close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

4 - 20 Minuten

EinbettenHerunterladen
SMS am Steuer: Handy
einziehen statt Busse?
Zürich
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015
ZÜRICH. In Deutschland nimmt das erste Bundes-
Schweiz
fallursachen. Ingold möchte auch wesentlich
höhere Bussen, wenn Lenker simsen oder telefonieren. Das sei ein Witz, sagt dagegen SVPler
Walter Wobmann. Dann müsste auch das Bedienen des Navis verboten werden.
SEITE 4
land Handysündern im Strassenverkehr das
Telefon weg. Das sei prüfenswert, findet EVPNationalrätin Maja Ingold. Tatsächlich ist
Ablenkung am Steuer eine der häufigsten Un-
9
So rassistisch sind die
Bewohner der Schweiz
Diese Frau kennt kein Schamgefühl
Ausland
12
Ukraine-Konflikt: Putin
verkündet Waffenruhe
Sport
50
Gebrüder Von Arx haben
beim HCD ausgespielt
«Forbes» bezeichnet Grace Helbig (28) als eine der smartesten und lustigsten Stimmen auf Youtube. Völlig zu Recht. GETTY
Wetter
MORGEN
-4°
LOS ANGELES. Verdauungsprobleme sind
kein Thema, über das hübsche Frauen
reden sollten? «Schwachsinn», sagt
Grace Helbig. Denn die Frau, die von
NACHMITTAG
G
5°
sich selbst sagt, sie sei ein charmanter
Idiot, hat absolut kein Schamgefühl
und nimmt in ihren Videos kein Blatt
vor den Mund. Ihr Youtube-Kanal er-
reicht über zwei Millionen Menschen
und auch abseits des Internets hat die
Amerikanerin Erfolg. Lesen Sie mehr
SEITE 19
über Grace Helbig auf
ANZEIGE
Schweiz
Neuenburg
5°
Achten Sie bei Ihrem Einkauf auf das Label «approved by climatop»
Basel
8°
Aussichten
Samstag
Sonntag
...es steht für besonders klimaschonende
Produkte!
Norden
0
6
1
Zürich
5°
Luzern
5°
Bern
6°
Interlaken
6°
Schwyz
6°
St. Gallen
5°
Montag
Dienstag
6
1
6
1
6
6
3
7
3
7
Chur
10°
Süden
4
5
4
www.climatop.ch
4
Auftakt
20 Sekunden
70 Jahre Haft
MISSOULA. Der Hausbesitzer im
US-Staat Montana, der den
Hamburger Austauschschüler
Diren D. erschossen hatte, ist zu
70 Jahren Gefängnis verurteilt
worden. Eine mögliche Begnadigung liess das Gericht nicht
vor 20 Jahren Haft zu. SDA
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Verkehrssünder sollen
BERN. Ein Handyentzug
könnte Handysünder
am Steuer zur Vernunft
bringen, glaubt EVPNationalrätin Maja Ingold.
ESA mit Problemen
CAPE CANAVERAL. Probleme mit
der Stromversorgung haben zur
Absage eines Experiments der
Europäischen Weltraumorganisation (ESA) mit einer Raumkapsel geführt. Ein Transporter
hätte einen flachen Wiedereintritt in die Erdatmosphäre
durchführen sollen. SDA
Asyl für Häftlinge
BUENOS AIRES. Ein aus Guan-
tánamo entlassener Häftling
hat Argentinien um Asyl für
andere Insassen des US-Gefangenenlagers gebeten. Er hoffe
auf humanitäre Aufnahme der
Männer, sagte der Ex-Häftling
einem TV-Sender. SDA
Milliardengeschäft
PARIS. Frankreich will Ägypten
Rüstungsgüter im Wert von
5,2 Milliarden Euro verkaufen,
darunter 24 Kampfjets vom Typ
Rafale. SDA
Viele Autounfälle in der Schweiz geschehen, weil der Fahrer abgelenkt ist. PHOTOALTO
Schweizerin
stirbt in Indien
Kaum sitzen sie im Auto und
fahren los, nehmen sie das
Handy hervor, telefonieren
oder tippen SMS – da knallt es
plötzlich. Ablenkung am Steuer ist eine der häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle auf
Schweizer Strassen.
Solche Handysünder sollen
in Deutschland nun härter bestraft werden. Besteht der Ver-
Giftwolke zieht
Nach einer Explosion von Chemikalien im
Nordosten Spaniens hat
sich gestern eine orangefarbene Giftwolke
über fünf Städte ausgebreitet. Die Behörden forderten die
Bewohner auf,
etwa zwei Stun-
MADRID.
Eine 70-jährige
Schweizer Touristin ist in Jodhpur im Nordwesten Indiens
nach einer Influenza-Erkrankung gestorben. Sie hatte sich
mit dem Virus H1N1 angesteckt,
das derzeit in der Region grassiert. Der zuständige Arzt sagte,
die Verstorbene sei ins Spital
von Jodhpur gebracht worden,
nachdem sie sich im Touristenort Jaisalmer unwohl gefühlt
habe. Das Eidg. Departement
für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte den Tod. SDA
NEU-DELHI.
ZAHL DES TAGES
10 000
Pfarrer Bucheli. KEYSTONE
Unterschriften für Wendelin Bucheli, den
Pfarrer von Bürglen UR, sind bereits zusammengekommen. Die Online-Petition
will verhindern, dass der Pfarrer strafversetzt wird, nachdem er einem lesbischen
Paar den Segen erteilt hatte. Die Initianten streben als nächsten Schritt 20 000
Unterschriften an. SDA
Die orangefarbene Giftwolke über der Stadt Igualada war gestern kilometerweit zu sehen. REUTERS
Chips sollen fehlbare Velofahrer
Der Basler Nationalrat
Markus Lehmann will Velos
elektronisch identifizierbar
machen: «Ich fordere einen
obligatorischen Chip für jedes
Velo in der Schweiz. Diesen
Vorstoss werde ich in der
nächsten Session einreichen.»
Lehmann sieht in RFID-Chips
die Lösung für viele VerkehrsBASEL.
Wer sein Velo nicht korrekt parkiert, soll gebüsst werden. KEYSTONE
probleme. Darauf sollen Name
und Adresse der Velobesitzer
gespeichert werden. «Das ermöglicht es den Behörden,
falsch parkierte Velos im Vorübergehen zu erfassen und die
fehlbaren Besitzer gleich zu
büssen», sagt Lehmann. Oder
es helfe, um bei gestohlenen
Velos die Besitzer ausfindig zu
machen. Lehmann denkt noch
einen Schritt weiter: «Anstelle
von Blitzanlagen könnte per
Chip festgestellt werden, wenn
ein Velo bei Rot über die Ampel
fährt.» Laut Experten wäre
dies technisch machbar. Nicht
angetan von Lehmanns Vorschlägen ist Roland Fischer,
Vorstandsmitglied von Pro
Auftakt
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Handy abgeben
dacht auf Telefongespräche bei vielen Personen zu mehr
oder SMS am Steuer, wird die Verantwortung am Steuer fühPolizei in Nordrhein-West- ren.» Denn das Handy sei für
falen nach Unfällen das Han- viele beruflich und privat ein
dy beschlagzentraler Genahmen. Das
genstand.
«Die Angst, eine Zeit
liess InnenDie nachlang ohne Handy zu
haltigste Löminister Ralf
sung wäre
Jäger (SPD)
leben, könnte zu mehr
verlauten.
die ErVerantwortung führen.» aber
höhung
der
EVP-NatioMaja Ingold,
nalrätin Maja
Bussen
auf
EVP-Nationalrätin (ZH).
Ingold findet
über
500
Franken, findie Idee des
Handyentzugs auch in der det Ingold. Bislang drohen teSchweiz prüfenswert: «Die lefonierenden Autofahrern in
Angst, eine gewisse Zeit lang der Schweiz Bussen von 100
ohne Handy zu leben, könnte Franken. «Eine Beschlagnah-
über Spanien
den lang nicht nach draussen
zu gehen. Laut Feuerwehr
hatten sich zwei angelieferte
Chemikalien vermischt und
waren explodiert. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.
Nach Angaben der Feuerwehr handelt es sich bei den
Chemikalien um Salpetersäure und Eisenchlorid. SDA
überführen
Velo Schweiz. «Diese Idee ist
neu, eine offizielle Position
von Pro Velo gibt es noch nicht
dazu.» Grundsätzlich könne er
aber sagen: «Wir lehnen Vorschläge ab, die in Richtung
mehr Überwachung und Registrierung von Velofahrern gehen, und sehen keinen Grund
zur stärkeren Kontrolle.» GBR
mung des Handys zur Unfallabklärung ergibt dann
Sinn, wenn der Verdacht gross
ist, dass das Handy bei der
Fahrt auch benutzt wurde»,
sagt auch Valesca Zaugg, Geschäftsführerin der Stiftung
Roadcross Schweiz.
SVP-Nationalrat
Walter
Wobmann dagegen findet:
«Dieser Vorschlag gehört in
die Kategorie ‹Witze›.» Würde
man das Gesetz verschärfen,
dann müsste dies auch für alle
anderen Gadgets gelten, etwa
für Navigationsgeräte. «Das
Ganze hätte gar kein Ende
mehr.» PHILIPPE FLÜCK
5
Red Bull verleiht
keine Mathe-Flügel
FREIBURG. Energydrinks sind bei
Schülern und Studenten ein
beliebtes Mittel, um sich vor
Prüfungen aufzuputschen. Forscher der Uni Freiburg haben
nun untersucht, ob Red Bull
tatsächlich leistungssteigernd
wirkt.
Dazu wurde
der
einen Hälfte der Testpersonen
eine Büchse
des
Energydrinks verErhellende Studie. AFP abreicht,
der anderen Hälfte Wasser. Danach mussten sie anspruchsvolle mathematische Denksportaufgaben lösen. Die Auswertung zeigt: Auf die kognitiven Leistungen hatte Red Bull
keinen positiven Effekt. Wer davon getrunken hatte, rechnete
zwar nicht schlechter – aber
auch nicht besser. Dafür führte
der Energydrink-Konsum zu
einer intensiven Mehrbeanspruchung des Herzens. Studien-Mitautor Erik Konrad
Grasser sagt zu 20 Minuten:
«Unsere Ergebnisse zeigen,
dass das Trinken von Red Bull
keine Vorteile bringt.» LÜS
Blocher: «Der Bundesrat
steckt den Kopf in den Sand»
BERN. SVP-Stratege
Christoph Blocher wirft
dem Bundesrat vor,
nicht ernsthaft mit der
EU zu verhandeln.
Herr Blocher, was halten Sie
vom Umsetzungsvorschlag des
Bundesrates zur Masseneinwanderungsinitiative?
Der Vorschlag ist so gemacht,
dass er nach aussen hin gut
aussieht. Aber für EU-Bürger
gibt es einen Vorbehalt, mit
dem der Bundesrat der EU ein
Vetorecht einräumt. Der Familiennachzug wird nicht verschärft und es gibt keine zusätzlichen Schranken für Sozialleistungen. Der Bundesrat
will die Initiative nicht durchsetzen, weil er Angst hat.
Die Zuwanderungsbeschränkungen für EU-Bürger gelten
nur, wenn Brüssel Hand zu einer gemeinsamen Lösung bietet. Wie wahrscheinlich ist das?
Posaunen wir von Anfang an
herum, wie wichtig und unverzichtbar die bilateralen Verträge sind, sitzt die EU am längeren Hebel. Machen wir der EU
klar, dass wir die Initiative umsetzen wollen – koste es, was es
wolle –, stärkt dies unsere Position. Der Bundesrat steckt den
Kopf in den Sand, bevor er versucht, ernsthaft zu verhandeln.
Wann kommt die Durchsetzungsinitiative der SVP?
«Posaunen wir von Anfang herum, wie wichtig die Bilateralen sind, sitzt die EU am längeren Hebel.» AFP
Sobald wir sehen, dass der Bun- anderer Fall. Aber die Griedesrat die Umsetzung hinter- chen demonstrieren, dass es
treibt oder die
sich lohnt, auf
EU Verhandeigenen
«Die Griechen demons- der
lungen verPosition zu
trieren, dass es sich
beharren. Sie
weigert und
verteidigen
der Bundeslohnt, auf der eigenen
rat nicht reaihre InteresPosition zu beharren.»
giert.
sen,
auch
Christoph Blocher
wenn
das
mit
Sollte sich der
SVP-Vizepräsident
Risiken verBundesrat ein
Beispiel an
bunden ist.
Griechenland nehmen?
Sie werfen dem Bundesrat
Griechenland ist zwar ein ganz fehlendes Rückgrat vor. Ist die
Zurückhaltung nicht diplomatisches Geschick?
Nein. Einerseits ist es ein Spiel
auf Zeit, damit die Wahlen im
Herbst nicht vom Entscheid
tangiert werden. Der wichtigste
Grund aber, warum der Bundesrat nicht durchgreift, ist,
weil er in Tat und Wahrheit in
die EU will. Vor der EU hat er
weniger Angst als vor dem eigenen Volk. Er will das Volk als
höchste Macht ausschalten.
DÉSIRÉE POMPER
6
Zürich/Region
20 Sekunden
Gegen Krippenfonds
ZÜRICH. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, die
Volksinitiative «Bezahlbare Kinderbetreuung für alle» abzulehnen, wie er gestern mitteilte.
Die Initiative der AL verlangt die
Einrichtung eines kantonalen
Betreuungsfonds. SDA
Für Heiratsstrafe
ZÜRICH. Die Kommission für
Wirtschaft und Abgaben ist gegen die Minderung der Heiratsstrafe bei den Staats- und
Gemeindesteuern. Sie beantragt, eine parlamentarische
Initiative abzulehnen. SDA
Für Musikstunden
ZÜRICH. Der Regierungsrat legt
Wert auf eine Musikausbildung
in den Zürcher Schulen. Er
möchte sie im Kanton gesetzlich verankern und die Zusammenarbeit unter den Musikschulen weiter fördern. SDA
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Mohammed-Gala in
SVP-Stammlokal
Das Komitee Mohammed-Kampagne veranstaltete
am Sonntag eine Spenden-Gala
im Zürcher Restaurant Blue
Monkey. Sein Ziel ist eine
Image-Aufbesserung des Propheten Mohammed. An diesem
Anlass hielt Nicholas Blancho,
Präsident des Islamischen Zentralrates Schweiz (IZRS), eine
Rede. Das Blue Monkey ist aber
ausgerechnet ein Stammlokal
der Zürcher SVP. Christian Kramer, Inhaber der Kramer Gastronomie, sagt zur NZZ, dass er
nicht über den Grund der Gala
ZÜRICH.
informiert worden sei und dass
er nichts von solchen Veranstaltungen in einem seiner Betriebe halte. Laut einem BlueMonkey-Mitarbeiter hat eine
Privatperson den Mietvertrag
unterschrieben, ohne Angaben
zum Anlass zu machen. Dies
bestätigt Edon Podrimsaku,
Mitglied des Komitees. «Unser
Mietvertrag wurde beim ursprünglichen Veranstaltungsort kurzfristig mit einer islamfeindlichen Absage gekündigt
und wir brauchten schnellstens Ersatz.» FRO
Teenager nach Einbruch verhaftet
WETZIKON. Zwei Teenager haben
in der Nacht auf Mittwoch versucht, in ein Verkaufsgeschäft
in Wetzikon einzubrechen. Ein
Anwohner hörte dies und alarmierte die Polizei. Der 13- und
der 14-Jährige wollten zu Fuss
flüchten, doch Kantonspolizis-
ten konnten sie wenig später
verhaften. Der Sachschaden
beläuft sich auf über tausend
Franken, wie die Kapo gestern
mitteilte. Zudem stellte die
Polizei diverses Einbruchswerkzeug sowie zwei gestohlene Ladenschlüssel sicher. SDA
Schnellster Töff der Welt
kommt nach Zürich
ZÜRICH. Das schnellste Motorrad
der Welt wird im Rahmen der
Sonderausstellung «Speed»
der Swiss-Moto vom 19. bis
22. Februar in Zürich präsentiert. Pilot Rocky Robinson
wird dort über seine Erfahrungen berichten. Mit 1000 PS
Höchstleistung schaffte er mit
dem futuristischen Flitzer den
aktuellen Geschwindigkeitsweltrekord von 605,7 km/h. 20M
Tramstation: Buchtausch gefährdet
ZÜRICH. Bücher zum
Mitnehmen stehen in der
Haltestelle Tierspital
bereit. Doch die Zukunft
der Tauschbörse ist
unsicher.
Für einige Wochen verwandelte sich die unterirdische
Zürcher Tramhaltestelle Tierspital in ein Paradies für Leseratten: Etwa 30 Bücher
standen auf einer Ablage bereit, wie der SP-Gemeinderat
Michael Kraft sagt: «Anwohner hatten die Idee, dass man
dort seinen alten Lesestoff
zum Tausch deponieren und
bei Bedarf neuen mitnehmen
kann.» Vor allem um die
Weihnachtszeit habe ein reger Austausch stattgefunden.
«Nun hat jemand aber fast
alle Bücher entfernt», so
Kraft. Er vermutet, dass die
Behörden den Austausch
aus
Sicherheitsgründen
nicht mehr dulden.
«Das wäre sehr schade –
zumal es keine Probleme
gab», so Kraft. In vielen anderen Städten gebe es zudem
sogenannte öffentliche Bücherschränke. «Das sind
Schränke, Regale oder sonstige Ablagen auf öffentlichem Grund, die es ermögli-
chen, Bücher informell zu
tauschen.» Deshalb will er in
einer schriftlichen Anfrage
an den Stadtrat wissen, wie
er zu solchen öffentlichen
Bücherschränken
steht:
«Grossartig wäre natürlich,
wenn sie noch an anderen
Orten eingerichtet und so
den öffentlichen Raum beleben würden.» Da es sich um
eine hängige Anfrage handelt, gibt es bei der Stadt vorerst keine Auskunft. Auch
bei der VBZ will man sich
nicht dazu äussern, aber die
Bücher beim Tierspital hätten nicht VBZ-Mitarbeiter
weggeräumt. SOM
Wo sind die Bücher in der Tramhaltestation Tierspital geblieben?
ANZEIGE
Kriminelle Ausländer
müssen die Schweiz
verlassen!
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NzY3MAQAkMsybA8AAAA=</wm>
<wm>10CFXKoQ6DUBBE0S_al5nZXeB1ZYMjCILHEDT_r0rrKm5yxF2WyoZf73nd560IRpiPPoLlGc2dxUSTDwUhBeaLKVET-99vQB868vg-BtnDB6KFjuho93l9AL9wAcVyAAAA</wm>
SVP Liste1 wählen
SVP Kt. Zürich, 8600 Dübendorf, PC 80-35741-3, www.svp-zuerich.ch
Stadtrat setzt
Regierung ist
Frauenquote um auf Nagra sauer
ZÜRICH. In den Kaderpositionen
der Stadtzürcher Verwaltung
ist der Frauenanteil nach wie
vor tief. Der Stadtrat erachtet
eine Geschlechterquote deshalb als sinnvoll. Erreicht werden soll der vom Parlament geforderte Frauenanteil von mindestens 35 Prozent ausschliesslich durch Neueintritte oder
stadtinterne Übertritte. SDA
Der Zürcher Regierungsrat ist mit der Arbeit der
Nagra nicht zufrieden. Bereits
zum jetzigen Zeitpunkt die Anzahl möglicher Standortgebiete für ein geologisches Tiefenlager für radioaktive Abfälle
auf zwei zu reduzieren, sei verfrüht, schreibt er in einer gestern publizierten Antwort auf
eine Anfrage der FDP. SDA
ZÜRICH.
Zürich/Region
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
7
Bastien Girod will doch für
die Grünen in den Ständerat
ZÜRICH. Nationalrat
Bastien Girod erwägt nun
doch eine Kandidatur für
den Ständerat – dabei
hatte er zuerst abgesagt.
Wegen der Geburt seiner
Tochter und seines
Jobs als Umweltwissenschaftler an der
ETH wollte
Nationalrat
Bastien Girod (Grüne)
im Herbst
nicht für den
Ständerat kandidieren. Nun
denke der 34-Jährige aber ernsthaft über einen Rückzug vom
Rückzug nach, sagt er zum «Tages-Anzeiger». Freuen würde
sich Geschäftsleitungsmitglied
Esther Guyer. Es sei nötig, dass
Kesb soll Pikettdienst einführen
ZÜRICH. Der Regierungsrat befürwortet die gesetzliche Verankerung eines Kesb-Notfalldienstes. Er ist damit gleicher
Meinung wie ein grosser Teil
des Kantonsrates, der nach
dem zweifachen Tötungsdelikt
von Flaach einen entsprechen-
den Vorstoss der Grünen und
CSP für dringlich erklärte.
Nach wie vor gegen die gesetzliche Verankerung eines Pikettdienstes ist die SVP. Ob das Familiendrama mit einem Pikettdienst hätte verhindert werden
können, ist unklar. SDA
die Partei mit einem Kandidaten mit echtem «grünen Image»
antrete.
Parteipräsidentin Marionna
Schlatter würde seinen Antritt
zwar ebenfalls begrüssen, sie
erinnert aber daran, dass man
sich auch mit anderen Kandidaten auseinandersetzen werde. Nationalrat Balthasar
Glättli prüft eine
Kandidatur.
Schlatter
rechnet
damit, dass
er parteiintern
nicht gegen
Girod antreten
würde. Ganz anders die grüne
Alt-Nationalrätin
Katharina
Pre-
licz-Huber, die sich auch zur
Wahl stellen will, wenn sie ihre
Partei nicht unterstützt: «Es
muss jetzt wieder eine grüne
Frau in Bern sein.»
Der Vorstand der Grünen
wird am 26. Februar über Girods
Nomination entscheiden. 20M
DAS SAGEN DIE LESER
«Wir brauchen Leute, die
auch mal unbequem sind»
notes713: Mit was haben wir das
denn verdient? Besser nur einen
Ständeratssitz und den zweiten
vorübergehend streichen, als dem
Girod das Mandat zu geben.
Haftbefehl: Wir brauchen Leute, die
neue Ideen einbringen, die auch einmal unbequem sind. So kommt Wind
in den altbackenen, realitätsfremden
Ständerat. Ich werde Girod wählen,
das ist sonnenklar!
Kaffeebohnen: Girod in den Ständerat? Wenn man den nur schon hört
oder zu sehen bekommt, stehen
einem die restlichen paar Haare zu
Berg.
Zürcher II: Perfekt. Bäumle und
Girod für den Zürcher Ständerat. Vernünftige, umweltfreundliche Politik für
den bevölkerungsstärksten Kanton.
Bastien Girod
(34). KESTONE
ANZEIGE
Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
Dipl. Marketingmanager/in HF
Dipl. Betriebsökonom/in NDS HF
Dipl. Controller/in NDS HF
Dipl. Leiter/in Finanzen & Dienste NDS HF
Dipl. Personalleiter/in NDS HF
Dipl. Business Engineer NDS HF
Dipl. Finanzplanungsexperte/in NDS HF
Cert. Employer Branding Expert SIB
<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2szQzMgQA8QobDQ8AAAA=</wm>
Neu! Cert. Big Data Analyst SIB
<wm>10CFWLMQ4CMQwEX-Ro12snBJfoutMViD4Noub_FQcdxUw1s--VDT9u2_HY7kUwwtRnd5YymoRRumRLukedkp_NlZR8ZOffYsDsE7m-jdHNtQiTW4xFAg6wvZ-vD1JTm5V6AAAA</wm>
Neu! Cert. Digital Collaboration Manager SIB
Neu! Cert. Digital Storytelling Expert SIB
SIB
Die Kantonspolizei Aargau sucht diese mutmasslichen Täter. KAPO AG
Internetfahndung nach Räubern
Zwei Männer sollen im
Badener Bäderquartier eine
34-Jährige mit einem Messer bedroht und ausgeraubt haben.
Mit 50 Franken flüchteten sie an
jenem 29. Januar. Nun gelangt
die Aargauer Kantonspolizei
mit einem ÜberwachungskaBADEN.
mera-Bild der mutmasslichen
Täter an die Öffentlichkeit. Die
Männer sind laut der Kapo zwischen 20 und 25 Jahre alt und
dürften aus Osteuropa oder
dem Balkan stammen. Sie sprachen Schweizerdeutsch mit
leichtem Akzent. 20M
SCHWEIZERISCHES
INSTITUT FÜR
BE TR IEBS ÖKONOMIE
DIE SCHWEIZER
K ADERSCHMIEDE
S E I T 19 6 3
Erstklassige Bildung direkt
beim HB Zürich. Die grösste
HFW der Schweiz!
Z Ü R I C H/C I T Y
W W W. S I B .C H
0 4 3 32 2 2 6 6 6
8
Schweiz
20 Sekunden
Teure Rettung
BERN. Wer mit einer Ambulanz
ins Spital transportiert werden
muss, zahlt je nach Kanton unterschiedlich viel. Bei den Notfalltransporten verrechnen die
teuersten Rettungsdienste
mehr als doppelt so viel wie die
günstigsten. Das zeigt eine Analyse des Preisüberwachers. Er
ortet Handlungsbedarf. SDA
Urteil bestätigt
GRENCHEN. Die Frau und die bei-
den Männer, die im Juni 2009 in
Grenchen SO ein Ehepaar und
deren Tochter ermordet haben,
erhalten definitiv lebenslange
Haftstrafen. Das Bundesgericht
wies die Beschwerden der drei in
allen Punkten ab. Die Täter hatten weitere Zeugenbefragungen
und Fachgutachten gefordert. SDA
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Fussgänger von Auto Ein Snow-Park für die Freestyler
mitgeschleift – tot
Zwischen Wikon und
Zofingen ist es gestern zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Fussgänger wurde
morgens um 6 Uhr von einem
in Richtung Zofingen fahrenden Auto angefahren und auf
die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort wurde er von einem
entgegenkommenden Kleinwagen erfasst und mehrere
hundert Meter weit mitgeschleift. Welcher der beiden
Zusammenstösse tödlich war,
kann die Polizei zum aktuellen
Zeitpunkt noch nicht sagen.
Dies werde nun von Rechtsmedizinern geklärt.
WIKON.
Der Halter des dunkelfarbigen Kleinwagens konnte bisher nicht ausfindig gemacht
werden. Laut Polizeisprecher
Kurt Graf handelt es sich um
einen eindeutigen Fall von
Fahrerflucht. «Nicht selten hat
ein Fahrzeuglenker, der die
Meldepflicht umgeht oder Fahrerflucht begeht, etwas zu verbergen.» Es könne allerdings
auch sein, dass eine Person,
die Fahrerflucht begehe, unter
Schock stehe und deswegen
davonfahre. Graf: «Oft melden
sie sich später doch noch bei
der Polizei.» Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen. MME
GRINDELWALD. Auf der First ist diese
Woche der White Elements Park
eröffnet worden. Die neuen Kicker
und Rails lassen Freestyler-Herzen
Mann verstorben
CHUR. Ein 50-jähriger Schnee-
schuhläufer, der am Dienstag
am Ofenpass im Münstertal GR
von einer Lawine verschüttet
wurde, ist tot. Der Mann erlag
gestern Morgen seinen schweren Verletzungen in Chur im
Kantonsspital Graubünden. SDA
Eine zahnlose Beschwerde
LAUSANNE. Das Bundesgericht
Mehr Passagiere
ZÜRICH. Am Flughafen Zürich
sind im Januar 1 749 732 Passagiere ein-, aus- oder umgestiegen. Das seien 2,1 Prozent mehr
als in der Vorjahresperiode, teilt
der Flughafen mit. SDA
Strafverfahren
gegen Vater
AARAU. Im Fall des getöteten
vierjährigen Mädchens in Niederlenz hat die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau ein
Strafverfahren gegen den
44-jährigen Vater eröffnet. Dieser steht im Verdacht, seine
Tochter mit einem Messer getötet zu haben. «Sobald es sein
Gesundheitszustand zulässt,
wird die Staatsanwaltschaft
dem Vater die Untersuchungshaft eröffnen und einen Haftantrag stellen», teilten die
Strafverfolgungsbehörden gestern mit. Die Eltern des getöteten Mädchens mussten in der
Tatnacht mit schweren Schnittverletzungen ins Spital eingeliefert werden. TBI
höherschlagen – auch das von
Olympionike Nils Lauper (Bild). Die
650 Meter lange Spielwiese hält
ein auf Snow-Parks spezialisierter
Polizisten sichern an der Unfallstelle Spuren.
hat entschieden: Wer auf eine
nicht entsteinte Olive beisst,
die in einem grünen Salat versteckt war, und sich dabei
einen Zahn verletzt, bekommt
von der Unfallversicherung
kein Geld für die Zahnrepara-
tur. Zähneknirschend muss die
Beschwerdeführerin akzeptieren, dass für das oberste Gericht kein Unfall vorliegt. Eine
grüne Olive in einem Salat sei
nichts Aussergewöhnliches
und gehe nicht über das Alltägliche und Übliche hinaus. SDA
Dozent knutscht mit
Studentinnen an Partys
SIDERS. Obwohl ein
Kunstdozent bereits
verwarnt worden war,
machte er sich an einer
Feier 2014 wieder
an Studentinnen heran.
In der Walliser Schule für Gestaltung in Siders wird jährlich
ein Weihnachtsfest von Studenten organisiert. Dozenten nehmen dort als Privatpersonen
teil. Ein Dozent kam seinen
Schülerinnen aber ziemlich
nahe. Beim Fest im Jahr 2013
wurde er dabei ertappt, wie er
mit einer 20-Jährigen aus seiner Als disziplinarische MassnahKlasse tanzte und knutschte. me erhielt er zudem eine VerEin damals ebenfalls anwesen- warnung.» Die Verwarnung hat
der
Dozent
aber
anscheinend
wandte sich
«Derselbe Dozent hat
nach der Party
nichts
gleich mit mehreren
an die Studiengenützt.
Eine Stugangsleitung
seiner jungen Studendentin erund schilderte
tinnen geschmust und
zählt der
seine Beobachherumgefummelt.»
tungen. DirekZeitung von
torin Sibylle
der WeihEine Kunststudentin
Walliser Schule für Gestaltung
nachtsfeier
Omlin sagte
zum «Walliser
2014: «DerBoten»: «In der Folge musste selbe Dozent hat gleich mit
sich der verantwortliche Dozent mehreren seiner jungen Studenvor seiner Klasse entschuldigen. tinnen geschmust und herum-
gefummelt.» Laut Omlin verkleiden sich die Studierenden
an der Feier und es werde auch
Alkohol ausgeschenkt. «Wir
unterstützen die Organisation
finanziell.»
Als verschärfte disziplinarische Massnahme sei über den
fehlbaren Dozenten nun ein
Teilnahmeverbot an Studentenfesten verhängt worden, heisst
es bei der Studiengangsleitung.
