close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Haus der Begegnung Bunde - Verein für Körperbehinderte und ihre

EinbettenHerunterladen
To
en
rs t
ä
Str
ter
November 2014 BIS Mai 2015
Irish Folk Festival I Rebekka bakken & hr-bigband I Peter Autschbach & Ralf Illenberger I Ennio Marchetto I Uwe Steimle I KULTUR
MADE IN Kreuztal I Konstantin Wecker I Nils Landgren I Kreuztaler Neujahrskonzert I Torsten Sträter I Joachim
Król I Benjamin Tomkins I Helmut Schleich I Abel&Cain I Badesalz I Nighthawks I Teddybärenkonzerte I Königin bis zum
Morgengrauen I Herbert Knebels Affentheater I Andreas Thiel I Dreierbande I Wellküren I Jürgen von der Lippe I Frau
Jahnke I Xpeditionen@Kreuztal I grenzenlos – das festival 3
1|1
Do I 13.11.2014 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
14
Niamh Dunne & Sean Óg Graham
Sweet moments in the making
Pint of no return
M
an soll bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. Nachdem
das Irish Folk Festival letztes Jahr mit Pauken und Trompeten ein
großartiges 40-jähriges Jubiläum gefeiert hat, wurde kurz darüber
nachgedacht. Die Entscheidung war ähnlich wie sie Piloten treffen müssen,
zwischen umkehren oder weiterfliegen. Man nennt es den „Point of no return“.
Passend zur grünen Insel heißt es dann mit einem Augenzwinkern: „Pint of no
return“. Der Sprit für ein Irish Folk Konzert ist das irische Dunkelbier und dessen
Maßeinheit ist eben das Pint. Ein anderer Treibstoff verleiht aber noch viel größere Flügel: Es ist der Irish Folk selbst.
VVK: 26 I 24 I 22 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 24 I 22 I 20 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 32 I 29 I 27 € inkl. aller Gebühren
Réalta
A new bright star in Irish Folk
Dónal Clancy
Voice of the next generation
Goitse
Irish tradition – a fresh take
präsentiert von
Seit Februar im VVK
präsentiert von
S
Rebekka Bakken
Fr I 14.11.2014 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
& hr-Bigband
Rebekka Bakken
singt Tom Waits
A Little Drop Of Poison
„Ein Abend zum Niederknien.“
Joachim Schreiner – Frankfurter Neue Presse
ongs aus allen Schaffensphasen von Tom Waits, genial orchestriert
für die hr-Bigband und beseelt gesungen von einer der markantesten
europäischen Frauenstimmen. Die Premierenkonzerte waren restlos
ausverkauft, als die „nordische Elfe“ Rebekka Bakken im Februar 2013 zusammen mit dem Jazzorchester des Hessischen Rundfunks die Songs des
„Mülltonnen-Manns“ Tom Waits interpretierte.
Die meist klavier- und gitarren­betonten Harmonien der Originale werden
hier von dem gut geölten Bläserapparat der hr-Jazzer bestimmt. Waits’ Musik blitzt und funkelt in ungeahnter Weise. Und Bakken, die norwegische
Sängerin, bringt mit den souligen Klangfarben ihrer modulationsreichen
Stimme, die in den Höhen gerne etwas faucht, doch ein wenig WaitsAuthentizität ein.
VVK: 33 I 30 I 27 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 31 I 28 I 25 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 38 I 35 I 32 € inkl. aller Gebühren
2|3
So I 16.11.2014 I 17 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Blasorchester
Stadt Kreuztal e. V.
Herbstkonzert
Dirigent / Musikalische Leitung: Tobias Schütte
Veranstalter: Blasorchester Stadt Kreuztal e. V.
D
as Blasorchester Stadt Kreuztal lädt zu seinem
jährlichen Herbstkonzert ein. Mit Attila Benkö
konnte ein renommierter Musiker gewonnen
werden, der dem hiesigen Publikum als Tubist der
Philharmonie Südwestfalen bekannt und dem Orches­
ter freundschaftlich verbunden ist.
Neben diesem Solo-Konzert wird es in weiteren sinfonischen Stücken die Möglichkeit geben, das Orchester
in seiner ganzen Vielfalt und natürlich auch mit der
Tuba als Orchester-Instrument zu erleben.
Eintrittskarten erhalten Sie beim Kulturamt der Stadt
Kreuztal unter www.kreuztal-kultur.de und bei den
bekannten VVK-Stellen.
VVK und TK: 12 € inkl. aller Gebühren
SchülerInnen + Studierende: Ermäßigung in Höhe von 4 €
(wird an der Tageskasse gegen Vorlage des Ausweises
zurückerstattet)
präsentiert von
Do I 27.11.2014 I 20 Uhr
Weiße Villa I Dreslers Park
Peter Autschbach &
Ralf Illenberger
No Boundaries
denn den beiden fällt es leicht, ihr Publikum auf eine
Reise durch Klangwelten mitzunehmen, die niemanden
unberührt lassen. Die neuen Kompositionen des 2012
eingespielten Albums „No Boundaries“ zeigen eine
ganz eigene Duo-Handschrift, denn hier haben sich zwei
Meister ihres Fachs gefunden, die gleichermaßen intui­
tiv, spontan und harmonisch im musikalischen Dialog
zusammenspielen.
Konzert
D
as seit 2010 existierende Duo Peter Autschbach
und Ralf Illenberger bietet ein 5- Sterne-Menü für
Feinschmecker der akustischen Gitarrenmusik,
VVK: 18 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 16 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
AK: 23 € inkl. aller Gebühren I Freie Platzwahl!
4|5
Sa I 29.11.2014 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Ennio Marchetto
& his All-Stars
The Living Paper Cartoon
t keine schweren Roben,
nnio Marchetto brauch
r­
ücken oder zentimete
Per
den
keine erdrücken
und
zig
ein
t
leb
st
Kun
dicke Schminke. Ennios
er
pe und natürlich von sein
allein von Papier und Pap
Kom
ser
die
Mit
be.
h­tungsga
unnachahmlichen Beobac
zahlreiche
der
wie
er
imm
und
er
bination erweckt er imm
E
oder
hael Jackson, Mona Lisa
Stars wie Madonna, Mic
l aufs Neue
Ma
es
jed
t
reiß
und
die Queen zum Leben
Sitzen.
erungsstürmen von den
sein Publikum in Begeist
was in
zeigt Ennio Marchetto,
Einmalig und mitreißend
n papierere
uns
in
sich
nn
we
Papier so alles steckt, und
lionen
WWW fast 8 (acht!) Mil
feindlichen Zeiten des
anschaue
tub
You
auf
tler
üns
Menschen einen Papierk
deln.
as ganz Besonderes han
en, muss es sich um etw
io eben!
