close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Mitteilungsblatt - in der Stadt Oberndorf am Neckar

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt
für den Stadtteil Altoberndorf
Nr. 4 / 13. Februar 2015
Telefon 07423/2239
Fax 07423/2365
E-Mail: VAAltoberndorf@oberndorf.de
Verwaltungsaußenstelle Altoberndorf
geschlossen
Die Verwaltungsaußenstelle Altoberndorf ist von
Donnerstag, 12.02. bis einschließlich Freitag,
20.02.15 geschlossen. In Kalenderwoche 8 wird kein
Mitteilungsblatt herausgegeben. In dringenden Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Oberndorf a.N., Telefon 07423-770.
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung
über die Fasnet
Am Donnerstag, 12.02.2015 (Schmotziger), enden
die Sprechzeiten des Rathauses um 16.00 Uhr.
Die Ämter und Dienststellen der Stadtverwaltung
Oberndorf a.N. einschließlich der Verwaltungsaußenstellen in den Stadtteilen, bleiben am Fasnetsmontag,
16.02. und am Fasnetsdienstag, 17.02.2015, geschlossen; ebenso die VHS, das Museum und die
Bücherei.
Müll-Termine
Mittwoch, 18.02.: Biomüll
Donnerstag, 19.02.: Restmüll (2-wöchentlich, 4wöchentlich)
Mittwoch, 25.02.: Papiertonne
Yoon Klaviertrio Hannover
Samstag, 21.02.2015, 20 Uhr
Sini Simonen, Violine - Ya Hee Yoon, Violoncello Seo Jin Yoon, Klavier
Mit dem Yoon Klaviertrio aus Hannover kommt eines
der besten Kammerensembles seiner Gattung nach
Oberndorf. Die aus Finnland und Korea stammenden
Künstlerinnen spielen mit Beethovens „Geistertrio“
und dem fast sinfonisch anmutenden Klaviertrio amoll von Tschaikowski großartige Werke der Kammermusik.
Auf dem Konzertprogramm stehen nachfolgende Stücke:
J. Haydn: Klaviertrio E-Dur Hob. XV:28
L. van Beethoven: Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1
„Geistertrio“
P. Tschaikowski: Klaviertrio a-moll op.50
Karten für das Konzert sind erhältlich bei:
Kreissparkasse Oberndorf,
Telefon: 07423 / 8107-225
Papierecke Petra Huber, Oberndorf,
Telefon: 07423 / 8682890
Kulturamt der Stadt Oberndorf a. N.,
Telefon: 07423 / 771161
Tourist-Information Rottweil, Telefon: 0741 / 494281
Theaterring Schramberg, Telefon: 07422 / 29245
2
5. Oberndorfer Energietag: Schaufenster für
das regionale Handwerk
bezüglich Erstkommunion, Firmung oder auch dem
Tag der Seelsorgeeinheit nicht mehr erreichen.
Das Thema Energiesparen in Haus und Freizeit steht
beim 5. Oberndorfer Energietag erneut im Mittelpunkt. Rund 40 Handwerker, Dienstleister und Finanzinstitute aus der Region zeigen am Samstag, 28.
Februar, von 10 bis 17 Uhr, im Oberndorfer Feuerwehrhaus in der Austraße wie Eigenheimbesitzer
durch vorausschauendes Sanieren von Heim und
Heizung sowie die richtige Wahl von Geräten verstärkt Energie sparen können. Fachvorträge liefern
ergänzend Informationen zu Einzelthemen. Für das
leibliche Wohl der Besucher sorgt die Freiwillige Feuerwehr.
Wer möchte uns helfen,
dass wir weiterhin gemeinsam unsere Kirchenfeste
feiern können, wie z.B. Weihnachten, Ostern, Fronleichnam, Erstkommunion und Erntedank. Damit
unser Pfarrhaus und das darin untergebrachte Pfarreibüro nicht geschlossen werden muss.
Liebe Gemeindemitglieder,
da wir bei unserer Gemeindeversammlung nicht die
erforderliche Resonanz erzielen konnten, möchten
wir auf diesem Wege die Kirchengemeinde informieren.
Falls es uns nicht gelingt, 7 Personen für den Kirchengemeinderat zu gewinnen und somit die Eigenständigkeit unserer Kirchengemeinde zu gewährleisten, wird nicht mehr alles, was wir gewohnt sind,
aufrechterhalten werden können.
Angefangen beim Pfarrhaus: dies müssten wir schließen, da es keinen Verantwortlichen mehr gibt, der
für die Vermietungen als Ansprechpartner da ist.