Zudem werde über eine Nichtweiterführung des Arbeitsvertrages nachgedacht. Dieser
läuft Ende Studienjahr 2014/15
aus. CED
Schweiz
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
in Grindelwald
«Die Fremdenfeindlichkeit
hat spürbar nachgelassen»
BERN. Wie fremdenfeindlich
ist die Schweiz? Der Bund hat
dazu eine Rassismus-Studie
in Auftrag gegeben.
Pistenbully-Fahrer in Schuss. Im
Dezember soll das Angebot zudem
um eine Halfpipe im Weltcup-Format
erweitert werden. MEO /FOTO: DAVID BIRRI
Jede vierte Person in der Schweiz
ist fremdenfeindlich eingestellt,
im Jahr 2010 war es noch rund jede
dritte gewesen. Studienleiter
Claude Longchamp erklärt, wie
die Zahlen zu interpretieren sind.
Herr Longchamp, wie rassistisch
ist die Schweiz?
Unsere Studie zeigt, dass rassistische Einstellungen häufig am
Wohnort oder am Arbeitsplatz entstehen. Rassismus kann bei jeder
siebten Person über 14 Jahren vorkommen. Allerdings muss man
diese Zahlen mit Vorsicht geniessen. Allein in den letzten vier
Jahren schwankte der RassistenAnteil zwischen 8 und 17 Prozent.
Wie kommt es zu solch grossen
Verschiebungen?
Das kann verschiedene Gründe
haben. Menschen aus Afrika, Arabien und Asien stossen bei
Schweizern beispielsweise eher
auf Ablehnung als etwa Deutsche.
Umgekehrt hat sich das Bild gegenüber fremden Religionen verbessert.
Die Skepsis gegenüber dem Islam
hat abgenommen?
Ja, unter anderem. Man kann
sagen, dass sich die stark aufgeheizte Stimmung der MinarettInitiative mittlerweile gelegt hat.
Damals gab fast die Hälfte der
Befragten an, Muslime «unterdrückten Frauen», seien «fanatisch» und «aggressiv». Im vergangenen Jahr waren es nur noch
19 Prozent. Die Muslimfeindlichkeit hat 2014 spürbar nachgelassen – aufgrund aktueller Ereignisse könnte sich dies jedoch wieder
ändern. THOMAS BIGLIEL
Besser als gedacht: Der Ruf von Muslimen. KEYSTONE
ANZEIGE
Auch
für
Romantiker.
Der Geschmack der Schweiz seit 1115.
www.gruyere.com
Schweiz. Natürlich.
9
Unser Schweizer Käse.
www.schweizerkaese.ch
CHF
* Angebot gültig vom 1.–14. Februar 2015 in allen Swisscom Shops und online unter swisscom.ch/valentin solange Vorrat.
Frends Layla Kopfhörer sind in Schwarz oder Weiss erhältlich, Urbanears Humlan in Schwarz, Mulberry oder Lila.
2 für 1
Frends Layla +
Urbanears Humlan
Ihr Geschenk:
199.– *
Urbanears Humlan
(im Wert von CHF 69.–)
Jetzt im Swisscom Shop und
unter: swisscom.ch/valentin
«Verliebt ist, wer Freude macht.»
Zum Valentinstag.
Hammersound
im Doppelpack.
Schweiz
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
11
Gesetze leiden unter
Flut von Vorstössen
BERN. Ein Rechtsprofessor
kritisiert die Gesetzgebung
scharf. Parlamentarier von
links bis rechts zeigen sich
einsichtig.
Die Besitzerin des beschlagnahmten Gemäldes wurde ermittelt. EPA
Da-Vinci-Gemälde:
Besitzerin wehrt sich
Emilia Cecchini (70)
aus Pesaro (I) ist die Besitzerin
des Werks «Bildnis von Isabella d’Este», das Leonardo da
Vinci gemalt haben soll. Dies
berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Am Montag war das Gemälde in einem
Tresorraum in Lugano beschlagnahmt worden (20 Minuten berichtete). Die Staatsanwaltschaft von Pesaro ermittelt nun wegen Kunstschmuggels und Versicherungsbetrugs. Das Werk befinPESARO.
ANZEIGE
det sich offenbar schon lange
in Familienbesitz. Cecchini soll
es von ihrem Vater geschenkt
bekommen haben, der es seinerseits von seiner Mutter erhalten habe, die Anfang des
20. Jahrhunderts in die Schweiz
ausgewandert sei.
Die 70-jährige Cecchini hatte einen Anwalt damit beauftragt, das Bild zu verkaufen –
für mindestens 95 Millionen
Euro. Gemäss ihrem Verteidiger
befindet sich das Gemälde seit
dem Jahr 1920 in der Schweiz.
Und: Es sei nicht illegal
in die Schweiz
gebracht worden. LÜS
Rechtsprofessor Alain Griffel
schiesst scharf gegen die
Politiker in Bern: Die Gesetze
würden immer schlechter, weil
die Parlamentarier bei der Gesetzgebung primär ihre eigenen Interessen verträten, anstatt auch darauf zu achten,
dass das Ganze rechts- oder
verfassungskonform sei.
«Es ist richtig, dass Griffel
den Mahnfinger hebt», sagt
SP-Nationalrat Daniel Jositsch.
«Heute wird viel mehr an den
Gesetzen herumgeschraubt als
früher und dabei geht vieles
manchmal etwas unüberlegter
vonstatten.» CVP-Ständerat
Stefan Engler fordert mehr
Aufmerksamkeit bei der Gesetzgebung: «Wir müssen vermeiden, dass der Interpretationsspielraum eines Gesetzestextes zu gross wird.»
Dass die Qualität der Geset-
ze insbesondere unter der Flut
von Vorstössen leide, dem
pflichten auch Juristen Griffel
bei: «Manche reichen lieber
einen unsinnigen Vorstoss ein
als gar keinen. Wer nicht auffällt, wird nicht wiedergewählt», sagt FDP-Ständerat
Hans Altherr. «Für die Rechtssicherheit ist das ein grosses
Problem», sagt SVP-Nationalrat Lukas Reimann. «Den
Gesetzen fehlt es heute an
Nachhaltigkeit.»
Griffels Vorwurf, dass Parlamentarier schlampige Juristen
seien, weil sie bei der Gesetzgebung nur politisch und
nicht juristisch denken würden, weisen die Parlamentarier jedoch zurück: «Ein
Politiker ist hier, um politische
Themen einzubringen und
nicht um juristisch alles korrekt zu machen», findet Reimann. ROMANA KAYSER
Kritik aufgenommen: Stefan Engler (links) und Daniel Jositsch. KEY
Pistenbully-Fahrer war ohne Schwimmhilfe unterwegs
Der verunglückte Fahrzeugs. Dass der Mann ohne
Fahrer des im Silvaplanersee ein- Schwimmer aufs Eis ging, begebrochenen Pistenfahrzeugs schäftigt nun die Behörden.
(20 Minuten berichtete) könnte Staatsanwalt Claudio Riedi: «Wir
noch leben. Offenbar hatte der haben eine Strafuntersuchung
25-Jährige am Pistenbully keine
Schwimmhilfe montiert.
Diese verhindert bei einem Unfall ein VerNEUES
sinken des 3,5-TonnenSILVAPLANA.
eingeleitet.» Die Seegemeinden
haben in der Zwischenzeit bereits reagiert und schicken nur
noch leichte Fahrzeuge aufs Eis
– sogenannte Skidoos. TBI
FORMAT
Grippale
Zustände?
Zur Vorbeugung während des ganzen Winters oder bei den ersten Symptomen.
Oscillococcinum® ist einfach einzunehmen und weist keine bisher bekannten Kontraindikationen auf.
Für die ganze Familie: Oscillococcinum lindert grippale Zustände.
Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson
beraten und lesen Sie die Packungsbeilage.
BOIRON SA
Plan-les-Ouates
www.boiron-swiss.ch
AP OSCILLOCOCCINUM_20Minutes_210x91_PCR049.indd 1
19/12/2014 11:07
12
Ausland
20 Sekunden
Kein IS-Öl
NEW YORK. Um der IS-Terrormiliz
die Finanzierung zu erschweren, haben die Vereinten Nationen den Handel mit Öl und Antiquitäten aus von den Extremisten beherrschten Gebieten
verboten. Zudem wurde allen
193 UNO-Mitgliedern untersagt,
Lösegeld an die Islamisten zu
zahlen. SDA
Journalisten frei
KAIRO. Nach mehr als einem
Jahr im Gefängnis kommen
zwei weitere Journalisten des
TV-Senders Al-Dschasira in
Ägypten frei. Das entschied ein
Berufungsrichter in Kairo. In
erster Instanz waren die Reporter wegen des Vorwurfs, die verbotene Muslimbruderschaft zu
unterstützen, zu je sieben Jahren Haft verurteilt worden. SDA
Energydrinks bald
nur noch ab 18?
BERLIN. Nachdem Litauen als
erstes Land weltweit den Konsum von Energydrinks verboten hat, überlegt sich Deutschland, eine Altersgrenze für den
Kauf der Drinks einzuführen.
Die SPD will im Bundestag
durchsetzen, dass Energydrinks nicht länger an Jugendliche unter 18 verkauft werden.
Damit wären die koffeinhaltigen Getränke mit Spirituosen
gleichgestellt. Für Jugendliche
wäre es somit einfacher, Bier
und Wein zu kaufen, die ab
16 Jahren erhältlich sind, als
ein Red Bull.
Minderjährige sollten durch
eine Alterslimite vor «vermeidbaren Gefahren geschützt wer-
den», sagt SPD-Politikerin Elvira Drobinski-Weiss. In einem
250-Milliliter-Energydrink stecken im Schnitt 80 Milligramm
Koffein, etwa gleich viel wie in
zwei Tassen Kaffee. Die Altersgrenze soll durch eine Änderung des Jugendschutzgesetzes umgesetzt werden, so die
«Süddeutsche Zeitung». CFR
DAS SAGEN DIE LESER
«Ich habe bis zu acht Dosen
am Tag getrunken»
Bibi: Super Idee! Ich habe früher bis
zu acht Dosen Energydrinks pro Tag
getrunken. Jetzt bin ich seit einem
Jahr «clean». Seitdem habe ich keine
Migräne mehr.
Jann: Hätte Rauchen keine Altersgrenze, hätte ich wohl nie zu einer
Zigarette Ja gesagt, um cool zu sein!
Bei Energydrinks ist das auch so.
Charlyena: Es ist erschreckend, wie
viele Schüler solche Drinks konsumieren.
Sieben Tote
ABUJA. Mindestens sieben Men-
schen sind gestern bei einem
Selbstmordanschlag in der
Stadt Biu in Nigeria getötet
worden. Laut Polizei hatte eine
Frau den Sprengsatz inmitten
eines Marktes gezündet. Dies
entspricht dem Muster der islamischen Fanatiker von Boko
Haram. SDA
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Peter: Aufklärung statt Prohibition
ist sicher der bessere Ansatz, um
mit einem solchen Problem umzugehen.
Umstritten: Energydrinks. GETTY
Robert Oland: Energydrinks mit Spirituosen gleichstellen – können wir
machen. Dann gibts aber auch Cola,
McDonald’s und Zweifel-Chips erst ab
18. Zucker und Fett machen schliesslich nicht weniger süchtig als Alkohol
und Koffein.
Foto mit Schiffbrüchigen holt
AMSTERDAM. Diese schiffbrüchigen Flüchtlinge
sind am 7. Juni
2014 von der
italienischen
Marine gerettet
worden. Mit
dem Bild gewann der Italiener Massimo
Sestini gestern
den zweiten
Preis in der Kategorie General
News bei den
World Press
Foto Awards.
Das Siegerbild
«Jon and Alex»
des Dänen
Mads Nissen
sowie die Gewinner aus den
Kategorien
Sport und Porträts finden Sie
auf Worldpress.
20min.ch.
NSA/FOTO: AP
Japan jagt Terrorist Jihadi John
Japanischen Behörden
schliessen sich der Suche nach
Jihadi John an. Der vermutlich
aus Grossbritannien stammende Terrorist soll für die Terrorgruppe Islamischer Staat EntTOKIO.
hauptungen von westlichen
Geiseln durchführen. Unter
den Opfer des Terroristen sind
auch die beiden japanischen
Geiseln Kenji Goto und Haruna
Yukawa. CFR
«Ein bisschen Frieden dank Minsk»
MINSK. Eine Nacht lang
dauerten die Gespräche in
Minsk. Welche Ergebnisse
haben sie gebracht?
Alexander Libman von der
deutschen Stiftung für Wissenschaft und Politik hat die Verhandlungen von Minsk für
20 Minuten kommentiert. Die
Gesprächsteilnehmer einigten
sich dort auf eine Waffenruhe
ab dem Sonntag.
Herr Libmann, warum beginnt
die Waffenruhe nicht sofort?
Eine sofortige Waffenruhe sei
nicht machbar, sagen die
Kriegsparteien. Es sei nicht
möglich, alle Kämpfer auf
dem Feld mit technischen
Kommunikationsmitteln zu
erreichen. Ob das wirklich
stimmt, kann man nicht beurteilen.
Werden jetzt alle Gefangenen
Verhandelten in Minsk (v. l.): Alexander Lukaschenko (Weissrussland), Wladimir Putin, Angela Merkel,
François Hollande und Petro Poroschenko (Ukraine). AFP
freigelassen?
Das steht so im Abkommen.
Beide Seiten müssen alle Ge-
fangenen und illegal festgehaltenen Personen auf freien
Fuss setzen. Wer damit genau
gemeint ist, ist nicht geklärt.
Zählt das Abkommen etwa
auch für die ukrainische
Pilotin Nadja Sawtschenko,
die in Russland im Gefängnis
sitzt? Russland wirft ihr Mord
vor.
Welche Fragen bleiben sonst
noch ungeklärt?
Eine ganze Menge. Werden
sich alle Parteien an die im
Abkommen
vereinbarten
Punkte halten? Schafft es die
Ukraine, eine neue Verfassungsreform durchzubringen?
Wird die ukrainische Regierung tatsächlich die Kontrolle
über die Grenze zwischen den
separatistischen Gebieten und
Russland bekommen?
Wie beurteilen Sie die Erfolge
der Gespräche?
Der Minsker Gipfel hat eine
Eskalation verhindert. Das
vereinbarte Abkommen übertrifft alles, was man im Vorfeld
erwarten konnte. Nun kann
man wieder Hoffnung auf ein
bisschen Frieden haben. KMO
Ausland
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
sich Auszeichnung
13
Arbeitete Sandro R.
für Katie Price?
SOTOGRANDE. Weil er
seine Tochter filmte, tötete
ihn ein Engländer. Nun
wird bekannt: Sandro R.
soll für Katie Price
gearbeitet haben.
Sandro R.* ist tot. Weil der
43-jährige deutsche Pädophile
seine Tochter gefilmt hatte,
schlug der Brite Devinder K.
(40) ihn mit blosser Faust tot.
Ein Bericht der «Daily Mail»
bringt nun neue Brisanz in den
Fall: Der Deutsche soll für das
britische Skandalmodel Katie
Price gearbeitet haben.
Ein Brite, der in der Nähe
des Tatorts im spanischen Sotogrande wohnt, berichtet:
«Katie Price war 2009 gemeinsam mit ihrem Ex-Mann, Alex
Reid, in der Gegend, um eine
Polo-Linie zu lancieren. R. hat
sich den beiden angehängt.»
Der Deutsche habe immer seine Haare zurückgegelt und
sich «sehr elegant» gekleidet –
Anwohner von Sotogrande
sprechen dem Deutschen aber
auch ein Alkoholproblem zu.
Ein Sprecher von Katie Price
sagt: «R. arbeitete an einem
Event, an dem auch Price anwesend war.» Das Busenwunder könne sich aber nicht mehr
an den Deutschen erinnern,
«auch wenn es so scheint, als
hätte sie ihn getroffen». «Daily
Mail» vermutet trotzdem: «R.
stand Katies Team sehr nahe
und war an der Organisation
des Events beteiligt.» Indiz dafür: Bilder, die in Sotogrande
gemacht wurden, zeigen den
Deutschen an mehreren Stellen des Events – immer in unmittelbarer Nähe zu Price. NSA
*Name der Redaktion bekannt
Sandro R. und Katie Price. DUKAS
ANZEIGE
SUNNEGGA
SESSIONS
14.-18. APRIL 2015
ANASTACIA
PATRICIA KAAS
JAMES BLUNT
MELISSA ETHERIDGE
# 10 SKYE & ROSS
TRAVIS
# 11 HENDRIX ACKLE
#12 GABRIELLE
SINA
CHRISTINA STÜRMER
STARSAILOR
CHARLIE WINSTON
PHILIPP POISEL
CODY CHESNUTT
HEATHER NOVA
CATS ON TREES
KILL IT KID
BILLY LOCKETT
Band: FROM KID
Main Partner
Powered by
Co-Partner
Supported by
Media Partner
14
Wirtschaft
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Airbnb-Klon lockt mit falschen Fotos
Nestpick kämpft mit Startschwierigkeiten. SCREENSHOT
BERLIN. Die neue Plattform Nestpick
vermittelt WG-Zimmer und möblierte Unterkünfte an Studenten oder
Geschäftsleute, die für mehrere
Monate in ein fremdes Land ziehen
müssen. Eben ist es in Deutschland
gestartet. Im Fokus hat Nestpick Studenten mit dem nötigen Kleingeld.
Die Preise für die Unterkünfte liegen
über dem üblichen Niveau: Ein WGZimmer gibt es für 500 Euro, eine
Wohnung für 2000 Euro im Monat.
Doch das Portal kämpft mit Anfangs-
schwierigkeiten. Laut der «Zeit» operiert Nestpick mit Fotos, die retuschiert, qualitativ schlecht sind oder
von anderen Anbietern stammen.
Das Start-up von Rocket Internet
(u. a. Zalando) gelobt Besserung:
«Der Prüfprozess dauert einige Zeit,
wir arbeiten ständig daran, ihn zu
verbessern», teilt eine Sprecherin
mit. Nun sollen Nestpick-Fotografen
die Zimmer fotografieren. Rund eine
Million Euro werde man in die Verifizierung investieren. CLS
E-Autobauer Tesla will so
wertvoll werden wie Apple
PALO ALTO. Tesla steckt
tief in den roten Zahlen.
Doch CEO Elon Musk hofft
auf den Durchbruch mit
einem neuen Modell.
Elon Musk ist Optimist. Der
CEO des Elektroautobauers
Tesla sagte gestern bei der Präsentation der Jahreszahlen: «In
zehn Jahren wird Tesla einen
Marktwert von 700 Milliarden
Dollar haben – so viel wie
Apple.» Was nicht passt: Im
Schlussquartal 2014 stieg der
Verlust von Tesla im Vorjahresvergleich von 16 auf 108 Millionen Dollar. Die Aktie fiel umgehend um vier Prozent.
Noch ist die Zahl ausgelieferter Teslas sehr tief. Die Firma produzierte im letzten Jahr
35 000 Stück ihres S-Models,
wovon sie 496 in der Schweiz
verkaufte. Zum Vergleich: In
der Schweiz wurden 2014 total
rund 302 000 Autos verkauft.
Richtig aufwärtsgehen mit
Tesla soll es ab 2017. Dann will
der US-Hersteller mit dem Model 3, das etwa 35 000 Franken
kosten wird, den Massenmarkt
entern. Geld verdienen soll die
Firma ab 2020.
Von Problemen wie sinkenden Aktienkursen lässt sich
Musk nicht beeindrucken. Er
überrascht immer wieder mit
ungewöhnlichen Schritten.
Zum Beispiel lässt er Wettbewerber seine Technologien
kostenlos nutzen. Das Ziel: die
Verbreitung stromgetriebener
Fahrzeuge. Folgt jetzt der
Durchbruch? Tesla-Fans meinen Ja. Anders sieht es Automobil-Professor Ferdinand
Dudenhöffer: «Billiges Öl,
schwache CO2-Standards und
wenig Initiativen von Staaten
wie der Schweiz – den Elektro-
autos wird die Luft zum Atmen
abgeschnürt.» Hoffnung gebe
es allenfalls in China. «Setzt
die Regierung dort auf Tesla,
dann könnte es klappen», so
der Experte.
KASPAR WOLFENSBERGER
Börse
Börsendaten: Täglich
aktuell – ein Service
von money-net.ch
Indizes
SMI
8611.03
SPI
8505.28
Stoxx 50
3259.35
Dax
10919.65
Dow Jones
17972.38
Nasdaq
4857.61
3
3
3
3
3
3
0.39%
0.48%
0.37%
1.56%
0.62%
1.18%
Notenkurse
Kauf
Verkauf
EUR/CHF
1.0265
1.0885
USD/CHF
0.8905
0.9745
GBP/CHF
1.3575
1.4795
SMI-Titel
Schluss Veränd.%
3 ABB N
19.50
3 Actelion N
103.00
3 Adecco N
71.55
3 CS Group N
21.60
3 Geberit N
317.70
3 Givaudan N 1784.00
3 Holcim N
69.60
1 Julius Bär N
43.64
1 Nestlé N
70.60
3 Novartis N
94.60
3 Richemont N 80.40
1 Roche GS
241.70
1 SGS N
1844.00
3 Swatch Group I 425.60
3 Swiss Re N
84.55
1 Swisscom N 535.00
3 Syngenta N 322.90
3 Transocean N 17.55
3 UBS N
15.69
1 Zurich Ins. N 303.20
1.67%
1.18%
0.92%
9.09%
0.70%
1.08%
2.58%
-1.36%
-0.42%
0.11%
0.69%
-0.53%
-0.32%
3.03%
0.30%
-0.09%
1.86%
2.81%
2.68%
-3.10%
Alle Angaben ohne Gewähr.
Schlechte Jahreszahlen lassen Tesla-Chef Elon Musk kalt – er rechnet ab 2020 mit Gewinn. AP
Wichtige Exporte in die USA
Negativzinsen auch in Schweden
ZÜRICH. Die Ausfuhren in die
USA sind für Schweizer Exporteure ein wichtiger Wachstumstreiber. In den letzten
20 Jahren haben sie durchschnittlich um 6,6 Prozent pro
Jahr zugenommen. Das Plus ist
STOCKHOLM.
laut der Eidgenössischen Zollverwaltung um die Hälfte stärker als das Wachstum aller
Schweizer Exporte von 4,3 Prozent pro Jahr. Seit 1997 sind die
USA der zweitwichtigste Exportmarkt der Schweiz. SDA
Die schwedische
Notenbank hat ihren Leitzins
auf minus 0,1 Prozent gesenkt.
Gleichzeitig kündigte die Riksbank den Kauf von Staatsanleihen im Wert von einer Milliarde Euro an. Damit soll das
Wirtschaftswachstum angekurbelt werden. Bislang lag der
Leitzins in Schweden bei null
Prozent. Es bestehe das Risiko,
dass die Inflationsrate, die
ihren Tiefstand erreicht habe,
nicht schnell genug steige. SDA
ANZEIGE
Mit E-Trading
am Puls
der Börse
Wirtschaft
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Verhelfen Lohnkürzungen
zu einem besseren Image?
ZÜRICH. Die CS-Chefs
erhalten weniger Lohn,
weil der Gewinn sinkt.
Das sei positiv, sagt ein
Management-Professor.
Die Topmanager der Credit
Suisse spüren die 2,8 Milliarden Dollar schwere Strafzahlung aus dem letzten Jahr an
die US-Behörden im eigenen
Portemonnaie: Ihnen wird der
CS-Aktie im
Höhenflug
ZÜRICH. Die Credit Suisse hat
2014 weniger Gewinn geschrieben als im Jahr zuvor. Die zweitgrösste Schweizer Bank erzielte
2,1 Milliarden Franken Gewinn.
2013 waren es noch 2,3 Milliarden Franken gewesen. Es war
trotzdem mehr, als die Analysten erwartet hatten. Deshalb
zeigten sich die Anleger an der
Börse erfreut. Der Aktienkurs
notierte zwischenzeitlich gar
auf über 10 Prozent und zu
Börsenschluss wies er noch ein
Plus von 9 Prozent auf. SDA
Lohn gekürzt. Die Gesamtvergütung des Verwaltungsrates
werde um rund 25 Prozent reduziert, teilte die CS gestern
mit. Im Jahr 2013 betrugen diese immerhin rund 13,6 Millionen Franken. Auch die Boni
der Geschäftsleitung werden
um 20 Prozent gekappt.
Mit dieser Massnahme wolle
die CS «der Wahrung der langfristigen Reputation Rechnung
tragen», teilte das
Finanzinstitut
mit. «Das
Der Hype um den USTechgiganten erreicht einen
neuen Höchststand. Der Börsenwert des Konzerns erreicht
die Höhe der Schweizer Wirtschaftskraft, deren Bruttoinlandprodukt bei rund 650 Mil-
signalisieren, der einer einseitigen Profitorientierung eine
Absage erteile. Für Topverdiener dürften die Lohnabzüge
dennoch verkraftbar sein,
meint der Experte. Wie viel
Dougan und Co. genau verdienen werden, wird erst in ein
paar Wochen bekannt. 2013
verdiente Brady Dougan
9,8 Millionen, CS-Präsident Urs
Rohner 4,9 Millionen Franken.
CLAUDIA LANDOLT
Lohn-Millionäre trotz Einkommenseinbussen: Brady Dougan und Urs Rohner. KEYSTONE
liarden Franken liegt. Erstmals
überstieg die Marktkapitalisierung von Apple die Marke von
über 700 Mia. Dollar, was rund
650 Mia. Franken entspricht.
Das gelang bislang noch keinem anderen Unternehmen. CLS
Erstmals Gewinn für Zalando
Länger arbeiten
wegen Euroschock
Die Angestellten
des Schaffhauser Industriekonzerns Georg Fischer müssen ab
sofort länger arbeiten. Grund
für die Massnahme ist die Aufwertung des Frankens, wie der
Konzern gestern mitteilte. Die
Verlängerung der Arbeitszeit
auf durchschnittlich 44 Stunden pro Woche gelte für alle
Schweizer Standorte bis Ende
2015. Sie sei zusammen mit den
Personalvertretungen beschlossen worden, hiess es in der
SCHAFFHAUSEN.
Mitteilung weiter. Nach sechs
Monaten solle überprüft werden, ob die Massnahme noch
nötig sei.
Ab kommendem Montag
wird auch in der Firma Bühler
in Uzwil SG länger gearbeitet.
Die 2500 Angestellten müssen
sieben Monate lang statt 40 neu
45 Stunden die Woche arbeiten.
Auch beim Automobilzulieferer
Feintool in Lyss BE wurde die
Wochenarbeitszeit um bis zu
10 Prozent angehoben. SDA/CLS
Weniger Gewinn bei der Zurich
ZÜRICH. Die Zürich-VersicherunBERLIN. Der Online-Händler hat
Gewinn und Umsatz im letzten
Quartal gesteigert und im Gesamtjahr erstmals schwarze Zahlen geschrieben. Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern
20 Sekunden
5 Mio Erwerbstätige
BERN. Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz hat im
4. Quartal 2014 erstmals die
Schwelle von 5 Millionen überschritten. Am deutlichsten war
der Zuwachs mit 4,2 Prozent
bei den Ausländerinnen und
Ausländern, während die einheimischen Erwerbstätigen um
1,4 Prozent zulegten. SDA
Grünes Licht für Deal
BERN. Der Schweizer Mobilfunkbetreiber Orange kann vom
französischen Telekomunternehmen Xavier Niel übernommen werden. Die Kommunikationskommission (ComCom)
hat die dafür notwendige Übertragung der Konzessionen genehmigt. Weder die Konzessionsvoraussetzungen noch der
Wettbewerb würden durch die
Übernahme beeinträchtigt. SDA
Mehr Geld für Athen
Apple so wertvoll wie die Schweiz
ZÜRICH.
ist ein positives Zeichen», sagt
Mathias Schüz, Professor für
Responsible Leadership an der
ZHAW School of Management
and Law. Offenbar möchte die
CS die Strafzahlungen nicht
nur auf die Aktionäre, Kunden
oder Steuerzahler abwälzen,
wie dies in vergleichbaren Fällen oft geschehen ist. «Endlich
werden nicht nur Gewinne belohnt, sondern auch Verluste in
Rechnung gestellt», so Schüz.
Diese Massnahme könnte
einen
Kulturwandel
15
(Ebit) betrug im vierten Quartal
66 Mio. Euro. Der Umsatz sei um
21 Prozent auf 666 Mio. Euro gestiegen. Zalando bestätigte, 2015
beim Umsatz um 20 bis 25 Prozent wachsen zu wollen. SDA
gen konnten im vergangenen
Geschäftsjahr den Umsatz steigern, doch die Gewinne gingen
wegen Steuerlasten sowie des
Verkaufs des unprofitablen
Privatkundengeschäfts
in
Russland zurück. Der Umsatz
legte um 6 Prozent auf 74,4
Mia. Dollar zu. Der Betriebsgewinn liegt mit 4,6 Mia. Dollar
1 Prozent unter Vorjahr. Der
Reingewinn ging um 3 Prozent
auf rund 3,9 Mia. Dollar zurück. An der Börse notierte die
Aktie deutlich schwächer. SDA
FRANKFURT. Laut Medienberichten hat der Rat der Europäischen Zentralbank beschlossen, die Notkredite für die griechischen Banken um 5 auf rund
65 Milliarden Euro zu erhöhen.
Damit soll die Liquidität sichergestellt werden. Griechenlands
Banken leiden unter starken
Geldabflüssen. SAS
Impressum
Gesamte Gratisauflage 2014:
480 500 Exemplare D-CH
204 100 Exemplare W-CH
37 500 Exemplare I-CH
Leserschaft gemäss
Mach Basic 14-2:
1 540 000 Leser D-CH
540 000 Leser W-CH
89 000 Leser I-CH
Herausgeberin:
Verleger:
Geschäftsführer:
Chefredaktion:
20 Minuten AG
Pietro Supino
Marcel Kohler
Marco Boselli (Chefredaktor),
Peter Wälty stv, Gaudenz Looser,
Marcel Zulauf
NachrichtenAssociated Press
agenturen:
Reuters
Schweizerische
Depeschenagentur
Sportinformation
Adresse:
Werdstrasse 21
8004 Zürich
Telefon Redaktion: 044 248 68 20
Telefon Verlag:
044 248 66 20
Fax Redaktion:
044 248 68 21
Fax Verlag:
044 248 66 21
E-Mail Redaktion:
redaktion@20minuten.ch
verlag@20minuten.ch
Inserate:
Telefon Anzeigen: 044 248 66 20
Vertrieb:
20min.vertrieb@tamedia.ch
DZZ Druckzentrum Zürich AG
Druck:
Bubenbergstrasse 1
Postfach
8021 Zürich
Bekanntgabe von namhaften Beteiligungen
der 20 Minuten AG i.S.v. Art. 322 StGB:
20 minuti Ticino SA,
Distributionskompagniet ApS,
Soundvenue A/S, MetroXpress Denmark A/S
Ombudsmann der Tamedia AG:
Ignaz Staub, Postfach 837, CH-6330 Cham 1
ombudsmann.tamedia@bluewin.ch
16
People
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
SRF-Sendungen für
Junge? Es gibt sie!
