close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt NR. 06 • Donnerstag, 5. Februar 2015

EinbettenHerunterladen
NR. 06
•
Donnerstag, 5. Februar 2015
Amtsblatt
2
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Schnelle Hilfe im Notfall
Apotheken
Donnerstag, 05.02.2015
Osterholz-Apotheke, Osterholzallee 61, Ludwigsburg (West),
Tel. 07141 41974
Rathaus Apotheke, Hauptstr. 104, Tamm, Tel. 07141 601160
Rats-Apotheke Bönnigheim, Kirchstr. 15, Bönnigheim,
Tel. 07143 2944
Uhland-Apotheke, Zeppelinstr. 30, Kornwestheim, Tel. 07154 3122
Freitag, 06.02.2015
Apotheke im Löscher, Hohenstaufenstr. 23/3, Möglingen,
Tel. 07141 483874
Enz-Apotheke im Zentrum, Kreuzstr. 12, Bietigheim-Bissingen
(Bissingen), Tel. 07142 920013
Schlößlesfeld-Apotheke, Corneliusstr. 18, Ludwigsburg
(Schlößlesfeld), Tel. 07141 890231
Samstag, 07.02.2015
Mylius-Apotheke, Friesenstr. 54, Ludwigsburg (Oßweil),
Tel. 07141 702496
Ostertor-Apotheke, Ostergasse 33, Markgröningen, Tel. 07145 4597
Rathaus-Apotheke, Hauptstr. 44/2, Löchgau, Tel. 07143 870307
Sonntag, 08.02.2015
Apotheke im Buch, Buchstr. 8, Bietigheim-Bissingen (Bietigheim),
Tel. 07142 52658
Gesundhaus-Apotheke, Wilhelm-Galerie, Wilhelmstr. 26,
Ludwigsburg (Mitte), Tel. 07141 488910
Stern-Apotheke, Bahnhofstr. 4, Kornwestheim, Tel. 07154 29252
Montag, 09.02.2015
Apotheke Pflugfelden, Möglinger Str. 12, Ludwigsburg
(Pflugfelden), Tel. 07141 299356
Bahnhof-Apotheke, Von-Koenig-Str. 12, Sachsenheim
(Großsachsenheim), Tel. 07147 6660
Neckar-Apotheke, Hauptstr. 95, Ludwigsburg (Neckarweihingen),
Tel. 07141 58395
Dienstag, 10.02.2015
Landern-Apotheke, Auf Landern 24, Markgröningen, Tel. 07145 5179
Schiller-Apotheke, Großingersheimer Str. 17,
Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 51540
Stadion-Apotheke, Oststr. 60, Ludwigsburg (Ost),
Tel. 07141 879536
Mittwoch, 11.02.2015
Apotheke am Löwenplatz, Kornwestheimer Str. 7,
Remseck am Neckar (Aldingen), Tel. 07146 881411
Hölderlin-Apotheke, Lange Str. 9, Mundelsheim, Tel. 07143 50255
Zeppelin-Apotheke, Myliusstr. 2, Ludwigsburg (Mitte),
Tel. 07141 96310
Donnerstag, 12.02.2015
Apotheke beim Rathaus, Hauptstr. 51, Bietigheim-Bissingen
(Bietigheim), Tel. 07142 788693
Park-Apotheke, Ludwig-Herr-Str. 60, Kornwestheim,
Tel. 07154 816160
Park-Apotheke, Geisinger Str. 15, Ludwigsburg (Eglosheim),
Tel. 07141 380223
Technischer Notdienst
Bei Störungen in der Gas-, Strom- oder Wasserversorgung
sind die nachfolgend aufgeführten Notdienste erreichbar:
Gas: Netze BW GmbH Bereitschaftsdienst, Tel. 0800 3629447
Strom: Netze BW GmbH Bereitschaftsdienst, Tel. 0800 3629477
Wasser: Gemeinde Schwieberdingen, während der Dienstzeiten
unter Tel. 07150 305-141 oder -600
Außerhalb der Dienstzeit Handy 0172 7094244.
Bei Störungen in der Elektro-Hausversorgung:
Notdienst der Elektroinnung Ludwigsburg
Der Notdienst ist rund um die Uhr unter der Nummer
07141 220353 zu erreichen.
Störungen bei der Gas- und Wasserversorgung:
(nur Wochenende)
Gas- und Wassernotdienst der Innung Sanitär Ludwigsburg über
Telefon 07141 220383
der Gemeinde
Schwieberdingen
Notruf (Rettungsdienst und Feuerwehr):
112
Krankentransport:
07141 19222
Ärzte
Zentraler ärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden, Feier- und Werktagen
Der ärztliche Notdienst erfolgt durch die Notfallpraxis am Krankenhaus Leonberg, Rutesheimer Straße 50, 71229 Leonberg. Die
bisherige Notfallpraxis Strohgäu in Ditzingen wurde geschlossen.
Bereitschaftsdienst: Montag, Dienstag, Donnerstag durchgängig
von 18 bis 7 Uhr am darauffolgenden Tag.
Mitwochnachmittag ab 14 Uhr und Freitagnachmittag ab 16 Uhr.
Samstag, Sonntag, Feiertag durchgängig bis 7 Uhr am darauffolgenden Werktag.
Tagsüber ist eine telefonische Anmeldung nur im Falle der Notwendigkeit von Hausbesuchen erforderlich, nach 22 Uhr ist die
telefonische Anmeldung erwünscht (Telefon 07152 202-68000).
Für lebensbedrohliche Notfälle ist wie bisher der Rettungsdienst
zuständig (Telefon 112). Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassenversichertenkarte (KVK) mit!
Notfalldienst der HNO-Ärzte und Augenärzte
Bei akuten Erkrankungen im Bereich der Hals-Nasen-OhrenHeilkunde, die nicht durch den ärztlichen Notdienst versorgt
werden können, ist die HNO-Universitätsklinik Tübingen, Elfriede-Aulhorn-Straße 5, 72076 Tübingen, zuständig (Telefon 07071
298-8088). Bei akuten Augenerkrankungen, die nicht durch den
ärztlichen Notdienst versorgt weren können, erfolgt der Notdienst
am Katharinenhospital Stuttgart, Kriegsbergstraße 60, 70174
Stuttgart (Telefon 0711 278-33193).
Sonntagsdienst der Zahnärzte
Zahnärztlicher Notfalldienst bitte unter Telefon 0711 7877733
erfragen.
Hebammenpraxis Frida
Tel. 07150 917677 oder Mobil 0173 3210548,
www.ernakeller.de
Tierärztlicher Sonntagsdienst
„Der Tierärztliche Notdienst ist über die Telefonnummer des
Haustierarztes/ärztin zu erfragen“.
Tierheim „Franz von Assisi“
Tel. 07141 250410
Notfallpraxis für Kinder und Jugendliche am Klinikum
Ludwigsburg
Bei akuten Erkrankungen und anderen Notfällen: Notfallpraxis für
Kinder- und Jugendliche im Klinikum Ludwigsburg, Posilipostr. 4,
71640 Ludwigsburg.
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 18.00 Uhr bis am nächsten
Morgen um 8.00 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen
ganztags von 8.00 Uhr bis am nächsten Morgen um 8.00 Uhr.
Eine telefonische Anmeldung ist nicht erforderlich, bitte bringen
Sie die Versichertenkarte mit. Die Notfallpraxis ist Montag bis
Freitag von 8.00 - 18.00 Uhr geschlossen.
Impressum
Nachrichten der Gemeinde Schwieberdingen
Herausgeber: Gemeinde Schwieberdingen, Tel. 07150 305-0, Fax- Nr.
07150 305-105. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt
GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033
525-0, Fax-Nr. 07033 2048, www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für
den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen:
Bürgermeister Nico Lauxmann, Schlosshof 1, 71701 Schwieberdingen. Verantwortlich für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt.
Anzeigenannahme: anzeigen.71263@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden
Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Tel.
07033 6924-0 oder 6924-13. E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Närrische Zeiten in Schwieberdingen
Dank der Katholischen Kirchenemeinde, den Gagerbach-Hexen, dem
Griechischen Kultur- und Freizeitverein Macedonia, dem Musikverein und dem
TSV ist Schwieberdingen auch in der „fünften Jahreszeit“ aktiv.
Der Countdown läuft ... und dann heißt es endlich wieder
„Halligalli ohne Ende“ - Juhu!
Den Auftakt bildet die
Seniorenfaschingsfeier am Dienstag, 10. Februar, ab 14.30 Uhr
im kath. Gemeindesaal
(Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde)
Rathaussturm am Donnerstag, 12. Februar, ab 10 Uhr
mit Umzug zum Rathaus
(Veranstalter: Gagerbach-Hexen und Gemeinde Schwieberdingen)
Weitere Veranstaltungen:
Weiberfasnet am Donnerstag, 12. Februar, ab 19.33 Uhr
in der Turn- und Festhalle
(Veranstalter: Gagerbach-Hexen)
Familienfasching am Samstag, 14. Februar, ab 19 Uhr
in der Turn- und Festhalle
(Veranstalter: Griechischer Kultur- und Freizeitverein Macedonia)
Kinderfasching am Sonntag, 15. Februar, ab 13.30 Uhr
mit Umzug zur Turn- und Festhalle
(Veranstalter: Musikverein)
Kinderfasching am Fasnetsdienstag, 17. Februar, ab 13.59 Uhr
in der Turn- und Festhalle
(Veranstalter: TSV Schwieberdingen, Abteilung Fußball)
Auf geht‘s Schwieberdingen im Narrenfieber!
3
4
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
„KLANGWIPPE – WACHSEN MIT MUSIK“
*** altersgemäß *** kreativ *** spielerisch***
06.02. - 19 Uhr: VHS-Vortrag
Ostindien
Vom Schmelztiegel Kalkutta bis zu den Trauminseln
im Indischen Ozean mit Bernd Mantwill
für Kinder ab 18 Monaten mit je einer Bezugsperson,
3. Feb. bis Ende Juli, 20 x = 105.- €, Dienstag 10.30 bis 11.15 Uhr,
Bruckmühle; incl. 1 x kostenlose Schnupperstunde;
ein Kurs der Musikschule Schwieberdingen,
JETZT ist ANMELDEZEIT! Tel. 305261, weitere Infos im
Musikschulbüro, Beginn ab 7 TN.
Von Kalkutta, der Hauptstadt von West-Bengalen, führt
die Reise in den Bundesstaat Orissa. Highlights sind die
heilige Stadt Puri, Bhubaneshwar und Konark, wo es
viele bedeutende Tempel zu sehen gibt.
Am Schluss führt die Reise noch zu den traumhaften
Andamanen, ein Inselparadies im Indischen Ozean.
Freitag, 06. Februar, 19.00-20.30 Uhr
Bürgerhaus, Bahnhofstraße 14
Gebühr € 6,00
TSV Schwieberdingen
www.fussball.tsv-schwieberdingen.de
Fußball-Senioren
Am kommenden Wochenende finden in der
Felsenberghalle
die traditionellen Seniorenturniere statt.
Senioren ab 50 am Freitag, 06.Febr. 2015 ab 19.00 Uhr
Senioren ab 40 am Samstag, 07.Febr. 2015 ab 14.00 Uhr
Die Halle ist bewirtschaftet.
Gönnen Sie sich ein paar schöne Stunden und lassen
Sie sich von unserem bewährten Team verwöhnen.
       
   
       
      
     
       
       
     
        
  
       
  
Schwieberdingen
   
Posaunenchor
  
Bläsergottesdienst
Sonntag, 8. Februar um 10 Uhr
in der Georgskirche
Herzliche Einladung!
Ev. Kirchengemeinde Schwieberdingen
www.ev-kirche-schwieberdingen.de
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Herzliche Einladung
zum
parallelen Kindergottesdienst
5
Herzliche Einladung
zum Gottesdienst mit
„kleinen Leuten“
Sonntag, 8.02.2015
um 11.30 Uhr
Sonntag, 8. Februar, 10.30 Uhr
Kath. Kirche St. Petrus und Paulus
in der Georgskirche
mit anschl. Mittagessen
Diesmal fragen wir uns
WO STECKT JESUS?
© Verlag Ernst Kaufmann, Lahr
Illustration: Dorothea Cüppers
Achtung: Alle, die Zeit und Lust haben, sind herzlich
nach dem Gottesdienst zum gemeinsamen Mittagessen ins Gemeindehaus eingeladen. Getränke, Brot
und Saitenwürste sind vorhanden; Salate oder ein
Nachtisch wären eine gute Bereicherung des Angebots.
Evangelische Kirchengemeinde Schwieberdingen
Herzliche Einladung
zur Seniorenfaschingsfeier
Dienstag, 10. Februar, 14.30 Uhr
kath. Gemeindesaal



   
      
       
        
       
        
        
       
      
  
Gerne dürfen Sie verkleidet kommen!
Das Team freut sich auf Ihren Besuch!
    
     
     

  
     
 
     
     
  
 
    
   
  
   
     
     
 
   
    
    
      
      
  
