close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Info aktuelle Ausgabe

EinbettenHerunterladen
37. Jahrgang
Nummer 2
info
Februar 2015
Inhalt
Gemeinde……………...
Schule………………….
Seite
Seite
03 - 25
26 - 31
Pfarrei…………......
Vereine……………
Seite
Seite
33 - 40
41 - 65
NOTFALLDIENST DER ÄRZTE
Dr. K. Gerber
Luzernstrasse 15
6206 Neuenkirch
Tel. 041 467 26 60
Dr. T. Limacher
Surseestrasse 20
6206 Neuenkirch
Tel. 041 467 38 38
Dr. D. Nikolaidis
Bahnhofstrasse 19a
6203 Sempach-Station
Tel. 041 467 24 34
Dr. P. Bühlmann
Weihermatte 8
6204 Sempach
Tel. 041 460 15 15
Dr. P. Müller
Felsenegg 2
6204 Sempach
Tel. 041 460 11 07
Ärztezentrum
Chileweg 7
6026 Rain
Tel. 041 458 16 16
Dr. U. Rimensberger
Grossacher 5
6024 Hildisrieden
Tel. 041 460 43 44
Dr. B. Manser
Botenhofstrasse 4
6205 Eich/LU
Tel. 041 460 33 33
Ärztlicher Notruf
(Sonn-/Feiertage und ausserhalb der Sprechzeiten)
Tel. 041 211 14 14
SONNTAGSDIENST DER TIERÄRZTE
01. Februar 15
Tierarztpraxis Berghof Hildisrieden
Dres. J. + A. Bühlmann Ruswil
Tel. 041 460 23 01
Tel. 041 495 14 22
08. Februar 15
Dr. med. vet. U. Wolfisberg Neuenkirch
Dres. J. + A. Bühlmann Ruswil
Tel. 041 467 13 88
Tel. 041 495 14 22
15. Februar 15
Dr. med. vet. M. Stöckli Rothenburg
Dr. med. vet. J. Häller Buttisholz
Tel. 041 280 10 50
Tel. 041 928 12 40
22. Feb. 15
Tierarztpraxis Berghof Hildisrieden
Dres. J. + A. Bühlmann Ruswil
Tel. 041 460 23 01
Tel. 041 495 14 22
Sonntagsdienst:
Samstag ab 10 Uhr
Information:
Die Praxis Wolfisberg bleibt geschlossen vom Montag 9. bis und mit
Sonntag 15. Februar 2015
→
bis Montag 7 Uhr
PIKETTDIENSTE WASSERVERSORGUNG
Neuenkirch 041/ 467 25 54
Schlaftipp des Monats:
Hellbühl 041/ 467 16 10 oder 041 / 467 13 67
Alkoholisiert ins Bett Gerade jetzt in der Fasnacht-Zeit haben wir es gemütlich und lustig und trinken ab und zu ein
Gläschen über den Durst.
Wenn wir dann ins Bett gehen, dreht sich alles wie auf einem Karussell.
Die Einen strecken dann einen Fuss aus dem Bett, um die Wirkung vom Bremsen zu erzielen, andere
wiederum sitzen aufrecht auf, damit es nicht zur Karussellfahrt kommt.
Tipp: Trinken Sie aber unbedingt vor dem Schlafengehen einen halben Liter Wasser, um Ihren
Körper mit genügend Wasser aufzufüllen. So können Sie die Dehydration in der Nacht
verhindern und allfällige Kopf- und Gliederschmerzen am nächsten Morgen minimieren.
Roland Grüter, Inhaber Schlafcenter Neuenkirch, www.schlafcenter-neuenkirch.ch
Wie stimme ich brieflich richtig ab?
Die briefliche Stimmabgabe ist frühestens ab Zustellung der Abstimmungsunterlagen möglich und kann
per Post, am Schalter der Gemeindeverwaltung oder via Briefkasten erfolgen. So stimmen Sie brieflich
korrekt ab:
1. Füllen Sie die Stimmzettel von Hand aus.
2. Stecken Sie die ausgefüllten Stimmzettel in das
amtliche, grüne Stimm- und
Wahlcouvert (ohne Stimmrechtsausweis).
3. Unterschreiben Sie den
Stimmrechtsausweis eigenhändig im markierten
Feld.
4. Stecken Sie das amtliche,
grüne Couvert mit dem unterzeichneten Stimmrechtsausweis in das graue
Rücksendecouvert.
Die häufigsten Fehler sind:
-
5. So sieht das verschlossene Couvert aus.
EINWOHNERKONTROLLE
Stimmrechtsausweis nicht unterzeichnet
Stimmrechtsausweis befindet sich
im grünen, amtlichen Stimm- und
Wahlcouvert oder fehlt
Stimmzettel befinden sich nicht im
grünen, amtlichen Stimm- und
Wahlcouvert
Leider führen diese Fehler dazu, dass
die Stimmabgabe für ungültig erklärt
werden muss.
Gemeinderat
Bekanntmachung
Am Sonntag, 8. März 2015, finden folgende Abstimmungen statt:
Eidg. Volksabstimmungen
- Volksinitiative vom 5. November 2012 «Familien stärken! Steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen»
- Volksinitiative vom 17. Dezember 2012 «Energie- statt Mehrwertsteuer»
Stimmberechtigung
Stimmberechtigt sind Schweizerinnen und Schweizer, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben, nicht
wegen dauernder Urteilsunfähigkeit unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte Person vertreten werden und spätestens am 3. März 2015 ihren politischen Wohnsitz
geregelt haben. Das Stimmrecht der Auslandschweizer richtet sich nach dem Bundesgesetz über die
politischen Rechte der Auslandschweizer vom 19. Dezember 1975 und der Verordnung zu diesem
Gesetz vom 16. Oktober 1991.
Stimmregisterauflage
Die stimmberechtigten Gemeindeangehörigen können das unbearbeitete Stimmregister bei der
Gemeindeverwaltung Neuenkirch einsehen.
Briefliche Stimmabgabe
Die briefliche Stimmabgabe ist frühestens ab Zustellung der Abstimmungsunterlagen möglich. Beachten
Sie dazu die Anleitung auf der Rückseite des Stimmrechtsausweises. Das Zustell- und Rücksendecouvert kann entweder per Post an die aufgedruckte Adresse des Stimmrechtsausweises gesandt oder
direkt in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung gelegt werden. Die Postaufgabe hat so frühzeitig zu
erfolgen, dass das Rücksendecouvert noch vor Ende der Urnenbürozeit eintrifft. Es besteht ebenfalls die
Möglichkeit, das Rücksendecouvert bei der Gemeindeverwaltung abzugeben. Bitte beachten Sie
folgende Öffnungszeiten:
Montag
Dienstag bis Freitag
08.00 - 11.45 Uhr / 13.30 - 18.00 Uhr
08.00 - 11.45 Uhr / 13.30 - 17.00 Uhr
Urnenlokale / Urnenbüroöffnungszeiten
Sonntag, 8. März 2015
09.00 - 10.00 Uhr
6206 Neuenkirch, 14. Januar 2015
GEMEINDERAT NEUENKIRCH
Gemeindepräsident:
Gemeindeschreiberin:
K. Huber
A. Stocker
Neuenkirch (Turnhalle Gärtnerweg)
Hellbühl (Schulhaus)
Sempach Station (Schulhaus)
Amtliche Nachrichten
Baugesuche
Es liegen folgende Baugesuche vor:
- Achermann-Zemp Erwin und Josefina, Rippertschwandstrasse 1, Neuenkirch, für das Erstellen
einer unbeheizten Balkonverglasung beim Wohnhaus
- Akzo Nobel Coatings AG, Täschmattstrasse 16, Luzern, für die Demontage des Laboreinbaus und
Ausbau des Büros im 3. Obergeschoss an der Industriestrasse 17 a, Sempach Station
- Bachmann-Fischer Philipp und Rita, Bodenmatt 1, Hellbühl, für den Umbau des Wohnhauses sowie
Erstellen eines Kanalisationsanschlusses, Neurüti 6, Hellbühl
- Erni-Krieger Eveline, Meierhöflistrasse 9, Ruswil, für den internen Umbau des Ladenlokals,
Erweiterung des Vordachs sowie Ersatzneubau des Holzschopfs beim Wohn- und Geschäftshaus
an der Ruswilstrasse 2, Hellbühl
- Müller Stefan, Neuhus 5, Neuenkirch, für den Abbruch des Holzschopfes und Neubau einer Remise
mit integrierter Schnitzelheizung und Schnitzellager, Neuhus 5, Neuenkirch
- Sonnmattgrund Immobilien AG, Sonnmattgrund 7, Neuenkirch, für das Erstellen eines Materialunterstandes mit Entwässerung
Baubewilligungen
Es konnten folgende Baubewilligungen erteilt werden:
- Achermann-Zemp Erwin und Josefina, Rippertschwandstrasse 1, Neuenkirch, für das Erstellen
einer unbeheizten Balkonverglasung beim Wohnhaus
- Amrein-Schmid Gregor und Mirjam, Grünau 3, Neuenkirch, für den Neubau eines Einfamilienhauses
mit angebauter Doppelgarage sowie Erstellen eines Schwimmbeckens, Obere Nällen 10, Neuenkirch
- Heer-Burri Philipp und Iris, Flüss, Nottwil, für den Neubau eines Einfamilienhauses mit integrierter
Doppelgarage, Obere Nällen 6, Neuenkirch
- Hess-Britschgi Martin und Franziska, Rotbachweg 4, Hellbühl, für den Ersatzneubau des Wohnhauses sowie Abbruch des Wohnhausteils, Bremgarten 3, Hellbühl
- Niklaus Wolf Stiftung, Kirchmattstrasse 1, Neuenkirch, für das Erstellen von fünf Stein- / Metallstelen
(Besinnungsstationen) entlang des „Niklaus Wolf Weges“ im Gebiet Grossfeld / Kenelmatt / Neuhus /
Rippertschwand / Sellenboden, Neuenkirch
- Post Immobilien AG, Viktoriastrasse 72, Bern, für das Aufstellen eines Paketautomaten auf dem Areal
der Raststätte Neuenkirch Ost, Bruderhusen, Rothenburg
- Schürmann-Achermann Guido und Corinne, Grünau 1, Neuenkirch / Krügel-Eichenmann Erich und
Amanda, Bachtalen 29, Emmenbrücke, für den Neubau eines Doppeleinfamilienhauses mit zwei
integrierten Doppelgaragen, Auf Nällen 19 und 21, Neuenkirch
- Stäg AG, Neuenkirch, für das Erstellen einer Sitzplatzverglasung (unbeheizt) bei der Stockwerkeigentumswohnung an der Luzernstrasse 18 a, Neuenkirch
- Vogel-Groth Peter, Lohn 2, Neuenkirch, für den Umbau der Scheune
Sirenen-Probealarm
Am Mittwoch, 4. Februar 2015, werden um 13.30 Uhr - 14.00 Uhr im ganzen Kanton die stationären und
mobilen Sirenen zur Warnung und Alarmierung der Bevölkerung getestet. Nebst der Information der
Bevölkerung über das Verhalten im Ernstfall geht es um die Überprüfung der technischen Infrastruktur.
Wir danken der Bevölkerung für das Verständnis.
Neue Holzschnitzelheizung beim Schulhaus Sonneweid, Neuenkirch
Im Zusammenhang mit der Schulraumerweiterung beim Schulzentrum Neuenkirch wird eine neue Holzschnitzelheizung realisiert. Der Gemeinderat erteilte der Müller AG Holzfeuerungen, Balsthal, am 15. Mai
2014 den Zuschlag für die neue Holzschnitzelfeuerung. Da das Auftragsvolumen Fr. 350'000.-- übersteigt, erfolgte der Zuschlag an die renommierte Firma Müller AG auf Grund der im öffentlichen
Ausschreibungsverfahren gesetzlich verankerten Kriterien. Die Gemeinde Neuenkirch leistete im
Sommer 2014 eine erste Teilzahlung von rund Fr. 100'000.--. Diese Zahlung wurde mit einem Garantieschein der AXA Versicherungen abgesichert. Am 17. November 2014 wurde über die Müller AG
Holzfeuerungen der Konkurs eröffnet. Der Gemeinderat machte gegenüber der Versicherungsgesellschaft eine Forderung für die geleistete Teilzahlung geltend. Diese wurde von der Versicherung
vollumfänglich geleistet. Der Gemeinde Neuenkirch ist durch die Konkurseröffnung kein finanzieller
Schaden entstanden, auch kann auf der bisherigen Planung und Bauausführung weitergearbeitet
werden. Allerdings ergeben sich durch den Konkurs etwas Verzögerungen beim derzeitigen Bauablauf.
Der Gemeinderat und die Arbeitsgruppe Heizanlage haben unverzüglich eine neue Offerte bei der
zweitrangierten Unternehmung eingeholt. Dieses Angebot wird nun überprüft und man hofft, dass der
Auftrag für das Erstellen der Heizung demnächst erteilt werden kann. Bis Ende Januar soll die
Abdeckung bei der neu erstellten Beschickungsanlage an der Bergstrasse angebracht werden.
Anschliessend ist der Einbau der neuen Heizung geplant. Diese soll plangemäss im Verlauf des
Sommers 2015 in Betrieb genommen werden.
Ersatz des Ölkessels und der Verteileranlage beim Schulhaus Sonneweid 2
Die bestehende Ölheizung beim Schulhaus Sonneweid 2 ist sanierungsbedürftig. Im Rahmen des
öffentlichen Beschaffungswesens wird der Ersatz des Ölkessels und der Verteileranlage im Schulhaus
Sonneweid 2 inkl. Reguliereinrichtung, Verrohrung des Holzkessels inkl. Wärmespeicher, Expansionsund Sicherheitseinrichtungen öffentlich ausgeschrieben. Die Offertunterlagen können bei der
Josef Ottiger + Partner AG, Emmenbrücke, bezogen werden. Nicht Bestandteil dieser Ausschreibung
ist die Lieferung und Montage der Holzfeuerung inkl. Transporteinrichtung.
Öffentlicher Verkehr
Kürzlich informierte der Verkehrsverbund Luzern den Gemeinderat über die geplanten Änderungen bei
den Postautolinien. Unter anderem soll während der Hauptverkehrszeit am Morgen ein Kurs der
Linie 72 (Neuenkirch - Luzern) gestrichen werden. Der Verkehrsverbund sieht vor, dass an dessen Stelle
die Linie 70 mit Anschluss an die S18 in Rothenburg zu benützen ist. Der Gemeinderat intervenierte
beim Verkehrsverbund und setzte sich für die Beibehaltung dieses Kurses ein. Die Linie 72 wird in der
Hauptverkehrszeit am Morgen rege benützt, unter anderem auch von Schülern, welche die Kantonsschule in Reussbühl besuchen. Dieser Anschluss ist weiter zu gewährleisten. Gleichzeitig beantragte der
Gemeinderat, den Ausbau des Bahnhofs Rothenburg vordringlich zu realisieren. Der Kantonsrat hat
diesen Ausbau ins Jahr 2017 oder später hinausgeschoben.
Partyservice
GmbH
Gutbürgerlich zubereitet für Ihren Anlass
Noldi von Holzen
Luzernstrasse 3,
6206 Neuenkirch
079 637 16 76
noldivholzen@bluewin.ch
Gerne senden wir Ihnen unsere Vorschläge
Abholrabatt 10% !! in der alten Chäsi
Handänderungen
- Bachmann Otto Erbengemeinschaft an Habermacher-Bucher Markus, Neubau 1, Neuenkirch /
Grundstücke Nr. 962, Friedaumatte, Neuenkirch und Nr. 1019, Sibelingen, Neuenkirch / Kauf
- Kaufmann-Habermacher Anna, Lippenrütiweg 1, Neuenkirch an Wigger-Christen Erwin und Susanne,
Hellbühlstrasse 24, Neuenkirch / Grundstück Nr. 1069, Rippertschwand, Sonnmättli, Sonnmattstrasse
31, Neuenkirch / Kauf
- Rigiblick Ramersberg AG, Chappelenmatt 6, Ramersberg an FK Vermögensverwaltung AG, Hostettlistrasse 18 b, Alpnach Dorf / Grundstücke Nr. 7774, 7832, 7833, 7840 und 7846, Eichenstrasse 9,
Sempach Station / Fusion
- Schmid Immobilien AG Buchrain, Neuhaltenring 1, Ebikon an Amrein-Winiker Josef und Monika, Alpenstrasse 4, Neuenkirch / Grundstücke Nr. 8901, 8903, 8830 und 8831, Meiengrüeni, Neuenkirch /
Kauf
- Schmid Immobilien AG Buchrain, Neuhaltenring 1, Ebikon an Polinelli Immobilien GmbH,
Mülacher 12, Hildisrieden / Grundstücke Nr. 8899, 8827 und 8893, Meiengrüeni, Neuenkirch / Kauf
- Schmid Immobilien AG Buchrain, Neuhaltenring 1, Ebikon an Schmidt Marco, Egghalde 7, Neuenkirch / Grundstücke Nr. 8896, 8905, 8834 und 8835, Meiengrüeni, Neuenkirch / Kauf
Verkehrsanordnung in der Gemeinde Neuenkirch
Die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur des Kantons Luzern informierte, dass die nachstehenden
Verkehrsanordnungen im Luzerner Kantonsblatt vom 31. Januar 2015 publiziert werden:
a) In der Gemeinde Neuenkirch wird auf der Eggstrasse (bis 657.400 / 217.040), Egghalde, Eggboden,
Sonneland und Sonnelandweg, jeweils ab der Willistadtstrasse die Höchstgeschwindigkeit auf
30 km/h beschränkt. Die Signalisation erfolgt mit dem Zonensignal 2.59.1.
b) In der Gemeinde Neuenkirch wird auf dem Klosterhöflirain, Schönegghalde, Schönegghöhe,
Alpenstrasse, Alpenblick, Haldenweid, Obere Nällen und auf Nällen, jeweils ab der Windblosenstrasse die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Die Signalisation erfolgt mit dem Zonensignal 2.59.1.
c) In der Gemeinde Neuenkirch wird ab der K 13 auf dem Stägmättli, Nellenweg (bis 658.215 / 216.415)
und Voramstäg die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Die Signalisation erfolgt mit dem
Zonensignal 2.59.1.
d) In der Gemeinde Neuenkirch wird auf der Maiengrüenistrasse, Maiengrün, Maiengrüenipark, Pfrundmatte, Im Grünen, Kirchmattstrasse (bis 658.240 / 216.845), Dorfmatte, Grünau und der alten Poststrasse, jeweils ab der K 13, die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Die Signalisation
erfolgt mit dem Zonensignal 2.59.1.
e) In der Gemeinde Neuenkirch wird auf der Rippertschwandstrasse (659.470 / 216.235 bis 659.475 /
216.545), Sonnmattstrasse, Schürlimatt, Sonnmattgrund, Sonnmattweg, Sonnmattstrand, Sonnmatt
und der Sonnhalde die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Die Signalisation erfolgt mit
dem Zonensignal 2.59.1.
f) In der Gemeinde Neuenkirch, Ortsteil Hellbühl, wird:
1. auf dem Chällenweg, Rösslimatt, Alpmatt
2. Waldeggweg (bis 657.835 / 213.920), Rotmatt, Waldeggrain, jeweils ab der K 13
3. Rotbachweg ab K13 bis 658.125 / 213.635
die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Die Signalisation erfolgt mit dem Zonensignal
2.59.1.
Die Pläne zu diesen Verkehrsanordnungen können während der Beschwerdezeit bei der Dienststelle
Verkehr und Infrastruktur des Kantons Luzern und bei der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.
Gegen die vorgenannten Verfügungen kann innert 30 Tagen seit der Publikation (ab 31. Januar 2015)
beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Postfach 3569, 6002 Luzern, Verwaltungsgerichtsbeschwerde
eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Sie ist im
Doppel einzureichen.
Die Verfügungen treten in Kraft, sobald die Signale aufgestellt und die Massnahmen gemäss den Plänen
realisiert sind.
Birnel-Aktion
Seit einigen Jahren führt die Gemeindeverwaltung in den Wintermonaten die Birnel-Aktion durch. Die
Einwohner der Gemeinde Neuenkirch haben jeweils die Möglichkeit, Birnel der Winterhilfe via Gemeindeverwaltung zu bestellen. Die Auslieferung der letzten Birnel-Aktion erfolgte Mitte Dezember.
Zurzeit verfügen wir noch über einen Restposten:
Rein natürliches Birnel
- Dispenser à 250 g
- Glas à 500 g
Fr.
Fr.
4.20
6.50
Zertifiziertes Birnel mit der Bio-Knospe
- Dispenser à 250 g
Fr.
4.60
- Glas à 500 g
Fr.
8.00
- Glas à 1 kg
Fr. 12.50
Interessierte Personen können somit aus dem Restposten weiteren Birnel beziehen.