ZÜRICH. Sie sind gut
versteckt. Doch sie
existieren: SRF-Formate,
die ein junges Publikum
ansprechen.
Zu spiessig. Zu brav. Zu alt. Vorwürfe, die sich das SRF immer
wieder anhören muss. Treffen sie
auch zu? Nun, mit Shows wie
«Kampf der Orchester» verdient
sich der öffentlich-rechtliche Betrieb sicherlich nicht gerade das
Prädikat eines progressiv-revolutionären Senders. Und doch: Es
gibt sie, die frischen Formate,
die ein junges Publikum ansprechen. Neustes Beispiel ist die Eigenproduktion «SRF Abschlussklasse». Ein Jahr lang haben sich
diverse Schüler aus Zürich-Oerlikon mit einer kleinen Videokamera selbst gefilmt.
In einer Folge outet sich der
15-jährige Beni als schwul. Seine
Kollegen würden ihn unterstützen, erzählt der Sohn einer Kolumbianerin. Von seinen Mitschülern muss er sich dennoch
einige Sprüche anhören: «Ciao
Beni! Schön blowe, gäll», ruft
Das sind die Protagonisten der «SRF Abschlussklasse». SRF
Wie die Abschlussklasse
denkt und fühlt, sehen Sie auf
Diesjährige Oscar-Nominierte
wie Reese Witherspoon und Edward Norton
können sich freuen: Auf sie warten Geschenke im Wert von 125 000 Dollar. Unter
Von Miller bis zu
rotem Nagellack
ZÜRICH. Zwei ihrer Filme sind
für Oscars nominiert: Sienna
Miller ist endlich wieder back
to business. Vom Friday-Modeteam gibt es ebenfalls grosses
Kino, nämlich sechs FilmLooks zum Nachstylen. Ob paradiesisches Pink wie in «The
Beach» oder düsteres Schwarz
wie in «The Dark Night» – Inspiration bieten
die Filmklassiker
genug.
Ausserdem:
Buchautorin
Sarah Diehl,
die es okay findet, ohne Kinderwunsch
durchs Leben
zu gehen. AFR
ihm ein Gleichaltriger nach.
«SRF Abschlussklasse»
läuft immer vormittags um
9.45 Uhr auf SRF1. Wieso
erhalten Formate wie dieses keinen besseren Sendeplatz? «Um den [...] Interessen eines [...] jungen
Zielpublikums zu entsprechen, probiert SRF
neue Erzählformen und
moderne Ausdrucksmöglichkeiten aus.» Aha.
Ein wenig trendy möchte
das SRF also schon sein. Nur
ja nicht allzu sehr. Das Risiko,
sich auf ein neues Publikum
einzulassen, soll gut abgewogen
werden. Die «Potzmusig»Zuschauer sind wohl treuer.
Und sicher zahlreicher. YVES SCHOTT
anderem ein Laser-Dildo und ein Vaporizer – eine Art E-Zigarette, die vor
allem zum Konsum von Marihuana
verwendet wird. LIA
Vize-Miss zeigt
Herz und Haut
BERN. Mit ihrer Aussage, einem
One-Night-Stand nicht abgeneigt zu sein, hat sie im vergangenen Herbst für den wohl
grössten Aufreger im Vorfeld
der Miss-Wahlen gesorgt. Nun
zieht Michèle Stofer (23) erneut
viel Aufmerksamkeit auf sich:
Sie zeigt sich für ein Fotoprojekt oben ohne – nur
Tierinnereien bedecken
ihren Körper. Die Überreste stammen von einer
Kuh, wie Stofer erklärt.
Was sollen die Bilder, die
Fotografin Sabrina Bühlmann geschossen hat,
aussagen? «Es geht darum, im Leben genauer
LOS ANGELES. Seit ihrer Schei-
dung stehen Bruce und Kris
Jenner auf Kriegsfuss. Nun
will die 59-Jährige sich auch
vom Nachnamen des ExMannes befreien und künftig nur als Kris durch die
Welt reisen. «Sie denkt, es
kennt sie ohnehin jeder auf
dieser Welt», so ein Insider
zu Radaronline.com. Madonna, Cher, Prince und
Sting freuen sich bestimmt
über Zuwachs im Club. INK
Abschlussklasse.20minuten.ch
Oscar-Goody-Bag: Dildos und Kiffer-Utensilien
LOS ANGELES.
Kris hat ihren Nachnamen satt
hinzuschauen,
auf die inneren
Werte zu achten
und nicht nur auf
Äusserlichkeiten»,
sagt Stofer. Vielleicht
zeigt die hübsche Bernerin künftig noch
mehr Haut: «Ginge es
darum, auf soziale Probleme wie häusliche Gewalt aufmerksam zu machen, und müsste ich dafür
nackt posieren, um die Zerbrechlichkeit und Ausgeliefertheit der Frau zu zeigen –
warum nicht?» Für den «Playboy» würde sie sich aber nie
ausziehen, betont sie. SCY
«Die Kuh war
schon tot»:
Michèle Stofer.
SABRINA BUEHLMANN/
DIE-SEIN.CH
People
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
GESAGT
«Ich liebe
meinen Pop
und werde den
auch
weiterhin machen.
Aber jetzt habe ich
Tiefgang. Durch die
Trennung weiss ich,
was ich will.»
Rita Ora (24)
verarbeitet das Aus ihrer Beziehung
zu Calvin Harris in ihrer Musik, wie
sie dem «Nylon»-Magazin erklärt.
Beatrice Egli erhält
eigene Fernsehshow
Sie ist «DSDS»Gewinnerin, erfolgreiche Sängerin und vor allem eines: lebensfroh. Beatrice Egli ist ein
Garant für gute Stimmung.
Kein Herz hat je länger gebrannt. Ihr fröhliches Wesen
erfreute uns bislang jedoch nur
musikalisch, auf der Konzertbühne oder in Musikvideos.
Diese Zeiten sind im Sommer vorbei: Egli bekommt eine
eigene Fernsehshow im
Schweizer Fernsehen. Noch
bleibt das Sendekonzept von
MÜNCHEN.
«Die grosse Show der Träume»
geheimnisvoll: Die Sängerin
wird «nationale und internationale Stargäste sowie Talente
aller Art aus verschiedenen
Genres begrüssen», heisst es in
der Medienmitteilung. Auch
aus ihrem Leben wird Egli erzählen. Ihre Geschichten werden in Einspielern und Talks
gezeigt. Am 19. Juni wird die
Show, die in Kooperation mit
dem Bayerischen Rundfunk
produziert wird, in München
aufgezeichnet. INK
20 Sekunden
En Vogue verklagt
LOS ANGELES. Das Plattenlabel
Rufftown Entertainment hat die
90’s-Band En Vogue auf 100
Millionen Dollar verklagt, da sie
Vereinbarungen für ein Comeback nicht erfüllt haben soll,
wie Tmz.com mitteilt. LIA
Terminator geehrt
HAMBURG. Arnold Schwarzeneg-
Beatrice Egli (26). UNIVERSAL
Leo und RiRi haben ausgeturtelt
LOS ANGELES. Nach heissen Küs-
Leonardo DiCaprio (40). GETTY
Rihanna (26). AP
sen in der «Playboy»-Mansion
und geheimen nächtlichen
Treffen hätte man meinen können, Leonardo DiCaprio und
Rihanna würden auch den
Valentinstag gemeinsam verbringen. Doch wie Radaronline.com berichtet, ist die Liai-
17
son zwischen den beiden bereits wieder vorbei. Leo habe
im Nachtclub 1Oak in Los Angeles ungeniert mit einer blonden Schönheit geknutscht –
während RiRi nur wenige Meter neben ihm sass. Eine äusserst uncharmante Art, jemanden abzuservieren. INK
ger (67) erhält die Goldene Kamera für sein Lebenswerk. Der
Österreicher soll damit für seine «bewundernswerte Erfolgsgeschichte» geehrt werden, gab
die «Hörzu» bekannt. LIA
007 brauchte Hilfe
MALIBU. Laut Tmz.com hat die
Garage von Pierce Brosnans
(61) Strandhaus in Malibu gebrannt. 50 Feuerwehrleute sollen die Ausbreitung der Flammen verhindert und damit das
Anwesen des Bond-Darstellers
gerettet haben. LIA
ANZEIGE
G E H E IM E S
VE RL ANG E N
FIFTY SHADES
OFGREY
JETZT ÜBERALL IM KINO
FIFTYSHADESOFGREY-THEMOVIE.CH
© Metro-Goldwyn-Mayers Pictures Inc. and Paramount Pictures Corporation All Rights
ts Reserved.
Wenn der starke Mann
im Haushalt fehlt.
demnächst auf Teleclub Cinema
Nur auf Teleclub erleben Sie über 1200 Spielfilme
pro Jahr in HD und ohne Werbeunterbrechung!
www.teleclub.ch/20min
044 947 87 87
Der HD-Empfang ist abhängig vom Netzbetreiber. Aktion gültig bis 31. 3. 2015.
People
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
19
Die charmanteste Idiotin im Netz
Grace Helbig (28)
ist perfekt
unperfekt. GETTY
LOS ANGELES. «Hi, ich mag dumme Dinge»: So
stellt sich Grace Helbig auf Youtube vor und
trifft damit den Nerv einer ganzen Generation.
Sie ist bildhübsch, gebildet und hat keinerlei Schamgefühl. Grace Helbig ist bei den US-Teenies der YoutubeStar schlechthin. Und das obwohl die junge Frau in einem
ihrer Videos beispielsweise nur über die traumatische Erfahrung spricht, als sie sich einmal beinahe in die Hose
gemacht hat.
In fünf Minuten schafft sie es, 14-mal das Wort «Shit»
zu verwenden. Ihre unkonventionelle Art macht Helbig
zur Freundin, die man sich schon immer gewünscht hat,
und gleichzeitig zur Frau, die man mal werden möchte.
Und damit hat sie grossen Erfolg: Neben ihrem YoutubeKanal mit über zwei Millionen Abonnenten hat die junge
Frau, die von sich selbst sagt, ein charmanter Idiot zu
sein, noch ganz viele andere Eisen im Feuer.
Sie hat gerade ein Selbsthilfebuch mit dem cleveren
Namen «Die Kunst, so zu tun, als wäre man erwachsen»
verfasst und es damit auf Platz eins der Bestsellerliste der
«New York Times» geschafft. Doch nicht nur im Buchklub
ist das Multitalent neuerdings vertreten. Im Frühling erscheint mit «Camp Takota» ein Spielfilm mit Helbig in der
Hauptrolle. Hinzu kommt eine eigene Talkshow ab April.
All das hat sich Helbig mit Videos erarbeitet, in denen sie
kein Blatt vor den Mund nimmt – die eben zeigen, dass es
okay ist, ein bisschen anders zu sein. KATINKA TEMPLETON
Roger Moore sieht
Winiger als Bond-Girl
In einem neuen TV-Spot für
Swisscom spielt Kult-James-Bond Roger
Moore an der Seite von Melanie Winiger (36). Und Sir Roger, wie der Schauspieler am liebsten genannt wird, ist
voll des Lobes für die Ex-Miss-Schweiz:
«Sie ist bezaubernd und sehr nett. Melanie wäre ein grossartiges Bond-Girl»,
sagt Moore im Interview mit 20 Minuten. Gekannt haben sich die beiden vor
dem Dreh aber nicht: «Natürlich hatte
ich ihren Namen schon mal gehört.
Aber ich lese nur ganz selten mal ein
Schweizer People-Magazin», sagt der
ZÜRICH.
87-Jährige. Wie Roger Federer oder Martina Hingis aussehen, würde er aber
wissen, erzählt er im Interview. Die Verwechslungsgefahr bei Promis ist übrigens auch Roger Moore nicht fremd. Er
erzählt im Gespräch: «Es kommt schon
hin und wieder vor, dass ich mit meiner Frau essen gehe und an jemandem
vorbeilaufe, der dann sagt: ‹Schau, das
ist ja Sean Connery!›» Über so etwas
lacht der Star meist, allerdings findet er
Fan-Fotos nicht so toll, wenn er gerade
am Essen ist: «Das kann schon mal ein
wenig nervig sein.» BEE/INK
Sir Roger Moore im neuen Werbespot der Swisscom. SWISSCOM
ANZEIGE
I ST I H R E H A UT B E REI T F Ü R
DIE L IE BE?
DAS PERFEKTE VALENTINSGESCHENK
TED
L I MIIT I O N
ED
WWW.THEBODYSHOP.CH
20
Wissen
Agenda
Mächtiges Moos
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Bio-Datenspeicher für eine
ZÜRICH. Eine neue Art, Daten langfristig zu
speichern, haben Forscher der ETH Zürich
entwickelt. Sie verwenden dafür die Bausteine
unseres Erbguts.
SCHAFFHAUSEN. Ohne Moos
nix los – das gilt auch in der
Pflanzenwelt. Warum Moose
tatsächlich so wichtig sind
und wie sie sich entwickelt
haben, erzählt ein Botaniker
in einem Vortrag. SCI
Mo, 16.2., 18.30 Uhr, Berufsbildungszentrum, Hintersteig 12,
Schaffhausen.
Verkannte Gefahr
BASEL. In Radium zu baden
oder es auf Zwieback zu essen,
war bis in die 1930er-Jahre alltäglich – man hielt die radioaktive Substanz für ein Heilmittel. Wie man schliesslich
entdeckte, welche Gefahr davon ausging, zeigt eine Ausstellung zur Geschichte der
Radioaktivität. SCI
Bis Sa, 28.2., PharmazieMuseum, Totengässlein 3, Basel.
Wildes Summen
ZÜRICH. Mehr als 600 Wild-
bienen-Arten summen durch die
Schweiz. Einen Einblick
in ihre Lebensweise
gibt ein
Vortrag
mit
farbenprächtigen Fotos und Filmen. SCI
Fr, 13.2., 19.30 Uhr, ETH,
Rämistrasse 101, Zürich.
ximal 50 Jahre. Zudem lassen
sich viele Datenträger, die früher entwickelt wurden, schon
heute nicht mehr lesen. Deshalb suchen Forscher – darunter auch Wissenschaftler der
ETH Zürich – nach lang haltbaren Speichern für grosse Da-
Ob auf Festplatten, USBSticks oder CDs: Informationen werden fast nur
noch elektronisch gespeichert. Doch nicht für die
Ewigkeit. Denn die Haltbarkeit der meisten heutigen
Speichermedien beträgt ma-
DATENSPEICHER DER ZUKUNFT
Die Information wird in eine
Abfolge der vier DNA-Bausteine
A, T, C und G übersetzt.
Digital gespeicherte Daten
Übersetzung in DNA
VHSKassetten:
Ein veraltetes
Speichermedium. ISTOCK
Ehrenamtliche fühlen sich gesünder
ZÜRICH. Berufstätige,
die in ihrer Freizeit ehrenamtliche Aufgaben
übernehmen, sind zufriedener als jene, die das nicht tun. Dies ist
das Ergebnis einer Studie von Uni und ETH Zürich, für die
746 Deutschschweizer Erwerbstätige befragt wurden. Von diesen
engagierte sich ein Drittel ausserhalb der bezahlten Arbeit, etwa
in einem Sportverein oder bei einer Umweltorganisation. Die Freiwilligen fühlten sich trotz des zusätzlichen Zeitaufwandes weniger
gestresst und beurteilten ihre Work-Life-Balance positiver. SCI
tenmengen. Ein heisser Kandidat dafür ist die Erbsubstanz
DNA. «Sie ist das kompakteste
Speichermedium, das man
kennt», sagt ETH-Chemiker
Robert Grass. In einem Volumen von einem Kubikzentimeter – etwa die Grösse eines normalen Spielwürfels – lässt sich
mit DNA rund 100 Millionen
Mal mehr Information speichern als auf einem gleich
grossen Memorystick.
Rückübersetzung in
digitale Information
Zusammensetzen
der DNA-Bausteine
im Labor
Die Information
der DNA wird
abgelesen
Wir werden
Immer weniger Zeit fürs Essen
Morgens in der S-Bahn
schnell ein Gipfeli verdrücken, mittags einen Kebab am Imbissstand
holen: Viele Schweizer nehmen sich
immer weniger Zeit zum Essen. So lautet das Fazit einer Studie, welche die
Uni St. Gallen durchgeführt hat. Das
Forschungszentrum für Handelsmanagement befragte knapp 1200
Passanten in zwölf Deutsch- und
Westschweizer Städten zu ihren Ernährungsgewohnheiten. Das Ergebnis: Zwar frühstücken immerhin noch
über zwei Drittel der Befragten zuhause. Doch die Zeit dafür wird knapper:
Gegenüber dem Jahr 2008 stieg die
Zahl jener, die weniger als 15 Minuten
für das Frühstück einplanen, von
60 auf gut 70 Prozent. Gleichzeitig
sank die Zufriedenheit mit den eigenen Essgewohnheiten. Als Grund,
warum sie sich nicht gesünder ernähren, nennen die Befragten vor allem
den zunehmenden Zeitdruck – und
den Mangel an Disziplin. HO
ST. GALLEN.
In Ruhe frühstücken – das ist immer seltener der Fall. ISTOCK
Handy-Werbung aufs Plakat abgestimmt: Möglich machen das Apps mit
21
Wer Gebäude aus Stroh baut,
spart Energie und Heizkosten
Aus Stroh gebaute
Häuser sind deutlich ökologischer als herkömmliche aus
Backstein oder Beton. Dies haben Forscher der ETH Lausanne am Beispiel eines aus Stroh
gebauten Bürohauses herausgefunden. Beispielsweise muss
weniger geheizt werden, weil
das Pflanzenmaterial sehr gut
isoliert. Zudem verbraucht die
Herstellung des Naturbaustoffs
weniger Energie als jene von
Beton. Ein Nachteil der BauLAUSANNE.
he Grafik). Dazu schliessen sie diese in winzige
Quarz-Kapseln ein. Das
verhindert den Zerfall,
sodass die Informationen nach Prognosen der Wissenschaftler sogar bis zu einer
Million Jahre lang gespeichert
werden könnten – vorausgesetzt, man lagert sie bei Temperaturen von minus 18 Grad
Celsius. Bisher haben die Forscher erst sehr kleine Daten-
mengen in den
DNA-Speicher übersetzt – unter anderem eine Textpassage
aus dem Schweizer Bundesbrief. Doch Grass ist optimistisch, dass dies erst der Anfang ist: «Die Speicherkapazität ist im Prinzip unbegrenzt.» CLAUDIA HOFFMANN
weise: Man benötigt mehr
Platz wegen der dicken Wände
– die Strohballen sind stolze
80 Zentimeter breit. SRU
Dass dieses Haus in …
Eingeschlossen in Quarzglas –
kleiner als ein Sandkorn – bleibt
die DNA sehr lange haltbar.
Die aneinandergereihten
Bausteine bilden ein langes,
gewundenes DNA-Molekül.
Einkapseln in Quarzglas
1 Mio. Jahr
e
e
Million Jahre
Digitale Daten in DNA-Moleküle zu übersetzen und diese
Informationen auch wieder
auszulesen, ist bereits möglich. Der Nachteil dieses biologischen Speichers: DNA ist
chemisch wenig stabil und
beginnt schon nach wenigen
Tagen zu zerfallen.
Doch nun haben Grass und
weitere ETH-Forschende eine
Methode entwickelt, um DNA
länger haltbar zu machen (sie-
Wissen
&
INITIATED BY
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015
Das Quarzglas wird mit
Flusssäure aufgelöst und
die DNA freigesetzt
GRAFIK:DISSOID.COM/SCITEC
… Lausanne aus Stroh gebaut wurde, sieht man nicht. A. CHAUSSINAND
von Werbefirmen überwacht
ZÜRICH. Handy-Werbung wird immer raffinierter, weil sie
immer mehr Nutzerdaten ausschöpft: Werbefirmen
wissen, wo wir sind, und kennen unsere Gewohnheiten.
Stellen Sie sich vor: Sie sitzen im
Tram und öffnen gerade ihre
Lieblings-App, auf dem Display
erscheint ein Werbebanner. Sie
schauen aus dem Fenster und
sehen auf einem Plakat draussen dieselbe Reklame. Zufall?
Nein. Viele Werbefirmen wissen
rund um die Uhr, wo sich
Handy-Nutzer befinden, und
schicken diesen gezielt Wer-
bung. So auch das Schweizer
Aussenwerbeunternehmen APG/
SGA. Seit Kurzem bietet es Firmen an, deren Werbebanner an
Handys in der Nähe eines Plakats zu senden.
Das funktioniert wie folgt:
Apps, bei denen die GPSOrtungsfunktion aktiviert ist, erfassen den Standort des HandyBesitzers. Diese Informationen
übermitteln sie an eine auf Datenanalyse spezialisierte Firma.
Dort prüft eine Software, ob sich
ein Plakat in der Nähe befindet.
Wenn ja, wird das Werbebanner
desselben Produkts aufs Handy
gesendet. Der ganze Prozess
dauert nur Sekundenbruchteile.
«Konsumenten werden so gleich
auf zwei Kanälen mit derselben
Werbung bedient», sagt Thomas
Macho, der bei APG/SGA Grosskunden betreut. «Das erhöht die
Wirkung.»
Dass Online-Werbefirmen uns
auf Schritt und Tritt verfolgen,
ist legal. die Einwilligung dazu
geben Smartphone-User beim
Download der Apps, indem sie
den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen. Ebenso
geben sie die Erlaubnis, persönliche Daten – wie Alter oder Geschlecht – weiterzuversenden.
Allerdings sind sich die wenigsten dessen bewusst (siehe Interview). Darüber, welche Firmen
das Angebot bisher gebucht haben, gibt APG/SGA übrigens keine Auskunft. SANTINA RUSSO
«Ein gewaltiges Problem»
Ortungsdienst. SYMBOLBILD SCITEC
Herr Thür*, viele Apps geben persönliche Daten weiter. Ist Nutzern
das überhaupt bewusst?
Vielen wohl nicht. Beim Download geben die Nutzer zwar ihre
Einwilligung, aber was genau
mit den Daten geschieht, ist in
den AGB gut versteckt. Meist
können Informationen unbeschränkt weitergegeben und genutzt werden. Das ist ein gewaltiges Problem.
Warum?
Durch Datenanalyse im grossen
Stil kennen viele Firmen die Ge-
wohnheiten und Vorlieben jedes
Einzelnen. Das können sie ausnutzen, beispielsweise in der
Werbung oder auch im Gesundheitswesen. In den USA gibt es
schon Krankenkassen, die über
Social Media das Freizeitverhalten ihrer Mitglieder überwachen
und die Prämien danach ausrichten.
Was können Smartphone-Nutzer
tun, um sich zu schützen?
Wenig. Denn Internetkonzerne
wie Facebook, Google oder Amazon sind übermächtige Vertrags-
partner. Sie können die Bedingungen einseitig diktieren, sofern man ihre Dienste nutzen
möchte. Ein solches Ungleichgewicht bei Verträgen ist heute
noch legal, in Zukunft muss sich
das ändern. Was SmartphoneNutzer bis dahin tun können: Die
Zugriffsrechte jeder App auf das
Notwendigste beschränken sowie Ortungsdienste und Wi-Fi
ausschalten, sobald sie nicht
mehr benötigt werden. SRU
*Hanspeter Thür ist Eidgenössischer
Datenschutzbeauftragter.
Produced by
Scitec-Media GmbH
Agentur für Wissenschaftskommunikation
Leitung: Beat Glogger
info@scitec-media.ch, www.scitec-media.ch
www.twitter.com/Wissen20Min
22
Community
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Stephanie setzte sich im Kurven-Duell gegen 60 Konkurrentinnen durch.
Die Zweitplatzierte: Marisa Ina.
Jenni wählten die Leser auf Platz drei.
Stephanie ist die schönste Plus-Size-Leserin
Das Echo auf die Suche nach der
schönsten Plus-Size-Leserin war grösstenteils positiv. Viele Leser fanden die
Aktion wichtig und teilten die Meinung, dass Frauen schön und sexy
sind, egal welche Konfektionsgrösse sie
tragen. Und doch schrieben uns einige
der Teilnehmerinnen, dass sie immer
wieder Beleidigungen wegen ihres Körpergewichts ausgesetzt seien. Auch die
Gewinnerin, die 23-jährige Stephanie,
kennt solche Situationen: «Klar gibt es
immer wieder mal Leute, die einen
dummen Spruch machen, aber ich halte dann nicht meinen Mund, sondern
gebe zurück. Daher macht mir das
nichts aus.» Die St. Gallerin mag ihre
Kurven. «Ausserdem denke ich, wenn
man mit sich nicht zufrieden ist, dann
sollte man etwas ändern.» Stephanie
setzte sich im Duell gegen 60 Konkurrentinnen durch und gewinnt so nicht
nur den Titel «Schönste Plus-Size-Leserin», sondern auch ein iPad-Mini. BSG
, ich liebe dich,
weil
Ihre Liebeserklärung auf 20min.ch
Überraschen Sie Ihr Herzblatt am
Valentinstag mit einer öffentlichen Liebeserklärung! Vervollständigen Sie einfach den obenstehenden Satz. In die erste Lücke
gehört der Vorname Ihres Schatzes, anschliessend schreiben
Sie (mit einem möglichst dicken
Stift), was ihn oder sie so besonders macht. Natürlich können
Sie die Gelegenheit auch dazu
nutzen, jemandem Ihre Gefühle
zu offenbaren, der noch gar nichts
davon weiss. Machen Sie dann ein
Foto, auf dem sowohl Sie als auch
Ihre Botschaft zu sehen sind, und
senden Sie dieses bis 15 Uhr an
die Nummer 2020. Vergessen Sie
nicht, uns Ihren Vornamen mitzuteilen. Alle Nachrichten werden
am Valentinstag auf 20minuten.ch
veröffentlicht. HÜT
Community
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
«Der Beruf sagt nichts
über die Intelligenz aus»
Ist der soziale Status des
Partners wichtig oder
nicht? Darüber haben
die Leser in über 1000
Kommentaren diskutiert.
Eine OECD-Studie zeigt, dass
Frauen und Männer vermehrt
innerhalb derselben sozialen
Schicht heiraten. Ein Grossteil
der 20-Minuten-Leser ist jedoch klar der Meinung, dass
der Status in einer Beziehung
egal ist. Andere Qualitäten seien essenzieller. HUM
JUANITO
«Humor, Verlässlichkeit, zuhören können, Hilfsbereitschaft oder das
Funken, wenn man einander
in die Augen schaut: Das lässt
sich doch nicht in ‹soziale
Schichten› kategorisieren.»
NATHALIE WICKLI
«Ist es nicht so, dass
man Leute einfach
eher kennenlernt, die in einem
ähnlichen beruflichen Umfeld
arbeiten?»
DAMIEN
«Ob mein Partner
jetzt für die Müllabfuhr tätig oder CEO ist – solange er das, was er tut, gerne tut
und mit seinem Job glücklich
ist, bin ich es auch.»
BERNER
«Der Beruf sagt
nichts über die Intelligenz aus. Manche intelligenten Leute wollen einfach
keinen akademischen Weg einschlagen. Und es gibt viele
Studierte, die nicht viel im
Kopf haben ausser auswendig
Gelerntes.»
23
Jeden Freitag
erscheinen auf
dieser Seite
ausgewählte
Kommentare,
Facebook-Posts und Tweets
von 20-Minuten-Lesern zum
meistdiskutierten Thema der Woche.
AARGAUERIN
«Ich bin Architektin
und finde es viel attraktiver, einen Partner zu haben, der mir ebenbürtig ist. Es
hat weniger mit dem Einkommen zu tun als vielmehr mit
der Intelligenz. Man möchte
sich ja mit dem Partner unterhalten können.»
PETER
«Ich bin gelernter
Automonteur und
meine Frau ist Physikerin. Ich
tanze wohl aus der Reihe. Aber
wir sind glücklich.»
STEVEN
«Ich verstehe das
Problem nicht. Wenn
es passt, dann passt es. Und
wenn nicht, dann eben nicht.
Ist doch egal, aus welcher
‹Schicht› der Partner kommt.»
Liebe kennt keine sozialen Schichten, finden die Leser. COLOURBOX.DE
ANZEIGE
Swisscom
Ladies Night
Dienstag, 3. März
Mit Ausnahme der 16-jährigen Paula ist die ganze
Familie Bélier taub. Für ihre Eltern und ihren Bruder
ist sie deshalb unentbehrlich als Übersetzerin in
Gebärdensprache. Als Paulas Musiklehrer ihr grosses
Gesangstalent erkennt, gerät sie in einen Konflikt
zwischen persönlichem Lebenstraum und der
Verpflichtung gegenüber ihrer Familie.
Zürich
Winterthur
corso 1 (F/d)
maxx 1
(D)
Swisscom Ladies Night
supported by:
20.00 Uhr
20.00 Uhr
Eine halbe Stunde vor Filmbeginn offerieren
wir Ihnen einen Apéro und nach Filmende eine
Überraschung von NIVEA.
Vorverkauf
Tickets «for ladies only» mit der Carte Bleue für
CHF 13.– unter kitag.com, via App oder Mobile
erhältlich.
Carte Bleue App
kitag.com
24
Break
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Kreuzworträtsel
TAGESPREIS
1 × 100 Franken
WOCHENPREIS
1 × ein PRO 3 VAQ Quooker Fusion, inkl.
Installation, im Wert von 3000 Franken.
Mit dem Quooker Kochend-Wasser-Hahn Energie, Wasser,
Zeit und Platz sparen. Egal ob beim Kochen von Pasta,
beim Tee Zubereiten, Pfannen Säubern oder zum Sterilisieren von Nuggis – dank dem Quooker geht dies künftig noch
sicherer, schneller, sparsamer und gesünder, da jederzeit
sofort filtriertes 100°C heisses Wasser zur Verfügung steht.
Die eleganten «All in One» Fusion Armaturen in Voll- Edelstahl liefern sofort kaltes, warmes und kochendes Wasser
aus einem Hahn. www.quooker.ch
TEILNEHMEN
SMS: Senden Sie XWORT gefolgt vom Lösungswort, Ihrem Namen
und Adresse an 421 (Fr. 1.50/SMS) Bsp.: XWORT Sonne Hans
Muster, Musterstrasse 1, 8000 Musterhausen
Telefon: 0901 450 001 (Fr. 1.50/Anruf ab Festnetz)*
Internet: www.kreuzwortraetsel.20minuten.ch (CHF 1.50/Teilnahme)
Chancengleiche Wap-Teilnahme ohne Zusatzkosten:
http://m.vpch.ch/20ADC1122 (gratis über das Handynetz)
Auflösung 12.2.: ERDNUSS
Die Gewinner des Wochenpreises der
Woche 5 werden schriftlich
benachrichtigt.
Sudoku leicht
TAGESPREIS
1 × 100 Franken
WOCHENPREIS
1 × ein One-Touch-Vollautomat Latt’Espress
EA8298 von Krups im
Wert von 1200 Franken.
