close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

11_Mdt_Fortbildung_153804 KB - Kassenärztliche Vereinigung

EinbettenHerunterladen
M EINHARDT C ONGRESS GmbH
11. Mitteldeutsche Fortbildungstage
für Ärzte, Zahnärzte, Apotheker,
Psychotherapeuten und
medizinisches Assistenzpersonal
für Psychotherapeuten
Zahnärzte
Kurs 7: für
Kurs 3:
Foto: @ Andreas Schmidt
27.–28. März 2015 in Leipzig
Veranstaltungshaus:
Leipziger KUBUS
Konferenz- und Bildungszentrum des UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
Mit freundlicher Unterstützung
ZAHNÄRZTEKAMMER
S A C H S E N- A N H A L T
KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS
Allgemeine Informationen
Veranstalter
M EINHARDT C ONGRESS
Marpergerstraße 27
04229 Leipzig
E-Mail: info@mcg-online.de
G mbH
Tel.: (0341) 4 80 92 70
Fax: (0341) 4 20 65 62
www.mcg-online.de
Hotelzimmerbuchung:
Es besteht die Möglichkeit im Ramada Hotel sowie im Suite Hotel
selbstständig EZ/DZ zu buchen. Nutzen Sie hierfür das Stichwort:
11. MDF.
City Partner Suite Hotel Leipzig
Permoserstraße 50
04328 Leipzig · Tel.: 0341 25890
E-Mail: info@suitehotel-leipzig.de
Abrufkontingent gilt bis 28.02.2015
RAMADA Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig · Tel. 0341 2540
E-Mail: leipzig@ramada.de
Abrufkontingent gilt bis 02.03.2015
Hinweise zur Anreise:
Veranstaltungshaus: Leipziger KUBUS, Permoserstraße 15,
04318 Leipzig
Auto Von der A14 kommend (Abfahrt Leipzig-Ost) auf der
Permoserstraße Richtung Stadtzentrum, bis zum Schild KUBUS
Tiefgarage. Bitte nutzen Sie die kostenfreie Tiefgarage. Die Einfahrt
liegt von der Innenstadt kommend in der Permoserstraße 80 m hinter
der Zufahrt auf das Gelände des Wissenschaftsparks (von der
Autobahn-Abfahrt Leipzig-Ost kommend 80 m davor).
Bahn Ab Hbf mit Straßenbahnlinie 3 (Richtung Sommerfeld bzw.
Taucha) bis Haltestelle Torgauer/Permoserstraße, dann in die
Permoserstraße und nach ca. 300 Metern befindet sich links der
KUBUS. Fahrtzeit ca. 15 Minuten.
Flugzeug Ab Flughafen im Regionalexpress bis Hbf, weiter mit
Straßenbahnlinie 3 zum UFZ; Abfahrt Flughafen im 30-Minuten-Takt.
Grußwort
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir freuen uns über Ihr Interesse an den 9. Mitteldeutschen Fortbildungstagen. Diese finden diesmal wegen der Buchmesse
nicht in Leipzig, sondern vom 15. bis 16. März 2013 in der Händelhalle in Halle/Saale statt. Es erwartet Sie ein interessantes
und vielfältiges Angebot aus aktuellen gesundheitspolitischen
Fragestellungen und relevanten Themen, die Ihnen bei der
Bewältigung des Praxisalltags helfen sollen. Dabei versuchen
wir erstmals auch eine Schnittstelle zwischen der Human- und
Zahnmedizin zu bilden, weil es eine Reihe von gemeinsamen
lösbaren Problemen zu diskutieren gilt. Namhafte Referenten
aus diesem Bereich werden uns bei der Umsetzung unterstützen.
Wie Sie dem Programm entnehmen können besteht außerdem
für Ihr Praxispersonal Gelegenheit, sich insbesondere bei den
Themen „Impfen“ und „Hygiene“ auf den neusten Stand zu bringen.
