close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

JAHRESPROMOTION Sika® FastFix-121

EinbettenHerunterladen
Oktober 2014
www.refkirche-bgt.ch
Anstoss
!
Kürzlich spielte im
Rahmen von «kulturgi»
ein Musikertrio KlezmerMusik. Ich war begeistert von den
rhythmischen, teils melancholischen
und teils fröhlichen Melodien. Klezmer war die Festmusik der Juden in
Mittel-, Ost- und Nordeuropa. Sie
pflegten ihre eigene Sprache und Musik. Die Juden hatten die Kultur und
die Wissenschaft entscheidend mitgeprägt und bereichert. Sie waren aber
abgesondert und benachteiligt. Im
zweiten Weltkrieg hätten sie sogar endgültig ausgelöscht werden sollen.
Statt dessen fanden die Juden einen
Neuanfang in Israel. Hochbegabte
Leute aus vielen Ländern kamen hierher, geeint durch den Glauben an den
Gott des alten Testamentes und durch
die neuhebräische Sprache. Dies wären
an sich gute Voraussetzungen für die
Entstehung einer blühenden Region
mit Frieden für alle Menschen. Vom
Aufblühen des Landes ist in den letzten 60 Jahren schon vieles sichtbar geworden. Aber vom Frieden scheint die
Region so weit entfernt wie noch nie.
Ich frage mich, warum der Wunsch Israels, wieder im eigenen Lande sicher
wohnen zu können, von den umliegenden Völkern derart vehement abgelehnt wird? Durch diese Neugestaltung
würden sie selber viel gewinnen.
Ich freue mich auf das Friedensreich,
welches von Jesus Christus einmal aufgerichtet wird. Es beginnt mit dem
Frieden im Herzen. Nur so kann auch
der äussere Friede entstehen.
Ueli Meyer
AG 020
Werbung für das Mönchstum
11 Präparanden erlebten am ersten Septemberwochenende ein Lager in Einsiedeln.
Die Präparandengruppe posiert mit Pater Thomas Fässler.
Ein Höhepunkt des Lagers war ein Treffen mit einem waschechten Mönch. Zu
unserer grossen Überraschung war er
ziemlich jung. Mit zarten 29 Jahren hat
er aber schon 8 Jahre im Kloster erlebt.
Die Klosterkirche war sehr beeindruckend. Wände und Fenster sind extra
schlicht gehalten, damit der Blick sofort
zum Himmel an die Decke schweift.
Dort sind verschiedene Szenen aus dem
Leben von Jesus dargestellt.
Interessant war auch das Gespräch am
Ende der Führung. Wir haben erfahren,
dass ein Mönch an sechs Tag in der Woche um fünf Uhr morgens aufstehen
muss. An einem Tag dürfen sie bis um
halb sieben «ausschlafen». Dieses Leben
zieht nicht mehr so viele Menschen an.
In den letzten 50 Jahren ist die Anzahl
der Brüder von 200 auf 60 zurückgegangen. Der Mönch hat uns auch sehr persönliche Fragen beantwortet. So hat er
ausgeführt, dass jeder Lebensstil mit
Bild: N. Salvalaggio
Verzicht verbunden ist. Er kann zwar
nicht heiraten, hat kein Eigentum und
muss dem Abt gehorsam sein, dafür bietet das Leben im Kloster andere Vorzüge. Er kann sein Leben ganz in den
Dienst des Klosters und seiner Mitmenschen stellen.
Das Kloster hat auch sonst viel zu bieten.
So unterhält es ein Gymnasium mit 350
Schülerinnen und Schülern. Zudem ist
es ein grosser Arbeitgeber und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Steinmetze,
Elektriker und Pflegerinnen für die
hauseigene Pferdezucht.
Die ganze Gruppe hat das Kennenlernlager genossen. Auch weil immer schönes Wetter war. Zwei der Jungs holten
sich sogar einen Sonnenstich und das
muss ihnen in diesem verregneten Sommer erst einmal jemand nachmachen.
mehr Fotos unter www.refkirche-bgt.ch
Tim Rieder und Simon Wälchli
Quasi una Fantasia
begründete, und ist als Leiterin zweier
gemischter Chöre tätig.
Bereits zum sechsten Mal fand in der
ref. Kirche Birmenstorf ein Sonntagabend Konzert statt.
