close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Befahrungsregelungen - Deutscher Kanu

EinbettenHerunterladen
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Aalbek mit
Hemmelsdorfer See
Ach (Staffelsee)
Afte
Agger
BDL
SHS
VON
BIS
BAY
NRW
NRW
6,6
17
0
0
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Aalbek oberhalb B 76 und See-Nordspitze
Brand - Mdg. in den Staffelsee
Wünnenberg bis Mdg. Alme
gesamt
Ahauser Bach (AheAue)
Ahlener Randkanal
Ahr/Rhein
NDS
0
11,5
mit Nebenbächen
NDS
RLD
0
629
13,1
630
mit Dahlemer-, Halemer- und Flögelner See
linkes Ufer bis Strommitte und Bereich der
Ahrmündung
Ahrbeck (Lutter)
Ahrensbach
Ahrensee
Ahse
Ahse
NDS
NDS
SHS
NRW
NRW
0
4,8
26,5
12,2
22,3
2,5
NDS/SAA
14,8
0,7
Aland
Alb (Oberrhein)
Alb (Oberrhein)
NDS
BAW
BAW
2,5
39
22
0,7
22
12,36
Alb (Oberrhein)
Aller
BAW
NDS
12,36
117,7
0
113,5
Aller (Alte Aller)
NDS
154,6
151,9
Aller (Oberaller)
Allerkanal
NDS
NDS
196
16,1
192,8
19,4
Allerkanal
Almbach (König. Ache)
Alme
NDS
BAY
NRW
1,5
5,5
60
54
Alme
Alme
NRW
NRW
54
15
15
12
Alster
Alte Fahrt, Caarpsee
SHS
MVP
54,1
35,2
43,6
34,7
Aland
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
gesamt
mit Balksee (Neuhaus-Bülkauer-Kanal)
gesamt
und oberhalb km 40
ca. ab Zufluss der Lake bis Brücke Soester
Straße
von Str.Br. bei Scharpenhufe Richtung
Wahrenberg bis Schnackenburg (NDS)
Landesgrenze (SAA) bis Schnakenburg
Bad Herrenalb bis Busenbach
Ettlingen bis Brücke B10 (Knielingen)
Brücke B10 (Knielingen) bis Mündung
Altenzelle (östl. Umgehungsstr.) - Ortszentrum
Celle
unterhalb Gifhorn bis Zusammenfluss mit
Allerkanal
Wendschott bis Vorsfelde
Winkel - Einmündung in die Aller
oberhalb Elbe-Seitenkanal
gesamte Flussstrecke
Str.Br. Harth-Forsthaus Ringelstein bis Str.Br.
Siddinghausen
Str.Br. Siddinghausen bis Str.Br. Nordborchen
Nordborchen bis Franzosenbrücke
oberhalb B 432
Seite 1
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
See-Nordteil: ganzjährig gesperrt (+Aalbek oberhalb B76), kostenpflichtige
Erlaubnis über UNB Ostholstein-Eurin möglich
01.03.-15.10. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. Befahrung erlaubt ab einem Mindestwasserablass von 5 m³/sec. am
Kraftwerk Vilkerath, dann gilt: UV und max. 50 Boote pro Tag
01.04.-15.07. BV, Pegel Hellwege > 100cm, weiteres siehe "Wümme
Nebengewässer"
ganzj. BV
ganzj. BV, zulässig ist nur das Befahren der Ahr bei einer Wasserführung
von min. 60cm. Bezugspegel ist der bei der ersten Brücke vor der
Ahrmündung installierte Rot-Grün-Pegel.
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV
ganzj. UV
BV außer 01.07.-28.02.
01.03.-30.09. BV, übrige Zeit erlaubt
Pegelregelung, Befahrung nur bei Pegel Ettlingen > 50cm (Tel.
07243/14765), freiwillige Selbstbeschränkung in Vorbereitung
ganzj. BV
UV
ganzj. UV, Veranstaltg. mit mehr als 10 Personen genehmigungspflichtig
ganzj. BV
ganzj. UV, Veranstaltungen mit mehr als 10 Pers. genehmigungspflichtig
ganzj. BV
ganzj. BV
01.03.-15.06. BV, übrige Zeit Gruppen bis 6 Boote erlaubt, wenn Pegel
Weine 55 cm
ganzj. BV, wenn Pegel Weine unter 55 cm
16.03.-30.09. BV, übrige Zeit erlaubt, wenn Pegel bei km 15 grün zeigt
(=Pegel Weine/Büren ab 80cm)
NSG! Ganzj. BV
ganzj. BV mit Ausnahme entlang der Betonnung
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
10.02.2015
NAME
Alte Fahrt, Woterfitzsee
BDL
MVP
VON
BIS
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
gesamtes Gewässer
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. UV mit Ausnahme ausgewiesener Zelt- und Rastplätze
Altmühlsee
BAY
160,6
159
Flachwasserzone und Inselzone im Altmühlsee
Altrhein Ottenheim
BAW
nördl. Altrheingebiet Gemarkung SchwanauOttenheim; ab Rhein-km 270
Altrhein, Altwasser
Goldscheuer
Altrhein, Goldscheuer
BAW
Rhein-km 287
01.03.-16.07. BV, in dieser Zeit aber Durchfahrt im Altmühlverlauf in
Ufernähe gestattet, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV, Ausnahmen: Elzkanal, Rappenköpfle, Seitengraben entlang
Seitendamm, Schutterentlastungskanal, Hauptarm Ottenheimer Mühlbach
(s.dort)
NSG, Befahrungsverbot
BAW
Altrhein, Mittelgrund
Helmlingen
Altrhein, Neuburgweier
BAW
Altrhein, Rastatter
Rheinauen
Altrhein, Rußheimer
BAW
Altrhein, Salmengrund
BAW
Altwasser Goldscheuer; nordöstl. Goldscheuer in ganzj. BV
Höhe Rhein-km 287
Rhein-km 310 - 315
NSG, Befahrungsverbot, Ausnahmen: Rench und Mühlbach in
Fließrichtung für Sportboote ohne Motorantrieb
Altrhein Neuburgweier; Rhein-km 354,6 - 356,3
ganzj. BV; Befahren des Kanuwanderwegs rheinseits des
Hochwasserdamms erlaubt
Rhein-km 337 - 344,5
NSG, Befahrung nur für Boote ohne Motorkraft auf dem Kanuwanderweg
erlaubt (Röhrichte schonen!)
Rhein-km 380,7 - 383,3
nur in der 25m breiten, gekennzeichneten Fahrrinne; hintereinander
fahren; Anlageverbot; Rücksichtnahme auf Pflanzen
Rhein-km 276 - 278
NSG, allgemeines Wassersportverbot, Ausnahme: Kanuwanderweg incl.
Umtragen, 1Std nach Sonnenaufgang bis eine Std vor Sonnenuntergang
Altrhein, Sundheimer
Grund
Altrhein, Waldschlut
BAW
Rhein-km 289
NSG, Wassersportverbot
BAW
01.03.-31.07. BV, übrige Zeit erlaubt
Alz (Inn)
Alz (Inn)
Ammer
Ammer
BAY
BAY
BAY
BAY
63
58,3
169,1
169,1
44,1
57,3
143
143
Einlassbauwerk (Höhe Kläranlage) bis Baggersee
Burkheim; Rhein-km 228,3 - 233,5
Chiemsee/Seebruck-unterhalb Mdg. der Traun
linker Flussarm, Schilfinseln
Kammerl - Böbiger Brücke
Kammerl - Böbiger Brücke
Ammer
Ammer
BAY
BAY
167
118,5
167
116,8
Schleierfälle am linken Ufer
Brücke Fischen - Mdg. in Ammersee
BAW
BAW
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
8
0
Seite 2
01.01.-30.06. BV
ganzj. BV des li. Flussarm, im übrigen Bereich UV
16.10.-30.04. BV
01.05.-15.10. Befahrung unter Einschränkungen von 9-17.30 Uhr erlaubt:
Pegel Peißenberg mind 6,0m³; Gruppenfahrten max. 5 Boote; keine
Schulungs- oder gewerbliche Fahrten; keine Rafting- oder
Schlauchbootfahrten (außer Schlauch-Canadier); Betretungsverbot für
Ufer und Kiesinseln; kein Kehrwasserfahren oder Üben an Walzen und
Stufen; Ein- und Aussetzen nur an der Brücke Kammerl, Brücke
Rottenbuch, Wehr bei Peiting und Böbinger Brücke; Rastplatz links
oberhalb und rechts unterhalb der Soyermühle und nach dem
Kalkofensteg; sonst Anlanden nur in Notfällen.
ganzj. UV
ganzj. BV
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Ammersbek/Wohldorfer
Au
Amper
Amper
Anlauter (Altmühl)
Argen
BDL
SHS
VON
27,6
(6)
105,8
94
BAY
BAY
BAY
BAW
Aschach (Fränk. Saale)
Aschau
BAY
NDS
Aschau
Aufseß (Wiesent)
Aurach/Ofr
Axt-Bach
NDS
BAY
BAY
NRW
Ayenwolder Tief
Bannwaldsee
Bastau
Baunach (Main)
Beek
Bega
Bega
NDS
BAY
NRW
BAY
NDS
NRW
NRW
Bega
(0)
99,2
88,7
23,5
0
3,7
19,2
0
3,7
33,8
23
29,5
21,5
0
4
16
17,1
0
20,1
16,2
0
14,9
8,6
19,6
13,1
NRW
13,1
8,4
Lieme Sportplatz bis Hochwassersperrwerk
Ostwestfalenstr.
Bega
Bellenkrappen
Bergsee
Berlin-SpandauerSchifffahrtskanal
Berne
Bernstorfer Binnensee
NRW
BAW
MVP
BER
0
20,1
oberhalb Lemgo
8,35
12,2
gesamter See
Westhafen bis Einmündung in die Spree (SOW)
5
6
Bever
NDS
Biber
BAY
NDS
MVP
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
2,1
BIS
1,4
10.02.2015
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Twiete - Wohldorfer Mühle
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV, im Bereich SH Ausnahmegenehmigung bei UNB möglich
Stegen - Grafrath
Schöngeising - Fürstenfeldbruck
gesamte Flussstrecke
Zusammenfluss Obere- und Untere Argen bis
Mdg. Bodensee
01.03.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt
01.03.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV für Boote mit mehr als 4 Personen sowie gewerblich genutzte
Boote. 15.03.-15.07. BV, wenn Pegel Gießenbrücke unter 45cm.
Flussstrecke muss ganzj. zügig durchfahren werden, Anlanden nur an
gekennzeichneten Stellen, unbedingtes UV der Kiesbänke
ganzj. BV
BV außer: 16.05.-14.10. (für geübte DKV-Mitglieder ganzj., Ausweis
mitführen) 9-18 Uhr erlaubt für Boote bis 6m L und 1m B bei Pegel grün an
Einstiegsstellen. Kennzeichnungspflicht für Boote. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
gesamte Flussstrecke
Eschede - Einmündung in die Lachte
bis Brücke Eschede
gesamte Flussstrecke
Unterschleichach - Tretzendorf
Brücke K8 Clarholz/Beckum bis Kreisgrenze
WAF
ab Ausfluss aus Fehntjer Tief
Südufer
Brücke K3 (Döhren)
Brücke bei Lind - Steinfeldmühle
gesamter Flusslauf
Tosbecken oberhalb bis Schloß Brake
Lemgo (Westumgehung) bis Lieme Sportplatz
bis Höhe Glüsing
NO Lütjenburg südöstl. Teil mit Insel
Kronswarder: ganzjährig gesperrt
gesamter Flusslauf
Str.Br. B10 - EB-Brücke
Seite 3
ganzj. UV, Nachtfahrten verboten
01.07.-31.08. BV im gekennzeichneten Bereich des Freibadeplatzes
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
01.03.-30.09. UV (Vogelschutzgebiet)
16.10.-30.04. BV, übrige Zeit Durchfahrt, UV von km 4,6 bis 8,6
Gruppen mit 10 Booten erlaubt
01.10.-31.05. Gruppen mit 10 Booten erlaubt, wenn Pegel 80 cm
Lindemannsheide, übrige Zeit Gruppen mit 10 Booten ohne
Pegelregelung, Fahrtrichtung nur flussabwärts
01.10.-31.05. Gruppen mit 10 Booten erlaubt, wenn Pegel 80 cm
Lindemannsheide, übrige Zeit Gruppen mit 10 Booten ohne
Pegelregelung, Fahrtrichtung nur flussabwärts
ganzj. BV
ganzj. BV für das gesamte Rheinaltwasser Bellenkrappen
ganzj. BV
ganzj. BV
01.03.-31.09. (Storchenpflegestation)
ganzj. BV
01.04.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt: Pegel Rockstedt > 730cm, weiteres
siehe Oste Nebengewässer
ganzj. BV (NSG Biberhaken)
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Bille
NAME
BDL
SHS
VON
15,5
BIS
31,9
Bina (Rott)
BAY
Binnensee, Großer
SHS
Blau
BAW
14,5
8
Blies
Blinde Rot
Bode
Bodensee
SLD
BAW
SAA
BAW
36,5
27,7
153
177,3
98
179,4
Bodensee
BAW
171,7
172,8
Bodensee
BAW
135,5
137,2
Bodensee
Bodensee (Lindau)
BAW
BAW
119,5
59
120,5
Bodensee, Eriskirchener
Ried
Bodensee,
Lipbachmündung
Bodensee,
Mettnaubuchten
Bodensee, Seefelder
Ach
Bodensee, Wollmatinger
Ried
Boekzeteler Meer
Böhme
Böhme
Borgwallsee
Braunsel
BAW
74
78,5
BAW
86
BAW
163,5
BAW
101
BAW
147
154
1,6
0
61,3
1,6
1
(92)
0
(0)
Bremengrund
Brend (Fränk. Saale)
Brenz
NDS
BAY
BAW
NDS
NDS
NDS
MVP
BAW
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
54,5
165
52
10.02.2015
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Grander Mühle bis Reinbeker Mühlenteich
BEFAHRUNGSREGEL
von 01.03.-15.08. BV, übrige Zeit Befahrung erlaubt, wenn Pegel an
Grander Mühle Grün (+39cm) anzeigt, Schilder beachten
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht,
Naturschutz
NO Lütjenburg südöstl. Teil mit Insel Kronswarder ganzj. BV
ca. 6,5 km bis Herrlingen
Blieskastel bis Bliesdahlheim
gesamt
Oberlauf bis Thale
Hornspitze auf der Höri zwischen Grundholzen
und Hornstaad
Radolfzeller Aachmündung zwischen
Eisenbahner SV und Bootshafen Moos
Untere- und Obere Güll, zwischen Insel Mainau
und Bodenseeufer
Aachmündung bei Bodman
Uferstreifen östlich der Insel (Reutiner Bucht)
Seezone zwischen Rotach- und
Schussenmündung
150m breite Zone a.d. Lipbachmündung westl.