Der Krups Latt’Espress EA8298,
einer der kompaktesten One-TouchCappuccino Vollautomaten, ermöglicht mit nur einem Knopfdruck das
perfekte Cappuccino-Erlebnis. Dank
der innovativen Krups MilchschaumTechnologie gelingt ein perfekter
Schaum Tasse für Tasse. Der grosse
LC-Display und der multifunktionelle
Drehregler garantieren eine
kinderleichte
Bedienung.
www.krups.ch
Sudoku mittel
6
4
2 8 5 3
6
9 3 8
3 4
5
8
9
1
6
1
2 7
5 2 3
1
7 5 4 3
5
6
Conceptis Puzzles
06082002091
TEILNEHMEN
Auflösung 12.2.: 386
5 3 7 1 2 4 8 9 6
SMS: Senden Sie SUDOKU L gefolgt
4 9 1 6 3 8 5 7 2
von der Lösungszahl, Ihrem Namen
2 8 6 5 7 9 4 3 1
und Adresse an 421 (Fr. 1.50/SMS)
8 6 3 9 4 5 1 2 7
1 7 2 3 8 6 9 4 5
Bsp.: SUDOKU L 123 Hans Muster,
9 4 5 7 1 2 6 8 3
Musterstrasse 1, 8000 Musterhausen
6 5 8 2 9 7 3 1 4
Telefon: 0901 450 002 (Fr. 1.50/
3 2 4 8 6 1 7 5 9
7 1 9 4 5 3 2 6 8
Anruf ab Festnetz)*
Chancengleiche Wap-Teilnahme ohne Zusatzkosten:
http://m.vpch.ch/20GDC1128 (gratis über das Handynetz)
Die Gewinner des Wochenpreises der Woche 5 werden schriftlich benachrichtigt.
06082002090
TAGESPREIS
1 × 100 Franken
WOCHENPREIS
4 × ein Gutschein für den
Online Möbelshop von
Beliani im Wert von je
250 Franken.
Beliani steht für einzigartiges Design
und hochwertige Qualität. Nur
Beliani liefert direkt vom Hersteller
zu Ihnen nach Hause und kann Ihnen
unglaublich günstige Preise bieten.
Profitieren Sie noch heute von 24hExpress-Lieferung und 100 Tagen
volles Rückgaberecht. Gültig 1 Jahr,
nicht kumulierbar, keine Barauszahlung. www.beliani.ch
8
1
3
6
7
9
5
5
3
4
1
6
8
5
7
3
5
2
8
4
2
3
9
1
Conceptis Puzzles
4
8
6
3
06082002191
TEILNEHMEN
Auflösung 12.2.: 394
5 1 9 8 7 6 4 3 2
SMS: Senden Sie SUDOKU M gefolgt
7 2 6 4 1 3 5 9 8
von der Lösungszahl, Ihrem Namen
8 4 3 9 5 2 7 1 6
und Adresse an 421 (Fr. 1.50/SMS)
3 7 2 6 8 1 9 5 4
1 8 5 3 9 4 2 6 7
Bsp.: SUDOKU M 123 Hans Muster,
6 9 4 5 2 7 1 8 3
Musterstrasse 1, 8000 Musterhausen
9 6 8 2 4 5 3 7 1
Telefon: 0901 450 003 (Fr. 1.50/
4 3 1 7 6 9 8 2 5
2 5 7 1 3 8 6 4 9
Anruf ab Festnetz)*
Chancengleiche Wap-Teilnahme ohne Zusatzkosten:
http://m.vpch.ch/20TDC1141 (gratis über das Handynetz)
Die Gewinner des Wochenpreises der Woche 5 werden schriftlich benachrichtigt.
Teilnahmeschluss ist Sonntag (Tages- und Wochenpreis) um 24 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Mitarbeiter der Tamedia AG sind nicht teilnahmeberechtigt. Rechtsweg ausgeschlossen. Diese Rätselseite
erscheint auch im 20minutes und 20minuti. * Kosten bei Prepaid/Mobilnetz können stark abweichen.
06082002190
Break
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Sherman
25
Calvin + Hobbes
Fit + Fertig
Beule
Horoskop.20min.ch
Steinbock
22.12.–20.1.
Fische
20.2.–20.3.
Stier
21.4.–21.5.
Krebs
22.6.–22.7.
Jungfrau
24.8.–23.9.
Skorpion
24.10.–22.11.
Sie eifern jemandem ziemlich
stark nach. Dennoch sollten Sie
Ihre eigenen Belange nicht aus
dem Blick verlieren, sonst sind
Sie bald äusserst unzufrieden.
Am besten notieren Sie sich daher Wesentliches.
Die Liebe spielt
anders als gedacht. Zeigen Sie,
wie kompromissbereit Sie sind.
Nur dann werden
Sie jemanden für sich gewinnen
und auch weiterhin auf einer
Wolke des Glücks schweben.
Venus stärkt Sie.
Vermeiden Sie
Extreme. Es hilft
Ihnen, in sämtlichen Bereichen
mit Ihrer ausgeglichenen Art eine
gute Balance herzustellen. So
kommt deutlich mehr in Gang als
mit Vehemenz. Sie beeindrucken
mehr denn je.
Aussergewöhnliches muss nicht
unbedingt gut
sein. Denken Sie
daran, wenn Sie
auf jemanden zugehen, der Sie kurzfristig beeindruckt. Sie übersehen dabei
eventuell den Menschen, der
wirklich wichtig ist.
Ein Hobby bereitet
Ihnen eventuell
deutlich mehr
Freude als in der
Vergangenheit.
Hilfreich wäre es
zu prüfen, ob Sie es finanziell auf
eine gute Basis stellen können.
Sprechen Sie mit Experten darüber.
Geben Sie sich
nicht länger einer
Illusion hin. Sie
müssen nicht jemandem gefallen
und nach seiner
Pfeife tanzen. Bleiben Sie sich
und Ihrem Weg treu. Schnell erreichen Sie dann auch Gewünschtes.
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
Wassermann
Widder
Zwillinge
Löwe
Waage
21.1.–19.2.
21.3.–20.4.
22.5.–21.6.
23.7.–23.8.
24.9.–23.10.
Schütze
23.11.–21.12.
Denken Sie über
manches in aller
Ruhe nach.
Schnell bringen
Sie in Gang, was
Sie sich erhofft
hatten. Und zeigen Sie, wie tief
Ihre Gefühle sind. Sie überraschen damit deutlich mehr,
als Sie dachten.
Eine lockere Beziehung können
Sie endlich festigen. Das stärkt
Sie und lässt Sie
selbst Schwieriges
mit Leichtigkeit bewältigen. Unterlassen Sie es aber, andere zu
Dingen zu drängen. Das verärgert
sehr.
Sie erkennen,
dass Sie sich
noch intensiver
um eine Sache
bemühen sollten. Zeigen Sie,
welche Talente in Ihnen schlummern und ziehen Sie an Ihren
Konkurrenten vorbei. Auch finanziell erleben Sie dann Höhenflüge.
Jemand lässt sich
durchaus zu einer
Sache hinreissen,
die Ihnen am Herzen liegt. Allerdings sollten Sie
nicht mit zu viel Power vorpreschen. Das könnte abschrecken. Es ist besser, Sie schlagen
leise Töne an.
Sie sind in absoluter Hochform
und können
durchaus Dinge
auf den Weg bringen, die für alle
vorteilhaft sind. Und lösen Sie
sich von einer Vorstellung, die Sie
lediglich unter Druck setzt. Ein
Freund hilft.
Eine Ihrer Ideen
sollten Sie möglichst bald umsetzen. Gemeinsam
mit einem lieben
Freund gelingt Besonderes. Ihre enorme Weite
steht Ihnen insgesamt hilfreich
zur Seite. Geniessen Sie schöne
Stunden.
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
★★★★★★★★★★★★★★
28
Krimi
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
FACTUM.CH
OTTO’S verlost täglich
– von Montag bis Freitag –
2 Einkaufsgutscheine im
Wert von je CHF 50.–.
Tagesfrage beantworten
und gewinnen !
TA GE SF R A GE
Steffi und Johnny
streiten sich um …
A die Titelstory
B eine Kinokarte
C das Sorgerecht
für Kai-Uwe
SO NEHMEN SIE TEIL:
SMS: JT plus die richtige Lösung A,
B oder C an 2020 senden (Fr.1.50/SMS).
(Beispiel: JT B Hans Muster
Mustergasse 20 8000 Zürich)
Online: www.jt.20min.ch
Richtige Antworten, die bis 15 Uhr
eintreffen, nehmen an der TagesVerlosung teil. Korrespondenz wird
keine geführt. Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen. Die Gewinner
werden am folgenden Tag online
aufgeführt und direkt vom WochenSponsor angeschrieben.
AUFLÖSUNG VON GESTERN C
Bulgari
Omnia Crystalline
Femme
EdT Vapo
40 ml
37.
90
ottos.ch
Konkurrenzvergleich
82.-
Calvin Klein
Eternity
Femme
EdP
Vapo
50 ml
je
29.90
Konkurrenzvergleich
78.-
Lacoste
Red
Homme
EdT Vapo
125 ml
49.90
Konkurrenzvergleich
99.-
JETZT NEU.
20x
PUNKTE
PASST SICH DEN
KONTUREN AN
FÜR UNSERE BESTE RASUR
Gillette® ProGlide® jetzt mit
FlexBall™ Technologie:
Erwischt praktisch jedes Haar
Maximaler Kontakt**, selbst an schwierigen Stellen
Für eine noch gründlichere Rasur in einem Zug
NEU
19.80
Gillette® Fusion®
ProGlide® Rasierer
mit FlexBall™
Technologie*
** vs. Fusion.
NEU
28.80
Gillette® Fusion®
ProGlide® Power
Rasierer
mit FlexBall™
Technologie
FÜR DAS BESTE IM MANN
NEU
6.80
Gillette® Fusion®
ProGlide® Rasiergel
Hydrating*
200 ml
NEU
6.80
Gillette® Fusion®
ProGlide® Rasiergel
Cooling*
200 ml
®
* Erhältlich in grösseren Migros-Filialen.
AUF ALLE ABGEBILDETEN GILLETTE® PROGLIDE® PRODUKTE,
ANGEBOTE GELTEN NUR VOM 02.02. BIS 16.02.2015, SOLANGE VORRAT
®
Gillette® ProGlide® gibts in Ihrer Migros
30
Nightlife
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
John Digweed
im Club Bellevue
Detroit-Legende
Jeff Mills kommt
Fr, 13.2., 23 Uhr, John Digweed,
Bellevue, Zürich.
HOUSE/TECHNO. Der Club Bellevue hat
nicht den grössten, dafür aber einen
der besten Dancefloors von Zürich.
Warum? Weil hier gute Musik an
oberster Stelle steht. Heute ist zum
Beispiel John Digweed zu Gast. Als
junger DJ prägte er den Begriff «Epic
House» mit. Er war einer der Pioniere der grossflächigen Trance-Synths
und gehört noch heute zur globalen
Plattenleger-Elite. SEB
Fr, 13.2., 23 Uhr, Club der 200, Hinterhof, Basel.
HOUSE/TECHNO. Das Label Club der
200 macht seinem guten Ruf einmal
mehr alle Ehre. Zu Gast ist heute
nämlich Jeff Mills, auch «der Hexer»
genannt. Den Übernamen verdiente
sich der DJ aus Detroit, indem er stets
mit vier Plattenspielern gleichzeitig
spielte. Aber auch ohne fancy Übername: Er hat die Geburtsurkunde
des Detroit-Techno quasi eigenhändig ausgefüllt. Eine Legende. SEB
Ein Garant für feinste Trance-Synths: John Digweed.
Maya Jane Coles
macht Halt in Basel
BASEL. Heute Abend ist Maya Jane
Coles zu Gast im Nordstern – dem
Club, der als beste Location der
Schweiz ausgezeichnet wurde.
Vergangenes Wochenende fand im
Zürcher Komplex 457 die Verleihung des Swiss Nightlife
Awards statt. Einer der grossen
Gewinner war dabei der Club
Nordstern, der die goldene
Eule in der Kategorie Best
Club mit nach Hause nehmen durfte. Genau gesagt
war es Agi Isaku, der Mann
hinter dem Nordstern, dem
diese Ehre gebührte. Der Stolz
war ihm anzusehen. Und zwar zu
Recht: Der Club Nordstern hat in Sachen
House und Techno nämlich eines der
besten Line-ups der Schweiz. Beinahe jede Woche spielt in Basel ein grosser internationaler Star. Einige mögen
Agi Isaku dafür schon
für grössenwahnsinnig halten.
Den Preis kann der
Nordstern dieses Wochenende mit einem
Auftritt von Maya
Jane Coles feiern. Der
jungen Dame aus England gelang der
Durchbruch 2010 mit
der EP «What They
Say». Seither ist sie
eine der ganz Grossen
im House-Business.
Wohl auch, weil sie
die Gratwanderung
zwischen Untergrund
und Mainstream perfekt meistert.
SEBASTIAN BRUNNER
Fr, 13.2., 23 Uhr, Maya Jane
Coles, Nordstern, Basel.
Maya Jane Coles – einer der grossen Namen der House-Szene. MADS PERCH & !K7
Vielspieler-Alarm
in der Härterei
Fr, 13.2., 23 Uhr, Flic Flac,
Härterei, Zürich.
DEEP HOUSE. Das Duo Flic Flac
scheint ein Dauerabo für
Schweizer Clubs zu haben. Gut
so, immerhin haben die Österreicher bereits einige DeepHouse-Kracher zu verantworten. Ihre Remixes zu «Stolen
Dance» und «Down by the River» von Milky Chance gingen
regelrecht durch die Decke. SEB
Red Bull Music Academy in Zürich
Sa, 14.2., ab 18 Uhr, RBMA-Session, Kunstraum Walcheturm,
Zürich.
ELEKTRONISCHE MUSIK. Die Red
Bull Music Academy ist bedeutend für die globale
Musikszene. Hier werden Talente geformt und gefördert. Unter den Teilnehmern war letztes
Jahr auch der Schweizer Künstler
Krizzli. Er wird morgen zusammen mit der in L.A. lebenden Beatbastlerin
Tokimonsta und Dre
Skull (Bild) auf der
Bühne stehen. Davor gibt es eine
der berühmten
RBMA-Lectures. SEB
Place 2 B
The Class, Vegas und Robin Schulz
Fr, 13.2., 23 Uhr, The Class,
Moods, Zürich.
HIP-HOP. Hip-Hop hat im Moods
ebenso Tradition wie Jazz. An der
Class-Party werden zu den Tracks
auch die jeweiligen Videoclips gezeigt und ineinander überblendet. DJs: Teyst und OB One. SEB
Sa, 14.2., 22 Uhr, Fabulous,
Vegas Dance Club, Luzern.
HOUSE/MASH UP. Mit Acee ist
morgen eine der erfolgreichsten Open-Format-DJanes der
Schweiz im Vegas Club in Luzern
zu Gast. SEB
Sa, 14.2., 23 Uhr, Robin Schulz,
Riders Palace, Laax.
DEEP HOUSE. Robin Schulz ist der
Deep-House-Star schlechthin.
Immerhin hat der Mann aus
Deutschland schon mehrere Radio-Hits gelandet. SEB
Nightlife
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Heisse Show Nefew taufen ihre neue Platte
mit Klebeband
Sa, 14.2., 23 Uhr, Michael
Calfan, Kaufleuten, Zürich.
HOUSE. Michael Calfan aus
Frankreich sorgt morgen im
Zürcher Club Kaufleuten
für den richtigen Sound.
Obwohl er zur DJ-Elite
zählt, könnten ihm die
Animationstänzerinnen des Black Tape
Project aber die
Show stehlen. Die reizenden Damen haben nämlich nichts
als Klebeband am
Leib – und nicht gerade viel davon. SEB
Fr, 13.2., 21.30 Uhr, Nefew,
Plattentaufe, Exil, Zürich.
HIP-HOP. Englischer Hip-Hop
oder US-Rap aus der Schweiz –
dafür ist das Rap-Duo Nefew
bekannt. Kritiker rundherum
ziehen seit Längerem den Hut
vor den beiden Aargauern –
selbst in den USA, der Hochburg des Rap. Ihr Englisch ist
perfekt, die Beats pumpen, die
Produktion ist auf allerhöchstem Niveau und muss sich im
internationalen
Vergleich
nicht verstecken.
Das allein ist freilich nichts
Neues. Die Combo ist immerhin schon seit vielen Jahren
unterwegs. Nun haben Nefew
allerdings ein neues Album
draussen. «Rise of the Antihero» ist der zweite Teil der
Antihero-Trilogie. Es wird heute Abend im Zürcher Club Exil
mit Bier und Champagner gebadet und getauft und natür-
lich auch aufgeführt. Bald soll
die Trilogie übrigens vervollständigt werden. Man darf gespannt sein. SEB
ANZEIGE
Nachtgeflüster
by tilllate.com
Neue Musik-App
Eine neue App will die Art, wie
wir Musik hören, revolutionieren: Mit Louise kann man bei jemand anderem mithören und
auch gleich mit dieser Person
chatten. RGL
Mehr dazu auf tilllate.com
DJ-Wettbewerb
Der grösste Musikpreis der
Schweiz, Promis – und du mittendrin! Bewirb dich jetzt für
ein DJ-Set an den Swiss Music
Awards. RGL
Mehr dazu auf tilllate.com
Das Duo Nefew legt den zweiten Teil seiner «Antihero»-Trilogie vor.
Doppelpack: House-Legende Mr. Mike und Dario D’Attis
Fr, 13.2., 23 Uhr, Verknallt …
in den Valentin, Hiltl, Zürich.
HOUSE. In Jamaika geboren, in
London aufgewachsen und in
der Schweiz gross geworden.
31
Die Rede ist von Mr. Mike, dem
Sänger, DJ und Weltenbürger,
den die Schweizer stolz ihr Eigen nennen. Heute spielt er im
Club Hiltl, der seit Neustem
den Freitag auf House-Musik
trimmt. Mit an Bord ist ein anderer Schweizer, Dario D’Attis.
Er ist letztes Jahr international
auf Anklang gestossen. SEB
Zum Valentinstag
Er ist romantisch, witzig und
einfühlsam: Dillon Francis hat
das Zeug dazu, deinen Valentinstag perfekt zu machen. Eines sei jedoch verraten: Die Sache ist nicht ganz jugendfrei. RGL
Mehr dazu auf tilllate.com
ANZEIGE
Weiterbildung
im textilen Bereich
Informationsabende
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Zürich
Dienstag, 17. Februar
Donnerstag, 19. März
Mittwoch, 15. April
St.Gallen Donnerstag, 5. März
Montag, 4. Mai
Bern
Mittwoch, 25. Februar
Montag, 11. Mai
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Beginn: 19.00 Uhr
Dauer: ca. 1½ Stunden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Webseite
(www.textilfachschule.ch).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Schweizerische Textilfachschule STF
Wasserwerkstrasse 119
CH-8037 Zürich
Tel. 044 360 41 51
info@textilfachschule.ch
–––––––––––––––––––––––
www.textilfachschule.ch
SPINAS CIVIL VOICES
«Fühlen Sie sich einsam? Die beiden
Mittelsätze aus Tschaikowskys
Vierter Sinfonie spenden Trost.
Probieren Sie’s aus.»
Ein Tipp von Elisabeth K., blind
Wir Blinden helfen gerne, wenn wir
können. Bitte helfen Sie uns auch.
www.szb.ch Spenden: PK 90-1170-7
Nightlife
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Partys
Partytunes
2 Jahre NachtsemiNar
Hip-Hop, House, Open Format
DJs Disco D, Le Wax, Doobious,
Q-Drop, Mike Grieder
23.00 h
Plaza, Zürich
www.plaza-zurich.ch
aNdy gruber baNd
Pop, Rock, Schlager
17.00 h
Bierhalle Wolf, Zürich
www.bierhalle-wolf.ch
b(l)ack 2 the Future
80s, 90s, Disco, R&B
DJ Louis De Fumer
23.00 h
Heaven Club, Zürich
Open Format
The Bombshellls
DJ Nameless
21.00 h
The Pirates, Hinwil
www.thepirates.ch
Friday the 13th
Open Format
DJ Pad Frozen and Friends
22.00 h
Löschwasser-Becken, Baden
www.lwb-baden.ch
From dusk till dawN
Partytunes, R&B
DJ Soul M
21.00 h
Nelson Pub, Zürich
www.thenelsonpub.com
goldstrom
Partytunes
DJs Cedric Gentil, Lefthand, James Flavour
23.00 h
Albani, Winterthur
www.albani.ch
Partytunes
DJ Feel
20.00 h
Domino Club, Schaffhausen
www.domino-club.ch
come together
crash – baNg – bom
Partytunes
DJ Tom
16.00 h
Cuba Club, Schaffhausen
www.cuba-club.ch
daNce Free
Folk, Oldies, Pop, Rock
20.00 h
Alte Kaserne, Winterthur
www.altekaserne.winterthur.ch
disco deluxe
Disco, Partytunes
DJ Fatoni
23.00 h
Boiler, Aarau
www.boilerclub.ch
dJ madmaN
Partytunes
20.00 h
Eldorado, Zürich
www.eldorado-zh.ch
Feel the heat
90s, Charts, Partytunes
DJ Philippe Fierce
21.00 h
Lady Hamiltons, Zürich
www.lady-hamiltons.ch
Flawless
Partytunes, R&B
DJ I-Scratch
22.00 h
Hard One – Club Bar Lounge, Zürich
www.hardone.ch
Foxy Friday kers
homeruN
Classics, Hip-Hop, Partytunes, R&B
DJs Nox, Ker
23.00 h
Escherwyss, Zürich
www.escherwyss.com
Freaky Friday
Partytunes
DJs Henry Deluxe, Danny Ellison
21.00 h
Bolero, Winterthur
www.bolero-club.ch
Fotografin Rhea Nellen
swiss NightliFe awards
Auch dieses Jahr wurden wieder die «Helden der Nacht» im Komplex gekührt. An der Afterparty feierten diese Girls bis tief in die
Nacht. Weitere heisse Fotos findest du auf tilllate.com
catch the beat
Partytunes
DJ Jasmin
21.00 h
Hey City, Zürich-Oerlikon
www.heycity.ch
O
t
Friday Party Night
H
Freitag
33
Nighthawk exPress
tasty Friday
Flyday!
Partytunes, Reggaeton, Urban
DJ K-Rim
22.00 h
PurPur, Zürich
www.purpurzurich.ch
Dancehall, Hip-Hop, Partytunes, Reggaeton
DJ Double Dice
23.00 h
Evita, Wetzikon, www.evitabar.ch
Hip-Hop, R&B
DJs A.S. One, Certified, Croma
23.00 h
Kanzlei, Zürich
www.kanzlei.ch
oh läck du mir
hush hush
Dance, R&B, Soul
DJ Gene Siewing
22.00 h
Kraftfeld, Winterthur
www.kraftfeld.ch
karaoke For heroes
Partytunes
DJ Pino
22.00 h
Güterhof, Schaffhausen
www.gueterhof.ch
oPeN list Poetry slam /
soul-traP-uskliNgete
Partytunes
22.00 h
Orient Club, Schaffhausen
www.orient.ch
Open Format, Soul
DJ Muhandis Douroucoulis
21.00 h
TapTab Musikraum, Schaffhausen
www.taptab.ch
la liaisoN w/ kirik
PicaNt
Partytunes
Weitere DJs: Fiat Bux, Naked Tunes, Dino
23.00 h
Revier, Zürich
www.revierclub.ch
las Vegas
Open Format
DJs O-Kay, Le Wax
23.00 h
Jade Club, Zürich
www.jade.ch
maNiFesto
Open Format, Partytunes
DJs Acee, D.zea
23.00 h
Blok Club, Zürich
www.blok-club.ch
mauseFalle Pur mit
FraNky leitNer
Pop
20.00 h
Mausefalle Zürich, Zürich
www.mause-falle.ch
miteiNaNder iN
die ZukuNFt
Partytunes
DJs Oskar Offermann, Abdel Hady,
Manuel Fischer, Luke Redford
23.59 h
Zukunft, Zürich
www.zukunft.cl
mouliN rouge –
ValeNtiNe’s sPecial
Classics, House, Partytunes
DJ JsebK
19.00 h
Aura Zürich, Zürich, www.aura-zurich.ch
Electro, House, Mash Up, Pop
DJs Mr. Tonic, Sergio Abalo, Eric Gimmi, Native
21.30 h
KiFF, Aarau
www.kiff.ch
saVVa records
label Night
Partytunes
Aquamatix
DJs Ismir, D-Vision, Wide Soul, Noelito,
Maxplus, Henix-R, Rücksicht, Pgm
22.00 h
Wooz Club, Glattbrugg
slick: dJs Jesaya &
caPtaiN teis
Partytunes
23.55 h
Exil, Zürich
www.exil.cl
somebody call
the doctor
Partytunes
DJs Keggy, Nesh Martin, Serge, Edd Hopper
22.00 h
JIL, Zürich
www.jil-club.ch
the royal Flush
Electro, Hip-Hop, Pop, Rock
DJs Muri, Ray Douglas
23.00 h
Mascotte, Zürich, www.mascotte.ch
Vior’s secret
celebrities iN sceNe
Hip-Hop, House, Mash Up, Partytunes
DJs Alena Gerber, Classick, Source
22.30 h
Vior, Zürich
www.vior.ch
we loVe Fluoor
Partytunes
DJ Carry Luke
17.00 h
Floor-Club, Kloten
www.floor-club.ch
Ü178
Open Format
22.00 h
Kaufleuten, Zürich, www.kaufleuten.com
Ü25 – das origiNal
Partytunes
DJ N.D.
22.00 h
Nordportal, Baden
www.nordportal.ch
Ü30 daNce Party
70s, 80s, 90s, Charts, Disco, Funk
DJ A68
21.00 h
Marquee Club, Zürich, www.marquee.ch
Ü40 taNZParty
70s, 80s, 90s, Charts, Disco
DJ Phil-z
21.00 h
Hangar 11, Winterthur
urban
taNZNacht 40
class
Charts, Partytunes, Pop
21.00 h
Flair Cocktail Lounge, Rapperswil-Jona
Hip-Hop, Partytunes, R&B, Reggaeton
23.00 h
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.com
taNZNacht40
Disco, Partytunes, Pop, Rock
DJ Claudio Matteo
21.00 h
84 Eighty Four, Winterthur
www.eighty-four.ch
Friday
Hip-Hop, House, Partytunes, R&B, Reggaeton
DJ Little Mazze
22.00 h
84 Eighty Four, Winterthur, www.eighty-four.ch
Friday the 13th
Hip-Hop, Latin, Mash Up, R&B, Reggaeton
DJs O-Dee, Marc One
21.00 h
Beach Club, Hinwil
www.beach-club.ch
FridayZ
Hip-Hop, Partytunes, R&B, Reggaeton
DJs Sweap, Irresponsible, Cosi Dee,
BigBoys, Harrycane, Rabbit
23.00 h
Dal Nastro, Zürich
www.dalnastro.ch
Primestyle hiP-hoP
Hip-Hop
Bandit
DJs Balla Balla Sound System, Gro
22.00 h
Salzhaus Winterthur, Winterthur
www.salzhaus.ch
shisha clubbiNg
Charts, Hip-Hop, R&B, Reggaeton
19.00 h
Glashaus, Reinach
www.glashaus-events.ch
the class
Hip-Hop
DJs Ob One, Teyst
23.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
thegoodVibe
Disco, Hip-Hop, House, R&B
22.00 h
NEO, Zürich
traVesuras
Hip-Hop, Latin, R&B, Reggaeton
DJ Banana
23.00 h
Latin Palace, Zürich
www.latinpalace.ch
welcome to New york
Hip-Hop, House, Mash Up, R&B
DJ Prince
23.00 h
Icon Club, Zürich
www.icon-club.ch
WEITERE INFORMATIONEN
FINDEST DU AUF DER APP VON
34
Nightlife
rock
hotel edgar In space
Electro, Rap, Rock, Soul
23.00 h
Langstars, Zürich
www.langstars.com
House, Techno
DJs Yaya, Dejan, Svenskj, Le Citadin,
Andreas Ramos, Schmerol, Markus Horn,
Nicolaj, Raphaello
23.00 h
Frieda’s Büxe, Zürich
www.friedasbuexe.ch
kult uk
John doe
Gothic, Rock, Ska, Wave
DJ Miss B-havin
22.00 h
Flösserplatz, Aarau
www.floesserplatz.ch
Garage
Weitere DJs: John, Lexx, Sharon
23.00 h
Gonzo, Zürich
www.gonzoclub.ch
so What
legendarY – elvIs trIbute
Rock
DJ Grillmaster W
22.00 h
Big Ben Westside ZH, Zürich
www.bigbenwestside.ch
Electro, House, Latin, Old School
DJs Casa, Don Philippo
22.00 h
AlpenRock House, Dietikon
www.alpenrock-house.com
dIe tonträger
electronika
progressIve grooves
9 Jahre hIve
Progressive
DJs Adda, La Luna, Adrien
23.59 h
Stairs Club, Zürich
www.stairsclub.ch
House, Techno
Me
DJs Daniel Bortz, Smash Tv, Styro2000,
Manon, Manuel Moreno, Regional Liga
23.00 h
Hive, Zürich
www.hiveclub.ch
akt goes WIld
House
DJ Leventino
21.00 h
Akt, Zürich
www.akt-zuerich.ch
all You need Is love
House, Latin, R&B
DJs Tiago, Nikolaz
22.00 h
P1 Club, Dübendorf
www.p1-club.ch
am 4II Im 4te
(apero clubbIng)
tgIFn
House
DJ D.U.N.E.
21.00 h
4. Akt, Zürich
www.4akt.ch
up doWn
Electro, House, Techno
DJs Joe Dooro, Fabio Montenao,
Jordan and Aslan.kan
23.00 h
Schlaflos Club, Aarau
FlIc Flac
House
Weitere DJs: Matija, Chris Mono,
Techrifice, Duskid
23.00 h
Härterei, Zürich
www.haerterei-club.ch
House
DJ Random
16.00 h
4. Akt, Zürich
www.4akt.ch
deeptoWn
musIc nIght
House
DJ Mirco Esposito
22.00 h
2. Akt, Zürich
www.2akt.ch
dJ le baron &
FrIends
House
Weiterer DJ: Pad Beryll
21.00 h
YOU Coffee & Bar, Oftringen
dJ marcelle
Drum’n’Bass, Dub, Electro, Punk
20.00 h
Helsinki Klub, Zürich
www.helsinkiklub.ch
dJ salvo morello
House, Latin, R&B
21.30 h
Papa Joe’s, Zürich
Urban
Dub, Reggae
22.00 h
Rote Fabrik, Zürich
www.rotefabrik.ch
alt-J
Hip-Hop, Rap
Indigods
DJs The Best Men, Big Boys
21.30 h
Exil, Zürich
www.exil.cl
World
akku QuIntet
sWIng doch mal vorbeI
Funk, Hip-Hop, Soul
Ray Cito
DJs Kiwistar, Johnny Bossco,
Khaderbai, Whookpack
23.00 h
Kiste, Baden
www.kiste-baden.ch
Konzerte
PoP
arka dIv.