Kurs 1
Freitag, 27.03.2015
Preis: 50,00 €
Pharmakotherapie
Der eigenständige Workshop Pharmakotherapie ist in
die 11. Mitteldeutschen Fortbildungstage integriert.
Zertifizierung: Punkte beantragt
Moderation:
Dr. Jürgen Bausch, Ehrenvorsitzender,
KV Hessen, Frankfurt a. M.
08:45 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
09:15 Uhr
Edoxaban: Eine weitere therapeutische
Alternative zur Thrombose- und
Schlaganfallprophylaxe bei nichtvalvulärem Vorhofflimmern
Prof. Dr. Sebastian M. Schellong, Chefarzt
Medizinische Klinik, Innere Medizin II,
Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Onkologische Antikörpertherapie beim
HER 2-positiven Mammakarzinom –
Ist Evidenz übertragbar?
PD Dr. Marc Thill, Chefarzt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Agaplesion Markus
Krankenhaus, Frankfurt a.M. (angefragt)
10:00 Uhr
10:45 Uhr
Pause
11:00 Uhr
Neues aus der Kardiologie
Referent angefragt
11:45 Uhr
Therapieoptionen beim diabetischen
Makulaödem
Prof. Dr. Albert Augustin, Direktor Augenklinik, Städtisches Klinikum Karlsruhe
gGmbH, Karlsruhe (angefragt)
12:30 Uhr
Pause
13:15 Uhr
Beeinflusst die Nutzenbewertung die
Wirtschaftlichkeit der Verordnung im
ambulanten Sektor?
Josef Hecken, Vorsitzender, GBA , Berlin
Der Nutzen früher Nutzenbewertungen
in der ambulanten Versorgung
Abt. Arzneimittel, IQWiG, Köln (angefragt)
14:00 Uhr
14:45 Uhr
Pause
15:10 Uhr
Sorgt zunehmender Biosimilar
Wettbewerb für Wirtschaftlichkeitsreserven bei Biologicals?
Johann Fischaleck, Kassenärztliche
Vereinigung Bayerns, München
15:50 Uhr
Multimorbidität und Multimedikation
in einer alternden Gesellschaft – Hausärztliche Leitlinie „Multimedikation“
Dr. Joachim Fessler, Facharzt für
Allgemeinmedizin, Flörsheim a. M.
16:20 Uhr
Ende
Kurs 2
Freitag, 27.03.2015
Preis: 120,00 €
Notfallsituationen im KV-Dienst
Intensivschulung für Ärzte
Zertifizierung: Punkte beantragt
Referent:
Dr. Michael Brandt, Facharzt für
Anästhesie / Notfallmedizin,
ärztl. Leiter Rettungsdienst, Lindau
Dr. Henry Merxbauer, Oberarzt,
SRH Zentralklinikum Suhl GmbH
Was muss der Arzt tun, bis der Rettungsdienst kommt?
ab 14:30 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
15:00 Uhr
Eröffnungsreferat
Notfälle im Kassenärztlichen Notdienst
– Schnittstellenproblematik (Zuständigkeiten,
aktuelle Rechtslage)
Dr. Michael Burgkhardt, Vorsitzender
Bundesvereinigung der Arbeitsgemeinsaften
der Notärzte Deutschlands e. V (BANK),
Leipzig
15:30 Uhr
Herzinfarkt
aktuelle Empfehlungen
16:00 Uhr
Schlaganfall
Immer ein Notfall?
16:30 Uhr
Kreislaufstillstand / Reanimation update
17:00 Uhr
Pause
17:30 Uhr
Anaphylaktische Reaktion
Soforthilfe rettet Leben
18:00 Uhr
Pädiatrie
Pseudokrupp / Fieberkrampf usw.
