close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

JETZT ausstatten - Ballsportdirekt.dortmund

EinbettenHerunterladen
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
MEDIA
DATEN
2015
www.gwverlag.de
www.gastrotel.de
u Mit
35.992 Abonnenten abostärkster
IVW-geprüfter Fachtitel im deutschen Gastgewerbe1)
u Verbreitete
Auflage: 100.392 Exemplare pro Ausgabe1)
Seit 30 Jahren über 100.000 Exemplare verbreitete
Auflage pro Erscheinungstermin
u Reichweite:
ca. 351.000 Leser pro Ausgabe2)
u Günstigster
TKP mit 44,02 € im gesamten
Gastgewerbe-Zeitschriftenmarkt3)
1) IVW Q2/14
2) Reichweitenerhebung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014
3) Hochrechnung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014 / TKP = Tausend-Kontakt-Preis 1/1 Seite 4c
I N H A LT
2
Gastrotel Online
16
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
Verlagsangaben3
Themen & Termine
10/11
Titelporträt / Auflagenanalyse / Fakten
4
Preise & Formate
12
Gastrotel Online: Preise & Formate
17
Verbreitungs- /Empfängeranalyse
5
Rabatte / Zuschläge / Kleinanzeigen
13
Allgemeine Geschäftsbedingungen
18
19
Umfrageergebnisse 2014
6/7
Sonderwerbeformen14
Impressionen Gastrotel ePaper
Ständige Themenrubriken
8/9
Technische Daten
Verlagsportfolio20
15
VerlagGW Verlag GmbH
Theodor-Althoff-Straße 45,
45133 Essen
Postfach 230190, 45069 Essen
www.gastrotel.de
info@gastrotel.de
Telefax (0201) 87126-941
Abo-ServiceMartina Kolditz
Telefon: (0202) 261577-27
gw@printon.de
HerausgeberDietmar Huber (Diplom-Betriebswirt)
Telefon (0201) 87126-948
huber@gwverlag.de
BezugspreisJahresabonnement € 12,–
Einzelverkaufspreis € 2,–
Ausland zzgl. Versandkosten
GeschäftsführungShervin Pourghaffari
Telefon (0201) 87126-14
pourghaffari@gwverlag.de
Bankverbindung
Stadtsparkasse Düsseldorf
Kto.Nr. 1005875966, BLZ 30050110
IBAN: DE 91300501101005875966
BIC: DUSSDEDDXXX
UST-IDNr. DE 815/272/213
Patrick Pilz
Redaktion
Peter Erik Hillenbach (Chefredakteur)
Telefon (0201) 87126-949
hillenbach@gastrotel.de
Yvonne Ludwig-Alfers
Telefon (0201) 87126-859
ludwig@gastrotel.de
Ständige redaktionelle
Mitarbeiter
ans-Herbert Seng (Frankfurt a. M.)
H
Dr. Elena Winter (Düsseldorf)
Silvia Rütter (Greven)
Susanne Plaß (Hamburg)
AnzeigenShervin Pourghaffari (Leitung)
Telefon (0201) 87126-14
pourghaffari@gastrotel.de
3
V ERL AGSANG AB EN
Jahrgang / Jahr
31. Jahrgang / 2015
Erscheinungsweise
6 mal jährlich
ZahlungsbedingungenInnerhalb von 30 Tagen
nach Rechnungsdatum rein netto.
Bei Vorauszahlung bis zum
Erscheinungstermin 2% Skonto.
Allgemeine
GeschäftsbedingungenAlle Anzeigenaufträge werden
ausschließlich gemäß den
Allgemeinen Geschäftsbedingungen
ausgeführt. Siehe Seite 18
MitgliedschaftenIVW - Informations­gemeinschaft
zur Feststellung der Verbreitung
von Werbeträgern e.V.
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
T I T E L P O RT R Ä T
4
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
Informieren und inspirieren
Seit mehreren Jahrzehnten ist Gastrotel das abostärkste IVW-geprüfte
unabhängige Fachmagazin für Unternehmer und Manager in Gastronomie
und Hotellerie in Deutschland. Mit einer Verbreitung von 100.392 Exem­
plaren (IVW 2/2014) erreicht die attraktive Publikation fast jeden zweiten
gastronomischen Betrieb in Deutschland. Attraktiv deshalb, weil ein
kom­petentes Verlags- und Redaktionsteam sich bewusst ist, dass Fach­
publikationen mehr denn je emotional inszeniert werden müssen: von
Profis für Profis. Dazu gehören die verständliche Vermittlung von relevantem
Fachwissen, Inspiration durch übertragbare und nachvollziehbare BestPractice- und Anwendungsbeispiele, verbunden mit einer starken optischen
Präsenz der redaktionellen Inhalte. Zu deren Schwerpunkten zählen vorrangig
u an individuellem Erfolg orientierte Praxisreportagen aus der Breite
der Zielgruppe (Bistros, Cafés, Gaststätten, Kneipen, Restaurants,
Szenegastronomie, Gasthäuser, Pensionen, Familienhotels, etc.)
u auf Innovationen und Impulse des Marktes bezugnehmende Fachthemen
aus den Segmenten Food & Beverages, Ausstattung & Ambiente,
Ausstattung & Technik
u auf den aktuellen und visionären Betriebserfolg ausgerichtete
Management- und Marketingthemen
Selbstverständlich begleitet die Redaktion die für die Branche relevanten
gesellschaftlichen, wirtschafts- und verbandspolitischen Entwicklungen
mit News, Kommentaren, Meinungen und Statements. Mit einem klaren
Layoutdesign sowie zahlreichen Facts- und Profile-Infokästen werden die
Leser konzentriert durch die jeweiligen Themen geführt beziehungsweise
auch in Kurzform informiert und inspiriert.
Auflagenanalyse
Exemplare pro Ausgabe
Druckauflage
101.000 Exemplare*
verbreitete Auflage
100.392 Exemplare*
Abonnements35.992*
Auflagenkontrolle
IVW - Informationsgemeinschaft
zur Feststellung der Verbreitung
von Werbeträgern e.V.
Bitte beachten Sie die Ergebnisse der Leserumfrage auf den Seiten 6/7!
Die wichtigsten Fakten zu Gastrotel auf einen Blick
u Fachmagazin für Gastronomie und Hotellerie
Kon 1.000u 3 0 Jahre höchster Qualitätsstandard
takt
e-Pr
eis
u Absatzorientierte Berichterstattung mit extrem
TKP
44,0
hoher Reichweite
2€
1/1
S
u Abostärkste IVW-geprüfte Fachpublikation
351 eite 4c
.
0
/
in der Branche
00 L
c
ese a.
r*
u Günstigster TKP mit 44,02 € im gesamten
Gastgewerbe-Zeitschriftenmarkt
*Hochrechnung auf Basis der
Gastrotel-Leserumfrage 2014
u Kostenloses ePaper
Außerordentlich wirtschaftlich für die zielgenaue
Ansprache der Entscheider.