Pop, Rock
21.00 h
Kinski Klub, Zürich
www.kinski-klub.ch
dnd acoustIcal trIo
Pop, R&B, Rock, Soul
18.00 h
Nordportal, Baden
www.nordportal.ch
JerrY marotta’s
securItY proJect
Pop, Rock
20.30 h
Kulturkarussell Rössli, Stäfa
www.kulturkarussell.ch
rock
verknallt In den valentIn
House
DJs Pazkal, Dario D’Attis, Mr. Mike, Gordan Starr
23.00 h
Club Hiltl, Zürich
www.hiltl.ch
latin
salsa nIght
Merengue, Reggaeton, Salsa
DJ Noño
22.00 h
Sabor Latino, Winterthur
www.saborlatino-club.ch
Hip-Hop, Reggae
21.00 h
Eishalle Deutweg, Winterthur
www.sport.winterthur.ch
neFeW
lInard bardIll
House, Techno
DJs Arjuna Schiks, Jonas Saalbach,
Die Abstrakten, Frenchwork
23.00 h
Café Gold, Zürich
www.cafegold.ch
House
21.00 h
Alte Kaserne Zürich, Zürich
www.altekaserne.com
strIng up the sound
& ras demo
Pop, Rock
21.00 h
Scala, Wetzikon
www.scala-wetzikon.ch
berlIner –
eInmusIka labelnacht
deep house
sessIon
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
mY last sorroW
Rock
20.00 h, Foyer
KiFF, Aarau
www.kiff.ch
Blues, Funk, Jazz, Soul
Mit: Maja Nydegger, Thierry Lüthy, Markus
Ischer, Andi Schnellmann, Manuel Pasquinelli
20.15 h
Esse Musicbar, Winterthur
www.esse-musicbar.ch
bIg FIsh
Jazz
20.30 h
Musikklub Mehrspur, Zürich
www.mehrspur.ch
konono no. 1
Blues, Funk, Jazz, Soul
20.30 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
ladY sIngs the blues
Jazz
20.30 h
Salon Theater Herzbaracke (Zürich), Zürich
www.herzbaracke.ch
neIl taYlor & phIl holmes
/ borIs pIllerI’s JammIn
Feat. Freda goodlett
Blues, Funk, Jazz, Soul
21.00 h
Baronessa, Lenzburg
www.baronessalenzburg.ch
stephanIe trIck & paolo
alderIghI double trIo
Jazz
Stephanie Trick, Paolo Alderighi,
Roberto Piccolo, Nicola Stranieri
20.15 h
Alterszentrum «Im Grampen», Bülach
www.jazzbuelach.ch
those capones
Dancehall, Reggae, Ska
21.30 h
Langstars, Zürich
www.langstars.com
Festival
novemberdecember
Folk, Indie
20.30 h
Kafi für Dich, Zürich
www.fuerdich.ch
countrY musIc
FestIval 2015
Country
Acts: Enderlin Chicks, Pauline Reese & Band
19.30 h
Schützenhaus Albisgütli, Zürich
www.albisguetli.ch
samstag
World
FunkY FrIdaY
Partys
Funk
DJs Funkymove, Gordon, Limone
21.00 h
Kulti Wetzikon, Wetzikon
www.kulturfabrik.ch
PartytUnes
2° pagode dos amIgos
tropIcal contInent
soundsYstem mIt dJ Zhao
the sun pIlots & ms. Iles
African, Dancehall, House
22.00 h
Stall 6, Zürich
www.stall6.ch
Rock
20.00 h
Star Club, Uster
www.starclub-uster.ch
Open Format
Samba De La, Grupo Pixaim, Danny De Souza
DJ Gustavo Manolo
22.00 h
Alte Kaserne Zürich, Zürich
www.altekaserne.com
neFeW
Nefews Musik ist eine melodische
Verschmelzung unterschiedlicher
Genres mit orchestralen Elementen,
mitreissenden Refrains und druckvollen
Rhythmen. Ihre Live-Shows überzeugen
durch einen Abwechslungsreichtum,
den man so nicht von einem ZweimannTeam auf der Bühne erwarten würde:
Live-Produktionen, Spoken Word und
eine energiegeladene Rap-Performance
heizen auch den passivsten Konzertbesuchern ein. Heute stellen Nefew ihre
neue Platte im Exil zum ersten Mal live
vor. Mit am Start sind auch die Indigods.
Nach dem Konzert sorgen die Big Boys,
die Best Men sowie Jesaya und Captain
Teis an der Slick-Afterparty für die
richtige Mucke!
13.2.2015, 21.30 uhr, exil, Zürich
Foto: ZVG
3 Years Wasted.aF
Partytunes
Virtual Riot
DJs High Maintenancee, Panda Eyes,
Third2second, Syneptic, Dy Over Dx
23.00 h
Exil, Zürich
www.exil.cl
absolut Icon
Partytunes
DJs Beks, Gartner
23.00 h
Icon Club, Zürich
www.icon-club.ch
alpenrock specIal –
red nIght
90s, Charts, Classics, Electro, House
DJ Robert Rush
22.00 h
AlpenRock House, Dietikon
www.alpenrock-house.com
amIcI
Partytunes
DJ Garcia
22.00 h
Basilica, Zürich
www.basilica.ch
andY gruber band
Pop, Rock, Schlager
17.00 h
Bierhalle Wolf, Zürich
www.bierhalle-wolf.ch
balkankaravan
Balkan Beats, Pop
DJ Goran Potkonjak
23.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
conFusIon
FestIval 2015
Partytunes
21.00 h
Komplex 457, Zürich
www.komplex457.ch
Nightlife
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
girls JaM –
Valentins special
Partytunes
21.00 h
Beach Club, Hinwil
www.beach-club.ch
hit giganten Vol. 2
Charts
DJs Hi-Five, Cornwolf
20.00 h
Domino Club, Schaffhausen
www.domino-club.ch
i don’t like Mondays
80s, Disco
DJ Discoflair Extraordinaire Team
23.00 h
Gonzo, Zürich
www.gonzoclub.ch
i loVe Jil ft. cViJa
Partytunes
DJs Nesh Martin, Serge, Keggy, Shone
22.00 h
JIL, Zürich
www.jil-club.ch
Jeunesse
Partytunes
DJ Enrico Lenardis
22.00 h
Güterhof, Schaffhausen
www.gueterhof.ch
kitsch party –
Valentine 2015
Open Format
DJs Sharon O Love, Juiceppe, Wollana
22.00 h
X-tra, Zürich
www.x-tra.ch
la Vie en rose
riMini night
Valentine’s day party
Mash Up, Partytunes, Urban
DJ Urs Diethelm
22.00 h
PurPur, Zürich
www.purpurzurich.ch
House, Latin, Open Format
DJs Joe Axo, Carmine, Lomeo
22.00 h
P1 Club, Dübendorf
www.p1-club.ch
Partytunes, R&B
DJ Contrast
21.00 h
Lady Hamiltons, Zürich
www.lady-hamiltons.ch
late night shoW
rocky BalBani
Hip-Hop, Mash Up
DJs Classick, Cosi Dee, Acee, Garcia,
Johnny Roxx, M-Live, Pfund, Redshift,
Steve Supreme, Sweap, Tap Tap
4.00 h
Vior, Zürich
www.vior.ch
Valentine’s day party
Partytunes
DJ Klangunwelt Team
23.00 h
Albani, Winterthur
www.albani.ch
House, Partytunes
DJ Vicious
21.00 h
Nelson Pub, Zürich
www.thenelsonpub.com
sellout the 90s
90s
23.00 h
Papiersaal, Zürich
www.papiersaal.ch
Valentine’s Juicy
loVe frequency 91.5
Partytunes
21.00 h
Cuba Club, Schaffhausen
www.cuba-club.ch
Moulin rouge –
Valentine’s special
Classics, House, Partytunes
DJs Douglas, JsebK
23.00 h
Aura Zürich, Zürich
www.aura-zurich.ch
partyalarM
House, Mash Up, R&B
DJ Lyfoos
21.00 h
Akt, Zürich
www.akt-zuerich.ch
punkt
Partytunes
DJs Les Points, Nicola Kazimir, Barbir,
Audino, Louh, Flatmate Romance Team
23.59 h
Zukunft, Zürich
www.zukunft.cl
sensual Valentine
Disco, House, Soul
DJs Miky Merz, Brownsugar
18.00 h
NEO, Zürich
shake a leg
Charts, Dance, Partytunes
DJ Xl
21.00 h
Marquee Club, Zürich, www.marquee.ch
Partytunes
DJs Audiopainter, Marcosis,
Nampur, Sirius, Texola
22.00 h
Wooz Club, Glattbrugg
Ü40 tanzparty
70s, 80s, 90s, Charts, Disco
DJ Nameless
20.30 h
Floor-Club, Kloten
www.floor-club.ch
Ü40 – das original
Valentinesday party
Urban
Valentinstag party
Charts, Pop, Rock
21.00 h
Bananenreiferei, Zürich
Open Format
T-Ng
DJ Tom-Gee
21.00 h
The Pirates, Hinwil
www.thepirates.ch
top of the pops
We loVe 90s
80s, 90s, Partytunes
DJ Lee Roy
22.00 h
Orient Club, Schaffhausen
www.orient.ch
80s, 90s
DJs Double Dice, Tobi-K
22.00 h
Löschwasser-Becken, Baden
www.lwb-baden.ch
tanznacht40ch
Woozstock – Magnetrixx
and Many More
Dancehall, Partytunes, Reggaeton
Mc Mc B
DJs I-Scratch, Jay Jr
23.00 h
Latin Palace, Zürich
www.latinpalace.ch
Partytunes
DJ Don Philippo
22.00 h
Schlosskeller, Frauenfeld
www.schlosskeller-club.ch
35
70s, 80s, 90s, Charts
DJ Alan Weber
21.00 h
Glashaus Reinach, Reinach
www.glashaus-events.ch
2 reasons
Hip-Hop, Mash Up, R&B
DJs DeeJay Kid, Irresponsible, Croma, Wr
23.00 h
Plaza, Zürich
www.plaza-zurich.ch
BaBa roots Wknd
Dancehall, Reggae
DJs Herbalize It Sound, Zhion Sound
23.00 h
Kanzlei, Zürich
www.kanzlei.ch
Bdc
Rap
23.30 h
Langstars, Zürich, www.langstars.com
ANZEIGE
Lebensretter gesucht!
Jetzt registrieren
als Blutstammzellspender.
Am Spiel vom nächsten Sonntag im Hallenstadion,
können sich interessierte Besucher (18 – 55 Jahren)
als Blutstammzellspender registrieren lassen.
ZSC Lions – SC Bern
Sonntag, 15. Februar, 15.45 Uhr
Eine Registrierung dauert ca. 15 Minuten. Registrierstationen befinden
sich im Aufgang 1 (links und rechts) und sind ab 14 Uhr bis 1 Stunde
nach Spielschluss geöffnet.
Lukas F., Torhüter, ZSC Lions. Bei guter Tat ertappt.
Oder online registrieren: lebensretter-gesucht.ch
36
Nightlife
colors
Hip-Hop, R&B, Rap
DJs Scream, Pfund500, Mack Stax
22.00 h
TapTab Musikraum, Schaffhausen
www.taptab.ch
8years place2be
aKt edition
House
Deadbots
DJs Juzz, Ryan K, Words R Dead
22.00 h
2. Akt, Zürich
www.2akt.ch
9 Jahre hive
House, Techno
DJs Henrik Schwarz, Kölsch DJ-Set, Benja
and Reto Ardour, Ezikiel, Nader, Gleichschritt,
Matija, Herr Müller, Faerber, Mismo, Sche
Sche, Kyrill and Redford, Ida, Deneha,
Dario D’Attis, Manuelle Musik, Trinidad
23.00 h
Hive, Zürich
www.hiveclub.ch
afterhours
don benJamin
Dancehall, Hip-Hop, House, Latin, Mash Up
DJs Slice, Maloni, King Abi, R-Suda
22.30 h
Vior, Zürich
www.vior.ch
fine
Hip-Hop, R&B, Urban
DJs Erqo, Resign, Trouble-H, Classick
22.00 h
Club Hiltl, Zürich
www.hiltl.ch
fresh & fine
Urban
DJ Mykel Rozenberg
23.00 h
Boiler, Aarau
www.boilerclub.ch
seizmo & rouman
Hip-Hop, Rap
DJ Ironneck
22.30 h
Langstars, Zürich
www.langstars.com
sextape
Hip-Hop, House, R&B, Reggaeton
DJ Bruno S
23.00 h
Wow the Club, Zürich
www.wow-club.ch
snapbacK
Hip-Hop, R&B, Reggaeton
DJs O-Kay, A.S. One
23.00 h
Jade Club, Zürich
www.jade.ch
the message
Classics, Hip-Hop, R&B
DJs Aystep, K-Rim, Mwp
23.00 h
Mascotte, Zürich
www.mascotte.ch
Rock
indiefornication
Indie, Rock
DJ Red Svenja
23.00 h
Big Ben Westside ZH, Zürich
www.bigbenwestside.ch
ELEctRonika
10 Jahre Kittball
House
DJs Darrien, Louis Brown, Giacomo Lombardo
6.00 h
Stairs Club, Zürich, www.stairsclub.ch
angerfist «the deadfaced
dimension» world
tour switzerland
Techno
DJsAngerfist, Drokz, Korsakoff, Miss
K8, MC Syco,Apathy, Giuly, Dark
Headz, Execute, JNS, DMS, u.a.
21.00 h
84 Eighty Four, Winterthur
www.eighty-four.ch
ausgebüxt
House, Techno
DJs Ray Okpara, Pasci, Kenel and
Sonne, Raphael Raban
23.00 h
Frieda’s Büxe, Zürich
www.friedasbuexe.ch
baden macht mal lang!
House, Techno
DJs Format:B, Pablo Einzig, Bojan Milenkovic,
Michael Deep, Serafin, Zouaoui
23.00 h
Kiste, Baden
www.kiste-baden.ch
bass attacK!
Hardstyle
DJs Flowboy, Nanotek, Nighthawk,
Restlezz, Shannon
22.00 h
Flösserplatz, Aarau
www.floesserplatz.ch
berKson & what
House, Techno
DJs Sayan Sobuth, Manon, Reber
23.00 h
Supermarket, Zürich
www.supermarket.li
circus
House
DJs Macromism, Two Suspects, Enzo Lo Conte
23.00 h
Stairs Club, Zürich
www.stairsclub.ch
dJ salvo morello
House, Latin, R&B
21.30 h
Papa Joe’s, Zürich
electro mundial
Electro
DJs Bandura, Oli Garch
23.30 h
Musikklub Mehrspur, Zürich
www.mehrspur.ch
House
DJs Tube and Berger, Paji,
P.A.C.O., Juen and Bach
23.00 h
Café Gold, Zürich
www.cafegold.ch
goa in trance
4 ever young
hanne and lore
House
DJ Anthony Martin
21.00 h
4. Akt, Zürich
www.4akt.ch
Electro
To Be Addicted
Weiterer DJ: Umut Yasin
23.00 h
Schlaflos Club, Aarau
Goa, Trance
DJs Rigel, Garfield, Strubezucker
23.00 h
Chäller, Schaffhausen, www.chaeller.com
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Kitsch afterhour
House, Progressive
DJs Ajaxx, Vasco
3.00 h
Alte Kaserne Zürich, Zürich
www.altekaserne.com
moustache
valentine
Goa, Progressive
DJs Mr. Suit, TirooN, GreenStuff, Acoustic
Source, Owner, D-Liscious, Problemkind,
Nassiria, Philz, Psylox, G-Ljan, Schizzoprog,
Lu¢K3y, Max Tase, Chill Um, Novotix,
Blazed Panther, Narcotic, Molena
22.00 h
UG Bülach, Bülach-Nord
www.ugbuelach.ch
my valentine’s date!
House
DJs Triple P., Eduro, Rob Deep, Scamassi,
Squirrel, Jack 69, Gianni.M, Jack Baba,
C’Jay, Monotonni, Toni Sal, U. Jones
23.00 h
Les Amis, Zürich
nachteulen
House
DJs After Grauer, Reto Ardour, Dejan
23.59 h
Hafenkneipe, Zürich
www.hafenkneipe.info
prspct label night
Latin
noche caliente
Salsa
DJ Duque
22.00 h
Sabor Latino, Winterthur
www.saborlatino-club.ch
real latin
Latin, Partytunes, R&B, Reggaeton
DJs Bronx, Ruben, Tiago
22.00 h
Hard One – Club Bar Lounge, Zürich
www.hardone.ch
salsa village
Merengue, Salsa
David Pacavira, Barbara Barros
DJs Aurelio, Manuel
22.00 h
Evita, Wetzikon
www.evitabar.ch
sensation red
Hip-Hop, Latin, Merengue, Reggaeton
DJs Cansu Tuzak, Pät Schreiber,
M-Live, Ladyshake, Banana, Hoss
23.00 h
Imperial Disco Club, Winterthur
www.imperialclub.ch
WoRLd
Drum’n’Bass
DJs Lucy Furr, Sinister Souls, Painkiller,
Arg., Infernal Bastard, Quad Damage
22.00 h
KiFF, Aarau
www.kiff.ch
begreeK new concept
sams session
cool ruler meets
we run it
House
DJs Sam, Pascal Tokar, Michel
21.00 h
Bolero, Winterthur
www.bolero-club.ch
t:raumfahrt w/ mpathy
House, Techno
The ToyBoys
DJs Kenel and Sonne, Arnika
23.00 h
Hangar 11, Winterthur
the electro swing
circus
Electro
DJs Kubin, The Carlson Two
22.00 h
Salzhaus Winterthur, Winterthur
www.salzhaus.ch
the shit vol. 2!
Electro, House
DJs Nutters, Alekk, Twitch
Jacob, Butz and Hauser
23.00 h
Kinski Klub, Zürich
www.kinski-klub.ch
una noche loca:
valentinstag
House, R&B, Reggaeton
DJs Cochano, El Nino, Kronix, Liliana, Jimmy
23.00 h
Escherwyss, Zürich
www.escherwyss.com
unighted
House, Open Format
DJs Freaza, Le Wax, Rolf Imhof
23.30 h
Alice Choo, Zürich
valentines day
House
20.00 h
Mausefalle Zürich, Zürich
www.mause-falle.ch
valentines day
House
DJ José Parra
23.00 h
Heaven Club, Zürich
Greek, House, Oriental, Partytunes
DJs Sir George, Vega S
23.00 h
Dal Nastro, Zürich
www.dalnastro.ch
Dancehall, Reggae
DJs Boss Hi-Fi, Stepaz Sound
23.00 h
Stall 6, Zürich
www.stall6.ch
Kadebostany
Electro, Pop
20.30 h
Salzhaus Brugg, Brugg
www.salzhaus-brugg.ch
simple minds
Pop, Rock
20.00 h
Volkshaus Zürich, Zürich, www.volkshaus.ch
Rock
a night of devastation
Metal
Eternal Delyria, Skaldensang, Frozen Gate, Firtan
18.30 h
Mundwerk, Zürich
www.mw-club.ch
alvvays
Indie, Pop, Rock
Moon King
21.00 h
Kultur Viadukt Bogen F, Zürich
www.restaurant-viadukt.ch
heimspiel: sgt. monKey
Rock
Pew Pew
20.30 h
Albani, Winterthur, www.albani.ch
l’Âme immortelle
Electro, Wave
20.30 h
KiFF, Aarau
www.kiff.ch
live loud iv
Rock
Angry Alliance, Purple View, Call Me Peter
21.00 h
Flösserplatz, Aarau
www.floesserplatz.ch
schlaflos in winterthur
Disco, Funk, Hip-Hop, Soul
DJs That Fucking Sara, Reezm
20.00 h
Kraftfeld, Winterthur
www.kraftfeld.ch
Konzerte
PoP
alice francis, carrousel
Hip-Hop, Jazz, Pop
21.30 h
Kammgarn, Schaffhausen
www.kammgarn.ch
angel maria torres y sus
ultimos mamboleros
Open Format
22.00 h
Musikklub Mehrspur, Zürich
www.mehrspur.ch
caraway
Jazz, Pop
20.30 h, Fjord
Nordportal, Baden
www.nordportal.ch
dave eleanor
Open Format
20.00 h
Helsinki Klub, Zürich
www.helsinkiklub.ch
3 years
wasted.af
Drei Jahre wasted.af – drei Jahre Fotos
& Videos von einigen der wildesten Parties in der gesamten Schweiz und dem
benachbarten Ausland. Und weil sich
dort einige Freunde gefunden haben
wird der Geburtstag dieses Jahr wieder
gebührend gefeiert. Der aus Deutschland stammende Virtual Riot (Bild) hat
bereits mit High Maintenance und dem
aus Zürich stammenden Panda Eyes
gemeinsam produziert – da liegt natürlich nichts näher, als alle drei zusammen
zur Geburtstagsfeier einzuladen. Der
Support kommt von Third2second vom
Westschweizer Label Badass Bouncers,
DY over DX von New Bass Order und
Syneptic – um die Visuals kümmert sich
das Reckless Collective
14.2.2015, 23.00 uhr, exil, zürich
Foto: ZVG
Nightlife
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
uRban
mAsteRmind And
dA RulscH
Hip-Hop, Rap
21.30 h
Langstars, Zürich, www.langstars.com
WoRld
20 JAHRe BeRG & RuoscH!
Jazz
Curdin Janett, Dave Ruosch, Lisa Berg
20.30 h
Salon Theater Herzbaracke, Zürich
www.herzbaracke.ch
Austin lucAs
Folk
20.30 h
Gaswerk Kulturzentrum, Winterthur
www.gaswerk.ch
cHicAGo sWinG RAts
Jazz
20.00 h
City Jazz Club, Wädenswil, www.cityjazzclub.com
divAnHAnA,
BAlkAnkARAvAn
Balkan Beats
20.30 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
vAlentine’s dAy sPeciAl
Reggae
Fantan Mojah, Aima Moses
22.00 h
Hey City, Zürich-Oerlikon
www.heycity.ch
WilliAm WHite
Andy GRuBeR BAnd
Reto BuRell
Blues, Funk, Reggae, Rock, Soul
Support: Yakaree
20.00 h
Kreuz, Rapperswil-Jona
www.kreuz-jona.ch
Pop, Rock, Schlager
11.00 h
Bierhalle Wolf, Zürich
www.bierhalle-wolf.ch
Country, Pop
19.30 h
Esse Musicbar, Winterthur
www.esse-musicbar.ch
GAstRo PARty
Rock
Festival
countRy music
FestivAl 2015
Country
Acts: Mary Duff & Band
19.30 h
Schützenhaus Albisgütli, Zürich
www.albisguetli.ch
Open Format
DJ Steve Supreme
23.00 h
Club Hiltl, Zürich
www.hiltl.ch
AAd HollAndeR
tRio FRom Hell
Rock
20.00 h
Helsinki Klub, Zürich
www.helsinkiklub.ch
electRonika
FRuit niGHt
sonntAG
Electro, Hip-Hop, House, R&B, Reggaeton
19.00 h
Glashaus, Reinach
www.glashaus-events.ch
Partys
latin
PaRtytunes
Ritmo Rico
AFteR mAneGe
Partytunes
DJs Sonne, Kenel, Benja,
Raphaello, Flavio, Adi Nalin
10.00 h
Revier, Zürich
www.revierclub.ch
Latin, Merengue, Salsa
DJs Copita, Papi Electric
21.00 h
Kaufleuten, Zürich
www.kaufleuten.com
Konzerte
All dAy clAssics
PoP
Classics
16.00 h
Cuba Club, Schaffhausen
www.cuba-club.ch
PluGin-JAm
Open Format
20.00 h
Kulti Wetzikon, Wetzikon
www.kulturfabrik.ch
37
WoRld
BendoRim –
liedeR in JiddiscH
Jazz
20.30 h
Salon Theater Herzbaracke, Zürich
www.herzbaracke.ch
sHiRley GRimes
Folk
19.00 h
Moods, Zürich
www.moods.ch
Festival
countRy music
FestivAl 2015
Country
Acts: Country Stew
9.30 h
Schützenhaus Albisgütli, Zürich
www.albisguetli.ch
tRoPicAl
continent
soundsystem
Das Tropical Continent Soundsystem
ist in Zürich die massgebliche Crew
in Sachen globale Clubsounds. Heute
laden sie Special Guest DJ Zhao in den
Stall 6 ein. Zhao ist mit seinem Fokus
auf afrikanische Klänge in der GlobalBass-Szene längst kein Unbekannter
mehr. Vom Berliner Berghain bis zum
Fusion Festival rockte Zhao bereits
diverse Clubs um den Erdball mit
seinem Sound, der «East» und «West»,
akustisch und elektronisch sowie
traditionell und hypermodern in einer
ausgewogenen Mischung vereint.
13.2.2015, 22.00 uhr,
stall 6, Zürich Foto: ZVG
ANZEIGE
DER SCHULWEG
IST DER WEG
AUS DER ARMUT.
ICH
JETZT GLE NDEN:
PE
PER SMS S (Zahl bis 99)
Mit CHF 20.– schicken Sie ein Kind
im tibetischen Hochland oder in Nepal
einen Monat lang in die Schule.
Mehr Infos unter www.rokpa.org
d Betrag
ROKPA un Nummer 488
an
)
ROKPA 20
(Beispiel:
38
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Stellenmarkt
Weitere Stellen auf www.jobwinner.ch
Jeden Montag, Mittwoch und Freitag
Für unser Partnerunternehmen suchen wir einen mutigen
Quereinsteiger als….
Verkaufstalent in einem aktiven Umfeld
Lehrstelle gesucht?
Gehören Planen, Organisieren und das Schaffen einer wohnlichen
Atmosphäre zu Ihren Stärken? Arbeiten Sie gerne im Team und
schätzen den Kontakt mit alten Menschen? Wenn ja, freuen wir
uns, Sie kennenzulernen.
<wm>10CAsNsjY0MDQy1zU0MjUxNAQARku5Kg8AAAA=</wm>
<wm>10CFXKoQ6AMAyE4Sfqcte1wKgkcwRB8DMEzfsrBg5x-U986xqe8G2p21H3IKijUN3I0MJUhhK5lxMDSijoM81yl_CfF6BreHuNQIVoNDEV7cfHdJ_XA0PVgTZyAAAA</wm>
Per August 2015 suchen wir für mehrere
Alterszentren Stadt Zürich
Sie haben eine Berufsausbildung in einem technischen Umfeld
abgeschlossen und spüren, dass Sie zu mehr im Stande sind. Schon
von klein auf hat Sie das Handeln und Gewinnen interessiert.
Aussicht auf Erfolg bringt Ihre Augen zum Leuchten.
Da Sie erst zwischen 20-24 Jahre alt sind, ist die eigenständige
Gründung eines eigenen Unternehmens noch keine Option, aber ein
drängender Wunsch.
Unser Partnerunternehmen in der Region Aarau bietet Ihnen einen
Einstieg in den aktiven Verkauf und Sie lernen die Kundenbetreuung
aus der „Schippe“ heraus kennen. Sie starten als Junior mit einem
fixen Jahressalär von CHF 61‘100.00 und haben zusätzlich die
Möglichkeit bei Erreichen des Jahreszieles einen „Zustupf“ von CHF
9‘400.00 zu erhalten. Dies ist jedoch erst der Beginn Ihrer Karriere,
wir haben noch viel mehr mit Ihnen vor und bieten Ihnen eine
kontinuierliche Laufbahnberatung mit Förderung mittels Ausbildung
und sukzessiver Saläranpassung Ihrem Erfolg entsprechend.
Interessiert?
Dann steht einem Treffen nichts mehr im Wege!
Lernende/r Fachfrau / Fachmann
Hauswirtschaft EFZ (3 Jahre)
Senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen mit Foto
inklusive Motivationsschreiben an folgende Adresse:
Hier erfahren Sie mehr über diesen
vielseitigen und abwechslungsreichen
Beruf.
City Partners AG
Markus Schild
Strangengasse 7
CH-5502 Hunzenschwil
Dein Beruf. Dein Wert. Deine Zukunft. ASZ
www.stadt-zuerich/alterszentren
markus.schild@city-partners.ch
152875
Sie überzeugen mit Ihrem positiven, charmanten Kommunikationsstil
(Schweizerdeutsch), sind verkaufsstark, gerne in Kontakt mit Menschen
und legen Wert auf flexible Arbeitszeiten.
Wir bieten unbürokratisch und schnell eine Stelle als
Call Center Agent Outbound [m/w] 30 - 80%
25.-- bis 30.-- / Stunde (fix)
Auch für Quereinsteiger geeignet
Professionelles, seriöses Umfeld
exedra ag Zürich
Dienerstrasse 14
8004 Zürich
Telefon: 044 419 90 00 | n.kramer@exedra.ch
«Bald dürfen die anderen Kinder in die Ferien...»
SMS-Spende: Kennwort Kovive Kinder und Betrag* an 488 (*CHF 5.– bis 99.–)
Schon mit 30 Franken schenken Sie einem Kind einen Tag Ferienglück!
www.kovive.ch
39
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
MARKTPLATZ
EVENTS
MIET-PW, MIET-Transporter, MIET-Camper, MIET-Kleinbusse
MIET-Anhänger, MIET-4x4
Menu pour les
deux AMoureux
BILDUNG
BVS
Business-School
Beginn ab 27. April 15
■
■
NEU mit Preisrechner unter www.ilgauto.ch
z.B. Dacia Sandero 1.2, 5 Tage für CHF 148.– inkl. 300 Km
ilgauto ag, 8500 Frauenfeld, 052 720 30 60
Wir übernehmen Ihre Zahlungen.
Sie bezahlen nur noch 1 Rate!
Rufen Sie uns an, oder bestellen Sie
unverbindlich unsere Unterlagen.
WeinFrühling
knapp en
nd
2 Stu ürich
ab Z
im Naturgarten Kaiserstuhl
Tel. 044 363 62 62, www.realtreuhand.ch

   
       
   

   
■
■
■
5-GAnG-FeBruAr-Menu
75cl Primitivo, Passo Doppio, 2011
50cl Mineralwasser, Kaffee oder Espresso
«Surprise pour elle»
Menu alles inklusive
CHF 155.00 für 2 Personen
CHF 111.00 für 2 Personen ohne Getränke
REAL-Treuhand gegründet 1968, Schaffhauserstr. 43 in 8006 Zürich
Name: _____________________________
_____________________________
KADER/MA N A G E M E N T
■
Veneziano, lauwarmer Paprika-Käse-Muffin,
Kohlrabicrèmesuppe, Felchen mit Linsengemüseragoût, Grapefruitsorbet, Rindsentrecôte,
Trilogie vom weissen Schokoladenmousse
SCHULDEN? – KOSTENLOSE BERATUNG!