Fischbach
Halbinsel Mettnau östlich Campingplatz
Radolfszell
Mündungsgebiet und Seezone bis 400m in den
See hinaus
Einfahrt in den Untersee bis zum Campingplatz
Hegne
gesamt
Tetendorf - Mdg. in die Aller
Soltau - Tetendorf
jeweils gesamter See
920m Quelle bis Mündung
01.03.-30.06. erlaubnispflichtig, übrige Zeit Befahrung für Einzelfahrer und
Kleingruppen frei, anderenfalls erlaubnispflichtig, Landratsamt Alb-Donau
(Ulm)
15.04.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV in einer Zone von 500m, vom 01.10.-31.03. von 750m vom Ufer
ganzj. BV in einer Zone bis 500m vom Ufer
ganzj. BV von Litzelstetten bis Konstanz-Egg zw. Mainau und
Bodenseeufer
ganzj. BV
ganzj. BV und UV, Ausfahrt vom Kleinen See über die Insel Hoy ist davon
nicht betroffen
ganzj. BV in einer Zone bis 750m Tiefe vom Ufer
ganzj. BV
ganzj. BV in den Buchten
ganzj. BV
ganzj. BV in der durch rot-weiße Bojen gekennzeichneten Zone
ganzj. BV
01.03.-15.07. BV, übrige Zeit UV und Mindestpegel
ganzj. BV
ganzj. BV für den gesamten Borgwallsee
ganzj. BV für die gesamte Braunsel
Weg in Hübek und den Lägerdorfer Moorkanal
01.03.-31.05. BV, übrige Zeit erlaubt
gesamte Flussstrecke
ganzj. BV
Brücke Seeauslass Itzelberg bis Wehr Aufhausen ganzj. BV (Befahrungen in bisheriger Art und Umfang bei Nachweis jedoch
möglich)
Seite 4
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Brettach (Kocher)
BDL
BAW
VON
42
BIS
27
Buckau
Bückenburger Aue
Bühler
Chiemsee
BRA
NRW
BAW
BAY
0,5
9,2
19,4
0
0
0
Conventer See
Dahme
MVP
BRA
Dalke
Dambecker Seen
NRW
MVP
48,1
(48,1)
16
41,9
(40)
0
Dassower See
SHS
22,7
Delme
Diemel
Diemel
NDS
NRW
HES
0
60,2
37,5
(36)
Diemelsee
Dobbiner See
Doberbach
Döhler Au, Schmale Aue
HES
MVP
BAY
NDS
0
Döllnfließ
Donau
BRA
BAW
2779,6
Donau
BAW
2734
Donau
BAW
2719
Donau
BAW
2705
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
17,5
58,6
0,5
(0,2)
26
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Wüstenrot bis Anfang Gemarkung Geddelsbach
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ca. 500m vor Einmündung in den Breitlingsee
Kreisgrenze Päpinghausen bis in die Weser
Eschenau - Mdg.
Uferbereiche am gesamten See
ganzj. BV, letzte Aussetzmöglichkeit davor bei km 1,1
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
01.02.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt
Abschnittsweise sind gekennzeichnete Uferbereiche mit einem ganzj. BV
belegt. Fahren im ausreichenden Abstand zu Ufer und Schilfgürtel
ganzj. BV
ganzj. BV
gesamter See
Staakmühle bis Mdg. bei Märkisch Buchholz
Brücke Verl/Friedrichsdorf bis Mdg. in die Ems
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
Großer Dambecker See, Kleiner Dambecker See ganzj. BV
an der Untertrave, km 22,7 bis ganzer See
ganzj. BV, aber Sondererlaubnis über WSD Nord möglich
Harpstedt - 1. Brücke bei Adelsheide
Haueda-Bad Karlshafen
ganzj. BV
ganzj. UV, Umtragen der Wehre erlaubt
Kontingentierung auf zwei Abschnitten: 37,5 (Haueda) - 17,5 (Trendelburg)
und 19,0 (Stammen) - 0,5 (Bad Karlshafen): max. je 25 Boote an 20
Tagen, Genehmigung erforderlich! Einzelheiten auf Homepage HKV
durch Bojen abgegrenzter Bereich
gesamter See
gesamte Flussstrecke
gesamt
siehe Nordhessische Befahrensregeln Homepage HKV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
gesamtes Fließ
2770,5 obere Donau
2716,4 Mühlheim/Donau bis Eisenbahnbrücke bei
Beuron
2705 Beuron - Hausen
2673
10.02.2015
Hausen - Scheer
Seite 5
ganzj. BV
Bef. erst ab einem Pegel von 45 cm in Donaueschingen erl. (Tel.
0771/19700). Ein-/Ausstieg nur an markierten Stellen. Hinweisschilder
beachten.
ganzj. BV
01.07. bis 14.02., für DKV-Mitglieder: Befahrung nur mit Genehmigung von
9-18 Uhr (Anmeldung: 07466/92800 oder Fax: 07466/928023 oder
NAZObereDonau@t-online.de). Befahrung ab Pegel 78cm in Beuron (Tel.
07466/19700)
01.05. bis 03.10., für DKV-Mitglieder: Befahrung nur mit Genehmigung von
9-18 Uhr (Anmeldung: 07466/92800 oder Fax: 07466/928023 oder
NAZObereDonau@t-online.de). Befahrung ab Pegel 53cm in Beuron (Tel.
07466/19700), ab 04.10. bis 30.04. mind. Pegel 65cm
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Donau
NAME
BDL
BAW
VON
2673
Donau
BAW
Donau
BAW
2667,4
(2666,5)
2659,7
Donau
BAW
2639,8
2624,1 Donau im Lkrs. Alb-Donau (Zwiefaltendorf bis
Munderkingen, Brücke Dom-Mühle)
Donau
BAW
2606,9
2604,1 Öpfinger Stausee
Donau
BAW
2604
2600
Dorfen
BAY
33
0
Dörpe
Dreier See
Drewitzer See
MVP
MVP
MVP
Driburger Aa
Dümmer
NRW
NDS
16
0
Alhauser Mühle bis Mdg. in die Nethe
gesamt
Dürrach (Isar)
Düssel
Dutzower See
Eder
BAY
NRW
MVP
NRW
10
0
170
133
Dürrachspeicher-Sylvensteinspeicher
gesamt
gesamter See
Erndtebrück bis Schrägwehr Beddelhausen
(Landesgrenze)
Eder
HES
129
74
Landesgrenze zu NRW-Kirchlotheim
Eder
HES
43,7
0
Affoldern - Mdg.
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
BIS
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
2659,7 Scheer / Landkreisgrenze Sigmaringen
2667 Blochinger Sandwinkel
(2666)
2639,8 Donau im Lkrs. Biberach (Binzwangen bis
Zwiefaltendorf)
Gemeindegebiet Oberdischingen
Speichersee Ismanning - Mdg. in die Isar
gesamter See
gesamter See
gesamter See
Seite 6
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
Für DKV-Mitglieder: Befahrung nur mit Genehmigung von 9-18 Uhr
(Anmeldung: 07466/92800 oder Fax: 07466/928023 oder
NAZObereDonau@t-online.de), Befahrung ab Pegel 56cm in
Hundersingen (Tel. 07586/19700)
ganzj. Befahrung nur im linken Außenarm gestattet
01.07. bis 29.02. für private Nutzer und Vereine erlaubt zw. 9 und 20 Uhr
an zugelassenen Ein- und Ausbootstellen. Von 01.03. bis 30.06.: Pro Tag
ist auf Antrag jeweils 1 naturkundlich geführte Tour mit max.10 Booten
zulässig. Antragsliste unter www.biberach.de. Weitere Ausnahmen auf
Antrag für Vereine und Fernwanderer (Tel. 07351-526136)
01.07. bis 29.02. für private Nutzer und Vereine erlaubt zw. 9 und 20 Uhr
an zugelassenen Ein- und Ausbootstellen. Von 01.03. bis 30.06.: Pro Tag
ist auf Antrag jeweils 1 naturkundlich geführte Tour mit max. 10 Booten
zulässig. Weitere Ausnahmen auf Antrag für Vereine und Fernwanderer,
0731/185-1314
01.11.-31.03. LSG Öpfingen, Erlaubnisvorbehalt durch LRA Alb-Donau,
Tel. 07311/851468
01.03.-30.06. LSG Oberdischingen, Erlaubnisvorbehalt durch LRA AlbDonau, Tel.: 07311/851468
15.04.-15.07. Ökologische Empfehlung: freiwilliger Befahrungsverzicht
während der Brutzeit und bei NW
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV mit Ausnahme von registrierten Kanus in gekennzeichneten
Bereichen
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
01.11.-31.03. BV, übrige Zeit erlaubt. Ab Gründonnerstag (falls im März)
auch erlaubt.
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. gilt: max. 20 Boote pro Tag, wenn Pegel Müsse oder Pegel
Beddelhausen mind. 60cm betragen. UV (mit Ausnahme an Wehren).
Veranstaltungen durch ULB zustimmungspflichtig
ganzj. BV, wenn Pegel Auhammer unter 90cm, max. 60 Boote täglich,
Anmeldung erforderlich! Einzelheiten auf Homepage HKV
01.01.-20.02. BV, 01.03.-31.03. und 01.11.-31.12. max. 20 Boote tägl.,
kein Übungsbetrieb an Wehren und Sohlgleiten, übrige Zeit erlaubt.
Anmeldung erforderlich! Einzelheiten auf Homepage HKV
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
BDL
HES
VON
47
BIS
44
Eger
Eggstätter und
Hemhofer Seenplatte
BAY
BAY
15,5
7,7
Ehle/Ehle-Umfluter
Eider, obere
SAA
SHS
Eider, untere
SHS
18,6
29,5
(16,8)
100
0
30,8
(16,4)
108
Eider, untere
Eider, untere
Elbbach
Elbbach
SHS
SHS
HES
HES
110
99,3
14
5
(6,2)
Elbe
NDS
99,8
93
22
6
(6,7)
664,7
Elbe
Elbe
Elbe
Elbe
NDS
NDS
HAM
NDS
647
635,8
593,8
550
598
553
Elbe
SAA
Elbe
Elbe
Elbe
Elbe
Elbe
Elbe, obere
SAA
SAA
SAA
SAA
HAM
SHS
441,8
(431)
381,5
278,5
275
243,5
474,5
(473)
385
290,7
289,8
244,5
570,5
578
Elbe, obere
Elbe, untere
Elbe, untere
SHS
SHS
SHS
566
669
658,4
569
677
662,9
Elbe, untere
SHS
642
658
Edersee
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
10.02.2015
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
unterhalb Hemfurt bis Ausgleichswehr
(Ausgleichbecken)
Hendlhammer - Königsmühle
Pelhamer See, Hartsee, Blassee, Kautsee,
Enbessee, Kesselsee, Schlosssee, Thaler See,
Stettner See und Langbürgener See
Vogelsang bis Mdg.
Schulensee
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV, Einzelheiten siehe Homepage HKV
Tönning B5 bis km 108 nur Fahrwasser fahren
ganzj. BV auf Prielen, Wattflächen nicht befahren (Trockenfallen verboten)
Dithmarscher Vorland
Oldensworter Vorland vor Tönning
Landesgrenze Langendernbach - Lochmühle unterhalb Hadamar
BV und UV, Ausnahme Schülper Außensiel
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
Insel Schwarztonnesand
ganzj., an der Nordspitze Anlanden/Betreten ganzj. erlaubt. Zelten für DKVMitglieder für 1 Nacht vom 01.07.-15.03. erlaubt
ganzj. UV
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
Insel Lühesand/Südspitze
Insel Neßsand
Deichvorland bei Zollenspieker
Deichvorland bei Bleckede mit Vitico (und obere
Bruchwettern)
ca. 3 km unterhalb Gnevsdorf/Rühstädt bis
Schnackenburg (NDS)
Aken bis Saalemündung
oberhalb Vockerode, Einmündung Riß
Mühlenberger Loch/Hahnöfer Binnenelbe
Ufer und Uferhänge hinter der MHW-Linie von
Lauenburg bis Tesperhude
Lauenburger Elbvorland
Rhinplate und Elbufer südlich Glückstadt
Insel Pagensand
Haseldorfer Binnenelbe mit Elbvorland
Seite 7
01.02.-30.06. BV im Wellertal
ganzj. BV für gesamte Seenplatte
ganzj. BV
ganzj. BV des rechten Seeteils, Durchfahrt auf linker Seite erlaubt
ganzj. UV außer bei km 459,5-460 und km 464-465,5 und in Ortslagen,
linkes Ufer
ganzj. UV, Befahrung der Nebengewässer ganzj. verboten
ganzj. UV außer in Ortslagen, linkes Ufer
ganzj. UV außer in Ortslagen, rechtes Ufer
ganzj. UV, linkes Ufer
ganzj. nur im betonten Fahrwasser erlaubt
ganzj. UV, Trittstein bei km 572
ganzj. UV
ganzj. UV, Trittstein bei km 676 im gekennzeichneten Bereich
ganzj. UV, Anlanden an 5 Trittsteinen (2 Pagensander Nebenelbe, 3
Hauptfahrwasser) erlaubt. Einmaliges Übernachten an den Trittsteinen B
und D ohne Antrag, an den Trittsteinen A, C und E auf Antrag bei UNB des
Kreises Pinneberg erlaubt.
ganzj. UV nur für das rechte Ufer mit Haseldorfer Binnenelbe, Anlanden im
Bereich Hetlinger Schanze erlaubt, Trittstein zwischen 15.05. und 30.09.
bei km 656 (Auberg)
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Els oder Elsbach (Fränk.
Saale)
Else
Elting-Mühlenbach
Emmer
Emmer
BDL
BAY
VON
BIS
NRW
NRW
NRW
NRW
8
18
53
41
3,5
0
41
32
Emmer
Emmer
Emmer
NRW
NRW
NRW
32
28,5
28,5
28,5
20
18
Emmer
NRW
22
18
Emmer
Emmerbach
Ems
NDS
NRW
NRW
20
3,3
(-) 44
0
0
44,8
Ems
NRW
108,7
100,6
Ems
Ems
Ems
Ems
NRW
NRW
NRW
NRW
100,6
100,1
99,4
97,1
99,4
99,5
89,2
90
Ems
Ems
NRW
NDS
86,8
32,2
86
37
Ems
Ems, Altwasser
Engelmannsbäke
Ennepe
Enz
NRW
NDS
NDS
NRW
BAW
36,8
44,8
0
32
67,7
15,3
13
64,2
Rennstrecke Größeltalbrücke - Birkenfeld
Enz
BAW
34,12
29,94
Roßwag bis Vaihingen - Seemühle
Enz
BAW
27,9
12,9
Vaihingen/Freibad - Bissingen/Wehr Sägemühle
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
gesamte Flussstrecke
gesamt
Himminghausen bis Wöbbel
Wöbbel - Stausee Schieder
Stausee Schieder
Staudamm Schieder - Lügde
Staumauer bis Bad Pyrmont/Landesgrenze
Niedersachsen
Lügde bis Bad Pyrmont / Landesgrenze
Niedersachsen
ab Landesgrenze Niedersachsen bis Mdg.
2. Düker bis Mdg.
NSG Emsaue von Warendorf bis Rheine
Brücke L 757 Hövelhof-Hövelriege bis
Steinhorster Becken
Steinhorster Becken bis Brücke L 836
bis Auslauf Rückhaltebecken Steinhorst
Steinhorster Becken bis Wehr Rietberg
1km unterhalb Str.Br. K9 bis Badeanstalt Rietberg
Emssee
Petkumer Deichvorland
Str.Br. Mesum-Elten bis Eisenbahnbrücke
ca. km 220 bei Vellage
Seite 8
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
BV ganzj.
