close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Körperhaartrimmer Waschtrockner Mäh-Roboter

EinbettenHerunterladen
06/ 2012 – 8. Jahrgang / Nr. 82
ETM
Österreich € 4,50 · Schweiz sfr 8,60 · BeNeLux € 4,60 · Frankreich € 5,20
Griechenland € 6,00 · Italien € 5,20 · Portugal (Cont.) € 5,20 · Spanien € 5,10 · Türkei 10 YTL
9
Waschtrockner
5
Brotmesser
12
Kühlboxen
8
Mäh-Roboter
3
Körperhaartrimmer
Zwei Funktionen in einem Gerät
Sicherer Schnitt
Frisches unterwegs
Lassen Sie mähen
Glatt und gepflegt
€ 3,95
TEST – Rasenmähroboter
24
ETM Testmagazin 06/2012
TEST
Nie wieder selbst
den Rasen mähen
Der Rasen ist in vielen Haushalten der Mittelpunkt des
Gartens und dient zum Spiel, zur Erholung oder verfolgt akkurat zurechtgeschnitten ästhetische Ziele als
Blickfang für Nachbarn und Spaziergänger. Doch egal,
welche dieser Funktionen der Rasen auch erfüllen mag:
um den Anforderungen im wahrsten Sinne des Wortes
gewachsen sein zu können, bedarf er einer ständigen
Pflege, welche essentiell für eine dichte Grasnabe, ein
kräftiges Wurzelwerk und ein gesundes, saftig grünes
Erscheinungsbild ist.
Das Wichtigste
Für wen geeignet
Für alle, die Wert auf einen stets akkurat gepflegten Rasen legen, ohne
ihn ständig selbst mähen zu müssen.
Aufgefallen
Sehr hohe und präzise arbeitende
Schutzmechanismen für einen sicheren Betrieb.
Interessant
Alle Geräte verfügen über ein
Mulchmähwerk, welches das
Schnittgut sehr fein zerkleinert.
Um den Rasen zu pflegen und um
ihm von Zeit zu Zeit den richtigen
Schnitt zu verabreichen, stehen dem
Gärtner zwar verschiedene Arten von
Rasenmähern zur Verfügung, welche
jedoch in der Regel alle etwas gemein
haben: sie arbeiten nicht von allein!
Daher begeben sich seit jeher – zumeist
an sonnigen Samstagen – Familienväter und Hobbygärtner hinaus in den
Garten und investieren je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche mehr
oder weniger gern einen mitunter beträchtlichen Teil ihrer Freizeit, um den
Rasen nicht zur Prärie verkommen zu
lassen und ihrem Grundstück zu einem gepflegten Äußeren zu verhelfen.
Bei dieser herkömmlichen, manuellen Art der Rasenpflege ist es jedoch
unvermeidlich, dass der Rasen hin
und wieder doch etwas unordentlich
und verwildert aussieht, weil er z.B.
urlaubsbedingt nicht gemäht werden
konnte oder weil schlicht und einfach
mal der nötige Tatendrang fehlte, den
Rasen zu mähen. Seien Sie ehrlich, ist
es Ihrem Rasen nicht auch schon einmal so ergangen?
Wie schön wäre es doch da, wenn
sich Ihr Rasen permanent und unabhängig davon, ob Sie gerade Zeit oder
Lust zum Mähen haben, mit einem akkuraten Schnittbild präsentieren würde
– und zwar ohne, dass Sie hierfür extra
einen Gärtner anstellen oder diese Tätigkeit auf andere Familienmitglieder
abwälzen müssen. Dies ist weder Utopie
noch Wunschgedanke, sondern bereits
Realität. Freunden Sie sich ruhig mit
dem Gedanken an, dass Ihnen durch
modernste Technik die teils als lästige
Pflicht empfundene Rasenpflege abgenommen werden kann – von einem
Rasenmähroboter. Diese Geräte ziehen
Ihren Vorgaben entsprechend selbständig in den Einsatz und halten den Rasen
ganz nach Ihren Wünschen auf einer
konstanten Höhe, ohne dass Sie selbst
noch einmal Hand anlegen müssen.
