close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bericht über die Preisentwicklung bei Obst und Gemüse in Wien

EinbettenHerunterladen
Teilnahmebedingungen für Marktteilnehmer Wichtelmarkt 2014
1. Veranstalter
Die KulTourStadt Gotha GmbH veranstaltet vom 28. November bis 30. Dezember 2014 den
Wichtelmarkt Gotha in der Innenstadt Gothas. Die Agentur EVENTMAKER, MH
Veranstaltungen + Gastronomie als Kooperationspartner der KulTourStadt Gotha GmbH ist
Vertrags- und Ansprechpartner für sämtliche Marktteilnehmer.
Der Wichtelmarkt 2014 findet zu folgenden Zeiten statt (Änderungen vorbehalten):
Montag bis Donnerstag
Freitag & Samstag
Sonntag & Feiertage
11:00 - 20:00 Uhr
11:00 - 24:00 Uhr
11:00 - 20:00 Uhr
2. Teilnahme/ Bewerbung
Grundlage für die Bewerbung ist das Bewerbungsformular. Besonderheiten bezüglich des
Standplatzes (z.B. Größe der Verkaufshütte) sind in der Bewerbung anzugeben. Die
Teilnahme hat an allen Veranstaltungstagen und während der gesamten Öffnungszeiten zu
erfolgen.
Mit der Bewerbung zum Wichtelmarkt Gotha erkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen des Veranstalters an.
Bewerbungsschluss: Samstag, 10. August 2014
Die Bewerbungsfrist ist unbedingt einzuhalten. Es gilt das Datum des Eingangs bei MH
Veranstaltungen + Gastronomie. Verspätete oder unvollständig eingegangene Anträge
können evt. nicht mehr berücksichtigt werden. Anträge per E-Mail können nicht berücksichtigt
werden.
3. Auswahl
Die Auswahl der Stände obliegt MH Veranstaltungen + Gastronomie. Durch die Bewerbung
besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme. Es werden Teilnehmer sowie Ersatzteilnehmer
ausgewählt. Der Teilnehmer erhält eine schriftliche Teilnahmebestätigung.
4. Verkaufsstände
Verkaufshütten in 3 verschiedenen Größen können von MH Veranstaltungen + Gastronomie
gemietet werden.
Als Verkaufsstände sind eigene Verkaufsstände zulässig, soweit diese dem Konzept
(Handlungsrichtlinien) des Veranstalters entsprechen. Grundvoraussetzung sind Holzhäuser
(Geschäfte mit Holz oder anderen Material verkleidet nur mit Zustimmung), die
Dacheindeckung sollte vorwiegend in schwarz, grün oder naturfarben erfolgen. Aus diesem
Grund ist der Bewerbung ein verbindliches Bild der eigenen Verkaufshütte beizufügen.
Die vermieteten Hütten werden im Außenbereich einheitlich dekoriert. Eigene Verkaufshütten
müssen vom Teilnehmer auf eigene Kosten dem Gesamtbild des Veranstalters angepasst
werden.
Seite 1 von 5
5. Standgebühren und Nebenkosten
Die Standgebühren (inkl. Reinigung / Müllentsorgung) sowie die Miete für Verkaufshütten
sind lt. Vertrag und Rechnung bis 14. September 2014 per Überweisung zu bezahlen.
Die Stromkosten richten sich nach dem tatsächlichen Verbrauch und werden ebenso wie die
Bereitstellungskosten für den Stromzähler direkt mit den Stadtwerken Gotha abgerechnet.
STANDGEBÜHREN
(für den Gesamtzeitraum zzgl. MwSt)
Kat. I
* Versorger mit Speisen und Getränken:
95 € / m²
Kat. II * Versorger mit Getränken
90 € / m²
75 € / m²
* Versorger mit Speisen
Kat. III * Versorger mit Süßwaren
50 € / m²
Kat. IV * Verkaufsstände mit Handelswaren
35 € / m²
Kat. V * Verkaufsstände mit Kunsthandwerk
Bitte direkte Anfrage beim Veranstalter
Kat. VI * Fahrgeschäfte
5,00 € / lfd. m / Tag
(es wird die größere Seite berechnet)
Kat. VII * Vereine
(Kopie des Vereinsregisters der Bewerbung beilegen;
kein Verkauf von Speisen und Getränken, sonst erfolgt
einen Einstufung in Kat. I – III)
5,00 € / m²
* Die Einstufung erfolgt nach dem Angebot des Händlers, dennoch behält sich der Veranstalter
eine Einzelfallentscheidung vor.
