close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

amriswil aktuell

EinbettenHerunterladen
Winter 2014/15
Tourenprogramm
Kurse und Lehrgänge
Rückblick
Jugend/Klettern
Sektion Gmunden
So erreicht Ihr uns:
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
jeden Donnerstag von 18:00 bis 19:00 Uhr
in der Badgasse 6, 4810 Gmunden
Liebe Sektionsmitglieder,
liebe Bergfreunde,
der heurige Sommer war sehr launenhaft
und regnerisch, deshalb fielen einige schöne Hochalpintouren buchstäblich ins Wasser. Um so mehr freue ich mich auf einen
schneereichen Winter! Unser Alpinteam hat
wieder ein sehr abwechslungsreiches Winterprogramm für Euch zusammengestellt. In
den letzten Jahren ist das Schitourengehen
explosiv angestiegen und die Nachfrage
nach leichten Anfängertouren ist deutlich
gestiegen. Deshalb bieten wir gerade für
diese Interessensgruppe nun einige Einsteigertouren mit Einführung in Lawinenkunde,
Handhabung
Lawinenverschüttetensuchgerät, Schneebeschaffenheit, Spurenanlage
etc. an.
In diesem Programm beginnen wir mit der
Vorstellung unseres großen Alpinteams, die
wir in den nächsten Programmheften fortgesetzt wird.
Arbeitsmäßig hat sich in diesem Sommer
auch wieder viel getan. Auf dem Mairalmsteig wurden die alten Holzleitern durch
neue ersetzt. Auf der Gmundnerhütte wurde
das alte Lager generalsaniert – hier gilt mein
ganz besonderer Dank Walter und Fritz – und
in allen Lagern wurden Regale für die Ablage der Rucksäcke montiert. Ein herzliches
Dankeschön auch an Herbert Humer – er hat
in Eigenregie einen Griller auf der Terrasse
aufgemauert.
Zum Schluss möchte ich noch auf unsere
Hauptversammlung am 24. April 2015 beim
Grünbergwirt hinweisen. Nächstes Jahr sind
wieder Neuwahlen und ich würde mich freuen, Euch dabei begrüßen zu dürfen.
Ich wünsche allen Mitgliedern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, unfallfreies neues Bergjahr!
Auskunft, Anmeldung zur Sektion, Anmeldung
zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen,
Verleih von Alpinausrüstung, Büchern (z. B.
Klassiker der Alpinliteratur, Bildbände) und Alpinführer.
Obfrau:
E-Mail:
Web:
Bankkonto:
Susi Munninger
+43 (0) 676 917 54 10
susi@oeav-gmunden.info
www.alpenverein.at/gmunden
Raiffeisenbank Salzkammergut
IBAN AT39 3451 0000 0953 6772
BIC: RZOOAT2L510
Postanschrift: Österreichischer Alpenverein
Sektion Gmunden
Bründlweg 9
4694 Ohlsdorf
Mitgliedschaft
Beitritt, Austritt, Mitgl.-Beitrag, Namens- und
Adressänderungen etc.:
ILSE TENSCHERT
Telefon:
+43 (0) 664 24 02 760
E-Mail:
mitgliederverwaltung@oeav-gmunden.info
Alpine Auskünfte
erteilen die TourenführerInnen; ihre Telefonnummern findet Ihr auf Seite 4/5.
Der Vorstand der Sektion
Gmunden begrüßt alle neuen
Alpenvereins-Mitglieder!
Übersicht mit
allen Links
im Heft:
Winterprogramm
2014/15 zum
Downloaden:
Eure
Susi Munninger
Obfrau der Sektion Gmunden
2
Foto Titelseite: Am Weg zum Monte Cevedale
(3769 m) und die Zufallspitzen (3757m) (Rückseite)
in der Ortlergruppe, April 2013.
EINLADUNG zur JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2015
der Sektion Gmunden des Österreichischen Alpenvereins
am Freitag, 24. April 2015 um 19:00 Uhr
im Gasthof Grünbergwirt, Traunsteinstraße 109, 4810 Gmunden.
Tagesordnung
1
2
3
4
5
6
7
8
-
Begrüßung
Totengedenken
Bericht Obfrau
Berichte der Referenten
Kassabericht, Entlastung und Budget 2015
Neuwahlen
Ehrungen
Allfälliges
Zur Jahreshauptversammlung sind alle Mitglieder des Alpenvereins herzlich eingeladen.
Für die musikalische Umrahmung ist gesorgt.
Inserat stern hafferl
3
TourenführerInnen & Ansprechpartner
AV-Sektion Gmunden
Bichler Barbara
0664 / 73 445 777
b_bichler@aon.at
Binder Jürgen
0660 / 142 95 92
juergen@oeav-gmunden.info
Böck Gerhard
0664 / 95 32 711
gerhard.boeck@gmail.com
Buchegger Herbert
0660 / 16 76 522
buchy@gmx.at
Forstner Johanna
0664 / 39 34 109
bergfexe@gmx.net
Gerstorfer Gregor
0650 / 615 12 72
gregor.gerstorfer@oeavgmunden.info
Giglleitner Heidi
0680 / 21 75 084
pha@aon.at
Grüneis Birgit
0650 / 85 24 382
sportklettern@oeavgmunden.info
Hengstberger Andreas
0676 / 513 40 18
andi@oeav-gmunden.info
Hofmair Pep
0650 / 82 74 181
peph@gmx.at
Höllwerth Sepp
0664 / 62 77 527
sepp@oeav-gmunden.info
Hufnagl Roland
0699 / 12 130 503
boulderhalle@oeavgmunden.info
Humer Josef
Tourenführer
0662 / 62 43 61
0699 / 11 502 555
josef_humer@hotmail.com
Milli Stefan
0699 / 11 36 06 02 stefan.milli@oeav-
Munninger Susi
0676 / 91 75 410
susi@oeav-gmunden.info
Reingruber Manfred
0664 / 15 14 597
office@reingruber.at
Schallauer Claudia
0650 / 67 09 800
claudia@oeav-gmunden.info
Scheiber Marina
0699 / 11 20 83 02 marinascheiber@gmx.at
Schlattner Carina
0676 / 82 52 13 58 carina.schlattner@oeav-gmun-
Seyr Christian
0660 / 377 45 15
Wander- und Schneeschuhführerin
staatl. geprüfter Instruktor Hochtouren
staatl. geprüfter Instruktor Hochalpinistik
staatl. geprüfter Instruktor Schitouren
Jugendteamleiterin
Übungsleiter Skitouren
staatl. geprüfte Instruktorin Skitouren
Sportkletterbeauftragte,
Übungsleiterin Sportklettern
staatl. geprüfter Instruktor Hochtouren
2. Vorsitzender, Übungsleiter Schitouren
staatl. geprüfter Instruktor Snowboard
Alpinreferent, staatl. geprüfte Instruktor
Skitouren, Übungsleiter Hochtouren
Boulderhallenorganisation
Übungsleiter Sportklettern
Tourenführerin, Vorsitzende
Tourenführer
Übungsleiter Skitouren, Hochtouren,
Klettersteig
Jugendteamleiterin
Übungsleiter Sportklettern, Skitouren
Jugendteammitarbeiter
4
gmunden.info
den.info
dachris1985@gmail.com
Tenschert Michael
0676 / 75 88 595
michaeltenschert@yahoo.de
Tenschert Ulli
0650 / 82 14 838
ulli@oeav-gmunden.info
Widmar Rudolf
0664/8042731345
r.widmar@gmx.at
Wiespointner Wolfgang
0664 / 92 37 154
wiesi@oeav-gmunden.info
Würflinger Karin
0664 / 75 05 5503
karin_wuk@gmx.net
Zellinger Daniela
0650 / 63 15 755
daniela@oeav-gmunden.info
Übungsleiter Sportklettern, Skitouren
Übungsleiterin Sportklettern
Übungsleiter Hochtouren,
Schneeschuhwandern
Bergretter
staatl. geprüfte Instruktorin Skitouren,
Skihochtouren
Naturschutzreferentin, Tourenführerin
Die vollständige Liste findet Ihr auf alpenverein.at/gmunden/teams
bzw. auf alpenverein.at/laakirchen/team!
