close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BEWIRB DICH JETZT! - Karl Möller Stiftung

EinbettenHerunterladen
Betriebswirtschaftliche Ausrichtung
der landwirtschaftlichen Betriebe
im Land Brandenburg 2013
Berlin Brandenburg
C IV 9 – 3j / 13
statistik
Statistischer
Bericht
Impressum
Statistischer Bericht
C IV 9 – 3j / 13
Erscheinungsfolge: dreijährlich
Erschienen im Oktober 2014
Herausgeber
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Behlertstraße 3a
14467 Potsdam
info@statistik-bbb.de
www.statistik-berlin-brandenburg.de
Tel. 0331 8173 - 1777
Fax 030 9028 - 4091
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg,
Potsdam, 2014
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons Lizenz
vom Typ Namensnennung 3.0 Deutschland zugänglich.
Um eine Kopie dieser Lizenz einzusehen, konsultieren Sie
http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
Zeichenerklärung
0 weniger als die Hälfte von 1
in der letzten besetzten Stelle,
jedoch mehr als nichts
– nichts vorhanden
… Angabe fällt später an
( ) Aussagewert ist eingeschränkt
/ Zahlenwert nicht sicher genug
• Zahlenwert unbekannt oder
geheim zu halten
x Tabellenfach gesperrt
p vorläufige Zahl
r berichtigte Zahl
s geschätzte Zahl
C IV 9 - 3j / 13
Seite
Vorbemerkungen
4
Grafik
Anteile der landwirtschaftlichen Betriebe 2013
nach betriebswirtschaftlicher Ausrichtung ............
9
Tabellen
1 Landwirtschaftliche Betriebe 2003 bis 2013
nach betriebswirtschaftlicher Ausrichtung ............
9
2 Landwirtschaftliche Betriebe mit ausgewählten Merkmalen 2013 nach betriebswirtschaftlicher Ausrichtung (in Tausend) .................. 10
3 Landwirtschaftliche Betriebe mit Einkommenskombinationen 2013 nach dem Anteil des
Umsatzes aus Einkommenskombinationen
am Gesamtumsatz des Betriebes, betriebswirtschaftlicher Ausrichtung, Rechtsformen
und sozialökonomischen Betriebstypen ............... 14
3.1 Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe
(in Tausend) ......................................................... 14
3.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar
(in Tausend) ......................................................... 16
4 Betriebswirtschaftliche Ausrichtung
landwirtschaftlicher Betriebe 2013 nach
Rechtsformen und sozialökonomischen
Betriebstypen ........................................................ 18
4.1 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen der landwirtschaftlich genutzten
Fläche (in Tausend) .............................................. 18
4.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar
nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche (in Tausend) ............................. 22
4.3 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen des Standardoutputs (in Tausend) .......... 26
Berlin Brandenburg
Inhaltsverzeichnis
statistik
Statistischer
Bericht
–4–
Vorbemerkungen
Der vorliegende Bericht des Amtes für Statistik BerlinBrandenburg enthält ausgewählte Ergebnisse zur betriebswirtschaftlichen Ausrichtung der landwirtschaftlichen Betriebe im Land Brandenburg aus der Agrarstrukturerhebung 2013.
Allgemeine Angaben zur Statistik
 Bezeichnung der Statistik
Agrarstrukturerhebung (ASE) 2013
 Berichtszeitraum/-zeitpunkt
Den Merkmalen der ASE liegen unterschiedliche Berichtszeiträume bzw. -zeitpunkte zugrunde.
 Periodizität
Die ASE erfolgt seit 2010 in dreijährlichem Rhythmus.
 Regionale Gliederung
Die Ergebnisse der ASE werden auf Landesebene bereitgestellt.
 Erhebungsgesamtheit und Zuordnungsprinzip der
Erhebungseinheiten
Zur Erhebungsgesamtheit gehören seit 2010 Betriebe
mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von mindestens 5 Hektar oder mindestens
– 10 Rindern oder 50 Schweinen oder 10 Zuchtsauen
oder 20 Schafen oder 20 Ziegen oder 1 000 Stück
Geflügel oder
– 0,5 ha Tabakfläche oder 0,5 ha Hopfenfläche oder
– 1,0 ha Dauerkulturfläche im Freiland oder
– jeweils 0,5 ha Obstanbaufläche, Baumschulfläche
oder Rebfläche oder
– 0,5 ha Gemüse- oder Erdbeerfläche im Freiland
oder
– 0,3 ha Blumen- oder Zierpflanzenfläche im Freiland
oder
– 0,1 ha Fläche unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern oder
– 0,1 ha Produktionsfläche für Speisepilze.
Die Meldungen für den Betrieb sind dort abzugeben,
wo sich das Grundstück mit den wichtigsten Wirtschaftsgebäuden befindet. Hat der Betrieb keine Wirtschaftsgebäude, so stellt das Grundstück den Betriebssitz dar,
von dem aus der Betrieb geleitet wird. Die Belegenheit
der selbstbewirtschafteten Fläche spielt hierbei keine
Rolle. Es gilt somit das Betriebssitzprinzip.
 Erhebungseinheiten
Erhebungseinheiten sind Betriebe, die eine der unter
„Erhebungsgesamtheit“ definierten Erfassungsgrenzen
erreichen oder überschreiten.
 Rechtsgrundlagen
Verordnung (EG) Nr. 1166/2008 des Europäischen
Parlaments und des Rates vom 19. November 2008
über die Betriebsstrukturerhebungen und die Erhebung
über landwirtschaftliche Produktionsmethoden (ABl.
L 321 vom 01.12.2008, S. 14, 2009 Abl. L 308 vom
24.11.2009, S. 27)
Gesetz über Agrarstatistiken (Agrarstatistikgesetz AgrStatG) in der Fassung der Bekanntmachung vom
17. Dezember 2009 (BGBl. I S. 3886)
Gesetz über die Statistik für Bundeszwecke (Bundesstatistikgesetz - BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I
S. 462, 565)
Gesetz zur Gleichstellung stillgelegter und landwirtschaftlich genutzter Flächen vom 10. Juli 1995 (BGBl. I
S. 910)
in den jeweils geltenden Fassungen
 Geheimhaltung und Datenschutz
Die erhobenen Einzelangaben werden nach § 16 BStatG
grundsätzlich geheim gehalten. Nur in ausdrücklich
gesetzlich geregelten Ausnahmefällen dürfen Einzelangaben übermittelt werden. Die Namen und Adressen der
Befragten werden in keinem Fall an Dritte weitergegeben.
Inhalt der Statistik
 Inhaltliche Schwerpunkte
Zu den Erhebungsinhalten der ASE gehören u. a. folgende Merkmale:
– Bodennutzung, Arbeitskräfte, Viehbestände,
Rechtsform
– Eigentums- und Pachtverhältnisse, Pachtflächen
und Pachtentgelte, ökologischer Landbau
– Nutzung erneuerbarer Energien und Berufsbildung.
 Nutzerbedarf
Die ASE liefert Daten über die Produktionsstrukturen,
-kapazitäten und -methoden der landwirtschaftlichen
Betriebe sowie über deren Betriebsstrukturen und die
wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse der Betriebsinhaber oder -leiter. Da diese Erhebung gemäß den
Anforderungen der Europäischen Union in allen Mitgliedstaaten durchgeführt wird, liefert sie vergleichbare
Daten für die EU. Die Ergebnisse dieser Erhebungen
dienen der Planung und Erfolgskontrolle von Maßnahmen in der europäischen und nationalen Agrar-, Marktund Preispolitik und sind von umweltpolitischen Belangen. Die erhobenen Daten fließen zudem in die Berechnung der Agrarumweltindikatoren, die land- und volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und den Ernährungsund agrarpolitischen Bericht der Bundesregierung ein.
Hauptnutzer sind die Europäische Kommission, die
Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung (OECD), das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), die jeweiligen Landesministerien sowie wissenschaftliche Institutionen.
Ferner wird die Statistik auch von Kommunen, Verbänden (u. a. der Deutsche Bauernverband), Landwirtschaftskammern und -ämtern, Interessenvertretungen,
Beratungsverbänden sowie Privatpersonen und interessierten Unternehmen genutzt.
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
–5–
Methodik
 Konzept der Datengewinnung
Die ASE ist eine dezentrale Bundesstatistik. Die Organisation der Datengewinnung ist Aufgabe der statistischen
Ämter der Länder. Die Daten der Betriebe werden über
einen Online-Fragebogen (IDEV) erhoben. Für die Erhebung besteht Auskunftspflicht.
Die statistischen Ämter der Länder haben gemäß § 93
Abs. 5 AgrStatG zudem die Möglichkeit, Verwaltungsdaten für statistische Zwecke zu nutzen, soweit die Angaben mit den Merkmalen der Erhebung übereinstimmen
und sich auf dieselben Berichtszeitpunkte und -zeiträume beziehen. Für die ASE werden die Angaben zur
Bodennutzung aus dem Integrierten Verwaltungs- und
Kontrollsystem (InVeKoS) und alle Daten zum Rinderbestand aus dem Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) übernommen bzw. aufbereitet.
Darüber hinaus werden Verwaltungsdaten über einzelbetriebliche Bewilligungen von Fördermaßnahmen für
ländliche Entwicklungen genutzt. Als weitere Verwaltungsdatenquelle werden die amtlichen Hauskoordinaten
zur Bestimmung der geografischen Koordinaten des
Betriebssitzes verwendet.
 Stichprobenverfahren
Die Stichprobe für diese repräsentative Erhebung ist als
ein geschichtetes Auswahlverfahren konzipiert.
 Hochrechnung
Die Ergebnisse der Stichprobe werden frei hochgerechnet. Der Hochrechnungsfaktor ist der Kehrwert des
Auswahlsatzes. Je geringer der Stichprobenumfang in
der jeweiligen Schicht, umso größer ist der Hochrechnungsfaktor.