18:30 Uhr
Ende
Kurs 3
Freitag, 27.03.2015
Preis: 100,00 €
Psychotherapie
Für Psychotherapeuten
Zertifizierung: Punkte beantragt
Moderation:
Marianna Kaiser, Beratungsapothekerin,
KV Brandenburg, Potsdam
ab 13:30 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
14:00 Uhr
Anpassung an Krankheit – normale
Aufgabe jedes Patienten und / oder
Ursache einer psychischen Störung
Prof. Dr. Konrad Reschke, Institut für
Psychologie, AG Klinische Psychologie
und Psychotherapie, Leipzig
16:00 Uhr
Pause
16:30 Uhr
Wie können Ärzte mit Andeutung von
Suizidalität umgehen?
Prof. Werner Felber, Zentrum für
Seelische Gesundheit, Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus, Dresden
17:30 Uhr
ADHS im Erwachsenenalter –
Behandlungsmöglichkeiten zu Lasten
der Krankenkassen
Prof. Dr. Franziska Stöber, Professorin für
Pädagogik und Management an der EBC
Hochschule, Leipzig (angefragt)
anschließend Co.-Referat und Diskussion
18:45 Uhr
Ende
Kurs 4
Freitag, 27.03.2015
Preis: 50,00 €
Hygiene in der Arztpraxis
Für medizinisches Assistenzpersonal und Ärzte
Zertifizierung: Punkte beantragt
Referentin:
Christine Otto, Fachausschuss Arztpraxen,
Deutsche Gesellschaft für
Sterilgutversorgung
Verantwortlich für Hygiene in der Arztpraxis –
Was nun?
Hygiene ist ein heikles Thema. Die Rechtsvorschriften zu diesem Thema sind umfassend, ändern sich oft und sind in der
Praxis häufig schwer umsetzbar. Seit der Einführung des
Infektionsschutzgesetzes unterliegen die Arzt- und Zahnarztpraxen der infektionshygienischen Überwachung. In Jeder
Arztpraxis ist die Hygiene selbst zu organisieren. Strukturen
und Prozesse müssen geschaffen werden um den bestmöglichsten Infektionsschutz für Patienten und das Praxisteam zu
gewährleisten. Dieser Vortrag soll Ihnen in anschaulicher
Weise Kenntnisse zu gesetzlichen Anforderungen, Normen,
Verordnungen und Empfehlungen geben. Grundlegende Aufgaben und Anforderungen an Hygienebeauftragte Mitarbeiter
sowie Anforderungen an den niedergelassenen Arzt stehen im
Fokus der Fortbildung.
ab 13:30 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
14:00 Uhr
Aufgaben und Grundlegende
Anforderungen an hygienebeauftragte
Mitarbeiter
16:00 Uhr
Pause
16:45 Uhr
Grundlegende Anforderungen an den
niedergelassenen Arzt
18:00 Uhr
Ende
Kurs 5
Freitag, 27.03.2015
Preis: 85,00 €
Medizinrecht
Für Ärzte und Rechtsanwälte
Zertifizierung: Punkte beantragt
Moderation:
RA Gregor Kurz, Fachanwalt für
Medizinrecht, Knoth & Kurz, Leipzig
Dr. Claus Vogel, stv. Vorstandsvorsitzender
KV Sachsen, Vorstandsmitglied SLÄK,
Dresden
ab 09:30 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
10:00 Uhr
Workshop Teil I
Aktuelles zum Vertragsarztrecht
– Fragen der Kassenzulassung: Zulassungssperre, Sonderbedarfszulassung, Praxisnachfolge mit Bildung einer Berufsausübungsgemeinschaft
Aktuelles zum Krankenhausrecht
– Förderung von Zentren und medizinischen
Innovationen
12:00 Uhr
Pause
12:45 Uhr
Workshop Teil II
Schnittstellenproblematik
ambulant/stationär
– Arzneiverordnungen durch Krankenhaus
bzw. ermächtigten Krankenhausarzt für
die ambulante Versorgung
Prof. Dr. jur. Thomas Clemens, Honorarprof.
