close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktueller Newsletter als PDF - Verlag Homöopathie + Symbol

EinbettenHerunterladen
Neuigkeiten aus dem Verlag Homöopathie + Symbol vom 6. Februar 2015
Unser Newsletter erscheint i. d. R. alle zwei Wochen und informiert Sie über Neuerscheinungen und Angebote.
Das Impressum sowie eine Abmeldemöglichkeit finden Sie unten am Ende des Mails.
Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite
oder folgen Sie uns auf Twitter !
d
Audio-Neuerscheinungen (CD & Download)
Andreas Krüger mit Heidi Baatz und Franziska
Feist, Ulrike Müller, Andreas Bartsch, Franziska
Cordes, Pia Jacoby, Anjana Muschenich, Till
Schippers & Michael Meyer
50. Berliner
Homöopathie-Tage
Seestern (Asterias) - Tuberculinum Positronium - Heilungsdownload Bryonia - Arsenicum album San Petro Kaktus - Stramonium Alkohol
Spannende Arzneimitteldarstellungen, persönliche
Heilwege, Praxiserfahrungen & klinische
Differenzierungen
Prozessorientierte Homöopathie live!
Über 400 Vorträge & Pakete:
50mal Berliner Homöopathie-Tage
jetzt wieder 2 Wochen lang zum besonders günstigen Preis!
Neue Arzneiprüfungen, persönliche Heilerfahrungen, methodische
Auseinandersetzungen, Fälle aus der Praxis & klinische Differenzierungen - nur bis 23.
Februar ermäßigt!
D
ReferentInnen des Monats Februar
Arzneifamilien-Forscher
mit mit Jürgen Becker, Jane T. Ciccetti, Dr. Norbert
Enders, Dr. Mahesh Gandhi, Dr. Klaus Roman Hör, Dr.
Massimo Mangialavori, Dr. Rosina Sonnenschmidt, Peter
Tumminello & Frans Vermeulen
Eine Vielzahl an Vorträgen und Seminaren zu
verschiedensten Arzneifamilien, z. B.:
Jürgen Becker: Die Sulfuricums, Die Verzweiflung der
Nitricums, Die Causticums
Jane T. Ciccetti: Die Todesmutter - Medea und die
Halogene
Dr. Norbert Enders: Schlangen, Umbelliferen, Pilze
Dr. Mahesh Gandhi: Zwangsstörungen - Homöopathische
Behandlung und Arzneifamilien
Dr. Klaus Roman Hör: Die Rutaceen, Sinusitis Entzündungen und Neuralgien im Kopfbereich,
Autoimmunerkrankungen
Dr. Massimo Mangialavori: The false-self and the falseimage, Old and forgotten remedies
Dr. Rosina Sonnenschmidt: Homöopathie und Intuition Wahrnehmung von Arzneifamilien, Lanthanide
Peter Tumminello: Edelsteine in der Homöopathie,
Perceiving rare or unknown remedies
Frans Vermeulden: Nosoden, Fungi, Orchideen
Die komplette Liste finden Sie hier
D
Arzneifamilie des Monats Februar
Unterricht, ausgewählte Einzelvorträge, Seminare und
besondere Erfahrungsberichte bis 28. Februar reduziert
Halogene
Die destruktive Seite der
Mütterlichkeit
Brom, Chlor, Fluor, Jod und ihre Salze und Säuren
Hans-Jürgen Achtzehn, Michael Antoni, Jürgen
Becker, Jane T. Cicchetti, Adelheid Henke,
Andreas Krüger, Dr. Beate Latour, Ulrike Müller,
Ravi Roy, Dr. Sanjay Sehgal, Petra Thiele u. v. a.
d
Liebe Verlagsfreunde,
Unser kollektiv-gesellschaftliches wie auch persönlich-individuelles Leben verläuft, neben aller
freien flexiblen Gestaltung, in zeitlichen Rhythmen und Zyklen, die den Lebenslauf mitstrukturieren
und ihm einen gerüstartigen Rahmen verleihen. Dieses Grundprinzip gilt nicht allein in der
(westlichen) Astrologie, sondern es existiert per se und selbst-verständlich. Gerade deshalb wird
es vermutlich so selten gewürdigt. So teilen Sonne und Mond unseren Tages-, Monats- und
Jahreslauf ein, woraus die Jahreszeiten folgen, mit ihren saisonal unterschiedlichen Zuständen
der Natur. Daraus leitet sich wiederum ein nicht unerheblicher Teil der Vielfältigkeit unseres
kulturellen Lebens und der natürlichen Lebensversorgung (heimische Nahrungsmittel) ab.
