close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Veranstaltungsreihe “Migration und Bildung“

EinbettenHerunterladen
Naunhofer
Nachrichten
Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Naunhof mit den Ortsteilen
Ammelshain, Erdmannshain, Eicha, Albrechtshain, Fuchshain, Lindhardt
11. Oktober 2014 | 10/1
24. Jahrgang
Erscheint zweimal im Monat
Ein fester Termin im Naunhofer
Kulturkalender
Auf jährlich wechselnden Touren
bringt der vor acht Jahren ins Leben gerufene Heimatwandertag den
Teilnehmern unsere Stadt und die
umliegenden Ortschaften näher. Die
ortsansässigen Vereine werden dabei
integriert, sodass deren umfangreiches Wirken mehr Aufmerksamkeit erfährt. Abwechslungsreich ging es auch
in diesem Jahr zu, und das perfekte
Ausflugswetter tat sein Übriges, um
die Teilnehmerzahl in eine rekordverdächtige Höhe zu treiben. Das macht
Lust auf neue Planungen.
Anja Gaitzsch
Leiterin Kultur WerkStadt Naunhof
Aus dem Inhalt
Naunhof Aktuell
Zu Besuch bei der Partnerfeuerwehr in
Oberbayern
KINDER / JUGEND / SCHULE
Grundschule Naunhof:
Sportlich in den Herbst
Vereinsleben
Neues vom AktivSport SAXONIA e.V.
Superstimmung auf dem Gelände des Erdmannshainer Heimatvereines zum Platzkonzert der
Schalmeienkapelle Großbothen und gleichzeitig der Ausklang des Heimatwandertages.
Naunhofer Vereine präsentierten sich zum
8. Heimatwandertag
War das ein Wetter zum diesjährigen Heimatwandertag am 3. Oktober! Sonnenschein satt, die Temperaturen spätsommerlich – kein Wunder, dass da auch die
Teilnehmerzahl rekordverdächtig war. An
den insgesamt sechs Stempelstellen wurde
es des Öfteren schon mal eng, bildeten sich
sogar Warteschlangen. Die Höhepunkte,
die es entlang des Rundweges zu entdecken gab, waren zuvor von der Naunhofer
Kultur WerkStadt in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Vereinen unserer
Stadt ausgewählt worden. Neben bekannten und trotzdem immer wieder gern besuchten Punkten, wie dem Vereinshaus in
Naunhof, dem Fachwerkhaus in Ammelshain oder dem Gelände des Erdmannshainer Heimatvereins lockten auch dieses
Mal wieder neue und unbekannte Ecken
oder gar Attraktionen. So zum Beispiel die
Ansturm der Besucher in der Exotenschau.
Auf dem Radweg Richtung Ammelshain.
NAUNHOF AKTUELL
Exotenschau der Ziergeflügelzüchter im
Bürgersaal. Das war schon etwas Besonderes, ein kleiner Zoo mit bunten Vögeln
mitten in unserer Stadt. Aber auch die Stationen in Klinga, die Dorfkirche mit deren
Orgelförderverein und das neugebaute
und prachtvolle Dorfgemeinschaftshaus,
waren sehr interessant. Alle eindrucksvollen Erlebnisse des Tages nachzuerzählen ist
nicht möglich. Ob Sie etwas verpasst haben? Vielleicht. Seien Sie im nächsten Jahr
einfach mal dabei, dann erfahren Sie es.
Für die Mühe zum Gelingen des Heimatwandertages ein großes Dankeschön an
die beteiligten Vereine und an die Gemeinde Parthenstein. Es wirkten mit: Museum
für historische Bürotechnik, Naunhofer Heimatstube, Mal- und Zeichenzirkel
Naunhof, Naunhofer Eisenbahnfreunde,
Töpferwerkstatt Naunhof e. V., Ziergeflügel
und Exoten Naunhof e. V., Heimatverein
Immer wieder spannend - auf Tuchfühlung mit
unserer Heimatgeschichte.
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 2
Nicht nur Schauen, sondern selbst kreativ werden im Atelier des Mal- und Zeichenzirkels.
Erdmannshain e. V., Albrechtshainer Füchse e. V., Ammelshainer Schlossclub e. V.,
Bikerfreunde Ammelshain, Förderverein
für die Restaurierung und Pflege der Ba-
rock-Orgel in der Kirche zu Klinga e. V. Die
Gewinner des Quiz werden in der nächsten
Ausgabe der Naunhofer Nachrichten bekanntgegeben.
Lehrreicher Vortrag zur Geschichte der St. Petri
Kirche Albrechtshain.
Rast am Fachwerkhaus Ammelshain.
Hätten Sie’s gewusst?
A, B oder C? Hier erfahren Sie, ob Sie beim Quiz zum Heimatwandertag richtig lagen.
1. Wann wurde der Verein Ziergeflügelund Exotenzüchter Naunhof gegründet?
a) 1954
O
b) 1964
X
c) 1974
O
2. Wie viele Mitglieder hat der Verein
Ziergeflügel- u. Exotenzüchter Naunhof?
a) 8
O
b) 9
O
c) 10
X
3. Wie viele Arten exotischer Vögel werden auf der Jubiläumsschau ausgestellt?
a) 30
X
b) 40
O
c) 20
O
4. Aus welchem Jahr stammt die älteste
Schreibmaschine der Sammlung des Museums für historische Bürotechnik?
a) 1885
O
b) 1896
X
c) 1912
O
5. Wann wurde die erste deutsche Ferneisenbahn zwischen Leipzig und Dresden
in Betrieb genommen?
a) vor 150 Jahren
O
b) vor 200 Jahren
O
c) vor 175 Jahren
X
6. Wie viele Nähmaschinen sind gegenwärtig in der Heimatstube Naunhof ausgestellt?
a) 15
O
b) 17
X
c) 19
O
7. Seit welchem Jahr kommen die Osterreiter nach Erdmannshain?
a) 2005
O
b) 2006
X
c) 2010
O
8. Was wurde im Jahr 1896 in Erdmannshain Haus Nr. 1 eröffnet?
a) Heilanstalt für Nervenund Gemütskranke
X
b) Schule
O
c) Ferienheim
O
9. Wann wurde nach Umbauarbeit die
Kulturscheune Erdmannshain eröffnet?
a) 2008
O
b) 2009
O
c) 2011
X
10. Woher stammt der Schnitzaltar der
Albrechtshainer Kirche?
a) Kloster Nimbschen
O
b) Kloster Eicha
X
c) Kloster St. Pauli
O
11. Wann wurde die Albrechtshainer Kirche erstmals erwähnt?
a) 1382
X
b) 1414
O
c) 1425
O
12. In welchem Jahr nach der Renovierung erfolgte die Einweihung des Fachwerkhauses Ammelshain?
a) 2006
O
b) 2012
X
c) 2014
O
NAUNHOF AKTUELL
3 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
13. Welche Ausstellung befindet sich
auf dem Dachboden des Fachwerkhauses
Ammelshain?
a) Ausstellung zur Volkskunde
X
b) Ausstellung zur Einkaufskunde O
c) Ausstellung zur Erdkunde
O
14. Wie viele Parkplätze befinden sich um
das Dorfgemeinschaftshaus Klinga?
a) 38
X
b) 45
O
c) 52
O
15. Wie lang betrug die Bauzeit des
Dorfgemeinschaftshauses?
a) 11 Monate
X
b) 13 Monate
O
c) 15 Monate
O
16. Wie hoch waren die Baukosten für
das Dorfgemeinschaftshaus?
a) 1.281.000 €
O
b) 1.381.000 €
X
c) 1.481.000 €
O
Jetzt neu: Naunhofer
Kartoffel-Creme
In Ergänzung zum „Naunhofer
Kartoffelschnaps“
gesellt sich seit Neuestem
die „Naunhofer KartoffelCreme“. Der Sahnelikör kann
an der Stadtinformation im
Erdgeschoss des Rathauses
käuflich erworben werden.
Reges Interesse an Fahrradcodierung
Die Möglichkeit sein Fahrrad polizeilich
codieren zu lassen, wurde am 2. Oktober
von vielen rege genutzt. Der Ansturm war
von Beginn an riesig, sodass die beiden Polizistinnen erst gar nicht dazu kamen, einen
ordentlichen Stand aufzubauen. Gleich an
Ort und Stelle wurden den in Schlange Stehenden die Fahrradpässe ausgefüllt und
erhielten die Fahrräder einen Aufkleber mit
dem Registriercode. Da die Fahrradcodierung nur am Vormittag stattfand, konnten
viele Berufstätige dies leider nicht nutzen.
Auf Nachfrage seitens der Stadtverwaltung
beim Polizeiposten kam die unverbindliche
Zusage, eine weitere Fahrradregistrierung,
an einem Nachmittag oder Samstagvormittag zu organisieren.