Autor
Abteilung
Jan Schenk
Grid Dialogue &
Communications
Datum
Version
8. Januar 2015
1.0
TR1480 Bickigen – Mettlen: Kommunikation Leiterseil Inspektion mit
Flugroboter
Bekanntmachung «Leiterseil-Inspektion in Neuenkirch»
Im Gebiet Lippenrüti der Gemeinde Neuenkirch verläuft die 220-kV-Übertragungsleitung vom Unterwerk
Bickigen (BE) – Mettlen (LU). Die Spannweite zwischen Mast 221 und 222 quert bewohntes Gebiet, ein
tadelloser Zustand der Leitung und damit verbundener erhöhter Kontrollaufwand ist daher unumgänglich. Das Instandhaltungsmanagement der Netzeigentümerin Swissgrid hat eine detaillierte Inspektion
der Leiterseile veranlasst, um sich ein Bild über den Leitungszustand in diesem Gebiet zu machen. Zu
diesem Zweck wird die Leitung mit einem Flugroboter überflogen, um sich der Leitung unter Spannung
nähern und bei Notwendigkeit auch zwischen den Leiterseilen durchfliegen zu können. Der Flugroboter
wird auch in bewohntem Gebiet in Neuenkirch eingesetzt. Das detailgetreue Bildmaterial aus der Luft
wird unter Einhaltung der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes ausschliesslich zum Zweck der
Leiterseil-Inspektion verwendet.
Informationen zur Leiterseil-Inspektion mit Einsatz des Flugroboters:
• Zeitraum: Der Einsatz des Flugroboters ist wetterabhängig. Die Inspektion wird entweder in der
KW 6 zwischen Dienstag, 3. – Freitag, 6. Februar 2015 oder in der KW 7 zwischen Dienstag,
10. Februar – Donnerstag, 12. Februar 2015 stattfinden und dauert einen Tag.
• Lokalität: entlang Feldmatt und Hubelmatt, Gemeinde Neuenkirch
• Dienstleister: Alpiq EnerTrans AG
Für weitere Informationen steht Ihnen das Instandhaltungsmanagement von Swissgrid gerne zur Verfügung: E-Mail: info@swissgrid.ch oder unter der Telefonnummer 058 580 21 11.
Gemeindeammannamt
Altmaterial und Wertstoffentsorgung 2014
Abfallerhebung 2014
(Angaben in Tonnen)
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
Altpapier *
Altkarton
Alteisen
Altglas
Grünabfuhr
Altöl
Batterien
Weissblechdosen / Alu
Altkleider
Leuchtstoffröhren
Kühlgeräte (Anzahl)
Pet-Flaschen
Elektroschrott
Haushaltgrossgeräte (Anz.)
Bauschutt
Nespresso Kapseln
2010
2011
2012
2013
2014
457.00
130.09
41.62
202.15
401.00
5.30
1.44
9.25
~14.00
0.50
120
26.90
35.51
113
50.00
4.20
443.00
133.49
38.79
208.98
574.00
3.10
1.26
9.92
~15.00
0.46
125
27.30
35.20
135
58.00
6.00
439.00
138.62
33.00
209.60
633.00
6.20
1.21
11.08
~30.00
0.43
157
27.40
37.83
182
69.00
6.40
391.50
138.56
39.00
210.78
607.00
6.40
1.20
11.96
~30.00
0.45
145
27.43
35.39
165
84.00
4.08
397.50
143.72
44.00
217.06
643.00
5.00
1.49
11.51
~30.00
0.56
155
27.13
39.72
186
78.00
4.08
* Von den 397.50 t Altpapier wurden 130.50 t durch Sammlungen der Schule zusammengetragen.
Im vergangenen Jahr wurden auf unserem Entsorgungsplatz Maiengrün und den Sammelstellen Hellbühl und Sempach Station insgesamt 1'512 t (2013: 1'466 t) Altmaterial und Wertstoffe (ohne Papiersammlungen durch die Schule) entsorgt.
Dies ergibt:
pro Woche:
pro Tag: (Mo - Sa)
29.07 t (2013: 28.20 t)
4.84 t (2013: 4.70 t)
Wir danken Ihnen für die fachgerechte Entsorgung Ihres Altmaterials und Abfalls.
Grünabfuhren Frühling 2015
Im Frühjahr 2015 finden die Grünabfuhren an folgenden Tagen statt:
Dienstag
Dienstag
Dienstag
Dienstag
Dienstag
Dienstag
10. März 2015
17. März 2015
24. März 2015
31. März 2015
07. April 2015
14. April 2015
ab 07.00 Uhr
ab 07.00 Uhr
ab 07.00 Uhr
ab 07.00 Uhr
ab 07.00 Uhr
ab 07.00 Uhr
Dürfen wir Sie bitten, folgende Hinweise zu beachten:
Der Grünabfuhr dürfen nur Baumabschnitte, Äste und Sträucher mitgegeben werden. Diese sind
gebündelt an den Stellen zu deponieren, wo jeweils die Kehrichtsäcke abgestellt werden. Da das
Material gehäckselt wird, dürfen die Baumabschnitte, Äste und Sträucher nicht mit Draht zusammengebunden werden. Das Material für die Grünabfuhr darf auch nicht in Schachteln oder Papierbehältern
bereitgestellt werden.
Achtung! Folgende Materialien dürfen der Grünabfuhr nicht mitgegeben werden: Gartenabraum mit
Steinen und Erde vermischt, Bauschutt sowie Kehricht.
Verabschiedung der Platzwarte Begegnungsplätze
Im Dezember 2014 wurden nach über 10-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit die drei Platzwarte Otto
Helfenstein, Franz Luterbach und Richard Wespi in einer kleinen Feier im Rahmen des Gemeindedienstes verabschiedet.
Otto Helfenstein, Franz Luterbach und Richard Wespi haben über alle diese Jahre die drei Begegnungsplätze im Neuenkircherwald, Chüsenrainwald (Mooshütte) und Huebschürwald betreut und im Schuss
gehalten. In unzähligen Stunden wurden beachtliche Mengen Brennholz gerüstet und die Grillstellen
sowie Tische und Bänke unterhalten. Ganz herzlichen Dank für das tolle und langjährige Engagement zu
Gunsten der Allgemeinheit.
Ab 2015 werden die Begegnungsplätze durch die Mitarbeiter des Gemeindedienstes unterhalten.
Steueramt
Steueramt Neuenkirch
Steuererklärung 2014
Die Steuererklärungen 2014 werden im Verlaufe des Monates Februar 2015 durch das Druckzentrum
(Swiss Post Solution) zugestellt. Sämtliche Steuerformulare können auch beim Steueramt direkt
bezogen werden. Die Frist zur Einreichung der Selbstdeklaration läuft bis Ende April 2015. Die
Mahnungen werden ab dem 08. Mai 2015 aufgebaut und Mitte Mai verschickt. Wir sind froh, wenn viele
Steuererklärungen umgehend ausgefüllt und eingereicht werden.
Fristerstreckungsgesuche
Neu können Fristerstreckungsgesuche im Internet eingegeben werden. Ab März 2015 ist die Funktion
auf der Website der Dienststelle Steuern (www.steuern.lu.ch) aufgeschaltet. Die Identifikation erfolgt mit
dem Geburtsdatum und der neuen AHV-Nummer bzw. der PersID-Nummer. Beide Nummern sind auf
der Steuererklärung aufgedruckt. Selbstverständlich ist es weiterhin möglich, das Fristerstreckungsgesuch per Post, Mail (steueramt@neuenkirch.ch), Telefon (041 469 72 75) oder direkt am Schalter zu
stellen. Selbständigerwerbende und Personen mit Vertretungen haben eine generelle Frist bis am
31. August 2015.
Orientierungstool Familienbesteuerung
Auf www.steuern.lu.ch (unter Toplinks) steht eine Entscheidungshilfe zum Ausfüllen der Steuererklärung
bei verschiedenen Familienkonstellationen zur Verfügung. Dieses Orientierungstool kann für Unverheiratete mit Kind sehr hilfreich sein.
Veranlagungsstand 2013
Bis Ende Jahr 2014 konnten wir 90 % (Vorjahr 85 %) der Steuerveranlagungen (ohne Selbständigerwerbende und Juristische Personen) erledigen und die entsprechenden Schlussrechnungen
ver-schicken. An dieser Stelle danken wir sämtlichen Steuerpflichten für die grösstenteils sehr gute
Selbstdeklaration.
Vorauszahlungen 2015
Zusammen mit der Steuererklärung 2014 erhalten alle Steuerkunden einen neutralen Einzahlungsschein, welcher für Vorauszahlungen für das Steuerjahr 2015 benutzt werden kann. Die Vorauszahlungen werden ab dem 1. Januar 2015 mit 0,3% verzinst. Die Staats- und Gemeindesteuern werden
Ende Mai 2015 provisorisch in Rechnung gestellt und sind spätestens bis am 31. Dezember 2015
zu begleichen. Die provisorischen Rechnungen werden anhand des Vorjahres gestellt. Die Faktoren
können beim Steueramt jederzeit angepasst werden.
Direkte Bundessteuer 2014
Ende Februar 2015 werden die provisorischen Rechnungen der direkten Bundessteuer 2014 verschickt.
Diese müssen bis zum 31. März 2015 beglichen werden. Allfällige Zahlungsvereinbarungen oder
Faktorenanpassungen können mit dem Steueramt Neuenkirch vereinbart werden. Die Schlussrechnung
der Bundessteuer erhalten Sie zusammen mit der Schlussrechnung der Staats- und Gemeindesteuern
im Verlaufe des Jahres.
Teilrevision der Ortsplanung
Einladung zur öffentlichen Informationsveranstaltung
vom 26. Februar 2015
Sempach / Neuenkirch
Unverschmutztes Aushubmaterial im Gebiet Neuhüsli einbauen
Die Benerz AG, eine Tochterfirma der Bauunternehmung Aregger AG Buttisholz, plant die Realisierung
einer Deponie für unverschmutztes Aushubmaterial im Gebiet Neuhüsli, zwischen der Autobahn A2 und
der Strasse Sempach-Rain. Es sollen jährlich rund 100'000 m3 Aushubmaterial örtlich so eingebracht
werden, dass der Charakter der Landschaft in der Gesamterscheinung erhalten bleibt. Die aufgefüllten
Flächen werden fortlaufend rekultiviert. Nach rund 15 Jahren wird das Projekt abgeschlossen sein und
das Gebiet kann wieder landwirtschaftlich genutzt werden. Um das Projekt realisieren zu können, ist in
den Gemeinden Neuenkirch und Sempach eine Zonenplanänderung nötig.
Es geht um unverschmutztes Aushubmaterial
Überall wo gebaut wird, gibt es Aushubmaterial. Jede Region die sich entwickelt, braucht ihre
Ablagerungsstelle für unverschmutztes Aushubmaterial. Nur so können lange Transportwege auf den
Strassen vermieden werden. Der Bedarf für eine Deponie für Aushubmaterial ist in der Region
Sempach-Sursee-Neuenkirch ausgewiesen. Nachdem die Aushubdeponie Mussi oberhalb von Sempach
rekultiviert ist, soll nun wieder eine Deponie für die Region erstellt werden.
Erschliessung Neuhüsli
Das Gebiet Neuhüsli liegt zentral in der prosperierenden Region des oberen Sempachersees und ist gut
erreichbar. Verkehrstechnisch liegt es ideal: nahe des Autobahnanschlusses Sempach und direkt an
einer Kantonsstrasse. Gemäss Verkehrskonzept wird der grösste Teil des Verkehrs direkt ab der Autobahn zur Ablagerungsstelle Neuhüsli gelangen. Die Verkehrssicherheit ist gewährleistet, indem der
Verkehr auf den Hauptachsen geführt wird und neue Fusswege entlang des betroffenen Gebiets
geschaffen werden.
Neue ökologische Ausgleichsflächen entstehen
Die Auffüllung wird sorgfältig an die glazial geprägte Landschaft angepasst und bewusst gestaltet.
Im Rahmen des Projekts wird auf Kosten der Bauherrschaft ein Abschnitt der Kleinen Aa renaturiert und
ein lokaler Bach offengelegt. Im ganzen Gebiet werden im Endzustand rund 3 Hektaren ökologische
Ausgleichsflächen geschaffen, wie Magerwiesen, Feuchtgebiete, Hecken und Kleingehölze. Die
landwirtschaftliche Nutzfläche wird weitgehend vor Ort als Fruchtfolgefläche wiederhergestellt.
Vorprüfung des Kantons liegt vor
Das Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement des Kantons Luzern hat das Vorhaben und die erforderliche Änderung des Zonenplans geprüft. Im Bericht vom 14. Oktober 2014 kommt das Departement zum
Schluss, dass die vorgesehene Änderung des Zonenplanes mit den kantonalen und eidgenössischen
Vorgaben übereinstimmen.
Seitens der Gemeinden hat eine Fachgruppe das Ergebnis der kantonalen Vorprüfung analysiert und
eine abschliessende Beurteilung vorgenommen. Die Beurteilung wurde mit den Verantwortlichen der
Firma Benerz besprochen und das Projekt wurde entsprechend ergänzt. Nun soll das Projekt
der Bevölkerung vorgestellt werden.
Die Gemeinden Sempach und Neuenkirch laden ihre Bevölkerung herzlich ein, an der jeweiligen
Orientierungsversammlung teilzunehmen.
Wir laden Sie zur öffentlichen Informationsveranstaltung über die geplante Deponie Neuhüsli ein auf
Donnerstag, 26. Februar 2015, 20.00 Uhr,
Mehrzweckraum beim Schulhaus Sempach Station.
Im Weiteren sieht der Terminplan folgende Eckdaten vor:
Mitwirkungsverfahren
23. Februar - 20. März 2015
In dieser Zeit liegen die Projektakten bei der
Gemeindeverwaltung Neuenkirch zur Einsicht auf.
Öffentliches Auflageverfahren
mit Einsprachemöglichkeit
1. Juni - 30. Juni 2015
Gemeindeversammlung in Neuenkirch
23. November 2015
Gemeindeversammlung in Sempach
30. November 2015
Wir freuen uns, die Bevölkerung an der öffentlichen Informationsveranstaltung begrüssen zu dürfen und
danken für das Interesse.
GEMEINDERAT NEUENKIRCH
Verkehrsbehinderungen auf der Bergstrasse, Neuenkirch
In den Monaten Februar bis März 2015 wird es auf der Bergstrasse im Dorfkern von Neuenkirch
vermehrt zu Verkehrsbehinderungen kommen. Anlässlich der letzten Budgetgemeindeversammlung
haben die Stimmbürger einer Verkehrsberuhigung auf der Bergstrasse durch verschiedene bauliche
Massnahmen zugestimmt. Dies wiederum zwingt die Wasserversorgung Neuenkirch, die bestehende
rund 85-jährige Wasserleitung in diesem Bereich noch vor dem Start der Aushubarbeiten für den neuen
Kindergarten bis Ende März 2015 zu ersetzen.
Die Wasserversorgung Neuenkirch bedauert sehr, dass sich diese zwingend notwendigen baulichen
Massnahmen leider nicht ohne vorübergehende Behinderung des Verkehrs bewerkstelligen lassen.
Sie dankt allen Verkehrsteilnehmern bereits im Voraus für das entgegengebrachte Verständnis.
Mit diesem wichtigen Ausbauschritt kann ein weiteres Kapitel bei der stetigen Modernisierung unserer
Anlagen im Hinblick auf die langfristige Sicherung einer qualitativ einwandfreien Versorgung unserer
Bevölkerung mit dem wichtigen Grundnahrungsmittel Trinkwasser erfolgreich abgeschlossen werden.
Wasserversorgung Neuenkirch
Statistik 2014
Wir geben nachfolgend einige interessante Zahlen aus dem Jahr 2014 bekannt.
In Klammern sind jeweils die entsprechenden Zahlen des Jahres 2013 vermerkt.
1.
Tätigkeit des Gemeinderates
An den ordentlichen, alle 14 Tage stattfindenden Sitzungen behandelte der Rat 901 (910)
Geschäfte. Diese teilen sich nach Geschäftsarten wie folgt auf:
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
2.
Allgemeine Verwaltung
Öffentliche Sicherheit
Bildung
Kultur / Freizeit
Gesundheit
Soziale Wohlfahrt
Verkehr
Umwelt / Raumordnung
Volkswirtschaft
Finanzen / Steuern
Kenntnisnahmen
123
32
138
53
32
91
103
94
49
34
152
(117)
(26)
(87)
(56)
(23)
(110)
(116)
(112)
(65)
(28)
(170)
Tätigkeit der Geschäftsleitung
An den ordentlichen, wöchentlich stattfindenden Sitzungen behandelte die Geschäftsleitung 928
(843) Geschäfte. Diese teilen sich nach Geschäftsarten wie folgt auf:
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
3.
Allgemeine Verwaltung
Öffentliche Sicherheit
Bildung
Kultur / Freizeit
Gesundheit
Soziale Wohlfahrt
Verkehr
Umwelt / Raumordnung
Volkswirtschaft
Finanzen / Steuern
Kenntnisnahmen
90
6
43
50
8
84
48
438
34
41
86
(84)
(7)
(34)
(68)
(4)
(130)
(44)
(428)
(22)
(40)
(82)
Geburten
davon Knaben
davon Mädchen
56
33
23
(67)
(38)
(29)
Eheschließungen
24
(33)
Todesfälle
davon Männer
davon Frauen
34
17
17
(37)
(22)
(15)
6
3
(10)
(2)
Zivilstandsamt
Bürgerrechtswesen
Einbürgerungen in der Gemeinde
Erleichterte Einbürgerungen mit
Bürgerrecht Neuenkirch
(Ehemann / Ehefrau SchweizerbürgerIn)
4.
Einwohnerkontrolle
Zuzüge und Geburten
Wegzüge und Todesfälle
Einwohnerstand am 31.12.2014
Davon Neuenkirch
Sempach Station
Hellbühl
davon Schweizer
davon Ausländer
mit Ausweis B
mit Ausweis C
Wochenaufenthalter
Asylbewerber / Kurzaufenthalter Ausländer
5.
415
386
6426
4271
1274
881
5815
611
173
438
28
66
(513)
(315)
(6350)
(4217)
(1271)
(862)
(5754)
(596)
(170)
(426)
(27)
(47)
Bevölkerungsstruktur
Wie viele ältere, wie viele junge Leute wohnen in unserer Gemeinde?
90 Jahre und älter
80 bis 89 Jahre
70 bis 79 Jahre
60 bis 69 Jahre
50 bis 59 Jahre
40 bis 49 Jahre
30 bis 39 Jahre
20 bis 29 Jahre
10 bis 19 Jahre
bis 9 Jahre
6.
7.
34
153
346
624
967
1046
860
819
837
740
(29)
(152)
(326)
(592)
(940)
(1066)
(849)
(785)
(859)
(752)
6426
====
(6350)
====
Stimmberechtigt
4519
(4442)
Männer
Frauen
2218
2301
(2187)
(2255)
83
(80)
Arbeitsamt
Arbeitslose am Jahresende
8.
Konfessionen
Die Konfessionsangehörigkeit der Einwohner gliedert sich wie folgt:
Neuenkirch
römisch-katholisch
reformiert
christ-katholisch
übrige
konfessionslos
4271
3024
434
8
286
519
(4217)
(3038)
(423)
(8)
(274)
(474)
Sempach Station
römisch-katholisch
reformiert
christ-katholisch
übrige
konfessionslos
1274
873
133
0
92
176
(1271)
(868)
(133)
(0)
(102)
(168)
Hellbühl
römisch-katholisch
reformiert
christ-katholisch
übrige
konfessionslos
9.
881
610
58
0
113
100
(862)
(608)
(61)
(0)
(107)
(86)
Bautätigkeit
Baubewilligungen total
111
(106)
10. Betreibungsamt
Betreibungen
in Franken
Verlustscheine
in Franken
Fr.
Fr.
938
2'651'742.46
197
733'893.90
Fr.
(771)
(3'450'111.64)
(140)
(386'090.72)
Fr.
11. Handänderungen / Sondersteuern
Fälle
Grundstückgewinnsteuer
Handänderungssteuer
Fr.
Fr.
166
288'926.55 *)
534'417.30 *)
Fr.
Fr.
(99)
(1'257'752.30)
(326'287.30)
Erbschaftssteuer
Nachsteuern
Fr.
Fr.
5'470.10 *)
2'695.70 *)
Fr.
Fr.
(30'868.10)
(0.00)
*) Erträge Gemeinde
Einwohnerkontrolle
Die Gemeinde Neuenkirch bietet zwei unpersönliche SBB-Generalabonnemente (Tageskarten-Gemeinde) an. Die Tageskarten werden auch an
auswärts wohnhafte Personen abgegeben. Der Preis beträgt für Einheimische und Auswärtige Fr. 38.-- pro Karte. Reservationen nimmt die
Gemeindeverwaltung Neuenkirch (Tel. 041 469 72 72) entgegen. Möglich ist
auch die Reservation via Internet unter www.neuenkirch.ch oder
www.tageskarte-gemeinde.ch.