Das zahlreich erschienene Publikum
lauschte den Klängen von Gitarre, Hammerflügel und Orgel unter dem Konzerttitel «Quasi una Fantasia». Die beiden Künstler, Stefan Müller und Martin
Pirktl spielten Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger, Carl Reinecke,
Ignaz Moscheles und Wilhelm Friedemann Bach.
Die wunderschöne Musik führte die Zuhörer entspannt in den Abend und die
beiden Musiker erhielten grossen Applaus. Anschliessend konnten sich die
Konzertbesucher und Künstler bei einem Apéro noch austauschen.
Monika Locher
Unermüdlicher Elan
Cristina Rosario ist seit 10 Jahren Dirigentin unseres Chores!
Sie leitet nun also unseren Chor mit unermüdlichem Elan und spürbarer Freude
seit dem 29.09.2004 während 10 Jahren!
In dieser Zeit hat sie mit uns über 350 Lieder, Chorwerke und 6 Konzerte eingeübt,
über 100 Auftritte und 5 Konzerte geleitet
- eine grosse Leistung, welche wir anlässlich dieses Jubiläums würdigen wollen!
Mit ihrer musikalischen Vielseitigkeit
und Erfahrung meistert sie die Spanne
von den Liedvorträgen bis zum Konzert,
auch in unterschiedlichsten Aufführungssituationen. 10 Jahre sind ein beachtlicher Zeitraum, welcher schwerlich
ohne gegenseitige Achtung und Wertschätzung erreicht wird. Wir danken
Cristina Rosario von Herzen für ihr grosses Engagement und ihre Treue zu unserem Chor. Damit können wir ein hohes
gesangliches Niveau pflegen und vertrauensvoll immer wieder neue Ziele und Höhepunkte anstreben und erreichen.
Brugg-Windisch, wünschen wir alles
Gute, viel Freude und natürlich Gottes
Segen.
Für die Kirchenpflege,
Corinna Strömann und Simon Wälchli
Regula Erne, unsere neue Sekretärin
stellt sich vor.
Wir freuen uns auf eine weiterhin so erspriessliche, durch Herzlichkeit und gegenseitiges Verständnis geprägte Zusammenarbeit mit unserer Dirigentin
Cristina Rosario! Die wohlverdiente Ehrung findet im Gottesdienst vom 16. November in Turgi statt.
Jürg Weber, Präsident Kirchenchor
Aus der Kirchenpflege
Herzlichen Dank Monika Flohr!
Nach fast 7 Jahren im Sekretariat verlässt uns Monika Flohr per 1. Oktober,
um eine neue Herausforderung anzunehmen.
Cristina Rosario
Bild:ZVG
Es war im Jahr 2004, als wir aus 4 Bewerbungen Cristina Rosario als unsere
künftige Chorleiterin wählten. Im Gespräch und in einer Chorprobe gewann
sie unser Vertrauen durch ihre warmherzige und motivierende Art, sowie
durch ihre professionelle, künstlerische
Kompetenz als Sängerin und Berufsmusikerin (Musikstudium mit den Schwerpunkten Klavier, Gesang und Alte Musik mit Diplomabschluss). Gegenwärtig
wirkt sie als Sängerin in verschiedenen
Ensembles mit, die sie zu einem Teil mit-
Über all die Jahre war sie eine zuverlässige und engagierte Mitarbeiterin, die
sich sehr mit der Kirchgemeinde verbunden fühlt. Sie hat viele Bereiche mitgeprägt. So gerade auch die Gemeindeseite, in der viel Herzblut von Monika
steckt.
Für ihren Einsatz sagen wir an dieser
Stelle herzlich Danke! Wir haben die
professionelle Zusammenarbeit stets
sehr geschätzt.
Für die Zukunft und die kommenden
Aufgaben an der FHNW am Campus
Seit dem 1. Oktober im Sekretariat
Bild:ZVG
Ich heisse Regula Erne und wohne zusammen mit meinem Mann und unserem 11-jährigen Sohn Mika in Würenlingen. Meine Zeit verbringe ich gerne
mit meiner Familie und im Garten. Ich
bin ein Bewegungsmensch, jogge mit
Freude durch die Gegend und unterrichte zudem Rücken- und Haltungsschule
sowie Step Aerobic. Wenn ich Zeit für
mich habe, dann lese ich, treffe mich mit
Freundinnen oder gehe ins Kino.