 Standardfehler
Die Ergebnisse der Agrarstrukturerhebung werden mit
einem Tabellenprogramm erstellt, in das bei repräsentativen Ergebnissen eine Berechnung und eine Ausweisung des einfachen relativen Standardfehlers auf Basis
der Einzelwerte integriert sind. Der einfache relative
Standardfehler wird als Maß für die Größe des Zufallsfehlers herangezogen. Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden die Fehlerrechnungsergebnisse für die
Stichprobenwerte als Auszug in komprimierter Form
veröffentlicht, und zwar werden die repräsentativen
Ergebnisse mit Großbuchstaben gekennzeichnet. Die
den Ergebniswerten nachgestellten Buchstaben gelten
für die folgenden Fehlerklassen. Der einfache relative
Standardfehler beträgt in der Fehlerklasse
A:
bis unter ± 2 Prozent
B:
± 2
bis unter ± 5 Prozent
C:
± 5
bis unter ± 10 Prozent
D:
±10
bis unter ± 15 Prozent
E:
±15
Prozent und mehr.
Ergebniswerte mit dem Fehlerkennzeichen E werden in
den Veröffentlichungstabellen durch das Zeichen „/“
ersetzt, da der Zahlenwert als nicht sicher genug gilt.
Durch die Fehlerkennzeichnung soll der Nutzer in die
Lage versetzt werden, die Ergebniszuverlässigkeit für
seine Zwecke hinreichend abschätzen zu können.
Wegen des Stichprobenumfanges erfolgt die Darstellung der Ergebnisse in Tausend mit einer Dezimalstelle.
 Durchführung der Datengewinnung
Die Auskunftspflichtigen füllen den vom Amt für Statistik
online zur Verfügung gestellten Erhebungsbogen eigenständig aus und senden diesen direkt an das Amt für
Statistik zurück.
Wie unter „Konzept der Datengewinnung“ beschrieben,
kann das Amt für Statistik betriebliche Daten aus Verwaltungsdaten für statistische Zwecke nutzen und in den
Erhebungsbogen übernehmen.
Nach Vorliegen des kompletten plausibilisierten Einzelmaterials werden die Ergebnisse im Amt für Statistik
erstellt.
 Beantwortungsaufwand
Die Belastung der Befragten wurde durch die Verlängerung der Periodizität der ASE, die Anhebung der unteren
Erfassungsgrenzen und die verstärkte Nutzung von
Verwaltungsdaten begrenzt.
Dem vorliegenden Bericht wurden die Tabellen des
Verbundprogrammes des Statistischen Bundesamtes
und der statistischen Landesämter zugrunde gelegt.
Um eine Vergleichbarkeit mit statistischen Berichten
des Bundes bzw. der Länder zu erleichtern, wurde in
den betreffenden Tabellenüberschriften in Klammern
die Tabellennummer des Verbundprogrammes eingefügt.
Begriffe
 Arbeitskräfte-Einheit (AK-E)
Die AK-E ist eine Maßeinheit der Arbeitsleistung einer im
Berichtszeitraum mit Arbeiten für den landwirtschaftlichen Betrieb vollbeschäftigten und nach ihrem Alter voll
leistungsfähigen Person.
Bei den mit landwirtschaftlichen Arbeiten beschäftigten
Saisonarbeitskräften, für die die Zahl der geleisteten
Arbeitstage (1 Arbeitstag = 8 Stunden) erfasst wird, liegt
einer AK-E die Arbeitsleistung von 225 Arbeitstagen im
Berichtszeitraum zugrunde.
 Betriebswirtschaftliche Ausrichtung (BWA)
Die BWA beschreibt die Spezialisierungsrichtung eines
Betriebes, d. h. seinen Produktionsschwerpunkt. Die
BWA eines Betriebes ergibt sich aus der Relation der
Standardoutputs (SO) seiner einzelnen Produktionszweige zu seinem gesamten SO. Die Zuordnung der
Betriebe zu den einzelnen BWA-Klassen erfolgt entsprechend des Anteils der SO der jeweiligen Produktionszweige eines Betriebes an dessen gesamten SO.
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
–6–
Allgemeine
BWA
Anteil des SO der Produktionszweige am gesamten SO des Betriebes
1 Spezialisierte
Ackerbaubetriebe
Ackerbau (d. h. Getreide und Hülsenfrüchte zur Körnergewinnung,
Hackfrüchte, Ölfrüchte, weitere
Handelsgewächse, Gemüse und
Erdbeeren im Freiland im Wechsel
mit landwirtschaftlichen Kulturen,
Saat- und Pflanzguterzeugung auf
dem Ackerland, sonstige Ackerlandkulturen, stillgelegtes/aus der
landwirtschaftlichen Erzeugung genommenes Ackerland/Brache und
Futterpflanzen zum Verkauf, Futterpflanzen für Weidevieh, wenn KEIN
Weidevieh im Betrieb vorhanden)
>2/3
2 Spezialisierte
Gartenbaubetriebe
Gemüse und Erdbeeren im Freiland
und unter hohen begehbaren
Schutzabdeckungen einschl. Gewächshäusern im Wechsel mit gärtnerischen Kulturen, Blumen und
Zierpflanzen im Freiland und unter
hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschl. Gewächshäusern,
Pilze und Baumschulen > 2/3
3 Spezialisierte
Dauerkulturbetriebe
Baum- und Beerenobstanlagen,
Rebflächen, sonstige Dauerkulturen
und Dauerkulturen unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschl. Gewächshäusern > 2/3
4 Spezialisierte
Futterbaubetriebe
(Weideviehbetriebe)
Futter für Weidevieh (Futterhackfrüchte, grün geerntete Pflanzen,
Wiesen und Weiden, ertragsarmes
Dauergrünland) und Weidevieh
(Einhufer, alle Arten von Rindern,
Schafen und Ziegen) > 2/3
5 Spezialisierte
Veredlungsbetriebe
Veredlung, d. h. Schweine (d. h.
Ferkel, Zuchtsauen, andere
Schweine), und Geflügel (d. h.
Masthühner, Legehennen, sonstiges Geflügel) > 2/3
6 Pflanzenbauverbundbetriebe
Ackerbau, Gartenbau und Dauerkulturen > 2/3, (aber Ackerbau ≤ 2/3,
Gartenbau ≤ 2/3 und Dauerkulturen
≤ 2/3)
7 Viehhaltungsverbundbetriebe
Weidevieh, Futterpflanzen und Veredlung > 2/3, (aber Weidevieh und
Futterpflanzen ≤ 2/3 und Veredlung
≤ 2/3)
8 Pflanzenbau Viehhaltungsverbundbetriebe
Betriebe, die von den Klassen 1 bis
7 und 9 ausgeschlossen wurden
9 Nicht
klassifizierbare
Betriebe
Nicht im Klassifizierungssystem erfasste Betriebe (gesamter SO = 0)
Hinweis:
Nicht klassifizierbare Betriebe werden in statistischen
Darstellungen für die Agrarstrukturerhebung 2013 aufgrund der zu erwartenden sehr geringen Zahl nicht gesondert ausgewiesen. Zur Vermeidung von übermäßigen geheimhaltungsbedingten Sperrungen in den Darstellungen werden sie der allgemeinen BWA „spezialisierte Ackerbaubetriebe“ zugerechnet.
 Einkommenskombinationen
Einkommenskombinationen sind Tätigkeiten, die im
landwirtschaftlichen Betrieb ausgeübt werden und mit
denen der landwirtschaftliche Betrieb Umsätze erzielt.
Diese Tätigkeiten werden von den Arbeitskräften des
landwirtschaftlichen Betriebes und mit Hilfe der zum
landwirtschaftlichen Betrieb gehörenden Betriebsmittel
(Grund und Boden, Gebäude, Maschinen) ausgeübt
und/oder basieren auf im landwirtschaftlichen Betrieb
erzeugten Produkten.
Wurde für die Tätigkeiten ein rechtlich selbstständiger
Gewerbebetrieb (z. B. Tochtergesellschaft) gegründet,
wurden diese hier nicht einbezogen.
 Großvieheinheit (GV)
Die Großvieheinheit (GV) ist ein Umrechnungsschlüssel
für die verschiedenen Nutzvieharten auf der Basis des
Lebendgewichtes der einzelnen Tierarten. 1 GV entspricht dabei ca. 500 kg Lebendgewicht, z. B. 1 Milchkuh
= 1 GV; 1 Zuchtsau = 0,3 GV; 1 Milchschaf = 0,1 GV; 1
Legehenne = 0,004 GV.
 Landwirtschaftlicher Betrieb
Der landwirtschaftliche Betrieb ist eine technischwirtschaftliche Einheit, welche die unter „Erhebungsgesamtheit“ genannte Mindestgröße an landwirtschaftlich
genutzter Fläche aufweist bzw. über vorgegebene Mindesttierbestände oder Mindestanbauflächen für Spezialkulturen verfügt, einer einheitlichen Betriebsführung
untersteht und landwirtschaftliche Erzeugnisse oder
zusätzlich auch Dienstleistungen und andere Erzeugnisse hervorbringt. Die Absicht Gewinn zu erzielen, ist nicht
erforderlich
 Landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF)
Die landwirtschaftlich genutzte Fläche umfasst alle Flächen, die als Ackerland, Dauergrünland, Obstanlagen,
Baumschulflächen, Haus- und Nutzgärten, Weihnachtsbaumkulturen (außerhalb des Waldes) und Korbweidenanlagen genutzt werden sowie vorübergehend stillgelegte LF (Stilllegungsprogramm).
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
–7–
 Standardoutput (SO)
Der Standardoutput wird je Flächeneinheit einer Pflanzenart bzw. je Stück Vieh einer Tierart aus der Multiplikation der erzeugten Menge mit dem zugehörigen AbHof-Preis berechnet, wobei die Mehrwertsteuer, produktspezifische Steuern und Direktzahlungen nicht berücksichtigt werden. Die SO werden auf der Grundlage
von Durchschnittswerten (einzelbetriebliche Angaben
über die Bodennutzung und Viehbestände sowie Daten
zu Erträgen und Preisen, die sich aus Statistiken und
Buchführungsunterlagen ergeben) ermittelt, die für einen
Bezugszeitraum von fünf Jahren berechnet werden.
Zusammenfassend dargestellt ist der SO eines Produktionszweiges somit der durchschnittliche Geldwert (in
Euro) der Bruttoagrarerzeugung zu Ab-Hof-Preisen
(Preise ohne Abzug von Transport- und Vermarktungskosten) in einer bestimmten Region und gibt die Marktleistung dieses Produktionszweiges wieder.