Zu Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Oberbayern
Vom 19. bis 22. September waren neun
Angehörige der Ortsfeuerwehr Naunhof,
einige von ihnen mit Partner, zu Gast bei
den Kameraden der Partnerfeuerwehr in
Eurasburg bei Wolfratshausen (Oberbayern). Dort feiert man in jedem Jahr an einem Sonntag im September den „Tag bei
der Feuerwehr", vergleichbar mit unserem
Florianstag. Und so wie jährlich zum Naunhofer Fest eine Abordnung aus Eurasburg
weilt, ist es bereits seit 1998 Tradition, im
Herbst den Gegenbesuch anzutreten. Eurasburg ist mit mehr als 4.300 Einwohnern
deutlich kleiner als Naunhof, hat aber trotz
alledem eine sehr leistungsfähige und auch
im Vereinsleben sehr aktive Feuerwehr.
Auch in diesem Jahr war es wieder beeindruckend zu sehen, welche Unterstützung
und welches Interesse aus der Bevölkerung, trotz nicht optimalen Wetters, den
Eurasburger Kameraden entgegengebracht
wurden. Besondere Programmpunkte waren unter anderem Vorführungen der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung,
Ausstellung von Feuerwehrtechnik der Eurasburger und Nachbarfeuerwehren sowie
der traditionelle Wettkampf im „Biertraglklettern" (Bierkastenklettern). Umrahmt
wurde das Ganze von einem Konzert der
Blaskapelle Eurasburg. Als gastgebende
Feuerwehr ist man immer sehr stark mit
der Ausgestaltung so eines Festes beschäftigt, langweilig wurde es den Naunhofern dennoch zu keiner Zeit. Sie waren
allesamt privat bei Eurasburger Kameraden untergebracht und wurden mit be-
„Tag bei der Feuerwehr“: Bei den Freunden in Eurasburg und mittendrin (nicht nur dabei) die Gäste
aus Naunhof. (Fotos: Josephine Luckardt)
eindruckender Gastfreundschaft bedacht.
Sicherlich bleibt der Ausflug nach Innsbruck mit einer Besichtigung der dortigen
Berufsfeuerwehrwache in eindrucksvoller
Erinnerung. Und überhaupt war es einfach
wieder nur schön mit den bayerischen
Freunden gesellig zusammenzusitzen, sich
auszutauschen und die gemeinsame Zeit
miteinander zu genießen.
Die Strapazen der langen Anreise (manch
einer kam direkt von der Dienstreise nach
Eurasburg) haben sich jedenfalls gelohnt
und schon jetzt ist die Freude groß darauf,
zum Florianstag 2015 ein neues Kapitel der
Freundschaft der beiden Wehren aufschlagen zu können.
AUS DEM BAUAMT
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 4
Gewässerunterhaltung an der Faulen Parthe
Im Auftrag der Stadt Naunhof führt die
Firma Ulrich Altner Landschaftspflege &
Kommunalarbeiten gegenwärtig an der
Faulen Parthe, nahe der Ortslage Ammelshain eine Sohlkrautung durch. Dabei
kommt ein sogenannter Mähkorb zum
Einsatz. Mit diesem Gerät wird abflusshemmender Bewuchs wie Schilf, Gras und
Röhricht im Wasser über der Grabensohle
abgeschnitten und entnommen. Dadurch
wird ein freier Abfluss ermöglicht ohne
den Graben unnötig zu vertiefen. Durch
die Entnahme des Grünmaterials vermindert sich die Bildung von Verrottungsablagerungen für die nächsten Jahre erheblich.
Sitzungstermine
„Das Kraut von heute ist sozusagen der
Schlamm des nächsten Jahres“, erklärt Ulrich Altner. Insgesamt wird auf diese Weise
eine Streckenlänge von etwa 1,8 Kilome-
tern frei gearbeitet. Die Ausführung erfolgt
in Teilabschnitten, da es Einschränkungen
bei den Überfahrgenehmigungen für die
angrenzenden Flächen gibt.
Abbruch Nebengebäude Bahnhof
Stadtrat
Die nächste Sitzung des Stadtrates
findet am Donnerstag, den 16. Oktober um 19:00 Uhr im Rathaus, Sitzungssaal statt.
Die Tagesordnung wird vier Tage vor
der Sitzung in den Schaukästen der
Stadt Naunhof und auf der Homepage
der Stadt Naunhof im Internet unter
www.Naunhof.de/Verwaltung
und
Bürgerservice bekannt gegeben.
Seit dem 29. September wird das Nebengebäude des Bahnhofes durch die Firma
Caruso Umweltservice GmbH aus Großpösna abgebrochen.
Dabei erfolgte zuvor die Trennung der
Medienanschlüsse und die Entkernung
im Inneren des Gebäudes.
Des Weiteren plant die Stadt Naunhof
noch in diesem Jahr die Abbruchfläche
entsprechend der umliegenden Gestaltung fertigzustellen.
Schulhorterweiterung – Warten auf den Fördermittelbescheid
Gern würde die Stadt Naunhof mit den
Umbauarbeiten zur Erweiterung des Schulhortes an der Grundschule beginnen. Den
entsprechenden Beschluss dafür fasste
der Vergabeausschuss bereits in seiner Sitzung am 20. März. (NN 4/1 berichtete). Der
Bauantrag zur Erteilung der Baugenehmigung liegt dem Landratsamt des Landkreis
Leipzig zur Begutachtung vor. Voraussichtlich 580.000 Euro wird der geplante Anbau
kosten, 106 neue Hortplätze werden dabei
entstehen. Erst nachdem der Fördermit-
telbescheid des Landkreises vorliegt, darf
mit der Baumaßnahme begonnen werden,
hoffentlich noch in diesem Jahr. Zumindest der Vergabeausschuss wird in seiner
Sitzung in der kommenden Woche noch
einige weiterführende Beschlüsse fassen.
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Sitzung des Stadtrates am 25. September 2014
Gesamtzahl der Stadträte:
16 + Bürgermeister Volker Zocher
Anwesend
Bürgermeister Zocher (parteilos)
StR Mahla (UWV)
StR Funke (UWV)
StR Blankenburg (UWV)
StR Prof. Dr. Kulisch (UWV)
StR Kinne (CDU)
StR Schramm (CDU)
StRin Wegel (CDU)
StR Meyer (CDU)
StR Fritzsche (FDP)
StR Plischke (LINKE)
StR Eichhorn (LINKE)
StR Kadyk (WV Ammelshain)
StR Schaller (BiN)
StRin Barthel (BiN)
StR Schenk (BiN)
Entschuldigt
StR Pöhland (FWV Fuchshain)
1. Bekanntgabe nicht öffentlich gefasster Beschlüsse aus der Sitzung
des Stadtrates vom September 2014
1.1 Der Stadtrat hat einstimmig die zinslose Stundung von Gewerbesteuer und
Nachzahlungszinsen aus dem Veranlagungsjahr 2009 in Höhe von 33.113,60
Euro beschlossen.
1.2 Mit 13 Gegenstimmen, 1 Zustimme und
1 Stimmenthaltung wurde die Stundung von Miete und Betriebskosten in
Höhe von 5.037,68 Euro für ein städtisches Mietobjekt abgelehnt.
1.3 Es wurde einstimmig die Niederschlagung von Gewerbesteuer in Höhe von
6.791,40 Euro aufgrund Auflösung der
Gesellschaft beschlossen.
2. Öffentlich gefasste Beschlüsse
2.1 Mit 13 Zustimmen und 2 Gegenstimmen wurde die Neufassung Geschäftsordnung des Stadtrates und seiner
Ausschüsse sowie der Ortschaftsräte der Stadt Naunhof beschlossen.
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
5 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
StR Prof. Dr. Kulisch hat sich verspätet
und hat nicht mit abgestimmt.
2.2 Der Stadtrat hat einstimmig in offener
Abstimmung die Mitglieder des Finanzausschusses und deren Stellvertreter
gewählt.
2.3 Der Stadtrat hat einstimmig in offener
Abstimmung die Mitglieder des Vergabeausschusses und deren Stellvertreter
gewählt.
2.4 Der Stadtrat hat einstimmig in offener
Abstimmung die Mitglieder des beratenden Ausschusses für Grundsatzfragen gewählt.
2.5 Der Stadtrat hat einstimmig die Ergänzungen zum Haushaltsstrukturkonzept
2013 bis 2017 beschlossen.
2.6 Zum Antrag auf Baugenehmigung für
den Neubau eines Einfamilienhauses
auf dem Flurstück 1103 der Gemarkung
Naunhof, Großsteinberger Straße 10
wurde einstimmig das Einvernehmen
der Stadt Naunhof erteilt.
StR Mahla war kurzzeitig abwesend
und hat nicht mit abgestimmt.
2.7 Der Stadtrat hat einstimmig beschlossen, die Flurstücke 142/8 und 142/12
der Gemarkung Erdmannshain entgeltlich als Tauschflächen in einem
Bodenordnungsverfahren zur Zusammenführung von Boden- und Gebäudeeigentum zum Bodenwert entsprechend Wertgutachten zur Verfügung
zu stellen.
StR Mahla war kurzzeitig abwesend
und hat nicht mit abgestimmt.
2.8 Mit 15 Zustimmen und 1 Stimmenthaltung wurde der Verkauf einer Teilfläche
des Flurstückes 573/8 der Gemarkung
Naunhof, Kurze Straße 4 und die Bestellung von Grundpfandrechten vor
Eigentumsumschreibung beschlossen.
