close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Crowdfunding: Vergleich Österreich

EinbettenHerunterladen
Aktuell · Aktuell · Aktuell
E 63609
Amtliches Nachrichtenblatt
12. Jahrgang DONNERSTAG, 16. Oktober 2014
KW 42
Gitarrengruppe Hornberg
Mitreißende Gitarrenklänge für Jung und Alt
Spenden gehen an die AWO Hornberg
Ob gezupft oder geschlagen, ob Oldies, Schlager, Klassische Gitarre oder Top Hits der
Charts.
Die Gitarrengruppe Hornberg, Leitung Gertraud Kusch hat für jeden etwas dabei.
42 Mitwirkende aus 9 Gemeinden möchten Sie wie schon vor 2 Jahren begeistern und
mitreißen, Ja, auch mitsingen ist erlaubt.
Durch das Programm führen Deborah Kusch und Bernd Laages.
Wann? Samstag, den 8. November 2014 um 19:00
Wo? Stadthalle Hornberg
Der Eintritt ist frei!
Die Spenden sind für die AWO, Hornberg bestimmt.
In der Pause laden die Mitwirkenden ihre Besucher zum Finger-Food Buffet ein.
Die Gitarrengruppe lädt herzlich ein und wäre mächtig stolz, wenn die Stadthalle wieder
so gut gefüllt wäre, wie im November 2012.
Herausgeber: Stadtverwaltung Hausach
Stadtverwaltung Hornberg · Gemeindeverwaltung Gutach
Verantwortlich für den amtlichen Teil sind die Bürgermeister,
für den nichtamtlichen und Anzeigenteil der Verlag.
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Verlag, Druck und private Anzeigen:
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH, Marlener Str. 9,
77656 Offenburg, Telefon: 07 81/5 04-14 55,
Fax: 07 81/5 04-14 69, E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Arbeiterwohlfahrt
Mobiler sozialer Dienst, Hilfen im Haushalt, mehrstündige
Betreuungen, „Essen auf Rädern“, täglich frisch: in Hornberg,
Frau Fix, Mo. – Fr., 9.00 – 12.00 , Do., 14.00 – 16.00 0 78 33 / 2 45
in Hausach, Frau Salzmann
0 78 31 / 63 08
Caritasverband Kinzigtal,
Er erfolgt im täglichen Wechsel ab 8.30 Uhr
Fr. 17.10. Apotheke zur Eiche Hausach, Gustav-Rivini- Caritasbüro Wolfach, Kirchplatz 2, Tel. 07834/8670316
Caritassozialdienst, allg. Sozialberatung, Schuldnerberatung, Faus-Platz 1, Tel.: 07831 - 63 35, 77756 Hausach milienpflege
Sa. 18.10. Linden-Apotheke Oberwolfach, Wolftalstr. 17, Caritashaus Haslach, Sandhaasstr. 4, Tel. 07832/99955-0
Tel.: 07834 - 65 65, 77709 Oberwolfach
Psychologische Beratungsstellen für Eltern, Kinder und JugendliSo. 19.10. Apotheke Steinach, Hauptstr. 29,
che und für Ehe-, Familien- und Lebensfragen/Fachstelle Frühe
Tel.: 07832 - 9 18 40, 77790 Steinach
Hilfen; Durchwahl -300. Offene Sprechstunde ohne VoranmelMo. 20.10. Stadt-Apotheke Haslach, Hauptstr. 26,
dung: Dienstag 14 – 15 Uhr.
Tel.: 07832 - 22 91, 77716 Haslach
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle für Pflege und VersorDi. 21.10. Bären-Apotheke Hornberg, Am Kirchplatz 6, gung im Kinzigtal/Demenzagentur/Hospizgruppen Kinzigtal; -220;
Schwangerensberatung; -225 Internet: www.caritas-kinzigtal.de
Tel.: 07833 - 74 33, 78132 Hornberg
Mi. 22.10. Kinzigtal-Apotheke Haslach, Lindenstr. 5, DRK Kreisverband Wolfach, Hausach
0 78 31 / 93 55-0
Tel.: 07832 - 34 29, 77716 Haslach
Pflegedienst (alle Pflegen, hauswirtschaftl. Hilfen), Mobiler
Sozialer Dienst, Hausnotruf, Hilfsmittelverleih, Fahrdienste,
Do. 23.10. Apotheke Iff Hausach, Eisenbahnstr. 68,
Beratungsstelle für ältere und behinderte Menschen,
Tel.: 07831 - 2 71, 77756 Hausach
Migrationserstberatung, Suchdienst.
Diakonisches Werk, Dienststelle Hausach
Eichenstraße 24, Tel. 07831/9669-0
Mo-Fr. 09.00 – 12.00
Dienste für seelische Gesundheit
Sozialpsychiatrischer Dienst, Betreutes Wohnen für psych. erkrankte Menschen, Psychiatrische Institutsambulanz, Tagesstätte
Im Ortenaukreis ist der ärztliche Bereitschaftsdienst seit 1. Juli 2013 Sozialberatung
neu strukturiert. Der Bereitschaftsdienst ermöglicht der Bevölke- Beratung für Schwangere und junge Familien
rung die ärztliche Behandlung bei akuten Beschwerden außerhalb Schwangerschaftskonfliktberatung –staatlich anerkanntder Praxiszeiten der niedergelassenen Ärzte.
Rechtliche Betreuungen
Notfallpraxen am Ortenau Klinikum in Offenburg, Lahr und Wolf- Jugendmigrationsdienst
ach. Patienten können bei akuten Erkrankungen ohne vorherige
Anmeldung während der Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxen Kindertagespflege Kinzigtal 07831/9669-12
kommen.
Diakoniestation im Café Vetter 07831/966164 - 0171/4702094
Grund- und Behandlungspflege Hauswirtschaftliche Versorgung
• Offenburg / Erwachsene, Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Beratung in allen Fragen der Pflege
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 22 Uhr
Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr
Sozialstation Kinzig-/Gutachtal, Wolfach 07834/867030
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 22 Uhr
Grund- und Behandlungspflege · Hauswirtschaftliche Versorgung ·
• Offenburg / Kinder , Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Rufbereitschaft · Beratung in allen Fragen der Pflege.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr
Außenstelle Hausach, Hauptstr. 28, dienstags 11 - 13 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 8 Uhr
• Lahr, Klostenstraße 19, 77933 Lahr
Organisierte Nachbarschafts- und 0 78 33 / 96 04 55
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 21 Uhr
Altenhilfe Gutach e.V
• Wolfach, Oberwolfacher Straße 10, 77709 Wolfach
Telefonseelsorge
08001/110111
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr
und 17 bis 20 Uhr
Dorfhelferinnenstation Gutach
0 78 33 / 17 15
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst über die zentrale Einsatzleitung Rufnummer 01805 19292 460 zu erreichen. Die Rettungsleitstelle des Hornberger Tafel
Deutschen Roten Kreuzes vermittelt dann wie bisher an die nächste Einkaufsmöglichkeit für Bedürftige, Hornberg, Leimattenstr. 15,
Notfallpraxis oder an einen der diensthabenden Ärzte.
Öffnungszeiten: Dienstag + Freitag von 15.00 - 17.00 Uhr
Ansprechpartner: Henriette Haas 07833/96996
Drobs, Jugend- u. Drogenberatung, Haslach 0 78 32 / 9 67 86
Zahnärztliche Notrufnummmer:
Do. 13 – 17 Uhr
01803/222555-11
Besuchs- und Hospizdienst
0 78 31 / 63 91
Trauerbegleitung
Offenburger Frauenhaus Frauen helfen Frauen 07 81 / 3 43 11
Weisser Ring Kinzigtal 07831/9699991
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Krimi­
nalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten.
Apotheken-Bereitschaftsdienst
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Soziale Dienste
Kommunaler Sozialer Dienst
0 78 34 / 9 88 31 20
Landratsamt Ortenaukreis
Brenzheim Wolfach
0 78 34 / 8 38 50
Kurzzeit-/ Dauerpflege, Verhinderungspflege, Wohnbereich f.
Demenzkranke, Betreutes Wohnen, Luisenstr. 4, 07834/838510
Seniorenzentrum „Am Schlossberg“ Hausach
• Pflegeheim: Langzeitpflege, Kurzzeitpflege 07831/969120
• Ambulanter Pflegedienst
07831/9691222
• Tagespflege
07831/9691222
• Betreutes Wohnen
07835/63980
Pflegeheim Stephanus-Haus, Hornberg 07833/96 00 90
Kurzzeit-/Dauerpflege
Tagespflege im Bürgerhaus Haslach
ein Angebot für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren
- zur Entlastung pflegender Angehöriger;
Öffnungszeiten: Mo. - Fr., 8 bis 17 Uhr; Tel. 07832/8079
2
NOTRUFE
Rettungsdienst/Notarzt
Feuerwehr
Polizei
Krankentransport
1 12
1 12
1 10
0781 / 1 92 22
(Nur im Ortsnetz von Offenburg ohne Vorwahl möglich!)
Polizeiposten Wolfach
0 78 34/ 83570, Fax 8357-29
Polizeirevier Haslach
0 78 32 / 975920, Fax 97592-29
Krankenhaus Wolfach
0 78 34 / 97 00
Gift-Notruf
07 61 / 19240
Stromstörungsdienst E-Werk Mittelbaden078 21/ 2 80-0
Gasversorgung
0 18 02 / 76 77 67
Störungsstelle Strom- u. Gasversorgung
EGT Energie GmbH Triberg
0 77 22/ 86 10
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Gemeinsame Mitteilungen
Kirchen
Kirchliche Nachrichten
der kath. Pfarrgemeinden Gutach, Hausach,
Hornberg und Niederwasser
29. Sonntag im Jahreskreis
Besinnung
„Der Herr schenke dir das Wohl des Leibes und das Heil
deiner Seele durch Jesus Christus! Er gebe dir Frieden! Aus Irland
Freitag, 17.10. - Hl. Ignatius v. Antiochien
18.20 Uhr Hausach: Rosenkranzgebet
19.00 UhrHausach: hl. Messe f. Edith Gass, Eduard u.
Johanna Futterer/Karoline u. Wendelin Benz
u. Ang/Emma Ramsteiner u. Ang. v. Vorderbauernhof/Elsa Mayer u. verst. Eltern, Annemarie
Veith u. verst. Eltern/Emma u. Karl Schmid
Gummenstr./Karl Matt u. verst. Ang. d. Fam.
Matt-Baumann u. Christa Siegele/Amalie u.
Rosa Ramsteiner u. Ang./gest Jtgm. Anna
Benz/zwei verst. Ehemänner, Eltern u. Geschw./im besonderen Anliegen/Francecso u.
Carmelina Bochicchio, Telesca Beatrice u.
Menga Maria, Hajrie u. Xhemal Kacurni, Compari Donatina u. Giovanni/Josefine u. Robert
Hansmann u. Agnes Schmid
Samstag, 18.10.
18.30 Uhr Niederwasser: Sonntagvorabendmesse
Hl. Messe für Mathilde Hummel/ Maria u.
Emil Dorer u. Agnes u. Josef Braun/Albert
Disch u. verst. Ang./ Krimhilde Kammerer/
Josef Hummel/ Erich Läufer u. verst. Ang.
18.30 UhrHausach: Sonntagvorabendmesse in polnisch/
deutscher Sprache
Sonntag, 19.10. – 29. Sonntag im Jahreskreis – Kirchweihsonntag - Lesung: 1 Petr 2, 4-9
08.30 Uhr Hornberg: Hauptgottesdienst
10.15 Uhr Hausach: Hauptgottesdienst
10.15 UhrHausach/Pfarrheim: Kinderkirche „Mögen
Engel dich begleiten“
14.00 Uhr Hausach/Kreuzbergkapelle: Rosenkranz
18.00 UhrHausach/Stadtkirche: Benefizkonzert „Swinging Spirit“ zu Gunsten Mai Tam, Vietnam
(09.30 Uhr kath. Fernsehgottesdienst im ZDF)
Montag, 20.10. - Hl. Wendelin
08.30 UhrWendelinuskapelle Osterbach: Patroziniumsgottesdienst
Hl. Messe f. d. Verst. v. Käppelehof
19.00 Uhr Hausach: Vespergottesdienst
19.00 UhrNiederwasser: hl. Messe für Josef Dold u. verst.
Ang./ Emil u. Berta Walter u. verst. Ang.
Dienstag, 21.10. - Hl. Ursula u. Gefährtinnen
19.00 UhrHornberg: hl. Messe für Hedwig Link/ Otto
Brömmelhaus
Mittwoch, 22.10.
07.30 Uhr Hornberg: Schülergottesdienst
Donnerstag, 23.10. - Hl. Johannes v. Capestrano
19.00 Uhr Gutach: hl. Messe
Freitag, 24.10.
18.20 Uhr Hausach: Rosenkranzgebet
19.00 UhrHausach: hl. Messe für Irmgard u. Nikolaus
Schlör, Elfriede u. Rudolf Kriegisch/Maria Anna Kropp, Eltern u. Ang./ Luise Läufer, Sohn
Siegbert, Josef Schwab, Eltern u. Ang./ Heinz
Hesse, Eltern u. Ang./ Jürgen Rudolf, Eltern u.
Ang./Alexander Schnurr, Fam Franz Witt,
Pauline Klausmann/ Elisabeth u. Fridolin
Breithaupt u. Ang./ Anton, Reinhard u. Karoline Künstle, Max Schmid u. verst. Ang./ Sr.
Maria Ludwiga, Eltern u. Geschw./ Konrad
Armbruster/ Stefan Räpple u. Ang.
Samstag, 25.10.
18.30 Uhr Gutach: Sonntagvorabendmesse
Hl. Messe f. Alois u. Berta Wecker u. verst.
Ang.
in allen Gottesdiensten „MISSIO-Kollekte“
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg,
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69,
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Frau Bettina Dold
Telefon: 0 78 32 / 97 60 99-16
Telefax: 0 78 32 / 97 60 99-19
E-Mail: bettina.dold@reiff.de
Zustellprobleme und Aboservice:
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
3
Aktuell
Sonntag,26.10. - 30. Sonntag im Jahreskreis – Weltmissionssonntag - Lesung: 1 Thess 1,5-10
08.30 Uhr Hausach: Hauptgottesdienst
10.15 Uhr Hornberg: Hauptgottesdienst
10.30 UhrHausach/Seniorenzentrum: Wortgottesdienst
mit Kommunionfeier
14.00 Uhr Hausach/Kreuzbergkapelle: Rosenkranz
(09.30 Uhr evang. Fernsehgottesdienst im ZDF)
Zusätzliche Mitteilungen:
Hausach: Kinderkirche am 19.10.2014
Am Sonntag, 19.10. laden wir alle Kinder recht herzlich
um 10.15 Uhr ins kath. Pfarrheim St. Mauritius zur Kinderkirche zum Thema „Mögen Engel dich begleiten“ ein.
Wir freuen uns auf euch!!! Das Vorbereitungsteam
Spiel- u. Spaßgruppe Hausach
Eine herzliche Einladung geht wieder an unsere Kinder (1.
bis 4. Klasse) der Kindergruppe in Hausach. Zu unserem
nächsten Gruppentreffen am Dienstag, 21.10. um 16 Uhr
im Pfarrheim seid ihr alle und natürlich auch eure Freunde willkommen und dürft euch schon auf viele interessante Aktionen freuen.
Pfarrgemeinderatssitzung
Am Dienstag, 21.10.14 findet um 20.00 Uhr eine öffentliche PGR-Sitzung im Pfarrsaal Gutach statt. Kfd Hausach: 700 Euro für Sozialprojekte
Ein tolles Ergebnis erzielte die kfd Hausach mit ihrem
Kuchenverkauf am letzten Samstag auf dem Wochenmarkt. 700 Euro können an die Kinderhilfe Bethlehem
und an das Netzwerk „Frauen in Not“ gespendet werden.
Dieser sehr erfreuliche Betrag konnte nur erreicht werden,
weil viele Frauen den kfd-Stand mit ihren Kuchen bereichert haben und die Bevölkerung das Kuchenangebot
gerne annahm. Die kfd Hausach bedankt sich herzlich bei
allen Helfern, Kuchenspendern und bei der Bevölkerung
für ihre Unterstützung.
Vortrag „Die dunkle Seite der Schokolade“
Die kfd Hausach lädt alle interessierten Frauen zum Vortrag „Die dunkle Seite der Schokolade“ nach Wolfach ein.
Wir treffen uns am Dienstag, 21. Oktober 2014 um 19.00
Uhr beim katholischen Pfarrheim. Dort bilden wir Fahrgemeinschaften. Im Vortrag, der vom Weltladen, vom Katholischen Bildungswerk und vom Kolpingwerk angeboten wird, geht es um den Anbau von Kakao, um Kakaosiegel, um die Situation der Kakaobauern und –bäuerinnen
und um Kinderarbeit. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse
haben und mit uns gemeinsam nach Wolfach fahren.
Hausach: Ministrantenstunde
Freitag, 24.10. um 18 Uhr Ministrantenstunde im Pfarrheim. Wer Lust hat, darf gerne schon um 17 Uhr zu Spaß
u. Spiel kommen
Veranstaltungen der Kath. Landfrauenbewegung Freiburg
Kleine Auszeit „Advent“ vom 28.-30.11.14 in Immenstaad
(Bodensee) „Im Advent steht der Himmel allen offen, die
von Herzen es erhoffen“ – Impulse zum Auftanken mit
Adventsgeschichten, Meditationen, kreativ. Werken und
Zeiten der Stille.
Kleine Auszeit „Schüßler-Salze“ vom 28.-30.11.14 in Oberkirch (Ortenau) Schüßler-Salze sind Mineralstoffe, entdeckt
von Dr. Schüßler. Die 12 Anwendungsgebiete für einen gesunden Stoffwechsel, auch für Kinder, werden besprochen,
ergänzt durch Meditationen und kreative Angebote.
Auf den Spuren der hl. Hildegard von Bingen, 09.–
12.04.2015 Äbtissin, Prophetin und Kirchenlehrerin, Heilkundige und Mystikerin – diese Reise führt an die Orte am
4
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Rhein, an denen Hildegard von Bingen ihre Begabungen
gelebt hat. Elemente der Reise sind Kräuterheilkunde,
Führungen, Vorträge, Gesang und Gebet.
Auf den Spuren von Sieger Köder, 24.–26.04.2015
Der 90. Geburtstag von Sieger Köder ist Anlass dieser Reise auf die Ostalb und zu Stätten seines Wirkens. (mit Führungen)
Infos und Anmeldung:
Kath. Landfrauenbewegung, Okenstr. 15, 79108 Freiburg,
Tel. 0761 5144-243, info@kath-landfrauen.de
Wie im Himmel - Filmgespräch
Ein Kirchenchor in der schwedischen Provinz – geleitet
von einem Stardirigent. Der Chor wächst musikalisch
über sich hinaus, und die einzelnen Mitglieder wachsen
am Miteinander, das nicht immer so harmonisch abläuft,
wie man sich das bei einem Kirchenchor vorstellt.
Nach einer kurzen Einführung wird der schwedische Film
in deutscher Sprache gemeinsam angeschaut. Anschließend wird zum Gespräch darüber eingeladen.
Schweden, 2004, 127 Minuten, Regie: Kay Pollak
Termin: Donnerstag, 6.11., 19-22 Uhr, keine Anmeldung
erforderlich
Einführung und Filmgespräch: Jutta Wellhöner / Axel
Eberhardt / Clemens Bühler
Kosten: 5 Euro Ort: VHS Offenburg, Amand-Goegg-Str.
2-4 (Raum 102 – Saal)
Kooperation des Bildungszentrums Offenburg mit der Ev.
Erwachsenenbildung Ortenau und der VHS Offenburg
Informationen beim Bildungszentrum Offenburg,
Tel. 0781 9250-40, www.bildungszentrum-offenburg.de
Kath. Pfarramt St. Mauritius, Klosterstr. 21,
77756 Hausach
Tel.: (Büro) 07831/96699-0 / Fax.: 07831/96699-20, /
Tel.: (Pfarrheim) 07831/96699-15
E-Mail: info@hausach-hornberg.de Internet: www.hausach-hornberg.de
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 09.30 – 11 Uhr und
14.30 – 17 Uhr. - Montag geschlossen!
Kath. Pfarramt St. Johannes d. T, Reichenbacher Str.9,
78132 Hornberg
Tel.: 07833/8400, Fax: 07833/955780 –
E-Mail: hornberg@hausach-hornberg.de
Internet: www.hausach-hornberg.de Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Dienstag, Donnerstag,
Freitag 9 -11 Uhr – Montag u. Mittwoch geschlossen!
Jehovas Zeugen
Versammlung Hausach
Freitag
19.15 Uhr:Bibelkurs wie man Jehova Gott näher kommen
kann:
Thema: „Warum musste Jesus leiden und sterben?“ – Römerbrief 5: 18,19
19.50 Uhr: Theokratische Predigtdienstschule
Besprechung biblischer Themen und fortlaufender Kurs im Vermitteln der biblischen Botschaft.
Sonntag
09.30 Uhr: Biblischer Vortrag
Thema: „Hegst du Groll oder vergibst du?“
– Matthäusevangelium 6: 14,15
10.15 Uhr: Wachtturm-Bibelstudium
Thema: „Wie sich Jehova uns naht“
– Jakobusbrief 4: 8
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Diese Zusammenkünfte werden im Königreichssaal in
Hausach, Barbarastraße 22, durchgeführt. Interessierte
Personen sind herzlich eingeladen.
Jehovas Zeugen in Hausach:
Jehovas Zeugen im Internet:
07833 - 1895
www.jw.org
Neuapostolische Kirche
Gemeinde HASLACH, Königsberger Straße 3
Sonntag, den 19. Oktober
09:30 Uhr Gottesdienst
Mittwoch, den 22. Oktober
20:00 Uhr Gottesdienst des Bezirksevangelisten Ullrich
Sonntag, den 26. Oktober
09:30 Uhr Gottesdienst in Wolfach, Kreuzbergstraße 1
10:00 Uhr Seniorengottesdienst in Straßburg
(8:10 Uhr Abfahrt mit dem Bus am OBI-Parkplatz in Offenburg)
Voranzeige:
Donnerstag, den 30. Oktober
19:00 Uhr Gemeindeabend mit Bischof Heiniger
Gemeinde WOLFACH, Kreuzbergstraße 1
Sonntag, den 19. Oktober
09:30 Uhr Gottesdienst mit Gästen und anschl. Imbiss
Mittwoch, den 22. Oktober
20:00 Uhr Gottesdienst des Bezirksältesten Schneider
Sonntag, den 26. Oktober
09:30 Uhr Gottesdienst mit der Gemeinde Haslach
Neuapostolische Kirche im Internet:
www.nak-dornhan.de
www.nak-offenburg.de
www.nak-sued.de
Adventgemeinde
Aktuelle Veranstaltungen:
Bibelhauskreis:
Der nächste Bibelhauskreis findet am Montag, den
20.10.2014 um 20:00 Uhr bei Familie Tannhäuser, Metzgergasse 18 (Nebeneingang) in Haslach statt.
Wenn Sie Gott suchen und ihn anhand der Bibel kennen
lernen wollen oder wenn Sie wissen möchten, was in der
Bibel steht, dann laden wir Sie herzlich ein, mit uns in
ungezwungener Atmosphäre über biblische Themen, aktuelles Zeitgeschehen oder Alltagsthemen zu sprechen.
Durch den Abend führt Herr Manfred Eichner.
Infos zum Bibelhauskreis bei Familie Tannhäuser (Tel.:
07832 9613554).
Jetzt ist Sabbat:
Sabbat. Können Sie mit diesem Begriff etwas anfangen?
Wussten Sie, dass dieser Tag für jeden Menschen wichtig
ist? Wieso ist der Sabbat nicht jüdischen Ursprungs und
damit auch für die Christen relevant? Wie trägt der Sabbat
zur geistlichen und körperlichen Gesundheit bei? Biblisch
fundierte Antworten auf diese und andere Fragen erfahren
Sie in einer Vortragsreihe, welche in der kompletten Ortenau an verschiedenen Orten und Terminen durchgeführt
wird.
Thema 1 – Auf der Suche nach Gottes Ruhetag/Die Geschichte des Sabbats
Tauchen Sie ein in die Geschichte des Sabbats und entdecken Sie erstaunliche Fakten über das fast vergessene
Geschenk.
Dieses Thema wird an folgenden Veranstaltungsorten jeweils um 19:30 Uhr vorgestellt:
Montag, 20. Oktober 2014 in der Adventgemeinde KehlNeuried
Mittwoch, 22. Oktober 2014 in der Adventgemeinde Lahr
Freitag, 24. Oktober 2014 in der Adventgemeinde Offenburg
Samstag, 25. Oktober 2014 in der Adventgemeinde
Achern
Thema 2 – Mach mal Pause/Der Segen des Sabbats
Viele Menschen sehnen sich danach, einfach mal vom Alltag abzuschalten. Geht es Ihnen auch so? Es gibt dazu ein
fast vergessenes Geschenk für jeden Menschen… - Möchten Sie es entdecken?
Dieses Thema wird an folgenden Veranstaltungsorten jeweils um 19:30 Uhr vorgestellt:
Dienstag, 21. Oktober 2014 in der Adventgemeinde KehlNeuried
Donnerstag, 23. Oktober 2014 in der Adventgemeinde
Lahr
Samstag, 25. Oktober 2014 in der Adventgemeinde Offenburg
Sonntag, 26. Oktober 2014 in der Adventgemeinde
Achern
Weitere Infos zum Thema Sabbat, die genauen Adressen
der einzelnen Veranstaltungsorte, einen Link zum
Livestream der Vorträge in Lahr und Offenburg und einen
Trailer zur Veranstaltungsreihe, finden Sie unter
www.jetzt-ist-sabbat.de.
Teeniebibelkreis:
Du suchst nach dem Sinn Deines Lebens – Du suchst Halt
und ein Fundament – Du suchst Antworten auf Deine Fragen – Du bist zwischen 14 und 18 Jahre alt. Dann komm
und studiere mit uns die Bibel und finde Deine Antworten!
Anschließend bleiben wir noch in gemütlicher Runde zusammen.
Dienstag, den 28.10.2014 um 18:30 Uhr in der Ringstraße
4, Haslach, bei Ramona Gampe (Tel.: 07832 994900).
Infos bei Pastor Willi Tytschina (Tel.: 0151 44065803).
Informationen/Termine/Veranstaltungen im Internet unter: www.adventgemeinde-lahr.de
Das Landratsamt informiert:
Deponie Seelbach-Schönberg wegen Straßenbauarbeiten geschlossen
Die Deponie Seelbach-Schönberg ist von Montag, 20. Oktober, bis einschließlich Freitag, 24. Oktober, geschlossen.
5
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Der Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis teilt mit,
dass die Erdaushubdeponie und der Wertstoffhof in dieser
Woche nicht angefahren werden können, da die Straße von
Seelbach über den Schönberg nach Biberach wegen Straßenbauarbeiten gesperrt werden muss. Ab Samstag, 25.
Oktober, ist die Deponie wieder wie gewohnt geöffnet.
Informationen zu Ausweichdeponien, Öffnungszeiten und
Annahmekriterien sind auf der Rückseite des Abfallabfuhrkalenders und auf der Homepage der Abfallwirtschaft
(www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) zu finden oder bei
den Abfallberatern des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft
Ortenaukreis unter Telefon 0781 805-9600 oder E-Mail:
abfallwirtschaft@ortenaukreis.de zu erfragen.
Verschiedenes
Willst Du einen interessanten und vielseitigen Beruf
erlernen? Gehst Du gerne mit Menschen um? Dann bewerbe Dich bei uns um den
Ausbildungsplatz zum
Verwaltungsfachangestellten (w/m).
Die Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre, bei
guten Leistungen kann die Ausbildung um ein halbes
Jahr gekürzt werden. Voraussetzung ist ein guter mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss).
Ausbildungsbeginn ist der 01. September 2015.
Haben wir Dein Interesse geweckt?
Dann bewirb Dich bitte bis spätestens Freitag, 30. Oktober 2014, bei der Stadtverwaltung Hornberg, Bahnhofstraße 1-3, 78132 Hornberg.
Für weitere Informationen steht Dir Frau Elisabeth
Zürn (Telefon 07833/793-63) gerne zur Verfügung. Per
E-Mail erreichst Du uns unter
„elisabeth.zuern@hornberg.de“.
Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!
Bürgersprechstunde Elvira Drobinski-Weiß
Die Bundestagsabgeordnete Elvira Drobinski-Weiß lädt
alle Bürgerinnen und Bürger, die ein persönliches oder
politisches Anliegen haben, zu ihrer Bürgersprechstunde
am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 ein.
In der Zeit von 15:00 bis 17.00 Uhr ist sie in ihrem Wahlkreisbüro in Offenburg, Philipp-Reis-Str. 7 zu erreichen.
Um Wartezeiten zu vermeiden wird um telefonische Anmeldung im Wahlkreisbüro in Offenburg unter der Telefon-Nr. 0781/919 77 62 gebeten.
Auch während der Sprechstunde ist Elvira DrobinskiWeiß persönlich unter dieser Rufnummer erreichbar.
6
Die Agentur für Arbeit Offenburg informiert
Neuer Service für Wiedereinsteigende bei der Arbeitsagentur
Auf der Suche nach Fachkräften: Esther Wehrle berät vor
allem Frauen in der Region
Das Arbeitskräfteangebot der Region setzt sich zusammen
aus den Erwerbstätigen, den Arbeitslosen und der sogenannten „Stillen Reserve“. Die „Stille Reserve“ am Arbeitsmarkt – darunter versteht man Personen im erwerbsfähigen Alter, die keiner sozialversicherungspflichtigen
Beschäftigung nachgehen und nicht arbeitslos gemeldet
sind, aber prinzipiell gerne arbeiten würden. Häufig sind
es Frauen, die nach Erziehungs- oder Pflegezeiten zu Hause geblieben sind. Dabei verfügen sie überdurchschnittlich
oft über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein
Studium. Sie stellen ein interessantes Potenzial an möglichen Fachkräften für den Arbeitsmarkt dar. Nicht selten
jedoch haben sie nach mehreren Jahren Auszeit den Anschluss an das Erwerbsleben verloren.
„Im Agenturbezirk gibt es eine erhebliche Zahl von Personen, die der „Stillen Reserve“ im engeren Sinn zugeordnet
werden können. Das ist ein Potenzial an Fachkräften für
die Unternehmen der Ortenau, welches die Arbeitsagentur
stärker mobilisieren und unterstützen möchte“, sagt Horst
Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg.
Um diesen Wiedereinsteigenden die Rückkehr ins Berufsleben zu erleichtern, hat die Agentur für Arbeit Offenburg
eine neue Anlaufstelle geschaffen. Esther Wehrle unterstützt und berät Interessierte. Gemeinsam mit Gisela Döpke, der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, werden zusätzlich Informationsveranstaltungen
rund um den Wiedereinstieg angeboten.