15.04.-31.08. BV, übrige Zeit nur Kleingruppen und Einerkajaks
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
Pegel 80 Staumauer Schiedersee, Gruppen mit 10 Booten erlaubt,
Befahrungs nur flussabwärts
ganzj. nur Durchfahrt erlaubt, kein Hin- und Herfahren
ganzj. UV
Pegel 80 Staumauer Schiedersee, Gruppen mit 10 Booten erlaubt,
Befahrungs nur flussabwärts
ganzj. UV
ganzj. Befahrung erlaubt bei min. 40cm Wassertiefe
ganzj. UV
01.05.-31.10. Wochenend- und Feiertagsfahrten müssen angemeldet
werden. Anmeldungen über KV NRW. ganzj. Kontingentierung: max. 100
Boote pro Tag
Gruppen mit 10 Booten erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
BV NSG Rietberger Emsniederung
ganzj. UV nur für das rechte Ufer
ganzj. UV, nur zügiges Durchfahren erlaubt
ganzj. UV nur für das rechte Ufer, Befahrung in Flussmitte und auf linker
Seite
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
01.10.-01.03. BV, wenn Pegel Walkmühle kleiner als 30cm
Befahrung nur in kleinen Gruppen. Keine Lehrgänge oder Veranstaltungen
01.05.-30.09 BV, übrige Zeit erlaubt, aber UV. Ein-/Ausstieg nur an
gekennzeichneten Stellen. Pegelempfehlung 110 cm Vaihingen
ganzj. BV, wenn Pegel unter 45 (Vaihingen, 07042/17111), vom 01.05.30.09. nur geführte Touren oder für DKV-Mitglieder erlaubt, wenn Pegel 45
bis 64 (maßgebend ist der Tagesmittelwert des Vortages), ab P 65 frei
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
10.02.2015
NAME
Erfelder Altrhein
BDL
HES
VON
16,7
BIS
0
Eschach (Neckar)
Esse
Este
BAW
HES
NDS
11
12
22,9
0
0
52,1
Este
Este
Exter
Eyach
Fanggraben
Federsee
Fehntjer Tief
NDS
NDS
NRW
BAW
BRA
BAW
NDS
0
0
18,3
22,9
14
8,3
2
2,3
18,4
0
0
24
Feldberger Gewässer,
Krüselinsee
Feldberger Seen
MVP
24,2
20,6
MVP
27
Finow
BRA
12
(11,7)
Fintau
NDS
gesamter Lauf
Fischbach (Weiße
Traun)
Fischteich bei Kluss
Fischteiche in der Lewitz
BAY
gesamte Flussstrecke
01.04.-15.07. BV, Pegel Hellwege > 100cm, weiteres siehe "Wümme
Nebengewässer"
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
MVP
MVP
gesamtes Gewässer
gesamtes Teichgebiet
ganzj. BV
ganzj. BV
Fliede
HES
gesamt
Floß
Floßgraben
BAY
SAC
Forggensee
BAY
Förrenbach
Fränkische Saale
BAY
BAY
ganzj. BV außerhalb von Hochwasserereignissen, max. 15 Boote an 15
Tagen. Anmeldung erforderlich! Einzelheiten auf Homepage HKV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
zeitweilige Sperrung zum Schutz des Eisvogels von April-September,
jeweils gültige Allgemeinverfügung beachten
ganzj. BV in den überstauten Mündungsbereichen des Riederer Bachs,
Tiefentalbaches und der überstauten Hergatsrieder Bucht, sowie 300m vor
der Staumauer Roßhaupten
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
0
21,5
(0)
2,5
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Nordspitze und Südspitze
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. UV auf der Kühkopfseite und Verbot, in die Stillgewässer
einzufahren
Horgen - Bühlingen
15.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
Hofgeismar - Mdg. in die Diemel
ganzj. BV
Landkreis Harburg
ganzj. umfangreiche Regelungen im LK Harburg, u.a. Fahrverbot von 18-9
Uhr, nur Boote bis 1m Breite und 5,5m Länge zulässig, Befahren gegen
den Strom verboten, Himmelfahrt und Pfingsten (Sa-Mo) nur Kajaks (keine
Canadier)
Bötersheim - Hollenstedt
ganzj. BV
bis Bötersheim
ganzj. BV
Straße Rinteln/Barntrup bis Bögerhof
ganzj. BV
oberhalb Eyachbrücke
ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Zeesener See - Dahme
ganzj. BV
gesamtes Seegebiet
ganzj. BV
Abzweig Krummes Tief bis Abzweig Ayenwohlder ganzj. UV, Nachtfahrten verboten
Tief
gesamte Gewässer
ganzj. BV mit Ausnahme des Wasserwanderweges zwischen Krüselinsee
und Küstrinbach
ganzj. BV Carwitzer See 100m Uferstreifen um die Halbinsel Conower
Werder
Wehrmühle Biesenthal bis Mdg.
ganzj. BV
gesamte Flussstrecke
Waldbad Lauer bis Mündung in die Pleisse
Stausee des Lechs
136
93,8
gesamte Flussstrecke
Ursprung bis Str.Br. ST2445 (vormals B19) in
Bad Neustadt
Seite 9
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
10.02.2015
NAME
Fränkische Saale
BDL
BAY
VON
93,8
BIS
1,6
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
BEFAHRUNGSREGEL
Bad Neustadt/ES an der Str.Br. ST2445 (vormals ganzj. BV für die Wehre Schönauer Mühle, Roßmühle, Neumühle,
B19) bis zum Wehr oberhalb von Gemünden
Rödermühle (Diebach), Westheimer Mühle, Saalemühle (Elfershausen),
Kraftwerk Aura und Schlossmühle (Aschach); BV für Boote über 6m
Länge, über 1,10m Breite und mehr als 4 Plätzen; Rafting und Floßfahrten
sowie das Zusammenkoppeln von Booten ist verboten; jede organisierte
Bootsveranstaltung mit mehr als 12 Booten ist verboten; BV für die
Mäander bei Aschach und Gräfendorf; empfohlener Mindestpegel am
Pegel Salz 160 cm, am Pegel Wolfsmünster 140 cm; gewerbliche
Veranstaltungen (nicht Verbands- oder Vereinsfahrten) müssen in jedem
Fall mindestens 2 Wochen vorher beim LRA Bad Kissingen/Untere
Naturschutzbehörde angemeldet werden. (bernd.seufert@landkreisbadkissingen.de, Tel. 0971/8015040)
Fränkische Saale
BAY
93,8
1,6
Bad Neustadt - Stadtgrenze Gemünden
Fredersdorfer
Mühlenfließ
Freiberger Mulde
Freienwalder
Landgraben
Friedberger Ach
Frischhofsbach
BRA
SAC
BRA
Eggersdorf bis Ortsanfang Schöneiche
85,1
12
(2,2)
82,9
14,3
(0)
BAY
NRW
15
0
Fulda
HES
208
Fulda
HES
185
(76,6)
185
(76,6)
169,7
(60,3)
Gabelbach (Mud)
Garlstorfer Aue
Gehle
Geldernsche Fleuth
Genschmarer See
Gieseler
Gillbach
Ginsheimer Altrhein
Glan
BAY
NDS
NRW
NRW
BRA
NRW
NRW
HES
PFA
0
3,5
7
16,8
0
0,5
4,2
0
6,1
22,1
1,5
2,4
Glane
NRW
17
0
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
01.03.-31.07.: Nachtbefahrungsverbot von 18-7 Uhr
01.08.-29.02.: Nachtbefahrungsverbot von 21-7 Uhr
ganzj. BV
oberhalb Muldenhütten
ca. 2 km vor Mdg. in Wriezener Alte Oder bis
Mdg.
Altarme
gesamt
ganzj. BV (gilt aus Sicherheitsgründen)
ganzj. BV
oberhalb Bronzell
ganzj. BV, wenn Pegel Hettenhausen unter 120, max. 20 Boote an 20
Tagen, Anmeldung erforderlich! Infos auf Homepage HKV
max. 70 Boote pro Tag, Anmeldung erforderlich! Infos auf Homepage HKV
Bronzell - Lüdermünd
gesamte Flussstrecke
gesamter Flusslauf
von Brücke K3 (Döhren) bis Weser
Eisenbahnbrücke Krefeld - Geldern Str.Br. 480
Genschmar bis Friedrichsaue
Overhagen - Mdg.
gesamt
Steindamm bei Rhein-km 487 bis AR-km 1,5
Lauterecken - Odernheim
gesamt
Seite 10
ganzj. BV
ganzj. BV in den Wintermonaten, Ausnahmen über WSV Rheine möglich
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
Gruppen mit 6 Booten erlaubt BV+UV
15.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
15.04.-15.06. BV, übrige Zeit erlaubt
BV bei Pegel Odenbach unter 108 und zwischen 18 und 9 Uhr.
Kontingentierung, daher vorherige Anmeldung bei Gemeinde Meisenheim
(06753/12123 oder info@meisenheim.de). Weitere Infos unter:
www.meisenheim.de > Aktiv und Freizeit > Kanu auf dem Glan
ganzj. BV, nur in Kleingruppen
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Glasowbach
BDL
BRA
Goldensee
Gosener Wiesen
Gothensee
Gotteskoogsee
Gotteskoogsee
Gröpelinger Fleet
MVP
BER
MVP
SHS
SHS
BRE
Große Enz
Große Röder (s. Röder)
Großer Arbersee
Großer Graben
Großer Keetzsee
Großer Koblentzer See
Großer Kulowsee
Großer Mühlbach
(Klötzlmühlbach)
Großer Ratzeburger See
BAW
SAC
BAY
SAA
MVP
MVP
MVP
BAY
104
72,2
83,6
83,7
19,4
0
SHS
20,3
Großer Stechlinsee
BRA
Großer Stechlinsee, Nehmitzsee und Roofensee
Großer Strom
BER
Großes Meer und Hieve
NDS
Grümpelbach
Grünbach
Gülper Havel
Gülper Havel
Gülper See
Günz (Donau)
Halbammer
Halbammer
Hammerfließ (Templin)
Happurger Bach
(Pegnitz)
Harkenbäk
Haune
BAY
BAY
BRA
BRA
BRA
BAY
BAY
BAY
BRA
BAY
Gosener Wiesen, zwischen Gosener Graben und ganzj. BV
"Die Durchfahrt"
gesamte Seen
ganzj. UV und Nachtfahrverbot. Anlegen nur an gekennzeichneten Stellen
zulässig, Badestellen und durch Bojen abgegrenzte Bereiche dürfen nicht
befahren werden
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Grünbach - Mdg. in den Inn
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Molkenberg - Pirre
01.03.-15.06. BV
Pirre - Strodehne
01.03. - 31.05. BV
gesamtes Gewässer
ganzj. BV
Oberegger Stausee
ganzj. BV
Quellbäche - Mdg. in die Ammer
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Quellbäche bis Mündung Trögellahnergraben
ganzj. UV im NSG Ammergebirge
Ausfluss aus Lübbesee bis Vietmannsdorf
ganzj. BV
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
MVP
HES
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
VON
BIS
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
gesamter Oberlauf bis Str.Br. BlankenfeldeDahlewitz
gesamter See
10.02.2015
gesamter See
gesamter See
Umleitungssiele
gesamte Länge
Gompelscheuer - Bad Wildbad
Gabelwehr - Gröditz
gesamter See
Landesgrenze bis Oschersleben
gesamter See
gesamter See
gesamter See
Isareck - Landshut
NSG "Ostufer des Großen Ratzeburger Sees"
5
0
26,3
7,2
7,2
24
0
4,4
39,4
0
gesamter Verlauf
Marbach-Bad Hersfeld
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
15.03.-01.07. BV, übrige Zeit erlaubt
15.03.-30.06. freiwilliger Befahrungsverzicht, übrige Zeit UV außer an
gekennzeichneten Stellen
Befahrung nur in Kleingruppen erlaubt
ganzj. BV, Ausnahmeanträge für Sept. und Okt. möglich
ganzj. BV
01.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
01.03.-31.07. freiwilliger Befahrungsverzicht, übrige Zeit erlaubt
ganzj. UV, Abstand 50m zu Röhricht einhalten! Trittsteine bei Utecht,
Campow, Hoheleuchte und Kalkhütte
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV, wenn Pegel Hermannspiegel unter 150, max. 55 Boote an 10
Tagen, Anmeldung erforderlich! Einzelheiten auf Homepage HKV
Seite 11
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
10.02.2015
NAME
Haune
Hauptgraben (Friedland)
BDL
HES
BRA
VON
39,4
BIS
Havel
Havel, Görtowsee
Havel, Jäthensee
Havel, Käbelicksee
Havel, untere
Havel, Useriner See
Heder
Heder
Heegbach, Schwarzbach
(Rhein, Ginsheim)
MVP
MVP
MVP
MVP
SAA
MVP
NRW
NRW
HES
108
98,4
101,3
114
112
96
15
5,8
107,4
97,5
100,4
110,9
144
92,6
5,8
0
Hellbach
Hemmelsdorfer See
Hessel
SHS
SHS
NRW
Heubach (Lippe)
Hofsee
Högenbach (Pegnitz)
Hönne
NRW
MVP
BAY
NRW
Hopfensee
Hoppecke
Horloff
Hunte
BAY
NRW
HES
NDS
28
0
46,8
13,7
Illach
Ilz
Ilz
BAY
BAY
BAY
19,4
42,5
38,3
17
24,6
27,1
Nordwestlich Füssen im Allgäu
Brilon Wald bis in Diemel
Str.Br. Utphe bis Grundschwalheim
Kraftwerk Wildeshausen - Überführung der
Kreisstraße 235 "Sandkruger Str." in Astrup
Illachmoos
Ettelmühle - Mdg. Wolfsteiner Ohe
Furth bis Schrottenbaummühle
Ilz
Inn
BAY
BAY
4,6
73
2,3
61,1
Stauwehr Hals - Str.Br. Hals
Mdg. des Türkenbaches - Staustufe Simbach
01.05.-30.06. BV im NSG Halser Schleife
ganzj. UV auf bayerischer Seite, NSG "Vogelfreistätte Salzachmündung"
Inn
Innerste
BAY
NDS
56
95,9
35,3
Mdg. der Mattig - Staustufe Egglfing
Brücke Ruthe - Mdg. in die Leine
01.05.-31.08. UV, nur auf bayerischer Seite NSG "Unterer INN"
01.01.-15.03. BV, übrige Zeit erlaubt, Ein- und Ausstieg nur an Brücken
Innerste
Innerste
NDS
NDS
84,2
75,1
NSG Haseder Busch
Marienburg - Eisenbahnbrücke
ganzj. BV
ganzj. UV
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
23
19
10,2
11,3
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
oberer Teil Rückhaltebecken Marbach
zwischen Friedland und Mdg. in Schwielochsee
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ganzj. BV
Wasserwanderstrecke "Obere Havel" (23 km)
gesamter See
gesamter See
gesamter See
Bereich Hohenhauer Kanal bis Havelberg
gesamter See
Quelle bis Mühle Schlepphorst
Mühle Schlepphorst bis in die Lippe
Bereich Mönchsbruch
zwischen Granziner Mühle und Pagelsee ganzj. Gesperrt
ganzj. BV mit Ausnahme entlang der Betonnung
ganzj. BV mit Ausnahme entlang der Betonnung
ganzj. UV außerhalb von Zelt- und Rastplätzen
15.03.-15.06. UV außer in Ortslagen und Schleusen
ganzj. UV mit Ausnahme ausgewiesener Zelt- und Rastplätze
ganzj. BV
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
ganzj. das NSG außerhalb der gekennzeichneten Wege NICHT betreten
von Gudower Mühle bis zum Drüsensee
siehe Aalbek
Brücke L 831 Greffen/Peckeloh bis Kreisgrenze
WAF
NSG Teiche in der Heubachniederung
gesamter See
gesamte Flussstrecke
NSG Hönnewiesen
ganzj. BV
ganzj. BV, kostenpflichtige Erlaubnis möglich
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
Seite 12
ganzj. Befahrung/Umtragen des Kettbachs erlaubt
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
01.03.-30.09. BV, übrige Zeit zügige Durchfahrt erlaubt, wenn Pegel
Menden min. 50cm. UV, Gruppen nur mit max. 4 Booten
ganzj. UV am Süd- und Ostufer
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
ganzj. BV
01.04.-15.06. BV, übrige Zeit BV für Boote mit mehr als 6m Länge oder 1m
Breite
ganzj. BV im NSG Moore um die Wies
01.05.-30.06. BV, NSG
01.07.-30.04. Ökologische Empfehlung: Fahren nur wenn Pegel
Schrottenbaummühle über 85 cm. Anlanden nur an Wehren und Brücken
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Innerste
NAME
BDL
NDS
Inselsee
MVP
Isar
BAY
279
264,7
Isarquellen bis Scharnitz
Isar
Isar
BAY
BAY
251,5
249,6
250,8
230,8
oberhalb Stauwehr Krühn - Stauwehr
Str.Br. Krün bis Vorsperre Sylvenstein
Isar
BAY
199
175
Kraftwerk Bad Tölz - Loisachmündung
Isar
BAY
164,8
162
Isar
Isar
BAY
BAY
152
89,4
140
81,2
Kanaleinmündung KW Mühlthal - Wehr
Baierbrunn
Thalkirchner Brücke - Oberföhringer Wehr
ganzj. BV aus Sicherheitsgründen
Ampermündung - Zufluss Werkkanal (von rechts) ganzj. UV im NSG
Isar
Isar
BAY
BAY
78,5
75,1
78,5
74,6
Sektorwehr
Stadtgebiet Landshut (ab Luitpoldbrücke), linker
Arm (Kleine Isar) bis nach Fußgänger-Brücke
ganzj. BV in der Sicherheitszone des Sektorwehres
ganzj. BV aus Sicherheitsgründen
Isar
BAY
75,1
74,2
ganzj. BV aus Sicherheitsgründen
Isar
BAY
70
63,1
Stadtgebiet Landshut (Luitpold- bis CompiégneBrücke), rechter Arm (Große Isar)
Stausee zum KW Altheim
Isar
BAY
9
9
Stützstufe (Plattlinger Welle)
Isar
Ischler Ache (Alz)
Issummer Fleuth
Itz
BAY
BAY
NRW
BAY
9
0
28
65,7
10,5
63,8
Itz
Jäglitz
BAY
BRA
11,8
6,1
Jagst
BAW
131,7
91,2
Plattling-Mdg.
gesamte Flussstrecke
Hörstgen-Straßenbrück L480
Landesgrenze Bayern/Thüringen bis Mdg. in
Froschgrundsee
Mürsbach, Zaugendorf und Rattelsdorf
südwestl. Heinrichsfelde bis Ortsanfang PlänitzLeddin
Heldenmühle Crailsheim bis Unterregenbach
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
VON
69,1
BIS
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
alte B82 in Langelsheim - Brücke Heinde-Groß
Düngen
westlicher Ausläufer
Seite 13
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
01.03.-30.09. BV, ganzj. UV
15.10.-15.04. BV des Gelegegürtels, ganzj. UV mit Ausnahme der
Badestellen Gutow, Bölkow, Badendiek, Puthof
01.06.-30.09. Die Bus-Taxis verkehren ausschließlich in diesem Zeitraum.