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
–8–
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
–9–
1
Landwirtschaftliche Betriebe 2003 bis 2013 nach betriebswirtschaftlicher Ausrichtung
Davon
Jahr
Betriebe
insgesamt
2003
2005
2007
2010¹
2013¹
6 709
6 644
6 704
5 566
5 400
2 298
2 180
1 996
1 693
1 800
2003
2005
2007
2010¹
2013¹
1 328 474
1 346 824
1 328 124
1 323 691
1 313 800
514 918
529 179
492 295
415 674
463 900
Ackerbau
Gartenbau
384
408
368
217
200
Dauerkulturen
142
165
163
137
100
Futterbau
(Weidevieh)
Betriebe
2 077
2 095
2 450
2 219
2 000
Veredlung
Pflanzenbauverbund
143
139
165
186
200
Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar
2 877
4 710
201 740
7 593
3 070
5 519
240 986
6 779
4 374
5 621
286 410
12 850
2 498
4 605
425 920
24 653
2 300
4 800
365 200
16 100
Viehhaltungsverbund
283
269
229
66
100
175
162
191
152
100
1 207
1 226
1 142
896
900
80 115
57 347
48 330
5 008
5 400
24 277
26 086
38 492
74 428
53 300
492 244
477 859
439 753
370 904
402 800
_____
1 eingeschränkte Vergleichbarkeit mit den Vorjahren aufgrund methodischer Änderungen
Anteile der landwirtschaftlichen Betriebe 2013 nach betriebswirtschaftlicher Ausrichtung
Pflanzenbau-, Viehhaltungsverbund
16,4 %
Viehhaltungsverbund
2,0 %
Pflanzenbauverbund
1,4 %
Ackerbau
33,4 %
Veredlung
3,2 %
Gartenbau
3,5 %
Futterbau
(Weidevieh)
37,7 %
Dauerkulturen
2,3 %
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
Pflanzenbau-, Viehhaltungsverbund
– 10 –
2 Landwirtschaftliche Betriebe mit ausgewählten Merkmalen 2013 nach
betriebswirtschaftlicher Ausrichtung (0801 R) (in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
1 Betriebe insgesamt
Landwirtschaftlich
genutzte Fläche
Hektar
Betriebe
Anzahl
Insgesamt
5,4 A
1 313,8 A
davon
Ackerbau
2 Ackerbaubetriebe zusammen
3 spez. Getreide-, Ölsaaten- und Eiweißpflanzenbetriebe
4 spez. Ackerbaubetriebe zusammen
5
spez. Hackfruchtbetriebe
6
Getreide-, Eiweißpflanzen-, Ölsaaten- und
Hackfruchtkombinationsbetriebe
7
spez. Feldgemüsebetriebe
8
Ackerbaugemischtbetriebe (einschl. Hopfen und Tabak)
9 Gartenbaubetriebe zusammen
10 spez. Unterglas-Gartenbaubetriebe
11
spez. Unterglas-Gemüse-Gartenbaubetriebe
12
spez. Unterglas-Blumen- und Zierpflanzenbetriebe
13
spez. Unterglas-Gartenbaubetriebe, kombiniert
14 spez. Freiland-Gartenbaubetriebe
15
spez. Freiland-Gemüse-Gartenbaubetriebe
16
spez. Freiland-Blumen- und Zierpflanzenbetriebe
17
spez. Freiland-Gartenbaubetriebe, kombiniert
18 sonstige Gartenbaubetriebe
19
spez. Pilzzuchtbetriebe
20
spez. Baumschulbetriebe
21
Gartenbaugemischtbetriebe
nachrichtlich (von Gartenbaubetriebe zusammen)
22
spez. Gemüse-Gartenbaubetriebe
23
spez. Blumen- und Zierpflanzenbetriebe
24
spez. Gartenbaubetriebe
25 Dauerkulturbetriebe zusammen
26 spez. Weinbaubetriebe (Rebanlagenbetriebe)
27 spez. Obst- und Zitrusbetriebe
28 Dauerkulturgemischtbetriebe
29 Futterbaubetriebe (Weideviehbetriebe) zusammen
30 spez. Milchviehbetriebe
31 spez. Rinderaufzucht- und -mastbetriebe
32 Rindviehbetriebe: Milcherzeugung, Aufzucht
und Mast kombiniert
33 Futterbaubetriebe (Weideviehbetriebe)
Schafe, Ziegen und andere
34
spez. Schafbetriebe
35
Schaf- und Rindviehverbundbetriebe
36
spez. Ziegenbetriebe
sonstige Futterbaubetriebe (Betriebe mit versch.
37
Weidevieh)
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
1,8
1,1
0,7
/
B
B
C
E
0,0 A
0,1 C
0,6 C
0,2
0,1
/
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
/
0,1
0,0
0,1
/
Gartenbau
C
C
E
B
C
B
B
C
E
C
A
B
E
463,9
321,1
142,8
/
A
A
A
E
10,0 A
7,5 A
124,1 A
2,3
/
/
0,1
0,0
0,2
0,1
0,0
/
1,9
0,0
1,7
/
C
E
E
B
C
A
A
B
E
B
A
B
E
/ E
0,1 B
0,0 C
/ E
0,1 B
0,0 C
Dauerkulturen
0,1 C
0,0 A
0,1 B
/ E
4,8
0,0
4,4
/
Futterbau (Weidevieh)
2,0 B
0,3 B
0,9 C
/ E
0,8
0,2
/
0,0
C
D
E
A
0,6 C
C
A
B
E
365,2 A
205,4 A
102,9 A
20,5 A
36,4
12,7
1,0
0,1
B
B
D
A
22,6 C
– 11 –
2 Landwirtschaftliche Betriebe mit ausgewählten Merkmalen 2013 nach
betriebswirtschaftlicher Ausrichtung (0801 R) (in Tausend)
Standardoutput
je Betrieb
Standardoutput
Arbeitsleistung
Viehbestand
AK-E
GV
EUR
2 098 111,8 A
Insgesamt
388,8
22,8 A
Lfd.
Nr.
540,3 A
1
davon
Ackerbau
485 681,4
279 753,6
205 927,7
/
A
A
A
E
269,7
249,2
303,6
237,6
6,4
2,2
4,2
/
B
A
C
E
20,1 A
13,1 A
7,0 A
–
2
3
4
5
12 131,8 A
78 866,5 A
112 069,7 A
866,6
869,8
199,5
0,1 A
2,4 A
/ E
0,9 A
0,1 A
6,0 A
6
7
8
1,3
0,6
0,1
0,4
0,1
0,1
0,1
0,0
/
0,6
0,2
0,3
/
/
0,0
0,0
/
/
0,0
0,0
–
–
/
–
0,1
/
97 779,0
32 643,6
6 581,4
24 131,9
1 930,2
4 651,1
2 745,4
1 818,2
/
60 484,3
5 126,9
52 577,5
/
A
B
B
B
D
A
A
B
E
A
A
A
E
Gartenbau
514,5
365,9
300,2
409,6
230,4
206,3
273,1
159,0
83,0
772,5
1 025,4
1 026,3
126,0
B
B
B
B
D
B
A
D
E
B
A
A
E
A
E
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
0,0 A
/ E
/ E
22
23
24
B
A
B
E
/ E
–
/ E
/ E
25
26
27
28
6,4 A
3,8 A
1,2 B
255,1 A
155,5 A
66,8 A
29
30
31
0,3 A
12,8 A
32
19,9
5,0
/
0,1
C
B
E
A
33
34
35
36
14,1 C
37
9 326,8 B
25 950,1 B
2 017,7 D
291,7
368,9
213,9
0,2 A
0,4 B
0,1 D
37 040,3
267,6
32 911,8
/
Dauerkulturen
295,2
26,8
335,4
222,3
0,5
0,0
0,4
/
B
A
B
E
528 973,6 A
409 934,1 A
69 000,9 A
24 811,1 A
25 227,5
8 307,8
752,7
129,6
Futterbau (Weidevieh)
259,7
1 346,2
78,1
928,3
B
B
D
A
30,7
45,4
93,9
13,0
1,1
0,2
/
0,0
C
C
E
A
16 037,4 C
25,8
0,9 C
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
E
A
A
E
E
A
A
E
– 12 –
2 Landwirtschaftliche Betriebe mit ausgewählten Merkmalen 2013 nach
betriebswirtschaftlicher Ausrichtung (0801 R) (in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
38 Veredlungsbetriebe zusammen
39 spez. Schweinebetriebe
40
spez. Schweineaufzuchtbetriebe
41
spez. Schweinemastbetriebe
42
Schweineaufzucht- und -mastverbundbetriebe
43 spez. Geflügelbetriebe
44
spez. Legehennenbetriebe
45
spez. Geflügelmastbetriebe
46
Legehennen- und Geflügelmastverbundbetriebe
47 Veredlungsbetriebe mit verschiedenen
Verbunderzeugnissen
48 Pflanzenbauverbundbetriebe
49 Gartenbau- und Dauerkulturverbundbetriebe
50 Acker- und Gartenbauverbundbetriebe
51 Acker- und Weinbau-(Rebanlagen-)verbundbetriebe
52 Ackerbau- und Dauerkulturverbundbetriebe
53 Pflanzenbauverbundbetriebe mit Betonung Ackerbau
54 sonstige Pflanzenbauverbundbetriebe
55 Viehhaltungsverbundbetriebe
56 Teilausrichtung Futterbau (Weidevieh)
57
Teilausrichtung Milcherzeugung
Teilausrichtung sonstiger Futterbau
58
(sonstiges Weidevieh)
59 Teilausrichtung Veredlung
60
Veredlung und Milchvieh kombiniert
Veredlung und sonstiger Futterbau (Weidevieh)
61
kombiniert
62 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbundbetriebe
63 Ackerbau-Futterbau-(Weidevieh-)verbundbetriebe
64
Ackerbau-Milchviehverbundbetriebe
65
Milchvieh-Ackerbauverbundbetriebe
Verbundbetriebe Ackerbau mit sonstigem Futterbau
66
(sonstiges Weidevieh)
Verbundbetriebe sonstiger Futterbau (sonstiges
67
Weidevieh) mit Ackerbau
68 Verbundbetriebe mit versch. Kombinationen
Pflanzenbau-Viehhaltung
69
Ackerbau-Veredlungsbetriebe
70
Dauerkulturen-Futterbau-(Weidevieh-)verbundbetriebe
71
Pflanzenbau-Viehhaltungsgemischtbetriebe
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
Landwirtschaftlich
genutzte Fläche
Hektar
Betriebe
Anzahl
0,2
0,1
0,0
0,0
0,0
0,1
0,0
0,1
–
Veredlung
C
A
A
A
A
C
D
D
–
16,1
9,8
5,7
3,0
1,1
6,4
0,7
5,7
–
B
A
A
A
A
C
A
C
–
Pflanzenbauverbund
0,1 D
/ E
0,0 B
–
/ E
0,0 A
/ E
Viehhaltungsverbund
0,1 D
/ E
/ E
5,4
/
/
–
2,9
1,3
0,6
C
E
E
C
A
C
53,3 A
34,4 A
31,4 A
/ E
/ E
0,0 A
3,0 D
18,8 A
11,7 A
/ E
7,1 A
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
0,9 B
402,8
0,7 B
327,9
0,1 A
106,0
0,1 B
88,7
A
A
A
A
0,2 C
65,0 A
0,3 C
68,2 A
0,1
0,1
/
0,1
74,9
41,6
/
32,7
C
D
E
D
A
A
E
A
– 13 –
2 Landwirtschaftliche Betriebe mit ausgewählten Merkmalen 2013 nach
betriebswirtschaftlicher Ausrichtung (0801 R) (in Tausend)
Standardoutput
je Betrieb
Standardoutput
Arbeitsleistung
Viehbestand
AK-E
GV
EUR
314 090,7
125 615,5
52 830,5
30 264,1
42 521,0
188 475,2
65 169,8
123 305,4
–
B
A
A
A
A
C
A
D
–
Veredlung
1 813,8
1 630,5
1 886,8
839,7
3 270,8
1 960,7
2 441,5
1 775,8
–
–
1,4
0,5
0,2
0,1
0,1
0,9
0,4
0,5
–
A
A
A
A
A
B
A
B
Lfd.