Gastrotel von Profis für Profis
Das Verlags- und Redaktionsteam kann auf 30 Jahre Verlagserfahrung
zurückgreifen – dies garantiert ein redaktionelles Konzept mit höchster
Zielgruppen-Affinität.
Der USP von Gastrotel
Abostärkste IVW-geprüfte Fachpublikation der Branche in Deutschland – mit
35.992 Abonennten*.
* IVW, 2. Quartal 2014
Verbreitungsanalyse nach Nielsengebieten/Ausland
Exemplare
Prozent
Nielsengebiet 1
Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen
15.971
15,91
Nielsengebiet 2
Nordrhein-Westfalen
21.881
Nielsengebiet 3a
Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
16.976
21,80
16,91
Nielsengebiet 3b
Baden-Württemberg
15.724
15,66
Nielsengebiet 4
Bayern
18.263
18,19
Nielsengebiet 5
Berlin
1.990
1,98
Nielsengebiet 6
Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt
5.127
5,11
Nielsengebiet 7
Thüringen, Sachsen
4.305
4,29
Ausland
155
0,16
Gesamt
100.392
100,00
Empfänger-Struktur-Analyse nach Betriebsarten
Exemplare
Prozent
Gaststätten/Schankwirtschaften
24.119
24,02
Restaurants
33.129
33,00
Hotels/Pensionen/Gasthöfe
27.480
27,37
Bistros/Diskotheken/Szenegastronomie
9.491
9,45
Systemgastro/Imbiss/Caterer/Gemeinschaftsverpflegung
5.271
5,25
902
0,90
100.392
100,00
Sonstiges (Schulen, Industrie etc.)
Gesamt
Auflagenanalyse
101.000
verbreitete Auflage
100.392
Abonnements
Auflagenkontrolle
Abweichungen von 100 % aufgrund von Rundungen möglich
5
Exemplare pro Ausgabe
Druckauflage
VERB REIT U NGS - / EMPFÄNG E R A N A LYS E
35.992
IVW - Informationsgemein­
schaft zur Feststellung
der Verbreitung von
Werbeträgern e.V.
Quelle: IVW, 2. Quartal 2014
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
UM F R AG E E RG E BN I S S E 201 4
6
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
01.00 -Preis
e
t
k
ta
Kon
2
Gastrotel – Zahlen die überzeugen!
Wir kennen unsere Leser! Inserenten wollen wissen,
wer ihre Anzeige liest und wie sie angenommen
eite Leser* wird. 546 Gastrotel-Leser nutzten unseren jüngsten
S
1
1/ .000
Fragebogen, dessen Auswertung konkrete Aussagen
351
über unsere Leserschaft zulässt.
€
4,0
4
P
ca.
TK
4c /
85% der Leser bewerteten Gastrotel insgesamt mit gut
oder sogar sehr gut
u Alle wollen Gastrotel
*Hochrechnung auf Basis der
Gastrotel-Leserumfrage 2014
u Gastrotel ist Chefsache
u Gastrotel rundum stark
82% der Leser sind Inhaber oder Geschäftsführer
3,5 Personen
Gastrotel wird durchschnittlich von
gelesen.
Bei einer verbreiteten Auflage von
Ausgabe (IVW 2/14)
100.392 pro
u Intensive Lesefrequenz
83% der Leser lesen jede Ausgabe von Gastrotel
besitzt Gastrotel eine Reichweite von ca.
Lesern*.
351.000
*Hochrechnung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014
u Fachwissen zahlt sich aus
88% der Leser bewerteten die fachliche Qualität der
Texte mit gut oder sogar sehr gut
u Hier wirkt Ihre Anzeige
44% der Leser beachten die Anzeigen in Gastrotel gezielt
oder sogar intensiv.
u Am Puls der Zeit
82% der Leser bewerteten die Aktualität von Gastrotel
mit gut oder sogar sehr gut
51% der Leser
beachten die Anzeigen gelegentlich.
u Werben, wo die Kaufkraft ist
Die kaufkräftigsten Konsumenten sind zwischen 40 und 60 Jahre alt – und
genau in dieser Altersgruppe befindet sich der Großteil der Gastrotel-Leser.
Sie bilden für Anbieter von gastgewerblichen Dienstleistungen und Produkten
eine entscheidende Zielgruppe.
Das Durchschnittsalter der Gastrotel-Leser ist ca.
0,73
3,30%
keine Angabe
bis 29 Jahre
50 Jahre
u Betriebsgröße nach Sitzplätzen & Zimmern
Die Betriebe besitzen im Durchschnitt
121 Sitzplätze
Die Betriebe mit Übernachtungsmöglichkeiten besitzen
im Durchschnitt
31 Zimmer
13,19%
26,01%
30-39 Jahre
> 60 Jahre
u Bei Gastrotel werden die Entscheidungen getroffen
83% der Gastrotel-Leser treffen alle Entscheidungen für
den Einkauf oder für ihren Bereich
27,84%
28,94%
50-59 Jahre
40-49 Jahre
u Betriebsgröße nach Mitarbeitern
5,49%
2,20%
> 51 Mitarbeiter
keine Angabe
9,89%
21-50 Mitarbeiter
2,20%
Ich habe nicht mit dem Einkauf zu tun
13,55%
14,29%
1-2 Mitarbeiter
11,72%
14,65%
Ich beeinflusse Kaufentscheidungen mit
Ich treffe alle Entscheidungen
für meinen Bereich
69,60%
11-20 Mitarbeiter
Ich treffe alle Entscheidungen für den Einkauf
26,01%
30,40%
6-10 Mitarbeiter
3-5 Mitarbeiter
Abweichungen von 100 % aufgrund von Rundungen möglich
Quelle: Gastrotel-Leserumfrage 2014
7
UMFR AGEERG EB N I SS E 2 0 1 4
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
ST Ä N D I G E RUBR I K EN
8
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
Erfolgskonzepte & -reportagen
Management, Marketing &
Vertrieb
Marktstrategien
Markt & Produkte
Selbst wenn man das Einmaleins der
Branche beherrscht und „eigentlich“
alles richtig macht: Der Traum von
der eigenen Gastronomie stößt
auch mal an seine Grenzen. Unsere
Fachautoren besuchen deshalb
Cafés und Steakhäuser, mediterrane
Restaurants und traditionelle
Gastwirtschaften, Szenelokale
und Familienbetriebe, deren
Konzept funktioniert. Was sind die
Erfolgsfaktoren dieser Adressen,
was ist ihre Geschäftsidee und wie
wird sie umgesetzt? Wir zeigen an
soliden, individuellen Beispielen,
welche unternehmerischen Einfälle
Sie vielleicht auch für Ihren Betrieb
gewinnbringend nutzen können.
Namhafte Fachautoren und
Entscheider der Branche äußern
sich in Gastrotel kompetent zur
scheinbar so einfachen Frage, wie
Sie Ihr gastronomisches Konzept
erfolgreich und ganzheitlich
umsetzen können. In Fachbeiträgen
und Experteninterviews wird
beantwortet, wie Sie Ihr Haus
leiten, Ihr Personal führen und den
Nachwuchs ausbilden. Wie Sie richtig
werben, wie Sie Ihre Zielgruppen
ansprechen und die sozialen Medien
nutzen. In unseren Serien wird
erläutert, wie Sie Ihre Kernaussage
frisch und aktuell halten, wie Sie die
täglich anfallende Arbeit delegieren
und Ihre Buchungen optimieren.
