close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fragile Mitte – feindselige Zustände Vorstellung einer Studie der

EinbettenHerunterladen
Fragile Mitte – feindselige Zustände
Vorstellung einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung
im Rahmen der "Wochen gegen Rassismus" der Stadt Karlsruhe
Kulturzentrum Tollhaus
Karlsruhe
Dienstag, 17. März 2015
19.00 Uhr
Rechtsextremes Denken ist Ausdruck von Menschenfeindlichkeit. Seit 2006 veröffentlicht die FriedrichEbert-Stiftung regelmäßig Studien, die rechtsextreme Einstellungen untersuchen und durch repräsentative
Erhebungen Bruchstellen in der gesellschaftlichen Mitte aufzeigen. Die sogenannten „Mitte-Studien“ zeigen,
dass rechtsextreme und menschenfeindliche Einstellungen kein Problem von Randgruppen, sondern auch
in der Mitte der Gesellschaft fest verankert sind. Erstmals ist nun in der Studie das Analysemodell der
Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF) integriert, so dass die Werte der Mitte-Studien seit 2006
und die Werte der „Deutschen Zustände“- Befragungen durch das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und
Gewaltforschung der Universität Bielefeld zwischen 2002 und 2012 zusammengeführt wurden und damit
eine zuverlässige Betrachtung auf Basis langjähriger Befragungswerte ermöglicht.
Im Rahmen der ‚Karlsruher Wochen gegen Rassismus‘ wird die Mitautorin der Studie Daniela Krause vom
Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung Bielefeld die Ergebnisse vorstellen und
anschließend mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, dem Vorsitzender des Deutschsprachigen
Muslimkreis in Karlsruhe Rüştü Aslandur, der Rechtsextremismus-Expertin Ellen Esen und dem Publikum
diskutieren.
Die wichtigsten Ergebnisse der Studie finden Sie unter:
http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf_14/141120presse-handout.pdf
Vom 12.-30.03.2015 kann montags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr auch die FES-Ausstellung
„Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen. Baden-Württemberg für Toleranz und
Menschlichkeit“ im Kulturzentrum Tollhaus besichtigt werden. Es finden zwei Führungen durch die
Ausstellung statt: Di. 17.03.2015 um 10:30 Uhr und Di. 24.03.2015 um 16:00 Uhr. Weitere Termine für
Schulklassen oder interessierte Gruppen können auf Anfrage vereinbart werden (Silvia Wittig
Silvia.Wittig@fes.de 0711 / 24 83 94-47).
Veranstaltungsort:
Kulturzentrum Tollhaus
Alter Schlachthof 35
76131 Karlsruhe
http://www.tollhaus.de/
Anfahrt unter
ht t p: / / w w w . gr e e nm o bi l i t y. de / k a r l s r u h
e / t ol l h a us / h om e
Verantwortlich
Vinzenz Huzel
Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg
Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung
Veranstaltungsorganisation
Silvia Wittig
Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg
Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung
Werastraße 24, 70182 Stuttgart
Tel.: 0711 / 24 83 94-47
Fax: 0711 / 24 83 94-50
silvia.wittig@fes.de
www.fritz-erler-forum.de
.
Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte vor der Veranstaltung
an die für die Organisation verantwortliche FES-Mitarbeiterin
„Fragile Mitte – feindselige Zustände“ Vorstellung der Studie
P R O G R AM M
19.00 Uhr
Begrüßung
Dr. Sabine Fandrych
Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg
19.10 Uhr
Vortrag, Diskussion und Publikumsfragen
Daniela Krause
Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung Bielefeld
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister Stadt Karlsruhe
Rüştü Aslandur
Vorsitzender des Deutschsprachigen Muslimkreis in Karlsruhe und Mitglied im
Migrationsbeirat der Stadt
Moderation: Ellen Esen, Rechtsextremismus-Expertin Karlsruhe
20.30 Uhr
Schlusswort:
Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister Stadt Karlsruhe
Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene
zuzuordnen sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen. Die Veranstaltenden werden ihnen den Zutritt zur
Veranstaltung verwehren oder sie während der Veranstaltung von dieser ausschließen.
Veranstaltungsnr: 1324 1207
Bitte melden Sie sich bis 12. März verbindlich an
unter Fax: 0711 / 24 83 94 50, E-Mail: Silvia.Wittig@fes.de
17. März 2015 in Karlsruhe
Fragile Mitte – feindselige Zustände
Bitte schreiben Sie in Blockschrift
Vor-/Zuname
Straße
Friedrich-Ebert-Stiftung
Fritz-Erler-Forum
Silvia Wittig
Werastraße 24
70182 Stuttgart
PLZ / Ort
für weitere Einladungen
Mail
freiwillige Angaben
Tel.
Organisation/ Alter/ Beruf
Datum / Unterschrift
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
507 KB
Tags
1/--Seiten
melden