close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresplanung 2015 mit allen Terminen - KLJB Rottal-Inn

EinbettenHerunterladen
MITTEILUNGSBLATT DER GEMEINDE
Freitag, den 24. Oktober 2014
Nummer 43
AMTSBLATT Herausgeber: Gemeinde Hinterzarten
Rathausstraße 12, 79856 Hinterzarten · Telefon 07652 9197-0 · Redaktion: 9197/-23 · E-Mail: gemeinde@hinterzarten.de · Verantwortlich für
den redaktionellen Teil: Bürgermeister Klaus-Michael Tatsch, für den übrigen Inhalt: A. Stähle, Primo-Verlagsdruck, Postfach 12 54 ·
78329 Stockach · Telefon 07771 9317-11 · Telefax 07771 9317-40 · E-Mail: info@primo-stockach.de · Internet: www.primo-stockach.de
www.hochschwarzwald.de
hochgenuss
Foto: Hubertus Knoblauch
Wild auf Wild
e
h
c
o
w
s
u
t
r
e
Hubterzarten • vom 19. bis 31. Oktober 2014
in Hin
• Frühpirsch
• Traditionelles Chilbi-Fest
• Fackelwanderung
• Rotwildbeobachtung
• Pilzbestimmung
• Modenschau
• Kulinarische Pirsch
• Rotkäppchen im Märchenwald
• Kochkurs
• Schießen einer Ehrenscheibe
Fotolia.com
Jahrgang 31
Weitere Informationen unter: www.hochschwarzwald.de • oder: +49 (0)7652/1206-0
Unsere Partner:
Das Programm der Hubertuswoche inden Sie im Innenteil unter „Veranstaltungen der HTG“ auf Seite 8.
Seite 2
Freitag, den 24. Oktober 2014
ÖFFENTLICHE
BEKANNTMACHUNGEN
Satzung
für die Freiwillige Feuerwehr
Hinterzarten
(Feuerwehrsatzung - FwS)
Aufgrund von§ 4 der Gemeindeordnung in
Verbindung mit den§ 6 Abs. I Satz 3 und Abs.
3,§ 7 Abs.l Satz I. § 8 Abs. 2 Satz 2.§ 10 Abs. 2
Satz I und Abs. 3 Satz I, § 18 Abs. 1 Satz I und
Abs. 4 des Feuerwehrgesetzes (FwG) hat der
Gemeinderat am 26.08.2014 folgende Satzung beschlossen
§1
Name und Gliederung der Freiwilligen
Feuerwehr
(1) Die Freiwillige Feuerwehr Hinterzarten, in dieser Satzung Gemeindefeuerwehr genannt, ist eine gemeinnützige,
der Nächstenhilfe dienende Einrichtung
der Gemeinde Hinterzarten ohne eigene
Rechtspersönlichkeit.
(2) Die Feuerwehr besteht als Gemeindefeuerwehr aus
1. der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr.

Hinterzarten
2. der Altersabteilung und
3. der Jugendfeuerwehr.
2. Die Ausbildung in Erster Hilfe zu fördern.
3. Im Katastrophenschutz mitzuwirken.
§2
Aufgaben
(1) Die Feuerwehr hat bei Schadenfeuer
(Bränden) und öfentlichen Notständen, die
durch Naturereignisse, Einstürze, Unglücksfälle und dergleichen verursacht sind, Hilfe
zu leisten und den Einzelnen und das Gemeinwesen vor hierbei drohenden
Gefahren zu schützen. Des Weiteren hat die
Feuerwehr zur Rettung von Menschen und
Tieren aus lebensbedrohlichen Logen technische Hilfe zu leisten (§2 Abs. 1 FwG).
§3
Aufnahme in die Feuerwehr
(1) ln die Gemeindefeuerwehr können auf
Grund freiwilliger Meldung Personen als
ehrenamtlich Tätige aufgenommen werden.
die
1. das 1 7. Lebensjahr vollendet haben;
sie dürfen erst nach Vollendung des 18.
Lebensjahres an Einsätzen teilnehmen.
2. den gesundheitlichen Anforderungen
des Feuerwehrdienstes gewachsen sind.
3. geistig und charakterlich für den Feuerwehrdienst geeignet sind,
4. sich zu einer längeren Dienstzeit bereit
erklären, die mindestens 10 Jahre betragen soll,
5. nicht infolge Richterspruchs nach § 45
des Strafgesetzbuchs [StGB) die Fähigkeit
zur Bekleidung öfentlicher Ämter verloren haben,
6. keinen Maßregeln der Besserung und
Sicherung nach § 61 StGB mit Ausnahme
der Nummer 5 (Entziehung der Fahrerlaubnis) unterworfen sind und
7. nicht wegen Brandstiftung nach§§ 306
bis 306c StGB verurteilt wurden.
(2) Der Bürgermeister kann die Feuerwehr
auch bei anderen Notlagen zur Hilfeleistung für Menschen und Tiere heranziehen
und mit Maßnahmen der Brandschutzaufklärung und -erziehung, insbesondere mit
dem Feuersicherheitsdienst bei öfentlichen Veranstaltungen, in Versammlungen
und Ausstellungen beauftragen.
(3) ln Erfüllung ihrer Aufgaben hat die Feuerwehr insbesondere:
1. Die aktiven Angehörigen der Gemeindefeuerwehr nach den jeweiligen
Vorschriften aus- und fortzubilden. Es
sollen mindestens 12 Übungen im Jahr
durchgeführt werden.
(2) Die Aufnahme in die Einsatzabteilungen
der Freiwilligen Feuerwehr erfolgt für die
NOTRUF  WICHTIGE RUFNUMMERN  BEREITSCHAFTSDIENSTE DER ÄRZTE & APOTHEKEN
TELEFON
Notruf-Notarzt
Feuerwehr
Polizei-Revier
Titisee-Neustadt
Polizeiposten
Hinterzarten
ARZT
07651 9336-0
Notfallsprechstunde in der
Helios-Klinik Titisee-Neustadt
Der zahnärztliche Notfalldienst
ist über das DRK
Freiburg zu erfragen:
01803 22255545 und/oder
www.zahn-forum.de
07652 9177-0
Die Sprechstundenzeiten am
Samstag, Sonntag und feiertags:
10.00 - 13.00 Uhr und
16.00 - 19.00 Uhr
Sozialstation Hinterzarten
Die
Schwestern/Pleger
sind
unter der Telefon-Nr. 229 oder
07651/ 14 64 zu erreichen.
Wenn der Hausarzt wochentags
nicht erreichbar ist, erfahren Sie
Name und Telefonnummer des
diensthabenden Arztes beim
Ärztlichen Notfalldienst:
01805 19292-300
Dorfhelferinnenstation
Dorfhelferin: Sieglinde Genzmer
Tel. 07652 982138
Einsatzleitung: Ulrike Kürner
Tel. 07652 9197-21
110
112
Bergrettungsdienst
(Bergwacht)
112
Strom- Energie-Dienst
07623 921818
Wasser Gemeinde
0174 3908114
0172 7638089
GasBadenova
0800 2767767
Service Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
0800 2838485
Kabelfernsehen PrimaCom
0341 42372000
Mobile Soziale
Dienste des DRK
ZAHNARZT
07651 1045
Universitäts-Kinderklinik
Freiburg, Informationszentrale
für Vergiftungen
0761 19240
Zentrale:
0761 270-43000
Mathildenstr. 1, 79106 Freiburg
DRK Rettungsdienst
112
Krankentransport
0800 19222
Helfen Sie Leben retten, es ist
kinderleicht:
Für Notfälle bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen Deibrilatoren
im gesamten Ortsbereich sowie
den Ortsteilen zur Verfügung, unter
Anderem im Eingangsbereich der
Volksbank, Freiburger Str. 11
Sozialpsychiatrischer Dienst
beim Diakonischen Werk,
Burger Str. 31
79199 Kirchzarten
Tel. 07661 9046-0
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Beratungsstelle für ältere Menschen
Fachstelle Sucht Freiburg, bwlv
Beratung, Behandlung, Prävention
Kronenmattenstr. 2a, 79100 Freiburg
Tel. 0761 1256309-0
fs-freiburg@bw-lv.de
des caritativen Altenhilfeverbundes,
79822 Titisee-Neustadt Tel. 07651
9118-34
Hilfen f. Menschen mit Behinderung
und f. Angehörige: Lebenshilfe Hochschwarzwald, Tel. 07651 4842
APOTHEKE
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten, 79856 Hinterzarten
Telefon 07652 91 14-0
Jeden Sonntag von 10.00 Uhr bis
12.00 Uhr geöfnet.
Weitere Apothekennotdienste
an den Wochenenden sind zu
erfragen unter:
1. www.aponet.de, oder
2. telefonisch v. Handy unter der
Nr. 22833 oder
3. telefonisch v. Festnetz unter der
Nr. 0800 0022833.
Hier sind die aktuellen Wochenenddienste in der Region jederzeit abrufbar. Es muss lediglich
nach Auforderung die jeweilige
Postleitzahl mitgeteilt werden.
Integrationsfachdienst
Beratungsstelle für schwerbehinderte,
psychisch erkrankte u. hörbehinderte ArbeitnehmerInnen und deren
Arbeitgeber
Tel. 0761 36894-500, Fax -455
Termin nach Vereinbarung
Hinterzarten
ersten zwölf Monate auf Probe. Innerhalb
der Probezeit soll der Feuerwehrangehörige erfolgreich an einem Grundausbildungslehrgang teilnehmen. Aus begründetem Anlass kann die Probezeit verlängert werden.
Auf eine Probezeit kann verzichtet oder sie
kann abgekürzt werden, wenn Angehörige
einer Jugendfeuerwehr in eine Einsatzabteilung übertreten oder eine Person eintritt,
die bereits einer anderen Gemeindefeuerwehr oder einer Werkfeuerwehr angehört
oder angehört hat.
(3) Bei Personen mit besonderen Fähigkeiten und Kenntnissen (§ 11 Abs. 4 FwG) kann
der Feuerwehrausschuss im Einzelfall die
Aufnahme abweichend von Absatz 1regeln.
(4) Aufnahmegesuche sind schriftlich an
den Kommandanten zu richten. Vor Vollendung des 1 8. Lebensjahrs ist die schriftliche
Zustimmung der Erziehungsberechtigten
erforderlich. Über die Aufnahme auf Probe, die Verkürzung oder Verlängerung der
Probezeit und die endgültige Aufnahme
entscheidet der Feuerwehrausschuss. Neu
aufgenommene Angehörige der Gemeindefeuerwehr werden vom Feuerwehrkommandanten durch Handschlag in der Hauptversammlung verplichtet.
(5) Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme besteht
nicht. Eine Ablehnung ist dem Gesuchsteller
vom Bürgermeister schriftlich mitzuteilen.
