close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Haustür-Promotion «Swiss Edition»

EinbettenHerunterladen
Medienmitteilung
Rückenschmerzen - bedrohlich oder halb so wild?
Rheinfelden, im Oktober 2014 (rrhf) – Rückenschmerzen - eine der Volkskrankheiten, die so ziemlich
jeden Menschen irgendwann in seinem Leben beschäftigt. Von kurzen, einmaligen Episoden bis hin
zum chronischen, andauerndem Problem können Rückenschmerzen in zahlreichen Varianten und
wechselnder Häufigkeit auftreten. Vielseitige Ursachen reichen von sehr ernsthaften Erkrankungen
bis zu gut beeinflussbaren Muskelverspannungen.
Der Schmerz ist in der Regel das zentral störende Element, welcher zur Einschränkung der Mobilität und
rasch zur Beeinträchtigung der Alltagsfunktionalität und Lebensqualität führt. Der Schmerz ist es auch, der
zum Arzt führt und eine Therapie erfordert. Der Schmerz kann jedoch nur teilweise Hinweise zu möglichen
Ursachen geben. Daher ist eine kompetente und differenzierte Untersuchung eine wesentliche Voraussetzung für eine wegweisende Diagnosestellung, ohne die eine wirksame und effiziente Behandlung nicht möglich ist.
In den meisten Fällen liegen Muskelfehlfunktionen vor. Auch alters- und abnutzungsbedingte Veränderungen
oder die gefürchteten plötzlich und überraschend auftretenden „ Blockaden“ bilden eine häufige Ursache für
Wirbelsäulenbeschwerden. Bedeutsam ist, dass vor dem Beginn einer Physiotherapie mögliche schwerwiegende Erkrankungen, wie z.B. Tumorerkrankungen oder Entzündungen ausgeschlossen und andere strukturelle Rückenproblematiken wie ein Bandscheibenvorfall, Osteoporose oder Gleitwirbel erkannt werden.
Ärzte und Therapeuten der Reha Rheinfelden informierten bereits am Herbstwarenmarkt in Rheinfelden über
das Thema Rückenschmerzen und machten auf die öffentliche Vortragsreihe „Rückenschmerzen - bedrohlich oder halb so wild?“ mit zwei Abendveranstaltungen aufmerksam.
Öffentliche Vortragsreihe
Die Abendveranstaltungen werden von 18.30 bis 20.00 Uhr mit Vorträgen und praktischen Demonstrationen
dem jeweiligen Thema gewidmet.
Dienstag, 28.10.2014 „Ein Symptom mit vielen Gesichtern“
Dienstag, 18.11.2014 „Vielseitige Behandlungsmöglichkeiten - richtig eingesetzt“
Ärzte und Therapeuten der Reha Rheinfelden werden umfassend über die Diagnostik und Therapiemöglichkeiten informieren. Im Anschluss sind alle Besucher zum Apéro und individuellen Diskussionen mit den Referenten eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Foto: Rückemschmerzen.jpg
Öffentliche Vortragsreihe der Reha Rheinfelden
Weitere Informationen:
Willi Bäckert, Leiter Therapien
Tel: +41 (0)61 836 57 01, w.baeckert@reha-rhf.ch
www.reha-rheinfelden.ch
Die Reha Rheinfelden ist eine privatrechtliche Stiftung auf gemeinnütziger Basis mit öffentlichen Leistungsaufträgen. Das führende
Rehabilitationszentrum für Neurologie, Orthopädie, Rheumatologie und Sport liegt auf 274 m ü.M. in einem Park am Rande Rheinfeldens – eingebettet in der Rheinlandschaft zwischen Jura und Schwarzwald. Die Klinik verfügt über 184 Betten in Privat-, Halbprivatund Allgemeinabteilungen. Patientenzimmer, Infrastruktur und Therapieeinrichtungen entsprechen mit ihrem hohen, zeitgemässen
Standard allen Anforderungen. In der Reha Rheinfelden werden rund 2’000 stationäre und rund 5’700 ambulante Patientinnen und
Patienten pro Jahr betreut – aus der Region, aus der ganzen Schweiz und auch aus dem angrenzenden Ausland. Über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in jeder Hinsicht für das Wohl der Patientinnen und Patienten besorgt. Die Reha Rheinfelden ist Mitglied
von SW!SS REHA und gehört zu den Swiss Leading Hospitals. www.reha-rheinfelden.ch
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
42 KB
Tags
1/--Seiten
melden