close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als pdf

EinbettenHerunterladen
Wahl zum Kirchengemeinderat
8
Seelsorgeeinheit »Effata. Ablach-Donau«
Katholische Kirchengemeinden Mengen und Ennetach
Endgültiger Wahlvorschlag (§ 5 Wahlordnung) – *Kandidierende/r aus einer anderen Kirchengemeinde
Kandidierende (Alter am Wahltag) – Name, Vorname, Alter, Beruf , Anschrift
Katholische Kirchengemeinde Mengen
Zu Unserer Lieben Frau am 14./15. März 2015
Appel, Michaela, 42, Reiseverkehrskauffrau,
Alte Straße 26, 88512 Mengen
Bacher, Otto jun., 39, Zweiradmechaniker
Mittlere Straße 33, 88512 Mengen
Bauer, Joachim, 43, Geschäftsführer
Lindenstraße 62, 88512 Mengen
Katholische Kirchengemeinde Ennetach
St. Cornelius und Cyprian
am 15. März 2015
Baumgärtner, Patrik 39, Bauingenieur
Breite 14, 88512 Mengen-Ennetach
Böll, Ulrich, 49, Elektromeister
Edelbrunnenweg 19, 88512 Mengen-Ennetach
Di Luccia, Giuseppe Claudio, 46, Betriebswirt
An der Arnoldsgrube 8, 88512 Mengen
Braunwarth, Justina, 55, Friseur
Alemannenweg 1, 88512 Mengen-Ennetach
Keßler, Marina, 30, Industriekauffrau
Scheerer Straße 6, 88512 Mengen-Ennetach
Eberle, Christian, 33, Selbständiger Installateur
Hauptstraße 59, 88512 Mengen
Knaus, Gertrud, 66, Rentnerin
Kastellstraße 20, 88512 Mengen-Ennetach
Feinäugle, Herbert, 63, Masch.-Mechaniker
Maurerstraße 7, 88512 Mengen
Luib, Marianne, 38, Einzelhandels-/Bürokauffrau
Holzstraße 20, 88512 Mengen-Ennetach
*Femmer, Michael, 68, Rentner
Hinterdorfstraße 22, 88512 Mengen-Rulfingen
Rädle, Maria, 63, Kaufm. Angestellte
Kastellstraße 4, 88512 Mengen-Ennetach
Fuchs, Wolfgang, 44, Landwirtschaftsmeister
Granheim 7, 88512 Mengen
Rapp, Thomas, 46, Dipl.-Ing (FH) Bauingenieurswesen
St.-Anna-Weg 20, 88512 Mengen-Ennetach
Greinacher, Karl Josef, 54, Architekt
An der Arnoldsgrube 11, 88512 Mengen
Reinauer, Horst, 71, Rentner
Kastellstraße 32, 88512 Mengen-Ennetach
Haile, Edmund, 72, Studiendirektor i. R.
Josef-Laub-Straße 7, 88512 Mengen
Sauter, Cornelia, 49, Bankangestellte
Holzstraße 55, 88512 Mengen-Ennetach
*Mayer, Carmen, 46, Medizinische Fachangestellte
Aufgehende 6, 88512 Mengen-Ennetach;
Schwarz-Zoll, Elisabeth, 54, Krankenschwester
Am Berg 15, 88512 Mengen-Ennetach
Pilipovic, Katarina, 52, Hausfrau
Walke 15, 88512 Mengen
Stökler, Marlies, 64, Landwirtin
Scheerer Straße 10, 88512 Mengen-Ennetach
Rapp, Michaela, 61, Schulsekretärin
Haselnussweg 10, 88512 Mengen
Schlieske, Klara, 53, Hausfrau,
Posener Weg 17, 88512 Mengen
Walser, Elisabeth, 64, Hausfrau
Gartenstraße 52, 88512 Mengen-Ennetach
Tritschler, Michaela, 44, Erzieherin
Messkircher Straße 3, 88512 Mengen
Verantwortlich für den Inhalt:
Katholisches Pfarramt »Liebfrauen« Mengen
Pfarrer Stefan Einsiedler
Pfarrstraße 8 · Telefon 07572/8278
gez. Josef Stempfle, Vorsitzender des Wahlausschusses
9. Jahrgang
06. Februar – 27. Februar 2015
gez. Joachim Gäbele, Vorsitzender des Wahlausschusses
Schneemann mit abstrakter fünfschiffiger
Kirche im Vordergund
Eine Rarität vom Montagabend hinter dem Gemeindehaus der Liebfrauengemeinde.