Gruppenstunden, Kommunionvorbereitung, Sternsinger, Musikschule, Sozialstation und private Feste
können nicht mehr abgehalten werden. Osterfrühstück, Kreuzwegkaffee, Bibelwoche und Frühschoppen hätten keinen geeigneten Raum mehr, um sich
unbeschwert zu treffen und auszutauschen.
Das Gemeindefest, unser anstehendes 125jähriges
Kirchenjubiläum, die Kreuzwegandacht am Kapellenberg, Maiandacht, Christ Himmelfahrt und Fronleichnam sind in Frage gestellt, nicht weil es an freiwilligen Helfern mangelt, sondern weil kein Gremium die
Koordinierung in die Hand nimmt.
Nicht auszudenken, was mit unserem Gotteshaus,
dem Kreuzweg und der Kreuzbergkapelle oder dem
Pfarrhaus in den kommenden Jahren geschieht,
wenn niemand die Verantwortung trägt und notwendige Entscheidungen in die Wege leitet.
Wenn keine Vertreter unserer Gemeinde in den
Teamsitzungen der Seelsorgeeinheit und im Dekanat
sind, sind wir von wichtigen Informationen abgeschnitten. Nur im Zusammenspiel aller Gremien können wir Entscheidungen, die auch uns betreffen,
richtig einordnen, gestalten und entscheiden. Das
würde bedeuten, dass uns Änderungen oder Neues
Wir können auf viele zahlreiche ehrenamtliche Helfer
zurückgreifen, die koordiniert werden und einen Ansprechpartner benötigen. Der ausscheidende Rat
unterstützt das neu zu wählende Gremium und bietet
seine Hilfe an.
Bitte suchen Sie mit uns das Gespräch, damit wir am
15.03.2015 ein erfolgreiches und für die Gemeinde
gewinnbringendes neues Gremium wählen können.
Der Kirchengemeinderat St. Silvester Altoberndorf
Turnverein Altoberndorf informiert
NEU im Sportangebot
Jedermänner - Start nach der Fasnet, am 24.02.
Sport mit Spaß für Jung und Alt (ab 18 Jahre) mit
verschiedenen Sportarten, Ballsport, Zirkeltraining
uvm., immer dienstags, 20.00 – ca. 21.30 Uhr in der
Flößerhalle Altoberndorf
Funkenfeuer
Das Funkenfeuer wird bereits am Samstag,
21.02.2015, ab 14 Uhr, aufgerichtet. Hierfür benötigen wir noch ein paar fleißige Helfer. Wer Lust hat,
uns an diesem Mittag zu unterstützen ist herzlich
willkommen. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.
Termine/Vorankündigungen
So., 22.02., Funkenfeuer mit Fackelumzug
Die., 24.02., Start der Abt. Jedermänner
Fr., 17.04., Generalversammlung Turnverein
Altoberndorf
HSG Neckartal Aktuell
Vor der Fasnetspause griffen am Samstag nochmals
einige HSG Mannschaften zum Ball und zeigten dabei
gute Leistungen.
Die weibliche A-Jugend konnte dabei in der heimischen Stadionhalle die favorisierte Gäste aus Nendingen verdient mit 15:11 besiegen. Das Spiel war geprägt von einer sehr guten HSG Abwehr und einer
überragenden Meike Bühl im Tor. Aber auch im Angriff konnten die Neckarstädterinnen wieder tolle
Ansätze zeigen und so hätte der Sieg nach 60 Minu-
3
ten auch noch höher ausfallen können. Einen deutlichen und nie gefährdeten Heimsieg konnte auch die
männliche C-Jugend gegen den TV Spaichingen 2
einfahren. Gegen die körperlich unterlegenen
Spaichinger konnten die Neckarstädter zwar nur
schwer glänzen, aber sie gingen hoch konzentriert zu
Werke und ließ den Gästen über die komplette Spielzeit keine Chance. Eine unnötige Niederlage musste
die weibliche D-Jugend gegen Nendingen einstecken.
Nach einer zwischenzeitlichen Führung unterlagen
die jungen Mädels am Ende verdient. Dennoch steckt
in dem großen Kader viel Potential und dieses werden die Trainer nach und nach erwecken.
Mit Niederlagen im Gepäck mussten die beiden EJugend Mannschaften die Heimreise ins Neckartal
antreten. Die Jungs und Mädels aus Sulz zeigten eine
gute Leistung, aber die Gegner aus Rottweil waren
einfach einen Tick besser. Die E-Jugendlichen in
Oberndorf mussten sich gegen die HSG Rottweil 1 im
Spitzenspiel 3-mal denkbar knapp geschlagen geben.