Verkaufshütten Miete
(für den Gesamtzeitraum zzgl. MwSt)
Einerhütte
(Innenfläche ca. 2,50 x 1,90 m)
170,00 €
Doppelhütte (Innenfläche ca. 5,00 x 1,90 m)
255,00 €
Dreierhütte
340,00 €
(Innenfläche ca. 7,75 x 1,90 m)
Verkaufshütten Auf- und Abbau
(für den Gesamtzeitraum zzgl. MwSt)
Einerhütte
60 €
Doppelhütte
120 €
Dreierhütte
240 €
Nebenkosten
(zzgl. MwSt)
Wasseranschluss/ -entnahme
5,00 € / Tag
Direkte Abrechnung mit den Stadtwerken Gotha nach
Verbrauch 0,2615 €/ kWh + einmalige
Bereitstellungsgebühr für den Stromzähler ca. 55 €
Stromanschluss
ca. 38,00 €
Einfuhrgenehmigung für die Fußgängerzone
(je Fahrzeug/ je Woche/ inkl. MwSt.)
Soweit nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise zzgl. der derzeit gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
6. Besonderheiten für Versorger
Zusätzliche Flächen für Lager- / Kühlfahrzeuge, Behältnisse, Tische und Stühle oder
Sonstiges müssen ausdrücklich im Vertrag aufgeführt sein uns sind u. U. kostenpflichtig
Seite 2 von 5
7. Verfügbarkeit des Warenangebotes
Der Teilnehmer stellt für die gesamte Laufzeit des Marktes sicher, dass sein angebotenes
Sortiment in ausreichender Stückzahl vorrätig ist.
8. Warenbezug Glühwein
Die Getränkebelieferung mit Glühweinprodukten jeglicher Art im gesamten
Veranstaltungsgelände erfolgt ausschließlich mit Produkten der Firma FAHNER FRUCHT
über den Kooperationspartner MH Veranstalter & Gastronomie (Ansprechpartner: Maik
Hinkel, Mobil: 0173-5700430, Telefon: 0361-7436960). Es dürfen ausschließlich
Glühweinprodukte der Firma Fahner Frucht ausgeschenkt werden. Empfohlen wird, den
Becher Glühwein in der Preisspanne 2,00 € bis 2,50 € zu verkaufen. Mit Schuss sollte sich
der Preis bei maximal 3,50 bewegen. Die Erstbelieferung erfolgt nach individueller
Absprache am 28.11.2014 bis 10 Uhr. Um eine reibungslose Nachlieferung zu sichern, hält
der Kooperationspartner ein mobiles Lager im Veranstaltungsgelände vor. Der Teilnehmer
am Markt hat zu beachten, dass die Belieferung vorrangig außerhalb der Öffnungszeiten des
Marktes zu erfolgen hat. Während des Marktes ist eine Auslieferung nur in Abhängigkeit vom
Besucheraufkommen und der Erreichbarkeit des Standes möglich. Jegliche Lieferung sind
bei Anlieferung gegen Beleg in bar zu bezahlen.
9. Ablauf
Der Aufbau eigener Hütten darf frühestens ab Dienstag, dem 25.11.2014, der Bezug
angemieteter Verkaufshütten darf frühestens ab Mittwoch, dem 26.11.2014, erfolgen.
Grundsätzlich darf das Befahren der Flächen während des Auf- und Abbaus nur zwischen 17
– 11 Uhr erfolgen, da der Markt in der Fußgängerzone angesiedelt ist. Sollte dem
Mitwirkendem der Auf- bzw. Abbau in dieser Zeit nicht möglich sein, so muss er über den
Veranstalter eine Ausnahmegenehmigung (Einfuhrgenehmigung) zum Befahren der
Fußgängerzone bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde beantragen und die Kosten
hierfür selber tragen. Während der Markttage darf die Marktfläche grundsätzlich nicht
während der Öffnungszeiten mit Fahrzeugen befahren werden.
Das Abstellen von Fahrzeugen – auch Kühlfahrzeugen und Lagerfahrzeugen – im
Marktbereich ist nicht gestattet. Ausnahmen sind nur in dringenden Fällen und nach
schriftlicher Genehmigung durch die örtlichen Behörden und den Veranstalter möglich.
10. Bewachung bzw. Bestreifung
Eine ständige Bestreifung für die Märkte in der Nacht wird durch den Veranstalter organisiert.
11. Brandschutz
An Ständen, Aufbauten, Zelten usw. ist zur Brandbekämpfung von Entstehungsbränden
mind. ein Feuerlöscher PG 6, geeignet für die Brandklassen A, B, C (DIN 14406/ EN 3) in
betriebsbereitem Zustand sicher und zugänglich vorzuhalten. Bei Verwendung von Friteusen
ist zusätzlich eine Löschdecke oder ein CO2-Löscher oder Fettbrandlöscher F6 für die
Brandklassen F in betriebsbereitem Zustand sicher und zugänglich vorzuhalten.
Weitere Auflagen zum Brandschutz können dem Mitwirkendem vertraglich auferlegt werden.