Hingegen spielen unsere Jahreszeiten in tropischen Regionen, z. B. meinem geliebten
Südostasien, wegen der relativ konstanten Temperatur kaum eine Rolle). Übrigens: Für eine
bewusstere, gesundheitsfördernde Anbindung an diese natürlichen und kulturellen
Jahresabschnitte möchte ich Ihnen den Bestseller von Rosina Sonnenschmit & Harald Knauss:
"Die zwölf Tore der Heilung" empfehlen.
Zudem haben wir Menschlein den Jahreslauf auch noch mit festen Feiertagen und andere
Vakanzen dekoriert: Neujahr, Fastnacht (die sykotische Ausschweifung),
Aschermittwoch/Fastenzeit (die Reinigung danach), das Frühlingserwachen an Ostern, 1.
Mai, Sommerferien, Erntedank, die spätherbstlichen Toten-, Seelen- und Heiligensonntage,
schließlich Advent und Weihnachten... Geht es Ihnen damit ähnlich wie mir? Als sicherheits- und
ordnungsliebender Mensch schätze ich diese rhythmische Wiederkehr von Ereignissen einerseits
sehr. Sie bringt auch zusätzliche Dynamik ins Leben ("kaum war Weihnachten, ist schon wieder
Ostern"), fixiert mich jedoch andererseits in ein gewisses To-do-Korsett und trägt durchaus zum
allgemeinen Zeit-Druck bei. So kann ich Ihnen gerade ein Lied singen von lästigen Bürokratischen Jahreswechselarbeiten, die mich bis in den Februar hinein von wichtigeren Dingen
abhalten... eigentlich geht das "Neue" Jahr erst danach richtig los! Dennoch: Ich finde es schön,
dass bestimmte Ereignisse einen festen Platz im Jahreslauf haben und so freue mich oft schon im
Voraus auf ihre Wiederkehr.
Ebenfalls zu jenen Events, auf die ich mich schon lange im Voraus freue, gehört ein weiteres
"närrisches" Ereignis: die Berliner Homöopathietage. Sie fanden im letzten Jahr bereits zum
50. Mal statt und kehren am nächsten Wochenende wieder. Sie bilden meinen schönster
homöopathischer Feiertag! Das liegt nicht nur daran, dass sie halbjährlicher Homöopathie-
Höhepunkt an meiner heilkundlichen Urheimat (Samuel-Hahnemann-Schule) sind, sondern in
erster Linie an den Vorträgen selbst, die dort zwei Tage lang abgehalten werden. Denn diese
Vorträge unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von dem, was sonst in HomöopathieVeranstaltungen vorgetragen wird: Oftmals avantgardistische, bisweilen geradezu revolutionär
anmutende Experimentierberichte (wussten Sie beispielsweise, dass die universelle Zauber- und
Heilformel "Simsalabim" laut Duden vermutlich von Similia similibus abstammt? Und dass man
Arznei vielleicht auch ganz ohne Substanz herstellen kann? Wer jetzt denkt, die Berliner spinnen
doch (Narren eben): Mag sein, aber ich kenne zwei höchst erfahrene, erfolgreiche, alte
Homöopathen, die alle ihre verabreichten Arzneien selbst herstellen, mit einem Gerät, in das man
Code-Nummern einprogrammiert (Beide kommen nicht aus Berlin!)
Vor allem aber zeichnen sich die Berliner Homöopathietage durch solche Vorträge aus, wo die
ReferentInnen zumeist aus ihrer ganz persönlichen Betroffenheit heraus berichten, von eigenen
Krankheits- und Heilungserfahrungen - sehr freimütig und offen, meist schonungslos ehrlich und
enorm mutig angesichts der großen Audienz. Und weil diese Vorträge so authentisch sind,
berühren sie mich oftmals zutiefst - viel nachhaltiger als jede trockene Arzneiabhandlung. Wenn
man Asterias rubens von Ulrike Müller, Stramonium von Till Schippers oder Tuberculinum
von Andreas Bartsch gehört hat, verankert sich ihre Arznei nicht nur in unserem auswändig
gelernten Gehirnschmalz, sondern unmittelbar auf der Ebene, die Sankaran wohl mit "Vital
sensation" meint - der Empfindungsebene. Oder auch die immer wieder beeindruckenden Fälle
von Andreas Krüger - z. B. über Arsen.
So kann ich mich noch heute an Vorträge erinnern, die ich dort vor 15 Jahren hörte - die vergesse
ich nicht - und auch nicht das Gefühl, das sich mit diesen Be-kennt-nissen verbindet. Falls Sie das
noch nicht selbst erleben konnten, empfehle ich Ihnen einen der kommenden HT-Tage zu
besuchen (siehe Kalender unten, Eintritt kostenlos!) und/oder sich aus der Palette von bereits
über 400 aufgezeichneten Vorträgen bzw. Homöopathietage-Paketen zu bedienen, die wir seit
Anbeginn in unserem Sortiment versammelt haben. Anlässlich der kommenden Veranstaltung gibt
es sie 2 Wochen lang zu teilweise närrisch ermäßigten Spottpreisen (schon ab 6 Euro als
Download). Die gesamte alphabetische Liste sehen Sie hier. Dort können Sie zu jeder
größeren und vielen kleineren Arzneien mindestens einen Vortrag finden!
