close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Waffenlieferungen wären ein Brandbeschleuniger", sueddeutsche

EinbettenHerunterladen
Deutsche Botschaft Moskau
- Pressereferat Russland in deutschsprachigen (Online-)Medien
05.02.2015
Redaktion: Selina Hertweck
Russland in deutschen Medien wird zur internen Unterrichtung der Botschaft zusammengestellt und enthält eine
Auswahl von Artikeln aus in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinenden Presseerzeugnissen, die aus
dem Internetangebot dieser Medien heruntergeladen werden, weshalb sich zeitliche Verschiebungen gegenüber der
Veröffentlichung im jeweiligen Druck-Medium ergeben können.
"Waffenlieferungen wären ein Brandbeschleuniger", sueddeutsche.de .......................................... 1
Biden verwirft militärische Lösung für Ukraine-Konflikt, sueddeutsche.de .................................. 1
Poroschenko warnt vor Folgen eines "Hybridkrieges", Welt.online ............................................... 2
Superschnelle Eingreiftruppe gegen Russland, NZZ.online ........................................................... 2
Die Griechen zu Russland, die Ukraine nach Europa, Tagesspiegel.de .......................................... 3
Nähe mit Hindernissen, NZZ.online................................................................................................ 3
Krise hindert Russland am Ergrünen, derStandard.at...................................................................... 3
Russland: Die Hausfrau und das Gerücht vom Landesverrat, derStandard.at................................. 4
Von der Leyen im Interview
"Waffenlieferungen wären ein Brandbeschleuniger",
sueddeutsche.de
Von Daniel Brössler und Christoph Hickmann, Berlin, 4. Februar 2015
Ursula von der Leyen warnt vor Waffenlieferungen an die Ukraine.
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen warnt im SZ-Interview vor Waffenlieferungen an
die Ukraine. Sie könnten Russland als Vorwand dienen, offen in den Konflikt einzugreifen.
Von der Leyen kritisiert überdies Griechenland, das mit einer Annäherung an Russland seine
Position innehalb der Nato gefährde.
"Griechenland wird sich positionieren müssen", sagt die Verteidigungsministerin. […]
http://www.sueddeutsche.de/politik/von-der-leyen-im-interview-waffenlieferungen-waeren-einbrandbeschleuniger-1.2336838
US-Vizepräsident im Interview
Biden verwirft militärische Lösung für Ukraine-Konflikt,
sueddeutsche.de
Von Stefan Kornelius, 4. Februar 2015
US-Vizepräsident Joe Biden erhebt im Interview mit der Süddeutschen Zeitung und deren
Partnerblättern in Europa schwerste Vorwürfe gegen Russland.
Moskau strebe im Ukraine-Konflikt ausschließlich eine militärische Lösung an, die USA hofften
auf das Gegenteil, so Biden.
Waffenlieferungen an die Ukraine schließt Biden jedoch so gut wie aus und beendet damit eine
Diskussion, die Washington für einige Tage beschäftigt hatte. […]
http://www.sueddeutsche.de/politik/us-vizepraesident-im-interview-biden-verwirft-militaerischeloesung-fuer-ukraine-konflikt-1.2336937
Ukraine-Konflikt
Poroschenko warnt vor Folgen eines "Hybridkrieges",
Welt.online
Von Christoph B. Schiltz, Brüssel, 05.02.2015
Die Separatisten in der Ostukraine erobern immer mehr Gebiete. Der ukrainische Präsident
Poroschenko warnt vor den Folgen eines "Hybridkrieges" – und stellt konkrete Forderungen an
den Westen.
Die Regierung in Kiew bekommt die Situation in der Ostukraine nicht in den Griff. Die
Separatisten sind auf dem Vormarsch. Präsident Petro Poroschenko ist daher nahezu jeden Tag
gefordert, er hetzt von einem Termin zum nächsten. Doch er hat sich die Zeit genommen, die
schriftlichen Fragen der "Welt" zu beantworten. […]
http://www.welt.de/politik/ausland/article137127529/Poroschenko-warnt-vor-Folgen-einesHybridkrieges.html
Nato konkretisiert Pläne
Superschnelle Eingreiftruppe gegen Russland, NZZ.online
Niklaus Nuspliger, Brüssel 05.02.2015
Die Nato-Verteidigungsminister konkretisieren am Donnerstag ihren neuen
Verteidigungsplan. Zur Abschreckung sind eine superschnelle Eingreiftruppe sowie kleine
Stützpunkte im Osten geplant.