AV-Sektion Laakirchen
Dworsky Rudi
07613 / 43 72
rudolf.dworsky@gmx.net
Huemer Bernd
0676 / 838 34 218
bernd.huemer@promot.at
Kronberger Robert
0664 / 738 555 29
robert.kronberger@aon.at
Lehner Reinhard
0664 / 34 11 403
reini001@gmx.net
Niederhauser Hans
0664/73450748
mohn.hans@gmx.at
Schwarz Henriette
0650 / 50 66 120
henriette.schwarz@telering.at
Schröder Gerhard
gerhard.schroeder@gmx.at
07613 / 8898
0664 / 60 66 21 32
Seyr Horst
07613 / 21 10
0699 / 10 842 758
staatl. geprüfter Instruktor Hochtouren
Alpinreferent
Übungsleiter Sportklettern
Instruktor Wandern
Übungsleiter Sportklettern, Hochtouren
Übungsleiter Skitouren
staatl. geprüfter Instruktor Skitouren
staatl. geprüfter Instruktor Skitouren
Herbstlicher Sonnenuntergang vom Traunstein
horst.seyr@gmx.at
5
Wie schwierig wird‘s?
Die einzelnen Fahrttermine sind mit Symbolen versehen, die in etwa die zu erwartenden technischen Anforderungen kennzeichnen. Über die Länge der Tour bzw. über die erforderliche Ausdauer wird hier nichts
ausgesagt, erkundigt Euch bitte beim zuständigen Tourenführer. Das Gleiche gilt für die nötige Ausrüstung.
Manche Geräte könnt Ihr in der Geschäftsstelle gegen eine geringe Gebühr entleihen. (Diese entfällt
jedoch bei Kursen und Mehrtagesfahrten.) Bei den Schwierigkeitsgraden für Schitouren und Schneeschuhwanderungen handelt es sich um Richtwerte bei guten Schnee-, Witterungs- und Sichtverhältnissen. Bei
beiden Sportarten ist die zwingende Mitnahme von Lawinenverschüttetengerät (LVS), Schaufel und Sonde notwendig.
ohne Symbol
ohne alpintechnische Anforderungen (gilt für sämtliche Arten von
Fahrten); speziell für Anfänger, (Wieder-)Einsteiger und Naturliebhaber
Bergwanderung ohne besondere technische Schwierigkeiten
Bergtour, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt; event. kurze,
leichte Felspassagen; flacher Gletscher
anspruchsvollere Bergtour mit Kletterstellen oder mittlerer
Gletscherneigung - Seilsicherung empfohlen; hochalpine Praxis und
etwas Kletterkönnen gefordert
Fahrt für Ambitionierte: ausgesprochene Fels- oder Hochtour mit meist
schwerem Rucksack; entsprechende Ausrüstung und deren
Handhabung gefordert. Große Höhe (Westalpen) beachten!
fortgeschrittenes Können (Stemmschwung) auch im Tiefschnee
gefragt; meist freie, nur mäßig geneigte Hänge (< 30°)
Skitechnik im Gelände gefordert; mittelsteile Hänge (~ 30°)
steile, schwierigere Anstiege und Abfahrten (> 30°), die in
kontrollierten Kurzschwüngen, auch in schlechterem Schnee,
bewältigt werden; gute Kondition ist angesagt
wie oben, jedoch gelten die Kriterien in verschärftem Ausmaß,
dazu kommt ein hochtouren-schwerer Rucksack und große
Höhe (Westalpen)
Leichte Schneeschuhwanderung: < 25°. Insgesamt flach oder
wenig steil. Praktisch keine Lawinengefahr, keine Abrutsch- oder
Absturzgefahr.
Schneeschuhwanderung: < 30°. Insgesamt wenig bis mäßig steil,
kurze steilere Passagen als die allgemein angegebene Steilheit.
Lawinengefahr ist gegeben. Geringe Abrutschgefahr, kurze auslaufende Rutschwege.
Anspruchsvolle Schneeschuhtour: < 30°. Mäßig steil, längere steilere
Passagen (Hangtraversen) als die allgemein angegebene Steilheit.
Lawinengefahr ist gegeben. Abrutschgefahr mit Verletzungsrisiko.
Geringe Absturzgefahr.
6
Winterprogramm 2014/15
Liebe Bergfreunde!
Nach einem schneearmen Winter und witterungsmäßig durchwachsenen Sommer hoffen wir heuer auf tolle Schitourenbedingungen für die kommenden Monate. Auf den
nächsten Seiten findet Ihr interessante Kurse und Bergfahrten für jedes Können. Wie in
den letzten Jahren haben wir auch heuer wieder mit unserer Partnersektion Laakirchen
ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. BITTE ÜBERZEUGT EUCH SELBST!
Ein Schwerpunkt unter dem Titel „SICHER AM BERG“ wird heuer das Thema „Lawine“ sein.
Dazu wird es zwei Theorieabende und einen Praxistag geben. Aber auch andere Kurse
wie „Eisklettern“, „Knotenkunde“ etc. werden angeboten. Details findet Ihr im Inneren
des Programms.
Fort- und Weiterbildung wird bei uns im Verein groß geschrieben. Unsere Tourenführer
besuchen laufend Kurse, um wieder die neuesten Sicherheitsstandards zu kennen. Dafür
HERZLICHEN DANK an alle Tourenführer!
Sollte jemand Ausrüstungsgegenstände wie LVS Geräte, Schaufel, Sonden etc. benötigen, können diese in unserer Geschäftsstelle gegen einen geringen Betrag ausgeliehen
werden. Da die Stückzahl nicht all zu groß ist, kümmert Euch bitte rechtzeitig um die
Ausrüstung. EINFACH VORBEISCHAUEN!
Das Winterprogramm ist natürlich wieder auf unserer Homepage zu finden. Hier sind auch
alle kurzfristigen Änderungen und „Spontantouren“ angeführt. EINFACH REINSCHAUEN!
Viel Spaß beim Durchblättern. Die Vorfreude auf die erste Schitour ist sicher bei jedem
groß. In diesem Sinne wünscht das Alpinteam des AV Gmunden einen erlebnisreichen
und unfallfreien Schitourenwinter!
Für das Alpinteam des AV Gmunden
Euer Sepp
Höllwerth
Alpinreferent
7
Winterprogramm 2014/15
BITTE BEACHTE:
Vor der Anmeldung auch das „Kleingedruckte“ auf Seite 35.
Die Führungs- und Organisationskostenbeiträge (Teilnehmerund Kursgebühren) werden zweckgebunden für die Aus- und
Weiterbildung der Tourenführer und deren Selbstkosten auf
den Veranstaltungen herangezogen! Kurzfristige Änderungen
bitte beim Tourenführer erfragen; absehbare Änderungen
kündigen wir auf der Homepage, der Facebookseite oder
im Newsletter an.
TOUREN / GRÜN
ab sofort
KLETTERN / ROSA
jeden
Mittwoch
Termine auf
Homepage
KURSE / ORANGE
alpenvereinaktiv.com
Tourenportal
STAMMTISCH / BLAU
BOULDERN FÜR AV MITGLIEDER - BOULDERHALLE
Unsere Boulderhalle steht allen Alpenvereinsmitgliedern jeden Mittwoch von 18-21:00 zur Benutzung zur
Verfügung. Infos unter boulderhalle@oeav-gmunden.info
Kosten: € 2.- / Abend
November 2014
8
06.11.2014
Donnerstag
alle 2 Wochen
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
Geeignet für alle Interessenten, die gerade einen Kletterkurs besucht haben und die nötige Sicherheit erst erlangen sollen. Voraussetzung: Sichern im Toprope wird
beherrscht. Inhalte: Sicherungs-, Seil- und Klettertechnik.
Je nach Wetter findet die Veranstaltung in Vöcklabruck,
Laakirchen oder einem Klettergarten in der Umgebung
statt / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
18.11.2014
Dienstag
STAMMTISCH: RÜCKBLICK SOMMERTOUREN,
VORSTELLUNG WINTERPROGRAMM Fotos von den
Touren im Sommer (Stubai, Totes Gebirge, Großglockner,…), Vorstellung unseres Winterprogramms. Ort: Wird
auf der Homepage bekannt gegeben
Susi Munninger
Winterprogramm 2014
20.11.2014
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
29.11.2014
Samstag
SICHER AM BERG: ORIENTIERUNG
Sich-zurecht-finden im Gelände - nach natürlichen
Kennzeichen und mittels Karte, Kompass, Höhenmesser
Kosten: € 10.Gerhard Böck
Dezember 2014
04.12.2014
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
06.12.2014
Samstag
Vollmondtour Hongar (943m)
Höhenmeter Aufstieg: 500hm, ca. 4-5h
OÖ Voralpen / Vollmondschneeschuhtour auf den
Hongar Kammweg von Kasten über Hohe Luft zum GH.
Schwarz, Abstieg über Alpenberg.
Robert Kronberger
13.12.2014
Samstag
Schwarzkogel (1533m)
Höhenmeter Aufstieg: ca. 550hm, 1,5h
Hengstpass, Totes Gebirge. Gemütliche Schitour mit
wunderschöner Aussicht.
