close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Strasshofer

EinbettenHerunterladen
AUSGABE OKTOBER 2014
newsLETTER
SAARLAND
SAARLAND
DIE JUNGE WIRTSCHAFT
VO R WO RT – vo n J ö rg R u p p
Liebe Junioren,
Ehemalige und Interessenten,
der
September
war voller Highlights in diesem
Jahr. Die Ausbildungsplatzmesse „Zukunft zum
Anfassen“ brach
einmal mehr die
Rekorde des Vorjahres. Rund 100 Aussteller und 4.000
Besucher nutzten die Chance sich persönlich auf der Messe kennen zu lernen.
Rund 260 Schüler wurden in persönlichen Gesprächen auf ihren ersten
Vorstellungstermin vorbereitet.
Das zweite Highlight war die Landeskonferenz, die gleichzeitig auch als
Jubiläumsfeier zum 40-jährigen Bestehen der Wirtschaftsjunioren Saarland
ausgetragen wurde. An zwei Tagen durf-
ten wir jeweils rund 350 Gäste begrüßen
– eine fantastische Resonanz, die nicht
zuletzt aufgrund des hochwertigen Rahmenprogramms erreicht wurde.
An der Landeskonferenz wurde der
neue Vorstand gewählt, der im Januar
sein Amt aufnimmt. Als 1. Vorsitzender wurde Matthias Tinnemeier, als 2.
Vorsitzende Nathalia Witt und erneut
als Schatzmeister Stefan Seel gewählt.
Thomas Fricke, dessen Amtszeit noch
ein weiteres Jahr läuft, stand nicht zur
Neuwahl. Der Vorstand 2015 wird durch
zwei neue Stabsstellen unterstützt, Jan
Hoßfeld (Politik) und Florian Karcher
(Aktionsteam).
Entsprechend werden ab nächstem Jahr
auch AG-Leitungen neu besetzt. Natalja
Gorochow übernimmt die AG PR, Katrin
I N H A LT
AG Forschung und Technik
AG Wirtschaft und Kultur
AG Bildung & Wirtschaft
AG Existenzgründung und
Unternehmertum
AG Bildung & Wirtschaft
Konferenzen
Aktivster Kreis
SCHEFFE-goes-Lehrer
Konferenzen
Rückblick Events
Neue Mitglieder
2
3
4
4
8
11
12
13
14
18
21
Lauf und Daniel Koch die AG BiWi und
Christine Simon übernimmt für Nathalia
die Leitung der AG Exi (weiterhin mit
Bernd Ruffing).
Ein weiterer Wechsel findet in der Geschäftsführung der WJS statt. Mathias
Hafner scheidet zum Ende des Jahres aus. Carsten Peter, der bisher das
Gründerwissen organisierte, übernimmt
2
ab Januar die Stelle des Geschäftsführers
der Wirtschaftsjunioren Saarland.
Im Namen aller Wirtschaftsjunioren
Saarland wünsche ich: Allen neuen
Amtsträgern herzlichen Glückwunsch!
Allen Ausscheidenden ganz herzlichen
Dank! Und ein besonderes Dankeschön
geht noch einmal an die beiden Teams,
welche die beiden Großveranstaltungen
möglich gemacht haben! Das war eine
phantastische Leistung!
Im Oktober gibt es zwei Veranstaltungen, auf die ich an dieser Stelle hinweisen möchte: Am Montag 13.10. findet das
4. Business Speeddating am Montag in
der Mercedes Niederlassung Saarbrücken statt. Einen Tag später die Veran-
staltung „10 Don’t do’s beim Einstieg ins
Auslandsgeschäft“ in Kooperation mit
saar.is in der Villa Europa.
Mehr dazu und weitere Details aus dem
Vereinsleben findet Ihr auf den nächsten
Seiten.
Viel Spaß bei der Lektüre, Euer Jörg
AG FORSC HUNG UND TEC HNIK
News AG F&T – Oktober
Um nach der Beschlussfassung das Themengebiet IT in Verknüpfung mit Datenschutz und Datensicherheit intensiv zu
beleuchten, nehmen die Inhalte und die
Vorgehensweise dieses Thema aufzuarbeiten, von AG Sitzung zu AG Sitzung
immer mehr Gestalt an. Es zeigte sich
schnell, dass ein großes Interesse der Teilnehmer für diese Materie besteht, jedoch
das Fachwissen und selbst die Terminologie bereits ab und an ein Hindernis darstellen. Aus diesem Grund wird zunächst
im Kreise der AG Forschung & Technik
eine fundierte Aufbereitung der Thematik
durchgeführt. Hierzu hat bereits im Juli
ein erster Vortrag von Herrn Dr. Mischa
Dippelhofer (EWS) zum Thema „Rechtliche Anforderungen an die Sicherheit von
WLAN-Netzen“ stattgefunden. Es wurden
diverse rechtliche Aspekte beleuchtet,
welche nicht nur den Unternehmer, sondern auch den Privatanwender betreffen.
Weitere Termine rund um die IT Terminologie, den technischen Möglichkeiten als
auch der Überwachung des innerbetrieblichen Datenschutzes stehen als Nächstes auf der Agenda und wurden in der
Sitzung bei Frau Verena Feld, Inhaberin
FELD ARCHITEKTUR, auf den Weg gebracht. Zum Abschluss der Sitzung – wie
es bei Forschung & Technik üblich ist – ermöglichte uns Frau Feld einen fundierten
Einblick in Ihr Unternehmen. Die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen sowie das ökologische Bauen und Sanieren
stehen hierbei im Fokus der Tätigkeiten.
Ob private oder gewerbliche Immobilien,
wir betreuen Sie hierbei stets persönlich
von der Planung bis zur Umsetzung – sei
es Neubau, Umbau oder Anbau. Ihre Präsentation von vergangenen und aktuellen
Projekten, mitsamt einer Erläuterung zur
„Grünen Hausnummer“ und dem Grünen
Herz, gepaart mit Ihrem Firmenmotto im
Logo, wurde durch eine intensive Diskussion an dem Modell einer Holzrahmenkonstruktion in Ihren Büroräumen abgeschlossen.
Am 10.09.2014 konnte ein weiterer Punkt
in der Aufbereitung unseres AG Themas
ergänzt werden. Der Besuch von AG Mitgliedern auf dem IT-Tag. Im Rahmen des
Vortragsprogramms sprach u.a. Herr Prof.
Dr. Michael Backes zum Thema „Innovation versus Industriespionage: Wie gut
schnüffeln die Profis wirklich?“. Darüber
hinaus wurde die E-Mail Verschlüsselung und die externe Datensicherung in
weiteren Vorträgen beleuchtet. Wer nun
Geschmack gefunden hat und den Nutzen
und das Potenzial dieser Informationen
für sein Unternehmen sieht, ist herzlich
willkommen an unserem im Aufbau befindlichen, neuen AG Projekt aktiv teil-
zunehmen und unsere AG Sitzungen Forschung und Technik zu besuchen.
