close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

aktuelles VG-Blatt - Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding

EinbettenHerunterladen
Februar 2015
Jahrgang 37
Verwaltungsgemeinschaft
Hinterschmiding - Philippsreut
Mitteilungsblatt
Unser Skitalent Jonas Stockinger aus Herzogsreut hat an zwei Super-G-Rennen im Rahmen
des DSV-Schülercups in Garmisch-Partenkirchen teilgenommen und beide Läufe gewonnen.
Im Namen der Gemeinde herzlichen Glückwunsch zum „Doppelsieg“.
Tel. 08551/9624-0
Das VG-Blatt im Internet:
vg-hinterschmiding.de/vgblatt
Das VG-Blatt
übers Handy:
Amtliche Bekanntmachung
Amtliche Bekanntmachung
der Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding
Die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding
beschloss in seiner Sitzung am 16.12.2014 aufgrund des § 1 Abs. 2 des
Personenstandsgesetzes sowie der Verordnung zur Durchführung des
Personenstandsgesetztes, in Abstimmung mit der Standesamtsaufsicht des
Landratsamtes Freyung-Grafenau
den Sitzungssaal im 2. OG
sowie den „Kunstausstellungsraum –Museum“ im Untergeschoß des Rathauses
in Hinterschmiding
für die Vornahme von Eheschließungen und Begründen von
Lebenspartnerschaften
zu widmen.
Die Widmung tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Fritz Raab
1. Bürgermeister
Wir gratulieren
05.02.2015
Barbara Stockinger, Hinterschmiding
85. Geburtstag
05.02.2015
Walter Krückl, Hinterschmiding
80. Geburtstag
28.02.2015
Anna Herzig, Mitterfirmiansreut
93. Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch!
Arbeitnehmer-Sprechtage d. Finanzamts
Im Interesse der im Altlandkreis Wolfstein ansässigen Arbeitnehmer hält das Finanzamt Grafenau
Arbeitnehmersprechtage in Freyung und Waldkirchen ab.
18.03.2015
Landratsamt Freyung, kleiner Sitzungssaal, 1. OG
25.03.2015
Rathaus Waldkirchen, Besprechungszimmer, EG
jeweils von 8 - 12 Uhr und von 13 - 15 Uhr
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Sprechtage ausschließlich auf die
Entgegennahme von Einkommensteuererklärungen und Lohnsteuerermäßigungsanträgen
von Arbeitnehmern beschränkt sind und Besucher mit anderen Anliegen steuerlicher Art nicht
betreut werden können.
Staatliche Fischerprüfung 2015
Die staatliche Fischerprüfung wird am Samstag, den 9. Mai 2015 durchgeführt.
Die Fischerkameradschaft „Zum Goldenen Steig“ Salzweg und Umgebung e.V. führt auch im Jahr
2015 wieder einen Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung durch.
Die Verordnung zur Ausführung des Bayer. Fischereigesetzes (AVBayFiG) regelt die
Durchführungsbestimmungen für die staatliche Fischerprüfung.
• Anmeldung bei der Prüfungsbehörde: Bayer. Landesanstalt für Fischerei, Starnberg
über Internet
www.stmelf.bayern.de/fpr/.
• Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang ist zwingend vorgeschrieben.
• Weitere Informationen erhalten Sie bei der Fischerkameradschaft Salzweg unter der
Homepage www.fk-salzweg.de oder Sie schicken eine eMail an info@fk-salzweg.de.
• Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang der FK Salzweg per Internet oder telefonisch unter
0160/8058118.
• Informationsbroschüre im Rathaus Hinterschmiding oder Philippsreut erhältlich.
Wettbewerb der Sparkasse FRG
Wettbewerb: Wer hat die älteste Heizung im Landkreis?
Modernisieren Sie Ihre Heizung und sparen Sie bei den Verbrauchskosten.
Im Sinne der Energiewende ist es unser Anliegen, jegliche Bestrebungen zu unterstützen, die
dazu beitragen, Strom und Wärme nachhaltig und ökologisch zu nutzen. Zudem spielt ein
verantwortungsvoller Umgang mit Energie in vielen Feldern des Verbrauchs eine wichtige Rolle.
So kann jeder Einzelne Verbrauchsoptimierung z.B. durch Anschaffung neuer, energieeffizienter,
technischer Geräte, betreiben.
Der Hauptpreis ist ein Traumurlaub
oder eine Sofortzahlung auf einen LBS-Bausparvertrag im Wert von 1.000 €.
Teilnahmeformulare unter: www.spk-frg.de
Lokales
Hinterschmiding
Herzogsreut
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
im Januar konnte ich bei den sechs stattgefundenen Bürgerversammlungen insgesamt 140
Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Es ist sehr erfreulich, dass so viele Bürger Interesse an
der Gemeindepolitik zeigen und sich auch vermehrt aktiv einbringen. Dafür ein aufrichtiges
Dankeschön!
Wie vielen bekannt sein dürfte, schreibt die Gemeindeordnung vor, dass der Bürgermeister
alljährlich in Form einer Bürgerversammlung über das abgelaufene Jahr einen
Rechenschaftsbericht abzugeben hat. Auch Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger haben die
Möglichkeit, hierbei die Arbeit der Gemeinde zu hinterfragen bzw. Kritik zu üben. Konstruktive
Kritik ist stets willkommen und bereichert das Gemeinwohl. „Wir leben alle in einer Welt“.
Dieser Spruch will den Blick darauf lenken, dass nicht ein Teil der Menschheit auf Kosten eines
anderen Teils wirtschaften und handeln darf.
Wie bei Versammlungen üblich, erfolgte zunächst ein Rückblick auf das vergangene Jahr,
indem die wichtigsten Punkte aufgezeigt wurden. Gleichzeitig wurden noch aktuelle und
künftige Themen angesprochen und entsprechende Informationen geliefert. Es ist mir wichtig,
dass die Bürger rechtzeitig erfahren, wie und weshalb Gemeindegelder ausgegeben werden.
Eine Bürgerversammlung macht deshalb durchaus Sinn und ist ein Teil einer politischen
Offenheit und Transparenz. Sie bietet Gelegenheit, sich über durchgeführte Maßnahmen und
anstehende Aufgaben zu informieren und sich zu diesen Projekten zu äußern.
Nach meinen Ausführungen waren die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen, Wünschen,
Anträgen, Anregungen und Empfehlungen gefordert. Die Fragen konnten i.d.R sofort
beantwortet werden. Anregungen und Empfehlungen, die in den Zuständigkeitsbereich der
laufenden Verwaltung fallen, werden in Kürze erledigt. Es gab auch einige Bürgeranträge,
die dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt und anschließend im Mitteilungsblatt
veröffentlicht werden.