12. Werbung
MH Veranstaltungen + Gastronomie übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit in Gotha und
Umgebung. Hierzu und zu weiteren Werbezwecken können eingereichte Bewerbungsfotos
uneingeschränkt verwendet werden. Eine Rückgabe eingereichter Fotos an den Bewerber/
die Bewerberin sowie eine finanzielle Entschädigung ist nicht möglich. Ebenso kann der
Veranstalter Aufnahmen vom Marktgeschehen (Film, Foto usw.) uneingeschränkt zu
Werbezwecken nutzen. Den Teilnehmern wird entsprechendes Werbematerial (Plakate,
Prospekte) zur Eigenwerbung zur Verfügung gestellt.
Seite 3 von 5
13. Ausschlussgründe
Teilnehmer sind vom Wichtelmarkt auszuschließen, wenn …
eigenmächtig ein anderer Standplatz belegt wird,
andere oder zusätzliche Waren angeboten werden, als vertraglich dokumentiert sind,
die Standmiete nicht gezahlt wurde (Dies befreit jedoch nicht von der Zahlungspflicht),
Produkte mit volksverhetzendem Charakter angeboten werden,
gegen vertraglich geregelte Absprachen verstoßen wird.
14. Haftungsausschluss
Der Veranstalter haftet nicht für die Gefahren Feuer, Wasser, Sturm, Hagel, Schnee, Eis,
Einbruch
sowie
Diebstahl
und
Beschädigung
von
Ausstellungsgütern
und
Standausrüstungen, auch nicht für das persönliche Eigentum der Teilnehmer. Der
Haftungsausschluss erfährt durch die Bestreifungsmaßnahmen des Veranstalters keine
Einschränkung.
15. Programm
Zur Belebung des Wichtelmarktes werden verschiedene kulturelle Programmpunkte
organisiert. Zusätzlich können diverse Aktionen die vorweihnachtliche Stimmung bereichern.
Für den 30. November 2014 ist ein verkaufsoffener Sonntag beantragt worden.
16. Widerrufsrecht / Schadenersatz
Bei Absage der Veranstaltung durch höhere Gewalt, Krieg, Terror oder auf Anweisung
seitens der städtischen Behörden oder auch aufgrund anderer, nicht in der Verantwortung
der KulTourStadt Gotha GmbH oder MH Veranstaltungen + Gastronomie liegenden
Umstände, werden die bereits bezahlten Standgebühren nicht erstattet. Weitergehende
Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.
Hält der Mitwirkende seinen Vertrag nicht ein (Absage, Fernbleiben, …) und zeigt dies nicht
rechtzeitig schriftlich dem Veranstalter an – spätestens am 19.10.2014 – und sorgt nicht
selbständig für gleichwertigen Ersatz, so wird die angesetzte Standgebühr auch ohne
Teilnahme fällig.
17. Vertragsstrafen
Bei Nichteinhaltung des Vertrags, insbesondere bei Fernbleiben des Marktes, der
Nichteinhaltung der Öffnungszeiten, vorzeitigem Abbau des Standes oder durch einen vom
Mitwirkendem verschuldeten Ausschluss vom Markt aufgrund von Vertragsbruch, sind pro
Verstoß folgende Vertragsstrafen zu begleichen:
Fernbleiben ohne rechtzeitige Mitteilung gemäß Abs. 14
Verspätetes Öffnen (ab 15 Min.) nach Beginn der Öffnungszeiten
Zu frühes Schließen des Standes vor Ende der Öffnungszeiten
Missachtung des Ausschankschluss nach 3-maliger Ermahnung
Vorzeitiger Abbau des Standes vor Weihnachtsmarktende
Verstoß gegen Punkt 6 dieser Vereinbarung
Bei Ausschluss vom Markt aufgrund von Vertragsbruch
100 % des Standgeldes
5 % des Standgeldes
10 % des Standgeldes
10 % des Standgeldes
25 % des Standgeldes
25 % des Standgeldes
50 % des Standgeldes
Von der Vertragsstrafe bei zu spätem Öffnen des Standes nach Beginn der Öffnungszeiten
wird abgesehen, soweit der Grund der Verspätung nicht im Verschulden des Mitwirkenden
liegt und die voraussichtliche Verspätung dem Marktverantwortlichem umgehend mitgeteilt
wurde. Ein Verschulden des Mitwirkenden liegt auch vor, wenn dieser bei schlechter
Witterung nicht rechtzeitig den Weg zum Markt antritt.
Seite 4 von 5
18. Rechtsweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
19. Salvatorische Klausel
Soweit eine oder mehrere Klauseln unwirksam sind oder werden, werden die übrigen hiervon
nicht berührt.
- ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN Stand: 31.05.2014
Seite 5 von 5
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
11
Dateigröße
196 KB
Tags
1/--Seiten
melden