close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erfahren Sie mehr - Alternative für Deutschland

EinbettenHerunterladen
Februar 2015
AfD-Sachsen aktuell
8. wöchentliche Ausgabe - 06/2015
13.02.2015
Mut zum Feiern.
I n di e s e r A u s g a be:
Dresdner Stadtratsfraktion zum 13. Februar
2
Vorgestellt: Kreistagsfraktion Meißen
3
Landesparteitag in
5-9
Dröschkau bei Belgern
Termine &
Veranstaltungen
10
Links & Presseschau
11
Impressum
12
Liebe Mitglieder und Förderer,
diese Ausgabe des „AfD-Sachsen aktuell“
steht ganz im Zeichen des zurückliegenden
Landesparteitages. Wir haben am vergangenen Wochenende die Delegierten zum Bundesparteitag gewählt und unsere zurückliegenden Geschäftsjahre abgeschlossen. Mehr
im entsprechenden Bericht in dieser Ausgabe.
Auf dem Landesparteitag haben
wir bei aller Arbeit auch ein wenig
gefeiert: Die Alternative für
Deutschland feierte am Vortag des
Parteitages ihren zweiten Geburtstag. In diesen zwei Jahren haben
wir viel erreicht: den Einzug in
das Parlament der Europäischen
Union, in die drei Landtage von
Sachsen, Thüringen und Brandenburg sowie zahleiche kommunale
Parlamente.
AfD Landesverband Sachsen
Loschwitzer Straße 30
01309 Dresden
Auf allen dieser Ebenen haben wir bereits
Gelegenheit bekommen, Politik aktiv zu gestalten. Diese zwei Jahre dürfen erst der Anfang sein: unser Ziel muss der Einzug in den
Bundestag bleiben, mittel- bis langfristig
auch die Erlangung von Regierungsverantwortung.
Mit der derzeitigen Konsolidierung der Partei
durch eine neue Satzung und den Programmfindungsprozess schaffen wir die ersten Voraussetzung dafür.
Wir werden dabei auch weiterhin auf Ihre
aktive Mitarbeit angewiesen sein – organisatorisch wie inhaltlich. Genauso wie Ihre Mitarbeit für den vor Ihnen liegenden Rundbrief
weiterhin gefragt sein wird.
Viel Freude beim Lesen.
Ihre ASA-Redaktion
Seite 2
A u s d en K r e i s v e rb ä n d e n
AfD-Sachsen aktuell
Dresden 1945: Keine Opfer zweiter Klasse
Dresdner AfD-Fraktion im Stadtrat
kritisiert Schlussstrich-Mentalität des
grünen Fraktionschefs Thomas Löser:
Die in Dresden 1945 verbrannten
Menschen sind keine Opfer zweiter
Klasse! Im Gegenteil: Ihr Anspruch
auf ein würdiges Mahnmal am Ort
der Verbrennung von 6.865 Leichen
auf dem Dresdner Altmarkt sollte
selbstverständlich sein.
Der kultur- und jugendpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Stadtrat, Gordon Engler, zitiert zu den Aussagen von
Löser (in der SZ vom 09.02.15: ‚Das
Gedenken am 13. Februar schaut […]
zurück und zementiert den Opfermythos
und die Selbstbezogenheit der Stadt‘)
sowie der Oberbürgermeisterin Helma
Orosz (dpa-Interview am 10.02.15: ‚Die
Deutschen waren auch Täter.‘) aus seiner bei der Aktuellen Stunde im Stadtrat
am 22. Januar 2015 gehaltenen Rede:
„Ja, Dresden war sicherlich zu keinem
Zeitpunkt ein Hort des Widerstands gegen den aufstrebenden Nationalsozialismus, stattdessen sogar in nicht wenigen
Bereichen eher das Gegenteil. Aber das
berechtigt niemanden dazu, die Schuld
für die sinnlose Zerstörung Dresdens
den Dresdnern quasi selbst in die Schuhe zu schieben und damit dieses vermeidbare Kriegsverbrechen gegen die
Zivilbevölkerung nachträglich zu bagatellisieren oder gar zu legitimieren. Außer einigen linksradikalen Antideutschen
und
einigen
verwirrten
AntifaPiratinnen, die – wie unsere Bundeskanzlerin vermutlich formulieren würde
– Hass in ihren Herzen tragen, würde
keiner die eigene historische Unbildung
so menschenverachtend kommunizieren
wie es immer wieder mit den Sprüchen
„Bomber-Harris, do it again“ und
„Thank you, Bomber-Harris“ passiert.