Als reichweitenstarkes
Branchenmedium wird Gastrotel
von den Branchenteilnehmern
als seriöser, kompetenter
Gesprächspartner wahrgenommen.
In unserem Magazin sprechen
Entscheider über die geschäftlichen
Strategien ihrer Unternehmen
im Markt. Wie ist der aktuelle
Stand, wohin entwickelt sich das
Geschäft? Wie reagieren Leitung
und Belegschaft auf Trends, auf
technische Neuerungen oder
gesellschaftliche Strömungen und
wie erreicht die Firma ihre Kunden?
In Gastrotel präsentieren Marktführer
ihre Produktinnovationen und stellen
ihre Lösungen und Konzepte vor.
Kaum eine andere Branche stellt sich
so breit auf wie das Gastgewerbe,
nirgendwo sonst ist das Spektrum
der Dinge, die benötigt werden,
größer. Auf unseren Markt &
Produkte-Seiten zeigen wir die
aktuellen Neuheiten: den Szenedrink
für den Sommer ebenso wie die
neue Porzellanserie, den attraktiven
Weinkühlschrank wie den saisonalen
TK-Snack. Ob Bauernbettwäsche fürs
Hotelzimmer oder Saucengebinde für
die Großküche – mit einem Blick in
unsere Seiten sind Sie stets auf dem
Laufenden.
Fachmessen
News aus dem Gastgewerbe
Recht, Steuern, Finanzen und
Versicherungen
Aus- und Weiterbildung
Ob Internorga oder CHEF-Sache, ob
ProWein oder Alles für den Gast:
Zu den relevanten Branchentreffen
bringt Gastrotel informative
Vorberichte und kompetente
Rückschauen. Wir fragen Entscheider
nach ihren Messeerfahrungen
und präsentieren die aktuellen
Branchentrends. Spezialmessen wie
Best of Events oder Neustartern
wie Iss gut! widmen wir die
entsprechende Aufmerksamkeit
und geben Veranstaltern Raum, ihre
Konzepte zu erläutern.
Das Gastgewerbe ist schnelllebig.
Auf unseren Newsseiten bringen
wir aktuelle Neuheiten von
gastronomischen Veranstaltungen,
Preisverleihungen und
Wettbewerben und klopfen
technische Entwicklungen auf
ihre Verwendbarkeit für den
Gastronomen und Hotelier ab.
Gastrotel stellt Menschen vor, die die
Branche bewegen und Produkte, die
dem Anwender helfen.
Gesetzliche Entwicklungen, die das
Gastgewerbe betreffen, erweisen
sich in der Praxis häufig als Fallstrick.
Von der Hygieneampel über
GEMA-Verordnungen und nicht
manipulierbare Kassensysteme bis
zu neuen Brandschutzbestimmungen
bringt Gastrotel regelmäßige Updates
der Gesetzeslage. Experten erläutern
in Fachbeiträgen oder Interviews,
worum es jeweils geht und worauf
Gastronomie und Hotellerie achten
müssen.
Das Schreckgespenst
Fachkräftemangel schwebt
über unserer Branche wie
über kaum einer zweiten. Eine
Schlüsselstellung nimmt hier der
Bereich Aus- und Weiterbildung
ein. Mit welchen Angeboten
schafft es das Gastgewerbe, den
Nachwuchs anzusprechen und an
sich zu binden? Fachautoren und
Branchenfachleute erklären, was
zu tun ist. Welche Ausbildungen,
Lehrgänge und Abschlüsse gibt
es für junge Leute, mit welchen
Methoden schult der Gastronom
oder Hotelier sein Stammpersonal?
Auch das Thema Nachfolgeregelung
gehört zu diesem Komplex.
9
STÄN DI G E RU B RI K E N
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
THEMEN & TERMINE
10
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
Ausgabe
Getränke
Ausstattung & Ambiente
Ausstattung & Technik
Know-How für Entscheider
Messe-Kalender 2015
Mineralwasser
Idealer Begleiter zum
Wein
Outdoortrends
Neue Produkte für die
Außenmöblierung
Entertainmenttechnik &
-konzepte
Bestenliste 2015
Sicherheitstechnik
Bitter-, Cola- &
Fruchtlimonaden
ProWein Vorschau
Küchenherde
Innovative Techniken
Versicherungen
Trendspirituosen
Lichtkonzepte
Mit Beleuchtung
Atmosphäre schaffen
Eis & Desserts
Kalte Genüsse für
den Sommer
Kaffeetrends
Neue Impulse rund
um die Bohne
Indoortrends
Möbel für Restaurant, Bar
und Co
Grillequipment
Von Anzünder bis Zange
Internorga Nachbericht
Grillfood
Weintrends
Auf der ProWein
entdeckt
Berufskleidung
Chic im Corporate Design
Kaffeemaschinen &
-vollautomaten
Einkaufsgesellschaften &
Großhandel
Januar
• Horecava Amsterdam
(NL) 12.01. - 15.01.
• Heimtextil Frankfurt
14.01. - 17.01.
• Best of Events
Dortmund
21.01 - 22.01.
• Gastro_Tek Kalkar
26.01. - 27.01.
Februar
• Fruit Logistica Berlin
04.02. - 06.02.
• Nord Gastro & Hotel
Husum 09.02.- 10.02.
• BioFach Nürnberg
11.02. - 14.02.
• Ambiente Frankfurt
13.02. - 17.02.
• Hoga Nürnberg
22.02. - 25.02.
März
• ISH Nürnberg
10.03. -14.03.
• Internorga Hamburg
13.03. - 18.03.
• ProWein Düsseldorf
15.03. - 17.03.
• Gast Klagenfurt (A)
22.03. - 24.03.
• Gast+Küche Passau
23.03. 24.03.
• Beauty Düsseldorf
27.03. - 29.03.
Food
Special: Internorga + Bestenliste 2015
1
Spargel
Erscheinungstermin
24. Februar 2015
Molkereiprodukte
Kulinarische Genüsse
auch für Allergiker
Anzeigenschluss
10. Februar 2015
Druckunterlagenschluss
17. Februar 2015
2
Erscheinungstermin
22. April 2015
Anzeigenschluss
08. April 2015
Backwaren
Unser täglich Brot
Salate & Dressings
Druckunterlagenschluss
15. April 2015
Premium Beef
3
Frühstück & Brunch
Erscheinungstermin
23. Juni 2015
TK & Convenience
Fruchtsäfte &
Smoothies
Frische und vitale
Küche BIO
Cocktails &
Longdrinks
Anzeigenschluss
09. Juni 2015
Druckunterlagenschluss
16. Juni 2015
Premiumbiere /
Biermarkt
Weißbiere &
Bierspezialitäten
ProWein Nachbericht
Profimesser
Basis- & Spezialmodelle
Weinkühlschränke
Tafelkultur
Stilvoll dinieren: Porzellan,
Besteck & Co
Restaurantausstattung
Tische, Stühle, Theken,
Tresen
Kühlen & Gefrieren
Kombidämpfer
Gastronomiesoftware &
Kassensysteme
Alle Messen und Termine sind ohne Gewähr. Bei Drucklegung standen teilweise die Messe-Termine noch nicht fest. Der Verlag behält sich vor,
bei Verlags-Sonderveröffentlichungen Sonderpreise oder Einzelkalkulationen zu berechnen.
