close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe Sonntag - Wolfenbütteler Schaufenster

EinbettenHerunterladen
Telefon 05331 710 80-0
Neuer Weg 49
38302 Wolfenbüttel
www.socius-curandi.de
Ambulanter Pflegedienst
Ihre Pflegeexperten in Wolfenbüttel und Umgebung
쏄
쏄
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Nr. 7/37. Jahrgang
EN
ENTEIS ROFIS:
P
E
WIE DI
ml
2 x 500 nteiser
ene
Scheib 0 €
5.0
)
ehr ein
icht m
(friert n
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · Tel. 05331/9899-0 · Fax 05331/9899-56 · www.schaufenster-wf.de
Taizé-Andacht
Sonntag, 15. Februar 2015
SEIT 07.02.2015
BEI UNS
Seinstedt. In der Johanneskirche in Seinstedt findet am heutigen Sonntag um 18 Uhr eine
Taizé-Andacht statt, zu der alle
Interessierten eingeladen sind,
um gemeinsam zu singen und
zu beten.
Mettwurstessen
der Kyffhäuser
Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.
Gielde. Am Samstag, 21. Februar, 19 Uhr, findet im Schießheim (ehemalige Schule) das
Mettwurstessen der Kyffhäuser-Kameradschaft
Gielde
statt. Anmeldungen bis zum
18. Februar im Schießheim
oder bei Stefan Hund.
Feuerwehr trifft
sich zum
Mettwurstessen
Werlaburgdorf. Die Mitglieder
der Freiwilligen Feuerwehr –
aktiv, passiv oder fördernd –
treffen sich am Dienstag, 17.
Februar, um 19 Uhr zum traditionellen Mettwurstessen im
Gerätehaus. Jeder sollte seine
Mettwurst mitbringen, diverse
Getränke und Beilagen werden
bereitgehalten.
Spieleabend
Dorstadt. Der MTV Dorstadt
lädt wieder zum Spieleabend
ins DGH ein: am 20. Februar
und am 20. März, jeweils freitags um 19 Uhr. Jeder ist herzlich willkommen und kann
Spiele mitbringen, ob Mitglieder oder Freunde des Vereins.
Der Spaß am gemeinsamen
Spielen steht im Vordergrund.
Typisch Ford:
Der neue Vorstand, von links: Claudia Mädge, Katrein Pareigat, Carsten Voigt, Silke Gehrmann,
Marina Kesting, Sara Schumann und Bürgermeister Bruno Polzin.
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km n. VO (EG) 715/2007 u. VO (EG) 692/2008 i. d. jeweils
geltenden Fassung): 5,1 (innerorts), 4,1 (außerorts), 4,5 (kombiniert); CO2-Emissionen:
117 g/km (kombiniert). Gilt für einen Ford Mondeo Turnier Titanium 2,0 l TDCi 110 kW (150 PS) (Start-Stopp-System).
MTV Dorstadt wählt neuen Vorstand:
Turbulentes Jahr erlebt
Dorstadt. Ein turbulentes Jahr
liegt hinter dem Vorsitzenden des
MTV Dorstadt, Carsten Voigt.
Wolfgang Rebentisch habe ihm
wegen technischer Gründe seinen Rücktritt als Heftchenschreiber des MTV nach 14-jähriger
Redaktionstätigkeit mitgeteilt, erklärte Voigt bei der Jahreshauptversammlung des MTV Dorstadt
im
Dorfgemeinschaftshaus
(DGH).
Sigried Scheffler gab zu verstehen, dass sie in diesem Jahr zum
letzten Mal das traditionelle
Mettwurstessen im DGH vorbereite. Auch ihr Amt in der Damengymnastikabteilung und in
der Spartenleitung stellte sie
nach zehn Jahren zur Verfügung.
der neue Ford Mondeo
„Und auch unsere Schatzmeisterin Monika Bock stellt ihr Amt
nach elf Jahren zur Verfügung“,
unterbreitete Voigt den Mitgliedern.
Der Vorsitzende bedankte sich
für die geleistete Arbeit bei den
drei Mitgliedern: „Viele Jahre
habt ihr für unseren Verein ehrenamtliche Tätigkeit ausgeübt.“
Kurt Schumann habe spontan
zugesagt, das Vereinsheftchen
weiter zu führen, verkündete Voigt. Und man habe Claudia Mädge als 2. Vorsitzende aktivieren
können. Silke Gehrmann, ehemalige 2. Vorsitzende, übernahm
das freigewordene Amt des
Schatzmeisters.
Auch eine neue Spatenleiterin
wurde für die Damengymnastik
gefunden. Marion Brauner übernimmt das Amt. „ Damit sind alle
Ämter wieder besetzt“, freute
sich Carsten Voigt. Derzeit gibt
es in diesem Traditionsverein 182
Mitglieder.
Bei der Vorstandswahl wurde
Carsten Voigt erneut zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter
wurde Claudia Mädge, Schatzmeisterin
Silke
Gehrmann,
Schriftführerin Marina Kesting,
Jugendwartin Katrein Parageit
und Kinderturnwartin Sara Schumann. Das Amt des Fahnenträgers übt Alwin Bock aus. Der Ältestenrat setzt sich aus Werner
Baum, Erika Rebentisch und Helmut Scheffler zusammen.
jr
Der Ford-Händler
von Wolfenbüttel
GmbH
Ahlumer Straße 86 · 38302 Wolfenbüttel · Tel. 0 53 31/ 9 70 20
GM Willeke
GmbH
Öffnungszeiten:
Gültig vom 16.02.15–21.02.15
Mo-Sa 8-20 Uhr
*N,BMUFO5BMFtWOLFENBÜTTEL
Wolters
Wo
olt
lte
te
ers Pilsener
Pils
sener
Kasten = 30 x 0,33 l
zzgl. € 3.90 Pfand
49
8.
Harzer
Ha
arz
rze
ze
er Grauhof
Gra
Gr
ra
auhof
Min
Mineralwasser
nera
alwa
lw
wa
asser
versch. Sorten
Kasten =
12 x 0,7 l/0,75 l
(11 l = € 0.36/0.33)
0.3
0.
.336/
6/0
/0.
0.3
.333)
zzg
zz
zggl. € 3.3
.330 Pfa
fan
and
nd
99
2.
*SSUVNWPSCFIBMUFOt"CCJMEVOHFOOJDIUWFSCJOEMJDIt"CHBCFOVSJOIBVTIBMUTàCMJDIFO.FOHFOt/VSTPMBOHFEFS7PSSBUSFJDIUt,8
H
H
H
H
Kinderkirche mit
Faschingsfeier
Börßum. Kinderkirche für Kinder im Alter von fünf bis elf
Jahren findet in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde am Sonnabend, 21.
Februar, in Börßum statt. Das
Programm startet um 10 Uhr in
der Peter und Paul Kirche mit
kindgerechter Andacht. Es
wird gesungen und gebetet,
Pfarrer Rolf Fröhlich wird eine
spannende Geschichte erzählen. Im Anschluss an die Andacht wird in den Gemeinderäumen Fasching gefeiert. Kinder, die mögen, können sich
verkleiden. „Es wird gespielt
und getanzt“ berichtete Pfarrer
Rolf Fröhlich. Zur Stärkung
wartet ein leckeres Büfett auf
die Kinder. Das Kinderkirchenteam und Pfarrer Fröhlich freuen sich auf viele Kinder.
Selbstverständlich dürfen die
Eltern ihre Kinder auch begleiten.
jr
SANITÄTSHAUS | ORTHOPÄDIETECHNIK | REHA-TECHNIK
Bei den Dankesworten von links: Claudia Mädge, Sigried Scheffler, Wolfgang Rebentisch, Monika
Bock und Carsten Voigt.
Fotos (2): Rosenthal
Seniorenkreis feierte Fasching
Ihr Partner für Pflegebetten
in der häuslichen Pflege
LOTTO
21 23 29 36 41 42
3
<Superzahl
SPIEL 77
1
5
2
7
8
2
9
5
2
SUPER 6
0
6
4
Alle Angaben wie immer
ohne Gewähr
3
Achim. Der Seniorenkreis feierte am Weiberfastnacht seine Faschingsfeier. Pünktlich um 15 Uhr begann die Feier. Die Senioren und der Bürgermeister Carsten Bötel wurden mit einem dreifach „Achim,
Helau“ begrüßt. Nachdem der leckere Kuchen verspeist war, ging es richtig los. Als erstes wurde dem
Bürgermeister, nachdem er in der Bütt stand, die Krawatte abgeschnitten. Mit viel Spaß und Freude
trugen Senioren für die Senioren Vorträge und Sketche vor, sangen Lieder und hakten sich unter und
schunkelten. Viel zu schnell verging die schöne und gemütliche Zeit. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde das Lied „So ein Tag so wunderschön wie heute …“ gesungen. Ein schöner Nachmittag
ging zu Ende.
Foto: privat
• Klimaanlage • Außenspiegel
elektrisch einstell- und beheizbar
• Elektrische Fensterheber vorne
• Fahrersitz höhenverstellbar • ESP
• Platin Grau Metallic
• Zulassung • Radio CD MP3 mit
Bluetooth Freisprecheinrichtung
• Winterkompletträder
98 76 54
|
www.REHACOMPANY.de
NEUER WEG 7 | WOLFENBÜTTEL
Autohaus Härtel GmbH
in Wolfenbüttel
DRIVE THE CHANGE
Am Rehmanger 12
38304 Wolfenbüttel
Telefon: +49(0)5331/9 59 40
Es ist Zeit, dass wir gehen.
Ich, um zu sterben, und ihr,
um weiter zu leben. (Sokrates)
Wenn die Kraft zu Ende geht...
Wir trauern um unsere liebe Mutter,
Oma und Uroma
Anneliese Bitter
Waltraud Mucha
geb. Schmidt
* 16.3.1934 † 2.2.2015
geb. Spalk
* 20. 9. 1929 † 10. 2. 2015
Du bleibst in unseren Herzen:
Silvia und Walter Bitter
Siegrid und Michael Richter
mit Familien
In Liebe und Dankbarkeit,
im Namen aller Angehörigen:
Uwe Mucha
Wir haben im engsten Familienkreis Abschied genommen.
Best. fâÅ|~t, Hornburg, Rosenweg 11, Tel. 05334-948204
38312 Börßum, Hauptstraße 69
Die Urnenbeisetzung findet im Sinne der Verstorbenen im
engsten Familienkreis statt.
Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist Erlösung eine Gnade.
Nach langer, schwerer Krankheit verstarb mein lieber Vater,
Schwiegervater, unser Großvater und Urgroßvater
MAHLMANN BESTATTUNGEN – Börßum – Telefon 05334-97500.
Traurig nehmen wir Abschied von
Hubert Gries
Weitere Trauer- und Familienanzeigen
finden Sie heute auf Seite 6
Frau Jutta Heinrich
* 24.12.1927 † 9.2.2015
* 15. 1. 1937 Gastwirtin † 28. 1. 2015
In Liebe und Dankbarkeit:
Hansi Kuropka
† 8. 1. 2015
In stiller Trauer:
Hans-Jürgen und Gabi
Vanessa und Brian
Jessica und Kinder
Wenn ihr an mich denkt,
seid nicht traurig,
erzählt lieber von mir,
lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.
Dein Bruder Lothar
mit Familie
Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet
am Sonnabend, dem 21. Februar 2015 um 14 Uhr auf dem
Friedhof in Schöppenstedt statt.
Für zugedachte Anteilnahme herzlichen Dank.
Bestattungsinstitut MULL, 38304 Wolfenbüttel, Telefon 05331-92190
Betreuung: Bestattungsinstitut DUBE, Schöppenstedt
38302 Wolfenbüttel, Am Antoinettengarten 2
Danke
für die tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben,
für einen Händedruck,
für eine stumme Umarmung, wenn die Worte fehlten,
für Blumen und Geldspenden
und für die Begleitung auf dem letzten Weg.
Besonderer Dank gilt dem Spielmannszug, der Freiwilligen
Feuerwehr Dettum, dem Gartenverein, dem Mühlenverein, dem
Schützenverein Barum, der Samtgemeinde Sickte, dem Pflegedienst am Elm für die liebevolle Pflege, dem SOVD, Herrn Pastor
Mehrheimb und dem Bestattungsinstitut Mull für die würdevolle
Begleitung.
Elvira Kuropka
Uwe und Brigitte
Andreas und Antje
Torben und Sören
Nach langer Krankheit entschlief mein lieber Mann
* 1. Juli 1926
Trauerfeiern
† 14. Februar 2015
geben wir einen
würdigen Rahmen.
Anmeldung dienstags
bis samstags ab 17 Uhr,
sonntags ab 11 Uhr.
Telefon
0 53 31 / 93 56 60
Dettum, im Februar 2015
Max Kosel
Neuer Weg 91 · 38302 Wolfenbüttel
In Liebe und Dankbarkeit:
Hildegard
38312 Achim, Alte Schulstraße 2
Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 19. Februar 2015, um 14 Uhr von der Friedhofskapelle in
Achim aus statt.
MAHLMANN BESTATTUNGEN – Börßum – Telefon 05334/97500
Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus. (J. v. Eichendorff)
Gisela Hadlich
† 10. 1. 2015
Danke für die große Anteilnahme und damit verbundene Wertschätzung, Achtung und
Freundschaft am Heimgang unserer herzensguten Mama.
August Köhler
* 6. 8. 1929
† 12. 2. 2015
Danke allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Vereinen, all ihren Wegbegleitern für Umarmungen, Trost in Wort und Schrift, stillen Händedruck und Geldspenden.
Traurig nehmen wir Abschied.
Im Namen aller Angehörigen:
Danke den Ärzten und dem Pflegepersonal der Intensivstation und der Station 1.1 des
Krankenhauses in Wolfenbüttel, die zuletzt einen würdevollen Abschied ermöglichten, Herrn
Pfarrer Corvinus und dem Bestattungsinstitut Harms für die liebevolle Gestaltung des Gottesdienstes und der Beisetzung.
Adelheid Köhler
Ihre Kinder
38300 Wolfenbüttel, Am Brink 1
Die Beisetzung findet am Freitag, dem 20. Februar 2015 um 13 Uhr von
der Martinskapelle, Friedhof Lindener Straße, aus statt.
Betreuung: Walterling – Bestattungen, Wolfenbüttel, Tel. 0 53 31-28 49
Ampleben, im Februar 2015
Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,
und eine Last fallen lassen, die man lange
getragen hat, das ist eine wunderbare Sache.
Norbert Deloch
ist im Alter von 83 Jahren friedlich eingeschlafen.
In liebevollem Gedenken:
Deine Ilse
Cornelia und Rainer Glienke
Michael Deloch und Carmen Hanisch
Rüdiger Deloch und Sabine Bomblat
Enkel und Urenkel
38304 WF-Groß Stöckheim, Im Roggenkamp 6
Die Beerdigung findet am Donnerstag, dem 19. Februar 2015 um 11 Uhr von der Martinskapelle des
Hauptfriedhofes in Wolfenbüttel aus statt.
Bestattungsinstitut MULL, 38304 Wolfenbüttel, Telefon: 0 53 31/9 2190.
Aus der Region
15. Februar 2015
Seite 3
„Aus meiner Sicht “…
... können wir die Stabilität unserer Währung selbst und die Akzeptanz
für den Euro als solchen nur dann dauerhaft sichern, wenn wir auch in
der gegenwärtigen Lage konsequent auf Einhaltung geschlossener
Abkommen und Verträge bestehen. Ich fand und finde es noch richtig,
den in Not geratenen Ländern, auch Griechenland, zu helfen. Ein Zusammenbruch der dortigen Volkswirtschaft und ggf. benachbarter
hätte ganz Europa instabil gemacht.
Wenn Links- und Rechtspopulisten in verdächtiger antideutscher Einigkeit die Sorgen ihrer Bürger nutzen und wieder die Nazikeule
schwingen, 70 Jahre nach Kriegsende Reparationen fordern und vielleicht wieder deutsche Fahnen verbrennen, dann ist das traurig und
primitiv, unter Druck setzen lassen dürfen wir uns nicht! Falls Deutschland und Europa nachgeben, dann wäre das ein Signal für andere, es
der griechischen Regierung nachzutun … ein verheerender Dammbruch wäre die Folge.
Ihnen einen schönen Sonntag,
Bärbel Niebuhr
Krambuden 13
38300 Wolfenbüttel
Tel. 0 53 31- 90 444 86
Handy 0170 - 593 18 99
Ihr
otifant
Aktio
„Karn n:
evals
-W
✓1P
aar W iener“
iener
mit B
rötch
en
*gültig
bis As 1,90
cherm
€
itt w *
och
www.fleischerei-neubauer.de
Heute Schautag
Frank Oesterhelweg, MdL
Entdecken Sie Ihr Traumbad
14 bis 17 Uhr
Auch für den Privat-Haushalt:
Sonntags keine Beratung und kein Verkauf.
Das Wetter macht
uns gar nichts aus,
wir putzen gern
Ihr ganzes Haus!
10%
Rabatt in
unserem Fachhandel
auf einen Abholartikel
bei Vorlage dieser
Anzeige.
Pro Person und Einkauf nur ein
Gutschein einlösbar. Aktion
gültig bis 28. 2. 15.
Gebäudereinigungsgesellschaft mbH
Hohnrodts Hof 12 · WF-Salzdahlum
콯 0 53 31 / 908 80-0
Lindener Straße 7 • 38300 Wolfenbüttel
Telefon 05331 / 97370 • www.zogel.de
Waren Sie schon auf unserer
homepage? www.rotaputz.de
Ausbildung
Heilpraktiker/in
für Psychotherapie
ab dem 9. 3. 2015 von 18 - 21 Uhr
Vortrag
Immunologie
und hautregulative Therapie
mit Dr. Nana Heim
Samstag, 7. 3. 2015 von 10 -12 Uhr
Kita-Leiterin Angela Schwarz mit einigen Kindern vor dem neuen Terrarium, in das Mitte März die
beiden Schildkröten „Cevap“ und „Cici“ einziehen werden.
Foto: Burgdorf
Dank Spenden von Volksbank und Förderverein:
Terrarium für die Kita Dorstadt
Elternunterhalt
Braunschweig. „Der Elternunterhalt nach neuem Recht“ lautet
das Thema eines Vortrags des
ISUV-Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht e.V., Bezirksstelle Braunschweig, im
Restaurant „Löwenkrone“ in der
Stadthalle am Dienstag, 17. Februar, um 19 Uhr. Referent ist
Rechtsanwalt Jürgen Wabbel,
ISUV-Kontaktanwalt aus Braunschweig, Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht und Mediator. Der Eintritt ist frei.
Unter den Kindern gibt es inzwischen „Schildkröten-Beauftragte“,
die regelmäßig nach den Tieren
schauen und sie auch füttern, natürlich unter Anleitung. „Wir haben
auch Fische und Schnecken, um
die sich die Kinder sehr fürsorglich
kümmern“, sagt Angela Schwarz.
Die beiden Schildkröten halten zur
Zeit ihren artgerechten Winterschlaf – im Kühlschrank. „Wir wiegen die Tiere regelmäßig, um ihr
Gewicht zu kontrollieren. Alles ist
perfekt“, berichtet Schwarz. Noch
schlafen die Tiere tief und fest.
Wenn sie etwa Mitte März langsam
aufwachen und rege werden, dann
beziehen sie ihr neues Heim. „Im
Sommer steht im Garten dann
auch ein Freigehege zur Verfügung, damit die Schildkröten Sonne tanken können“, erzählt die
Kita-Leiterin.
Angela Schwarz dankt der Volksbank Börßum-Hornburg und dem
Förderverein für die großzügige
Spende. „Es ist toll, wieder so einen aktiven Förderverein zu haben.
Auf diese Weise können ganz unkompliziert auch mal besondere
Anschaffungen für die Kinder gemacht werden“, würdigt sie dessen Arbeit.
Wie aus dem Förderverein zu hören ist, sei das Terrarium in guter
Zusammenarbeit mit dem Gartencenter Nordharz in Wolfenbüttel
angeschafft worden. Der Förderverein, der sich über jede Spende
und jedes neue Mitglied freut, hat
te die Spendensumme aus Einnahmen durch den Verkauf von
Speisen und Getränken beim Dorfflohmarkt, bei der Kinderkleiderund Spielzeugbörse sowie beim
Sommerfest erwirtschaftet.
sb
Klo
Kl
lo
oste
er Sche
hey
eye
ye
ern
versch. Sorten
Kasten = 20 x 0,5 l
GM Willeke
GmbH
Öffnungszeiten:
Gültig vom 16.02.15–21.02.15
Mo-Sa 8-20 Uhr
(1 l = € 1.30)
1.3
.330) zzgl.
zzg
zz
zggl. € 3.10
3..10 Pfan
Pfand
Pfan
faand
nd
99
12.
*N,BMUFO5BMFt8PMGFOCàUUFM
Einbecker
E
in
nbecke
er P
Pilsener
ils
sener
o. L
Landbier
andbie
er
Kasten = 30 x 0,33 l
(1 l = € 0.91)
0.9
0.
.91
91) zzgl.
zzg
zz
zggl. € 3.90
3.9
.990 Pfand
Pfa
fan
and
nd
99
8.
Wo
olt
lte
te
ers Pils
sener
Kasten = 30 x 0,33 l
49
8.
Lipton
L
ip
pto
on
Ice
Ic
ce Te
Tea
ea
versch. Sorten
1,5 l Flasche
(1 l = € 0.59)
zzgl. € 0.25 Pfand
89
0.
Captain
Capta
Ca
aptain
apta
a
ptain
p
ta
tai
ain Mo
ain
Morgan
Morg
rgan
rga
an
Spiced
Sp
piced
p
ic
ced Go
Gold
old
Gepflegt alt werden
www.grotjahn-stiftung.de
Grra
Graf
Gra
af Ru
Rudolf
Rud
udo
do
olf
Min
Mineralwasser
nera
alw
lwa
wa
asser
versch. Sorten
Kasten = 12 x 1 l
(11 l = € 00.
0.2
.28
2288) zz
zzg
zggl. € 3.3
3.33300 Pfa
fan
and
nd
33
3.
Vo
Volvic
olv
vic
Warsteiner
Wa
ars
ste
ein
ner Pr
Pre
Premium
re
emiu
um Ve
Verum
eru
um
versch. Sorten
Kasten =
20 x 0,5 l/24 x 0,33 l
(1 l = € 1.00/1.26)
zzgl. € 3.10/3.42 Pfand
99
9.
Harzer
Ha
arz
rze
ze
er Gr
Grauhof
Gra
ra
auhof
Min
Mineralwasser
nera
alw
lwa
wa
asser
versch. Sor
Kasten =
6 x 1,5 l
versch. Sorten
Kasten =
12 x 0,7 l/0,75 l
(11 l = € 0.37
0.3
0.
.37
377)
zzgl.
zzg
zz
zggl. € 3.00
3.0
.000
Pfaand
33
3.
(11 l = € 0.36/0.33)
0.3
0.
.336/
6/0
/0.
0.3
.333)
zzgl
zzgl.
zzg
zz
zggl. € 33.3
.330
30 Pfan
faand
nd
99
2.
Yeni
Ye
eni Ra
Raki
aki
Ave
Av
Averna
ve
ern
na
Ju
Jules
ules
u
le
es
e
s Mu
Mum
Mumm
um
mm
m
45% Vol.
29% Vol.
0,7 l Flasche
0,7 l Flasche
versch. Sorten
35%
5% Vol.
0,7 l Flasche
(1 l = € 15.70)
(1 l = € 12.69)
(1 l = € 12.84)
99
8.
99
10.
88
8.
0,75 l Flasche
(1 l = € 5.05)
79
3.
*SSUVNWPSCFIBMUFOt"CCJMEVOHFOOJDIUWFSCJOEMJDIt"CHBCFOVSJOIBVTIBMUTàCMJDIFO.FOHFOt/VSTPMBOHFEFS7PSSBUSFJDIUt,8
H
H
H
H
www.amara.de
Dorstadt. Auf den März freuen
sich die 50 Kinder der Kindertagesstätte (Kita) Dorstadt schon
ganz besonders. Dann nämlich erwachen die beiden Landschildkröten „Cevap“ und „Cici“ aus ihrem
Winterschlaf und können endlich
ihr neues Domizil auf dem großen
Spielflur des Kindergartens beziehen. Dort steht ein nagelneues Terrarium mit schmuckem Holzhaus,
das Dank der Spenden von der
Volksbank Börßum-Hornburg in
Höhe von 400 Euro und des Fördervereins in Höhe von 100 Euro
angeschafft werden konnte.
Zu Ostern vergangenen Jahres
schenkte der „Förderverein Kindergarten Dorstadt“ der Kita zwei
kleine, sehr aktive Landschildkröten. „Über die Tiere lernen die Kinder, Verantwortung zu tragen“, erzählt Kita-Leiterin Angela Schwarz.
Aus der Region
Seite 4
Anzeige
15. Februar 2015
VHS Aktuell
Brasilien: Armes/reiches Land voller Dynamik und gefährlicher Vielfalt
Kurs 2016;Termin: 03.04.2015, Mi 18:00-20:15 Uhr (1X)
Bildungsurlaub:
Reif für die Insel: Wangerooge Stressbewältigung in Beruf und Alltag
Kurs 8206, Termin: 27.04. - 01.05.2015, Mo - Fr. 8:30 – 16:00 Uhr (5x)
Wirbelsäulengymnastik – Rückencoaching
Kurs 8102, Beginn 17.02.2015, Di 9:00 – 10:30 Uhr (12x)
Fünf Tibeter Workshop
Kurs 8069, Termin 07.03.2015, Sa 10:00 – 16:45 Uhr (1x)
Zeit für uns – Entspannung und Massage für Paare
Kurs 8074, Termin 08.3.2015, So 15:00 – 18:00 Uhr (1x)
Kochkurs: Streifzug durch die französische Küche
Kurs 9046 A, Termin 08.03.2015, So 10:00 – 13:45 Uhr (1x)
Kochkurs: Osterbäckerei
Helmut Behrens (links) und Peter Sturm sind Stammkunden bei Christoph Ahlbrecht, der in seinem Gesundheitszentrum neben Therapie auch Training und Fitness anbietet.
Foto: Kutzner
Kurs 9047, Termin 10.03.2015, Di 18:00 – 21:45 Uhr (1x)
Jubiläumswochenende bei AHLBRECHT Fitness I Training I Therapie:
Kurs 7051, Beginn: 19.02.2015, Do 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
Immer besser für die Menschen
Computerclub für Senioren
Wolfenbüttel. Der Anspruch, sich
immer weiter zu verbessern, begleitet Brigitte und Christoph Ahlbrecht schon seit über 25 Jahren.
Die Physiotherapeuten und Heilpraktiker genießen es, jeden Tag
aufs Neue für Menschen da zu
sein.
In diesem Geiste begann Christoph Albrecht 1990 als Masseur
und medizinischer Bademeister in
seiner eigenen Praxis zu Wirken.
Heute stehen etwa 25 Mitarbeiter
in allen Geschäftsbereichen von
„AHLBRECHT Fitness I Training I
Therapie“ in der Reichsstraße hinter dieser Idee. Das feiern sie am
heutigen Sonntag von 10 bis 16
Uhr mit dem zweiten Teil des Jubiläumswochenendes.
„Wir bieten eine gesunde Mischung aus Therapie und Fitness
aus einer Hand. Bei Rückenerkrankungen behandeln wir beispielsweise erst mit der manuellen Therapie, ehe im Anschluss der RehaSport folgt“, sagt Ahlbrecht. Mit
besonderen Jubilämsangeboten
wie der Kraftmessung geben er
und sein Praxisteam am Jubiläumswochenende Einblick in ihre
Arbeit. „Wir testen, ob zum Beispiel eine muskuläre Dysbalance
zwischen Rücken- und Bauchmus-
kulatur vorliegt. Dadurch können
Rückenbeschwerden sowie Knieund Hüftarthrosen entstehen“,
sagt Ahlbrecht. Mit individuellen
Trainingsplänen gehen die Trainer
und Therapeuten das Problem an.
„Wir bieten auch Begleitung an,
um nach einer längeren Verletzung
wieder in Tritt zu kommen.“
Dieser Schritt zurück, zur ganzheitlichen Betrachtung, zeichnet das
Therapie- und Fitnesszentrum aus.
In stündlichen Kurzvorträgen erläutert Christoph Ahlbrecht heute
die Grundsätze der Chiropraktik,
Applied Kinesiology und das Faszien Distrosions Modell sowie die
dazugehörigen fünf Säulen der Gesundheit. „Die Basis für einen gut
funktionierenden Körper ist immer
ein funktionierendes Herz-Kreislauf-System. Auch für die Muskulatur und die Organe“, sagt Ahlbrecht.
Der Erlös der Tombola und des Kuchenverkaufs am Jubiläumswochenende gehen an den Verein
Heart for Ethiopia. Auch Massagen
gibt es für den guten Zweck.
Christoph Ahlbrecht kam vor einigen Jahren durch eine eigene Herzoperation in Kontakt mit dem ProBrigitte Ahlbrecht (links) und Simone Schweter begrüßen die jekt des Braunschweiger Arztes Dr.
Gäste am Jubiläumswochenende.
Foto: Privat Kifle Tondo.
lk
Computerwissen für Senioren III – Aufbaukurs mit offenen Themen
U.a. mit den Themen Bildbearbeitung, Filme vom Smartphone schneiden und vertonen, Fotobücher
erstellen, optimaler Umgang mit Mails und Kontakten
Kurs 7059B, Beginn: 19.02.2015, Do 9:00 – 11:15 Uhr (10x)
Finanzbuchhalter/in (VHS): Buchführung I – Start verschoben – schnell anmelden!
Kurs 7401, Beginn: 19.02.2015, Do 18:00 – 21:00 Uhr + 1 Sa (11x)
Tastschreiben am PC – Für Jugendliche und Erwachsene
Effektiv und leicht erlernt durch die multisensorische Lernmethode. Ferienkurs/ Intensivkurs für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene.
Kurs 7301, Termin: 25.03.-31.03.2015, Mi – Di, 15:00 – 17:30 Uhr (5x)
Bildungsurlaub Englisch A1 – Anfänger mit Vorkenntnissen
Kurs 5702, Termin: 13.-17.04.2015, Mo-Fr. 8:30 – 16:30 Uhr (5x)
Bildungsurlaub Spanisch – Anfänger mit leichten Vorkenntnissen
Kurs 5706, Termin: 23.-27.03.2015, Mo-Fr. 8:00 – 15:30 Uhr (5x)
Nähcafé am WE - Nähen für Anfänger kreativ und einfach
Kurs 4230, Termin: 28.02.+01.03.15, Sa 15:00 – 18:00 Uhr,
So 10:00 – 13:00 Uhr
Kinderkleidung nähen
Kurs 4212, Termine: 20. + 27.02.2015, Fr 9:30 – 12:30 Uhr (2x)
Wochenend-Workshop: Malerei für Fortgeschrittene
Kurs 4038, Termin: 21./22.02.2015, Sa 15:00 – 18:45 Uhr,
So 11:00 - 14:45 Uhr
Anmeldungen: Bildungszentrum – vhs, Harzstraße 2 – 5
vhs-wf@lk-wf.de oder unter 05331/84-150.
Die VHS Wolfenbüttel im Internet: www.vhs-wf.de
Chaptertreffen in den „Fümmelsee Terrassen“
Fümmelse. Das Treffen findet am
17. Februar um 19 Uhr im Restaurant „Fümmelsee Terrassen“ statt.
Für das reichhaltige Abendbuffet
berechnet das Restaurant 12 Euro
pro Person. Parkplätze sind direkt
am Haus. Ansprechpartner ist Rüdiger Müller. Anmeldung bitte unter Telefon 0 53 31/6 80 44 oder per
E-Mail unter ruediger17@web.de.
Anmeldungen werden erbeten bis
16. Februar. Die Zahl der Plätze ist
begrenzt. Die Teilnahme ist selbstverständlich ohne jegliche Verpflichtung.
Tiere suchen ein Zuhause
Öffnungszeiten des Tierheimes für Besucher:
Montag bis Freitag, 15 bis 18 Uhr; Sonnabend und Sonntag, 11 bis 13 Uhr;
feiertags ist das Tierheim geschlossen.
Für Notfälle und Fundtiere ist das Tierheim jeden Tag telefonisch ab 8 Uhr erreichbar.
Kaninchen Merlin
Katze Kisha
Merlin sucht ein Zuhause bei Kaninchenfreunden,
die schon ein weibliches Tier haben und gern ein
kastriertes Böckchen aufnehmen würden. Zu zweit
lebt es sich
besser! Kaninchen sind gesellige Tiere, die
man nicht einzeln halten soll.
Merlin ist ein
Jahr alt. Wer
besucht ihn im
Tierheim?
Die weiße Katzenschönheit
Kisha sucht ein gutes Zuhause
mit Freigang. Sie ist sehr lieb
und total auf Menschen bezogen und anhänglich. Über unser Tierheim wurde sie kastriert, geimpft, gechippt
und gut gepflegt. Kisha könnte sofort ausziehen,
wenn ein Tierfreund sie zu sich nimmt, um ihr ein
umsorgtes Zuhause zu geben.
Jerry…
Er macht mit viel Gejammer auf sich aufmerksam.
Jeden Tag „sagt“ er uns: He, Leute ich möchte
endlich wieder nach draußen , eingesperrt sein gefällt mir nicht!
Gern hätten wir für unseren 10 Jahre alten Kater
Jerry ein Zuhause. Mit anderen Katzen versteht er
sich im Tierheim nicht und bewohnt deshalb allein
einen kleinen Raum. Immer wieder fragen wir uns,
gibt es wirklich niemanden der unseren
Jerry adoptiert und
ihm die Möglichkeit
für viel Auslauf gibt?
Auch ältere Katzen
wünschen sich ein
Zuhause!
Hündin Dina
Die vierjährige Dina ist eine liebe und verträgliche Mischlingshündin. Sie wartet im Tierheim auf ein neues Zuhause
bei Hundefreunden. Sie hat nur
gute Charaktereigenschaften und würde als Familienhund ihren Menschen viel Freude machen.
Wer möchte Dina kennenlernen?
Kater Felix
Unser hübscher Felix kam im Herbst letzten Jahres
zusammen mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in unsere Obhut. Da seine Mutter kein Vertrauen
zu Menschen hatte, ist auch Felix noch etwas zurückhaltend .Jedoch merkt man ihm an, dass er bald
ein netter verschmuster Kater
werden möchte, wenn seine
zukünftigen Halter etwas Geduld und Zeit haben. Wer besucht ihn bei uns im Tierheim?
Tierschutzverein Wolfenbüttel, Am Rehmanger 14, 38304 Wolfenbüttel, Telefon 0 53 31/6 20 22
und Fax 0 53 31/88 72 63; Homepage: www.tierschutzverein-wolfenbuettel.de,
E-Mail: tierschutz-wolfenbuettel@t-online.de; Spendenkonto: Deutsche Bank Wolfenbüttel,
Kontonummer 013 951 900, BLZ 270 725 24.
Der neue Vorstand des Landfrauenvereins Wolfenbüttel (von links): Beisitzerin Christiane Rollwage, Kassenführerin Brigitte Kolbe, Vorsitzende Andrea Schwetje, Anja Glindemann und Meike
Schreiber (beide stellvertretende Vorsitzende), Beisitzerin Monika Dornieden, Schriftführerin Karin
Heyer und Beisitzerin Renate Salge.
Fotos: Kutzner
Neuer Vorstand der Wolfenbütteler Landfrauen:
Schwetje folgt auf Hilgendag-Bosse
Wolfenbüttel. Zweimal wurde sie
bereits wiedergewählt, doch nun
musste Renate Hilgendag-Bosse
ihr Amt als Vorsitzende des Landfrauenvereins Wolfenbüttel laut
Satzung ablegen. Auf der Jahreshauptversammlung im Parkhotel
Altes Kaffeehaus wählten die Mitglieder Andrea Schwetje zur neuen
Vorsitzenden. Das Credo der neuen Vorsitzenden lautet: „Die Landfrauen sind offen für alle Frauen
aus dem ländlichen Raum. Wir gestalten das Dorf ein Stück mit“,
sagte Schwetje.
Die stellvertretende Vorsitzende
Hannelore Seidel und Kassenführerin Dietlinde Gröpler beendeten
ebenfalls ihre Vorstandsarbeit. Für
sie rücken Anja Glindemann und
Brigitte Kolbe nach. Schwetje war
zuvor bereits als stellvertretende
Vorsitzende des Ortsvereins tätig.
Ihr folgt Meike Schreiber nach.
Die neue Landesvorsitzende Barbara Otte-Kienast war nach Wolfenbüttel gekommen, um sich den
Frauen an der Basis vorzustellen.
Sie lobte die Arbeit und die tolles
Präsenz des Wolfenbütteler Ortsvereins und hatte außerdem eine
ganz besondere Überraschung dabei. Für ihre langjährige Vorstandsarbeit und ihre besonderen Verdienste um die Landfrauenarbeit
verlieh Otte-Kienast der scheiden-
den Vorsitzenden Renate Hilgendag-Bosse das Ehrenzeichen des
Verbandes, die silberne Biene.
Ihre Nachfolgerin Andrea Schwetje
möchte sich während ihrer Amtszeit verstärkt der Mitgliederwerbung widmen. „Wir wollen neue
Mitglieder werben, vielleicht auch
jüngere. Wir wollen offen sein, weil
schon lange nicht mehr alle Landfrauen von den Höfen kommen“,
sagte die Hauswirtschaftsmeisterin. Ihr gehe es darum, Freizeit ge-
meinsam zu gestalten.
Vor diesem Hintergrund stehen
auch die gemeinsamen Aktivitäten
des umfangreichen Jahresprogramms. „Der Höhepunkt im vergangenen Jahr war sicher die
Schottlandfahrt im Juni. Dort haben wir Land und Leute kennengelernt“, sagte Schwetje. Viele Referenten und Aktionen, darunter eine
Führerscheinauffrischung,
bescherten den Wolfenbütteler Landfrauen ein erfülltes Jahr 2014. lk
Renate Hilgendag-Bosse (links) bekam von der Landesvorsitzenden Barbara Otte-Kienast die silberne Biene des Landesverbandes, diese im Gegenzug das Kochbuch der Landfrauen.
Aus der Region
15. Februar 2015
Seite 5
PRE
MIUM
Rindfleisch der Extraklasse
von der Färse
QUALITÄT
Bauchfleisch
frisch oder Kasseler
Dienstag - Forellentag 11 €
Mittwoch - Zandertag 14 €
Jeden Freitag Fischbüfett
ab 17 Uhr
p. P. 22,50 €
– Um Reservierung wird gebeten –
Inh. Werner Nabein
Teichgut 1, 29393 Gr. Oesingen
OT Teichgut, Tel. (0 58 35) 2 82
2.99
Kotelett
frisch oder Kasseler
mit Filet kg 4.39
ohne Filet
Von links: Friedhelm Brunotte, Jürgen Barnstorf-Brandes, Jubilar Kurt Twelckmeyer, Hans Isensee,
Heinz-Friedrich Seekamp und Horst Bethmann. Es fehlt Thilo Freiherr von Seebach. Foto: Rosenthal
Kurt Twelckmeyer feierte gestern seinen 90. Geburtstag:
Die »Kaffeestammtischler“
waren natürlich dabei
Mit uns kommen
Sie gut durch die
„fünfte Jahreszeit“!
kg
Schöppenstedt. Die Eulenspiegelstadt war schon immer etwas
Besonderes. So verwundert es
auch nicht, dass es dort einen
„Kaffeestammtisch“ gibt. Seit vielen Jahren treffen sich, so „Präsident“ Jürgen Barnstorf-Brandes,
„alte Männer“ alle 14 Tage im
„Zoll“, um miteinander Kaffee zu
trinken, Torte zu essen, die viele
von ihnen geradezu abgöttisch
lieben, und natürlich um sich miteinander über Gott und die Welt
zu unterhalten. Manchmal gibt’s
zum Abschluss noch ein Bierchen
– natürlich alkoholfrei!
Acht „alte Männer“ über 80 – die
Viel Spaß wünscht Ihre
meisten Landwirte – zählen zur
Zeit zu dem Stammtisch; einer
von ihnen wurde am 12. Februar
90 Jahre alt. Kurt Twelckmeyer
feierte seinen Geburtstag am
gestrigen Sonnabend im Osterwiecker Waldhaus. Natürlich waren dazu auch seine „Kaffeestammtisch“-Freunde eingeladen.
Kurt Twelckmeyer kann auf ein
bewegtes Leben zurückblicken.
Als Landwirtssohn in Winnigstedt
geboren, wuchs er auf dem Bauernhof auf. Er begann seine landwirtschaftliche Lehre, bevor er
als Soldat der Wehrmacht in den
Krieg zog. Anschließend beendete er die Ausbildung und ging
dann nach Kanada in die Nähe
von Vancouver, wo er zwei Jahre
lang jobbte, unter anderem auch
als Holzfäller. Als er nach Winnigstedt zurückkehrte, übernahm er
den väterlichen Hof, wo er als Altenteiler und mittlerweile auch
Witwer immer noch lebt. Gern
kümmert er sich nach wie vor um
den Garten; außerdem kocht er
für sein Leben gern.
Den zahlreichen Gratulationen für
den geistig und körperlich fitten
Jubilar schließt sich „Schaufenster“ gern an.
CO
LVM-Versicherungsagentur
2VZLQ$UWKXU+RHIHUW
+DOFKWHUVFKH6WU
:ROIHQE¾WWHO
Telefon
LQIR#KRHIHUWOYPGH
kg
3.89
nach original schlesischem
Rezept
100 g
0.59
kg
deutsche Aufzucht 100 g
4.29
1.89
Entrecote
100 g
1.99
0.99
Schinkenspeck
über Buche mild
geräuchert
Kalbsleber
zart, saftig und
aromatisch
gemischt aus Rind
und Schwein
100 g
Schlesische Weißwurst
Spießbraten
mit pikanter
Zwiebelfüllung
Hackfleisch
100 g
1.29
100 g
0.99
Heringssalat
nach
Hausfrauen Art
Paprikagulasch
mit magerem Rindfleisch,
fertig gekocht
(kg 7.90)
500 g
3.95
Gültig vom 16. 02. bis 21. 02. 2015
Wolfenbüttel · Lange Herzogstraße 3
Goldschatz
Edelmetall-Ankauf &
Second-Hand-Schmuck
Lange Herzogstr. 20, Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/99 29 300
gegenüber Restaurant L'Oliveto
앻
-------------------------------------------------------------------------
Batteriewechsel statt 5,95 € nur 3,00 €
Coupon gültig bis 07.03.2015
Schloß
Schliestedt
– Seniorenbetreuung mit Kompetenz –
Schloßstraße 1 · 38170 Schöppenstedt · Telefon 0 53 32/9 79-0
Internet: www.schloss-schliestedt.de
Individuelle Pflege und Betreuung mit umfassendem Angebot:
Maler- und Lackierer
beraten in Goslar
Goslar. Die Jahreshauptversammlung der Maler- und LackiererInnung Süd-Ost Niedersachsen
findet am Donnerstag, 5. März, um
18 Uhr im „Lindenhof“, Schützenallee 1, 38640 Goslar, statt.
Spielhaus für das Mütterzentrum
Wolfenbüttel. Genau 700 Euro, den Erlös ihrer Weihnachtstombola, übergaben die Mitglieder des
Round Table an die Mitarbeiter des Mütterzentrums am Neuen Weg. Von dem Geld soll ein Spielhaus für das Außengelände angeschafft werden. Die Spende übergaben (von links) Salin Hunt,
Christoph Schmidt, Philipp Cantauw, Markus Dietls, Stephan Hernsdorf und Christian Auerswald
an Beate Tonner – Leiterin des Mütterzentrums – sowie Dirk Schwarz, Nena Schattschneider und
Ingrid Persch.
Foto: Kutzner
Selbsthilfegruppe Schule und Kultur:
Schlafapnoe
Wolfenbüttel. Die Mitglieder der
Selbsthilfegruppe Schlafapnoe
Wolfenbüttel treffen sich zu ihrer
nächsten Versammlung am Mittwoch, 25. Februar, um 17.30 Uhr in
der Kommisse, Kommissstraße 5
in Wolfenbüttel. Tagesordnungspunkte sind unter anderem das
Thema „Maskenhygiene und
Atemtechnik“ mit Referent Puslat
sowie neue Informationen zur geplanten Exkursion nach Schwerin.
Die monatlichen Treffen finden immer am vierten Mittwoch eines jeden Monats in der Zeit von 17.30
bis 19 Uhr in der Kommisse statt.
Interessierte Gäste sind willkommen.
– rollender Mittagstisch
– Sozialstation (0 53 32/93 78 74)
– stationäre Pflege in allen
Pflegestufen
– Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Probewohnen
– gerontopsychiatrische
Fachabteilung
– Sinnesgarten & Parkanlage
– Donnerstagnachmittag
öffentliche Caféteria
40 Projektschulen machen mit
Wolfenbüttel. In dieser Woche hat
mit der Auftaktveranstaltung in
Hannover die Projektreihe „Schule:Kultur!“ begonnen, bei der auch
das Gymnasium im Schloss und
die Peter-Räuber-Schule aus Wolfenbüttel für die Teilnahme unter
40 Schulen in ganz Niedersachsen
ausgewählt worden sind. „Für die
beteiligten Schülerinnen und
Schüler ist das ein klasse Erfolg“,
betont der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse.
schen Kultusministerium, dem Ministerium für Wissenschaft und
Kultur sowie der Stiftung Mercator.
„Schülerinnen und Schüler sollen
bei „Schule:Kultur!“ gemeinsam
mit Lehrerinnen und Lehrern und
Kulturschaffenden eigene fächerübergreifende Bildungsangebote
entwickeln“, erklärt Bosse.
Mit dem Projekt soll die Leidenschaft für Musik, Kunst und Theater geweckt werden. Land und
Stiftung Mercator geben insgesamt 1,5 Millionen Euro für einen
„Schule:Kultur!“ ist eine gemeinsa- Projektzeitraum von drei Jahren.
me Initiative vom Niedersächsi- Darüber hinaus wird ein eigenes
anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
entwickeltes
Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, Schulleitungen und Kulturpartner sowie eine
dauerhafte Beratung in den Bereichen der künstlerischen Fächer für
die Projektschulen angeboten.
Bosse: „Theater, Kunst und Musik
fördern die Kreativität und das
Selbstbewusstsein unserer Schülerinnen und Schüler. Deshalb
freue ich mich besonders, dass in
Wolfenbüttel mit dem Gymnasium
im Schloss und der Peter-RäuberSchule gleich zwei Schulen für das
Projekt ausgewählt worden sind.“
ADFC-Radlertreff
Wolfenbüttel. Am kommenden
Dienstag, 17. Februar, 19 Uhr,
findet der Radlertreff im Wirtshaus „Krahweel“ am Schulwall
2a statt. Dort besteht die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zum Radlerplausch.
Dabei soll auch das Tourenprogramm des ADFC vorgestellt
werden. Alle interessierten Radfahrer sind herzlich dazu eingeladen.
VdK
versammelt sich
Wolfenbüttel. Der Ortsverband
im VdK lädt zu seiner Mitgliederversammlung am 13. März im
Parkhotel „Altes Kaffeehaus”
ein. Beginn ist um 15.30 Uhr mit
dem Kaffeetrinken, die Versammlung selber beginnt um 17
Uhr. Auf der Tagesordnung
stehen u. a. der Rechenschaftsbericht der vergangenen vier
Jahre sowie die Neuwahl des
gesamten
Ortsverbandsvorstandes.
JUBILÄUMSWOCHENENDE
HEUTE von 10.00–16.00 Uhr
Seit dem 1. Februar 2015 gibt es die
AHLBRECHT Fitness I Training I Therapie
25 Jahre
...das wollen wir zum Anlass nehmen zu
feiern und unsere Firma zu präsentieren!