Kurzbericht von der Gemeinderatsitzung vom 26. Januar:
Bauangelegenheiten: Bauanträge und Bauvoranfragen
• Der Bauvoranfrage auf Errichtung eines Einfamilienhauses von Herrn Patrick Raab aus
Hinterschmiding wurde zugestimmt.
• Dem Bauantrag Bernhard Bauer zur Errichtung von zwei Ferienhäuser in SonndorfHofäcker wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
• Ebenso wurde beim Bauantrag von Marina und Dieter Damasko aus Herzogsreut die
Erweiterung auf ein Zweifamilienhaus das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
ILE Wolfsteiner Waldheimat – Festlegung Kernwegnetz
In der Sitzung am 27.10.2014 hat der Gemeinderat den Einstieg in das Kernwegenetz für
die Gemeinde Hinterschmiding beschlossen, welches mit bis zu 85 % mit staatlichen Mitteln
gefördert werden kann.
Das neue Kernwegenetz soll gemeindeübergreifend, weitmaschig und mit hoher
Ausbauqualität konzipiert werden. Die land- und forstwirtschaftlichen Straßen und Wege
sind den heutigen Anforderungen an ein modernes Wegenetz hinsichtlich Netzstruktur,
Tragfähigkeit, Breite und Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf Grund des Strukturwandels
und des technischen Fortschritts in der Land- und Forstwirtschaft, aber auch wegen
der zunehmenden Bedeutung von Freizeit und Tourismus nicht mehr gewachsen. Ein
leistungsfähiges Wegenetz für eine zunehmend überörtlich agierende Landwirtschaft ist
von großer Wichtigkeit, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.
Diesbezüglich fand am 29. Dezember 2014 eine Sitzung im Rathaus mit Herrn Meister von der
BBV LandSiedlung GmbH statt. Hinzugeladen zu dieser Sitzung wurde die Vorstandschaft der
beiden Jagdgenossenschaften sowie die Obmänner des Bayerischen Bauerverbandes von
Hinterschmiding und Herzogsreut, die der Gemeinde einen Vorschlag unterbreiteten. Die
Einteilung für den Ausbau der ergänzenden ländlichen Kernwege hat in drei Zeitfenster und
nach dem Grad der Schadhaftigkeit in drei Kategorien zu erfolgen (kurzfristige Maßnahmen
0 - 5 Jahre, mittelfristige Maßnahmen 5 – 15 Jahre und langfristige Maßnahmen > 15 Jahre).
Der Gemeinderat stimmte mehrheitlich dem ausgearbeiteten Vorschlag mit geringfügigen
Änderungen zu. Die Planung kann jederzeit im Rathaus eingesehen werden.
ILE Wolfsteiner Waldheimat – Kostenbeteiligung
Seit dem 01.01.2014 begleitet das Konversionsmanagement Projekte der ILE Wolfsteiner
Waldheimat. Die Personalkosten für dieses Projekt werden zu 90% gefördert. Ebenso werden
Projektkosten gefördert, die z. B. die Herausgabe von Publikationen, die Durchführung von
Veranstaltungen usw. ermöglichen.
Da sich die Gebietskulisse der ILE Wolfsteiner Waldheimat um die Gemeinden Grainet
und Hinterschmiding erweitert hat, schlägt die Verwaltung in Abstimmung mit den
Bürgermeistern der 5 weiteren beteiligten Kommunen vor, die Finanzierung der Eigenmittel
ab 01.01.2015 auf alle sechs Kommunen zu verteilen. 50% der Eigenmittel werden zu
jeweils 1/6 auf die sechs Gemeinden aufgeteilt. Die verbleibenden Eigenmittel werden nach
Einwohnern verteilt. Auf die Gemeinde Hinterschmiding entfällt ein Anteil i.H.v. 1.703 € für
2015 und für 2016 ein Betrag von 1.817,50 €. Der Gemeinderat stimmte diesem Vorschlag
zu.
Bauhof; Ankauf eines gebrauchten Streusilos
Die Gemeinde hat eine Teilstrecke des Winterdienstes an ein privates Fuhrunternehmen
vergeben. Dieses Unternehmen erledigt den Winterdienst mit einem firmeneigenen Unimog
und stellt auch den erforderlichen Schneepflug zur Verfügung. Das Streusilo wird von der
Gemeinde gestellt, welches sich in einem sehr schlechten Zustand befindet und ab der
nächsten Wintersaison nicht mehr einsatzbereit ist.
Ein neues Streusilo würde lt. Angebot 20.051,50 € kosten. Diese Gerätschaft ist aber speziell
nur für diesen Unimog passend. Sollte der alte Unimog verkauft werden, könnte dieses
Streusilo auf ein Nachfolgemodell nicht mehr montiert oder umgebaut werden. Aus diesem
Grund hat der Gemeinderat den Ankauf eines gebrauchten Streusilos in Edelstahlausführung
für 1.785 € beschlossen.
Ergänzungssatzung Sonndorf Hofäcker
Der Gemeinderat hat die Ergänzungssatzung „Sonndorf Hofäcker als Satzung beschlossen,
die mit ihrer Bekanntmachung in Kraft tritt. Einer Bebauung steht nichts mehr im Wege.
Klärwerk; Ankauf Probenahmegerät
Im Tagesverlauf schwankt der Abwasserzufluss deutlich in Menge und Konzentration der
Schmutzstoffe. Morgens, mittags, abends sind Spitzenzeiten, die Gewerbebetriebe u.a. die
örtlichen Metzgereibetriebe liefern zusätzliche Schmutzfrachten.
Um eine Aussagekräftige Analyse des Abwassers im Zulauf der Kläranlage zu erzielen,
ist eine Mischprobe aus verschiedenen Messungen erforderlich, die kontinuierlich
und automatisch in einem Zeitfenster von 24 Stunden mit einem Probenahmegerät
Mengen-, Zeit-, und Durchflussproportional gezogen werden. Diese Proben werden
vom Probenahmegerät bis zur Analyse gekühlt oder vor Frost geschützt. Nicht gekühlte
oder gefrorene Proben „verderben“ durch biochemische Vorgänge im Abwasser. Für die
anstehende Kläranlagensanierung braucht die Gemeinde eine Reihe von Messdaten, um die
„neue“ Kläranlage angemessen dimensionieren zu können. Der Gemeinderat befürworte
den Ankauf i.H.v. 6.699,70 €.