Umso mehr ist es die Verantwortung
unserer demokratischen Dresdner Zivilgesellschaft von rechts bis links, sich
klar und eindeutig von Extremismus
jeglicher Couleur abzugrenzen. Das
betrifft sowohl den neonationalsozialistisch intendierten Rechtsextremismus
wie auch den sich als antifaschistisch
gerierenden Linksextremismus.“
Gleichzeitig begrüßt Gordon Engler
den Einsatz von Löser für ein individu-
Überschrift
Hier ist noch Platz !!!!!!
Auftakt der Veranstaltungsreihe des KV Nordsachsen
Im nördlichsten Kreisverband mit zahlenmäßig noch wenigen Mitstreitern
finden sich dennoch Engagierte, um
Themenabende auszurichten. In der ersten Abendveranstaltung unter dem Thema „PEGIDA Pro und Contra" am 5
Februar wurde rege diskutiert. Für den
Anfang waren zahlreiche Gäste gekommen, auch wenn der KV sowohl neue
Mitglieder als auch interessierte Bürger
begrüßen möchte. Als Gast freuten wir
uns über MdL Uwe Wurlitzer. Er gab
allen Zuhörern einen Einblick in die
schwierige Arbeit des Landtages. Für
uns Laien sind viele Dinge hierzu wirklich neu, weswegen er geduldig, aber
nahezu stoisch viele viele Fragen beantworten musste. In diesem Rahmen haben
wir auch das Thema PEGIDA diskutiert.
Fazit es war ein gelungener Auftakt für
unsere Veranstaltungsreihe mit einigen
Ideen für die nächsten Monate. (ro)
elles Gedenken verbunden mit einem
würdigen Mahnmal am Altmarkt (Löser
in der SZ am 09.02.15: ‚Das muss möglich bleiben. Aber das Denkmal am Altmarkt ist sicher kein einladender Ort
dafür‘). Engler verweist hierzu auf die
Präsentation von Dr.-Ing. Sebastian
Storz vom „Forum Baukultur e.V.“, der
als Sachverständiger für die AfDFraktion auf der Stadtratssitzung am 20.
November 2014 die Missachtung der
Gedenkstelle auf dem Altmarkt durch
Bilder den anwesenden Bürgermeistern
und Stadträten eindrucksvoll vor Augen
führte (siehe Anhang).
Den Wortlaut der Rede von Stadtrat
Gordon Engler finden Sie hier:
http://www.afd-fraktion-dresden.de/
unsere-reden/articles/stadtrat-am22012015-aktuelle-stunde-13februar.html
Der Kreisverband Dresden wird am
14. Februar, um 9 Uhr auf dem Dresdner Altmarkt einen Kranz niederlegen. Sie können an diesem Gedenken
gern teilnehmen.
Seite 3
A u s d en K r e i s v e rb ä n d e n
AfD-Sachsen aktuell
Vorgestellt: Die AfD-Fraktion im Kreistag Meißen
Am 25. Mai wurde die Alternative für
Deutschland bei ihrem erstmaligen Antritt zu einer Kreistagswahl im Landkreis
Meißen mit einem überwältigenden Ergebnis in den Kreistag gewählt. Der Anteil von 8,0% bedeuteten fortan 7 AfDKreisräte, die die Interessen der Bürger
vertreten. Unser Dank gilt allen Wählern, die uns dieses Vertrauen geschenkt
haben.
Im Anschluss an die Kreistagswahl gab
es eine Beschwerde einer nicht in den
Kreistag gewählten Gruppierung gegen
die Bekanntmachung des Wahlergebnisses. Aus diesem Grund fand die konstituierende Kreistagssitzung erst im September statt. Jetzt konnte die AfDKreistagsfraktion endlich richtig politisch tätig werden.