Esther Wehrle bietet eine individuelle und unverbindliche
Orientierungsberatung an. Dabei werden zunächst Stärken, Fähigkeiten und Interessen sowie eventuell erforderliche Qualifizierungs- und Weiterbildungsbedarfe ermittelt. Dazu kommen Informationen zum Arbeitsmarkt in
der Ortenau: welche Branchen entwickeln sich positiv,
welche Berufe, welche Fachkräfte sind gesucht und wo
gibt es ein Überangebot an Bewerbern um Arbeitsplätze.
„Wir wollen Mut machen, beruflich neu zu starten,“ so
Esther Wehrle. „Ziel ist es, dass Wiedereinsteigende individuell und realistisch ihre Situation einschätzen und die
Berufsrückkehr ganz bewußt gestalten.“
Interessierte Wiedereinsteigende erreichen Esther
Wehrle telefonisch unter 0781 – 93 93 106 (Dienstag bis
Donnerstag zwischen 8 und 14 Uhr) oder per E-Mail unter
Offenburg.Wiedereinsteig@arbeitsagentur.de.
OSB – Medieninformation Oktober 2014
- Vollsperrung der Schwarzwaldbahn Gengenbach < >
Hausach und Harmersbachtalbahn Biberach < > Oberharmersbach von 1. - 28. November 2014
- Zusätzliche Vollsperrung Offenburg < > Gengenbach von
7. abends - 9. November
- Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet
In der Zeit von 1. November bis 28. November 2014 saniert
der Infrastrukturbetreiber DB Netz AG die Bahnstrecke
zwischen Gengenbach und Hausach. Zusätzlich finden
von 7. November (abends) bis 9. November 2014 weitere
Bauarbeiten in dem Streckenabschnitt zwischen Offenburg und Hausach statt.
Neben der Erneuerung von Schienen und Schwellen sowie
Gleisbettreinigung werden Arbeiten an Brücken und
Durchlässen ausgeführt. Darüber hinaus erfolgen noch
Vegetationsrückschnitte.
Um die Arbeiten bewältigen zu können wird die Strecke
Gengenbach – Biberach (Baden) – Haslach - Hausach von
1.11. bis 28.11.2014 vollständig gesperrt. Dadurch bedingt
ist auch auf der Anschlussbahn der SWEG zwischen
Biberach (Baden) – Oberharmersbach-Riersbach kein
Zugverkehr möglich.
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
In der Zeit von 7.11., ab 21:30 Uhr bis 10.11.2014, 04:30
Uhr ist zusätzlich die Teilstrecke zwischen Offenburg –
Gengenbach gesperrt.
Während den genannten Streckensperrungen führt die
Ortenau-S-Bahn ein Zugpendelverkehr zwischen Offenburg – Gengenbach durch. Zur Weiterreise wird die OSB
und DB Regio Schwarzwaldbahn gemeinsam einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Gengenbach –
Hausach sowie Offenburg – Hausach einrichten.
Von 1. bis 28.11.2014 verkehren zwischen Biberach (Baden) und Oberharmersbach-Riersbach Ersatzbusse der
SWEG.
Allgemein wird darauf hingewiesen, dass
- die Fahrpläne zum Schienenersatzverkehr an den üblichen Verkaufs- bzw. Ausgabestellen erhältlich sind
- die Fahrscheine für den Schienenersatzverkehr an den
Automaten der Bahnstationen vor Fahrtantritt käuflich
erworben werden können
- aufgrund der Fahrzeitverlängerung vor Fahrtantritt Reiseverlauf und Umsteigeverbindungen geprüft werden
sollten, ggf. wäre eine frühere Verbindung erforderlich
- die Mitnahme von Fahrrädern in den Bussen leider nicht
möglich ist
Ein besonderer Hinweis gilt den Fahrgästen, die von Montag bis Freitag um ca. 7:00 Uhr in Gengenbach ankommen:
- Fahrgäste mit Fahrtziel Offenburg und Umsteiger Richtung Lahr, Freiburg, Appenweier, Achern, Karlsruhe oder
Straßburg werden gebeten, auf den späteren OSB-Zug
69462, Gengenbach ab 7:15 Uhr – Offenburg an 7:24 Uhr
auszuweichen!
- Fahrgäste mit Fahrtzielen im Renchtal wie z. B. Oberkirch, Oppenau oder Bad Griesbach werden gebeten, den
früheren OSB-Zug 69460, Gengenbach ab 7:05 Uhr zu
benutzen!
Die Ortenau-S-Bahn, DB Regio Schwarzwaldbahn und
SWEG bedauern die eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten für die baustellenbedingten Einschränkungen um Verständnis.
entstanden in der Folgezeit ganze Weinschlösser bzw. Châteaus.
Wie sich die jüngste Entwicklung der Weinbauarchitektur
bei uns darstellt, möchten wir im Rahmen unserer Exkursion „Architektur und Wein“ am 28. November 2014 kennen lernen.
Das Weingut Abril im Vogtsburg-Bischoffingen, Kaiserstuhl steht für moderne und markante Stahl-Architektur.
Im September 2012 wurde das neue Weingut eröffnet.
Gelungen ist der Um- und Erweiterungsbau des Weinguts
Knab in Endingen, Kaiserstuhl.
Die „Harmonie des Genusses“ wurde in Gebautes übertragen.
„Die Verschmelzung von Gebäude und Natur bei optimaler Nutzung der Gravitation für die Weinbereitung waren
die entscheidenden Grundlagen des Entwurfs zum Neubau des Weingutes Franz Keller in Oberbergen“ - so der
Architekt, Herr Michael Geis, Geis & Brantner, Freie Architekten bda, Freiburg.
Diesen Einklang von Natur und Architektur zu erleben, ist
das letzte Ziel unserer Exkursion.
Die detaillierten Angaben zur Exkursion finden Sie im
Folgenden.
Wir würden uns sehr über Ihre Anmeldung freuen.
Ausflugstag: Freitag, den 28. November 2014
Treffpunkt/Abfahrt: 13.00 Uhr, Parkplatz beim Kapuzinerkloster, Haslach
Ausflugsverlauf: 14.30 Uhr Besichtigung Weingut Knab
15.30 Uhr Besichtigung Weingut Abril
16.30 Uhr Führung und Besichtigung Weingut Keller mit
Architekt, Herr Geis
18.00 Uhr Abendessen im Gasthaus Rebstock, anschließend Rückfahrt
Anreise: je nach Personenanzahl mit privatem PKW oder
Bus.
Kosten: Buskosten (nur bei Anreise mit Bus), Selbstkosten
für Abendessen
Anmeldung: bis zum 30. Oktober 2014 bei Zukunft Bauen
e. V. telefonisch unter 07832-9968-60 oder
E-Mail: info@zukunft-bauen-ev.de
Ihr
Martin Eitel; 1. Vorsitzender
Diabetiker-Selbsthilfegruppe
Mittleres Kinzigtal Hausach
Einladung zur Exkursion „Architektur und Wein“
Gebäude für die Erzeugung von Wein gibt es schon seit
vielen Jahrtausenden, seit die Menschen herausfanden,
wie man aus Beeren ein wohlschmeckendes, berauschendes Getränk herstellt. Obwohl die Griechen im Mittelmeerraum als Begründer der Weinkultur gelten, waren es die
Römer, die in ihrem Imperium nicht nur expansiv die Ausbreitung des Weinbaus förderten, sondern zu diesem
Zweck ab dem 1. Jahrhundert n. Chr. zahlreiche frei stehende Einzelgehöfte einrichteten. Diese entwickelten sich
teilweise weiter bis zu Weinvillen im Imperium Romanum
mit unterirdischen Weinkellern, wie z. B. das Weinlager der
Villa Adriana (118 – 134 n Chr.) in Tivoli östlich von Rom
mit überbauter Südseite und Kellerluken in Form von
Stichkappen, die nach Norden und Osten ausgerichtet
sind.
In unserer Region entwickelten sich aus den römischen
Wein-Villen alemannische und fränkische Mehrbautenhöfe, bei denen sich das Haupthaus und Wirtschaftsgebäude
um einen Innenhof gruppieren, teilweise mit tonnengewölbten Kellern. Sie prägen noch heute mit ihren breiten
Toren in vielen Weinbauregionen die Dorfbilder.
Auch in Burgen und Schlössern wurden unterirdische Magazine und Weinkeller angelegt. Ein Bespiel hierzu ist das
Schloss Staufenberg in Durbach. Durch den burgundischen Zisterzienserorden wurde der Weinbau in den Klosterbau eingefügt. Und nicht nur im Bordelaise, Frankreich
Wir laden ein am Mittwoch, 22. Oktober 2014
Möglichkeiten der Blutzuckerkontrolle und Gerätekontrolle
Bitte zur Gerätekontrolle Blutzucker- und Blutdruckmeßgeräte mitbringen.
Referentin: Frau Roth, Diabetesberaterin
Villingen-Schwenningen
Wann: 19:00 Uhr
Wo: Gasthof „Schwarzwälder Hof“ Hausach, Hegerfeldstraße
Gäste sind herzlich willkommen.
Ansprechpartner: Albert Harter, Zähringerstr. 7,
77756 Hausach, Tel: 07831/1899
Welcome Center Freiburg –
Oberrhein berät in Offenburg
Das Welcome Center für internationale Fachkräfte Freiburg - Oberrhein bietet Beratungsservice für internationale Fachkräfte und für Unternehmen der Region Südlicher Oberrhein. Zusätzlich zur offenen Anlaufstelle in der
Agentur für Arbeit Freiburg bietet das Welcome Center
Beratungstermine im Ortenaukreis an.
Der nächste kostenlose Beratungsservice für internationale Fachkräfte und deren Familien sowie für Unternehmen
im Ortenaukreis findet am Donnerstag, 23. Oktober 2014
7
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
von 14.30 bis 18.00 Uhr in der Agentur für Arbeit Offenburg, Weingartenstraße 3, Zimmer 310 im 3. OG statt. Die
weiteren Beratungstermine bis Ende des Jahres im Ortenaukreis sind am Donnerstag, den 27.11. und 18.12.2014
von 14.30 bis 18.00 Uhr in der Agentur für Arbeit Offenburg, Weingartenstraße 3, Zimmer 310 im 3. OG.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.welcomecenter-freiburg-oberrhein.de
Schwarzwaldverein Wolfach
Hüttendienst auf der Hohenlochenhütte
18.10. Christel Seelherr
19.10. Siegbert Armbruster
werden können. Vom 20. Oktober bis zum 07. November
besteht die Möglichkeit sich die 3-Löwen-Takt Quiz-App
herunterzuladen, möglichst viele Haltestellen anzufahren,
Fragen zu beantworten, Punkte zu sammeln und mit etwas
Glück Preise zu gewinnen.
Über den 3-Löwen-Takt
Seit 1999 wirbt das Land Baden-Württemberg mit dem
Logo 3-Löwen-Takt für den Nahverkehr. Dabei wird das
veränderte Mobilitätsverhalten der Menschen berücksichtigt und neben dem Zugang zum ÖPNV u. a. auch der
Radverkehr unterstützt. Alle Informationen rund um die
Angebots- und Serviceleistungen erhalten Sie unter
www.3-loewen-takt.de
Energiewende wird gemessen:
30.362 Haltestellen in Baden-Württemberg sind QuizSpots
Mit der kostenlosen Quiz-App des 3-Löwen-Takts an Haltestellen virtuell Quizfragen lösen und mit etwas Glück
Preise gewinnen.
Tag für Tag sind immer mehr Menschen mit Bussen und
Bahnen in Baden-Württemberg unterwegs. Sei es zur
Schule, auf dem Weg zur Arbeit oder einfach in der Freizeit zum Einkaufen, Freunde treffen oder um ins Kino zu
gehen. Mit dabei ist in den meisten Fällen ein Smartphone
oder ein Tablet. Für diese Fahrgäste stellt der 3-LöwenTakt nun die Quiz-App bereit, die Spiel, Spaß und Informationen vereint.
Mit dieser 3-Löwen-Takt-App wird Baden-Württemberg
zum spannenden Quiz-Land. 30.362 Haltestellen im Ländle sind in die App integriert und mit Fragen hinterlegt.
Virtuell werden diese Fragen gesammelt und die Lösung
eingesandt. Für jede richtige Antwort erhalten die Teilnehmer Punkte. Die Spieler mit den meisten Punkten haben die Möglichkeit Preise zu gewinnen. Durch die Berücksichtigung von Wochen- und Gesamtpunktzahl erhöhen sich die Gewinnchancen und das Mitmachen lohnt
sich doppelt.
Der Gesamtsieger erhält einen Reisegutschein im Wert von
200,- Euro. Unter den jeweils 10 Besten pro Woche, werden
zwei Eintrittskarten in den Europa-Park, Deutschlands
größtem Freizeitpark, inklusive ein Baden-WürttembergTicket verlost. Und unter allen Teilnehmern wird 15mal je
ein 3-Löwen-Takt-Plüschlöwe verlost.
Das Spiel verfolgt mehrere Ziele: Die Landesmarke für
den Nahverkehr – der 3-Löwen-Takt – wird mit seinen
Informations- und Serviceleistungen beworben. Bus und
Bahnfahrern gestaltet sich der Weg mit den öffentlichen
Verkehrsmitteln abwechslungsreich und gleichzeitig können Menschen, die den öffentlichen Nahverkehr selten
nutzen, motiviert werden, das Auto auch mal stehen zu
lassen, um auf Busse und Bahnen umzusteigen.
Dazu ist der Start des Spiels so gewählt, dass auch die
Herbstferien in Baden-Württemberg für das Spiel genutzt
8
Bürger sollen mitreden!
Der Verein Klimapartner Oberrhein startet erneut eine
große regionale Umfrage, die das Meinungs- und Stimmungsklima unter den Menschen zum Thema Energiewende messen soll. Ziel des Vereins ist es herauszufinden, unter welchen Bedingungen die Bürgerinnen und Bürger
bereit sind, sich für die Energiewende im kommunalen
und privaten Umfeld zu engagieren und Investitionen zu
tätigen.
Die Klimapartner Oberrhein - mit knapp 70 Kommunen,
Unternehmen und anderen Organisationen das größte
Klimaschutz-Netzwerk der Region - befragen bereits zum
zweiten Mal die Bürger in 161 Städten und Gemeinden der
Region. Im vergangenen Jahr haben rund 3.000 Menschen
an der Online-Umfrage, der so genannten „Nullmessung“,
teilgenommen. Das Untersuchungsgebiet erstreckt sich
wie zuvor über die Landkreise Ortenau, Emmendingen,
Breisgau-Hochschwarzwald sowie den Stadtkreis Freiburg. Der Online-Fragebogen wurde für die jetzt stattfindende erste Vergleichsmessung um die Themen Akzeptanz
von Windenergie und Kostengerechtigkeit der Energiewende erweitert. Sinn und Zweck dieser Erhebung ist es,
die Rahmenbedingungen für bürgerliches KlimaschutzEngagement zu verbessern. Hintergrund: Fast die Hälfte
der Anlagen, die Strom aus regenerativen Energien erzeugen, ist im privaten Eigentum.
Umfrage mündet in „Energiewende-Index“
Die gewonnen Daten bleiben anonym und werden mit statistischen Werten zum ökonomischen und ökologischen
Fortschritt der Energiewende ergänzt, um daraus einen
„Energiewende-Index“ zu bilden. Diesen Index wird der
Verein über die Jahre fortschreiben, um ihn auch regelmäßig mit Daten auf Landes- und Bundesebene zu vergleichen.
Die Ergebnisse der Bürgerumfrage stellen die Klimapartner den teilnehmenden Kommunen mit den jeweils lokal
erhobenen Daten zur Verfügung, damit die kommunale
Verwaltung Rückschlüsse für Ihre Kommune ziehen kann.
Die Städte und Gemeinden erfahren so, welche Einstellungen und Meinungen unter den Bürgern Ihrer Gemeinde
bezüglich Erneuerbarer Energien herrschen. Kommunale
Themen wie z.B. Familienfreundlichkeit, bürgerliche Mitsprache, kulturelles Angebot, Verkehrsangebot und Freizeitwert werden ebenfalls abgefragt, so dass die Kommunen ein zuverlässiges Stimmungsbild zu wichtigen Feldern
der Kommunalpolitik erhalten.
Zur Umfrage geht es auf www.klimaschutz-oberrhein.de
– dort stehen auch die Ergebnisse der letztjährigen Messung zum Download bereit. Die aktuelle Umfrage läuft ab
sofort bis Dezember 2014. Unter den Teilnehmern werden
hochwertige Mitmach-Prämien verlost, wie z.B. iPads,
Gutscheine für die Nutzung von Carsharing und E-Fahrzeugen sowie Anteile an Bürgerenergiegenossenschaften.
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Teilnehmen – Mitgestalten – Belohnt werden
Große Energiewende-Umfrage in der Region / iPad u.a. zu
gewinnen
Der Verein „Klimapartner Oberrhein“ geht mit seinem
ambitionierten Umfrage-Projekt in die zweite Runde: In
einer groß angelegten Bürgerumfrage in 161 Städten und
Gemeinden wird ab sofort bis Dezember 2014 der Fortschritt und die Akzeptanz der Energiewende detailliert
untersucht.
Private Verbraucher entscheiden mit ihrem täglichen Verhalten in ihrem persönlichen Lebensumfeld, ob die Energiewende erfolgreich ist, oder nur ein politischer Beschluss
bleibt. Kommunen und Bürger bestimmen daher maßgeblich Geschwindigkeit, Reichweite und Konsequenz dieser
Wende. Der Verein Klimapartner Oberrhein, das größte
parteiübergreifende regionale Netzwerk für den Klimaschutz, fragt deshalb die Menschen in der Region: Wie ist
es um die Akzeptanz der Energiewende bestellt? Wie wirkt
sie sich auf die gefühlte Lebensqualität der Menschen aus?
Was kann man besser machen?
Über die aktuelle Befragung will der Verein erfahren, ob
und wie sich die Einstellungen der Menschen am Oberrhein in Sachen Energiewende im Vergleich zum Vorjahr
verändert haben. Für ein repräsentatives Ergebnis der
Studie, aus der ein Energiewende-Index gebildet werden
sollen in den Gemeinden so viele Bürgerinnen und Bürger
an der Umfrage teilnehmen, indem Sie den Online-Fragebogen auf www.klimaschutz-oberrhein.de ausfüllen. Je
mehr Menschen daran teilnehmen, desto eher können die
Untersuchungsergebnisse dabei helfen, die Mitsprache
und das Engagement der Bürger bei der Energiewende zu
fördern.
Die Teilnahme erfolgt anonym – es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Teilnehmer der Umfrage
können attraktive Mitmach-Prämien gewinnen, wie eines
von drei iPads von Apple, Gutscheine für Carsharing oder
die Nutzung von Elektro-Fahrzeugen bis hin zu Anteilen
an Energiegenossenschaften.
Mehr zu den Prämien und zur Umfrage gibt es hier
www.klimaschutz-oberrhein.de
Qualifizierung von Angehörigen demenzkranker Menschen an. Die Schulung findet an insgesamt fünf Nachmittagen jeweils Dienstags von 14.00 bis 16.30 Uhr in den
Räumen des Mehrgenerationenhauses in Haslach statt.
Verschiedene Referenten aus Altenhilfeeinrichtungen der
Region werden Themen beleuchten, die Angehörigen helfen können, die schwierige Situation mit demenzkranken
Menschen besser zu meistern. Eine Betreuung der Angehörigen während des Kurses kann von der Demenzagentur
auf Wunsch gerne organisiert werden.
Der Kurs ist eine anerkannte Schulungsreihe für pflegende Angehörige und auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Pflegekassen übernehmen ab Pflegestufe 0 die Kosten für die
gesamte Schulung.
Anmeldung und weitere Informationen bei der Demenzagentur Kinzigtal, Herrn Allgaier unter
Tel: 07832 99955-220 oder auf der
Homepage www.iav-kinzigtal.de
Verkauf im Kultur- und Tourismusbüro
Hausach, Tel. 07831/7975
Ab sofort können Sie im Kultur- und Tourismusbüro
Tickets für alle Veranstaltungen erwerben, die über
das Reservix-Buchungssystem erhältlich sind.
Ortenauer Straußenführer 2014
Preis:
1,50 €
Europapark Rust
Eintrittskarten
Erwachsene:
Kinder 4-11 Jahre:
Kinzigtal – Weltweit 2014/2015
Stadthalle, Hausach
17.10.14 „Abenteuer Wüste“
VVK: 15 €, erm. 13 €
30.11.14 „Indien – Von Küste zu
Küste“
09.01.15 „Island 36° 66 ° N“
30.01.15 „GTA – Zu Fuß über die
Alpen“
27.02.15 „Yukon -3000 km Canada &
Alaska
VVK: 11,00 €
erm. 9,00 €
41,00 €
36,00 €
Die Demenzagentur Kinzigtal informiert:
Neuer Kurs für Angehörige von demenzkranken Menschen
Die Demenzagentur Kinzigtal bietet in Zusammenarbeit
mit den Diensten und Einrichtungen der Altenhilfe vom
04. November bis 02. Dezember 2014 einen neuen Kurs zur
9
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Gästeprogramm für die Woche vom 16. Oktober 2014 bis 26. Oktober 2014
Fr. 17.10.2014, 20.00 Uhr, Kinzigtal-Weltweit 2014/2015 Abenteuer Wüste. Multimediavortrag mit Michael Martin in
der Stadthalle, Hausach
Fr. 17.10.2014, 20.00 Uhr, Kabarett und afrikanische Klänge ein Abend für Frauen - mit Solo für Zwei und Monika
Einhaus & Les Dames et Tamtam in der Kulturscheune Hechtsberg, Hausach
Fr. 17.10.2014,20 Uhr, Musicafé mit Roland Jäckle & Friends im Robert-Gerwig-Gymnasium, Hausach. Gleich zwei
Duos kann man an diesem Abend im Musicafé hören. Petra Obergfell (Gitarre u. Gesang) und Magdalena Jäckle (Gitarre u. Gesang).
Sa. 18.10.2014, 18.00 Uhr, Oktoberfest in der Stadthalle Haslach. Dirndl und Lederhosen sind erwünscht! 77716
Sa. 18.10.2014, 15.00 Uhr, Feuerwehrschlussprobe an dem Anwesen Buchholz im Kirchweg, Fischerbach
Sa. 18.10.2014, ganztags, Altpapiersammlung in der ganzen Stadt, Hausach
Sa. 18.10.2014, 20.30 Uhr, Blues Bullet im Gasthaus 'Zum Schwabenhans', Hausach. Auf der Setlist finden sich sowohl
eher traditionelle Blues Songs von Buddy Guy oder Willie Dixon, als auch jazzig Angehauchtes
Sa. 18.10.2014, ab 18:00 Uhr, Oktoberfest der Wirte, Haslacher Lokale,Haslach
So. 19.10.2014, ganztags, Herbstfest des Verschönerungsvereins, Dorfgemeinschaftshaus, Haslach - Bollenbach
So. 19.10.2014, 08.30 - 11.00 Uhr, Kleintierbörse des Kleintierzuchtvereins in der Markthalle, Haslach
So. 19.10.2014, 19.00 Uhr, 20 Jahre Adoramus-Chor, Jubiläumskonzert in der kath. Pfarrkirche St. Arbogast, Haslach
So. 19.10.2014, 18.00 Uhr, Benefizkonzert zugunsten Tai Tâm in der Kath. Stadtkirche,Hausach
So. 19.10.2014, Abfahrt: 10:00 Uhr, Tageswanderung Staufen mit dem Radfahr- und Wanderverein Hofstetten. Gäste
sind herzlich willkomnmen. Treffpunkt: auf dem Parkplatz des Gasthofs Linde, Hofstetten
Mo. 20.10.2014,20.00 Uhr, Vortrag des Historischen Vereins Haslach im Refektorium des Alten Kapuzinerklosters, Haslach
Mo. 20.10.2014,täglich um 18.00 Uhr, Musikalische Herbstlese. Genießen Sie die Stadtbücherei Haslach
Mi. 22.10.2014, 13.00 Uhr, Ausflugsfahrt nach Endingen ab kath. Pfarrheim, Hausach
Mi. 22.10.2014, 19.00 Uhr, Konzert "Piano meets friends" Pianomusik-Liebhaber aufgepasst..Haus der Musik, Haslach
Do. 23.10.2014,20:00 Uhr, Fackelwanderung rund um die ehemalige Heidburg, Hofstetten. Mit Fackeln ausgerüstet
sind Sagen & Geistergeschichten unsere Wegbegleiter. Dauer ca. 2 h, unterwegs Stärkung und Glühwein, Erw.: 11,50 €, Kind ab 5 J: 4,50 €
Fr. 24.10.2014, 19.00 Uhr, Mitgliederversammlung Club 82 in der Stadthalle, Haslach
Fr. 24.10.2014,19.30 Uhr, Top Ten - 10 Jahre in Ton und Bild. Für das 10-jährige Jubiläum hat sich die BigBand United
Sound etwas ganz Besonderes ausgedacht, Haslach
Sa. 25.10.2014, ab 15 Uhr, Partnerschaft 40 Jahre Hausach/Arbois in der Stadthalle
So. 26.10.2014, Schlachtfest der Landfrauen und des BLHV. Kuchen- und Tortenstand nach Landfrauenart in der
Stadthalle und Stadthallenpark,Hausach
So. 26.10.2014, 11 Uhr, Internationaler Stammtisch im Bistro Wintergarten, Hausach. Menschen aller Länder und Herkünfte sind willkommen, um sich auszutauschen und über aktuelle Themen zu diskutieren.
So. 26.10.2014, 19.00 Uhr, Kirchenkonzert der Kirchenchöre Kirnbach und Mühlenbach in der Pfarrkirche St. Afra,
Mühlenbach
10
Aktuell
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Wir haben für Sie geöffnet
Schwarzwälder Trachtenmuseum Haslach:Di. – Fr. 10.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr.
Hansjakobmuseum Haslach:
Mittwoch zur Zeit auf Anfrage, Freitag von 15 – 17 Uhr, Sonntag 10 – 12.30 Uhr und 15 – 17 Uhr
Erzpoche Hausach:
Führungen nach tel. Vereinbarung, Tel. 1455
Besucherbergwerk „Segen Gottes“Besuch nur nach Vereinbarung. Tel. 07832/91250 (Gasthaus „Blume“).
Schwarzwald-Modell-Bahn Hausach:
(gegenüber Bahnhof) vom 1.11.-31.3. Do – So von 10 – 17 Uhr geöffnet, Mo, Di, Mi geschlossen.
vom 1.4.-31.10. Di-So von 10 – 18 Uhr geöffnet, Montag geschlossen.
N-Bahn-Club Ortenau Hausach:
Mittwoch von 17 – 22 Uhr Modellbahntreff im Gebäude der Schwarzwald-Modell-Bahn Hausach
Museum im Herrenhaus Hausach:
Sonntag von 14 bis 17 Uhr; Sonderführungen jederzeit nach Terminabsprache möglich, Helmut Spinner, Tel. 07831/ 1758
Museumsspeicher Welschensteinach:
Öffnung nach Absprache unter Telefon 0 78 32 / 10 94 oder 23 92
Stadtbücherei Haslach:
Dienstag von 14.30 – 18 Uhr, Mittwoch von 10 - 12 Uhr,
Donnerstag von 14.30 Uhr – 19 Uhr; Freitag von 14.30 Uhr – 18 Uhr,
Samstag von 10 - 12 Uhr, Feiertags geschlossen
Mediathek Hausach, Klosterplatz 1:
Montag von 15.00 – 19.00 Uhr, Dienstag von 10.00 – 12.00 Uhr, Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr, Donnerstag
von 12.00 – 14.00 Uhr, Freitag von 15.00 – 18.00 Uhr, Samstag von 10.00 – 12.00 Uhr
Bücherei im Pfarrheim Steinach:
Mittwoch von 17.30 bis 19.00 Uhr
Hauptstraße 60
Gemeindebücherei Mühlenbach:
Dienstag von 9 bis 10.30 Uhr und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr.
Hauptstraße 41
Rennrad Ritzelrocker:Donnerstag, 18 Uhr, zwei geführte Rennrad Touren, Sonntag, 9.30 Uhr , an jedem 1. Sonntag im Monat Treffpunkt
am Rathaus, Helmpflicht, Infos unter www.rsv-fischerbach.de
Radsportverein Haslach: am Samstag fahren die Mountainbiker Touren in 3 Gruppen. Treffpunkt ist der Klosterplatz um 14 Uhr. Am Sonntag fahren die Rennradler. Treffpunkt ist der Klosterplatz um 9.30 Uhr. Es besteht Helmpflicht! Infos unter:
www.bergflitzer-rsvhaslach.de
Mountainbike-Gruppe Steinach:Montags 18.00 Uhr, 2-3 Stunden-Tour. Es besteht Helmpflicht! Nähere Infos unter
www.wurzelhopser.de oder Tel. 07835/65384
Mountainbike Ritzelrocker Fischerbach:Dienstags 16.45 Uhr, Training für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre; dienstags, 18 Uhr drei geführte Mountainbike-Touren eingeteilt in verschiedene Leistungsklassen; sonntags, 9.30 Uhr, an jedem 3. Sonntag im Monat, Treffpunkt am Rathaus, Helmpflicht, Infos unter www.rsv-fischerbach.de
After – Work – Biker:
April - September: donnerstags geführte Mountainbike-Touren in 3 Leistungsstufen + "Ladies only".
Es besteht Helmpflicht !
Oktober - März: donnerstags geführte Nordic - Walking - Touren. Treffpunkt ist jeweils um 18:30 Uhr
auf dem Parkplatz hinter dem Fürstenberger Hof.
November - März: montags Ski - und Bikegymnastik. Treffpunkt ist um 20 Uhr in der Jahnsporthalle (außer in den Schulferien). Bitte Sportschuhe, großes Handtuch und 1 € mitbringen.
Gäste und Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Nähere Infos bei Thomas Roser: 0170-333 4007
Tennis Mühlenbach:
Anmeldung im Rathaus.
Tennisclub Steinach:Mittwoch: 18 Uhr Breitensporttraining für Tennis-Interessierte von jung bis alt, Infos unter www.tcsteinach.de
oder unter 07831 67 86
Tennisplätze Haslach:
Bei Platzbenutzung anmeldung in der Tourist-Info (Altes Kapuzinerkloster) Montag 18.30 Uhr freies Training für
Erwachsene, Samstag 10.00 Uhr freies Training für Kinder.