(6) Jeder Angehörige der Gemeindefeuerwehr erhält einen vom Bürgermeister ausgestellten Dienstausweis.
§4
Beendigung des ehrenamtlichen
Feuerwehrdienstes
(1) Der ehrenamtliche Feuerwehrdienst endet, wenn der ehrenamtlich tätige Angehörige der Gemeindefeuerwehr
1. die Probezeit nicht besteht.
2. während oder mit Ablauf der Probezeit
seinen Austritt erklärt.
3. seine Dienstverplichtung nach § 12 Abs.
2 FwG erfüllt hat.
4. den gesundheitlichen Anforderungen
des Feuerwehrdienstes nicht mehr gewachsen ist.
Bei weiblichen Angehörigen der Gemeindefeuerwehr sind die Mutterschutzvorschriften zu beachten. Die dort vorgeschriebenen Schutzfristen können im Hinblick auf
die Tätigkeit in der Gemeindefeuerwehr
für die Zeit vor und nach der Geburt verlängert werden. Es ist davon auszugehen,
dass durch Schwangerschaft der Feuerwehrdienst nicht endet, da die Feuerwehr
tauglichkeit nur vorübergehend nicht mehr
gegeben ist. Entsprechend der bisherigen
Rechtslage ist aber davon auszugehen,
dass eine "'dauernde"' Dienstunfähigkeit"'
erforderlich ist. Unterbrechungen des Feuerwehrdienstes infolge Schwangerschaft
gelten daher als Dienstzeit.
5. das 65. Lebensjahr vollendet hat.
6. infolge Richterspruchs nach § 45 StGB
die Fähigkeit zur Bekleidung öfentlicher
Ämter verloren hat,
7. Maßregeln der Besserung und Sicherung
nach § 61 StGB mit Ausnahme der Num-
Freitag, den 24. Oktober 2014
mer 5 (Entziehung der Fahrerlaubnis)
unterworfen wird oder
8. wegen Brandstiftung noch §§ 306 bis
306c StGB verurteilt wurde.
(2) Der ehrenamtlich tätige Feuerwehrangehörige ist auf seinen Antrag vom Bürgermeister aus dem Feuerwehrdienst zu entlassen, wenn
1. er nach § 6 Absatz 1 in die Altersabteilung überwechseln möchte.
2. der Dienst in der Feuerwehr aus persönlichen oder berulichen Gründen nicht
mehr möglich ist.
3. er seine Wohnung in eine andere Gemeinde verlegt oder
4. er nicht in der Gemeinde wohnt und er
seine Arbeitsstätte in eine andere Gemeinde verlegt.
ln den Fällen der Nummern 3 und 4 kann der
Feuerwehrangehörige noch Anhörung des
Feuerwehrausschusses auch ohne seinen
Antrag entlassen werden. Der Betrofene ist
vorher anzuhören.
(3) Der Antrag auf Entlassung ist unter Angabe der Gründe schriftlich dem Feuerwehrkommandanten einzureichen.
(4) Ein ehrenamtlich tätiger Feuerwehrangehöriger, der seine Wohnung in eine andere
Gemeinde verlegt, hat dies binnen einer
Woche dem Feuerwehrkommandanten anzuzeigen. Das gleiche gilt, wenn er nicht in
der Gemeinde wohnt und er seine Arbeitsstätte in eine andere Gemeinde verlegt.
(5) Der Gemeinderat kann noch Anhörung
des Feuerwehrausschusses den ehrenamtlichen Feuerwehrdienst eines Feuerwehrangehörigen aus wichtigem Grund beenden.
Dies gilt insbesondere
1. bei fortgesetzter Nachlässigkeit im
Dienst.
2. bei schweren Verstößen gegen die
Dienstplichten.
3. bei erheblicher schuldhafter Schädigung
des Ansehens der Feuerwehr oder
4. wenn sein Verholten eine erhebliche
und andauernde Störung des Zusammenlebens in der Gemeindefeuerwehr
verursacht hol oder befürchten lässt.
5. Der Betrofene ist vorher anzuhören.
Der Bürgermeister hat die Beendigung
des ehrenamtlichen Feuerwehrdienstes
durch schriftlichen Bescheid festzustellen.
6. Angehörige der Gemeindefeuerwehr, die
ausgeschieden sind, erhalten auf Antrag
eine Bescheinigung über die Zugehörigkeit zur Feuerwehr.
§5
Rechte und Plichten der Angehörigen
der Gemeindefeuerwehr
(1) Die aktiven Angehörigen der Gemeindefeuerwehr haben das Recht, den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrkommandanten,
seinen Stellvertreter und die Mitglieder des
Feuerwehrausschusses zu wählen.
(2) Die ehrenamtlich tätigen Angehörigen
der Gemeindefeuerwehr erholten noch
Maßgabe des § 16 FwG und der örtlichen
Seite 3
Satzung über die Entschädigung der ehrenamtlich tätigen Angehörigen der Gemeindefeuerwehr eine Entschädigung.
(3) Die ehrenamtlich tätigen Angehörigen
der Gemeindefeuerwehr erhalten bei Sachschäden, die sie in Ausübung oder infolge
des Feuerwehrdienstes erleiden einen Ersatz noch Maßgabe des § 17 FwG.
(4) Die ehrenamtlich tätigen Angehörigen
der Gemeindefeuerwehr sind für die Dauer
der Teilnahme an Einsätzen oder an der Ausund Fortbildung noch Maßgabe des § 1 5
FwG von der Arbeits- oder Dienstleistung
freigestellt.
(5) Die ehrenamtlich tätigen Angehörigen
der Gemeindefeuerwehr sind verplichtet
(§ 14 Abs. 1 FwG)
1 . am Dienst- und an Aus- und Fortbildungslehrgängen regelmäßig und pünktlich teilzunehmen.
2. bei Alarm sich unverzüglich zum Dienst
einzuinden.
3. den dienstlichen Weisungen der Vorgesetzten nachzukommen,
4. im Dienst ein vorbildliches Verhalten zu
zeigen und sich den anderen Angehörigen der Feuerwehr gegenüber kameradschaftlich zu verhalten,
5. die Ausbildungs- und Unfallverhütungsvorschriften für den Feuerwehrdienst zu
beachten.
6. die ihnen anvertrauten Ausrüstungsstücke, Geräte und Einrichtungen gewissenhaft zu plegen und sie nur zu dienstlichen Zwecken zu benutzen, und
7. über alle Angelegenheiten Verschwiegenheit zu wahren, von denen sie im
Rahmen ihrer Dienstausübung Kenntnis
erlangen und deren Geheimhaltung
gesetzlich vorgeschrieben, besonders
angeordnet oder ihrer Natur ·nach erforderlich ist .
8. Jede Einladung, die durch den Feuerwehrkommandanten ergeht, gilt als
Dienst (Proben, Veranstaltungen oller Art.
Versammlungen u.ä.)
(6) Die aktiven Angehörigen der Gemeindefeuerwehr hoben eine Abwesenheit von
länger als zwei Wochen dem Feuerwehrkommandanten oder dem von ihm Beauftragten rechtzeitig vorher anzuzeigen und
eine Dienstverhinderung bei ihrem Vorgesetzten (Zugführer) vor dem Dienstbeginn
zu melden, spätestens jedoch am
folgenden Tage die Gründe hierfür zu nennen.
(7) Aus berulichen, gesundheitlichen oder
familiären Gründen kann ein ehrenamtlich
tätiger Angehöriger der Gemeindefeuerwehr auf Anfrage vom Feuerwehrkommandanten vorübergehend von seinen Dienstplichten nach Absatz
5 Nr. 1 und 2 befreit werden.
(8) ist ein ehrenamtlich tätiger Angehöriger der Gemeindefeuerwehr gleichzeitig Mitglied einer Berufsfeuerwehr, einer
Werkfeuerwehr oder hauptamtlicher Feuerwehrangehöriger, haben die sich hier-
Seite 4
aus ergebenden Plichten Vorrang vor den
Dienstplichten nach Absatz 5 Nr. 1 und 2.
(9) Verletzt ein ehrenamtlich tätiger Angehöriger der Gemeindefeuerwehr schuldhaft die
ihm obliegenden Dienstplichten, kann ihm
der Feuerwehrkommandant einen Verweis
erteilen. Grobe Verstöße kann der Bürgermeister auf Antrag des Feuerwehrkommandanten
mit einer Geldbuße bis zu 1000 Euro ahnden.
Der Feuerwehrkommandant kann zur Vorbereitung eines Beschlusses des Gemeinderats
auf Beendigung des Feuerwehrdienstes nach
§ 4 Abs. 5 den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen auch vorläuig des Dienstes
entheben, wenn andernfalls der Dienstbetrieb
oder die Ermittlungen beeinträchtigt würden.
Der Betrofene ist vor einer Entscheidung nach
den Sätzen 1 und 2 anzuhören.
§6
Altersabteilung
(1) ln die Altersabteilung wird unter Überlassung der Dienstkleidung übernommen,
wer nach § 4 Abs. 1 Nr. 3 bis 5 und Abs. 2 Nr.
2 bis 4 aus dem ehrenamtlichen Feuerwehrdienst in einer Einsatzabteilung ausscheidet
und keine gegenteilige Erklärung abgibt.
(2) Der Feuerwehrausschuss kann auf ihren
Antrag Angehörige der Feuerwehr, die das
55. Lebensjahr vollendet haben, unter Belassung der Dienstkleidung aus der Einsatzabteilung in die Altersabteilung übernehmen (§ 4 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1).
(3) Der Leiter der Altersabteilung und sein
Stellvertreter werden von den Angehörigen ihrer Abteilung auf die Dauer von fünf
Jahren in geheimer Wahl gewählt und nach
Zustimmung des Feuerwehrausschusses zu
der Wahl durch den Feuerwehrkommandanten bestellt. Sie haben ihr Amt nach
Ablauf ihrer Amtszeit oder im Falle ihres vorzeitigen Ausscheidens bis zum Dienstantritt
eines Nachfolgers weiterzuführen. Sie können vom Gemeinderat noch Anhörung des
Feuerwehrausschusses abberufen werden
(4) Der Leiter der Altersabteilung ist für die
ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben
seiner Abteilung verantwortlich; er unterstützt
den Feuerwehrkommandanten. Er wird vom
stellvertretenden Leiter der Altersabteilung
unterstützt und von ihm in seiner Abwesenheit mit allen Rechten und Plichten vertreten.
(5) Die Angehörigen der Altersabteilung, die
hierfür die erforderlichen gesundheitlichen
und fachlichen Anforderungen erfüllen,
können vom Feuerwehrkommandanten im
Einvernehmen mit dem Leiter der Altersabteilung zu Übungen und Einsätzen herangezogen werden.
