close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Collection - Claudia Hoppe

EinbettenHerunterladen
claudia
hoppe
armreife / bangles
spaces
hidden treasures
cookies
colorfields
stripes
flex
combi
3
9
18
22
26
29
seite / page
5
intention
„Es sind die Gegensätze, die den Dingen Spannung verleihen. Diese durch meine Arbeit zu erfahren und erfahrbar zu machen, ist meine Herausforderung.”
“Contrasts turn life into an adventure. My challenge is to discover and experience them though my work.” Claudia Hoppe
Claudia Hoppe hat sich auf Schmuck für das Handgelenk spezialisiert. Ihre Stücke können als
eigenständige Skulpturen angesehen werden, die durch die Interaktion mit dem Körper jedoch erst
ihre ganze Aussagekraft entfalten. Es ist dieser Dialog, der sie fasziniert und den sie immer weiter
mit neuen Arbeiten von minimalistischer Geometrie und leuchtenden Farben, als Gegenspieler zu
der organischen Linie des weiblichen Körpers, erforscht.
Claudia Hoppe has dedicated herself to making jewelry for the wrist. Her pieces can be seen
as autonomous sculptures, which only develop their complete force of expression through
interaction with the body. She is fascinated by this dialogue, which she explores through new
pieces with minimalist geometry and gleaming colors that contrast with the organic lines of
the female body.
spaces
„Poesie kommt oft durch das Fenster der Belanglosigkeit.” “Poetry often enters through the window of irrelevance.” M.C. Richards
Bänder in verschiedenen Breiten umwickeln das Handgelenk, laufen auf der Rückseite in der integrierten Schließe zusammen.
Ribbons of various widths run around the wrist and come together in the integrated fastening.
spaces
750 gold
breit 3er, schmal 2er
750 gold
wide 3er, small 2er
hidden
treasures
„Farben sind eine der Ursprachen der Welt. Wir teilen uns durch Farben mit und verstehen die Signale, die unsere Umwelt durch Farben aussendet.”
“Colors are one of the protolanguages of the world. We communicate through colors and understand the signals our environment sends out.” Klausbernd Vollmar
Der Armreif hidden treasure ist im wahrsten Sinne des Wortes mehrschichtig: Ein neutrales Band an der Außenseite verbirgt eine Farbbotschaft, die nur dem
aufmerksamen Betrachter zugänglich wird. Durch das Verbinden zweier übereinanderliegender Edelstahl-Bänder von unterschiedlicher Länge wird die Materialspannung
des jeweils einzelnen Bandes um mehr als das Zweifache erhöht, was eine Verschlussmechanik überflüssig macht. Die Übersicht der Lackfarben finden Sie auf Seite 8.
The hidden treasure bracelet is multilayered in the true sense of the word: a neutral band on the outside hides a color message that only reveals itself to the attentive
observer. By connecting two steel bands of unequal lengths, the material tension of each individual band is more than doubled. An additionally integrated clasp becomes
unnecessary.
hidden
treasures
band
edelstahl mit lack
stainless steel
with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
hidden
treasures
band
stahl mit lack
stainless steel
with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
lackfarben
color scale
„Die Farbe ist der Ort, wo unser Gehirn und das Weltall sich begegnen.” “Color is the place where our brain and the universe meet.” Paul Cézanne
für
hidden treasures,
colorfields,
stripes und combi
for
hidden treasures,
colorfields,
stripes and combi
gelb / yellow
orange / orange
rot / red
magenta / magenta
taubenblau / powder blue
blaulila / purple
hellrosa / rose
purpur / purpure
lichtgrün / light green
türkis / turquoise
ultramarin / ultramarine
nachtblau / night blue
grün / green
meerblau / sea blue
weiss / white
schwarz / black
die lackfarben
können von der
abbildung abweichen
the lacquer colors
may differ from the
illustrated colors
cookies
„Es braucht zwei, um einen zu kennen.” “It takes two to know one.” Gregory Bateson
Zwischen Schmuck und Trägerin entfaltet sich beim Tragen ein Dialog. Schmuck von ausgeprägter Gradlinigkeit und der weibliche Körper bilden ein Gegensatzpaar.
Die Armreife finden in der Trägerin eine Partnerin für einen spannenden Dialog zwischen minimalistischer Geometrie und den organischen Linien des weiblichen
Körpers. Erst beim Tragen entsteht ein Ganzes, in dem sich Gegensätze in ihrer Kraft und Schönheit reflektieren und eine ausgewogene Einheit bilden.