Enn
Um
es.
end
reiß
Mit
Um etwas Einmaliges,
emgebühr
VVK-Gebühr & 0,50 € Syst
VVK: 25 I 22 I 19 € zzgl. 10 %
.
zzgl
17 €
I
20
I
23
:
nde
SchülerInnen + Studiere
präsentiert von
€ Systemgebühr
10 % VVK-Gebühr & 0,50
en
ühr
Geb
r
alle
.
inkl
AK: 30 I 27 I 24 €
So I 30.11.2014 I 15 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Der
Für Kinder ab 3 Jahren
Nussknacker
Philharmonie Südwestfalen I Mit Musik von Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840 – 1893)
Nussknacker, op. 71a, Ballett-Suite I DirigentIn: N.N. I Sprecherin: Isis Krüger
M
arie ist in freudiger Erwartung des Weihnachtsabends. Unter vielen anderen Geschenken erhält sie vom
alten, geheimnisumwitterten Onkel Drosselmeier nebst einer tanzenden mechanischen Figur auch einen
Nussknacker, der Maries kindliche Phantasie ganz besonders anspricht.
Die Geschichte führt den Zuschauer in das fantastische Zauberreich dieses „unwegdenkbaren“ Weihnachtsklassikers.
VVK: 5,50 € I Knax-Klub-Mitglieder: 5 € für alle zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
TK: 7 € inkl. aller Gebühren
Freie Platzwahl! Für Kinder werden Plätze im vorderen Bereich reserviert!
In Zusammenarbeit mit
6|7
Do I 4.12.2014 bis So I 7.12.2014 I Dreslers Park
kreuztalweihnacht 2014
„Lichterglanz im Park“
A
ls geschmücktes Weihnachtsdorf verwandelt wird
der illuminierte Park mit seinem bezaubernden
Ambiente auf das Fest der Feste einstimmen. Dafür
kann kreuztalweihnacht mit einem vielfältigen Angebot
aufwarten – neben kunsthandwerklichen Kostbarkeiten
und erlesenen Geschenkartikeln werden auch zahlreiche
kulinarische Leckereien in mehr als 60 weihnachtlich
dekorierten Holzhütten zu finden sein. Der Duft von gebrannten Mandeln, frischgebackenen Waffeln & Crêpes,
Glühwein und heißem Apfelsaft wird vorweihnachtliche
Stimmung garantieren und die Weiße und Gelbe Villa sorgen mit ihrer historischen Kulisse zusätzlich für ein besonders atmosphärisches Lichterglanz-Erlebnis.
Doch nicht nur das Meer aus Lichtern ist ein Markenzeichen des Kreuztaler Weihnachtsmarktes: ein abwechs-
lungsreiches Bühnenprogramm an allen vier Tagen und
stimmungsvolle Live-Musik der Kreuztaler Kulturhelden
laden ebenfalls zum Verweilen und Genießen ein. Präsentiert vom Integrationsbeirat der Stadt Kreuztal wird
am Samstag und Sonntag die Weihnachtsgeschichte in
vielen verschiedenen Sprachen vorgetragen, außerdem
gibt es mit den Alpakas und Rentier Rudolf auch tierische
Weihnachtsmarktbesucher – für jeden hat der „Lichterglanz im Park“ also zahlreiches zu bieten. Ob im Familien-,
Freundes- oder Kollegenkreis, oder auch ganz allein zum
stimmungsvollen Bummeln – Kreuztalweihnacht 2014
verspricht erlebnisreiche Tage am 2. Advents­wochenende.
Öffnungszeiten:
Do I 4.12.2014 I 16 Uhr – 22 Uhr I Fr I 5.12.2014 I 14 Uhr – 22 Uhr
Sa I 6.12.2014 I 11 Uhr – 22 Uhr I So I 7.12.2014 I 11 Uhr – 19 Uhr
Eintritt frei!
Fr I 12.12.2014 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Uwe Steimle
Heimatstunde
Neues vom Zauberer von Ost
Das neue Programm
A
us dem Osten kommt das Licht – und Uwe Steimle
erklärt uns, warum. Als Überlebender der Wende
schuf er sich die inzwischen bundesweit bekannte Figur des Günther Zieschong aus Sachsen, die auch
als Erfinder des Begriffes „Ostalgie“ gilt. Mit seiner
lakonischen Art, der feinen Ironie und seinem brillanten Sächsisch hat er sich ein treues Publikum erobert.
Scharfzüngig und charmant, liebenswert und skurril, lakonisch und authentisch legt er charmant den Finger in
die zahlreichen westöstlichen Wunden – getragen vom
Bemühen, Brücken zu bauen.
VVK: 20 I 18 I 16 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 18 I 16 I 14 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
AK: 24 I 22 I 20 € inkl. aller Gebühren
„Mit einem gewissen Herkunftsstolz singt Steimle
ein Loblied auf die Provinz. Denn nicht als ‚global
Player‘ versteht er sich, ‚sondern als Lokalakteur,
Provinzknaller, Dialekt liebender Eigenbrötler, der
die Fantasie zum Atmen braucht‘.“
Leipziger Volkszeitung
präsentiert von
8|9
Sa I 13.12.2014 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Konstantin Wecker
& Band
40 Jahre Wahnsinn
Die Jubiläumstour
S
eit 40 Jahren gehört Konstantin Wecker
zur deutschen Liedermacher-Szene wie
das Bier zu seiner Heimatstadt München.
Beides ist ohne den einen oder das andere undenkbar. Ein wahrlich wahnsinniges Jubiläum,
das er ab November in zahlreichen Städten mit
seinen Fans feiern wird. Und wie. Mit dabei sind
eine neue Band und eben diese schöne alte Liebe zu seinem Publikum, das ihm seit den 70er
Jahren treu verbunden ist und das mit ihm diese pure Lust am Leben und an der Musik teilt.
Wer könnte diese Leidenschaft authentischer
in Worte und Melodien fassen als Konstantin
Wecker? In seinem neuen Programm wird er
die Stationen seiner Karriere Revue passieren
lassen, mit Klassikern wie „Genug ist nicht genug“, „Wenn der Sommer nicht mehr weit ist“,
„Sage nein“, „Absurdistan“ oder auch „Wut
und Zärtlichkeit“.