6
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Termine und
Veranstaltungen
Aktuelle Termine der laufenden Woche:
samstags von 9.30 bis 11:30 Uhr
Annahme von Altkleidern
DRK Kleiderkammer, altes Bahnhofsgebäude, Bahnhofstraße 83
VA: DRK Ortsverein
Donnerstag, 5. Februar 2015, 19.30 Uhr
"Rain", Filmabend
Kath. Gemeindehaus, Alte Vaihinger Str. 20
VA: Kath. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Freitag, 6. Februar 2015, 19.00 Uhr
Fußball-Seniorenturnier ab 50
Felsenberghalle
VA: TSV Schwieberdingen, Abteilung Fußball
Wir laden ein:
Kaffee/Kuchen
Instrumente testen
Festumzug
Musik
Spiele
Wir hoffen, alle Kids mit ihren Eltern am
Sonntag,15.02.15
zum Umzug um
13.30 Uhr in der Christofstrasse
und ab
14.00 Uhr in der Festhalle
begrüßen zu können.
Auf Euch freut sich
die Jugendleitung des MVS.
Mittwoch, 18.Februar
Bürgerhaus Schwieberdingen
Programm ausführlicher im Internet: www.moki-ludwigsburg.de
um 14.30 Uhr Eintritt: Euro 5,00
DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS
D 2014, 83 Min., FSK: ohne Altersbeschr., empf.ab 5
Der kleine Drache soll das Feuergras bewachen. Als es
unerklärlicherweise verschwindet, macht er sich
zusammen mit seinen Freunden auf die Suche danach.
Eine sehr schöne Geschichte!
um 16.15 Uhr
Eintritt: Euro 5,00
PADDINGTON
GB/USA 2014, 95 Min., FSK: ohne Altersbeschr.,
empf.ab 8 Der liebenswerte Bär Paddington nimmt
die Reise aus dem "finstersten Peru" bis nach London
auf sich. Zum Glück findet ihn die Familie Brown und
bietet ihm ein neues Zuhause an. Ganz wunderbar!
um 20.30 Uhr
Eintritt: Euro 6,00
HONIG IM KOPF
D . 2014, 135 Min., FSK: ab 6, empf. ab 10 Jahren
Die elfjährigen Tilda liebt ihren Großvater Amandus
über alles. Doch dieser wird zunehmend vergesslich.
Berührend!
Freitag, 6. Februar 2015, 19.00 Uhr
"Ostindien", Ländervortrag von Bernd Mantwill
Saal des Bürgerhauses
VA: Schiller-vhs, Landkreis Ludwigsburg
Samstag, 7. Februar 2015
Ausstellungseröffnung "Keramik von Marc Chagall"
Ev. Gemeindehaus, Gartenstr. 8
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Samstag, 7. Februar 2015, 14.00 Uhr
Fußball-Seniorenturnier ab 40
Felsenberghalle
VA: TSV Schwieberdingen, Abteilung Fußball
Sonntag, 8. Februar 2015, 10.00 Uhr
Bläsergottesdienst
Georgskirche
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Sonntag, 8. Februar 2015, 11.30 Uhr
Gottesdienst mit "kleinen Leuten"
Georgskirche
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Dienstag, 10. Februar 2015, 13.00 - 18.00 Uhr
Fahrt zur Historischen Ölmühle Illingen
Treffpunkt: Gemeindehaus Hülbe, Stettiner Str. 7
VA: Un-Ruheständler der Evang. Kirchengemeinde
Dienstag, 10. Februar 2015, 14.30 Uhr
Seniorenfaschingsfeier
Kath. Gemeindesaal
VA: Kath. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Dienstag, 10. Februar 2015, 20.00 Uhr
Bibel Im Gespräch
Ev. Gemeindehaus Hülbe, Stettiner Str. 7
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Mittwoch, 11. Februar 2015, 9.00 Uhr
Frauenfrühstück mit Anne Hettinger
Ev. Gemeindehaus, Gartenstr. 8
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Mittwoch, 11. Februar 2015, 19.00 Uhr
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik
Ratssaal des Rathauses
VA: Gemeinde Schwieberdingen
Donnerstag, 12. Februar 2015, ca. 10.00 Uhr
Rathaussturm
Rund ums Rathaus
VA: Gemeinde Schwieberdingen & Gagerbach-Hexen
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Donnerstag, 12. Februar 2015, 14.30 - 17.00 Uhr
"Treffpunkt für Ältere"
Ev. Gemeindehaus, Gartenstr. 8
VA: Evang. Kirchengemeinde Schwieberdingen
Donnerstag, 12. Februar 2015, 19.33 Uhr
Weiberfasnet
Turn- und Festhalle, Herrenwiesenweg 21
VA: Gagerbach-Hexen
Samstag, 14. Februar 2015, 19.00 Uhr
Familienfasching
Turn- und Festhalle, Herrenwiesenweg 21
VA: Griechischer Kultur- und Freizeitverein Macedonia
Sonntag, 15. Februar 2015, ab 13.30 Uhr
Kinderfasching
mit Umzug zur Turn- und Festhalle, Herrenwiesenweg 21
VA: Musikverein Schwieberdingen
Dienstag, 17. Februar 2015, 13.59 Uhr
Kinderfasching
Turn- und Festhalle, Herrenwiesenweg 21
VA: TSV Schwieberdingen, Abteilung Fußball
Naturschutzprojekt
an der Hermann-Butzer-Schule
Der Lehrplan macht es erforderlich, dass die Schüler der 9.
Klassen ein Sozialprojekt durchführen müssen. Zur Vorbereitung hierfür initiierte der Schwieberdinger Günter Breuer mit
Furkan Gümüsbas, Tundai Ismailovski und Jakub Qasem,
Schülern aus der 8. Klasse der Hermann-Butzer-Schule, ein
Naturschutzprojekt:
Nach der Renovierung der Außenwand der Hermann-ButzerSchule hatte ein Grünspecht 11 Löcher in die Fassade
gehämmert. Da es die Gemeinde jedes Mal über 600 €
kostet, die hierdurch entstandenen Beschädigungen zu reparieren, versuchen die Hauptschüler nun, den Specht zukünftig davon abzuhalten, Löcher einzuschlagen, indem sie zwei
Fledermauskästen mit Zinkblech verkleidet haben, um dem
Specht eine noch größere Lärmquelle anzubieten. Laut Aussage von Herrn Breuer ist dies ist für Spechte sehr wichtig,
da sie Löcher hämmern, um ihr Revier abzugrenzen und
Weibchen anzuwerben. Zudem informierte er darüber, dass
in Deutschland zwar zahlreiche Gebäude energetisch saniert
werden, jedoch das Vorhandensein von Grünspechten zwischenzeitlich sehr gering sei. Daher sei man froh, dass es in
Schwieberdingen noch relativ viele Grünspechte gibt.
v.l.n.r.: Jakub Qasem, Günter Breuer, Tundai Ismailovski, Furkan
Gümüsbas und Bürgermeister Lauxmann
Die Schüler beobachten nun, ob die gefertigten Kästen von
den Spechten angenommen werden. Wenn das Experiment
gelingt, sollen weitere Kästen mit Blechverschalungen an
der Außenfassade der Hermann-Butzer-Schule angebracht
werden. Dies soll dann im Rahmen des geplanten Sozialprojektes im kommenden Schuljahr umgesetzt werden.
Bei einem Besuch im Schwieberdinger Rathaus zeigte sich
Bürgermeister Lauxmann von diesem Naturschutzprojekt beeindruckt und wünschte allen Beteiligten viel Erfolg.
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
7
Jahreshauptversammlung der FFW
Schwieberdingen mit Führungswechsel
Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen
Feuerwehr fand am vergangenen Freitag im voll besetzten Sitzungssaal des Feuerwehrhauses statt. Kommandant
Thomas Krauß eröffnete die Versammlung und begrüßte alle
Anwesenden sehr herzlich. Bevor er zur Tagesordnung überging, gedachten alle der im vergangenen Jahr verstorbenen
Alterswehrkameraden Helmut Schmid, Adolf Härle und Theo
Sippel. „Unsere Gedanken sind auch bei allen Feuerwehrangehörigen, die im vergangenen Jahr ihr Leben bei Einsätzen
oder anderen Unglücken verloren haben“, so der Kommandant.
Es folgte sein Jahresbericht 2014:
Die Mannschaftsstärke der FFW Schwieberdingen setze sich
wie folgt zusammen: 63 aktive Feuerwehrangehörige, 22 Jugendfeuerwehrangehörige und 24 Kameraden der Altersabteilung. Somit hatte die Feuerwehr zum 31.12.2014 insgesamt
109 Angehörige. „Im vergangenen Jahr wurden insgesamt
4.309 Übungsstunden geleistet, davon 3.960 Stunden Übungen der aktiven Wehr, 774 Stunden Jugendfeuerwehrübung
und 978 Stunden Arbeitseinsätze und Sonderübungen. Jede
Gruppe hat 17 Übungen, davon 7 Gesamtwehrübungen und
Unterrichte absolviert. Die Übungskönige in diesem Jahr sind
Bernd Bernhauer und Jens Große mit jeweils 80 Übungsstunden. Weiter wurden folgende Übungen ausgerichtet:
9 Übungen der Führungsgruppe, teilweise zusammen mit
Markgröningen, 5 Maschinisten- und 8 Atemschutzübungen,
7 Zug- und Gruppenführerübungen und 2 Übungsabende mit
den Kollegen der EnBW Gasversorgung.“
Kommandant Krauß dankte seinem tollen Team: stv. Kommandant Jonetzko, Kassier Ewert und Jugendfeuerwehrwart Große
(v.r.n.l.)
Auch im zurückliegenden Jahr wurde die Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte intensiv weitergeführt und ein
Sicherheitswachdienst durchgeführt. „Zu 66 Einsätzen mit
1.488 Einsatzstunden wurden wir im vergangenen Jahr gerufen, hierbei waren 937 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Einsätze teilten sich wie folgt auf: 13 Brände, 41 technische
Hilfeleistungen, 1 Brandmeldealarm und 10 sonstige Einsätze (5 Überlandhilfen Markgröningen und 1 Asperg). Durch
die Feuerwehrangehörigen konnten im vergangenen Jahr 15
Personen aus lebensbedrohlichen Lagen befreit werden. Für
eine Person kam leider unsere Hilfe zu spät, sie war bereits
verstorben.“
Abschließend erläuterte Kommandant Krauß kurz die Termine
und Veranstaltungen, an denen die Führungskräfte der Feuerwehr teilgenommen hatten.
Schriftführer Fabian Böß konnte leider nicht anwesend sein,
so dass Jens Große über die zahlreichen Aktivitäten im
vergangenen Jahr berichtete. Im Januar gab es eine Anleiterübung bezüglich der Drehleiter in Markgröningen und
einen praktischen Teil „Gasausströmübung“ in Höfingen. Am
Monatsende folge dann die Jahreshauptversammlung. Im
Februar folgte die Kreisausbildung Truppmann II – Modul
TH groß und im Mai fand ein Kommandantenseminar statt,
bevor im selben Monat die Gefahrgutübung bei der Firma
Schenker durchgeführt wurde. Im Juni erwarben Kameraden das Leistungsabzeichen in Bronze und im Juli folgten
8
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
die Übung Einsatzleitcontainer mit Führungsgruppe und das
Sommerfest. Nach einer Gefahrgutübung in Markgröningen
mit Führungsgruppe machten sie einen mehrtägigen Ausflug
ins Schwieberdinger Haus, den Herr Große nochmals näher
erläuterte. Im November fand dann noch die Hauptübung
auf dem Hardt- und Schönbühlhof statt.
Nach dem Kassenbericht des Kassenverwalters Christan
Ewert referierte Jugendfeuerwehrwart Jens Große über die
vielseitigen Unternehmungen der Jugendfeuerwehr.
„Im vergangenen Jahr hatten wir zwei Neuaufnahmen und
sieben Abgänge, so dass wir zum 01.01.2015 insgesamt
17 Jugendliche als Mitglieder haben. 2014 wurden 781
Stunden ehrenamtliche Jugendarbeit geleistet“, so der Jugendfeuerwehrwart. Er berichtet über die Teilnahme an der
Glemsputzete, die Fotoaktion der Landesjugendfeuerwehr,
den landesweit ausgeschriebenen Lehrgang zur TH in der
Jugendfeuerwehr sowie über das Erlebniswochenende mit
Brückenbau, die Bezirksübung nebst Grillen, den 40. Geburtstag der Kreisjugendfeuerwehr, den Blaulichttag und die
Weihnachtsfeier.
Der Abteilungsleiter der Alterswehr Manfred Essig stellte
mit seinem Bericht über die Unternehmungen im vergangenen Jahr wieder einmal mehr unter Beweis, dass die
Alterswehr keinesfalls zum „alten Eisen“ gehört. In der Jahreshauptversammlung, wo nach einem gemeinsamen Abendessen Abteilungsleiter Essig den Tätigkeitsbericht 2013 verlas und das Jahresprogramm 2914 bekannt gab, wurden
der Ehrenkommandant Albert Burkhardt, Otto Greiner und
Albert Wörner für 70 Jahre bei der Feuerwehr geehrt und
Sepp Bergmann für 50-jährige Zugehörigkeit. Klaus Krämer
beendete seinen Dienst in der Einsatzabteilung und trat der
Alterswehr bei. Es folgte ein Besenbesuch im März, eine
Wanderung mit anschließendem Kaffeenachmittag im April,
das Sommerfest im Juli, ein Tagesausflug im September und
im Dezember ein schöner Adventsnachmittag im Saal des
Feuerwehrhauses.
v.l.n.r. Manfred Essig, der Abteilungsleiter der Alterswehr, bei
seinem Vortrag, Bürgermeister Lauxmann, Ordnungsamtsleiterin Hirsch und stv. Ordnungsamtsleiter Benker
Kommandant Thomas Krauß dankte allen für die interessanten Berichte. Es folgte die Vorstellung der neu aufgenommenen Mitglieder Stefan Benker, Christian Götz und
Leif Schunk. Zudem informierte er darüber, dass die Kameraden Tobias Hönes, Michael Schneeweiß und Kevin Geiger
aus der Einsatzabteilung ausgeschieden seien und Kamerad
Klaus Krämer zur Alterswehr gewechselt habe.
Es folgten die Ehrungen:
· Alterswehrkamerad Paul Pflugfelder ist 60 Jahre bei der
Feuerwehr
· Roland Prumbs und Roland Womes sind seit 40 Jahren
im aktiven Feuerwehrdienst
Die offiziellen Ehrungen finden im Rahmen des Kameradschaftsabends im Herbst statt.
Befördert wurden
· zum Feuerwehrmann:
Stefan Benker, Jan-Henrik Busch und Sven Mettler
· zum Oberfeuerwehrmann:
Merlin Buron
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
v.l.n.r.: Kommandant Krauß, Kreisbrandmeister Dorroch, Stefan
Benker, Jan-Henrik Busch, Merlin Buron, Sven Mettler und Bürgermeister Lauxmann
Aus gesundheitlichen Gründen trat der bisherige Kassenprüfer Albrecht Brand aus seinem Amt zurück. „Im Rahmen des
Kameradschaftsabends werden wir Herrn Brand verabschieden und unseren Dank aussprechen“, so der Kommandant.
Dem Antrag, neben Kassenprüfer Kurt Zaiser zukünftig JanHenrik Busch als weiteren Kassenprüfer zu bestellen, wurde
einstimmig zugestimmt. Zudem bestätigten die Kassenprüfer
die korrekte Buchführung des Kassenverwalters.
Die Entlastung von Kommandant und Kassier durch Bürgermeister Lauxmann erfolgte einstimmig. Beide dankten ihren
Kameraden für das entgegengebrachte Vertrauen.
Bürgermeister Lauxmann überbrachte namens des Gemeinderates und persönlich die herzlichsten Grüße der Gesamtgemeinde und dankte den Feuerwehrangehörigen für ihren
großartigen Einsatz für Schwieberdingen. „Ihre Berichte zeigen die Vielfalt und das hohe Engagement, welches Sie
alle tagtäglich in unsere Gemeinde einbringen. Die freiwillige Feuerwehr ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres
Rettungswesens sowie unseres Sicherheitskonzeptes unserer
Gemeinde. Mit Ihrem Einsatz und Ihrem Engagement leisten
Sie Großes – dafür gilt Ihnen unser Dank. Der Gefahrguteinsatz im Gewerbegebiet ist ein Beispiel, welches Engagement Sie ehrenamtlich für unsere Gemeinde einbringen.
Ein Einsatz, der am Freitag in den späten Abendstunden
begann und sich bis zum frühen Samstagmorgen hinzog.
Und danach ging es für viele Kameradinnen und Kameraden
nicht nach Hause, sondern zu einer länger vorbereiteten
Fortbildung. Dies zeigt, welchen enormen Einsatz Sie für die
Feuerwehr und für die Gemeinde in Ihrer Freizeit aufbringen.
Und deshalb ist den Mitgliedern unseres Gemeinderates und
mir viel daran gelegen, jede Art von ehrenamtlicher Tätigkeit
und natürlich insbesondere unsere Freiwillige Feuerwehr – so
gut es uns möglich ist – zu unterstützen.
Die Neuanschaffung des Transportfahrzeuges war kurzfristig
möglich, da Sie mich und den Rat mit Sachargumenten
davon überzeugten, dass ein solches Fahrzeug dringend
notwendig ist. Und die geplante Anschaffung des neuen
Löschfahrzeuges ist bereits erneut beantragt, da wir im letzten Jahr keine Förderung erhalten haben. Weiter folgen in
diesem Jahr Investitionen in unserem Feuerwehrhaus, sei es
der von Ihnen gewünschte Umbau der Küche oder kleinere
Maßnahmen in den Räumlichkeiten. Die stetige Gewinnung
von neuen Kameradinnen und Kameraden ist ein Punkt, den
Sie in unseren Gesprächen angesprochen haben und der Sie
bewegt. Und deshalb wurde im diesjährigen Budget ein fünfstelliger Betrag für eine Werbeaktion zur Verfügung gestellt.
Lieber Herr Kommandant Krauß,
ich kann mich noch gut an unser erstes Gespräch erinnern.
Ein Gespräch, welches geprägt war, vom gegenseitigen Kennenlernen und vom gegenseitigen Beschnuppern. Und ich
hatte gleich den Eindruck – auf unseren Kommandanten
kann man sich verlassen. Dies haben Sie eindrucksvoll bewiesen in der tagtäglichen Arbeit innerhalb der Feuerwehr
und vor allem bei den kleinen und großen Einsätzen, die Sie
in Ihrer Kommandantentätigkeit geleitet haben. Ich schätze
Sie sehr für Ihre Begeisterung und lange Verbundenheit
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
zu Ihrer Feuerwehr Schwieberdingen, für Ihre Verlässlichkeit
sowie für Ihre kompetente und entschlussfreudige Führungsstärke. In den geplanten Führungswechsel haben Sie mich
im großen Vertrauen mit eingebunden – auch dafür gilt
mein Dank. Sie wissen von mir aber auch, dass ich Ihre
persönliche Entscheidung sehr gut nachvollziehen kann. Und
deshalb freue ich mich auf den Kameradschaftsabend, hier
erfolgt traditionell Ihre offizielle Verabschiedung als Kommandant. Aber es ist kein wirklicher Abschied, Sie bleiben
unserer Feuerwehr weiter erhalten. Lieber Herr Kommandant
Krauß – wir wussten uns alle bei Ihnen sehr gut aufgehoben
– mit Respekt bedanken wir uns bei Ihnen für alles, was Sie
für die Feuerwehr und Gemeinde getan haben.
Und gleichzeitig, liebe Kameradinnen und Kameraden, bedeutet dieser personelle Wechsel, den Sie heute Abend
vornehmen, auch die Chance, Bewährtes zu erhalten und
Neues auszuprobieren. Dem neuen Kommandanten, seinem
Stellvertreter sowie dem Feuerwehrausschuss biete ich gerne die Fortführung dieser vertrauensvollen Zusammenarbeit
an – die neue Führungsmannschaft hat das Vertrauen des
Gemeinderates sowie des Bürgermeisters. Wir freuen uns
auf die zukünftige Zusammenarbeit.
Liebe Kameradinnen und Kameraden,
ich wünsche Ihnen eine unfallfreie und vor allem eine stets
gesunde Rückkehr von all Ihren zukünftigen Einsätzen und
ich versichere Ihnen die Unterstützung der Gemeinde“, so
der Bürgermeister.
Kreisbrandmeister Dorroch bei seinem Grußwort
In seinem Grußwort erläuterte Kreisbrandmeister Dorroch,
dass die neu eingeführte AAO (Alarm- und Ausrückeordnung)
für die Feuerwehr tadellos funktioniere. „Wir haben nun
eine einheitliche Ausrückeordnung für den ganzen Landkreis
mit einer sehr hohen Qualität. Nun soll die AAO auf die
anderen Hilfsorganisationen ASB, DRK, THW, etc. ausgeweitet werden“, so der Kreisbrandmeister. Weiter informierte
er über die neu geschaffene Integrierte Leitstelle (ILS). „Die
vorliegende Organisationsform der ILS, welche als gGmbH
betrieben wird, ist in Baden-Württemberg einmalig. Viele
Rückfragen aus dem ganzen Land bestätigen die getroffene
Entscheidung, dass nun endlich die öffentliche Hand unmittelbaren Einfluss auf die Arbeit einer Leitstelle hat. Eine so
sicherheitsrelevante Einrichtung wie eine Leitstelle muss im
unmittelbaren Eingriff der öffentlichen Hand betrieben werden“, betonte der Kreisbrandmeister.
Er berichtete zudem, dass die Ausbildung auf Kreisebene
auf einem guten Weg sei und man die Kreisausbildung
noch stärker an den Feuerwehren des Landkreises orientieren wolle. So sollen beispielsweise spezielle Ferienkurse
und Wochenendausbildungen angeboten werden, um allen
Interessengruppen (Arbeitnehmer, Schüler, Studenten) die
Möglichkeit einer schnellen Absolvierung der Kreisausbildung
zu ermöglichen.
Durch die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung und der Feuerwehr werde
ein hohes Maß an Qualität und Sicherheitsniveau in der
Kommune erreicht. Ein wichtiger Baustein für eine funktionierende Feuerwehr sei dabei die Kameradschaft, welche in
Schwieberdingen gepflegt und gelebt werde. Hierfür wünsche er der Feuerwehr Schwieberdingen Zeit und den Raum,
welcher zur Kameradschaftspflege notwendig sei.
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
9
Es folgten die Wahlen zum Kommandanten, stellvertretenden Kommandanten und dem Ausschuss:
Zur Kommandantenwahl stellte sich Jürgen Jonetzko.
Vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates wurde
Jürgen Jonetzko zum Kommandanten gewählt (49 Stimmberechtigte, 48 abgegebene Stimmen, davon 46 Stimmen
für Jürgen Jonetzko und 2 Enthaltungen).
Zur Wahl um den stellvertretenden Kommandanten stellten
sich nachfolgende drei Kandidaten (in alphabetischer Reihenfolge):
Klaus Beeh, Stefan Gauch, Bodo Schmidt.
Das Ergebnis des ersten Wahlganges lautete die wie folgt:
Bei 49 Stimmberechtigten wurden 48 Stimmen abgegeben,
es gab 1 Enthaltung, 20 Stimmen für Bodo Schmidt, 16
Stimmen für Klaus Beeh und 11 Stimmen für Stefan Gauch.
Aufgrund dieses Ergebnisses war eine Stichwahl zwischen
Klaus Beeh und Bodo Schmidt erforderlich, die wie folgt
ausging: Bei 49 Stimmberechtigten wurden 48 Stimmen
abgegeben, davon 2 Enthaltungen, 28 Stimmen für Bodo
Schmidt und 18 Stimmen für Klaus Beeh.
Vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates wurde
Bodo Schmidt zum stellvertretenden Kommandanten gewählt.
v.l.n.r.: Kreisbrandmeister Doroch, neuer stv. Kommandant Schmidt,
neuer Kommandant und bisheriger stv. Kommandant Jonetzko,
scheidender Kommandant Krauß und Bürgermeister Lauxmann
Das Ergebnis der Wahl zum Feuerwehrausschuss lautet wie
folgt:
1. Bernd Bernhauer (40 Stimmen)
2. Panagiotis Athanassiadis (32 Stimmen)
3. Stefan Gauch (31 Stimmen)
3. Andreas Spiegel (31 Stimmen)
5. Klaus Beeh (30 Stimmen)
6. Albrecht Wais (29 Stimmen)
7. Christian Ewert (26 Stimmen)
Bezüglich der Plätze 8 und 9 musste das Los entscheiden,
da Michael Härle, Sabrina Maier, Tommy Müller und Stephan
Prumbs jeweils 21 Stimmen bekommen hatten. Das Ergebnis
des Losentscheides lautet wie folgt:
8. Stephan Prumbs (21 Stimmen)
9. Tommy Müller (21 Stimmen)
v.l.n.r.: Panagiotis Athanassiadis, Andreas Spiegel, Stephan
Prumbs, Christian Ewert, Stefan Gauch, Tommy Müller, Bernd
Bernhauer, Klaus Beeh, Albrecht Wais und Bürgermeister
Lauxmann
10
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Danach informierte Kommandant Krauß noch über das Jahresprogramm 2015. Unter anderem wird vom 25. – 27. April
2015 wieder ein Tag der offenen Tür stattfinden und der
Kameradschaftsabend folgt am 10. Oktober 2015.
Abschließend richtete der scheidende Kommandant noch
persönliche Worte an alle Anwesenden:
„Die letzten 2 Wahlperioden oder 10 Jahre sind aus meiner
Sicht schnell vergangen. Die Aufgaben, besonders die Verwaltung der Feuerwehr, wird nicht weniger, sondern mehr.
Zeit, die heute für alle kostbar ist, muss mit der Familie,
dem Beruf und der Freizeit in Einklang mit der Feuerwehr
gebracht werden. Das ist nicht immer einfach. Darum habe
ich für mich entschieden, dass ich nicht mehr antreten werde, wenn sich ein Kandidat für meine Nachfolge findet und
er sich der Aufgabe stellt. Dieser glückliche Zufall hat sich
dann ergeben - nachdem Jürgen Jonetzko zugesagt hatte,
fiel mir das Zurücktreten leichter. Jetzt sind die Entscheidungen für die nächsten fünf Jahre in seinen und seines
Stellvertreters Händen. An dieser Stelle bedanke ich mich
ganz besonders bei Jürgen für seine Freundschaft und sein
Verständnis, aber auch Kritik, wenn etwas nicht so toll lief.
Wir waren immer ein Team mit dem Ziel Feuerwehr. Jürgen,
hierfür einfach nochmal Danke! Bedanken möchte ich mich
bei allen von euch und den Mitgliedern vom Feuerwehrausschuss für die Unterstützung und die entgegengebrachte
vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so der Kommandant. Auch
die Arbeit mit der Gemeindeverwaltung, dem Gemeinderat
sowie dem Polizeiposten und der Ortsgruppe des DRK sei
immer von gegenseitigem Vertrauen geprägt gewesen und er
danke für die gute Zusammenarbeit. Ebenso dankte er allen
Feuerwehrangehörigen, den Angehörigen der Alterswehr und
Jugendfeuerwehr herzlich für die gute und vertrauensvolle
Zusammenarbeit und wünschte dem neuen Führungsteam
alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen.
Nach diesen Worten gab es von alle Anwesenden lang anhaltende stehende Ovationen für den scheidenden Kommandanten.
Den Jubilaren übermitteln wir herzliche Glückwünsche,
verbunden mit allen guten Wünschen für weiteres Wohlergehen.
10.02.
12.02.
81
89
83
88
82
81
der Gemeinde
Schwieberdingen
Freitag, 13. Februar 2015, 14.00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Sonntag, 15. Februar 2015, 14.30 Uhr
Sonntagscafe
Ev. Gemeindehaus Hülbe, Stettiner Str. 7 *)
Freitag, 20. Februar 2015, 14.00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Freitag, 27. Februar 2015, 14.00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Freitag, 6. März 2015, 14.00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Außerdem:
jeden Montag von 15:00 bis 16:00 Uhr:
Sport-Spiel-Spaß-Gymnastik für Seniorinnen
im Ev. Gemeindehaus
jeden Mittwoch von 14:30 bis 15:30 Uhr gesunde Bewegung
- schöne Musik,
DRK Senioren-Gymnastik im Saal, Feuerwehrhaus
jeden Freitag von 13:45 bis 15:30 Uhr: Seniorensport des
TSV Schwieberdingen
"Männer ab 60", in der Felsenberghalle
*) Näheres siehe unter "Kirchliche Mitteilungen"
Amtliche
Bekanntmachungen
Freiwillige Feuerwehr
Schwieberdingen
Übungsdienste:
Gruppen Beeh und Ewert am 09.02.2015 um 20:00 Uhr
Führungsgruppe am 12.02.2015 um 20:00 Uhr
Jubilare
08.02.
09.02.
Nachrichten
Dr. Klaus Rudolph
Christa Schmieder
Gudrun Löser
Johann Hütter
Gertrud Owczarz
Christa Woska
Senioren
Für die Senioren finden die nachstehenden Veranstaltungen
statt, zu denen herzlich eingeladen wird.
Freitag, 6. Februar 2015, 14.00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
Seniorentreff Herrenwiesen
Dienstag, 10. Februar 2015, 14.30 Uhr
„Wir feiern Fasching“
Kath. Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus *)
Dienstag, 10. Februar 2015,
Ausflug „Historische Ölmühle Illingen
Un-Ruheständler der ev. Kirchengemeinde *)
Donnerstag, 12. Februar 2015, 14.30 Uhr
Treffpunkt für Ältere
Ev. Gemeindehaus, Gartenstraße 8 *)
Einsätze der FF Schwieberdingen im Januar 2015:
Einsatz Nr. 1, 01.01.2015, Markgröningen - Kurt-Lindemann-Weg
Brandeinsatz, Brandmeldeanlage
In den Morgenstunden des neuen Jahres alarmierte die
Brandmeldeanlage der Klinik Markgröningen die Feuerwehr.
Zur Unterstützung der örtlichen Wehr wurde die Führungsgruppe aus Schwieberdingen nachalarmiert. Nach Erkundung
durch den Einsatzleiter konnte kein Auslösegrund festgestellt
werden.
Einsatz Nr. 2, 24.01.2015, Brunnenhof
Brandeinsatz, Rauchentwikclung in Gebäude
In den Mittagsstunden des Samstag wurde die Feuerwehr
auf Grund eines Rauchmelderalarm auf den Plan gerufen.