Befahren der Straße mit Privat-PKW ins Hinterautal verboten. Für
Bootswagen keine Einschränkung.
ganzj. BV aus Sicherheitsgründen
ganzjährig; Ökologische Empfehlung (NSG Karwendel): Ein- und
Aussetzen nur am Wehr Krün und an den Brücken; Befahren nur in
kleinen Gruppen ab einem Mindestpegel von 32cm am Pegel
Rißbachdücker. Zelten, Grillen und Feuermachen verboten!
15.03.-10.08. UV der gekennzeichneten Vogelschutzinseln, nur
Hauptstrom befahren
15.03.-01.09. UV der Kiesinseln, nur Hauptstromstrich befahren
ganzjährig: NSG Altheimer Stausee, am linken Ufer fahren und vor der
Staustufe nach rechts wechseln
ganzj. freiwillige Verpflichtung: von 21-9 Uhr BV, von 17-21 Uhr nur
linksseitig und von 9-17 Uhr beidseitige Befahrung erlaubt
ganzj. UV, nur Hauptstromstrich befahren, für Schlauchboote verboten
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV der Staustufen bzw. Wehre
ganzj. BV
01.06.-15.09. BV, übrige Zeit erlaubt
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Jagst
NAME
BDL
BAW
VON
91,2
BIS
70,25
Jagst
Jagst
BAW
BAW
46,5
33,5
0
26
Jagst
BAW
13
0
Jeetzel
Jeetzel
Jeetzel
NDS
31,3
7,7
4,8
(35)
36,5
2
Jossa
Kaltenbach (Mangfall)
Kalterbach (Amper)
Kanzach
Karthane
HES
BAY
BAY
BAW
BRA
15,5
0
17,7
Karthane
BRA
19
27,6
(44)
10,6
Katzenbachsee,
Zaberfeld
Kinzig (Main)
Kinzig (Main)
Kinzig (Main)
Kirnitzsch
Kleine Enz
Kleine Niers
Kleine Örtze
Kleine Röder
Kleine Röder (s. Röder)
Kleine Sinn (Sinn)
Kleine Sinn (Sinn)
Kleine Spree
Kleiner Rhin
Klitzsee und Stichgraben
BAW
HES
HES
HES
SAC
BAW
NRW
NDS
BRA
SAC
BAY
BAY
SAC
BRA
MVP
Kocher
BAW
SAA
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Wehr Unterregenbach bis Dörzbach
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
15.02.-15.09. BV, übrige Zeit bis Berlingen (46,4) nur, wenn Pegel
Dörzbach (Tel. 07937/203) über 40cm und auf Teilabschnitten mit
Wasserableitung im Bereich von Flusskraftwerken wenn Pegel über 60cm
Berlichingen bis Mdg.
ganzj. BV, wenn Pegel Untergrießheim (07136/4560) unter 100cm
Fußgängersteg in Widdern bis Brücke Möckmühl 15.02.-15.09. BV, übrige Zeit BV, wenn Pegel Untergrießheim
(07136/4560) unter 100cm
Wehr Neudenau bis Mdg.
15.02.-15.09. BV, übrige Zeit BV, wenn Pegel Untergrießheim
(07136/4560) unter 100cm
Brücke bei Lüggau bis km 36,5
BV außer 01.07.-28.02.
BV von 01.03. bis 30.06.
1 km
ganzj. UV
(34)
(30)
1,8
86
62
0
62
17,5
xxx
15
216,4
15
0
0-17,3
127,78
62,28
gesamte Flussstrecke
Quelle - Mdg. bei Rosenheim
gesamte Flussstrecke
Federsee bis Brücke Bad Buchau-Moosburg
ab Str.Br. B5 bis Plattenburg
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
ab 380 kv-Ltg. Bälow bis Schöpfwerk Wittenberge 28.02.-15.06. BV, übrige Zeit erlaubt
gesamtes Seegebiet
ganzj. BV für Kanus über 3,50m Länge
Quelle Staumauer
Staustufe Ahl
Beginn Buhlau
gesamt
oberhalb Calmbach
Niers-km 67,8 - Str.Br. K34
gesamt
Spansberg bis Zobersdorf
Gabelwehr - Tiefenau
Ursprung bis oberhalb Oberzell (Str.Br. A7)
Oberzell - Mdg. in die Sinn
Gabelwehr - Litschen
Oberlauf bis Str.Br. B122 bei Köpernitz
See und Stichgraben von Zotzensee bis
Schwarzer See
gesamter Landkreis Schwäbisch Hall
ganzj. BV
01.03.-14.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
15.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Seite 14
ganzj. BV, wenn Pegel Kocherstetten unter 40cm (Es gilt der Pegelstand
um 7 Uhr morgens Normalzeit (= 8 Uhr Sommerzeit, Pegel Kocherstetten
zeigt nur Normalzeit an) des Vortags der Fahrt
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Kocher
Kocher
Kocher
NAME
BDL
BAW
BAW
BAW
VON
98,7
69,32
63,9
BIS
89,3
68,95
24,2
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Wehr Westheim bis Schwäbisch Hall
Wehr Braunsbach bis Einmündung Mühlkanal
gesamter Landkreis Hohenlohe
Kocher
Kocher
BAW
BAW
34
21,2
27,5
zwischen Sindringen und Ohrnberg
Kocher
Königsfließ
BAW
BRA
3,4
0
Königssee
Kossau
Kössener Ache/amtl.
Tiroler Ache
Kössener Ache/amtl.
Tiroler Ache
Kraazer See
Krainke
Krakower Obersee
Kremmener See
Kremnitz
Krogsee
Krongraben
Krottenbach (Dürrach)
Krugbach
Krummenhagener See
Kuckssee
Küstengewässer
Küstrinchener Bach
BAY
SHS
BAY
24,4
22,1
BAY
4,8
0
MVP
NDS
MVP
BRA
BAY
MVP
MVP
BAY
MVP
MVP
MVP
MVP
BRA
Labüskekanal
Lachsbach
Lachte
BRA
SAC
NDS
17
Lachte
Lahn
NDS
RLD
128,55
Lahn
Lahn
Lahn
HES
HES
HES
66,3
7,4
6,4
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
10.02.2015
Hagenbacher Wehr bis zur Neckarmündung
nördl. Ortslage Berlit bis B5 bei Kyritz-Köhnsbau
BEFAHRUNGSREGEL
01.03.-01.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV, wenn Pegel Kocherstetten unter 60cm
BV, wenn Kocherpegel Kocherstetten unter 40cm, Ausleitungsstrecken an
Kraftwerken: BV bei Pegel unter 60cm
15.01.-15.09. BV, übrige Zeit erlaubt
Sperrung von Wasserausleitungsstrecken und Kanälen unterhalb km 21,2
Kochersteinsfeld beachten
BV, wenn Pegel Neuenstadt-Stein unter 1,10m (Tel: 06264/1464)
ganzj. BV
gesamte Seefläche
Lütje See - Gr. Binnensee
Entenlochklamm
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV: NSG "Durchbruchstal der Tiroler Achen"
Brücke bei Almfischer - Chiemsee
ganzj. BV
gesamter See
ganzj. BV
BV außer 01.07.-28.02.
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj., Einzelheiten unter www.lkvm-v.de
ganzj. BV wenn Pegel an Str.Br. Küstrinchen unter 30cm und
stromaufwärts Pegeltelefon: 039888/64542
ganzj. BV
ganzj. BV
BV außer: 16.05.-14.10. (für geübte DKV-Mitglieder ganzj., Ausweis
mitführen) von 9-18 Uhr erlaubt für Boote bis 6m L und 1m B bei Pegel
grün an Einstiegsstellen. Kennzeichnungspflicht für Boote. UV
ganzj. BV
ganzj. UV, gilt nur für das linke Ufer. Nur rechts fahren.
ganzj. BV (siehe NSGBesV)
ganzj. UV, gilt nur für das linke Ufer
ganzj. UV, gilt nur für das rechte Ufer
ganzj. UV, gilt nur für das linke Ufer
mit Dobbiner und Möllener See
gesamter See
Ursprung - Gifting
gesamter See
Grabenbereich innerhalb NSG
gesamte Flussstrecke
in Höhe Stormstorf bis zur Gemarkungsgrenze
gesamter See
gesamter See
19
4,5
17,7
12
Gr. Küstrinsee - Floßschleuse IV (Fegefeuer)
0
Labüskekanal und Labüskesee
Pohlenz/Sebnitz - Elbe
ab Jarnsen
17
ab Straßenbrücke Jarnsen
129,35 linker Lahnarm Bereich Nieverner Wehr
NSG Nieverner Wehr
67,8
Runkelbrücke bis Eisenbahn
8
hinter Autobahn und Eisenbahnbrücke
6,8
ab Autobahnbrücke
Seite 15
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Lahn
Lahn
NAME
BDL
HES
HES
Lahn
HES
Lahn
HES
Lamitz
Landwehrbach
Langballigau
BAY
NDS
SHS
Lankhagensee
Lankower See
Lapitzer See
Lasterbach (Steinbach)
Laubahnsee
Lauchert
Lauchert
Lauer (Fränk. Saale)
Lauter (Blau)
MVP
MVP
MVP
HES
MVP
BAW
BAW
BAY
BAW
Lauter (Donau)
BAW
Lauter (Donau)
BAW
Lauter (Donau)
VON
2,3
-23
(23,7)
-29,5
(31,7)
-55
(59,2)
BIS
1,1
-23,7
(23)
-30,2
(31,3)
-58,5
(55,7)
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
südl. Heuchelheim
nördl. Bellnhausen
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. UV, gilt nur für das rechte Ufer
ganzj. UV, für Altarme gilt generelles BV
südl. Cappel
ganzj. UV
Caldern bis Feldwegbrücke, Sterzhausen
ganzj. BV
gesamte Flussstrecke
mit Sothrieth/Schmarbeck
1,2 km oberhalb von Unewatt, dort ist eine
Brücke - Ostsee
gesamter See
gesamter See
gesamter See
ganzj. ökologische Empfehlung: Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
gesamter See
Kreisgrenze - Ende der Ortslage Hettingen
Hettingen - Beginn der Ortslage Bingen
Ursprung - Str.Br. NES 17
Blaustein
39
31,7
41
31,7
8
0,3
22
(26,7)
22
(26,7)
10
(13,2)
5
(6)
BAW
6
0
Lauter (Donau)
Lech
BAW
BAY
143
bis 22
131,5
oberhalb Buttenhausen
Staustufe 3 bei 86989 Urspring - Rossau
Lech
Lech
BAY
BAY
116
114,6
113,2
113,2
Lech
BAY
113,2
84,6
Hohenfurch - Apfeldorf
freifließender Lech von Staustufe 8a - Mdg.
Kraftwerkskanal (östl. Flussarm)
Apfeldorf - Landsberg
Lech
Lech
BAY
BAY
79,3
67,8
67,8
60,4
Kaufering - Scheuring
Hurlach - Unterbergen
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
Buttenhausen - Anhausen
Buttenhausen bis Unterwilzingen
Unterwilzingen bis Mdg. in die Donau
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
15.03.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
01.03.-30.06. BV oder Befahrung unter Erlaubnisvorbehalt des LRA Ulm
(Alb-Donau), übrige Zeit erlaubt
01.07.-30.09. BV an Wochenenden
15.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt, ab Anhausen (km 10) jedoch
Veranstaltungen und organisierte Touren ganzj. nur mit Erlaubnis des LRA
Reutlingen (Tel. 07121/480-0, Fax: 480-1800)
ganzj. BV wenn Pegel Lauterach unter 0,75cm, dazu 01.03.-30.06.
Befahrungen nur mit Erlaubnis des LRA Reutlingen (Tel. 07121/480-0,
Fax: 480-1800). Veranstaltungen und organisierte Touren ganzj. nur mit
Erlaubnis der LRA (Tel./Fax s.o.)
ganzj. BV
01.03.-31.08. UV an Kiesbänken und Inseln, Flachwasserzonen meiden
30.06.-01.10. BV, erlaubt ist das Befahren des Kraftwerkkanals
ganzj. BV, gilt nicht für Kraftwerkskanal (westl. Flussarm)
Befahren nur in der Flussmitte; ganzj. UV und BV in Flachwasserzonen,
Binsen- u. Schilfbereichen, Altwasser u. Bachmündungen
01.03.-31.07. BV außerhalb der Flussmitte, teilweise UV
ganzj. BV
Seite 16
10.02.2015
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Lech
Lech
Lech
Lehrde
Leine
NAME
BDL
BAY
BAY
BAY
NDS
NDS
VON
37,2
37,2
4,8
0
78,6
BIS
21
21
1,4
22,5
71,1
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Gersthofen - Meitingen
Gersthofen - Meitingen
Brücke bei Feldheim - KW Feldheim
Stellichte-Wittlche
Brücke Hollenstedt bis Salzderhelden
Leine
Leine
Leinleiter (Wiesent)
Leitzach (Mangfall)
NDS
NDS
BAY
BAY
24,5
0,5
16,5
4,4
39,3
0
von Gronau bis Burgstemmen
Str.Br. Ruthe bis Str.Br. Koldingen
gesamte Flussstrecke
gesamte Flussstrecke
Lenne (Ruhr)
NRW
40,5
39,1
Lenne (Ruhr)
Lethe
Lindenbach
Lippe
NRW
NDS
BAY
NRW
3
35,1
0
11,9
208,5
24
Lippe
Lippe
Lippe
NRW
NRW
NRW
175
167,3
116
169,3
Löcknitz
Löcknitz (Priegnitz)
Löcknitz (Spree)
MVP
BRA
BRA
Kienbaum
8,4
Loisach
BAY
108
100,3
Str.Br. Hamm/Herringen-Bockum bis Str.Br.