2.9 Der Stadtrat hat einstimmig den Verkauf des Grundstückes Graf-PlatowStraße 5 im Gewerbegebiet „Europark
Albrechtshain“, Flurstücke 130/3 und
131/32 der Gemarkung Albrechtshain
unter Erteilung von Auflagen sowie die
Bestellung von Grundpfandrechten vor
Eigentumsumschreibung beschlossen.
2.10Der Stadtrat hat einstimmig den Verkauf des Grundstückes Am Mühlbach
14 in Ammelshain, Teilfläche des Flurstückes 33 der Gemarkung Ammelshain
unter Erteilung von Auflagen und die
Bestellung von Grundpfandrechten vor
Eigentumsumschreibung beschlossen.
2.11Mit 15 Zustimmen und 1 Stimmenthaltung wurde die 2. Änderung der
Gemeinschaftsvereinbarung zwischen
der Stadt Naunhof und den Gemeinden Belgershain und Parthenstein und
der Vertrag zur Umsetzung der Gemeinschaftsvereinbarung zwischen der
Stadt Naunhof und der Gemeinde Parthenstein beschlossen.
2.12Mit 15 Zustimmen und 1 Stimmenthaltung wurde die Annahme von Geldund Sachspenden im Wert von über
100 Euro im Zeitraum 1. September –
18. September 2014 beschlossen.
Die Naunhofer Nachrichten
erscheinen zweimal monatlich.
KINDER / JUGEND / SCHULE
Kinder- und Jugendhaus „Oase 26“ ist wieder geöffnet!
In den letzten Monaten wurden viele Baustellen in der Oase behoben und beendet.
Die letzten Kleinigkeiten werden aktuell in
Angriff genommen. Dazu zählt auch, dass
gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen vor Ort die Räume mit dem vorhandenen Mobiliar eingeräumt und nach
deren Vorstellungen entsprechend gestaltet werden. Fast alle dieser Aktionen
werden durch den Einrichtungsleiter, Jan
Hochheim lediglich begleitet, denn es ist
und soll das Haus der Kinder und Jugendlichen sein. Selbstverständlich darf auch
jetzt schon einfach gechillt oder Billard,
Tischtennis oder Kicker gespielt werden.
Für einige Tage war ein Verein aus Rheinland-Pfalz vor Ort, um mit etlichen ehrenamtlichen Unterstützern viele kleine
Dinge in Angriff zu nehmen, wofür die
Spendengelder nicht ausgereicht haben.
So wurden zum Beispiel Ausbesserungen in den Toiletten vorgenommen oder
ein neues Fenster neben der mittleren
Eingangstür eingesetzt, um noch mehr
Licht ins Haus zu lassen. Neben all diesen Erfolgen blieb die Kooperationsarbeit
nicht aus. So fand am Freien Gymnasium
in enger Absprache mit der zuständigen
Klassenlehrerin ein Präventionstag zum
Thema „Drogenprävention“ statt. Der
überwiegende Teil der Schülerinnen und
Schüler hat mit Interesse und Begeisterung in den knapp vier Stunden mitgearbeitet. Auch die Kooperation mit der
Naunhofer Oberschule ist nicht vernachlässigt worden. Aktuell wird die Schülerratsklausur geplant, welche in der Oase
stattfinden soll.
Eine der Besuchergruppen ist aktuell
dabei, für die zweite Herbstferienwoche
einen Ausflug ins Heizhaus zu planen.
Wenn auch IHR mit mehreren Freunden
und Bekannten einen Ausflug planen
wollt, dann seid ihr herzlich eingeladen, in
der Oase vorbei zu schauen. Die regulären
Öffnungszeiten sind derzeitig von Diens-
Komm in die Oase! Bunt bemalt wurde während
der Umbauarbeiten auch die Mauer zur Parthenstraße hin.
tag bis Freitag, von 14:00 bis 20:00 Uhr.
Falls vor Ort mal keiner da sein sollte, so
ist der Einrichtungsleiter über Handy erreichbar, zu finden in den Schaukästen an
der Oase selbst und auf dem Markt.
In der Woche vom 20. bis 24. Oktober
ist die Oase aus Urlaubgründen geschlossen.
Kindertagesstätte Villa Kunterbunt:
Wir laden ein zum Lichterfest
Am 24. Oktober laden die
Kinder der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt zum Lichterfest, ab
16:00 Uhr in ihre Einrichtung recht
herzlich ein. Ein schönes Programm
wurde einstudiert, mit Bratwurst, Waffeln und Knüppelkuchen gibt es allerlei
Leckereien, es kann auf der Hüpfburg
getobt werden, und am Abend findet
dann der beliebte Lampionumzug statt.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!
Alle Einnahmen kommen der Villa Kunterbunt zugute.
KINDER / JUGEND / SCHULE
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 6
Freies Gymnasium Naunhof: „Stark als Team“
Neue Schule, neue Lehrer, neue Mitschüler: Der Schulbeginn für einen Fünftklässler
startet mit großen Herausforderungen. Um
den Einstieg zu erleichtern, ist es am Freien Gymnasium Naunhof zur Tradition geworden, gleich in den ersten Schulwochen
eine Klassenfahrt mit der Parallelklasse und
den 6. Klassen zu unternehmen. Ziel dieser
Fahrt ist es, Berührungsängste abzulegen,
seine neuen Mitschüler kennenzulernen und
eine Basis zu schaffen, um in Zukunft gut
gemeinsam zu lernen. Deshalb nahmen alle
vier Klassen im KiEZ (Kinder- und Jugenderholungszentrum) Feuerkuppe in Thüringen
am Projekt „Stark als Team“ teil und meisterten viele spannende und kooperative
Aufgaben. Dabei mussten sich die Kinder
aufeinander verlassen, sich gegenseitig zuhören, zusammenarbeiten und eigene Interessen zurückzustellen. Imaginäre Seen und
Sümpfe wurden überquert, ohne „nass“ zu
werden, heiße Drähte überwunden, ohne
sich zu „verbrennen“. Nur wer als Gruppe
Hand in Hand arbeitete, ohne einzelne Mitschüler zurückzulassen, konnte die Übungen
erfolgreich bewältigen und am Ende sogar
einen Schatz entdecken. „Und das haben sie
auch super hinbekommen!“, bestätigten die
vier Klassenlehrer, die ihre Schützlinge unterstützend begleiteten. Selbst wenn man
sich manchmal nicht grün ist, so waren bei
diesem Projekt alle Konflikte und anfänglichen Ängste schnell vergessen.
Grundschule Naunhof: Sportlich in den Herbst
Traditionsgemäß, wie jedes Jahr, fanden
sich wieder alle Schüler der Grundschule
Naunhof am Mittwoch, den 17. September bei spätsommerlichen Temperaturen
zum Herbstcrosslauf an der Sportanlage in
der Clade, am Startpunkt ein. Die 3. und 4.
Klassen mussten eine Runde von 1.200 Metern durchs Gelände bewältigen, die 1. und
2. Klassen etwa die Hälfte. Gut vorbereitet
und hoch motiviert erreichten alle Kinder,
begleitet von Frau Arnold auf dem Fahrrad,
wohlbehalten das Ziel. Alle gaben ihr Bestes,
denn für die drei schnellsten Läufer winkten
Urkunden und Medaillen. Ein Dankeschön
geht an den Förderverein der Grundschule, der diese wieder zur Verfügung stellte.
Durch zwei fleißige Praktikanten wurde
nach einer kurzen Verschnaufpause die Siegerehrung durchgeführt.
Ein großes Dankeschön an Frau Katrin Lehmann für die Organisation sowie an alle fleißigen Helfer und Lehrer für ihre tatkräftige
Unterstützung.
Die Sieger
Klasse 1
Mädchen
1. Platz Leni Schlegel
Luise Braun
2. Platz Lisa Schmidt
3. Platz Jeanny Berthold
Jungen
1. Platz Jacob Elia Aurich
2. Platz Justin Paul Schmiedel Lukas Schilling
3. Platz Jan Hagenbeck-Hübert
Klasse 2
Mädchen
1. Platz Janice Mönch
2. Platz Johanna Hülsmann
3. Platz Maren Klöthe
Jungen
1. Platz Tony Bittner
2. Platz Clemens Possienke
Paul Ficek
3. Platz Louis Bratschke
1c
1b
1c
1a
1a
1b
1b
1b
2c
2a
2c
2c
2a
2a
2a
Klasse 3
Mädchen
1. Platz Laura Buchwald
Friederike Heidrich 2.Platz Maja Köhler
3.Platz Clara Schmeißer
Jungen
1. Platz Ruben Möckel
2. Platz Maxim Klemmer
3. Platz Fabian Heinrich
Klasse 4
Mädchen
1. Platz Maya Magister
2. Platz Fae Morgenstern
3. Platz Jessica Krause
Jungen
1. Platz Alexander Große
2. Platz Leon Neldner 3. Platz Max Schulze
Herzlichen Glückwunsch allen
Gewinnern!
3c
3c
3b
3a
3b
3c
3c
4c
4b
4b
4a
4c
4c
VERANSTALTUNGSTIPPS
7 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
Veranstaltungskalender vom 11. – 26. Oktober
Monat Oktober
s. Öffnungszeiten Rathaus | Galerie
Kugel im Rathaus
Ausstellung „15 Jahre Mal- und
Zeichenzirkel Naunhof“
Ausstellungsdauer bis 9. Januar 2015
Sa., 11. Oktober
ab 10:00 Uhr | Schützenhaus
Tag der offenen Tür mit
Königsschießen
Schützenbund Naunhof und
Umgegend 1894 e. V.