Vor Ort wurden die Etagen und die entsprechende Wohneiheit des Mehrfamilienhauses kontrolliert. Durch den Besitzer
wurde bestätigt, dass es zur Auslösung des Rauchmelders
durch einen Test kam. Für die Feuerwehr bestand somit
kein Einsatz.
Einsatz Nr. 3, 26.12.2014, Breslauer Straße
Hilfeleistungseinsatz, Türöffnung
Die Feuerwehr Schwieberdingen wurde am Freitagmorgen
zur Türöffnung in die Breslauer Straße alarmiert. Es wurde
der Integrierten Leitstelle Ludwigsburg (ILS) eine gestürzte
Person in einer Wohnung gemeldet. Kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde die Tür durch einen Nachbarn
mittels Ersatzschlüssel geöffnet. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben.
Mehr Informationen zur Arbeit der Feuerwehr gibt es auch
im Internet unter www.feuerwehr-schwieberdingen.de !
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Jugendfeuerwehr
Schwieberdingen
Übungsdienste der Jugendfeuerwehr
Wir treffen uns zur nächsten Übung am 12.02. um 18:30 Uhr
im Feuerwehrhaus.
Aus der Arbeit der Jugendfeuerwehr!
Ein Bericht über die Arbeit der Jugendfeuer vom 16.01.2015.
Am Freitag, trafen wir uns zur Jahreshauptversammlung der
Jugendfeuerwehr. In unseren Reihen begrüßte Jugendwart
Jens Große ganz besonders Bürgermeister Nico Lauxmann,
Kommandant Thomas Krauß und einige Vertreter des Feuerwehrausschusses.
Nach dem offiziellen Teil der Begrüßung gab es einen Rückblick auf das Jahr 2014 aus Sicht der Jugendleiter und der
Jugendlichen. Das Resümee aus Sicht der Jugendleiter zog
in diesem Jahr Jasmin. Gefolgt davon übernahmen Ruben
und Benjamin die Leitung und präsentierten ihren Kurzfilm
über das letzte Jahr. Abwechslungsreich und kurzweilig wurde der Jahresrückblick vorgetragen. Im letzten Jahr beteiligte
sich die Jugendfeuerwehr Schwieberdingen an vielen Aktionen, wie dem Glemsputz, der Fotoaktion der Landesjugendfeuerwehr, am landesweiten Helfertag und den gemeinsamen
Bezirksaktionen der Jugendfeuerwehren aus Tamm, Asperg,
Markgröningen und Möglingen.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
11
Begrüßung durch den Bürgermeister
Bericht der Kassiererin
Bericht des Leiters der Altersabteilung
Stellungnahme zu den Berichten
Kassenprüfer
Aussprache, Wortmeldungen
Entlastung von Kommandant und Kassiererin
Personelle Veränderungen
Ehrungen und Beförderungen
Jahresprogramm 2015
Verschiedenes
Montag 09.02.2015, 20 Uhr:
Erste Hilfe Ausbildung im Unterrichtsraum.
Treffpunkt Bruckmühle
Schwieberdingen
Treffpunkt Bruckmühle, Vaihinger Str. 23, 71701 Schwieberdingen
Telefon: 07150 910819, Fax: 07150 9149390
E-Mail: treffpunkt.bruckmuehle@schwieberdingen.de
Das Büro in der Bruckmühle ist immer donnerstags von
17:30 - 19:00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können Sie sich
über die Nutzungsmöglichkeiten der Bruckmühle informieren, sich die Räume anschauen oder für eine gebuchte Veranstaltung die Schlüssel abholen.
Ihr Bruckmühlenteam
OBS Offene Bürgerschule
"Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen."
Afrikanisches Sprichwort
Ansprechpartner vom Bürgerbeirat:
Jürgen Reichert,
Telefon 07150 32274, E-Mail: wir@j-reichert.de und
Sibylle Appel,
Telefon 07150 32780, E-Mail: sibylleappel@web.de
Die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr.
Schulsozialarbeit Schwieberdingen
In das Jahr 2015 starten wir mit 17 Jugendlichen und wir
freuen uns wieder auf viele Aktionen und Übungen. Gern
begrüßen wir neue Gesichter in unseren Reihen der Jugendfeuerwehr. Vielen Dank, bei all denen, die uns im letzten
Jahr unterstützt haben.
Jens Große
Hallo Mädels (ab Klasse 4)!
Ich lade euch herzlich zum Mädchentag in das Kinder- und
Jugendhaus Schwieberdingen (Herrenwiesenweg 15) ein.
Wir treffen uns jeden Montag in der Zeit von 15:30 - 17:30 Uhr
Mehr Informationen und Bilder der Jugendarbeit gibt es
auch im Internet unter
www.jugendfeuerwehr-schwieberdingen.de !
09.
16.
23.
02.
09.
16.
23.
30.
Gern begrüßen wir Euch zu einer unserer Übungen oder
Aktionen.
Freiwillige Feuerwehr
Hardt- und Schönbühlhof
Termine:
Freitag 06.02.2015, 20 Uhr: Hauptversammung
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Kommandanten
Unser Programm für die kommenden Wochen
Februar 2015
Februar 2015
Februar 2015
März 2015
März 2015
März 2015
März 2015
März 2015
Faschingsfeier
Faschingsferien - Mädchentag fällt aus
Kochen
Filmnachmittag
Offenes Angebot
Frühlingsbasteln (bitte 2 € mitbringen)
Mädchentag fällt aus
Offenes Angebot
Außerdem könnt ihr unsere dauerhaften Angebote wie Billard, Tischkicker, Tischtennis und vieles mehr nutzen.
Falls ihr noch Fragen habt könnt Ihr euch gerne bei mir
unter Telefon 07150 305-305 informieren.
Ich freue mich auf euch!
Melanie Seltmann
____________________________________
12
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Bericht über die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbandes Schwieberdingen-Hemmingen
am 29. Januar 2015
Wahl des Verbandsvorsitzenden und der Stellvertreter
In der Verbandsversammlung wurde Bürgermeister Nico
Lauxmann erneut zum Verbandsvorsitzenden des Gemeindeverwaltungsverbandes gewählt. Zum ersten Stellvertreter
wurde Bürgermeister Thomas Schäfer aus Hemmingen gewählt. Gemeinderat Hans-Peter Birkhold aus Schwieberdingen und Gemeinderat Wolfgang Gerlach aus Hemmingen
wurden zum zweiten bzw. dritten Stellvertreter gewählt. Die
Wahl des Verbandsvorsitzenden und der Stellvertreter findet
nach der Verbandssatzung jeweils in der ersten Sitzung
nach der Gemeinderatswahl statt. Die Wahl erfolgte jeweils
einstimmig.
Entwicklung der Glemstalschule
Die Verbandsversammlung hat einstimmig die Eckpunkte
für die zukünftige Entwicklung der Gemeinschaftsschule beschlossen. Zunächst werden für die Ermittlung des künftigen
Sanierungsbedarfs am bisherigen Realschulgebäude, für eine
Erweiterung bzw. einen Neubau der Mensa sowie für die
Planung des erweiterten Raumbedarfs Mittel für die Erstellung einer Kostenschätzung im Haushaltsplan 2015 zur Verfügung gestellt. In den Planungen ist auch die Übergangslösung für den Mensabetrieb ab dem nächsten Schuljahr
enthalten. Die Basis für die Überlegungen ist eine vierzügige
Sekundarstufe I. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen künftig
neben den Schülern aus Hemmingen und Schwieberdingen
sowie deren Geschwistern vorrangig Kinder aus den an das
Verbandsgebiet angrenzenden Kommunen, die keine eigene
Sekundarstufe I haben, berücksichtigt werden. Mit der Priorisierung soll das künftige Raumangebot in Grenzen gehalten
werden. Über eine mögliche Sekundarstufe II wird der Verband nach den Vorgaben des Kultusministeriums frühestens
Ende Klassenstufe 8, Schuljahr 2016/2017, entscheiden.
Schulbericht 2014/2015
Die Schulleiterin Frau Vöhringer ging in ihrem Schulbericht
zunächst auf die gute Lehrerausstattung ein. Derzeit sind
48 Lehrkräfte an der Schule beschäftigt, davon 2 Gymnasiallehrer, 3 Lehrkräfte kommen aus dem Bereich der
Werkrealschule. Zusätzlich wird das Team durch eine sonderpädagogische Lehrkraft unterstützt. Der Schulbetrieb wird
im sogenannten „Lernband“ der Gemeinschaftsschule von
drei ehrenamtlichen Jugendbegleitern unterstützt; sieben
Jugendbegleiter sind in der Betreuung am Mittag in der
Schule tätig. Frau Vöhringer führte weiter aus, dass weitere Jugendbegleiter jederzeit herzlich willkommen sind. Die
Schülerzahlen der Gemeinschaftsschule liegen bei den neu
eingeschulten 5-er Klassen bei 120 Kindern, die in 5 Klassen unterrichtet werden. Der letztjährige Jahrgang umfasst
4 Klassen mit 93 Kindern. Im Gegensatz zum Vorjahr sind
im neuen Jahrgang 4 Kinder mit festgestelltem Förderbedarf.
Deshalb gibt es 4 Klassen mit jeweils 25 Schülern, während
die Inklusionsklasse nur 20 Schüler hat. Für die Kinder mit
Förderbedarf ist eine Sonderpädagogin für 12 Stunden in
den Kernfächern und im Lernband an der Schule. Insgesamt
verläuft die Entwicklung dieser Kinder sehr positiv. In der
Realschule gibt es jeweils drei 7. und 8. Klassen, während
die 9. und 10. Klasse jeweils 4-zügig ist. Aufgrund der
räumlichen Situation sind die 10-er Klassen der Realschule
komplett im nebenliegenden Schulgebäude der HermannButzer-Schule untergebracht.
Verabschiedung Haushaltsplan 2015
Die Verbandsversammlung hat dem Haushaltsplan 2015 einschließlich der Finanz- und Investitionsplanung für die Jahre 2014 bis 2018 einstimmig zugestimmt. Der vorliegende
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Haushalt hat ein Volumen von 1.054.600 €, davon entfallen
633.600 € auf den Verwaltungshaushalt und 421.000 € auf
den Vermögenshaushalt. Das Volumen hat sich gegenüber
dem Vorjahr um 505.200 € erhöht. Der Gesamtbetrag der
vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen beträgt 0 €; der Gesamtbetrag
der Verpflichtungsermächti-gungen wird auf 0 € und der
Höchstbetrag der Kassenkredite auf 50.000 € festgesetzt.
Die von den Verbandsgemeinden zu zahlende Verbandsumlage beträgt nach dem vorliegenden Entwurf 595.200 €.
Hiervon entfallen auf die Verbandsgemeinde Schwieberdingen 378.100 € (Vorjahr: 123.500 €) und auf die Verbandsgemeinde Hemmingen 217.100 € (Vorjahr: 66.700 €).
Der Haushaltsplan wird vor allem durch die Aufwendungen
für die Glemstal- und Realschule bestimmt. Zum Schuljahr
2013/2014 startete die Gemeinschaftsschule. Als Folge wird
die Realschule nur noch auslaufend fortgeführt, d.h. es gibt
seit dem Schuljahr 2013/2014 keine Ein-gangsklassen mehr.
Im Bereich der Realschule sind im Verwaltungshaushalt Ausgaben von 247.300 € vorgesehen; für die Glemstalschule
sind Ausgaben in Höhe von 336.100 € einge-stellt. Somit
betragen die Ausgaben für beide Schularten betragen die
Gesamtausgaben 583.400 € (Vorjahr: 440.500 €). Diesen
gestiegenen Ausgaben stehen aber auch erhöhte Sachkostenbeiträge von insgesamt 446.100 € (Vorjahr: 346.000 €)
gegenüber. Dabei geht die Planung von einem Sachkostenbeitrag von 582 € je Realschüler und 1.176 € je Gemeinschaftsschüler aus. In der Summe liegt der von den
Verbandsgemeinden zu begleichende Abmangel für beide
Schularten insgesamt bei 136.700 € (Vorjahr: 93.700 €).
Der Vermögenshaushalt wird von der weiteren Entwicklung
der Gemeinschaftsschule bestimmt. Neben diversen Ersatzbeschaffungen sind insgesamt 380.000 € für ein mobiles
Raumsystem als Übergangslösung für die Mensa sowie für
Planungsleistungen für den Neubau bzw. die Erweiterung der
Mensa, das erweiterte Raumangebot der Sekundarstufe I und
die Generalsanierung des Schulgebäudes vorgesehen. Die
konkreten Baukosten ergeben sich erst aus den Planungen
und sind bisher nicht in der Haushalts- und Finanzplanung
enthalten. Da bisher die Schulbauförderrichtlinien für die
Gemeinschaftsschule nicht veröffentlicht sind, ist auch die
Landesförderung nicht in der Planung enthalten.
Planungsleistungen zur Entwicklung der Glemstalschule
Auf Basis der Eckpunkte für die weitere Entwicklung der
Glemstalschule hat die Verbandsversammlung beschlossen,
dass im Rahmen der im Haushalt des Gemeindeverwaltungsverbands bereitgestellten finanziellen Mittel Angebote
für eine Projektsteuerung eingeholt werden. Im Einzelnen
sollen die notwendigen Sanierungsarbeiten am Schulgebäude einschließlich der inneren Umbauten und Inklusionsanforderungen, die Erweiterung bzw. der Neubau der Mensa, die
notwendigen Räumlichkeiten für die Sekundarstufe I sowie der
Standort der provisorischen Mensa in einem sogenannten
Masterplan dargestellt werden. Weiter wurde beschlossen,
dass als Übergangslösung zur Abdeckung des Mehrbedarfs
an Plätzen für die Mittagsverpflegung der Gemeinschaftsschule eine Containeranlage geschaffen werden soll.
Änderung Flächennutzungsplan
In der Sitzung wurde das Gremium über die während der
frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung eingegangenen
Anregungen informiert. Der Verband hat in der Sitzung am
06.06.2013 die Einleitung des Verfahrens zur zweiten Änderung des Flächennutzungsplans (Teilflächennutzungsplan
„Windkraft“) mit dem Zieljahr 2020 beschlossen. In derselben
Sitzung wurde die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
im Rahmen einer öffentlichen Auslegung zur Unterrichtung
über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sowie
die Beteili-gung der Träger öffentlicher Belange beschlossen.
Die Planungsunterlagen lagen im Oktober bzw. November
2013 im Rathaus der Gemeinde Schwieberdingen und im
Rathaus Hemmingen zur Einsichtnahme aus. Insgesamt wurden 52 Behörden angeschrieben. Die eingegangenen Stellungnahmen dienen im weiteren Verfahren als Grundlage für
die Gespräche mit den am Verfahren beteiligten Kommunen
Möglingen, Korntal-Münchingen und Kornwestheim.
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Annahme von Spenden
Im Zeitraum von Juli bis Dezember sind Geld- und Sachspenden in Höhe von insgesamt 11.000 € eingegangen.
Neben allgemeinen Schulspenden wurden auch einzelne
Projekte unterstützt. Insgesamt konnte mit der privaten Unterstützung ein deutlicher Mehrwert für die Schülerinnen und
Schüler erzielt werden. Die Verbandsversammlung stimmte
der Annahme zu und dankte den Spendern für die Unterstützung.
13
Ehemalige Mitglieder der Verbandsversammlung
verabschiedet
Der Verbandsvorsitzende des Zweckverbandes, Bürgermeister Rudolf Kürner aus Markgröningen verabschiedete zu Beginn der Sitzung die ehemaligen Mitglieder der Verbandsversammlung.
Zweckverband
Gruppenklärwerk Talhausen
Feststellung der Jahresrechnung 2013
Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Gruppenklärwerk Talhausen hat am 28.01.2015 die Jahresrechnung
2013 gemäß § 95 Gemeindeordnung mit folgendem Ergebnis
festgestellt:
I. Verwaltungshaushalt
1. Einnahmen und Ausgaben je
2. Zuführung zum Vermögenshaushalt
3. Entnahme vom Vermögenshaushalt
4. Haushaltsreste am 31.12.2013
1.526.538,25 €
-
II. Vermögenshaushalt
1. Einnahmen und Ausgaben je
136.956,26 €
2. Zuführung zur allgemeinen Rücklage
3. Entnahme aus der allgemeinen Rücklage
4. Haushaltsausgabereste am 31.12.2013
5. Haushaltseinnahmereste am 31.12.2013
III. Vermögen
Allgemeine Rücklage
Stand: 01.01.2013
Stand: 31.12.2013
IV. Schuldenstand
1. Stand am 01.01.2013
Tilgungen 2013
Neuaufnahme 2013
2. Schuldenstand am 31.12.2013
25.564,59 €
25.564,59 €
0
0
0
0
€
€
€
€
V. Die dargestellten über- und außerplanmäßigen Ausgaben werden von der Verbandsversammlung genehmigt.
VI. Umlagen
Die Betriebskostenumlage wird 2013 wie folgt abgerechnet:
Eberdingen
85.860,55 €
Hemmingen
252.382,39 €
Korntal-Münchingen
323.691,07 €
Markgröningen
398.160,09 €
Schwieberdingen
421.819,30 €
____________________________________________________
Gesamt:
1.481.913,39 €
Die Kapitalumlage wird 2013 wie folgt abgerechnet:
Eberdingen
9.449,98 €
Hemmingen
22.871,70 €
Korntal-Münchingen
23.282,56 €
Markgröningen
38.758,62 €
Schwieberdingen
42.593,40 €
____________________________________________________
Gesamt
136.956,26 €
Markgröningen, 28.01.2015
gez. Rudolf Kürner
Verbandsvorsitzender
Verbandsversammlung tagte in Markgröningen
Die Mitglieder der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Gruppenklärwerk Talhausen trafen sich am 28.01.2015
zu ihrer konstituierenden Sitzung in Markgröningen. Bedingt
durch die Gemeinderatswahl im Mai 2014 sind zwischenzeitlich einige Mitglieder der Verbandsversammlung neu hinzugekommen, andere aber auch ausgeschieden.
Ehemalige Mitglieder der Verbandsversammlung mit dem Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Rudolf Kürner (links)
Verabschiedet wurden:
Herr Peter Huber aus Hemmingen - er war von 1975-1980
stv. Mitglied desZV Talhausen, dann von 1981 bis 2014 ordentliches Mitglied der Verbandsversammlung
Herr Hans-Dieter Fas aus Markgröningen – er war von
1994 - 2004 stv. Vertreter in der Verbandsversammlung und
von 2004 - 2014 dannordentliches Mitglied der Verbandsversammlung.
Herr Joachim Schäufelin aus Hemmingen - war von 19992009 stv. Mitglied und von 2009 bis 2014 ordentliches Mitglied der Verbandsversammlung.
Herr Wolfgang Messner aus Korntal-Münchingen – er war
von 2004 bis 2014 ordentliches Mitglied der Verbandsversammlung.
Herr Joachim Winter aus Korntal-Münchingen – er war 2004
bis 2014 ordentliches Mitglied der Verbandsversammlung.
Frau Eva Mannhardt aus Korntal-Münchingen – sie war von
2009 bis 2014 ordentliches Mitglied der Verbandsversammlung.
Frau Ines Marquard-Schmidt aus Eberdingen-Hochdorf –
sie war von 2012 bis 2014 ordentliches Mitglied der Verbandsversammlung.
Der Verbandsvorsitzende bedankte sich bei den ausgeschiedenen Mitgliedern der Verbandsversammlung für die teilweise jahrelange gute und konstruktive Zusammenarbeit, welche
auf die Erfolgsgeschichte des Zweckverbandes auch Einfluss
genommen hat.
Verschiedene Beschlüsse gefasst – Zweckverband weiter
schuldenfrei
Die Verbandsversammlung beschloss jeweils einstimmig die
sehr positiv ausgefallene Jahresrechnung des Jahres 2013
und den Haushaltsplan für das Jahr 2015. Wie seither auch
wird der Zweckverband auch im Jahr 2015 schuldenfrei
sein. Ebenfalls wurden in der Sitzung die ersten Arbeiten zur
notwendigen und umfangreichen Sanierung des Nachklärbeckens I der Kläranlage Talhausen einstimmig beschlossen
und können nun durch die Verbandsverwaltung in Auftrag
gegeben werden. Zur Kenntnis genommen hat die Verbandsversammlung den Betriebsbericht des Jahres 2013, den der
Betriebsleiter der Kläranlage Talhausen, Herr Erich Penka,
bei der Sitzung vorgetragen hat sowie auch den vorgelegten
Prüfbericht der Gemeindeprüfungsanstalt. Als weitere Tagesordnungspunkt stand die satzungsgemäße Neuwahl der
Verbandsleitung an. Die seitherige Verbandsleitung, die sich
aus dem Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Rudolf Kürner aus Markgröningen, dem ersten stv. Verbandsvorsitzen-
14
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
den, Bürgermeister Nico Lauxmann aus Schwieberdingen
und dem zweiten stv. Verbandsvorsitzenden Bürgermeister
Dr. Joachim Wolf aus Korntal-Münchingen zusammengesetzt
hat, wurde von der Verbandsversammlung für weitere fünf
Jahre in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Somit kann
auch in Zukunft die erfolgreiche Verbandsarbeit kontinuierlich
fortgesetzt werden.
Die neu gewählte Verbandsleitung: Die Bürgermeister Dr. Wolf,
Kürner, Lauxmann (v.l.n.r.)
Weitere Informationen rund um das Thema „Abwasserreinigung“ und über den Zweckverband Gruppenklärwerk
Talhausen finden Sie im Internet unter
www.zweckverband-talhausen.de
Die Hexen sind los:
Verkehrsbehinderungen aufgrund des
Faschingsumzugs der Gagerbach-Hexen
und des Rathaussturms am 12.02.2015
Auch 2015 findet wieder der alljährliche Faschingsumzug mit anschließendem Rathaussturm in Schwieberdingen statt! Der Umzug der Gagerbach-Hexen startet auf
dem Parkplatz der Turn- und Festhalle und führt über
den Parkplatz der Bibliothek und die Bahnhofstraße zum
Schlosshof. Hierdurch kommt es zu Behinderungen in
der Bahnhofstraße, die in der Zeit zwischen 9.45 Uhr
und 10.15 Uhr für ca. 5 - 10 Minuten vollständig für
den Verkehr gesperrt wird. Während des Umzugs ist
möglichen Anweisungen von Polizei, Vollzugsdienst oder
eingesetzten Ordnern Folge zu leisten. Am Parkplatz bei
der Turn- und Festhalle werden 20 Parkplätze für die
Umzugsteilnehmer reserviert. Für diese Parkplätze gilt ein
absolutes Halteverbot. Außerdem besteht an diesem Tag
für den gesamten Schlosshof ein Halteverbot.
der Gemeinde
Schwieberdingen
Steuern und Gebühren fällig am 15.02.2015
Zum 15.02.2015 werden folgende Steuern und Gebühren
zur Zahlung fällig:
1. Rate Gewerbesteuer 2015
1. Rate Grundsteuer 2015
1. Abschlagszahlung Wasser- und Abwassergebühren
2015
Bei der Gewerbesteuer ist die Vorauszahlungsrate aus
dem zuletzt zugestellten Bescheid ersichtlich.
Bei der Grundsteuer ist der zu entrichtende Betrag aus
dem zuletzt zugestellten Änderungsbescheid bzw. aus
dem eventuell zwischenzeitlich ergangenen Bescheid ersichtlich. Nehmen Sie am Einzugsverfahren teil, veranlasst
die Gemeindekasse die Abbuchung Ihrer Grundsteuerbeträge zum Fälligkeitstermin.
Die Wasser- und Abwassergebühren werden ebenfalls bei
Vorliegen einer Einzugsermächtigung zum Fälligkeitstag
eingezogen. Sollten Sie nicht am Abbuchungsverfahren
teilnehmen, entnehmen Sie bitte die Höhe der fälligen
Zahlung dem zuletzt zugestellten Gebührenbescheid.
Geben Sie bei Ihren Steuer- und Gebührenzahlungen unbedingt das auf den Bescheiden abgedruckte Buchungszeichen an. Nur so ist es gewährleistet, dass ihre Zahlung
richtig verbucht werden kann.
Vordrucke für einen Abbuchungsauftrag sind bei der Gemeindekasse oder beim Steueramt sowie im Internet unter www.schwieberdingen.de erhältlich.
Telefonisch erreichen Sie uns unter Tel.: 07150 305-122
und -127.
Ihr Steueramt
Bauhof aktuell
Streifzug durch einen Winterdiensteinsatz am 31.01.2015
vom Bauhof der Gemeinde Schwieberdingen
Samstag früh, am 31.01.2015, um 4.00 Uhr, alarmiert der
Winterdienstleiter 6 Mitarbeiter, die in dieser Woche Bereitschaftsdienst haben. Um 4.30 Uhr verlassen an diesem Morgen der Lindner, der Multicar, der Kubota und der Ducato
den Bauhof, um ihre festgelegten Routen von Schnee und
Eis zu befreien.
Wir bitten freundlich um Beachtung.
Sperrung der Turn- und Festhalle für den
Sportbetrieb
Bei einer Routinekontrolle wurden unter anderem am Bodenbelag der Turn-und Festhalle Schäden festgestellt, die
leider eine sofortige Sperrung der Halle für den Sportbetrieb notwendig machten.
Der Veranstaltungsbetrieb in der Turn-und Festhalle ist
weiterhin möglich.
Die Zeitdauer der Sperrung ist derzeit nicht absehbar.
Die Schulen, Vereine und Organisationen wurden bereits
informiert.
Derzeit werden alternative Belegungsmöglichkeiten in der
Sporthalle Herrenwiesen und der Felsenberghalle geprüft.
Wir bitten um Beachtung und danken Ihnen im Voraus
für Ihr Verständnis.
Der Lindner ist ein LKW in der 7,5 t Klasse, der Multicar
ein 5-Tonner. Die zwei Fahrzeuge räumen und streuen alle
Straßen, die im Räum- und Streuplan festgelegt sind. Der
Kubota ist ein Kleintraktor für die Gehwege. Der Ducato
ist ein Mannschaftsbus, der mit der Fußtruppe alle Gehwege, Bushaltestellen und Überwege räumt und streut, die
vom Traktor nicht bearbeitet werden können. Die zwei Lkw
sind mit Feuchtsalztechnologie ausgestattet. Das bedeutet,
dass zum normalen Trockensalz ein zusätzlicher Tank für
Solelösung angebracht ist. Die Sole, die auf dem Bauhof
hergestellt wird, befeuchtet das Salz mittels Sprühdüsen
unmittelbar vor dem Ausbringen auf die Straße. Die Vorteile
sind vielfältig. Zum einen wirkt das Feuchtsalz bei tieferen
Temperaturen wie das Trockensalz. Da es angefeuchtet ist,
haftet es auf der Fahrbahn und wird durch den Verkehr nicht
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
an den Fahrbahnrand oder die angrenzenden Grünanlagen
geschleudert. Es werden 30% Sole zugemischt. Dadurch
ergibt sich eine nicht unerhebliche Menge an Streumaterial,
das eingespart wird und zudem die Umwelt und das Budget
schont. Für die Vorratshaltung stehen 4 Silos mit je 25 t
Salz zur Verfügung. Diese reichen für einen durchschnittlichen Winter.
Am Ende des Einsatzes werden alle Fahrzeuge gründlich mit
dem Hochdruckreiniger vom Salz befreit, um für den nächsten Einsatz bereit zu stehen.
Gemeinde Schwieberdingen
Landkreis Ludwigsburg
Polizeiverordnung
gegen umweltschädliches Verhalten, Belästigung der Allgemeinheit, zum Schutz der Grün- und Erholungsanlagen
und über das Anbringen von Hausnummern
(Polizeiliche Umweltschutz-Verordnung)
Aufgrund von § 10 Abs. 1 in Verbindung mit § 1 Abs. 1
und § 18 Abs. 1 des Polizeigesetzes (PolG) in der Fassung
vom 13. Januar 1992 (GBl. S.1), zuletzt geändert durch Gesetz vom 4. Mai 2009 (GBl. S. 195) erlässt die Gemeinde
Schwieberdingen mit Zustimmung des Gemeinderats folgende Neufassung der Polizeiverordnung:
Abschnitt 1
Allgemeine Regelungen
§1
Begriffsbestimmungen
(1) Öffentliche Straßen sind alle Straßen, Wege und Plätze,
die dem öffentlichen Verkehr gewidmet sind (§ 2 Abs. 1
StrG) oder auf denen ein tatsächlicher öffentlicher Verkehr stattfindet.
(2) Gehwege sind die dem öffentlichen Fußgängerverkehr gewidmeten oder ihm tatsächlich zur Verfügung stehenden
Flächen ohne Rücksicht auf ihren Ausbauzustand. Sind
solche Gehwege nicht vorhanden, gelten als Gehwege
die seitlichen Flächen am Rande der Fahrbahn in einer
Breite von 1,5 m. Als Gehwege gelten auch Fußwege,
Fußgängerzonen, verkehrsberuhigte Bereiche im Sinne
der StVO und Treppen (Staffeln).
(3) Grün- und Erholungsanlagen sind allgemein zugängliche, gärtnerisch gestaltete Anlagen, die der Erholung
der Bevölkerung oder der Gestaltung des Orts- und
Landschaftsbildes dienen. Dazu gehören auch Verkehrsgrünanlagen und allgemein zugängliche Kinderspielplätze.
Abschnitt 2
Schutz gegen Lärmbelästigung
§2
Benutzung von Rundfunkgeräten, Lautsprechern
Musikinstrumente u.ä.
(1) Rundfunk- und Fernsehgeräte, Lautsprecher, Tonwiedergabegeräte, Musikinstrumente sowie andere mechanische
oder elektro-akustische Geräte zur Lauterzeugung dürfen
nur so benutzt werden, dass andere nicht erheblich belästigt werden. Dies gilt insbesondere, wenn die Geräte
oder Instrumente bei offenen Fenstern oder Türen, auf
offenen Balkonen, im Freien oder in Kraftfahrzeugen betrieben oder gespielt werden.
(2) Abs. 1 gilt nicht:
a) bei Umzügen, Kundgebungen, Märkten und Messen im
Freien und bei Veranstaltungen, die einem herkömmlichen Brauch entsprechen,
b) für amtliche Durchsagen.
§3
Lärm aus Gaststätten