Das ETM TESTMAGAZIN hat
exemplarisch drei Rasenmähroboter
ausgewählt, welche nicht wie sonst
25
TEST – Rasenmähroboter
Planung
Einteilung der Zonen
A
Ladezone
In den Mähzonen bewegt
sich der Rasenmähroboter
selbstständig.
üblich gegeneinander antreten, sondern Ihnen nebeneinander vorgestellt
werden. Bei den ausgewählten Geräten
handelt es sich um die baugleichen Modelle VIKING MI 322 C und Robomow
RM 510 aus der Klasse bis 500 m² sowie
um den Robomow City 120, welcher
Flächen von bis zu 1500 m² bewältigen
kann. Genießen Sie also Ihre Freizeit
zukünftig mit Ihrer Familie und lassen
Sie die Arbeit jemand anderes für sich
erledigen.
26
ETM TESTMAGAZIN 06/2012
Die Vorbereitung
Bevor Sie jedoch endgültig von
der Pflicht des Rasenmähnes befreit
sind, müssen noch einige in der Regel einmalige Vorarbeiten erledigt
werden.
Mähzonen einrichten
Eine Mähzone ist der Bereich, in
welchem sich der Rasenmähroboter
selbständig bewegt und den Rasen
mäht. Dieser Arbeitsbereich wird
dabei von einem Begrenzungsdraht
definiert, welcher die zu bearbeitende Fläche vollständig umrahmt und
sie von der Umgebung abgrenzt. In
einer derart eingerichteten Mähzone
entsteht ein schwaches Magnetfeld,
welches von dem Rasenmähroboter
erkannt wird und ihm als Hinweis
dafür dient, ob er sich innerhalb
oder außerhalb seines Arbeitsbereiches befindet. Der Arbeitsbereich
muss jedoch nicht unbedingt
TEST
Ladezone / Station
B
C
Die Ladestation wird selbstständig
angefahren. Sie sollte in der größten Zone
(Ladezone) installiert werden.
aus nur einer Zone bestehen, sondern kann je nach Beschaffenheit
des Grundstücks auch in mehrere
Zonen (A, B, C etc.) eingeteilt werden. Diese lassen sich entweder miteinander verbinden oder getrennt
voneinander als jeweils eine eigene
Zone einrichten. Innerhalb einer
Mähzone können, wenn sie Bereiche enthält, die nicht gemäht werden sollen (z.B. Blumenbeete), auch
Sperrzonen eingerichtet werden.
Die Einrichtung einer Mäh- bzw.
Sperrzone ist denkbar einfach, da der
zu mähende bzw. auszugrenzende
Bereich einfach nur mit dem im Lieferumfang enthaltenen Begrenzungsdraht umrandet werden muss. Befestigt wird der Draht mit ebenfalls im
Lieferumfang enthaltenen Rasennägeln aus Kunststoff. Für eine einwandfreie Funktion und zur Verhinderung
von Stolperfallen sollte der Draht stets
dicht entlang am Boden verlegt wer-
den, wobei der Abstand der Rasennägel zueinander in etwa einen Meter
betragen sollte.
Tipp: Am komfortabelsten ist das
Einzonen-Mähsystem, da hier die
gesamte Zone ohne aufwändige Programmierung des Geräts und im Prinzip auch ohne zusätzliches Zubehör
wie z.B. einen Begrenzungsschalter
bearbeitet werden kann. Zugleich ist
sie dann auch die Ladezone.
27
TEST – Rasenmähroboter
Installation
1
Aufbau der Station
2
Alle nötigen Utensilien
zur Installation sind im Lieferumfang enthalten.
Check-Box
Gute Gründe
für einen
Rasenmähroboter
er erledigt die Arbeit, während Sie Zeit für andere
Dinge haben
nur einmaliger Arbeitsaufwand zur Installation;
ansonsten völlig selbstständige Arbeitsweise
einfache Bedienung, gute
Leistung, wartungsfrei
hoher Sicherheitsstandard
für Rasenmäher extrem
niedriger Geräuschpegel
28
ETM TESTMAGAZIN 06/2012
Ladestation installieren
In der Ladestation werden die beiden Enden des Begrenzungsdrahtes
zusammengeführt, mit welchem Sie
die Mähzone abgegrenzt haben. Für
eine einwandfreie Funktion des gesamten Systems ist eine permanente
Stromversorgung (230V / 50Hz) der
Ladestation erforderlich.