Nato-Insider bezeichnen das transatlantische Verteidigungsbündnis mitunter als schwerfälligen
Tanker. Die Anpassung der Nato an die neue sicherheitspolitische Lage in Europa nach der
Annexion der Krim durch Russland vor knapp einem Jahr ist daher immer noch im Gange. […]
http://www.nzz.ch/international/superschnelle-eingreiftruppe-gegen-russland-1.18476314
Wettstreit der Systeme
Die Griechen zu Russland, die Ukraine nach Europa,
Tagesspiegel.de
Von Harald Martenstein, 04.02.2015
Wie wäre es, wenn die EU und Russland sich auf einen Tausch verständigen? Zwei
europäische Krisen - in Griechenland und der Ukraine - wären damit auf einen Schlag
gelöst. Oder? Ein Kommentar.
Juden müssen in Deutschland keine Steuern zahlen. Unser Land ist Opfer einer internationalen
Verschwörung. Wir brauchen ein nationales Erwachen. Dieser Sound stammt nicht von der AfD
oder Pegida, sondern von Panos Kammenos, dem zweiten Mann in der neuen griechischen
Regierung. […]
http://www.tagesspiegel.de/politik/wettstreit-der-systeme-die-griechen-zu-russland-die-ukrainenach-europa/11309854.html
Das Verhältnis von Griechen und Russen
Nähe mit Hindernissen, NZZ.online
Ekkehard Kraft, 05.02.2015
Die Avancen der neuen griechischen Regierung in Richtung Moskau erscheinen auf den
ersten Blick wie eine Wiederbelebung der einst engen griechisch-russischen Beziehung.
Doch hat Russland heute bei weitem nicht mehr dieselbe Bedeutung für die Griechen wie
noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
Die Christianisierung der Kiewer Rus Ende des 10. Jahrhunderts durch Byzanz steht am Anfang
der griechisch-russischen Beziehungen. Die neuen Bistümer nördlich des Schwarzen Meeres
unterstanden dem ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel, die Bischöfe waren nicht selten
Griechen. […]
http://www.nzz.ch/feuilleton/naehe-mit-hindernissen-1.18475628
Krise hindert Russland am Ergrünen, derStandard.at
Von Regina Bruckner, 5. Februar 2015
Russlands zaghafte Bemühungen in Richtung einer grüneren und energieeffizienteren
Wirtschaft könnten wegen der Krise einen Rückschlag erleiden
Wien - Russlands Klimaschützer schlagen Alarm. Dem Land gehe das Geld für
Klimaschutzmaßnahmen aus, fasst Angelina Dawydowa die Sorge zusammen. Die russische
Klimajournalistin nimmt als Beobachterin an den Uno-Klimaverhandlungen teil. Tatsächlich hat
die Regierung in Moskau aufgrund der Krise die Budgetausgaben um rund zehn Prozent gekürzt.
[…]
http://derstandard.at/2000011286437/Krise-hindert-Russland-am-Ergruenen
Russland: Die Hausfrau und das Gerücht vom Landesverrat,
derStandard.at
André Ballin aus Moskau, 4. Februar 2015
Siebenfache Mutter nach Protesten aus Moskauer Untersuchungshaft entlassen
Sonderlich hübsch ist die Kleinstadt Wjasma, 200 Kilometer westlich von Moskau, nicht. Die
Aussicht, die nächsten Wochen die Stadt nicht verlassen zu dürfen schreckt die 36-jährige
Swetlana Dawydowa allerdings nicht mehr. Im Gegenteil: Nach zwei Wochen
Untersuchungshaft im Moskauer Lefortowo-Untersuchungsgefängnis dürfte sie sich bei ihrer
Rückkehr am Mittwoch auch nachts um drei Uhr geradezu glücklich gefühlt haben. […]
http://derstandard.at/2000011293333/Russland-Die-Hausfrau-und-das-Geruecht-vomLandesverrat
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
59 KB
Tags
1/--Seiten
melden