Internorga Vorschau
Aus- & Weiterbildung
In eigene Mitarbeiter
investieren
Umwelt & Nachhaltigkeit
Ausgabe
Food
Getränke
Ausstattung & Ambiente
Ausstattung & Technik
Know-How für Entscheider
Messe-Kalender 2015
4
Vegan &
vegetarisch
Konzepte und
Rezepte ohne Fleisch
Alkoholfreie
Getränke
Eventausstattung
Cateringequipment
Barausstattung
Servierhilfen & -technik
Trends im Take-away
Geschäft
Szene- &
Mixgetränke
Sanitärräume
Reinigung
Anuga Vorbericht
April
• Fibo Köln
09.04. - 12.04.
Frontcooking
Erlebnis für den Gast
Social Media & E-Business
Erscheinungstermin
20. August 2015
Anzeigenschluss
06. August 2015
Druckunterlagenschluss
13. August 2015
5
Spezialitäten zum
Oktoberfest
Kulinarische WiesnGaudi
Biermischgetränke
Fingerfood &
Snacks
• iba München
Backwaren herzhaft
und süß
• EU‘Vend & coffeena
Eis & Desserts für
Herbst und Winter
12.09. - 17.09.
Köln 24.09. - 26.09.
Spültechnik
Durchdachte Lösungen
im Barbereich
Finanzierungsmodelle
Suppen & Saucen
Tafelambiente
Ideen für Herbst und
Winter
Anzeigenschluss
02. Oktober 2015
Gewürze
Rotwein
Modernisierung & Umbau
Ethno Food
Druckunterlagenschluss
09. Oktober 2015
Kulinarische
Weltreise
Aperitifs & Digestifs
Perfekter Start,
gelungener Abschluss
Restaurantausstattung
Der Gastraum im Corporate
Design
Nutzfahrzeuge
Neue Transporter &
Kombis
Energiemanagement
Nachhaltig in die Zukunft
investieren
6
Erscheinungstermin
04. Dezember 2015
Anzeigenschluss
20. November 2015
26.04. - 27.04.
August/September
• tendence Frankfurt
29.08. - 01.09.
Kaffee & Tee
Klassiker neu
interpretiert
Erscheinungstermin
16. Oktober 2015
• Weinbörse Mainz
Küchenkleingeräte
Schnibbeln, Schneiden,
Mixen und Pürieren
Menüs für die
Feiertage
Premium
Mineralwasser
Berufskleidung &
Hotelwäsche
Präsentations- &
Aktionsmöbel
Brunchkonzepte für
die Festtage
Sekt & Champagner
Wellness & Fitness
Wäschetechnik
Cognac, Whisky,
Brandy
Bodenbeläge
Reinigung & Hygiene
Patisserie
Alles für den Gast
Vorbericht
Oktober
• Anuga Köln
10.10. - 14.10.
• Host Mailand (I)
23.10. - 27.10.
November
• Iss gut! Leipzig
01.11. - 03.11.
• Alles für den Gast
Nachfolgeregelung
Reibungslose
Betriebsübergabe
Herbst (A)
07.11. - 11.11.
• Igeho Basel (CH)
Alles für den Gast
Nachbericht
21.11. - 25.11.
Druckunterlagenschluss
27. November 2015
Verbreitete Auflage: 100.392 Exemplare pro Ausgabe1)
1) IVW Q2/14
11
u Reichweite: ca. 351.000 Leser2)
2) Reichweitenerhebung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014
u Mit 35.992 Abonnenten abostärkster IVW-geprüfter Fachtitel im deutschen Gastgewerbe1)
u TKP: 44,02 €3)
3) Hochrechnung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014 / TKP = Tausend-Kontakt-Preis 1/1 Seite 4c
THEMEN & TERMI NE
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
P R E I S E & F O R M AT E
12
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
1/1 Seite
1/3 Seite
Preise
4c 15.450 €
3c 13.270 €
2c 11.300 €
s/w 9.230 €
Formate
3/4 Seite
1/2 Seite
Satzspiegel 185 x 265
Anschnitt
210 x 297
hoch
Breite x Höhe in mm
zzgl. 3 mm Beschnitt
quer
Formate
Satzspiegel
Anschnitt
1/4 Seite
59 x 265
71 x 297
185 x 88
210 x 98
hoch
quer
43 x 265
55 x 297
185 x 66
210 x 76
hoch
quer
43 x 132
55 x 142
185 x 33
210 x 43
Breite x Höhe in mm
zzgl. 3 mm Beschnitt
Eck
Preise
4c 3.860 €
3c 3.490 €
2c 2.830 €
s/w 2.305 €
Satzspiegel 138 x 265
150 x 297
Anschnitt
hoch
185 x 198
210 x 208
Breite x Höhe in mm
zzgl. 3 mm Beschnitt
quer
Formate
Satzspiegel
Anschnitt
1/8 Seite
Preise
4c 7.725 €
3c 6.750 €
2c 5.650 €
s/w 4.615 €
Formate
quer
Preise
4c 5.140 €
3c 4.575 €
2c 3.765 €
s/w 3.075 €
Preise
4c 11.585 €
3c 10.015 €
2c 8.475 €
s/w 6.920 €
Formate
hoch
91 x 132
103 x 142
Breite x Höhe in mm
zzgl. 3 mm Beschnitt
Eck
Preise
4c 1.930 €
3c 1.860 €
2c 1.415 €
s/w 1.155 €
Satzspiegel 91 x 265
103 x 297
Anschnitt
185 x 135
210 x 148
Breite x Höhe in mm
zzgl. 3 mm Beschnitt
Formate
Satzspiegel
Anschnitt
90 x 66
103 x 76
Breite x Höhe in mm
zzgl. 3 mm Beschnitt
Anschnittformate zzgl. 3 mm Beschnittzugabe an allen angeschnittenen Seiten. Wir berechnen keinen Zuschlag für Anschnitt und Bunddurchdruck. Formate von Anzeigen über Bund auf Anfrage. Alle Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer
01.00 -Preis
e
t
k
ta
Kon
2
€
,0
4
4
ca.