Ebenfalls, wie immer zu den folgenden Homöopathietagen, veröffentlichen wir nun auch das
komplette Vortragsset der letzten 50. Homöopathietage, als Einzelvorträge und auch als stark
ermäßigtes Paket der gesamten Veranstaltung. Natürlich empfehle ich Ihnen letzteres - nicht nur,
weil uns das mehr einbringt, sondern weil Sie auf diese Weise noch tiefer eintauchen können in
einen Vortragsreigen, der zwar nicht formal, doch aber auf besondere Weise untereinander
verbunden ist, quasi durch ein inneres Thema, das sich während der Veranstaltung auf magische
Weise herauskristallisiert.
Wenn Themen sich überarzneilich aus inneren Verbundenheiten herauskristallisieren, belegt
das zusätzlich die universelle Gültigkeit des Similia Similibus (künftig nur noch als Simsalabim
abgekürzt...) auf doppelte Weise - über die einzelne Arznei hinaus. Das fasziniert mich auch so
besonders an jenen neuzeitlichen Arznei-Familien-Forschern, die sich darum bemühen,
arzneiliche Erkenntnisse über die einzelne Spezies hinaus zu gewinnen. Ich sagte an dieser
Stelle ja schon öfter, dass ich diese Herangehensweise für geradezu essenziell halte, um die
Homöopathie in die Zukunft zu bringen. Ich schätze durchaus auch jene KollegInnen, die alleine
mit den 100 Arzneien von Bönninghausen arbeiten. Dabei gibt es bei mir kein Aber, sondern eher
ein Und: und es wäre schade um die übrigen 3000, 4000, 5000 und in Zukunft vermutlich noch viel
viel mehr) arzneilicher Substanzen, die in der Natur ebenso darauf warten, von uns heilkundlich
eingesetzt zu werden. Das Problem dabei ist lediglich die Handhabung ihrer
Informationsmenge. Dafür braucht es neue Ansätze, Techniken und Methoden, die gerade erst
begonnen haben. Und wenn das nur deshalb nötig ist, um auch noch jenen 20% Patienten zu
helfen, bei denen keine von den Bönninghausen-Arzneien passt...
Aus diesem Grunde ehren wir in diesem Monat besonders unsere Arznei-Familien-Forscher - an
erster Stelle Klaus Roman Hör, der in unserem Sortiment am breitesten vertreten ist. Und
natürlich Massimo Mangialavori, Frans Vermeulen, Jürgen Becker, Norbert Enders und
weitere. Zugegeben - unser Sortiment hat in Bezug auf die Themenbreite hinsichtlich der
Arzneifamilien noch viel Luft nach oben. Daher wünsche ich mir einen noch frequenteren Zugang
zu ReferentInnen sehr, die Seminare/Vorträge über Arzneifamilien halten und sich auch mal
aufzeichnen lassen. Falls Sie da noch versierte KollegInnen kennen, empfehlen Sie mich doch
bitte weiter!
Eine der Arzneifamilien, bei der sich thematische Gemeinsamkeiten und differenzielle
Unterschiede allmählich klarer verdeutlichen, ist die (neben den radioaktiven) radikalste Gruppe
des Periodensystems, die "Gierhälse" und "Elektronenräuber" unter den Elementen: die
Halogene - jene faszinierende Gang aus Fluor, Chlor, Brom und Jod am rechten Rand
(!Hooligans? Ein Fluor-Symbol übrigens) des PSE (rechts davon entschweben nur noch die
noblen Gase!). Jane Cicchetti und natürlich besonders Jan Scholten haben sich mit den
Halogenen beschäftigt, dazu weiter unten ein paar Worte mehr über das, was sie vorgefunden
haben. Die Halogene und ihre Verbindungen (darunter das chlorige Natrium, die Arznei des
gesalzenen Kummers) sind mit verschiedenen Vorträgen und Seminaren bei uns vertreten und
passen, wie ich finde, besonders gut in den eisigen Monat Februar. Daher haben wir sie zur
Arzneigruppe des Monats erkoren und Sie erhalten passende Vorträge/Seminare zum ermäßigten
Preis! Die komplette Halogen-Liste finden Sie hier!
