close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

H a w unst - VHS Marburg

EinbettenHerunterladen
Volkshochschule
d
e
w
n
u
s
k
t
s
k
r
Ha
n
der Universitätsstadt Marburg
erleben
und
begreifen
Sommersemester
2015
VORWORT
Immer wenn es um die vhs geht, stellt sich die Frage,
ob es etwas Neues oder etwas Besonderes in diesem
Semester gibt. Die Erwartungshaltung ist hoch.
Schon auf dem Umschlag gibt es die ersten Hinweise:
„Handwerks-Kunst“. Ob es eher das Handwerk oder
ob es eher die Kunst sein soll, ist offen. Wesentlich ist,
dass die künftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern
die Möglichkeit erhalten, ihre kreativen Fähigkeiten
kennenzulernen und zu entfalten – sei es mit
künstlerischem Anspruch oder auch für den täglichen
Bedarf. Diese Tradition des gemeinsamen Er- und
Bearbeitens soll in diesem Semester besonders
herausgestellt werden. Der Anspruch auf Bildung
und lebenslanges Lernen, zu dem sich die Marburger
Volkshochschule bekennt, beinhaltet immer auch die
Förderung dieser kreativen Potentiale.
Im Programmbereich Kultur finden Sie in diesem
Semester über 30 Kurse und Einzelveranstaltungen zur
„Handwerks-Kunst“. Sie können sich in zahlreichen
Aktivitäten versuchen: Schreinern, Nähen, Reparieren,
Buchbinden, Goldschmieden, Töpfern und auch
das Anfertigen von Haubenschachteln. Auch in den
verschiedenen Zeichen-, Mal- und Fotokursen gibt es
Angebote, die Sicht auf die Dinge neu zu gestalten.
Die 2. Marburger Fototage vom 12. bis 14. Juni 2015
ergänzen diese künstlerisch-kulturellen Angebote.
Was bietet das Programm sonst noch? Viele
Deutschkurse! Die Universitätsstadt Marburg nimmt
über ihre Volkshochschule die Aufgabe zur Begrüßung
von Migrantinnen und Migranten sehr ernst und gibt
ihnen die Möglichkeit, Deutsch zu lernen.
Auch das übrige Programm ist wie gewohnt interessant
und vielfältig: Kurse zur Geschichte und zur Politik,
thematische Wanderungen, Veranstaltungen zur
Gesundheitsbildung, EDV-Kurse und nicht zuletzt Kurse
zum Erlernen von 16 Sprachen.
3
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Die Volkshochschule der Universitätsstadt Marburg
bleibt eine kommunale Einrichtung mit einem
modernen, dynamischen Bildungsbegriff:
lebensbegleitendes Lernen zur Erweiterung der
geistigen, kulturellen und lebenspraktischen
Fähigkeiten, alles unter dem Motto: Vielfalt, Offenheit
und Begegnung.
Sie sehen: Es gibt in Ihrer vhs immer Neues, es bleibt
ein vielfältiges, auch anspruchsvolles und damit ein
attraktives Programm.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine anregende
Lektüre und erfolgreiche Kursbesuche.
Ihre Dr. Kerstin Weinbach
VHS-TEAM
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Service-Büro
vhs-Leitung: Kirsten Fritz-Schäfer M.A.
Gesellschaft
• Programmbereichsleiter Dr. Udo Engbring-Romang
udo.engbring-romang@marburg-stadt.de, Tel.: 201-373
erreichbar: Mo., Mi., Do., Fr., Mittwoch nur am Vormittag
• Assistentin Doris Gaßler
doris.gassler@marburg-stadt.de, Tel.: 201-241
Kultur
• Programmbereichsleiterin Kirsten Fritz-Schäfer M.A.
kirsten.fritz-schaefer@marburg-stadt.de, Tel.: 201-386
• Assistentin Doris Gaßler
doris.gassler@marburg-stadt.de, Tel.: 201-241
Gesundheit und Ernährung
• Programmbereichsleiterin Caroline Manz
caroline.manz@marburg-stadt.de, Tel.: 201-455
erreichbar: Mo., Di., Do. Vormittag
• Assistentin Gabriele Trier
gabriele.trier@marburg-stadt.de, Tel.: 201-219
Deutschhausstr. 38, 35037 Marburg
Tel.: 06421 201-246, Fax: 06421 201-594
vhs@marburg-stadt.de, www.vhs-marburg.de
Persönlich erreichen Sie uns:
Mo.-Fr. 9:00 - 13:00 Uhr und Do. 15:00 - 18:00 Uhr
Zum Semesterbeginn:
Mo. 9.2. - Do. 19.2.2015
Von 9:00 - 13:00 und 15:00 - 18:00 Uhr
Fr. 13.2. und 20.2.2015 von 9:00 - 13:00 Uhr
Kirsten Fritz-Schäfer M.A.
Grundbildung
• Programmbereichsleiterin Kristine Umland
kristine.umland@marburg-stadt.de, Tel.: 201-464
Deutsch als Fremdsprache
• Programmbereichsleiterin Birgit Heiland
birgit.heiland@marburg-stadt.de, Tel.: 201-356
erreichbar: Mo., Di., Mi., Vormittag, Do. Nachmittag
• Assistentin Christin Pfeiff
christin.pfeiff@marburg-stadt.de, Tel.: 201-369
Doris Gaßler
Dr. Udo Engbring-Romang
Fremdsprachen
• Programmbereichsleiterin Kristine Umland
kristine.umland@marburg-stadt.de, Tel.: 201-464
• Assistentin N.N.
vhs.@marburg-stadt.de, Tel.: N.N.
Beruf und EDV
• Programmbereichsleiter Dr. Udo Engbring-Romang
udo.engbring-romang@marburg-stadt.de, Tel.: 201-373
erreichbar: Mo., Mi., Do., Fr., Mittwoch nur am Vormittag
• Assistentin Gabriele Trier
gabriele.trier@marburg-stadt.de, Tel.: 201-219
Servicebüro und Anmeldung
• Tel.: 201-246
Kristine Umland
Caroline Manz
Gabriele Trier
Birgit Heiland
Verwaltung
• Thorsten Ziech
thorsten.ziech@marburg-stadt.de, Tel.: 201-482
Christin Pfeiff
Hausmeister/Abenddienst/Reinigungskraft
• vhs: Erdgeschoss, Raum 003
• Gymnasium Philippinum: Hausmeisterbüro
• Helga Nowey
Thorsten Ziech
1
ÜBER UNS
Leitbild der vhs
Die bereits 1920 gegründete
vhs der Universitätsstadt
Marburg ist die zentrale
kommunale Weiterbildungseinrichtung in Marburg.
Wir stellen demokratische
Grundwerte, Toleranz und
Weltoffenheit in den Mittelpunkt
unseres Selbstverständnisses.
• Wir bieten Weiterbildung für Erwachsene und
Heranwachsende, unabhängig von Alter, Bildung,
Geschlecht, Religion, Herkunft, beruflicher und gesellschaftlicher Stellung.
• Gesellschaftliche Integration aller Bevölkerungsgruppen ist für uns ein Leitziel.
• Wir bieten ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm, mit dem sich Kenntnisse und Fertigkeiten für
das eigene Leben, für den Beruf und für gesellschaftliches Engagement angeeignet werden können.
• Wir wollen mit unserem Weiterbildungsangebot
einen Prozess gelungenen Lernens in Gang setzen,
Freude bereiten, Interesse, Neugier, Spaß und Lust am
Weiterlernen wecken.
• Getragen wird unsere Einrichtung durch Kursleitende sowie hauptberuflich Mitarbeitende der vhs, die
engagiert und qualifiziert sind und die sich kontinuierlich fortbilden.
• Finanziert wird unsere Arbeit durch die Stadt Marburg, durch die Gebühren der Teilnehmenden, ergänzt
durch Mittel des Landes.
• Wir haben satzungsgemäß abgesicherte Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte, die von Teilnehmenden und Kursleitenden engagiert wahrgenommen
werden.
• Wir arbeiten mit vielen Kooperationspartnern zusammen.
Qualitätsmanagement an der
Volkshochschule Marburg
Zertifiziert nach LQW
Das Qualitätstestierungsverfahren
LQW (Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung)
unserer Volkshochschule wurde
erstmals im April 2005 erfolgreich
abgeschlossen. Im Mittelpunkt
des Bemühens der Volkshochschule bzw. ihrer Mitarbeiter/innen und Kursleiter/innen steht die
gemeinsame Anstrengung um
Qualität im Interesse der Teilnehmer/innen.
Um den Prozess erfolgreich
durchlaufen zu können, wurden
an der vhs Marburg sämtliche
2
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Akteure-Gruppen – von den hauptamtlichen Mitarbeiter/
innen über die Kursleitenden und Teilnehmendenvertretungen bis hin zu weiteren interessierten Mitgliedern
des Freundeskreises der vhs, in den LQW-Prozess mit
einbezogen.
Alle 4 Jahre erfolgt eine Retestierung. In den Jahren 2009
und 2013 konnte die vhs erneut beweisen, dass sie die
Qualitätsstandards in der Erwachsenenbildung erfüllt.
Volkshochschule Marburg –
ein kommunales
Weiterbildungszentrum
Einrichtung und Unterhaltung der Volkshochschule der
Universitätsstadt Marburg ist nach dem Hessischen
Weiterbildungsgesetz eine öffentliche Pflichtaufgabe. Die
vhs gehört als Fachdienst 43 organisatorisch zusammen
mit den Fachdiensten Schule, Kultur, Stadtbücherei und
Bäder zum Netzwerk des Fachbereichs 2. In der vhs
Marburg arbeiten 10 hauptberufliche Mitarbeiter/innen:
5 Pädagog/innen, 4 Verwaltungsassistentinnen und ein
Verwaltungsleiter auf 8,25 Stellen und ca. 350 Kursleiter/
innen als Honorarkräfte. Jährlich besuchen ca. 11.500
Teilnehmer/innen rund 900 Veranstaltungen mit 20.000
Unterrichtsstunden.
Die vhs der Universitätsstadt Marburg ist nur für das
Stadtgebiet zuständig. Für die Gemeinden im Kreis ist
die vhs des Landkreises Marburg-Biedenkopf zuständig.
vhs Landkreis Marburg-Biedenkopf
Hermann-Jacobsohn-Weg 1, 35039 Marburg
Tel.: 06421-405 67 10
www.vhs.marburg-biedenkopf.de
Die beiden Volkshochschulen arbeiten in verschiedenen
Bereichen eng zusammen. Seit Jahrzehnten planen und
organisieren sie gemeinsam oder in Absprache Weiterbildungsangebote. Hinweise finden Sie in den jeweiligen
Programmen.
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Gesellschaft
Kommunalpolitik • Kommunalgeschichte. . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Aktuelle Politik • politische Kultur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Presse • Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Recht und Menschenrechte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Jugend • Familie • Alter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Pädagogik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Psychologie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Philosophie • Religion. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Astronomie • Naturwissenschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Region • Landschaft • Länderkunde. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Ökologie • Biologie • Botanik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Bauen • Renovieren • Gestalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Kultur
Literatur • Schreiben • Theater. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Kunst- und Kulturgeschichte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Grafik • Malerei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Fotografie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Studienreisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Arbeiten mit Ton. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Handwerkskunst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Stricken und Nähen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Musik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Gesundheit und Ernährung
Gesundheit spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Entspannung • Stressbewältigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Körpererfahrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Tanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Gymnastik • Fitness • Kondition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Sport. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Bewegung im Wasser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Ernährung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Grundbildung
Lesen und Schreiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
INHALT
Deutsch als Fremdsprache
Alphabetisierung • Schreiben • Lesen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Intensivkurse • schnelles Lerntempo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Standardkurse • langsames Lerntempo. . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Stadtteilkurse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Mittelstufenkurse • Prüfungsvorbereitung. . . . . . . . . . . . . . . 70
Deutsch spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Fremdsprachen
Englisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Französisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Italienisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Spanisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Arabisch • Chinesisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Finnisch • Japanisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
Latein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Neugriechisch • Norwegisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90
Russisch • Schwedisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Türkisch • Ungarisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Gebärdensprache. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Beruf und EDV
Buchführung und Marketing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
Kommunikation und Rhetorik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
EDV: Betriebssystem und Office. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Schreibtechniken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
Internet und E-Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
60+ Generation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Bildungsurlaub . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
EDV-Spezial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104
Apple und Mac. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Service
vhs-Team . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Einzeltermine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Stadtspaziergänge, Vorschau Sommersemester 2015,
vhs-Seniorenclubs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Abendschulen für Erwachsene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
vhs-Gremien und Zuständigkeit der vhs. . . . . . . . . . . . . . . . 108
Bildungsurlaub . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
Freunde, Stenografenverein, Jugendförderung . . . . . . . . 110
Unterrichtsorte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111
Stichwortverzeichnis der Kursangebote. . . . . . . . . . . . . . . . 112
Anmeldeverfahren und AGB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Anmeldeformular. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
3
VORTRÄGE UND EINZELVERANSTALTUNGEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Einzeltermine
Kurs
Datum
10018
11408
30010
10044
Zeit Veranstaltung
Seite
Kurs
Datum
Zeit Veranstaltung
13.2.15 18:30 L(i)ebenswerte Transgschlechtlichkeiten und die Mär vom
selbstbestimmten Geschlecht
8
11415
26.4.15
9:30 Vogelkundliche Exkursion in
den Heiligengrund
25.2.15 18:30 Verlockende Pflanzen­
kompositionen
20
3.3.15 18:00 Die Kraft des positiven
Denkens. Hilfe zur Selbsthilfe
40
11.3.15 18:30 Informationelle Mündigkeit oder 10
Müdigkeit? Gläserne Bürger/
innen zwischen Big Data und
Überwachung
11413
13.3.15 17:30 Eulenexkursion in den Burgwald
20
20512
15.3.15 14:00 Mit dem Bleistift in die Stille
24
10051
17.3.15 18:30 Sinti und Roma: Deutsche und 11
Europäer, die als Fremde wahrgenommen werden?
10019
20.3.15 18:30 Der politische Salon:
„Mensch und Meer – Wann
essen wir den letzten Fisch?“
8
40007
20.3.15 16:00 Treffpunkt Gebärdensprache
93
10041
21.3.15 10:00 Medienkompetenz –
nicht nur für Eltern
10
10803
24.3.15 18:30 Johann Wolfgang von Goethe – 14/
Ausgewählte Gedichte
15
30011
25.3.15 18:00 In aller Munde: Schüsslersalze. 41
Einführung in Anwendung u.
Wirkung
Seite
20
10701
8.5.15 20:15 Wie wirkt Psychotherapie?
13
40007C
8.5.15 16:00 Treffpunkt Gebärdensprache
93
11005
9.5.15
9:00 Lahn-Marmor –
16
Der Steinbruch Unica in Villmar
Rollendes Geologie-Seminar
11101
10.5.15 10:00 Faszination Geocaching
7
11416
22.5.15 19:00 Vogelexkursion zum
Schweinsberger Moor
20
20800
27.5.15
10021
29.5.15 18:30 Der politische Salon: Erzähltes
Leben – Johannes M. Becker
im Gespräch mit Hans Horst
Althaus, Marburg
8
10111
30.5.15
6:40 Dokumentationszentrum
Reichparteitagsgelände
Studienfahrt nach Nürnberg
13
11004
30.5.15
9:00 „Weltnaturerbe – Grube Messel“ 16
Rollendes Geologie-Seminar
10804
7:25 Probenbesuch des hr-Sinfonie- 35
orchesters
2.6.15 18:30 Frida Kahlo
40007D 12.6.15 16:00 Treffpunkt Gebärdensprache
12.-14.6.15
2. Marburger Fototage
Ausstellung + Workshops
9:00 Der Korbacher Dackel –
die Korbacher Spalte
Rollendes Geologie-Seminar
15
93
29
11006
13.6.15
16
40910
13.6.15 15:00 Visitamo Marburgo a pied!
Marburg zu Fuß auf Italienisch
84
10022
19.6.15 18:30 Der politische Salon: Mann
sein als Konflikt – Johannes
M. Becker im Gespräch mit
Dr. Ernst Kauß, Marburg
8
11000
26.3.15 18:00 Neue Kosmologie –
Das Universum ohne Urknall
15
11407
28.3.15 14:00 Gestaltung eines Hanggartens
19
11414
29.3.15
20
40101/
40201/
41001
11.4.15 10:00 Arabisch – Chinesisch –
Japanisch zum Ausprobieren
87/
88
15.4.15 18:30 Garten-Fragestunde
20
41009D 20.6.15 14:00 Nihongo Shaberieren!
Auf Japanisch plaudern
89
11409
40007B 17.4.15 16:00 Treffpunkt Gebärdensprache
93
42219
26.6.15 17:00 España (Vortrag auf Spanisch)
86
30004
39
40640
2.7.15 15:00 Walking and Talking – Spazierengehen u. Englisch sprechen
79
40642
3.7.15 17:00 The Philippines
(Vortrag auf Englisch)
79
30007
3.7.15 18:30 Vortrag: Aktivierung der
Selbstheilungskräfte
40
40641
9.7.15 15:00 Walking and Talking
Spazierengehen und Englisch
sprechen
79
10023
17.7.15 18:30 Der Politische Salon im Feld!
Zu Besuch in der GartenWerkStadt – „Stadtgärten zwischen
Wohlfühloase und Agrar­
revolution“
8
11100
9:30 Wasser- und Watvögel –
Exkursion im Marburger Lahntal
17.4.15 18:30 Vortrag: Leben mit Hochsensibilität. Warum manche mehr
empfinden und was das für sie
bedeutet
18.4.15
9:00 Nationalpark Kellerwald-Edersee 16/17
41009A 21.4.15 14:00 Nihongo Shaberieren!
Auf Japanisch plaudern
89
10043
23.4.15 18:15 Internetkriminalität
10
10020
8
24.4.15 18:30 Der politische Salon: Der Krieg
und die Wissenschaft(ler). Vor
100 Jahren begann der Gaskrieg
41009B 25.4.15 14:00 Nihongo Shaberieren!
Auf Japanisch plaudern
4
89
STADTSPAZIERGÄNGE UND SENIORENCLUBS
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Stadtspaziergänge
Kurs
Datum
Veranstaltung
Seite
10001
14.3.15 15:00 - Die Brüder Grimm als
16:30 Studenten in Marburg
Ein Stadtspaziergang auf den
Spuren der Marburger
Romantik des frühen 19. Jhds.
10003
10004
10005
10006
20303
Zeit
Vorschau Sommersemester 2015
Datum
Termin
6
9.2. - 20.2.15
Sonderöffnungszeiten zum
Semesterstart:
Mo, 9.2. - Do, 19.2.15
von 9:00 - 13:00 u. 15.00 - 18:00 Uhr
Fr, 13.2. u. 20.2. von 9:00 - 13:00 Uhr
28.3.15 11:00 - Frauen, Pilger, Handwerker,
13:00 Arme und Reiche in Marburg
6
18.4.15 11:00 - Von Hexen und Hebammen –
13:00 Frauen in der Geschichte
der Heilkunde
6
12./13./14.2.15
(Do - Sa)
und 19.2.15 (Do)
Sonder-Beratungstermine für
Fremdsprachen
Näheres siehe Programmbereich
2.2. - 20.2.15
25.4.15 11:00 - Leben in Gemeinschaften –
13:00 Orden im mittelalt. Marburg
6
Einstufung und Anmeldung für
Deutsch als Fremdsprache
Mo - Fr, 9:00 - 13:00 Uhr und
Mo - Do, 15:00 - 18:00 Uhr
23.2.15
Kursbeginn
23.3. - 8.5.15
Wahl der Kursvertreter/innen
30.3. - 11.4.15
Osterferien
11.4.15
Sonder-Beratungstermine für
Fremdsprachen nach den
Osterferien: 10:00 - 14:00 Uhr
(außer Deutsch als Fremdsprache)
8.5.15
Vollversammlung und
Gesamtkonferenz der Kursleitenden
9.5.15 11:00 - Stadtspaziergang zum
13:00 Nationalsozialismus
17.5.15 11:00
6/7
Stadtspaziergang
„Romantisches Marburg –
Unter dem Regenbogen“
22
10007
23.5.15 11:00 - Der Deutsche Orden, seine
13:00 Ziele und seine Wirtschaft in
Marburg
7
10008
31.5.15 11:30 - Gang über den jüdischen
13:00 Friedhof
7
10009
12.6.15 15:00 - Marburger Frauengeschichte
17:00 Von der Heiligen Elisabeth bis
Elisabeth Selbert
7
10011
14.6.15 11:30 - Marburger Friedhofskultur
13:00 Ein Spaziergang z. d. „kleinen
Friedhöfen“ im Hauptfriedhof
7
10010
20.6.15 11:00 - Revolution in Marburg,
13:00 Vormärz und 1848
7
10012
5.7.15 14:00 - Philosophischer
16:00 Stadtspaziergang
Vollversammlung der gewählten
Kursvertreter/innen
27.7. - 5.9.15
Sommerferien
Das vhs-Programm für das Wintersemester 2015/16
erschient am: Montag 7. September 2015
Kursbeginn ab: Montag, 21. September 2015
7
vhs-Seniorenclubs
Marbach
Bürgerhaus
Michelbach
Bürgerhaus
Moischt/Schröck
Bürgerhaus Moischt
Leitung
P. Naumann
Tel.: 32972
A. Ebert,
Tel.: 06420 1206
A. Winterstein,
Tel.: 06424 1248
Tag und Uhrzeit
Mi, 14:30 Uhr
Mi, 14:30 Uhr
Mo, 14:30 Uhr
Kommunikationsnachmittag
11.2.2015
–
–
Schutz vor Diebstahl, CLAUS DIETER JACOBI
–
25.2.2015
–
Bilder aus Hessen: Hinterer Odenwald und
Neckartal, WOLFGANG CZARSKI
11.3.2015
25.3.2015
2.3.2015
Till Eulenspiegel, DR. GERD KANKE
8.4.2015
22.4.2015
13.4.2015
Ist das Wetter noch normal? ROLAND SCHMIDT
13.5.2015
27.5.2015
4.5.2015
Halbtagesfahrt
–
–
1.6.2015
Sommerfest mit kleinem Programm
10.6.2015
–
–
Tagesfahrt
–
24.6.2015
–
Ort
5
GESELLSCHAFT
Gesellschaft
In unseren Kursen und Veranstaltungen zur gesellschaftspolitischen,
historischen und naturwissenschaftlichen Bildung
• erweitern Sie Ihre Allgemeinbildung
• erwerben Sie fachliches und methodisches Wissen
• erlangen Sie gesellschaftliche und persönliche
Handlungskompetenzen
Kommunalpolitik • Kommunalgeschichte
10001 Die Brüder Grimm als Studenten in Marburg
Ein Stadtspaziergang auf den Spuren der Marburger
Romantik des frühen 19. Jahrhunderts
Bei dem Stadtrundgang wird die Stadt Marburg gleichsam als Wiege
der Grimms für deren weitere immense wissenschaftliche, literarische
und politische Karriere vorgestellt, die beispielsweise ohne die Inspirationen ihres Lehrers Savigny nicht denkbar gewesen wäre. Auch die
Herausgabe der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, deren
200. Jubiläum wir gerade feiern, ist in diesem Zusammenhang zu sehen. Das interessante Beziehungsgeflecht, in das die Brüder in der
kleinen Universitätsstadt eingebunden waren, öffnete ihnen später die
Türen zu den bedeutenden literarischen und romantischen Kreisen in
Kassel, Göttingen und Berlin.
Gleichzeitig wird ihr bedeutender Anteil am kulturellen Gedächtnis der
Stadt Marburg hervorgehoben, die vor diesem Hintergrund selbstbewusst ihren besonderen Platz in der Reihe der Brüder-Grimm-Städte
behaupten kann.
• Leitung: PROF. DR. MARITA METZ-BECKER
• Sa, 15:00 - 16:30 Uhr, 14. Mrz. 2015,
Treffpunkt: Marktbrunnen
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
10003Frauen, Pilger, Handwerker, Arme und
Reiche in Marburg
mit Besuch der Elisabethkirche,
des Deutsch-ordensgeländes und der Elisabethbrauerei
An Plätzen, Häusern, Brunnen und Denkmälern wird die Geschichte
unterschiedlicher Marburger Bevölkerungsgruppen vom Mittelalter bis
ins 21. Jh. aufgezeigt. Der Rundgang führt von der Elisabethkirche
über den Pilgrimstein nach Weidenhausen.
• Leitung: DR. ILINA FACH
• Sa, 11:00 - 13:00 Uhr, 28. Mrz. 2015,
Treffpunkt: In der Elisabethkirche
• 1 Termin, € 6,50 (erm.: € 4,50); plus Eintritt/Kirche =
ab 10 Personen € 2,00. Min/Max: 8/30. ARBEIT UND
LEBEN-Veranstaltung (AG zwischen vhs und DGB)
10004 Von Hexen und Hebammen
Frauen in der Geschichte der Heilkunde
Wir besuchen den Hexenturm am Schloss, das ehemalige Accouchierhaus im Fürstenbau des Deutschen Ordens sowie das Museum Anatomicum in der Robert-Koch-Straße.
Vorgestellt werden Hexenprozesse des 16./17.Jahrhunderts und berühmte Hebammen in der Geschichte sowie die Marburger Accouchieranstalt als eine der ältesten Gebärkliniken Europas. Hier vollzog
sich die Veränderung der Geburtshilfe als ein von Hebammen zu betreuendes Metier zur Geburtsmedizin, wie sie von akademisch ausgebildeten Ärzten verstanden wurde.
• Leitung: PROF. DR. MARITA METZ-BECKER
• Sa, 11:00 - 13:00 Uhr, 18. Apr. 2015,
Treffpunkt: Hexenturm am Schloss
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
10005 Leben in Gemeinschaften
Orden im mittelalterlichen Marburg
Das Leben in Gemeinschaft wird dargestellt am Beispiel der Orden
(Bettelorden, Zisterzienser, Gebrüder zum gemeinsamen Leben, Tertiarierinnen), ihren Zielen, ihrem Alltag, ihren sozialen und wirtschaftlichen Funktionen in der mittelalterlichen Gesellschaft.
Stadtspaziergang von der Alten Universität (Reitgasse) über die Untergasse – Beguinenhof – Franziskanergelände – Gehrensgässchen
– Hof der Pfarrkirche – Ritterstraße – Schlosstreppe – Physik-Institut
– Wasserscheide.
• Leitung: DR. ILINA FACH
• Sa, 11:00 - 13:00 Uhr, 25. Apr. 2015,
Treffpunkt: Alte Universität, Reitgasse
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 8/30
• A RBEIT UND LEBEN-Veranstaltung
(AG zwischen vhs und DGB)
10006 Stadtspaziergang zum Nationalsozialismus
Vor über 80 Jahren wurde den Nationalsozialisten die Macht übergeben. Ein Vergessen sollte es nicht geben.
Bei einem Stadtspaziergang gehen wir u. a. den Fragen nach, warum sich Hindenburgs Grab in der Elisabethkirche befindet und wie
6
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
sich Professoren zum Nationalsozialismus gestellt haben, berichten
vom Niedergang der jüdischen Familie Isenberg, von der Rolle der
Burschenschaften und vom ersten „Marburger Stadtspiel“ der HJPimpfe.
• Leitung: ULRICH SCHÜTT
• Sa, 11:00 - 13:00 Uhr, 09. Mai 2015,
Treffpunkt: Elisabethkirche/Hauptportal
• 1 Termin, € 6,50 (erm.: € 4,50); Gebühr einschließl.
Eintritt f. Elisabethkirche. ARBEIT UND LEBENVeranstaltung (AG zwischen vhs und DGB), Min/Max: 10/30
10007Der Deutsche Orden, seine Ziele und
seine Wirtschaft in Marburg
Vom Orden mit spirituellen und militärischen Zielen
zum Wirtschaftsfaktor der Stadt Marburg
Im 12. Jh. in Akkon aus dem Bedürfnis nach einem Feldhospital zur
Aufnahme von Rittern und Pilgern gegründet, übernahm der Deutsche
Orden sowohl spirituelle (Betreuung von Kranken im Hospital), wie
militärische Aufgaben („Heidenmission“ und Schutz von Pilgern im
Hl. Land, Expansion) und wurde von Papst, Kaiser und Fürsten mit
Land und Privilegien ausgestattet. Was dies für die hessische Ballei bedeutet, wird an der Anzahl der Gebäude und dem Umfang des
Deutschordensgeländes in Marburg und Umgebung deutlich. In der
Reformation dringt Landgraf Philipp in den Orden ein und beraubt ihn
seines Inventars. Der Orden kann sich dennoch noch bis 1809 in Marburg halten, bis ihn Napoleon auflöst.
Wir fragen daher, was war und was ist vom 13. Jahrhundert geblieben? Was lässt sich noch heute von der herausragenden Stellung des
Ordens ahnen? Die Baureste (Kirchen mit Inventar, Firmanei, Hospital,
Wohn-, Wirtschaftsgebäude und Gärten) vergegenwärtigen seine Aufgaben als Küster, Spittler, Kelter, Brauer, Förster, Schäfer, Schweizer,
Jäger, Müller, Eisengießer, Immobilienhändler, Verwaltungsangestellte, Begleitpersonal von Fuhren. Zu fragen ist, welche Arbeitskräfte der
Orden nutzen konnte, um seine Wirtschaftskraft zu erhöhen. Wie sah
die Situation des Ordens in der Reformation aus. Welche Ziele hat der
Orden bis heute bewahrt, welche verschwanden? In welchen Organisationen fanden die Gemeinwesenstrukturen bis heute ihren Niederschlag? Welche seiner Tätigkeiten sind bis heute erhalten geblieben?
Der Spaziergang geht an allen Gebäuden vorbei.
• Leitung: DR. ILINA FACH
• Sa, 11:00 - 13:00 Uhr, 23. Mai 2015,
Treffpunkt: Elisabethkirche
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00); plus Eintritt/Kirche =
ab 10 Personen € 2,00. Min/Max: 8/30. ARBEIT UND
LEBEN-Veranstaltung (AG zwischen vhs und DGB)
10008 Gang über den jüdischen Friedhof
Erläuterungen über die Anlage des Friedhofs mit Grab- bzw. Gedenksteinen aus dem 19./20. Jh. sowie über jüdische Familien in Marburg
und deren Eingebundenheit in das kulturelle und wirtschaftliche Leben der Stadt. Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!
• Leitung: DR. BARBARA RUMPF-LEHMANN
• So, 11:30 - 13:00 Uhr, 31. Mai 2015,
Treffpunkt: Haupteingang, Alter Kirchhainer Weg
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
GESELLSCHAFT
10009 Marburger Frauengeschichte
von der Heiligen Elisabeth bis Elisabeth Selbert
Die Geschichte einer Stadt ist nicht denkbar ohne die Geschichte ihrer
Frauen. Der Stadtspaziergang will die Frauen, die für Marburgs politische und kulturelle Entwicklung eine maßgebliche Rolle gespielt haben, in den Fokus rücken. Von der Heiligen Elisabeth des Mittelalters
über die romantischen Schriftstellerinnen des 18. Jahrhunderts und
die ersten Wissenschaftlerinnen an der Marburger Universität bis zu
herausragenden Politikerinnen wie Elisabeth Selbert, spannt sich der
Bogen, der bedeutende Frauen und ihre Lebensleistungen ins heutige
Bewusstsein ruft.
• Leitung: PROF. DR. MARITA METZ-BECKER
• Fr, 15:00 - 17:00 Uhr, 12. Jun. 2015,
Treffpunkt: Rathaus/Uhrturm
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
10010 Revolution in Marburg, Vormärz und 1848
Der Stadtspaziergang zu Ereignissen, wie dem Druck von Büchners
Hess. Landboten 1834 und den Unruhen 1848, gibt Anlass, über die
Persönlichkeiten und Orte nachzudenken.
• Leitung: DR. ILINA FACH
• Sa, 11:00 - 13:00 Uhr, 20. Jun. 2015,
Treffpunkt: Marktbrunnen/Oberstadt
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
• A RBEIT UND LEBEN-Veranstaltung
(AG zwischen vhs und DGB)
10011 Marburger Friedhofskultur
Ne u
Ein Spaziergang zu den „kleinen Friedhöfen“
im Hauptfriedhof
• Leitung: DR. BARBARA RUMPF-LEHMANN
• So, 11:30 - 13:00 Uhr, 14. Jun. 2015,
Treffpunkt: Hauptportal an der Ockershäuser Allee
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
10012 Philosophischer Stadtspaziergang
Philosophinnen und Philosophen in Marburg
Viele berühmte und bedeutende Philosoph/innen haben in Marburg
studiert und gelehrt: Giordano Bruno, Christian Wolff, Michail Lomonossov, Friedrich Albert Lange, Hermann Cohen, Paul Natorp und
Ernst Cassirer, Ortega y Gasset, Martin Heidegger, Günther Anders,
Hannah Arendt, Hans-Georg Gadamer, Karl Löwith und Julius Ebbinghaus.
Der (ca. zweistündige) philosophische Spaziergang wird in der Oberstadt den Wohnorten einiger Marburger Philosophen nachspüren und
an Ort und Stelle kurze Einführungen in das Leben und Werk der Philosoph/innen geben.
• Leitung: PD DR. DIETER HÜNING
• So, 05. Jul. 2015, 14:00 Uhr,
Treffpunkt: Marktbrunnen/Oberstadt
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/30
7
GESELLSCHAFT
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Aktuelle Politik • politische Kultur
10022 Mann sein als Konflikt
Der politische Salon
Im Politischen Salon werden anlassbezogen aktuelle politische Themen und Fragestellungen behandelt. Besonderer Wert wird auf eine
sachliche und in verständlicher Form vorgetragene Referatseinleitung
sowie auf eine generationsübergreifende Diskussion gelegt, ohne parteipolitische, religiöse und weltanschauliche Scheuklappen und ohne
die starren Regeln von akademischen Podiumsdiskussionen. Eine angenehme Atmosphäre und ein Getränkeangebot werden garantiert!
Weitere Termine und Themen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Bereits Angemeldete werden über Folgetermine informiert!
http://www.staff.uni-marburg.de/~becker1/Salon
10018 L(i)ebenswerte Transgeschlechtlichkeiten
und die Mär vom selbstbestimmten Geschlecht
•
•
•
•
Mit Annette Güldenring, Heide
Mod.: PD DR. JOHANNES M. BECKER
Fr, 13. Feb. 2015, 18:30 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
Veranstalter sind ARBEIT UND LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB) und Johannes M. Becker.
Schriftl. oder tel. Anmeldung i. d. vhs für die gebührenfreie
Veranstaltung ist wünschenswert.
10019 Mensch und Meer –
Wann essen wir den letzten Fisch?
•
•
•
•
Ne u
Ne u
Mit Dr. Ulrich Geffarth, Marburg
Mod.: PD DR. JOHANNES M. BECKER
Fr, 20. Mrz. 2015, 18:30 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
Veranstalter sind ARBEIT UND LEBEN (AG zwischen vhs
und DGB) und Johannes M. Becker. Schriftl. oder tel.
Anmeldung i. d. vhs für die gebührenfreie Veranstaltung ist
wünschenswert.
10020 Der Krieg und die Wissenschaft(ler)
Vor einhundert Jahren begann der Gaskrieg
Ne u
• M
it Prof. Dr. Kurt Pätzold, Berlin
In Zusammenarbeit mit der Fördergemeinschaft Frieden –
Marburger Forum und „Strömungen“/Buchhandlung
„Roter Stern“, Marburg.
• Mod.: PD DR. JOHANNES M. BECKER
• Fr, 24. Apr. 2015, 18:30 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• Veranstalter sind ARBEIT UND LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB) und Johannes M. Becker .
Schriftl. oder tel. Anmeldung i. d. vhs für die gebührenfreie
Veranstaltung ist wünschenswert.
10021 Erzähltes Leben
Ne u
• J ohannes M. Becker im Gespräch mit Hans Horst Althaus,
Marburg
• Fr, 29. Mai 2015, 18:30 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• Veranstalter sind ARBEIT UND LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB) und Johannes M. Becker.
Schriftl. oder tel. Anmeldung i. d. vhs für die gebührenfreie
Veranstaltung ist wünschenswert.
8
Ne u
• J ohannes M. Becker im Gespräch mit Dr. Ernst Kauß,
Marburg
• Fr, 19. Jun. 2015, 18:30 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• Veranstalter sind ARBEIT UND LEBEN (AG zwischen vhs
und DGB) und Johannes M. Becker
• Schriftl. oder tel. Anmeldung i. d. vhs für die gebührenfreie
Veranstaltung ist wünschenswert.
10023 Der Politische Salon im Feld!
Ne u
Zu Besuch in der GartenWerkStadt
„Stadtgärten zwischen Wohlfühloase
und Agrarrevolution“
Aspekte des urbanen Gärtnerns
• M
it Kati Bohner & Jutta Greb www.gartenwerkstadt.de
http://www.gartenwerkstadt.de
• Mod.: PD DR. JOHANNES M. BECKER
• Fr, 17. Jul. 2015, 18:30 Uhr, Gesundheitsgarten,
Vitos-Gelände, Cappeler Straße
• Veranstalter sind ARBEIT UND LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB) und Johannes M. Becker.
Schriftl. oder tel. Anmeldung i. d. vhs für die gebührenfreie
Veranstaltung ist wünschenswert.
10025Marburger Forum für
Ne u
entwicklungspolitische und
interkulturelle Themen
in Kooperation mit ARBEIT und
LEBEN (AG zwischen vhs und DGB)
Interkulturelles Interesse, Solidarität und Gerechtigkeit sind gefragt
in einer Welt, die mehr und mehr zusammenwächst und Probleme
zunehmend gemeinsam zu bearbeiten hat.
Veranstaltungsreihe „Baumwolle und Textilien“
Eine globale Industrie und ihre Alternativen
Baumwolle und die daraus gewonnenen Textilien sind seit Jahrhunderten ein zentraler und immer wieder umkämpfter Bestandteil der
Weltwirtschaft. Für viele Menschen in den Industrieländern erscheinen Textilien heutzutage aber als so günstig und alltäglich, dass
„Shopping“ zu einer selbstverständlichen und banalen Freizeitbeschäftigung geworden ist.
Die Kosten und die Folgen dieses Konsummodells rücken aber gerade
in letzter Zeit stärker in den Fokus einer interessierten Öffentlichkeit.
Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in den Weltmarktfabriken
der Textilproduktion, die eingestürzte Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch mit über 1.000 Toten oder der mittlerweile fast ausgetrocknete Aralsee, dessen Wasser komplett für den Baumwollanbau genutzt
wird, stehen hierfür exemplarisch.
Die Veranstaltungsreihe wird sich aber auch zentral mit Alternativen
beschäftigen, die sowohl im globalen Süden als auch hierzulande
entwickelt und diskutiert werden. Insofern wird die Reihe nicht nur
Wissen vermitteln, sondern versteht sich ganz explizit auch handlungsorientiert.
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Termine der einzelnen Veranstaltungen werden im März/April 2015
bekannt gegeben unter: http://www.marburger-weltladen.de/pages/
veranstaltungen/veranstaltungskalender.php
• Leitung: RALF DÖRSCHEL
• Termine: April - Juli 2015, jeweils ab 20:00 Uhr,
Weltladen Marburg, Markt 7
• Die Veranstaltungen von ARBEIT UND LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB) – in Kooperation mit dem
städtischen Agenda-Büro und dem Weltladen –
sind gebührenfrei.
Im Sommersemester hält auch wieder
die KinderKulturKarawane in Marburg.
10036 Alles auf Frühling?
Ne u
Der Islam im Nahen Osten und der Türkei zwischen
Islamistischem Extremismus und liberaler Erneuerung
Die Revolutionsbewegungen in Nordafrika und dem Nahen Osten
haben vielfach Überraschung und Erstaunen ausgelöst. Galten doch
breiten Kreisen in der westlichen Welt „die Muslime“ als „nicht demokratiefähig“.
Auf den ersten Blick denkt man an Ägypten, an Syrien und an die
arabische Halbinsel, scheint das auch zu stimmen. Wirklich?
Wir wollen in dieser Veranstaltung gemeinsam den zweiten Blick auf
die Region des Nahen Ostens, aber auch auf Europa richten.
Schwerpunkte der Veranstaltung sind:
--Die Unterscheidung von Islamismus, religiösem Islam und
säkularen Geistesströmungen und ihre Rolle in den Ländern
der Region.
--Die Geschichte der Region vor dem Hintergrund des
Kolonialismus und des Postkolonialismus.
--Die Spannweite des religiösen Islam vom extremen
Fundamentalismus bis zu modernen Reformströmungen.
--Die Rolle Europas und anderer „Global Player“ bei den
Revolutionsbewegungen des Nahen Ostens.
--Die Rolle der Türkei als regionaler „Großmacht“ zwischen
Europa und der islamischen Welt.
GESELLSCHAFT
• Leitung: CHRISTOPH BRÄUTIGAM M.A.
• Fr/Sa, 17./18. Apr. 2015; Fr, 18:30 - 21:45 Uhr;
Sa, 10:00 - 17:00 Uhr (mit Pause), vhs, R 404
• 2 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/16
10037 Der arabische Frühling – erstarrt?
Neue Wege und alte Pfade zwischen Ägypten
und Marokko
Ne u
Von Tunesien ging ab Dezember 2010 der arabische Frühling aus und
verbreitete sich über Nordafrika, den Nahen Osten und die arabische
Halbinsel. Staaten die teils offensiv, teils behutsam neue Wege gegangen sind, wie Tunesien und Marokko, stehen Ägypten mit seiner
wieder errichteten Militärdiktatur und Libyen, das in vorkoloniale
Stammesfehden zurückgefallen ist, gegenüber. Als Nachbarn der EU
sind diese Länder ganz besonders in unserem Fokus.
Wir wollen uns in diesem Seminar gemeinsam mit den Ursachen, der
Gegenwart und den Perspektiven, der neuen Situation in Nordafrika –
auch im Blick auf das Verhältnis zur EU – beschäftigen.
Schwerpunkte der Veranstaltung sind:
--Historische Voraussetzungen der Entwicklung in Nordafrika
--Postkoloniale Politik zwischen den Weltmächten, Europa und
den Staaten Nordafrikas
--Der Islam und seine Rolle zwischen Staatsislam, Anpassung
und Opposition
--Die wirtschaftliche Situation als Motor des arabischen Frühlings
--Demokratievorstellungen und demokratische Praxis in den
islamisch geprägten Kulturen Nordafrikas
• Leitung: CHRISTOPH BRÄUTIGAM M.A.
• Fr/Sa, 19./20. Jun. 2015; Fr, 18:30 - 21:45 Uhr;
Sa, 10:00 - 17:00 Uhr (mit Pause), vhs, R 404
• 2 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/16
10038 Bildungsurlaub „Berlin – interkulturell“
In Geschichte und Gegenwart
Ne u
Berlin ist immer eine Reise wert. Berlin gilt als bunt. Berlin war und ist
eine Stadt mit einer langen Tradition der Einwanderung. Hugenotten,
Böhmen, Juden und in den 1950er Jahren die so genannten Gastarbeiter, deren Kinder und Enkelkinder heute in Berlin leben.
Berlin kennenzulernen aus anderen Perspektiven, Besichtigungen zu
machen und vor allem auch Gespräche zu führen, ist das Ziel des
Bildungsurlaubs – vor Ort – in Berlin.
Der Bildungsurlaub beginnt mit der Zugfahrt von Marburg nach Berlin.
Abfahrt nach Berlin: 23. Mrz. 2015, um 7:50 Uhr; Wiederankunft in
Marburg: 27. Mrz. 2015, 18:00 Uhr.
• Leitung: CHRISTOPH BRÄUTIGAM M.A.
• Mo-Fr, 23. - 27. Mrz. 2015, jeweils 9:00 - 17:30 Uhr
(täglich 1,5 Stunden Pause), Min/Max: 8/12
• 5 Termine, € 490,00 (keine Ermäßigung).
Leistungen: Reisekosten, Kursgebühr, Ü mit Frühstück.
Der Bildungsurlaub ist vom Hessischen Sozialministerium
genehmigt. Eine Veranstaltung von ARBEIT und LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB).
Anmeldeschluss: Fr, 06. Mrz. 2015
9
GESELLSCHAFT
Presse • Medien
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
10041 Medienkompetenz – nicht nur für Eltern
10044 Informationelle Mündigkeit oder Müdigkeit?
Gläserne Bürger/innen zwischen Big Data und
Überwachung
Wir lernen praktisch und theoretisch Möglichkeiten und Risiken der
Internet- und Smartphonenutzung sowohl für Kinder- und Jugendliche
als auch für Erwachsene kennen. Dies geschieht durch Selbsterfahrung mit Chats und Skype sowie durch anschauliche Beispiele, in denen wir in die Online-Welt von Kindern- und Jugendlichen eintauchen.
Neben den Anliegen, die Sie persönlich mitbringen, sind die Themen:
Jugendschutz und rechtliche Fragen, Gewalt, Pornographie, Soziale
Beziehungen im Netz, Online(-spiele)sucht, selbstgefährdendes Verhalten, PC-Sicherheit und diesbezüglich effektive Handlungsstrategien im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
• Leitung: BERTHOLD SCHÜTZ
• Sa, 21. Mrz. 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 404
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung wurde 1971 etabliert
und war die die Grundlage für Datenschutzgesetze in Deutschland.
Die politische Einforderung sowie auch die technische Umsetzung
hierzu sind mühsam. Welchen Stellenwert hat das informationelle
Selbstbestimmungsrecht in der heutigen digitalen Gesellschaft?
Die Veranstaltung wendet sich an alle, die mehr über den „gläsernen
Bürger“ wissen möchten.
In Vortrag und Gespräch werden Grundlagen allgemein verständlich
erläutert sowie anhand aktueller Ereignisse eingeordnet und diskutiert.
EDV-Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
• Leitung: UWE SCHULZ
• Mi, 11. Mrz. 2015, 18:30 - 20:00 Uhr, vhs, R 103
• 1 Termin, € 4,80 (erm.: € 3,20), Min/Max: 10/20
10042Praxis des gemeinnützigen Vereins –
nur für freiwillig Tätige!
In Kooperation mit der Freiwilligenagentur
Marburg-Biedenkopf
10045 Homepage – nur für freiwillig Tätige!
Selbstdarstellung für Verein oder Initiative
In Kooperation mit der Freiwilligenagentur
Marburg-Biedenkopf
In einem gemeinnützigen Verein zu arbeiten, kann viele Vorteile haben. Es gibt aber einige Dinge, die es zu beachten gilt, damit das
Ganze zum Erfolg führt.
Behandelt werden unter anderem:
--Vereinsgründung, Vereinsrecht und Gemeinnützigkeit
--Vereinssatzung, Vorstand, Geschäftsführung,
Mitgliederversammlung
--Finanzielle Möglichkeiten und Förderung, Haftung,
Rücklagenbildung
• Leitung: DR. UDO ENGBRING-ROMANG
• Do, 18:00 - 20:15 Uhr, 16./23./30. Apr. 2015,
vhs, R 404, Min/Max: 8/16
• 3 Termine, € 9,00 = mit Nachweis einer freiwilligen
Tätigkeit
Viele Vereine haben schon eine Homepage, die aber nicht immer optimal gepflegt ist, zum Beispiel, weil nur eine Person Zugriffsrechte
und auch noch wenig Zeit hat. Damit wird die Seite unattraktiv. Das
muss nicht sein.
Mit einem kostenlosen, barrierefreien Content-Management-System
wie Papoo (CMS, deutsch „Inhaltsverwaltungssystem“), einer Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) von Webseiten, gibt es hier eine professionelle Lösung.
In unserem Kurs geht es aber nicht nur um die technische, sondern
auch um die inhaltliche Gestaltung und rechtliche Aspekte einer CMSbasierten Homepage. Als Alternative werden Homepagebaukästen
und ein Tool wie Webdesigner vorgestellt.
Inhalte:
--Analyse von Vereins-Homepages
--Kriterien für eine ansprechende Homepage/Domain/Hosting
--Planung einer Sitemap mit Papier + Bleistift (Scribble)
--Urheber- und Bildrecht sowie die Impressumpflicht
--Kennenlernen der Werkzeuge
--Erstellen von Musterseiten
--Suchmaschinenoptimierung und Upload
• Leitung: HENDRICK SUCKROW
• Di und Do, 18:30 - 21:00 Uhr, 17./19./24./26. Mrz. 2015,
vhs, R 303 Min/Max: 8/12
• 4 Termine, € 12,00 = mit Nachweis einer ehrenamtlichen Tätigkeit
10043Internetkriminalität
Es gibt immer wieder Artikel und Erzählungen über Betrugsfälle, die
als „Internetkriminalität“ bezeichnet werden.
Was ist genau damit gemeint, wer ist gefährdet, wie kann der Einzelne
sich schützen?
Auf diese und andere Fragen wird der für Internetprävention zuständige Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Mittelhessen eingehen.
• Leitung: DIRK HINTERMEIER
• Do, 18:15 - 19:45 Uhr, 23. Apr. 2015, vhs, R 103,
Min/Max: 8/20
• 1 Termin, Schriftl. oder tel. Anmeldung i. d. vhs für
die gebührenfreie Veranstaltung ist wünschenswert.
10
Ne u
GESELLSCHAFT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Recht und Menschenrechte
10051 Sinti und Roma
Deutsche und Europäer, die als Fremde
wahrgenommen werden?
10063 Barrierefrei? Die Welt der
Sehbehinderten und Blinden
Ne u
Seit Jahrhunderten wurden und werden Sinti und Roma in Europa
diskriminiert, ausgegrenzt und verfolgt. Seit mehr als 600 Jahre in
Europa lebend, gelten sie als die „Anderen“. In fast allen europäischen
Gesellschaften gibt es massive Vorurteile und Ressentiments, die auf
der Grundlage von alten, immer wieder reaktivierten Bildern entstanden und vielfach nicht in Frage gestellt werden.
Über die „Macht der Bilder“ und unter anderem ihre Folgen für die
Betroffenen, spricht der Referent aus der Sicht der Antiziganismusforschung.
• Leitung: DR. UDO ENGBRING-ROMANG
• Di, 17. Mrz. 2015, 18:15 - 19:45 Uhr, vhs, R 103,
Min/Max: 8/25
• Gebührenfreie Veranstaltung in Zusammenarbeit mit
der Gesellschaft für Antiziganismusforschung e. V.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
Jugend • Familie • Alter
Lebensqualität im Alter finden
10060 Vortrag: Lebensqualität im Alter finden Ne u
• Leitung: IRIS JULIANA SCHNEIDER
• Do, 26. Mrz. 2015, 18:00 - 19:30 Uhr, vhs, R 103,
Min/Max: 8/25
• 1 Termin, Gebührenfreie Veranstaltung von ARBEIT
und LEBEN (AG zwischen vhs und DGB). Um vorherige
Anmeldung wird gebeten.
10061 Kurs: Lebensqualität im Alter finden
Ne u
Mit dem Ende der Berufstätigkeit geht das Leben oft mit großen Veränderungen einher. Es gilt Abschied zu nehmen von vertrauten Konstellationen. Verluste müssen bewältigt werden. Aber das Älterwerden bietet für jeden Einzelnen auch Gestaltungsspielräume und neue
Chancen.
Inhalte der Veranstaltung:
1. Es werden interessante Porträts von Alltagsmenschen vorgestellt,
die im Alter noch ein Höchstmaß an Zufriedenheit erleben konnten.
2. Angeregt durch die Lebensbeispiele anderer erhält jeder Teilnehmer
und jede Teilnehmerin für sich den Raum, neue attraktive Perspektiven für den kommenden Lebensabschnitt zu entwickeln.
3. Hinzukommend werden hilfreiche Informationen zu einzelnen Bewältigungsthemen des Alters weitergegeben.
Unter anderem erhalten Sie Anregungen zu folgenden Fragen:
--Wie kann eine Neugestaltung des Alltags aussehen,
wenn die gewohnten Kräfte langsam nachlassen?
--Was ist hilfreich im Umgang mit der unausweichlichen
Endlichkeit des eigenen Lebens?
• Leitung: IRIS JULIANA SCHNEIDER
• Do, 18:00 - 19:30 Uhr, 16. Apr. - 18. Jun. 2015, vhs, R 304
• 8 Termine, € 38,40 (erm.: € 25,60), Min/Max: 10/16
Ne u
In Marburg leben viele Blinde und Sehbehinderte. Sichtbar. Aber was
wissen die Sehenden über die Lebenswirklichkeit, über Hindernisse
und Möglichkeiten der Unterstützung?
In einem Workshop werden Zugänge zu den Menschen, die nicht oder
wenig sehen, erarbeitet.
• Leitung: SONJA ALFEN
• Sa, 14. Mrz. 2015, 10:00 - 15:30 Uhr (mit Pause), vhs, R 104
• 1 Termin, € 14,40 (erm.: € 9,60), Min/Max: 10/18
10064 Barrierefrei? Die Welt der
Ne u
Sehbehinderten und Blinden
In Kooperation mit der Freiwilligenagentur
Marburg-Biedenkopf
Nur für freiwillig Tätige.
In Marburg leben viele Blinde und Sehbehinderte. Sichtbar. Aber was
wissen die Sehenden über die Lebenswirklichkeit, über Hindernisse
und Möglichkeiten der Unterstützung?
In einer Schulung für mehr Einfühlung werden Erfahrungen mit Zugängen zu den Menschen, die nicht oder wenig sehen, erarbeitet.
• Leitung: SONJA ALFEN
• Sa, 09. Mai 2015, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 304,
Min/Max: 7/12
• 1 Termin, € 4,00 = mit Nachweis einer ehrenamtlichen
Tätigkeit
Geschichte
10101 Grundkurs Geschichte – Teil 7
Ne u
Vom Ende des Kalten Krieges und von
den Herausforderungen der Globalisierung:
„Der Preis der Freiheit“? (A. Wirsching)
Ende der 1980er Jahre deutete sich mit Glasnost und Perestrojka ein
großer Wandel an, der mit dem Zusammenbruch der sozialistischen
Staaten in Europa endete. Für Deutschland bedeuteten die Jahre nach
1989 die Wiedervereinigung – nicht ohne Konflikte.
Ein schon überwunden geglaubter Nationalismus veränderte in zwischenstaatlichen und in innerstaatlichen Kriegen die europäische
Landkarte, ergänzt durch die Erweiterungsrunden der EG zur EU.
Weltweit begann die dritte Phase der Globalisierung mit einer nie gekannten Technisierung und auch Mobilisierung von Menschen und Kapital, zum Teil unter Beseitigung vieler Regelungen und Schutzbestimmungen, vielfach im Namen des Neoliberalismus. Krisen und soziale
Verwerfungen, zum Teil mit gewalttätigen Abwehrhaltungen, werden
als Folgen der Globalisierung interpretiert: Nicht nur der Kapitalismus,
sondern auch der Terrorismus agierte weltweit.
Der Kurs kann als eigenständige Einheit besucht werden. Vorkenntnisse oder die Teilnahme an einem der frühere Kurse werden nicht
vorausgesetzt!
• Leitung: DR. UDO ENGBRING-ROMANG
• Mo, 18:15 - 19:45 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 103,
Min/Max: 10/25
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00); für Arbeitsmaterialien
(Kopien) sind € 3,00 beim Kursleiter zu bezahlen.
11
GESELLSCHAFT
10102 Widerstand in der Geschichte
Von der Vertreibung der Tyrannen zu
den Whistleblowern
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Ne u
Wenn das Handeln von Herrschaften gegen Recht und Ordnung wahrgenommen wird, kann Widerstand entstehen. Ziel ist es, die alte, gute
Ordnung wiederherzustellen oder was dafür gehalten wird. Seit der
Antike hat es immer Bewegungen und theoretische Begründungen für
den Widerstand gegeben.
Unter anderem werden folgende Themen besprochen:
--Begriffe und die Theorie vom Widerstand
--Tyrannenmord: Begründung der attischen Demokratie?
--Widerstand im Mittelalter: Thomas von Aquin
--Luther, Calvin und die Monarchomachen
--Widerstand als „Verhinderung des Umsturzes“ (J. Locke)
--Opposition als Institutionalisierung von Widerstand
--Das Widerstandsrecht
--Widerstand gegen den Nationalsozialismus
--Ziviler Ungehorsam
--Anti-Kolonialer Widerstand
--Dissidenz in Osteuropa
--Islamistischer Terrorismus als Widerstand gegen
die Verwestlichung?
--Anonymer Widerstand: Whistleblower und Wikileaks
--Erziehung zum Widerstand?
• Leitung: DR. UDO ENGBRING-ROMANG
• Mo, 20:15 - 21:45 Uhr, 23. Feb. - 15. Jun. 2015, vhs, R 103,
Min/Max: 10/20
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80); für Arbeitsmaterialien
(Kopien) sind € 3,00 beim Kursleiter zu bezahlen.
Christian Langer M.A.
Auch wenn die Marburger Ägyptologie vor kurzem aufgelöst werden
musste, so bleibt die ägyptische
Geschichte den Marburgerinnen und
Marburgern doch in anderer Form erhalten. In meinem Kurs zur altägyptischen Geschichte können sich die
interessierten Teilnehmerinnen und
Teilnehmer über das Alte Ägypten
und die Ägyptologie informieren.
Ich habe Ägyptologie und verschiedene andere archäologische
Disziplinen in Marburg und Mainz studiert. Seit knapp drei Jahren promoviere ich in Berlin. Daneben habe ich an verschiedenen
Grabungen in Deutschland, Großbritannien und Ägypten teilgenommen. Mein Hauptinteressengebiet sind die politische und die
Sozialgeschichte des Alten Ägypten, wobei ich immer versuche,
den übergeordneten interkulturellen Rahmen mit einzubeziehen.
Dies zeigt sich auch in meinem Kursangebot, wo immer wieder
Bezüge zur Gegenwart hergestellt werden. Im Ergebnis werden
die traditionellen Grenzen der Ägyptologie in meinem Kurs überschritten.
12
10106 Das Alte Ägypten
Von Ramses bis Kleopatra
Ne u
Bereits Reisende aus dem Alten Griechenland faszinierte die zu diesem Zeitpunkt schon mehrere tausend Jahre alte altägyptische Zivilisation mit ihren Pyramiden, Tempeln und Kulten.
Den Kursteilnehmer/innen wird ein Überblick der Geschichte und
der Kultur dieser Zivilisation verschafft. Behandelt wird die altägyptische Geschichte von der 19. Dynastie bis zur Herrschaft der Römer.
Neben der politischen Historie werden auch sozial- und religionsgeschichtliche Zusammenhänge aufgezeigt. So werden beispielsweise
Entwicklungen in der Architektur und dem Bestattungswesen ebenso
dargestellt wie die verschiedenen religiösen Vorstellungen und Entwicklungen in der Sprache und Literatur.
Das Angebot richtet sich nicht nur an all diejenigen, die vom Alten
Ägypten begeistert sind, sondern auch an jeden historisch Interessierten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
• Leitung: CHRISTIAN LANGER M.A.
• Do, 18:15 - 19:45 Uhr, 16. Apr. - 2. Jul. 2015, vhs, R 301,
Min/Max: 10/16
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00); Kosten von 3,00 €
für Arbeitsmaterialien sind beim Kursleiter zu bezahlen.
Das Erzählcafé
Vergangenheit – lebendig machen
Zeitzeuginnen und Zeitzeugen haben unter Anleitung die Möglichkeit,
ihre Sicht der Vergangenheit in ruhiger und entspannter Atmosphäre
zu erzählen, vielleicht auch das ein oder andere Dokument zu zeigen.
Es können auch die Geschichten sein, die ihnen erzählt wurden.
Auch jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer können (und sollten)
am Café mitmachen.
• Leitung: JULIA LANGENBERG M.A.
10107Vor 70 Jahren:
Geschichte der Nachkriegszeit 1945 bis 1949
Ne u
Kriegsende 1945: Wie sah das Leben in der „Stunde Null“ aus? Marburg war weniger zerstört als andere Städte, hatte aber viele Aufgaben zu bewältigen. Wie erlebten das die Menschen? Wie nahmen sie
diesen Umbruch wahr? Oder aus der Sicht der etwas Jüngeren: Was
wurde über die Monate nach Kriegsende an die Kinder weitergegeben?
--Der Alltag mit Wohnungsnot, Hunger und Wiederaufbau
--Evakuierte, Flüchtlinge und Vertriebene
--Arbeit, Schule und Universität
--Entnazifizierung
--Währungsreform
• Fr, 11:00 - 12:30 Uhr, 06./13./20./27. Mrz. 2015,
vhs, R 402
• 4 Termine, € 24,00 (erm.: € 18,00), Min/Max: 8/12
GESELLSCHAFT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
10108 Vor 60 Jahren: Die fünfziger Jahre
Ne u
10606 Aktuelle Fragen der Erziehung: Ne u
Kindheit und die Welt der Medien
Einige Jahre nach dem Kriegsende gab es auch in Marburg noch Not
und Armut, aber auch die Erwartung, dass es aufwärts geht. Wie wurde die junge Bundesrepublik von der Bevölkerung im Alltag wahrgenommen?
Themen:
--Wiederaufbau und Wohnungsnot
--Das Wirtschaftswunder
--Arbeit und Freizeit
--Kommunalpolitik
• Fr, 11:00 - 12:30 Uhr, 22./29. Mai, 12./19. Jun. 2015,
vhs, R 402
• 4 Termine, € 24,00 (erm.: € 18,00), Min/Max: 8/12
10111 Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Studienfahrt nach Nürnberg
70 Jahre nach Kriegsende und nach der Befreiung vom Nationalsozialismus zeugen auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände im
Süden Nürnbergs gigantische Baureste vom Größenwahn des NSRegimes. Auf 11 qkm sollte hier eine monumentale Kulisse für die
Selbstinszenierung der NSDAP entstehen.
Das heutige „Doku-Zentrum“ befindet sich im Nordflügel der von den
Nationalsozialisten für 50.000 Menschen konzipierten, unvollendet
gebliebenen Kongresshalle.
Nach einer gemeinsamen Zugfahrt mit fachkundiger Begleitung erwartet die Teilnehmer/innen an diesem authentischen Ort eine interessante Führung.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die Stadt Nürnberg ein wenig
zu erkunden.
• Leitung: DR. JÜRGEN MATHIAS
• Sa, 30. Mai 2015; Treffpunkt: 6:40 Uhr, im Hauptbahnhof
Marburg; Ankunft: ca. 23:10 Uhr in Marburg,
• € 90,00 (inkl. Gruppenfahrschein/Eintritt/Führung/Leitung;
keine Ermäß.) Anmeldeschluss: Fr, 08. Mai 2015,
Min/Max: 8/20
• Eine Kooperationsveranstaltung der vhs der
Universitätsstadt Marburg, der vhs Marburg-Biedenkopf
und ARBEIT und LEBEN (AG von vhs und DGB)
Pädagogik
10601 „Das ist die rechte Braut!“
Warum Märchen in der heutigen Zeit so aktuell
sind wie noch nie
Ne u
Wenn man die klassischen Märchen aus der Kinderecke holt, kann
man erkennen, welchen Schatz an Weisheiten und Antworten auf Lebensfragen sie bieten.
In diesem Workshop werden anhand ausgewählter Beispiele der
Grimm-Märchen Zusammenhänge und Hintergründe deutlich und zeigen ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bei Demenz, im Hospiz und
auch in der Psychotherapie.
• Leitung: KARIN KIRCHHAIN
• Sa, 28. Mrz. 2015, 14:30 - 17:30 Uhr, vhs, R 304
• 1 Termin, € 9,60 (erm.: € 6,40), Min/Max: 10/18
Kinder wachsen heute in einer in hohem Maße von Medien und Technik durchdrungenen Welt auf:
Smart Phones, Social Media (z. B. Facebook), Computerspiele & Co.
bestimmen zunehmend die Lebenswelt der Kinder. Für Eltern sowie
Pädagog/innen (Lehrer/innen und Erzieher/innen) stellt die Aufgabe
der Erziehung daher eine große Herausforderung dar.
Fernsehsendungen (Super-Nanny etc.), Erziehungsratgeber und Internetforen zum Thema bieten vermeintlich einfache Lösungen – in Form
von klaren Verhaltensregeln und angemessenen Kommunikationsformen – für eine schwierige Erziehungsfrage an.
Der Workshop möchte im ersten Teil einführende Perspektiven auf
diese anspruchsvolle Erziehungsfrage erarbeiten und dann im zweiten
Teil anhand einiger Beispiele aus dem genannten Ratgeberspektrum
besprechen und diese mit den Erfahrungen der Teilnehmer/innen verschränken.
• Leitung: LUKAS EBLE B.A.
• Sa, 16. Mai 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Std. Pause), vhs, R 103
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
Psychologie
10701 Wie wirkt Psychotherapie?
Ne u
Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Körner
Jürgen Körner ist Psychoanalytiker (DPG, IPA), Professor für Sozialpädagogik i. R. an der Freien Universität Berlin, Präsident der International Psychoanalytic University Berlin.
Forschungsgebiete: Psychoanalytische Methode, psychoanalytische
Pädagogik, Jugendliche Delinquenz, Mensch-Tier-Beziehung.
Psychotherapie ist auf unterschiedliche Weise wirksam. In vielen Fällen wirkt sie, indem der/die Patient/in lernt, unangemessene Überzeugungen z. B. über die Absichten anderer Menschen zu korrigieren.
Nützlich ist es oft auch, wenn der/die Therapeut/in seine Patientin,
seinen Patienten, darin bestärkt, Situationen aufzusuchen, vor denen
er/sie sich bisher sehr gefürchtet hat. Psychoanalytische Psychotherapeut/innen legen hingegen andere Schwerpunkte: Sie ermutigen
ihre Patienten, sich ihrer nicht bewussten Motive bewusst zu werden
und dadurch ihre Handlungsfreiheit zu erweitern. Ganz gleich, welche
Methode ein/e Psychotherapeut/in anwendet: Der Erfolg einer Psychotherapie hängt entscheidend davon ab, ob es dem/der Psychotherapeut/in gelingt, mit ihrem/seinem Patienten eine vertrauensvolle
und belastbare Beziehung einzugehen.
Der Vortrag wird die Wirkungsweisen von Psychotherapie an zahlreichen Beispielen erläutern und den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Thema zusammenfassen.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit den Instituten für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen und Siegen-Wittgenstein statt.
• Referent: Prof. Dr. JÜRGEN KÖRNER
• Fr, 08. Mai 2015, 20:15 Uhr, Rathaus, Historischer Saal
• € 6,00 (erm.: € 4,00). Anmeldung nur an der
Abendkasse! Veranstaltung in Kooperation mit dem
Arbeitskreis Marburger Psychoanalytiker/innen und den
Instituten für Psychoanalyse und Psychotherapie Gießen
und Siegen-Wittgenstein.
13
GESELLSCHAFT
10703 Meine Familiengeschichte und Persönlichkeit
Außergewöhnliche Ereignisse von Familiengeschichten und dramatische Familienbande sind gesuchte Buch- und Filmthemen. Wie bewältigen die Figuren die Geschehnisse? Die undramatische Familiengeschichte liefert aber ebenso die Erfahrungsgrundlagen, auf denen
wir unsere Persönlichkeit, unserer Einmaligkeit herausbilden.
Im Kurs wird von Fragestellungen der Teilnehmer/innen zu sich selber ausgegangen. Die entsprechenden Erfahrungsgrundlagen aus der
Familiengeschichte werden herausgearbeitet. Dabei wird ein Genogramm (Diagramm der Verwandschaft und Vorfahren) gezeichnet.
Hinweise werden gegeben, wie man noch fehlende Informationen suchen kann.
Anfängliche Hinweise zur Organisation der Informationen und zur Gestaltung von Genogrammen am Computer finden an einem der Termine statt.
• Leitung: HERWIG HONUS
• Mi, 18:15 - 19:45 Uhr, 04. Mrz. - 10. Jun. 2015, vhs, R 304
• 13 Termine, € 62,40 (erm.: € 41,60), Min/Max: 10/16
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Schluss
18.05.15 24. Macht Philosophieren glücklich?
Sendezeiten und weitere Infos unter www.funkkolleg.de
10801 Geschichte der Philosophie
Teil I: Philosophie der Antike
Ne u
Dieser Einführungskurs zur Geschichte der Philosophie ist auf mehrere Semester angelegt. Der Ein- bzw. Ausstieg ist zu jedem Semester
möglich. Wir gehen gemeinsam durch die Geschichte des abendländischen Denkens von der Antike bis in die Gegenwart. Anhand kurzer Textausschnitte wollen wir uns dabei den Gedanken der großen
Philosophen nähern und die verschiedenen philosophischen Epochen
und Strömungen kennenlernen. Philosophisches Vorwissen ist nicht
erforderlich, aber philosophische Neugier bzw. generell Freude am
Denken kann auf keinen Fall schaden.
• Leitung: DR. habil. THOMAS ROLF
• Mi, 19:00 - 20:30, 25. Feb. - 13. Mai 2015, vhs, R 104
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/16
Bitte beachten Sie auch den Vortrag und Kurs 10060/10061
„Lebensqualität im Alter finden“.
Philosophie • Religion
Funkkolleg 2014/15
Philosophie
24teilige Sendereihe in hr-INFO
Was können wir wissen,
was sollen wir tun?
Schauen
09.02.15 12. Kann Gutes
hässlich sein?
16.02.15 13. Städtebau,
Architektur, Mode –
gibt es eine Pflicht
zur Schönheit?
Bewerten II
23.02.15 14. Müssen wir die Erde für unsere Urenkel schonen?
02.03.15 15. Dürfen wir Tiere essen?
09.03.15 16. Haben wir Verantwortung für historisches Unrecht?
Denken II
16.03.15 17. Passen wir gut zur Welt, oder machen wir uns die Welt
passend?
23.03.15 18. Täuscht uns unser Zeitgefühl?
13.04.15 19. Geben wir den Wörtern zu viel Gewicht?
20.04.15 20. Wie wird man weise?
Handeln II
27.04.15 21. Gibt es ein Menschenrecht auf sauberes Wasser?
04.05.15 22. Gleichmacherei – Was ist gerecht?
11.05.15 23. Ist der Kapitalismus unser Schicksal?