A dialogue develops between the wearer and a piece of jewelry while it is being worn. Jewelry with pronounced straight lines and the female body create a pair of
opposites. With its wearer, the bracelet finds a partner for an exciting dialogue between minimalistic geometry and the organic lines of the female body. Not until the
bracelet is worn is a whole created, in which the opposites are reflected in their power and beauty, coming together to create a well-balanced whole.
cookies
q
x
750 gold
cookies
z
x
925 silber / silver
cookies
s
925 silber / silver
cookies
ice
925 silber / silver
cookies
ice
750 gold
cookies
kubus
rechteck
925 silber / silver
cube
rectangle
cookies
blink
925 silber / silver
750 gold
production
„Während meines Schmuckdesign-Studiums an der FH Düsseldorf habe ich auch viele Kurse in Produktdesign besucht. Das hier zusätzlich erworbene Wissen übertrage
ich heute auf die Produktion meiner Armreife.” “While studying jewelry design at the University of Applied Arts Düsseldorf, I also took various classes in product design.
Today, I apply the additional knowledge I gained there to the production of my bracelets.” Claudia Hoppe
Der Einsatz moderner Technologie macht es möglich, klassische Materialien wie
Gold und Silber an ihr Äußerstes in ihrer Flexibilität und Elastizität zu bringen und
daraus Stücke zu fertigen, die ohne aufwendige Verschlussmechaniken auskommen.
Was bleibt, ist die reine Form, die den skulpturalen Charakter der Stücke ausmacht.
Using modern technology makes it possible to take classic materials to the limits of
their tension and flexibility, thus finding new solutions that make the pieces wearable
without the need for traditional clasps or fastenings. What remains is the pure form,
which gives the pieces their sculptural qualities.
colorfields
„Neues entsteht nicht durch den Intellekt, sondern durch den Spielinstinkt. Der kreative Geist spielt mit den Objekten, die er liebt.” “The creation of something new
is not accomplished by the intellect, but by the play instinct acting from inner necessity. The creative mind plays with the objects it loves.” Carl Jung
Als Hommage an die Farbfeldmalerei der 50er Jahre setzen die colorfields-Armreife in 16 verschiedenen Farben leichte oder deutliche Akzente und bieten der Trägerin
eine Möglichkeit des Ausdrucks über das natürliche Farbspektrum von Schmuck in Gold und Silber hinaus.
Paying homage to the colorfield painting of the 1950s, the colorfields bracelets make a statement with just a hint or an obvious accent in 16 different colors and offer
the wearer a mode of expression that transcends the natural color spectrum of jewelry in gold and silver.
colorfields
1/2
925 silber mit lack
925 silver with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
colorfields
hint
2/3
925 silber mit lack
925 silver with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
colorfields
1/2
2/3
750 gold mit lack
750 gold with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
stripes
„Wer spielt, der lernt! Wer lernt, der lebt! Wer lebt, der spielt!” “Who plays, learns! Who learns, lives! Who lives, plays!” Jörg Roggensack
Der erste stripes-Armreif wurde 2005 in München auf der INHORGENTA gezeigt. Dank der scheinbar endlosen Möglichkeiten, den Armreif formal stets neu zu erfinden, der
Auswahl an Materialien und Farben, der überzeugenden Verschlusslösung und des angenehmen Tragekomforts ist er inzwischen zum Herzstück der Kollektion geworden.
The first stripes bracelet was shown at the INHORGENTA in Munich in 2005. Thanks to the seemingly endless possibilities to formally reinvent the bracelet, the range of
materials and colors, the convincing clasp and the pleasant wearing comfort, the stripes bracelet has become the centerpiece of the collection.
stripes
breit
gemischt
750 gold
925 silber / silver
wide
mixed
stripes
gemischt
edelstahl mit lack
stainless steel
with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
mixed
stripes
schmal
mittel
diagonal
uno
gemischt
hinten:
925 silber mit lack
vorne:
edelstahl mit lack
back:
925 silver with lacquer
front:
stainless steel
with lacquer
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
narrow
medium
diagonal
one
mixed
flex
„Illusion ist eine Vorahnung von Wirklichkeit, die es so noch nicht gab.” “Illusion is a foreshadowing of reality that did not yet exist in this way.” Dietmar Kamper
Der flex-Armreif dehnt sich sich beim An- und Ablegen über die Hand, wie man es nur von einem flexiblen Material erwarten würde. Ein Verschlussmechanismus wird
überflüssig, ist sozusagen im Ornament integriert.
The flex bracelet expands while sliding over the hand and contracts again on the wrist, as we would only expect it from a flexible material. An additional clasp becomes
unnecessary; it is – so to speak – integrated in the ornament.
flex
retro
750 gold
edelstahl
750 gold
stainless steel
flex
classic
750 gold
combi
„Das Spiel ist der Jubel über das Mögliche.” "To play is to rejoice over the possibilities." Martin Huber
Vier Armreife, vielfache Möglichkeiten. Konkav geformte Silberreife, teils farbig lackiert oder goldplattiert, können einzeln oder ineinander oder gegeneinander
zusammengesteckt und getragen werden.