Nr.
85,5
47,0
17,0
12,5
17,5
38,5
14,7
/
–
–
C
A
A
A
A
D
A
E
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
C
E
A
A
A
C
48
49
50
51
52
53
54
–
C
A
C
Pflanzenbauverbund
211,0
151,7
135,9
–
477,5
206,3
65,6
100 404,5 A
59 839,6 A
57 011,1 A
Viehhaltungsverbund
915,0
736,9
2 279,4
1,1 A
0,7 B
0,6 A
35,9 A
22,4 A
20,5 A
55
56
57
2 828,4 C
40 564,9 A
29 567,9 A
50,3
1 421,8
3 285,3
/ E
0,4 A
0,3 A
1,9 D
13,5 A
9,8 A
58
59
60
10 997,1 A
563,1
0,1 B
3,7 A
61
16 029,2
/
/
–
8 246,8
2 269,0
1 153,3
518 112,9
386 281,3
153 895,2
134 116,0
D
E
E
A
A
A
A
0,3
/
0,0
–
/
0,1
/
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
586,0
5,4
523,6
4,4
1 738,7
1,6
1 702,1
1,5
D
E
B
E
A
E
A
A
A
A
0,3
/
0,0
–
0,0
0,1
0,2
143,1
118,1
34,8
37,8
A
A
A
A
62
63
64
65
48 683,9 A
205,8
0,6 B
20,6 A
66
49 586,2 A
148,5
0,7 B
24,9 A
67
1,0
0,5
/
0,5
25,0
13,9
/
10,9
68
69
70
71
131 831,7
79 793,7
/
51 450,2
A
A
E
A
900,2
1 084,7
80,7
784,2
A
A
E
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
A
A
E
A
– 14 –
3
Landwirtschaftliche Betriebe mit Einkommenskombinationen 2013 nach dem Anteil des Umsatzes aus
Einkommenskombinationen am Gesamtumsatz des Betriebes, betriebswirtschaftlicher Ausrichtung,
Rechtsformen und sozialökonomischen Betriebstypen
3.1 Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe (0803.1 R) (in Tausend)
Davon
Betriebe mit Einkommenskombinationen
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
Insgesamt
zusammen
0 – 10
Insgesamt
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Betriebe
ohne
Einkommenskombinationen
davon nach dem Anteil des Umsatzes aus
Einkommenskombinationen am Gesamtumsatz des Betriebes von über … bis … %
50 bis
unter 100
10 – 50
5,4 A
1,4 B
Insgesamt
0,7 B
0,5 C
0,3 C
4,0 A
1,8
0,2
0,1
0,0
2,0
0,3
0,2
0,1
0,1
0,9
0,4
/
/
–
0,6
0,1
0,0
0,0
/
0,2
0,2
/
0,0
–
0,2
0,1
0,0
0,0
/
0,1
0,1
0,0
/
–
0,2
0,0
0,0
0,0
/
0,1
/
0,0
0,0
–
0,2
0,0
–
0,0
0,0
0,0
1,4
0,2
0,1
0,0
1,4
0,2
0,1
/
/
0,6
B
C
C
A
B
B
C
D
D
B
C
E
E
C
A
D
B
E
B
C
E
B
C
A
D
A
E
B
D
B
E
D
A
A
D
E
C
E
C
A
D
A
C
A
D
B
C
C
A
B
B
C
E
E
C
3,7 A
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
0,9 B
0,3 C
0,3 C
0,2 D
2,8 A
1,2
0,1
0,1
0,0
1,5
0,1
0,0
/
/
0,6
0,3
0,0
/
–
0,4
0,0
0,0
0,0
/
0,1
/
0,0
0,0
–
/
–
–
0,0
0,0
/
1,0
0,1
0,1
0,0
1,1
0,1
0,0
/
/
0,4
B
C
C
A
B
C
A
E
E
C
C
B
E
C
C
A
C
E
C
1,6 B
0,5 C
0,5 B
0,1 A
0,1 C
–
0,6 C
0,1 C
0,0 A
/ E
/ E
0,3 C
0,2 C
0,0 C
0,0 B
–
0,2 D
0,0 C
0,0 A
0,0 C
/ E
0,1 C
0,1
0,0
0,0
–
0,1
0,0
0,0
0,0
/
0,1
C
C
B
D
C
A
A
E
C
/
0,0
/
–
0,2
0,0
0,0
0,0
/
/
E
C
E
D
A
A
D
E
E
davon
Haupterwerbsbetriebe
0,2 B
0,2 C
0,1 B
0,0 D
0,0 B
–
0,1 D
0,0 C
0,0 A
0,0 A
0,0 A
0,0 C
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/ E
0,0 C
0,0 C
–
/ E
0,0 A
0,0 A
/ E
/ E
0,0 C
E
C
A
E
D
A
E
/ E
0,0
0,0
0,0
–
/
–
–
/
0,0
/
C
C
A
E
E
A
E
B
C
C
A
B
C
A
E
E
C
1,1 B
0,4
0,1
0,0
–
0,4
0,1
0,0
/
/
0,2
C
A
C
C
C
A
E
E
C
– 15 –
3
Landwirtschaftliche Betriebe mit Einkommenskombinationen 2013 nach dem Anteil des Umsatzes aus
Einkommenskombinationen am Gesamtumsatz des Betriebes, betriebswirtschaftlicher Ausrichtung,
Rechtsformen und sozialökonomischen Betriebstypen
3.1 Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe (0803.1 R) (in Tausend)
Davon
Betriebe mit Einkommenskombinationen
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
Insgesamt
zusammen
0 – 10
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
2,1 B
0,4 C
0,7
/
/
0,0
0,9
/
0,0
/
/
0,3
/
0,0
/
–
0,2
–
–
0,0
/
/
C
E
E
A
C
E
A
E
E
D
E
C
E
D
C
E
E
Betriebe
ohne
Einkommenskombinationen
davon nach dem Anteil des Umsatzes aus
Einkommenskombinationen am Gesamtumsatz des Betriebes von über … bis … %
50 bis
unter 100
10 – 50
Nebenerwerbsbetriebe
0,1 D
0,2 D
/
0,0
0,0
–
/
–
–
0,0
/
0,0
E
D
D
E
A
E
B
/
0,0
/
–
/
–
–
0,0
/
/
E
A
E
E
A
E
E
/ E
/
0,0
0,0
–
/
–
–
0,0
–
0,0
E
C
A
E
D
A
1,7 B
0,6
/
/
0,0
0,7
/
0,0
/
/
0,3
C
E
E
A
C
E
A
E
E
D
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
0,7 B
0,2 C
0,1 D
/ E
/ E
0,5 B
0,3
0,0
0,0
0,0
0,2
0,1
0,1
0,0
0,0
0,1
0,2
0,0
0,0
0,0
0,1
0,1
0,0
0,0
0,0
0,1
C
B
B
A
C
B
C
B
A
D
/
0,0
0,0
–
/
0,0
/
0,0
0,0
0,0
E
D
A
E
A
E
A
A
B
/
–
0,0
–
/
0,0
/
0,0
0,0
0,0
E
A
E
A
E
A
A
B
/
0,0
0,0
–
/
0,0
0,0
–
0,0
0,0
E
D
A
E
A
A
A
C
1,0 A
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
0,4 B
0,2 B
0,1 B
0,3
/
0,0
0,0
0,3
0,1
0,1
0,0
0,0
0,2
0,1
/
–
–
0,1
0,1
/
0,0
0,0
0,1
B
E
A
A
B
A
C
A
A
A
C
E
C
A
E
A
A
A
0,0
/
–
–
0,1
0,0
/
0,0
0,0
0,1
C
E
B
A
E
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
0,0
0,0
–
–
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
A
A
C
A
A
A
A
A
/
/
–
–
/
–
–
0,0
0,0
0,0
E
E
E
A
A
A
/ E
/
–
–
–
/
0,0
–
–
–
0,0
E
E
A
A
C
B
B
A
C
B
C
B
A
D
0,6 B
0,2
0,0
0,0
0,0
0,2
0,1
0,1
0,0
0,0
0,1
C
B
A
A
C
A
C
A
A
A
– 16 –
3.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar (0803.2 R) (in Tausend)
Davon
Betriebe mit Einkommenskombinationen
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
Insgesamt
zusammen
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
1 313,8 A
463,9
2,3
4,8
0,0
365,2
205,4
16,1
5,4
53,3
402,8
A
C
C
A
A
A
B
C
A
A
332,6 A
161,6
/
2,8
0,0
91,7
19,8
2,5
2,8
2,8
67,6
A
E
C
A
A
B
A
D
D
A
518,5 A
Insgesamt
324,1 A
162,8 A
31,6 B
795,3 A
157,8
0,5
0,8
–
143,1
90,4
5,0
2,1
44,8
164,4
104,3
/
0,3
–
82,7
56,1
3,9
0,6
18,5
113,7
15,1
0,0
0,0
–
9,3
•
–
0,3
0,1
6,7
306,1
1,9
4,0
0,0
222,1
115,0
11,1
3,3
8,4
238,4
A
D
C
A
A
B
C
A
A
54,3
0,1
0,6
–
23,9
3,6
0,9
/
/
21,1
A
A
D
B
B
A
E
E
B
81,3 A
126,0
0,4
2,3
–
68,6
19,2
2,5
2,1
1,4
51,7
45,0
0,1
0,4
–
16,8
3,6
0,9
/
/
17,0
A
B
A
D
D
A
A
E
A
A
A
C
A
A
A
38,4
0,3
0,5
–
51,0
•
1,1
1,3
26,3
44,1
A
A
D
A
A
A
D
A
A
B
A
A
C
A
A
A
B
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
102,5 A
65,5 A
28,1 B
9,0 C
254,9 A
A
A
D
50 bis
unter 100
10 – 50
0 – 10
Insgesamt
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Betriebe
ohne
Einkommenskombinationen
davon nach dem Anteil des Umsatzes aus
Einkommenskombinationen am Gesamtumsatz des Betriebes von über … bis … %
A
A
D
B
B
A
E
E
B
39,8
0,0
0,2
