close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frauen Beratung Bürmoos - Oberndorf bei Salzburg

EinbettenHerunterladen
EISSPORT LANDESVERBAND SÜDTIROL – FISG COMITATO ALTO ADIGE
SPIELREGELN UNDER 12 15+2 2014 – 2015
TEILNAMEBERECHTIGUNG
Berechtigt für die Meisterschaft 2014 – 2015 UNDER 12 sind Spieler vom Jahrgang 2003-2004-2005-2006 (Mädchen
geboren 2002 )im Besitz des ärztlichen Zeugnisses des Vertrauensarztes sind.
ALLGEMEINE RICHTLINIEN
1. Vor dem Spielbeginn sollen sich unter Aufsicht des Trainers die Spieler 10 Minuten außerhalb der Eisfläche
einwärmen.
2. Der Trainer muss kontrollieren, ob alle Spieler die Hockeyausrüstung korrekt tragen.
3. Nach dem Betreten des Eisfeldes sollen sich die Spieler noch 10 Minuten, unter Aufsicht des Trainers einwärmen.
4. Während des Spieles soll jede Mannschaft von einem qualifizierten Trainer (Istruttore) betreut werden.
— Die Mannschaften müssen aus mindestens 17 und maximal 22 Spielern (2 Tormänner und 15 oder mehr Feldspieler)
bestehen, und mit 3 kompletten 5er Blöcken plus Tormann spielen.
— Spielzeit 3 x 18 Minuten (gestoppt)bei Ausgleich Penalty. OHNE SPIELFELDWECHSEL
—Nach dem ersten Drittel Eis. Nach den zweiten Drittel kein Eis; fünf Minuten Pause.
SPIELREGELN 3 Linien
Es gelten die F.I.S.G. Richtlinien und folgende Ausnahmen:
— Jede Mannschaft muss vor Spielbeginn zusammen mit dem Spielbericht ein eigenes Formular mit der Auflistung der
einzelnen Blöcke (ROT, BLAU, GELB und GRÜN) ausfüllen. Nach Abgabe des Formulars sind Änderungen nicht erlaubt.
— Diese Blöcke (Linien) müssen durch Farbbänder gekennzeichnet werden.
1. Block =ROT, 2.Block=BLAU, ( 3. Block= GRÜN oder GELB. die jüngsten Spieler nach Jahrgang ) Nur wenn gegen
eine 2 Linienmannschaft gespielt wird, können die Linien beliebig erstellt werden.
—2 Linien Manschaften: Alta Badia
Bozen Academy Blue
—Sollte ein Spieler verletzt ausscheiden(oder vom Schiedsrichter das Spiel wegen Verletzung eines Spielers unterbrochen
wird, darf der Spieler erst wieder beim nächsten Wechsel eingesetzt werden), muss dieser Block mit 4 Spielern
weiterspielen; einzige Ausnahme bildet ein schon vorher sechster oder siebter eingeplante Spieler im selben Block, die
natürlich auch während der normalen Spielzeit abwechselnd eingesetzt werden können.
— Das Spiel beginnt mit dem Einsatz des ersten (roten) Blockes und es wird während des gesamten Spieles regelmäßig
gewechselt. z.B. Wenn am Ende des ersten Drittels der rote Block im Einsatz war, beginnt das zweite Drittel der blaue
Block usw.
Der Linienwechsel des gesamten Blockes erfolgt nach 90 Sekunden durch die Sirene oder einem Pfiff mit einem
fliegenden Wechsel. Die Uhr wird nicht angehalten.
—Nach Ertönen des Signals darf kein sich auf dem Eis befindlicher Feldspieler den Puck berühren. Nur der Tormann
darf dem Wechsel den Puck berühren oder spielen. Die Feldspieler beider Mannschaften wechseln. Kein Spieler des
nächsten Blocks darf die Spielerbank verlassen, bevor nicht alle seine vom Eis kommenden Mitspieler sich nicht im
Bereich ihrer Spielerbank in Körperkontakt mit der Bande befinden. Der erste Spieler der den freiliegenden Puck erreicht,
spielt weiter.
—Bei Verstößen gegen das Liegenlassen des Pucks bei ertönen des Signals und bei unkorrekten Spielerwechsel wird das
Spiel unterbrochen und der oder die Spieler mit Einer 1-Minutenstrafe belegt. Die Uhr wird angehalten.
—Bei jeden falschen Wechsel wird das Spiel unterbrochen; nach 3 (drei) Wechselfehler wird gegen die fehlerhafte
Mannschaft ein Eine 1-Minutenstrafe gegeben sowie bei jeden nachfolgenden Wechselfehler.