Ich wünsche Ihnen, dass Sie die kalte Jahreszeit und die närrische Session gut überstehen. Die
Narren wärmen sich mit Lachen und Singen, bunten Kostümen und geistigen Getränken (den
Vortrag von Michael Meyer über Alkohol hören Sie daher am besten erst nach Aschermittwoch) die Nicht-Narren erhitzen sich hoffentlich auf andere freudige Weise!
Herzlich, Ihr Martin Bomhardt
50. Berliner Homöopathie-Tage
Persönliche Erfahrungen mit homöopathischen Arzneien vermitteln ein besonders tiefes
Verständnis für die jeweilige Substanz und ihre Anwendungsmöglichkeiten bei Patienten. Die
offenherzige und mutige Schilderung des eigenen Krankheits- und Heilungswegs ist ein typisches
Merkmal der Vorträge bei den halbjährlich stattfindenden Berliner Homöopathietagen, die im
September 2014 ihr 50. Jubiläum begehen und feiern konnten!
Die 50. Berliner Homöopathietage (September 2014) waren von Vorträgen geprägt, die sich im
Kern um den Kampf zwischen Lebendigkeit und Angst drehten. Auf dem Weg hin zu mehr
Lebendigkeit und weniger Angst steht die menschliche Schöpferkraft, im Sinne
eigenverantwortlicher Lebensgestaltung, immer wieder im Mittelpunkt.
Das Gesamtpaket der 50. Berliner Homöopathietage besteht aus 9 Vorträgen:
•
•
•
•
•
•
•
HT-501 Seestern (Asterias rubens). Der tröstende Stern aus dem Meer (Ulrike Müller)
HT-502 Tuberculinum - Von der Gnade des Ankommens (Andreas Bartsch)
HT-503 Positronium - Schöpferkraft (Franziska Cordes)
HT-504 Simsalabim - Der Heilungsdownload. Im Problem ist die Lösung bereits
enthalten (Pia Jacoby)
HT-505 Der Milchweg - Lac leoninum & Lac suinum. Es ist nie zu spät für eine
glückliche Stillzeit (Andreas Krüger)
HT-506 Arsen. Überall ist Sparta oder Lieber tot als untreu! (Andreas Krüger mit Heidi
Baatz und Franziska Feist)
HT-507 San Pedro Kaktus - Homöopathisch-schamanische Annäherung an eine
•
•
Lehrerpflanze (Anjana Muschenich)
HT-508 Stramonium - Aus heiterem Himmel (Till Schippers)
HT-509 Alkohol - Zum Umgang mit einer Volksdroge. Die Lösung kommt nicht
(Michael Meyer)
Eine Sammlung intensiver Erfahrungsberichte, die überraschen und bewegen!
Dieses Gesamtpaket mit 9 Vorträgen CDs oder Download ist nun (bis 23. Februar) zum
Einführungspreis von nur 69,- € (statt regulär 79,- € bzw. als Einzel-CDs 98,- €) oder als
MP3-Download für nur 54,- € erhältlich.
Arzneifamilie des Monats: Halogene und ihre Verbindungen
Die Halogene im Periodensystem (Stadium 17) bilden die Gruppe mit den radikalsten,
aggressivsten und destruktivsten Grundelementen: Fluor, Chlor, Brom und Jod. Bindungshungrig
gierig sind sie auf der Suche nach dem noch fehlenden Elektron, um endlich vollständig zu
werden. In einem allgemeineren, abstrakteren Sinne versteht Scholten, in seiner Untersuchung
des Periodensystems, das Halogenstadium als das Endstadium, wo es um Loslassen vs.
Festhalten geht, wo man sich verurteilt, ausgeschlossen, verstoßen und zugleich gefangen fühlt.
Man möchte der Situation entkommen und flüchten und reagiert aggressiv und hart.
Auch unsere Autorin Jane Cicchetti hat sich mit dieser Arzneifamilie intensiv befasst. In ihrem
Berliner Seminar begab sie sich auf die Spuren der Medea, der Todesmutter, die aus Rache ihre
eigenen Kinder tötete: Hier steht der Verrat am weiblichen Prinzip im Vordergrund, die
Unterdrückung durch und Herrschaft des männlichen Prinzips - als Urkonflikt zwischen Eros (im
weitesten Sinne, weibliche Aspekte wie Hingabe, Gefühl, Instinkt) und Logos (männliche
Rationalität).