Tischtennis Haslach:Dienstags von 18 – 20 Uhr für Schüler und Jugendliche, von 20 – 22 Uhr für Erwachsene; Feriengäste gerne willkommen; Eichenbachsporthalle in Haslach
Minigolf Hausach:
täglich von 10 bis 22 Uhr, kein Ruhetag
Minigolf am Waldsee Haslach
tägl. außer Dienstag von 10.00 – 20.00 Uhr
Fahrradverleih am Minigolfplatz, Hausach: Montag bis Sonntag von 9 bis 21 Uhr, Telefon 07831/6800
Fahrradverleih Schmidt
Schulstr. 8, Steinach, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr, Bike-Shop
Steinach: Samstag von 9 bis 14 Uhr. Mittwoch geschlossen. Telefon 07832/999444)
Fahrradverleih Radhaus Kaletta, Mo.– Fr. 9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr
Neue Eisenbahnstr. 6, Haslach:
Tel. 07832/977290
Walking-/Nordic-Walking-Treff Haslach:1. April bis 15. Sept.: Donnerstag, 18.30 Uhr + 16. September bis 31. März: Samstag, 14 Uhr
(TV 1864 Haslach)
Treffpunkt Druckerei Engelberg-Hempelmann (Schleifmattstraße)
Nordic Walking Mühlenbach: Treff (Ski-Club Mühlenbach) jeden Samstag um 14.30 Uhr und Mittwoch um 9 und 12 Uhr, Treffpunkt am Sportplatz
Nordic Walking/ Nordic-Blading: Stöckeverleih bei Sport Klausmann, Mühlenbach, Hauptstraße 34, Telefon 07832 / 97 53 90
Nordic Walking DJK WelschensteinachDienstag, 9 Uhr, beim Sportplatz in Welschensteinach für Fortgeschrittene – Andrea Neumaier, Tel. 07832/976714,
Lisa Müller, Tel. 07832/67152; Donnerstag, 17 Uhr, beim Sportplatz Welschensteinach, zwei Gruppen, für Anfänger
und Fortgeschrittene – Marina Maier, Telefon 07832/3153.
Lauf-Treff Steinach:
Mittwochs 19 Uhr. Treffpunkt Sportplatz Steinach, Clubhaus.
Badepark Hausach Hallenbad:Di.+Do., 8:00 – 21:00 Uhr, Mit. + Fr. 6:45 – 8:00 Uhr, 13:00 – 21:00 Uhr, Sa. + So. 8:00 – 13:00 Uhr
Montag Hallenbad und Sauna geschlossen. Sauna mit Ergoline Solarium Di. (Damen) 8:00 – 22:00 Uhr, Mi. (Herren)
13:00 – 21:00 Uhr, Do(gemischt) 8:00 – 21:00 Uhr, Fr. (gem.) 13:00 -21:00 Uhr, Sa.+So. (gem.) 8:00 – 13:00 Uhr.
Kassenschluss: Hallenbad 1 Stunde/Sauna 1,5 Stunden vor Badeschluss. Naturfreundehaus „Lassgrund“ S o n n und Feiertage von 11 – 18 Uhr geöffnet
Naturfreunde Senioren-
Jeden 1. Donnerstag im Monat. 13.30 Uhr Treffpunkt am Klosterparkplatz.
wanderung Haslach:
Gäste sind willkommen.
Fam. Gihr, Einbacherstr. 40
Kutschfahrten bei einer Teilnahme von 2 bis 10 Personen, Preis auf Anfrage.
Hausach:
Ermäßigung für Gäste mit Gästekarte! Tel. Anmeldung einen Tag zuvor unter Tel. 07831/7127.
Kutschfahrten Steinach:Infos und Anmeldung: Reiterhof "Trinie" im Niederbach, Tel. 07832 999087
Schirrmaier Hütte, Sonn- und Feiertage ab 10 Uhr geöffnet.
Verschönerungsverein Steinach:
Drechslerei Ramsteiner
Täglich geöffnet von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr.
Einbacherstraße 23 Hausach
Vorführungen jeden Freitag von 13.30 bis 14.30 Uhr.
Wald-Quizpfad Fischerbachtäglich; Start am Wanderparkplatz bei der „Waldstein-Schenke“ (Waldstein 19).
Wegstrecke ca. 2,5 km, 120 m Höhenunterschied
Wanderungen, Führungen u. a. benötigen eine Mindestteilnehmerzahl von fünf Personen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
11
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Mitteilungen aus Hausach
12
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
Hausacher Wochenmarkt
Samstag, 18. Oktober 2014 von 7 – 12 Uhr,
Klosterplatz, Brunnenplatz und in der Pfarrer-Brunner-Straße
Es sind vertreten:
• Mobile Hähnchenbraterei Norbert Buberle Schramberg mit Hähnchen, SchweineHaxen, Schweine-Rippchen alles frisch vom Grill, dazu als Beilage Pommes-frites
und Salate
• Andrea Kohmann mit Holzofenbrot, Käse vom Mooshof Tennenbronn, Käse vom
Ramsteinerhof Hausach, Dosenwurst (Lyoner,.Bierwurst, Schinkenwurst)Rauchlyoner, Schnaps und Kaffeetheke mit frischem Hefezopf (der ultimative Treffpunkt jeden Samstagmorgen)
• Melanie Keller mit Blumen und Türkränzen, genähten Geschenken, rein pflanzliche
Seifen, Kuchen, versch. Marmeladen und Gelees, Kirschsaft und Holunderblütensaft
-Allerheiligen – Gestecke • Obere Metzgerei Franz Winterhalter GmbH Elzach mit Fleisch und Wurstwaren
• Ulrike Brucker-Heizmann aus Fischerbach mit Eiern aus Bodenhaltung, Eierlikör,
Nudeln (eigene Herstellung) aus Hartweizen und großes Dinkelsortiment
• Albert Jilg Oberharmersbach mit Holzofenbrot, Hausmacher Wurst, Speck, Marmelade, Eier, Butter, Obst nach Jahreszeit – zusätzlich jeden Samstag gesonderte Rabattaktion
• Franz Armbruster mit frisch gebackenem Holzofenbauern- und Körnerbrot, Hefezopf, Wurstwaren aus eigener Schlachtung, Schwarzwälder Schinken- und Seitenspeck, verschiedene selbst gebrannte Schnäpse
• Burgert's Gemüsewägele aus dem Meerrettichdorf Urloffen: aus dem Meerrettichdorf
Urloffen mit großem Angebot von Obst und Gemüse überwiegend eigene Ernte (jahreszeitbedingt); diese Woche : frische Salate sowie frische Buschbohnen aus eig.
Anbau, Tomaten sowie Gurken und Zucchini
• Wendelin Klausmann: Eier, Obst und Gemüse nach Jahreszeit
• Familie Inthirath verkauft leckere Frühlingsrollen, Wan Tan, Samusa, Pataso und
gebratene Reisnudeln, dazu eine knackige Bratwurst von den Metzgereien Decker
und Riester
• K. Harder mit verschiedenen Käsesorten
• Ali El Kontal mit griechischen Spezialitäten wie verschiedene Oliven, gefüllte Paprika usw. Kommen Sie vorbei und probieren Sie!
• Ungerade Woche Veronika Schmider, gerade Woche Manfred Schmider mit verschiedenen Honigsorten, Bonbons, Bienenwachs-Pflegecreme usw.
• Gertrud Lehmann ist bis Allerheiligen wieder auf dem Wochenmarkt mit vielfältigem Grabschmuck, Gestecken, Arrangements und herbstlichen Dekorationen aller
Art.
Neues vom Rathaus
Stadthalle Hausach
Liebe Hausacher und Hausacherinnen,
für das Bürgerfest am 25. Oktober 2014 anlässlich 40
Jahre Partnerschaft zwischen Hausach und Arbois suchen wir noch Helfer.
Der Arbeitseinsatz wird ab 15 Uhr sein und umfasst
den Verkauf von Speisen & Getränken, das Abräumen
von Tischen und Spüldienste.
Wir fahren drei Schichten: 15 – 18 Uhr, 18 – 21 Uhr,
21 – 24 Uhr und benötigen jede Menge Helfer.
Wenn Sie Interesse haben, melden Sich sich bitte bei
Hartmut Märtin unter Tel. Nr. 7970 oder
h.maertin@hausach.de
Als Gegenleistung Essen und Getränke frei. Und vielleicht etwas Spaß bei der Arbeit. Sowie die Teilnahme
an einem schönen Fest.
Außerdem benötigen wir noch Kuchenspenden. Die
Kuchen können am 25. Oktober 2014 ab 13 Uhr in der
Stadthalle abgegeben werden.
Veranstaltungen 2014
17.10.2014Kinzigtal Weltweit „Abenteuer Wüste“
18.10.2014Veranstaltung des TSC
25.+26.10.40 Jahre Partnerschaft Arbois und Hausach und Schlachtfest
1.+ 2.11.2014Ausstellung Schandrach
11.11.2014Martinisitzung
12.11.2014 Blutspende
15. + 16.11.
Kleintierausstellung
22.11.2014
Ü 30 Party mit dem Skiclub
29.11.2014
TV Nikolausfeier
30.11.2014Kinzigtal Weltweit „Indien-von Küste
zu Küste“
13
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Amtliche
Bekanntmachung
Aktenzeichen: K 1/13
Amtsgericht Wolfach
VOLLSTRECKUNGSGERICHT
Bekanntmachung
Am Montag, 20. Oktober 2014, findet um 19.00 Uhr eine
öffentliche Sitzung des Gemeinderates im Sitzungssaal
des Rathauses Hausach statt.
Tagesordnung
1.Frageviertelstunde
2.Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 22. September 2014
3.Offenhaltung der Landschaft um Hausach
Feld- und Literaturstudie durch Studenten der Uni
Freiburg, Professur für Landespflege
4.Straßenbeleuchtung im Einbach
Sanierung von Teilbereichen der Straßenbeleuchtung
durch Einsatz energieeffizienter LED-Technik
Auftragsvergabe
5.Umrüstung der Regelsteuerung der Tannenwaldhalle
Vergabe der Arbeiten
6.Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Gemeinderatssitzung am 22. September 2014 gefassten Beschlüsse
7.Bekanntgaben des Bürgermeisters und mündliche Anfragen des Gemeinderates nach § 24 Abs. 4 GemO i. V. m.
§ 4 der Geschäftsordnung des Gemeinderates
8.Verabschiedung Hans-Jürgen Groß
Die Bevölkerung ist zur Sitzung herzlich eingeladen.
Mit freundlichen Grüßen
Manfred Wöhrle
Bürgermeister
Datenübermittlung an das
Bundesamt für Wehrverwaltung
Der § 15 und § 24a Wehrpflichtgesetz wurde ab dem 1.
Juli 2011 ausgesetzt. An dessen Stelle tritt § 58 c Abs. 1
Soldatengesetz (SoldatenG) i.v.m § 18 Abs. 7 Melderechtsrahmengesetzes (MRRG). Dabei übermitteln die Meldebehörden zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial dem Bundesamt für Wehrverwaltung jährlich bis
zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher
Staatsangehörigkeit, die im folgenden Jahr volljährig werden:
1. Familienname,
2. Vornamen,
3. gegenwärtige Anschrift.
Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen
ihr nach § 18 Absatz 7 des MRRG widersprochen haben.
Widersprüche gegen eine Datenübermittlung sind bis zum
31.03.2015 an die Stadtverwaltung Hausach, Bürgerbüro,
Hauptstraße 40 in 77756 zu richten.
14
Wolfach, 30.09.2014
07834/86515-272
www.zvg-portal.de
www.immobilienpool.de
Terminsbestimmung:
Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am
Datum
Uhrzeit
Raum
Dienstag,
02.12.2014
09:00 Uhr
EG, Sitzungssaal
Datum
Uhrzeit
Raum
öffentlich
versteigert werden:
Ort
Amtsgericht Wolfach, Hauptstraße 40,
77709 Wolfach
Ort
Dienstag,im Grundbuch von Hausach
Amtsgericht Wolfach, Hauptstraße 40,
Eingetragen
09:00 Uhr
EG, Sitzungssaal
02.12.2014
77709
lfd.N
Gemarkung
Flurstück Wirtschaftsart
u. Wolfach
Anschrift
m²
Blatt
r.
Lage
1
Hausach
1763
Gebäudeund
Jacobistraße
7
74
1287
Grundbucheintragung:
Freifläche
2 Hausach
1756 Gebäude- und
Jacobistraße 7
90
1287
Eingetragen im Grundbuch von Hausach
Freifläche
lfd.N
Gemarkung
Flurstück Wirtschaftsart u.
Anschrift
m²
Blatt
r.
Lage
Eingetragen im Grundbuch von Hausach
1 Hausach
1763 Gebäude- und
Jacobistraße 7
74
1287
1/6 Miteigentumsanteil an
Freifläche
lfd.N
u. Lage
m²
Blatt
2 Hausach Gemarkung 1756 Flurstück
Gebäude- und Wirtschaftsart
Jacobistraße
7
90
1287
r.
Freifläche
3 Hausach
1759 Weg, Haselwanderstraße
66
1287
Eingetragen im Grundbuch von Hausach
Eingetragen
im Grundbuch
1/6
Miteigentumsanteil
an von Hausach
1/20 Miteigentumsanteil an
lfd.N
Gemarkung
Flurstück
Wirtschaftsart u. Lage
lfd.N
Gemarkung
Flurstück
Wirtschaftsart u. Lage
r.
r.
3 Hausach
1759 Weg, Haselwanderstraße
4 Hausach
419/17 Weg, Jacobistraße
Eingetragen im Grundbuch von Hausach
1/20 Miteigentumsanteil an
lfd.N
Gemarkung
Flurstück
Wirtschaftsart u. Lage
r.
4 Hausach
419/17 Weg, Jacobistraße
m²
m²
Blatt
Blatt
66
172
1287
1287
m²
Blatt
172
1287
Lfd. Nr. 1
Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen,
ohne Gewähr):
Einfamilienreihenhaus mit ca. 66 m² Wfl. im KG, EG und
OG; Bj. ca. 1965
Verkehrswert:
39.850,00 €
Lfd. Nr. 2
Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen,
ohne Gewähr):
unbebautes Gartengrundstück
Verkehrswert:
2.975,00 €
Lfd. Nr. 3
Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen,
ohne Gewähr):
befestigte Wegfläche
Verkehrswert:
150,00 €
Lfd. Nr. 4
Objektbeschreibung/Lage (lt Angabe d. Sachverständigen,
ohne Gewähr):
befestigte Wegfläche
Verkehrswert:
25,00 €
Der Versteigerungsvermerk ist am 10.07.2013 in das
Grundbuch eingetragen worden.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
Aufforderung:
Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuch nicht ersichtlich waren, sind
spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung
zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie
bei der Feststellung des geringsten Gebotes nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses
dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten
nachgesetzt werden.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks
oder des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags
die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.
Niquet
Rechtspfleger
Fundsachen
Folgende nachstehend aufgeführte Fundsachen wurden
abgegeben und können während der Öffnungszeiten im
Bürgerbüro abgeholt werden:
• Schlüssel
• Sonnenbrille
• Gurtbänder
• Schlüssel
Es wird darauf hingewiesen, dass das Eigentum an den
Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, nach
Ablauf von 6 Monaten nach Anzeige des Fundes beim
Fundbüro bzw. der Polizei auf den Finder oder bei Verzicht
auf jegliche Fundrechte auf die Gemeinde des Fundortes
übergeht.
Altersjubilare
Wir gratulieren
18.10.
82
Heid Helmut Ernst
Hegerfeldstraße 29
18.10.
79
20.10. 100
Neumaier Rosa
Hechtsberg 13
Groß Marianna
Einbacher Straße 57
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
und alles Gute für das neue Lebensjahr.
Kirchen
Katholische Kirchennachrichten
Katholische Kirchennachrichten für Hausach, Gutach
und Hornberg mit Niederwasser finden Sie unter
„Gemeinsame Mitteilungen“
Evangelische Kirchengemeinde Hausach
Wochenspruch: 1. Johannes 4, 21
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass
der auch seinen Bruder liebe.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
20.15 UhrÖkumenische Sitzung des Kirchengemeinderates im Haus der Diakonie
Freitag, 17. Oktober 2014
15.00 Uhr
Einweihung der Diakonie und
Tag der offenen Tür
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
freuen sich auf viele neugierige Besucher
Samstag,
18. Oktober 2014
10.00 Uhr
bis 15.00 Uhr Konfi- Samstag
Brot backen (Schochenhof –Einbach)
Sonntag,
18.00 Uhr
Montag,
16.00 Uhr
bis 17.00 Uhr
19. Oktober 2014
Taizègottesdienst
Pfarrerin Imke Diepen.
20. Oktober 2014
Zwerglegruppe mit Andrea Armbruster
im Kath. Pfarrheim
Dienstag, 21. Oktober 2014 von
9.00 Uhr
Frühstück im neuen Cafe „ Angelo“ in
bis 11.00 Uhr der Eichenstr. 24
9.45 Uhr Krabbelgruppe Rasselbande
mit Elisabeth Schmider und Sabrina Portillo im alten Rathaus in Hausach-Einbach
ab Oktober sind noch Plätze frei,
Fragen und Infos bei Elisabeth Schmider
18.30 Uhr Jugendkreis im Haus der Diakonie ( oben)
Mittwoch, 22. Oktober 2014
10.00 UhrEvangelischer Gottesdienst im Seniorenzentrum am Schlossberg ( Gemeindediakonin Petra Herold)
9.30 Uhr Sing, Spiel und Spaßgruppe Miniclub
bis 11.15 Uhr mit Nicole und Tanja Echle
im Kath. Pfarrheim
13.00 UhrFahrt des Ökumenischen Altenwerkes
nach Endingen ins Käsemuseum
Donnerstag,
20.00 Uhr
23. Oktober 2014
Kirchengemeinderatssitzung
Sonntag,
26. Oktober 2014
10.00 UhrGottesdienst mit Prädikantin Eva-Maria
Prill.
Wir sind umgezogen: In die Beratungsstelle der
DIAKONIE, Eichenstr. 24, 77756 Hausach
Evang. Pfarramt Hausach, Eisenbahnstr. 58,
77756 Hausach, Telefon 07831/279 Fax 82115
15
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
e-mail: evangki. hausach@ t-online.de oder
www. ekihausach.de
Bürozeiten: Dienstag, Donnerstag- Freitag,
vormittags von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
Kirchliche Jugend
Kirchliche Jugend
Diakonie Hausach
"Gruppe Lichtblick“
Die Gruppe Lichtblick trifft sich am Mittwoch, 22. Oktober um 8.45 Uhr beim Diakonischen Werk in der Eichenstraße 24 in Hausach zur Hochmoorwanderung auf der
Hornisgrinde.
Bitte festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und ein
Rucksackvesper mitbringen.
Um Anmeldung unter Tel. 07831 / 9669 – 13 wird gebeten.
"Achterbahn der Gefühle“
Die Selbsthilfegruppe für betroffene Menschen mit Depressionen und Ängsten trifft sich am Donnerstag, 23.
Oktober 2014 von 19.30 – 21.30 Uhr im Diakonischen Werk
in der Eichenstraße 24 in Hausach.
Diakonisches Werk im Evangelischen
Kirchenbezirk Ortenau (Diakonieverband)
Dienststelle Hausach
Eichenstr. 24, 77756 Hausach, Tel. 07831/9669-0
Mo-Fr 9-12 Uhr und nach Vereinbarung
- Dienste für seelische Gesundheit
Sozialpsychiatrischer Dienst Kinzigtal / Hohberg-Neuried
Betreutes Wohnen für psychisch erkrankte Menschen im
Kinzigtal
Psychiatrische Institutsambulanz
Tagesstätte
- Sozialberatung
- Rechtliche Betreuungen
- Jugendmigrationsdienst
- Beratung für Schwangere und junge Familien
- Schwangerschaftskonfliktberatung -staatlich anerkannt- Kindertagespflege Kinzigtal, Tel. 07831 / 9669-12
Beratung, Vermittlung und Ausbildung
www.ortenauer-kindertagespflege.de
Kindertagespflege Kinzigtal
Kinder brauchen Eltern UND MANCHMAL AUCH Tageseltern
Sie brauchen eine Tagesmutter?
Sie wollen Tagesmutter werden?
Die Kindertagespflege Kinzigtal arbeitet eng mit dem
Tageselternverein Kinzigtal e.V. zusammen und hat es
sich zur Aufgabe gemacht, Tagesmütter/ -eltern zu finden,
zu qualifizieren, weiter zu bilden und zu vermitteln.
Unsere Tagesmütter/ -eltern sind in der Regel Frauen oder
Männer, die eigene Kinder haben und ein oder mehrere
Tageskinder in ihren eigenen Haushalt mit aufnehmen.
Die Betreuungszeiten werden zwischen Tagesmutter/ -eltern und den abgebenden Eltern individuell vereinbart.
Informationen rund um die Tagespflege erteilt Ihnen die
Kindertagespflege Kinzigtal
Eichenstr. 24, 77756 Hausach
Tel.: 07831 / 9669 – 12 (Ingrid Kunde)
kitapf.kinzigtal@diakonie-ortenau.de
www.ortenauer-kindertagespflege.de
Sprechzeiten
Dienstag
09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 12.30 – 15.30 Uhr
Donnerstag 09.00 – 12.00 Uhr
16
KLJB Einbach
Neumitgliederabend am 17.10.2014
Es ist wieder Zeit die Neuen in unserer Runde herzlichst
zu Begrüßen! Wir treffen uns um 20:00 Uhr im Gruppenraum und werden mit ein paar Spielen den künftigen
Neumitgliedern die KLJB schmackhaft machen!
Karaoke-Abend am 24.10.2014
Wir treffen uns um 20 Uhr im Gruppenraum um dort einen
musik- und spaßreichen Abend zu haben! Wer noch Singstar- CD´s zuhause hat, darf diese gerne Mitbringen!
Kochduell am 07.11.2014
Diesen Termin könnt ihr euch, wenn ihr wollt, schon mal
freihalten! Hier veranstaltet der Bezirk wie jedes Jahr ein
Kochduell. Wann, wie und wo wird noch abgeklärt und
euch dann mitgeteilt!
Bowlen am 14.11.2014
Mal raus aus Hausach und ab zum Discobowlen nach Herbolzheim! Treffpunkt ist um 18:30 Uhr am Schwimmbadparkplatz. Bitte nehmt auch Geld zur Verpflegung etc.
mit.
Adventsbasteln am 28.11.2014
Advent, Advent ein Lichtlein brennt… Die Weihnachtszeit
steht vor der Tür und da gehört ein Adventskranz ganz
klar dazu! Heute Abend treffen wir uns im Gruppenraum
und werden zusammen Basteln. Ihr müsst einfach nur einen Blankokranz, Deko, Draht und evtl. noch Heißkleberpistolen mitbringen. Um das Reißig kümmern wir uns.
Partnerschaft Arbois
40 Jahre Städtepartnerschaft Hausach – Arbois
Bürgerfest
25. Oktober 2014
Stadthalle Hausach
Programm
15 Uhr
Empfang der franz. Delegation durch die Stadt- und Feurerwehrkapelle
Es wäre schön, wenn viele Hausacher Bürgerinnen und
Bürger sich vor der Stadthalle zur Begrüßung einfinden
könnten.
Anschließend Kaffee und Kuchen in der Stadthalle offeriert von den Burgfrauen
ab 19 Uhr
Begrüßung durch die Bürgermeister Wöhrle und Amiens
Kinder der Graf Heinrich Schule singen
Präsentation Schüleraustausch Robert Gerwig Gymnasium
Tanzgruppe Glöckler
Weinbruderschaft Paisseaux
Jazzchor Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
Gemischter Chor Liederkranz
Patricia Gisler singt
Moderation des Abends: José F.A. Oliver
Schulinfos
22.30 Uhr Feuerwerk
anschließend Tanz mit Livemusik
26. Oktober 2014
11 Uhr Stadthalle
Frühschoppenkonzert mit den „Muslochsingers“ beim
Landfrauenmarkt mit Schlachtfest
11 Uhr Historischer Keller des Herrenhauses
Zweisprachige Lesung mit Odile Kennel aus: „Wimpernflug“
Eine atemlose Erzählung
Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei!
Beratung an der Graf-Heinrich-Schule
• Sauerbraten, Spätzle und Preiselbeerbirne
€ 10,-• Wurstsalat mit Brägele
€ 8,-• Angerauchte Bauernbratwurst mit geschmälzten
Zwiebeln und Soße, Kartoffelsalat und
Bauernbrot
€ 8,-• Badische Hochzeitssuppe
€ 4,-• Speckbrot und Brot mit Bibiliskäse € 2,50
• Apfelküchle mit Vanillesoße € 3,-• Schwarzwälder im Glas € 3,-Das Speisenangebot wird offeriert von der Metzgerei Decker.
Waltraud Jehle ist als Beratungslehrerin an unserer Schule tätig.
In welchen Fällen ist Beratung möglich?
- bei Schwierigkeiten in einzelnen Fächern (Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche ...)
- bei allgemeinen Lern- und Leistungsproblemen (Leistungsabfall, kaum Lernzuwachs ...)
- bei problematischem Arbeitsverhalten (Konzentration,
Unlust bei Hausaufgaben ...)
- bei Verhaltensauffälligkeiten wie Schulangst, ADHS ...
- bei Fragen zur richtigen Schullaufbahn
Grundsätzlich gilt:
Die Beratungslehrerin kann nur tätig werden, wenn sie
einen Beratungsauftrag eines Ratsuchenden hat! Ratsuchende können Schülerinnen und Schüler, Eltern oder
Lehrkräfte sein.
Alle Gespräche und Daten werden absolut vertraulich behandelt!
Es werden nur die Personen in die Gespräche miteinbezogen, die vom Ratsuchenden gewünscht werden!
Erste Ansprechpartnerin/erster Ansprechpartner sollte in
der Regel der/die Lehrer/in sein!
Terminvereinbarung: Sekretariat der Schule 07831/96090
privat 07831/1782
Das Getränkeangebot umfasst das übliche Sortiment mit
Ketterer Bieren, Gengenbacher Weinen sowie Antialkoholischem.
„Sieben auf einen Streich“
Speisenangebot 25. Oktober 2014 abends
Es werden 4 Marktstände aufgebaut sein mit
• Käse aus Arbois 100 g • Crémant d’Arbois Glas Landfrauenmarkt 26. Oktober 2014
• Schlachtplatte • Kesselfleisch, Bratwurst, Sauerkraut,
Kartoffelbrei • 2 Scheiben Kesselfleisch, Sauerkraut,
Kartoffelbrei • 1 Paar Bauernbratwürste, Sauerkraut,
Kartoffelbrei • Kesselfleisch Bratwurst • Kesselfleisch • Sauerkraut und Kartoffelbrei • 1 Paar Bauerbratwürste mit Brot • 1 Paar geräucherte Bratwürste mit Brot • Heiße Wurst mit Brot • 1 Paar geräucherte Bratwürste zum Mitnehmen
• 1 Paar frische abgekochte Bratwürste € 2,-€ 2,--
€ 8,50
Neue Lehrerinnen und Lehrer an der Graf-HeinrichSchule
€ 7,-€ 7,-€ 6,-€ 5,-€ 5,-€ 2,50
€ 4,50
€ 3,-€ 2,-€ 2,-€ 2.20
Müllabfuhr
Weitere Informationen in Sachen Müll:
Landratsamt Ortenaukreis, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Tel. 0781/805-9600, Fax 0781/805-1213,
Internet: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Das Infotelefon ist von Montag bis Mittwoch jeweils von
08.30 Uhr bis 16.00 Uhr, am Donnerstag von 08.30 Uhr bis
18.00 Uhr sowie am Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
besetzt. Außerhalb der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.
7 neue Lehrerinnen und Lehrer wurden zum neuen Schuljahr
an der Graf-Heinrich-Schule willkommen geheißen und verstärken das Team sowohl in Hausach als auch in Wolfach.
Hausach:
Christine Armbruster (Klasse 3b , Klasse 5a, Klasse 7a)
Manuel Gartner ( Klassenleitung 6a)
Axel Kiefer ( Klasse 4a, Klasse 6a, Klasse 7a)
Henrik Sander (Klassenleitung 4b)
Wolfach:
Oliver Lemke (Klassenleitung 5b)
Felix Wolf ( Klassenleitung 8b)
Tjorven Ressel (Klassenleitung 9b, Abteilungsleitung Wolfach)
Wir wünschen allen 7 neuen Lehrkräften für ihr pädagogisches Wirken an unserer Schule alles Gute!
17
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Fortbildung
Veranstaltungen der AWO Elternschule Mitte Oktober bis
Mitte November 2014
Kurs:
Erste Hilfe am Kind
Im Umgang mit Kindern gibt es viele aufregende Situationen, in denen Eltern oder Betreuende Ruhe bewahren
müssen, um sinnvoll "Erste Hilfe" leisten zu können. Was
macht Mama oder Papa, wenn der Säugling vom Wickeltisch fällt, das Kleinkind sich verbrüht oder der 7- jährige
vom Baum fällt?
In diesem Kurs können Sie Sicherheit in Theorie und Praxis für diese und viele andere Situationen erwerben.
Wann: 23.10.2014, 30.10., 06.11, 13.11. und 20.11., 19.30
Uhr bis 22 Uhr,
Wo: DRK-Zentrum, Hauptstr. 82c, in Hausach, Gebühr: 35
€ für Einzelpersonen, 45 € für Paare
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag:
Babys erster Brei - Von Anfang an mit Spaß dabei
Was Ihr Baby isst und trinkt, ist wichtig für sein ganzes
Leben. Es hat von Anfang an einen großen Einfluss auf
seine Entwicklung, sein Wohlbefinden und wirkt sich auch
auf seine späteren Essgewohnheiten und seine Gesundheit
aus. Neben viel Liebe, Zuwendung und Nähe, spielt eine
gesunde Ernährung eine wichtige Rolle für die gesunde
Entwicklung eines Kindes. Glücklicherweise ist es nicht
schwer, ein Baby ausgewogen zu ernähren.
Unter anderem werden folgende Fragen beantwortet.
•Woran erkenne ich, dass mein Kind für die Umstellung
auf Breinahrung bereit ist?
• Was passiert, wenn mein Baby den Brei verweigert?
• Welcher Brei sollte als erstes gefüttert werden?
• Wie kann ich Brei selbst zubereiten?
• Mein Baby ist allergiegefährdet –Was tun?
• Welches Fett ist zur Gemüsemahlzeit empfehlenswert?
Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei eine Broschüre, „Von
Anfang an mit Spaß dabei.“
Wann: Freitag 24.10.2014 von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Wo: Bürgersaal im Bürgerhaus , Haslach, Sandhaasstraße
8, Gebühr: Kostenlos
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag:
Wie aus Kindern glückliche Erwachsene werden - Hirnentwicklung und Pädagogik
In diesem Vortrag soll es darum gehen, was unsere Kinder
brauchen, um glückliche, selbstbewusste und starke Erwachsene zu werden.