So., 19. Oktober
ab 10:00 Uhr | Altes Kranwerk
Quetschfest
Kultur-Faktur e. V.
Veranstaltungen im BGZ
Mo., 13. Oktober
14:00 Uhr | Begegnungszentrum
Treffen der Singegruppe
16:00 Uhr | Begegnungszentrum
Handarbeitsnachmittag
im Alter mit Herrn Goldmann
16:00 Uhr | Begegnungszentrum
Handarbeitsnachmittag
Die., 21. Oktober
13:30 Uhr | Begegnungszentrum
Kosmetik – Fit und schön im Alter
mit Frau Mischo
Mi., 22. Oktober
13:00 Uhr | Begegnungszentrum
Skat- und Rommé-Nachmittag
Die., 14. September
Do., 23. Oktober
15:30 Uhr | Bürgersaal
Kabarett Leipziger Funzel
„Alles muss raus – Deutschland ein
Räumungsverkauf“
14:00 Uhr | Bürgersaal
Oktoberfest mit tollem Programm
und Tanzmusik der Disco 80
Anmeldung erwünscht unter Tel.
55152
So., 12. Oktober
Mi., 15. Oktober
Fr., 24. Oktober
So., 12. Oktober
ab 12:00 Uhr | Wiesen an der
Reha-Klinik
Drachenfest One Sky One World
Internationaler Drachentag für Frieden und Völkerverständigung
Heimatverein Erdmannshain e. V.
Sa., 18. Oktober
16:30 Uhr | Bürgersaal
139. Rathauskonzert
„Aus meinem Leben“
Reinhold-Quartett
So., 19. Oktober
16:00 Uhr | Bürgersaal
Herbstkonzert
Männerchor Naunhof e. V.
13:00 Uhr | Begegnungszentrum
Skat- und Rommé-Nachmittag
11:30 Uhr | ab Begegnungszentrum
Fisch, frisch auf den Tisch
Ausfahrt zum deftigen Fischessen
Anmeldung erwünscht unter
Tel. 55152
13:30 Uhr | Begegnungszentrum
Gedächtnistraining
Do., 16. Oktober
14:00 Uhr | Neubauernschänke
Ammelshain
Ammelshainer Senioren
Modenschau mit MK Nr. 1
Fr., 17. Oktober
13:30 Uhr | Begegnungszentrum
Filmspaß
Mo., 20. Oktober
14:00 Uhr | Begegnungszentrum
Treffen der Singegruppe
15:00 Uhr | Gaststätte Lindenhof
Senioren Fuchshain: Gesund auch
IMPRESSUM
Naunhofer Nachrichten Amtsblatt und Stadtjournal der Stadt Naunhof mit den Ortsteilen
Ammelshain, Erdmannshain, Eicha, Albrechtshain, Fuchshain, Lindhardt
Herausgeber: Stadt Naunhof
Verantwortlich für den Amtlichen & Nichtamtlichen Teil: Stadt Naunhof, vertreten durch
den Bürgermeister
Redaktion: Anja Lohn, 034293 42-126,
NN@naunhof.de
Verantwortlich für das Naunhofer Stadtjournal und Anzeigen:
SÜDRAUM-VERLAG, GB im DRUCKHAUS BORNA
Abtsdorfer Str. 36 • 04552 Borna
Tel.: 03433 207329 • www.druckhaus-borna.de
Produktions- u. Verlagsleitung:
Bernd Schneider (V. i. S. d. P.)
Gesamtherstellung: DRUCKHAUS BORNA
(Alle Rechte liegen beim Herausgeber. Für die
Beiträge zeichnen die Autoren.)
Fotos: Stadt Naunhof, DRUCKHAUS BORNA,
Stadtverwaltung, Roger Dietze, photocase, djd,
Rezept & Bild, fotolia bzw. die entsprechenden Autoren und Auftraggeber
Auflage: 5.000 Exemplare kostenlos in die
erreichbaren Haushalte und Firmen der Stadt
Naunhof mit den Ortsteilen Ammelshain, Erdmannshain, Eicha, Albrechtshain, Fuchshain,
Lindthardt; zusätzliche Exemplare erhalten Sie
bei der Stadtverwaltung Naunhof oder beim
SÜDRAUM-VERLAG.
Ausgaben-Nummer: 10/1 2014
Die Ausgabe 10/2 2014 erscheint am 25.10.2014,
Redaktionsschluss ist der 16.10.2014.
VERANSTALTUNGSTIPPS
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 8
Begegnung mit dem „Squeezebox Teddy“
dem letzten lebenden Troubadour
Ein Porträt von Squeezebox Teddy? Eigentlich ist es unmöglich. Am leichtesten
lassen sich Menschen beschreiben, die
festverwurzelt stehen. Das tut der in Berlin
geborene, heute bei Braunschweig lebende
Musiker schon berufsbedingt nicht. Er ist
ständig unterwegs, und das nicht nur im
wörtlichen Sinn.
Ein uriger Typ: Weißes Langhaar und Rauschebart, gern etwas lässig. Wer Künstler
verschiedener Genres kennt, hat aber nichts
anderes erwartet und sieht sich nicht enttäuscht. Rauchig, mit Tremolo unterlegt
wurde die Stimme schon beschrieben, als
der traurige Gesang des melancholischen
Zigeuners oder die kraftvolle Lebensäußerung, als ausduckstark, melodisch ... Alles
nur Versuche einer Beschreibung. Das treffende Wort ist noch nicht erfunden, und
der leere Platz muss vorläufig mit „eigenartig“ besetzt werden.
Teddy jedenfalls präsentiert unnachahmlich das Leben in all seinen Lagen, Stimmungen und Farben. Da gibt es nicht einen
Titel, der nur gesungen und gespielt wird –
Teddy durchlebt den Inhalt und er zieht sein
Publikum mit, erzählt die Geschichte hinter
dem Song, spickt sie mit eigenen Betrachtungen, mal ernsthaft, mal nicht so ernst,
oft humorvoll und gern mit Hinweisen auf
Parallelen zu aktuellen Ereignissen. Er begleitet sein Publikum durchs Programm,
animiert zum fröhlichen Mitmachen und
nimmt es kurz darauf wieder mit auf tragische Reisen.
Oft sprechen Menschen nach einem Konzert vom Gefühl, sie hätten Stunden mit
einem schon längst bekannten Freund verbracht. Da gibt es persönliche Dankesworte
für den schönen Abend und viele Versicherungen, schon die nächste Gelegenheit für
eine erneute Begegnung mit Teddy zu nutzen. Er ist beliebt mit seiner warmherzigen
natürlichen Ausstrahlung. Auch zu Teddy
gehört ein gutes Stück verborgene Persönlichkeit – was seine Lebendigkeit nur unterstreicht und dem herzlichen Teddy wiederum einen geheimnisvollen Zug verleiht.
Ein Porträt von Squeezebox Teddy? Es wäre
möglich. Wenn dem Geschriebenen nicht
gerade das Wesentliche fehlen würde, was
eben nur Squeezebox Teddy „der letzte lebende Troubadour“ durch seinen Lebensausdruck dazu geben kann.
Adventsbasteln – es wird weihnachtlich
Einen entspannten Abend voller Kreativität
und Gestaltungsmöglichkeiten – allein, mit
Freunden oder Kollegen? Wenn Sie darauf
Lust haben, dann melden Sie sich rechtzeitig dafür an. Organisiert werden die insgesamt acht Veranstaltungen, beginnend am
4. November vom Blumengeschäft Raumzauber-Sinnwelt, in der Ladestraße. Alles
was Sie sonst noch
wissen möchten,
erfahren Sie telefonisch unter 034293
484285.
VERANSTALTUNGSTIPPS
9 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
Glanzlichter 2014 –
Gala zum Ehrenamt
Dahinter verbirgt sich die neue Veranstaltung, zu der die Stadt Naunhof im
festlichen Rahmen am 1. November recht
herzlich in die Parthelandhalle einlädt.
Verbringen Sie einen fröhlichen und unterhaltsamen Abend im Flair einer Festgala. Danken Sie mit uns gemeinsam besonders engagierten Mitbürgern, für ihr
uneigennütziges Wirken für unsere Stadt,
für ihren steten Einsatz für das Allgemeinwohl oder für ihre stille und oft im
Verborgenen bleibende Hilfsbereitschaft
anderen Mitmenschen gegenüber. Sie alle
werden an diesem Abend unsere Glanzlichter 2014 sein.
Eintrittskarten für die Veranstaltung „Glanzlichter 2014“ zum Preis von 12,50 Euro (inkl.
Abendessen) sind nur im Vorverkauf über
die Stadtinformation im Rathaus und nur
bis zum 24. Oktober erhältlich. Sie können
auch nur die Tanzveranstaltung besuchen.
Die Eintrittskarten dafür erhalten Sie für 5
Euro an der Abendkasse, ab 20:30 Uhr.