Andreas Rebschläger
AG - L E I T U N G
Andreas
Rebschläger
29 Jahre
Beruf:
- Gruppenleiter
Fertigungsverfahren und
-automatisierung
im ZeMA - Zentrum für Mechatronik
und Automatisierungstechnik
gemeinnützige GmbH
WJS-Werdegang:
- Co-AG-Leitung F&T seit 01/2014
- Mitglied WJS seit 01/2014
- SWA, Göppingen, 11/2013
Projekte:
- WJS-Ernie 2014
Konferenzen:
- JCI Scotland National
Conference 2014
- LAKO 2013
3
AG WIRTSC HAFT UND KULTUR
Informationen aus der
AG Wirtschaft und Kultur
Die Septembersitzung von Wikult fand traditionsgemäß in Saarlouis statt. Nikolaus
Geiben entführte die Mitglieder zunächst
ins Museum Haus Ludwig und dessen aktuelle Ausstellung zu Papiersoldaten. Der
Druck von Papiersoldaten – die auch als
„les petits soldats de papier“ bezeichnet
werden – hat eine lange Tradition.
Im 18. und 19. Jahrhundert wurden unzählige Papierbögen in den Hochburgen
der Papierbogenherstellung in Europa in
einer hohen Auflage hergestellt. Theater,
Puppenstuben, Tierparks, Landschaften
und Figuren aus Papier gehörten zum
beliebtesten Spielzeug der Kinder. Eine
besondere Heimstatt hatten jedoch die Papiersoldaten in Lothringen und im Elsass.
So wurden in Epinal, in Metz, in Wissembourg, in Pfaffenoffen oder in Strasbourg
unzählige Papierbögen angefertigt.
Im Anschluss fand die Sitzung in der
Kanzlei Geiben bei Flammkuchen und
Wein statt. Neben der Orga der gemeinschaftlichen Weihnachtsfeier aller AGs
am 2.12. wurden der Neujahrsempfang
am 19. Januar im Saarlandmuseum sowie
die ersten Planungen für KUSS 2015 besprochen. Die Sitzung im Oktober (7.10.)
findet in Völklingen statt.
Die AG Wikult lädt dann anlässlich der
Sonderausstellung „Ägypten. Götter. Menschen. Pharaonen“ zu einer ganz besonderen Sitzung im Zeichen der alten Hochkultur am 7.10. ein!
Der Abend beginnt um 17:00 Uhr mit einer offiziellen Führung durch die Ägypten-Ausstellung in der Völklinger Hütte.
Gezeigt werden 250 Exponate aus dem
Museo Egizio Turin – wir erleben das
alte Ägypten vor der Kulisse der gigantischen Maschinen in der Gebläsehalle und
bekommen einen Einblick in das Leben
am Nil vor mehreren tausend Jahren. Die
hochkarätigen Exponate stammen aus
dem ältesten ägyptischen Museum der
Welt mit einer der international bedeutendsten Sammlungen zur altägyptischen
Kultur. Nahezu alle dieser Leihgaben sind
erstmals in Deutschland zu sehen.
„Industriekultur trifft auf eine längst vergangene Hochkultur“, wie es die ARD formuliert hat!
(http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-11170.html)
Die Führung kostet für 30 Personen insgesamt 100 Euro, der Preis wird durch die
Anwesenden geteilt. Der Eintritt von normalerweise 15 Euro ist an diesem Tag frei!
Im Anschluss treffen wir uns im
200m nahen Restaurant am alten
Bahnhof. Anmeldung für die Führung
bis zum 28.09. an: Jan Arnold
jan@agenturblickfang.de
Wie auch im letzten Jahr bieten unsere Mitglieder Marlene Borscheid und
Thomas Scheidt im Vorfeld des Wirtschaftsballs Kurse zum Auffrischen der
Tanzbeine an. Wer also vor dem Ball noch
etwas üben möchte, um evtl. so manchen
Unfall dadurch verhindern zu können, hat
an folgenden Terminen die Möglichkeit
dazu: 27.10., 10.11., 17.11. jeweils ab 18.30
Uhr.
AG - L E I T U N G
Dr. Christopher
Naumann
33 Jahre
Beruf:
Galerist,
Kunsthistoriker/
Geschäftsführer
galerie m beck /
comebeck ltd .ca
WJS-Werdegang:
- Bei WJS seit 2012
- AG-Leitung seit 1.5.2014
Projekte:
- Startklar 2012
- Sommerfest 2012
- KUSS 2013
- KUSS 2014
Konferenzen:
- LAKO 2012
- LAKO 2013
Die Kurse dauern etwa 2,5 Stunden, inklusive Pausen zum gemütlich Beisammensitzen und Stärken.
Christopher Naumann
Treffpunkt ist
immer das Flö
z:
Am Campus 2
66287 Göttelb
orn
http://www.fl
oez-goettelbo
rn.de/
ungen
heid:
Anmeld
e Borsc
n
le
r
a
M
e
bitte an
dance.d
f
o
ll
a
h
e@
marlen
4
AG EXISTENZGRÜNDUNG UND UNTERNEHMERTUM
Netzwerken unter einem guten Stern –
4. WJS Business-Speed-Dating
Auch in diesem Jahr organisiert die AG
Exi wieder gemeinsam mit der Mercedes
Benz Niederlassung Saarland das WJS
Business-Speed-Dating. Nutzt die Gelegenheit, Euer Auftreten in PS-starker
Umgebung anhand mehrerer kleiner Datings zu optimieren und gewinnt zudem
Dutzende neue Geschäftskontakte, denn
die Veranstaltung ist nicht nur für die
WJS gedacht, sondern nach außen offen.
Das Business-Speed-Dating findet am
Montag, 13. Oktober 2014, 19.00 Uhr,
in der Mercedes-Benz Niederlassung
Saarland, Untertürkheimer Straße 1,
66117 Saarbrücken, statt.
Idee und Ablauf sind denkbar einfach
und funktionieren nach dem Prinzip des
privaten Speed-Datings: Jeweils vier Teilnehmer treffen sich in einem Fahrzeug.
Jeder stellt sich und sein Unternehmen
in drei Minuten kurz vor. Nach zwölf Minuten ertönt die Hupe und die Teilnehmer wechseln zum nächsten Fahrzeug.
So entstehen innerhalb einer Stunde ca.
15 neue Kontakte. Genügend Visitenkarten sollten daher immer mit dabei sein.
desgrenzen. Für eine kleine „Parkgebühr“ von 5,00 EUR erwarten Euch
zudem eine Tombola und das anschließende Netzwerken mit leckerem Buffet.
Wir bitten um Eure verbindliche Anmeldung bis 8. Oktober 2014, ausschließlich
über unsere Webseite www.wjs-bsd.de.
Schnell sein lohnt sich, denn die Platzvergabe ist limitiert.
Christine Simon
Eingeladen sind Führungskräfte und
Unternehmer aus allen Bereichen ohne
Einschränkung durch Alters- oder Lan-
AG BILDUNG UND WIRTSC HAFT
Schweiß abwischen
Es ist geschafft. Nach 10 Monaten Arbeit,
an der die AG BiWi maßgeblich beteiligt war, fand vor rund einer Woche die
Ausbildungsplatzmesse statt. Und die
Arbeit hat sich gelohnt, denn die sechste
„Zukunft zum Anfassen“ hat erneut alle
Rekorde gebrochen, um nicht zu sagen
„pulverisiert“.
