close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeinde Biessenhofen

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt und
amtliches Bekanntmachungsorgan der
Gemeinde Biessenhofen
mit den Ortsteilen
Altdorf, Biessenhofen, Ebenhofen, Hörmanshofen, Kreen, Weiß
Jahrgang 30
Mittwoch, 04.02.2015
Nr. 03/15
Informationsveranstaltung Sanierung der Trinkwasserversorgung
Aufgrund der Wichtigkeit des Themas weisen wir noch einmal auf die Informationsveranstaltung für
die BürgerInnen der Gemeinde im Gemeindesaal Biessenhofen am
Donnerstag, 05.02.2015, um 20.°° Uhr
hin.
Kernpunkte der Sanierung sind die bauliche und technische Sanierung des Hochbehälters Hörmanshofen und der Pumpanlage in Altdorf. Mit der Einbeziehung der bisher eigenständigen Wasserversorgung
des Ortsteils Ebenhofen und dem damit verbundenen Leitungsbau entsteht eine zusammenhängende
Versorgung des gesamten Gemeindegebietes.
Herr Dipl. Ing. Joachim Rapp von der mit den Planungsarbeiten beauftragten schwarzwaldwasser
gmbH wird über die geplanten Sanierungsschritte berichten. Die Kämmerin der VGem Biessenhofen,
Frau Angela Unger, stellt die Kalkulation der Trinkwasserbeiträge und –gebühren dar.
Insgesamt sind für die ganze Maßnahme Kosten in Höhe von 1,9 Mio € veranschlagt.
Über die Finanzierung und die Beteiligung der Bürger wird im Rahmen der Veranstaltung informiert.
Hinweis:
Dieser Ausgabe liegt die Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen
und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinhalteverordnung) vom 20. Oktober 2004 zu Ihrer
Information und Beachtung bei.
Biessenhofen
-2- Nr. 03/15
Kindergarten „Miteinander“ in Ebenhofen
am Dienstag, 24. Februar 2015 um 19:30 Uhr
Amtliche Bekanntmachungen
und
Anmeldung in der Kinderkrippe „Riesenmax“
Die Anmeldung für das Betreuungsjahr 2015/2016 findet am
Montag, 23. Februar 2015 um 20:00 Uhr
in Form eines gemeinsamen Elternabends in der
Kinderkrippe „Riesenmax“, Altdorf, Mühlenstraße 5
statt.
Die Aufnahme in die Krippe erfolgt grundsätzlich zum
01.09.2015. Sofern ausreichend Plätze vorhanden sind, werden
Kinder auch während des Jahres aufgenommen. Sie können
sich also auch für einen Platz vormerken lassen. Es sind außerdem alle Eltern herzlich willkommen, die sich vorerst nur
informieren möchten.
Bei der Anmeldung sind mitzubringen:
• Vorsorgeuntersuchungsheft
• Personalausweis oder Reisepass beider Elternteile
• Bei Behinderung des anzumeldenden Kindes – Bescheinigung der Behinderung
Programm des Anmeldeabends:
1. Begrüßung mit Vorstellung des Teams
2. Vorstellung des Tagesablaufs und der pädagogischen Arbeit
3. Erfahrungsbericht des Elternbeirates als Krippeneltern
4. Erläuterung der Buchungszeiten und Gebühren
5. Besichtigung der Räumlichkeiten
6. Gelegenheit für individuelle Fragen
Öffnungs-/Buchungszeiten:
Die Kinderkrippe hat derzeit täglich von 7:15 Uhr bis 15:15 Uhr
geöffnet.
Gebucht werden können folgende Kategorien:
Buchungskategorie 1:
täglich > 2 bis 3 Stunden
Buchungskategorie 2:
täglich > 3 bis 4 Stunden
Buchungskategorie 3:
täglich > 4 bis 5 Stunden
Buchungskategorie 4:
täglich > 5 bis 6 Stunden
Buchungskategorie 5:
täglich > 6 bis 7 Stunden
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Eurisch
Erster Bürgermeister
Regina Kastner
Leiterin der Kinderkrippe
Anmeldung in den Kindergärten für
das Betreuungsjahr 2015/2016
Wir laden alle Eltern der zukünftigen „Kindergarten-Starter“
zu einem Informationsabend in unsere beiden Einrichtungen
Kindergarten „Purzelbaum“ in Biessenhofen
am Dienstag, 03. März 2015 um 19:30 Uhr
ganz herzlich ein.