14
10802 Philosophisches Café
Theodor W. Adorno/Max Horkheimer:
Dialektik der Aufklärung
Ne u
Die Dialektik der Aufklärung gilt als Hauptwerk der sog. Frankurter
Schule und war von großem Einfluss auf die Studentenbewegung der
60er und frühen 70er Jahre. Geschrieben in den Jahren 1942-44,
legen die Adorno und Horkheimer mit ihren „Philosophischen Fragmente“ (so der Untertitel des Buches) eine umfassende Interpretation
der Aufklärung vor, in welcher sie zugleich die Erfahrungen der nationalsozialistischen Herrschaft philosophisch verarbeiten. Adorno und
Horkheimer behaupten, dass schon im Mythos der griechischen Antike sich Aufklärungsbestrebungen artikulieren, aber die Aufklärung
unter den modernen gesellschaftlichen Verhältnissen in Mythos und
Irrationalismus umschlägt. Die Hauptthese des Buches, dass wir es
mit einem „Doppelverhältnis des Fortschritts zu Grausamkeit und Befreiung“ zu tun haben und die von der Aufklärung propagierte Idee der
Rationalität sich selbst zerstört, soll im Kurs diskutiert und kritisiert
werden.
• Leitung: PD DR. DIETER HÜNING
• Do, 19:00 - 21:15 Uhr, 26. Feb., 26. Mrz., 23. Apr.,
21. Mai, 25. Jun. 2015, vhs, R 402
• 5 Termine, € 36,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 10/12
10803 Johann Wolfgang von Goethe
Ausgewählte Gedichte
Ne u
Das Heidenröslein, Der Zauberlehrling, Legende vom Hufeisen, Wandrers Nachtlied, Der Schatzgräber, Gefunden, Das Göttliche.
Die Texte werden verteilt und in Hinblick auf Goethes spinozistische
Weltanschauung und die darin formulierte Lebenskunst interpretiert.
• Leitung: DR. DR. JOACHIM KAHL
• Di, 24. Mrz. 2015, 18:30 - 22:00 Uhr (mit Pause), vhs, R 103
• 1 Termin, € 9,60 (erm.: € 6,40), Min/Max: 10/20
GESELLSCHAFT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
10804 Frida Kahlo
Mexikos schönstes Geschenk an die Menschheit
Ne u
Leben und Werk dieser Künstlerin eines phantastischen Realismus
zwischen Leid und Leidenschaft werden kompakt in einem Vortrag
und anhand zweier Bilder vorgestellt. Die Bilder werden per Beamer
projiziert: „Die zerbrochene Säule“ sowie „Kreisförmiges Selbstbildnis
als Sterbende“.
• Leitung: DR. DR. JOACHIM KAHL
• Di, 02. Jun. 2015, 18:30 - 22:00 Uhr (mit Pause),
vhs, R 103
• 1 Termin, € 9,60 (erm.: € 6,40), Min/Max: 10/20
10805Musikphilosophie
Ihre Geschichte und Themen
Ne u
Musik ist ein Medium, mit dem sich der Mensch zu unterschiedlichsten Anlässen umgibt.
Was Musik ist und wozu sie gut sei, beschäftigte Philosophen wie Aristoteles, Platon, Nietzsche und Adorno. Die Vielfalt philosophischer Deutungsangebote ist kaum überschaubar, und wir wollen uns exemplarisch
mit gezielten Fragestellungen beschäftigen, welche etwa normative
Unterscheidungen zwischen Musik und anderen Künsten anbelangen,
welche Rolle ihr allgemein zur Vermittlung von Gefühlen zukommt, was
ein musikalisches Werk ist und ob Musik ein bloßes Naturphänomen ist.
Neben einer Einführung sowie einen Überblick in die Themen der Musikphilosophie möchte der Kurs die Gelegenheit bieten, den Begriff
der Musik kritisch und selbstständig zu reflektieren.
• Leitung: DR. RENÉ THUN
• Sa, 09. Mai 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 101
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
10806 Willensschwäche
Ne u
„Willensschwach ist jemand, der weiß (oder zu wissen glaubt), was
zu tun gut und richtig ist, es aber nicht tut, obwohl er es tun könnte.“
Willensschwäche ist wohl jedem von uns vertraut. Man nimmt sich
vor, Stress zu vermeiden, mehr Zeit mit der Familie oder Freunden zu
verbringen, mit dem Rauchen aufzuhören, abzunehmen, sich gesund
zu ernähren, Sport zu treiben oder sein Leben zu ändern, aber der
Vorsatz wird nicht umgesetzt. Anstatt die aktuell wichtigen Dinge zu
erledigen, werden diese immer wieder verschoben und man befasst
sich mit anderen Sachen.
Im Kurs wollen wir das Phänomen der Willensschwäche philosophisch
analysieren, verstehen und erklären. Dabei stellen sich folgende Fragen:
Warum führe ich absichtlich eine schlechte(re) Handlung aus, obwohl
ich weiß, dass es besser wäre, der wohl überlegten Alternative den
Vorzug zu geben? Was hält mich davon ab, die bessere Handlungsalternative zu realisieren?
Das Bewusstmachen der eigenen Willensschwäche eröffnet die Möglichkeit, das eigene Verhalten zu verändern. Daher soll auch die psychologische Frage, wie Willensschwäche überwunden werden kann,
thematisiert werden.
• Leitung: IOANNIS BOULTSIS
• Sa, 25. Apr. 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 304
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
10807 Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens
Die Frage nach dem Sinn des Lebens hat die Menschen zu allen Zeiten
beschäftigt.
Mit dieser wollen wir uns im Kurs intensiv auseinandersetzen und dabei unter anderem folgende Fragen diskutieren:
Was genau ist mit „Sinn“ gemeint? Warum und wann stellen wir uns
überhaupt die Frage nach dem Lebenssinn? Ist die Sinnfrage eine
sinnvolle Frage, auf die es eine Antwort gibt? Wenn ja, ist der Sinn
des Lebens subjektiv oder objektiv? Ändert sich der Sinn im Verlauf
des Lebens? Setzt die Antwort die Existenz Gottes voraus? Diese und
weitere sich daraus ergebenden Fragen versuchen wir durch gemeinsames Nachdenken und das Lesen von philosophischen Texten zu
beantworten und zu begründen. Dabei wird sich zeigen, dass Philosophieren nicht nur erkenntnisreich ist, sondern auch viel Spaß macht.
• Leitung: IOANNIS BOULTSIS
• Sa, 13. Jun. 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 404
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
Astronomie • Naturwissenschaften
11000 Neue Kosmologie
Das Universum ohne Urknall
Ne u
Seit über 80 Jahren glauben die meisten Astronomen, dass die Welt
ihren Anfang in einer gewaltigen Explosion, dem „Urknall“, genommen und sich seitdem immer weiter ausgedehnt hat. Nun werden
Begriffe wie Inflation, exotische dunkle Materie, unbekannte dunkle
Energie und beschleunigte Expansion verwendet.
Der Dozent, theoretischer Physiker und Autor, hält die Urknall-Theorie
für wissenschaftlich gescheitert und stellt eine neue Kosmologie vor:
Danach ist das Universum ewig und unendlich, es besteht ohne Urknall und ohne Expansion, und die Beobachtungen finden ohne exotische und unerklärte Annahmen vernunftangemessene Erklärungen.
Es zeigt sich die unendliche Geschichte von Werden, Vergehen und
Wiederkehr. Das Vorgetragene wird ergänzt durch Schaubilder, Literatur und Diskussion.
• Leitung: DR. RER.NAT. KARL-ERNST EIERMANN
• Do, 26. Mrz. 2015, 18:00 - 21:15 Uhr (15 Minuten Pause),
vhs, R 304
• 1 Termin, € 9,60 (erm.: € 6,40), Min/Max: 10/16
15
GESELLSCHAFT
11003 Botschaften aus dem Universum
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Ne u
Als Hubble vor 90 Jahren die Beobachtungen zur „Flucht der Galaxien“ veröffentlichte, hat er damit das damalige Bild von einem stabilen
und begrenzten Universum wahrhaft explosionsartig erweitert. Doch
erst die Beobachtungen der kosmischen Hintergrundstrahlung, des
sog. „Echo des Urknalls“ von Penzias und Wilson vor 50 Jahren, hat
die Lehre des Universums, die sog. Kosmologie, derart beflügelt, dass
sie fortan sowohl die Raumfahrt (z. B. Weltraumteleskope) als auch
Großprojekte der Wissenschaft, vor allem Riesenbeschleuniger wie
CERN (Genfer See), DESY (Hamburg) oder GSI (Darmstadt) zur Erforschung von Elementarteilchen) in Fahrt brachte. Auch eröffnete dies
neue Themenbereiche der Physik wie die von der Dunklen Materie und
der Dunklen Energie: Letztere ergab sich aus der nobelpreiswürdigen
(2011) Entdeckung der beschleunigten Expansion des Universums.
Durch die Präsentation dieser Beobachtungen („Botschaften“) will der
Kurs die sich daraus entwickelnden Vorstellungen von unserem Universum vermitteln.
Hinweis: Dieser Kurs ist quasi eine Fortsetzung des Kurses zur Sternentwicklung im WS 2014/2015. Jedoch ist er vollständig unabhängig
von dessen Inhalt, d. h., in keiner Weise Voraussetzung für die Teilnahme an vom hier angekündigten Kurs.
• Leitung: DR. PETER TILLMANNS
• Do, 19:00 - 20:30 Uhr, 26. Feb. - 16. Apr. 2015,
Gymnasium Philippinum, Block D
(ehem. „Naturwissenschaften“), Eingang hinter
der Turnhalle („Sternwarte“), R 109 (1. Etage)
• 6 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/20
11004 „Weltnaturerbe – Grube Messel“
Rollendes Geologie-Seminar
Vor etwa 49 Millionen Jahren lag der Großraum um Darmstadt/Messel
etwa auf der geographischen Höhe von Neapel heute, bei ganzjährig tropischen Temperaturen entstand in einem Urwald, der von einer
steppenartigen Landschaft umgeben war, ein Urwaldsee aus einer
heftigen vulkanischen Explosion heraus.
Die Überreste früher Säugetiere, darunter auch die weltbekannten
Messeler Urpferdchen, werden in den Ablagerungen des Sees gefunden. Sie fielen damals wohl bei der Nahrungsaufnahme oder beim
Trinken ins Wasser und ertranken, wurden aber in einer weltweit einzigartigen Form erhalten und können uns so heute ihre Geschichte
erzählen.
Nach den Erläuterungen des Diplom-Geologen Andreas Steih-Winkler
im Bus während der Fahrt und nach der etwa anderthalb-stündigen
geführten Wanderung in der Grube Messel werden wir ins, im September 2014, wieder eröffnete Landesmuseum Darmstadt fahren und
uns dort die Sammlung zur Grube Messel anschauen.
Für die Grubenbesichtigung bitte festes Schuhwerk vorsehen (keine
Sandalen o. ä.); der Witterung angepasste Bekleidung und Rucksackverpflegung werden empfohlen.
• Leitung: ANDREAS STEIH-WINKLER
• Sa, 30. Mai 2015: Abfahrt 9:00 Uhr, Marburg/Stadthalle –
Busparkplatz Savignystraße; Ankunft in Messel
ca. 11:00 Uhr; Ankunft in Marburg: ca. 17:00 Uhr. € 45,00;
keine Ermäßigung! Min/Max: 25/40
• Anmeldeschluss: Mo, 04. Mai 2015
16
11005 Lahn-Marmor – Der Steinbruch Unica in Villmar
Rollendes Geologie-Seminar
Vor etwa 380 Millionen Jahren lag die Region Villmar am Fuße des
Westerwalds in einem Meeresbecken, das durch vulkanische Aktivitäten und Riffbildungen in einem Flachmeer gekennzeichnet wurde.
Heute finden wir in dieser Region Westerwald-Lahn-Taunus, als Hinterlassenschaft dieser bewegten Erdgeschichte, einen einzigartigen
Lahnmarmor-Steinbruch vor. Wissenschaftler und interessierte Anwohner polierten Wandflächen in diesem Steinbruch, so dass wir hier
alle damals riffbildenden Tiere wieder finden. Wir tauchen praktisch
trockenen Fußes in ein urzeitliches Meer und können die Schönheit
der Tiere und Strukturen beobachten. Im Anschluss wandern wir etwa
1,5 h auf einem Rundwanderweg, der uns die Geschichte, aber auch
die Technik der Lahnmarmor-Gewinnung erzählen wird, und runden
den Tag mit einem Besuch des Lahnmarmor-Museums in Villmar ab.
Wie für geologische Exkursionen üblich, werden festes Schuhwerk,
der Witterung angepasste Kleidung und Rucksackverpflegung empfohlen.
• Leitung: ANDREAS STEIH-WINKLER
• Sa, 09. Mai 2015, Abfahrt 9:00 Uhr, Marburg/Stadthalle –
Busparkplatz Savignystraße; Ankunft in Villmar
ca. 10:00 Uhr; Ankunft in Marburg: ca. 17:00 Uhr.
€ 35,00; keine Ermäßigung! Min/Max: 25/40
• Anmeldeschluss: Mo, 13. Apr. 2015
11006 Der Korbacher Dackel – die Korbacher Spalte
Rollendes Geologie-Seminar
Ne u
Vor etwa 258 Millionen Jahren lag Korbach noch etwa auf Höhe des
Äquators und war von säugetierähnlichen Reptilien und ersten Ursauriern bewohnt.
Zeugnisse dieser Zeit wurden 1962 zufälligerweise in einer Spalte im
noch älteren Untergrund gefunden und beschrieben.
Das Rollende Geologie-Seminar bringt Sie unter Führung des DiplomGeologen Andreas Steih-Winkler nach Korbach; dort wird die Korbacher Spalte erwandert (Dauer ca. 1 ½-2 h) und von dort das WolfgangBonhage-Museum in Korbach besichtigt, wo eine Dauer-Ausstellung
über Entstehung und Fossilien der Korbacher Spalte informiert.
Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und Rucksackverpflegung
werden empfohlen.
• Leitung: ANDREAS STEIH-WINKLER
• Sa, 13. Jun. 2015, Abfahrt 9:00 Uhr, Marburg/StadthalleBusparkplatz Savignystraße; Ankunft in Marburg:
ca. 17:00 Uhr. € 35,00; keine Ermäßigung!
Min/Max: 25/40 Anmeldeschluss: Mo, 18. Mai 2015
Region • Landschaft • Länderkunde
11100 Nationalpark Kellerwald-Edersee:
Neue Wildnis im Buchenwald-Nationalpark
Im Juni 2011 wurde der Nationalpark Kellerwald-Edersee von der
UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Der hessische BuchenwaldNationalpark steht somit auf einer Stufe mit dem Grand Canyon in
den USA oder der Serengeti in Ost-Afrika. Die Wanderung hat deshalb
zum Ziel, die herausragenden und weltweit bedeutenden Merkmale
der Wälder um den Edersee zu erläutern.
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Die Wanderung führt am Nordufer des Edersees von der Gemeinde
Vöhl-Basdorf über den Lindenberg durch das Naturschutzgebiet Hünselburg und Kahle Hardt über den Nordrand der Halbinsel Scheidt auf
dem Urwald-Erlebnissteig zurück nach Basdorf. Die Wegstrecke ist
ca. 10 km lang. Etwa 200 Höhenmeter sind zu überwinden. Der Weg
ist ein steiniger Pfad, der sich entlang der Hangkanten schlängelt und
sich oft vollständig von Forstwirtschaftswegen löst.
Passiert werden die Steilabfälle des Lindenberges, der kahle Hardt
mit guter Aussicht auf den mittleren Edersee und den südlich angrenzenden Nationalpark, vielfältige und lichte Eichen- und LindenUlmenwälder mit
beeindruckend alten, knorrigen Bäumen. Grundlegende Informationen
zu Wäldern in Mitteleuropa und der Ederseeregion sowie deren Vegetation und Tierwelt werden während der Wanderung vermittelt. Doch
bleibt auch genügend Zeit, die spezielle Atmosphäre großer und alter
Wälder zu erleben.
Bitte Rucksackverpflegung mitbringen – eine Möglichkeit zur Einkehr
besteht nicht!
• Leitung: CLAUS NECKERMANN
• Sa, 18. Apr. 2015; Abfahrt: 9:00 Uhr, am Parkpl.
der Univ.-Bibliothek Marburg; Anfahrt mit Privat-Pkw;
Dauer der Fahrt ca. 50 Min.; Rückkehr in Marburg
gegen 17:00 Uhr.
Voraussetzung: Gutes Schuhwerk, witterungsangepasste
Wanderkleidung. € 6,20 (keine Ermäßigung),
Min/Max: 10/30
11101 Faszination Geocaching
Wir brauchen robuste Schuhe und Klamotten, etwas Köpfchen und
eine Portion Abenteuerlust. Instruktionen, Schatzkarte und GPS-Geräte stellen wir zur Verfügung.
Wir haben eine spannende Schnitzeljagd vorbereitet. Auf verschwiegenen Wegen zu unbekannten Orten ... Geocaching ist das OutdoorErlebnis für Erwachsene und Familien mit größeren Kindern: Vorsicht,
es kann süchtig machen!
Für die Teilnahme sind keine GPS-Vorkenntnisse erforderlich. Vor Ort
erfolgt eine kleine Einweisung. Die im Rahmen dieser Reihe angebotenen Geocaches werden exklusiv hierfür versteckt und nicht veröffentlicht!
Kinder gebührenfrei: Anzahl und Alter der Kinder bitte unbedingt
bei Anmeldung mit angeben!! Bitte bei Anmeldung auch E-MailAdresse angeben.
GESELLSCHAFT
• Leitung: SABINE REUTER
• Sa, 10. Mai 2015, 10:00 - 13:00 Uhr, Treffpunkt in
Absprache mit der Kursleiterin – mail: sbnrtr(at)stefan.
de; Fahrgemeinschaften/bitte eigenen Pkw mitbringen;
Rückkehr am frühen Nachmittag.
• € 12,00 (einschließl. GPS-Gerät; keine Ermäßigung),
Min/Max: 10/20
• Schriftl. Anmeldung bis Mi, 06. Mai 2015,
ist erforderlich.
11102 Orientierung mit Karte, Kompass, GPS
Welche Abzweigung ist die Richtige? Wie weit ist es noch? Und, wo
bin ich überhaupt?
In diesem 12-stündigen Kurs erlernen Sie den sicheren Umgang mit
Karte, Kompass und GPS. In Theorie und Praxis beim Wandern durch
den Burgwald erfahren Sie, wie Sie Karte und Kompass richtig verwenden. Ziele sind u. a die sichere Orientierung im unbekannten Gelände, eine zuverlässige Bestimmung Ihrer gegenwärtigen Position,
das Lesen der Topographie Ihrer Umgebung, das Planen und das sichere Folgen von Touren. Das GPS dient dabei als zusätzliches Werkzeug. Es wird auf die Funktionsweise sowie die Vor- und Nachteile der
GPS-Nutzung eingegangen, und Sie werden sehen, wie komfortabel
und informativ ein GPS ist, aber auch, dass es allein – also ohne einer
zusätzlichen „klassischen Papierkarte“ – seine Tücken haben kann...
(GPS-Geräte, Kompasse und Karten werden gestellt).
Theoriesitzung am Fr, 08. Mai 2015, 18:00 - 20:00 Uhr, in der vhs,
R 304.
2 Wanderungen am Samstag/Sonntag, 09. und 10. Mai 2015 (à
ca. 5 Stunden im Burgwald).
• Leitung: MARTIN HÖPKE
• 3 Termine, € 45,00 (erm.: € 29,00), Min/Max: 8/10
Bitte beachten Sie auch nachstehende Fahrrad-Exkursionen der
vhs des Landkrs. Marburg-Biedenkopf mit Roland Schmidt:
Landschaften erfahren – Tourenplan 2015
Die Zechsteintour (15. Mrz. 2015) Die Gisonentour (19. Apr. 2015)
Die Störchetour (17. Mai 2015) Die Posträubertour (14. Jun. 2015)
Die Rindertour (12. Jul. 2015) Die Wettertour (09. Aug. 2015)
Alle Touren starten und enden am Bahnhofsvorplatz in Marburg.
Nähere Auskünfte: vhs Landkreis Marburg-Biedenkopf,
Tel. 06421 4056710.
Ein Kurs zur „Meteorologie“ wird im kommenden
Wintersemester 2015/2016 von der vhs der Universitätsstadt
Marburg mit Roland Schmidt angeboten.
17
GESELLSCHAFT
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Wandern mit „Wind und Wetter“
Freundlich gebeten wird um rechtzeitige Anmeldung: Schriftlich bei
der vhs oder zumindest telefonisch bis spätestens zum Vortag der
Wanderung bei der jeweiligen Wanderleitung! Die Gebühr wird nach
der Wanderung abgebucht! Gebührenermäßigungen können bei Wanderungen nicht gewährt werden.
Soweit nicht anders angekündigt, werden die Anfahrten zu den Wanderungen durch Mitfahrgelegenheiten organisiert. Empfohlen wird eine
Beteiligung an den Fahrtkosten von 5 Cent pro km und Mitfahrer/in.
Rucksack-Verpflegung; Wanderungen bei jedem Wetter; gutes
Schuhwerk und Allwetterkleidung! Mitnahme von Hunden nur nach
Absprache!
11105 Über den Rimberg ins Obere Lahntal
• Leitung: ROLAND GRIMM
• ( Tel. 06421 34879; grimm.roland@yahoo.de)
So, 15. Mrz. 2015; Treffpunkt: 10:00 Uhr, Hbf Marburg;
Länge: ca. 12 km, 1 Termin, € 6,20
11106 Frühling im Fürstenlager bei Bensheim
Ne u
Das Fürstenlager ist ein weitläufiger barocker Landschaftspark mit
dörflich angeordneten Gebäuden (guter Gastronomie im Herrenhaus)
und malerischen Aussichten in die Rheinebene in Bensheim-Auerbach.
Wir wandern dorthin auf einem Rundweg (9 km) durch die Weinberge
von Bensheim und eine interessante Villensiedlung im Landhausstil
aus der Gründerzeit (Anfang des 20. Jhs.).
• Leitung: SABINE WENDT
• ( Tel. 06421 32949; sabine.wendt.mr@web.de)
So, 29. Mrz. 2015; Treffpunkt: 7:40 Uhr, Hbf Marburg;
bequeme Anfahrt mit dem IC ab Marburg 8:04 Uhr nach
Bensheim (Rückfahrt Ankunft Marburg 18:00 Uhr),
1 Termin, € 6,20
11107 Wir begrüßen die Zugvögel
Von Großseelheim aus zu den Storchennestern
an der Ohm
Ne u
• Leitung: KLAUS-PETER FRIEDRICH
• ( Tel. 06421 1677871) Sa, 18. Apr. 2015;
Treffpunkt: 17:00 Uhr, Parkpl. Univ.-Bibliothek Marburg
(nahe Bushaltestelle); Länge: ca. 8 km, 1 Termin, € 6,20
11108 Bergbau, Märchen und Ökologie
Im Kellerwald in und bei Bergfreiheit
Ne u
• Leitung: UWE BARNSTEDT, KARIN VOß
• ( Tel. 06421 309182 Uwe Barnstedt; Tel. 06421 13477
Karin Voß; k.voss@web.de) So, 26. Apr. 2015;
Treffpunkt: 9:30 Uhr, Parkpl. der Univ.-Bibliothek Marburg;
Länge: ca. 12 km, 1 Termin, € 6,20
11109 Wandern im Nationalpark Hainich
Mehrtageswanderung mit Besuch
des Baumkronenpfades
Ne u
• Leitung: INGE STURM
• ( Tel. 06421 42521, sturmrun1@freenet.de)
Do, 14. Mai (Feiertag)-So, 17. Mai 2015; Anreise mit
öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrgemeinschaften
erwünscht. Vorbesprechung am Mi, 29. Apr. 2015,
19:00 Uhr, vhs, Raum 001. Angaben zu Kosten und
Programm: Im Extra-Faltblatt (in der vhs erhältlich!).
Gebühr bei vhs-Anmeldung! Zusätzliche Kosten und
Übernachtung sind nicht in der vhs-Gebühr enthalten;
3 ÜB; 4 Wanderungen, € 24,80
11110 Über die Lahnhöhen von Braunfels bis Weilburg
mit Besuch der Kubacher Kristallhöhle
Ne u
• Leitung: ROLAND GRIMM
• ( Tel. 06421 34879; grimm.roland@yahoo.de)
So, 17. Mai 2015; Treffpunkt: 9:10 Uhr, Hbf Marburg;
Länge: ca. 18 km
• 1 Termin, € 6,20; der Eintrittspreis ist nicht in
der vhs-Gebühr enthalten.
11111 Ins Lemptal? Wo ist das denn?
Verträumte Wiesenhänge im Süden der Hörre
Ne u
• Leitung: MATTHIAS GRUBER
• ( Tel. 06421 66269) So, 31. Mai 2015;
Treffpunkt: 10:00 Uhr, Parkpl. Univ.-Bibliothek Marburg;
Länge: ca. 12 km; ca. 45 Min. Anfahrt, 1 Termin, € 6,20
11112 Naturschutz in Oberhessen
Von der Brücker Mühle zum Schweinsberger Moor
Ne u
• Leitung: KLAUS-PETER FRIEDRICH
• ( Tel. 06421 1677871) Sa, 13. Jun. 2015;
Treffpunkt: 17:00 Uhr, Parkpl. Univ.-Bibliothek Marburg
(nahe Bushaltestelle) oder 17:30 Uhr an der Brücker Mühle
in Amöneburg; Länge: ca. 9 km, 1 Termin, € 6,20
18
GESELLSCHAFT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
11113 Auf dem Prämiumweg Gisonenpfad im Burgwald
Ne u
Wir wandern 14 km auf einem Rundweg von Treisbach aus über Amönau. Wir besichtigen die Burgruine Hollende der Gisonen, die von Sophie von Braband zerstört wurde.
• Leitung: SABINE WENDT
• ( Tel. 06421 32949; sabine.wendt.mr@web.de)
So, 21. Jun. 2015; Treffpunkt: 10:00 Uhr, Parkpl. GeorgGaßmann-Stadion oder 10:30 Uhr Wanderportal Dorfgemeinschaftshaus Treisbach, 1 Termin, € 6,20
11114 Der Burgwald
Die Besonderheiten zwischen Wirtschaftswald
und biologischer Vielfalt
Ne u
Wanderung zwischen Wetter, Oberrosphe und Mellnau.
• Leitung: UWE BARNSTEDT, KARIN VOß
• ( Tel. 06421 309182 Uwe Barnstedt; Tel. 06421 13477
Karin Voß; k.voss@web.de) So, 28. Jun. 2015; Treffpunkt:
10:10 Uhr, Hbf Marburg oder 10:45 Uhr, Bahnhof Wetter;
Länge: ca. 14 km, 1 Termin, € 6,20
11115 Heilquellen um Bad Wildungen
Ne u
Am Nordostrand des Kellerwaldes liegen die Bad Wildunger Heilwässer. Eine „geschmackvolle„ Wanderung entlang von Bachläufen zur
Stahl-, Tal- und Helenenquelle.
• Leitung: DIETER KLOSZOWSKI
• ( Tel. 06421 42521, 0162 813 7061; dkloszowski@iesy.net)
So, 12. Jul. 2015; Treffpunkt: 9:30 Uhr, Parkpl.
Georg-Gaßmann-Stadion; Länge: 14 km, 1 Termin, € 6,20
11116 Siedlungslandschaft am Rande der Wetterau
Ne u
Wanderung auf der westlichen Vogelsbergflanke bei Nidda
Mit Gelegenheit zur anschließenden Einkehr.
• Leitung: MATTHIAS GRUBER
• ( Tel. 06421 66269) So, 02. Aug. 2015 (Sommerferien);
Treffpunkt: 10:00 Uhr, Parkpl. Univ.-Bibliothek Marburg;
Länge: ca. 13 km; ca. 1 Stunde Anfahrt, 1 Termin, € 6,20
11117Wanderung in und um Wetzlar mit Besuch
der Burg Karlsmund
Ne u
• Leitung: INGE STURM
• ( Tel. 06421 42521, sturmrun1@freenet.de)
So, 09. Aug. 2015 (Sommerferien); Treffpunkt: 10:00 Uhr,
Parkpl. Georg-Gaßmann-Stadion; Länge: 10 - 12 km,
1 Termin, € 6,20
11118 Zum Altenberg bei Odenhausen
Ne u
... einem der schönsten Aussichtspunkte zwischen Marburg und Gießen
• Leitung: ROLAND GRIMM
• ( Tel. 06421 34879; grimm.roland@yahoo.de)
So, 16. Aug. 2015 (Sommerferien); Treffpunkt: 10:30 Uhr,
Hbf Marburg; Länge: ca. 12 km, 1 Termin, € 6,20
Ökologie • Biologie • Botanik
11401 Alles über Bienen, Honig, Wachs...
Einführungskurs in die Imkerei
Sie erhalten erste Einblicke in das faszinierende Leben der Bienen und
praktische Hilfen für einen eventuellen Start in die Imkerei.
Sollten Sie nicht wissen, was „Drohnen“, „jungfräuliche Königinnen“
oder „Vatervölker“ sind? Die Biologie der Honigbiene ist faszinierend!
Sie zu verstehen, ist eine Herausforderung, die großen Spaß macht.
In einem Kurs der vhs und des „Imkervereins Marburg“ werden nicht
nur Fachbegriffe der Imkerei und ökologische Hintergrundinformationen zur Blütenbestäubung von Wild- und Kulturpflanzen erläutert. Es
wird auch an Bienenständen ganz praxisorientiert in die Grundlagen
der Imkerei eingeführt. Das Schleudern und Verkosten von Honig ist
selbstverständlicher Bestandteil des Kursprogramms. Außerdem werden Schutzbekleidung und ein Imker-Fachbuch vom Verein während
des Kurses zur Verfügung gestellt.
• Leitung: RUDOLF ZANDER, DR. SVEN HOFMANN
DR. JÖRG KLUG, DR. WOLFGANG ZENS
• 2 Einführungstermine: Sa, 07. Mrz. und 11. Apr. 2015,
jeweils 14:00 - 18:30 Uhr, Vereinsheim der Kleingärtner im
Afföller, Marburg (Afföllerwiesen, „Parkplatz“) sowie
6 praktische Demonstrationstermine mit unterschiedlichen
Schwerpunkten: Sa, 21. Mrz., 18. Apr., 09./30. Mai,
25. Jul., 28. Nov. 2015, jeweils 14:00 -15:30 Uhr
(auch bei Regen), außer am 09. Mai = ab 15:00 Uhr und
28. Nov., ab 14:00 Uhr. Jeweiliger Treffpunkt wird am
1. Einführungstermin benannt.
• 8 Termine, € 50,00 (keine Ermäßigung), Min/Max: 10/20
Der Kurs „Pilze unserer Heimat“ mit Peter Grzybowski wird
wieder im kommenden Wintersemester 2015/2016 durchgeführt.
11407 Gestaltung eines Hanggartens
Tipps zum Bau von Treppen, Mauern etc.
Der Bau und die Bepflanzung von Hanggärten mit Mauern, Treppen,
Steingartenpflanzen etc. sind Thema dieses Kurses.
Gärten am Hang stellen eine besondere Herausforderung dar, denn
am Hang ist alles anders als in der Ebene. Gleichzeitig bietet ein Hanggarten Potentiale und Möglichkeiten, die ein Garten in der Ebene niemals haben kann.
Gartenarchitekt Jens Maute wird die spezifischen Eigenheiten hinsichtlich Planung, Bau und Bepflanzung von Hanggärten erläutern:
Wie kann ein Hang sinnvoll terrassiert werden, und wie verbinde ich
die einzelnen Ebenen miteinander?
Abschluss des Kurses bildet eine Exkursion in einen Marburger Hanggarten, der vom vhs-Gebäude fußläufig zu erreichen ist. Vor Ort soll
aufgezeigt werden, wie aus einem steilen Hang ein wunderschöner
Garten entstehen kann.
• Leitung: JENS MAUTE
• Sa, 28. Mrz. 2015, 14:00 - 18:00 Uhr, vhs, R 104
• 1 Termin, € 12,00 (erm.: € 8,00), Min/Max: 10/16
19
GESELLSCHAFT
11408 Verlockende Pflanzenkompositionen
Ansprechende und moderne Bepflanzungskombinationen
In dem Vortrag werden abwechslungsreiche und bisher selten zu
sehende Kombinationsmöglichkeiten von Stauden, Einjährigen und
anderen Pflanzen aufgezeigt, wie sie auf verschiedenen Landesgartenschauen präsentiert wurden.
Moderne Pflanzenkompositionen, die mal wild – mal brav, mal verspielt – mal geradlinig und immer aber ästhetisch ansprechend sind,
werden präsentiert.
Lassen Sie sich für Ihren eigenen Garten inspirieren durch die nahezu
unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich mit Pflanzen bieten.
• Leitung: JENS MAUTE
• Mi, 25. Feb. 2015, 18:30 - 20:00 Uhr, vhs, R 103
• 1 Termin, € 4,80 (erm.: € 3,20), Min/Max: 10/20
11409Garten-Fragestunde
Ihre Garten-Fragen werden vom Fachmann beantwortet
Sie haben Fragen zu Ihrem Garten und hätten darauf gerne eine Antwort? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig! Stellen Sie Ihre Fragen
(max. 3) bis zu 7 Tage vor Kurstermin per E-Mail (info@gartenarchitekt-maute.de) oder telefonisch (06421 590312) und erhalten Sie
dann im Kurs von Gartenarchitekt Jens Maute eine Antwort auf Ihre
Fragen.
Außerdem werden Sie noch eine Menge zusätzliche Informationen aus
dem Kurs mitnehmen können – eben die Antworten auf die Fragen der
anderen Kursteilnehmer/innen.
• Leitung: JENS MAUTE
• Mi, 15. Apr. 2015, 18:30 - 21:00 Uhr, vhs, R 001
• 1 Termin, € 7,20 (erm.: € 4,80), Min/Max: 10/18
Vogelkundliche Exkursionen
• Leitung: REINHARD ECKSTEIN
11413 Eulenexkursion in den Burgwald
• Fr, 17:30 Uhr, 13. Mrz. 2015; Startpunkt der Exkursion ist
das Georg-Gaßmann-Stadion; 2. Treffpunkt: Rosenthaler
Kreuz (Richtung Roda): ca. 18:00 Uhr, Startpunkt der
Exkursion ist das Georg-Gaßmann-Stadion
• 1 Termin, € 7,00 (erm.: € 5,50), Min/Max: 8/12
11414Wasser- und Watvögel-Exkursion im Marburger
Lahntal
• S o, 9:30 Uhr, 29. Mrz. 2015; Startpunkt der Exkursion ist
das Georg-Gaßmann-Stadion, 2. Treffpunkt ist der Anfang
der Zufahrt zum Baggersee Niederweimar (ca. 9:50 Uhr)
• 1 Termin, € 7,00 (erm.: € 5,50), Min/Max: 8/12
11415 Exkursion in den Heiligengrund
• F r, 9:30 Uhr, 26. Apr. 2015; Treffpunkt an
der Kirche in Ockershausen
• 1 Termin, € 7,00 (erm.: € 5,50),
Min/Max: 8/12
20
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
11416 Exkursion zum Schweinsberger Moor
Mit viel Glück sehen wir hier eine brütende Rohrweihe, das Blaukehlchen und die Nachtigall sowie viele Teich- und Sumpfrohrsänger.
• Fr, 19:00 Uhr, 22. Mai 2015; Startpunkt der Exkursion ist
das Georg-Gaßmann-Stadion,
• 1 Termin, € 7,00 (erm.: € 5,50), Min/Max: 8/12
Bauen • Renovieren • Gestalten
11601 Bauen – Renovieren – Gestalten
Wie fange ich an, welche Schritte folgen?
Ne u
„Es überrascht mich gar nicht, wieviel Kreativität und handwerkliches
Können in uns steckt.“
In diesem Kurs bekommen Sie Einblick in Themen wie Gestaltung,
Renovierung, Umbau, Eigenleistung, bis hin zu Hausbau oder Hauskauf. In Abstimmung können ausgewählte Themen besonders vertieft
werden.
In praktischen Übungen entwickeln Sie ein klares Gespür für Ihre eigene Lösung und können so Ihre ersten Ideen bis zum schlüssigen
Konzept ausarbeiten. Auf diesem Weg werden Sie Lückenhaftes und
Ungereimtes erkennen und Ihren eigenen Stil ausprägen.
Falls vorhanden: Pläne, Skizzen, Fotos etc. bitte am ersten Abend mitbringen. Ihre Planungsabsicht können Sie vor Kursbeginn unter zinke.
architekt@web.de mitteilen.
• Leitung: GERHARD ZINKE-HEUSINGER, Dipl.-Ing., Architekt
• Di, 18:00 - 21:00 Uhr, 14./21./28. Apr. 2015, vhs, R 103
• 3 Termine, € 45,60 (erm.: € 42,00), Min/Max: 6/8
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Kultur
Kreative Freiräume zum Selbermachen
In unseren Veranstaltungen zur kulturellen Bildung
• schulen Sie Ihre kreativen Fähigkeiten
• entwickeln Sie neue Sichtweisen und Lösungswege
• stärken Sie Identität und Selbstbewusstsein durch Ihr
künstlerisches Schaffen
• erfahren Sie ganzheitliches Lernen
Literatur • Schreiben • Theater
20101 Literatur aktuell
Neuerscheinungen und Wiederentdeckungen
Der Kurs wendet sich an alle, die gerne lesen und mit anderen über
ihre Leseerfahrungen sprechen möchten. Die Auswahl des Lesestoffs
richtet sich nach den Interessen der Teilnehmenden und erfolgt nach
Absprache. Neue „Mitlesende“ sind herzlich willkommen!
• Leitung: DR. GERD KANKE
• Do, 11:00 - 12:30 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, vhs, R 101
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Gertrud Kolmar und Hilde Domin
Ne u
Gertrud Kolmar (1894-1943) war das Pseudonym für Gertrud Käthe
Chodziesner, Hilde Domin (1909-2006) das für Hilde Löwenstein,
verh. Palm. Zwei große deutsche Lyrikerinnen, mit äußerst unterschiedlichen, vom Nationalsozialismus erzwungenen Lebenswegen,
weil sie jüdischen Glaubens waren. Ihre Gedichte werden im Mittelpunkt stehen. Aber auch Prosa wird gelesen und besprochen, von
ihnen selber geschrieben oder über sie. Dabei kann die auto- bzw.
biografische Verarbeitung und Deutung von Biografien exemplarisch
gezeigt werden.
Dieter Kühn erzählt in seiner umfassenden Biografie Gertrud Kolmars
„die bewegende Geschichte der großen Dichterin und ihrer jüdischen
Familie“. Hilde Domin hat ihre autobiografischen Erinnerungstexte selber gesammelt herausgegeben unter dem Titel „Fast ein Lebenslauf“.
„Hier wird ‚en miniature‘ eine der verrücktesten und abenteuerlichsten Emigrationen und ... auch die Heimkehr beschrieben.“ (H. Böll)
Folgende Bücher werden zugrunde gelegt:
Dieter Kühn: Gertrud Kolmar. Leben und Werk, Zeit und Tod
(Frankfurt/M.: Fischer 2008; fitabu 2010 € 10,95).
Hilde Domin: Sämtliche Gedichte. (Frankfurt/M: Fischer 2009 ff.
€ 16,00).
Hilde Domin: Gesammelte autobiographische Schriften. Fast ein Lebenslauf (Frankfurt/M.: Fischer 1993; fitabu 1998 ff. € 15.95).
20103Vormittagskurs
• Leitung: DR. KARIN UNSICKER
• Mi, 9:00 - 10:30 Uhr, 04. Mrz. - 08. Jul. 2015
(kein Kurs am 13. Mai und 03. Jun.), vhs, R 304
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/20
20104Vormittagskurs
• Leitung: DR. KARIN UNSICKER
• Do, 9:00 - 10:30 Uhr, 05. Mrz. - 09. Jul. 2015, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/20
20105Abendkurs
• Leitung: DR. KARIN UNSICKER
• Do, 19:30 - 21:00 Uhr, 05. Mrz. - 09. Jul. 2015, vhs, R 104
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/20
20108 Kursreihe Theater
Ne u
Vom Text auf die Bühne – Keine Angst!
In Kooperation mit dem Hess. Landestheater Marburg
Das Landestheater Marburg widmet sich in der Spielzeit 2014/15
leitmotivisch dem Thema Angst
in seinen unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Deshalb werden
wir uns in diesem Semester mit Stücken beschäftigen, die dieses
menschliche Phänomen direkt oder indirekt in ihr Zentrum stellen (u.
a. Ballade vom Nadelbaumkiller, Angst essen Seele auf).
Wie schon in den bisherigen Kursen gehören, neben einer literarischen Einführung, Gespräche mit beteiligten Theaterschaffenden und
Probenbesuche zum festen Bestandteil und natürlich gemeinsame
Vorstellungsbesuche.
Zusatzkosten: Theaterkarten zu teilweise ermäßigten Preisen.
• Leitung: ANNELENE SCHERBAUM-SCHLIENBECKER
• 1. Treffen: Mo, 09. Mrz. 2015, 19:00 Uhr;
weitere 5 Termine nach Absprache, vhs, R 402
• 6 Termine, € 49,50 (erm.: € 33,50), Min/Max: 10/12
20110 Schreibwerkstatt: Erzählungen schreiben
Erzählen ist die Fähigkeit des Menschen, das Leben zur Sprache zu
bringen. Wer eine Geschichte erzählt, ordnet mit sprachlichen Mitteln
das Chaos des Lebens und gestaltet es neu.
An drei Samstagen lernen Interessierte die wesentlichen Elemente
kennen, die man zum Aufbau einer Erzählung braucht. Sie erhalten
wichtiges Handwerkszeug, um einen praktischen Einstieg ins Aufschreiben erfundener oder erlebter Geschichten zu finden.
Zielgruppe: Für alle Schreibinteressierten ab 18 Jahre.
• Leitung: BARBARA SEIFERT M.A.
• Sa, 28. Feb., 21. Mrz., 25. Apr. 2015,
jeweils 10:00 - 16:00 Uhr, vhs, R 104 und 102
• 3 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
• Anmeldeschluss: Mi, 25. Feb. 2015
20113Speedreading
Schneller lesen, schneller lernen
Jeden Tag werden wir mit einer gewaltigen Menge an Informationen
konfrontiert. Ob im Beruf, in der Weiterbildung oder privat, wir müssen
immer mehr lesen. Oft schaffen wir es nicht, alles zu lesen, was wir
uns vorgenommen haben und geraten unter Stress.
Dieser Kurs wird Ihnen nicht nur zeigen, wie man schneller liest und
somit ohne Stress die Informationsflut des Alltags meistert, sondern
auch wie man das Gelesene langfristig behält.
21
KULTUR
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Außer Konzentrations- und Entspannungsübungen sowie dem Training der Augenmuskulatur, werden wir behandeln, wie Sie sich das
Gelesene gehirngerecht notieren und sich schließlich langfristig über
Techniken des Gedächtnistrainings behalten können. Darüber hinaus
erfahren Sie, wie Sie sich auch für sehr langweilig wirkende Fachlektüre motivieren können. Lange Texte und Fachbücher werden Sie
nach diesem Kurs nicht mehr abschrecken, und auch in Beruf und
Weiterbildung werden Sie mehr leisten können als zuvor.
Bitte bringen Sie zum ersten Kurstag einen Roman mit und ab dem
zweiten Kurstag ein Fachbuch.
• Leitung: BENNO ZEIß
• Mo, 11. Mai - 22. Jun. 2015,
jeweils 18:00 - 19:30 Uhr, vhs, R 301
• 6 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20); zuzüglich € 4,00
für Lesematerial = zahlbar im Kurs. Min/Max: 10/14
Kunst- und Kulturgeschichte
20300 Einführung in die Kunstgeschichte
- Barock und Rokoko -
Ne u
Während der Dreißigjährige Krieg Deutschland verwüstete, bildete
sich in Italien aus den Renaissanceformen der Barockstil, welcher an
Prachtentfaltung und blendendem Glanz alle Kunstformen übertraf
und daher nach Beendigung des Krieges in Deutschland begeisterte
Aufnahme fand. Brauchte doch die Kirche ein Mittel, um die Massen
wieder an sich zu ziehen (Gegenreformation) – und den vielen kleinen
Fürsten bot die von „rauschhafter Sinnenfreude“ gefüllte Kunstepoche eine gute Gelegenheit, um ihre ganze Scheinherrlichkeit zu präsentieren.
In den folgenden Semestern wird die Kunst des Klassizismus sowie
die Kunst der Moderne vorgestellt.
• Leitung: DR. GERD KANKE
• Di, 18:15 - 19:45 Uhr, 14. Apr. - 19. Mai 2015, vhs, R 304
• 6 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/22
20303Stadtspaziergang „Romantisches Marburg –
Unter dem Regenbogen“
Ne u
Die Autoren der Bücher „Romantisches Marburg“ und „Unter dem Regenbogen“ (Kinderbuch mit Zeichnungen der Ubbelohde-Preisträgerin
Randi Grundke) führen auf den Spuren der Bücher wieder zu verborgenen Schönheiten Marburgs abseits der üblichen Routen. Diesmal
beginnen sie in Weidenhausen, wo sich so viel Neues entwickelt hat:
Der Northhampton Park, die Wege entlang der Lahn mit dem Hirsefeldsteg, Teile des Südviertels und der Oberstadt bis hinauf zum
Schlosspark. Die konkrete Route wird witterungsbedingt erst kurz vor
dem Spaziergang festgelegt.
Am Ende des Spazierganges besteht an idyllischem Ort Gelegenheit
zur Einnahme eines deftigen Imbisses und zu Gesprächen über das
Erlebte mit allen Teilnehmenden und den Autoren der Bücher. Anmeldung zum Imbiss am Treffpunkt ist sinnvoll; gesonderte Abrechnung
des Imbisses dann am Imbissort.
• Leitung: HANSGEORG KLEINHENZ,
WOLFGANG SCHEKANSKI
• So, 17. Mai 2015, 11:00 Uhr, Treffpunkt Northhampton Park,
Höhe Eingang zur DLRG am Trojedamm
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/40
22
Grafik • Malerei
Kursvorstellung im vhs-Atelier
Jeweils zu Beginn eines vhs-Semesters stehen die Malerei- und Grafik-Kursleiter/innen für eine Vorstellung ihrer Kurse zur Verfügung. An
diesem Tag erhalten Sie Informationen rund um die Kurse, lernen die
Künstler selbst kennen, bekommen Hilfen bei der Kursauswahl sowie
Tipps und Hinweise für die Materialbeschaffung. Das vhs-Atelier ist
mit Staffeleien und guten Lichtverhältnissen ausgestattet und bietet
allen, die sich intensiv mit Malen und Zeichnen beschäftigen wollen,
eine gute Atmosphäre. Gleichzeitig finden hier immer wieder Ausstellungen der Bilder unserer Teilnehmer/innen statt. Wir freuen uns auf
Ihren Besuch im vhs-Atelier.
Termin: Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr, vhs-Atelier,
Deutschhausstr. 38.
Zeichnen und Malen
20500Druckwerkstatt
Wochenendkurs
Aus weichem Gummimaterial stellen Sie selbst Stempel und Druckstöcke her (leichter als Linolschnitt!). Mit Linolfarben drucken Sie,
womöglich immer wieder übereinander, nebeneinander – evtl. auch
auf verschiedene Untergründe, Papiertypen. So entstehen Arbeiten,
tief und vielschichtig, die auch mit anderen Farben und Stiften wieder überarbeitet werden können. Es entstehen Collagen und Bilder
in Druckmischtechniken, auch Monotypien etc. Auch Typografisches
kann als Kunstform mit einfließen sowie Klebearbeiten.
Das Ganze als kontemplativer und intuitiver Prozess, der Kreativität
ohne Leistungsdruck entstehen lässt.
Bitte mitbringen: Papiere, evtl. Bildmaterial für Collagen (alte Bücher,
Zeitschriften etc.), Gedichte, Geschichten zum Illustrieren... etc.
• Leitung: RANDI GRUNDKE
• Sa/So, 20./21. Jun. 2015, jeweils 10:00 - 18:00 Uhr
(jeweils 1 Stunde Pause), vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 2 Termine, € 55,00 (erm.: € 40,00) plus ca. € 20,00
Materialkosten = zahlbar im Kurs. Min/Max: 10/15
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20501 Skizzieren und Zeichnen im Alltag
mit Schwerpunkt: Einführung ins Zeichnen
Der Kurs wendet sich an Leute, die lernen möchten, Landschaftsmotive, Stadtbilder, Gegenstände, Räume – auch Menschen – ihrer Umgebung zu beobachten und Eindrücke frisch und in einfachen Zeichnungen und zügigen Skizzen festzuhalten.
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Sie sollen dazu beitragen, dass Lust entsteht, zukünftig unterwegs,
im Vorübergehen, auf Reisen, mit einfachsten Zeichenmitteln auf Situationen, Stimmungen, Eindrücke mit Bildern zu „antworten“. Eine
Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung!
• Leitung: RANDI GRUNDKE
• Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 15. Apr. - 17. Jun. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 10 Termine, € 54,50 (erm.: € 38,50), Min/Max: 10/16
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20505 Landschaftsmalerei – Stadt – Teil 1
Zu Beginn dieses Kurses werden die Kursteilnehmenden mit der Perspektivlehre, der Darstellung von klaren Begrenzungen und räumlichen
Situationen vertraut gemacht. Zeichnerische und malerische Skizzen
in der Stadtlandschaft, zum Beispiel der Elisabethkirche, sollen ein
Zugang zur zweidimensionalen Umsetzung bieten. Die Vertrautheit
mit der städtischen Architektur hilft beim Finden von vertikalen und
horizontalen Bezugslinien im Bild. Anhand von Bildbeispielen aus der
Kunstgeschichte vermittle ich Anregungen über Komposition, Proportion und Rhythmus im Bild.
Die malerische Arbeit bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, einen
abstrahierenden und spielerischen Zugang zum Thema Stadtlandschaft zu entwickeln.
Unsere Arbeitsmittel sind Zeichenstift, Kohle, Feder und Tu-sche, sowie Acryl-, Pastell, Tempera- und Ölfarben.
Für das Arbeiten im Freien wird ein Campinghocker benötigt.
• Leitung: MICHAEL BARTSCH
• Do/Fr/Sa, 14./15./16. Mai 2015, jeweils 10:00 - 15:00 Uhr
(14. Mai = Feiertag), vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 3 Termine, € 80,00 (erm.: € 65,00), Min/Max: 6/10
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20506 Landschaftsmalerei – offene Landschaft – Teil 2
Der Kurs baut auf Kurs 1 auf.
Anhand kurzer Übungen in der Landschaft wiederholen wir zu Beginn
des Kurses wichtige bildgestalterische Grundlagen, wie die Perspektivlehre, die Darstellung von klaren Begrenzungen und räumlichen Situationen. Sie bieten einen Zugang zur zweidimensionalen Umsetzung
auf einer Leinwand bieten. Das gewählte Motiv in der Natur als komplexe Schichtung aus Farben, Formen, Helligkeiten und Bewegung zu
erkennen und malerisch umzusetzen wird der Hauptinhalt sein.
Die malerische Arbeit im Atelier bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, einen abstrahierenden und spielerischen Zugang zum Thema
Landschaft zu entwickeln.
Unsere Arbeitsmittel sind Zeichenstift, Kohle, Feder und Tusche, sowie Acryl-, Pastell, Tempera- und Ölfarben.
Für das Arbeiten im Freien wird ein Campinghocker benötigt.
• Leitung: MICHAEL BARTSCH
• Do/Fr/Sa, 04./05./06. Mai 2015, jeweils 10:00 - 15:00 Uhr
(04. Jun. = Feiertag), vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 3 Termine, € 80,00 (erm.: € 65,00), Min/Max: 6/10
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20508 1 - 2 - 3 – Mal Dich frei!
Ausdrucksmalen – eine kreative Auszeit vom Alltag
Im Ausdrucksmalen geht es um das erfüllte Spiel mit Pinsel und Farbe, um das Tun. Dieses Malen ist jedem zugänglich: Mit dem ersten
Strich, mit dem Berühren der Fläche, beginnt ein Spiel – ein Spiel als
Selbstentdeckung, ein Spiel zum Eintauchen, in das, was herauskommen möchte aus Jedem. Ein Malspiel. Blätter werden an die Wände
geheftet, in der Mitte lädt ein Palettentisch mit 14 leuchtenden Gouachefarben zum Malen ein. Das besondere am Malort Ausdrucksmalen ist, dass es keine richtig gemalten oder falsch gemalten Bilder
gibt. Es wird nicht verglichen und auch nicht bewertet. Alle Bilder und
alle Motive dürfen so gemalt werden, wie der oder die Malende es
möchte. Das nimmt den Druck und die Angst, etwas richtig zu machen. Malen und Entspannung wechseln sich in diesem Kurs ab.
Für wen: Für Erwachsene und Jugendliche, eine gemischte Gruppe ist
ideal für das Ausdrucksmalen.
• Leitung: KATTRIN LUCHS
• Mi, 19:00 - 21:15 Uhr, 25. Feb. - 13. Mai 2015,
Malort Marburg, Haspelstr. 41
• 10 Termine, € 125,00 (erm.: € 100,00). Materialien werden
am ersten Kurstermin besprochen; die Kosten hierfür von
ca. € 15,00 werden direkt im Kurs bezahlt. Min/Max: 8/10
20509 Entdecke die Farben der Natur
Ein etwas anderer Aquarellkurs mit Pflanzenfarben
Ne u
In der Natur gibt es viele bunte Schätze zu entdecken! Viele Pflanzen,
Blätter, Blüten oder Beeren können uns als Farbe dienen. Wir experimentieren mit Salzen, Zucker, Essig und Zitronensaft. Wir entdecken
und und experimentieren. Das Malspiel beginnt.
Selbstgemachte Pflanzenfarben, Aquarellpapier und Pinsel können
mitgebracht werden.
• Leitung: KATTRIN LUCHS
• Sa/So, 14./15. Mrz. 2015, jeweils 10:00 - 16:00 Uhr,
Malort Marburg, Haspelstr. 41.
• 2 Termine, € 63,50 (erm.: € 52,50). Materialien werden
am ersten Kurstermin besprochen; die Kosten hierfür von
ca. € 15,00 werden direkt im Kurs bezahlt. Min/Max: 8/10
20510 Von der Vielfalt zur Einheit
Die Kunst der Collage
Ne u
Mit Hilfe vorgegebener Materialien wie Bilder, Texte und Papiere finden Sie Ihren individuellen Ausdruck.
Kleben, Schneiden, Drucken, Malen, Zeichnen, Übermalen – es gibt
so viele Möglichkeiten!
Das Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien und die Unterstützung bei der Umsetzung eigener Ideen ermutigt dazu, subjektive
kreative Lösungen zu finden. Glücksmomente garantiert.
Eigene Texte, Bilder und Papiere können mitgebracht oder im Atelier
erworben werden.
• Leitung: KATTRIN LUCHS
• Sa/So, 25./26. Apr. 2015, jeweils 10:00 - 16:00 Uhr,
Malort Marburg, Haspelstr. 41
• 2 Termine, € 63,50 (erm.: € 52,50). Materialien werden
am ersten Kurstermin besprochen; die Kosten hierfür von
ca. € 15,00 werden direkt im Kurs bezahlt. Min/Max: 8/10
23
KULTUR
20511 Malen – Gegenständlich oder Abstrakt
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Ne u
Ob Sie Zeichnung, Aquarell, Acryl, Öl, Tempera oder Eitempera in diesem Kurs als Technik anwenden wollen; Sie bekommen individuelle
fachgerechte Anleitung durch den studierten Maler und Bildhauer.
Die Themen sind frei gestellt. Für das von Ihnen gewählte Thema auf
Leinwand, Holz oder Karton, erhalten Sie als Vorübung eine persönliche Einarbeitung mit Kohle und weißer Kreide auf farbigem Packpapier.
Material: Maluntergründe, Malmittel, Packpapier, Kohle und Schulkreide, Pinsel und Spachtel.
• Leitung: JANNES BUCHWEITZ
• Sa/So, 23./24. Mai 2015 (Pfingsten): Sa, 10:00 - 17:00 Uhr;
So, 10:00 - 16:00 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 2 Termine, € 57,00 (erm.: € 49,00), Min/Max: 8/10
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20512 „Mit dem Bleistift in die Stille“
die etwas andere Art des Zeichnens
Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich auf ein Abenteuer mit sich
selbst einlassen wollen.
Wie gehe ich denn in die Stille?
Führe ich oder werde ich da vielleicht geführt?
Was verändert sich dadurch?
Begeben Sie sich auf Ihren eigenen Weg und werden sie eins mit dem
was passiert. Lassen Sie sich überraschen!
Bitte mitbringen: Bleistift Stärke zwei B, einen einfachen Zeichenblock und etwas zu trinken.
• Leitung: RUPERT EICHLER
• So, 15. Mrz. 2015, 14:00 - 17:00 Uhr,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 1 Termin, € 11,10 (erm.: € 7,90), Min/Max: 10/12
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20515Porträtzeichnen
Einstiegskurs
In diesem Kurs erlernen Sie in kürzester Zeit, ein Porträt zu zeichnen.
Der Kurs gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren persönlichen Strich zu finden – mit ein wenig Technik-, Proportions- und Wahrnehmungslehre.
Wir sind Modell und Zeichner/in zugleich.
Eine kurze Modellsitzung gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Gegenüber
etwas genauer zu betrachten, zu sehen, wo sitzen eigentlich Nase,
Mund, Augen, und was macht den Charakter der Person aus, die ich
darstellen möchte? Bringen Sie Bleistifte der Stärke B 1-6 und – nach
Bedarf – weitere Malutensilien mit.
• Leitung: RUPERT EICHLER
• Mo, 20:00 - 22:00 Uhr, 13. Apr. - 08. Jun. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 8 Termine, € 59,30 (erm.: € 41,70), Min/Max: 10/15
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
24
20516 Das Porträt
Die Porträtkunst ist eines der faszinierenden Genres der bildenden
Kunst. Viele Bildbeispiele der Kunstgeschichte zeigen die lebendige
Auseinandersetzung der Künstler mit ihrem Gegenüber,die Möglichkeiten verschiedener Bildausschnitte wie Kopfstück, Brustbild, Hüftbild- halbe Figur, Porträt vom Kopf bis zum Knie und andere für das
Bildnis wichtige Ansichten. Das Porträt kann von vorn „en face“ oder
von der Seite genommen „en profil“, als Halb- oder Dreiviertelprofil
erarbeitet werden.
Wir beginnen mit dem Zeichnen eines Modells im Atelier. Am Ende des
Kurses versuchen wir eigene Vorlagen und Bildideen als Ausgangspunkt für ein Bild zu nutzen. Die künstlerische Auseinandersetzung,
der gestalterische Prozess mit Farbe oder Zeichentusche bei der malerischen Umsetzung stehen im Vordergrund des Kurses. Unsere Arbeitsmittel sind Zeichenstift, Kohle, Feder und Tusche, sowie Acryl-,
Pastell, Tempera- und Ölfarben.
• Leitung: MICHAEL BARTSCH
• Do/Fr/Sa, 09./10./11. Apr. 2015 (Osterferien), jeweils
10:00 - 15:00 Uhr, vhs, Atelier 1 und Atelier 2
• 3 Termine, € 80,00 (erm.: € 65,00), Min/Max: 6/10
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
Ölmalerei
20521 Öl- und Acryl-Malkreis
Dieser Kurs spricht alle an, die schon einmal Öl- oder Acrylfarben auf
einer Leinwand verteilt haben. Sie finden hier keinen Schulunterricht,
sondern die Möglichkeit, in einer offenen Gruppe mit fröhlichem Humor zu malen, Hilfe zu bekommen, sich zu entwickeln und auszutauschen. Jede eigene Bildidee kann verwirklicht werden. Alle Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen – ganz gleich ob Einsteiger/innen
oder Fortgeschrittene! Was die Arbeit mit Ölfarben angeht, werden
im Kurs terpentinfreie und terpentinersatzfreie Malmittel verwendet.
Voraussetzung: Erfahrung im Öl- oder Acrylmalen.
• Leitung: AMÉLIE METHNER, ULRIKE MOERSCH
• Mi, 18:30 - 21:30 Uhr, 25. Feb. - 08. Jul. 2015,
Martin-Luther-Schule, Kunsthalle
(Zugang: Savignystr., vom Schulhof aus)
• 18 Termine, € 73,50 (keine Ermäßigung);
Materialliste bei der Anmeldung, Min/Max: 10/16
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20522 „Mal-Zeit: Langer Samstag“
Ölmalerei-Einstiegs- und Vertiefungskurs
Ein Kurs für alle, die die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten der Ölmalerei kennen lernen, eigene Bildideen sensibel umsetzen möchten
und sich dabei individuelle Hilfestellungen und Anregungen wünschen.
Fortgeschrittene überprüfen und erweitern in Einzel- und Gruppenkorrekturen ihr künstlerisches Ausdrucksvermögen.
Neueinstieg möglich: Sie werden über Misch- und Kompositionsübungen schrittweise an die Maltechnik herangeführt. Auch Acrylfarben
sind willkommen! Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
• Leitung: CHRISTINE REINCKENS
• Sa, 18. April 2015, 10:00 - 19:00 Uhr (1 Stunde Pause),
Martin-Luther-Schule, Kunsthalle
(Zugang: Savignystr., vom Schulhof aus)
• 1 Termin, € 40,10 (erm.: € 31,30), Min/Max: 10/12
Aktmalerei
20530Aktzeichnen
Einstiegs- und Vertiefungskurs
Aktzeichnen gehört traditionell zur künstlerischen Grundausbildung.
Die Darstellung des menschlichen Körpers ist aber auch in der zeitgenössischen Kunst ein zentrales und spannendes Thema geblieben.
Der Kurs richtet sich sowohl an Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
als auch an Fortgeschrittene. Anfänger/innen lernen die Erfassung
menschlicher Proportionen, gleichzeitig werden zeichnerische Grundkenntnisse vermittelt. Fortgeschrittene können selbständig arbeiten
und werden in ihrer künstlerischen Entwicklung begleitet. Aktzeichnen ist am Anfang nicht ganz einfach, macht aber erfahrungsgemäß
außerordentlich viel Spaß.
• Leitung: RICHARD STUMM
• Di, 18:30 - 20:45 Uhr, 14. Apr. - 16. Jun. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 10 Termine, € 103,50 (erm.: € 79,50);
(inkl. Modellkosten), Min/Max: 10/12
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20532Figürliches Zeichnen von antiker Skulptur und
menschlichem Akt
Zeichnen in der Antiken- und Abgusssammlung
des Unimuseums Marburg
Der bildnerische Vergleich von antiker Skulptur zur Anatomie des
menschlichen Körpers bietet die Möglichkeit, künstlerische Gestaltungswege der antiken Kunst nachzuvollziehen, aber auch eigene
bildnerisch-zeichnerische Gestaltungsmöglichkeiten zu fördern. Das
zeichnerische Studium in der Abgusssammlung schärft auch den
Blick für das Wesentliche von menschlicher Figur zur antiken Skulptur.
Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der Entwicklung eigener künstlerischer Qualitäten, wie dem zeichnerischen Empfinden und Gestalten, dem Umgang mit verschiedenen Zeichenmaterialien, z. B. Bleistift, Buntstift oder Kohle, sowie dem Erfassen von Proportionen des
menschlichen Körpers im Vergleich zur Skulptur.
An einem Termin wird ein Aktmodell zur Verfügung stehen.
• Leitung: MICHAEL BARTSCH
• Mi, 14:30 - 16:30 Uhr, 22./29. Apr., 06./13. Mai 2015,
Säle der Antiken- u. Abguss-Sammlung
des Unimuseums/FB06, Biegenstr. 11
• 4 Termine, € 40,00 (erm.: € 34,50); Kosten f. Aktmodell
werden im Kurs bezahlt. Min/Max: 6/10
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
Freie Malerei
20542 Von der Idee zum Bild
Einstiegs- und Vertiefungskurs
Dieser Kurs richtet sich an Interessierte, die Schritt für Schritt erlernen möchten, den Weg von der bloßen Idee zu einem eigenen und
geschlossenen Bild zu finden. Durch anschauliche Beispiele werden
Grundkenntnisse der Farblehre und Bildkomposition erlernt, mit Hilfe
praktischer Übungen erfahren und gezielt angewandt. Ein regelmäßiges Betrachten und Analysieren der entstehenden oder bereits fertig
gestellten Bilder trägt dazu bei, das Wesentliche einer Bildkonstruktion zu erfassen und im eigenen Bild umzusetzen.
Im anschließenden Kurs „Freie Malerei“ haben die Kursteilnehmer/
innen die Möglichkeit, ihre erworbenen Kenntnisse zu vertiefen und
konzentriert weiter zu arbeiten.
Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
• Leitung: GEORGIA SCHWARTING
• Do, 18:00 - 19:30 Uhr, 16. Apr. - 18. Jun. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 8 Termine, € 39,90 (erm.: € 27,10), Min/Max: 10/14
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20543 Freie Malerei
Einstiegs- und Vertiefungskurs
In diesem Kurs erhalten alle, die gerne malen, denen aber oftmals
die Zeit dazu fehlt – gleich, ob Sie Vorkenntnisse haben oder nicht,
gezielte Ratschläge zur praktischen Umsetzung ihrer eigenen Bilder
oder zur Bildvollendung.
Die Methoden der Bild- und Farbkomposition sowie der Farblehre
werden konkret am Bild analysiert und entwickelt. Tipps zur Malweise, zum Farbauftrag und zum Farbenmischen fließen mit ein. Im
Vordergrund des Kurses steht immer die Förderung und Vertiefung
der persönlichen Malweise, gleich, ob diese eher naturalistisch oder
abstrakt ist. Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich einfach einmal in
25
KULTUR
aller Ruhe und Konzentration zu entfalten und abzuschalten. Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
• Leitung: GEORGIA SCHWARTING
• Do, 19:45 - 21:45 Uhr, 16. Apr. - 18. Jun. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 8 Termine, € 59,30 (erm.: € 41,70), Min/Max: 10/14
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20544 Intensiv-Wochenendkurs Freie Malerei
In diesem Kurs ist die Anzahl der Teilnehmer/innen bewusst kleiner gehalten als in den üblichen Kursen. Dadurch wird eine sehr individuelle und
gezielte Betreuung jedes Einzelnen seitens der Kursleiterin ermöglicht.
Gemeinsam wird erarbeitet, wie eigene Ideen farblich, kompositorisch
und technisch umgesetzt werden können. Somit entdecken die Kursteilnehmer/innen ihre ganz persönlichen Möglichkeiten, sich malerisch auszudrücken und diese weiter zu entwickeln und zu verstärken.
Viele Kurse haben schon gezeigt, dass der künstlerische Austausch
untereinander in entspannter und lockerer Atmosphäre der Kreativität
regelrecht Flügel verleiht.
• Leitung: GEORGIA SCHWARTING
• Sa/So, 09./10. Mai 2015: Sa, 10:00 - 17:00 Uhr;
So, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 2 Termine, € 52,20 (erm.: € 40,50), Min/Max: 7/7
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
Aquarellieren
Aquarellieren mit Skizzieren und Zeichnen
Aquarellieren führt zu schnellen, individuellen Erfolgserlebnissen und
ist beliebt bei allen Altersstufen.
Ob im Raum oder in freier Natur – wir nähern uns Schritt für Schritt
dieser Maltechnik. Interessante Übungen und Experimente helfen
uns, die ersten Aquarell-Landschaften oder Stillleben zu entwickeln.
Neue Teilnehmende erhalten eine Materialliste mit der Anmeldung.
Kursvorstellung im vhs-Atelier: Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
20560Vormittagskurs
• Leitung: BURGI SCHEIBLECHNER
• Mo, 9:30 - 11:00 Uhr, 02. Mrz. - 04. Mai 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 8 Termine, € 39,90 (erm.: € 27,10), Min/Max: 10/16
20561Abendkurs
• Leitung: RANDI GRUNDKE
• Mo, 18:00 - 19:30 Uhr, 02. Mrz. - 29. Jun. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 15 Termine, € 73,50 (erm.: € 49,50), Min/Max: 10/16
20562 Im Rucksack Pinsel & Farben
Wochenendkurs
... so erwandern wir unsere Lieblingsmotive im Marburger Umland,
auf Premiumwegen und in kleinen Dörfern. Unter Anleitung der Mar26
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
burger Künstlerin Randi Grundke setzen wir diese direkt in der Natur
zeichnerisch oder in Aquarelltechnik um.
Die Anreise erfolgt im eigenen Auto oder mit Fahrgemeinschaften
oder Fahrrad. Selbstversorgung (Picknick) und Übernachtung zu Hause. Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung. Gute Wanderschuhe, warme Kleidung (Regensachen) und gut tragbarer Rucksack
(und Höckerchen). Die Wanderungen werden so abgestimmt, dass
jede/r mitkommt.
Das erste Treffen findet am Samstag um 10:00 Uhr im Atelier der
vhs statt. Dort wird alles Weitere vereinbart. Von da aus fahren wir an
die jeweiligen Ausgangspunkte der Wanderungen. Wir werden jeden
Tag von 10:00 - 18:00 Uhr unterwegs sein.
Bei katastrophal schlechtem Wetter fällt der Kurs aus.
• Leitung: RANDI GRUNDKE
• Sa/So, 04./05. Jul. 2015, jeweils 10:00 - 18:00 Uhr,
• 2 Termine, € 47,50 (keine Ermäß.), Min/Max: 10/12
• Kursvorstellung im vhs-Atelier:
Di, 24. Feb. 2015, 18:30 Uhr.
Fotografie
Einführung in die digitale Fotografie
Das praktische Arbeiten mit zahlreichen Übungen steht im Vordergrund dieses Kompaktkurses. Dabei werden die Besonderheiten und
Möglichkeiten des digitalen Arbeitens vorgestellt und behandelt sowie
die klassischen Themen der Fotografie, wie Bildaufbau, Bildgestaltung, Licht usw.