Sie sind alle herzlich eingeladen!
UNSER JUBILÄUMSPROGRAMM:
• Informative Kurzvorträge
Chiropraktik, Kinesiologie, Fasziendistorsionsmodell nach S. Typaldos
• Massagen für einen guten Zweck
• Tombola mit attraktiven Preisen
• Sonderangebote aus dem Bereich Fitness, Massagen, Kurse
• Fitnessteste
Kraftmessung – Rücken-/Bauchmuskulatur
Cardioscan – wie hoch ist Ihr CSI – Cardio-Stress-Index?
Ermittlung des Körperfettanteils mittels Infrarotmessung - Futrexmessung
AHLBRECHT Fitness I Training I Therapie
Reichsstraße 5, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 0 53 31-24 40
E-Mail: info@ahlbrecht-wf.de · Internet: www.ahlbrecht-wf.de
Längst in unser Herz,
jetzt auch in unsere Arme geschlossen
Zusammen alt werden, bedeutet:
Lisa
3. 2. 2015 · 53 cm · 3740 g
Claudia & Stefan Pankratowitz
mit Hanna
Hornburg, im Februar 2015
Doris Nitsch
geb. Buchholz
* 2. Mai 1945
† 24. Januar 2015
Wir haben in aller Stille von meiner lieben Mutter
Abschied genommen.
Im Namen der Familie:
geb. Buchholz, Frankfurt am Main
Andrea Hopp,
Du bist und bleibst unvergessen.
Danke
für die tröstenden Worte, gesprochen
oder geschrieben, für den stillen
Händedruck und eine Umarmung,
Geldspenden und die Begleitung
auf dem letzten Weg.
Kurt
Peuser
† 30. 1. 2015
Besonderer Dank gilt Herrn Pastor
Flake für seine tröstenden Worte
sowie dem Bestattungsinstitut
Thomas Hirte für die gute Betreuung.
Gemeinsame Wege gehen,
sich gut verstehen.
Gespräche ausdiskutieren,
sich nicht in Schweigen verlieren,
freundlich zueinander sein,
und stets den Sonnenschein
in die Herzen hinein lassen.
Sich auch manchmal mit „neuen“ Dingen befassen
und sich nicht davor verschließen.
Dankbar jeden erwachenden „Morgen“ begrüßen,
wenn man so einigermaßen gesund ist,
den Partner mit einem lachenden Gesicht
liebevoll in die Arme nehmen,
damit seine aufkommenden Tränen
sehr schnell wieder versiegen.
Somit wäre dann auch der Frieden
zwischen den beiden wieder hergestellt
und Sorgen und Kummer wären aus der Welt.
Oft genügt schon ein liebevoller Blick,
der die Harmonie und das Glück
in die Herzen zurückbringt,
sodass jegliche Unstimmigkeit verklingt.
Auch findet ein verständnisvolles Wort
zwischen den beiden stets den richtigen Ort.
Zudem sollte man an trüben Tagen
einmal „Danke“ oder „Verzeihung“ sagen.
Bei soviel Nettigkeit
kann sich auch eine Zweisamkeit
auf den zukünftigen Wegen
glücklich und zufrieden bewegen.
Hannelore Loske
Ingrid Peuser
und Kinder
Für immer in meinem Herzen
Herzlichen Dank
an alle, die mich in der Trauer nicht
alleine ließen, die ihr Mitgefühl
auf vielfältie Weise zum
Ausdruck brachten und verstehen,
was ich verloren habe.
Cramme, im Februar 2015
Herzlichen Dank allen, die sich in stiller
Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre
Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.
Käthe
Schmidt
† 17. Januar 2015
Besonders danken wir Herrn Pastor SchmidtPultke für seine tröstenden Worte, dem Pflegewohnstift Steinhäuser Gärten sowie dem
Bestattungshaus Nitsch & Grimmig.
Wolfgang
Rothe
† 18. Januar 2015
Besonderer Dank geht an das
Bestattungsinstitut Nitsch und
Grimmig und an Probst SchultzSeitz.
Karin Rothe
Terry und Christiane Hirst
Das Nichtverstehen kommt meistens
gar nicht vom Mangel an Verstande,
sondern an Mangel von Sinn.
Wolfenbüttel, im Februar 2015
Friedrich Schlegel
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meiner
lieben Frau, unserer Schwester, Schwägerin und Tante
Dorothea Kemus
In liebevoller Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem
lieben Mann, unserem guten Vater, Schwiegervater, Opa und
Schwager
Herbert Martin
* 8. 1. 1934
geb. Roeseling
* 8. 7. 1948
In stiller Trauer:
Dein Manfred
38302 Wolfenbüttel, Jahnstraße 22
Die Urnentrauerfeier findet am Freitag, dem 20. Februar 2015
um 11 Uhr in der Martinskapelle des Hauptfriedhofes in Wolfenbüttel statt.
Im Anschluss erfolgt die Beisetzung der Urne im engsten Familienkreis.
38302 WF-Salzdahlum, Stöckheimer Straße 11
Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 19. Februar 2015
um 13 Uhr in der Friedhofskapelle Salzdahlum statt.
Bestattungsinstitut MULL, 38304 Wolfenbüttel, Telefon: 0 53 31-92190
Bestattungsinstitut MULL, 38304 Wolfenbüttel, Telefon 053 31- 9 21 90
Lessingplatz 4 · 38304 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 - 10 63
Fax 0 53 31 - 10 60
E-Mail: info@medicus-wf.de
Web: www.medicus-wf.de
Donnerstag: BABY-TAG
mit einer Kinderkrankenschwester
– kostenlos –
von 16.00 bis 18.00 Uhr
in der Medicus-Apotheke
Standesamt Wolfenbüttel
Aufgrund der geltenden Datenschutzbestimmungen dürfen nur folgende Personenstandsfälle veröffentlicht werden.
Geburten: Jessica Stryjewski und Asalat
Erfidan, Schützenstr. 38, Wolfenbüttel (Ayse
Nur); Severine Isensee, geb. Gatzka und
Tobias Isensee, Schöppenstedter Str. 17A,
Remlingen (Lia); Ajshe Fazlli, geb. Beqiroviq
und Nysret Fazlli, Harzblick 9, Schöppenstedt (Reyan); Gesa Birken, geb. Lindenlaub
und Christian Birken, Bruchbreite 43, Dettum (Carl); Oxana Moor, geb. Kulinitsch und
Andrej Moor, Holbeinstr. 16, Wolfenbüttel
(Daniel); Kathrin Wilde und Sven Fratscher,
Reitlingweg 1, Wolfenbüttel (Finn); Melissa
Sistig, Eichendorffstr. 4, Schöningen und
Jan Trampnau, Am Pfingstanger 23, Wolfen-
Der kostenlose Lieferservice
für Wolfenbüttel und Umgebung.
Anruf genügt oder bestellen auf
www.pillentaxi.de.
Telefon
0 53 31/
10 63
Post vom Arbeitgeber:
Jahresmeldung:
Bares für die Rente
Sie haben Post von Ihrem Arbeitgeber? Wer in diesen Tagen einen
solchen Umschlag aus dem Briefkasten nimmt, hält wahrscheinlich
die Jahresmeldung in seinen
Händen. Das Dokument enthält
Zahlen und Daten, die für die spätere Rente wichtig sind. Deshalb
sollte jeder Adressat die Angaben
auf der Bescheinigung einmal genauer ansehen, rät die Deutsche
Rentenversicherung
Braunschweig-Hannover.
Bis Ende April verschicken alle
Arbeitgeber die Jahresmeldung
an ihre Beschäftigten. Besonders
auf Versicherungsnummer, Name,
Geburtsdatum, Anschrift und Beschäftigungszeit sollten die Ar-
beitnehmer ihr Augenmerk richten. Wichtig auch: Stimmt die
Höhe des Verdienstes? Wer Fehler entdeckt, sollte sich an seinen
Arbeitgeber oder die Krankenkasse wenden. Sie werden sich darum kümmern, dass die Angaben
korrigiert werden.
Der Versicherungsnachweis bestätigt den Arbeitnehmern zugleich, dass ihre für die Rente so
wichtigen Daten der Deutschen
Rentenversicherung gemeldet
wurden. Ist alles korrekt vermerkt,
dann sollten die Empfänger das
Dokument am besten zusammen
mit anderen Rentenunterlagen
aufbewahren.
† 26. 1. 2015
In stiller Trauer:
Deine Helga
Elke und Andreas Martin
mit Alina, Jasmin und Dany
Kerstin zu Höne mit David und Larissa
† 12. 2. 2015
Historische Räume
Wolfenbüttel. Am Sonntag, 22. Februar, 15 Uhr, findet eine Führung durch die historischen Räume des Museums Schloss Wolfenbüttel statt. Eintritt (inkl. Führung): 6 Euro Erwachsene, 3 Euro
Kinder. Abgebildet ist das Herzogappartement, Antichambre.
Foto: Jutta Brüdern
(Leonhard); Sabrina Grahe, geb. Herbst und
Florian Grahe, Hauptstr. 25, Beierstedt
(Charlotte).
Eheschließungen: Wurden diese Woche
nicht gemeldet.
Sterbefälle: Anna Alpers, geb. Malik, Dr.Kirchheimer-Str. 1, Wolfenbüttel; Maria Assbüttel (Miena); Jasmin Knorr, geb. Schober, mann, geb. Stephan, Waldenburger Str. 47,
Wilhelm-Brandes-Str. 8, Wolfenbüttel und Wolfenbüttel; Hans-Jürgen Bäumann, H.-v.Nicol Wolfram, Leopoldstr. 3, Wolfenbüttel Fallersleben-Str. 5, Wolfenbüttel; Hans Wer(Anton Elias); Josephine Otto, geb. Polyák ner Beer, Siedlung 5, Wolfenbüttel; Norbert
und Torsten Otto, Unter der Heyde 14A Deloch, Im Roggenkamp 6, Wolfenbüttel.
Sonntag, 15. Februar 2015
Bereitschaftsdienst
Bundeseinheitliche Rufnummer 116 117
Rettungsdienst, Rettungshubschrauber „Christoph 30“ und
Feuerwehr unter der
Notrufnummer 112.
Krankentransport
05 3 1 / 1 92 22
Allgemeinmediziner
zentrale Notrufnummer für den
Bereitschaftsdienst im
Städtischen Klinikum
(Rufzeit von 8 bis 8 Uhr,
Behandlungszeiten 9 bis
12 und 15 bis 20 Uhr)
Zahnarzt
Behandlung nur von 10 bis 11
Uhr: Praxis Petersen, Harzstraße
26, Telefon 0 53 31/54 23.
Apotheken
Wolf-Apotheke, Holzmarkt 19,
Wolfenbüttel, Telefon 0 53 31/
22 77.
Apotheke Schöppenstedt, Markt
11, Schöppenstedt,
Telefon
0 5332/13 73.
Frauenschutzhaus
Telefon 0 53 31/4 11 88.
Ökumenische
Krisenberatungsstelle STOP
(Anmeldung möglich unter Telefon 0 53 31/92 03 21) Roncallihaus, Harztorwall 2, Wolfenbüttel, mittwochs 15 bis 18 Uhr
Ihr Pflegepartner
in der Lessingstadt
Pflegedienst
Die Sonne
Arbeiter-Samariter-Bund
RV Braunschweiger Land
Palliativpflege • Krankenpflege
Grundpflege • Nachtdienst
Hauswirtschaft • Hausnotruf
Essen auf Rädern
Tag und Nacht für
Sie erreichbar!
0 53 31 / 97 97 98
Tierarzt
Ansprechpartner für Notfälle
beim Haustierarzt erfragen.
Zentraler augenärztlicher
Notfalldienst
Wolfenbütteler
Straße
82,
Braunschweig (in den Räumen
der Augenklinik Dr. Hoffmann)
10 bis 16 Uhr
Telefonische Voranmeldung erforderlich:
Telefon
05 31/
7009933.
Heilpraktiker-Notdienst
Naturheilpraxis Irmgard Kuhlmann, Neue Straße 4, Dahlum,
Telefon 0171/4733919.
Aus der Region
15. Februar 2015
Seite 7
Spannende Führung mit Martin Berger durch die JVA Wolfenbüttel:
Vom Leben hinter Gittern
Wolfenbüttel. Das erste Highlight
erwartet die 27-köpfige Besuchergruppe in der Justizvollzugsanstalt
(JVA) Wolfenbüttel bereits nach
wenigen Metern im Innenhof: das
1506 erbaute Nordtor der ehemaligen „Bastion Philippsberg“, als
die das Gefängnis vor 509 Jahren
erbaut wurde. Seine 640 Meter
lange Mauer steht direkt im Herzen Wolfenbüttels und umfasst
42 000 Quadratmeter – zwischen
Bankzentrale und Kindergarten.
„Es stört uns nicht, sie in direkter
Nachbarschaft zu haben“, bringt
Martin Berger die Besucher zum
Lachen. Der Justizvollzugsbeamte
für Öffentlichkeitsarbeit und Sprecher des Fördervereins der JVA
führt die Gäste fast fünf Stunden
durch den Knast – interessant,
spannend, humorvoll, unkompliziert und authentisch.
Initiatoren der Führung waren die
Familien Kerger und Brendel von
der „Wohngemeinschaft“ Am Herzogtor gemeisam mit Hannes
Wittfoth, dem ehemaligen Anstaltsleiter, der 40 Jahre lang in der
JVA Wolfenbüttel arbeitete und
den Kontakt zu Martin Berger herstellte. Ihnen schlossen sich weitere Interessierte aus den Bereichen Sport, Kultur und Fußball an.
Berger, der selbst 33 Jahre im
Strafvollzug tätig ist und um das
Schicksal der Menschen weiß, die
dort inhaftiert sind, informierte die
Besucher zunächst über die Geschichte des Gefängnisses im
Laufe der Zeit und spickte seine
Ausführungen mit kleinen Anekdoten. Er berichtete von den Neubauten der fünf Unterkunftshäuser
sowie der beiden Werkhallen und
von der ehemaligen Wäscherei
und Bäckerei innerhalb der Mauern, an deren gutes Brot sich noch
viele der Besucher erinnern.
Zur Haftanstalt Wolfenbüttel gehören die Teilanstalten Rennelberg in
Braunschweig mit 143 Haftplätzen, Helmstedt mit 27 und Goslar
mit 34 Haftplätzen. Sobald die Sanierung von Haus I in der Anstalt in
Wolfenbüttel abgeschlossen ist –
dort werden Fenster tiefer gelegt
und Zellen vergrößert –, werde die
Teilanstalt Rennelberg geschlossen, sagt Berger. Insgesamt stehen den über 600 Gefangenen 308
Bedienstete gegenüber. Untergebracht seien zur Zeit Inhaftierte
aus 18 verschiedenen Nationen,
wobei der Ausländeranteil bei 25
Prozent liege.
In der Hauptanstalt Wolfenbüttel
stehen bei Normalbelegung 395
Haftplätze zur Verfügung. Darüber
hinaus gibt es 20 Plätze in der Sozialtherapie und 24 in der Übergangsstation. „In Wolfenbüttel
werden Freiheitsstrafen bis hin zu
lebenslänglich vollzogen“, erzählt
Berger. Pro Tag „kostet“ ein Gefangener im Normalvollzug 138
Euro. Deutlich teurer sei die Sozialtherapie, die jedoch gerechtfertigt sei. Liege die Rückfallquote
bei 60 bis 70 Prozent, so könne sie
durch die Sozialtherapie halbiert
werden, berichtet er. „Die Inhaftierten müssen ja wieder nach
draußen orientiert werden und
sind dann irgendwann unsere
Nachbarn“, erinnert er und betont,
wie wichtig diese Orientierung sei.
Dabei seien Sport, das Pflegen sozialer Kontakte und Familienanschluss von besonderer Bedeutung. Ein umfangreiches Freizeitangebot mit Möglichkeiten zum
Kochen, Schachspielen, Lesen,
Malen, Töpfern und jeder Menge
Sport gehöre ebenfalls dazu.
„Jede Woche gibt es 40 geleitete
Sportstunden“, erzählt Berger. Dabei könnten Aggressionen abgebaut und soziale Kontakte geknüpft werden. Dazu gebe es diverse Veranstaltungen wie Fußballturniere mit Externen, mal ein
Open-Air-Konzert und jeden
Sonntag Gottesdienst. „In Niedersachsen hat der Vollzug heute die
beste Lobby. Dabei ist Sport einer
der wichtigsten Faktoren“, sagt
Berger.
Die Zellen in den verschiedenen
Unterkunftshäuser sind ganz
unterschiedlich gestaltet und haben auf den ersten Blick nur eines
gemeinsam – innen keine Türklinke. Von der typischen, neun Quadratmeter großen Zelle (Haus I)
bis hin zur Zelle mit Dusche (Haus
II) oder jener mit TV-Anschluss
(Haus V) gebe es ganz verschiedene Typen. Haus IV sei zur Zeit geschlossen, die Aufnahme nach
Braunschweig verlegt.
Für jeden Gefangenen gibt es eine
Anamnese und einen individuellen
Vollzugsplan. Und natürlich werden die Inhaftierten in der Anstalt
auch medizinisch versorgt, zum
Teil substituiert. Etwa 60 Prozent
der Einsitzenden seien drogenabhängig, so Berger.
Die Gefangenen seien zur Arbeit
verpflichtet und können in der Justizvollzugsanstalt auch ihren
Hauptschulabschluss nachholen, Ein gemeinsames Essen schließt Bei Rinderbraten mit Rotkohl und „Man geht anders heraus, als man
ein Angebot in Kooperation mit die knapp fünfstündige Führung Kartoffeln kann jeder den „Input“ hereingekommen ist“, sagte Berder Kreisvolkshochschule Wolfen- ab.
erstmal sacken lassen.
ger zu Beginn der Führung... sb
Vor dem 1506 erbauten Nordtor der ehemaligen „Bastion Philippsberg“ stellte sich die Besuchergruppe nach dem Rundgang zum
Foto auf. Martin Berger (hinten, 7. von rechts) hat die kurzweilige Führung geleitet.
Foto: Burgdorf
büttel. Ansonsten könnten in den
Werkstätten etwa 300 Arbeitsplätze angeboten werden.
Im Anschluss an die fundierte Einführung startet für alle der spannende Rundgang durch die Haftanstalt. Sie startet in der Gedenkstätte, die bis zum Ende des Nationalsozialismus schreckenvolle
Hinrichtungsstätte war und heute
als Mahnung zwei Dauerausstellungen beherbergt. Von hier aus
geht es in die Werkstätten mit eigenen und Unternehmerbetrieben
sowie weiter in den Bereich der
Arbeitstherapie, in der unter anderem die beliebten Vogelhäuser für
den Adventsbasar hergestellt werden. In den verschiedenen Unterkunftshäusern dürfen die Besucher einen Blick in die freien Zellen
werfen. Durch den Hochsicherheitstrakt geht es zunächst
auf die Krankenstation und weiter
in die Kirche, in der gerade Softball gespielt wird. Etwas beklemmend geht es auf die „Green
mile“, wie Berger sie nennt, den
Gang in Haus I, auf dem früher die
Todeszellen waren. Durch den Gewölbekeller mit Duschräumen
geht es zu den „besonders gesicherten Hafträumen“ (BGH). Den
Abschluss bildet der Besuch in der
Asservatenkammer, wo die sichergestellten Gegenstände aufbewahrt werden – man glaubt kaum,
wie kreativ die Gefangenen sein
können.
Zu Beginn des diesjährigen MTV-Preisskates in Watzum begrüßte Vereinsvorsitzender ErnstHenning Jahn die Teilnehmer aus dem Landkreis und vom befreundeten Hessener Sportverein aus
dem Harzkreis.
Fotos: privat
Preissakt des MTV Watzum:
Klaus Singelmann wurde Pokalsieger
Watzum. Einen harmonischen Ver- des MTV Watzum. Dazu konnte zahlreiche Skatfreunde aus dem
lauf nahm auch in diesem Jahr Vereinsvorsitzender Ernst-Henning Dorf und zehn verschiedenen Orwieder der traditionelle Preisskat Jahn im Dorfgemeinschaftshaus ten begrüßen. Auch Vorjahressieger Hans-Jürgen Müller aus Hessen im Harzkreis gehörte zu den
Teilnehmern des beliebten Kartenspiels.
Gut betreut von Bruno Wiencek
mit kalten und warmen Getränken
und frisch gezapftem Wolters Pilsener wurde fünf Stunden ehrgeizig um möglichst viele Punkte gereizt. Gespannt warteten dann alle
Teilnehmer auf das Ergebnis der
Auswertung, die von Holger Lehmann und Manfred Böttger vorgenommen wurde.
Als Sieger wurde Klaus Singelmann aus Schöppenstedt mit
2063 Punkten ermittelt, dem ErnstHenning Jahn den Siegerpokal
überreichte. Die Plätze zwei und
Sieger des Preisskates wurde Klaus Singelmann aus Schöppen- drei belegten Hans Bünger aus
stedt (Bildmitte mit Pokal). Holger Lehmann und Manfred Böttger Hessen und Holger Lehmann aus
(rechts neben E.-H. Jahn) sorgten für eine gewissenhafte und Watzum. Für alle Teilnehmer gab
zügige Auswertung der Spielergebnisse.
es Preise.
Christdemokraten in Wolfenbüttel und Helmstedt lehnen Fusion ab:
»Fusion Wolfenbüttel – Helmstedt
ist für uns vom Tisch!
„Juchhee, wir sind verrückt“
Wolfenbüttel. Unter dem Motto „Juchhee, wir sind verrückt“ feierte der Seniorenverein Lange
Aktiv Bleiben (LAB), übrigens eine karnevalistische Hochburg in Wolfenbüttel, einen zünftigen
Nachmittag. Bereits mittags begann mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und Bockwurst die
Faschingsfeier. Der Saal und sämtliche Tische waren liebevoll karnevalistisch geschmückt. Die
knapp 50 Teilnehmer hatten sich mit närrischen Kostümen und lustigen Kopfbedeckungen verkleidet. Launige Vorträge von Anneliese Wiethfeld, Norbert Geier, Dieter Forberg und Ursula Eickmeyer wechselten einander ab. Schunkellieder und andere Stimmungsmelodien wurden fröhlich
gesungen und von Friedel Ohm, Dieter Forberg und Norbert Geier musikalisch begleitet. Später
gab es zur Stärkung Kaffee und Berliner. Gegen Ende der Feier wurde mit diversen Rumbakugeln
und Schlaginstrumenten brasilianische Stimmung erzeugt, die alle Teilnehmer stehend in rhythmisches Hüftschwingen versetzte. Zum Abschied erklang, traditionsgemäß stehend gesungen, das
Vereinslied: „So ein Tag, so wunderschön wie heute…“ Alle freuen sich schon auf die nächste Vereinsfeier.
Foto: Verein
SPD-Unterbezirk Wolfenbüttel:
Fusionsverhandlungen mit
Helmstedt sind nicht im
Interesse des Landkreises
Wolfenbüttel. Das Niedersächsische Institut für Wirtschaftsforschung (NIW) erstellt derzeit ein
Gutachten zu Entwicklungsperspektiven der Landkreise Wolfenbüttel und Helmstedt. In einem
Workshop mit handelnden Akteuren beider Landkreise am Donnerstag wurden erste Zwischenergebnisse vorgestellt. Für die
Wolfenbütteler SPD ist klar:
Fusionsverhandlungen mit Helmstedt machen keinen Sinn.
„Die Datenanalyse, die heute präsentiert wurde, spricht deutlich
gegen die Aufnahme von
Fusionsverhandlungen mit Helmstedt“, fasst Falk Hensel, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion
Wolfenbüttel zusammen. Dennoch werde man das endgültige
Gutachten zunächst abwarten,
bevor man weitere Schritte unternehme. Der Prozess sei unterm
Strich dennoch eine Bereiche-
rung, da die im Rahmen des Gutachtens ermittelten Daten, Fakten
und Potenziale durchaus gezeigt
hätten, dass auch der Landkreis
Wolfenbüttel Verbesserungsmöglichkeiten nutzen sollte.
Von einem „gemeinsamen Lernprozess, bei dem alle profitieren
werden“ spricht Wolfenbüttels
SPD-Unterbezirksvorsitzender
und Landtagsabgeordneter Marcus Bosse: „Dadurch, dass man
miteinander und nicht übereinander redet, wird eine mögliche
Zusammenarbeit in Zukunft
erleichtert und idealerweise dahin
führen, künftig gemeinsame Projekte realisieren zu können.“
Verwundert zeigten sich die SPDVertreter bezüglich des Beschlusses der Stadt Wolfenbüttel zur
Fusionsdebatte. „Es ist schon ein
Ding, dass die Stadt dem Landkreis Handlungsempfehlungen
gibt“, so Hensel. Bosse ergänzt:
„Der Stil, mit dem hier Politik
betrieben wird, wird nachhaltig
viele Türen verschließen und viele
Gespräche erschweren.“ Als
Grundlage für Diskussionen sollten laut SPD immer Sachargumente stehen. Diese habe die
CDU in der aktuellen Debatte leider zu häufig vermissen lassen.
Das Gutachten deutet darauf hin,
dass sich auch der Landkreis
Wolfenbüttel mit seinen Gebietskörperschaften in den kommenden Jahren bewegen muss, um
sich zukunftsfähig aufzustellen.
Die Stärkung eines Regionalverbandes könnte eine Lösungsmöglichkeit darstellen, um zu
einer verfassten Region zu kommen. „Wir sind stets offen für
Gespräche, um im Interesse der
Bürger zu handeln“, erklären die
SPD-Vertreter.
Wolfenbüttel/Helmstedt. Nach
einem gemeinsamen „Workshop
zu Entwicklungsperspektiven der
Landkreise Helmstedt und Wolfenbüttel“ mit Kommunalpolitikern
aus beiden Landkreisen erklärten
die Parteivorsitzenden der CDU in
Helmstedt und Wolfenbüttel, Elisabeth Heister-Neumann und
Frank Oesterhelweg MdL:
„Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache, eine Fusion der beiden Landkreise ist keine Perspektive, die uns wirklich hilft. Für uns
ist das Thema Fusion endgültig
vom Tisch, dem sollten sich auch
der Innenminister und die Sozialdemokraten anschließen.“
Das Land Niedersachsen sei nun
gefordert, die Problemregionen im
Braunschweiger Land mit einem
Sonderprogramm nachhaltig und
wirkungsvoll zu unterstützen.
Auch die von der CDU-Landtagsfraktion nach Hinweisen der CDUVertreter aus Helmstedt und Wol-
fenbüttel beantragte Enquetekommission
„Zukunftsfähige
kommunale Strukturen für Südostniedersachsen“ sei ein gutes
Instrument zur Neuordnung der
kommunalen Strukturen in der
Region.
Die beiden Kreistags-Fraktionsvorsitzenden Dorothea Dannehl
und Uwe Lagosky MdB machten
ihre Bereitschaft deutlich, die
gemeinsamen Probleme der
Region auch gemeinsam angehen
und vorhandene Potentiale auch
in enger Abstimmung nutzen und
ausbauen zu wollen. Dazu gehörten beispielsweise die Entwicklung des Tourismus’ sowie der
Ausbau der Hochschullandschaft
mitsamt der Hebung der dort vorhandenen Potentiale für die Gründung von Unternehmen und die
Schaffung von Arbeitsplätzen.
Die beiden Fraktionsvorsitzenden
gehen dabei fest davon aus, dass
die Kreistage sich mit großen
Mehrheiten dieser Vorgehensweise anschließen werden, zumal
die beim Workshop anwesenden
Bürgermeister ähnliche Auffassungen vertraten.
»Stricken
ohne Ende«
Wolfenbüttel. Der DRK-Kreisverband bietet strickfreudigen
Damen und auch Herren die
Möglichkeit, gemeinsam zu
stricken. Jeden 3. Mittwoch im
Monat ab 15:30 Uhr treffen sich
die Interessierten unter der Leitung von Jule Liersch im DRKVerbandshaus, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 8 in Wolfenbüttel.
Die gestrickten Unikate sind für
die Tafel bzw. für den RotkreuzShop bestimmt. Das Material
wird gestellt. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich.
Mit Spaß und Fröhlichkeit
feiern Senioren die Faschingszeit
Schandelah. Beim jüngsten Treffen des Seniorenkreises wurde mit viel Spaß und Fröhlichkeit
Fasching gefeiert. Einige Gäste erschienen in bunten, phantasievollen Kostümen andere mit
einem bunten Hut. So kam eine lustige Narrenschar zusammen. Das Programm wurde ganz aus
den eigenen Reihen gestaltet. Lustige Vorträge, ein gekonnt vorgetragener Sketch und Witze trugen zur Belustigung bei. Eine Teilnehmerin trug eine selbst geschriebene Büttenrede vor und
brachte die Zuhörer mächtig zum Lachen. Viel Musik heizte die Stimmung zusätzlich an. Natürlich durfte die Polonaise nicht fehlen, und so schlängelten sich die Narren quer durch den Saal. Es
war ein fröhlicher, kurzweiliger Nachmittag der den Gästen und auch den Akteuren viel Spaß
machte. Termine: Zu den bekannten regelmäßigen Treffen gibt es folgende zusätzliche Termine:
Donnerstag, 26. Februar Braunkohlessen, Treffen um 12 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Kulturtrip
zum Planetarium/Wolfsburg am Donnerstag, 26. März, Abfahrt um 13.30 Uhr an der Kirche. Für
den 25. Juni ist ein Tagesausflug geplant; Termin schon vormerken!
Foto: privat
Orientierung für den späteren Alltag finden
BeFIT – Berufsfindungstag an der CGLS
Wolfenbüttel. Seit zehn Jahren
begegnen sich Berufsschüler und
Schüler aus anderen Schulen des
Landkreises an der Carl-Gotthard-Langhans-Schule, um sich
über das Arbeitsleben auszutauschen. Der jährliche Berufsfindungstag, der unter dem Slogan
„BeFIT“ läuft, soll dafür sorgen,
dass sich Real- und Hauptschüler
besser orientieren können.
Rund 600 Schüler der neunten
und zehnten Klassen waren in
diesem Jahr angemeldet. „Wir
stellen die Berufe im Dualen
System vor und geben einen Einblick in den Arbeitsalltag. Die
Gäste können bei uns selber Dinge ausprobieren“, sagt Organisator Bertram Müller. Meist seien es
die Berufsfachschüler, die den
Gastschülern Rede und Antwort
stünden. „Die Lehrer halten sich
im Hintergrund. Bei BeFIT treffen
Schüler auf fast Gleichaltrige.“
Mindestens die Hälfte der Schüler
ist vor BeFIT noch unetnschlossen und schaut mehrere Berufe
an. Von Industriekaufleuten über
Industriemechaniker
bis
zu
Gordon Beese, Philipp Brüdern und Alexander Bock (vorne) von der Werla-Schule informierten Bäckern sind insgesamt 20 Berufe beim Berufsfindungstag vertresich bei Evangelos Panagiotidis und Arton Preteni über die Arbeit von KFZ-Mechatronikern.
ten. Erstmals waren in diesem
Jahr der Zoll, MKN und MastJägermeister vertreten. Im Obergeschoss warben die Berufsfachschüler der Pflegeassistenz für
die dualen Ausbildungsangebote
aus dem Pflegebereich. Die angehenden Pflegeassistenten zeigten
beispielsweise, wie ein Bewohner
richtig gewaschen wird und wie
die Pfleger einer Thrombose vorbeugen.
„Viele junge Leute ziehen eine
Ausbildung im Pflegebereich
nicht in Betracht, dabei wächst
die Nachfrage ständig“, erklärt
Pflege-Lehrkraft Roswitha Dankwardt. Dennoch hatte Sabine
Resch-Hoppstock, Heimleiterin
des Alten- und Pflegeheims
Schloß Schliestedt, im Rundraum
der Caféteria einige ernsthafte
Gespräche mit interessierten
Schülern. „Unsere Zusammenarbeit mit der CGLS ist seit Jahren
gut. Momentan haben wir acht
Auszubildende – das ist auch
eigene Nachwuchssicherung. Wir
müssen Fachkräfte nachweisen“,
sagt Resch-Hoppstock.
Auch Christine Knopf von der
gleichnamigen Dachdeckerei und
Zimmerei ist beim Berufsfindungstag auf der Suche nach
Nachwuchskräften. Der Betrieb
aus Fümmelse hat eine freie Stelle für einen Dachdecker-Azubi.
„Es waren bereits einige Interessierte dabei“, sagt Knopf. Ihr
aktueller Lehrling Jonas Bartels
ist einer der Berufsschüler, die
den Haupt-und Realschülern den
Berufsalltag näherbringen. „Die
Betriebe haben erkannt, dass
man sich um Nachwuchs kümmern muss“, sagt Bertram Müller.
„Die meisten fragen nach den
Arbeitszeiten und ob das anstrengend ist“, erzählt Shari-Denise
Scheer. Die 19-Jährige ist im
zweiten Ausbildungsjahr zur Friseurin und teilt ihre bisherigen
Erfahrungen mit den Gastschülern. „Man arbeitet acht bis neun
Stunden und ja, das Stehen ist
anstrengend. Aber Friseur sein ist
mehr als Haare schneiden. Wir
föhnen, flechten und machen
Hochsteckfrisuren. Außerdem
kann man im Anschluss eine Ausbildung zur Maskenbildnerin oder
seinen Meister machen – oder
man studiert und wird Lehrerin“,
sagt Scheer.
lk
Jacqueline Wallbaum, Nina Pieschä und Viktoriya Yashchenko
Christine Knopf und Jonas Bartels sowie Alfred Stiemert und
(von links) zeigten Sarah Bureta und Sophia Schober von der Jonas Christ (rechts) erläuterte Leon Einbock von der Werla- Patrick Hotop warben für das Dachdeckerhandwerk. GastschüSchule die Funktionsweise eines Motors.
Fotos: Kutzner ler Kai Roderburg schlägt gerade ein Schieferherz.
Lessingrealschule den Arbeitsalltag von Friseuren.
Wolfenbüttel und Umgebung
15. Februar 2015
Hier wird in der
kommenden
Woche geblitzt
Im Herzen von
Wolfenbüttel
Café am Stadtmarkt
Frühstück in
verschiedenen Variationen
Ausgewählte Kaffeeoder Tee-Spezialitäten
Frische, wechselnde
Kuchenauswahl
Um die Verkehrssicherheit im
Landkreis langfristig zu erhöhen,
sind die landkreiseigenen Radarfahrzeuge der Straßenverkehrsabteilung regelmäßig in wechselnden Gemeinden im Einsatz.
Wöchentlich teilt die Straßenverkehrsabteilung die jeweiligen
Einsatzorte für die kommende
Woche mit. Demnach muss in
der 8. Kalenderwoche, vom 16.
bis 22. Februar in folgenden Orten mit dem Überprüfen der Geschwindigkeiten gerechnet werKlinikums-Geschäftsführer Axel Burghardt, Amateurfotograf Hans-Georg Mendel und Fördervereins- den: Wolfenbüttel, Heiningen,
vorsitzende Dörte Weddige-Degenhardt vor einigen der Ausstellungsobjekte.
Foto: Kutzner Baddeckenstedt, Burgdorf,
Cremlingen, Schladen, Uehrde,
Bilder mit besonderer Ruhe:
Hornburg, Elbe, Kneitlingen,
Schöppenstedt, Winnigstedt,
Sickte und Denkte.
Ideal für Gruppen zum Frühstück oder zur Kaffeezeit
Am Stadtmarkt · 38300 Wolfenbüttel · Telefon (0 53 31) 14 72
Dankemeier
Kfz-Technik
•
•
•
•
•
Fotoausstellung im Klinikum
Wolfenbüttel. Insgesamt 15 Fotografien, die durch die ihnen eigene
Geometrie eine besondere Ruhe
ausstrahlen, hängen seit November vergangenen Jahres im Flur
der chirurgischen Abteilung des
Städtischen Klinikums Wolfenbüttel. Die Bilder der Ausstellung „Lebenswelten“ stammen von Amateurfotograf Hans-Georg Mendel,
der sie in den vergangenen Jahrzehnten – teils analog, teils digital –
aufgenommen hat.
Zu sehen sind beispielsweise kleine Wasserläufe im Harz und einzelne Steine oder Wurzelhölzer
aber auch Bauwerke mit geschichtsträchtigem Hintergrund.
„Ich gehe gerne nah ran“, sagte
Mendel bei der offiziellen Ausstellungseröffnung, die in der vergangenen Woche stattfand. Schon als
Jugendlicher hatte Mendel die Kamera in der Hand, die noch heute
in seiner Sammlung existiert. Seit
Januar 1975 ist der Rentner Mitglied im Fotoclub Wolfenbüttel –
einem kleinen aber feinen Zusammenschluss von Fotobegeisterten aus der Region.
Der Fotoclub ist bereits häufiger an
Ausstellungen im Klinikum beteiligt
gewesen. Bereits seit 1997 sind in
den Stockwerken eins, zwei und
drei wechselnde Motive verschiedener Fotografen zu sehen. „Moti-
ve stehen genug zur Verfügung.
Seit einigen Jahren werden sie
aber nur noch digital abgelegt“,
sagt Mendel. Für die Rahmung mit
einem Passepartout stehen aber
immer weniger direkt zur Verfügung. Der Förderverein des Klinikums hatte sich im Vorfeld der
Ausstellung darum gekümmert,
dass neue Leisten und Rahmen in
den Fluren hängen.
Die Bilder sind noch mindestens
zwei Monate lang im zweiten
Obergeschoss des Klinikums zu
sehen. Der Fotoclub trifft sich jeden dritten Mittwoch im Monat im
ESV Heim (Okerstadion) am Harztorwall 22.
lk
Seite 9
TÜV/AU
Inspektionen
Kfz-Reparaturen
Klimaanlagen-Service
Reifen-Service
Meisterbetrieb
Die en- Schweigerstraße 12
Wolfenbüttel
mark tt 38302
r
h
Tel. 0 53 31- 88 76 30
e
M
sta Fax 0 53 31- 85 96 65
Werk
info@dankemeier.de
Frauenerwerbslosengruppe Lichtblick zieht Bilanz der »Wolfenbüttel Card«:
Frauen wollen aktiver werden
Wolfenbüttel. Die bisherige Bilanz
der Wolfenbüttel Card fällt verhalten positiv aus. Jedenfalls bei den
Mitgliedern der Frauenerwerbslosengruppe Lichtblick. Die Wolfenbüttel Card wurde im Sommer
2013 von Stadt und Landkreis eingeführt und soll Personen mit geringem Einkommen helfen, bei der
Nutzung von öffentlichen Einrichtunten Geld zu sparen. Es gibt die
Card in der Wohngeldstelle der
Stadt, im Amt für Arbeit und Soziales im Landkreis sowie im JobCenter.
Ermäßigungen für Card-Inhaber
gibt es im Schloss-Museum, im
Lessing-Theater, im Stadtbad, den
Freibädern der Samtgemeinde ElmAsse, für Kurse im Bildungszentrum
sowie in der Stadtbücherei.
Einig ist man sich bei Lichtblick,
dass die Wolfenbüttel Card noch in
den Kinderschuhen stecke. Sie sei
noch weitgehend unbekannt und
die Liste der Einrichtungen, die Ermäßigungen auf die Card gewähren sei noch sehr überschaubar.
Ein Problem sei, dass man bei der
Beantragung der Wolfenbüttel
Card keine Liste der Rabattanbieter erhalte. „Das muss automatisch
erfolgen“, lautet eine Forderung.
Nötig sei auch eine verstärkte Werbung bei Vereinen und Einrichtungen fü die Akzenptanz der Wolfenbüttel Card. „Beide Seiten profitieren davon. Durch die Gewährung
eines Nachlasses nutzen Personen
das jeweilige Angebot, die sich
das bisher nicht leisten konnten“,
betont Dipl.-Soz-Päd. Ilsabe
Schwarz von Lichtblick.
Das sei in Braunschweig ganz anders. Der Katalog der Rabattanbieter wachse dort ständig. Dort habe
man die Vorzüge erkannt, wusste
Kerstin Hasselbach aus Braunschweig zu berichten.
Man war sich einig, dass die Wolfenbüttel Card grundsätzlich eine
gute Einrichtung für Menschen mit
geringem Einkommen ist. Beantragung und Ausstellung der Card sowie die Ausgabe einer Liste der
Anbieter müssten unbürokratischer erfolgen. „Wir müssen aktiv
werden“,
resümierte
Ilsabe
Schwarz.
khs
Links die Wolfenbüttel Card und rechts die etwas modernere Variante des Braunschweig Passes in der Größe einer Scheckkarte.
Die „Ringparabel“ in verschiedenen Sprachen zeigen (von links) Rara Rhoda, Martina Fassbinder,
Dr. Helmut Berthold und Gabriele Drewes.
Fotos (2): Schmidt
„Ringparabel“ demnächst in Kiswahili und Urdu:
Berühmter Lessingtext bald in 54 Sprachen
Wolfenbüttel. Zum Pressegespräch lud Dr. Helmut Berthold.
Leiter der Lessing-Akademie (LA), ins Lessinghaus. Seit dem Erscheinen des „Dramatischen Gedichts“ Nathan der Weise (1779)
ist Lessings Schauspiel Teil des
kulturellen Erbes der Menschheit,
wie die Vielzahl seiner Übersetzungen zeigt. Wie kein anderes Zeugnis der Literatur verkörpert es die Botschaft der
Toleranz und des friedlichen
Zusammenlebens der Menschen
- unabhängig von ihrem Glauben,
sowie in allen erreichbaren Übersetzungen – in 30 Einzeldrucken,
als Schuber sowie im Internet. Im
Jahr 2014 kamen dank forcierter
Bemühungen sowie der Mithilfe
zahlreicher Goethe-Institute weltweit und des Wolfenbütteler
Druckhauses Roco neun weitere
Sprachen dazu, darunter so ungewöhnliche wie amharisch, das
in Äthiopien gesprochen wird,
farsi (in Persien) oder malaiisch.
Einige wecken bereits durch ihr
Druckbild besonderes Interesse
und führen die Vielfalt der Spra-
Sara Rhoda (Braunschweig) gab eine kurze Kostprobe aus der
persischen Fassung der Ringparabel.
ihren An-schauungen und Sitten,
ihrer Hautfarbe und Kleidung.
Berthold: „Vor allem die Geschichte der drei Ringe hat große
Verbreitung gefunden und erscheint, gerade in der gegenwärtigen Weltlage, von oft bestürzender Aktualität.“
Seit dem Jahr 2004 veröffentlicht
die Lessing-Akademie die Ringparabel in ihrer Originalfassung
chen graphisch vor Augen.
In der Pressekonferenz wurden
die neuen Sprachen mit einem
Ausblick auf die geplante Fortsetzung dieses außergewöhnlichen Publikationsprojekts vorgestellt.
Die L-A hatte den 275. Geburtstag Lessings im Jahr 2004 zum
Anlass genommen, die „Ringparabel“ in ihrer Originalfassung so-
wie in allen erreichbaren Übersetzungen jeweils in Einzeldrucken,
als Schuber mit allen vorhandenen Sprachen sowie im Internet
zu veröffentlichen. Private Spenden hatten ermöglicht, mit dem
Vorhaben einen Anfang zu machen, über die Jahre wurde es
aktualisiert und fortgeführt.
Im Mai 2012 übergab beim „Tag
des offenen Schlosses“ in Meseberg, im Gästehaus der Bundesregierung, Gabriele Drewes als
Vorstandsmitglied der LessingAkademie dem Vertreter des
Kanzleramts Thomas Lembert einen Schuber mit der „Ringparabel“ in 29 Sprachen für die Bibliothek des Schlosses.
Im Jahr 2014 kamen dank forcierter Bemühungen der Akademie sowie der Mithilfe zahlreicher
Goethe-Institute weltweit neun
neue Sprachen dazu. Einige
wecken bereits durch ihr Druckbild einbesonderes Interesse und
führen die Vielfalt der Sprachen
und Anschauungen graphisch
vor Augen. Die L-A möchte dieses Unternehmen mit der Bemühung um weitere Versionen der
„Ringparabel“ in anderen Sprachen fortsetzen.
Da die Recherche nach vorhandenen Übersetzungen abgeschlossen ist, liegt der nächste
Schritt in Aufträgen für eigens zu
diesem Vorhaben zu erstellende
Übersetzungender. Dabei erscheinen namentlich die weitestverbreiteten Sprachen des afrikanischen Kontinents sowie Indiens
attraktiv und wünschenswert.
Projektiert sind folgende Sprachen: Afrikaans, Bengal (Indien),
Bosnisch, Hindi (Indien), Kannada (Indien), Kiswahili, Luxemburgisch, Marathi (Indien), Mongolisch, Slowakisch, Tagalog (Philippinen), Tamil (Indien), Thailändisch, Urdu (Indien) und Vietnamesisch.
khs
3DWLHQWHQLQIRUPDWLRQVDEHQG
GHV(WKLNNRPLWHHVGHV6WlGWLVFKHQ.OLQLNXPV
Schwierige Entscheidungen!
Therapiebegrenzung und
Therapieverzicht am Lebensende
DP'LHQVWDJ
YRQELVFD8KU
LP.RQIHUHQ]]HQWUXP1HXHU:HJD6DDO
'LH7HLOQDKPHLVWNRVWHQIUHL
(VUHIHULHUWIU6LH
'UPHG$QGUHD'|UULHV
/HLWHULQGHV=HQWUXPVIU*HVXQGKHLWVHWKLN=I*
DQGHU(YDQJHOLVFKHQ$NDGHPLH/RFFXP
$NDGHPLVFKHV/HKUNUDQNHQKDXVGHU*HRUJ$XJXVW8QLYHUVLWlW*|WWLQJHQ
Aus der Region
Seite 10
15. Februar 2015
Ihr Wochen-Horoskop vom 15. Februar – 21. Februar 2015
WIDDER
21.3. – 20.4.
WAAGE
24.9. – 23.10.
KREBS
22.6. – 22.7.
Derzeit geht es Ihnen
Bringen Sie den nötigen
ausgezeichnet. Nutzen
Mut auf, und stellen Sie
Sie das, und bringen Sie eine Vertrags- unter Beweis, dass Sie ein starker Gegangelegenheit unverzüglich unter Dach ner sind! Sie können gegen jeden Konund Fach!
kurrenten bestehen.
Jede Übertreibung könnSpielen Sie nicht den
te jetzt fatale Folgen haBeleidigten, wenn Ihre
Äußerung bei Ihren Mitmenschen auf ben. Und die wollen Sie doch wohl nicht
wenig Gegenliebe stößt! Vielleicht wa- riskieren? Es wäre also schön, wenn Sie
brav auf dem Teppich bleiben.
ren Sie zu voreilig?
STIER
21.4. – 20.5.
LÖWE
23.7. – 23.8.
„In der Kürze liegt die
Es wird ein ErwartungsWürze“. Daran sollten Sie
druck von Ihnen genombei einer Unterredung denken. Reden men. Das macht sich in einer EntspanSie endlos über einen Fall, kommt gar nung bemerkbar. Auf Ihre Umgebung
nichts dabei heraus.
wirken Sie ausgeglichener.
ZWILLINGE
21.5. – 21.6.
JUNGFRAU
24.8. – 23.9.
Sie sind momentan derWenn Sie wollen, dass Ihr
maßen optimistisch, dass
Vorhaben weiterhin proSie jeder Entwicklung gelassen entge- blemlos abläuft, müssen Sie sich jetzt
gensehen und sicher sind, ein Problem ein wenig mehr Mühe geben. Von nichts
meistern zu können.
kommt nichts!
STEINBOCK
22.12. – 20.1.
SKORPION
24.10. – 22.11.