Zwischenzeitlich machten wir uns als
Neulinge mit allerhand Formalien vertraut. Dies ist unverzichtbare Voraussetzung für eine gute Arbeit im Kreistag.
In der konstituierenden Sitzung der
Kreistagsfraktion wurde am 18. Juni die
Moritzburger Rechtsanwältin Dr. Kirsten Muster zur Fraktionsvorsitzenden
gewählt, der selbständige Sicherheitsunternehmer Olaf Hentschel aus Strehla zu
ihrem Stellvertreter. Frau Dr. Muster
sollte bei der Landtagswahl am 31. August über die Landesliste der AfD zudem
den Einzug in den Sächsischen Landtag
schaffen. Dies gelang ebenfalls den
Kreisräten Mario Beger (selbständiger
Handwerksmeister aus Großenhain) und
Detlev Spangenberg (Steuerberater aus
Radebeul).
Die Zeit bis zur ersten Kreistagssitzung
nutzte die Fraktion auch, um einige
Strukturen zu schaffen, die jetzt greifen
sollen und fortan auch für die Außendarstellung der Fraktion genutzt werden.
So wurde Julien Wiesemann zum Fraktionsgeschäftsführer bestellt und unterstützt seitdem die Fraktion in der Bewältigung ihrer Aufgaben und bei der Öf-
fentlichkeitsarbeit. Ein erstes Ergebnis
war unser Rundbrief „Kreistag aktuell“,
mit dem wir unsere Mitglieder und Interessenten fortan über die Arbeit der AfD
-Fraktion im Kreistag Meißen auf dem
Laufenden halten. Sollten Sie den Rundbrief abonnieren wollen, wenden Sie
sich
hierzu
bitte
an
julien.wiesemann@afdmeissen.de.
Auch politisch sind bereits erste Erfolge
zu verzeichnen: zum Landrat und den
bürgerlichen Kreistagsfraktionen CDU
und FDP/DSU pflegen wir ein konstruktiv-kritisches Verhältnis, sodass es uns
auch gelang, einige politische Forderungen durchzusetzen. So wurde in der
Kreistagssitzung am 11. Dezember letzten Jahres durchgesetzt, dass der Anteil
der Eltern bei den Kosten der Schülerbeförderung auf 10% reduziert wurde. Somit haben wir unseren Teil dazu beigetragen, die Familien im Landkreis zu
entlasten.
Seite 4
L an d es p a r t e i ta g i n D r ö s ch k au b e i B e l g e r n
AfD-Sachsen aktuell
Willkommen in
Nordsachsen!
hatte schon etwas von großer Familie.
Von Roland Neumann
Vielleicht haben wir in den vergangenen Wahlkämpfen und auch darüber
hinaus d o c h eine gute Arbeit geleistet. Vielleicht haben wir auch über eine
schwierige Zeit unseren Kreisverband
Nordsachsen über Wasser gehalten,
auch wenn uns dieses manchmal oberhalb der Unterlippe stand.
Wir Nordsachsen sind echt stolz, Gastgeber sein zu dürfen.
Der erste Landesparteitag in diesem
Jahr und dann gleich in Nordsachsen.
Das hatte was !!!
Eigentlich hätte man die Einladungen
für diesen Parteitag auch unter der
Rubrik “Familienausflug ins Grüne“
verschicken können, trotz Schnee.
Alles in allem stand dieser LPT unter
dem Zeichen von Zusammengehörigkeit, Konstruktivität , Kreativität , Ausdauer und Verantwortungsgefühl.
Wenn da nicht der eine Tag Arbeit
dazwischengekommen wäre, hätte die
Waldidylle ein willkommener Ausgleich zum Streß im Alltag sein können.
Das alles verbindet und macht uns
stark für die kommenden Aufgaben.
Und wer weiß, vielleicht grüßen wir an
der Landesgrenze in Bälde unsere
Brandenburger Mitstreiter?
Mitten im Wald, genauer, in der Dahlener Heide gelegen war die Tagungsstätte.
Danke für Ihren Besuch!
Nur ein paar Pferde grüßten an der
langen Zufahrtsstraße Nicht mal ein
Antifant hinter den vielen Bäumen.