Ich bin jedenfalls mächtig stolz auf die
AG und ihre Arbeit. Die Messeleitung
wird dem Thema deshalb einen eigenen
Artikel widmen. Nicht vergessen sollte
man dabei, dass auch die Mitgliederveranstaltung ein voller Erfolg war. Iulia
AG - L E I T U N G
Jan Hoßfeld
32 Jahre
und ihr Team haben, trotz einiger organisatorischer Schwierigkeiten im Vorfeld,
eine rundum gelungene Veranstaltung
durchgeführt. Danke dafür!
Für unsere AG geht es in nächster Zeit
um drei Themen. SCHEFFE-goes-Lehrer
steht in den Startlöchern, und der erste
Termin ist bereits geplant und organisiert. Carsten und sein Team arbeiten
weiter am Student-Speed-Dating (und
dessen neuer Benennung), und nicht
zuletzt gilt: Nach der Messe ist vor der
Messe …
Viele Grüße, Jan
Beruf/Position:
Geschäftsführer,
INFOsys Kommunal GmbH
WJS-Werdegang:
Bei WJS seit 2012
AG-Leitung seit 01.01.2014
SWA Göppingen 2013
WJD Trainer 2014
Projekte:
- Bewerberchecks
- SCHEFFE (Pilot)
- SCHEFFE-goes-Lehrer
- Zukunft zum Anfassen 2012 – 2014
Termine:
09.10.2014: AG-Sitzung
15.10.2014: SCHEFFE-goes-Lehrer im Saarpfalzkreis
13.11.2014: AG-Sitzung
Konferenzen:
LAKO 2013
5
AG EXISTENZGRÜNDUNG UND UNTERNEHMERTUM
Gründerwissen Juli:
Gescheiterte Gründungen
„Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.“ (Henry Ford)
Am 24. Juli war es wieder soweit und
wir durften in unserer von AG Exi ausgerichteten Reihe „Gründerwissen“
zwei spannenden Vorträgen lauschen.
Adrian Drockur, der spontan für die leider kurzfristig erkrankte Sara Schlott
eingesprungen war, und Konrad Bauer berichteten über ihre Erfahrungen
als „Wiedereinsteiger nach gescheiterter Gründung“. Zunächst erläuterte
Adrian Drockur in einem lebendigen
Vortrag, unter welchen inneren und
äußeren Einflüssen eine Gründung
scheitern kann. Mir hat sich hierbei
die Aussage „Es reicht - Mut ein Ende
zu setzen“ besonders eingeprägt. In der
zweiten Hälfte des Vortragsabends gab
uns Wirtschaftsjunior Konrad Bauer
auf sehr unterhaltsame Art und Weise
einen persönlichen Einblick in seinen
beruflichen Lebenslauf, der von verschiedenen Phasen des Scheiterns und
des Wiedereinstiges geprägt wurde. Seine Erfahrungen und seine positive Einstellung zum Wiedereinstieg haben sicherlich vielen Zuhörern Mut gemacht,
ein Scheitern auch als Chance für einen
Neubeginn zu sehen.
Christine Simon
AG EXI ab sofort mit neuem Namen
Eine Thematik, die schon etwas länger
im Raum stand, debattierte Vorschläge,
eine AG interne Abstimmung, die Freigabe durch unseren Vorstand und schon
wurde die Namensänderung in die
Wege geleitet. AG EXI nennt sich nun
pünktlich zur LAKO „Existenzgründung
und Unternehmertum“.
Verschiedenste Kanäle und zentrale
Stellen der Wirtschaftsjunioren wurden bereits informiert. Anpassungen
auf der WJS Webseite und in sozialen
Netzwerken wurden vorgenommen, ein
Übergangsflyer in Kleinauflage für unsere Landeskonferenz gestaltet und gedruckt, Projektinlays eingelegt.
Warum das Ganze? Damit erhofft sich
die AG, ein noch breiteres Publikum
an gestandenen Unternehmern ansprechen zu können und ihr Projektportfolio dementsprechend ausdehnen zu
können.
Stefan Kaufmann
6
AG EXISTENZGRÜNDUNG UND UNTERNEHMERTUM
Mit neuem Namen in einen
turbulenten Herbst
Zunächst die gute Nachricht: seit der
LAKO ist es nun amtlich und unsere AG
wird ab sofort „AG Existenzgründung
und Unternehmertum“ heißen! Mit der
ZZA und der LAKO sind nun auch zwei
der größten Veranstaltungen der WJS
vorüber. Zeit also, sich etwas auszuruhen. Nicht für die EXI’s. Denn mit dem
Business Speed Dating und den Gründer
Workshops (ehemals Gründerplanspiel)
stehen im Herbst die nächsten beiden
Highlights unserer AG auf dem Programm.
Am 13. Oktober heißt es in der Mercedes-Benz-Niederlassung in Saarbrücken beim Business Speed Dating 2014
zunächst Netzwerken im Minutentakt.
Anmelden könnt ihr euch auf unserer
Homepage. Ihr dürft jetzt schon ge-
AG - L E I T U N G
Bernd Ruffing
36 Jahre
Beruf/Position:
Geschäftsführer,
Berater ruffing
consult
spannt sein, wen unser Algorithmus zu
euch ins Auto losen wird.
Zwischen den großen Events folgt am 23.
Oktober unsere monatliche Veranstaltung Gründerwissen. Diese wird dann
mit spannenden Vorträgen unter dem
Motto „40 Jahre WJS“ stehen. Lasst euch
überraschen!
Die Gründerworkshops am 14. und 15.
November fokussieren sich dann mit
neuem Konzept und neuem Partner auf
Existenzgründer und welche, die es werden wollen. Zusammen mit der KWT
wird dann 12 Teilnehmern die Möglichkeit geboten, spielerisch im Rahmen
einer fiktiven Unternehmensgründung
erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Anmeldung findet ihr ebenfalls auf unserer Webseite.
Die nächsten Termine: Unsere AG-Sitzung findet am 30. Oktober um 19 Uhr
in der IHK statt. Alle weiteren Infos und
Termine findet ihr selbstverständlich auf
der Homepage.
AG - L E I T U N G
Nathalia Witt
33 Jahre
Beruf/Position:
Prokuristin Witt
Event GmbH
WJS-Werdegang:
Bei WJS Mitglied seit 2013
AG Leitung Exi seit 1.1.2014
SWA 2013
Projekte:
- Know-how Transfer Berlin 2013
Abschlussabend
- Projektteam Lako 2013
- Projektteam Lako 2014
- Projektteam Business
Speed Dating 2014
Konferenzen:
Lako 2013
JCI Dublin Conference 2013
Viele Grüße, Nathalia & Bernd
Projekte:
- Running Dinner 2013 & 2014
- SCHEFFE (Pilot)
- SCHEFFE-goes-Lehrer
- Orga Team ERNIE 2014
- SWA 2013
Konferenzen:
LAKO 2013
© Artens - shutterstock.de
WJS-Werdegang:
Bei WJS seit 2012
AG-Leitung seit 1.1.2014
7
AG EXISTENZGRÜNDUNG UND UNTERNEHMERTUM
Gründerplanspiel
8
AG BILDUNG UND WIRTSC HAFT
Zukunft zum Anfassen 2014 –
neue Rekorde, wohin das Auge reicht
Die Hallentore sind geschlossen, die
Stände der Aussteller abgebaut und die
vielen Besucher haben das Messegelände verlassen. Das Organisationsteam
der Messe realisiert langsam, dass es
geschafft ist: 10 Monate harter Arbeit
haben wenige Stunden zuvor ihren Höhepunkt gefunden. Und was für einen!