Carina Schlattner
14.12.2014
Sonntag
Helmesgupf, Alberfeldkogel (1707m)
Höhenmeter Aufstieg: 150hm, Höllengebirge
Leichte Schneeschuhtour im frisch gefallenen Schnee;
mit der Seilbahn auf den Feuerkogel von der Bergstation in leichtem Auf und Ab zum Helmesgupf und weiter
zum Alberfeldkogel.
Daniela Zellinger
9
Winterprogramm 2014
16.12.2014
Dienstag
STAMMTISCH / SICHER AM BERG: „STOP OR GO!“
Grünbergwirt „Lawinen erkennen und vermeiden“
Für Skitourengeher und Snowboarder! „Sicher am
Berg“ Grundlagen der Lawinenbildung und darauf
aufbauend die Problematik der Lawinenbeurteilung im
Gelände bei Touren. Der Vortrag vermittelt die Grundlagen der modernen Lawinenkunde nach Werner
Munter („3x3“), das darauf aufbauende AlpenvereinsSystem („Stop or Go“) und die jeweils neuesten
Erkenntnisse für eine kompetente Unterstützung beim
Skitouren-Risikomanagement. Hinweis: Die Rettungsmaßnahmen im Rahmen eines Lawinenunfalls werden
im Vortrag „Notfall Lawine“ ausführlich behandelt.
Sepp Höllwerth
18.12.2014
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
20.12.2014
Samstag
Postalm (Labenberg, Pitschenberg) (ca. 1700m)
Höhenmeter Aufstieg: 550hm, Salzkammergutberge
Paradeeinsteigerschitouren im Bereich der Postalm
Heidi Giglleitner
21.12.2014
Sonntag
Schlenken (1648m)
Höhenmeter Aufstieg: ca. 1000hm, Tennengebirge
Die herausragende Gestalt des Schlenken bietet eine
beliebte Schitour.
Josef Humer
28.12.2014
Sonntag
Schitour für Anfänger
Höhenmeter Aufstieg: 500hm
Unser Ziel richtet sich nach der Schneelage
Horst Seyr
10
Winterprogramm 2014/15
30.12.2014
Dienstag
Altjahreswanderung
Höhenmeter Aufstieg: 500hm
Wanderung oder Schneeschuhtour je nach Witterung;
Kripperlroas in der Hagenmühle oder
Wanderung ins Blaue
Henriette Schwarz
31.12.2014
Mittwoch
Großer Sonnstein (1037m)
Höhenmeter Aufstieg: 600hm / Je nach Schneelage
wandern wir bis zum Gipfel wo wir bei einem Gläschen Sekt den anderen am Traunstein zuwinken!
Daniela Zellinger
31.12.2014
Mittwoch
Traunstein (1691m)
Höhenmeter Aufstieg: 1200hm
Winterbesteigung - um 12:00 mittags Gipfeltreffen
(is immer was los und a Glasal Sekt gibt‘s a)
Bernd Huemer
Jänner 2015
04.01.2015
Sonntag
Weißhorn (1755m)
Höhenmeter Aufstieg: 1100hm, Totes Gebirge
Klassische Hochwinterschitour ca. 3 stündiger Aufstieg
vom Offensee auf das bei Schitourengehern
beliebte Weißhorn
Gregor Gerstorfer / Herbert Buchegger
04.01.2015
Sonntag
Riederhütte 1765m
Höhenmeter Aufstieg: 400hm, Höllengbirge / Mit der
Seilbahn auf den Feuerkogel, in leichtem Auf und Ab
mit Tourenschiern über das Plateau bis zur Riederhütte,
Einführung Lawinenkunde - Orientierung, Umgang mit
LVS. Speziell für Anfänger geeignet
Susi Munninger
11
Winterprogramm 2015
05.01.2015
Montag
Vollmondtour „Katrin“ (1415m)
Höhenmeter Aufstieg: 900hm Katergebirge, beliebtes
Wochentagsschitourenziel für die Ischler. Diesmal wollen wir bei Vollmond mit Schiern oder Schneeschuhen
auf die Katrin gehen und dann im Mondschein über die
Hänge herunterfahren.
Michl Tenschert
08.01.2015
Donnerstag
SICHER AM BERG: „NOTFALL LAWINE“
Effiziente Kameradenhilfe nach einem Lawinenunfall?
Wann habe ich das letzte Mal mit meinem LVS geübt?
An einem kompakten Theorieabend werden die entscheidenden Maßnahmen zur Kameradinnenrettung
nach einem Lawinenunfall erklärt und geübt. Weitere
Inhalte betreffen die Notfallausrüstung, sowie den
medizinisch-rettungstechnischen Hintergrund v.a. aber
der Umgang mit dem LVS-Gerät. Lawinenkunde und
strategisches Handeln auf Tour wird im Vortrag
„Stop or Go“ erläutert.
Sepp Höllwerth
15.01.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
15.01.2015
Donnerstag
ANFÄNGERKURS KLETTERN
Kletterhalle / Anfängerkurs Klettern: An 5 Terminen
könnt ihr die Grundlagen der Kletter- und Sicherungstechnik erlernen. Material wird, soweit vorhanden, zur
Verfügung gestellt. Kurseinheiten 5 x 2h / Kosten: € 30.Michl Tenschert
17.01.2015
Samstag
Kamplbrunn (2050m)
Höhenmeter Aufstieg: 1050hm, Gosaukamm
Schitour mit wunderbarem Panorama und
herrlicher Abfahrt
Heidi Giglleitner
12
Winterprogramm 2015
17.01.2015
Samstag
SICHER AM BERG:
PRAXISTAG SICHERHEIT AUF SCHITOUR
Zu den Vorträgen Stop or Go und Notfall Lawine
Sepp Höllwerth
18.01.2015
Sonntag
Pillsteinrunde (1480m)
Höhenmeter Aufstieg: 760hm, Osterhorngruppe
herrliche Panoramaschitour
Josef Humer
20.01.2015
Dienstag
STAMMTISCH: METEOROLOGIE
Wetterverhältnisse, die Interpretation von Wolkenbildern, die Gefahren von Wetterstürzen und Gewittern
sind für Bergsteiger enorm wichtig, um sicher in den
Bergen unterwegs zu sein. Ort: Wird auf der Homepage bekannt gegeben
Klaus Reingruber
23.01. - 25.01.
Freitag bis
Sonntag
SCHITOURENKURS FÜR ANFÄNGER
Sölktal / Die lebenswichtigen Standardmaßnahmen in
Theorie und Praxis / Kosten: € 45.Gerhard Schröder
24.01.2015
Samstag
Dürrenschöberl ( 1737m)
Höhenmeter Aufstieg: 1000hm, Rottemanner Tauern
Schneeschuhtour - Aussichtsreicher Geheimtipp!
Rudi Widmar
26.01. - 29.01.
Montag bis
Donnerstag
Schitourentage Brennerberge
Brennerberge / Dies- und jenseits des Brenners gibt es
noch viel zu entdecken, Hotel Humlerhof, Anmeldung
bis 13.01.2015 / Kosten: € 15.Hans Niederhauser
13
Winterprogramm 2015
29.01.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
31.01.2015
Samstag
Schifahren im Gelände
Ziel je nach Schneelage / Kosten: € 10.Horst Seyr
31.01.2015
Samstag
Eiskletterschnuppern
Salzkammergut / Für diejenigen, die sich einmal im Eisklettern versuchen wollen! Wegen Ausrüstung unbedingt
Voranmeldung bis 28.01.2015! / Kosten: € 5.Reini Lehner
Februar 2015
05.02.2015
Donnerstag
Vollmondtour Kasberg (1747m)
Höhenmeter Aufstieg: 1360hm, OÖ Voralpen
Zum Vollmond mit den Tourenschiern auf den Kasberg,
Abfahrt im Mondlicht.
Gerhard Schröder
08.02.2015
Sonntag
Wildamleiten („Wilde“) (1917m)
Höhenmeter Aufstieg: ca. 1000 - 1150hm
Stodertal / Totes Gebirge / Mäßig schwierige Schitour,
die großteils über sanft geneigte Almflächen führt, je
nach Schneelage Start bei den Hacklliften 1150m,
oder beim GH Baumschlagerberg 1000m
Carina Schlattner
12.02.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
14
Winterprogramm 2015
14.02.2015
Samstag
Hoher Kalmberg (1833m)
Höhenmeter Aufstieg: 1100hm, Salzkammergutberge
Sehr beliebte, einfache Schitour mit Einkehr auf der
neuen Goiserer Hütte
Michl Tenschert
17.02.2015
Dienstag
STAMMTISCH: ARGENTINIEN
Lotte wird uns über ihre Erlebnisse im argentinischen
Winter berichten. Ort: Wird auf der Homepage
bekannt gegeben.