VVK: 38 I 35 I 32 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 €
Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 36 I 33 I 30 € zzgl. 10 %
VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 45 I 42 I 39 € inkl. aller Gebühren
präsentiert von
Ausverkauft!
So I 14.12.2014 I 17 Uhr
Ev. Kreuzkirche I Kreuztal I Martin-Luther-Str.
L
22. Vorweihnachtliches Konzert
Von und mit INTERMEZZO – Gemischter Chor Kreuztal-Langenau
Leitung: Chordirektor FDB Bernd Schneider und den Gästen
„KlangWerk“ Siegen I Leitung: Chordirektor FDB Bernd Schneider
sowie den Solisten Dr. Nadine Uebe-Emden, Thorsten UebeEmden und Lena Poppe
assen Sie sich von den Solisten und den Chören
auf die Vorweihnachtszeit und das kommende
Weihnachtsfest einstimmen. Karten sind bei
allen Sängerinnen und Sängern von INTERMEZZO
sowie telefonisch unter 0 27 32 / 2 16 71 oder
0 27 32/79 12 12 erhältlich. E-Mail-Bestellungen sind
unter intermezzo-langenau@gmx.de möglich.
VVK: 10 € I TK: 10 € I SchülerInnen + Studierende: 5 € I Freie
Platzwahl!
Mit freundlicher Unterstützung der
10 | 11
Fr I 19.12.2014 I 20 Uhr
Ev. Kirche Hilchenbach
präsentiert von
Nils Landgren
Christmas With My Friends
Das Konzert zur idealen Einstimmung
auf das Weihnachtsfest
Nils Landgren (tb, voc), Jeanette Köhn
(voc), Sharon Dyall (voc), Ida Sand (p,
voc), Johan Norberg (g), Jessica Pilnäs
(voc), Jonas Knutsson (sax), Eva Kruse (b)
D
er hochsympathische Posaunist,
Sänger und Komponist gehört
seit über einem Jahrzehnt zu
den Top-Namen des europäischen Jazz –
so wundert es nicht, dass Landgren sich
vor Kooperationsanfragen kaum retten
konnte, als er 2006 die Reihe „Christmas With My Friends“ ins Leben rief.
Mit seinen schwedischen Jazzfreunden
gibt Landgren in der Weihnachtszeit
andachtsvolle Konzerte, in denen er
traditio­nelle Weihnachtslieder aus aller Welt gefühlvoll interpretiert.
VVK: 33 I 29 I 15 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 31 I 27 I 13 €
zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 39 I 35 I 21 € inkl. aller Gebühren
Auf der rechten und linken Seite der Empore
(Preiskategorie III) wird das Konzert per
Video­technik übertragen.
Kooperationsveranstaltung:
und
Es sind nur noch Plätze der Kategorie III
mit Videoübertragung, aber ohne direkte
Sicht zur Bühne verfügbar.
So I 4.1.2015 I 17 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Kreuztaler
Neujahrskonzert
2015
Mit Elan ins neue Jahr
Philharmonie Südwestfalen
Dirigent: Charles Olivieri-Munroe
D
as Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen ist schon
Tradition. Das Landesorchester
begrüßt wie in jedem Jahr beschwingt
mit einem abwechslungsreichen Programm, bei dem typische Wiener Walzer,
berühmte Polkas, Märsche und Musik
der Strauß- und Lanner- Dynastie im Mittelpunkt stehen, aber auch einige Ouvertüren und kleine Piecen aus Opern werden zu hören sein. Chefdirigent Charles
Olivieri-Munroe führt elegant durch das
Programm.
VVK: 24 I 22 I 20 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 22 I 20 I 18 € zzgl.
10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
TK: 29 I 27 I 25 € inkl. aller Gebühren
In Zusammenarbeit mit
12 | 13
Fr I 16.1.2015 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Torsten Sträter
Selbstbeherrschung
umständehalber abzugeben
C
omedy mit integrierten Lesungselementen:
So lautet die nüchterne Beschreibung für
eines der lustigsten Stand-up-&-Sit-down
Lese-Comedy-Kabarett-Programme überhaupt. Für
die sonore Stimme kann er nichts, für den trockenen Humor auch nicht: Torsten Sträter, Satiriker
aus dem Ruhrgebiet. Er schreibt wahnwitzige Geschichten über gebrochene Menschen und tiefgefrorene Hunde, kennt sich aus mit Frauenfußball,
Fleischwurstpuzzle und frittiertem Frühstück,
weiß eine Menge über quengelnde Verleger oder
Kino-Kraken, über Kinder, die Liebe und vor allem
über das Leben vor dem Tod im Ruhrgebiet. Beim
bloßen Vorlesen bleibt es nicht, dazu ist er ein zu
großes Lästermaul.
VVK: 17 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 15 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
AK: 22 € inkl. aller Gebühren I Freie Platzwahl!
„Unbestrittener Star des ersten Teils war Torsten Sträter,
ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse. Einer seiner Gags:
Ich dachte lange, im Buch ‚Homo faber‘ geht es um
schwule Bleistifte.“
Express zur Eröffnungsveranstaltung des Köln Comedy Festivals, Christof Ernst
präsentiert von
Fr I 23.1.2015 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Joachim Król
und das „South of the
Border Jazztrio“
„Seide“ – nach dem Bestseller-Roman
von Alessandro Baricco
S
eide“ ist eine sinnliche und wehmütige,
eine zarte und poetische Parabel auf die
„
Liebe, auf die Utopie und auf das Glück. In
schlichter Schönheit erzählt die Geschichte von
der Sehnsucht – und vom langen Weg zu sich
selbst.
Joachim Król ist die Stimme dieser Geschichte. Mit
Sönke Wortmanns Kinofilm „Der bewegte Mann“
kam der Durchbruch, seit 2011 spielt er den Frankfurter „Tatort“-Kommissar Frank Steier. Aber trotz
seiner internationalen Erfolge im Film- und Fernsehgeschäft zieht es ihn immer wieder zurück auf
die Bühne.
VVK: 26 I 24 I 22 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 24 I 22 I 20 € zzgl.
10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 32 I 29 I 27 € inkl. aller Gebühren
präsentiert von
In Zusammenarbeit mit
14 | 15
präsentiert von
Sa I 24.1.2015 I 20 Uhr I Weiße Villa
Dreslers Park
Benjamin Tomkins
Der Puppenflüsterer
Früher war ich schizophren,
aber jetzt sind wir wieder ok!