TKP
4c /
e
r*
Seit
ese
1/1 .000 L
1
35
Rabatte
Malstaffel
Mengenstaffel
3 Anzeigen 3 %
1 Seite
3%
6 Anzeigen 5 % 2 Seiten
5%
10 Anzeigen 10 % 4 Seiten
7%
6 Seiten
10 %
8 Seiten
15 %
10 Seiten
20 %
ZuschlägeWir berechnen keine Zuschläge
für Umschlagseiten (rechtzeitige
Reservierung empfehlenswert)
mm-Anzeigen Textteil10,25 € / mm
(mindestens 2-seitig an Text
angrenzend)
max. 4 Spalten je Spalte 43 mm
Kleinanzeigen3,30 € / mm
max. 4 Spalten je Spalte 43 mm
z.B. 3 -spaltig /
Rubriken: Immobilien, Geschäfts­
50 mm
verbindungen, Fachschulen/
495 €
Weiterbildung, An- und
Verkäufe (nur GastgewerbeUnternehmen), Stellenanzeigen
z.B. 2 -spaltig /
Ein Bestellformular für Klein­
50 mm
anzeigen finden Sie auf
330 €
www.gastrotel.de oder können
Sie telefonisch anfordern unter:
(0201) 87126-14
z.B. 1-spaltig /
Farbzuschlag: 75 €
50 mm
165 €
Chiffre-Gebühr: 6,50 €
Anzeigenbestellung online unter www.gastrotel.de möglich.
Anzeigen und Seiten im Anschnitt sind mit zzgl. 3 mm zum Nettoformat anzulegen.
Bei angelieferten Daten ist darauf zu achten, dass kein RGB- oder LAB-Farbraum vorhanden ist.
Sonderfarben auf Anfrage.
Ihre Anzeige wird kostenlos auf www.gastrotel.de als ePaper
und unter der Online-Rubrik veröffentlicht. Service-Telefon
Kleinanzeigen 0201 87126-14 oder Online buchen unter
www.gastrotel.de/kleinanzeigen
*Hochrechnung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014
Alle Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer
13
R ABAT TE, ZU S C H L ÄGE, KL E I N A N Z E I G E N
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
S O N D E RW E R BE F O R MEN
14
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
BeilagenPreis pro Tausend 124 € zzgl. Postgebühr. Eine Belegung
von Teilauflagen ist möglich (Mindestauflage 10.000).
Beilagen werden nach der Mengenstaffel rabattiert.
Unabhängig vom Umfang gilt 1 Beilage als 1 Seite.
Gewicht bis 25 g, höhere Gewichte auf Anfrage.
Höchstformat 205 x 292 mm oder auf dieses Format
gefalzt. Beilagen müssen für eine maschinelle
Verarbeitung geeignet sein.
BeikleberPostkarten bis 25 g Gewicht und Höchstformat
148 mm breit, 105 mm hoch (DIN A6): pro 1.000
Exemplare 43,50 € zzgl. Postgebühr. Booklets, Post-it
und andere Beikleberformen auf Anfrage. Eine Belegung
von Teilauflagen ist möglich (Mindestauflage 10.000).
Beikleber sind nur in Verbindung mit einer 1/1 Seite
Basis-Anzeige s/w oder farbig möglich. Berechnung lt.
Preisliste.
BeihefterPreis pro Tausend 84,50 € (2-seitig, Sonderformat),
152,50 € (4-seitig) Preis bei Gesamtbelegung (102.000
Exemplare) 2-seitig 8.615 €, 4-seitig 15.550 €
Eine Belegung von Teilauflagen ist möglich (Mindest­
auflage 10.000). Beihefter werden nach der Mengen­
staffel rabattiert (1 Blatt = 1 Seite).
Papiergewicht bis 150g/qm, höhere Gewichte und
Seitenzahlen auf Anfrage. Format unbeschnitten 1 x
gefalzt auf 215/225 mm breit, 307 mm hoch (je 5 mm
Kopf-,Fuß- und seitlicher Beschnitt und 10 mm Nachfalz.
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der kompletten Herstellung von Beilagen
und Beiheftern. Preis auf Anfrage.
Anliefermenge
Bei Belegung der Gesamtauflage 102.000 Exemplare
Anlieferung
Spätestens 10 Tage vor Erscheinungstermin. Die
Begleitpapiere sollen Angaben über die Stückzahl
der Transporteinheit, Zeitschriftentitel und
Heftnummer enthalten. An jeder Verpackungseinheit soll sichtbar ein Muster angebracht sein.
Advertorials
Diese redaktionell gestalteten Anzeigenseiten
werden für den Kunden individuell konzipiert und
gestaltet. Eine ideale Chance, über die klassische
Anzeige hinaus werbliche Informationen im
redaktionellen Stil an die Gastrotel-Leser zu
kommunizieren.
Das Advertorial muss eindeutig als Werbung
gekennzeichnet werden.
Preise und weitere Informationen auf Anfrage.
Zeitschriftenformat
DIN A4 210 x 297 mm
Beilagen, Beihefter und Beikleber
Satzspiegel
185 x 265 mm
Anliefermenge
Bei Belegung der Gesamtauflage 102.000 Exemplare
DruckverfahrenRollenoffset
Anlieferung
Verarbeitung
Rückendrahtheftung
LieferanschriftWird Ihnen auf Anfrage vom Verlag mitgeteilt.
Ansprechpartner: Shervin Pourghaffari 0201 87126-14
FarbenNach DIN 16539 aus der Euroskala
(Sonderfarben auf Anfrage)
Farbprofile
Umschlag: ISO Coatec V2 (ECI)
Innenteil: PSO LWC Improved (ECI)
DruckunterlagenBevorzugtes Datenformat ist PDF.
Alle verwendeten Schriften sind
einzubetten. Möglich sind auch
unseparierte tif- und eps-Dateien.
Offene Daten (z.B. InDesign, Quark
XPress, usw.) sind zu vermeiden.
Farb-Modus CMYK, 300 dpi, Strich in
Bitmap-Modus mind. 1200 dpi.
Beschnitt: mindestens 3 mm pro
Anschnittkante.
Spätestens 10 Tage vor Erscheinungstermin
Der Lieferschein sollte aussen auf der Palette angebracht werden und muss
folgende Informationen enthalten:
• Kunde/Auftraggeber
• Zeitschriftentitel und Heftnummer
• Liefermengen
- Gesamtgewicht
- Anzahl der Paletten (Vollpaletten und 1 Restpalette mit Exemplaren)
- Formatgröße
- Adresse und Telefonnummer des Anlieferers
Beilagen, Beihefter und Beikleber müssen unverschränkt
angeliefert werden!
Einen Begleitlieferschein plus Anlieferungshinweise senden wir Ihnen auf
Wunsch gerne zu: 0201 87126-14.
Für alle Anzeigen sind farbverbindliche
Vorlagen erforderlich: Digitalproofs (mit
Ugra/FOGRA Medienkeil)
DatentransferE-Mail: anzeigen@gastrotel.de
15
TECHNI SC H E DATEN
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
G AST ROT E L O N L I N E
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
Stärken Sie Ihre klassische Anzeige in den Printausgaben mit
attraktiven crossmedialen Angeboten.
Ihre Online-Werbung auf der GASTROTEL-WEBSITE erreicht zusätzlich
tausende User monatlich – ideal, um tagesaktuell auf Ihre Angebote und
Aktionen hinzuweisen.