Wenn das Mütterliche, das Weibliche allgemein, individuell/kollektiv nicht gut integiert ist, kann es
sich destruktiv auswirken und "seine Kinder töten". So thematisieren die Halogene den Mangel
bzw. Verlust an mütterlicher Geborgenheit - sowohl im Individuellen als auch im Kollektiven
(Flucht, Vertreibung, Aussiedlung, Verlust der Heimat), mit Reaktionen wie Gewalttätigkeit,
Schuldgefühl, Ruhelosigkeit und Bewegungsdrang (Jodum, Brom). In unserer heutigen Zeit, wo
die massenhafte Flucht vor Gewalt und Existenzbedrohung zum Heimatverlust und zu riesigen
Flüchtlingsströmen führt, ist das nicht nur für die Betroffenen zentrales Thema, sondern wird auch
zunehmend konfliktreicher für uns materialistisch geprägte, reiche, geldgierige (Fluor!)
Gesellschaften, vor allem wenn es darum geht, Flüchtlinge aufzunehmen und zu integrieren.
Homöopathisch verständlich und begreifbar werden die Halogene besonders in ihren
Verbindungen als Salze oder Säuren: Arzneien wie das große Polychrest Natrium muriaticumm,
aber auch Iodum, Fluoricum Acidum und andere weniger bekannt Stoffe. Einige Stichworte zu den
einzelnen Halogen-Gruppen:
- Fluoricums: aggressiv, angriffslustig, hart, unmoralisch, fordernd, narzisstisch, Selbstwertmangel,
Geld und Glitter, Sex, Tabubruch, F.v. abwesenden Eltern, Missbrauch, fehlendem Schutz
- Chloricums (muriaticums): Kummer, Traurigkeit, Verbitterung, Depression, Beziehungsbruch,
Mutter-Kind-Beziehungen, Symbiose, Bemutterung vs. Asozial, allein, Familienverlust, Findling
- Bromatums: Schuld, Psychose, verurteilt und verfolgt, Ausgeschlossenwerden, Pensionierung
- Jodatums: Kontrolle, Obsession, Existenzrecht, Scheitern, Verlust der Heimat, Emigration, F.v.
Krieg, Hungersnot, Elend, Erniedrigung, enttäuschte Liebe.
Im Februar sind unsere Vorträge über Halogene und ihre Verbindungen besonders günstig
erhältlich: Alle Vorträge zu dieser faszinierenden Elementengruppe gibt es den gesamten
Monat zum besonders günstigen Preis!
Aktuelle Veranstaltungshinweise
14.-15. Februar 2015, Berlin, (Samuel Hahnemann Schule) - Andreas Krüger u. a.
51. Berliner Homöopathietage EINTRITT FREI
12.-14. Februar 2015, Berlin (Urania) - Dr. Irene Schlingensiepen-Brysch
Science meets Homoeopathy
14.-15. Februar 2015, Berlin, (Chiron Schule) - Mareen Muckenheim
Die Behandlung während der Pubertät
21.-22. Februar 2015, Bad Herrenalb (Homöopathie-Tage) - Dr. Klaus Roman Hör
Dis-Hormonie - mit Homöopathie in gestörte hormonelle Regelkreisläufe
eingreifen
27.-28. Februar 2015, Meisenheim (Praxis Knorr-Vieten) - Tanja Vieten, Michael Knorr
Fortbildung "Systemische Homöopathie"
d
Neue Audiotitel
Andreas Krüger, Ulrike Müller, Andreas Bartsch,
Franziska Cordes, Pia Jacoby, Julia Kanz, Heidi
Baatz Franziska Feist, Anjana Muschenich, Till Schippers
& Michael Meyer
50. Berliner
Homöopathie-Tage
Seestern - Tuberkulinum Positronium - Heilungsdownload Milchweg Arsenicum album San Petro Kaktus - Stramonium Alkohol
Einführungspreis Paket bis 23. Februar 2015:
9 Vorträge auf 9 Einzel-CDs nur 69,- € (statt regulär
79,- € bzw. als Einzel-CDs 98,- €)
oder als MP3-Download nur 54,- € (statt regulär 64,€)
Bestell-Nr.: HT-50
d
Ulrike Müller
Seestern (Asterias Rubens)
Der tröstende Stern aus dem Meer
1 Audio-CD nur 11,- €
oder als MP3-Download nur 9,- €
Bestell-Nr.: HT-501
Asterias rubens, der gemeine Seestern, hat - wie viele andere Meeresmittel (Natrium mur.) einen starken Bezug zu Kummer, Verzweiflung und Ausweglosigkeit. Wie ein Stern, der direkt
vom Firmament auf den Boden der Meere fiel, symbolisiert er zugleich Licht und Orientierung,
Hoffnung und tiefste Hoffnungslosigkeit.
Ulrike Müller berichtet von eigenen Erfahrungen und zeigt, dass der Seestern nicht nur die
Trauerarbeit unterstützt, sondern auch der eigenen Lebendigkeit Raum verschafft, damit sich
die Wut stärker nach außen als nach innen wendet.