Mit zahlreichen Beispielen wird Frau Dr. Gisi die Arbeitsweise des Gehirns aufgrund neurobiologischer und neuroimmunologischer Erkenntnisse und den Auswirkungen
von Umwelteinflüssen und Stress auf unsere Erfahrungs18
welt und unsere Motivation erläutern. Beispielsweise werden wir erfahren was während eines Wutanfalls im Gehirn
passiert und warum Kinder bei einem Wutanfall nicht ansprechbar sind. Deutlich wird auch, dass Anerkennung
und liebevolle Zuwendung die Gehirnentwicklung beeinflusst und damit eine wesentliche Basis für die emotionale
Entwicklung des Kindes ist.
Wann: Samstag, 25.10.2014, 11-12.30 Uhr
Wo: Bürgersaal im Bürgerhaus Haslach, Sandhaasstraße 8,
Gebühr: 9 €
Vorherige Anmeldung zur besseren Planbarkeit erbeten
unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag:
Ernährung des Kleinkindes – Der sanfte Übergang von der
Breikost an den Familientisch
Die Basis für ein genussvolles und gesundes Essverhalten
wird in den ersten zwei bis drei Lebensjahren gelegt. Was
das Kleinkind isst und trinkt, ist wichtig für sein ganzes
Leben. Es hat von Anfang an einen großen Einfluss auf
seine Entwicklung und sein Wohlbefinden und wirkt sich
auch auf seine späteren Essgewohnheiten und seine Gesundheit aus. Wie der Übergang von der Breikost an den
Familientisch entspannt gelingen kann, was bedarfsgerechtes Essen und Trinken in der Kleinkindzeit bedeutet
und worauf man dabei achten muss, wird in dieser Veranstaltung vermittelt.
Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei eine Broschüre, „Das
beste Essen für Kleinkinder.“
Wann: Freitag 31.10.2014 von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Wo: Bürgersaal im Bürgerhaus , Haslach, Sandhaasstraße
8, Gebühr: Kostenlos
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Kurs:
Entspannungstraining Kompaktkurs Anspannen – Entspannen – Wohlfühlen
Im Mittelpunkt dieses Entspannungstraining-Kompaktkurses steht die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson als einfach zu erlernendes Übungsprogramm für
zu Hause. Ergänzt wird diese bewährte und rasch wirksame Entspannungsmethode mit effektiven, im Alltag vielseitig einsetzbaren Atem- und Kurzentspannungsübungen
für Nacken, Schultern und Rücken. So können z. B. stressbedingter Bluthochdruck, Spannungskopfschmerzen,
Unruhe oder Verspannungen mit regelmäßigem Entspannungstraining positiv beeinflusst werden. Das angenehme
Gefühl der Entspannung fördert die innere Ruhe und Gelassenheit, verbessert das körperliche Wohlbefinden und
schenkt zugleich frische Energie.
Wann: Dienstags 04.11.2014, 11.11.2014, 18.11.2014 und
25.11.2014 (4 Termine),
19.30.Uhr bis 20.30 Uhr
Wo: Heinrich Heine Realschule Gengenbach,
Gebühr: 40 €
Bitte mitbringen: Iso-Matte, Decke, dicke Socken, kleines
Kissen
Leitung: Petra Schneider, Entspannungspädagogin, Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung/AT
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Kurs:
Eltern-Kind-Klettern
Spielerisch klettern und richtig sichern lernen, Spaß an
der Bewegung erleben, dabei das eigene Selbstbewusst-
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
sein stärken und das Miteinander fördern – das sind die
Ziele diese Kurses! Dieser Kurs ist für ein Elternteil mit
Kind.
Wann: Freitag, 07.11.2014, 14.11.14, 21.11.14 von 17.00
Uhr bis 19.00 Uhr
Wo: Alte Kletterhalle Offenburg, Geschwisterschollstr. 4a,
Offenburg
Leitung: Karin Saenger, Dipl.- und Erlebnispädagogin,
Fachübungsleiterin Alpinklettern
Gebühr: 80 €
Bitte mitbringen: Sportkleidung, enge Hallenturnschuhe,
ggf. Haargummi, ein Getränk.
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag:
Trauer – Tod und Abschied
Plötzlicher Tod eines Familienangehörigen oder die Diagnose einer schweren Erkrankung! Wie reagieren Kinder
darauf, wie geht man mit ihnen um und was spricht man
mit ihnen.
Ein Abend für Austausch und Information
Wann: Mittwoch,.19.11.2014, 19.30 Uhr
Wo: Caritashaus, Giebelsaal, Sandhaasstraße 4, Haslach
Leitung: Matthias Wohlfahrt-Sieben, Diplom-Psychologe
Gebühr: 6 €
Eine Kooperationsveranstaltung mit der Psychologischen
Beratungsstelle Haslach, dem Mehrgenerationenhaus in
Haslach und der AWO-Elternschule Kinzigtal
Vorherige Anmeldung zur besseren Planbarkeit erbeten
unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
alltag erhalten. Kess erziehen - Von Anfang an möchte
Wege zu einem entspannten und erlebnisreichen Miteinander eröffnen. Themen werden sein: Beziehung aufbauen,
Selbstständigkeit fördern, Konfliktsituationen lösen, den
Alltag gemeinsam gestalten. Ein wichtiger Baustein des
Konzepts ist der Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander.
Der nächste Kurs beginnt Donnerstag, den 30.10.2014 von
20:00 – 22:00 Uhr im Caritashaus Haslach, Sandhaasstr.4.
Wenn Sie Interesse oder Fragen haben, stehen wir Ihnen
gerne unter folgender Nummer zur Verfügung:
07832/ 999 55 300.Die Kursleitung übernimmt Frau Monika Ullrich-Kurth (Dipl. Heilpädagogin).Teilnahmegebühr
für den gesamten Kurs 50.-€ (für Paare 80.-€) Stärke Gutscheine können eingelöst werden.
Sonstiges
Veranstaltung am 23. Oktober vom
Freundeskreis Nationalpark Schwarzwald e.V.
Am Donnerstag, 23. Oktober findet um 19.00 Uhr im Gasthaus „Blume“, Hausach die nächste Veranstaltung des
Freundeskreises Nationalpark Schwarzwald e. V., Sektion
Oberes/ Mittleres Kinzigtal statt.
Unter dem Titel „Pilze – geheimnisvolle Kräfte im Verborgenen erleben und verstehen“ entführt Karin Pätzold,
Pilzsachverständige aus Hornberg, mit ihrem Vortrag die
Zuhörer in die geheime Welt der Pilze.
Ergänzt wird der Vortrag durch einen kurzen Bericht vom
Nationalpark Hainich, Thüringen, wo sich die Referentin
während einer europäischen Pilz-Tagung vergangene Woche aufhielt.
Neues vom Nationalpark Schwarzwald und eine Diskussion über Aktivitäten des Freundeskreises im Jahr 2015
runden die Veranstaltung in der Blume ab. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
VHS Ortenau
In folgenden Hausacher Kursen sind noch Plätze frei:
English Conversation B1 (4.0612 HA)
Mi. 05.11.2014, 18:00-19:30 Uhr, 16 Abende, Hausach, Robert-Gerwig-Gymnasium, Raum 114, Heide Klauß,
77,00 €.
Englisch Auffrischungskurs A2 (4.0608 HA)
Do. 06.11.2014, 18:00-19:30 Uhr, 16 Abende, Hausach, Robert-Gerwig-Gymnasium, Raum 114, Heide Klauß,
77,00 €.
Anmeldungen übers Internet (www.vhs-ortenau.de),
per Fax oder Anmeldekarte an
VHS Ortenau – Außenstelle Hausach, Sandra Sonntag,
Klosterplatz 5, 77756 Hausach, Tel: 07831 3339983,
Fax: 07831 3339982, sandra.sonntag@vhs-ortenau.de
Neuer Kurs KESS erziehen Von Anfang an
in der Psychologischen Beratungsstelle für
Eltern, Kinder und Jugendliche in Haslach
An fünf Abenden können Eltern (mit Kindern im Alter von
0-3 Jahren) gemeinsam mit anderen Eltern am Beispiel
alltäglicher Situationen Anregungen für den Erziehungs-
Alte Fichte mit Rotrandigem Baumschwamm (Fomitopsis
pinicola) und Leuchtendem Weichporenschwamm (Pycnoporellus fluens)
Jahrgang 61/62
Altbewährt:
3tes Oktoberwochenende, Samstag, 18.10.2014
13:00 Uhr Schwimmbadparkplatz
Anmeldung 5,55 € auf:
Ing-Diba 540 245 72 83 BLZ 500 105 17 C. Kiefer
Die Strecke ist topfeben, also kann mit Sambaschläppchen bewältigt werden!
Abschluss bei Kiefers! Fragen? 0176 97 898 123
19
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Standesamt
Geburten, Eheschließungen, Sterbefälle
im Monat September 2014
(soweit Einverständnis zur Veröffentlichung vorliegt)
durch eine Verfahrensänderung im Standesamtswesen
wird die Veröffentlichung von Personenstandsfällen i.d.R
nicht mehr automatisch mitgeteilt. Eintragungen über
Veröffentlichungen erfolgen nur noch auf ausdrücklichen
Wunsch.
Geburten (auswärtig)
-
In verschiedenen Versionen rankt sich die Sage von der
grausamen Watzmannfamilie um das Bergmassiv in den
Berchtesgadener Alpen, etliche Maler wählten seine prächtigen Ansichten als Motiv für ihre Bilder, in der Literatur
und in der Musik taucht er auf: Der Watzmann. Alpinistisch gelten seine Überschreitung und vor allem die
Durchsteigung der Ostwand als Herausforderung.
Walter Knosp führte im September 2012 die Überschreitung des dreigipfligen zweithöchsten Berges in Deutschland als Sektionstour durch und hält einen Vortrag über
dieses großartige Erlebnis. Dabei dürfen sich die Besucher
neben beeindruckenden Bildern auch auf die Originalmusik des österreichischen Liedermachers Wolfgang Ambros
zum Bergbauerndrama “Der Watzmann ruft“ freuen.
Der Referent und der Bergsteigertreff Kinzigtal hoffen auf
regen Besuch. Auch Gäste sind herzlich willkommen. Der
Eintritt ist frei.
Eheschließungen
Name, Wohnort d. Eheschließenden, Tag der Eheschließung
Stefan Armbruster und Andrea Schmid, Frohnau 7, Hausach, 11.09.2014
Wolfgang und Nicola Müller, Alemannenstraße 11, Hausach, 20.09.2014
Diana Schwarzer und Marco Offenburger, Hegerfeldstraße
37, Hausach, 27.09.2014
Sterbefälle
-
Termine
Sprechtage
Fachstelle Sucht
Beratung und Behandlung bei Alkohol-,
Medikamentenproblemen und Glückspielsucht
Fachstelle für Suchtprävention und Gesundheitsförderung
des bwlv
Sprechstunde ohne Voranmeldung:
Montag:
14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag : 16:00 - 17:00 Uhr
Im Rathaus Hausach (2. OG, Zi. 6) Hauptstr. 40
Terminvereinbarung zentral über die Fachstelle Sucht Offenburg: 0781 9193480
Sprechzeiten des Kreisbaumeisters
Die nächste Sprechstunde von Herrn Kreisbaumeister
Lehmann findet am Dienstag, 28. Oktober 2014 im Technischen Rathaus Hausach, Hauptstraße 34, Stadtbauamt im
2. Obergeschoss von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt.
Austellung Dieter Schandrach
Veranstaltungen
Deutscher Alpenverein Sektion Offenburg
Bergsteigertreff im Kinzigtal
Der Bergsteigertreff im Kinzigtal lädt ein zu seinem
nächsten Treffen am Dienstag, 21. Oktober 2014, 20.00
Uhr, ins Gasthaus “Schwarzwälder Hof“ in Hausach, Hegerfeldstr. 4.
20
Am 01. und 02. November 2014 findet im Oberen Foyer der
Stadthalle Hausach eine Ausstellung des bekannten und
beliebten Hausachers Malers Dieter Schandrach, Dozent
für Malerei, statt.
Herr Schandrach ist eine rheinische Frohnatur und 1942
in Düsseldorf geboren und dort aufgewachsen. Er wurde
schon in seiner Schulzeit von einem Meister des Metiers
unterrichtet. Der bekannte Düsseldorfer Kunstmaler Glatzel lehrte in das Zeichnen.
Nach seiner Schulzeit erfolgt die Ausbildung im grafischen Bereich und Kunstgewerbe Fachrichtung Schau-
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
Werbegestaltung. In diese Zeit fiel auch die erste größte
öffentliche Anerkennung. Das Kuratorium „Unteilbares
Deutschland“ fand großen Gefallen an Dieter Schandrachs Entwurf eines Berlin-Plakats und er wurde deswegen ausgezeichnet.
Des weiteren erhielt er den Auftrag des Düsseldorfer
Parkhotels, die Wandbilder für das Foyer anzufertigen.
Es folgten Ausstellungen seiner Werke in verschiedenen
Städten Deutschlands und Frankreichs.
1964 wurde Dieter Schandrach in Hausach sesshaft. Hier
lernte er seine Frau Bringfriede, eine gebürtige Hausacherin, kennen.
Seit seinem Zuzug konzentrierte sich seine Malerei auf die
Motivfülle, die der Schwarzwald in der näheren und weiteren Umgebung seiner Wahlheimat zu bieten hat. Er unterhielt enge Kontakte zu den Kunstmalern Eugen-FalkBreitenbach und Paul Falk, die er sehr schätzte und auch
noch heute in Ehren hält. Über 10 Jahre war Dieter
Schandrach Mitglied der Gutacher Malerkolonie.
Seine Arbeitsgebiete waren und sind Landschafts- und
Tierbilder in Öl, Bleistift, Kohle und Aquarell, Holzskulpturen, Masken und moderne Arbeiten. Seine Bildsujets
und Bleistiftzeichnungen sind virtuos und mit viel Liebe
zum Detail arrangiert. Bildraum und Protagonisten sind
wie eine Bühne gestaltet.
In den letzten Jahren wandte sich Dieter Schandrach wieder etwas verstärkt der modernen Malerei mit figürlichen
Motiven und der abstrakten Malerei zu, wobei er jedoch
immer Schwarzwald-Motive in den bereits erwähnten
Techniken auf Leinwand und Papier verewigt.
Die Vernissage findet am 01. November 2014 um 11 Uhr im
Oberen Foyer der Stadthalle statt. Die Einführung in die
Ausstellung wird José F.A. Oliver geben. Die Bevölkerung
ist recht herzlich eingeladen.
Die Ausstellung selbst ist geöffnet am 01. und 02. November von 11 – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Vereine
Oktoberausflug des
ökumenischen Altenwerkes Hausach
Der Oktoberausflug des ökumenischen Altenwerkes Hausach führt am Mittwoch, 22. Oktober 2014, zum Käsemuseum nach Endingen am Kaiserstuhl. Dort sind eine Besichtigung mit Führung und eine Käseverkostung vorgesehen.
Im Käsemuseum ist eine „Alemannische Käseküche“ zeitgeschichtlich mit noch vorhandenen Geräten der Käserei
Risch und Exponaten aus dem 19. Jh. aufgebaut. Es wird
gezeigt, wie der Käse im Schwarzwald produziert, welche
Werkzeuge für die Käseproduktion benutzt wurden und
welche Entwicklung der Käse genossen hat. Wer die alemannische Käseküche besucht hat, weiß wie ein Käse sein
muss, der gut schmeckt.
Im Käsemuseum besteht die Möglichkeit, Kaffee und Käsekuchen sowie auch andere Getränke zu bekommen.
Nach dem Aufenthalt fahren wir über Sexau ins Elztal
und weiter über Oberprechtal zur Vespereinkehr auf dem
Landwassereck und nach einem gemütlichen Beisammensein und einem erlebnisreichen Nachmittag, zu dem auch
Gäste herzlich willkommen sind, zurück nach Hausach.
Abfahrtszeiten sind um
12.45 Uhr Hausach Dorf,
12.50 Uhr Schwarzwälder Hof
13.00 Uhr Bushaltestelle Streit-Schulen.
Anmeldungen wie immer beim kath. Pfarramt Tel.-Nr.:
07831/966990 bis Dienstag, 21. 10. 14 bis 11.00 Uhr.
21
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Förderverein Zunftarchiv
der
Freien Narrenzunft
Hausach e. V.
land einmaligen Standardwerkes über „Das sogenannte
Dritte Reich im Lichte seines Post(karten)alltags“
Dank seiner über 25 jährigen Archivarbeit ist Herr Frech
in der Lage an diesem Abend viele Bilddokumente vorzustellen, die die Entwicklung Deutschlands von 1933 bis
1945 und den Hintergrund historischer Ereignisse jener
Zeit dokumentieren. Er hat Informationsquellen erschlossen, die unbekannt, weggesperrt, verleugnet oder unzugänglich in Archiven hinter dem Eisernen Vorhang lagen.
Der Eintritt ist frei
Altpapiersammlung am Samstag, 18.10.2014
Aufruf an die Hausacher Bevölkerung,
bitte sammeln Sie Altpapier und stellen Sie es am liebsten
gebündelt oder in handlichen Kartons gepackt am Samstag, 18. Oktober 2014, bis 9.00 Uhr an die Straße. Größere
Mengen holen wir gerne auch außerhalb des Sammeltermins ab. Einfach Anrufen unter Tel. 7487 – Wolfgang Hermann, Tel. 82324 – Rainer Allgaier oder Tel. 965624 – Nils
Henke.
Der Förderverein Zunftarchiv der Freien Narrenzunft
Hausach e. V. bedankt sich für Ihre Unterstützung.
Helfer gesucht für Altpapiersammlung
Es werden noch Helfer für die Altpapiersammlung am
Samstag, 18. Oktober 2014, gesucht. Bitte meldet Euch bei
euren Obleuten. Die Helfer treffen sich wie gewohnt um
8.30 Uhr auf dem Luke-Parkplatz.
Historischer Verein Mittelbaden
Mitgliedergruppe Hausach
“Kaffee und Masche”
Zum monatlichen Handarbeitsnachmittag treffen wir uns
am Donnerstag, den 16. Oktober ab 14.30 Uhr im kath.
Pfarrheim.
Einladung
zu einem außergewöhnlichen Vortragsabend
für alle geschichtlich Interessierten
im Historischen Keller am 16. Oktober um 20 Uhr
***
Hanspeter Frech
pensionierter Hausacher Lehrer des Robert Gerwig Gymnasiums referiert anhand seines umfangreichen in Deutsch22
700 Euro für Sozialprojekte
Ein tolles Ergebnis erzielte die kfd Hausach mit ihrem
Kuchenverkauf am letzten Samstag auf dem Wochenmarkt. 700 Euro können an die Kinderhilfe Bethlehem
und an das Netzwerk „Frauen in Not“ gespendet werden.
Dieser sehr erfreuliche Betrag konnte nur erreicht werden,
weil viele Frauen den kfd-Stand mit ihren Kuchen bereichert haben und die Bevölkerung das Kuchenangebot
gerne annahm. Die kfd Hausach bedankt sich herzlich bei
allen Helfern, Kuchenspendern und bei der Bevölkerung
für ihre Unterstützung.
Vortrag „Die dunkle Seite der Schokolade“
Die kfd Hausach lädt alle interessierten Frauen zum Vortrag „Die dunkle Seite der Schokolade“ nach Wolfach ein.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
Wir treffen uns am Dienstag, 21. Oktober 2014 um 19.00
Uhr beim katholischen Pfarrheim. Dort bilden wir Fahrgemeinschaften. Im Vortrag, der vom Weltladen, vom Katholischen Bildungswerk und vom Kolpingwerk angeboten wird, geht es um den Anbau von Kakao, um Kakaosiegel, um die Situation der Kakaobauern und –bäuerinnen
und um Kinderarbeit. Wir freuen uns, wenn Sie Interesse
haben und mit uns gemeinsam nach Wolfach fahren.
Kleintierzuchtverein C 71 Hausach e.V.
Stammtisch am Sonntag, 19. Oktober ab 10:30 im Vereinshaus
Der Treffpunkt für Züchter und Freunde des Vereins.
Immer jeden 3. Sonntag im Monat.
LandFrauen Hausach
Stammtisch
Am Freitag, 17.10. treffen wir uns um 19 Uhr im Gasthaus
Hirsch „Monika“ zur Besprechung unseres Schlachtfestes
mit Arbeitseinteilung.
Wir brauchen natürlich auch wieder Kuchen für unser
Schlachtfest, diese können dann am Sonntag, 26.10. auf
gekennzeichneten Platten in der Stadthalle abgegeben
werden.
Die Naturfreunde
Hausach hatten gemeinsam mit den
Pfadfindern für die
rund 60 anwesenden
Kinder viele verschiedene Geschicklichkeits-Stationen
wie Ziegenmelken,
Sackhüpfen oder Eierlauf
aufgebaut.
Blätter und Samen
mussten den richtigen Bäumen zugeordnet werden, das
Wissen der Länderfarben war gefragt
und auch der Basteltisch war immer
dicht umringt. Die
Erwachsenen wurden
gut versorgt durch
unseren bewährten
Hüttendienst und so
war für alle Teilnehmer der Nachmittag alles andere als
langweilig. Zum gemütlichen Ausklang gab es am Lagerfeuer noch Stockbrot für alle.
Seit einiger Zeit bieten die jungen Familien der Naturfreunde Hausach in unregelmäßigen Abständen Familienwanderungen und –Ausflüge an. Jederzeit sind hierzu interessierte Mitwanderer, egal ob Mitglieder oder Nichtmitglieder, herzlich willkommen. Diejenigen, die direkt informiert werden möchten, oder sich gerne aktiv beteiligen
möchten, können sich gerne bei Jasmin Schneider unter
07831 / 968647 melden.
Am Donnerstag 23.10. treffen wir uns zum Grabgestecke
und Türkränze machen um 14.30 Uhr und 19.30 Uhr auf
dem Stulzlehof.
Naturfreunde Hausach
Am Sonntag, den 19.Oktober 2014 wird das Naturfreundehaus Laßgrund ab 11.00 Uhr, von Angelika und Reiner
Backfisch mit Team bewirtet.
Wanderer und Gäste sind herzlich willkommen.
Info.
Das diesjährige Herbstfest der Naturfreunde Hausach
wurde auf den 8. + 9. November 2014 verlegt.
Kinderolympiade im Laßgrund
Die gemeinsame Aktion der Naturfreunde und Pfadfinder
Hausach war ein voller Erfolg.
Bei schönem Herbstwetter hatten viele Familien mit Kindern den Weg in den Laßgrund zur Kinderolympiade gefunden.
Narrenbaumgilde
Hausach e.V.
Herbstversammlung der Narrenbaumgilde
Am Freitag, 31. Oktober 2014, findet um 20:00 Uhr im
Gasthaus „Schwarzwälder Hof“ unsere Herbstversammlung statt.
Auf der Tagesordnung stehen:
1.Begrüßung.
2.Rückblick.
23
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
3.Kassenkurzbericht.
4.Ehrung.
5.Termine mit Informationen.
6.Rückblick Ausflug 2014.
7.Vorstellung neue Baumsteller / Baumwieble.
8.Sonstiges.
Zu unserer Herbstversammlung lade ich alle Baumsteller
und Baumwieble ein.
Ich würde mich freuen, wenn viele Mitglieder der Narrenbaumgilde an der Herbstversammlung teilnehmen.
Der Schwarzwaldverein Hausach ist an seiner letzten Wochentagswanderung von der Heidburg aus über den Finsterkapfweg, vorbei an der Jakobshütte, bei angenehmen
Wanderwetter bis Schulersberg gewandert. Hier wurde in
einer guten und freundlichen Vesperstube eingekehrt. Es
war eine sehr schöne von Maria Wöhrle geführte Wanderung.
On de Baum - Baum hoch!
Narrenbaumgilde Hausach
Mimi Morhart
Gildemeister
Pfadfinder Hausach
An alle Aktiven und ehemaligen Pfadfinder
Die Idee Tollfinder
Die Idee nicht Schlechtfinder
und nur schwer Zeitfinder
Am 17.10.2014 findet ab 20 Uhr unsere erste Leiterunde
nach dem für uns aufregenden Sommer 2014 statt. Wir
wollen kurz zurückblicken, um nach vorne zu schauen.
Wo? Wie immer im alt ehrwürdigen Gruppenleiterraum.
Als Finderlohn bekommt jeder zur Begrüßung wahlweise
einen Schokokeks oder ein Glas Sekt.
(klingt komisch ist aber so)
Gut Pfad
Konni und Tobi
Schwarzwaldverein
Hausach e.V.
Der Schwarzwaldverein Hausach unternahm bei schönem
Wanderwetter am Sonntag, den 12. Oktober eine Rundwanderung. Diese führte die 30 Teilnehmer von NordrachKolonie zur Steinernen Bank, weiter vorbei an Rossbedunnen zur Heidenkirche und von hier in den Stollengrund zur Einkehr in eine Vesperstube mit reichhaltigem
Vesper. Von hier stiegen die Wanderer hinunter nach Nordrach und kamen wieder am Ausgangspunkt an. Es war
wieder eine sehr schöne Wanderung mit einigen schönen
Fernsichtspunkten.
Wanderung des Schwarzwaldvereins Hausach am 19.
Okt.2014
Der Schwarzwaldverein Hausach lädt am Sonntag, 19.10
14 zu einer Wanderung durch das Naturschutzgebiet
„Taubergießen“ am Rhein bei Rust ein.
Der Taubergießen ist eines der letzten großen Auwaldgebiete am Rhein und Heimat zahlreicher vom Aussterben
bedrohter Pflanzen- und Tierarten.
Der Rundweg ist ca 14 km lang mit einer Gehzeit von
etwa 4 Std.
Eine Einkehrmöglichkeit gibt es erst auf der Rückfahrt,
daher wird die Mitnahme von Rucksackvesper und Getränken empfohlen.
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz beim Narrensteg zur Bildung von Fahrgemeinschaften.
Auf eine interessierte Wandergruppe freuen sich Gernot
und Michaela Issel, denen auch Gäste willkommen sind.
Skiclub Hausach e.V.
Mit dem Ski-Club Hausach fit durch den Winter
Unter dem Motto „ Fit durch den Winter“ bietet der
Ski-Club Hausach wieder wöchentlich zwei Abende mit
Gymnastik, Konditionstraining, Spiel und Spaß für alle
Altersgruppen an.
Montag für Erwachsene
ab 13.10.2014, 19.30 Uhr in der Tannenwaldhalle
mit Regine Harter und Ede Wölfle.
Dienstag für Schüler( 8 – 14 Jahre)
ab 21.10.2014, 18.00 Uhr in der Tannenwaldhalle
mit Rebecca Hirschbühl.
Dienstag für Jugend und Erwachsene
ab 21.10.2014, 19.00 Uhr in der Tannenwaldhalle
mit Hans Kugel.
24
Foto: Andreas Hoda
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausach
Termine der Stadtkapelle
Die nächsten Proben:
Donnerstag, den 16.10.2014
19:30 Uhr Registerprobe Tief
20:30 Uhr Gesamtprobe
Donnerstag, den 23.10.2014
19:30 Uhr Registerprobe Holz
20:30 Uhr Gesamtprobe
Die nächsten Auftritte:
Samstag, den 18.10.2014
Feuerwehrschlussprobe
B-Junioren
SV Hausach – SG Elgersweier 2 8:0
A-Junioren
SG Elgersweier 2 – SG Kirnbach 0:7
Spieltagvorschau
18.10.2014
10:30 Uhr D1
12:00 Uhr D2
14:00 Uhr E2
14:00 Uhr C1
15:30 Uhr B
SV
SV
SV
SV
FV
19.10.2014
10:30 Uhr A
SG Kirnbach – SG Kippenheim
(in Kirnbach)
Hausach 1 – SV Gengenbach
Hausach 2 – SV Haslach 2
Haslach 3 – SV Hausach 2
Hausach 1 – SG Altdorf
Schutterwald – SV Hausach
Tanzsportclub Hausach
Trainingszeiten des TSC Hausach
Ungerade Woche:
Montag
ab 20:00 UhrFreies Training in der Gymnasiumhalle
Interressierte Tänzer sind Willkommen.
Dienstag
ab 18:30 Uhr Gruppe 3 in der Gymnasiumhalle
ab 20:00 Uhr Gruppe 2 in der Gymnasiumhalle
Mittwoch
ab 19:00 Uhr Gruppe 5 in der Gymnasiumhalle
ab 20:30 Uhr Gruppe 4 in der Gymnasiumhalle
Freitag
ab 19:00 Uhr Discofox/Salsa Gymnasiumshalle
ab 20:30 Uhr Gruppe 8b Gymnasiumshalle
Samstag, den 25.10 2014
15:00 Uhr 40 Jahre Partnerschaf Hausach – Arbois
Weitere Informationen finden Sie auch unter
www.stadtkapelle-hausach.de
SV HAUSACH 1927 E.V.
www.svhausach.de
Ergebnisse der aktiven Mannschaften vom Wochenende:
TUS Oppenau 1 - SV Hausach 1 3:1
Torschütze: Patrick Schmider
SV Hausach 2 - FC Wolfach 1
Torschützen: Philipp Armbruster, Ralph Schmid
2:1
Kommende Spiele der aktiven Mannschaften:
Samstag, 18. Oktober 2014
Landesliga, Staffel 1 (11. Spieltag)
SV Hausach 1 - FV Schutterwald 1
15:30 Uhr
Gerade Woche:
Montag
ab 20:00 UhrFreies Training in der Gymnasiumhalle
Interressierte Tänzer sind Willkommen.
Dienstag
ab 18:30 Uhr Gruppe 6 in der Gymnasiumhalle
ab 20:00 Uhr Gruppe 1 in der Gymnasiumhalle
Mittwoch
ab 19:30 Uhr Gruppe 7 in der Gymnasiumhalle
ab 21:00 Uhr Tanzsportgruppe in der Gymnasiumhalle
Freitag
Ab 19:00 Uhr Discofox/Salsa Gymnasiumshalle
Ab 20:30 Uhr Gruppe 8a Gymnasiumshalle
Hinweis:
Heute Oktoberfest im Waldhorn mit bayrischen Spezialitäten.
Sonntag, 19. Oktober 2014
Kreisliga B, Staffel 3 (9. Spieltag)
FC Fischerbach 1 - SV Hausach 2 15:00 Uhr
SV Hausach Jugend:
Ergebnisse der vergangenen Woche
Zeitraum: 06. bis 12. Oktober 2014
E-Junioren
SV Hausach 2 - SG Biberach 2 SG Steinach - SV Hausach 1 6:0
6:4
D-Junioren
SV Oberharmersbach – SV Hausach 2 SG Unterharmersbach 2 – SV Hausach 1 7:0
1:0
C-Junioren
SV Hausach 2 – SG Urloffen 2 FV Ettenheim – SV Hausach 1 4:5
4:0
TV Hausach
TV Hausach - Männerriege
Unsere nächste Wanderung findet am Dienstag, den
21.10.2014, statt.
Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Kinzigsteg.
Wir fahren mit den Autos nach Lauterbach (Sulzbach)
zum Wursthof.
Von dort machen wir eine Rundwanderung ums Harzköpfle zur Hinterholzstube, wo wir auch einkehren und von
dort geht es zum Ausgangspunkt zurück.
Es ist eine leichte Wanderung von ca. 2.5 Stunden mit wenig Steigungen. Über eine gute Beteiligung freuen wir uns.
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Gruß Alfred
25
Hausach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Wir suchen, brauchen und fördern Euch und wir freuen
uns bereits jetzt auf Euer Kommen!
VfK Mühlenbach
www.vfk-muehlenbach.de
Nähere Infos bei:
Matthias Ketterer, Vorstand, Tel. 07832/3394
Carmen Öhler, Trainerin, Tel. 07832/3640
Susanne Rennwald, Jugendleiterin, Tel. 07832/994533
Georg Vollmer, Jugendleiter, Tel. 07832/974246
Termine und Gruppenstunden
Samstag, 18.10.2014
Herbstversammlung Ortenaukreis in Friesenheim
Montag, 20.10.2014 15.30 Uhr Kindergruppenstunde (4-7 Jahre) im Gruppenraum Einbach
Dienstag, 21.10.2014
Keine Kindergruppenstunde (8-11 Jahre)
Mittwoch, 22.10.2014
keine Jugendgruppenstunde
Mittwoch, 22.10.2014
keine Probe der Aktiven
VfK Ringerjugend Mühlenbach
Ringerschnuppertraining in Hausach
Ringen ist eine Sportart, die vor allem die Koordination
fördert und entwickelt.
Kinder und Jugendliche erkennen dabei auf spielerische
Art und Weise ihre Stärken und Schwächen und gewinnen
an Sicherheit und Selbstvertrauen.
Sie erleben, wie man sich in einer Gruppe bewegt und behauptet, aber auch wie man von seinen Kameraden unterstützt wird.
Mit einer Mannschaft zu gewinnen oder zu verlieren fördert den Gemeinschaftssinn und das Miteinander. Körperliche Fitness und ein faires Austoben mit klaren Regeln
steht dabei im Mittelpunkt.
Wir bieten ein spannendes Kontrastprogramm zu Computer oder Fernsehen und sorgen für reichlich Bewegung für
Geist und Körper.
Wir laden Euch ganz herzlich ein zu einem Schnuppertraining am Dienstag, 21. Oktober, von 17 – 18.30 Uhr, im
Gymnastikraum der Stadthalle Hausach.
Teilnehmen können alle interessierte Anfänger ab 4 Jahren (bis 14 Jahre) und auch solche, die es schon einmal
probiert haben und vielleicht wieder einsteigen möchten,
sind herzlich willkommen.
26
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hornberg
Mitteilungen aus Hornberg
Schützengesellschaft Hornberg e.V.
Jedermannschießen
5. bis 25. Oktober 2014
Schießzeiten:
Siegerehrung:
Disziplin / Modus:
Sonntag,
Dienstag,
Mittwoch,
Sonntag,
Dienstag,
Mittwoch,
Sonntag,
Dienstag,
Mittwoch,
Donnerstag,
Freitag,
05. Oktober 2014
07. Oktober 2014
08. Oktober 2014
12. Oktober 2014
14. Oktober 2014
15. Oktober 2014
19. Oktober 2014
21. Oktober 2014
22. Oktober 2014
23. Oktober 2014
24. Oktober 2014
Samstag,
25. Oktober 2014
10:00 bis 13:00 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
10:00 bis 13:00 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
10:00 bis 13:00 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
19:00 bis 21:30 Uhr
10:00 bis 12:00 Uhr und
19:00 bis 21:30 Uhr
10:00 bis 17:00 Uhr
Training
Training
Training
Training
Training
Training
Training
Training
Training
Wettkampf
Wettkampf
Samstag,
25. Oktober 2014
um 18:30 Uhr im Schützenhaus in Hornberg
Wettkampf
20 Schuss Luftgewehr oder Luftpistole, stehend aufgelegt, beliebig viele Probeschüsse
15 Schuss Kleinkaliber, liegend aufgelegt, 5 Schuss auf 3 Scheiben ‐ die 2 besten Scheiben zählen
Startbedingungen:
Startberechtigt sind alle Personen ab dem 16. Lebensjahr von Firmen, Vereinen und Hobbymann‐
schaften, die sich nicht aktiv als Sportschützen betätigen. Geschossen wird nach der Sportord‐
nung des DSB. Die Schützengesellschaft Hornberg stellt das Aufsichtspersonal, dessen Anweisun‐
gen unbedingt Folge zu leisten ist.
Mannschaften:
Eine Mannschaft besteht aus vier Schützinnen oder Schützen.
Ein Schütze darf maximal in zwei Mannschaften starten, es dürfen jedoch nicht zwei verschiedene
Mannschaften aus vier gleichen Schützen bestehen.
WICHTIG!! Die Mannschaftsaufstellung muss unbedingt, bevor der erste Mannschaftsschütze
seinen Wettkampf beginnt, bei der Schießleitung gemeldet werden!!
Wertung:
Es erfolgt in der Einzel‐ / Mannschaftwertung jeweils eine Unterteilung in eine Damen und eine
Herrenklasse. Gemischte Mannschaften starten in der Herrenklasse.
Blattlschießen:
Es wird ein separates Blattlschießen durchgeführt, d.h. Sieger wird der Teilnehmer mit den beiden
besten Schüssen im Luftgewehr / Luftpistole. Keine Unterteilung in Damen‐ oder Herrenklasse.
Die in den Trainingsserien erzielten „Zehner“ können ebenfalls bei der Standaufsicht gemeldet
werden. „Zehner“ aus Probeserien werden nicht mitgewertet.
Stadtschützenkönig:
Stadtschützenkönig wird der Schütze oder die Schützin mit dem besten Schuss mit dem Kleinkali‐
bergewehr. Es wird liegend aufgelegt geschossen.
Startgeld:
Training Luftgewehr / LuPi
Training Kleinkaliber
Anmeldung:
2,00 Euro
2,00 Euro
pro Serie (= 20 Schuss + Probe)
pro Serie (= 15 Schuss)
Mannschaftsgebühr:
16,00 Euro
pro Mannschaft
Stadtschützenkönig:
3,00 Euro
pro Serie (= 5 Schuss)
Direkt im Schützenhaus oder bei
Herrn Jürgen Schondelmaier
Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt!
Tel.:
E‐Mail:
0 78 33 / 17 80
j.schondelmaier@t‐online.de
Alle Infos auch unter www.sghornberg.de
Schützengesellschaft Hornberg e.V.
Auf dem Schloßberg 3, 78132 Hornberg
27
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Feuerwerk in der Frombachstraße
Neues vom Rathaus
Am Mittwoch, 22. Oktober findet aus Anlass einer Familienfeier gegen 22.00 Uhr ein Feuerwerk in der Frombachstraße 29a statt.
Sanierung Adlerweg
Willst Du einen interessanten und vielseitigen Beruf
erlernen? Gehst Du gerne mit Menschen um? Dann bewerbe Dich bei uns um den
Der „Adlerweg“ ist die direkte Verbindung von der Stadtmitte Hornberg hinauf auf den Schloßberg. Da der Weg
sich in einem schlechten Zustand befindet, hat nun der
Bauhof der Stadt Hornberg in der letzten Woche mit den
Arbeiten zur Sanierung des Weges im oberen Bereich begonnen. Der Bewuchs wurde zurückgeschnitten und der
Weg verbreitert. Die Stadt Hornberg bittet daher um Verständnis, dass der Weg zur Zeit gesperrt ist und nicht begangen werden kann.
Ausbildungsplatz zum
Verwaltungsfachangestellten (w/m).
Die Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre, bei
guten Leistungen kann die Ausbildung um ein halbes
Jahr gekürzt werden. Voraussetzung ist ein guter mittlerer Bildungsabschluss (Realschulabschluss).
Ausbildungsbeginn ist der 01. September 2015.
Haben wir Dein Interesse geweckt?
Dann bewirb Dich bitte bis spätestens Freitag, 30. Oktober 2014, bei der Stadtverwaltung Hornberg, Bahnhofstraße 1-3, 78132 Hornberg.
Für weitere Informationen steht Dir Frau Elisabeth
Zürn (Telefon 07833/793-63) gerne zur Verfügung. Per
E-Mail erreichst Du uns unter
„elisabeth.zuern@hornberg.de“.
Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!
Die Stadt Hornberg vermietet folgende Wohnung:
4-Zimmer-Wohnung Hauptstraße 26 („Gallionhaus“)
2. Obergeschoss (Dachgeschoss) links
Mit Küche, Bad/WC, Gäste-WC, Balkon.
Mitvermietet werden ein Stellplatz und ein Speicherraum.
Wohnfläche: 116,68 m²
Monatliche Kaltmiete: 495,00 €
Mietkaution: 990,00 €
Ein Besichtigungstermin kann mit Frau Stadtbaumeisterin Moser, Tel. (0 78 33) 7 93 81, vereinbart werden.
Interessenten richten bitte ihre schriftliche Bewerbung
an:
Stadt Hornberg
Herrn Flaig
Bahnhofstraße 1 – 3
78132 Hornberg
28
Sperrung Hornbergtunnel Herbst 2014
Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit müssen im Hornbergtunnel notwendige Wartungsarbeiten und Reinigungsarbeiten durchgeführt werden.
Damit die Verkehrsbehinderungen nicht so umfangreich
ausfallen, werden die Arbeiten, in den nachstehend beschriebenen Nächten, jeweils von 20 Uhr bis 5 Uhr, durchgeführt.
Kalenderwoche 43
Nacht von Montag auf Dienstag
20./21. Oktober 2014
Nacht von Diensttag auf Mittwoch
21./22. Oktober 2014
Nacht von Mittwoch auf Donnerstag
22./23. Oktober 2014
Nacht von Donnerstag auf Freitag
23./24. Oktober 2014
In diesen Nächten ist der Tunnel voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Ortsdurchfahrt Hornberg.
Die Bevölkerung der Stadt Hornberg und die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.
Neues aus der Tourist-Info
Öffnungszeiten der
Tourist-Information Hornberg
Ab 01. September – 31. Oktober
Montag – Freitag 8:30 – 12:00 Uhr
Montag - Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
Freitag 14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hornberg
Anmeldung zum Hornberger Weihnachtsmarkt
am Samstag, 06. Dezember 2014 von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Bitte gewissenhaft ausfüllen und bis spätestens Freitag, 07. November 2014 bei
der Tourist-Information Hornberg, Bahnhofstraße 1-3, 78132 Hornberg,
Fax: 07833/793-29 oder per E-Mail tourist-info@hornberg.de abgeben.
Name/Verein: ________________________________________________________
Ansprechpartner:______________________________________________________
Kontaktdaten (Tel. + E-Mail) _____________________________________________
___________________________________________________________________
Unterstützung beim Aufbau am Freitag, 05.12.2014
JA
NEIN
Auf die weihnachtliche Dekoration der Stände und Markthäuschen wird
besonderen Wert gelegt.
Miete Markthütte
(Gebühr: 40,00 EUR)
(nur begrenzte Anzahl)
Miete Marktstand
(Gebühr: 30,00 EUR)
(sollten alle Markthäuschen vergeben sein)
Angebot: ___________________________________________________________
___________________________________________________________________
Programmpunkt (wenn möglich mit Uhrzeit): ________________________________
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________
29
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Was wird benötigt:
Wasseranschluss: JA
NEIN
Wenn ja, bringen Sie bitte Schläuche, Anschlusshähne, Spülbecken, GK-Kupplungen
selbst mit.
Strom/Für was?
Herdplatten: ___________
Kaffeemaschine: _______________
Waffeleisen: ___________
Elektrotopf: ___________________
Lampen: ______________
Bitte geben Sie die Anzahl der elektronischen Geräte an.
Allgemeine Informationen:
Der Aufbau der Markthütten und Marktstände erfolgt bereits am Freitag, 05.
Dezember 2014 durch den städtischen Bauhof. Ihre Standeinrichtung bzw. ihre
Standdekoration kann am Samstag, 06. Dezember 2014, ab 7.30 Uhr
vorgenommen werden. Lieferwagen und Pkws dürfen andere Marktteilnehmer beim
Aufbau nicht behindern und müssen vor Beginn des Marktes um 11.00 Uhr vom
Veranstaltungsplatz gefahren werden. Der gesamte Aufbau sollte um 11.00 Uhr
abgeschlossen sein.
Die Einteilung der Standplätze übernimmt die Tourist-Information Hornberg. Den
genauen Standplatz teilen wir Ihnen einige Tage vor dem Markt mit. Bei Miete eines
Standplatzes mit Markthütten bzw. Marktstand verpflichten Sie sich, den Ihnen zur
Verfügung gestellten Platz pfleglich zu behandeln. Für die von Ihnen zu
vertretenden Schäden müssen Sie aufkommen und Schadenersatz leisten. Die
Standplätze müssen von Ihnen müllfrei verlassen werden.
30
_________
______________________________________________
Datum:
Unterschrift:
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Benötigen Sie noch Ideen für Geschenke? –
Wir haben welche für Sie …
Verkauf in der Tourist-Information Hornberg
Besondere Geschenkideen im Oktober 2014 bei Reservix:
„James Blunt“ in Freiburg oder „Andreas Kümmert“,
bekannt aus "The Voice of Germany" in Offenburg
Diese Karten sowie Karten zu weiteren Veranstaltungen
erhalten Sie in der Tourist-Information Hornberg.
Mehr Informationen und Veranstaltungen finden Sie
unter www.reservix.de
Geschenkgutschein
für die Freilichtbühne Hornberg
Erwachsene 10,00 Euro
(Märchen 8,00 Euro)
Kinder 9,00 Euro
(Märchen 6,00 Euro)
Sommersaison Europa-Park
Der Europa-Park ist vom 05.04.2014
bis 02.11.2014 geöffnet.
Erwachsene
41,00 Euro
Kinder 4 -11 Jahre
36,00 Euro
Hornberg
Mit Rückenwind
durchs Gutachtal
______________________________________
Leichter treten durch E-Power
Elektrofahrräder zum Ausleihen
______________________________________
4 Elektrofahrräder der Marke „Cube“
erhältlich in der:
Tourist-Information Hornberg
Bahnhofstraße 1 – 3
78132 Hornberg
Tel. 07833/793-44
SchwarzwaldCard
Erleben Sie mit der SchwarzwaldCard
über 135 Ausflugsziele und Attraktionen im gesamten Schwarzwald! An
drei frei wählbaren Tagen innerhalb
der Saison vom 01.04.2014 bis
31.03.2015 bietet die SchwarzwaldCard freien Eintritt und ist von einem
Nutzungstag auf den anderen übertragbar.
Karte ohne Karte mit
Europapark
Europapark
bis 3 Jahre
kostenlos
kostenlos
4 – 11 Jahre
25,00 EUR
52,50 EUR
ab 12 Jahre
35,00 EUR
62,50 EUR
Familien
107,00 EUR
217,00 EUR
(2 Erw. und 3 Kind. bis max. 17 Jahre
Preis:
19,00 Euro
(ganzer Tag)
12,00 Euro
(halber Tag)
Amtliche
Bekanntmachung
VAUDE-Schwarzwald-Rucksack
Hochwertiger Wander- und Radrucksack mit vielen Extras
69,50 Euro
DVD „Die Schwarzwaldbahn – Das Modell und das Original“
Die „große“ Schwarzwaldbahn
fährt seit 1873 zwischen den Städten Offenburg und Konstanz am
Bodensee. Sie überwindet dabei im
Kernstück zwischen Hornberg und
Sommerau auf 11 km Luftlinie 448
m Höhenunterschied und führt in
großen Schleifen durch 36 Tunnels
mit einer Gesamtlänge von fast 11
Kilometern. Eine echte Meisterleistung von Robert Gerwig, dem Erbauer der Schwarzwaldbahn.
Die DVD hat eine Filmlänge von ca. 40 Minuten
Preis: 15,00 Euro
Fotobuch
Hochwertiges Fotobuch des Musikund Trachtenvereins Reichenbach
21,00 Euro
Öffentliche Bekanntmachung
der Stadt Hornberg (Ortenaukreis):
Satzung
über die 2. Änderung
der Feuerwehr-Entschädigungssatzung
(Satzung über die Entschädigung der
ehrenamtlich tätigen Angehörigen der
Freiwilligen Feuerwehr Hornberg - FwES)
Aufgrund von § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in Verbindung mit § 16 des Feuerwehrgesetzes für Baden-Württemberg (FwG) hat der Gemeinderat der Stadt Hornberg am 17.09.2014 folgende
Satzung über die 2. Änderung der
Feuerwehr-Entschädigungssatzung
beschlossen:
§ 1Gegenstand der Änderung
Geändert wird die Satzung der Stadt Hornberg über die
Entschädigung der ehrenamtlich tätigen Angehörigen der
Freiwilligen Feuerwehr Hornberg (Feuerwehr-Entschädigungssatzung – FwES) vom 30.07.2003, in der Fassung der
1. Änderung vom 17.11.2010.
31
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
§ 2Inhalt der Änderung
1.§ 1 „Entschädigung für Einsätze“ Abs. (3) erhält folgende neue Fassung:
„(3)Für Feuerwehrsicherheitswachdienst und angeordnete Parkplatz-Straßenverkehrsdienste beträgt die Aufwandsentschädigung pro Person und
Stunde 10,00 €.“
2.§ 3 „Zusätzliche Entschädigung“ Abs. (3) erhält folgende neue Fassung:
„(3)Die nachfolgend genannten ehrenamtlich tätigen
Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Hornberg, die durch ihre Tätigkeit über das übliche
Maß hinaus Feuerwehrdienst leisten, erhalten zur
Abgeltung dieses über das übliche Maß hinaus
geleisteten Feuerwehrdienstes eine zusätzliche
Entschädigung im Sinne des § 16 Abs. 2 FwG:
- Gerätewarte und Atemschutzgerätewarte
insgesamt:
1.200,00 € pro Jahr
- Schlauchpfleger:
8,00 € pro Stunde“
§ 3Inkrafttreten
Diese Änderungssatzung tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Hornberg, 13.10.2014
Bürgermeisteramt
Siegfried Scheffold
Bürgermeister
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der GemO oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO
unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines
Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Stadt Hornberg geltend gemacht worden ist; der
Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die
Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
SPERRMÜLLABFUHR
Wäscheständer, getrennt eingesammelt und ist daher getrennt vom übrigen Sperrmüll bereitzustellen.
Andere verwertbare Abfallstoffe wie Papier, Karton, Glas,
Kunststoffe, Styropor, Folien, etc. werden nicht mitgenommen, da den Privathaushalten bereits die dafür vorgesehenen Behälter (Grüne Tonne, Altglascontainer, Gelber Sack)
zur Verfügung stehen.
Insbesondere sind folgende Stoffe von der Sperrmüllabfuhr ausgeschlossen und werden daher nicht mitgenommen:
- Stoffe aus Bau-, Abbruch- und Renovierungsarbeiten,
wie z.B. Fenster, Türen, Dachrinnen, Gartenzaun, Gegenstände aus Heizungs- und Wasserinstallationen (Boiler,
Heizkörper, Leitungen, Heizölbehälter, Badewannen,
Waschbecken).
- Gegenstände mit schädlichen Inhaltsstoffen, z.B. Ölofen
mit Ölrückständen, Öltanks.
- Kraftfahrzeugwracks und Wrackteile, wie z.B. Kotflügel,
Felgen, Altreifen, Autositze, Motorräder/Mofas, Motorund Getriebeteile.
- Gegenstände, für die spezielle Sammelstellen, Sortierund Recyclinganlagen vorhanden sind, wie z.B. Kühlgeräte (Kühlschrank, Gefriertruhe), Altreifen, Strauchund Heckenschnitt, Bauschutt.
- Elektrogroßgeräte wie z.B. Geschirrspülmaschinen und
Waschmaschinen (hierfür sind spezielle Sammelstellen
eingerichtet).
- Elektronik und Elektrogeräte wie z.B. Fernseher und
Staubsauger (solche Geräte werden über die Problemstoffsammlung erfasst).
- Sperrmüll und Metallschrott aus gewerblichen und landwirtschaftlichen Betrieben, wie z.B. landwirtschaftliche
Maschinen/Geräte und Teile hiervon, Dachrinnen, Gartenzaun, Pflug und Fässer.
Informationen zur Sperrmüllabfuhr gibt es auch auf der
Homepage des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft Ortenaukreis (www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de ).
Für weitere Fragen stehen die Abfallberater gerne zur Verfügung
Tel. 0781 805-9600, abfallwirtschaft@ortenaukreis.de
Fax 0781 805-1213
Hornberg, den 13. Oktober 2014
Bürgermeisteramt
Siegfried Scheffold
Bürgermeister
in Hornberg jedoch nur in folgenden Straßen:
Am Rubersbach und Im Feriendorf!
Diese außerplanmäßige Sperrmüllabfuhr findet am
22.10.2014
statt und beginnt um 6.00 Uhr.
Sperrgut, das nicht rechtzeitig an den Straßenrand gestellt
wurde, insbesondere wenn die Abfuhr in den Straßenzügen schon erfolgte, wird nicht mehr abgefahren.
Das Landratsamt Ortenaukreis weist nochmals auf die für
den Sperrmüll geltenden Regelungen hin.
Nach § 6 Abs. 2 der Abfallwirtschaftssatzung des Ortenaukreises wird Sperrmüll wie folgt definiert:
„Sperrmüll sind sperrige Abfälle aus Haushaltungen, die
auch nach zumutbarer Zerkleinerung nicht zur Unterbringung in den zugelassenen Abfallbehältern geeignet
sind. Hierzu zählen jedoch
nicht Abfälle aus Gebäuderenovierungen und Haushaltsauflösungen.“
Dies bedeutet, dass nur Gegenstände bei der Sperrmüllabfuhr bereitgestellt werden dürfen, die üblicherweise in einem Privathaushalt (ohne Außenanlagen) anfallen können,
wie z.B. Sofa, Schrank, Tisch, Stuhl, Matratze, Bett, Fahrrad, Wäscheständer.
Bei der Sperrmüllabfuhr wird neben dem unverwertbaren
Sperrmüll Metall, z.B. zerlegte Metallregale, Fahrräder,
32
Aus dem
Gemeinderat
Bericht aus der Gemeinderatssitzung
vom 08. Oktober 2014:
Vor dem Einstieg in die Tagesordnung schlägt Bürgermeister Scheffold vor, Tagesordnungspunkt 07 „Bereich Sägewerk Breithaupt: Aufstellung eines Bebauungsplans und
Erlass einer Veränderungssperre gemäß § 14 Baugesetzbuch“ von der heutigen Sitzung abzusetzen. Es haben sich
kurzfristig aktuelle Entwicklungen für eine mögliche Folgenutzung des Grundstückes ergeben. Deshalb sollte zunächst abgewartet werden. Sollte sich dies nicht realisieren, kann zu einem späteren Zeitpunkt hierüber wieder
beraten und Beschluss gefasst werden. Hiermit ist der Gemeinderat einstimmig einverstanden. Der Tagesordnungspunkt wird von der heutigen Sitzung abgesetzt.
TOP 01Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung
Bürgermeister Scheffold gibt bekannt, dass der Gemeinderat am 17. September 2014 in nichtöffentlicher Sitzung
Donnerstag, 16. Oktober 2014
über die Neuvermietung einer städtischen Wohnung Beschluss gefasst hat. Außerdem wurde der Gemeinderat
darüber informiert, dass die Deutsche Bahn AG das Bahnhofsgebäude zum Verkauf ausgeschrieben hat. Die Stadt
Hornberg selbst hat kein Interesse, das Gebäude zu erwerben.
Außerdem informiert Bürgermeister Scheffold darüber,
dass die Stadt Hornberg im Haushaltsjahr 2014 mit einem
Gewerbesteuerrückgang von rund einer Million Euro
rechnen muss. Anfang September 2014 wurden Gewerbesteuerbescheide nach unten angepasst. Deshalb wird die
Stadt Hornberg Haushaltsreste, die in diesem Jahr aus
dem Vorjahr gebildet wurden, reduzieren, soweit diese
noch nicht in Anspruch genommen worden sind. Andere
Maßnahmen im laufenden Haushaltsjahr werden nur noch
durchgeführt bzw. begonnen, soweit sie dringend und unabweisbar sind, z. B. aus Verkehrssicherungsgründen oder
weil sonst Zuschüsse verfallen würden. Andere Maßnahmen werden insgesamt in das Jahr 2015 oder in Folgejahre
verschoben.
TOP 02Arbeitsvergaben Schloßberg:
a) Landschaftsbauarbeiten
b) Verglasungsarbeiten
Bürgermeister Scheffold begrüßt Herrn Pfaff, den Planer
des Planungsbüros faktorgrün. Herr Pfaff hält den Sachvortrag. Einführend informiert er, dass die Preise im
Bausektor derzeit immer noch auf einem hohen Niveau
liegen, woraus Kostenüberschreitungen im Vergleich zu
den Kostenschätzungen resultieren.
a) Landschaftsbauarbeiten/Mehrgenerationenspielplatz:
Bei der Ausschreibung im Juli 2014 wurde lediglich ein
Angebot für brutto rund 171.000 Euro abgegeben. Die
Kostenberechnung lag nur bei brutto 129.000 Euro. Deshalb wurden die Arbeiten erneut öffentlich ausgeschrieben. Das Submissionsergebnis mit Vergabevorschlag liegt
dem Gemeinderat vor. Herr Pfaff hat eine Tischvorlage für
den Gemeinderat erstellt, aus der sich ergibt, dass die neue
Ausschreibung eine Einsparung von rund 20.000 Euro zur
ersten Ausschreibung erbracht hat. Günstigster Bieter ist
die Baufirma Läufer aus Hornberg.
b) Verglasungsarbeiten/Austritt Schlossturm:
Auch hier wurde bei der ersten Ausschreibung nur ein
Angebot abgegeben. Das Angebot lag mit brutto 38.600
Euro deutlich über der Kostenberechnung von brutto
26.000 Euro. Auch hier wurde eine erneute Ausschreibung
durchgeführt. Das Submissionsergebnis mit Vergabevorschlag liegt dem Gemeinderat vor. Herr Pfaff teilt mit,
dass auch hier eine deutliche Einsparung durch die erneute Ausschreibung erreicht werden konnte. Günstigster
Bieter ist die Firma B&J Fattler GmbH aus Schönwald.
Auf Anfrage von Stadtrat Wöhrle informiert Herr Pfaff,
dass die Statik bereits vorgezogen wurde, vor der Ausschreibung, um vergleichbare Angebote zu erhalten. Die
ursprüngliche Absicht, die jeweiligen Fachfirmen auch die
Statik mit anbieten zu lassen, wurde aus Gründen der
dann fehlenden Vergleichbarkeit der Angebote fallen gelassen. Die Kosten für die Statik sind also zum Angebotspreis hinzuzurechnen.
Stadtrat Fuhrer freut sich über das deutlich bessere Ausschreibungsergebnis. Die Glaserarbeiten liegen nun innerhalb des Kostenrahmens. Er empfiehlt die heutige Vergabe,
um die Zuschussfristen zu wahren.
Auf Anfrage von Stadtrat Müller, ob alle Anbieter sich an
das Tariftreuegesetz halten, teilt Herr Pfaff mit, dass diese
Zusicherung in den Formblättern enthalten ist. Das ausgefüllte und unterschriebene Formblatt über die Einhaltung
des Tariftreuegesetzes ist Teil des vollständigen Angebotes.
Ansonsten wäre das Angebot fehlerhaft. Bürgermeister
Scheffold ergänzt, dass das neue Formblatt bei allen Ausschreibungen zur Anwendung kommt.
Hornberg
Beschluss:
a) Landschaftsbauarbeiten/Mehrgenerationenspielplatz:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Arbeiten an
den günstigsten Bieter, die Firma Läufer GmbH, Hornberg
zum Angebotspreis von brutto 142.285,90 Euro zu vergeben.
b) Verglasungsarbeiten/Austritt Schlossturm
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Arbeiten an
den günstigsten Bieter, die Firma B&J Fattler GmbH,
Schönwald zum Angebotspreis von brutto 22.542,17 Euro
zu vergeben.
Bürgermeister Scheffold bittet Herrn Pfaff, die Einhaltung
der Fertigstellungstermine zu überwachen.
TOP 03Arbeitsvergabe: Sanierung der Schloßbergzufahrt
Die Maßnahme wurde durch das Stadtbauamt unter sieben Fachfirmen beschränkt ausgeschrieben. Es wurden
fünf Angebote abgegeben. Günstigster Bieter ist die Firma
Knäble aus Biberach.
Die letzte Kostenschätzung für die verbesserte Ausführung belief sich auf brutto 56.000 Euro. Aufgrund der
Dringlichkeit zur Verkehrssicherung muss die Maßnahme
unbedingt durchgeführt werden. Mit dem Hotel Schloss
Hornberg wurden bereits die notwendigen Vollsperrungszeiten abgestimmt. Die Ausführung ist im Oktober und
November 2014 vorgesehen.
Bürgermeister Scheffold stellt fest, dass die Baukosten
tendenziell immer noch steigend sind. Deshalb konnte der
Kostenrahmen nicht eingehalten werden. Er empfiehlt
aber die Auftragsvergabe, aus den genannten Gründen.
Stadtrat Wöhrle teilt mit, dass er der Auftragsvergabe
nicht zustimmen wird, weil er wie bereits früher ausgeführt einen höheren Ausbaustandard für die Straße für
notwendig hält, weil diese häufig von LKW´s und Bussen
befahren wird. Er ist der Meinung, dass der geplante Ausbaustandard nicht ausreichend sein wird.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt mit 10 Ja-Stimmen, bei vier
Nein-Stimmen, die Arbeiten an den günstigsten Bieter, das
Bauunternehmen Knäble GmbH aus Biberach, zum Angebotspreis von brutto 69.286,43 Euro zu vergeben.
TOP 04Arbeitsvergabe: Verlegung eines Kanals von der
Franz-Schiele-Straße zum ehemaligen Güterbahnhof
Die Maßnahme wurde durch das Stadtbauamt unter acht
Fachfirmen beschränkt ausgeschrieben. Es wurden fünf
Angebote eingereicht. Günstigster Bieter ist die Firma
K&W aus Schonach.