Geschäftsordnung; Antrag auf Änderung der Geschäftsordnung
Ein Gemeinderatsmitglied bemängelte seit Monaten, dass die Niederschrift bzw. das
Sitzungsprotokoll verspätet an die Ratsmitglieder versendet wird. Nachdem in der
Geschäftsordnung des Gemeinderates Hinterschmiding keine entsprechende Regelung
enthalten ist, stellte dieses Mitglied einen Antrag auf Änderung der Geschäftsordnung,
nach der die Niederschrift binnen einer Frist von 10 Tagen an die Gemeinderäte/innen zu
versenden bzw. in das Ratsinformationssystems Session einzustellen ist.
Nach Rücksprache mit der Rechtsaufsichtsbehörde ist eine diesbezügliche Regelung in der
Geschäftsordnung nicht möglich, weil diese Angelegenheit bereits gesetzlich festgestellt
bzw. geregelt ist und eindeutig dem Bürgermeister bzw. der Verwaltung vorbehalten ist.
Eine gesetzliche Regelung kann nicht durch eine Satzung eingeschränkt werden. Der Antrag
wurde mehrheitlich abgelehnt.
Berichte des Bürgermeisters
• Rathaus – Dachsanierung; Die vorläufige Kostenschätzung beträgt 95.948,14 €. Aufgrund
einer Besprechung mit dem Landratsamt Freyung-Grafenau und Herrn Dr. Koch
vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege wurde uns empfohlen, Fördermittel
beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, beim Bezirk Niederbayern und
Landesentschädigungsfond zu beantragen. Allenfalls kann mit einer Höchstfördersumme
von 40 % gerechnet werden.
• Für das Wasserwerk wurde ein gebrauchter digitaler Korrelator zur Leckortung in
Rohrleitungen für 1.008,40 € angekauft (Neupreis >6.500 €). Dieses Gerät wird dringend
zum Aufspüren der zahlreichen Rohrbrüche benötigt.
Die nächste Gemeinderatsitzung findet voraussichtlich am 24. Februar um 18.00 Uhr im
Rathaus statt, zu der Sie sehr herzlich eingeladen sind.
Ihr
1. Bürgermeister
Mietwohnungen
Wir bekommen häufig Anfragen zu Mietwohnungen, können aber nur vermitteln, wenn uns
zu vermietender Wohnraum auch bekannt ist.
Daher bitten wir Sie, uns Bescheid zu geben, wenn Sie eine Wohnung im Gemeindebereich zu
vermieten haben.
LTE Mobilfunksendeanlage
Die Telekom wird voraussichtlich in der 9. KW 2015 einen weiteren LTE-Mobilfunkmasten in
unserer Gemeinde in Betrieb nehmen.
Es handelt sich um eine LTE 800 Anlage, die in der Liftbergstr. 14 in Herzogsreut aufgebaut
wurde.
Amtliche Bekanntmachung
Ortübliche Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses für die Ergänzungssatzung
„Sonndorf Hofäcker“.
Die vom Gemeinderat in der Sitzung vom 26.01.2015 als Satzung beschlossene Ergänzungssatzung „Sonndorf Hofäcker“ wird dem Landratsamt FRG zur Kenntnisnahme vorlegt. Eine
Genehmigung der Satzung ist nicht erforderlich.
Der Satzungsbeschluss wird hiermit ortüblich bekannt gemacht.
Ab dem Tage dieser Bekanntgabe wird die Satzung mit seinen vorgenannten Anlagen wirksam und kann in Rathaus 1. Stock, Zimmer 101, während der allgemeinen Dienstzeiten eingesehen und über deren Inhalt Auskunft verlangt werden.
Es wird mitgeteilt, dass eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften des Baugesetzbuches, mit Ausnahme der Vorschrift über das Genehmigungsverfahren und die Bekanntmachung, unbeachtlich ist, wenn die Verletzung der in § 214 Abs.1 s. 1 Nr. 1 und 2 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften nicht innerhalb eines Jahres, wenn die Mängel
der Abwägung nicht innerhalb von 7 Jahren seit Wirksamwerden bzw. Inkrafttreten des Bauleitplanes schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Benennung des Sachverhaltes, der die
Verletzung begründen soll, geltend gemacht worden ist.
Raab, 1. Bürgermeister
Anzeigen
Suche eine 4-5 Zimmer-Wohnung (ca. 90 m²) in Hinterschmiding
behindertengerecht, ebenerdig mit Garten - ab 01.05.2015 - Tel: 0160/98187270
Einfamilienhaus mit Doppelgarage und kleiner Werkstatt im Ortskern von Hinterschmiding
zu verkaufen
Auskunft beim Bürgermeister unter 08551/9624-25
Eduard Hauenstein und seine skifahrerische Pionierarbeit
im Bayerischen Wald
Herzogsreut/Bayerisch Eisenstein. Wer in der Skiliteratur in der
Zeit vor 1900 nach einer Erwähnung des Skilaufs im Bayerischen
Wald sucht, muss enttäuscht feststellen, dass es nirgendwo
Berichte oder Aufzeichnungen gegeben hat, es sei denn, in der
heimischen Presse oder in Zeitschriften. Alle deutschen Gebirge,
wie das Riesengebirge, der Harz, der Schwarzwald oder das
Erzgebirge wurden in herrlichen Bildern und ausführlichen
Berichten dargestellt, auch die Entwicklung des Skilaufs in diesen
Gebieten wurde dokumentiert. Unsere Heimat lag wohl zu weit
abseits und führte deshalb ein Schattendasein.
Eduard Hauenstein
Dem Interessierten stellt sich deshalb die Frage, ob die Kunde vom Wert der Ski
als ideales Fortbewegungsmittel und als Sportgerät nicht auch in den Bayerischen
Wald vorgedrungen war. Hier herrschten doch auch schneereiche Winter und damit
schwierigste Bedingungen für die Überwindung der monatelang tief verschneiten
Wegstrecken. Die Nachforschungen bestätigen, dass sich jedoch auch in unserem
Gebiet die Einführung der Ski zumindest im gleichen Zeitabschnitt vollzog, wie in den
übrigen deutschen Mittelgebirgen und im deutschen Alpenraum.
Aus einem Bericht des Oberamtsrichters Ritter von Poschinger von 1912 erfährt
man, dass norwegische Studenten 1860 dem Forstmeister Klein in Rabenstein das
Schneeschuhfahren vorführten und dort auch Versuche mit den Schneeschuhen
unternommen wurden. Er vermerkte dann aber auch: "Die Sache fand keinen Anklang,
setzte sich deshalb nicht durch und schlief wieder ein." Die Kunde vom erfolgreichen
Einsatz der norwegischen Bretter verbreitete sich aber dann doch zwischen den
Forstleuten und so kam es zu eigenständigen Entwicklungen in den verschiedenen
Gebieten des Bayerischen Waldes.