Einfach gut gewählt. Traumhaft.
Roland.Neumann@afdnordsachsen.de
Zugegeben, die Anfahrt glich einer Art
Sachsenrallye, aber die Athmosphäre
Dresdnerisch betrachtet
Von Thomas Hartung
Unter den 150 anwesenden Mitgliedern
nahmen es auch rund 15 Mitglieder des
größten sächsischen Kreisverband das
Abenteuer auf sich, aus der Landes-
hauptstadt elbabwärts ins Ungewisse zu
fahren.
Zu einem Parteitag in einer Gegend, die
sogar dem Navi unheimlich vorkam –
schon die Elbbrücke bei Mühlberg kannte es nicht, der Rest der Fahrt gelang nur
aufgrund der leuchtend blauen Beschil-
afdnordsachsen.de
derung. Kein Wunder, dass sich auch
keine Antifanten in den Wald zwischen
Belgern und Dahlen verirrten. In Ermangelung von Fuchs und Hase wünschten
knapp 150 Mitglieder erst ein paar Pferden und dann sich „Guten Morgen“.
Nach dem Mittagessen stand die Wahl
von 23 Delegierten für den Bundesparteitag auf dem Programm. Gegen 20.00
Uhr war auch das diszipliniert geschafft:
drei Dresdner sind direkt gewählt worden.
Der Parteitag nahm dann unter der gewohnt-souveränen Mit-Versammlungsleitung des Dresdner Kreischefs Jürgen Schulz gewohnt sächsisch-effizient
seine Arbeit auf: Rechenschaftsberichte, Beschluss
der Finanzordnung…
Fazit: der größte sächsische Kreisverband bedankt sich artig beim kleinsten
für eine rundum gelungene Veranstaltung mit guter und nicht zu teurer Verpflegung in ruhiger und abgeschiedener
Lage, die zum Kraft tanken ebenso geeignet war wie zu guten Gesprächen.
Jetzt müssen wir noch von den 800 Mitgliedern rasch in die Vierstelligkeit klettern, dann ist die AfD endgültig
„angekommen“.
Frauke Petry schwor die
Partei auf die Bürgermeisterund
Landratswahlen
in
diesem Jahr
ein.
„Ziel
muss es sein,
diese Wahlen
erfolgreich
mitzugestalten“, sagte sie,
ohne eine Zielvorgabe in
Zahlen zu machen. Der
Umgang der AfD mit der
islamkritischen
PegidaBewegung spielte keine
Rolle.
Seite 5
L an d es p a r t e i ta g i n D r ö s ch k au b e i B e l g e r n
AfD-Sachsen aktuell
AfD Sachsen wählt Delegierte zum Bundesparteitag
Haushaltsjahr 2014 abgeschlossen – Vorstand für
2013 entlastet
wort gegeben. Meyer gehört dem Landesverband Thüringen an, ist jedoch
selbst gebürtiger Sachse und bei Freiberg aufgewachsen.
Von Julien Wiesemann
Dann folgte die Delegiertenwahl: Nach
der in Bremen beschlossenen neuen
Bundessatzung wird über das Berechnungsverfahren nach d’Hondt die Delegiertenzahl jedes Landesverbandes in
Abhängigkeit von der Mitgliederzahl
berechnet.
Die AfD Sachsen hat auf ihrem mittlerweile 6. Landesparteitag in Belgern die
Delegierten zum Bundesparteitag gewählt. Anwesend waren zu Spitzenzeiten über 150 stimmberechtigte Mitglieder. Zuvor wurden den Mitgliedern die
Jahresabschlüsse für 2013 und 2014
vorgestellt und der Vorstand für das
Geschäftsjahr 2013 entlastet. Frauke
Petry gab zudem einen politischen Rechenschaftsbericht ab.
Mit großer Mehrheit wurden auch die
Finanzverteilung zwischen dem Landesverband und den Kreisverbänden sowie
der Haushaltsplan für 2015 beschlossen.
Zu den Inhalten wird der Landesvorstand demnächst gesondert informieren.