Die Verwaltung schlägt vor, die Finanzierung der Maßnahme zunächst über den Erschließungsträger LBBW abzuwickeln und im Spätjahr 2014 durchzuführen.
Durch die Maßnahme besteht auch später eine Anschlussmöglichkeit für die neuen Häuser im Baugebiet zwischen
dem Güterbahnhof und der Franz-Schiele-Straße.
Auch hier liegt das Preisniveau aktuell deutlich höher als
üblich.
Auf Anfrage von Stadträtin Laumann kann Bürgermeister
Scheffold berichten, dass die Anlieger im Gebiet bereits
bisher an die öffentliche Abwasserbeseitigung angeschlossen waren, weshalb durch die Maßnahme keine zusätzlichen Abwasserbeiträge anfallen.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Arbeiten an
den günstigsten Bieter, die Firma K&W aus Schonach,
zum Angebotspreis von brutto 47.996,27 Euro zu vergeben.
Die Finanzierung der Maßnahme wird über den Erschließungsträger LBBW abgewickelt.
33
Hornberg
TOP 05Sanierung des Mittelweges auf dem Friedhof
Hornberg: Weiteres Vorgehen
Für die Maßnahme wurde zunächst eine Preisanfrage
durchgeführt. Hieraus hat sich ergeben, dass die verfügbaren Haushaltsmittel bei weitem nicht ausreichend sind,
um die Maßnahme durchführen zu lassen. Es wird deshalb
vorgeschlagen, die Maßnahme nun entsprechend den Vergaberichtlinien beschränkt auszuschreiben und die notwendigen Mittel insgesamt im Haushaltsplan 2015 zur
Verfügung zu stellen. Die Maßnahme soll dann im Frühjahr 2015 durchgeführt werden.
Bürgermeister Scheffold ergänzt, dass insgesamt 25.000
Euro in den Haushaltsplänen 2013 und 2014 zur Verfügung stehen. Nun ist aber ein höherer Ausbaustandard für
die Maßnahme vorgesehen, nach der Durchführung von
Probeschürfen. Der Mittelweg soll nun frostsicher ausgeführt werden, mit seitlichen Bordsteinen. Deshalb und
aufgrund des derzeitigen allgemeinen Preisniveaus hat
sich ein deutlich höherer Preis bei der Preisanfrage ergeben.
Stadtrat Fuhrer bezeichnet die Maßnahme als dringend.
Er teilt aber die Auffassung der Verwaltung, dass die
Durchführung noch in 2014 nicht sinnvoll wäre. Er bittet,
gleich Anfang 2015 die Maßnahme ausführen zu lassen.
Er freut sich über die höherwertige Ausführungsart.
Stadtrat Baumann sieht dies ebenso. Die Maßnahme ist
bereits seit 2013 geplant, weshalb sie 2015 vorrangig angegangen werden sollte.
Beschlussvorschlag:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Verwaltung
zu beauftragen, die Maßnahme im Spätjahr 2014 entsprechend der Vergaberichtlinien beschränkt auszuschreiben.
Die notwendigen Mittel sind im Haushaltsplan 2015 bereit
zu stellen. Die Maßnahme ist im Frühjahr 2015 durchzuführen.
TOP 06Widmung des Parkplatzes auf dem städtischen
Grundstück Flst.Nr. 291 (Poststraße 2 und 4) für
den öffentlichen Verkehr
Nach dem Abbruch des alten Bauhofes auf dem Grundstück Poststraße 2 und 4 wurde dort ein öffentlicher Parkplatz angelegt. Da die damalige Abbruchmaßnahme aus
Sanierungsmitteln gefördert wurde, hat die Stadt Hornberg gegenüber der Förderstelle nachzuweisen, dass das
freigelegte Grundstück auch künftig dem öffentlichen Verkehr dient. Der heutige Beschluss stellt insoweit nur eine
Formsache dar. Die heute zu beschließende Widmung ist
dann öffentlich bekannt zu machen.
Stadtrat Wöhrle bittet, auf dem Parkplatz häufig abgestellte abgemeldete Kraftfahrzeuge zu kontrollieren und
den jeweiligen Halter gegebenenfalls zur Entfernung aufzufordern. Bürgermeister Scheffold sagt zu, dass die Verwaltung dies über den Gemeindevollzugsdienst im Auge
behält.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, den Parkplatz
auf dem städtischen Grundstück Flst.Nr. 291 (Poststraße 2
und 4) gemäß § 5 Abs. 2 Straßengesetz für Baden-Württemberg als öffentliche Straße für den öffentlichen Verkehr
zu widmen. Der Parkplatz wird gemäß § 5 Abs. 3 in Verbindung mit § 3 Abs. 1 Straßengesetz für Baden-Württemberg als Teil der Gemeindestraße „Poststraße“ (Ortsstraße)
eingestuft. Diese Widmung ist öffentlich bekannt zu machen. Die Förderstelle beim Regierungspräsidium Freiburg
ist entsprechend zu informieren.
TOP 07Bereich Sägewerk Breithaupt:
a) Aufstellung eines Bebauungsplans
b) Erlass einer Veränderungssperre gemäß § 14
Baugesetzbuch
Wie vor der Sitzung einstimmig beschlossen, wird dieser
Tagesordnungspunkt von der heutigen Sitzung abgesetzt.
34
Donnerstag, 16. Oktober 2014
TOP 08 Bekanntgaben und Anfragen
08.1Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Hornberg
Die Feuerwehr lädt zur diesjährigen Herbstübung am
Samstag, 18. Oktober 2014 um 15.00 Uhr ein. Übungsort
ist die Firma ABB, Hauptstraße 14 – 16. Anschließend wird
zur Nachbesprechung am Feuerwehrgerätehaus mit anschließendem Imbiss eingeladen. Die Einladung liegt dem
Gemeinderat vor. Bürgermeister Scheffold bittet um rege
Teilnahme.
08.2
Brandwachen in der Stadthalle
Bürgermeister Scheffold kommt nochmals auf die Beratungen und die Diskussionen in der letzten Sitzung zurück. Bekanntlich wurde die Entschädigung für die Feuerwehrkameraden für Brandwachen in der Stadthalle zum
01. Januar 2015 erhöht. Die Feuerwehr hat den erhöhten
Satz aber bereits im Jahr 2014 erhoben, was zu Irritationen geführt hat. Deshalb stellt Bürgermeister Scheffold
auf Wunsch des Feuerwehrkommandos folgendes klar:
Der Feuerwehrausschuss hat bereits im Januar 2013 empfohlen, die genannte Entschädigung für Brandwachen und
Parkplatzdienste zum 01. Januar 2014 zu erhöhen. Seitens
der Verwaltung war daraufhin vorgesehen, diese Erhöhung
zum 01. Januar 2014 vorzubereiten, im Rahmen einer
grundsätzlichen Neuregelung aller Kostensätze für Feuerwehreinsätze. Vor der hierfür erforderlichen Neukalkulation der Feuerwehreinsatzkosten durch die Verwaltung hat
dann aber das Land Baden-Württemberg seine Absicht
mitgeteilt, diese Kostensätze landeseinheitlich durch
Rechtsverordnung festzusetzen. Diese Rechtsverordnung
ist aber bis zum heutigen Tag nicht erlassen worden, der
weitere Fortgang ist hier abzuwarten. Vor diesem Hintergrund hat der Gemeinderat nun doch die Erhöhung des
Kostensatzes für Brandwachen und Parkplatzdienste vorgezogen, auf den 01. Januar 2015. Gegenüber der Feuerwehr wurde diese Verzögerung nicht kommuniziert. Im
Vertrauen auf die Neuregelung zum 01. Januar 2014 hat
die Feuerwehr deshalb seither den höheren Stundensatz in
Rechnung gestellt.
Bürgermeister Scheffold bietet den betroffenen Vereinen
an, die Erstattung der Überzahlung im Jahr 2014 bei der
Stadt Hornberg zu beantragen.
08.3
Gitarrenkonzert der Gitarrengruppe Hornberg
Die Gitarrengruppe Hornberg lädt auf Samstag, 08. November 2014 um 19.00 Uhr zum Gitarrenrecital in die
Stadthalle ein. Der Eintritt ist frei, Spenden werden an die
AWO Hornberg weitergeleitet.
08.4Umleitungsregelungen im Zuge der Ausbaumaßnahme Eisenbahnstraße/L 108
Stadtrat Hess ist der Meinung, dass die Beschilderung am
Knoten Krokodil in Richtung Bahnhof mangelhaft ist.
Bürgermeister Scheffold schlägt vor, dass das Stadtbauamt ein zusätzliches Hinweisschild am dortigen Absperrschild mit der Aufschrift „Wohngebiet Franz-SchieleStraße und Wilhelm-Hausenstein-Straße frei“ anbringt.
Die übrige Beschilderung wird überprüft. Zuständig für
die Beschilderung ist grundsätzlich die Baufirma. Hiermit
ist der Gemeinderat einverstanden.
08.5
Verkehrsregelung am Rathausknoten
Stadtrat Laages hat beobachtet, dass es am Rathausknoten immer wieder zu gefährlichen Situationen kommt,
weil die Vorfahrtsregelung unübersichtlich ist. Hauptamtsleiter Flaig informiert, dass seinerzeit die Verkehrsschaukommission, also das Straßenverkehrsamt und die
Polizeidirektion Offenburg, die vorhandene Beschilderung
so festgelegt hat. Seines Wissens ist bislang auch kein Unfall passiert. Bürgermeister Scheffold beauftragt Herrn
Flaig, bei der Polizei die Unfallstatistik seit 2008 zu erfragen.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hornberg
Stadtrat Fuhrer ist der Meinung, dass auch das wilde Parken in diesem Bereich zu den Problemen beiträgt, weil die
Einsehbarkeit in die Straße so leidet. Der Gemeindevollzugsdienst wird gebeten, hier Kontrollen durchzuführen.
08.6
Kontrollen des ruhenden Verkehrs
Stadtrat Baumann bittet, dass der Gemeindevollzugsdienst auch an den Wochenenden Kontrollen durchführt.
Exemplarisch nennt er den Bereich Einmündung Schlossstraße/Hauptstraße. Bürgermeister Scheffold sagt solche
Kontrollen zu.
08.7
Zufahrt zur Tiefgarage Bärenplatz
Stadtrat Läufer bittet um Prüfung, ob von der Hauptstraße her die Ausschilderung der Tiefgarage verbessert werden kann. Bürgermeister Scheffold antwortet, dass auf die
Tiefgarage im Rahmen des Schilderleitsystems hingewiesen wird. Er hält diese Beschilderung für ausreichend, ein
großes Parkplatzschild hält er dort für deplatziert. Die
Verwaltung wird im Amtsblatt gelegentlich auf diese
Parkmöglichkeit hinweisen.
TOP 09Fragestunde
09.1
Städtische Wohnhäuser Frombachstraße 13 und
Hofmattenstraße 8 und 8a
Die städtische Mieterin Frau Krieger, Hofmattenstraße 8
erkundigt sich, weshalb vor kurzem ein Fotograf im Haus
unterwegs war, ebenso wie im Nachbarhaus Frombachstraße 13. Bürgermeister Scheffold antwortet, dass der
Gemeinderat vor längerer Zeit den Grundsatzbeschluss
gefasst hat, das städtische Wohnhaus Frombachstraße 13
zu verkaufen. Damals wurde ein Makler mit der Vermarktung beauftragt. Mit diesem Makler wurde nun erneut ein
Gespräch geführt. Daraufhin hat der Makler das Haus
erneut besichtigt und fotografiert, und bei dieser Gelegenheit auch Fotos von der Hofmattenstraße 8 und 8a gemacht. Bürgermeister Scheffold betont, dass bezüglich des
Hauses Hofmattenstraße 8 und 8a kein Verkaufsbeschluss
des Gemeinderates gefasst worden ist.
Der Gemeinderat wird demnächst das Gesamtkonzept
städtische Mietshäuser erneut beraten. Beispielsweise
geht die Tendenz dahin, das städtische Wohnhaus Rebbergstraße 22 zu räumen und abzubrechen. Sobald entsprechende weitere Beschlüsse gefasst sind, werden die
jeweiligen Mieter unverzüglich informiert.
Bürgermeister Scheffold erinnert auch daran, dass die
Stadt Hornberg vor einigen Jahren den Mietern der Frombachstraße 13 angeboten hat, ihre Wohnungen oder das
Haus insgesamt zu erwerben. Hiervon wurde aber seitens
der Mieter damals kein Gebrauch gemacht. Daraufhin
fasste der Gemeinderat den Beschluss, das Haus zum Verkauf auszuschreiben.
20. Oktober
Moosmann Helga
Frombachstraße 16
71
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
und alles Gute für das neue Lebensjahr.
Fundsachen
In der vergangenen Woche wurden bei der Stadtverwaltung folgende Fundsachen abgegeben, die während den
üblichen Sprechzeiten im Rathaus, Einwohnermeldeamt,
abgeholt werden können:
1 Handy
Es wird darauf hingewiesen, dass das Eigentum an den
Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, nach
Ablauf von 6 Monaten nach Anzeige des Fundes beim
Fundbüro auf den Finder oder bei Verzicht auf jegliche
Fundrechte auf die Gemeinde des Fundortes übergeht.
Kirchen
Katholische Kirchennachrichten
Katholische Kirchennachrichten für Hausach, Gutach
und Hornberg mit Niederwasser finden Sie unter
„Gemeinsame Mitteilungen“
Evangelische Kirchengemeinde Hornberg
Freitag, 17.10.2014
19.30 Uhr Kein Alpha-Kurs
Sonntag, 19.10.2014
10.00 Uhr Gottesdienst Prädikant Bühler
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Montag, 20.10.2014
19.00 Uhr Posaunenchor
20.00 Uhr Gesprächskreis Prisma
Mittwoch, 22.10.2014
20.00 Uhr AB-Bibelkreis
Donnerstag, 23.10.2014
09.30 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Kirchenchor
Altersjubilare
Freitag, 24.10.2014
19.30 Uhr Alpha-Kurs
Wir gratulieren
17. Oktober
Lauble Lina
Tiefenbach 106
89
18. Oktober
Brüstle Emma
Oberreichenbach 35
83
18. Oktober
Reutter Horst
Wilhelm-Hausenstein-Str. 20
81
20. Oktober
Hisat Sabire
Markgrafenwiese 7
74
Samstag, 25.10.2014
09.00 Uhr Konfipunkt
Vorschau auf kommenden Sonntag , 26.10.2014
10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Kindergarten
10.00 Uhr Kein Kindergottesdienst
Das Pfarramt ist für Sie geöffnet:
Montag, Dienstag und Freitag : 9-12 Uhr
Mittwoch : 11-12 Uhr
Donnerstag: 16-18 Uhr
35
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Wir feiern Erntedank
Am Montag, den 06.10.2014 trafen sich alle Gruppen des
evangelischen Kindergartens Arche Noah , um gemeinsam
das Erntedankfest zu feiern.
Neuapostolische Kirche
zu einem Gottesdienst am 19.10.2014
um 10.00 Uhr mit dem Thema
Tun was Jesus sagt!
auf der Grundlage des Bibeltextes
Johannes 2, 5 „Seine Mutter spricht zu
den Dienern: Was er euch sagt, das tut“
Anschließend laden wir Sie zu einem Imbiss ein.
Jede Gruppe trug ihren Teil zum Gelingen der kleinen Feier bei. Die Kinder der Mäusegruppe ( Kleinkindgruppe)
brachten passend zu einem Obst-und Gemüsegedicht die
entsprechenden Erntegaben und schmückten damit unseren Gabentisch, so dass er bald mit Tomaten, Kartoffeln,
Gurken, Orangen, Trauben und Äpfeln reich gedeckt war.
Die Schlappie-Gruppe führte das Märchen vom Kartoffelkönig mit großer Freude als Rollenspiel vor und die Kinder
der Elefantengruppe begeisterten mit einem Erntetanz.
Sehr gespannt verfolgten die Kinder auch den Beitrag von
Pfarrer Thomas Krenz, der mit seinen beiden Handpuppen, dem Raben und dem Schäflein, alle in seinen Bann
zog.
Neuapostolische Kirche
Hornberg
Schloßstraße 36
Oktober 2014
19. So. 10.00 UhrGottesdienst für Gäste
22. Mi. 20.00 UhrGottesdienst
26. So. 9.30 UhrGottesdienst
29 Mi. 20.00 UhrGottesdienst
Schaukasten:
Hier kann ich mitspielen!
Kirche ist mehr als still sitzen und zuhören.
Ich mache mit. Aber Gott gibt den Ton an.
Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich willkommen!
Weitere Auskünfte erteilt:
Dieter Hartl,
Telefon
07728-644966 oder Email
hartldieter@t-online.de
Die Neuapostolische Kirche Bezirk Villingen-Schwenningen im Internet: www.nak-villingen-schwenningen.de
Aus dem Kindergarten
Evang. Kindergarten
Arche Noah
Stadthallenplatz 3
78132 Hornberg
Tel.: 07833-6251
36
Er erzählte sehr anschaulich und kindgemäß das Gleichnis vom reichen Kornbauern, der durch seine große Ernte
sehr vermögend geworden war und sich fortan nur noch
mit seinem Reichtum beschäftigte. Dabei hatte der Bauer
aber eins ganz vergessen, nämlich dankbar zu sein für das
Gute, was ihm widerfahren ist.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hornberg
Das wollten wir aber auf keinen Fall vergessen. Wir beteten und sangen gemeinsam und wir dankten Gott für unsere zahlreichen Erntegaben, denn das Erntefest ist für
uns auch ein Fest der Dankbarkeit.
“Danke”, sagten auch die Kinder, als sie den gut gefüllten
Korb mit Äpfel sahen, aus dem sich jeder noch einen saftigen, roten Apfel mit nach Hause nehmen konnte.
Vorbereitete Workshops intensivieren das gegenseitige
Kennenlernen und sicherlich werden auch in diesem Jahr
wieder zahlreiche Türen und Tore geöffnet.
Für die Bewirtung ist gesorgt und auch attraktive Preise
warten erneut auf die Gewinner des Gewinnspiels.
Von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr sind die Eltern herzlich eingeladen, zusammen mit ihren Kindern die wertvollen Informationen durch die Ansprechpartner der Betriebe zu
erhalten und zu entdecken sowie miteinander in Kontakt
zu treten.
Die Veranstaltung wird von der Hellmut Schoffer Stiftung
und der Stadt Hornberg unterstützt. Sie stellt einen wertvollen Baustein der Berufswegeplanung der WilhelmHausenstein-Schule dar, welcher den Schülern sowohl
Orientierung als auch Entscheidungshilfe und Türöffner
sein kann.
Silke Moser, Schulleiterin
Fortbildung
Schulinfos
VHS Ortenau
Die Wilhelm-HausensteinSchule informiert
Berufsinfotag „Nah dran - am Beruf“
„Starke“ Ausbildungssuche
Wahrlich als „stark“ darf sich die Berufswegeplanung der
Wilhelm-Hausenstein-Schule Hornberg nennen. So steht
bereits wieder die nächste Berufsinformationsmesse im
Hornberger ZIG vor der Türe.
Am Freitagmorgen, 17.10.2014, treffen sich dazu alle
Schüler der Klassen 7-9 der Wilhelm-Hausenstein-Schule,
die Gutacher Schüler der Hausacher Werkrealschule sowie
- dieses Jahr neu - die Achtklässler der Triberger Realschule.
Bei folgenden Kursen der Volkshochschule sind noch Plätze frei:
Hatha-Yoga (3.0111 HO)
Fr. 17.10.2014, 19:00-20:30 Uhr, 8 Abende, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Gymnastikraum, Karin Faißt aus Lauterbach, 60,00 €.
Wechseljahrsbeschwerden mit Homöopathie lindern
(3.0406 HO)
Di. 21.10.2014 und Di. 04.11.2014, 19:00-21:15 Uhr, 2
Abende, Hornberg, Schwarzwälder Pilzlehrschau, Werderstraße 17, Birgit Policarpo, 23,00 € zuzügl. 3,00 € für
Skript.
Im November finden folgende Kurse statt:
Starker Rücken - Starke Haltung, Rückentraining und
Ausgleichsgymnastik für Männer (3.0210 HO)
Neuer Termin! Mi. 05.11.2014, 18:30-19.30 Uhr, 6 Abende,
Hornberg, Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Gymnastikraum, Anja Maurer, ca. 30,00 €.
Ätherische Öle - Stimmungstief und Seelenduft
(3.0005 HO)
Di. 11.11.2014, 18:00-21:00 Uhr, 1 Abend, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Susanne Rohse, 20,00
€ zuzügl. ca. 12,00 € für Material.
Kinder und Eltern gestalten mit Ton Schneckenschüsseln
(2.0602 HO)
Fr. 14.11.2014, 16:00-17:30 Uhr, 3 Nachmittage, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Altbau), Werkraum, Irene Liss,
25,00 € zuzügl. ca. 10,00 € für Material.
Ziel der Veranstaltung ist es, den Schülern vielfältige Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen. Hierbei können
sie mit zahlreichen Betrieben der Region in Kontakt treten
und sich über deren Angebote und Möglichkeiten informieren.
Wildgerichte - Kochkurs (3.0729 HO)
Mo. 24.11.2014, 19:00-22:00 Uhr, 1 Abend, Hornberg-Reichenbach (Fohrenbühl), Landhaus Lauble, Jürgen Lauble,
17,00 € zuzügl. ca. 16,00 € für Lebensmittel.
37
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Lesebrille - noch nicht! (3.0409 HO)
Sa. 29.11.2014, 8:30-12:30 Uhr, 1 Vormittag, Hornberg,
Schwarzwälder Pilzlehrschau, Werderstraße 17, Claudia
Scheible-Dimou, 32,00 € inkl. 7,00 € für Infomappe.
Anmeldungen sind möglich mit der Anmeldekarte aus
dem Programmheft, über die Internetseite der Volkshochschule www.vhs-ortenau.de oder per Email an
hannelore.schurt@vhs-ortenau.de.
Müllabfuhr
Abfalltermine Oktober 2014 (16.10.2014 – 22.10.2014)
Hornberg und Außenbereiche der Ortsteile Reichenbach u.
Niederwasser
Montag, den 14.10.2014
Montag, den 14.10.2014
Graue Tonne
Gelber Sack
Information in Sachen Müllabfuhr:
Bitte beachten: Die Mülltonnen müssen morgens immer
bereits schon um 06.00 Uhr zur Abholung bereit stehen.
Mülldeponie „Vulkan“, Haslach
Öffnungszeiten:
Mo-Fr
Sommerzeit: 7:30 - 12:30 Uhr, 13:00 - 16:45 Uhr
Winterzeit: 8:00 - 12:30 Uhr, 13:00 - 16:45 Uhr
jeden Sa 8:00 - 12:00 Uhr
Tel. 07832 96886
„Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis teilt mit,
dass auf der Mülldeponie „Vulkan“, Haslach, Sperrmüll
das ganze Jahr über kostenlos angeliefert werden kann“.
Die Termine für die Sperrmüllabholung befinden sich im
Abfuhrkalender.
Weitere Informationen in Sachen Müll:
Landratsamt Ortenaukreis, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Tel. 0781-805-9600, Fax 0781-805-1213
Internet: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Das Infotelefon ist von Montag bis Mittwoch jeweils von
8:30 bis 16 Uhr, am Donnerstag von 8:30 bis 18 Uhr und
am Freitag jeweils von 8.30 – 12:30 Uhr besetzt. Außerhalb
der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.
Sonstiges
Stadtmuseum Hornberg
Werderstraße 15, 78132 Hornberg
Öffnungszeiten:
Das Stadtmuseum Hornberg hat das
ganze Jahr am 1. Sonntag im Monat von
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Der
nächste Öffnungstermin ist der 02. November 2014.
38
Sonderführungen für Gruppen ab fünf Personen nach Voranmeldung bei der Tourist-Info 78132 Hornberg, Bahnhofstraße 3, Tel. (07833) 793-44
Fax (07833) 793-29, tourist-info@hornberg.de oder bei der
Vorsitzenden Rosemarie Götz, Tel. (07833) 96 09 41 oder
beim Stellverteter Adolf Heß, Tel. (07833) 6481.
Einladung zum:
32. Hornberger Männer - Vesper
Ermutigung - eine vergessene Tugend?
Warum üben wir lieber Kritik an anderen Menschen anstatt sie zu ermutigen?
Mit dem Referenten: Karl – Otto Böhringer (Oberstudienrat i.R.) Pastor, Radiosprecher, Regionalleiter, Schriftsteller, Autor
Donnerstag 16. Oktober 2014 um 19 Uhr im Gasthaus “
Schützen ”
Anmeldung ist notwendig bei:
Dr. Christoph Kusch , Tel: 07833 - 7220 oder Fax: 960133
e-Mail: kusch-hornberg@t-online.de
Träger ist die Evangelische Kirchengemeinde Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hornberg
NEUNTES WILHELM‐HAUSENSTEIN‐SYMPOSIUM
NEU
UM HIMMELS WILLEN
24. – 26. Oktober 2014 ▪ Hornberg im Schwarzwald
PROGRAMM
FREITAG, 24. OKTOBER 2014
19.00 Eröffnungsveranstaltung im Großen
Uhr
Rathaussaal
Begrüßung: Siegfried Scheffold,
Bürgermeister der Stadt Hornberg
Religion: Einführung
Dr. Johannes Werner, 1. Vorsitzender
ab 20.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen
(Hotel „Adler“)
SONNTAG, 26. OKTOBER 2014
10.00 – 11.40 Uhr
Matinee. Karin Pätzold, Hornberg
der Wilhelm‐Hausenstein‐Gesellschaft
Klänge:
Big Band des Wilhelm‐Hausenstein‐
Gymnasiums Durmersheim
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
9.30
Uhr
Einführung und Moderation.
Thomas Schwertel, Hornberg
9.40 – 10.10 Uhr
Gottlosigkeit als Torheit ‐ Gedanken
zur menschlichen Existenz bei Eric
Voegelin und Wilhelm Hausenstein.
Eberhard von Lochner, Gauting
10.40 – 11.10 Uhr
„In der Seele nach dem Schönen ver‐
langen.“
Zur Bedeutung der religiösen Kunst
im Werk von Wilhelm Hausenstein.
Kerstin Bitar M.A., Zürich
12.00 – 14.00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen
(Hotel „Adler“, Hauptstr. 66)
14.00 Rathaus: Abfahrt zum Besuch der
Uhr
Moschee in Haslach/Kinzigtal
(Türkisch Islamische Gemeinde)
17.00
Uhr
Wilhelm Hausensteins Baudelaire‐
Übersetzung aus konfessioneller
Sicht? Prof. Dr. Hubert Roland,
Louvain
12.00 Uhr
12.30
Uhr
Schlusswort
Gemeinsames Mittagessen
(Gasthof „Schützen“, Poststr. 3)
Gelegenheit zur Besichtigung des
Wilhelm‐Hausenstein‐Gedenkraumes im
Stadtmuseum Hornberg.
____________________________________________________
Programm:
Dr. Dieter Jakob,
Moderation:
Thomas Schwertel
2. Vorsitzender der Wilhelm‐
Hausenstein‐Gesellschaft
______________________________________________
Tourist Information
Städt. Verkehrsamt, Rathaus,
Bahnhofstr. 3, 78127 Hornberg
Tel.: +49 (0) 78 33 / 7 93 44
Fax: +49 (0) 78 33 / 7 93 29
Ausstellung
Während des Symposiums wird im Rathaus die
Ausstellung Religiöse Objekte gezeigt.
Mitgliederversammlung mit
Neuwahl des Vorstandes
Programm: Dr. Dieter Jakob – Kuckuckstr. 3 – 82008 Unterhaching – Tel 089 6922199 – E-Mail: dj@jakob-uhg.de
39
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Termine
Sprechtage
Polizeiposten Wolfach
Der Polizeiposten Wolfach ist von Montag bis Freitag in
der Regel von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr besetzt.
Sprechtag der Baurechtsbehörde
im Rathaus Hornberg
Der nächste Sprechtag des Kreisbaumeisters Herrn Lehmann findet am Freitag, 17.10.2014 zwischen 9.00 und
11.00 Uhr im Stadtbauamt Hornberg, Zimmer 34 statt.
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, Werner Echle, hält am Donnerstag, 20. November
2014 im Rathaus Hornberg, Zimmer 16 einen Sprechtag
ab.
Hierbei werden die Versicherten sowie alle interessierten
Bevölkerungskreise in Angele-genheiten der Rentenversicherung kostenlos beraten. Zudem nimmt Werner Echle
auch Rentenanträge entgegen. Zum Sprechtag bringen Sie
bitte alle die Rentenversicherung betreffenden Unterlagen
sowie Ihre Ausweispapiere mit.
Terminvergabe! Bitte melden Sie sich bei der Stadtverwaltung Hornberg, unter Tel. 07833 793-45 an.
Sprechtage Badischer Landwirtschaftlicher
Hauptverband e.V. (BLHV)
Bezirksgeschäftsstelle
77855 Achern, Illenauer Allee 55, Tel. 07841/2075-0,
Fax 07841/601680
Di. 21.10.
Haslach, Dorfgemeinschaftshaus, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Kinzigstr. 8, Bollenbach
Do. 23.10.
Achern, Bez.Gesch.Stelle, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sprechtagebesucher für alle Sprechtage werden um
telefonische Terminvereinbarung (07841/2075-0) bei der
Bezirksgeschäftsstelle in Achern gebeten.
Anmeldungen für Unterharmersbach unter
07841-2075-20.
Sprechtage für die keine Anmeldungen vorliegen, finden
nicht statt.
Veranstaltungen
Duravit Design Center geöffnet
Mo. – Fr. 08:00 – 18:00 Uhr
Sa. 12:00 – 16:00 Uhr
Der Eintritt ist frei!
Donnerstag, 16.10.2014
09:30 Uhr Landfrauenfrühstück
Anmeldung bei Monika Haas bis 14.10.2014, Tel.
07833/965846
Veranstaltungsort: Schulhaus Reichenbach
Veranstalter: Landfrauenverein
13:30 Uhr Wochentagswanderung
Führung: Annemarie Hofmann, Tel. 07833/6289
Wir fahren nach Oberreichenbach und parken bei der Säge. Von dort beginnt die Wanderung über Mooshaas - Kräher - Neuer Baderhof und zurück zum Ausgangspunkt
Wanderzeit: ca. 2 - 2,5 Stunden
Veranstaltungsort: Treffpunkt Neukauf-Parkplatz mit Pkw
Veranstalter: Schwarzwaldverein Ortsgruppe Hornberg e.V.
