close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

08 - Camberger Anzeiger

EinbettenHerunterladen
8
Usinger Anzeigenblatt
12. Februar 2015
Vom Wald-Abenteuer bis zu Traumwelten
Kinder und Jugendliche erwartet ein abwechslungsreiches Angebot in den Sommerferien – Zwei Termine für Pferdefreizeit – Anmeldeformulare erhätlich
NEU-ANSPACH (red).
Auch dieses Jahr soll es Kindern und Jugendlichen aus
Neu-Anspach in den Ferien
an nichts fehlen. Daher gibt
es wieder ein abwechslungsreiches Programm für die
Sommerferien, das die Stadt
in Kooperation mit verschiedenen Trägern anbietet.
Das Programmheft und die Anmeldeformulare können seit Montag, 2. Februar, auf der Homepage
der Stadt (www.neu-anspach.de)
unter „Aktuelle Meldungen“ heruntergeladen werden, oder sind
direkt bei der Stadt im Bürgerbüro
oder bei der Jugendförderung
(Bahnhofstr. 26, 61267 Neu-Anspach, 2. Stock) erhältlich.
Auch in diesem Jahr gibt es
zwei Termine für die Pferdefreizeit auf der Wintermühle. Wer
Pferde mag und sich gerne um sie
kümmert, ist bei dieser Freizeit
genau richtig. Es dreht sich alles
um das Pferd. Durch verschiedene
Ponyspiele, durch das Spielen in
der Natur und auch durch ein
Quiz und einen Pferde-Wettbewerb sollen es fünf spannende Tage werden.
Da die Nachfrage jedes Jahr
groß ist, findet die Freizeit wieder
zwei Mal statt. Das Abenteuer findet in der Zeit vom 10. bis zum
14. August und vom 17. bis 21.
August täglich in der Zeit von 9
bis 15 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils 115 Euro.
Teilnehmen können Kinder und
Jugendliche im Alter von sechs
bis 15 Jahren.
Abenteuer-Waldworkshop:
Zusammen mit dem Förster geht
es vom 31. August bis zum 4. September (jeweils von 9 bis 13 Uhr)
in den Wald, wo viele Aktivitäten
geplant sind: Unter anderem soll
die Wildschweinroute repariert
werden, Ameisen und Pflanzen
werden geschützt und die Kinder
erwartet eine Menge Spaß beim
Basteln mit Naturmaterialien,
Walderlebnisspielen und der abschließenden Grillfete.Teilnehmen können Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren.
Wer sich anmelden möchte,
kann dies bei der Stadtverwaltung
(Leistungsbereich Familie, Sport
und Kultur) tun. Das Anmeldeformular kann auch im Internet abgerufen oder im Bürgerbüro abge-
holt werden. Weitere Informationen gibt es bei der Stadtverwaltung von Jasmin Gutenberger,
Telefon 06081/1025-5114, EMail: jasmin.gutenberger@neuanspach.de. Anmeldeschluss für
die beiden genannten Angebote
ist der 3. Juli.
Darüber hinaus gibt es verschiedene Angebote, für die man
sich direkt beim Träger anmelden
muss.
Spiel und Spaß-Ferienspiele:
Der VzF veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt in der ersten und zweiten Ferienwoche,
vom 27. Juli bis zum 7. August
(außer samstags und sonntags),
Ferienspiele für Kinder im Alter
von sechs bis zehn Jahren. Täglich zwischen 9 und 15 Uhr werden verschiedene Ausflüge ge-
Keine Jecken auf vier Pfoten
Fastnachts-Tipps für Hundehalter – Lustige Momente können sein
Die Fastnacht erreicht mit dem
Straßenkarneval ihren Höhepunkt.
In ihrer Begeisterung lassen
sich viele Tierhalter dazu mitreißen, ihre Tiere zu verkleiden oder
einfach mit auf den Karnevalszug
zu nehmen.
Geht nicht: Zu enge Kostüme
schränken Hunde in ihrer Bewegungsfreiheit ein und können sie
verwirren, wenn sie nicht an das
Tragen von Kleidung gewöhnt
sind. Zudem wird die Kommunikation mit den Artgenossen dadurch schwer bis unmöglich gemacht, betont die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“. Auch
wenn es lustig aussieht: Karnevalskostüme sind für die Tiere in
der Regel kein Spaß.