Bevor die Wahl der Delegierten begann,
wurde dem anwesenden Bundesvorsitzenden der Jungen Alternative, Philipp
Meyer noch die Chance auf ein Gruß-
Danach
stellt
Sachsen künftig
23 Delegierte.
Es gab zwischen
den
Kreisverbänden
eine gemeinsame
Einigung
mit dem Landesvorstand,
der vorsah, dass
Frauke
Petry
als Landesvorsitzende
und
aus
jedem
Kreisverband
ein Vertreter in
einem ersten Wahlgang für die Delegiertenplätze 1-14 gewählt werden sollen.
Dies wurde dann vom Parteitag beschlossen und von der übergroßen Mehrheit der Kreisverbände auch eingehalten.
Frauke Petry wird als Mitglied des Bundesvorstandes voraussichtlich ohnehin
stimmberechtigtes Mitglied des nächsten
Parteitages sein, sodass sie auf ihr Delegiertenmandat verzichten würde.
Seite 6
L an d es p a r t e i ta g i n D r ö s ch k au b e i B e l g e r n
Im modifizierten Blockwahlverfahren
wurden die ersten 14 Kandidaten wie
folgt gewählt:
13.
Bernhard Wedlich
(KV SOE)
(per Einigungsverfahren)
01.
Frauke Petry (Landesvorsitzende,
KV Leipzig-Land)
Hubertus von Below
(KV Leipzig-Land)
14.
Thomas Weigt
(KV Görlitz)
03.
Uwe Wurlitzer
(KV Leipzig)
In einem zweiten Wahlgang wurden dann
die weiteren Delegierten ab Platz 15 gewählt:
04.
Carsten Hütter
(KV Erzgebirge)
05.
Sven Simon
(KV Bautzen)
06.
Jürgen Schulz
(KV Dresden)
07.
Uwe Schuffenhauer
(Kandidat für Nordsachsen)
08.
Michael Muster
(KV Meißen)
02.
09.
Steffen Wegert
(KV Chemnitz)
10.
Sebastian Freund
(KV Vogtland)
11.
Annelie Schnitzer
(KV Zwickau)
12.
Irina Kuhn
(KV Mittelsachsen)
(per Einigungsverfahren)
Detlev Spangenberg (Meißen), Julien Wiesemann (als Kandidat des KV SOE), Franziska Schreiber (als Kandidat der Jungen
Alternative Sachsen), Sebastian Wippel
(Görlitz), Andre Wendt (Dresden), Sarah
Händel (Vogtland), Steve Wendorf
(Nordsachsen), Karin Wilke (Dresden),
Ulrich Oehme (Chemnitz), Lutz Hirsch
(Erzgebirge).
Ersatzdelegierte sind:
Lutz Hauswald, Ralf
Schutt, Silke Grimm,
Siegbert Droese, Kirsten
Muster , Alfons Rycer,
Christoph Neumann, Ralf
Glöckner-Goldmann,
Stefan Strauß.
AfD-Sachsen aktuell
Einigkeit erst Recht am Ende:
Der Parteitag wurde auf Antrag eines dafür bekannten Leipziger Parteimitgliedes
mittlerweile traditionell mit dem Singen
der Deutschen Nationalhymne beendet.
Bemerkenswert: Unsere Landesvorsitzende Frauke Petry als Begleitung am Flügel.
Seite 7
L an d es p a r t e i ta g i n D r ö s ch k au b e i B e l g e r n
AfD-Sachsen aktuell
Aus der Sicht des Dresdner
Kreisvorsitzenden
Von Jürgen Schulz
Beim Landesparteitag am 7. Februar
fanden Delegiertenwahlen statt. Hintergrund ist, dass kommende Bundesparteitage vermutlich als Delegiertenparteitage mit insgesamt 600 Delegierten einberufen werden. Aus dem sächsischen
Landesverband können 23 Delegierte
teilnehmen.
Damit alle sächsischen Kreisverbände
zumindest mit einem Delegierten vertreten sind, wurde die Wahl in zwei Schritten durchgeführt. Im ersten Wahldurchgang traten deshalb die von ihren Kreisverbänden unterstützten Bewerber an
und es wurden insgesamt 13 Delegierte
aus den Kreisverbänden sowie Frauke
Petry gewählt. Dabei wurde die Reihenfolge entsprechend den Wahlergebnissen
festgelegt.