Die Tageskarten können frühestens 90 Tage vor dem Reisedatum am
Schalter der Gemeindeverwaltung Neuenkirch, Ladehus Stäg, Luzernstrasse 16, 6206 Neuenkirch, während den Bürozeiten bezogen werden.
Die Karten werden nicht per Post versandt.
Wir wünschen eine gute Reise!
EINWOHNERKONTROLLE
Gemeindeverwaltung
Kostenloser Eintritt ins Verkehrshaus der Schweiz
Exklusives Angebot für die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Neuenkirch
Wir schenken Ihnen einmalige Erlebnisse und Abwechslung vom Alltag.
Wir stellen Ihnen
pro Tag drei Gratis-Eintrittskarten
für das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern zur Verfügung.
Die Eintrittskarten können direkt am Schalter der Gemeindeverwaltung Neuenkirch bezogen werden.
Wir empfehlen Ihnen die Tickets vorgängig bei der Gemeindeverwaltung Neuenkirch zu reservieren
(041 469 72 72, einwohnerkontrolle@neuenkirch.ch). Kinder bis 6 Jahre haben Gratiseintritt.
Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Entdeckungsreise im meistbesuchten Museum der Schweiz!
GEMEINDEVERWALTUNG NEUENKIRCH
Ansichtskarte von Neuenkirch
Die Karten sind bei der
Gemeindeverwaltung Neuenkirch erhältlich.
Eine Karte kostet Fr. -.50.
Mit dem i n f o erreichen Sie sämtliche Haushaltungen in der Gemeinde Neuenkirch.
INSERATETARIF 2015
s/w
farbig
Inserateannahme
1/1 Seite
265 x 180 mm
1/2 Seite
130 x 180 mm
1/3 Seite
85 x 180 mm
1/4 Seite breit 63 x 180 mm
1/4 Seite hoch 130 x 88 mm
Fr. 220.-Fr. 130.-Fr. 100.-Fr. 75.-Fr. 75.--
Fr. 330.-Fr. 195.-Fr. 150.-Fr. 112.50
Fr. 112.50
Astrid von Büren
Krauerhusstr. 14b
6206 Neuenkirch
Tel. 041 467 38 44 / 079 392 66 08
e-mail: redaktion-info@neuenkirch.ch
Reservationen für Farbinserate auf Anfrage!
Zivilstandsnachrichten
Geburten
05.12.2014
Carneiro Pinto Jesus, Sohn des Pessoa Pinto Márcio und der Sobral Carneiro Inês,
Feldmatt 12, 6206 Neuenkirch
26.12.2014
Seiler ‚Lio‘ Jannic Andreas, Sohn des Seiler Thomas und der Bachmann Lucia,
Schlichti 2, 6203 Sempach Station
Trauungen
05.12.2014
Batista Gomes Amilcar, von Portugal, wohnhaft in 6206 Neuenkirch, Willistattstrasse 2,
und Batista Barros Antonia, von Brasilien, wohnhaft in 6206 Neuenkirch,
Willistattstrasse 2
05.12.2014
Bucher Roland, von Hochdorf LU, wohnhaft in 6206 Neuenkirch, Luzernstrasse 19, und
Bucher-Peter Daniela, von Luthern LU und Grosswangen LU, wohnhaft in 6206 Neuenkirch, Luzernstrasse 19
12.12.2014
Meyer Marco, von Muttenz BL, wohnhaft in 6206 Neuenkirch, Grünau 1, und Meyer-Gisler
Martina, von Luzern LU und Bürglen UR, wohnhaft in 6206 Neuenkirch,
Grünau 1
22.12.2014
Della Porta Jvan, von Disentis/Mustér GR, wohnhaft in 6206 Neuenkirch, Krauerhusstrasse 5, und Della Porta-Gheorghe Narcisa, von Rumänien, wohnhaft in 6206 Neuenkirch, Krauerhusstrasse 5
Todesfall
16.12.2014
Bächler Robert, geb. 1945, wohnhaft gewesen in 6206 Neuenkirch, Wohn- und Pflegezentum Lippenrüti
Begrüssung unserer Neuzuzüger
Vom 17. Dezember 2014 bis 20. Januar 2015 haben sich in Neuenkirch angemeldet:
-
Arnold Lara, Schulhausstrasse 9, 6203 Sempach Station
Bisaku-Mirakaj Leonard und Lirije mit ihren Kindern Dominik und Daniel, Hubelrain 6,
6206 Neuenkirch
Gebhard Bruno, Eichenstrasse 1, 6203 Sempach Station
Helfenstein Marie, Luzernstrasse 15, 6206 Neuenkirch
Imbesi-Käslin Pietro und Adelheid, Eichenstrasse 5, 6203 Sempach Station
Jost Annika, Adelwil 17, 6203 Sempach Station
Michel René, Haldenweid 10, 6206 Neuenkirch
Schmidlin-Wespi Hans-Peter und Rosmarie, Gärtnerweg 4b, 6206 Neuenkirch
Schmidt Daniela, Eichenstrasse 1, 6203 Sempach Station
Schnyder Ursula, Weiherhüsli 7, 6206 Neuenkirch
Stocker Manuela, Gärtnerweg 4a, 6206 Neuenkirch
Waldispühl Hanspeter, Seestrasse 7, 6203 Sempach Station
Wey Bernadette, Kirchrain 8, 6016 Hellbühl
Wir heissen die neuen Einwohner herzlich willkommen.
Benutzung Schwimmhalle SPZ Nottwil
(Gemeinden: Buttisholz, Eich, Neuenkirch, Nottwil, Oberkirch, Schenkon, Sempach, Sursee)
Öffnungszeiten:
Mittwoch
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
06.00 - 08.30 Uhr
18.30 - 21.30 Uhr
18.30 - 21.30 Uhr
18.30 - 21.30 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr
09.00 - 18.00 Uhr
Aus Sicherheitsgründen bleibt die Türe der Schwimmhalle bis 5 Minuten
vor den Öffnungszeiten geschlossen.
Eintrittspreise:
Erwachsene:
Kinder:
Pfand Garderobe
CHF 6.00
CHF 3.50 (6 bis 16 Jahre)
CHF 2.00
Kinder unter 6 Jahren haben gratis und nur in Begleitung von aufsichtsberechtigten
Personen Zutritt.
Um 20.00 Uhr verlassen schulpflichtige Kinder ohne Begleitung Erwachsener
die Schwimmhalle.
Es steht ein Automat mit Ticketausgabe beim Eingang der Schwimmhalle. Personen,
die über keine Eintrittskarte verfügen, können diese dort zu erhöhtem Preis nachlösen.
(Erwachsene CHF 9.00 / Kinder CHF 4.50).
Es empfiehlt sich, die Tickets auf der Gemeindekanzlei zu holen.
Parkplätze:
Bitte die offiziellen gebührenpflichtigen Parkplätze des Schweizer
Paraplegiker-Zentrum benützen!
Ausfalldaten:
Die Schwimmhalle ist für die Bevölkerung an folgenden Daten den ganzen Tag
geschlossen:
Sa 28.02.2015
Feiertage:
So 01.03.2015
Regionale und Nationale Feiertage gelten nicht als Sonntage.
Öffnungszeiten wie folgt:
Do 12.02.2015 (Schmutziger Donnerstag)
18.30 bis 21.30 Uhr
Kantonsratskandidatur von Roger Zurbriggen
„Im letzten Info habe ich mich vorgestellt. In dieser Ausgabe
möchte ich Ihnen konkret einige meiner politischen Anliegen
näherbringen.“
Duales Bildungssystem erhalten
„Schulen sind Brücken ins Leben“
Unser Bildungssystem ist eine weltweit einzigartige Kooperation von Schulen und Betrieben. Dessen
Fundament bleibt aber die Grundschule. Dort sollte wieder mehr Ruhe einkehren, indem den Reformen
das Tempo genommen und den Lehrpersonen die Last der Administration verringert wird. Als AushilfeLehrer konnte ich erfahren, wie gross und vielseitig die Anforderungen an eine Lehrperson sind. Meines
Erachtens sollten wir dem Lehrerberuf wieder den Stellenwert einräumen, den er verdient. Die Kinder
und Jugendlichen werden es uns gleich tun.
Energie und Boden schonen
„Ressourcen sind Brücken in die Zukunft“
Wenn wir in 100 Jahren verbrauchen, wozu die Natur Jahrmillionen brauchte, stimmt etwas nicht. Aus
Sicht der Naturwissenschaften gibt es keine langfristige Alternative zu erneuerbaren Energien. Auch die
Wirtschaft kann profitieren, wenn ökologische Fahrzeuge und Baustoffe zum Trend werden. In einer
freiheitlichen Demokratie liegt aber die grosse Verantwortung bei uns. Jeder muss seine gewählten
Formen von Mobilität, Wohnen und Konsum selbst verantworten können, denn unsere Politik muss auf
die Selbstkompetenz der Bürger bauen können. Zu viele Regeln sind lähmend und frustrieren.
Bürokratisierung minimieren - überall
„Bürokratisierung verstopft Brücken“
Hochentwickelten Gesellschaften mit definierten Prozessen droht die Bürokratie. Ich denke, dass jeder
damit seine Erfahrungen macht, ob im privaten, beruflichen oder öffentlichen Sektor. Mut zur Einfachheit
und zum Fehler machen gehört zum Leben. Deswegen plädiere ich für ein Hinterfragen der
Professionalisierung, mehr Kompetenzen an die Basis, mehr Eigenverantwortung statt Controlling, mehr
Vertrauen ins Milizsystem, mehr Wertschätzung gegenüber Freiwilligen und für das Credo „Person vor
Funktion“ - denn der Arbeiter, der Mensch zählt!
Danke, wenn Sie mich wählen.
Mit lieben Grüssen
Roger Zurbriggen
Weitere Informationen unter www.cvp-neuenkirch.ch/zurbriggen
FDP Neuenkirch
Wahlkommission: Jim Wolanin in den Kantonsrat!
Mit Ihrer Hilfe zum Erfolg
Sozialvorsteher Jim Wolanin setzt sich seit Jahren mit Leib und Seele für unsere Gemeinde ein, er ist
ein sicherer Wert.
Jim Wolanin verfügt über ein grosses betriebswirtschaftliches und soziales Fachwissen.
Mit seiner offenen Art und seiner Überzeugungsstärke kann er Mehrheiten bilden und Projekte
erfolgreich realisieren. Er macht keine leeren Versprechungen und hat immer ein offenes Ohr für die
Bevölkerung. Mehr Informationen zu Jim Wolanin finden Sie unter www.fdp-neuenkirch.ch/wolanin.
Für die nächsten Kantonsratswahlen braucht er die Unterstützung von uns allen.
So können Sie dazu beitragen, dass Neuenkirch wieder im Kantonsrat vertreten ist:



Wir brauchen Listenstimmen. Verwenden Sie bitte die Liste 3.
Nehmen Sie Jim Wolanin 2x auf Ihre Liste.
Empfehlen Sie Jim Wolanin weiter.
Unter info@fdp-neuenkirch.ch können Göttikarten bestellt werden. Göttikarten sind Postkarten mit dem
Porträt von Jim Wolanin und einer Wahlempfehlung, damit können Sie Ihr Umfeld im Wahlkreis auf
unseren Kandidaten aufmerksam machen.
Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!
E rüüdigi Fasnacht wönscht
s Bucher-Hair Team…
Bergstrasse 4 6206 Neuenkirch www.BUCHER‐HAIR.CH 041 467 14 17 Krankenpflege ● Haushaltshilfe ● Mahlzeitendienst ●
Mütter‐ und Väterberatung
Spitex Neuenkirch, Lippenrütipark 2, 6206 Neuenkirch Email: info@spitex‐neuenkirch.ch Telefon: 041 467 01 15 Spitex Bürozeiten: Montag bis Freitag 08.00 ‐ 12.00 Uhr Pflege täglich 07.00 ‐ 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr Mütter‐Väterberatung: Tel. 041 467 13 73, Email: mvb@spitex‐neuenkirch.ch Tel. Beratung jeweils Dienstag 08.00 ‐ 10.00 Uhr und Donnerstag 08.30 ‐ 09.30 Uhr Aktuelles: Daten für persönliche Beratungen (nach Voranmeldung): Neuenkirch: Lippenrütipark 2 Hellbühl: Kindergarten Rotbach Montag, 2.,9. und 23. Februar 2015 Mittwoch, 25. Februar 2015 Dienstag, 3.,10. und 24. Februar 2015 Wir erfreuen uns einer zunehmenden Nachfrage und einer hohen Klientenzufriedenheit Erneut stieg im Jahr 2014 die Nachfrage nach Spitex‐Leistungen an. Die Pflegestunden stiegen um 9.5% und die Hauswirtschaftsstunden um 12% im Vergleich zum Vorjahr an. Der Mahlzeitendienst dagegen war mit 1‘715 ver‐
teilten warmen Mahlzeiten um 3.4% rückläufig. Im 4. Quartal 2014 haben wir zu unserer Qualitätssicherung allen KlientInnen des Jahres 2014 Fragebogen zu den von uns angebotenen Dienstleistungen zugestellt. Die Auswertung mit einem Rücklauf von 57% zeigt erfreuliche Resultate. 98% unserer Klienten und Klientinnen würden unsere Dienstleistungen jederzeit wieder anfordern. Es zeigt sich, dass die Flexibilität und die Pünktlichkeit ein wichtiges Merkmal für die Beurteilung der Qualität und der Zufriedenheit durch die Klientinnen und Klienten darstellt. Dies stellt an uns hohe Ansprüche. Alle Leistungen zum idealen Zeitpunkt zu erbringen und für die MitarbeiterInnen gleichzeitig durchgehende Arbeitsblöcke ohne Leerzeiten zu bieten, wird stets eine hohe Herausforderung bleiben. Besonders positiv werden auch die Beratungskompetenzen und Freundlichkeit der MitarbeiterInnen beurteilt. Dagegen zeigt die variierende Bewertung der Qualität der hauswirtschaftlichen Leistungen, wie unterschiedlich die Erwartungen an diese Dienstleistung sind. Wir freuen uns über die hohe Zufriedenheit unserer KlientInnen und bedanken uns für das geschenkte Vertrauen. Ein besonderer Dank gilt allen unseren MitarbeiterInnen, welche durch ihre tägliche Arbeit zu diesem sehr guten Ergebnis Grosses beigetragen haben! Für Fragen und Anregungen zu unseren Dienstleistungen stehen Ihnen die Leitung Spitex, Ursula Stalder (u.stalder@spitex‐neuenkirch.ch) und der Sozialvorsteher, Jim Wolanin (jim.wolanin@neuenkirch.ch, Tel. 041 469 72 52) gerne zur Verfügung. Schule
www.schule-neuenkirch.ch
Schulleitung
Gemeindeschulen
Bergstrasse 8
6206 Neuenkirch
Rektor/Schulleitung PS/KG Neuenkirch
Schulleitung Hellbühl/Station
Schulleitung Sekundarstufe
Schulleitung Planung & Finanzen
Sekretariat
Öffnungszeiten Sekretariat
Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag
Dienstag
Mark Helbling
Ruth Stofer
Ursi Burkart
Lucien Kraft
Aeschlimann Manuela
10.00 – 11.30 Uhr
10.00 – 11.30 Uhr
041 469 77 17
079 311 36 02
041 469 77 16
041 469 77 02
041 469 77 11
14.00–16.00 Uhr
Weihnachtsmusical „Es Zeiche vom Himmel“
Am Donnerstag, 18. Dezember 2014
wurde im Mehrzweckraum in Sempach
Station das Musical „Es Zeiche vom
Himmel“ von der 2./3. und der 4.
Klasse aufgeführt.
Diese zwei Klassen aus Sempach
Station haben das Stück seit den
Herbstferien immer wieder geübt und
daran gefeilt. Sie freuten sich sehr
darauf, das tolle Ergebnis endlich den
Eltern, Grosseltern, Göttis, Gottis und
Bekannten vorzuführen.
Mit strahlenden Augen haben die
Kinder das Stück den zahlreichen
Zuschauern aufgeführt und die Lieder
motiviert und wunderschön gesungen.
Für alle Beteiligten war das schöne und heitere Musical eine gelungene Weihnachtseinstimmung.
Herzlichen Dank für die grosszügige Spende für die Winterhilfe und die Klassenkassen.
Spezieller Znüni – Määrt und Waldweihnachtsfeier in Hellbühl
Bereits zum sechsten Mal fand die Sammelaktion „Jeder Rappen zählt“ statt.
Wiederum wurde dieser Anlass in Luzern durchgeführt, deshalb wollten auch wir von der Schule einen
kleinen Beitrag leisten.
Am 18. Dezember 2014 fand im Schulhaus ein spezieller Znüni – Määrt statt, welcher vom Elternforum
organisiert wurde. Zuerst haben alle Schülerinnen und Schüler des Schulhauses für die Eltern
Weihnachtslieder gesungen. Nach dem Applaus durften wir ein feines Znüni geniessen. Es gab Kuchen,
Grittibänze, Sandwiches, Bouillonsuppe und Kaffee, dies alles zum Preis von einem Franken. Der Erlös
des Znüni – Määrtes wurde an „Jeder
Rappen zählt“ gespendet.
An dieser Stelle möchten wir uns bei
unserem super Elternforum für das tolle
Znüni – Angebot bedanken. Es hat uns
allen sehr gut geschmeckt.
Im Anschluss an den Znüni - Määrt
machte sich die gesamte Schülerschar
auf den Weg Richtung Wald. Eine
kleine Waldweihnachtsfeier stand auf
dem
Programm.
Nach
einer
Weihnachtsgeschichte
wurden
die
selbst hergestellten Guetzli probiert.
Das gemeinsame Spielen im Wald hat
den Vormittag abgerundet.
Tour de Suisse der Klassen 6a/6b
Um 9 Uhr machten sich 34 Kinder und
drei Begleitpersonen auf den Weg. Zwei
Stunden später erreichten wir das erste
Ziel Schaffhausen! Durch die Altstadt und
den “Hirschweg“ mit rund 168 Treppen
und zehn Hirschen gelangen wir zum
Schloss Munot. Wir waren fasziniert von
den dicken, hohen und starken Mauern
des Schlosses. Wir liefen hinauf zum
Turm. In den obersten Teil durfte man
leider nicht, weil er bewohnt ist. Dort hiess
es Mittagessen. Mit feinen Sandwiches,
etlichen
Chips
und
legendären
Süssigkeiten füllten wir unseren Magen
und weiter ging’s mit dem Bus an den
Rheinfall. Vom Rheinfall muss man einfach fasziniert sein, die grossen Felsen mitten im Wasserfall, das
tosende Wasser, die steilen Felswände, echt spannend. Lustig war, dass es viele Münzen gab, die im
Wasser lagen. Sie sollen Glück bringen. Eine Busfahrt und zwei Zugfahrten später, stand das Basler
Münster vor uns, nach etlichen Wendeltreppen und in 55 Meter Höhe, lag uns die ganze Stadt zu
Füssen. 63 Meter gross ist das ganze Basler Münster. Als alle wieder heil unten ankamen und sicheren
Boden unter den Füssen hatten, ging’s noch an den grössten Weihnachtsmarkt der Schweiz und der
liegt ebenfalls in Basel. In 3er bis 7er Gruppen durfte man durch die Marktstände schlendern und es gab
alles Mögliche zu sehen und zu geniessen. Nach einer langen Heimreise kamen wir um 21 Uhr müde
und erschöpft in Neuenkirch an. Dieser coole Tag wird uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Ein
herzliches Dankeschön an Herrn Wagner, Herr Oktay und Frau Schmid!
Das Lernatelier – ist neu, begeistert und wird rege besucht
Seit August 2014 ist das Lernatelier, geführt von Martin Lacher und Nathalie Thomann, im Stundenplan
der Sekundarschule integriert. Diese Lektion ist eine Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler aller
Stufen, den im Unterricht erlernten Stoff zu repetieren, sich auf Prüfungen vorzubereiten, gemeinsam in
Lerngruppen Arbeiten zu erledigen und Fragen mit den anwesenden Lehrpersonen zu klären.
Jeweils am Dienstagmorgen, von 7.20 Uhr bis 8.05 Uhr, herrscht im Lernateliermeist reger Betrieb. Das
Schulzimmer ist stets gut gefüllt, auch schon musste auf ein Zweites ausgewichen werden und die
Lehrer werden immer stark gefordert. Die Atmosphäre ist trotzdem locker und heiter und dennoch wird
sehr fleissig, ruhig und konzentriert gearbeitet. Die Jugendlichen nützen diese Zeit sehr gut, helfen
einander und wenden sich mit konkreten Problemen und Fragen an die zwei Lehrpersonen.