(6) Die Altersabteilung ist zu gesellschaftlichen und kameradschaftlichen Anlässen
einzuladen.
§7
Jugendfeuerwehr
(1) Die Jugendfeuerwehr besteht aus einer
Jugendgruppe, die auf Beschluss des Feuerwehrausschusses gebildet wird.
Freitag, den 24. Oktober 2014
(2) ln die Jugendfeuerwehr können Personen bis zum vollendeten 17. Lebensjahr aufgenommen werden, wenn sie
1. den gesundheitlichen Anforderungen
des Feuerwehrdienstes gewachsen sind.
2. geistig und charakterlich für den Feuerwehrdienst geeignet sind
3. sich zu einer längeren Dienstzeit bereit
erklären
4. nicht infolge Richterspruchs nach §45
Strafgesetzbuch (STGB) die Fähigkeit zur
Bekleidung öfentlicher Ämter verloren
haben
5. keinen Maßregeln der Besserung und
Sicherung nach § 7 des Jugendgerichtsgesetzes ( JGG) mit Ausnahme der
Entziehung der Fahrerlaubnis unterworfen sind und
6. nicht wegen Brandstiftung noch§§
306 bis 306c StGB verurteilt wurden.
Die Aufnahme muss mit schriftlicher
Zustimmung der Erziehungsberechtigten beantragt werden. Über die
Aufnahme und das dafür maßgebende
Mindestalter entscheidet der Feuerwehrausschuss.
(3) Die Zugehörigkeit des Angehörigen der
Jugendfeuerwehr zur Jugendfeuerwehr endet, wenn
1. er in eine Einsatzabteilung der Feuerwehr
aufgenommen wird.
2. er aus der Jugendfeuerwehr austritt.
3. die Erziehungsberechtigten ihre Zustimmung schriftlich zurücknehmen.
4. er den gesundheitlichen Anforderungen
nicht mehr gewachsen ist.
5. er das 18. Lebensjahr vollendet oder
6. der Feuerwehrausschuss den Dienst in
der Jugendfeuerwehr aus wichtigem
Grund beendet. § 4 Abs. 5 gilt entsprechend.
(4) Der Leiter der Jugendabteilung (Jugendfeuerwehrwart) und sein Stellvertreter werden von den Angehörigen ihrer Abteilung
auf die Dauer von fünf Jahren in geheimer
Wahl gewählt und nach Zustimmung des
Feuerwehrausschusses zu der Wahl durch
den Feuerwehrkommandanten bestellt. Sie
haben ihr Amt nach Ablauf ihrer Amtszeit
oder im Falle ihres vorzeitigen Ausscheidens
bis zum Dienstantritt eines Nachfolgers weiterzuführen. Der Feuerwehrkommandant
kann geeignet erscheinende Angehörige
der Gemeindefeuerwehr mit der vorläuigen Leitung der Jugendfeuerwehr beauftragen. Der Jugendfeuerwehrwart muss einer
Einsatzabteilung der Gemeindefeuerwehr
angehören und soll den Lehrgang Jugendfeuerwehrwart besucht haben. Der Jugendfeuerwehrwart und sein Stellvertreter
können vom Gemeinderat nach Anhörung
des Feuerwehrausschusses abberufen werden.
(5) Der Jugendfeuerwehrwart ist für die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben seiner Abteilung verantwortlich; er unterstützt
den Feuerwehrkommandanten. Er wird vom
stellvertretenden Leiter der Jugendfeuerwehr unterstützt und von ihm in seiner Abwesenheit mit allen Rechten und Plichten
vertreten.
Hinterzarten
§8
Ehrenmitglieder
Der Gemeinderat kann auf Vorschlag des
Feuerwehrausschusses
1. Personen, die sich um das örtliche Feuerwehrwesen besondere Verdienste erworben
oder zur Förderung des Brandschutzes wesentlich beigetragen haben, die Eigenschaft
als Ehrenmitglied und
2. bewährten Feuerwehr- und Abteilungskommandanten nach Beendigung ihrer
aktiven Dienstzeit die Eigenschaft als Ehrenkommandant verleihen.
§9
Organe der Feuerwehr
Organe der Feuerwehr sind
1. Feuerwehrkommandant,
2. Leiter Altersabteilung und Jugendfeuerwehr,
3. Feuerwehrausschuss,
4. Hauptversammlung.
§10
Feuerwehrkommandant, stellvertretende
Feuerwehrkommandanten
( 1) Der Leiter der Feuerwehr ist der Feuerwehrkommandant.
( 2) Der ehrenamtlich tätige Feuerwehrkommandant und seine Stellvertreter werden
von den aktiven Angehörigen der Gemeindefeuerwehr aus deren Mitte in geheimer
Wahl gewählt. Die Amtszeit beträgt fünf
Jahre.
(3) Die werden in der Hauptversammlung
durchgeführt.
(4) Zum ehrenamtlich tätigen Feuerwehrkommandanten/Stellvertreter kann nur gewählt werden, wer
1. der Einsatzabteilung der Gemeindefeuerwehr angehört.
2. über die für dieses Amt erforderlichen
Kenntnisse und Erfahrungen verfügt und
3. die nach den Verwaltungsvorschriften
des Innenministeriums erforderlichen
persönlichen und fachlichen Voraussetzungen erfüllt.
(5) Feuerwehrkommandant und sein Stellvertreter werden nach der Wahl und nach
Zustimmung durch den Gemeinderat vom
Bürgermeister bestellt.
(6) Der Feuerwehrkommandant und seine
Stellvertreter haben ihr Amt nach Ablauf ihrer Amtszeit oder im Falle ihres vorzeitigen
Ausscheidens bis zum Dienstantritt eines
Nachfolgers weiterzuführen. Kommt binnen
drei Monaten nach Freiwerden der Stelle
oder nach Versagung der Zustimmung keine Neuwahl zustande, bestellt der Bürgermeister den vom Gemeinderat gewählten
Feuerwehrangehörigen zum Feuerwehrkommandanten oder seinem Stellvertreter
(§ 8 Abs. 2 Salz 3 FwG). Diese Bestellung
endet mit der Bestellung eines Nachfolgers
nach Absatz 5.
(7) Gegen eine Wahl des Feuerwehrkommandanten und seiner Stellvertreter kann
binnen einer Woche nach der Wahl von
Hinterzarten
Freitag, den 24. Oktober 2014
jedem Wahlberechtigten Einspruch bei der
Gemeinde erhoben werden. Nach Ablauf
der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht
werden. Gegen die Entscheidung über den
Einspruch können der Wahlberechtigte, der
Einspruch erhoben hat, und der durch die
Entscheidung betrofene Bewerber unmittelbar Anfechtungs- oder Verplichtungsklage erheben.
(2) Die Unterführer werden vom Feuerwehrkommandanten auf Vorschlag des Abteilungsausschusses auf die Dauer von fünf
Jahren bestellt. Der Feuerwehrkommandant
kann die Bestellung nach Anhörung des
Feuerwehrausschusses widerrufen. Die Unterführer haben ihre Dienststellung nach
Ablauf ihrer Amtszeit oder im Falle eines
vorzeitigen Ausscheidens bis zur Bestellung
des Nachfolgers wahrzunehmen.
(8) Der Feuerwehrkommandant ist für die
Leistungsfähigkeit der Feuerwehr verantwortlich I§ 9 Abs. 1 Satz 1 FwG) und führt
die ihm durch Gesetz und diese Satzung
übertragenen Aufgaben durch. Er hat insbesondere
1. eine Alarm- und Ausrückeordnung für
die Aufgaben nach § 2 aufzustellen und
fortzuschreiben und sie dem Bürgermeister mitzuteilen,
2. auf die ordnungsgemäße feuerwehrtechnische Ausstattung hinzuwirken,
3. für die Aus- und Fortbildung der Angehörigen der Gemeindefeuerwehr und
4. für die Instandhaltung der Feuerwehrausrüstungen und -einrichtungen zu
sorgen,
5. die Zusammenarbeit der Einsatzabteilungen bei Übungen und Einsätzen zu
regeln,
6. die Tätigkeit des Leiters der Altersabteilung, der Jugendfeuerwehr sowie des
Kassenverwalters und des Gerätewarts
zu überwachen,
7. dem Bürgermeister über Dienstbesprechungen zu berichten,
8. Beanstandungen in der Löschwasserversorgung dem Bürgermeister mitzuteilen.
9. Die Gemeinde hat ihn bei der Durchführung seiner Aufgaben angemessen zu
unterstützen I§ 9 Abs. 1 Satz 2 FwG).
10. Der Feuerwehrkommandant hat den
Bürgermeister und den Gemeinderat in
allen feuerwehrtechnischen Angelegenheiten zu beraten. Er soll zu den
Beratungen der Gemeindeorgane über
Angelegenheiten der Feuerwehr mit
beratender Stimme zugezogen werden.
11 . Der stellvertretende Feuerwehrkommandant hat den Feuerwehrkommandanten zu unterstützen und ihn in
seiner Abwesenheit mit allen Rechten
und Plichten zu vertreten.
12. Der Feuerwehrkommandant und seine
Stellvertreter können vom Gemeinderat
nach Anhörung des Feuerwehrausschusses abberufen werden (§ 8 Abs. 2
Salz 5 FwG).
(3) Die Unterführer führen ihre Aufgaben
nach den Weisungen der Vorgesetzten aus.
§11
Unterführer
(1) Die Unterführer (Zug- und Gruppenführer) dürfen nur bestellt werden, wenn sie
1. der Feuerwehr aktiv angehören.
2. über die für ihr Amt erforderlichen.
Kenntnisse und Erfahrungen verfügen
und
3. die nach den Verwaltungsvorschriften
des Innenministeriums erforderlichen
persönlichen und fachlichen Voraussetzungen erfüllen.
§12
Schriftführer, Kassenverwalter,
Gerätewart
(1) Der Schriftführer und der Kassenverwalter werden von der Hauptversammlung
auf fünf Jahre gewählt. Der Gerätewart wird
vom Feuerwehrkommandanten nach Anhörung des Feuerwehrausschusses im Einvernehmen mit dem Bürgermeister eingesetzt
und abberufen. Vor der Bestellung eines
hauptberulich tätigen Feuerwehrgeräteworts oder der Übertragung der Aufgaben
des Feuerwehrgeräteworts auf einen Gemeindebediensteten ist der Feuerwehrausschuss zu hören.
(2) Der Schriftführer hat über die Sitzungen des Feuerwehrausschusses und über
die Hauptversammlung jeweils eine Niederschrift zu fertigen und in der Regel die
schriftlichen Arbeiten der Feuerwehr zu erledigen.
