close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lunch-Wochenmenus 23.03.-29.03.2015 (PDF, 53 KB)

EinbettenHerunterladen
DRUCKLUFTAUFBEREITUNG
WARU M DRUCKLU FTAU FB E R E ITU NG?
Die vom Kompressor angesaugte und verdichtete Luft enthält neben
einem großen Wasserdampfanteil auch Verunreinigungen anderer
Art wie Ölaerosole, Staub, Bakterien u.v.a.
Diese Verunreinigungen können hervorrufen:
– Korrosion und Verschmutzung im Leitungsnetz
– Druckverluste durch verunreinigte Rohrleitungen
Partikelgröße
[µm]
[mg/m 3]
Restwasser
DTP [°C]
[g/m3]
Alle diese Störungen kosten sehr viel Geld – ein Vielfaches des Aufwandes für eine den Betriebserfordernissen angepasste Druckluftaufbereitung.
EMPFOHLENE DRUCKLUFTQUALITÄTEN (BEISPIELE)
DRUCKLUFTQUALITÄTSKLASSEN NACH DIN ISO 8573-1
Klasse
– höherer Verschleiß durch verminderte Schmierung an
Pneumatikelementen
– Ausschuss oder Betriebsausfall an den Produktionsmaschinen
– Ausschuss an Lackieranlagen u.v.m.
Restölgehalt
[mg/m3]
Anwendung
Partikelgröße
KL
[µm]
Restwasser
KL
DTP
Restölgehalt
KL
[mg/m 3]
1
0,1
0,1
-70
0,003
0,01
Atemluft
1
0,1
1–3
-70/-20 °C
1
0,01
2
1
1
-40
0,12
0,1
Spritzpistolen
1
0,1
2
-40 °C
1
0,01
3
5
5
-20
0,88
1
Medizintechnik
1
0,1
3–4
-20/+3 °C
1
0,01
4
15
8
+3
6
5
Mess- und Regeltechnik
1
0,1
4
+3 °C
1
0,01
5
40
10
+7
7,8
25
Förderung von Lebensmitteln und Getränken
2
1
3
-20 °C
1
0,01
6
–
–
+10
9,4
–
Sandstrahlanlagen
–
–
4–3
+3/-20 °C
3
1
Allgemeine Werksluft
3
5
4
+3 °C
5
25
Aufbruchhammer
4
15
5–4
+7/+3 °C
5–4
25–5
*) nicht spezifiziert
Druckluftqualitätsklassen nach DIN ISO 8573-1
VE R FAH R E N Z U R DRUCKLU FTAU FB E R E ITU NG
Restwasser
Trocknung
Partikel
Filtration
Restölgehalt
Adsorption
DAS FI LTRATION SS PE KTRU M
Relative Größe diverser Materien in Mikrometer (µm)
Russ Textilfarbpigment
Viren
Zementstaub
Wassernebel
Druckluftaufbereitung – Trocknung – Das physikalische Prinzip der
Kältetrocknung besteht darin, die Druckluft bis auf wenige Grad
über 0 °C abzukühlen, das anfallende Kondensat vom Druckluftstrom zu trennen und an die Umgebung abzuleiten.
Bakterien
Tabakrauch
Asbeststaub
Öldunst
0,01
0,1
Tiefenfilter
(Koaleszenzfilter)
Ein Kompressor mit
5 m 3 /min Liefermenge
produziert pro Schicht bis
zu 30 Liter Wasser.
42
WWW.AGRE.AT
Sporen
Kohlenstaub
Ölnebel
1
10
100
Oberflächenfilter
(Staubfilter)
0,12
800
L/MIN
DM
Membrantrockner.
M E M B RANTROCKN E R DE R S E R I E DM E M PFE H LE N
S ICH VOR ALLE M ALS E N DSTE LLE N-TROCKN E R
FÜ R ANWE N DU NG E N I M U NTE R E N B I S M ITTLE R E N
M E NG E N B E R E ICH.
A
F
Abhängig von Volumenstrom, Druck, Baugröße und Spüllufteinstellung werden standardmäßige Drucktaupunktabsenkungen
zwischen 20 und 55 K erreicht.
S
Funktion:
A Druckluft durchströmt das Kernrohr und wird im Bodenbereich
in das Membran-Element umgelenkt.
S Die für die Trocknung notwendige Spülluft wird kontinuierlich
im Austrittsbereich des Membranelements abgezweigt und
durch eine definierte Düsenöffnung atmosphärisch entspannt.
Die trockene Spülluft wird über die Außenseite der Membranfasern geführt.
D Dadurch bewegen sich – nur getrennt durch die Membranwand – zwei Luftströme mit unterschiedlichem Feuchtegehalt
im Gegenstrom durch das Membranelement. In den Membranen fließt die feuchte Druckluft, außen die trockene Spülluft.
Aufgrund des unterschiedlichen Feuchtegehalts diffundiert die
Feuchtigkeit aus der Druckluft in die Spülluft.
F Die Druckluft tritt getrocknet aus dem Membranelement aus.
G Die feuchte Spülluft wird an die Umgebung abgegeben.
D
G
Achtung:
Für einen zuverlässigen Betrieb eines Membrantrockners ist eine
Vorfiltration unbedingt notwendig. Wir empfehlen die Verwendung
eines vorgeschalteten Hochleistungsfilter der Serie „Feinstfilter XP“
(siehe Seite 55/56).
Ausführung C
Type
Trocknerleistung [l/min]
Typ A
Austritt-DTP
+ 15 °C
Typ B
Bestell-Nr.
+ 3 °C
Typ C
Bestell-Nr.
- 20 °C
Bestell-Nr.
Ausführung R
Abmessungen
BxH
Druckluftanschluss
[mm]
[G]
DM 08-14 R
50
5344288
21
5344352
12
5344408
45 x 140
1/4“
DM 08-19 R
100
5344296
35
5344360
24
5344416
45 x 190
1/4“
DM 08-23 R
150
5344304
70
5342880
35
5342728
45 x 230
1/4“
DM 08-29 R
200
5344312
105
5344368
50
5344424
45 x 290
1/4“
DM 10-41 C
300
5344320
155
5344376
75
5344432
75 x 409
3/8“
DM 10-47 C
400
5344328
205
5344384
115
5344440
75 x 469
3/8“
DM 20-48 C
600
5344336
300
5344392
160
5344448
100 x 482
3/4“
DM 20-53 C
800
5344344
430
5344400
225
5344456
100 x 532
3/4“
DM 20-60 C
–
–
660
5342744
325
5344464
100 x 602
3/4“
R= Rohrversion, C= Gehäuseversion. Die angegebenen Leistungswerte beziehen sich auf einen Betriebsüberdruck von 7 bar, Eintritts-Drucktaupunkt 35 °C, nach DIN ISO 8573-1. Prozentualer Spülluftverbrauch bei Nennleistung:
DTP-Absenkung von 35 °C auf 15 °C ca. 10 %. DTP-Absenkung von 35 °C auf 3 °C ca. 14 %. DTP-Absenkung von 35 °C auf -20 °C ca. 20 % Max. Einsatzmöglichkeiten: Temperatur Druckluft +2 bis + 60 °C. Umgebungstemperatur +2 bis + 60 °C.
Druck 4 - 12,5 bar(ü). Differenzdruck 0,1 - 0,3 bar. Geräuschpegel < 45 dB(A) Die genaue Leistung wird den tatsächlichen Betriebsbedingungen angepasst. Technische Änderungen vorbehalten.
WWW.AGRE.AT
45
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
5
Dateigröße
141 KB
Tags
1/--Seiten
melden