close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung 2015

EinbettenHerunterladen
Seite 1 von 2
Anhang 3
Durchführungsbestimmungen zu den
Hallenkreismeisterschaften A - E Jugenden
.
Mannschaft
Stichtage
Ballarten
A-Junioren
01.01.1996 – 31.12.1997
4 (400g)
B-Junioren
01.01.1998 – 31.12.1999
4 (400g)
C-Junioren
01.01.2000 – 31.12.2001
4 (400g)
D-Junioren
01.01.2002 – 31.12.2003
4 (360g)
E-Junioren
01.01.2004 – 31.12.2005
4 (360g)
Mädchen in Jungenmannschaften (bis C Junioren
dürfen jeweils ein Jahr älter sein. (§14Nr.5 Satz2 JO)
1. Spielplangestaltung:
Die Erstellung der Spielpläne erfolgt ausschließlich durch die Klassenleiter des
Kreisjugendausschusses. Alle Spiele sind Pflichtspiele. Die Spieltage und Anfangszeiten unter
www.fussball.de sind verbindlich.
Es wird nach den zurzeit gültigen Futsalregeln gespielt. Bei der E-Jugend nach den
„Hallenregeln“ jedoch mit Futsalball.
2. Startgebühr:
Das Startgeld wird von den Vereinen abgebucht. Eine Entrichtung am Veranstaltungsort
entfällt.
3. Spielberechtigungen / Pässe:
Spielberechtigt sind alle Spieler, die eine Spielberechtigung durch einen gültigen Spielerpass
nachweisen können.
Alle Manipulationen am Spielerpass insbesondere das Auf- bzw. Abschneiden der Bildfolie /
das Ausbessern der Namen etc. wird nach § 43 StO als Urkundenfälschung angesehen und
geahndet.
Der Spielerpass muss dem Schiedsrichter bei der Passkontrolle vorgelegt werden.
Falls dies nicht geschieht wird dies nach der Satzung geahndet.
Bei fehlenden Pässen haben sich die Spieler durch einen amtlichen Lichtbildausweis zu
legitimieren.
4. Einsetzbare Spieler:
A-D Jgd. 4+1
E Jgd. 5+1
max. 12 Spieler/innen
Nur diese Anzahl (12) ist jeweils auf dem Spielbericht zulässig. Alle auf dem Spielbericht
aufgeführten Spieler/innen gelten als im Spiel eingesetzt, sofern vom Schiedsrichter nicht
anders vermerkt.
Hat ein Verein mehrere Mannschaften gemeldet, dürfen die Spieler jeweils nur in einer
Mannschaft spielen. Ist eine Mannschaft ausgeschieden dürfen die Spieler bei anderen
Mannschaften der selben Altersklasse ihres Vereins eingesetzt werden.
Turnierspielbericht:
Über jedes Turnier ist für jede Mannschaft ein Turnierspielbericht in einfacher Ausfertigung
beim Hallenkoordinator einzureichen (Sascha Wilke).
Der Turnierspielbericht ist vollständig ausgefüllt spätestens am Tag nach dem Turnier
einzusenden. Für das rechtzeitige Absenden des Spielberichts ist ausschließlich der/die
Schiedsrichter/in des letzten Spiels verantwortlich. Sollten keine offiziellen Schiedsrichter
anwesend sein ist der Ausrichtende Verein hierfür verantwortlich.
Seite 2 von 2
5. Spielleitung:
Für die Spiele werden vom Kreisschiedsrichterausschuss Bergstraße geprüfte
Schiedsrichter/innen gestellt.
Wenn keine Schiedsrichter anreisen ist der Ausrichtende Verein für die Spielleitung
verantwortlich.
6. Schiedsrichterkosten:
Die Schiedsrichter sind angewiesen vor Turnierbeginn ihre Quittungen auszustellen und dem
Veranstaltenden Verein zu übergeben. Dieser ermittelt anhand der Belege die Kosten der
jeweiligen Vereine.
Bsp.: In Halle 1. Spielen 6 Mannschaften.
Die Schiedsrichterkosten belaufen sich auf 60.- €
Somit hat jede Mannschaft 10.-€ zu entrichten.
7. Turnierleitung:
Die Turnierleitung übernimmt der Veranstaltende Verein. (Bei A-D Jugend Finale der
Kreisjugendausschuss) Eine Person muss mind.18 Jahre alt sein.
8. Tabellen:
Gewonnene Gruppenspiele werden mit drei Punkten gewertet, für ein Unentschieden erhält
jede Mannschaft einen Punkt. Die Gruppenspiele werden nicht verlängert. Die Platzierung in
der Gruppe richtet sich nach folgenden Kriterien in der aufgeführten Reihenfolge:
a.) erreichte Punktzahl
b.) direkter Vergleich der Spiele untereinander
c.) Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
d.) mehr erzielte Tore in allen Gruppenspielen
e.) Sechsmeterschießen welches sofort in der Halle ausgespielt wird !
9. Zuschauer/Eltern:
dürfen den Innenbereich nicht betreten!
10. Trainer/Betreuer:
Es dürfen sich max. 2 Trainer/Betreuer in der Coachingzone aufhalten.
11. Sicherheitsbestimmungen:
Schienbeinschoner zu tragen ist in allen Jugendmannschaften Pflicht. Zur Vermeidung von
Unfällen sind die Kleinfeldtore so im Boden zu verankern oder zu befestigen, dass ein
Umstürzen der Tore in jedem Falle ausgeschlossen werden kann. Der Veranstaltende Verein
ist hierfür haftbar.
12. Hinweis:
Die Hallen dürfen nur in Turnschuhen mit heller Sohle betreten werden.
Das Mitbringen von Speisen ist nicht gestattet!
13. Hinweis 2:
Für die Zustellung von Benachrichtigungen jeglicher Art im Zusammenhang mit dem
Spielbetrieb ist das Elektronische Postfach des HFV maßgebend.
14. Schlussbestimmungen:
Verstöße gegen diese Durchführungsbestimmungen werden gemäß der Rechts- und
Verfahrensordnung des HFV geahndet.
15. Qualifizierung:
Siehe Anhang 3.2
Diese Durchführungsbestimmungen mit Ihren Anhängen treten zum 01.11.2014 in Kraft
Bürstadt, Oktober 2014
gez: Sascha Wilke KJW
o
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
11
Dateigröße
136 KB
Tags
1/--Seiten
melden