close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung: Tagung "Normen für Industrie 4.0"

EinbettenHerunterladen
Einladung
Tagung „Normen für Industrie 4.0 - grundlegende Methoden
und Konzepte“, 19. Februar 2015, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
Industrie 4.0 ist in aller Munde und wird branchenübergreifend nicht nur in Deutschland, sondern weltweit diskutiert. Kaum ein anderer Begriff wird derzeit häufiger
mit neuen Technologien und grundlegenden Änderungen in Entwicklung, Produktion, Nutzung, Wartung und
Recycling von Produkten und Produktionsanlagen in
einer zunehmend vernetzten Welt in Verbindung gebracht.
Nun müssen die Visionen in die Realität überführt
werden - die PS auf die Straße gebracht werden.
Die Tagung soll der Fachöffentlichkeit, den Experten und
Normungsgremien sowie dem Industrie 4.0-Forschungsumfeld die Möglichkeit bieten, sich einen Überblick über
bereits existierende Normen zu Industrie 4.0 im Bereich
der Automatisierungs- und Informationstechnik zu
verschaffen und sich hierzu auszutauschen.
Die Refernten bieten einen kompakten und aktuellen
Überblick über Normen des Industrie 4.0-relevanten
Umfeldes.
In diesem Zusammenhang werden Normen und
Standards immer wieder in der Fachöffentlichkeit als
grundlegende Bausteine bei der Realisierung der heutigen Visionen zu Industrie 4.0 genannt.
Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 05. Februar 2015
an unter www.vde.com/de/Technik/Industrie40/
veranstaltungen/Seiten/default.aspx
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.
Termin & Veranstaltungsort:
19. Februar 2015
09:00 – 17:30 Uhr
Im Konferenzzentrum (Aula) des
Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Invalidenstraße 48
10115 Berlin
Bildquelle Roboterarm: DKE
Agenda
Session 1
09:00 Uhr
Registrierung und Kaffee
09:30 Uhr
Begrüßung
Dr. Ulrich Sandl, BMWi, Leiter des Referats VIB5 - Standardisierung und Urheberschutz in der IKT,
Prof. Dr. Ulrich Epple, Vorsitzender des Industrie 4.0 Steuerkreises,
Dr. Adolphs, Vorsitzender AG2 Plattform Industrie 4.0
Einführung in den Tag
Industrie 4.0 – Ohne Normung geht es nicht
Roland Heidel, Siemens, IEC/TC 65 Chairman
10:05 Uhr
Session 1 - Engineering und Referenzarchitektur
Moderation: Dr. Bernhard Thies, VDE|DKE, Sprecher der Geschäftsführung
Die Entwicklung von Industrie 4.0-Referenzmodellen und Referenzarchitektur – aktueller Status
(Einführung), Prof. Dr. Ulrich Epple, RWTH Aachen, Leiter GMA - AK FA 7.21 Industrie 4.0
Blitzlicht: Paralleles Engineering in einem gemeinsamen Engineering-Repository
Florian Himmler, evosoft GmbH
Session 2
Blitzlicht: Das Modell für die digitale Fabrik (IEC/TC 65/WG 16)
Udo Döbrich, Siemens, IEC/TC 65, WG 16 Digital Factory, Convenor
Blitzlicht: MES – Produktionsplanung und Unternehmensmodelle
Max Weinmann, Emerson, Vorsitzender DKE/AK 931.0.2: Unternehmensmodelle
Exkurs: Dienste in der Cloud – Standardisierungsinitiativen USDL und TOSCA
Dr. Regine Gernert, Projektträger DLR für BMWi
Podiumsdiskussion Session 1 „Engineering und Referenzarchitektur“
Referenten der Session 1, Fragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum
12:10 Uhr
Session 2 - Semantik
Moderation: Roland Heidel, Siemens AG, IEC/TC 65 Chairman
Semantik als Schlüssel zu Industrie 4.0
(Einführung), Dr. Michael Hoffmeister, Festo AG & Co.
Blitzlicht: eCl@ss Merkmale für Industrie 4.0
Henning Uiterwyk, Leiter Geschäftsstelle eCl@ss e.V.
Blitzlicht: AutomationML als universelles Datenaustauschformat
Björn Grimm, Daimler AG
13:00 - 14:00 Uhr
Mittagspause
Blitzlicht: PROSTEP iViP-Merkmale für Industrie 4.0
Dr. Steven Vettermann, Geschäftsstellenleiter PROSTEP iViP
Session 3
Blitzlicht: Integration von Industrie 4.0-Komponenten in der Produktion
Prof. Dr. Christian Diedrich, ifak - Institut für Automation und Kommunikation e.V. (anrufen)
Podiumsdiskussion Session 2 „Semantik“
Referenten der Session 2, Fragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum
15:00 Uhr
Session 3 - Kommunikation
Moderation: Prof. Dr. Christian Diedrich, ifak - Institut für Automation und Kommunikation e.V.
Kommunikationsaspekte bei Industrie 4.0
(Einführung), Dr. Günter Hörcher, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
IPA, Convenor IEC/TC 65/JWG 14 und IEC/SC 65C/WG 15, Leiter DIN/DKE AK „Normungsroadmap
Industrie 4.0“
OPC-UA - die serviceorientierte Schnittstelle für Industrie 4.0
Ingo Weber, Siemens, Convenor IEC/SC 65E/WG8 OPC
Blitzlicht: M2M-Normung in der Telekommunikation
Roland Hechwartner, Deutsche Telekom AG/T-Mobile International Austria GmbH
Blitzlicht: Informationssicherheit in der Industrie 4.0
Dr. Lutz Jänicke, Innominate, Plattform Industrie 4.0 AG4
Ausblick
Podiumsdiskussion Session 3 „Kommunikation“
Referenten der Session 3, Fragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum
16:50 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick
Dr. Ulrich Sandl, BMWi, Prof. Dr. Ulrich Epple, RWTH Aachen
Stand 01.2015, Änderungen vorbehalten
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
728 KB
Tags
1/--Seiten
melden