C
auch ohne Puppen versteht es der Puppenflüsterer den
Zuschauern das Bauchreden, in einer nie zuvor erlebten Weise, näherzubringen.
Seine Bühnenpräsenz ist beeindruckend, die absurd und
mitreißend komisch präsentierte Puppenfamilie bringt
den Saal mit aberwitzigen Dialogen zum Toben. Aber
VVK: 17 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 15 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
AK: 22 € inkl. aller Gebühren I Freie Platzwahl!
omedy, Bauchreden, Puppenspiel und Gesang, gewürzt mit Ironie, Witz und Skurrilem. Puppenflüsterer Tomkins und seine Charaktere überraschen
und unterhalten von der ersten bis zur letzten Minute.
Do I 5.2.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Helmut Schleich
Neues Programm
Ehrlich!
D
er Münchener Kabarettist Helmut Schleich ist
eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. In seinem sechsten Solo­programm vertraut er dem Publikum seine
pointiert-satirischen Einblicke zu Vertrauensfragen wie
„Banken wollen nur unser Geld“ oder „Politiker nur unsere Stimme“ an.
Mal ehrlich: Vertrauen ist doch Vertrauenssache. Aber
was ist, wenn Sie zu einer Bad Bank gehen und es stellt
sich heraus: So schlecht sind die gar nicht? Oder wenn
sich der Volldepp von nebenan plötzlich als netter Mensch
entpuppt und sich damit Ihr lange gepflegtes Feindbild
in Luft auflöst? Fragen über Fragen denen sich Helmut
Schleich kompetent annähern wird. Diese Fragen klärt
das aktuelle Solostück „Ehrlich!“, das im Mai 2014 uraufgeführt wurde – pünktlich zum 30. Bühnenjubiläum
von Helmut Schleich.
VVK: 20 I 18 I 16 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 18 I 16 I 14 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
präsentiert von
AK: 24 I 22 I 20 € inkl. aller Gebühren
16 | 17
Neu im Programm!
H ei m s p i el!! !
So I 8.2.2015 I 18
Uhr I Stadthalle Kreuztal
Abel&Cain
Konzert
C
hris und Marek, die beiden kreativen Köpfe von
Abel&Cain, kennen sich seit über zehn Jahren.
Zehn Jahre mit vielen verschiedenen Band-Konstellationen, Line-Ups, Sounds und Kompromissen bei den
Tages- und Nachtzeit-Rollen. Nun fühlen sie sich in ihrer
musikalischen Vision ausgeglichen wie nie.
Die Crossvalley EP klingt unbeschwert und präzise zugleich, überträgt die Idee des 90er Britpops auf die heu-
tige Zeit. Abel&Cain wagen es, sich einen Hochmut der
Melodie zu erlauben, eingebaut in harmonische Arrangements, und thematisch bewegen sie sich von den
Klippen der tiefsten Verzweiflung bis zur unerschütterlichen Hoffnung.
Crossvalley heißt nicht zufällig so, der Name ist einfach
die freie Übersetzung des Ortes, an dem die Ideen zu
den Songs entstanden sind: KREUZTAL.
VVK: 10 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 8 € zzgl.
präsentiert von
10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 13 € inkl. aller Gebühren
Das neue Programm
Sa I 21.2.2015 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Badesalz
Dö Chefs!
S
icherlich warten die vielen Bade­salzFans schon sehnsüchtig da­rauf: nach
fast zweijähriger Pause legt das KultDuo ein neues Programm auf. „Dö Chefs!“
ist eine jener skurrilen Geschichten aus
dem nahezu unerschöpflichen BadesalzUniversum, in das nicht nur Hessen gerne
eintauchen.
Mit ihrem unnachahmlich typisch hessischschrägen Humor haben sich Henni Nachtsheim und Gerd Knebel quer durch die
Republik in die Erste Liga der Comedia­ns gespielt – überzeugen Sie sich selbst von dem
großartigen Humor der beiden Hessen!
VVK: 27 I 24 I 22 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 €
Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 25 I 22 I 20 € zzgl.
10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 33 I 29 I 27 € inkl. aller Gebühren
präsentiert von
18 | 19
Fr I 27.2.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Nighthawks
Konzert
Reiner Winterschladen (trumpet) I Dal Martino (bass) I
Jörg Lehnardt (guitars) I Thomas Alkier (drums) I Jürgen
Dahmen (rhodes)
R
io Bravo – so nennt sich das sechste Studio­album
der Nighthawks, dem Hip-Jazz-Projekt von Dal Martino und Reiner Winterschladen. Und es weckt bewusst Assoziationen an große Western-Klassiker oder an
eine Welt wie eine Fata Morgana: Sand, so weit das Auge
reicht, flirrend heiße Luft und blendende Asphaltstraßen.
präsentiert von
Die Nighthawks wissen mit bildhaften Stimmungen
bestens umzugehen. Den unverrückbaren Rahmen für
diese musikalischen Abenteuer bietet seit Ende der
90er Jahre eine Bandbesetzung bestehend aus Trompete, Rhodes, Bass, Gitarre und Schlagzeug. Und die wunderbaren Musiker bespielen diese Instrumente mit der
Kraft des Rock und der Energie des Jazz. Nicht zu viele
Töne, eher die Richtigen sauber setzen, ist ein musikalischer Grundsatz der Band. Für diese Haltung wurden
die Nighthawks gleich dreifach mit dem German Jazz
Award ausgezeichnet.
VVK: 24 I 22 I 20 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 22 I 20 I 18 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
AK: 29 I 27 I 25 € inkl. aller Gebühren
Kreuztaler
Teddybären konzerte
So I 8.3.2015 I 15 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Ein sinfonisches Märchen nach Sergei Prokofjew (1891 – 1953)
Philharmonie Südwestfalen I DirigentIn: N.N. I Sprecherin: Isis Krüger
J
ede Figur der Geschichte bekommt ein eigenes Instrument zugeordnet: Den Wolf symbolisieren die strahlendlauten Hörner, den gutmütig grummelnden Großvater
das Fagott und die quakende, schnatternde Ente die Oboen.
Und Peter? Welche Instrumente erzählen Peters Geschichte? Hört mal ganz genau hin … Das spannende Märchen mit
treffenden musikalischen Charakterbildern. Es gibt kaum
eine bessere Musik, um die Instrumente des Orchesters
kennen zu lernen.