Die sechste Ausbildungsplatzmesse der
Wirtschaftsjunioren Saarland hat, wieder einmal, alle Rekorde gebrochen. In
Zahlen liest sich der 13. September 2014
wie folgt:
96 Aussteller, davon zwei, die noch am
Messetag Ihren Platz „gebucht“ haben.
Halle 1 und Eingangshalle bis auf den
letzten zulässigen Zentimeter ausverkauft. Mehr als 3500 Besucher. Ein WJSEngagement von rund 40 Personen am
Messetag alleine. 10 Monate Vorarbeit.
Hunderte Plakate und tausende Flyer.
Und den Bewerbercheck-Rekord aus dem
Vorjahr mal eben um mehr als 60 % überboten; ja, wir haben über 100 Personen
mehr „gecheckt“ als im Vorjahr.
Wir, die Messeleitung, sind unglaublich
stolz auf das, was hier geleistet wurde.
Ohne Euch und Euer Engagement wäre
es nicht möglich gewesen. Und deshalb
wollen wir an dieser Stelle einen riesigen Dank aussprechen.
Bei Frau Ringshandel, Frau Heller und
Herrn Rauber von der IHK, die uns im
Hintergrund viel Arbeit abgenommen
haben und so für einen reibungslosen
Ablauf von Messe und Auftaktveranstaltung gesorgt haben. Das gilt auch für
Konrad Bauer, den unseren Wünschen
in kürzester Zeit gerecht werden konnte.
Danke für das tolle Werbematerial!
Bei unserem Catering-Team Silke Rhenisch, Florian Karcher, Tim Brach, Jens
Hinsberger und deren Helfern, die den
Reinfall aus dem letzten Jahr vergessen haben lassen und alle Anwesenden
hochprofessionell versorgt haben.
Bei Nathalia Witt und den Mitarbeitern
von Witt Event. Schöner und professioneller haben unsere Möbel noch nie ausgesehen.
Bei unseren drei Schönheiten vom Infostand, die alle Besucher lächelnd empfangen haben. Danke Michaela Sieben,
Nicole Weiler und Natalja Gorochow.
Danke auch Iulia Fricke und dem MVTeam (Marco Keßler, Christian Köhler,
Bastian Schmitt und Sarah Fitsch), die einen Auftakt nach Maß organisiert haben.
Daniel Koch, Du hast mit Deinen Helfern
den Rekord aus dem letzten Jahr bei den
Bewerberchecks pulverisiert. Deshalb
unser Dank an Katrin Lauff, Verena
Feld, Marlene Borscheid, Christina Dier,
Christine Simon, Alesia Scharoch, Fang
Yang, Andrea Ruffing, Kate Wolf, Petra
Schmitz, Raphaela Adam, Sarah Schaller,
Adriano Lo Giudice, Hendrik Hartge, Olli
Benz, Dieter Piro, Holger Müller, Bernd
Ruffing, Alexander Bersin, Stefan Seel,
Matthias Tinnemeier und Dich.
Und last, but not least, danke allen hilfreichen Seelen, die sich den ganzen Tag
über darum bemüht haben, großen und
kleinen Wünschen zu entsprechen: Thomas Fricke, der dafür gesorgt hat, dass
alle Aussteller mit sicherem Strom versorgt wurden, Carsten Hiebl für Funk
und Shirts sowie Agata Kozlik für die
Bewerbungsfotos. Zudem muss man erwähnen, dass Jörg Rupp, Mathias Hafner
und Natthias Tinnemeier souverän ausgesehen haben. ;-)
Dank Euch war die ZZA auch zum sechsten Mal in Folge eine Klasse für sich.
Philip und Jan
9
10
11
KONFERENZEN
Saarland begrüßt die Welt
Die Wirtschaftsjunioren Saarland richten
zusammen mit den WJ-Landesverbänden
aus Hessen und Baden-Württemberg
den Welcome-Abend beim diesjährigen
JCI Weltkongress (WeKo) aus. Im Congress Center Leipzig (CCL) kommen am
24.11.2014 Delegierte und Gäste aus aller
Welt zusammen und starten in eine außergewöhnliche WeKo.
Partnerschaft
Die drei ausrichtenden Landesverbände
selbst und Unternehmen, die als Partner
gewonnen werden konnten, schöpfen
alle Formen des Sponsorings aus, um
den Gästen einen unvergesslich schönen
Welcome-Abend zu bereiten. Ziel ist es,
dass dieser Abend an der WeKo und gerne weit darüber hinaus in bester Erinnerung bleibt.
Mit Steelcase, einem Weltunternehmen
in Sachen Büromöbel, konnte ein ansprechendes Sponsoring-Paket geschnürt werden. Maßgeblich haben Florian Karcher
und Thomas Müller die Zusammenarbeit
angeschoben und auf den Weg gebracht.
Gespräche mit weiteren Unternehmen zu
Sach- und Geldsponsoring stehen bevor.
Jeder Junior ist herzlich eingeladen, auch
mit seinem Unternehmen die WeKo zu
unterstützen. Sponsoring-Möglichkeiten
gibt es für jeden Geldbeutel.
Zusammenkommen
Die Möglichkeiten Menschen kennenzulernen und Freunde wiederzusehen,
werden im offenen und freundlichen CCL
vielfältig vorhanden sein. Bereiche zum
Verweilen werden u.a. durch einen Tanzbereich ergänzt. Gerade in Sachen Musik
laufen Gespräche, ob das Saarland einen
hörbaren Beitrag leisten kann.
Die Trade-Show wird in die WelcomeParty integriert sein. Das COC strebt eine
Standbesetzung bereits am ersten Abend
an. So können Besucher und Aussteller
bereits ab der erste Stunde in entspannter Atmosphäre in Kontakt treten.
Liebe geht bekanntlich durch den Magen.
In einem Lounge-Bereich können Unternehmen Kostproben ihrer Ware präsentieren und sich in nachhaltige Erinnerung
bringen.
Alles in allem wird ein reichhaltiges
Programm geboten und für das leibliche
Wohl wird bestens gesorgt sein.
Die Teilnahme an der WeKo ist noch möglich. Karten können von Mitgliedern und
EWS noch bis zum 12.11.2014 zu einem
Preis von 450 Euro erworben werden.
Thomas Fricke
Thomas Fricke
Ansprechpartner
für Sponsoring und
WeKo-Teilnahme
thomas.fricke@wjd-saarland.de
www.jciwc2014.com
12
AK TIVSTER KREIS
WJS: Auch in Zukunft aktiv
(3)
Die nachfolgend genannten Punkt­werte
gelten für die Kategorie, der der Kreis
Saarbrücken angehört.
Eingesammelt werden die Punkte vom
Landesvorsitzenden
Thomas
Fricke
(thomas.fricke@wjd-saarland.de),
der
hierfür die Information durch jedes
Mitglied über seine individuellen WJAktivitäten außerhalb des Landes erhalten muss. Abrechnungsstichtag ist der
31. Dezember eines Jahres.
(1)
Darüber hinaus wird die Teilnahme an
nationalen und internationalen Konferenzen angerechnet. Für jede Konferenzteil­
nahme werden 5 (WJD-Bundeskonferenz),
10 (JCI-Europakonferenz) und 20 Punkte
(JCI-Weltkongress) vergeben. Die Teil­
nahme von registrierten EWS wird mit der
halben Punktzahl gewertet.