■
■
■
■
■
■
■
Marketing-/Verkaufs-Assistent/in MarKom
Marketingfachmann/-frau eidg. FA
Verkaufsfachmann/-frau eidg. FA
Verkaufsleiter/in mit eidg. Diplom
PERSONAL/FI N A N Z E N
■
■
■
■
Weitere Infos: +49 7667 940155
www.kaiserstuhlurlaub.com
Kader-Jahreskurs
Höheres Wirtschaftsdiplom HWD/VSK
Dipl. oek. Betriebsökonom/in BVS
Dipl. Betriebswirtschafter/in VSK
Techn. Kaufmann/-frau eidg. FA
Bachelor-/Master-Degree
Logistikassistent/Logistikfachmann eidg. FA
Bürofachdiplom/Handelsdiplom
MARKETING / VERKAUF
■
■
2x Ü/F mit WeinMenü und Frühlingsweinproben.
Ab 95 € im Privatzimmer, ab 154 € im Hotel
montags ■ abends
freitags ■ samstags
Personal-Assistent/in mit Zertifikat
HR-Fachmann/-frau eidg. FA
Assistent/in Finanz-/Rechnungswesen
Sachbearbeiter/in RW VSK
Finanzfachmann/-frau eidg. FA
Informieren Sie sich unverbindlich.
Militärstrasse 106, 8004 Zürich
Nähe Hauptbahnhof P Parkplätze im Hause
■
Uetlibergstr. 341 · 8045 Zürich
Tel. 043 333 30 00 · www.albisguetli.ch
h ins
Sie sic
n
e
g
Brin
c h.
G e s p rä
Am Ende sind wir für Sie da
Telefon: 044 241 08 89
www.bvs-bildungszentrum.ch
Zürich Bern Luzern St. Gallen
Wir suchen Taxifahrer (mit Stadtkunde )
oder für Leute die es werden wollen, offerieren
wir eine Ausbildung inkl. Deutschkurs, Zertifikat B-1 für Mitbewerber nicht deutscher
Muttersprache. Sie haben: gute Deutschkenntnisse, einen guten Leumund, CH-Fahrausweis. Es erwartet Sie: eine Festanstellung
nach erfolgten Prüfungen, freie Arbeitszeiteinteilung, gute Bezahlung etc.
Fischer Consulting 079 506 11 10
■ Handelsschule VSH
■ Höheres Wirtschaftsdipl. HWD/VSK
■ Betriebswirtschafter VSK
■ Techn. Kaufmann/-frau eidg. FA
Das Zürcher Lighthouse bietet
ein letztes Zuhause für
unheilbar kranke Menschen.
Arzt-/Spitalsekretärin H+
■
■
■
■
■
■
Chefarztsekretärin/Med. Praxisleiterin
Med. Sprechstundenassistentin
Ernährungsberater/-in
Gesundheitsmasseur, -berater/-in
Wellness-/Fitnessberater/-in eidg. FA
am
■
Abend
■
Montag
■
Samstag
Beginn: ab 27. April 2015
■
anerkannter Diplom-Abschluss
Informieren Sie sich unverbindlich!
MILITÄRSTR. 106 (NÄHE HAUPTBAHNHOF)
8004 ZÜRICH P GRATIS PARKPLÄTZE
T E L. 044 242 12 60
www.benedict.ch
ZÜRIC H, ST.GALLEN , BERN , LUZERN
Zürcher Lighthouse
Carmenstrasse 42, 8032 Zürich
Telefon 044 265 38 11
www.zuercher-lighthouse.ch
40
Kino
Zürich
abaton 1–10, a+b
kitag.com
am Escher-Wyss Platz
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
14.00/16.30
Premiere 8/6 J
Fr/Sa 23.00 So/Mo/Mi 20.00 D
Spongebob Schwammkopf – 3D
Der Held aus der TV-Serie
in seinem neuesten Kinospass!
Fr-Mo/Mi 14.15/17.15/20.15
Premiere 16 J
Fr/Sa 23.15 Di 15.00/18.00/21.00 D
John wick
Ein Action-Kracher erster Klasse!
14.30/17.30/20.30
Premiere 16 J
Fr/Sa 20.00/23.30 D
Fr-Mo/Mi 14.45/17.45/20.45
Fr/Sa 23.45 Di 14.00/17.00/20.00 E/d/f
Jetzt ist er da!
Der meisterwartete Film des Jahres!
fifty ShaDeS of grey
14.15/20.30 Fr/Sa 23.45 E/d/f 2. Wo. 14/12 J
14.30/17.30/20.30 Fr/Sa 23.30 D
Jupiter aScenDing – 3D
Channing Tatum und Mila Kunis
in Lana und Andy Wachowskis
epischem Science-Fiction-Abenteuer.
20.30 Fr/Sa 23.45 D
2. Wo. 16 J
blackhat
Topaktueller Thriller von Michael Mann
(«Heat», «Collateral»)!
14.15 D
3. Wo. 10/6 J
fünf freunDe 4
Die fünf Freunde erleben in der mystischen Welt
der Pharaonen ein neues, turbulentes Abenteuer!
17.15 E/d/f
3. Wo. 14/12 J
mortDecai
Johnny Depp, Gwyneth Paltrow und Ewan McGregor
in einer turbulenten Gauner-Komödie!
14.00 D
4. Wo. 10/6 J
baymax – rieSigeS robowabohu – 3D
Ein packendes und actiongeladenes
Familienabenteuer.
14.00/17.00/20.00 Fr/Sa 23.00 E/d/f
12 J
14.30/17.30/20.45 Fr/Sa 23.45 D
4. Wo.
the imitation game
Biopic des legendären Mathematikgenies
und Code-Spezialisten Alan Turing.
14.15 D
5. Wo. 8/6 J
annie
Der Broadway-Klassiker kommt in einer neuen,
modernen Fassung auf die Leinwand zurück!
20.30 D
5. Wo. 14/12 J
Der groSSe trip – wilD
2 OSCAR-Nominationen:
Beste Darstellerin, Beste Nebendarstellerin.
17.15 Fr/Sa 23.45 D
6. Wo. 16 J
96 hourS – taken 3
Dritter Teil der «96 Hours»-Serie!
17.15 D
6. Wo. 12 J
the beSt of me
Bittersüsse Liebesgeschichte basierend auf dem
Bestseller «Mein Weg zu dir» von Nicholas Sparks.
17.30/20.45 Fr/Sa 23.45 D
8. Wo. 10/6 J
honig im kopf
Der neue Film von und mit Til Schweiger!
Fr/Sa 23.15 D
8. Wo. 12 J
exoDuS: goDS anD kingS – 3D
Machtvolles Epos über Moses
und den Auszug der Sklaven aus Ägypten.
14.30 D
9. Wo. 4 J
Der kleine Drache kokoSnuSS
Charmante Leinwandadaption
der erfolgreichen Kinderbuchreihe.
20.00 E/d/f
10. Wo. 14/12 J
Der hobbit: Die Schlacht Der fünf ... – 3D
Der letzte Teil der «Hobbit»-Trilogie!
16.45 D
12. Wo. 10/6 J
Die pinguine auS maDagaScar – 3D
In ihrem ganz eigenen Film!
Di 20.00 E/d/f
Vorpremiere
Swisscom carte bleue night: whiplaSh
arena cinemaS 1–10
arena.ch
Sihlcity
0900 912 912
CHF 1.–/Anruf + CHF 1.–/Min., ab Festnetz
3D: 13.25/15.45/18.10 Sa/So 10.45 D
6J
2D: 14.20 D
Premiere
Spongebob Schwammkopf
14.00/17.00/20.10/20.30
Premiere 16 J
Fr-So 20.45 Fr/Sa 23.15/23.40 D
14.10/17.10/20.15 Fr/Sa 23.20 E/d/f
fifty ShaDeS of grey
Geheimes Verlangen ...
18.30/21.00 Fr/Sa 23.40 D
Premiere 16 J
Fr/Sa 23.50 E/d/f
Keanu Reeves, Michael Nyqvist, Alfie Allen in
John wick
Rache kennt keine Gnade.
17.10/20.20 Fr/Sa 23.35 D
2. Wo. 12/14 J
Jupiter aScenDing – 3D
20.25 D
2. Wo. 16 J
blackhat
Mit Chris Hemsworth.
Fr/Sa 23.50 Mo-Mi 20.45 D
2. Wo. 16 J
the interview
13.30 Sa/So 10.45 D
3. Wo. 6 J
fünf freunDe 4
15.40 Dialekt
3. Wo. 12/14 J
uSfahrt oerlike
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
arena cinemaS 1–10
… Fortsetzung
Fr/So-Mi 21.00 Fr/Sa 23.40 D
3. Wo. 12 J
mortDecai – Der teilzeitgauner
Mit Johnny Depp.
15.50 Sa/So 10.50 D
4. Wo. 6/10 J
baymax – rieSigeS robowabohu – 3D
18.10 D
4. Wo. 12 J
the imitation game
Ein streng geheimes Leben.
15.50 D
5. Wo. 6/8 J
annie
Mit Cameron Diaz und Jamie Foxx.
18.40 D
5. Wo. 12 J
frau müller muSS weg
21.00 Fr/Sa 23.40 D
6. Wo. 16 J
96 hourS – taken 3
Mit Liam Neeson.
Fr/Sa 23.35 D
7. Wo. 16 J
fury – herz auS Stahl
Mit Brad Pitt.
13.50/17.10/20.25 D
8. Wo. 6/10 J
honig im kopf
15.55 D
8. Wo. 6 J
bibi & tina – voll verhext!
13.30 D
9. Wo. 4 J
Der kleine Drache kokoSnuSS
15.45 D
9. Wo. 6/10 J
nachtS im muSeum – DaS geheimniSvolle ...
13.30 Sa/So 10.45 D
11. Wo. 6 J
paDDington
13.30 Sa/So 10.45 D
12. Wo. 6/10 J
Die pinguine auS maDagaScar – 3D
13.30 D
23. Wo. 4 J
Die biene maJa – Der kinofilm
18.00 D
24. Wo. 12 J
monSieur clauDe unD Seine töchter
arthouSe alba
am Central
arthouse.ch
044 250 55 40
14.30/18.30 Dialekt
3. Wo. 14/12 J
uSfahrt oerlike
Grandios: Jörg Schneider & Mathias Gnädinger
im neuen Film von Paul Riniker.
16.30/20.30 D
5. Wo. 12 J
frau müller muSS weg
Urkomische Komödie von Sönke Wortmann
(«Das Wunder von Bern»).
So 10.45 Ov/d
12. Wo. 16 J
winter Sleep
arthouSe le pariS
Stadelhoferplatz
arthouse.ch
044 250 55 60
17.45/20.30 Fr-Di 15.00 E/d/f 3. Wo. 14/12 J
birDman or
(the unexpecteD virtue of ignorance)
Fr/Sa/Mo-Mi 12.15 D
LunchKino 16 J
Mi n Anwesenheit von Stina Werenfels
und Lukas Bärfuss.
Dora oDer Die Sexuellen
neuroSen unSerer eltern
So 12.15 I/d
LunchKino Special 16 J
ewz.stattkino:
il poStino
Mit Lesung von Neruda-Gedichten und Live-Musik.
arthouSe movie 1+2
Nägelihof 4
arthouse.ch
044 250 55 10
17.30 E/d
Premiere 16 J
national gallery
Mitreissend: was Kunst mit unserem Leben zu tun hat.
15.30/20.30 I/d/f
4. Wo. 16 J
buoni a nulla
15.00/18.00
6. Wo. 14/12 J
Fr-Mo/Mi 20.45 Sp/d/f
wilD taleS – relatoS SalvaJeS
«Zum Totlachen!» Kino Zeit
Oscar-Nom.
So 12.00 F/d
6. Wo. 12 J
marie heurtin
«Überwätigend!» Variety
So 12.30 E/d/f
15. Wo. 10/6 J
mr. turner
3 Oscar-Nom.
Di 20.45 E/d
kinokarte.ch-Vorpremiere 16 J
reD army
arthouSe piccaDilly 1+2 arthouse.ch
Stadelhofen
arthouSe uto
Kalkbreitestr. 3
arthouse.ch
044 250 55 20
18.00 E/d/f
8. Wo. 10/6 J
the theory of everything
15.30 Ov/d/f
9. Wo. 16 J
timbuktu
Oscar-Nom.
20.30 E/d/f
9. Wo. 16 J
SilS maria
So 12.15 E/d/f
37. Wo. 10/6 J
boyhooD
6 Oscar-Nom.
capitol 1–6
kitag.com
beim Central
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
14.15/17.15/20.15 D
Premiere 16 J
Jetzt ist er da! Der meisterwartete Film des Jahres!
fifty ShaDeS of grey
17.30/20.30 E/d/f
2. Wo. 16 J
blackhat
Topaktueller Thriller von Michael Mann
(«Heat», «Collateral»)!
14.30 D
3. Wo. 10/6 J
fünf freunDe 4
Die fünf Freunde erleben in der mystischen Welt
der Pharaonen ein neues, turbulentes Abenteuer!
15.00/18.00/21.00 Dialekt
3. Wo. 14/12 J
uSfahrt oerlike
Jörg Schneider und Mathias Gnädinger
vereint im neuen Film von Paul Riniker.
17.30 E/d/f
3. Wo. 14/12 J
foxcatcher
5 OSCAR-Nominationen:
u.a. Bester Hauptdarsteller (Steve Carell),
Bester Nebendarsteller (Mark Ruffalo)
und Beste Regie.
20.45 E/d/f
3. Wo. 14/12 J
mortDecai
Johnny Depp, Gwyneth Paltrow und Ewan McGregor
in einer turbulenten Gauner-Komödie!
14.00 D
8. Wo. 8/6 J
bibi & tina – voll verhext!
Fortsetzung des Teen-Comedy-Abenteuer-Hits!
14.30/20.30 E/d/f
8. Wo. 10/6 J
the theory of everything
5 OSCAR-Nominationen: u.a. Bester Film,
Bester Darsteller, Beste Darstellerin.
14.00 D
10. Wo. 6 J
paDDington
Wundervolle Verfilmung der beliebten
Buchreihe um einen lebenden Stoffbären,
der von einer Londoner Familie adoptiert wird.
17.00 E/d/f
15. Wo. 14/12 J
interStellar
Science-Fiction-Drama von Christopher Nolan
mit Matthew McConaughey und Anne Hathaway.
17.00/20.45 D
24. Wo. 12 J
monSieur clauDe unD Seine töchter
Der Multikulti-Komödien-Hit aus Frankreich
um ein Paar, dessen vier Töchter alle Männer
aus anderen Kulturkreisen heiraten.
corSo 1–4
kitag.com
am Bellevue
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
20.30 Fr-Di 14.30/17.30
Premiere 16 J
Mi 14.00/17.00 E/d/f
Fr/Sa 20.00 D
Jetzt ist er da!
Der meisterwartete Film des Jahres!
fifty ShaDeS of grey
14.00/17.00 So-Di 20.00 Dialekt 3. Wo. 14/12 J
uSfahrt oerlike
Jörg Schneider und Mathias Gnädinger
vereint im neuen Film von Paul Riniker.
14.00/17.00 Fr-Di 20.00 Mi 20.30 E/d/f 4. Wo. 12 J
the imitation game
Biopic des legendären Mathematikgenies
und Code-Spezialisten Alan Turing.
14.15/17.15/20.15 D
8. Wo. 10/6 J
honig im kopf
Der neue Film von und mit Til Schweiger!
Mi 20.00 F/d
Vorpremiere 12 J
Swisscom ladies night: Samba
filmpoDium
Nüschelerstr. 11
filmpodium.ch
044 211 66 66
044 250 55 50
14.30/17.30/20.30 E/d/f
Premiere 16 J
inherent vice
Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon
in Paul Thomas Andersons knalliger
Romanverfilmung nach Thomas Pynchon.
14.45/19.00 Dialekt
2. Wo. 8/6 J
mitten inS lanD
Mit Pedro Lenz unterwegs ins Herz der Schweiz.
21.00 Ov/d/f
6. Wo. 16 J
Durak – Der Dummkopf
16.45 E/d/f
11. Wo. 12 J
magic in the moonlight
So 11.00 Ov/e
KinOpera 16 J
opera – benvenuto cellini
Fr 15.00 Tsch/d
kuSchelneSter
Fr 18.15 Tsch/d
kleiner otik
Fr 21.00 Tsch/D/e
in the ShaDow – ve Stinu
Sa 15.00 D
Der blaue tiger
Sa 18.15 Ov/d
big bang
Sa 20.45 So 15.00 E/d
hello, Dolly!
So 18.15 Slow/e
Der garten
filmpoDium
12 J
froSch StuDio 1+2
kitag.com
beim Predigerplatz
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
14.00/17.15/20.30 E/d/f
Premiere 16 J
inherent vice
Der neue Film von Paul Thomas Anderson
basierend auf Thomas Pynchons Roman.
14.30/17.45/21.00 E/d/f
5. Wo. 14/12 J
Der groSSe trip – wilD
2 OSCAR-Nominationen:
Beste Darstellerin, Beste Nebendarstellerin.
houDini 1–5
Kalkbreite
kinohoudini.ch
044 455 50 33
11.30/16.10/19.00/22.00 Ov/d Premiere 16 J
get, Der prozeSS Der viviane amSalem
Sie will, er nicht... Preisgekröntes Drama
um das israelische Scheidungsrecht
12.10/21.50
Premiere 16 J
Fr/Sa/Mo-Mi 18.50 E/d/f
inherent vice
Joaquin Phoenix in der Verfilmung
des Kultromans von Thomas Pynchon
12.00 E/d/f
3. Wo. 16/14 J
broken lanD
Entlang der Mauer, welche die USA von Mexiko trennt
13.50 D
3. Wo. 10/6 J
fünf freunDe 4
George, Julian, Dick, Anne und Timmy
bei den Pharaonen
18.40/21.40 E/d/f
3. Wo. 14/12 J
foxcatcher
Faszinierendes Psychodrama
mit Steve Carell und Channing Tatum
11.50 Ov/d/f
4. Wo. 14/12 J
paDrone e Sotto
Das italienische Trink- und Kartenspiel
14.10 Atmos D 16.30 E/d/f
4. Wo. 10/6 J
big hero 6 – 3D
Abenteuer und eine Menge Spass
mit dem liebenswürdigen Roboter
14.20/16.40/19.10 E/d/f
4. Wo. 12 J
the imitation game
OSCAR-verdächtig:
Benedict Cumberbatch als Mathematikgenie
11.40/21.30 E/d
5. Wo. 14/12 J
St. vincent
14.00/18.20 D
5. Wo. 12 J
frau müller muSS weg
15.40/20.40 E/d/f
5. Wo. 14/12 J
wilD
Ab sofort nur noch zu Fuss – mit Reese Witherspoon
16.20 Dialekt
5. Wo. 10/6 J
Danioth – Der teufelSmaler
Der visionäre Urner Künstler,
der den Teufel an die Wand malte
So 19.00 Dialekt Vorpremiere mit Gästen 16 J
unter Der haut
metropol 1+2
kitag.com
am Stauffacher
0900 556 789
CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
14.30/17.30/20.30
Premiere 16 J
Fr/Sa 23.30 E/d/f
John wick
Ein Action-Kracher erster Klasse!
14.00/17.00/20.00
2. Wo. 14/12 J
Fr/Sa 23.00 E/d/f
Jupiter aScenDing – 3D
Channing Tatum und Mila Kunis
in Lana und Andy Wachowskis
epischem Science-Fiction-Abenteuer.
riffraff 1–4
Langstr./Neugasse
8/6 J
… Fortsetzung
So 20.45 E/d
what a way to go!
Mo 19.00 Jap/d/f
Anschliessend Gespräch mit Koji Yakusho
Shall we Dance
Di 18.00 Jap/d
Anschliessend Gespräch mit Koji Yakusho
Dora-heita
Di 20.45 Jap/e
In Anwesenheit von Koji Yakusho
toaD’S oil
Mi 15.00 E/d
belle
Mi 18.15 D
Der mörDer Dimitri karamaSoff
Mi 20.45 D/f
Die ewige maSke
riffraff.ch
044 444 22 00
14.00/18.30/21.15 So 11.45 D Prem. 10/6 J
Die böhmS – architektur einer familie
Ein Familienporträt über Liebe, Glaube und Baukunst
So 12.15 E/d
2. Wo. 12 J
tibetan warrior
Wie kämpft man für die Freiheit?
15.45/18.15/21.00 Fr/Sa 23.30 E/d/f 3. Wo. 14/12 J
birDman or
(the unexpecteD virtue of ignorance)
Michael Keaton als flatternder Superheld
So 12.15 E/d
3. Wo. 10/6 J
thomaS hirSchhorn – gramSci monument
Der Schweizer Künstler
und Provokateur in der Bronx
riffraff 1–4
… Fortsetzung
19.00 Fr/Sa 23.30 Ov/d
4. Wo. 16 J
black coal, thin ice
Chinesischer Neo-Noir: Ein Puzzle aus Liebe,
Rache und Gier – Goldener Bär Berlin
13.45/18.30 Fr-Mo/Mi 20.45 Ov/d/f 5. Wo. 14/12 J
a pigeon Sat on a branch
reflecting on exiStence
Von Roy Andersson – Goldener Löwe Venedig
16.00/20.30 Fr/Sa 23.00 Sp/d/f 6. Wo. 14/12 J
wilD taleS – relatoS SalvaJeS
Jeder dreht mal durch
17.00 Fr/Sa 23.00 E/d
7. Wo. 16 J
what we Do in the ShaDowS
Die Vampir-Homestory
14.15 F/d
8. Wo. 16 J
mommy
Von Xavier Dolan
(«Tom à la ferme», «Laurence Anyways»)
16.00 So 11.30 Ov/d/f
10. Wo. 14/12 J
turiSt – force maJeure
14.15 E/d/f
20. Wo. 14/12 J
yalom’S cure
Di 21.00 E/d/f
Vorpremiere 12 J
whiplaSh
StüSSihof 1+2
Stüssihofstatt 13
stuessihof.ch
044 542 49 34
Fr/So-Mi 16.15 D
3. Wo. 6 J
fünf freunDe 4
Fr/So-Mi 13.45 D
8. Wo. 6/4 J
bibi & tina – voll verhext!
Fr/So-Mi 14.00 D Fr/So-Mi 18.30 F/d
6J
monSieur clauDe unD Seine töchter
Fr/So-Mi 16.00 Dialekt/f
14 J
Der kreiS
Fr/So-Mi 18.45 Ov/d
10/8 J
DaS Salz Der erDe – the Salt of the earth
20.45 Ov/d
16 J
einer nach Dem anDeren
Mit Bruno Ganz
Fr/So-Mi 21.00 E/d
14 J
a moSt wanteD man
Sa 14.30/14.45/17.00/17.15 D
10/8 J
Mit Diskussion mit Richard Dindo
homo faber (Drei frauen)
xenix
am Helvetiaplatz
xenix.ch
044 242 04 11
Filmreihen: Dok um fünf: Sélection «Visions du
Réel» / Lolita Has Gone: Vanessa Paradis /
Luc Besson, cinéaste excessif
Fr/So-Mi 17.15 Sa 17.00 Ov/d
Domino effect
Fr/So 18.45 F/d
l’arnacoeur
Fr/So 21.00 Sa 21.15 E/d/f
léon
Fr 23.30 Sa 23.45 F/d
leS aventureS extraorDinaireS
D’aDèle blanc-Sec
Sa 19.00 F/d
SouS leS JupeS DeS filleS
So 12.00 Ov/D
Dokfilm
Die reiSe DeS akkorDeonS
So/Mi 14.30 D
Kinderkino
arthur unD Die minimoyS
Mo-Mi 19.00 F/e
mon ange
Mo-Mi 21.00 E/d/f
the fifth element
rolanD
Langstr. 111
cinesex.ch
044 241 42 71
Nonstop 10.30 – 23.30 D
Erotikfilme 18 J
1. beSt of 2014
7 Szenen, 8 Stars!
2. Die mega-orgie von tokio
Asia Gang Bang!
2 Filme für 1 Eintritt!
Mit modernsten Videokabinen!
Sternen oerlikon
Franklinstr. 9
cinesex.ch
043 288 97 18
Nonstop 11 – 23 D
Erotikfilme 18 J
1. StaDtficker 6
Verbotener Sex mitten in Berlin!
2. luxuria
Höllen-Göttin Luxuria verführt sündige Seelen!
2 Filme für 1 Eintritt! Klima!
Mit modernsten Videokabinen!
walche
Neumühlequai 26
cinesex.ch
044 362 41 29
Nonstop 10 – 23 D
Erotikfilme 18 J
1. Drücker kolonne
Mit der Sexblatt Werberin auf Schwanzjagd!
2. wet my appetite
Abspritzende Girls!
3. girlS paraDiSe
Insel, Sand, Strand, Palmen und nackte Mädchen!
3 Filme für 1 Eintritt!
Mit modernsten Videokabinen!
Kino
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Ihre
r
e
i
h
Si e
n
e
s
s
a
L
en.
h
c
e
r
p
ng s t,
u
b
r
e
W
rich
sp
die man
ng, über
u
rb
e
W
Mehr zu 48 66 20 oder via
42
unter 04
n.ch
0minute
2
@
g
a
rl
ve
152811
 
41
Dein neuer Job
wartet auf dich
Deine Zukunft ist bereits auf jobs.ch
2015
Starte deine Jobsuche heute auf jobs.ch/jobsuche
Kino
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
SCHLOSSKINO
PATHE DIETLIKON KINOPROGRAMM
Fischmarktstr. 4
20.15 Fr/Sa 22.15 D
JOHN WICK
Fr-So 17.30 D
HONIG IM KOPF
Sa/So 13.45 D
PADDINGTON
Sa/So 15.45 D
FÜNF FREUNDE 4
VOM 12. FEBRUAR BIS 18. FEBRUAR 2015
0900 101 202 (CHF 1.50/Anruf + 1.50/Min. ab Festnetz)
MET: JOLANTHE & HERZOG BLAUBARTS BURG
MORTDECAI
Dauer: 1:46; ab 14/12 Jahren; mit Johnny Depp
Dauer: 3:39; Altersangabe nicht bekannt; mit Mikhail D1) So 10.30
D Do/Mo/Mi 17.45 + So/Di 15.15/20.15 + Fr 14.15/
Petrenko
1)
19.30 + Sa 16.45
Od Sa 18.25
FIFTY SHADES OF GREY
Dauer: 2:05; ab 16 Jahren; mit Jamie Dornan
D1) Do/Fr/So-Mi 12.55/15.40/18.30/21.15 + Fr 0.05
+ Sa 12.15/15.00/22.45
D Do/Sa/Mo-Mi 20.15 + Fr/Sa 22.00 + Fr-So 17.30 +
Sa 15.40/18.30/21.15
Edf Do/Mo-Mi 17.30 + Fr/So 20.15
JOHN WICK
Dauer: 1:41; ab 16 Jahren; mit Keanu Reeves
D 13.00/15.30 + Do/Fr/So-Mi 17.45/20.15 +
Fr 22.45 + Sa 21.00/0.00 + Sa/So 10.30
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF - 3D
Dauer: 1:32; ab 8/6 Jahren*; mit Carolyn Lawrence
D 13.15/15.30 + Sa/So 11.00/17.45
BAYMAX - RIESIGES ROBOWABOHU - 3D
Dauer: 1:48; ab 10/6 Jahren
D 13.00/15.25
BAYMAX - RIESIGES ROBOWABOHU - 2D
Dauer: 1:48; ab 10/6 Jahren
D Sa/So 10.30
THE IMITATION GAME - EIN STRENG GEHEIMES
LEBEN
Dauer: 1:55; ab 12 Jahren; D Do/Mo/Mi 15.15/20.15
+ So/Di 17.40 + Fr 16.40 + Sa 14.15/19.15
ANNIE
INHERENT VICE - NATÜRLICHE MÄNGEL
THE BEST OF ME
Dauer: 2:28; ab 16 Jahren; mit Joaquin Phoenix
D Do-Sa/Mo/Mi 20.55 + Do/Fr/So/Di/Mi 17.50
Edf Sa/Mo 17.50 + So/Di 20.55
TAKEN 3
BLACKHAT
Dauer: 2:13; Altersangabe nicht bekannt; mit Chris
Hemsworth
D 17.50/20.45 + Fr/Sa 23.30
JUPITER ASCENDING - 3D
Dauer: 1:58; ab 12 Jahren; D 15.15
Dauer: 1:48; ab 16 Jahren; D 20.20 +
Do/Fr/Mo-Mi 17.45 + Fr/Sa 22.45
BIBI & TINA - VOLL VERHEXT!
Dauer: 1:49; Altersangabe nicht bekannt;
D Sa/So 10.30
HONIG IM KOPF
WETTINGEN
ELITE 1–3
Dauer: 2:19; ab 10/6 Jahren; D 17.15 +
Do/Fr/So-Mi 20.15 + Fr/Sa 23.15
JUPITER ASCENDING - 2D
DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR - 3D
THE INTERVIEW
Dauer: 1:52; ab 16 Jahren; mit Seth Rogan
D Fr/Sa 0.05
schlosscinema.ch
Schlossbergstr. 7
044 780 05 55
Fr 16.30 Sa 15.15 So 13.30 D
Premiere 6 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF – 3D
Fr 20.30 Sa 21.00
Premiere 16/14 J
So 17.45/20.15 D
FIFTY SHADES OF GREY
Fr 18.00 Sa 18.30 So 15.15 D
8J
HONIG IM KOPF
Sa 13.30 D
6J
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
Sa 16.45 Dialekt
10 J
DANIOTH – DER TEUFELSMALER
So 11.00 E/d
12 J
WILD
Dauer: 1:58; ab 8/6 Jahren*; D 14.40 + Sa/So 11.55
Dauer: 2:08; ab 14/12 Jahren; mit Mila Kunis
D Do/Fr/Mo/Di 15.30 + Do/Fr/Mo/Mi 21.00 +
Fr-Mo/Mi 18.15 + Sa/Di 20.15 + Fr/Sa 23.45 +
Sa/So 10.30
Dauer: 2:08; ab 14/12 Jahren; mit Mila Kunis
D Do 18.15 + So/Mi 13.10 + So 21.00
EIN BÄR NAMENS PADDINGTON
Dauer: 1:35; ab 6 Jahren*; D 13.00 + Fr/Sa 10.50
Dauer: 1:32; ab 10/6 Jahren; D Do-Sa/Mo/Di 13.15
+ So/Mi 16.00
* Begleitung der Eltern empfohlen.
auf der grössten Leinwand von ZH!
1)
PATHE DIETLIKON NEBEN IKEA BEIM BRÜTTISELLER KREUZ www.pathe.ch
BADEN
STERK 1+2
CHF –.70/Min., ab Festnetz
Bahnhofstr. 22 (sterk.ch)
0900 200 400
20.00 So 14.45 E/d/f
Premiere 16/14 J
INHERENT VICE
17.30 So 15.00 E/d/f
12/10 J
BIRDMAN OR (THE UNEXPECTED VIRTUE ...)