Leistungsspektrum und Services www.gastrotel.de :
uT
äglich aktuelle News für den Außer-Haus-Markt
in übersichtlicher Gliederung:
Branchennews
Management & Strategien
DEHOGA aktuell
Markt & Produkte
Menschen & Karrieren
16
u Interaktiver Veranstaltungskalender
Stets aktueller und illustrierter Veranstaltungskalender, mit Selbsteinträgen
der Veranstalter, die nach Prüfung des Verlags freigeschaltet werden.
u Attraktive Services:
Ausgaben-Archiv
Stellenmarkt
Kleinanzeigen
Illustrierte Rezeptideen
Gastrotel Bestenliste / Die besten Restaurants in Deutschland
u ePaper
Sämtliche Fachmagazine sind online verfügbar
…und noch vieles mehr
Wallpaper
Maße in Pixel
Formate
Dateigröße
Leaderbord
/
Superbanner
Maße in Pixel
Formate
Dateigröße
Skyscraper
Wide
Standard
Preis für 1 Woche
750 €
Rectangle
Medium
Standard
Preis für 1 Woche
450 €
160 €
728 x 90 horizontal / 120/160 x 600 vertikal
GIF, JPEG, Flash
<= 50 KB (GIF, JPEG) / <= 60 KB (Flash)
Maße in Pixel
Formate
Dateigröße
300 x 250 Medium / 180 x 150 Standard
GIF, JPEG, Flash
<= 20 KB (GIF, JPEG) / <= 30 KB (Flash)
Preis für 1 Woche
380 €
Banner
Full
Half
Preis für 1 Woche
170 €
80 €
728 x 90
GIF, JPEG, Flash
<= 20 KB (GIF, JPEG) / <= 30 KB (Flash)
Maße in Pixel
Formate
Dateigröße
468 x 60 Full / 234 x 60 Half
GIF, JPEG, Flash
<= 15 KB (GIF, JPEG) / <= 20 KB (Flash)
Preis für 1 Woche
550 €
420 €
Unsere Online-Portale sind die perfekte Abrundung zum Printmedium
Gastrotel. Wir bieten Ihnen neben der hohen Zielgruppen­genauigkeit das
passende redaktionelle Themenumfeld.
Crossmedia: Gern schnüren wir Ihnen ein individuelles Crossmediapaket
bestehend aus Printanzeige und Bannerwerbung.
Datenanlieferung: 3 Werktage vor Schaltungsstart per E-Mail an:
anzeigen@gastrotel.de
Rabatte: Ab 3.000 € 3 %, ab 6.000 € 5 %, ab 9.000 € 10 %, ab 15.000 €
15 %. Der Abschlussrabatt von Print ist auf Gastrotel Online übertragbar,
umgekehrt nicht.
oder
Maße in Pixel
Formate
Dateigröße
17
Preis für 4 Wochen
2.550 €
Preis für 4 Wochen
1.290 €
Preis für 4 Wochen
1.870 €
1.430 €
oder
160 x 600 Wide / 120 x 600 Standard
GIF, JPEG, Flash
<= 20 KB (GIF, JPEG) / <= 30 KB (Flash)
Preis für 4 Wochen
1.530 €
540 €
Preis für 4 Wochen
580 €
270 €
Preise zzgl. Mehrwertsteuer
G ASTROTEL O N L I N E: FO RMAT E & P R E I S E
Mediadaten 2015
Anzeigenpreisliste Nr. 27, gültig ab 01.01.2015
AG B
18
Unabhängiges Fachmagazin für Unternehmer und Manager
in Gastronomie und Hotellerie
1. „Anzeigenauftrag“ im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag zwischen Verlag und Auftraggeber über die Veröffentlichung
einer oder mehrerer Anzeigen oder anderer Werbemittel (nachfolgend insgesamt als „Anzeigen“ bezeichnet) eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten
(nachfolgend insgesamt als „Werbungtreibende“ bezeichnet) in einer Zeitung oder Zeitschrift zum Zweck der Verbreitung.
2. Ein „Abschluss“ ist ein Vertrag über die Veröffentlichung mehrerer Anzeigen unter Beachtung der dem Werbungtreibenden gemäß Preisliste zu gewährenden Rabatte,
wobei die jeweiligen Veröffentlichungen auf Abruf des Auftraggebers erfolgen. Rabatte werden nicht gewährt für Unternehmen, deren Geschäftszweck unter anderem
darin besteht, für verschiedene Werbungtreibende Anzeigenaufträge zu erteilen, um eine gemeinsame Rabattierung zu beanspruchen. Ist im Rahmen eines
Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die
erste Anzeige innerhalb eines Jahres nach Vertragsschluss abgerufen und veröffentlicht wird.
3. Werden einzelne oder mehrere Abrufe eines Abschlusses aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet
etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten.
15. Der Verlag liefert auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige
Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die
Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.
16a. Aus einer Auflagenminderung kann – vorbehaltlich der Regelung der Ziffer 16b – nach Maßgabe des Satzes 2 bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein
Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamt durch schnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die zugesicherte Auflage
unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigender Mangel, wenn und soweit sie
bei einer zugesicherten Auflage bis zu 50.000 Exemplaren mindestens 20 v.H.,
bei einer zugesicherten Auflage bis zu 100.000 Exemplaren mindestens 15 v.H.,
bei einer zugesicherten Auflage bis zu 500.000 Exemplaren mindestens 10 v.H.,
bei einer zugesicherten Auflage über 500.000 Exemplaren mindestens 5 v.H.
Der Auftraggeber hat, wenn nichts anderes vereinbart ist, rückwirkend Anspruch auf den seiner tatsächlichen Abnahme von Anzeigen innerhalb eines Jahres entsprechenden Nachlass.
beträgt.
Eine Auflagenminderung aus Gründen der Ziff. 23 bleibt unberücksichtigt. Als zugesicherte Auflage gilt die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durch-
4. Betr. Textteilanzeigen. Unzutreffend.
5. Aufträge für Anzeigen, die nur in bestimmten Heftnummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen,
müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.
6. 1. Absatz betr. Textteilanzeigen. Unzutreffend. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag
mit dem Wort „Anzeige“ deutlich kenntlich gemacht.
7. Der Verlag behält sich ohne Anerkennung einer Prüfungspflicht vor, Anzeigen – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – abzulehnen, insbesondere
wenn – deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder – deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder – deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der Gestaltung, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist oder – Anzeigen,
die Werbung Dritter oder für Dritte enthalten. Aufträge für andere Werbemittel sind für den Verlag erst nach Vorlage des Musters und dessen Billigung bindend. Soweit
der Verlag von seinem Ablehnungsrecht bezüglich von Werbemitteln, die Werbung Dritter oder für Dritte enthalten (Verbundwerbung), keinen Gebrauch macht,
bedürfen diese in jedem Einzelfall der vorherigen schriftlichen Annahmeerklärung des Verlages. Diese berechtigt den Verlag zur Erhebung eines Verbundaufschlages.