der juristischen. Fakultät der Universität
Tübingen, Richter am BSG i.R., Kassel
14:45 Uhr
Off-Label-Use
Der Nichtzulassungsgemäße Gebrauch von
Arzneimitteln und deren Konsequenzen
Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern, Lehrstuhl für
Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und
Arztrecht, Universität Leipzig, Juristenfakultät
Leipzig
15:45 Uhr
Pause
16:00 Uhr
Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung – Aktuelle Rechtslage
Dr. Alexander Gruner, Leiter der
Rechtsabteilung, Sächsische
Landesärztekammer, Dresden
17:00 Uhr
Das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz
Ausblick auf die zu erwartenden
Änderungen
Dr. Bernhard Rochell, Verwaltungsdirektor
KBV, Berlin
18:30 Uhr
Ende
Kurs 6
Samstag, 28.03.2015
Preis: 85,00 €
Medizinrecht
Für Ärzte und Rechtsanwälte
Zertifizierung: Punkte beantragt
Moderation:
Peter Kalb, Rechtsabteilung, Bayerische
Landesärztekammer, München
Marianna Kaiser, Beratungsapothekerin,
KV Brandenburg, Potsdam
ab 09:00 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
09:30 Uhr
Aussagekraft der Beweissicherung
in der zahnärztlichen Prothetik
Prof. Dr. med. Reiner Biffar, Wissenschaftlicher Vorstand, Universitätsmedizin Greifswald
10:30 Uhr
Workshop Zahnarzthaftungsrecht Teil I
Schwerpunkt Sachverständigengutachten aus medizinischer Sicht
Prof. Dr. Michael Walter, Direktor der Poliklinik
für Zahnärztliche Prothetik, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, TU Dresden
12:00 Uhr
Pause
12:30 Uhr
Workshop Zahnarzthaftungsrecht Teil II
Schwerpunkt Sachverständigengutachten aus juristischer Sicht
Karl Schreiner, Präsident, Landgericht Leipzig
14:00 Uhr
Tätigkeit der Chefärztinnen und
Chefärzte – aktuelle Rechtsfragen
Dr. Arnim Eberz, Lehrbeauftragter an der
Hochschule Hannover, SCHULTE
RIESENKAMPF Rechtsanwaltsgesellschaft
mbH, Frankfurt a. M.
15:30 Uhr
Pause
16:00 Uhr
Außergerichtliche Konfliktlösungen im
Gesundheitswesenn
Samira Bothe, Fachanwältin für Medizinrecht,
Mediatorin, Anwaltskanzlei Bothe,
17:00 Uhr
Aktuelles Steuerrecht
Schwerpunkt Praxisübergabe
bei Ärzten und Zahnärzten
Ina Burkhardt, Steuerberaterin, eureos
Heilberufe GmbH Steuerberatungsgesellschaft, Leipzig
18:00 Uhr
Ende
Kurs 7
Samstag, 28.03.2015
Preis: 120,00 €
Zahnmedizin
Für Zahnärzte und Ärzte
Zertifizierung: Punkte beantragt
Moderation:
Dr. Frank Dreihaupt, Präsident Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg
09:00 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
09:30 Uhr
Begrüßung/Eröffnung:
Das neue Patientenrechtegesetz –
Was hat der Zahnarzt zu beachten
Dr. Frank Dreihaupt, Präsident Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg
10:00 Uhr
Recht und Irrtum – Gedanken zur
Strafbarkeit zahnärztlichen Handelns
RA Christoph Sorek, Fachanwalt für
Medizinrecht, Lehrbeauftragter an der
Dresden International University, Kanzlei
Ratajczak & Partner, Büro Meißen
11:00 Uhr
Kaffeepause
11:15 Uhr
Workshop I
Paradontalerkrankungen an der
Schnittstelle zwischen Zahnmedizin
und Medizin
– Was gibt es Neues? Schlussfolgerungen
für die zahnmedizinische Praxis
Univ.-Prof. Dr. Thomas Hoffmann
Priv. Doz. Dr. Barbara Noack, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, TU Dresden
12:45 Uhr
Kaffee- und Imbisspause
13:30 Uhr
Workshop II
Ist die Seniorenzahnmedizin ein Thema
für jeden Zahnarzt?