–
11,0
3,3
0,8
•
•
13,4
A
D
A
B
B
A
A
E
B
11,3
0,1
/
–
8,7
0,3
0,0
•
•
6,3
B
A
E
C
A
A
E
E
C
davon
Haupterwerbsbetriebe
53,1 A
21,7 B
32,3
0,0
0,1
–
8,9
3,3
0,8
•
•
10,9
A
D
A
B
B
A
A
A
B
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
10,1
0,1
/
–
5,4
0,3
0,0
•
•
5,0
B
A
E
D
A
A
E
E
B
3,2
0,0
0,0
–
4,2
–
–
•
•
1,3
C
A
A
D
B
A
D
6,4 C
2,6
0,0
0,0
–
/
–
–
•
•
1,2
B
B
A
E
E
A
D
A
C
C
A
A
A
B
C
B
A
230,0 A
107,3
/
2,2
0,0
67,8
16,2
1,7
2,0
1,9
46,6
A
E
D
A
B
B
B
D
D
B
173,7 A
81,0
0,2
1,8
–
51,7
15,6
1,7
/
1,1
34,7
A
A
D
B
B
B
E
D
B
– 17 –
3.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar (0803.2 R) (in Tausend)
Davon
Betriebe mit Einkommenskombinationen
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
Insgesamt
zusammen
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
77,6 B
35,6
/
0,5
0,0
23,1
0,6
–
/
/
16,0
B
E
D
A
B
D
E
E
C
21,3 B
9,3
0,0
/
–
7,1
–
–
0,1
/
4,0
B
B
E
D
A
E
C
50 bis
unter 100
10 – 50
0 – 10
Zusammen
davon
Ackerbau
Gartenbau
Dauerkulturen
darunter Weinbau (Rebanlagen)
Futterbau (Weidevieh)
darunter Milchvieh
Veredlung
Pflanzenbauverbund
Viehhaltungsverbund
Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Betriebe
ohne
Einkommenskombinationen
davon nach dem Anteil des Umsatzes aus
Einkommenskombinationen am Gesamtumsatz des Betriebes von über … bis … %
Nebenerwerbsbetriebe
12,4 B
6,3 D
7,5
0,0
0,0
–
/
–
–
0,1
/
2,6
B
D
A
E
A
E
B
/
0,0
/
–
/
–
–
0,0
/
/
E
A
E
E
A
E
E
/ E
/
0,0
0,0
–
/
–
–
0,0
–
0,1
E
B
A
E
A
A
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
237,0 A
66,1 A
42,9 A
17,8 A
5,4 C
94,9
1,2
0,6
0,0
72,5
55,6
5,1
0,5
3,6
58,6
A
A
C
A
A
A
C
A
A
A
23,0
0,1
0,2
–
17,6
12,6
1,8
0,3
1,9
21,2
A
A
A
B
A
D
A
A
A
15,3
–
0,1
–
10,3
8,3
/
•
•
14,3
A
A
A
A
E
A
A
A
5,2
0,1
0,1
–
5,7
4,3
0,5
–
0,4
5,9
B
A
A
B
A
A
A
A
2,5
/
–
–
/
–
–
•
•
1,1
C
E
E
A
A
A
56,4 B
26,3
/
0,3
0,0
16,1
0,6
–
/
/
11,9
B
E
C
A
C
D
E
E
C
170,9 A
71,9
1,1
0,4
0,0
54,9
42,9
3,3
0,2
1,7
37,4
A
A
C
A
A
A
D
A
A
A
744,3 A
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
349,9 A
215,7 A
117,0 A
17,2 B
394,4 A
207,4
0,4
1,4
0,0
201,0
130,1
8,5
2,1
46,9
276,5
80,5
/
–
–
101,6
74,2
2,3
1,1
42,1
122,1
126,9
0,2
1,4
0,0
99,4
55,9
6,2
1,0
4,8
154,4
A
D
A
A
A
A
B
A
A
A
A
E
A
A
A
A
A
A
49,1
/
–
–
61,4
44,5
1,8
•
•
86,0
A
E
A
A
A
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
21,9
0,1
–
–
36,7
•
0,5
•
•
31,9
A
A
A
A
A
A
A
A
9,5
–
–
–
3,5
•
–
–
–
4,3
C
C
A
A
A
A
A
A
A
A
B
A
A
A
– 18 –
4
Betriebswirtschaftliche Ausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe 2013 nach Rechtsformen
und sozialökonomischen Betriebstypen
4.1 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen der landwirtschaftlich genutzten Fläche (0804.1 R)
(in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
1 Insgesamt
davon
2 Ackerbau
3 Gartenbau
4 Dauerkulturen
5
darunter Weinbau (Rebanlagen)
6 Futterbau (Weidevieh)
7
darunter Milchvieh
8 Veredlung
9 Pflanzenbauverbund
10 Viehhaltungsverbund
11 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
12 Zusammen
davon
13 Ackerbau
14 Gartenbau
15 Dauerkulturen
16
darunter Weinbau (Rebanlagen)
17 Futterbau (Weidevieh)
18
darunter Milchvieh
19 Veredlung
20 Pflanzenbauverbund
21 Viehhaltungsverbund
22 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
23 Zusammen
davon
24 Ackerbau
25 Gartenbau
26 Dauerkulturen
27
darunter Weinbau (Rebanlagen)
28 Futterbau (Weidevieh)
29
darunter Milchvieh
30 Veredlung
31 Pflanzenbauverbund
32 Viehhaltungsverbund
33 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
Insgesamt
unter 5
5 – 10
5,4 A
0,4 B
1,8
0,2
0,1
0,0
2,0
0,3
0,2
0,1
0,1
0,9
0,0
0,1
0,0
0,0
0,1
0,0
0,1
/
/
/
B
C
C
A
B
B
C
D
D
B
3,7 A
1,2
0,1
0,1
0,0
1,5
0,1
0,0
/
/
0,6
B
C
C
A
B
C
A
E
E
C
10 – 20
Insgesamt
0,7 B
B
A
B
A
C
A
C
E
E
E
0,2
/
/
0,0
0,3
/
0,0
/
/
/
D
E
E
A
D
E
A
E
E
E
0,0
0,1
0,0
0,0
0,1
–
0,0
/
/
/
B
A
B
A
D
A
E
E
E
/
/
/
0,0
0,3
/
0,0
/
/
/
E
E
E
A
D
E
A
E
E
E
1,6 B
0,5
0,1
0,1
–
0,6
0,1
0,0
/
/
0,3
0,0
0,1
0,0
–
/
–
0,0
/
–
–
C
C
A
E
E
C
0,7 B
0,9 B
0,2
/
0,0
–
0,3
–
0,0
/
/
/
0,3
0,0
0,0
–
0,4
/
/
/
/
/
D
E
A
D
A
E
E
E
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
0,3 B
0,6 C
0,6 C
davon
Haupterwerbsbetriebe
0,1 C
/ E
B
A
C
20 – 50
A
B
C
E
A
E
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/
0,0
0,0
–
/
–
0,0
0,0
–
/
E
B
A
E
A
A
E
0,2
/
0,0
–
0,3
–
0,0
/
/
/
D
E
A
D
A
E
E
E
/ E
/
0,0
0,0
–
/
–
0,0
0,0
/
/
E
A
A
E
A
A
E
E
C
A
A
C
E
E
E
E
E
0,8 B
0,3
0,0
0,0
–
0,3
/
0,0
/
/
/
C
A
A
C
E
A
E
E
E
0,3 C
/
0,0
0,0
–
0,1
/
0,0
/
/
/
E
A
A
D
E
A
E
E
E
– 19 –
4
Betriebswirtschaftliche Ausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe 2013 nach
Rechtsformen und sozialökonomischen Betriebstypen
4.1 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen der landwirtschaftlich genutzten Fläche (0804.1 R)
(in Tausend)
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
50 – 100
100 – 200
200 – 500
0,6 B
0,6 A
0,2
0,0
/
–
0,2
/
/
0,0
/
0,1
0,2
/
/
–
0,2
0,0
0,0
0,0
0,0
0,1
C
A
E
C
E
E
A
E
D
0,4 B
0,1
0,0
/
–
0,2
/
0,0
0,0
/
0,1
C
A
E
C
E
A
A
E
D
0,2 C
/
0,0
/
–
0,1
/
0,0
0,0
0,0
/
E
A
E
C
E
A
A
A
E
B
E
E
B
B
C
D
A
B
500 – 1 000
Insgesamt
0,7 A
0,3
–
0,0
–
0,2
0,1
0,0
0,0
0,0
0,1
A
C
A
A
A
D
A
A
1 000 und mehr
0,5 A
0,3 A
0,2
0,0
0,0
–
0,1
0,1
0,0
0,0
0,0
0,1
0,1
–
–
–
0,1
0,1
0,0
–
0,0
0,1
A
A
A
A
A
0,0 A
12
A
0,0 A
–
–
–
–
–
–
–
–
0,0 A
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
0,1 A
0,0 A
23
0,1
–
–
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0 A
–
–
–
–
–
–
–
–
0,0 A
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
0,4 A
0,4 A
0,1 A
0,2
/
/
–
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
0,1
B
E
E
B
C
A
D
A
B
0,2
–
/
–
0,1
0,0
0,0
/
0,0
0,1
A
E
A
A
B
E
A
A
davon
Haupterwerbsbetriebe
0,3 B
0,3 A
0,1
–
/
–
0,1
0,0
0,0
B
E
B
C
A
/ E
0,0 A
0,1 C
0,2
–
/
–
0,1
0,0
0,0
/
0,0
0,1
A
E
A
A
B
E
A
A
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
A
A
A
A
A
A
0,1
–
–
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
0,0
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
Lfd.