„Heul doch, Wessi“
»Schnauze Wessi« heißt die Kolumne im »Stern«, mit der sich Holger
Witzel seit nunmehr sechs Jahren
um die deutsch-deutsche Völkerverständigung verdient macht. Und der
Stoff geht ihm nicht aus, wie die neue
Sammlung in dem Buch »Heul doch,
Wessi« belegt. Er behauptet, Ostdeutsche wären per se – gewissermaßen
von Natur aus – bessere Menschen.
Konfliktstoffe findet er in Alltag, Politik und Mentalität. Witzel, der »Zonenrüpel«, der provoziert, freut sich auf
viele interessierte Gäste.
VEREINSLEBEN
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 10
Heimatverein Erdmannshain
Drachenfest
für den Frieden Erntedankfest in Erdmannshain
ONE SKY–ONE WORLD
am 12.
Oktober,
ab 13:00 Uhr
in Erdmannshain auf der Wiese
hinter der Reha- Klinik
HALLOWEEN IN
ERDMANNSHAIN
Am 31. Oktober, ab 14:00 Uhr erwarten Groß und Klein allerlei Stationen
in Ermannsheim zum Halloween-Fest.
Auch kulinarisch werden Sie wie immer
mit diversem verwöhnt.
Gegen 17:30 Uhr
findet auf der
Wiese neben der
Reha-Klinik ein
Feuerwerk statt.
Das alles dürft Ihr
nicht verpassen!
Turmuhrenmuseum
Naunhof e. V.
„Glaskunst" in neuer Sonderausstellung
Unter regem Zuspruch von Besuchern
eröffnete Helga Schnabel, Vorsitzende
des Turmuhrenvereins, am Sonntag, den
21. September die neue Sonderausstellung.
Derzeit zu bewundern ist Glaskunst von
Frau Lilia Bölk aus Brandis. Zur Einstimmung spielte deren Tochter zunächst
einige Stücke auf ihrer Geige. Danach erläuterte Frau Bölk den Gästen eingehend
die einzelnen Exponate.
Extra für die Ausstellung in Naunhof
hat sie einen gläsernen Torso aus einer
bei knapp eintausend Grad Celsius geschmolzenen Glasplatte angefertigt.
Im Anschluss an die Eröffnung nutzten
viele noch die Möglichkeit, auf eine gemütliche Tasse Kaffee und Kartoffelkuchen und plauderten auch dann weiter
ausführlich über das eine oder andere
Ausstellungsstück.
Schon lange im Vorfeld wurde für dieses
Ereignis Getreide gesammelt, die Erntekrone
gebunden und Dekoration hergestellt. Den
fleißigen Mitgliedern des Vereins soll dafür
nochmals ausdrücklich gedankt werden.
In einer kleinen Andacht weihte dann der
Pfarrer der Kirchgemeinde Naunhof, Nobert
George, die Krone. Eine Gruppe der Kindertagesstätte Grashüpfer in Eicha verzauberte
mit ihren Darbietungen nicht nur die Eltern
und Großeltern, der herzliche Applaus aller
Herbstkonzert
mit dem
Männerchor Naunhof e.V.
am
Sonntag,
den
19. Oktober,
16:00 Uhr im
Bürgersaal
Gäste war verdienter Lohn für die kleinen
Akteure des Festes. Mit einer Prozession
gelangte die Krone dann in die Kirche Erdmannshain und war so ein Blickfang beim
Erntedank der Kirchgemeinde. Die musikalische Begleitung der Blaskapelle Beucha (Bad
Lausick), sorgte für gute Stimmung und
machte Lust, auch 2015 wieder ein Erntedankfest zu veranstalten.
Ein ganz besonderer Dank geht noch an die
Agrargesellschaft Fuchshain, die mit einem
Mähdrescher die Prozession angeführt und
für reichlich Erntegut gesorgt hat. Mehr Bilder gibt es im Internet unter:
www.heimatvereinerdmannshain.de
Männerchor
Naunhof e. V.
Danksagung Chorlager 2014
Alle
interessierten
Zuhörer sind
recht herzlich
dazu eingeladen.
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Dank an alle die beim Chorlager so sangesfreudig teilnehmen konnten. Vor allem den
Sponsoren: Firma D&C Bauservice Strube
und Tischlerei & Glaserei Jörg Walter Fritzsche. Es war ein lehrreiches, zwar nicht so
erholsames, aber schönes Wochenende, welches allen hoffentlich viel Spaß bereitet hat.
VEREINSLEBEN
11 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
Interessengemeinschaft „Rund ums Kind“
Verkaufsbasar wieder ein voller Erfolg
Am 20. September fand ein Herbstbasar für
Kinderbekleidung und Spielzeug im Bürgersaal des Stadtgutes statt. Organisiert und
veranstaltet wurde dieser von der Interessengemeinschaft „Rund ums Kind“, welche
von Astrid Gensheimer und Silke Fleischer
geleitet wird. Entstanden im Herbst 2012
aus einem überschaubaren Basar in der
Kindertagesstätte Seepferdchen hat er sich
zu einem festen Bestandteil der „Naunhofer
Flohmarktszene“ entwickelt. Nicht nur aus
der Parthestadt kommen die Käufer. Die Erlöse fließen in Projekte verschiedener Einrichtungen in Naunhof, die sich rund ums
Kind drehen. Die Umsätze der bisher durchgeführten Basare stiegen von Mal zu Mal.
97 Verkäufer haben 2.376 Artikel verkauft.
Mit der einbehaltenen Provision und den
Erlösen aus dem Kuchenbasar können dem
diesmaligen Empfänger, dem Schulhort
Naunhof, 850 Euro für ein Gartenhäuschen
überreicht werden. Für die Organisation
und Durchführung des Basares waren 25
ehrenamtliche Mitstreiter im Einsatz. An
vieles musste gedacht werden: Zelte besorgen und aufbauen, alle zu verkaufenden Artikel ansprechend und nach Größen
präsentieren, die Kassierung bewältigen
und schließlich die nichtverkauften Gegenstände wieder verpacken und den Anbietern
zurückgeben. Vom Freitagmorgen bis zum
Sonntagmittag hatten alle zu tun.
Wer Lust hat, die Interessengemeinschaft
zu unterstützen, sollte sich per Mail unter
kinderbasar-naunhof@arcor.de melden.
Jeder ist willkommen. Da der Umfang des
Basars stetig wächst und die Präsentation der Waren ansprechend erfolgen soll,
stößt der Basar räumlich im Bürgersaal des
Stadtgutes an seine Grenzen. Die Initiatoren
sind deshalb auf der Suche nach größeren
Räumlichkeiten. Der nächste stattfindende
Basar, im Frühjahr 2015, wird rechtzeitig in
den Naunhofer Nachrichten bekannt gegeben.Abschließend sei der Stadt Naunhof,
der Naunhofer Kultur WerkStadt, dem Bauservice Michael Ehrlich, dem Bestattungshaus Hänsel und der Firma „non malus“ aus
Nünchritz sowie allen Helfern für ihre Unterstützung gedankt.
Weitere Informationen finden Sie auch im
Web unter: http://kinderbasarnaunhof.wix.
com/kinderbasar-naunhof
Förderverein Ladegastorgel Naunhof e. V.
Chorkonzert zur Naunhofer Abendmusik
Passend zum besonderen Anlass - der
Förderverein zur Restaurierung und
Pflege der Ladegastorgel und zur Förderung der Kirchenmusik der Stadtkirche
zu Naunhof e. V. feierte sein 10-jähriges
Bestehen – erlebten am 29. September
zahlreiche Besucher ein wunderschönes
Chorkonzert. Zu Gast war der Mädchenchor der Schola Cantorum Leipzig unter
der Leitung von Marcus Friedrich. Mit der
Begleitung am Klavier durch Aya Kugele
und an der Violine durch Dorothee Vietz
erklangen im ersten Teil wunderbar vorgetragene Chorwerke der Romantik von
Friedrich-Mendelssohn Bartholdy, J.G.
Rheinberger, Johannes Brahms und Franz
Schubert. Nach der vom Kantor Espen
Melbö an der Orgel brillant gespielten
Fuge G-Moll von Johann Sebastian Bach
trug der Chor Werke moderner Komponisten , wie E. Whitacre, K.A. Memley und B.
Chilcott so mitreißend und schwungvoll
vor, dass die jungen Sängerinnen nach
viel Applaus erst nach zwei Zugaben die
Bühne verlassen durften.
Zu Beginn des Konzertes gab die Vorsitzende des Orgelvereins, Ina Heintzschel,
eine kurze Rückschau auf das 10-jährige
Bestehen des Vereins. So wurde 2004 der
Verein unter Vorsitz von Pfarrer George
gegründet und mit dem damaligen Kantor Volker Dornbusch (von 1992 bis 2006)
die große Aufgabe der Orgelrestaurierung
in Angriff genommen. Unter dem späteren Vorsitz von Prof. Dr. Hemme und dem
neuen Kantor Marcus Friedrich (von 2006
bis 2011) konnte im Mai 2008 mit der
Orgelbaufirma Kristian Wegscheider das
Werk begonnen werden. Dieses sehr aufwendige und kostspielige Unternehmen
– allein die Orgelbauer leisteten 7.000
Stunden – und der enorme finanzielle
Aufwand konnte nur durch Fördermittel
und eine hohe Spendenbereitschaft gelingen. Benefizkonzerte zum Beispiel mit
dem Thomanerchor und dem philharmonischen Jugendchor, Orgelkonzerte mit
Mattias Eisenberg und Michael Schönheit
trugen dazu bei, dass am 12. Juli 2011
die Restaurierung abgeschlossen werden
konnte. Allen, die dazu beigetragen haben,
nochmals herzlichen Dank. Mit dem neuen Kantor Espen Melbö (seit Januar 2012)
widmet sich der Verein nun verstärkt der
Aufgabe „Förderung der Kirchenmusik".