Bitte digitale Spiegelreflexkamera mit vollem Akku sowie Ladegerät
mitbringen und – wenn vorhanden – Laptop.
21100Wochenendkurs
• Leitung: ROLF K. WEGST
• Sa/So, 07./08. Mrz. 2015: Sa, 10:00 - 13:00 und
14:00 - 17:00 Uhr; So, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 304
• 2 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/16
21101Wochenendkurs
• Leitung: ROLF K. WEGST
• Sa/So, 20./21. Jun. 2015: Sa, 10:00 - 13:00 und
14:00 - 17:00 Uhr; So, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 103
• 2 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/17
21102 Einführung in die Porträtfotografie
Wochenendkurs
Haltung, Licht und Ausschnitt spielen als Gestaltungselemente in der
Porträtfotografie eine besondere Rolle. In diesem Kurs, der unter der
Leitung eines professionellen Fotografen stattfindet, lernen Sie, wie
eine ausdrucksstarke Porträtaufnahme zustande kommt.
Vorkenntnisse in der digitalen Fotografie sollten vorhanden sein!
Bitte digitale Spiegelreflexkamera mit vollem Akku sowie Ladegerät
mitbringen und – wenn vorhanden – Laptop.
• Leitung: ROLF K. WEGST
• Sa/So, 30./31. Mai 2015, jeweils 10:00 - 13:00 und
14:00 - 17:00 Uhr, vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 2 Termine, € 38,40 (erm.: € 25,60), Min/Max: 10/14
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
21103 Natur- und Makrofotografie
im Neuen Botanischen Garten
Das Kleine, scheinbar Unscheinbare, wird mit Hilfe der digitalen Fotografie entdeckt, erkundet, erforscht. Technik- und Bildgestaltungsfragen – z. B. wie viel Nähe braucht ein Bild, oder wähle ich doch lieber
den Überblick – werden vor Ort geklärt.
Vorkenntnisse in der digitalen Fotografie sollten vorhanden sein!
Bitte digitale Spiegelreflexkamera mit vollem Akku mitbringen und –
wenn vorhanden – Laptop.
• Leitung: ROLF K. WEGST
• Sa/So, 09./10. Mai 2015: Sa, 10:00 - 16:00 Uhr;
So, 10:00 - 13:00 Uhr, Treffpunkt: Eingang Botanischer
Garten, Lahnberge
• 2 Termine, € 27,60 (erm.: € 19,20) plus € 4,00 Eintritt
pro Tag = zahlbar vor Ort. Min/Max: 10/16
„Blaue Stunde“
Die „Blaue Stunde“ beginnt nach Sonnenuntergang und endet einige
Minuten später in der dunklen Nacht. In diesem Zeitraum lassen sich
beleuchtete Gebäude wunderbar in Szene setzen. Der Himmel wirkt
noch leicht blau aufgehellt und ist in diesen Minuten für die Fotografie
sehr interessant. Dies ist die schönste Zeit für Nachtaufnahmen.
Freitag: Kurze Einführung in die Herangehensweise zur Nachtfotografie, danach Aufnahmen in der Stadt zur „Blauen Stunde“. Bitte digitale
Kamera (evtl. Kamerahandbuch) und ein Stativ mitbringen.
Samstag: Auswertung und Nachbesprechung der Fotos. Wenn möglich, eigenes Notebook mitbringen.
21105Fotokurs-Nachtaufnahmen
für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
• Leitung: MARKUS FARNUNG
• Fr/Sa, 24./25. Apr. 2015: Fr, 18:30 - 21:30 Uhr;
Sa, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 402
• 2 Termine, € 26,00 (erm.: € 22,50), Min/Max: 8/12
21106Fotokurs-Nachtaufnahmen
für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
• Leitung: MARKUS FARNUNG
• Fr/Sa, 12./13. Jun. 2015: Fr, 20:00 - 23:00 Uhr;
Sa, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 402
• 2 Termine, € 26,00 (erm.: € 22,50), Min/Max: 8/12
Bye Bye Automatik Modus
Belichtungssteuerung, Tiefenschärfe oder Weißabgleich – lernen Sie
Ihre Kamera besser kennen und nutzen.
Während einer Foto-Tour durch Marburg begeben wir uns auf die Suche nach spannenden Motiven, an denen wir die vielen Möglichkeiten
der Kamera ausprobieren und verschiedene Techniken zur Bildgestaltung anwenden. Zentraler Bestandteil ist der praktische Umgang mit
der Kamera – machen Sie das Bild, nicht die Automatik der Kamera.
Lernen Sie, was die vielen Knöpfe alles für Möglichkeiten bieten und
erfreuen Sie sich an schöneren Bildern.
Fragen zu speziellen Themen können auch besprochen und in die Praxis umgesetzt werden. Kreatives Mitmachen ist hier ein Muss!
Voraussetzungen: Freude an der Fotografie und eine eigene Kamera.
Ob Spiegelreflex- oder Kompaktkamera, Hauptsache der Akku ist voll
und die Speicherkarte leer. Ggf. weitere Objektive und Zubehör ... und
dem Wetter angepasste Kleidung!
21108 Grundlagen der digitalen Fotografie
• Leitung: JAN BOSCH
• Sa, 18. Apr. 2015, 9:30 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 304
• 1 Termin, € 21,60 (erm.: € 14,40), Min/Max: 10/16
21109 Grundlagen der digitalen Fotografie
• Leitung: JAN BOSCH
• Sa, 11. Jul. 2015, 9:30 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 1 Termin, € 21,60 (erm.: € 14,40), Min/Max: 10/16
Andreas Maria Schäfer
Streetfotografie
und Fotobuchgestaltung
Das Besondere der menschlichen
Begegnung interessierte mich schon
als Kind, auch wenn ich es damals
so noch nicht hätte ausdrücken können. Dieses Interesse begleitete mich
durch all meine beruflichen wie persönlichen Lebensfelder.
Dadurch bin ich nun seit über 35 Jahren unter anderem auch in
der Erwachsenenbildung tätig. Dieses Interesse führte mich im
letzten Jahr auch an die vhs, wo ich eine meiner Begeisterungen,
nämlich die Fotografie, gerne auch an andere Interessierte weitervermitteln möchte. Mein Hauptgenre in der Fotografie, den Alltag der Menschen in den Straßen zu fotografieren, ist dabei eine
Quelle der Inspiration für den künstlerischen Prozess. Deshalb
teile ich die dabei entstehenden Bilder wiederrum gerne mit anderen Menschen und zeige sie in Ausstellungen und Fotobüchern.
Letzteres führte auch zu einem entsprechenden Kursangebot in
der vhs.
Zum Ausgleich der festgehaltenen Vergangenheit in den Fotografien, begleite ich mit meiner Zukunftswerkstatt Menschen und Institutionen auf ihrem Entwicklungsweg zu einer selbstbestimmten Zukunftsgestaltung.
Aber was erzähle ich hier, lassen Sie uns doch einfach gemeinsam kennenlernen! Ich jedenfalls freue mich schon sehr auf unsere Begegnung in einem der Kurse in diesem Semester.
21111 Streetfotografie – Praxis erleben
Menschen und Alltägliches –
Begegnungen im öffentlichen Raum
IIn diesem Kompaktkurs steht das praktische Arbeiten mit zahlreichen Übungen im Vordergrund. Nach einer theoretischen Einführung
mit ersten Übungen am Freitag, werden am Samstag in Frankfurt diese Kenntnisse auf der Straße in der Praxis durch Übungsaufgaben
erprobt. Die Ergebnisse werden dann gemeinsam in Zwischenstopps
reflektiert und anschließend in der nächsten Aufgabe vertieft und optimiert. Dabei wird auch auf Bildgestaltung und Kameranutzung ein27
KULTUR
gegangen. Am Sonntag erfolgen dann eine Bildbetrachtung und eine
Vertiefung des erworbenen Könnens.
Grundkenntnisse der Fotografie sollten vorhanden sein.
Bitte Digitalkamera mit vollem Akku und leerer Speicherkarte mitbringen und eigenen Laptop wenn vorhanden!
• Leitung: ANDREAS MARIA SCHÄFER
• Fr/Sa/So, 19./20./21. Jun. 2015: Fr, 18:00 - 21:00 Uhr;
Sa, 8:00 - 18:00 Uhr; So, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 304
• 3 Termine, € 52,00 (erm.: € 45,00);
Gebühr ohne Fahrtkosten Min/Max: 8/10
Bitte beachten Sie auch den Wochenendkurs
„Das moderne Fotoalbum – Wir erstellen ein Fotobuch
als Erinnerungsstück oder als Geschenk“
mit Andreas Maria Schäfer unter Beruf/EDV.
Fototour durch Marburg
Nach einer theoretischen Einführung in die digitale Fotografie unternehmen wir einen Streifzug durch die Oberstadt Marburgs und fotografieren die Altstadt von ihrer schönsten Seite. Architektur und Details stehen dabei im Vordergrund. Die Grundlagen der Bildgestaltung
und des Bildaufbaus werden praxisnah vermittelt. Behandelt wird
auch, wie durch die Wahl von Blende, ISO, Belichtung und Brennweite
die Bildwirkung beeinflusst und gestaltet werden kann. Dazu werden
Informationen für eine sinnvolle Ausrüstung gegeben.
Samstag: Bitte Kamera und einen vollen Kamera-Akku mitbringen.
Sonntag: Nachbesprechung. Wenn möglich ein Notebook mit den aufgenommen Bildern mitbringen.
Für die längere Fototour durch die Stadt bitte bequeme Schuhe anziehen.
21113Wochenendkurs
• Leitung: MARKUS FARNUNG
• Sa/So, 21./22. Mrz. 2015: Sa, 10:00 - 16:00 Uhr;
So, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 103 und R 402
• 2 Termine, € 39,00 (erm.: € 34,00), Min/Max: 8/12
21114Wochenendkurs
• Leitung: MARKUS FARNUNG
• Sa/So, 30./31. Mai 2015: Sa, 10:00 - 16:00 Uhr;
So, 10:00 - 13:00 Uhr, vhs, R 103 und R 402
• 2 Termine, € 39,00 (erm.: € 34,00), Min/Max: 8/12
21116 Die Reduktion aufs Wesentliche
Der digitale Schwarzweiß-Workflow
Auch im digitalen Zeitalter haben gut gemachte Schwarzweiß-Fotos
ihren besonderen Charme und begeistern den Betrachter mit der Reduktion auf das Wesentliche.
Der Fotokurs behandelt zu gleichen Teilen Fotopraxis und Bildbearbeitung am Computer.
Am Vormittag geht es in der Marburger Altstadt auf die Suche nach
geeigneten Motiven. Anhand zahlreicher Beispiele überlegen wir, was
eine gute Schwarzweiß-Fotografie überhaupt ausmacht.
Wir erarbeiten die optimalen Belichtungseinstellungen, spielen mit
Formen und Strukturen. Auch ein Vergleich zwischen SchwarzweißModus der Kamera und der späteren Konvertierung am PC steht auf
dem Programm.
28
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Nachmittags werden die Ergebnisse gesichtet und eine Auswahl digital in Adobe Photoshop Lightroom entwickelt. Der Kurs soll über die
automatische SW-Konvertierung hinaus gehen. Es kommen u. a. klassische SW-Filtertechniken, Tonungen und Farbeffekten zum Einsatz.
Ein Thema wird auch die Simulation von Filmkorn und klassischen
Filmmaterials sein. Weiterhin gibt es kleine Exkurse zu verschiedenen
Plugins und Vergleiche mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen.
Voraussetzungen:
--Spaß an klassischer SW-Fotografie und Bildbearbeitung
--eigene DSLR, Bridge-, Kompakt- oder Systemkamera –
zumindest sollte im RAW-Format aufgenommen werden können!
--Vorkenntnisse in analoger Schwarzweiß-Fotografie sind nicht
notwendig.
--Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung sind von Vorteil (optimal
den angebotenen Kurs „Die digitale Dunkelkammer – praxisorientierte Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop Lightroom“ belegen).
• Leitung: JAN BOSCH
• Sa, 23. Mai 2015, 9:30 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 303
• 1 Termin, € 32,40 (erm.: € 25,20), Min/Max: 8/12
21117 Wilde Heimat – Landschaftsfotografie
Ne u
Da das Schöne meist so nah liegt, erkunden wir die wilden Landschaften Mittelhessens. Geplant ist eine tagesfüllende Wanderung in der
Umgebung von Marburg, bei der wir uns den vielfältigen Themenbereichen der Landschaftsfotografie annehmen.
Der Kurs richtet sich an Interessierte, die mit den technischen Grundlagen der Fotografie schon vertraut sind und sich intensiver mit Licht,
Motivfindung und Bildaufbau auseinandersetzen möchten. Es werden
auch Spezialitäten behandelt, wie Makrofotografie, Langzeitbelichtung sowie die sinnvolle Verwendung von Pol-, Grau- und Verlaufsfiltern. Die Ergebnisse schauen wir uns schon unterwegs auf dem Tablet
an und diskutieren sie natürlich.
Unser Ziel ist erst mal der Burgwald (alternativ auch Dünsberg oder
Hinterland). Dies kann noch per Mail abgesprochen werden = info@
janbosch.de. Auf diesem Wege wäre auch die Bildung von Fahrge-
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
meinschaften sinnvoll. Wegen der besseren Lichtverhältnisse sollten
wir spätestens um 8:00 Uhr vor Ort sein. Je nach Ziel gibt es mittags
eine Einkehr, sonst bitte Tagesverpflegung mitbringen!
Voraussetzungen: Freude an der Photographie und eine eigene Kamera. Eine Spiegelreflex-Kamera ist bei diesem Kurs von Vorteil, aber
nicht Pflicht. Grundkenntnisse von Blende, Belichtungszeit, etc. sollten da sein. Falls vorhanden, bitte Stativ, Filter und Wechselobjektive
mitbringen.
Nicht vergessen: Gute Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung
– wir laufen ein paar Kilometer!
Hinweis: Als Ergänzung wäre es sinnvoll, die Nachbearbeitung der
Bilder im Kurs „Die digitale Dunkelkammer“ mit Photoshop Lightroom
zu erlernen (siehe unter Beruf/EDV).
• Leitung: JAN BOSCH
• Sa,, 27. Jun. 2015, 8:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause)
• Treffpunkt per E-Mail über den Dozenten =
info@janbosch.de
• 1 Termin, € 26,40 (erm.: € 17,60), Min/Max: 10/16
21119 „Schöne Bilder“ mit der Digicam
Theorie und Praxis für Fortgeschrittene
Ne u
Sie haben schon lange eine Digitalkamera und fotografieren auch
schon eine Weile. Doch irgendwie gefallen Ihnen Ihre Bilder nicht, und
Sie möchten „schöne Bilder“ mit Ihrer Digitalkamera gestalten. Dieser
Kurs ist für alle, die beim Fotografieren Spaß haben.
Nun denn, Kamera auspacken und ran ans Bildmotiv!!!!!
Wir werden gemeinsam das erforderliche Basiswissen sowie die
Funktionen der Kamera verstehen lernen.
Den richtigen Umgang mit den Einstellungen an der Digitalkamera
sowie ISO-Zahl, Blende, Belichtungszeit und den Weißabgleich erproben. Auf unserer Exkursion werden wir auf Entdeckungsreise gehen,
und mit Licht, Schatten und Spiegelungen experimentieren.
Zur besseren Orientierung werden Bildbeispiele gezeigt und besprochen. Bitte bringen Sie Ihre Digitalkamera mit Gebrauchsanweisung
zum Kurs mit.
• Leitung: CHRIS BAUER
• Sa/So, 11./12. Jul. 2015, jeweils 10:00 - 17:45 Uhr
(je 1 Stunde Pause), vhs, R 001
• 2 Termine, € 43,20 (erm.: € 28,80), Min/Max: 10/16
2. Marburger Fototage: 12. - 14. Juni 2015
Ne u
Die vhs Marburg veranstaltet Workshops, zeigt Foto-Ausstellungen
und Präsentationen rund um das Thema Fotografie.
Ein breit gefächertes Angebot gibt Interessierten und Neugierigen einen Einblick in die lebendige Fotoszene Marburgs und bietet die Gelegenheit zum Kennenlernen und Austausch.
Im vhs-Bistro erwarten Sie Kaffee und Kuchen!
Fotoausstellungen im vhs-Gebäude:
--Theaterfotografie
--Asly-Portraitbilder
--„Musik statt Straße“
--Forschungsbilder
--Reisefotografie
--Streetfotografie
--Geranien
--„Blaue Stunde“
--Bahnhofportraits
--und mehr ...
Programm:
Fr, 12. Juni 2015
17:00 Uhr Eröffnungsvortrag
mit Gabriele Clement, Leiterin
der Kreis-vhs Marburg-Biedenkopf
Sa, 13. Juni 2015
10:00 - 19:00 Uhr Fotoausstellung im vhs-Gebäude
10:00 - 12:00 Uhr Workshop: Bildbearbeitung mit Lightroom
mit Jan Bosch
12:30 - 13:30 Uhr Vortrag: Berufsfotografie
mit Rolf Wegst
14:00 - 15:00 Uhr Vortrag: Streetfotografie
mit Andreas Maria Schäfer
15:30 - 17:30 Uhr Workshop: Portraitfotografie (mit Modell)
mit Rolf K. Wegst
So, 14. Juni 2015
10:00 - 17:00 Uhr
10:00 - 11:00 Uhr
11:30 - 12:30 Uhr
13:00 - 14:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr
Fotoausstellung im vhs-Gebäude
Workshop: Bildbearbeitung mit PSE Panorama
mit Lutz Löscher
Vortrag: Reisefotografie
mit Jan Bosch
Vortrag: Nachtfotografie „Blaue Stunde“
mit Markus Farnung
Workshop: Portraitfotografie (mit Modell)
mit Rolf K. Wegst
Am Wochenende „Nacht der Museen“ ist die Fotoausstellung ebenfalls geöffnet.
vhs, Deutschhausstr. 38. Gebührenfrei!
Studienreisen
70005 Kloster Frauenberg/Fulda
Zeichnen – Malen – Entspannen
...und den Alltag hinter sich lassen, im beeindruckenden Franziskanerkloster, auf einem Hügel über der Stadt Fulda gelegen. Der faszinierende barocke Garten mit seiner Vielfalt an Farben, Formen, an
Blüten und Strukturen, lädt ein zum Verweilen und Beobachten, zum
Skizzieren, Zeichnen und Malen, mit Stiften und Farben. Ateliers entstehen überall.
Individuell begleitet die Dozentin die künstlerischen Arbeitsprozesse.
Mit Tipps und praktischen Anleitungen zum Umgang mit unterschiedlichen künstlerischen Materialien, mit Kreiden, Dispersions-, Acryloder Aquarellfarben.
In abendlichen Gesprächsrunden werden Erfahrungen ausgetauscht
Teilnehmen können Neugierige, künstlerisch interessierte Laien und
Fortgeschrittene.
Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
• Leitung: DAGMAR HIRSCH-POST
• Do, 14. Mai = Christi Himmelfahrt bis So, 17. Mai 2015
• € 370,00 (keine Ermäßigung). Leistungen: Kursgebühr,
Ü in EZ/DU/WC, VP (4 Mahlzeiten). Vor Beginn erhalten Sie
eine Liste der Teilnehmenden zur Bildung von möglichen
Fahrgemeinschaften. Zeichen- und Malutensilien bitte
mitbringen! Min/Max: 12/12
29
KULTUR
Arbeiten mit Ton
20600 Töpfern in der Werkstatt
in Wehrda
Wer nach Möglichkeiten kreativen Gestaltens sucht, findet in diesem
Kurs ein weites Feld zur Entwicklung und Entfaltung der eigenen
schöpferischen Anlagen. An jedem Kursabend wird eine neue Arbeitstechnik vermittelt. Zahlreiche Anschauungsobjekte in der Töpferwerkstatt geben viele neue Anregungen. Die Wahl unter mehr als 50
Glasuren setzt der farblichen Gestaltung keine Grenzen.
• Leitung: ERIKA HUMPERT
• Mi, 19:30 - 22:00 Uhr, 11./18./25. Mrz.,
15./22./29. Apr. 2015, Freiherr-vom-Stein-Straße 63
• 6 Termine, € 50,00 (erm.: € 34,00); Material- und
Brennkosten werden – je nach Verbrauch – im Kurs
gesondert berechnet. Min/Max: 10/10
Die Töpfer-Kurse mit Hanna Küttner werden wieder
im kommenden Wintersemester 2015/2016 durchgeführt.
20602Drehkurs
Drehen lernen auf der Töpferscheibe für Anfänger/innen
Drehen auf der Töpferscheibe ist eine uralte Technik, die bis heute
fasziniert. Erstaunlich ist die Weichheit und zugleich Festigkeit des
Tons, der sich so unmittelbar formen lässt. Aus dem Zentrum wächst
das Gefäß.
Bitte Arbeitsschürze und altes Handtuch mitbringen.
• Leitung: ANNEGRET WITZLAU
• Do, 19:15 - 21:30 Uhr, 05./12./19./26. Mrz.,
16./23./30. Apr. 2015, Keramik-Atelier TON.werke
A. Witzlau, Oberweg 57, Marburg-Wehrda
• 7 Termine, € 88,25 (erm.: € 69,80); Material- und
Brennkosten werden – je nach Verbrauch – im Kurs
gesondert berechnet. Min/Max: 8/8
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
20603Drehkurs
Drehen lernen auf der Töpferscheibe für Fortgeschrittene
Alle, die schon ein wenig Erfahrung mit der Töpferscheibe gesammelt
haben, können in diesem Kurs ihre Drehtechnik weiter verfeinern und
ausbauen.
Bitte Arbeitsschürze und altes Handtuch mitbringen.
• Leitung: ANNEGRET WITZLAU
• Do, 19:15 - 21:30 Uhr, 21./28. Mai, 11./25. Jun.,
02./09./16. Jul. 2015, Keramik-Atelier TON.werke
A. Witzlau, Oberweg 57, Marburg-Wehrda
• 7 Termine, € 88,25 (erm.: € 69,80); Material- und
Brennkosten werden – je nach Verbrauch – im Kurs
gesondert berechnet. Min/Max: 8/8
20604Drehkurs
Drehen lernen auf der Töpferscheibe
Wochenendkurs für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
Drehen auf der Töpferscheibe ist eine uralte Technik, die bis heute
fasziniert. Erstaunlich ist die Weichheit und zugleich Festigkeit des
Tons, der sich so unmittelbar formen lässt. Aus dem Zentrum wächst
das Gefäß.
Bitte Arbeitsschürze und altes Handtuch mitbringen.
• Leitung: ANNEGRET WITZLAU
• Fr/Sa/So, 08./09./10. Mai 2015: Fr, 19:00 - 21:00 Uhr;
Sa, 10:00 - 18:00 Uhr (1 Stunde Pause);
So, 13:00 - 17:00 Uhr sowie Sa, 30. Mai, 15:00 - 17:45 Uhr,
Keramik-Atelier TON.werke A. Witzlau, Oberweg 57,
Marburg-Wehrda
• 4 Termine, € 88,25 (erm.: € 69,80); Material- und
Brennkosten werden – je nach Verbrauch – im Kurs
gesondert berechnet. Min/Max: 8/8
Handwerkskunst
DIY – Do-it-yourself
Kaufen ist out, selber-machen ist angesagt
Internetplattformen wie DaWanda, Etsy oder Spreadshirt zeigen es:
Individuelles Gestalten und Eigeninnitiative sind längst zu einem neuen Trend geworden, der sich vor allem innerhalb der jüngeren Generationen immer mehr verbreitet.
Selbst gestalten wird nicht länger belächelt, sondern begeistert in alle
möglichen Bereiche des Alltags aufgenommen.
21200 „DIY“ – Do it yourself
Design-Ideen aus dem Alltag
Ne u
Eine neue Fußmatte aus Kieselsteinen, einen stylischen Lampenschirm aus Plastikbechern oder eine schicke Garderobe aus Ästen
– das alles sind mögliche Beispiele für neue selbst-designte Wohnaccessoires.
Kreieren Sie sich Ihren eigenen Stil! Gemeinsam entdecken wir die
Möglichkeiten des Selbst-Gestaltens mit einfachen Mitteln.
Wegen der mitzubringenden Materialien wird sich die Kursleiterin mit
Ihnen per E-Mail in Verbindung setzen.
30
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
• Leitung: ANNE WEIGEL
• Di, 18:00 - 19:30 Uhr, 03. Mrz. - 24. Mrz. 2015,
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 4 Termine, € 27,00 (erm.: € 21,00), Min/Max: 8/10
21201 „DIY“ – Do it yourself-Workshop
Drahtschmuck
Schmuck aus Draht – das muss weder schwierig noch kitschig sein.
Mit ein paar einfachen Handgriffen und der richtigen Technik hat
man bereits ein fertiges, individuelles Schmuckstück. Ob Ohrringe,
Kettenanhänger oder Armbänder, Schmuck für das Fenster oder den
Weihnachtsbaum, aus Draht lässt sich alles formen. Federn, Münzen,
Steine, Perlen – alles kann hier verarbeitet werden. Lassen Sie Ihrer
Fantasie freien Lauf und designen Sie Ihren eigenen Schmuck.
Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
• Leitung: ANNE WEIGEL
• So, 12. Apr. 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 1 Termin, € 27,00 (erm.: € 21,00), Min/Max: 8/10
21202 „DIY“ – Do it yourself-Workshop
Stempel- und Schablonendruck
Machen Sie aus gewöhnlichen Alltagsgegenständen etwas ganz Neues: Ihre eigene Kreation. Mit selbstgefertigten Stempeln oder Schablonen bedrucken und gestalten Sie Kissenhüllen, Taschen oder TShirts, Bilderahmen, Einladungen oder kleine Regalfächer.
Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
• Leitung: ANNE WEIGEL
• So, 26. Apr. 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs-Atelier 1 und Atelier 2
• 1 Termin, € 27,00 (erm.: € 21,00), Min/Max: 8/10
21203 Haubenschachtelkurs
Ne u
Haubenschachteln waren früher im Marburger Raum weit verbreitet.
Sie wurden zum Aufbewahren von Hauben, Tüchern, Bändern sowie Schmuck verwendet. Gleichzeitig dienten sie als Zierstück und
schmückten die Wohnräum. In diesem Kurs wollen wir nach alten
Techniken Haubenschachteln herstellen.
Jede/r Teilnehmer/in kann sich ihre/seine individuelle Schachtel
anfertigen. Der Schachtelrohling wird mit Hilfe von Schablonen aus
Karton ausgeschnitten und vernäht. Danach wird dieser außen mit
Florentiner Papier, alten Tapeten oder Geschenkpapier beklebt. Das
Innere der Schachtel wird mit alten Dokumenten oder Buchseiten
gestaltet. Des Weiteren kann die Schachtel mit alten Oblatenbildern
beklebt oder mit Sprüchen beschriftet werden.
Eine Materialliste erhalten Sie mit der Anmeldung.
• Leitung: KLAUS LANG
• Sa, 30. Mai 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 001
• 1 Termin, € 27,00 (erm.: € 21,00) plus
€ 10,00 Materialgebühr = zahlbar im Kurs, Min/Max: 8/10
21204 Einstiegskurs Goldschmieden
Einführung in die Grundtechniken der Metallbearbeitung
Grundkenntnisse und erste praktische Erfahrungen mit den typischen
Werkzeugen und Arbeitsverfahren des Goldschmieds (Metalle sägen,
feilen, bohren) werden in diesem Kurs vermittelt.
Ziel ist es, einfache Schmuckstücke und/oder Ornamente in Messing/
Kupfer selbst zu entwerfen und mit Hilfe der erworbenen Kenntnisse
anzufertigen.
Vorbesprechung mit Informationen über Kursverlauf, Werkzeugbedarf und Materialkosten: Mi, 18. Feb. 2015, 18:00 Uhr, Atelier S.
Lefarth, Haselhecke 12, Marburg-Marbach (Achtung: Termin vor
offiziellem Semesterbeginn).
Kosten für Material werden nach Verbrauch berechnet.
• Leitung: SUSANNE LEFARTH
• Kurstermine: Mi, 18:00 - 21:00 Uhr,
25. Feb. - 08. Apr. 2015 (Kurs auch in den Osterferien),
Atelier S. Lefarth,
Haselhecke 12, Marburg-Marbach
• 8 Termine, € 105,00 (erm.: € 90,00) plus Kosten f. Material
= zahlbar im Kurs. Min/Max: 8/10
21205 Aufbaukurs Goldschmieden
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen des Einstiegskurs Goldschmieden.
Ein Schmuckstück in Edelmetalllegierung wird entworfen und angefertigt. Alle dafür nötigen Arbeitsschritte werden durchlaufen.
925 AG wird legiert, geschmolzen, gewalzt und bis zum fertigen
Schmuckstück hin bearbeitet.
Vorbesprechung mit Informationen über Kursverlauf, Werkzeugbedarf und Materialkosten: Mi, 18. Feb. 2015, 18:00 Uhr, Atelier S.
Lefarth, Haselhecke 12, Marburg-Marbach (Achtung: Termin vor
offiziellem Semesterbeginn).
Das Material wird im Kurs nach Verbrauch berechnet.
• Leitung: SUSANNE LEFARTH
• Kurstermine: Mi, 18:00 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 27. Mai 2015,
Atelier S. Lefarth, Haselhecke 12, Marburg-Marbach
• 8 Termine, € 105,00 (erm.: € 90,00) plus Kosten f. Material
= zahlbar im Kurs. Min/Max: 8/10
21207 Bildhauern im Freien
Einführung in das Bildhauern mit Sandstein, Anfertigung eines Gebrauchsgegenstandes oder einer freien Plastik nach Wahl.
Kursort: Landwirtschaftliches Anwesen in Oberrosphe (Mitfahrgelegenheit wird bei der Vorbesprechung organisiert). Bei schlechtem
Wetter Arbeit in Scheune möglich! Individuelle oder Gruppenarbeit
auch zusätzlich zu den offiziellen Kurszeiten gebührenfrei möglich!
Vorbesprechung und Terminvereinbarung: Fr, 08. Mai 2015, 18:30
Uhr, vhs, R 404. Der Kurs umfasst 40 Unterrichtsheiten.
• Leitung: HANS-JOACHIM GEMBATZKI
• € 100,10 (erm.: € 68,10) plus ca. € 20,00 für Sandsteine.
Min/Max: 10/15
31
KULTUR
Buchbinden
Auch in unserem medialen Informationszeitalter stellt ein schönes
Buch immer noch etwas Besonderes, Persönliches und sehr Sinnliches dar. Ein Buch in die Hand zu nehmen, den Einband zu betasten,
es zu riechen, sich am Geräusch des Seitenumblätterns zu erfreuen –
das sind kleine, unvergleichbare sinnliche Reize, die noch dadurch
gesteigert werden, dass das Buch nicht im Laden gekauft, sondern
selbst hergestellt worden ist.
--Ob einfache Kladde oder anspruchsvolles Exemplar mit
Leinen- oder Ledereinband,
--ob Kunstbuch, Notizbuch, Rezeptbuch oder Tagebuch,
--ob zu sammelnde Zeitschriften – oder Monatshefte,
--ob Kunst- oder Kalenderblätter oder auch Schmuck- und
Zettelkästen für den Hausgebrauch...
Ein erfahrener Buchbindermeister führt in aufeinander aufbauenden
Kursen in die Techniken des Buchbindens ein und vermittelt erste
Schritte beim fachmännischen Reparieren beschädigter Bücher.
• Leitung: ARNO FUNK
• Adolf-Reichwein-Schule, Buchbinderwerkstatt
• Jeweils 5 Termine, € 53,70 (erm.: € 37,70); Materialkosten
(€ 15,00): Bezahlung im Kurs. Min/Max je Kurs: 10/14
21208Vormittags-Einstiegskurs
• Mi, 9:30 - 12:30 Uhr, 25. Feb. - 25. Mrz. 2015
21209Vormittags-Aufbaukurs
• Mi, 9:30 - 12:30 Uhr, 15. Apr. - 13. Mai 2015
21210 Einstiegskurs am Abend
• Di, 18:30 - 21:30 Uhr, 24. Feb. - 24. Mrz. 2015
21211 Aufbaukurs – mit Reparatur beschädigter Bücher
• Di, 18:30 - 21:30 Uhr, 14. Apr. - 12. Mai 2015
21212„Mit scharfen Werkzeugen arbeitet man mit,
statt gegen das Holz“
für Amateure und angehende Profis
Es werden Grundkenntnisse zum Umgang mit Handwerkszeugen in
der Holzbearbeitung vermittelt. Sie erlernen werkzeugschonendes,
rasiermesserscharfes Schärfen von Stemmeisen und Hobeleisen. Der
Vorteil: Akzentuiertes Arbeiten mit geringem Kraftaufwand führt zu
sauberen und präzisen Flächen und Verbindungen.
Den Umgang mit der japanischen Säge erlernen Sie anhand einer Arbeitsprobe, die Sie als Ihr „Gesellenstück“ anfertigen werden.
Die Materialien und Werkzeuge, die jede/r Kursteilnehmer/in mit nach
Hause nehmen kann (Schärfplatte, Schärfführung, japanische Säge),
werden direkt im Kurs gezahlt = ca. € 65,00. Die Teilnehmer/innen
können ihre eigenen Stemmeisen zum Schärfen im Unterricht mitbringen. Ansonsten werden die Stecheisen für den Kurs gestellt.
Der Kursleiter ist selbstständiger Schreinermeister sowie geprüfter Restaurator im Tischlerhandwerk. Der Kunsttischler verfügt über 20-jährige Berufserfahrung im Bereich Massivholzbau und Gestaltung.
• Leitung: HEIKO DIEFENBACH
• Di, 18:30 - 20:45 Uhr, 14./21./28. Apr. 2015,
ARS, Holzwerkstatt, Raum C017
• 3 Termine, € 36,00 (erm.: € 28,00), Min/Max: 6/8
32
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
21213 „Beim Hobeln fallen Späne“ – Umgang mit dem Hobel
Aufbaukurs zum Schärfkurs
In diesem Kurs wird der praktische Umgang mit unterschiedlichen
Hobeltypen vermittelt, und die Teilnehmer/innen können dazu selbst
eine kleine Fußbank herstellen. Es werden Fragen zur Funktion zur
Einstellung und zum Gebrauch verschiedener Hobeltypen beantwortet
und Sie erhalten Tipps zum Kauf von neuen oder alten Hobeln.
Die hier erlernen traditionellen Hobeltechniken lassen sich 1:1 zum
Bau eines Tisches übertragen und ermöglichen es dann zu Hause
selbst Projekte umzusetzen, zu denen man ansonsten stationäre
Holzbearbeitungsmaschinen benötigen würde.
Der Kursleiter ist selbstständiger Schreinermeister sowie geprüfter Restaurator im Tischlerhandwerk. Der Kunsttischler verfügt über 20-jährige Berufserfahrung im Bereich Massivholzbau und Gestaltung.
• Leitung: HEIKO DIEFENBACH
• Di, 18:30 - 20:45 Uhr, 05./12./19./26. Mai 2015,
ARS, Holzwerkstatt, Raum C017
• 4 Termine, € 57,00 (erm.: € 46,00); zusätzliche Kosten
für Material etc. werden im Kurs gezahlt =
€ 55,00, Min/Max: 6/8
21215 „Selbst gemacht – Geld gespart“
Reparaturen im Haushalt – kein Problem!
Auch für Männer
Der Kurs vermittelt die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten,
wenn:
--der Wasserhahn tropft, der Siphon verstopft ist
--Fenster/Türen undicht sind, Türen nicht exakt schließen
--Lampen aufzuhängen und anzuschließen sind
--Bilder/Spiegel aufzuhängen sind
--Kratzer in Möbeln/Auto zu beseitigen sind
--Silikonfugen zu erneuern sind
Alle Reparaturen werden ausführlich und für jedermann/frau verständlich erklärt, die benötigten Werkzeuge und Maschinen besprochen. Es sind keine Grundkenntnisse notwendig!
Anschließend können alle Reparaturen unter Anleitung selbstständig
im Kurs ausprobiert werden.
Lernen Sie die wichtigsten Maschinen und Werkzeuge fachgerecht
zu handhaben und die häufigsten Reparaturen selbstständig durchzuführen!
• Leitung: LISA VANDEA
• Sa. 02. Mai 2015, 9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr,
vhs-Atelier
• 1 Termin, € 60,30 (keine Ermäßigung) plus € 10,00
Materialgebühr = zahlbar im Kurs. Min/Max: 8/10
21216 Schreinerkurs für Frauen
Ein Klapptischchen oder eine Blumentreppe
Aus Massivholz wird mit Hilfe einfacher Elektrowerkzeuge das entsprechende Werkstück hergestellt.
Der Kurs vermittelt die notwendigen Kenntnisse
--im Umgang mit der Stichsäge, Bohrmaschine und Akkuschrauber
--typische Arbeitsgänge wie exaktes Zuschneiden, Dübeln und
Verschrauben
--fachgerechtes Schleifen und Tipps zur Oberflächenbehandlung
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Alle Arbeitsschritte werden ausführlich erklärt, es sind keine Grundkenntnisse nötig!
Werkzeug und Maschinen werden zur Verfügung gestellt.
Sie lernen die entsprechenden Maschinen fachgerecht zu handhaben
und nehmen am Ende des Kurses Ihr Werkstück fertig montiert mit
nach Hause.
Bitte bei der Anmeldung vermerken, welches Werkstück Sie
schreinern möchten!
• Leitung: LISA VANDEA
• So, 03. Mai 2015, 9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr,
vhs-Atelier
• 1 Termin, € 60,30 (keine Ermäßigung) plus Materialgebühr
– wahlweise: Blumentischchen (B 29 cm, T 26,5 cm,
H 37 cm) € 22,00 oder Blumentreppe (B 63,5 cm, T 36 cm,
H 80 cm) € 49,00 = zahlbar im Kurs., Min/Max: 8/10
Skulpturen aus Speckstein
Speckstein ist ein weicher Stein. Poliert ist er braun, rosa, weiß, grünlich, dunkelviolett, geädert, in mehrfarbigen breiten oder schmalen
Schichten, hat Einschlüsse oder keine. Immer wird die Mühe nach
der Suche der Form belohnt mit schönen Überraschungen! Dabei
ist Speckstein gut zu bearbeiten mit einfachen Holzwerkzeugen wie
Säge, Raspel, Feile und Schnitzmesser.
Es kann sowohl nach einem Modell (Ton, Foto, etc.) als auch frei in
Zwiesprache mit dem Stein gearbeitet werden. Arbeitskleider und Getränk mitbringen. Steine können auch vor Ort erworben werden (1 kg
kostet ca. € 2,00). Grundausstattung Werkzeug kann zur Verfügung
gestellt werden.
21218 Wochenendkurs
• Leitung: RAHEL WIDMER
• Fr/Sa, 17./18. Apr. 2015: Fr, 18:00 - 21:00 Uhr,
Sa, 10:00 - 13:00 Uhr, Schule am Schwanhof,
Pestalozzischule, Werkstatt Block E
• 2 Termine, € 22,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 10/10
21219Abendkurs
• Leitung: RAHEL WIDMER
• Do, 18:30 - 20:30 Uhr, 30. Apr., 07./21./28. Mai,
11. Jun. 2015, Schule am Schwanhof, Pestalozzischule,
Werkstatt Block E
• 5 Termine, € 52,00 (erm.: € 45,00), Min/Max: 6/10
Stricken und Nähen
21301 Stricken für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
Stricken ist nicht nur eine Winterbeschäftigung, auch im Frühjahr
macht Stricken Spaß, und mit luftigen Maschen lassen sich wunderschöne Frühjahrs- und Sommermodelle stricken.
Strickanfänger/innen lernen in diesem Kurs anhand eines einfachen
Projektes (Loop, Schal, Tuch) die Grundtechniken des Strickens kennen (Maschen anschlagen, rechte und linke Maschen, Abketten).
Bitte eine (Rund-)Stricknadel der Nadelstärke 4/4,5 mitbringen, Wolle
für den ersten Kursabend wird gestellt.
Fortgeschrittene können individuell ihren Projektwünschen nachgehen (Pullover, Raglan von oben, Jacken, Socken, Tücher) und neue
Techniken erlernen (Fair-Isle-Muster/Norwegertechnik, Aran-/Zopfmuster, Lace/Ajourmuster). Bitte Wolle und passende Nadeln mitbringen. Eine Absprache im Vorfeld ist möglich.
Strickbücher und aktuelle Strickzeitschriften stehen für Anregungen
zur Verfügung.
• Leitung: ANJA MUTH
• Di, 18:00 - 19:30 Uhr, 14. Apr. - 02. Jun. 2015, vhs, R 404
• 8 Termine, € 52,80 (erm.: € 44,80), Min/Max: 8/10
21302 Sommer-Socken stricken am Vormittag
Ne u
Selbstgestrickte Socken haben einen sehr guten Ruf, wird jedoch das
Stricken solcher eher als schwierig eingestuft, schuld daran ist wohl
vor allem die Ferse.
Dass Socken stricken gar nicht so schwierig ist, wollen wir in diesem
Kurs erfahren. Vorgestellt werden einfache – sogar ohne Ferse – bis
schwierige Varianten (Bumerangferse, Herzchenferse, Hufeisenferse,
nachträglich eingestrickte Ferse, quer gestrickte Socken, Socken von
der Spitze mit verschiedenen Fersen und bei Bedarf verschiedenste
Muster), wobei ein Schritt-für-Schritt oder vielmehr ein Masche-umMasche-Stricken zum Ergebnis der tragbaren Socke führt. Da Lernen
durch Wiederholung verfestigt wird, ist es nur von Vorteil, dass wir in
der Regel zwei Socken brauchen.
Voraussetzung: Grundtechniken des Strickens (Maschen aufnehmen, rechte und linke Maschen, Abketten)
Bitte mitbringen: Ein Nadelspiel oder zwei Rundstricknadeln gleicher
Stärke (60 cm lang) und Sockenwolle (möglichst nicht zu dunkle Wolle, da man dann das Maschenbild nicht so gut erkennen kann).
• Leitung: ANJA MUTH
• Fr, 09:30 - 11:00 Uhr, 17. Apr. - 19. Jun. 2015
(kein Kurs 01./15. Mai und 05. Jun.), vhs, R 402
• 7 Termine, € 46,20 (erm.: € 39,20), Min/Max: 8/10
33
KULTUR
21303 Patchwork kennenlernen
Spielereien mit Quadraten und Dreiecken
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
21305Patchwork
Basiswissen für ambitionierte Projekte
Ne u
Sie nähen gerne, haben eine Nähmaschine und möchten die Kunst
des Patchwork kennenlernen?
In diesem Kurs lernen Sie den Umgang mit dem Rollschneider, zeitsparendes Zuschneiden, Mustergestaltung und Tipps und Tricks, um ein
einfaches Patchworkprojekt auch zu Hause erfolgreich abzuschließen.
Nähmaschine, Schneidematte, Rollschneider und Patchworklineal
sind erforderlich! Eine detaillierte Materialliste erhalten Sie bei Anmeldung.
• Leitung: KARIN PFUNDER
• Sa, 07. Mrz. 2015, 10:00 - 18:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs-Atelier
• 1 Termin, € 30,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 8/10
21304 Modernes Patchwork
Einführung für Ungeduldige und Abenteuerlustige
Ne u
Sie nähen gerne, haben eine Nähmaschine und möchten etwas Neues
ausprobieren?
In diesem Kurs arbeiten Sie in freier Schneidetechnik, lernen den Umgang mit dem Rollschneider, zeitsparendes Zuschneiden ohne Lineal,
Mustergestaltung und Tipps und Tricks, um ein einfaches Patchworkprojekt auch zu Hause erfolgreich abzuschließen.
Nähmaschine, Schneidematte und Rollschneider erforderlich! Eine
detaillierte Materialliste erhalten Sie bei Anmeldung.
• Leitung: KARIN PFUNDER
• Sa, 14. Mrz. 2015, 10:00 - 17:00 Uhr (1 Stunde Pause),
vhs, R 103
• 1 Termin, € 26,00 (erm.: € 21,00), Min/Max: 8/10
Ne u
In diesem Kurs werden anhand einer kleineren Arbeit wichtige Nähtechniken vorgestellt, die beim Nähen aufwendiger Muster oder der
Verwirklichung eigener Entwürfe hilfreich sind.
Sie werden wichtige Techniken kennen lernen, die man benötigt, um
jedes schwierige Patchworkprojekt „angstfrei“ anzugehen und erfolgreich abzuschließen.
Um an diesem Kurs Spaß zu haben, sollten Sie sich schon einmal mit
Patchwork beschäftigt haben.
Nähmaschine, Schneidematte, Rollschneider und Lineal sind erforderlich! Eine detaillierte Materialliste erhalten Sie bei Anmeldung.
• Leitung: KARIN PFUNDER
• Sa/So, 18./19. Apr. 2015, 10:00 - 18:00 Uhr, vhs-Atelier
• 2 Termine, € 40,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 8/8
21306Patchwork
für Leute mit und ohne Vorkenntnisse
Patchwork („Flickwerk“) ist die Kunst, kleine Stoffteile mit der Hand
oder der Maschine kreativ miteinander zu verbinden.
Patchwork erlebte seine erste Blütezeit bei den frühen Siedlerinnen
Nordamerikas, die mit dieser Technik – neben ihrem harten Tagewerk
– auch ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten.
Zudem hatte das gemeinsame Sticheln an einer Decke eine soziale
Funktion: Es erlaubte den Frauen, zusammen zu sitzen und etwas
Nützliches herzustellen.
Diese Volkskunst, zurückgekehrt nach Europa, zieht immer mehr
Menschen in ihren Bann. Die neuen Nähtechniken und erprobten Zuschneidesysteme erlauben es, in kurzer Zeit ein hübsches Kissen oder
eine Decke herzustellen. Nähmaschine sollte mitgebracht werden! In
jedem Kurs werden neue Muster eingeführt. Vorbesprechung mit
Information für die Materialbeschaffung: Fr, 24. Apr. 2015,18:00
Uhr, vhs, R 301
• Leitung: MARGRET EMDE
• Fr/Sa, 08./09. Mai 2015: Fr, 16:30 - 20:30 Uhr;
Sa, 10:00 - 17:00 Uhr, Emmauskirche, Leipziger Str. 20
(am unteren Richtsberg)
• 3 Termine, € 51,40 (erm.: € 38,60), Min/Max: 10/12
21313 Hessenstickerei, Hardangerstickerei
und Ajour-Stickerei
Hessenstickerei = Weißstickerei; Hardangerstickerei = Arbeiten mit
grobem Gewebe, Perlgarn und zum Teil in farbiger Ausführung; AjourStickerei = Arbeiten mit Siebleinen (lockeres Leinengewebe) ohne Fäden ziehen – für Leute mit und ohne Vorkenntnisse in Marbach.
• Leitung: HELGA GROEB
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 17. Feb. - 21. Apr. 2015
(Kurs auch in den Osterferien = 31. Mrz./07. Apr.);
Achtung: Kursbeginn vor offiziellem Semesterbeginn,
Bürgerhaus, neuer Versammlungssaal
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/16
34
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Kreatives aus Stoff – ein Spaß für Frauen und Männer
Vom normalen Kleidungsstück bis hin zum ausgefallenen fantasievollen Einzelteil – alles ist möglich, auch Abänderungen und Reparaturen
von fertiger Kleidung.
Wenn vorhanden, bitte eigene Nähmaschine mitbringen. Kosten für
Stoff und Zubehör sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen.
Vorbesprechung für beide Kurse: Sa, 21. Feb. 2015, 16:00 Uhr
(Achtung: Termin vor offiziellem Semesterbeginn), Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16-18 (Stadtteil Stadtwald); weitere Termine werden nach
Vereinbarung in der Vorbesprechung festgelegt. Die Teilnahme an
der Vorbesprechung ist unbedingt erforderlich!
21400Freitags-Kurs
• Leitung: STEPHANIE KLEINDOPF-MÜNZ
• Kurstermine nach Vereinbarung freitags,
jeweils 18:00 - 22:00 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16-18,
Stadtwald
• 7 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/13
21401Samstags-Kurs
• Leitung: STEPHANIE KLEINDOPF-MÜNZ
• Kurstermine nach Vereinbarung samstags,
jeweils 17:00 - 21:00 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16-18,
Stadtwald
• 7 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/13
21402 Der perfekt eingenähte Reißverschluss
Ein Blick in die Nähtrickkiste
Ne u
Jeansreißverschluss an der Lieblingsjeans kaputt und einen Neuen
einnähen? Bloß nicht! Dass das gar nicht so schwer ist, wenn man
weiß, wie man es machen muss, wollen wir in diesem Kurs entdecken. Und wer einen defekten Jeansreißverschluss auswechseln
kann, kann auch eine neue Hose nähen, denn das ist noch einfacher.
Weiter vorgestellt (und ausprobiert) werden verschiedene Reißverschluss-Einnähtechniken: Nahtreißer, teilbare Reißer, verdeckter Reißer, Reißer im geschlossenen Schlitz (für Taschen) sowie verschiedenen Spielereien mit Endlosreißverschlüssen.
In diesem Kurs werden keine Kleidungsstücke/Taschen usw. genäht,
sondern nur die Technik erlernt. Voraussetzung ist der Umgang mit
der Nähmaschine.
Bitte mitbringen: Eine Jeans, an der der Reißverschluss kaputt ist
oder eine alte Jeans, an der man üben kann, einen passenden Reißverschluss, Nähgarn und Nähmaschine, Nahttrenner, Schere, Verlängerungsschnur, Stecknadeln, einfacher Baumwollstoff (altes Bettlaken geht auch).
Wenn vorhanden: Trickmarker oder Schneiderkreide, Lineal/großes
Geodreieck/Quiltlineal, Vlieseline, Reißverschlüsse in verschiedenen
Ausführungen; ansonsten wird weiteres Material zum Selbstkostenpreis gestellt.
• Leitung: ANJA MUTH
• Sa, 14. und 21. Mrz. 2015, jeweils 10:00 - 16:00 Uhr
(45 Min. Pause), vhs-Atelier
• 2 Termine, € 46,20 (erm.: € 39,20), Min/Max: 8/10
Musik
Probenbesuch beim
Ne u
hr-Sinfonieorchesters
In Kooperation mit dem
Kulturmagazin „ttt empfiehlt“
20800 Sie wollten schon
immer mal bei einer Probe
des hr-Sinfonieorchesters
dabei sein?
Sie interessieren sich für
Entstehung von Auftritten, von
der Planung bis zum Konzert?
Sie wollen wissen, wer den
Ton angibt? Wie oft wird mit
den Solisten geprobt? Diese
und viele andere spannende
Fragen können Sie bei einem
Probenwerkstattbesuch erfahren und natürlich live bei einer
Probe dabei sein.
Nach der Ankunft, Begrüßung
und einer kurzen Einführung erleben Sie einen ca.
90-minütigen Probenbesuch
zu einem Konzert der Reihe
„DEBÜT“ beim hr-Sinfonieorchester im hr-Sendesaal
und haben im Anschluss die
Möglichkeit, in einer Fragerunde mit einem Vertreter des
Orchestermanagements alles
für Sie Interessante rund um
die Arbeit des Sinfonieorchesters zu erfahren.
Voraussichtliches
Probenprogramm:
--Christoph Altstaedt, Dirigent
--Anton Webern – Fünf Stücke
für Orchester op. 10
--Ludwig van Beethoven –
5. Klavierkonzert
--Anton Webern – Variationen
für Orchester op. 30
--Joseph Haydn –
Sinfonie Nr. 103
(mit dem Paukenwirbel)
Termin:
Mi, 27. Mai 2015, 9:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Sendesaal des Hess.
Rundfunks, Bertramstr. 8
Unkostenbeitrag:
€ 32,00 (inkl. Gruppenfahrschein/Leitung; keine Ermäß.)
Wissenswertes:
Leitung: KIRSTEN
FRITZ-SCHÄFER M.A.
Treffpunkt: 7:25 Uhr,
Hbf Marburg (Abf. 7:34 Uhr);
Ankunft 8:55 Uhr;
Probenbeginn 9:30 Uhr;
Rückkehr nach Vereinbarung.
Min/Max: 10/20
© hr/Benjamin Knabe
35
KULTUR
Vom ersten Ton an gemeinsam!
Ne u
In Koop. mit der Musikabteilung des
VfL 1860 Marburg u. d. Musikschule Marburg
Dieses Angebot richtet sich einerseits an diejenigen, die sich schon
immer vorgenommen haben, ein Blasinstrument oder Schlagwerk zu
lernen und sich nun endlich die Zeit dazu nehmen wollen. Andererseits richtet es sich an die, die schon einmal ein Instrument gespielt
haben, es jetzt wieder aufgreifen möchten und eine Möglichkeit zum
Musizieren mit anderen suchen.
Ob Querflöte, Klarinette, Oboe, Fagott, Saxophon, Trompete, Posaune,
Euphonium, Horn oder Tuba, wer schon Grundkenntnisse auf seinem
Blasinstrument oder am Schlagwerk hat, kann im Ausbildungsorchester der VfL-Musikabteilung diese Kenntnisse anwenden. Und wer sich
auf den Weg machen und ein Instrument lernen möchte, kann bei der
Musikschule als Kooperationspartner Unterricht, einzeln oder in Kleingruppen, erhalten (Preise bitte individuell dort erfragen). Im Fokus
des Instrumentalunterrichts stehen dann – neben Grundtechniken auf
dem Instrument – die Stücke, die im Orchester gespielt werden.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, mit welchem Instrument
sie spielen wollen.
Leihinstrumente können evtl. von der Musikabteilung des VfL oder der
Musikschule Marburg e.V. zur Verfügung gestellt werden.
Orchesterleitung: Elena Müller, Björn Struckmeier
Bei Rückfragen steht Ihnen Gereon Muckelmann (g.muckelmann@
vflmusik.de) unter 06425 80020 zur Verfügung.
Einstieg ist jederzeit möglich!
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Für den Anfang lernen wir einstimmige Melodien und einfache Akkorde. Ideal auch für Menschen, die die Gitarre von Berufs wegen
einsetzen wollen.
Instrumente – falls nicht vorhanden – können für den Kurs kostenlos
zur Verfügung gestellt werden.
• Leitung: KNUT KRAMER
• Di, 20:00 - 21:00 Uhr, 28. Apr. - 09. Jun. 2015,
Musikschule Marburg, R U6, Am Schwanhof 68
• 7 Termine, € 40,00 (erm.: € 33,00), Min/Max: 6/8
20805 After Work Jam
Die Ü 30-Band für Erwachsene
In Koop. m. d. Musikschule Marburg
20801 Kurs A
• Mo, 17:30 - 18:45 Uhr, 02. Mrz. - 11. Mai 2015,
Richtsberg-Gesamtschule, Forum
• 9 Termine, € 40,10 (erm.: € 28,40), Min/Max: 1/20
Dieser Kurs ist für Sänger/innen und Instrumentalist/innen eines
bandtauglichen Instruments (wie E-Gitarre, E-Bass, Keyboard,
Schlagzeug/Percussion und Bläser), die Spaß haben, zusammen mit
anderen ihr Können im Bandkontext auszuprobieren.
Unter erfahrener Anleitung werden Stücke eingeübt und deren Details
ausgearbeitet. Praktisch kann man hier die Interaktion der einzelnen
Instrumente untereinander erfahren. Mögliche Teilnehmer/innen sollten ein leichtes Stück auf ihrem Instrument begleiten können.
Voraussetzungen sind Grundkenntnisse im Bereich Akkorde und
Rhythmus.
Vorbesprechung: Do, 26. Feb. 2015, 19:15 Uhr, Musikschule Marburg, Am Schwanhof 68, R E2
• Leitung: CHRISTIAN KEUL
• Kurstermine: Do, 19:15 - 20:15 Uhr, 05./12./19./26. Mrz.,
16./23. Apr., 07./21./28. Mai 2015, Musikschule Marburg,
Am Schwanhof 68, R E2
• 10 Termine, € 52,20 (erm.: € 43,10), Min/Max: 7/9
20802 Kurs B
• Mo, 17:30 - 18:45 Uhr, 18. Mai - 20. Juli 2015,
Richtsberg-Gesamtschule, Forum
• 9 Termine, € 40,10 (erm.: € 28,40), Min/Max: 1/20
20807Akkordeon-Workshop
In Kooperation mit
der Musikschule Marburg
20803 Gitarren – Starter 2 Ne u
In Kooperation mit
der Musikschule Marburg
Ein kleiner Kurs für Teilnehmer/innen, die schon die ersten Anfänge
aus dem Starter-Kurs 1 kennen und können.
Im Stil der klassischen Konzertgitarre spielen wir Melodien im 5-Tonraum und erweitern unsere Akkordkenntnisse anhand von Songs und
Lieder aus allen Stilbereichen.
• Leitung: KNUT KRAMER
• Di, 19:00 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 21. Apr. 2015,
Musikschule Marburg, R U6, Am Schwanhof 68
• 7 Termine, € 40,00 (erm.: € 33,00), Min/Max: 6/8
20804 Gitarren – Starter
In Kooperation mit
der Musikschule Marburg
Ein kleiner Kurs für Anfänger/innen, die schon immer einmal das klassische Gitarrenspiel näher kennenlernen wollten.
36
Es ist nie zu spät – für jung gebliebene Menschen, die schon immer
mal ihr Lieblingsinstrument „das Akkordeon“ kennen lernen und ausprobieren wollen: Wie funktioniert das mit der Balgtechnik, der Haltung und mit der Begleitung meines ersten Walzers?
• Leitung: VIKTOR GRÄFENSTEIN
• Di, 19:00 - 20:00, 14. Apr. - 26. Mai 2015,
Musikschule Marburg, R E3, Am Schwanhof 68
• 7 Termine, € 39,20 (erm.: € 31,10), Min/Max: 6/6
20810 Singen für Ängstliche
Wenn Sie schon immer einmal ausprobieren wollten, einfach zu
singen, ohne Bewertung, ohne Vorsingen, aber mit fachlicher Unterstützung, so können Sie dies hier in einer kleinen Gruppe tun.
Vorkenntnisse – auch Notenkenntnisse – sind nicht erforderlich. Altersbeschränkungen gibt es ebenso wenig. Spaß am Singen ist die
einzige Voraussetzung!
Mit Hilfe von Körper- und Atemübungen sowie funktionalen Stimm- und
Gesangsübungen versuchen wir, einen ersten Einblick in die Technik
des Gesangs zu bekommen. Wir können erleben, wie sich die Stimme
im Tonumfang erweitert und mehr Tragkraft und Volumen bekommt.
KULTUR
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Ob Sopran, Alt, Tenor oder Bass – alle Teilnehmenden lernen ihre
Stimmlage kennen und können experimentieren, gesund und ohne
Anstrengung zu singen. Wir lernen einstimmige Lieder, Kanons, aber
auch mehrstimmige Chorsätze, machen leichte rhythmische Übungen
und eine kleine Einführung in die Notenschrift. Stilistisch werden wir
uns in der musikalischen Vielfalt von Ethno über Gospel bis zum klassischen Chorsatz bewegen.
Bitte bequeme Kleidung tragen.
• Leitung: ULLA B. KELLER
• Do, 05./12./19./26. Mrz. 2015, jeweils 19:00 - 20:30 Uhr,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7 a
• 4 Termine, € 31,00 (erm.: € 24,60); Kopierkosten werden
im Kurs abgerechnet. Min/Max: 10/14
Musikwerkstatt mit Behinderten und Nichtbehinderten
Wir arbeiten bevorzugt mit Liedern aus den Bereichen der Folklore
und der Popmusik, die wir singen und mit Hilfe verschiedener Instrumente (Orff-Instrumente, Blockflöten, Klavier und Keyboard) arrangieren. Leicht spielbare Melodien klassischer Musik, Improvisation
und Rhythmik werden immer wieder in die Kursarbeit miteinbezogen.
Weiterhin liegt uns die spielerische Stimmbildung nach fundierter Methode sehr am Herzen.
• Jeweils Fr, 16:00 - 17:30 Uhr, 27. Feb. - 10. Jul. 2015,
Freizeitzentrum Lebenshilfe, Leopold-Lucas-Straße 15-19
• 15 Termine, € 74,60 (erm.: € 50,60), Min/Max: 8/10
20811Nachmittagskurs
• Leitung: REINER TÖRNER
20812Nachmittagskurs
• Leitung: MARINA GÖTZ
Dieser Kurs richtet sich an alle, die bereits etwa 1 bis 2 Jahre Saxophonunterrichts-Erfahrung haben und jetzt endlich einmal mit anderen Saxophonist/innen zusammen rocken und jazzen wollen! Damit
der Spaß beim gemeinsamen Musizieren nicht dadurch geschmälert
wird, dass die Stücke zu schwer oder zu leicht sind, wird eine möglichst flexible Instrumentierung angestrebt.
• Leitung: REINER TÖRNER
• Mi, 20:15 - 21:15, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
• 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10), Min/Max: 8/10
Liedbegleitung mit Gitarre
Vorbesprechung: Verbindlich für alle Gitarrenkurs-Interessierten mit Gruppeneinteilung und Anmeldung
Für Leute ohne Vorkenntnisse: Do, 19. Feb. 2015, 19:30 Uhr, vhsAtelier
Fortgeschrittene: Do, 19. Feb. 2015, 20:30 Uhr, vhs-Atelier
Eine vorherige Anmeldung in der vhs ist nicht möglich!
Tel. der Kursleitenden: Reiner Törner: 06426 9307245; Ralf Schneider: 06421 43307.
Gitarrenkurse mit Reiner Törner
20823 Einstiegskurs für Leute ohne Vorkenntnisse
Lernziele: Liedbegleitung, Grundkenntnisse im Akkordspiel, Zupf- und
Schlagtechniken.
• Mi, 19:00 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
• 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10);
(ca. € 1,80 Zusatzkosten für Unterrichtsmaterial
werden im Kurs bezahlt!). Min/Max: 8/10
20821vhs-Saxophonensemble
Das Saxophon ist mit Abstand das populärste Blasinstrument in der
Jazz-, Rock- und Popularmusik. Aber immer nur alleine zu Hause
spielen? Nein!
20825 Fortgeschrittene I
• Do, 20:15 - 21:15 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
• 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10), Min/Max: 8/10
37
KULTUR
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Fortgeschrittene II
Gitarrenkurse mit Ralf Schneider
Jeweils 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10), Min/Max je Kurs: 8/10
20824 Einstiegskurs für Leute mit Vorkenntnissen
• Mo, 18:15 - 19:15 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, Schule am
Schwanhof, Pestalozzischule, Block B, Schulbücherei
• 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10), Min/Max: 8/10
20826
Di, 18:15 - 19:15 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, FriedrichEbert-Schule, R 1A
20831
Do, 18:15 - 19:15 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
20832
Do, 19:15 - 20:15 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
20833
Mo, 19:00 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
20836
Di, 19:15 - 20:15 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, R 1A
20837
Mo, 20:00 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
20838 Schwerpunkt Kinderlieder
• Mi, 18:00 - 19:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
20845 Ein Gitarrenkurs der etwas anderen Art:
„Uns ist NICHTS PEINLICH“
Wir spielen Schlager, Oldies, Schnulzen, Pop: Azuro, Capri-Fischer,
Ich war noch niemals in New York, Yesterday… bis hin zu James Blunt
oder was gewünscht wird.
• Leitung: REINER TÖRNER
• Mo, 18:00 - 19:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Block C, R 12
• 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10), Min/Max: 8/10
38
20828 Fortgeschrittene II
• Do, 18:30 - 19:30 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, Schule am
Schwanhof, Pestalozzischule, Block B, Schulbücherei
• 15 Termine, € 74,10 (erm.: € 56,10), Min/Max: 8/10
20847 Internationaler Chor singt deutsche Lieder
sowie Lieder aus aller Welt
Singen Sie gerne? Singen Sie gerne auf Deutsch? In diesem Chor mit
Teilnehmer/innen aus vielen Ländern werden vorwiegend deutsche
Lieder gemeinsam ausgewählt und gesungen. Ein buntes Programm
aus einfacheren oder schwierigeren, aus älteren oder neueren Liedern, ist möglich. Bringen Sie Ihre Ideen einfach mit! Neue Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen!
Interessierte, die an vhs-Kursen „Deutsch als Fremdsprache“
teilnehmen, können den Kurs gebührenfrei besuchen!
• Leitung: RAINER HUSEL
• Fr, 27. Feb., 13./27. Mrz., 17./24. Apr., 08./22. Mai,
12./19. Jun. 2015, jeweils 16:00 - 17:00 Uhr, vhs, R 404
• 9 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/16
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Gesundheit
30003 Ressourcen – Ressourcen – Ressourcen
Mit den Techniken des NLP
In unseren Kursen zur Gesundheitsbildung
• Erfahren Sie was Sie für Ihre körperliche und
seelische Gesundheit tun können
• Verbinden Sie Bewegung und sportliche Aktivität
mit bewusster Körperwahrnehmung
• Lernen Sie Methoden der Stressbewältigung und
Wege eines gesunden Lebensstils kennen
• Erlernen Sie, wie Sie sich ausgewogen,
abwechslungsreich und genussvoll ernähren können
• Erwerben Sie Wissen über Heilmethoden und Prävention
Gesundheit spezial
30000Frauenwohlfühltag
Aktivierung der Selbstheilungskräfte
Ne u
„Ganzheitliches Wohlbefinden“ bedeutet: „Alle Elemente in sich in einem harmonischen Energiefluss zu haben“! In diesem Kurs praktizieren wir unterschiedlichste Übungen, um dieser Leichtigkeit und doch
großen Kraft, Konzentration und Leistungsfähigkeit einmal möglichst
nahe zu kommen und wenn möglich zu erhalten.
• Leitung: KARIN KÜNTZEL
• So, 10:00 - 21:00 Uhr, 08. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 33,15 (erm.: € 22,75), Min/Max: 10/12
30001 „Lachen macht glücklich“
Workshop nach Dr. Katarias „Lachyoga-Prinzip“
Gemeinsames Lachen verstärkt den nachgewiesenen Effekt der Entspannung, der sich bei den spielerischen Lachübungen dieses Workshops automatisch einstellt und mit ein paar kleinen Tricks und Kniffen mit nach Hause nehmen lässt.
• Leitung: KARIN KIRCHHAIN
• Sa, 14:30 - 17:30 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 10,20 (erm.: € 7,00), Min/Max: 10/20
Erfolgreiches Mentaltraining zur Entwicklung innerer Ressourcen und
Kraftquellen, um Bilder in Taten zu verwandeln.
Ressourcen sind die Kraftquellen der Menschen.
Diese Ressourcen liegen bereits in Ihnen und wollen aktiviert werden!
Auch wenn Ihnen andere noch so viel zureden, erst dadurch, dass
Sie Ihre Ressourcen aktivieren, erreichen Sie Ihre kleinen und großen
Erfolge. Überraschen Sie sich damit, wie leicht Sie ressourcenreiche
Zustände erreichen können. Setzen Sie Ihre Fähigkeiten und Werte
ein, um Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu spüren und auszustrahlen, damit Sie in jeder Situation präsent sind. Aktivieren Sie ein
neues Programm, das Ihnen jederzeit zur Verfügung steht. Die Anleitung dazu bringe ich Ihnen gerne an diesem Wochenende näher, so
dass Sie selbst aktiv sein können. Der wichtigste Schlüssel für die
Realisierung Ihrer Ziele sind Sie selbst!
• Leitung: HELMUT BUSCH
• Fr, 17:30 -21:30 Uhr; Sa, 09:30 - 17:00 Uhr;
29./30. Mai 2015, vhs, R 101
• 2 Termine, € 30,60 (erm.: € 21,00), Min/Max: 10/12
30004 Vortrag: Leben mit Hochsensibilität
Warum manche mehr empfinden und
was das für sie bedeutet
Mit dem Stichwort Hochsensibilität werden Menschen beschrieben,
die mehr innere und äußere Reize wahrnehmen als andere und diese
intensiver verarbeiten. Das ist gar nicht mal so selten: 15 - 20 % aller
Menschen sind hochsensibel. Was ist Hochsensibilität, warum gibt es
sie und wie wirkt sie sich aus? Was kann dazu führen, dass sie als
Last erlebt wird? Und wie lässt sich andererseits diese Gabe am besten zur Geltung bringen?
• Leitung: MATTHIAS GAENZER
• Fr, 18:30 - 20:30 Uhr, 17. Apr. 2015,
Volkshochschule; Atelier 1+2
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/50
30002 Augenfitness und gesundes Sehen
Sie können mehr für Ihre Augen tun, als eine Brille tragen
Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, die Sehkraft zu stärken. Angesprochen sind alle, die etwas für Ihre Augen tun wollen, egal ob es sich um
Fehlsichtigkeiten, Alterssichtigkeit oder andere Schwierigkeiten handelt, genauso wie diejenigen, die ihr gutes Sehvermögen aktiv erhalten wollen. Spezielle Tipps zur augenfreundlichen Arbeit am Computer
runden den Kurs ab. Bitte bequeme Kleidung, Decke und die Brille
statt Kontaktlinsen mitbringen!
• Leitung: SILVANA BRÜCK
• So, 10:00 - 16:45 Uhr, 22. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 26,00 (erm.: € 17,20), Min/Max: 8/10
39
GESUNDHEIT
Hochsensibilität erkennen und gut damit leben
Kennen Sie das auch? Sie hören nicht auf, sich Gedanken zu machen,
das Abgrenzen und Abschalten fällt Ihnen schwer? Sie reagieren stark
auf manche äußere Reize? Dann gehören Sie vielleicht auch zu den
Menschen, die man als hochsensibel bezeichnet. Das ist gar nicht mal
so selten: 15-20 % aller Menschen sind hochsensibel.
Was ist Hochsensibilität, warum gibt es sie und wie wirkt sie sich
aus? Was kann dazu führen, dass sie als Last erlebt wird? Und wie
lässt sich andererseits diese Gabe am besten zur Geltung bringen?
In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Aspekte dieses Phänomens kennen. Informationen dazu und der Erfahrungsaustausch mit
anderen vermitteln Ihnen neue Erkenntnisse zu Ihrer Hochsensibilität.
Das kann Sie inspirieren, Ihre Haltung dazu neu zu bewerten und zu
lernen, einen besseren Umgang damit zu finden.