Freitag, 17.10.2014
15:30 - 17:00 Uhr Fuchs aus Holz
Wer Lust und Spaß am Basteln hat, ist sehr gerne eingeladen. Kinder unter 5 Jahren, dürfen gerne mit Mama vorbeischauen. Materialkosten: 4,00 Euro
Kontakt: Andrea Heinzmann, Tel. 07833/9652351
Veranstaltungsort: Gemeindesaal Niederwasser
Veranstalter: Spiel- und Bastelgruppe Bärenstark
19:30 Uhr K2 in China
Öffentlicher Multivisionsvortrag
Eine Wanderung zum zweithöchsten Berg der Welt
Der Eintritt ist frei!
Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrzentrum
Veranstalter: Schwarzwaldverein und Kolpingsfamilie
Hornberg
Samstag, 18.10.2014, 7:15 Uhr in Hornberg, 7:00 Uhr in
Triberg - Landschaft des Jahres - Abschlussfest
Zur „Landschaft des Jahres 2013/2014“ hatten die NaturFreunde die ökologisch wertvolle europäische Region
„Oberrhein“ gewählt.
Kultur, Natursport und Gaumenfreuden erwarten die Besucher der Abschlussveranstaltung zur „Landschaft des
Jahres“ zu der die NaturFreude Deutschands, die Naturfreunde Schweiz und die Naturfreunde Frankreichs für
den 18. Oktober nach Karlsruhe einladen.
Der Bundesvorsitzende der NaturFreunde Deutschlands,
Michael Müller wird die Festrede halten. Außerdem erwarten die Besucher attraktive sportliche Aktivitäten und
kulturelle Highlights auf zwei Bühnen. Kulinarische Spezialitäten aus allen drei Ländern der Oberrheinregion
sorgen dafür, dass niemand hungrig oder durstig nach
Hause fahren muss.
Die NaturFreunde aus Hornberg feiern mit. Mit Zug und
Straßenbahn geht es umweltfreundlich zum Festplatz
nach Karlsruhe-Rappenwört.
Veranstaltungsort: Treffpunkt: Bahnhof in Hornberg oder
Bahnhof in Triberg
Veranstalter: Naturfreunde Hornberg OG Hornberg
15:00 Uhr Herbstübung - Feuerwehrprobe
Veranstaltungsort: Bei der Fa. ABB
Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Hornberg
40
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hornberg
Sonntag, 19.10.2014 – Sonntag, 25.10.2014
tägl. 19:00 - 22:00 Uhr
Jedermannschießen des Schützenvereins
Pokalschießen für Firmen-, Vereins- und Clubmannschaften
Anmeldung bei: Schützengesellschaft Hornberg e.V.
Jürgen Schondelmaier, Tel. 07833/1780
www.sghornberg.de
http://www.schuetzengesellschaft-hornberg.de
Veranstaltungsort: Schützenhaus
Veranstalter: Schützengesellschaft e.V. Hornberg
Sonntag, 19.10.2014
14:00 Uhr Schaufahren von Modelschiffen
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat können Sie schauen, wie
Modelschiffe auf dem See beim Landhaus Lauble ihre
Runden drehen.
Veranstaltungsort: Landhaus Lauble
Veranstalter: SMC Schramberg, Erich Voit,
Tel. 07833/253050
Dienstag, 21.10.2014
19:00 Uhr Treff der Jugendgruppe
Veranstaltungsort: Begegnungsstätte
Veranstalter: Naturfreunde Hornberg OG Hornberg
Freitag, 24.10.2014
15:30 - 17:00 Uhr Vogelscheuchen aus Papier
Wer Lust und Spaß am Basteln hat, ist sehr gerne eingeladen. Kinder unter 5 Jahren, dürfen gerne mit Mama vorbeischauen. Materialkosten: 3,00 Euro
Kontakt: Andrea Heinzmann, Tel. 07833/9652351
Veranstaltungsort: Gemeindesaal Niederwasser
Veranstalter: Spiel- und Bastelgruppe Bärenstark
19:30 Uhr Generalversammlung
Veranstaltungsort: Clubhaus VfR Hornberg
Veranstalter: VfR Hornberg e.V.
Freitag, 24.10.2014 – Sonntag, 26.10.2014
Wilhelm-Hausenstein-Symposium
Veranstaltungsort: Rathaussaal
Veranstalter: Wilhelm-Hausenstein-Gesellschaft
Dr. J. Werner
Vereine
Arbeiterwohlfahrt
OV-Hornberg e.V.
Herbstfahrt ins Blaue - AWO-Hornberg auf heimatlicher
Entdeckungstour
Die „Herbstfahrt ins Blaue“ der Arbeiterwohlfahrt Hornberg führte die erwartungsvollen Teilnehmer zuerst über
die Rothalde in Richtung Freiburg, so dass bereits einige
vermuteten, dass die Metropole des Breisgaus, also das
sehenswerte Freiburg das Ziel hätte sein können.
Der Wettergott ließ die Sonne vom Himmel lachen und
verwandelte die sich schon verfärbenden Blätter der
Laubbäume von Birke und Ahorn in ein stimmungsvolles
Herbstbild. Treffend für dieses Bild das Herbstlied „Bunt
sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder“.
Ein besonders idyllisches Bild boten im Prechtal die Wälder auf den Höhen im Wechsel zu den Wiesen mit weidenden Kühen an den Hängen. Weiter führte die Fahrt an
Freiburg vorbei in die fruchtbare Rheinebene durch anheimelnde Orte wie Holzhausen und Buchheim oder die typischen Weinbauorte wie Gottenheim am Tuniberg und
Ihringen am Kaiserstuhl mit Sicht auf seine höchste Erhebung, dem „Totenkopf“. Weiter ging die Fahrt nach Gündlingen auf die Badische Weinstraße bis Hartheim. In diesen
historischen Dörfern fielen die mit Blumen reich geschmückten Vorgärten und Balkone besonders ins Auge.
Mit Hartheim- Feldkirch war der Zielort erreicht. Erraten
hatte ihn niemand. Mit dem dortigen Besuch des attraktiven Landmarktes „Bohrerhof“ mit seiner eindrucksvollen
Kürbisausstellung „Arche Noah“ hatten Erich und Henriette Haas wiederum ins Schwarze getroffen, ein echtes
Landerlebnis für Genießer.
Nach einer Kaffeepause im Zeltrestaurant war genügend
Zeit gegeben, um sich von der einzigartige Hofatmosphäre
mit der eindrucksvollen Kürbiswelt verzaubern zu lassen.
Da gab es die große hölzerne Arche Noah zu sehen und
viele aus Kürbissen dargestellte Tiere: Elefanten, Riesenschlange, Kamel, Schildkröte oder Krokodil.
Nach einer Weiterfahrt über Staufen erreichte man die
„Sulzbach Straußi“ des Weingutes Lampp in Heitersheim.
In geselliger Runde verweilte die muntere Schar bei Wein
und guten Speisen noch ein „Weilchen“.
Auf der Heimreise über Freiburg dankte Henriette Haas
allen Reisenden für ihre Teilnahme und gab die nächsten
Veranstaltungen der AWO bekannt. Dabei empfahl sie
auch den Besuch des Gitarren-Recital der Gitarrengruppe
Hornberg am achten November in der Stadthalle. Klaus
Schindler dankte recht herzlich den Initiatoren Henriette
und Erich Haas im Namen aller Teilnehmer für ihre Vorbereitung und Begleitung des erlebnisreichen Nachmittags.
Mit dem Lied „Guten Abend, Gute Nacht“ fand die Fahrt
ihren Ausklang.
AV Germania
Hornberg e.V.
Nach dem wir das letzte Wochenende wettkampffrei hatten, hoffen wir, dass unsere Kranken- und Verletztenliste
wieder kleiner wird. Auch ist unser Neuzugang vom VfL
Neckargartach Razvan Dinu erstmals startberechtigt.
Der KSV Vöhrenbach ist in diesem Jahr deutlich stärker
einzuschätzen als im Vorjahr. Daher ist es sicherlich von
Nöten, dass die Mannschaft in ihrer stärkst möglichen
Formation antreten sollte um gegen Vöhrenbach am Samstag den 18.10.2014 zu gewinnen.
Der Kampf beginnt um 20.00 Uhr in der grossen Halle.
Hornberger Gruppe vor der Bohrerhof-Bar
41
Hornberg
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Stadtverband Hornberg
CDU Hornberg - Herbst auf der Kolpinghütte
Die CDU Mitglieder und die Kandidatinnen und Kandidaten der diesjährigen Kommunalwahlen treffen sich auf
der Kolpinghütte auf der Prechtaler Schanze. Sie sind
beisammen, um zu plaudern, das eine oder andere Erlebnis
im Jahr mit den Kommunalwahlen nochmals Revue passieren lassen, sich persönliches austauschen und vieles
mehr.
Das ganze findet statt am 18. Oktober 2014 auf der Kolpinghütte auf der Prechtaler Schanze.
Zum gemeinsamen Wandern um 11:00h - treffen wir uns
auf dem Parkplatz Büchereck. Für alle, die direkt hoch zur
Hütte kommen – ab 12:30h. Essen und Trinken auf der
Kolpinghütte wird organisiert von Otto Effinger.
Wir freuen uns auf anregende Gespräche und ein gemütliches Beisammensein und hoffen, dass viele dabei sein
können. Damit wir Essen&Trinken gut planen können,
bitte Rückmeldung per Mail oder telefonisch an Erich
Fuhrer, ob ihr teilnehmen könnt.
Erich Fuhrer, CDU Hornberg
CVJM Ortsverein Hornberg e.V
Termine der Gruppen und Kreise des
CVJM Ortsverein Hornberg e.V.
Kleine Jungschar
Jeden zweiten Donnerstag für Kinder von 5 bis 8 Jahren
Von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im evang. Pfarrhaus
Nächste Termine: 16. Oktober und 6. November 2014
Ansprechpartnerin: Petra Herold, Tel. 07831/969310 AB
Jungschar "Lollipop"
Jeden Freitag für Kinder von 8 - 13 Jahren
von 17:30 Uhr - 19:00 Uhr im ev. Pfarrhaus
Ansprechpartner: Christine Bader, Telefon: 07833/6420
Jugendkreis "Fire burn"
Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr für Teens ab 14 Jahren
in den Jugendräumen des ev. Pfarrhauses
Ansprechpartner: Lars Eppler,
E-Mail: eppler.lars@gmail.com
Jugendkreis, freitags, um 19:00 Uhr,
in den Jugendräumen des ev. Pfarrhauses
Ansprechpartner: Andreas Roth, Telefon: 07833/9656226
Jugendkreis "Life for one"
Jeden Dienstag um 19:00 Uhr in den Jugendräumen des ev.
Pfarrhauses
Ansprechpartner: Andreas Roth, Telefon: 07833/9656226
Hauskreis "JAM"
Der Hauskreis für junge Erwachsene. Jeden Mittwoch um
19:30 Uhr.
Ansprechpartner: Fam. Armbruster,
Telefon: 07833/ 955485
Hauskreis "Cornerstone"
Der Hauskreis für Jugendliche und junge Erwachsene ab
17 Jahren. Jeden Donnerstag um 20.00 Uhr.
Ansprechpartner: Fam. Schondelmaier,
Telefon: 07833/955850
42
Hauskreis "Treffpunkt Kreuz"
Jeden Donnerstag um 20:00 Uhr für junge Erwachsene
und junge Familien
Ansprechpartner: Fam. Staiger, Telefon: 07833/960232
Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr
Hornberg am Samstag, 18. Oktober
Die Feuerwehr führt ihre diesjährige Hauptübung am
Samstag, 18. Oktober durch. Übungsort ist die Firma ABB,
Hauptstraße 14 – 16, Beginn der Übung ist um 15.00 Uhr.
Die anschließende Nachbesprechung findet vor dem Feuerwehrgerätehaus am Bahnhof statt. Die Bevölkerung ist
herzlich eingeladen, sich vom Leistungsstand der Hornberger Feuerwehr zu überzeugen.
Frauen besuchen den Entedankaltar in Mühlenbach
Wie in jedem Jahr wird das Erntedankfest in Mühlenbach
in besonderer Weise gefeiert. Farbenfrohe Körner- und
Früchtebilder mit vorwiegend biblischen Motiven sowie
ein beeindruckender Erntedankaltar schmücken die katholische Kirche St. Afra.
Eine Gruppe der katholischen Frauengemeinschaft Hornberg besichtigte vergangene Woche diese sehenswerte Präsentation.
Das freundliche Spätsommerwetter lud zunächst zu einer
kleinen Wanderung vom Haslacher Waldsee bis zum Mühlenbacher Gotteshaus ein.
Hier zeigten sich die Hornberger Frauen beim Rundgang
durch die Kirche von den dargebotenen Kunstwerken tief
beeindruckt. Die bunten Bildteppiche aus natürlichen
Materialien hatten in diesem Jahr die verschiedenen Mariendarstellungen in den Wallfahrtsorten Lourdes, Fatima,
Altötting und Hörnleberg zum Thema – jedes auf seine
Weise ein Meisterwerk!
Zum Waldsee zurückgekehrt, ließen die Frauen im dortigen Gasthaus bei Zwiebelkuchen und anderen herbstlichen Genüssen diesen beglückenden Nachmittag in froher
Runde ausklingen.
Donnerstag, 16. Oktober 2014
„Landschaft des Jahres“
Abschlussfest
Zur „Landschaft des Jahres 2013/2014“ hatten die NaturFreunde die ökologisch wertvolle europäische Region
„Oberrhein“ gewählt.
Kultur, Natursport und Gaumenfreuden erwarten die Besucher der Abschlussveranstaltung zur „Landschaft des
Jahres“ zu der die NaturFreude Deutschands, die Naturfreunde Schweiz und die Naturfreunde Frankreichs für
den 18. Oktober nach Karlsruhe einladen.
Der Bundesvorsitzende der NaturFreunde Deutschlands,
Michael Müller wird die Festrede halten. Außerdem erwarten die Besucher attraktive sportliche Aktivitäten und
kulturelle Highlights auf zwei Bühnen. Kulinarische Spezialitäten aus allen drei Ländern der Oberrheinregion
sorgen dafür, dass niemand hungrig oder durstig nach
Hause fahren muss.
Die NaturFreunde aus Hornberg feiern mit. Mit Zug und
Straßenbahn geht es umweltfreundlich zum Festplatz
nach Karlsruhe-Rappenwört.
Achtung: Diese Tour ersetzt die geplante Kilwi-Fahrt mit
Wanderung am 19.10.2014
Termin: 18. Oktober 2014
Treffpunkt:7:15 Uhr Hornberg, Bahnhof
7:00 Uhr Triberg, Bahnhof
Hornberg
Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind willkommen. Die Kosten belaufen sich auf 314 Euro für Mitglieder
und 379 Euro für Nichtmitglieder der Naturfreunde. Darin enthalten sind Anreise ab Karlsruhe, Unterkunft, Betreuung, Verpflegung, Programm und Reitunterricht. Ein
Antrag auf Zuschuss kann gestellt werden.
Infos und Anmeldung unter: Naturfreundejugend Baden;
Alte Weingartener Str. 37; 76227 Karlsruhe; Tel.
0721/405097; info@naturfreundejugend-baden.de oder im
Internet: www.naturfreundejugend-baden.de. Bilder gibt
es auf dieser Homepage.
Schwarzwaldverein
Hornberg e.V.
Termine Oktober
16. Oktober: Wochentagswanderung
Start/Treffpunkt: 13.30 Uhr Neukauf-Parkplatz mit Pkw
Wanderung:Wir fahren nach Oberreichenbach und
parken bei der Säge. Von dort beginnt
die Wanderung über Mooshaas – Kräher – Neuer Baderhof und zurück zum
Ausgangspunkt.
Wanderzeit: ca. 2- 2,5 Stunden
Führung: Annemarie Hofmann, Tel. 6289
17. Oktober:K 2 in China - Eine Wanderung zum
zweithöchsten Berg der Welt
19.30 UhrÖffentlicher Multivisionsvortrag im
kath. Kirchenzentrum
Veranstalter:Schwarzwaldverein Hornberg und Kolplingsfamilie Hornberg
Der Eintritt ist frei!
Naturfreundejugend Hornberg
Herbstferien noch nicht verplant?
Unterüberschrift: Es gibt noch freie Plätze auf der Kinderfreizeit mit Reitunterricht der Naturfreundejugend
Baden
Für alle Kinder zwischen 8 und 12 Jahren bietet die Naturfreundejugend Baden vom 26.10. bis zum 31.10.2014
eine Kinderreiterfreizeit in Dinkelsbühl/Bayern an. Die
Freizeit findet auf dem Reiterhof Fraunholz statt, wo es
über 60 Pferde sowie Esel, Katzen, Hunde, Ziegen und
Hasen gibt. Wir verbringen unsere Zeit mit Reiten, Spielen
und Spaß haben. Neben insgesamt fünf Reitstunden im
Gelände oder der Halle, wartet ein ausgiebiges Spiel- und
Bastelprogramm auf die Teilnehmer*innen. Der Garten
mit den Riesentrampolinen, den Tischtennisplatten, der
Weltenschaukel und vielem mehr, lässt sicher keine Langeweile aufkommen.
Tennis-Jugend-Training immer dienstags von 15 – 18 Uhr
bei Rainer Huber
15 – 16 Uhr Jhg. 2005 – 2007
16 – 17 Uhr Jhg. 2003 – 2004
17 – 18 Uhr Jhg. 1998 - 2002
Weitere Infos auf unserer Homepage unter
www.tcgw.hornberg.de gw.hornberg.de
Tagesordnung Generalversammlung 2014 des VfR Hornberg am 24.10.2014 um 19.30 Uhr im Clubhaus in der
Frombachstrasse
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden.
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht der Jugendabteilung
5. Bericht Trainer Aktive
43
Hornberg
6. Bericht AH - Abteilung
7. Kassenbericht
8. Bericht Revisoren und Entlastung des Kassiers
9. Entlastung des Gesamtvorstandes
10. Ehrungen
11. Neuwahlen
12. Verschiedenes
Stefan Röck, 1. Vorstand, VfR Hornberg
Carlos Sanchez, 2. Vorstand, VfR Hornberg
Marleen Schwendemann, 1. Schriftführerin, VfR Hornberg
1. Mannschaft
Sonntag 19.10.14 um 15:00 Uhr
FV Biberach : VfR Hornberg
2. Mannschaft
Sonntag 19.10.14 um 13:00 Uhr
FV Biberach 2. : VfR Hornberg 2
Damen
Samstag 18.10.14 um 18:00 Uhr
VfR Hornberg : FC Nonnenweier
A - Junioren
Samstag 18.10.14 um 15:45 Uhr
VfR Hornberg : SG Biberach
C - Junioren
Samstag 18.10.14 um 14:15 Uhr
VfR Hornberg : SG Prinzbach
D - Junioren
Samstag 18.10.14 um 13:00 Uhr
VfR Hornberg : SC Kaltbrunn
E1 - Junioren
Samstag 18.10.14 um 12:00 Uhr
FC Kirnbach : VfR Hornberg
44
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Gutach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Mitteilungen aus Gutach
w w w. g u t a c h - s c h w a r z w a l d . d e
Gemeindefest der ev.
Kirchengemeinde Gutach
Sonntag, 19. Oktober 2014
10:00 Uhr Familiengottesdienst „Unter Gottes Regenbogen“ mit
Beteiligung der Kindergartenkinder, Peterskirche
11:30 Uhr Schlachtfest in der Festhalle
14:00 Uhr Nachmittagskaffee bis 17:00 Uhr
In der Festhallte unterhält Sie das Akkordeonorchester Gutach.
46
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Neues vom Rathaus
Gutach
Mike Lauble, 1. Vorsitzender der Trachtenkapelle Gutach
bedankte sich bei diesem Anlass auch noch für die Teilnahme der Gemeinde Pfaffenweiler am großen Kreistrachtenfest in Gutach.
15-malige Kurgastehrung
Einladung an alle Vereinsvorsitzenden,
Mandatsträger, Schul- und
Kindergartenvertreter und Gastronomen
Vereinsvorstände-Besprechung in diesem Jahr am Donnerstag, 6. November 2014 – Termine bitte schon vorab
dem Rathaus mitteilen!
Die jährliche Vereinsvorstände-Besprechung findet in
diesem Jahr am Donnerstag, 6. November 2014 um
19:30 Uhr im Gutacher Rössle statt. Im Mittelpunkt des
Treffens stehen wieder die Terminabsprachen für das
Jahr 2015. Die Vereinsvorstände werden gebeten, bereits jetzt in ihren Gremien die Termine für 2015 zu
besprechen, damit diese spätestens zur Vorstände-Besprechung vorliegen.
Um Terminüberschneidungen bereits im Vorfeld erkennen zu können, bitten wir die Vereinsvorstände, die
Termine des Jahres 2015 vorab dem Rathaus, Frau
Müller, Telefon 9388-50 oder per Email:
tourist-info@gutach-schwarzwald.de mitzuteilen.
Sollten Sie Vereinsthemen haben, die in dieser Versammlung besprochen werden sollten, bitten wir Sie,
diese vorab unserem Vereinssprecher Herrn Werner
Hillman, Telefon 07831/1242 oder per Email:
w.hillmann@online.de mitzuteilen.
Die Gemeinde bittet um Beachtung!
Treue Gäste auf dem Joklisbauernhof bei Elfriede und
Martin Moser
Anne Wöhrle, die 2. Vorsitzende des Tourismusvereins
Gutach freute sich sehr darauf, die Eheleute Rosa und
Peter Reinemuth aus Mannheim für ihren 15. Aufenthalt
in Gutach zu ehren.
Am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 saß man in netter
Runde im Bürgersaal des Rathauses zusammen. Auch die
Zimmervermieterin Elfriede Moser hatte es sich nicht
nehmen lassen, bei der Ehrung anwesend zu sein.
Herr Reinemuth plauderte gerne und erzählte, dass er damals durch einen Tipp von seinem ehemaligen Kollegen
nach Gutach auf den Joklisbauernhof zu Familie Moser
gekommen sei.
Dieser Tipp war für die Gäste goldrichtig, denn vom ersten
Mal an bis zum heutigen Tag waren sie fortan immer sehr
zufrieden mit ihrem Urlaub bei Elfriede und Martin Moser.
Ihr Bürgermeister Siegfried Eckert
Ihr Vereinssprecher Werner Hillmann
Dieter Hahn erneut zum Bürgermeister gewählt
Am Sonntag, den 12. Oktober 2014 fand in Pfaffenweiler,
der ehemaligen Heimatgemeinde von Bürgermeister
Eckert, die Bürgermeisterwahl statt.
Bürgermeister Dieter Hahn war der einzige Bewerber, er
hat bereits eine Amtsperiode geleistet.
Dieter Hahn erzielte ein tolles Wahlergebnis: Er erhielt
955 Stimmen, das entspricht 97,45 % der gültigen Stimmen.
Bürgermeister Eckert, begleitet von den Trachtenträgern
Mike Lauble und Christina Lehmann ließ es sich nicht
nehmen, Dieter Hahn an diesem Abend persönlich zu gratulieren und ein Präsent zu überreichen.
Die Gemeinde Gutach schließt sich den Glückwünschen
an und wünscht Bürgermeister Dieter Hahn weiterhin viel
Spaß bei der Arbeit in Pfaffenweiler!
Die Reinemuths lobten die Gastfreundschaft und das gute
Frühstück in ihrem Feriendomizil. Durch die offene und
freundliche Art ihrer Gastgeber kämen sie immer wieder
gerne nach Gutach.
Von Mannheim nach Gutach reisen sie bequem mit der
Bahn und sind erfreut über die mittlerweile überdachten
Buswartehäuschen mit Sitzbänken.
Besonders lobenswert finden sie den Steg über die Gutach,
der es ihnen ermöglicht, schnell und ohne großen Umweg
zum Joklisbauernhof zu gelangen.
Rosa Reinemuth, eine gebürtige Italienerin könnte sich
durchaus vorstellen hier zu wohnen, aber ihr Ehemann
Peter hält dagegen. Er ist von Kindheit an ein großer Fan
vom Mannheimer Fußballverein und will nicht aus Mannheim wegziehen.
Aus diesem Grunde fahren die Reinemuths am kommenden Wochenende auch wieder mit dem Zug nach Bahlingen a.K. um „ihre“ Spieler vom VfR Mannheim anzufeuern.
Rosa Reinemuth feiert während ihres jetzigen Urlaubs
ihren 76. Geburtstag und freut sich sehr darauf, diesen im
Schwarzwald zu verbringen.
Ein Wermutstropfen trübt jedoch leider dieses Mal den
Ferienaufenthalt der Gäste und macht sie sehr traurig.
Der Bruder von Herrn Reinemuth, mit dessen Frau sie
sonst immer gemeinsam ihren Urlaub hier verbracht haben ist leider letzte Woche verstorben.
Dies bedauerten Anne Wöhrle und Elfriede Moser sehr.
Im Namen des Tourismusvereins und der Gemeinde Gutach
dankte Anne Wöhrle sowohl den treuen Gästen als auch
47
Gutach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
der Gastgeberfamilie Moser.
Den Gästen überreichte sie als Präsent eine schöne Topfpflanze und das Buch „Gutacher Sagen und Geschichten“
worüber sich die Reinemuths sehr freuten.
in der Tourist-Information in Gutach die Eintrittskarten
besorgen. Die Preise sind wie folgt:
Erwachsene: 41,00 Euro
Kinder (4-11 Jahre): 36,00 Euro
Trauung im Vogtsbauernhof
Am Freitag, 10. Oktober 2014, gaben sich Michael Sum
und Susanne Johannes aus der Hirschgasse in Gutach in
der Stube des Vogtsbauernhofes vor dem Standesbeamten
Fritz Ruf das Ja-Wort. Die Braut arbeitet im Museum.
Deshalb war es naheliegend, dass man auch im Museum
heiratete.
Trauzeugen waren Kathrin und Thomas Bances.
Die Trauung wurde von Museumsmitarbeiterin Claudia
Schmid mit ihrem Akkordeon musikalisch mit schönen
Musikstücken umrahmt.
Mit dem Brautpaar freuten sich die vielen Verwandten
und Freunde, die ebenfalls bei der Trauung anwesend waren.
Altersjubilare
Ehejubilare
Herzlichen Glückwunsch!
Am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 feiert das Ehepaar Gerda und Gerhard Schwarzwälder, Ramsbachweg 7, das Fest der Goldenen Hochzeit.
Das Ehepaar Schwarzwälder ist an diesem Tag 50 Jahre verheiratet.
Die Gemeinde Gutach gratuliert recht herzlich und
wünscht für den weiteren gemeinsamen Lebensweg
Glück und Gesundheit!
Das Foto zeigt das glückliche Brautpaar vor dem Museumseingang
Die Gemeinde Gutach gratuliert dem Brautpaar recht
herzlich und wünscht für die gemeinsame Zukunft alles
Gute!
Beantragte Personalausweise und
Reisepässe können abgeholt werden
Das Bürgermeisteramt Gutach weist darauf hin, dass alle
Personalausweise, die bis zum 02.10.2014 und alle Reisepässe, die bis zum 02.10.2014 beantragt wurden, eingetroffen sind. Die Ausweisdokumente können während den
üblichen Sprechzeiten in Zimmer Nr. 1/2 bei Frau Rombach abgeholt werden.
Bitte bringen Sie bei der Abholung des neuen Personalausweises oder Reisepasses Ihren alten Ausweis bzw. Pass
mit. Die Ausgabe der neuen Dokumente ist ansonsten
nicht möglich.
Eintrittskarten für den
Europapark Rust Sommer 2014
Der Europapark in Rust bietet in diesem
Jahr wieder zusätzliche neue Attraktionen, so erwartet den Besucher „Arthur
im Königreich der Minimoys“, die gigantische Indoor- Attraktion und so manches mehr.
Da muss man einfach hin! Das ist das
Freizeit-Erlebnis in unserer Region.
Wer steht aber schon gerne in einer fast unendlichen Warteschlange, verliert gute Zeit? Deshalb vor einem Besuch
48
Fundsachen
In den letzten Wochen wurden auf dem Fundbüro folgende
Fundgegenstände abgegeben, die während der üblichen
Öffnungszeiten im Zimmer 1 abgeholt werden können:
•zwei Schlüssel mit Anhänger (Fundort: Bushaltestelle
beim Gasthaus „Rössle“) am 23.09.2014
•eine Halskette mit Anhänger (Fundort: im Ramsbachweg) am 29.09.2014
•ein einzelner Schlüssel (Fundort: Radweg / Bushaltestelle Obertal) KW 39
Es wird darauf hingewiesen, dass das Eigentum an den
Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, nach
Ablauf von 6 Monaten nach Anzeige des Fundes beim
Fundbüro auf den Finder oder bei Verzicht auf jegliche
Fundrechte auf die Gemeinde des Fundortes übergeht.
Kirchen
Katholische Kirchennachrichten
Katholische Kirchennachrichten für Hausach, Gutach
und Hornberg mit Niederwasser finden Sie unter
„Gemeinsame Mitteilungen“
Donnerstag, 23.10. - Hl. Johannes v. Capestrano
19.00 Uhr Gutach: hl. Messe
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Gutach
Samstag, 25.10.
18.30 Uhr Gutach: Sonntagvorabendmesse
Hl. Messe f. Alois u. Berta Wecker u. verst. Ang.
in allen Gottesdiensten „MISSIO-Kollekte“
Uhr am "Rössle" im Obertal, 13:00 Uhr am Parkplatz im
Dorf, 13:05 Uhr am Bushalt Mattenhof und um 13:10 Uhr
am Bushalt Sum im Untertal.
Evangelische Kirchengemeinde Gutach
Die Kirchengemeinde lädt ein:
Familiengottesdienst und Gemeindefest am
Sonntag, 19. Oktober 2014
Donnerstag, 16.10.2014
15:30 17.30 Uhr Öffnung der Bücherei im ev. Gemeindehaus
Sonntag, 19.10.2014
10:00 UhrFamiliengottesdienst zum Gemeindefest unter
Mitwirkung der Kindergartenkinder
mit Pfarrer Mirko Diepen
Mittwoch, 22.10.2014
7:45 Uhr Schülergottesdienst
mit Pfarrer Mirko Diepen
Donnerstag, 23.10.2014
15:30 Uhr 17:30 Uhr Öffnung der Bücherei im ev. Gemeindehaus
Herzliche Einladung
Die ev. Kirchengemeinde feiert am Sonntag, 19. Oktober
wieder ihr Gemeindefest in der Gutacher Festhalle.
Dazu sind sie ganz herzlich eingeladen.
Über Kuchenspenden würden wir uns freuen.
Diese können am Sonntag ab 10:00 Uhr in der Festhalle
abgegeben werden.
Achtung!
Neue Büroöffnungszeiten des ev. Pfarramtes Gutach:
Dienstags 15.00 - 17.00 Uhr
Freitags
9.00 - 11.00 Uhr
Die evangelische Kirchengemeinde lädt auch in diesem
Jahr wieder herzlich zu ihrem Gemeindefest ein!