Aus Gaststätten und Versammlungsräumen, innerhalb der
im Zusammenhang bebauten Gebiete oder in der Nähe von
Wohngebäuden darf kein Lärm nach außen dringen, durch
den andere erheblich belästigt werden. Fenster und Türen
sind erforderlichenfalls geschlossen zu halten.
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
15
§4
Lärm von Sport- und Spielplätzen
(1) Die Skateranlage darf werktags zwischen 21.00 Uhr und
8.00 Uhr sowie Sonn- und Feiertags zwischen 21.00 Uhr
und 9.00 Uhr sowie zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr
nicht genutzt werden.
(2) Sport- und Spielplätze, die weniger als 50 m von der
Wohnbebauung entfernt sind, dürfen in der Zeit zwischen
12.00 Uhr und 14.00 Uhr sowie zwischen 21.00 Uhr und
8.00 Uhr nicht benützt werden. Diese Beschränkungen
gelten nicht für Kinderspielplätze, d.h. Spielplätze, deren
Benutzung nur durch Kinder bis zur Vollendung des 12.
Lebensjahres zugelassen ist.
(3) Bei Sportplätzen bleiben die Vorschriften nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz, insbesondere die Sportanlagenlärmschutzverordnung, unberührt.
§5
Haus- und Gartenarbeiten
(1) Haus- und Gartenarbeiten, die zu erheblichen Belästigungen anderer führen können, dürfen in der Zeit von 20.00
Uhr bis 7.00 Uhr nicht ausgeführt werden.
(2) Die Vorschriften nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz, insbesondere die 32. Verordnung zur Durchführung
des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung - 32. BImSchV - ), bleiben
unberührt.
§6
Lärm durch Tiere
Tiere, insbesondere Hunde, sind so zu halten, dass niemand
durch anhaltende tierische Laute mehr als nach den Umständen unvermeidbar gestört wird.
§7
Altglassammelbehälter
Altglassammelbehälter dürfen in der Zeit von 20.00 Uhr bis
8.00 Uhr nicht befüllt werden.
§8
Lärm durch Fahrzeuge
In bewohnten Gebieten oder in der Nähe von Wohngebäuden ist es auch außerhalb von öffentlichen Straßen und
Gehwegen verboten,
a) Kraftfahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen,
b) Fahrzeug- und Garagentüren übermäßig laut zu schließen,
c) Fahrräder mit Hilfsmotor und Motoren von Krafträdern
in Toreinfahrten, Durchfahrten oder auf Innenhöfen von
Wohnhäusern anzulassen,
d) beim Be- und Entladen von Fahrzeugen vermeidbaren
Lärm zu verursachen,
e) mit den an den Fahrzeugen vorhandenen Vorrichtungen
unnötige Schallzeichen abzugeben.
§9
Allgemeine Nachtruhe
Es ist verboten, in der Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr die
Nachtruhe anderer mehr als nach den Umständen nach vermeidbar, insbesondere durch Singen, Schreien oder Grölen,
zu stören.
Abschnitt 3
Umweltschädliches Verhalten und Belästigung
der Allgemeinheit
§ 10
Abspritzen von Fahrzeugen
Das Abspritzen und Abwaschen von Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen und Wegen ist untersagt.
§ 11
Benutzung öffentlicher Brunnen
Öffentliche Brunnen dürfen nur entsprechend ihrer Zweckbestimmung benutzt werden. Es ist verboten, sie zu beschmutzen sowie das Wasser zu verunreinigen.
16
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
§ 12
Verkauf von Lebensmitteln im Freien
Werden Speisen und Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht, so sind für Speisereste und Abfälle geeignete
Behälter bereitzustellen.
§ 13
Gefahren durch Tiere
(1) Tiere sind so zu halten und zu beaufsichtigen, dass niemand gefährdet wird.
(2) Das Halten von Raubtieren, Gift- und Riesenschlangen
und ähnlichen Tiere, die durch ihre Körperkräfte, Gifte
oder ihr Verhalten Personen gefährden können, ist der
Ortspolizeibehörde unverzüglich anzuzeigen.
(3) Im Innenbereich (§§ 30 - 34 Baugesetzbuch) sind auf
öffentlichen Straßen und Gehwegen Hunde an der Leine
zu führen. Im Außenbereich (§35 BauGB) dürfen Hunde
ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das
Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen.
§ 14
Verunreinigung durch Hunde
Der Halter oder Führer eines Hundes hat dafür zu sorgen,
dass dieser seine Notdurft nicht auf öffentlichen Straßen,
Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden
Vorgärten verrichtet. Dennoch dort abgesetzter Hundekot ist
unverzüglich zu beseitigen.
§ 15
Bienenhaltung
Bienenstände dürfen an Feld- und Waldwegen sowie im
Innenbereich nur so aufgestellt werden, dass Wegbenutzer
oder Anlieger nicht gefährdet werden.
§ 16
Taubenfütterungsverbot
Tauben dürfen auf öffentlichen Straßen und Gehwegen sowie
in Grün- und Erholungsanlagen nicht gefüttert werden.
§ 17
Belästigung durch Ausdünstungen u.ä.
Übel riechende Gegenstände oder Stoffe dürfen in der Nähe
von Wohngebäuden nicht gelagert, verarbeitet oder befördert
werden, wenn Dritte dadurch in ihrer Gesundheit geschädigt
oder erheblich belästigt werden.
§ 18
Belästigung der Allgemeinheit
(1) Auf öffentlichen Straßen und Gehwegen sowie in Grünund Erholungsanlagenist untersagt:
1. das Nächtigen;
2. das die körperliche Nähe suchende oder sonst besonders aufdringliche Betteln sowie das Anstiften von
Minderjährigen zu dieser Art des Bettelns;
3. das Verrichten der Notdurft;
4. das Spucken auf Straßen und öffentlichen Wegen;
5. der öffentliche Konsum von Betäubungsmitteln;
6. Gegenstände wegzuwerfen oder abzulagern, außer in
dafür bestimmte Abfallbehälter.
(2) Die Vorschriften des Strafgesetzbuches und des Betäubungsmittelgesetzes, des Kreislaufwirtschaftsgesetzes
sowie des Landesabfallgesetzes bleiben unberührt.
§ 19
Ordnungswidrige Behandlung von Abfall
(1) Zur öffentlichen Abfuhr bereitgestellter Abfall darf nicht
durchsucht werden. Dasselbe gilt für Sachen, die für
Sammlungen oder für gewerbliche Zwecke außerhalb von
Gebäuden bereitgestellt werden.
(2) In öffentlichen Abfallkörben dürfen nur Kleinabfälle, wie
Papierreste, Obstreste oder Zigarettenschachteln eingeworfen werden. Es ist verboten, andere Abfälle, insbesondere Haus- und Gewerbeabfälle oder Altpapier einzuwerfen.
§ 20
Unerlaubtes Plakatieren, Beschriften, Bemalen
(1) An öffentlichen Straßen und Gehwegen sowie an Grünund Erholungsanlagen oder den zu ihnen gehörenden
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Einrichtungen ist es ohne Erlaubnis der Ortspolizeibehörde untersagt
- außerhalb von zugelassenen Plakatträgern (Plakatsäulen, Anschlagtafeln usw.) zu plakatieren;
- andere als dafür zugelassene Flächen zu beschriften
oder zu bemalen.
Dies gilt auch für bauliche oder sonstige Anlagen, die von
öffentlichen Straßen und Gehwegen oder Grün- und Erholungsanlagen einsehbar sind.
(2) Die Erlaubnis nach Abs. 1 ist zu erteilen, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen, insbesondere eine
Verunstaltung des Orts- und Straßenbildes nicht zu befürchten ist.
(3) Wer entgegen den Verboten des § 20 Abs. 1 außerhalb
von zugelassenen Plakatträgern plakatiert oder andere
als dafür zugelassene Flächen beschriftet oder bemalt,
ist zur unverzüglichen Beseitigung verpflichtet. Die Beseitigungspflicht trifft unter den Voraussetzungen des §
6 Abs. 3 Polizeigesetz auch den Veranstalter oder die
sonstige Person, die auf den jeweiligen Plakatanschlägen oder Darstellungen nach Satz 1 als Verantwortlicher
benannt wird.
(4) Im Übrigen bleiben die Regelung der Satzung über die
Erlaubnis und Gebühren für Sondernutzungen an öffentlichen Straßen vom 17.07.2002 unberührt.
§ 21
Aufstellen von Wohnwagen, Wohnmobilen und Zelten
Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile dürfen außerhalb baurechtlich genehmigter Campingplätze zum Aufenthalt von
Menschen nicht aufgestellt werden, wenn nicht die erforderlichen sanitären Einrichtungen zur Verfügung stehen. Grundstücksbesitzern ist es untersagt, ihre Grundstücke dafür zur
Verfügung zu stellen oder Verstöße gegen Satz 1 zu dulden.
§ 22
Steigenlassen von Himmelslaternen und ähnlichen
Flugobjekten
Das Steigenlassen von Himmelslaternen (auch bekannt als
Himmelsfackeln, Skyballons, Skylaternen, Wunschlaternen,
Mini-Heißluftballons) und ähnlichen Flugobjekten ist auf der
gesamten Gemarkung der Gemeinde Schwieberdingen untersagt.
Abschnitt 4
Schutz der Grün- und Erholungsanlagen
§ 23
Ordnungsvorschriften
(1) In den Grün- und Erholungsanlagen ist es unbeschadet
der vorstehenden Vorschriften untersagt,
1. Anpflanzungen, Rasenflächen und sonstige Anlagenflächen außerhalb der Wege und Plätze sowie der
besonders freigegebenen und entsprechend gekennzeichneten Flächen zu betreten;
2. sich außerhalb der freigegebenen Zeiten in nicht
dauernd geöffneten Anlagen und Anlagenteilen aufzuhalten, Wegsperren zu beseitigen oder zu verändern
oder Einfriedigungen oder Sperren zu überklettern;
3. außerhalb der Kinderspielplätze oder der entsprechend gekennzeichneten Tummelplätze zu spielen
oder sportliche Übungen zu betreiben, wenn dadurch
Dritte erheblich belästigt werden können;
4. Wege, Rasenflächen, Anpflanzungen und sonstige
Anlagenteile zu verändern oder aufzugraben oder außerhalb zugelassener Feuerstellen Feuer anzumachen;
5. Pflanzen, Laub, Kompost, Erde, Sand oder Steine zu
entfernen;
6. Hunde, ausgenommen solche, die von Blinden oder
Sehbehinderten mitgeführt werden, unangeleint umherlaufen zu lassen; auf Kinderspielplätze und Liegewiesen dürfen Hunde nicht mitgenommen werden;
7. Bänke, Schilder, Hinweise, Denkmäler, Einfriedigungen
oder andere Einrichtungen zu beschriften, zu bekleben, zu bemalen, zu beschmutzen, zu beschädigen
oder zu entfernen;
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
8. Gewässer oder Wasserbecken zu verunreinigen oder
darin zu fischen;
9. Schieß-, Wurf- oder Schleudergeräte zu benützen sowie außerhalb der dafür besonders bestimmten und
entsprechend gekennzeichneten Stellen Wintersport
(z.B. Rodeln, Skilaufen, Snowboarden, Schlittschuhlaufen) oder Inline-Skating zu treiben, zu reiten, zu
zelten, zu baden oder Boot zu fahren;
10. Parkwege zu befahren und Fahrzeuge abzustellen;
dies gilt nicht für Kinderwagen und fahrbare Krankenstühle sowie für Kinderfahrzeuge, wenn dadurch
andere Besucher nicht gefährdet werden.
(2) Die auf Kinderspielplätzen aufgestellten Turn- und Spielgeräte dürfen nur von Kindern bis maximal 12 Jahren
benützt werden. Die Vorschriften der an den Spielplätzen
im Einzelnen angebrachten Benutzungsordnungen bleiben
unberührt.
Abschnitt 5
Anbringen von Hausnummern
§ 24
Hausnummern
(1) Die Hauseigentümer haben ihre Gebäude spätestens an
dem Tag, an dem sie bezogen werden, mit der von der
Gemeinde festgesetzten Hausnummer in arabischen Ziffern zu versehen.
(2) Die Hausnummern müssen von der Straße aus, in die
das Haus einnummeriert ist, gut lesbar sein. Unleserliche
Hausnummern sind unverzüglich zu erneuern. Die Hausnummern sind in einer Höhe von nicht mehr als 3 m an
der Straße zugekehrten Seite des Gebäudes unmittelbar
über oder neben dem Gebäudeeingang oder, wenn sich
der Gebäudeeingang nicht an der Straßenseite des Gebäudes befindet, an der dem Grundstückszugang nächstgelegenen Gebäudeecke anzubringen. Bei Gebäuden, die
von der Straße zurückliegen, können die Hausnummern
am Grundstückszugang angebracht werden.
(3) Die Ortspolizeibehörde kann im Einzelfall anordnen, wo,
wie und in welcher Ausführung Hausnummern anzubringen sind, so weit dies im Interesse der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung geboten ist.
Abschnitt 6
Schlussbestimmungen
§ 25
Zulassung von Ausnahmen
Entsteht für den Betroffenen eine nicht zumutbare Härte, so
kann die Ortspolizeibehörde Ausnahmen von den Vorschriften dieser Polizeiverordnung zulassen, sofern keine öffentlichen Interessen entgegenstehen.
§ 26
Ordnungswidrigkeiten
(1) Ordnungswidrig im Sinn von § 18 Abs. 1 Polizeigesetz
handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig
1. entgegen § 2 Abs. 1 Rundfunk- und Fernsehgeräte,
Lautsprecher, Tonwiedergabegeräte, Musikinstrumente, sowie andere mechanische oder elektro-akustische Geräte zur Lauterzeugung so benutzt, dass
andere erheblich belästigt werden;
2. entgegen § 3 aus Gaststätten und Versammlungsräumen Lärm nach außen dringen lässt, durch den
andere erheblich belästigt werden;
3. entgegen § 4 Abs. 1 Sport- und Spielplätze benützt;
4. entgegen § 4 Abs. 3 die Skateranlage außerhalb der
Betriebszeiten benützt;
5. entgegen § 5 Abs. 1 Haus- und Gartenarbeiten
durchführt;
6. entgegen § 6 Tiere so hält, dass andere erheblich
belästigt werden;
7. entgegen § 7 Altglassammelbehälter befüllt;
8. entgegen § 8 außerhalb öffentlicher Straßen und
Gehwege Kraftfahrzeugmotoren unnötig laufen lässt,
Fahrzeug- und Gartentüren übermäßig laut schließt,
Fahrräder mit Hilfsmotor und Motoren von Krafträdern in Toreinfahrten, Durchfahrten oder auf Innen-
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
31.
32.
33.
34.
35.
36.
37.
38.
39.
17
höfen von Wohnhäusern anlässt, beim Be- und Entladen von Fahrzeugen vermeidbaren Lärm verursacht
oder mit den an den Fahrzeugen vorhandenen Einrichtungen unnötige Schallzeichen abgibt;
entgegen § 9 die Nachtruhe Anderer stört;
entgegen § 10 auf öffentlichen Straßen oder Wegen
Fahrzeuge abspritzt oder abwäscht;
entgegen § 11 öffentliche Brunnen entgegen ihrer
Zweckbestimmung benutzt, sie beschmutzt oder das
Wasser verunreinigt;
entgegen § 12 geeignete Behälter für Speisereste
und Abfälle nicht bereit hält;
entgegen § 13 Abs. 1 Tiere so hält oder beaufsichtigt, dass andere gefährdet werden;
entgegen § 13 Abs. 2 das Halten von gefährlichen
Tieren der Ortspolizeibehörde nicht unverzüglich anzeigt;
entgegen § 13 Abs. 3 Hunde frei umherlaufen lässt;
entgegen § 14 als Halter oder Führer eines Hundes
verbotswidrig abgesetzten Hundekot nicht unverzüglich beseitigt;
entgegen § 15 Bienenstände aufstellt;
entgegen § 16 Tauben füttert;
entgegen § 17 übelriechende Gegenstände oder
Stoffe lagert, verarbeitet oder befördert;
entgegen § 18 Abs. 1 Nr. 1 nächtigt;
entgegen § 18 Abs. 1 Nr. 2 bettelt oder Minderjährige
zu dieser Art des Bettelns anstiftet;
entgegen § 18 Abs. 1 Nr. 3 die Notdurft verrichtet;
entgegen § 18 Abs. 1 Nr. 4 auf Straßen oder öffentliche Wege spuckt;
entgegen § 18 Abs. 1 Nr. 5 Betäubungsmittel öffentlich konsumiert;
entgegen § 18 Abs. 1 Nr. 6 Gegenstände wegwirft
oder ablagert;
entgegen § 19 Abs. 1 Abfälle und Sachen , die für
die Sammlungen und oder gewerbliche Zwecke bereitgestellt werden, durchsucht;
entgegen § 19 Abs. 2 in öffentlichen Abfallkörben
andere Abfälle als Kleinabfälle einwirft;
entgegen § 20 Abs.1 plakatiert oder nicht dafür
zugelassene Flächen beschriftet oder bemalt oder
als Verpflichteter der in § 20 Abs. 3 beschriebenen
Beseitigungspflicht nicht nachkommt;
entgegen § 21 Zelte, Wohnwagen oder Wohnmobile
aufstellt;
entgegen § 22 Himmelslaternen und ähnliche Flugobjekte steigen lässt;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 1 Anpflanzungen, Rasenflächen und sonstige Anlagenflächen betritt;
entgegen § 23 Abs.1 Nr. 2 außerhalb der freigegebenen Zeiten sich in nicht dauernd geöffneten Anlagen
oder Anlagenteilen aufhält, Wegsperren beseitigt oder
verändert oder Einfriedungen und Sperren überklettert;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 3 außerhalb der Kinderspielplätze und der entsprechend gekennzeichneten
Tummelplätze spielt oder sportliche Übungen treibt;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 4 Wege, Rasenflächen,
Anpflanzungen oder sonstige Anlagenteile verändert
oder aufgräbt oder außerhalb zugelassener Feuerstellen Feuer macht;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 5 Pflanzen, Gras, Laub,
Kompost, Erde, Sand oder Steine entfernt;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 6 Hunde unangeleint umherlaufen lässt oder Hunde auf Kinderspielplätze und
Liegewiesen mitnimmt;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 7 Bänke, Schilder, Hinweise, Denkmäler, Einfriedungen und andere Einrichtungen beschriftet, beklebt, bemalt, beschmutzt, beschädigt oder entfernt;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 8 Gewässer oder Wasserbecken verunreinigt oder darin fischt;
entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 9 Schieß-, Wurf- oder
Schleudergeräte benützt sowie außerhalb der dafür
bestimmten oder entsprechend gekennzeichneten
18
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Stellen Wintersport (z.B. Rodeln, Skilaufen, Snowboarden und Schlittschuhlaufen) oder Inline-Skating
betreibt, reitet, zeltet, badet oder Boot fährt;
40. entgegen § 23 Abs. 1 Nr. 10 Parkwege befährt oder
Fahrzeuge abstellt;
41. entgegen § 23 Abs. 2 Turn- und Spielgeräte benützt;
42. entgegen § 24 Abs. 1 als Hauseigentümer die Gebäude
nicht mit den festgesetzten Hausnummern versieht;
43. entgegen § 24 Abs. 2 unleserliche Hausnummernschilder
nicht unverzüglich erneuert oder Hausnummern nicht
entsprechend § 24 Abs. 2 anbringt.
(2) Abs. 1 gilt nicht, soweit eine Ausnahme nach § 25 zugelassen worden ist.
(3) Ordnungswidrigkeiten können nach § 18 Abs. 2 Polizeigesetz und § 17 Abs. 1 und 2 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße geahndet werden.
§ 27
Inkrafttreten
(1) Diese Polizeiverordnung tritt am Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.
(2) Gleichzeitig tritt die bisherige Polizeiverordnung gegen
umweltschädliches Verhalten (Polizeiliche UmweltschutzVerordnung) vom 15.02.2012 außer Kraft.
Hinweis nach § 4 Abs. 4 GemO:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
oder aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften
beim Zustandekommen dieser Verordnung wird nach § 4
Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Verordnung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden
ist; der Sachverhalt der die Verletzung begründen soll, ist
zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn Vorschriften über die
Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder Bekanntmachung der Verordnung verletzt worden sind.
Ausgefertigt
Schwieberdingen, den 02.02.2015
Ortspolizeibehörde
gez.
Lauxmann
Bürgermeister
Gemeinderat
Die nächste öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt
und Technik findet am
Mittwoch, 11.02.2015, 19:00 Uhr
im Ratssaal des Rathauses statt.
TAGESORDNUNG
1. Behandlung der vorliegenden Baugesuche
1. Verlängerung des Kiosk/Garage, Bahnhofstr. 11,
Flst. 787/1
2. Antrag auf Befreiung der Zaunhöhe, Im Seelach,
Flst. 10531, 10532, 10533
3. Neuordnung der Bebauung der Flst. 1793/2 bis 1793/4,
Errichtung von 2 Doppelgaragen, Stammheimer Str.,
Flst. 1793/2, 1793/3, 1793/4
- Bauvoranfrage 4. Errichtung eines 7-Familienhauses mit Tiefgarage,
Abbruch des bestehenden Wohnhauses, Hintere Gasse 30,
Flst. 272
5. Neubau eines WCs und Neubau eines Geräteaufbewahrungsraumes, Georgskirche, Flst. 66/2
- Bauvoranfrage 2. Bekanntgaben
3. Anfragen
Nico Lauxmann
Bürgermeister
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Fundamt
Beim Fundamt wurden abgegeben:
• Bargeld gefunden
• Damenuhr mit Lederarmband, gefunden Turn- und Festhalle Herrenwiesen
• Einzelner Schlüssel an einem Ring (Keso), gefunden Feldweg oberhalb von Lidl Richtung Kornwestheim
• Smartphone der Marke HTC (gold-bronze-farben) / im
Scheerwiesenweg gefunden
Sie haben etwas verloren und wissen nicht, in welchem Ort
der Gegenstand beim Fundamt abgegeben wurde? Suchen
Sie online unter www.schwieberdingen.de – einfach die
Postleitzahl des Verlustortes eingeben und im Umkreis von
bis zu 100 km suchen.
Eigentumsansprüche können während der üblichen Sprechzeiten im Rathaus, Zimmer 5 geltend gemacht werden.
Das Fundamt ist unter der Telefonnummer 07150 305-133,
-134, -136 zu erreichen.
Bibliothek im Bürgerhaus, Bahnhofstr. 14,
Tel. 305-250, Fax 305-255,
E-Mail: bibliothek@schwieberdingen.de
Internet: www.schwieberdingen.de/bibliothek.htm
Öffnungszeiten:
Di. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr
Mi., Do., Fr. 14.30 bis 18.30 Uhr
Sa. 10.00 bis 12.00 Uhr
Ortsmuseum
»Im Alten Pfarrhaus«
Eugen-Herrmann-Straße 5 (gegenüber Georgskirche)
Das Ortsmuseum ist jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat
von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.
Öffnungszeiten im Februar und März:
Sonntag, 15. Februar,Sonntag, 01. März,Sonntag, 15. März
Sonderführungen können unter der Tel. Nummer 32105 vereinbart werden.
Sonderausstellung
Nutzen Sie noch die nächsten Öffnungssonntage im Februar
und März für einen Besuch der aktuelle Sonderausstellung
"Unser Dorf und der Krieg" . Die Ausstellung ist noch bis
Ende März zu besichtigen.
Aus dem Skizzenbuch von Albert Burkhardt sen.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
19
Betreuungsdienst für Menschen mit Demenz
Hilfsdienste
Sonnenstr. 22, 71701 Schwieberdingen, Tel. 07150 31280,
Mail: info@oess-ggmbh.de, www.oess-ggmbh.de
In Würde zu Hause leben. Auch im Alter
• Häusliche Pflege bei Krankheit, im Alter und bei körperlichen Einschränkungen
• Freiräume für pflegende Angehörige. Wir entlasten Sie bei
der Pflege und Betreuung stundenweise – gerne auch im
Rahmen der Verhinderungspflege
• Hilfe bei Einkauf, Essen, Haushalt – auch mit Kleinigkeiten
wie Frühstückzubereitung oder Apothekengängen
• Beratung zu allen Themen rund um die Pflege und Pflegeschulungen für pflegende Angehörige
• Unterstützung bei der Beantragung einer Pflegestufe
Die Kosten für unsere Leistungen werden in vielen Fällen
von den Kranken- und Pflegekassen bezuschusst oder sogar
komplett übernommen. Wir beraten Sie persönlich und unverbindlich zu den Kostenfragen. Bei Bezug von Pflegegeld
erstellen wir auch die erforderlichen pflegerischen Gutachten.
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von
8.30 Uhr bis 18 Uhr persönlich unter Tel. 07150 31280.
Anrufe, die uns außerhalb dieser Zeiten erreichen, beantworten wir am nächsten Werktag.
Die Ökumenische Nachbarschaftshilfe ist seit 2007 eingetragener und geförderter niederschwelliger Betreuungsdienst
nach § 45b SBG XI. Bis zu 2.496 € Betreuungskosten pro
Jahr können durch das Pflegeleistungsergänzungsgesetz erstattet werden. Unterstützung und Entlastung der pflegenden
Angehörigen bieten wir mit zwei speziellen Betreuungsangeboten:
• Besuchsdienst mit stundenweiser Einzelbetreuung bei Ihnen zuhause
• Wöchentliche Gruppenbetreuung - "der schöne Nachmittag"
Seit 2007 findet regelmäßig montags um 14.30 Uhr "der
schöne Nachmittag" im Evang. Gemeindezentrum Hülbe in
der Stettiner Straße 7 statt.
Verwirrte ältere Menschen werden in einer Gruppe bis zu
7 Teilnehmern für drei Stunden liebevoll betreut. Geleitet
wird die Gruppe von speziell geschulten und anerkannten
Fachkräften, die Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Nachbarschaftshilfe sind.
Anmeldung und nähere Informationen sowie Beratung zur
Antragstellung des Betreuungsgeldes erhalten Sie kostenlos
von der Einsatzleitung:
Ute Steinbach, Tel.: 37360, E-Mail: Oekum.NBH@gmx.de
Familienpflege - wenn die Mutter krank ist
cura familia im Katholischen Landvolk vermittelt hauswirtschaftliche Fachkräfte, die beim Ausfall der Mutter (z.B.
infolge Krankheit, Unfall, Risikoschwangerschaft und Kur)
einspringen.
Hauptstelle: 0711 97 91 119, E-Mail: cura-familia@landvolk.de
Ausführlichere Info unter: www.curafamilia.de
Krankenpflegeförderverein
Schwieberdingen
So können Sie uns erreichen:
Krankenpflegeförderverein Schwieberdingen
Pfarrer Erdmann A. Schlieszus
Gartenstr. 8/1,
71701 Schwieberdingen
Tel. 07150-35710, Fax: 07150-35748
E-Mail:
krankenpflegefoerderverein@ev-kirche-schwieberdingen.de
Ökumenische Nachbarschaftshilfe
Einsatzleitung: Ute Steinbach
Tel.: 37360
Die Ökumenische Nachbarschaftshilfe ist eine Einrichtung
der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden und
der bürgerlichen Gemeinde Schwieberdingen und kooperiert
mit der Sozialstation ÖSS.
Unser Ziel ist es, alten und/oder kranken Menschen unbürokratisch und schnell in vielen Bereichen ihres Alltags
stundenweise zu helfen, damit sie in ihrer vertrauten Umgebung so lange wie möglich bleiben können:
• Unterstützung bei den Aufgaben im Haushalt
• Hilfe beim Essen, Ankleiden und der Körperpflege
• Begleitung beim Einkaufen, Spazierengehen ...
• Entlastung, wenn Sie einen Angehörigen betreuen und
nicht immer da sein können. Abrechnung über die neuen
Pflegekassenleistungen ist möglich.
• Hilfe für Familien, wenn die Mutter kurz ausfällt.
Der Preis pro Stunde im Haupttarif als Selbstzahler beträgt
13,50 €. Für spezielle Tätigkeiten und andere Abrechnungsmöglichkeiten, wie z. B. Verhinderungspflege oder Entlastungsleistungen, gelten gesonderte Tarife. Sie erhalten monatlich eine Rechnung.
Die Mitarbeiter/-innen sind während ihres Einsatzes haftpflicht- und unfallversichert.
• Wir suchen immer wieder Helferinnen und Helfer, die stundenweise Aufgaben übernehmen können.
Schulen
Informationsveranstaltung über weiterführende Schulen
für Eltern der Klasse 4
Im Frühjahr 2015 steht eine wichtige Entscheidung an, welche den schulischen Werdegang Ihres Kindes für einen längeren Zeitraum beeinflusst.
Um Ihnen eine Überblick über die Vielfalt der schulischen
Bildungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg zu geben, bieten Vertreter unterschiedlicher Schularten die Möglichkeit,
sich umfassend zu informieren.
Es stellen sich die weiterführenden Schulen am Mittwoch,
den 11. Februar 2015 um 19.30 Uhr in der Mensa der
Hermann-Butzer-Schule im Tal, vor.
Im Anschluss an die Vorstellungsrunde haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Ich freue mich, Sie an diesem Abend begrüßen zu können.
gez. Ilse Riedl, Rektorin
20
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Alice in der Schule
