close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fachtagung Friedenspolitik - DGB

EinbettenHerunterladen
Fachtagung Friedenspolitik
Syrien, Ukraine, Gaza -
Konflikte gewaltfrei
lösen?
Journalisten, Friedensforscher,
Gewerkschafter, Politiker
und Pädagogen suchen gemeinsam
nach Antworten
5./6. Februar 2015, Duisburg
Jugendherberge Duisburg Sportpark
Kurzportraits beteiligter Persönlichkeiten
Bitte Verbindlich Anmelden BIS ZUM 12. JANUAR 2015
zur Fachtagung Friedenspolitik
Dorothea Schäfer
Vorsitzende der GEW NRW, seit 1978 GEW-Mitglied, Mitglied im Hauptpersonalrat Gesamtschulen. Sie tritt ein für mehr Chancengleichheit
und die Verwirklichung inklusiver Bildung, verbunden mit dem Kampf
um eine gerechtere Bezahlung und für bessere Arbeitsbedingungen in
Schulen, Hochschulen und Kitas.
Jugendherberge Duisburg Sportpark
Kruppstraße 9
47055 Duisburg
Prof. Dr. Micha Brumlik
Erziehungswissenschaftler und Publizist, emeritierter Professor am
Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft der Johann Wolfgang
Goethe-Universität Frankfurt/M..
Senior Advisor am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg,
Mitherausgeber von „BABYLON – Beiträge zur jüdischen Gegenwart“,
Mitherausgeber der „Blätter für deutsche und internationale Politik“,
Autor und regelmäßiger Kolumnist der taz: „Gott und die Welt“.
Dr. Rolf Mützenich, MdB SPD
Seit zwölf Jahren Bundestagsabgeordneter. Schwerpunkt seiner Arbeit
als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion sind
Themen der Abrüstung und Friedenssicherung.
Die Sport-Jugendherberge Duisburg
Sportpark befindet sich in direkter Nachbarschaft der Schauinsland Reisen-Arena.
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Ab Duisburg Hauptbahnhof mit dem Bus
934 Richtung „Duisburg Wolfsee“ bis
Haltestelle „MSV Arena“. Von dort sind es
wenige Gehminuten zur Jugendherberge.
per Fax: 0211 17523-161
per E-Mail: twalner@dgb-bildungswerk-nrw.de
per Post: DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Bismarckstraße 77, 40210 Düsseldorf
oder online: www.dgb-bildungswerk-nrw.de/friedenspolitik
Veranstaltungsnummer: K10-158052-115
Name
Vorname
Straße
PLZ Ort
Telefon
Apl. Prof. Dr. Hajo Schmidt
Jg. 1947, Prof. der Philosophie i.R. der FernUniversität in Hagen;
Wissenschaftlicher Direktor des dortigen Instituts Frieden und Demokratie (1995-2010) sowie Leiter der Landesarbeitsgemeinschaft
Friedenswissenschaften NRW.
Arbeitsschwerpunkte:
Praktische, zumal politische, Technik- und Medienphilosophie;
Friedenstheorie, Friedensethik und interdisziplinäre Friedenswissenschaft; Psychoanalyse.
E-Mail
Andreas Zumach
Journalist und Publizist, internationaler Korrespondent der Berliner taz.
Seine Berichterstattung ist fast ausschließlich Themen der Sicherheitspolitik, der Rüstungskontrolle und multilateralen Institutionen gewidmet.
2009 wurde ihm der Göttinger Friedenspreis verliehen.
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zum Zwecke der Seminarorganisation sowie Informationen über weitere Seminare und Veranstaltungen des DGB-Bildungswerk
NRW e.V. elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Mit der Anmeldung erkenne ich die
Teilnahmebedingungen des DGB-Bildungswerk NRW e.V. an. Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.dgb-bildungswerk-nrw.de
Betriebliche Funktion
Schule/Institution
Teilnahmegebühr für Gewerkschaftsmitglieder: 99 EUR*
für Nichtmitglieder: 120 EUR
Die Anmeldung wird bestätigt.
Datum Unterschrift
* die DGB-Gewerkschaften unterstützen ihre Mitglieder
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
die aktuellen Konflikte um die Ukraine und im Nahen Osten
fordern dazu heraus, über gewaltfreie Lösungen nachzudenken, um kriegerische Auseinandersetzungen einzudämmen
und künftig zu verhindern. Wie kann dies angesichts der
brennenden Konfliktherde gelingen, welche Rolle spielt die
neue deutsche Sicherheits- und Außenpolitik dabei? Wie
kann jeder und jede Einzelne von uns zum Frieden beitragen?
Wir laden zu einer FACHTAGUNG FRIEDENSPOLITIK am
5. und 6. Februar 2015 nach Duisburg ein. Im Dialog mit
Journalisten, Friedensforschern, Gewerkschaftern, Politikern
und Pädagogen versuchen wir gemeinsam, Ursachen zu
verstehen und Antworten zu finden.
Unter anderem werden anhand des Konfliktanalysemodells
nach Johan Galtung, Begründer der Transcend Methode,
die aktuellen Konflikte Syrien, Ukraine, Gaza untersucht und
Ansätze zum Umgang mit den Konflikten vorgestellt.
Wir wünschen uns allen eine im wahrsten Sinne des Wortes
bewegende Tagung.
Elke Hülsmann
Geschäftsführerin
DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Dorothea Schäfer Andreas Meyer-Lauber
Vorsitzende GEW NRW
Vorsitzender DGB NRW
Programm
5. Februar 2015
Programm
6. Februar 2015
10:00Einführung
Der Konflikt um die Ukraine
Prof. Dr. Hajo Schmidt
09:00 Vortrag
Terrorismus als aktuelles Problem des Nahen Ostens
Andreas Zumach
11:45 Das Modell der Konfliktanalyse nach
Johan Galtung Prof. Dr. Hajo Schmidt
10:00 DISKUSSION IM PLENUM
Johann Galtung, Entwickler der TRANSCEND Methode, arbeitet als international anerkannter Mediator und
Konfliktberater. Neun Ehrendoktortitel, Träger des
Gandhi Preises und weiterer internationaler Auszeich-
nungen.
12:30Mittagspause
14:00 Zwei parallele Workshops
Konfliktanalyse Ukraine
Workshop 1: Nato-EU-Strategie
Workshop 2: Konfliktdarstellung Russland und Ukraine
16:30 KONFLIKTTRANSFORMATION DER UKRAINE-KRISE
Prof. Dr. Hajo Schmidt
19:00Vortrag
Der Konflikt Israel – Palästina:
Aktuelle Lage und Bedeutung für Nahost
Prof. Micha Brumlik
21:00 Ende des ersten Veranstaltungstages
11:30 Zwei parallele Workshops
Workshop 1: Konfliktanalyse Israel - Palästina
Workshop 2: Konfliktanalyse Terrorismus in Nahost
13:00Mittagspause
14:00 VORSTELLUNG DER WORKSHOPERGEBNISSE
UND DISKUSSION
15:30Podiumsdiskussion
Die deutsche Sicherheits- und Außenpolitik bezogen auf die aktuellen Konflikte
unter anderem mit
Dorothea Schäfer, GEW NRW
Dr. Rolf Mützenich, MdB SPD
Prof. Hajo Schmidt
17:00 Ende der Veranstaltung
Gesamtmoderation:
Helle Timmermann, VHS Bochum
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
238 KB
Tags
1/--Seiten
melden