Wollen die Lernenden sicher sein, dass sie mit dem Stellen von Fragen zum Zug kommen, melden sie
sich bei den Lehrpersonen per Mail an. Wenn die Schülerinnen und Schüler dabei auch gleich mitteilen,
woran sie gerne arbeiten möchten und in welchem Fach und Thema sie Unterstützung wünschen,
nehmen die Lehrpersonen die Gelegenheit wahr, um noch etwas dazu vorzubereiten. Natürlich darf ein
Lernender auch spontan kommen, denn die Hemmschwelle soll ja tief bleiben. Geholfen wurde noch
immer und gerne. Diese Form des Lernens und Unterrichtens öffnet nun ganz neue Wege. Die
Lernenden sind vom neuen Angebot begeistert. Hier ein paar Stimmen zum neuen Angebot:
Ich finde das
Lernatelier sehr
hilfreich. Nach
den
Erklärungen
werden mir die
jeweiligen
Themen
verständlicher.
Michelle
Man kann
Aufgaben
mit
Freunden
lösen.
Etnik
Das Lernatelier
ist super, wenn
man etwas nicht
versteht
oder
eine Frage zu
einem Fach hat.
Rahel
Ich komme, da
die zuständigen
Lehrer mir die
Probleme
gut
erklären können.
Sven
Ich bin sehr
froh, dass es
das Lernatelier
gibt. Ich fände
es schön, wenn
es noch an
mehr Morgen
angeboten
würde.
Julia
Schulfasnacht in Sempach Station
Stätiönler
Schulfasnacht
Alle Fasnächtler sind herzlich zur Stätiönler Schulfasnacht
eingeladen!
Bei einem kleinen Umzug können Sie wiederum die selbst
gebastelten Sujets bestaunen und anschliessend im
Mehrzweckraum
unterhaltsame
Schülerdarbietungen
erleben.
Datum: Freitagnachmittag, 6. Februar 2015
Start: 13.30 Uhr an der Schulhausstrasse
Schluss: 16.00 Uhr
Mer suusid dör d’Loft!
Öb Biendli, Rabe,
Superman,
Fahneschwenger,
Wiehnachtsma,
öb Elfe, Wolke, Batman, Drache,
hött wemmer loftegi Fasnacht
mache.
Auf einen tollen Anlass mit vielen Höhenflügen freuen sich
die Lehrerinnen und Schüler/innen
von Sempach Station
Voranzeige: Besuchstage für die künftigen Kindergärtler/innen
Alle Kinder, die im nächsten Schuljahr in den Kindergarten eintreten, werden anfangs Juni zu einem
„Schnupperhalbtag“ im Kindergarten eingeladen. Die Kinder werden einen Nachmittag im Kindergarten
verbringen. Es wird jeweils die halbe Gruppe der künftigen Klasse anwesend sein. Die persönlichen
Einladungen mit den Detailangaben erfolgen schriftlich im Mai.
Besuchstagsdaten:
Neuenkirch, Sempach Station und Hellbühl:
Montag,
01.Juni 2015
13.30 – 15.05
1. Gruppe
Dienstag,
02.Juni 2015
13.30 – 15.05
2. Gruppe
Daten bitte vormerken
Der reguläre Unterricht fällt an diesen zwei Halbtagen in den betroffenen Kindergärten aus.
Schulhausstrasse 5, 6206 Neuenkirch, Telefon 041 469 77 23
www.neuenkirch.ch/bibliothek
bibliothek@neuenkirch.ch
Öffnungszeiten während der Schulzeit
Während der Schulferien
MO, DI, DO, FR
Samstag
15.10 – 17.30 Uhr
10.00 – 12.00 Uhr
Samstag
10.00 – 12.00 Uhr
10 Jahre Bibliothek am Standort Grünau
Märchennachmittag im Februar
Am Mittwoch, 25. Februar 2015 findet um 14.30 Uhr ein Märchennachmittag
in der Bibliothek statt.
Esther Koller erzählt zusammen mit ihren Figuren
Märchen und Geschichten für Kinder
im Alter von ungefähr fünf bis sieben Jahren.
Gerne nehmen wir ihre Anmeldung per Mail oder Telefon bis
Montag, 23. Februar entgegen.
Klösterli, Surseestr. 19, Tel. 041 467 29 53
Bürostunden: Di, Mi und Do 08.30 – 11.00
Büro während der Schulferien geschlossen
www.neuenkirch.ch (Bildung/Musikschule)
leitung-msn@bluewin.ch
Singen
Spielen
Tanzen
Kinder von 2-5 Jahren in Begleitung ihrer Eltern (oder Bezugspersonen) tauchen gemeinsam in die Welt der Musik ein.
Der Musikkater begleitet uns beim gemeinsamen Erlernen von Liedern,
Versen, in Bewegungsspielen und beim Experimentieren mit der Stimme
und den Instrumenten.
Das Singen ist von Säuglingsalter bis zum Kindergarten als eigentliche
„Muttersprache des Menschen“ für die ganzheitliche Entwicklung grundlegend. Durch Singen, Bewegung zur Musik, sprachliche und körperliche
Aktivität wird die motorische, kognitive, soziale, seelische und kreative
Entwicklung stark gefördert.
Kurstag und Kursort:
Mittwoch:9.00 Uhr oder 10.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 Uhr oder 10.00 Uhr
Jeweils 45 Minuten im Mehrzweckraum Gärtnerweg
Kursdaten:
Mi: 25.03./01.04./22.04./29.04./06.05./20.05./27.05./10.06./17.06./24.06.15
Do: 26.03./02.04./23.04./30.04./07.05./21.05./28.05./11.06./18.06./25.06.15
Gruppengrösse:
7 bis 10 Familien
Kursgeld:
Fr. 150.- pro Familie
Anmeldeschluss:
Freitag, 27. Febr. 2015
Bei Fragen wenden Sie sich direkt an die Kursleiterin Carmen Angst Imfeld, Mobile 079 427 12 35,
E-Mail: carmen.angst@bluewin.ch
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ANMELDUNG
Vorname Kind
Alter
Name
Vorname
Strasse Nr.
PLZ/Ort
E-Mail
Telefon
Datum
Unterschrift
Gewünschte Kurszeit:
Bemerkung:
Mi,09.00 Uhr
Mi, 10.00 Uhr
Do, 9.00 Uhr
Do,10.00 Uhr
_______________________________________________________________________
Anmeldung an:
Musikschule Neuenkirch, Klösterli, Postfach 29, 6206 Neuenkirch
E-Mail: sekretariat-msn@bluewin.ch
Veranstaltungen im Februar und März 2015:
Konzert für Fortgeschrittene
Do 05. Februar 2015, 19.00h
Aula Grünau
Jahreskonzert RJbo
Regionales Jugendblasorchester
Fr 06. Februar 2015, 19.30h
Gemeindesaal Malters
Sa 07. März 2015, 10.30h
Pfarreiheim Neuenkirch
Vorbereitungskonzert für den
LSEW (Luzerner Solo- und Ensemblewettbewerb)
Do 12. März 2015, 18.00h
MZR Sempach Station
Luzerner Solo- und Ensemblewettbewerb (LSEW)
21./22. März 2015, ganzer Tag
Buttisholz
Minikonzerte: „Zauberschloss“
alle Lehrpersonen
Mo 23. März, ganzer Morgen
In allen Ortsteilen in den
Gemeindeschulen
Instrumentenparcours
Sa 28. März 2015, 09.30-11.30h
Schulhaus Grünau
Orchesterkonzert
Primavera und Gäste aus Neuenkirch und Nottwil
So 29. März 2015, 17.00h
Zentrum Sagi Nottwil
Besuchswoche Musikschule
30.03. bis 03. 04. 2015
Alle Unterrichtszimmer
Kinderkonzert mit dem Blasorchester Feldmusik Neuenkrich und Ensembles der Musikschule
Neuenkirch
Velobörse am Veloaktionstag 28. März 2015
Voranzeige
Die Velobörse ist für jedermann. Alle haben die Gelegenheit Ihr fahrtüchtiges 2-Rad, Dreirad Skateboard, Trottinett, Kinder-Traktoren, Velohelm,
Kindersitz oder sonstige Veloanhänger zu verkaufen. Keine Kleider!
Annahme 28. März 2015 Schulhausplatz Sonneweid 10.00-11.00 Uhr.
Verkauf 11.00-12.00 Uhr. Auszahlung und Rückgabe 12.30-13.00 Uhr.
Vom Erlös Ihres Verkaufs gehen 20% als Unkostenbeitrag in die Kasse
der EMW Neuenkirch für laufende Projekte. Barbeträge und Gegenstände die nicht am 28. März 2015
abgeholt werden, verfallen zu Gunsten der EMW-Neuenkirch. Für verlorene Gegenstände wird nicht
gehaftet.
Bitte schreiben Sie zuhause Ihre Ware verkaufsfertig an.
Bitte ganze Franken verlangen (z.B. 2.-- anstelle von 1.50)! Das Verkaufsformular können Sie auf
unsere Homepage www.emw-neuenkirch.ch herunterladen.
Pfarreien
Pfarrei St. Ulrich, Neuenkirch
Informationen über das Pfarreileben erhalten alle Haushaltungen in
Neuenkirch durch das wöchentliche Pfarrblatt.
Sternsinger in Neuenkirch
Wiederum zogen an fünf Abenden zwischen Weihnachten und
Neujahr jeweils sechs Sternsingergruppen bei kalten Temperaturen und zum Teil sehr winterlichen Verhältnissen von Türe zu
Türe, um den Segen in die Häuser zu bringen. Zur Belohnung
für ihren tollen Einsatz waren alle 37 Kinder und 21 Begleitpersonen von der Kirchgemeinde zu einem Abschlussnachmittag
eingeladen.
Dieser hat am Mittwochnachmittag 14. Januar im Pfarreiheim
Neuenkirch stattgefunden. Alle Teilnehmer blickten nochmals
zurück auf die besonderen Sternsingertage, vergnügten sich
bei einem „Sternsingermaler“, dem traditionellen Lottospiel und
wurden mit einem feinen „Zobig“ überrascht. Der eindrückliche
Film über den schulischen Alltag zweier Kinder in Malawi hat
allen Sternsingern gezeigt, wie wichtig und notwendig ihr
Engagement gewesen ist.
Dank den grossen Bemühungen der Kinder, Jugendlichen und
Erwachsenen sowie dem Wohlwollen und der Grosszügigkeit
der Neuenkircher Bevölkerung dürfen die Verantwortlichen
wieder ein grosses Sammelergebnis von rund 18‘500 Franken
an die verschiedenen Missionsprojekte weiterleiten. Den Sternsingern und Spendern sei herzlich gedankt!
Nun sind die Kleider und Utensilien der Könige wieder in den Schränken verstaut. Alle waren sich einig:
Einmal mehr war die Sternsingeraktion in Neuenkirch ein voller Erfolg. Sie brachte neben einem tollen
Spendenergebnis für Kinder in der dritten Welt viele schöne Erlebnisse auf den Touren und so manch
wertvolle Begegnungen an den verschiedenen Türen. Die nächsten Sternsingertage sind bereits im
Kalender eingeschrieben. Dann feiern die Sternsinger in Neuenkirch nämlich ihr dreissigjähriges
Bestehen.
SOMMERLAGER 2015
Bist du mind. 14 Jahre alt und möchtest gerne zwei Wochen als LeiterIn im Sommerlager der Pfarrei
Neuenkirch tätig sein? Dann melde dich bei Petra Bühlmann (041 467 01 09)
Was wir erwarten:
-
Teamwork
Verlässlichkeit
Toleranz/Hilfsbereitschaft und Flexibilität
Vorbild für die Kinder
Verantwortung tragen
Was wir bieten:
- Vorbereitungssitzungen und -Tag
- Unterstützung bei der Planung
- Zwei unvergessliche Lagerwochen mit feiner Verpflegung
Neuenkircher
Pfarreiwallfahrt
Assisi
Mo 14.09. – Sa 19.09.2015
Auf den Spuren von Klara
und Franziskus
Reisebegleitung:
Sr. Renata Geiger und Sr. Karin Zurbriggen, Kloster Baldegg
Sie können Assisi als Tourist/in besuchen, die reizvolle Landschaft Umbriens entdecken, herrliche Kunstschätze
bewundern und italienische Spezialitäten geniessen. Aber das ist nur ein Teil von Assisi.
Was diese Stadt prägt und von welchem Geist sie lebt, erfahren Sie eher, wenn Sie als Pilger/in kommen. Pilger
sind Menschen, die auf dem Weg sind. Sie besinnen sich auf das Wesentliche und fragen nach der Bedeutung
ihres Lebens.
Wir tun das auf den Spuren jener Menschen, die durch ihr Leben und in ihrem Suchen nach Gott diese Stadt
geprägt haben: Klara und Franziskus

Wir besuchen jeden Tag einen franziskanischen Ort.

Wir verweilen dort und lassen uns ansprechen von Ereignissen aus dem Leben von Klara und Franziskus.

Wir versuchen unser eigenes Leben im Geist von Klara und Franziskus zu verstehen.
Möchten Sie mit uns die schöne umbrische Landschaft erleben und die Spiritualität von Klara und Franziskus
näher kennen lernen? Unsere Assisireise lädt Sie dazu ein!
Ein paar wichtige Hinweise
Unterkunft:
Hotel San Giacomo
Abmeldung / Annullation:
Via San Giacomo, 6
Bei Rücktritt einer bestätigten Reise sind folgende
Beiträge des Pauschalpreises geschuldet:
I-06081 Assisi
Kosten: Reisekosten für Car (inkl. Ausflug von
Assisi aus) und Halbpension Fr. 800.Zuschlag für Einzelzimmer Fr. 100.Anmeldeschluss: 14. Juni 2015
(beschränkte Platz-Zahl)
Detailprogramm:
wird nach Ablauf der Anmeldefrist zugestellt
Versicherungen:
Verantwortung der Teilnehmenden
Bis 20 Tage vor Abreise:
Fr. 50.-- pro Person Bearbeitungsgebühr
19 bis 8 Tage vor Abreise:
50 % bis 70 % des Pauschalpreises
7 bis 0 Tage vor Abreise:
100 % des Pauschalpreises
Auskunft und Anmeldung:
Pfarreisekretariat St. Ulrich, Kirchmattstrasse 1,
6206 Neuenkirch, Tel. 041 467 11 01
oder bei Felix Abgottspon und Diakon Stefan
Tschudi, die sich als Begleiter der Pfarrei auf Sie
freuen, diese Woche in Assisi gemeinsam
erleben zu dürfen.
Anmeldung für die Assisi-Reise „Auf den Spuren von Klara und Franziskus“
vom 14.-19. September 2015
Name:
------------------------------------------
Vorname:
--------------------------------------------
Geb.dat:
------------------------------------------
Strasse:
--------------------------------------------
PLZ/Ort:
------------------------------------------
Telefon:
--------------------------------------------
E-Mail:
------------------------------------------
Natel:
--------------------------------------------

Ich möchte vegetarisch essen

Ich wünsche ein Einzelzimmer

Ich wünsche ein Doppelzimmer mit ............................................................ (abgesprochen)
Datum:
------------------------------------------
Unterschrift:
-----------------------------------------
Anmeldung bis 14. Juni 2015 an: Pfarreisekretariat, Kirchmattstr. 1, 6206 Neuenkirch
Lebensfreude ist eine Entscheidung und ein Geschenk,
das du dir selbst machst.
Nicole Engelhardt-Credo
Unsere Gottesdienste:
Dienstag: 09.00: Gottesdienst, Pfarrkirche. Donnerstag: 09.00: Morgengebet, Pfarrkirche ; 10.00 Gottesdienst,
Alterswohnheim.
Samstag: 10.00 Gottesdienst mit Eucharistie- od. Kommunionfeier, Alterswohnheim; 19.00 Gottesdienst mit
Eucharistie- od. Kommunionfeier, Pfarrkirche (07. und 21. Februar 2015). Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit
Eucharistie- od. Kommunionfeier, Pfarrkirche.
Adresse:
Kath. Pfarramt, Büelgass 3, 6204 Sempach. Tel. 041 460 11 33. Mail: pfarramt@pfarreisempach.ch
Andrea und Bernhard Stadler-Koster, Pfarreileitung
Pfarrei Sempach im Februar 2015
Alle Gottesdienstzeiten finden Sie im Pfarrblatt der „Sempacher Woche“ jeweils unter
„Gottesdienstordnung“. Die Agenda des ganzen Jahres finden Sie im Internet unter
www.pfarreisempach.ch
Voreucharistischer Kindergottesdienst
Sonntag, 01. Februar, 10.00 Uhr, 1. und 2. Klasse im Gesellenhaus.
Familiengottesdienst mit Blasiussegen
Sonntag, 01. Februar, 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Eucharistiefeier in der Pfarrkirche.
Gestaltung: Gruppe Voreucharistische Gottesdienste 3. Klasse.
Anschliessend an den Gottesdienst
Begegnungstag für die Erstkommunikanten.
Segnung Agatha-Brot in den Bäckereien
Donnerstag, 05. Februar, 05.00 Bäckerei Willi, 07.25 Bäckerei Zwyssig, 07.40 Bäckerei Christen.
Gemeinsames Essen mit Trauernden
Donnerstag, 05. Februar, ab 11.45 Uhr im Alterswohnheim Meierhöfli.
Aschermittwoch
Mittwoch, 18. Februar, 19.00 Uhr, Gottesdienst mit Eucharistiefeier der Pfarrkirche.
Austeilung geweihter Asche.
Unser Fastenopfer-Projekt
Südafrika – „Ausgewogene Ernährung dank Gartenbau“.
Lokales Brot gegen globalen Hunger
Vom Samstag, 21. Februar bis Samstag 4. April verkaufen Bäckerei Willi und Bäckerei Zwyssig ein
spezielles, feines Fastenopferbrot. Jeweils CHF 1.00 kommt dem Projekt „Südafrika – Ausgewogene
Ernährung dank Gartenbau“ zugute!
1. Fastensonntag mit Aschensegnung
Sonntag, 22. Februar, 10.00 Uhr, Gottesdienst mit Eucharistiefeier in der Pfarrkirche.
Gastpredigt: Herr Patrick Renz, Direktor Fastenopfer.
Ökumenischer Familiengottesdienst mit Suppenzmittag
Sonntag, 01. März, 10.00 Uhr, ökumenischer Gottesdienst im reformierten Kirchenzentrum mit
anschliessendem gemeinsamen Suppenzmittag. Erlös zugunsten der Projekte beider Kirchen.
Vorschau Gottesdienste an Samstagen, 19.00 Uhr in der Pfarrkirche
07. März / 21. März / 04. April / 11. April
Ladehus Stäg
presents
S
S
FA
A
H
T
AN C N
H A PP E N I
G
5
1
0
2
r
a
u
r
b
e
F
Samstag, 14.
e:
i
S
r
ü
f
en
z
n
ä
r
h
ler
Es sc
uechöb
hr Ne
üler
11.00 U r Schlochthü » Ex-Hüüler
h
ou
11.20 U r «Du los em
h
11.40 U
e
d
u
b
i
l
t
rs
it Wü
Familie Charrière
M
stäg
www.staegmetzg.ch
www.elektro-imbach.ch
www.raiffeisen.ch
und
Kaffee
bar
Seelsorge
Tel. 041 467 12 10
Gregor Illi, Pfarradministrator
Stefan Tschudi, Diakon
gregor.illi@datazug.ch
stefan.tschudi@hotmail.com
Sekretariat
Tel. 041 467 09 06
Klara Kaufmann
pfarramt@pfarrei-hellbuehl.ch
Kalender Februar 2015
So
Mi
Do
01. Februar
04. Februar
05. Februar
Sa
Do
Sa
Mi
Do
07. Februar
12. Februar
14. Februar
18. Februar
19. Februar
Sa
Mo
Mi
21. Februar
23. Februar
25. Februar
Do
Sa
26. Februar
28. Februar
10.00 Uhr
07.25 Uhr
08.30 Uhr
09.00 Uhr
12.00 Uhr
Blasiussegen vor allem für Familien mit Kleinkindern
Schülergottesdienst für die 2.- 6. Klasse mit Blasiussegen
Rosenkranz
Eucharistiefeier / Agathabrot-Segnung
Seniorentreff: Seniorenfasnacht im Rösslisaal
Mittagessen, fasnächtliche Unterhaltung mit Musik und
vielen Überraschungen
19.30 Uhr
Eucharistiefeier
08.30 Uhr
Rosenkranz
19.30 Uhr
Eucharistiefeier
08.30 Uhr
Aschermittwoch / Eucharistiefeier
08.30 Uhr
Rosenkranz
09.00 Uhr
Eucharistiefeier
19.30 Uhr
Eucharistiefeier
19.30 Uhr
Zeit für mich, Zeit für dich / Pfarrkirche
14.00 – ca. 16.00 Uhr Familienzirkel : Kinonachmittag im Pfarrsaal
„Mama Muh und die Krähe“
08.30 Uhr
Rosenkranz
19.30 Uhr
Eucharistiefeier
Zeit für mich – Zeit für dich“ – 25 Minuten Zuhören, Nachdenken, Singen und Beten
Meditatives Abendgebet mit Lucia Bühler im Chor der Pfarrkirche, 19.30 Uhr, jeweils am letzten Montag
im Monat.