Themen
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Symbol der Hoffnung vs. Hoffnungslosigkeit und Aussichtslosigkeit
Signatur: das Tier
Fortpflanzung und Ernährung
hart im Nehmen
das Seesternsterben
Seestern als Arznei
Kinder
körperliche und allgemein Symptomatik
Persönliche Geschichte eines Trennungsschocks
Entwicklung und Träume nach Einnahme
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Andreas Bartsch
Tuberkulinum
Von der Gnade des Ankommens
1 Audio-CD nur 11,- €
oder als MP3-Download nur 9,- €
Bestell-Nr.: HT-502
Die Biographie von Andreas Bartsch (Absolvent der SHS) liest sich wie das Arzneimittelbild von
Tuberculinum: Eine unstete Reise durch wilde Jahre, Drogen, Rausch, "Jugendsünden" und
Grenzerfahrungen - in einem geradezu selbstzerstörerischen Hang zum exzessiv
ausschweifenden Lebenswandel.
Schließlich findet er in der Heilkunde-Ausbildung einen Ort, wo er sich zu Hause fühlen und die
heilsame Gnade des inneren und äußeren Ankommens erleben kann.
Themen
•
•
•
•
•
•
Die Erfahrung des Ankommens und sich Einlassens (kürzliche Heirat)
Wunsch, dass sich die Frauen nicht verlieben nach Sex
Das Leben mit Drogen, im halbkriminellen Dasein als Punk
schnell gelangweilt / Sucht nach Veränderung
innere Leere / Depression / Suizidalität
Vom Fernweh-Reisen zur Heilreise
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Franziska Cordes
Positronium
Schöpferkraft
Einführungspreis bis 23. Februar 2015:
1 Audio-CD nur 10,- €
oder als MP3-Download nur 8,- €
Bestell-Nr.: HT-503
Was ist Positronium? Mit ihrem Vortrag nähert sich Franziska Cordes einer kaum zu fassenden
jungen Arznei (erste AMP von Misha Norland) auf erfrischend unbefangene Weise. Mittels
eigener, teilweise bizarrer Erfahrungen macht die Referentin abstrakte Sachverhalte
verständlich und veranschaulicht sie auf eindrucksvolle Weise.
Positronium - eine arzneiliche "Hebamme" bei der Heilung tiefer existenzieller
Verunsicherung
Themen
•
•
•
•
•
•
•
Was ist das Gegenteil von mir?
Schwarz und Weiß: die Verbindung aller Farben
Was ist Positronium?
Symptom tiefer Existenzunsicherheit: fragt den Arzt, ob er einen sehen kann
Erfahrung nach Einnahme
Außerkörperliche Erlebnisse: sich in der eigenen Beschränktheit sehen
Positronium als Hebamme / Heilschritte
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Pia Jacoby
Simsalabim - Der
Heilungsdownload
Im Problem ist die Lösung bereits
enthalten
1 Audio-CD nur 10,- €
oder als MP3-Download nur 8,- €
Bestell-Nr.: HT-504
Bisweilen steht das passende Arzneimittel gerade nicht zur Verfügung. Was kann man dann tun?
Ausgehend von der Erkenntnis, dass wir Schöpfer unserer eigenen Realität sind, belegt Pia
Jacoby eine Erfahrung, die verschiedene Behandler in den letzten Jahren gemacht haben ausgehend von der Wasserforschung Emotos: Man schreibt den Namen der Arznei auf einen
Zettel, legt ihn unter ein Glas Wasser und lässt den Patienten dieses "imprägnierte Wasser"
einnehmen.
Themen
•
•
•
•
•
•
Geschichte der Halsschmerzen ihres Sohnes
Schöpfer unserer Realität / Skrutz C12
Erfahrungen mit individuellen "Zettel-Potenzen"
Hilfe bei verwirrten Fällen
Fallbeispiele
Simsalabim, Abkürzung für "Similia similibus"
Fallbeispiele
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Chronisch-rezidivierende Halsschmerzen
Hereditärer Hautpilz
Grippaler Infekt
Fieber
Gewalt- und Mangelerfahrung in früher Kindheit
Stimmungsschwankungen und Zukunftsängste
Fieberhafte Bronchitis
Chronische Sinusitis, Antriebslosigkeit
Zystitis
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Andreas Krüger
Über den Milchweg
Lac leoninum & Lac suinum
Es ist nie zu spät für eine glückliche
Stillzeit
1 Audio-CD nur 11,- €
oder als MP3-Download nur 9,- €
Bestell-Nr.: HT-505
Die Verleugnung eigener Wertschätzung und Liebesfähigkeit beruht oftmals auf einem uralten
Mangel an Zuwendung. Wenn die prägende frühkindliche Erfahrung eines liebevollen
Angenommenseins durch die Mutter fehlt, fühlt sich das Kind auch im Erwachsenenalter zutiefst
abgelehnt und wertlos. Was ihm aber selbst fehlt, kann er auch nicht an Andere weitergeben - ein
Teufelskreis.