Die Teilnahme an WJD-Trainings- und
Akademien fördert die persönliche Entwicklung eines jeden und wird pro Teilnahme mit 5 Punkten gerechnet. Beispielhaft sei das WJD-Training (Train
the Trainer), die Südwest-Akademie oder
die Team-Führungs-Akademie (TFA)
genannt. (2)
Die Ehrung (gleich welcher Art) von
Mitgliedern für ihr ehrenamtliches
Engagement wird mit 20 Punkten honoriert. Verbandsintern sind dies z. B. die
Goldene Juniorennadel und die Ernennung zum JCI-Senator.
Projektarbeit im Kreis
Für das im Jahr durchgeführte Hauptprojekt im Kreis werden je nach Vollständigkeit anteilig bis zu 100 Punkte angerechnet. Dabei fließen in die Bewertung ein:
• v ollständige Eintragung in die Projektdatenbank
• a usführliche Projektdokumentation, die
es anderen Kreisen ermöglicht, das Projekt für sich zu adaptieren
•P
ressemitteilung bzw. Artikel für die
Junge Wirtschaft (WJD-Magazin) mit
Fotos
•B
eleg einer externen Presseveröffent­
lichung zum Projekt
JCI Weltkongress 2014 in Leipzig (3)
Der Weltkongress wird einen starken
Fokus der JCI-Welt auf Deutschland werfen. Jeder ist gefragt und kann mitmachen. Für die gemeinsame Ausrichtung
des Weltkongresses werden pro Mitglied
berücksichtigt:
Übungsmodul „Wie lernt man richtig Schwenken“ mit Matthias Tinnemeyer, Florian Karcher,
Wolfgang Dittrich, Christina Dier (v.l.n.r.)
(2)
Bildquelle: WJD-Training
Der „Aktivste Kreis“ ist ein interner Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren Deutschland, um Kreise mit motivierten und engagierten Mitgliedern und wertschöpfenden
Projekten auszuzeichnen. Im Jahr 2013
haben die WJ Saarbrücken in der Kategorie „51 und mehr Mitglieder“ den ersten
Platz mit 1.041 Punkten belegt. (1) Der
Wettbewerb wird in Abhängigkeit von der
Kreisgröße mit unterschiedlichen Punktewerten durchgeführt, um eine bessere
Vergleichbarkeit der Kreise zu erreichen.
Es bestehen vielfältige Möglichkeiten
Punkte für den Kreis zu sammeln. Neben
direktem, persönlichem Engagement ist
dies die Mitarbeit in Landes- und Bundesprojekten.
Jedes Mitglied kann beitragen
Jedes Mitglied kann persönlich zum Gelingen des Projektes „Aktivster Kreis“ beitragen. Die einfachste und direkteste Möglichkeit ist, sich als Mitglied auf den WJD-/
JCI-Portalen einzutragen und seine Daten
aktuell zu halten. Hierfür werden für den
Kreis bis zu 100 Punkte vergeben.
www.wjd.de
www.wjd-team.de
www.jci.cc
13
Bildquelle: WJD
(4)
Michael Lehmann und Cornel Hahnenberg treffen die saarländische Bundestagsabgeordnete
Nadine Schön
• aktive Mitarbeit in Planung und Vorbereitung im COC (20 Punkte)
• Unterstützung des Kongresses als Helferin vor Ort (10 Punkte)
• Beteiligung an den Event-Modulen,
Fundraising (je 500 Euro: 10 Punkte)
• Teilnahme am Weltkongress (20
Punkte)
Bundesprojekte und -Events (4)
Auch wer an Bundesprojekten teilnimmt,
sammelt Punkte:
• Know-How-Transfer (KHT) im Bundestag (je Mitglied: 25 Punkte)
• WJD BarCamp (je Mitglied: 25 Punkte)
• Wirtschaftswissen im Wettbewerb
(je Schulklasse: 25 Punkte)
Für die Teilnahme am Bundesprojekt „Jugend Stärken – 1000 und Deine Chance“
werden pro Jugendlichem und für jedes
Projektmodul 5 Punkte angerechnet.
Max. können von einem Jugendlichen
zehn Projektmodule durchlaufen werden.
Eines der Module ist der „Bewerbercheck“,
den die WJS u.a. im Rahmen der Ausbildungsmesse „Zukunft zum Anfassen“
und der Besuche in den Schulen anbieten.
Webseite
Die eigene Webseite informiert über den
Kreis und soll als Plattform für WJD- und
JCI-Informationen dienen. Für die Erfüllung gewisser Kriterien auf der WJS-Webseite werden bis zu 100 Punkte angerechnet:
• Umsetzung des WJD CD / Wieder­
erkennung im Vergleich zu WJD.DE
• prominenter Banner/Hinweis mit Link
auf den Weltkongress 2014 auf der
Startseite
• Vorstellung der aktuellen Bundesprojekte mit Link zur Projektseite
• Vorstellung des Bundesvorstandes mit
Link auf die Bundesvorstandsseite
• Einbinden eines Links zu WJD.DE und
JCI.CC auf der Startseite
• Implementierung des Uplink-Bannercodes für Events auf der Start- oder
Terminseite
• Synchronisation der Termine und News
mit der WJD-Schnittstelle
Demokratische Beteiligung
Für die Teilnahme des Kreissprechers
bzw. eines stimmberechtigten Vertreters
an den Informations-/Gremiensitzungen
werden angerechnet:
• WJD-Kreissprechertreffen
(100 Punkte)
• W JD-Frühjahrsdelegiertenversammlung (150 Punkte)
• WJD-Bundesdelegiertenversammlung
(150 Punkte)
Thomas Fricke
SC HEFFE-GOES-LEHRER
Erste Runde für die Lehrer
Im Oktober startet endlich unser erster
Pilot von „SCHEFFE-goes-Lehrer“. In
einem Vortrag zu dem Thema „Richtig
bewerben“ werden dann Jan und Bernd
Lehrern aus dem Saarpfalz-Kreis vermitteln, was aus Sicht des Unternehmers
heute wirklich von Bewerbungen erwar-
tet wird - jenseits der gängigen Bewerbungstheorien und -vorlagen. Ziel ist es,
dass die teilnehmenden Lehrer dieses
Wissen an ihre Schüler weitergeben.
Die Veranstaltung findet am 15.10. um
19 Uhr in der Wirtschaftsförderung Saarpfalz in Bexbach statt.
Wir würden uns freuen, wenn ihr alle
eure bekannten Lehrer und Lehrerinnen
über diesen Event informiert.