Wir bieten Ihnen Einblicke in unsere tägliche Arbeit mit deren
pädagogischen Schwerpunkte und Sie haben die Möglichkeit
unsere Teams und Räumlichkeiten kennenzulernen.
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Eurisch
Ulrike Einsiedler
Erster Bürgermeister Leiterin des Kinderg. Purzelbaum
Tanja Böck
Leiterin des
Kindergartens
Miteinander
Die Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen (ca. 9.350 Einwohner), bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Aitrang,
Bidingen, Biessenhofen und Ruderatshofen im Landkreis
Ostallgäu, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)
Fachinformatiker/in Systemintegration
Ihre Aufgabenschwerpunkte sind Aufbau, Betreuung und
Weiterentwicklung der EDV der Verwaltungsgemeinschaft
Biessenhofen einschließlich der Außenstellen, insbesondere
· Systemadministration
· Netzwerkbetreuung
· Serverinfrastruktur
· IT-Sicherheit/ technischer Datenschutz/ Backup/ Archivierung
· Internet, Intranet
· Anwenderbetreuung
· Verwaltung Hard-, Software
· Betreuung der Außenstellen (Gemeindekanzleien, Kindergärten, Kläranlage, Bauhof, Feuerwehr, usw.)
· Betreuung der Haustechnik (Telefonanlage, Kopierer, usw.)
Wir bieten eine unbefristete Einstellung in Vollzeit und eine
Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
(TVöD).
Wir erwarten:
· abgeschlossene informationstechnische Ausbildung sowie
mehrjährige praktische Berufserfahrung
· fundierte Kenntnisse in der Administration von Windows
Server Systemen, Exchange Servern und im Bereich TCP/IP
· Bereitschaft zur ständigen Fortbildung im Fachbereich
· Team – und Kommunikationsfähigkeit
· serviceorientiertes und freundliches Auftreten
Interessentinnen/Interessenten bitten wir, ihre Bewerbung mit
den üblichen Unterlagen bis spätestens 01. März 2015 bei
Biessenhofen
-3- der Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen, Füssener Str. 12,
87640 Biessenhofen, einzureichen (per mail: info@biessenhofen.bayern.de). Für Auskünfte steht Ihnen Herr Klaus-Peter Belinski, Tel. 08341/9365-18 oder der Gemeinschaftsvorsitzende
Bürgermeister Wolfgang Eurisch 08341/9365-0 zur Verfügung.
BEKANNTMACHUNG
Bundesstraße 472 Marktoberdorf - Schongau;
Planfeststellung nach §§ 17 ff FStrG i. V. m. Art. 72 ff BayVwVfG für den Ausbau der B 472 östlich Marktoberdorf;
Abschnitt 220, Station 1,000, bis Abschnitt 240,
Station 1,090
1. Auf Antrag der Bundesrepublik Deutschland, vertreten
durch das Staatliche Bauamt Kempten, führt die Regierung
von Schwaben für das oben genannte Bauvorhaben das
Planfeststellungsverfahren durch.
Der vorliegende Plan beinhaltet den weitgehend bestandsorientierten Ausbau der Bundesstraße 472 östlich
von Marktoberdorf. Die ca. 5,1 km lange Ausbaustrecke
beginnt vor der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße bei Burk und endet im Bereich der Einmündung der
Gemeindeverbindungsstraße bei Etzlensberg. Dort erfolgt
der Anschluss an den bereits fertiggestellten Abschnitt, der
sich bis zur Einmündung der Kreisstraße OAL 8 erstreckt. Im
geplanten Ausbaubereich ist von Westen kommend bis zur
Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße Gehren/Ob
ein 3-streifiger Ausbau (Regelquerschnitt 15,5 m mit einer
befestigten Fahrbahnbreite von 11,5 m) mit wechselseitiger
Uberholmöglichkeit vorgesehen und von dort in Richtung
Osten ein 2-streifiger Ausbau (Regelquerschnitt 10,5 m mit
befestigter Fahrbahnbreite 7,5 m).
Das untergeordnete Straßen- und Wegenetz wird durch
die Anlage von Ersatzwegen parallel zur B 472 neu geordnet. Vorhandene Kreuzungen werden zum Teil durch
Über- oder Unterführungen ersetzt. Land- und forstwirtschaftliche Grundstücke werden künftig nur noch über das
untergeordnete Straßen- und Wegenetz erschlossen.