Andreas Krüger führt uns durch den Milchweg und vermittelt dabei die hoffnungsvolle
Erfahrung, dass es für eine glückliche Stillzeit nie zu spät ist!
Vorgestellte Arzneien
•
•
Lac leoninum
Lac suis
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Andreas Krüger - mit Franziska Feist
& Heidi Baatz
Arsen
Überall ist Sparta oder Lieber tot als
untreu!
1 Audio-CD nur 12,- €
oder als MP3-Download nur 9,- €
Bestell-Nr.: HT-506
"Alle Schuld ist bezahlt!" (Therese von Konnersreuth)
Arsen ist die tödliche, angsterfüllte Antwort auf alles Lebendige. Scham und Angst sind die
Gefühle, die uns am meisten knechten. Sie wirken sich besonders auf unsere Libido und damit
auf das sexuelle Verhalten und Empfinden aus.
Andreas Krüger präsentiert aufschlussreiche Fälle, wo Sexualität, aus falsch verstandener
Treue und schlechtem Gewissen, unterdrückt wurde. Arsen verhalf den Betroffenen auch
wieder zu einem reichen und erfüllten Liebes- und Sexualleben. Ergänzt wird der Vortrag durch
einen spannenden Exkurs über Harakiri und eine Seelenreise zur inneren Schuld.
Eine arsenische Absolution von Schuld und schlechtem Gewissen - im Dienste der
Lebendigkeit.
Themen
•
•
•
•
•
•
•
Alle Schuld ist bezahlt
Die Angst vor dem Lebendigen
Fall 1: hoher Blutdruck und Gastritis / Traum: Hände wie verbrannt / ATA-Behandlung
Traum nach Ars 10000: Shogun
Franziska Feist: Harakiri / Selbsttötung bei Entehrung in Europa / Rituelle Selbsttötungen
Fall 2: Unterdrückte Sexualität
Fall 3: Vorhautverengung
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Anjana Muschenich
San-Petro-Kaktus
Homöopathisch-schamanische
Annäherung an eine Lehrerpflanze
1 Audio-CD nur 11,- €
oder als MP3-Download nur 19,- €
Bestell-Nr.: HT-507
Bei den Schamanen der Anden gilt der San-Pedro-Kaktus (Trichocereus pachonoi) als eine der
"Lehrerpflanzen", deren Geister um Führung und Eingebung gebeten werden. Anjana
Muschenich erzählt von ihrer persönlichen Begegnung mit dem Kaktus: Beginnend mit der Suche
nach einer angemessenen Form der Annäherung an diese heilige Pflanze, beschreibt sie die
körperlich-geistigen und spirituellen Erfahrungen eines C4-Verreibungsrituals.
Farbig-intensive Bilderfluten und eine starke Erdverbundenheit ziehen sich wie ein roter Faden
durch die verschiedenen Ebenen. Abschied wird dabei als zentrales Thema deutlich.
Engagierter Bericht über die mutige homöopathische Annäherung an eine heilige Rauschund Lehrerpflanze aus den Anden!
Themen
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Einleitung: Wie ich zum Kaktus kam / Die Suche nach einer homöopathischen Annäherung
Was sind Lehrerpflanzen?
Die Pflanze - Biologie und Signatur / Etymologische Bedeutung
Schamanische Nutzung in den Anden
C4-Verreibung und Erfahrungen auf den unterschiedlichen Stufen
Infragestellung von Freundschaften / Abschiedsritual
Rauscherlebnis bei der Verschüttelung Rausch
Reise zum Kaktuswesen
DD Cactus Grandiflores, Anhaloinum Lewinii / Cannabis indica
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
d
Till Schippers
Stramonium
Aus heiterem Himmel
1 Audio-CD nur 11,- €
oder als MP3-Download nur 9,- €
Bestell-Nr.: HT-508
"Gott ließ uns fallen und so stürzen wir denn auf ihn zu."
(Friedrich Dürrenmatt - Der Tunnel)
In diesem mitreißenden Vortrag von Till Schippers begegnet uns Stramonium in der zentralen
Empfindung von Einsamkeit und Verlassenheit gegenüber einer übermächtigen Welt. Die ganze
Polarität von Licht und Dunkelheit, Sinn und Wahnsinn kommt zum Vorschein - eine gewaltige
Kraft, die sich sowohl destruktiv als auch konstruktiv äußern kann. Wahnsinn: Ich bin alleine. Sinn:
Ich bin mit allem verbunden. Bewusstes Nichts-Tun hilft bisweilen, einem drohenden Wahnsinn
zu entkommen. Auch darin offenbart sich die wunderbare Kraft des Nichts.