Für Kinder ab 3 Jahren
VVK: 5,50 € I Knax-Klub-Mitglieder: 5 € für alle zzgl. 10 %
VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
TK: 7 € inkl. aller Gebühren
Freie Platzwahl!
Für Kinder werden Plätze im vorderen Bereich reserviert!
in Zusammenarbeit mit
präsentiert von
20 | 21
Neu im Programm!
I 19 Uhr
Mo I 9.3.2015
reslers Park
Weiße Villa I D
Königin bis zum
en
Morgengrau
Böse,
ein – und das
rW
Der Mensch, de
eihe
e Wein-Krimi-R
eine europäisch
Krimiroman
)
en
neuen (elft
au
Paul Grote liest
s seinem
o
oduzent vom Ri
n, Portwein-Pr
an
öllm
nk
Ho
ei
s
W
la
e
ico
änkisch
die Falsche. Fr
äter
Douro, wählt
ch einen Tag sp
Do
.
re
de
an
ne
en
hr
wa
n
nigin wird ei
de
kennt sofort
Öffentlichkeit
bereits
d
Un
k!
ar
st
ist sie tot. Die
war zu
ogen-Cocktail
nigin parat.
Grund: Der Dr
eht die neue Kö
st
er
ät
sp
n
de
wenige Stun
und meistr bekannteste
inzwischen de
gen Raum.
hi
ac
pr
hs
Paul Grote ist
sc
i-Autor im deut
im
-Kr
r Zeitunein
W
ng
ne
gelese
15 Jahre la fü
d fotografierte
damerika.
Sü
s
au
nk
Er berichtete un
fu
nd
ten und den Ru
gnete er in Argen, Zeitschrif
des Weins bege
ite
Se
n
lle
ne
a seiner
Der professio
nbau zum Them
achte den Wei
m
d
un
n
ie
in
gent
ngen.
Veröffentlichu
s Franken
n wir Weine au
Lesung werde
s, dass die
un
n
ue
fre
Während der
ir
W
.
eis enthalten)
Pr
gemach,
(im
Un
n
re
tin
ie
ris
prob
Weinkönigin, Ch
he
isc
nk
frä
e
amtierend
mt.
taltung teilnim
an dieser Verans
N
r&
10 % VVK-Gebüh
VVK: 19 € zzgl.
l!
ah
Platzw
AK: 25 € I Freie
ebühr
0,50 € Systemg
s
ranstaltung de
e. V.
Kooperationsve
nkon v ents
ei
W
er
d
n
Sieger lä
und
ung der
mit Unterstütz
Sa I 14.3.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal*
Zusatzveranstaltung:
So I 15.3.2015 I 18 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Herbert Knebels
Affentheater
Männer ohne Nerven
Dat neue Programm, dat 14.!!!
D
ass Herbert Knebel und sein Affentheater „Männer
ohne Nerven“ sind – gar keine Frage! Mit sprödem
Charme, trockenem Ruhrpotthumor und in bügelfreier beiger Polyester-Jacke grantelt sich Knebel wieder
durchs Programm, regt sich auf über Politik, Sport und Modetrends und plaudert immer wieder mal Intimes aus dem
Ehealltag mit seiner Frau Guste aus. Zusammen mit seinen
Kollegen bildet er die wohl rüstigste Rentnergang Deutschlands: Knebel ist und bleibt der King of Rock ’n’ Rollator!
VVK: 23 I 21 I 19 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 21 I 19 I 17 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr I AK: 28 I 26 I 24 € inkl. aller Gebühren
* Nur noch wenige Eintrittskarten erhältlich.
präsentiert von
22 | 23
Fr I 20.3.2015 I 20 Uhr
Weiße Villa I Dreslers Park
Andreas Thiel
Macht, Politsatire 4
E
s ist unsicherer geworden in der Hölle, seit Bin Laden gestorben ist. Auch in Thiels vierter schwarzer Satire geht es
um Politik, Tod und Champagner. Andreas Thiel erklärt uns
das Böse: die ganze Welt ist ein Gefängnis, was man sich vorstellen muss wie ein Zebra von innen. Thiel versucht, in seiner
2. Inkarnation als Rudolf Steiner, sich die Welt wieder schönzutrinken. Dadurch wird sie zwar nicht besser, aber lustiger. Dabei
überkommen ihn erstaunliche Gedanken wie die Frage, warum
Jesus bei der Hochzeit zu Kana das Wasser nicht in Champagner
verwandelt hat. Noch erstaunlicher sind die Antworten.
Preisträger des Deutschen
Kabarettpreises 2013.
VVK: 18 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende:
16 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
AK: 23 € inkl. aller Gebühren
Freie Platzwahl!
präsentiert von
Fr I 17.4.2015 I 20 Uhr
rk
Weiße Villa I Dreslers Pa
Dreierbanduseik
Fraunhofer Saitenm
Liederjan I Le Clou
Ein Folk-Festival der bes
onderen Güte
fer SaitenRepublik reist die Fraunho
Aus dem tiefen Süden der
ett, Gitarkbr
Hac
r
rge
zbu
Sal
eller und
musik an, um mit Appenz
r auch
abe
e
isch
traditionell alpenländ
re, Harfe und Kontrabass
tieren.
sen
prä
zu
nne
rtsi
Wo
im besten
europäische Volksmusik
Norden verkörpert der mu
Die freche Brise aus dem
erLied
ter
bes
in
die
erjan,
sikalische Fachbetrieb Lied
chichten erzählen, die das
machermanier kleine Ges
Leben schrieb.
Clou besinnt sich auf die
Die französische Band Le
in den Südstaaten der
tief
die
Wurzeln ihrer Musik,
zu finden sind.
USA im Mississippi-Delta
ebühr
-Gebühr & 0,50 € Systemg
VVK: 19 € zzgl. 10 % VVK
zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
17 €
:
nde
iere
Stud
+
n
SchülerInne
präsentiert von
0,50 € Systemgebühr
en
AK: 24 € inkl. aller Gebühr
Freie Platzwahl!
24 | 25
Do I 23.4.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Wellküren
Herz sticht
Die Wellküren sind die Geschwister
Burgi, Bärbi & Moni Well
F
ünf Jahre kämpften sie als Bayerns einzig wahre Schwester-Partei für Freiheit, Gleichheit und
Stubenmusik. Dabei haben die Wellküren eines
gelernt: Die Menschen und insbesondere die Bayern
erreicht man nicht über das Hirn. Wie sonst wäre das
jüngste Wahlergebnis, die Agrar-, Klima-, Bildungs- und
Familienpolitik oder auch Lampedusa zu erklären? Nein,
mit Fakten, Argumenten und Wissen ist kein Staat zu
machen! Es kann also nur über das Herz funktionieren.