Jedes Jahr besuchen Studenten der Londoner Universität,
die Deutsch als Unterrichtsfach studieren, das Schwieberdingenr Schulzentrum Herrenwiesenweg, um eine Woche ganz
praktisch zu erleben, wie Unterricht in Deutschland gestaltet
wird. Dieses Jahr kam Mrs. Alice Morris zu uns in die HBS.
Der für sie zusammengestellte Besuchs-Stundenplan war abwechslungsreich: Von der Vorbereitungsklasse Grundschule
bis hin zum Abschlussjahrgang Hauptschule – viele Klassen
begrüßten Mrs Morris im Rahmen des Unterrichts.
Es war beeindruckend für alle, die es erlebten, dass selbst
Schüler der Grundschule mit vergleichsweise geringem
Englisch-Wortschatz vielfach ohne Scheu einfach drauflosredeten, sich mit einem bunten Sprach-Gemisch und mit
Unterstützung von Gesten erklärten und Fragen stellten.
Glücklicherweise sprach Alice sehr gut deutsch, so traten
nie wirkliche Missverständnisse auf.
Die Tatsache, dass die Studentin in vielen verschiedenen
Klassen war, machte sie schnell in der Talschule bekannt,
sie wurde von den Kindern morgens freudig begrüßt, bisweilen sogar umarmt – etwas, das ihr aus dem englischen
Schulalltag eher fremd ist. Sie erzählte, dass an englischen
Schulen eine größere Distanz zwischen Lehrern und Schülern herrscht und dass sie die Ungezwungenheit im Umgang
mit den deutschen Schülern sehr genossen hat. Auch das
Miteinander der Kollegen fand Mrs Morris unkompliziert und
sehr herzlich.
Ein besonderer Höhepunkt ihres fünftägigen Besuches war
das „English breakfast“ mit der Klasse 3d am Donnerstag.
Schwerpunktmäßig hatten sich die Kinder in den EnglischStunden zuvor mit dem Thema „Essen und Trinken“ beschäftigt. Dazu wurden natürlich passende Vokabeln gelernt
und englische Sätze einstudiert, mit denen man bei Tisch
um etwas bittet und sich bedankt – es wurden darüber
hinaus jedoch auch die Besonderheiten des Frühstücks in
Großbritannien besprochen – und so bereitete Alice am
Donnerstag im Schüler-Café Rührei, weiße Bohnen in Tomatensauce und gebratenem Speck vor, während die Kinder im
Klassenzimmer eine lange Tafel anrichteten, auf der sie Tee,
Toast und andere Beilagen bereitstellten. Natürlich durfte die
britische Flagge in der Mitte nicht fehlen.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Glemstalschule
Schwieberdingen-Hemmingen
Großzügige Spende der VR-Bank Asperg-Markgröningen
an die Glemstalschule
Am 16. Dezember 2014 fand die Spendenübergabe der
VR-Bank Asperg-Markgröningen an fünf Partnerschulen, an
der auch Vertreter und Vertreterinnen unserer Glemstalschule
Schwieberdingen-Hemmingen teilnahmen, statt. Der Gesamtbetrag von 35.000 Euro wurde auf alle Schulen aufgeteilt
und soll möglichst vielen Schülerinnen und Schülern zugutekommen.
Die Glemstalschule Schwieberdingen-Hemmingen wird mit
dem Spendengeld von 7000 € die technische Ausstattung in
sieben Klassenzimmern erneuern. Diese werden mit Laptop,
Beamer, Boxen und einem Visualizer ausgestattet.
Wir bedanken uns nochmal herzlich bei der VR-Bank Asperg- Markgröningen.
Die Schulsprecher der Glemstalschule
Schwieberdingen-Hemmingen
Gymnasium Korntal-Münchingen
Zur Erinnerung: Berufsinformationsabend am 5. Februar 2015
Unter dem Motto „Tu was für deine Zukunft“ lädt das GKM
seine Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 10 zum Berufsinformationsabend ein. Der Abend findet am05. Februar
2015 ab 19.00 Uhr statt.
Schüler haben noch keine konkreten Vorstellungen davon,
was in der Berufswelt auf sie zukommt. Dieser Abend soll
eine weitere Brücke zwischen Schule und der Berufswelt
sein, indem Fachleute aus der Praxis berichten und auf die
Fragen der jungen Leute eingehen.
Eröffnet wurde das Frühstück mit einem englischen Gebet,
das zunächst von der Lehrkraft vorgesprochen und von
Gesten begleitet wurde, um dann schließlich von der ganzen
Gruppe wiederholt zu werden.
Es war ein buntes Treiben – die Kinder hatten großen Spaß
daran, die gelernten Sätze anzuwenden, „sehr höflich“ (also
sehr britisch) in dieser nicht alltäglichen Situation miteinander umzugehen und nicht zuletzt auch daran, unbekannte
Speisen zu kosten.
Um 13 Uhr stand dann für Mrs Morris eine weitere kulinarische Besonderheit auf dem Programm – Weißwurst-Essen
mit den Kollegen des Schulzentrums im Lehrerzimmer der
HBS – für Alice, die in München gelebt hat, fast schon ein
Heimspiel.
Wir danken Alice dafür, dass sie unseren SchülerInnen so
fröhlich und eindrucksvoll vermittelt hat, dass man eine
Sprache am besten durch sprechen lernt und dass das auch
noch Spaß machen kann.
(Andrea Störk)
Türen können Dir geöffnet werden - hindurchgehen musst Du
selbst!
Um 19.00 Uhr beginnt der Berufsinformationsabend mit einer
Begrüßung und der Vorstellung der Referenten durch den
Schulleiter Herrn Brechtelsbauer im Foyer.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Ab 19.15 Uhr sind verschiedene Referenten in jeweils einem Klassenzimmer. Je nach Referent wird es dann einen
kleinen Impulsvortrag oder einen anderen Einstieg für das
persönliche Gespräch in Kleingruppen geben. Die Schüler
sollen dann je nach Interessenslage durch die verschiedenen Klassenzimmer gehen. Ein Raumplan wird an mehreren
Stellen am GKM ausgehängt. Gegen 21.30 Uhr wird der
Abend enden.
K. Rott
Hans-Grüninger-Gymnasium
Markgröningen
Einladung an interessierte Eltern und ihre Kinder
zum Tag der offenen Tür
Die Förderung individueller Begabungen durch hohe fachliche Unterrichtsqualität, eine gezielte Orientierung am späteren Berufsleben und ein engmaschiges Netz sozialer Aktivitäten bilden die Schwerpunkte des Arbeitens und Lebens
am Hans-Grüninger-Gymnasium. Um dies anschaulich werden zu lassen, lädt unsere Schulgemeinschaft am Freitag,
27.2.2015 und am Dienstag, 3.3.2015, jeweils um 16.00 Uhr
zum Tag der offenen Tür ein.
Den Auftakt macht eine kurze Begrüßung in der Mensa des
HGG. Danach haben Sie und Ihr in Kleingruppen die Gelegenheit, bei einer informativen Führung durch die Räume
und Fachräume Fragen zu stellen, Neues auszuprobieren
und sich überraschen zu lassen. Der neue naturwissenschaftliche Westbau mit seiner technischen Ausstattung und
freundlichen Gestaltung vermittelt dabei einen ersten Eindruck vom zukünftigen Aussehen des HGG. Informationen
über den Stand der Sanierungsarbeiten sowie ein Umtrunk
in der Mensa beschließen die Veranstaltung. Interessiert? –
Dann freuen wir uns über Ihren und Euren Besuch!
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
21
Liebe Eltern von Kindern zwischen 2 und 4 Jahren, in der
Musikschule sind noch Plätze frei im Klangkarussell und
Klangwippe! Der Kurs hat in dieser Woche angefangen.
Nachzügler können noch dazu kommen. ANMELDUNG bitte jetzt. Plätze in den Gruppen gibt es bei Klangkarussell
(Mi. 16.30 Uhr) und Klangwippe (Di. 10..30 Uhr). Die Kurse
dauern bis Ende Juli und sind eine sehr gute Möglichkeit,
Kindern die Welt der Musik zu erschließen. Diese Kurse
finden in der Bruckmühle statt. In der Nähe sind viele gute
Parkmöglichkeiten. Die erste Stunde gilt als Schnupperstunde. Weitere Informationen im Musikschulbüro, Tel. 305 261.
Bitte melden Sie sich jetzt an.
KLANGWIPPE, KLANGKARUSSEL und Musikalische Früherziehung sind wichtige Bildungsschritte und machen den Kindern einfach Spaß. JETZT noch MITMACHEN. Infos im Musikschulbüro.
Unser neuer Westbau
Einige Informationen zu unserem Gymnasium:
• In der 5ten Klasse kann man in der Bläserklasse ein Instrument erlernen
• Mehrere Programme im Rahmen des sozialen Lernens erleichtern den Übergang von der Grundschule
• Sprachenfolge: Englisch ab Klasse 5, Latein oder Französisch ab Klasse 6; in Klasse 8 gibt es die Wahl zwischen
dem naturwissenschaftlichem Profil mit NWT und Italienisch
• Betreuungsmöglichkeiten: Ganztagesbetreuung ab 7.35
Uhr, Mittagsbetreuung von 12.45 Uhr – 13.45 Uhr und
Hausaufgabenbetreuung
• Die Mensa bietet täglich drei verschiedene Mahlzeiten an
Viele weitere Informationen finden Sie auch auf unserer
Homepage: hgg-markgroeningen.de
Anmeldung für die zukünftigen Klassen 5:
Mi, 25. März 2015, 8.30 - 12.00 Uhr und 14.30 - 17.00 Uhr
Do, 26. März 2015, 8.30 - 12.00 Uhr und 14.30 - 16.00 Uhr
TERMINE:
Fagott-Konzert-Abend mit Johannes Hund und Freunden.
Fr., 27.2. 19 Uhr Bürgersaal; Vortragsabend zur Vorbereitung
auf den deutschen Orchesterwettbewerb, Eintritt frei, Spenden erbeten.
FAMILIEN-KONZERT mit Franz Schubert am 1. März um
17.00 Uhr, Angelika Wollasch mit ihrem Streichquintett spielen das berühmte FORELLEN-QUINTETT, dazu erklingen
einige Lieder mit der Mezzosopranistin Jana Nass, EINTRITT
FREI.
Lehrerkonzert am So., 22. März 17.00 Uhr Bürgerhaus
Schwieberdingen. Salonorchestermusik und Solovorträge.
Sinfoniekonzert mit der Jugendphilharmonie am Sonntag,
3. Mai, FORUM am Schlosspark, LB.
Deutscher Musikschultag im Juni, auch bei uns in Schwieberdingen am Sa., 13.6. Kinderkonzerte, Infos und Unterhaltung rund um die Musik. Das Motto in diesem Jahr:
„MusikLeben – Erbe.Vielfalt.Zukunft“
Schiller-Volkshochschule
Landkreis Ludwigsburg
***Das neue Programm ist da***
Ausführliche Programme der Schiller Volkshochschule
Kreis Ludwigsburg und Volkshochschule Stadt Ludwigsburg sowie Korntal-Münchingen finden Sie an folgenden
Auflagestellen:
• Rathaus, Bibliothek, Kreissparkasse, Postshop Bschaden,
Central- Apotheke und im Buchladen Heck
22
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Bitte beachten Sie: eine Anmeldung ist bei Kursen unbedingt erforderlich, (außer bei Vorträgen mit Abendkasse).:
• Anmeldungen telefonisch (07141 144-1666)
• Anmeldungen auch per Fax 07141 1441677
• über Internet www.schiller-vhs.de oder über
www.schwieberdingen.de, Rubrik „Bildung und Kultur“,
Link "Aktuelle Angebote in Schwieberdingen"
• per E-Mail info@schiller-vhs.de (bei Anmeldung per E-Mail
werden Sie über den Kursbeginn informiert).
Gudrun Neuser, Ihre örtliche Vertreterin, erreichen Sie unter
der Telefonnummer: 910850 (Kursanmeldung nicht möglich)
diese Kurse sind bereits voll belegt:
15A 343102 und /103 Hatha-Yoga
15A 343215 Pilates
15A 343206 Wirbelsäulengymnastik
15A 343209 Bauch-Beine-Po-Gymnastik und Stretching
15A 343204 und /205 Wirbelsäulengymnastik
15A 343303 und /304 After work cooking
15A 343123 Qi Gong
15A 343201 Fit in den Alltag
15A 343210 Bodystyling
Unsere Sondervorstellung:
Ländervortrag Ostindien
Vom Schmelztiegel Kalkutta bis zu den Trauminseln
im Indischen Ozean
mit Bernd Mantwill
Von Kalkutta, der Hauptstadt von West-Bengalen, führt die
Reise in den Bundesstaat Orissa. Highlights sind die heilige
Stadt Puri, Bhubaneshwar und Konark, wo es viele bedeutende Tempel zu sehen gibt. Am Schluss führt die Reise
noch zu den traumhaften Andamanen, ein Inselparadies im
Indischen Ozean.
Donnerstag, 6. Feb., 19.00 Uhr
Bürgerhaus, Bahnhofstraße 14
Keine Anmeldung erforderlich, Eintritt € 6
Nachfolgend stellen wir Ihnen das neue Frühjahr/SommerProgramm 2015 bis Ende März für Schwieberdingen in Kurzform nach Kursbeginn sortiert vor. Ausführliche Details erfahren Sie aus dem Programmheft (s.o.)
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung
15A 341600
Geistig fit und aktiv in jedem Alter mit Konzentrations- und
Gehirntraining
Gabriele Weber
montags, ab 23. Februar, 10.30-12.00 (10x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 52,00 Gebühr erm. 42,00 €
15A 343101 Yoga am Vormittag
Kornelia Berweiler
montags, ab 23. Februar, 09.00-10.30 (17x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 104,00
15A 343222 Wing Chun
Rainer Schönwald
montags, ab 23. Februar, 19.00-20.30 (11x)
Kampfschule Real Fight, Stuttgarter Str. 14
Gebühr € 57,00
15A 400434 Deutschkurs Schritte plus 1
Venus Isabella Maida
montags, ab 23. Februar, 18.00-19.30 (30x)
mittwochs, ab 25. Februar, 18.00-19.30 (30x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 150,00 Gebühr erm. 120,00 €
15A 471334 Portugiesisch A1 Für Anfänger
Andrea Ferstemberg Pörner
montags, ab 23. Februar, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 105,00 Gebühr erm. 84,00 €
15A 451234 Französisch A2 On y va! A2, ab Lektion 9
Barbara Dogil
dienstags, ab 24. Februar, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
15A 471434 Portugiesisch B2 1. Semester
Andrea Ferstemberg Pörner
dienstags, ab 24. Februar, 18.00-19.30 (17x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 95,00 Gebühr erm. 76,00 €
15A 482034 Spanisch A2 Con gusto A2, ab Lektion 1
Elizabeth Viera de Rathfelder
dienstags, ab 24. Februar, 19.30-21.00 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
15A 484034 Spanisch B2 conversación
Elizabeth Viera de Rathfelder
dienstags, ab 24. Februar, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
15A 490534 Ungarisch B1 4. Semester
Susanne Ükös
dienstags, ab 24. Februar, 18.00-19.30 (10x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 56,00 Gebühr erm. 45,00 €
15A 343213 Pilates für den Rücken
Cornelia Schäfer
mittwochs, ab 25. Februar, 09.30-10.45 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 66,00
15A 343214 Pilates
Cornelia Schäfer
mittwochs, ab 25. Februar, 11.00-12.00 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 54,00
15A 420634 Englisch B1 English Elements Refresher B1,
ab Lektion 6
Sibylle Raible
mittwochs, ab 25. Februar, 19.00-20.30 (15x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
15A 444834 Englisch mit Muße B1 Lektüre und
Konversation
Lydia Burkel
mittwochs, ab 25. Februar, 10.00-11.30 (12x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 68,00 Gebühr erm. 54,00 €
15A 343121 Qi Gong Für Senioren
Ming Chen
donnerstags, ab 26. Februar, 09.30-10.30 (16x)
Bruckmühle, Vaihinger Straße 23
Gebühr € 65,00
15A 343122 Qi Gong Für Fortgeschrittene
Ming Chen
donnerstags, ab 26. Februar, 10.30-11.30 (16x)
Bruckmühle, Vaihinger Straße 23
Gebühr € 65,00
15A 343124 Tai Chi Für Fortgeschrittene
Ming Chen
donnerstags, ab 26. Februar, 20.00-21.00 (16x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 81,00
15A 443334 Englisch B1 Easy Conversation
Sibylle Raible
donnerstags, ab 26. Februar, 09.30-11.00 (14x)
Feuerwehrhaus, Herrenwiesenweg 13
Gebühr € 79,00 Gebühr erm. 63,00 €
15A 458234 Französisch B2 Lektüre und Konversation
Ursula Roßberg
donnerstags, ab 26. Februar, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
15A 482634 Con gusto Spanisch A2 A2, ab Lektion 9/10
Maria Jesus Rodriguez Gonzalez
donnerstags, ab 26. Februar, 19.30-21.00 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
23
15A 485234 Spanisch B2 Konversation und Lektüre
Maria Jesus Rodriguez Gonzalez
donnerstags, ab 26. Februar, 18.00-19.30 (15x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 84,00 Gebühr erm. 68,00 €
15A 471234 Portugiesisch A1 für den Urlaub - kompakt
Für Anfänger
Andrea Ferstemberg Pörner
Freitag, 27. Februar, 18.00-21.00 (2x)
Samstag, 28. Februar, 08.00-14.00 (2x)
Hermann-Butzer-Schule im Tal, Herrenwiesenweg 31
Gebühr € 56,00 Gebühr erm. 45,00 €
15A 341300 Ideen für die Gartenplanung
Maria-Anna Fischer
Montag, 02. März, 16.00-20.00
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1
Gebühr € 35,00 Gebühr erm. 28,00 €
15A 342600 Tanztreff: Tanzen lernen ohne Eile Standard und
Lateinamerikanische Tänze fürPaare ohne Vorkenntnisse
Cornelia Kriegler
mittwochs, ab 04. März, 19.00-21.00 (4x)
Grundschule, Saal, Hirschstraße 16
nur am 04.03. Beginn im Mehrzweckraum Rathaus
Gebühr € 41,00
15A 343003 Dorn-Methode und Breuss-Massage
Klaus Schweisser
Donnerstag, 05. März, 18.00-21.00
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1
Gebühr € 13,00
15A 341100 Politik Live - Kommunalpolitischer Spaziergang
durch Schwieberdingen mit Bürgermeister Nico Lauxmann
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schwieberdingen
Bürgermeister Nico Lauxmann
Samstag, 07. März, 14.00-16.00
Schwieberdingen, Auf dem Schlosshof
keine Gebühren
alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen
15A 341501 Best of the West Mit dem Fahrrad durch die
schönsten Naturparks von Southwest USA In Zusammenarbeit mit der Bibliothek Schwieberdingen
Sybille und Thomas Schröder
Donnerstag, 12. März, 20.00-21.30
Bürgerhaus, Bahnhofstraße 14
Abendkasse 5,00 €
gez. Elternbeirat Kindergarten Oberer Schulberg
KiTa Wirbelwind
Die Ohrenstunde
Die Ohrenstunde der KiTa Wirbelwind ist ein Angebot zur
Schulung der phonologischen Bewusstheit durch die spielerische Auseinandersetzung mit Sprache. Für alle Vorschulkinder und Kann-Kinder bis einschließlich Januar. Es ist
angelehnt an das Würzburger- und Freiberger-Sprachmodell
und findet jedes Jahr zwischen September und März über
25 Wochen an jeweils zwei Tagen pro Woche statt. Daran teilnehmen können alle Vorschulkinder und Kann-Kinder
nach schriftlicher Zustimmung der Eltern.
15A 343004 Gesund und vital durch Ausleiten und Entgiften
Corinna Magiera
Montag, 23. März, 19.00-21.30
Rathaus, Mehrzweckraum, Schlosshof 1
Gebühr € 11,00
Kindergärten / -tagesstätten
Kindergarten
Oberer Schulberg
Vorankündigung: Second-Hand-Basar "Rund ums Kind"
Am Sa. 07. März 2015 findet unser großer Frühjahrsbasar
statt! Tischreservierungen sind ab So. 01. März 2015, 21
Uhr möglich. Wir freuen uns schon jetzt auf einen erfolgreichen Basar!
Jedes Jahr gibt es, abhängig von der Anzahl der Kinder, drei
bis vier Ohrenstunden Kleingruppen, bestehend aus maximal
acht Kindern. Eine Ohrenstundeneinheit ist für die Dauer von
20 Minuten angesetzt. Nach 14 Wochen Würzburger, hat
vorletzte Woche das Freiberger - Sprachmodell für die Ohrenstundenkinder angefangen. In den nächsten 11 Wochen
lernen sie die Buchstaben A-E-M-I-O-R-U-S-L-B-T-N näher
kennen. Zu jeder dieser Buchstaben wird eine Geschichte
vorgelesen aus welcher die Kinder heraushören sollen, um
24
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
welchen Buchstaben es sich in einer der Einheiten handelt.
Anschließend bekommen die Kinder einen Handspiegel und
schauen wie sich der Mund bzw. das Gesicht sich beim
Sprechen des gefundenen Lautes verändert. Die ErzieherIn zeigt im nächsten Schritt den Kindern den Laut in der
Zeichensprache während sie es ihr nachmachen. Der Fühlbuchstabe soll ihnen anschließend den taktilen und visuellen
Reiz des Buchstabens verdeutlichen. Des Weiteren wird der
Buchstabe noch geturnt, indem man beispielweise beim
„I“ sich Kerzengerade hinstellt. Um die Einheit ganzheitlich
abzurunden und den Buchstaben und den damit verbunden
Laut zu verinnerlichen, lernen die Kinder noch einen passenden Tierreim, wie zum Beispiel: „Dem Igel, dem Igel, nutzt
weder Kamm noch Spiegel.“
Katholische Kindertageseinrichtung
St. Petrus & Paulus
Mit einem Gottesdienst am 25.
Januar 2015 und dem
Kinder-Lieder-Theater mit Christof und Vladislava Altmann
am Do., 29. Januar 2015 haben
wir unser 50-jähriges Kindergartenjubiläum gefeiert:
50 Jahre, in denen so einiges
erlebt und gefeiert wurde,
in denen viele Kinder klein angefangen und etwas größer dann
in die Schule gewechselt haben,
50 Jahre, in denen gespielt, gesungen, gelacht und geweint,
gestritten und sich wieder versöhnt wurde.
Wir danken allen, die diese beiden Aktionen zu einem gelungenen Fest gemacht haben, sowie allen, die die Arbeit
im Kindergarten in den vergangenen 50 Jahren begleitet
und gefördert haben und uns in unserer tagtäglichen Arbeit
unterstützen!
Inzwischen sind wir zur KiTa angewachsen:
aus dem dreigruppigen Kindergarten wurde im Februar 2013
eine fünfgruppige Kindertageseinrichtung.
Aus Kindern von drei bis sechs Jahren, die den Kindergarten
besuchen konnten, wurden in dieser Zeit Kinder von eins
bis sechs.
Nun freuen wir uns auf weitere Jahre mit Kinderlachen in
unserem Haus.
Wir wünschen uns, dass diese KiTa auch weiterhin ein Ort
ist, an dem Kinder mit ihren Familien mit Gott groß werden
können und stark durchs Leben kommen.
Das Team der Kath. KiTa St. Petrus und Paulus
Kirchliche
Mitteilungen
Evangelische Kirchengemeinde
Evang. Pfarramt Nord (geschäftsführend)
Pfarrer Erdmann A. Schlieszus,
Gartenstraße 8/1, Tel. 3 57 10; Fax: 3 57 48
E-Mail: schlieszus@ev-kirche-schwieberdingen.de
Homepage: www.ev-kirche-schwieberdingen.de
Bürostunden: Montag bis Freitag von 9.00 - 11.00 Uhr
Pfarramtssekretärinnen: Sandra Kientsch (Mo, Mi, Do, Fr)
Andrea Fraede (Di)
E-Mail: pfarramt-nord@ev-kirche-schwieberdingen.de
Evang. Pfarramt Süd, Pfarrer Hartmut Stuber,
Breslauer Straße 87, Tel. 3 26 35; Fax: 3 20 65
E-Mail: stuber@ev-kirche-schwieberdingen.de
Bürostunden der Pfarramtssekretärin Andrea Fraede:
Mittwoch 8.30 - 11.00 Uhr
E-Mail: pfarramt-sued@ev-kirche-schwieberdingen.de
der Gemeinde
Schwieberdingen
Stiftung Georgskirche Schwieberdingen
Kontakt: Pfarrer Erdmann A. Schlieszus, Gartenstr. 8/1
E-Mail: stiftung@ev-kirche-schwieberdingen.de
Bankverbindung der Stiftung:
Konto Nr. 95 600 000, BLZ 604 628 08
IBAN: DE20 6046 2808 0095 6000 00, BIC: GENODES1AMT
VR-Bank Asperg-Markgröningen eG
Evang. Kirchenpflege, Kirchenpflegerin Annette Voigt,
Görlitzer Str. 26, Tel. 81 06 79
E-Mail: kirchenpflege@ev-kirche-schwieberdingen.de
Bankverbindung (auch für Spenden):
Konto Nr. 70 478 007, BLZ 604 628 08
IBAN: DE88 6046 2808 0070 4780 07, BIC: GENODES1AMT
VR-Bank Asperg-Markgröningen eG
Jugendreferentin, Anke Buchfink, Tel. 0157 / 39 68 95 00,
E-Mail: anke.buchfink@ejd.de
Vom 01. -19. Februar 2015 im Urlaub.
Telefonseelsorge 0800 / 111 0 111
Tauftermine
10.05.2015, 10 Uhr
14.06.2015, 10 Uhr
TERMINE UND VERANSTALTUNGEN
Donnerstag, 05. Februar 2015
16.00 Uhr Andacht im Kleeblattpflegeheim Stuttgarter Straße
(Pfarrer Hartmut Stuber)
19.30 Uhr Filmabend zum Weltgebetstag im kath. Gemeindezentrum (siehe Anzeige)
Freitag, 06. Februar 2015
18.45 Uhr Jungbläser im Gemeindehaus Gartenstraße
20.00 Uhr Posaunenchor im Gemeindehaus
Sonntag, 08. Februar 2015 - Sexagesimae
Wochenspruch: Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht. (Hebr 3, 15)
10.00 Uhr „Gebet für den Gottesdienst“ in der Sakristei der
Georgskirche
10.00 Uhr Bläser-Gottesdienst in der Georgskirche (Pfarrer
Hartmut Stuber). Das Opfer ist für den Posaunenchor bestimmt.
10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus Gartenstraße
11.30 Uhr Gottesdienst mit „Kleinen Leuten“ in der Georgskirche. Herzliche Einladung zum anschließenden Mittagessen
im Gemeindehaus Gartenstraße.
18.00 Uhr Gemeinschaftsstunde der Apis im Gemeindehaus
Gartenstraße
19.00 Uhr Offenes Tanzen im Feuerwehrhaus
Hardt- und Schönbühlhof
09.30 Uhr Gottesdienst (Vikar Björn Görder)
Montag, 09. Februar 2015
15.00 Uhr Sport, Spiel, Spaß für Ältere im Gemeindehaus
Gartenstraße
18.45 Uhr musikTEAM im Gemeindehaus Gartenstraße
20.00 Uhr Kirchenchor im Gemeindehaus Gartenstraße
Dienstag, 10. Februar 2015
19.30 Uhr MAK (ejw) im Gemeindehaus Gartenstraße
20.00 Uhr Bibel Im Gespräch im Gemeindehaus Hülbe
Mittwoch, 11. Februar 2015
09.00 Uhr Frauenfrühstück „Sympathisch – Unsympathisch?“ mit Anne Hettinger im Gemeindehaus Gartenstraße
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
14.45 Uhr – 17.15 Uhr Konfiunterricht Gruppe 1+2 Nord im
Gemeindehaus Gartenstraße
15.00 Uhr Konfiunterricht Gruppe Süd im Gemeindehaus
Hülbe
19.30 Uhr Ökum. Hospizgruppe im Gemeindehaus Gartenstraße
Donnerstag, 12. Februar 2015
14.30 Uhr Treffpunkt für Ältere im Gemeindehaus Gartenstraße
15.30 Uhr Konfi-Kids „Wir entdecken unsere Kirche“: Treffpunkt an der Georgskirche
Freitag, 13. Februar 2015
18.45 Uhr Jungbläser im Gemeindehaus Gartenstraße
20.00 Uhr Posaunenchor im Gemeindehaus
Sonntag, 15. Februar 2015 - Sexagesimae
10.00 Uhr Einladungs-Gottesdienst in der Georgskirche
(Pfarrer Hartmut Stuber + Gemeindereferentin Hannemarie
Schuler). Herzliche Einladung zum anschließenden Ständerling.
10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus Gartenstraße
14.30 Uhr Treffpunkt am Sonntag im Gemeindehaus Hülbe
18.00 Uhr Sonntagstreff der Apis im Gemeindehaus Gartenstraße
Die Kleine Galerie
im Evang. Gemeindehaus, Gartenstraße
Ab dem 7. Februar 2015 zeigen wir die Serie
Keramik von Marc Chagall
Marc Chagall, der weltbekannte Maler des 20. Jahrhunderts, war einer der Wegbereiter der Moderne seiner
Zeit. Zuletzt lebte er in Südfrankreich. Dort ist das Licht
heller, sind die Farben leuchtender, wie er dies sich stets
wünschte. In seinem letzten Lebensabschnitt widmete
er sich zusätzlich dem Ton, der Keramik, einem für ihn
damals neuen Werkstoff. Rund einhundert Einzelstücke
entstanden unter seiner Hand. In Form und Farbe typisch
Chagall, zeigen sie die Meisterschaft dieses Mannes. Wir
können ihnen hier einige wenige Beispiele dafür zeigen.
Ernst Kuhlo
„Treffpunkt für Ältere“
am Donnerstag, den 12. Februar 2015 um 14.30 Uhr im
Evang. Gemeindehaus Gartenstraße 8
Der Treffpunkt für Ältere lädt herzlich ein zu
FotoKlick - ein Bilderquiz
rund um die Georgskirche und Schwieberdingen
Freuen Sie sich auf einen interessanten Nachmittag; auf
das Gespräch mit Freunden und Bekannten; auf Kaffee,
Kuchen und ein gutes Viertele.
Auf Ihr Kommen freut sich das Team vom Treffpunkt für
Ältere.
Bitte nehmen Sie den Fahrdienst zu unserem Nachmittag
in Anspruch. Fa. Hönes fährt folgende Haltestellen an:
Ab 13.45 Haltestelle Hardthof (Abfahrt 13.50 Uhr), 14.00
Uhr Bushaltestelle Hermann- Essig-Straße ortseinwärts,
14.03 Uhr Bettelackerweg, 14.07 Uhr Bahnhof, 14.10 Uhr
Brunnenhof, 14.15 Uhr Bushaltestelle Glemstal, evangelisches Gemeindehaus Gartenstraße 8
Rückfahrt nach der Veranstaltung ab ca. 17.15 Uhr
Dankeschön-Abend für Mitarbeitende am 31.01.2015