Ihr Ansprechpartner in Sachen:
• Dialysefahrten
• Krankentransport
• Rollstuhltransport
Telefon 0 53 31 / 4 44 44
Bahnhofstraße 10 · Wolfenbüttel
www.mini-car-wf.de
WASSERMANN
21.1. – 19.2.
Sie haben große Worte
Sie dürsten nach neuen
gemacht und erwarten
Eindrücken. Die bekommen Sie heute auch. Bei den Aufgaben, nun, dass die anderen Ihnen folgen. Ihr
die Sie erledigen , kommen Sie nämlich Plan kann aber nur aufgehen, wenn Sie
zu Ihrem Wort stehen.
weiter voran.
SCHÜTZE
23.11. – 21.12.
FISCHE
20.2. – 20.3.
Damit nichts schief läuft,
Jemand schafft es, Sie
ist es gut, wenn die Orgamit einer belanglosen
nisation in einer Hand liegt. Wie wäre es Kleinigkeit in Wut zu bringen. Warum
mit Ihrer? So können Sie Ihre Führungs- sehen Sie die Sache nicht als Spaß an,
qualität beweisen.
anstatt schroff zu reagieren?
Weltgebetstag – vorbereitet von
christlichen Frauen auf den Bahamas:
„Begreift
ihr meine Liebe“
Seniorchef Henning Wegener (Mitte) schaut gerne bei Firmen- Holger Wegener im Gespräch mit Kunden, die sich für die moderne Viessmann-Heiztechnik interessieren.
chef Holger Wegener (links) und Thomas Silwar vorbei.
Viessmann-Infomobil mit Firma Wegener Heizung + Sanitär in der Fußgängerzone:
Weniger Heizkosten dank moderner Heiztechnik
Wolfenbüttel. Kompetente Informationen direkt vom Fachmann erhielten die Besucher im Viessmann-Infomobil gestern wieder in
der Fußgängerzone. Auf Einladung
der Firma Wegener Heizung + Sanitär waren die Viessmann-Berater
nach Wolfenbüttel gekommen.
Die Resonanz im Infomobil war
wieder groß. Firmenchef Holger
Wegener sowie Viessmann-Verkaufsberater Thomas Silwar und
Carsten Gehre informierten die
Kunden über die modernste Generation von Gas- und Ölheizungen,
Brennwerttechnik, über umweltfreundliche Sonnenkollektoren,
zeitgemäße Heizungstechnik und
Wasseraufbereitung.
An verschiedenen Ausstellungs-
modellen konnte unter anderem
das Heizen mit Holz im modernen
Pelletkessel demonstriert werden.
„Das Heizen mit dem Pelletkessel
ist Kohlenstoffdioxid-neutral und
entspricht den Klimazielen der
Bundesregierung. Die Biomasseheizungen sind förderfähig“, sagt
Thomas Silwar.
Weitere Themen im Infomobil wa-
Seit 1927 wird in Deutschland
am 1. Freitag im März der Weltgebetstag von Frauen rund um
die Welt vorbereitet. In diesem
Jahr haben die Frauen aus den
christlichen Kirchen der Bahamas die Ordnung mit dem Thema „Begreift ihr meine Liebe“
vorbereitet. Sie nehmen uns
mit auf eine Reise zu ihren Inseln, der bunten Vielfalt, erzählen uns von ihrem täglichen Leben, von Armut und Reichtum,
Schönheit und Gewalt, besonders häuslicher Gewalt,
lassen uns Anteil nehmen an
den Problemen mit HIV, Aids
und Brustkrebs. Auch dort
geht es um Flüchtlinge und Migration, um viele sehr junge
Mütter, um Bildungschancen.
Das Motto des Weltgebetstags
„Informiert Beten – Betend
handeln“ gibt Gelegenheit, gemeinsam zu beten und die vielseitigen Projekte des Weltgebetstags auf den Bahamas zu
unterstützen und Projekte
weltweit weiter zu führen.
Sie sind herzlich eingeladen,
die besonderen Gottesdienste
in und um Wolfenbüttel am 6.
März zu besuchen. Die Gottesdienste werden von Frauen
vorbereitet, vielfach feiern
mehrere Gemeinden in ökumenischer Verantwortung zusammen. Lernen Sie etwas von
den Bahamas kennen und genießen Sie die in den meisten
Gemeinden
angebotenen
Köstlichkeiten beim Beisammensein nach dem Gottesdienst.
Im Roncallihaus gibt es bereits
am 20. Februar um 19 Uhr einen Informationsabend „Musikalische Rundreise“ auf die
Bahamas.
ren die Lüftung für angenehmes
Raumklima und Wärmepumpen,
die mit Umweltwärme heizen und
ebenfalls zum Erreichen der europäischen Energie- und Klimaziele
nach dem Kyotoprotokoll beitragen, so Silwar.
Besonders interessierten sich die
Kunden außerdem für die KraftWärme-Kopplung (KWK) und
Mikro-KWK, bei der gleichzeitig
Wärme für Heizzwecke und Energie zur Stromgewinnung erzeugt
werden. Um die gleichzeitige Wärme- und Stromgewinnung ging es
auch bei der vorgestellten Weltneuheit von Viessmann, der Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor. „Die
umweltfreundliche Anlage ist ein
großer Hit bei allen, die eine gewisse technische Affinität haben und
etwas für den Klimaschutz tun
möchten“, bringt es Thomas Silwar auf den Punkt.
Nähere Informationen zur neuen
Generation rund um das Thema
Heiztechnik und Ersparnis hoher
Heizkosten erhalten Interessierte
im Wolfenbütteler Fachbetrieb Heizung + Sanitär Wegener, In den
Schönen Morgen 4, Telefon
0 53 31/9 63 00. Hier beraten Holger Wegener und sein Team ihre Am Freitag, 6. März, finden
Auf Einladung der Firma Wegener Heizung + Sanitär stand das Viessmann-Infomobil gestern wie- Kunden ganz individuell – gerne folgende Gottesdienste statt:
sb Für die Hauptkirche BMV und
der vor dem Bankhaus Seeliger.
Fotos (3): Burgdorf auch vor Ort.
St. Trinitatis um 18 Uhr in
der Kath. Kirchengemeinde
St. Petrus mit anschließendem Beisammensein und Imbiss.
Die Kirchengemeinden St. Johannis und Groß Stöckheim laden für 15 Uhr zur Einstimmung mit Kaffee und Kuchen
ins Gemeindehaus St. Johannis ein. Anschließend findet um
17 Uhr ein Gottesdienst in der
St. Johanniskirche statt.
In der Thomas-Gemeinde findet um 17 Uhr ein Gottesdienst
gemeinsam mit den Frauen
aus St. Ansgar und anschließend ein gemeinsames Abendessen statt.
Die Frauenhilfe der Kirchengemeinde Fümmelse bietet um
17 Uhr einen Gottesdienst und
anschließend ein Bahamaisches Abendessen an.
In Linden findet um 17 Uhr ein
gemeinsamer Gottesdienst der
Kirchengemeinden
Linden,
Neindorf und Wittmar mit einem anschließenden Imbiss
statt.
Die Kirchengemeinden AhlumAtzum-Wendessen feiern ihren
Gottesdienst um 18 Uhr in Ahlum. Anschließend gibt es einen Imbiss.
Um 17 Uhr findet ein Gottesdienst in Ohrum statt.
In Groß Biewende gestaltet die
Frauenhilfe Groß Biewende um
15 Uhr einen Pfarrverbandsgottesdienst.
Die Frauenhilfe Hötzum bietet
um 18 Uhr einen Gottesdienst
in Hötzum an.
Einen Gottesdienst in leichter
Sprache gestalten Lektorinnen
aus Neuerkerode und Pfarrerin
Bleich um 17 Uhr in Neuerkerode.
In Geitelde findet um 17 Uhr
ein Pfarrverbandsgottesdienst
der Frauengruppe Geitelde
statt.
Aus der Region
15. Februar 2015
Mix aus Sonne und Wolken!
Wir liegen nur am Rand eines Tiefs über Westeuropa. Dabei gibt es einen Mix aus Sonnenschein
und zum Teil auch dichteren Wolken. Das Risiko für
Schnee- und Regenschauer ist eher gering.
Das Wochenendwetter wird
präsentiert von
Seite 11
Sonntag
4°
-1°
3°
0°
Manche Menschen mit niedrigem Blutdruck haben in
diesen Tagen häufiger mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Vereinzelt sind aber auch wieder Koliken im Verdauungstrakt möglich. Hier hilft vielleicht eine fettarme Kost.
Hat der Valentin (14.2.) viel Regenwasser,
wird der Frühling noch viel nasser.
6°
0°
Montag
3°
-1°
Ihr Fachbetrieb für Treppenlifte und
Plattformlifte direkt vor Ort.
Tageslänge in Stunden
Heute
Elektro - Wilhelm GmbH • Am Bockshorn 18 • 38173 Sickte
Tel. 05305/9103-0 • Fax 05305/9103-20
www.elektro-wilhelm.com • info@elektro-wilhelm.com
Kürzester Tag
Die außergewöhnlichen Hobbys der Wolfenbütteler (1) – heute Wilhelm Klein:
»Knüpfen ist absolute Entspannung«
Wolfenbüttel. Mit vielen Geschichten verbandelt sind die Teppiche, die Wilhelm Klein in seiner
Freizeit knüpft. „Wenn ich zeichnen
könnte, dann würde ich Bilder
zeichnen, die nur ich gesehen
habe“, sagt Klein, der im März seinen 90. Geburtstag feiert.
1925 geboren, hat er zwei Weltkriege miterlebt und kann als Zeitzeuge von Dingen erzählen, die
viele gar nicht wissen. Die Erinnerungen an alles Erlebte sind hellwach, viele davon hat Wilhelm
Klein in eigenen Büchern festgehalten. Die Erinnerung an seine
russische Kriegsgefangenschaft in
den Jahren 1945 bis 1947 in Samara an der Wolga (ehemals Kubitschek) hat er auf ganz ungewöhnliche Weise festgehalten und
einen Teppich entworfen, der dadurch nicht nur eine besondere
Bedeutung, sondern außerdem
auch eine außergewöhnliche Geschichte hat.
Wilhelm Klein war als Buchhalter in
einer kleinen Firma am Grünen
Platz in Wolfenbüttel beschäftigt.
Den Kopf voller Zahlen, sehnte er
sich nach Ablenkung und schaute
sich bei einer Bekannten das
Knüpfen von Teppichen ab. Das
war vor weit über 20 Jahren – heute zieren die von ihm geknüpften
Teppiche viele Wände und Fußböden in seinem Haus und im Gartenhaus. „Dieser Teppich hat 21
Farben und ist aus 51 000 Knoten
entstanden“, erzählt Klein.
„Das Knüpfen ist für mich absolute
Entspannung“, beschreibt Wilhelm
Klein den Reiz seines Hobbys. Oft
verändert er die vorgegebenen
Muster so, dass sie seine persönliche Handschrift tragen. So wird
aus einer Kaffeekanne mit Tülle
und Henkel schon mal ein
sturmfester Burgturm. Kein noch
so aufwändiges Muster ist ihm zu
schwierig. Ganz im Gegenteil,
denn ganz nebenbei lernt er auch
noch Gedichte auswendig. „Beim
Knüpfen habe ich mir ein dickes
Buch mit Gedichten von Heinz Erhardt an die Seite gelegt und
nebenbei 50 Gedichte auswendig
gelernt“, erzählt der Wolfenbütteler
hardts.
Als Klein im Februar 2000 gleich
einen ganzen Karton voll Wolle geschenkt bekam, kaufte er ein einen
mal zwei Meter großes Stück Stra-
Wilhelm Klein vor dem Teppich, den er in Erinnerung an seine
Kriegsgefangenschaft selbst entworfen hat.
Foto: Burgdorf
und gibt gleich mehrere Kostproben seines Könnens. Klein liebt
den vielseitigen Komiker, Musiker,
Schauspieler, Unterhaltungskünstler und Dichter wegen seines besonderen Humors. Klar, dass Wilhelm Klein auch selbst Gedichte
schreibt, ganz im Stile Heinz Er-
min und knüpfte einen ganz besonderen Teppich, ein Unikat, das
es so auf der Welt kein zweites Mal
gibt. Entstanden ist das Motiv aus
den Erinnerungen an seine russische Gefangenschaft in Samara.
Von dem Ergebnis selbst begeistert, fotografierte er den Teppich
und schickte das Bild an eine bekannte deutsche Firma für Handarbeiten, die sich sofort für das Motiv interessierte und kaum glauben
konnte, dass es sich um einen eigenen Entwurf handelte.
Nun hat das russische Samara mit
Stuttgart eine Partnerstadt in
Deutschland – und auch zu der
nahm Wilhelm Klein Kontakt auf,
schickte das Foto seines Teppichs
in A4-Größe an den Oberbürgermeister der Stadt. „Kurze Zeit später meldete sich dessen Sekretärin
und fragte mich, ob ich nicht an einer Reise im Rahmen der Partnerschaft nach Samara teilnehmen
möchte“, erzählt Klein. Er wollte.
Und sogar den geknüpften Teppich als Gastgeschenk und Zeichen der Völkerverständigung mitnehmen, denn in Samara war die
Reisegruppe zur Einweihung einer
Begegnungsstätte zur deutschrussischen Gefangenschaft eingeladen. Leider kam es anders. „Weil
sich so viel Prominenz aus Stuttgart zu der Reise angemeldet hatte, wurde mir mitgeteilt, dass mein
Platz vergeben sei“, erzählt Klein.
Den Teppich hätte der damalige
Oberbürgermeister dennoch gerne
mitgenommen, doch das lehnte
der Wolfenbütteler ab.
„Gerne würde ich den Teppich einmal der Dame zeigen, die mir damals die Wolle geschenkt hat. Das
ist 15 Jahre her. Vielleicht liest sie
ja diesen Artikel“, hofft Klein. sb
Tolles Hobby?
Gehören Sie auch zu den
„Schaufenster“-Lesern, die einem ungewöhnlichen Hobby
nachgehen? Dann melden Sie
sich gerne in der Redaktion unter 0 53 31/98 99 36 oder per
Mail an: redaktion@schaufenster-wf.de – und wir vereinbaren einen Termin.
Sonne: Auf- und Untergang
Neumond:
7:32 Uhr
4:30 Uhr
17:33 Uhr
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
19.02.2015
13:34 Uhr
tieren
präsen
Erste-Hilfe-Tipp der Woche
Helau, alaaf und narri narro!
Auch im Karneval kann zu viel Alkoholgenuss gefährlich
werden. Hausmittel wie der legendäre Rollmops schützen
nicht vor einer Alkoholvergiftung.
Daher wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Feiern, aber
übertreiben Sie es nicht!
Foto: ASB/Frank Hoyer
Längster Tag
Klönabend in Kneitlingen
Kneitlingen. Von ihrem eindrucksvollen Jahr in Oslo/Norwegen
berichtet am Donnerstag, 19. Februar, um 19 Uhr auf dem Eulenspiegelsaal in Kneitlingen die 19-jährige Rebecca Hasenkamp (l.)
aus Evessen. Die junge Frau hat ein Jahr lang in Oslo gelebt und
gearbeitet. An diesem Abend erzählt sie von ihrer Arbeit in einem
jüdischen Altenheim und über ihre Erfahrungen mit Land, Leuten,
Dunkelheit, der Mitternachtssonne, dem Jahrhundertsommer,
den Riesenwäldern und teilweise speziellen kulinarischen Angewohnheiten. Im Gepäck hat sie eine Menge Fotos, das ein oder
andere Buch oder Mitbringsel und Antworten auf die Fragen der
Gäste. Eingeladen sind alle Interessierten. Die Kirchengemeinde
Kneitlingen freut sich über viele Gäste. Der Eintritt ist frei.
Foto: privat
Veranstaltungen
15. Februar 2015
Seite 13
Am 28. Februar im KKK:
Holger Edmaier
präsentiert „Spielwiese“
Der Pop-Kabarettist Holger Edmaier kommt ins KKK.
Wolfenbüttel. Am Sonnabend,
28. Februar, kommt ein „alter Bekannter“ mit seinem neuen Programm ins Klein-Kunst-Kabarett
(KKK) an der Ahlumer Straße 25.
Holger Edmaier präsentiert sein
Soloprogramm „Spielwiese“.
Unter dem Motto „Knieschützer?
Wir hatten Jod!“ präsentiert Edmaier Lieder, Stand-Ups und
Querschläger und zieht Bilanz einer Kindheit zwischen Wettrüsten,
Dorfdisko und Reihenhaus. Mit
Klavier, Ukulele und Popmusik begibt sich der Pop-Kabarettist auf
eine Reise zurück in die Zeiten von
Walkmann und Telefonzelle. Da
kann man erleben, wie sich Pipi
Langstrumpf über ihren neuen
Sturzhelm freut, Albano und Romina Power ihr Comeback auf der
Bühne feiern und selbst kaputte
Glühbirnen ein romantisches Liebesleben entwickeln. Die 80er sind
zurück. Handbemalte T-Shirts, Domestos-Jeans und Juliane Werding singt dazu auf ihrer Gitarre.
Willkommen auf der Achterbahn
der Erinnerungen. Wer sich noch
an YPS-Hefte, Quench und den
ersten Lamy-Füller erinnern kann,
ist hier genau richtig! Die Welt ist
eine Spielwiese. Und wenn man
sich auf die Nase legte, dann galt:
Jod statt Knieschützer. Drehen wir
die Zeit zurück und schauen, was
aus uns geworden ist.
Wer mehr wissen möchte, kann
sich sich im KKK an der Ahlumer
Straße 25 am Sonnabend, 28. Februar, um 20 Uhr von Holger Edmaier in die 80er Jahre entführen
lassen. Der Kartenvorverkauf läuft
unter Telefon 0 53 31-8 55 10 88
und im Antiqutäten-Café am
Stadtmarkt 12 in Wolfenbüttel.
Vortrag an der Christopherusschule:
Umgang mit
herausfordernden Kindern
Sabine Mathilde Schwendemann.
Foto: privat
Braunschweig. Viele Kinder und
Jugendliche stellen Eltern und
Lehrkräfte oft vor besondere Herausforderungen im Alltag. Die Ursachen sind vielfältig, angefangen
bei körperlichen Beeinträchtigungen bis hin zu psychischen Problemen oder besonderen Begabungen. Mit diesen Aspekten beschäftigt sich der Vortrag „Lösungsmöglichkeiten und Wege für den
Umgang mit herausfordernden
Kindern“ von Sabine Mathilde
Schwendemann am Donnerstag,
19. Februar, um 19.30 Uhr im
Kammertheater des Gymnasiums
Das Berlin-Brandenburgische Sinfonieorchester unter der Leitung von Chrysanthie Emmanouilidou ist im Februar zu Gast in der
Wolfenbütteler St.-Trinitatis-Kirche.
Besonderes Konzert in St. Trinitatis:
Rossini-Messe mit Kammerchor,
Sinfonieorchester und Solisten
Wolfenbüttel. Ein Konzert der besonderen Art erleben die Besucher
am Sonnabend, 28. Februar, um
17 Uhr in der St.-Trinitatis-Kirche.
Dann erklingt die „Petite Messe
solennelle“ von Rossini, aufgeführt
vom Kammerchor Braunschweig
unter der Leitung von Johannes
Kruse und dem Berlin-Brandenburgischen Sinfonieorchester unter der Leitung von Chrysanthie
Emmanouilidou. Als Solisten werden Jasmin Zschiesche (Sopran),
Swantje Bernhardt (Alt), Yuedong
Guan (Tenor) und Thorsten
Schuck (Bass) zu hören sein. Eintrittskarten für das hochkarätige
Konzert gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf in der
Buchhandlung Behr am Kornmarkt.
Gemeinsam mit dem Berlin-Brandenburgischen Sinfonieorchester
führt der Kammerchor Braunschweig das Werk Rossinis in
Wolfenbüttel auf, nachdem es
heute in der Emmauskirche in Berlin-Kreuzberg zu hören sein wird.
Die Originalfassung in der Besetzung für Chor, Piano und Harmonium präsentierte der Chor bereits
im vergangenen Jahr mit großem
Erfolg in Braunschweig.
Rossini gilt als einer der bedeutendsten Opernkomponisten des
Belcanto. „Der Barbier von Sevilla“
und
„La
Cenerentola“
(„Aschenputtel“) gehören weltweit
zum
Standardrepertoire
der
Opernhäuser. Die „Petite Messe
solennelle“ ist eines der wichtigsten geistlichen Werke Rossinis.
Aus der Sorge heraus, sein Werk
könne nach seinem Tod durch die
Bearbeitung eines anderen entstellt werden, arbeitete er drei Jahre nach der Komposition der Messe auch noch eine Orchesterfassung aus. Obwohl mit 90 Minuten
Aufführungsdauer durchaus ein
großes Werk, wurde die Komposition von Rossini selbst mit dem
Attribut petite („klein“) bedacht.
„Anders als bei anderen Messen
ist die Musik leicht und unterhaltsam“, sagt Felicitas Nadjib vom
Kammerchor Braunschweig. „Das
Konzert wird sehr voluminös, die
ganze Kirche wird erklingen – für
die Besucher ein musikalischer
Genuss“, empfiehlt sie.
Der Kammerchor Braunschweig
ist ein gemischter Chor mit zurzeit
60 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Johannes Kruse, der mit dem Chor Programme
unterschiedlichster Stilistik erarbeitet. Gleichberechtigt stehen
dabei klassische und moderne
Oratorien, romantische Chorlieder,
Gospels und Popsongs nebeneinander.
Eine Konzertreise auf die Kanareninsel La Palma zur Aufführung des
Deutschen Requiems von Johan-
nes Brahms im Jahr 2005, das
später auch noch in Braunschweig
und Berlin aufgeführt wurde, führte den Kammerchor mit dem Berlin-Brandenburgischen Sinfonieorchester zusammen. Nach dem
großen Erfolg des gemeinsamen
Auftritts, kommt es mit der Rossini-Messe zum zweiten gemeinsamen Projekt. Das Berlin-Brandenburgische Sinfonieorchester ist ein
Amateurorchester, in dem eine
Vielzahl professioneller Musiker
spielen. Es führt sinfonische Musik
aller Epochen, Stilrichtungen und
Genres auf. Die Wurzeln des Orchesters reichen zurück bis in das
Jahr 1952. Regelmäßige Konzerte
mit namhaften und erstklassigen
Solisten begeistern immer wieder
das Publikum. Die aus Griechenland stammende Dirigentin Chrysanthie Emmanouilidou gibt mit
der Einstudierung der RossiniMesse ihr Debüt im Orchester.
Christophorusschule,
GeorgWestermann-Allee 76. Im Rahmen
dieses Vortrages geht die Referentin auf mögliche Ursachen von Beeinträchtigungen bei Kindern ein
und zeigt Wege auf, mit bestimmten Symptomen umzugehen oder
diese aufzulösen. Einfache Entspannungstechniken, die sowohl
Eltern, Lehrer als auch der Schüler
selber anwenden können, sind ein
weitere Bestandteil dieses Vortrages. Sabine Mathilde Schwendemann ist Ergotherapeutin und Heilpraktikerin. Sie engagiert sich unter anderem in der eigenen Heilpraxis Schwendemann sowie als
Ergotherapeutin für die HansWürtz-Schule in Braunschweig.
Der Vortrag findet im Rahmen der
Blauen Reihe statt. In dieser Reihe
veranstaltet das CJD Braunschweig einmal im Monat Vorträge
zu unterschiedlichen Bildungsthemen. Der Eintritt beträgt für externe Besucher 10 Euro und beinhaltet Getränke. Um Voranmeldung
unter der Telefonnummer 05 31/
7 07 81 12 wird aus organisatori- Gemeinsam mit dem Berlin-Brandenburgischen Sinfonieorchester führt der Kammerhor Braunschweig in St. Trinitatis die Rossinischen Gründen gebeten.
Messe auf.
Fotos: Privat
Bibel und Meer
Die Gruppe der Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel und der Bundestagsabgeordnete Uwe Lagosky
(Mitte) vor dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages.
Foto: privat
Lebenshilfe zu Besuch im Deutschen Bundestag:
Lagosky führte Besucher herum
Wolfenbüttel/Berlin. Die Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel nahm
die Einladung des Bundestagsabgeordneten Uwe Lagosky an und
reiste mit einer Abordnung zum
Deutschen Bundestag nach Berlin.
Der CDU-Politiker vertritt den
Wahlkreis Salzgitter-Wolfenbüttel.
Auf der Besuchertribüne hörte die
Gruppe eine Plenarsitzung zum
Thema „Sportbericht der Bundesregierung“, der von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere verle-
sen wurde.
Anschließend erzählten Uwe Lagosky und Vicky Wollny als seine wissenschaftliche Mitarbeiterin von
der Routine eines Bundestagsabgeordneten.
„Nicht selten erstreckt sich ein Arbeitstag von 9 Uhr bis 23 Uhr“, berichtete Lagosky aus seinem Berufsalltag. Selbst die Wochenenden nutzten viele Abgeordnete
nicht zur Erholung, sondern gingen
repräsentativen Aufgaben in ihren
Wahlkreisen nach.
Nach dem Besuch der Reichstagskuppel folgte ein gemeinsames
Mittagessen im Paul-Löbe-Haus,
bevor es zum Sightseeing in die
Innenstadt von Berlin ging.
Die Gruppe besuchte das Brandenburger Tor und den Potsdamer
Platz. „Es war sogar ein roter Teppich ausgerollt“, erzählte Axel
Kossmann von der Lebenshilfe
schmunzelnd, „allerdings nicht für
uns, sondern für die Stars und
Sternchen der Berlinale.“
Wolfenbüttel. „Der lange Weg in
die Freiheit – Mit Mose unterwegs“,
unter dieser Überschrift steht ein
Seminar der Evangelischen Erwachsenenbildung, das die Arbeit
mit biblischen Texten mit dem Aufenthalt auf einer Nordseeinsel verbindet. Die Befreiung aus der
Knechtschaft in Ägypten ist der
Kern des alttestamentlichen Glaubens. Die Geschichten von Fron
und Flucht, Wüstenwanderung und
Gesetzgebung sind untrennbar mit
dem Mann Mose verbunden. Die
Teilnehmenden werden einige Geschichten aus dem Erzählzusammenhang bibliodramatisch bearbeiten. Bewegung und Stimme, kreative Gestaltung und Spiel werden
helfen, die Geschichten und sich
selber besser zu verstehen. Leitung: Dr. Peter Hennig, Pfarrer i.R.,
Lehre, und Sigrid Winkler, Religionspädagogin, Lehre. Termin:
Samstag, 14. März bis Samstag,
21. März. Ort: Inselhospiz, Juist.
Gebühr: 390 Euro (Unterkunft, Vollverpflegung, Kursgebühr), Einzelzimmer-Zuschlag: 45 Euro. Nähere
Auskunft und Anmeldung: Evangelische Erwachsenenbildung, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 1, Telefonnummer: 0 53 31/80 25 43, Fax:
05331/802714, E-Mail: eeb.braunschweig@evlka.de.
Blut für Meinung, liebes Kind
Frieden schaffen mit Waffen,
ist das gleiche, wie mit Benzin Feuer löschen!
Blut für Meinung, liebes Kind,
Das macht viele Menschen blind.
Nach dem Krieg, zum Gotterbarmen,
Liegen sie sich wieder in den Armen.
Wollen beste Freunde sein,
Schlugen sich vor Tagen noch die Köpfe ein.
3.500 Euro für den
Braunschweiger Karneval
Braunschweig. Die PSD Bank Braunschweig eG unterstützt die
Braunschweiger Karnevalsgesellschaft von 1872 e.V. (BKG) mit
3.500 Euro. Vorstandssprecher und Ehrensenator Carsten Graf
überreichte BKG-Präsident Bernd Ratayczak einen symbolischen Scheck. Die Spende wird für Kinderkarneval und Schoduvel verwendet. „Die Unterstützung des Karnevals durch die PSD
Bank Braunschweig eG hat eine lange Tradition. Uns ist es wichtig, die Region zu fördern und das regionale Brauchtum zu unterstützen“, erklärte Carsten Graf bei der Übergabe. Das Foto zeigt
Bernd Ratayczak (l.) und Carsten Graf, eingerahmt von Prinzessin Carolin I. und Prinz Ruben I., Kindertill Ole und Pagin Janina
und Valentina.
Foto: S. Nickel
Kurse in der Kultur-Schmiede Groß Denkte:
„Digitale Bildbearbeitung“ und „Fotobuch“
Der nächste Fototermin kommt
bestimmt. Der Winter geht zu
Ende, und die Urlaubszeit naht.
Jetzt ist es Zeit, seine Fotos zu
archivieren oder aufzuarbeiten,
um sie z. B. für ein Fotobuch vorzubereiten. Dazu wurden weitere
Kurstermine in der KulturSchmiede Groß Denkte eingerichtet.
Der Kurs „Digitale Bildbearbeitung“ wird am Sonnabend, 7.
März, von 10 bis 13 Uhr stattfinden. Ebenfalls am 7. März von 15
bis 18 Uhr findet ein Kurs „Fotobuch erstellen ganz einfach“
statt. Da die Kurse jeweils auf
maximal sechs Teilnehmer begrenzt sind, werden die Anmeldungen ab sofort in der Reihenfolge des Eingangs unter
05331/85 93 80 angenommen.
Hier gibt es auch nähere Informationen über Teilnahmegebühren
und weitere Termine. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 4. März.
Die Kurse sind für Anfänger/innen
und Hobbyfotografen gedacht,
um ihnen den Einstieg in die digitale Bildbearbeitung zu erleichtern. Man lernt, alte Schwarz-
Einer ist immer anders.
weißfotos einzuscannen und aufzuarbeiten und Kratzer und Farbstiche zu beseitigen, Bilder geradezurichten oder zurechtzuschneiden oder einfach zu verbessern. Dazu wird ein einfach zu
bedienendes, kostenloses Bildbearbeitungsprogramm benutzt,
mit dem schnell sehr gute Ergebnisse erzielt werden können und
das die gemachten Fotos ganz
nebenbei auch noch archiviert.
Wer seine Urlaubsbilder, die Bilder seiner Kinder, Enkel oder Ereignisse wie Hochzeit, Geburtstage etc. in einem schicken Bildband präsentieren oder bewahren
oder ein Fotobuch als Geschenk
herstellen möchte, kann dieses
dann am Nachmittag lernen. Für
beide Kurse sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Das Bearbeitungsprogramm zur
Fotobucherstellung wird kostenlos
zur Verfügung gestellt. Geleitet
wird der Kurs wieder von Bernhard
Foitzik, der durch die Fotos zu den
Kinderbüchern von Bolle Bär©
und seinen Freunden und vielen
überregionalen Fotoausstellungen
bekannt geworden ist.
Man erlebt weit und breit,
Der Politiker Scheinheiligkeit.
Sie liefern Waffen für den Frieden.
Wissen scheinbar nicht, was man damit macht.
Waffen sind stets nur zum Töten,
Menschen werden damit umgebracht.
Frieden schaffen mit Waffen,
Darüber kann man doch nur lachen.
Das ist doch der wahre Wahn,
Waffen für wen auch immer,
damit macht man alles noch viel schlimmer.
Das hilft der Waffenindustrie, „der guten“,
Der es scheint gleichgültig zu sein,
Wenn Menschen dadurch verbluten.
Es ist schon ein Graus,
Mit den Waffen bildet man dann junge Väter aus.
Gewalt, wird immer Gewalt nur bringen,
Davon kann Deutschland
Ein Lied aus eigener Erfahrung singen.
Was hat es denn gebracht,
Der falsche Umgang mit der Macht?
Nicht beliebt ist dieser Vergleich,
Mit dem sogenannten Dritten Reich.
Mit nur ein Zehntel von dem Geld für Frieden,
Würde man der Welt viel mehr dienen.
Essen, Trinken Wohlstand schenken,
Daran scheint niemand zu denken.
Hermann Wolf
Am heutigen Sonntag ab 14 Uhr:
Inspiration im
winterlichen Garten
Gemeinsame Bürgersprechstunde im Roten Pavillon
Wolfenbüttel. Für Mittwoch, 18. Februar, laden Dieter Wiechenberg, Fraktionsmitglied der LINKEN im Kreistag, und Florian
Röpke, Vorsitzender der Ratsgruppe „Bündnis für soziale Gerechtigkeit/DIE LINKE”, von 17 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19 b) zu einer gemeinsamen Bürgersprechstunde
ein. Thematisch stehen sie für Kommunalpolitik in Stadt und
Kreis, die momentan viel diskutierten Gebietsreformen, die
Flüchtlingsthematik aber natürlich auch für alle anderen Anliegen zur Verfügung. Ziel der regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunde ist es, nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern
da, wo der Schuh drückt, zu praktizieren, Probleme aus erster
Hand zu erfahren und helfen, sie zu lösen.
Foto: privat
Schlussstrich unter Fusionsdebatte HE – WF:
Chancen liegen
in Freundschaft, nicht
in Hochzeit
Hannover/Wolfenbüttel. Die ers- der beiden Landkreise investieren.
ten Ergebnisse über die Folgen ei- Wir brauchen Geld als Unterstütner Landkreisfusion Wolfenbüttel- zung für Existenzgründer aus der
Helmstedt wurden am Donnerstag Ostfalia-Hochschule, für die Anvorgestellt. Für den FDP-Land- siedlung von Unternehmen und für
tagsabgeordneten Björn Förster- die Entwicklung von Tourismus“,
ling ergibt sich daraus ein klares fordert Försterling. Langfristig könBild: „Die prognone damit beiden
stizierten Zahlen
Landkreisen deutbelegen, dass ein
lich besser geholZusammenlegen
fen werden. Mehr
der
Landkreise
Arbeitsplätze solHelmstedt
und
len mehr SteuerWolfenbüttel keieinnahmen brinnen Vorteil bringt.
gen und FachkräfTrotz einer mögte in die Landkreilichen teilweisen
se holen. „Wir
Entschuldung
brauchen Hilfe zur
durch das Land
Selbsthilfe
und
würden defizitäre
wollen nicht dauHaushalte bleierhaft am Tropf
ben. Das ist keine Björn Försterling
aus
Hannover
Grundlage für eine
hängen“, sagt der
Hochzeit.“
Freie Demokrat Björn Försterling.
Für die Freien Demokraten in Wol- Gleichwohl müsse die Diskussion
fenbüttel und Helmstedt war um eine große Lösung weitergeschon länger klar, dass diese Fu- hen. „Es gibt viele Aufgaben, die
sion zu kurz greift. Sie sind sicher: zentral gebündelt werden könnten.
Der Zusammenschluss von Ver- Hier lassen sich dann wirklich Synwaltungen führt weder zu struktu- ergieeffekte schaffen. Und die bürrellen Verbesserungen noch zu we- gernahen Aufgaben können nah
sentlichen Einsparungen. „Das bei den Menschen in den RatLand sollte die 99 Millionen Euro häusern angesiedelt werden“, so
besser in die Strukturentwicklung Björn Försterling abschließend.
Praktikums-Informationstag an der IGS Wallstraße:
Schüler gaben Einblicke in den Beruf
Wolfenbüttel. Auch für die neunten Klassen der IGS Wallstraße
hieß es, in diesem Schuljahr als
Praktikant in einen für sie selbst
interessanten Beruf hinein zu
schnuppern. Nach dem dreiwöchigen Praktikum kamen die Schüler
mit mehr Informationen über den
Beruf und vielleicht auch für ihre
eigene Zukunft wieder. Damit die
Schüler aus dem achten Jahrgang
mit etwas Vorahnung in ihr eigenes
Praktikum gehen können, veranstaltete die Schule einen Tag, an
dem die Praktikanten ihre Erfahrung in den einzelnen Berufen weiter geben konnten. Hierzu gaben
sich die Schülerinnen und Schüler
der neunten Klassen viel Mühe, um
ihren Beruf so anschaulich wie
möglich zu präsentieren. Plakate,
Power-Point-Präsentationen aber
auch Dinge, die sie aus dem Praktikum mitnehmen durften, dienten
als Unterstützung.
Ein Beispiel dafür ist Tim Lennart
Wilkens, der sich für ein Praktikum
im Bäderbetrieb entschieden hatte. Er gestaltete mit seinem neuen
Wissen und eigenen Erfahrungen
ein Plakat, das mit Bildern des Betriebes gut informierte und einen
Überblick über seine Tätigkeiten
gab. Die interessierten Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs gingen mit Stift und Block
durch die Gänge der neunten Klassen, wo sich die Praktikanten verteilt hatten und ihnen Fragen zum
Beruf beantworteten.
Braunschweig. Unter dem Motto reslauf, so könnte man meinen,
„Information und Inspiration im der Winter sei die tote Zeit im Garwinterlichen Garten“ findet am ten: Doch weit gefehlt! Beim aufheutigen Sonntag ab 14 Uhr eine merksamen Hinsehen zeigen sich
Freilandexkurviele Schönheision mit Michael
ten und AttrakKraft durch den
tionen.
Botanischen
Abgeblühte
Garten
statt.
Staudenstängel,
Treffpunkt: Foauf denen sich
rumsbereich,
der
Raureif
Humboldtstraße
fängt, Gehölze
1.
mit
Blüten,
Gartenfreunde
Früchten, auffälund Naturliebhalige Korkleisten
ber können sich Blühende Japanische Zauber- und zierender
dort über die nuss (Hamamelis japonica) am Bewehrung, abReize des Bota- Bachlauf im Botanischen Gar- lösender Borke
nischen Gartens ten.
farbiger
Foto: Michael Kraft und
der TU BraunRinde.
schweig in der kalten und zu Unrecht als trostlos bezeichneten Aber auch immergrüne Pflanzen
Jahreszeit informieren.
halten das Gestaltungsgerüst des Die Schüler gaben sich viel Mühe, um ihren Beruf so anschaulich
wie möglich zu präsentieren.
Foto: privat
©Bernhard Foitzik 2015 Betrachtet man die Natur im Jah- Botanischen Gartens aufrecht.
Schöppenstedt, Asse und Umgebung
15. Februar 2015
Seite 17
Blutspende in Schöppenstedt
Schöppenstedt. Am Dienstag, 17.
Februar, lädt der DRK-Ortsverein
Schöppenstedt zur ersten Blutspende im neuen Jahr ein. Die Veranstaltung findet von 15 bis 19 Uhr
im Mehrgenerationenhaus statt.
Parkplätze stehen auf dem angrenzenden Elm-Asse-Platz ausreichend zur Verfügung. Im Anschluss an die Blutspende wird al-
len Spenderinnen und Spendern
wieder ein reichhaltiges kaltes Büfett angeboten. Erstspender, die
unbedingt ihren Personalausweis
mitbringen müssen, erhalten als
Dank ein kleines Geschenk.
Kinder, die ihre Eltern begleiten,
werden bei Bedarf pädagogisch
betreut.
Hauptversammlung des Singkreises
Wittmar. Die Jahreshauptversammlung des Singkreises AsseWittmar e.V. findet am Freitag, 27.
Februar, 19 Uhr, im Waldhaus zur
Asse statt. Neben den üblichen
TOP wie Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls
der letzten Sitzung, Kassenbe-
richt und Entlastung des Vorstands, wird auch über das Veranstaltungsprogramm 2015 beraten. Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein mit gemeinsamem Essen.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Wittmar. Der Jugend- und Kulturausschuss der Gemeinde Wittmar organisierte zum vierten Mal den Kinderfasching in Wittmar. Mit
55 verkleideten Kindern aus Wittmar und Umgebung wurde in der bunt geschmückten Turnhalle getanzt, gespielt und gefeiert. Höhepunkt war in diesem Jahr der Auftritt von Clown Theo, der die Kinder mit einem tollen Programm begeisterte. Das Organisationsist dann gut, wenn es bewegt, wenn es verstehen hilft, team bedankt sich bei den vielen Eltern für die leckeren Buffetspenden und freut sich auf den nächsten Fasching im kommenden
neue Horizonte erschließt, Einsichten vermittelt, wenn bildnerische Jahr. Die Kinder bedauerten am Schluss, dass die Feier schon zu Ende ist. Die Eltern, die ihre Kinder am Abend abholten, bedankQualität und Bedeutung des Motivs sich positiv ergänzen. Es muss eine ten sich bei dem gesamten Organisationsteam für die mühevolle Unterstützung ihrer Kinder. Spontan stellte sich das OrganisaAuflösung von mindestens 200 dpi haben. Bedenken Sie auch, dass tionsteam mit den Kindern für das Schaufenster zum Foto auf.
Foto: Rosenthal
Clown Theo überrascht Kinder bei Karneval in Wittmar
Ein Foto
Handyfotos unbrauchbar für den Druck sind! Bitte beachten Sie diese
Kriterien, bevor Sie uns Ihr Foto zusenden.
Ihr
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Schöppenstedter Sporthalle geschlossen
Schöppenstedt. Die LandkreisSporthalle wurde wegen unerwartet aufgetretenen Schäden am
Hallenboden kurzfristig vom Landkreis Wolfenbüttel gesperrt. Die
Reparaturarbeiten sind bis ein-
schließlich Freitag, 20. Februar terminiert. Schul- und Vereinssport
sind daher nicht möglich. Auch die
Punkt- und Turnierspiele (Tischtennis, Handball) des TSV Schöppenstedt müssen verschoben werden.
SV Roklum berät
Roklum. Die Hauptversammlung
des SV Roklum findet am Sonnabend, 7. März, 20 Uhr, im Sportheim statt. Im Mittelpunkt stehen
Vorstands- und Abteilungsberich-
te. Anträge müssen bis zum 28.
Februar schriftlich beim Vorsitzenden Dieter Wagner, Wiedenbleek 3, eingegangen sein.
B.-U.M.
TSV Winnigstedt tagt
Winnigstedt. Die Hauptversammlung des TSV Winnigstedt
findet am Freitag, 27. Februar, 20
Uhr, im Jugendheim statt. Die Tagesordnung sieht Berichte des
Vorsitzenden, Geschäftsführers
und aus den Abteilungen vor. Im
Mittelpunkt stehen die Satzungs-
änderung und Ehrungen einiger
Mitglieder, die dem TSV seit vielen Jahren die Treue halten. Anträge zur Tagesordnung müssen
bis zum 23. Februar schriftlich
beim Vorsitzenden Burkhard
Schlüter, Hauptstraße 5, eingegangen sein.
B.-U.M.
Förderverein
„Freibad
Schöppenstedt“
hat Versammlung
Schöppenstedt. Der Förderverein „Freibad Schöppenstedt e.
V.“ lädt zu seiner achten Jahreshauptversammlung am Freitag,
27. Februar, ins Gasthaus „Zum
Zoll“ (Saal), Braunschweiger
Straße 13, ein. Beginn ist um 19
Uhr. Auf der Tagesordnung stehen neben den Jahresberichten
der Vorstandsmitglieder auch
Neuwahlen im Vorstand und die
Wahl eines Kassenprüfers. Aufgrund geänderter Verhältnisse
gegenüber der Samtgemeinde
wird unter anderem auch über
die Neustrukturierung der Vereinsaufgaben beraten. Anträge zur
Versammlung können beim Vorstand (Freibad Schöppenstedt e.
V., Höhenweg 14, 38170 Schöppenstedt) bis zum 20. Februar
eingereicht werden.
at
Ehrungen beim MTV Kissenbrück
Kissenbrück. Die Einladung des MTV Kissenbrück zur Jahreshauptversammlung wurde nur von
wenigen Vereinsmitgliedern zum Informationsaustausch genutzt. Vorsitzender Bernd Wiesensee:
„Es wurden im Schnitt 23 Übungseinheiten pro Woche 2014 erbracht.“ Die Einheiten wurden von
zwölf Übungsleitern abgeleistet mit einer Gesamtstundenzahl von rund 810 Stunden, ohne die
Wettkampf- oder sonstig Veranstaltungen. Die Silbernadel mit Urkunde für ihre je 25 jährige Vereinstreue erhielten, Gudrun Schiller, Elfie Klages und Nils Lentwojt. Eine Urkunde für die 40-jährige Vereinstreue bekam Joachim Heckert überreicht. Die Mitgliederzahl des MTV Kissenbrück ist
im Jahr 2014 leicht gestiegen. Als Kassenprüfer wurde Joachim Heckert gewählt. Nach den Ehrungen von links Bernd Wiesensee, Joachim Heckert, Gudrun Schiller, Elfie Klages, Nils Lentwojt
und Ilka Fischer (2. Vorsitzende).
Foto Rosenthal
9:3-Erfolg beim TTV Evessen:
TSV gelingt
Rückrundenauftakt
Schöppenstedt. Mit einem 9:3Erfolg kehrte die 1.TischtennisHerrenmannschaft des TSV
Schöppenstedt vom Gastspiel
beim TTV Evessen II zurück. Damit feierte das Sextett einen gelungenen Einstand in die Rückspielrunde in der 1. Bezirksklasse SZ/WF. In der Tabelle festigte
das Team mit jetzt 15:5 Punkten
seinen 3. Tabellenplatz. TTV
Evessen II liegt mit 7:15 Zählern
unverändert auf dem siebten
Rang.
Für die Schöppenstedter punkteten zunächst die Doppelpaarungen Wladislaw Kamoska/Jens
Marschall und Michael Peggau/
Oliver Bieder. In den Einzeln
siegten anschließend Kamoska
(2), Thomas Föniger, Hartmut
Weyhe, Peggau, Bieder und Marschall.
Remlingen. Ene fröhliche Faschingsparty feierten am Freitag viele Jugendliche aus der neuen SG Elm-Asse im Jugendhaus. Die Leitung des närrischen Treibens hatte Ortsjugendpfleger Peter Mielke in guter Zusammenarbeit mit Heinz Krause (Technik), Dennis KiehFür die Gastgeber punkteten ne, Dennis Wagenknecht und Martin Wendemuth. „Ich freue mich, dass in diesem Jahr unsere Veranstaltung sehr gut besucht ist“, beMartin
Kreiser/Hans-Heinrich tonte Mielke. Einige Spiele, eine Tombola mit vielen Preisen sowie verschiedene Speisen und Getränke sorgten für genügend AbwechsGünther, Matthias Weibler und lung. „Schöne Preise stellten uns Real, die Denkter Apotheke und Volksbank Remlingen zur Verfügung“, dankte Peter Mielke. Treffen
Karsten Linge.
im Jugendhaus finden donnerstag, von 17 bis 19 Uhr, statt.
B.-U.M./Foto: Bernd-Uwe Meyer
Tolle Stimmung im Remlinger Jugendhaus
Fusion Schöppenstedt – Asse:
Der neue Fachbereich Bau- und Feuerwehrwesen
Schöppenstedt. Die Fusion zwischen
den
Samtgemeinden
Schöppenstedt und Asse ist vollzogen. Damit einher ging die Zusammenlegung der beiden Verwaltungen, zum größten Teil im
Schöppenstedter Rathaus. Es gibt
neue Gesichter im Rathaus, die Telefonnummern und die E-Mailadressen haben sich verändert
und die ehemaligen Ämter heißen
nun Fachbereiche. Das Schaufenster stellt diese neuen Fachbereiche in loser Reihenfolge vor. Dieses Mal: Fachbereich Bau- und
Feuerwehrwesen.
Geleitet wird der Fachbereich IV
von Lothar Kolmsee, der zuvor für
die Samtgemeinde Asse gearbeitet hatte. Mit insgesamt zehn Mitarbeitern bearbeitet er die Themenbereiche Bau-Planung und
-verwaltung, Friedhöfe, Freibäder,
Abwasser, Gebäudemanagement
und die Bauhöfe. „Drei Standorte
haben wir nun für die insgesamt
220 Quadratmeter große neue
Samtgemeinde Elm-Asse“, so
Kolmsee. In Schöppenstedt, Win-
nigstedt und Remlingen sind 20
Mitarbeiter beschäftigt.