Four bangles, various possibilities. Concave silver bangles, some colorfully lacquered, others plated with gold, can be worn individually or combined in various ways.
combi
20
30
925 silber mit lack
925 silber
925 silver with lacquer
925 silver
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
combi
20
30
925 silber mit lack
925 silber
925 silver with lacquer
925 silver
übersicht der
farben seite 8
overview of
colors on page 8
combi
40
50
20
925 silber goldplattiert
925 silber
gold-plated 925 silver
925 silver
research
hidden
treasures
„Die theoretische Auseinandersetzung mit den Themen, die mich begeistern, gibt meinem kreativen Schaffen immer neue Inspiration.” "Theoretical exploration of the
themes that spark my enthusiasm continually brings new inspiration to my creative work." Claudia Hoppe
Bänder in verschiedenen Breiten umwickeln das Handgelenk, laufen auf der Rückseite in der integrierten Schließe zusammen.
Ribbons in different width run around the wrist, coming together in the fastening.
Neben ihrer ausführenden Arbeit als Schmuck-Designerin beschäftigt
sich Claudia Hoppe seit über zehn Jahren mit der Theorie über den
kreativen Prozess an sich, was auch Thema in ihrem Studium zum
Master of Arts an der MAD-faculty (Media Arts and Design Faculty)
in Hasselt, Belgien, war. 2010 beendete sie das Studium mit einer
Thesis und Installationen zu dem Thema How to materialize creative
chaos, wo es um die Erforschung des Punktes größter Kreativität
at the Edge of Chaos (am Rande des Chaos) ging.
Inzwischen ist sie an der MAD-faculty als Dozentin in der Abteilung
für Objekt & Schmuck angestellt.
In addition to her practical work as a jewelry designer, Claudia Hoppe has occupied herself for over
a decade with the theory of the creative process per se, which was also the topic of the studies that
culminated in her Master of Arts degree at the MAD (Media Arts and Design) faculty in Hasselt,
Belgium. She completed her studies there in 2010 with a thesis and installations about the theme of
how to materialize creative chaos, in which she explored the edge of chaos as the point of maximal
creativity.
She is currently a faculty member at MAD, where she teaches at the department Object & Jewellery.
vita
Geboren 1972 in Kiel
Nach Abitur und Goldschmiedelehre Studium Produktdesign - Fachrichtung Schmuck, FH-Düsseldorf
und Escola Massana, Barcelona, Spanien
2002 Diplom, Produkt-Designerin (FH), Fachrichtung Schmuck, Düsseldorf
2010 Studium im Fachbereich Objekt & Schmuck, MAD-faculty, Hasselt, Belgien
2011 Master of Arts, MAD-faculty, Hasselt, Belgien
Seit 2003 freischaffende Designerin, eigene Werkstatt in Düsseldorf
Preise
2004 Inhorgenta Innovationspreis, Preis für herausragende Leistungen für zeitgenössisches Schmuckdesign
2008 Inhorgenta Innovationspreis, Preis für herausragende Leistungen für zeitgenössisches Schmuckdesign
2010 – 2013 jährlich ausgezeichnet als Winner Modern Jewelry Collection des Art Aurea-Magazins
2014 Gewinnerin des Design Award, Schmuck Magazin, Kategorie classic
Born 1972 in Kiel, Germany
Design in Produktion
2004 - 2009 Gebr. Niessing – Serie kubus-Armspangen
Förderung
2001 MSWWF-Programm SAFE, Patentanmeldung
Lehraufträge
2009 FH-Düsseldorf – Designgrundlagen Modell und Schmuck
Seit 2014 angestellt als Dozentin im Fachbereich Objekt & Schmuck, MAD-faculty, Hasselt, Belgien
Ausstellungen
Seit 1998 vertreten durch Galerien und Juweliere in Europa und den USA
After an apprenticeship as goldsmith in Düsseldorf, studies for product and jewelry design
at the University of Applied Arts, Düsseldorf and at the Escola Masana, Barcelona, Spain
2002 Diploma at the University of Applied Arts, Düsseldorf
2010 studies at the department Object & Jewellery, MAD-faculty, Hasselt, Belgium
2011 Master of Arts, MAD-faculty, Hasselt, Belgium
Since 2003 working as a freelance jewelry designer in Düsseldorf
Awards
2004 Inhorgenta Innovations Prize, award for outstanding contemporary jewelry design
2008 Inhorgenta Innovations Prize, award for outstanding contemporary jewelry design
2010 – 2013 annually awarded Art Aurea magazine's Winner Modern Jewellery Collection commendation
2014 winner Design Award, Schmuck Magazin, "classic" category
Designs in production
2004 - 2009 Gebr. Niessing – kubus bracelets
Promotion
2001 MSWWF program SAFE, application for a patent
Teaching assignments
2009 at the University of Applied Arts, Düsseldorf, fundamental design skills
Since 2014 instructor at the department Object & Jewellery, MAD-faculty, Hasselt, Belgium
Exhibitions
Since 1998 exhibiting at galleries in Europe and the USA
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
2 212 KB
Tags
1/--Seiten
melden