Nr.
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
– 20 –
4
Betriebswirtschaftliche Ausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe 2013 nach Rechtsformen
und sozialökonomischen Betriebstypen
4.1 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen der landwirtschaftlich genutzten Fläche (0804.1 R)
(in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
34 Zusammen
davon
35 Ackerbau
36 Gartenbau
37 Dauerkulturen
38
darunter Weinbau (Rebanlagen)
39 Futterbau (Weidevieh)
40
darunter Milchvieh
41 Veredlung
42 Pflanzenbauverbund
43 Viehhaltungsverbund
44 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
45 Zusammen
davon
46 Ackerbau
47 Gartenbau
48 Dauerkulturen
49
darunter Weinbau (Rebanlagen)
50 Futterbau (Weidevieh)
51
darunter Milchvieh
52 Veredlung
53 Pflanzenbauverbund
54 Viehhaltungsverbund
55 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
56 Zusammen
davon
57 Ackerbau
58 Gartenbau
59 Dauerkulturen
60
darunter Weinbau (Rebanlagen)
61 Futterbau (Weidevieh)
62
darunter Milchvieh
63 Veredlung
64 Pflanzenbauverbund
65 Viehhaltungsverbund
66 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
Insgesamt
unter 5
5 – 10
10 – 20
20 – 50
2,1 B
Nebenerwerbsbetriebe
0,2 C
0,5 C
0,5 C
0,5 C
0,7
/
/
0,0
0,9
/
0,0
/
/
0,3
0,0
0,0
0,0
0,0
0,1
–
0,0
0,0
/
/
/
/
0,0
–
0,2
–
–
/
/
/
0,2
–
0,0
–
0,2
–
–
0,0
/
/
C
E
E
A
C
E
A
E
E
D
B
B
B
A
D
A
C
E
E
/
/
/
0,0
0,3
/
–
/
/
/
E
E
E
A
D
E
E
E
E
E
E
A
D
E
E
E
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
0,7 B
0,0 B
/ E
/ E
0,3
0,0
0,0
0,0
0,2
0,1
0,1
0,0
0,0
0,1
C
B
B
A
C
B
C
B
A
D
1,0 A
0,3
/
0,0
0,0
0,3
0,1
0,1
0,0
0,0
0,2
B
E
A
A
B
A
C
A
A
A
–
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
–
–
C
A
A
A
A
A
D
/
0,0
–
–
0,0
–
0,0
–
0,0
/
E
A
A
A
A
E
/
0,0
0,0
–
/
–
0,0
–
–
/
E
A
A
E
A
E
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
0,1 C
/ E
0,0 A
/
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,1
–
–
–
E
C
A
A
A
A
D
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/
/
0,0
0,0
/
–
–
0,0
–
–
E
E
A
A
E
A
0,0
0,0
0,0
–
–
–
0,0
–
0,0
–
A
A
A
A
A
D
A
D
A
E
E
/ E
/
0,0
0,0
–
/
–
0,0
0,0
0,0
0,0
E
A
A
E
A
A
A
A
/ E
/
0,0
0,0
–
/
–
/
0,0
0,0
–
E
A
A
E
E
A
A
– 21 –
4
Betriebswirtschaftliche Ausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe 2013 nach
Rechtsformen und sozialökonomischen Betriebstypen
4.1 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen der landwirtschaftlich genutzten Fläche (0804.1 R)
(in Tausend)
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
50 – 100
100 – 200
200 – 500
500 – 1 000
1 000 und mehr
Lfd.
Nr.
0,2 C
Nebenerwerbsbetriebe
0,1 B
0,1 A
0,0 A
0,0 A
34
0,1
–
0,0
–
0,1
–
–
0,0
/
/
0,0
/
–
–
0,0
/
–
0,0
–
0,0
0,0 A
–
–
–
–
–
–
–
–
0,0 A
0,0 A
–
–
–
–
–
–
–
–
–
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
0,1 D
0,1 B
0,2 A
0,1 A
0,1 A
45
/
0,0
0,0
–
/
/
/
–
0,0
/
0,0
–
–
–
0,0
0,0
–
–
–
0,0
A
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
0,3 A
56
0,1
–
–
–
0,1
0,1
0,0
–
0,0
0,1
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
D
A
D
A
E
E
E
A
A
E
E
E
A
E
/ E
/
0,0
–
–
/
–
0,0
0,0
–
/
E
A
E
A
A
E
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
/
C
E
C
E
A
C
C
A
A
C
C
A
A
E
0,0
–
–
–
0,0
0,0
–
–
0,0
0,0
0,1
–
/
–
0,1
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
B
A
A
A
A
A
E
A
A
A
A
A
A
0,0
0,0
–
–
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
A
A
A
A
A
A
A
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
0,1 C
0,2 A
0,3 A
/
–
–
–
0,0
0,0
0,0
–
–
0,0
E
C
A
D
C
0,1
–
0,0
–
0,1
0,0
0,0
0,0
–
0,0
A
A
A
A
A
A
A
0,1
–
0,0
–
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
0,1
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
– 22 –
4.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche (0804.2 R) (in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
1 Insgesamt
davon
2 Ackerbau
3 Gartenbau
4 Dauerkulturen
5
darunter Weinbau (Rebanlagen)
6 Futterbau (Weidevieh)
7
darunter Milchvieh
8 Veredlung
9 Pflanzenbauverbund
10 Viehhaltungsverbund
11 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
12 Zusammen
davon
13 Ackerbau
14 Gartenbau
15 Dauerkulturen
16
darunter Weinbau (Rebanlagen)
17 Futterbau (Weidevieh)
18
darunter Milchvieh
19 Veredlung
20 Pflanzenbauverbund
21 Viehhaltungsverbund
22 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
23 Zusammen
davon
24 Ackerbau
25 Gartenbau
26 Dauerkulturen
27
darunter Weinbau (Rebanlagen)
28 Futterbau (Weidevieh)
29
darunter Milchvieh
30 Veredlung
31 Pflanzenbauverbund
32 Viehhaltungsverbund
33 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
Insgesamt
unter 5
1 313,8 A
463,9
2,3
4,8
0,0
365,2
205,4
16,1
5,4
53,3
402,8
A
C
C
A
A
A
B
C
A
A
332,6 A
161,6
/
2,8
0,0
91,7
19,8
2,5
2,8
2,8
67,6
A
E
C
A
A
B
A
D
D
A
5 – 10
0,6 C
•
0,2
•
0,0
/
–
•
•
•
•
10 – 20
Insgesamt
5,0 B
B
B
B
A
E
A
E
E
E
1,4
/
/
0,0
2,4
/
0,0
•
•
/
D
E
E
A
D
E
A
E
E
E
0,0
0,1
0,1
0,0
/
–
•
•
•
•
B
B
B
A
E
A
E
E
E
/
/
/
0,0
2,2
/
0,0
•
•
/
E
E
E
A
D
E
A
E
E
E
254,9 A
126,0
0,4
2,3
–
68,6
19,2
2,5
2,1
1,4
51,7
0,0
0,1
0,0
–
•
–
•
•
–
–
A
B
A
D
D
A
10,4 C
3,2
/
0,3
–
4,6
0,1
•
•
/
D
E
A
D
A
E
E
E
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
0,6 C
4,5 C
9,3 C
davon
Haupterwerbsbetriebe
0,2 D
/ E
A
A
D
20 – 50
A
B
B
E
A
E
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/
0,1
0,0
–
/
–
0,0
0,0
–
/
E
B
A
E
A
A
E
/
/
0,2
–
4,1
–
0,0
•
•
/
E
E
A
D
A
E
E
E
/ E
•
0,1
0,1
–
•
–
0,0
0,1
/
/
E
A
A
E
A
A
E
E
28,2 B
9,7
0,4
0,8
–
11,6
/
/
•
•
•
C
A
A
C
E
E
E
E
E
24,0 B
7,8
•
0,8
–
10,5
/
0,2
•
•
•
C
A
A
C
E
A
E
E
E
9,1 C
/
•
0,6
–
4,6
/
0,2
/
•
•
E
A
A
D
E
A
E
E
E
– 23 –
4.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar nach Größenklassen der
landwirtschaftlich genutzten Fläche (0804.2 R) (in Tausend)
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
50 – 100
100 – 200
200 – 500
40,5 B
81,9 A
13,1
0,3
/
–
17,4
/
/
•
•
6,0
31,8
/
/
–
29,0
7,0
1,5
0,8
0,5
17,5
C
A
E
C
E
E
A
E
D
31,0 B
9,8
•
/
–
14,3
/
•
•
•
•
C
A
E
C
E
A
A
E
D
15,1 C
/
•
/
–
9,2
/
•
•
•
•
E
A
E
D
E
A
A
A
E
B
E
E
B
B
B
D
A
B
500 – 1 000
Insgesamt
234,0 A
105,3
–
1,7
–
75,3
30,8
4,8
1,0
1,6
44,3
A
C
A
A
A
D
A
A
343,2 A
•
0,6
•
–
75,6
43,4
4,7
2,3
7,5
87,0
A
A
A
B
E
E
B
C
A
E
A
B
•
–
/
–
27,2
8,2
1,3
/
•
26,8
A
E
A
A
B
E
A
A
davon
Haupterwerbsbetriebe
49,8 A
104,9 A
20,1
–
/
–
16,1
•
•
/
0,5
•
B
E
B
C
A
E
A
C
•
–
/
–
25,4
•
1,3
/
•
22,3
A
E
A
A
B
E
A
A
570,0 A
A
A
10,8 A
12
A
• A
–
–
–
–
–
–
–
–
• A
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
• A
• A
23
• A
–
–
–
–
–
–
–
–
• A
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
A
A
A
A
A
A
•
–
–
–
12,0
5,1
•
•
–
12,4
•
–
–
–
12,0
5,1
•
•
–
•
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
•
–
–
–
149,2
122,6
•
–
42,0
242,3
A
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
63,2 A
119,2 A
70,1 A
24,8
/
/
–
21,2
5,1
•
/
0,5
•
1 000 und mehr
Lfd.