Am einfachsten ist es, wenn Sie
die Ladestation direkt in die Mähzone integrieren. Genaue Informationen
zu Abständen und dergleichen entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers, da
diese Richtwerte von Gerät zu Gerät
variieren können. Generell sollten Sie
die Ladestation jedoch genau mittig
auf dem gespannten Begrenzungsdraht positionieren und darauf achten, dass der Boden eben ist und sich
keine Hindernisse oder ähnliches vor
der Einfahrtszone befinden.
Rasenmähroboter programmieren
Damit der Roboter in Zukunft seine Arbeit selbstständig und nach Ihren
Wünschen verrichten kann, muss er
noch dementsprechend programmiert
werden. Auch hier variiert der Vorgang von Hersteller zu Hersteller, doch
muss jeder Roboter, bevor er mit dem
Betrieb beginnen kann, eine sog. Erstinstallation absolviert haben. Diese
läuft weitgehend automatisiert ab und
weist dem Roboter seinen Arbeitsbereich zu, d.h. der Roboter fährt den
Begrenzungsdraht entlang und merkt
sich seine Position und erkennt die Ladestation als solche. Weiterhin wird bei
diesem Schritt noch einmal überprüft,
ob alles richtig angeschlossen und verlegt ist. Die weitere Programmierung,
wann und wie oft der Rasenmähroboter zum Dienst ausrücken soll, können
Sie ganz individuell und innerhalb weniger Minuten einstellen.
TEST
Verkabelung
3
4
Vor der ersten Inbetriebnahme
müssen Begrenzungsdraht und Ladestation
miteinander verkabelt verden.
Der Robomow City 120 fährt Dank der Kompassnavigation in
relativ geordneten Bahnen über den Rasen.
Der Robomow RM 510 sowie auch der VIKING iMow MI 322 C
bewegen sich hingegen recht frei in ihrem Arbeitsgebiet.
29
TEST – Rasenmähroboter
Integrierte Fernsteuerung für
manuellen Betrieb
Robomow
City 120
• Urteil
Robomow City 120
gut
91,0 %
Rasenmähroboter (bis 1500 qm) im Test
Heft 06/2012
Die wichtigsten Merkmale
4 Mähzonen und 4 Einstiegspunkte möglich
26 – 63 mm Schnitthöhe
automatischer und manueller
Betrieb
Im Betrieb
Der Robomow City 120 verfügt über
ein Navigationssystem mit Kompass und
muss sich vor dem ersten Betrieb kalibrieren, was automatisch geschieht. Die
Programmierung erfolgt über das übersichtlich strukturierte Bedienfeld und
bereitet dank der logischen Menüführung und der detaillierten Anleitung
keine Probleme. Die Bedieneinheit
dient gleichzeitig als Fernsteuerung, mit
welcher auch einzelne Bereiche gezielt
„von Hand“ bearbeitet werden können.
Ein wenig komplizierter ist der Aufbau
der Ladestation, da sie aus vielen Teilen
besteht und die Abdeckung nicht ohne
Werkzeug befestigt werden kann. Auch
die Höhenverstellung ist umständlich,
da hierfür der Mäher angehoben (vorne) oder der Akku entnommen (hinten)
werden muss. Das Schnittbild präsentiert sich sauber und ordentlich und abgesehen von sehr unebenen Böden, auf
welchen er sich festfahren kann, kommt
das Gerät auf jedem Rasen allein zurecht.