Viele Menschen in unserer Kirchengemeinde bringen sich
Jahr für Jahr und Woche für Woche engagiert, kreativ und
mutig mit ihren Begabungen in unser Gemeindeleben ein.
Sei es in Kinder- und Jugendgruppen, in musikalischer Weise, bei Angeboten für Erwachsene, in diakonischen Projekten - tatkräftig im Sinne von praktisch anpackend, zuhörend
… und noch vieles mehr.
Am vergangenen Samstagabend waren alle Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter mit ihren Partnern zum jährlichen DANKEAbend eingeladen. Viele sind der Einladung gefolgt und
genossen einen Abend, an dem man sich einfach mal zurücklehnen und genießen konnte – ohne was zu schaffen.
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
25
Pfarrer Erdmann Schlieszus dankte allen, die sich im vergangenen Jahr in unserer Gemeinde eingebracht haben. Er
wagte den Vergleich mit einem Flickenteppich: Viele unterschiedliche Menschen, die viele Begabungen und Erfahrungen einbringen. So wächst das Ganze zu einem großen
gemeinsamen Werk. Bei aller Unterschiedlichkeit stellt sich
jedoch eine Frage: Was hält uns zusammen? Für unser Miteinander in der Gemeinde sind drei Stichworte wichtig: Der
Glaube, die Gemeinschaft, der Dienst. Schließlich verwies er
auf die Jahreslosung, in der es heißt: Nehmt einander an,
wie Christus uns angenommen hat zu Gottes Lob“ und ergänzte: Wo uns das im vor uns liegenden Jahr gelingt,
werden wir einen guten Weg miteinander finden.
Es blieb aber nicht nur bei
„dankenden Worten“ sondern
es gab auch zunächst etwas
für das leibliche Wohl, um
danach dann gesättigt und
zufrieden die Lachmuskeln
noch zu trainieren! Ein Pfarrer, der auch Kabarett kann,
so stand es in der Einladung.
Es folgte also ein lustiges Kabarettprogramm mit Dietmar
Scheytt-Stövhase, der sonntags „angeblich“ seriös auf
der Kanzel in Albershausen
steht, samstagabends aber
durchaus gerne andere Menschen zum Lachen bringt.
Und zwar mit skurrilen (und
natürlich frei erfundenen!) Geschichten aus dem Gemeindealltag,
Weisheiten
über
sparsame Schwaben, Tipps
und Werbestrategien für attraktive
All-inclusive-Gottesdienste, … so manches
nahm er mit schwäbischem
Charme aufs Korn. Und als
ganz besonderen Insider-Tipp
Kabarettprogramm mit Pfarrer erfuhren wir vom heimlichen
Wunsch eines jeden Pfarrers:
Dietmar Scheytt-Stövhase
mitten im Mai Weihnachten
feiern, in aller Ruhe und Beschaulichkeit und ohne den
dienstlichen Stress!! :-)
26
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Förderkreis des Ev. Jugendwerks
Bankverbindung des Jugendwerks: Konto-Nr. 71 945 008,
BLZ 604 628 08
IBAN: DE41 6046 2808 0071 9450 08, BIC: GENODES1AMT
VR-Bank Asperg-Markgröningen eG
Kontakt: Manfred Weimer, Tel. 397946
Posaunenchor
Probe freitags von 20 bis 22 Uhr
im Gemeindehaus Gartenstraße.
Infos bei: Arnulf Kocher, Tel. 33620
oder im Internet: www.posaunenchor-schwieberdingen.de
v.l.n.r.: Jubilare: Irmgard Meier, 10 Jahre; Gisela Gunzenhauser,
25 Jahre; Michael Giek, 10 Jahre; Pfr. Hartmut Stuber; Dr. Manfred Ebener, 10 Jahre; Gudrun Müller, 20 Jahre; nicht auf dem
Foto: Irene Gall, 25 Jahre; Angelica Hudlett, 10 Jahre; Stefan
Weible,10 Jahre und Walter Theurer 25 Jahre.
Einen besonderen Dank bekamen all diejenigen, die seit
10, 20 und 25 Jahren mitarbeiten. Pfarrer Hartmut Stuber
überreichte den Jubilaren ein Geschenk und dankte für die
langjährige Treue.
Es war ein gelungener, schöner und lustiger Abend, der gemütlich bei Gesprächen und Gemeinschaft ausklang.
Christine Leutz
Jahresprogramm der Un-Ruheständler
Die Un-Ruheständler laden herzlich zu ihren Veranstaltungen ein. Das Jahresprogramm liegt ab sofort in den
Gemeindehäusern, der Georgskirche und in der Bibliothek
für Sie aus. Ebenso finden Sie alle Infos auf unserer
Homepage www.ev-kirche-schwieberdingen.de
C
S
Evangelisches Jugendwerk
Schwieberdingen
HW
IE B E DIN G
R
Evangelischer
Gemeinschaftsverband
Württemberg
Mittwoch, 20.00 Uhr, Hauskreis der Apis
Infos bei: Heidi Zaiser, Manfred Giek
Sonntag, 18.00 Uhr, Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus Gartenstraße
Wenn Sie Fragen haben oder mehr über „die Apis - Evangelischer Gemeinschaftsverband Württemberg“ erfahren wollen, wenden Sie sich an Gemeinschaftsleiter Manfred Giek,
Tel. 34184.
Ökumenische Nachrichten
Kinderstube - zur Vorbereitung auf den Kindergarten
Liebe Eltern, wird Ihr Kind bald 2 ½ Jahre alt und wollen
Sie ihm den Einstieg in den Kindergarten erleichtern? Dann ist es in der Kinderstube gut
aufgehoben. Hier hat es die Gelegenheit mit
Gleichaltrigen und ohne Eltern, beim Spielen,
Basteln, Singen und gemeinsamem Vesper einen Vormittag zu verbringen.
Wann: Mittwoch und Freitag, 8.45 Uhr bis 11.15 Uhr.
Wo: Evang. Gemeindehaus, Gartenstr. 8, unterer Eingang.
Unkostenbeitrag pro Woche/Tag: 6 €
Anmeldung bitte rechtzeitig bei Frau Steinbach, Ökumenische Nachbarschaftshilfe, Tel. 37360. In den Schulferien
findet keine Kinderstube statt.
EN
Wir laden herzlich zu unseren Gruppen ins ev. Gemeindehaus in der Gartenstraße 8 ein:
Bärenbande (Mädchen und Jungen / 5 - 8 Jahre)
montags von 17.00 bis 18.00 Uhr
Infos bei: Katharina Zaiser, Tel. 35713
Sonnenkäfer-Kindertreff
(Mädchen und Jungen / 5 - 8 Jahre)
freitags von 16.15 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus Hülbe
Infos bei: Regine Stuber, Tel. 918155
Jungschar für Jungen (ab 8 Jahren)
mittwochs von 17.30 bis 19 Uhr
Infos bei: Matthias Zaiser, Tel. 35713
Tigerenten-Jungschar für Mädels ab 9 Jahren
freitags von 17.30 bis 19 Uhr
Infos bei: Lea-Marie Giek, Tel. 34184
Ü-Treff ab 14 Jahren, dienstags von 18 bis 20 Uhr
Infos bei: Michael Giek, Tel. 8270675; Andreas Urban,
Tel. 392091
BEST OF ... ab 18 Jahren, dienstags 20.30 Uhr (Termine
nach Absprache)
Infos bei: Nicole Fernsel, Tel. 32247; Tabea Heck, Tel. 33935
Mitarbeiterkreis (MAK): einmal im Monat, dienstags 19.30 Uhr
Infos zu MAK und EJW beim 1. Vorsitzenden Andreas Urban, Tel. 392091; andreas@urbans.eu; Jugendreferentin Anke
Buchfink, Tel. 0157 / 39689500;
Kinderchor
Gemischter Kinderchor
Treffen dienstags im Gemeindesaal, und zwar Gruppe 1 von
14.30 Uhr bis 15.00 Uhr und Gruppe 2 von 15.00 Uhr bis
15.30 Uhr. Interessierte Kinder sind in Gruppe 1 herzlich
willkommen!
Mädchenkantorei
Treffen im Gemeindesaal Schwieberdingen
immer freitags von 15 Uhr bis 16.45 Uhr.
Sängerknaben
Treffen im Gemeindezentrum Möglingen
freitags von 18.00 Uhr bis 18.45 Uhr.
In den Ferien finden keine Proben statt.
Kleiderstüble
Das Kleiderstüble ist eine Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde, die gut erhaltene Kleidung und Schuhe für
Erwachsene, Kinder und Babys sowie Bett- und Tischwäsche in Form von Spenden entgegennimmt und für einen
geringen Unkostenbeitrag abgibt.
Das Kleiderstüble befindet sich unterhalb des Pfarrbüros
(Alte Vaihinger Straße 18) und ist für jedermann offen.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
27
Die Einnahmen werden zu 100 % an soziale Einrichtungen
weitergegeben.
Öffnungszeiten: Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von
16 Uhr bis 18 Uhr.
Nächster Öffnungstag: 12. Februar 2015
Weitere Termine im 1. Halbjahr 2015 sind:
12. Februar, 26. Februar, 12. März, 26. März, 9. April,
23. April, 28. Mai, 11. Juni, 25. Juni, 9. Juli, 23. Juli
Das Kleiderstüble-Team
Katholische Kirchengemeinde
St. Petrus und Paulus
Katholisches Pfarramt Schwieberdingen
Alte Vaihinger Str. 18
Tel.: 33145; Fax: 33258
E-Mail: KathPfarramt.Schwieberdingen@drs.de
Internet: www.kath-kirche-schwieberdingen.de
Pfarrer Michael Ott, Telefon 9132340
E-Mail: michael-alois.ott@drs.de
Gemeindereferentin Hanne Schuler, Tel.: 3899730
E-Mail: hannemarie.schuler@drs.de
Pfarrvikar Christian Moussavou, Tel.: 910813
E-Mail: christianmoussavu@yahoo.fr
Diakon Richard Fock, Tel.: 07141-481434
Kath. Kindertageseinrichtung, Tel.: 31183
kindergarten.schwieberdingen@kiga.drs.de
Telefonseelsorge: 0800-1110222
Bitte beachten Sie die geltenden Öffnungszeiten
des Pfarrbüros
Montag, Mittwoch und Freitag 9 Uhr bis 12 Uhr
Donnerstag von 15.30 Uhr bis 18 Uhr
Dienstag ganz und Donnerstagvormittag geschlossen.
Pfarramtssekretärin ist Edda Sulzberger
Einladung zum Gespräch
In der Regel ist Gemeindereferentin Hanne Schuler dienstags
von 9 Uhr bis 11 Uhr und donnerstags von 15 Uhr bis 17
Uhr in ihrem Büro anzutreffen. Darüber hinaus können Sie
gerne weitere Termine telefonisch mit ihr vereinbaren 071503899730.
Offene Kirchentür
Unsere Kirche ist dienstags und donnerstags von 8.30 Uhr
bis 18 Uhr geöffnet.
Ökumenische Hospizgruppe
Schwieberdingen – Hemmingen
Wenn wir aber abstoßen vom Ufer dieser Erde, irgendwann, dann werden wir Gott schauen, werden wir verwandelt, wir tragen einen neuen Namen, den er uns
zuspricht, und wir werden neu sein, geschaffen nach seinem Bild. Das ist das Äußerste, das wir über uns wissen,
über uns Menschen, und über Gott zugleich. Jörg Zink
Wir setzen uns ehrenamtlich für eine liebevolle Begleitung
von schwer kranken und sterbenden Menschen sowie deren
Angehörigen ein. Diese sollen mit ihren Schmerzen, Ängsten
und Bedürfnissen nicht allein gelassen werden. Viele Menschen wünschen sich, ihre letzte Lebenszeit in ihrer vertrauten Umgebung verbringen zu können. Deshalb kommen wir
stundenweise zu Ihnen nach Hause und ins Pflegeheim. Wir
begleiten Sie, hören Ihnen zu, sprechen mit Ihnen, lesen
Ihnen vor oder schweigen mit Ihnen. Wir können Ansprechpartner sein in Ihren Sorgen, Fragen und Ängsten.
Rufen Sie uns bitte an:
Susanne Werner, Tel. 32531 und Isabel Köber Tel. 34416
Gottesdienstordnung
Samstag, 7. Februar
17.00 Uhr Beichtgelegenheit in St. Joseph, Münchingen
18.00 Uhr Vorabendmesse für die Seelsorgeeinheit in
St. Joseph, Münchingen
Sonntag, 8. Februar, 5. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier
anschl. Erteilung des Blasiussegen
paralleler Kindergottesdienst
(f. verst. Josef Hager und Sohn Josef)
Die Kollekte ist für "Blumenschmuck der Kirche"
Dienstag, 10. Februar
17.30 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 12. Februar
16.00 Uhr Eucharistiefeier im Kleeblatt Stuttgarter Str.
Samstag, 14. Februar
17.00 Uhr Beichtgelegenheit in St. Johannes, Korntal
18.00 Uhr Vorabendmesse für die Seelsorgeeinheit in
St. Johannes, Korntal
Sonntag, 15. Februar, 6. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Uhr Einladungsgottesdienst in die ev. Georgskirche
Tauftermine
Für Ihre Planung geben wir Ihnen die
Tauftermine bis Juli 2015 bekannt:
Februar 2015
TF am 28.02. um 14 Uhr
April 2015
TG am 04.04. um 21 Uhr (Osternacht)
Mai 2015
TF am 16.05. um 14 Uhr
28
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Juni 2015
Juli 2015
TG am 21.06. um 10.30 Uhr
TF am 25.07. um 14 Uhr
TG = Taufe im Sonntagsgottesdienst
TF = Tauffeier am Samstagnachmittag
Familientreffen der Erstkommunionkinder
zum Thema „Versöhnung“
Samstag, 7. Februar um 14.30 Uhr
im Gemeindesaal
Liebe Seniorinnen und Senioren,
am Dienstag, den 10. Februar um 14.30
Uhr laden wir Sie zum traditionellen „närrischen Nachmittag" für unsere Seniorinnen und Senioren recht herzlich ein. Herr
Stotz aus Möglingen wird uns musikalisch durch den Nachmittag führen. Wenn
Sie wieder einmal Lust haben, sich so
richtig zu amüsieren, kommen Sie vorbei, lassen Sie sich unterhalten, bringen
Sie Freunde und Bekannte mit. Je mehr
kommen um so schöner ist die Party.
Wie es sich für einen Faschingsnachmittag gehört, ist eine
Verkleidung ausdrücklich erwünscht – aber kein Zwang!
Zum Kaffee gibt es diesmal selbstverständlich Faschingsküchle und Berliner.
Es freut sich auf Sie das Seniorenteam
Fahrgelegenheit besteht ab 14.00 Uhr
in folgender Reihenfolge:
14 Uhr: Ludwigsburger Straße (ortseinwärts) –
14.03 Uhr: Stettiner Straße (Kleeblatt) –
14.06 Uhr: Breslauer Straße (Fernmeldeempfangsanlage) –
14.09 Uhr: Bushaltestelle Kaiserstein (ortseinwärts) –
14.12 Uhr: Hermann-Essig-Straße (Ecke Bettelacker) –
14.13 Uhr: Bahnhof Schwieberdingen –
14.15 Uhr Brunnenhof
(verkehrsbedingt kann es zu Verzögerungen kommen)
„begegnen-betrachten-bewegen“
Die Erwachsenengruppe „bbb - begegnen – betrachten – bewegen“ lädt auch in diesem Jahr
zum bereits traditionellen Kinoabend ein. Freuen
Sie sich auf
„Monsieur Claude und seine Töchter“
am Freitag, dem 27. Februar um 19.00 Uhr
im kath. Gemeindezentrum St. Maria in Möglingen,
Roseggerweg 12.
In dieser amüsant erzählten Filmkomödie geht es um ein gut
situiertes Ehepaar in der französischen Provinz mit vier hübschen Töchtern. Natürlich sollen diese standesgemäß, der
französischen Lebensart entsprechend, verheiratet werden.
Doch die Lebenspartner, die sich die Töchter aussuchen,
sind so gar nicht nach dem Geschmack ihrer Eltern. Lassen Sie sich überraschen, welche Verwicklungen es in den
Alltagssituationen dieser Familie geben wird. Die Kosten pro
Person betragen € 10,-. Wie jedes Jahr bieten wir wieder
ein kleines landestypisches Essen an.
Ihre Anmeldung für unser Kinovergnügen wird ab sofort in
unseren Pfarrbüros Möglingen und Schwieberdingen gerne
entgegen genommen. Letzter Anmeldetermin ist Mittwoch,
der 25.2.2015.
Auf Ihr Kommen freut sich das Vorbereitungsteam!
Eva Peiker
„Neue Lieder wollen wir singen!“
Einladung an alle, die gern singen
Samstag, 7. Februar 2015
Kath. Kirche St. Joseph
Münchingen
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Einüben neuer Lieder aus dem
neuen Gotteslob
Dazwischen: Kaffee und Hefezopf
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Herein, Herein, wir laden alle ein ....
zum parallelen Kindergottesdienst am
Sonntag, 8. Februar 2015 um
10.30 Uhr
Gottesdienst feiern nicht unbedingt leise,
einfach anders - mit Bildern,
Geschichten, Liedern...
Wir freuen uns auf Dich
Dein Kindergottesdienst-Team
Die katholische Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus in
Schwieberdingen sucht zum 01.03.2015 eine/n
Mesner/in
Der Dienstumfang beträgt 6 Std./Woche. Das Aufgabengebiet umfasst u.a.
- Vorbereitung und Nachbereitung der Gottesdienste in
unserer Kirche
- Pflege der liturgischen Geräte und technischen Anlagen
- Öffnen und Schließen der Kirche
- Erledigung der Kirchenwäsche
Wir setzen die Bereitschaft voraus, sich zuverlässig, freundlich und kooperativ zu engagieren. Die Mitarbeiterin oder
der Mitarbeiter muss die Eigenart des kirchlichen Dienstes
bejahen und Mitglied der katholischen Kirche sein.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Anstellung und Vergütung richten sich nach den dienstrechtlichen Regelungen
der Diözese Rottenburg-Stuttgart und deren Vergütungsordnung.
Haben Sie Interesse?
Dann erbitten wir Ihre Bewerbung an
Katholisches Pfarramt St. Petrus und Paulus
Alte Vaihinger Str. 18, 71701 Schwieberdingen
Für weitere Auskünfte steht Ihnen gern unsere Kirchenpflegerin Gerti Hufeld unter der Tel.Nr. 07150/31543 zur
Verfügung.
Kirchenchor
Der Kirchenchor trifft sich zur Probe immer dienstags von
19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Gemeindesaal der kath. Kirche.
Interessierte sind herzlich willkommen!
Info: Gabriele Kölle, Telefon 35869
Ministranten
Die Ministranten treffen sich zu den Gruppenstunden immer
freitags:
15 Uhr bis 16 Uhr „Retro-Minis“, geleitet von Nico Frick
16 Uhr bis 17.30 Uhr "Wilde Minis", geleitet von Laura Stracke und Lukas Gliniorz
17 Uhr bis 18 Uhr „Mini Minis", geleitet von Meike Mühleck, Eva Zimmermann, Simon Gliniorz, Janis Langnau, Jens
Kappler, Nadine Cupal.
In den Ferien finden keine Gruppenstunden statt.
Tanzgruppen
Die Tanzgruppen treffen sich im Schwieberdinger Gemeindesaal jeden Freitag, und zwar Gruppe 1 um 19.30 Uhr und
Gruppe 2 um 20.45 Uhr.
Nähere Informationen bei Helga Detert, Schwieberdingen,
Tel.: 353252
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Termine
Donnerstag, 5. Februar
15.30 Uhr Treffen der Erstkommunionkinder G1 (kl. Saal)
17.00 Uhr Treffen der Erstkommunionkinder G2 (kl. Saal)
19.30 Uhr Filmabend "Rain" (Saal)
Freitag, 6. Februar
16.15 Uhr Treffen der Erstkommunionkinder G3 (KOF-Raum)
Samstag, 7. Februar
14.30 Uhr Familientreff der Erstkommunionkinder 2015 (Saal)
Dienstag, 10. Februar
14.30 Uhr Seniorennachmittag "Fasching"
19.00 Uhr 2. Vorbereitungstreffen Weltgebetstag (kl. Saal)
19.00 Uhr Sitzung Festausschuss (Konferenzraum)
Mittwoch, 11. Februar
19.30 Uhr Treffen ökum. Hospitzgruppe ev. Gemeindehaus
Donnerstag, 12. Februar
15 - 17 Uhr Erstbeichte der Erstkommunionkinder
Freitag, 13. Februar
16 - 18 Uhr Erstbeichte der Erstkommunionkinder
Neuapostolische Kirchengemeinde
Bettelackerweg 5
Termine:
Freitag, 6.02.
20.00 Uhr
Jugendchorprobe, Kirche S-Weilimdorf
Sonntag, 8.02.
9.30 Uhr
Gottesdienst, Kirche Schwieberdingen
10.00 Uhr
Jugendgottesdienst, Kirche Fellbach
Dienstag, 10.02
20.00 Uhr
Örtliche Chorprobe, Kirche Schwieberdingen
Mittwoch, 11.02.
20.00 Uhr
Gottesdienst mit Bezirksevangelist
Ernst Schanz, Kirche Schwieberdingen
Zu unseren Gottesdiensten sind Gäste herzlich willkommen.
Weitere Informationen über die Neuapostolische Kirche unter:
www.nak-stuttgart-leonberg.de
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
29
Jehovas Zeugen
Versammlung Markgröningen, Königreichssaal
Wächtergasse 10, 71706 Markgröningen
Telefon: 07145 3274
Sonntag, 08.02.2015, 10.00 - 11.45 Uhr
Biblischer Vortrag, Thema: "Hält Gott dich persönlich für
wichtig?" Anschließend: Bibel- und Wachtturm-Studium
Freitag, 13.02.2015, 19.30 - 21.15 Uhr
Versammlungsbibelstudium; Thema: "Komm Jehova doch
näher". Schulkurs für Evangeliumsverkündiger, anschließend:
Ansprachen und Tischgespräche
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich.
Interessierte Personen sind jederzeit willkommen.
Internet: www.jw.org
Vereinsnachrichten
DBV
Naturschutzbund Deutschland
Ortsgruppe
Schwieberdingen-Hemmingen
www.nabu-schwieberdingen-hemmingen.de
„Die Welt des Kuckucks: Brutparasit oder Naturwunder!?“ein Wunder der Schöpfung, Bericht
Wahnsinn, dieses „Kuckucksystem“.
Am Anfang stand - wie so oft im Leben - eine Schleckerei,
die kleine, süße Verführung. Eigentlich eine haarige kleine
Raupe. Für uns Menschen vollkommen unattraktiv, ja gar giftig. Doch der Kuckuck verliebt sich in ihren Geschmack. Er
genießt es, sie zu verspeisen. Sie wird zur „SchwarzwälderKirsch-Torte“ des Kuckucks.
Religionsgemeinschaften
Aufwind Gemeinde Volksmission Hemmingen
Zu allen Veranstaltungen laden wir Sie ganz herzlich ein.
Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Freitag, 06. Februar
19.30 Uhr Treffpunkt für junge Menschen ab 13 Jahre
Sonntag, 08. Februar
10.00 Uhr Gottesdienst mit Oliver Dalinger
10.00 Uhr Kindergottesdienst von 4 - 12 Jahre
10.00 Uhr Mäusebande von 0 - 4 Jahre
Montag, 09. Februar
17.30 Uhr Let's Fetz für Kinder von 8 - 13 Jahre
Dienstag, 10. Februar
09.30 Uhr Frauengebetskreis
20.00 Uhr Gebet für Erweckung
Mittwoch, 11. Februar
18.00 Uhr Fußball in der Alten Turnhalle Hemmingen
Donnerstag, 12. Februar
09.00 Uhr Frauenfrühstück
20.00 Uhr Männertreff
Freitag, 13. Febraur
19.30 Uhr Treffpunkt für junge Menschen ab 13 Jahre
Kontaktdaten:
Aufwind Gemeinde, Saarstraße 76, Hemmingen
Pastor Oliver Dalinger
Telefon: 07150 / 92 22 40, E-Mail: post@aufwind-gemeinde.de
www.aufwind-gemeinde.de
Reinhard Mache begeisterte uns am 29.Januar 2015 im Bürgertreff Hemmingen über den Kuckuck
Doch nun bekommt der Kuckuck ein Problem. Er spezialisiert sich immer mehr auf solche Genüsse, doch seine
Jungen vertragen die toxische Speise nicht. Er kann sie
nicht mehr richtig ernähren. Was tun? Er gibt die Jungen
in andere Obhut an Vögel, die den kleinen Kuckuck besser
ernähren können. Er legt sie einfach in deren Nest.
Was denkt ihr passiert? Betreuung gegen Bezahlung gibt
es im Tierreich noch nicht. Die anderen Vögel sind nicht
interessiert und entwickeln Abwehrstrategien. Der Kuckuck
seinerseits wird immer schlauer. Er täuscht die anderen. Er
legt Eier, die den Eiern der anderen ähneln. Manche weiß
mit braunen Sprenkeln, manche blau usw.
Aber wie schafft er das, die in die richtigen Nester zu legen? Nun, er legt ziemlich viele. Eine Ehe pro Sommer, das
reicht für ein Kuckucksweibchen nicht. Die ewig treu liebende Ehefrau ist sie nicht, die Kuckucksdame. Soviel wurde
uns im Vortrag klar. Viele andere wundersame Spezialitäten
30
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
entwickelte der Kuckuck. Wahnsinn, welche Folgen die Liebe zu einer leckeren Speise haben kann. Doch diese Zeilen
würden für die ganze Geschichte des „Kuckucksystems“
nicht ausreichen.
In einem sehr anschaulichen, wunderbar erzähltem Vortrag
führte uns Reinhard Mache durch die Welt des Kuckucks.
Ein Wunder der Schöpfung, so Reinhard Mache. Durch
die Erwärmung des Weltklimas ist das „Kuckucksystem“ in
Gefahr. Schlau wie der Kuckuck ist, vertraut er lieber mal
nicht auf die Einsicht des Menschen sondern zieht sich in
kältere Höhenlagen zurück. Die Geschichte des Kuckucks
geht weiter.
Im Nachhinein betrachtet: Also ehrlich gesagt, vor der Diaschau dachte ich, nur über den Kuckuck? Das ist sehr
speziell. Doch ich habe selten einen so wunderbaren Vortrag gehört. Wenn ihr mal Gelegenheit habt, den Stuttgarter
Ornithologen Reinhard Mache zu hören, geht hin. Dank an
Reinhard Mache. Lasst uns gemeinsam ein wenig dazu beitragen, dass die Wunder der Schöpfung - der Kuckuck ist
eine davon - für unsere Kinder und Enkel bewahrt bleiben.
"Vögel, Orchideen, Schlangen und mehr - Naturschätze im
Glemstal - Einladung
Den Kuckuck gibt es bei uns im Glemstal wegen der Klimaerwärmung nur noch selten. Wer aufmerksam durch die
Natur geht, kann ihn aber entdecken. Ebenso wie viele andere überwältigende Naturschönheiten.
Unser NABU-Vorsitzender und Naturfotograf Dr. Thomas Gölzer fotografiert und dokumentiert Naturschätze im Glemstal.
Auf seiner homepage im Internet finden Sie in ungeheuerer
Fülle Faszinierendes und Wissenswertes zu Fauna und Flora
des Glemstals, in YouTube entdecken Sie seine Videos.
Diese Woche trägt er auf Einladung des NABU DitzingenHeimerdingen über die Naturkostbarkeiten unserer Heimat vor.
Wann? Freitag, 06. Feb. 2015 ,20.00 Uhr
Wo?
Bürgerhaus Heimerdingen, Pforzheimer Str. 16
Der Vortrag führt durch die 4 Jahreszeiten im Glemstal und
soll zum Staunen einladen, was es alles an Natur in unserer
Heimat gibt. Er schließt sich an die Jahreshauptversammlung
des NABU Ditzingen an. Gäste sind herzlich willkommen.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Schwieberdingen
www.DRK-Schwieberdingen.de-Info@DRK-Schwieberdingen.de
Postadresse: DRK Ortsverein Schwieberdingen,
Postfach 1162, 71697 Schwieberdingen
DRK Räumlichkeiten: im Untergeschoss der Grund- und
Hauptschule (Seiteneingang), Herrenwiesenweg 31.
Sanitätsdienst
Sie benötigen den DRK OV Schwieberdingen für einen Sanitätsdienst? Auf unserer Internetseite finden Sie unter Angebote - Sanitätsdienst das dafür benötigte AnforderungsFormular.
der Gemeinde
Schwieberdingen
Blutspende
Die nächste Blutspende findet in Schwieberdingen
am 03.03.2015 von 15.30 - 19.30 Uhr
in der Turn- und Festhalle statt.
Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 71
Jahren, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre
sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor
der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche
Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine
gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes
Leben retten kann.
Weitere Informationen zur Blutspende erhalten Sie unter der
gebührenfreien DRK-Service-Hotline 0800-1194911.
DRK Kleiderkammer
Die Kleiderkammer befindet sich in der Bahnhofstraße 83 im alten Bahnhofsgebäude in Schwieberdingen. Parkmöglichkeiten stehen Ihnen direkt vor der Türe
zur Verfügung.
Kleiderannahme:
jeden Samstag von 09:30 bis 11:30 Uhr
Wir nehmen an: Damen-, Herren- und Kinderbekleidung,
Wäsche, Woll- und Strickwaren, Wolldecken, Haushaltswäsche aller Art und Schuhe (bitte paarweise zusammenbinden) sowie alte Handys. Außerdem nehmen wir gebündeltes
Altpapier.
Die Abgabe von Kleidung ist in Säcken, in alten Bettbezügen
oder lose möglich. Leere Sammelsäcke erhalten Sie bei uns.
Wir nehmen nicht an: Kinderwagen, Matratzen, Teppiche,
Haushaltswaren, Elektronikartikel und Fahrräder.
Kleiderausgabe:
jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 09:30 bis 11:30 Uhr.
Hier können Menschen gebrauchte Kleider gegen eine Spende erhalten. Menschen, die nicht über ausreichende finanzielle Möglichkeiten verfügen, können gegen Vorlage eines
Nachweises kostenlos Bekleidung erhalten.
Abholservice für Altkleider und Altpapier
Haben Sie zu den Öffnungszeiten unserer Kleiderkammer
keine Zeit oder sind Ihnen die Kleidersäcke oder Papierstapel zu schwer? Nutzen Sie unseren kostenlosen Abholservice: Hans-Jürgen Peter, Telefon 07150/3514548 oder per
E-Mail an abholservice@drk-schwieberdingen.de. Bei E-Mail
oder Anrufbeantworter geben Sie Ihre Adresse, Telefonnummer und die ungefähre Abholmenge an. Wir setzen uns dann
mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren einen Abholtermin.
Jugendrotkreuz
Hey, was machst du am Montag- oder Dienstagabend?
Wir gehen ins Jugendrotkreuz!
Du findest, das hört sich langweilig an? Finden wir nicht,
denn dort kann man spielen, basteln und jede Menge Erfah-
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
rung über Erste Hilfe sammeln. Hin und wieder schminken
wir auch Verletzungen. Sieht zwar total echt aus, tut aber
gar nicht weh. Abgesehen davon, gibt es hier immer wieder
abwechslungsreiche Veranstaltungen, Ausflüge, Zeltlager, etc.