Nr.
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
– 24 –
4.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche (0804.2 R) (in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
34 Zusammen
davon
35 Ackerbau
36 Gartenbau
37 Dauerkulturen
38
darunter Weinbau (Rebanlagen)
39 Futterbau (Weidevieh)
40
darunter Milchvieh
41 Veredlung
42 Pflanzenbauverbund
43 Viehhaltungsverbund
44 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
45 Zusammen
davon
46 Ackerbau
47 Gartenbau
48 Dauerkulturen
49
darunter Weinbau (Rebanlagen)
50 Futterbau (Weidevieh)
51
darunter Milchvieh
52 Veredlung
53 Pflanzenbauverbund
54 Viehhaltungsverbund
55 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
56 Zusammen
davon
57 Ackerbau
58 Gartenbau
59 Dauerkulturen
60
darunter Weinbau (Rebanlagen)
61 Futterbau (Weidevieh)
62
darunter Milchvieh
63 Veredlung
64 Pflanzenbauverbund
65 Viehhaltungsverbund
66 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
Insgesamt
unter 5
5 – 10
10 – 20
20 – 50
77,6 B
Nebenerwerbsbetriebe
0,4 D
4,0 C
7,3 C
35,6
/
0,5
0,0
23,1
0,6
–
/
/
16,0
0,0
0,0
0,0
0,0
•
–
–
•
•
•
•
/
0,1
–
•
–
–
•
•
/
B
E
D
A
B
D
E
E
C
B
C
B
A
E
C
E
E
/
/
/
0,0
2,0
/
–
•
•
/
E
E
E
A
D
E
E
E
E
E
E
A
D
E
E
E
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
237,0 A
0,0 C
/ E
/ E
94,9
1,2
0,6
0,0
72,5
55,6
5,1
0,5
3,6
58,6
A
A
C
A
A
A
C
A
A
A
744,3 A
207,4
0,4
1,4
0,0
201,0
130,1
8,5
2,1
46,9
276,5
A
D
A
A
A
A
B
A
A
A
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
•
•
–
–
C
A
A
A
A
D
/
•
–
–
•
–
0,0
–
0,0
/
E
A
A
A
A
E
/
0,0
0,0
–
/
–
0,0
–
–
/
E
A
A
E
A
E
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
0,0 C
/ E
0,2 A
•
0,0
•
0,0
0,0
–
•
–
–
–
E
C
A
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/
•
0,0
0,0
•
–
–
0,0
–
–
E
E
A
A
E
A
0,0
0,1
0,0
–
–
–
0,1
–
0,0
–
A
A
A
A
A
14,9 C
5,8
–
0,2
–
5,8
–
–
•
•
•
D
A
D
A
E
E
/ E
/
•
0,0
–
•
–
0,2
0,1
0,0
0,1
E
A
A
E
A
A
A
A
/ E
/
•
0,0
–
•
–
/
0,1
0,0
–
E
A
A
E
E
A
A
– 25 –
4.2 Landwirtschaftlich genutzte Fläche in Hektar nach Größenklassen der
landwirtschaftlich genutzten Fläche (0804.2 R) (in Tausend)
Davon nach Größenklassen der landwirtschaftlich
genutzten Fläche von … bis unter … ha
50 – 100
100 – 200
15,9 C
200 – 500
500 – 1 000
Nebenerwerbsbetriebe
13,4 B
14,2 A
1 000 und mehr
Lfd.
Nr.
• A
• A
34
• A
–
–
–
–
–
–
–
–
• A
• A
–
–
–
–
–
–
–
–
–
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
6,1 D
9,9 B
59,6 A
70,5 A
86,9 A
45
/
0,1
0,2
–
/
/
/
–
•
•
A
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
472,2 A
56
•
–
–
–
122,5
97,1
•
–
42,0
209,4
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
7,5
–
0,1
–
5,1
–
–
•
•
•
D
A
D
A
E
E
E
A
A
E
E
E
A
E
/ E
/
0,1
–
–
/
–
•
•
–
•
E
A
E
A
A
E
4,7
/
–
–
5,0
•
–
0,3
–
3,2
4,2
0,2
0,1
–
3,9
1,6
•
0,2
–
•
C
E
C
E
A
C
C
A
A
C
C
A
A
E
7,7
–
–
–
1,8
•
–
–
0,2
4,5
22,9
–
/
–
25,1
18,4
•
•
•
8,9
A
A
A
A
A
A
E
A
A
A
A
A
A
34,7
0,6
–
–
13,7
9,7
•
–
•
•
A
A
A
A
A
A
A
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
8,8 C
55,2 A
202,6 A
2,8
–
–
–
4,0
0,3
0,6
–
–
1,4
D
C
A
D
C
•
–
0,8
–
22,9
4,2
•
•
–
8,5
A
A
A
A
A
A
A
•
–
•
–
49,9
28,6
3,0
•
4,9
•
A
A
A
A
A
A
A
A
29,7
–
–
–
26,6
25,5
–
–
–
30,7
A
A
A
A
A
A
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
– 26 –
4.3 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen des Standardoutputs (0804.3 R) (in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
1 Insgesamt
davon
2 Ackerbau
3 Gartenbau
4 Dauerkulturen
5
darunter Weinbau (Rebanlagen)
6 Futterbau (Weidevieh)
7
darunter Milchvieh
8 Veredlung
9 Pflanzenbauverbund
10 Viehhaltungsverbund
11 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
12 Zusammen
davon
13 Ackerbau
14 Gartenbau
15 Dauerkulturen
16
darunter Weinbau (Rebanlagen)
17 Futterbau (Weidevieh)
18
darunter Milchvieh
19 Veredlung
20 Pflanzenbauverbund
21 Viehhaltungsverbund
22 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
23 Zusammen
davon
24 Ackerbau
25 Gartenbau
26 Dauerkulturen
27
darunter Weinbau (Rebanlagen)
28 Futterbau (Weidevieh)
29
darunter Milchvieh
30 Veredlung
31 Pflanzenbauverbund
32 Viehhaltungsverbund
33 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Davon nach Größenklassen des Standardoutputs
von … bis unter … EUR
4 000
8 000
15 000
bis
bis
bis
unter 4 000
8 000
15 000
25 000
Insgesamt
5,4 A
1,8
0,2
0,1
0,0
2,0
0,3
0,2
0,1
0,1
0,9
B
C
C
A
B
B
C
D
D
B
0,2 D
/ E
–
–
–
/ E
–
–
–
/ E
–
25 000
bis
50 000
Insgesamt
0,6 C
0,7 C
0,5 C
0,7 C
/
–
0,0
–
0,4
/
–
–
/
/
0,2
/
0,0
0,0
0,3
–
–
/
/
/
0,1
/
/
0,0
0,2
–
0,0
/
/
/
0,2
/
/
0,0
0,3
–
0,0
0,0
/
/
E
D
D
E
E
E
D
E
B
A
D
E
E
E
D
E
E
A
D
A
E
E
E
D
E
E
A
C
A
B
E
E
3,7 A
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
/ E
0,6 C
0,6 C
0,4 C
0,6 C
1,2
0,1
0,1
0,0
1,5
0,1
0,0
/
/
0,6
/ E
–
–
–
/ E
–
–
–
/ E
–
0,1
/
/
–
0,3
–
0,0
0,0
/
/
B
C
C
A
B
C
A
E
E
C
1,6 B
/ E
0,5
0,1
0,1
–
0,6
0,1
0,0
/
/
0,3
/ E
–
–
–
–
–
–
–
–
–
B
A
C
C
C
A
E
E
C
/
–
0,0
–
0,4
/
–
–
/
/
E
D
D
E
E
E
0,2
/
0,0
0,0
0,3
–
–
/
/
/
D
E
C
A
D
E
E
E
davon
Haupterwerbsbetriebe
/ E
/ E
0,0 A
–
–
–
/ E
–
–
–
–
/ E
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/
–
/
–
/
–
–
–
–
/
E
E
E
E
/
/
/
0,0
0,2
–
0,0
/
/
/
E
E
E
A
D
A
E
E
E
/ E
/
–
0,0
–
/
–
0,0
0,0
/
/
E
D
E
A
A
E
E
D
E
E
C
A
C
E
E
0,2 C
/
0,0
0,0
–
0,1
–
0,0
0,0
/
/
E
C
A
D
A
D
E
E
– 27 –
4.3 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen des Standardoutputs (0804.3 R) (in Tausend)
Davon nach Größenklassen des Standardoutputs
von … bis unter … EUR
100 000
250 000
500 000
bis
bis
bis
250 000
500 000
750 000
50 000
bis
100 000
0,5 B
0,8 A
0,2
/
0,0
0,0
0,2
/
0,0
/
0,0
0,1
0,3
0,1
0,0
–
0,2
/
0,0
/
0,0
0,1
C
E
A
A
C
E
A
E
A
C
0,4 B
0,1
0,0
0,0
0,0
0,1
/
0,0
/
0,0
0,1
C
B
B
A
C
E
A
E
A
C
B
B
A
B
E
A
E
A
B
Insgesamt
0,5 A
0,2
0,0
0,0
–
0,1
0,1
/
0,0
0,0
0,1
A
B
D
A
B
E
A
A
A
0,3 A
0,7 A
0,1
0,0
0,0
–
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,1
0,2
0,0
0,0
–
0,2
0,2
0,1
0,0
0,0
0,2
A
B
B
A
A
D
D
A
A
davon
Betriebe der Rechtsform Einzelunternehmen
0,6 B
0,2 A
0,1 A
0,2
0,1
0,0
–
0,1
/
0,0
/
0,0
0,1
B
B
A
B
E
A
E
A
B
0,1
0,0
0,0
–
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
A
C
D
B
B
A
A
A
B
Lfd.