Für die Bauleitplanung ist Kolmsee
verantwortlich, die allgemeine
Bauverwaltung fällt in die Zuständigkeit von Hans-Jürgen Stempin
und Manuela Bartell. Stempin bearbeitet zudem die Bereiche Bauhof und Freibäder, Bartell zusätzlich die Friedhöfe. Um das Thema
Abwasser kümmert sich Claus
Grothe, Aufträge und Vergaben
fällt in die Zuständigkeit von Mario
Berndt und Dirk Langbein.
Neu in dem Fachbereich ist das
Feuerwehrwesen. „Das war in
Schöppenstedt bisher im Ordnungsamt angesiedelt“, erklärt
Kolmsee. In der Samtgemeinde
Asse gehörte die Feuerwehr aber
schon immer zur Bauabteilung.
„Das passt eigentlich ganz gut“,
sagt der Fachbereichsleiter. Und
als Feuerwehrmann ist ihm die Materie geläufig. Mit den Feuerwehren ist auch die ehemalige Ordnungsamtmitarbeiterin Brunhilde
Schiller in den Fachbereich IV umgezogen.
Sehr viel zu tun haben die Mitar-
beiter des Fachbereichs derzeit
mit dem Gebäudemanagement.
„Wir erfassen und betreuen jedes
Gebäude der neuen Samtgemeinde“, berichtet die zuständige Mitarbeiterin Martina Gabelmann.
„Das ist sehr viel Arbeit.“ Unterstützt wird sie dabei von Carmen
Krause, Karin Glagla und Christin
Germer.
Auch die Mitarbeiter des Fachbereichs IV haben neue Telefonnummern bekommen. Lothar Kolmsee
erreicht man unter 0 53 32/9 384 10, Brunhilde Schiller unter der
Durchwahl -411 und Hans-Jürgen
Stempin unter -412. Martina Gabelmann ist unter -413 erreichbar,
Karin Glagla unter der Durchwahl 414, Carmen Krause -415, Manue-
la Bartell -416, Christin Germer 417, Claus Grothe -418, Mario
Berndt -420 und Dirk Langbein unter -421. Wer den Mitarbeitern eine
E-Mail schicken möchte, hängt an
den ersten Buchstaben des Vornamens, mit Punkt, und den Nachnamen das @elm-asse.de an, zum
Beispiel l.kolmsee@elm-asse.de.
Die E-Mail-Adresse von Hans-Jür-
Die Mitarbeiter des neuen Fachbereichs Bau- und Feuerwehrwesen. Einige ihrer Kollegen fehlten.
gen Stempin lautet hj.stempin@
elm-asse.de.
Im Übrigen haben sich auch die
Öffnungszeiten verändert. Das
Rathaus kann von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr aufgesucht
werden und zusätzlich am Dienstag von 14 bis 15.30 Uhr und am
Donnerstag von 14 bis 18 Uhr. EK
Foto: Kräwer
Bis 31. März 2015:
Mit freiwilligen Beiträgen
Rentenanspruch sichern
Stichtag ist der 31. März: Wer schutz für eine Erwerbsminde- Euro.
Bei der Vergabe der verschiedenen Pokale, von links: Wolfgang Hentschke, Gundel Hentschke, freiwillig in der gesetzlichen rungsrente erhalten können. Auf dem Überweisungsauftrag
Bernhard Borgmeyer, Alfred Libbe jun., Christine Libbe, René Hentschke und stellvertretender Rentenversicherung ist, sollte Dafür muss jeder Monat mit sollten Versicherungsnummer,
Vorsitzender Horst-Dieter Giesler.
dieses Datum nicht einfach ver- einem Beitrag abgedeckt sein. Name und Vorname angegeben
Schützen in Kalme haben ein bewegtes Jahr hinter sich gebracht:
Berichte, Ehrungen und Pokalvergaben
Kalme. In Harmonie wurden alle
Tagesordnungspunkte im 61 Jahre
alten Schützenverein Kalme im
Dorfgemeinschaftshaus bei der
Jahressitzung abgehandelt. Vorsitzender Wolfgang Hentschke
freute sich über die gute Beteiligung der Mitglieder zu dieser
wichtigen Sitzung.
Zu seinen weiteren Ausführungen
zählten die neuen Sicherheitsunterweisungen des Kreisschützenverbandes Wolfenbüttel, die er
sehr ausführlich erläuterte. Derzeit
hat der Schützenverein Kalme 31
Mitglieder. Besonders erfreut zeigte sich Hentschke über die Anwesenheit des noch einzigen Grün-
Bei der Beglückwünschung von Elke Niewöhner, Wolfgang
Hentschke (links) sowie Alfred Libbe sen. Fotos (3): Rosenthal
Zunächst präsentierte er den Jahresbericht 2014, dessen Schwerpunkt die 60-Jahr-Feier des Vereins war. „Wir haben zwei Tage
lang mit unseren Mitgliedern, den
Einwohnern, den Gastvereinen
und den vielen Ehrengästen stimmungsvoll gefeiert“, erzählte
Hentschke.
dungsmitgliedes des Vereins,
Alfred Libbe sen.
Mit Spannung wurde die Vergabe
der zahlreichen Pokale erwartet,
um die sich die Vereinsmitglieder
in den vergangenen Wochen
bemüht hatten. Beim Pokalschießen ging der Ganzauer-Pokal an
Christine Libbe. Der Damenpokal
wurde von Gundel Hentschke
gewonnen. Souverän sicherte sich
René Hentschke den MeyerPokal, während der Schützenpokal an Bernhard Borgmeyer ging.
Im Teiler-Pokal setzte sich Alfred
Libbe jun. als bester Schütze
durch.
Bei der Bekanntgabe der Vereinsmeister 2014 wurde in der Wertung Luftgewehr Bernhard Borgmeyer als Titelträger aufgerufen.
In der Wertung Luftpistole setzte
sich Siegfried Giesler durch und
wurde Vereinsmeister. In der gleichen Wertung nahm Christine Libbe ebenfalls den Titel der Vereinsmeisterin entgegen.
Eine Ehrung für ihre zehnjährige
Schützentreue nahm im Anschluss
Elke Niewöhner entgegen. Vorsitzender Wolfgang Hentschke und
das Gründungsmitglied Alfred Libbe sen. gratulierten ihr herzlich.
Damensprecherin
Gundel
Hentschke bemerkte in ihrem Jahresbericht: „Nur wenn alle Mitglieder in dem Verein mitziehen, ist
seine Zukunft gesichert.“ Bernhard Borgmeyer als Schießsportleiter unterstrich, dass alle Mannschaften im Verein gut aufgestellt
seien.
Das Schützenfest in Kalme findet
am letzten Wochenende im September 2015 statt. Weiter wurde
über die gemeinsame Weihnachtsfeier mit der Feuerwehr des
Dorfes gesprochen, bevor sich alle
Mitglieder stärken konnten.
jr
Nach der Bekanntgabe der Vereinsmeister von links: Bernhard Borgmeyer, Wolfgang Hentschke,
Christine Libbe, René Hentschke und Siegfried Giesler.
300 Gäste vom Winterkonzert der Werla-Schule begeistert:
Schüler und Lehrer verzückten mit Klassikern und Pop
Schladen. Mit ihrem ersten Winterkonzert landeten Lehrer und
Schüler der Werla-Schule Schladen einen Volltreffer. Die Pausenhalle bebte, als sich die Musikanten von den 300 Gästen verabschiedeten. „Wir sind alle begeistert”, schwelgte eine Mutter in
hohen Lobestönen über die musikalischen Leistungen der WerlaSchüler und ihrer Lehrer.
Pop und Rock waren angesagt.
Die Schülerband spielte unterstützt von den Sängern der MusikAG Lenas „Stardust” ebenso eindringlich wie „Winterland” von der
Gruppe Unheilig. Zwei achte und
eine siebte Klasse präsentierten,
was sie im Musikunterricht gelernt
hatten. „Dieser Weg” von Xavier
Naidoo gehörten ebenso zum
Repertoire wie Helene Fischers
„Atemlos durch die Nacht”. Die
Klasse 7.1 verzückte mit dem
modernen Stück „Prayer in C” von
Lilly Wood & the Prick.
Das Publikum war beeindruckt.
Dass so viele Schülerinnen und
Schüler Musikinstrumente beherrschen und dass die Kinder und
Jugendlichen keine Hemmungen
zeigten, vor einem großen Publikum aufzutreten, begeisterte
Eltern wie Lehrer.
Auch die Pädagogen gewannen
das Publikum musikalisch für sich.
Sie hielten der Schülerpower im
Winterkonzert ihre musikalische
Erfahrung und Reife entgegen. Die
vierköpfige Lehrerband heizte dem
Publikum mit Pop und Rock ein,
während der Lehrerchor die ruhigen Töne bevorzugte. Zu Herzen
gingen das klassische „Conquest
of Paradise” von Vangelis und
„Evening Rise”.
Durch das einstündige musikalische Programm führten gekonnt
und souverän die beiden Schülersprecher Kiara Fitzner und Lucas
Cavelmann. Als Dank für den
schönen Abend durften sich Sarah
Effenberger, die für die musikalische
und
organisatorische
Gesamtleitung des Konzerts verantwortlich war, und Chorleiterin
Anja Heinemann über Blumensträuße freuen. Alle Sänger und
Musiker bekamen zudem eine
Rose mit auf den Heimweg.
Neben den kulturellen Genüssen
war auch für das leibliche Wohl
gesorgt. Die Eltern des Förderkreises hatten bereits am Nachmittag
die Pausenhalle vorbereitet. Am
Abend boten sie den Besuchern
dann Getränke, Chili con Carne
nach eigenem Rezept und selbst
gebackenen Kuchen an.
streichen lassen. Es ist die letzte Möglichkeit, noch rückwirkend Beiträge für 2014 zu zahlen. Darauf hat jetzt die Deutsche
Rentenversicherung
Braunschweig-Hannover hingewiesen.
Wichtig ist dieser Stichtag für
Versicherte, die mit freiwilligen
Beiträgen ihren Versicherungs-
Viele Versicherte zahlen aber
auch ein, um später Anspruch
auf eine Altersrente zu haben.
Dazu brauchen sie mindestens
fünf Beitragsjahre auf ihrem
Rentenkonto. Die Höhe ihrer
Einzahlung können sie selbst
wählen: Der monatliche Mindestbeitrag liegt bei 85,05 Euro,
der Höchstbeitrag bei 1.124,55
Gemeinde-CDU ging in Klausur
Gielde. Zur festen Institution gehört mittlerweile die Klausurtagung des CDU-Gemeindeverbandes
Ende Januar eines jeden Jahres. So hatte Vorsitzender Michael Grall auch diesmal seine Mitstreiter in die Gielder „Eichberg-Klause“ eingeladen. Besonders freute sich Grall, den Landtagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Frank Oesterhelweg sowie Bürgermeister Andreas Memmert begrüßen zu können. Nach einleitenden Worten des Vorsitzenden gab Oesterhelweg einen
Überblick über landespolitische Themen, um dann auf parteiinterne Dinge des Kreisverbandes
einzugehen. Gedanken machte man sich in diesem Zusammenhang natürlich auch über die
Altersstruktur in den einzelnen Verbänden und dadurch entstehende mangelnde Präsenz. Dies
war dann auch detailliertes Diskussionsthema für den Vorsitzenden des Gemeindeverbandes.
Nach der Mittagspause informierte Bürgermeister Andreas Memmert über verschiedene Themen,
deren Spektrum vom Bürgerbus, über das ILEK 2014 – 2020, bis hin zur Entwicklung des Haushalts der Gemeinde reichte. Zum Ausklang der Veranstaltung wies der Verbandsvorsitzende noch
auf verschiedene Termine wie die JHV des Gemeindeverbandes hin, ehe er die Teilnehmer in ein
schönes Wochenende verabschiedete.
Foto: privat
WIR
KÖNNEN MIT
DRUCK UMGEHEN!
Einladungskarten · Danksagungskarten
Flyer · Broschüren · Werbebanner
Werbeaufsteller · Poster · Plakate
Klappkarten · Kalender · Aufkleber
(Foto)Bücher · Geschäftsdrucksachen
Falzprodukte · Kleinstauflagen · u.v.m.
erhältlich beim:
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Sprechen Sie uns an!
Die Klasse 8a mit der Organisatorin des Winterkonzerts, Sarah Effenberger (links), spielte das Lied
„Atemlos“ von Helene Fischer.
Foto: Ramona Mathis
sein sowie der Zeitraum, für den
die Beiträge gelten sollen.
Weitere Informationen dazu gibt
es in den Beratungszentren der
Deutschen
Rentenversicherung, am kostenlosen Servicetelefon unter 0800/1000 480 10
sowie im Internet unter deuts c h e - re n t e n v e r s i c h e r u n g braunschweig-hannover.de.
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · 0 53 31 / 9 89 90
Aus der Region
15. Februar 2015
Seite 19
Steffen Rhode zum Vorsitzenden der Wirtschaftsjunioren Braunschweig ernannt:
Jahresmotto »Grenzen überschreiten«
Braunschweig. Steffen Rhode,
33, seit 2013 Geschäftsführer der
Carlectra GmbH und seit 2010 aktives Mitglied der Wirtschaftsjunioren Braunschweig, stellte im
Rahmen der Mitgliederversammlung sein Jahresprogramm unter
dem Motto „Grenzen überschreiten“ vor und konnte so auf ganzer
Linie überzeugen.
„Die Wirtschaftsjunioren bieten
ein großartiges Netzwerk, um
Grenzen zu überschreiten“, so
Rhode, der bereits seit 2013 Mitglied des Vorstandes der Braun-
schweiger Wirtschaftsjunioren
ist. So werden beispielsweise
Veranstaltungen angeboten, in
denen die Grenzen der eigenen
Persönlichkeit überwunden und
auch Netzwerke erweitert werden können. „Dieses Jahr möchten wir die persönlichen Hürden
kleiner werden lassen, wie zum
Beispiel mit dem Besuch derBundeskonferenz in Dortmund“,
so Rhode weiter.
So solIen neben den Betriebsbesichtigungen Braunschweiger
Unternehmen, wie unter ande-
rem Wandt Spedition Transportberatung GmbH, Möbel Homann
GmbH oder der Ihlemann AG,
auch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) besucht werden, um sich der Grenzen der Genauigkeit und Zuverlässigkeit bewusst zu werden.
Businessbezogene Veranstaltungen, wie beispielsweise das
Netzwerk Dinner und Konferenzbesuche, sollen den Wirtschaftsjunioren Braunschweig die Möglichkeit zum Austausch geben.
Die persönliche Grenzerfahrung
wird durch ganz besondere Freizeitaktivitäten, wie Fallschirmspringen und einem Besuch im
Hochseilgarten ergänzt.
Hinter diesem Jahresprogramm
für das Jahr 2015 steht das gesamte Vorstandsteam der Wirtschaftsjunioren Braunschweig,
welches im Jahr 2015 durch
Sven Streiff von der setron
GmbH (1. stellvertretender Vorsitzender), Felix Homann von der
Möbel homann GmbH (2. stellvertretender Vorsitzender), Nicole Both von der AL-Elektronik Distribution GmbH (Schatzmeisterin), Gabrina Rump von der
TRIOLOGY GmbH (Schriftführerin), Dr. Doris Skala-Gast von
SKALA (Pressesprecherin) und
Christian Niernsch von der Lancio-Maschinenbau Otto Niemsch
Von links: Sven Streiff, Steffen Rohde, Julia Meyer und Andreas GmbH (Immediate Past PresiWerner.
Foto: Siegfried Nickel dent) ergänzt wird.
Am 20. Februar:
Scheckübergabe im Eintracht-Stadion mit Werner Schilli und Marc Arnold.
Foto: Eintracht Braunschweig/Agentur Hübner
Braunschweigische Landessparkasse wird Hauptsponsor:
Eintracht Braunschweig startet
eigene Fußballschule
Braunschweig. Mit 30.000 Euro
unterstützt die Braunschweigische Landessparkasse die neugegründete Fußballschule von
Eintracht. Das Angebot erweitert
die bereits erfolgreich durchgeführten Feriencamps um die neuen Elemente Förderkurse sowie
ein Perspektivteam und richtet
sich an fußballinteressierte Jungen und Mädchen im Alter von
sechs bis zwölf Jahren. Die Teilnehmer der Fußballschule werden
von geschulten Übungsleitern
aus dem Trainer-Pool der Fußballschule im Sinne der EintrachtPhilosophie trainiert.
gie und Geologie vorgetragen.
Anschließend haben Bürgerinnen „Wir haben die Fußballschule im
und Bürger Gelegenheit, Fragen Hinblick auf den kontinuierlichen
vorzutragen. Der Punkt Verschiedenes schließt die Tagesordnung
ab.
Braunschweig. Die beiden HäuAn den Themen Interessierte sind ser des Städtischen Museums
herzlich zur Teilnahme an der Sit- Braunschweig, Haus am Löwenzung eingeladen.
Asse-2-Begleitgruppe tagt
Wolfenbüttel. Die nächste öffentliche Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe findet am Freitag, 20.
Februar, um 14 Uhr in den
Räumlichkeiten des Trainingsund Weiterbildungszentrums am
Exer 9 in Wolfenbüttel statt.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Bericht des
Bundesministeriums für Umwelt,
Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zum Nationalen Entsorgungsprogramm. Weiterhin werden Sachstandsberichte des
Bundesamtes für Strahlenschutz,
der Arbeitsgruppe Optionen
Rückholung, des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt,
Energie und Klimaschutz und des
Landesamtes für Bergbau, Ener-
Ehrung ist mit 3000 Euro dotiert
tung Grundlagen unseres Zusammenlebens sind und Fremdenfeindlichkeit in unserer Gesellschaft keinen Platz haben darf.“
Es müsse gefördert werden,
wenn sich junge Menschen für
Toleranz und Respekt einsetzten,
sagte der OB weiter. „Dafür steht
der Sally-Perel-Preis, und deshalb habe ich gern die Schirm-
Von links: VW-Betriebsrat Mathias Möreke, OB Ulrich Markurth und
Josef Löffler (Peronalleiter VW Braunschweig).
Foto: Nickel
Ehrung werden Initiativen junger
Menschen für Respekt und Toleranz und gegen Rassismus und
Gewalt ausgezeichnet.
„Sally Perei hat das grausamste
Kapitel der deutschen Geschichte, die nationalsozialistische Gewaltherrschaft, miterlebt und erfahren, wie rassistisches Gedankengut in millionenfaches Morden
durch ein verbrecherisches Regime münden kann“, sagte Oberbürgermeister Ulrich Markurth.
„Indem er jungen Menschen seine Erfahrungen weitergibt und auf
Gefahren aufmerksam macht, die
durch Rassismus und Gewalt
auch heute noch drohen, engagiert sich Perel in einzigartiger
Weise für Humanität, Respekt
und Toleranz. Sein Beispiel muss
uns Verpflichtung sein. Es ist
wichtig, schon bei jungen Menschen ein Bewusstsein dafür zu
schaffen, dass Toleranz und Ach-
herrschaft dafür übernommen.“
In den Vorjahren war OB Markurth
als Sozialdezernent Mitglied der
Preisjury gewesen. Mit ihrem
Amtsantritt am 1. März rückt die
neue Sozialdezernentin Dr. Andrea Harike als Mitglied in die
Jury nach.
„Mit dem Sally-Perel-Preis regen
wir Jugendliche in Schulen, Vereinen oder Betrieben an, sich für
Respekt und Toleranz, gegen
Rassismus und Ausländerfeindlichkeit zu engagieren“, fasste der
stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Mathias Möreke von
Volkswagen Braunschweig das
Ziel der Initiative zusammen.
„Vielfach gibt es bereits beachtliche Aktivitäten von jungen Menschen in unserer Region. Diese
wollen wir sichtbar machen und
auch finanziell sowie organisatorisch unterstützen.“
Die starke Unterstützung der
Kinder über das finanzielle Engagement hinaus mit Sachleistungen. Werner Schilli, Mitglied des
Vorstandes der Braunschweigischen Landessparkasse, freut
sich auf das neue Angebot: „Die
Förderung der neuen EintrachtFußballschule durch die Braunschweigische Landessparkasse
ist für uns die konsequente
Weiterführung unseres bisherigen
Engagements als Kids- und Family-Partner. Wir sind davon überzeugt, dass die Fußballschule begeisterte Anhänger finden wird
und freuen uns, so die JugendarDie Braunschweigische Landes- beit von Eintracht Braunschweig
sparkasse ist Hauptsponsor der nachhaltig unterstützen und förFußballschule und unterstützt die dern zu können.“
Städtisches Museum heute geschlossen
Oberbürgermeister Ulrich Markurth ist neuer Schirmherr des Sally-Perel-Preises :
Braunschweig. Oberbürgermeister Ulrich Markurth hat die
Schirrnherrschaft des Sally-PerelPreises für Respekt und Toleranz
übernornmen. Der Preis wird im
Sommer zum dritten Mal von Betriebsrat und Werkmanagement
des Volkswagen Werkes Braunschweig vergeben. Mit der mit
insgesamt 3000 Euro dotierten
Ausbau der Nachwuchsförderung
ins Leben gerufen und sie bewusst in die drei Themenkomplexe Fußballschule, Förderkurse
und Perspektivteam eingeteilt“,
so der Sportliche Leiter Marc Arnold. „In allen Bereichen steht neben dem Erlernen und der Verbesserung der fußballerischen
Grundlagen wie Dribbling, Torschuss und Spielverständnis vor
allem der Spaß am Spiel sowie
die Vermittlung von Werten wie
Teamgeist und Zusammenhalt im
Vordergrund.“
Kundgebungen
des
Braunschweiger Bündnisses gegen
Rechts in den vergangenen Wochen habe gezeigt, dass es in unserer Region keinen Platz für
Fremdenfeindlichkeit gebe. „Dennoch müssen wir konsequent und
fortwährend deutlich machen,
dass wir für Weltoffenheit und Solidarität stehen. Junge Menschen,
die sich das zum Ziel setzen,
unterstützerl wir aus Überzeugung.“
„Respekt und Toleranz sind uns
als Top-Arbeitgeberwichtig“, fügte der Personalleiter von Volkswagen Braunschweig, Josef Löffler, hinzu. „Volkswagen beschäftigt fast 600 000 Menschen in aller
Welt – im Werk Braunschweig arbeften Menschen aus 30 Nationen. In unserer Volkswagen Sozialcharta haben wir uns zu Respekt und Toleranz verpflichtet.
Wir sind ein großer Ausbildungsstandort und bilden derzeit über
400 junge Frauen und Männer
aus. Deshalb unterstützen wir
natürlich den Sally-Perel-Preis,
der vor allem junge und sozial engagierte Menschen ansprechen
soll.
Der Betriebsrat und das Werkmanagement
von
Volkswagen
Braunschweig vergeben den
Preis seitdem Jahr 2013 jährlich.
Zielgruppe sind junge Menschen
aus Braunschweig, Wolfenbüttel
und Peine im Alter zwischen 14
und 25 Jahren.
Im Juli vergibt Volkswagen
Braunschweig den Sally-PerelPreis 2015. Auch diesmal freuen
sich Betriebsrat und Werkmanagement darauf, tolle Projekte
oder Konzepte auszeichnen und
unterstützen zu können. Namensgeber Sally Perel, der am 21. April
2015 90 Jahre alt wird, wurde in
Peine geboren und ist Jude. Er
überlebte den Nationalsozialismus versteckt unter der Haut
des Feindes – als Hitierjunge.
Heute gibt er seine Erfahrungen
auf seinen Lesereisen deutschlandweit an junge Menschen weiter und tritt für Respekt und Toleranz ein.
wall, Steintorwall 14, und die tigen Sonntag, 15. Februar, geAusstellung im Altstadtrathaus, schlossen. Grund ist der KarneAltstadtmarkt 7, bleiben am heu- valsumzug „Schoduvel“.
Größter deutscher Wettbewerb für Wirtschaftspublizistik:
Ernst-Schneider-Preis
der IHKs wächst
1031 Artikel, Fernsehbeiträge,
Online- und Hörfunkstücke haben
Medien zum größten deutschen
Wettbewerb für Wirtschaftspublizistik, dem Ernst-Schneider-Preis
der Industrie- und Handelskammern (IHKs), eingereicht – in einzelnen Kategorien deutlich mehr
als in den Vorjahren. Öffentlichrechtliche Sender, private Anbieter wie RTL, Pro7, n-tv, Vox und
Sky, Printtitel wie ZEIT, F.A.Z., taz,
Welt, Spiegel, Focus, Geo, Stern
und Süddeutsche Zeitung, dazu
bekannte Wirtschaftsmagazine
und zahlreiche Regionalzeitungen
sowie Onlineportale beteiligten
sich an der 44. Ausschreibung.
Die Beiträge decken alle Facetten
der Wirtschaft ab. Sie beschreiben auf außergewöhnliche Weise,
wie Menschen heute arbeiten,
wovon sie leben und wofür sie
Geld ausgeben. Dabei schildern
die Autoren Zusammenhänge, die
zum Verständnis von Wirtschaft
notwendig sind. Sie setzen zunehmend auf crossmediale Möglichkeiten und nutzen die Vorteile
des Internets. Viele Beiträge stützen sich auf herausragende Recherchen; manche decken Skandale auf. Spannend sind die Einreichungen, die veranschaulichen, wie neue Technologien
Unternehmen und Gesellschaft
verändern.
2015 beschäftigten sich Journalisten mit der wachsenden
Macht der Algorithmen, mit Frauen in Führungspositionen, der Integration von Flüchtlingen, kaputten Straßen und Brücken, mit
Steuermoral, wachsender Abneigung gegen Massentierhaltung,
Freihandelsabkommen, Geschäften mit Russland, Share Economy, der Wirkung des Onlinehandels auf die Innenstädte, neuen
Arbeitsmodellen, der Energiewende, Gesundheitswirtschaft
und nicht zuletzt mit Fairtrade.
Fernsehredaktionen wählten 211
Sendungen aus, der Hörfunk
schickte 85 Beiträge. 648 Artikel
stammen von Zeitungen und Zeitschriften, darunter Dossiers und
Themenseiten;
Printmedien
schlugen
17
Nachwuchsjournalisten für den Förderpreis
vor. Um den Onlinepreis bewerben sich 87 Websites.
Zehn Jurys werden Vorauswahlen
treffen. Über die insgesamt neun
Preise entscheiden Jurys, die
überwiegend aus Vertretern der
Medien zusammengesetzt sind.
Die diesjährige Preisverleihung
richtet die Handelskammer Hamburg im Rahmen ihres 350. Jubiläums am 20. Oktober aus. Jörg
Thadeusz moderiert den Abend.
Mit dem seit 1971 ausgeschriebenen
Ernst-Schneider-Preis
möchten die IHKs Autoren ermutigen, Wirtschaftsthemen so darzustellen, dass jeder mehr von
den Zusammenhängen der Wirtschaft versteht. Der Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft ist
nach dem Unternehmer und
Kunstmäzen Ernst Schneider benannt, der von 1963 bis 1969 Präsident des Deutschen Industrieund Handelskammertages war.
Der Preis ist mit insgesamt
52.500 Euro dotiert.
Ehemalige THG unterstützen Skifreizeit im Zillertal
Wolfenbüttel. Am letzten Freitagabend starteten vom Theodor-Heuss-Gymnasium an der Karl-vonHörsten-Straße insgesamt 54 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen sieben bis neun sowie der
11. Jahrgangsstufe nebst Lehrkräften und Betreuern zu ihrer Skifreizeit in das Zillertal. Im Beisein von
Sportlehrerin Anja Golombek überreichte der Ehemaligenverband vor der Abfahrt symbolisch einen
Scheck. Die Übergabe erfolgte durch die zweite Vorsitzende Gabriela Aßmann und Kassenwart Andreas Meißler.
Foto: privat
SCHAUFENSTER Leserreisen
Am 9. März in der Meier-Music-Hall:
Nena hautnah in Braunschweig
Braunschweig. In weniger als vier Wochen ist
es schon so weit: NENA kommt zu einem ihrer
wenigen Konzerte der „Oldschool“-Tournee
nach Braunschweig in die Meier-Music-Hall! So
hautnah und exklusiv haben sie ihre Fans schon
seit den 80ern nicht mehr erlebt: Der deutsche
Megastar füllt sonst große Arenen und Hallen.
Dass sie sich nun extra für eine kleine Club-Tour
entschieden hat, ist auch für NENA selbst ein
Highlight ihrer erfolgreichen Karriere!
„Ich habe erst einmal in meinem Leben StageDiving gemacht und es war richtig toll – und wer
weiß: Clubtour? Nena Stage-Diving? Wär schon
cool!“, sagt sie selber in einem Interview. Ob
NENA sich tatsächlich traut, werden die Löwenstädter am 9. März erfahren. Eines ist jedenfalls
sicher: NENA wird in ganz privater Atmosphäre
für einen Abend der Extraklasse sorgen und neben alten Klassikern auch ihr neues Album präsentieren, das einige Überraschungen bereithält!
Dieses Event ist nur wenigen zugänglich und
daher heiß begehrt – mit dem Ticketkauf sollte
man also auf den letzten Metern nicht zögern!
Karten gibt es im undercover Ticketshop auf
www.undercover.de, telefonisch unter 0531Nena kommt im Rahmen ihrer Club-Tour auch nach 310 55 310 sowie an allen bekannten VorverBraunschweig.
Foto: Veranstalter kaufsstellen.
8-Tage-Seniorenreisen
Standard-Leistungen: • Fahrt im Nichtraucherfernreisebus mit WC u. Getränkeselfservice • 7 Hotelübernachtungen inkl. HP • Willkommenscocktail/-getränk • Reiseforum mit Vorstellung des SKAN-CLUB 60 plus • Betreuung durch das SKAN-CLUB 60 plus-Team • Kofferservice im Hotel u. v. m.
X
Thüringen – immer ein Vergnügen!
DE€
S3LP'=
ࡐ025$'$+RWHO
*RWKDHU+RI´
Inklusive AUSFLÜGE:
• Stadtführung Gotha • Erfurt u. Schwarzatal [(vom 15.03. (Anreise)
bis 22.03. (Rückreise)] NEU! • Eisenach u. die Wartburg u. Führung
Schloss Friedenstein [(vom 15.03. (Anreise) bis 22.03. (Rückreise)]
.HLQ(==XVFKODJ
XTERMINE: 15.03., 06.04. (7 Tg.),
g 12.04., 10.05., 07.06., 05.07., 02.08., 30.08. u. 27.09.15
X
Schwerin – sein Märchenschloß, Schweriner See...
DE€
Inklusive AUSFLÜGE:
S3LP'==%
• Stadtrundgang Schwerin • Führung u. Eintritt Schweriner Schloss
ࡐ,QWHU&LW\+RWHO
6FKZHULQ´
• Schiffahrt auf dem Schweriner See • Lübeck
(==XVFKO€ • Bädertour mit Wismar, Boltenhagen und Kühlungsborn
XTERMINE:: 16.05., 13.06., 11.07., 08.08., 05.09. u. 03.10.15
5
Stuttgart – zu Füßen der Schwäbischen Alb
X
Inklusive AUSFLÜGE:
• Stadtführung Stuttgart • Schwäbische Alb
• Ludwigsburg mit Möglichkeit Schloßbesichtigung • Neckartal
DE€
S3LP'=
ࡐ+ROLGD\,QQ6WXWWJDUW´
.HLQ(==XVFKODJ
XTERMINE: 25.04., 23.05., 20.06., 18.07., 15.08., 12.09. u. 10.10.15
5
X
Bregenzerwald, Insel Mainau & Walsertal
DE€
S3LP'=
ࡐ$SDUWKRWHO.OHLQZDO
VHUWDO´LQ0LWWHOEHUJ
(==XVFKO€ Inklusive AUSFLÜGE:
• Bregenzerwald-Rundfahrt
• zum Bodensee mit Insel Mainau (inkl. Eintritt)
• Großes Walsertal „auf Walser Spuren“
XTERMINE: 09.05., 06
6.06., 04.07., 01.08., 29.08., 26.09. u. 24.10.15
5
Kostenloses Kunden-Service-Telefon:
täglich 8 – 20 Uhr, auch Sa + So
0 800-123 19 19
%8&+81*81'%(5$781* %(,
$PDOWHQ7RUH7HO
'HUSDUW5%/DQJH+HU]RJVWU7HO
www.seniorenreisen.de
9HUDQVWDOWHU6.$1728567RXULVWLN,QW*PE+
*HKUHQNDPS,VHQEWWHO
Studienreise vom 29. Mai bis 5. Juni – schnell anmelden:
Mit dem Kulturbund in die Türkei
Wolfenbüttel. Eine Studienreise
in die Türkei unternimmt der Kulturbund Wolfenbüttel vom 29. Mai
Ihr Werbehelfer!
bis 5. Juni. Auf dem Flugreiseprogramm stehen die bizarre Tuffseit 1964 steinlandschaft von Kappadokien
mit ihren malerischen Schluchten
und
den
beeindruckenden
Inh. Ullrich Just e.K.
frühchristlichen Höhlenkirchen
Nibelungenplatz 10
Schlosspassage 7
sowie die auf zwei Erdteilen gele38106 Braunschweig 38100 Braunschweig
gene Metropole Istanbul. Anmel( (0531) 12 54 14
( (0531) 32 13 68
dungen werden in der Geschäftsstelle des Kulturbundes, Theaterkasse, Stadtmarkt 7A, Tel. 053312 Tage - 1x
3* Hotel
Ü/FR,Astra
Busfahrt
Prag
86501, entgegen genommen.
3 Tage – 2x Ü/FR
Die Anreise erfolgt ab Hannover
13.-15.03.
nach Istanbul und weiter nach
Mosel mit Trier & Luxemburg Kayseri in Kappadokien, wo ein
SCHAUFENSTER –
Mehrtagesfahrten
99 €
umfangreiches Besichtigungsprogramm durch das Weltkulturerbe folgt – die einzigartigen Höhlenkirchen in einem Freilicht-museum, ihre künstlerische Ausgestaltung und ihre Geschichte, die
bis ins 4. Jahrhundert zurückreicht. Der dritte Tag beginnt mit
einer Wanderung durch das Rote
Tal. Anschließend geht es zu einer
kleinen Handwerkerstadt. Dort
besteht die Möglichkeit einer Ballonfahrt über die spektakuläre
Landschaft. Anschließend wird
die Schlucht von Ihlara („Grand
Canyon der Türkei“) entdeckt.
Höhlenwohnungen und Felsenkirchen schmücken die Uferzonen
5 Tage – 4x Ü/HP 3* Hotel Anker
Aufenthalte Koblenz & Köln, Ausflug
Moseltal, Weinprobe, Schifffahrt
Cochem, Taxi-GS
02.-06.04.
399 €
Ostern im Spessart
4 Tage - 3x Ü/HP Königsberg
Ausflüge: Maintal, Hochspessart,
Aufenthalte Fulda & Würzburg,
Faustbrauereibesichtigung, Musik &
Tanz, Wanderung
03.-06.04.
Ostern Thüringer Wald
379 €
Rockspektakel in Harlingerode
Anlässlich des 20-jährigen Bandbestehens der Harzer Rockgruppe „Blutsbrüder“ findet am 28. Februar im Freizeitzentrum Harlingerode ein Rockspektakel der Extraklasse statt. Die Bands
Volbeast, Heavy Traffic, Blutsbrüder und Hertzschlag werden für
einen abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abend sorgen. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Veranstaltungsbeginn ist 19 Uhr.
Näheres zu Transfermöglichkeiten und Infos rund um die Veranstaltung unter www.blutsbrueder.net.
Foto: privat
Fotokurs in Sickte
289 €
5 Tage - 4x Ü/HP 3*+ Ahorn
Aufenthalte Eisenach/Bad Salzungen,
Thüringer Waldbahnfahrt, geführte
Wanderungen z.B. zur Marienglashöhle, Musik & Tanz
02.-06.04.
des Melendez-Flusses. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der
40 Meter unter der Erde liegenden Stadt Derinkuyu als Fluchtpunkt und Versteck in vergangenen Zeiten.
Am fünften Reisetag geht es mit
dem Flugzeug von Kayseri nach
Istanbul, wo zunächst eine Teppichknüpferei besucht wird. Die
weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie die Hagya Sophia, die
Blaue Moschee und die Kirche
Sergius und Bacchus mit einer
Bootsfahrt über den Bosporus
stehen auf dem Programm. Der
zweite Tag in Istanbul gilt der berühmten Chora-Kirche, dem Topkapi-Palast und wahrscheinlich
auch dem Dolmabahce-Palast.
Selbstverständlich wird auch dem
Großen Basar ein Besuch abgestattet, bevor am achten Tag die
Rückreise angetreten wird.
Ida Gard präsentiert neues Album
Braunschweig. Derzeit ist die Singer-Songwriterin Ida Gard in unserer Republik unterwegs – die brandneuen Songs ihres aktuellen
3 Tage - 2x Ü/FR 4* NH Hotel
Albums „Doors“ im Gepäck. Am kommenden Dienstag, 17. FeEintritt Keukenhof, Käserei,Holzschuh- bruar, 20 Uhr, wird die so aparte wie selbstbewusste Dänin ihre
macherei, Amsterdam
smart komponierten Songs in der KaufBar in Braunschweig live
14.-16.04.
performen. Unterstützt wird sie von ihrer Drummerin Anne KirstiKurreise poln. Ostsee ne Winkler – und ihrer heiß geliebten Gibson Les Paul. Wer sich
für kraftvolle Künstlerinnen wie Tori Amos, KT Tunstall und Alanis
15 Tage - 14x Ü/VP z.B. im
Morissette begeistert, wird Ida Gard lieben – und sollte das KonChalkozyn Kolberg, Taxi-GS, 2x
zert auf keinen Fall verpassen. Für die Spontanen: Karten werden
Kuranwendungen pro Werktag,
auch an der Abendkasse erhältlich sein. Ansonsten gibt es die
deutschspr. Betreuung, Abfahrten
Tickets wie üblich über www.undercover.de, telefonisch unter
alle zwei Wochen
(0531) 31055310 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
ab 11.-25.04.
ab
Foto: Caspar Wandel
Tulpenblüte Holland
259 €
Sickte. Der nächste Fotokurs findet am 1. März in der Zeit von
13.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Neubau
der Kita St. Petri, An der Wabe 16,
statt. Die Teilnehmeranzahl muss
auf 12 Personen begrenzt werden,
um ihren Vorstellungen gerecht
werden zu können. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro und ist am
Tag des Kurses zu zahlen. Eine Anmeldung kann per e-mail an
kaischmidt.foto@online.de oder
telefonisch/per SMS unter der
Nummer 01 77/7 37 50 58 erfolgen.
Bei mehr als 12 Anmeldungen erfolgt die Platzvergabe nach Eingangsdatum der Anmeldung. Die
Kursteilnehmer möchten bei der
Anmeldung ihren Namen und ihre
Erreichbarkeit mitteilen.
Modern Jazz Konzert
Braunschweig. Das Kulturinstitut der Stadt Braunschweig läd alle
Fans des Modern Jazz am Samstag, 28. Februar, 20:00 Uhr zum
Konzert des Otto Wolters Quartetts in den Lindenhof, Kasernenstraße 20, in Braunschweig ein. Performen werden Otto Wolters
am Piano, Ulli Beckerhoff an der Trompete sowie Gunnar Plümer
am Bass und Michael Küttner am Schlagzeug. Karten sind überall im Vorverkauf (Ticket-Hotline der Konzertkasse: 01805331111), an der Abendkasse und auch online über www.
eventim.de (19/17 Euro; ermäßigt 10 Euro) erhältlich. Foto: privat
Ganzjährig Termine von
Februar bis Dezember 2015
619€
119
TOP
Buchen Sie jetzt unsere interessanten Busreisen!
ANGEBOT
Stintessen in Hoopte/Elbe und Besuch ole Müllern Schün
Schlemmen vom Stint- und Fischbuffet, Heide-Region-Rundfahrt, Kaffee
u. Kuchen in Müden / Örtze.
62,00 € p.P
19.03.2015
Ostern in der Hansestadt Rostock 4-Tage-Reise
Frühlingsmarkt, Osterbräuche im Seebad Warnemünde, Schifffahrt auf
der Warnow, Stadtrundfahrt, Ü/HP im 3-Sterne Hotel
295,00 € p.P. im DZ
03.04. bis 06.04.2015
Prag – Die Goldene Stadt und Mutter aller Städte 4-Tage-Reise
Ü/HP im 4-Sterne-Hotel, großzügiges Leistungspaket mit einigen
Überraschungen. Buchen Sie Gastlichkeit und Lebensfreude!
270,00 € p.P. im DZ
16. bis 19.04.2015 und 24. bis 27.09.2015
Blütenfest im Alten Land
Teilnahme am Blütenfest und Umzug in Jork.
02.05.2015
35,00 € p.P.
Vor dem Dammtor 18
38315 Hornburg
www.vb-bachstein.de
Muttertag-Gala-Konzert im Kongresshotel Wernigerode
Damit sagen Sie der Mutter „Danke“. Nach einem Muttertagsbuffet
spielen die Grand Prix-Sieger aus Südtirol Vincent & Fernando auf.
65,00 € p.P.
10.05.2015
Buchung und ausführliche
Informationen
0 53 34 / 92 55 99 13
Spargel-Erlebnisfahrt zum größten Anbaubetrieb in der Beelitzer
Region. „Der Weg des Spargels vom Feld auf den Teller“ Begrüßung,
Verkostung, Mittagessen, Betriebsführung.
56,00 € p.P
21.05.2015
̷ Eine ausführliche Ausschreibung kann
angefordert werden
Leistungen:
̷ Flug mit Turkish Airlines (Economy
Class) bis / ab Istanbul inkl. Steuern
̷ Transfers in landestypischen Reisebussen
inkl. Klimaanlage, Stadtrundfahrt
̷ 3x Übernachtung / Frühstück im
4-Sterne Hotel in der Altstadt
̷ Deutsch sprechende Reiseleitung
̷ Reiseinformationen / -literatur
Reisepreis pro Person:
̷ im Doppelzimmer
ab
349,- €
̷ EZ-Zuschlag
Stippvisite in Istanbul
4-tägige Erlebnisreise in die Metropole am Bospurus
Lassen Sie sich von der Faszination
Istanbuls, der Stadt auf zwei Kontinenten, begeistern. Zahlreiche
kulturelle
Sehenswürdigkeiten,
das geschäftige Treiben auf den
Basaren, die unzählige Auswahl
an geselligen Restaurants am Ufer
des Bosporus, sind nur einige Hö-
hepunkte Istanbuls. Sie wohnen in
einem Hotel in der Altstadt und
bestimmen Ihren Tag selbst.
Entweder Sie nehmen an unseren
optionalen Zusatzausflügen teil,
oder Sie gehen auf eigene Faust
auf Entdeckungsreise. Wie auch
immer, Istanbul ist einzigartig.
ab 60,- €
̷ Zusatzausflug, halbtägig
„Moscheen, Kirchen und Basare“
65,- €
̷ Zusatzausflug, ganztägig
„Von Europa nach Asien“
70,- €
Buchung per Telefon:
Stichwort:
06373 - 81 17 43
Schaufenster Wolfenbüttel
Studienreisen.de
Rathausstrasse 24
66914 Waldmohr
info@studienreisen.de
Tel: 06373-811743
IHRE HELFER
Verlagssonderseite
in schweren Stunden
Friedhofsgärtner pflanzen bunte Frühlingsboten
Im Frühling grünt und blüht
es auf dem Friedhof in einer
reichen Farbenvielfalt. Ob
Narzissen, Hyazinthen oder
Krokusse - für die Grabgestaltung steht jetzt ein riesiges Spektrum an Blumen
und Pflanzen zur Verfügung.
Bei der Zusammenstellung,
der farblichen Abstimmung
sowie der fachgerechten Gestaltung und Pflege stehen
qualifizierte Friedhofsgärtner
mit Rat und Tat zur Seite.
Gerade für diese Feinabstimmung stehen die qualifizierten
Mitarbeiter der Friedhofsgärtnereien ihren Kunden zur Seite auf Wunsch auch im Rahmen einer Jahres- oder Dauergrabpflege, die nach den persönlichen Vorstellungen des Kunden
gestaltet werden kann.
Lebenskraft
Bei Fragen, die über die reine Botanik hinausgehen, sind
Friedhofsgärtner ebenfalls die richtigen Ansprechpartner: „Jede Pflanze hat eine spezielle Bedeutung und Sym-
Bestattungen persönlich & hilfsbereit
Erd · Feuer ·See ·Wald
Immer für Sie da
In Ruhe über morgen reden
Irmela Wrede · Tischlermeisterin
Dorfstr. 2 · 38173 Mönchevahlberg
Farbwirkung
Und wer im Herbst keine
Frühblüher gepflanzt hat, kann
die Grabstelle auch im Frühjahr noch mit blühenden
Zwiebelblumen schmücken.
Denn Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen und Co. sind
zu Beginn des Frühjahrs
auch als Topfpflanzen erhältlich.
Die Friedhofsgärtner nutzen
das Frühjahr zum Beispiel, um
auf den Gräbern die Bodendecker oder die Rahmenbepflanzung zu erneuern.
Im Frühjahr gestalten Friedhofsgärtner die Gräber mit frischen
Blumen und Stauden. So entwickelt sich der Friedhof zur blühenden Oase.
Werkfoto: BdF
bolik“, erklärt Anja QayyumKocks, stellvertretende Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF)
im Zentralverband Gartenbau
e.V. (ZVG):
„Die strahlend gelben Narzissen stehen zum Beispiel für
Lebenskraft, Krokusse für Unsterblichkeit.“
Jedes Jahr gibt es außerdem
neue Trends. Die qualifizierten
Profis achten jedoch immer
darauf, dass die Kombinationen aus Pflanzen verschiedener Farben gut zusammenpassen, damit die Grabstätte
einen harmonischen Gesamteindruck vermittelt.
Für eine gute Farbwirkung
pflanzt man die fröhlichen
Frühlingsboten am besten in
kleinen Gruppen
auf die
Grabstätte, wo sie mit ihren
farbigen Blüten besonders gut
zur Geltung kommen.
Ästhetik
TAG & NACHT 0 53 34 97 500
Erd - Feuer - See - Bestattungen seit 1893
38312 Börßum · Schulstraße 9
Neben der Ästhetik spielen
bei der Arbeit der Friedhofsgärtner auch praktische Fragen eine Rolle: Wie lange
blüht eine Pflanze, gedeiht sie
besser an einem schattigen
oder an einem sonnigen
Standort?
Auch bei Bodendeckern stehen viele Varianten für die
abwechslungsreiche Grabgestaltung zur Verfügung.
Im Frühjahr erwacht die Natur zu neuem Leben: Auch Gräber präsentieren sich in bunten Farben.
DIEKMANN
Neuer Weg 91 · 38302 Wolfenbüttel
B E S TAT T U N G E N
Wir empfehlen uns für
Familienfeiern jeglicher Art –
Trauerfeiern geben wir
einen würdigen Rahmen!
HANNELORE PELDSZUS GEB. DIEKMANN
Individuelle Beratung und Ausführung für alle Bestattungsarten
Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 47 • 38304 Wolfenbüttel
Am Kruggarten 13 • 38300 Wolfenbüttel
콯 (0 53 31)
Anmeldung
dienstags bis samstags
ab 17 Uhr, sonntags
ab 11 Uhr.
50 00
Telefon
0 53 31 / 93 56 60
Hotel-Restaurant
Gaststätte
Forsthaus Werner
»Itschenkrug«
Neuer Weg 5 · 38302 Wolfenbüttel
Trauerfeiern im Forsthaus
Wir bieten ein stilvolles Ambiente, abseits von störenden Blicken,
für Ihre Trauerfeier. Vertrauen Sie unserem würdevollen Service und lassen
Sie sich beraten in allen Fragen zu Dekoration, Speisen und Getränken.
Weitere Angebote des Forsthauses unter www.hotel-forsthaus.eu !
Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder reservieren möchten,
stehen wir Ihnen gerne unter Telefon 0 53 31/ 8 82 47 88 zur Verfügung.
Werkfoto: BdF
Isingerode/Schladen · Dorfstraße 1 · Tel. 0 53 35 / 90 51 10
Unsere Räumlichkeiten
empfehlen sich auch
für Ihre Trauerfeier!
Wir beraten Sie gern •
• Sprechen Sie uns an •
• Saal bis 140 Personen •
•
Von der Zwergmispel über die
Rebhuhnbeere bis hin zum robusten Efeu sind viele schöne
Kombinationen möglich.
HARMS
Reich verzierte Engelsfiguren helfen auf Friedhöfen, eine
Stimmung der Erhabenheit und zugleich Demut zu schaffen.
Erd-, Feuer-, See- und Waldbestattungen
BESTATTUNGEN
Ihre Hilfe in schweren Stunden
Erd-, See-, Feuer- und
Friedwaldbestattungen
Ihr Berater im Sterbefall
• Trauergespräch bei Ihnen oder in unseren Räumen
Neue Straße 30 · 38170 Schöppenstedt
Telefon 0 53 32 / 2064
Harms-Tischlerei@t-online.de
• Erledigung sämtlicher Formalitäten und Behördenwege
• Beratung in der Bestattungsvorsorge
• Eigener Trauerdruck
Steinmetz- und
Bildhauermeister
Restaurator
im Handwerk
Ralf Deike
Hinter der Eulenburg 2 · 38324 Kissenbrück · Tel. (0 53 37) 19 40
• Wir sind immer für Sie da –
ohne Feiertags- und Nachtzuschläge
Abschied
braucht Ruhe
In unserem
Trauerraum
können Sie in
würdevoller,
persönlicher
Atmosphäre
Abschied
nehmen.
B E S T A T T U N G E N
WOLFENBÜT TEL · (0 53 31) 9 21 90
Aus der Region
Seite 24
15. Februar 2015
SG-Rat Oderwald
Heiningen. Am Mittwoch, 25. Februar, findet um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Hauptstraße
2a, die 19. Sitzung des Rates der
Samtgemeinde Oderwald statt.
Skat-, Kniffel- und
Romméturnier
Ohrum. Ein Skat-, Kniffel- und
Romméturnier des FC Ohrum findet am Samstag, 21. Februar, 13
Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus
statt. Für Getränke und einen kleinen Imbiss wird gesorgt. Anmeldungen werden bis Dienstag, 17.
Februar, entgegengenommen von
Christine Prietz, Harzstraße 20, Gabby Young.
oder im Kiosk, Harzstraße.
Wahlen bei der Jahreshauptversammlung des MGV Gemischten Chors Groß Dahlum. Foto: Privat
Jahreshauptversammlung des MGV Gemischten Chors Groß Dahlum:
Wahlen beim Gesangverein
Foto: privat
Gabby Young kommt nach Wolfenbüttel:
Versammlung der
Chorgemeinschaft
Groß Flöthe. Am Samstag, 21.
Februar, 17 Uhr, findet im Dorfgemeinschaftshaus die Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Flöthe statt. Alle Vereinsmitglieder sind hierzu herzlich
eingeladen. Neben der Berichterstattung des Vorstandes stehen
der Kassenbericht, Wahlen und
Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder an.
„One Foot in Front
of the Other“
Wolfenbüttel. Wie beschreibt man ziehender Schiffe, eine launige Beden Geschmack eines frisch vom gräbnisband in New Orleans freut
Baum gepflückten Apfels? Oder sich darüber, dass sie sich verbesden Klang der Stille vor einem her- sert hat, der Teufel lehrt Fellini das
einbrechenden Wirbelsturm? Den Fürchten und ein Spatz lernt flieDuft eines Veilchens, das im No- gen. Fehlt eigentlich nur noch,
vember erblüht? Genau. Zwecklos. dass Hollywood die entsprechenMan muss den Apfel gegessen, den Filme zu diesen Soundtracks
den Sturm erlebt, an dem Veilchen liefert.
geschnuppert haben. Genauso ist Besetzung: Gabby Young, Stees mit den Konzerten dieser wilden phen Ellis, Milly McGregor, Richard
Tierbande.
Watts, Ollie Hopkins, Niall Woods,
»Circus Swing« nennen »Gabby Paul Whalley. Gabby Young & OtYoung & Other Animals« das, was her Animals kommen am Dienstag,
sie auf der Bühne tun. Bunt, thea- 17. Februar, um 19.30 Uhr in das
tralisch, mal tierisch laut, mal zart Lessingtheater (Großer Saal) mit
und leise, hier grüßt der Balkan, ihrem Programm »One Foot in
dort die Mariachis. Die Violine Front of the Other«. Vorverkauf und
duelliert sich mit der Trompete, die Information: Theaterkasse, StadtTuba verfolgt das Banjo und markt 7A, 38300 Wolfenbüttel, Temanchmal lassen einfach alle alles lefonnummer 0 53 31-86-5 01 und
liegen und werden zum Ukulele 86-5 02, Telefax 0 53 31-29 81 12
Orchester oder dreschen gemein- oder im Internet unter www.lessingtheater.de | karten@lessingtheTSV Gielde lädt zur sam auf das Schlagzeug ein.
Im Ende März 2014 erschienenen ater.de. Die Karten sind erhältlich
Versammlung
Album »One Foot in Front of the von 15 bis 24 Euro, ermäßigt ab 12
Gielde. Der Vorstand des TSV Other« tuten Nebelhörner vorbei- Euro.
Gielde lädt alle Mitglieder, Freunde
und Interessierte des TSV Gielde
zur Jahreshaupt-Versammlung am
27. Februar, ab 19 Uhr, in die
„Eichberg-Klause“ ein. Die vorläu- Schladen. Der Haus- und Grund- lose, Bauchfleisch frisch gekocht
fige Tagesordnung kann dem Aus- besitzerverein bietet am Sonntag, und gegrillt, Kassler sowie Salzhang im Schaukasten, der Home- 22. Februar, in der Zeit von 11.30 kartoffeln gereicht. Anmeldungen
page des Vereins sowie den Aus- Uhr bis 14 Uhr ein Grünkohlessen und die Bezahlung des Grünkohlhängen in der „Eichberg-Klause“ in Büfettform an. Zum Preis von essens nimmt Herr Klaus Böse,
und im „Relax“ entnommen wer- 12,50 Euro wird Grünkohl satt mit der Wirt vom „Itschenkrug“, unter
Hötzum. Zur Haxenwanderung tafen sich die Teilnehmer vor dem DGH. Die Stimmung der Chor- den. Es wird um rege Beteiligung frischer und geräucherter Bregen- der
Telefonnummer
0 53 35mitglieder, der Akkordeongruppe und Gäste des Hötzumer Gesangvereins war sehr gut. Bei gebeten.
wurst im Darm, Schwärchenwurst 90 51 10 entgegen.
trockenem Winterwetter machten sich 40 Wanderfreunde auf den Weg, Richtung alter Hötzumer
Bahnhof. Hinter dem kleinen Hölzchen war der Wendepunkt. Dort wurden alle mit Getränken und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dettum:
kleiner Wegzehrung bestens versorgt. Der Rückweg gestaltete sich unterhaltsam und lustig. Im
Sportheim warteten schon die Nicht-Wanderer. Nun fehlte nur noch Chorleiter Peter Stoppok und
seine Eltern, um mit dem Essen zu beginnen. Nach dem Essen wurden alle von Peter und seinem
Vater musikalisch unterhalten. Während des Beisammenseins fanden angeregte Unterhaltungen Dettum. Zur Jahreshauptver- Ortsbrandmeister. Kamerad Mi- Ehrungen gab es für Peter Hagstatt.
Foto: privat sammlung der Freiwilligen Feuer- chael Seiffert, der den Bau des genmüller und Günter Vogler für
wehr Dettum begrüßte Ortsbrand- Fahrzeugs initiiert hat, hofft, dass 40-jährige Feuerwehrzugehörigmeister Dirk Bremer die aktiven das Fahrzeug im April diesen Jah- keit. Sie erhielten die VerdienstmeOffenes Skatturnier Kameraden, Kameraden der Al- res der Kinderfeuerwehr zur Verfü- daille des LandesfeuerwehrverIm Dorfgemeinschaftshaus Dorstadt:
Hornburg/Roklum. Für den 7. ters- und Ehrenabteilung und Mit- gung gestellt werden kann. Er be- bandes durch Detlef Hoyer. Für
März lädt die Reservistenkame- glieder des Spielmannszuges so- dankt sich bei allen Unterstützern 50- jährige Mitgliedschaft wurde
radschaft
Hornburg/Schladen wie als Gäste Brandabschnittslei- und Sponsoren.
Willi Bebenroth mit der Verdienstinteressierte Skatspieler zum ter Ost Markus Rischbieter, stellmedaille des LandesfeuerwehrverGemeindebrand- Die Dettumer Wehr hat im vergan- bandes ausgezeichnet.
Skatturnier ins Roklumer Schüt- vertretenden
zenhaus ein. Gespielt wird nach meister Detlef Hoyer, Ehrenge- genen Jahr insgesamt 5 598 Ge- Es folgten die einzelnen TätigHubert samtstunden geleistet. Die Wehr keitsberichte und die Berichte des
der Deutschen Skatordnung. Vor- meindebrandmeister
Dorstadt. Der Förderverein des bühr beträgt 3 Euro je Tisch und gesehen sind ausschließlich Schmiedel und Uwe Schäfer als rückte zu 14 Einsätzen aus, davon Fördervereins für die OrtsfeuerKindergartens Dorstadt lädt am Verkäufer plus einen selbst Geldpreise. Das Startgeld in Vorsitzenden vom Katastrophen- waren neun Einsätze technische wehr Dettum unter anderem von
Sonntag, 8. März, in der Zeit von gebackenen Kuchen.
Höhe von 10 Euro pro Teilnehmer und Feuerschutzausschuss. Die Hilfeleistungen, ein Brandeinsatz, den Vorsitzenden Tanja Schildener
14 bis 17 Uhr zu einer Kinderklei- Für das leibliche Wohl werden Kaf- wird vollständig ausgespielt. Vor- Gemeinde Dettum wurde durch zwei Alarmübungen und zwei und Burkhard Dorr. Dorr berichteder- und Spielzeug-Börse für Früh- fee, Kuchen und vieles mehr zur anmeldungen sind nicht erforder- Bürgermeister Willi Dietzsch ver- Brandsicherheitswachdienste. Da- te, dass nach langer Planung jetzt
jahr und Sommer ins Dorfgemein- Auswahl bereitstehen. Außerdem lich, aber ein pünktliches Erschei- treten.
rüber hinaus nahmen die Kamera- ein AED-Gerät beschafft werden
schaftshaus ein.
wird es eine Tombola geben, bei nen sichert einen Startplatz. Wie Dirk Bremer mitteilte, zählt die den an Einsätzen der Kreisfeuer- konnte. Das Gerät wurde von der
Anmeldungen und Informationen der jedes Los gewinnt. Der Erlös Spielbeginn ist um 14 Uhr.
Dettumer Wehr 36 aktive Kamera- wehrbereitschaft Ost teil und es Gemeinde Dettum bezuschusst
sind bis zum 3. März möglich bei der Kleider- und Spielzeugbörse Die Damen der Reservistenkame- den, 19 Kameraden in der Ehren- wurden zahlreiche Lehrgänge be- und wird im Feuerwehrgerätehaus
Rebecca
Feustel,
Telefon kommt dem Dorstädter Kindergar- radschaft sorgen wie immer da- abteilung und 62 fördernde Mit- sucht.
stationiert.
05337/925756 oder per Mail an: ten zu Gute. Die Veranstalter hof- für, dass auch das leibliche Wohl glieder. Die Jugendfeuerwehr der Marvin Köchy wurde von Orts- Da Dominik Schrader seinen Posr.feustel@arcor.de. Die Standge- fen auf vielen Besucher.
Gemeinde Dettum hat 13 Mitglie- brandmeister Bremer und seinem ten aus persönlichen Gründen zur
nicht zu kurz kommt.
der. Jugendfeuerwehrwart der Ge- Stellvertreter Christian Braukhoff Verfügung gestellt hatte, wurde
meinde Dettum ist Markus Wede- zum Oberfeuerwehrmann beför- Sören Bauer zum neuen SchatzSV Schladen und TSV Gielde:
Baumschnittmeyer, sein Stellvertreter Dirk Bre- dert. Zum Hauptfeuerwehrmann meister gewählt. Kassenprüfer
sammlung
mer. Die Kinderfeuerwehr besteht wurde Dominik Schrader beför- sind Ulf Harrendorf und Peter
Schladen. Im Frühjahr führt der aus acht Mitgliedern. „Mit dem dert. Andreas Kuropka wurde Bodschwinna. Als Termin wurde
Landkreis Wolfenbüttel wieder Bau des Kinderfeuerwehrfahr- durch Detlef Hoyer und Markus der „Tanz in den Mai“ bekanntgeSchladen. Am Samstag, 21. Fe- wird es dann manch interessan- eine Sammlung von Baumschnitt zeugs besteht die Hoffnung, dass Rischbieter zum Oberlöschmeister geben, der am 30. April gemeinbruar, rollt ab 9.30 Uhr in der gro- tes Aufeinandertreffen von Groß durch. Die Gartenbesitzer, die ih- sich noch mehr Kinder für die Feu- und Christian Braukhoff zum sam mit dem Spielmannszug im
ßen Halle der Werla-Schule wie- und Klein und „Alt“ und Jung ge- ren Baumschnitt aus dem Garten erwehr begeistern lassen“, so der Brandmeister befördert.
Beekehus veranstaltet wird.
der der Ball zum alljährlichen ben. Es können aber auch schon nicht oder nicht vollständig kommunteren offenen „Jugend-Spaß- vorab altersgemischte Teams ge- postieren, können diesen dann
turnier“ (vormals SV-Jugendtag). bildet werden.
kostenlos zur Abfuhr bereitstelDie gemischten Mannschaften, Teilnehmen können alle Jugend- len. Es erfolgt eine Straßensammspieler des SV Schladen und des lung, d. h. der Baumschnitt kann
TSV Gielde und diejenigen, die am Straßenrand bereitgestellt
mal reinschnuppern möchten. werden. Die eingesetzten MüllAußerdem
können
Brüder, fahrzeuge fahren die Straßen ab
Schwestern, Papas, Mamas, und sammeln die Abfälle ein.
Opas, Omas, Onkel, Tanten, Hierbei ist zu beachten, dass der
Freunde und Freundinnen und Baumschnitt gebündelt werden
natürlich die Trainer und Mann- muss. Für eine reibungslose funkschaftsbetreuer mitkicken. Denn tionierende Abfuhr ist die rechtje mehr teilnehmen, desto mehr zeitige Bereitstellung (bis 6:45
Spaß macht es. Bisher waren sich Uhr) unerlässlich. Die Abfuhr finimmer alle Beteiligten einig, dass det in Schladen, Beuchte, Wehre,
es eine prima Aktion war!
Isingerode sowie in Gielde, HornWeitere Infos:
Reinhardt Kihs- burg und Werlaburgdorf am 19.
die aus Spieler/-innen aller Alters- mehl, Telefon 05335-9799976, März ab 6:45 Uhr statt. Weitere
gruppen bestehen sollen, werden SMS 0176-95682737, Mail: Informationen befinden sich im Geehrte, Beförderte und das Kommando der Feuerwehr Dettum mit Uwe Schäfer, Markus Rischvor Ort zusammengestellt. Sicher kisi@fussball.ms.
bieter, Detlef Hoyer und Willi Dietzsch.
Foto: Privat
Internet unter: www.alw-wf.de.
Groß Dahlum. Zur Jahreshauptversammlung des MGV Gemischten Chors Groß Dahlum von 1861
begrüßte Vorsitzende Manuela
Fechner die Teilnehmer, bevor
diese die Berichte des Vorstandes, des Chorleiters Dieter Baxmann und des Kassenführers Helmut Bode hörten.
Dem ehemaligen Gastwirtsehepaar Schulz wurde mit einem kleinen Präsent für die stets gute Bewirtung im Vereinslokal gedankt.
Ebenfalls ein Präsent erhielt Eva-
Marie Weyhe als Dankeschön für
ihre fast 25-jährige ehrenamtliche
Tätigkeit im Verein.
Bei den anschließenden Wahlen
ergaben sich folgende Änderungen: neue zweite Vorsitzende ist
Gisela Meier-Maletz, zweite Kassenführerin ist Brigitte Diedrichs,
zusätzliche Notenwartin ist Monika Spitzer, zusätzlicher Fahnenträger ist Frank Meier-Maletz,
Kassenprüfer ist Heinz-Jürgen
Schulz. Alle weiteren Amtsträgerbehalten ihre jeweiligen Aufgaben.
Den Rückblick auf die Jahre 1994
und 2005 verlas Ottmar Willke. Im
weiteren Verlauf wurden einige
Termine für 2015 bekanntgegeben. So findet die Braunkohlwanderung am 1. März um 10 Uhr
statt. Anmeldungen dafür werden
schon entgegengenommen. Das
Sängerfest wird am 9. Mai gefeiert
und die Tagesfahrt wird am 19.
Senioren in
Juli stattfinden. Dieses Jahr wird
Seinstedt
es nach einem ausgiebigen Frühstück im Vereinslokal zum Heese- Seinstedt. Der Seniorenkreis
Seinstedt/Kalme trifft sich am
bergmuseum gehen.
Mittwoch, 18. Februar, um 15 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Seinstedt zu einem Mettwurstessen.
Anschließend ist Gelegenheit zum
Klönen und Geschichten erzählen. Kontakt: Ehrhard Dette, Vorsitzender.
Grünkohlessen im „Itschenkrug“
Haxenwanderung war ein Erfolg
Ehrungen und Beförderungen
Kinderkleider- und
Spielzeug-Börse
Offenes Spaßturnier
Tag der offenen Tür im Kuba-Museum:
„Wir haben die Welt nicht neu erfunden“
Vorsitzender Uwe Erdmann und 2. Vorsitzender Martin Will zeigen auf dem Fernseher von 1956 einen Erhardt-Film.
Wolfenbüttel. Wenn sich die Pforten des Kuba-Museums an der
Lindener Straße öffnen, dann finden viele interessierte Besucher
den Weg dorthin. Gestern war es
wieder soweit. Gerne führten die
Mitglieder des Kuba-TonmöbelVereins die Besucher auf Wunsch
durch die Ausstellung und vermittelten Wissenswertes zu den
mehr als 200 Kuba-Exponaten sowie weiteren Rundfunkgeräten,
Fernsehern und Grammophonen
aus alten Zeiten. „Wie viele Exponate wir genau haben, kann ich gar
nicht sagen. Wir stecken noch mitten in der Inventur“, verrät Vereinsvorsitzender Uwe Erdmann.
Gerade erst in doppelt so große
Räumlichkeiten umgezogen ist die
Senioren-Union trifft sich
Wolfenbüttel. Die CDU-Senioren-Union Wolfenbüttel lädt zu
ihrem nächsten monatlichen
Treffen am morgigen Montag,
16. Februar, um 16 Uhr insn Hotel-Restaurant Kronprinz an der
Bahnhofstraße ein. Ulrich Löhr,
Vorsitzender des Kreislandvolkverbandes, informiert die Anwesenden über die Situation im
ländlichen Raum und besonders
in der Landwirtschaft.
Interessierte Gäste sind willkommen.
Pastor-Etzold-Fernsehausstellung.
„Wir bekommen noch weitere Geräte dazu, unter anderem einen
Fernsehprojektor von Saba aus
dem Jahr 1958“, erzählt Erdmann.
Die Leinwand des Gerätes misst
107 mal 140 Zentimeter. „Viele Besucher können sich gar nicht vorstellen, dass die meisten Geräte
voll funktionstüchtig sind“, sagt
Erdmann und zeigt auf den Fernseher aus dem Jahr 1956, in dem
gerade ein alter Heinz-Erhardt-Film
läuft. „Viele wissen auch gar nicht,
dass Kuba die ersten volltransistorisierten Fernseher hergestellt hat“,
sagt der Vorsitzende. Sie konnten
bei 12 bis 24 Volt mit Bordnetz betrieben werden und seien häufig
von Schiffern und Campern genutzt worden. Außerdem sind in
der Ausstellung Fernsehgeräte zu
sehen, „die in Staßfurt zwangsweise für Russen gebaut wurden“,
erzählt Erdmann. Amerikanische
Geräte und solche des italienischen Herstellers Marconi runden
die Ausstellung ab.
Eines der ersten Geräte, das Gerhard Kubetschek 1946 baute, war
ein Plattenwechsler, der liebevoll
„Brotkasten“ genannt wird – und
Kindertheater kommt nach Wolfenbüttel:
Zukunftstag am 23. April:
Försterling lädt
Jungen und Mädchen in den Landtag
Wolfenbüttel. Politik im Landtag ist viel mehr als nur die Reden der Parlamentarier. Was alles dahinter steckt, können
Schülerinnen und Schüler beim
Zukunftstag für Mädchen und
Jungen auch in diesem Jahr
wieder hautnah erleben. Der
Wolfenbütteler FDP-Abgeordnete Björn Försterling lädt Mädchen und Jungen der Klassen 5
bis 10 herzlich dazu ein, sich bei
der FDP-Fraktion und bei ihm
für den Zukunftstag zu bewerben. „In diesem Jahr können die
Schüler selbst Politik machen
und unter realen Bedingungen
Beschlüsse fassen“, kündigt
Försterling an.
In der FDP-Fraktion erwartet die
Teilnehmer ein Programm, das
so abwechslungsreich ist wie
die Arbeit im Landtag: Wie funk-
tioniert Politik? Wie schreibt
man eine Pressemitteilung?
Und was machen eigentlich Referenten in einer Fraktion? „All
diese Fragen und viele mehr
wollen wir am 23. April beantworten und freuen uns auf viele
Anmeldungen zum Zukunftstag“, sagt Försterling.
Aus Platzgründen sei die Zahl
der zu vergebenden Plätze leider begrenzt. Deshalb entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.
Anmeldungen nimmt Sabine
Mielke im Wahlkreisbüro von
Björn Försterling entgegen. Sie
ist montags bis freitags von 8
bis
14
Uhr
unter
05331/6070454 erreichbar oder
per Mail unter wahlkreis@fdpwf.de.
Hasenland
Wolfenbüttel. Sara trödelt nach
der Schule. Sie hat keine Lust,
nach Hause zu gehen. Ihre Eltern
sind entweder weg, streiten sich
oder essen scheußlich gesunde
Sachen. Auch Ayhan hat es nicht
eilig, denn zuhause muss er auf
seine Geschwister aufpassen.
Überhaupt ist ihm seine Familie
peinlich, denn die Frauen tragen
ständig Kopftücher und sein Vater
kann kein Deutsch. Sara und Ayhan entdecken Ähnlichkeiten und
Unterschiede. Dabei erfinden sie
eine eigene Welt, in der sie nicht
mehr Mädchen und Junge, Deutsche und Türke sind, sondern Hasenfreunde im Hasenland.
Das Stück zeigt einen neuen Ansatz, mit dem Thema »Integration«
umzugehen. Sensibel und humorvoll wird ein Weg beschrieben, wie
sich Kinder aus verschiedenen Lebenswelten – jenseits aller kulturellen Stereotype – näherkommen
und Freundschaft schließen.
Das Kindertheaterstück „Hasenland“, ein Schauspiel von Reihaneh Youzbashi Dizaji, ist ab acht
Jahren. Es wurde nominiert für den
Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2013.
Regie: Manuel Moser, Musik: Philipp Budde, Ausstattung: Maurice
Dominic Angrés, Besetzung: Nadja
Duesterberg, Moritz Heidelbach,
Ferdi Özten, Produktion: Comedia
Theater Köln. Die Spieldauer beträgt 60 Minuten.
Das Stück wird am Sonntag, 22.
Februar, 16 Uhr, und am Montag,
23. Februar, 9.30 Uhr, im Großen
Saal im Lessingtheater aufgeführt.
Vorverkauf und Information: Theaterkasse, Stadtmarkt 7A, 38300
Wolfenbüttel,
Telefonnummer
0 53 31-86-5 01 und 86-5 02, Telefax 0 53 31-29 81 12 oder im Internet unter www.lessingtheater.de |
karten@lessingtheater.de. Die Karten sind für 7 Euro erhältlich.
Ahlumer
Männerkreis
Turmfalke brütet
Schöppenstedt. Noch häufig ist der Turmfalke in unserer Landschaft zu beobachten. Er ist ein eifriger Mäusejäger und beim
Beuteflug steht er oft rüttelnd in der Luft. Das Männchen hat einen grauen Kopf und Schwanz. In zahlreichen Kirchtürmen des
Landkreises hat er in künstlichen Nisthilfen gebrütet. Darüber
freut sich Rolf Jürgens vom NABU, der den Turmfalken hier fotografiert hat.
auch so aussieht. Ein Jahr später
habe er sich den Namen Kuba als
Warenzeichen eintragen lassen. Er
gründete die Firma Kuba-Tonmöbel und stattete die Möbel mit
noch mehr Technik aus, um auch
betuchtere Kunden zu erreichen.
Da fahren Plattenspieler auf
Knopfdruck aus den Möbeln heraus, verstecken sich Radios und
Tonbandgeräte in Kommoden, die
auch noch Platz für Schallplatten
und ein Barfach haben. „Wir haben
die Welt nicht neu erfunden, früher
gab es an den Geräten auch schon
den Navi-Key und das einklappbare Display“, erzählt Erdmann. Eine
der größten Tonmöbel-Truhen kostete dann auch schon mal so viel
wie ein VW-Käfer.
Neben Kuba-Tonmöbel und Fernsehgeräten zeigt das Museum
außerdem Rundfunkgeräte aus
den 30er und 40er Jahren sowie
eine stattliche Grammophon-Ausstellung – der Reihe nach sehenswert.
Und für alle, die gestern nicht dabei waren: Der nächste Tag der offenen Tür im Kuba-Museum findet
am Sonnabend, 14. März, in der Tim Tabbert am Schmuckstück der Etzold-Ausstellung: einer
Zeit von 14 bis 18 Uhr statt.
sb Fernsehtruhe von Marconi aus dem Jahr 1937. Fotos: Burgdorf
Ahlum. Der Männerkreis der
evangelisch-lutherischen
Kirchengemeinde Ahlum-AtzumWendessen trifft sich am
Dienstag, 17. März, um 19.30 Uhr
zu seiner monatlichen Zu-
sammenkunft. Es soll das Jahresprogramm besprochen werden.
Außerdem wird Gerhard Kahlstorff einen kurzen Überblick über
die Situation der Niederwildjagd
in Niedersachsen geben.
Wieder Qualifix-Lehrgang:
Spenden, Sponsoring und Steuern
Wolfenbüttel. Für die Sportregion Braunschweig, Wolfenbüttel
und Goslar findet am Donnerstag,
19. März, um 18 Uhr ein QualifixLehrgang zum Thema „Spenden,
Sponsoring & Steuern im Sportverein“ statt. Ausrichter ist der
Stadtsportbund Braunschweig,
der den Lehrgang in Kooperation
mit der Sportregion in der Vereinsgaststätte „Rote Wiese“ in
Braunschweig anbietet.
Wissen und Informationen gehören zu den zentralen Ressourcen
im Sportverein und -verband. Dabei ist es für die Verantwortlichen
in den Vorständen und Gremien
keine leichte Aufgabe, sich aus
der Flut an Informationen genau
das Wissen herauszufiltern, das
notwendig ist, um die Zukunft der
eigenen Organisation zu sichern.
Unter dem Eindruck wichtiger gesetzlicher Neuregelungen und ak-
tueller Rechtsprechung richtet
sich die Fortbildungsveranstaltung Qualifix an Vereinsführungskräfte.
Die Einschätzung der Bedeutung
neuer steuerlicher Regelungen
und Änderungen für die eigene
Arbeit im Vorstand gewinnt zunehmend Einfluss auf strategische Entscheidungen im Verein,
insbesondere auf die Haushaltsplanung und die steuerliche Ge-
staltung. Fachreferent Reinefeld
von
der
Finanzverwaltung
Braunschweig wird besonders
auf die Schwerpunkte Spenden,
Sponsoring und Steuern eingehen.
Anmeldungen zu dem
Lehrgang sind unter
0531/82111 oder per
ustelzer@ssb-bs.de bis
März möglich.
QualifixTelefon
Mail an
zum 13. Das Kindertheaterstück „Hasenland“, ein Schauspiel von Reihaneh
Youzbashi Dizaji, ist ab acht Jahren.
Foto: privat
4 tolle Angebote von Wittlake !!!
1 Großposten
Großauswahl Marokk.Berber Shaggy und
Parkett
Teppiche und Brücken
ObjektBuche und Eiche „Schiffsboden“, 13,2 mm stark –
Nutzschicht „Deutsches
2,5 mm,
MarkenClick-System fabrikat“
Lieferung + fachgerechte
Verlegung inklusive!
m2 nur
29.95
Design-Teppiche
100 % Schafwolle, handgeknüpft,
22.500 Knoten/m2
98.ca. 140 x 200 cm 269.ca. 170 x 240 cm 398.ca. 200 x 300 cm 648.ca. 300 x 400 cm 1298.ca. 70 x 140 cm
jetzt
jetzt
jetzt
jetzt
jetzt
100 % PP
69.198.298.449.998.-
49.69.ca. 120 x 170 cm 99.ca. 165 x 235 cm 149.ca. 190 x 290 cm 249.ca. 70 x 140 cm
ca. 80 x 150 cm
jetzt 39.jetzt 49.jetzt 69.jetzt 99.jetzt 159.-
Teppichboden
Für
höchste
Beanspruchung, B1 schwer entflammbar, 400 cm breit
bisher m2 47.- 54.m2
15.90
Aus der Region
Seite 26
15. Februar 2015
„Tierisches Stadtgeflüster“:
Facetten der Vermenschlichung
Tag des Hundes am 22. Februar in Wittmar
Der Int. Rasse-Jagd-Gebrauchshunde-Verband, Gruppe Wolfenbüttel-Salzgitter e.V., veranstaltet am 22. Februar von 10 bis 12 Uhr auf dem Gelände des „Waldhauses zur Asse“, Asseweg in
Wittmar, einen Tag des Hundes für alle Mischlinge und eine Beratungsschau für alle Rassehunde
mit und ohne Ahnentafel. Gegen eine Gebühr werden die Hunde von erfahrenen Zuchtrichtern
begutachtet, Fragen über Pflege, Haltung und Ausbildung des Hundes werden beantwortet. Jeder
ausgestellte Hund erhält eine Urkunde, bei Rassehunden wird die Bewertung in der Ahnentafel
vermerkt. Am Ende der Veranstaltung sollen von einer Jury die schönsten drei Mischlingshunde
und die schönsten Rassehunde ohne Papiere in den Kategorien klein, mittel und groß gewählt
werden. Die Gewinner erhalten einen Preis. Für jeden vorgestellten Hund (bei der Beratungsschau)
ist ein Tierarzt vor Ort, der gerne Fragen beantwortet und einen kurzen Checkup durchführt.
Wichtig ist, dass der gültige Impfpass des Hundes mitgebracht wird. Kupierte Hunde werden nicht
mehr bewertet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. Infos
unter Tel.: 05331/78605 oder 05331/298336 ab 18 Uhr.
Foto: Verein
Diese beiden warten schon gespannt, was die Hundeschule für sie bringen wird.
Int. Rasse-Jagd-Gebrauchshunde-Verband stellt sich vor:
Fotos: Verein
– Anzeige –
Vielfältiges Angebot
rund um den Hund
Heute möchte sich folgender
Hundeverein einmal vorstellen:
Der Int.-Rasse-Jagd-Gebrauchshunde-Verband, Gruppe Wolfenbüttel-Salzgitter e.V., besteht
seit 1984. Er hat ein reichhaltiges
Angebot an Veranstaltungen auf
dem Programm: Wanderungen,
Hunderennen, Tage des Hundes, Sommerfest und treffen
sich jeden 2. Freitag im Monat zu
Stammtischen.
Der Übungsbetrieb beinhaltet
einen Welpenspielkreis, Begleithundeübungen, Spaßtruppe und
Agility. Die Ausbildung der Hunde
hat zunächst 1993 auf dem Tontaubenschießstand am Oder begonnen, danach war er auf dem
Zeltplatz der Feuerwehr. Nach einiger Zeit wurde der jetzige Platz
in Salzgitter-Thiede, am Mühlenberg, gepachtet. Seit 2003 wird
die theoretische Prüfung nach
dem Nordrhein-Westfälischen
Hundegesetz abgenommen.
Leider sind die Prüfungen noch
nicht vom Ministerium in Hannover anerkannt. Der Dachverband
ist aber seit geraumer Zeit in Verhandlung mit dem Ministerium.
Die Mitgliedsgebühren sind sehr
niedrig, gehen aber zu 100% an
den Dachverband. Der Verein finanziert sich ausschließlich aus
dem Übungsbetrieb und Veranstaltungen. Übrings: Die nächste Veranstaltung ist der Tag des
Wolfenbüttel. Nach der Abhandlung der „abgöttischen“ Liebe,
musste ich mich kurze Zeit später
mit der Vermenschlichung auseinandersetzen, denn offensichtlich
besteht in manchen Köpfen die
Verankerung, dass mehr Liebe aus
einem Hund weniger Tier macht
und umgekehrt. Während meiner Überlegungen eröffneten sich
mir mehrere Dimensionen dazu,
jede einzelne wäre aufgrund der
Reichhaltigkeit des Themas ein
Buch wert.
Die Vermenschlichung von Hunden
wird ganz offensichtlich, wenn diese einen Kind- oder Partnerersatz
darstellen. Ein unerfülltes Leben
wird durch ein Tier aufgehübscht.
Diese Verbindungen fühlen sich für
Außenstehende etwas merkwürdig
an, man spürt, dass da etwas nicht
stimmt. Der Hund wird zum Mittelpunkt der Existenz, meistens sind
die dazugehörigen Besitzer von
der leicht hysterischen Art und beehren ihren Tierarzt Tag und Nacht
wegen jeder Lappalie. Das Tier
trägt die schwere seelische Last
seines Menschen, der nicht den
Mut hat, sich mit seinen Dämonen
zu befassen.
Ebenso absurd ist es, wenn der
Hund mit den neuesten Modekreationen täglich neu eingekleidet und
geschmückt oder bemalt wird. Er
stellt in diesem Fall ein Statussymbol dar und sieht wie ein Abklatsch
seines Menschen aus.
Aber die Vermenschlichung zeigt
sich noch auf viel tieferen Ebenen,
die weniger offensichtlich sind.
Gerade Hunde sind in ihren Emotionen so menschlich, dass sich derer kaum jemand entziehen kann.
Sie fühlen Trauer, Freude, Wut,
Scham und noch vieles mehr genau wie wir, und wer empathisch
darauf eingehen kann, hat alsbald
einen engen Freund gewonnen.
Hier stolpern wir oft in das eigentliche Dilemma, dass Hunde auf der
einen Seite so durchaus menschliche Züge zeigen, auf der anderen
Seite aber hündische Strukturen
brauchen in Form von Regeln,
Gesetzen und einem sicheren
Rahmen, in dem sie sich frei bewegen können. Aber häufig sind
Menschen ja schon im zwischenmenschlichen Bereich kaum in der
Lage, sich von anderen abzugrenzen und scheuen sich, ein „Nein“
in den Raum zu stellen, aus Angst
vor Ablehnung. Die Konsequenzen
dieser Defizite sind oft Verhaltens-
Ines Kizildere rät, die Welt einmal aus einem anderen Blickwinkel
zu sehen.
auffälligkeiten der Tiere in Form
von Distanzlosigkeit, starker Unruhe und immensen Forderungen an
ihre Menschen. Die Beziehung ist
im Ungleichgewicht.
Aber was bedeutet denn „Vermenschlichung“ im weitesten
Sinne? Steckt dahinter nicht die
Unfähigkeit mancher Menschen,
die Andersartigkeiten der Lebewesen zu erkennen und adäquat
darauf einzugehen? Wenn man
Vermenschlichung durch „Verfremdung“ ersetzt, nämlich der Art
entfremdet, findet man dieses defizitäre Verhalten auch in anderen
Beziehungsstrukturen. So werden
manche Kinder nicht in ihren Fähigkeiten oder ihrer Persönlichkeit
gefördert, weil die dazugehörigen
Erziehungsberechtigten ihre eigenen Maßstäbe ansetzen und die
Sprösslinge in eine Form pressen,
die zwar den Eltern entspricht, die
Kleinen aber sich selbst entfremdet. Dasselbe lässt sich auch in
Partnerstrukturen finden, da wird
so lange verändert und gefeilt, bis
aus dem Rocker ein Gebetsbruder
geworden ist.
Der kleinste gemeinsame Nenner aller, die Tiere vermenschlichen oder Menschen verfremden,
scheint die Unfähigkeit des Perspektivwechsels und der Reflexion
zu sein. Sie können sich nicht in die
Bedürfnisse und Emotionen ihres
Gegenübers einfühlen, sich darauf
einlassen und dementsprechend
handeln. Sie hinterfragen sich nicht
ausreichend, ob deren Norm auch
auf andere passt und diese damit
glücklich wären. Als ob sie Scheuklappen trügen, liegt der Fokus
nur auf der eigenen Weltanschauung, eine Andersartigkeit kann aus
diesem beschränkten Blickwinkel
nicht wahrgenommen, geschweige denn als Bereicherung erkannt
werden. Die Rigidität des Geistes
lässt kein buntes Wachstum oder
Lebendigkeit zu.
Wahrscheinlich ist keiner davor
gefeit, sein Umfeld mit seinen eigenen Prinzipien zu bewerten,
aber vielleicht kann ein Innehalten und das Betrachten der Welt
aus den Augen der anderen davor
schützen, unser Pendant zu verfremden.
Gerade Kinder und Tiere sind auf
unsere flexible Geisteshaltung angewiesen, durch sie können sie
„artgerecht“ wachsen und blühen.
Ines Kizildere
Hundes am 22. Februar in Wittmar, „Waldhaus zur Asse“, Asseweg, von 10 bis 12 Uhr. Diesesmal wird zusätzlich zum Richter
auch ein Tierarzt anwesend sein,
der für die vorgestellten Hunde,
wenn gewünscht, einen kleinen
Gesundheits Checkup anbietet.
Dieser Checkup ist in der Vorstellungsgebühr beinhaltet. Das beliebte Hunderennen findet am 26.
April in Wittmar statt.
Falls Sie Interesse an dem Verein gefunden haben, können
Sie sich gern einmal unverbindlich telefonisch an den Verein
wenden: 05331/298336 oder V. l.: Joachim Zeidler (Vorsitzender Landvolk Niedersachsen Kreisverband Gifhorn-Wolfsburg e.V.),
05331/78605.
Ulrich Löhr (Vorsitzender Niedersächsisches Landvolk Braunschweiger Land e. V.), Silke Christin
Könnecker (Geschäftsführerin Niedersächsisches Landvolk Braunschweiger Land e. V.), Carsten Grupe (Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Leiter Bezirksstelle Braunschweig), Klaus-Dieter Böse
(Geschäftsführer Landvolk Niedersachsen Kreisverband Gifhorn-Wolfsburg e.V.), Patrik Meier (Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Wirtschaftsberater Bezirksstelle Braunschweig).
Foto: privat
Publikation gibt interessante Einblicke in die Landwirtschaft der Region:
Landwirtschaft
im Braunschweiger Land
Agility macht allen Hunden Spaß.
Braunschweig. Die Landwirtschaft in unserer Region ist vielfältiger, als mancher vermutet.
Diesen Eindruck gewinnt man
beim Lesen der gerade erschienen Publikation „Landwirtschaft
im Braunschweiger Land 2015“.
Am Freitag, 13. Februar, erfolgte die Vorstellung gegenüber der
örtlichen Presse. Herausgeber
sind die Bezirksstelle Braunschweig der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, das Landvolk Niedersachsen Kreisverband
Gifhorn - Wolfsburg e.V. und
das Niedersächsische Landvolk
Braunschweiger Land e.V. Also
diejenigen Institutionen, die über
den besten Einblick ins Thema
verfügen.
Die Publikation hat Tradition: mittlerweile seit neun Jahren informieren vielseitige Artikel aus den Bereichen Ackerbau und Tierhaltung,
aber auch Recht oder Familie, den
Leser fachkundig und allgemeinverständlich. Daneben stellen
Hofportraits landwirtschaftliche
Betriebe aus der Region vor. Als
Autoren konnten auch in diesem
Jahr wieder zahlreiche Fachleute
aus dem gesamten „grünen“ Bereich gewonnen werden. Ziel ist
es, den Lesern, ob nun Landwirt
oder interessierter Bürger, einen
Einblick in verschiedenste „grüne“
Themen zu geben und den Facettenreichtum darzustellen.
Während inhaltlich und konzeptionell die bewährte Struktur der
Vorjahre beibehalten wurde, erfuhr das Layout in der nun erschienenen neunten Ausgabe
eine gründliche Überarbeitung.
Das Ergebnis ist eine deutlich verbesserte Lesbarkeit.
Die Broschüre erscheint in einer
Auflagenstärke von 4000 Exemplaren und wird an Landwirte und
landwirtschaftlich interessierte
Personen in der Region auf verschiedenen Veranstaltungen verteilt. Daneben liegt sie bei den
beteiligten Institutionen aus und
kann dort kostenlos bezogen
werden.
Wolfenbüttel und Umgebung
15. Februar 2015
Seite 27
Studienreise
durch die
Niederlande
– Anzeige –
Startup »vapintar« bekommt Firmenwagen
Wolfenbüttel. Kommunikation sei ihre Leidenschaft, schreiben Thiago de Carvalho Jonas (Geschäftsführer) und Christian Nitsche (stellvertretender Geschäftsführer, rechts) auf der Homepage
ihrer jungen Webdesign-Agentur vapintar, Am Exer 2D in Wolfenbüttel. Seit circa zwei Jahren ist
das Startup der beiden 24-jährigen Informatikstudenten erfolgreich am Markt. Da sich ihr Geschäftsbereich inzwischen bis Celle und Hannover ausgedehnt hat, machte man sich Gedanken
über die Anschaffung eines Firmen-Kfz. Kevin Wallis (links), Verkaufsberater im VW- und AudiAutohaus Wolfenbüttel, konnte helfen. Am Donnerstag übergab er den beiden Jungunternehmern
einen nagelneuen weißen Polo.
Foto: Schmidt
Wolfenbüttel. Eine dreitägige
Studienreise durch die Niederlande auf den Spuren des wohl
berühmtesten Malers des Impressionismus, Vincent van
Gogh, veranstaltet der Kulturbund Wolfenbüttel vom 29. April
bis 1. Mai. Standort ist die malerische Stadt Breda. Besuchsziele
sind das Städtchen Nuenen als
früher Wirkungsstätte des Künstlers, s`Hertogenbosch mit dem
Nordbrabant-Museum und der
Sonderabteilung Vincent van
Gogh sowie die weltbekannte
Sammlung im Kröller-Müller-Museum bei Apeldoorn/Otterlo. Die
Rückreise führt über Amsterdam
mit dem Besuch des van GoghMuseums. Anmeldungen werden
im Reisebüro Schmidt, Stadtmarkt
17,
Telefonnummer
0 53 31-88 42 51, entgegengenommen. Anlass dieser Tour ist
der 125. Todestag van Goghs,
dessen Leben und künstlerischer
Werdegang anhand seiner Wirkungsstätten und dem Besuch
noch im Original erhaltener Malermotive fachkundig präsentiert
wird. Die Museen auf dem Reiseplan bieten die einzigartige Vielfalt des umfangreichen Werks.
Familien-Anzeigen gehören ins
Wolfenbütteler SCHAUFENSTER
Telefon 0 53 31- 98 99 - 0
Telefax 0 53 31- 98 99 - 56
Polizeibericht
Teilnehmer des 18. Verkehrspolitischen Forums waren (von links) Moderator Axel Gummert, die
drei Referenten Harald Mikat, Thilo Neumann und Frank Niemeyer sowie (für den Sponsor Sparkasse) Martin Schickram und Verkehrswachtvorsitzender Bernd Gutsche.
Fotos: Schmidt
18. Verkehrspolitisches Forum in der Lindenhalle:
Neue Qualitäten durch Radverkehrskonzepte
Wolfenbüttel. Das 18. Verkehrspolitische Forum richtete
die Verkehrswacht Wolfenbüttel
am Donnerstag in der Lindenhalle aus. Auf der Tagesordnung
ein Thema, das polarisiert: Radfahren. Konkret ging es um
„Neue Qualitäten durch Radverkehrskonzepte für Stadt und
Landkreis Wolfenbüttel“. Mit
Thilo Neumann (ADFC), Frank
Niemeyer (Stadt Wolfenbüttel)
und Harald Mikat (Landkreis) referierten unter der Moderation
von Axel Gummert drei Fachleute. in einer sehr gut besuchten
Veranstaltung.
Verkehrswachtvorsitzender
Bernd Gutsche, führte in das
Thema ein, das schon seit 1998
ein spannendes und heiß diskutiertes sei, wie Bürgermeister
Thomas Pink in seinem Grußwort unterstrich. Der Handlungsbedarf sei lange erkannt,
sagte Gummert. Die Entwicklung eines Konzeptes biete alle
Möglichkeiten der Beteiligung.
Diese Möglichkeiten würden
vom Allgemeinen Deutschen
Fahrrad-Club (ADFC) umfassend genutzt, meinte Thilo Neumann. Er erläuterte den Teilnehmern die Vorzüge des Radfahrens besonders in einer so kom-
pakten Stadt wie Wolfenbüttel,
einer Stadt der kurzen Wege.
Natürlich sei das Rad ein Fortbewegungsmittel, aber nicht
nur. Radfahren erhöhe die Lebensqualität, fördere die Gesundheit und könne Glücksgefühle erzeugen. Lobend äußerte
sich der ADFC-Mann, dass die
Stadt Wolfenbüttel, den Anteil
des Radverkehrs von derzeit
zwölf bis 15 Prozent bis 2020
auf 20 Prozent vergrößern wolle.
Dafür müsse man aber die entsprechende Infrastruktur schaffen (gerechte Ampelschaltungen) und das Marketing und
Service (Scherbentelefon) verbessern. Man solle über Radschnellwege (zum Beispiel nach
Braunschweig) nachdenken und
die Benutzungspflicht von Radwegen aufheben, wo es gehe.
Frank Niemeyer wies darauf hin,
dass in der Wolfenbütteler Kernstadt alle wesentlichen Einrichtungen bequem mit dem Rad zu
erreichen seien. Weil aber Wolfenbüttel als historisch gewachsene Stadt nur begrenzte Straßenräume habe, müsse sich der
Verkehrs auf wenige Hauptachsen konzentrieren. Das war einer der Gründe der Bildung der
AG Radverkehr, gemeinsam mit
dem ADFC und der Verkehrswacht im Jahr 2012, nach zweijähriger Bestandsaufnahme.
2014 habe das Radverkehrskonzept der Stadt den Rat passiert. Inhalt seien unter anderem bauliche Maßnahmen, die
Aufhebung der Benutzungspflicht auf verschiedenen Radwegen. Wichtig, so Niemeyer,
sei die Erarbeitung eines neuen
Konzeptes für Öffentlichkeitsarbeit in diesem Jahr. Die Diskussion über den Fahrradverkehr müsse kontinuierlich geführt werden.
Seit 2004 gebe es im Landkreis
ein Radwegekonzept, verriet
harald Mikat. Man habe viele
Lücken im kreisweiten Radwegenetz ausgemacht, die man
bis heute nicht habe schließen
können. Ein aktualisiertes Radverkehrskonzept habe der
Kreistag im Oktober 2013 beschlossen. Radwege, Radabstellanlagen und die Anbindungen an den ÖPNV seien enthalten. Man unterstütze die Kommunen im Landkreis hierbei.