Information zum Sterbegebet in der Pfarrei Hellbühl
Für das neue Jahr habe ich aus der Pfarrei zusätzliche Personen gesucht, die in Zukunft dem Sterbegebet vor Beerdigungsgottesdiensten vorstehen könnten. Damit möchte ich einerseits für die Seelsorger
weiter genügend Raum frei halten, die Beerdigungsgottesdienste persönlich vorbereiten zu können.
Andererseits soll sichtbar werden, dass beim fürbittenden Gebet für Verstorbene die getauften bzw.
gefirmten Pfarreimitglieder ihren vollen Dienst ausüben können, so wie man früher in den Häusern bei
Todesfällen ganz selbstverständlich mit- und füreinander gebetet hat.
Das Sterbegebet hat in den letzten Jahren zwar etwas an Bedeutung verloren. Als eigenständige
Gebetszeit vor dem Beerdigungstag wird es von Angehörigen doch immer wieder vorgesehen. Für
Verstorbene im Wohn- und Pflegezentrum Lippenrüti wird es in der Regel ins hausübliche Rosenkranzgebet integriert.
Nun haben mir unsere Lektorin Yvonne Koch und unsere Sakristanin Margrit Riedweg für den Dienst
zugesagt und einen entsprechenden Kurs der Landeskirche besucht. Ebenfalls weiter bereit, ein Sterbegebet zu gestalten, ist Lucia Bühler.
Die Vermittlung, wer bei einem Todesfall dem Sterbegebet vorsteht, geschieht über das Pfarramt
Hellbühl.
Ich bin dankbar für die Mitarbeiterinnen und bitte euch um wohlwollende Akzeptanz.
Gregor Illi
Neue Gottesdienstordnung für den Donnerstag
P. Eugen Andermatt hat mir mitgeteilt, dass er aus gesundheitlichen Gründen die wöchentliche Messe
am Donnerstag in Hellbühl nicht mehr halten kann. Das bedeutet, dass beide Pfarreien, Hellbühl und
Neuenkirch, fortan ihren einzigen Priester für die Wochentagsmesse „teilen“ müssen.
Als neue Regelung gilt:
Hellbühl
Rosenkranz und Hl. Messe am 1.,3. und 5. Donnerstag im Monat
(Beginn: Rosenkranz 8.30 Uhr, Hl. Messe 9.00 Uhr)
Rosenkranz am 2. und 4. Donnerstag im Monat
(Beginn: 8.30 Uhr)
Neuenkirch
Hl. Messe und Anbetungsstunde am 2. und 4. Donnerstag im Monat
(Beginn: Winterzeit 19.00 Uhr, Sommerzeit 19.30 Uhr)
Anbetungsstunde am 1.,3. und 5. Donnerstag im Monat
(Beginn: Winterzeit 19.00 Uhr, Sommerzeit 19.30 Uhr)
Gregor Illi
Seniorenfasnacht Hellbühl
Donnerstag, 5. Februar 2015 im Rösslisaal
12.00 Uhr Mittagessen, Unterhaltung mit der Schwyzerörgeliformation „Urchig ond Schräg“
Unkostenbeitrag: Fr. 10.-- / Anmeldung bei Hans Helfenstein Tel. 041 467 13 62 bis 2.2.2015
Zom Senioreball goni of jede Fall!!!
Besch Zwösche 60, 70, 80 ond meh, muesch de Senioreball eifach gseh!!!
Gottesdienste in Sempach, Sursee und Nottwil im Monat Februar
Sonntag, 01. Februar
Sempach, 10.00 Uhr: Gottesdienst im ref. Kirchenzentrum; Pfarrer Hans Weber.
10.00 Uhr: Fasnachts-Familiengottesdienst in der ref. Kirche; Pfarrer Ulrich Walther.
Sursee,
Sonntag, 08. Februar
Sursee,
10.00 Uhr: Gottesdienst mit Taufe in der ref. Kirche; Pfarrer Ulrich Walther.
Mittwoch, 11. Februar
Sursee,
15.00 Uhr: Seniorengottesdienst im AltersZentrum St. Martin; Pfarrer Ulrich Walther.
Sonntag, 15. Februar
Sursee,
11.00 Uhr: Matinée mit Kompositionen und Texten zu Humor und Musik in der ref. Kirche.
Nottwil,
19.00 Uhr: Gottesdienst im Raum der Stille, Paraplegiker Zentrum, Pfarrerin Ursula Walti.
Sonntag, 22. Februar
Sempach, 10.00 Uhr: Gottesdienst mit Taufe im ref. Kirchenzentrum; Pfarrer Hans Weber.
Sursee,
10.00 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl in der ref. Kirche; Pfarrer Ulrich Walther.
Samstag, 28. Februar
Sursee,
10.00 Uhr: Fiire mit de Chline in der ref. Kirche; Pfarrerin Anja Kornfeld.
Sonntag, 1. März
Sempach, 10.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst / Suppenzmittag im ref. Kirchenzentrum;
Pfarrer Hans Weber
Sursee,
10.00 Uhr: Gottesdienst mit Taufe in der ref. Kirche; Pfarrer Ulrich Walther.
Weitere Anlässe (Konzerte, Gesprächsabende, Jugendgruppen, Ausflüge, Angebote für
Kleinkinder, weitere Gottesdienste im übrigen Gemeindegebiet etc.): www.refsursee.ch
Herzlich willkommen!
Reformiertes Pfarramt oberer Sempachersee
Pfarrer Hans Weber
Büelgass 7
6204 Sempach
Tel. 041 460 20 10
hans.weber@lu.ref.ch
Aus Pfarrer Weber's Witzkiste:
Ein Pfarrer fragt den kleinen Fritzli: "Und... Fritzli, betest du am Abend, wenn du schlafen gehst?".
"Nein, das macht meine Mutter für mich", antwortet Fritzli. "Soso! Und was sagt denn deine
Mutter?", will der Pfarrer wissen. Fritzli: "Gott sei Dank! … er ist im Bett!".
<
Vereine
Im Monat Februar finden folgende Veranstaltungen statt:
Wanderung:
Im Februar findet keine Wanderung statt.
Senioren und
Frauenmesse:
Dienstag, 3. Februar, 9.00 Uhr in der Wallfahrtskapelle
Senioren Tanz:
Donnerstag,19. Februar, 14.00 - 17.30 Uhr Rest. Rössli, Ruswil
Musik: "Trio Wallimann"
Senioren-Jassen: Donnerstag, 26. Februar von 13.30 - 17.00 Uhr im Conventus
Anmeldungen nehme ich gerne bis Mittwochabend entgegen:
Marlys Zihlmann, Tel. 041 467 10 18
Seniorenturnen
Neuenkirch
jeweils am Mittwoch, 14.00 - 15.00 Uhr, in der Sporthalle Grünau
Rita Stöckli, Tel. 041 467 21 37
Während den Schulferien ist kein Turnen
Seniorenturnen
jeweils am Mittwoch, 14.00 - 15.00 Uhr, in der Turnhalle Sempach-Station
Sempach-Station Margarita Blättler, Tel. 041 467 11 89
Während den Schulferien ist kein Turnen
Seniorenturnen
Hellbühl
jeweils am Mittwoch, 14.00 – 15.00 Uhr, in der Turnhalle Rotbach Hellbühl
Rita Bucher, Tel. 041 495 12 04
Während den Schulferien ist kein Turnen
Wir suchen Unterstützung für's Seniorenturnen in Neuenkirch. Bewegung und Sport sind Quellen
des Wohlbefindens, sportliche Aktivitäten sorgen für Abwechslung und Geselligkeit.
Gesucht wird eine Allrounderin die bereit ist, das Turnen mitzuleiten (ESA).
Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen, dann melden Sie sich bei Rita Stöckli
041 467 21 37
VaKi-Turnen Neuenkirch
Liebe VaKi-Fans
Judihui!! Auch im Februar dürft ihr wieder ins VaKi-Turnen kommen
 Alle Vorschulkinder ab 3 Jahren sind herzlich eingeladen, mit
ihrem Papi, Götti, Onkel oder Grossvater zu turnen, spielen, lachen,
hüpfen, balancieren, klettern…
Wann:
Wo:
Zeit:
Kosten:
Samstag, 28. Februar 2015 und Sonntag, 1. März 2015
Turnhalle Sonneweid
jeweils 10.00-11.00 Uhr
Fr. 7.- pro Vater mit einem Kind, jedes weitere Kind Fr.1.- zusätzlich.
Mitbringen: Turnkleider, Hallenturnschuhe und viel Freude für die ganze Stunde 
Anmeldung: bei Sandra Lang, Tel. 041 340 34 87 sandra.lang@datazug.ch
Bitte bis spätestens Donnerstag, 26. Februar 2015
Ich freue mich auf viele grosse und kleine Turner/innen!!
Sandra
Fasnachtsprogramm
Saison 2015: Pirates of Newchurch
FR 06.02.2015
1. After Schliifer Party
Hellbühl
SA 07.02.2015
Narrenmesse
Carneval
Neuenkirch Kirche
Buttisholz
MI 11.02.2015
The Countdown
Nottwil
DO 12.02.2015
SchmuDo - Tagwache
Kinderfasnacht
Altersheim
Explo
Neuenkirch Stäg
Neuenkirch Sonneweid
Neuenkirch Lippenrüti
Ruswil
06:00 Uhr
14:00 Uhr
15:30 Uhr
FR 13.02.2015
Gönner – Tour
Dorfguugete
Fägerfägete
Landi Sempach-Station
Willy Beck Neuenkirch
Emmenbrücke
Wolhusen
11:30 Uhr
14:00 Uhr
16:00 Uhr
SA 14.02.2015
Stäg Happening
Monster Sursee
Neuenkirch Stäg
Sursee Städtli
11:00 Uhr
SO 15.02.2015
Raguball
Rain
MO 16.02.2015
Ständli Rathaustreppe
Luzern
ca. 12:00 Uhr
DI 17.02.2015
Uslompete
Neuenkirch
18:30 / 20:45 / 22:45
Weitere Infos rund um die Chöbler finden Sie auch unter www.neuechöbler.ch
Mit dem info erreichen Sie
sämtliche Haushaltungen
in der Gemeinde Neuenkirch
Inseratetarife 2015
s/w
farbig
1/1 Seite 265 x 180 mm
Fr. 220.- Fr. 330.-
1/2 Seite 130 x 180 mm
Fr. 130.- Fr. 195.-
1/3 Seite
85 x 180 mm
Fr. 100.- Fr. 150.-
1/4 Seite
63 x 180 mm
130 x 88 mm
1/8 Seite
63 x 88 mm
Fr. 75.- Fr. 112.50
Fr. 75.- Fr. 112.50
Fr. 45.- kein Fd.
Kleinanzeigen
Fr. 30.-Gratulationsverdankungen Fr. 35.Platzreservation für farbige Inserate auf Anfrage
Inserateannahme:
Astrid von Büren
Krauerhusstr. 14 b, 6206 Neuenkirch
Tel. 041 467 38 44 / 079 392 66 08
e-mail: redaktion-info@neuenkirch.ch
Nothilfekurs in Neuenkirch
Unfälle passieren häufig und unverhofft, zu Hause oder unterwegs, am
Arbeitsplatz oder in der Freizeit. Lebensrettende Sofortmassnahmen und
Erste Hilfe überbrücken die Zeit bis zum Eintreffen der professionellen
Rettungsdienste und lindern die Folgen von Unfällen.
Im Nothilfekurs lernen die Teilnehmenden die Erste Hilfe bei Unfällen.
Der Nothilfekurs ist Voraussetzung zur Erlangung des Fahrausweises.
Daten:
Mo 23. / Do 26. Februar / Mo 02. / Do 05. / Mo 09. März
jeweils von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Dauer:
5 Abende
Kursort:
Schulhaus Sonneweid 1 in Neuenkirch
Kurskosten:
Fr. 140.-- inkl. Kursunterlagen
Anmeldung:
Stalder Monika, Kursleiterin, Sempach-Station
Telefon: 041 467 32 17
oder über die Homepage: www.samariter-neuenkirch.ch
Anmeldeschluss: Montag, 09. März 2015
Bevölkerungskurs "Notfälle bei Kleinkindern"
Lebensfreude, Bewegungsdrang sowie fehlende Erfahrung von Kleinkindern führen zu Unfällen
und Verletzungen. Ebenso gehören Kinderkrankheiten zum Alltag. Der Kurs zeigt, wie solche
Situationen bewältigt werden können. Der Kurs befähigt dazu, rasch und richtig zu reagieren und
sinnvoll zu helfen, wenn ein Kleinkind verunfallt oder erkrankt.
Daten:
Do 19. / Mo 23. / Do 26. / Mo 30. März
jeweils von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Kursort:
Schulhaus Sonneweid 1 in Neuenkirch
Kurskosten:
Fr. 100.-- inkl. Kursunterlagen
Anmeldung:
Stalder Monika, Kursleiterin, Sempach-Station
Telefon: 041 467 32 17
oder über die Homepage: www.samariter-neuenkirch.ch
Anmeldeschluss: Montag, 02. März 2015
Gemeinnütziger Frauenverein Neuenkirch
Oster-Deko:  Pappmaché Hühnerkurs
Möchten Sie eine selber kreierte Osterdekoration herstellen? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir
stellen ein buntes, fröhliches Osterhuhn aus Pappmaché her. Am ersten Kursabend bekleistern wir
einen Ballon, montieren Flügel, Schwanz, Kamm und Schnabel. Nach einer zweiwöchigen Trockenzeit
wird das Huhn individuell fertiggestaltet, so dass es auf Ostern in voller Pracht glänzen kann.
Kursdatum:
Zeit:
Ort:
Kursleitung:
Kosten:
Anmeldung:
Mittwoch 4. und 18. März 2015
jeweils 3 Stunden 19.30 Uhr -22.30 Uhr
Pfarreiheim Neuenkirch
Erika Wyss, Studen, Nottwil
60.- pro Person. Alles inbegriffen.
bis am 21. Feb. 2015 bei Lydia Zaugg, 041 467 26 82
oder lydia-zaugg@bluewin.ch
Teilnehmerzahl beschränkt. max. 10 Personen
Kein Auto Fahrdienst 078 723 83 08
Benötigen Sie eine Fahrgelegenheit für Therapie- oder Arztbesuch? Haben Sie einen Spitaltermin oder
sonst eine dringende Angelegenheit auf der Gemeinde, der Bank, usw. Dann haben wir genau das
richtige Angebot für Sie: Der Fahrdienst ist für alle Einwohner der Gemeinde Neuenkirch gedacht, egal
ob jüngere oder ältere Personen. Unter oben genannter Nummer nimmt Frau Brigitte Kunz von Montag
bis Freitag jeweils ab 9.00 Uhr Ihre Anfrage entgegen. Anfragen müssen 3 Tage im Voraus eintreffen,
evtl. auf Telefonbeantworter sprechen.
Neu gestaltet: Brockenstube Maiengrün
Waren Sie kürzlich beim Entsorgungsplatz? Dann ist Ihnen sicher
aufgefallen, dass die Brocki neu beschriftet wurde. Nicht nur äusserlich hat
sie sich verändert. Auch Innen wurde renoviert. Kommen Sie vorbei und
stöbern Sie in der Brocki, schauen Sie wie viel heller und freundlicher sie
geworden ist. Wir bieten verschiedene Küchenutensilien wie Geschirr,
Gläser und Schüsseln aber auch diverse funktionstüchtige Elektrogeräte an.
Auch kleinere Möbelstücke haben wir und viele schöne Dekoartikel, sowie
Spiele für Bébés und Kinder finden Sie bei uns.
Öffnungszeiten :
Jeden Dienstag und Donnerstag: von 10.00 -11.00 Uhr
Jeden Samstag
von 9.30 -11.30 Uhr
Weitere Infos erhalten sie bei Andrea Leisibach 079 736 64 89
GV: Donnerstag, 26. Februar 2015
Am Donnerstag, 26. Februar um 19.30 Uhr halten wir unsere Generalversammlung im Rest. Sonne
Neuenkirch ab. Neuzuzüger sind herzlich willkommen.
Die GV wird musikalisch umrahmt von den Colores Muulörgeler Luzern.
Auf Euer zahlreiches Erscheinen freut sich der Vorstand.
Als Kind ist jeder ein Künstler.
Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.
Pablo Picasso
Zwei Männer - ein Ziel:
Neuenkirch im Kantonsrat zu vertreten
Jim Wolanin
Roger Zurbriggen
Familie
Verheiratet, 3 Kinder (9, 12 u. 14 Jahre)
Familie
Verheiratet, 3 Kinder (12, 15 u. 19 Jahre)
Beruf
Sozialvorsteher / Geschäftsführer
Beruf
Geologe / Baustoffentwickler
Partei
FDP. Die Liberalen
Partei
CVP – Für Mittelstand und Familien
Weitere Tätigkeiten
Präsident Sozialvorsteherkonferenz Sursee
Vorstand (Finanzen) Spitex Kantonalverband
Stv. Bereichsleiter Verband Luzerner Gemeinden
Weitere Tätigkeiten
Pfarreirat, Ressort Sommerlager
Vorstand Bauchemie Deutscher Chemiker
Synode, Fraktionspräsident
Darum kandidiere ich
Als Sozialvorsteher kenne ich die Anliegen
unserer Gemeinde und möchte mich gerne
im Kantonsrat aktiv für Neuenkirch einsetzen.
Darum kandidiere ich
Gemeinsam Lösungen finden und Schwerpunkte setzen zum nachhaltigen Wohl unserer
Bevölkerung, Lebensraum und Umwelt.
Informationen im Internet
www.fdp-neuenkirch.ch/wolanin
Informationen im Internet
www.cvp-neuenkirch.ch/zurbriggen
Die Kantonsratskandidaten brauchen Ihre Unterstützung
Gehen Sie wählen – stärken Sie unsere Gemeinde!
Bitte nehmen Sie die Kandidaten 2x auf Ihre Liste!
Sie haben die Möglichkeit, die Kandidaten näher kennen zu lernen:
Neuenkirch: Sa 28. Februar von 11.00-13.30 Uhr beim Stäg (Raclette-Plausch)
Hellbühl: Sa 7. März von 08.30 – 10.30 Uhr bei Bäckerei Willi / Piazza Verde
Sempach-Station: Sa 7. März von 11.00-13.30 Uhr bei Migros (Raclette-Plausch)
Frauen- und Müttergemeinschaft &
Familienzirkel Hellbühl
Kinonachmittag „Mama Muh und die Krähe“
Eigentlich möchte die Krähe mit Mama Muh nichts zu tun haben, denn die ist
ihr unheimlich. Eine Kuh sollte Gras fressen und faul auf der Weide liegen.
Aber Mama Muh ist damit gar nicht einverstanden und macht jeden Tag zu
einem Abenteuer. Gerne nehmen wir euch alle zu diesen Abenteuern mit!
(Dauer des Films ca. 74 Min.)
Datum, Zeit
Ort
Kosten
Anmeldung
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 14.00 – ca. 16.00 Uhr
Pfarrsaal Hellbühl
Fr. 5.- inklusive Popcorn und Getränk
Keine erforderlich
Saison Start gut geglückt!
Die neue Saison hat für die verschiedenen Teams gut begonnen! Das Ziel vom
Damen 1, wieder ganz vorne mitzuspielen, ist auf gutem Weg. Für die Rückrunde braucht es viel Kampfgeist und Wettkampfglück! Auch die anderen
Teams starteten gut in die Vorrunde und spielen ganz vorne mit, wie sie aus
der Zwischen-Rangliste entnehmen können! ( z.B.:9/22 Spiele/Punkte)
2. Liga A:10 Teams
1.VBC Kerns 1
11/32
2.VBC Ebikon 1
11/31
3.VB Neuenkirch 1 11/25
4. Liga D : 8 Teams
1.Volleya Obwalden
2.VB Neuenkirch 2
3.SV Knutwil-St.Erhard
Juniorinnen A, 1. Liga
(8 Teams / U23)
1.OW Volleya 1
8/21
2.VBC Steinhausen 1 8/18
3.Volley LU Nachw.
8/16
4.VB Neuenkirch 1
9/13
Juniorinnen A, 2. Liga
(8 Teams /U23 Gr.B)
1.Volley Emmen-Nord
2.SV Knutwil-St.Erhard
3.VB Neuenkirch 2
4.Hochdorf Audacia
Juniorinnen B (U19) &
Juniorinnen C (U17)
Es spielt je 1 Team für
den VB Neuenkirch.
Sie nehmen an Turnieren teil.
Minis (U15 + U13)
Es spielen 2 U15- und
und U13-Teams für den
VB Neuenkirch.
Sie nehmen an Turnieren teil.