Vinnum
von Polz bis Klein Schmölen
ca. 2 km südöstlich Lenzen - Gandow
Kienbaum bis Str.Br. Grünheide Bhf. Fangschleuse
Ehrwald - Staatsgrenze
Loisach
Loisach
BAY
BAY
100,3
95
95
89,6
Staatsgrenze - Gschwandsteg
Gschwandsteg - Zielhaus/Grainau
Loisach
Lopau
Lübowsee
Lüder
BAY
NDS
MVP
HES
45,8
0
38
16
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
80,5
Lennestau bis Wilhelmstal
B 213 - Einmündung Korrbäke
gesamte Flussstrecke
Sande bis 1km oberhalb Gahlen-Schermbeck
Brücke Kochel - Brücke Sindelsdorf
gesamt
gesamter See
gesamt
Seite 17
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. UV, nur im Stromzug fahren
Ökologische Empfehlung: 01.04.-30.06. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
01.03.-31.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV, im Hochwasserrückhaltebecken zugelassene Teilstrecken
wegen fehlender Wege nicht erreichbar
ganzj. UV
01.01.-15.03. BV, übrige Zeit UV, Ein- und Ausstieg nur an Brücken
ganzj. BV
ganzj. BV für Schlauchboote. Ökologische Empfehlung: ganzj. nur in
Kleingruppen fahren, Mindestpegel 35cm am Pegel Stauden beachten,
Privatgelände nicht betreten
ganzj. UV, zügiges Durchfahren mit max. 10m Abstand vom rechten Ufer
erlaubt
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV im NSG Murnauer Moos
In diesem Abschnitt besteht an vielen Stellen ein UV. Einzelheiten im
Gewässerführer NRW
01.12.-28.02. BV, übrige Zeit Befahrung erlaubt, aber UV
ganzj. BV der Steinschüttung rechts
04.10.-31.03. BV, übrige Zeit max. 15 Boote in 5 Durchgängen und UV,
Anmeldung über den KV NRW, www.kanu-nrw.de
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. Befahrung nur über einem MP 130 am
Pegel Garmisch o.d.P (oberhalb der Partnachmündung)
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Ökologische Empfehlung: Befahrung nur von 8-20 Uhr und wenn Pegel
Garmisch o.d.P. über 90cm, Kehrwasserfahren möglichst einschränken
20.03.-15.07. UV außer im Bereich der Uferwanderwege
ganzj. BV, Befahrung Lopausee erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV außer bei Hochwasserereignissen, max. 15 Boote tägl. an 10
Tagen, Anmeldung erforderlich! Einzelheiten auf Homepage HKV
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Luhe
NAME
BDL
NDS
VON
20,3
BIS
50,6
Luhe
Luhe
NDS
NDS
7,8
6,6
20,3
21
Luhe
Luhe
Lühe (Aue)
Lutter
Lutter
Main
NDS
NDS
NDS
NRW
NDS
BAY
6,6
0
3
20
0
422,2
7,8
6,6
18
0
23,7
388,8
Main
Main
Main
Malchiner See
Malkwitzer See
Manninghofer Bach
Maurine
Max-Eyth-See
Mechower See
Mede
HES
HES
HES
MVP
MVP
NRW
MVP
BAW
MVP
NDS
76
75
8
8,4
Mellensee
(Funkenhagen)
Mildenitz
Mittelsee
Möhlin
BRA
MVP
MVP
BAW
Möhne
Möhne
Möhne
Möhnesee
Möhrenbach (Altmühl)
Moosbach (Isar)
Morre oder Saubach
NRW
NRW
NRW
NRW
BAY
BAY
BAY
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
5
4
4,6
3,5
0
5
0
58
24,6
6,2
24,6
24
3,5
10.02.2015
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
LK Harburg: Brücke Raven-Wetzen bis Mdg.
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. umfangreiche Regelungen im LK Harburg, u.a. Fahrverbot von 18-9
Uhr, nur Boote bis 1m Breite und 5,5m Länge zulässig, Befahren gegen
den Strom verboten, Himmelfahrt und Pfingsten (Sa-Mo) teilweise
gesperrt!
Wehr Schwindebeck - Str.Br. Raven-Wetzen
ganzj. Befahrung nur für Einer- u. Zweierkajaks erlaubt
Wehr Schwindebeck - 700m nach Str.Br. Raven- ganzj. UV, Ein- und Aussetzen nur erlaubt bei km 7,8, 11,4, 11,5, 14,9, 16,
Wetzen
17,7, 20,3
Wehr Schwindebeck - Brücke Schwindebeck
16.10.-29.06. BV, übrige Zeit nur Einer-Kajaks erlaubt
Hützel - Wehr Schwindebeck
ganzj. BV
Str.Br. Kakerbeck bis Eisenbahnbr. Horneburg
ganzj. BV
Isselhorst bis in die Ems
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
mit Ahrbeck und Schmalwasser
ganzj. BV
Flussparadies Franken (Hausen - Hallstadt)
ganzjährig: Befahrung nur mit Booten bis zu 6m Länge und max. 4 Pers.
nur in Gruppen bis 10 Pers., bei fachkundiger Begleitung bis 30 Pers., BV
unter einem Mindestpegel von 220cm am Pegel Kemmern und jeweils
zwischen 18 und 9 Uhr. UV außer an gekennzeichneten Stellen. 01.01.31.07. UV der Kiesinseln
südöstlich Mainflingen
ganzj. UV, gilt nur für das linke Ufer
ganzj. UV, gilt nur für das linke Ufer
östlich Hochheim
ganzj. UV, gilt nur für das rechte Ufer
Uferzone bei Wendischhagen am Nordufer
ganzj. BV
gesamter See
ganzj. BV
ganzj. BV
zwischen Schönberg und Dassow
ganzj. BV
gesamtes Seegebiet
01.11.-28.02. BV, übrige Zeit erlaubt
gesamter See
ganzj. BV
gesamter Flusslauf
01.04.-15.07. BV, übrige Zeit: Pegel Rockstedt > 730cm, weiteres siehe
Oste Nebengewässer
gesamter See
ganzj. BV
Sandof bis Goldberger See
gesamter See bis Bundeswasserstraße
Baggersee Uhl (ca. Rhein-km 221) bis Mündung
in den Rhein
Heidberg bis Str.Br. bei Völlinghausen
Brücke Völlinghausen -Beginn Möhnesee
Hevebecken im Südwesten der Talsperre
gesamte Flussstrecke
gesamte Flussstrecke
gesamte Flussstrecke
Seite 18
ganzj. BV
ganzj. BV
01.03. bis 31.07. BV
01.04.-31.08. BV, übrige Zeit erlaubt, UV außer an Wehren
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Mosel
NAME
BDL
RLD
VON
69,99
BIS
70,64
Mosel
RLD
43,5
47
Mühlenteich
Mulde
MVP
SAC
Mulde
Murg
Müritz
Müritz-HavelWasserstraße,
Zotzensee
Mussenbach
Nagold
SAA
BAW
MVP
MVP
91,5
(95,7)
43,3
42
63
(68,1)
0
42
NRW
BAW
16,5
26
0
11,5
Nahe
RLD
36,5
29,5
Nahe
RLD
25
19,5
Nahe
Nebel
RLD
MVP
19,5
2
Nebel
Nebel
Neckar
MVP
MVP
BAW
331
325
Neckar
Neddersee
Nehmitzsee
Neidernach (Loisach)
Nethe
Nethe
Nette
BAW
MVP
BRA
BAY
NRW
NRW
RLD
290
279
0
43
2,8
4
6
29,1
0
0
Nettelgraben
Neue Recknitz
Neue Semkenfahrt
Neuengammer
Durchstich
BRA
MVP
BRE
HAM
0
3,6
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Wasserfläche zwischen Insel Taubengrund und
rechtem Moselufer
Wasserfläche von 40m Breite entlang dem
rechten Moselufer, einschließlich Parallelwerk
südl. der Kleinen Flöte
Eilenburg - Bad Düben
Auslaufbauwerk Muldestausee bis Mdg.
Ostufer Müritz und Steilufer bei Rechlin
gesamtes Gewässer
gesamt
Calw bis zur Landkreisgrenze
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
15.10.-31.03., NSG Pommerheld
ganzj. BV
31.10.-15.07. BV, übrige Zeit UV außer an der Fähre GrunaHohenpriessnitz
ganzj. BV, einschl. Nebengewässer
ganzj. BV
UV am Steilufer bei Rechlin
ganzj. BV mit Ausnahme entlang der Betonnung
ganzj. Befahrung nur bei gutem Wasserstand und nur in Kleingr.
ganzj. BV wenn Pegel unter 75cm (Telefonpegel: 07051-30368), DKV:
Empfehlung 85cm
von Boos bis Niederhausen (Wehr)
01.04.-31.10. BV und UV der Wehre und Ufer (ausgenommen sind
Kanuwanderfahrten auf der Durchfahrt bei Verbands- oder
Vereinsveranstaltungen)
Nahe von Rotenfels bis Str.Br. B 48
01.04.-31.10. UV der Nahewehre sowie der Ufer bis zu einer Länge von
100m unterhalb der Wehre einschl. der Inseln
von Str.Br. B 48 bis Str.Br. B 9
ganzj. UV außer an erkennbaren Benutzerstellen in Ortsbereichen
Ausfluss aus Krakower See bis Unterquerung der ganzj. BV
B 103/104
Quellgebiet
ganzj. BV
Dobbin bis Krakower Obersee
ganzj. BV
NSG Neckarburg unterhalb Rottweil
ganzj. nur zügige Durchfahrt in Gruppen von bis zu 6 Booten ab einem
Mindestpegel von 90cm (Rottweil, 0741/8730) erlaubt
Fischingen bis Horb
ganzj. Verzicht auf Veranstaltungen der Vereine und Verbände
gesamter See
ganzj. BV
gesamter See
ganzj. BV
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Niesen bis TV Brakel
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
Brücke B 83 bis Mdg.
ganzj. UV, Bergauffahren untersagt
Stauwehr Miesenheim bis Mdg.
ganzj. BV wenn Pegel unter 60cm an Heseler Mühle = Bezugspegel
Ahr/Müsch mind. 80cm
Ausfluss Parsteinsee bis Mdg. in Ragöse
ganzj. BV
Höhe Kneese Dorf bis Höhe Tressentin
ganzj. UV
gesamte Länge
15.03.-30.06. freiwilliger Befahrungsverzicht
gesamt = 2,5 km (Verbindung Dove-Elbe/Gose- 15.04.-15.06. BV
Elbe)
Seite 19
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Neuenhagener
Mühlenfließ (Erpe)
Neustädter
Binnenwasser
Nidda
BDL
BRA
VON
BIS
Nied
Nieplitz
Niers
Niese
Nonnenbach
SLD
BRA
NRW
NRW
MVP
Nonnenfließ
Norderkolk
Nuthe, Elbe
Obere Geeste
BRA
NDS
SAA
NDS
2,2
11
0
19,6
Obere Geeste
NDS
0
11
Oder
Ohm
Ohre
Ohre
Oker
NDS
HES
SAA
SAA
NDS
7,6
32,5
76
8
48,6
34
29,5
71
0,2
0
Oker
Oker
NDS
NDS
19,5
9
27
19,5
Ölbach
Ölschnitz (Weißer Main)
NRW
BAY
20
Örtze
NDS
Örtze
Oste
NDS
NDS
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
gesamtes Fließ
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
Altenkrempe bis Neustadt
ganzj. BV mit Ausnahme der direkten Durchfahrt
ab Wehr östl. Zauchwitz bis Mdg. in Nuthe
Brücke B7 - Kessel
gesamt
Auslauf Wanzkaer See bis Mdg. in Tollensesee
Bef. erst ab Ober-Flohrstadt (Fluss-km 52,5) erlaubt, oberhalb liegende
Flussabschnitte für eine Befahrung mit Kanus nicht freigegeben
15.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV für Altarme, UV, Ein- und Ausstiegsstellen beachten
ganzj. BV
ganzj. BV
gesamtes Fließ
Reg.-Bez. Weser Ems
Mündungsbereich ab EB-Brücke
Straßenbrücke Geestenseth-Köhlen bis Mündung
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
01.04. bis 30.06. BV, übrige Zeit UV
Straßenbrücke Heinschenwalde-Hipstedt bis
Straßenbrücke Geestenseth-Köhlen
B 243 bei Bad Lauterberg bis Katlenburg
von Autobahnbrücke A5 Wäldershausen
Schwarze Brücke bis Str.Br. Buchhorst-Röwitz
ganzj. BV
16
Mühlengrund bis Verl
gesamte Flussstrecke
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
37,6
0
40,6
37,6
8,2
(63,3)
Müden bis Einmündung in die Aller, Achtung:
BV außer: 16.05.-14.10. (für geübte DKV-Mitglieder ganzj., Ausweis
Pegel Müden fast immer rot. Einsatzstelle Baven mitführen) von 9-18 Uhr erlaubt für Boote bis 6m L und 1m B bei Pegel
km 20,8 nutzen
grün an Einstiegsstellen. Kennzeichnungspflicht für Boote. UV. OnlinePegel:
www.regioncelle.de/artikel/7397_Aktueller_Pegelstand_an_der_Oertze.ht
ml
oberhalb Müden
ganzj. BV
Rockstedt - Bremervörde
Pegel Rockstedt > 670cm, Boote bis 6m L, 1m B, Ein-/Aussetzen nur an
dafür ausgebauten Stellen, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
SHS
HES
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
10.02.2015
15,4
0
92
15
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Wehr in Ölper bis Müden/Aller
ganzj. UV mit Ausnahme an festgelegten Raststellen, zugelassenen
Stegen, Umtragen Wehre und Sohlgleite Hillerse
Vienenburg Wiedelah bis Schladen
ganzj. UV
Probsteiburg (Brücke K 25) - Vienenburg (B 241) ganzj. BV
Seite 20
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Oste
NAME
BDL
NDS
VON
35,4
BIS
40,6
Oste
NDS
24,6
35,4
Oste
NDS
0
24,6
Oste Nebengewässer
NDS
Osterau
SHS
20,4
14,5
Osterseen
Östliche Alte Oder
BAY
BRA
50,3
31,7
Ostpeene
Ostrach
Ottenheimer Mühlbach
MVP
BAY
BAW
15,7
32
13,9
27
Ottenheimer Mühlbach
BAW
24
18
Ottenheimer Mühlbach
BAW
Our
Pätzer Hintersee
Pegnitz
Pegnitz
RLD
BRA
BAY
BAY
-3
(3)
9,85
-1,5
(1,5)
0
103,1
86,4
92,1
79,1
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
10.02.2015
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Godenstedt - Rockstedt
BEFAHRUNGSREGEL
Pegel Rockstedt > 680cm, Boote bis 6m L, 1m B, Ein-/Aussetzen nur an
dafür ausgebauten Stellen, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
Heeslingen - Godenstedt
Pegel Rockstedt > 690cm, Boote bis 6m L, 1m B, Ein-/Aussetzen nur an
dafür ausgebauten Stellen, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
Burgsittensen - Heeslingen
01.04.-15.07. BV, Pegel Rockstedt > 730cm, weitere Bestimmungen wie
"Oste Nebengewässer"
gesamter Verlauf im LK Rotenburg, s.