30005
• Leitung: MATTHIAS GAENZER
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr; So. 10:00 - 14:00 Uhr;
25./26. April 2015, vhs, R 301
• 2 Termine, € 33,15 (erm.: € 22,75), Min/Max: 10/12
30006
• Leitung: MATTHIAS GAENZER
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr; So. 10:00 - 14:00 Uhr;
20./21. Juni 2015, vhs, R 304
• 2 Termine, € 33,15 (erm.: € 22,75), Min/Max: 10/12
30007 Vortrag: Aktivierung der Selbstheilungskräfte
Erfahren Sie mehr über das Zusammenspiel von körperlichen, geistigen und seelischen Kräften, die in Harmonie gebracht, die innere
Ruhe, Entspannung und so auch die inneren Heilkräfte unterstützen
können. Auch der aus den asiatischen Heil- Wohn- und Lebensform
entnommene Elementekreislauf bietet eine spannende Betrachtungsform der Selbstreflektion von materieller Welt und dem eigenen Wohlbefinden. Am Ende wird eine Bewegungsmeditation angeboten.
• Leitung: KARIN KÜNTZEL
• Fr, 18:30 - 22:00 Uhr, 03. Jul. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 7,50 (erm.: € 5,00), Min/Max: 10/20
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
30008 Aktivierung der Selbstheilungskräfte
Leichtigkeit, Konzentration und
Leistungsfähigkeit durch Bewegung
Ne u
Ganzheitliches Wohlbefinden bedeutet: Alle Elemente in sich in einem
harmonischen Energiefluss zu haben! In diesem Kurs praktizieren wir
unterschiedlichste Übungen, um dieser Leichtigkeit und doch großen
Kraft, Konzentration und Leistungsfähigkeit einmal möglichst nahe zu
kommen und wenn möglich zu erhalten.
• Leitung: KARIN KÜNTZEL
• Sa, 10:00 - 21:00 Uhr, 04. Jul. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 33,15 (erm.: € 22,75), Min/Max: 10/12
30009 Wohlgestimmt durch die Wechseljahre
In diesem eintägigen Kurs lernen Sie einfache praktikable Maßnahmen, wie Sie sich selbst zuhause helfen können, wohlgestimmt durch
die Zeit der Wechseljahre zu kommen. Sie lernen Schüsslersalze und
EFT (Emotional Freedom Techniques) kennen und wie Sie damit Stimmungsschwankungen und Figurveränderungen in den Griff bekommen. Wir probieren für jede Frau praktikable hilfreiche Yogaübungen
aus und sprechen ausführlich über Vorteile von Ernährungsveränderung. In der empfohlenen Ernährungsweise lernen Sie die Vorteile veganer Ernährung in Bezug auf die Wechseljahre kennen. Sie begegnen
der Traditionellen Chinesischen Medizin, denn diese ist nicht nur sehr
schmackhaft, sondern hier können Lebensmittel wie Medikamente eingesetzt werden. Für unsere Verköstigung stellen wir Canapés
und Fruchtspieße her, die wir mit alkoholfreien Getränken genießen
werden. Den Abschluss stellt eine (evtl. gegenseitige) Wellness-Handmassage dar.
Bitte denken Sie an bequeme Kleidung, evtl. eine Decke und ca. 5 €
Lebensmittelumlage.
• Leitung: SILVIA WEICHEL
• So, 10:00 - 18:00 Uhr, 10. Mai 2015,
Volkshochschule; Raum 403; Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 27,00 (erm.: € 19,00), Min/Max: 10/12
30010 Die Kraft des positiven Denkens
Hilfe zur Selbsthilfe
Jeder Gedanke ist Energie. Und Energie folgt der Aufmerksamkeit.
Das ist ein physikalisches Gesetz. Und physikalisch betrachtet ist
alles Energie: Materie, Menschen, Gedanken und Gefühle. Das Entscheidende ist: Energie lässt sich lenken, auch durch Gedankenkraft.
Folglich lenken wir eine ganze Menge, denn schließlich denken wir
ständig. Aber was denken wir? Die meiste Zeit kreisen unsere Gedanken um das, was wir fürchten und nicht wollen. Wir zweifeln und
grübeln. Sätze wie: „Es geht mir schlecht“, „Alles geht schief“ sind
energetische Kommandos, die unser Unglück manifestieren und verstärken. Genauso intensiv wirken natürlich angenehme und stärkende Gedanken. Der Weg zu mehr Lebensfreude liegt also im positiven
Denken. Dieser Abend lädt ein, „alte“ Denkmuster zu entlarven und
neue kennenzulernen.
• Leitung: SIMONE MOTER
• Di, 18:00 - 20:00 Uhr, 03. Mrz. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/16
40
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30011 In aller Munde: Schüsslersalze
Einführung in Anwendung und Wirkung
Sie erfreuen sich großer Beliebtheit, und das zu Recht. Die Mineralsalze harmonisieren und optimieren Stoffwechselvorgänge im Körper
und regen die Selbstheilung an. Entwickelt hat sie der Oldenburger
Arzt Dr. Wilhelm Schüßler (1821-1898) mit dem Ziel, die Gesundheit
des Menschen mit natürlichen Stoffen zu fördern. Jedes der zwölf Basis- und zwölf Ergänzungssalze kommt auch im menschlichen Körper
vor. Dieser Informationsabend gibt einen Einblick in Anwendung und
Wirkung der Schüsslersalze.
• Leitung: SIMONE MOTER
• Mi, 18:00 - 20:00 Uhr, 25. Mrz. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/16
30012Hypnose
Möglichkeiten, Chancen, Grenzen
Ne u
Erfahren Sie alles was Sie schon immer über Hypnose wissen wollten.
Warum und wie funktioniert Showhypnose? Wie wird Hypnose in der
therapeutischen Praxis angewendet? Wie fühlt sich das an? Was geschieht da mit mir? Bin ich willenlos ausgeliefert? Diese und viele andere Fragen die Sie schon immer beschäftig haben werden eingehend
betrachtet. Freuen Sie sich auf spannende und faszinierende Stunden,
die Ihnen einen tiefen Einblick in diese besondere Welt bieten werden.
• Leitung: CHRISTOPH BEDNAREK
• Sa, 10:00 - 14:15 Uhr, 18. Apr. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 7,20 (erm.: € 4,80), Min/Max: 10/16
Entspannung • Stressbewältigung
30102 Meditation – Kraft schöpfen aus der Stille
Zeit der Stille
Sie fühlen sich verspannt und erschöpft durch Stress und Hektik im
Alltag? Gönnen Sie sich eine Auszeit, erfahren Sie die heilende Stille
der Meditation. Jeder Mensch kann meditieren, denn Entspannung
und innere Ruhe lassen sich mühelos und spontan erfahren. Meditation verbindet uns mit unseren inneren Quellen von Lebenskraft und
Gesundheit. Meditative Musik stimmt uns auf die Ruhe ein, einfache
Yoga- und Atemübungen können Energieblockaden auflösen.
Kursthemen sind u. a.:
--Meditation ohne Mühe
--Stressbelastungen auflösen
--die Kraftquelle in uns
--gelassen und leistungsfähig im Alltag
--Meditationsverfahren im Vergleich
Bitte bequeme Kleidung mitbringen!
• Leitung: CHRISTEL JUNG
• Do, 16:15 - 17:45 Uhr, 05. Mrz. - 23. Apr. 2015, vhs, R 403
• 6 Termine, € 30,60 (erm.: € 21,00), Min/Max: 10/14
Sich einfach mal für ein paar Stunden aus dem Getriebe des Alltags in
die Stille zurückziehen! Stille Sitzmeditation, einfache Qigong-Übungen in Bewegung und Ruhe sowie Entspannungsübungen im Liegen
werden sich in einem angenehmen Rhythmus wohltuend abwechseln.
Für jedes Alter geeignet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken, Decke.
30100 Meditation in Ruhe und Bewegung
Ne u
Innere Ruhe und Gelassenheit sowie körperliche
Entspannung und Beweglichkeit aufbauen und pflegen
• Leitung: ASTRID WILL
• Mo - Fr, 10:30 - 12:00 Uhr, 27. - 31. Juli 2015, vhs, R 403
• 5 Termine, € 32,50 (erm.: € 22,20), Min/Max: 8/12
30101 Meditation in Ruhe und Bewegung
Innere Ruhe und Gelassenheit sowie körperliche
Entspannung und Beweglichkeit aufbauen und pflegen
• Leitung: ASTRID WILL
• Sa, 10:00 - 16:00 Uhr, 14. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 17,85 (erm.: € 12,25), Min/Max: 10/12
30103 Progressive Muskelentspannung
Die Progressive Muskelentspannung ist eine einfache, körperbezogene Entspannungsmethode. Über bewusstes An- und Entspannen
einzelner Muskelgruppen wird einerseits Spannung kontinuierlich
vermindert und andererseits schmerzhaften Verspannungen gezielt
entgegen gewirkt. Je mehr Sie Ihre Muskulatur lockern, desto ruhiger
und entspannter werden Sie. Neben den praktischen Übungseinheiten
41
GESUNDHEIT
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
gibt es genügend Zeit für Hintergrundinformationen, zum Austausch
von Erfahrungen und Tipps für die Umsetzung im Alltag.
Bitte tragen Sie bequeme Kleidung und bringen Sie sich eine eigene
Decke, warme Socken und – bei Bedarf – ein flaches Kissen mit!
• Leitung: HENRIKE SCHARF
• Mi, 16:15 - 17:45 Uhr, 18. Mrz. - 03. Jun. 2015, vhs, R 403
• 10 Termine, € 53,60 (erm.: € 36,60), Min/Max: 10/12
Autogenes Training – Grundkurse
Das Autogene Training ist eine anerkannte Methode zur Selbstentspannung, bei der die seelisch-körperliche Wechselbeziehung stabilisiert wird. Stress und psychosomatischen Störungen wird wirkungsvoll begegnet die Konzentrationsfähigkeit gesteigert und eine rasche
Entspannung in Stress-Situationen wird ermöglicht.
Dieses Entspannungsverfahren können Sie unabhängig vom Lebensalter erlernen.
In den Unterrichtsstunden werden die einzelnen Übungen ausführlich
erklärt und gemeinsam trainiert. Hilfen zur Durchführung werden vorgeschlagen und mögliche Störfaktoren besprochen. Regelmäßiges
Üben zu Hause ist jedoch ebenfalls erforderlich. Für anhaltenden Erfolg wird daher empfohlen, zwischen den Kursterminen zuhause zwei
bis dreimal täglich fünf bis zehn Minuten zu trainieren.
30104Abendkurs
• Leitung: CHRISTA ERLEBACH-BEINROTH
• Mo, 17:30 - 19:00 Uhr, 09. Mrz. - 01. Jun. 2015, vhs, R 404
• 10 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/12
30105Abendkurs
• Leitung: CHRISTA ERLEBACH-BEINROTH
• Mo, 19:15 - 20:45 Uhr, 09. Mrz. - 01. Jun. 2015, vhs, R 404
• 10 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/12
30105 B Treffen Autogenes Training
Meinungsaustausch – Rückmeldung
Ne u
Eingeladen zu diesem Treffen sind alle TeilnehmerInnen der Autogenen Trainingskurse der letzten Jahre bei der VHS Marburg.
• Leitung: CHRISTA ERLEBACH-BEINROTH
• Mo, 18:00 - 19:00 Uhr, 15. Jun. 2015, vhs, R 404
• 1 Termin, Die Teilnahme ist kostenlos. Min/Max: 10/14
Hatha-Yoga
Der aus Indien kommende Hatha-Yoga ist eine mehr als 4000 Jahre
alte Methode, die geistig-seelischen Kräfte des Menschen über Körper-Training zu mobilisieren. Besondere Übungen (Asanas) kräftigen
die Muskulatur, der Körper wird gelenkiger und unsere Bewegungen
geschickter. Gelenktes Atmen (Pranayama) und Meditation führen zu
bewusster Wahrnehmung. Der Geist wird aufmerksamer und achtsamer. Hatha-Yoga lehrt Entspannung nach Anspannung und hilft so,
den Herausforderungen des Lebens gelassen und gesammelt zu begegnen. Bitte bequeme Kleidung, Decke und Socken mitbringen und
montags auch eine Matte!
42
30106 Einstiegs- und Fortsetzungskurs
• Leitung: BARBARA SEIFERT M.A.
• Mo, 18:00 - 19:30 Uhr, 02. Mrz. - 29. Jun. 2015,
Begegnungszentrum Auf der Weide 6
• 14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/12
30107
•
•
•
Einstiegs- und Fortsetzungskurs
Leitung: CARINA HOFFMANN
Di, 16:10 - 17:25 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, vhs, R 403
11 Termine, € 63,75 (erm.: € 43,75), Min/Max: 10/12
30108
•
•
•
Einstiegs- und Fortsetzungskurs
Leitung: BARBARA SEIFERT M.A.
Di, 17:30 - 19:00 Uhr, 03. Mrz. - 30. Jun. 2015, vhs, R 403
15 Termine, € 76,50 (erm.: € 52,50), Min/Max: 10/12
30109
•
•
•
Einstiegs- und Fortsetzungskurs
Leitung: BARBARA SEIFERT M.A.
Do, 10:00 - 11:30 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, vhs, R 403
14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/12
30110
•
•
•
Einstiegs- und Fortsetzungskurs
Leitung: BARBARA SEIFERT M.A.
Do, 18:00 - 19:30 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, vhs, R 403
14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/12
30111
•
•
•
Einstiegs- und Fortsetzungskurs
Leitung: BARBARA SEIFERT M.A.
Do, 19:35 - 21:05 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, vhs, R 403
14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/12
30112Für Fortgeschrittene, gelenk- und
rückenschonend mit Schwerpunkt Philosophie
• Leitung: DIETLIND WEILAND
• Di, 19:10 - 20:45 Uhr, 24. Feb. - 07. Jul. 2015, vhs, R 403
• 15 Termine, € 81,60 (erm.: € 56,00), Min/Max: 10/12
30113 Für Anfänger/innen
• Leitung: IRIS BACKHAUS
• Di, 18:00 - 19:30 Uhr, 24. Feb. - 05. Mai 2015,
Kulturscheune in Michelbach, Michelbacher Straße
• 9 Termine, € 45,90 (erm.: € 31,50), Min/Max: 10/14
30114 Für Anfänger/innen
• Leitung: IRIS BACKHAUS
• Di, 18:00 - 19:30 Uhr, 12. Mai - 07. Jul. 2015,
Kulturscheune in Michelbach, Michelbacher Straße
• 9 Termine, € 45,90 (erm.: € 31,50), Min/Max: 10/14
30115
•
•
•
Leichte Mittelstufe
Leitung: PETRA DANNHOFF
Mi, 9:30 - 11:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 403
15 Termine, € 76,50 (erm.: € 52,50), Min/Max: 10/12
30116 Leichte Mittelstufe
• Leitung: PETRA DANNHOFF
• Mo, 20:00 - 21:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Begegnungszentrum Auf der Weide 6
• 15 Termine, € 76,50 (erm.: € 52,50), Min/Max: 10/12
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30117 Viniyoga (Hatha-Yoga)
Mit Yoga die eigene Mitte finden!
Die Verbindung von Bewegung und Atem ist ein wesentliches Element
in diesem Kurs der sich nach der Übungstradition von T. Krishnamacharya richtet. Der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung führt zu einem achtsameren Umgang mit dem eigenen Körper
und lässt den Geist ruhiger werden.
• Leitung: ELKE SELZER
• Mo, 16:30 - 18:00 Uhr, 23. Febr. - 29. Juni 2015,
• Kein Unterricht vom 12. - 27. Mai 2015, vhs, R 403
• 14 Termine, € 71,40 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/12
30119Vormittagskurs
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Di, 9:15 - 10:45 Uhr, 03. Mrz. - 16. Jun. 2015, vhs, R 403
• 14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/14
30120Abendkurs
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Mi, 20:00 - 21:30 Uhr, 04. Mrz. - 17. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Cafeteria
• 14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00)
• Bitte bringen Sie eine Iso-Matte mit., Min/Max: 10/14
Yoga als Rückentherapie
30118 Mit Yoga am Morgen gut in die Woche starten
Hatha-Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg mit entspannenden und
aktivierenden Körper- und Atemübungen. Yoga hilft flexibler und widerstandsfähiger zu werden und bringt uns in Kontakt mit der Lebensenergie. Nutzen Sie die Zeit am Morgen, um mit aktivierenden
Yoga-Übungen und mehr Gelassenheit den Tag zu beginnen.
Dieser Kurs ist für Neulinge wie Erfahrene geeignet.
• Leitung: ALENA HOFMEIER
• Mo, 9:30 - 11:00 Uhr, 23. Feb. - 06. Jul. 2015, vhs, R 403
• 17 Termine, € 86,70 (erm.: € 57,75), Min/Max: 10/12
Kundalini-Yoga
Kundalini-Yoga verbindet die traditionellen Yoga-Lehren aus Indien mit den Bedürfnissen des Menschen im Westen. Es bietet einen
Wechsel von Bewegung und Ruhe, von dynamischen und statischen
Übungen, die dabei helfen, uns vom Alltagsstress zu lösen. Während
der Meditationen, der Körper- und Atemübungen lassen wir uns von
inspirierender Musik begleiten. So erreichen wir einen tiefen Entspannungszustand und laden Körper und Geist mit neuer Energie auf. Bitte
bringen Sie eine Wolldecke, bequeme Kleidung und etwas zum Trinken mit!
Grundlage des Kurses sind spezielle Yogaabfolgen, die sich besonders
bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäulenbereich, Bandscheibenvorfall) aus Sicht der Physiotherapie bewährt haben.
Ziele sind:
--die Verbesserung der Beweglichkeit
--die Stärkung der Muskulatur
--ein verändertes Körpergefühl und
--eine tiefgehende Entspannung
Für mögliche körperliche Einschränkungen werden individuell angepasste Varianten vermittelt.
30121Physio-Yoga
• Leitung: ASTRID FULDE
• Fr, 9:30 - 11:00 Uhr, 27. Feb. - 03. Jul. 2015, vhs, R 403
• 14 Termine, € 74,00 (erm.: € 51,65), Min/Max: 8/12
30122Physio-Yoga
• Leitung: ASTRID FULDE
• Fr, 11:15 - 12:45 Uhr, 27. Feb. - 03. Jul. 2015, vhs, R 403
• 14 Termine, € 74,00 (erm.: € 51,65), Min/Max: 8/12
43
GESUNDHEIT
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Yoga für Menschen mit Körperbehinderung (auch Rollis)
Tai Chi (Taijiquan)
Dieser Yogakurs will mit verschiedenen Atem-, und Körperübungen
die heilenden Kräfte im Körper mobilisieren. Die Übungen beziehen
sich auf das Gesicht, den Hals- Nackenbereich, die Wirbelsäule, die
Arme und Hände und die Massage der inneren Organe.
Angestrebt werden körperliche und geistige Entspannung, innerer
Frieden sowie eine Stabilisierung der Organe.
Tai Chi ist eine alte chinesische Bewegungskunst mit meditativem
Charakter. Es hat seinen Ursprung in den traditionellen Kampfkünsten,
wird aber heute vor allem wegen seiner gesundheitlichen Wirkungen
praktiziert. Typisch sind seine langsamen, fließenden Bewegungen.
Tai Chi trainiert das Körperbewusstsein und führt zu innerer Harmonie
und Entspannung. Sie lernen, Stabilität und Kraft mit Flexibilität und
Leichtigkeit zu verbinden und verbessern Ihre Motorik. Die Übungen
werden im Stehen bzw. in der Fortbewegung ausgeführt und sind für
Menschen aller Altersgruppen geeignet. Bitte bringen Sie bequeme
Kleidung und Schuhe mit flacher Sohle mit!
30123
• Leitung: SHAMSULHARAM SADAT
• Mi, 20:00 - 21:30 Uhr, 11. Mrz. - 10. Jun. 2015, vhs, R 403
• 12 Termine, € 78,00 (erm.: € 51,60), Min/Max: 6/8
30124
Ne u
• Leitung: SHAMSULHARAM SADAT
• Di, 11:00 - 12:30 Uhr, 10. Mrz. - 09. Jun. 2015, vhs, R 403
• 12 Termine, € 78,00 (erm.: € 51,60), Min/Max: 6/8
Hormonyoga
Original-Übungsreihe inklusive Anti-Stress-Programm
Es handelt sich beim Hormon-Yoga um eine Übungsreihe, die immer
gleichbleibend praktiziert wird. Die Übungsreihe ist gut erlernbar und
dauert dann etwa 30 Min. Die Übungen sollten für ihre Wirksamkeit
nicht verändert oder mit anderen Yogaübungen vermischt werden. Da
körperlicher und seelisch-geistiger Stress sich negativ auf die Hormonproduktion auswirken kann beinhaltet das Hormonyoga gezielte
Anti-Stress-Übungen. Sie sprechen das vegetative Nervensystem an
und bringen den Geist zur Ruhe. Bestandteile des Hormonyogas sind
u.a. Körper-, Atem- und Entspannungsübungen, buddhistische Techniken und Energielenkung.
30125
•
•
•
nach Dinah Rodrigez
Ne u
Leitung: CARINA HOFFMANN
Sa, 13:00 - 14:30 Uhr, 07. Mrz. - 11. Apr. 2015, vhs, R. N. N.
5 Termine, € 25,50 (erm.: € 17,50), Min/Max: 10/12
30126
•
•
•
nach Dinah Rodrigez
Ne u
Leitung: CARINA HOFFMANN
Sa, 13:00 - 14:30 Uhr, 06. Jun. - 04. Jul. 2015, vhs, R. N. N.
5 Termine, € 25,50 (erm.: € 17,50), Min/Max: 10/12
30127 Hatha-Yoga – Workshop mit Tri Yoga Flows
Tri Yoga nach Kali Ray umfasst alle klassischen Yogapraktiken und
beinhaltet zusätzlich anmutige, wellenförmige Bewegungen der Wirbelsäule, die mit der Atmung verbunden werden, um dann immer wieder in Yogastellungen zu verweilen. Durch Meditation in Bewegung
gewinnt die Yogapraxis an Leichtigkeit und Flexibilität gepaart mit
Kraft. Das Übungsprogramm beginnt sanft und kann je nach Wunsch
herausfordernd und anspruchsvoll sein. Wir arbeiten von „Basic“ bis
„Level 2“. Bitte bequeme Kleidung und Decke mitbringen!
• Leitung: HEIDRUN BRANDT
• Sa, 13:00 - 16:30 Uhr, 16. Mai 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 13,00 (erm.: € 8,90), Min/Max: 8/12
44
30128Einstiegskurs
Basistechniken und Kurzformen
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Do, 17:30 - 18:45 Uhr, 05. Mrz. - 18. Jun. 2015,
Martin-Luther-Schule, Kunsthalle
(Zugang: Savignystr., vom Schulhof aus)
• 12 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/20
30129Aufbaukurs
Peking-Form
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Do, 18:45 - 20:00 Uhr, 05. Mrz. - 18. Jun. 2015,
Martin-Luther-Schule, Kunsthalle
(Zugang: Savignystr., vom Schulhof aus)
• 12 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/20
30130 Einstiegs- und Wiederholungskurs
Basistechniken und Kurzformen
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Do, 20:00 - 21:15 Uhr, 05. Mrz. - 18. Jun. 2015,
Martin-Luther-Schule, Kunsthalle
(Zugang: Savignystr., vom Schulhof aus)
• 12 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/20
30131 Tai Chi und Qi Gong
Vormittagskurs
In diesem Kurs werden Übungen in Bewegung und Ruhe aus dem Tai
Chi und Qi Gong miteinander kombiniert. Sie lernen ein paar einfache
Methoden, die Sie leicht in den Alltag übernehmen können, um Ihre
Gesundheit zu stärken. Bitte bequeme Kleidung mitbringen!
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Mi, 9:30 - 11:00 Uhr, 04. Mrz. - 17. Jun. 2015,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7a
• 14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/20
30132 Tai Chi und Qi Gong zum Kennenlernen
Bei diesem Tagesurlaub für Körper und Seele geht es um einen Einstieg in die alten chinesischen Bewegungs- und Gesundheitsübungen
aus Tai Chi und Qi Gong. Sie tragen dazu bei, Verspannungen zu lösen,
Fehlhaltungen zu korrigieren und die Selbstheilungskräfte zu stärken.
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Es werden Übungen vermittelt und erlebt, die sich leicht „mit nach
Hause nehmen lassen“ und die der Gesunderhaltung im Alltag dienen.
Bitte mitbringen: Decke, kleines Kissen, Schreibzeug und Socken!
• Leitung: DR. REINHARD GRAW
• Sa, 14:30 - 19:00 Uhr, 18. Apr. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Cafeteria
• 1 Termin, € 15,30 (erm.: € 10,50), Min/Max: 10/14
30133 Tai Chi – Qi Gong – Sommerakademie
Ein 5-tägiger Kompaktkurs
Seit 1999 bieten wir zu Beginn der Schulferien eine Intensivwoche für
Tai Chi und Qi Gong an. Dieses Kursangebot richtet sich in erster Linie
an Teilnehmende mit etwas Vorkenntnissen. Interessierte Menschen,
die neu einsteigen möchten, sind ebenfalls willkommen. Inhaltliche
Schwerpunkte:
--Duft-Qigong
--Wildgans-Qigong – eine Übungsfolge in Bewegung
--Übungen zur Entspannung, Körperhaltung und Zentrierung
--Tai-Chi-Kurzform für Einsteiger
--Weiterführende Tai-Chi-Übungen
Vormittags üben wir Qi Gong und nachmittags Tai Chi. Bei Bedarf
kann die Gruppe nachmittags in zwei Untergruppen aufgeteilt werden.
Bei gutem Wetter können die Übungen draußen durchgeführt werden.
• Leitung: BEATE ZULAUF, DR. THOMAS METHFESSEL
• Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr, 27. Juli - 31. Juli 2015,
Bürgerhaus Cappel
• 5 Termine, € 190,00 (erm.: € 127,00), Min/Max: 10/25
30134 Tai Chi im Park
Tai Chi Chuan unter freiem Himmel und alten Bäumen bietet die Erfahrung der Verbundenheit der eigenen vitalen Energie Chi mit der Energie
des natürlichen Raums. Die sanften, fließenden Bewegungen schärfen
die Sinne, der Geist wird wach und klar, der Stress des Alltags verfliegt.
Der Kurs bietet Tai Chi Bewegungsfolgen und Qi Gong Übungen aus
der Tradition des Yang Stils.
Treffpunkt „Holzhäuschen beim Teich“ im alten botanischen Garten.
Bitte leichte flache Schuhe und bequeme Kleidung anziehen.
• Leitung: ROLAND ESSEL
• Di, 17:00 - 18:00 Uhr, 19. Mai - 07. Jul. 2015,
Alter Botanischer Garten
• 8 Termine, € 34,40 (erm.: € 25,60), Min/Max: 10/15
30135 Qi Gong
Einstiegs- und Wiederholungskurs
Qi Gong hat in China eine Tradition von mehreren tausend Jahren und
bedeutet „Übungen für die Lebensenergie“. Es wirkt regulierend auf
den gesamten Organismus und harmonisiert den psychisch-mentalen
Zustand. Qi Gong stärkt die Selbstheilungskräfte, schützt vor Erkrankungen und gibt uns neue Energie.
In diesem Kurs werden unterschiedliche Übungen vorgestellt, die einfache Bewegungen mit ruhiger Atmung und der Lenkung der geistigen Vorstellung verbinden. Sie werden teils im Sitzen, teils im Stehen
ausgeführt und sind für Menschen aller Altersgruppen geeignet. Bitte
bringen Sie bequeme Kleidung und Schreibzeug mit!
• Leitung: DR. THOMAS METHFESSEL
• Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 04. Mrz. - 17. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Cafeteria
• 14 Termine, € 71,40 (erm.: € 49,00), Min/Max: 10/16
30136Zilgrei-Methode
Hilfreich bei Kopf- und Rückenschmerzen
Die Zilgrei-Methode umfasst Selbstbehandlung durch eine Kombination aus Haltungs- und Atemübungen. Sie ist hilfreich bei Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen in Nacken und Rücken, im Schulter-, Kreuzund Beckenbereich und bei Ischias- und Bandscheibenschäden.
Hauptziel der Methode ist die Normalisierung durch Entspannung und
Ausgleich. Zilgrei ist eine völlig natürliche Methode, ohne Hilfsmittel,
ohne Medikamente, ohne schädliche Nebenwirkungen. Sie ist leicht
erlernbar und wirkt verblüffend schnell. Zilgrei ist überall anwendbar.
Alles was man braucht sind zehn Minuten Zeit, etwas Willenskraft
zur Selbstverantwortung für seinen Körper und das kleine „ZilgreiEinmaleins“.
• Leitung: VERONIKA BERG
• Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 29. Apr. - 10. Jun. 2015, vhs, R 403
• 7 Termine, € 45,50 (erm.: € 30,10), Min/Max: 8/10
Bewegungserfahrung nach Feldenkrais für Ältere und Jüngere
Ein sanfter Weg zur Selbstwahrnehmung & Auflösung von Stressfaktoren, Fehlhaltungen und Verspannungen. Eine ganzheitliche Methode, die Geist und Körper zu neuen Erfahrungen führt. Flexibilität und
Koordination werden ebenso geschult wie Achtsamkeit und geistige Beweglichkeit. Wir lernen, uns leicht und frei von Schmerzen zu
bewegen, einfühlsamer und wachsamer mit uns selbst umzugehen.
Einschränkende Bewegungs- und Verhaltensmuster (oft Ursache von
Fehlhaltungen, Verspannungen und Schmerzen) können so bewusst
gemacht und von überholten Gewohnheiten befreit werden. Viele
funktionale Bewegungseinschränkungen, auch neurologische Beschwerden, lassen sich nachhaltig verbessern. Die Methode berücksichtigt die augenblickliche persönliche Situation des Lernenden und
ist gleichermaßen für Jung und Alt empfehlenswert.
Bitte warme Kleidung und Wolldecke mitbringen!
30137Vomittagskurs
• Leitung: SUSANNE NIEBERGALL
• Do, 10:30 - 11:45 Uhr, 26. Feb. - 09. Jul. 2015,
Gemeinschaftszentrum Richtsberg, Am Richtsberg 70
• 16 Termine, € 68,80 (erm.: € 47,20), Min/Max: 10/14
30138Vormittagskurs
• Leitung: SUSANNE NIEBERGALL
• Do, 9:00 - 10:15 Uhr, 26. Feb. - 09. Jul. 2015,
Gemeinschaftszentrum Richtsberg, Am Richtsberg 70
• 16 Termine, € 68,80 (erm.: € 47,20), Min/Max: 10/14
30139Abendkurs
• Leitung: ASTRID STEIN
• Do, 17:45 - 19:00 Uhr, 26. Feb. - 21. Mai 2015,
Begegnungszentrum Auf der Weide 6
• 10 Termine, € 43,30 (erm.: € 29,70), Min/Max: 10/12
45
GESUNDHEIT
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Körpererfahrung
30140 Mehr Vitalität und Gelassenheit mit Alexander-Technik
Ein Intensivwochenende für Anfänger und Fortgeschrittene
Die Alexander-Technik ist eine Bewegungs- und Haltungsschulung,
bei der es darum geht, die eigenen Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten zu erkennen und zu optimieren. Die ursprünglich vorhandene lebendige Aufrichtung geht im Laufe des Erwachsenwerdens
bei den meisten Menschen mehr oder weniger verloren, was zu den
verschiedensten Beschwerden körperlicher und seelischer Art führen
kann. Solche Muster führen beispielsweise zu Rücken-, Schulter- und
Nackenbeschwerden, Gelenk- und Spannungsschmerzen.
Wir entdecken in der Gruppe, dass sich jeder auf seine Weise mit
ähnlichen Zusammenhängen auseinandersetzt. Wie gehe ich mit
Verspannungen und Schmerzen um? Was macht eine so genannte
„schlechte Haltung“ aus? Was ist eine Gewohnheit und wie kann ich
ihr neu begegnen...? Wir lernen, die bisweilen sehr komplexen Zusammenhänge genauer zu sehen und zu beschreiben und mit Hilfe der
Alexander-Technik Lösungswege zu finden.
Die Erfahrung in der Gruppe stärkt den einzelnen, die AlexanderTechnik auch nach dem Kurs im Alltag einzusetzen und verschafft so
immer wieder Anregungen für einen neuen Umgang mit sich selbst.
Inhalte und Ziele dieses Seminars sind u.a.: den kinästhetischen Sinn
zu schulen; ein bewusstes Innehalten zu erfahren; eine ausbalancierte Haltung, Aufrichtung und Leichtigkeit zu erleben; die Schulung der
Wahrnehmung und das Aufspüren ungünstiger Gewohnheiten.
Bitte bequeme Kleidung, warme Socken, 3-4 Bücher als Kopfunterlage und eine Decke mitbringen.
• Leitung: MATTHIAS GRAEFEN
• Fr, 18:00 - 20:00 Uhr, Sa. 10:00 - 18:00 Uhr,
So, 10:00 - 14:00 Uhr, 17. - 19. April 2015, vhs, R 403
• 3 Termine, € 75,25 (erm.: € 56,55), Min/Max: 8/8
30141 Workshop: Die Weisheit unseres Bindegewebes
Die faszinierende Welt der Faszien
Ne u
Überall in unserem Körper finden wir Bindegewebe und Faszien mit
den erstaunlichen Fähigkeiten, die unterschiedlichsten Aufgaben zu
erledigen. Neuere Untersuchungsmöglichkeiten lassen uns ahnen,
wie sehr wir dieses Gewebe unterschätzt haben. Dieser Tag wird voller Staunen sein, über die Vielfalt, die Intelligenz und Kreativität, die
sich da zeigt. Wir beschäftigen uns in Wort, Bild und Bewegung mit
den Strukturen in uns und mit den Bedürfnissen für Gesundheit und
Heilung.
Können wir degenerative Erscheinungen aufhalten und wie dem Tanz
von‚ zu schlaff bzw. zu straff‘ begegnen?
Als Grundlage dient das Buch KÖRPERARBEIT von DEAN JUAN (USA),
verschiedene Berichte, Artikel und Erfahrungen, sowie die Faszination
und Bewunderung der Kursleiterin für lebende Systeme.
• Leitung: HELGANE LINK
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr, 30. Mai 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 20,40 (erm.: € 13,60), Min/Max: 10/12
„Der Mensch ist ein Behälter,
den das Wasser erfunden hat,
um an Land spazieren gehen zu können.“
46
30142Dorn-Methode/Breuß-Massage
Wochenendworkshop
Die von Dieter Dorn entwickelte leicht erlernbare und sanfte Methode ermöglicht Gelenk- und Wirbelfehlstellungen zu korrigieren bzw. vorzubeugen und so Gelenkschmerzen und Muskelverspannungen zu beseitigen.
Neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen werden Selbsthilfeübungen nach Dorn eingeübt. Außerdem wird die sanfte Rückenmassage nach R. Breuß in Partnerübungen durchgeführt. Diese Massage
entlastet die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur wird entspannt.
Bitte bequeme Kleidung, eine Decke, ein Badetuch und ein kleines
Handtuch mitbringen.
Kostenbeitrag im Kurs für Öle usw. ca. € 3,• Leitung: DR. WERNER GESSNER
• Sa, 10:00 - 17:45 Uhr, 28. Feb. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 22,95 (erm.: € 15,75), Min/Max: 10/14
30143 Thai Yoga Massage
Heilsame Berührung
In diesem Partnerworkshop lernen Sie die entspannende Wirkung der
Thai-Yoga-Massage kennen. Die Ganzkörpermassage findet bekleidet
in Rückenlage auf einer Matte am Boden statt.
Elemente der Massage und Akupressur werden mit behutsamen Yogastellungen verbunden. Durch die Berührungen werden Verspannungen und Energieblockaden gelöst.
Es ist auch möglich als Einzelperson teilzunehmen. Dann sollten Sie
die Bereitschaft haben mit einer anderen Person zu arbeiten.
Bitte mitbringen: Imbiss für die gemeinsame Mittagspause, bequeme
Kleidung, warme Socken und eine Decke.
• Leitung: MARIAN FRITZSCHE
• So, 11:00 - 17:00 Uhr, 15. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 26,00 (erm.: € 17,35), Min/Max: 8/12
Partnermassage
Mit Hilfe von einfach zu erlernenden Massage- und Berührungsformen schicken wir Körper, Geist und Seele in Erholung und verhelfen
uns zu mehr Wohlbefinden und Entspannung. Darüber hinaus bietet
diese Form der Begegnung die Möglichkeit, sich einmal auf einer anderen Ebene zu treffen, die zu mehr Vertrauen und Nähe führen kann.
Bitte melden Sie sich mit einem Ihnen vertrauten Menschen, mit dem
Sie diese Erfahrung teilen möchten, an und bringen Sie Wolldecke,
kleines Kissen, Gäste-, Hand- und Badetuch mit.
Kostenbeitrag im Kurs ca. € 5,00 für Öle usw.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung den Namen Ihres Partners an.
30144Wochenend-Einstiegskurs
• Leitung: BARBARA BRAß
• Fr, 18:30 - 21:30 Uhr; Sa, 10:00 - 20:00 Uhr;
08./09. Mai 2015, vhs, R 403
• 2 Termine, € 40,80 (erm.: € 28,00), Min/Max: 10/14
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30145Wochenend-Einstiegskurs
• Leitung: KARIN KÜNTZEL
• Fr, 18:00 - 21:30 Uhr; Sa, 10:00 - 18:00 Uhr;
12./13. Juni 2015, vhs, R 403
• 2 Termine, € 38,20 (erm.: € 27,00), Min/Max: 10/14
30146 Alle Kraft entspringt im Becken
Beckenbodentraining für Frauen
Ne u
„Brust raus, Bauch rein“, der bekannte Spruch zeigt, wie weit wir
uns oft von unserer Mitte entfernen. Wenn der Schwerpunkt so weit
nach oben gezogen ist, fühlen wir uns instabil und angestrengt. Das
können wir ändern, wenn wir lernen zu spüren, wie das Becken die
Wirbelsäule ausbalanciert und der Beckenboden sich spannt. Dann
wird der Gang wiegend leicht, die Arme scheinen zu schweben, die
Bewegung kommt aus der Körpermitte. Kreuzschmerzen oder Inkontinenzprobleme lassen sich so dauerhaft beeinflussen oder vermeiden.
Der Beckenraum ist die Verbindung zum Boden, gibt Wurzeln und Halt.
Der Atem befreit sich, wir können die Intensität aus der Tiefe in die
Stimme legen. Gelassenheit kann sich ausbreiten, die Welt kann auf
uns zukommen. Bitte Decke und bequeme Kleidung mitbringen.
• Leitung: HELGANE LINK
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr, 25. Apr. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 20,40 (erm.: € 14,00), Min/Max: 10/14
Tiefenentspannung mit Klang
Sie möchten sich auf eine angenehme leichte Art möglichst tief entspannen? Dann liegen Sie mit der Klangmeditation genau richtig. Die
Klänge, Töne und Schwingungen von Klangschalen, Gongs und weiteren Instrumenten führen Sie in einen Entspannungszustand, in dem
Sie sich vom Alltagsstress lösen, wie auch Ihre Selbstheilungskräfte
aktivieren können.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.
Im Kurs lernen Sie u. a. Klangreisen, Klangmeditationen, Klang“bäder“
sowie die Hintergründe der Klangmassage kennen.
• Leitung: DR. CLAUDIA KRÄLING
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr, 06. Jun. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 28,40 (erm.: € 22,00), Min/Max: 10/12
30150 Alltagsbewegungen unter der Lupe
Vitaler, leichter und gestärkt im Alltag
Ne u
Über- und unterbeanspruchte Gelenke, Muskeln, Sehnen und falsche
oder einseitige Bewegungen verursachen lokale oder diffuse Schmerzen und Verspannungen im Bewegungsapparat, teils mit Kettenreaktionen (Druck auf Nerven, Blutbahnen, Organe). In diesem Körper-VitalWorkshop lernen, verstehen, trainieren und erleben Sie:
Wie gesunde, richtig ausgeführte Alltagsbewegungen (wie u.a.gehen,
stehen, sitzen, bücken) Ihnen Freude machen, und das effektivste
Training sind für Ihre Tiefenmuskulatur, welche Ihr Skelett hält und
bewegt.
Wie gesundheitsverbessernde körperintelligente fließende, ausgeglichene, kraftvolle Bewegungsabläufe wie geölt geschehen und Sie
(körper-) glücklich stimmen.
Wie Ihr biomechanisches Bewegungsrepertoire wohlfühlbar erweitert
wird und Sie sich leichter, freier, vitaler und gestärkter fühlen.
Bitte Isomatte, Handtuch, rutschfeste Socken und Schreibzeug mitbringen.
• Leitung: DOROTHE SCHULZ
• Sa, 15:00 - 19:00 Uhr, 28. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 15,30 (erm.: € 10,50), Min/Max: 10/12
30151 Die Wirbelsäule trainieren – den Rücken stärken
Abendkurs
30147Klangmeditation
• Leitung: DR. CLAUDIA KRÄLING
• Mi, 18:15 - 19:45 Uhr, 25. Feb. - 25. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 5 Termine, € 45,00 (erm.: € 34,70), Min/Max: 8/12
Übungen zur aufrechten Haltung und zum Körperbewusstsein. Dehnungen verkürzter und Kräftigung schwacher Muskelgruppen. Möglichkeit zur Selbsthilfe bei Rückenschmerzen.
• Leitung: BEATE ZULAUF
• Mo, 18:15 - 19:45 Uhr, 09. Mrz. - 01. Jun. 2015, vhs, R 403
• 10 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/14
30148Klangmeditation
• Leitung: DR. CLAUDIA KRÄLING
• Mi, 20:00 - 21:30 Uhr, 24. Jun. - 22. Jul. 2015, vhs, R 403
• 5 Termine, € 45,00 (erm.: € 34,20), Min/Max: 8/12
30152 Fit vom Kreuz bis in die Fingerspitzen
Wirbelsäulengymnastik
Dehnung – Kräftigung – Entspannung
30149 Klangmassage erleben
Einführung in die Klangmassage
In diesem Tageskurs können Sie die tief entspannende Wirkung der
Klangschalen kennenlernen. Durch sanftes Anschlagen der Klangschalen mit Filzklöppeln entstehen obertonreiche Klänge und Schwingungen. Werden die Schalen auf den bekleideten Körper gesetzt, so
können sich diese Schwingungen wellenförmig im Körper ausbreiten
und „massieren“ so auf eine sanfte Art jede Zelle. Die Klänge und
Schwingungen führen Sie in einen Entspannungszustand. So können
Sie sich vom Alltagsstress lösen und Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren.
Dieser Kurs bietet einen Ausgleich zum beruflichen Alltag, der oft mit
sitzender Tätigkeit und großen Belastungen verbunden ist. Unser Bewegungsapparat, insbesondere die Muskulatur, reagiert darauf mit
entsprechenden Haltungsmustern, was auf Dauer zu schmerzhaften
Verspannungen führt. Schulung der Körperwahrnehmung, Dehnung
verkürzter und Kräftigung abgeschwächter Muskeln sowie Entspannung sind die wichtigsten Elemente in dem Übungsprogramm, das
hier Abhilfe schafft.
• Leitung: BEATE ZULAUF
• Mo, 20:00 - 21:30 Uhr, 09. Mrz. - 01. Jun. 2015, vhs, R 403
• 10 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/14
47
GESUNDHEIT
Tanz
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
30204 Orientalischer Tanz
Bauchtanz für Anfänger und Mittelstufe
30201 Irish Dancing
Der traditionelle irische Tanz ist in den letzten Jahren durch die Shows
wie „Riverdance“ enorm populär geworden. Die Bewegungsabläufe
des Irish Dancing sind kraftvoll, schnell und dynamisch, die Körperhaltung durch Spannung geprägt. Von irischer Musik begleitet, lassen
wir uns mitreißen von der Lebensfreude, die diese Tanzform vermittelt
und trainieren dabei Ausdauer und Bewegungskoordination.
Dieser Einführungskurs vermittelt einen Einblick in die unterschiedlichen Tanzstile Hardshoe (Irische Stepschuhe) und Softshoe (Sohle
mit weicher Sohle).
• Leitung: TANJA DÖRR
• Sa, 14:00 - 17:00 Uhr, 18. Apr. - 25. Apr. 2015,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7 a
• 2 Termine, € 28,90 (erm.: € 20,10), Min/Max: 8/12
30202 Jazz- und Modern Dance
Die Begeisterung für Rhythmus, Musik und Bewegung ist ansteckend
und jede/r Teilnehmer/in kann sich mitreißen lassen. Die Aufwärmund Technikübungen kräftigen und dehnen den Körper, führen zu einer besseren Haltung, ermöglichen ein neues Körpergefühl und die
Freude an der Bewegung.
• Leitung: ASTRID KOLTER
• Fr, 18:15 - 19:30 Uhr, 08. Mai - 10. Jul. 2015,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7 a
• 8 Termine, € 39,80 (erm.: € 28,60), Min/Max: 10/20
30203 Klassisches Ballett
Für Erwachsene mit und ohne Vorkenntnisse
Auch Erwachsene können noch mit Ballett beginnen. Das Training in
schöner Atmosphäre zu klassischer Musik bildet den Rahmen für die
Entwicklung von Dehnfähigkeit und Körperbeherrschung, was z. B. zu
einer anmutigen Haltung führt.
• Leitung: ASTRID KOLTER
• Fr, 18:15 - 19:15 Uhr, 27. Feb. - 24. Apr. 2015,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7a
• 7 Termine, € 29,60 (erm.: € 21,60), Min/Max: 10/16
48
Der Kurs richtet sich an alle, die den orientalischen Tanz kennenlernen, aber auch an die, die ihre Grundkenntnisse erweitern und vertiefen möchten. Der Spaß am Tanz und die Freude an der Bewegung stehen nach wie vor im Vordergrund. Mit einer Choreographie erweitern
wir unser Tanzrepertoire.
• Leitung: VIKTORYIA ARTSIOMENKA
• Mi, 20:15 - 21:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Bürgerhaus Wehrda, großer Saal
• 15 Termine, € 85,35 (erm.: € 57,85), Min/Max: 8/12
30205 Orientalischer Tanz
Bauchtanz für Fortgeschrittene mit Tina Rajana
Neben der Verfeinerung der Tanztechnik und dem Erlernen neuer
Schrittkombinationen schulen Sie Ihr Musikverständnis und erweitern Ihr Hintergrundwissen. Außerdem erarbeiten wir wieder eine
anspruchsvolle Choreographie und werden jede Menge Spaß haben.
• Leitung: MARTINA SCHMIDT-STOLTE
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 10. Jun. 2015,
Bürgerhaus Wehrda, großer Saal
• 14 Termine, € 95,10 (erm.: € 64,30), Min/Max: 8/12
Klassischer Indischer Tanz
Im Kurs wird Rhythmik und Körpersprache des Odissi vermittelt. Hierzu gehört das Erlernen von Grundschritten, den dazugehörigen Bols
(gesprochener Rhythmus), sowie Handzeichensprache (Mudras) und
Ausdruck (Abhinaya). Neben den Basics wird ein erster Tanz eingeübt.
Er heißt Kalindi (am Fluss) und ist ein Manglacharan (Einleitungstanz
mit Anrufung einer Gottheit im Odissi). Wir beschäftigen uns in diesem Semester mit Bhumipranam (Pushpa Anjali), das Opfer an die
Erde, als einleitendem Teil einer jeden klassischen Tanzveranstaltung
in Indien, und Jula (die Welle), einem recht anspruchsvolle, Rhythmusteil im 3. Teil des Manglacharan.
Die Gruppe ist gemischt mit AnfängerInnen und weiter fortgeschrittenen TänzerInnen. Sie ist bewusst als roll on geplant, so dass alle
voneinander profitieren können.
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30206Bhumipranam
• Leitung: HEIKE COWAN
• Fr, 19:30 - 21:00 Uhr, 27. Feb. - 08. Mai 2015,
Balance Yoga Studio, Im Schwanhof, Schwanallee 31
• 8 Termine, € 56,10 (erm.: € 38,50), Min/Max: 8/12
30207Jula
• Leitung: HEIKE COWAN
• Fr, 19:30 - 21:00 Uhr, 15. Mai - 17. Jul. 2015,
Balance Yoga Studio, Im Schwanhof, Schwanallee 31
• 8 Termine, € 56,10 (erm.: € 38,50), Min/Max: 8/12
30208 Fandango de Huelva –
Flamenco Einstiegskurs
Der Flamenco ist ein rhythmischer und ausdrucksstarker Tanz, der
seinen Ursprung in Andalusien hat.
Gefördert werden Musikalität, Freude am Tanzen und eine lebendige,
bewusste Körperhaltung.
Sie erlernen eine kleine Choreografie, die durch die Struktur des Fandangos eingängig und gut zu behalten ist.
Frauen und Männer sind herzlich willkommen, Frauen bringen bitte
Schuhe mit Absatz und einen weiten Rock mit.
• Leitung: SABINE JUGERT
• Di, 18:45 - 19:45 Uhr, 24. Feb. - 12. Mai 2015,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7 a
• 10 Termine, € 39,80 (erm.: € 28,60), Min/Max: 10/18
Noche Latina
Am Sa, 20. Juni 2015 ab 21:00 Uhr im TTZ
(Technologie- und Tagungszentrum), Softwarecenter 3.
Alle, die Lust haben, das Lebensgefühl der spanischsprachigen
Kultur bei lateinamerikanischen Rhythmen hautnah mitzuerleben, sind herzlich willkommen. Es gibt jede Menge Gelegenheit Spanisch zu sprechen, gemeinsam zu feiern und zu tanzen.
Wie in den vergangenen Semestern laden
Claudia Bergelt und Francisco Joa Lopez wieder
zu einem kurzen Salsa-Schnupperkurs ein. Weitere
Überraschungsgäste sind vorgesehen.
Lassen Sie sich dieses tolle Erlebnis nicht entgehen!
Eintritt € 5 – inkl. € 1,50 Getränke-Gutschein.
Vom Son zum Salsa
Salsa, Merengue und Son zählen heute zu den beliebtesten lateinamerikanischen Paartänzen. Sie sind einzigartiger Ausdruck von karibischem Temperament, Rhythmus und Lebensfreude.
Im Kurs werden vor allem Einfühlungsvermögen und Körpergefühl
für die unterschiedlichen Rhythmen dieser Tänze vermittelt. Mit Hilfe
gezielter Aufwärm- und Dehnübungen verleihen wir unserem Körper
die notwendige Weichheit und Beweglichkeit, um in die karibischen
Rhythmen und ihre Lebensfreude einzutauchen. Darauf aufbauend
üben wir elementare Grundschritte und einfache Tanzfiguren der drei
lateinamerikanischen Tänze ein. Am Abschluss-Samstag: Tanz zur
Original-Trommelmusik mit dem Perkussionisten Alex Jäger.
Aufgenommen werden max. 11 Frauen und 11 Männer; Paare werden
bei der Anmeldung bevorzugt berücksichtigt!
Bitte geben Sie bei der Anmeldung bei Ihrem Namen/Vornamen, den
Namen Ihres Partners mit an.
30209 Einführung in karibische Tänze
• Leitung: CLAUDIA BERGELT, FRANCISCO JOA LOPEZ
• Do, 20:00 - 21:00 Uhr, 26.März - 11.Juni 2015 &
Sa, 13. Juni 2015, 12:00 - 14:00 Uhr,
Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 9 Termine, € 61,00 (erm.: € 43,80), Min/Max: 10/22
30210 Einführung in karibische Tänze
• Leitung: ALEXANDER JÄGER, CLAUDIA BERGELT,
FRANCISCO JOA LOPEZ
• Do, 21:10 - 22:10 Uhr, 26.März - 11. Juni 2015 &
Sa, 13.06.2015, 12:00 - 14:00 Uhr, Friedrich-Ebert-Schule,
obere Sporthalle
• 9 Termine, € 61,00 (erm.: € 43,80), Min/Max: 10/22
Bitte beachten Sie auch den Kurs „Afrokubanische Percussion –
Die Conga-Trommel“ unter Kultur.
Internationale Folklore
Griechische, bulgarische, rumänische, russische und italienische
Tänze unterscheiden sich im Stil voneinander, sie haben jedoch eine
Gemeinsamkeit: sie machen uns leichtfüßig, wendig, beweglich, die
Körperhaltung wird bewusster, die Balance wird gefördert. Die faszinierende Musik aus diesen Ländern lässt das Erlernen von ungewohnten Tanzschritten spielerisch und leicht werden. Paarweises
Erscheinen ist nicht erforderlich, wir tanzen im Kreis oder mit wechselnden Partnern. Jeder Kursabend endet mit einem meditativen Tanz
zur Musik von Bach, Vivaldi oder Pachelbel.
30211Einstiegskurs
• Leitung: ULRIKE JOBST-BRÜNSCH
• Fr, 18:30 - 20:00 Uhr, 27. Feb. - 26. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Cafeteria
• 14 Termine, € 75,50 (erm.: € 53,10), Min/Max: 10/25
30212Fortgeschrittene
• Leitung: ULRIKE JOBST-BRÜNSCH
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 15. Jun. 2015,
Philippshaus, Universitätsstraße 30
• 14 Termine, € 75,50 (erm.: € 53,10), Min/Max: 10/25
30213 Tänze des Balkan
Die Tänze des Balkan machen viele Aspekte dieses Kulturraums lebendig. Alltägliches und Besonderes, Heiteres und Ernstes.
So unterschiedlich die Tänze sind, so vielfältig sind die Bewegungsmöglichkeiten. Das macht Körper und Kopf fit und flott, es bringt
Einklang und Ausgeglichenheit. Sie lernen eine Auswahl dieser Tänze und an Ihren Wünschen orientiert sich das Lerntempo. Außerdem
49
GESUNDHEIT
erfahren Sie einiges über kulturelle und geschichtliche Hintergründe
und Zusammenhänge.
Übrigens ist kein/e Tanzpartner/in erforderlich, da wir in der Regel
in Kreis- oder Reihenform tanzen. Es kann von Vorteil sein, wenn Sie
Tanzerfahrung mitbringen.
• Leitung: ANGELIKA BIENECK
• Fr, 20:00 - 21:30 Uhr, 27. Feb. - 17. Jul. 2015,
Gerhart-Hauptmann-Schule/Turnhalle
• 13 Termine, € 70,40 (erm.: € 51,40), Min/Max: 10/20
30214 Historischer Tanz – Renaissance
Arbeau und Playford
In diesem Kurs werden wir aus zwei bedeutenden Quellen der Renaissance tanzen: aus Frankreich Reigen- und Paartänze nach Arbeau,
zum Beispiel Pavane und Branles, sowie Englische Tänze im Kreis,
als Longways und im Square (z.B. Gathering Peascods, Hole in the
wall, Hide(!) Park. Hinzu kommen zur Vertiefung des Verständnisses
Beispiele traditioneller Tanzformen anderer Länder mit ähnlichen Choreographien.
• Leitung: FIDO WAGLER
• Fr, 18:00 - 21:00 Uhr, Sa, 10:00 - 13:00 Uhr,
26./27. Juni 2015, Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 2 Termine, € 24,50 (erm.: € 18,70), Min/Max: 10/20
30215 Gruppentanz für nicht mehr ganz Junge
Tanzen wird als die charmanteste Art bezeichnet, sich bis ins Alter
beweglich und schwungvoll zu halten. Seine positive Wirkung auf
Kreislauf, Muskulatur und Gelenke wird vielfach erlebt und von Ärzten
bestätigt. Auch Gedächtnis, Konzentrations- und Reaktionsvermögen
werden trainiert. Tanzen bringt Freude; die fröhliche Musik, das gemeinsame rhythmische Bewegen und das vergnügte Zusammensein
in der Gruppe lassen eine wohltuend heitere Atmosphäre entstehen.
Die Tänze stammen vorwiegend aus der internationalen Folklore, aber
auch Gesellschaftstänze in Gruppenform, Mitmachtänze und Tanzspiele gehören zum Programm. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich;
paarweises Erscheinen wird nicht vorausgesetzt!
• Leitung: MARGA VERBEEK
• Do, 16:30 - 18:00 Uhr, 19. Feb. - 02. Jul. 2015,
Bürgerhaus Marbach, im Anbau
• 16 Termine, € 85,70 (erm.: € 60,30), Min/Max: 10/25
30216Steptanz
Spaß an Bewegung und Rhythmus für jede Altersstufe
„Step, step, stamp und clap, snap, clic!“ Oder so ähnlich klingt es,
wenn wir im Gleichklang mit der Musik den Rhythmus erleben, indem
wir ihn selbst erzeugen, hören und fühlen.
Der Steptanz hat eine lange Tradition und hat sich, genauso wie die
Musik, auf die er getanzt wird, in unterschiedliche Richtungen entwickelt und dabei Stilrichtungen hervor gebracht, die sich vom klassischen Jazz bis zu Funk und Hip Hop bewegen.
Mit Klatschen und Schnipsen und unseren Füßen als Schlaginstrument
können wir unterschiedliche Aufschläge, Schrittfolgen und Tanzbewegungen erlernen. Mit einfachen Varianten und kurzen Choreographien
zaubern wir Percussion-Effekte und haben dabei eine Menge Spaß.
50
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
• Leitung: ANGELIKA PIERSON
• Do, 18:00 - 19:00 Uhr, 05. Mrz. - 28. Mai 2015,
„Step In“, Neue Kasseler Str. 7 a
• 10 Termine, € 49,60 (erm.: € 35,15), Min/Max: 8/16
Gymnastik • Fitness • Kondition
Starker Rücken
Muskelkräftigung und Dehnung, rhythmische Bewegung und Entspannung zu langsamer bis lebendiger Musik aus Afrika und Lateinamerika. Bewegungen ohne Leistungsanspruch, mit Spaß und in Gemeinschaft.
Der Kurs umfasst Bewegungselemente aus dem Yoga, dem afrikanischen Tanz sowie Dehnungs-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen.
Die Wirkung: Die Muskulatur von Bauch, Rücken und Po wird kräftig
und straff, die Körperhaltung aufrecht, der Körperausdruck lebendig
und selbstbewusst.
Bitte eine Decke oder warme Kleidung für die Entspannungsphase am
Ende des Kurses mitbringen.
Astrid Fulde
Ich bin Physiotherapeutin/
Gymnastiklehrerin und Rückenschullehrerin. Seit 1992
bin ich freiberuflich als Kursleiterin für Rückenschulen,
medizinische Fitness, Entspannung sowie Yogatherapie tätig. Meine Intention
liegt darin, den Menschen
über den Körper mehr zu sich selbst zu bringen, zu Selbstakzeptanz, Spaß an Bewegung, Lebensfreude, und dadurch zu mehr
Gesundheit.
Inspiriert werde ich selbst seit Jahren vom Afrikanischen Tanz
und vom Yoga. Diese auf den ersten Blick gegensätzlichen Ausrichtungen – der erdende Rhythmus der afrikanischen Musik
und die feine Körper- und Atemarbeit beim Yoga – fließen in
viele meiner Kursangebote ein. Den afrikanischen Tanz habe ich
in langjährigen Kursen/Fortbildungen schätzen und lieben gelernt. Zwei mehrwöchige Aufenthalte im Senegal runden meine
Begeisterung und Leidenschaft für Rhythmus und Tanz ab. Die
Bewegungen des Einzelnen und der Gruppe können sich im Tanz
zu einem größeren Ganzen und mitunter zu einem gemeinsamen
„Flow-erleben“, „im Hier und Jetzt sein“ entfalten.
Dasselbe „Innere Ankommen“ kann auch beim Yoga entstehen.
Da manche Yogaübungen nicht für jeden Rücken ideal sind, habe
ich das Konzept für „Yogatherapie für den Rücken, aus Sicht der
Physiotherapie“ entwickelt. So wird Yoga auch für Menschen mit
körperlichen Einschränkungen erlern- und durchführbar.
Ich freue mich darauf, Sie in einem meiner Kurse kennen zu lernen.
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30220 Rückenschule einmal anders
Tanzelemente, Fitness und Rückenstärkung
mit Afrika-Latino Musik
• Leitung: ASTRID FULDE
• Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 25. Feb. - 06. Mai 2015,
Gymnastikraum in der Sporthalle am Georg-GaßmannStadion, Eingang gegenüber der Skatebahn
• 9 Termine, € 48,50 (erm.: € 34,10), Min/Max: 10/14
30221 Rückenschule einmal anders
Tanzelemente, Fitness und Rückenstärkung
mit Afrika-Latino Musik
• Leitung: ASTRID FULDE
• Mi, 20:00 - 21:30 Uhr, 25. Feb. - 06. Mai 2015,
Gymnastikraum in der Sporthalle am Georg-GaßmannStadion, Eingang gegenüber der Skatebahn
• 9 Termine, € 48,50 (erm.: € 34,10), Min/Max: 10/14
30222 Rückenschule einmal anders
Tanzelemente, Fitness und Rückenstärkung
mit Afrika-Latino Musik
• Leitung: ASTRID FULDE
• Mi, 20:00 - 21:30 Uhr, 27. Mai - 22. Jul. 2015,
Gymnastikraum in der Sporthalle am Georg-GaßmannStadion, Eingang gegenüber der Skatebahn
• 9 Termine, € 48,50 (erm.: € 34,10), Min/Max: 10/14
30223 Rückenschule einmal anders
Tanzelemente, Fitness und Rückenstärkung
mit Afrika-Latino Musik
• Leitung: ASTRID FULDE
• Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 27. Mai - 22. Jul. 2015,
Gymnastikraum in der Sporthalle am Georg-GaßmannStadion, Eingang gegenüber der Skatebahn
• 9 Termine, € 48,50 (erm.: € 34,10), Min/Max: 10/14
30224Die Wirbelsäule trainieren –
den Rücken stärken in Schröck
Abendkurs in Schröck
Die Übungen aus verschiedenen Bewegungsrichtungen kräftigen und
dehnen schwache Muskelgruppen, tragen zur verbesserten Körperwahrnehmung genauso bei wie zur Entspannung und sind gepaart mit
Elementen aus Tanz und Yoga. Zudem dienen sie der Selbsthilfe bei
Rückenschmerzen.
• Leitung: BARBARA BRAß
• Mi, 20:00 - 21:30 Uhr, 18. Mrz. - 24. Jun. 2015,
Kulturscheune Schröck
• 13 Termine, € 66,30 (erm.: € 45,50), Min/Max: 10/14
30225 Gymnastik für Ältere in Michelbach
und Beweglichkeit verbessert, die auch der Sturzprävention dienen.
Es werden in der Bewegung, im Stehen und im Sitzen verschiedene
Hilfsmittel wie z.B. Therabänder und Kleinhanteln eingesetzt. Dehnund Entspannungsübungen runden die Stunde ab.
• Leitung: HANNELORE PRANGE
• Mi, 16:00 - 17:00 Uhr, 25. Feb. - 27. Mai 2015,
Kulturscheune in Michelbach, Michelbacher Straße
• 12 Termine, € 43,40 (erm.: € 30,60), Min/Max: 10/18
30226 Gesundheitskurs für Ältere ...
mit Herz-Kreislauf- und Rückenstärkungsprogramm
Diese Kurse beinhalten alles, was für Wohlbefinden und Gesundheit
älterer Menschen wichtig ist: angepasste Belastung bei Gymnastik,
Gleichgewichtsübungen, Geh- und Lauf- sowie Dehn- und Kräftigungsprogramm. Es gibt die Möglichkeit, ein individuelles Übungsprogramm zu erstellen und einfache Entspannungstechniken zu erlernen.
Ein gebührenfreier Schnuppertermin ist jederzeit möglich!
• Leitung: HILTRUD KLEINHENZ
• Mo, 16:30 - 18:00 Uhr, 23. Feb. - 15. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Sporthalle
• 15 Termine, € 76,50 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Mehr als nur Wirbelsäulengymnastik
Der Kurs bietet durch vielfältige Übungen zur Mobilisation, Kräftigung,
Dehnung und Koordination ein ausgewogenes Programm zur Ganzkörperfitness. Abgerundet wird die Stunde durch eine unterschiedlich
gestaltete Entspannungsphase.
Bitte Decke, Matte und Handtuch mitbringen. In der Elisabethschule
keine Hallenschuhe, sondern Gymnastikschuhe oder Stoppersocken!
30227 Fit und entspannt durch das Jahr
• Leitung: PETRA DANNHOFF
• Di, 16:55 - 17:55 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Elisabethschule, Gymnastikraum
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/20
30228 Fit und entspannt durch das Jahr
• Leitung: PETRA DANNHOFF
• Di, 17:55 - 18:55 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Elisabethschule, Gymnastikraum
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/20
30229 Fit und entspannt durch das Jahr
• Leitung: PETRA DANNHOFF
• Mi, 17:30 - 18:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, untere Sporthalle
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/20
30230 Fit und entspannt durch das Jahr
• Leitung: PETRA DANNHOFF
• Mi, 18:30 - 19:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, untere Sporthalle
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/20
Die Inhalte sind speziell auf die Bedürfnisse Älterer abgestimmt.
Durch vielfältige Bewegungsübungen werden Gleichgewicht, Kraft
51
GESUNDHEIT
Ich beweg mich – Pilates
Das sanfte Training bringt schnelle Erfolge.
Das Ganzkörpertraining nach Joseph Pilates kombiniert Atemtechnik, Kraftübungen, Koordination und Stretching. Im Zentrum stehen
Bauch, Hüften, Po und Rücken, die Körpermitte, im Pilates auch „Powerhouse“ genannt. Pilates kräftigt, entspannt und dehnt auf sanfte
Weise die tiefen Muskeln. Der Körper wird straff und geschmeidig,
die Haltung aufrecht. Die Bewegungen werden sehr bewusst und mit
großer Konzentration ausgeführt.
Die Übungen sind sehr effektiv und zeigen rasch Erfolge. Wie intensiv
das Training ist, können Sie individuell variieren. Gut für alle, die sich
ein sanftes und effektives Training für den ganzen Körper wünschen.
Keine Vorkenntnisse nötig! In jedem Alter geeignet!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe oder Socken, Decke,
Handtuch, flaches Kissen.
Die Kurse ersetzen keine Einzelbehandlung durch
Physiotherapie; bei akuten Wirbelsäulenproblemen wird
die Teilnahme nicht empfohlen.
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
• Leitung: ALMUT SERSCH
• Mo, 17:00 - 18:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Bürgerhaus Wehrda, großer Saal
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/15
30237Aerobic
Schritt für Schritt
Herzlich willkommen sind alle, die viel Spaß an Bewegung zu moderner Musik mitbringen und ihr Herz-Kreislauf-System sowie ihre Koordination in Schwung bringen möchten. Den Teilnehmenden wird nach
einer Warm-up-Phase die Möglichkeit geboten, je nach Trainingsziel,
Leistungsstand oder Tagesform die Fettverbrennung anzuregen oder
sich richtig auszupowern. Abschließend dient ein kurzes Stretching
dem Erhalt der Beweglichkeit.
Das optimale Maß an Mobilisation, Muskelstärkung und Herz-Kreislaufaktivität ergibt sich bei gleichzeitiger Belegung der Kurse Bodyshape und Aerobic.
Der Kurs ist gut mit dem Flexi-Bar Kurs (F30239) davor und/oder
dem Bodyshapekurs (F30238) danach kombinierbar.
30231 Sanftes Training am Abend
• Leitung: BARBARA BRAß
• Do, 18:30 - 19:30 Uhr, 12. Mrz. - 25. Jun. 2015,
Asia-Zentrum, Ernst-Giller-Str. 20
• 12 Termine, € 43,40 (erm.: € 30,60), Min/Max: 10/14
30232 Workout am Abend
• Leitung: ANNA PRIEMER
• Mo, 18:30 - 19:45 Uhr, 23. Feb. - 15. Jun. 2015,
Waldorfschule, Sporthalle
• 14 Termine, € 63,75 (erm.: € 44,60), Min/Max: 10/24
30234 Pilates für Einsteiger und Fortgeschrittene
• Leitung: N.N.
• Do, 17:30 - 18:30 Uhr, 26. Feb. - 09. Jul. 2015,
Bürgerhaus Wehrda, kleiner Saal
• 16 Termine, € 58,70 (erm.: € 41,10), Min/Max: 10/12
30235 Pilates mit Kleingeräten für Fortgeschrittene
• Leitung: CARINA HOFFMANN
• Do, 18:40 - 19:40 Uhr, 26. Feb. - 09. Jul. 2015,
Bürgerhaus Wehrda, großer Saal
• 16 Termine, € 58,70 (erm.: € 41,10), Min/Max: 10/16
• Leitung: EVELYN MAHLA
• Mo, 18:15 - 19:00 Uhr, 23. Febr. - 06. Juli 2015,
kein Kurs am: 23.03., 20.04., 04.05., 22.06.2015,
Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 13 Termine, € 35,75 (erm.: € 25,35), Min/Max: 10/25
30238 Bodyshape und Rückenstärkung
Nach einer entsprechenden Aufwärmphase werden Bein-, Rückenund Bauchmuskeln gestärkt und nach dem Workout gedehnt. Auch
Tipps für einen rückengerechten Alltag fehlen nicht. Bitte eigene Matte mitbringen!
Das optimale Maß an Mobilisation, Muskelstärkung und Herz-Kreislaufaktivität ergibt sich bei gleichzeitiger Belegung der Kurse Bodyshape und Aerobic.
Der Kurs ist gut mit dem davor stattfindendem Aerobickurs kombinierbar.
• Leitung: EVELYN MAHLA
• Mo, 19:00 - 19:45 Uhr, 23. Febr. - 06. Juli 2015,
kein Kurs am: 23.03., 20.04., 04.05., 22.06.2015,
Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 13 Termine, € 35,75 (erm.: € 25,35), Min/Max: 10/25
30236Piloxing
Fusion aus Standing- Pilates, Boxen und Tanz
Piloxing – erfunden von Viveca Jensen – verbindet auf einzigartige
Weise Kraft, Geschwindigkeit und Agilität des Boxens mit der Flexibilität und Formung von Standing Pilates. Diese Techniken werden
ergänzt durch Elemente von Tanz sowie den Einsatz von gewichteten
Handschuhen (optional).