Sicherheit
Die Sicherheitshinweise befinden
sich gut sichtbar am Gerät angebracht
30
ETM Testmagazin 06/2012
und diverse Schutzmechanismen gewährleisten einen sicheren Betrieb. Das
Messer wird durch Stoß-, Kipp- und
Hebesensoren bei unvorhergesehenen
Ereignissen automatisch gestoppt, was
mit der Stopp-Taste auch von Hand
möglich ist. Unbefugte Inbetriebnahme wird durch Ziehen der Sicherung
und/oder einer Diebstahl- bzw. Kindersicherung mit einem vierstelligen
Pincode verhindert.
Unsere Meinung
Der Robomow City 120 lässt sich
einfach bedienen und liefert sehr gute
Ergebnisse. Mit seiner Schnittbreite
von 53 cm bewältigt er auch große Rasenflächen zuverlässig und genau Ihren Vorstellungen entsprechend.
Die Bedieneinheit ist zugleich eine Fernsteuerung,
mit welcher das Gerät gezielt bewegt werden kann.
Das Mähwerk reicht über den Radstand hinaus,
was für perfekt geschnittene Kanten sorgt.
Ausstattung
Anwendung
Sicherheit
Bedienung / Leistungen
Preis / Gewicht
Drei Mähwerke ergeben kombiniert eine Gesamtschnittbreite von 53 cm.
TEST
Technische Daten Rasenmähroboter (bis 1500 qm)
Robomow
City 120
Hersteller / Modell
Abmessungen in mm (L x B x H)
Gewicht in kg (inkl. Akku)
Schnittbreite cm
Empfohlene Flächenleistung in m2
Steigung max. in % (Hersteller)
Mähzonen max.
Einstiegspunkte
Grasrecycling-Mähsystem
Schnitthöhe in mm
Akku-Typ
Spannung in V
Akku-Kapazität in Ah
Erstladezeit in h
Lautstärke in dB(A)
890 x 670 x 320
36,9
53 (1,5 cm über Radstand)
1500
27
4 (Ladezone + 3 weitere)
4
ja
26 – 63
Blei-Säure
24 (2 x 12)
17
20
68
80
70
60
50
40
Lautstärke in dB(A)
Bewertung Rasenmähroboter (bis 1500 qm)
Hersteller / Modell
%
Robomow
City 120
Ausstattung / Material
30
92,6
Dokumentation
20
100,0
Ausstattung
50
92,0
Material
15
88,0
Verarbeitung
15
89,0
Anwendung / Leistung
50
88,9
Installation
25
89,0
Programmierung
25
93,0
Hindernisse
20
82,0
Leistung
30
90,0
Sicherheit
20
91,8
Warnhinweise
40
87,0
Schutzmechanismen
60
95,0
Bonus / Malus
Preis in Euro (UVP)
1799,00
Durchsch. Marktpreis in Euro
1799,00
Preis-/Leistungsindex
Gesamtbewertung
Testnote
19,76
91,0 %
gut
31
TEST – Rasenmähroboter
Einfache und schnelle
Einrichtung
Robomow
RM 510
• Urteil
Robomow RM 510
gut
91,1 %
Rasenmähroboter (bis 500 qm) im Test
Heft 06/2012
Die wichtigsten Merkmale
3 Mähzonen und 4 Einstiegspunkte möglich
20 – 80 mm Schnitthöhe
automatischer und manueller
Betrieb
Im Betrieb
Der Robomow RM 510 wird über
die klar strukturierte und intuitiv zu
benutzende Steuerungseinheit programmiert und eingestellt, was dank
des logischen Aufbaus ohne Schwierigkeiten durchgeführt werden kann.
Der Anwender wird Schritt für Schritt
durch das Menü geführt und hat eigentlich gar keine Chance, irgendetwas
falsch zu machen. Etwaige Unklarheiten bezüglich der Einrichtung werden
durch die umfassende Bedienungsanleitung schnell zerstreut. Die Schnitthöhe kann komfortabel und ohne großen Aufwand eingestellt werden.
Der Mähbetrieb verläuft reibungslos und das Gerät verrichtet ohne Störungen seine Arbeit. Sehr unebener
Boden kann für den Mäher jedoch zu
einer Falle werden, aus welcher er sich
nicht aus eigener Kraft befreien kann.