Durch den geplanten Ausbau mit einer verbesserten Linienführung und teilweise einer 2+1- Betriebsform werden
wesentliche Verbesserungen in Verkehrsablauf, Verkehrsqualität und Verkehrssicherheit insgesamt für alle Verkehrsarten erzielt.
Zum Ausgleich dieses Eingriffs in Natur und Landschaft sind
entsprechende naturschutzrechtliche und landschaftspflegerische Maßnahmen vorgesehen.
Für das Vorhaben einschließlich der Ausgleichsmaßnahmen
werden Grundstücke in den Gemarkungen Bertoldshofen
(Stadt Marktoberdorf) und Bernbach (Gemeinde Bidingen)
beansprucht. Der Plan enthält auch Widmungen, Umstufungen und Einziehungen von öffentlichen Straßen sowie
wasserrechtliche Erlaubnisanträge.
2. Zuständig für die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens sowie für die Erteilung von Auskünften und die
Entgegennahme von Äußerungen und Fragen ist die Regierung von Schwaben, Sachgebiet 32, Fronhof 10, 86152
Nr. 03/15
Augsburg. Auskünfte über das Bauvorhaben selbst erteilt
auch das Staatliche Bauamt Kempten, Bereich Straßenbau,
Rottachstr. 13, 87439 Kempten (Allgäu).
3. Der Plan - bestehend aus Zeichnungen und Erläuterungen
- liegt in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft
Biessenhofen, Füssener Str. 12 in 87640 Biessenhofen, Zimmer- Nr. 12, in der Zeit von
Dienstag, dem 10. Februar 2015, bis
einschließlich Montag, dem 9. März 2015,
während der Dienstzeiten täglich von 08.00 Uhr bis 12.00
Uhr und mittwochs von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur allgemeinen Einsicht aus.
Zusätzlich besteht ab Beginn der Auslegung auch die Möglichkeit die Planunterlagen auf der Internetseite der Regierung von Schwaben unter www.regierung.schwaben.
bayern.de einzusehen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur die offiziell in den vom Vorhaben betroffenen Gemeinden ausgelegten Planunterlagen und die
in dieser Bekanntmachung enthaltenen Angaben für das
Verfahren rechtlich verbindlich sind. Die Bereitstellung der
Unterlagen im Internet erfolgt auf freiwilliger Basis ohne
Gewähr auf Vollständigkeit und auf Erfassung aller bei der
Regierung von Schwaben beantragten Planfeststellungsverfahren.
4. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann Einwendungen gegen den Plan bis spätestens
zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis
zum Ablauf des 23. März 2015 schriftlich oder zur Niederschrift bei der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen, Füssener Str. 12, 87640 Biessenhofen,
Zimmer-Nr. 12 oder bei der Regierung von Schwaben,
Sachgebiet 32, Fronhof 10, 86152 Augsburg, erheben.
Dies gilt gleichermaßen für die Einwendungen und Stellungnahmen der vom Bund oder Land anerkannten Naturschutzvereinigungen sowie für sonstige Vereinigungen,
soweit diese sich für den Umweltschutz einsetzen und
nach in anderen gesetzlichen Vorschriften zur Einlegung
von Rechtsbehelfen in Umweltangelegenheiten vorgesehenen Verfahren anerkannt sind.
Die Einwendung muss den geltend gemachten Belang und
das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen.
Mit Ablauf der Einwendungs- bzw. Stellungnahmefrist
sind alle Einwendungen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen bzw. Einwendungen und
Stellungnahmen der anerkannten Naturschutzvereinigungen sowie der sonstigen Vereinigungen, ausgeschlossen.
In Einwendungen, die von mehr als 50 Personen auf Unterschriftslisten unterzeichnet oder in Form vervielfältigter
gleichlautender Texte eingereicht werden, ist ein Unterzeichner mit Namen, Beruf und Anschrift als Vertreter der
übrigen Unterzeichner für das Verfahren zu benennen, soweit er nicht von ihnen als Bevollmächtigter (z. B. Rechtsanwalt) bestellt worden ist. Diese Angaben müssen deutlich
sichtbar auf jeder mit einer Unterschrift versehenen Seite
Biessenhofen
-4- enthalten sein, andernfalls können diese Einwendungen
unberücksichtigt bleiben.