So entsteht ein non-stop Herz-Kreislauf-Training, mit dem Sie maximale Kalorien verbrennen, schlanke Muskeln aufbauen und Ihre Ausdauer erhöhen.
Bitte eine Matte, ein Handtuch und ausreichend Flüssigkeit mitbringen!
52
Rückenfit (Fatburner) mit dem Flexi-Bar für Einsteiger/innen
und Fortgeschrittene
Der Flexi-Bar ist ein Schwingstab, der zur gezielten Stärkung der
Rumpfmuskulatur, zum Kraft- und Ausdauertraining, zur Bewegungsschulung, zur Verbesserung von Haltung und Koordination sowie zum
Training der Tiefenmuskulatur genutzt wird.
Schon nach kurzer Zeit erhalten Sie ein völlig neues Körpergefühl und
können Ihre Haltung verbessern.
Wenn vorhanden, bitte eigene Matte mitbringen.
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30239Abendkurs
• Leitung: EVELYN MAHLA
• Mo, 17:15 - 18:15 Uhr, 23. Febr. - 06. Juli 2015,
kein Unterricht am: 23.03., 20.04., 04.05., 22.06.2015,
Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 13 Termine, € 48,50 (erm.: € 34,10), Min/Max: 10/14
30244 Für Einsteiger und Fortgeschrittene
• Leitung: BIRGIT KNOLLE
• Do, 17:30 - 18:30 Uhr, 21. Mai - 23. Jul. 2015,
Waldorfschule, Sporthalle
• 9 Termine, € 33,20 (erm.: € 23,60), Min/Max: 10/26
30240Abendkurs
• Leitung: EVELYN MAHLA
• Do, 18:30 - 19:30 Uhr, 26. Febr. - 25. Juni 2015,
kein Unterricht am: 30.04.2015, Waldorfschule, Sporthalle
• 13 Termine, € 48,50 (erm.: € 34,10), Min/Max: 10/16
30245 Bauch – Beine – Po und mehr
Abendkurs in Gisselberg
30241 Flexibar auch in den Ferien
Für die Fitness und zum Kennenlernen
Für alle, die auch in den Ferien fit bleiben möchten und/oder schon
lange vorhatten, den Flexibar auszuprobieren.
• Leitung: EVELYN MAHLA
• Do, 17:00 - 18:15 Uhr, 27. Aug. - 17. Sep. 2015, vhs, R 403
• 4 Termine, € 25,35 (erm.: € 17,65), Min/Max: 8/12
30242 Step-Aerobic & Body Shape
Der Kurs bietet in 75 Min. ein Herz-Kreislauf-Training sowie ein Training zur Straffung und Stärkung der Muskulatur. In jeder Stunde wird
zu peppiger Musik eine ansprechende Choreographie am höhenverstellbaren Step erarbeitet, wobei Koordination, Ausdauer und gute
Laune gefordert sind. Kurze Intervalle zum gezielten Training der zentralen Muskelgruppen (Bauch, Beine, Po, Schulter) unterbrechen in
regelmaessigen Abständen das Cardio-Workout, so dass sich der Puls
wieder beruhigen kann und der Kopf wieder frei ist für neue Schrittkombinationen. Entspannung und Dehnung der beanspruchten Muskeln runden jede Stunde ab. Die Kombination aus Ausdauer und Kraft
bietet eine optimale sportliche Betätigung für alle Altersgruppen.
• Leitung: ANNA PRIEMER
• Mo, 19:45 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 15. Jun. 2015,
Waldorfschule, Sporthalle
• 14 Termine, € 63,80 (erm.: € 44,60), Min/Max: 10/24
Bewegung und Entspannung für Frauen und Männer!
Nach einer Aufwärmphase mit Musik verbessern wir durch ein gezieltes Training die Haltung und straffen unsere Muskulatur. Rücken,
Bauch und Beckenboden erfahren dabei eine besondere Aufmerksamkeit aber auch die Muskulatur von Po und Beinen sowie die der
Schultern kommt nicht zu kurz. Zusätzlich schult das Training die Körperwahrnehmung. Zum Abschluss gibt es eine wohltuende Entspannungsphase.
• Leitung: GABRIELE SCHÄFER
• Mi, 18:30 - 19:30 Uhr, 25. Feb. - 01. Jul. 2015,
Bürgerhaus, Gisselberg
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/14
30246 Rückengymnastik am Morgen
Vormittagskurs in Schröck
Ne u
Für einen gesunden Rücken stärken wir die Rumpfmuskulatur, mobilisieren und dehnen für mehr Beweglichkeit und schulen unsere
Haltung und Alltagsbewegung, um Beschwerden zu vermeiden und
vorzubeugen.
Jede/r kann nach seinen Möglichkeiten mitmachen.
Bitte Matte mitbringen.
• Leitung: BETTINA SCHUBERT
• Di, 10:00 - 11:00 Uhr, 03. Mrz. - 02. Jun. 2015,
Kulturscheune Schröck
• 12 Termine, € 40,80 (erm.: € 28,00), Min/Max: 10/16
Bauch – Beine – Po und mehr
Das Ganzkörpertraining strafft und kräftigt Ihre Muskulatur. Wir trainieren insbesondere die großen Muskelgruppen Bauch, Beine, Po
und Rücken, aber auch Arme und Schultern kommen nicht zu kurz.
Darüber hinaus verbessern wir Koordination und Beweglichkeit durch
Aufwärmphasen und gezielte Dehnübungen für die jeweiligen Muskelgruppen.
30243 Für Einsteiger und Fortgeschrittene
• Leitung: BIRGIT KNOLLE
• Do, 17:30 - 18:30 Uhr, 26. Feb. - 07. Mai 2015,
Waldorfschule, Sporthalle
• 9 Termine, € 33,20 (erm.: € 23,60), Min/Max: 10/26
53
GESUNDHEIT
30247Ganzkörpertraining
Vormittagskurs in Schröck
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Ne u
Hierbei wird die gesamte Muskulatur, incl. Beckenboden, gestärkt und
die Beweglichkeit gefördert.
Ganz individuell werden die schonenden, aber intensiven Übungen
angepasst und variiert.
Durch die ganzheitliche Methode schulen wir zudem unsere Körperwahrnehmung und erlernen Übungen, die wir in unseren Alltag integrieren können.
Bitte Matte mitbringen!
• Leitung: BETTINA SCHUBERT
• Do, 10:00 - 11:00 Uhr, 05. Mrz. - 18. Jun. 2015,
Kulturscheune Schröck
• 12 Termine, € 40,80 (erm.: € 28,00), Min/Max: 10/16
30249Lauftreff – Vorbereitung zum Marathon/
Halbmarathon/Staffellauf
Für Einsteiger wie Erfahrene
Ne u
Alle Laufbegeisterten mit oder ohne Erfahrung können sich hier an 10
Terminen für den Ganz- oder Halbmarathon oder aber für den Staffellauf vorbereiten. Mögliches Ziel ist die Teilnahme an den hessischen
Volkshochschulmeisterschaften am 17. Mai in Kassel. Gemeinsam
und unter sachkundiger Anleitung macht das Trainieren dann noch
mehr Spaß. Den Teilnehmer/innen an den Meisterschaften winkt ein
Laufshirt. Weitere Informationen erhalten Sie unter 06421/481227.
• Leitung: ELIAS DOBRÉ
• Mi, 17:00 - 18:30 Uhr, 25. Feb. - 13. Mai 2015,
Georg-Gassmann-Stadion
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/20
30250 Gesund mit Nordic-Walking
Anfängerkurs
Ne u
Obwohl manch einer das „Gestöckel“ vielleicht belächelt, sollten sich
„Couch-Potatoes“ von Nordic Walkern „eine Scheibe abschneiden“,
denn die schwungvollen Bewegungen können Herz, Kreislauf und den
Stoffwechsel anregen. Nordic Walking-Fans können durch diese Ausdauersportart das Risiko an Osteoporose, Bluthochdruck, Herzinfarkt,
Diabetes und Rückenschmerzen zu erkranken senken.
Zudem kann das flotte Gehen, in der richtigen Pulsfrequenz und gesunder Ernährung, beim Abnehmen unterstützen.
Keine Nordic-Walking Vorkenntnisse erforderlich.
Herz-Kreislauf-Erkrankte bitte Attest vom Arzt vorlegen, dass NordicWalking betrieben werden darf.
Stöcke können gegen eine Gebühr von 1 Euro pro Termin geliehen
werden (bitte Körpergröße angeben).
• Leitung: KLAUS-DIETER KRAHL
• Sa, 15:00 - 15:45 Uhr, 18. Apr. - 30. Mai 2015,
Freizeitgelände „Runder Baum“ – Stadtwald Tannenberg
• 7 Termine, € 16,80 (erm.: € 11,20), Min/Max: 10/16
Hessische Volkshochschul-Meisterschaften
Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel und Walken
2015 werden zum ersten Mal die Hessischen VolkshochschulMeisterschaften für Marathon, Halbmarathon, Marathon-Staffel
und Walken ausgetragen, und zwar im Rahmen des E.ON
KASSEL MARATHON vom 15. - 17. Mai
Alle, die an hessischen Volkshochschulen mitarbeiten, Kurse
besuchen oder Kurse leiten, sind aufgerufen, nach Kassel zu
kommen und sportlich „ihre“ Volkshochschule zu vertreten.
Auch Volkshochschulen aus anderen Bundesländern sind dazu
herzlich willkommen. Es handelt sich um offene Meisterschaften.
Die Walking-Veranstaltung wird am Samstag, 16. Mai,
durchgeführt und die Läuferinnen und Läufer sind am Sonntag,
17. Mai, dran.
Die Walking-Strecke beträgt 8 Kilometer. Die Läuferinnen
und Läufer können wählen zwischen Marathon (42,2 km),
Halbmarathon (21,1 km) und Marathon-Staffel (4 Personen
mit je einer Strecke zwischen 9,5 und 12 km).
Wer sich für eine Teilnahme interessiert, wendet sich direkt
unter 06421/201 455 an die Volkshochschule.
30252 Afro – Yoga – Fitness
Energie und Entspannung
„If you can walk, you can dance, if you can talk, you can sing“
(A saying from Zimbabwe)
Bewegungselemente aus dem afrikanischen Tanz zu rhythmischer Trommelmusik bringen Energie und Lebensfreude. Bei diesem Kurs lernen wir
Bewegungen, aus denen auch eine kleine Choreografie entsteht.
Inhalte sind: eine gezielte Bewegungsschulung/Körperwahrnehmungsübungen für Beckenbeweglichkeit und Brust, Rhythmusschulung, Koordinationtraining und Körperarbeit für den Rücken. Der Kurs
umfasst Bewegungselemente aus dem Yoga, dem afrikanischen Tanz,
sowie Dehnungs-, Kräftigungs-und Entspannungsübungen.
• Leitung: ASTRID FULDE
• Sa, 10:00 - 12:00 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 403
• 1 Termin, € 12,35 (erm.: € 9,05), Min/Max: 8/10
30253 Fitness, die Spaß macht!
Für alle, die etwas für ihre Gesundheit tun, aber kein eintöniges Training absolvieren wollen, bietet dieser Kurs ein umfassendes Ganzkörperfitnessprogramm, welches speziell auf Ihre Bedürfnisse eingeht
und Spaß macht.
54
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Das Konzept dieses Kurses beruht auf vielfältigen Bewegungsübungen, die sowohl zur Verbesserung der Ausdauer sowie zur Muskelkräftigung dienen. Dabei werden auf der Matte und in der Fortbewegung verschiedene Hilfsmittel, wie z. B. Therabänder und Kleinhanteln
ausprobiert und teilweise mit Musik kombiniert. Ihr Körperbewusstsein und Ihre Beweglichkeit werden sich schon bald deutlich verbessern und allgemeine Beschwerden wie zum Beispiel Rückenschmerz
und Herz-Kreislauf-Probleme legen sich.
• Leitung: SILKE SCHWARZE
• Mo, 18:15 - 19:15 Uhr, 16. Mrz. - 22. Jun. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Sporthalle
• 12 Termine, € 43,40 (erm.: € 30,60), Min/Max: 10/16
30254Salsa-Fitness
Nie hat Fatburning so viel Spaß gemacht
Salsa-Fitness ist ein ausgewogenes Ganzkörperworkout zu heißen
Latino-Rhythmen. Trainieren Sie Kondition, Koordination und Körperbewusstsein durch Spaß beim Tanzen. Sie lernen leicht und verständlich Basis-Schritte und Choreographien der beliebtesten lateinamerikanischen Tänze, wie z. B. Salsa, Merengue und Bachata. Des
Weiteren werden Ihnen im Kurs effektive Fitnessübungen gezeigt, die
dafür sorgen Ihre Körpermitte zu aktivieren und Bauch, Beine und Po
in Form zu bringen. Ein Stretchingprogramm und eine ausgedehnte
Entspannungsphase runden das Workout ab. Für diesen Kurs braucht
es keinen Partner!
Bitte Gymnastikmatte mitbringen!
• Leitung: CLAUDIA BERGELT
• Mo, 20:00 - 21:45 Uhr, 13. Apr. - 01. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 7 Termine, € 47,45 (erm.: € 33,85), Min/Max: 10/28
Zumba Fitness
Zumba verbindet lateinamerikanische Tanzschritte mit einem vielseitigen Ausdauertraining und ist ein Erlebnis für alle, die Spaß an der
Bewegung mit Musik haben und an einem anspruchsvollen Ganzkörpertraining interessiert sind.
30255
• Leitung: CLAYTON M DE SOUZA
• Do, 17:30 - 18:30 Uhr, 26. Feb. - 11. Jun. 2015,
Bürgerhaus Wehrda, großer Saal
• 12 Termine, € 43,40 (erm.: € 30,60), Min/Max: 10/25
30256
• Leitung: CHRISTINE ANHALT
• Di, 19:00 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Elisabethschule, Gymnastikraum
• 15 Termine, € 53,60 (erm.: € 37,60), Min/Max: 10/25
30257 Zumba für Einsteiger
Zumba Gold
wird hier mehr erklärt und es finden keine Sprünge und extreme Drehungen statt. So wird das Tanzen zum Vergnügen und die Fitness
kommt auch nicht zu kurz.
• Leitung: KARIN KIRCHHAIN
• Fr, 20:00 - 21:00 Uhr, 06. Mrz. - 12. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, obere Sporthalle
• 10 Termine, € 38,30 (erm.: € 27,10), Min/Max: 10/20
30258 Spiel – Fitness – Gymnastik
Der Kurs bietet eine Mischung aus Sport, Spiel und Fitnesstraining
an. Zum Angebot gehört eine Aufwärmphase, in der Unihockey gespielt wird. Anschließend folgt mit wechselnden Schwerpunkten ein
konditions- bzw. koordinationsförderndes Training. Dabei stehen die
allgemeine Fitness sowie die Kräftigung von Rücken- und Bauchmuskulatur im Mittelpunkt. Zum Abschluss gibt es eine Cooldown-Phase
mit Stretching oder anderen ruhigen Bewegungsformen zur Entspannung. An geeigneten Stellen wird das Programm mit passender Musik
untermalt.
• Leitung: KARSTEN VESTWEBER
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 29. Jun. 2015,
Richtsberg-Gesamtschule, Sporthalle
• 16 Termine, € 84,20 (erm.: € 58,90), Min/Max: 10/15
Sport
Kletterkurs für Anfänger
Haben Sie Lust gesichert und unter professioneller Einweisung die
Welt der Vertikalen kennenzulernen? Dann sind Sie hier völlig richtig!
Unter meiner Anleitung machen Sie die ersten Schritte an einer künstlichen Kletterwand.
Sie lernen Knoten, die richtige Sicherungstechnik und erste Klettertechniken kennen. Nebenbei wecke ich den Spaß am Klettern in Ihnen. Nach den drei Samstagen sind Sie kompetent genug, selbständig
eine Kletterhalle zu besuchen.
Klettern setzt Vertrauen und Verantwortung voraus. Es erfordert den
Mut eigene Grenzen und Ängste zu überwinden und bedeutet Freude
und Ausgleich zum Alltag.
Bitte kommen Sie in sportlicher Kleidung, die Ihnen Bewegungsfreiheit gewährt und bringen Sie Kletterschuhe oder Turnschuhe mit.
Der Eintritt in der Kletterhalle beträgt pro Termin zwischen 8 - 12 €
und wird vor Ort entrichtet.
30260
• Leitung: FABIAN SCHÄFER
• Sa, 9:00 - 12:30 Uhr, 14. Mrz. - 28. Mrz. 2015,
Kletterhalle Marburg (Volksbank)
• 3 Termine, € 39,20 (erm.: € 28,00), Min/Max: 9/9
30261
• Leitung: ANNA HÖLZINGER
• Sa, 9:00 - 12:30 Uhr, 20. Jun. - 04. Jul. 2015,
Kletterhalle Marburg (Volksbank)
• 3 Termine, € 39,20 (erm.: € 28,00), Min/Max: 9/9
Für alle, die gerne Zumba kennenlernen oder aus gesundheitlichen
Einschränkungen erst einmal langsamer anfangen möchten. Bei Zumba Gold sind Musik und Figuren gleich dem regulären Zumba, jedoch
55
GESUNDHEIT
30262 Abenteuer Baumklettern
Haben Sie Lust auf ein ganz besonderes Naturerlebnis? Wollen Sie in
luftiger Höhe weit ab vom Tagesgeschehen für kurze Zeit dem Alltag
entfliehen? In diesem Kurs erhalten sie die einmalige Möglichkeit, die
Welt der Bäume kennenzulernen und die Natur aus einer völlig neuen
Perspektive zu erleben. Unter Anleitung ausgebildeter Berufskletterer
werden Sie in die Grundlagen des Baumkletterns eingeführt. Sie erlernen die Beurteilung sicherer Ankerpunkte, sowie den Auf- und Abstieg
im Baum mit Klettergurt und Seil.
• Leitung: GUNNAR GUDD, FABIAN SCHÄFER
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr, 25. Apr. 2015,
Freizeitgelände Stadtwald
• 1 Termin, € 49,60 (erm.: € 33,00), Min/Max: 8/8
30263 Volleyball für Leute mit Vorkenntnissen
In Kooperation mit BG Marburg
Frauen und Männer, die Grundkenntnisse im Volleyball besitzen und
ihre Technik ausbauen sowie taktisches Geschehen einüben wollen,
sind in diesem Kurs herzlich willkommen! Techniken des Pritschens,
Baggerns, Schlagens sollten beherrscht werden.
• Leitung: MONIKA TRIESCHMANN
• Do, 20:30 - 22:00 Uhr, 26. Febr. - 09. Juli 2015,
kein Unterricht am 11. Juni 2015,
Emil-von-Behring-Schule, Sporthalle
• 15 Termine, € 76,50 (erm.: € 52,50), Min/Max: 12/16
30264 Vom Federball zum Badminton
Einstiegskurs in Kooperation mit TTV Schröck
Für alle, die gerne Federball spielen und Lust haben, sich dabei körperlich etwas mehr zu fordern! Einige Badmintonschläger können gestellt werden.
• Leitung: ULI KIßLING
• Sa, 10:00 - 11:30 Uhr, 28. Feb. - 16. Mai 2015,
Sporthalle Schröck
• 10 Termine, € 51,00 (erm.: € 35,00), Min/Max: 10/16
30265 Basketball – für Spieler/innen mit Vorkenntnissen
Sie beherrschen die Grundlagen des Basketballspiels und möchten
mal wieder in sportlicher Atmosphäre und ohne Leistungsdruck ihre
Ballfertigkeiten auffrischen und Spaß dabei haben?
Dann machen Sie mit und halten Sie sich mit Dribblings, Korblegern
und Fast breakes fit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
56
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
• Leitung: RENÉ BAUMANN
• Mo, 19:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 20. Jul. 2015,
Schule am Schwanhof, Pestalozzischule, Sporthalle
• 19 Termine, € 96,90 (erm.: € 69,20), Min/Max: 10/18
30266 Spiel und Sport mit Spaß
In Kooperation mit dem Zentrum für Hochschulsport
Der Kurs richtet sich an alle, die in einer Gruppe mit netten Leuten
Sport treiben möchten. Anfangs wird eine lockere Gymnastik mit Musik zur Verbesserung der allgemeinen körperlichen Fitness angeboten.
Anschließend werden, den Wünschen der Teilnehmer/innen entsprechend, verschiedene Sportarten wie z. B. Volleyball, Basketball oder
kleine Spiele ausprobiert. Dabei steht immer der Spaß im Vordergrund.
Als „Hauptsportart“ des Kurses hat sich Unihockey etabliert, das mit
Plastikschlägern und nach leicht verständlichen Regeln gespielt wird.
Teilnahme für Universitätsangehörige nur über Anmeldung im ZfHSekretariat, Tel. 06421/2823974.
• Leitung: FREDERIK BRAUNER
• Di, 19:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 07. Jul. 2015,
Uni-Stadion, Jahnstr., Sporthalle
• 13 Termine, € 68,90 (erm.: € 48,10), Min/Max: 10/14
Bewegung auf und im Wasser
30267Vom stillen zum fließenden Gewässer –
Einführung in den Kanusport
Ne u
Der Kurs richtet sich an alle, die im Kanusport erste Erfahrungen
sammeln und/oder bereits erworbene Grundkenntnisse auffrischen
möchten. Im Verlauf der Veranstaltung können, den Wünschen der
Teilnehmer/innen entsprechend, verschiedene Schwerpunkte gelegt
werden, z.B. auf einen Bootstyp (Kajak oder Kanadier) oder kleinere
Wanderfahrten.
Bitte bringen Sie sportliche, wasserabweisende Kleidung sowie festes
Schuhwerk, am besten alte Sportschuhe, die nass und dreckig werden dürfen, mit. Die Kursgebühr beinhaltet bereits die Leihgebühr für
die Boote.
• Leitung: GUNNAR GUDD
• Mi, 18:00 - 21:00 Uhr, 29. Apr. - 20. Mai 2015,
Kanuclub Marburg, Bootshaus, Wehrdaer Weg 42 a
• 4 Termine, € 74,60 (erm.: € 58,00), Min/Max: 8/10
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30270Erwachsenen-Schwimmkurs
Schwimmstilverbesserung, Ausdaueraufbau und
Schwimmtechniken
In Kooperation mit der DLRG Marburg
• Leitung: THOMAS WALLAT
• Do, 20:15 - 21:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Hallenbad Wehrda
• 15 Termine, € 61,00 (erm.: € 49,00)
• inkl. Schwimmbadeintritt, Min/Max: 10/24
30271Erwachsenen-Schwimmkurs
Kurs für Nichtschwimmer/innen
In Kooperation mit der DLRG Marburg
• Leitung: THOMAS WALLAT
• Do, 20:15 - 21:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Hallenbad Wehrda
• 15 Termine, € 61,00 (erm.: € 49,00)
• inkl. Schwimmbadeintritt, Min/Max: 10/14
Ernährung
• Leitung: SILVIA WEICHEL
• So, 11:00 - 15:30 Uhr, 22. Mrz. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 15,90 (erm.: € 11,10), Min/Max: 10/12
30703 Vegan backen
Kuchen ohne Tierprodukte
Backen ohne Milch, Butter und Eier? Kein Problem! Wer auf tierische
Produkte verzichtet, Unverträglichkeiten dagegen hat (wie z.B. Laktoseintoleranz) oder einfach nur leckere Kuchenrezepte ausprobieren
möchte, ist hier richtig. Der Umstieg auf veganes Backen gelingt bei
einfachen Rezepten wie Rührkuchen mit simplen Austauschregeln bei
etwas Ausgefallenerem wie z.B. Käsekuchen müssen unerfahrene
BäckerInnen aber erstmal experimentieren. Dieser Kurs eignet sich
daher als Einstieg oder zur Weiterentwicklung tierfreier Backkünste!
Zutatenkosten ca. 5€. Allergien und Unverträglichkeiten bei Anmeldung bitte der Kursleitung mitteilen: laura@knotenpunkte.org
• Leitung: LAURA STUMPP
• Mo, 18:00 - 21:00 Uhr, 01. Jun. - 15. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 3 Termine, € 33,30 (erm.: € 23,70), Min/Max: 10/14
30701 Orientalisches Naschwerk
Mal exotisch süß, mal feurig würzig
30704 Vegane Naschereien Rezepte von amerikanischen Bloggerinnen
Orientalisches Naschwerk wie aus 1001 Nacht
Überraschendes zum Muttertag, Frühlingsbrunch oder Gartenfest.
Mit Köstlichkeiten wie Aprikosen-Ingwerkugeln, Berberitzen-Grießschnitten und Indischem Milchkonfekt. Dazu genießen wir Kaffee und
Tee nach orientalischer Art und backen Baklava nach verschiedenen
Rezepten mit Pinien, Pistazien, Kardamomom und Safran.
Bitte 2 Geschirrhandtücher und Dosen für die Leckereien mitbringen.
Kostenumlage für die Zutaten ca. 10€.
• Leitung: BRIGITTE OTT
• So, 14:00 - 17:30 Uhr, 26. Apr. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 13,50 (erm.: € 9,50), Min/Max: 10/12
In diesem Kurs nehmen wir die Rezepte der US-Bloggerinnen unter die
Lupe und schauen uns unkonventionelle Methoden, Tricks und neue
Wege des veganen Kochens an. Insbesondere werden Süßspeisen:
Puddings, Shakes, Cup-Cakes und Kuchen zubereitet. Gekocht wird
mit herkömmlichen Zutaten, sowie Seidentofu und ohne den Einsatz
vom chemisch veränderten Nahrungsmittel. Bei dieser Gelegenheit
werden wir mehr über vegane Pflanzen Soja und Lupine – und über
den gesundheitsfördernden Umgang damit erfahren. Mit ein paar
Kniffen und einer ordentlichen Prise des Umdenkens wird uns dabei
klar, wie einfach und vielfältig der vegane Speiseplan umzusetzen ist.
Bitte Lebensmittelpauschale von 15,00 € und Vorratsdosen mitbringen.
• Leitung: JOANNA FIGURA
• So, 14:00 - 17:00 Uhr, 19. Apr. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 11,10 (erm.: € 7,90), Min/Max: 10/12
30702 Kuchen im Glas – vegan
Ne u
Heute backen wir Kuchen im Glas. Diese Kuchen sind zu vielen Gelegenheiten geeignet. Zum Mitnehmen ins Büro, in die Praxis, in die Uni oder
in die Schule, praktisch im handlichen 1 Portionsglas. Der Kuchen wird
gleich aus dem Glas gegessen, gebraucht wird nur noch ein Löffelchen
oder eine Kuchengabel. Kuchen im Glas lassen sich auch prima verschicken oder mit in den Urlaub nehmen. Backen Sie mit Lieblingszutaten
persönliche Geschenke zu jeder Jahreszeit. Kuchen im Glas sind auch
zur persönlichen Vorratshaltung geeignet. Bei der Herstellung verwenden wir verschiedene Techniken, abhängig von der gewünschten Haltbarkeit. Es werden keine Konservierungsmittel verwendet! Gläser werden gestellt. Lassen Sie sich von kreativen Dekorationsideen anregen.
Für die Mittagspause ist eine vegane indische Karotten-Orangensuppe mit selbstgebackenen Brötchen eingeplant. Bitte Schürze und Behälter zum Mitnehmen von Produktproben mitbringen.
Kostenumlage (incl. Gläser und Dekorationsmaterial) ca. 10 €, bitte
direkt mit der Kursleitung abrechnen.
Ne u
Mediterran genießen
Sie lieben den Duft von Basilikum, Rosmarin und Thymian? Sie essen
gern Oliven und knackiges Gemüse wie Tomaten, Auberginen, Paprika
und Zucchini? Der Genuss von Fisch- und Meeresfrüchten erinnert Sie
an Ihren letzten Mittelmeerurlaub? Sie wollten schon immer frische
Pasta selbst zubereiten? Dann begeben Sie sich zusammen mit uns
auf eine spannende kulinarische Reise an das Mittelmeer. Sie erleben
in einem mehrgängigen Menü, welches wir gemeinsam zubereiten
werden, die Frische und geschmackliche Vielfalt der mediterranen
Küche. Die Zutaten für dieses mehrgängige Menü sind überwiegend
Bioprodukte von den heimischen Märkten und Fachgeschäften. Wir
kochen gemeinsam und genießen die Speisen mit ausgewählten Weinen an einer großen gemütlichen Tafel.
57
GESUNDHEIT
Kostenumlage inkl. aller Getränke ca. 25-30 €.
Bitte bringen Sie sich eine Schürze mit und kommen Sie am Besten
ohne Auto!
30705 Eine kulinarische Reise ans Mittelmeer
Wochenendkurs
• Leitung: KRISTIN ESCHRICH, ANETTE WINSTON
• Sa, 13:00 - 21:30 Uhr, 09. Mai 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 27,90 (erm.: € 19,10), Min/Max: 10/16
30706 Eine kulinarische Reise ans Mittelmeer
Wochenendkurs
• Leitung: KRISTIN ESCHRICH, ANETTE WINSTON
• Sa, 13:00 - 21:30 Uhr, 04. Jul. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 27,90 (erm.: € 19,10), Min/Max: 10/16
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
30709 Griechische Sommerküche
Leute, die in ihrem Urlaub eine griechische Insel besuchten, haben
außer Sonne und Meer auch manch eine lokale Spezialität probiert. In
diesem Kurs hat man die Gelegenheit, einige ausgewählte Gerichte in
gut gelaunter Runde selbst zuzubereiten und zu genießen.
Wir bereiten mehrere Vorspeisen vor, wie z.B. Tsatsiki, Dakos (Salathäppchen), Fava oder Gemüsefrikadellen, dazu zwei Hauptgerichte
(eins davon vegetarisch). Als Nachspeise werden wir eine süße Überraschung zubereiten.
Bitte Vorratsbehälter mitbringen. Lebensmittelkosten in Höhe von
ca.18 € sind direkt mit dem Kursleiter zu verrechnen.
• Leitung: ANARGIROS PAPAILIOPOULOS
• Sa, 11:00 - 17:00 Uhr, 27. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 21,20 (erm.: € 14,80), Min/Max: 10/12
Persisch-iranische Küche
30707 Cuisine française
Recettes estivales & automnales
Die gastronomische „Tour de France“ durch unterschiedliche Regionen Frankreichs mit ihren landestypischen Charakteren bilden den
Rahmen der vier Koch- und Speiseabende.
Auf dem Programm stehen
te-Q ue st
1 Buffet d e la Cô
ni er
1 Buffet prin ta
al
tiv
es
1 Buffet
Viele neue Rezepte, die Sie zu Hause problemlos nachkochen und mit
der Familie oder mit Freunden wieder genießen können. Bon appétit!
Kostenumlage für die Zutaten pro Abend: ca. 16 €.
• Leitung: ANNE COURTOIS
• Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 22. April 2015 - Vorbesprechung,
• Do, 18:00 - 22:30 Uhr, 23. April, 21. Mai, 09. Juli 2015,
Erich-Kästner-Schule, Küche
• 4 Termine, € 52,50 (erm.: € 36,50), Min/Max: 10/25
30708 Griechisch kochen leicht gemacht
Für ein leckeres Gericht braucht man gute Zutaten und ein gutes Rezept. Die Vielfalt der griechischen Küche bietet unzählige Möglichkeit
an, neue schmackhafte Ideen auszuprobieren.
Mit Hilfe von sorgfältig ausgewählten, altbewährten Rezepten und Zubereitungstipps werden Kräuter, frisches Gemüse, Fleisch und Fisch zu
manch einem genussvollen Kleinod gekocht. Wir werden typisch griechische Gerichte zubereiten, die bisweilen nach modernen Rezeptvariationen bereichert und verfeinert werden. Köstliche griechische Weine
dürfen auf der festlich gerichteten Tafel natürlich nicht fehlen.
Bitte Vorratsbehälter mitbringen. Lebensmittelkosten in Höhe von
ca. 18 € sind direkt mit dem Kursleiter zu verrechnen.
• Leitung: ANARGIROS PAPAILIOPOULOS
• Sa, 11:00 - 17:00 Uhr, 18. Apr. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 26,80 (erm.: € 18,55), Min/Max: 8/12
58
Die persisch-iranischen Spezialitäten verzaubern und erfreuen all unsere Sinne und sind eine wahre Fundgrube an exotischen Zutaten:
frisches oder getrocknetes Obst & Gemüse, Kräuter, verschiedene
Fleischsorten wie Schaf, Lamm, Hammel, Rind, Huhn und feinste Gewürze wie Safran, Limetten, Kurkuma, Zimt, ... finden Verwendung.
Besonders berühmt sind die fantasievollen Basmati-Reis-Gerichte,
die sehr gesund, vitaminreich und vergleichsweise mild gewürzt sind.
Eingekauft wird reichlich und ganz frisch – direkt vor dem jeweiligen
Kurstermin – in heimischen Fachgeschäften. Was übrig bleibt, kann
mit nach Hause genommen werden.
Bitte Geschirrtuch und Schürze mitbringen.
Kostenumlage für die Zutaten pro Abend: 10€.
30710
• Leitung: NARGESSADAT GHASSIM
• Sa, 11:00 - 16:00 Uhr, 30. Mai 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 23,70 (erm.: € 16,50), Min/Max: 8/10
30711
• Leitung: NARGESSADAT GHASSIM
• Sa, 11:00 - 16:00 Uhr, 20. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 23,70 (erm.: € 16,50), Min/Max: 8/10
30712 Indische Snacks und Chutneys
Ne u
Die Engländer brachten die ‚Tea-Time‘ nach Indien und bis heute hat
diese dort Tradition, allerdings mit indischen Köstlichkeiten.
So reicht man zu dem Gewürz Chai, einem wohlschmeckendem Tee
leckere warme Snacks wie Samosas (mit Gemüse gefüllte Teigtaschen) und Pakoras ( in Teig fritierten Gemüsemix). Bereichert werden
diese mit Chutneys, einer meist süß-sauren, oder würzig-scharfen,
püreeartigen Soße. Ob Kräuter-, Tomaten-, Mango-, oder scharfe
Chutneys, da findet sich für jeden Geschmack etwas. Snacks wie
Chutneys erfeuen den Gaumen aber nicht nur zur Teatime, sie können
natürlich auch als Vorspeise gereicht werden.
Die Lebensmittelkosten liegen bei ca.11€ und sind an die Kursleitende
zu entrichten.
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
• Leitung: KANCHAN MANDRU
• Sa, 11:00 - 16:15 Uhr, 11. Jul. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 23,70 (erm.: € 16,50), Min/Max: 8/12
30713 Ayurvedische Küche
Die Ayurvedische Küche mit ihren exotischen Gewürzen aus dem traditionellen und bunten Indien ist schon immer sehr beliebt. Die Speisen sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. In dem Kurs lernen
Sie wie Sabsi (Gemüsegerichte), Dal (Linsengerichte), Palao, Raitas,
Chapatis und verschiedene ayurvedische Süßspeisen einfach zubereitet werden.
Lernen Sie auch wie man das Ferne mit regionalen frischen Lebensmitteln verbinden kann.
Kostenumlage für die Zutaten ca.15€.
• Leitung: KANCHAN MANDRU
• Sa, 12:00 - 16:30 Uhr, 07. Mrz. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 20,60 (erm.: € 14,50), Min/Max: 8/12
30714 Asia-Soup mit der Suppenschale durch Asien
Die asiatische Küche ist bekannt für ihre vielfältigen Suppen, ohne
Suppen geht in Asien gar nichts. Gesund und aromatisch mit frischen
Zutaten, einfach und schnell zubereitet. Und sehr appetlich anzusehen. Wir begeben uns auf eine kulinarische Reise und kochen in
kleinen Mengen Suppen aus Indien, Vietnam, Thailand, China, Japan,
Indonesien, Malaysia und Korea. Dazu frische Hühnerbrühe als Basis
zum Beispiel für thailändische Zitronengrasuppe Tom Kha Gai oder
chinesische Won Ton-Suppe und frische Fischbrühe für Garnelensuppe Tom Yam Gum.
Sie erhalten eine Einführung in die asiatischen Zutaten und deren Verarbeitung (was sind Basics, was kann gut ersetzt werden?) und in
die speziellen asiatischen Gartechniken wie Pfannenrühren, Frittieren
oder Reis kochen. Abgerundet durch ein Curry-Gericht, exotisches
Dessert-Trio und alkoholfreien Cocktail.
Kostenumlage für die Zutaten ca. 12€.
• Leitung: INGEBORG JOST
• Sa, 12:00 - 16:30 Uhr, 14. Mrz. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 15,90 (erm.: € 11,10), Min/Max: 10/12
30715 Sushi
Ne u
Sushis sind ein besonderes Essvergnügen, das eine lange Tradition
mit den Grundregeln der modernen Ernährung vereint und voll im
Trend liegt. Gemeinsam bereiten wir verschiedenste Form von Sushis
zu, erlernen das Geheimnis der richtigen Reiszubereitung und Sie erhalten Tipps, wie Sie Ihren Gästen die kleinen Köstlichkeiten kunstvoll
präsentieren können. Sushi selbst herzustellen macht Spaß, ist preiswert und einfacher als man denkt.
Bitte Geschirrhandtuch und Behältnisse mitbringen. Kostenumlage im
Kurs 12€.
• Leitung: MING KÜCHLER
• Sa, 11:00 - 17:00 Uhr, 18. Jul. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 20,70 (erm.: € 14,30), Min/Max: 10/12
30716 Fleisch veredeln – von Ribeye bis Porterhouse –
Steaks punktgenau zubereiten
Jeder kennt es, man geht zum Metzger und kauft ein schönes Stück
Fleisch. Doch weiß man, woher das Fleisch kommt, wie das Tier
gefüttert wurde, in welchem Stadium der Reifung sich das Fleisch
befindet und ist es denn überhaupt das optimale Teilstück für das
bevorstehende Gericht?
Fragen über Fragen ... In unserem Kurs gehen wir der Sache auf den
Grund. In unserem Seminar bereiten wir die verschiedensten Cut‘s
zu. Infolge dessen beschäftigen wir uns ausgiebig mit dem Thema
Rumpsteak. Wir lernen Methoden kennen, um den Erfolg von den verschiedenen Garstufen „rare“ bis „well done“ zu maximieren. Darüber
hinaus werden wir unsere Steaks mit einer Parmesan Horseradish
Crusted überbacken. Und wie gewohnt, bekommt jeder Kursteilnehmer eine von mir erstellte Rezeptmappe.
Kostenumlage ca. 18€.
• Leitung: BORIS MEKLER
• Fr, 17:00 - 21:30 Uhr, 20. Mrz. 2015,
Käthe-Kollwitz-Schule; Küche B033
• 1 Termin, € 15,90 (erm.: € 11,10), Min/Max: 10/12
30717 Außergewöhnliche Grillspezialitäten
Fleisch veredeln
Die Grillsaison geht los!!! Für uns Deutsche ist das die fünfte Jahreszeit. Wem allerdings die Nackensteaks in Paprikamarinade und groben
59
GESUNDHEIT
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Bratwürste langsam langweilig werden, der darf die Kunst der Grillspezialitäten erlernen. Grillspezialitäten sind eine der schönsten und
spannendsten Disziplinen der Fleischverdelung und sehr anspruchsvoll. Doch wer den Dreh einmal raus hat und einmal sieht, was da alles
möglich ist, kann sich über das erlernte Handwerk ein Leben lang
freuen. Wir werden unsere Spezialitäten auf Meisterschaftsniveau des
deutschen Fleischerverbandes herstellen und sie auch dementsprechend mit einer Präsentation würdigen. Zu guter Letzt werden alle
Spezialitäten auf die Teilnehmer durch Wichteln verteilt.
Kostenumlage ca. 18€.
• Leitung: BORIS MEKLER
• Fr, 17:00 - 21:30 Uhr, 19. Jun. 2015,
Käthe-Kollwitz-Schule; Küche B033
• 1 Termin, € 15,90 (erm.: € 11,10), Min/Max: 10/12
30718 Ein Festmahl von der Mittelmosel
Riesling, Schorles, Gefiltene und Co
Ne u
Wir bereiten ein typisches Festmahl aus der Region Mittelmosel um
die Weinorte Trittenheim, Piesport und Neumagen-Dhron. Mit dem
für Riesling typischen Steillagenweinbau und seinen Produkten, den
Besonderheiten des Moseltresters und mit den deutschen Weinklassifizierungen werden wir uns bei dem Festmahl näher beschäftigen.
Bitte ein Handtuch und ein Geschirrtuch mitbringen.
Kostenumlage inkl. aller Getränke 15-20 € pro Person.
• Leitung: ROLF-PETER WEBER
• Sa, 14:00 - 20:00 Uhr, 25. Apr. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 20,40 (erm.: € 14,00), Min/Max: 10/15
30719 Der wilde Picknickkorb
Ne u
Der wilde Picknickkorb verbirgt kleine Gaumenfreunden: Galettes,
Gratins, Aufstriche, frisch gebackene Brötchen, Tabuleh und selbstgemachte Limonaden, die aus der Sommerfülle der Wiese zubereitet
werden. Bei diesen Häppchen ersetzen wir herkömmliche Zutaten,
wie Spinat, Petersilie oder Mittelmeerkräuter mit einheimischem ultimativem Wild Zeug, das wir selbst pflücken dürfen. Unsere Kreationen
landen schließlich auf der Picknickdecke um in Gemeinschaft genossen zu werden.
60
Bitte Lebensmittelpauschale von 5 ,00 € und Vorratsbehälter mitbringen.
• Leitung: JOANNA FIGURA
• Sa, 13:00 - 18:00 Uhr, 13. Jun. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 15,30 (erm.: € 10,50), Min/Max: 10/12
30720 Die Wellness-Küche – Gesund und lecker
Die leichte und gesunde Küche liegt voll im Trend. Wenn man sich
richtig wohlfühlen will, müssen die Speisen nicht nur frisch und nährstoffreich sein, sondern vor allem auch ein kulinarischer Genuss. In
der Wellness-Küche erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ausgewogene
und wohlschmeckende Gerichte ganz einfach und schnell zubereiten,
Ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen verwöhnen und zugleich Gourmeterlebnisse der unbeschwerten Art erleben können.
Kostenumlage für die Zutaten pro Abend ca. 10€.
• Leitung: ULRIKE HARDT
• Verbindliche Einführung: Do, 18:15 - 19:45 Uhr,
07. Mai 2015
• Kochtermine: Do, 18:15 - 21:45 Uhr, 21. Mai, 18. Juni,
16. Juli 2015, Käthe-Kollwitz-Schule, Küche 9
• 4 Termine, € 47,40 (erm.: € 34,60), Min/Max: 10/12
30721 Schnelle Küche für Berufstätige und Singles
Pfiffige Gerichte mal ohne Fleisch
Schnell und unkompliziert zubereitete Gerichte nach Feierabend fehlen häufig im Alltag. Der Kurs ist ein Plädoyer für eine stressfreie, genussvolle und vor allem auch gesunde Ernährung – ohne Fertiggerichte und Konserven! Kostenumlage für die Zutaten pro Abend ca. € 10.
• Leitung: ULRIKE HARDT
• Verbindliche Einführung: Do, 18:15 - 19:45 Uhr,
28. Mai 2015
• Kochtermine: Do, 18:15 - 21:45 Uhr, 11. Juni und
25. Juni 2015, Käthe-Kollwitz-Schule, Küche 9
• 3 Termine, € 34,80 (erm.: € 25,20), Min/Max: 10/12
GESUNDHEIT
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
30722 Veganes Fingerfood
30724 Bier selbst brauen
Theorieseminar mit Abschluss Heimbrauerurkunde
Gestalten Sie Ihre nächste Party mit veganem Fingerfood oder bringen
Sie zu einer Einladung mal etwas Veganes mit.
Heute lernen Sie, Fingerfood vegan herzustellen, um vielleicht bereits
Ihre nächste Geburtstagsfeier völlig ohne tierische Lebenmittel zu planen.
Vegane Quiches sind so lecker, Seitanwürstchen in Brotteig wunderbar
knusprig und saftig, ... wir backen auch bunte Minipizzen und stellen
edle Canapés her. Kreative Gemüse- und Obstspießchen lassen sich
mit passenden Dips anbieten und Petit fours (Minikuchen, hübsch verziert) und Teegebäck erfreuen den süßen Gaumen. Brotkonfekt zum
Salat, selbstgemachte Aufstriche und viele Dekorationsideen runden
unseren Kurs ab. Am Kursende haben Sie Anrichteideen, Getränketipps und Kenntnisse der Serviettenfaltkunst erhalten, um perfekt für
Ihre nächste Party gerüstet zu sein. Bitte Schürze und Behälter für
Buffetreste mitbringen.
Kostenumlage für die Zutaten ca.10 €.
• Leitung: SILVIA WEICHEL
• Fr, 16:30 - 21:00 Uhr, 17. Apr. 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 15,90 (erm.: € 11,10), Min/Max: 10/12
30723 Die fabelhafte Welt der Limonaden
Ne u
Lasst uns in den bunten Ozean der selbstgemachten Limonaden
eintauchen und uns in farbenreicher Flut der Aromen verlieren. Ob,
ein fruchtiges Beeren-Wasser, duftende Blütenlimonade oder herbe
Kräuterbrause- mit selbstgemachten Basis-Sirups ist eine Limo im Nu
fertig. Ohne künstliche Aromen, zu viel Zucker, Konservierungsstoffen
und obendrein noch lecker und gesund. Das wilde Zeug mischt dabei auch kräftig mit – Rosen, Veilchen, Fichtenspitzen, Buchenblätter,
Weißdorn- oder Schlehenblüten sorgen für unverwechselbare Aromen
und das Staunen unserer Gäste. Die schöpferischen Cocktail-Fans
finden mit dem selbstgemachten Sirup ebenfalls viele Ideen für Ihre
neuen Kreationen.
Bitte Lebensmittelpauschale von 5,00 € und kleine Flaschen oder Einmachgläser mitbringen.
• Leitung: JOANNA FIGURA
• Sa, 14:00 - 17:30 Uhr, 16. Mai 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche
• 1 Termin, € 10,20 (erm.: € 7,00), Min/Max: 10/12
Haben Sie schon einmal daran gedacht, Bier selbst zu brauen?
Lernen Sie, wie Sie ein wohlschmeckendes Bier in der eigenen Küche
brauen. Dazu führt Sie der erfahrene Braumeister in die Grundlagen
der Bierherstellung ein und zeigt Ihnen, welche Zutaten und Geräte
für den Brauvorgang benötigt werden. Selbstverständlich können Sie
auch Bier nach Hausbrauerart verkosten. Nach diesem Tag sind Sie in
der Lage, mit einfachen Mitteln Ihre ganz persönliche Biersorte selbst
zu brauen.
• Leitung: VOLKER FAHRENSTUECK
• Sa, 10:00 - 15:00 Uhr, 07. Mrz. 2015, vhs, R 101
• 1 Termin, € 20,60 (erm.: € 14,40), Min/Max: 8/12
30725 Bier selbst brauen
Praxisseminar
Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die aktive Beteiligung am Brauprozess. Unter Anleitung des Braumeisters brauen Sie einen Kleinsud
komplett vom Malz bis zum fertigen Bier selbst.
Nach einer etwa 6-wöchigen Reifezeit treffen wir uns zu einer Verkostung und Übergabe des fertigen Bieres.
Kostenpauschale für Rohstoffe und Kopien € 5,-.
• Leitung: VOLKER FAHRENSTUECK
• Sa, 10:00 - 18:00 Uhr, 21. März 2015,
Friedrich-Ebert-Schule, Küche & Sa, 16:00 - 18:00 Uhr,
18. April 2015, Raum 104
• 2 Termine, € 39,20 (erm.: € 26,00), Min/Max: 8/8
30726 Die Welt des Weins
Kompaktkurs für weinsinnige Geniesser
In konzentrierter und effizienter Form erwirbt man Grundlagenwissen
über die Welt des Weins. Dieses Grundlagenwissen erlaubt einen bewussteren Umgang mit der scheinbar unüberschaubaren Vielfalt des
Angebots. Im ersten Teil geht es um die Grundelemente des Weinbaus: Individualität eines Weins als Zusammenspiel von Klima, Boden,
Lage, Weinanbau, Rebsorte, Herstellung, Lagerung und den klimatischen Bedingungen des Jahrgangs. Im zweiten Teil erwerben wir Wissen über Sensorik, das wir in einer Verkostung vertiefen und praktisch
anwenden. Dabei werden wir durch eine angeleitete Degustation von
acht Weinen Eigenschaften und Unterschiede verschiedener Weintypen sinnlich erleben.
• Leitung: KAI WAGNER
• Sa, 15:00 - 19:00 Uhr, 25. Apr. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 28,50 (erm.: € 24,50)
• inkl. Wein für 15 € pro Person., Min/Max: 10/16
61
GRUNDBILDUNG
Grundbildung
In unseren Kursen
• lernen Sie Schritt für Schritt das Lesen und Schreiben,
• bzw. können Ihre Kenntnisse im Lesen und Schreiben verbessern,
• arbeiten Sie in kleinen Gruppen,
• werden Sie individuell gefördert,
• können Sie jederzeit – auch mitten im Semester – einsteigen,
• verbessern Sie nicht zuletzt auch Ihre Chancen im Beruf.
Lesen und Schreiben für Erwachsene
Trotz Schulpflicht gibt es viele Menschen, die nur unzureichend
lesen und schreiben können. Oftmals führt dies zu schweren
Belastungen im Alltagsleben, zu Hemmungen und Ängsten bei
Ämtern oder beim Ausfüllen von Formularen. Wenn Sie jemanden
kennen, der betroffen ist und sich selbst helfen will, dann weisen
Sie ihn bitte auf unser Angebot hin.
Die Kurse finden in Kooperation mit der vhs
des Landkreises Marburg-Biedenkopf statt.
Um einen guten Start im richtigen Kurs zu ermöglichen,
ist es notwendig, ein Gespräch zu vereinbaren.
Ansprechpartnerin: Kristine Umland, Tel. 06421 201-246
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Lesen und Schreiben
Lesen und Schreiben – Einstiegskurs
Wenn Sie sich entschlossen haben, jetzt das Lesen und Schreiben zu
lernen oder in beidem sicherer zu werden, dann sind Sie hier richtig.
Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch unter 06421 201-246.
60701
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Di, 19:00 - 20:30 Uhr, 24. Feb. - 24. Mrz. 2015, vhs, R 102
• 5 Termine, € 6,00, Min/Max: 5/10
60702
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Di, 19:00 - 20:30 Uhr, 14. Apr. - 12. Mai 2015, vhs, R 102
• 5 Termine, € 6,00, Min/Max: 5/10
60703
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Di, 19:00 - 20.30 Uhr, 19. Mai - 16. Jun. 2015, vhs, R 102
• 5 Termine, € 6,00
Lesen und Schreiben – Abendkurs
Überblick über das Kursangebot
Der Einstiegskurs bietet einen zeitnahen Beginn und bereitet
langsam auf andere Kurse vor. Wollen Sie mehr als einmal
wöchentlich einen Kurs besuchen, können Sie dies im Abendkurs
oder Vormittagskurs tun.
Im Aufbaukurs Schreiben können Sie Ihre
Rechtschreibfähigkeit verbessern.
In den Schulferien finden kursübergreifende ein- bis
zweiwöchige Intensivphasen statt.
Darüber hinaus sind bei Interesse nach Absprache Kurse
für spezielle Zielgruppen oder Kurzeinführungen in PC- und
Internetnutzung möglich.
Es gibt Erwachsene, die diese Zeilen gar nicht oder nur sehr mühsam lesen können. Obwohl viele von ihnen im mündlichen Ausdruck gewandt
sind, können sie kaum schreiben, was häufig zu Schwierigkeiten führt.
Bitte weisen Sie ggf. auf dieses Angebot hin!
Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
60704
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo/Do, 18:00 - 19:30 Uhr, 23. Feb. - 26. Mrz. 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
60705
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo/Do, 18:00 - 19:30 Uhr, 13. Apr. - 18. Mai 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
60706
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo/Do, 18:00 - 19:30 Uhr, 21. Mai - 29. Jun. 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00
Lesen und Schreiben – Vormittagskurs
60707
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Di/Do, 11:00 - 12:30 Uhr, 24. Feb. - 26. Mrz. 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
60708
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Di/Do, 11:00 - 12:30 Uhr, 14. Apr. - 19. Mai 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
62
GRUNDBILDUNG
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
60709
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Di/Do, 11:00 - 12:30 Uhr, 21. Mai - 25. Jun. 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
Aufbaukurs Schreiben
60713Lesen und Schreiben –
Intensivphase in den Osterferien
Wer Erlerntes festigen will, kann diese kursübergreifende Lernmöglichkeit nutzen, die auch eine gute Möglichkeit für einen Kurseinstieg bietet.
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo-Do, 9:00 - 11:30 Uhr, 07. Apr. - 10. Apr. 2015, vhs, R 102
• 4 Termine, € 7,20, Min/Max: 5/10
Wer gut lesen kann, aber selten etwas aufschreibt, weil er ungeübt
ist und befürchtet, viele Fehler zu machen, ist in diesem Kurs richtig.
60710
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo/Do, 19:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 26. Mrz. 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
60711
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo/Do, 19:30 - 21:00 Uhr, 13. Apr. - 18. Mai 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00, Min/Max: 5/10
60712
• Leitung: DR. ANNE BÖRNER
• Mo/Do. 19:30 - 21:00 Uhr, 21. Mai - 29. Jun. 2015, vhs, R 102
• 10 Termine, € 12,00
Beratungs- und Informationstermine
Vor Kursbeginn bieten die vhs und Frau Dr. Börner,
die Kursleiterin, spezielle Informationstermine für Interessierte an,
zu denen man direkt und ohne Voranmeldung kommen kann.
Die Beratungen finden zu den folgenden Terminen im Raum 102
in der Volkshochschule statt.
Di, 17. Februar, 18:00 - 19:00 Uhr
Do, 19. Februar, 10:00 - 11:00 Uhr
„mir, ihr, hier“
Warum nicht „mihr, ier, hir“?
Was vielen so selbstverständlich erscheint, ist gar nicht so einfach.
Aber hier in der vhs können Sie das Lesen und Schreiben lernen
bzw. verbessern.
63
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Deutsch als
Fremdsprache
In unseren Deutschkursen
• erwerben Sie intensiv und lückenlos Deutschkenntnisse
auf allen Niveaustufen
• absolvieren Sie die Integrationskurse und bereiten sich auf
die Prüfungen vor
• steigern Sie Ihre Chancen im Beruf durch Dokumentation
der Prüfungsergebnisse nach dem GER
• erweitern Sie Ihre Sprachkompetenzen im Alltag
• erleben Sie ein internationales und interkulturelles Miteinander
Einstufung und Anmeldung
von 02. bis 20. Februar 2015
Vor Kursbeginn bietet die vhs spezielle Informationstermine für alle
Kursinteressierte an, zu denen man direkt und ohne Voranmeldung
kommen kann. Die Einstufung erfolgt anhand eines Einstufungstests
und wird von qualifizierten DaF-Dozentinnen durchgeführt.
Diese Einstufung ist die Voraussetzung für die Kursteilnahme!
Die Beratung, Einstufung und Anmeldung finden zu folgenden Terminen im vhs-Gebäude im 3. OG statt.
Montag bis Freitag, 09:00 - 13:00 Uhr
Montag bis Donnerstag, 15:00 - 18:00 Uhr
Sprechzeiten der Programmbereichsleitung
Bei allen Fragen rund um die Deutschkurse an der vhs Marburg steht
Ihnen Birgit Heiland zu folgenden Sprechzeiten zur Verfügung.
Montag bis Mittwoch, 09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag, 15:00 - 18:00 Uhr
Kosten der Deutschkurse/Integrationskurse,
die 100 Unterrichtsstunden umfassen
Normalpreis: € 210
Ermäßigt für Studierende etc.: € 140
Als Integrationskurs: € 120
als Integrationskurs mit Kostenbefreiung durch BAMF: € 0
Gebühr mit Stadtpass: € 0
Migrationserstberatung (MEB)
Immer freitags von 15-18 Uhr (außer in den Schulferien) berät Frau
Lilia Klingmann in der vhs, Raum 102, Migrantinnen und Migranen
sowie Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler.
Diese Beratung wird von der Initiative für Kinder-, Jugend und Gemeinwesenarbeit e.V. (IKJG) mit Unterstützung des Bundesamtes für
Migration und Flüchtlinge (BAMF) angeboten.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig, aber unter der Telefonnummer 0178 4750769 möglich.
64
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Einbürgerungstest
Wer die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten möchte, muss neben
anderen Punkten i. d. R. zwei Prüfungen vorlegen. Zum Nachweis der
Deutschkenntnisse muss z.B. der „Deutschtest für Zuwanderer“
oder die Prüfung „Zertifikat Deutsch“ auf dem Niveau B1 bestanden
sein. Außerdem muss der Einbürgerungstest abgelegt werden.
Aus einem Katalog von insgesamt 300 Fragen werden jeweils 33
zum Ankreuzen ausgewählt, von denen der Prüfling dann mindestens
17 Fragen richtig beantworten muss. Die meisten Fragen beziehen
sich auf die Bundesrepublik Deutschland insgesamt (Geschichte, Politik, Geografie, Kultur etc.), es sind aber auch länderspezifische Fragen
mit dabei, wie z.B. nach den Farben der hessischen Landesflagge. Der
Fragenkatalog ist im Internet nachzulesen, und zwar über die Webseite des Bundesministeriums des Inneren unter www.bamf.de.
Die Prüfung dauert 60 Min und kostet € 25.
Da die vhs Marburg als Prüfstelle zugelassen ist, können beide Prüfungen hier abgelegt werden. Die Prüfungstermine finden Sie auf den
nachfolgenden Seiten.
Die Integrationskurse stehen allen Interessierten offen
Da die vhs als Kursträger im Rahmen des Zuwanderungsgesetzes
anerkannt ist, können die meisten Kurse auch als Integrationskurse
mit Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
(BAMF) besucht werden.
Dazu benötigen Sie eine Zulassung bzw. Verpflichtung durch die Ausländerbehörde (z.B. für Neuzuwanderer), durch das Kreisjobcenter
(für Leistungsempfänger/innen) oder durch das BAMF (für bereits
länger hier lebende Migrant/innen) und EU-Bürger/innen.
Wir informieren Sie gerne über die Fördermöglichkeiten und halten die
Antragsformulare für Sie bereit.
Durch das BAMF werden auf der Grundlage des Zuwanderungsgesetzes zunächst Deutschkurse mit 600 bzw. 900 Unterrichtseinheiten bis
zur Stufe B1 (Zertifikat Deutsch) gefördert, außerdem die Teilnahme
an der Prüfung zum „Deutschtest für Zuwanderer“ und ein Orientierungskurs von 60 Unterrichtsstunden.
Der Unterricht wird in aufeinander aufbauende Module mit je 100 Stunden gegliedert.
Kosten der Deutschkurse/Integrationskurse:
Normalpreis: € 210; ermäßigt für Studierende etc.: € 140;
als Integrationskurs: € 120; als Integrationskurs mit
Kostenbefreiung durch BAMF: € 0; Preis mit Stadtpass: € 0
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Alphabetisierung • Schreiben • Lesen
Intensivkurse • schnelles Lerntempo
Das deutsche Alphabet
Intensivkurs – Stufe I (A1/1)
Wer die Buchstaben noch gar nicht kennt, ist hier richtig!
Buch: Alphaplus Basiskurs, ab Lektion 1
In diesem Kurs lernen Sie Grammatik, hören und schreiben (kurze)
Texte. Besonders wichtig im Unterricht ist das Sprechen. Themen sind
zum Beispiel: sich vorstellen, Familie, Einkaufen, Freizeit.
Die Hausaufgaben helfen Ihnen, das Gelernte in Ruhe zu Hause zu
üben.
An einem Tag in der 1. Unterrichtswoche findet ein 2-stündiger Stadtspaziergang statt.
40401Basiskurs
• Leitung: HEIKE WILLANZHEIMER
• Di und Do, 9:00 - 10:30 Uhr, 24. Feb. - 02. Jul. 2015,
vhs, R 102
• 32 Termine, € 38,40, Min/Max: 5/13
40402Basiskurs
• Leitung: HANNELORE KOCH
• Mo, Mi, Fr, 10:45 - 13:15 Uhr, 23. Feb. - 03. Juli 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 1, Biegenstraße 44, 1 OG
• 47 Termine, € 84,60, Min/Max: 5/10
40403Basiskurs
• Leitung: HANNELORE KOCH
• Di und Do, 14:00 - 15:30 Uhr, 14. Apr. - 23. Juli 2015
• Beginn nach den Osterferien, vhs, R 102
• 28 Termine, € 33,60, Min/Max: 5/10
Das deutsche Alphabet
Wer die deutschen Buchstaben schon kennt, aber das Schreiben und
Lesen noch üben muss, ist hier richtig.
Buch: Alphaplus Aufbaukurs ab Lektion 9
40404Aufbaukurs
• Leitung: HANNELORE KOCH
• Di und Do, 10:45 - 13:15 Uhr, 24. Feb. - 02. Juli 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 1, Biegenstraße 44, 1 OG
• 32 Termine, € 57,60, Min/Max: 5/10
40405Aufbaukurs
• Leitung: HEIKE WILLANZHEIMER
• Mo, Mi, Fr, 8:00 - 10:30 Uhr, 23. Feb. - 03. Juli 2015,
vhs, R 102
• 47 Termine, € 84,60, Min/Max: 5/10
40406 Alphabetisierung und Grundbildung
Wer einen Alphabetisierungskurs bereits besucht hat, aber das Schreiben und Lesen noch üben muss, ist hier richtig. Der Kurs richtet
sich an alle, die Lernschwierigkeiten haben und trotzdem gerne in
einem individuell ausgerichteten Kurs Deutsch lernen möchten.
• Leitung: SABINE FENNER-WEGENER
• Mo, 9:00 - 10:30 Uhr, Fr, 08:00 - 09:30 Uhr,
23. Feb. - 03. Juli 2015, vhs, DaF-Schulungszentrum,
R 1, Biegenstraße 44, 1 OG
• 30 Termine, € 36,00, Min/Max: 5/10
40407Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, R 001
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40408Integrationskurs
• Leitung: ULRICH MÖLDERS, DELHARAM MC FADDEN
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40409Integrationskurs
• Leitung: MARGOT SOBIEROJ, LIGIA MARIA DÖRNER
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 30. März - 12. Mai 2015,
• Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien,
vhs, R. N. N.
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40410Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 30. März - 11. Mai 2015,
• Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien, vhs, Atelier 2
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40411Integrationskurs
• Leitung: MARGOT SOBIEROJ, LUCIA LANGE
• Mo bis Fr. 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40412Integrationskurs
• Leitung: CHRISTINA GROßMANN, SYLVIA GRAU
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, Atelier 1
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
Intensivkurs – Stufe II (A1/2)
40414Integrationskurs
• Leitung: REGINA KITZKA, KRISTIANA DONKOVA
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
65
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
40415Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 30. März - 12. Mai 2015,
• Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien, vhs, R 001
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40416Integrationskurs
• Leitung: ULRICH MÖLDERS, DELHARAM MC FADDEN
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 30. März - 12. Mai 2015,
• Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien, vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40417Integrationskurs
• Leitung: LIGIA MARIA DÖRNER, MARGOT SOBIEROJ
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, R 103
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40418Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, Atelier 2
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40419Integrationskurs
• Leitung: LUCIA LANGE, MARGOT SOBIEROJ
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40420Integrationskurs
• Leitung: CHRISTINA GROßMANN, SYLVIA GRAU
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, R 001
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
Intensivkurs – Stufe III (A2/1)
Der Kurs vermittelt weitere Grundlagen der deutschen Grammatik,
Phonetik und Syntax. Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen stehen
dabei im Vordergrund. Sie können kleine Dialoge selbstständig führen,
kurze persönliche Briefe oder Mails lesen und selbst verfassen.
Der Kurs besucht die Stadtbücherei (2UE).
40421Integrationskurs
• Leitung: EMILIA KNAUB, BIRGIT HEILAND
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40422Integrationskurs
• Leitung: MARZIYEH BAHRAMISAMANI
• Di bis Fr, 9:00 - 13:00 Uhr, 24. Feb. - 27. Mrz. 2015,
vhs, Atelier 1
• 20 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
66
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
40423Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 30. März - 11. Mai 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40424Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, R 001
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40425Integrationskurs
• Leitung: DELHARAM MC FADDEN, ULRICH MÖLDERS
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40426Integrationskurs
• Leitung: LIGIA MARIA DÖRNER, MARGOT SOBIEROJ
• Mo bis Fr, 09:00 - 12:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40427Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, Atelier 2
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
Intensivkurs – Stufe IV (A2/2)
Sie erlernen etwas schwierigere grammatikalische Strukturen. Sie führen
Gespräche, berichten über verschiedene Lebenssituationen, tauschen
sich über vertraute Themen und Tätigkeiten aus. Sie verfassen Briefe,
Einladungen und erfahren aus den Texten, die wir lesen, viel Neues.
Vertreter des Ausländerbeirates stellen ihre Arbeit im Kurs vor (2UE).
40428Integrationskurs
• Leitung: TAIMI KORMANN, CLAUDIA PHILIPPI
• Mo bis Fr, 09:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40429Integrationskurs
• Leitung: GILA MILLAN-DINGLER, STEPHAN NIEBLING
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, R 103
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40430Integrationskurs
• Leitung: EMILIA KNAUB, BIRGIT HEILAND
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 30. März - 12. Mai 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
40431Integrationskurs
• Leitung: MARZIYEH BAHRAMISAMANI
• Di bis Fr, 9:00 - 13:00 Uhr, 31. Mrz. - 12. Mai 2015,
vhs, Atelier 1
• 20 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40439Integrationskurs
• Leitung: EMILIA KNAUB, BIRGIT HEILAND
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40432Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40440Integrationskurs
• Leitung: MARZIYEH BAHRAMISAMANI
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 25. Jun. 2015,
vhs, Atelier 1
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40433Integrationskurs
• Leitung: TAIMI KORMANN, CLAUDIA PHILIPPI
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, R 001
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40434Integrationskurs
• Leitung: DELHARAM MC FADDEN, ULRICH MÖLDERS
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
Intensivkurs – Stufe V (B1/1)
Sie lernen, wie man sich in Alltagssituationen sprachlich zurechtfindet. Sie üben es, komplexere gesprochene und geschriebene Texte zu
erfassen und zu schreiben. Ihre Grammatikkenntnisse werden weiter
ausgebaut und vertieft. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet – neben
Lese- und Hörverstehen sowie Schreiben – das freie Sprechen.
Die Gruppe besucht ein Marburger Museum (2UE).
40435 Integrationskurs
• Leitung: LUCIA LANGE, MARGOT SOBIEROJ
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40436Integrationskurs
• Leitung: CHRISTINA GROßMANN, SYLVIA GRAU
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, R 304
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40437Integrationskurs
• Leitung: TAIMI KORMANN, CLAUDIA PHILIPPI
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 30. März - 12. Mai 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien, vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40438Integrationskurs
• Leitung: STEPHAN NIEBLING, GILA MILLAN-DINGLER
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 30. März - 12. Mai 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien, vhs, R 103
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
Marziye Bahramisamani
Warum studierst du denn „Deutsch als
Fremdsprache“? Die Antwort auf die
Frage, die mir oft gestellt wird, scheint
einfach zu sein.
Nachdem ich vor 10 Jahren an einem
Sprachinstitut im Iran Deutsch gelernt
hatte, habe ich als Nebenjob deutsche
Touristen betreut und als Dolmetscherin gearbeitet. Das hat mir damals so viel Spaß gemacht, dass
ich mich entschieden habe, deutsche Sprache und Literatur an
der Universität zu studieren. Zwei Jahre später studierte ich das
Fach an einer Teheraner Universität und habe während des Studiums durch die Einreise nach Deutschland die deutsche Sprache
und Kultur besser kennengelernt. Danach wurde ich motiviert, im
Zielsprachenland weiter zu studieren. Nun nach dem Masterabschluss für „Deutsch als Fremdsprache“ an der Philipps-Universität Marburg, ist es mir eine große Ehre, bei der Volkshochschule
Migrantinnen und Migranten Deutsch unterrichten zu dürfen.
Hier arbeite ich seit 2 Monaten und habe motivierte und nette
Teilnehmer/innen aus unterschiedlichen Kulturräumen. Es ist von
Vorteil, dass die Teilnehmer/innen sich gegenseitig ihre Kulturen
vorstellen und kennenlernen. Dadurch können sie nicht nur über
deutsche Kultur diskutieren, sondern auch über ihre eigene. So
entstehen im Kurs interessante Sprachbeiträge, und es herrscht
eine entspannte Atmosphäre beim Lernen.
40441Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 29. Juni - 31. Juli 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
Intensivkurs – Stufe VI (B1/2)
In diesem Kurs begeben sich die Teilnehmer/innen in die Endrunde
und stehen kurz vor dem Abschluss der Grundstufe. In diesem Modul
wird das Lehrwerk „Schritte plus 6“ behandelt und die Gruppe intensiv auf die B 1-Prüfung vorbereitet.
67
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
40442Integrationskurs
• Leitung: MARGOT SOBIEROJ, LIGIA MARIA DÖRNER
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 27. März 2015,
vhs, R 103
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40443Integrationskurs
• Leitung: LUCIA LANGE, MARGOT SOBIEROJ
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 30. Mrz. - 12. Mai 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40444Integrationskurs
• Leitung: CHRISTINA GROßMANN, SYLVIA GRAU
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 30. Mrz. - 12. Mai 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Osterferien, vhs, R 304
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40445Integrationskurs
• Leitung: CLAUDIA PHILIPPI, TAIMI KORMANN
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, R 104
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40446Integrationskurs
• Leitung: STEPHAN NIEBLING, GILA MILLAN-DINGLER
• Mo bis Fr, 14:00 - 17:30 Uhr, 18. Mai - 24. Juni 2015,
vhs, R 103
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40447Integrationskurs
• Leitung: BIRGIT HEILAND, EMILIA KNAUB
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 29. Jun. - 31. Jul. 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40447 B Integrationskurs
• Leitung: MARZIYEH BAHRAMISAMANI
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 29. Jun. - 31. Jul. 2015,
Unterricht auch in der 1. Woche der Sommerferien,
vhs, Atelier 1
• 25 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Standardkurse • langsames Lerntempo
Schritte plus 1 (A1/1)
Wer noch kein Deutsch spricht und auch keine Erfahrung mit anderen
Fremdsprachen hat, ist hier richtig.