(3) Der Kassenverwalter hat die Kameradschaftskasse (§ 16) zu verwalten und sämtliche Einnahmen und Ausgaben nach der
Ordnung des Wirtschaftsplans zu verbuchen. Zahlungen darf er nur aufgrund von
Belegen und schriftlichen Anweisungen des
Feuerwehrkommandanten annehmen und
leisten. Die Gegenstände des Sondervermögens sind ab einem Wert von 500 € in einem
Bestandsverzeichnis nachzuweisen.
(4) Der Gerätewart hat die Feuerwehreinrichtungen und die Ausrüstung zu verwahren und zu plegen. Mängel sind unverzüglich dem Feuerwehrkommandanten zu
melden.
§13
Feuerwehrausschuss
(1) Der Feuerwehrausschuss besteht aus
dem Feuerwehrkommandanten als Vorsitzenden, seinen Stellvertretern und aus
mindestens vier auf fünf Jahre in der Hauptversammlung gewählten Mitgliedern der
aktiven Angehörigen der Gemeindefeuerwehr.
(2) Dem Feuerwehrausschuss gehören als
Mitglied außerdem an
- die Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten.
- der Leiter der Altersabteilung,
- der Jugendfeuerwehrwart
- der Schriftführer und
- der Kassenverwalter.
(3) Der Vorsitzende beruft die Sitzungen des
Feuerwehrausschusses ein. Er ist hierzu ver-
Seite 5
plichtet, wenn dies mindestens ein Drittel
der Mitglieder verlangt. Die Einladung mit
der Tagesordnung soll den Mitgliedern spätestens drei Tage vor der Sitzung zugehen.
Der Feuerwehrausschuss ist beschlussfähig,
wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist.
(4) Der Bürgermeister ist von den Sitzungen
des Feuerwehrausschusses durch Übersenden einer Einladung mit Tagesordnung
rechtzeitig zu benachrichtigen. Er kann an
den Sitzungen jederzeit teilnehmen oder
sich durch Beauftragte vertreten lassen.
(5) Beschlüsse des Feuerwehrausschusses
werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit ist der Antrag
abgelehnt.
(6) Die Sitzungen des Feuerwehrausschusses sind nicht öfentlich. Über jede Sitzung
wird eine Niederschrift gefertigt; sie ist dem
Bürgermeister sowie den Ausschussmitgliedern zuzustellen. Die Niederschriften sind
den Angehörigen der Einsatzabteilungen
auf Verlangen zur Einsicht vorzulegen.
(7) Der Feuerwehrkommandant kann zu den
Sitzungen auch andere Angehörige der Gemeindefeuerwehr beratend zuziehen.
§14
Hauptversammlung
(1) Unter dem Vorsitz des Feuerwehrkommandanten indet jährlich mindestens eine
ordentliche Hauptversammlung der Angehörigen der Gemeindefeuerwehr statt.
Der Hauptversammlung sind alle wichtigen
Angelegenheiten der Feuerwehr, soweit für
deren Behandlung nicht andere Organe zuständig sind, zur Beratung und Beschlussfassung vorzulegen.
(2) ln der Hauptversammlung hat der Feuerwehrkommandant einen Bericht über das
vergangene Jahr und der Kassenverwalter
einen Bericht über den Rechnungsabschluss des Sondervermögens für die Kameradschaftsplege (§ 16) zu erstatten. Die
Hauptversammlung beschließt über die
Abnahme der Jahresrechnung und die Entlastung des Kassenverwalters. Der Schriftführer verliest das Jahresprotokoll und die
Niederschriften aus den Ausschusssitzungen und Versammlungen. Die Hauptversammlung beschließt über die Entlastung
des Schriftführers.
(3) Eine außerordentliche Hauptversammlung ist einzuberufen, wenn mindestens
ein Drittel der aktiven Angehörigen der
Gemeindefeuerwehr dies schriftlich unter
Angaben von Gründen verlangt. Zeitpunkt
und Tagesordnung der Hauptversammlung
sind den Mitgliedern sowie dem Bürgermeister vierzehn Tage vor der Versammlung
bekannt zu geben.
(4) Die Hauptversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der aktiven Angehörigen der Gemeindefeuerwehr
anwesend ist. Bei Beschlussunfähigkeit
kann eine zweite Hauptversammlung ein-
Seite 6
Freitag, den 24. Oktober 2014
berufen werden, die ohne Rücksicht auf die
Zahl der anwesenden aktiven Angehörigen
der Gemeindefeuerwehr beschlussfähig ist.
Beschlüsse der Hauptversammlung werden
mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Auf
Antrag ist geheim abzustimmen.
(5) Über die Hauptversammlung wird eine
Niederschrift gefertigt. Dem Bürgermeister
ist die Niederschrift auf Verlangen vorzulegen.
§15
Wahlen
(1) Die nach dem Feuerwehrgesetz und dieser Satzung durchzuführenden Wahlen werden vom Feuerwehrkommandanten oder
einem bestellten Wahlleiter geleitet.
(2) Wahlen werden geheim mit Stimmzetteln durchgeführt.
(3) Bei der Wahl des Feuerwehrkommandanten und seiner Stellvertreter ist gewählt
wer mehr als die Hälfte der Stimmen der
anwesenden Wahlberechtigten erhalten
hat. Wird diese Stimmenzahl nicht erreicht,
indet eine Stichwahl zwischen den beiden
Bewerbern mit den meisten Stimmen statt,
bei der die einfache Mehrheit entscheidet.
Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.
Steht nur ein Bewerber zur Wahl und erreicht dieser im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit nicht, indet ein zweiter
Wahlgang statt, in dem der Bewerber mehr
als die Hälfte der Stimmen der anwesenden
Wahlberechtigten erhalten muss.
(4) Die Wahl der Mitglieder des Feuerwehrausschusses wird als Mehrheitswahl ohne
das Recht der Stimmenhäufung durchgeführt. Jeder Wahlberechtigte hat so viele
Stimmen, wie Ausschussmitglieder zu wählen sind. ln den Feuerwehrausschuss sind
diejenigen Angehörigen der Gemeindefeuerwehr gewählt, die die meisten Stimmen
erhalten haben. Bei Stimmengleichheit ent-
scheidet das Los. Die nicht gewählten Mitglieder sind in der Reihenfolge ihrer Stimmenzahlen Ersatzmitglieder. Scheidet ein
gewähltes Ausschussmitglied aus, so rückt
für den Rest der Amtszeit das Ersatzmitglied
nach, das bei der Wahl die höchste Stimmenanzahl erzielt hat.
(5) Die Niederschrift über die Wahl des Feuerwehrkommandanten und seiner Stellvertreter ist innerhalb einer Woche nach der
Wahl dem Bürgermeister zur Vorlage an den
Gemeinderat zu übergeben. Stimmt der Gemeinderat der Wahl nicht zu, indet innerhalb von drei Monaten eine Neuwahl statt.
(6) Kommt binnen eines Monats die Wahl
des Feuerwehrkommandanten oder seiner
Stellvertreter nicht zustande oder stimmt
der Gemeinderat der Wahl nicht zu, so hat
der Feuerwehrausschuss dem Bürgermeister ein Verzeichnis aller Angehörigen der
Feuerwehr vorzulegen, die sich aufgrund
ihrer Ausbildung und Bewährung im Feuerwehrdienst zur kommissarischen Bestellung
(§ 8 Abs. 2 Satz 3 FwG) eignen.
§16
Sondervermögen für die
Kameradschaftsplege
(Kameradschaftskasse)
(1) Für die Feuerwehr wird ein Sondervermögen für die Kameradschaftsplege und
die Durchführung von Veranstaltungen gebildet.
(2) Das Sondervermögen besteht aus
1. Zuwendungen der Gemeinde und Dritter.
2. Erträgen aus Veranstaltungen.
3. sonstigen Einnahmen.
4. mit Mitteln des Sondervermögens erworbenen Gegenständen.
(3) Der Feuerwehrausschuss stellt mit Zustimmung des Bürgermeisters einen Wirtschaftsplan auf, der alle im Haushaltsjahr
Hinterzarten
zur Erfüllung der Aufgaben der Kameradschaftskasse voraussichtlich eingehenden
Einnahmen und zu leistenden Ausgaben
enthält. Ausgaben können für gegenseitig
oder einseitig deckungsfähig erklärt werden. Über- und außerplanmäßige Ausgaben
können zugelassen werden, wenn ihre Deckung gewährleistet ist. Außerplanmäßige
Ausgaben bedürfen der Zustimmung des
Bürgermeisters. Verplichtungen zur Leistung von Ausgaben in künftigen Haushaltsjahren dürfen nur eingegangen werden,
wenn der Wirtschaftsplan dazu ermächtigt.
(4) Über die Verwendung der Mittel beschließt der Feuerwehrausschuss. Der
Feuerwehrausschuss kann den Feuerwehrkommandanten ermächtigen über
die Verwendung der Mittel bis zu einer bestimmten Höhe oder für einen festgelegten
Zweck zu entscheiden. Der Feuerwehrkommandant vertritt bei Ausführung des Wirtschaftsplans den Bürgermeister.
(5) Die für das Sondervermögen eingerichtete Sonderkasse (Kameradschaftskasse)
ist jährlich mindestens einmal von zwei
Rechnungsprüfern, die von der Hauptversammlung auf fünf Jahre bestellt werden,
zu prüfen. Der Rechnungsabschluss ist dem
Bürgermeister vorzulegen.
§17
Inkrafttreten
(1) Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer
Bekanntmachung in Kraft. (2) Gleichzeitig
tritt die Feuerwehrsatzung vom 24.09.1991
außer Kraft.
Hinterzarten, den 27.08.2014
Tatsch
Bürgermeister
AMTLICHE
MITTEILUNGEN
Sammlung von Heckenschnittgut durch den Bauhof
Die Termine für die Sammlung von Heckenschnittgut stehen fest:
Dienstag, 04. November und Mittwoch,
05. November 2014, ab 7.30 Uhr.
Wer sich an dieser Aktion beteiligen möchte wird gebeten, dies im Rathaus unter der
Telefonnummer 9197-30 anzumelden.
Das Heckenschnittgut ist ab Dienstag,
07.30 Uhr, gut sichtbar und so nah wie
möglich an den Straßenrand zu legen.
Es wird nochmals darauf aufmerksam gemacht, dass Heckenschnittgut nicht über
die Restmüllabfuhr entsorgt werden darf.
Das Heckenschnittgut wird mitgenommen und von den Bauhofmitarbeitern auf
die Grünschnittdeponie gebracht. Dort
wird für eine umweltgerechte Verwertung
gesorgt. Sollten sehr große Mengen an
Schnittgut vorhanden sein, muss mit dem
Gemeindebauhof ein extra Termin abgesprochen werden.