Zu einer Keimzelle für die Entwicklung des Skilaufs wurde der Untere Bayerwald,
insbesondere das Gebiet um Mauth und Herzogsreut. Hier erwarben sich die
Forstmeister Altendorf und Hauenstein nachhaltige Verdienste um den Gebrauch der
langen Bretter.
Forstmeister Eduard Hauenstein wurde durch seine Begeisterung für den Skilauf und
seiner Überzeugung vom Nutzen der Ski als Fortbewegungsmittel für Jung und Alt
in den so schneereichen Wintern zu einem der bedeutendsten Skipionieren unserer
Heimat. Der in Kaufbeuren geborene Schwabe wurde 1893 vom Innendienst der
Staatsforstverwaltung in das Forstamt Schlichtenberg bei Herzogsreut versetzt. Dort
lernte er sehr schnell die Unbilden des Bayerwaldes kennen. Er schrieb selbst:
"In meiner Einöde, 20 Kilometer von Bahn und Arzt entfernt, traf ich so ungeheuere
Schneemassen an, dass ich von der forstlichen Versuchsanstalt in München leihweise
Überlassung von Schneeschuhen erbat. Nach acht Tagen kamen 3,30 Meter lange
norwegische Birkenski. Obwohl ich Skilaufen noch nie gesehen hatte, erkannte ich sofort,
dass ich mit diesen Dingern in dem steilen Bergwald meines Dienstbezirkes nicht viel
anfangen konnte. Doch schon die Übungen auf flachen Stellen um mein Haus gaben mir
einen herrlichen Vorgeschmack von dem ungeheueren Nutzen, den diese Gleitbretter im
Dienst bringen konnten. Nach den Unterlagen des Norwegers Nansen, der auf Skiern 1888
Grönland durchquert hatte, berechnete ich mir selbst Ski und ließ diese vom Dorfschreiner
anfertigen. Die Anfangsstudien auf den Brettern, die damals wirklich die Welt bedeuteten,
machten mein Forstwart und ich geheim, um nicht bei den unvermeidlichen Stürzen von
den Bauern verhöhnt zu werden."
Hauenstein beschäftigte sich mit allen Fragen des Skilaufs und der Ausbildung. Bereits
1894 beschlug er seine Ski mit Blech und empfahl die Bewehrung mit Stahlschienen
zum Schutz gegen Abnutzung auf Harsch und zur Erhöhung der Geschwindigkeit.
Auf Grund seiner guten Erfahrungen mit den nun von einem Schreiner gefertigten
kürzeren Skiern und der Tatsache, dass viele Herzogsreuter sich an seinen Läufen
und Fahrten und seines Forstwartes begeisterten und diese nachahmten, war
der Forstmeister überzeugt, dass die aufgebogenen Bretter nicht nur für die
Fortbewegung, sondern sicher auch für einen sportlicheren Skilauf zu nutzen sind. Um
der Verbreitung des Skilaufs noch weitere Impulse zu geben, beschloss Hauenstein in
Herzogsreut einen Skiwettkampf für die Bevölkerung zu veranstalten.
Über diesen am 17. März 1895 durchgeführten Wettkampf wurde in der "Freyunger
Post" ausführlich berichtet:
" (...) in erster Linie erfolgte auf dem nördlichen Abhang von Herzogsreut das
Knabenrennen, woran 34 kleine Burschen teilnahmen und der jüngste davon mit 4 Jahren
keck und ohne Zagen den steilen Abhang hinab fuhr, wo selbst die ganze Schar mit
Knackwürsten und Zöpfl, die ersten noch mit hübschen Fähnchen bedacht wurden. Diesen
folgte das Hauptrennen, bei welchem 15 Nennungen erfolgten und die Fahrer hauptsächlich
aus strammen Forstleuten bestand (...) unter Führung von k. Forstamtsassessor Herrn
Hauenstein von Schlichtenberg mussten die Skirenner zwei Kilometer gegen Gschwendreut
aufsteigen, um sodann in rasender Geschwindigkeit dem Sportziel zuzueilen. (...) Bemerkt
sei, dass beim Hauptrennen die zwei Kilometer lange Bahn in neun Minuten und beim
Seniorenrennen in acht Minuten durchfahren wurde."
Es ist außerordentlich anerkennenswert, dass der SC Herzogsreut anlässlich des
120. Jahrestages die Erinnerung an dieses Rennen wachruft und die Verdienste
des Forstmeisters Eduard Hohenstein um den Skilauf im Bayerischen Wald
gebührend würdigt. Ich wünsche allen Teilnehmern an der Jubiläumsveranstaltung
viel Freude und Erfolg und zum Abschluss frohe Geselligkeit, bei der, wie auch in
dem Zeitungsbericht erwähnt wird: "(...) sich erst gegen Mitternacht die Reihen zu
lichten begannen und die Gäste befriedigt den traulichen und gastlichen Ort verließen."
Und vielleicht kommt mancher Teilnehmer nach dem Jubiläumsrennen zur
gleichen Beurteilung des Skifahrens wie sie Eduard Hauenstein zum Schluss seiner
Aufzeichnungen formulierte: "Der Skilauf ist das Schönste auf Erden, neben der Liebe,
manche ziehen ihn sogar vor, weil er keinen so bitteren Nachgeschmack hat."
___________
Am 21. Februar findet in Herzogsreut im Rahmen des Jubiläums "120 Jahre Skilauf
Herzogsreut" ein historisches Skirennen statt. Dabei wird an eines der ersten Skirennen
Deutschlands am 17. März 1895 erinnert. Im Vorfeld blickt "Skiprofessor" Erhard Gattermann,
Ehrenmitglied des internationalen Verbandes für das Skilehrwesen, auf die Entwicklung des
Skisports im Bayerischen Wald, im Besonderen in Herzogsreut.
Vereinsmitteilungen
Altenclub
16. Februar
14:00 17:00 Uhr
Traditionelles Faschingskränzchen am Rosenmontag
für den Altenclub im Kultursaal des Sepp-Stadler-Hauses
CSU Hinterschmiding
Vorankündigung:
1. März
10:00 Uhr
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Cafe Kloiber
Gastredner: Dr. Olaf Heinrich
Frauenverein Herzogsreut
4. Februar
19:00 Uhr
Mondscheinwanderung nach Schwendreut
Treffpunkt bei der Kirche
Geflügelzuchtverein Vorderfirmiansreut
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am Samstag, den 07.02.2015, findet um 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung im
Vereinsheim statt. Alle aktiven und passiven Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Einladung zum Haupttaubenmarkt
Traditioneller Haupttaubenmarkt mit Versteigerung am Faschingsdienstag, den 17.02.2015,
ab 8.00 Uhr, in der Geflügelzuchthalle in Vorderfirmiansreut.