Wie seine Vorredner bemängelte Mikat ein nicht funktionierendes Marketing. Die Öffentlichkeitsarbeit müsse erheblich
verbessert werden.
khs
Außerordentlich gut besucht war das 18. Verkehrspolitische Forum zum Thema Radverkehrskonzepte, das die Verkehrswacht Wolfenbüttel in der Lindenhalle veranstaltete.
Cremlingen. Diebstahl von Leergut: In der Nacht zu Freitag entwendeten unbekannte Täter aus
dem Leergutlager eines Supermarktes insgesamt 62 Getränkekästen im Pfandwert von etwa
250 Euro. Für den Zutritt zum Lager hatten die bislang unbekannten Täter eine Kette mit Vorhängeschloss durchtrennt. Für den
Abtransport der 62 Kästen müssen die Täter offensichtlich einen
Kleintransporter genutzt haben.
Hinweise nimmt die Polizei Cremlingen unter der Telefonnummer
0 53 06/93 17-0 entgegen.
Wolfenbüttel. Verkehrsunfall –
zwei Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit: Zu einem Verkehrsunfall
mit zwei nicht mehr fahrbereiten
Fahrzeugen kam es am Freitagnachmittag auf der Halberstädter
Straße, im Kreuzungsbereich zur
Cranachstraße. Der 29-jährige
Fahrer eines Ford befuhr die
Halberstädter Straße aus Richtung Wendessen kommend. Im
Kreuzungsbereich wollte er in die
Cranachstraße nach links abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden BMW einer
67-jährigen Wolfenbüttlerin. Im
Kreuzungsbereich kam es dann
zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die durch den Aufprall derart beschädigt wurden, dass sie
nicht mehr fahrbereit waren und
abgeschleppt werden mussten.
Der Gesamtschaden beträgt etwa
5 500 Euro. Verletzt wurde bei Motorrrollerfahrer im Kopfbereich.
dem Unfall niemand.
Der Helm des Rollerfahrers wurde
im Visierbereich durchschlagen.
Wolfenbüttel. Kurioser Verkehrs- Der Fahrer setzte seine Fahrt
unfall mit einer verletzten Person noch einige Meter fort und kam
Alter Weg, Ecke Moorwinkel am dann zum Stehen. Durch das zerFreitag, 13. Februar, 17.45 Uhr: splitterte Visier zog sich der junge
Mann Schnittverletzungen im Bereich des Auges zu. Die Schnittwunden wurden im Städtischen
Klinikum behandelt. Das Skateboard blieb unbeschädigt, der
Skateboardfahrer unverletzt. Die
Polizei bittet den unbekannten
Fahrer des nach Zeugenangaben
silbernen Pkw, möglicherweise
ein Skoda, der mit seinem Fahrzeug, aller Wahrscheinlichkeit
nach unbemerkt, das Skateboard
hochgeschleudert hat, sich mit
Zu einem Einsatz mit einer der Polizei in Verbindung zu set„schwer verletzten Person“ wurde zen (Telefonnummer
0 53 31/
die Polizei am Freitagnachmittag 9 33-0).
gerufen. Die Beamten vor Ort
konnten nach Befragung einiger Schladen. Versuchter WohBeteiligten einen kurz zuvor pas- nungseinbruch in der Breslauer
sierten, kuriosen Verkehrsunfall Straße am 13. Februar, zwischen
rekonstruieren. Demnach befuhr 14 und 19.30 Uhr: Unbekannte
ein 16-Jähriger mit seinem Skate- Täter hatten in Abwesenheit der
board die Fahrbahn am Alten Bewohner versucht, die WohWeg und wollte in den Moorwin- nungstür aufzuhebeln. Auch die
kel einbiegen. Im Einmündungs- Schließanlage wurde dabei bebereich geriet er mit seinem schädigt. Ein Eindringen gelang
Spielgerät auf Kopfsteinpflaster nicht. Ob die Täter bei der Tatausins Straucheln und stürzte. Das führung gestört wurden oder ihr
Skateboard rollte weiter in Rich- Vorhaben aus anderen Gründen
tung Alter Weg. Dort wurde es aufgaben, ist nicht bekannt. Hinvon einem PKW erfasst und in weise nimmt die Polizei Schladen
den Gegenverkehr geschleudert. unter der Telefonnummer 0 53 35
Im Flug traf es einen 16-jährigen /92 96-0 entgegen.
Reinigungstermin beim Wasserverband Weddel-Lehre:
Blick in den Wasserspeicher der Region
Weddel. Obwohl kein Wasser da
war, überzeugten sich Mitarbeiter
der Gesundheitsämter aus Wolfenbüttel, Helmstedt und Braunschweig indirekt von der Qualität
des Leitungswasser in Weddel,
Cremlingen und Umgebung. Anlässlich der Reinigung des Hochbehälters 2 des Wasserverbandes
Weddel-Lehre (WWL) war dieser
komplett entleert worden und ermöglichte eine Besichtigung.
Die Hochbehälter in Weddel, zurzeit der Behälter 2, werden alle
zwei Jahre von den Mitarbeiterndes WWL entleert, gereinigt, desinfiziert und auf Mängel untersucht. Neben den Mitarbeitern der
Gesundheitsämter waren auch die
Wassermeister Christian Janze
und Heike Runge sowie WWL-Verbandsvorsteher Günter Eichenlaub
in den über 15 Meter hohen Behälter gestiegen.
Kooperation beschlossen: Gerhard Schwetje (Aufsichtsratsvorsitzender Wolfenbüttel), Matthias Gericke (Vorstand Helmstedt), Dr. Die Harzwasserwerke beliefern
Klaus Kreutzburg (Aufsichtsratsvorsitzender HE), Ernst Gruber (Vorstandssprecher WF), Hartmut Grobe (Aufsichtsratsvorsitzender den WWL mit zirka 220 KubikmeVechelde-Wendeburg), Thomas Stolper und Volker Rümenapf (beide Vorstand VE-WE) sowie Ralf Schulz (Vorstand WF) vor dem
Grundstück, auf dem der künftige Hauptsitz der „Volksbank eG – Wolfenbüttel-Salzgitter, Helmstedt-Haldensleben, Vechelde-Wendeburg“ entstehen soll.
Foto: Kutzner
tern Wasser pro Stunde. Das Wasser in den Behältern wird durch
Zufluss frischen Wassers ständig
ausgetauscht und verbleibt maximal zwei Tage im Behälter. So ist
es immer frisch beim Kunden. Jeder der beiden Hochbehälter hat
ein Volumen von 2300 Kubikmetern und einen Innendurchmesser
von 14 Metern. Unter anderem
werden die Ortschaften Klein
Schöppenstedt, Hötzum, Sickte,
Schulenrode,
Veltheim,
und
Schandelah durch die Hochbehälter mit Trinkwasser versorgt.
Um den Kunden des WWL zu jedem Zeitpunkt bis zu ihrer Übergabe in die eigene Hausinstallation
einwandfreies Trinkwasser liefern
zu können, überprüft der WWL in
regelmäßigen Abständen die Qualität. Dies geschieht durch analytische Beprobungen in den Ortschaften, die vom Wassertechnologischen Institut (WTI) in Wolfenbüttel ausgeführt werden.
Geschäftsstellen erhalten und keine Kündigungen:
Volksbanken der Region wollen fusionieren
Wolfenbüttel. Die Volksbanken
aus Wolfenbüttel, Helmstedt und
Vechelde-Wendeburg wollen fusionieren. In der vergangenen Woche
schlossen die Vorstände im Beisein der Aufsichtsratsvertreter aller
drei Volksbanken einen Kooperationsvertrag ab, der eine vollständige Verschmelzung bis zum 30.
Juni 2016 möglich machen soll.
Mit einer „überdurchschnittlichen
Eigenkapitalausstattung“, einem
Bilanzvolumen von rund „1,7 Milliarden Euro“ sowie „fast 500 Mitarbeitern“ verspreche die entstehende Bank, so die Vorstände, „nicht
nur ein nachhaltiges Bestehen,
sondern auch ein Wachsen am
Markt“.
Bereits seit Herbst 2014 führten
die Vertreter der drei Volksbanken
Gespräche über mögliche Kooperationen. „Das (aktuelle) Niedrigzinsniveau bedroht uns, weil etwa
75 Prozent der Einnahmen von Regionalbanken aus dem Zinsüberschuss kommen“, sagte Matthias
Gericke, Vorstandsmitglied der
Volksbank Hemstedt. Dem stünden die steigenden Betriebs- und
Verwaltungskosten gegenüber.
Notwendige Investitionen in digitale Vertriebswege und der bürokratische Aufwand bei der Umsetzung
von EU und Bundesgesetzen seien
weitere Faktoren.
Diesen Herausforderungen wollen
die drei Volksbanken künftig gemeinsam begegnen. „Die Rahmenbedingungen haben sich verschärft. Wir kommen aus einer Rekordzeit. Auch wenn wir gerne eigenständig bleiben würden, ergibt
sich durch die Fusion doch ein
interessantes Geschäftsgebiet mit
starker Region Vechelde“, sagte
Thomas Stolper, Vorstandsmitglied
der Volksbank Vechelde-Wendeburg eG, der kleinsten Bank im
künftigen Dreigestirn.
Für die angestrebte Fusion haben
sich die drei Banken weitere Ziele
Eckdaten der
neuen Volksbank
Mitarbeiter: 491
Kunden: 111.775
Konten: 195.507
Mitglieder: 32.212
Forderung an Kunden:
879.302.000 Euro
Verbindlichkeiten an Kunden:
1.250.336.000 Euro
Bilanzsumme:
1.666.889.000 Euro
Eigenkapitalausstattung:
207.135.000 Euro
Gesamtes betreutes
Kundenwertvolumen:
3.294.394.000 Euro
gesetzt. Sie wollen ihre Marktposition stärken und ausbauen. Außerdem sollen Spezialistenteams mit
neuen Beratungsangeboten die
Vertriebskraft steigern und die bestehenden Kundenbeziehungen
sollen intesiviert werden. Zudem
soll das Internetangebot weiter
ausgebaut werden.
„Es ist ein richtungsweisender
Schritt“, bekräftigte Ernst Gruber,
Vorstandssprecher der Volksbank
Wolfenbüttel-Salzgitter. „Der Ko-
operationsvertrag ist zunächst eine
Absichtserklärung. Eine Fusion bedarf der Eigentümerzustimmung
auf den Hauptversammlungen.“
Dazu werden die Eigentümer in
diesen Tagen per Post über die
Pläne informiert. Der Kooperationsvertrag ist nötig, damit rein
rechtlich überhaupt verhandelt
werden kann und ein gegenseitiger
Blick in die Bücher sowie eine Personalplanung möglich ist.
Die neue Bank, die unter dem Namen „Volksbank eG“ – mit den Zusätzen „Wolfenbüttel-Salzgitter,
Helmstedt-Haldensleben, Vechelde-Wendeburg“ – firmieren soll,
bleibt in der Fläche nahezu unverändert. 37 Geschäftsstellen und
weitere 17 SB-Geschäftsstellen
gehören zwischen Haldensleben
und Vechelde sowie OebisfeldeWeferlingen und Baddeckenstedt
zur neuen Bank. „Veränderungen
bei den Filialen sind nicht geplant.
Die Fusion bringt die Chance, dass
solche Leistungen aufrecht erhalten bleiben“, sagte Gruber. Das
gelte allerdings zunächst nur für
die Fusion. „Das Filialnetz steht jedes Jahr auf dem Prüfstand“, sagte Matthias Gericke.
Dafür will die neue Volksbank als
attraktiver Arbeitgeber auftreten.
Betriebsbedingte Kündigungen
wird es wegen der Fusion nicht geben, so die Vorstände. Allerdings
soll, bis zur vollständigen Zusammenführung diverser Verwaltungsabteilungen in den Jahren
2017 und 2018, der Personalbestand auf den Prüfstand und sich
gegebenenfalls durch die normale
Fluktuation regulieren.
Während für die Kunden in den
Geschäftsstellen zunächst alles
beim Alten bleibt, ändert sich zumindest für einige Mitarbeiter voraussichtlich der Arbeitsort. Die sogenannten Backoffice-Abteilungen, die keinen unmittelbaren Kundenkontakt haben, sollen zentral in
Wolfenbüttel angesiedelt werden.
Während in den Hauptgeschäftsstellen in Helmstedt und Vechelde
dadurch Räume frei werden, muss
in Wolfenbüttel gebaut werden.
„Zurzeit laufen Gespräche mit der
Stadt, das Gelände der Kita am
Herzogtore zu nutzen“, sagte Vorstandssprecher Ernst Gruber. Eine
Nutzung durch die neue größere
Volksbank liege auch im Interesse
der Stadt, daher sei er zuversichtWWL-Verbandsvorsteher Günter Eichenlaub (links) mit den beilich.
Der Vorstand der neuen Bank wird den Wassermeistern Heike Runge und Christian Janze im Hochnach den Planungen mit fünf Per- behälter 2 in Weddel.
sonen aus den drei Häusern besetzt. Neben Ernst Gruber und Ralf
Schulz aus Wolfenbüttel sitzen
Matthias Gericke und Helmut Kellner von der Volksbank Helmstedt
im neuen Entscheidungsgremium.
Von der Volksbank Vechelde-Wendeburg stößt als fünftes Vorstandsmitglied Thomas Stolper
dazu. Volker Rümenapf, aktuelles
Vorstandsmitglied der Volksbank
Vechelde-Wendeburg, soll vorerst
ins zweite Glied rücken und dennoch eine entscheidene Rolle im
neuen Marktbereich der Bank
wahrnehmen. Altersbedingt soll in
den kommenden Jahren ein geordnetes Abschmelzen der Gremiumsgröße erfolgen.
lk
Durch das dicke Rohr fließt das in der Region so geschätzte weiche Wasser der Harzwasserwerke in den Speicher des Wasserverbandes Weddel-Lehre.
Fotos: privat
Geschichten, die das Leben schrieb:
Kurioses mit Ida und Ben
– von Marion Gödecke –
Es war Schietwetter und die
Freunde wussten nicht, was sie mit
sich anfangen sollten. So kamen
sie auf die Idee, sich im Wohnzimmer eine Bude aus den variablen
Teilen der Sofa-Elemente zu bauen, um wie Höhlenmenschen zu leben.
Wilma und Barney machten es
sich gemütlich, bis Idas Vater in die
Stube kam und über das Durcheinander schimpfte. „Ihr wisst doch,
dass die Sitzelemente nicht zum
Spielen da sind. Die sollen doch
noch ein paar Jährchen halten.“
Schnell räumten die Kinder auf, da
rief Ben freudig: „Ich habs, ihr
braucht doch nur die Sitzteile und
die Rückenteile gegeneinander
Manchmal haben Ida und Ben
auch richtig gute Ideen.
austauschen, dann erhaltet ihr die
optimale Abnutzung!“
So war es auch. Idas Eltern nahmen Bens gute Idee an und freuten
sich noch viele Jahre über die strapazierfähigen Sofa-Elemente.
Die Fußball-Bundesliga an diesem Wochenende
VfL: Viererpack von Dost beim 5:4-Sieg
In einem Wahnsinnsspiel besiegt Wolfsburg Leverkusen auswärts zum ersten Mal
LEVERKUSEN (sid). Bas
Dost hat den VfL Wolfsburg
in einem Wahnsinnsspiel mit
vier Toren zum ersten Sieg
überhaupt bei Bayer Leverkusen geführt. Der Niederländer
war beim 5:4 (3:0) des VfL in
der BayArena nicht zu stoppen und übertrumpfte sogar
noch Leverkusens Heung-Min
Son, der in der zweiten Hälfte
eines enorm turbulenten Duells einen Dreierpack erzielte.
Wolfsburg festigte den
zweiten Platz - Bayer, das sich
zur Pause gellende Pfiffe der
Fans anhören musste, tritt im
Kampf um das internationale
Geschäft auf der Stelle.
koreaner Son (57./63./67.) verkürzte per Dreierpack auf 2:3
bzw. 3:4. Karim Bellarabi (72.)
traf zum 4:4. Allerdings war
Sons erster Treffer umstritten,
In der 82. Minute erhielt
da Diego Benaglio den Ball Emir Spahic wegen wiederunter Kontrolle hatte und Son holten Foulspiels die Gelbnachstocherte.
Rote Karte.
FUSSBALL-STATISTIK
1. Bundesliga
4:2
2:1
8:0
1:0
4:5
3:2
1:0
heute, 15.30
heute, 17.30
1. ( 1 ) Bayern
2. ( 2 ) Wolfsburg
3. ( 5 ) Gladbach
4. ( 3 ) Schalke
5. ( 4 ) Augsburg
6. ( 6 ) Leverkusen
7. ( 7 ) Hoffenheim
8. ( 8 ) Bremen
9. ( 9 ) Frankfurt
10. (10) Hannover
11. (11) Köln
12. (12) Hamburg
13. (13) Mainz
14. (16) Dortmund
15. (14) Hertha
16. (15) Paderborn
17. (17) Freiburg
18. (18) Stuttgart
21
21
21
21
21
21
21
21
21
20
21
21
21
21
20
20
20
21
53:9
46:23
28:17
31:23
30:27
34:27
33:34
35:43
39:41
23:30
19:24
14:30
27:30
25:29
26:38
21:34
21:30
21:37
52
44
36
34
34
32
29
29
28
25
24
23
22
22
21
20
18
18
Frankfurt -
4:5
1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Piazon (65.)
Gladbach -
Bas Dost (6./29./64./90.+3)
mit seinen Saisontoren sechs
bis neun sowie Innenverteidiger Naldo mit einem fulminanten 30-m-Freistoß (17.)
trafen für den VfL. Der Süd- Bas Dost (vorne) erlöste die Wolfsburger in der Nachspielzeit.
Köln
1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Xhaka (90.+1)
Bayern Hamburg
Foto: Getty Images
Schwache Schalker Generalprobe für Real Madrid
FRANKFURT (sid). So wird
das nichts gegen die Königlichen: Schalke 04 hat vier Tage
vor dem Champions-LeagueAchtelfinale gegen Real Madrid gepatzt.
Durch ein 0:1 (0:0) bei Eintracht Frankfurt verloren die
Königsblauen auch aufgrund
von Fehlern der zuletzt so
Bochum - Braunschweig
Düsseldorf - Aue
Heidenheim - Karlsruhe
K‘lautern - Aalen
Ingolstadt - Sandhausen
Leipzig - FSV Frankfurt
Darmstadt - 1860
Nürnberg - Union Berlin
St. Pauli - Fürth
heute,
heute,
heute,
Montag,
1. ( 1 ) Ingolstadt
2. ( 2 ) K‘lautern
3. ( 3 ) Karlsruhe
4. ( 4 ) Darmstadt
5. ( 5 ) Braunschweig
6. ( 6 ) Düsseldorf
7. ( 7 ) Leipzig
8. ( 8 ) Heidenheim
9. ( 9 ) Union Berlin
10. (10) Nürnberg
11. (12) Bochum
12. (11) FSV Frankfurt
13. (14) Sandhausen
14. (13) Fürth
15. (17) Aue
16. (15) Aalen
17. (16) 1860
18. (18) St. Pauli
21
21
21
20
21
21
20
21
20
20
21
20
21
20
21
21
20
20
34:17
30:19
30:17
25:15
30:25
32:26
22:14
30:22
24:30
22:30
32:32
26:34
18:26
22:24
21:31
15:26
25:33
22:39
3:2
2:3
0:1
1:0
1:3
13.30
13.30
13.30
20.15
43
38
37
34
33
32
29
28
27
27
26
24
24
23
20
18
17
17
3. Liga
Schalke
LEVERKUSEN
WOLFSBURG
2. Bundesliga
Dortmund - Mainz
Hoffenheim - Stuttgart
Bayern - Hamburg
Gladbach - Köln
Leverkusen - Wolfsburg
Bremen - Augsburg
Frankfurt - Schalke
Hertha - Freiburg
Hannover - Paderborn
gelobten Defensive den wich- ein gelungenes 500er-Jubilätigen dritten Platz in der Fuß- um feierte. Seit knapp 16 Jahball-Bundesliga.
ren sitzt der 53-Jährige auf der
Trainerbank der Eliteklasse der Erfolg am Samstagabend
FRANKFURT
SCHALKE
bedeutete den 230. Sieg. Die
Hessen schnuppern mit 28
Der eingewechselte Lucas Punkten am Europapokal.
Piazon (65.) traf für das Team
Die Gäste mussten hingevon Thomas Schaaf, der damit gen die bittere Erkenntnis
1:0
hinnehmen, dass der „Schalker Catenaccio“ von Trainer
Roberto Di Matteo nicht
mehr Stand hält. Gegen Real
wird die Abwehr noch deutlich mehr aushalten müssen.
Beste Frankfurter waren
Trapp und Stefan Aigner, im
Schalker Trikot überzeugten
Kirchhoff und Joel Matip.
8:0 (3:0)
Tore: 1:0 Thomas Müller (21., Handelfmeter), 2:0
Götze (23.), 3:0 Robben (36.), 4:0 Robben (47.), 5:0
Thomas Müller (55.), 6:0 Lewandowski (56.), 7:0
Ribery (69.), 8:0 Götze (88.)
Leverkusen Wolfsburg
4:5 (0:3)
Tore: 0:1 Dost (6.), 0:2 Naldo (17.), 0:3 Dost (29.), 1:3
Son (57.), 2:3 Son (62.), 2:4 Dost (63.), 3:4 Son (67.),
4:4 Bellarabi (72.), 4:5 Dost (90.+3)
Gelb-Rote Karten: Spahic wegen wiederholten
Foulspiels (82.)
Bremen Augsburg
3:2 (3:1)
Tore: 1:0 Lukimya (16.), 1:1 Klavan (21.), 2:1 Di
Santo (23., Foulelfmeter), 3:1 Gebre Selassie (45.),
3:2 Tobias Werner (79.)
Hoffenheim Stuttgart
Mainz II - Dortmund II
Osnabrück - Köln
Regensburg - Stuttgart II
Großaspach - Rostock
Halle - Unterhaching
Chemnitz - Stuttg: Kickers
Erfurt - Münster
Kiel - Dresden
Wiesbaden - Cottbus
Bielefeld - Duisburg
1. ( 1 ) Münster
2. ( 2 ) Bielefeld
3. ( 5 ) Erfurt
4. ( 3 ) Duisburg
5. ( 4 ) Stuttg. Kickers
6. ( 7 ) Kiel
7. ( 8 ) Cottbus
8. ( 6 ) Dresden
9. (11) Köln
10. ( 9 ) Osnabrück
11. (10) Wiesbaden
12. (12) Chemnitz
13. (13) Halle
14. (14) Stuttgart II
15. (15) Unterhaching
16. (16) Dortmund II
17. (17) Mainz II
18. (18) Rostock
19. (19) Großaspach
20. (20) Regensburg
Tore: 1:0 Firmino (30.), 1:1 Gotoku Sakai (39.), 2:1
Rudy (90.+3)
25
23
25
24
24
25
25
25
25
24
24
25
24
24
23
24
24
25
23
25
37:26
42:26
37:30
35:22
39:27
30:17
28:25
31:28
31:24
36:35
38:30
24:25
30:33
29:40
34:43
24:31
26:37
33:50
23:40
28:46
45
43
43
42
42
40
40
38
36
35
34
32
32
27
26
23
22
22
22
19
Dortmund Mainz
2:1 (1:1)
0:0
0:1
4:1
1:1
2:1
1:1
1:0
1:0
1:2
heute, 14.00
4:2 (0:1)
Tore: 0:1 Soto (1.), 1:1 Subotic (49.), 2:1 Reus (55.),
2:2 Malli (56.), 3:2 Aubameyang (71.), 4:2 Sahin
(78.)
Bayern München schießt sich für die Königsklasse warm
MÜNCHEN (sid). Die Königsklasse kann kommen: Angeführt vom erneut überragenden Arjen Robben hat Bayern München seine Generalprobe für das AchtelfinalHinspiel
der
Champions
League bei Schachtjor Donezk
am Dienstag (20.45 Uhr) in beeindruckender Manier bestanden.
Gegen den völlig überforderten Hamburger SV gewann der
deutsche Fußball-Rekordmeister locker und leicht mit 8:0
(3:0) und schoss sich für die
kommende Woche warm.
Es war zugleich der zeithöchste
Münchner Bundesligaerfolg
seit dem 11:1 im Jahr 1971 gegen Borussia Dortmund. Gegen den HSV hatten die
Münchner vor knapp zwei Jahren mit 9:2 gewonnen. Für die
Norddeutschen, die ihre höchste Bundesliga-Niederlage kassierten, war es nach zuletzt
zwei Siegen ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt.
Bayern
Hamburg
Müller zur Führung nutzte.
Die 75.000 Zuschauer in der
ausverkauften Allianz Arena
fühlten sich dabei schon früh an
den denkwürdigen 9:2-Erfolg
der Münchner vom 30. März
2013 erinnert.
Nachdem der HSV in den ersten
Minuten noch mit aggressivem
Pressing Paroli geboten hatte,
übernahmen die Hausherren, bei
denen Holger Badstuber erstmals
seit fünf Monaten wieder in der
Startelf stand.
DIE WÄRMSTEN EMPFEHLUNGEN
FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT:
SIE SPAREN
6.570,– €*
Im einseitigen 100. Bundesligaduell der beiden Klubs erzielten
Weltmeister Thomas Müller (21.,
Handelfmeter, 55.), Mario Götze
(23., 88.), Robben (36., 47.), Robert Lewandowski (56.) und
Rückkehrer Franck Ribery (69.)
die Tore für die Münchner, die
den 59. Sieg gegen die Nord-
hinzu kam ein von Franco di
Santo verwandelter Foulelfmeter
(24.).
Es war das zehnte Saisontor des
Argentiniers. Für den zwischenzeitlichen FCA-Ausgleich hatte
Ravan Klavan (21.) gesorgt.
Tobias Werner gelang nur noch
der Anschlusstreffer (79.).
Vor 39.746 Zuschauern im fast
ausverkauften Weserstadion war
der Dreier für die Platzherren
hochverdient.
Bremen
Von der ersten Minute an gaben
Augsburg
die Gastgeber den Ton an, waren
bissiger in den Zweikämpfen
Assani Lukimya in der 16. und und ließen den Augsburgern,
Theodor Gebre Selassie in der dem Überraschungs-Team der
45. Minute trafen per Kopfball, Liga, kaum Luft zum Atmen.
3: 2
Gegenspieler Ronny Marcos
schwindelig.
Der 21-Jährige verursachte zudem den Handelfmeter, den
8: 0
Werder Bremen weiter
im Siegesrausch
BREMEN (sid). Fünftes Spiel,
fünfter Sieg - auch der FC
Augsburg hat die Erfolgsserie
von Werder Bremen nicht
stoppen können.
Die Hanseaten setzten sich ungefährdet mit 3:2 (3:1) gegen
die Schwaben durch. Zuletzt
war den Norddeutschen ein
solcher Siegeszug vor fünf Jahren gelungen.
deutschen feierten.
Vor allem Offensivstar Robben
war kaum zu bremsen und spielte seinen bemitleidenswerten
RENAULT MÉGANE GRANDTOUR AUTHENTIQUE
1.6 16V 110
Arjen Robben (rechts) flitzt über die Flügel, Ronny Marcos
kommt kaum hinterher.
Foto: Getty Images
Gladbacher Derbysieg
MÖNCHENGLADBACH
(sid). Granit Xhaka hat Borussia Mönchengladbach den ersehnten Derbysieg zu Karneval beschert.
Gladbach
köln
1: 0
Der Schweizer erzielte in der
Nachspielzeit (90.+1) nach zähem Ringen den verdienten
Siegtreffer zum 1:0 (0:0) im
rheinischen Duell gegen den
1. FC Köln und sorgte für die erste Niederlage des Erzrivalen in
der Rückrunde. Damit setzte
sich die schwarze Kölner DerbySerie fort: Der FC hoffte im
neunten Duell seit dem letzten
Sieg im November 2008 erneut
vergeblich auf einen Dreier.
Die Gladbacher verschafften ihrem Trainer Lucien Favre ein Jubiläum nach Maß. Der Schweizer war am Samstag exakt vier
Jahre lang im Amt.
Unser Angebotspreis
13.990,– €
UPE: 20.560,– €**
• Klimaanlage • Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar • Elektrische
Fensterheber vorne • Fahrersitz höhenverstellbar • ESP
Renault Mégane Grandtour 1.6 16V 110: Gesamtverbrauch
(l/100 km): innerorts: 9,4; außerorts: 5,5; kombiniert: 6,9; CO2Emissionen kombiniert: 159 g/km (Werte nach Messverfahren
VO [EG] 715/2007).
Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.
Autohaus Härtel
GmbH
Autohaus Härtel GmbH Härtel
Autohaus
GmbH
Wolfenbüttel
38124 Braunschweig
38304
Wolfenbüttel
·38304
Am
Rehmanger
12
Am
Rehmanger
12
Senefelderstraße
6A
Tel.: 05331 - 95 94 0
Tel.: 0531 - 26 14 00
Tel.:
05331 - 95 94 0E-Mail: kontakt@autohaus-haertel.de
E-Mail: kontakt@autohaus-haertel.de
www.autohaus-haertel.de
www.autohaus-haertel.de
E-Mail:
kontakt@autohaus-haertel.de
www.autohaus-haertel.de
Autohaus Kaiser GmbH
38112 Braunschweig
Hansestraße 96
Tel.: 0531 21 07 80
E-Mail: info@ah-kaiser.de
www.ah-kaiser.de
*Preisvorteil gegenüber der UPE.
**UPE zzgl. Überführungskosten. Abbildung zeigt Renault Mégane Grandtour LIMITED
mit Deluxe-Paket und Sonderausstattung.
Lokalsport
Seite 30
15. Februar 2015
Nennungsauftakt bei den Löwen Classics:
Weltcup-Doppel kommt
Simon Terodde (VfL Bochum 1848) trifft in der 36. Minute zum 1:1 gegen Eintracht Braunschweig.
Foto: Agentur Hübner
Am 23. Februar kommt RB Leipzig nach Braunschweig:
2:3 in Bochum – Eintrachts zweite Pleite
Bochum/Braunschweig. „Wir
sind bestens vorbereitet“, hatten
Trainer Torsten Lieberknecht und
Manager Marc Arnold vor dem
ersten Spiel nach der Winterpause gegen Kaiserslautern betont.
Eintracht unterlag jedoch 0:2 und
kassierte von den enttäuschten
Fans im ausverkauften Stadion an
der Hamburger Straße Pfiffe für
die schlechteste Leistung in der
bisherigen Saison. Das Gekicke
der Braunschweiger war das Eintrittsgeld nicht wert. Es sollte alles besser werden. Nun folgte jedoch die zweite Pleite. Eintracht
verlor beim mittelmäßigen VfL
Bochum 2:3 (1:2).
Auch diese Niederlage war verdient und hätte sogar höher ausfallen können. Die Gastgeber er-
spielten sich alles in allem mehr
klare Chancen, trafen u.a. in der
Schlussphase aber nur noch
zweimal das Aluminium des Eintracht-Tores.
Dabei begann es für die Braunschweiger sehr rosig:
3. Minute: Mirko Boland zieht aus
18 m Entfernung mit links ab und
trifft genau in den Winkel. Ein tolles Tor. Eintracht jubelt. Bochums
neuer Trainer Jan Verbeek schaut
„bedröppelt“ aus der Wäsche.
Der Holländer hatte seine Jungs
vorher mächtig heiß gemacht und
getönt: „Dem Gegner muss es
dünn durch die Hose laufen. Ich
verlange Vollgas-Fußball.“ Eintrachts Führungstreffer war eine
Ohrfeige für Verbeek. Danach bestimmte die in „Schwarz“ spie-
lende Eintracht noch rund eine
halbe Stunde lang das Geschehen.
Dann drehten die Bochumer auf.
Innerhalb von zehn Spielminuten
wendeten sie durch Treffer von
Terodde (36.), Terrazzino (41.)
und wieder Terodde (47. Foulelfmeter) das Blatt und ließen sich
die Butter nicht mehr vom Brot
nehmen. Eintrachts zweiter Treffer durch Vrancic (85.) war nur
„Resultatskosmetik“ und hätte
von Schiedsrichter Gräfe aus
Berlin eigentlich nicht anerkannt
werden dürfen, denn Vrancic
stand im Abseits.
Unverständlich, dass Torsten Lieberknecht nicht rechtzeitig erkannte, dass besonders von Bochums Torjäger Simon Terodde
die größte Gefahr ausging, der
die Eintracht-Abwehr mehrfach
schwindelig spielte.
Nach der insgesamt ziemlich
spannenden Begegnung und
dem zweiten Bochumer Saisonheimsieg meinte Jan Verbeek:
„Natürlich war ich durch den
schnellen Rückstand leicht geschock, doch habe ich fest an
meine Jungs geglaubt, die eine
großartige Moral zeigten.“
In Braunschweig werden die beiden Niederlagen wohl gründlich
unter die Lupe genommen. Eine
weitere Schlappe, am Montag,
23. Februar, gegen RB Leipzig,
dürfen sich Lieberknecht und Co.
nicht leisten, denn bestimmt haben irgendwann auch die treuesten Fans keinen Bock mehr…
Braunschweig. Was für ein Nennungsauftakt, der nur erahnen
lässt, was noch kommt: In Leipzig
gewann Hans-Dieter „Hansi“ Dreher die Weltcup-Qualifikation –
jetzt folgt bei den Löwen Classics
vom 19. bis 22. März die „Formüberprüfung“ für das Finale in Las
Vegas, denn das ist sein Ziel. Der
42-jährige Springreiter aus Eimeldingen ist einer der ersten TopReiter, die für das Vier-Sterne-Turnier in der Volkswagen Halle
schon ihre Zusage gaben. Denn
der diesjährige Termin der Löwen
Classics ist ganz bewusst eine
Woche nach hinten verschoben
worden, um den Stars noch einmal einen sportlichen Höhepunkt
vor dem Weltcupfinale in Las Vegas anzubieten, der in den Rhythmus der Top Pferde passt.
Einfach wird es nicht für den Baden-Württemberger, der 2012 bereits den Großen Preis von Volkswagen in Braunschweig gewann,
denn auch der Weltcup-Zweite
von Leipzig, Norwegens fröhlicher
Geir Gulliksen, Zweiter beim Weltcup hinter Dreher, will bei den Löwen Classics angreifen und „Revanche“ nehmen. Dreher freute
sich diebisch nach Wochen und
Monaten, in denen „wir immer einen oder zwei um hatten“ – was
soviel heißt wie ein, zwei Springfehler – eine sportlich tadellose Visitenkarte abgegeben zu haben.
Und – Dreher ist durchaus auch
eine Option für die Deutschen
Meisterschaften der Landesverbände bei den Löwen Classics.
Baden-Württembergs Mannschaft
war 2011 schon ganz dicht dran
am großen Wurf – erst im Stechen
gegen Schleswig-Holsteins Trio
fiel die Entscheidung zugunsten
der Nordlichter.
Mit vier großen, internationalen
Weltranglistenprüfungen von Freitag bis Sonntag setzen die Löwen
Classics ein deutliches Signal für
Spitzensport. Der Preis der Volkswagen AG am Freitag, das große
Veolia Championat am Samstag,
der Preis der Deutschen Kreditbank am Samstagabend und der
Große Preis von Volkswagen am
Sonntag als absoluter Höhepunkt
sind die Prüfungen, die die „Big
Points“ für die Weltrangliste liefern.
Dabei sein, wenn das WeltcupDoppel Dreher, Gulliksen und „der
Rest der Weltliga“ in Braunschweig um Punkte, Prestige und
Preisgeld kämpfen? Dann Tickets
sichern für die Löwen Classics
vom 19. bis 22. März in der Volkswagen Halle. Die gibt es telefonisch
unter
05 31-1 66 06,
deutschlandweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen, außerdem
in den Service-Centern der
Braunschweiger Zeitung, bei den
Konzertkassen Schild 1a und
Schloss-Arkaden. Online geht es
unter www.konzertkasse.de und
www.loewenclassics.de zu den
Eintrittskarten.
Handballerinnen ziehen Bilanz und suchen Verstärkung:
Kampf gegen Abstieg
Wolfenbüttel. Im vergangenen
Sommer stieg die Damenmannschaft der Handballabteilung des
MTV Wolfenbüttel nach einer sehr
erfolgreichen Saison in die Regionsliga auf. Hier kämpft sie nun – seit
Januar bereits in der Rückrunde –
um den Klassenerhalt, welcher momentan leider etwas in die Ferne gerückt scheint.
Neben einigen aussichtslosen Spielen kam es aber auch immer wieder
zu ebenbürtigen Spielbegegnungen
und obwohl der Sieg teils zum Greifen nah war, gab es dann doch immer wieder die enttäuschende
Niederlage. So wurden viele sichere
Punkte liegen gelassen und auf der
Habenseite steht bislang noch immer die Null. Aber wie auch im Fußball ist im Handball zum jetzigen
Zeitpunkt noch alles möglich. Sieben
Spiele sind es noch bis zum Saisonende und auch der Klassenerhalt
ist noch zu schaffen. Nach dem Motto „wir sind ein Team“ gibt die Mannschaft bis heute nicht auf und
kämpft bis zum Letzten. Eine spitze
Moral, ein erfahrenes Trainerduo und
die treue Fangemeinschaft sorgen
immer wieder für neuen Ansporn.
Doch trotz aller Motivation und
Unterstützung ist die Mannschaft
vom Pech verfolgt: neben der Negativserie kommt es derzeit immer wieder zu Spielerausfällen. Der sonst so
große Kader ist momentan aufgrund
einer Verletzungsserie stark minimiert, sodass die Mannschaft gezielt
auf der Suche nach unterstützenden Im Otto-Roloff-Haus in Leinde ehrte der Kreissportbund jetzt zahlreiche Erwachsene, die seit vielen Jahren das Sportabzeichen
ablegen. Gäste aus Stadt- und Landkreisverwaltung sowie Politik gratulierten.
Foto: Privat
Rückraumspielerinnen ist.
Die Damen des MTV Wolfenbüttel
heißen jede Interessierte – egal ob Sportabzeichen-Verleihung des KSB mit Neuerungen:
Rückraumspielerin oder nicht – herzlich willkommen und freut sich über
ein Kennenlernen bei einem Probetraining. Kontakt: a.wahning@hotLeinde. Fast schon traditionell Haus. Der TSV hatte die Organisa- tung sowie Politik, darunter stell- worden. Grau stellte sich den Gäsmail.de.
fand im Februar die Sportabzei- tion inne und sorgte für das Rah- vertretende Bürgermeisterin Katrin ten vor und nahm dann die Ehrunchen-Ehrung der Erwachsenen menprogramm.
Rühland, stellvertretenden Landrat gen der Sportler vor, die seit vielen
des Kreissportbundes (KSB) statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung Bruno Polzin, Frank Oesterhelweg Jahren das Sportabzeichen ableIm Vergleich zu den vergangenen mit einer Tanzeinlage, bevor Orts- (CDU) und Björn Försterling (FDP). gen. Urkunden, Ehrennadeln und
Gäste mit 16:6 Punkten sogar Veranstaltungen gab es in diesem bürgermeister Horst Prediger als Als zweite Neuerung an diesem Blumen gab es für 10-, 15-, 20-,
vorübergehend die Tabellenfüh- Jahr einige Neuerungen. So fand Hausherr den Kreissportbund be- Nachmittag führte im Anschluss 25-, 30-, 35- und 40-jähriges Ablerung in der Bezirksliga übernah- die Veranstaltung erstmals nicht in grüßte und die Leitung an dessen Oliver Grau weiter durch die Veran- gen des Sportabzeichens.
men, müssen die Schöppen- der Lindenhalle statt, sondern in Vorsitzenden Konrad Gramatte saltung. Er war beim jüngsten Mit einer Tanzaufführung, der Urstedterinnen weiter mit Rang 9 Zusammenarbeit mit einem Sport- übergab. Dieser begrüßte neben Kreissporttag neu in das Amt des aufführung des VerbandsligaVorsitzenden Teams, verabschiedete der TSV
und 3:17 Zählern Vorlieb neh- verein aus der Region, diesmal den aktiven Sportlern auch Gäste stellvertretenden
dem TSV Leinde, im Otto-Roloff- aus Stadt- und Landkreisverwal- Sport in den Vorstand gewählt Leinde die Gäste.
men.
Sportverein aus der Region als Ausrichter
Weiterhin auf Rang 9
Schöppenstedt. Der Rückrundenstart der Tischtennis Damenmannschaft des TSV Schöppenstedt ist gründlich misslungen.
Mit 3:8 unterlag das Quartett der
TSG Wildemann mit 3:8 (Hinspiel
8:4 für Wildemann). Während die
Schiedsrichter-Onlinelehrgang:
Schiedsrichter in drei Tagen
Braunschweig. Der Schiedsrichterausschuss des NFV Kreis
Nordharz wird erstmalig in der
Ausbildung von Schiedsrichtern
neue Wege bestreiten. Aufgrund
der zunehmenden beruflichen,
aber auch privaten Belastung,
wird es immer schwerer, insbesondere Erwachsene Teilnehmer
für die Ausbildung zum Schiedsrichter zu begeistern. Diese fehlen dem Schiedsrichterausschuss aber im Besonderen, um
in Zukunft noch alle Spiele im
NFV Kreis Nordharz adäquat mit
neutralen Schiedsrichtern zu besetzen, schon im bisherigen Saisonverlauf konnten zahlreiche
Spiele in den Kreisklassen der
Herren nicht mit neutralen
Schiedsrichtern besetzt werden.
Der Schiedsrichterausschuss will
deshalb neue Wege bestreiten
und eine Ausbildung für jeden ab
14 Jahren mit so wenig Aufwand
wie möglich anbieten.
Es wird in einem Modellversuch
zunächst nur eine Eröffnungsveranstaltung, eine Veranstaltung
zur Hälfte der Schulung und eine
abschließende Veranstaltung geben, an denen wichtige Regeln
vor Ort erläutert werden und die
Präsenz der Teilnehmer erforderlich ist. An einem gesonderten
Prüfungstermin, kann dann die
Prüfung zum Schiedsrichter erfolgen.
Die restlichen Inhalte können jederzeit frei verfügbar im Selbststudium unter freier Zeiteinteilung
erarbeitet werden. Der Teilnehmer kann somit selbst planen,
wann er was lernt und bequem
von zu Hause auf alle Inhalte zugreifen. In einem Chatroom können zu bestimmten Zeiten auch
Fragen erörtert werden und Referenten direkt angeschrieben werden und befragt werden. Die Referenten wiederum können erkennen, wo Fehlerquellen der
Teilnehmer liegen und gezielt in
den Präsenzveranstaltungen an
diesen Arbeiten.
Die Termine der Präsenzveranstaltungen sind: Dienstag, 17. Februar, von 18 Uhr bis 21.45 Uhr,
Samstag, 21. Februar, von 10 Uhr
bis 16 Uhr, Dienstag 24.02.15
von 18 Uhr bis 21.45 Uhr, jeweils Weddel. Eine besondere Sportstunde erlebten Kinder des dritten und vierten Jahrgangs der Erich-Kästner-Schule, Weddel: Im Rahmen
im Sportheim Groß Flöthe, West- des Projekts „LöwenSchule“ kamen die Basketball-Bundesligaspieler Lucas Gertz und Dominique Jackson mit dem Jugendtrainer Martin Huber in die Turnhalle. Nachdem alle Kinder mit Löwen-T-Shirts ausgestattet waren, ging es los. Nach kleinen Auswärmspielen
engrasweg.
wurden Übungsformen mit dem Basketball ausgeführt, die die Kinder begeistert aufnahmen, ging es doch darum, den „Großen“ nachzuAnmeldungen können ab sofort eifern. „Defense“ hallte es bis nach draußen und 25 Schülerinnen und Schüler nahmen die Abwehrposition ein. Alle waren mit Spaß und
unter den E-Mail-Adressen flori- Freude dabei und trainierten ausdauernd mit ihren Stars. Nach der Trainingseinheit durften die Basketballprofis noch interviewt werden.
an_cacalowski@web.de oder flo- Geduldig beantwortete Lucas Gertz und Dominique Jackson alle Fragen nach Schuhgröße, Trainingshäufigkeit oder Alter und erzählten
bereitwillig, wie sie zum Basketballsport gekommen sind und seit wann sie trainieren. Zum Abschluss bekam jedes Kind Autogramme und
rian.cacalowski@nfv-evpost.de
beim Lehrwart Florian Cacalows- eine Freikarte für das Bundesligaspiel der Löwen Braunschweig gegen Alba Berlin. Fazit: eine rundum gelungene Aktion! Auf dem Foto:
die Kinder der dritten und vierten Klassen mit (v.l.:) Lucas Gertz, Trainer Michael Huber und Dominique Jackson.
Foto: privat
ki abgegeben werden.
Nachwuchsförderung in der Erich-Kästner-Schule
Basketball
15. Februar 2015
Ausgabe 7
Tabellenführer empfängt Charlottenburg/Lichterfelde:
Zurück in die Erfolgsspur
Jenny van Doorn (am Ball) war beste Vorbereiterin für ihr Team.
Fotos: Kutzner
Nachwuchskonzept geht auf:
Wolfpack besiegt TK Hannover
Wolfenbüttel. Die Basketballerinnen des Wolfpack Wolfenbüttel
besiegten in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Nord vor heimischem Publikum in der Lindenhalle den Turnklub zu Hannover
mit 70:60 (10:13, 19:23, 17:05,
24:19).
Im ersten Spiel ohne US-Girl B’Jonnee Reaves zeigte der Verein
eindrucksvoll, dass das Nachwuchskonzept aufgeht. Youngster
Maileen Baumgardt (Jahrgang
2000) hatte mit über 23 Minuten
einen enormen Spielanteil und
steuerte sogar sieben Zähler bei.
Top-Scorerin war jedoch Klaudia
Grudzien, die mit 20 Punkten und
einer tollen Quote aus der nahen
und mittleren Distanz überzeugte.
Auch Raelyn Prince (10 Punkte)
und Theresa Simon (13) trugen
sich in die Liste der Schützinnen
ein. Jenny van Doorn war mit vier
Assists beste Vorbereiterin im
Team von Head-Coach Hanna
Ballhaus. Einzig von der Dreier-Linie war das Wolfpack nicht erfolgreich. Ihnen gelangen nur drei Treffer bei 18 Versuchen.
Wolfenbüttel. Nach der überraschenden Niederlage gegen das
Team aus Königs-Wusterhausen
heißt es für die MTV-Herzöge Wolfenbüttel nach einem spielfreien
Wochenende, wieder in Tritt zu
kommen. Der Anfang soll dabei
am heutigen Sonntag ab 16 Uhr in
der Lindenhalle gegen die Spielgemeinschaft DBV Charlottenburg/TuS Lichterfelde gelingen.
Die Berliner rangieren mit vier Siegen und zehn Niederlagen auf
dem neunten Tabellenplatz. Zuletzt machten sie mit einem 84:73Erfolg gegen den EuroleagueNachwuchs von ALBA Berlin auf
sich aufmerksam und entschieden
das hauptstadtinterne Duell für
sich. Ein Grund dafür war der
bundesligaerfahrene Neuzugang
Jannis Michael, der in seinem ersten Einsatz mit zwölf Punkten und
zehn Rebounds wichtige Akzente
setzen konnte und die beiden
etatmäßigen Spitzenkräfte Point
Guard Kevin Schaffartzik (19 Zähler gegen ALBA/21 pro Spiel im
bisherigen Saisonverlauf) und Forward Ignacio Marin Medicuti
(23/17,5) tatkräftig unterstützte.