Lotte Stockhammer
22.02.2015
Sonntag
Kampl (Bad Mitterndorf) (1685m)
Höhenmeter Aufstieg: 900hm, Totes Gebirge
Leichte Schitour mit herrlicher Gipfelaussicht
Susi Munninger
26.02.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
26.02.2015
Donnerstag
Almwanderung
Aufstieg: 2,5 h / Unsere Seniorengruppe unternimmt
eine Almwanderung (je nach Schneelage mit oder ohne
Schneeschuhen), Streckenwanderung, zurück nehmen wir
Bus oder Bahn
Manfred Reingruber
15
Winterprogramm 2015
27.02.- 01.03.
Freitag bis
Sonntag
Skitouren in den Kitzbühler Alpen
Stützpunkt neue Bambergerhütte / Rund um die neue
Bamberger Hütte warten schöne Kitzbüheler Gipfeln,
wie Schafsiedel 2447 m, Tristkopf 2359 m, Salzachgeier 2466 m Kördelhorn 2444 m. Mehrere Gipfel pro
Tag sind möglich.
Anmeldung bis 08.02.2015 erforderlich!
Kosten: € 60.Heidi Giglleitner
28.02.2015
Samstag
Rumpler (2999m)
Höhenmeter Aufstieg: 1400h, Dachsteinmassiv
Rumplerschitour mit Dachsteingipfel, wer es gemütlicher
haben will, kann auch auf den Gipfel verzichten.
Bernd Huemer
März 2015
01.03.2015
Sonntag
Telemarken
Gosau oder Kasberg, Free Heelers: Skifahren im alten
Stil mit „freier Ferse“ (vgl. Skitourengehen, nur eben
auch in der Abfahrt). Anmeldung muss bis spätestens
01.02.2015 mit Angabe der Schuh- und Körpergröße
erfolgen, um die Leih-Ausrüstung aus Wien zu organisieren. Maximal 5 Teilnehmer / Kosten: ca. € 40.- für
das Leihmaterial (Schi und Schuhe) plus Liftkarte
Claudia Schallauer
01.03.2015
Sonntag
Schönberg (2093m)
Höhenmeter Aufstieg: 1450hm, 4,5h , Totes Gebirge
Von der Rettenbachalm mit den Tourenschiern auf den
Schönberg, den westlichsten 2000er des
Toten Gebirges
Gregor Gerstorfer
16
Winterprogramm 2015
06.03. - 08.03
Freitag bis
Sonntag
Innerkrems-Schönfeld
Nockberge Merlhütte, Schitourentage mit begrenzter
Teilnehmerzahl, Anmeldung bis 13.02.2015
Kosten: € 15.Horst Seyr
06.03. - 08.03
Freitag bis
Sonntag
SCHIHOCHTOURENKURS WINTER
Dachsteingebirge / Schihochtourenkurs mit Einführung
in das winterliche Hochgebirge und die Besonderheiten der Gletscherregionen, je nach Interesse mit
Biwakbau (und Nächtigung) / Kosten: € 50.Jürgen Binder und Andi Hengstberger
07.03.2015
Samstag
Lagelsberg (Warscheneck) (2008m)
Höhenmeter Aufstieg: ca.1200hm / Totes Gebirge
Herrliche Schitour im Naturschutzgebiet
Herbert Buchegger
12.03.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
13.03. - 15.03
Freitag bis
Sonntag
Schneeschuhtage am Dachsteinplateau
Dachstein - Krippenstein / „Wege in die Stille“ am
Dachstein, Plateauwanderungen, einsame und unbekannte Gipfel, Wanderungen durch den winterlichen
Zirbenwald, folgende Ausrüstung ist erforderlich: wintertaugliche, warme Bergschuhe, Bergbekleidung, Schistöcke (wenn möglich mit großen Tellern), LVS-Geräte und
Schneeschuhe können auf der Krippensteinlodge oder
in der Geschäftsstelle ausgeborgt werden. Unterkunft:
Lodge am Krippenstein: www.lodge.at
Anmeldung bis 01.03.2015 / Kosten: € 40.Barbara Bichler
17
Veranstaltungsübersicht
ST - Stammtisch
Jänner
AF - Anmeldefrist
4
Weißhorn
1
AS: Telemarken
AS - Anmeldeschluss
4
Riederhütte
KJ - Kinder & Jugend
5
4
Vollmondtour Katrin
KJ: Schnupperkurs
Bouldern 5-12 j.
7
Boulderhalle 18.00
4
Boulderhalle 18.00
Kurs: Sicher am Berg
„Notfall Lawine“
Vollmondtour Kasberg
8
5
7
KJ: Klettern/Anfänger
+ Fortgeschrittene
8
Wildalmleiten (Wilde)
8
AS: Bamberger Hütte
November
12
Boulderhalle 18.00
13
AS: Brennerberg
18
ST: Rückblick
Sommertouren
14
Boulderhalle 18.00
19
KJ: Schnupperkurs
Bouldern 5-12 j.
15
2-wöchent. Klettern
15
Anfängerkurs Klettern
19
Boulderhalle 18.00
17
Kamplbrunn
20
2-wöchent. Klettern
21
Boulderhalle 18.00
17
Sicher am Berg:
Praxistag, Sicherheit
auf Skitour
22
KJ: Klettern/Anfänger
+ Fortgeschrittene
26
Boulderhalle 18.00
29
Sicher am Berg
Orientierung
klassisch
Dezember
3
Boulderhalle 18.00
4
2-wöchent. Klettern
6
Vollmondtour Hongar
18
Pillsteinrunde
20
ST: Meteorologie
21
Boulderhalle 18.00
23
Schitourenkurs
24
Dürrenschöberl
24
Schitourenkurs
25
Schitourenkurs
26
AF: KJ-Boulderwettkampf
10
KJ: Schnupperkurs
Bouldern 5-12 j.
26
Schitourentage
Brennerberge
10
Boulderhalle 18.00
13
27
Schwarzkogel
Schitourentage
Brennerberge
Helmesgupf
Alberfeldkogel
28
Boulderhalle 18.00
14
28
16
ST: Kurs Sicher am
Berg: “Stop Or Go“
Schitourentage
Brennerberge
28
AS: Eisklettern
17
Boulderhalle 18.00
29
2-wöchent. Klettern
18
2-wöchent. Klettern
29
20
Postalm (Labenberg,
Pitschenberg)
Schitourentage
Brennerberge
30
21
Schlenken
AS: KJ-Boulderwettkampf
28
Skitour für Anfänger
31
Eiskletterschnuppern
30
Altjahreswanderung
31
Schitraining im Gelände
31
Traunstein
31
Großer Sonnstein
18
Februar
11
Boulderhalle 18.00
12
2-wöchent. Klettern
13
AS: Innerkrems
14
Hoher Kalmberg
15
AS: KJ - Schilager
17
ST: Argentinien
18
Boulderhalle 18.00
22
Kampl (Mitterndorf)
25
Boulderhalle 18.00
26
2-wöchent. Klettern
26
Almwanderung
27
Bamberger Hütte,
Kitzbühler Alm
28
Rumpler
28
Bamberger Hütte,
Kitzbühler Alm
Sektion Gmunden Winter 2014/15
März
1
Bamberger Hütte,
Kitzbühler Alm
21
Hochsengs
27
KJ: Klettertraining
23
KJ: Klettertraining
29
Boulderhalle 18.00
Boulderhalle 18.00
1
Telemarken
25
1
Schönberg
26
2-wöchent. Klettern
1
AS: Schneeschuhwochenende Dachstein
28
Schneeschuhtour
Schartwand
6
Boulderhalle 18.00
28
Ortler
7
2-wöchent. Klettern
29
Ortler
8
Priel
Priel
Mai
4
KJ: Schnupperkurs
Bouldern 5-12 j.
4
Boulderhalle 18.00
30
Ortler
9
5
KJ: Kursbeginn
Volksschüler
31
Ortler
13
Boulderhalle 18.00
6
Innerkrems
6
AS: Ortler
19
6
Schihochtourenkurs
1
Ortler
ST: Rückblick
Wintertouren,
Vorstellung
Sommerprogramm
Boulderhalle 18.00
20
Lagelsberg
1
Boulderhalle 18.00
7
Innerkrems
4
Schrocken
2-wöchent. Klettern
7
21
AS: Vernagthütte
27
Schihochtourenkurs
5
Boulderhalle 18.00
7
8
Innerkrems
8
Boulderhalle 18.00
8
Schihochtourenkurs
9
2-wöchent. Klettern
April
11
Boulderhalle 18.00
11
Anklettern
12
2-wöchent. Klettern
13
KJ: Klettertraining
13
KJ: Schilager / GablonzerHütte / Dachstein West
15
Schihochtouren rund
um die Vernagthütte
13
Schneeschuhtage
Dachsteinplateau
15
Boulderhalle 18.00
14
Watzmankar
16
Schihochtouren rund
um die Vernagthütte
14
KJ: Schilager / GablonzerHütte / Dachstein West
16
Edelkastanienwald &
Egelsee
14
Schneeschuhtage
Dachsteinplateau
17
Schihochtouren rund
um die Vernagthütte
15
KJ: Schilager / GablonzerHütte / Dachstein West
18
Schihochtouren rund
um die Vernagthütte
15
Schneeschuhtage
Dachsteinplateau
19
Schihochtouren rund
um die Vernagthütte
16
KJ: Klettertraining
20
KJ: Klettertraining
17
ST: Peru Reise &
Höhenbergsteigen
21
ST: Krieg der Knöpfe
Boulderhalle 18.00
18
KJ: Schnupperkurs
Bouldern 5-12 j.