Alle Gemeindebürger, Urlaubsgäste und Ortsvereine sind herzlich eingeladen.
Der Geflügelzuchtverein freut sich auf Euren Besuch.
Herzogsreut
7. Februar
14:00 Uhr
Altennachmittag im Pfarrheim Herzogsreut
14. Februar
14:00 Uhr
Kinderfasching im Pfarrheim Herzogsreut
Kaninchenzuchtverein Vorderschmiding
14. Februar
20:00 Uhr
Versammlung im Vereinslokal Breit
Feuerwehr Herzogsreut
5. Februar
19:00 Uhr
Schulübung UVV und Erste-Hilfe
16. Februar
20:00 Uhr
Rosenmontagsball im Gasthaus Alte Post
Für beste Unterhaltung sorgt die Band „Die Schmalzler“
Heuer wieder mit Faschingseinlage
26. Februar
19:30 Uhr
Fortbildungslehrgang für „Gruppenführer“ in Hinterschmiding
Frauenbund Hinterschmiding
Mittwoch
08:00 Uhr
Gottesdienst mit anschließendem Frühstück einmal im Monat
Termin siehe Aushang.
Unkostenbeitrag: 5 €
24. Februar
19:00 Uhr
Winterwanderung zur Rockaroas
ins Schützenheim nach Sonndorf - Treffpunkt: Kirchplatz
28. Februar
14:00 16:00 Uhr
Besinnung in der Fastenzeit mit Diakon Hubert Frömel
im Sepp-Stadler-Haus
KEB Freyung
ab 29. Januar
(8 Abende)
19:30 21:00 Uhr
Yoga-Kurs im Kindergarten Hinterschmiding
Infos unter 08551/910367
KSV Hinterschmiding
14. Februar
10:00 Uhr
Kesselfleischessen mit dem Patenverein KRB Herzogsreut
im Gasthaus Mayerhofer
20. Februar
18:00 Uhr
Teilnahme am Luftgewehrvergleichskampf in Böhmzwiesel
Anmeldung bei Günter Maier, Tel-Nr.: 08551/6487)
SC Herzogsreut - Sparte Ski
7. Februar
09:30 Uhr
Pokal-Bambini Rennen am Mühlberglift in Herzogsreut
8. Februar
13:00 Uhr
Vereinsmeisterschaft
15. Februar
13:00 Uhr
Er&Sie Rennen am Mühlberglift in Herzogsreut
21. Februar
Nostalgie-Rennen - 120 Jahre
Schmidinger Bayernfreunde
7. Februar
15:30 Uhr
VfB Stuttgart - FC Bayern München
Abfahrt nach Stuttgart ist um 6:30 Uhr bei Edeka List
27. Februar
20:30 Uhr
FC Bayern München - 1. FC Köln
Abfahrt nach München ist um 15:30 Uhr bei Edeka List
Schützen Sonndorf
2. Februar
14:00 Uhr
Aufräumen und Putzen
4. Februar
19:30 Uhr
Aufbau der Schießstände / Training
6. Februar
19:30 Uhr
Siegerehrung der Gaumeisterschaft in Speltenbach
16. Februar
14:00 Uhr
Kinderfasching
20. Februar
19:30 Uhr
1. Rückrundenwettkampf LP
21. Februar
19:30 Uhr
1. Rückrundenwettkampf LG
22. Februar
14:00 Uhr
Gaujugendtag in Böhmzwiesel
27. Februar
19:30 Uhr
Training / Abbau der Schießstände
28. Februar
19:30 Uhr
Gauhauptversammlung im Schützenheim
28. Februar
19:30 Uhr
Böllerstammtisch
19:30 Uhr
Aufbau der Schießstände / Training
Vorankündigung:
4. März
Siedlergemeinschaft
Petition - Straßenausbaubeitragssatzung
Hiermit möchten wir unsere Mitglieder und auch Nichtmitglieder darum bitten sich an der
Patition zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung zu beteiligen.
Informationen und Möglichkeit zur Unterschrift unter:
www.openpetition.de/petition/online/strassen-saniert-buerger-ruiniert-weg-mit-derstrassenausbaubeitrags-satzung
Es kann auch auf einer Liste im Rathaus unterschrieben werden.
Heizölsammelbestellung
Bestellungen bis 13.02.2015 bei Herrn Kramer (08551/9624-15)
SSV Hinterschmiding
Um beim Jubiläum einheitlich auftreten zu können, besteht für alle Mitglieder die Möglichkeit,
sich ein T-Shirt zu bestellen. Anprobetermine für Erwachsene und Kinder sind jeweils Freitag
30.01., 20.02. und 27.02. ab 19.00 Uhr im Sporthaus.
VdK
4. Februar
19:30 Uhr
Tischkegeln im Gasthaus Krückl
11. Februar
08:00 Uhr
Frühstück im Cafe Kloiber
An den Veranstaltungen kann jeder teilnehmen, auch Nichtmitglieder.
Vereineforum Hinterschmiding
23. Februar
19:30 Uhr
Sitzung im Gasthaus Mayerhofer, Hinterschmiding
Waldverein Leopoldsreut
28. Februar
10:00 Uhr
Langlauftour zum Pürstling
Anfahrt mit Bus nach Modrava.
Busabfahrt 10:00 Uhr Kirchplatz Hinterschmiding.
Anmeldung bei R. Bernhard bis 17. Februar
Ausweis und Rucksackbrotzeit mitnehmen
Aufstieg zum Pürstling
Gesamtlänge 14 km - Dauer ca. 3 - 4 Std.