Buch: Schritte plus 1, ab Lektion 1
40449Integrationskurs
• Leitung: XENIA KASIM
• Di, Do, Fr, 9:00 - 11:30 Uhr, 24. Feb. - 29. Mai 2015,
vhs, R 404
• 33 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/20
40450Integrationskurs
• Leitung: DR. ILINA FACH
• Mo, Di, Mi, 14:00 - 16:30 Uhr, 23. Feb. - 20. Mai 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 1, Biegenstraße 44, 1 OG
• 33 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/14
40451Integrationskurs
• Leitung: REGINA KITZKA, KRISTIANA DONKOVA
• Mo, Di, Mi, Fr, 14:00 - 16:30 Uhr, 18. Mai - 15. Juli 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 2, Biegenstraße 44, 1 OG
• 33 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/14
40452 Schritte plus 2 (A1/2)
Integrationskurs
• Leitung: N.N.
• Mo, Di, Mi, Fr, 9:00 - 11:30 Uhr, 26. Mai - 22. Juli 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 5, Biegenstraße 44, 1 OG
• 33 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/14
40453 Schritte plus 2 (A1/2)
Integrationskurs
• Leitung: DR. ILINA FACH
• Mo, Di, Mi, Fr, 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr,
26. Mai - 22. Juli 2015, vhs, DaF-Schulungszentrum,
R 5, Biegenstraße 44, 1 OG
• 33 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/14
40448Orientierungskurs
Integrationskurs
40454 Schritte plus 3/4 (A2)
Integrationskurs
In diesem Kurs lernen Sie u. a. wie die Bundesrepublik Deutschland
aufgebaut ist, welche Rechte und Pflichten die Einwohner/innen haben. Anhand von Beispielen wird z. B. deutlich, was Rechtsstaatlichkeit bedeutet und welche Möglichkeiten zur politischen Einflussnahme
es gibt.
Am letzten Tag findet im Anschluss an den Unterricht die Prüfung „Leben in Deutschland“ statt.
• Leitung: N.N.
• Mo bis Fr, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. Mai - 10. Juni 2015,
vhs, R. N. N.
• 15 Termine, € 144,00 (erm.: € 96,00), Min/Max: 10/20
In diesem Kurs mit langsamer Lernprogression befassen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit erweiterten Grundlagen der deutschen Phonetik, Syntax und Grammatik. Dabei stehen das Sprechen
und Schreiben im Vordergrund.
Buch: Schritte plus 4
• Leitung: REGINA SCHULTZ-PRESENTATO,
HEIDE BECHTEL-DIPPEL
• Mo, Di, Do, Fr, 09:00 - 11:30 Uhr, 23. Feb. - 05. Mai 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 5, Biegenstraße 44, 1 OG
• 33 Termine, € 210,00 (erm.: € 140,00), Min/Max: 10/14
68
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Stadtteilkurse
40456 Schritte plus 4 (A2/2) – Richtsberg
Wer nur wenig Deutsch spricht und auch keine Erfahrung mit anderen
Fremdsprachen hat, ist hier richtig.
Buch: Schritte plus 4
• Leitung: MAIKE GROßMANN
• Di, Do und Fr, 9:00 - 11:30 Uhr, 23. Feb. - 26. Juni 2015,
Richtsberg-Gesamtschule, R P1
• 43 Termine, € 270,90 (erm.: € 180,60)
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
oder ihrem Kind etwas in der deutschen Sprache vorlesen? Dieser
Kurs wird in Kooperation mit dem Evangelischen Familienzentrum
Hansenhaus organisiert und richtet sich insbesondere an Eltern von
Kindergartenkindern. In einer kleinen Gruppe lernen Sie die Grundlagen der deutschen Sprache. Dieser Kurs vermittelt Ihnen alltagsbezogen Grundlagen der deutschen Phonetik, Syntax und Grammatik.
Dabei stehen das Sprechen und Schreiben im Vordergrund. Sie können kleine Dialoge führen, Briefe und Mails verfassen und sich über
alltägliche Dinge unterhalten.
• Leitung: N.N.
• Mo, Mi, Fr, 09:00 - 11:30 Uhr, 23. Feb. - 29. Mai 2015,
Ev. Familienzentrum Hansenhaus
• 33 Termine, € 207,90 (erm.: € 138,60), Min/Max: 6/12
40457 Treffpunkt Deutsch – Richtsberg
Sie leben schon eine Weile in Deutschland und besitzen bereits Grundkenntnisse in der deutschen Sprache. Aber das Leben hier wirft immer
wieder Fragen auf und die Sprache bereitet weiterhin Probleme. Dieser Kurs möchte versuchen, anhand von Texten und Filmen über das
Leben und die Menschen in Deutschland zu informieren. Gleichzeitig
können in entspannter und stressfreier Atmosphäre alle sprachlichen
Probleme angesprochen werden. Sie werden noch einmal erklärt, und
mit gezielten Übungen werden wir versuchen, sie zu lösen.
• Leitung: KARLA BIER
• Mo und Mi, 09:00 - 11:30 Uhr, 23. Feb. - 24. Juni 2015,
BSF, Damaschkeweg 69
• 31 Termin, € 195,30 (erm.: € 130,20)
40458 Deutschkurs für junge Eltern – Hansenhaus
Sie sprechen noch nicht so gut oder kaum Deutsch? Wollen aber ihr
Kind im Kindergarten, auf dem Spielplatz oder beim Arzt unterstützen
Kommunikation im Tun – Stadtwald
Ne u
Der Kurs richtet sich an Interessierte mit keinen, geringen oder Grundkenntnissen in Deutsch. Das Sprechen wird mit leichten, alltäglichen
Tätigkeiten wie z.B. Kochen, Einkaufen, gemeinsam Handwerken
u.v.m. begleitet. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht das Heranführen
an ein gut anwendbares „Alltagsdeutsch“.
Der Kurs wird in der Nachbarschaft oder dem Lebenswohnumfeld der
Teilnehmenden durchgeführt und sorgt so für eine angenehme und
vertrauensvolle Lern-Atmosphäre.
40459 Kommunikation – Deutsch
• Leitung: IRINA WINKEL
• Mo, Mi, Do, 09:30 - 10:45 Uhr, 26. Jan. - 26. Feb. 2015,
Gemeindezentrum Stadtwald, Dietricht-Bonhoeffer-Str. 16-18
• 15 Termine, € 42,00 (erm.: € 28,00), Min/Max: 10/16
40460 Kommunikation – Deutsch
• Leitung: IRINA WINKEL
• Mo, Mi, Do, 09:30 - 10:45 Uhr, 02. März. - 16.April 2015,
Gemeindezentrum Stadtwald, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 16-18
• 15 Termine, € 42,00 (erm.: € 28,00), Min/Max: 10/16
69
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Mittelstufenkurse • Prüfungsvorbereitung
Brückenkurs zur Mittelstufe B2
Besonders geeignet für Lernende, die bereits die elementaren Strukturen der deutschen Sprache beherrschen und schon gut verstehen
und sprechen können. (B1-Niveau). Sie haben hier die Möglichkeit
den schriftlichen und mündlichen Ausdruck zu verbessern und wiederholen dabei das Wesentliche der Grundstufengrammatik. Der Kurs
ist auch gut geeignet für Teilnehmer, die eine längere Pause nach B1
gemacht haben und wieder einsteigen möchten.
40461Brückenkurs
• Leitung: EVELIINA HONKASALO
• Di, Mi, Fr, 09:00 - 12:30 Uhr, 24. Feb. - 29. April 2015,
FES, R 1A
• 23 Termine, € 193,20 (erm.: € 128,80), Min/Max: 10/15
40462Brückenkurs
• Leitung: N.N.
• Di, Mi, Do 9:00 - 12:30 Uhr, 12. Mai - 23. Juli 2015, FES, R 1A
• 31 Termin, € 260,40 (erm.: € 173,60), Min/Max: 10/15
Mittelstufe B 2 – Teil 1
Wenn Sie schon gute Kenntnisse auf dem B1-Niveau besitzen oder
sogar den Brückenkurs besucht haben, können Sie hier Ihre schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit weiter verbessern und das
Lese- und Hörverstehen schulen.
40463Mittelstufe
• Leitung: N.N.
• Di, Mi, Do, 9:00 - 12:30 Uhr, 24. Feb. - 28. Mai 2015,
Haus der Jugend, R 409
• 35 Termine, € 294,00 (erm.: € 196,00), Min/Max: 10/15
40464Mittelstufe
• Leitung: ANNA NEUVIANS
• Di, Mi, Do, 9:00 - 12:30 Uhr, 05. Mai - 23. Jun. 2015,
vhs, R. N. N.
• 20 Termine, € 285,60 (erm.: € 190,40), Min/Max: 10/15
40466 Prüfungsvorbereitung auf telc B2
• Leitung: CLAUDIA SAUER
• Di, Mi, Do, 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr, 26. Mai - 25. Juni 2015,
vhs, Atelier 2
• 14 Termine, € 117,60 (erm.: € 78,40), Min/Max: 10/18
40467 Mittelstufe C1 am Abend
Fortsetzung aus dem WS 14/15
Für alle, die tagsüber keine Zeit zum Lernen haben, aber Ihre Deutschkenntnisse auf diesem Niveau erweitern möchten.
• Leitung: THOMAS LINDNER
• Di, Mi, Do, 18:00 - 20:30 Uhr, 24. Feb. - 21. Mai 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 32 Termine, € 201,60 (erm.: € 134,53), Min/Max: 10/14
40468 Mittelstufe C1 – Teil 2
Ne u
Wenn Sie bereits den ersten Teil des C1-Kurses besucht haben bzw.
nach Ihrer B2-Prüfung Ihre Kenntnisse im schriftlichen und mündlichen Bereich erweitert haben, können Sie in diesem Kurs Ihr Leseund Hörverstehen und den schriftlichen Ausdruck üben sowie die
Feinheiten der deutschen Sprache kennen lernen.
• Leitung: SABINE FENNER-WEGENER
• Di, Mi, Fr, 9:30 - 13:00 Uhr, 24. Feb. - 20. Mai 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 2, Biegenstraße 44, 1 OG
• 30 Termine, € 369,60 (erm.: € 246,64), Min/Max: 10/16
40469 Goethe C1-Prüfungsvorbereitung
Wer an obigem Kurs nicht teilgenommen hat, sich aber auf die Goethe
C1-Prüfung vorbereiten möchte, kann sich ausschließlich zu diesem
Kurs anmelden.
• Leitung: SABINE FENNER-WEGENER
• Di, Mi, Fr, 9:30 - 13:00 Uhr, 26. Mai - 26. Juni 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 2, Biegenstraße 44, 1 OG
• 14 Termine, € 117,60 (erm.: € 78,48), Min/Max: 10/16
Vorbereitung DTZ-Prüfung
40465 Mittelstufe B 2 – Teil 2
Ne u
Wenn Sie bereits B2, Teil 1 besucht haben bzw. nach dem B1-Zertifikat Ihre Kenntnisse außerhalb eines Kurses in Wort und Schrift erweitert haben und die Grammatik der Grundstufe Ihnen keine großen
Probleme bereitet, können Sie gerne in diesen Kurs einsteigen und Ihr
Deutsch bzgl. mündlichem und schriftlichem Ausdruck in Form von
Meinungsäußerung und Diskussionen sowie dem Verfassen von formellen Briefen verbessern.
• Leitung: CLAUDIA SAUER
• Di, Mi, Do, 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr, 24. Feb. - 21. Mai 2015,
Kein Unterricht in den Osterferien und am 12. und 13. Mai.,
vhs, Atelier 2
• 30 Termine, € 369,60 (erm.: € 246,40), Min/Max: 10/18
70
Wenn Sie bald die DTZ-Prüfung ablegen möchten, können Sie sich
hier darauf vorbereiten. Anhand von Modelltests üben Sie alle Prüfungsteile.
40470 Kompaktkurs am Wochenende
• Leitung: ULRICH MÖLDERS
• Sa, 09:00 - 12:30 Uhr, 18. April - 03. Mai 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 3 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/20
40470 B Kompaktkurs am Wochenende
• Leitung: ULRICH MÖLDERS
• Sa, 9:00 - 12:30 Uhr, 27. Juni - 12. Juli 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 3 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/20
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Deutsch spezial
40471 Deutsch-Einstiegskurs am Abend
Der Kurs richtet sich an Interessierte mit keinen oder sehr geringen
Kenntnissen in Deutsch.
Buch: Schritte plus 1
• Leitung: DELHARAM MC FADDEN
• Mo und Mi, 18:00 - 21:15 Uhr, 24. Feb. - 01. Juli 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 5, Biegenstraße 44, 1 OG
• 33 Termine, € 277,20 (erm.: € 184,99), Min/Max: 10/16
40472 Kompakte Grammatik – bis Niveau B1
Kompaktkurs am Wochenende
„Auf dem Tisch“ oder „auf den Tisch“? Wenn Sie die Grundlagen der
Grammatik zwar schon einmal gelernt haben, aber immer noch unsicher sind, sind Sie hier richtig. Die wichtigste Grammatik von A1-B1
wird wiederholt.
• Leitung: STEPHAN NIEBLING
• Sa, 9:00 - 12:30 Uhr, 18. April - 16. Mai 2015,
auf Wunsch können weitere Termine vereinbart werden,
vhs DaF-Raum 1 (klein)
• 5 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/14
40473 Abendkurs Konversation
Basiskurs
Dieser Kurs legt den Fokus auf das aktive Sprechen! Hier soll Sprache
in Bezug zu konkreten Sprachsituationen angewandt und der Vokabelsatz ausgebaut werden. Ziel ist es, Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Lebenssituationen zu gewinnen.
• Leitung: ULRIKE MOERSCH
• Mo und Do, 18:30 - 20:15 Uhr, 13. April - 06. Juli 2015,
Beginn nach den Osterferien, vhs, DaF-Schulungszentrum,
R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 22 Termine, € 92,40 (erm.: € 61,60), Min/Max: 6/10
40474 Abendkurs Konversation
Aufbaukurs
Ne u
• Leitung: ULRIKE MOERSCH
• Di und Fr, 18:30 - 20:15 Uhr, 24. Feb. - 30. Juni 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 3, Biegenstraße 44, 1 OG
• 30 Termine, € 126,00 (erm.: € 84,08), Min/Max: 6/10
40475 Theaterkurs für Anfänger –
Theater spielen auf Deutsch
Ne u
Theater für Anfänger ist eine Veranstaltung, die sich an alle richtet, die
sowohl Interesse am Theaterspiel haben als auch ihre Deutschkenntnisse auf eine etwas ungewöhnliche Art und Weise vertiefen möchten.
Spielen, sprechen, präsentieren!
• Leitung: MARGOT SOBIEROJ
• Do, 17:30 - 21:00 Uhr, 13. April - 25. Juni 2015,
Beginn nach den Osterferien, vhs, DaF-Schulungszentrum,
R 4, Biegenstraße 44, 1 OG
• 10 Termine, € 84,00 (erm.: € 56,05), Min/Max: 6/15
40476
•
•
Schriftlicher Ausdruck –
Ne u
besser Schreiben auf Deutsch
Leitung: REGINA KITZKA
Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 13. Apr. - 04. Mai. 2015,
vhs, DaF-Schulungszentrum, R 2, Biegenstraße 44, 1 OG
• 4 Termine, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/14
Termine für Prüfungen in Deutsch als Fremdsprache
Prüfung
Anmeldung bis
Prüfungstermin
Gebühr
Einbürgerungstest
09. März 2015
17. April 2015
€ 25,00
18. Mai 2015
19. Juni 2015
€ 25,00
Weitere Termine werden von der vhs Marburg-Biedenkopf angeboten. Tel.: 06421 405-6710 oder unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de
Leben in Deutschland
11. Mai 2015
10. Juni 2015
€ 25,00
telc Deutsch A1
09. März 2015
24. April 2015
€ 85,00
telc Deutsch B1
11. Mai 2015
27. Juni 2015
€ 150,00
Deutschtest für Zuwanderer
13. April 2015
01. Juni 2015
23. Mai 2015
04. Juli 2015
€ 120,00 *
telc Deutsch B2
04. Mai 2015
27. Juni 2015
€ 170,00
GOETHE Deutsch C1
25. Mai 2015
04.Juli 2015
€ 190,00
* Befreiung bei Förderung durch das BAMF
Die Prüfungen stehen allen Interessierten offen. Informationen zu diesen und weiteren Sprachprüfungen erhalten Sie in der vhs,
Tel.: 201-356, und auf unserer Homepage www.vhs-marburg.de.
71
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Fremdsprachen
Sprachen lernen an der vhs.
Wenn Sie aus der Schule gewohnt sind, in einer Fremdsprache vor
allem zu lesen und zu schreiben, werden Sie im vhs-Sprachkurs anfangs überrascht sein. Besonders in den Anfängerkursen steht das
Sprechen und Verstehen der neuen Sprache im Vordergrund. Sie lernen, sich in Alltagssituationen zu verständigen, denn die ersten touristischen oder beruflichen Kontakte in der Fremdsprache finden meist
mündlich (auch telefonisch) statt. Aber natürlich lernen Sie im Unterricht auch das Lesen und Schreiben der Fremdsprache, und auch die
Grammatik kommt nicht zu kurz.
In unseren Sprachkursen
• erwartet Sie ein kommunikations- und handlungsorientierter
Sprachunterricht,
• steht das Sprechen und Hören im Vordergrund, aber natürlich
entwickeln Sie auch Ihre Kompetenzen im Lesen und Schreiben,
• können Sie Ihre Sprachkenntnisse systematisch von einer
Niveaustufe zur nächsten verbessern, von A1-C2,
• bereiten Sie sich auf den Kontakt mit Sprechern der anderen
Sprachen vor,
• erweitern Sie Ihre kulturellen und interkulturellen Kompetenzen,
• und nicht zuletzt verbessern Sie Ihre Chancen im Beruf.
Fremdsprachen
Europäischer Referenzrahmen:
Die Kompetenzstufen
Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen
Sprachen lernen mit System
Das Kurssystem der Sprachkurse orientiert sich am Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen. Dieser wurde 1997 von Sprachexperten der Mitgliedsländer des Europarates entwickelt.
Der Referenzrahmen ist ein europäisches Stufensystem, das die jeweiligen Fertigkeiten in den Bereichen Hören, Lesen, Sprechen und
Schreiben in einem Raster von sechs international vergleichbaren
Niveaustufen festlegt. Dieses Instrument schafft mehr Transparenz
beim Sprachenlernen und -lehren in Europa.
Für Sie als Teilnehmer/innen von Sprachkursen hat dies folgende
Vorteile:
Sie können Ihre eigenen Lernfortschritte auf jeder der 6 Stufen messen (A1, A2, B1, B2, C1, C2), siehe Tabelle rechts.
Jede Stufe enthält Beschreibungen, die im Detail definieren, was Sie als Lernende tun können, wenn Sie eine bestimmte Stufe erreicht haben.
Um dies zu dokumentieren, können Sie auch verschiedene
Prüfungen ablegen. Dadurch sind Ihre Sprachkenntnisse
bzw. Sprachabschlüsse europaweit vergleichbar und anerkannt.
Je nach Stundenzahl des Kurses und Ihrem Einsatz benötigen Sie 2,3 oder auch 4 Kurse um ein Niveau abzuschließen.
B1
C2
C1
B2
Ich bin nur schwer von einem
Muttersprachler zu unterscheiden.
Ich kann ohne große Mühe Fernsehsendungen und Spielfilme verstehen.
Meine Ausdrucksweise ist so flüssig,
dass ich nur selten nach Worten suche.
Auch schriftlich drücke ich mich klar
und strukturiert aus.
Ich kann längeren Redebeiträgen und
komplexer Argumentation folgen, sofern mir
die Thematik einigermaßen vertraut ist.
Ich kann mich spontan und einigermaßen
fließend verständigen.
Ich kann die meisten Situationen bewältigen,
denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet.
Ich kann meine Meinung und Pläne begründen.
Wir beraten – Sie wählen
Die erfolgreiche Teilnahme an einem Sprachkurs hängt entscheidend von der Wahl des
richtigen Kurses ab. Wir empfehlen Ihnen
ausdrücklich, sich vor Kursbeginn beraten
zu lassen.
Für eine Orientierung finden Sie auch auf der
Homepage www.vhs-marburg.de einen Einstufungstest. Probieren Sie diesen vielleicht
aus.
Rufen Sie uns an: Tel. 06421 201-464
Spezielle Beratungstermine finden Sie unter
Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch.
72
A2
A1
Ich kann kurze einfache Texte lesen und mich über
vertraute Themen und Tätigkeiten sprachlich austauschen.
Wenn meine Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen,
kann ich mich in einfachen Sätzen verständigen.
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Sprachkenntnisse dokumentieren –
internationale Zertifikate erwerben
Wenn Sie den Wunsch haben, Ihre erworbenen Sprachkenntnisse
durch das Ablegen einer Prüfung bestätigen zu lassen, sind Sie in der
vhs Marburg richtig. Wir führen Prüfungen mit verschiedenen Kooperationspartnern durch.
Als Prüfungen stehen zur Auswahl:
- FCE (Cambridge First Certificate)
- CAE (Cambridge Advanced Certificate)
- IELTS (International English Language Testing System)
- TOEIC (Test of English for International Communication)
- TOEFL (Test of English as a foreign language)
Infos zu den Prüfungen sowie Modellaufgaben gibt es in der vhs.
Sprachprüfungen
Auf den Stufen
des Referenzrahmens
• Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)
• Kleines Deutsches Sprachdiplom (KDS)
• Certificate of Proficiency (CPE)
• Diploma de Español Nivel Superior
• Diplôme approfondi en langue française C2
• Zentrale Mittelstufenprüfung C1
• Certificate in Advanced English (CAE)
• Business English Certificate Higher
• International Legal English Certificate (JLEC)
• Diplôme approfondi en langue française C1
• Zentrale Mittelstufenprüfung B2
• Zertifikat Deutsch für den Beruf
• First Certificate in English (FCE)
• Business English Certificate (BEC) Vantage
• Diploma de Español Nivel Intermedio
• Diplôme d´études en langue française B2
• Zertifikat Deutsch als Fremdsprache
• Deutschtest für Zuwanderer B1
• Certificate in English
• Preliminary English Test (PET)
• Business English Certificate (BEC)
Preliminary
• Certificat de Française
Sprachprüfungen in Englisch
Wenn Sie Ihre Englischkenntnisse durch eine Prüfung nachweisen
möchten oder müssen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen.
Als erstes sollten Sie sich informieren, welche Prüfung Ihre zukünftige
Uni, Ihr zukünftiger Arbeitgeber akzeptiert.
Als zweites sollten Sie herausfinden, auf welchem Niveau Ihre Englischkenntnisse jetzt sind. Das können Sie durch einen Einstufungstest auf der vhs homepage bzw. durch ein Beratungsgespräch mit den
Kursleitenden (Termine s. Seite 58).
Als 3. Schritt wählen Sie dann eine passende Prüfung aus und entscheiden sich, ob Sie direkt die Prüfung ablegen oder vorher noch
einen Vorbereitungskurs besuchen wollen/müssen.
C2
Japanese Language Proficiency Test
Der JLPT ist eine Prüfung, um die persönlichen Japanischkenntnisse
einzuschätzen und dem inviduellen Leistungsstand entsprechend ein
anerkanntes Zertifkat zu erteilen. Veranstalter: The Japan Foundation
Der JLPT kann auf fünf verschiedenen Schwierigkeitsstufen absoviert
werden: N1, N2, N3, N4 und N5. Der einfachste ist N5 und der schwierigste ist N1.
C1
Die Lehrbücher und Kosten für Kopien
Wenn in Ihrem Kurs mit einem Lehrbuch gearbeitet wird,
ist dies beim Kurs angegeben. So ist meist der Titel des
Kurses gleichzeitig auch der Titel des Lehrbuches, z. B.
Network 1 oder Caminos 1. Sie erhalten die Lehrbücher
in den örtlichen Buchhandlungen, die über die verwendeten Bücher informiert sind. Sie können sich die Bücher
gerne in der vhs ansehen. Neben dem Lehrbuch wird in
vielen Kursen auch mit Kopien gearbeitet. Hier und in
Kursen, die nur mit durch die Kursleitung bereitgestellten
Kopien arbeiten, entstehen noch Kosten für die Kopien.
B2
• Diplôme d´études en langue
française B1
• Certificado de Español
• Diploma de Español Nivel Inicial
• Certificato d´Italiano
• Русский язык B1
• Swedex B1
B1
Erreichbarkeit für RollstuhlfahrerInnen
• Deutschtest für Zuwanderer A2
• English Elementary Level
• Italiano Livello Elementare
• Español Nivel elemental
• Русский язык A2
• Française Niveau élémentaire
• Diplôme d´études en langue
française A2
• Swedex A2
• Start in Deutsch 1
• Start in English
• Start Français
• Diplôme d´études en
langue française A1
• Start Español
• Start Italiano
• Start Русский язык A1
A2
A1
Jetzt sind alle Sprachkurse auch für RollstuhlfahrerInnen gut erreichbar. Im Gymnasium Philippinum gibt es einen Aufzug. Geben
Sie bei der Anmeldung nur an, dass Sie diesen nutzen möchten oder melden Sie sich bei
der Hausmeisterin am Abend.
Im vhs-Gebäude finden Sie den Aufzug am
Eingang von der Biegenstraße.
73
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Englisch
60+ Generation
Welcher Kurs ist der Richtige?
40601 Endlich Zeit für Englisch
Beginn nach den Osterferien
Die Einstufung vor Kursbeginn ist ein entscheidender Schritt zum
Lernerfolg. Denn: Der falsche Kurs ist ein schlechter Kurs. Lassen Sie
sich beraten. Es lohnt sich!
Um die Niveaustufen A1, A2, etc. abzuschließen, sind i.d.R. mehrere
Kurse, 100 Unterrichtsstunden nötig.
Wenn Sie schon einmal Englisch gelernt haben, probieren Sie vielleicht gleich auf unserer Homepage www.vhs-marburg.de den Einstufungstest aus, um zu sehen, wo Sie stehen. Mit dem Ergebnis, aber
natürlich auch ohne, melden Sie sich dann bei uns oder kommen an
einem dieser Termine vorbei.
Beratung für Interessierte mit Vorkenntnissen:
Donnerstag, 12. Februar 2015, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr
Freitag, 13. Februar 2015, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr,
Samstag, 14. Februar 2015, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr,
Donnerstag, 19. Feb. 2015, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr, in der vhs.
Speziell für die Kurse, die nach den Osterferien beginnen, bietet die
vhs den folgenden Beratungs- und Einstufungstermin an:
Samstag, 11. April 2015, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr.
Die Darstellung der Sprachkurse orientiert sich an den Stufen
des Europäischen Referenzrahmens (s. Abb. S. 72/73).
Das Sprachenlernen wird hier in sechs Stufen (A1-C2) unterteilt,
von Grundkenntnissen (A1) bis hin zu fast muttersprachlichen
Kenntnissen (C2). Um eine Stufe abzuschließen sind zwischen
100 oder 300 Unterrichtsstunden nötig, d. h. mehrere Kurse.
Wussten Sie schon, dass …
es heute noch ca. 6.000 Sprachen auf der Erde gibt, wöchentlich
aber zwei Sprachen aussterben, weil die letzten Sprecher dieser
Sprache sterben?
Ein Kurs für „Best Ager“, die bisher noch nie Englisch gelernt haben
oder nur einzelne Wörter kennen. Hätten Sie jetzt Zeit, Englisch zu lernen? Englisch lernen hält fit und Englischkenntnisse helfen im Urlaub.
• Leitung: NN
• Mo, 9:00 - 10:30 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015, vhs, R 404
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/16
40602 Sterling Silver 1
Ein Kurs für „Best Ager“, die bisher nur wenige Grundkenntnisse in
Englisch haben. In entspannter Atmosphäre wird gelernt, geübt, übersetzt und viel gelacht. Wer seine Englischkenntnisse erweitern möchte, ist hier genau richtig.
Buch: Sterling Silver, ab Lektion 10
• Leitung: DIANA NUSKO
• Do 10:30 - 12:00 Uhr, 26. Feb. - 25.Jun. 2015,
kein Unterricht am 26. März 2015, vhs, R 304
• 13 Termine, € 62,40 (erm.: € 41,60), Min/Max: 10/16
40603 Sterling Silver 1
Sie haben vor langer Zeit schon einmal etwas Englisch gelernt. Sie
haben Grundkenntnisse, die Sie in Ruhe wieder hervorkramen und
vertiefen möchten. Dann sind Sie in diesem Kurs richtig!
Buch: Sterling Silver, ab Lektion 20
• Leitung: DIANA NUSKO
• Do 9:00 - 10:30 Uhr, 26. Feb. - 25. Jun. 2015,
kein Unterricht am 26. März 2015, vhs, R 304
• 13 Termine, € 62,40 (erm.: € 41,60), Min/Max: 10/16
40604 Going for Gold
Haben Sie vielleicht schon vor sehr langer Zeit Englisch gelernt? Hier
können Sie in aller Ruhe Ihre Kenntnisse „hervorkramen“ und ausbauen.
• Leitung: KARLA BIER
• Di, 9:00 - 10:30 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
74
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
40605 Reading and Speaking
Ganz in Ruhe können Sie hier Ihre Englischkenntnisse auffrischen und
erweitern. Es werden englische Texte aus verschiedenen Themenbereichen gelesen und besprochen und nebenbei auch ein wenig Grammatik geübt.
• Leitung: IRIS KRANE
• Mo, 9:00 - 10:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40606 Keep fit by learning English
Die Lektüre wird im Kurs bekannt gegeben.
• Leitung: KARLA BIER
• Di, 11:00 - 12:30 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, vhs, R 402
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Niveau A1
Niveau A2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
Buch: Network Now A1, ab Lektion 4
• Leitung: IRIS KRANE, LENA SCHÄFER
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 25
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40611 Intermezzo A1
Beginn nach den Osterferien
Ne u
Hier wiederholen Sie kompakt – an 8 Terminen – die Inhalte vom Niveau A1. Bei Interesse kann am Schluss des Kurses auch eine offizielle A1-Prüfung stattfinden.
Buch: Intermezzo A1, Lektion 1-9
• Leitung: NN
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 02. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 20
• 8 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
Niveau A2
Niveau B1
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40607 Englisch-Einstiegskurs (A1/1)
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie noch nie Englisch gelernt haben, sind Sie hier richtig.
Das Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
• Leitung: N.N.
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 13. Apr. - 06. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 13
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
40608 Network Now Starter
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, Englisch zu lernen, aber
noch ganz geringe Kenntnisse haben, sind Sie hier richtig.
Buch: Network Now Starter, ab Lektion 4
• Leitung: ERICA KARIN BARTLETT
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 14
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
40609 Network Now A1
Haben Sie schon ein wenig Englisch gelernt? Aber Sie können zum
Beispiel noch keine Vergangenheitsform verwenden? Dies ist Ihr Kurs.
Buch: Network Now A1, ab Unit 3
• Leitung: CATHERINE RATH-MERTENS
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 17
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40610 Network Now A1
Haben Sie schon ein wenig Englisch gelernt? Aber Sie können zum
Beispiel noch keine Vergangenheitsform verwenden? Dies ist Ihr Kurs.
40612 Network Now A2.1
An einfachen, aber interessanten Texten erarbeiten wir grundlegende Grammatikregeln, die wir in lockerer Runde, oft mit Partner- oder
Gruppenarbeit, praktisch einüben. Dabei geht es um so unterschiedliche Themen wie Metallskulpturen, die Antarktis, optische Täuschungen und Toilettenpapier – man könnte also sagen, es ist für jeden
etwas dabei ...
Buch: Network Now A2.1, ab Lektion 4
• Leitung: MARTINA WIESE
• Di, 18:00 - 19:30 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40613 Network Now A2.1
Wenn Sie das Niveau A1 schon erreicht haben, können Sie gleich hier
einsteigen.
Buch: Network Now A2.1, ab Lektion 5
• Leitung: FABIENNE QUENNET
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 31
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40614 Brush up A2
Beginn nach den Osterferien
Ne u
Müssen oder möchten Sie Ihre Kenntnisse auf dem A2-Niveau gründlich auffrischen, bevor Sie dann in Richtung Niveau B1 arbeiten? Hier
sind Sie richtig. Bei Interesse kann auch eine offizielle A2 Prüfung am
Ende des Kurses abgelegt werden.
Buch: Brush up A2
• Leitung: BIRGIT KLEIN
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 11
• 10 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
75
FREMDSPRACHEN
Niveau B1
Niveau B2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
• Leitung: MARICO B. ENGEL
• Mo, 10:45 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 304
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40615 Network Now B1.1
On the way to level B1 you’ll learn to give your opinion on many topics,
of course, enlarge your vocabulary and improve your grammar. The
tenses will be revised.
Buch: Network Now B1.1 ab Lektion 1
• Leitung: MARION POHL
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 16. Mrz. - 06. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 19
• 14 Termine, € 100,80 (erm.: € 67,20), Min/Max: 10/16
40620 English light
Vormittags
40616 Network Now B1.1
40621Reading/Listening/Speaking
On the way to level B1 you’ll learn to give your opinion on many topics,
of course, enlarge your vocabulary and improve your grammar. The
tenses will be revised.
Buch: Network Now B1.1, ab Lektion 3
• Leitung: MARION POHL
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 12. Mrz. - 09. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 15
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80), Min/Max: 10/16
Wenn Sie zügig lernen möchten und Spaß am Reden haben, sind Sie
hier richtig. Es werden u.a. aktuelle Texte aus verschiedenen Themenbereichen gelesen und besprochen, wir benutzen Podcasts und kurze
Videos. Auch die Grammatik kommt nicht zu kurz. Kommen Sie zur
Beratung um zu klären, ob dies der richtige Kurs für Sie ist!
• Leitung: IRIS KRANE
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 23
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
Practice your English skills with some grammar, frequent reading, and
lots of everyday conversation and the vocabulary to go with it.
• Leitung: NN
• Do, 9:00 - 10:30 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, vhs, R 101
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40617 Key B1
Conversation and more
Your English is okay but is not good enough? You would like to review
the essential points of the language and widen your spectrum of their
usage? Maybe even create new words for yourself? Well, open the
door of knowledge and find out – this course is your Key!
• Leitung: MARICO B. ENGEL
• Di, 18:30 - 21:00, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 15
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
40618 A New Start B1
Vormittags
In this course, we will refresh basic skills as well as reactivate core language competence through structural means and stimulating interactive exercises. Come along and have A New Start! We’ll work together,
talk a lot and relish learning the language the whole world speaks!
Buch: A New Start Refresher B1, ab Lektion 9
• Leitung: MARICO B. ENGEL
• Mo, 9:00 - 10:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 304
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40619 Headway B1 – Part 2
Vormittags
Have you learned some English in the past and now wish to polish
it? And in the process discover new language features that would
enhance the English that you need now? Make Headway in your goal.
This course is your stepping stone to learning English you can use and
enjoy practising too! Buch: Headway B1, part 2, ab Lektion 8
76
This is a course for students who want to improve their communication
skills and build up their vocabulary in a relaxed and friendly atmosphere. We will read short newspaper articles on a variety of topics from
aspects of everyday life to current social, cultural and political issues.
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
40622Nachmittags
• Leitung: RENATE SCHMID
• Mo, 16:30 - 18:00 Uhr, 09. Mrz. - 29. Jun. 2015, vhs, R 101
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80), Min/Max: 10/16
40623Vormittags
• Leitung: RENATE SCHMID
• Mi, 9:00 - 10:30 Uhr, 11. Mrz. - 24. Jun. 2015, vhs, R 404
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80), Min/Max: 10/16
Keep up your English!
The emphasis in these courses is on the keeping up and improvement
of English skills, often by reading newspaper articles and books or by
watching films and discussing these, as well as many other activities.
Grammar and usage are also regularly practised; in the first course
at upper-intermediate level and in the second course at intermediate
level, though there is no firm division.
40624Vormittags
• Leitung: CATHERINE ERRINGTON
• Di, 9:00 - 10:30 Uhr, 24. Feb. - 09. Jun. 2015, vhs, R 304
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80), Min/Max: 10/16
40625Vormittags
• Leitung: CATHERINE ERRINGTON
• Di, 10:45 - 12:15 Uhr, 24. Feb. - 09. Jun. 2015, vhs, R 304
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80), Min/Max: 10/16
40628 Refresher B1
Vormittags
Do you feel unsure of yourself when faced with a situation where you
have to speak English? The emphasis in this course is on communication. Grammar will be systematically revised and practised. The
main focus is on improving your fluency and confidence when you are
communicating in English.
Buch: Cutting Edge Pre-Intermediate (old edition), ab Lektion 5
• Leitung: CATHERINE RATH-MERTENS
• Fr, 9:00 - 10:30 Uhr, 27. Feb. - 10. Jul. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Niveau B2
Niveau C1
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40629 In Conversation (B2)
Vormittags
Are you interested in practising your English without any pressure?
We will be talking a lot about life in the English speaking world and
reading short texts (simplified versions).
Buch: In Conversation B2/C1, ab Lektion 3
• Leitung: ULLA BECKER
• Mo, 11:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40630 Cutting Edge – Conversation Course
Vormittags
40626 Brush up B1
Beginn nach den Osterferien
Sie haben schon, z.B. in der Schule, einige Jahre Englisch gelernt und
möchten oder müssen die Kenntnisse jetzt auffrischen und erweitern?
Kommen Sie bitte zur Beratung um zu klären, ob dies der richtige Kurs
für Sie ist!
Bei Interesse kann am Ende des Kurses auch eine offizielle B1-Prüfung abgelegt werden.
Buch: Brush up B1
• Leitung: NN
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 22
• 10 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40627 Refresher Course B1
Do you feel unsure of yourself when faced with a situation where you
have to speak English? The emphasis in this course is on communication. Grammar will be systematically revised and practised. The
main focus is on improving your fluency and confidence when you are
communicating in English.
Buch: wird im Kurs bekannt gegeben
• Leitung: CATHERINE RATH-MERTENS
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 29. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 31
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
This is a conversation course at upper-intermediate to advanced level.
The emphasis will be on improving fluency and accuracy. Comprehensive work will be done on vocabulary and grammar. In addition to
using the book, we will discuss short stories and current affairs. You
will be encouraged to give small presentations.
Book: Cutting Edge Advanced, ab Lektion 9
• Leitung: CATHERINE RATH-MERTENS
• Mi, 11:00 - 12:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 304
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40631 Refresher intermediate B2 – Teil 2
Beginn nach den Osterferien
„Do you speak English?“ – „Eigentlich ja, aber ...“ In diesem Kurs
können Sie Ihre verschütteten Kenntnisse (z. B. 6 bis 7 Jahre SchulEnglisch) wieder auffrischen. Es wird besonders die Entwicklung des
freien Sprechens geübt. Daneben werden aber auch die Teile der
Grammatik, die den Deutschen die meisten Schwierigkeiten bereiten,
gezielt aufgegriffen.
Buch: A New Start Refresher B2, ab Lektion 1
• Leitung: SAMANTHA THOMPSON
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 25
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
77
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
40632 Refresher intermediate B2
40636 Advanced Speaking Course
„Do you speak English?“ – „Eigentlich ja, aber ...“ In diesem Kurs
können Sie Ihre verschütteten Kenntnisse (z. B. 6 bis 7 Jahre SchulEnglisch) wieder auffrischen. Es wird besonders die Entwicklung des
freien Sprechens geübt. Daneben werden aber auch die Teile der
Grammatik, die den Deutschen die meisten Schwierigkeiten bereiten,
gezielt aufgegriffen.
Buch: A New Start Refresher B2, ab Lektion 6
• Leitung: JOY ELIZABETH DUNNE
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 26
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
Aiming at participants with very good knowledge of English who wish
to keep this up and/or further improve it. Taking into account the wishes and needs of participants we will be concentrating on training
fluency, accuracy in speech and expression and a broad command of
vocabulary.
Buch: Cutting Edge Advanced, new edition
• Leitung: DOLORES KUBERA
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 13
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40633 Refresher Intermediate B2 – Teil 2
„Do you speak English?“ – „Eigentlich ja, aber ...“ In diesem Kurs
können Sie Ihre verschütteten Kenntnisse (z. B. 6 bis 7 Jahre SchulEnglisch) wieder auffrischen. Es wird besonders die Entwicklung des
freien Sprechens geübt. Daneben werden aber auch die Teile der
Grammatik, die den Deutschen die meisten Schwierigkeiten bereiten,
gezielt aufgegriffen.
• Leitung: BIRGIT KLEIN
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 12
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
special focus
40637 Englisch – in der Arztpraxis
Beginn nach den Osterferien
Ne u
Niveau C1
Arbeiten Sie in einer Arztpraxis oder im Krankenhaus und müssen/
möchten immer wieder mit Patienten Englisch sprechen? Wenn Sie
dafür Unterstützung suchen, ist dies Ihr Kurs.
Viele Situationen wiederholen sich. Darauf kann man sich gut vorbereiten. Und durch insgesamt mehr Übung in Englisch meistern Sie
dann auch die überraschenden Situationen besser.
Buch: Health Matters
• Leitung: SANDRA ARNOLD
• Mi, 14:30 - 17:00 Uhr, 15. Apr. - 17. Jun. 2015, vhs, R 101
• 10 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10-16
40634 Conversation Course
Vormittags
40638 Your song (A2)
Beginn nach den Osterferien
This is a conversation course at advanced level. The emphasis will
be on improving fluency and accuracy. Comprehensive work will be
done on vocabulary and grammar. We will use a textbook and discuss
short stories and current affairs. You will be encouraged to give small
presentations.
• Leitung: DOLORES KUBERA
• Mi, 11:00 - 12:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 102
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Hören Sie gern Rock- und Popmusik von 1960 bis heute? Und haben
sich schon öfter gefragt, worum es in den englischen Texten geht, von
denen man bestenfalls mal ein paar Wörter versteht? Was passiert auf
der Penny Lane? Wer ist die geheimnisvolle Lady in Black? Und was
um alles in der Welt sollen Carpet Crawlers sein? Wenn Sie solche
oder ähnliche Fragen haben, kommen Sie doch in diesen Kurs. Dort
sehen wir uns die Texte Ihrer Lieblingssongs mal aus der Nähe an und
die dazugehörige Musik gibt‘s natürlich auch zu hören. Let‘s rock!
• Leitung: MARTINA WIESE
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 15. Apr. - 13. Mai 2015, vhs, R 102
• 5 Termine, € 24,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 10-16
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40635 Current Affairs
Beginn nach den Osterferien
Your English is pretty good. You don’t want and don’t need to work on
your grammar in a refresher course anymore. However, you would like
to practise your English at B2 level regularly and thus improve your vocabulary and of course your fluency. This is the course for you. Every
week you will discuss a topic of current interest based on newspaper
articles and news broadcasts on TV.
• Leitung: SAMANTHA THOMPSON
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 16. Apr. - 16. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 31
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
78
40639 Sketches in English
Wochenendkurs
Ne u
Ne u
Lust auf Englisch abseits von Lehrbuch und schriftlichen Übungen?
Lust, die Fremdsprache in kurzen Szenen und Sketchen schauspielerisch auszuprobieren? Spielerisch fällt Kommunikation viel leichter,
egal in welcher Sprache. Let’s play!
• Leitung: NILS KREYSING
• Freitag, 16:00 - 18:30 Uhr und am Samstag,
10:00 - 16:00 Uhr, Fr. 08. Mai und Sa. 09. Mai 2015,
vhs, R 103
• 2 Termine, € 21,60 (erm.: € 14,40), Min/Max: 10/16
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
40640 Walking and Talking
40643English language + Theatre =
English Theatre Trip
Would you like to practise your English in a leisurely atmosphere and
do some exercise at the same time? How about walking and talking?
Maybe you want to bring a beverage and a snack. While walking,
hopefully in sunshine, we will speak English.
For information about the meeting point please contact the vhs.
• Leitung: CATHERINE RATH-MERTENS, MARION POHL, NN
• Tour 1 Do, 02. Jul. 2015, 15:00 - 17:00 Uhr
• Tour 2 Do. 09. Jul 2015, 15:00 - 17:00 Uhr
• 1 Termin, € 8,00 (erm.: € 4,00), Min/Max: 10/16
40642 The Philippines
Vortrag auf Englisch
Ne u
In this traveler’s paradise, no one is more than 2 hours away from a
beach. That’s not an advertising slogan, that’s a geographical fact!
Let a real Marburger-Filipina take you to her home country, a land of
sand, sunsets and smiles. Have a glimpse of the beauty and splendor
of emerald islands, chocolate hills and underground rivers and other
spectacular highlights that will make The Philippines a place for you to
go, or at least to know. “Mabuhay!”
• Leitung: MARICO B. ENGEL
• Fr, 17:00 - 19:00 Uhr, 03. Jul. 2015, vhs, Atelier
• 1 Termin, € 4,00 (erm.:€ 2), Min/Max: 10/25
Sie sind im richtigen Kurs?
Great! – Aber wenn das nicht der Fall sein sollte,
und Sie fühlen sich überfordert oder unterfordert –
dann lassen Sie sich beraten und wechseln den Kurs!
Das ist auch nach Beginn des Semesters möglich.
Rufen Sie uns an! Telefon: 06421 201-246
Ne u
English Language + Theatre = English Theatre Trip
Read, discuss and watch the play The Speckled People (2011) by
Irish-German author Hugh Hamilton in the Keller Theater Gießen.
If you are interested in plays and the theatre and if you like to practice
your English skills, join this class.
We will be reading the play The Speckled People by Hugh Hamilton
who adapted his own best-selling memoir for the stage. In the 50s,
the young boy narrator feels himself speckled “half and half . . . Irish
on top and German below”; trying to understand the differences between Irish and German history.
Hamilton’s play is also a funny family drama that invites a lively discussion on many topics. The Keller Theatre in Gießen – which is the
oldest English language theatre in Germany – will put the play on stage (about 10 EUR per ticket).
• Leitung: FABIENNE QUENNET
• Freitag, 19.06., 16:00 - 18:30 Uhr,
Freitag, 03.07., Theaterbesuch in Gießen, Beginn 19:30 Uhr,
Freitag, 10.07., 16:00 - 18:30 Uhr, vhs, R 301, Min/Max: 8/10
• 3 Termine, € 27,50 (erm.: € 17,60)
40644 Preparing for international exams in English
Beginn nach den Osterferien
Do you require a widely recognized certificate for proving your language abilities? Do you need a language certificate for studying, working
or for living abraod? There are a number of different exams available:
FCE (Cambridge First Certificate)
CAE (Cambridge Advanced Certificate)
IELTS (International English Language Testing System)
telc English B2 and C1
TOEFL
In this course you’ll find out more about the exams and prepare for
one of them.
• Leitung: NN
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 29
• 10 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Englischprüfungen
Prüfung
Anmeldung bis
Prüfungstermin
Gebühr
A1/A2 telc English
22. Mai 2015
4. Juli 2015
€ 90,00
B1 telc English
Auf Anfrage
B2 F irst Certificate in
English (FCE)
27. März 2015
16. Mai 2015
€ 180,00
B2/C1 IELTS
Verschiedene Termine siehe www.ielts.org
C1 C
ertificate in Advanced
English (CAE)
27. März 2015
23. Mai 2015
€ 190,00
Informationen zu diesen und weiteren Sprachprüfungen erhalten Sie in der vhs,
Tel.: 201-246 und auf unserer Homepage www.vhs-marburg.de.
79
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Französisch
40804 On y va! A1
Welcher Kurs ist der Richtige?
Die Einstufung vor Kursbeginn ist ein entscheidender Schritt zum
Lernerfolg. Denn: Der falsche Kurs ist ein schlechter Kurs. Lassen Sie
sich beraten. Es lohnt sich!
Wenn Sie schon einmal Französisch gelernt haben, probieren Sie vielleicht gleich auf unserer Homepage www.vhs-marburg.de den Einstufungstest aus, um zu sehen, wo Sie stehen. Mit dem Ergebnis, aber
natürlich auch ohne, melden Sie sich dann bei uns oder kommen an
einem dieser Termine vorbei.
Um eine Niveaustufe A1, A2, etc. abzuschließen, sind i.d.R. mehrere
Kurse, 100 Unterrichtseinheiten notwendig.
Das Lehrbuch On y va! A1 wird in diesem Kurs abgeschlossen. Das
Niveau A1 wird abgeschlossen.
Buch: On y va! A1, ab Lektion 8
• Leitung: EVA-MARIA VERING
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 24
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
Beratung für Interessierte mit Vorkenntnissen:
Freitag, 13. Februar 2015, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr,
Samstag, 14. Februar 2015, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr,
Donnerstag, 19. Feb. 2015, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr, in der vhs.
Speziell für die Kurse, die nach den Osterferien beginnen, bietet die
vhs den folgenden Beratungs- und Einstufungstermin an:
Samstag, 11. April 2015, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr.
Niveau A1
Niveau A2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40805 Französisch A1 – remise à niveau
Ne u
Wenn Sie Ihre Französisch-Kenntnisse auf dem Niveau A1 zusammenfassen, konsolidieren möchten, bevor Sie weiterlernen, haben Sie
hier die Gelegenheit dazu.
Nach den Osterferien könnten Sie dann mit dem Niveau A2 beginnen.
Siehe nächster Kurs.
• Leitung: N.N.
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 24. Feb. - 24. Mrz. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 11
• 5 Termine, € 36,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 10/16
Niveau A2
Niveau B1
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40801Französisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie noch nie Französisch gelernt haben, ist dies der richtige
Kurs für Sie.
Buch: On y va! A1, ab Lektion 1
• Leitung: NN
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 19
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
40802 Französisch wieder von vorne
Beginn nach den Osterferien – Vormittags
Wenn Sie schon einmal Französisch gelernt haben, vielleicht vor langer Zeit und meinen, Sie müssten ziemlich von vorne beginnen, sind
Sie hier vielleicht richtig.
Bitte kommen Sie vor der Anmeldung zu einem der o. g. Einstufungstermine, um zu klären, ob das der richtige Kurs für Sie ist.
• Leitung: N.N.
• Di, 11:00 - 12:30 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015, vhs, R 301
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
40806 On y va! A 2
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie das Niveau A1 schon abgeschlossen haben, können Sie hier
mit dem Niveau A2 beginnen.
Buch: On y va! A2, ab Lektion 1
• Leitung: NN
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 27
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
40807 On y va! A2
Sie haben schon Grundkenntnisse in Französisch, die Sie vertiefen wollen. Eventuell können Sie gleich in diesen Kurs einsteigen. Wir arbeiten mit
dem Lehrwerk On y va! A2 (ab Lektion 5), lernen die französische Kultur
kennen und hören bzw. lesen eine einfache französische Geschichte.
Buch: On y va! A2, ab Lektion 5
• Leitung: FRANÇOISE LAURET
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 14
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
40803 On y va! A1
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, Französisch zu lernen,
können Sie evtl. gleich in diesen 2. Kurs einsteigen.
Buch: On y va! A1, ab Lektion 4
• Leitung: ANDREA ELISABETH FRITZSCH, NN
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 16
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
80
40808 Auffrischen und vertiefen!
Vormittags
Sie haben vor langer Zeit Französisch gelernt und wollen Ihre verschütteten Französisch-Kenntnisse wieder aktivieren und erweitern.
Parallel zum Lehrwerk On y va! A2 (ab Lektion 5) werden wir ein
einfaches französisches Buch lesen, die französische Kultur kennenlernen und über Aktuelles in Frankreich sprechen.
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Buch: On y va! A2, ab Lektion 5
• Leitung: FRANÇOISE LAURET
• Mi, 11:00 - 13:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 96,00 (erm.: € 64,00), Min/Max: 10/16
40809 Französisch A2 – remise à niveau
Ne u
Wenn Sie Ihre Französisch-Kenntnisse auf dem Niveau A2 zusammenfassen, konsolidieren möchten, bevor Sie weiterlernen, haben Sie
hier die Gelegenheit dazu.
Nach den Osterferien können Sie dann mit dem Niveau B1 beginnen.
Siehe nächster Kurs.
• Leitung: ELLEN GEROLD-MARAQTEN
• Do, 18:30 - 21:00 Uhr, 26. Feb. - 26. Mrz. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 11
• 5 Termine, € 36,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 10/16
Niveau B1
Niveau B2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40810 Auf dem Weg zu B1
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon Kenntnisse auf dem Niveau A2 besitzen und diese
jetzt in Richtung B1 ausweiten möchten, ist dies Ihr Kurs. Bitte nutzen
Sie die Beratungstermine.
Buch: On y va! B1, ab Lektion 1
• Leitung: ELLEN GEROLD-MARAQTEN
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 16. Apr. - 16. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 26
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
40811 Français – rafraîchir avec plaisir (B1)
Beginn nach den Osterferien
Hier trainieren Sie, frei zu sprechen, zu erzählen und zu berichten.
Aber verschiedene Bereiche der Grammatik werden auch wiederholt.
Kleinere Lektüren und Presseartikel ergänzen die Arbeit mit dem
Lehrbuch „On y va“.
Buch: On y va! B1, ab Lektion 3
• Leitung: GISELA BUURMAN
• Mo, 19:15 - 20:45 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 21
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/16
40812 On y va! B1
Vormittags
Parallel zum Lehrbuch lesen wir ein einfaches Buch – on lira un petit
livre.
Buch: On y va! B1, ab Lektion 4/5
• Leitung: ELLEN GEROLD-MARAQTEN
• Mo, 11:00 - 12:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 404
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40813 Perspectives B1
Vormittags
Vous voulez rafraîchir vos connaissances déjà acquises? Alors, rejoignez notre petit groupe. A la base du manuel‚ On y va‘, on traite de
sujets différents, on revise la grammaire et on entraîne la compréhension orale en écoutant des interviews, des chansons, etc. Travail
individuel, en tandem et en groupe.
Buch: Perspectives B1, ab Lektion 7
• Leitung: VIRGINIE LESCOUTRA-LENZ
• Di, 11:00 - 12:30 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, vhs, R 101
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40814 Lecture et discussion (B1)
Vormittags
Reprise et approfondissement des connaissances de langue déjà acquises et lecture d’une nouvelle d’un auteur moderne.
Buch: On y va! B1, ab Lektion 7
• Leitung: GISELA BUURMAN
• Di, 9:00 - 11:30 Uhr, 24. Feb. - 09. Jun. 2015, Steinmühle
• 14 Termine, € 100,80 (erm.: € 67,20), Min/Max: 10/16
40815 Französisch B1
Vous souhaitez améliorer vos connaissances en grammaire? Vous
cherchez la possibilité de parler? Ce cours vous offre une répétition systématique de la grammaire et beaucoup d´occasions de vous
échanger. Vous allez apprendre dans une ambiance détendue et vous
allez travailler avec le livre, des extraits de journaux, des films, de la
littérature et des nouvelles.
Buch : Le Nouvel Edito, ab Lektion 5
• Leitung: SABINE FENNER-WEGENER
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 24
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
81
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
40816 A tout vent (B1)
Vormittags
40818 Plongeon dans le bain du français (B2)
Beginn nach den Osterferien
Venez approfondir vos connaissances de niveau B1 en grammaire (la
négation et la restriction), en vocabulaire (les médias de communication) et en expression (exprimer un but) à l’aide du manuel LE NOUVEL
ÉDITO B1 (unité 3). Des articles de journaux et des nouvelles, des
extraits sonores et des courts- et longs-métrages compléteront notre
programme.
Buch: Le nouvel édito B1
• Leitung: ARIANE WENZ
• Mi, 9:00 - 11:30 Uhr, 11. Mrz. - 01. Jul. 2015, vhs, R 101
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
Dans ce cours, civilisation et actualité françaises auront la place centrale! Nous conversons librement dans un échange vif d’opinions ...
sans pour autant négliger notre chère grammaire J Nous entraînerons
spécialement votre compréhension et expression écrites et orales –
un grand nombre d’extraits sonores, audiovisuels, un long-métrage
et une variété de documents d’Internet et de presse française nous
serviront d’outils de travail.
Buch: Le Nouvel édito B2
• Leitung: ARIANE WENZ
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015, vhs, R 104
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
Niveau B2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40817 Venez prendre plaisir à vous exprimer couramment
Nachmittags
Venez prendre plaisir à vous exprimer couramment à lire, à discuter
et à rire avec nous.
• Leitung: MARIE-CLAIRE DEISSLER
• Di, 16:30 - 18:00 Uhr, 24. Feb. - 22. Sep. 2015, vhs, R 404
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40819 Des livres et des mots
Vormittags
Vous aimez lire et parler en français, venez nous rejoindre! Nous lirons
ensemble le roman d’un auteur contemporain francophone pour en
discuter librement en cours (achat de livres collectif). Parallèlement,
nous nous intéresserons à l’actualité politique, culturelle ou sociale de
la France ou du monde francophone en utilisant différents supports
(presse, vidéo, film, chanson) le tout dans une ambiance détendue et
studieuse.
• Leitung: GAëLLE LOPEZ HEREDIA
• Mi, 9:00 - 10:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 301
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40820 L’actualité en large et en travers!
Ne u
Vous avez de très bonnes connaissances de francais (C1) et vous vous
intéressez à l’actualité politique, sociale, culturelle de la France et de
l’Europe. Nous nous réunirons une fois par mois pour parler et débattre des questions actuelles ou de fond qui marquent notre époque!
• Leitung: FRANÇOISE LAURET
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr,24. Mrz., 21. Apr., 19. Mai, 16. Jun.,
vhs, R 404
• 4 Termine, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
Französisch-Prüfungen
Möchten Sie Ihre Französischkenntnisse durch eine Prüfung
nachweisen? Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der richtigen
Prüfung (Tel. 201-464). Vorab können Sie sich unter
www.telc.net oder www.ciep.fr orientieren.
82
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Italienisch
40904 A Chiaro! A1
Welcher Kurs ist der Richtige?
Die Einstufung vor Kursbeginn ist ein entscheidender Schritt zum
Lernerfolg. Denn: Der falsche Kurs ist ein schlechter Kurs. Lassen Sie
sich beraten. Es lohnt sich!
Um die Niveaustufen A1, A2 etc. abzuschließen, sind i.d.R. mehrere
Kurse, z.B. 100 Unterrichtsstunden notwendig.
Zu diesen Terminen unterstützen Sie Kursleiter/innen bei der Auswahl
des passenden Kurses.
Samstag, 14. Februar 2015, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr, in der
vhs.
Wenn Sie schon einmal angefangen haben Italienisch zu lernen, können Sie evtl. gleich in diesen 2. Kurs einsteigen..
Buch: Chiaro! A1, ab Lektion 4
• Leitung: DR. SUSANNE TICHY
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 32
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00)
Niveau A1
Niveau A2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40901Italienisch-Einstiegskurs
Wenn Sie noch nie Italienisch gelernt haben, ist dies der richtige Kurs
für Sie.
Buch: Chiaro! A1, ab Lektion 1
• Leitung: N.N.
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 27
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Italienisch-Einstiegskurs
Wenn Sie noch nie Italienisch gelernt haben und einen kompakten
Einstieg suchen, ist dies der richtige Kurs für Sie.
Buch: Chiaro! A1, ab Lektion 1
40902 Kursbeginn nach den Osterferien
• Leitung: ELISA SARESERA
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 33
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
40902 B Nachmittags nach den Osterferien
• Leitung: MONICA ZAMA
• Di, 16:30 - 18:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015, vhs, R 102
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
40903 Gute Reise – buon viaggio
Ne u
Wenn Ihr Urlaub in Italien kurz bevorsteht und Sie noch keine Italienischkenntnisse haben, sind Sie hier richtig.
Dieser Kurs ersetzt keinen Kurs für Einsteiger (s.oben), aber Sie erarbeiten sich hier die ersten Kenntnisse, wie sie im Urlaub gebraucht
werden, damit Sie im Urlaub nicht ganz „sprachlos“ sind.
• Leitung: ELISA SARESERA
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Jun. - 13. Jul. 2015, vhs, R 301
• 5 Termine, € 36,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 10/16
40904 B Chiaro! A1
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon einmal angefangen haben Italienisch zu lernen, können Sie evtl. gleich in diesen 2. Kurs einsteigen..
Buch: Chiaro! A1, ab Lektion 4
• Leitung: MASSIMO TICHY
• Do, 18:30 - 21:00 Uhr, 16. April - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 14
• 10 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00)
40905 Chiaro! A1
Vormittags
Wenn Sie schon erste Kenntnisse in Italienisch haben, können Sie diese hier ausbauen.
Buch: Chiaro! A1, ab Lektion 7
• Leitung: WALTER FRANZ
• Do, 9:00 - 10:30 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015, vhs, R 402
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40906 Intermezzo A1
Beginn nach den Osterferien
Haben Sie schon einmal Italienisch gelernt? Hier können Sie kompakt
die Inhalte vom Niveau A1 wiederholen. Im Anschluss können Sie mit
dem Niveau A2 starten.
Bei Interesse findet auch eine offizielle A1-Prüfung statt.
• Leitung: NN
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 26. Mai 2015,
Gymnasium Philippinum, R 26
• 7 Termine, € 50,40 (erm.: € 33,60), Min/Max: 10/16
Niveau A2
Niveau B1
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40907 Chiaro! A2
Wer das Niveau A1 schon abgeschlossen hat, kann hier mit dem Niveau A2 beginnen.
Buch: Chiaro! A2, ab Lektion 1
• Leitung: IRIS HOFFMANN
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 23
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
83
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Niveau B1
40908 Allegro A2
Niveau B2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
In diesem Kurs werden Sie u.a. lernen: um Erlaubnis bitten, Ratschläge erteilen, über berufliche Erfahrungen sprechen und Informationen
erfragen.
Buch: Allegro A2, ab Lektion 6
• Leitung: ELISA SARESERA
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 09. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 10
• 14 Termine, € 67,20 (erm.: € 44,80), Min/Max: 10/16
40911 Insieme (B1)
Vormittags
Auf dem Weg zum Niveau B1 erweitern Sie hier Ihren Wortschatz und
lernen auch neue Zeitformen kennen.
Buch: Insieme B1, ab Lektion 8
• Leitung: ELISA SARESERA
• Mo, 9:30 - 12:00 Uhr, 23. Feb. - 15. Jun. 2015, vhs, R 101
• 14 Termine, € 100,80 (erm.: € 67,20), Min/Max: 10/16
40909 Allegro A2
Buch: Allegro A2, ab Lektion 7
• Leitung: WALTER FRANZ
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 19
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40910 Visitiamo Marburgo a pied!
– Marburg zu Fuß auf Italienisch –
Ne u
Wir treffen uns vor dem Portal der Elisabethkirche und gehen von dort
aus Richtung Oberstadt.
Ziel des Spaziergangs ist es den iItalienischen Wortschatz in Bewegung und durch das Hören zu aktivieren und zu erweitern.
Gleichzeitig werden Sie viel über die Geschichte Marburgs erfahren
und einige vielleicht nicht so bekannte Ecken der Stadt erkunden.
Geschichtliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig, sprachlich sollten
Sie das Ende des Niveaus A2 (das entspricht dem Ende der Bücher
Chiaro A2 oder Allegro 2) erreicht haben.
• Leitung: SILVIA VIGNOLI
• Sa, 15:00 - 17:00 Uhr, 13. Jun. 2015,
Treffpunkt: Portal der Elisabethkirche
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00)
40912 Allegro B1
Wenn Sie das Niveau A2 schon abgeschlossen haben, können Sie in
diesem Kurs mit dem Niveau B1 beginnen.
Buch: Allegro B1, ab Lektion 1
• Leitung: MARZIA MARCIANO-RUFFING
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 13
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
40913 Leggiamo insieme (B1)
È un corso per persone che desiderano leggere autori italiani e discuterne in gruppo. Ci incontriamo ogni cinque settimane dopo aver letto
a casa un testo autentico, normalmente un romanzo o un racconto.
Nel corso ci scambiamo informazioni sul testo, l’autore, il periodo
storico ed esercitiamo la competenza orale.
Il costo dei testi è a carico degli studenti.
• Leitung: SILVIA VIGNOLI
• Mi, 19:00 - 20:30 Uhr, 4.03.,15.04.,20.05., 24.06., vhs, R 301
• 4 Termine, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/16
Niveau B2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
40914 L´arte italiana e i suoi misteri
Partendo dall‘osservazione e descrizione di opere d‘arte italiane più o
meno conosciute, andiamo alla scoperta delle storie nascoste dietro
tanta bellezza e esercitiamo il nostro italiano.
Il materiale sarà fornito dall’insegnante, verrà richiesto un contributo
per le fotocopie.
• Leitung: MONICA ZAMA
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 01. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 10
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
Italienisch-Prüfungen
Möchten Sie Ihre Italienischkenntnisse durch eine Prüfung
nachweisen? Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der richtigen
Prüfung (Tel. 201-464). Vorab können Sie sich unter
www.telc.net oder www.unistrapg.cvcl.it orientieren.
84
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Spanisch
42205 Eñe A1
Welcher Kurs ist der Richtige?
Die Einstufung vor Kursbeginn ist ein entscheidender Schritt zum
Lernerfolg. Denn: Der falsche Kurs ist ein schlechter Kurs. Lassen Sie
sich beraten. Es lohnt sich!
Um eine Niveaustufe A1, A2, etc. abzuschließen, sind i.d.R. mehrere
Kurse, mehr als 100 Unterrichtsstunden nötig.
Zu diesen Terminen unterstützen Sie Kursleiter/innen bei der Auswahl
des passenden Kurses.
Samstag, 14. Februar 2015, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr, in der
vhs.
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, Spanisch zu lernen, können Sie dies in diesem Kurs fortsetzen.
Buch: Eñe A1, Teil 1, ab Lektion 3
• Leitung: MAURICIO CARRERA GONZÁLEZ M.A.
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 15
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Niveau A1
Niveau A2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
42201Spanisch-Einstiegskurs
Wenn Sie in aller Ruhe (nur 2 Unterrichtsstunden) Spanisch lernen
wollen, um im nächsten Urlaub auch etwas Spanisch zu sprechen und
zu verstehen, sind Sie hier richtig.
Buch: Con gusto A1, ab Lektion 1
• Leitung: MARIANELA LAß-PINCHART
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 10
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Eñe A1
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, Spanisch zu lernen, können Sie dies in diesen Kursen fortsetzen.
Buch: Eñe A1, Teil 2, ab Lektion 4
42206
• Leitung: MAYELA ROSALES
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 16
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
42207Vormittags
• Leitung: ESTHER CRESPILLO DIAZ
• Do, 9:15 - 10:45 Uhr, 26. Feb. - 16. Jul. 2015, vhs, R 301
• 17 Termine, € 81,60 (erm.: € 54,40), Min/Max: 10/16
42208 Intermezzo A1 – Spanisch
42202Spanisch-Einstiegskurs
nach den Osterferien
Wenn Sie einen etwas intensiveren Einstieg ins Spanische suchen,
sind Sie hier richtig.
Buch: Con gusto A1, ab Lektion 1
• Leitung: JULIA SCHUH-DELICADO
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 29
• 12 Termine, € 86,40 (erm.: € 57,60), Min/Max: 10/16
42203Spanisch-Einstiegskurs
Nachmittags nach den Osterferien
Ne u
Haben Sie schon einmal Spanisch gelernt? Hier können Sie kompakt
die Inhalte vom Niveau A1 wiederholen. Im Anschluss können Sie mit
dem Niveau A2 starten und bei Interesse die telc A1-Prüfung ablegen.
• Leitung: MAURICIO CARRERA GONZÁLEZ
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 26. Mai 2015,
Gymnasium Philippinum, R 21
• 7 Termine, € 50,40 (erm.: € 33,60), Min/Max: 10/16
Niveau A2
Niveau B1
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
42209 Con gusto A2
Buch: Con gusto A1, ab Lektion 1
• Leitung: ANANI CAILLAUX DE FRIEHOFF
• Do, 16:30 - 18:00 Uhr, 16. Apr. - 16. Jul. 2015, vhs, R 301
• 12 Termine, € 57,60 (erm.: € 38,40), Min/Max: 10/16
42204 Gute Reise – buen viaje
Ne u
Wenn Ihr Urlaub in einem spanischsprachigen Land kurz bevorsteht
und Sie noch keine Spanischkenntnisse haben, sind Sie hier richtig.
Dieser Kurs ersetzt keinen Kurs für Einsteiger (s.oben), aber Sie bekommen hier die ersten Kenntnisse, wie sie im Urlaub gebraucht werden, damit Sie nicht ganz „sprachlos“ sind.
• Leitung: ISABELL WEIßKIRCHEN
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 16. Jun. - 14. Jul. 2015, vhs, R 103
• 5 Termine, € 36,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 10/16
Nach einer kurzen Wiederholung der wichtigsten Grammatikthemen
aus dem Niveau A1, beginnen Sie mit dem Niveau A2.
Buch: Con gusto A2, ab Lektion 1
• Leitung: ANANI CAILLAUX DE FRIEHOFF
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 15
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
42210 Eñe A2
Wenn Sie schon Kenntnisse auf dem Niveau A1 haben, können Sie
direkt hier einsteigen.
Auf dem Weg zum Niveau A2 lernen Sie z.B. weitere Zeitformen der
Vergangenheit kennen und erweitern natürlich Ihren Wortschatz sehr.
85
FREMDSPRACHEN
Buch: Eñe A2, ab Lektion 1
• Leitung: ISABELL WEIßKIRCHEN
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 20
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
42211 Eñe A2
Buch: Eñe A2, ab Lektion 4
• Leitung: ANANI CAILLAUX DE FRIEHOFF
• Do, 18:30 - 21:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 12
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
42212 Eñe A2
Buch: Eñe A2, ab Lektion 8
• Leitung: JULIA SCHUH-DELICADO
• Mi, 19:00 - 20:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 13
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
Niveau B1
Niveau B2
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
42216 Avenida (B2)
Español sin presión para avanzados
Buch: Avenida B2, ab Lektion 8
• Leitung: AMANDA CARRILLO-MÜLLER
• Mi, 19:00 - 20:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 12
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
42217 Avenida (B2)
Vormittags
Si tiene un buen dominio de la lengua española, pero le gusta debatir
sobre temas actuales, conversar y echar una mirada atrás a temas
importantes de la gramática, aqui tiene la posibilidad de profundizar y
refinar los conocimientos actuales con la ayuda, entre otras cosas, de
Avenida. Bienvenidos al curso.