Das Schnittbild ist ordentlich und das
Grasrecycling-System zerhäckselt das
Schnittgut so klein, dass es unsichtbar
zwischen den frisch gemähten Halmen
verschwindet.
Sicherheit
Die Sicherheitshinweise sind auffällig und deutlich sichtbar am Gerät
32
ETM Testmagazin 06/2012
angebracht und einen sicheren Betrieb
gewährleisten mehrere Schutzeinrichtungen. Stoß-, Kipp- und Hebesensoren lösen bei unvorhergesehenen
Ereignissen den Messerstopp aus, was
durch die Notstopp-Taste auch manuell zu jeder Zeit möglich ist. Einer
unbefugten Benutzung kann durch
Ziehen der Sicherung und/oder einer
Diebstahl- bzw. Kindersicherung mit
einem vierstelligen Pincode vorgebeugt werden.
Unsere Meinung
Der Robomow RM 510 liefert sehr
gute Ergebnisse und überzeugte mit
einer überaus einfachen und unkomplizierten Bedienung. Zuverlässig und
mit großer Sicherheit arbeitet er exakt
nach Ihren Vorgaben.
Komfortable und einfach zugängliche Schnitthöhenverstellung.
Das klar strukturierte und übersichtlich angeordnete Bedienfeld.
Ausstattung
Anwendung
Sicherheit
Bedienung / Leistungen
Preis
Unterwegs in eigener Mission: Der Robomow
RM 510.
TEST
Überzeugende Leistungen
VIKING
iMow IM 322 C
• Urteil
VIKING iMow IM 322 C
gut
91,1 %
Rasenmähroboter (bis 500 qm) im Test
Heft 06/2012
Die wichtigsten Merkmale
3 Mähzonen und 4 Einstiegspunkte möglich
20 – 80 mm Schnitthöhe
automatischer und manuellerBetrieb
Im Betrieb
Die Einstellungen am VIKING
iMow IM 322 C werden über das übersichtlich angeordnete und intuitiv zu
benutzende Bedienfeld des Bordcomputers vorgenommen. Die Menüführung ist logisch aufgebaut und folgt einem ebenfalls intuitiv zu benutzenden
Schritt-für-Schritt-Muster, welches im
Prinzip keine Programmierfehler zulässt. Sollte es dennoch Unklarheiten
geben, genügt ein Blick in die äußerst
umfangreiche und sehr detaillierte Bedienungsanleitung, um diese auszuräumen. Auch die Einstellung der Schnitthöhe ist komfortabel und bequem zu
bewerkstelligen.
Der Mähbetrieb verläuft ohne Zwischenfälle, lediglich auf sehr unebenem
Boden kann sich der Mäher festfahren,
sodass er sich nicht von allein befreien kann. Das Schnittbild ist ordentlich
und durch das Grasrecycling-System
wird ein nahezu unsichtbares Schnittgut wieder ausgeworfen, welches nicht
störend auffällt.
Sicherheit
Die Sicherheitshinweise sind gut
lesbar auf dem Gerät angebracht und
für einen sicheren Betrieb verfügt der
VIKING iMow IM 322 C über eine
ganze Reihe von Schutzeinrichtungen.
Stoß-, Kipp- und Hebesensoren sowie
die Notstopp-Taste lösten bei Anspruch
zuverlässig den sofortigen Messerstopp
aus und zum Schutz gegen unbefugte
Benutzung kann die Sicherung gezogen
und/oder ein vierstelliger Pincode eingegeben werden.
Unsere Meinung
Der VIKING iMow IM 322 C überzeugte im Test mit einer sehr guten und
einfachen Bedienung sowie mit sehr
guten Leistungen im Mähbetrieb. Ein
absolut zuverlässiger Helfer im Garten,
welcher ebenso fehlerfrei wie sicher seine Aufgaben erledigt und exakt nach
Ihren Wünschen arbeitet.
Während des Betriebs blinkt die Warnleuchte
unablässig.
Beim Lernen der Begrenzungen fährt der
VIKING iMow MI 322 C exakt auf dem Begrenzungsdraht entlang.