9/27
8/20
8/12
9/26
8/19
8/19
8/13
5. Liga B : 7 Teams
1.Hochdorf Audacia 7/16
2.VB Neuenkirch 3 7/15
3.Gunzwil SVKT
6/11
Nichtlizenzierte Gr. A
(7 Teams)
1. STV Ballwil 1
8/20
2. Wilen 1
7/15
3. VB Neuenkirch 7/14
Kids (U11)
Es spielt 1 Team für
den VB Neuenkirch.
Sie nehmen an Turnieren teil.
Die Rückrunde hat bereits begonnen und es wird
schon wieder mit vollem Einsatz um Punkte
gekämpft. In der Sporthalle Grünau sowie in der
Turnhalle Sempach-Station können sie unsere
Teams lautstark unterstützen.
Die Daten mit den Zeitangaben finden Sie auf
Plakaten und natürlich auf unserer Internetseite:www.vb-neuenkirch.ch
Die Damen 1 mit ihrem Sponsorenpaar Mariette und Sepp
Schnyder von der Holzpur AG (links) und Coach Hugo
Baumann (rechts)
Frauenbund Neuenkirch
www.frauenbund-neuenkirch.ch
Fasnachtsball
im Pfarreiheim, Neuenkirch
Der Fasnachtsball für die Generation 60plus findet wie immer im Pfarreiheim statt.
Kunterbunt treiben wir durch den Nachmittag.
Mittwoch, 11. Februar 2015, 12.00 Uhr
Motto: Kunterbuntes Fasnachtstreiben
12.00 Uhr gemeinsames Mittagessen (ab 11:30 Uhr Kasseneröffnung)
13.30 Uhr Beginn des Fasnachtsballs. Für Tanz und Stimmung sorgt Jörg Bieri.
Masken sind herzlich willkommen. Demaskierung ca. 15.00 Uhr.
Die Höckeler Zunft mit dem Zunftmeister Sepp Risi wird uns besuchen und ein feines
Dessert mitbringen.
Eintritt:
Fr. 20.--, im Preis inbegriffen sind Mittagessen, alle Getränke und die
Unterhaltung
Anmeldung bis Freitag 06.Februar 2015 an: Monika Affentranger 041 467 00 05 (11:00 - 13:30 Uhr)
Theres Emmenegger 041 467 26 17 (11:00 - 13:30 Uhr)
oder per E-Mail
thesy61@gmx.ch
Unterstützt wird der Fasnachtsball Neuenkirch vom Frauenbund und vom Gemeinnützigen Frauenverein
Auf viele Teilnehmer sowie Masken freut sich das OK-Team 60plus
Rosenschnittkurs
Die Rosengesellschaft Zentralschweiz führt im Schlosskeller und Rosengarten von Schloss Heidegg in
Gelfingen den jährlichen Rosenschnittkurs durch. Rudolf Brun vermittelt zuerst theoretische Kenntnisse
und anschliessend üben wir das Schneiden in der praktischen Arbeit. Nehmen Sie zum Kurs eine gut
geschliffene Schere mit. Der Kurs wird bei jeder Witterung durchgeführt. Mit Kaffee und Kuchen und
einem gemütlichen Zusammensein beschliessen wir diesen Kurs-Nachmittag!
Datum:
Zeit:
Ort:
Kosten:
Samstag, 07. März 2015
13.30 Uhr
Schlosskeller und Rosengarten Schloss Heidegg
Fr. 15.-für Mitglieder der Rosengesellschaft
Zentralschweiz gratis
Anmeldung: bis Donnerstag, 26. Februar 2015
an Esther Dormann Etterlin, Tel: 041 467 38 37 oder per
Mail an: esther.dormann@frauenbund-neuenkirch.ch
Voranzeige:
GV Frauenbund Neuenkirch
Montag, 09. März 2015, 19.00 Uhr
im Pfarreiheim, Neuenkirch
Neue Kurse im Malatelier Klösterli
Ausdrucksmalen für Erwachsene 5 Abende
Termin:
jeweils Dienstag 19:30 bis 21:00 Uhr
Beginn
24. Februar 2015 bis 24. März 2015
Kosten:
Fr. 200.--, inkl. Material und Farben
Teilnehmerzahl: min. 3 max. 5 Personen
Malen in Acryl für Erwachsene 5 Abende
Termin:
jeweils Donnerstag 19:30 bis 21:30 Uhr
Beginn
26. Februar 2015 bis 26. März 2015
Kosten:
Fr. 250.--, inkl. Material und Farben, ohne Leinwände
Teilnehmerzahl: min. 3 max. 5 Personen
Auskunft und Anmeldung:
Rita Lerch
Dorfmatte 2, 6206 Neuenkirch
oder per Mail an: rita.l@artquilt.ch
Frauenbund Neuenkirch
Frauenbund Sempach
Tel. 041 467 35 23
FMG Eich
Besuch im ChocoDromo von Aeschbach Chocolatier
Im ChocoStudio von Aeschbach Chocolatier werden der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Unter fachkundiger Leitung werden Sie in die Geheimnisse des Trempierens und Dekorierens der
Pralinés eingeweiht. Tauchen Sie die Pralinés in eine fein duftende Couverture und verzieren Sie sie
danach nach Lust und Laune. Naschen ist ausdrücklich erlaubt. Geniessen Sie deshalb während dieser
kreativen Arbeit auch die eine oder andere süsse Überraschung.
Den Nachmittag lassen wir im neuen Chococafé ausklingen.
Datum:
Ort
Zeit:
Rückkehr:
Kosten:
Anmeldung:
Donnerstag, 26. Februar 2015
Besammlung 13.30 Uhr Pfarreiparkplatz Rain
14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
ca. 16.30 Uhr Pfarreiparkplatz Rain
Fr. 49.--/Pers. und Fr. 5.—für die Mitfahrgelegenheit
bis Mittwoch, 18. Februar 2015
an Elisabeth Käser, Tel: 041 780 09 08 oder per
Mail: elisabeth.kaeser@frauenbundrain.ch
Ihr Geschenkladen!
Ab Samstag 31. Januar 2015 finden Sie uns im Pfrundhof
(vis-à-vis vom Kiosk)
Liebe Kundinnen und Kunden
Auch am neuen Standort sind wir bemüht, Ihnen wieder attraktive Neuheiten anzubieten. Sie finden bei
uns folgende Artikel:
● Papeteriesachen
 Ausgarnierte Dekoartikel
● Lebensmittel aus fairem Anbau
 Glaswaren
 Handgestrickte Wollsachen vom Frauenbund etc.
Wir würden uns freuen, Sie auch am neuen Standort wieder begrüssen zu dürfen.
Am Samstag, 7. März haben wir eine offizielle Eröffnung und laden Sie zum Tag der offenen Tür ein.
Bitte reservieren Sie dieses Datum!
Kommen Sie unverbindlich vorbei. Wir sind jeden Tag von 9.00 bis 11.00 Uhr, sowie am
Dienstagnachmittag von 15.00 bis 17.00 Uhr für Sie da. Während der Ferien ist der Laden nur am
Samstagmorgen geöffnet.
www.weltladen-neuenkirch.ch
Das Weltladenteam
FDP Neuenkirch
Kontaktperson: Toni Schmid jun, Präsident FDP Neuenkirch, 079 735 58 14, info@fdp-neuenkirch.ch, www.fdp-neuenkirch.ch Feierabendgespräch 2015
Das Logo der Schmid Gruppe aus Ebikon ist in Neuenkirch oft zu sehen. Wenn Sie mehr über die
Schmid Gruppe und die laufenden Projekte in Neuenkirch erfahren möchten, dann sollten Sie diesen
Termin nicht verpassen.
Das traditionelle Feierabendgespräch mit unseren Gemeinderäten Balz Koller und Jim Wolanin
können wir auch in diesem Jahr mit einer aussergewöhnlichen Persönlichkeit ergänzen.
Wir freuen uns
Hans Schmid, Verwaltungsratspräsident der Schmid Gruppe
begrüssen zu dürfen.
Die Schmid Gruppe ist bekannt für ihr wirtschaftliches und soziales Engagement. Hans Schmid wird uns
am 3. Februar ab 19.30 Uhr im Restaurant Sonne die Schmid Gruppe und dessen Stiftung, in welche
20% des Reingewinns fliessen, vorstellen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, zu den Überbauungen
in Neuenkirch (ehemaliges Restaurant Löwen und Maiengrüeni) Fragen zu stellen und unseren
Gemeinderäten auf den Zahn zu fühlen.
Zudem sind Sie am 28. Februar beim Stäg und am 07. März bei der Migros Sempach Station jeweils
von 10.30 bis 13.30 Uhr herzlich zum Raclette-Essen mit unserem Kantonsratskandidaten Jim Wolanin
eingeladen. Am 07. März ist er von 08.30 bis 10.30 Uhr in Hellbühl bei der Bäckerei Willi anzutreffen.
Wir freuen uns, wenn Sie in diesem ungezwungenen Rahmen mit uns in Kontakt treten und Ihre
Anliegen mitteilen.
Nicolas Alexander Rimoldi
Aktuar, FDP.Die Liberalen Neuenkirch
Unser Kaffee‐Raum ist auch im neuen Jahr während den regulären Öffnungszeiten wieder offen für sie. Wir haben Platz gemacht für Neues. Ab sofort können gebrauchte Gesellschafts‐Spiele und sonstige Spiele günstig gekauft werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Spielen macht Spaß, fördert den Geist und stärkt die Sozialkompetenz! Wir setzen uns für die eigenständige Ludothek Neuenkirch ein und arbeiten ehrenamtlich. IBAN‐Nr. CH18 8119 6000 0071 8408 5 Unsere Öffnungszeiten: Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr Mittwoch 09.00 – 10.30 Uhr ‐ alle 2 Wochen Freitag 15.00 – 17.00 Uhr Internet: www.neuenkirch.ch (Rubrik Bildung) Tel. 079 724 72 58 während den Öffnungszeiten
In Neuenkirch
ZUMBA
Dienstag
Mittwoch
Mittwoch
PILOXING
09.00 – 10.00 Uhr
19.00 – 20.00 Uhr
20.05 – 21.00 Uhr
Freitag 09.00 – 10.00 Uhr
Piloxing ist eine Kombination aus
Box- und Pilates Elementen.
KIDS DANCE ab 6 Jahren
Anmeldung
(ab 20. Feb. – 27. März 15)
Nathalie Bürgisser
info@nathalie-zumba.ch
oder Tel. 079 602 29 31
Freitag
16.00 – 17.00 Uhr
Super-Lotto vom 20./21. Februar 2015
Wir machen alle Lottofreunde und Gönner darauf aufmerksam, dass am Freitag- und Samstag-Abend,
20./21. Februar 2015, im Pfarreiheim wiederum das grosse Super-Lotto der Brass Band Harmonie
Neuenkirch stattfindet.
Auch dieses Mal haben wir zum 20-jährigen Jubiläum wieder prächtige Gabensätze (kein Preis unter
Fr. 40.--) zusammengestellt. So werden ausnahmslos alles Super-Lotto-Gänge (Matschgänge) gespielt.
Besondere Spannung verspricht natürlich der Hauptpreis - zwei Wochen Traumferien für zwei Personen
im Wert von Fr. 3'000.--. Aber auch viele andere Preise (Städtereise, Gold, Fernseher, Kaffeemaschine,
Velos, iPhone, Spiegelreflexkamera, iPad, Notebook, usw.) lassen die Herzen aller Lottofreunde höher
schlagen. Gänge bis zu 10 Preise warten auf die Besucher. Die Harmonie-Musikanten heissen alle
Lottofreunde herzlich willkommen und wünschen viel Spielglück.
Mit Leo ans Kinderkonzert
Am Samstag, 7. März 2015 kommt Leo zum ersten Mal nach Neuenkirch und freut sich
darauf, zusammen mit dem Bläserensemble Giocoso, dem Streichorchester Stern sowie
dem Blasorchester Feldmusik Neuenkirch Gross und Klein zu unterhalten. Die
Formationen werden sowohl alleine als auch gemeinsam auftreten und mit Stücken wie
Fanfare for Rocky, Big Spender oder Ode an die Freude aufwarten.
Nebst dem musikalischen Ohrenschmaus hält Leo auch kulinarisch etwas für seine Zuhörer bereit. Nach
dem Konzert besteht die Möglichkeit, bei Hot Dogs und Getränken noch ein bisschen zu verweilen.
Liebe Kinder, freut euch auf ein spannendes und unterhaltsames Konzert mit Leo und seinen Orchestern
und kommt am Samstag, 7. März, um 10.30 Uhr ins Pfarreiheim Neuenkirch. Der Eintritt ist frei, gerne
darf jedoch bei der Türkollekte etwas gespendet werden.
Fasnachts-Stübli in Hellbühl
Bereits zum vierten Mal wird von der Feldmusik Hellbühl im Schulhaus
Rotbach Hellbühl während der Fasnachtszeit ein gemütliches Raclettestübli
eingerichtet. Von Mittwoch, 11. Februar bis Sonntag, 15. Februar 2015,
von jeweils 18.00 bis 00.30 Uhr ist das Raclettestübli für Sie geöffnet.
Geniessen Sie bei uns ein feines Raclette in einem gemütlichen Ambiente.
Auch unsere Getränkekarte, u.a. mit feinem Zunftwein, lädt zum Verweilen
ein. Für urchige Unterhaltung ist auch gesorgt.
Wir freuen uns auf ihren Besuch und heissen Sie herzlich willkommen. Natürlich würden wir uns
auch über den Besuch von maskierten Gruppen sehr freuen.
Auf eine rüüdig schöne Fasnacht - Ihre Feldmusik Hellbühl
Weihnachtsaktion Seevogtey im Ziel angekommen
In der Adventszeit waren alle „chliine ond grosse Chnöpf“ eingeladen zur abenteuerlichen Reise in die
Seevogtey. Das Spielfeld mit den farbigen Knöpfen gefiel und machte die diesjährige Weihnachtsaktion
zu einer der erfolgreichsten überhaupt:
Erneut übertrafen die eingegangenen Spenden den Wert von Fr. 40‘000!
Diese grossartige Unterstützung auch von vielen Spenderinnen und Spendern aus Neuenkirch
ermöglicht es uns, den Frauen in unserem Mütterhaus unterstützend zur Seite zu stehen, wenn sie auf
ihrem Weg Rückschläge zu verkraften haben.
Darüber hinaus helfen diese Beiträge mit, dass auch Familien in engen finanziellen Verhältnissen ihre
Kinder bei unseren engagierten Tagesfamilien oder im Kinderhaus Seevogtey betreuen lassen können.
Danke, dass wir auf Sie zählen dürfen!
Vorstand und Betriebsleitung Verein Seevogtey
Mütterhaus - Kinderhaus - Tagesfamilien
www.seevogtey.ch
Ein Härtetest und ein Feuerwerk zu Beginn der Cross-Saison
Gleich zwei Cross-Rennen hat die LR Neuenkirch in den letzten beiden Wochen
absolviert. Die Truppe um Pia Hauser und Conny Wüest hatte ein schwieriges
Auftaktrennen zu absolvieren. Die gesammelten Erfahrungen vom ersten Rennen
machten sich aber am zweiten Wochenende ausbezahlt.
Am Wochenende des 11. Januars stand in Affoltern am Albis der Auftakt in die Crosslauf-Saison auf
dem Programm. Der erste von vier Wertungsläufen des Innerschweizer Jugend Cross-Cups hatte es in
sich. Denn es war gleichzeitig auch der Kantonalfinal der Zürcher und dementsprechend mit
hochkarätiger Konkurrenz besetzt. Dazu kamen garstige äussere Bedingungen mit Regen, Matsch und
eisiger Kälte. Nichtsdestotrotz stürzten sich die mutigsten Neuenkircher in das Abenteuer am Albis. Mit
der ausserkantonalen Konkurrenz wurde bis zur Ziellinie gekämpft und am Ende schauten einige
Top-Ten-Klassierungen heraus. Das erste Rennen präsentierte sich als Knacknuss, sollte aber eine gute
Vorbereitung für das nächste werden.
Auszug aus der Rangliste vom 11. Januar:
U10W: 7. Bühlmann Jana, 9. Hirschi Kim, 13. Müller Flavia
U12W: 5. Hirschi Kaya, 9. Müller Fabienne, 10. Wicki Marina
U16W: 18. Schüpbach Lisa, 23. Hirschi Tamara
U12M: 14. Müller Jonas, 18. Weber Cédric
U16M: 30. Krummenacher Nicola
Am 18. Januar war der grosse Moment für die
Innerschweizer. Der zweite Wertungslauf in Gettnau
zählte gleichzeitig als Innerschweizer Crossmeisterschaft. Bei viel besseren Bedingungen kam
die Wettkampffreude bei den Neuenkircher Athleten
auf. Obwohl einige aus Verletzungs- oder
Krankheitsgründen Forfait geben mussten, konnten
Spitzenresultate abgeliefert werden. Allen voran
zeigten Kaya Hirschi (Foto, Mitte) und Fabienne
Müller (li) ein Topresultat. Die beiden zogen schon
zu Beginn weg und lieferten sich ein packendes
Duell. Obwohl Fabienne anfangs noch gekonnt mithielt, musste sie Kaya in der zweiten Rennhälfte
ziehen lassen. Kaya lief ihren ersten Sieg in dieser Saison mit Vorsprung nach Hause. Mit Rang zwei
darf aber auch Fabienne auf ein gelungenes Rennen zurückschauen. Dank den fünf weiteren
Klassierungen in den Top Ten hat die LR Neuenkirch mit verkleinertem Teilnehmerfeld dennoch einen
starken Eindruck hinterlassen und wertvolle Punkte gesammelt. Der nächste Crosslauf findet am 1.
Februar in Steinen statt.
Auszug aus der Rangliste vom 18. Januar:
U10W:6. Müller Flavia, 9. Hirschi Kim
U12W: 1. Hirschi Kaya, 2. Müller Fabienne, 7. Wicki Marina
U16W: 16. Schüpbach Lisa
U10M: 4. Brun Nando
U12M: 11. Müller Jonas, 12. Weber Cédric
Hallenmeisterschaft Neuenkirch 2
Zum Start der Wintermeisterschaft 2014/15 durften die Spieler der 2. Mannschaft
ein neues „Freizeit-Mannschaftstenu“ vom Schlafcenter Neuenkirch in Empfang
nehmen.
Die Vorrunde der Meisterschaft ist inzwischen abgeschlossen und das Team von
Neuenkirch 2 steht in der Zwischenabrechnung einmal mehr an der Ranglistenspitze.
Trotz des grossen Mannschaftskaders mussten die beiden ersten Spieltage mit einem äusserst
schmalen Kader absolviert werden. Während die 1. Runde ohne Verlustpunkte absolviert werden
konnte, mussten wir am 2. Spieltag leider eine unerwartete Niederlage gegen Ballwil einstecken. Den
Schlussdurchgang der Vorrunde konnten wir mit Vollbestand in Angriff nehmen und wiederum mit dem
Punktemaximum abschliessen. Somit steht unsere Mannschaft nach Abschluss der Vorrunde mit
16 Punkten und einem Vorsprung von 3 Zählern an der Tabellenspitze.
Zu Beginn der Saison durfte die Mannschaft ein
neues Mannschaftsoutfit von Kate und Roland
Grüter vom Schlafcenter Neuenkirch in Empfang
nehmen. Wir danken unserem langjährigen
Mannschaftsmitglied Roli und seiner Frau Kate
ganz herzlich für diese grosszügige Geste. Natürlich werden wir alles daran setzen, diese neue
Freizeitjacke bei vielen sportlichen Erfolgen und
gemütlichen Mannschaftsanlässen tragen zu
dürfen.
KR Neuenkirch 2 im neuen Freizeit-Look mit Spender
Roli Grüter vom Schlafcenter Neuenkirch
Der 2. Spieltag der Rückrunde findet am Samstag, 31. Januar und die Schlussrunde am Sonntag,
1. März 2015 statt. Neuenkirch 2 freut sich, an diesen Spielrunden viele Supporter in der Halle
begrüssen zu können.
Jahresabschluss 2014 am Silvesterlauf in Gersau SZ
Nach einer längeren Wettkampfpause startete eine Viererdelegation der LR Astoria
Hellbühl zum Jahresabschluss am einzig „echten“ Silvesterlauf in Gersau SZ. Bei den
U10 erreichte Alain Rey mit einer tollen Zeit 6. Rang. Direkt hinter seinem
Teamkameraden klassierte sich Manuel Bucher im 7. Schlussrang. Bei den U12 waren
Florian Kalt und Adrian Bucher am Start. Gegen eine sehr starke Konkurrenz lief Florian
auf den starken 6. und Adrian Bucher auf den sehr guten 7. Schlussrang.
1. Jugend-Cross-Cup – Lauf Saisonauftakt in Affoltern am Albis
Bei „richtigem“ Cross-Wetter und einer tollen aber sehr herausfordernden Rundstrecke durften unsere
Nachwuchsläufer zum 1. Wettkampf im neuen Jahr starten. Bereits bei den U10 gab es ein spannendes
Rennen zu sehen. Alain Rey verbesserte sich im Verlauf des Rennens von Rang zu Rang und er konnte
im hervorragenden 5. Rang ins Ziel laufen. Auch Manuel Bucher im 11. und Fabian Emmenegger im 14.