5. Nach Ablauf der Einwendungsfrist entscheidet die Regierung von Schwaben nach pflichtgemäßem Ermessen, ob
die rechtzeitig erhobenen Einwendungen und Stellungnahmen in einem Termin erörtert werden. Falls ein Erörterungstermin stattfindet, wird dieser gesondert ortsüblich
bekannt gemacht. Diejenigen, die Einwendungen erhoben
haben bzw. - bei gleichförmigen Einwendungen im Sinn
von obiger Nummer 4 Absatz 4 - deren Vertreter oder Bevollmächtigte, werden von einem eventuellen Erörterungstermin gesondert benachrichtigt.
Sind mehr als 50 solche Benachrichtigungen vorzunehmen, können diejenigen, die Einwendungen erhoben
haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden.
Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich.
Die Bevollmächtigung ist durch eine schriftliche Vollmacht
nachzuweisen, die zu den Akten der Anhörungsbehörde zu
geben ist. Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.
6. Aufwendungen, die durch Einsichtnahme in den Plan, Erhebung von Einwendungen, Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung entstehen, werden nicht
erstattet.
7. Entschädigungsansprüche, soweit über sie nicht in der
Planfeststellung zumindest dem Grunde nach zu entscheiden ist, werden nicht in dem Erörterungstermin, sondern in
einem gesonderten Entschädigungsverfahren behandelt.
Dies betrifft insbesondere den Grunderwerb.
8. Über die Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens durch die Regierung von Schwaben Planfeststellungsbehörde - entschieden. Die Zustellung
der Entscheidung (Planfeststellungsbeschluss) kann durch
öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr
als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.
9. Es besteht in diesem Verfahren keine Verpflichtung zur
Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung. Dies
wurde im Rahmen der bereits durchgeführten allgemeinen
Vorprüfung des Einzelfalles nach § 3c UVPG festgestellt.
10. Mit Beginn der Auslegung des Planes treten die Anbaubeschränkungen nach § 9 FStrG und die Veränderungssperre
sowie das Vorkaufsrecht nach § 9a FStrG in Kraft.
11. Diese ortsübliche Bekanntmachung dient auch der Benachrichtigung der anerkannten Naturschutzvereinigungen
sowie der sonstigen Vereinigungen nach obiger Nummer
4 Absatz 2 von der Auslegung des Plans.
Wolfgang Eurisch
Gemeinschaftsvorsitzender
Ende des amtlichen Teils
Nr. 03/15
Rathausnachrichten
Mikrozensus 2015 im Januar gestartet
Interviewer bitten um Auskunft
Auch im Jahr 2015 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach
Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden
dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von
besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen
und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage
sowie in diesem Jahr auch zur Krankenversicherung befragt.
Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem
Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.
Im Jahr 2015 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete
Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung,
statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle
Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien ermittelt.
Der Mikrozensus 2015 enthält zudem noch Fragen zur Krankenversicherung. Neben der Zugehörigkeit zur gesetzlichen
Krankenversicherung nach Kassenart werden auch die Art
des Krankenversicherungsverhältnisses und der zusätzliche
private Krankenversicherungsschutz erhoben. Die durch den
Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für
zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und
deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt,
finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar
bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60.000
Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr
als 1.000 Haushalte zu befragen.
Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig
kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen.
Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die
Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass
jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten
Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für vier aufeinander folgende Jahre.
Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet.
Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche
bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit
einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten
Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt
einzusenden.
Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte,
die im Laufe des Jahres 2015 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten
zu unterstützen.
Biessenhofen
-5- Nachrichten für 60+
Seniorenfasching
Wir laden Sie recht herzlich ein, zu
unserem Faschingsnachmittag am
Mittwoch, 11. Februar 2015.
Beginn: 14.00 Uhr im Altdorfer Pfarrheim
Hans Greisel übernimmt wieder die musikalische Unterhaltung.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Pfarrgemeinderat Altdorf
Gemeinsamer Mittagstisch
„Gemeinsam statt einsam“
Donnerstag, 05. Februar
SCHW. ADLER Ebenhofen
„Unterer Wirt“
Tel 08 342 / 895 78 66
Nr. 03/15
zusprechen….
Wird jetzt schon in der Grundschule Französisch unterrichtet?
Des Rätsels Lösung: Vergangene Woche fand ein Projekttag an
der Grundschule anlässlich des deutsch-französischen Tages
statt. Herr Markus Trinkwalder aus Biessenhofen besuchte uns
in den vierten Klassen, um uns vor allem von der Gemeindepartnerschaft Biessenhofen – Campbon zu erzählen.