01.04.-15.07. BV, übrige Zeit: Pegel Rockstedt > 730cm
Einzelbeschreibungen
(www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de), Boote bis 4,5m Länge u. 1m
Breite, Ein-/Aussetzen nur an Brücken und Wehren, bis 24h vor der Fahrt
Anmeldung beim LK Rotenburg (wasserwandern@lk-row.de), 1 Teiln.
muss an Öko- und Sicherheitsschulung teilgenommen haben,
Kennzeichnung der Boote, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
zwischen Heidmühlen und Wildparkende Eekholt 01.04.-31.05. BV, von Heidmühlen bis Ende des Wildparks Eekholt, übrige
Zeit erlaubt, wenn Pegel Heidmühlen (km 20,3) grün anzeigt. Achtung:
freiwilliger Befahrungsverzicht: vom 10.09.-15.10. (Hirschbrunft)
Seen südlich des Starnberger See
oberhalb Reitwein bis Golzow
nördl. Carlsruhe bis Gielower Mühle
Guferbrücke - Heidachbrücke (Hinterstein)
ganzj. BV, mit Ausnahme Fohnsee innerhalb der Bojen
Befahrungen sind beim LKV BRA, Fachwart Umwelt u. Gew.
anmeldepflichtig, UV außer an Rastplätzen, Wehren und Ortslagen,
Befreiungsregelung nur für DKV-Mitglieder, DKV-Ausweis u. DPA
mitführen
ganzj. BV
10.04.-31.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. nur Befahrung des Hauptarms in kleinen Gruppen erlaubt,
Nachtfahrten verboten!
ganzj. nur Befahrung des Hauptarms in kleinen Gruppen erlaubt,
Nachtfahrten verboten!
ganzj. BV
Roth bis Mdg.
gesamter See
Michelfeld - Kraftwerk Rana
Neuhaus/Pegnitzbrücke - Güntherstal
01.04.-30.09. nur Einzelfahrten erlaubt, übrige Zeit frei
ganzj. BV
ganzj. BV
01.11.-31.05. BV, übrige Zeit mit Einschränkungen erlaubt
Seite 21
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Pegnitz
NAME
BDL
BAY
VON
86,4
BIS
61,7
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Neuhaus/Pegnitzbrücke - Hohenstadt/Bahnhof
Pegnitz
Pegnitz
Pegnitz
BAY
BAY
BAY
32,2
12,8
10
31
10,3
3,3
Stadtbereich Lauf
Wehr Nürnberg-Mögeldorf - Wöhrdersee
Ende Wöhrder See - Stadtgrenze Nbg.-Fürth
Pegnitz
Pilsensee
Plane
Plane
BAY
BAY
BRA
BRA
Plattlinger Mühlbach
Plöner See
Plöner See
Pohlitzer Mühlenfließ
Poldergewässer bei
Schwedt
BAY
SHS
SHS
BRA
BRA
Polenz
Pollinger Bach
Pöppelsche
Pötenitzer Wiek
SAC
BAY
NRW
SHS
Pregnitzfließ
Premich (Fränk. Saale)
Prüm
BRA
BAY
RLD
Prüm
33,5
2,8
22
0
alle Zuflüsse
Südwestlicher Teil/Herrschinger Moos
Trebitz bis Wegbrücke Cammer-Lütte
ab Bahnlinie Brandenburg-Genthin bis Mdg. (2,5
km)
gesamte Flussstrecke
Störland-Umfahrt
auf fast allen Inseln
Quellen bis Pohlitzer Mühle
im gesamten Zwischenstromland zwischen Oder
und Hohensaaten-Friedrichstaler-Wasserstraße
44,6
Hohnstein - Mdg. in den Lachsbach
Polling - Mdg. in den Inn
gesamt
bei Trave km 44,6
32,4
6,8
gesamtes Fließ
Ursprung - Mdg.
Stausee Bitburg - Irreler Wasserfälle
RLD
6,8
6
Irreller Wasserfälle
Prüm
RLD
6
0
Irreller Wasserfälle - Mdg. in die Sauer
Pulsnitz
Pütter See
Püttlach (Wiesent)
Quadfeldmühlbach
SAC
MVP
BAY
BAY
20
40
6,8
0
Königsbrück - Ortsrand
gesamter See
gesamte Flussstrecke
Str.Br. Janahof bis Mdg.
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
0
5
Seite 22
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
Vom 01.05.-31.10. ist die Befahrung nur in der Zeit von 8-19 Uhr gestattet.
Ganzj. BV für Boote mit mehr als 4 Plätzen und über 6m Länge. Nur in
Flussmitte bzw. an der tiefsten Stelle fahren, Befahren gegen die
Fließrichtung und jede organisierte Bootsveranstaltung mit mehr als 10
Booten verboten, UV außer an Aus-/Einstiegsstellen an den Wehren und
in Neuhaus, Velden, Güntersthal, Düsselbach, Eschenbach und
Hohenstadt
Sicherheitsempfehlung: ganzj. Befahrungsverzicht
01.10.-31.03. BV
ganzj. BV (Sicherheitsgründe), Ausnahme: km 6,5 bis km 3,3 vom 01.05.
bis 30.10. Befahrung erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV (außer Langeswarder tagsüber)
ganzj. BV
ganzj. BV, geführte Fahrten im Einvernehmen mit der NationalparkVerwaltung vom 15.07. bis 14.11. möglich
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV, Sonderregelung für ortsansässige Vereine
gesperrt in der Zeit von 15.02. bis 15.06., in der Zeit von 11 Uhr vor Sonnu. Feiertagen bis 9 Uhr des nächsten Werktages frei
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV, wenn Mindestpegel unter 50cm am Pegel Prümzurley und für
gewerbliche Fahrten. Fahrten nur zwischen 9 und 19 Uhr.
15.03.-31.05. und 01.11.-31.12. BV, übrige Zeit BV wenn Mindestpegel
unter 60cm am Pegel Prümzurley und für gewerbliche Fahrten. Fahrten
nur zwischen 9 und 19 Uhr erlaubt. UV außer an festgelegten Stellen
ganzj. BV, wenn Mindestpegel unter 50cm am Pegel Prümzurley und für
gewerbliche Fahrten. Fahrten nur zwischen 9 und 19 Uhr erlaubt.
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV, NSG Regentalaue
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Radegast
BDL
MVP
VON
28,2
BIS
0
Radelsee, Radelbach
Radolfzeller Ach
Ragöse
Ramsach (Loisach)
Rangsdorfer See
MVP
BAW
BRA
BAY
BRA
Rathenower Stremme
Regen
8,5
0
BRA
BAY
84,2
69,7
Reißinger Bach
Rems
BAY
BAW
18
39
0
34
Rhein
NRW
716,8
Rhein
Rhein
NRW
RLD
641,3
602,15
Rhein
RLD
597,2
Rhein
Rhein
RLD
HES
575,5
537,8
Rhein
HES
525,2
Rhein
RHH
520,5
Rhein
HES
513,5
Rhein
HES
512,04
Rhein
HES
509,9
Wallersdorf - Mdg. in die Isar
zwischen Urbach und Schorndorf einschließlich
Wieslaufeinmündung auf 600m
721,2 Urdenbacher Altrhien/Baumberger Aue sowie
Rheinufer
852,4 Bad Honnef - Emmerich
604,65 Stromarm zwischen Urmitzer Werth und rechtem
Rheinufer
598,4 Vallendarer Stromarm bei Insel Graswerth, Insel
Ketsch
577,8 Stillwasserzone
539,8 Niederheimbach (linksseitig) und Lorch
(rechtsseitig)
526,85 60m breite Wasserfläche oberstromig entlang
Parallelwerk und Insel Rüdesheimer Aue
525,3 Wasserfläche zwischen den Inseln Fulder Aue
und Ilmen Aue, den anschließenden
Parallelwerken und li. Rheinufer
514
zwischen Leitwerk im Rhein und der B42, rechter
Stromzug gegenüber Mariannenaue
517,35 Wasserflächen innerhalb der die Insel
Mariannenaue umgebenden Parallelwerke
512
NSG "Etviller Aue"
Rhein
Rhein
Rhein
RHH
HES
HES
508,1
502
486
509,38 Li. Wasserfläche hinter Längswerk
505,3 gegenüber Schloß Wiesbaden-Biebrich
487
gegenüber Nackenheim
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
nördl. der Stadt Gadebusch bis Einmündung in
die Stepnitz
gesamte Gewässer
Bohlingen - Mdg.
gesamtes Fließ
gesamte Flussstrecke
100m-Streifen am Westufer (Schulzendorfer
Bucht)
Rathenow bis Mdg. in Havel
Cham-Str.Br. bis Pösing-Str.Br.
Seite 23
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ganzj. BV der durch Bojen ausgewiesenen Bereiche und ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. Uferbetretungsverbot
NSG "Regentalaue zwischen Cham und Pösing": ganzj. UV (außer am
Freibad Untertraubenbach, Rastplatz), sowie Betretungsverbot der Sandund Kiesbänke. BV der Altarme und des Quadfeldmühlbaches, Lärm
vermeiden
ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht, BV im Stadtgebiet Plattling
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. flache Stellen meiden, zahlreiche Fischschonbezirke
15.10.-31.03. BV (zügige Durchfahrt für Kleinfahrzeuge ohne
Antriebsmaschine erlaubt)
15.10.-31.03. BV (außer Befahren der -Rote Nahrung-)
ganzj. BV
16.09.-31.03. UV an d. Insel, Leitwerken u. Sandbänken
15.10.-31.03. BV
15.10.-31.03. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV und UV
ganzj. BV. Zwischen den Parallelwerken und der getonnten Linie ist vom
01.04. bis 20.09. die Befahrung bis auf Widerruf erlaubt
Inseln nicht betreten, vom 15.10.-31.03. nur im ausgetonnten Fahrweg
fahren
ganzj. BV
ganzj. UV, Ausnahme im Bereich 503,4 bis 505
ganzj. UV, gilt nur für das linke Ufer
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
10.02.2015
Rhein
BDL
RHH
VON
484,82
BIS
485,5
Rhein
HES
469
478
Rhein
Rhein
Rhin
HES
HES
BRA
452,1
454,6
18,5
1,5
Rhume
Rhume
Rhume
NDS
NDS
NDS
40,4
34,6
34,6
34,6
30,4
30,4
Rhume
NDS
30,4
15,2
Rodach (Thüringer)
Rodach (Wilde)
BAY
BAY
17,3
8,3
13,7
8,1
Rodau
NDS
Röden
Röder = Große R. /
Kleine R.
BAY
SAC
72,2
(18,6)
(7,2)
Roofenbach
BRA
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
BEFAHRUNGSREGEL
Wasserflächen innerhalb der Parallelwerke an der 15.10.-31.03. BV, übrige Zeit erlaubt
Südspitze der Insel Kisselwörth
NSG Kühkopf-Knoblochsaue mit Erfelder Altrhein UV des rechten Ufer. Ausnahme km 469 bis 472,7 und 474 bis 477,15. Im
Bereich des Erfelder Altrheins UV auf der linken Seite
ganzj. UV, gilt nur für das rechte Ufer
Winkeler Aue
01.04.-31.05. freiwilliges UV
Rheinsberg bis Zippelsförde
01.11.-15.06. BV, übrige Zeit nur 1-er u. 2-er Kajaks erlaubt von 9-19 Uhr
bei Pegelstand über 65cm beim Wehr Rheinsberger Obermühle (PegelTel: 033082-40716). Aufwärtsfahren des Rhins ist verboten. UV außerhalb
der gekennzeichneten Stellen.
Rhumequellen bis Wollershausen
ganzj. BV
Wollershausen bis WSC Gieboldehausen
01.01.-14.05. BV, übrige Zeit s.u.
Wollershausen bis WSC Gieboldehausen
15.05.-31.12. BV für Boote über 1m B oder 6m L, zusätzlich UV u.
Nachtfahrverbot, max. Gruppengröße 12 Boote
WSC Gieboldehausen bis B247 Katlenburg
ganzj. BV für Boote über 1m B oder 6m L, zusätzlich UV und
Nachtfahrverbot, max. Gruppengröße 12 Boote
Mündung Muschbach - Str.Br. Gemünda
ganzj. BV
BV während der Floßsaison
Floßrutsche und Floßbremse bei
Schnappenhammer, sowie das nachfolgende
"Schwarze Loch"
gesamter Lauf
01.04.-15.07. BV, Pegel Hellwege > 100cm, weiteres siehe "Wümme
Nebengewässer"
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
nur bei HW sonst NSG Röder, letzter Ausstieg
ganzj. BV, Ausnahmegenehmigung über Landratsamt Riesa-Großenhain
Bauda-Mühle
für Sept./Okt. möglich, Wilde Röder=Geißlitz immer frei wenn genügend
Wasser, Pkw-Anfahrt zum Gabelwehr immer verboten
Ausfluss Gr. Stechlinsee bis einschl. Roofensee ganzj. BV
Roofensee
BRA
nur von der Gemeinde Menz zugelassene Boote
ganzj. BV
Röslau
Rote Weißeritz
Roter Main
Röthenbach (Pegnitz)
Rottach
Rottach-Speichersee
BAY
SAC
BAY
BAY
BAY
BAY
13
5,5
27,1
11
1,3
26,2
5,3
0,4
Wehr Elisenfeld - Wehr Arzberg
Rabenauer Mühle - Hainsberg
oberhalb Unterkonnersreuth
gesamte Flussstrecke
Greifenmühle bis Sulzberger Str.
einzelne Seeflächen
Ruhr
NRW
181
176,5
ganzj. UV
ganzj. BV
01.03.-30.09. UV, Vogelschutzgebiet
ganzj. freiwilliger Berfahrungsverzicht
Sicherheitsempfehlung: ganzj. Befahrungsverzicht
ganzj. BV an den mit Tafeln gekennzeichneten Seebereichen des Nordund Südufers; UV außerhalb der gekennzeichneten Freiflächen;
Nachbefahrungsverbot von 22-7 Uhr
01.02.-14.07. BV, übrige Zeit erlaubt
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
km 181 - Str.Br. Calle/Wennemen
Seite 24
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Ruhr
NAME
BDL
NRW
VON
165,3
BIS
133,4
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Brücke Wildeshausen bis Haus Füchten
Ruhr
NRW
133,4
129,2
Haus Füchten - Echthausen, Ruhrstau bei
Echthausen
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Ruhr
Rur
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
120,5
109,4
101
86,3
67,5
41,2
36
25,5
20,7
112,8
119,8
108,9
96,5
Rur
NRW
74,2
54,5
Str.Br. Merken-Huchem/Stammeln - Str.Br. bei
Flossdorf
Saale
SAA
177,3
176,6
Saale
Saale
Saale
Saale
Saale
SAA
SAA
SAA
SAA
SAA
175
151,5
149,6
148
105,7
174
148,8
148,8
147,3
102,5
Saale
SAA
104,3
102,4
Saale
SAA
101,9
98,1
Saale
Saale
SAA
SAA
96,8
91,5
95,6
90,8
Saale
SAA
89,4
88,7
Saale
Saale
SAA
SAA
63,7
43
61,3
41,6
ab Kuhlochbrücke bis EB-Brücke oberhalb
Saaleck
unterhalb Schiffsanleger an der Rudelsburg
Goseck - Leißling
Goseck - Leißling
unterhalb Leißling
unterhalb Ortslage Korbetha bis Mdg. Wß. Elster
außer Schleuseninsel
ab Schleuse Planena bis ca. 100m nach Mdg.
Wß. Elster
ca. 200m nach Str.Br. bei Röpzig bis ca. 200m
oberhalb EB-Brücke
Wilde Saale, Rabeninsel
ca. 100m unterhalb r ↓ Mühlgraben bis
Nordspitze der Peißnitzinsel
Wasserfläche und Insel Forstwerder im
Unterwasserbereich des Kröllwitzer Wehres in
Halle Trotha
unterhalb Dobis bis Rothenburg
oberhalb Gröna
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
64,3
37,1
34,6
24,5
19,5
93,1
Eisenbahnbrücke bis Kraftwerk
Kraftwerksbereich
Kemnader Stausee
Str.Br. L 925 bis Beginn Baldeneysee
200m unterhalb Zufluss Deilbach
Ruhruferstreifen am Golfplatz Oefte
Heimbach bis Obermaubach
Seite 25
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
16.10.-31.03. BV, übrige Zeit erlaubt, aber UV, zulässige Ein- u.