Führung: R. Bernhard, B. Fenzl, L. Sammer, Georg Moritz
AUF GEHTS zum 2. Starkbierfest
mit den Müller Buam im Gasthof Mayerhofer
am 28. Februar - Beginn 19 Uhr
Eintritt 10 Euro incl. Bayerischem Schmankerlbuffet
Tischreservierung unter 08551-389 erbeten
Auf Euer Kommen freut sich Fam. Mayerhofer
Veranstaltungskalender
02.02.2015
14:00
SK Sonndorf: Aufräumen und Putzen
04.02.2015
19:00
Frauenverein: Mondscheinwanderung nach Schwendreut
04.02.2015
19:30
SK Sonndorf: Aufbau der Schießstände / Training
04.02.2015
19:30
VdK: Tischkegeln im Gasthaus Krückl
05.02.2015
19:00
FF Herzogsreut: Schulübung UVV und Erste-Hilfe
06.02.2015
19:30
SK Sonndorf: Siegerehrung der Gaumeisterschaft in Speltenbach
07.02.2015
09:30
SC Herzogsreut: Pokal-Bambini Rennen am Mühlberglift
07.02.2015
14:00
Herzogsreut: Altennachmittag im Pfarrheim Herzogsreut
07.02.2015
15:30
Schmidinger Bayernfreunde: VfB Stuttgart - FC Bayern München
07.02.2015
19:00
GZV Vorderfirmiansreut: Jahreshauptversammlung
08.02.2015
13:00
SC Herzogsreut: Vereinsmeisterschaft
11.02.2015
08:00
VdK: Frühstück im Cafe Kloiber
14.10.2015
10:00
KSV Hinterschmiding + KRB Herzogsreut: Kesselfleischessen
14.02.2015
14:00
Herzogsreut: Kinderfasching im Pfarrheim Herzogsreut
14.02.2015
20:00
KZV Vorderschmiding: Versammlung im Vereinslokal Breit
15.02.2015
13:00
SC Herzogsreut: Er&Sie Rennen am Mühlberglift
16.02.2015
14:00
Altenclub: Traditionelles Faschingskränzchen im Kultursaal
16.02.2015
14:00
SK Sonndorf: Kinderfasching
16.02.2015
20:00
FF Herzogsreut: Rosenmontagsball im Gasthaus Alte Post
17.02.2015
08:00
GZV Vorderfirmiansreut: Haupttaubenmarkt
20.02.2015
18:00
KSV Hinterschmiding: Teilnahme am Luftgewehrvergleichskampf
20.02.2015
19:30
SK Sonndorf: 1. Rückrundenwettkampf LP
SC Herzogsreut: Nostalgie-Rennen - 120 Jahre
21.02.2015
21.02.2015
19:30
SK Sonndorf: 1. Rückrundenwettkampf LG
22.02.2015
14:00
SK Sonndorf: Gaujugendtag in Böhmzwiesel
23.02.2015
19:30
Vereineforum Hinterschmiding: Sitzung im Gasthaus Mayerhofer
24.02.2015
19:00
Frauenbund: Winterwanderung zur Rockaroas ins Schützenheim
26.02.2015
19:30
FF Herzogsreut: Fortbildungslehrgang für „Gruppenführer“ in
Hinterschmiding
27.02.2015
19:30
SK Sonndorf: Training / Abbau der Schießstände
27.02.2015
20:30
Schmidinger Bayernfreunde: FC Bayern München - 1. FC Köln
28.02.2015
10:00
Waldverein: Langlauftour zum Pürstling
28.02.2015
14:00
Frauenbund: Besinnung in der Fastenzeit im Sepp-Stadler-Haus
28.02.2015
19:00
Gasthaus Mayerhofer: Starkbierfest
28.02.2015
19:30
SK Sonndorf: Gauhauptversammlung im Schützenheim
28.02.2015
19:30
SK Sonndorf: Böllerstammtisch
Vorankündigung:
01.03.2015
10:00
CSU Hinterschmiding: Jahreshauptversammlung im Cafe Kloiber
04.03.2015
19:30
SK Sonndorf: Aufbau der Schießanlage / Training
Liebe „Ehemaligen Kindergartenkinder“
Am Sonntag, den 14. Juni 2015
(Ausweichtermin 21. Juni) feiert der
Kindergarten das 40Jährige Jubiläum, dazu
seid Ihr alle recht herzlich eingeladen.
Wir brauchen Euer Können!
Wer von Euch ein besonderes Talent, Hobby hat
z. B. Musizieren, Tanzen, Zaubern, Experimentieren…….
darf beim Jubiläumsfest seine Fähigkeiten den „jetzigen
Kindergartenkindern“ zeigen.
So wirken alle Jahrgänge von November 1974 bis 2015 mit
und es entsteht ein gemeinsames 40jähriges Jubiläumsfest des
Kindergartens Hinterschmiding.
Bitte meldet Euch recht zahlreich bis Ostern im Kindergarten,
damit wir planen können.
Wir sind schon auf Euere Talente gespannt.
Einladung
zum Kinderfasching
im Schützenheim Sonndorf
am Rosenmontag den 16.02.2015
Eingeladen sind alle großen und kleinen Faschingsnarren.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!!!
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Und für die Kleinen gibt es lustige Spiele zum rumtoben!
Beginn: 14:00 Uhr
Auf Euer Kommen freut sich die Schützenkameradschaft Sonndorf
d
e
s Kindergartens St.Elisabeth in der
Turnhalle Hinterschmiding
Wann? Samstag 7.März 2015 von 14:00-16:00 Uhr
Was?
Frühjahrs- und Sommerbekleidung, Schuhe,
Spielsachen, Kinderausstattung etc.
Anmeldung und weitere Auskünfte
unter 0 85 51/91 66 93 oder unter 0 85 51/91 45 58
Für das leibliche Wohl sorgt der Elternbeirat mit Kaffee,
Kuchen und Getränken.
Lokales
Philippsreut
Mitterfirmiansreut
Bürgerversammlung zur Dorferneuerung Philippsreut
Die für den 27. Februar vorgesehene Bürgerversammlung mit Herrn Kreiner vom Amt für
ländliche Entwicklung muss auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Der neue
Termin wird im VG-Blatt wieder rechtzeitig bekanntgegeben.
Stephanusplakette für Wilhelm Poost
Mit der höchsten Auszeichnung, die der
Bischof für ehrenamtliches Engagement
an die Gemeindemitglieder zu vergeben
hat wurde nun Wilhelm Poost aus
Hinterfirmiansreut geehrt.
Die Stephanusplakette, welche nur
am Tag des Hl. Stephanus verliehen
wird, ist die höchste ehrenamtliche
Würdigung für Persönlichkeiten, die sich
in herausragender Art und Weise um
die Kirche von Passau verdient gemacht
haben. Im Rahmen des Gottesdienstes
wurde dem 86-Jährigen diese besondere
Ehre zuteil und er erhielt aus den Händen
von Pfarrer Bernhard Kraus diese
Auszeichnung überreicht.
Auf Antrag von Pfarrer Kraus und dem
Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Josef Denk wurde nun, erst zum zweiten Mal überhaupt, diese
Plakette an einen Angehörigen der Pfarrgemeinde Mitterfirmiansreut verliehen.