Rang gelangen sehr gute Resultate. Ebenfalls den U12 lief es gut. Florian Kalt erreichte das Ziel im
starken 6. Schlussrang nur knapp hinter dem Podest – und auch Adrian Bucher (12.) und Dario
Emmenegger (20.) liefen ein zeigten beeindruckende Leistungen. Jonas Emmenegger durfte bei den
U14 bereits über 2 Runden ran. In einem starken Teilnehmerfeld lief er auf den tollen 10. Schlussrang.
Somit ist der Saisionauftakt geglückt. Der 2. Lauf des Jugend-Cross-Cup findet am nächsten Sonntag,
18. Januar in Gettnau statt – und ist gleichzeitig die Innerschweizer Cross-Meisterschaft. Wir freuen uns
über jede „moralische“ Unterstützung.
Innerschweizer Cross-Meisterschaft und
2. Jugend-Cross-Cup – Lauf der Sportunion Zentralschweiz in Gettnau
Tolles Wetter, eine „richtige“ Cross-Strecke und sehr starke Teilnehmerfelder – dies waren die Zutaten
zum Crosslauf-Fest in Gettnau. Da der 32. Gettnauer Crosslauf auch zur Wertung des Swiss Athletics
Cross-Cup zählt, fanden sich viele starke Läufer der Cross-Szene aus der ganzen Schweiz in Gettnau
ein. Das hat den Innerschweizer Läufern zwar den Einen oder Anderen Podestplatz genommen, dafür
wurden durchwegs sehr schnelle Laufzeiten erreicht. Auch die Hellbühler Nachwuchsläufer konnten
starke Leistungen abrufen. Bei den U10 erreichte Alain Rey den hervorragenden 5. Schlussrang, was
zum viertbesten Innerschweizer reichte. In der gleichen Kategorie schafften auch Manuel Bucher im 09.
und Fabian Emmenegger im 12. Rang ganz tolle Klassierungen. Adrian Bucher (U12) wuchs an diesem
Wettkampf über sich hinaus und realisierte ein Top-Rennen. Um lediglich 2 Sekunden verpasste er den
Sprung auf‘s Podest. Sein 4. Schlussrang ist gleichzeitig der 2. Rang bei der Innerschweizer CrossMeisterschaft. Auch Florian Kalt (10). und Dario
Emmenegger (19.) zeigten Biss und kämpften sich
durch den tiefen Boden. Je höher das Alter, desto
nationaler das Teilnehmerfeld. In der Kategorie
U14 trafen sich die Läufer aus der Ostschweiz,
Basel, Aargau, Bern und natürlich der
Innerschweiz. Jonas Emmenegger konnte das
hohe Tempo in den ersten 500m mithalten und
musste die Spitzengruppe dann ziehen lassen. Er
beendet das Rennen im sehr guten 9.
Schlussrang (was für die Innerschweizer Tabelle
den 3. Rang bedeutet). Der 3. Lauf des JugendCross-Cup findet am Sonntag, 01. Februar in
Steinen statt.
Die Hellbühler „Mannschaft“ in Gettnau
Redaktion: Astrid von Büren, Krauerhusstrasse 14 b, 6206 Neuenkirch Tel. 041 467 38 44 / 079 392 66 08, e‐mail: redaktion‐info@neuenkirch.ch Mitarbeit: Marie‐Theres Frei (Inkasso), Sandra Lang Zwicky, Ruedi Imboden und der Gemeinderat Der Seniorenchor 60+ Neuenkirch wird 30 Jahre jung!
An der kürzlich durchgeführten Jahresversammlung des Seniorenchors 60+ erwähnte Präsident Leo
Imfeld, dass im 2015 der Seniorenchor auf ein 30jähriges Bestehen zurückblicken kann. Dieses Jubiläum soll mit einem zusätzlichen Auftritt in der Kirche gefeiert werden. Zudem soll auch der alljährliche
beliebte Ausflug in einem etwas erweiterten Rahmen mit den Ehrenmitgliedern und Freunden des
Chores stattfinden.
Im Tätigkeitsprogramm 2015 sind wieder unterhaltsame Lieder geplant, welche wir in 5 Betagtenheimen
und in einem Erholungshaus aufführen werden. In drei Gottesdiensten bringen wir geistliche Literatur,
darunter auch eine lateinische Messe, zur Aufführung. Auf Wunsch singt der Chor auch an Trauerfeiern
und anderen Anlässen. Zu unseren Auftritten erhalten wir immer wieder positive Rückmeldungen und
Bestätigungen, dass unser Gesang Freude und Trost spenden konnte.
Der Chor steht unter der Leitung von Margrith Hauenstein, Dirigentin und Organistin aus Emmenbrücke.
Die Proben finden alle 14 Tage am Mittwoch im Probelokal Gärtnerweg in Neuenkirch statt, jeweils von
16.00 – 17.30 Uhr. Neben dem Proben des Liedguts und den Auftritten wird auch die Kameradschaft
gepflegt. Der Jahresausflug, ein Jassnachmittag mit Picknick und die Mitwirkung an der SeniorenWeih-nachtsfeier sind Höhepunkte des Vereinslebens.
Wegen Todesfällen ist der Mitgliederbestand in den letzten Jahren drastisch gesunken. Deshalb würden
wir uns freuen, wenn ein paar neue Mitglieder zu uns stossen würden. Frauen und Männer ab 60 aus
Neuenkirch, Hellbühl und Sempach-Station, die gerne singen sind bei uns herzlich willkommen.
Kommen Sie doch zum Schnuppern zu einer Probe vorbei!
Interessierte melden sich beim Präsidenten Leo Imfeld, Kirchmattstrasse 1, Neuenkirch,
Telefon 041 467 10 70.
Nähere Auskunft erteilt auch die Chorleiterin Margrith Hauenstein, Telefon 041 280 23 50.
Wir freuen uns auf ihren Anruf. Bis bald beim Chor 60+.
H.H
37. GV des Jodelklubs „Echo vom Rotbach“
Keine Teilnahme am Jodlerfest 2015 in Sarnen
Nach einem schmackhaften Nachtessen aus der Rössliküche, begrüsst
uns Präsident Ruedi Bachmann am 16. Januar 2015 zur 37. GV vom JK
„Echo vom Rotbach“ Hellbühl. Nebst den drei Neusängern sind 19 aktive,
stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Nach der Wahl des
Stimmenzählers gedenken wir der verstorbenen Vereinsangehörigen mit einer Schweigeminute. Das
Protokoll der 36. GV wird von der Versammlung einstimmig genehmigt. Unter Mutationen verliest
Präsident Ruedi das Rücktrittsschreiben aus dem Vorstand von Hans Bättig, sowie das Dispensgesuch
von Daniel Bucher für ein Jahr. Erfreulicherweise kann die Versammlung Erwin Gander neu in den
Verein als Aktivmitglied aufnehmen. Die Jahresberichte des Präsidenten Ruedi Bachmann und des
Dirigenten Geri Bättig waren schriftlich zugestellt worden und werden von der Versammlung einstimmig
genehmigt.
Bei der Rechnungsablage muss uns der Kassier Xaver Limacher von einem erneuten
Vermögensrückgang in Kenntnis setzen. Die Rechnungsrevisoren Adolf Bachmann und Martin
Emmenegger empfehlen dennoch, die Rechnung zu genehmigen und den Kassier zu entlasten.
Bei den Wahlen wird Präsident Ruedi für ein weiteres Vereinsjahr wiedergewählt. Das Amt des Aktuars
bleibt bis auf weiteres vakant. Der übrige Vorstand wird für ein weiteres Vereinsjahr wiedergewählt.
Auch Dirigent Geri und Vize-Dirigent Xaver werden für ein weiteres Amtsjahr bestätigt. Ebenso werden
die Rechnungsrevisoren Adolf und Martin, sowie die Theaterkommission mit Adolf Bachmann und Peter
Husistein für ein weiteres Vereinsjahr wiedergewählt. Die Versammlung beschliesst einstimmig, NICHT
aktiv am 60. Zentralschweizerischen Jodlerfest vom 26. bis 28. Juni 2015 in Sarnen teilzunehmen.
Für fleissigen Probenbesuch werden mit null Absenzen Peter Husistein, Niklaus Bieri, Claudia
Habermacher und Walter Krummenacher geehrt und beschenkt. Der Probenbesuch im vergangenen
Vereinsjahr lag bei sehr guten 92.2%. Auch ohne Teilnahme am Jodlerfest in Sarnen haben wir für das
bevorstehende Vereinsjahr einen reich befrachteten Terminkalender. Zu diskutieren gibt der Antrag von
Dirigent Geri, einen Konzertabend zu streichen. Die Versammlung einigt sich darauf, dass wir dieses
Jahr am Samstag 10. Oktober nachmitttags um 13.30 Uhr und abends um 20.00 Uhr, am Mittwoch
14. Oktober um 20.00 Uhr, am Samstag 17. Oktober um 20.00 Uhr und am Sonntag 18. Oktober
um 17.00 Uhr unsere Konzertaufführungen mit Theater abhalten.
Nach dem Schlusslied erklärt Präsident Ruedi um 22.25 Uhr als geschlossen. Das anschliessende, feine
Dessert, wird von unserem Ehrenmitglied Vreni Limacher gespendet, wofür wir uns nochmals recht
herzlich bedanken. Die dazugehörende Kaffeerunde wurde aus der Vereinskasse bezahlt. Ich wünsche
allen ein erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2015. HaBä.
Zweiter positiver Jahresabschluss geschafft
Für das zweite Betriebsjahr der neuen Zivilschutzorganisation EMME, welche aus den vorherigen ZSO
EMME und Seetal entstanden ist, wurde mit einem Nettoaufwand von rund CHF 1‘005‘000 gerechnet.
Die Nettoausgaben liegen nach Rechnungsabschluss bei knapp CHF 980‘000. Damit wurde das Budget
wiederum unterschritten.
Das mit der Fusion bewilligte Investitionspaket hat die weitere Professionalisierung der ZSO EMME
ermöglicht. So wurden im vergangenen Jahr Investitionen in modernes Material und in umweltschonendere Fahrzeuge im Umfang von rund CHF 300‘000 getätigt. Die ZSO EMME weist in Bezug auf
das Material einen sehr guten Stand aus.
Die Eingeteilten der ZSO EMME haben im vergangenen Jahr rund 1‘350 Diensttage zu Gunsten der
Gemeinschaft geleistet. Dazu gehören insbesondere wertvolle Einsätze für die eigenen
Vertragsgemeinden, welche der Wiederinstandstellung oder der Gefahrenprävention dienen. Der grösste
Teil der Diensttage entfiel auf die Aus- und Weiterbildung: 2‘800 Diensttage für Wiederholungskurse (WK)
und rund 700 Diensttage für andere Aus- und Weiterbildungen, welche beim Kanton und Bund geleistet
wurden. Insgesamt leisteten die über 700 Eingeteilten der ZSO EMME im Dienstjahr 2014 rund 4‘700
Diensttage. Das Gebiet der ZSO EMME wurde im vergangenen Jahr weitgehend von schwereren
Unwettern und damit von Ernstfalleinsätzen der Zivilschutzorganisation verschont. Dennoch ist Armin
Camenzind, Kommandant der ZSO EMME überzeugt: „Wir trainieren unser Handwerk regelmässig und
sind deshalb für einen Ernstfall gerüstet.“
Im vergangenen Jahr hat sich die Luzerner Kantonsregierung gegen die Schaffung einer kantonalen Zivilschutzorganisation ausgesprochen. Die Verantwortlichen der ZSO EMME bedauern diesen Entscheid,
schauen aber in die Zukunft. Kommissionspräsident und Kantonsrat Peter Zurkirchen meint dazu: „Mit
der Kantonalisierung wurde eine Chance verpasst. Jetzt gilt es aber Wort zu halten und dringende
Reformen auf anderem Wege anzugehen. Bis heute fehlt eine Strategie, welche nun zwingend
anzugehen ist.“ Zurkirchen meint weiter: „Mögliche Synergien sollen eruiert und im Sinne des Gesamten
genutzt werden. Ebenso muss sich die Politik überlegen, ob man die vorherrschende Ungerechtigkeit in
der Dienstpflicht zwischen den verschiedenen Regionen weiterhin hinnehmen will oder nicht.“
Die Zivilschutzorganisationen EMME ist zuständig für 30 Gemeinden des Kantons Luzern. Im
Schutzgebiet leben 130‘000 Einwohnerinnen und Einwohner. Mit rund 720 Eingeteilten ist die ZSO
EMME die grösste Zivilschutzorganisation des Kantons.
Text: Info-Team ZSO EMME
28. Generalversammlung der Gymnastikriege STV Neuenkirch
Gerda Herrmann übernimmt das Präsidium
Am 16. Januar 2015 versammelten sich die Mitglieder, Ehrenmitglieder und
STV Delegationen im Restaurant Sonne zur 28. Generalversammlung der Gymnastikriege Neuenkirch.
Bevor Conny Zimmermann zum offiziellen Teil ihrer letzten Generalversammlung im Amt als Präsidentin
überging, wurde ein leckeres Abendessen eingenommen.
Danach wurden zwei Stimmenzählerinnen festgelegt und die Generalversammlung konnte beginnen.
Wir konnten fünf neue Aktivturnerinnen in unserem Verein willkommen heissen. Das Protokoll der
letztjährigen Generalversammlung wurde einstimmig verabschiedet. Dank dem schön gestalteten
Jahresbericht wurden die tollen Erlebnisse und die erfolgreichen Resultate des vergangen Vereinsjahres
nochmals in Erinnerung gerufen.
Die sorgfältig und übersichtlich geführte Kasse
sowie das neue Budget wurden einstimmig
gutgeheissen.
Die
diesjährige
Generalversammlung hatte auch einen Wechsel im
Vorstand zu berichten. Gerda Hermann
übernimmt das Präsidium und übergibt das
Amt der Vizepräsidentin an Pia Bachmann.
Miriam Stöckli gibt nach langjähriger Tätigkeit
das Amt als TK-Leiterin an Alexandra Marx ab.
An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an
Conny Zimmermann und Miriam Stöckli für die
geleistete Arbeit und den neuen Vorstandsmitgliedern viel Freude, Biss und Mut in der
Ausführung ihrer Ämter.
Der Vorstand v. l. Pia Bachmann, Corina Stofer, Gerda
Hermann, Ursi Hodel (i.V. für Antonia Stofer),
Alexandra Marx
Auch dieses Jahr konnten mehrere Ehrungen
an die fleissigsten Mitgliederinnen ausgesprochen werden. Zudem richtete die neue
Präsidentin eine Laudatio an Andrea BrunnerEpp, welche damit die sehr verdiente Ehrenmitgliedschaft entgegen nehmen durfte.
Mit dem Jahresprogramm 2015 warten wieder einige Höhepunkte auf uns. Wir freuen uns schon heute
auf eine gute Wettkampfsaison sowie einen erfolgreichen Show- und Unterhaltungsabend 2015.
Conny Zimmermann wünschte allen Mitgliedern ein erfolgreiches und kameradschaftliches 2015 und
schloss damit die speditiv geführte Generalversammlung.
GEMEINDE
NEUENKIRCH
GEMEINDERAT UND GEMEINDEVERWALTUNG
An den alle 14 Tage stattfindenden Gemeinderatssitzungen behandelte der Rat 901 Geschäfte (910 im
Vorjahr).
Die Geschäftsleitung behandelte an den wöchentlich
stattfindenden Sitzungen 928 Geschäfte (843 im Vorjahr.
STATISTIK
Per 31.12.2014 waren in unserer Gemeinde 6‘426 Personen wohnhaft, davon 611 Ausländer. Am 31.12.2013
betrug die Einwohnerzahl 6‘350.
-
JAHRESRUECKBLICK
2014
Das Bundesgesetz über den Fonds zur Beschaffung des
Kampfflugzeugs Gripen wird verworfen.
(1‘460 Ja, 1‘107 Nein)
Abstimmung vom 28. September 2014
(Stimmbeteiligung 48.64 %)
Die Volksinitiative „Schluss mit der MwSt-Diskriminierung
des Gastgewerbes“ wird abgelehnt.
(637 Ja, 1‘513 Nein)
Die Volksinitiative „für eine öffentliche Krankenkasse“
wird verworfen (536 Ja, 1‘637 Nein).
Abstimmung vom . November 2014
(Stimmbeteiligung 47.6%)
Im Jahr 2014 wurden 56 Kinder geboren (33 Knaben,
23 Mädchen). Im gleichen Zeitraum waren 34 Todesfälle zu registrieren (17 Männer, 17 Frauen).
Die Volksinitiative „Schluss mit den Steuerprivilegien für
Millionäre (Abschaffung der Pauschalbesteuerung)“ wird
abgelehnt. (1‘239 Nein, 872 Ja)
Die Zahl der Eheschliessungen betrug 24 (2013 = 33).
Im Jahr 2014 erhielten 6 Personen das Bürgerrecht
von Neuenkirch (Vorjahr 10).
Das Neuenkircher Stimmvolk lehnt die Volksinitiative
„Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen (Ecopop)“ ab (1‘464 Nein,
658 Ja).
Die Zahl der Stimmberechtigten betrug 4‘519 (2‘218
Männer, 2‘301 Frauen). Ende 2013 waren es 4‘442.
Ebenfalls abgelehnt wird die Volksinitiative „Rettet unser
Schweizer Gold (Gold-Initiative)“ (1‘553 Nein, 545 Ja)
Beim Arbeitsamt waren am Jahresende 83 Personen
als arbeitslos gemeldet (80 im Vorjahr).
Kanton
Das Betreibungsamt behandelte 938 Betreibungen. Im
Jahr zuvor betrug diese Zahl 771.
BAUTÄTIGKEIT
Im Jahr 2014 wurden 111 Baubewilligungen erteilt,
mehr als im Vorjahr (106).
ABSTIMMUNGEN UND WAHLEN
(in Klammer jeweils die Ergebnisse in Neuenkirch)
Eidgenössisch
Abstimmung vom 9. Februar 2014
(Stimmbeteiligung 58.7 %)
Der Bundesbeschluss über die Finanzierung und den
Ausbau der Eisenbahninfrastruktur (FABI) wird angenommen.(1‘514 Ja, 1‘038 Nein)
Die Volksinitiative „Abtreibung ist Privatsache“ wird
verworfen. (1‘091 Ja, 1‘485 Nein)
Abstimmung vom 9. Februar 2014
(Stimmbeteiligung 57.8 %)
Die Volksinitiative „Abschaffung der Liegenschaftssteuer“
wird angenommen. (1‘675 Ja, 847 Nein)
Abstimmung vom 18. Mai 2014
(Stimmbeteiligung 55.86%)
Dem Gesetz über die Ausbildungsbeiträge (Stipendiengesetz) wird zugestimmt. (1‘737 Ja, 680 Nein)
Abstimmung vom 30. November 2014
(Stimmbeteiligung 45.1%)
Die Änderung des Universitätsgesetzes wird angenommen. (1‘069 Ja, 887 Nein)
Gemeinde
Gemeindeversammlung vom 26.Mai 2014
(149 Stimmberechtigte)
Zustimmung findet die Volksinitiative „Gegen Masseneinwanderung“. (1‘437 Ja, 1‘129 Nein)
Die Laufende Rechnung mit einem Ertragsüberschuss
von Fr. 1'199'999.56, die Investitionsrechnung mit einer
Nettoinvestitionsabnahme von Fr. 362'546.55 sowie die
Bestandesrechnung wird einstimmig genehmigt.
Abstimmung vom 18. Mai 2014
(Stimmbeteiligung 58.51 %)
Der Zusatzkredit von Fr. 310'000.-- für die Sanierung /
Erneuerung der Heizungsanlage Sonneweid, Neuenkirch
wird mit grosser Mehrheit genehmigt
Der Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung wird angenommen. (2‘277 Ja, 255 Nein)
Der Volksinitiative „Pädophile sollen nicht mehr mit
Kindern arbeiten dürfen“ wird zugestimmt.
(1‘452 Ja, 1‘099 Nein)
Die Volksinitiative „für den Schutz fairer Löhne
(Mindestlohn-Initiative) wird abgelehnt.
(346 Ja, 2‘248 Nein)
Abstimmung vom 28. September 2014
(Stimmbeteiligung 47.55%)
Der Sonderkredit von Fr. 5‘710‘000.-- für den Neubau
eines Kindergarten-Schulgebäudes auf dem Schulareal
Sonneweid NK wird genehmigt.