22
23
2-wöchent. Klettern
18
Boulderhalle 18.00
24
19
Wachtberg
Jahreshauptversammlung
21
Maiwipferl &
Brandleck
25
Schnee-Ade
Wanderung
Winterprogramm
2014/15 zum
Downloaden:
Facebookseite
Termine auf
Homepage
Tourenübersicht
downloaden
(diese Doppelseite)
Hinweis: Aktuelle Änderungen werden auf der
Homepage und auf der
Facebookseite veröffentlicht; bitte um Beachtung der
Teilnahmebedingungen!
19
Winterprogramm 2015
14.03.2015
Samstag
Watzmannkar (2125m)
Höhenmeter Aufstieg: 1450hm, Berchtesgadener Alpen
Eine der großartigsten Schitouren in den
Bayerischen Bergen
Josef Humer
17.03.2015
Dienstag
STAMMTISCH: PERU REISE UND
HÖHENBERGSTEIGEN
Claudia hat 2 Monate in Peru mit Reisen und Höhenbergsteigen verbracht. Ort: Wird auf der Homepage
bekannt gegeben
Claudia Schallauer
19.03.2015
Donnerstag
Wachtberg (823m)
Höhenmeter Aufstieg: 3,5h , Weyregg am Attersee
Unsere Seniorengruppe steigt auf den
Wachtberg am Attersee
Manfred Reingruber
21.03.2015
Samstag
Hochsengs (1838m)
Höhenmeter Aufstieg: 1300hm, Sengsengebirge
Eindrucksvolle Sonnenschitour zum Uwe Anderle Biwak
Gerhard Schröder
21.03.2015
Samstag
Mairwipferl und Brandleck (1736m / 1725m)
Höhenmeter Aufstieg: 1025hm / Sengsengebirge
Eine Schneeschuhtour auf den einsamen östlichen Ausläufer des Sengsengebirges
Rudi Widmar
26.03.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
20
Winterprogramm 2015
28.03.2015
Samstag
Schartwand (2369m)
Höhenmeter Aufstieg: 1200hm, Tennengebirge
Ambitionierte Schneeschuhwanderung
im Tennengebirge
Rudi Widmar
28.03. - 01.04.
Samstag bis
Mittwoch
Schihochtouren in der Südlichen Ortlergruppe
z.B. Monte Cevedale, Zufallspitze, Köllkuppe
Ortlergruppe / Südtirol / Wir quartieren uns auf der Zufallhütte ein und unternehmen von dort aus anspruchsvolle und Ausdauer erfordernde Schihochtouren in der
südlichen Ortlergruppe, Anmeldefrist bis 06.03.2015
Kosten: € 120.Sepp Höllwerth und Claudia Schallauer
April 2015
04.04.2015
Samstag
Schrocken (2281m)
Höhenmeter Aufstieg: 1042hm, Totes Gebirge
Anspruchsvolle Schitour mit hochalpinem Charakter
Herbert Buchegger
09.04.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
11.04.2015
Samstag
ANKLETTERN
Nach den langen Wintermonaten in der Kletterhalle
freuen wir uns schon auf die ersten
Kletterunternehmungen im Fels
Wolfgang Wiespointner
21
Winterprogramm 2015
15.04. - 19.04.
Mittwoch bis
Sonntag
Schihochtouren rund um die Vernagthütte
Ötztaler Alpen / Wir quartieren uns in der Vernagthütte
ein und unternehmen von dort aus Schihochtouren auf
die 3000-er in der Umgebung der Hütte, Anmeldeschluss 05.04.2015 / Kosten: € 70.Karin Würflinger und Pep Hofmair
16.04.2015
Donnerstag
Edelkastanienwald und Egelsee (657m)
Höhenmeter Aufstieg: 3-4h, ca. 300hm
Unterach am Attersee / Unsere Seniorengruppe
erwandert im Frühling den Edelkastanienwald und den
Egelsee am Südende des Attersees
Manfred Reingruber
21.04.2015
Dienstag
SICHER AM BERG: KRIEG DER KNÖPFE
Ein Workshop. Im vergletscherten Hochgebirge, im Fels
(und im Alltag) reichen einige wenige Knoten aus, um
etwas sicher zu befestigen, zu halten oder zu heben
(einfache Befestigungs-, Sicherungs- und Bergetechniken). Bitte eigenes Seil- und Reepschnurmaterial zum
Üben mitbringen! / Kosten: € 5.Gerhard Böck
23.04.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
25.04.2015
Samstag
„Schnee- Ade“ – Wanderung
Höhenmeter Aufstieg: 600-1000 hm
Wir stellen die Schier schön langsam wieder in den Keller und packen unsere Bergschuhe aus! Bergwanderung
auf schneefreie Gipfel!
Daniela Zellinger
22
Winterprogramm 2015
MAI 2015
07.05.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
08.05. - 09.05.
Freitag bis
Samstag
Priel (2515m)
Höhenmeter Aufstieg: 2029hm, Totes Gebirge
Der krönende Abschluss unserer Schitourensaison:
Anspruchsvolle Schitour auf den König des Toten
Gebirges! Freitag abends Aufstieg zum Prielschutzhaus, Samstag geht’s dann auf den Prielgipfel und über
Abfahrt Dietlhölle zurück ins Tal.
Kosten: Beim Tourenführer erfragen
Rudi Dworsky / Philipp Freund
19.05.2015
Dienstag
STAMMTISCH: RÜCKBLICK WINTERTOUREN, VORSTELLUNG SOMMERPROGRAMM
Stammtisch: Rückblick Wintertouren, Vorstellung Sommerprogramm. Fotos von den Touren im Winter, Vorstellung
unseres Sommerprogramms. Ort: Wird auf der Homepage bekannt gegeben.
Susi Munninger
21.05.2015
Donnerstag
2-WÖCHENTLICHES KLETTERN - KLETTERHALLE
(Details siehe Seite 8) / Kosten: € 2.Birgit Grüneis
23
Boulderjam
20.12.2014
XXXX
KLETTERHALLE VÖCKLABRUCK
250 Routen, Boulderwände, Klettershop,Kletterkurse
Trainerstunden, Mo-So 9-22h, Alpinvereine -10%
www.deltasportpark.at 07672-77600
klettern
TENNIS
Fitness
Höller Gruppe
ABFALLWIRTSCHAFT
Höller Entsorgung
NIEDERLASSUNG
ABFALLWIRTSCHAFT
Spreitzer
5600 St. Johann + 5020 Salzburg
5570 Mauterndorf
06462/2440
24
06472/7275
Vorwagner
KREISLAUFWIRTSCHAFT
AUTOKRAN + BERGESERVICE
4812 Pinsdorf
5600 St. Johann
07612/67006
www.höller-gruppe.com
06462/2440
Alpenvereinsjahrbuch BERG 2015
Ein Evergreen, der Standards setzt: Das Alpenvereinsjahrbuch BERG 2015 überzeugt erneut mit inhaltlicher und optischer Qualität und einzigartiger Themenvielfalt.
Einer der Schwerpunkte ist diesmal die großartige Bergwelt der Zillertaler Alpen. Alpenvereinsmitglieder erhalten dazu gratis die neu aufgelegte AV-Karte „Zillertaler Alpen Mitte“. Es werden von
Gebietskennern aussichtsreiche Höhenwege, geschichtsträchtige Hütten und hochalpine Gipfel
vorgestellt.
Die Rubrik Berg Fokus widmet sich heuer dem Thema Auslandsbergfahrten-Expeditionen-Fernreisen.
Von seinen Anfängen bis hin zu Trekking und Fernreisen unserer Tage. Es wird unter anderem über
Expeditionen nach Alaska und über den Great Himalaya Trail in Nepal berichtet. In der Rubrik Bergsteigen gibt es einen großen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Trends im Bergsport.