In einem zweiten Schritt wurden weitere
10 Delegierte bestimmt, wobei nun teilweise mehrere Bewerber aus den Kreisverbänden antraten. Im Ergebnis fanden
über 10 Bewerber die notwendige Mehrheit, wodurch wir alle uns zustehenden
Delegiertenplätze besetzen können. Weiterhin wurden einige Ersatzdelegierte
gewählt, deren Anzahl jedoch noch nicht
ausreicht. Aufgrund der fortgeschrittenen Tageszeit wurde am 07.02. beschlossen, beim nächsten Parteitag weitere Ersatzdelegierte zu wählen.
Die Delegierten sind für 2 Jahre gewählt. Es wird erwartet, dass die Delegierten eine Teilnahme am Bundesparteitag unbedingt ermöglichen, sich sorgfältig darauf vorbereiten und die Interessen des sächsischen Landesverbandes
vertreten.
Aus der Wahlkommission
Von Ronny Steinicke
Die Wahl- und Zählkommission beim
Landesparteitag in Belgern stand auch
diesmal wieder unter der Leitung von
Uwe Schuffenhauer. Neben der hohen
Anzahl an zu besetzenden Delegiertenämtern sorgte vor allem die Tatsache,
dass aufgrund von Problemen mit dem
elektronischen Abstimmverfahren manuell gewählt und ausgezählt werden
musste, für eine stattliche Größe dieser
Kommission, welche weitere elf Mitglieder umfasste. Darunter befanden sich
auch vier Vertreter des sächsischen Lan-
desverbandes der Jungen Alternative.
Die rund 150 versammelten
Mitglieder benötigten Geduld,
bis die jeweiligen Resultate
bekannt
gegeben
werden
konnten, da alle Auszählungsergebnisse zunächst erneut
überprüft und danach einzeln
zusammengetragen
werden
mussten. Hierbei waren Konzentration und Rechentalent
gefragt, um zeitraubende Fehler zu vermeiden. Die Landesvorsitzende
Frauke
Petry
dankte abschließend allen Beteiligten, die dadurch einen
Großteil des Parteitages verpassen sollten, für ihre Arbeit.
Seite 8
L an d es p a r t e i ta g i n D r ö s ch k au b e i B e l g e r n
AfD-Sachsen aktuell
Dank den Helfern!
An dieser Stelle wollen wir den vielen
Helfern im Hintergrund einmal ganz
herzlich „DANKE!“ sagen. Es sind immer wieder genau dieselben guten Seelen, die für die Landesparteitage bereits
am Tag vorher anreisen und auch am
Tag für einen reibungslosen Ablauf sorgen sowie nach der Veranstaltung noch
stundenlang mit Aufräum- und Abbauarbeiten beschäftigt sind. Die meisten dieser Helfer werden kaum öffentlich wahrgenommen, sind aber unverzichtbar für
unseren reibungslosen Ablauf. Wir danken euch von ganzem Herzen, dass ihr
immer dabei seid! (jw)
Seite 9
L an d es p a r t e i ta g i n D r ö s ch k au b e i B e l g e r n
Geburtstagstorte „zum
Zweiten“
Da die AfD am Tag vor dem Landesparteitag
ihren zweiten Geburtstag beging, war der Landesvorstand gut auf Feierlichkeiten vorbereitet:
es gab eine Geburtstagstorte. Diese kam offensichtlich gut bei den Mitgliedern an – sie war
innerhalb kurzer Zeit verspeist. An dieser Stelle
nochmals: alles Gute, liebe AfD und auf große
Erfolge im neuen Lebensjahr!