Prof. Dr. med. Reiner Biffar, Wissenschaftlicher Vorstand, Universitätsmedizin Greifswald
Der Einfluss des Alterns auf den
zahnärztlichen Therapieentscheid
– Allgemeinmedizinische und biopsychosoziale Faktoren
Prof. Dr. Christian E. Besimo, Leiter Abt.
Zahnmedizin, Aeskulap-Klinik, Brunnen
15:45 Uhr
Co-Referat und Diskussion
16:15 Uhr
Ende der Veranstaltung
Kurs 8
Samstag, 28.03.2015
Preis: 120,00 €
Notfallmanagement in der Zahnarztpraxis
Für medizinisches Assistenzpersonal und Ärzte
Zertifizierung: Punkte beantragt
„Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht,
wie Sie bei einem plötzlichen Notfall in Ihrer Zahnarztpraxis
oder auch im Privatleben richtig reagieren können?
Wie lange ist es her, dass Sie unter fachkundiger Anleitung
üben konnten wie man reanimiert, einen Bewusstlosen lagert
oder überhaupt vom Fleck bewegt?
Wer alarmiert wen? Wie war doch gleich die Telefonnummer
der Rettungsleitstelle? Wo steht ein Notfallkoffer und was ist
eigentlich da drin? Um in diesem Bereich Wissens- und Erfahrungsdefizite abzubauen, bieten wir ein Training zum Umgang
mit Notfallsituationen an.
Wir vermitteln leitliniengestütztes und evidenzbasiertes Wissen
der nationalen und internationalen Fachgesellschaften aus diesen Bereichen.“
08:30 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
09:30 Uhr
Was kann ein Zahnarzt im Notfall tun?
Notfallmanagement in der Zahnarztpraxis
Dr. Michael Burgkhardt, Vorsitzender,
Bundesvereinigung der Arbeitsgemeinsaften
der Notärzte Deutschlands e. V (BANK),
Leipzig
09:45 Uhr
Pause
Arbeitsstationen mit praktischen Übungen
Betreut durch Rettungsassistenten des BRK
10:15–11.45 Uhr
Praxisteil 1
11:45–12.15 Uhr
Pause
12:15–13.45 Uhr
Praxisteil 2
Inhalte:
Reanimation, Defibrillation, Lagerung, Vorbereitung von
Infusionen, erweiterte Maßnahmen
(besonderer Schwerpunkt: allergische Reaktionen,
Kreislaufkollaps, Reanimation)
Zertifiziert nach den Richtlinien zur kardio-pulmonalen
Reanimation der Bundesärztekammer von 2010
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!
Kurs 9
Samstag, 28.03.2015
Preis: 160,00 €
Hautkrebs-Screening
Für Dermatologen und Hausärzte
08:30 Uhr
Einschreibung in die Teilnehmerlisten
Zertifizierung: Punkte beantragt
Sie erhalten eine gesonderte Teilnahmebestätigung gemäß den
Krebsfrüherkennungs-Richtlinien des G-BA vom 01.07.2008.
Dieser Kurs dient gleichzeitig als Anerkennung zur Teilnahme am
Hautkrebs-Screening ab dem 35. Lebensjahr in Deutschland.