Bei dem anschließenden kleinen Empfang
auf der Orgelempore spielte Espen Melbö,
und die Vorsitzende bedankte sich nochmals bei den Vorstandsmitgliedern besonders bei der stellvertretenen Vorsitzenden
Annette Reinhold und dem langjährigen
Vorsitzenden Prof. Dr. Hemme für ihr
großes Engagement. Letzterer wurde mit
einer Orgelpfeife herzlich in seine neue
Heimat Bautzen verabschiedet.
VEREINSLEBEN
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 12
AktivSport SAXONIA e. V.
Karate Sommercamp
Vom 19. bis 21. September fand in
Braunsbedra (Sachsen Anhalt) das diesjährige WIBK Sommercamp im Kyokushin Karate statt. 15 Vereinsmitglieder des
AktivSport Saxonia e. V. nahmen daran
teil. Gastgeber, unter Leitung von Hanshi
Ralf Fahrun 8. Dan Daishihan Deutschland, war das Dojo Budokai-Valentin
unter Vorsitz von Shihan Peter Valentin.
Internationaler Besuch kam aus Moskau
mit Gasttrainer Shihan Konstantin Bely,
7. Dan, Vice-Präsident der WIBK. Er zeigte neben traditionellen Trainingsmethoden auch viele neue Denkansätze. Auch
Danprüfungen, Meistergraduierungen,
wurden unter anderem vom Vereins-
vorsitzenden Shihan Michael Schramm
abgenommen. Den Prüflingen wurde in
Fitness, Technik, Kata und Kumite alles
Physische, Psychische und Geistige abverlangt. In den Pausen wurde viel mit-
einander gefachsimpelt und sich rege
ausgetauscht. Es war für alle ein sehr
informativer und anregender Lehrgang
mit viel Spaß an dieser faszinierenden
Sportart.
Erweiterung des Angebots im Reha- und Gesundheitssport
Ein weiterer Kurs im Reha- und Gesundheitssport wurde jetzt eröffnet. Dieser
findet immer mittwochs statt. Mit einer
ärztlichen Verordnung oder aus eigener Motivation heraus kann jeder sich zur sportlichen Betätigung ab sofort unter Tel. 034293
379538 anmelden. Es wird unter Anleitung
eines lizenzierten Rehasport-Trainers in
spielerischen Übungen die Verbesserung der
allgemeinen Kondition, Koordination und
Ausdauerfähigkeit sowie die Kräftigung der
Muskulatur trainiert. Alle die sich jetzt und
auch in Zukunft wohlfühlen möchten, sind
gerne mit Sportsachen beim Verein gesehen.
Für Herzsportler steht der Kurs am Montag,
jeweils ab 11:00 Uhr eine Stunde zur Verfügung. Alle Teilnehmer werden genauso von
einem lizenzierten Rehasport-Trainer angeleitet und von einem Arzt betreut. Desweiteren ist der AktivSport Saxonia zu Ihrer Sicherheit mit einem Defibrillator ausgerüstet.
XIV. internationale Highland Games in Trebsen
Am dritten Septemberwochenende fanden
die XIV. internationalen Highland Games
statt. Wie auch in den vergangenen Jahren
waren „The Warlords" vom AktivSport Saxonia wieder mit in Trebsen am Start. In zwölf
Disziplinen (darunter 200 kg Fass-Rollen,
Baumstammslalom und Huckepack-Lauf)
konnten die 21 teilnehmenden Mannschaften ihre Kräfte messen und ihre Ausdauer
Mannschaftsfoto: „The Warlords“
Die Ausgabe 10/2 der Naunhofer
Nachrichten erscheint am 25.10.
Der Redaktionsschluss ist der
16.10.2014.
unter Beweis stellen. Nach einem langen
Wettkampftag mit tollen Pipe-Bands, guter
kulinarischer Verpflegung und vielen begeisterten Zuschauern konnten „The Warlords"
sich am Ende auf den 9. Platz kämpfen. Für
die B-Heavys (Halbprofis) der „Warlords"
fanden am Sonntag noch die Einzelwettkämpfe statt, bei denen Sebastian Hennig
Platz 9 und Falk Pilz den 1. Platz belegten.
Trainingsmöglichkeiten im Verein
Folgende Trainingsmöglichkeiten bietet
der Verein von Montag bis Samstag in
Naunhof an: Karate, Fechten, Jambolo
(Fitness), HighlandGames, Vorschulsport,
Rückenschule,
Rehasport-Orthopädie,
Rehasport-Herzsport
Näher Informationen erhalten Sie unter:
Tel.:
034293 379538
(Mo-Mi 9:00-14:00 Uhr)
E-Mail:info@www.as-saxonia.de
Internet:http://www.as-saxonia.de
Kegelverein Naunhof e. V.
Nachlese zum Kartoffelfest 2014
Trotz einiger meteorologischer Überraschungen können die Kegler auch in diesem Jahr auf ein erfolgreiches Kartoffelfest
zurückblicken. Vor, während und nach dem
Kartoffelfest wurden 1.500 Arbeitsstunden von rund 90 ehrenamtlichen Helfern
geleistet. Nur durch diese unentgeltliche
Arbeit ist es möglich, den Gästen auf der
Schlemmermeile und im Festzelt des Ke-
gelvereines ein so breites und preiswertes
Speisen- und Getränkeangebot anzubieten.
Dafür möchte sich der Vereinsvorsitzende,
Sven Fleischer, im Namen des Vorstandes
bei den Mitgliedern, deren Angehörigen
und Freunden, die beim Fest geholfen haben, recht herzlich bedanken. Auch diesjährig ging es nicht ohne die vielen großen
und kleinen unterstützenden Leistungen,
für die sich der Kegelverein hiermit recht
herzlich bedankt; stellvertretend seien genannt: Hielscher-Elektro, Fa. Parentin, Fa.
KELL, Bestattungshaus Hänsel, und die
Kultur WerkStadt Naunhof. Ein besonderer Dank geht an Fam. Scholz für den Blumenschmuck, der das Festzelt einmal mehr
verschönerte.
VEREINSLEBEN
13 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
7. „KommMit"Paarturnier
BSC VICTORIA Naunhof e. V.:
Punkt- und Pokalspiele der
Handballmannschaften
… für Mitglieder und solche,
die es werden sollen.
Traditionell findet am 19. November, dem
Buß- und Bettag, das 7. „KommMit"-Paarturnier statt. Die Mitglieder des Kegelvereines sind aufgefordert, zusammen mit
einem Nichtmitglied aus Familie, Freundesoder Bekanntenkreis als „ungleiches Paar“
zum sportlichen Vergleich anzutreten und
so Interesse am Kegelsport zu wecken. Interessenten, die kein Vereinsmitglied kennen,
können sich beim Vorstand unter Tel. 0174
4092610 oder s.fleischer@kv-naunhof.de
melden. Selbstverständlich sind auch Zuschauer sehr gern gesehen, wenn es wieder
heißt: Komm doch mal mit zum Kegeln!
Wo?Parthelandhalle
Wann? Sa, 18. Oktober
12:00 Uhr
Wer? weibl. Jugend B
– TSG 1861 Taucha
2. Runde Bezirkspokal
männl. Jugend A – FREILOS
2. Runde Bezirkspokal
Stadt Naunhof
Markt 1
04683 Naunhof
Telefon: 034293/42-0
Fax: 034293 42-168
www.naunhof.de
Öffnungszeiten im Rathaus
Montag, geschlossen
Dienstag
09:00–12:00 Uhr
14:00 –18:30 Uhr
Mittwoch 09:00–12:00 Uhr
13:00 –15:30 Uhr
Donnerstag 09:00–12:00 Uhr
13:00 –15:30 Uhr
Freitag
09:00–12:00 Uhr
Das Siegerpaar vom „KommMit" 2013:
Roland und Detlef Schlegel
auswärts: 16:00 Uhr
Damen – SV Turbine
Leipzig
(SH Reclam-Gymnasium,
Leipzig)
Die Mannschaften freuen sich auf viele Zuschauer und bitten alle Sportbegeisterten um ein zahlreiches Erscheinen zu den Spielen. Sie wünschen sich
eine faire Unterstützung beim sportlichen Wettstreit um den Sieg. Wer Lust
hat, auch eine Auswärtsbegegnung zu
besuchen, erfährt die Termine auf der
Homepage www.bsc-victoria.de
Am Wochenende 25./26. Oktober sind
keine Punkt- und Pokalspiele angesetzt.
KIRCHLICHE MITTEILUNGEN
Ev.-luth. Kirchgemeinde - Naunhof
Ev.-Luth. Pfarramt Naunhof, Wurzener Str. 1,
Tel. 034293 29493, Fax: 034293 55449, Pfr. N.