Erschienen im Tyrolia-Verlag, Oktober 2014
Euro 18,90
Sepp Höllwerth
Alpinreferent
ENN
N
I
T
IHR HITEK
C
AR
KA
HAS
C
PRO
23
ERT 4551 6
B
R
HE 664 /
0
www.mayrhofer-dereinrichter.at
Kremstal-Bundesstraße 3 | 4061 Pasching
Tel: +43 (0) 7229 63550
25
Seitenblicke!
Tolle Stimmung vom Traunsteingipfel
rrasse
der Ter Hütte
f
u
a
ne
ung
Stimmder Gmund
Gute
r Ostg
g übe
Aufstie
26
itzung
chusss
Auss
rat zur
rer
f unse
ng au : Baden
u
z
it
s
s
otto
schus
1. Aus nerhütte, M
d
n
u
Gm
Öffnungszeiten:
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Freitag:
9:00-12:00 13:00-18:00
14:00-20:00
9:00-12:00 13:00-18:00
14:00-20:00
Kraxlsh
op
Att
erg
au
str
aß
e9
1
.
4880 St. Georgen i.A
0757007
1
/
9
9
6
/
3
Tel. +4
info@kraxl
shop.at
www.
krax
lshop
.at
4880 St. Georgen i.A. / Attergaustr. 91 /
Tel. +43/699/10757007 / info@kraxlshop.at /www.kraxlshop.at
27
Unsere Jugend-Winterprogramm
Datum
wird auf der
Homepage
bekannt
gegeben!
ab
05.11.2014
KAMPF 6 OULDERWETT
B
14 JÄHRIGE
.01 unter
Boulderhalle
ischen 26. - 30
zw
ƒ Treffpunkt:
en
ng
du
alle Anmel
ƒ Details:
keine
:
ƒ Kosten
er
Marina Scheib
:
ng
itu
ƒ Le
r@gmx.at
marinascheibe
SCHNUPPERKURS BOULDERN FÜR 5 - 12 JÄHRIGE MIT UND OHNE ELTERN
ƒ Treffpunkt: Mittwoch: 17.00-18.00 Uhr, Boulderhalle
ƒ Kurse findet jeweils am 5.11.14, 19.11.14, 10.12.14, 04.02.15, 04.03.15
und18.03.15 statt
ƒ Details:
den Kurs können die Kinder alleine oder mit Eltern gemeinsam buchen
ƒ Material: Leihmaterial bei Bedarf vorhanden
ƒ Kosten:
€ 2.- / Kurseinheit
ƒ Leitung:
Christian Seyr
November 2014
22.11.2014
Samstag
KINDER- UND JUGENDKLETTERN FÜR ANFÄNGER UND FORTGESCHRITTENE
KLETTERHALLE BAD ISCHL AB 8 JAHREN.
ƒ Ort:
Kletterhalle (Naturfreunde: http://www.kletterhalle-badischl.at/) Bad Ischl.
ƒ Treffpunkt: 11:00 am Parkplatz der Volksschule Altmünster. Rückkehr ca. 16:00-17:00.
ƒ Material: Klettergurt, Kletterschuhe, Sicherungsgerät, ev. Seil, etwas zu trinken und
eine kleine Jause es besteht die Möglichkeit, sich das Material auszuborgen!
ƒ Kosten:
€ 15,ƒ Leitung:
Johanna Forstner
28
2014/15
Februar 2015
07.02.2015
Samstag
KINDER- UND JUGENDKLETTERN FÜR ANFÄNGER BIS FORTGESCHRITTENE
AB 8 JAHREN.
ƒ Ort:
Kletterhalle Wels.
ƒ Treffpunkt: 11:00 am Parkplatz der Volksschule Altmünster.
Rückkehr ca. 16:00-17:00.
ƒ Material: Klettergurt, Kletterschuhe, Sicherungsgerät, ev. Seil, etwas zu trinken
und eine kleine Jause. Es besteht die Möglichkeit, sich
das Material auszuborgen!
ƒ Kosten:
€ 15,ƒ Leitung:
Johanna Forstner
März 2015
BOULDERKURSE FÜR VOLKSSCHÜLERINNEN (SOMMER)
05.03.2015
Donnerstag
ƒ Treffpunkt: Boulderhalle
bis Ende
ƒ Details:
1. Kurs: Do 16:10 - 17:00, 7 - 10 jährige / 2. Kurs: Do 17:00 - 17:50,
Sommersemester
10 - 14 jährige / Kursbeginn 05.03.2015
ƒ Anmeldung: 04.03.2015, 17:00 / Boulderhalle
ƒ Kosten:
€ 30,ƒ Leitung:
Marina Scheiber
13.03. - 15.03.
Freitag bis
Sonntag
SCHILAGER AUF DER GABLONZER-HÜTTE IM SCHIGEBIET DACHSTEIN WEST
(Zwieselalm – Gosau) für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.
Mittleres Schikönnen ist Voraussetzung.
http://www.gablonzerhuette.at/1.html,
ƒ Ort:
http://www.dachstein.at/winter/skiregion/winterregion/skigebiet/
Treffpunkt und Abfahrt Parkplatz der Volksschule Altmünster Freitag,
ƒ Details:
13.03.2015, um 14:00. Rückkehr am Sonntag, 15.03.2015, ca. 17:00.
ƒ Material: Alpinschi, Schischuhe, Schistöcke, Helm, Handschuhe, AV-Mitgliedsausweis, Hüttenschlafsack, Trinkflasche, Kleidung, Spiele, etc.
ƒ Anmeldung:15.02.2015
ƒ Kosten:
ca. € 150,ƒ Leitung:
Johanna Forstner
ab
16.03.2015
jeden
Montag
KLETTERTRAINING MÄRZ UND APRIL 2015:
wöchentliches Klettertraining für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren
ƒ Treffpunkt: Jeweils am Montag von 17:00 – 18:30.
Boulderhalle, BEA/Gymnasium Schloss Traunsee Gmunden.
ƒ Kurseinheiten: 16.03.15, 23.03.15, 13.04.15, 20.04.15, 27.04.15
ƒ Kosten:
€ 30,ƒ Leitung:
Johanna Forstner
29
Sommerhochtour von Sepp Höllwerth
Überschreitung Hohe Dock (3.348m), Großer Bärenkopf (3.396m), Mittlerer Bärenkopf (3.356m) in
den Hohen Tauern (19.07. – 20.07.2014):
Auch heuer suchte ich ein Hochtouren-Ziel in den Tauern aus. Diese außergewöhnliche Unternehmung ist technisch nicht all zu schwierig aber sehr gute Kondition ist Voraussetzung. So ist man
durchwegs immer über 3.000m Höhe unterwegs. Bei dieser Überschreitung sind einerseits das Große
Wiesbachhorn (3.564m) und andererseits der Großglockner (3.798m) und seine Trabanten immer im
Blickfeld. Ausgangspunk für diese Tour ist die Schwarzenberghütte (2.269m).
Die Anreise erfolgte über Bruck an der Großglocknerstraße nach Ferleiten. In Ferleiten, unmittelbar
vor der Mautstelle Hochalpenstraße beim Tauernhaus (Parkplatz) starteten wir. Zunächst ging es auf
einer Schotterstraße taleinwärts (Käfertal) bis zur rechten Abzweigung „Schwarzenberghütte“. Über
die grüne Vögerlalm wanderten wir bereits der Hohen Dock entgegen. Im oberen Drittel des Weges
galt es eine abenteuerliche Hängebrücke zu queren – wildes Wasser im Überfluss. Nach ca. 2 ½ Std.
erreichten wir die Schwarzenberghütte und wurden sehr freundlich erwartet. Unser Durst war sehr
groß, denn der Aufstieg gestaltete sich sehr schweißtreibend. Den Nachmittag verbrachten wir im
Umfeld der Hütte beim Baden im aufgestauten Gebirgsbach oder bei etwas Seil- und Knotenkunde. Den Abend genossen wir auf der sehr kleinen aber feinen Terrasse bei gutem Essen und einem
traumhaften Sonnenuntergang. Die Vorfreude auf unsere Tour war groß. Am nächsten Morgen war
um 4.30 Uhr Tagwache.
Das Frühstück stand für uns bereits bereit und kurz nach 5.00 Uhr verließen wir die Hütte. Das war
genau der richtige Zeitpunkt um die Stirnlampe im Rucksack zu lassen. Für den Aufstieg zur Hohen
Dock waren ca. 3 Stunden eingeplant, dies war auch machbar. Mit dem einen oder andern größeren oder kleineren Schneefeld vor dem Aufstieg zu Remsschartl musste man rechnen. Steigeisen
waren durchaus angenehm. Ab dem Remsschartl beginnt der steile und stellenweise ausgesetzte
Aufstieg auf dem Süd-Ost-Grat. Bei der Abzweigung „Hoher Gang“ (Tafel) ist eine Gletscherüberquerung zur Oberwalder Hütte möglich.