Geht nicht: Auf Karnevalszüge
sollten Tiere grundsätzlich nicht
mitgenommen werden. Für sie
bedeutet das laute Treiben puren
Stress. Die Gefahr ist groß, dass
unachtsame Zug-Besucher auf
den Hund treten oder dieser in
Panik um sich schnappt und
beißt. Weiterhin könnten die
Tiere sich an Glasscherben auf
dem Boden schneiden.
Geht nicht: Als Heimtierhalter
sollte man auch an Karneval ein
wenig auf seinen Alkoholkonsum
achten. Betrunkenes Verhalten
kann verstörend auf Tiere wirken, denn sie wissen nicht, wie
sie damit umgehen sollten.
Schwankende und nach Alkohol
riechende Menschen können laut
Tierschutzorganisation Peta für
Hunde bedrohlich wirken. Das
kann für sie schnell zum zusätzlichen Stressfaktor werden.
Geht: Wenn der Hund in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird, ist gegen ein fesches Halstuch oder ein lustiges
Jäckchen für einen Schnappschuss im Fotoalbum nichts einzuwenden. Manche Hunde mit
dünnem Fell sind an das Tragen
solcher Accessoires ohnehin gewöhnt, weil sie im Winter durch
speziell dafür vorgesehene Hundekleidung vor der Kälte geschützt werden sollten.
Geht: Um die Tiere vor dem
Stress und dem Lautstärkepegel
der Umzüge zu bewahren, empfehlen Tierschutzorganisationen,
sie am Rosenmontag in ruhigen
Zimmern mit geschlossenen
Fenstern unterzubringen. Um zu
verhindern, dass das Tier plötzlich Angst kriegt, sollte man laut
„Vier Pfoten“ möglichst bei ihm
bleiben.
Geht: Zum Gassi gehen empfiehlt es sich vor allem an Weiberfastnacht und Rosenmontag, ruhige Gegenden fern von Karnevalsumzügen und lauten Partys
aufzusuchen und die Innenstadt
zu meiden. Hunde haben ein
empfindliches Gehör - während
der jecken Saison ist also ein ruhiger Spaziergang genau das richtige für die Vierbeiner.
(bu)
megebühr beträgt 130 Euro.
Schwimmsc
Sch
wimmschule
hule im WaldWaldschwimmb
sch
wimmbad:
ad: Schwimmmeister
erteilen den Schwimmunterricht
während der Sommerferien (27.
Juli bis 4. September), von montags bis freitags zwischen 10 Uhr
und 12 Uhr. Die Kinder sollten
rechtzeitig ab Juli direkt am
Waldschwimmbad
beim
Schwimmmeister Achim Fortner
von den Eltern angemeldet werden. Jeweils vor Kursantritt sind
in Form einer Spende 60 Euro zu
entrichten (für N.A.p.S.-Mitglieder 20 Euro Schutzgebühr), für
Kinder aus Familien mit Sozialhilfeberechtigung (bei amtlichem
Nachweis) ist der Kurs kostenfrei.
Informationen dazu gibt es bei
Achim Fortner unter Telefon
06081/ 8712.
macht und Spiele veranstaltet. So
fahren beispielsweise alle gemeinsam in den Zoo Frankfurt,
auf den Spielplatz Köppern oder
in die Lochmühle. Höhepunkt ist
eine Übernachtung. Das Datum
für einen Infoabend wird noch bekanntgegeben. Die Teilnahmegebühr beträgt 160 Euro. Stephanie
Kremer informiert unter Telefon
06081/963312.
Traum
raumwelten:
welten: Dieses Jahr ist
das Thema der evangelischen
Kinderfreizeit
„Traumwelten“.
Sie wollen von Traumwelten hören, Traumwelten bauen und den
eigenen Träumen nachjagen. Interessierte können sich bis zum 19.
Juni bei Steffi Schild von der
evangelischen Kirche anmelden.