Landesvorstand dankt
Carsten Hütter
Im Rahmen des letzten Parteitages in
Oberwiesenthal dankte der Kreisverband
Zwickau den Familien Wurlitzer und
Petry für ihr übermenschliches Engagement im Wahlkampf und beschenkte sie
mit einem Erholungswochenende. Der
Landesvorstand hat sich nun dazu entschlossen, auch Carsten Hütter auf diese
Art und Weise eine Danksagung zukommen zu lassen. Insbesondere dankte Uwe
Wurlitzer ihm für die kommissarische
Übernahme des Schatzmeisterpostens
und seine organisatorische Hilfe im
Wahlkampf sowie im Rahmen sonstiger
Veranstaltungen. Carsten Hütter zeigte
sich im Anschluss sprachlos. Uwe Wurlitzer süffisant: „Wir vermerken: Carsten
Hütter fehlen erstmals die Worte.“
AfD-Sachsen aktuell
Termine & Veranstaltungen:
Mittwoch, 18. Februar 2015
Dresden, 19 Uhr
"Energiepolitik - eine andere Perspektive"
Vortrag von Prof. Dr. H. Hessenkemper
Wo: Steiger am Landhaus, Wilsdruffer Str. 11
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Mitstreiter und Förderer,
wir freuen uns sehr, am kommenden Mittwoch Herrn Prof. Dr.-Ing. Heiko
Hessenkemper von der TU Bergakademie Freiberg im Steiger begrüßen zu können,
der unseren sächsischen Landesfachausschuss Energiepolitik leiten wird. Sein
Vortrag beleuchtet die ökonomischen und ökologischen Aspekte der drei Bereiche
Kernenergie, regenerative und fossile Energien. Dabei sollen auch scheinbare
Nebenaspekte wie die Rolle der Medien oder unterschiedliche Interessenlagen angesprochen und gern kontrovers diskutiert
werden.
20. Febraur 2015
KV Dresden: Mitgliederversammlung
24. Februar 2015
Leipzig: Björn Höcke in der Messestadt
28. Februar 2015
Leipziger Land: 5. Kreisparteitag Kreisverband Leipziger Land
11. März 2015
Plenarsitzung im Sächsischen Landtag
12. März 2015
Plenarsitzung im Sächsischen Landtag
Bitte unterstützen Sie wöchentlich „AfD-Sachsen aktuell“
mit Textbeiträgen, Meinungen und Fotos aus Ihren
Kreisverbänden, von ihrer Arbeit im Wahlkreis oder als
Kreisrat und Stadtrat oder von Veranstaltungen.
Senden Sie uns jede Woche aktualle Termine zu Vorträgen
oder Veranstaltungen in Ihrem Kreisverband.
Schicken Sie uns interessante Links sowie Ihre Meinungen.
Denn "wer alleine arbeitet addiert, wer intelligent
kooperiert, der multipliziert".
(Joachim Milberg, Aufsichtsratschef von BMW)
Presseschau zum Weiterklicken
SACHSEN:
MDR-SACHSENSPIEGEL: AfD tagt in ländlicher Idylle
http://m.mdr.de/mediathek/video251064_zc-f3a64d0e_zs-17950b3d.html#mobilredirect
Blaue Narzisse: "Sachsen bezahlt Pegida-Gegner"
http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/item/5155-sachsen-bezahlt-pegida-gegner
MOPO24.de: "So viel zahlte Sachsen für Weltoffenheit-Demo" (ursprüngliche Überschrift war übrigens: "So viel zahlte
Sachsen für Anti-Pegida-Demo" - siehe auch URL)
https://mopo24.de/Home#!nachrichten/so-viel-zahlte-sachsen-fuer-anti-pegida-demo-4566
blue-NEWS: "105.496,68 Euro für staatliche Anti-Pegida-Demonstration"
http://www.blu-news.org/2015/02/12/105-49668-euro-fuer-staatliche-anti-pegida-demonstration/
Journalistenwatch.com: "100.000 EUR für Anti-Pegida-Demo!"