Buch: Avenida B2, ab Lektion 9
• Leitung: ESTHER CRESPILLO DIAZ
• Fr, 9:00 - 10:30 Uhr, 27. Feb. - 17. Jul. 2015, vhs, R 101
• 16 Termine, € 76,80 (erm.: € 51,20), Min/Max: 10/16
42218 Hablar por los codos
Curso de conversación nivel B2
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
Para aquellos con un nivel medio/alto de español, pero que quieren avanzar
en el uso del subjuntivo y profundizar en otros temas de la gramática, aqui
tienen la posibilidad poniendo como base la comunicación y el debate.
Buch: Caminos neu B1, ab Lektion 8
• Leitung: ESTHER CRESPILLO DIAZ
• Fr, 10:45 - 12:15 Uhr, 27. Feb. - 17. Jul. 2015, vhs, R 101
• 16 Termine, € 76,80 (erm.: € 51,20), Min/Max: 10/16
Este curso está dirigido a personas que ya tienen buenos conocimientos de la gramática española (a partir del nivel B2 del MCER) y que
buscan la posibilidad de conversar regularmente en la lengua castellana.
Vamos a dedicarnos a diferentes aspectos de la vida, de la cultura,
de la actualidad etc. del mundo hispánico. Trabajaremos con textos
auténticos como artículos de prensa, películas o programas de radio y
nos acercaremos a diversos autores hispanos a través de lecturas,...
• Leitung: MAR MONTENEGRO AUQUé
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015, vhs, R 101
• 15 Termine, € 72,00 (erm.: € 48,00), Min/Max: 10/16
42214 Caminos B1
Vormittags
42219España
Vortrag auf Spanisch
Buch: Caminos neu B1, ab Lektion 9
• Leitung: ESTHER CRESPILLO DIAZ
• Do, 11:00 - 12:30 Uhr, 26. Feb. - 16. Jul. 2015, vhs, R 301
• 17 Termine, € 81,60 (erm.: € 54,40), Min/Max: 10/16
Si conoce bien el idioma español y quizás también España y le interesa ampliar sus conocimientos en aspectos como cultura, diversidad
de paisajes, lenguas, etc., es bienvenido aqui.
• Leitung: ESTHER CRESPILLO DIAZ
• Fr, 17:00 - 19:00 Uhr, 26. Jun. 2015, vhs-Atelier
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10 - 25
42213 Caminos B1
Vormittags
Niveau B2
Ne u
Siehe Beschreibung der Niveaustufen auf Seite 72
42215 Avendida (B2)
Lectura y conversación
Buch: Avendida, ab Lektion 1
• Leitung: ANANI CAILLAUX DE FRIEHOFF
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 25
• 15 Termine, € 108,00 (erm.: € 72,00), Min/Max: 10/16
86
Spanisch-Prüfungen
Möchten Sie Ihre Spanischkenntnisse durch eine Prüfung
nachweisen? Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der richtigen
Prüfung (Tel. 201-464). Vorab können Sie sich unter
www.telc.net oder www.frankfurt.cervantes.es/de/orientieren.
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Arabisch
Chinesisch
40101 Arabisch zum Ausprobieren
Wochenendkurs
40201 Chinesisch zum Ausprobieren
Wochenendkurs
Wenn man mit dem Italienisch- oder Spanischlernen anfängt, weiß man
in etwa, was auf einen zukommt. Aber Arabisch? Wenn Sie das Arabischlernen ausprobieren möchten, bietet sich dieser Kurs an. Sie werden
sehen, wie die Schrift funktioniert und lernen sich vorzustellen etc.
• Leitung: AMIREH ZAFARANI
• Sa, 10:00 - 13:00 Uhr, 11. Apr. 2015, vhs, R 101
• 1 Termin, € 10,00 (erm.: € 6,80), Min/Max: 8/16
Chinesisch lernen ist keine Zauberei. Aber wie kann eine Sprache
ohne Verbkonjugationen, ohne Geschlecht (der, die, das) und ohne
Numerus (Singular, Plural) auskommen? Hier erhalten Sie einen Einblick in die chinesische Schrift und Grammatik. Außerdem werden Sie
erste wichtige Ausdrücke des alltäglichen Lebens lernen.
• Leitung: JIAYI WANG
• Sa, 10:00 - 13:00 Uhr, 11. Apr. 2015, vhs, R 104
• 1 Termin, € 10,00 (erm.: € 6,80), Min/Max: 8/16
40102Arabisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Interessieren Sie sich für Länder, in denen Arabisch gesprochen wird,
und würden Sie deshalb gerne einmal das Arabischlernen ausprobieren? Hier ist Ihr Kurs. Lassen Sie sich von den Schriftzeichen nicht
abschrecken. Ohne Eile werden Sie neben dem Sprechen auch das
Lesen und Schreiben lernen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.
Buch: Salam! neu, ab Lektion 1
• Leitung: AMIREH ZAFARANI
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 11
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
40202Chinesisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Interessieren Sie sich für China, und würden Sie deshalb gerne einmal das Chinesischlernen ausprobieren? Hier ist Ihr Kurs. Lassen Sie
sich von den Schriftzeichen nicht abschrecken. Ohne Eile werden Sie
neben dem Sprechen auch das Lesen und Schreiben lernen. Es sind
keinerlei Vorkenntnisse nötig.
Buch: Ni Xing, ab Lektion 1
• Leitung: JIAYI WANG
• Mo, 19:00 - 20:30 Uhr, 13. Apr. - 06. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 30
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
40103 Arabisch II
Wenn Sie die arabischen Buchstaben kennen und etwas Arabisch lesen und schreiben können, ist der Kurs ideal, um Ihre Sprachkenntnisse zu erweitern.
Buch: Salam!, ab Lektion 3
• Leitung: NOHOUD YOUSEF
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 29
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
40104 Salam! (A1)
Beginn nach den Osterferien
Buch: Salam!, ab Lektion 7
• Leitung: AMIREH ZAFARANI
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 12
• 10 Termine, € 50,00 (erm.: € 34,00), Min/Max: 8/16
40105 Salam! (A2)
40203 Ni Xing (A1)
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, Chinesisch zu lernen, aber
noch ziemlich am Anfang stehen, sind Sie hier richtig.
Buch: Ni Xing, ab Lektion 4
• Leitung: JIAYI WANG
• Do, 19:00 - 20:30 Uhr, 16. Apr. - 16. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 30
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
40204 Ni Xing (A2)
Wenn Sie schon gute Grundkenntnisse in Chinesisch haben, könnten
Sie diese hier ausbauen. Im Kurs wird das Lehrbuch Ni Xing abgeschlossen.
Buch: Ni Xing, ab Lektion 20
• Leitung: JIN TANG
• Mo, 19:00 - 20:30 Uhr, 23. Feb. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 11
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
Wenn Sie schon Grundkenntnisse in Arabisch haben, ist der Kurs ideal, um Ihre Sprachkenntnisse zu erweitern.
Buch: Salam!, ab Lektion 12
• Leitung: AMIREH ZAFARANI
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 13. Mai 2015,
Gymnasium Philippinum, R 23
• 10 Termine, € 50,00 (erm.: € 34,00), Min/Max: 8/16
87
FREMDSPRACHEN
Finnisch
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Japanisch-Einstiegskurs
Finnisch-Einstiegskurs
Interessenten für einen Finnisch-Einstiegskurs können sich in
der vhs melden. Evtl. kann noch ein Kurs angeboten werden.
40701 Finnisch – erste Kenntnisse
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon einmal angefangen haben Finnisch zu lernen, aber
nach den ersten Lektionen pausieren mussten, könnten Sie hier weiterlernen. Die ersten Kenntnisse werden aufgegriffen und darauf aufgebaut. Das Buch wird im Kurs festgelegt.
• Leitung: N.N.
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 21
• 10 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
Interessiert Sie Japan als Urlaubsland? Wenn Sie noch nie Japanisch
gelernt haben oder nur wenige Wörter kennen, ist dies der richtige
Kurs für Sie.
Buch: Japanisch Bitte! neu, Band 1, ab Lektion 1
41002
•
•
•
Vormittags nach den Osterferien
Leitung: N.N.
Di, 9:00 - 10:30 Uhr, 14. Apr. - 16. Jun. 2015, vhs, R 101
10 Termine, € 50,00 (erm.: € 34,00), Min/Max: 8/16
41003 Beginn nach den Osterferien
• Leitung: NORIKO IIJIMA
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 22
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
41004 Japanisch II
40702 Finnisch VI
Tule suomen kurssillemme oppimaan lisää kieltä ja tutustumaan
maan kulttuuriin. Luemme mm. suomalaista elämäntapaa esitteleviä
tekstejä sekä sarjakuvia, juttelemme ja näyttelemme.
Tervetuloa kivaan ryhmään!
Buch: Suomen Mestari 2, ab Lektion 1
• Leitung: PAULA GEULEN
• Do, 18:30 - 20:00 Uhr, 26. Feb. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 24
• 14 Termine, € 70,00 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/16
Irisch-Gälisch wird wieder
im Wintersemester 2015/16
angeboten.
Japanisch
Wenn Sie einmal angefangen haben, Japanisch zu lernen, können Sie
gleich hier in den 2. Kurs einsteigen. Am Ende des Kurses können Sie
Ihre japanischen Freunde zum Kino einladen und alle HIRAGANA- und
mehrere KATAKANA-Schriftzeichen lesen und schreiben.
Buch: Japanisch bitte! neu Band 1, ab Lektion 4
• Leitung: KAYOKO LANG
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 11. Mrz. - 24. Jun. 2015, vhs, R 404
• 14 Termine, € 70,00 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/16
41005
Japanisch III
Wenn Sie alle Silbenzeichen gelernt haben und sich mit einfachen Verben wie „tun“, „essen“ oder „gehen“ verständigen können, können Sie
hier einsteigen. Sie lernen in dem Kurs Erlebnisse und Eindrücke mit verschiedenen Adjektiven zu beschreiben und über Vorlieben zu sprechen.
Buch: Japanisch bitte! neu, Band 1, ab Lektion 9
• Leitung: MIDORI SATSUTANI
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 02. Mrz. - 22. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 26
• 14 Termine, € 70,00 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/16
41001 Japanisch zum Ausprobieren
Wochenendkurs
41006 Japanisch V
Japanisch zu lernen ist keine Zauberei. Aber wie kann eine Sprache
ohne Verbkonjugationen, ohne Geschlecht (der, die, das) und ohne Numerus (Singular, Plural) auskommen? Hier erhalten Sie einen Einblick
in die japanische Schrift und Grammatik und werden merken, dass die
Aussprache dem Deutschen gar nicht so fremd ist. Außerdem werden
Sie wichtige Ausdrücke des alltäglichen Lebens lernen und die KanaSchrift üben. Und zum Abschluss schreiben Sie vielleicht schon eine
Postkarte.
• Leitung: NORIKO IIJIMA
• Sa, 10:00 - 14:00 Uhr, 11. Apr. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 12,50 (erm.: € 8,50), Min/Max: 8/16
88
Wenn Sie sich schon mit den meisten Katakana-Schriftzeichen und
Ausdrücken im „Desu-Masu-Stil“ sicher fühlen, können Sie sofort in
diesen Kurs einsteigen. Hier lernen Sie verschiedene Zahlwörter und
Zähleinheitswörter, die „Te-Form“, usw. Am Ende des Kurses können
Sie mit ihren japanischen Freunden eine Verabredung genauer vereinbaren und mit ihnen in einem japanischen Restaurant mitbestellen.
Buch: Japanisch Bitte! Band 1, ab Lektion 12
• Leitung: NORIKO IIJIMA
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 18. Mrz. - 08. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 17
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
41007 Japanisch für Fortgeschrittene
Latein
Wenn Sie sich schon länger mit Japanisch beschäftigt haben, können
Sie hier Ihre Kenntnisse auffrischen.
Neben den Konversationsübungen lernen wir KANJIs. Außerdem lernen wir natürliche Rede.
Voraussetzung für den Kurs: HIRAGANA und KATAKANA-Schriftzeichen lesen und schreiben, ca. 100 Grund-Kanji sowie die Ausdrücke
in der „TE-, NAI-, Grund-Form“.
Das Buch wird am ersten Tag vorgestellt.
• Leitung: KAYOKO LANG
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 10. Mrz. - 16. Jun. 2015, vhs, R 101
• 13 Termine, € 65,00 (erm.: € 44,20), Min/Max: 8/16
41101 Latein für Einsteiger
Abendkurs nach den Osterferien
41008 Japanische Kalligraphie
Ne u
Hier haben Sie die Chance, mit der Trägerin eines Kalligraphie-Meisterranges in eine interessante japanische Kunst einzutauchen und
Kalligraphie selbst auszuprobieren.
Materialkosten (€ 3) werden im Kurs gezahlt.
• Leitung: MIDORI SATSUTANI, SUMIRE SEYA
• Fr, 16:30 - 18:30 Uhr, 17. Apr. - 24. Apr. 2015, vhs, R 301
• 2 Termine, € 12,50 (erm.: € 8,50), Min/Max: 8/16
41009 „Nihongo Shaberieren!“
日本語しゃべりーれん!
Es gibt in Marburg nicht viele Gelegenheiten seine Japanischkenntnisse auch anzuwenden. Deshalb bieten wir Nihongo Shaberieren (Japanisch plaudern) an.
Hier können Sie sich bei einer Tasse japanischem Tee mit den Kursleiterinnen und anderen Japanern in lockerer Atmosphäre auf Japanisch
unterhalten. Sie üben das Sprechen und Verstehen und lernen gleichzeitig mehr über die japanische Kultur. Herzlich Willkommen sind Teilnehmer/innen ab der Grundstufe.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten, damit die Treffen besser vorbereitet werden können, aber auch ein spontanes Kommen ist gern
gesehen.
• Leitung: MIDORI SATSUTANI, NORIKO IIJIMA,
KAYOKO LANG
• Sa, 14:00 - 16:00 Uhr, vhs, R 301
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/20
Haben Sie schon immer bedauert, in Ihrer Jugend kein Latein gelernt
zu haben? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit, das zu ändern! Der
Kurs wendet sich an Interessenten, die einen fundierten Einblick in
die lateinische Sprache gewinnen möchten. Ohne Prüfungsdruck und
ohne vorab festgelegtes Lernpensum werden die Anfänge der Formenlehre, der Grammatik und des Satzbaues erarbeitet und allmählich das Übersetzen einfacher Texte geübt.
Nebenbei erfahren Sie Interessantes aus Kultur und Gesellschaft. Die
Teilnehmer sollten bereit sein, wöchentlich etwa 30 bis 40 Minuten für
die Nachbereitung des Lernstoffes aufzuwenden. Das Lerntempo ist
langsamer als im schulischen Lateinunterricht, daher eignet sich der
Kurs nicht als Nachhilfe für Schüler.
• Leitung: N.N.
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 23
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
41102 Latein für Einsteiger II
Wenn Sie erst ganz geringe Kenntnisse in Latein haben, sind Sie hier
richtig.
Buch: prima nova, ab Lektion 3
• Leitung: DIANA NUSKO
• Mi, 9:00 - 10:30 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 402
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
41103 Endlich Zeit für Latein
Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon einmal Latein gelernt haben und ihre Kenntnisse gerne wieder aufleben lassen möchten. Die
Grammatik wird wiederholt und vertieft, es wird geübt und übersetzt;
Interessantes rundum das antike römische Leben kommt ebenfalls
nicht zu kurz..
Buch: Prima, ab Lektion 22
• Leitung: DIANA NUSKO
• Mi, 10:30 - 12:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015, vhs, R 402
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
41009 A„Nihongo Shaberieren!“ am 21.03.2015
41009 B„Nihongo Shaberieren!“ am 25.04.2015
41009 D„Nihongo Shaberieren!“ am 20.06.2015
Wussten Sie schon, dass …
• d as japanische Schriftsystem eine Mischung aus chinesischen
Zeichen und den Silbenschriften Hiragana und Katakana ist.
• d as 127 Millionen Menschen Japanisch als Muttersprache
sprechen.
89
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Neugriechisch
Norwegisch
41201 Neugriechisch (A1)
42601Norwegisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Lassen Sie sich durch die Schrift nicht abschrecken! Sie lernen hier
Schritt für Schritt das Lesen, das Schreiben und vor allem das Sprechen in Alltagssituationen. Aber natürlich lernen Sie auch viel über das
Leben in Griechenland.
Buch: Pame! A1, ab Lektion 4
• Leitung: ELENI ARCHONTIDOU-APRIN
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 17. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 22
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
Wenn Sie noch nie Norwegisch gelernt haben und sich jetzt sprachlich
auf den Urlaub oder das Arbeiten in Norwegen vorbereiten möchten,
sind Sie hier richtig.
• Leitung: NN
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 19
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
42603 Et år i Norge (A1)
41202 Kommunizieren Sie auf Griechisch
Sie möchten Ihre Griechischkenntnisse systematisch erweitern und
dabei das freie Sprechen trainieren? Die Grammatik sollte nicht zu
kurz kommen? Verschiedene Bereiche der Grammatik werden auch
wiederholt.
Außerdem wird der Unterricht mit kleineren, spannenden Lektüren
zusätzlich unterstützt.
Buch: Kommunizieren Sie auf Griechisch, ab Lektion 24
• Leitung: ELENI ARCHONTIDOU-APRIN
• Di, 19:00 - 20:30 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015, vhs, R 402
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
Wussten Sie schon, dass …
•N
eugriechisch trotz der ungewohnten Schrift zu der indogermanischen Sprache zählt.
•N
eugriechisch von ca. 13 Millionen Menschen als Muttersprache
gesprochen wird.
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, Norwegisch zu lernen,
können Sie Ihre Kenntnisse hier erweitern.
Buch: Et år i Norge, ab Lektion 6
Leitung: JULIANE WALDMINGHAUS
• Mo, 19:00 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 27. Apr. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 17
• 8 Termine, € 52,50 (erm.: € 35,70), Min/Max:8/16
42604 Et år i Norge (A1)
Hier werden Sie sich unter anderem mit dem norwegischen Bildungssystem beschäftgen.
Buch: Et år i Norge, ab Lektion 9
• Leitung: JULIANE WALDMINGHAUS
• Mi, 19:00 - 21:00 Uhr, 25. Feb. - 29. Apr. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 36
• 8 Termine, € 52,50 (erm.: € 35,70), Min/Max: 8/16
Wussten Sie schon, dass …
• ca. 9,5 Millionen Menschen in Ungarn, weltweit aber
mind. 13,5 Millionen Menschen Ungarisch sprechen.
• Ungarisch zu der finno-ugrischen Sprache gehört.
• die Verwandtschaft mit Finnisch aber nur ganz entfernt ist.
90
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
42605 Norsk for deg (A2)
Beginn nach den Osterferien
In diesem Kurs werden Sie das Lehrbuch Norsk for deg abschließen,
bzw. das Niveau A2 erreichen und sich mit norwegischen Feiertagen
beschäftigen.
Buch: Norsk for deg, ab Lektion 12
• Leitung: ANNA V. BONIN
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 30
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
Norsk
Hvis du er interessert i et norskkurs på høyere nivå kan
du melde deg hos VHS
• Leitung: ALEXANDRA SOBOLEVSKAJA-GLÖCKNER
• Mi, 11:00 - 12:30 Uhr, 25. Feb. - 24. Jun. 2015, vhs, R 402
• 14 Termine, € 70,00 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/16
41904 Otlitschno! A2
Wenn Sie schon einmal, z.B. 3-4 Semester, Russisch gelernt haben,
können Sie hier mit dem Nievau A2 beginnen.
Buch: Otlitschno! A2, ab Lektion 3
• Leitung: CHRISTINA GROßMANN
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 16. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 33
• 15 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
41905 Wir lesen, sprechen und hören Russisch (A2-B1):
Beginn nach den Osterferien
Russisch
41901Russisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Auf den ersten Blick sieht die kyrillische Schrift sehr schwierig und
fremd aus. Auf den zweiten Blick werden Sie aber entdecken, dass
viele Buchstaben gleich sind oder ähnlich. Neben dem Lesen und Schreiben lernen Sie im Kurs natürlich vor allem das Sprechen, sich vorstellen etc. Zusätzlich gibt es aktuelle landeskundliche Informationen.
Buch: Jasno!, ab Lektion 1
• Leitung: SVETLANA KUZMINA
• Do, 18:30 - 21:00 Uhr, 16. Apr. - 02. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 16
• 10 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
Der Kurs richtet sich an Interessierte, die früher einige Jahre Russisch
gelernt haben und jetzt ihre verschütteten Kenntnisse wieder auffrischen und weiter pflegen wollen.
Wir setzen die Behandlung des russischen Kinoklassikers „Берегись
автомобиля!“(Vorsicht, Autodieb!) fort. Zum Film: 1966. Kriminalfilmkomödie, schwarz-weiß, langsame und deutliche Sprache,
russische Untertitel. Um das Verstehen des Filmes zu erleichtern, verwenden wir eine vereinfachte Kurzfassung des Ausgangstextes, den
schriftlichen Filmtext sowie eine CD mit den Filmdialogen.
• Leitung: HELMUT GLÖCKNER
• Mi, 11:00 - 12:30 Uhr, 15. Apr. - 15. Jul. 2015, vhs, R 404
• 14 Termine, € 70,00 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/16
Schwedisch
41902 Jasno! (A1)
42001Schwedisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon einmal Russisch (ca. 30 Unterrichtsstunden) gelernt
haben, können Sie gleich in diesen Kurs einsteigen. Zusätzlich zum
Lehrbuch gibt es aktuelle landeskundliche Informationen.
Kein Unterricht am 18. und 25. März.
Lehrbuch: Jasno!, ab Lektion 4.
• Leitung: ALEXANDRA SOBOLEVSKAJA-GLÖCKNER
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 25. Feb. - 24. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 34
• 14 Termine, € 70,00 (erm.: € 47,60), Min/Max: 8/16
Reisen Sie gerne nach Schweden oder planen Sie nach Schweden zu
gehen, um dort zu arbeiten und möchten Sie sich darauf sprachlich
vorbereiten? Hier sind Sie richtig, wenn Sie noch nie Schwedisch gelernt haben und einen kompakten Einstieg suchen.
Buch: Välkomna! neu, ab Lektion 1
• Leitung: KERSTIN ANTON
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 32
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
41903 Jasno! (A1)
Vormittags
42002 Välkomna! (A1)
Beginn nach den Osterferien
Der Kurs eignet sich für alle, die nach einer langen Pause wieder anfangen möchten und vielleicht eines Tages eine Reise nach Russland
unternehmen wollen. Hauptthemen in diesem Semester sind Freizeit
und Essen & Trinken in Russland. Zusätzlich gibt es aktuelle landeskundliche Informationen.
Kein Unterricht am 18. und 25. März.
Lehrbuch: Jasno! 1, ab Lektion 6.
Wenn Sie schon erste Kenntnisse in Schwedisch haben, ist dieser
Kurs vielleicht richtig für Sie.
Buch: Välkomna! neu, ab Lektion 4
• Leitung: NILS KREYSING
• Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 13. Apr. - 06. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 14
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
91
FREMDSPRACHEN
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
42003 Välkomna (A1)
Beginn nach den Osterferien
42607 Türkisch-Einstiegskurs kompakt
Nachmittags nach den Osterferien
Wenn Sie schon erste Kenntnisse in Schwedisch haben, ist dieser
Kurs vielleicht richtig für Sie. Gerne können Sie sich das Unterrichtsmaterial in der vhs ansehen.
Buch: Välkomna, ab Lektion 7
• Leitung: NILS KREYSING
• Mi, 18:30 - 21:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 29
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
Es gibt viele Gründe, mit dem Türkischlernen anzufangen. Die Türkei
ist ein beliebtes Urlaubsland; aber auch beruflich können Türkischkenntnisse für einen ersten Kontakt mit türkischsprachigen Eltern,
Kollegen nützlich sein. Hier lernen Sie, zu begrüßen, sich vorzustellen,
nach dem Befinden zu fragen, das Buchstabieren, die Zahlen und bekommen einen Überblick darüber, wie die Sprache aufgebaut ist.
Kein Unterricht am 1. Mai und am Freitag nach Christi Himmelfahrt
und Fronleichnam
Buch: Kolay gelsin, ab Lektion 1
• Leitung: N.N.
• Fr, 16:00 - 18:30 Uhr, 17. Apr. - 17. Jul. 2015, vhs, R 101
• 10 Termine, € 75,00 (erm.: € 51,00), Min/Max: 8/16
42004 Välkomna (A2)
Beginn nach den Osterferien
In diesem Kurs wird das Lehrbuch Välkomna abgeschlossen, sodass
das Niveau A2 erreicht wird.
Buch: Välkomna, ab Lektion 13
• Leitung: NILS KREYSING
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 17
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
42005 Välkomna tillbaka (B1)
Hej, har du redan läst svenska eller varit i Sverige och har du lust att
tala svenska med några Sverigeentusiaster. Kan du redan förstå en hel
del men inte allt? Då är du rätt hos oss. Vi är en kurs med många olika
nivåer (för det mesta B1 men A2 går ochså bra) eftersom det viktigaste är att vi har kul tillsammans. Vi kommer att jobba med „Välkomna
tillbaka“ Lektion 6 men också med många andra textsorter. Vi sjunger,
läser dikter och talar mycket. Hörövningar och uppsatser kompletterar
programmet. Men som sagt, viktigast är att vi har kul. Vi ses!
• Leitung: KERSTIN ANTON
• Do, 18:30 - 21:00 Uhr, 26. Feb. - 18. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 21
• 13 Termine, € 97,50 (erm.: € 66,30), Min/Max: 8/16
Türkisch
42608 Türkisch II
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon erste Kenntnisse in Türkisch haben, können Sie evtl.
direkt hier einsteigen.
Buch: Kolay gelsin, ab Lektion 3
• Leitung: HATICE KAYA
• Di, 18:30 - 21:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, Raum 22
• 12 Termine, € 90,00 (erm.: € 61,20), Min/Max: 8/16
Ungarisch
42501Ungarisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie noch nie Ungarisch gelernt haben, sind Sie hier richtig.
Sie lernen hier, was man sprachlich benötigt, um in Ungarn, z.B im
Urlaub, zurechtzukommen. Daneben erfahren Sie auch viel über das
Land und die Kultur.
Buch: Sprachkurs Plus Ungarisch, ab Lektion 1
• Leitung: BEÁTA KLÖS
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 16
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
42606Türkisch-Einstiegskurs
Beginn nach den Osterferien
Es gibt viele Gründe, mit dem Türkischlernen anzufangen. Die Türkei
ist ein beliebtes Urlaubsland; aber auch beruflich können Türkischkenntnisse für einen ersten Kontakt mit türkischsprachigen Eltern,
Kollegen nützlich sein. Hier lernen Sie, zu begrüßen, sich vorzustellen,
nach dem Befinden zu fragen, das Buchstabieren, die Zahlen und bekommen einen Überblick darüber, wie die Sprache aufgebaut ist.
• Leitung: HATICE KAYA
• Mi, 18:30 - 20:00 Uhr, 15. Apr. - 01. Jul. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 27
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
92
42502 Ungarisch II
Beginn nach den Osterferien
Wenn Sie schon einmal angefangen haben, diese ganz besondere
Sprache zu lernen, können Sie evtl. in diesen Kurs einsteigen. Gerne
zeigen wir Ihnen das Unterrichtsmaterial.
Buch: Sprachkurs Plus Ungarisch, ab Lektion 3
• Leitung: BEÁTA KLÖS
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 14. Apr. - 30. Jun. 2015,
Gymnasium Philippinum, R 24
• 12 Termine, € 60,00 (erm.: € 40,80), Min/Max: 8/16
FREMDSPRACHEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Gebärdensprache
40005Gebärdensprache-Aufbaukurs
Beginn nach den Osterferien
Gebärdensprache-Grundkurs
Im Mittelpunkt des Kurses steht die Einführung in die Gebärdensprache, d. h. es geht um Mimik, Gestik, Formenbeschreibung, Fingeralphabet, natürliche Gebärden, Richtungsgebärden, kleine Sätze.
Außerdem erhalten Sie allgemeine Informationen zur Gehörlosigkeit,
zu deren Kultur und Geschichte. Es werden die Grundlagen der DGS
(Deutsche Gebärdensprache) vermittelt. Nach diesem Kurs können
Sie sich auf einfache Weise in Gebärdensprache verständigen.
Wenn Sie schon Grundkenntnisse in der Gebärdensprache haben, wie
sie z.B. in den o.g. Grundkursen vermittelt werden, können Sie hier
Ihre Kenntnisse festigen und ausbauen. Sie erhalten eine Einführung
in die DGS Grammatik und vertiefen Ihre Kenntnisse über die Kultur
der Gehörlosen.
• Leitung: MARTINA MÜLLER
• Mi, 17:30 - 19:00 Uhr, 15. Apr. - 17. Jun. 2015, vhs, R 101
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
40001
• Leitung: MARINA MAY
• Di, 18:30 - 20:00 Uhr, 24. Feb. - 12. Mai 2015, vhs, R 001
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
40006 Gebärdensprache-Aufbaukurs II
Beginn nach den Osterferien
40002
•
•
•
Beginn nach den Osterferien
Leitung: JOACHIM MÜLLER
Mi, 17:30 - 19:00 Uhr, 15. Apr. - 17. Jun. 2015, vhs, R 103
10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
Wenn Sie schon recht gute Kenntnisse in der Gebärdensprache haben,
können Sie hier Ihre Kenntnisse festigen und ausbauen. Die Themen
werden im Kurs besprochen.
• Leitung: FELIX FROBEL
• Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015, vhs, R 001
• 10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
40003
•
•
•
Beginn nach den Osterferien
Leitung: THERESIA MÖBUS
Mo, 18:30 - 20:00 Uhr, 13. Apr. - 22. Jun. 2015, vhs, R 304
10 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
40004
•
•
•
•
Wochenendkurs
Leitung: MARINA MAY
Sa, 10:00 – 16:00 Uhr, So, 10:00 – 13:00 Uhr
21./22. Mrz. Und 25./26. Apr. 2015, vhs, R 101
4 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
Treffpunkt Gebärdensprache
– Für Muttersprachler und für Fremdsprachler –
Suchen Sie nach einer Gelegenheit regelmäßig die Gebärdensprache
zu benutzen? Kommen Sie zum Gebärden-Treffpunkt! Mit Unterstützung einer Kursleitung werden sich viele interessante Gespräche entwickeln. Sie können die Sprache üben und lernen sicherlich immer
wieder neue Gebärden.
• Leitung: FELIX FROBEL, MARINA MAY
• Fr, 16:00 - 17:30, vhs, Atelier
• 1 Termin, € 4,00 (erm.: € 2,00), Min/Max: 10/20
40007 T reffpunkt Gebärdensprache Ne u
am 20.03.2015, Atelier
40007B Treffpunkt Gebärdensprache am 17.04.2015, Atelier
40007C Treffpunkt Gebärdensprache am 08.05.2015, Atelier
40007D Treffpunkt Gebärdensprache am 12.06.2015, Raum 402
93
FREMDSPRACHEN
Im falschen Kurs?
Fühlen Sie sich unwohl im Kurs?
Ist der Kurs zu leicht oder zu schwierig?
Sprechen Sie Ihre Kursleitung an oder melden Sie sich in der vhs,
unter Tel.: 06421/201246.
Sie können natürlich in einen passenderen Kurs wechseln.
Fehlt hier die Sprache, die Sie lernen möchten?
Dieses Programm enthält Angebote zu 17 verschiedenen
Fremdsprachen, aber vielleicht ausgerechnet kein Angebot zu der
Sprache, die Sie interessiert. Wir sind auf Ihre Wünsche gespannt!
(Tel.: 06421/201-246, Fax: 06421/201-594,
E-Mail: vhs@marburg-stadt.de).
Im nächsten Programm finden Sie dann vielleicht
auch „Ihre“ Sprache.
Weitere Sprachkurse
Weitere Sprachkurse finden Sie im Programm der vhs des
Landkreises Marburg-Biedenkopf. Neben Kursen in Englisch,
Französisch, Italienisch und Spanisch werden auch diese
Sprachen angeboten.
Dänisch in Wetter:
Info: Claudia und Jürgen Martschin, Wetter, Tel.: 06423 964247,
E-Mail: fraumartschin@web.de
Niederländisch in Kirchhain, Wetter und Bad Endbach:
Info: Ingeborg & Helmut Seim, Kirchhain, Tel.: 06422 922339,
E-Mail: kontakt@vhs-kirchhain.de Claudia und Jürgen Martschin,
Wetter, Tel.: 06423 964247, E-Mail: fraumartschin@web.de und
Frau Hilde Meyer, Bad Endbach, Tel. 02776 1303
Neugriechisch Wochenendkurs und Portugiesisch in Cölbe:
Info: Marion Falke, Schulstr. 4, 35091 Cölbe, Tel.: 06421 8093943
Polnisch in Kirchhain und Biedenkopf:
Info: Ingeborg & Helmut Seim, Kirchhain, Tel.: 06422 922339,
E-Mail: kontakt@vhs-kirchhain.de
Türkisch in Kirchhain:
Info: Ingeborg & Helmut Seim, Kirchhain, Tel.: 06422 922339,
E-Mail: kontakt@vhs-kirchhain.de
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Sprachen lernen in den Sommerferien
(auch als Bildungsurlaub)
Sprachkurse in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule
des Landkreises Marburg-Biedenkopf
Englisch, Wirtschaftsenglisch, Französisch, Italienisch,
Spanisch, Schwedisch, Neugriechisch, Türkisch
Anmeldung vhs Kreis Marburg-Biedenkopf,
Kiesackerstr. 10, 35216 Biedenkopf
Tel. Auskunft: 06461 793141
Ort: Marburg, Kaufmännische Schulen, Leopold-Lucas-Straße
Termin: 27.07. - 07.08.2015
Kosten: EUR 200,00 (ermäßigt: EUR 164,00)
Anmeldeschluss: 28.06.2015
Vorbesprechung: 09.07.2015
Leitung: Sprachkursleiter/-innen
Ziel der zweiwöchigen Kurse (60 Unterrichtseinheiten) ist es,
auf unterschiedlichen Niveaustufen grundlegende sprachliche
Fertigkeiten in der jeweiligen Sprache zu erlernen.
Durch intensive und vielfältige Übungen sollen das Verstehen
und Sprechen, das Lesen und Schreiben geübt bzw. verbessert
werden, um sich in Berufs- und Alltagssituationen angemessener
verständigen zu können.
Es werden sowohl Texte mit landeskundlichen Inhalten bearbeitet
als auch Informationen zu sozialen, politischen, ökonomischen,
geographischen und kulturellen Themen des jeweiligen Landes oder
der Länder, in denen diese Sprache gesprochen wird, gegeben.
Im Rahmen einer Vorbesprechung, die mit einer Einstufungsberatung verbunden ist, soll das für jeden Teilnehmenden
entsprechende Kursniveau festgestellt und die Gruppeneinteilung
vorgenommen werden.
Gebührenermäßigung
SchülerInnen, Auszubildende, Studierende, BFDL, FWDL, BezieherInnen von Arbeitslosengeld oder Sozialleistungen, Schwerbehinderte
sowie InhaberInnen der Ehrenamtscard erhalten eine Gebührenermäßigung.
Inhaber eines Stadtpasses erhalten für einen Kurs eine Gebührenermäßigung von 80 %. Außerdem ist der Besuch von Deutschkursen
für Inhaber des Stadtpasses gebührenfrei.
Sprachkurs von der Steuer absetzen
Kenntnisse in einer Fremdsprache können beruflich relevant sein.
Deshalb können die Kosten für einen Sprachkurs von der Steuer abgesetzt werden, wenn die Teilnahme an dem Unterricht berufliche
Gründe hat, urteilt der Bundesfinanzhof. (Az.: VI R 46/01) Es genügt,
der Steuererklärung neben einem Beleg über die Kursteilnahme eine
Bescheinigung des Arbeitgebers für die Notwendigkeit beizulegen.
94
BERUFE UND EDV
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Beruf und EDV
In unseren Kursen, Workshops und Einführungen zur beruflichen
Bildung und in EDV
• entwickeln Sie Ihre persönlichen und beruflichen
Handlungskompetenzen
• erwerben Sie Qualifikationsnachweise
• arbeiten Sie mit modernster Technik und mit den wichtigsten
Programmen
• erwartet Sie ein abwechslungsreicher, medienkritischer Unterricht
Buchführung und Marketing
50001 Bilanzanalyse für Beruf und Alltag
Ne u
Wie sicher ist unser Arbeitsplatz? Wie riskant ist eine Anlage in Aktien
oder Anleihen? Welchem Händler dürfen wir eine Anzahlung anvertrauen? Wie zuverlässig sind unsere Lieferanten? Welche Bonität haben unsere Kunden? Wie stark sind unsere Mitbewerber? Wie seriös
ist der Verwalter unseres Wohnungseigentums? Was wird überhaupt
unter einer Bilanz verstanden? Welche Fragen kann eine Bilanzananlyse beantworten, welche Grenzen sind ihr gesetzt? Das wollen wir in
diesem Einführungskurs gemeinsam an Praxisbeispielen erarbeiten.
Für diesen Einführungskurs brauchen Sie keine Vorkenntnisse.
Bitte bringen Sie einen Taschenrechner o.Ä. mit.
• Leitung: WOLFGANG CZARSKI
• Sa, 10:00 - 17:00 Uhr, 14. Mrz. 2015, vhs, R 001
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80)
• Im Kurs werden € 5,00 für Unterrichtsmaterial erhoben.,
Min/Max: 8/20
50002 Die Umsatzsteuer im Überblick
Ne u
Etwa 30 Prozent der Steuereinnahmen in Deutschland entfallen auf
die Umsatzsteuer. Niemand kann sich ihr entziehen; dennoch wissen
nur wenige über sie Bescheid.
Worin unterscheiden sich Mehrwertsteuer und Umsatzsteuer? Wer
soll die Steuerlast tragen, wer trägt sie tatsächlich? Wer ist umsatzsteuerpflichtig? Können auch Vereine und Privatpersonen umsatzsteuerpflichtig werden? Wer und was ist von der Umsatzssteuer befreit? Wann lohnt es sich auf eine USt-Befreiung zu verzichten? Wer
schuldet wem die Umsatzsteuer? Welche USt-Sätze gibt es? Wann
enstpricht eine Rechnung dem USt-Recht?
Auf diese und weitere Fragen möchte unser Kurs Antworten geben.
Bitte bringen Sie einen Taschenrechner o.Ä. mit.
• Leitung: WOLFGANG CZARSKI
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 001
• 1 Termin, € 9,60 (erm.: € 6,40)
• Im Kurs werden Euro 2,50 für Unterrichtsmaterial erhoben.,
Min/Max: 8/20
50003 Angst vor Buchführung? – Nein!
Ne u
Was ist überhaupt Buchführung? Welche Aufgaben hat ein Buchhalter/eine Buchhalterin? Welche Erwartungen muss er/sie erfüllen?
Worin unterscheiden sich einfache und doppelte Buchführung? Wer
muss die eine Art, wer die andere anwenden? Wer darf wählen? Wann
brauchen Sie einen Steurberater/eine Steuerberaterin?
Diese und weitere Fragen möchte dieser Kurs beantworten.
• Leitung: WOLFGANG CZARSKI
• Sa, 14:00 - 17:15 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 001
• 1 Termin, € 9,60 (erm.: € 6,40)
• Im Kurs werden Euro 2,50 für Unterrichtsmaterial erhoben.,
Min/Max: 8/20
Kommunikation und Rhetorik
50010 Erfolgreich miteinander reden
NLP und mehr
„Der Erfolg deiner Kommunikation ist das Ergebnis, das Du erzielst“.
Verbesserte Kommunikationsfähigkeiten schaffen mehr Chancen. Ob
in der Familie, in der Ausbildung, am Arbeitsplatz – eine gute und
gelungene Kommunikation entscheidet wesentlich über Wohlbefinden
und erfolgreiches Miteinander.
NLP ist die Abkürzung für Neurolinguistisches Programmieren, wobei sich Neuro auf die Funktion des Gehirns und des Nervensystems
bezieht.
Linguistisch bedeutet, dass wir über unsere Sprache innere Bilder
entstehen lassen und nach außen vermitteln können.
Programmieren bezeichnet die Möglichkeit einer Veränderung unserer
Gedanken, Handlungen und Gefühle, um dadurch zu den erwünschten
Ergebnissen zu gelangen.
In dem Kurs erfahren Sie, wie Sie
--die Sprache unserer Sinne erkennen und selbstbewusst einsetzen
--das Vertrauen, die Aufmerksamkeit und Akzeptanz des Gesprächspartners gewinnen
--die eigene Motivation kontrollieren
--gute Beziehungen zum Gegenüber aufbauen
--an die eigenen Fähigkeiten glauben und diese selbstbewusst
einsetzen
--eigene Reaktionen in einem kritischen Moment verbessern
--innere Stärken gezielt einsetzen
--sich der Sprache des Gesprächspartners bewusst werden
--mit all diesen Fähigkeiten „Ihr Ziel“ erreichen
Denn Ihr Erfolg in Beruf und Privatleben steht in direkter Abhängigkeit
zur Qualität Ihrer Kommunikation.
• Leitung: HELMUT BUSCH
• Fr, 18:00 - 21:30 Uhr; Sa, 09:30 - 17:00 Uhr,
20./21. März 2015, vhs, R 001
• 2 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 10/14
Bitte beachten Sie auch den Kurs
„Ressourcen-Ressourcen-Ressourcen“ unter Gesundheit
Xpert-Business Kurse „Doppelte Buchführung“
und Einnahme-Überschussrechnung – EuR“
werden im Wintersemester 2015/16 angeboten.
95
BERUF UND EDV
50013 Workshop „Kommunikation in Paarbeziehungen“
Eine gute Kommunikation, bei der man sich gegenseitig versteht, ist
die wesentliche Grundlage für eine glückliche und harmonische Paarbeziehung. Die Qualität der Kommunikation bestimmt sozusagen die
Qualität der Beziehung.
Dieser Workshop richtet sich sowohl an Paare und Einzelpersonen,
die sich mit der Kommunikation in ihrer Beziehung auseinandersetzen
wollen, um das Miteinander zu verbessern, als auch an Singles, die es
beim nächsten Mal besser machen möchten. Es werden gezielt Ideen,
Strategien und Techniken vermittelt, die hilfreich sind, um dauerhaft
eine glückliche und harmonische Beziehung zu führen.
Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen bietet der Workshop
Zeit und Raum, eigene Verhaltens- und Kommunikationsmuster zu reflektieren und Neues zu erproben.
Aus dem Inhalt:
--Was ist Kommunikation?
--Warum scheint Kommunikation in der Paarbeziehung so schwierig?
--Unterschiede in der Kommunikation von Mann und Frau
--Kommunikationsviereck nach Schulz von Thun
--Das Harmoniedreieck – 3 Faktoren, die die Qualität
der Beziehung beeinflussen
--Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg
--Die Sprachen der Liebe
--Das Zwiegespräch
--Konfliktlösungsstrategien
--und anderes mehr.
• Leitung: FRANK MICHEL
• Sa, 9:30 - 17:00 Uhr, 28. Feb. 2015, vhs, R 103
• 1 Termin, € 19,20 (erm.: € 12,80), Min/Max: 10/14
50014 Rhetorik, freie Rede und Gespräch
In diesem Kurs erwarten Sie Informationen und praktische Übungen
zu folgenden Themen:
--selbstbewusst mit Lampenfieber umgehen
--Redegliederungen und freies Sprechen
--Körpersprache und Sprechausdruck einsetzen
--beim Reden den roten Faden behalten
--eine Kurzrede präsentieren
--Video-unterstütztes Feedback durch Gruppe sowie Kursleiter
Kurz, ein Wochenende voller konkreter Tipps und Hinweise für gelungene Reden, Präsentationen und Vorträge!
• Leitung: TONI LINKE
• Sa/So 10:00 - 17:30 Uhr, 14./15. März 2015, vhs, R. N. N.
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 8/14
50015 Kommunikation zur Konfliktlösung
In privaten und beruflichen Kontexten begegnen uns immer wieder
Konfliktsituationen – Streit und angespannte Stimmungen können die
Folge sein und unsere Beziehungen zu Freunden, Familienmitgliedern
oder Kollegen belasten. Werden Konflikte aber verstanden, so beinhalten sie ein großes positives Potenzial, da sie uns helfen können,
unser Umfeld besser zu verstehen und Prioritäten zu setzen.
Damit der größtmögliche Nutzen für alle Beteiligten aus einem Konflikt
gezogen werden kann, muss eine konstruktive kommunikative Basiserarbeitet werden. Dieser Kurs dient dazu, Konflikte zu erkennen und
96
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Techniken zu erproben, mit denen Konflikte sinnvoll angesprochen
werden können. In diesem Rahmen soll das eigene Konfliktverhalten
reflektiert und individuell erweitert werden.
Dieser Kurs bietet für Sie viele wertvolle Informationen und praktische
Übungen zu folgenden Themen:
--Konfliktanalyse
--Eigenes Konfliktverhalten
--Innere Konflikte
--Konstruktive Kommunikation im Konflikt
--Konflikttypen
--Präventions- und Deeskalationsmöglichkeiten
• Leitung: TONI LINKE, CHRISTINA MÜHLENKAMP
• Sa/So, 10:00 - 17:30 Uhr, 21./22. März 2015, vhs, R. N. N.
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 8/14
50016 Körpersprache – verstehen und anwenden
„Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick) Mit diesem bekannten Satz ist gemeint, dass allein durch die körperliche
Anwesenheit Kommunikation stattfindet. Körpersprache spielt also in
allen Kommunikationssituationen eine besondere Rolle, in denen wir
unsere/n Gesprächspartner/in sehen und umgekehrt. Sie entscheidet
maßgeblich über den ersten Eindruck, zum Beispiel ob jemand sicher,
nervös oder sympathisch wirkt. Aber auch, ob wir jemandem glauben,
unser Gegenüber ernst nehmen und als kompetent einschätzen.
In diesem Kurs wird ein umfassender Einblick in die Vielfalt von Körpersprache gegeben und deren Wirkungsweise kennengelernt. Sowohl Wahrnehmung als auch die Anwendung von Körpersprache werden trainiert und in Übungen zu verschiedenen Gesprächssituationen
(Vorstellungsgespräch, Rede, Small Talk etc.) vertieft.
Es erwarten Sie Informationen und praktische Übungen zu den Themen:
--Körpersprache und deren Wirkungsweise
--gezielter, wirkungsvoller Einsatz von Körpersprache
--Körpersprache analysieren und verstehen (mit Videoaufnahme)
--Körperübungen zu Aktivierung und Entspannung
• Leitung: ANNA SCHNEIDER
• Sa/So., 10:00 - 17:30 Uhr, 07./08. März 2015, vhs, R 103
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 8/14
50021 Stimme – Überzeugungskraft – Präsenz
Authentisch und wirkungsvoll sprechen
Reden, Unterrichten, Vermitteln sind die Grundlage Ihres Berufs. Für
authentisches und wirkungsvolles Sprechen ist es vorteilhaft, die Elemente des Kommunikationsprozesses zu kennen und angemessen
mit ihnen umzugehen.
In diesem Kurs können Sie die Wirkung gelungener Interaktion im
Sprechen erleben und Ihr Potenzial innerhalb dieses Prozesses vergrößern lernen. Sie erfahren, wie Sie den Kontakt zu sich und zu anderen verbessern und aufrechterhalten können, wie sich diese Präsenz
positiv auf die Arbeit am Thema auswirkt und wie Ihre Intentionen von
Ihren Partnern besser verstanden werden.
Wir arbeiten mit den Elementen:
--Körper, Stimme und Intention (= innere/mentale Vorbereitung)
--Hörerbezug und Kontaktverhalten
--Effektivere Arbeit am Sachthema
Wir arbeiten in Gruppen- und Einzelübungen, mit Feedback durch
Gruppe und Kursleiter.
• Leitung: REINER MARKS
• Sa/So, 10:00 - 17:30 Uhr, 27./28. Juni 2015,, vhs, R 104
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 10/12
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
50022Stimmtraining
Sind Sie beruflich auf Ihre Stimme angewiesen? Oder haben Sie einfach Lust, die Möglichkeiten Ihrer Stimme zu entdecken? In diesem
Kurs lernen Sie, wie Sie mit der eigenen Stimme schonend umgehen
und ihre Tragkraft und Klangfülle entwickeln können. Ziel ist es, in
Zukunft stimmliche Überlastung zu vermeiden und die eigene Stimme
zu entfalten. Die Praxis steht mit Lockerungs-, Atem- und Stimmübungen im Vordergrund. Wichtige Instrumente sind: Gruppen- und
Partnerarbeit, Tonbandaufzeichnungen, Feedback durch Gruppe und
Kursleiter.
--Einführung in den Atmungs- und Stimmgebungsprozess
--Übungen zum funktionellen Hören
--Bewusstsein für die eigene Atmung, Körperspannung und
Stimme entwickeln
--Übungen zur Stimmprophylaxe
--Übungen zur Resonanzerweiterung und Stimmkräftigung
--Stimmunterstützende Artikulation und Sprechspannung
Die Bereitschaft sich auf intensives Arbeiten einzulassen ist notwendig. Bitte bequeme Kleidung, ein Kopfkissen und dicke Socken mitbringen.
• Leitung: OLIVER LEIBRECHT M.A.
• Sa, 10:00 - 17:30 Uhr, 30. Mai - 31. Mai 2015, vhs, R 304
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 32,00), Min/Max: 8/12
BERUFE UND EDV
50028
• Leitung: CLAUDIA LIEBST, WOLFGANG SUTTER
• Mo, 18:15 - 19:45 Uhr, 04. Mai - 15. Jun. 2015, vhs, R. N. N.
• 6 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 8/16
50031 Gut gewappnet durch die Probezeit –
Die ersten 90 Tage im neuen Job erfolgreich meistern
Ne u
Die Hürde ist genommen und Sie haben den neuen Job erhalten. Nun
heißt es sich in der Probezeit zu bewähren. Fast jeder fünfte Arbeitnehmer verliert innerhalb der Probezeit seinen Arbeitsplatz. Damit Ihnen dies nicht passiert, bietet dieser Kurs Ihnen die Möglichkeit, sich
zielgerichtet auf die neue Situation vorzubereiten.
Themen:
- Wie Sie sich auf die Probezeit vorbereiten sollten und welche Erwartungen an „Neulinge“ gestellt werden
- Die schlimmsten Fehler, die Sie in der Probezeit vermeiden können
- Was Sie im Umgang mit Ihren neuen Kollegen unbedingt berücksichtigen müssen
- Wie Sie Fettnäpfchen umschiffen, sich unentbehrlich machen und
Sicherheit im neuen Job gewinnen
- Tipps & Erfahrungsaustausch
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Sa, 9:00 - 14:00 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 12,00 (erm.: € 8,00), Min/Max: 10/16
50026 Gewaltfreie Kommunikation – Einführungskurs
In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kreativität einzusetzen
und neue Ideen zu entwickeln, um möglichen Alternativen einen Freiraum zu geben und den verdeckten Arbeitsmarkt zu sondieren.
Inhalte:
--Analyse des Stellenmarktes aus unterschiedlichen Perspektiven
--Die Initiativbewerbung – sich erfolgreich positionieren
--Zielgerichteter Einsatz von Stellensuchmaschinen u. Jobbörsen
--Das Web 2.0 nutzen
--Handhabung von Bewerbungsformularen im Internet
--Bewerbungs-Tipps
--Erfahrungsaustausch
Basiskenntnisse in Word und Internet sind erwünscht.
• Leitung: WOLFGANG SUTTER, CLAUDIA LIEBST
• Mo, 18:15 - 19:45 Uhr, 23. Feb. - 27. Apr. 2015, vhs, R 104
• 8 Termine, € 38,40 (erm.: € 25,60), Min/Max: 10/16
Gewaltfreie Kommunikation für Fortgeschrittene
Fortsetzung der Kurse der letzten Semester, auch geeignet für Personen mit Vorkenntnissen.
Es zeigt sich immer wieder, dass das Üben in einer Gruppe inspirierend und bereichernd ist.Wir bieten spielerische und vertiefende
Übungen an, um die „Vier Schritte“ zu wiederholen und anzuwenden.
In einem geschützten Rahmen wollen wir Raum lassen für persönliche
Themen und Beispiele aus den Bereichen Familie, Beruf und Freizeit.
50033 Neue Wege im Bewerbungsprozess
Erfolgselemente auf dem Weg zum neuen Arbeitsplatz
Die strategische Stellensuche im Internet – initiativ bewerben – das
Web 2.0 nutzen,
Erfolgselemente auf Ihrem Weg zum neuen Arbeitsplatz, Sie sollten
nichts dem Zufall überlassen und sich punktgenau auf Situationen
vorbereiten, damit Sie im Bewerbungsprozess gut ankommen und erfolgreich punkten. Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Kreativität einzusetzen und neue Ideen zu entwickeln, um Alternativen einen
Freiraum zu geben und den verdeckten Arbeitsmarkt zu sondieren,
den Stellenmarkt aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten
und Stellensuchmaschinen sowie das Web 2.0 zielgerichtet zu nutzen,
ganz besonders im Hinblick auf Initiativbewerbungen.
Das Lesen und Interpretieren von Stellenangeboten, die Analyse von
Arbeitgeber-Webseiten sowie die Handhabung von Bewerbungsformularen im Internet sind weitere Themen.
Ebenso beinhaltet dieser Kurs Bewerbungs-Tipps und einen Erfahrungsaustausch.
Basiskenntnisse in Word und Internet sind erwünscht.
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Sa, 9:00 - 15:00 Uhr, 13. Jun. 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 21,60 (erm.: € 16,80), Min/Max: 10/12
50027
• Leitung: CLAUDIA LIEBST, WOLFGANG SUTTER
• Mo, 20:15 - 21:45 Uhr, 23. Feb. - 13. Apr. 2015, vhs, R 301
• 6 Termine, € 28,80 (erm.: € 19,20), Min/Max: 8/16
97
BERUF UND EDV
EDV: Betriebssystem und Office
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Frauen und neue Medien
Frauen entdecken die Welt des PCs
Computer – Grundkurs
Sie wollen Briefe und Einladungen schreiben oder sich Informationen
aus dem Internet holen? Entdecken Sie hier, wie einfach moderne
Computer, Betriebssysteme und Programme zu bedienen sind und
wie schnell man zu perfekten Ergebnissen kommt.
Kursinhalt: Der Computer und seine Bestandteile; Dateien, Programme und Betriebssysteme; Arbeitstechniken am Windows-PC;
Ordnung schaffen auf dem Desktop und bei der Dateiablage; Briefe
schreiben, gestalten, speichern und drucken.
50111
•
•
•
•
Erste Schritte am PC
Leitung: DANIEL HOFMANN
Mi, 9:00 - 12:15 Uhr, 25. Feb. - 29. Apr. 2015, vhs, R 303
8 Termine, € 125,20 (erm.: € 99,60)
inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 8/12
50112
•
•
•
•
Erste Schritte am PC
Leitung: ELLEN KETTNER
Mo, 18:30 - 21:45 Uhr, 13. Apr. - 08. Jun. 2015, vhs, R. N. N.
8 Termine, € 125,20 (erm.: € 99,60)
inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 7/8
Weitere Schritte am PC Ein Kurs für all diejenigen, die die „Ersten Schritte“ in diesem Semester oder auch schon früher hinter sich gebracht haben.
50113
•
•
•
•
Aufbaukurs für Anfänger/innen
Leitung: DANIEL HOFMANN
Mo, 18:30 - 21:00 Uhr, 23. Feb. - 23. Mrz. 2015, vhs, R 402
5 Termine, € 60,00 (erm.: € 54,00)
inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
50114
•
•
•
•
Aufbaukurs für Anfänger/innen
Leitung: DANIEL HOFMANN
Mi, 9:00 - 12:15 Uhr, 06. Mai - 10. Jun. 2015, vhs, R 303
6 Termine, € 86,40 (erm.: € 67,20)
inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
Diese Kursreihe bietet Ihnen in einem Basiskurs und darauf folgenden
Aufbaukursen, die unabhängig voneinander besucht werden können,
nicht nur die Grundlagen in Windows, Internet und MS Office, sondern
vermittelt praxisbezogen, in einer angenehmen Atmosphäre, die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten Ihren PC zu nutzen.
Egal, ob Sie später Texte schreiben, im Internet surfen, E-Mails verschicken, Zahlen kalkulieren, Adressen verwalten oder mit Bildern arbeiten wollen, mit dieser Kursreihe gelingt Ihnen der Einstieg in diese
„Neue Welt“.
Auch Männer können teilnehmen.
50115 Frauen entdecken die Welt des PCs
Basiskurs
PC + Windows – Grundlagen und
„Erste Schritte im Internet“
Sie möchten gerne den Umgang mit einem PC, der Maus und Tastatur
und dem Drucker beherrschen?
In diesem Kursteil lernen Sie den Umgang mit einem PC, der Maus
und dem Drucker (der Hardware) und im weiteren Teil die Anwendung
von MS-Windows (der Software), der Benutzeroberfläche mit Fenstern. Sie finden heraus, was der Unterschied zwischen einer Titelleiste
und Taskleiste ist, was Ordner und Dateien sind und wie diese gut
sortiert verwendet werden können (Dateien-Management).
Sie üben Ordner anzulegen, Dateien gezielt zu speichern und das
"Wiederfinden", Kopieren, Verschieben und Löschen sowie das übersichtliche Verwalten der Ordnerstruktur. Ebenso können Sie erste
Schritte in Word ausprobieren und die digitale @benteuer-Reise ins
Internet beginnen.
Ein Kursbegleitheft kann auf Wunsch im Kurs erworben werden.
Teilnahmevoraussetzungen: keine.
Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Mo, 9:00 - 12:15 Uhr, 09. Mrz. - 23. Mrz. 2015, vhs, R 303
• 3 Termine, € 43,20 (erm.: € 33,60), Min/Max: 10/12
50116 Frauen entdecken die Welt des PCs
Aufbaukurs 1
Arbeiten und kreativ Gestalten mit WORD –
Das Internet von A - Z
Arbeiten und kreativ Gestalten mit Word
Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, einen individuellen Flyer zu
erarbeiten, den Sie nicht nur als Aushang, sondern auch als Einladung oder Mitteilung verwenden können. Sie lernen, wie Sie Texte
mit dem Textfeld erstellten und diese formatieren, den Umgang mit
der Absatzmarke und das Übertragen von Formaten. Ebenso üben Sie
das Einfügen von Aufzählungszeichen und Grafiken (Bilder) und lernen
WordArt kennen, um Ihrem Flyer eine persönliche Note zu verleihen.
Das Internet von A-Z
In diesem Teil des Kurses lernen Sie das Internet und dessen Möglichkeiten anzuwenden, sowie auf einer Reise über ausgesuchte Webseiten Informationen zu finden, aufzurufen und zu speichern. Weiterhin erfahren Sie die Funktionsweise und Einstellungen des Browsers
98
BERUFE UND EDV
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
(Internet-Explorer/Firefox), das Verwalten Ihres E-Mail-Postfaches.
Sie erstellen E-Mails mit Anhängen und üben diese zu öffnen und zu
speichern. Wenn Sie noch kein E-Mail-Postfach besitzen, können wir
gerne eines für Sie einrichten.
Teilnahmevoraussetzungen: Basiskurs Windows und Internet
Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Mo, 9:00 - 12:15 Uhr, 13. Apr. - 27. Apr. 2015, vhs, R 303
• 3 Termine, € 43,20 (erm.: € 33,60), Min/Max: 10/12
50117 Frauen entdecken die Welt des PCs
Aufbaukurs 2
WORD – EXCEL – POWERPOINT
WORD – Erstellen von und Arbeiten mit Vorlagen
Damit Sie in Zukunft Ihren Briefen eine persönliche Note verleihen
können, kreieren Sie Ihren individuellen Briefkopf. Sie platzieren das
Anschriftenfeld an der richtigen Stelle und erstellen eine Briefvorlage
mit Briefkopf unter Berücksichtigung der aktuellen Gestaltungsregeln.
Vorlagen können Sie für jeden Bedarf (z.B. Faxvorlagen) gestalten.
Weitere WORD-Inhalte: Arbeiten mit Kopf-Fuß-Zeilen, Einfügen und
Bearbeiten von Textfeldern, das Dateiformat .dot, Anwendung von
Gestaltungsregeln.
EXCEL im Alltag
Im täglichen Tagesablauf können Sie EXCEL im beruflichen und privaten Bereich einsetzen.
Auch zum Erstellen von einem Haushalts-/Fahrtenbuch, Terminkalender oder von Stundenplänen ist es anwendbar. Weitere Excel-Inhalte:
Mappen und Arbeitsblätter, Zellen, Zeilen, Spalten und Formatierungen.
Ihre individuelle Präsentation mit PowerPoint
In diesem Teil des Kurses lernen Sie die Basiselemente von PowerPoint kennen und erstellen Ihr individuelles Fotoalbum. Weitere PowerPoint-Inhalte: Entwurfsvorlagen & Design, Einfügen und Bearbeiten
von Grafiken/Fotos, Animationen.
Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.
Teilnahmevoraussetzungen: EDV-Aufbaukurs 1 oder ähnliche Vorkenntnisse in Windows und WORD.
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Mo, 9:00 - 12:15 Uhr, 04. Mai. - 18. Mai. 2015, vhs, R 303
• 3 Termine, € 43,20 (erm.: € 33,60), Min/Max: 10/12
50201 Windows 8.1 Für Ein- und Umsteiger/innen
Windows 8 sieht auf den ersten Blick anders aus als die VorgängerVersionen. Lernen Sie in diesem Kurs Ihre vertrauten Funktionen wieder zu finden und probieren Sie aus, welche der bunten Kacheln Sie
nutzen wollen.
Sie können auch gerne Ihren eigenen Laptop mitbringen.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Di, 18:00 - 20:15 Uhr, 10. Mrz. 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 10,80 (erm.: € 8,40)
• Im Kurs werden € 3,00 für Schulungsunterlagen erhoben.,
Min/Max: 8/12
50205 Festplatten Chaos – Nein Danke! Dateiverwaltung!
Wie findet man Dateien wieder, wie lassen sich neue Ordner erstellen,
eine sinnvolle Ordnerstruktur anlegen und Dateien umsortieren? Wie
kann man Fotos auf den Laptop übertragen?
In diesem Kurs können Sie mit vielen Übungen lernen Dateien gezielt
zu speichern, auf Ihrem Computer Ordnung zu schaffen und Daten zu
sichern.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Fr, 14:00 - 16:45 Uhr, 13. Mrz. 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 10,80 (erm.: € 8,40), Min/Max: 8/12
50209 Lust & Frust am PC
Strategien zur Konfliktvermeidung
Ne u
„Wenn Computer und Internet ausfallen, dann läuft gar nichts mehr!“
Diese Einschätzung vertreten viele Anwender, die regelmäßig mit den
Neuen Medien arbeiten. Neben der wachsenden Freude und Lust
beim Benutzen von Computer und Internet entsteht jedoch oft auch
erheblicher Frust durch technische Pannen. Weil die Probleme von
Computer und Internet in der Literatur nur ganz selten thematisiert
werden, sollen viele konkrete Vorschläge zur konstruktiven Problemlösung gemacht werden.
• Leitung: HENDRICK SUCKROW
• Fr. 18:30 - 21:45, Sa. 10:00 - 17:00 Uhr, 29./30. Mai 2015,
vhs, R. N. N.
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 36,80), Min/Max: 8/12
50211 Office 2013 – Eine kurze Einführung
Alle Jahre bringt Microsoft neue Versionen des Officepakets heraus.
In der Veranstaltung werden die wichtigsten Neuerungen und Veränderungen vorgestellt.
• Leitung: DR. JÜRGEN MATHIAS
• Fr, 16:30 - 18:00 Uhr, 08. Mai 2015, vhs, R 301
• 1 Termin, € 7,20 (erm.: € 5,60), Min/Max: 10/12
Wissenschaftliche Arbeiten – Veröffentlichungen – Bücher mit
WORD 2010 Zeit sparend und professionell erstellen
Textformatierungen fallen aus dem Rahmen, Bilder verrutschen, das
Inhaltsverzeichnis funktioniert nicht, Fußnoten wandern nicht mit. Das
muss nicht sein!
Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit von Beginn Ihrer Arbeit Word
2010 professionell anzuwenden.
Themen, die Sie sofort in die Praxis umsetzen:
--Textformatierungen und Seitenlayout – Absatzmarken
--Arbeiten mit Formatvorlagen und diese individuell anpassen
--Automatisches Erstellen von Inhaltsverzeichnissen
--Erstellen von Literaturverzeichnissen
--Automatisches Einfügen von Zitaten
--Arbeit mit Fuß- und Endnoten
--Quellen verwalten
--Tipps und Erfahrungsaustausch
Grundkenntnisse in Windows und Basiskenntnisse in WORD sind erwünscht.
Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.
99
BERUF UND EDV
50212
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Sa, 9:00 - 14:00 Uhr, 18. Apr. 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 21,60 (erm.: € 16,80), Min/Max: 8/12
50213
• Leitung: URSULA KRUCK-HANTSCHEL
• Sa, 9:00 - 14:00 Uhr, 04. Jul. 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 21,60 (erm.: € 16,80), Min/Max: 8/12
50214 Word kreativ nutzen
Mit Microsoft Word kann man nicht nur Texte schreiben, sondern auch
fantasievolle Plakate, Einladungen, Grußkarten oder Visitenkarten gestalten.
In diesem Kurs lernen Sie an zahlreichen Beispielen die Möglichkeiten
von Word kennen.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Di/Do, 9:30 - 12:00 Uhr, 05. und 07. Mai 2015, vhs, R 303
• 2 Termine, € 21,60 (erm.: € 16,80), Min/Max: 8/12
50221 WORD, EXCEL und Powerpoint 2010 im Zusammenspiel
Anhand von praktischen Übungen werden die Grundzüge der einzelnen Office- Programme erarbeitet. Anschließend lernen Sie wie Word,
Excel und Powerpoint zusammenwirken und miteinander verbunden
werden. Diverse Einsatzmöglichkeiten der Programme werden aufgezeigt.
Kursinhalte:
--Serienbrief in Word und Excel
--Dokumentvorlagen und Formulare
--Grafiken und Bilder in allen Programmen
--Erstellen und Bearbeiten von Excel Tabellen und Diagrammen
--Export in Word und Powerpoint
--Schnelle Präsentation in Powerpoint
Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse
• Leitung: BRIGITTE LUZIUS
• Di, 17:00 - 20:00 Uhr, 14. Apr. - 26. Mai 2015, vhs, R 303
• 7 Termine, € 100,80 (erm.: € 78,40), Min/Max: 10/12
50301 EXCEL 2010 - Tabellenkalkulation
Basiswissen
Excel ist keine Hexerei. EXCEL ist ein Kalkulationsprogramm am Computer, vergleichbar einem Kontoblatt. Ein Programm, das Sie mit allem
füllen können, was sich in Zahlen, Formeln oder Tabellen darstellen
lässt: vom Stundenplan über Haushaltsbücher bis hin zu Einnahmen
und Ausgaben Ihres Nebengeschäfts.
--Struktur und Handhabung des Excel-Arbeitsbildschirms
--Aufbau und Aufbereitung von Tabellen und Mappen
--Formatieren von Tabellen und Mappen
--Einfache Rechenoperationen
--Elementare statistische Funktionen
--Die Diagrammfunktion
--Ausfüllen und Sortieren von Datenreihen
Vorkenntnisse: PC-Grundlagen.
• Leitung: GABRIELE SCHWARZ
100
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
• Mi/Mo, 18:15 - 20:45 Uhr, 03. - 23. März 2015, vhs, R 303
• 5 Termine, € 64,00 (erm.: € 52,00)
• inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 10/12
50302 Excel 2010 - Tabellenkalkulation
Fortgeschrittene
Abendkurs
Sie kennen sich grundlegend in Excel aus und wollen nun aber auch
knifflige Aufgaben lösen? Sie wollen wissen, welche weiteren Möglichkeiten Excel zur Analyse, Berechnung und Darstellung von Daten bietet?
Sie haben schon von PivotTable-Berichten, Formatvorlagen und „Waswäre-wenn-Analysen“ gehört, aber so richtig klar gekommen sind Sie
damit nicht? Schritt-für-Schritt-Anleitungen, anschauliche Beispiele
und Übungsfragen helfen Ihnen, diese Themen zu bearbeiten:
--die Datenbankfunktion von Excel
--erweiterte Formatierungs- und Diagrammfunktionen
--die Arbeit mit Formeln und Funktionen
Vorkenntnisse: PC-Grundlagen.
• Leitung: GABRIELE SCHWARZ
• Mo und Mi, 18:15 - 20:45 Uhr, 13. - 27. April 2015, vhs, R 302
• 5 Termine, € 54,00 (erm.: € 42,00)
• plus € 10,00 für Schulungsunterlagen (bei Bedarf).,
Min/Max: 10/12
50303 Wochenend-Workshop: EXCEL Compact
Alles Wichtige an einem Wochenende!
Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in EXCEL.
• Leitung: FRIEDEMANN WEHN
• Fr, 18:15 - 21:30 Uhr; Sa, 10:00 - 17:30 Uhr,
08. und 09. Mai 2015, vhs, R 303
• 2 Termine, € 43,20 (erm.: € 33,60)
• plus € 20,00 für Schulungsunterlagen (bei Bedarf).
• Bitte bringen Sie sich einen USB-Stick mit., Min/Max: 10/12
50306 PowerPoint 2010 – Compactkurs
Alles Wichtige an einem Wochenende! Von der ersten Folie bis zur
gelungenen Präsentation.