Informationen bei Steffi Schild,
Tel. 06081/449944. Die Teilnah-
Tierärztliche Praxis für Kleintiere
Dr. med. vet. Thomas Bachmann
www.tierarztpraxis-glashuetten.de
Schauinsland 3, 61479 Glashütten Tel. 06174/63282
Sprechzeiten: Mo, Mi, Do, Fr 9 - 11 u. 16 - 18 Uhr
Di und Sa 9-11 Uhr, Terminvereinbarung erforderlich
Innere Medizin * Blutsofortanalyse * Chirurgie * Laserchirurgie
Röntgen * Ultraschall * Echokardiographie * EKG * Zahnbehandlung
Physiotherapie mit Stosswelle oder Diodenlaser * Geriatrie
Alt und alt
gesellt sich gern
Im Lebensabend eine gute Stütze sein
Viele ältere Menschen wollen
sich kein Tier mehr anschaffen,
da sie fürchten, sich nach einigen
Jahren nicht mehr darum kümmern zu können. Ein altes Tier
aus einem Tierheim passt da gut.
Ältere Katzen und ältere Menschen können sich im Lebensabend gegenseitig eine gute Stütze sein.
Die Tiere geben Senioren wieder Struktur im Alltag und das
Gefühl, gebraucht zu werden.
Denn auch ältere Katzen möchten und müssen täglich gefüttert,
gepflegt und auch beschäftigt
werden. Dabei wird der Mensch
körperlich und geistig auf Trab
gehalten und bleibt fit.
Dennoch sollten sich Senioren
gut überlegen, ob sie in der Lage
sind, eine ältere Samtpfote anzuschaffen. Dabei spielen sowohl
der Gesundheitszustand des zukünftigen Tierbesitzers als auch
der Katze eine wichtige Rolle, erklärt Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund in Bonn:
„Ein Tier benötigt Pflege. Futter
muss beschafft werden, ist ein
Tier krank, stehen Tierarztbesuche an.“ Damit der Tierfreund
nicht überfordert wird, sei es
wichtig, sich rechtzeitig um eine
Vertretung zu kümmern. Doch
sind diese Fragen geklärt, steht
der Senioren-WG nichts im Weg.
In die Jahre gekommen steigt
das Bedürfnis älterer Katzen nach
Ruhe. Gerne räkeln sie sich auf
dem Schoß und lassen sich streicheln. „Ältere Katzen sind natürlich etwas ruhiger als junge Tiere
und oftmals etwas schmusiger“,
erklärt Tünte. Sie suchen vermehrt die menschliche Nähe und
brauchen Zärtlichkeit.
Zudem sind sie ein Plus für die
Gesundheit. Streichelt man die
Katz´, senkt sich der Blutdruck,
berichten verschiedene Autoren.
Die Tiere helfen Menschen, Verluste und Einsamkeit besser zu
verkraften und wirken beruhigend, weiß Diplom-Psychologin
und Psychotherapeutin Regina
Lessenthin aus Baden-Württemberg. Depressive Menschen werden in Gegenwart der Samtpfoten ruhiger und entspannen sich.
Die ältere Katze ist eine gute
Zuhörerin und Mitbewohnerin.
Sie braucht einen Menschen, der
ihr Pflege und Wärme gibt – dankend gibt die alte Samtpfote Zu- Ältere Menschen und ältere Katzen können sich gemeinsam den Lebensabend
neigung zurück.
(ivh) verschönern.
Foto: IVH
DR. HEIKE GRUND
Tierärztin
Tierärztin
Liebe Tierhalterin,
lieber Tierhalter,
neben allen herkömmlichen und schulmedizinischen
Behandlungsmethoden berate ich Sie gerne auch über
naturheilkundliche Möglichkeiten wie:
– Homöopathie
– Neuraltherapie
– Phytotherapie und
– Bachblüten
Was uns hilft, hilft auch Ihrem Tier.
Heike Grund und Team
Taunusstraße 24
61267 Neu-Anspach
Tel.: 0 60 81 / 44 77 44
Fax: 0 60 81 / 44 77 45
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do.
9.00 bis 11.30 Uhr
Mo., Mi., Fr. 16.00 bis 18.30 Uhr
Sa.
10.00 bis 12.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 103 KB
Tags
1/--Seiten
melden