Zur Begrüßung sangen und spielten wir das Lied vom Bruder
Jakob in deutsch, französisch, englisch und türkisch vor.
Danach erklärte uns Herr Trinkwalder die deutsch-französische Freundschaft, die vor 52 Jahren entstanden ist. Auch
Biessenhofen pflegt rege Freundschaft seit 36 Jahren mit
Campbon. 1985 unterschrieben die Bürgermeister von Campbon und Biessenhofen einen Freundschaftsvertrag, der im
Biessenhofener Rathaus zu sehen ist.
Die Entfernung zwischen Campbon in der Bretagne und
Biessenhofen in Schwaben erstreckt sich über 1224 km. Herr
Trinkwalder zeigte uns Bilder von der Landschaft und Bauweise der Ortschaften. Zum Schluss machte er mit uns ein Ratequiz über europäische Flaggen. Nach dem sehr interessanten
Vortrag übernahm Frau Keil von der Realschule Marktoberdorf
das Kommando.
Mittwoch, 11. Februar
Gasthof HIRSCH, Ebenhofen
„Oberer Wirt“
Tel 08342 / 2708
Donnerstag, 19. Februar
ALTE POST Biessenhofen
„beim Linder“
Anrufen vormittags 08 341 / 34 02
Bitte nicht vergessen:
Telefonische Anmeldung bis einen Tag vor dem Termin in der
betreffenden Gaststätte.
Seniorenteam
Herzliche Einladung an alle Seniorinnen und Senioren der Gemeinde.
„Zum Faschingsball“
im Pfarrheim St. Georg in Biessenhofen
am Donnerstag, 12.02.2015 um 14.°° Uhr.
Sie legte den ersten Grundstein zum Kennenlernen der französischen Sprache. Um das Interesse zu vertiefen, bekamen wir
eine Europakarte und zwei Europalernheftchen.
Für musikalische Unterhaltung und Einlagen zum Lachen ist
gesorgt, ebenso für ausreichende Verpflegung. Wir freuen uns,
wenn wir viele Gäste begrüßen können.
Zum Schluss durften wir landestypische Spezialitäten probieren: Croissants, Baguette und natürlich Käse.
Die beiden Referenten schafften es hervorragend unsere Neugierde für dieses Land zu wecken. Herzlichen Dank!!
Ihr Seniorenteam
Bericht: David Weymann, Benedikt Schreier, Klasse 4a
Schulnachrichten
Vereine und Verbände
Grundschule Biessenhofen
Parlez-vous français?
Französischer Käse und Baguette, ein Lied aus Frankreich und
Kinder, die eifrig versuchen, einige Sätze auf Französisch nach-
Kinderfasching in Biessenhofen
Endlich ist es wieder soweit. Am Faschingsdienstag, 17. Februar
2015, findet im Gemeindesaal Biessenhofen unser Kinderfasching statt. Hierzu sind alle Kinder sowie deren Eltern, Großeltern
Biessenhofen
-6- und sonstige Verwandte herzlich eingeladen. Los geht es um
13.30 Uhr und endet voraussichtlich so gegen 17.00 Uhr. Für
Essen und Trinken ist bestens gesorgt.
Es wäre schön, wenn alle Cowboys und sonstige wilden Krie­ger
während des Kinderfaschings die Waffen schweigen lassen.
Wir würden uns über viele Besucher freuen.
Helau wünscht Euer Faschingsverein Flake e.V.
ZSG Biessenhofen
Bei der Mitgliederversammlung am Freitag, den 23. Januar
2015 wurden die Mitglieder
·
Karl Erhart ·
Georg Bischof
·
Karl Nüsseler
geehrt.
für 60-jährige Mitgliedschaft
für 60-jährige Mitgliedschaft
für 50-jährige Mitgliedschaft
Nr. 03/15
Rabensteiner Schützen Ebenhofen
Termine:
Fr., 06.02.2015
Sa.,07.02.2015
So.,08.02.2015
Di.,10.02.2015
Mi.,11.02.2015
Fr., 13.02.2015
Di.,17.02.2015
Vereinsmeisterschaft und Übungsschießen
Gaumeisterschaft Schüler / Jugend
Gaumeisterschaft Junioren
Vereinsmeisterschaft und Übungsschießen
ab 18:00 Uhr Stuiberpokal in Ebenhofen
Vereinsmeisterschaft und Übungsschießen
Kässpatzenessen
Volkshochschule
Biessenhofen
Die Volkshochschule Biessenhofen informiert
Liebe KursteilnehmerInnen und Bildungsinteressierte!