Die Gemeinde erhebt für den Abtransport
des Heckenschnittgutes einen Unkostenbeitrag, mit dem die Kosten für den Einsatz
der Geräte und Maschinen sowie Mitarbeiter des Gemeindebauhofes abgegolten
werden. Der Unkostenbeitrag beträgt pro
Kubikmeter 15,00 Euro, es wird ein zu
erhebender Mindestbeitrag von 15,00
Euro festgesetzt.
Um Anmeldung bis spätestens Montag,
den 03. November 2014, 12.00 Uhr wird
gebeten!
Wir machen darauf aufmerksam, dass
seit 2012 nur noch einmal im Jahr eine
Häckselaktion durchgeführt wird. Diese
indet auch künftig im Herbst statt.
Wer hat Interesse an
Schneeräumarbeiten?
Bei der Verwaltung gehen immer wieder
Anfragen von privater Seite ein, ob Personen bekannt sind, die bei der Schneeräumung behillich sein könnten. Interessierte können sich im Rathaus bei Frau
Ulrike Kürner, Tel: 919721 oder per E-mail
an: ukuerner@hinterzarten.de gerne
melden. Seitens der Verwaltung werden
Kontakte gern hergestellt. Alles weitere
ist dann direkt zu vereinbaren.
Im den Herbstferien indet am 27. und 28.
Oktober 2014 die halbjährliche Grundreinigung der Sporthalle statt. In dieser Zeit
ist kein Trainingsbetrieb möglich.
- Gemeindeverwaltung Hinterzarten -
Hinterzarten
Freitag, den 24. Oktober 2014
Straßen- und Haussammlung Volksbund
Kriegsgräberfürsorge
Die Reservistenkameradschaft Hochschwarzwald wird am 27. und
28.11.2014 eine Sammlung für den
Volksbund durchführen.
Eine Sammelerlaubnis ist vorhanden.
Termin zum Vormerken:
Seniorennachmittag 2014
Zum Seniorennachmittag am Dienstag,
20. November 2014 im Kurhaus Hinterzarten,
lade ich Sie heute schon herzlich ein.
Gemeinsam mit den Senioren aus Eguisheim, wollen wir einen schönen Nachmittag verbringen.
Wie immer gibt es ein buntes Programm
und für das leibliche Wohl wird gut gesorgt sein.
Klaus-Michael Tatsch, Bürgermeister
MITTEILUNGEN
ÜBERÖRTLICHER
BEHÖRDEN
Folgende Geschwindigkeitsmessung wurde
vom Landkreis durchgeführt:
Datum:
11.10.2014
Zul. Höchstgeschwindigkeit:
30
Messpunkt:
Freiburger Straße
Einsatzzeit:
9.08 – 13.08 Uhr
Gemessene Fahrzeuge:
1482
Beanstandungen:
19
Höchstgeschwindigkeit:
62
Eine diferenzierte Aufschlüsselung der gemessenen Geschwindigkeiten ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.
Die Deutsche Rentenversicherung informiert:
Ab November 2014 werden die Beratungstermine der Deutschen Rentenversicherung
für den monatlichen Sprechtag im Rathaus
in Titisee-Neustadt im Regionalzentrum in
Freiburg unter der Tel.-Nr.: 0761/20707-0
vergeben. Termine können auch im Internet
unter https://www.eservice-drv.de/eTermin
gebucht werden.
Wir gratulieren
herzlich zum Geburtstag!
Mit eigenen Ideen die beruliche Zukunft selbst gestalten
30.10.
Hermann Drescher
Alpersbach 24
Am Donnerstag, 6. November, informiert
Dorothea Bergmann, Abteilungsleiterin des
Gründerbüros der Universität Freiburg, zum
Thema: „Berufsoption Selbständigkeit: Mit
eigenen Ideen die beruliche Zukunft selbst
gestalten“. Die Veranstaltung beginnt um
18:15 Uhr im Kollegiengebäude I (Hörsaal
1016) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und endet voraussichtlich um 19:45
Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Von der Uni in den Beruf“, die in
Kooperation von Agentur für Arbeit Freiburg und dem Service Center Studium der
Albert-Ludwigs-Universität für Studierende
und Hochschulabsolventen organisiert wird.
30.10.
Ingo Dobers
Bühlhofweg 6
31.10.
Otto Riesterer
Sickingerstraße 12 A
95 Jahre
70 Jahre
75 Jahre
Bauernmarkt
in Hinterzarten
immer freitags von
9 – 12 Uhr auf dem
Vorplatz am alten
Feuerwehrhaus.
Feuerwehrhaus.
Auf einen regen Besuch unseres Marktes freuen sich die heimischen Erzeuger und Anbieter aus der Region
Führungen
durch das traditionsreiche
Internat
und
Gymnasium
Birklehof inden jeden Dienstag 15 - 16
Uhr statt. Trefpunkt ist immer vor dem
Birklehof-Schulsekretariat. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die
Teilnahme ist kostenlos.
Individuelle Termine können mit Frau
Marlies Herweg, Tel: 07652/122-85 vereinbart werden.
Beneizkonzert zu Gunsten
des Sprachheilkindergartens in Rötenbach
Am 31.Oktober 2014 um 19.30 Uhr indet
im Musikhaus der Schule Birklehof in Hinterzarten ein Beneizkonzert zu Gunsten des
Sprachheilkindergartens statt.
Präsentiert werden Highlights aus bekannten Musicals von Filipina Henoch, Gesang
und Till Drömann am Klavier.
Der Erlös des Konzerts dient der aufwendigen Finanzierung notwendiger Brandschutzmaßnahmen zur Sicherung des Kindergartens.
Stellenanzeigen
Die Gemeinde Feldberg (1.850 Einwohner)
im Schwarzwald hat möglichst zum
15.12.2014 die auf zunächst 2 Jahre (Elternzeitvertretung) befristete Stelle eines/
einer Mitarbeiters/-in im
Sekretariat des
Bürgermeisters als Vollzeitkraft
zu besetzen.
Jetzt noch anmelden zum
Familien-Mittagessen
Zum Aufgabengebiet gehören im
Wesentlichen:
Fertigung der Korrespondenz
Überwachung und Vorbereitung von
Terminen
Bearbeitung des Posteinganges
Redaktion für das Gemeindeamtsblatt
Schreibdienst für die Abteilungsleiter
Plege der Homepage
klassisch anfallende Aufgaben eines
Sekretariats
aufgrund von organisatorischen Neustrukturierungen behalten wir uns
einen Neuzuschnitt der Stelle vor
Claudia Seeringer und Christel Faller kochen wieder etwas Leckeres .
Am 24.10.2014 um13.00 Uhr im katholischen Pfarrzentrum
Die Anmeldung muss spätestens am
23.10.2014, 12.00 Uhr in der Schule oder im
Pfarrbüro abgegeben werden! Oder kann
unter folgender E-Mail-Adresse erfolgen:
r.c.weberhansenhof@t-online.de
(Der Reinerlös geht an den Schulförderverein Hinterzarten-Breitnau e.V.)
Ihre Anmeldung zum Mittagessen ist unbedingt erforderlich, Danke!
Wir erwarten von Ihnen:
eine abgeschlossene Ausbildung
als Verwaltungsfachangestellte/r,
Justizfachangestellte/r, Bürokaufrau/
Bürokaufmann oder eine vergleichbare Ausbildung
sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten
schnelle Schreibfähigkeiten mit sehr
guten Rechtschreibkenntnissen
verantwortungsvolle Wahrnehmung
der Aufgabenbereiche
Wenn die Mutter ausfällt......
kommt die Dorfhelferin
Der Notfall ist lösbar!
Informationen und Auskünfte erhalten Sie
bei der Einsatzleitung im Rathaus,
Frau Ulrike Kürner, Tel. 91 97 21,
Email: ukuerner@hinterzarten.de
Seite 7
SCHULNACHRICHTEN
Seite 8
-
Fähigkeit zum selbständigen und
eigenverantwortlichen Arbeiten
Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
gute und freundliche Kommunikationsformen
Wir bieten Ihnen:
einen interessanten Arbeitsplatz in
einem jungen und engagierten Team
Entgelt nach dem Tarifvertrag für den
öfentlichen Dienst (TVöD)
übliche Sozialleistungen
Wenn Sie diese vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit interessiert, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 31.
Oktober 2014 an das:
Bürgermeisteramt Feldberg,
Herrn Bürgermeister Wirbser,
Kirchgasse 1, 79868 Feldberg.
Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne Herr
Bürgermeister Wirbser (Tel.: 0 76 55 / 801-21)
sowie unser Hauptamtsleiter Herr Gampp
(Tel.: 0 76 55 / 801-23).
Programm der Hubertuswoche vom 23.10.2014 bis
31.10.2014
Donnerstag, 23. bis Freitag 31.10.2014
HinterzartenKurhaus-Foyer
Foto- und Bilderausstellung ...
im Rahmen des Foto- und Malwettbewerbes
der Hubertuswoche.
Eintritt frei
Donnerstag, 23.10.2014
11:15 Uhr Hinterzarten Bushaltestelle
St. Märgen Thurner
Wanderung - Wald, Wild & herrliche
Landschaft –
Zwischen Thurner und St. Märgen Unser
Förster nimmt Sie mit auf Entdeckungstour
auf die Höhen von St. Märgen. Erfahren Sie
direkt vom Fachmann, was man zum Thema
Wild wissen sollte. Auf dieser Tour können
Sie nicht nur das einmalige Panorama von
St. Märgen genießen, sondern auch Leckereien passend zum Thema. Anmeldung
bis Mittwoch, 22. Oktober 17:00 Uhr in den
Tourist-Informationen, Tel.: 07652/ 1206-0
Teilnahme frei, um eine Spende wird gebeten
Freitag, 24.10.2014
14:30 - 17:00 Uhr Hinterzarten Parkhotel
Adler
„Wie mach ich richtig Wild“
Chefkoch Bernhard König weist Sie in die
Geheimnisse der Wildzubereitung ein!
Hirschpaillard in der Waldpilzkruste an Quittenconit, Schwarzwurzeln, Rosenkohlblättern und gefüllten Kartofelbaumkuchen.