Bernd Ruffing
14
KONFERENZEN
Landeskonferenz Wirtschaftsjunioren
Saarland 19. und 20. September 2014
40 Jahre und noch lange nicht Schluss!
F
eudal, fantastisch, ‚mega‘ und
absolut brillant sind nur einige Aussagen des Jubiläums-Wochenendes der
Wirtschaftsjunioren Saarland! Man kann
wirklich sagen, dass das Team der diesjährigen Landeskonferenz alles gegeben
hat, um den Gästen, Mitgliedern, ehemaligen Wirtschaftsjunioren und Interessenten ein wahres Fest zu bieten. Zwei
Tage voller Erinnerungen, Gratulationen,
hervorragenden Reden, festlichen Anlässen, stimmungsvollem Ambiente liegen
nun hinter uns. Um alle Stimmen und
Eindrücke einfangen zu können bräuchte man mindestens nochmal ein Wochenende. Daher erfolgt an dieser Stelle eine
‚kurze‘ Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse.
Der offizielle Festakt vor mehr als 300 geladenen Gästen am Freitagabend, 19. September in der Völklinger Hütte, begann
mit Gratulationen und Würdigungen für
die Arbeit der Wirtschaftsjunioren von
der saarländischen Ministerpräsidentin
Annegret Kramp-Karrenbauer. Vier Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit, wenn auch
„nicht immer eine bequeme, aber wichtige und immer konstruktive Stimme der
jungen Wirtschaft im Land“: „40 Jahre
Wirtschaftsjunioren Saarland – das ist
eine richtige Erfolgsstory. Hoffentlich
folgen noch viele, viele Jahre“, so die
Ministerpräsidentin.
Diesen Worten kann man wahrlich nur
zustimmen, schaut man sich die Entwicklung des Vereins etwas genauer an.
Auslandsreisen nach Russland, in die
damalige DDR, nach London und, und,
und. Politische Stellungnahmen und gesellschaftlicher Einsatz waren die Vorläufer für das, was die Wirtschaftsjunioren Saarland heute stemmen.
Auch der Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland gratulierte:
„Als Bundesvorsitzender bin ich mehr als
stolz auf unseren kleinsten und feinsten
Landesverband – und auf das, was er in
den 40 Jahren seines Bestehens geleistet
hat. Denn, dass die Wirtschafts­junioren
Saarland alles andere als gewöhnlich
sind, haben sie allein in den letzten
Jahren immer wieder durch ihr vorbild­
liches Engagement bewiesen. Als bislang
einziger Landesverband haben sie im
Rahmen unserer politischen HighlightVeranstaltung, dem Know-How-Transfer
mit dem Deutschen Bundestag, allen
Teilnehmern und Ehrengästen einen
großartigen Abschlussabend in der saarländischen Landesvertretung in Berlin
organisiert. Sie haben mit dem Kochbuch
„Kochen hilft heilen“ ein beispielhaftes
Projekt realisiert und wurden dafür mit
dem Bundespreis ausgezeichnet. Bei
unserem Projekt „JUGEND STÄRKEN:
1000 Chancen“ haben sie fast 300 Jugendliche auf das Berufsleben vorbereitet. Und
auch mit ihrer Ausbildungsplatzmesse
brechen die Saarländer alle Rekorde.
15
Mit diesem herausragenden Engagement
sind die Wirtschaftsjunioren Saarland
für unseren Verband beispielgebend“,
so Christian Wewezow. Festredner und
Top-Business-Experte Hermann Scherer,
der zum Thema „Jenseits vom Mittelmaß
– mit Mut und Leidenschaft zum Erfolg“
referierte, brachte ebenfalls zum Ausdruck, wie wichtig es ist daran festzuhalten, woran man glaubt und seine Träume
zu realisieren.
Vor diesem Hintergrund wurden auch
die Gründer der Wirtschaftsjunioren
Saarland mit besonderen Auszeichnungen geehrt.
Jubiläums-Landeskonferenz in
Saarbrücken
Zur Einstimmung der Landeskonferenz
am Samstag, boten Workshops aus verschiedenen
Bereichen den richtigen
„Drive“. Wie man mit
„Business-Etikette“
immer den richtigen Auftritt hinlegt,
in der „Freien Rede“
ordentlich
punktet,
mit „Denkroulette“ zu
gedanklichen Höchstleistungen angespornt
wird, um schließlich
mit der richtigen
„Coach-Its“ – Methode
alles genau auf den Punkt zu bringen,
konnten die Konferenzbesucher eindrucksvoll erleben. Workshop-Leiter und
Teilnehmer waren mit jeder Menge Spaß
bei der Sache und zeigten volle Begeisterung.
Im Anschluss an die Workshops wurden parallel
die
Jahresmitgliederversammlungen der Wirtschaftsjunioren und der
Ehemaligen Wirtschaftsjunioren in der IHK in
Saarbrücken abgehalten.
Hierbei wurde auch
der
neue
Vorstand
für die kommenden
zwei Jahre gewählt.
Zum 1. Januar 2015
wird Matthias Tinnemeier Nachfolger von Dr. Jörg Rupp und somit neuer 1. Vorsitzender und Kreissprecher.
Matthias Tinnemeier ist Gründer und
Geschäftsführer der SQUILD GmbH,
einem auf kleine und mittelständische
Unternehmen spezialisierten IT und
Digital Media Dienstleister mit Sitz in
Saarbrücken, der neben IT-Service und
dem Betrieb einer eigenen Cloud-Plattform über saarländische Rechenzentren,
Softwareentwicklung für webbasierte
Anwendungen bietet. Neue 2. Vorsitzende wird Nathalia Witt, Prokuristin
bei der Saarbrücker Eventfirma Witt
Event GmbH. Sie folgt Marcel Keidel.
In seinem Amt bestätigt wurde der
bisherige Schatzmeister Stefan Seel,
Geschäftsführer der Seel & Wagner
GmbH und Bezirksdirektor der Continentale in Saarbrücken. Vertreter der
saarländischen Wirtschaftsjunioren im
Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland bleibt Thomas Fricke,
er stand nicht zur Wahl.
16
Mit „Standing Ovations“ für seinen langjährigen Einsatz wurde
Mathias Hafner, IHK-Geschäftsführer und
Geschäftsführer der saarländischen
Wirtschaftsjunioren seit 2006, verabschiedet. Er wird von Carsten Peter,
Teamleiter Verkehr und Telekommunikation in der IHK Saarland, abgelöst.
Carsten Peter ist seit 2011 bei den Wirtschaftsjunioren und leitet die äußerst erfolgreiche Reihe „Gründerwissen“.
Zwei weitere große Überraschungen
an diesem Tag gab es dann obendrein.
Florian Karcher wurde im Rahmen der
Landeskonferenz für seine langjährige Arbeit bei den Wirtschaftsjunioren
Saarland und auf Bundesebene, mit der
Würde des „JCI-Senator“ geehrt. Dies ist
die höchste Auszeichnung, die einem
Mitglied vom internationalen Dachverband der Wirtschaftsjunioren, der „Junior Chamber International“ (JCI) zuteil
werden kann.
Francoise Hontoy, JCI-Senatorin und
langjährige Trainerin im Weltverband
wurde mit der goldenen Ehrennadel
der Wirtschaftsjunioren des Saarlandes
ausgezeichnet. Für beide war dies eine
sichtliche Überraschung, mit der sie
nicht gerechnet haben. Gerne sagen wir
an dieser Stelle nochmals Herzlichen
Glückwunsch und vielen Dank für die
tolle Arbeit.
