close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

6. DSV Jugendcup Deutschlandpokal Skilanglauf Disziplin

EinbettenHerunterladen
Einladung und Ausschreibung
zum
6. DSV Jugendcup/Deutschlandpokal
Skilanglauf
vom 07. – 08. März 2015
in Hirschau
Veranstalter:
Organisator:
Deutscher Skiverband
SC Monte Kaolino Hirschau e.V.
Schirmherr:
Bürgermeister Hermann Falk Stadt Hirschau
Programm:
Freitag:
13.00 – 16.00 Uhr
06.03.2015
17.00 Uhr
19.00 Uhr
offizielles Training und Streckenbesichtigung
CL Einzel
Abgabe der bereinigten Meldungen im Wettkampfbüro
Mannschaftsführersitzung mit Auslosung in den
Büroräumen der Firma Akw AuV am Dienhof 26, 92242
Hirschau
Samstag:
07.03.2015
08.00 Uhr
10.00 Uhr
Startnummernausgabe im Bereich Stadion
Einzelstart CL 5km und 7,5 km und 10 km CL alle Klassen
am Rotbühlsender
Siegerehrung im Anschluss an das Rennen im Skistadion
14.00 – 16.00 Uhr
offizielles Training und Streckenbesichtigung Massenstart
FT
Abgabe der bereinigten Meldungen im Wettkampfbüro
17.00 Uhr
Sonntag:
10.00 Uhr
08.03.2015
Massenstart FT 10 km, 15 km und 20 km alle Klassen am
Rotbühlsender
Siegerehrung im Anschluss an das Rennen im Skistadion
Wettkampfkomitee:
DSV Wettkampfbeauftragter
Organisationsleiter
Wettkampfchef
Wettkampfsekretär
Chef Zeitnahme
Chef Rechenwesen
Streckenchef
Chef Wettkampfkontolle/Sicherheit
Chef Sanitätswesen
Presse
Karl – Heinz Eppinger
Thomas Heckmann
Johannes Heckmann
Regina Lingl
Christian Breunig
Johannes Heckmann
Norbert Gebel
Christian Reil
Ulrich Gerlach
Thomas Heckmann
Tel. 09622-7039 400
DSV
SCMK Hirschau e.V.
SCMK Hirschau e.V.
SCMK Hirschau e.V.
SCMK Hirschau e.V.
SCMK Hirschau e.V.
SCMK Hirschau e.V.
SCMK Hirschau e.V.
BRK Hirschau
SCMK Hirschau e.V.
Fax: 09622 – 7039 325
Meldungen:
nur auf vorgesehenem Excel - Meldeformular des DSV per
Email an Johannes Heckmann jheckmann@nabaltec.de
Meldeschluß:
Dienstag 24.02.205 bis 21.00 Uhr
Startgeld:
6,- Euro Einzel CL pro Teilnehmer für alle Klassen
6,- Euro Massenstart FT pro Teilnehmer für alle Klassen
Besprechungszimmer Nr 1 bei der Firma Akw Apparate
und Verfahren GmbH; Dienhof 26, 92242 Hirschau;
Telefon: 09622 – 70 39 150, Fax: 09622 – 70 39 325; Email:
jheckmann@nabaltec.de;
Wettkampfbüro:
Quartiere:
Stadtverwaltung Hirschau, Rathausplatz, 92 242 Hirschau
Tel. 09622/ 810
Fax: 09622/ 818
Internet: www.hirschau.de
Ergebnisse:
Die Ergebnisse werden im Internet unter www.scmk.org
zeitnah eingestellt.
Wettkampfbestimmungen:
Es gelten die Bestimmungen der DWO/ IWO und des DSV
Jugendcup/Deutschlandpokal Reglements)
Teilnahmeberechtigung:
Am DSV Jugendcup/Deutschlandpokal sind die
Landesskiverbände des DSV der Klassen
weiblich U16 (Jahrgang 1999), U18 (Jahrgang 97/98), U20
(Jahrgang 1995/96), Damen (Jahrgang 94 und älter)
männlich U16 (Jahrgang 1999), U1( (Jahrgang 97/98), U20
(Jahrgang 1995/96), Herren (Jahrgang 94 und älter)
startberechtigt.
Haftung:
1. Risikobeurteilung und Eigenverantwortlichkeit der
Teilnehmer
In der LSV-Aktivenerklärung für den Erhalt des Startpasses
haben die Teilnehmer detailliert erklärt, Kenntnis zu
haben von den wettkampfspezifischen Risiken und
Gefahren sowie diese zu akzeptieren. Weiter darüber
informiert zu sein, dass sie insoweit bei der Ausübung der
von Ihnen gewählten Skidisziplin Schaden an Leib und
Leben erleiden können. Schließlich haben sie sich
verpflichtet, eine eigene Risikobeurteilung dahingehend
vorzunehmen, ob sie auf Grund ihres individuellen
Könnens sich zutrauen die Schwierigkeiten der Strecke
bzw. Anlage sicher zu bewältigen und sich zudem
verpflichtet auf ihnen erkannte Sicherheitsmängel
hinzuweisen. Durch ihren Start bringen sie zum einen die
Geeignetheit der Strecke zum Ausdruck sowie zum
anderen deren Anforderungen gewachsen zu sein. Zudem
haben sie in der Aktivenerklärung ausdrücklich bestätigt,
für das von ihnen verwendete Material selbst
verantwortlich zu sein. Diese Erklärungen sind gerade
auch für diesen Wettkampf verbindlich.
2. Verschulden des Organisators und seiner
Erfüllungsgehilfen:
Der Teilnehmer am Wettkampf akzeptiert, wenn er im
Wettkampf einen Schaden erleidet und der Meinung ist,
den zuständigen Organisator bzw. dessen
Erfüllungsgehilfen treffe hierfür ein Verschulden, dass
diese im Hinblick auf Sachschäden nur bei Vorsatz oder
grober Fahrlässigkeit haften. Diese Erklärung gilt auch für
den Rechtsnachfolger des Athleten.
Der Teilnehmer erklärt sich weiter bereit, sich mit den
jeweiligen Wettkampfbestimmungen vertraut zu machen.
Wenn durch seine Teilnahme am Wettkampf ein Dritter
Schaden erleidet, akzeptiert er, dass eine eventuelle
Haftung allein ihn treffen kann. Es dient deshalb seinem
eigenen Interesse, ausreichenden Versicherungsschutz zu
haben.
Wettkampfort:
Ausweichstrecke:
Die Anfahrt nach Hirschau finden Sie unter
www.scmk.org. Die Anfahrt zu den Wettkampfstrecken
ist ab Hirschau ausgeschildert. Im Falle der
Ausweichstrecke finden Sie die Anfahrt unter www.wscerzgebirge.de.
Bei Schneemangel wird der Wettkampf in Oberwiesenthal
in der Skiarena stattfinden. Der SC Monte Kaolino
Hirschau wird die Entscheidung spätestens am Montag
den 23. Februar 2015 im Internet unter www.scmk.org
bekannt geben. Nähere Auskünfte zum Langlaufzentrum
Skiarena finden Sie unter www.wsc-erzgebirge.de.
Quartierauskünfte in der Nähe des Langaufzentrum finden
Sie im Internet unter www.oberwiesenthal.de.
Sollte es bei uns oder in Oberwiesenthal nicht möglich
sein, muss über die kurzfristige Weitergabe an einen
anderen Ausrichter oder die Absage gemeinsam mit dem
DSV entschieden werden.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
61 KB
Tags
1/--Seiten
melden