Freitag, den 24. Oktober 2014
Mindestteilnehmer: 4 Personen, Maximalteilnehmer: 12 Personen, Anmeldung: bis
Mittwoch, 22. Oktober, 17:00 Uhr in der Tourist-Information, Tel.: 07652/1206-0
45,00 Euro inklusiv Getränke (Wein, Mineralwasser, Kafee)
Samstag, 25.10.2014
14:30 - 16:00 Uhr Hinterzarten
„Rotkäppchen im Märchenwald“ eine Outdoorveranstaltung für Groß und
Klein
Die Märchenerzählerin taucht in die verschiedenen Rollen des Märchens ein. Auf
spielerische Weise wird das Märchen vom
Rotkäppchen erzählt und die kleinen und
großen Zuhörer werden immer wieder in
das Erzähl-Spiel einbezogen. Mindestteilnehmer: 10 Personen, Maximalteilnehmer:
50 Personen, Anmeldung erforderlich bis
Samstag 12:00 Uhr in der Tourist-Information Hinterzarten. Tel.: 07652/1206-0
Eintritt frei, um eine freiwillige Spende wird
erbeten
Samstag, 25.10.2014
20:00 UhrHinterzartenVor dem Kurhaus
„Durch die sagenumwobenen Wälder
von Hinterzarten“
Wir durchforsten die heimischen Wälder mit
Fackeln. Nebenbei erfahren wir viel über
seltsame Gestalten und trefen womöglich
auf den einen oder anderen Geist. Mindestteilnehmer: 20 Personen, Maximalteilnehmer: 50 Personen, Anmeldung bis Freitag,
24. Oktober um 17:00 Uhr in der Tourist-Information, Tel.: 07652 1206-0. Änderungen
vorbehalten.
Teilnahme ist frei, um eine freiwillige Spende wird gebeten.
Sonntag, 26.10.201410:30 UhrHinterzartenKath. Kirche
Eucharistiefeier im Rahmen der Hubertuswoche mitgestaltet von der Jagdhornbläsergruppe Freiburg in Tradition der
„Hubertusmesse“ in der katholischen Kirche
„Maria in den Zarten“. Änderungen vorbehalten.
Sonntag, 26.10.2014
17:00 - 19:00 Uhr Hinterzarten KurhausFoyer
Konzert mit den Stubenmusikanten
Kaltenbrunn
Genießen Sie in gemütlicher Atmosphäre einen Auftritt der Stubenmusik Kaltenbrunn
und hören Sie den heimeligen Klängen zu.
Eintritt freiUm eine Spende wird gebeten.
Montag, 27.10.2014
12:30 Uhr Hinterzarten Kurhaus
Nachmittagswanderung - „Uhrenwerkstättle anno dazumal“
auf Wanderpfaden über Bisten nach Alpersbach, mit Geschichten über Häusle und
Höfe. Besuch einer urigen, historischen, kleinen Uhrenwerkstatt, mit Vorführung einzelner Arbeitsgänge- anno dazumal - Heimweg
durch Sägenhofwald und Winterwald. Länge: 11 km, Wanderzeit ca. 3 Std. Wanderführerin: Helga Jung
Teilnahme frei mit Gästekarte, ohne Gästekarte 2,00 Euro
Hinterzarten
Dienstag, 28.10.2014
19:00 Uhr Hinterzarten Kurhaus Kleiner Saal
„Bär, Wolf und Luchs im Hochschwarzwald“
Spannender Vortrag von Dr. Gerrit Müller
(Forstverwaltung Hochschwarzwald) zur
Ausrottungsgeschichte und aktuellen Lage.
Teilnahme frei, um eine freiwillige Spende
wird gebeten.
Mittwoch, 29.10.2014
14:00 - 19:00 Uhr Hinterzarten Kurhaus
Pilzwanderung- und Bestimmung
Wie Pilze auch unter Naturschutzaspekten
artgerecht gesammelt werden können Pilzliebhaber bei einer fachkundigen Pilzwanderung mit Helgo Bran lernen. Sie begeben
sich zuerst hinaus in die Natur um dort die
Pilze zu sehen. Danach geht es zurück ins
Kurhaus, um dort beispielhaft die Pilzkunde
vor zu nehmen. Mindestteilnehmer: 10 Personen, Maximalteilnehmer: 24 Personen,
Anmeldung bis 12.00 Uhr in der TouristInformation, Tel. 07652 1206-0. Änderungen
vorbehalten.
Teilnahme frei, um eine freiwillige Spende
wird gebeten
Donnerstag, 30.10.201419:00 - 21:00 UhrHinterzartenSchützenhaus Breitnau
Schießen einer Ehrenscheibe mit dem
Schützenverein Breitnau Der Schützenverein Breitnau lädt sie zum Schießen auf dem
Schießstand ein. Mit einem Kleinkaliber wird
eine Ehrenscheibe geschossen, die der Gewinner zum Schluss stolz nach Hause tragen
darf. Mindestteilnehmer: 10 Personen, Maximalteilnehmer: 30 Personen. Anmeldung
bis Donnerstag 30. Oktober, 12:00 Uhr in
der Tourist-Information Hinterzarten. Tel.:
07652/1206-0
Teilnahme: frei
Freitag, 31.10.2014
13:30 - 17:00 Uhr Hinterzarten Kurhaus
Kulinarische Pirsch - zwischen dem
Mathislehof und dem geheimnisvollen
Mathisleweiher
Förster Eugen Winterhalder begleitet Sie
auf der kulinarischen Pirsch zwischen Mathislehof und Mathisleweiher. Ganz besondere Überraschungen warten hier auf Sie.
Mindestteilnehmer: 15 Personen, Maximalteilnehmer: 50 Personen. Anmeldung bis
Donnerstag, 30. Oktober 17.00 Uhr in der
Tourist-Information, Tel. 07652 1206-0.
Teilnahme frei
Freitag, 31.10.2014
20:00 Uhr Hinterzarten Kurhaus
Bunter Jagdabend - „Jagd auf Mode und
Musik“
Die Jagdhornbläser aus St. Märgen spielen
zu diesem bunt gemischten Abend auf. Danach unterhalten die Trachtentanzgruppe
aus Breitnau und das Akkordeon-Orchester
„Chill out“ aus St. Märgen. Im zweiten Teil
des Abends begeben wir uns unterstützt
von Mitgliedern des Handel-, Handwerkund Gewerbevereins Hinterzarten-Breitnau
auf die wilde Jagd nach Mode. Lassen Sie
sich von unserer Interpretation des Themas
Jagd und Mode überraschen!
Eintritt frei
Hinterzarten
Freitag, den 24. Oktober 2014
HERBSTFEST
25. OKTOBER 2014
20:00 UHR
MUSIK & KABARETT
PFARRHOF BREITNAU
EINLASS AB 19:00 UHR • MIT BEWIRTUNG
VORVERKAUF:
8 € - TOURISTINFO BREITNAU • ABENDKASSE: 10 €
BREITNAUER TRACHTEN-AKKORDEON GRUPPE E.V.
Sonntag, den 26. Oktober 2014
(19.Sonntag nach Trinitatis)
10 Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl
(Pfr. Wolf
Dienstag, den 28. Oktober 2014
9.30 Uhr Krabbelgruppe im Evang. Gemeindehaus
15.00 Uhr Seniorengymnastik im Evang.
Gemeindehaus
19.30 Uhr Keine Probe des Ökumenischen
Chores - Herbstferien
& MARTIN WANGLER
Kindernachmittag
25. Oktober 2014
ab 14:00 Uhr
Mittwoch, den 29. Oktober 2014
Kein Konikurs wegen der Herbstferien
Museen in Hinterzarten:
Donnerstag, den 30 Oktober 2014
10.00 Uhr Evang. Kirche Hinterzarten,
Erklärung der Kirchenfenster (letztes Mal in
diesem Jahr)
20.00 Uhr Evang. Gemeindehaus: Vortrag
von Prof. Dr. Michael Bachmann im Rahmen
des ökumen. Bildungswerkes. Thema: »Gibt
es eine Mitte der Schrift«, also Kerngedanken, von dem aus sich die manchmal sehr
unterschiedlichen Traditionen der Bibel
beurteilen lassen?
Öfnungszeiten:
Schwarzwälder Skimuseum
Hugenhofweg
Dienstag, Mittwoch + Freitag
14.00 – 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag
12.00 – 17.00 Uhr
Jeden 2. & 4. Samstag im Monat
ofene Führungen um 15:00 Uhr
Freitag, den 31. Oktober 2014
Reformationstag
9.30 Uhr Krabbelgruppe im Evang. Gemeindehaus
Wir laden ein zum Reformationsgottesdienst nach Lenzkirch, Beginn 18.00 Uhr.
Mit besonderer Musik und Spielszenen
zum Leben Martin Luthers, anschließend
Umtrunk.
mit
Kinderschminken
Hüpfburg
Jugendakkordeonvorspiel
Kaffee – Kuchen
Instrumentenvorstellung
Feuerwehrmuseum im Gästehaus
St. Florian Bruderhalde
täglich 9.00 – 16.00 Uhr
montags geschlossen
Spielzeugmuseum
unterhalb der Adlerschanze
Dienstag, Donnerstag und Samstag
15.00 – 18.00 Uhr
Sonntag, Feiertag
14.00 – 18.00 Uhr
Museum für alte Landtechnik
Bankenhof, Bruderhalde
Donnerstag 14.00 – 17.00 Uhr
BERICHTE
DER KIRCHEN
Evangelische
Kirchengemeinde
Hinterzarten-Breitnau
Adlerweg 13
79856 Hinterzarten
Tel. 07652/234 Fax 07652/5036
Freitag, den 24. Oktober 2014
9.30 Uhr Evang. Gemeindesaal, Krabbelgruppe
Wochenspruch: Heile du mich , HERR, so
werde ich heil; hilf du mir, so wird mir geholfen.
(Jeremia 17,14)
Evangelisches Pfarramt Hinterzarten
Pfarrer Hellmuth Wolf
Pfarramtssekretärin Christina Winterhalder
07652-234
Bürozeit:
Dienstag und Donnerstag
9-12 Uhr
Freitag
14-18 Uhr
Neuapotolische Kirche
Titisee-Neustadt
Rinkenburger Straße 56
79822 Titisee-Neustadt
Gottesdienstzeiten:
Sonntag:
Mittwoch:
09.30 Uhr
20.00 Uhr
Adventgemeinde
Titisee-Neustadt
Bahnhofstraße 12
Samstag
10:30 Uhr Gottesdienst
Sonntag
10:30 Uhr Gottesdienst, Predigt
Seite 9
Freie evangelische
Gemeinde
Titisee-Neustadt
Im Bildstöckle 8
Sonntag
10.00 Uhr Gottesdienst mit Kleinkindbetreuung und Kindergottesdienst
Katholische
Pfarrgemeinde
Hinterzarten
Freitag, 24. Oktober –
Freitag 29. Woche i. Jkr.
Hinterzarten
17.30 Rosenkranzandacht
Breitnau
19.00 Eucharistiefeier
Amalie Hug (Jahrtag);
zu Judas Thaddäus in einem besonderen
Anliegen;
Ida Waldvogel und verstorbene Angehörige;
Samstag, 25. Oktober
15.00 Eucharistiefeier anlässlich der Diamantenen Hochzeit von Maria und Franz
Winterhalder
30. Sonntag im Jahreskreis
Ende der Sommerzeit
Sonntag, 26. Oktober
Missiokollekte
Breitnau
08.30 Rosenkranzgebet
09.00 Eucharistiefeier
15.00 Taufe des Kindes Aron Wangler
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier – gestaltet alsHubertusmesse mit Jagdhornbläsern
Dienstag, 28. Oktober –
Dienstag 30. Woche i. Jkr.