—Jedes Vorankünden eines imminenten linienwechsel vor der Sirene von Seiten der Bank wird ebenfalls mit 2 Minuten
Strafbank belegt.
1
EISSPORT LANDESVERBAND SÜDTIROL – FISG COMITATO ALTO ADIGE
STRAFZEITEN
—Jede Strafzeit von einer Minute (1') wird vom betroffenen Spieler auf der Strafbank abgesessen. Ende Strafzeit darf erst
der vorgesehene Spielerwechsel erfolgen.
Alle höheren Strafen als 2 Minuten werden nicht halbiert.
— Die Strafen müssen wie immer auf den Schiedsrichterbogen angeführt werden.
TORMANN
— Jeder Tormann muss mindestens ein Drittel eingesetzt werden. Der Tormannwechsel muss nach dem 1. Drittel
erfolgen d.h. dass im 2. Spieldrittel der Tormann, der bereits das 1. Spieldrittel bestritten hat, nicht wieder eingesetzt
werden kann. Gesetzt den Fall, dass der Tormann des 2. Drittels im Laufe des Spiels verletzt wird, sodass er aufgrund
der Verletzung, die von einem Arzt bestätigt werden muss, nicht mehr imstande ist, das Spiel fortzusetzen - in diesem Fall
kann ein anderer Tormann eingesetzt werden. Im 3. Drittel ist die Wahl des Tormanns frei.
— Der Tormann darf nicht durch einen sechsten Feldspieler ersetzt werden.
PUNKTE
Sieg: 3 Punkte – Ausgleich:1 Punkt – Sieg nach Penalty: 1 Punkt (nach Int.Regl. 5 Penalty)
— Sollte eine Mannschaft obengenannte Regeln nicht einhalten, wird das Spiel mit 0 zu 5 verloren gewertet.
— Es besteht die HALSSCHUTZPFLICHT für alle Spieler.
WICHTIG
— Nach Spielende müssen der Schiedsrichterbogen und das Linienformular dem Landesverband gesendet werden.
— Gebühr Spielverschiebung: € 60
—Nachtragspiele und Spielverschiebungen müssen immer innerhalb 5 Tagen nachgeholt werden, oder innerhalb dieser
Frist muss der neue Termin festgelegt sein. Bei Nichteinhalten dieser Frist wird das Spiel mit 0 - 5 als verloren gewertet.
—nicht ausgetragene Spiele werden an den Sportrichter weitergeleitet.
— Gespielt wird eine Hin- und Rückrunde Meisterschaft:
— Nach der Herausgabe des Spielkalenders pro Kategorie haben die interessierten Vereine noch 7 Tage Zeit, das
Datum oder die Uhrzeit der jeweiligen Meisterschaftsspiele zu ändern. Nach Ablauf dieser 7 Tage sind die vom
Italienischen Eissportverband vorgeschriebenen Gebühren zu entrichten.
2
EISSPORT LANDESVERBAND SÜDTIROL – FISG COMITATO ALTO ADIGE
REGOLAMENTO DI GIOCO UNDER 12 15+2 2014 – 2015
DIRITTO DI PARTECIPAZIONE
Hanno diritto a partecipare al campionato 2014 – 2015 UNDER 12 giocatori nati nell’anno 2003-2004 -2005-2006
(ragazze nate nel 2002) in possesso dell’attestato del medico di fiducia.
REGOLAMENTO GENERALE
1. Prima della partita i giocatori dovranno effettuare un riscaldamento fuori dal ghiaccio della durata di 10 minuti con
la supervisione dell' allenatore.
2. L' allenatore verifica se tutti i giocatori indossino correttamente l' equipaggiamento prima di accedere alla pista del
ghiaccio.
3. Prima dell' inizio della partita i giocatori devono effettuare 10 minuti di riscaldamento sul ghiaccio, sotto la direzione
di un allenatore.
4. Durante gli incontri ogni squadra dovrà essere diretta da un allenatore in possesso di una qualifica (istruttore).
— Le formazioni devono essere composte almeno da 17 fino a 22 giocatori (2 portiere e 15 o più
giocatori di movimento), cioè ogni squadra deve giocare continuamente con tre blocchi completi da 5 giocatori e un
portiere
—In ogni partita dovranno essere scritti sul foglio arbitrale ed essere presenti in campo 17 o più giocatori.
—Tempo di gioco 3 x 18 minuti netti. Su pareggio Penalty SENZA CAMBIO DI CAMPO
—Dopo il primo Tempo si fa ghiaccio. Dopo il secondo tempo solo cinque minuti di pausa.