Leider hatte der ausrichtende Verein sehr junge
Schiedsrichter eingesetzt und so fielen etliche Entscheidungen gegen unsere Jüngsten.
Ergebnisse:
wJD: HSG - HSG NTW 9:15
mJC: HSG - TV Spaichingen 35:21
wJA: HSG – HSG NTW 15:11
gJE Sulz : HSG - HSG Rottweil 3 0:6
gJE Obdf: HSG - HSG Rottweil 1 0:6
Weitere Informationen und alle Spielberichte finden
Sie unter:www.hsg-neckartal.de
Betreff: Spendenübergabe
Zu einem erfreulichen „Einsatz“ durfte eine Abordnung des Oberndorfer Roten Kreuzes ausrücken: Die
Fa. Parker Hannifin Manufakturing Germany GmbH &
Co KG, vertreten durch Herr Georg Schillinger, überreichte eine zweckgebundene Spende in Höhe von
1000.-€ für die Beschaffung des neuen Bereitschaftsfahrzeuges.
Der DRK-Ortsverein hatte in einer Spendenbriefaktion
die Oberndorfer und Epfendorfer Firmen um Unterstützung gebeten, da aus eigener Kraft die Summe in
Höhe von ca. 65.000.-€ für das neue Fahrzeug nicht
zu erbringen ist.
Notwendig ist die Investition, da das bisherige Fahrzeug jetzt 21 Jahre alt ist und den aktuellen Anforderungen nicht mehr entspricht. So sind keine Airbags
vorhanden und es besteht keine Trennung zwischen
Geräteraum und Fahrgastraum. Die Technik ist nicht
mehr ausreichend zuverlässig und führte schon zu
Ausfällen, vom Rost ganz zu schweigen!
Die Helfer hatten das alte Fahrzeug zur Spendenübergabe mitgebracht und konnten die Dringlichkeit
ihres Anliegens verdeutlichen.
Der 1.Vorsitzende des DRK-Oberndorf, Joachim
Gneist, bedankte sich bei der Fa. Parker Hannifin und
allen Spendern für die Unterstützung: „Für den DRK
Ortsverein sind die Spenden Verpflichtung, die Aufgaben auch zukünftig bestmöglich zum Nutzen der
Bevölkerung zu erfüllen!“
Bis jetzt ist knapp die Hälfte der notwendigen
20.000.-€ Spenden eingegangen. Das DRK hofft den
restlichen Betrag bis April zu erhalten um das Fahrzeug dann bestellen zu können. Der Ausbau wird
dann bis zum Herbst, teils in Eigenleistung, erfolgen.
Diabetiker-Selbsthilfe-Gruppe Oberndorf a.N.
und Umgebung e.V.
Die Nieren – eines der wichtigsten Organe in unserem Körper. Die Nieren reinigen das Blut von Schadstoffen und scheiden diese dann aus – Ihre sicher
hauptsächlichste Aufgabe. Aber der Diabetes kann
die Nieren schädigen, so dass sie ihrer Funktion nicht
mehr nachkommen können. Eine fatale Situation für
den Nierengeschädigten. Doch wie entstehen Nierenschäden? Ist nur der Diabetes der Auslöser? Sicher
nicht! Und wie schaffe ich es, dass meine Nieren
gesund bleiben? Wie kann ich der Schädigung der
Nieren entgegenwirken oder gar diese vermeiden?
Dies alles aufzuzeigen wird das spannende Thema
des Vortrages sein. Auch Ihre Fragen sind wie immer
willkommen.
Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 19. Februar
2015, Ort: SRH Krankenhaus Oberndorf, Cafeteria.
Beginn: 19.30 Uhr, Thema: Nierenschäden – Entstehung und Vermeidung. Als Referenten konnten wir
Herr Dr. med. Joachim Balke, Diabetologe aus
Oberndorf gewinnen.
Eingeladen zu diesem Thema sind wie immer alle
Mitglieder und Betroffenen. Besonders Angehörige
und Freunde sollten sich hier informieren. Aber auch
Interessenten ohne Diabetes sind herzlich zu dieser
Veranstaltung eingeladen. Nach wie vor wollen wir
den Betroffenen und allen Interessenten einen Erfahrungsaustausch ermöglichen oder einfach Zeit geben
zu einem kleinen Schwätzchen unter Gleichgesinnten.
Wer möchte, ist daher gerne zu einem Plausch ab
18:30 Uhr eingeladen.