(1‘385 Ja, 713 Nein)
Gemeindeversammlung vom 25. November 2014
(194 Stimmberechtigte)
Vom Finanzplan 2015-2019 mit Aufgabenplan und Jahresprogramm 2015 wird im zustimmenden Sinne
Kenntnis genommen
Unter dem Traktandum „Voranschlag der Einwohnergemeinde Neuenkirch für das Jahr 2015“ stellen die
Herren Glattfelder Heinz/Burkart August den Antrag,
für die Erstellung eines behindertengerechten Busperrons in der Wendeschleife das Investitionsbudget
Verkehr um Fr. 65‘000.-- zu erhöhen. Dieser Antrag
erhält 37 Stimmen. Der Gegenantrag des Gemeinderates, innerhalb von 4 Monaten zusammen mit der Baugenossenschaft Lippenrütipark Vorschläge zu erarbeiten und dazu Fr. 20‘000.-- ins Budget aufzunehmen,
erhält 130 Stimmen.
Der Voranschlag der Laufenden Rechnung mit einem
Aufwandüberschuss von Fr. 269‘000.-- (unter Berücksichtigung des obenerwähnten Antrages des Gemeinderates) und die Investitionsrechnung mit einer Nettoinvestitionszunahme von Fr. 7‘725‘500.-- werden mit
grosser Mehrheit genehmigt.
Dem unveränderten Steuerfuss 2015 von 2.10 Einheiten wird grossmehrheitlich zugestimmt.
Der Gemeinderat hält von der Mehrheit der Versammlung die Ermächtigung zur Aufnahme von Fremdkapital
von Fr. 6‘334‘700.-- zur Deckung des Finanzierungsfehlbetrages.
Der Sonderkredit von Fr. 1‘438‘500.-- für die Sanierung
und Umgestaltung der Bahnhofstrasse beim Bahnhof
Sempach Station wird grossmehrheitlich genehmigt.
6 Personen erhalten das Bürgerrecht.
SCHULWESEN
834 Knaben und Mädchen besuchen im Schuljahr
2013/14 die Schulen von Hellbühl, Neuenkirch und
Sempach Station (gleich viele wie im Vorjahr).
PFARREI NEUENKIRCH
Beat Schnyder wird in stiller Wahl zum neuen Kirchgemeindepräsidenten gewählt. Er übernimmt das Amt
von Hans Emmenegger.
An der Budgetversammlung im November wird der Sonderkredit von Fr. 80‘000.00 für die Kircheninnenreinigung
und die Generalrevision der Orgel genehmigt. Das
Budget 2015 mit einem Ertragsüberschuss von
Fr. 1‘137.10 wird gutgeheissen.
Mitte November kann Hellbühl als erste Kirchgemeinde
im Kanton Luzern den „Dankeschön Fächer“ präsentieren. Er zeigt auf wofür die Kirchensteuer eingesetzt
wird.
VEREINE
Die Höckeler Zunft wählt die Hellbühlerin Hermina von
Holzen-Bachmann zur Zunftmeisterin 2014.
Monica La Vigna gibt das Amt der Co-Präsidentin der
Gymnastikriege STV Neuenkirch ab, Conny Zimmermann
bleibt alleinige Präsidentin.
Beim Seniorenchor 60+ übernimmt Leo Imfeld, Neuenkirch, das Präsidium. Er ersetzt den verstorbenen Jost
Limacher, Hellbühl.
Die Pfadi Wartensee feiert ihr 30-jähriges Bestehen.
Der Turnerinnenverein STV Neuenkirch wählt Claudia
Bieri-Keist zur neuen Präsidentin. Sie übernimmt das Amt
von Doris Wandeler.
SPORT UND FREIZEIT
Der Neuenkircher Rollstuhlsportler Marcel Hug gewinnt
am IPC Athletics Grand Prix Nottwil alle sieben Schweizer Meistertitel von 100 bis 10‘000 Meter.
Am Final des Schweizerischen Jugendmusik Wettbewerbes gewinnt Elias Zumbühl (Oboe) den ersten Preis. Mit
dem gleichen Instrument gewinnt Leana Schmid in ihrer
Kategorie den ersten Preis mit Auszeichnung. Milena
Umiglia (Cello) kann ebenfalls den ersten Preis mit Auszeichnung mit nach Hause nehmen.
An den U23-Weltmeisterschaften in Varese gewinnt der
Neuenkircher Roman Röösli zusammen mit seinen
Teamkollegen im Doppelvierer erneut die Goldmedaille.
An den Europameisterschaften in Swansea (Wales) gewinnt Rollstuhlsportler Marcel Hug 3 Gold- und eine
Bronzemedaille.
11 Mädchen und 19 Knaben empfangen die hl. Erstkommunion.
Die Jugendbrassband Neuenkirch erreicht am Schweizerischen Brassband-Wettbewerb in Montreux den 1. Rang
in der 4. Stärkeklasse. Gleichzeitig erhält Joëlle Zemp die
Auszeichnung „bestes Flügelhorn“.
PFARREI HELLBUEHL
An der 93. Nationalen Taubenausstellung in Ruswil wird
Hans Brunner mit seiner Rasse „West of England Tümmler“ zum Schweizermeister gekürt.
Ein Begleitgremium begleitet den Studienauftrag für die
Planung „Pfarrhaus und Umgebung“ und wählt im
Sommer aus 3 Entwürfen ein Siegerprojekt zur Weiterbearbeitung aus.
VERSCHIEDENES / PERSONELLES
Als Nachfolger von Marie-Theres Frei wird Alois Muff
zum neuen Kirchgemeindepräsidenten gewählt. Der
Kirchenrat wird auf 5 Mitglieder verkleinert.
Der Kunstturnerverband LU/OW/NW ernennt Marcel Wolfisberg, Neuenkirch, zum Präsidenten. Er übernimmt das
Amt von André Mühlethaler.
Auf Ende Juli verlässt Matthias Vomstein infolge Wegzugs das Seelsorge–Team Hellbühl.
Die Emmenegger Trans AG, Hellbühl, feiert ihr 25jähriges Firmenjubiläum.
Gratulationen
Geburtstage
93 Jahre
10. Februar
Banz-Keller Rosa, Wohn- und Pflegezentrum Lippenrüti, 6206 Neuenkirch
95 Jahre
28. Februar
Heini Josef, Wohn- und Pflegezentrum Lippenrüti, 6206 Neuenkirch
Wir verzichten auf einzelne Gratulationen nur, wenn dies der ausdrückliche Wunsch der Jubilarin oder
des Jubilars ist. Entsprechende Mitteilungen sind an die Gemeindeverwaltung Neuenkirch zu richten.
Berufliche Erfolge
Wir gratulieren der nachstehend genannten Person zur erfolgreich abgeschlossenen Aus- oder Weiterbildung ganz herzlich und wünschen ihr bei der Ausübung des Berufes oder bei einer weiteren Ausbildung viel Freude und Erfolg.
Ausbildung zur Primarlehrerin an der Pädagogischen Hochschule Luzern
Bachmann Zoe, Surseestr. 48, 6206 Neuenkirch
Internet Gemeinde
Gemeinde Infos
Wirtschaft
Freizeit und Kultur
Aktuelles
www.neuenkirch.ch
Veranstaltungen
SA 07. /14./21./28 Midnight Fun
MO 02./09./23.
DI 03./10./24.: Mütter-Väterberatung in Neuenkirch (auf Voranmeldung)
05./06./07. bunterbünter: „Spiel des Lebens“, theaterkabarett
SO 01. Trachtengruppe NK: Heimatabend
DI 03. Samariterverein NK: Arztvortrag „Unterleibsschmerzen“
FDP Neuenkirch: Feierabendgespräch
MI 04. Ludothek NK: Ausleihe offen
Frauenbund NK: Vollmondwanderung
DO 05. Seniorentreff HB: Seniorenfasnacht
Musikschule NK: Konzert für Fortgeschrittene
Feuerwehr: 1. Zug / Motorspritze
FR 06. Statiönler Schulfasnacht
Regionales Jugendblasorchester: Jahreskonzert
Fasnachtsretter HB: After-Schliifer-Party
MI 11. Frauenvereine NK: Fasnachtsball Treff 60plus
11. – 15. Feldmusik HB: Fasnachtsstübli offen
11. – 17. Guggemusig Schlochthüüler: Hüülerbar offen
DO 12. Guggemusig Neuechöbler + Schlochthüüler: Jubi-Tagwach
Höckeler Zunft NK: Kinderfasnacht
SA 14. Vereinte Geschäftsleute Ladehus Stäg: Stäg-Happening
Höckeler Zunft NK: Höckelerball
DI 17. Dorfvereine NK: Uuslompete
DO 19. Pro Senectute: Senioren-Tanz in Ruswil
FR 20. Brassband HM NK: Superlotto
SA 21. Brassband HM NK: Superlotto
SO 22. Pfarrei NK: Chenderzyt (für Kinder ab 3 Jahren)
MO 23. Samariterverein NK: Beginn Nothilfekurs (5 Abend)
DI 24. Frauenbund NK: Beginn Kurs Ausdrucksmalen f. Erwachs.
Duo Luna-Tic: Klavierakrobatikliederkabarett
MI 25. Mütter-Väterberatung in Hellbühl (auf Voranmeldung)
Familienzirkel HB: Kinonachmittag
Jubiläum Bibliothek NK: Erzählnachmittag f. Kinder (5-7J.)
Duo Luna-Tic: Klavierakrobatikliederkabarett
DO 26. Pro Senectute: Senioren-Jassen
Frauenvereine oS: Besuch Chocolatier Aeschbach Root
Feuerwehr: Offiziere
Frauenbund NK: Beginn Kurs Malen in Acryl f. Erwachsene
Gemeinnütziger Frauenverein NK: Generalversammlung
Informationsveranstaltung zur geplanten Deponie Neuhüsli
FR 27. NKK*: Ensemble kalydon (musica mista v. klassisch bis pop)
SA 28. VaKi-Turnen mit Sandra Lang
Raclette-Essen mit Kantonsratskandidaten
* NKK = Neuenkircher KünstlerInnen
REDAKTIONSSCHLUSS FÜR DIE MÄRZ-AUSGABE 2015:
Montag, 16. Februar 2015
Achtung: Der Redaktionsschluss fällt auf den Güdismontag!
Bitte Berichte/Inserate rechtzeitig aufgeben!
Erscheinungsdatum: Freitag, 27. Februar 2015
FEBRUAR 2015
20.30-23.00 Sporthalle Grünau NK
20.00
14.00
20.00
19.30
09.00-10.30
18.00
12.00
19.00
19.30
13.30-16.00
19.30
ab 20.00
ab 12.00
18.00-00.30
21.00-03.30
06.00
ab 11.11
Ab 11.00
ab 19.30
ab 17.00
14.00-17.30
19.30
19.30
10.00
20.00-22.00
19.30-21.00
20.00
14.00-16.00
14.30
20.00
13.30-17.00
13.30
19.30
19.30-21.30
19.30
20.00
20.00
10.00-11.00
11.00-13.30
Lippenrütipark 2, NK
theaterbar bunterbünter
Pfarreiheim NK
Schulküche Sonnew.I,NK
Rest. Sonne, NK
Ludothek Gärtnerweg NK
Vollmondbar, Waldibr.
Rösslisaal HB
Aula Grünau NK
FWL Neuenkirch
Schulh. Sempach Station
Gemeindesaal Malters
Dorfplatz/Piazza Verde
Pfarreiheim NK
Schulhaus HB
Gärtnerweg NK
Ladehus Stäg NK
Pfarreiheim NK
Ladehus Stäg NK
Pfarreiheim NK
Gärtnerweg NK
Rest. Rössli, Ruswil
Pfarreiheim NK
Pfarreiheim NK
Pfarrkirche NK
Schulh. Sonneweid I, NK
Malstübli Klösterli, NK
theaterbar bunterbünter
Kindergarten Rotbach HB
Pfarrsaal HB
Bibliothek Grünau NK
theaterbar bunterbünter
Conventus NK
Pfarrei-PP Rain
FWL Neuenkirch
Malstübli Klösterli NK
Rest. Sonne, NK
MZR Sempach Station
theaterbar bunterbünter
TH Sonneweid NK
Ladehus Stäg NK
Entsorgungskalender 2015
Wiederverwertung (Recycling)
Altmetall
Kleinere Mengen Altmetall aus Haushaltungen
Grössere Mengen können an der jährlich 1x stattfindenden Alteisenannahme abgegeben werden.
Elektrische Geräte zurück zum Händler oder Entsorger gemäss VREG*
- Entsorgungsplatz Maiengrün
Altöl
Speise- und Motorenöle getrennt sammeln und in die bezeichneten Sammelbehälter
giessen.
Niemals Benzin, Petrol, Lauge, Lösungsmittel oder Chemikalien dazugiessen.
Altöl aus Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft ist auf eigene Kosten zu entsorgen.
Altpapier
Altpapier an Sammeltagen gebündelt bereitstellen.
Papiercontainer auf dem Entsorgungsplatz
Altpneus
Altpneus werden nicht durch die Kehrichtabfuhr entsorgt! Sie können Altpneus
bei Ihrer Garage abgeben.
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
- Altpapiersammlung
(Sammeltage siehe Seite 4)
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Autogarage
- Pneuhändler
Aluminium
Auf den Kauf von Aluminiumdosen und Alufolien möglichst verzichten, da das Recycling sehr problematisch ist.
Nicht in die Alu-Sammlung, sondern in den Kehricht gehören: Suppen-, Saucenund Kaffeebeutel, Butterverpackungen, Zigarettenpapier, Tablettenfolien
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
Batterien, Akkus
- Verkaufsstellen
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
Batterien nie in den Kehricht!
Batterien und Akkus enthalten giftige und umweltschädliche Stoffe.
Bücher
Unbrauchbare Bücher bitte ohne Kartondeckel der Altpapiersammlung mitgeben.
Noch brauchbare Bücher können gratis bei der Tauschbörse beim Entsorgungsplatz
Maiengrün deponiert und/oder mitgenommen werden.
- Entsorgungsplatz Maiengrün
Glas
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
Metall- und Kunststoffteile entfernen und Flaschen ausspülen.
Grünabfälle
Selber kompostieren ist am umweltfreundlichsten! Wo keine Möglichkeit zur eigenen
Kompostierung besteht, können die Grünabfälle der Grünabfuhr mitgegeben werden.
Gartenabfälle, Rasenschnitt, Blumen, Baum- und Sträucherschnitt bitte zusammenbinden (nicht mit Draht). Weihnachtsbäume werden eingesammelt.
Rasenabfälle und Laub können jederzeit beim Entsorgungsplatz Maiengrün deponiert werden (bitte Rampe verwenden).
Küchenabfälle und weitere vermischte Abfälle dürfen nicht als Grünabfälle entsorgt
werden.
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Grünabfuhr (Sammeltage
siehe Seite 3)
- Datum wird im Info publiziert.
Karton
Wellpappeschachteln, Eierkartons, Früchte- und Gemüsekartons,
Kartonschachteln, nicht plastifizierte Futtersäcke
- Entsorgungsplatz Maiengrün
Konservendosen
Konservendosen (auch solche mit Innenbeschichtung) reinigen, Papier entfernen,
Deckel und Boden abtrennen und flachtreten.
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
Nespresso Kapseln
- Entsorgungsplatz Maiengrün
Möbel
Noch brauchbare Möbelstücke wenn möglich einer Brockenstube bringen. Einzelne
Möbelstücke, Teppiche, Matratzen usw. können der Kehrichtabfuhr mitgegeben
werden, sofern die Einzelteile nicht grösser als 1.50 m sind und nicht mehr als 20 kg
wiegen. Das Sperrgut ist gut sichtbar mit der vorgeschriebenen Anzahl Gebührenmarken zu versehen.
Pet-Recycling
Pet-Getränkeflaschen
- Brockenhäuser
- ordentliche Kehrichtabfuhr
(max. 1.50 m)
- Liste der dezentralen
Sammelstellen
- Verkaufsstellen
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
Porzellan
Ton, Keramik, Eternit asbestfrei, Fenster- und Spiegelglas
Textilien und Schuhe
Geben Sie nur saubere Kleidungsstücke, Textilien und Schuhe in die Sammlung.
Schuhe paarweise zusammenbinden, keine Skischuhe.
Tierkadaver
Tierkadaver und Schlachtabfälle gehören nicht in den Kehricht.
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Entsorgungsplatz Maiengrün
- Kleiderbörse Pfarreiheim
Neuenkirch
- Strassensammlungen
(Publikation im Info)
- Landi Sempach-Emmen
- Dorfplatz Hellbühl
- Tierkadaver-Sammelstelle
Industriestrasse, SempachStation
Sonderabfall
Bauschutt
Bauschutt und grössere Holzabfälle müssen vom Verursacher direkt entsorgt
werden. Kleinmengen von Bauschutt bis 20 kg können zum Entsorgungsplatz
Maiengrün gebracht werden.
Chemikalien, Gifte, Farben
Säuren, Laugen, Lösungsmittel, Fotochemikalien, Farbreste, Quecksilber,
Pflanzenschutzmittel, Insekten- und Kleintiergifte gehören nie in den Kehricht
oder ins Abwasser. Möglichst in der Originalverpackung belassen und nicht
zusammenschütten.
Elektrische und elektronische Geräte, Kühlschränke, Haushaltgrossgeräte
- Wenden Sie sich für die Ent
sorgung von grösseren Mengen Bauschutt an unsere ein
heimischen Transport- und
Muldenservicebetriebe.
- Kleinere Mengen bis 10 kg
an die entsprechenden Verkaufsstellen oder an Droge
rien zurück bringen.
- Grössere Mengen zur kant.
Giftsammelstelle SOVAG
neben der alten Kehricht
verbrennungsanlage Ibach,
Reusseggstrasse 17,
Emmenbrücke, Telefon
041 420 77 33, bringen.
(gegen eine Gebühr)
- Elektrogeräte zurück zum
Händler oder Entsorger
gemäss VREG*
- Annahmestelle Entsorgungsplatz Maiengrün
*VREG = Schweiz. Verordnung über die
Rückgabe, die Rücknahme und die Entsorgung elektrischer und elektronischer Geräte vom 14.01.1998
Holzasche
Kleinmengen aus Cheminée, Holzgrill
=> können im kalten Zustand der Kehrrichtabfuhr mitgegeben werden
Grössere Mengen aus Gebäudeheizung, Schnitzelfeuerung etc.
=> Abholservice durch Amstutz, Holzenergie, Emmen, Tel. 041 260 43 66
Leuchtstoffröhren / Sparlampen
Verbrauchte Leuchtstoffröhren enthalten Quecksilber sowie giftige Gase und
gehören deshalb nicht in den Kehricht.
- Entsorgungsplatz Maiengrün
Medikamente
Unbrauchbar gewordene Medikamente
- Drogerien, Apotheken
Skis
Gebührenmarke Sperrgut
- Zurück zum Händler
- Ordentliche Kehrichtabfuhr
Sammelstellen in der Gemeinde Neuenkirch
Grüngutdeponierung
TierkadaverSammelstelle
Sempach Station
Entsorgungsplatz
Sempach Station
Entsorgungsplatz
Maiengrün
Grüngutdeponierung
Turnhalle Hellbühl
Entsorgung
Dorfplatz
Hellbühl
Öffnungszeiten Entsorgungsplatz Maiengrün
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag:
10.00 - 11.45 Uhr
10.00 - 11.45 Uhr
10.00 - 11.45 Uhr
10.00 - 11.45 Uhr
10.00 - 11.45 Uhr
08.00 - 11.45 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr
13.00 - 15.00 Uhr
Ausserhalb dieser Zeiten bleibt der Entsorgungsplatz geschlossen.
Ordentliche Kehrichtabfuhr
Jeweils Donnerstag ab 07.00 Uhr
Kehrichtaussentour
je nach Gebiet 1. - 4. Donnerstag im Monat ab 07.00 Uhr
Grünabfuhrdaten
Frühling 2015
jeweils ab 07.00 Uhr
Dienstag, 10. März 2015
Dienstag, 17. März 2015
Dienstag, 24. März 2015
Dienstag, 31. März 2015
Dienstag, 07. April 2015
Dienstag, 14. April 2015
Papiersammlungen
Hellbühl
Mittwoch, 18. März 2015
Mittwoch, 01. Juli 2015
Mittwoch, 04. November 2015
Neuenkirch
Dienstag, 20. Januar 2015
Dienstag, 24. März 2015
Dienstag, 09. Juni 2015
Dienstag, 01. September 2015
Dienstag, 10. November 2015
Sempach Station
Donnerstag, 12. März 2015
Donnerstag, 11. Juni 2015
Donnerstag, 10. September 2015
Donnerstag, 10. Dezember 2015
Aussentouren (alle drei Ortsteile) jeweils ab 13.15 Uhr
Montag, 09. März 2015
Montag, 13. Juli 2015
Montag, 09. November 2015
Herbst 2015
jeweils ab 07.00 Uhr
Dienstag, 15. September 2015
Dienstag, 22. September 2015
Dienstag, 29. September 2015
Dienstag, 06. Oktober 2015
Dienstag, 13. Oktober 2015
Dienstag, 20. Oktober 2015
Dienstag, 27. Oktober 2015
Dienstag, 03. November 2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
33
Dateigröße
12 359 KB
Tags
1/--Seiten
melden