VVK: 20 I 18 I 16 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 18 I 16 I 14 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
präsentiert von
AK: 24 I 22 I 20 € inkl. aller Gebühren
So I 26.4.2015 I 17 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Frühjahrskonzert
des Blasorchesters
Stadt Kreuztal e. V.
Dirigent/Musikalische Leitung: Tobias Schütte
Veranstalter: Blasorchester Stadt Kreuztal e.V.
D
as Blasorchester Stadt Kreuztal, unter der Leitung
von Tobias Schütte, verschreibt sich in diesem
Frühjahr den „Musicals“ und hat sich mit der Sängerin Lena Poppe eine vielfach ausgezeichnete Kennerin
des Genres als Solistin eingeladen.
VVK und TK: 12 € inkl. aller Gebühren
SchülerInnen + Studierende: Ermäßigung in Höhe von 4 €
(wird an der Tageskasse gegen Vorlage des Ausweises
zurückerstattet)
26 | 27
Neues Programm
Di I 5.5.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Jürgen von der Lippe
Wie soll ich sagen …?
Viagra fürs Zwerchfell
D
er Chef des deutschen Comedy-Sprachlabors ist voller ungebremster Experimentierfreude – er durchleuchtet schmunzelmuskelkateraktivierend unseren Alltag, rechnet
ab mit automatischen Urinalen, Kartenzahlern,
nervenden Vielrednern und tiefenpsychologischen
Diätvorschlägen. Die Lieder des genialen Musikus lassen uns nicht kalt, sind saukomisch und
gänsehauterregend. Natürlich gibt es für seine
eingefleischten Fans ein VIP-Potpourri mit alten
Freunden: Lindenberg, Maffay, Grönemeyer und –
nigelnagelneu dabei – Howard Carpendale singt
Sozial-Folklore mit Widerhaken. Jürgen von der Lippes Erlebniswelt ist wieder jeden einzelnen Cent
wert. Sein 100%ig wirksamer, lachnervenzerfetzender „Sorgenmalverpissen-Geist“ hat nachhaltig
positive Wirkung.
VVK: 38 I 34,40 I 30,80 € inkl. aller Gebühren
SchülerInnen + Studierende: 36 I 32,40 I 28,80 € inkl.
aller Gebühren
AK: 44 I 39 I 35 € inkl. aller Gebühren
Veranstalter:
m/e/r/z veranstaltungs-service und
präsentiert von
Sa I 16.5.2015 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Frau Jahnke
hat eingeladen …
ma gucken wer kommt!
Kabarett und Comedy
F
rauen an die Macht, Humor gehört in
Frauenhand! Und an wen geht die Einladung? An Kolleginnen: aus Kabarett,
Comedy, Entertainment. Die Damen scheren
sich nicht um Genre-Grenzen, sondern machen,
was gut ist! Weiblicher Humor knallt heftiger,
schneller, unanständiger. Und! Macht! Spaß!
Gerburg Jahnke wird Kraft ihres Alters und ihres
ausgleichenden Temperaments durch den Abend
führen, oder macht sie das, was ihr meistens
passiert: Fettnäpfchen-Hopping?! Schau’n wir
mal. Welche Gästinnen und wie viele Gästinnen
Frau Jahnkes Einladung folgen werden, steht leider noch nicht fest, fest steht aber: Lachsalven
und Atemnot sind vorprogrammiert.
VVK: 26 I 23 I 20 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 €
Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 24 I 21 I 18 € zzgl. 10 %
VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 32 I 29 I 26 € inkl. aller Gebühren
präsentiert von
28 | 29
REISEN ZU DEN FASZINIERENDSTEN ORTEN DER ERDE ...
So I 11.1.2015 I 17 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Andreas Pröve
präsentiert von
Indien – von Küste zu Küste
J
edes Jahr brechen Millionen Gläubige im ganzen Land auf,
um ihren Göttern die Ehre zu erweisen. Barfuß, auf glühenden Kohlen und Nagelbrettern kommen sie um zu leiden, zu
entbehren, zu büßen und zu opfern. Als Andreas Pröve sich im
Rollstuhl mit ihnen auf die mühsame Reise macht, entdeckt er
ein völlig neues Bild von Indien und seinen Menschen. Es entsteht
eine spannende Geschichte, in der Begegnungen mit Menschen
die Hauptrollen spielen.
Gilt für die unten genannten Diavorträge: VVK: Mittelblock nummerierte Plätze: 9 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 €
Systemgebühr I SchülerInnen + Studierende: 7 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr I TK: 8,50 € inkl. aller
Gebühren I Freie Platzwahl! I Abonnement: 30 € inkl. aller Gebühren (feste Plätze für alle vier Veranstaltungen)
Gefördert von
KREUZTAL OLPE SIEGEN LIMBURG
Reisecenter
Marburger Str. 18 I 57223 Kreuztal
So I 15.2.2015 I 17 Uhr
Stadthalle Kreuztal
So I 22.3.2015 I 17 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Hartmut
Krinitz
Lagerfeuergeschichten I Empfohlen ab 12 Jahre!
Rüdiger Nehberg
präsentiert von
Irland – Bis ans Ende der Welt
I
n seiner dritten Multivision „Irland – Bis ans Ende der Welt“ erzählt Hartmut Krinitz von Heimat
und Exil, von grandiosen Landschaften
und eigenwilligen Charakteren, von
der Allpräsenz des Meeres und der
irischen Musik und Literatur, die ihren
Weg in die fernsten Winkel der Erde
fanden.
Es handelt sich um einen vollkommen
neuen Vortrag, der nichts mit dem Vortrag im Jahre 2006 zu tun hat.
präsentiert von
G
eschichten – spannend, skurril, aberwitzig, berührend, aufrüttelnd, authentisch und selbstironisch. Gäbe es die vielen Bilder nicht, manche wären einfach nicht zu glauben. „Sir Vival“
erzählt aus seinem Leben. Der 700-Kilometer-Marsch „gegen“ einen
75-jährigen Aborigine in Australien, der auch Nehberg alt aussehen
lässt. Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn
von Afrika und im Urwald von Brasilien. Dann der radikale Wandel
vom Abenteurer zum Menschenrechtler. Beispiellos, pragmatisch,
historisch. Und erfolgreich.