Wilhelm Poost war von 1971 – 1976 und von 1994 – 2000 Mitglied der Kirchenverwaltung. Seit
ca. 30 Jahren übt er das Amt des Lektors aus. Außerdem engagiert er sich seit gut 50 Jahren im
Kirchenchor.
Mit den besten Wünschen und der Hoffnung dass sich der Geehrte noch lange Zeit so aktiv am
Kirchenleben beteiligen kann, gratulierten neben Pfarrer Kraus auch der Pfarrgemeinderat und
die Kirchenverwaltung zu der herausragenden Ehrung.
Ein großes Dankeschön gilt auch Agnes Eder, ebenfalls aus Hinterfirmiansreut, die bereits
im November letzten Jahres mit einer Ehrenurkunde für 55 Jahre aktive Mitgliedschaft beim
Mitterfirmiansreuter Kirchenchor augezeichnet wurde.
Buchung Kreisjugendring-Spielmobil 2015
Auch im Jahr 2015 wird das beliebte Spielmobil des Kreisjugendring Freyung-Grafenau wieder in
den Verleih gehen.
Im Vordergrund des Angebotes „Spielmobil“ stehen kreatives Gestalten mit verschiedenen Materialien und vielfältige Möglichkeiten zum Spielen und Bewegen. Auch
einige Geschicklichkeits- und Gesellschaftsspiele gibt es im Spielmobil zu entdecken und
auszuprobieren.
Die Kreativ- und Bewegungsangebote (z.B. Bastelsets für Blumentöpfe, Schmuck, Spiele, sowie
Balanciergeräte, Bälle, Dosenwerfen) des Spielmobils sind gedacht für Kinder von 6 bis ca. 10
Jahre. Das Spielmobilprogramm wird aus Mitteln des Landkreises und des Kreisjugendring
Freyung-Grafenau finanziert und ist vorrangig gedacht für Gemeinden, Schulen, Vereine und
andere gemeinnützige Organisationen, die Ferien- und Freizeitangebote für Kinder durchführen.
Der Verleih wird über die Geschäftsstelle des KJR organisiert. Die Leihgebühr beträgt 120,- € pro
Tag. Bei mehrtägigem Verleih sind Sonderkonditionen möglich.
Das Spielmobil kommt jeweils mit einem geschulten Kreisjugendring-Betreuerteam (2 Personen)
zum Einsatz, das die von den Entleihern zusätzlich zu stellenden Betreuer/innen in den
Gebrauch der Materialen einweist und beim Einsatz vor Ort unterstützt.
Die Geschäftsstelle nimmt ab 9. Februar 2015 die Buchungsanfragen für den Spielmobilverleih
in der Saison 2015 - Mai bis einschließlich September- entgegen. Wir informieren Sie dann
ausführlich über die Vertragsbedingungen und den Ablauf des Verleihs. Nach Prüfung der
Konditionen und vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Kreisjugendring-Betreuungsteams zum
gewünschten Termin, erhalten Sie dann einen Vertrag vom Kreisjugendring.
Zuständig für den Verleih ist das KJR Verwaltungsbüro, Tel. 08551-915423. Für allgemeine
Beratung und Fragen zum Konzept des Spielmobils wenden Sie sich bitte an das Büro der
Geschäftsführung, Tel. 08551-914261.
Sie erreichen uns auch per e-mail: info@kreisjugendring-frg.de
Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Philippsreut
Der Gemeinderat Philippsreut beschloss in seiner Sitzung am 18.12.2014 aufgrund der
Art. 2 und 7 des Kommunalabgabengesetzes den Erlass einer
Satzung für die Erhebung eines Kurbeitrages
Diese Satzung tritt am 20.12.2014 in Kraft.
Die Satzung liegt im Rathaus Philippsreut während der allgemeinen Geschäftsstunden zur
Einsicht auf.
Helmut Knaus
1. Bürgermeister
Vereinsmitteilungen
Geflügelzuchtverein Vorderfirmiansreut
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am Samstag, den 07.02.2015, findet um 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung im
Vereinsheim statt. Alle aktiven und passiven Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Einladung zum Haupttaubenmarkt
Traditioneller Haupttaubenmarkt mit Versteigerung am Faschingsdienstag, den 17.02.2015,
ab 8.00 Uhr, in der Geflügelzuchthalle in Vorderfirmiansreut.
Alle Gemeindebürger, Urlaubsgäste und Ortsvereine sind herzlich eingeladen.
Der Geflügelzuchtverein freut sich auf Euren Besuch.
Kaninchenzuchtverein Vorderschmiding
14. Februar
Versammlung im Vereinslokal Breit
20:00
Kath. Frauenkreis Philippsreut e.V.
Spruch des Monats:
14. Februar
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Guy de Maupassant
17:00 Uhr
19. Februar
23. Februar
Helau, Alaaf - Faschingsfest im Pfarrsaal mit Buffet. Für ALLE
die mitfeiern möchten. Maskierung wäre toll aber kein muss!
Also kommt „zur gemütlichen Runde“. Wir freuen uns über
jeden.
Wer möchte mitmachen?? Wir fahren zum Kegeln zum Breit
nach Schmiding. - Abfahrt ca 18.45 Uhr.
Bitte bei Bärbel melden, jeder kann mit !!!
08550 – 1326
14:30 Uhr
Schlittenfahrt, Schlittenfahrt… am Almberg. Bitte wegen der
Fahrt zum Rodelhang anrufen. Diejenigen, die nicht unbedingt
mehr Schlittenfahren möchten, können auch mit zur Alpe
fahren, und es sich bei einem Glühwein oder ähnlichem in der
Almberghütte gut gehen lassen, bis die „Schlittenfahrer“ dazu
kommen, und auch ebs warmes gebrauchen.
Bitte im Terminkalender notieren: 6. März 2015 Weltgebetstag, jeder ist herzlich willkommen.
Seniorentreff
10. Februar
14:00 Uhr
Seniorentreff im Pfarrsaal
Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und ein gemütliches Beisammensein.
MHD
7. Februar
15:00 Uhr
Kinderfasching im Pfarrsaal - Mit Musik, Spiel und Spaß.
Für das leibliche Wohl ist bestsens gesorgt.
7. Februar
19:30 Uhr
Gruppenstunde
21. Februar
15:00 Uhr
Kindergruppenstunde
Privat-Brandunterstützungsverein Bischofsreut
Am Sonntag den 01. März 2015
um 10.00 Uhr
im Gasthaus Zum Goldenen Steig,
Ortner Heinz, Bischofsreut
Zu dieser Jahreshauptversammlung
sind alle Mitglieder herzlich
eingeladen.