Sie können sich für die Kurse im Frühjahr/Sommersemester
2015 ab dem 6./7. Februar 2015 online anmelden!
Das neue Programmheft liegt ab 12./13.Februar in den bekannten Geschäften aus!
Das Kurzprogramm des neuen Semesters liegt dem nächsten
Amtsboten bei.
Anmeldung: per Fax 08341/13865 oder Telefon 08341/14030
bzw. bei der vhs-Biessenhofen unter www.vhs-biessenhofen.de.
Kirchliche Nachrichten
Wir trauern um
Herrn Ignaz Betz
verst. 30.12.2014
Karl Erhart, Vorstand Walter Münster, Georg Bischof
Karl Nüsseler fehlt. Die Urkunde wird nachgereicht.
Herrn Hans Goder
verst. 19.01.2015
Termine:
Fr 06.02.
Vereinsmeisterschaft
Di., 10.02.
Vereinsmeisterschaft
Fr., 13.02.
Vereinsmeisterschaft
Di., 17.02.
geschlossen
Schützenverein Edelweiß Altdorf
Freitag, den 06.2.15 ist das Schützenheim geschlossen
Am Samstag, den 07.02.15
findet der „Ball der Vereine“ statt.
Hierzu laden die FFW, MG und der SV ein.
Einlass unter 18 Jahren nur mit Partypass und „Aufsichtszettel“.
Unkostenbeitrag: 3 €
Freitag, den 13.02.15 Übungs- und Vereinsmeisterschaft.
Kommunionkinder
Die 3. Gruppenstunde für die Kommunionkinder ist am
Freitag, den 06. Februar 2015 von 15.30 – 17.00 Uhr im
Pfarrheim der jeweiligen Pfarrei.
Kindergottesdienst am 8. Februar 2015
um 10.00 Uhr im Pfarrheim Biessenhofen
Passend zum Fasching ist unser Thema:
„Lachen und anderen eine Freude machen“.
Wir laden alle Kinder, Eltern und Großeltern herzlich ein
und freuen uns über jeden, der verkleidet kommt.
Euer KiGo-Team der Pfarrei Biessenhofen
Biessenhofen
-7- Sonstiges
EZA-Energieberatung
Nach wie vor bietet die Gemeinde Biessenhofen die Möglichkeit einer kostenlosen Energieberatung an. Die nächste
EZA-Beratung findet am 16. Februar 2015 in der Gemeinde
Biessenhofen statt.
Da Herr Marxer, Energieberater, nur nach Bedarf in die Gemeinde kommt, muss ein Termin unter der Tel.Nr. 08341/9365-0
vereinbart werden.
Blutspende
Donnerstag, 12.02.2015, 17.00 – 20.30 Uhr
Festsaal, Schützenstraße 2
Jubilare – Jubiläen
Wir gratulieren zum
75. Geburtstag Herrn Richard Dax, Hörmanshofen
75. Geburtstag Frau Erna Kalcher, Ebenhofen
90. Geburtstag Herrn Dr. Alfred Körner, Ebenhofen
GEFUNDEN / VERLOREN
Im Gemeindegebiet von Biessenhofen wurden folgende Gegenstände gefunden und können vom rechtmäßigen Besitzer
bei der Gemeinde abgeholt werden:
– Kettchen silbern mit Herzanhänger
– MTB, TREK anthrazit
– LKW Spanngurt
IMPRESSUM
Bürgernachrichten
Wochenblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen
der Kommunalverwaltung
Der Biessenhofener Amtsbote erscheint 14-tägig.
Herausgeber: Gemeinde Biessenhofen
87640 Biessenhofen, Tel. 08341 / 9365-0,
e-mail: info@biessenhofen.de
Satz u. Druck: Digitaldruck Tebben
Märzenburgweg 8, 87640 Biessenhofen
Tel. 08341 / 99 56 55
Fax: 08341 / 95 47 59
e-mail: info@digitaldruck-tebben.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der erste Bürgermeister der Gemeinde Biessenhofen,
Wolfgang Eurisch
Nr. 03/15
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 406 KB
Tags
1/--Seiten
melden