Ausstiegsstellen bei km 145,5, 143,2 und 141, Umtragen der Wehre
erlaubt. Bei km 137 ist d. Bereich der Uferschwalbenkolonie mit
größtmöglichem Abstand zügig zu passieren, Betreten der Kiesbank
verboten
ganzj. UV
ganzj. UV
ganzj. UV, Befahrungen nur linksseitig erlaubt
ganzj. UV
ganzj. BV innerhalb der gekennzeichneten Strecke
ganzj. BV außerhalb des ausgetonnten Bereichs
ganzj. UV, rechte Uferseite
ganzj. BV innerhalb der gekennzeichneten Strecke, UV beachten
ganzj. UV linke Uferseite
ganzj. UV linke Uferseite
01.03.-14.07. BV, übrige Zeit: besonderes ANMELDEVERFAHREN über
die GST. NRW erforderlich
ganzj. BV (zwei NSGs zwischen km 72 und km 63 bzw. km 60 bis km
54,5, die oberhalb bzw. dazwischenliegenden Abschnitte sind zu kurz bzw.
zu gefährlich, deshalb wird von Befahrung abgeraten)
ganzj. UV, beidseitig
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. UV, linkes Ufer
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. UV, linkes Ufer
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. BV, ganzj. UV der Rabeninsel
ganzj. UV, Nordspitze Peißnitzinsel
15.09.-31.03. BV, ganzj. UV der Insel und der rechts im Unterwasser
vorgelagerten Kiesbank
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. UV, linkes Ufer
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Saale
Salveybach
Salz
Salzach
BDL
SAA
BRA
HES
BAY
Sandforthsgraben
BRA
ca. 500m vor Einmündung in die Plane
Santower See
Saubach oder Morre
Sauer
MVP
BAY
RLD
gesamter See
gesamte Flussstrecke
Stauhaltung Rosport
Sauer
RLD
Sauerbach
Sauerbach
Schaale
Schaalsee
NRW
NRW
MVP
SHS
Schlaube
Schlei
BRA
SHS
Schleißheimer Kanal
Schlichem
Schlitz
BAY
BAW
HES
Schmachter See
MVP
Schmalwasser (Lutter)
Schnaitach (Pegnitz)
Schnelle Havel
NDS
BAY
BRA
Schondra (Fränk. Saale)
BAY
Ursprung - Mdg.
ganzj. BV
Schorgast
BAY
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
VON
3,5
BIS
0
15,5
6,5
12
0
141,5
(19,4)
116
(43,9)
26
3,4
142,5
(18,4)
161
(0)
3,4
0
3,2
0
0
7
26,5
8,4
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
unterhalb Klein Rosenburg bis Mdg.
gesamter Bach
Brücke Rabenstein - Salzmühle Mdg. des Alzkanals - Mdg. in den Inn
10.02.2015
Wallendorf - Wasserbillig
Kleinenberg bis Ebbinghausen
Ebbinghausen bis Einfluss Altenau
ganzes Gewässer gesperrt
gesamter See
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. UV, rechtes Ufer
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV, Befahrung im freien Flusslauf gestattet, Anfahren von Vorländer
und Anlandungsbereichen verboten
15.03.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt, wenn 30cm Mindestpegel an Str.Br.,
nur stromab, UV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
01.05.-14.06. BV, 15.06.-31.08. BV von 9-12 und 17.30-22 Uhr, 01.09.31.10. BV, übrige Zeit erlaubt
16.07.-30.09. BV für Gruppenfahrten, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
ganzj. BV
16.10.-30.04. 2 großfl. Sperrungen, Restflächen nur gegen Geb. befahrbar
und auf Antrag bei UNB, Ratzeburg - nur für Vereine
ganzj. BV
ganzj. UV bzw. BV
Wirchensee bis Mdg. in Müllroser See
Möwenberg bei km 42,9 Halbinsel Reesholm bei
km 38,0, Insel Hestholm bei km 36,3, NSG
Schleimündung bei km 0,0: Nordteil
Vogelschutzgebiet Öhe-Schleim. / Südteil bei Port
Olpenitz sog. Nordhaken sowie beiderseits
Flachgewässer des Schleihaffs. - außerhalb
NSG: Lotseninsel mit sog. Kanuwiese z.
Übernachtg.
gesamte Flussstrecke
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
Böhringer Mühle bis Sportpark Epfendorf
ganzj. BV
gesamt
ganzj. BV außer bei Hochwasserereignissen, max. 15 Boote tägl. an 10
Tagen, Anmeldung erforderlich! Infos auf Homepage HKV
gesamter See mit Ausnahme der unmittelbar an ganzj. BV
die Ortslage Binz angrenzenden Bucht
gesamt
ganzj. BV
gesamte Flussstrecke
ganzj. BV
Brücke B167 bis Mdg. in Malzer Kanal
01.04.-30.06.BV, erlaubt nur K1 und K2, nur stromab, Oberlauf ganzj. BV
Seite 26
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Schulzenfließ
BDL
BRA
VON
BIS
Schunter
Schwaanhavel,
Plätlinsee
Schwalm
NDS
MVP
45,6
46
HES
44,2
(46)
42,8
(44,7)
2 km stromabw. Brücke B454 Schwalmstadt
Schwansener See
Schwarza
Schwarzach (Altmühl)
Schwarzach (Rednitz)
Schwarzbach
Schwarzbach (Saalach)
Schwärze
Schwarze Elster
SHS
THÜ
BAY
BAY
NRW
BAY
BRA
SAA
25,3
4,5
16,5
11,6
5,7
14
0
0
28,6
25,3
Schwarze Elster
SAA
16,3
12,2
Schwarze Elster
Schwarzer Regen
SAA
BAY
2,5
153,1
0
122,5
Obstfelderschmiede - Bad Blankenburg
gesamte Flussstrecke
Schwarzenbruck - BAB bei Feucht
Eisenbahnbrücke Düsseldorf-Lintorf
gesamte Flussstrecke
gesamtes Fließ
Landesgrenze (Sachsen) bis Streckenhälfte
zwischen EB-Brücke bei Premsendorf und
Kremitz
ca. 600m nach Str.Br. bei Schweinitz bis EBBrücke bei Jessen
Mündungsbereich in die Elbe
Regen/Raithmühle - Mündung der Aitrach
Schwarzer Regen
BAY
144
135,1
Oberauerkiel bis Str.Br. Teisnach
Schwarzer Regen
BAY
135,1
129,9
Teisnach bis Staustufe Gumpenried
Schwarzer Schöps
Schwentine
SAC
SHS
Schwentine
SHS
42,4
(19,5)
28,2
(5,8)
43
(17)
30,6
(5)
Schweriner See
MVP
Schwielochsee
BRA
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Bahnlinie n. Kl. Wokuhlsee bis Mdg. in Templiner
Wasser
letzten 400m vor Einmündung in die Oker
Nordteil des Sees
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ganzj. UV außer an gekennzeichneten Stellen
ganzj. BV außerhalb der markierten Route, UV (auch auf der Insel
"Hünenwerder" )
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV, Ausnahmeregelung LKV Sachsen-Anhalt
ganzj. BV, Ausnahmeregelung LKV Sachsen-Anhalt
ganzj. BV
ganzj. Befahrung erlaubt mit Einschränkungen: nur kleine Boote mit
höchstens 4 Plätzen und max. 6m Länge in der Zeit zwischen 10 und 18
Uhr; nur in Flussmitte oder tiefster Stelle fahren; Ein- und Aussetzen nur
an den per Schild gekennzeichneten Stellen; Betreten der Kiesbänke und
Inseln sowie Baden verboten; Mindestpegel Sägmühle (km 123,4) in der
Zeit vom 15.04. bis 15.06. mind. 62cm, in der übrigen Zeit mind. 58cm
Mücka - Reichwalde
westliche Buchten und Halbinsel im Lanker See
Für die Befahrung des Bärenlochs ist das Tragen einer Rettungsweste (EN
395) und eines Schutzhelmes (DIN 1385) behördlich vorgeschrieben
(Bußgeld!)
Das Tragen einer Rettungsweste (EN 395) und eines Schutzhelmes (DIN
1385) wird behördlich empfohlen
ganzj. BV
BV + ganzj. UV auch der Insel
Rastorfer Mühle bis Oppendorfer Mühle
ganzjährig gesperrt
100m Uferstreifen um das Ramper Moor, die
ganzj. BV
Inseln Kaninchenwerder und Ziegelwerder sowie
Nordostteil
nordöstlicher Zipfel ab Ortslage Möllen
ganzj. BV
Seite 27
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Schwinge/Torfstiche
Sebnitz
Seckach
BDL
MVP
SAC
BAW
VON
BIS
16,8
9,8
Seefelder Aach
Seege
Seenkette im Grunewald
BAW
NDS
BER
1,5
38,5
0
52
Seeve
NDS
22,5
34,6
Seeve
NDS
15,2
22,5
Seeve
NDS
0
15,2
Sehlendorfer Binnensee
Selenter See
SHS
SHS
Selke
Sempt (Isarkanal)
Sempt (Isarkanal)
Senftenberger See
SAA
BAY
BAY
BRA
16,6
13,5
15,7
10,4
Sennebach
Sieber
Sieg
NRW
NDS
NRW
9,1
0
75,5
0
33
41
Sieg
NRW
41
0
Silbersee
PFA
Singold
Sinn
BAY
HES
41
35
34
Sinn
Sinn
HES
HES
33
29
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Pustow bis Mdg. in die Peene bei Loitz
Kohlmühle - Porschdorf
bis unterhalb Wehr an einer Fabrikanlage in
Sennfeld
Oberuhldingen bis Mdg. in den Bodensee
Bömenzien bis Abzweigung nach Laasche
Horster Mühle - Mdg.
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ganzj. BV
01.03.-31.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV außer auf Stausee bei Gartow
ganzj. BV
ganzj. BV nachts (von 18-9 Uhr), übrige Zeit nur Kajaks (keine Canadier)
bis 1m Breite und 5,5m Länge zulässig, Befahren gegen Strom verboten,
UV
LK Harburg: 100m oberhalb Eisenbahnbrücke bei ganzj. BV nachts (von 18-9 Uhr), übrige Zeit nur Boote bis 1m Breite und
Marxen - Horster Mühle
5,5m Länge zulässig, Befahren gegen den Strom verboten
bis 100m oberhalb Eisenbahnbrücke bei Marxen ganzj. BV
(mit Seppenser Mühlenbach, Steinbach und
Pulverbach)
ganzj. BV
Nordteil
ganzj. gesperrt, Restfläche mit Genehmigung und Gebühr, DKV-Mitglieder
für einen Tag ohne Anmeldung frei
Oberlauf bis Meisdorf
ganzj. BV
NSG Schlottwiesen
15.03.-15.07. UV, gilt nur für das rechte Ufer
NSG Semptaue Langenpreising
15.03.-15.07. UV, gilt nur für das linke Ufer
Südgraben vom Wassersportzentrum
ganzj. BV
Großkoschen ca. 3 km nach Westen
Brücke Österwiehe/Westerwiehe bis Ems
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
gesamt einschl. Nebenbäche
01.03.-31.07. BV, übrige Zeit UV
Str.Br. L267 - Str.Br. L86
ganzj. BV, wenn Pegel Betzdorf unter 55cm, UV mit Ausnahme
festgelegter Ein- und Ausstiegsstellen. Täglich max. 50 Boote
Str.Br. L86 bis Mdg.
ganzj. BV wenn Pegel Eitorf unter 30cm, UV mit Ausnahme festgelegter
Ein- und Ausstiegsstellen. Zwischen Eitorf (km 41) und Wehr Siegburg (km
16) täglich max. 100 Boote, zwischen Wehr Siegburg und Mdg. tägl. max.
50 Boote
gesamt
01.11.-15.03. BV, übrige Zeit mit 30m Abstand zur Uferlinie erlaubt, außer
an Ein- u. Ausstiegsstellen
Landschaftsschutzgebiet
ganzj. UV
oberhalb Altengronau von Mdg. kl. Sinn
ganzj. BV
flussabwärts auf ca. 1,2 km, einschl.
Mündungsgebiet
unterhalb Altengronau bis Höfen-Dittenbrunn
16.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
Teilstück oberhalb Jossa
ganzj. BV
Seite 28
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Sinn (Fränk. Saale)
BDL
BAY
Skabyer Torfgraben
Soestbach
Soeste
Sorge, Alte
Spree
BRA
NRW
NDS
SHS
SAC
Spree
BRA
Spree
Spreewaldfließe
BER
BRA
Spykerscher See
Staersbach
Staffelsee
Stahnsdorfer Fließ
Starnberger See
MVP
NDS
BAY
BRA
BAY
Starnberger See
Stegendieksbach
Steinach (Thüringer)
BAY
MVP
BAY
Steinfurter Aa
Steinhuder Meer
VON
31,5
BIS
2,1
2
45,4
0
41,3
217
(310,8)
151
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Jossa - Gemarkungsgrenze Gemünden
gesamter Graben
Haus Nehlen - Mdg.
Thülsfelder Stausee
Börmer Mühle / Fünfmühlen - B202
Klix - Bärwalde
187,6
(283,8)
133,5 östlich Alt Schadow - Trebatsch
20,7
14,1
0
11,4
19,3
17,6
NRW
NDS
23
18
Stepenitz
BRA
35,9
17,2
Wolfshagen bis Perleberg
Stepenitz
Stever
Stobberow (Stöbber)
Stockacher Aach
Storkower Kanal
Stormstorfer Bach
Streu (Fränk. Saale)
MVP
NRW
BRA
BAW
BRA
MVP
BAY
9
11
0
6,5
5
7,5
0
10
18
0
Rodenberg bis Dassow
Hullener Stausee
Buckowsee bis Mdg. in Friedländer Kanal
Nahlwies - Bodensee
Wolzig bis Kummersdorf
Hemstorf bis Stormstorf
Ursprung - Mdg.
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
Oberbaumbrücke - Kanzleramtssteg (SOW)
28 kleinere Fließe im Oberspreewald (keine
Hauptwanderstr.) und 10 im Unterspreewald,
Sperrschilder vor Ort!
gesamter See
gesamt
Südwestliche Buchten
Alt Stahnsdorf bis Mdg. in Storkower Kanal
gesamte Seefläche
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
Befahrung erlaubt vom 01.07.-28.02. 9-19 Uhr und nur mit Booten mit
max. 2 Pers. BV unter einem Mindestpegel von 210cm am Pegel
Mittelsinn. UV außer an gekennzeichneten Stellen. Befahrung nur in
Fließrichtung außer am "Winkelwehr" nördlich von Rieneck
ganzj. BV
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV aller Altarme, erlaubt ist das Befahren des Hauptlaufs und des
Altarms in Höhe der Ortslage Werder und des Altarms an der Brieschter
Str.Br. bis zum Rastplatz. UV außer an Stegen und Rastplätzen und
innerhalb von Ortslagen
ganzj. BV
ganzj. BV, teilweise nicht zeitlich befristet, bitte Schilder beachten
ganzj. BV
ganzj. BV
01.03.-15.10. BV - Zeltplatz "Große Birke" ist ausgenommen
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: RAMSAR-Gebiet 01.11.-31.03. freiwilliger
Befahrungsverzicht
gekennzeichnete Uferabschnitte
ganzj. Badeverbot und UV in Schilfzone
Neukokendorf bis Recknitzniederung
ganzj. BV
ehem. EB-Br. bei Fürth a. Berg - Str.Br. Wörlsdorf ganzj. BV, NSG "Steinnachauen"
Borghorst - Ortsbeginn Burgsteinfurt
Seite 29
ganzj. UV, nur privates zügiges Durchfahren erlaubt
01.11.-19.03. BV, übrige Zeit erlaubt, aber UV außer an gekennzeichneten
Anlegestellen. Bootskennzeichnung erforderlich, mit Bojen abgetrennte
Bereiche sind ganzj. gesperrt
15.03.-15.06. BV, übrige Zeit erlaubt ab 50cm Mindestpegel Wolfshagen,
nur stromab, UV außer an gekennzeichneten Stellen
ganzj. BV
ganzj. UV, 01.03.-15.11.Befahrung nur mit gültiger Bootsplakette
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV
ganzj. BV
ganzj. BV
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
BDL
BRA
Strom bei Mathildenhof
Strothe/Thune
Strothe/Thune
Sude
Sude
Süderelbe, Alte
Südliche Regnitz (Hofer
Regnitz)
Sülz
Sulz (Altmühl/MDK)
Taubergießen
Tegeler Fließ
Tegeler Fließ
BRA
NRW
NRW
NDS
MVP
HAM
BAY
Strom
NRW
BAY
BAW
BRA
BER
VON
BIS
6
0
58,7
15,2
10
6
64,8
0
27
16,7
0,6
0
28,6
0,6
15,4
15
5,4
0
30,5
10.02.2015
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
BEFAHRUNGSREGEL
Ausfluss Gr. Baberowsee bis Hardenbecker
ganzj. BV
Haussee, sowie Boizenburger Mühle bis Prenzlau
zwischen Krewitzsee und Schumellensee
PB-Diebesweg bis Einfluss in Lippesee
Kohlstädt bis PB-Diebesweg
Brücke Sückau - Einmdg. Krainke
Boizenburg bis Besitz
Moorburg - Finkenwerder
Huschermühle bis Regnitzlosau
ganzj. BV
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
ganzj. BV
BV außer 01.07.-28.02.