Auf die neue Herausforderung auf dem
Sekretariat der Kirchgemeinde freue ich
mich sehr!
Regula Erne, Sekretärin
Unser Hilfswerk «Cartons du Coeur»
Die Cartons du Coeur (Pakete die von
Herzen kommen) leisten bedürftigen
Menschen, die darum ersuchen, Hilfe
in Form von Nahrungsmitteln und Hygieneprodukten für den täglichen Bedarf.
Stellen Sie sich einen Mann
vor. Er ist schon etwas älter.
Ein treuer Mitarbeiter in der
Produktion. Sein Lohn ist
bescheiden, sein Beziehungsnetz auch. Und plötzlich geht sein Auto kaputt.
Das braucht er aber dringend um zur Frühschicht zu
kommen. Die Reparatur
frisst sein ganzes Erspartes
auf. Doch es ist erst Anfang
des Monats. Wie kann er
noch bis zum nächsten Lohn seinen
Grundbedarf decken?
nen neuen Job. Doch bis dahin geht es
noch drei Wochen und auf dem Konto
ist sie schon leicht im Minus. Wie kann
sie den Grundbedarf ihrer Familie decken, bis der nächste Lohn kommt?
Das Hilfswerk «Cartons du Coeur» kann
hier in die Bresche springen. Es verteilt
Lebensmittel an Menschen, die sich telefonisch bei ihnen melden. Die Hilfe ist
unbürokratisch. Keine Formulare, keine
langen Abklärungen. Nur ein kurzes
Gespräch um herauszufinden wie viel es
Oder denken Sie an eine Frau. Eine al- braucht. Und dann kommt jemand vorleinerziehende Mutter
bei und bringt ein Paket
von zwei Kindern. Sie ist Am 1. November findet im mit Lebensmitteln. FiCoiffeuse und verdient so
Coop Gebenstorf eine
nanzielle Hilfe kann
viel, dass es knapp zum Lebensmittelsammlung für «Cartons du Coeur»
Leben reicht. Aber ihr «Cartons du Coeur» statt. nicht leisten. Aber mit
neuer Vorgesetzter mag
Lebensmitteln und Pflesie nicht und behandelt
geprodukten
eine
sie schlecht. Darum kündigt sie. Weil sie schwierige Zeit überbrücken helfen.
ihr Handwerk versteht und ein gutes
Auftreten hat, bekommt sie aber bald ei- Vielleicht denken Sie jetzt, dass es eine
solche Organisation doch gar nicht
braucht. Es gibt ja die Sozialhilfe. Ein
paar Zahlen werden Sie vom Gegenteil
überzeugen:
Seit der Gründung der Sektion Aargau
von «Cartons du Coeur» 1997, ist die
Menge der abgegebenen Lebensmittel
kontinuierlich gestiegen. Von 8 Tonnen
im ersten Jahr auf 84 Tonnen im vergangenen Jahr. 1569 Lieferungen an bedürftige Haushalte wurden verbucht. Die
Anfragen nehmen stetig zu. Die Armut
im Aargau ist nicht einfach zu sehen,
aber sie ist da. Die meisten Lieferungen
gehen in die Region Aarau-Lenzburg,
gefolgt von Brugg-Baden.
Um all diese Lebensmittel zu beschaffen,
führen freiwillige Helferinnen und Helfer Sammlungen durch. Sie stellen sich
vor einen Laden und bitten die Kunden
für «Cartons du Coeur» etwas zu kaufen. Die so gesammelten Lebensmittel
werden dann in ein zentrales Lager in
Gränichen gebracht und von dort an die
Hilfeempfänger weiterverteilt. Wenn Sie
einmal eine solche Sammlung erleben
möchten, sind Sie herzlich eingeladen
am 1. November im Coop in Gebenstorf
einzukaufen. Dann werden Konfirmandinnen und Konfirmanden unserer
Kirchgemeinde eine Sammlung durchführen. Ich hoffe, dass ich Sie von der
Dringlichkeit dieser Aktion überzeugen
konnte.