Das Hinspiel Anfang November in
Berlin konnten die MTV-Herzöge
mit 97:85 gewinnen, taten sich gegen giftige Gastgeber dabei aber
lange Zeit schwer. Geschäftsführer Nicolas Grundmann ist zuversichtlich, dass die erste Saisonniederlage auch eine positive Seite
hat. „Es hat sich gezeigt, dass uns
nichts zufliegt. Jedes Spiel muss
mit der richtigen Einstellung angegangen werden, sonst läuft es so
wie gegen Königs-Wusterhau- Marcel Schwarz und die Herzöge wollen zurück in die Erfolgssen.“
spur.
Foto: Seipold
Auch Männer brauchen jetzt was „Neues“
Jetzt kommt frischer Wind in die Business-Class.
Die grauen Zeiten sind endlich vorbei.
In dieser Saison erstrahlen die brandneuen
Sakkos und Anzüge.
Hochwertige Tuche, stilsicheres Design,
perfekte Verarbeitung und Passform
unterstreichen die Wertigkeit der Mode.
Theresa Simon war mit 13 Punkte zweitbeste Schützin des Wolfpack im Spiel gegen den TK Hannover.
Das perfekte Baukasten-Programm
von „Digel” und unsere stilsichere
Beratung machen Ihren Anzugeinkauf
auch bei unterschiedlichsten Größen
zu einem Kinderspiel.
Wir bevorraten sie in Move - jung und
modisch schlank, Modern fit geschnitten
sowie in der klassisch bequemen Form.
Auch große Größen sind kein Problem.
Ob für die Konfirmation, Hochzeit oder
als reinen Business Anzug, bei uns
werden Sie fündig.
Das große Thema der Saison:
Unsere erlesene Auswahl an fein
ausgesuchten Hemden von eterna
und Olymp, reine bügelfreie Baumwolle.
Und die Krawatten geben Ihrem neuen
Outfit den entscheidenden Kick.
www.erdbrink-vehmeyer.de
Corinna Pöschel steuerte vier Punkte zum 70:60-Sieg gegen die
Hannoveranerinnen bei.
Ihr Krawatten-Gutschein!
Beim Kauf eines Anzuges vom
15.02.2015 bis 28.02.2015
erhalten Sie eine
Krawatte Ihrer Wahl gratis dazu.
Ihr Modehaus E&V
Bitte Ausschneiden!
W
E
Ä H R
SEIT
T
E
B
Neue Zimmerdecke,
in nur 1 Tag!
MST Bauelemente
Q
T
1982
U
A L I T Ä
Luisenweg 19 · 38302 Wolfenbüttel
ohne
ausräumen, und
Beleuchtung nach
ihren Wünschen
• Schnelle, saubere Montage in 1 Tag!
• Kein Umräumen der Möbel erforderlich!
• Beleuchtung nach Wunsch!
Wir informieren Sie gern, über
die Möglichkeiten, dieses
einzigartigen und über 30 Jahre
bewährten Deckensystems!
Besuchen Sie unsere Ausstellung
oder rufen Sie an: 05331/906089
PLAMECO-Fachbetrieb Thomas Hölschen
38300 Wolfenbüttel · Berliner Straße 4
Montag bis Freitag
9 bis 12 Uhr
Montag, Dienstag, Freitag 15 bis 18 Uhr
Bad-Pavillon
Naturstein trifft Holz: Hier begegnen sich zwei begehrte Naturmaterialien, die sich zu einem schönen Materialmix vereinen.
Werkfoto: jonastone
Sinfonie aus
Holz und Naturstein
Lebhafter Marmor an lebendiger Birke, sanfter Schiefer an
ruhig sortierter Buche: Wenn
Naturstein auf Holz trifft, entstehen vielfältige Bilder. In Sachen Wohnen und Einrichten
bietet dieser Materialmix gro>ÃÊÊÊ>`ÊÊvÊØÀ Ê>i
ÊÊ
Ê-ˆ˜˜i
ÊÊ
Riechen, sehen, hören, schmecken, fühlen: ßen Gestaltungsspielraum und
Wenn alle Sinne positive Signale senden, entspricht somit dem Trend der
geht es uns so richtig gut. Dieses Wohl- bunter und individueller werbefinden erleben Sie im Bad – vorausge- denden Innenräume: Monotosetzt die Gestaltung orientiert sich an Ihren
Bedürfnissen. Wir haben viele Wellness- nie und Einheitsbrei gehören
schon lange in die Mottenkiste
Ideen für Sie. Sprechen Sie uns an.
- angesagt ist Individualität.
Schautag
Naturmaterialien äußerst gefragt,
da sie anders als rein industriell
gefertigte Produkte absolute Unikate sind. Die natürlich in Stein
gezeichneten Muster oder durch
Holz verlaufenden Äste, Maserungen und Strukturen wurden
nicht von einem Grafik-Designer
per Mausklick erstellt, sondern
sind über lange Zeitperioden vollkommen frei gewachsen und
passen somit wunderbar in das
Konzept der individuellen Gestaltung, bei der statt mathematischer Perfektion vielmehr EinzigIn diesem Zusammenhang sind artigkeit und Leidenschaft im
Mittelpunkt stehen.
Natursteinböden harmonieren mit
Echtholz- oder Rattanmöbeln und
holen so eine Extraportion Gemütlichkeit ins Haus. Wer es
kontrastreich mag, kann etwa
schwarze Schiefer-Böden mit einem hellen Pinien-Interieur kombinieren. Cremefarbene TravertinFliesen an zurückhaltender Eiche
für den, der es farblich einheitlich
mag. In modernen Neubauten mit
offenem Loft-Look wird der Materialmix gern auf Böden eingesetzt, um die Räume optisch zu
unterteilen.
Designleuchte
Entwerfen heißt ohne
Furcht vor Innovation
zu sein, die eigene
Arbeit nie als abgeschlossen zu betrachten. Die innovative Lösung: Dimmer
mit Berührungssen-
sor, der selbsttragende Leuchtenschirm aus hauchdünnem Polykarbonat. Der neue Farbentwurf
umfasst zwei Schirmkollektionen
mit je fünf Farbvarianten, welche
die Qualität matter Oberflächen
besonders gut zur Geltung bringen.
Werkfoto: Luceplan
DIE WOLF GMBH IST
UMGEZOGEN !
M E I S T E R B E T R I E B
Lüftung – Heizung – Sanitär – Gas
GmbH
Oppermann
Sonntags von 14 – 17 Uhr
Im Gewerbegebiet 6 · Schladen
Licht für gute Stimmung
Tel. 0 53 35 – 9 29 50
Wohlfühlfaktor Licht: Gerade Leuchtentypen, die ihr Licht Leseleuchte benötigt. Hinzu
www.jjo.de
in den Wintermonaten ist eine ganz oder teilweise in den Raum kommt akzentuierendes Licht:
Seegras
angenehme Beleuchtung unverzichtbar, wenn es zu Hause
richtig gemütlich sein soll.
Dies gelingt am besten mit
unterschiedlichen Lichtquellen, die für jede Stimmung und
Sehaufgabe das passende
Licht zur Verfügung stellen.
abgeben - zum Beispiel breitstrahlende Fluter als Wand- oder
Stehleuchte. Indirektes Licht
entsteht, wenn direktes Licht an
die Decke oder an deckennahe
Bereiche der Wände gelenkt
wird und von dort zurück in den
Raum reflektiert.
Für die Platzbeleuchtung kommt
Für die Allgemeinbeleuchtung ausschließlich direktes Licht in
eignen sich direkt strahlende Frage. Zum Lesen zum Beispiel
Deckenleuchten, aber auch wird an Sessel oder Couch eine
eine Leuchte auf dem Sideboard, gerichtete Spots für Bilder und Bücherregale oder auch
farbiges Licht an einer Wand.
Diese Lichtakzente setzen Kunst
und Raumbereiche in Szene und
sorgen im Zusammenspiel mit
anderen Leuchten für stimmungsvolles Licht. Wichtig:
Leuchten für die Allgemein- und
Platzbeleuchtung sollten immer
dimmbar sein.
unsere neue
ie
S
n
e
h
c
u
s
Be
stellung!
s
u
a
n
e
s
e
li
F
Bad- und
Diese Behältnisse sind bestens
geeignet als Obstschalen oder für
dekorative Ablage einzelner Zeitschriften oder von Strickzeug.
Aus duftendem Seegras werden
Stränge mit schwarzem, festem
Kunststoffband gewickelt, die
dann von Hand spiralförmig zu
den Formen gebildet und zusammengenäht werden.
Werkfoto: Lambert
Pandabär
Ist es ein Sessel? Oder doch ein
Single-Sofa? Fest steht, dass der
kleine Pandabär aus der neuen
Kollektion
eines namhaften Herstellers im
Handumdrehen alle
Herzen erobert.
Wolf GmbH · Wendebrück 20 · 38110 BS
Für angenehme Beleuchtung und gute Sicht sorgen unterschiedliche Lichtquellen im Raum. Fehlt
Werkfoto: ein Stromauslass, bringen Schienensysteme oder mobile Leuchten das Licht an die gewünschte
Rolf Benz Stelle.
Werkfoto: licht.de
www.wolf-meister.de · Tel: 05 31- 2 80 70 70
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 9.00 bis 18.00 Uhr
und Sa. von 9.00 bis 13.00 Uhr
Badplanung nur nach Terminabsprache.
Design-Beläge – Teppichboden
Teppiche – Industrieböden
Laminat – ParkettS 18 Uhr
Neuer Weg 95 · Am Grünen Platz · 38302 Wolfenbüttel · Telefon 0 53 31 - 7 77 76
Geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 18.30 Uhr und Samstag von 9.00 bis 14.00 Uhr
Recycling auf die kreative Art:
Patchwork: Aus Alt mach Neu
Die Fünftklässler waren vom THG-Schwimmfest begeistert. Spaß machte natürlich auch das Spielen.
Fotos: Schule
THG feierte tolles Schwimmfest im Stadtbad Okeraue:
„Alles gut, aber Schwimmen
und Tauchen waren am besten
Wolfenbüttel. „Wie klasse ist das konnten. Unterstützt wurden sie diert. Klarer Sieger wurde dabei
denn!“, brach es schon bei der dabei von den Sportlehrern Birgit die Klasse 5d:
Einweisung laut aus Tom Gehr- Camen und Christian Bilges so- 1. Klasse 5d: 14 min 28 sec.; 2.
mann (5c) heraus, als die vier Sta- wie von den DLRG-Schwimmern Klasse 5c: 16 min 01 sec.; 3.
tionen des THG-Schwimmfests – Max, Laura, Tina, Nico und Wieb- Klasse 5a: 16 min 07 sec.; 4.
Schwimmen, Tauchen, Rutschen ke, die den Spaß am Wasser den Klasse 5b: 18 min 30 sec.
Bemerkenswert
und Spielen – bewar, dass bei den
kannt
gegeben
besten
Schwimwurden. Er freute
mern die Mädchen
sich wie die andedie Nase vorn hatren Schüler des 5.
ten.
Schnellster
Jahrgangs
des
Junge war Berat
Theodor-HeussYalcin aus der 5a
Gymnasiums darmit 49 Sekunden,
über, dass nach
doch Selina Hippler
dem Umbau des
(5d) brauchte nur
Stadtbads Oker42 Sekunden und
aue endlich wieder
war damit sogar
ein Schwimmfest,
noch eine Sekunde
das traditionell vor
schneller als Amelie
der Zeugnisausgavon der Osten-Sakbe Ende Januar
ken (5b).
veranstaltet wird,
Amelie zeigte sich
möglich war.
Um den allgemei- Die betreuenden Lehrkräfte hatten auch ihren Spaß: Anja nach dem Schwimmnen Badebetrieb Golombek, Stefan Brandes, Christian Bilges und Birgit Ca- fest begeistert: „Ich
fand alles gut, aber
zu gewährleisten, men.
das Schwimmen
hatten die beiden
Organisatoren Anja Golombek jüngeren Schülern bestens ver- und das Tauchen waren am besten.“ Sie hätte es auch länger im
und Stefan Brandes den Jahr- mittelten.
gang in mehrere Gruppen geteilt, Bei
der
Schwimmstation Bad ausgehalten, und ihre Freunsodass sich die Schüler ohne schwammen die Schüler je 50 m, din Tomke Weidner meinte dazu:
Hektik an den einzelnen Statio- die jeweils besten sieben Jungen- „Ich wünschte, wir könnten das jenen je zwanzig Minuten austoben und Mädchenzeiten wurden ad- den Mittwoch machen!“
Gottesdienst mit Musik von Praetorius
Wolfenbüttel. Am Sonntag, 15.
Februar, findet um 11.30 Uhr ein
Gottesdienst in der Hauptkirche
Beatae Mariae Virginis mit Musik
von Michael Praetorius anlässlich
seines Todestages statt. In Koope-
ration des Michael Praetorius Collegiums mit der Kirchengemeinde
der Hauptkirche BMV sind Mitwirkende: das Dowland Ensemble
Braunschweig (Gamben-Ensemble unter Leitung von Christine
Brelowski) und Propsteikantorin
Almuth Bretschneider. Die Predigt
hält Propst Dieter Schultz-Seitz. Im
Anschluss an den Gottesdienst
wird eine Führung durch die Praetorius-Ausstellung angeboten.
Ausdiente Kleidungsstücke wan- fenbütteler Textilkünstlerin ver- 15. März heißt es: „Was Ihr wollt“.
dern bei Patchworkerinnen nicht mittelt seit vielen Jahren als Do- Im Rahmen dieses Kurses geht
so schnell in den Altkleidersack. zentin der Volkshochschule Wol- es um verschiedene PatchworkBeim Patchwork, auf Deutsch fenbüttel (VHS) ihr umfangreiches Techniken wie Flic-Flac, Hidden
Flickwerk, werden Stoffe und Wissen an die Patchworkerinnen. Wells, Nähen auf Papier, japaniStoffreste unter gestalterischen Und so entstanden im jüngsten sche Falttechnik oder andere
GesichtspunkTechniken, die
ten zu neuen
die Kursteilnehkunstvollen
merinnen kenStücken verarnenlernen und
beitet.
Beim
ausprobieren
Patchwork hanmöchten.
delt es sich um
eine sehr alte
Um „Ufos“ geht
Form der Stoffam dann am 18.
verwertung. Beund 19. April.
sonders engliDie Ufos sollen
sche Frauen und
landen,
das
amerikanische
heißt unvollenSiedlerinnen
dete Arbeiten,
hatten großen
auch aus dem
Anteil an der
vorigen Kursus,
Weiterentwickkönnen vollenlung
dieser
det werden. Alle
Technik. StoffrePatchworkkurse
ste wurden zu
sind sowohl für
Bettdecken, den
Anfänger,
als
so genannten
auch
FortgeQuilts, verarbei- Unter der Kursleiterin Annette Gutmann (2. Reihe, 2. v. l. ) nähten schrittene getet. Im Vorder- die Kursteilnehmerinnen Taschen aus alten Jeans.
eignet. Sie finFoto: Margit Richert den im Kunsgrund stand dabei vor allem der
traum
der
praktische Nutzen. Auch die mo- Kurs viele nützliche Gegenstän- Haupt- und Realschule Sickte
dernen Textilkünstlerinnen arbei- de, vor allem Taschen in verschie- statt, jeweils Samstag von 12 bis
ten unter diesen Aspekten, wenn denen Größen. Der Kreativität 17.30 Uhr und Sonntag von 9 bis
es dabei um die Verwertung alter waren dabei keine Grenzen ge- 13.30 Uhr. Interessierte erhalten
Kleidungsstücke, wie z. B. Jeans setzt.
Auskunft bei Annette Gutmann,
geht. Unter dem Motto „Tolles
Telefon 05331/77667, oder bei
aus Jeans“ hatte Annette Gut- Die VHS bietet im März und April Margit Richert, Leiterin der VHSmann zu einem Wochenend- zwei weitere Patchworkkurse mit Außenstelle Sickte, Telefon:
Workshop eingeladen. Die Wol- Annette Gutmann an. Am 14. und 05305/209912.
mr
Mit dem WFV durch
den Lappwald
Wolfenbüttel. Der Wolfenbütteler
Freizeitverein lädt für Sonntag, 22.
Februar, Mitglieder und Gäste zu
einer Wanderung mit Einkehrmöglichkeit ein. Die Strecke: Parkplatz
Brunnenweg, Quellenhof, Parkplatz Brunnenweg (14 Kilometer).
Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem
Parkplatz gegenüber dem Lessingtheater. Kontakt: Hans Pagel,
Telefon: 05331/78434.
Die Woche im Quartier
Wolfenbüttel. Am Mittwoch, 18.
Februar, um 19.30 Uhr trifft sich
der Meditationskreis in der Kapelle der Trinitatiskirche am Holzmarkt.
Am Donnerstag, 19. Februar, um
15 Uhr kommen die Teilnehmer
des Bibelkreises im Haus der
Landeskirchlichen Gemeinschaft,
Okerstr. 21e, zusammen.
Am Freitag, 20. Februar, findet um
19 Uhr ein Informationsabend im
Roncalli-Haus statt. Sie sind eingeladen zu einer „Musikalischen
Rundreise auf die Bahamas“. Reisen Sie zu den ‚Perlen der Karibik‘. Erfahren Sie mehr über die
Menschen und ihre Lebenswelt,
die dieses Jahr den Weltgebetstag vorbereitet haben.
Kindergeld-Auszahlungstermine
stehen im Internet
Die große Auswahl beim Schlachte-Essen begeisterte die Postsenioren.
Foto: privat
Postsenioren waren wieder mal unterwegs:
Geschlemmt in Mechtshausen
Im vollbesetzten Bus, bei herrlichen Winterwetter, machten die
Postsenioren eine Fahrt in das
Wilhelm-Busch-Dorf Mechtshausen bei Seesen. Reiseleiter Klaus
Keie hatte im Gasthaus Scharn
ein Schlachte-Essen bestellt. Alle
wurden von der Wirtin herzlich
begrüßt und sogleich an das kaltwarme Büfett gebeten. Angeboten wurden: Suppe aus Schlachtebrühe mt Einlagen, warme
Rippchen, Steekefleisch, Leberkäse, Sauerkraut und warmer
Kartoffelsalat. Außerdem gab es:
Kopfwurst, Knackwurst, Mett,
Rotwurst, Leberwurst, Sülze,
Jagdwurst und Schinkenwurst
sowie eine Fischplatte und eine
Käseplatte, Brot und verschiedene Sorten Brötchen. Mehrere Sorten Pudding rundeten das Büfett
ab.
Jeder aß das, was ihm besonders
mundete. Nach dem Mittagessen
unternahmen viele Mitreisende einen
Verdauungsspaziergang
durch den Ort vorbei am WilhelmBusch-Haus und dem „Max-und
Moritz“-Denkmal.
Anschließend im Lokal fanden
alle einen wiederum herrlich gedeckten Tisch vor. Es gab zur
Freude aller heißen Kaffee oder
Tee und selbst gebackenen Kuchen, der allen hervorragend
schmeckte. Doch alles hat einmal
ein Ende, die Abfahrt nahte.
Klaus Keie bedankte sich bei der
Wirtin und dem Personal im Namen der Reisegruppe für die sehr
gute Bewirtung, danach riefen
alle Mitreisenden ein lautes „Dankeschön“. Alle waren sich einig:
Es war ein schöner Tag! K. Keie
Dirk Jürges, Zugführer des DRK- Katastrophenschutzes
vom Kreisverband Wolfenbüttel war sehr zufrieden mit der
Übung.
Fotos: DRK
Katastrophenschutz übte neue Funktechnik:
Lego half dabei
Wolfenbüttel. Beim Katastrophenschutz des Deutschen Roten
Kreuzes (DRK), Kreisverband
Wolfenbüttel, fand ein weiterer
Zugdienst statt. Das Thema war
Digitalfunk-Unterweisung und die
Übermittlung von Nachrichten.
„Die Einsatzkräfte übten den Umgang und die präzise Informationsübermittlung mit Hilfe von
Lego-Bausätzen“, erklärte der
Zugführer des DRK-Katastrophenschutzes, Dirk Jürges. Bereits im Oktober und November
vergangenen Jahres wurden die
Einsatzkräfte des DRK Wolfenbüttel auf die neue Digitalfunktechnik geschult.
In der Übung lernten die Helfer,
wie die neuen Funkgeräte bedient
werden und die damit verbundene Übermittlung von wichtigen Informationen im Einsatzfall. „Um
intensiv mit den Geräten zu arbeiten, wurden die Helfer in Gruppen
unterteilt und jede Mannschaft
bekam einen Lego-Bausatz“,
sagte Jürges. „Die Gruppenführer
saßen mit den Anleitungen der
Bausätze in anderen Räumen und
übermittelten mit der neuen
Funktechnik jeden Arbeitsschritt
an die Gruppen“, so der Zugführer weiter.
Nur mit Hilfe von genauen Angaben und der präzisen Umsetzung
konnte der Bausatz richtig zusammengesetzt werden. „Ich bin
sehr zufrieden mit dem Ergebnis,
sowohl der Umgang mit den neuen Handfunkgeräten als auch die
Zusammensetzung der Bausätze
war fehlerfrei“, berichtete Jürges.
Zurzeit werden alle Fahrzeuge
des DRK-Katastrophenschutzes
mit Digital-Fahrzeugfunktechnik
MRT (Mobile Radio Terminal) ausgestattet, sie soll voraussichtlich
Ende Februar einsatzbereit sein.
Auch neue Digitalhandfunkgeräte
HRT-(Handheld Radio Terminal)
stehen den Einsatzkräften des
DRK-Kreisverbandes Wolfenbüttel zur Verfügung.
Die Bundesagentur für Arbeit weist
noch einmal auf die neuen Auszahlungstermine für das Kindergeld im
Jahr 2015 hin.
Aufgrund der sich jährlich ändernden Lage von Sonn- und Feiertagen in den Kalendermonaten müssen die Auszahlungstermine jedes
Jahr neu festgelegt werden.
In 2015 verschieben sich dadurch
einige Überweisungstermine um
wenige Tage nach hinten.
Durch das Anfang des Jahres geänderte Auszahlungsverfahren ist
jetzt der Überweisungstag auch
verlässlich der Tag, an dem das
Kindergeld auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben wird.
Das Kindergeld wird im Laufe eines Kalendermonats gezahlt. Ein
Rechtsanspruch auf Zahlung an einem bestimmten Tag besteht
nicht.
Der aktuelle Überweisungsplan
kann im Internet abgerufen werden
unter www.arbeitsagentur.de ->
Bürgerinnen und Bürger -> Familie
und Kinder -> Kindergeld, Kinderzuschlag.
Darüber hinaus hat jeder Kindergeldberechtigte die Möglichkeit,
den individuellen Auszahlungster- Die Gruppenleiter Felix Salge (links) und Olaf Janiesch übermin über die kostenlose Hotline mittelten mit der neuen Funktechnik die Arbeitsschritte an die
Gruppen.
0800/4555533 abzufragen.
txn-p. Seit Jahresanfang dürfen auch in Miethäusern eingebaut E n e rg i e e i n s p a r v e ro rd n u n g gen verbrauchen zu viel HeizHeizkessel, die vor 1985 in Ein- wurden, nicht mehr betrieben (EnEV) vor, und die Maßnahme energie und belasten die Umoder Zweifamilienhäuser aber werden. So sieht es die aktuelle ist sinnvoll: Denn alte Heizun- welt ganz erheblich. Stichtag für
den Austausch war der 1. Januar 2015. Wer nicht nachrüstet,
muss mit Geldbußen rechnen.
Allerdings gibt es Ausnahmen.
• Brennwertkessel und Niedertemperaturkessel haben einen
hohen Wirkungsgrad und sind
daher von der Austauschpflicht nicht betroffen – auch
wenn sie älter als 30 Jahre
sind. Sogenannte Konstanttemperaturkessel, die vor
1985 eingebaut wurden, müssen jedoch ausgetauscht werden.
• Ebenfalls von der Regelung
ausgenommen sind Anlagen,
die ausschließlich der Warmwasserbereitung dienen, oder
Küchenherde und Geräte, die
den Raum, in dem sie sich befinden, beheizen.
• Auch Heizkessel, die unter vier
und über 400 KW Leistung
txn-Foto: Ewald Fröch/fotolia.com
bringen, sind ausgenommen.
• Eigentümer von Ein- und
Zweifamilienhäusern sind von
der Austauschpflicht befreit,
wenn sie bereits am 1. Februar 2002 das Eigenheim oder
eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus selbst genutzt
haben. Allerdings: Kommt es
zu einem Eigentümerwechsel,
endet die Befreiung von der
Austauschpflicht. Der neue
Besitzer muss den alten Kessel dann innerhalb von zwei
Jahren durch ein neues Heizsystem ersetzen.
Wer einen alten Heizkessel betreibt und sich über das Baujahr
unsicher ist, sollte den SHKFachmann vor Ort aufsuchen.
Der Profi informiert über das Alter und den Typ der bestehenden Anlage und weiß, ob diese
austauschpflichtig ist. Zudem
berät er zu modernen, energieeffizienten Systemen und
übernimmt sowohl Einbau als
auch Wartung.
Gewerbliche Objekte
WF, Neuer Weg – Büroraum,
ca. 35 m2, 230,- € KM + 100,- € NK
+ 2 KM KT, zum 1.4.15, Parkplatz,
Tel. 05331/7048 oder 0171/4157636
Kleiner Lagerraum ab März 2015
günstig in SZ-Barum zu vermieten,
Tel. 0152/26458768
Laden, Lager, Büro, Freiberufler,
Handwerker, bis 200 m2, Umbau +
Außenfläche nach Wunsch, WF am
TÜV, mit oder ohne Schaufenster,
Tel. 0160/90453616
ZU VERMIETEN
585 m2 Gewerbefläche in WF:
Verkaufsfl. EG 400 m2,
Nebenfl. 45 m2, Nebenfl. 1. OG
140 m2 inkl. Büro und Sozialräume, gute Verkehrslage.
Tel. (05 31) 80 10 120
Streiff Holding GmbH & Co. KG
Sie suchen eine Wohnung
oder möchten
Ihre Immobilie verkaufen ?
Mit einer Anzeige erreichen Sie
über 57.000 Haushalte in Stadt
und Landkreis Wolfenbüttel
Wolfenbütteler
Schaufenster
Telefon 0 53 31 - 98 99 - 0
ELEKTROTECHNIK-MEISTERBETRIEB
Beratung
Reparatur
Installation
Wartung
Elektroanlagen
Schaltanlagen
Beleuchtungsanlagen
Photovoltaikanlagen
Haustechnik-Steuerung per Handy
Vermietungen
Vermietungen
Vermietungen
Vermieter brauchen Sicherheit!
Ohrum, kl. 2-Zi.-Whg. im 1. OG,
Kü., Bad, ˜ 33,39 m2, 215,- € KM +
NK + KT, in kl. gepfl. Wohnanlage,
05331/63334, Mo. - Do., 8 - 15 Uhr
Zimmer frei! 12 m2 für 150,- €,
viele Extras! 10 Min. zur FH WF,
Infos: 0151/56077129
41/2-ZW, EG, WF/Innenstadt, Erstb.
nach Sanierung, 100 m2 zzgl. Garten, KM 750,- € + NK 250,- € + 2 KM
KT, ab sofort frei, 0179/5472121
Werlaburgdorf, 2-ZW, ca. 60 m2,
EBK, Bad, Terrasse, Garten, 300,- €
KM + NK, Tel. 05335/905347
WF, Am Okerufer, 2-ZW, EG, 60 m2,
EBK, Terrasse, PKW-EP, KM 420,- €
+ NK + 3 MM KT, Tel. 0177/5286859
27 m2-Whg. m. Single-Kü., 200,- €
KM + NK + KT, sep. Eing., PKW-EP,
ab 1.4.15 in WF/Doktorkamp zu vermieten, Tel. 05331/31910
Hornburg, schöne 2-Zi.-Whg., 48
m2, Laminat, DG im 2. OG, zum 1.6.
od. früher, KM 240,- € + NK, Energieausw. liegt vor, 0176/20546293
4-ZW in Börßum, Hartz IV angenehm, Tel. 0177/5874030
WF, sonnige 3-ZW m. Blk., ca. 70
m2, Kaminofen, EBK, Laminat, neue
Brennwerthzg., Bad mit Fenster,
ruh., zentr. Lage, gute Verkehrsanb.,
z. 1.3. frei, KM 455,- € + NK 140,- €
+ 2 MM KT, Tel. 0176/34125791
s6ERMIETUNGMIT6-fach
Mieter-Bonitäts-Check
s-IT*%RFAHRUNGID
6ERMIETUNGUNDERST-IETVERTRËGENlNDENWIRDENPASSENDEN-IETER
s +OSTENFREI FàR 6ERMIETER s &àR EIN
PERS'ESPRËCHRUFEN3IEUNSGERNEAN
s www.taxera.de
Haus, 51/2 Zi., 150 m2 Wfl. in WF/
Lindener Str., Miete VS, ab sof., mit
Garten u. Garage, 0157/39449052
Salzdahlum, 4 Zi., 80 m2, OG, KM
380,- € + NK, ab 1.4.2015 frei, Tel.
05331/71684
WF, Nähe Schloss, 31/2 Zi., Kü.,
Bad, Blk., 100 m2, KM 550,- €,
PKW-EP mögl., Tel. 05121/9222571
3-ZW, 90 m2, 400,- € KM + NK + KT
+ Garage, 10 km südlich von WF, ab
sofort, neu renoviert, Tel. 05337/580
Gr. Denkte, renovierte 2-ZW,
44 m2, Balkon, ab 1.3.15, 280,- €
KM + NK + KT, Tel. 05331/29745
Das Wolfenbütteler
Schaufenster informiert!
NE
ler
ütteSTER
b
n
e
f
Wol HAUFEN
SC
1/ 98
99
-56
·
33
x 05
NE
1/ 98
U
t.
ds
un
t Gr
mi €
uf
kte 00,- rka
Ve
Sic 9.9
g.
15
ser ie.
ab nlo mobil ratun.de
ste Im e Be mo
d ko er ch im
ien
un Ihr dli erbil 87
bin hn
ver irc mo
Un w.k Im 3 03
ww P&K 05/9
ang
0 53
au
ub
Ne
99
-0
· Fa
33
el ·
U
. 05
Tel
ütt
lfenb
300
f 25
Wo
· 38
rho
me
er
Zim
Groß
hrg
. Ja
Nr
14
/35
ENEV 2014: Abkürzungen der
Pflichtangaben bei
Immobilienanzeigen
Am 1. Mai trat die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) in Kraft.
Für die Vermarktung von Immobilien mittels Anzeigen werden sich damit erhebliche Änderungen ergeben. Die ENEV 2014 verpflichtet zur Angabe bestimmter
Energiemerkmale in kommerziellen Medien. Das Inserat muss dann bestimmte
Pflichtangaben enthalten, vorausgesetzt, zum Zeitpunkt der Inseration liegt ein
gültiger Energieausweis vor.
Mögliche Abkürzungen:
Die Art des Energieausweises
Verbrauchsausweis
Bedarfsausweis
Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert in kWh/(m2a)
zum Beispiel
255,13 kWh
Energieträger der Heizung/HZG
Koks, Braunkohle, Steinkohle
Heizöl
Erdgas, Flüssiggas
Fernwärme aus Heizwerk oder KWK
Brennholz, Holzpellets, Holzhackschnitzel
Elektrische Energie (auch Wärmepumpe),
Strommix
Weitere Abkürzungen
Baujahr
Energieeffizienzklasse
Großzügiges
Innenstadthaus
Ko
Öl
Gas
FW
Hz
E
Bj.
A+ bis H
Verbrauchswerte
Verbrauchsausweis, 125 kWh/(m2a), Fernwärme aus Heizwerk, Baujahr 1983,
Energieeffizienzklasse C
Mögliche Abkürzungen in Anzeigen:
V, 125 kWh, FW, Bj. 1983, C
Alle Angaben ohne Anspruch auf juristische Gewähr und Vollständigkeit
ELEKTROTECHNIK-MEISTERBETRIEB
Immobilien - Verkauf Immobilien - Verkauf Immobilien - Ankauf
Brockenblick!
6 Zimmer l 149 m2 l 129.000,- €
ZFH, Königslutter, 210 m2 Wfl.,
1.098 m2 Grdst., 11 Zi., 3 Wohnebenen, 2 EBK, 2 Bäder, Hof mit
Garagen und Scheune, teilw.
verm., Gas-ZH inkl. WW, B, EEK
H, 307 kWH/(m2*a), Bj. 1905,
159.000 € KP.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner Aktionshaus KfW-70 zum Festpreis, Sicherheitsfenster 3fach verglast, 20 cm Vollwärwww.nowo-immobilien.de
...im Wohnquartier „Zur
Schanze“ (WF-Linden), mit
Blick ins Grüne, 3-Zi.-ETW mit Balk.
in Hochpart., ca. 63 m2 Wfl., modern.
Bad mit Fbhzg., el. Rollläden, Parkett, Malerarbeiten notw., Bj. 1966,
Öl VerbrauchsA, 63 kW, 59.000,- €.
Tel. 0 53 31/ 889-8623, VR-ImmoService,
Christian Buschner,
www.volksbankwfsz.de
Gegründet 1967
0531 2569968 Steinweg 31 38100 Braunschweig bs-elektrik.de
Hedeper, geräumiger Bungalow in naturverbund.
Lage, EG mit ca. 122 m2 Wfl., Souterrain mit weiteren wohnl. Räumen
(ca. 90 m2), 5 Zi., Innenkamin, Balkon
u. Terr., Öl-ZH, BedarfsA, 145,6 kW,
Kl. E, ca. 1.660 m2 Grdst., Garage,
199.000,€. VR-ImmoService,
WF, 3-Zi.-Whg., 3. OG Christian Buschner,
mit Balkon, ca. 67 m2, KM 390,- €,
www.volksbankwfsz.de
Nähe Stadtmitte, 0151/75090180
Schladen, 3-Zi.-Whg., Küche, Bad, 2-Fam.-Haus, 150 m2 Wfl., Uehrde,
ca. 64 m2 mit Kellerraum, frei ab 60000,- €, Tel. 05332/6285
1.3.15, Tel. 05335/5335
Haus in 38384 Gevensleben, 7 Zi.
auf 132 m2, Keller, Garage, gr. Garten, VB 75000,- €, 0176/21609310
Mietgesuche
WF/Stadt, 2 barrierefreie Whgn.,
je 80 m2, 11 Garagen auf ca. 1000
Familie sucht in WF ruhige 4- bis m2 Grdst., Chiffre 5174 A
5-ZW mit Balkon oder Terrasse und
Viel Platz...
GWC, ist NR u. NT, 0157/35355989
...für Ihre Wohnwünsche!
Suche in WF 2-3 ZW, Blk.,
Königslutter-Lelm, EFH
Du., für Rentnerin, z. Z. noch in (Bj. 1966), mit Anbau (sep. EinlieBerlin, geb. in WF, Tel. 05331/ gerwhg.), „Doppelhaus-Charakter“,
2
72004, Foto-Poppe. Zahle für ca. 230 m Wfl., sanierter/renov. Zustand, Nebengeb. für Hobbys oder
Vermittlg Provision.
Tierhaltung, Öl-ZH, BedarfsA, 114
kW, Kl. D, ca. 1.024 m2 Grdst., Dop175.000,- €.
Immobilien - Verkauf pelgarage,
VR-ImmoService, Christian Buschner, www.volksbankwfsz.de
Ruhige Lage...
V
B
Strom und Wärme
-gemacht! ®
3#(2/%237%2"5.'$%
Neuer Heizkessel: Ausnahmen bei der Austauschpflicht
meschutz, Rollläden, inkl. Ausbaureserve im
Spitzboden, 1,125 m Drempel. ☎ 0531/877040
Familienbetrieb seit 1975 • www.westermann-massivhaus. de
2 exklusive Wohnungen in Seniorenresidenz (Betreutes Wohnen) in
SZ-Thiede, 50 und 58 m2, zur Eigennutzung oder Kapitalanlage, von privat, Tel. 05331/26949
Wolfenbüttel Nord-Ost
EFH mit Grg., in sehr guter Lage, ca.
121 m2 Wfl., ca. 719 m2 Grdst., Bj. 77,
VerbrA 190,04 kWh/(m2a*), Gas, Kl. F,
Hzg., Bj. 03, VK KP 260000,- € VB,
R. Reichardt Immob., 05331/31313
Börßum, Fachw.-Haus (4 Whgn.),
300 m2 Wfl., Garten, Preis 70000,- €
VB, Tel. 0177/5874030
Abbenrode/Vienenburg, Fachw.Haus, 7 Zi., 130 m2, Scheune, 500
m2 Grdst., Preis VS, 0177/5874030
Besichtigung am 07.03.2015
Diese familientaugliche DHH erwartet Sie im schönen Wittmar, mit 2 Bädern, Garten, Garage u. vielen Extras.
Bj. 1910. Verbrauchsw. 111 kWh,
Gas. Verkauf im priv. Bieterverfahren
Richtpreis € 68.000,Seidel-Immobilienberatung
Leibnizstraße 10, WF
Tel. 05331/9099-0
WF, 5-Zi.-ETW, 116 m2, EBK, GWC,
Gartenant., Dachterrasse, Stellpl.,
KP 169000,- €, Tel. 0175/8900685
Architektenbungalow
in der Stadtmitte
Wir wissen den Wert...
...Ihrer Immobilie zu schätzen! Marktgerechte Objekteinschätzung und kompetente
Beratung durch Ihre Bankmakler in
Wolfenbüttel. Tel. 0 53 31/ 889-8623,
Christian Buschner, Dipl. Sachverständiger (DIA),
www.volksbankwfsz.de
SZ-Lebenstedt, 220 m2 Wfl., 870
m2 Grdst., Kamin, EBK, Terr., 3
Bäder, 2 WC, 2 Grg., Gas-ZH inkl.
WW, EEK F, 192 kWh/(m2*a), V Bj.
Informatiker sucht
1978, 319.000 € Kaufpreis.
Tel. 05 31 / 2 44 29 - 14, Peter Radner
hübsches Haus mit
www.nowo-immobilien.de
IVD
Garten, gern DHH,
in WF bis 10 km.
Tel. 05305/4163020
Immobilien - Ankauf www.buchholzimmobilien.de
Für Pensionär aus BS und Beamten aus SZ su. wir dringend eine
2- b. 3-Zi.-ETW u. ein kl. EFH in WF
Wir vermitteln Ihre Immobi- Wendeburger Handelshaus GmbH
lie sicher und diskret. Gerne beraten C. Mussmann, Tel. 0176/21770782
wir Sie unverbindlich in einem perFür Ihre Immobilie...
sönlichen Gespräch. Volksbank Wol. . . haben wir die richtige
fenbüttel-Salzgitter eG – ImmobilienAdresse:
Service, Tel. 0 53 31/ 889-8623,
www.volksbankwfsz.de
www.volksbankwfsz.de
Durch die Bank
besser!
In ruhiger
Nachbarschaft
Mod. ETW/citynah ab 3 Zi. + Blk. ges.
05331/909735 Poser-Immobilien.de
suchen Kunden ein EFH, ab ca.
Wohnanlage
100 m2 Wfl., mit pflegel. Garten
gesucht
als Altersruhesitz.
für einen Kunden aus BS suchen
Tel. 05 31/2 44 29- 14, Peter Radner wir ein MFH ab 6 Wohneinh. mit
www.nowo-immobilien.de
solventen Mietern, in guter Lage.
Haus/DHH in WF-Nähe Jahnstr./FH ges. Tel. 05 31/2 44 29- 14, Peter Radner
05331/909735 Poser-Immobilien.de www.nowo-immobilien.de
WIR
KÖNNEN MIT
DRUCK UMGEHEN!
Einladungskarten · Danksagungskarten
Flyer · Broschüren · Werbebanner
Werbeaufsteller · Poster · Plakate
Klappkarten · Kalender · Aufkleber
(Foto)Bücher · Geschäftsdrucksachen
Falzprodukte · Kleinstauflagen · u.v.m.
erhältlich beim:
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Sprechen Sie uns an!
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · 0 53 31 / 9 89 90
»Kleine« mit
+
2͘7ϯϯ
ril
Ap
28
m ƚƌ
e aƌƐĐŚĞƌŽ^ŶŽŵŝĞ
esůΎs,ĂŬůĐƟǀŚƚĞĞ'ĂƐƚ
rm
ƺƩĞ ƌĂ
e
Ŷď ĂƩ
ůĨĞ ŵΎ
h
Ž
c t ŵ
rauϬhŚƌŐΎƐƉƌŽŐƌĂ
erbďŝƐϭΎϴs͘ϬŽƌƚƌĂ
3Ύ.ƚćVŐů͘ϭϬƵ͘ϬƐƐϬƚĞůůĞƌ
Kfz-Markt
UNFALLREPARATUREN
u. Lackierung für alle Marken günstig und kompetent! Autohaus am
Schloss, 38304 WF, Rehmanger 8,
Tel. 05331/85890
Kaufe alle Fahrzeugtypen ab 2002,
zahle gut, hole selbst ab! Tel. 0176/
93005352 (7 Tg./24 Std. erreichbar)
WF: CITROËN SERVICE
Autohaus am Schloss, Rehmanger 8,
38304 WF, 05331/85890 - Ihr Meister
Herr Päsler freut sich auf Ihren Anruf!
Opel Astra Kombi, Bj. 97, TÜV
1/16, 163000 km, sehr gepflegt,
1100,- €, Tel. 05332/937864
PEUGEOT REPARATUREN
Autohaus am Schloss, Rehmanger 8,
38304 WF, 05331/85890 - Ihr Meister
Herr Päsler freut sich auf Ihren Anruf!
FIAT REPARATUREN
Autohaus am Schloss, Rehmanger 8,
38304 WF, 05331/85890 - Ihr Meister
Herr Päsler freut sich auf Ihren Anruf!
Herausgeber und Verleger:
Verlag Schaufenster GmbH & Co.,
Großer Zimmerhof 25,
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31 / 98 99 - 0 · Fax 0 53 31 / 98 99 - 56
E-Mail: anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
ISDN: 0 53 31 / 9 25 05
Internet: www.schaufenster-wf.de
Geschäftsführung und geschäftsführender
Gesellschafter: Michael Henke
Geschäftsführerin: Nicole Volkstedt
Chefredakteur: Karl-Heinz Schmidt
Redaktion: Simone Burgdorf, Lennart Kutzner, Cornelia Oelker
Vertriebsleitung: HMS GmbH & Co. KG, Holunderweg 42, 38300 Wolfenbüttel
Fotosatz: Verlag Schaufenster GmbH & Co.
Rollenoffset: Oppermann-Druck + Verlag,
Gutenbergstr. 1, 31552 Rodenberg
Druckauflage: 57.600 · Vertriebsauflage: 55.820
Redaktions-Schluss: Montag und Donnerstag
vor Erscheinen, 17.00 Uhr. Kein Rückgaberecht für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos. Keine Haftung bei Druckfehlern! Unabhängig, nicht parteigebunden. Mitglied im Verband deutscher Anzeigenblätter. Schaufenster erscheint im Raum Wolfenbüttel
wöchentlich jeden Mittwoch und
Sonntag. Kostenlose Zustellung
im Großraum Wolfenbüttel, Hornburg, Schladen, Sickte, Schöppenstedt und
Cremlingen.
Es gilt die Preisliste Nr. 31 vom
1. Oktober 2014.
Papageienvogel
niederl.
Käseart
ler
e
t
t
bü NSTER
n
e
f
Wol HAUFE
SC
ůĨ
ůůŐŽ Ŷ
ƘďĂ ŵŝŶŬĞ
&Ƶ
ͲΘ ƌƐĐŚ E
ŝŶŐ ŝŶĚĞ :
^ǁ ƌŐ͕<
EEƉĩƵ ^sE
K
ƺ
<d/
'
R- ĞŶ͕, dK
D E Ğŝƚ ^Z
U
KIN͗WŽŶLJƌϯhŚƌ
NE
^ ϭͲϭ
^K͗ϭ
NE
U
st.
nd
Gru
mit € auf
kte 00,- erk
Sic 9.9 er V ie. ng.
s
il
au 15
tu
ub ab tenlo mob era o.de
B
Ne
s
ko rer Imche imm n
d
li
un Ih ind ner- bilie 7
rb irch mo 3 8
0
ve
Un w.k K Im / 93
ww P& 3 05
g
an
05
hrg
Nr.
14
Unfall- Totalschäden
– Gebrauchtwagen –
VW, Audi, Opel, Ford, Japaner, DB
Neuwagen + Gebrauchtwagen
(auch mit Motorschaden)
Unfallwagen ohne TÜV und AU
Arndtstr. 8b · 38120 BS ·  0531-8 01 96 17
Mobil: 0170-1 41 08 62 oder 0177-3 13 85 62
auch per SMS
lf
Wo
31
/98
99
-0
05
·F
ewig
lat.:
Götter
·3
rho
WOHNWAGEN-BODENBURG.DE
Glücks-Reisemobile mieten o. kaufen
Ackergerät
a
5. J
japan.
Heiligtum
neuseeländ.
Papagei
durchgekocht
in
Betrieb
T R A N S P O RT E A L L E R A RT
Haushaltsauflösungen
und Verwertung, Umzüge
Klaus Oppermann
Telefon 0 53 31 / 52 70 · Wolfenbüttel
PLATE
Umzüge
E-mail: info@plate-umzuege.de
Kostenlose Service-Nr. 0800/0400 666
Umzugsstress? Muss nicht sein!
Kostenlose Beratung bei:
Int.
Wolfenbüttel · Telefon 0 53 31/ 6 45 79
Büro: Braunschweig · Helmstedter Straße 92
Telefon 05 31/32 33 77 · www.tg-goedicke.de
hochwertig
Entrümpelungen
Entrümpelungen
jeder Art z. B.:
unparteiisch
röm.
Sonnengott
Werkzeug
afrik.
Kuhantilope
ältester
Sohn
des
Noah
Handwerker
Feuerkröte
Frauenkosename
Gartenteil
Kfz-Z.
Offenburg
Tel. 05 31/ 40 20 61 79
oder 01 63 / 6 74 11 36
Entrümpelungen – besenrein +
günstig, Fa. Isensee, 05306/7887
Entrümpelungen jeder Art,
Fa. DSH 05331/3520788
kurz für:
an das
Verschiedenes
Großmutter
GUT- GÜNSTIG - GEBRAUCHT
Kaufgesuche
WWP07/7
Veranstaltungen
Militärische Bücher, Fotoalben, Diskjockey, Tel. 05331/31735
Orden usw. von Sammler zu kaufen
gesucht, Tel. 0531/78248
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!
r ertung
Schwäbische Goldverw
WF-Lange Herzogstr. 9-07121/381301
Rollladen-Rep. WF-78161
Ottbergen
So. 15.2.2015
11.00 bis 17.00 Uhr
60 ausgewählte Hobbykünstler
präsentieren ihre Arbeiten
Eintritt frei!!!
Kaffee, Kuchen,
Gegrilltes und Getränke
Fliesen- und Laminatverlegung,
Trockenbau, Maler- u. Entkernungsarbeiten
• An- und Verkauf von:
Elektro- und Haushaltswaren
aller Art
• Haushaltsauflösungen
(kaufe kompl. Wohnungseinrichtungen)
• Warengutscheinannahme
v. der ARGE u. v. Landkreis
Albert-Schweitzer-Allee 1
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/9 96 83 25
Mo.–Fr. von 11 bis 18 Uhr
Sa. von 10 bis 13 Uhr
Akkordeon Musik, 05331/31735
Verschenke Langlaufski, 2,10 m
incl. Schuhe Gr. 43 und Stöcke,
Tel. 05331/45895
Dienstleistungen
Baumkletterarbeiten
Baumfällungen
Telefon 0 175-5626355
Fußbodenreinigung oder Sie
nutzen unseren Mietservice
Darf ich zum Tanz bitten?