18.00/20.15 Dialekt
8/6 J
USFAHRT OERLIKE
TRAFO 1–5
CHF –.70/Min., ab Festnetz
Brown Boveri Platz 1 (sterk.ch) 0900 200 400
15.00/18.15 D
Premiere 6/4 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
17.45 Sa 23.15 D 20.30 E/d/f Premiere 16/14 J
FIFTY SHADES OF GREY
21.00 E/d/f Sa 23.30 D
Premiere 16/14 J
JOHN WICK
14.15/17.00/20.00 D
6/4 J
HONIG IM KOPF
14.30 D
6/4 J
FÜNF FREUNDE 4
14.45 D
Dolby Atmos 6/4 J
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
15.15 Dialekt
8/6 J
USFAHRT OERLIKE
17.15 Sa 23.15 D 20.15 E/d/f Dolby Atmos 12/10 J
JUPITER ASCENDING – 3D
17.30 D 20.45 E/d/f
8/6 J
THE IMITATION GAME
Sa 23.00 D
14/12 J
96 HOURS – TAKEN 3
Sa 23.15 D
16/14 J
THE INTERVIEW
BÜLACH
ABC
topkino.ch
044 860 44 00
Premiere 8 J
Winterthurerstr. 9
Fr 14.00 D
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
20.00 Fr/Sa 22.45 Sa/So 14.00/17.00 D Prem. 16 J
FIFTY SHADES OF GREY
Fr 16.00 D
10 J
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
BAMBI
topkino.ch
Kasernenstr. 43
044 860 15 70
20.30 D
Premiere 16 J
JOHN WICK
Sa/So 13.30 D
Premiere 6 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF – 3D
Fr 18.00 Sa/So 15.45 D
letzte Tage 10 J
HONIG IM KOPF
Fr/Sa 22.45 D
14 J
JUPITER ASCENDING – 3D
Sa/So 18.30 Dialekt
14 J
USFAHRT OERLIKE
DIETIKON
CAPITOL
cinema-capitol.ch
Bremgartnerstr. 1
044 740 85 67
Fr-So 13.45 D
Premiere
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF – 3D
Fr/Sa 19.30/22.45 So 20.15 D
Premiere 16 J
FIFTY SHADES OF GREY
Fr/Sa 16.15 So 15.45 D
6/4 J
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
So 17.45 Dialekt
USFAHRT OERLIKE
DÜBENDORF
ORION
Neuhofstr. 23
Fr 18.00 D
FRAU MÜLLER MUSS WEG
Fr 20.15 E/d/f
THE IMITATION GAME
Sa 17.00 So 15.00 D
FÜNF FREUNDE 4
Sa 20.15 E/d/f
MORTDECAI
So 11.30 Dialekt
USFAHRT OERLIKE
So 18.00 D
HONIG IM KOPF
FREIENSTEIN
NEUES KINO
Strickgasse 1
Fr/Sa 21.15 So 20.00 E/d/f
FIFTY SHADES OF GREY
Sa 18.00 Dialekt
USFAHRT OERLIKE
So 15.00 D
HONIG IM KOPF
kino-orion.ch
044 821 90 60
12/10 J
12/10 J
6J
12/10 J
14 J
12/10 J
neueskino.ch
044 865 66 71
Premiere 16/14 J
8/6 J
6/4 J
KLOTEN
CLAUDIA
topkino.ch
Schaffhauserstr. 76
044 813 18 84
Fr 18.00 Sa/So 13.30 D
Premiere 8 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF – 3D
20.15 Fr/Sa 23.00 Sa/So 17.30 D Premiere 16 J
FIFTY SHADES OF GREY
Sa/So 15.30 Dialekt
14 J
USFAHRT OERLIKE
PFÄFFIKON ZH
KULTUR IM REX
Spitalstr. 1
So 11.00 D
A MOST WANTED MAN
RAPPERSWIL-JONA
KINOBAR LEUZINGER
6/4 J
WÄDENSWIL
SCHLOSS CINÉMA
UNBROKEN
Dauer: 1:32; ab 8/6 Jahren*; mit Carolyn Lawrence
D Do/So-Mi 13.00
6/4 J
kino-uznach.ch
Eisenbahnstr. 2
055 280 25 00
Fr 20.30
Premiere 16/14 J
Sa 17.45/21.00 So 17.30/20.15 D
FIFTY SHADES OF GREY
2D: Fr 17.30 So 13.00 D 3D: Sa 13.30 D Prem. 6/4 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
Sa 15.30 So 11.00 Dialekt
8/6 J
USFAHRT OERLIKE
So 15.00 D
6/4 J
HONIG IM KOPF
Dauer: 1:37; ab 10/6 Jahren; mit Quirin Oettl
D 13.00/15.15 + Sa/So 10.45
Dauer: 2:18; Altersangabe nicht bekannt;
D Fr/Sa 23.00
6/4 J
UZNACH
REX
FÜNF FREUNDE 4
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF - 2D
cinema-leuzinger.ch
055 210 74 44
Premiere 16/14 J
kinorex.ch
044 950 03 96
14 J
cinema-leuzinger.ch
Ob. Bahnhofstr. 46
055 210 73 33
Fr 18.30/21.00 Sa 18.30
Premiere 16/16 J
Sa Valentine’s Special (mit Überraschung) 21.00
So 17.30/20.00 D
FIFTY SHADES OF GREY
Sa 14.30 So 13.30 D
Premiere 6/4 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF – 3D
Sa 16.15 So 15.15 D
6/4 J
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
CHF –.70/Min., ab Festnetz
Landstr. 42 (sterk.ch)
0900 200 400
20.15 D
Premiere 16/14 J
FIFTY SHADES OF GREY
20.00 D
14/12 J
BLACKHAT
20.30 E/d/f Sa/So 18.00 D
12/10 J
WILD
Sa/So 17.30 So 15.00 D
6/4 J
ANNIE
Sa/So 17.45 So 15.15 D
8/6 J
DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR
So 15.30 D
0/0 J
DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS
ORIENT
orientkino.ch
Landstr. 2
056 430 12 39
Fr/Sa 20.00 Ov/d
16 J
GOOD MORNING, KARACHI
So 19.00 F/d
16 J
LE MÉPRIS
WETZIKON
PALACE 1+2
Bahnhofstrasse 70
3D: 14.30 D 2D: 17.00 D
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
20.00 Fr/Sa 22.45 D
FIFTY SHADES OF GREY
14.30 D
FÜNF FREUNDE 4
16.45/20.00 D
HONIG IM KOPF
Fr/Sa 22.45 D
JUPITER ASCENDING
RIO
kinopalace.ch
044 932 72 50
Premiere 8 J
Premiere 16 J
6J
6J
12 J
kino-rio.ch
043 497 00 11
Premiere 16 J
Alte Notariatsstr. 2
21.00 D
JOHN WICK
Fr/Sa 12.45 So 10.45 D
DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS
14.30 D
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
Fr 16.45 D
BIBI & TINA – VOLL VERHEXT!
19.00 Dialekt
USFAHRT OERLIKE
Fr/Sa 23.00 D
THE INTERVIEW
Sa 16.45 D
MEIN WEG ZU DIR
So 12.30 D
PADDINGTON
So 16.45 D
ANNIE
WINTERTHUR
4J
KINO
maxx
WINTERTHUR
Zürcherstrasse 1 & 3, im Kesselhaus beim Bahnhof
FIFTY SHADES OF GREY
D
14:00,Fr-Di20:00,Fr/So-Mi17:00,Fr/Sa23:00,Sa17:30,Mi20:3016J
FIFTY SHADES OF GREY
E/d/f
16J
14:30,17:30,20:30,Fr/Sa23:30
JOHN WICK
D
16J
14:15,17:15,20:15,Fr/Sa23:30
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
D
8/6J
14:15,17:15,Fr-Mo20:15
JUPITER ASCENDING 3D
D
14/12J
Fr-Mo20:30,Di/Mi20:15
BLACKHAT
D
16J
Fr/So/Mo/Mi17:30,Di17:00
THE IMITATION GAME
D
12J
17:15
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU 3D
D
10/6J
14:30
HONIG IM KOPF
D
10/6J
14:15,20:15
Dienstag,17.Februar,20:00Uhr
Swisscom
CarteBleueNight
WHIPLASH
Mittwoch,18.Februar,20:00Uhr
Swisscom
LadiesNight
SAMBA
D
17.30/20.15 D
THE IMITATION GAME
14.15 D
ANNIE
15.00/20.30 Fr/Sa 22.45 D
ST. VINCENT
17.15/20.00 Fr/Sa 22.45 D
DER GROSSE TRIP – WILD
17.45/20.30 D
FRAU MÜLLER MUSS WEG
17.30/20.15 D
MEIN WEG ZU DIR
Fr/Sa 23.00 D
FURY – HERZ AUS STAHL
14.00/17.00/20.15 D
HONIG IM KOPF
14.15 D
BIBI & TINA – VOLL VERHEXT!
4. Wo. 12 J
5. Wo. 8/6 J
5. Wo. 12 J
5. Wo. 14/12 J
5. Wo. 12 J
6. Wo. 12 J
7. Wo. 16 J
8. Wo. 10/6 J
8. Wo. 8/6 J
15.00 D
9. Wo. 4 J
DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS
15.00 D
11. Wo. 6 J
PADDINGTON
14.30 D
12. Wo. 10/6 J
DIE PINGUINE AUS MADAGASCAR
Fr/Sa 23.00 D
12. Wo. 14/12 J
KILL THE BOSS 2
LOGE 1–3
kiwikinos.ch
Oberer Graben 6
052 208 12 12
14.30/20.15 Ov/d
Premiere 16 J
GETT LE PROCÈS DE VIVIANE AMSALEM
20.30 E/d/f
Premiere 16 J
INHERENT VICE
15.00/18.00 Dialekt
2. Wo. 8/6 J
MITTEN INS LAND
14.45/18.00/20.30 Dialekt
3. Wo. 14/12 J
USFAHRT OERLIKE
18.15 I/d/f
4. Wo. 16 J
BUONI A NULLA
6J
12 J
18 J
12 J
6J
KIWI 1–11
kiwikinos.ch
Neumarkt 11-13
052 208 12 12
14.00/17.45 D
Premiere 6 J
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF – 3D
14.15/17.30/20.15 Fr/Sa 23.00 D
Premiere 16 J
20.00 E/d/f
FIFTY SHADES OF GREY
17.15/20.30 Fr/Sa 23.00 D
Premiere 16 J
JOHN WICK
17.00 Fr/Sa 22.45 D
2. Wo. 16 J
BLACKHAT
20.00 Fr/Sa 23.00 D
2. Wo. 14/12 J
JUPITER ASCENDING – 3D
20.30 Fr/Sa 23.00 D
2. Wo. 16 J
THE INTERVIEW
14.45 D
3. Wo. 10/6 J
FÜNF FREUNDE 4
17.15 D
3. Wo. 14/12 J
FOXCATCHER
17.30 D
3. Wo. 12 J
MORTDECAI – DER TEILZEITGAUNER
14.00 D
4. Wo. 10/6 J
BAYMAX – RIESIGES ROBOWABOHU – 3D
D
Tickets auf kitag.com oder via Carte Bleue App erhältlich.
6J
4J
43
erben !erbung unter
w
r
e
i
H
line-W
ten.ch
- und Off
u
n
fos zur O ia verlag @20min
Mehr In
v
er
d
o
0
66 2
044 248
44
TV
SrF 1
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
SrF 2
TV-Tipps
pro 7
Man on a Ledge – Ein riskanter Plan 20.00 SRF 2
18.00 TagesschauO/MeteoO
18.15 MiniBeiz,diniBeiz
18.40 Glanz&GloriaO
19.00 Schweizaktuell /Börse
19.30 TagesschauO/MeteoO
20.05SRFbideLütO
Die Skilehrer (1/3)
(Forts.: Fr, 20.2., 20.05)
21.00 AufunddavonO (6/6)
Abenteuerlich ins Glück
21.50 10vor10O/MeteoO
22.25 ArenaO
Initiative «Steuerfreie
Kinder- und Ausbildungszulagen»
23.45TagesschauNacht
0.00 EinFremderohneNamen
Western (UsA 1973)
1.45 SRFbideLütO(1/3)(W)
17.45 AlpineSki-WMO
Riesenslalom Herren.
1. Lauf. Live
19.25 (19.35) TheMillersU
19.45 (19.40) FiveMinute
LoveStoryU
Kurzfilm (D 2011)
20.00ManonaLedge–
EinriskanterPlanO U
thriller (UsA 2012)
21.45 (21.50) AlpineSki-WMO
Riesenslalom Herren.
2. Lauf. Live aus
Beaver Creek
23.20Vaillive:Magazin
23.45Sportaktuell
0.15 Sterbenwillgelernt
seinO U
Komödie (UsA 2010)
18.00 Newstime
18.10 DieSimpsonsO
18.40 DieSimpsonsO
19.05 Galileo
hitchBOT (1)
20.15 MeninBlackIIO
sci-Fi-Komödie (UsA 2002)
Mit Will Smith, Tommy
Lee Jones, Rip Torn
22.00DieTV-Total-Pokerstars.
de-Nacht
Gäste u.a.: Stefan Raab,
Steven Gätjen, Moderator;
Max Kruse, Fussballer
1.25 Spider-ManII(W)
FAntAsyFilm (UsA 2004)
Mit Tobey Maguire,
Kirsten Dunst, James
Franco. Regie: Sam Raimi
Thriller(USA2012). nick, ein ehemaliger cop, der wegen eines diamantenraubes vor einigen Jahren in den Knast wanderte und inzwischen flüchten konnte, klettert
auf die Fensterbank eines hotels und droht hinunterzuspringen. ist er tatsächlich lebensmüde, oder steckt etwas anderes hinter der Aktion? – trotz
seiner Vorhersehbarkeit ein
durchaus packender thriller mit
sam Worthington («Avatar»).
2 Fast 2 Furious
20.15 RTL 2
Blue Velvet
22.35 3sat
Actionfilm (USA/D 2003). der
vom dienst suspendierte Polizist Brian o’conner findet eine
chance zur rehabilitierung:
er soll verdeckt in der illegalen strassenrennszene von miami ermitteln und den drogenboss Verone überführen. – «Fast
& Furious 7» soll diesen April in
unsere Kinos kommen.
Psychothriller (USA 1986). der
college-student Jeffrey findet
ein abgeschnittenes ohr, das
ihn zu der schönen und mysteriösen nachtclubsängerin dorothy führt, die von dem sadistischen Psychopathen Frank erpresst wird. – mischung aus liebesdrama, detektivgeschichte
und schwarzer Komödie.
Tagestipp
arD
ZDF
orF 1
20.00 Tagesschau O 20.15 Mainz
bleibt Mainz, wie es singt und
lacht O. Gast: Andreas Schmitt, Sitzungspräsident 23.55 Tagesthemen O 0.10 Alpine Ski-WM O. Riesenslalom Herren. 2. Lauf. Zus. 1.10
Tagesschau O
19.25 Bettys Diagnose U 20.15
Der Staatsanwalt 21.15 Soko Leipzig O. Johannes / Recht und Gerechtigkeit 22.45 Heute-Journal O
23.15 Heute-Show 23.45 Aspekte.
Bärenstarke Frauen! Binoche,
Rampling & Co. 0.30 Heute Nacht
20.00 ZiB 20 20.15 Promis, Prunk
& Logentratsch 20.55 Was gibt es
Neues? O 21.37 ZiB Flash 21.45
Alpine Ski-WM O. Riesenslalom
Herren. 2. Lauf. Live 23.15 Alpine
Ski-WM O. Analyse 23.35 ZiB 24
23.55 Navy CIS O 0.35 Navy CIS
Sat 1
Vox
Kabel 1
17.00 Mein dunkles Geheimnis
17.30 Schicksale 18.00 In Gefahr
19.00 Navy CIS. Der Zeuge 19.55
Nachrichten 20.15 Ocean’s Twelve.
Komödie (USA 2004) 22.50 Knallerfrauen 23.45 Switch Reloaded
0.50 Sechserpack. Landleben
18.00 Mieten, kaufen, wohnen
19.00 Das perfekte Dinner 20.00
Prominent! 20.15 Law & Order. Sex,
Lügen und Videos / Verfahrensfehler / Braut auf Bestellung / Blei
23.55 Nachrichten 0.15 Law &
Order (W) 1.05 Law & Order (W)
18.00 Abenteuer Leben 19.00
Achtung Kontrolle! 20.15 Elementary. Terra Pericolosa / Der Schlussfolgerer 22.15 The Mentalist. Gemischtes Doppel 23.15 The Closer.
Tödlicher Luxus 0.15 Numb3rs (W)
1.15 The Mentalist (W)
rtl
3Sat
Star tV
17.00 Betrugsfälle 17.30 Unter uns
18.00 Explosiv 18.30 Exclusiv
18.45 Aktuell / Wetter 19.05 Alles
was zählt 19.40 GZSZ 20.15 Wer
wird Millionär? 21.15 Back to School
(1/2) (Forts.: Fr, 20.2., 21.15) 0.00
Nachtjournal 0.27 Wetter
19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau
O 20.15 Edelmarken zum Hungerlohn O 21.00 Makro. Abgeholzt
21.30 Auslandsjournal extra 22.10
ZiB 2 O 22.35 Blue Velvet. Psychothriller (USA 1986) 0.30 BerlinaleStudio (6/6) 1.00 (21.50) 10 vor 10
17.00 Mediashop 18.00 Aus einem
deutschen Leben (W). Dokudrama
(D 1977) 20.00 App ins Kino 20.15
Rom. Pharsalus 21.20 Wishmaster
3 – Der Höllenstein. Horrorfilm
(CDN/USA 2001) 23.05 Rom (W)
0.10 App ins Kino – TCH
3+
4+
teleclub
tc Sport 1
rtl 2
18.05 How I Met Your Mother U
19.20 The Big Bang Theory 20.15
Navy CIS. Hundemarken 21.10
Navy CIS: L.A. Die Dinosaurier
22.05 Navy CIS. Unter dem Radar
23.10 Navy CIS (W) 0.10 Navy CIS:
L.A. (W) 1.00 Navy CIS (W)
17.35 Grey’s Anatomy U (W)
18.30 Grey’s Anatomy U 19.20
CSI: Las Vegas U 20.15 Crocodile
Dundee – Ein Krokodil zum Küssen.
Actionkomödie (AUS 1986) 22.20
The Following 23.15 The Following
(W) 0.05 Mediashop
20.00 Mandela: Der lange Weg zur
Freiheit U. Biografie (GB/SA 13)
22.25 Lizzie Borden nahm ‘ne Axt
U. TV-Kriminalfilm (USA 2014)
23.50 Geschieden und Geil U.
Erotikfilm (USA 13) 1.00 Magic Magic U. Thriller (CN/USA 2013)
18.45 Teleclub Sport Flash 19.25
Eishockey U. National League A.
Kloten Flyers – EHC Biel. Live 23.00
Eishockey U. National League A.
Genève-Servette HC – ZSC Lions
1.20 Eishockey U. National
League A. EV Zug – Lausanne HC
19.00 Berlin 20.00 News 20.15
2 Fast 2 Furious. Actionfilm (USA/D
2003) 22.15 Marvel’s Agents of
S.H.I.E.L.D 0.00 Unleashed – Entfesselt. Actionfilm (F/USA/GB 05)
1.50 Goemon: Die Legende des
Ninja-Kriegers. Actionfilm (J 2009)
Edelmarken zum Hungerlohn 20.15 3sat
Doku. Vor knapp zwei Jahren stürzte eine textilfabrik in Bangladesch
ein und begrub über dreitausend näherinnen unter den trümmern.
1132 menschen wurden bei dem Unglück getötet. spätestens seit dem
Zeitpunkt war klar: die Arbeitsbedingungen für näherinnen dort und
in anderen Billiglohnländern sind unzumutbar und lebensgefährlich.
doch nicht nur Billigfirmen produzieren in diesen Fabriken, auch edelmarken lassen unter den gleichen Bedingungen nähen. der Film zeigt,
wie hart näherinnen in den Fabriken arbeiten müssen und wie lokale
Politiker in diesem sklaven-system mitwirken.
ANZEIGE
Bitte helfen Sie!
ten.ch
T. 043 3 80 90, office@vier-pfo
www.vier-pfoten.ch
45
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Vero Salatic
Der Mittelfeldspieler steht
morgen in Basel
vor dem Debüt
für Sion.
Seite 49
Gisin ist
auch eine
Siegerin
Dominique Gisin
war zwar im WM-Riesenslalom
nicht die Schnellste und dennoch auch eine Siegerin. Für
die 29-jährige Engelbergerin
war nach ihrem Schienbeinkopf-Bruch im rechten Knie
Mitte Januar schon nur die
Teilnahme ein Erfolg. «Der
Aufwand hat sich gelohnt»,
zog Gisin, die bereits neun
Knieoperationen hinter sich
hat, ein positives Fazit und
fügte an: «Ich bin glücklich,
dass meine Knie das mitmachen kann.» Für Gisin resultierte der 19. Schlussrang.
Nach dem ersten Durchgang
war sie noch an Position 26 gelegen. «Im ersten Lauf fuhr ich
zu brav. Der zweite war ein
Schritt vorwärts.»
Beste Schweizerin war gestern die Slalom-Spezialistin
Wendy Holdener. Die Schwyzerin fuhr auf Rang 17. Die
Fahrt von Lara Gut dauerte lediglich 20 Sekunden. Die Tessinerin wurde bei einer Welle
abgehoben, kam von der Ideallinie ab und verpasste dadurch
das übernächste Tor. PBT
BEAVER CREEK.
Fenninger dominiert
auch den Riesenslalom
Anna Fenninger fuhr den WM-Riesenslalom in einer eigenen Kategorie und gewann mit grossem Vorsprung. EPA
BEAVER CREEK. Anna
Fenninger (Ö) liess der
Konkurrenz im WMRiesenslalom von Beaver
Creek keine Chance.
Dominique Gisin. GETTY
Nach Gold im Super-G und
Silber in der Abfahrt errang
Anna Fenninger ihre dritte
Medaille an den Titelkämpfen
in Colorado. Die Salzburgerin
musste zwar noch einen
grösseren Schreckmoment
überstehen, doch schliesslich
gewann sie überlegen mit
1,40 Sekunden Vorsprung auf
Viktoria Rebensburg, die deutsche Olympiasiegerin von
2010. Bronze ging an die
Schwedin Jessica LindellVikarby.
Insgesamt ist es bereits die
vierte Goldmedaille, die die
25-Jährige in ihren Besitz
bringt. 2011 in Garmisch war
Fenninger Weltmeisterin in
der Kombination geworden,
vergangenen Winter in Sotschi
errang sie Gold im Super-G,
und nun in Beaver Creek liess
sie die WM-Titel in Super-G
und Riesenslalom folgen.
Fenninger verwaltete im
zweiten Durchgang ihren
Vorsprung auch gegenüber
Rebensburg. Die Deutsche holte nach Platz elf im ersten
Durchgang mit einem beherzten zweiten Lauf sensationell noch Silber. Die 25-Jährige sicherte damit dem DSVTeam die erste Medaille an den
Weltmeisterschaften in Colorado.
Die Schweizerinnen konnten bei der Vergabe von Edelmetall nicht mitmischen, was
nach der bisherigen WeltcupSaison kaum überraschte.
Pech hatte Tina Weirather. Sie
schrammte hauchdünn an
ihrer ersten Medaille vorbei.
Der in die Schweizer Equipe
integrierten Liechtensteinerin,
für die Grossanlässe mit so
vielen schlechten Erinnerungen verbunden sind, fehlten
ganze sechs Hundertstel für
Bronze. SI/PBT
ANZEIGE
19.–22. FEBRUAR 2015
l zu
Paralle
OTO
S-M
r SWIS
Messe Zürich www.swiss-moto.ch
Presenting Partner
Co-Sponsors
46
Sport
Mail aus Vail
Hirscher: Revanche
in Ligetys Heimat?
BEAVER CREEK. Marcel
Hirscher ist der grosse
Favorit auf Riesen-Gold.
Ted Ligety versucht,
dagegenzuhalten.
Adrian Hunziker,
Reporter 20 Minuten.
Hey, how
are you?
‹Wie geht es dir› ist ja auch
in der Schweiz nicht mehr
als eine Floskel. Doch alle, die
schon einmal in den USA gewesen sind, wissen, wovon ich spreche.: Bereits nach einem ‹Hello›
oder ‹Hi› folgt von den Amis das
obligate ‹How are you?›
Zu Beginn eines USA-Aufenthalts gibt es den Reflex, auf diese
Frage eine Antwort zu geben, obwohl die Amis eigentlich gar keine
wollen. ‹Es geht nicht so gut, die
Schweizer haben nach drei Rennen erst eine Medaille geholt›,
war ich zu Beginn der WM geneigt
zu sagen. Einen Tag später wollte
ich frohlocken. ‹Super, wir haben
bereits drei Medaillen und es
könnten noch einige folgen.› Dazu
kam es nicht und wird es wohl
auch nicht mehr kommen.
‹How are you?› – doch nicht
so gut, wenn die Österreicher
Medaille um Medaille holen und
ausgerechnet in dem Hotel, in
dem ich untergebracht bin, die
Puppen tanzen lassen. Aber eigentlich geht es mir gut, die Weltmeisterschaft war aufregend,
spannend und für die Schweiz erfolgreich. Dreimal Edelmetall statt
nur einer Medaille wie an den
letzten beiden Weltmeisterschaften – eine stolze Steigerung.
Gegen Ende der USA-Reise
beantworte ich die Frage mit der
Gegenfrage ‹How are YOU?› Wohl
nicht so gut, wenn an der HeimWM die eigenen Stars bisher keinen einzigen Titel einheimsen
konnten. Die Amerikaner haben
zwar auch drei Medaillen, aber
keine goldene wie die Schweiz.
Das wurde mir soeben wieder
bewusst – nun geht es mir
wirklich gut.
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Vor zwei Jahren an der WM in
Schladming drückte ein Fahrer
dem Grossanlass den Stempel
auf: Ted Ligety. Der Amerikaner holte im Super-G, im Riesenslalom und in der SuperKombination Gold. Marcel
Hirscher musste sich mit dem
WM-Titel im Slalom und im
Team-Event begnügen.
Nun kann sich der Österreicher in Beaver Creek, also in
Ligetys Heimat, revanchieren.
Hirscher hat bereits Gold in
der Super-Kombi und im
Mannschaftswettbewerb geholt. Heute folgt der Riesenslalom und damit die Chance auf
das zweite Gold für den 25-Jäh-
rigen in einem Einzelwettbewerb. «Es wird schwierig, auch
dreimal Gold zu holen, aber es
ist möglich», sagt Hirscher. Es
sei eine einmalige Geschichte,
die der Amerikaner an der letzten WM geschrieben habe.
«Doch das setzt mich deswegen nicht mehr unter Druck»,
MÄNNER-RIESENSLALOM
Die Favoriten: Marcel Hirscher
(Ö), Ted Ligety (USA).
Weitere Medaillenkandidaten:
Alexis Pinturault (Fr), Felix Neureuther (De), Fritz Dopfer (De),
Henrik Kristoffersen (No), Thomas Fanara (Fr), Carlo Janka
(Sz), Stefan Luitz (De).
Die weiteren Schweizer: Gino
Caviezel, Justin Murisier, Elia
Zurbriggen.
Das Podest an der WM 2013:
1.Ligety. 2.Hirscher. 3.M. Mölgg (It).
bleibt der souveräne Weltcupleader locker.
Trotzdem stapelt Favorit
Hirscher tief: «Ich möchte im
Riesen Vollgas geben, Ligety
und andere haben da aber etwas dagegen. Ligety ist für
mich haushoher Favorit, weil
er auf diesem Schnee sensationell fährt.» Damit schiebt der
Österreicher die Favoritenrolle
auf seinen Konkurrenten ab.
Hirscher sagte vor den Medien,
dass er keine Zeit gehabt habe,
speziell auf dem amerikanischen Schnee zu trainieren,
um Ligety bezwingen zu können. Aber dass der Österreicher dies kann, hat er in der
Super-Kombi ja bereits bewiesen. «Ich fühle mich frei und
bin zufrieden. Nun will ich die
Leistung bringen, die ich von
mir selber erwarte. Es stehen
aber noch einige Fragezeichen
dahinter.» ADRIAN HUNZIKER, USA
Janka mit guten Erinnerungen
Das Schweizer
Team der Techniker hat an der
WM nur Aussenseiterchancen
auf eine Medaille. Im Riesenslalom liegen die Hoffnungen auf den beiden Bündnern
Gino Caviezel und Carlo Janka.
Der 22-jährige Caviezel zeigt im
Weltcup, dass er Potenzial hat.
Er reiht sich im Riesen regelBEAVER CREEK.
mässig unter den besten 30
ein. Doch für einen Exploit an
der WM scheint es noch zu früh
zu sein. In der aktuellen Saison
fuhr Caviezel in vier Riesen auf
die Ränge 9, 11, 18 und 23.
Janka, Riesenslalom-Weltmeister von 2009 und -Olympiasieger von 2010, hat als bestes Ergebnis in dieser Disziplin
Marcel Hirscher (l.) und
Ted Ligety. GETTY
im aktuellen Winter einen
siebten Rang aufzuweisen.
Den holte er aber ausgerechnet
in Beaver Creek im vergangenen Dezember. Am dortigen
Hang sicherte sich der 28-Jährige Obersaxer auch einen seiner vier Weltcupsiege im Riesenslalom – und zwar im Dezember 2009. HUA
MEDAILLENSPIEGEL
nach 8 von 11 Wettbewerben
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Österreich
Slowenien
Schweiz
Kanada
USA
Norwegen
Deutschland
8. Schweden
9. Frankreich
Zahlen aus dem
eigenen Sack?
Ein Teil der Schweizer
Techniker wird nach dem Ende
der WM in Nordamerika bleiben. Quasi auf dem Heimweg
nehmen sie noch vier NorAmRennen in Calgary mit. Diese
Wettkämpfe sollen dazu dienen, dass die Schweizer mit
guten Resultaten ihre teilweise
schlechten Positionen in den
Startlisten verbessern können.
Thomas Stauffer, der Männer-Chef bei Swiss-Ski, gibt
auch zwei Daheimgebliebenen
die Möglichkeit, nach Calgary
zu reisen. Allerdings ist für
Markus Vogel und Manuel
Pleisch der Trip nach Kanada
an Bedingungen geknüpft.
Falls die gesteckten Ziele nicht
erreicht werden, müssen sie
ihre Flüge selbst zahlen. SI
VAIL.
6. Dezember 2009 in Beaver Creek: Carlo Janka unterwegs zu seinem Sieg im Riesenslalom. AP
Gold Silber Bronze
5
2
1
2
1
0
1
0
2
0
2
0
0
1
2
0
1
0
0
1
0
0
0
2
0
0
1
Sport
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Ex-Fussballer als
Ski-Botschafter
Die Schweizer
Ski-Manufaktur Zai ist offizieller Partner der WM in Vail/
Beaver Creek. Botschafter dieser Skimarke aus Disentis ist
der ehemalige Super-LeagueFussballer Remo Staubli.