30 | 31
So I 12.4.2015 I ab 14 Uhr I Weiße Villa I Dreslers Park
U
nser 3. grenzenlos-festival rund um den Themenkomplex LÄNDER / REISEN
/ ABENTEUER / WISSEN steht wieder ganz im Zeichen der Newcomer unter
den Vortragsreferenten: Im Großen Saal der Weißen Villa in Dreslers Park
werden ab 14 Uhr abwechselnd spannende Reportagen und Lichtbildschauen von
Referenten gezeigt, die professionelle Bilder „schießen“, aber bisher noch nicht die
ganz großen Möglichkeiten hatten, sich dem Publikum vorzustellen. Abgerundet
wird der – für das Publikum kostenfreie – Festivaltag in Dreslers Park mit einem
umfangreichen Rahmenprogramm für die ganze Familie in der Weißen Villa und
draußen im Park.
Eintritt frei!!
Wir suchen noch DIA-REFERENTEN!
Wenn Sie Interesse haben, einen Kurzvortrag in diesem Rahmen am 12.4.2015 zu
präsentieren, schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 28.2.2015 bitte mit den folgenden Angaben an: Kulturamt der Stadt Kreuztal, Siegener Straße 18, 57223 Kreuztal
oder per Mail an info@kreuztal-kultur.de
Ihre Bewerbung sollte beinhalten:
Name, Kontakt, Thema & Titel, Projektionstechnik, Bildformat, technische Anforderungen zur Projektion & Tonwiedergabe, technische Materialanforderungen, aussagekräftiges Informationsmaterial zum Inhalt des Kurzvortrages (Dauer: ca. 20 Min.)
präsentiert von
Gefördert von
KREUZTAL OLPE SIEGEN LIMBURG
Reisecenter
Marburger Str. 18 I 57223 Kreuztal
FESTIVAL-FINALE
So I 12.4.2015 I 18 Uhr I Weiße Villa I Dreslers Park
Faszination Sandstein – im Südwesten der USA
Susanne & Helge Meiswinkel
D
er ca. 60-minütige Vortrag gibt einen Einblick in Gegenden, die vom
Massentourismus weitgehend unentdeckt sind. Gezeigt werden Naturaufnahmen von überwältigend schönen Landschaften, die wegen
ihrer schwierigen Erreichbarkeit für die meisten Menschen unbekannt bleiben. Ein Thema, das sich durch den ganzen Vortrag zieht, ist der Sandstein,
der das Bild des Südwestens prägt und faszinierende Gebilde, Landschaften
und Schluchten formt.
Mit besonders beeindruckenden Bildern wird das Naturwunder „Slot Canyon“
vorgestellt. In den engen Sandsteinschluchten ist es dem Hobbyfotografen
gelungen, unbeschreibliche Lichtspiele einzufangen. Durch gut erhaltene
Felszeichnungen und Felsbehausungen der Anasazi-Indianer wird auch die
Vergangenheit präsent.
Die Fotos sind auf mittlerweile 17 Reisen entstanden, die Helge & Susanne
Meiswinkel aus Wilnsdorf-Flammersbach seit 2004 – vorwiegend in den Süden
Utahs und den Norden Arizonas – unternommen haben.
Der Eintritt ist frei, es wird aber im Anschluss eine Hutsammlung (freiwillige Beteiligung!) durchgeführt. Die Einnahmen werden ohne Abzüge den Referenten überreicht.
32 | 33
Eintrittspreise
zzgl. 10 % VVK-Gebühren und 0,50 Euro Systemgebühr
ErmäSSigungen Eintrittsgeld
Impressum
SchülerIn- und Studentenermäßigung
Ermäßigung: 2 € je Preiskategorie
Diese gekennzeichneten Eintrittskarten sind nur über das Kultur­amt der
Stadt Kreuztal zu beziehen und sind nur bei Vorlage eines aktuellen Schülerausweises/Immatrikulationsbescheinigung an der Abendkasse gültig.
Stadt Kreuztal, Kultur
Siegener Straße 18 | 57223 Kreuztal
Telefon 0 2732/51-321 und 51-324
Fax 0 27 32/5 79 36
E-Mail info@kreuztal-kultur.de
www.kreuztal-kultur.de
Ehrenamtskarte
InhaberInnen der Ehrenamtskarte erhalten eine 50-%-Ermäßigung.
Kreuztaler Familienkarte
Für Menschen im Alter von 15 – 18 Jahren ist der Eintrittspreis um 50 %
ermäßigt, für Eltern besteht keine Preisermäßigung. Die Eintrittskarten sind
gekennzeichnet und gelten nur bei Vorlage eines Altersnachweises an der
Abendkasse.
Kreuztaler Stadtpass
Inhaber des „Kreuztaler Stadtpasses“ erhalten eine 50-%-Ermäßigung auf alle
Eintrittskarten. Ermäßigte Vorverkaufskarten sind nur über www.proticket.de
oder über das Kulturamt Kreuztal, Siegener Straße 18, zu beziehen.
Begleitpersonen
Begleitpersonen von behinderten Besuchern, die Veranstaltungen nur mit
einer Begleitperson besuchen können, erhalten freien Eintritt. Diese Karten
sind ausschließlich beim Kulturamt der Stadt Kreuztal erhältlich.
Herausgeber: Stadt Kreuztal, Der Bürgermeister
Redaktion und verantwortlich für das Programm:
Holger Glasmachers, Kulturreferent der Stadt
Kreuztal
Fotos/Illustration: Titel, S. 14, 36: Guido Schröder;
S. 5: Volker Sasse; S. 6: Manuel Bergamin; S. 7, 21,
34: Alexander Kiß (www.harlekin-graphics.de);
S. 13 Fotolia – PhotoSG; S. 16: Daniela Vagt; S 18:
Gerrit Cramer; S. 29: Melanie Grande; S. 30 li.:
Andreas Pröve; S. 30 re.: Hartmut Krinitz; S. 31:
Rüdiger Nehberg; S. 32: Klaus-Peter Kappest; S. 32
Hintergrund, 33: Susanne und Helge Meiswinkel;
S. 38 li.: Ulrich Bender; S. 39 re.: Laurence Voumard
Grafische Gestaltung: SchmelzerMedien GmbH,
U-14
Siegen
Der Eintritt zu den Abendveranstaltungen ist für Kinder unter 14 Jahren frei.