Der Besuch unserer Veranstaltungen ist wie immer
kostenlos.
Klaus Lengfeld/Vorsitzender
Frauenselbsthilfe nach Krebs
Mi., 18.02.: Aussprachenachmittag und Informationen bei Kaffee und Kuchen, 15.00 – 16.30 Uhr,
Schwedenbau, 1. Stock, Clubraum
4
Sprechstunde des Pflegestützpunktes im
Rathaus in Oberndorf
Der Pflegestützpunkt für den Landkreis Rottweil bietet regelmäßige Sprechstunden im Rathaus in
Oberndorf an. Rat- und Hilfesuchende erhalten eine
kostenlose, umfassende und unabhängige Auskunft
und Beratung zu allen Fragen im Zusammenhang mit
Pflegebedürftigkeit. Von Pflegebedürftigkeit betroffene Menschen oder auch Angehörige haben hier die
Möglichkeit, Informationen und Beratung zu Themen
wie häusliche Versorgung, Hilfsmittel, Kurzzeitpflege,
stationäre Versorgung, finanzielle Hilfen bei Pflegebedürftigkeit etc. zu erhalten.
Sprechstunde ist immer am 4. Mittwoch des Monats
von 14:30 – 16:30 Uhr im Rathaus in Oberndorf im
Trauzimmer, die nächste am Mittwoch, 25.02.2015.
Gerne können Sie auch vorher telefonisch einen genauen Beratungstermin vereinbaren. Frau Rieger ist
unter der Nummer 0741/244-474 erreichbar.
Veranstaltung zum Thema Patientenrechte am
07.03.2015
Der Arbeitskreis der Selbsthilfegruppen im Landkreis
Rottweil lädt in Kooperation mit der Kontakt und
Informationsstelle für gesundheitliche Selbsthilfe der
AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg zu einer Informationsveranstaltung mit der unabhängigen Patientenberatung Deutschland ein. Die ca. 3 Stunden dauernde
Veranstaltung ist öffentlich und beginnt am Samstag, 07.03.2015, um 10:30 Uhr im Hofer-Saal der
Kreissparkasse in Rottweil, Königstr. 44. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Wir freuen uns auf
reges Interesse und bitten um Anmeldung bis 25.
Februar 2015 bei: AOK Schramberg, Corinna Krisp,
T: 07422 271-485 ; Mail: corinna.krisp@bw.aok.de
oder Arbeitskreis Selbsthilfenetzwerk Landkreis Rottweil , Pflegestützpunkt T: 0741/244- 474, Fax 0741/
244-6474 Mail: pflegestuetzpunkt @landkreisrottweil.de
Im Aushang der Verwaltungsaußenstelle
Altoberndorf befinden sich Informationen zu:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Ärztlicher Bereitschaftsdienst am Wochenende und
wochentags in der Nacht: Telefon 01805/1929-2380.
Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte am SRHKrankenhaus Oberndorf: samstags, sonntags, feiertags von 9.00 – 20.00 Uhr, ohne Anmeldung.
HNO-Notdienst
Zentrale Hals-Nasen-Ohren-Notfallpraxis am
Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen
(1. OG. Hauptgebäude): Samstag, Sonntag, Feiertag
von 10 bis 20 Uhr (ohne Voranmeldung), Tel.:
01805-19292410.
Apotheken-Notdienst
Sa., 14.02.:
Römer-Apotheke, Vorstadtstr. 1, SchrambergWaldmössingen, Tel. 07402/91191
So., 15.02.:
Lindenhof-Apotheke, Mörikeweg 4, Oberndorf, Telefon 07423/5770
- ohne Gewähr –
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
Donnerstag: 16.30 – 17.30 Uhr
Öffnungszeiten der
Verwaltungsaußenstelle Altoberndorf
Montag: geschlossen
Dienstag: 8.00 – 11.30 Uhr
Mittwoch: 8.00 – 10.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 – 17.30 Uhr
Freitag: 8.00 – 11.30 Uhr
Das nächste Mitteilungsblatt wird in Kalenderwoche
9 herausgegeben. Anzeigenschluss: mittwochs 8.00
Uhr
Verkehrsregelung/Busverkehr über die Fasnet 2015
Pfisterer
Fundsache: Im Altoberndorfer Rathaus wurde
ein SAMSUNG-Handy abgegeben.
78727 Oberndorf
Container für Baustellenabfall, Holz, Bauschutt,
Gewerbeabfall
Telefon 07423/2097
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
144 KB
Tags
1/--Seiten
melden