Der erst 26-jährige frühere
Profi des FC Zürich und des FC
Aarau musste seine Karriere
aus gesundheitlichen Gründen vor einem Jahr beenden.
Nun konzentriert er sich auf
sein Wirtschaftsstudium und
BEAVER CREEK.
modelt daneben auch noch.
In den letzten Tagen weilte
Staubli in Beaver Creek, um
Networking zu betreiben. «Wir
wollen unseren exklusiven
Brand bis zur nächsten WM in
St. Moritz noch populärer machen», sagt Staubli. Der Vater
des in den USA geborenen Zürchers ist Verwaltungsratspräsident bei Zai, deren handgefertigte Luxus-Ski-Produkte
im höheren Preissegment angesiedelt sind. SI/MAL
47
SKI-WM IN VAIL
Dienstag, 3. Februar:
Super-G Frauen
1. Anna Fenninger (Ö) 1:10,29
2. Tina Maze (Sln) 0,03
3. Lindsey Vonn (USA) 0,15.
Die Schweizerinnen: 7. Lara Gut 1,28.
16. Priska Nufer 2,10. 22. Fabienne
Suter 2,46.
Donnerstag, 5. Februar
Super-G Männer
1. Hannes Reichelt (Ö) 1:15,68
2. Dustin Cook (Ka) 0,11
3. Adrien Théaux (Fr) 0,24
Die Schweizer: 7. Didier Défago 0,39.
12. Carlo Janka 0,82. 16. Patrick Küng
1,01. 17. Mauro Caviezel (Sz) 1,16.
Freitag, 6. Februar:
Abfahrt Frauen
1. Tina Maze (Sln) 1:45,89
2. Anna Fenninger (Ö) 0,02
3. Lara Gut (Sz) 0,34
Die weiteren Schweizerinnen:
7. Nadja Jnglin-Kamer (Sz) 1,08.
9. Fabienne Suter (Sz) 1,29.
29. Marianne Abderhalden (Sz) 2,93.
Samstag, 7. Februar:
Remo Staubli: Vom Fussball zum Skisport gewechselt. KEYSTONE
Tiger nimmt Time-out –
und hat nun Zeit für Vonn
BEAVER CREEK. Der in
der Krise steckende Tiger
Woods nimmt ein Time-out.
Somit hat er mehr Zeit für
Freundin Lindsey Vonn.
Der temporäre Rückzug des
Golf-Superstars (14 Major-Titel)
überrascht nicht. Letzte Woche
hat Woods nach elf schwachen
Löchern ein Turnier in Kalifornien abgebrochen; zum dritten
Mal in neun Turnieren stieg
Woods aus freien Stücken
vorzeitig aus. «Ich hasse es,
Turniere nicht zu Ende zu spielen», so der Amerikaner, «wegen Verletzungen ist das zuletzt viel zu oft vorgekommen.»
Im letzten Jahr wurde
Woods am Rücken operiert.
Seither sucht er die Form. In
der Weltrangliste fiel Woods
aus den ersten 60. «Weder
mein Spiel noch meine Resultate rechtfertigen im Moment
weitere Turnierteilnahmen»,
so der 39-Jährige auf seiner
Website. «Ich werde auf die
Abfahrt Männer
1. Patrick Küng (Sz) 1:43,18
2. Travis Ganong (USA) 0,24
3. Beat Feuz (Sz) 0,31
Die weiteren Schweizer: 9. Carlo Janka (Sz) 0,67. 11. Didier Défago (Sz) 0,71.
Sonntag, 8. Februar:
Super-Kombination Männer
1. Marcel Hirscher (Ö)2:36,18
2. Kjetil Jansrud (No) 0,19
3. Ted Ligety (USA) 0,30
Die Schweizer: 6. Carlo Janka 0,70.
13. Mauro Caviezel 1,07. 14. Beat Feuz
1,17. 15. Silvan Zurbriggen 1:19.
Montag, 9. Februar:
Super-Kombination Frauen
1. Tina Maze (Sln) 2:33,37
2. Nicole Hosp (Ö) 0,22
3. Michaela Kirchgasser (Ö) 0,35
Die Schweizerinnen: 5. Lara Gut 0,94.
Priska Nufer im Slalom ausgeschieden.
Dienstag, 10. Februar:
Team-Wettkampf
1. Österreich
2. Kanada
3. Schweden
4. Schweiz: Gino Caviezel, Justin Murisier, Wendy Holdener, Michelle Gisin.
Donnerstag, 12. Februar:
Riesenslalom Frauen
1. Anna Fenninger (Ö) 2:19,16
2. Viktoria Rebensburg (De) 1,40
3. Jessica Lindell Vikarby (Sd) 1,49
Die Schweizerinnen: 17. Wendy Holdener 3,54. 19. Dominique Gisin 3,72.
Freitag, 13. Februar:
Riesenslalom Männer
Er hat ein verpatztes Comeback hinter sich, sie eine unbefriedigende WM: Tiger Woods und Lindsey Vonn. EPA
Tour zurückkehren, wenn ich
wieder dafür bereit bin. Ich
gehe davon aus, dass das
schon sehr bald wieder der
Fall sein wird.» Das nächste
Major-Turnier, das US Masters
in Augusta, findet vom 9. bis
12. April statt.
Somit hat Tiger Woods nun
mehr Zeit für seine prominente Freundin Lindsey Vonn
(30), die bis gestern in ihrer
Heimat Vail/Beaver Creek an
der für sie unglücklich verlaufenen Heim-WM engagiert
war – womöglich sogar Zeit
genug für Hochzeitsvorbereitungen ... SI/MAL
1. Lauf 18.15
2. Lauf 22.15
Samstag, 14. Februar:
Slalom Frauen
1. Lauf 18.15
2. Lauf 22.15
Sonntag, 15. Februar:
Slalom Männer
1. Lauf 18.15
2. Lauf 22.15
Alle Rennen live auf SRF zwei.
Survival Run Spektakel pur
Am 01.03.2015 ist es wieder soweit: Piraten, Wikinger und Osterhasen kämpfen sich in Thun durch Schlammbecken, Wassergräben, über Strohballen und Baumstämme. 11 Gründe, weshalb du
dir dieses Spektakel nicht entgehen lassen kannst:
1. das Abenteuer ruft
3. Engel, Frösche, Superhelden
das grosse Krabbeln, Wheels on Fire
Black Holes, Titanic und vieles mehr...
2. richtig viel Spass
„Wildschwein-Qualitäten“ sind gefragt, Mit einer Verkleidung macht das Laufen, Springen, Robben
aber an erster Stelle steht der Spass!
und Klettern einfach viel mehr Spass...
Jetzt ANMELDEN  www.survivalrun.ch
Die restlichen acht Gründe findest du auf www.survivalrun.20min.ch
Sport
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
«Es ist viel geschrieben
worden und wenig Wahres»
SITTEN. Ein Captain ohne
Captain-Binde: So sieht ihn
Sion-Trainer Didier Tholot.
Morgen kann Vero Salatic
gegen Basel zeigen, wie er
seine Rolle interpretiert.
Vero Salatic, welche Rolle hat
Sion-Trainer Didier Tholot
Ihnen zugedacht?
Der Trainer hat mir gesagt,
Vero spiele so, wie er mich in
der Vergangenheit spielen gesehen habe. Dann hat er mir
eine Statistik gezeigt, die ein
Freund von ihm über mich geführt hat. Unter anderem, dass
mein erster Ball in 80 Prozent
der Fälle angekommen ist. Solche Dinge erwartet er von mir
auch in Sion.
Seit Ihrer Rückkehr zu GC 2012
hat man Sie permanent in die
Rolle des Führungsspielers gedrängt. Am Ende hat man Ihnen
genau das zum Vorwurf gemacht.
Es ist viel geschrieben worden
und wenig Wahres. Gewisse
Medien haben es besser gewusst als die Direktbeteiligten
selber.
Ihr Image ist lädiert. Wie gehen
Sie damit um?
Ich nehme diese Dinge nicht
persönlich. Wie gesagt, es
wurden viele Unwahrheiten
geschrieben.
Erwarten Sie in den Stadien
eine Reaktion?
Gute Frage, damit habe ich
mich noch nicht auseinandergesetzt. Ich bin Profi und versuche, immer das Beste zu
geben. Mehr kann ich nicht
machen.
Haben Sie eine Klausel in Ihrem
Vertrag, dass Sie gegen GC
nicht spielen müssen?
Nein, habe ich nicht.
Werden Sie einst Captain beim
FC Sion sein?
Dieses Thema nach nur zwei
Tagen bei der Mannschaft anzusprechen, wäre dem aktuellen Captain gegenüber nicht
fair. EVA TEDESCO
nem 1:2 verlor das Schweizer
Frauenfussball-Nationalteam
auch das zweite Testspiel gegen Portugal. Die Schweizerinnen steigerten sich zwar, kassierten in Santa Maria de Feira
aber trotz Chancenplus eine
Im Sommer erhielt Tomislav Puljic (31) nach vier Jahren bei Luzern keinen Vertrag
mehr, im Winter wurde der
kroatische Abwehrchef zurückgeholt. «Ich freue mich, dass
ich – ich darf es sagen – wieder
zurück in meiner Stadt bin.»
Das halbe Jahr ohne Vertrag sei
schwierig gewesen. «Ich war
traurig, trainierte in Kroatien
mit Zadar sowie einem Privattrainer.» Er weiss, was von ihm
Nati nahe den Top 10
FUSSBALL. Die Schweizer Natio-
nalmannschaft hat im neusten
Fifa-Ranking einen Platz gutgemacht und liegt an 11. Stelle. SI
Taini wieder beim FCZ
FUSSBALL. Davide Taini, langjäh-
riger Torhüter des FC Zürich
und zuletzt bei GC, kehrt als
Goalie-Trainer im Nachwuchs
und Trainings-Koordinator der
Academy zum FCZ zurück. SI
EISHOCKEY. Der russische Goalie
Jewgeni Nabokow (39) erklärte
in San Jose, wo er zehn Jahre
lang gespielt hatte, den Rücktritt. Nabokow war zuletzt für
Tampa Bay tätig. SI
Nur Aegerter fährt
MOTORRAD. Am 2. und 3. Tag der
Testfahrten in Valencia war das
Wetter schlecht. Vom Schweizer
Moto2-Quintett unternahm gestern einzig Dominique Aegerter
eine Fahrt im Regen. SI
RAIFFEISEN SUPER LEAGUE
20. Runde
Morgen spielen:
Nach den ersten Trainings steht Vero Salatic vor seinem Debüt für den FC Sion. KEYSTONE
0:1-Niederlage. «Ich kann meiner Mannschaft aber absolut
keinen Vorwurf machen. Das
war, wenn man nur die Leistung betrachtet, ein Schritt
nach vorne», meinte Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg. SI
Didier Deschamps (46)
bleibt bis nach der Fussball-WM
2018 in Russland französischer
Nationaltrainer. Der Verband
verlängerte den bis nach der
Heim-EM 2016 vereinbarten
Vertrag vorzeitig um zwei Jahre.
Deschamps übernahm die
PARIS.
Equipe tricolore im Sommer
2012 als Nachfolger von Laurent
Blanc. Deschamps schätzt sein
Team für die Heim-EM konkurrenzfähig ein. Vom Titel spricht
er nicht: «Dazu haben Deutschland, Holland und Spanien
einen zu grossen Vorsprung.» SI
Vom Verstossenen
zum Hoffnungsträger
LUZERN.
20 Sekunden
Nabokow tritt zurück
Frauen-Nati wieder mit Niederlage Frankreich mit Deschamps bis 2018
SANTA MARIA. Zwei Tage nach ei-
49
Teleclub 17.45
Teleclub 20.00
Am Sonntag spielen:
St. Gallen – Luzern
Aarau – Vaduz
Zürich – Thun
Teleclub 13.45
Teleclub 13.45
SRF zwei 16.00
Rangliste
1. Basel
2. Zürich
3. Young Boys
4. Thun
5. St. Gallen
6. Grasshoppers
7. Vaduz
8. Aarau
9. Sion
10. Luzern
19 44:20 44
19 37:22 36
19 31:22 34
19 25:21 30
19 31:30 29
19 25:35 19
18 14:27 18
19 17:28 17
18 18:27 15
19 22:32 14
SPORT-TV
HIGHLIGHTS
erwartet wird: «Luzern braucht
einen Mann, der nach einem
Rückstand böse ist und nochmals positive Energie freisetzt.
Ich hoffe, Tomislav Puljic ist
dieser Mann.» Zumindest im
Startspiel gegen YB (1:1) war er
es: Nach dem 0:1 sorgte er zwei
Minuten später für den Ausgleich. PBT
Sehen Sie ein filmisches Porträt von
Puljic am Sonntag um 13.25 Uhr auf
Teleclub und 20minuten.ch
Basel – Sion
YB – GC
Freitag
19.25 Eishockey
NLA, 45. Runde:
Kloten Flyers – Biel
Samstag
17.25 Fussball
Super League, 20. Spieltag:
Basel – Sion
Tomislav Puljic (l.) bezwingt YB-Goalie Yvon Mvogo zum 1:1. KEYSTONE
Sonntag
15.30 Tennis
ATP-Turnier in Rotterdam:
Final
50
Sport
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Das Spiel der allerletzten
Chance für Krisen-Kloten
KLOTEN. Innert elf Tagen
fällt die Entscheidung am
Strich. Die Kloten Flyers
spielen bereits heute um
ihre allerletzte Chance.
Spieler des Krisen-Klubs bewusst. «Wenn wir verlieren,
können wir die Playoffs abhaken», sagt Verteidiger Patrick
von Gunten und meint weiter:
«Die Ausgangslage ist simpel –
wir müssen einfach jedes der
Während der Nati-Pause konn- verbleibenden Spiele gewinten sich die Strich-Teams noch- nen.» Von Gunten fand nach
mals sammeln, bevor nun in der 1:3-Niederlage gegen den SC
einem prickelnden Schluss- Bern im Cupfinal vom Mittwoch
spurt die Enteinige sehr
«Die Ausgangslage ist
kritische Worscheidung falte. Auf die
len wird. Die
simpel – wir müssen
letzten sechs
Frage, was
einfach jedes Spiel
Runden der
unter
dem
Qualifikation
neuen Trainer
gewinnen.»
sind für die
Sean Simpson
Patrick von Gunten
anders sei,
nächsten elf
Der Kloten-Verteidiger vor der
entgegnete er:
Tage angeentscheidenden Phase der
Qualifikation.
setzt. In dieser
«Wir haben
kurzen Zeit
bisher immer
geht es um alles oder nichts.
einen Weg gefunden, zu verlieFür Kloten gilt dies bereits ren. Normalerweise sollte man
heute, sie haben im Strichduell einen Weg finden, zu gewingegen Biel das Spiel der aller- nen. Sollten wir die Playoffs verletzten Chance. Gewinnen die passen, dürfen wir Spieler nieFlyers, können sie den Rück- mandem anderen die Schuld
stand auf den Strich auf fünf geben als uns selber!»
Trainer Simpson verspricht
Punkte reduzieren und es besteht wieder ein Funken vor diesem wichtigsten Spiel in
(Playoff-)Hoffnung. Verlieren seiner noch jungen Amtszeit in
sie, ist es für den letztjährigen Kloten: «Wir werden gegen Biel
Vizemeister vorbei.
gut vorbereitet sein.»
Dessen sind sich auch die MARCEL ALLEMANN/PETER BERGER
Die Kloten Flyers sind
mit dem Entscheid des Einzelrichters, Zugs Josh Holden
«nur» für fünf Partien zu sperren, nicht einverstanden. Die
Zürcher haben Rekurs eingelegt und verlangen eine härte-
re Strafe. Holden brach Klotens
Tommi Santala (Fi) mit einem
zweihändigen Stockschlag den
Unterarm. Santala fällt für
rund acht Wochen aus und
fehlt den Flyers in der entscheidenden Quali-Phase. SI
Ambri – Lakers
Bern – Fribourg
Servette – ZSC Lions
Kloten – Biel
Lugano – Davos
Zug – Lausanne
Morgen spielen:
19.45
Teleclub 19.45
19.45
Teleclub 19.45
19.45
19.45
ZSC Lions – Bern
Davos – Ambri
Rangliste
1. Bern*
2. ZSC Lions*
3. Zug*
4. Davos*
5. Lugano*
6. Servette
7. Lausanne
8. Biel
9. Fribourg
10. Kloten Flyers
11. Ambri
12. Lakers+
Teleclub 15.45
15.45
44 146:106
44 133:92
44 147:115
44 148:116
44 136:113
44 129:133
44 97:101
44 127:148
44 128:154
44 105:134
44 111:146
44 102:151
90
87
81
81
79
68
67
57
54
49
48
31
*in den Playoffs, +in der Abstiegsrunde
SCL Tigers als
grosser Favorit
LANGNAU. Der Weg zum Meister-
Kampf um die Playoffs: Klotens Liniger (l.) gegen Biels Olausson. KEY
Der EHC Biel holt für
nächste Saison von AmbriPiotta den Stürmer Fabian Lüthi. Der 25-jährige Emmentaler
unterschrieb einen Vertrag für
zwei Jahre. Lüthi hatte vor zwei
Jahren von Zug in die LeventiBIEL.
na gewechselt. Zudem verlängert in Biel Verteidiger Benoît
Jecker (20) um zwei Jahre bis
2017. Ebenfalls im Seeland
bleibt der österreichische Stürmer mit Schweizer Lizenz
Raphael Herburger (26). MAL
SCB-Cupfeier: Kurz
und zurückhaltend
Freude herrscht beim SC
Bern über den 2. Cupsieg, 50
Jahre nach der Premiere. Aber
keine Euphorie. Verteidiger
Philippe Furrer fasste es so zusammen: «Nach dem Schlusspfiff kamen die Emotionen
hoch und erinnerten an einen
Meistertitel. Doch feiern will ich
nicht jetzt, sondern Ende Saison, dann aber richtig.» Wie
war denn die Party? Furrer:
«Kurz, aber nicht heftig.» (MoBERN.
SCB-Trainer Guy Boucher stemmt den Cup-Pokal in die Höhe. KEYSTONE
Heute spielen:
Lakers – Lugano
19.45
Fribourg – Zug
Teleclub 19.45
Biel – Servette
19.45
Lausanne – Kloten Flyers
19.45
Am Sonntag spielen:
Kloten will härtere Strafe für Holden Biel verpflichtet Stürmer Lüthi
KLOTEN.
NLA
nats-)Captain Martin Plüss zeigte sich primär glücklich über
die Tatsache, «dass wir etwas
erreichen wollten und dies
auch geschafft haben». Das
fühle sich gut an, auch wenn
der Cupsieg nicht den gleichen
Status habe wie ein Meistertitel.
Für Trainer Guy Boucher ist
klar: «Dieser Sieg ist ein Beweis
dafür, dass wir Fortschritte machen. Aber jetzt stehen die Zähler wieder auf null.» PBT
titel in den heute beginnenden
NLB-Playoffs führt über die
SCL Tigers. Die Emmentaler
dominierten die Qualifikation
nach Belieben (23 Punkte Vorsprung) und steigen als grosse
Favoriten in die entscheidende
Phase, die in den Viertelfinals
gegen Thurgau beginnt. TigersSportchef Jörg Reber glaubt jedoch nicht an einen Durchmarsch: «Im Thurgau herrscht
nach der Playoff-Qualifikation
eine grosse Euphorie. Das wird
nicht einfach.» Noch steht die
Rückkehr in die NLA nicht im
Fokus: «Klar, unsere Vision ist
der Aufstieg, aber unser erstes
Ziel ist der B-Meistertitel.» SI
NLB PLAYOFF-VIERTELFINALS
Heute spielen:
SCL Tigers – Thurgau
Visp – Olten
ChdF – Langenthal
Red Ice Martigny – Ajoie
19.45
19.45
20.00
20.00
Tigers-Stürmer Lindemann. KEY
Sport
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
HCD wirft Von-Arx-Brüder
raus – Zukunft ungewiss
DAVOS. Jetzt ist es
definitiv: Der HC Davos
gibt Jan und Reto von Arx
Ende Saison keinen
Spieler-Vertrag mehr.
Verteidiger Jan (38) spielt seit
20 Jahren für den HCD, Stürmer und Leitwolf Reto (39) seit
19, zuletzt bestritt dieser sein
1000. Spiel für den HCD. Bei
einem vorzeitigen Playoff-Out
des HCD wäre es zugleich das
letzte gewesen. Reto von Arx
laboriert derzeit an einer
Schulterverletzung und fällt
sicher noch mehrere Wochen
aus. Denn der HCD wirft die
beiden Brüder, die einen wesentlichen Beitrag zu fünf
Jan (l.) und Reto von Arx erhalten in Davos keinen Vertrag mehr. KEY
Meistertiteln geleistet haben,
Ende Saison raus. Man könnte
sich nun denken, dass sich die
beiden Parteien finanziell
nicht finden konnten. Doch
dem ist nicht so. HCD-Präsident Gaudenz Domenig nennt
das fortgeschrittene Hockey-
alter der Brüder als Grund.
Sollten die beiden ihre Spielerkarriere beenden, sei es wahrscheinlich, dass sich eine andere Tätigkeit im Klub für sie
finden lasse.
Die Von-Arx-Brüder haben
nun zwei Möglichkeiten: 1. Zurücktreten und auf das HCDJobangebot eintreten. 2. Ein
Transfer ins Unterland. Verschiedene Klubs (Kloten, Biel,
SCL Tigers) haben primär an
Reto von Arx Interesse signalisiert. Der HCD-Star selbst war
gestern nicht zu erreichen. Der
für seinen allfälligen Transfer
zuständige Agent Rolf Simmen
sagt: «Er muss dies jetzt erst mal
setzen lassen. Wie es weitergeht, ist offen.» MARCEL ALLEMANN
Wawrinka weiterhin mit Umwegen
Stan Wawrinka hat
beim ATP-Turnier in Rotterdam
die Viertelfinals erreicht. Der
Weltranglisten-Achte bezwang
den Spanier Guillermo GarciaLopez (ATP 27) in drei Sätzen
6:7 (2:7), 6:4, 6:2. Wawrinka
musste allerdings auch bei seinem zweiten Auftritt in Rotterdam einen Umweg nehmen:
Nach dem mühevollen Auftaktsieg gegen den Holländer
Jesse Huta Galung gab der
Romand auch gegen GarciaLopez wieder einen Satz ab.
In den Viertelfinals trifft
Wawrinka auf Gilles Muller
(ATP 37), der sich etwas überraschend gegen den Bulgaren
Grigor Dimitrov (ATP 11) 6:2,
7:6 (10:8) durchsetzte. Die bisher einzige Partie gegen den
31-jährigen Luxemburger gewann Wawrinka zum Jahresauftakt im indischen Chennai.
Auf dem Weg zu seinem achten Turniersieg bezwang er
Muller in den Viertelfinals in
zwei Sätzen. SI
ROTTERDAM.
51
ZAHLEN
Eishockey
NHL. Chicago – Vancouver (mit
Luca Sbisa/2 Assists, ohne Yannick
Weber/überzählig) 4:5 n.V. San
Jose (mit Mirco Müller) – Washington 4:5 n.V. Pittsburgh – Detroit 4:1.
Fussball
Challenge League. 20. Runde.
Morgen spielen (17.45): Chiasso –
Lausanne. Wohlen – Schaffhausen.
Am Sonntag spielen: Biel – Winterthur (15.00). Wil – Le Mont
(16.00). Am Montag spielen
(19.45): Servette – Lugano.
Rangliste: 1. Wohlen 19/40 (31:16).
2. Lugano 19/37 (31:15). 3. Servette 18/33 (24:19). 4. Winterthur
18/28 (32:22). 5. Lausanne-Sport
18/28 (25:23). 6. Wil 19/21 (27:34).
7. Schaffhausen 18/20 (28:33). 8.
Chiasso 18/19 (17:29). 9. Le Mont
18/15 (15:28). 10. Biel 19/12
(20:31).
Tennis
Rotterdam (Ho). ATP-Turnier (1,6
Mio. Euro/Hart, Halle). Achtelfinals: Wawrinka (Sz/4) s GarciaLopez (Sp) 6:7, 6:4, 6:2. Murray
(Gb/1) s. Pospisil (Ka) 6:3, 7:5.
Berdych (Tsch/3) s. Seppi (It) 6:0,
3:6, 6:3. Muller (Lux) s. Dimitrov
(Bul/5) 6:2, 7:6 (10:8). Simon
(Fr/8) s. Chardy (Fr) 6:4, 6:3.
Antwerpen.
WTA-Turnier
(730 000 Dollar/Hart). Achtelfinals: Schiavone (It/Q) s. Kerber
(De/2) 6:1, 6:1. Petkovic (De/3) s.
Van Uytvanck (Be) 6:7 (7:9), 7:6
(7:5), 6:2. Safarova (Tsch/4) s. Mladenovic (Fr) 6:4, 6:1. Safarova
(Tsch/4) s. Mladenovic (Fr) 6:4, 6:1.
Vier Teams
gegen den Rest
Je zwei Männerund Frauenteams sind an der
morgen beginnenden einwöchigen Finalrunde der Schweizer Curling-Meisterschaften in
Schaffhausen klar favorisiert.
Bei den Männern sind es Adelboden mit Skip Sven Michel
und Genf (Peter De Cruz); bei
den Frauen Aarau (Silvana Tirinzoni) und besonders Flims
(Binia Feltscher). Es wäre keine Überraschung, wenn sich
diese vier Teams in den Finals
gegenüberstehen würden. SI
SCHAFFHAUSEN.
Der Waadtländer Stan Wawrinka steht in Rotterdam in den Viertelfinals. AFP
Kadetten mit Coup in Königsklasse Biathlet Weger in Oslo Fünfter
Die Kadetten
Schaffhausen haben am vorletzten Spieltag der Champions
League den ungarischen Topklub und aktuellen EHF-CupTitelhalter Szeged 32:29 besiegt. Dank seinem zweiten
Erfolg im wichtigsten europäiSCHAFFHAUSEN.
schen Handball-Wettbewerb
besitzt der Schweizer Meister
nach wie vor die Chance, in die
Achtelfinals vorzustossen – sicher mit einem nächsten Effort
in der Finalissima gegen den
französischen Champion Dunkerque am 21. Februar. SI
Der Biathlet Benjamin
Weger lief in Oslo beim Einzelrennen über 20 km zum fünften
Mal in dieser Saison in die Top
Ten. Der Walliser traf alle 20
Scheiben, bekam somit keine
Strafminute aufgebrummt und
wurde Fünfter. Seinen fünften
OSLO.
Podestplatz im Weltcup verpasste der 25-Jährige allerdings
um eine Minute. Läuferisch ist
der Schweizer noch nicht wieder in Topform. Mit der Nummer 1 lief Weltcup-Leader Martin Fourcade (Fr) zu seinem
35. Weltcupsieg. SI
Weltmeisterin Binia Feltscher. KEY
MORGEN
N ACHMITTAG
-4°
5°
Wetter
52
Schweiz
FREITAG, 13. FEBRUAR 2015 / 20MINUTEN.CH
Basel
8°
Luzern
5°
Neuenburg
5°
Aussichten
Zürich
5°
St. Gallen
5°
Schwyz
6°
Bern
6°
St. Moritz
1°
Bei Vitamin D3
Mangel im Winter
Tentan AG, Itingen. Erhältlich in Apotheken und Drogerien.
Zürich
Schaffhausen
-4
Rafz
5
Bülach
-4
5
-4
5
5
Pfäffikon
2
Uster
4
Wald
Meilen
5
-2
Speer
6
(1950m)
N
Einsiedeln
Luzern
6
1
6
1
6
Süden
4
5
4
6
3
7
3
7
Regional
Europa
Das bekannte Spiel mit Nebel am
Morgen und Auflösung mit Sonnenschein im Tagesverlauf wiederholt
sich auch heute. Der grosse Unterschied zu den vergangenen Tagen
besteht darin, dass auch darüber
zunehmend hohe Wolkenfelder vorbeiziehen. Nach frostigem Morgen
erreichen die Temperaturen tagsüber 4 bis 6 Grad. Das Wochenende
zeigt sich dann leider von einer
eher durchzogenen Seite.
-10°– -5°
Schnee
Rapperswil
Zug
1
New York
Los Angeles
Vancouver
(1133m)
5
Wohlen
-5
6
-5°– 0°
0°– 5°
5°– 10°
10°– 15° 15°– 20° 20°– 25°
25°+
Helsinki
Oslo
Moskau
Warschau
Berlin
London
Paris
Kiew
Wien
Bern
Lissabon
Istanbul
Madrid
Athen
Algier
Weltwetter
Hörnli
-4
0
MeteoNews AG | Peter Wick | meteonews.ch
Das Schweizer Wetter Fernsehen: meteonews.tv
MeteoNews iPhone App: iphone.meteonews.ch
Wetter fürs Handy: meteonews.mobi
Bei Unwettern: warnung.meteonews.ch
Ihre persönliche Wetterberatung: 0900 575 775
(CHF 2.80/Min. vom Schweizer Festnetz)
Winterthur
Baden
Zürich
Dienstag
Rom
Andelfingen
Frauenfeld
-4
Montag
Locarno
7°
Sitten
7°
Koblenz
Sonntag
Chur
10°
Interlaken
6°
Genf
7°
Samstag
Norden
W
Unteriberg
O
S
-8°
28°
12°
Rio de Janeiro
São Paulo
Buenos Aires
35°
29°
27°
Kapstadt
Nairobi
Sydney
25°
30°
27°
Hongkong
Tokio
Bangkok
21°
9°
33°
Quelle: MySwitzerland.com, Angaben von gestern
Flumserberg
100/150 cm
Arosa
70/100 cm
Davos
38/148 cm
Engadin St. Moritz 45/129 cm
Braunwald
95/130 cm
Elm
60/180 cm
Hoch-Ybrig
60/140 cm
Engelberg
50/380 cm
Laax
60/280 cm
Wildhaus
70/145 cm
pulver
pulver
pulver
pulver
pulver
pulver
pulver
pulver
pulver
pulver
www.7x7.ch
wetter.20min.ch
Holen Sie sich das Wetter per SMS auf Ihr Handy – regional und national
Infos unter: meteosms.20min.ch
ANZEIGE
Zur Linderung von Erkältungssymptomen mit:
Enthält Alkohol. Für Kinder
und Jugendliche unter
16 Jahren nicht geeignet.
Dies ist ein Arzneimittel.
Bitte lesen Sie
die Packungsbeilage.
Procter & Gamble Switzerland SARL
VICKS MediNait – für die Nacht
5114
Kopfschmerzen
Gliederschmerzen
Halsschmerzen
Fieber
Schnupfen
Trockenem
Husten
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
164
Dateigröße
13 780 KB
Tags
1/--Seiten
melden