Ausstattung
Anwendung
Sicherheit
Bedienung / Leistungen
Preis
Eine Art Rechen verhindert, dass kleinere
Gegenstände in das Mähwerk geraten.
33
TEST – Rasenmähroboter
Technische Daten Rasenmähroboter (bis 500 qm)
Robomow
RM 510
VIKING
iMow IM 322 C
640 x 520 x 300
640 x 520 x 300
18,05
18,15
20 (1,0 cm über Radstand)
20 (1,0 cm über Radstand)
400 – 500
400 – 500
33
33
3 (Ladezone + 2 weitere)
3 (Ladezone + 2 weitere)
4
4
Hersteller / Modell
Abmessungen in mm (L x B x H)
Gewicht in kg (inkl. Akku)
Schnittbreite cm
Empfohlene Flächenleistung in m2
Steigung max. in % (Hersteller)
Mähzonen max.
Einstiegspunkte
Grasrecycling-Mähsystem
Schnitthöhe in mm
Akku-Typ
Spannung in V
Akku-Kapazität in Ah
Erstladezeit in h
Lautstärke in dB(A)
ja
ja
20 – 80
20 – 80
Blei-Säure
Blei-Säure
24 (2 x 12)
24 (2 x 12)
12
12
12
12
62,6
62,6
80
70
60
50
40
Lautstärke in dB(A)
80
70
60
50
40
Bewertung Rasenmähroboter (bis 500 qm)
Robomow
RM 510
VIKING
iMow IM 322 C
Hersteller / Modell
%
Ausstattung / Material
30
90,8
90,8
Dokumentation
20
100,0
100,0
Ausstattung
50
90,0
90,0
Material
15
85,0
85,0
Verarbeitung
15
87,0
87,0
Anwendung / Leistung
50
89,9
89,9
Installation
25
92,0
92,0
Programmierung
25
93,0
93,0
Hindernisse
20
83,0
83,0
Leistung
30
90,0
90,0
Sicherheit
20
91,8
91,8
Warnhinweise
40
87,0
87,0
Schutzmechanismen
60
95,0
95,0
Preis in Euro (UVP)
1359,00
1499,00
Durchsch. Marktpreis in Euro
1269,00
1499,00
13,93
16,45
91,1 %
91,1 %
gut
gut
Bonus / Malus
Preis-/Leistungsindex
Gesamtbewertung
Testnote
34
ETM Testmagazin 06/2012
TEST
Aufgefallen im Rasenmähroboter-Praxistest
Wir waren wieder für Sie im Einsatz;
unser oberstes Ziel ist es dabei, möglichst detaillierte und praxisnahe In-
formationen zum jeweiligen Test-Produkt zu bieten. Im Folgenden haben
wir Ihnen einige Auffälligkeiten und
Erfahrungswerte aufgelistet, die charakteristisch für das jeweilige Gerät
oder sogar für den Gerätetypus sind.
Installation
Handhabung
Leistung
Sämtliche Schritte zur Installation werden detailliert in der Bedienungsanleitung aufgeführt
und erläutert.
Einfache und logisch durchstrukturierte
Programmierung an der Bedieneinheit (hier:
manueller Betrieb Robomow City 120)
Das HI-RPM Mulchmähwerk arbeitet mit 5800
Umdrehungen pro Minute (RPM).
Beim Verlegen des Begrenzungsdrahtes entlang an Kanten müssen bestimmte Abstände
eingehalten werden.
Ein mittig positionierter Handgriff sorgt für ein
leichtes Umsetzen der kleinen Geräte aus der
500 m²-Klasse.
Der Regensensor bricht einen aktuellen Mähvorgang bei Regen ab oder verhindert bzw.
verzögert die Ausfahrt bei Regen.
Die Ladestation muss fest im Boden verankert
werden, damit sie von dem Roboter beim
Einfahren nicht verschoben wird.
Einfache Schnitthöheneinstellung per Drehrad (Robomow RM 510 und VIKING iMow
MI 322 C).
Kraftpaket: Der 24V Blei-Säure-Akku des
Robomow City 120 leistet 17Ah.
