close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gestalterische Aufgabenstellung

EinbettenHerunterladen
© Fraunhofer IFF
F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R F A B R I K B E T R I E B U N D - A U T O M A T I S I E R U N G I F F, M A G D E B U R G
1
1 EMELI beschleunigt die
Maschinenentwicklung.
EMELI – SCHLÜSSEL ZUR
EINHEITLICHEN PRODUKT­
ENTWICKLUNG
Fraunhofer-Institut für
Eine klassische Schwachstelle bei der Ent-
einer gemeinsamen Basis und lässt diese
Fabrikbetrieb und
wicklung anspruchsvoller und risikoreicher
Hand in Hand auf einen Projekterfolg
-automatisierung IFF
Projekte ist die Kommunikation zwischen
hinarbeiten. Ihr Projektmanagement wird
den einzelnen Ingenieursdisziplinen, wie
standardisiert und bietet Spielraum zur
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h.
Mechanik, Elektrik, Steuerung etc. Sie
ständigen Optimierung und nachhaltigen
Dr. h. c. mult. Michael Schenk
arbeiten isoliert, in der Regel sequenti-
Verbesserung. EMELI ist ein dynamisches
ell und tauschen Daten typischerweise
und intelligentes Engineering Tool, welches
Sandtorstraße 22
unstrukturiert über Office-Dokumente aus.
einen Leitfaden und zentrale Datendreh-
39106 Magdeburg
Inkonsistente Datenbestände und Arbeit
scheibe für alle Beteiligten des Projekts dar-
mit unterschiedlichen Versionen sind die
stellt. Mit EMELI werden zunächst sämtliche
Ansprechpartner
Folge. Oft fehlt auch das Verständnis für
Dokumente und Informationen des Projek-
Virtual Engineering
die Herausforderungen und Randbedin-
tes analysiert, relevante Informationen in
gungen der anderen beteiligten Disziplinen.
einer zentralen Datenbank abgelegt und
Dipl.-Inform. (FH) Matthias Kennel
Auswirkungen von Designentscheidungen
zueinander in Bezug gesetzt. Das gewähr-
Telefon +49 391 4090-104
auf anderen Domänen werden nicht kom-
leistet vor allem die bisher fehlende Trans-
Telefax +49 391 4090-93-104
muniziert.
parenz und sofortige Reaktionsmöglichkeit
matthias.kennel@iff.fraunhofer.de
jeder anderen Instanz. Fehlstellen oder
lungsschritten werden direkt aufgezeigt.
gemeinsames Engineering
Projekte werden in wesentlich kürzerer Zeit
erfolgreich realisiert.
www.iff.fraunhofer.de
Die Softwareumgebung EMELI zentralisiert
die Arbeiten aller Ingenieursdisziplinen auf
ve_10_14_07_de
Konflikte in Funktionsketten oder EntwickEMELI als Datendrehscheibe für
© Fraunhofer IFF
2
Dynamische funktionale Bezüge
werden funktionale Bezüge zwischen Res-
machen komplexe Zusammenhänge
sourcen aufgebaut (z.B. Näherungsschalter
Systeminformationen von EMELI
transparent
und Ventil zu Pneumatik-Zylinder). Das Wis-
EMELI ist eine offene Kommunikations-
sen über funktionale Abhängigkeiten von
schnittstelle mit Werkzeugen zur Informa-
Die globale Sicht auf die Maschine wird in
Maschinenkomponenten ermöglicht es, die
tionsstrukturierung, Datenbankanbindung
EMELI über Ressourcen dargestellt. Ressour-
Maschine frühzeitig klar zu strukturieren
und Kopplern zu verschiedenen Enginee-
cen sind in der Regel sämtliche Betriebs-
und gleichzeitig ein weitgehend vollstän-
ring Systemen. Die Mehrnutzerfähigkeit
mittel, Bauteile, funktionale Baugruppen
diges Mengengerüst der Anlagenkompo-
ist durchweg gegeben, wobei der lesende
oder SPS I/Os einer Anlage, die in den
nenten zu erhalten. Zudem können Teile
Datenzugriff auch ohne Verbindung mit
verschiedenen Engineeringsystemen defi-
des Steuerungsprogrammes automatisch
dem Datenbankserver möglich ist.
niert werden und zu denen entsprechende
erzeugt werden. EMELI schafft Transparenz
Daten vorliegen, z.B. von einem Pneumatik-
für komplexe Zusammenhänge.
Technologiepartner für den Mittelstand
zylinder. Über die Ressourcen werden diese
Daten zueinander in Bezug gesetzt und in
der Datenbank gespeichert. Das Einpflegen
Effiziente Unterstützung der Fehlerana-
Mit unserer Erfahrung im Digital Engi-
erfolgt manuell oder automatisiert.
lyse bei Inbetriebnahme und Wartung
neering sowie dem von uns entwickelten
Die Ressourcen ermöglichen sowohl ein
Werden im Steuerungsprogramm Fehler er-
der durchgängigen – und damit effektiven
abteilungsübergreifendes Navigieren, als
kannt, z.B. bei der Zeitüberwachung, muss
und effizienten – Entwicklung von Sonder-
auch einen Abgleich von identischen, aber
in der Regel aufwändig nach der eigentli-
maschinen.
in unterschiedlichen Systemen projektierten
chen Ursache gesucht werden. Dabei sind
Elementen und deren Eigenschaften sowie
zuerst die beteiligten mechanischen und
die automatische Erkennung von Wider-
elektrischen Komponenten zu identifizieren
sprüchen, z.B. Artikelnummern eines Sen-
und anschließend auf Funktionsfähigkeit zu
sors im MCAD und ECAD. Darüber hinaus
prüfen. EMELI erleichtert diese Aufgabe, in-
Softwaresystem unterstützen wir Sie bei
dem zu einer kritischen Situation funktional
abhängige Komponenten direkt identifiziert
Ihre Vorteile durch EMELI
und dem Nutzer zum Funktionstest präsen-
– – Transparenz für alle Projektteilnehmer
tiert werden. Die Anbindung vom MCAD
– – Probleme im Ablauf schnell erkennen
und ECAD-Systemen an EMELI erlaubt das
und beheben
– – Effektive Fehleranalyse und -behebung
im Betrieb einer Maschine
– – Standardisierung Ihres Projektmanage-
schnelle Auffinden der zur Fehlerbehebung
benötigten Dokumente und Informationen,
z.B. elektrische Dokumentation, Bedienungsanleitung, mechanische Befestigung.
ments mit ständiger Optimierung
– – Verringerung der Projektlaufzeit und
Inbetriebnahmedauer
– – Reduzierung der Planungsdauer um bis
zu 30 %
2 Modellgestützte Entwicklung
mit EMELI.
Bild: 1 Dirk Mahler
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 062 KB
Tags
1/--Seiten
melden