Referenten:
Prof. Dietrich Abeck, Dermatologe, München
Dr. Michael Bangemann, Vorsitzender Praxisnetz NürnbergSüd, stv. Vorsitzender Ärztlicher Kreisverband Nürnberg
Sabine Schulz, Abteilungsleiterin Qualitätssicherung,
KV Sachsen, BGST Leipzig
09:00 Uhr
Begrüßung, Kennenlernen, Vorher-Quiz
Potenzieller Nutzen und Schaden von Früherkennungsmaßnahmen
Kriterien zur Beurteilung von Früherkennungsmaßnahmen
Häufigkeit Hautkrebs
Maßnahmen zur Ansprache der Versicherten
Programm der Krebsführerkennungsuntersuchung,
Gesundheitsuntersuchung, frühzeitige Sensibilisierung
des Patienten
Ätiologie des Hautkrebs, Risikofaktoren oder -gruppen
Gezielte Anamnese
Krankheitsbilder
Visuelle, standardisierte Ganzkörperinspektion
(Demonstrationsvideo)
Übung zur Ganzkörperinspektion und zeitgleich
Befundmitteilung mit diesbezüglicher Beratung,
praktische Übung
Vorstellung und Diskussion von Fallbeispielen
Dokumentationsmaßnahmen
Interdisziplinäre Zusammenarbei
Abrechnung des Hautkrebs-Screenings im Rahmen
der vertragsärztlichen Versorgung
Nachher-Quiz, Feedback, Evaluation
17:00 Uhr
Kursende
Kurs 10
Samstag, 28.03.2015
Preis: 75,00 €
Kommunikationstraining für die Arztpraxis
– zufriedene Patienten – zufriedenes Praxisteam
Zertifizierung: Punkte beantragt
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu modernen Führungstheorien, zu Motivation, Kommunikation und Moderation
– kompakt und leicht verständlich vermittelt anhand nützlicher
Modelle, Instrumente und Methoden sowie deren Vertiefung in
alltagsrelevanten Beispielen und Übungen ermöglicht es den
Teilnehmern verschiedene Situationen des komplizierten
Praxisalltages künftig anders zu bewerten und zu organisieren
und durch signifikant ausgewogenes Agieren kritische Situationen besser zu meistern.
Referent:
Michael Seifert und Olaf Bethge,
Gesundheitsmanagement, Berlin Chemie
09:00 Uhr
Einschreibung
09:30 Uhr
Begrüßung und Einführung ins Thema
09:50 Uhr
Führungskompetenzen – Fachkompetenz, Selbstkompetenz,
Methodenkompetenz
11:00 Uhr
Kaffee- und Imbisspause
11:45 Uhr
Grundlagen der Kommunikaion
12:30 Uhr
Der schwierige Patient – Agieren in
Stress und Konfliktsituationen
13:45 Uhr
Abschluss / Feedback
14:00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!
Bildungsprogramm
Mit Ihrer Anmeldung zur Fortbildungsveranstaltung können Sie für sich und Ihre Begleitung zusätzlich das folgende Bildungsprogramm bei uns buchen. Bei Nichterreichen
der Mindestteilnehmerzahl werden Sie rechtzeitig informiert und erhalten die Gebühr zurück. Inklusive sind
Transfer vom Veranstaltungshaus und zurück.
Abendlicher Stadtrundgang
Freitag, 27.03.2015, 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr,
Abfahrt: 19:00, Ankunft: 21:00 Uhr
Fasskellerzeremonie – Zeremonie Anno Domini 1525
Freitag, 27.03.2015, 19.30 Uhr,
Abfahrt: 19:00 Uhr, Ankunft 21:30 Uhr
Der historische Fasskeller,
in dem 1825 der Weinausschank begann, ist gewissermaßen das Herzstück
von Auerbachs Keller. Mit
einem Cocktail „Mephisto
Feuer“ beginnt das Fest
der Sinne. Mit den Erzählungen des Fasskellermeisters in jenem historischen
Gewölbe wird man den Geist der Geschichte atmen. Nur während der Zeremonie öffnen sich die Türen zum tiefst gelegenen
Raum von Auerbachs Keller, der Hexenküche. Hier kann man
den sagenumwobenen Verjüngungstrunk schmecken und wirken lassen Ob dieser Zauber ausreicht, um beim Fassritt aus
dem Keller zu fliegen, liegt an jedem selbst.