35
TEST – Rasenmähroboter
Testverfahren
Ausstattung / Material (30%)
In Bezug auf Ausstattung und
Material wurde bewertet, über welche Funktionen die Geräte verfügen, wie detailliert und hilfreich die
Bedienungsanleitung ist und wie
das Material verarbeitet wurde.
Anwendung / Leistung (50%)
Die Hauptkriterien in dieser Beziehung waren die Bedienung und
die Mähleistung. Bei der Bedienung
mussten alle Testkandidaten zeigen,
wie einfach, logisch und intuitiv Installation, Menüführung und Programmierung vorzunehmen waren,
wogegen in Bezug auf die Mähleistung das Erscheinungsbild der bearbeiteten Bereiche unter die Lupe
genommen wurde. Wert gelegt wurde hierbei nicht nur auf die gleich-
mäßige Bearbeitung eines Bereiches
sondern auch auf Größe und Verteilung des ausgeworfenen Schnittgutes.
Geachtet wurde bei Letzterem darauf,
ob es klein genug ist, um beim Trocknen dem Rasen keine bräunliche Note
zu geben.
Sicherheit (20%)
Dort, wo rotierende Messer zum
Einsatz kommen, muss auf die Sicher-
heit geachtet werden – ganz besonders bei selbstfahrenden Geräten.
Hier bewertete das Testteam, in
welcher Form Warnhinweise auf
den Geräten angebracht waren,
über welche Schutzmechanismen
die Geräte verfügen und wie präzise diese arbeiten. Mit besonderer
Hingabe widmete sich das Testteam dabei den automatischen Sicherheitseinrichtungen.
Fazit
Vorgestellt wurden drei Rasenmähroboter aus dem Bereich der
High-Tech-Gartentechnik und alle
Geräte schnitten dabei mit der Note
„gut“ auf hohem Niveau ab. Der große Robomow City 120 aus der Klasse
bis 1500 m² konnte mit guten Leistungen, einer guten Bedienung und einer
sehr guten Ausstattung überzeugen.
Lediglich der Aufbau der Ladestation
und die unkomfortable Schnitthöhenverstellung führten hier zu einem
kleinen Punktabzug. Zu bemerken
wäre zu diesem Gerät noch, dass falls
die zur Navigation nötige und in der
Regel nur einmalig erforderliche Kalibrierung nicht vorgenommen wird
bzw. werden kann, ein automatischer
Betrieb nicht möglich ist.
Die baugleichen Modelle Robomow RM 510 und VIKING iMow IM
36
ETM Testmagazin 06/2012
322 C erzielten exakt die gleiche Note
und haben bewiesen, dass auch die kleinen Geräte aus der Klasse bis 500 m²
kein Spielzeug sind. Als überaus positiv
ist der hohe Sicherheitsstandard aller
drei Testkandidaten hervorzuheben.
Obwohl diese Geräte nicht ohne Aufsicht betrieben werden sollen, könnte
man sie ihre Arbeit auch unbeaufsichtigt verrichten lassen, ohne sich Sorgen
darüber machen zu müssen, dass bei
korrekter Installation, Funktion und
Programmierung Menschen, Tiere oder
Gegenstände zu Schaden kommen. Alle
Ereignisse, die den Mähbetrieb stören
bzw. unterbrechen führen dazu, dass
das Mähwerk stoppt – selbst der Regensensor löst den Messerstopp aus, wenn
sich der Roboter bei einsetzendem Regen geradewegs in die Station bewegt.
Wirkliche Schwierigkeiten können die
Fragen?
@
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Test? Wir freuen
uns auf Ihr persönliches Feedback
via Facebook oder eMail!
feedback@etm-testmagazin.de
Geräte nur auf sehr unebenen Böden bekommen, da sie sich in diesen
Fällen bei sehr tiefer Schnitthöheneinstellung festfahren können. Wer
also bereit ist, einmalig die umfangreichen Vorarbeiten durchzuführen,
braucht sich in Zukunft tatsächlich
keine Gedanken mehr um die Rasenpflege machen.
C. Müller
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
6 324 KB
Tags
1/--Seiten
melden