Hinterzarten
09.30 Eucharistiefeier
Theo Ganter, Gertrud Galli, Maria und August
Ketterer;
Breitnau
19.00 Andacht
Mittwoch, 29. Oktober –
Mittwoch 30. Woche i. Jkr.
Breitnau
07.45 Laudes
Freitag, 31. Oktober –
Freitag 30. Woche i. Jkr.
Breitnau
19.00 Vesper vom Hochfest
Samstag, 01. November - Allerheiligen
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier
Breitnau
14.00 Eucharistiefeier
anschließend Gräberbesuch
Seite 10
Freitag, den 24. Oktober 2014
31. Sonntag im Jahreskreis - Allerseelen
Sonntag, 02. November
Kollekte für die Priesterausbildung in
Osteuropa
Breitnau
08.30 Rosenkranzgebet
09.00 Eucharistiefeier mit Totengedenken
Alter Pfarrhof
10.00 Kinderkirche
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier mit Totengedenken
Seelsorgeeinheit Hinterzarten-Breitnau
Danke den Landfrauen für Schmücken
der Kirchen
Erntedank ist nicht nur eine Sache der Landfrauen sondern aller Menschen, die sich
Gedanken machen, wo alles herkommt und
die dankbar sind, dass vieles nicht selbstverständlich ist.
Dennoch ist es jedes Jahr eine gute Sache,
dass sich die Landfrauen beider Gemeinden
dieses Anliegens annehmen, den Gottesdienst mitgestalten und die Kirchen schmücken. Darum gilt ihnen unser herzlichster
Dank für den Erntedank.
Haushaltsplan 2014/2015
Damit der Doppelhaushalt für die Pfarrgemeinden beschlossen werden kann, muss
den Gemeindemitgliedern Einsicht gewährt
werden. Wer sich informieren möchte, wofür die Kirchengemeinde Geld ausgibt und
wo sie welches einnimmt. Darum wird der
Haushaltsplan vom 20.10. bis 31.10. einsehbar sein. Wer sich interessiert kann dies:
Hinterzarten: im Pfarrbüro zu den
Bürozeiten und
Breitnau:
bei Ludwig Faller tun.
Pfarrgemeinderatssitzung der künftigen
SE Beim Titisee
Zu einer gemeinsamen Sitzung trefen sich
die Pfarrgemeinderäte der künftigen Seelsorgeeinheit „Beim Titisee“ am Donnerstag,
23. Oktober um 20 Uhr im Saal des Seniorenzentrums St. Raphael. Auf der Tagesordnung
stehen u.a. die PGR-Wahl 2015, Übergangsregelungen usw. Die Sitzung ist öfentlich.
Krankenkommunion
Melden Sie sich bitte bei uns im Pfarramt,
wenn Sie selbst oder ein Familienmitglied
die Kommunion nach Hause gebracht bekommen möchte. Telefon 253 zu den Bürozeiten.
Totengedenken an Allerseelen:
Einen Tag nach Allerheiligen gedenken wir
am Allerseelentag aller unserer Verstorbenen und feiern die Eucharistie als Zeichen
der Verbundenheit mit ihnen über den Tod
hinaus.
Besonders denken wir an die Verstorbenen
des vergangenen Jahres:
Breitnau
Maria Simon
Mike Duri
Eugen Wehrle
Hartwig Christ
Frieda Wursthorn
Luise Lickert
Walburga Waldvogel
August Wehrle
Hildegard Martin
Paul Kienzler
Hinterzarten
Berta Feser
Oliver Ketterer
Siegfried Fehrenbach
Berta Schelb
Pfarrer Hans Wilckens
Joseine Hofmeier
Ursula Nagel
Johanna Schefczyk
Jürgen Gauwitz
Cornelia Hofmeier
Albert Wangler
Erich Wursthorn
Jörg Hoesch
Hilde Vogt
Nina Maurer
Egon Preiss
Gerhard Ringwald
Albert Tröscher
Helmut Schön
Monika Luther
Alfred Riesterer
Hinterzarten
VEREINSMITTEILUNGEN
HSV Hinterzarten
HSV Hinterzarten
Abteilung Fussball
Unsere B-Jgd spielt als Spielgemeinschaft in St. Märgen
Kollekte für die Priesterausbildung in
Osteuropa 2. 11.
Die Kollekte in den Allerseelen-Gottesdiensten dient der Unterstützung der Priesterausbildung (Diözesan- und Ordenspriester)
in Mittel- und Osteuropa. Für den Wiederaufbau der Kirche in den ehemals kommunistischen Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas ist die Priesterausbildung von
entscheidender Bedeutung.
18.10. 15.00 Uhr
SG St. Märgen - SG Hölzlebruck
3:3
weitere Ergebnisse bzw. anstehende Begegnungen:
Pfarrbüro
Die Pfarrbüros Hinterzarten und Breitnau
sind vom 03. bis 14. November geschlossen.
Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.
18:00 E-Junioren
SG RÖTENBACH : SV HINTERZARTEN
Mo, 13.10.14 | 17:15 E-Junioren
FC NEUSTADT 2 : SV HINTERZARTEN 2 20 : 1 ?
Fr, 17.10.14 | 18:00 E-Junioren
SV HINTERZARTEN 2 : FC LÖFFINGEN 3 4 : 2
0:2
Sa, 18.10.14 | 13:00 D-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SV HINTERZARTEN :
FUSSBALLSCHULE GEISINGEN
1:9
Hinterzarten – Mariä Himmelfahrt
Spende Pfarrfest
Im Namen der Gemeinschaft möchte ich
ein herzliches Vergelt´s Gott sagen für Ihre
große Spende. In Indien bei unseren Mitschwestern gibt es genug Projekte wofür es
gut verwendet wird und wir es gerne weiterleiten.
Mit einem herzlichen Gruß aus St. Trudpert,
Ihre Schwester Germana Ganter.
Katholischer Kindergarten St. Josef
Rathausstr. 4 b, 79856 Hinterzarten
Bietet folgende Betreuungsformen an:
3 Regelgruppen (3-6 Jahre)
täglich von
7:30 Uhr – 13:30 Uhr
Verlängerte Öfnungszeiten (3-6 Jahre)
zusätzlich
täglich von
13:30 Uhr – 14:30 Uhr.
1 Kleinkindgruppe (1-3 Jahre)
täglich von
7:30 Uhr – 13:30 Uhr
Ansprechpartnerin: Frau Gabriele Baier,
Tel. 07652/275
e-mail: kiga-st.josef-hiza@gmx.de
Sprechzeiten:
Do. + Fr. von
9:00 Uhr – 10:00 Uhr
Öfnungszeiten der
Bücherei im Kath.
Pfarrzentrum
MO bis DO
15:00 – 17:00 Uhr
FR
17:30 – 20:00 Uhr
SA und SO
geschlossen
14:30 C-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SV HINTERZARTEN : SG DÖGGINGEN 2 : 2 ?
16:00 A-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SG HINTERZARTEN : FC BERNAU
4:1?
Mo, 20.10.14 | 18:30 A-Junioren | Bezirkspokal
SG HINTERZARTEN :
SG KOLLEG ST. BLASIEN
-:Di, 21.10.14 | 18:30 C-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SV HINTERZARTEN : SG LÖFFINGEN
-:verlegt vom: 23.10.2014 18:30
Fr, 24.10.14 | 17:30 E-Junioren | Kleinfeldklasse
SV SAIG : SV HINTERZARTEN 2
-:18:00 E-Junioren | Kleinfeldklasse
SV HINTERZARTEN : SV HÖLZLEBRUCK
-:-
Sa, 25.10.14 | 14:30 D-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SG HÜFINGEN : SV HINTERZARTEN
-:15:00 C-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SG RIEDBÖHRINGEN : SV HINTERZARTEN - : 17:30 A-Junioren | 1.Kreisliga (A)
SG HÖLZLEBRUCK : SG HINTERZARTEN
-:-
Hinterzarten
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 11
Skiclub Hinterzarten
Vereinsnachrichten Ski-Club
Über Heuballen balanciert und Slalom
gelaufen
45 Teilnehmer bei der Herbst-Sport-Gaudi
des Skiclubs Hinterzarten / Der jüngste
Sportler ist gerade einmal
zwei Jahre alt.
Nach dem Start im Auslauf der RothausSchanze mussten alle einen Purzelbaum
schlagen. Je nach Alter und Länge der Wegstrecke folgten Bälle in einen Eimer werfen,
über Heuballen balancieren, Rückwärtsgehen, einen Kreis mit einem Bobbycar zu
Sportliche Leistung und Spaß
standen im Mittelpunkt der
Herbst-Sport-Gaudi der Jugendabteilung des Skiclubs
Hinterzarten. Mit 45 Teilnehmern gab es mehr Meldungen
als im Vorjahr. Die Jüngsten
zählten gerade mal zwei, die Ältesten über 40 Jahre. Freude an
dem fröhlichen Wettkampf im
Adler-Skistadion hatten sie alle.
Knete für Knilche
Marktfescht
am 26. September 2014
HERZLICHES DANKESCHÖN!
Dieses Jahr fand das Bauernmarkt-Fest am
26. September 2014 statt. Zu den üblichen
Marktständen kamen verschiedene zusätzliche Stände und boten ihre Waren an, so dass
eine bunte Vielfalt entstand.
Es gab wunderschöne Auführungen des
Kindergartens und der Grundschüler Hinterzartens, die besonderen Anklang fanden.
Wir möchten an dieser Stelle ein herzliches
DANKESCHÖN an alle Helferinnen und Helfer aussprechen, die zum Gelingen beigetragen haben.
Eine Besonderheit auf dem Marktfest war
dieses Jahr, dass das Familien-Mittagessen
zugunsten des Schulfördervereins auf dem
Markt stattfand – zum Glück hielt das Wetter,
ab und zu kam die Sonne zum Vorschein. Es
bot dem Marktfest einen schönen Rahmen
und wurde sehr gerne angenommen! Unser DANK geht hierfür auch an Frau Christel
Faller, die sich unermüdlich für das FamilienEssen engagiert.
Insbesondere danken wir:
allen Helferinnen und Helfern vor Ort
allen Kuchenbäckern und -bäckerinnen
der Grundschule Hinterzarten
für die Kutschfahrten Manfred Feser
dem Bauhof, insbesondere Konrad
Zähringer
für Geschirr und Ausstattung: Rotes
Kreuz, Pfarrzentrum, Skiclub
den Marktbeschickern: Ottmar Binder,
Eva Böhringer, Martin Braun,
fahren, Slalom laufen und Treppensteigen.