George: Tel. 0163 8055559, www.stadtkirchenaunhof.de
Di 14.10. 14:30 Uhr
Frauenkreis, Pfarrhaus Naunhof
Do 16.10. 10:00 Uhr
Predigtgottesdienst,
Pflegeheim Charlotte Winkler
So 19.10. 10:00 Uhr
Predigtgottesdienst, Stadtkirche
So 19.10. 10:30 Uhr
Kirchenführung, Erdmannshain
So 26.10. 10:00 Uhr
Predigtgottesdienst, Stadtkirche
So 02.11. 14:00 Uhr
Predigtgottesdienst mit Abendmahl
Ev.-luth. Schwesternkirchgemeinde
Fuchshain
Kontakt: Pfarramt Großpösna, Hauptstraße 25,
Tel. u. Fax 034297-4239; Pfarrer Albrecht Häußler
ist mittwochs 15:00 bis 16:30 Uhr im Pfarramt
Großpösna zu sprechen, außer dieser Zeit nach
Terminabsprache auch an anderen Orten über Tel.
0176-34468479.
Ev.-luth. Kirchgemeinde - Albrechtshain
Pfarramt Beucha-Albrechsthain, Kirchberg 11,
Beucha, Tel. 03429-/68221
Sprechzeiten: Di 18:00 bis 19:00 Uhr und
Mi 10:00 bis 12:00 Uhr
Kontakt: Pfarrer Dr. Seidel, Kirchplatz 1, Brandis,
Tel. 03429-66541
So 26.10. 14:00 Uhr
Gottesdienst
Sa 11.10. 09:30 Uhr
Kirchenmäuse, Pfarrhaus Naunhof
Sa 11.10. 10:00 Uhr
Pfadfinder, Pfarrhaus Naunhof
So 12.10. 10:00 Uhr
Abendmahlsgottesdienst, Stadtkirche
Ev.-luth. Kirchgemeinde - Ammelshain
Kontakt: Pfarrerin Schwarze, Pfarrgasse 5, Trebsen, Tel. 034383-41269, Fax 034383-62806;
Bürozeiten: Di - Do 9:00 bis 12:00 Uhr und Do
15:00 bis 18:00 Uhr
Blick in den Altarraum in der Fuchshainer Kirche.
Alte Schätze - neu entdeckt
Kantor Maik Gosdzinski hat in alten Gesangbüchern gestöbert, alte Schätze gefunden und
teilweise neu arrangiert. Diese werden von der
Kantorei zu Gehör gebracht am: 19. Oktober,
17:00 Uhr, Martinskirche Fuchshain,
KIRCHLICHE MITTEILUNGEN
Unter anderem stehen bekannte Lieder wie „So
nimm denn meine Hände" und „Ich bete an die
Macht der Liebe" und auch eher unbekannte wie
„Alles will ich Jesus weihen" oder „Oh du Lamm
Gottes". Natürlich darf auch gern mitgesungen
werden. Der Eintritt ist jeweils frei. Um eine Kollekte wird gebeten.
Katholische Pfarrei St. Trinitatis - Filialkirche
„Zum guten Hirten“ Naunhof
Kontakt: Pfarrer Hahn, Tel. 03437-932170 bzw.
Pfarrer Hansel im Pfarrhaus Grimma, Nicolaistr.
1, Tel. 03437-919685, Fax 03437-919699
Weitere Infos unter: www.trinitatis-grimma.de
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 14
Sa 11.10. 09:00 Uhr
Erstkommunionkurs in Grimma
So 12.10. 10:00 Uhr
Hl. Messe, Naunhof
So 12.10. 17:00 Uhr
Rosenkranz, Naunhof
Mi 15.10. 08:25 Uhr
Rosenkranz Naunhof
Mi 15.10. 09:00 Uhr
Wort-Gottes-Feier Naunhof
So 19.10. 10:00 Uhr
Hl. Messe Naunhof
Mi 22.10. 14:30 Uhr
Hl. Messe Naunhof, anschl. Seniorennachmittag
WER TRAUT SICH?
Heiraten in Naunhof
Trauzimmer im Rathaus
Sitzplätze: 35
Zugang für Rollstuhlfahrer: ja
Parkplätze: auf dem Marktplatz ausreichend vorhanden
Standesamt Naunhof
Birgit Bönitz, Markt 1, 04683 Naunhof
Telefon: 034293 42-123
GLÜCKWÜNSCHE
ZUR EHESCHLIESSUNG
„Die Hochzeit ist der goldene Ring einer
Kette, die mit einem Blick beginnt und deren Ende die Ewigkeit ist.“
Khalil Gibran (1883 - 1931)
Libanesischer Philosoph
27.09.2014
Thomas Pabst
wohnhaft in Naunhof und Katharina
Pabst geb. Popis, wohnhaft in Leipzig
ZUR GEBURT
Mit jedem neugeborenen Kind geht eine
kleine Sonne auf.
Irmgard Erath
09.09.2014
Milan
Eltern: Diana und Karsten Ceschia
aus Naunhof
Die Stadt Naunhof gratuliert recht herzlich
ZUM GEBURTSTAG
01. Oktober
Elisabeth Bock, Naunhof
zum 92. Geburtstag
Gottfried Schubert, Fuchshain
zum 89. Geburtstag
Michael Krafczyk, Naunhof
zum 75. Geburtstag
Hubert Mehmel, Naunhof
zum 75. Geburtstag
Editha Schumann, Albrechtshain
zum 75. Geburtstag
02. Oktober
Jutta Parthey, Erdmannshain
zum 94. Geburtstag
Ursula Starke, Naunhof
zum 90. Geburtstag
Annemaria Prahl, Naunhof
zum 85. Geburtstag
Rosa Hübner, Erdmannshain
zum 78. Geburtstag
Konrad Thiel, Naunhof
zum 76. Geburtstag
Margitta Hilpert, Naunhof
zum 74. Geburtstag
Gerd Hofmann, Erdmannshain
zum 74. Geburtstag
Ingrid Modenhauer, Ammelshain
zum 71. Geburtstag
Lothar Naundorf, Ammelshain
zum 71. Geburtstag
03. Oktober
Helga Reißmann, Fuchshain
zum 77. Geburtstag
Sieglinde Scholz, Naunhof
zum 74. Geburtstag
Annelies Fritzsche, Naunhof
zum 71. Geburtstag
04. Oktober
Günter Süßenbach, Eicha
zum 84. Geburtstag
Selma Gellert, Naunhof
zum 82. Geburtstag
Roswitha Bauer, Naunhof
zum 80. Geburtstag
Regina Rieger, Ammelshain
zum 73. Geburtstag
Uta Preysing, Naunhof
zum 71. Geburtstag
05. Oktober
Wolfgang Fleischhammer, Naunhof
zum 76. Geburtstag
Bärbel Kusche, Naunhof
zum 73. Geburtstag
Helmut Haschke, Naunhof
zum 72. Geburtstag
Karin Forchheim, Naunhof
zum 70. Geburtstag
06. Oktober
Heinz Pawlik, Ammelshain
zum 80. Geburtstag
GLÜCKWÜNSCHE
15 | 11. Oktober 2014 | Naunhofer Nachrichten
Karl-Heinz Schumann, Fuchshain
zum 73. Geburtstag
07. Oktober
Sieglinde Neldner, Naunhof
zum 80. Geburtstag
Lieselotte Erdmann, Naunhof
zum 79. Geburtstag
Hans-Joachim Lahrius, Naunhof
zum 79. Geburtstag
Horst Naundorf, Ammelshain
zum 78. Geburtstag
Marianne Tschentscher, Fuchshain
zum 77. Geburtstag
Ingeburg Schieke, Naunhof
zum 76. Geburtstag
Achim Götze, Naunhof
zum 73. Geburtstag
Inken Lepetit, Naunhof
zum 71. Geburtstag
Inge Kupfer, Naunhof
zum 70. Geburtstag
08. Oktober
Elise Bertha Kutzner, Naunhof
zum 95. Geburtstag
Anni Weymann, Erdmannshain
zum 94. Geburtstag
Werner Schmidt, Albrechtshain
zum 80. Geburtstag
Heinz Pohle, Naunhof
zum 79. Geburtstag
Reinhold Schüller, Eicha
zum 70. Geburtstag
09. Oktober
Karl-Heinz Engel, Erdmannshain
zum 76. Geburtstag
Sigrid Thor, Naunhof
zum 73. Geburtstag
Rita Pöge, Eicha
zum 72. Geburtstag
10. Oktober
Elfriede Dathe, Naunhof
zum 86. Geburtstag
Annemarie Lehmann, Naunhof
zum 81. Geburtstag
Christine Griessl, Fuchshain
zum 70. Geburtstag
11. Oktober
Edeltraud Goldacker, Albrechtshain
zum 75. Geburtstag
Helga Naundorf, Ammelshain
zum 75. Geburtstag
Renate Kern, Naunhof
zum 74. Geburtstag
Bernd Kulow, Erdmannshain
zum 71. Geburtstag
12. Oktober
Ingeburg Pötzsch, Naunhof
zum 82. Geburtstag
Gisela Tischler, Naunhof