--Einführung in die PowerPoint-Bedienung
--Grundlagen für das Arbeiten mit Präsentationen
--Texte einfügen und bearbeiten
--Entscheidungen über Layout und Design
--Grafiken, Objekte und Bilder einfügen
--animierte Folienübergänge; Objektanimationen
--manuelle Standzeiten für automatische Präsentationen
--Funktion der Zwischenablage beim Datenaustausch
--Erstellung eines Fotoalbums
Vorkenntnisse: PC-Grundlagen.
• Leitung: FRIEDEMANN WEHN
• Fr, 18:15 - 21:30 Uhr; Sa, 10:00 - 17:30 Uhr,
06./07. Mai 2015, vhs, R 301
• 2 Termine, € 53,20 (erm.: € 43,60)
• inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen.
• Bitte bringen Sie sich Ihren eigenen USB-Stick mit.,
Min/Max: 8/12
BERUFE UND EDV
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
50505 Libre Office
50511 Audio-Bearbeitung mit Audacity
Kein Zweifel: Word, Excel und PowerPoint sind gute Programme zum
Schreiben, Rechnen und Präsentieren. Doch es gibt auch Alternativen:
Libre Office ist eine. Mit diesem Programmpaket kann man all das machen, was man von einem Office-Paket erwartet: Briefe schreiben, Tabellen erstellen und Grafiken einbauen, auch das Zeichnen ist möglich.
Im Kurs sollen alle Module des Pakets vorgestellt werden.
• Leitung: HENDRICK SUCKROW
• Fr. 18:30 - 21:45, Sa. 10:00 - 17:00 Uhr,
Fr./Sa. 27./28. Febr. 2015, vhs, R 301
• 2 Termine, € 48,00 (erm.: € 36,80), Min/Max: 6/8
Würden Sie gerne von alten Tonbändern, Cassetten oder Schallplatten
Ihre Lieblingsmusik auf CD brennen oder auf Ihren MP3-Player übertragen?
Oder Möchten Sie Ihren mit dem Handy aufgenommenen Vortrag in
verbesserter Qualität im Internet veröffentlichen?
--aus einer Probe mit Ihrer Band die Pausen entfernen und eine CD
mit Ihrer Musik brennen
--für Ihre Theatergruppe die Hintergrund-Geräusche für die nächste
Aufführung erzeugen?
--aus verschiedenen Aufnahmen eine Klangcollage erstellen?
In diesen (und vielen anderen) Fällen bietet sich dafür das Programm
Audacity an. Audacity ist ein frei verfügbarer Sound-Editor, der unter
Windows, MAC OS X und Linux läuft.
In diesem Kurs steht im Anschluss an eine Einführung in „Digital Audio“ neben dem Erzeugen eigener Audiodateien vor allem die Bearbeitung derselben im Vordergrund. Das Sound-Material für die entsprechenden Übungen wird bereitgestellt.
• Leitung: MICHAEL SCHWARZ
• Sa, 10:00 - 15:30 Uhr, 09. Mai 2015, vhs, R 301
• 1 Termin, € 21,60 (erm.: € 16,80), Min/Max: 6/8
50507 Präsent sein im Internet
Webseitengestaltung mit HTML und CSS
Wir lernen mit der Seitenbeschreibungssprache HTML (Inhalt) und der
Formatierungssprache CSS (Layout) zu arbeiten und erstellen eigene
Internetpräsenzen.
Voraussetzungen: Der Umgang mit Windows, relativ sicherer Umgang
mit Dateiverwaltung und dem Internet (Web-Browser) sollte Ihnen
nicht schwer fallen.
• Leitung: HENDRICK SUCKROW
• Mi, 18:30 - 20:45 Uhr, 06. Mai - 03. Jun. 2015, vhs, R 303
• 5 Termine, € 72,00 (erm.: € 56,00), Min/Max: 6/8
Schreibtechniken
50600 10-Finger-Tastschreiben am PC
50508 WordPress – eine Einführung
Ne u
WordPress gilt als eines der erfolgreichsten Publishing-Systeme der
Welt, ob im privaten oder im kommerziellen Umfeld.
WordPress ist ein leicht zu bedienendes Werkzeug, um Inhalte im Web
zu publizieren. WordPress basiert auf PHP und MySQL, ist einfach zu
installieren und wird allen Ansprüchen an einen professionellen Webauftritt gerecht.
Nicht zuletzt: WordPress ist frei erhältlich
• Leitung: LUTZ LÖSCHER
• Sa, 10:00 - 15:00 Uhr, 30. Mai 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 30,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 6/8
Gehören Sie auch zu den Menschen, die am Computer mit 2 Fingern
nach den Tasten suchen und für Texte, Briefe oder E-Mails eine halbe
Ewigkeit brauchen? Wissen Sie, dass Sie mit diesem „Adler-Suchsystem“ nicht schneller schreiben als per Hand?
--Sie lernen entspannt durch Einbeziehung vieler Sinne (multisensorisches Lernen).
--Sie lernen in kurzer Zeit Buchstaben, Ziffern und die wichtigsten
Zeichen der Computertastatur mit 10 Fingern zu bedienen.
--Sie schreiben sicher und fehlerarm in kurzer Zeit.
--Sie üben schrittweise und trainieren auch schwierige und fehleranfällige Wörter.
--Sie lernen die wichtigsten Bearbeitungsschritte in WORD kennen.
• Leitung: ELLEN KETTNER
• Mo und Mi, 18:00 - 19:30 Uhr, 23. Feb. - 16. Mrz. 2015,
vhs, R 303
• 7 Termine, € 65,40 (erm.: € 54,20)
• inkl. € 15,00 für Schulungsunterlagen,
Min/Max: 10/12
Bitte beachten Sie auch das Angebot des Stenografenvereins
auf Seite 110
101
BERUF UND EDV
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Internet und E-Mail
60+ Generation
50703 Sicherheit rund um Ihr Smartphone und Ihr Tablet
50800 vhs-Computer-Club 60+
Hilfe zur Selbsthilfe
Früher war ein Telefon ein Telefon. Hier hat sich vieles weiter entwickelt. Mit der technischen Verbesserung der Kommunikationsgeräte
entstand aber eine größere Gefahr durch eine größere Angreifbarkeit.
Mit den vielen Informationen, die in einem Smartphone gespeichert
sind, wird das Gerät zum idealen Ziel für Hacker. Angriffe auf Ihre
mobile Systeme sind nicht immer leicht zu erkennen. Sie reichen vom
einfachen Ausspionieren Ihrer E-Mails bis hin zu Trojanern, Viren und
Apps, die Ihre privaten Informationen in alle Welt hinaustragen.
In unserem Kurs erfahren Sie, welche Sicherheitsrisiken es gibt, und
Sie erhalten Tipps, um die Gefahren abzuwehren.
Der Kurs wendet sich speziell an Smartphone- und Tablet-Nutzer mit
Android oder Windwos MOBILE.
Bitte teilen Sie bei der Anmeldung mit, welches Betriebssystem Sie
nutzen (Android, Windows Mobile).
• Leitung: LUTZ LÖSCHER
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 07. Mrz. 2015, vhs, R 402
• 1 Termin, € 20,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 6/8
50704Mailen ohne Mitlesen –
Tracking vermeiden und richtig verschlüsseln
Bei jedem Besuch im Internet hinterlassen Sie Spuren. Dies beginnt
bei Daten die Sie freiwillig eingeben und hört bei automatisch gespeicherten „Cookies“ noch lange nicht auf.
Aber wieso erscheinen individuelle Angebote und was steckt hinter
Google Analytics? Es gibt immer wieder neue Verfahren, um InternetSurfer zu verfolgen, zu erfassen und zu kategorisieren.
In diesem Workshop lernen Sie, was beim Surfen gespeichert wird
und wer welchen Nutzen daraus ziehen kann. Es werden Tools vorgestellt, die „Tracking“ einschränken und mit denen man Mails verschlüsseln kann.
Ergänzt wird der Kurs mit aktuellen Informationen zum Datenschutz sowie zur kontroversen Diskussion zwischen Verbraucher und Industrie.
Teilnehmer sollten erste Erfahrungen mit einem Internet-Browser und
einem E-Mail Programm besitzen.
• Leitung: UWE SCHULZ
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 301
• 1 Termin, € 14,40 (erm.: € 11,20), Min/Max: 8/12
Wenn Sie Hilfe im Umgang mit Ihrem Computers benötigen, sind Sie
hier genau richtig! Der Computer Club richtet sich an PC-Interessierte
mit Grundkenntnissen. Hier bieten wir Ihnen eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamer Lösungserarbeitung, um Ihr
individuelles Informationsbedürfnis abzudecken.
Mithilfe von nützlichen Tipps und Tricks und fachkundiger Unterstützung lernen Sie gemeinsam in der Gruppe immer noch was dazu!
Gleichzeitig bieten wir Ihnen mittels themenspezifischen Workshops
(z.B. E-Mail- und Internetsicherheit, Digitalfotografie mit Bildbearbeitung, Kartengestaltung, Google) die Möglichkeit, Ihr PC-Wissen
zu erweitern und umzusetzen, so dass der Computer als selbstverständliches Instrument des heutigen Alltags kreativ und aktiv genutzt
werden kann.
Vielleicht könnte sich aus den regelmäßigen Treffen auch eine eigene
Internetdarstellung des Clubs entwickeln.
Wir freuen uns, wenn Sie auch eigene Ideen mitbringen. Sie können
Ihr eigenes Notebook/Laptop mitbringen, um in Ihrer gewohnten
„Computer-Umgebung“ arbeiten und lernen zu können.
• Leitung: DANIEL HOFMANN
• Fr, 10:00 - 12:30 Uhr,
08./22./29. Mai, 19. Juni 2015, vhs, R 303
• 7 Termine, € 80,60 (erm.: € 63,80)
• inkl. € 5,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 10/12
50801 60+ Computer-Grundkurs
Erste Schritte am PC
Sie wollen Briefe und Einladungen schreiben, oder sich Informationen aus dem Internet holen? Entdecken Sie hier, wie einfach moderne
Computer, Betriebssysteme und Programme zu bedienen sind und
wie schnell man zu perfekten Ergebnissen kommt.
Kursinhalt: Der Computer und seine Bestandteile; Dateien, Programme und Betriebssysteme; Arbeitstechniken am Windows-PC;
Ordnung schaffen, auf dem Desktop und bei der Dateiablage; Briefe
schreiben, gestalten, speichern und drucken.
• Leitung: DANIEL HOFMANN
• Mo, 14:30 - 17:00 Uhr, 27. Apr. - 22. Jun. 2015, vhs, R 303
• 8 Termine, € 96,40 (erm.: € 77,20)
• inkl. € 10,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 10/12
50802 60+ Computer Grundkurs
Internet und Schreiben für 60+ Einsteiger
In diesem Kurs können Sie ohne Zeit- und Erfolgsdruck den Umgang
mit dem Computer kennen lernen und ausprobieren, welche vielfältigen Möglichkeiten und Angebote das Internet bietet. Wir üben Texte
zu schreiben und zu gestalten, zu speichern und zu drucken, Dokumente und Fotos auf der Festplatte zu ordnen und lernen das Internet
und E-Mails kennen.
102
BERUFE UND EDV
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Die Kursinhalte werden auf die Interessen und Vorkenntnisse der Teilnehmer/innen abgestimmt.
Vorkenntnisse: keine.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Di und Do, 9:30 - 12:00 Uhr, 03. - 19. März 2015, vhs, R 303
• 6 Termine, € 74,80 (erm.: € 60,40)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 8/12
50803 60+ Auffrischungskurs
Sie arbeiten schon seit einiger Zeit mit Ihrem Computer, stoßen aber
immer wieder an Grenzen, wenn es um das Internet oder In praktischen Übungen trainieren Sie, wie Sie einen Browser problemlos bedienen, Informationen im Internet finden, E-Mails schreiben und diese
mit Anhängen versenden. Natürlich kommt auch der Sicherheitsaspekt nicht zu kurz.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Di und Do, 9:30 - 12:00 Uhr, 19. Mai - 09. Juni 2015,
vhs, R 303
• 6 Termine, € 64,80 (erm.: € 50,40), Min/Max: 7/12
Auf Wunsch können weitere 60+ Computerkurse in
den Stadtteilen durchgeführt werden – Tel. 06421-201373
Bildungsurlaub
50821 BU: Internetauftritte erstellen und pflegen mit Joomla
50822 BU: Lightroom
Ne u
Im Rahmen des Kurses soll ein gesellschaftspolitisches Thema in
Marburg im Reportage-Stil fotografisch umgesetzt werden. Im Vordergrund steht das Erzählen einer Geschichte mit der Kamera, die
anschließende Optimierung der Bilder bis hin zur Ausgabe für Web,
Poster oder Ausstellung.
Beginnend mit einem kurzen theoretischen Einführungsteil zu Themenfindung, Recherche und Planung, werden wir in den ersten Tagen
in Marburg verschiedene Locations aufsuchen und gezielt zu unserem
Thema fotografieren. Inhaltliche und technische Diskussionen werden
hierbei sicher aufkommen! Die Ergebnisse sichten und diskutieren wir
am Ende des Tages.
Im zweiten Teil der Woche folgt der weniger spannende, aber genauso wichtige Teil einer Reportage. Wir müssen die Bilderflut sichten,
sortieren und die (für unsere Geschichte) besten Bilder finden. Diese
werden wir in Adobe Lightroom (ggf. Photoshop) bis zur Ausgabe für
unterschiedliche Medien bearbeiten.
Voraussetzungen:
Interesse an gesellschaftspolitischen Themen und dem Umgang mit
Menschen, Diskussionsfreude, Kreativität, Spaß an der Bildbearbeitung, eigene digitale Spiegelreflex und Grundkenntnisse im Umgang
mit der Kamera.
• Leitung: JAN BOSCH
• Mo-Fr, 9:00 - 16:30 Uhr, 20. - 24. Juli 2015, vhs, R 303
• 5 Termine, € 220,00 (erm.: € 170,00)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
Der Bildungsurlaub ist vom
Hessischen Sozialministerium genehmigt.
Dieser BU bietet einen Überblick über die Erstellung und Pflege von
Webseiten mit dem Opensource Content-Management-System (CMS)
Joomla.Danach werden Sie in der Lage sein, selbständig Ihre eigene
Homepage zu erstellen und immer auf dem aktuellen Stand zu halten.
Inhalte u.a.
--Einführung in Joomla! und Schlüsselkonzepte
--Server-Installation
--Frontend, Backend-Benutzeroberfläche, Konfiguration
--Templates, Module, Plugins und Komponenten
--Menüpunkte anlegen und bearbeiten
--Textliche Inhalte anlegen und bearbeiten
--Arbeit mit Bilder und Tabellen
--Joomla Content Editor (JCE)
--Formulare, Mehrsprachigkeit
--Suchmaschinen-Optimierung
--Einführung in der Arbeit mit Templates
• Leitung: N. N. EDV
• Mo - Fr, 9:00 - 16:30 Uhr, 13. - 17. Juli 2015, vhs, R 303
• 5 Termine, € 220,00 (erm.: € 170,00)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
Digitalcamerabilder aus eigenen Fotoprojekten im *.jpg- und RAW
Format dienen als Grundlage für das Kennenlernen von Möglichkeiten
der Bildbearbeitung und Bildgestaltung.
Es werden durchgeführt:
--2 Fotoprojekte
--Belichtungskorrektur
--Reparieren beschädigter Bilder
--Auswahl-, Ebenen- und Maskentechniken
--Montage verschiedener Bildbestandteile
--künstlerische Verfremdung
--Einsatz in Druck und Webanwendungen
Voraussetzung: sichere Grundlagen Bildbearbeitung/Mitbringen Digitalkamera samt Zubehör.
• Leitung: JAN BOSCH
• Mo-Fr, 9:00 - 16:30 Uhr, 27. - 31. Juli 2015, vhs, R 303
• 5 Termine, € 220,00 (erm.: € 170,00)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
Der Bildungsurlaub ist vom
Hessischen Sozialministerium genehmigt.
Der Bildungsurlaub ist vom
Hessischen Sozialministerium genehmigt.
50823 BU: Bildbearbeitung mit Photoshop CS5.5/CS6
103
BERUF UND EDV
EDV-Spezial
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
50907 Bildbearbeitung und Bildarchivierung mit Picasa
In Verbindung mit der Freiwilligen-Agentur Marburg
Tablets
Das Tablet hat zum Teil die kleinen Laptops oder die Netbooks abgelöst, ob mit 7 Zoll oder mit 10 Zoll, ob mit dem Android-Betriebssystem, ob mit Windows 8 oder ob als iPad. Der Markt ist unübersichtlich.
Was leisten diese Geräte? Welche Unterschiede gibt es?
In einem Workshop sollen einige diese Geräte hinsichtlich Möglichkeiten und Grenzen vorgestellt worden.
50901
• Leitung: LUTZ LÖSCHER
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 28. Feb. 2015, vhs, R 402
• 1 Termin, € 20,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 6/8
50902
• Leitung: LUTZ LÖSCHER
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 23. Mai 2015, vhs, R 402
• 1 Termin, € 20,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 6/8
50903 Mein Tablet (mit Android) im Griff haben
Wenn Sie ein Android Tablet besitzen und Ihr Gerät in Ruhe kennenlernen möchten, ist dieser Kurs genau richtig.
INHALTE:
Das Tablet einrichten, Apps und Internet nutzen, Oberfläche anpassen, E-Mails und Kontakte verwalten, das Tablet als Fotoapparat,
Video-Kamera und zum Musikhören nutzen, Bilder präsentieren und
teilen, Wireless LAN einrichten.
Bitte das eigene Gerät aufgeladen mitbringen.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Di. und Do., 09:30 - 12:00 Uhr, 14. April und 16. April 2015,
vhs, R 303
• 2 Termine, € 30,00 (erm.: € 24,00), Min/Max: 6/8
Weitere Kurse können auf Wunsch – auch in den Stadtteilen –
eingerichtet werden, Tel. 06421-201373
50905Frühjahrsputz für Ihren Rechner
(PC/Notebook/Netbook)
Der Workshop wendet sich an alle, die ihren PC ohne komplette Neuinstallation des Betriebssystems wieder auf Vordermann bringen und
eine optimale Arbeitsgeschwindigkeit erreichen möchten.
Der Tageskurs zeigt wirksame Verfahren und Methoden nicht nur zum
Beseitigen unnötigen und zum Teil gefährlichen Datenschrotts, sondern auch die Möglichkeit, diesen von vornherein abzuwehren bzw.
diesem vorzubeugen. Daneben werden sinnvolle Verfahren für die
Organisation der Festplatte sowie Sicherheitsaspekte (Antivirensoftware) vorgestellt.
Bitte bringen Sie Ihre eigenen Net- oder Notebooks mit und teilen Sie
bei der Anmeldung mit, welches Betriebssystem Sie nutzen.
• Leitung: N. N. EDV
• So, 10:00 - 14:00 Uhr, 08. Mrz. 2015, vhs, R 402
• 1 Termin, € 25,00 (erm.: € 20,00), Min/Max: 6/8
104
Picasa ist eine kostenlose Bildarchivierungs- und -verwaltungssoftware. Sie ist vor allem Einsteiger geeignet.
Die Bilder lassen sich in sogenannten Alben organisieren. Mit diesen
ist zum Beispiel eine thematische Sortierung der Bilder möglich. Neben den Verwaltungsfunktionen bietet Picasa auch einfachere Bildbearbeitungssoftware-Funktionen.
Bitte bringen Sie Fotos auf einem USB-Stick mit.
• Leitung: DR. DORIS WOLLBECK-LACHNIT
• Do, 17:00 - 21:30 Uhr, 07. Mai 2015, vhs, R 303
• 1 Termin, € 5,00
• Nachweis einer ehrenamtlichen Tätigkeit notwendig.,
Min/Max: 7/12
50909Wir erstellen ein Fotobuch als Erinnerungsstück oder
als Geschenk
Ziel dieses Kurses ist am Ende ein druckreifes Fotobuch erstellt zuhaben.Wir beginnen mit der Fragestellung, was ist ein Fotobuch und
wie unterscheidet es sich vom Fotoalbum? Was ist vor der Erstellung
zu beachten? Wie gestaltet man ein Layout? Wie erzählt man eine
Geschichte mit den Bildern? Wir lernen verschiedene Fotobuchanbieter und ihre unterschiedlichen Qualitäten kennen. Es wird gemeinsam
geschaut welche Fotos für ein Fotobuch geeignet sind und wie man
diese einfach nachbearbeitet. Die bearbeiteten Fragestellungen führen dann in die Gestaltung und Erstellung eines eigenen Fotobuches,
welches dann als Ausgabedatei mitgenommen werden kann.
Grundkenntnisse im Umgang mit einem PC sind Voraussetzung für
den Kurs.
Das Mitbringen eines eigenen Laptops ist von Vorteil.
• Leitung: ANDREAS MARIA SCHÄFER
• Sa, 9:00 - 17:00 Uhr; So, 10:00-17:00 Uhr,
25./26. April 2015, vhs, R 303
• 2 Termine, € 57,60 (erm.: € 48,00), Min/Max: 8/10
Bitte beachten Sie auch den Wochenendkurs „Die Reduktion
aufs Wesentliche – Der digitale Schwarzweiß-Workflow“
mit Jan Bosch am 23. Mai 2015 unter Kultur.
Fotos am PC mit Photoshop Elements
Sie besitzen eine Digitalkamera und möchten mehr über die umfangreichen Möglichkeiten erfahren, die Sie mit digitalen Bildern haben?
Die folgenden Themenbereiche werden erarbeitet:
--Grundregeln für die Handhabung von digitalen Kameras
--Einführung in die unterschiedlichen Dateiformate von Bildern
--das Übertragen von Bildern aus Kameras und Scannern in den PC
und die Aufbereitung für den jeweiligen Verwendungszweck
--Bearbeitung von Fotos am PC mit Photoshop Elements:
--Optimierung von Fotos
--Bildausschnitte erzeugen und freistellen
--Arbeiten mit Retuschierwerkzeugen
--Filterwerkzeuge anwenden
--Ebenen erstellen und bearbeiten
BERUFE UND EDV
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
50912Wochenendkurs
• Leitung: GABRIELE SCHWARZ, MICHAEL SCHWARZ
• Fr, 18:00 - 20:30 Uhr; Sa, 10:00 - 16:45 Uhr,
13./14. März 2015, vhs, R 303
• 2 Termine, € 36,00 (erm.: € 28,00),
Min/Max: 10/12
50913Wochenendkurs
• Leitung: GABRIELE SCHWARZ, MICHAEL SCHWARZ
• Fr, 18:00 - 20:30 Uhr; Sa, 10:00 - 16:45 Uhr,
23./24. Jan. 2015, vhs, R 303
• 2 Termine, € 36,00 (erm.: € 28,00),
Min/Max: 10/12
Weitere Kurse zur Fotographie und zur Bildbearbeitung
werden im Programmbereich Kultur angeboten.
50915 Adobe Lightroom
Lightroom ist ein hervorragendes Fotoverwaltungsprogramm, das
eine Vielzahl von Bearbeitungsmöglichkeit bietet: Fotoimport und Verschlagwortung, einfach zu bewerkstelligende Bildkorrekturen usw.
Anwendungsbezogen werden das Programm vorgestellt und die Möglichkeiten erarbeitet.
• Leitung: JAN BOSCH
• Sa, 10:00 - 16:45 Uhr, 20. Jun. 2015,
vhs, R 303
• 1 Termin, € 28,80 (erm.: € 22,60), Min/Max: 10/12
Apple und Mac
MacBook, iPad und OS X
Mehr als eine Alternative zu PC und Windows
Neben der Welt von Windows gibt es noch Apple. Teurer und besser?
Neugierige, Umsteiger und solche, die es sich überlegen, können sich
in diese Welt einführen lassen.
Bringen Sie Ihre Geräte mit. Bitte achten Sie darauf, dass die Software
Ihres Macs oder iPads auf dem neuesten Stand ist.
50921 Apple Macbook perfekt nutzen
Die ersten Schritte am Mac sind Ihnen klar? Jetzt zeigen wir Ihnen die
Bedienung von Safari, Mail, Office, iTunes + iCloud. Zudem gehen wir
darauf ein, wie Sie Funktionen wie den Finder im täglichen Umgang
sinnvoll einsetzen können. Darüber hinaus: MAC-spezifische Programm kennenlernen (z.B. Dock, Dateimanager), Windows auf dem
Mac und den App-Store sicher bedienen.
Wichtig: Sie benötigen für Update und App-Store Ihre Apple-ID, bitte
unbedingt mitbringen.
So macht Arbeiten am Mac Spaß!
Eigenes Gerät erforderlich. Bringen Sie bitte Ihr eigenes Apple Macbook mit zum Kurs!
• Leitung: DR. JÜRGEN MATHIAS
• Sa, 10:00 - 14:00 Uhr, 21. Mrz. 2015, vhs, R 304
• 1 Termin, € 25,00 (erm.: € 20,00), Min/Max: 6/8
50922 Das iPad im Einsatz
Internet, Mail, wichtige Apps + Drucken
Immer mehr Besitzer eines iPads sitzen vor dem Gerät und staunen,
was alles mit dem Gerät (nicht) möglich ist.
In unserem Kurz-Workshop erfahren Sie...
--Wie logge ich mich in ein WLAN ein?
--Welche Apps gehören auf mein iPad (und können diese auch gleich
laden + installieren?) – Der Besuch im App-Store
--Drucken aus Safari, Mail und Foto
--Synchronisieren mit der Cloud/Backup in der Cloud
--eBooks im Zugriff: die besten Reader
--Zusatztastatur für das iPad
--Systemsoftware aktualisieren
Wichtig: Sie benötigen für Update und App-Store Ihre Apple-ID, bitte
unbedingt mitbringen.
• Leitung: LUTZ LÖSCHER
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 28. Mrz. 2015, vhs, R 402
• 1 Termin, € 20,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 6/8
105
BERUF UND EDV
50923 Workshop für Fortgeschrittene am eigenen iPad
Sie möchten mehr mit Ihrem iPad tun? Dieser Workshop richtet sich
an Nutzer, die sich in den Grundfunktionen bereits auskennen und
mehr Funktionen und Möglichkeiten des iPads ausschöpfen wollen.
Aus dem Inhalt:
1001 Möglichkeiten mit Apps: App-Store: Die wichtigsten und schönsten Gratis-Apps für Fortgeschrittene
--Apps für Ihre speziellen Interessen
--Wisch & weg: Individuelle Einstellungen & Skins
--Kommunikation mit anderen Macs, Windows-PC, Drucker, Kamera
etc.
--WLAN-Tricks
--Zubehör: externe Tastaturen, Adapter & Co.
--iTunes, iCloud & Co.: Daten verwalten, speichern, synchronisieren
--Warum es iTunes gibt
--Sicherheit: Das iPad schützen; Trojaner, Viren, Hacking & Co.:
Sensible Daten schützen
Darüber hinaus ist Zeit für den Austausch und Ihre individuellen Fragen.
Wichtig: Sie benötigen für Update und App-Store Ihre Apple-ID, bitte
unbedingt mitbringen.
• Leitung: LUTZ LÖSCHER
• Sa, 10:00 - 13:15 Uhr, 18. Apr. 2015, vhs, R 402
• 1 Termin, € 20,00 (erm.: € 16,00), Min/Max: 6/8
50926 iWork – Das Office-Paket von Apple
für Mac OS und Apple iOS
iWork – Das Office-Paket von Apple
für Mac OS und Apple iOS.
--Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation
mit derselben Lizenz auf iPad, iPhone und Mac installieren!
--Über iCloud Dokumente, Arbeitsmappen und Präsentation von
jedem Gerät bearbeiten!
--Die Apps stehen im Funktionsumfang den großen etablierten
Anwen-dungen in Nichts nach, z.B. Dokumente im Format .docx
importieren und exportieren.
--Die Bedienung ist verblüffend einfach!
Probieren Sie es aus.
Im Kurs werden die Apps vorgestellt und die Bedienung erläutert.
Bringen Sie bitte iPad, iPhone oder MacBook und Apple-ID (Kennwort
nicht vergessen!) zum Download der Apps mit.
• Leitung: DR. JÜRGEN MATHIAS
• Sa, 10:00 - 14:00 Uhr, 25. Apr. 2015, vhs, R 001
• 1 Termin, € 25,00 (erm.: € 20,00), Min/Max: 5/8
106
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
ABENDSCHULEN
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Abendschulen für Erwachsene
Abendhauptschule • Abendrealschule • Abendgymnasium
35039 Marburg, Weintrautstraße 33, Tel.: 06421 169-610,
E-Mail: poststelle@ag.marburg.schulverwaltung.hessen.de
Beratung und Anmeldung für alle Abschlüsse
• Sprechzeiten:
Montag-Freitag, 9:30 - 11:30 und 17:00 - 18:00 Uhr
in den Ferien nur Mittwoch, 9:00 - 11:00 Uhr
• Nächster öffentlicher Informationsabend
für Interessierte:
Mittwoch, 8. Juli 2015, 19:00 Uhr,
in der vhs der Universitätsstadt Marburg
Deutschhausstr. 38
• Abend der Offenen Tür:
Freitag, 10. Juli 2015, ab 17:00 Uhr
35039 Marburg, Weintrautstraße 33
Weitere Informationen unter:
www.abendschulen-marburg.de
In den Abendschulen für Erwachsene sind zusammengefasst die Abendhauptschule, die Abendrealschule
und das Abendgymnasium.
Alle drei Schulformen sind
eigenständige staatliche
Einrichtungen und bieten
den Hauptschulabschluss,
den Realschulabschluss,
die Fachhochschulreife
und das Abitur an. Der
Unterricht findet montags
bis freitags in der Regel im
Zeitraum von 17:05 - 21:40 Uhr (ausgenommen: Schul­
ferien) in den Räumen der Adolf-Reichwein-Schule statt.
Der Schulbesuch ist grundsätzlich kostenlos, Lern- und
Unterrichtsmittel werden gestellt. Sie können unser Angebot nutzen, wenn Sie mindestens 9 Jahre zur Schule
gegangen und in der Regel 18 Jahre oder älter sind.
Der Schulbesuch kann – je nach Schulform unterschiedlich – nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz
(BAföG) gefördert werden. Eine weitere Unterstützung
ist, – je nach persönlicher Situation – nach dem sog.
Bildungs- und Teilhabepaket (SGBII) möglich.
Bei entsprechender Vorbildung und nach Überprüfung
des Kenntnisstandes ist es möglich, den Schulbesuch
auch in einem höheren Semester zu beginnen.
Abendhauptschule
Der qualifizierte Hauptschulabschluss ist noch immer
die wichtigste Voraussetzung für eine Berufsausbildung!
Da die Lehrkräfte auch an der Abendrealschule unterrichten, ist eine Fortsetzung des Schulbesuchs in der
Abendrealschule problemlos möglich.
Beginn: Die Regelaufnahme in die Abendhauptschule
erfolgt nach den Sommerferien. Unter bestimm-
ten Voraussetzungen kann die Aufnahme auch
im Februar erfolgen.
Dauer: 2 Semester (1 Jahr)
Fächer: Deutsch, Englisch, Mathematik, Historischpolitische Bildung, Biologie, Chemie, Physik,
Arbeitslehre.
Voraussetzung: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich;
individuelle Förderung und Betreuung erfolgt im Rahmen
des Unterrichts.
Abendrealschule
Der Realschulabschluss eröffnet Ihnen erweiterte Möglichkeiten für eine anschließende Berufsausbildung oder
schulische Weiterqualifizierung. Mit dem Realschulabschluss haben Sie bei entsprechenden Voraussetzungen
die Möglichkeit, auf das Abendgymnasium zu wechseln.
Beginn: Februar und nach den Sommerferien
Dauer: 4 Semester (2 Jahre)
Fächer: Deutsch, Englisch, Mathematik, Historischpolitische Bildung, Biologie, Chemie, Physik,
Arbeitslehre.
Voraussetzung: In der Regel Hauptschulabschluss
Bei den Realschulkursen, die nach den Schul-Sommerferien beginnen, können Sie zwischen einem Vormittagsund einem Abendkurs wählen.
Abendgymnasium
Das bundes- und europaweit anerkannte Abitur ermöglicht das Studium aller Fächer, unabhängig davon, ob es
sich um einen Bachelor-, Master-, Diplom-, Magisteroder Staatsexamensabschluss handelt. Wenn das
Abendgymnasium nach dem zweiten Semester der
Qualifikationsphase verlassen wird, kann die Fachhochschulreife verliehen werden, die ein fachunabhängiges
Studium an Fachhochschulen und Universitäten (BachelorStudiengänge) ermöglicht.
Beginn: Die Regelaufnahme in das Abendgymnasium
erfolgt im Februar. Unter bestimmten Voraussetzungen wird auch nach den Sommerferien
aufgenommen.
Dauer: In der Regel 7 Semester (3 ½ Jahre); nach
5 Semestern (2 ½ Jahren) Fachhochschul-Abschluss, nach einem weiteren Jahr das Abitur.
Fächer: Deutsch, Englisch, Latein oder Französisch,
Historisch-politische Bildung, Wirtschaft- und
Sozialwissenschaften, Mathematik, Biologie,
Chemie, Physik.
Voraussetzung: In der Regel Mittlerer Bildungsabschluss
(Mittlere Reife.). Abgeschlossene Berufsausbildung oder
2-jährige Berufstätigkeit oder nachgewiesene Führung
eines Familienhaushalts. In Zweifelsfällen setzen Sie sich
bitte mit uns in Verbindung.
Anmeldeschluss Abendhauptschule,
Abendrealschule und Abendgymnasium: 10. Juli 2015
107
VHS- GREMIEN
U
SP
D
Für die Gestaltung, Durchführung und Kontrolle
SP
der Bildungsarbeit sind gemäß der vhs-Satzung
D
drei Gremien entscheidend: vhs-Beirat, Vollversammlung der gewählten Kursvertretungen
D t.
und die Gesamtkonferenz der Kursleitenden.
Ge
we
r ks
Die vhs hat damit als eine der wenigen Volkscha
f tsb
hochschulen in Deutschland satzungsgemäß
und
Wir tscha
abgesicherte Mitbestimmungs- und Mitwirft
kungsrechte, die von Teilnehmenden und
Kursleitenden engagiert wahrgenommen
e
werden.
ev. Kirch
Die Arbeit der vhs wird vom 24-köpfigen
vhs-Beirat als „Kommission des Magistrats“
he
K irc
.
h
t
gefördert und kontrolliert. Den Vorsitz hat
ka
Dr. Kerstin Weinbach als Dezernentin der
ät
sit
Volkshochschule.
er
Grüne
is s.
u. W
nete
• vhs
ke
TN
rverband
• Instu
titio
ne n
t
sch
we
rk
Ge
ro r d
Dt. Lehre
Er z
af t,
t
it ä
rs
ive
tve
L in
TN
t ad
U
Grüne
KL
•S
U
CD
KL
TN = Vertretung der vhs-Teilnehmenden
KL = Vertretung der vhs-Kursleitenden
iv
Un
Beirat der vhs Marburg
Un
CD
ist
ra
CD
ne
SPD
Linke
Grü
Zusammenarbeit der
vhs-Gremien
SPD
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
•M
ag
Gewählte Vertretung der
Teilnehmer/innen
Qualifikation unserer Kursleiter/innen
• Werner Lauret
w.lauret@web.de, Tel.: 06421/166282
• Nicole Moritz
nicolemoritz@web.de, Tel.: 06421/2949776
• Bettina Schottner
bettina.schottner@gmail.com, Tel.:0176 8200 1686
• Dieter Unseld
dieter.unseld@t-online.de, Tel.: 06421/999941
Unsere ca 350 Kursleiter/innen sind fachlich kompetent
und pädagogisch erfahren. Durch Fortbildungsveranstaltungen zu fachspezifischen, didaktischen und erwachsenenpädagogischen Themen, können sie ihr vorhandenes
Wissen aktualisieren und erweitern.
Fortbildung für die Kursleiter/innen ist ein wesentliches
Element der Qualitätssicherung und Entwicklung der
Volkshochschulen.
Gewählte Vertretung der
Kursleiter/innen
• Iris Krane
Iris.krane@web.de, als Englisch-Dozentin
seit 1997 an der vhs tätig.
• Annelene Scherbaum-Schlienbecker
schlienbecker@web.de, leitet an der vhs
seit Februar 2012 die Kursreihe ‚Theater‘.
• Claudia Sauer
Tel.: 06421/66802, CuH.Sauer@gmx.de,
seit 1999 als DaF-Kursleiterin an der vhs.
• Silvia Vignoli
Tel.: 06421/27636, S.Vignoli@web.de,
unterrichtet Italienisch seit 1999 an der vhs.
108
Vertretung der
Kursleiter/innen
BILDUNGSURL AUB
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Was ist Bildungsurlaub und
wer kann teilnehmen?
Grundlage ist das Hessische Gesetz über den Anspruch
auf Bildungsurlaub (HBUG) in der Fassung vom 28. Juli
1998, zuletzt geändert durch Gesetz vom 13. Dezember
2012. Wenn Sie seit mindestens 6 Monaten in Hessen
bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber beschäftigt sind, haben
Sie nach diesem Gesetz Anspruch auf 5 Arbeitstage
Bildungsurlaub im Jahr. Er muss zusätzlich zum Erholungsurlaub gewährt werden und dient der politischen
Bildung oder der beruflichen Weiterbildung. Eine Ablehnung der Freistellung seitens Ihres Arbeitgebers ist
nur möglich, wenn dringende betriebliche Erfordernisse
entgegenstehen. Beantragen Sie also bei Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig Ihre Freistellung mindestens 6 Wochen
vor Beginn, dazu erhalten Sie von uns eine Bestätigung
der beabsichtigten Teilnahme.
Bildungsurlaubs-Veranstaltungen mit Kinderbetreuung in den Schulferien bietet der Magistrat der Universitätsstadt Marburg, Gleichberechtigungsreferat, an:
Tel: 06421/201-337, Fax: 06421/201-760,
gleichberechtigungsreferat@marburg-stadt.de
Ein Prospekt über das Bildungsurlaubprogramm von
ARBEIT & LEBEN ist kostenlos in der vhs erhältlich.
Unsere Angebote in der vhs
Die vhs der Universitätsstadt Marburg ist anerkannter
Träger für Ihren Bildungsurlaub. Die Veranstaltungen sind
vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration per Bescheid anerkannt und finden tagsüber von
Montag bis Freitag statt und berücksichtigen wichtige
Themen vor allem der beruflichen Weiterbildung.
10038 BU: „Berlin – interkulturell“
In Geschichte und Gegenwart
Berlin ist immer eine Reise wert. Berlin gilt als bunt.
Berlin war und ist eine Stadt mit einer langen Tradition
der Einwanderung. Hugenotten, Böhmen, Juden und in
den 1950er die so genannten Gastarbeiter, deren Kinder
und Enkelkinder heute in Berlin stehen.
Berlin kennenzulernen aus anderen Perspektiven, Besichtigungen zu machen und vor allem auch Gespräche zu führen, ist das Ziel des Bildungsurlaubs – vor Ort – in Berlin.
Der Bildungsurlaub beginnt mit der Zugfahrt von
Marburg nach Berlin.
Abfahrt nach Berlin: 23. Mrz. 2015, um 7:50 Uhr;
Wiederankunft in Marburg: 27. Mrz. 2015, 18:00 Uhr.
• Leitung: CHRISTOPH BRÄUTIGAM M.A.
• Mo - Fr, 23. - 27. Mrz. 2015, jeweils 9:00 - 17:30 Uhr
(täglich 1,5 Stunden Pause), Min/Max: 8/12
• 5 Termine, € 490,00 (keine Ermäßigung).
Leistungen: Reisekosten, Kursgebühr, Ü mit
Frühstück. Der Bildungsurlaub ist vom Hessischen Sozialministerium genehmigt.
Eine Veranstaltung von ARBEIT und LEBEN
(AG zwischen vhs und DGB). Anmeldeschluss:
Fr, 06. Mrz. 2015
50821 BU: Internetauftritte erstellen
und pflegen mit Joomla
Dieser BU bietet einen Überblick über die Erstellung und
Pflege von Webseiten mit dem Opensource ContentManagement-System (CMS) Joomla.
• Leitung: N. N.
• Mo - Fr, 9:00 - 16:30 Uhr, 13. - 17. Juli 2015,
vhs, R 303
• 5 Termine, € 220,00 (erm.: € 170,00)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
BU: Lightroom
Im Rahmen des Kurses soll ein gesellschaftspolitisches
Thema in Marburg im Reportage-Stil fotografisch umgesetzt werden.
Im Vordergrund steht das Erzählen einer Geschichte mit
der Kamera, die anschließende Optimierung der Bilder
bis hin zur Ausgabe für Web, Poster oder Ausstellung.
Voraussetzungen: eigene digitale Spiegelreflex und
Grundkenntnisse im Umgang mit der Kamera.
• Leitung: JAN BOSCH
• Mo - Fr, 9:00 - 16:30 Uhr, 20. - 24. Juli 2015,
vhs, R 303
• 5 Termine, € 220,00 (erm.: € 170,00)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
50823 BU: Bildbearbeitung
mit Photoshop CS5.5/CS6
Digitalcamerabilder aus eigenen Fotoprojekten im *.jpgund RAW Format dienen als Grundlage für das Kennenlernen von Möglichkeiten der Bildbearbeitung und
Bildgestaltung.
Es werden zwie Fotoprojekte durchgeführt, u.a. mit
Belichtungskorrektur, mit dem Reparieren beschädigter
Bilder, mit künstlerischen Verfremdung und mit Vorbereitung zum Einsatz in Druck und Webanwendungen
Voraussetzung: sichere Grundlagen Bildbearbeitung/
Mitbringen Digitalkamera samt Zubehör.
• Leitung: JAN BOSCH
• Mo - Fr, 9:00 - 16:30 Uhr, 27. - 31. Juli 2015, vhs, R
303
• 5 Termine, € 220,00 (erm.: € 170,00)
• inkl. € 20,00 für Schulungsunterlagen, Min/Max: 6/8
Vom 28. Juli bis zum 8. Aug. 2015 finden in Marburg
Bildungsurlaube in verschiedenen Sprachen statt.
Näheres s. S. 94
109
INFO
Freundeskreis
Marburger Volkshochschule
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Marburger Stenografenverein
Kursangebote:
• Flink auf der Tastatur:
Di, 17:30 - 19:00 Uhr, 12 Termine:
21.04., 28.04., 05.05., 12.05., 19.05., 26.05., 02.06.,
09.06., 16.06., 23.06., 30.06., 07.07.; 72 €
Kursleiterin: Anita Haustein, Tel: 06421 360117
Anmeldungen an:
Marburger Stenografenverein 1887 e. V.
Risberg 1, 35041 Marburg oder A.Haustein@blista.de
Auf Initiative von Kursteilnehmer/innen der Volkshochschule der Universitätsstadt Marburg wurde am 13. Juni
2002 der Förderverein „Freundeskreis Marburger Volkshochschule e.V.“ gegründet.
Zweck des Freundeskreises ist „die ideelle und materielle Förderung der Marburger Volkshochschule.“
Alle, die sich der vhs verbunden fühlen, können durch ihre
Mitgliedschaft im Förderverein die erfolgreiche Arbeit des
kommunalen Weiterbildungszentrums wirksam unterstützen und damit ihren hohen Stellenwert deutlich machen.
• Privatpersonen € 30,00
• Kursteilnehmer/innen der Marburger vhs mit
Ermäßigungsberechtigung € 15,00
• Juristische Personen € 120,00.
Beitrittsformulare sind in der vhs,
Deutschhausstr. 38, erhältlich.
Der Vorstand freut sich über jedes
neue Mitglied, aber auch Spenden
sind hoch willkommen.
Jugendförderung
Das neue Programm der Jugendförderung und des Jugendbildungswerks bietet wieder Ferienbetreuungen, Ferienpass, Freizeiten, Spaß,
Spiel und Bildung für alle Kinder und
Jugendlichen der Stadt Marburg an!
Das Heft erscheint Mitte Januar,
voraussichtlich am 19.1.2015.
Es liegt sodann im Haus der Jugend,
Frankfurter Straße 21, sowie in vielen
städtischen Einrichtungen aus.
Alle Angebote stehen auch auf der
Homepage unter:
www.marburg.de/jugendfoerderung.
Anmeldungen sind dann sofort schriftlich möglich. Die Anmeldefristen können
dem Programm entnommen oder telefonisch erfragt werden: 06421 201-267.
110
• Stenografie
- Zur Leistungssteigerung:
Di, 17:00 - 19:00 Uhr, 7 Termine:
03.02., 03.03., 17.03., 14.04., 12.05., 26.05., 09.06.
Kursleiterin: Lydia Fülling, Tel./Fax: 06421 45980
- Grundkurs (seit Nov. 2014 bis Sommer 2015)
Di, 17:30 - 19:00 Uhr, Kursleiterin: Karin Lehmann,
Tel. 06421 34390 (evtl. Teilnahme nach vorheriger
Rücksprache)
Anmeldungen an:
Marburger Stenografenverein 1887 e. V.
Westerwaldstr. 5, 35043 Marburg oder
marburger.stenografenverein@web.de
Unterrichtsort: Kaufmännische Schulen Marburg,
Leopold-Lucas-Straße 20
Infos: www.stenografenverein-marburg.de
INNERSTÄDTISCHE UNTERRICHTSORTE
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Innerstädtische Unterrichtsorte
1
Adolf-Reichwein-Schule, Weintrautstr. 33
2
Begegnungszentrum – Stiftung St. Jakob,
Auf der Weide 6
3
DGB, Bahnhofstr. 6, Käthe-Dinnebier Saal
4
Elisabeth-Schule, Leopold-Lucas-Str. 5
5
Emil-von-Behring-Schule, Sybelstr. 9
6
Erich Kästner-Schule, Paul-Natorp-Str. 9
7
Evangelisches Familienzentrum, Hansenhaus,
Gerhart-Hauptmann-Straße 2
18
i
11
Bitte beachten Sie,
dass die Unterrichtsorte mit Stadtbussen
erreichbar
sind.
3
21
20
8
14
8
Friedrich-Ebert-Schule, Uferstr. 18
9
Freie Waldorfschule, Eingang Sporthalle, Leopold-Lucas-Str.
10
Historischer Rathaussaal, Rathaus, Markt 1
11
Käthe-Kollwitz-Schule, Schützenstr. 46
12
Kaufmännische Schulen, Sporthalle Gymnastikraum,
Leopold-Lucas-Str. 20
10
22
5
2
9
13
Kinder(h)ort am Richtsberg, Sudetenstr. 24a
4
14
Martin-Luther-Schule, Savignystr. 2
15
15
Philippinum, Gymnasium, Leopold-Lucas-Str. 18
16
Schule am Schwanhof, Am Schwanhof 50/52
17
Steinmühle, Landschulheim, Steinmühlenweg 21
18
Step In, Neue Kasseler Str. 7 a
19
Universitäts-Sporthalle, Jahnstr. 12
20
vhs-DaF-Schulungsräume, Biegenstraße 44
21
Volkshochschule, Deutschhausstr. 38
22
Weltladen, Markt 7
23
Yoga-Balace (ehemals Reiki-Zentrum),
Schwanallee 31
19
1
23
12
7
16
13
Barrierefreiheit vhs
Über den vhs-Eingang
in der Biegenstraße sind
• Verwaltungs- und Unterrichtsräume
ab der 1. Etage mit dem Aufzug,
• Unterrichtsräume im Erdgeschoss und
das Atelier mit Hilfe einer aufklappbaren
Rampe zugängig.
6
Zwei Behindertenparkplätze befinden
sich direkt vor dem vhs-Eingang in der
Biegenstraße.
Die behindertengerechte
Toilette ist in der
1. Etage.
Kartengrundlage:
Stadtvermessung Marburg; V.-Nr. 03/14
17
111
STICHWORTVERZEICHNIS
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Seite
Abendschulen für Erwachsene ........................S. 107
Adobe Lightroom ............................................. S. 105
Ägypten ........................................................... S. 9/12
Aerobic ............................................................... S. 52
After Work Jam .................................................. S. 36
Akkordeon.......................................................... S. 36
Aktfotografie ...................................................... S. 25
Aktmalerei .......................................................... S. 25
Alexander-Technik ............................................. S. 46
Alphabetisierung................................................ S. 65
Android ............................................................ S. 104
Angst .................................................................. S. 36
Antike ..................................................................S. 14
Apple ......................................................... S. 105/106
Apps ................................................................. S. 105
Aquarellieren ................................................. S. 23/26
Arabisch ............................................................. S. 87
Asiatische Küche ............................................... S. 59
Astronomie..........................................................S. 15
Audacity ............................................................S. 101
Augenfitness ...................................................... S. 39
Ausdrucksmalen ................................................ S. 23
Autogenes Training ............................................ S. 42
Ayurvedische Küche ......................................... S. 59
Badminton ......................................................... S. 56
Ballett ................................................................. S. 48
Barock ................................................................ S. 22
Basketball .......................................................... S. 56
Bauch-Beine-Po ................................................ S. 53
Bauen – Renovieren – Gestalten ....................... S. 20
Beckenbodentraining ........................................ S. 47
Berlin .................................................................... S. 9
Bewerben ........................................................... S. 97
Bierkunde .......................................................... S. 61
Bilanzanalyse ..................................................... S. 95
Bildbearbeitung ....................................... S. 103/104
Bildhauern .......................................................... S. 31
Bildungsurlaub....................................... S. 9/103/109
Bindegewebe ..................................................... S. 46
Biologie ......................................................... S. 19/20
„Blaue Stunde“ .................................................. S. 27
Blinde ..................................................................S. 11
Brot backen ........................................................S. 51
Brüder Grimm ...................................................... S. 6
Buchbinden........................................................ S. 32
Buchführung ...................................................... S. 95
Chinesisch ......................................................... S. 87
Chor.................................................................... S. 38
Collage ............................................................... S. 23
Computer-Club 60+......................................... S. 102
Computergrundkurse ........................................ S. 98
Computerkurse ........................................... S. 98-106
Datenschutz................................................ S. 10/102
Dateiverwaltung ................................................. S. 99
Datenschutzgesetze .......................................... S. 10
Deutsch als Fremdsprache .......................... S. 64-71
Deutscher Orden ................................................. S. 7
Digicam .............................................................. S. 29
Digitalfotografie ............................................ S. 26/27
Do-it-yourself ................................................ S. 30/31
vhs-Bistro
Zurzeit wird das Bistro
nicht bewirtschaftet.
Es steht Ihnen aber während
Ihrer Pausen zum Aufenthalt und
zur Zubereitung von Kaffee und
Tee zur Verfügung.
112
Gutschein
die Geschenkidee
Marb urg
der Unive rsität
Volks hochs chule
e 38
Deuts chhau sstraß
35037 Marb urg
246
Tel.: 06421-201
tadt.d e
vhs@ marb urg-s
g.de
www.vhs-m arbur
N
chule
GUTSCHEI
in Ihrer Volkshochs
ne Veranstaltung
für einen Kurs/ei
Seite
Dornmethode .................................................... S. 46
Drahtschmuck ................................................... S. 31
Druckwerkstatt .................................................. S. 22
EDV ............................................................. S. 98-106
Einbürgerungstest ............................................. S. 64
Einzelveranstaltungen ......................................... S. 4
E-Mail ................................................................. S. 93
Englisch ........................................................ S. 74-79
Englisch für Senioren ................................... S. 74-75
Entspannung ................................................. S. 41-45
Entwicklungspolitik.............................................. S. 8
Ernährung ..................................................... S. 57-61
Erzählcafé ...........................................................S. 12
Erzähltes Leben ................................................... S. 8
Erziehung ............................................................S. 13
Ethik ....................................................................S. 14
Excel 2010 ........................................................ S. 100
Fahrrad-Exkursionen..........................................S. 17
Familiengeschichte .............................................S. 14
Feldenkrais ........................................................ S. 45
Finnisch .............................................................. S. 88
Fitness...........................................................S. 50-55
Fleisch veredeln ................................................ S. 59
Flexibar ......................................................... S. 52/53
Folklore .............................................................. S. 49
Fotobuch .......................................................... S. 104
Fotografie ......................................................S. 26-29
Fototage ............................................................. S. 29
Französisch ...................................................S. 80-82
Französische Küche .......................................... S. 58
Freie Malerei ................................................. S. 25/26
Frida Kahlo ..........................................................S. 15
Friedhofskultur ..................................................... S. 7
Fünfziger Jahre ...................................................S. 13
Funkkolleg Philosophie ......................................S. 14
Garten ........................................................... S. 19/20
GartenWerkStadt ................................................. S. 8
Gaskrieg ............................................................... S. 8
Gebärdensprache.............................................. S. 93
Gemeinnütziger Verein ...................................... S. 10
Geocaching.........................................................S. 17
Geschichte .....................................................S. 11-13
Gewaltfreie Kommunikation .............................. S. 97
Gitarre .......................................................... S. 37/38
Globalisierung.............................................. S. 8/9/11
Goethe .......................................................... S. 14/15
Goldschmieden ................................................. S. 31
Grafik und Malerei ........................................ S. 22-26
Grammatik Deutsch........................................... S. 71
Griechische Küche ............................................ S. 58
Grundbildung ..................................................... S. 65
Gymnastik .....................................................S. 50-55
Handwerkskunst...........................................S. 30-33
Haubenschachteln............................................. S. 31
Herz .................................................................... S. 37
Hessenstickerei ................................................ S. 34
Hexen ................................................................... S. 6
Historischer Tanz ............................................... S. 50
Hochsensibilität ............................................ S. 39/40
Holzbearbeitung ................................................ S. 32
Homepage ......................................................... S. 10
Hypnose ........................................................... S. 41
Imkerei ............................................................... S. 19
Indischer Tanz .................................................... S. 45
Industrie ............................................................... S. 8
Integrationskurse ..........................................S. 65-68
Möchten Sie etwas
Besonderes schenken?
Vielleicht jemandem, der
eigentlich schon alles hat?
Dann schenken Sie doch
Bildung!
Mit einem Geschenkgutschein
im Wert ab 25 € kann sich die
oder der Beschenkte einen
Kurs der Marburger vhs
aussuchen.
Seite
Internet ............................................ S. 11/77/101-103
Internetkriminalität ............................................. S. 10
iPad .................................................................. S. 105
Irish Dancing ...................................................... S. 48
Islam ..................................................................... S. 9
Italienisch ...................................................... S. 83/84
Japanisch ..................................................... S. 88/89
Jazz .................................................................... S. 33
Jazztanz ............................................................. S. 48
JOOMLA! ......................................................... S. 103
Jüdischer Friedhof ............................................... S. 7
Kalter Krieg .........................................................S. 11
Kanu ................................................................... S. 56
Karibische Tänze ............................................... S. 49
Kartoffelkochkurs .............................................. S. 52
Kellerwald-Edersee ...................................... S. 16/17
Kindheit ..............................................................S. 13
Klangschale & -massage................................... S. 47
Kleopatra ............................................................S. 12
Klettern............................................................... S. 55
Kochkurse ..................................................... S. 57-61
Körpererfahrung ...........................................S. 46-47
Körpersprache ................................................... S. 96
Kommunalpolitik/-geschichte .......................... S. 6/7
Kommunikation ............................................. S. 96/97
Korbacher Spalte ............................................... S. 16
Kosmologie ................................................... S. 15/16
Kunst- und Kulturgeschichte............................. S. 22
Lachyoga ........................................................... S. 39
Lahn-Marmor ..................................................... S. 16
Landschaftsfotografie .................................. S. 28/29
Landschaftsmalerei ........................................... S. 23
Latein ................................................................. S. 89
Lauftreff ............................................................. S. 54
Lebensqualität im Alter ......................................S. 11
Lebenssinn..........................................................S. 15
Lebenswerkstatt ................................................ S. 23
Lesen und Schreiben.................................... S. 65/71
Libre Office .......................................................S. 101
Lightroom .................................................. S. 103/105
Literatur .............................................................. S. 21
Mac ................................................................. S. 96
Märchen ..............................................................S. 13
Makrofotografie ................................................. S. 27
Marburger Stadtspaziergänge .................... S. 6/7/22
Massagen (Partner) ........................................... S. 46
Medienkompetenz ........................................ S. 10/13
Meditation ...........................................................S. 41
Messel ................................................................ S. 16
Mittelstufe Deutsch ........................................... S. 70
Musik .............................................................S. 35-38
Musikinstrumente .............................................. S. 36
Musikphilosophie ...............................................S. 15
Nachkriegszeit ....................................................S. 12
Nähen ............................................................ S. 34/35
Naher Osten ............................................... S. 9/12/13
Nationalsozialismus.......................................... S. 6/7
Neugriechisch .................................................... S. 90
STICHWORTVERZEICHNIS
PROGR AMMHEF T SOMMERSEMESTER 2015
Seite
Kennen Sie
schon unsere
neue Seite
„vhs-aktuell“?
Hier finden Sie interessante
Informationen und spezielle,
neu beginnende Kurse.
Vorbeischauen lohnt sich!
Abonnieren Sie unseren Newsletter
und Sie bekommen die aktuell
eingestellten Texte direkt in
Ihr Mail-Postfach.
www.vhs-marburg.de
Das
Programmheft
für das Wintersemester
2015/16 erscheint am:
Montag 7. September 2015
Kursbeginn ab: Montag,
21. September 2015
vhs-app
alle Kurse unserer vhs
in Ihrer Hosentasche
- Kurssuche
- Anmeldung
- und mehr
Seite
Töpfern und Modellieren ................................... S. 30
Türkei.................................................................... S. 9
Türkisch ............................................................. S. 92
Umsatzsteuer .................................................... S. 95
Ungarisch ........................................................... S. 92
Universum ..................................................... S. 15/16
Vegan backen .................................................... S. 57
Veganes Fingerfood .......................................... S. 61
Vogelkunde ........................................................ S. 20
Volleyball ............................................................ S. 56
Wanderungen mit „Wind & Wetter“ ............. S. 18/19
Wechseljahre ..................................................... S. 40
Wellnessküche ................................................... S. 60
Wellnesstag im Wald ......................................... S. 36
Weinseminar ...................................................... S. 61
Widerstand .........................................................S. 12
Willensschwäche ................................................S. 15
Windows 8 ......................................................... S. 89
Wirbelsäulengymnastik .................................S. 47/51
Wissenschaftliches Arbeiten...................... S. 99/100
Whistleblower .....................................................S. 12
WordPress ........................................................S. 101
Yoga ..............................................................S. 42-44
Zeichnen und Malen ..................................... S. 22-24
ZEN .....................................................................S. 14
Zilgrei ................................................................. S. 45
Zumba ................................................................ S. 55
(über Ihren App Store)
schule
Volkshoch
stadt Marburg
nd
der Universitäts
w
er
ks k
unst
vhs-Programmheft
Auflage: 18.000
Druck:
Dolphin Werbeagentur, Kai Trepte
An den Drei Brunnen 34
60431 Frankfurt
Tel.: 069 590218
Ha
Nordic Walking .................................................. S. 54
Norwegisch ........................................................ S. 90
Nürnberg .............................................................S. 13
Ökologie ............................................................. S. 19
Öl- und Acrylmalerei.......................................... S. 24
Office 2013 ......................................................... S. 99
Orden ................................................................ S. 6/7
Orientalischer Tanz ............................................ S. 48
Paarbeziehungen .............................................. S. 96
Pädagogik ...........................................................S. 13
Patchwork .......................................................... S. 34
Persisch-Iranische Küche ................................. S. 58
Philosophie/Religion..................................... S. 14/15
Philosophisches Café .........................................S. 14
Photoshop CS 5.5/CS 6 .................................. S. 103
Photoshop Elements ....................................... S. 105
Picasa .............................................................. S. 104
Pilates................................................................. S. 52
Piloxing............................................................... S. 52
Politischer Salon .................................................. S. 8
Porträtfotografie ................................................ S. 26
Porträtzeichnen ................................................. S. 24
Positives Denken ............................................... S. 40
PowerPoint 2010 .............................................. S. 100
Präsentation....................................................... S. 92
Probezeit ............................................................ S. 97
Progressive Muskelentspannung..................S. 41/42
Prüfungsvorbereitung Deutsch ......................... S. 70
Psychologie .................................................. S. 13/14
Psychotherapie ...................................................S. 13
Qi Gong ......................................................... S. 44/45
Reparaturen im Haushalt .................................. S. 32
Ressourcen ........................................................ S. 39
Revolution 1848 ................................................... S. 7
Rhetorik .........................................................S. 85-87
Rollende Geologie-Seminare ............................ S. 16
Rückenschule ...............................................S. 50-53
Russisch ............................................................ S. 91
Salsa .................................................................. S. 49
Salsa-Fitness ..................................................... S. 55
Saxophon ........................................................... S. 37
Schlagfertigkeit.................................................. S. 86
Sehbehinderte ....................................................S. 11
Schreibwerkstatt ............................................... S. 21
Schreinerkurs für Frauen .............................. S. 32/33
Schulabschlüsse ............................................... S. 84
Schüßlersalze .....................................................S. 41
Schwarzweiß-Fotografie ................................... S. 28
Schwedisch .................................................. S. 91/92
Schwimmkurse .................................................. S. 57
Selbstheilungskräfte .......................................... S. 40
Senioren ............................................................... S. ?
Seniorenclubs ...................................................... S. 5
60+ Generation ......................................... S. 102/103
Sicherheit Smartphone, Tablet ....................... S. 102
Singen ........................................................... S. 36/37
Sinfonieorchester .............................................. S. 35
Sinti und Roma ...................................................S. 11
Skizzieren........................................................... S. 26
Skulpturen.......................................................... S. 33
Smartphone ..................................................... S. 102
Spanisch ....................................................... S. 85/86
Speckstein ......................................................... S. 33
Speedreading ............................................... S. 21/22
Spiel und Sport .................................................. S. 56
Stadtspaziergänge ...................................... S. 6/7/22
Stempel- u. Schablonendruck .......................... S. 31
Stenografenverein ............................................S. 110
Step-Aerobic...................................................... S. 53
Stimm- und Sprechtraining .......................... S. 96/97
Streetfotografie .................................................. S. 27
Stressbewältigung ........................................ S. 41-45
Stricken und Nähen ......................................S. 33-35
Studienfahrt/-reise ....................................... S. 13/29
Tablets ............................................................. S. 104
Thai-Yoga-Massage .......................................... S. 46
Tai Chi ........................................................... S. 44/45
Tanz ...............................................................S. 48-50
Tastschreiben ...................................................S. 101
Theater ............................................................... S. 21
erleben
und
begreifen
Sommersemester
2015
Gestaltung:
Dolphin Werbeagentur, Kai Trepte
Layout: Sandra Liebig
An den Drei Brunnen 34
60431 Frankfurt
Tel.: 069 590218
113
ANMELDEVERFAHREN UND AGB
Anmeldung
Öffnungszeiten
• persönlich:Mo-Fr, 09:00 - 13:00 Uhr und
Do 15:00 - 18:00 Uhr
• telefonisch:Mo-Fr, 09:00 - 13:00 Uhr
Mo-Mi 14:00 - 16:00 Uhr
Do 14:00 - 18:00 Uhr
Schriftliche Anmeldung erforderlich!
• Post: Deutschhausstr. 38, 35037 Marburg
• Fax: 06421 201-594
• Internet: www.vhs-marburg.de
Telefonische Anmeldung ist nicht möglich!
Deutsch als Fremdsprache/Integrationskurse
• Informationen und Auskunft
06421 201-356, birgit.heiland@marburg-stadt.de
• Persönliche Beratung
Mo-Mi 9:00 - 13:00 Uhr und Do 15:00 - 18:00 Uhr
Unsere Sprachkursberatung findet in deutscher,
englischer und russischer Sprache statt.
Gebührenzahlung
1. D
ie Gebühren werden mit Veranstaltungsbeginn abgebucht, bzw. in Rechnung gestellt.
2. D
ie Gebühren betragen je Unterrichtsstunde für
• Kurse und Seminare 2,40 € (erm. Gebühr 1,60 €)
• Lehrgänge (ab 62 Unterrichtsstunden)
2,10 € (erm. Gebühr 1,40 €)
• Vorträge je Termin 4,00 € (erm. Gebühr 2,00 €)
• Alphabetisierungskurse 0,60 €
Für Veranstaltungen mit erhöhtem Aufwand kann die
Gebühr bis zur zweifachen Regelgebühr betragen.
3. Für Gebühren, die den Betrag von 100,00 € übersteigen, kann auf Antrag Ratenzahlung bewilligt werden.
4. Ausstellen einer Teilnahmebescheinigung 3,00 €
Gebührenermäßigung
und -befreiung
1. E
rmäßigten Gebühren gelten für Schüler/innen, Auszubildende, Studentinnen und Studenten, BFD (Bundesfreiwillige), FWDL (Freiwillig Wehrdienstleistende),
Empfänger/innen von Arbeitslosengeld I oder II und
Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe sowie für Inhaber/innen
von Stadtpass, Ehrenamtscard oder Schwerbehindertenausweis.
2. lnhaber/innen des „Marburger Stadtpasses“ erhalten
für einen Kurs/Lehrgang pro Semester 80% Gebührenermäßigung. Darüber hinaus können Deutsch-Kurse
(bitte in der vhs nachfragen) gebührenfrei belegt werden. Bei Vorträgen gelten die ermäßigten Gebühren.
3. Der Nachweis für die Ermäßigungsgründe muss bei
persönlicher Anmeldung vorgelegt werden, bei schriftlicher Anmeldung in Kopie beigefügt sein oder der
114
vhs-Verwaltung bis spätestens vor dem
2. Unterrichtstermin vorliegen, ansonsten
wird die volle Gebühr fällig.
Die vollständige Gebührenordnung der vhs ist im vhsGebäude, Deutschhausstr. 38, ausgehängt. Außerdem
finden Sie die Gebührenordnung im Internet unter
www.vhs-marburg.de.
Gebührenrückerstattung und
Rücktritt
1. W
ird eine Veranstaltung vor Beginn durch die vhs
abgesagt, wird die Gebühr nicht fällig.
2. M
üssen einzelne Veranstaltungstermine durch die
vhs abgesagt werden, bietet die vhs, wenn möglich,
Nachholtermine an oder erstattet den Gebührenanteil
zurück.
3. Geht die schriftliche Abmeldung einer Teilnehmerin
oder eines Teilnehmers bis zum 8. Tag vor Veranstaltungsbeginn bei der vhs ein, entfällt die Zahlungsverpflichtung.
4. Bei Veranstaltungen mit Anmeldeschluss muss die
schriftliche Abmeldung bis zum 8. Tag vor dem Anmeldeschluss eingegangen sein.
5. G
eht die schriftliche Abmeldung bis zu einem Werktag vor Veranstaltungsbeginn ein, erhebt die vhs eine
Verwaltungsgebühr in Höhe von 10 €.
6. Geht die schriftliche Abmeldung am Tag des Veranstaltungsbeginns oder danach bei der vhs ein, bleibt die
Zahlungspflicht bestehen. Zusätzlich erhebt die vhs
eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 10 €. Die Gebühr
für die Termine, die nach der schriftlichen Abmeldung
stattfinden, wird auf künftige Kurse angerechnet.
7. Bei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Vertragspartnern (§ 3.4) gelten die gesonderten Bedingungen
der Vertragspartner.
Versicherungsschutz
Lt. vhs-Satzung übernimmt der Magistrat als Träger der
vhs keine Haftung für Schäden an Leben, Gesundheit
und Eigentum der Teilnehmenden.
vhs Marburg
Servicebüro
Deutschhausstraße. 38
35037 Marburg
Tel.: 06421 201 246
Fax: 06421 201 594
vhs@marburg-stadt.de
www.vhs-marburg.de
Anmeldung für Kurse an der vhs Marburg
Ich melde mich verbindlich für die nachfolgende(n) Veranstaltung(en) an:
vhs-Kurs
1
Kurs-Nr.
Kurstitel
2
Kurs-Nr.
Kurstitel
3
Kurs-Nr.
Kurstitel
Kursteilnehmer/in
Familienname
Vorname
Straße, Nr.
PLZ, Wohnort
Telefon
Mobil
E-Mail
Ermäßigungsgrund: (Einen entsprechenden Nachweis füge ich bei.)
¨ Schüler/in, Azubi, Student/in
¨ Bezieher/in von Alg I und II
¨ Stadtpassinhaber/in
¨ Bezieher/in von Sozialhilfe
¨ BFDL, FWDL
¨ BAMF
¨ Inhaber/in der Ehrenamtscard
¨ Inhaber/in eines Schwerbehindertenausweises
Geschlecht
männlich
weiblich
Geburtsjahr
SEPA-Basislastschriftmandat
Erteilung eines SEPA-Basislastschriftmandates zum Einzug von vhs-Gebühren
Ich ermächtige die Universitätsstadt Marburg, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von
der Universitätsstadt Marburg auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Magistrat der Universitätsstadt Marburg, Barfüßerstraße 50, 35035 Marburg, Gläubiger-Identifikationsnummer: DE78ZZZ00000076262
Kontoinhaber/in:
Nachname
Vorname
IBAN
BIC
Bezeichnung des Kreditinstituts
Hinweise: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die
mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Die unterschriebene Einzugsermächtigung und das SEPA-Basislastschriftmandat sind der
Volkshochschule der Universitätsstadt Marburg im Original unterschrieben vorzulegen. Vor dem ersten Einzug einer SEPA-Basislastschrift wird mich
die Universitätsstadt Marburg über den Einzug in dieser Verfahrensart unterrichten und mir die Mandatsreferenznummer mitteilen.
Wenn mein/unser Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Instituts keine Verpflichtung zur Einlösung.
Bankspesen bei nicht einzulösenden Lastschriften trägt der/die Kursteilnehmerin bzw. der/die Kontoinhaber/in.
Die AGB der vhs der Universitätsstadt Marburg erkenne ich an und die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen. Sie finden beides im vhs-Programmheft
oder auf unserer Internetseite.
Ort, Datum, Unterschrift (Teilnehmer/in, ggf. Kontoinhaber/in)
✁
NOTIZEN
116
VOLKSHOCHSCHULE MARBURG
Volkshochschule
Marburg
Deutschhausstr. 38
35037 Marburg
Tel. 06421 201-246
Fax: 06421 201-594
vhs@marburg-stadt.de
www.vhs-marburg.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
50
Dateigröße
9 110 KB
Tags
1/--Seiten
melden