Der Anstieg ist nicht durchgehend versichert, daher war
Vorsicht geboten. Im Südwesten tauchte langsam der
Landhotel Grünberg am See / Kochschule
Großglockner auf, im Norden sahen wir das WisbachWir laden Sie herzlichst ein:
horn. Wie auf einer Ameisenstraße waren Bergsteiger
Ein Gutschein vom Landhotel Grünberg am See ist immer ein
zum Gipfel des Wiesbachhorns unterwegs. Auf der Hopassendes Geschenk: (für Kochkurs, Kochbuch oder Restaurant) hen Dock und auch im weiteren Tagesverlauf waren wir
immer alleine unterwegs. Es war ein traumhafter Morgen.
Besuchen Sie uns auch am Schlösseradvent im See
Der obere Gratverlauf wird wieder flacher, ist aber teilund Landschloß Orth www.schloesseradvent.at
weise sehr ausgesetzt und mit einigen Kletterpassagen
31. Dezember 2014, 20:00 Uhr
versehen. Der Rückblick offenbarte die luftige Situation.
Silvesterball mit Live Musik, Feuerwerk
Berg heil!! Die Gipfelrast war wohlverdient.
2. Jänner 2015, 20:00 Uhr
Live Musik mit Armadillo Jazz Club aus Gmunden
4. Jänner 2105, 20:00 Uhr
Musikkabarett mit Remasuri aus Wien
16. Jänner 2015, 19:00 Uhr
Pronto Pronto, Dinner Variete
12. Februar 2015, 20:00 Uhr
Travestie Show mit den Mannequins
Wir freuen uns auf Ihre Reservierung:
07612/77700, hotel@gruenberg.at
www.gruenberg.at
Ingrid, Franz und Michael Pernkopf
(10. April 2015, 18h Traunseewirte
Frühlingsfest im Toskana Kongreß)
30
Nun folgte der Abstieg in die Dockscharte, teilweise sind hier Seilversicherungen angebracht, stellenweise war es auch sehr luftig. In der Dockscharte angekommen, ging es über den W-Grat, wo zu
Beginn ein sehr steiles Firnfeld auf uns wartete, auf den Großen Bärenkopf. Das Firnfeld wurde von
den Teilnehmern mit Bravur gemeistert. Auf der gegenüberliegenden Seite des Aufstieges ging es
zuerst sehr flach, aber danach immer steiler werdend in die Keilscharte. Der Abstieg in die Keilscharte war deutlich einfacher als der in die Dockscharte. Nun folgte der letzte Aufstieg zum Mittleren
Bärenkopf – war auch gut so, denn die Füße waren schon etwas schwer.
Diesen Aufstieg kannte so mancher Teilnehmer vom letzten Jahr, als wir vom Schwaiger Haus bzw.
von der Klockerin kamen. Der ca. 30-minütige Aufstieg führt über ein Schotterband auf einem breiten Rücken zu unserm letzten Gipfel. Bei toller Aussicht auf Großglockner und seine Nachbarn wurde nochmals ausgiebig gerastet.
Das Wetter hielt noch aus, es waren Gewitter angesagt. Über das Eiswandbichl, heuer war der erste
Teil noch ein schöner Firngrat, im Gegensatz zum letzten Jahr, ging es Richtung Oberwalder Hütte.
Volle Konzentration war nochmals notwendig. Weiter ging es immer flacher werdend zur Hütte.
Nach Auffüllen der Speicher mit Speis und Trank ging es in ca. 2 Stunden zur Franz Josefs Höhe. Wir
hatten großes Glück, denn am Beginn der Tunnelkette begann es stark zu regnen. Ein kurzes Gewitter war die Folge. Da es kein öffentliches Verkehrsmittel nach Ferleiten gibt, holte uns der Tauernwirt
ab. Ein gutes Essen in der Tauernalm rundete die beiden Tage ab. Ich glaube, jeder fuhr zufrieden
nach Hause. Ich möchte mich bei meinen Teilnehmern sehr herzlich bedanken und freue mich auf
schöne Sommerhochtourentage 2015 möglicherweise in der südlichen Ortlergruppe.
Euer
Sepp Höllwerth
akirchen Papier AG
Laakirchen Papier AG
heinzel®paper
Laakirchen Papier AG
Schillerstrasse 5
4663 Laakirchen, Austria
heinzel®paper
Laakirchen Papier AG
Schillerstrasse 5
4663 Laakirchen, Austria
Phone: +43-7613-8800-0
Fax: +43-7613-8800-9210
Email: office@heinzelpaper.com
Web: www.heinzelpaper.com
®
member of HEINZEL GROUP
www.heinzel.com
Phone: +43-7613-8800-0
Fax: +43-7613-8800-9210
Email: office@heinzelpaper.com
Web: www.heinzelpaper.com
®
member of HEINZEL GROUP
www.heinzel.com
31
Tourenführer
GEMEINSAM UNTERWEGS SEIN
Zahlreiche Mitglieder nehmen das Angebot des Alpenvereins in Anspruch und absolvieren Kurse zur alpinsportlichen Aus- und Fortbildung. Sie übernehmen damit Verantwortung, haben
aber vor allem Freude daran, anderen ihre Erfahrungen und ihr Know-how zur Verfügung zu
stellen. In diesem Programm wollen wir Ihnen einige unserer Tourenführer vorstellen. Im Sommerprogramm präsentieren wir Ihnen den 2. Teil unseres Alpinteams und die Jugendleiterinnen.
BARBARA BICHLER, WANDER- UND SCHNEESCHUHFÜHRERIN
Ich bin schon seit ich denken kann in den Bergen unterwegs und
konnte so eine Menge Erfahrungen bei Schitouren, alpinen Klettertouren, Hochtouren und sonstigen alpinen Unternehmungen sammeln. Das bewog mich dazu, die Ausbildung zum Wanderführer zu
machen und diese Tätigkeit auch beruflich auszuüben. Es bereitet
mir große Freude, anderen Menschen unsere schöne Natur zu zeigen und mit ihnen dort unterwegs zu sein. Ich bin verheiratet und
habe zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren.
JÜRGEN BINDER, INSTRUKTOR HOCHTOUREN
Zum Glück geht’s bergwärts“ (Anderl Heckmair) und für mich
in nahezu jeder Spielart! Am liebsten bin ich mit Gleichgesinnten
am Berg unterwegs, genieße die Natur, den Spaß untereinander,
„überlebe“ auch einmal eine Nacht oder zwei in einer Schneehöhle und gebe ab und an gern mal einen Ratschlag. Daher fühle
ich mich als Tourenführer beim AV-Gmunden recht wohl! Bisherige
Highlights waren: diverse Hochtourenkurse, Triglav, Jamtal, Toblinger Knoten – achja – und der eine oder andere Hüttenzauber!
GERHARD BÖCK, INSTRUKTOR HOCHALPINISTIK
Geduldige Bergkameraden berichtigten mein Vorurteil „Bergsteiger seien potentielle Selbstmörder“ und halfen mir anfangs meine
„städtischen Schwächen“ niederzukämpfen. Seit 1959 bin ich am
Berg aktiv und mache gerne den „Alpinprofessor“. Klettern, (Ski-)
Hochtouren, Eisfälle, Motorradfahren und Segeln sind meine Passion. Ich fühle mich „draußen zuhause“ – am liebsten mit meiner Frau
Christl. Die Natur der Berge hat mich vieles gelehrt und mich zu dem
gemacht, der ich heute bin. Ich freue mich, alles an interessierte
Jüngere weiterzugeben.
GREGOR GERSTORFER, ÜBUNGSLEITER SKITOUREN
Ich bin seit klein auf Mitglied beim AV Gmunden und viel in den Bergen unterwegs, auch immer wieder gerne bei Alpenvereinstouren.
Vor gut einem Jahr habe ich mich dazu entschlossen, das, was ich
bei diversen Touren von vielen Tourenführern gelernt habe, weiterzugeben und haben den Kurs „Übungsleiter Skitouren“ absolviert.
In dieser Saison biete ich meine ersten Touren an und freue mich,
wenn mich einige von euch dabei begleiten!
HEIDI GIGLLEITNER, INSTRUKTORIN SKITOUREN
Bergtouren mit Skiern, diese wundervolle Leidenschaft wollte ich mit
Freunden und Gleichgesinnten teilen. Sich abseits von Pisten zu bewegen bedeutet aber nicht nur Freiheit und Abenteuer, sondern
auch Gefahren unter und über der Schneedecke. Perfekte Planung
und Organisation sind ebenso wesentliche Punkte für einen erlebnisreichen Tourentag wie schönes Wetter und gute Ausrüstung. Dies
und vieles mehr waren Beweggründe, um die Ausbildung zur staatlich geprüften Skitoureninstruktorin zu machen.