Paul, Ende 70, Witwer, Handwerker, gut
aussehender Mann mit viel Gefühl, zuverlässig, humorvoll und lebenslustig. Mir
geht es eigentlich gut, finanziell bestens
versorgt, aber die Einsamkeit erdrückt
mich. Welche liebe Dame möchte mich
für gemeinsame Unternehmungen treffen?
Seniorenherzblatt, 0 51 72/9 66 70 16 auch Wo-Ende
Anni, 63 Jahre ... liebevoll
Pflegehelferin, einsame Witwe mit schöner Figur, steht ganz allein da. Ich bin häuslich und bescheiden, koche leidenschaftlich gern und suche einen lieben Mann bis
80 Jahre, den ich umsorgen und verwöhnen kann. Darf ich Sie bald besuchen?
Seniorenherzblatt, 0 51 72/9 66 70 16 auch Wo-Ende
Conny, 52 Jahre, Altenpflegerin
warmherzig und natürlich, tolle Figur mit
strahlenden Augen, romantisch, zärtlich und
tolerant. Ich mag Musik und koche gern,
bin häuslich und suche kein Abenteuer
sondern einen liebevollen Mann für immer.
Partners. ❤BLATT, 05172/9667016 auch Wo-Ende
Kleinanzeigen
erreichen
viele
Interessenten
Kontaktanzeigen
Erotische Massage für Sie, Ihn und
Paare, Massagestudio Vision2K.de
in BS, Tel. 0531/48283870
Sexy Girls 18+ A-Z
www.lc-bs.de 01577/6093013
Arielle, devot, 0157/51224443
Reife dt. Frauen 05331/2268
Kollegin gesucht! 2-3 Tage/Wo.
bis 35 Jahre, 0177/1697635
Teufert, Tel. 05331/62097
Gehölzschnitt u. -fällung incl.
Ein Feuerwerk für jeden Anlass!
Entsorgung vom Fachmann,
Barock- u. Großfeuerwerke
Großklaus Galabau, 05331/856506
Tel. 0172/7883049
Badsanierung m. Sanitär, Heizung,
www.sprengtechnik-hoffmann.de
Gas, Wasser, Fliesen, 0531/1228821
Firma Krökel – Terrassen von
Natur in Form, Fliesenarbeiten,
Trockenbau, Putzarbeiten, Mobil:
Wer möchte es mal
mit Linedance versuchen? 0170/2745684, Tel./Fax: 039421/88050
Tanzen ohne Partner nach CountryGartenservice
und Pop-Musik.
Baum-, Sträucher- u. Heckenschnitt
Neuer Anfängerkurs: Mo., 23.2.15, 18 Uhr
m. Entsorgung, Tel. 0160/6875835
Mesche-Stadion (Saal)
Peter Meyer
Linedance-WF
• Außen- und Innendämmung
• Putz- und Maurerarbeiten
– kostenloses Angebot –
Tel. 0 53 31/6 43 47 · Mobil 01 72/9 11 63 77
Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz 1, WF
Info: Tel. 01 60 - 77 555 71
www.linedance-wf.de
Schlüsseldienst Oppermann
WF/Forum, Tel. 05331/27855
- Tresore Guido Meyer Baubetrieb, Wittmar
Maurerarbeiten sämtlicher Art
05337/7484 oder 0171/4148213
1. Elternabend zur Gründung der
Kinderfeuerwehr Leinde
am 18.2.15 um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Leinde, Eulenstr., es sind
alle interessierten Eltern eingeladen.
Hochzeits-DJ-Team 0170/6099101
Firma VDB
Verkäufe
Nähmaschine Victoria, Mod. 402 F,
50,- €, Selbstabholer,
Tel. 0179/1273574
Runder
Esstisch, ø 1,10 m, ausAntiquitäten
ziehbar (oval = 10 Pers.) + Anrichte,
beides Kirschbaum, zusammen o.
Antik Galerie
einzeln abzugeben wegen WohÜber 1000 restaurierte Möbel nungsauflösung, Tel. 0170/2894045
Di.- Sa. v. 11 - 18 Uhr, 0531/570371 Dampfofensauna, Massivholz,
BS-Gliesmarode, Kurzekampstr. 15 L ca. 2,05 m, B ca. 1,6 m, 1100,- €
VB, Tel. 05337/7792
Geldmarkt
16. Kunsthandwerkermarkt
Richard-vonWeizsäcker-Schule
Elektro + Heizung aus einer Hand
Tel. 05337/90664 (Firma)
Malerschnelldienst!
Qualitätsarbeiten zu günstigen
Preisen, bei Bedarf Aus- u. Einräum- sowie Montagearbeiten, keine Anfahrtskst., kostenl. Angebot:
Malerbetrieb Hille, 05331/949810
Trockenbau · Maler-/Fliesenarbeiten
Laminat-/Parkettverlegung
Abrissarbeiten
Die Alternative zu teuren Firmen
Tel. 01 63 / 7 96 66 08
Häuser max. 850,- €
Wohnungen max. 500,- €
Keller/Dachböden max. 200,- €
- Wertanrechnung möglich Boden-/Tapetenentfernungen
zu Niedrigpreisen
Fa. DS Dienstleistungen
Schiffsleinwand
Maurermeister führt aus:
Gebührenfreie Service-Nr.
Telefon 08 00 /123 52 88
Laubbaum
Abschiedswort
abwandeln
Tiermarkt
LOUIS FRICKE • BS • Tel. 7 27 37
Gedichtform
Kretschmer
Lebensgemeinschaft
Tel. 0 53 37/7 81 30 od. 0170/3 50 75 84
peter-baerbel-meyer@web.de
UMZÜGE – ZUM FESTPREIS
M+K GmbH vorm.
Reichsstraße 6, Wolfenbüttel
Tel.: 05331-984 60 46
www.nachhilfekreis.de
Trieb
Hobby-Caravan neue Modelle 2015
Modelle 2014 jetzt reduziert
Gepfl. Gebrauchte m. Garantie
Vermiet. – TÜV – Meisterwerkstatt
Groß-Lafferde B1/Tel. 05174 800 880
Sonntags-Schautag 10–16 Uhr
Transporte/Umzüge
Musikunterricht bei Ihnen Zuhause Gemeinsames Erleben bei geverschiedene Musikinstrumente
trenntem Wohnen! Unabhängige u.
Tel. 0531/2623104
vitale Witwe, 70 J./174 cm, möchte
reisefreudigen
und
unternehmungsl. Herrn b. 75 J. kennenl., Chiffre 5175 A
Gib der Liebe eine Chance! Er, 54
J./173 cm, schlk., sucht Sie, wo LieWolfenbüttel
be und Treue noch Bestand haben,
Chiffre 5167 A
SIE/57 J., sucht einen Partner für
einen Neuanfang, Chiffre 5176 Z
Hallo Petra, Du hast auf die Chiffre
5172 A geantwortet. Würde Dich
sehr gern kennenl.! Bitte gib Deine
Tel.-Nr. bekannt u.: Chiffre 5172 A
Wir bieten:
Er/29 J. mö. nicht mehr allein sein
• über 15 Jahre Erfahrung
u. sucht Sie passenden Alters für eine
• kleine Lerngruppen oder
feste Beziehung, 0176/71763384
Einzelunterricht
• monatliche Kündigungsfrist
me
im
rZ
ße
Gro
T. 05331-27 0 27
Ringeltier
Bekanntschaften
83
5
f2
TV- u. Hausgeräte/
Reparatur-Service:
Autovermietung
Wohnwagen/-mobile
Unterricht
tte
bü
en
00
53
KleinAnzeigenAnnahmeSchluss:
Donnerstag,
16.00 Uhr
ital.:
drei
bei wohnwagen-bodenburg.de
Groß Lafferde B1 / 05174 800 880
Meisterwerkstatt – TÜV-Abnahme
Sonntags Schautag 10 – 16 Uhr
Autovermietung, Reparatur
aller Fabrikate, HU + AU im Haus,
Tel. 05331/8852564
ter-
ns
ufe
ha
.sc
ww
·w
Te
l·
Phw-Anhänger
Unsinn-/Saris-/Stema-Austellung
- 56
ärztl.
Betäubungsmittel
kurz für:
an dem
beinloses
Insekt
ÜBER 100 PKW-ANHÄNGER
99
e
33
ax
l. 0
Seite
des
Dreiecks
Schrottauto-Entsorgung
m. Abholung kostenlos
Tel. 0800/5890570 Fa. Püschel
DKD-AUTOMOBILE
BAR-AN- U. VERKAUF
8
1 /9
3
01
l2
d
wf.
Windrichtung
usw. ab Bj. 98–2015. Zahle Höchstpreise.
Telefon: 0 53 65 / 88 66
Ϭ
Ύϵ
tag
pri
.A
,7
nn
So
/3
Wappenvogel
Kfz-Ankauf
großer Wirkung
Ğ
ŝů͘Ě
Ͳŵ
ƐƐĞ
ŵĞ
2 4. KLAMOTTI-MARKT
Second-Hand-Markt
rund ums Kind
Sonntag, 22.02. 2015
von 11-14.30 Uhr
Lindenhalle Wolfenbüttel
www.klamotti-markt.de
Sport
Wing Chun Kung Fu, WF: Ki. ab 5
J., Mi., 17 - 17.50 od. 17.50 - 18.40
Uhr, Erw. 18.40 - 20 Uhr, Große
Schule, Rosenwall 12 (alte Halle);
Schöppenstedt: Ki. ab 7 J. & Erw.,
Do., 18 - 19 Uhr, Kinder- u. Jugendzentrum, Schützenplatz 1 b
TEG Tankschutztechnik
mbH
& Entsorgungs GmbH
Zugelassener Fachbetrieb nach §19 L WHG
• Tankreinigung/Dichtheitsprüfung
• Tankdemontage
• Beseitigung von Ölschäden und
ölhaltigen Abfallstoffen
• Öl-Benzin-Sandfang-Entsorgung
38321 Groß Denkte, Leipziger Str. 2a
Tel. (0 53 31) 6 50 92, Fax (0 53 31) 6 39 54
KOSTENLOSE KONTAKTE FÜR MÄNNER UND
FRAUEN JEDEN ALTERS! Info: Sende KONTAKT an
0177 178 1178 oder rufe an! Normale Telefongebühr!
E-Mail:
anzeigen@schaufenster-wf.de
SCHAUFENSTER oder
redaktion@schaufenster-wf.de
kleinanzeigen@schaufenster-wf.de
www.schaufenster-wf.de
Der große Stellenmarkt im Wolfenbütteler Schaufenster
Wir suchen Sie
als Zeitungszusteller/-in der Wolfenbütteler Zeitung
für
Wolfenbüttel, Cramme,
Dorstadt, Neindorf
Sie wollen von Montag-Samstag in den frühen Morgenstunden
Zeitungen und weitere Druckerzeugnisse zustellen?
Gesucht werden zuverlässige Mitarbeiter/-innen zur Vertretung
oder zur Übernahme eines festen Zustellbezirkes.
Ideal für Rentner, Hausfrauen, Studenten, aber auch als Zweitjob.
PKW oder Fahrrad und Ortskenntnisse sind von Vorteil.
Regelmäßige Bezahlung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und
Urlaubsansprüche sind garantiert. Selbstverständlich unterstützen
wir Sie mit den dafür notwendigen Arbeitsmaterialien.
Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte von Mo. – Fr.
in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr bei der
RVA – Verlagsauslieferung Wolfenbüttel GmbH & Co. KG
Harzstr. 23, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 05331-800881
gerne auch kostenlos unter 0800 - 0 77 11 88 15
per Mail an: anke.winter@bzv.de
H
best
Glüc
Absc
ten Sie
en Sie s
ftigungs
ve verm
n der Re
et bere
freuen
0531/1
!
urzfris
mit lan
Vielz
andwe
Nutze
re Bew
KEINE Z
MB Pers
anagem
Baumsc
weg 2 | 3
moraw
@pmb-p
www
b-person
h zu
üfu
befris
ruflic
anter
e und
e Kon
Berat
aunsch
de
Landschaftsgärtner/Gartenbauhelfer gesu. für Festeinstellung. Unser kleines u. nettes Team freut sich
auf Ihre Unterstützung! Kontakt u.:
Tel. 05332/937499 oder
info@die-gartenmanufaktur.de
BAUINGENIEUR Hochbau mit Zeit
und Erfahrung für Bauaufsicht gesucht, Chiffre 5173 Z
Nutzfahrzeugmechaniker/in mit
Erfahrung in der LKW/Aufliegerinstandsetzung ab sofort gesucht,
Tel. 0531/37090960 ab Montag,
16. Februar 2015, 9 Uhr oder
s.oberbeck@logistik-in-xxl.de,
logistik in XXL GmbH, ChristianPommer-Str. 20, 38112 BS
Haushaltshilfe für Privathaushalt
in WF-Halchter ab 1.3.15 gesucht,
6 Std./Woche, bevorzugt Fr. ab 7
Uhr, 10,- €/Std. mit Anmeldung
über Minijobzentrale, bei Interesse:
e-mail joerglange@HNO-Lange.de
Dringend zuverl. Frau aus WF gesucht, die unserer Hündin v. Mo. - Fr.
von 10 - 14 Uhr Augentropfen setzt,
Entlohnung VS, Tel. 0162/5400306
Garten-, Maler-/Ausbesserungsarbeiten u.v.m. -gut + günstigübernimmt: 0157/75214355
Putzhilfe in Weddel 1x wö./5 Std.
gesucht, Tel. 0177/5874030
Reinigungskraft (w/m)
für ein Objekt in der
Hoffmann-von-Fallersleben-Str.
auf Minijob-Basis gesucht
>Niedersächsische< Immobilienservice
Tel. 0531/5808060
MFA in VZ für Kinderarztpraxis in
WF ges., schriftliche Bewerbung an:
Praxis Dr. Ferger, Dr. Zense
Campestr. 13, 38302 Wolfenbüttel
Wir suchen für Schöppenstedt eine
Bürokauffrau auf 450-€-Basis,
Chiffre 5177 Z
Zur Verstärkung unseres Teams
suchen wir Pflegekräfte oder Arzthelferinnen für ambulanten Pflegedienst in WF, Tel. 05331/902323
100 %
LG
ERFO
für Ihre ZUKUNFT
www.avg-asl.de | bildung@avg-asl.de
Sie sind arbeitssuchend, haben eine
abgeschlossene Schulausbildung und
möchten einen Beruf mit Zukunft?
Wir bilden Sie theoretisch und fachpraktisch aus!
A.V.G. BILDUNG ist ein zertifiziertes
Bildungsunternehmen, nach AZAV
(Akkreditierungs- und ZulassungsverordnungArbeitsförderung) Registrier-Nr.: 12 711 30761
TMS, Schulungseinrichtung mit Anerkennung vom
Eisenbahn-Bundesamt.
Wir suchen ab sofort
Reinigungskraft m/w
für Wolfenbüttel, Harztorwall,
Mo. - Sa., AZ: ab 7.30 - 8.30 Uhr,
geringfügig/deutschsprachig
BOCKHOLDT
Gebäudedienste KG
0178/6000544 od. 0391/50950654
Glas- und Gebäudereiniger (m/w)
mit FS in Vollzeit ab sofort gesucht.
Bew. schriftlich an: GMG Gebäude
Management Gesellschaft mbH,
Bereler Str. 18, 38228 Salzgitter o.
per E-Mail an: info@gmg-gmbh.de
Der Nachhilfekreis WF
sucht Lehrkräfte für alle Fächer!
Gutes Honorar, nettes Team.
Tel. 05331/9846046
sabine.heinecke@nachhilfekreis.de
Kauffrau M/W
auch Berufsstarter, per sofort ges.
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de
Das Hair-Style-Team in WF/Gr.
Denkte sucht Friseur/in in Vollzeit,
05331/9008670 od. 0160/5272807
(erreichbar von Mo-Sa von 8 bis 18 Uhr)
Wir suchen für die Spargelsaison von
April bis Ende Juni motivierte und
fleißige
Wir sind Deutschlands führender Getränkefachdiscounter
mit 230 Getränkemärkten.
Lokführer/-in
Beginn: 02.03.2015, Dauer 9 Monate
Nach erfolgreicher Prüfung vermitteln wir Sie
in ein Arbeitsverhältnis
Unsere Vermittlungsquote liegt bei 100
%!
Einsatz bundesweit und in Schichtarbeit. Verdienstmöglichkeiten: ab ca.
2.200,00 € - 3.500,00 € brutto monatlich bei 40 Std./Woche Arbeitszeit.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Post oder Mail.
Su. zuverlässige Haushaltshilfe
für 3 Std./Wo. ab 10 Uhr, WF-Ost,
Tel. 05331/73965
Hauswirtschaftskräfte (m/w)
Bewerbungsunterlagen an:
Geringfügige Beschäftigung auf 450,- Euro-Basis
Arbeiter-Samariter-Bund
3ÀHJHGLHQVWÄ'LH6RQQH³
Anne Hollatz
Okerstraße 1, 38300 WF
die-sonne@asb-wf.de
$QIRUGHUXQJHQ
NRPSHWHQWXQGÀH[LEHOHLQVHW]EDU
Führerschein der Klasse B erforderlich
gesundheitliche Eignung eforderlich
,GHQWL¿NDWLRQPLWGHQ$6%*UXQGVlW]HQ
kundenorientiertes Auftreten
Wir bieten:
Dienstkleidung / Dienstfahrzeug gestellt
abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld mit
Kundenverkehr und einem netten Team
Wir suchen per sofort
rüstige Rentner (m/w)
für Hilfe rund um Haus und Hof auf Minijobbasis.
Kontakt: Herr Karl Otto Müller,
Tel. 0 53 31/ 4 04-2 23
Spargel- und Erdbeerverkäufer m/w (VZ/TZ)
Für unseren Markt in
WOLFENBÜTTEL
suchen wir ab sofort eine(n) freundliche(n)
Egal ob noch im Studium, Hausfrau
oder schon in Rente! Kein Problem!
Wir arbeiten Sie gründlich ein.
Packer/in als Vollzeitkraft
PKW- Führerschein erforderlich
Ihr Einsatzort: Wolfenbüttel.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung
über unser Internet-Bewerbungsformular unter www.spargelhof-heuer.de/
Jobs oder telefonisch Mo. - Fr. 10 -12
Uhr unter 05135 92500-0.
Bei Interesse senden Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung an:
trinkgut GM Willeke GmbH, z. Hd. Fr. Funke/Herr Bühren
*NLBMUFO5BMFt8PMGFOCàUUFMt5FM Nachhilfelehrer/in gesucht
www.nachhilfelehrer-jobs.de
Automobilverkäufer M/W
Autohaus am Schloss, Rehmanger 8,
Weibl. Reinigungskraft für Trep- 38304 WF, 0170/3180188, H. Kurella
penhausreinigung m. eigenem PKW
ges., Hand in Hand, 05331/901888
seniorenzentrum cremlingen
Ankommen - sich wohlfühlen - ein Zuhause haben
BUCHHALTER/in
Gestalten Sie mit uns die Senioren-/Krankenpflege!
Zur weiteren Verstärkung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Examinierte Pflegefachkräfte, Wundexperte ICW
Pflegehilfskräfte und Betreuungskräfte
in der
Ausbildung zum/zur
A.V.G. BILDUNG | Inh. P. Dohmeyer | Herrenbreite 24 | 06449 Aschersleben | 쏼 03473-840545
Aushilfskräfte (m/w) zum Ware
auffüllen auf geringfügiger Basis
gesucht. Telefon 0160-90838160
Heuern Sie bei uns an
Wir stellen die WEICHEN
Ambulanten Pflege im gesamten Einsatzgebiet von
Willkommen im Lebenswerk
in Teilzeit, Vollzeit oder auf 450,- Euro-Basis
Freuen Sie sich auf ein besonderes Pflegekonzept • Betriebliche Altersversorgung • Prämienzahlung bei besonderem Engagement • Urlaubsbeihilfe •
Eigenständiges Urlaubsdomizil • Fort- & Weiterbildungen
• Eigenständiges verantwortliches Arbeiten • Aufstiegschancen im Betrieb
Kindergartenzuschuss • Umzugshilfe / Wohnungssuche
Bohmwiese 2, 38162 Cremlingen
Ansprechpartner: Frau Schwind · Tel. 0 53 06-91 30 22 13 · Cremlingen
Ansprechpartner: Frau Büker · Tel. 0 53 45 / 98 96 42 · Baddeckenstedt
www.ambulantepflege-lebenswerk.de · www.seniorenzentrum-cremlingen.de
SCHAUFENSTER –
Wohnbereichsleitung (m/w)
Ihr Werbehelfer!
MK Maring, 38114 BS, Sudetenstr. 14,
0531/509021, www.mk-maring.de Auflösung des Rätsels
Haushaltshilfe für Haus + Garten
K E
T
I
K O
2x wöchentl. in Schöppenstedt geA D L E R S U E D
sucht, Tel. 05332/937769
K A T H E T E A E T
Reinigungskraft gesucht
A M TV- u. Hausgeräte/ S
in Wolfenbüttel, Schweigerstr.,
D E I Reparatur-Service:
Mo. - Sa. ab 5 Uhr ca. 1,5 Std. und
U
ab 19.30 Uhr ca. 2 Std., Tariflohn W U R M T. 05331-27 0 27
M
9,55 €/Std., 05772/910015 ab Mo.,
E H E Kretschmer
B
8 Uhr, SCHULZ GEBÄUDESERVICE
G A R
G S A
Raumpfleger/in gesucht
G N A E N D E R N
in WF, AZ: Mo. - Sa. ab 18 Uhr,
Blitzblank Wesche, WF, 05331/6016 R E G E N W U R M S E
in Voll- und Teilzeit
E
D E
E R
L
N
K E
L U
E E T
MR
OMA
G E L
A
H
O
R
N
Hauswirtscchaftliche Hilfen m/w (Reinigung)
- eine %URNUDIWIU6FKUHLEDUEHLWHQXVZ
]XU8QWHUVWW]XQJVRZLHDOV8UODXEV- und
.UDQNKHLWVYHUWUHWXQJXQVHUHU6HNUHWlULQ
.HQQWQLVVHLQ:RUG([HOXQG3XEOLVKHUHUZQVFKW
auf Minijob-Basis ((60 Stund
Stunden/Monat)
Haben Sie Interesse
se? Dann rufen
nS
Sie bitte Frau Urbach an,
Tel. 05331/9090-9
0-914, und vereinbar
aren einen Vorstellungst
gstermin.
Sozial und fachlich kompetent – Ihr Profil
Sie haben Ihre Berufsausbildung als Alten- oder Krankenpflegekraft erfolgreich abgeschlossen. Darüber hinaus ist der respektvolle Umgang mit älteren und pflegebedürftigen Menschen für Sie selbstverständlich. Ausgeprägte Teamfähigkeit,
hohe Motivation und starkes Engagement runden Ihr Profil ab.
Ihre Zukunft bei CURANUM – Unser Angebot
Sie erwarten ein sicherer und attraktiver Arbeitsplatz sowie ein
persönliches und menschliches Umfeld, eine strukturierte Einarbeitung, realistisch planbare Zukunftsperspektiven und ein
qualifikationsbezogenes Gehalt. Freuen Sie sich auf regelmäßige Fort- und Weiterbildungen in unserer CURANUM-Akademie.
Ihre Bewerbung
Unser Team braucht Verstärkung
Wir suchen zu sofort Aushilfen:
Für das Seniorenpf
pflegeheim Am Juliuspark in Wolfenbüttel suchen wir
Zur Verstärkung unseres Pflegeteams an dem Standort
Wolfenbüttel suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email an
karriere@curanum.de (max. 4 MB) oder schriftlich CURANUM
Peter Rodermund, Dr.-Kirchheimer-Str. 1 in 38304 Wolfenbüttel
Weitere Informationen unter www.curanum.de.
und am Wochenende und in den Abendstunden
F & B Senio
Senioren
ren Service-Center GmbH
- Servicekräfte mit Erfahrung für unser Restaurant
- Spülfrau/-mann
Wir suchen für Baustellen im
Großraum BS / WOB /SZ:
re
50 Jah
NG
Maurer oder Maurerkolonne
ER
ÜB
U
B
für die Errichtung von Einfamilienhaus-Rohbauten.
A
UE
R
RFAH
Wir bieten eine langfristige, sichere Beschäftigung in
modernem Arbeitsumfeld mit neuesten Maschinen und Fahrzeugen.
Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!
Zum 1. September 2015 bieten wir:
Ausbildungsplätze zur/zum Köchin/Koch
Ausbildungsplätze zur/zum Restaurantfachfrau/-mann
FORUM Bauunternehmen
a
GmbH · Werkstraße 3 A · 38229 Salzgitter
Telefon: 05341
4 / 90098-0 · Telefax: 05341 / 90098-19 · www.forumbau.de
Bewerbungen per Post oder Mail an:
Stadthallen-Gastronomie Hunsen-GmbH
Leonhardplatz, 38102 Braunschweig
info@loewenkrone.de
A MALGAMFREIE P RAXIS
Monplaisir 1 · 38304 Wolfenbüttel
콯 0 53 31 – 7 10 82 30
Andrea Eysoldt
Wir suchen Verstärkung für unser Team:
Eine ZMFA in Vollzeit
Autoseite
8. Februar 2015
Ausgabe 7
Empfehlungen
Ihrer
KraftfahrzeugVertragshändler
Für auftretende Druckfehler übernehmen die Inserenten keine Haftung.
Gebrauchte Fahrzeuge
vom Ford-Vertragshändler
Natürlich mit A1-Garantie
3. Oldtimertag der Oldtimerfreunde Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Am 31. Mai findet auf dem Gelände des Edeka-Marktes Brüggendick/Hellweg
Baumarkt an der Schweigerstraße der 3. Oldtimertag der „Oldtimerfreunde Wolfenbüttel“ statt.
Herzlich eingeladen sind alle Freunde und Fahrer historischer Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre
sind, und die bei interessanten Benzingesprächen, Bratwurst und Getränken einen gemütlichen
Tag verbringen möchten.
Foto: privat
Fantastisch
günstige Leasingrückläufer
bei ABRAin Querum
Abb. ähnlich
Audi A3 1.4 TFSI Ambition
EZ: 04/2010, 92 kW/125 PS, 43.310 km, Benzin,
Radio/CD, Klima, Sitzheizung, Acoustic Parking System, Komfortblinker, blau met.
Piske Preis €
13.950,-
Natürlich mit A1-Garantie
Inkl. 1 Jahr Audi-Gebrauchtwagen-Garantie.
Mit Sonderfinanzierung durch die Audi Bank!
Renault Twingo 1.2 16V Liberty
EZ: 02/2012, 55 kW/75 PS, 19.127 km, Benzin,
Radio/CD, Faltdach, Klima, Tempomat, Anti-Submarining-Sitz, elkt. Bremskraftverstärker, blau met.
Piske Preis €
7.950,-
Audi A4 Avant 2.7 TDI Attraction,
brillantschwarz, 140kW/190PS, EZ: 3.2011, MMI-Navi, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, Handyvorbereitung mit
Bluetooth, Standheizung mit Fernbedienung, Alufelgen
17" 7-Arm, Geschwindigkeitsregelanlage, u.v.m.
17.880,- €
Natürlich mit A1-Garantie
Die Oldtimerfreunde starten zu ihrer 3. Oldtimerfahrt wieder vom Schlossplatz aus.
Foto: privat
Am 26. April geht’s los:
Oldtimerfahrt nach Einbeck
Wolfenbüttel. Die 3. Oldtimerausfahrt der Oldtimerfreunde
Wolfenbüttel steht in den Startlöchern. Daher sollten sich Oldtimerfahrer in und um Wolfenbüttel den 26. April rot im Terminkalender anstreichen.
strecken nach Einbeck. Die
Fahrt wird pro Strecke ca. 1,5
Stunden dauern.
In Einbeck angekommen, steht
die Besichtigung der ErlebnisAusstellung des PS-Speichers
auf dem Programm (https://psspeicher.de), der auf rund
25.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche historische Exponate der motorisierten Entwicklun
beherbergt.
gen Restaurant und am Nachmittag geht es gut gelaunt zurück nach Wolfenbüttel.
Zur besseren Übersicht der Teilnehmeranzahl melden sich
interessierte Oldtimerfahrer bitte
bis zum 19. April formlos bei OrDieses Jahr ist das Ziel der Fahrt
ganisator Detlev Salomon entder PS-Speicher in Einbeck.
weder
per
E-Mail
unter
Treffen ist, wie in den vergangeinfo@oldtimerfreunde-wf.de
nen Jahren, ab 8 Uhr auf dem
oder über das Kontaktformular
Wolfenbütteler Schloßplatz, geder Webseite oder telefonisch
gen 8:30 Uhr geht es über land- Ab ca. 12.30 Uhr stärken sich unter 05341-848741 (wochenschaftlich reizvolle Neben- die Oldtimerfahrer im ansässi- tags zwischen 17 bis 20 Uhr) an.
KleinanzeigenCoupon
für Ihre PRIVATE KLEINANZEIGE
in unserer SONNTAGSAUSGABE:
3 Zeilen für 9,00 €
Druckauflage 57.200 Exemplare
In welcher Rubrik soll Ihre private Anzeige
erscheinen? Kreuzen Sie an:
쏔
쏔
쏔
쏔
쏔
Verkäufe
Kaufgesuche
Vermietungen
Immobilien
Motorräder
쏔
쏔
쏔
쏔
쏔
Kfz.-Markt
Verschiedenes
Mietgesuche
Stellenmarkt
Reise u. Erholung
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Großer Zimmerhof 25
38300 Wolfenbüttel
콯 0 53 31/98 99 - 0
Fax 0 53 31/98 99 - 55
Mail: Kleinanzeigen@schaufenster-wf.de
Anzeigenschluss: jeweils donnerstags 16 Uhr
쏔
쏔
쏔
쏔
Freizeit/Wassersport
Bekanntschaften
Tiermarkt
Sonstiges ______________________
펂
23.880,- €
13.850,-
Autohaus
Der Ford- und Mazda-Händler
38302 Wolfenbüttel · Ahlumer Str. 86
Telefon 0 53 31 / 9 70 20
www.gebrauchte-von-piske.de
Ihr
Karosserieund
Lackierspezialist
für
Gebraucht
wagen
aller
Fabrikate!
Das freundliche
Nissan-Team
freut sich
auf Ihren Besuch !
Betrag bitte abbuchen (Geldinstitut):
Autohaus Braunschweig GmbH
Bevenroder Straße 10
38108 Braunschweig
Tel.: 05 31 / 23724-0
abra-querum.de
ABRA
QUERUM
Facebook.com/abra.querum
RENAULT MODUS 1.6 16V DYNAMIQUE
• EZ 05.2005 • 91.850 km • 65 kW/88 PS
• Perlmutt-Schwarz Metallic, Klimaanlage mit Pollenfilter, Audiosystem mit CDPlayer, Verschiebbare Triptic-Rücksitzbank, Außenspiegel elektrisch verstell- &
beheizbar, Fahrersitz & Lenkrad höhenverstellbar, Comfort-Paket, Winterräder u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 4.375,- €
RENAULT CLIO III 1.2 16V DYNAMIQUE
• EZ 12.2009 • 76.500 km • 55 kW/75 PS
• Arktis-Weiß, Klimaanlage mit Pollenfilter, Radio CD mit Lenkradbedienung, Leichtmetall-Felgen, Außenspiegel eletrisch verstell- & beheizbar, Fahrersitz & Lenkrad
höhenverstellbar, Isofix-Aufnahme für Kindersitze, Nebelscheinwerfer u.v.m.
UNSER ANGEBOTSPREIS
6.250,- €
RENAULT TWINGO II 1.2 16V DYNAMIQUE ECO-DRIVE
• EZ 09.2013 • 15.500 km • 55 kW/75 PS
• Himbeer-Rot Metallic, Klimaautomatik mit Pollenfilter, Radio CD mit Lenkradbedienung,
Panorama-Glas-Dach, Leichtmetall-Felgen,Außenspiegel elektrisch verstell- & beheizbar, Fahrersitz & Lenkrad höhenverstellbar, Rücksitze als Einzelsitze verschiebbar &
klappbar u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 8.990,- €
RENAULT SCÉNIC 1.5 DCI FAP DYNAMIQUE AUTOMATIK
• EZ 12.2011 • 39.750 km • 81 kW/110 PS
• Stahl-Grau Metallic, Klimaanlage mit Pollenfilter, Navigationssystem
TomTom, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Licht- & Regensensor, Elektrische Parkbremse, Einparkhilfe hinten, Winterräder u.v.m. UNSER ANGEBOTSPREIS 14.250,- €
Besuchen Sie uns zu einer unverbindlichen Probefahrt.
Automobile GmbH
IBAN:
쏔
Piske Preis €
€
15,00 €
쏔
EZ: 10/2010, 110 kW/150 PS, 89.170 km, Diesel,
Automatik, Radio/CD, Tempomat, Keyless Drive,
Seitenrollo, Multifunktionslenkrad, Xenon, grau met.
9,00
12,00 €
Bitte lassen Sie hinter jedem Wort oder Satzzeichen einen Kasten frei.
Chiffre-Anzeigen: Bei Abholung zusätzlich 2,60 € ; bei Zusendung zusätzlich 5,20 € .
(Zutreffendes bitte ankreuzen).
Toyota Verso 2.2 Executive D-4D
Audi A6 3.0 TDI Multitronic neues Modell,
brillantschwarz, 150kW/204PS, EZ: 9.2011, MMI-Navi,
Xenon Plus, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, Tempomat, Einparkhilfe vorn und hinten, Spurhalteassistent,
Lendenwirbelstützen vorn, Isofix-Aufnahmen für Kindersitz, Alufelgen 17" 6-Arm, S line Exterieurpaket, u.v.m.
Der Betrag liegt bei (Scheck, kein Geld per Post).
Name:
Ort:
Straße:
콯
Unterschrift:
Fritz-Reuter-Weg 43
38304 Wolfenbüttel
Tel. 053 31/ 90 4144
Fax 0 53 31/ 46 98 02
12 Monate Renault-Gebrauchtwagen-Garantie gemäß den Bedingungen
der Renault Gebrauchtwagen-Garantie. Finanzierung über die Renault Bank
möglich. Fragen Sie nach unseren Angeboten.
AUTOHAUS HÄRTEL GMBH
AM REHMANGER 12
38304 WOLFENBÜTTEL
TELEFON 0 53 31- 9 59 40
kontakt@autohaus-haertel.de
www.autohaus-haertel.de
Pop meets Classic IX stellt weitere Acts vor:
Jan Behrens und Carlos feat. Rapflection
Braunschweig. Mit Jan Behrens
und Carlos feat. Rapflection Ecuador kann Pop meets Classic IX nun
zwei weitere Top-Acts der Region
bekanntgeben.
Jan Behrens hat zwei große Leidenschaften, den Jazz und seine
Profession als Arzt. Im Interview
eröffnete er: „Menschen zu helfen,
sie zu heilen, war immer wichtig für
mich.“ Seine Musik begreift Behrens als Fortsetzung dieses
Gedankens, was sich auch an der
Veröffentlichung seiner CD-Reihe
„Silent Lights“ zeigt. Die Einnah-
men aus dem Verkauf der Alben
kommen gemeinnützigen Initiativen wie „Kinder in Armut“ zugute.
Mit Carlos ist bei Pop meets Classic IX ein weiterer engagierter Tausendsassa am Start. 2006 startet
er mit Klaus Gelhaar, dem Leiter
des Tonstudios Löwenhertz, ein
Projekt zur Förderung Jugendlicher unter dem Titel „Rapflection“. Im Rahmen dieses Projektes
kooperiert er unter anderem seit
nunmehr drei Jahren mit dem Goethe Institut in Lateinamerika und
leitet Rap-Workshops mit benach-
teiligten Jugendlichen in Kolumbien, Chile, Ecuador und El Salvador. Jetzt kehrt Carlos gemeinsam
mit den beiden ecuadorianischen
Ex-Straßenkindern Lizandro Ortiz
und Diego Barriga auf die Bühne
zurück.
Pop meets Classic IX findet am 25.
April ab 20 Uhr in der Volkswagen
Halle Braunschweig statt. Karten
sind an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Die Delegierten der Kreistage der Landkreise Helmstedt und Wolfenbüttel beim Workshop.
Informationen erhalten Sie unter
Foto: LK
www.popmeetsclassic-braunLandkreise HE und WF führten Workshop zu Entwicklungsperspektiven durch:
schweig.de.
Neue Strukturen müssen
nachhaltig sein
Carlos mit den beiden ecuadorianischen Ex-Straßenkindern Liz- Arzt und Sänger: Jan Behrens.
andro Ortiz und Diego Barriga, aka Rapflection.
Fotos: privat
Braunschweiger Karnevalsumzug 2015:
ASB und DRK sind vorbereitet
Braunschweig. Am heutigen
Sonntag findet in Braunschweig
der 37. Schoduvel statt. Für die
sanitätsdienstliche Absicherung
sorgen der Arbeiter-SamariterBund RV Braunschweiger Land
und das Deutsche Rote Kreuz KV
Braunschweig-Salzgitter. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft
Karneval stehen rund 30 Fahrzeuge und 150 Einsatzkräfte vom
ASB und dem DRK bereit.
Entlang der über sechs Kilometer
langen Karneval-Route sorgen
Helferinnen und Helfer vom ASB
und DRK für die medizinische
Versorgung im Notfall. Bevor sich
der Zug am Europaplatz gegen
Mittag in Bewegung setzt, bauen
Einsatzkräfte an hoch frequentierten Besucherpunkten feste Sanitätsstationen auf. Darin stehen
Delegierte der Kreistage der
Landkreise Helmstedt und Wolfenbüttel, die hauptamtlichen
Bürgermeister
der
Städte,
Gemeinden und Samtgemeinden
sowie Vertreter der beiden Kreisverwaltungen diskutierten über
Zahlen, Daten, Fakten und Potenziale. Ein wichtiger Baustein zur
Prüfung
einer
möglichen
Zusammenarbeit ist das von beiden Landkreisen gemeinsam
beauftragte Gutachten zu den
Entwicklungsperspektiven der
Landkreise Helmstedt und Wolfenbüttel, welches derzeit vom
Niedersächsischen Institut für
Wirtschaftsforschung
(NIW)
erstellt wird.
Auftakt der Veranstaltung war die
Präsentation
der
ersten
Zwischenergebnisse durch Dr.
Daniel Schiller vom NIW. Themenfelder innerhalb seines Vortrages waren die Analysen zur
regionalwirtschaftlichen Entwick-
lung, zur öffentlichen Daseinsvorsorge, zu den Verflechtungsbeziehungen und Finanzen beider
Landkreise, auch mit Blick auf die
Verflechtungsräume zu den Oberzentren Braunschweig und Wolfsburg.
Die Teilnehmenden diskutierten
über Chancen und Risiken für die
Region – betrachtet aus der Perspektive der jeweiligen Landkreise. Sie waren sich einig, dass
eine gemeinsame zukunftsgerichtete Strukturentwicklung im
Mittelpunkt
der
weiteren
Zusammenarbeit stehen sollte. Es
wurden
alle
Formen
der
Zusammenarbeit diskutiert. Es
wurde besonders hervorgehoben,
dass neue Strukturen nachhaltig
sein müssten. Daher gab es auch
recht kritische Stimmen in Bezug
auf eine gemeinsame Verfasstheit.
Folgende Handlungsfelder wurden gefunden:
• Entwicklung der Fachhochschullandschaft in Wolfenbüttel
und Helmstedt
• Unterstützung eines Gründerund Innovationszentrums am
Exer in Wolfenbüttel
• Entwicklung von Gewerbeparks
gemeinsam mit den Oberzentren
Braunschweig und Wolfsburg
• Stärkung der touristischen Aktivitäten zur Schaffung einer Erlebnisregion.
Für notwendig erachtet wurde die
finanzielle Unterstützung durch
das Land Niedersachsen.
Das Gutachten soll im Rahmen
einer gemeinsamen Sitzung der
Kreisausschüsse am 2. März vorgestellt werden. Das letzte Wort
über die Frage der Aufnahme von
Fusionsverhandlungen
haben
dann die Kreistage der beiden
Landkreise am 11. März in Helmstedt und am 23. März in Wolfenbüttel.
Liegen zur Verfügung sowie
medizinisches Equipment zur
Erstversorgung. Einsatzfahrzeuge
an der Strecke sorgen für kurze
Wege zum Einsatzort und ermöglichen bei Bedarf, dass Betroffene
schnell in ein Krankenhaus eingeliefert werden können. Einsatzkräfte, die zu Fuß unterwegs sind, Braunschweig. In einer Lesung im Raabe-Haus, Leonhardstraße re Informationen und Reservieübernehmen kleinere Hilfeleistun- stellt
Manfred
Zieger
am 29a, Erzählungen von Christa rungen unter der Telefonnummer
gen.
Dienstag, 17. Februar, 19.30 Uhr, Wolf vor. Der Eintritt ist frei. Nähe- 0531/70189317.
Erzählungen von Christa Wolf
Gymnasium Christophorusschule informiert über das kommende Schuljahr 2015/2016:
Bildungssicher, begabtengerecht und wertebezogen
Hoher Besuch aus Taiwans Hauptstadt: Botschafterin Agnes
Hwa-Yue Chen (3. v. r.) mit MdB Carsten Müller (2. v. r.) und Delegation.
Botschafterin der Republik China auf Taiwan begeistert:
Hoher Besuch
bei »emil«
Braunschweig. Auf Einladung
des Bundestagsabgeordneten
und Aufsichtsratsvorsitzenden
der Verkehrs-GmbH, Carsten
Müller, besuchten die Botschafterin der Republik China auf Taiwan, Agnes Hwa-Yue Chen, und
eine hochrangige Delegation aus
Wirtschaft und Politik das Projekt
„emil“ (emil = Elektromobilität
mittels induktiver Ladung) in
Braunschweig. Mit großem Interesse verfolge man auf Taiwan die
Entwicklung und Zukunft der
Elektromobilität auch im Öffentlichen Nahverkehr. Von ganz
besonderem Interesse sei die
Technik und Nutzung der induktiven, also berührungs- und kabelfreien Schnellladung, wie sie hier
in Braunschweig getestet und
bereits umgesetzt wird.
Frank Brandt, Prokurist der Verkehrs-GmbH und Projektleiter
„emil“ stellte den Besuchern das
Projekt vor und erläuterte die Vorteile und Möglichkeiten dieser
besonderen Technologie. Diese
ermögliche einen ganztägig fahrenden Elektrobus, der ohne lange Standzeiten zum Laden seiner
Batterien im normalen Linienbetrieb eingesetzt werden kann.
Seine „Ladung“ erfolgt während
der normalen Wendezeiten.
Bei einer anschließenden Rundfahrt mit dem 18 Meter Elektrogelenkbus durch die Braunschweiger Innenstadt und dem Besuch
der Ladestation am Hauptbahnhof zeigte man sich sehr interessiert von „emil“ und war begeistert von der Anwendung Ladeplatte, Steuerungsgerät und Kühlsystem in die vorhandene Infrastruktur nahezu unsichtbar zu
integrieren.
Für die Zukunft wurde ein Besuch
einer Delegation aus Taiwan mit
hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Technologie in
Braunschweig angefragt. Dann
werde man sich vertiefter mit der
Technologie, dem Ladesystem,
der Infrastruktur und der Aufnahme eines rein elektrisch angetrieben Batteriebusses im Linienbetrieb befassen. Man könne sich
gut vorstellen, in Taiwan einen
elektrisch betriebenen Linienbetrieb nach dem Muster des
Braunschweiger Projekts „emil“
zu verwirklichen, sagte die Botschafterin bei der Verabschiedung in Braunschweig.
Braunschweig. Die Informationswoche des Gymnasiums Christophorusschule im CJD Braunschweig mit Blick auf das Schuljahr 2015/2016 wird am Freitag,
20. Februar, um 15 Uhr mit dem
Schnuppernachmittag auf dem
Schulgelände in der Georg-Westermann-Allee 76 eingeläutet.
Schülerlotsen führen interessierte
Schüler und Eltern durch die Schule. Das Kollegium koordiniert die
Führungen und beantwortet bei
Kaffee und Kuchen Fragen zur
Schule und ihren Programmen.
Am Montag, 23. Februar, veranstaltet das Gymnasium Christophorusschule um 19 Uhr den Informationsabend für das kommende
Schuljahr und neue Schüler der
Klassenstufen fünf bis acht. Schulleiter Matthias Kleiner informiert
über die aktuellen Programme der
Schule, Neueinschulung, Quereinstiegsmöglichkeiten in den verschiedenen Jahrgangsstufen und
Bewerbungsfristen. Danach steht
er zusammen mit dem Kollegium
für Fragen zur Verfügung. Ein
besonders aktueller Aspekt hierbei
ist die Vorstellung des neuen
Schulprogramms „Abitur der zwei
Geschwindigkeiten“. Die Schüler
können ab dem Schuljahr
2015/2016 je nach Klasse das Abitur in insgesamt zwölf oder drei-
zehn Schuljahren absolvieren.
Am Mittwoch, 25. Februar, um 19
Uhr folgt der Informationsabend
Projektklasse. Diese ist ein besonderes Programm in den Klassenstufen fünf und sechs und richtet
sich an Schüler, welche über eine
Die Informationswoche des Gymnasiums Christophorusschule
wird am Freitag, 20. Februar, um 15 Uhr mit dem Schnuppernachmittag auf dem Schulgelände in der Georg-Westermann-Allee 76
eingeläutet.
Foto: privat
gymnasiale Begabung verfügen,
welche aber aus verschiedensten
Gründen in der Grundschule nicht
voll zur Geltung kommt. Ebenso
am Mittwoch, 25. Februar, findet
zudem um 19 Uhr der Informationsabend Oberstufe statt. Oberstufenkoordinator Jochen Thierig
informiert über die aktuellen Programme und Einstiegsmöglichkeiten für neue Schüler ab der Klassenstufe neun. „Bildungssicher,
begabungsgerecht und wertebezogen“– diesen drei Zielen folgt
das Gymnasium Christophorusschule (www.gymnasium-braunschweig.de) als gute Gemeinschaft für individuelle Begabungsförderung seit 1977. Das Gymnasium ist zudem einer von sechs
Bereichen im CJD Braunschweig
(Christliches
Jugenddorfwerk
Deutschlands e.V. Braunschweig),
einer Einrichtung mit vielfältigen
Angeboten zur musischen und
schulischen Bildung. Die Ganztagsschule liegt in der Nähe vom
Bahnhof und im östlichen Ringgebiet von Braunschweig.
Große Schule besuchte Grundschule Denkte
Wolfenbüttel/Groß Denkte. Ganz besondere Gäste erfreuten am Freitag, 6. Februar, die Viertklässler der Musikalischen Grundschule in
Denkte. Die Orchesterklasse und der Chor des Wolfenbütteler Gymnasiums Große Schule unter der Leitung von Heribert Haase und
Saddo Heibat begeisterten mit ihren Instrumenten und Stimmen und zeigten eindrucksvoll, wie es nach der Grundschule musikalisch
weitergehen kann. Aufgeschlossen präsentierten die Gymnasialschülerinnen und -schüler ihre Instrumente. Es durfte ausprobiert und
mitgemacht werden und auch die Kinder der Grundschule konnten ihr musikalisches Wissen einbringen. Gemeinsam wurde gesungen
und musiziert und viel zu schnell ging die Zeit vorüber. Die Grundschule in Denkte freut sich sehr über die gute Zusammenarbeit mit
den weiterführenden Schulen des Landkreises und möchte diese Beziehungen weiterhin stärken und ausbauen.
Foto: privat
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
488
Dateigröße
17 517 KB
Tags
1/--Seiten
melden