Simon Wälchli
Erntedankgottesdienst, Sonntag 19. Oktober um 10:30 Uhr in der reformierten Kirche Gebenstorf
Im Gottesdienst erwarten Sie spannende Aktionen. Im Anschluss dürfen wir das
feine Raclette und das Dessertbuffet geniessen. Ganz besonders laden wir die neu
zugezogenenen Gemeindeglieder ein.
Wir danken für all die Naturalgaben, die wir dieses Jahr ernten und verarbeiten
konnten. Falls Sie dazu ebenfalls einen Beitrag leisten oder das Kuchen- und Dessertbuffet bereichern möchten, sind Sie herzlich dazu eingeladen. Vor und nach dem
Gottesdienst kann man sich am Erntedankmarkt mit allerlei Kulinarischem eindecken. Der Erlös geht an «Cartons du Coeur».
Am Sonntag vor dem Gottesdienst nehmen wir Ihre Naturalgaben bei der reformierten Kirche in Gebenstorf gerne entgegen oder holen sie auf Wunsch
schon in der Woche vorher ab (Tel. 056 223 35 10).
Spenden fürs Dessert können beim Kirchgemeindehaus Gebenstorf abgegeben
werden.
Mit der «Gumpichile» ist für Spiel und Spass der Kleinen und Grossen gesorgt.
Veranstaltungshinweise
Ökumenischer Seniorennachmittag in Gebenstorf
Mittwoch, 22. Oktober 2014
14 Uhr im Gemeindesaal
Pädagogik-Halbtag mit KiK
25. Oktober, 9 - 12 Uhr
im reformierten
Kirchgemeindehaus Gebenstorf
«Natur pur - Gott auf der Spur!»
Zauber und Magie
einheimischer Giftpflanzen!
Vortrag von Sylvia und Gregor Spiess aus Turgi
Für Fahrdienst Tel. 056 223 35 10
Es laden herzlich ein:
Gemeinde Gebenstorf
Kath. Frauengemeinschaft
Ref. Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi
Was gibt es nicht alles in der Natur zu entdecken, wenn
wir genauer hinschauen? Gott, der Schöpfer beschenkt
uns mit so vielen genialen Dingen in der Natur, da können wir doch nur staunen, oder?
Der Cevi Gebenstorf hat ein spannendes Programm
vorbereitet. Bist du auch schon gespannt?
Wir erwarten dich und deine Freunde und
Freundinnen zu diesem tollen Morgen.
Du brauchst unbedingt dem Wetter
angepasste Kleidung und bring
viel Spass mit!
Die Jungschar und das PH Halbtag Team
1. ABEND DONNERSTAG, 23. OKTOBER
JUDENTUM
EINFACH HIMMLISCH
MUSIKALISCHE REISE
DURCH DIE RELIGIONEN
WIDDERHORN UND KLEZMERMUSIK
Blasen des Schofar am Neujahrsfest Roschhaschana und am
Versöhnungstag Jom Kippur
Schofar:
Werner Frenkel
Erläuterungen:
Käthi Frenkel
Die Entwicklung der traditionellen und vielfältigen jüdischen Tanz- und
Festmusik vom 19. Jahrhundert bis heute.
Klarinette:
Moritz Roelcke
Gitarre:
Pascal Ammann
2. ABEND DONNERSTAG, 30. OKTOBER
ISLAM
MELODIE DES GÖTTLICHEN WORTES
23. Okt.
30. Okt.
6. Nov.
13. Nov.
20. Nov.
2014
2014
2014
2014
2014
Judentum
Islam
Syrisch-Orthodoxe Kirche
Hinduismus
Katholisch / Reformiert
ref. Kirchgemeindehaus
ref. Kirchgemeindehaus
kath. Kirche
Gemeindesaal
kath. Kirche
Jeweils donnerstags 19.30 – ca. 21.00 Uhr in Gebenstorf
Freier Eintritt – Kollekte
Gebetsruf
Erläuterungen und Beispiele aus der heutigen Zeit: Büsra Kücükkaya,
Islamische Religionspädagogin, Seelsorgerin,
Vorstandsmitglied der Vereinigung Islamischer Organisationen Zürich (VIOZ)
Musik auf dem Kanun: Roger Reicheneder
Gesang zum Abschluss: Dhikr-Gruppe «The Sadiqun», Basel
Veranstaltungen
Chöre
Kontakt
29. September - 04. Oktober
Jeden Montag
Pfarrteam
Konfestival der Konfirmanden,
gemäss Einladung
Probe des Kinderchors am Wasserschloss,
17 - 17.45 Uhr im KGH Gebenstorf
Kontaktperson: Margit Klusch,
056 223 19 48
Arnold Bilinski
056 223 10 88
arnold.bilinski@ag.ref.ch
06. - 11. Oktober
Kindermusicalwoche, gemäss Einladung
Samstag, 11. Oktober in Turgi, 17 Uhr
Aufführung
Dienstag, 07. Oktober
Ökumenischer Seniorennachmittag in
Turgi, 13.30 Uhr Spiel- und Jass-Nachmittag im kath. Pfarreisaal
Mittwoch, 22. Oktober
Ökumenischer Seniorennachmittag in
Gebenstorf, 14 Uhr im Gemeindesaal
(siehe Veranstaltungshinweise)
Donnerstag, 23. Oktober
Einfach himmlisch - musikalische
Reise durch die Religionen
Gebenstorf, 19.30 Uhr im KGH
(siehe Veranstaltungshinweise)
Dienstag, 28. Oktober
Ökumenischer Seniorennachmittag in
Turgi, 14 Uhr kath. Pfarreisaal
Donnerstag, 30. Oktober
Jeden Montag
Probe des Chors Gebenstorf,
20 - 21.45 Uhr im KGH Gebenstorf
Kontaktperson: Charlotte Stettler,
056 223 34 74
Jeden Mittwoch
Probe des Chors Birmenstorf,
19.45 - 21.45 Uhr im Saal der Ref.
Kirche Birmenstorf
Kontaktperson: Jürg Weber,
056 225 14 09
Mittagstisch
Donnerstag, 09. Oktober
Mittagstisch der Pro Senectute in
Vogelsang, 12 Uhr im Restaurant zur
Brücke
Dienstag, 28. Oktober
Mittagstisch der Pro Senectute in
Turgi, 12 Uhr im kath. Pfarreisaal
Einfach himmlisch - musikalische
Reise durch die Religionen
Gebenstorf, 19.30 Uhr im KGH
(siehe Veranstaltungshinweise)
Donnerstag, 30. Oktober
Jeden Mittwoch
Donnerstag, 30. Oktober
Offene Stube in Turgi,
14 Uhr im Chilesäli
Mittagessen der Seniorinnen und
Senioren in Birmenstorf, 11.30 Uhr im
Restaurant Schmitte
Mittagstisch der Pro Senectute in
Gebenstorf, 11.30 Uhr im Restaurant
Frohsinn
Amtswochen
Taufe
Sophie und Mara
Kräuchi
Untersiggenthal
bis 12.10. Martin Kraft (Amtswochenvertretung)
13. - 26.10. Arnold Bilinski
27.10. - 02.11. Rudi Neuberth
Siena Schibler
Birmenstorf
Abdankungen
Benjamin Christian Landis
Gebenstorf
Margarith Vogt
Birmenstorf
Rafael Christian Meier
Fislisbach
Max Killer
Turgi
Rudi Neuberth
056 223 10 60
rudi.neuberth@ag.ref.ch
Sozialdiakon
Simon Wälchli
056 223 10 77
simon.waelchli@ag.ref.ch
Sekretariat
Marie-Louise Annen Hoffmann
Regula Erne
Hinterrebenstrasse 16
5412 Gebenstorf
Di. - Fr. 9 - 11 Uhr
Tel. 056 223 35 10
Fax 056 223 33 92
gebenstorf@ag.ref.ch
www.refkirche-bgt.ch
Kirchenpflege
Albert Lehmann, Präsident
Finanzen und Personal
Margrit Gerritsen
Pädagogisches Handeln und Erwachsenenbildung
Erna Plüss
Gottesdienste und Musik
Corinna Strömann
Ökumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Zehnder
Liegenschaften
Impressum
Die Gemeindeseite ist eine Beilage der
Zeitung «reformiert.» und wird monatlich von der Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi herausgegeben.
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist Dienstag, 07. Oktober.
Das Redaktionsteam bittet um
frühzeitige Eingabe der Texte, Bilder
und Veranstaltungshinweise.
Gottesdienste
Fahrdienst
Bitte beachten Sie den kostenlosen Fahrdienst.