Ob da jeder hin darf? Klar! Wenn du schon 6 Jahre alt bist,
dann darfst du gerne mal vorbeischauen.
Und wann? Die Gruppe 1 (ab 11 Jahre) trifft sich jeden
Dienstag von 18:30 bis 19:30 Uhr und die Gruppe 2 (6 - 10
Jahre) jeden Montag von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Wohin muss ich denn da kommen? In die Räumlichkeiten
des DRK. Näheres kannst du auch unserer Homepage
„www.drk-schwieberdingen.de“ unter der Rubrik "JRK" entnehmen.
Falls du Interesse hast, schau doch mal vorbei! Wir freuen
uns auf dein Kommen.
Freizeit-Forum e.V.
So viele Jahre ein stolzes Ziel erreicht. Ehre gebührt den
Geehrten. Bescheiden halten sie sich stets in den hinteren
Reihen. Doch heute, zum Jubiläum holen wir sie dort hervor
und stellen sie ganz nach vorn.
Unser letzter Mittwoch war für 8 Senioren ein ganz besonderer Tag. Sie feierten, gemeinsam mit ihren Freunden, ihr
10-jähriges Jubiläum. Gemeinsam luden sie zu Weißwürsten
mit Brezeln ein. Nach dem Mittagessen gab es noch leckeren Nachtisch. Alle waren fröhlich und es gab viele lustige
Geschichten von den letzten 10 gemeinsamen Jahren im
Freizeit-Forum zu erzählen. Selbstverständlich durfte unser
Kaffeeklatsch nicht ausfallen, und so brachten 2 Senioren
wieder sehr guten Kuchen mit. An diesem Tag wurde wieder sehr viel gelacht und manche Freudentränen vergossen.
Auch das Freizeit-Forum e.V. bedankte sich bei den Senioren mit einem Reisegutschein für ihre langjährige Treue und
die vielen gemeinsamen schönen Momente.
Termine im Februar:
Donnerstag, 12.02.2015:
Besuch des Rathaussturmes in Schwieberdingen mit anschließender Kinder- und Seniorenfaschingsfeier im FreizeitForum e.V.
Donnerstag, 26.02.2015:
Besuch des Besens in Talheim. Damit wir besser planen
können, bitten wir Sie, sich für beide Veranstaltungen bis
zum 13.02.2015
im Freizeit-Forum e.V. anzumelden.
Freizeit-Forum e.V.
Bahnhofstr. 23
71701 Schwieberdingen
Tel. 07150-810390
www.freizeit-forum-ev.de
info@freizeit-forum-ev.de
31
Gagerbach-Hexen
Schwieberdingen
Rathaussturm und Weiberfasnet am 12. Februar 2015
Nächste Woche ist es soweit!!! Nachdem wir bereits bei den
Rathausstürmen in Steinheim, Ditzingen und Hemmingen dabei waren, freuen wir uns nun auf unseren Rathaussturm
am
Schmotzigen Donnerstag, 12 Februar 2015.
Uns unterstützen Kinder aus den Kindergärten und der
Grundschule sowie viele befreundete Karnevalsvereine.
Ab 9.40 Uhr treffen sich alle Umzugsteilnehmer beim Parkplatz an der Turn- und Festhalle. Über die Steinbrücke und
die Bahnhofstraße gelangen wir dann über den Schloßhof
zum Rathaus.
Ab 10.00 Uhr erfolgt der Sturm auf das Rathaus und wir sind
schon sehr gespannt, was sich der Bürgermeister und sein
Team einfallen lassen, um dies zu verhindern.
Wir hoffen auf die große Unterstützung der Einwohnerinnen
und Einwohner aus Schwieberdingen und Umgebung sowie
zahlreiche Zuschauer und Zuschauerinnen entlang der Umzugsstrecke.
An alle Männer: Wir freuen uns über jede Krawatte, die wir
abschneiden können!
Abends geht das närrische Treiben in der Turn- und Festhalle Herrenwiesen mit der Weiberfasnet weiter.
Beginn ist um 19.33 Uhr (Einlass 19.01 Uhr) und der Eintritt
kostet 9,99 €. Für Live-Musik sorgt bis 1.00 Uhr die LimesLiner-Band, alles Weitere wird nicht verraten.
KAWA - Club Schwieberdingen e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Termin 07.02.15
Clubhaus
Beginn 20:00Uhr
Themen:
1. Terminplan 2015
2. Review 2014
3. Kawa-Fest 2015
4. Verschiedenes
32
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Kids in Action e.V.
Ansprechpartner: Maxi Wüstner, Breslauer Str. 43, Tel. 32200
HP: www.Kids-in-Action.de - Mail: Verein@Kids-in-Action.de
Anschließend kann sich der Nachwuchs in der Festhalle bei
verschiedenen Spielaktionen austoben, während die Größeren eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen genießen.
Natürlich wird es zur Stärkung auch herzhaftes wie Pommes
oder Saiten geben.
Kleintierzuchtverein Z 473
Schwieberdingen e.V.
A u s s c h u s s s i t z u n g
Heute Donnerstag, den 05.02.2015 findet um 20.00 Uhr
eine Ausschusssitzung im Vereinsheim statt.
Hierzu laden wir herzlich ein.
Da Anwesenheitspflicht besteht bitten wir um
vollständiges Erscheinen.
Der Vorstand
Kaffeenachmittag am Mittwoch, 18. Februar 2015
Wir laden unsere Mitglieder herzlich ein zum Kaffeenachmittag am Aschermittwoch, 18.2.2015 um 14.30 Uhr ins
Feuerwehrhaus.
Frau Clapier referiert zum Thema „Glück kennt kein Alter“
und bringt uns Neuigkeiten aus der Glücksforschung für ein
glückliches erfülltes Leben mit.
Liebe Mitglieder, gönnen Sie sich einen netten Nachmittag
in fröhlicher Runde bei Kaffee und Kuchen.
Allen fleißigen Helferinnen bei der Rübenpflanzerversammlung am 21.1.2015 danken wir ganz herzlich für ihren Einsatz.
E
B
G
SCHW I E
Musikverein Schwieberdingen e.V.
Abteilung Blasorchester
N E.V.
MUSIKVEREIN
ERDIN
Nächste Termine
Sonntag, 15.02 13:30 Uhr Faschingsumzug und anschließend Kinderfasching in der Turn- und Festhalle
Vorschau
Samstag, 07.03. 21:30 Uhr Frühlingsfest MV Owen
Nächste Probe
Die nächste Probe des Blasorchesters findet am Freitag,
06.02.2015 um 20 Uhr im Probenraum im Bürgerhaus statt.
Einspielen ist ab 19:45 Uhr möglich.
Einladung zum Kinderfasching am 15. Februar 2015
Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Faschingsfreunde,
wir laden Euch recht herzlich zu unserem Kinderfasching am
Sonntag, dem 15.02.2015 ein. Traditionell wird es dabei um
13:30 Uhr einen Faschingsumzug von der Christofstraße zur
Festhalle geben.
Faschingsumzug
Spiel und Spaß in der Turn- und Festhalle
Ebenfalls dabei ist wieder unser Musikinstrumententest, bei
dem jeder einmal ungezwungen verschiedene Instrumente
ausprobieren kann. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von unserem „Faschings-Ensemble“ aus Jugendkapelle
und Blasorchester.
Auf Euer Kommen freut sich der Musikverein
Schwieberdingen e.V.
Jahershauptversammlung 2015 - Teil 2
Als Vertreter der Gemeinde war Bürgermeister Lauxmann
anwesend. Er erklärte, dass er in seinem ersten Amtsjahr
festgestellt habe, dass Schwieberdingen eine sehr musikalische Gemeinde und dies natürlich auch ein Verdienst
des MVS sei. Außerdem berichtete er, dass er sehr positive Rückmeldungen zum Auftritt des Blasorchesters beim
Neujahrsempfang erhalten habe. Weiterhin ging er auf die
schwierige Haushaltslage ein und wies auf die Wichtigkeit
und den Stellenwert der ehrenamtlichen Arbeit hin.
Nach den Berichten aus der Vorstandschaft und dem Grußwort des Bürgermeisters übernahm Thomas Conrad, Dirigent
des Blasorchesters, das Wort. Auch er bedankte sich für ein
musikalisch erfolgreiches und sehr intensives Jahr und erklärte, das Blasorchester hätte aus seiner Sicht einen guten
Weg genommen. Allerdings wies er auch auf das schwierige
Thema Nachwuchsarbeit hin und nannte die Besetzung in
der Jugendkapelle einen alarmierenden Zustand. Für 2015
und darüber hinaus wünschte er sich, dass die musikalische
Entwicklung des Blasorchesters so weitergehen möge.
Nachdem es keine Wortmeldungen gab folgte als nächster
Punkt der Tagesordnung die Stellungnahme der Kassenprüfer. Markus Kloos erläuterte, dass am 12. Januar 2015
die Kasse geprüft und alles in einwandfreiem Zustand vorgefunden worden war und empfahl der Versammlung, die
Kassierer zu entlasten, was dann auch geschah. Gleichzeitig
übernahm er auch den Aufruf zur Entlastung der Vorstandschaft, die ebenso positiv ausfiel.
Als letzter offizieller Teil standen nun die Neuwahlen auf dem
Programm. Hier sollte es eine Neuerung geben, ein weiterer
stellvertretender Jugendleiter, um die anfallende Arbeit besser zu verteilen.
Das Ergebnis der Wahlen lautet wie folgt:
Stellv. Vorsitzender:
Oliver Metzger
Stellvertretende Vorsitzende:
Nicole Lukauer
Schriftführer:
Manuel Krahl
Kassier:
Oliver Stumpf
Jugendleiterin:
Nicole Württemberger
Stellv. Jugendleiter:
Nils Engelbach
Stellv. Jugendleiter:
Timo Heim
Vorsitzende Wirtschaftsausschuss:
Christl Rapp
Beisitzer fördernde Mitglieder:
Klaus Widmann
Sylvia Feiel
Stellv. Inventarverwalter:
Uli Kremer
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Stellv. Wirtschaftsausschuss-Vors.
Kim Hönes
Mitglieder im Wirtschaftsausschuss: Maximilian Schneider
Carolin Ott
Henrik Allert
Benjamin Flattich
Kassenrevisor:
Wolfgang Rapp
33
Philatelistischer Club
Die Wahlen wurden gemäß Satzung geheim durchgeführt.
Alle Amtsinhaber, die wieder antraten wurden im Amt bestätigt, alle Neuvorschläge gewählt. Auch der in der Musikerversammlung gewählte Musikervorstand Maximilian
Schneider sowie seine neu gewählte Stellvertreterin Anja
Württemberger wurden von der Versammlung bestätigt. Nach
Bekanntgabe der Wahlergebnisse gratulierte der Vorsitzende
den Gewählten und bedankte sich bei denjenigen, die aus
dem geschäftsführenden Vorstand oder aus ihren Ämtern
ausscheiden. Hier hob er ganz besonders Volkmar Hettrich
hervor, der seit 1990 Musikvervorstand war und sein Amt
nun abgegeben hat.
Anschließend gab es noch eine Wortmeldung von Georg
Henke, der sich auch im Namen seiner Gäste für das tolle
Ständchen zu seinem Geburtstag bedankte. Da es keine
weiteren Anträge oder Wortmeldungen gab, dankte der Vorsitzende Alexander Henke der katholischen Kirchengemeinde
für die Räumlichkeit und der Bedienungen von der Jugendkapelle für die Hilfe. Anschließend erklärte er die Versammlung für geschlossen.
Elke Schwan-Köhr
Einladung zur Mitgliederversammlung
Die Jahreshauptversammlung des Philatelistischen Clubs findet am Mittwoch, dem 25. Februar 2015 um 20.30 Uhr
in der Gaststätte TV-Heim in Möglingen (beim Bürgerhaus)
statt.
Wir laden Sie hierzu herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsberichte
3. Entlastung des Vorstandes
4. Schriftliche Anträge
5. Verschiedenes
Sie haben Gelegenheit, sich über das abgelaufene Jahr des
Clubs zu informieren und die weiteren Geschicke mitzubestimmen. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung finden
keine Wahlen statt, ein Grund mehr, zur Jahreshauptversammlung zu kommen.
Zu Tagesordnungspunkt Nummer 4 sind die Anträge schriftlich bis zum 23. Februar 2015 an den Vorsitzenden Dr.
Günter Prade, Bahnhofstraße 27, 71706 Markgröningen einzureichen.
OBST-UN D GA
E
RT
Obst- und Gartenbauverein
Schwieberdingen e.V.
IE
BE
RDI
NGEN E.V.
1930 - 1980
NB
W
AU
VEREI N SCH
Einladung an unsere Mitglieder zu unserer
Jahreshauptversammlung
am Donnerstag, 19.2.2014 um 19:00 Uhr
in der Bruckmühle.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Totenehrung.
2. Bericht des 1. Vorstandes.
3. Bericht des Kassiers.
4. Bericht der Kassenprüfer.
5. Stellungnahme zu den Berichten.
6. Grußworte.
7. Entlastung des Vorstands.
8. Ehrungen.
9. Jahresprogramm 2015.
10. Verschiedenes.
Gemeinsames Abendessen.
Vortrag Fr. Rist, Landratsamt über Gartengestaltung.
Hinweis auf unsere Satzung:
Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen gemäß Vereinssatzung schriftlich erfolgen und spätestens 5 Tage vor
der Hauptversammlung beim 1. Vorstand Markus Sippel,
Bahnhofstraße 63, 71701 Schwieberdingen eingegangen sein.
1. Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins e.V.
Schwieberdingen
Markus Sippel
Unser Schnittkurs fand wieder reges Interesse
Bericht von der Jahreshauptversammlung am 23.1.2015
-Teil 1Am 23.01.2015 fand die Jahreshauptversammlung des Sängerbundes Schwieberdingen 1840 e.V. statt. Zunächst sangen der Männerchor und die TONTRÄGER gemeinsam das
Bundeslied.
Im Anschluss daran begrüßte der 1. Vorsitzende Konrad
Plachetta alle Anwesenden.
Zunächst stellte Herr Plachetta die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Jahreshauptversammlung
fest. Besonders begrüßte er Herrn Bürgermeister Nico Lauxmann, alle anwesenden Ehrenmitglieder und unsere Chorleiterin Natalie Iqbal.
Aktuell gehören insges. 115 Mitglieder dem Sängerbund
Schwieberdingen 1840 e.V. an.
In seinem Geschäftsbericht gab der 1. Vorsitzende einen
Überblick über die Aktivitäten des Sängerbundes und die
Erfahrungen seines ersten Amtsjahres. Insbesondere stellte
er die im vergangenen Jahr begonnenen Vorbereitungen der
verschiedenen Aktivitäten zum 175-jährigen Jubiläum heraus.
Im Anschluss an den Bericht des 1. Vorsitzenden gab der
Kassier Eberhardt Völlm einen kurzen Überblick über die
Finanzen. Das Jahr 2014 konnte mit einem erfreulichen Plus
abgeschlossen werden, was alle Anwesenden mit Freude
wahrnahmen. Das nun vorhandene Gesamtguthaben soll im
Jubiläumsjahr für die verschiedenen Veranstaltungen und den
Erwerb von neuen Chören verwendet werden. Die Kassenrevisoren Harald Essig und Erich Geiger bescheinigten Herrn
Völlm eine vorbildliche und ordnungsgemäße Kassenführung.
Herr Geiger betonte, dass die Buchführung wie jedes Jahr
keine Fragen offen lasse. Es wurde die Entlastung des Kassiers vorgeschlagen, die einstimmig angenommen wurde.
Unsere Chorleiterin Natalie Iqbal gab einen kurzen Rückblick
auf die Zeit ab September 2014. Seit diesem Zeitpunkt übernahm Frau Iqbal nach ihrer Elternzeit wieder beide Chöre.
Besonders begeistert war sie von der stimmlichen Entwicklung aller Sängerinnen und Sänger und der erzielten Erfolge
im A-capella- Gesang. Mit Freude richtet sie bereits heute
den Blick auf die im Jubiläumsjahr anstehenden Konzerte
und Auftritte. Sie gab den anwesenden Sängerinnen und
Sängern einen Ausblick auf das geplante musikalische Programm. -Fortsetzung folgt-
34
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Ski-Zunft
Schwieberdingen e.V.
Termine
06. - 08.02.2015
09.02.2015
13. - 18.02.2015
23.02.2015
06. - 08.03.2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Skizunft Schwieberdingen e.V.
Kinderskischul-Wochenende
Singkreis
Jugendsportwoche Teil 1
Singkreis
Gemeinde- und Vereinsmeisterschaften
Schwieberdinger Haus
Der zweite Teil der Jugendsportwoche ist mangels Anmeldungen abgesagt worden. Deshalb sind auf dem Schwieberdinger Haus von Donnerstag 19.02. bis Sonntag 22.02.2015
noch Zimmer frei.
Vielleicht hat der eine oder andere Lust in der restlichen
Faschingswoche noch ein paar Tage Ski zu fahren.
Buchungen sind dienstags von 18.00 - 20.00 Uhr über unser
Hüttentelefon 07150 / 918449 möglich. Es ist Selbstversorgung erforderlich, da kein Hüttendienst vorhanden ist.
Internet
Aktuelles unter News und zusätzliche Informationen finden
Sie auf unserer Homepage unter www.sz-schwieberdingen.de.
Sozialverband VdK Ortsverband Schwieberdingen
VdK-Treffen im Trölsch-Café
Am Mittwoch, dem11.02.2015 ab 14.30 Uhr findet wieder
unser monatliches gemütliches Café-Treffen im Jahr 2015 im
Trölsch-Café statt.
Wir laden unsere Mitglieder und Freunde ganz herzlich zu
einem geselligen Nachmittag in fröhlicher Runde ein.
Auch Nichtmitglieder sind selbstverständlich jederzeit bei uns
willkommen, um uns näher kennenzulernen.
Die Vorstandschaft
Tennisclub Schwieberdingen e.V.
Sektempfang
zur Saisoneinstimmung
Sehr geehrte
TCS-Mitglieder/innen,
der TCS lädt am Sonntag,
15. Februar 2015,
um 15:00 Uhr zu einem
Sektempfang mit kleinem
Imbiss zur Eröffnung der
neuen Tennissaison ein.
Wir freuen uns auf euer Kommen!
Der Vorstand
T
S
V
N
G EN
SC H W
IE
B ERD
Geschäftsstelle
Bahnhofstr. 14 (Bürgerhaus) - 71701 Schwieberdingen Tel.: 3 75 12 - Fax:. 92 49 04
G-Stelle@TSV-Schwieberdingen.de
www.TSV-Schwieberdingen.de
Bürozeiten
dienstags 10-12, donnerstags 16-19 Uhr
Beitragserhebung 2015
Wenn wir Ihre aktuelle Mailadresse gespeichert haben, erhalten
Sie noch eine persönliche Info zum Einzug.
Am 1. März werden wir die Mitgliedsbeiträge für das Jahr
2015 erheben. Bitte setzen Sie sich bei Unklarheiten erst mit
uns in Verbindung bevor Sie eine Rücklastschrift veranlassen. Die Banken verlangen derzeit bis zu 12,- € Gebühren,
die wir wieder an Sie weitergeben müssen.
Beiträge
a) Familie (beide Elternteile und mind. 2 Kinder),
siehe Ziffer 5
b) Aktive Mitglieder über 18 Jahre
c) Ehepartner von aktiven Mitgliedern
d) Elternteil im Krabbel- oder El-Ki-Tu (Antrag auf
Ermäßigung muss jährlich neu gestellt werden)
e) Kinder, Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre.
In Ausbildung befindliche Personen von 18-27
Jahren (auf Antrag und mit Nachweis)
f) Das 3. und jedes weitere Kind einer Familie
im TSV unter 18 Jahren
g) Passive Mitglieder/Fördermitglieder
210,00 €
86,00 €
64,00 €
55,00 €
48,00 €
frei
28,00 €
Abteilungsbeiträge
Abteilung Judo
Einmalig bei Aufnahme 75,00€
in die Abteilung
Abteilung Fußball Erwachsene jährlich
25,00 € 15,00€
Kinder, Jugend
- siehe Tabelle e) und f)
Für alle jungen Erwachsenen über 18 Jahren benötigen wir
bis 31.1. einen entsprechenden Nachweis, damit wir den
Kinder-/Jugendbeitrag erheben können. Bitte reichen Sie
diesen, sofern noch nicht geschehen oder uns keine längerfristigen Ausbildungsverträge vorliegen, umgehend ein.
Abt. Fußball
TCS im Internet
Besuchen Sie den Tennisclub Schwieberdingen auf der neuen Website im Internet unter: www.tcschwieberdingen.de
Stets aktuelle Neuigkeiten rund ums Tennis in Schwieberdingen!
Turn- und Sportverein
Schwieberdingen e.V.
Hallensperrungen
Turn- und Festhalle
Mi, 11.2. ab 14 Uhr bis einschl. Mi, 18.2.
(div. Faschingsveranstaltungen)
Fr, 27.2. ganztägig (Kreisbauerntag)
Felsenberghalle
Fr, 6.2. ab 17 Uhr (TSV Fußballturnier)
I
Einladung zur Jahreshauptversammlung
der Abteilung Fußball.
Am Donnerstag, dem 26. Febr. 2015 findet im Nebenraum
des Sportheims (in2Due) unsere diesjährige Hauptversammlung statt. Alle Mitglieder unserer Abteilung sind herzlich
dazu eingeladen.
Agenda
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Berichte
- Abteilungsleiter
- Kassier
- Kassenprüfer
- Spielleiter Aktive
- Jugendleiter
- Seniorenleiter
- Stellungnahme zu den Berichten
4. Entlastung
5. Neuwahlen
6. Termine und Ziele 2015
7. Verschiedenes
Anträge für weitere Tagesordnungspunkte sind bis spätestens
18. Februar schriftlich an den Abteilungsleiter zu richten.
Mit sportlichen Grüßen die Fußball-Abteilungsleitung.
Jugendfußball: E 1-Junioren Hallenturnier in Schwieberdingen.
Nach dem holprigen 1:0 Auftaktsieg gegen SKV Hochberg
wurden die beiden anderen Gruppenspiele gegen Spvgg
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
der Gemeinde
Schwieberdingen
Bissingen 4:0 und gegen SG Erligheim/Walheim 2:0 jeweils
klar gewonnen. Leider wurden dann die ersten 5 Minuten
im Halbfinale gegen TSF Ditzingen komplett verschlafen,
so dass unsere Kicker einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen
mussten. Zu spät besann man sich auf die eigenen Stärken
und schaffte nur noch den 1:2 Anschlusstreffer. Hinten zweimal schlecht gestanden und vorne nicht konsequent genug;
Finale verpasst. Im kleinen Finale wurde die SG Walheim/
Erligheim verdient mit 3:0 bezwungen.
Den 3. Platz erreichten Finn, Adrian, Samuel, Loris, Bjarne, Felix,
Valentin, Mark und Timur.
Fußball-Senioren: Budenzauber in der Felsenberg-Halle.
Sie, liebe Zuschauer, haben am Wochenende wieder die
Möglichkeit in der Felsenberghalle Fußball in einer Form zu
erleben, wie er Ihnen nur selten geboten wird. Laufbereitschaft, Dynamik, Athletik, Cleverness, ausgefeilte Technik,
packende Torszenen, toller Kombinationsfußball, dies alles
wird Ihnen von glänzend vorbereiteten Mannschaften präsentiert.
Spielbeginn für das Ü50-Turnier ist am Freitag, dem 6. Februar um 19:00 Uhr. Das hochklassig besetzte Ü40-Turnier
beginnt am Samstag um 14:00 Uhr.
Gönnen Sie sich und Ihrer Familie einmal etwas Besonderes
und kommen Sie zu unseren Turnieren, Sie werden es mit
Sicherheit nicht bereuen.
Abt. Faustball
2. Bundesliga – Damen: Abstieg aus der 2. Bundesliga Süd
Am letzten Spieltag der 2. Bundesliga Süd konnte der TSV
Schwieberdingen das Spiel gegen den TSV Gärtringen mit
3:2 gewinnen, verlor jedoch gegen den Tabellenzweiten TV
Eibach mit 0:3 Sätzen. Dadurch blieb das TSV-Team mit
10:22 Punkten auf dem 8. Platz und steigt somit nach einer
5-jährigen Zugehörigkeit aus der 2. Bundesliga Süd ab. Der
Ausfall zweier Stammspielerinnen (Verletzung und Babypause) konnte nicht kompensiert werden. In der kommenden
Feldrunde 2015 spielt der TSV Schwieberdingen jedoch weiterhin in der 2. Bundesliga Süd.
Abschlusstabelle: 2. Bundesliga Süd: Hallenrunde 2014/15
Mannschaft
Spiele
Sätze
Punkte
1. SV Tannheim
16
48:11
32:0
2. TV Eibach 03 (A)
16
45:18
26:6
3. TuS Freiberg
16
34:31
16:16
4. TSV Ötisheim
16
30:30
16:16
5. TuS Frammersbach
16
30:34
16:16
6. TV 48 Schwabach (N)
16
22:33
14:18
7. TSV Gärtringen 2 (N)
16
32:36
12:20
8. TSV Schwieberdingen
16
23:38
10:22
9. TSV Grafenau (N)
16
12:45
2:30
Der SV Tannheim und der TV Eibach nehmen an den Aufstiegsspielen in die 1. Bundesliga Süd teil, der TSV Schwie-
35
berdignen und der TSV Grafenau steigen in die Schwabenliga (3. Liga) ab. Nach dem Aufstieg in die 2. Liga im Jahr
2010 spielte das TSV-Team in der zweithöchsten Spielklasse
immer in der oberen Tabellenhälfte mit: 2011: Platz 4, 2012:
Platz 5, 2013: Platz 3, 2014: Platz 3 – eine stolze Bilanz.
Vorschau:
Sonntag, 8.2.2015: Männer I – Verbandsliga:
Spieltag in Schwieberdingen ab 10 Uhr: Felsenberghalle:
TSV Schwieberdingen I und II, TSV Gärtringen,
TV Veringendorf
Beide aktive Mannschaften des TSV Schwieberdingen:
h.R.v.l.: Dennis, Markus, Heiko, Marco, Siggi, Dirk
v.R.v.l.: Patrick, Marco, Thomas, Michael, Stefan, Philipp
Samstag, 7.2.2015: Süddeutsche Meisterschaft Männer 35
in Frammersbach/Spessart: TV Eibach, TUS Frammersbach,
SSV Heidenau, NLV Stuttgart-Vaihingen, TSV Schwieberdingen
Abt. Frauengymnastik
Zu unserer Abteilungsversammlung am Mittwoch, 11.02.2015
um 19.30 Uhr im InDue laden wir alle aktiven und passiven
Mitglieder unserer Abteilung ein.
Wegen einer Hallensperrung entfallen an diesem Mittwoch
alle Gymnastikstunden in der TFH.
Abt. Handball
Wertvolle Punkte verschenkt
HSG Strohgäu – SG BBM Bietigheim IV 23:27 (10:15)
In der Hinrunde konnte man aus Bietigheim zwei Punkte
entführen. Beim Rückspiel in eigener Halle wollte man das
wiederholen, auch wenn die HSG gerade auf den Außenbahnen von Ausfällen geplagt war. Dies sollte und durfte
jedoch keine Ausrede sein. So starteten beide Mannschaften
mit Volldampf in die Partie, wobei der HSG immer wieder
das Wurfglück versagt blieb. Die Bietigheimer verwandelten
hingegen ihre Angriffe, woraus nach 20 Minuten ein Rückstand von fünf Toren aus Sicht der HSG resultierte. In Hälfte
Zwei wollte man vieles anders, in jedem Fall aber besser
machen. Doch weiterhin fand man kein Mittel gegen die Defensive der Gäste, während diese im Angriff ihre Erfahrung
ausspielen konnten. So gelang es nicht mehr, in unmittelbare
Schlagdistanz zu kommen, und die Punkte sackte der Gegner ein. Die Niederlage ist gleich schmerzlich wie berechtigt.
Die Tabellensituation sollte wachrütteln, denn viele Punkte
sollte man nicht mehr hergeben, wenn man mit dem Abstieg
nichts zu tun haben will. Im Spiel nächste Woche in Bönnigheim muss wieder zählbares her!
Im Tor: Stefan Hunger Im Feld: Kevin Baumert (2), Nils
Schäufelin (6), Benedikt Bauer (3/1) , Fabian Köstel (2),
Fabian Schäfer (1), Patrick Kern(3), Marco Schaber (1/1),
Stephan Neumann (4/1), Sebastian Zink (1), Mario Hellmann.
Auf der Bank: Harald Deuß, Jonas Braiger, Nico Scheller
36
Nachrichten
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Spieltag der mE-Jugend am 01.02.2015 in Eglosheim
Das war ein toller Spieltag. Beide Mannschaften haben tolle
Spiele gezeigt und hoch gewonnen, aber auch eines verloren. In den Spielen sieht man, wie jeder in der Abwehr
konzentrierter agiert und im Angriff den Abschuss sucht. Im
Abschluss fehlten heute noch die Zielgenauigkeit und der
Blick zum Torwart. Die Koordination-Übungen waren insgesamt nicht unsere und gingen jeweils verloren. Beim nächsten Mal greifen wir wieder voll an. Was heute besonders
war, das Mannschaftsverhalten der HSG Strohgäu 2. Denn
HC Oppenweiler/Backnang 2 ist in Unterzahl angetreten und
für die ganzen Mannschaften war klar, dass wir dann auch
in Unterzahl spielen. Als dann auch noch einer verletzt raus
musste, ist gesagt worden, dass auch einer von uns raus
geht. Dafür bekommt ihr einen Fair-Play-Preis.
E2: Pascal Bischoff, Alex Berndt, Bennet Jahn, Lenny Wertenauer, Shizhe He, Adrian Ndoping, Alexander Gurr
E3: Robin Stumpf, Luca Bigeschi, Maximilian Oelßner, Benjamin Schönemann, Leon Reimer, Marc Frerichs, Finn Schnicke, Sven Fligge
Einladung zur Abteilungsversammlung
Montag, 09.02.2015, Beginn 20.00 Uhr in der Cafeteria Felsenberghalle
1. Bericht der Abteilungsleitung
2. Berichte Jugendleitung, Kassier, Spielwarte,
Schiedsrichterwart
3. Entlastungen
4. Neuwahlen (Abteilungsleitung, Jugendleitung)
5. H3K-Turnier Rückblick 2015, Vorschau 2016
6. Bericht Wirtschaftsausschuss
7. Bildung eines Wirtschaftausschusses
8. Verschiedenes:
8.1 Sponsoring
8.2 Vorstellung Förderverein
8.3 Veröffentlichungen Blättle/ Homepage/ Facebook
8.4 Aktivitäten 2015
8.5 Einführung eines Abteilungsbeitrages
8.6 Sonstiges/ Anträge Mitglieder
Eingeladen sind alle aktive und passive Mitglieder der Handballabteilung des TSV Schwieberdingen, auch Jugendspieler,
Eltern der Jugendspieler und Interessierte. Wahlberechtigt
sind alle Mitglieder ab 18 Jahre. Wir freuen uns über eine
zahlreiche Teilnahme, auch seitens der Eltern.
Anträge der Mitglieder können bis zum 06.02.2014 bei der
Abteilungsleitung Janina Simeoni eingereicht werden:
info@hsg-strohgaeu.de
Berichte, Infos zu Terminen, Ergebnissen unter
www.hsg-strohgaeu.de
Abt. Judo