32
Tourenführer
ANDREAS HENGSTBERGER, INSTRUKTOR HOCHTOUREN
Ich bin über die Kurse von Gerhard Böck zum Gmundner AV gekommen und fand das Angebot vom Verein eine tolle Sache.
Nachdem ich bei diversen Kursen unterstützend dabei war und
meine Begeisterung für diese Sache stieg, entschloss ich mich,
selbst erste Kurse zu besuchen. Jetzt macht es mir immer mehr
Spaß, alpine Techniken und Risikomanagment am Berg zu vermitteln. Natürlich ist es auch spannend die Bekannten dieses Kreises
wieder zu treffen, und zu hören, welche eigenen Bergabenteuer
sie erlebt haben. Einige Teilnehmer, die sich auf einer unserer Veranstaltungen kennenlernten, traf ich später als Kletterpartner oder
als Paar wieder. Ich hoffe, dass ich noch viele begeistern kann und
neue Gebiete des Bergsports eröffnen darf!
SEPP HÖLLWERTH, ALPINREFERENT, INSTRUKTOR SKITOUREN
Als Alpinreferent bin ich unter anderem für das Alpinbudget und
für die Fort- und Weiterbildung im Verein verantwortlich. Besonders
wohl fühle ich mich im Winter bei einer Skitour. Alles rund um das
Thema Lawine begeistert mich seit meinem Studium. Zu diesem
Thema habe ich mir schon einiges an Wissen angeeignet. Die Berge spielen neben meiner Familie und dem Beruf eine sehr große
Rolle für mich.
CLAUDIA SCHALLAUER, ÜBUNGSLEITERIN SKITOUREN, HOCHTOUREN, KLETTERSTEIG
Ich bin erst seit 2014 beim Alpenverein Gmunden aktiv dabei, dafür umso motivierter. Meine große Leidenschaft gilt dem Bergsport,
darum habe ich die Ausbildung zur Übungsleiterin für Klettersteige,
Hochtouren und Skitouren absolviert. Meine weiteren Interessen
gelten dem Fotografieren und Reisen. Ich war dieses Jahr drei Monate lang in Südamerika und habe meinen 2. 6000er bestiegen.
Diese Leidenschaft, die eigenen Ziele am Berg sicher zu erreichen,
möchte ich gerne weitergeben.
JOSEF HUMER, TOURENFÜHRER
Ich habe vor 14 Jahren die Ausbildung zum Tourenführer absolviert. Rudi Reiser, ein Bergkamerad und Freund, hat mich
damals für die Mitarbeit begeistern können. Seitdem führe ich
regelmäßig Ski- und Bergtouren. Vor allem im Tennen- und Hagengebirge und in den Berchtesgadener Alpen fühle ich mich
zu Hause. Besonders jenen, die nicht zu den erfahrenen Bergsportlern gehören, möchte ich es ermöglichen auch an einem
gemeinsamen und besonderen Bergerlebnis teilzunehmen.
33
Neues Logo für den Alpenverein!
Aus "OeAV" wird "alpenverein“, traditionelle Elemente in modernem Gesamtbild
Die Verknüpfung traditioneller Elemente mit einem frischen, zeitgemäßen Schriftbild:
Diesen Spagat hat der Alpenverein bei der Entwicklung seines neuen Logos gemeistert.
Das Ergebnis präsentierte Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora auf der FranzFischer-Hütte: "Wir haben es geschafft, die Vielfalt des Alpenvereins in einem starken,
aber unaufdringlichen Zeichen auf den Punkt zu bringen", freut sich Alpenvereinspräsident Ermacora über das neue Logo. Der Alpenverein ist schließlich ein traditionsreicher
Verein, der sich in seiner 150-jährigen Geschichte stetig weiterentwickelt hat und auch
heute mit seinen 470.000 Mitgliedern auf bestem Weg in die Zukunft ist. Weiterentwicklung und lange Tradition sind die Wesensmerkmale des Vereins, die auch im neuen Logo
ihren Ausdruck finden.
Wiedererkennbarkeit in ganz Österreich
Zusätzlich zum Logo und dem Schriftzug haben nun die Sektionen und die Jugend zum
gesamten neuen Auftritt passende Logos bekommen.
Sektionstour am Wilden Freiger (3419m) in den Stubaier Alpen
34
Organisatorisches
Anmeldung
Eine möglichst frühzeitige Anmeldung beim Leiter der Veranstaltung (wenn nicht erreichbar, über
das Alpinteam) wird angeraten, da die Teilnehmerzahl oft beschränkt ist (Anmeldefristen sind im
Programm ausgewiesen)! Die Anmeldung wird erst mit dem Zahlungseingang des Führungs- und
Organisationskostenbeitrags gültig.
Kosten
Fahrt- und Aufenthaltskosten sind von den Teilnehmern zu tragen. Für mehrtägige Führungsfahrten
und Ausbildungskurse (auch eintägige) und einige Tagestouren wird ein Führungs- und Organisationskostenbeitrag eingehoben. Der Führungs- und Organisationskostenbeitrag wird verwendet, um
die Selbstkosten unserer ehrenamtlichen Tourenführer zu begleichen, für die Beschaffung von Leihmaterial und für die Aus- und Weiterbildung der Tourenführer.
Absage & Rücktritt
Die Absage / Rücktritt von der Teilnahme an einer mehrtägigen Veranstaltung / Kurs seitens des
Teilnehmers ist möglich: Bis 14 Tage vor dem Beginn der Veranstaltung verfallen 50% des Teilnehmerbeitrages. Bei späterer Abmeldung verfällt der gesamte Führungs- und Organisationskostenbeitrag.
Jedenfalls verfällt eine vom Verein / Veranstaltungsleiter eingezahlte und nicht mehr refundierbare
Anzahlung oder Stornogebühr für das Quartier, auch falls die Veranstaltung seitens der Sektion abgesagt werden muss.
Zieländerungen, Verschiebung, Absage
Vor oder während einer Veranstaltung können aufgrund von drohenden Gefahren (insbesondere
Wetter, Lawinen) Abänderungen des Zieles, Absage, Verschiebung der Veranstaltung oder ein Abbruch vom Tourenführer vorgenommen werden.
Anforderungen, Eigenverantwortung und Mitwirkung
Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Sektion Gmunden erfolgt auf eigene Gefahr. Beeinträchtigte Gesundheit und sonstige Einschränkungen/ Risiken sind dem Tourenführer bzw. Kursleiter
unbedingt zu melden. Anordnungen von Tourenführern sind im Interesse der Sicherheit zu befolgen.
Nach begründeter Einschätzung der Fahrt- bzw. Kursleitung können Teilnehmer ausgeschlossen werden. Wer nicht auf Fotos abgebildet werden möchte oder nicht in Veröffentlichungen erkennbar
sein möchte, bitte bei Veranstaltungsbeginn mitteilen. „Schnuppern“: Einfachere Fahrten (keine
Kurse) können maximal zweimal auch von Nichtmitgliedern genutzt werden. Nichtmitglieder haben
keinen Versicherungsschutz und keine ermäßigten Übernachtungen.
Ermäßigung
Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, Studenten bis zum vollendeten 27. Lebensjahr, Präsenz/ Zivildiener und Arbeitslose, Pensionisten: 50 % Ermäßigung. Von Teilnehmerbeiträgen gänzlich
befreit sind aktive Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Alpenvereins der Sektion Gmunden.
Verleih von Ausrüstung & Alpinliteratur
Zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle können alpine Ausrüstungsgegenstände gegen eine wöchentliche Gebühr entliehen werden.
Stand: Oktober 2014
35
Österreichische Post AG
Info.Mail Entgelt bezahlt
IMPRESSUM
Herausgeber:
Österreichischer Alpenverein
Sektion Gmunden
Badgasse 6. 4810 Gmunden
0676 / 9175410
E-Mail: susi@oeav-gmunden.info
ZVR-Nr.: 898895539
Druck- & Satzfehler vorbehalten
Redaktion:
Sepp Höllwerth
Für den Inhalt verantwortlich:
die jeweils zuständigen ReferentInnen
der Sektion Gmunden bzw. die Autoren
Bildnachweise: Hengstberger, Klidis,
Lichtenwagner, Schallauer und andere
Layout und grafische Gestaltung
Aufwind - Werbeagentur KG
Hauptstr. 3a / 4861 Schörfling
Tel. 07662 / 29858
Email: office@aufwind.co.at
www.aufwind.co.at
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
12
Dateigröße
16 514 KB
Tags
1/--Seiten
melden