Die Ablehnung einer Anzeige oder eines anderen Werbemittels wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.
8. Für die rechtzeitige Lieferung und die einwandfreie Beschaffenheit geeigneter Druckunterlagen oder anderer Werbemittel ist allein der Auftraggeber verantwortlich.
Bei der Anlieferung von digitalen Druckunterlagen obliegt es dem Auftraggeber, ordnungsgemäße, insbesondere dem Format oder den technischen Vorgaben des
Verlages entsprechende Vorlagen für Anzeigen rechtzeitig vor Schaltungsbeginn anzuliefern. Kosten des Verlages für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende Änderungen der Druckvorlagen hat der Auftraggeber zu tragen. Vereinbart ist die für den belegten Titel nach Maßgabe der Angaben in der Preisliste sowie in der
Auftragsbestätigung übliche Beschaffenheit der Anzeigen im Rahmen der durch die Druckunterlagen und der von der Druckerei eingesetzten Technik gegebenen
Möglichkeiten.
9. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung der Druckunterlagen endet drei Monate
nach der erstmaligen Veröffentlichung der Anzeige oder des anderen Werbemittels.
10. Entspricht die Veröffentlichung der Anzeige nicht der vertraglich geschuldeten Beschaffenheit bzw. Leistung, so hat der Auftraggeber Anspruch auf
schnittliche Auflage oder, wenn eine Auflage nicht genannt ist, die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich
verbreitete) Auflage des vorausgegangenen Kalenderjahres. Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem
Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte. 16b.
(Sondervorschrift bei Auflagenminderungen für Titel, die heftbezogene Auflagendaten veröffentlichen) Abweichend von Nummer 16a berechtigt eine
Auflagenminderung bei Titeln, die heftbezogene Auflagendaten veröffentlichen, nur dann zu einer Preisminderung, wenn und soweit sie bei einer Auflage (zugesicherte Auflage) von bis zu 500 000 Exemplaren 10v. H. und bei einer Auflage (zugesicherte Auflage) von über 500 000 Exemplaren 5v. H. überschreitet. Eine
Auflagenminderung aus Gründen der Ziff. 23 bleibt unberücksichtigt. Die der Zusicherung zugrunde liegende Auflage ist die gesamte verkaufte Auflage im Sinne der
Definition der IVW. Sie errechnet sich für das Insertionsjahr aus dem Auflagendurchschnitt der vier Quartale vor dem Insertionsjahr, soweit nicht vom Verlag eine
absolute Auflagenzahl als Zusicherung in der jeweiligen Preisliste angegeben wurde. Voraussetzung für einen Anspruch auf Preisminderung ist ein rabattfähiger
Abschluss auf Basis der Mengenstaffel und für mindestens drei Ausgaben. Grundlage für die Berechnung der Preisminderung ist der Auftrag pro Unternehmen, soweit
nicht bei Auftragserteilung eine Abrechnung nach Marken, die bei Auftragserteilung zu definieren sind, vereinbart wurde. Die mögliche Auflagenminderung errechnet
sich als Saldo der Auflagenüber- und Auflagenunterschreitungen der belegten Ausgaben innerhalb des Insertionsjahres. Ein Anspruch auf Rückvergütung ist innerhalb
eines halben Jahres nach Ablauf des Insertionsjahres geltend zu machen. Die Rückvergütung erfolgt auf Basis des Kundennettos unter Berücksichtigung der bereits
gewährten Agenturvergütung als Naturalgutschrift oder wenn dies nicht mehr möglich ist als Entgelt. Ein Anspruch auf Rückvergütung besteht nur, wenn die
Rückvergütungssumme mindestens 2.500 Euro beträgt.
17. Betr. Ziffernanzeigen. Unzutreffend.
18. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen
Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich
der Gerichtsstand bei Nicht- Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten, im
Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich
des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.
19. Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste
Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige bzw. Ersatzveröffentlichung des anderen Werbemittels, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der
Anzeige oder des anderen Werbemittels beeinträchtigt wurde. Der Verlag hat das Recht, eine Ersatzanzeige bzw. Ersatzveröffentlichung zu verweigern, wenn – diese
einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Schuldverhältnisses und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem
Leistungsinteresse des Auftraggebers steht, oder – diese für den Verlag nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich wäre. Lässt der Verlag eine ihm für die
Ersatzanzeige oder der Veröffentlichung des anderen Werbemittels gesetzte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige/Ersatzveröffentichung erneut
nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Bei unwesentlichen Mängeln der Anzeige oder
der Veröffentlichung des anderen Werbemittels ist die Rückgängigmachung des Auftrags ausgeschlossen. Reklamationen bei nicht offensichtlichen Mängeln müssen
binnen eines Jahres ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn geltend gemacht werden. Der Verlag haftet für sämtliche Schäden, gleich ob aus vertraglicher
Pflichtverletzung oder aus unerlaubter Handlung nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen: Bei grober Fahrlässigkeit beschränkt sich die Haftung im kaufmännischen Verkehr auf den Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens; diese Beschränkung gilt nicht, soweit der Schaden durch gesetzliche Vertreter oder leitende
Angestellte des Verlages verursacht wurde. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Verlag nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wurde. In solchen Fällen ist
die Haftung auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt. Bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz sowie bei einer Verletzung von Leben, Körper
oder Gesundheit haftet der Verlag nach den gesetzlichen Vorschriften. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen
nach Veröffentlichung geltend gemacht werden. Alle gegen den Verlag gerichteten Ansprüche aus vertraglicher Pflichtverletzung verjähren in einem Jahr ab dem
gesetzlichen Verjährungsbeginn, sofern sie nicht auf vorsätzlichem Verhalten beruhen.
11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge.
Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm bis zum Anzeigenschluss oder innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt
werden.
12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.
13. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall schriftlich eine andere Zahlungsfrist oder
Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.
14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden bankübliche Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere
Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an
der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Abschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf
ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages zum Anzeigenschlusstermin und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungsbeträge
abhängig zu machen.
des Verlages zu halten.
20. Preis-/Rabattänderungen für erteilte Anzeigenaufträge sind gegen über Unternehmern wirksam, wenn sie vom Verlag mindestens einen Monat vor Veröffentlichung
der Anzeige oder des anderen Werbemittels angekündigt werden. In diesem Falle steht dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht zu. Das Rücktrittsrecht muss innerhalb
von 14 Tagen in Textform nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung ausgeübt werden.