http://journalistenwatch.com/cms/2015/02/12/100-000-euro-fuer-anti-pegida-demo/
WELT.de: "Kundgebung für weltoffenes Dresden kostete über 100 000 Euro"
http://www.welt.de/regionales/sachsen/article137404368/Kundgebung-fuer-weltoffenes-Dresden-kostete-ueber-100-000Euro.html#disqus_thread
MDR Sachsen: "Anfrage von AfD-Stadtrat - Kundgebung kostet mehr als 100.000 Euro"
http://www.mdr.de/sachsen/kosten-kundgebung-weltoffenheit-dresden100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html
SZ-Online: "Kundgebung für weltoffenes Dresden kostete über 100 000 Euro"
http://www.sz-online.de/nachrichten/kundgebung-fuer-weltoffenes-dresden-kostete-ueber-100000-euro-3036737.html
LVZ: AfD-Anfrage: "Kundgebung für weltoffenes Dresden kostete über 100.000 Euro"
http://www.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/afd-anfrage-kundgebung-fuer-weltoffenes-dresden-kostete-ueber100000-euro/r-mitteldeutschland-a-274763.html
DNN: "Kundgebung von Stadt und Freistaat für weltoffenes Dresden kostete über 100.000 Euro"
http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/politik/detail/-/specific/Kundgebung-von-Stadt-und-Freistaat-fuer-weltoffenesDresden-kostete-ueber-100-000-Euro-967020443
THÜRINGEN:
TA: Mord-Drohung gegen Thüringer AfD-Abgeordneten
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Mord-Drohung-gegen-Thueringer-AfD-Abgeordneten1424270689
HAMBURG: Wahlhochrechnungen http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/index.htm
VERA LENGSFELD zum DDR-Antifaschismus:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_verlogene_antifaschismus_der_ddr_hat_gesiegt
FOCUS.de: Harsche Kritik an "Mutti" Merkel.
Buschkowsky: "’Der Islam gehört zu Deutschland’ ist sowas von falsch"
http://www.focus.de/politik/deutschland/der-satz-ist-so-was-von-falsch-buschkowsky-geht-scharf-mit-merkels-islam-satz-insgericht_id_4469044.html
TAGESSPIEGEL.de: Neue Überlegungen zum Rundfunkbeitrag Keine Werbung
mehr bei ARD und ZDF?
http://www.tagesspiegel.de/medien/neue-ueberlegungen-zum-rundfunkbeitragkeine-werbung-mehr-bei-ard-und-zdf/11356570.html
DWDL.de: Das 15-Minuten-Dilemma.
Die "Tagesschau" stößt an ihre eigenen Grenzen
http://www.dwdl.de/meinungen/49650/
die_tagesschau_stoesst_an_ihre_eigenen_grenzen/
SPIEGEL.de: Griechische Finanzkrise: EZB erweitert Notkredit-Rahmen für
Banken
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ezb-stockt-rahmen-fuer-notkreditefuer-griechische-banken-auf-a-1018192.html
fD-Landesverband
AfDSachsen
Impressum:
V.i.S.d.P.: Dr. Frauke Petry für den
Vorstand der AfD Sachsen
Alternative für Deutschland (AfD)
Landesverband Sachsen
Tel.: 0351 - 65 67 64 33
Fax: 0341 - 52 79 19 2
www.afdsachsen.de
asa@afdsachsen.de
Facebookseite AfD Sachsen
https://www.facebook.com/
Alternative.fuer.Deutschland.Sachsen
Erscheinungsweise: wöchentlich
Redaktion:
Julien Wiesemann
(verantw.)
Alle hier bereitgestellten Texte und Fotos dienen lediglich zu Informationszwecken und der freien Meinungsbildung. Eine Rechtsberatung findet nicht
statt. Nachdruck und Veröffentlichung
jeder Art nur mit vorheriger Genehmigung der Redaktion.
Weitere interessante Links:
AfD Fraktion im Sächsischen Landtag
http://afd-fraktion-sachsen.de/
https://www.facebook.com/
AfD.Fraktion.Sachsen
Frauke Petry
https://www.facebook.com/
Dr.Frauke.Petry
AfD Deutschland
https://www.facebook.com/alternativefu
erde
Spenden Sie bitte weiterhin !!!
Wir sind eine junge Partei, die viel vorhat.
Um unsere gemeinsame Idee weiter vorwärts tragen zu können, benötigen wir
selbstverständlich finanzielle Unterstützung.
Wir bitten Sie deshalb, unsere Arbeit mit einer Spende zu unterstützen.
Jeder Euro und jeder Cent hilft!
Unsere Spendenkontonummer
IBAN: DE53 8505 0300 0225 7327 00 BIC: OSDDDE81XXX
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
25
Dateigröße
3 803 KB
Tags
1/--Seiten
melden