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV, NSG "Südliche Regnitz und Zinnbach"
ganzj. UV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV außerhalb der durchgehenden Fahrrinne
ganzj. BV
ganzj. BV
Teterower See
Tettau
Teuschnitz
Thulba (Fränk. Saale)
Thymengewässer
(Fürstenberg)
MVP
BAY
BAY
BAY
BRA
Tiefer See (bei Prieros)
Tiefwaren
Timmeler Meer
Tollensesee
BRA
MVP
NDS
MVP
Brücke A3 bis Mdg. in die Agger
gesamte verbliebene Flussstrecke
gesamt
Oberlauf bis Bahndamm Kolonie Schildow
vom Wehr an der Humboldtmühle bis Oberlauf,
gesamtes Fließ LSG und NSG
Schnakenlang-Bucht
Sattelgrund - Heinersdorf
gesamte Flussstrecke
Ursprung - Mdg.
Gr. Schwaberow-See, Mühlenfließ ab
Dabelowsee, Thymenfließ, -See und Bach und
Godendorfer Bäk
nur für Anlieger frei
40m Streifen im Nordostteil des Sees
gesamtes Südufer
Liepser Kanal, Lieps, südl. Teil Tollensesee
Torfstich am
Kummerower See
Trave
MVP
gesamter Torfstich
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV und Verbot von Nachtfahrten
Liepser Kanal und Lieps Befahren untersagt, Bereich Tollensesee
eingeschränkt (Austonnung)
ganzj. BV
SHS
44
(25,5)
49
bis (NFH Priwall in der Bucht), südl. Priwall-Ufer
ganzj. UV, Anlanden an Südspitze des südl. Priwall möglich
Trave
SHS
41,6
(17)
47
(22)
Dummersdorfer Ufer
ganzj. UV, außer am Trittstein bei li km 18 und bei km 21,7
Trebel
MVP
Neu Quitzenow bis Kreisgrenze Demmin
ganzj. BV
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
Seite 30
ganzj. Befahren der Schnakenlang-Bucht unzulässig
ganzj. BV, NSG "Tettautal"
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. BV
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Treene
NAME
BDL
SHS
Trubach (Wiesent)
Twiste
BAY
NDS
Uettbach
Uffinger Ach
Unstrut
NRW
BAY
THÜ
4
15,2
129,3
1,8
13,3
122,4
Unstrut
Untere Steinach
Upahler See
Veerse
THÜ
BAY
MVP
NDS
105,9
104,4
0
20
Viereggenhöfer Teich
Vietmannsdorfer
Kanal/Graben
Vorflutkanal Kietz
MVP
BRA
BRA
4
0
Wakenitz
SHS
0
14,5
Abzweig aus Oder bei Oder-km 612 bis
Wasserwanderrastplatz Kuhbrücke
Lübeck-Eichholz bis Ratzeburger See
Waldbrölbach
Waldnaab (Naab)
NRW
BAY
16
150,5
0
134
gesamt
Falkenstein - Windisch-Eschenbach
Wallensteingraben
Wapel
Wapel
Warme Steinach
Warmenau
Warnow
MVP
NRW
NRW
BAY
NRW
MVP
23,3
20,3
6,5
23
20,3
15,5
4,6
0
Waterneversdorfer
Binnensee
Weesener Bach
Weiße Elster
Weiße Elster
SHS
NDS
SAC
SAA
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
VON
0
(oberhalb
km 63,6)
BIS
9,3
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Bereich des Naturschutzgroßprojekt Obere
Treene von Quelle bis Tarp
gesamte Flussstrecke
gesamter Flusslauf
Seeausfluss bis Str.Br. Uffing
NSG Unstruttal zwischen Nägelstedt und
Großvargula
Rückhaltebecken Straußfurt
gesamte Flussstrecke
gesamter See
gesamter See
Vietmannsdorf bis einschl. Krempsee
0
188
12
12,2
167
0
B 106 Auslauf Mühlenteich
Str.Br. Österwiehe bis Bornholte
Bornholte bis Mühlen-Wehr
Untersteinach bis Döhlau
Str.Br. Rotenhagen bis in die Else
zwischen der Str. Langen-Brütz-Kritzow und
Verbindungsweg Kleefeld-Zaschendorf
Südteil
BEFAHRUNGSREGEL
Der LKV empfielt allen Kanuten des DKV und der LKV sich der
Vereinbarung der Treene-Anlieger und -Nutzer mit freiw. ganzj.
Befahrungsverzicht anzuschließen. Für den Bereich des
Naturschutzgroßprojektes ist die Ausweisung eines Naturschutzgebietes in
Arbeit mit ganzj. Befahrungsverbot. Erlass der VO steht unmittelbar bevor auf Veröffentlicheung in Kanusport achten!
ganzj. BV
01.04.-15.07. BV, übrige Zeit: Pegel Rockstedt > 730cm, weiteres siehe
Oste Nebengewässer
ganzj. UV
01.03.-15.07. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
01.04.-15.07. BV, Pegel Hellwege > 100cm, weiteres siehe "Wümme
Nebengewässer"
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. UV außer an gekennzeichneten Stellen. Befahrung erlaubt von
Sonnenauf- bis 30 Min. nach -Untergang
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. Befahrung nur bei Pegel Johannisthal
über 90cm
ganzj. BV
ganzj. BV
Gruppen mit 6 Booten erlaubt
ganzj. UV bim NSG Steinachtal
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV, Ausnahmeregelung LKV Sachsen-Anhalt
Plauen - Elsterberg
Döllnitz-Ammendorf, NSG
Seite 31
10.02.2015
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
Welse
NAME
BDL
BRA
Welsengraben
BRA
Wennebek
Wernsdorfer See
Werra (Oberlauf)
SHS
BRA
HES
Werra (Unterlauf)
HES
Werra (Unterlauf)
HES
Werre
Werre
VON
42,5
BIS
26,5
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
ab Wolletzsee bis Str.Br. SchönermarkBiesenbrow
Str.Br. Gransee-Badingen bis Str.Br. Ribbeck
Mildenbg.
oberhalb Bramsee
gesamter See
4 km stromab Philippstal
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
2 km stromab Treffurt
UV
4 km stromab Witzenhausen
UV
ganzj. BV
Pegel Pottenhausen 80, Befahrung nur flussabwärts, Gruppen bis 10
Boote
Pegel Pottenhausen 80, Befahrung nur flussabwärts, Gruppen bis 10
Boote
ganzj. UV
01.10.-15.04. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. direkte Durchfahrt kostenfrei, ungesperrte Restfläche gegen Gebühr
an Privatbesitzer. 50m von Schilf entfernt fahren
ganzj. BV
Befahrungen sind beim LKV BRA, Fachwart Umwelt u. Gew.
anmeldepflichtig, UV außer an Rastplätzen, Wehren und Ortslagen,
Befreiungsregelung nur für DKV-Mitglieder, DKV-Ausweis u. DPA
mitführen
ganzj. BV
ganzj. BV
01.04.-15.07. BV, Pegel Hellwege > 100cm, weiteres siehe "Wümme
Nebengewässer"
ganzj. BV
01.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
ganzj. BV
ganzj. BV
01.05.-31.09. BV jeweils 17-9 Uhr (lies. und ganzj. gegen Fließrichtung)
NRW
NRW
164
(71,4)
80
(9,5)
17,5
(70,9)
Quelle
57,7
160,5
(69,9)
80,5
(10)
16,3
(72,7)
57,7
47,3
Werre
NRW
43,3
35,8
Quelle bis Detmold Klingenbergstr.
Detmold Klingenbergstr. bis Lage Schulzentrum
Werreanger
Lage Kläranlage bis Dreckhof (Bad Salzuflen)
Weschnitz
Weser
Westensee
HES
NDS
SHS
2
232
40,4
0
236,6
44,4
Staustufe Schlüsselburg
im Verlauf der Obereider von km 8 bis km 5
Westerschledde
Westliche Alte Oder
NRW
BRA
0,5
23,3
0
11,7
Wetter
Wetter
Wiedau
HES
HES
NDS
45
32
43
30,5
oberhalb Lich
ab Str.Br. Münzenberg
gesamter Lauf
Wiehl
Wiehl
Wienbach
Wiesent
Wiesent
NRW
NRW
NRW
BAY
BAY
16,4
7,3
22
78
52
13,5
5,2
0
52
31,8
Staumauer - Mdg. Obergraben
Alpenbrück-Bielstein
gesamt
Ursprung - Str.Br. nach Plankenfels
Str.Br. Plankenfels - Wehr Sachsenmühle
Wiesent
Wiesent
BAY
BAY
52
52
18,5
18,4
Str.Br. Plankenfels - Mdg. Leinleiter
Str.Br. Plankenfels - Mdg. Leinleiter
Wiesent
BAY
31,8
18,5
Wehr Sachsenmühle - Mdg. Leinleiter
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
10.02.2015
Gusow-Platkow (Mdg. Tergelgraben) bis Str.Br.
Neufriedland
Seite 32
ganzj. BV
ganzj. BV
ganzj. BV
UV
01.10.-30.04. BV
ganzj. BV gegen die Fließrichtung und mit gekoppelten Booten. UV
außerhalb der markierten Stellen, Verbot organisierter Veranstaltungen mit
mehr als 10 Booten. BV der Wehranlagen
01.05.-31.09. BV jeweils 18-9 Uhr
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Wieslauf
Wieslauter
BDL
BAW
PFA
VON
BIS
Wieste
Wietze (Örtze)
Wietze (Örtze)
70
39,5
NDS
NDS
NDS
22,5
11
29
22,4
gesamter Lauf
Kreisgrenze Celle bis Mdg. in Örtze
Wietzendorf bis Velligsen
Wietze (Örtze)
NDS
11
22,4
Wietzendorf bis Velligsen
Wietze (Örtze)
Wilde Rodach
NDS
BAY
0
8,3
11
8,1
NDS
HAM/SHS
BAY
BRA
0
0
(6)
31,3
11,5
19
27,6
(0)
25,1
4,3
Oberlauf bis Wietzendorf mit Aue
Floß-Rutsch und Floß-Bremse bei
Schnappenhammer, sowie "Schwarzen Loch"
gesamt
bei Ammersbek - Wohldorfer Mühle
Wümme
NDS
58,8
37,8
Lauenbrück - Rotenburg
Wümme
NDS
37,8
23,5
Rotenburg - Hellwege
Wümme
NDS
23,5
16,8
Hellwege - Kreisgrenze
Wümme
NDS
58,8
oberhalb Lauenbrück
ab Zusammenfluss Südarm/Nordarm
Wittbek
Wohldorfer Au/
Ammersbek
Wondreb
Wriezener Alte Oder
Wümme (Hauptarm)
Wümme Mittelarm mit
Verbindungsarm
BRE/NDS
0
1,6
NDS
8,5
0
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
Mündungsbereich ca. 600m
Hinterweidenthal bis St. Germanshof
(Staatsgrenze F)
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
ganzj. BV
ganzj. BV, wenn Pegel an Siebentheilbrücke unter 75cm. UV außerhalb
von gekennzeichneten Ein- und Ausstiegsstellen, Befahrung nur mit
Einerboot ohne Steuerblatt erlaubt
ganzjährig gesperrt
ganzj. BV
ganzj. 01.07.-30.09. erlaubt bei Pegel im grünen Bereich. Für Kajaks
(keine Canadier !!!) auch vom 01.10.-15.02. bei Pegel im grünen Bereich
ganzj. UV außer: Dethlinger Weg, Am Sportplatz (Wietzendorf),
Kreisstraße 11 (Gem. Reddingen)
ganzj. BV
während Floß-Saison: BV
ganzj. BV
ganzj. BV
Wondreb bis Großensees
ganzj. BV, NSG "Wondrebaue"
ab Neutornow (Schiffmühle) bis Str.Br. bei Bralitz ganzj. BV, Kanubefahrungen werden geduldet
Pegel Hellwege > 60cm, Boote bis 6m Länge, 1m Breite, Ein-/Aussetzen
nur an dafür ausgebauten Stellen, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
Pegel Hellwege > 50cm, Boote bis 6m Länge, 1m Breite, Ein-/Aussetzen
nur an dafür ausgebauten Stellen, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
Pegel Hellwege > 40cm, Boote bis 6m Länge, 1m Breite, Ein-/Aussetzen
nur an dafür ausgebauten Stellen, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
01.04.-15.07. BV, Pegel Hellwege > 100cm, weiteres siehe "Wümme
Nebengewässer"
01.11.-30.04. BV, übrige Zeit erlaubt. UV
Fischerhude: Einmündung Verbindungsarm ganzj. BV
Einmündung Nordarm, gesamter Verbindungsarm
Seite 33
Verzeichnis der Befahrungsregelungen
NAME
Wümme
Nebengewässer
BDL
NDS
VON
BIS
Wümme Nordarm
BRE/NDS
4
0
Wümme Südarm
NDS
1,2
0
Ebbensiek, Am Hexenberg - Einmündung
Südarm
Ebbensiekerweg-Brücke - Einmündung Nordarm
Wupper
NRW
32,9
5
Müngsten - Opladen
Würm
Würm (Amper)
Würmkanal
Wutach
BAW
BAY
BAY
BAW
11
39,2
0
35,8
72
30
Zahrensee
Zottbach
Zülowgraben
MVP
BAY
BRA
Zwischenahner Meer
NDS
UV = Uferbetretungsverbot
BV = Befahrungsverbot
FLUSSSTRECKE/SEEGEBIET
gesamter Verlauf im LK Rotenburg, s.
Einzelbeschreibungen
km 11 bis Mdg. in d. Nagold
Percha - Leutstetten
gesamte Flussstrecke
Kappel-Wutachbrücke bis Grimmelshofen
gesamtes Gewässer
gesamte Flussstrecke
ab Ortslage Dahlewitz bis einschl. Machnower
See
gesamt
Seite 34
10.02.2015
BEFAHRUNGSREGEL
01.04.-15.07. BV, übrige Zeit: Pegel Hellwege > 100cm
(www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de), Boote bis 4,5 m L u. 1m B,
Ein-/Aussetzen nur an Brücken und Wehren, bis 24h vor der Fahrt
Anmeldung beim LK Rotenburg (wasserwandern@lk-row.de), 1 Teiln.
muss an Öko- und Sicherheitsschulung teilgenommen haben,
Kennzeichnung der Boote, 1h nach Sonnenaufgang bis 1h vor
Sonnenuntergang
01.11.-30.04. BV, übrige Zeit 9-20 Uhr erlaubt, wenn Oberpegel
Hexenberg min. 2,85m über NN. Max. Bootsgröße 6mL/1mB. UV
01.11.-30.04. BV, übrige Zeit erlaubt. UV
ganzj. BV bei Fahrten ab Müngsten, wenn Pegel Opladen unter 73cm, ab
Wupperhof wenn Pegel Opladen unter 60cm. UV mit Ausnahme der Einund Ausstiegsstellen bei km 32,9, 31,8, 26, 21,3 16,0, 11,4, 10,0 und 5,0
sowie an Rastplätzen bei km 28,8, 20,7, 19,0, 11,4 und 10,0.
15.03.-15.08. BV, übrige Zeit erlaubt
01.03.-30.06. BV, übrige Zeit erlaubt
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
01.03.-31.07. BV, übrige Zeit erlaubt, Ein-/Aussetzstellen in der
Wutachschlucht nur Kappel-Gutachbrücke und Schattenmühle
ganzj. BV
Ökologische Empfehlung: ganzj. freiwilliger Befahrungsverzicht
ganzj. BV
ganzj. Befahrung mit Faltbooten zulässig, für andere Bootstypen
gebührenpflichtige Zulassung über Kurverwaltung Bad Zwischenahn
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
161 KB
Tags
1/--Seiten
melden