Bei der Siegerehrung gratulierte die Vorsitzende der Jugendabteilung, Daniela Böhringer, den Teilnehmern und überreichte
die Urkunden. Für alle gab es Preise. Es siegten: Bambini männlich: Tim Winterhalter;
weiblich: Pia Schlosser; Schüler I: Aaron Walter; Schülerinnen I: Lena Schnur; Schüler II:
Sebastian Hara; Schülerinnen
II: Sonja Schelb; Schüler III:
Diogo Martins; Schülerinnen
III: Sophia Kapp; Schülerinnen
IV: 1. Amelie Wehrle; Schüler V
und Herren: 1. Björn Hensler;
Schülerinnen V: Lotta Kleiser;
Frauen: Melanie Schlosser.
Foto und Text:
Dieter Maurer
-
Karl-Heinz Eilers, Hubert Fischer,
Berthold Hog, Michael Textor
den zusätzlichen Ständen
den Spenderinnen und Spendern für
Lospreise der Tombola
Der Vorstand
Knete für Knilche e.V.
Volkshochschule
Neue Kurse:
Dienstag, 04.11.14
Französisch - Grammatikkurs für Fortgeschrittene (Alexandra Schuler), 19:30 Uhr,
Hinterzarten, Grund- u. Hauptschule,
Donnerstag, 06.11.14
Einführung in das Internet und den
Umgang mit E-Mails (Priska Merkle), 18:00
Uhr, Hinterzarten, Grund- u. Hauptschule,
Computerraum
Samstag, 08.11.14
Französisch für Einzelhandel und
Tourismus (Alexandra Schuler), 09:00 Uhr,
Hinterzarten, Grund- u. Hauptschule,
Anmeldung und Information bei der Örtl.
Leiterin Frau Gutmann unter Tel. 07652981708 oder der VHS-Geschäftsstelle unter
Tel. 07651-1363.
ÜBERÖRTLICHE
VERANSTALTUNGEN
Die Schwarzwälder Pferdezuchtgenossenschaft und der
Pferdezuchtverband BadenWürttemberg
laden am 25.+26.10.2014 zu den diesjährigen
Kaltbluttagen nach St.Märgen ein.
Der Samstag beginnt um 9 Uhr mit der Kaltblutkörung, ab 14:30 Uhr ist eine Verkaufsschau für Schwarzwälder aller Altersklassen.
Um 19 Uhr beginnt der Schauabend mit Bekanntgabe des Körungssiegers, Ehrungen und
Reit- und Fahrvorführungen. Anschließend
Ausklang mit Musik in der Schwarzwaldhalle.
Am Sonntag beginnen um 10 Uhr die Stutenprämierungen mit Vergabe staatlicher Preise.
Gegen 16 Uhr Siegerehrung.
An beiden Tagen sorgt die Schwarzwälder
Pferdezuchtgenossenschaft für Bewirtung in
beiden Hallen. Das Team der Kafeestube bittet freundlichst um eine Kuchenspende.
Mehr Info: www.schwarzwaelder-pferdezuchtgenossenschaft.de
SONSTIGES
Deutscher Naturpark-Tag 2014
Empfehlungen für leistungsstarke Naturparke und Wahl des Vorstandes
Im Rahmen des Deutschen Naturpark-Tages
2014 haben die deutschen Naturparke auf
der Mitgliederversammlung des Verbandes
Deutscher Naturparke am 26. September
2014 einen neuen Vorstand für ihren Dachverband gewählt. Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald, kommt neu als Beisitzer hinzu.
NH
GARTE
KLEIN ABER OHO!
Private Kleinanzeigen
ab
ILFE
10 €
Anzeigen mit gewerblichem Charakter werden über unsere Preisliste für gewerbliche Anzeigen
abgerechnet, der unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu Grunde liegen.
Anzeigenauftrag
Sie benötigen Hilfe im Garten? Sie möchten Ihr altes Sofa an den Mann bringen oder
suchen den Traumjob? Sie möchten zum Jubiläum grüßen? Im Primo-Amts- und
Mitteilungsblatt finden Sie was Sie suchen – direkt in Ihrer Nachbarschaft. So einfach
geht‘s: Füllen Sie das Formular vollständig aus und lassen Sie es uns zukommen.
Weitere Infos, Angebote und Preise finden Sie auf www.primo-stockach.de
JA, ich möchte eine Schwarz-WeißAnzeige in folgenden Ausgaben buchen:
1.
2.
3.
Erscheinungstermin: KW
Größe
Sonnige 3-Zi.-Wohnung mit Balkon
1
Ab 1.7. Nachmieter in Stockach gesucht: 84 m², EBK, Bad mit
Wanne,
anne, Garagenstellplatz, 550,– € + NK
Tel. 0 77
77 71
71 - 00 00
MUSTER
MUSTER
Muster: 2-sp. x 20 mm, Schwarz-Weiß
GARTENHILFE GESUCHT!
Tel. 0 77 71 / 00 00
Muster: 2-sp. x 30 mm, Schwarz-Weiß


3 Ausgaben
20,– €
Größe 1 Ausgabe
2
15,– €
Gut situierte Familie sucht Unterstützung rund
ums Haus: Rasenmähen, Hecken schneiden und kleinere
Hausmeistertätigkeiten, wie z. B. Malerarbeiten.
1 Ausgabe
10,– €


3 Ausgaben
30,– €
 Chiffreanzeige
KONTAKT
Kundennummer (falls vorhanden)
Name, Vorname
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Alle Preisangaben
inkl. MwSt.
Tel., Fax
E-Mail
Geben Sie Ihren Textinhalt bitte in Druckschrift an:
EINZUGSERMÄCHTIGUNG
Bank
Kontonummer
IBAN
BIC
Datum, Unterschrift
Bei der 3er-Schaltung kann der Auftrag vorzeitig storniert werden, eine Rückerstattung ist jedoch nicht möglich.
Eine Textänderung ist nicht möglich. Bei Chiffreanzeigen berechnen wir 6,50 € inkl. MwSt. Die Zuschriften
erhalten Sie per Post. Anzeigen und Chiffregebühren werden ohne zusätzliche Rechnungsstellung abgebucht.
Es ist nur Barzahlung oder Bankeinzug möglich.

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de | www.primo-stockach.de
BLZ
Sonnige 3,5-Zimmer-ETW
mit Südterrasse in Hinterzarten, zentrumsnah
Erdgeschoss: Wfl. ca. 137 m², Nutzfl. ca. 31,56 m², 4-Familienhaus, Grundstücksfl.
1008 m², Baujahr 1995. 1 Wohn-/Esszimmer mit Parkett, 2 Schlafzimmer, GästeWC, Küche mit EBK, 2 Badezimmer, Abstellraum, Südterrasse und Westbalkon,
2 TG-Plätze, 2 Kellerräume, Fußbodenheizung, Gasheizung. Energieausweis mit
Warmwasser 78 kWh/(m²*a). Kaufpreis: 389.000,- EUR incl. Stellplätze.
Provisonsfrei. Telefon 07652/981936, Email: Immo.Hinterzarten@mail.de
Busfahrer/-in
Führerschein Klasse D – ab sofort gesucht!
07661 - 9019 105
www.winterhalter-reisen.de • personal@anselm-winterhalter.de
Dr. Ulrich Strulik
Windeckweg 1 (beim Rathaus)
Hinterzarten, Tel. 07652 5727
Für unsere zahlreichen vorgemerkten Interessenten
SUCHEN wir ständig Wohnungen, Häuser, Anwesen
und Grundstücke aller Größen im Hochschwarzwald!
Junges Paar, 29/35 J. sucht
mod. 2,5-3-Zimmer-Wohnung
in Hinterzarten, schöne Lage; bis 1000,- EUR WM,
Balkon oder Terrasse zum nächstmöglichen Termin.
Telefon 0173/3426516
2-Zimmer-Souterrainwohnung
(35m²) zwischen Hinterzarten und Breitnau, Nähe B 500 ab
01.11.2014 zu vermieten. Gartennutzung, Kochgelegenheit,
Dusche/WC. Ideal für Azubi. Tel. mobil 0177-3140937
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.
de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primostockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primostockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primostockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.
primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.
primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.
primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-online-print.de
www.primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
www.primo-online-print.de
www.primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
N-
ZEIGE
ANwww.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
R
O
T
www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
KUL A
K ALwww.primo-stockach.de
Einfach und in wenigen
en,
Schritten Ihre Anzeige buch
Anzeigenformat und
len
Verbreitungsgebiet auswäh
und Ihr Anzeigenpreis wird
direkt online berechnet.
„PRIMEO“
DRUCKSACHEN
besonders
Große Online-Druckerei mit
günstigen Druckpreisen!
kate,
Visitenkarten, Briefbögen, Pla
läge uvm.
Broschüren, Flyer, Briefumsch
mt auch
Unser Kreativ-Team übernim
gerne die Gestaltung.
Unser professionelles
öglicht
Online-Redaktionssystem erm
ren Autoren Ihre
allen Gemeinden und ande
t Online an den
Berichte für „sBlättle“ direk
Primo Verlag zu senden.
Online blättern - Verpassen Sie jetzt keine Ausgabe mehr!
www.primo-stockach.de
❯
NEU: Jetzt in wenigen
Schritten Ihre Anzeige
buchen und gleich den
Preis berechnen!
Übersichtlich
und kinderleicht
nen
Kombinatio
Nachbarorte
s-
Mehrfachschaltung
Gestaltung
Service
Anzeige
en –
direkt buch
chnen!
re
be
kt
re
Preis di
Reinklicken
lohnt sich!
NEU
Einfach und in wenigen Schritten
Ihre Anzeige buchen, Anzeigenformat sowie Verbreitungsgebiet
auswählen und Ihr Anzeigenpreis
wird direkt online berechnet.
Alle Ausgaben, Nachbarorte
und Kombinationsmöglichkeiten
werden sofort angezeigt.
Lassen Sie sich von unseren
Online-Kalkulator überzeugen!
www.primo-stockach.de
❯ Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, anzeigen@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
Fachverlag für Amts-,
Mitteilungs- und Infoblätter
Praxis M. Neymeyer
Facharzt für Innere Medizin • Hausärztliche Versorgung
Hinterzarten • Tel. 07652 / 466
Die Praxis bleibt
vom 03.11.14 - 12.11.14 geschlossen.
Ab Donnerstag, den 13.11.14 sind wir wieder für Sie da!
Vertretung: Ärzte in der Umgebung.
Mein Herbstang e bot:
Hot Stone-Massage im Wechsel mit Lösung von
Muskelverspannungen • 60 Minuten für 50 Euro.
Ayurveda und mehr... Petra März
Freiburger Str. 6 • Tel. 07652 917841
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
16
Dateigröße
3 089 KB
Tags
1/--Seiten
melden