Wir bieten für die
Gottesdienste einen
kostenlosen Fahrdienst
an. Die Kleinbusse der Firma Vogelsang verkehren in jedem Fall. Sie
können an jeder RVBW-Bushaltestelle
zusteigen.
Gemeinde
Sonntag, 05. Oktober
09.45 Uhr Gebenstorf
Pfarrer Rudi Neuberth,
anschliessend Kirchenkaffee
Kollekte: HEKS Soforthilfe für Syrien
Sonntag, 12. Oktober
09.45 Uhr Birmenstorf
Pfarrer Arnold Bilinski,
Lesung: Psalm 30
anschliessend Kirchenkaffee
Kollekte: Spitex Birmenstorf
Sonntag, 19. Oktober
Erntedankgottesdienst
10.30 Uhr Gebenstorf
Pfarrer Arnold Bilinski, Rudi Neuberth
und Sozialdiakon Simon Wälchli,
Lesung: Psalm 104
anschliessend Gemeindefest
(siehe Veranstaltungshinweise)
Parallel Kinderprogramm
Kollekte: Cartons du Coeur
Montag, 27. Oktober
19.30 Uhr kath. Kirche Turgi
Ökumenisches Abendgebet
Kinder und
Jugendliche
05. Oktober
09.15 Uhr
09.15 Uhr
09.20 Uhr
09.25 Uhr
09.30 Uhr
09.35 Uhr
09.40 Uhr
Samstag, 25. Oktober
9 - 12 Uhr Gebenstorf
PH-Halbtag, Rudi Neuberth und Team (siehe
Veranstaltungshinweise)
12. Oktober
Altersheim Sunnhalde
Dienstag, 07. Oktober
18.15 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Arnold
Bilinski
Dienstag, 21. Oktober
18.15 Uhr Abendmahlsgottesdienst,
Pfarrer Arnold Bilinski
Freitag, 24. Oktober
19 Uhr Birmenstorf
Taizé-Gebet
Pfarrer Rudi Neuberth und Flötenensemble Vogelsang
Alterszentrum am Buechberg (Fislisbach)
Sonntag, 26. Oktober
10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
Jeden Dienstag ausser 14. Oktober,
Bitte Zeitumstellung beachten!
11.30 Uhr Turgi
Ökumenisches Totengedenken auf dem
Friedhof
Simon Wälchli und Peter Daniels mit
der Harmonie Turgi Gebenstorf
14 Uhr Birmenstorf
Ökumenisches Totengedenken in der
kath. Kirche
Arnold Bilinski und Celestine Thazhuppil mit dem reformierten und dem
katholischen Chor Birmenstorf
14 Uhr Gebenstorf
Ökumenisches Totengedenken auf dem
Friedhof
Rudi Neuberth und Peter Daniels mit
dem Ensemble des Blasorchesters
Gebenstorf
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Gebenstorf, Reuss
Birmenstorf, Chrüz
Birmenstorf, Post
Gebenstorf, Ref. Kirche
Monatsspruch
Die ökumenische
Arbeitsgemeinschaft für
Bibellesen gibt für jedes
Jahr Monatssprüche heraus, die wir Ihnen gern weitergeben.
Für Oktober:
«Ehre Gott mit deinen Opfern gern
und reichlich, und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen.»
(Sir 35,10)
09.15 Uhr
09.15 Uhr
09.20 Uhr
09.25 Uhr
09.30 Uhr
09.35 Uhr
09.40 Uhr
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Gebenstorf, Reuss
Gebenstorf, Cherne
Birmenstorf, Post
Birmenstorf, Ref. Kirche
19. Oktober
10 Uhr
10 Uhr
10.05 Uhr
10.10 Uhr
10.15 Uhr
10.20 Uhr
10.25 Uhr
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Gebenstorf, Reuss
Birmenstorf, Chrüz
Birmenstorf, Post
Gebenstorf, Ref. Kirche
24. Oktober
18.30 Uhr
18.30 Uhr
18.35 Uhr
18.40 Uhr
18.45 Uhr
18.50 Uhr
18.55 Uhr
Vogelsang
Turgi, Bahnhof SBB
Turgi, Sitten
Gebenstorf, Reuss
Gebenstorf, Cherne
Birmenstorf, Post
Birmenstorf, Ref. Kirche
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
3 287 KB
Tags
1/--Seiten
melden