In die Obhut der ehemaligen Wirtschaftsjunioren wurden auch Mitglieder
entlassen, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement bei den Wirtschaftsjunioren eingebracht haben. Darunter
Patricia Klein, JCI-Senatorin, die langjährig für die Wirtschaftsjunioren Saarland auf Bundesebene tätig gewesen
ist. Ingo Witte, der unter anderem durch
das Criminal Dinner und seinen Einsatz
bei diversen Landeskonferenzen den
Wirtschafts­junioren viel Unterstützung
beschert hat.
Kate Wolf, die über mehrere Jahre die AG
Existenzgründung und Unternehmertum
geleitet hat und im vergangenen Jahr
mit der goldenen Ehrennadel der Wirtschaftsjunioren ausgezeichnet wurde.
Jens Krück, Leitung Unternehmenskorporationen der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer, der immer für die richtige Vernetzung mit den
Wirtschaftsjunioren sorgt.
Sascha Marx, der mit seiner Flexibilität
nicht nur die Gründermesse immer wieder tatkräftig unterstützt.
Marcel Meilchen, der unermüdlich mit
Herzblut dabei ist.
Michael Fritzsche, der trotz der mittlerweile größeren geographischen Distanz
die WJS unterstützt.
Tanja Weisang und schließlich David
Zimmer, Inexio, der nicht nur bei der Reihe Gründerwissen einen bemerkenswerten Eindruck hinlassen hat.
Party-Pflicht nach so vielen Würdigungen und Engagement
Die „Big Bottle Party“ in der Mercedes
Benz Niederlassung bildete den perfekten Abschluss zu einer gelungenen
Konferenz. Mitglieder und Gäste feierten mit Spitzenwinzern und Weinen aus
der Region. Weingüter wie Kirsten, Van
Volxem, Von Othegraven, Petgen Dahm,
bildeten zusammen mit dem „Walking
Dinner“ und dem kulinarischen Höhepunkt von Sternekoch Alexander Kunz,
eine perfekte Zusammenstellung aus
beiden Genusswelten. Es wurde gemeinsam gefeiert, gelacht, getanzt und Spaß
gehabt. Die musikalische Begleitung des
Abends reichte von angenehmen LoungeKlängen der Band „Relounge“ bis hin zu
Tanz-Beats von DJ Tony Cliffton.
Man munkelt, dass die Tore der Niederlassung erst in den frühen Morgenstunden geschlossen wurden.
Ein herzlicher Dank geht auch an unsere
Sponsoren, Energis, Mercedes Benz Niederlassung Saarbrücken, IHK Saarland,
LBS, Sparkasse Saarbrücken, Ernst &
Young, Bethmann Bank, Eurodata, Radio Salü, HaRa, Einrichtungen Mauer,
W+ST Group, Karlsberg Brauerei, m+r
Kreativ GmbH, Bäckerei Gillen, Lamgo, Schwamm, Dorr Design, Witt Event,
Dekoba und SQUILD, die dieses Event
erst möglich gemacht haben.
Darüber hinaus geht ein riesen Dank an
das gesamte Organisationsteam der Landeskonferenz 2014, die mit Ideenreichtum und Einsatzstärke hervorragende
Arbeit geleistet haben, um dieses Wochenende zu einem absoluten WJ-Highlight werden zu lassen.
17
Schaffe, schaffe, … Gutes Tun
Dank der überaus großzügigen Versorgung unseres LaKo-Partners Bäckerei
Gillen, konnten wir mitten in den Abbau- und Aufräum-Arbeiten am Sonntag
Vormittag noch eine Spende an das Bruder-Konrad-Haus in Saarbrücken tätigen.
Mit großer Dankbarkeit nahm die Küchenchefin des Bruder-Konrad-Hauses
unzählige Backwaren, darunter alleine
100 Brote, entgegen.
Fotografische Highlights der Konferenz
findet ihr auf:
http://mediamanager.newssaarland.ihk.de/marsIHKsaar/instance/
ko.xhtml?oid=3079649
Kate Wolf
18
RÜC KBLIC K EVENTS
WJS kocht 2014
Nach dem erfolgreichen Start der Veranstaltungsreihe „WJS kocht“ im letzten
Jahr unter der Leitung von Hobbykoch
Holger Müller heißt es auch in 2014 wieder „Ran an die Töpfe!“.
Der Auftakt am 10. September im BBZ
St. Ingbert ließ jedes Genießerherz höher schlagen. Insgesamt 13 wissbegierige Köche übten sich an der Zubereitung
des ersten gemeinsamen Menüs. In vier
Gruppen wurden vier verschiedene Gerichte unter fachkundiger Aufsicht und
Anleitung unseres Chefkochs Holger zubereitet. Bereits nach einer guten Stunde schnibbeln, kochen, bruzzeln und
backen stand unsere Vorspeise, RicottaKnödel auf pikantem Tomatenspiegel,
auf dem Tisch. Auch der Zwischengang,
Puten-Burger mit Chili-Mango-Salsa,
fand schnell begeisterten Zuspruch.
Schon gut gesättigt, aber immer noch
voller Vorfreude, zauberte das dritte
Koch-Team ein leckeres Hauptgericht:
Rote Linsen-Frikadellen an Erbsen und
Möhren in Curry-Kokossauce. Als Beilage gab es mal was „Leichtes“, nämlich Reis. Zum Abschluss versetzte der
Nachtisch, ein süßer Auflauf aus Äpfeln,
Mandeln und Brötchen, die Kochgemeinde ein letztes Mal für diesen Abend in
Begeisterung.
Die nächsten Termine finden am 24. September, 8. Oktober, 5. und 19. November
2014, jeweils um 18h30, statt. Interessierte können sich gerne bei Holger Müller unter wjs-kocht@gmx.de melden,
falls kurzfristig noch Plätze verfügbar
sind. Vielen Dank an Holger für die Vorbereitung und Organisation. Wir freuen
uns schon auf das nächste Menü!
Melanie Hippler (AG Internationales)
19
20
RÜC KBLIC K EVENTS
Leinen Los! Sailing for Nets …
… hieß es Anfang September für das
4-köpfige Team der WjS, das erstmalig
zur Teilnahme an der 3-tägigen JCI-Regatta nach Kroatien aufgebrochen und
als Newcomer gleich auf dem Siegertreppchen gelandet ist.
Hinter dem von der JCI Regatta Foundation (JCI The Netherlands) organisierten Event steckt neben Marketing
für JCI insbesondere die Mission zum
Fundraising für Nothing but Nets
(http://nothingbutnets.net) der United
Nations Foundations. Initialzündung
zur saarländischen Beteiligung gab es
Anfang des Jahres und so wurde eines
von 11 Booten gesichert; wobei hier
nicht von einfachen Booten, sondern
von top ausgestatteten, komfortablen
Regatta-Segelyachten für 8 PersonenCrews die Rede ist.
Nach einem gemeinsamen Vortraining
im Frühjahr am Losheimer Stausee war
das Team in der Marina im sonnigen
Split gelandet und hat erste Griffe vor
Ort geübt, bevor es in einer schönen
Opening-Night mit Fachsimpelei zwischen den Teams und am nächsten Tag
im Rennen so richtig zur Sache ging.
Teilnehmer kamen u. a. aus Hamburg,
Bayern, den Niederlanden, Belgien, der
Türkei und der Schweiz; jeweils ein
Rennen am Vor- und Nachmittag stand auf dem Programm.