Nr.
750 000
und
mehr
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
0,0
/
0,0
0,0
A
A
B
C
C
A
E
A
A
A
B
C
1
A
A
C
A
A
A
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
0,1 A
12
0,0
0,0
/
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
0,0
A
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
A
C
E
A
A
A
A
0,3 B
davon
Haupterwerbsbetriebe
0,5 A
0,2 A
0,1 A
0,1 A
23
0,1
0,0
0,0
–
0,1
/
0,0
/
0,0
0,1
0,2
0,0
0,0
–
0,1
/
0,0
/
0,0
0,1
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
0,0
/
–
0,0
0,0
0,0
/
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
0,0
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
C
B
A
C
E
A
E
A
D
B
B
A
B
E
A
E
A
B
0,1
0,0
/
–
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
A
B
E
B
B
A
A
A
B
A
A
C
C
C
A
E
A
A
C
E
A
A
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
– 28 –
4.3 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen des Standardoutputs (0804.3 R) (in Tausend)
Lfd.
Nr.
Betriebswirtschaftliche
Ausrichtung
34 Zusammen
davon
35 Ackerbau
36 Gartenbau
37 Dauerkulturen
38
darunter Weinbau (Rebanlagen)
39 Futterbau (Weidevieh)
40
darunter Milchvieh
41 Veredlung
42 Pflanzenbauverbund
43 Viehhaltungsverbund
44 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
45 Zusammen
davon
46 Ackerbau
47 Gartenbau
48 Dauerkulturen
49
darunter Weinbau (Rebanlagen)
50 Futterbau (Weidevieh)
51
darunter Milchvieh
52 Veredlung
53 Pflanzenbauverbund
54 Viehhaltungsverbund
55 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
56 Zusammen
davon
57 Ackerbau
58 Gartenbau
59 Dauerkulturen
60
darunter Weinbau (Rebanlagen)
61 Futterbau (Weidevieh)
62
darunter Milchvieh
63 Veredlung
64 Pflanzenbauverbund
65 Viehhaltungsverbund
66 Pflanzenbau-Viehhaltungsverbund
Davon nach Größenklassen des Standardoutputs
von … bis unter … EUR
4 000
8 000
15 000
bis
bis
bis
unter 4 000
8 000
15 000
25 000
Insgesamt
2,1 B
/ E
0,7
/
/
0,0
0,9
/
0,0
/
/
0,3
/ E
–
–
–
/ E
–
–
–
/ E
–
C
E
E
A
C
E
A
E
E
D
Nebenerwerbsbetriebe
0,5 C
0,5 C
/
–
0,0
–
0,3
/
–
–
/
/
E
D
D
E
E
E
/
/
0,0
0,0
0,2
–
–
/
/
/
E
E
C
A
D
E
E
E
0,3 C
0,3 C
/
/
/
0,0
/
–
–
/
/
/
0,1
/
/
–
/
–
–
0,0
/
/
E
E
E
A
E
E
E
E
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
0,7 B
/ E
/ E
/ E
/ E
0,3
0,0
0,0
0,0
0,2
0,1
0,1
0,0
0,0
0,1
C
B
B
A
C
B
C
B
A
D
/ E
–
–
–
0,0 A
–
–
–
–
–
/ E
–
–
–
/ E
–
–
–
–
–
/
–
–
–
/
–
–
–
0,0
/
E
E
A
E
1,0 A
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
/ E
/ E
/ E
0,3
/
0,0
0,0
0,3
0,1
0,1
0,0
0,0
0,2
/ E
–
–
–
–
–
–
–
–
–
B
E
A
A
B
A
C
A
A
A
/ E
–
–
–
/ E
–
–
–
–
–
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
/ E
–
0,0 A
0,0 A
–
–
–
–
–
–
25 000
bis
50 000
/
/
–
–
/
–
–
–
–
/
E
E
E
E
/ E
/ E
–
–
–
/ E
–
–
–
0,0 A
–
D
E
E
E
C
E
E
/ E
/
–
0,0
0,0
/
–
0,0
–
0,0
0,0
E
A
A
E
A
A
A
/ E
/
/
–
–
/
–
–
0,0
0,0
/
E
E
E
A
A
E
– 29 –
4.3 Landwirtschaftliche Betriebe nach Größenklassen des Standardoutputs (0804.3 R) (in Tausend)
Davon nach Größenklassen des Standardoutputs
von … bis unter … EUR
100 000
250 000
500 000
bis
bis
bis
250 000
500 000
750 000
50 000
bis
100 000
Lfd.
Nr.
750 000
und
mehr
0,2 C
Nebenerwerbsbetriebe
0,1 C
0,0 B
0,0 A
0,0 A
34
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
–
–
0,0
–
/
0,0
0,0
0,0
–
0,0
/
–
/
–
0,0
0,0
–
0,0
–
0,0
0,0
–
–
0,0
–
0,0 A
–
–
–
–
–
0,0 A
–
–
–
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
noch von Insgesamt
Betriebe der Rechtsform Personengesellschaften, -gemeinschaften
0,1 C
0,1 C
0,1 B
0,1 A
0,2 B
45
0,0
/
0,0
–
/
–
0,0
0,0
–
/
D
C
B
A
D
A
E
D
E
A
E
A
C
E
0,1 D
/
/
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
–
0,0
E
E
A
A
D
A
A
A
0,0
0,0
0,0
–
0,0
/
0,0
0,0
0,0
0,0
C
C
A
C
E
E
C
D
C
A
D
E
A
A
A
C
0,0
/
0,0
–
0,0
0,0
–
0,0
–
0,0
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
/
–
–
0,0
A
E
A
A
A
A
A
A
C
A
A
A
E
A
0,0
0,0
0,0
–
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
0,0
A
A
A
A
A
A
C
A
A
A
A
A
A
A
Betriebe der Rechtsform juristische Personen
0,1 A
0,1 B
0,1 B
0,0
0,0
0,0
–
0,1
–
0,0
0,0
–
0,0
B
C
A
A
A
A
B
0,1
0,0
–
–
0,0
0,0
/
0,0
–
0,0
B
C
A
A
E
A
A
0,1
0,0
–
–
0,0
0,0
/
0,0
0,0
0,0
A
C
A
A
E
A
A
A
0,1
0,0
/
–
0,1
0,1
0,0
0,0
0,0
0,0
A
B
E
A
A
D
A
A
A
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
0,5 A
56
0,1
0,0
0,0
–
0,1
0,1
0,1
0,0
0,0
0,2
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
A
B
A
A
A
C
A
A
A
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg — SB C IV 9 - 3j / 13 – Brandenburg
Das Amt für Statistik
Berlin-Brandenburg
Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
ist für beide Länder die zentrale Dienstleistungseinrichtung auf dem Gebiet der
amtlichen Statistik. Das Amt erbringt Serviceleistungen im Bereich Information und
Analyse für die breite Öffentlichkeit, für alle gesellschaftlichen Gruppen sowie für
Kunden aus Verwaltung und Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Kerngeschäft
des Amtes ist die Durchführung der gesetzlich angeordneten amtlichen Statistiken für Berlin und Brandenburg. Das Amt
erhebt die Daten, bereitet sie auf, interpretiert und analysiert sie und veröffentlicht die Ergebnisse. Die Grundversorgung aller Nutzer mit statistischen Informationen erfolgt unentgeltlich, im Wesentlichen über das Internet und den Informationsservice. Daneben werden nachfrageund zielgruppenorientierte Standardauswertungen zu Festpreisen angeboten.
Kundenspezifische Aufbereitung / Beratung zu kostendeckenden Preisen ergänzt
das Spektrum der Informationsbereitstellung.
Amtliche Statistik im Verbund
Die Statistiken werden bundesweit nach
einheitlichen Konzepten, Methoden und
Verfahren arbeitsteilig erstellt. Die statistischen Ämter der Länder sind dabei grundsätzlich für die Durchführung der Erhebungen, für die Aufbereitung und Veröffentlichung der Länderergebnisse zuständig. Durch diese Kooperation in einem
„Statistikverbund“ entstehen für alle Länder vergleichbare und zu einem Bundesergebnis zusammenführbare Erhebungsresultate.
Produkte
und Dienstleistungen
Datenangebot
aus dem Sachgebiet
Informationsservice
info@statistik-bbb.de
mit statistischen Informationen für
jedermann und Beratung sowie maßgeschneiderte Aufbereitungen von Daten
über Berlin und Brandenburg.
Auskunft, Beratung, Pressedienst sowie
Fachbibliothek.
Informationen zu dieser Veröffentlichung
Referat 35 B
Tel. 030 9021–3058
Fax 030 9021–3041
cornelia.schulz@statistik-bbb.de
Standort Potsdam
Behlertstraße 3a, 14467 Potsdam
Tel. 0331 8173 - 1777
Fax 030 9028 - 4091
Mo – Do 9 – 15 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr
Standort Berlin
Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin
Bibliothek
Tel. 030 9021 - 3540
Mo – Do 9 – 15 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr
Internet-Angebot
www.statistik-berlin-brandenburg.de
mit aktuellen Daten, Pressemitteilungen,
Statistischen Berichten zum kostenlosen
Herunterladen, regionalstatistischen Informationen, Wahlstatistiken und -analysen sowie
einem Überblick über das gesamte Leistungsspektrum des Amtes.
Statistische Jahrbücher
mit einer Vielzahl von Tabellen aus nahezu
allen Arbeitsgebieten der amtlichen Statistik.
Statistische Berichte
mit Ergebnissen der einzelnen Statistiken in
Tabellen in tiefer sachlicher Gliederung und
Grafiken zur Veranschaulichung von Entwicklungen und Strukturen.
Mit dieser Reihe werden die bisherigen Veröffentlichungen Statistischer Berichte aus dem
Landesbetrieb für Datenverarbeitung und
Statistik Land Brandenburg sowie dem
Statistischen Landesamt Berlin fortgesetzt.
Weitere Veröffentlichungen zum Thema
Statistische Berichte:
• Bodennutzung der landwirtschaftlichen
Betriebe
CI 1
• Viehbestände am 3. Mai
C III 1
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
193 KB
Tags
1/--Seiten
melden