Themen
•
•
•
•
•
•
Fall eines kleinen Jungen mit Hyperkinesie
Rückfall nach Dreifachimpfung
Eigene Stramoniumerfahrung: Plötzlicher Wahnsinn durch harmlosen Auslöser
Frühere Stramoniumerlebnisse: Angst in Dornenhecken / Verlassenheit auf einer
Fahrradtour / Unfall im Bahnhof
Weiteres Stramoniumerlebnis im Dschungel von Sumatra
Einsichten und Schlussfolgerungen
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
Michael Meyer
Alkohol
Zum Umgang mit einer Volksdroge.
Die Lösung kommt nicht.
1 Audio-CD nur 11,- €
oder als MP3-Download nur 9,- €
Bestell-Nr.: HT-509
"Alkohol ist nicht die Lösung, sondern nur ein Lösungsmittel!"
Die volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schäden von Alkohol belaufen sich auf
zweistellige Milliardenbeträge. Zehntausende sterben jährlich an den Folgen. Dennoch gilt Alkohol
bei uns weiterhin als Lockermacher und akzeptierte Partydroge. Doch löst er nicht nur die
Stimmung, sondern auch noch so manches andere: Fahrerlaubnisse, soziale Bindungen und
ganze Existenzen.
Michael Meyer veranschaulicht hier, aus eigener früherer Betroffenheit, auf drastische Weise die
dramatischen und traurigen Folgen eines zügellosen Alkoholkonsums. Welche
Lösungsmöglichkeiten bietet eine lösungsorientierte Homöopathie?
Ein aufrüttelndes und offenherziges Plädoyer für den sorgsamen Umgang mit einer höchst
gefährlichen Volksdroge.
Themen
•
•
•
•
•
•
•
•
Über den Alkohol (substanziell, nicht homöopathisch)
Wirkungen von Alkohol beim Sex u. a.
Alkohol als Lockermacher / sich die Welt schön trinken
Fall: Geschichte von einem 17jährigen Mädchen
Tuberkuline und sykotische Anteile von Alkohol
Aufhören können
Lösungsorientierte Homöopathie
Fall Patient mit Alkoholproblem
Hier finden Sie nähere Informationen mit Hörprobe!
Demnächst endende Einführungspreise
Dr. Norbert Enders & Dr. Dieter Elendt
Solanaceen
Die Nachtschattengewächse
Einführungspreis bis 9. Februar 2015:
16 Audio-CDs im kompakten Set nur 99,- €
(später 119,-)
oder als MP3-Download nur 89,- € (später 99,-)
Bestell-Nr.: EN-2014
d
Michael Antoni & Ragna Knebel
Unterdrückte Wut
Wann tut Wut gut?
Einführungspreis bis 9. Februar 2015:
3 Audio-CDs im kompakten Set nur 22,- €
(später 26,-)
oder als MP3-Download nur 19,- € (später 22,-)
Bestell-Nr.: SO-221
d
Klaus Löbisch
Testosteron
Die unbezwingbare Wut
Einführungspreis bis 9. Februar 2015:
1 Audio-CD im kompakten Set nur 9,- € (später 12,)
oder als MP3-Download nur 8,- € (später 9,-)
oder im günstigen Paketpreis "buy 6 - pay 5": 6
Freiburger Vorträge aussuchen, nur 5 bezahlen!
Bestell-Nr.: FR-3005
d
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie uns Ihre Email-Adresse mit der Bitte um Information über Neuerscheinungen mitgeteilt hatten. Wir versichern, dass
wir Ihre Daten schützen und nicht an Dritte weitergeben. Da wir Spamming (unaufgeforderte Zusendung von Werbung per Email) ablehnen, löschen wir Sie
jederzeit aus unserem Verteiler, wenn Sie dies wünschen. Bitte tragen Sie sich in unserem Online-Sortiment aus (https://www.homsym.de/newsletter.php)
oder klicken Sie auf: unsubscribe@homsym.de und senden Sie uns das von Ihrem Mailprogramm automatisch erstellte leere Email zu.
Impressum: Verlag Homöopathie + Symbol, Martin Bomhardt, Liebigstraße 36, D-10247 Berlin, Telefon: +49 (030) 85103920
USt Id Nr. DE17328063, Inhaber: Martin Bomhardt. Inhaber, Verantwortlicher i. S. d. P. und i. S. d. §5 Telemediengesetz: Martin Bomhardt.
© Verlag Homöopathie + Symbol 2013. Alle Rechte vorbehalten! (Version V3a/131111)
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
43
Dateigröße
1 669 KB
Tags
1/--Seiten
melden