Eintrittskarten für unter 14-Jährige sind nur beim Kulturamt der Stadt Kreuztal Druck: Vorländer, Siegen
erhältlich. Die Eintrittskarten sind gekennzeichnet und gelten nur bei Vorlage
eines Altersnachweises an der Abendkasse.
Tickets
Hotline Kulturamt Kreuztal: Telefon 0 27 32 /51-3 24 und 51-3 21 und
www.kreuztal-kultur.de
www.proticket.de und die ProTicket-Hotline: 02 31/9 17 22 90
sowie über unsere Vorverkaufsstellen: Bürgeramt Stadt Kreuztal
0 27 32/51-3 32 | TUI-Reisecenter, Kreuztal (Marburger Straße) | Konzertkasse Siegen (Siegener Zeitung) | Gebrüder-Busch-Kreis, Hilchenbach |
Bürgeramt der Stadt Hilchenbach | Kulturgemeinde Bad Berleburg |
Kulturforum Netphen | Lotto K. Gessner, Erndtebrück | Buchhandlungen
MankelMuth | EuroTicketStore/EuroFanStore, Siegerlandzentrum
Anschriften
Stadt Kreuztal, Kultur, Siegener Straße 18, 57223 Kreuztal
Stadthalle Kreuztal, Zum Erbstollen 7, 57223 Kreuztal
Weiße Villa in Dreslers Park, Hagener Straße 24, 57223 Kreuztal
Schlüssel-Erlebnisse
Herbst 2015
Der VVK hat begonnen
Fr I 25.9.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
2. Kreuztaler LachNacht
Die LachNacht – eine abwechslungsreiche Show
mit vier Künstlern und einem Moderator
E
So I 13.9.2015 I 17 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Hugo der Wassergeist
Das Kreuztaler FamilienMusical
Buch: Elke Gold I Musik: Maurizio Quaremba
Mit jungen Darstellern aus der Region
Mitgliedern des Tanztheaters Kreuztal
Mitgliedern des MAKSi-Akademieorchesters
Veranstalter: MAKSi Musikakademie Siegerland Südwestfalen e. V. in Zusammenarbeit mit
D
ie Welt des Wassergeistes Hugo ist ein kleines noch
unberührtes Paradies. In Hugos Unterwasserwelt
wird unbeschwert und lebensfroh in Freundschaft
zusammengelebt. Gefahren von außen wie eine Ölpest
oder eine Sturmflut werden durch Zusammenhalt, Teamgeist und Einfallsreichtum gemeistert. Jedes gemeinsam
überstandene Abenteuer gibt Anlass, ein fröhliches Fest
zu feiern, auf dem getanzt und gesungen wird.
VVK: 12 I 10 I 8 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
Kinder: 8 I 6 I 4 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 17 I 15 I 13 inkl. aller Gebühren
In Zusammenarbeit mit der Volksbank Siegerland eG
s wird wieder gelacht in Kreuztal: die zweite Kreuztaler Lachnacht kommt in die Stadthalle! Für
beste Unterhaltung sorgen Ole Lehmann, Sascha
Korf, Ingmar Stadelmann, Frederic Hormuth und Martina
Brandl. Bei diesem hochkarätigen Line-Up aus Comedians
und Kabarettisten bleibt garantiert kein Auge trocken.
Die Moderation des Abends übernimmt der Meister der
Gelassenheit der deutschen Comedyszene: Ole Lehmann.
Er wird charmant und mit Freude durch das wundervolle
Programm führen. Natürlich nicht, ohne diese Freude ungefiltert ins Publikum zu tragen. Er zeigt, wie man die
Freude in den Alltag zurückholt, auch über die LachNacht
hinaus!
VVK: 20 I 18 I 16 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 18 I 16 I 14 €
zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
AK: 25 I 23 I 21 € inkl. aller Gebühren
Do I 1.10.2015 I 20 Uhr
Stadthalle Kreuztal
Fr I 2.10.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
Jasper van’t Hofs
Pili Pili
„Mutti Reloaded“
P
Reiner Kröhnert
Premiere Januar 2015
A
Mit der nun seit drei Jahren bestehenden neuen PiliPili-Formation hat Jasper van’t Hof ein kammermusikalisches Klanggebilde geschaffen, geprägt vom
akustischen Piano Jasper van’t Hofs und der Stimme
der südafrikanischen Sängerin Tuto Puoane; belgeitet
von Kora, Percussion, Bass und Saxofon, neu hinzugekommen sind Violine und Cello. Trotz akustischer
und vordergründig kammermusikalischer Anmutung
groovt es enorm, Afrika hat Jasper van’t Hof wieder
eingeholt!
lle bissen sich bislang am „System Mutti“ die
Zähne aus – die politische Konkurrenz, die
Verbündeten, die Journaille, das Kabarett. Unzählige Mutti-Theorien wurden bereits postuliert und
frustriert wieder verworfen. Selbst wortgewaltige
Großintellek­tuelle, Marke Sloterdijk und Konsorten,
sind längst am Geheimnis der Kanzlerin gescheitert.
Doch einer wagt jetzt den entscheidenden Schritt ins
Innere der Matrix: Reiner Kröhnert! Wer auch sonst?!
Tiefer denn je schlüpft er dieses Mal in Muttis Haut …
ja, dringt gar vor bis ins Epizentrum ihrer binären
Schaltkreise. Und das Ergebnis dieser wagemutigen
Expedition behält er selbstredend nicht für sich, nein,
er teilt es geschwisterlich mit seinem Publikum. Natürlich kommen dabei auch die anderen Verdächtigen zu
Wort … Aber das Sagen hat nur Eine: Mutti!
VVK: 25 I 23I 20 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 23 I 21I 18 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr
& 0,50 € Systemgebühr
AK: 31 I 29 I 26 € inkl. aller Gebühren
VVK: 19 I 17 I 15 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr
SchülerInnen + Studierende: 17 I 15 I 13 € zzgl. 10 % VVK-Gebühr &
0,50 € Systemgebühr
AK: 24 I 22 I 20 € inkl. aller Gebühren
ili Pili, was in der Landessprache von Zaire
„schwarfer Pfeffer“ heißt, trägt den Namen zu
Recht: Schwarz und Weiß entfachen aus der
wechselseitigen kulturellen Reibung ein musikalisches Feuerwerk.
Wellküren I Do I 23.4.2015 I 20 Uhr I Stadthalle Kreuztal
bedankt sich bei seinen Partnern und Förderern.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
6 875 KB
Tags
1/--Seiten
melden