REGOLAMENTO 3 linee
— Per gli incontri viene applicato il regolamento F.I.S.G. con le seguenti eccezioni:
— Ogni squadra prima del inizio della partita contestualmente al foglio arbitrale dovrà compilare un modulo
predisposto indicante la composizione dei singoli blocchi. Dopo la consegna del modulo predisposto non è permesso
cambiare le linee.
la prima linea,= fascia ROSSA; la seconda linea,= fascia BLU; (la terza linea,= fascia GIALLA o VERDE. i più giovani di
età per anno di nascita ) solo se si gioca contro una squadra a 2 linee, le linee possono essere composte a piacere.
—squadre a 2 Liniee:
Alta Badia
Bozen Academy Blue
— Se un giocatore di una linea si dovesse infortunare (se il gioco viene interrotto dal arbitro per infortunio di un
giocatore ,questo giocatore pio essere inserito solo nel prossimo cambio della sua linea )questa linea deve continuare a
giocare con quattro giocatori, a meno che non sia stato previsto un sesto o settimo giocatore in questa linea che si può
anche inserire alternativamente tutto il periodo.
— La partita deve essere iniziata con la prima linea, (fascia rossa) ed i cambi devono essere effettuati con la stessa
frequenza sino alla fine della partita.
Il cambio della linea del blocco completo viene effettuato ogni 90 secondi al suono della sirena o da un fischio come
cambio volante. L’orologio non viene fermato.
—Dopo tale suono nessun giocatore di linea che si trova sul ghiaccio può toccare più il disco. Soltanto il portiere può
toccare o giocare il disco durante il cambio del blocco. I giocatori di linea di tutte e due le squadre effettuano il cambio.
—Nessun giocatore di linea del prossimo blocco può lasciare la panchina, prima che tutti giocatori sono in zona
cambio a contatto fisico con la balaustra davanti alla loro panchina. Il primo giocatore che raggiunge il disco, continua
il gioco.
—Infrazioni contro il non lasciare immediatamente il disco il gioco viene fermato e al giocatore viene assegnata UNA
penalità di 1 minuto. L’orologio viene fermato
—Per ogni cambio errato il gioco dovrà essere fermato; dopo 3(tre) infrazioni di cambio errato dovrà essere assegnato
contro la formazione in fallo una penalità di 1 minuto e ad ogni cambio errato successivo a tale limite.
—Ogni segnalazione da parte della panca di un imminente cambio di linea prima della sirena verrà anche esso punito
con 2 minuti di penalità.
3
EISSPORT LANDESVERBAND SÜDTIROL – FISG COMITATO ALTO ADIGE
PENALITÁ
—Ogni penalità di 1 minuto verrà scontata sulla panca dei puniti interamente dal giocatore che l'ha subita. Alla fine del
minuto può essere effettuato il cambio previsto.
Ogni penalità maggiore di 2 Minuti non viene dimmezzata
—Ie penalità devono essere segnati sul referto arbitrale normalmente tranne la fine penalità.
PORTIERI:
—I portieri devono giocare per il minimo un periodo. Il cambio del portiere deve essere effettuato dopo il primo
periodo. Per tutto il secondo periodo di gioco ogni squadra non può schierare in porta il portiere schierato nel primo
periodo. Nel caso in cui il portiere, schierato nel 2° periodo, subisce nel corso dell’incontro un infortunio, tale da
impedire il prosieguo della partita e certificato dal medico, potrà subentrare l’altro portiere disponibile. Nel terzo
periodo la scelta del portiere è libera.
—Il portiere non può essere sostituito da un sesto giocatore.
PUNTI: vittoria: 3 punti – pareggio: 1punto – vittoria ai penalty 1 punto (come da regol.intern. 5 penalty)
— Se una squadra non mantiene il regolamento sopra indicato perde la partita 0 a 5.
— Ogni giocatore deve indossare il paracollo.
IMPORTANTE
— A fine partita il referto arbitrale ed il modulo delle linee deve essere spedito al Com.Alto Adige
— Tassa spostamento partita: € 60
— Il recupero o spostamenti della partita devono essere effettuati entro 5 giorni o entro questo termine deve essere
fissata la nuova data. Il non rispetto di tale termine comporta la perdita della gara per 0 – 5.
— Le partite non disputate saranno oggetto di comunicazione agli Organi di Giustizia per i provvedimenti del caso.
— Andata e ritorno del campionato.
— Dopo la pubblicazione dei singoli calendari di gioco di tutte le categorie del nostro comitato, le società interessate
hanno la possibilità di cambiare entro 7 giorni le date e gli orari di gioco. Alla scadenza di questo periodo, vengono
applicate le "Quote" previste della FISG per l'anno sportivo 2014/2015
4
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
10
Dateigröße
60 KB
Tags
1/--Seiten
melden