Dank des erfahrenen Skippers Guido,
toller Unterstützung aus Schweden, den
Niederlanden und mit der Vertreterin
der UN Foundation aus den USA an
Bord, genoss die Crew von Anfang an
hohe Aufmerksamkeit und agierte effizient an vorderster Front. Nerven und
Seetauglichkeit wurden besonders am
2. Tag mit einer erlebnisreichen Fahrt
bei Gewitter hart auf die Probe gestellt.
Dafür gab es Belohnung, das Team
konnte den Rang halten und schließlich Platz 2 in der Gesamtwertung
einfahren.
Fazit: Tolle Leistung, tolles Team,
tolle Ziele (Hvar, Solta, ..) und
Segelspaß pur. Das Saarland
konnte auch hier mal wieder
zeigen wie Großes im Kleinen
entsteht. Bleiben die Hausaufgaben: Im nächsten Jahr
könnte an den Erfolg angeknüpft und eine vollständige saarländische Crew
an den Start gehen. Die
Küste Kroatiens ist
wunderschön, Segeln
hat hohen Erholungscharakter
und JCI-Events
mit entsprechendem Spirit sind
und bleiben immer
lohnenswert.
Weiterführende Informationen zur JCIRegatta findet ihr unter http://www.jci-regatta.com oder direkt
bei den Teilnehmern. Anmeldungen
für nächstes Jahr nimmt Signe Caroline
Schelske gerne schon jetzt an:
s.schelske@brownianmotion.eu;
Claudia und Andreas Fuchs stehen
auch jederzeit gerne für Fragen zur
Verfügung:
cfuchs@steuerberaterin-fuchs.de
bzw. physik.fuchs@gmail.com​
Signe Caroline Schelske
21
NEUE MITGLIEDER
VERENA FELD
Alter: 30
Beruf: Dipl.-Ing. (FH) Architektin AKS, Gebäudeenergieberaterin
Büroinhaberin FELD ARCHITEKTUR
WJ-Projekte:
- AG WiKul: Kinderhospiz – mittlerweile eingestellt
- AG WiKul: Ausstellungsbesuch Weltkulturerbe „Ägypten“ ,
Mithilfe Organisation
- AG WiKul: KUSS 2014, Mithilfe als Guide
- AG Forschung & Technik: Empfang ERNIE 2014, Mithilfe
Organisation ERNIE 2015,
- AG Forschung & Technik: Präsentation Firmenbesichtigung,
Mithilfe
- Firmenlauf, Mithilfe Organisation und Sponsoring Trikots
- WJS Laufgruppe, Leitung und Organisation
- LAKO 2014: Aufbau, Mithilfe
- ZZA 2014: Bewerberchecks, Mithilfe
WJ-Konferenzen: bis dato keine
Warum ich mich bei den
Wirtschaftsjunioren Saarland engagiere:
Durch das Engagement an gemeinnützigen Projekte sammelt
man viele interessante Erfahrungen, teilweise auch außerhalb
des eigenen Berufsfeldes, kann dadurch neue Sichtweisen
erschließen oder Ideen generieren. Man lernt über die Projektarbeit, die AG-Sitzungen oder Mitgliederveranstaltungen in
angenehmer Atmosphäre viele interessante Menschen kennen
und vergrößert sein Netzwerk an wertvollen Kontakten.
Was mir an der AG gefällt:
WiKul: Dort sind es die kulturell geprägten Projekte und Themen, die sich vom eigenen „Berufsfeld“ etwas abheben und
wiederrum die eigene Kreativität fördern.
Forschung & Technik: Die Mitglieder in dieser AG stärken sich
durch den Wissensaustausch untereinander und stellen durch
die Kombination verschiedener Themenbereiche interessante Projekte auf die Beine. Die AG ist einerseits sehr klar
strukturiert aber führt offene Diskussionen, dadurch entsteht
ein angenehmes Arbeitsfeld, in das sich jeder auf seine Art
integrieren kann.
Was mir zum Projekt „ERNIE“ einfällt:
Als Energieberaterin unterstütze ich dieses Projekt natürlich
aus eigenem Hintergrund mit großem Interesse. Jedoch gilt
es das bereits viel diskutierte Thema „Energie“ auch für andere interessant und frisch zu halten. Bei der Neuauflage des
ERNIE können die Wirtschaftsjunioren nochmal Ihre Möglichkeiten des Netzwerkens und der Vielfalt und Innovation unter
Beweis stellen!
22
DR. MARCO KESSLER
JAN ARNOLD
Alter: 36
Alter: manchmal bin ich mir da gar nicht sicher…
Beruf: Wirtschaftsprüfer und Prokurist bei
PwC in Saarbrücken
Beruf: Geschäftsführer Blickfang Marken- und Designagentur
GmbH
WJ-Projekte:
- Zukunft zum Anfassen (ZZA), Student
Speed Dating
WJ-Projekte:
- LAKO PR
-Business Speed Dating
WJ-Konferenzen: bis dato keine
WJ-Konferenzen: bis dato keine
Warum ich mich bei den
Wirtschaftsjunioren Saarland engagiere:
Als gebürtiger Saarländer fühle ich mich mit der Region
verbunden und daher möchte ich mich hier auch engagieren.
Ich hatte bislang immer das Privileg, einen interessanten Beruf
ausüben zu dürfen. Gerne würde ich auch anderen bei ihrer
(Traum-)Berufswahl helfen. Die Wirtschaftsjunioren bieten mit
ihren vielfältigen und tollen Projekten hierzu eine hervorragende Möglichkeit. Ganz nebenbei kommt man noch in den
Genuss, interessante Menschen mit ganz unterschiedlichen
Interessen und Berufen kennenzulernen.
Warum ich mich bei den
Wirtschaftsjunioren Saarland engagiere:
Mir gefällt der offene Umgang, die Vielfältigkeit und die
Möglichkeit sich über Projekte kennenzulernen, sich auszutauschen und gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.
Und weil es so schön ist, machen wir am 7. Oktober einen
gemeinsamen Ausflug nach Ägypten. Ins alte Ägypten nach
Völklingen. 1,5 h geführte Besichtigung mit anschließendem
Come together. Anmeldung und Infos unter:
wikult_aegypten@gmx.de
Was mir an der AG gefällt:
Die AG BiWi, in der sich viele Leute großartig engagieren, trifft
genau meine Interessen. Im Zentrum der Arbeit steht das Ziel,
Schüler an den Berufsalltag heranzuführen und damit auch
gleichzeitig Unternehmen bei der Stellenbesetzung zu helfen.
Was mir an der AG gefällt:
Wikult und PR, sind beide super.
Was mir zum Thema Projekt „Student Speed Dating“
einfällt:
Mit diesem Projekt wollen wir die erfolgreiche Arbeit bei der
Schülervermittlung (bspw. ZZA, SCHEFFE) auf Studenten
ausweiten. Der Projektname ist noch ein Arbeitstitel, der aber
schon verdeutlicht, in welche Richtung es gehen soll.
IMPRESSUM
Herausgeber:
Wirtschaftsjunioren Saarland e. V.
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken
www.wjd-saarland.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
48
Dateigröße
5 852 KB
Tags
1/--Seiten
melden