Das Fest beginnt um 10 Uhr in der Peterskirche mit einem
Familiengottesdienst „Unter Gottes Regenbogen“ mit Beteiligung der Kindergartenkinder und der Erzieherinnen
des evangelischen Kindergartens „Unterm Regenbogen“.
Musikalisch wird der Gottesdienst mitgestaltet von Katharina Bächle und Teresa Schmieder, Schülerinnen der
Geigenklasse von Christina Weschta der Musikschule Offenburg, und der Organistin Andrea Schroen Martins.
Im Anschluss findet das Schlachtfest in der Festhalle statt.
Unter der Leitung von Kirchengemeinderat Hans Wöhrle
haben viele fleißige Hände haben dazu beigetragen, dass
Besucherinnen und Besucher eine wohlschmeckende
Schlachtplatte mit handgemachtem Sauerkraut und Kartoffelbrei genießen können.
Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Akkordeonorchester Gutach.
Kaffee und feine Kuchen und Torten stehen als Nachspeise
in der Kaffeestube bereit.
Mit dem Erlös unterstützen sie in diesem Jahr Renovierungsmaßnahmen im Gemeindehaus.
Für Kuchenspenden ist die Kirchengemeinde dankbar. Sie
können ab 9:30 Uhr in der Festhalle abgegeben werden.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Mirko Diepen, Pfarrer, mit dem Kirchengemeinderat
... Übrigens ...
Sie können mit Ihren Wünschen, Anliegen und Fragen gerne zu uns kommen.
Ihre Ansprechpartner im Pfarramt und in der Kirche
sind:
Mirko Diepen, Pfarrer
Eva-Maria Prill, Sekretärin
Sie erreichen uns in 77793 Gutach, Langenbacherweg 9,
unter
Tel.: 07833/ 242
Fax: 07833/ 85 55
e-mail: pfarramt@ekigutach.de
Öffnungszeiten im Pfarramt:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag von 9:00 Uhr – 11:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Abschlussfahrt ins "Blaue"
Am Donnerstag, 23. Oktober, findet die letzte Ausflugsund Gemeindefahrt, der evangelischen Kirchengemeinde
Gutach, in diesem Jahr statt. Mit dabei ist wie in jedem
Jahr unser Bürgermeister Siegfried Eckert und auch Pfarrer Mirko Diepen wird uns begleiten. Es wird eine kurze
Fahrt zu einem schönen kleinen Ausflugsziel sein. Aber
Hauptsache unser allseits bewährter Fahrer Walter kennt
die Strecke. Nach der Kaffeepause fahren wir zurück ins
Gutachtal zur Einkehr im Gasthaus "Rössle" im Obertal.
Bei Unterhaltung und Musik von Otto Bonath werden wir
einen gemütlichen Abschluss der diesjährigen Sommerfahrten machen. Die Abfahrtszeiten sind wir immer, 12:55
Müllabfuhr
Info-Telefon in Sachen Müll:
Landratsamt Ortenaukreis, Tel. 0781/805-9600
Internet: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Leerung der Mülltonnen
Graue Tonne:
Montag 27.10.2014
Montag 10.11.2014
Gelbe Säcke:
Montag 20.10.2014
Montag 03.11.2014
Montag 17.11.2014
Grüne Tonne:
Freitag 24.10.2014
Freitag 14.11.2014
Sperrmüllabfuhr in Gutach:
Mittwoch 22.10.2014
Abfuhr von Grünabfällen:
Mittwoch 05.11.2014
Problemstoffsammlung:
Freitag 07.11.2014in Gutach auf dem Parkplatz der
Hasemann-Schule von 14.00 Uhr
bis 16.30 Uhr
49
Gutach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Mülldeponie Vulkan, Haslach (Tel. 07832/96886)
Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr und 13.00 bis
16.45 Uhr jeden Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Abfuhr der Grünabfälle
Am Mittwoch, den 5. November 2014 werden in Gutach
die Grünabfälle abgefahren.
Bitte beachten Sie, dass nur pflanzliche Abfälle aus
privaten Hausgärten mitgenommen werden. Diese Abfälle sollten in handlichen Bündeln, Behältnissen oder
Säcken (keine Gelben Säcke) bereit gestellt sein. Die
Behältnisse und Säcke bleiben nach der Entleerung
zurück.
Sperrmüllabfuhr in Gutach
Am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 findet in Gutach
die jährliche Sperrmüllabfuhr statt.
Bei der Abfuhr werden nur Abfälle aus privaten Haushaltungen mitgenommen, welche handlich bereitgestellt werden müssen. Einzelstücke dürfen ein Gewicht
von 50 kg und eine Breite von 1,5 m nicht überschreiten.
Weitere Informationen, welche Gegenstände bei der
Sperrmüllabfuhr mitgenommen werden und welche
davon ausgeschlossen sind, finden Sie auch auf der Internetseite des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis unter www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de.
Sonstiges
Findling
uf eimol flackert
s sunneliecht im takt
hinter em windrad
alles gut mischen und gleichmäßig auf dem Kartoffelboden verteilen.
Mit Umluft 175° bis 190° in 30 – 45 Min.goldgelb backen.
Dieses Rezept wurde von den Landfrauen am Donnerstag,
den 2. Oktober 2014 auf dem allseits gelobten „TapasTeller“ serviert.
In der nächsten Woche veröffentlichen wir noch das Tortilla Rezept, das ebenfalls an diesem Abend zur Verkostung
kam.
Hilfe, die ankommt!
DRK-Blutspendedienst bittet um eine Blutspende
Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt. Sie hilft schwerstkranken Menschen gesund zu werden und rettet sogar
Leben. Daher bittet der DRK-Blutspendedienst um eine
Blutspende am
Dienstag, dem 21.10.2014
von 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Festhalle, Hauptstraße 40
77793 GUTACH
Jeder kann ganz plötzlich in die Situation kommen, dringend Blutpräparate zu benötigen: Die Liste ist lang. Sie
werden eingesetzt bei der Versorgung eines Unfallopfers
mit starkem Blutverlust, bei einem Krebspatienten während und nach der Chemotherapie oder auch bei Herz-,
Magen- und Darmerkrankungen und vielem mehr. Ohne
das gespendete Blut ist eine Hilfe trotz bester medizinischer Versorgung nicht möglich. Blut kann nicht künstlich
hergestellt werden. Blutspender übernehmen große Verantwortung und das Tag für Tag.
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch
nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut
vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche
Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde
Zeit einplanen.
Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur
Blutspende Personalausweis mitbringen.
Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter
www.blutspende.de erhältlich.
Wendelinus Wurth
Bauernregel
Unser Lostag: 16. Oktober 2014
St. Gallen lässt den Schnee fallen,
treibt die Kuh in den Stall
und den Apfel in den Sack.
Rezept der Woche
Hinterm Ofentürle
Für den Teig:
750 g Pellkartoffeln kalt, wie Rösti geraffelt, mit
250 g Mehl
125 g Butter
Salz und Pfeffer (ohne Flüssigkeit) zu einem Teig verkneten.
Damit ein Kuchenblech belegen, ca. 1 cm hoch.
Für den Belag: (üppig)
400 g (600 g) geriebener Sbrinz- oder Gruyère-Käse
2
(
3) Eier
200 ml (300 ml) Sahne
300 g (600 g) gehackte Zwiebeln
200 g (300 g) Speckwürfel oder(!) Salz
Pfeffer
50
Bronze für Siggi Blum
Deutsche Berglaufmeisterschaft im Chiemgau
Bei der Deutschen Berglaufmeisterschaft in Bergen (Chiemgau) gewann Siggi Blum mit
der Mannschaft M-60 des FC
Unterkirnach mit Platz 3 Bronze.
Eine weitere Medaille bei einer
Deutschen Meisterschaft, das
ist ein schöner Erfolg für mich.
In der Einzelwertung belegte er
Platz 6. Die Titelkämpfe fanden
im Rahmen de 41. Internationalen Hochfelln Berglaufes
statt. Dabei mussten auf der
8,9 km langen anspruchsvollen
Strecke 1074 Meter Höhenunterschied bewältigt werden.
Matthias der bei der Deutschen Meisterschaft noch nicht
starten durfte belegte beim Internationalen Hochfelln
Berglauf in der Klasse U 18 Platz 1.
Siegfried Blum
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Gutach
Standesamt
Geburten:
keine
Eheschließungen:Susanne Alexandra Johannes, wohnh.
in Gutach (Schw.Bahn), Hirschgasse 9
und Michael Sum, wohnh. in Gutach
(Schw.Bahn), Hirschgasse 9; Eheschl.
am 10. Oktober 2014 in Gutach (Schw.
Bahn)
Sterbefälle:
keine
Termine
Sprechtage
Sprechtage Badischer Landwirtschaftlicher
Hauptverband e.V. (BLHV)
Bezirksgeschäftsstelle
77855 Achern, Illenauer Allee 55, Tel. 07841/2075-0,
Fax 07841/601680
Di. 21.10.
Haslach, Dorfgemeinschaftshaus, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Kinzigstr. 8, Bollenbach
Do. 23.10.
Achern, Bez.Gesch.Stelle, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sprechtagebesucher für alle Sprechtage werden um
telefonische Terminvereinbarung (07841/2075-0) bei der
Bezirksgeschäftsstelle in Achern gebeten.
Anmeldungen für Unterharmersbach unter
07841-2075-20.
Sprechtage für die keine Anmeldungen vorliegen, finden
nicht statt.
Deutsche Rentenversicherung
Baden-Württemberg
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, Werner Echle, hält am Donnerstag, 20. November
2014 von 14:00 bis 17:00 Uhr im Rathaus Hornberg,
Zimmer 16 einen Sprechtag ab.
Hierbei werden die Versicherten sowie alle interessierten Bevölkerungskreise in Angelegenheiten der Rentenversicherung kostenlos beraten. Zudem nimmt Werner
Echle auch Rentenanträge entgegen. Zum Sprechtag
bringen Sie bitte alle die Rentenversicherung betreffenden Unterlagen sowie Ihre Ausweispapiere mit.
Terminvergabe! Bitte melden Sie sich bei der Stadtverwaltung Hornberg, unter Tel. 07833/793-45 an.
Veranstaltungen
Veranstaltungen vom 16.10.2014 – 23.10.2014
Freitag, 17.10.2014
19:30 Uhr Lesung mit Lothar Zierer
Kunstmuseum Hasemann-Liebich, Kirchstr. 4.
Der freischaffende Künstler Lothar Zierer aus
Lahr liest aus seinem Buch "Erlebtes Malen
mal erleben".
Kunstverein Hasemann-Liebich e.V.,
Jean-Philippe Naudet, Tel. 07833/959392
www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de
Sonntag, 19.10.2014
10:00 UhrGottesdienst zum Gemeindefest anschließend
Schlachtfest
Evangelische Peterskirche und
Festhalle, Hauptstraße 40.
Gottesdienst in der Ev. Peterskirche anschließend Schlachtfest in der Festhalle.
Evangelische Kirchengemeinde,
Pfarrer Mirko Diepen, Tel. 07833/242
11:00 UhrSonderführung: Niemand kennt die letzte
Stunde
Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.
Dr. Michael Fischer kommt in seinen Ausführungen über Sterben und Tod zu früheren Zeiten gezielt auch in die Todesstunde, in der es
ans Abschiednehmen ging.
Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof; Tel. 07831/93560,
www.vogtsbauernhof.de
11:00 bis
16:00 Uhr Offene Werkstatt für Familien: Windsbräute
Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.
Ein Hauch von Stoff, raffiniert gewunden und
im Flug hinauf in die Bäume geschickt. Genau
das richtige Spielzeug für den Herbstwind.
Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof; Tel. 07831/93560,
www.vogtsbauernhof.de
14:00 bis Gemäldeausstellung „Die Pracht der Farben“
17:00 Uhr - Neue Bilder der Gutacher Malerkolonie
Kunstmuseum Hasemann-Liebich, Kirchstraße 4.
Öffnungszeiten (während der Ausstellung):
Mittwoch, Sonn- und Feiertag von 14:00 Uhr
bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung Tel.:
07833/959392 oder 07722/3224
Kunstverein Hasemann-Liebich e.V.,
Jean-Philippe Naudet, Tel. 07833/959392
www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de
Mittwoch, 22.10.2014
14:00 bis Gemäldeausstellung „Die Pracht der Farben“
17:00 Uhr - Neue Bilder der Gutacher Malerkolonie
Kunstmuseum Hasemann-Liebich, Kirchstraße 4.
Öffnungszeiten (während der Ausstellung):
Mittwoch, Sonn- und Feiertag von 14:00 Uhr
bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung Tel.:
07833/959392 oder 07722/3224
Kunstverein Hasemann-Liebich e.V.,
Jean-Philippe Naudet, Tel. 07833/959392
www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de
51
Gutach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Dienstag, 21.10.2014
15:30 bis
19:30 Uhr Blutspendetermin
Festhalle, Hauptstraße 40.
Deutsche Rotes Kreuz
Donnerstag, 23.10.2014
12:55 Uhr Seniorenfahrt
Das Ziel dieser Fahrt heißt „Keiner weiß wohin“. Mit dabei wird auch Bürgermeister Siegfried Eckert sein, der sich schon sehr darauf
freut mit den Senioren unterwegs zu sein.
Auch Pfarrer Mirco Diepen wird bei der letzten Fahrt dabei sein können.
Abfahrt ist wieder um 12.55 Uhr am „Rößle“
im Obertal, 13 Uhr am Parkplatz im Dorf,
13.05 Uhr am Bushalt Mattenhof und um
13.10 Uhr bei der Tankstelle Sum im Untertal.
Evangelische Kirchengemeinde,
Pfarrer Mirko Diepen, Tel. 07833/242.
Freie Sonderführung und
Offene Werkstatt für Familien
im Freilichtmuseum
Vogtsbauernhof
Vereine
Lesung Lothar Zierer am Freitag, 17. Oktober
Der in Lahr lebende Künstler Lothar Zierer stellte im Museum 2006 aus und ist und bleibt Gutach sehr verbunden.
Der 80-jährige erzählt in seinem Buch „Erlebtes Malen
mal erleben“ von seinen Erlebnissen, die mit dem Malen
verbunden waren: von seiner Kindheit in Magdeburg über
alte abgerissene Fabriken in Lahr und natürlich auch von
seinen Erlebnissen im Malerdorf Gutach, wo er mit seiner
Frau immer gerne wieder kommt. Sein Motto als Pleinairmaler lautet: „Die Natur hat es verdient, geachtet und
beachtet zu werden“.
Das Kunstmuseum lädt recht herzlich zur Lesung am Freitag, dem 17. Oktober um 19:30 Uhr im Kunstmuseum ein.
Jean-Philippe Naudet
Sonntag, 19. Oktober 2014,
11 bis 16 Uhr
Leben und Sterben in früheren Zeiten sind am Sonntag,
19. Oktober, Thema im Schwarzwälder Freilichtmuseum
Vogtsbauernhof in Gutach. Dr. Michael Fischer hält bei
der freien Sonderführung „Niemand kennt die Stunde“
um 11 Uhr interessante Fakten und spannende Details zu
Sterben und Tod auf dem Land bereit. Der Historiker und
Theologe aus Freiburg stellt den Besuchern beim Rundgang über das Museumsgelände Abschiedszeremonien und
Beerdigungsbräuche vor und zeigt anhand ausgewählter
Beispiele, welche Rolle Glaube und Aberglaube dabei gespielt haben.
Alle kleinen Gäste dürfen sich auf eine geisterhafte Mitmachaktion freuen. Im Rahmen der Offenen Werkstatt für
Familien fertigen die Kinder von 11 bis 16 Uhr aus dünnem Stoff „Windsbräute“ und lassen sie anschließend im
Herbstwind fliegen.
Außerdem ist zwischen 11 und 17 Uhr die Spinnerin Diana Seidel bei ihrer traditionellen Arbeit zu sehen.
Foto: das Buch „Erlebtes Malen mal erleben“ ist im Kunstmuseum für 14,95 € erhältlich
Bei der freien Sonderführung am Sonntag, 19. Oktober,
berichtet Dr. Michael Fischer von Sterben und Tod in früherer Zeit. Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
52
„Die Pracht der Farben“
Eröffnungsansprache von Ansgar Barth wirft Einblicke in
die Ausstellung
Mit dem Leitmotiv „die Pracht der Farben“ hat die Malerkolonie ein Thema gewählt, das eigentlich über allen Ausstellungen stehen könnte. Indes sollte gewiss auf die Bedeutung der Farben im Allgemeinen und im Kontext mit
dem Bildinhalt im Besonderen Wert gelegt werden. Um es
vorweg zu sagen: das Vorhaben ist gelungen und hat zu
einer sehenswerten Ausstellung und einer vom Leitmotiv
gestimmten Gemeinsamkeit in unterschiedlichster Gestaltung geführt (...)
Bei der Ausstellung 2000 der Malerkolonie wurden Uta
Siefke geboren Schlaich und Herbert Böhm vorgestellt.
Uta Siefke verblieben leider nur noch wenige Lebensjahre,
Herbert Böhm jedoch durfte in diesem Jahr seinen 90. Ge-
Donnerstag, 16. Oktober 2014
burtstag feiern und ist natürlich in dieser Ausstellung mit
Bildern dabei –auch mit neuen! Wenn ich seine Bilder in
der heutigen Ausstellung betrachte, stimmen meine Feststellungen zu seinem Werken vom Jahr 2005 immer noch:
„Herbert Böhms sensible Pastell- und Aquarellbilder zeugen von hohem Einfühlungsvermögen, von einer tiefen
Verantwortung für die großen und kleinen Wunder der
Natur und nicht zuletzt von einem hohen künstlerischen
Niveau. Bewusst hat er sich der realistischen Darstellungsweise verschrieben, er will Zeichen setzen gegen
manche Bilder unserer Zeit.“ Ein Blick in die heutige Ausstellung beweist, dass Herbert Böhm seiner früheren Entscheidungen treu geblieben ist.
Neue Mitglieder der Malerkolonie gab es auch bei der
Ausstellung 2003 in der Festhalle: Willy Heine und Werner
Luft. „Willy Heine“, führte ich damals aus, „zählt zweifellos zur Avantgarde, zu den jungen an- und Aufregenden
Modernen in der Gutacher Malerkolonie Sein künstlerischer Weg führte vom Expressionismus zur Abstraktion.
Seine Bilder wirken durch Farbkraft und Temperament.
Die spontane, packende, neugierig machende Malweise
gibt freien Raum für eigene Interpretationen.“ Und heute,
elf Jahre später, gilt für mich die Einschätzung noch immer, mit der Anmerkung, dass Heine noch abstrakter geworden ist.
Neu in der Malerkolonie war 2003 auch Werner Luft, der
promovierte Forstwissenschaftler, der vor seinem Forststudium eine universitäre Ausbildung in Malerei absolviert
hatte. Malerisch ist er eigentlich ein Alleskönner, er gibt
auch kaum Motive, die ihn nicht interessierten. 2005 stellte ich fest: „Werner Luft sucht, experimentiert, vergleicht
und bietet dem Betrachter immer wieder Überraschungen“ –ich ergänze: dies gilt auch für 2014! Staunen Sie
über seine medizinisch-biologische Checkliste! Lassen Sie
sich beeindrucken vom Bildinhalt „Einsiedlers Traum“, in
dem die Farben das dunkle Einsiedlerdasein und das Sehnen nach Licht zum Ausdruck bringt.“ (Fortsetzung folgt)
Ansgar Barth
Info: Die Sonderausstellung „die Pracht der Farben“ der
Mitglieder der Gutacher Malerkolonie und die neue Dauerausstellung zur Gutacher Malerkolonie sind vom 28.
September bis zum 2. November 2014 im Kunstmuseum
Hasemann-Liebich, Kirchstraße 4 in Gutach zu sehen.
Öffnungszeiten: Mittwochs, sonn- und feiertags von 14 bis
17 Uhr. Sonderführungen nachVereinbarung (07833.959392
oder 07722.3224). Weitere Informationen und Programm:
www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de
Gutach
Kegelclub "Alles wackelt"
Die Kegelreise des Kegelclubs "Alles wackelt" aus Gutach
führte in diesem Jahr nach Südtirol. Nach einer tollen
Wanderwoche kamen die 5 Kegelfreunde zum Abschluss
noch in den Genuss eines Konzerts mit der -auch im Kinzigtal bekannten - Musikgruppe "Pfunds Kerle" aus Tirol.
Nach dem Konzert wurde dann die Heimreise angetreten.
Die Mitglieder des "KC Alles wackelt" mit den "Pfunds
Kerlen"
LandFrauen
Ortsverein Gutach
Musical-Fahrt – keine freien Plätze mehr!
Landfrauen fahren zu Tarzan und Chicago.
Die Musical-Fahrt am 25.01.2015 ist bereits restlos ausgebucht.
Aufgrund eines Missverständnisses war im letzten Amtlichen Nachrichtenblatt als Termin für die Fahrt der
25.10.2014 angegeben, die Fahrt findet jedoch erst im
neuen Jahr am 25.01.2015 statt.
Organisierte Nachbarschaftsund Altenhilfe Gutach e.V.
Helfen, was kostet das?
Die Hilfeleistungen der Organisierten Nachbarschaftsund Altenhilfe werden nach Stunden berechnet.
Der derzeitige Stundensatz beträgt für Mitglieder € 9.00
und für Nichtmitglieder € 13.50.
Wenn Sie nähere Auskünfte oder Unterstützung durch die
Nachbarschaftshilfe benötigen, so wenden Sie sich bitte
an den Einsatzleiter.
Georg Pasternack, Rechter Sulzbach 5, 77793 Gutach,
Tel. 07833 - 960455
Die Poesie der Farben“, von Herbert Böhm
53
Gutach
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Schwarzwaldverein
Gutach
Kunstradfahren in Gutach
Ortenauer Kreisputzede – Schwarzwaldverein Gutach
macht mit!
Der Schwarzwaldverein Gutach beteiligt sich auch in
diesem Jahr an der Ortenauer Kreisputzete. Treffpunkt
dazu ist am Samstag, 18. Oktober um 9.00 Uhr beim
Feuerwehrhaus in Gutach.
Wir freuen uns über jede helfende Hand und bedanken
uns schon im voraus für Ihre Mithilfe!
TuS- Termine
Montag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
17:00 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E männl. Jahrg. 2004/05 mit
Gerhard u. Michael Wöhrle,
17:30 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E weibl. Jahrg. 2004/05 mit
Hans Jörg Kovac u. Anita Spagnolo
18:30 Uhr - 20:00 Uhr Jug. A +B weibl. Jahrg. mit Timo
Hesse, Doris Glunk u. Mona
Frank
Sporthalle Gutach
17:00 Uhr - 18:30 Uhr Jugend D männl. Jahrg. 2002/03
mit Felix Gorenflo und Uwe Peter
Abteilung Turnen:
16.00 Uhr - 17.00 Uhr „Frauen über 50“ mit Christel
Griesbaum
18.15 Uhr - 19.30 Uhr Mädchen ab 11 mit Sabine Prescher und Franziska Roenn
19.30 Uhr - 20.30 Uhr „Step Aerobic“ mit Susanne
Heinzmann
20.30 Uhr - 22.00 Uhr Badminton mit Claus Grimm
Dienstag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
16:15 Uhr - 17:30 Uhr Jug. D weibl. Jahrg. 2002/03 mit
Werner Heidig u. Claudia Staiger
17:30 Uhr - 18:45 Uhr Jug. B+C weibl. mit Mona Frank,
Karla u. Stefanie Wöhrle
18:45 Uhr - 20:15 Uhr Jug. A männl. Jahrg. 1996/97 mit
Johannes Haas u. Jens Dieterle
Sporthalle Gutach
16:45 Uhr - 18:00 Uhr Minis I
Jahrg. Jahrg. 2006/07
mit Sonja und Judith Bell
18:00 Uhr - 19:30 Uhr Jug. B männl. Jahrg. 1998/99 mit
H.J. Obergfell und Hans Glunk
20.30 Uhr - 22.00 Uhr Herren I mit Nico Vollmer
Abteilung Turnen:
14:00 Uhr Walking mit Elvira Moser
18.30 Uhr Karate und Jiu Jitsu mit M.
Franki 8. Dan, für Erwachsene
und Kinder ab 10 Jahren im
evangelischen Gemeindehaus
54
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Skiabteilung:
19.00 Uhr Gutach
Lauftreff der Skigymnastik
Mittwoch:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
16:30 Uhr - 17:45 Uhr Jug. B weibl. Jahrg. 1998/99 mit
Mona Frank, Karla und Stefanie
Wöhrle
17:30 Uhr - 19:00 Uhr Jug. C männl. Jahrg. 2000/01 mit
Mike Lehmann und Dario Morales
Sporthalle Gutach
17:00 Uhr - 18:15 Uhr Jug. C weibl. Jahrg. 2000/01 mit
Mona Frank, Karla u. Stefanie
Wöhrle
18:15 Uhr - 20:00 Uhr Damen u. Jug. A weibl. mit Felix
Grimm
Abteilung Turnen:
16.00 Uhr - 17-30 Uhr „Mädchenriege“ (ab Klasse 3)
mit Melanie Stevens
19.00 Uhr - 20.00 Uhr „Frauenriege II“ mit Elvira Moser
20.00 Uhr - 21.00 Uhr „Rückenfit“ mit Christel Griesbaum
20.00 Uhr - 21.00 Uhr „Frauenriege I“ mit Gerlinde
Aberle
21:00 Uhr - 22:00 Uhr Männerriege „Wer rastet, der
rostet“ mit Hermann Haas
Donnerstag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
18:00 Uhr - 19:15 Uhr Jug. D männl. Jahrg. 2002/03 mit
Felix Gorenflo und Uwe Peter
19:00 Uhr - 20:30 Uhr Jug. B männl. Jahrg. 1998/99 mit
H.J. Obergfell und Hans Glunk
Sporthalle Gutach
16.00 Uhr - 17.00 Uhr Minis II ab Jahrg. 2008 mit Ilona u. Mike Lehmann und Lena
Aberle
17.00 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E männl. Jahrg. 2004/05 mit
Gerhard und Michael Wöhrle
17:15 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E weibl. Jahrg. 2004/05 mit
Hans Jörg Kovac und Anita Spagnolo
18:30 Uhr - 20:00 Uhr Jug. C männl. Jahrg. 2000/01 mit
Mike Lehmann und Dario Morales
20:00 Uhr - 21:30 Uhr Jug. A männl. Jahrg. 1996/97 mit
Johannes Haas und Jens Dieterle
20.30 Uhr - 22.00 Uhr Herren II mit Frank Model und
H.J. Haas
Abteilung Turnen:
15.00 Uhr - 16.00 Uhr „Eltern- Kind- Riege“ mit Annerose Berger, Manuela Dold und
Christine Herrmann
20.00 Uhr - 21.00 Uhr „Freizeitsport“ mit Susanne
Heinzmann
Freitag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
16:30 Uhr - 18:00 Uhr Jug. D weibl. Jahrg. 2002/03 mit
Werner Heidig und Claudia Staiger
Sporthalle Gutach
19.45 Uhr - 21.15 Uhr Herren I mit Nico Vollmer
21.00 Uhr - 22.30 Uhr Damen I mit Felix Grimm
Diese Einheiten von Damen und Herren finden im wöchentlichen Wechsel statt.
Abteilung Turnen:
14.30 Uhr - 15.30 Uhr „Kleinkinderrriege“ (4+5 Jahre)
mit Brigitte Heinzmann und
Uschi Storz
15.30 Uhr - 16.30 Uhr „Mädchenriege“ (ab sechs Jahren+ 1. Klasse) mit Susanne Weigold und Claudia Wöhrle
14.30 Uhr - 15.30 Uhr „Mini- Buben“ (ab sechs Jahren)
mit Gerhard Franz und Diana
Streif
15.30 Uhr - 17.00 Uhr „Bubenriege“ (Geräte) mit Gerhard Franz Skieröffnungstag der Skiabteilung des TuS Gutach 1901 eV
Samstag, 18.10.2014 um 14:30 Uhr in Schonach
Endlich ist es so weit. Der erste Schnee ist bereits in den
Alpen gefallen. Auch die Skiabteilung des TuS Gutach
steht in den Startlöchern. Am Samstag, 18.10.2014 ab
14:30 Uhr beginnt das offizielle Winterhalbjahr. Treffpunkt ist in Sportgeschäft Hör in Schonach. Voller Vorfreude wird hier das offizielle Winterprogramm vorgestellt.
High Light wird die Übergabe der neuen Skianzüge an die
Skilehrer, Trainer und Betreuer sein. Bei dieser Gelegenheit kann sich jeder auch von den neuesten Trends im
Wintersport überzeugen.
Auch die Hardware muß stimmen so Michael Dold von
Sport Hör. In den Maschinenpark wurde mächtig investiert und aufgerüstet. So wurde von der Firma Montana
eine vollautomatische computergesteuerte Ski Schleifmaschine und Belagzentrum angeschafft. Mit UV Licht wird
das Wachs aufgebracht. Die Belagspflege muß stimmen.
Dies verspricht ein optimales Finish für die Ski. Geschultes Fachpersonal steht hier mit Rat und Tat zur Seite.
Gemeinsam geht es besser. So Rolf Hartmann von der Skiabteilung. Ohne viele Helfer und Gönner wäre so ein Programm nicht durchführbar. Mit viel Spaß und Motivation
haben sich die Organisatoren wieder einiges einfallen lassen. Die Wintersaison beginnt bereits Ende Oktober mit der
Einweisung der Skilehrer und dem Jugendtraining auf dem
Södener Gletscher, Skibasar, Skiausfahrt nach Westendorf,
Skikurse, Ausrichter von Skirennen, Jugendausfahrt ins
Pitztal und vieles mehr steht auf dem Programm. Näheres
gibt es auf der Homepage unter www.tus-gutach.de.
Schnee-Sport-Freunde aufgepasst:
Skifreizeit in Westendorf/Österreich
Warum nicht in die Ferne schweifen? Dafür sind bei der
Skiausfahrt des TuS Gutach 1901 e.V. vom 03.01.15 bis
06.01.15 nur noch wenige Plätze frei. Ziel ist wieder Westendorf bei Kitzbühel. Das Skigebiet am Rande des Wilden
Kaisers umfasst ca. 200 Pistenkilometer und bietet unbegrenzten Pistenspaß. Die Unterbringung erfolgt im gemütlichen Alpengasthof „Brechhornhaus“ mitten auf der Piste
auf 1.700 m Höhe. Es stehen 1-4-Bettzimmer zur Verfügung. Nähere Angaben stehen auf der Homepage des TuS
Gutach 1901 e.V. unter www.tus-gutach.de zur Verfügung.
Die Anmeldung kann dort ebenfalls erfolgen.
55
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3 089
Dateigröße
4 175 KB
Tags
1/--Seiten
melden