21. Wird für konzernverbundene Unternehmen eine gemeinsame Rabattierung beansprucht, ist der schriftliche Nachweis des Konzernstatus des Werbung treiben den
erforderlich. Konzernverbundene Unter nehmen im Sinne dieser Bestimmung sind Unternehmen, zwischen denen eine kapitalmäßige Beteiligung von mindestens 50
Prozent besteht. Der Konzernstatus ist bei Kapitalgesellschaften durch Bestätigung eines Wirtschaftsprüfers oder durch Vorlage des letzten Geschäftsberichtes, bei
Personengesellschaften durch Vorlage eines Handelsregisterauszuges nachzuweisen. Der Nachweis muss innerhalb der ersten Hälfte des Abschlusszeitraumes erbracht
werden. Ein späterer Nachweis kann nicht rückwirkend anerkannt werden. Konzernrabatte bedürfen in jedem Fall der ausdrücklichen, schriftlichen Bestätigung durch
den Verlag. Konzernrabatte werden nur für die Dauer der Konzernzugehörigkeit gewährt. Die Beendigung der Konzernzugehörigkeit ist unverzüglich anzuzeigen; mit
der Beendigung der Konzernzugehörigkeit endet auch die Konzernrabattierung.
22. Der Auftraggeber gewährleistet, dass er alle zur Schaltung der Anzeige erforderlichen Rechte besitzt. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für den Inhalt
und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text und Bildunterlagen sowie der zugelieferten Werbemittel. Er stellt den Verlag im
Rahmen des Anzeigenauftrags von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen oder aufgrund presserechtlicher Vorschriften
entstehen können. Ferner wird der Verlag von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Verlag nach Treu und
Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen. Der Auftraggeber überträgt dem Verlag sämtliche für die
Nutzung der Werbung in Print- und Online-Medien aller Art, einschließlich Internet, erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen
Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, öffentliche Zugänglichmachung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf,
und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt
übertragen.
23. Bei Betriebsstörungen oder in Fällen höherer Gewalt, illegalem Arbeitskampf, rechtswidriger Beschlagnahme, Verkehrsstörungen, allgemeiner Rohstoff- oder
Energieverknappung und dergleichen – sowohl im Betrieb des Verlages als auch in fremden Betrieben, derer sich der Verlag zur Erfüllung seiner Verbindlichkeiten
bedient – hat der Verlag Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen, wenn das Verlagsobjekt mit 80% der im Durchschnitt der letzten vier Quartale
verkauften oder auf andere Weise zugesicherten Auflage vom Verlag ausgeliefert worden ist. Bei geringeren Verlagsauslieferungen wird der Rechnungsbetrag im
gleichen Verhältnis gekürzt, in dem die zugesicherte Auflage zur tatsächlich ausgelieferten Auflage steht. Auflagenminderungen aus Gründen von Satz 1 bleiben im
Rahmen von Ziffer 16 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberücksichtigt.
Blättern Sie in der aktuellen
Ausgabe im Internet:
www.gastrotel.de/epaper
gw
Vernetztes Fachwissen für
den Wachstumsmarkt Gastgewerbe
verlag
Die GW Verlag GmbH ist einer der führenden deutschen Fachverlage für das Gastgewerbe.
Die Titelpalette umfasst 3 Fachtitel im Bereich Gastronomie, Hotellerie sowie
www.gwverlag.de
IEP – Independent European Publishers Holding GmbH
Technik & Planung für Großküchen- und Gastronomieausstattung.
Erscheint:
4 x pro Jahr
Verbr. Auflage:
20.091 Expl.1)
Format:
DIN A4
Seitenumfang:
56 - 68 Seiten
Auflagenkontrolle:IVW
Erscheint:
6 x pro Jahr
Verbr. Auflage:
100.392 Expl.1)
Format:
DIN A4
Seitenumfang:
68 - 102 Seiten
Auflagenkontrolle:IVW
Gastrotel
Abostärkste IVW-geprüfte Fachpublikation
in der Branche
Entscheider in der Gastronomie und Hotellerie
www.gastrotel.de
Hochrechnung auf Basis der Gastrotel-Leserumfrage 2014
Zielgruppe:
Superior Hotel ist mittlerweile das verbreitungsstärkste HotelFachmagazin in Deutschland. Mit einer verbreiteten Auflage von
20.091 Exemplaren pro Ausgabe (IVW II/2014) erreicht Superior
Hotel viermal im Jahr Unternehmer, Direktoren, Geschäftsführer
und Küchenchefs in anspruchsvollen, mittelständischen
Individual-Hotels. Darüber hinaus hat sich Superior Hotel neu
erfunden und präsentiert sich seit Ausgabe 3/14 im neuen
Layout. Das Magazin hat mehr Lifestyle-Anmutung, ohne dabei
seine klare Ausrichtung auf sein Fachpublikum zu verlieren.
Das Erscheinungsbild von Superior Hotel wurde grundlegend
modernisiert und optisch ansprechend, lesefreundlich und
übersichtlich gestaltet.
Trendkompass
Technik und Planung für
Großküche und Gastgewerbe
Trendkompass präsentiert sich seit mehr als 22 Jahren als
wegweisendes Magazin für die Zielgruppe Fachhändler und
–planer aus dem Bereich Großküchen- und Gastgewerbe.
Charakteristisch für den Trendkompass ist seine Präsenz als
Spezial-Informationsdienst mit einem schnell erfassbaren
redaktionellen Stil, optisch umgesetzt in einem zeitgemäßen,
übersichtlichen Layout. Trendkompass besitzt eine verbreitete
Auflage von 2.469 Exemplaren (IVW II/2014) und garantiert
mit seiner zehnmaligen Erscheinungsweise im Jahr eine
kontinuierliche Präsenz.
Zielgruppe:
Unternehmer, Direktoren, Geschäftsführer
und Küchenchefs
Fachhändler (Inhaber, Vertriebsmitarbeiter, Techniker,
Servicemitarbeiter), Einkaufsgruppen, Fachplaner, Berater
sowie Lieferanten (Hersteller/Großhändler) und ServiceUnternehmen
www.superior-hotel.net
www.trendkompass.de
Zielgruppe:
2)
Seit mehreren Jahrzehnten als abostärkste Fachpublikation (IVW
II/14 - 35.992 Abonnenten) für die Gastronomie und Hotellerie
etabliert, genießt das Fachmagazin einen ausgezeichneten
Ruf und erreicht mit einer verbreiteten Auflage von 100.392
Exemplaren pro Ausgabe (IVW II/2014) jeden zweiten gastro­
nomischen Betrieb in Deutschland. Gastrotel erscheint sechsmal
im Jahr und wendet sich an Inhaber, Unternehmer, Direktoren,
Geschäftsführer, F&B Manager und Küchenchefs. Der Titel
bietet Top-Konditionen für die B2B-Kommunikation. Gastrotel
wird durchschnittlich von 3,5 Personen gelesen - damit erreicht
jede Ausgabe mehr als 350.000 Leser2) und positioniert
sich mit einem TKP (1/1 S, 4c) von 44,02 Euro als extrem
wirtschaftlich für die zielgenaue Ansprache der Entscheider.
Superior Hotel
Exklusiv für individuell geführte Hotels
Erscheint:
10 x pro Jahr
Verbr. Auflage:
2.469 Expl.1)
Format:
DIN A4
Seitenumfang:
20 - 28 Seiten
Auflagenkontrolle: IVW
1)
Exemplare pro Ausgabe IVW 2.Quartal 2014
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
32
Dateigröße
4 147 KB
Tags
1/--Seiten
melden