close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kräftiger Rote Bete-Eintopf mit zweierlei Fleisch (PDF

EinbettenHerunterladen
Kräftiger Rote-Bete-Eintopf mit zweierlei Fleisch
Rezept von Martina Kömpel
Rote Bete gehört mit zu den gesündesten
Lebensmitteln auf unserem Planeten. In ihnen stecken
enorm viel Folsäure, Eisen und jede Menge Vitamine.
Wie schön, dass sie auch klasse schmecken können.
Zumindest wenn Martina Kömpel sie in einen kräftigen
Eintopf verwandelt.
Der ist leicht süß-säuerlich und schmeckt mit einem
Klecks saurer Sahne auch Kindern garantiert.
Zutaten für 8 Personen:


















500 g Rinderrippe
500 g Schweinenacken
2 Lorbeerblätter
5 Pimentkörner
½ TL Kümmel
Salz und Pfeffer
½ Weißkohl (ca. 500 g) ohne Strunk in feine Streifen geschnitten
400g geschälte und in Würfel geschnittene Kartoffeln
2 Zwiebeln klein geschnitten
2 Mohrrüben geraspelt
2 Lorbeerblätter
500 g gekochte Rote Bete geraspelt
2 EL Butter
3 bis 4 EL Tomatenmark
Zucker
Thymianzweig
2 TL Sherryessig (oder Rotweinessig bzw. Zitronensaft)
1 - 2 Zehen Knoblauch
Zum Garnieren:


1 Bund glatte Petersilie oder Dill oder beides
250 g saure Sahne
Zubereitung:
Das Fleisch in 3 ½ Liter Wasser mit Lorbeer, Piment, Kümmel, Salz und Pfeffer gute zwei Stunden
lang köcheln lassen, dabei nach dem ersten Aufkochen den Schaum abschöpfen.
Anschließend das Fleisch herausnehmen, abkühlen lassen und klein schneiden.
In der Fleischbrühe die Weißkohlstreifen und die Karottenwürfel gar kochen.
www.servicezeit.de / © WDR 2015 / Seite 1 von 2
Währenddessen in einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebeln, den Knoblauch und
Möhrenstücke darin anschwitzen.
Die geraspelte Rote Bete dazugeben, etwas Zucker, Salz, Pfeffer, das Tomatenmark und den
Thymianzweig. Mit Essig ablöschen und zu der Brühe geben.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas klein geschnittenen Dill oder Petersilie dazugeben –
eine kleine Menge zum Garnieren zur Seite stellen.
Mit einem Klecks saurer Sahne und etwas fein geschnittenen Kräutern servieren.
Tipps: Der Eintopf schmeckt besser, wenn er einen Tag Zeit hat, um seine Aromen voll zu entfalten.
Man kann ihn auch prima einfrieren.
Guten Appetit!
Das Rezept im Internet:
http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/rote-beete-102.html
www.servicezeit.de / © WDR 2015 / Seite 2 von 2
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
19
Dateigröße
224 KB
Tags
1/--Seiten
melden