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
TOP 2 Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
TOP 3 Kassenbericht
TOP 4 Kassenprüfung
TOP 5 Entlastung des Vereinsausschusses
TOP 6 Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Schützenverein Edelweiß-Alm
28. Februar
20:00 Uhr
Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kellhammer
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Jahresbericht des 2. Schützenmeisters
TOP 3 Ehrung langjähriger Mitglieder
TOP 4 Kassenbericht
TOP 5 Bericht über die Kassenprüfung
TOP 6 Neuwahl des 1. Schützenmeisters
TOP 7 Wünsche und Anträge
Verein zur Förderung des Kindergartens
Philippsreut-Mitterfirmiansreut e.V.
Am 12.03.2014 findet um 19.00
Uhr im Gasthaus Firmianstub’n
die Mitgliederversammlung
des Vereins zur Förderung des
Kindergartens statt.
Alle Mitglieder sind sehr herzlich
dazu eingeladen!
Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Bericht des 1. Vorsitzenden
TOP 3 Kassenbericht
TOP 4 Kassenprüfbericht
TOP 5 Entlastung der Vorstandschaft
TOP 6 Neuwahlen gem. § 13 der Vereinssatzung
TOP 7 Satzungsänderung
TOP 8 Wünsche und Anträge
Feuerwehr Mitterfirmiansreut
13. Februar
19:00 Uhr
16. Februar
Atemschutzstrecke Grafenau
Rosenmontagsball der FF Herzogsreut
21. Februar
19:15 Uhr
Objektkunde / Planspiel (Aktive + Jugend)
26. Februar
19:30 Uhr
Gruppenführer-Fortbildung Hinterschmiding
Veranstaltungskalender
07.02.2015
15:00
MHD Jugend: Kinderfasching im Pfarrsaal
07.02.2015
19:00
GZV Vorderfirmiansreut: Jahreshauptversammlung
07.02.2015
19:30
MHD: Gruppenstunde
10.02.2015
14:00
Seniorentreff: im Pfarrsaal
13.02.2015
19:00
FF Miiterfirmiansreut: Atemschutzstrecke Grafenau
14.02.2015
17:00
Frauenkreis: Faschingsfest im Pfarrsaal
14.02.2015
20:00
KZV Vorderschmiding: Versammlung im Vereinslokal Breit
FF Mitterfirmiansreut: Rosenmontagsball der FF Herzogsreut
16.02.2015
17.02.2015
08:00
GZV Vorderfirmiansreut: Haupttaubenmarkt
19.02.2015
18:45
Frauenkreis: Kegeln im Gasthaus Breit,) Vorderschmiding
21.02.2015
15:00
MHD: Kindergruppenstunde
21.02.2015
19:15
FF Mitterfirmiansreut: Objektkunde / Planspiel (Aktive + Jugend)
23.02.2015
14:30
Frauenkreis: Schlittenfahrt am Almberg
26.02.2015
19:30
FF Mitterfirmiansreut: Gruppenführer-Fortbildung Hinterschmiding
28.02.2015
20:00
Schützenverein Edelweiß-Alm: Jahreshauptversammlung
Vorankündigung:
01.03.2015
10:00
Frauenkreis: Weltgebetstag
06.03.2015
12.03.2015
Brandunterstützungsverein Bischofsreut: Jahreshauptversammlung
19:00
Förderverein Kindergarten: Jahreshauptversammlung
Einladung zum
ROSENMONTAGSBALL
der Schützengilde
Philippsreut
am 16. Februar 2015
im Gasthaus „Zum Pfenniggeiger“
in Philippsreut.
Beginn: 20.00 Uhr
Für Stimmung sorgen
„D´LANDSTREICHER“.
Masken erwünscht !
Einladung
zur
Wann: Samstag, 07.02.15, ab 19.00 Uhr
Wo : Gasthaus Kellhammer Mitterfirmiansreut
Es spielen für Euch:
Barbetrieb und Tombola - 1. Preis: 100 Euro
Eintritt: 4 Euro
Auf euer Kommen freut sich der
Schützenverein Edelweiß-Alm

in bar
Im Auftrag des Vereins, darf ich alle Mitglieder, Einheimische und Gäste zur
kostenlosen 2. Winterwanderung 2015 mit Schneeschuhen auf alten Jägersteigen und
Wanderwegen rund um den Almberg einladen.
Treffpunkt ist am 08. März um 13:30 Uhr
beim Parkplatz Firmianstubn in
Mitterfirmiansreut. Auf dem ca. 5 km
langen Rundkurs kommen wir beim
Wunschkreuz, beim Aussichtsfelsen, der
Bruder-Konrad- Kapelle auf der Alm, der
Hauskapelle Spitzenberger vorbei. Die Tour
ist für alle geeignet die etwas Kondition
mitbringen. Der Umgang mit
Schneeschuhen ist vorausgesetzt.
Verpflegung und Getränke bei Bedarf bitte
mitnehmen.
Wer noch Lust hat, kann die Tour mit mir in der Firmianstubn ausklingen lassen.
Anmeldung an Wanderführer
Hubert Gibis unter 08557-1449 oder hubert.gibis@gmx.de bis 07.03.2015.
Ein freiwillger Unkostenbeitrag wird gerne angenommen.
Sonstige Anzeigen
Brennholz, Holzbriketts zu verkaufen, Preisnachlass von 10% für VG-Bürger
Fa. Tel.Nr. 0171/8589504
Wirtshaus „Ehrn“ im Freilichtmuseum Finsterau
sucht für die kommende Saison
eine Servicekraft
bei Interesse an Ulrike Kröber wenden unter Tel. 08557/377
Praxis für Physiotherapie Karl Bloch
Massage u. Krankengymnastik , Hochfeld 1
94146 Hinterschmiding Tel. 08551 / 916777
Mo - Fr. 08oo – 12oo u. 15oo – 19oo Uhr.
Mittwochnachmittag: geschlossen !
z.B. Massagen, Fango, Krankengymnastik, Lymphdrainage, Fußreflex, Schlingentischbehandlung, Reizstrom nach Sportverletzungen auf
ärztlicher Verordnung, sowie Privat- und Hausbesuche !
PS: Das perfekte Geschenk für ihre Liebsten zum Geburtstag
Geschenkgutschein zum Wohlfühlen: Massagen, Fango, usw.
Zugelassen für alle Kassen!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
20
Dateigröße
3 348 KB
Tags
1/--Seiten
melden