zum 80. Geburtstag
Elke Pabst, Naunhof
zum 75. Geburtstag
Karin Mehmel, Naunhof
zum 74. Geburtstag
13. Oktober
Christa Pönack, Ammelshain
zum 78. Geburtstag
Wolfgang Fischer, Naunhof
zum 76. Geburtstag
Rolf Schäfer, Naunhof
zum 76. Geburtstag
14. Oktober
Heinz Jentzsch, Naunhof
zum 83. Geburtstag
15. Oktober
Frieda Fiedel, Naunhof
zum 95. Geburtstag
Werner Kusche, Naunhof
zum 73. Geburtstag
Regina Hahn, Erdmannshain
zum 72. Geburtstag
– Anzeige –
KONTAKTE / INFORMATIONEN
Naunhofer Nachrichten | 11. Oktober 2014 | 16
Wo finde ich Hilfe vom 11. bis 26. Oktober
1. Ärzte der Stadt Naunhof
Allgemeinarzt
• Frau Dipl.-Med. Heiner, Großsteinberger
Str. 28, Naunhof, 034293 34555
• Gemeinschaftspraxis Dr. Kittner, Dr. Hartig,
Kurze Str. 7, Naunhof, 034293 29178
• Frau Mochalski, Lange Str. 12, Naunhof
034293 449274
• Herr Dr. Vater, Lindenstr. 13, Naunhof
034293 29107
Augenarzt
Frau Dr. Simon, Kurze Str. 6,Naunhof, 034293 29349
Internist/Rheumatologe
• Frau Dr. Berger, Kurze Str. 7, Naunhof,
034293 30791
• Herr Dr. Olbrich, Großsteinberger Str. 28,
Naunhof, 034293 34555
• Herr Dr. Uhlig, Schulstr. 1, Naunhof, 034293
47990 (Hämatologisch-onkologische Schwerpunktpraxis)
Hautarzt
Frau Dr. Grünenwald, Am Markt 5a, Naunhof,
034293 55634
Kinderarzt
Herr Dipl.-Med. Fischer, Lindenstr. 17, Naunhof,
034293 29183
Frauenheilkunde/Geburtshilfe
Frau Dr. Klostermann, Lutherstr. 20, Naunhof,
034293 29458
HNO
Frau Dr. Müller, Am Markt 5, Naunhof,
034293 29209
Orthopäde
Herr Dr. Nöcker, Kurze Str. 6, Naunhof,
034293 33109
Zahnärzte
• Frau Dr. Birch-Hirschfeld, Herr Dr. Heintzschel & Frau Dr. Mühlberg Klingaer Str. 21,
Naunhof, 034293 29489
• Frau Dipl.-Stom. Kaminski, Lindenstr. 5,
Naunhof, 034293 29453
• Frau Dr. Merkel, Zur Plagbreite 40, Erdmannshain, 034293 31212
• Frau Dr. Rimsa, Kurze Str. 7, Naunhof,
034293 45488
2. Notrufe
Polizei110
Polizeiposten Naunhof 03437 708925100
Feuerwehr/Rettungsdienst112
Krankentransport/Rettungsdienst
03437 19222
Bürgertelefon (Öffnungszeit Rathaus)
034293 42110
3. Notdienste
Strom (envia M)
(24h Störungsmeldung)
Gas (MITGAS)
(Störstelle)
(Service)
Wasser (Eigenb.Wasserversorgung)
0180 2305070
01802 2009
01802 60060
0172 9814042
Abwasser (AZV Parthe)
034291 439-0
(außerhalb der Dienstzeit)
0171 4103238
Bereitschaftsdienst Wohnbau GmbH
0178 9715996
4. Soziale Dienste / Betreuungsdienste
• Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Diakonie Leipziger Land, Grimma, Bockenberg 3, Tel. 03437 925025, Fax.
03437 925044
• Ambulante Pflegedienste
- Holzhäuser und Künne GbR, Ungibauerstr. 24, Tel. 034293 31830 o. 0172
3709444 o. 0172 3709443
- Diakonie-Sozialstation Muldental, Grimma, Bockenberg 3, Tel. 03437 925040
•Geburtshilfe
- Hebamme Mirjam Bán, Dieselstr. 1b,
034293 45477 o. 0172 3460423
- Hebammenpraxis Peggy Possienke,
Lutherstr. 20, 034293 55606 o. 0177
4544304
•Blinden- und Sehbehindertenverband
Sachsen e. V., Rathaus Naunhof, Markt 1,
Tel. 034293 42149, Sprechzeiten: Di 14:00 17:00 Uhr sowie nach Vereinbarung, Ansprechpartner ist Herr Brümmel
5. Ärzte-Notdienst
Allgemeinärzte
Informationen zu den diensthabenden Ärzten
erhalten Sie unter Tel.: 116 117 o. (0341) 19292
Mo, Di, Do
von 19:00 Uhr – 7:00 Uhr
Mi, Fr
von 14:00 Uhr – 7:00 Uhr
Sa, So, Feiertage von 7:00 Uhr – 7:00 Uhr
Augenärzte
Informationen zu den diensthabenden Ärzten
erhalten Sie unter Tel.: 116 117 o. (0341) 19292
Zahnärzte (9:00 – 11:00 Uhr)
11. Okt. Dr. C. Merkel, Zur Plagbreite 40,
Erdmannshain, Tel. 034293 31212
12. Okt. Dr. C. Merkel, Zur Plagbreite 40,
Erdmannshain, Tel. 034293 31212
18. Okt. Dipl.-Stom. R. Kaminski, Lindenstr. 5,
Naunhof, Tel. 034293 29453
19. Okt. Dipl.-Stom. R. Kaminski, Lindenstr. 5,
Naunhof, Tel. 034293 29453
25. Okt.Dr.med. M. Martin, Str. des Friedens
27, Grimma, Tel. 03437 916841
26. Okt.Dr.med. M. Martin, Str. des Friedens
27, Grimma, Tel. 03437 916841
Kinderärzte (bitte nur nach telefonischer Voranmeldung)
11. Okt. Dr.med. Sachse, Florian-Geyer-Siedlung 1c, Mutzschen
Tel. 034385 51374 o. 0152 26207369
(7:00 – 7:00 Uhr)
12. Okt.Dr.med. Sachse, Florian-Geyer-Siedlung 1c, Mutzschen
Tel. 034385 51374 o. 0152 26207369
(7:00 – 7:00 Uhr)
15. Okt. Dipl.-Med. Vetterlein, Vorwerkstr. 1,
Grimma, Tel. 03437 942289
(14:00 – 7:00 Uhr)
18. Okt. Dipl.-Med. Vetterlein, Vorwerkstr. 1,
Grimma, Tel. 03437 942289
(7:00 – 7:00 Uhr)
19. Okt. Dipl.-Med. Vetterlein, Vorwerkstr. 1,
Grimma, Tel. 03437 942289
(7:00 – 7:00 Uhr)
22. Okt.Dr.med. Sachse, Florian-Geyer-Siedlung 1c, Mutzschen
Tel. 034385 51374 o. 0152 26207369
(14:00 – 7:00 Uhr)
25. Okt. P. Fischer, Lindenstr. 17, Naunhof,
Tel. 034293 29183, (7:00 – 7:00 Uhr)
26. Okt. P. Fischer, Lindenstr. 17, Naunhof,
Tel. 034293 29183, (7:00 – 7:00 Uhr)
Tierärzte
13.10.-16.10. DVM W. Fischer, Otterwisch
Wiesenstr. 6, Tel. 034345 22685
o. 0172 3413866
17.10.-23.10. TA M. Enderlein, Mühlgasse12,
Naunhof, Tel. 034293 30793 o.
0172 3424434
24.10.-26.10. Dr. K. Uhlich, Lange Str. 55,
Naunhof, Tel. 034293 34882 o.
0174 3253911
6. Apotheken-Notdienst
Tag- u. Nachtdienst (8:00 – 8:00 Uhr)
Sa, 11. Okt.
Engel-Apotheke Colditz
034381 43359
So, 12. Okt.
Adler-Apotheke Grimma
03437 911366
Mo, 13. Okt.
Löwen-Apotheke Naunhof
034293 45700
Di, 14. Okt.
Apotheke im PEP Grimma
03437 942323
Mi, 15. Okt.
Rats-Apotheke Trebsen
034383 6010
Do, 16. Okt.
Apotheke im PEP Grimma
03437 942323
Fr, 17. Okt.
Linden-Apotheke Grimma
03437 921712
Sa, 18. Okt.
Sonnen-Apotheke Grimma 03437 917002
So, 19. Okt.
Stadt-Apotheke, Grimma
03437 9488940
Mo, 20. Okt.
Engel-Apotheke Colditz
034381 43359
Di, 21. Okt.
Kronen-Apotheke Mutzschen 034385 51256
Mi, 22. Okt.
Engel-Apotheke Colditz
034381 43359
Do, 23. Okt.
Engel-Apotheke Nerchau
034382 41283
Fr, 24. Okt.
Adler-Apotheke Grimma
03437 911366
Sa, 25. Okt.
Löwen-Apotheke Naunhof
034293 45700
So, 26. Okt.
Apotheke im PEP Grimma
03437 942323
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
46
Dateigröße
1 367 KB
Tags
1/--Seiten
melden