Pauschalpreis p.P.: 55,00 €
Veranstaltungshinweis zum selbst buchen
Großes Concert im Rahmen vom „1000 Jahre Leipzig“
Freitag, 27.03.2015, 20.00 Uhr, Gewandhaus zu Leipzig
Tickets erhältlich unter
Telefon: 0341 1270-280
oder E-Mail:
ticket@gewandhaus.de
Kontaktdaten
Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Telefon: 0341 12700
Website:
http://www.gewandhaus.de/
Hinweise
Senden Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular bis zum 20.03.2015
per Fax oder Post zu. Gern können Sie sich auch per E-Mail oder
mit dem Anmeldeformular auf unserer Internetseite anmelden.
www.mcg-online.de
Fax:
(0341) 4 20 65 62
E-Mail:
info@mcg-online.de
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung mit
Angabe unserer Bankverbindung. Im Preis inbegriffen sind Getränke
und Imbiss.
Ihre Tageskarte sowie Teilnahmebestätigung bekommen Sie an der Im
Falle einer Überbuchung oder Absage durch den Veranstalter erhalten
Sie umgehend Ihre Gebühr zurück. Weitergehende Ansprüche sind
ausgeschlossen.
Für Programmänderungen und zeitliche Verschiebungen wird keine
Gewähr übernommen.
Hinweis für Ärzte: Bitte bringen Sie Ihren Barcode-Aufkleber mit!
Teilnahmegebühren*:
(Mitarbeiter der unterstützenden K.d.ö.R. ohne Kursgebühr)
Ärzte, Zahnärzte,
Psychotherapeuten,
medizin. Personal
Freitag, 27.03.15
Kurs 1
Kurs 2
Samstag, 28.03.15
Studenten (med.),
Prakt. Jahr mit Nachweis
50 % Ermäßigung
Kurs 6
Kurs 7
Kurs 8
Kurs 3
Kurs 4
Kurs 5
Pharmakotherapie
Notfallsituationen
im KV-Dienst
Psychotherapie
Hygiene
Medizinrecht
Medizinrecht
Zahnmedizin
Notfallmanagement
in der Zahnarztpraxis
Kurs 9 Hautkrebs-Screening
Kurs 10 Kommunikationstraining
50,00 €
120,00 €
100,00 €
50,00 €
85,00 €
85,00 €
120,00 €
120,00 €
160,00 €
75,00 €
Sonstige Teilnehmer: 1 Tag 540,00 € / 2 Tage 690,00 €
* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.
Stornierung:
Bei schriftlicher Stornierungen bis zum 20.03.2015 wird eine
Bearbeitungsgebühr von 20,00 € erhoben. Nach diesem Termin ist
eine Stornierung und Erstattung bereits bezahlter Teilnahmegebühren
nicht mehr möglich. Es wird in jedem Fall der gesamte Betrag fällig.
Dies gilt auch dann wenn die Anmeldung nach dem 20.03.2015
erfolgt.
Anmeldeformular
Fax: 0341 / 4 20 65 62
Bitte ankreuzen
Ich melde mich verbindlich an:
Freitag, 27.03.2015
앮 Kurs 1
앮 Kurs 4
앮 Kurs 2
앮 Kurs 5
(50,00 €)
(50,00 €)
(120,00 €)
앮 Kurs 3
(100,00 €)
앮 Kurs 8
(120,00 €)
(85,00 €)
Samstag, 28.03.2015
앮 Kurs 6
앮 Kurs 9
앮 Kurs 7
앮 Kurs 10
(85,00 €)
(120,00 €)
(160,00 €)
(75,00 €)
Bildungsprogramm
BMW-Werksbesichtigung
Fasskellerzeremonie
Kontaktdaten:
(7,50 €)
(55,00 €)
(bitte gut lesbar ausfüllen)
Institution:
Name:
Anschrift:
Telefon:
E-Mail:
Weitere Personen/Kurs(e):
Praxisstempel
Datum / Unterschrift
앮
Anzahl Personen: 앮
Anzahl Personen:
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
68
Dateigröße
3 715 KB
Tags
1/--Seiten
melden