Erfolgreicher Nachwuchs und neue Anfängergruppe
Es ist bereits etwas her,
aber wir möchten trotzdem
darauf aufmerksam machen, dass Andreas den
3. Platz beim Attempto
Turnier U15 in Tübingen
als jüngster Jahrgang erreicht hat. Drei souveräne
Siege und eine bittere Niederlage bescherten ihm die
Medaille und die Erfassung
in den Württembergischen
Talentkader!
Weiter so!
Die neue Anfängergruppe
startet am 26.02
um 18 Uhr bei Ontje.
Bei Interesse einfach
vorbeikommen!
Wir freuen uns auf euch!
der Gemeinde
Schwieberdingen
Des Weiteren möchten wir alle Eltern und Judoka zur Abteilungshauptversammlung am kommenden Montag, dem
09.02. einladen. Es geht um 19:00 Uhr im In2Due (ehemaliges TSV Vereinsheim) los. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Weitere Informationen zur Judoabteilung finden Sie im Internet unter: www.judo-schwieberdingen.de oder auf Facebook
unter: TSV Schwieberdingen Abt. Judo
L E I C H T A T H L E T I K
Abt. Leichtathletik-Freizeitsport
F R E I Z E I T S P O R T
LAFZ - Abteilungsversammlung 2015
Unsere diesjährige Hauptversammlung der Abteilung Leichtathletik / Freizeitsport findet am Freitag, den 13. Februar
um 19.30 Uhr im TSV-Sportheim „in2due“ (Nebenzimmer)
statt. Hierzu sind alle Mitglieder der Abteilung und die Eltern
unserer Schüler recht herzlich eingeladen.
Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Begrüßung
2. Jahresberichte der Abteilungsleitung und Übungsleiter
3. Kassenbericht
4. Neuwahlen (stv. Abteilungsleiter/in, Jugendleiter/in,
Kassenprüfer)
5. Jahresprogramm 2015
6. Verschiedenes
Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.
D.B.
Abt. Schwimmen
TSV Schwieberdingen / GSV Hemmingen
Wir laden alle Mitglieder, sowie Eltern unserer Schwimmkinder, herzlich zu unserer diesjährigen Jahres-Abteilungsversammlung ein!
Am Mittwoch, dem 25.02.2015 um 20 Uhr
Ort: Restaurant „in2due“
Markgröninger Str. 33, Schwieberdingen
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Feststellung der Tagesordnung
3. Bericht der Abteilungsleiterin
4. Bericht der Kassiererin Beate Mühlbauer
5. Bericht der Kassenprüfer Alfred Selker u. Norbert Nowara
6. Aussprache und Stellungnahme zu den Berichten
7. Entlastung der Abteilungsleitung
8. Verschiedenes
Da wir keine andere Versammlung durchführen, werden hier
auch die Neuigkeiten um die Schwimmabteilung und die
aktuelle Hallenbadsituation vorgestellt.
Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen !
Viele Grüße
Britta von Eitzen
Abteilungsleiterin
Abt. Tischtennis
Herren 1 mit makellosem Sieg
Für die Herren 1, Tabellenführer der Bezirksliga 2 mit 22:0
Punkten, zählt im Titelrennen mit Verfolger Salamander Kornwestheim 3 jeder verlorene Einzelpunkt. Im Gastspiel beim
Abstiegskandidaten TSV Korntal 2 ließen sie beim 9:0 keinen
zu, Alex Nowak, Alex Koch, Philipp Weber, Ralf Mettke,
Udo Spitzauer und Stefan Zuckschwert mussten nur in zwei
Spielen an die Grenzen gehen.
Herren 2 mit erneuter Niederlage
Die Herren 2 lieferten sich mit dem TGV Winzerhausen einen harten Kampf, nach dem sie durch das 7:9 Platz 3 der
Bezirksklasse 1 an die Gastgeber abgeben mussten. Erneut
ohne Michael Böttcher, gerieten die Herren 2 nach den Dop-
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
peln 1:2 in Rückstand, nur Goll/ Modenese konnten punkten.
In den ersten drei Einzeln konnte zwar der gesundheitlich
angeschlagene Eberhard Goll gegen M. Meixner für eine
Überraschung sorgen, aber die beiden anderen gingen zum
2:4 verloren. Danach konnten die Herren 2 ordentlich zulegen, Rainer Modenese ließ Hörmann keine Chance, Ersatzmann Georg Wösten glich gegen Trattberger aus und Roland
Wirth zitterte sich gegen Leuze zum 5:4. Womit keiner gerechnet hat, war ein Erfolg von Eberhard Goll im Einserduell
gegen den punktemäßig haushoch überlegenen D. Meixner.
Aber den gab es doch, er bezwang seinen Gegner mit super
Ballwechseln zum 6:4. Danach gab es noch eine Führung,
Joe Völlm brachte sie recht problemlos gegen Hörmann zum
7:6. Das war aber der letzte Punkt für die Herren 2, nach
vier Stunden standen sie erneut mit leeren Händen da.
Herren 3 mit hoher Niederlage bei Tabellenführer
Die Herren 3 kommen derzeit personell auf dem Zahnfleisch
daher, bei der KSG Gerlingen 3 konnten sie nur drei Stammspieler aufbieten. Die Gastgeber, nach dem Spiel Tabellenführer der Kreisklasse A3, traten dagegen mit ihrem besten
Team auf, sie möchten unbedingt aufsteigen. Beim 2:9 war
nur Christian Borchers erfolgreich, er bleibt damit in der
Rückrunde weiterhin ohne Niederlage.
Bezirkspokal Achtelfinale
Die Herren 3 mit Christian Borchers, Georg und Bastian
Wösten, zogen mit einem 4:1 gegen den TSV Kleinsachsenheim 3 relativ locker in die Runde der letzten 8 der
Kreisklassen A/B ein. Die Jugend 2 mit Paul Engels, Nico
Bäuerle und Tobias Wölfler überwand in der U18 Kreisklasse
B mit einem 4:2 gegen ein reines Mädchenteam des TSV
Münchingen 2 dieselbe Hürde. Ausgeschieden ist nur die
Jugend 1 in der U18 Kreisliga, sie unterlagen dem TV Möglingen mit 2:4.
Roland Wirth
Abt. Turnen
Abteilungsversammlung
Die jährliche Abteilungsversammlung zu der wir alle Mitglieder der Abteilung Turnen und die Eltern der Turnkinder einladen, findet am 10.02.15 um 20.00 Uhr in der Bruckmühle
statt. Die Tagesordnung ist wie folgt:
1. Bericht des Abteilungsleiters
2. Bericht der Kassiererin
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastungen
5. Neuwahlen
6. Verschiedenes
Dieter Rommel
(Abteilungsleiter)
Nachwuchsgruppe Gerätturnen sucht neue Turnerinnen für
die F-Jugend (Jahrgang 2008)
Nachdem wir im letzten Jahr bei allen Wettkämpfen tolle
Platzierungen erreichen konnten, beginnt bald die neue Saison. Die Gruppe ist zwar sehr voll, aber bei unseren jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2008) sind noch ein paar Plätze
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
37
frei. Leider ist dies aber im Moment nur für diesen einen
Jahrgang möglich, weil alle anderen Mannschaften derzeit
voll sind und nur die Mädels aus der F-Jugend noch ein
bisschen Verstärkung brauchen, um auch bei Mannschaftswettkämpfen antreten zu können.
Bist du also im Jahr 2008 geboren und hast Lust, gemeinsam mit super Mädels tolle Elemente an den Geräten, Boden, Schwebebalken, Sprung und Reck zu lernen und viel
Spaß bei Ausflügen, Wettkämpfen und Turnfesten zu haben,
dann komm doch mal bei uns im Training vorbei.
Das Training findet immer montags von 14.50 – 16.30 Uhr
in der Felsenberghalle und donnerstags von 17.00 – 19.00
Uhr in der Turn- und Festhalle statt.
Bei Fragen stehe ich gerne zu Verfügung
Mail: carolin_essig@web.de, 0177/9418053
Wir freuen uns auf dich!
Carolin Essig mit ihren Helferinnen und allen Turnerinnen.
Parteien
In dieser Rubrik kommen die örtlichen Gemeinderatsfraktionen bzw. Parteien zu Wort. Die jeweiligen Meinungen decken sich nicht unbedingt mit der Auffassung der
Gemeindeverwaltung. Für den Inhalt sind die jeweiligen
Autoren selbst verantwortlich.
Aktive Bürgergemeinschaft
Schwieberdingen
Berichte von den Verbandssitzungen am 28/29.01.2015
In der letzten Woche tagte der Zweckverband des Gruppenklärwerks Talhausen und der Gemeindeverwaltungsverband
Schwieberdingen-Hemmingen als Träger der Glemstalschule.
Deshalb gibt es heute von der ABG Informationen aus beiden Veranstaltungen. Weitere Berichte und Details finden Sie
auf der ABG Internetseite.
Die Ruhe vor oder nach dem Sturm?
Bei der Sitzung des Verwaltungsverbands wurden die bereits zuvor in den Gemeinderäten in Schwieberdingen und
Hemmingen beratenen Vorlagen zur Gemeinschaftsschule
einstimmig beschlossen. Damit ist als Hauptpunkt nun die
4-Zügigkeit (4 Klassen pro Jahrgang ab dem Schuljahr
2015/16) verbindlich von beiden Schulträgern verabschiedet
worden.
Verschiedene Redebeiträge während der Sitzung haben allerdings gezeigt, dass der Entschluss zur Zustimmung durchaus einer "schwierigen Geburt" gleichkam. So zumindest die
Titulierung der Vorabstimmung aus Hemminger Sicht. Die
Schülerzahlen, das Einzugsgebiet und eine mögliche Sekundarstufe II waren hier intensiv diskutierte Themenbereiche.
Zwei Punkte sind bei allen Räten allerdings unumstritten
gewesen: Die Schule und die Mensa müssen saniert bzw.
erweitert werden. Zudem besteht ein tiefes Vertrauen in die
neue Schulform.
Mensa und Schule: Zu klein für den künftigen Bedarf
Das Ziel der Reise ist mit den getroffenen Beschlüssen gesetzt. Ob und wie man das Ziel erreicht, ist allerdings offen.
38
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
Erst ab jetzt sollen die erforderlichen Fragestellungen geklärt
werden, deren man sich während der GVV Sitzung durchaus
bewusst war: Wie wird das künftige Raumkonzept aussehen? (Derzeit sind 23 Klassen auf 16 Klassenzimmer verteilt)? Wird der anfängliche Erfolg der neuen Schulform sich
weiterhin in hohen Anmeldezahlen fortsetzen? Wie hoch sind
die finanziellen Aufwendungen für die anstehenden Baumaßnahmen? Können diese von beiden Schulträgern finanziert
werden? Wie wird man damit umgehen, wenn in 2016 die
Landeszuschüsse reduziert werden sollten? Wo genau und
wie soll gebaut werden? Durch den getroffenen Beschluss
sei nach Aussage des GVV-Vorsitzenden jetzt die Planbarkeit
der Investitionen möglich. Das ist richtig, da nun Investitionen in einer bisher nicht bekannten Höhe durchgeplant
werden müssen.
Anteil für Schwieberdingen beträgt 274.000 € bzw. 31,1 %.
Dieser Anteil ist durch die Satzung des Zweckverbands
festgelegt.
380.000 ist die relevante Zahl für 2015
Dahinter verbirgt sich der Geldbetrag in €, welcher im Haushaltsplan 2015 eingestellt ist, um Lösungen für die jetzige
Situation der Gemeinschaftsschule zu erarbeiten. 180.000 €
sind für ein "mobiles Raumsystem" eingeplant. Damit ist die
Aufstellung von weiteren Containern gemeint, welche die
angespannte Situation in der Mensa entlasten sollen. Bereits
zum neuen Schuljahr (in 5-6 Monaten) müssen die Container
stehen. Ob die geplanten Mittel ausreichen, steht noch nicht
fest. Auf Grund eines derzeit allgemein hohen Bedarfs, geht
man von höheren Anschaffungskosten für die Container aus.
Das Nachklärbecken als letzte Stufe der biologischen Reinigung
Der größte Block bei den Investitionen in 2015 ist die Sanierung des größeren der beiden Nachklärbecken. Es wird
voraussichtlich 480.000 € kosten, das jahrzehntealte Becken
zu sanieren. Die hierfür notwendige Erneuerung der Klärtechnik und die Arbeiten für die Betonsanierung wurden in der
Verbandssitzung in Auftrag gegeben.
Werden die neuen Container auch mit Sonnen verziert?
Die weiteren 200.000 € sind für die eigentlichen Planungsleistungen vorgesehen (organisatorisch umgesetzt durch einen Projektsteuerer). Hierzu gehören die Planung der Sanierungsmaßnahmen an den Gebäuden, die Herbeiführung einer
Entscheidung zu einem Neu- oder Umbau der Mensa, die
Ermittlung des Raumbedarfs der Schule und die Festlegung
des Standorts der provisorischen Mensa. Zudem soll der
Projektplaner Antragsverfahren für Zuschüsse koordinieren.
Es ist zu erwarten, dass die vorhandene Zeit für die Planungen effektiv ausgenutzt wird. Der Entscheidungsdruck
ist sehr hoch und verlangt vieles von den Trägergemeinden
ab. Häufigere Sitzungen der Gremien wurden bereits angekündigt. Am Ende steht aus Sicht der ABG das Ziel im
Raum, die besten Rahmenbedingungen für die Schüler zu
ermöglichen.
Sanierung des Nachklärbecken im Klärwerk Talhausen
Ein Tag vor der GVV-Sitzung tagte der Zweckverband des
Klärwerks Talhausen. Diesem gehören als Träger die Gemeinden Eberdingen-Hochdorf, Hemmingen, Korntal-Münchingen,
Markgröningen und Schwieberdingen an. Schwieberdingen
trägt als größte Gemeinde des Verbands die höchsten Anteile zur Finanzierung bei. Während bei der Wasserversorgung
ein Gewinn erwirtschaftet wird, arbeitet die Abwasserentsorgung kostendeckend. In 2015 müssen für den Betrieb des
Klärwerks ca. 1,7 Mio. € aufgebracht werden. 28,46 % beträgt hier der Anteil Schwieberdingens, bzw. 484.200 €. Dieser Anteil wird regelmäßig neu festgesetzt und orientiert sich
an der Anzahl der Einwohner, der Abwassermenge und der
Anzahl an Gewerbebetrieben mit hohen Einleitungsmengen.
Gegenfinanziert wird dieser Anteil über die Abwassergebühr.
Für Investitionen wird eine Kapitalumlage von den Verbandsgemeinden erhoben, die in 2015 bei 881.000 € liegt. Der
Nachtrag zum Antrag
Die ABG freut sich über den Abdruck der Bekanntmachung des Gemeinderatsbeschlusses zur Erweiterung des
Sanierungsgebiets Bahnhofstraße in der letzten Ausgabe des
Amtsblatts. Das passte genau mit dem Antrag der ABG
Fraktion zusammen, der die Veröffentlichung der Vorlagen
des Gemeinderats zum Ziel hat. So hatte die Leserschaft
und Bevölkerung ein reales Beispiel in Händen, auf welcher
Basis Beschlüsse im Gemeinderat getroffen werden. Durch
die Bekanntgabe der Erklärungen und des Plans ist der getroffene Beschluss noch verständlicher. Die Veröffentlichung
von Vorlagen muss auch in Schwieberdingen zum Standard
werden.
Die Kontaktmöglichkeiten der ABG:
Postweg: ABG e.V., Drosselweg 1, 71701 Schwieberdingen
Internet: www.abg-schwieberdingen.de
Diskussionsforum: www.abg-schwieberdingen-forum.de
Email: aktiv@abg-schwieberdingen.de
Kontaktdaten zu Vorstand und Fraktion gibt im Internet
Wir sind auch in Facebook. Werden auch Sie aktiv!
Für die ABG Volker Karies (Schriftführer ABG e.V.)
Bündnis 90 / Die Grünen
Ortsverein Schwieberdingen/Hemmingen
Spielplatztest erfolgreich abgeschlossen
In mehreren Monaten und mit aktiver Unterstützung unserer
(jugendlichen) Spielplatzexperten haben wir einen Großteil
der Schwieberdinger Spielplätze auf ihre Attraktivität und auf
Verbesserungsmöglichkeiten hin überprüft.
Spielplatz an der Schule (Bild: Dr. Thomas Gölzer)
Die Ergebnisse liegen jetzt in Form eines „Schwieberdinger
Spielplatzbericht 2015“ vor und werden in Kürze an Büger-
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
meister Lauxmann übergeben. Für interessierte Bürger und
Bürgerinnen werden wir außerdem die Ergebnisse vorstellen.
Termin und Ort finden Sie demnächst im Gemeindeblatt.
Spielplatz Heimberg (Bild: Dr. Thomas Gölzer)
Wir freuen uns, dass unsere Arbeit im Rahmen des Spielplatztests auf fruchtbaren Böden fällt und in Überlegungen
zur Aufwertung der Spielplätze mit einfließen kann. Ist es
unser Verdienst oder purer Zufall, dass im Haushaltsplan
2015 für die Neugestaltung der Spielplätze 150.000 Euro
eingeplant sind? Wir werden auf jeden Fall unsere Bemühungen fortsetzen, Themen, für die wir in den Gemeinderat
gewählt wurden, umzusetzen.
Svenja Thierack
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
39
von Eckpunkten für die Gemeinschaftsschule. Zusammen mit
Hemmingen konnten wir uns auf folgendes einigen:
- Maximale Vierzügigkeit der Sekundarstufe I
- Entscheidung über die Einführung einer Sekundarstufe II
frühestens Ende Klassenstufe 8 (Schuljahr 2016/2017)
- Priorisierung für die Zulassung der Schüler aus Schwieberdingen und Hemmingen, Geschwisterkindern und Kindern
aus den an das GVV-Gebiet angrenzenden Gemeinden
ohne eigene Sekundarstufe I.
Wir sind froh darüber, dass sich unsere Gemeinschaftsschule
so positiv entwickelt und das Konzept angenommen wird,
inzwischen werden über 200 Schüler in der Gemeinschaftsschule unterrichtet. Unser Entschluss, sich aktiv und in vorderster Front für eine Gemeinschaftsschule einzusetzen, wird
damit bestärkt und war bezogen auf den Schulstandort
Schwieberdingen-Hemmingen richtig, auch wenn er nicht
unbedingt mit der CDU-Landespolitik in Einklang steht.
Wir lassen uns an unserem Wahlprogramm der Gemeinderatswahl für ein liebens- und lebenswertes Schwieberdingen messen. Denn wir verstehen uns als verlässliche Kraft
in Gemeinden, Städten und Kreisen. Die CDU steht für
eine durchgängige bürgerliche Politik in den Kommunen, wie
auch im Land, dem Bund und in Europa.
Ihre CDU Gemeinderatsfraktion
Dieter Rommel (Fraktionsvorsitzender)
Heidi Zaiser, Heinz Dillmann, Sebastian Morschhäuser
Veranstaltungshinweis:
In Zusammenarbeit mit Kinokult e.V. zeigt „Gentechnikfrei21“am
Mittwoch 11. Februar um 19.30 Uhr
im Luna-Kino Ludwigsburg
den preisgekrönten Kinofilm "Der Bauer und sein Prinz".
Infos zum Film finden Sie unter
http://www.kinokult.de/filme/der-bauer-und-sein-prinz
Dieser Film ist „ein offenes Plädoyer für eine nachhaltige
Landwirtschaft“, der von Prinz Charles und seiner ökologischen Farm in Südengland berichtet.
Joachim Spreu
www.gruene-schwieberdingen-hemmingen.de
OV Schwieberdingen-Hemmingen
Email: gruene.schwie-hem@web.de
Tel: 07150-35734
CDU Gemeindeverband
Schwieberdingen
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
innerhalb unseres Wahlkampfes zur Kommunalwahl 2014 haben wir in einem 25-Punkte-Programm unsere Schwerpunkte
für Schwieberdingen definiert. Wir verfolgen diese 25 Punkte
in unserer Gemeinderatspolitik mit Engagement und orientieren uns daran. Wie angekündigt wollen wir Ihnen regelmäßig
die Punkte nennen, die schon entschieden wurden bzw. sich
in der Planungsphase befinden:
· Den Schulstandort Schwieberdingen weiter attraktiv
entwickeln und die Bildungschancen der jungen Menschen
fördern
Es war schwierig, langwierig und zäh, aber ein weiterer
Schritt für einen attraktiven Schulstandort ist geschafft.
In der Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbands (GVV)
Schwieberdingen-Hemmingen letzte Woche wurde die Bereitstellung von finanziellen Mitteln für Planungsleistungen zur
Weiterentwicklung unserer Gemeinschaftsschule beschlossen. Notwendig wurde der Beschluss durch den großen
Erfolg unserer Gemeinschaftsschule. Im Einzelnen beinhalten
die Planungsleistungen folgende Punkte, die dann in einem
Masterplan enden sollen:
- Notwendige Sanierungsarbeiten am Gebäude
- Erweiterung/Neubau Mensa mit einer Standortauswahl für
eine provisorische Mensa in der Übergangszeit
- Raumkonzept für die Sekundarstufe I.
Verbunden mit diesem Beschluss war auch die Festlegung
Freie Demokratische Partei
Schwieberdingen
Gemeinde – Verwaltungs - Verband findet wichtigen Kompromiss zur Weiterentwicklung unserer Gemeinschaftsschule
Seit Gründung der Gemeinschaftsschule findet die Schule einen großen Zulauf. Das neue pädagogische Konzept
lässt die vorhandenen Räume an ihre Grenzen stoßen. Gemeinsam mit unserer Nachbargemeinde Hemmingen wurde
ausführlich und intensiv beraten, wie es mit unserer Schule
weitergeht. Mit der Festlegung einer 4 – Zügigkeit sowie die
Einstellung der Haushaltsmittel zur Prüfung der notwendigen
Räumlichkeiten für die Sekundarstufe I, die Erweiterung der
Mensa sowie notwendige Sanierungsarbeiten am Gebäude,
wurde ein guter Kompromiss gefunden.
Die FDP – Schwieberdingen akzeptiert die neu festgelegte
Priorisierung bei der Zulassung der Schüler, die wie folgt
beschlossen wurde:
- Kinder aus Hemmingen und Schwieberdingen
- Geschwisterkinder
- Kinder an das GVV-Gebiet angrenzenden Gemeinden ohne
eigene Sekundarstufe
Aus Sicht der FDP – Schwieberdingen hätte es diese Eingrenzung nicht benötigt. Unsere Schule hat sich im Wettbewerb positioniert. Hierauf sollten alle Beteiligten stolz sein.
Eine Einschränkung entspricht nicht dem Konzept einer freien Schulwahl.
40
Woche 06
Donnerstag, 5. Februar 2015
Wir teilen die Befürchtungen einzelner Fraktionen des
Hemminger Gemeinderates nicht.
Wer Verantwortung für seine Gemeinde und deren Zukunft
übernimmt, sollte nicht nur zurückblicken und an Altem festhalten, sondern viel mehr Mut für Neues aufbringen und die
Bereitschaft für Wettbewerb in der Schulbildung zulassen.
Haben wir nicht jahrelang mehr Wettbewerb und verschiedene Lernformen in den Schulen gefordert??? JETZT wo wir
vor Ort die Chance haben, neue Lernformen zu gestalten,
sollten wir diese auch nutzen. Die FDP ist bereit neue Wege
zu gehen.
In Bezug auf den Bericht in der LKZ vom 31.01.2015 wollen
wir unsere Kollegen aus dem Hemminger Gemeinderat nicht
kritisieren, sondern sie in Ihren Entscheidungen pro Gemeinschaftsschule ermutigen. Eine erfolgreiche Schule mit einem
guten Ruf über den Gemeindeverwaltungsverband hinaus,
muss kein Widerspruch sein zu sorgsamen und verantwortlichem Umgang mit Steuergeldern. Die CDU – Fraktion Hemmingen möchte mit der Gemeinschaftsschule kein
Leuchtturmprojekt für das Strohgäu sein.
Wir, die FDP, wollen für unsere Kinder aus Hemmingen und
Schwieberdingen nur das Beste. Das Beste MUSS über das
Strohgäu leuchten, dies sollte unser aller Anspruch sein.
Markus Josenhans, Panagiotis Athanassiadis
VERANSTALTUNGSHINWEISE:
Kommunalpolitisches Treffen der FDP Schwieberdingen am
10. Februar 2015.
Die FDP Schwieberdingen lädt wieder ein zu ihrem Kommunalpolitischen Arbeitskreis. Er findet statt
am Dienstag, den 10. Februar 2015
in der Keglerklause bei Pana
Beginn: 20.00 Uhr: Die Gemeinderäte werden berichten. Im
Mittelpunkt steht vor allem der Haushalt 2015 sowie der
Stand der Entscheidungen zur Glemstalschule. Wir freuen
uns auf ihren Zuspruch.
VORANKÜNDIGUNG
Am Aschermittwoch, den 18. Februar, findet wieder das
traditionelle Heringsessen in Hemmingen statt. Sallöffnung
um 18.00 Uhr.
Es kommt der FDP Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Michael Theurer. Ein gute Gelegenheit viel über die
"neue" FDP, selbst zur Landespolitik aber vor allem auch
zum EURO und zur Finanzkrise was zu erfahren. Nutzen Sie
diese gute Gelegenheit.
Alle BürgerInnen sind herzlich eingeladen.
Nachrichten von Nachbarvereinen
GSV Hemmingen
Jahresabschlussfeier für das Jahr 2014
Der Termin war auf 19:00 Uhr im Clubhaus des GSV festgelegt und alle Mitglieder, die es möglich machen konnten,
wollten an diesem geselligen Abend teilnehmen und freuten
sich auf eine unterhaltsame Gemeinschaft unter Tanzfreunden. Man könnte fast sagen, die Tanzabteilung rief und alle
kamen..
Die Zeit verging wie im Fluge und als es heimwärts ging,
war man überrascht wie spät es doch schon war.
Für die aufmerksame und freundliche Bewirtung vom Wirt
des Clubhauses „Bei Ernesto“ und seinem Team bedanken
wir uns gerne.
Allen Mitgliedern und Lesern wünschen wir, dass von den
sicherlich gut gemeinten und ernsten Vorsätzen, die für das
Jahr 2015 gefasst wurden, nicht so viele der „Vergesslichkeit“ anheim fallen.
Wer sich ein paar Eindrücke von den Aktivitäten der Tanzsport Abteilung in Wort und Bild verschaffen möchte, hier
die Homepage: www.gsvhemmingen.de, dann weiter unter
Abteilungen die Rubrik Tanzen auswählen und den einzelnen
Stichworten der Beiträge folgen.
Nachrichten
der Gemeinde
Schwieberdingen
TSV Münchingen - Abt. Schach
Am 6.2 findet die Abteilungsversammlung der Schachabteilung des TSV Münchingen im Spiellokal Bürgerstube
Lamm (Mü. Markgöninger Str 6.) statt.
Beginn: 20:00 - Um rege Teilnahme wird gebeten.
Tagesordnung:
1) Bericht von Abteilungsleiter, Kassier, Jugendwart und den
Mannschaftsleitern
2) Aussprache und Entlastung
4) Neuwahlen
5) Termine in 2015 (Strohgäucup / Sonstiges)
6) Sonstiges
Verein für Deutsche Schäferhunde
(SV) OG Münchingen und Umgebung e.V.
Am Freitag, 27. Februar 2015 findet in unserem Vereinsheim
um 19:00 Uhr folgender Kurs statt
"1. Hilfe am Hund" mit Jörg Klebig
Kosten: 20 Euro inkl. Abendessen
Anmeldungen an Sonja Feldbusch
Tel. 0173-6743683 oder sonja@feldbusch-buchen.de
Wassonstnochinteressiert
Nussbaum ist für alle da!
Die Verlagsgruppe Nussbaum Medien, dazu gehören der
Hauptbetrieb in Weil der Stadt sowie die Zweigbetriebe in
Rottweil und Uhingen, ist in 23 der 35 Landkreise Baden-Württembergs tätig und stellt Amts- und private Mitteilungsblätter
für Städte und Gemeinden her. Das Verbreitungsgebiet reicht
von Bad Überkingen im Osten und Sexau im Westen, von Flein
im Norden bis Klettgau an der Schweizer Grenze im Süden.
Da sich der Verlag schon bei der Gründung auf Amts- und Mitteilungsblätter spezialisiert hat, fühlen sich kleine Gemeinden
und große Kreisstädte gleichermaßen gut aufgehoben. So ist
das Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Weigheim (Stadt Villingen-Schwenningen) mit einer wöchentlichen Auflage von
322 Exemplaren das kleinste Mitteilungsblatt, während das
Amtsblatt der großen Kreisstadt Göppingen mit wöchentlich
30.423 Exemplaren die größte Druckauflage hat.
Insgesamt erhalten rund 650.000 Haushalte in Baden-Württemberg ein Amts- oder privates Mitteilungsblatt von der Verlagsgruppe Nussbaum Medien. Dass auch kleine Mitteilungsblätter regelmäßig farbig gestaltete Titel- und Anzeigenseiten
haben, ermöglicht der spezielle, auf die Produktion der Amtsund Mitteilungsblätter ausgerichtete Maschinenpark der Zentraldruckerei in Weil der Stadt. Deren Papierverbrauch liegt bei
jährlich rund 3.000 Tonnen – das entspricht dem Gewicht von
600 ausgewachsenen Elefanten.
Schnell und aktuell informiert:
www.nussbaummedien.de
Während für Drucksachen Produktionszeit eingeplant werden muss, lassen sich Neuigkeiten über das Internet schneller
verbreiten. Deshalb ist die Verlagshomepage das Medium der
Wahl, wenn Sie sich schnell über neue Amts- und Mitteilungsblätter, Anzeigensonderveröffentlichungen, Vollverteilungstermine oder andere Themen informieren möchten. In der
Rubrik „Aus dem Verlag“ sind die Mitteilungen chronologisch
aufgelistet.
Unser Tipp: wenn Sie öfters Informationen nachschlagen möchten, machen Sie die Seite www.nussbaummedien.de einfach zu
Ihrer Startseite. So verpassen Sie garantiert nichts mehr.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
67
Dateigröße
3 537 KB
Tags
1/--Seiten
melden