Dass Kinder sich noch so unverstellt des gefallenen
Schnees freuen und diese Tradition aufgreifen. Danke der Ministrantengruppe um Jakob Bleicher und
Sonja Löw mit Claudia Bleicher.
Einen schönen Winter noch und eine glückselige
Fastnacht.
Stefan Einsiedler, Pfarrer
Wir feiern Gottesdienst
MENGEN
n
Freitag, 6. Februar
7.35 Schülergottesdienst
Samstag, 7. Februar
11.00 Trauergottesdienst für Magdalena
Hermann
16.00Anbetung
17.45Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
Gedenken Hans Fischer
MinistrantInnen: Gruppe 2 (Lisa/Heike)
5. Sonntag im Jahreskreis
Jiob 7,1-4.6-7; 1 Kor 9,16-19.22-23; Mk 1,29-39
Sonntag, 8. Februar
10.00 Eucharistiefeier, St. Ulrika
10.30Eucharistiefeier
Kindergottesdienst „Alle suchen Jesus“
Gedenken: Otto Bundschuh, Manuel
Tonel, Salvatore Bellavista mit Angehörigen,
MinistrantInnen: Gruppe 3
(Stefan Einsiedler/Maximilian)
Dienstag, 10. Februar
9.15Eucharistiefeier
Meierschaftsjahrtag
Krankenkommunion
Mittwoch, 11. Februar
10.00 Eucharistiefeier, St. Ulrika
10.30Eucharistiefeier / Narrenmesse
Gedenken: Hildegard und Konrad Kieferle
MinistrantInnen: Gruppe 1 (Jakob/Sonja)
Montag, 16. Februar
9.00Eucharistiefeier
Handwerkerjahrtag
MinistrantInnen: Gruppe 2 (Lisa/Heike)
Mittwoch, 18. Februar Aschermittwoch
Joël 2,12-18, Kor 5,20-6.a, Mt 6,1-6.16-18
Beginn der österlichen Bußzeit, Fast- und Abstinenztag
10.00 Eucharistiefeier St. Ulrika, Aschekreuz
19.00Eucharistiefeier,
Aschekreuz
MinistrantInnen: Gruppe 3
(Stefan Einsiedler/Maximilian)
Samstag, 21. Februar
17.45Rosenkranz
18.30Wort-Gottes-Feier
MinistrantInnen: Gruppe 4
(Janik/Laura/Michaela)
1. Fastensonntag
Gen 9,8-15; 1 Petr 3,18-22; Mk 1,12-15
Sonntag, 22. Februar
10.00 Eucharistiefeier, St. Ulrika
10.30Eucharistiefeier
Familiengottesdienst zu Misereor
MinistrantInnen: Gruppe 1 (Jakob/Sonja)
Samstag, 14. Februar
17.30Eucharistiefeier in kroatischer Sprache,
Martinskirche
17.45Rosenkranz
18.30Eucharistiefeier
Gedenken: Brigitte Müller, Erwin Wild
MinistrantInnen: Gruppe 4
(Janik/Laura/Michaela)
Dienstag, 24. Februar
Matthias, Apostel
9.15Eucharistiefeier
Gedenken: Maria Jung, Lothar Bärnwick,
verst. Familie Ostwald
6. Sonntag im Jahreskreis
Lev 13,1-2.43 45-46; 1 Kor 10,31-11,1; Mk 1,40-45
Sonntag, 15. Februar
10.00Eucharistiefeier, St. Ulrika,
Gedenken: Pfarrar Johannes Winter,
Lotte Ruß
Freitag, 27. Februar
6.00Gebet in den Morgen
Frühstück
7.35Schülergottesdienst
Krankenkommunion
Mittwoch, 25. Februar
10.00 Eucharistiefeier, St. Ulrika
Rosenkranz: werktags 17.00 Uhr
2
Aus dem Gemeindeleben
* dass unsere „Fördergemeinschaft Nachbarschaftshilfe“ 299 Mitglieder zählt ...
* dass Frau Marianne und Herr Ernst Frick uns die
Sterne für die Christbäume aus ihrer weihnachtlichen Werkstatt spendiert haben ... Danke!
* Dass wir seit guten drei Monaten (Erkrankung
unseres Mesners Michael Jäger) ohne hauptamtlichen Mesner sind, sich jedoch ein gutes Team gebildet hat, Frau Olga Zeiser wöchentlich die Kirche im Inneren reinigt und ihr Mann den Winterdienst übernommen hat ...
* Dass wir ab Anfang März drei Kindergartengruppen in unserem Gemeindehaus beherbergen, damit
die Sanierungsarbeiten im Kindergarten St. Maria
im November 2015 abgeschlossen sein können ...
* dass Herr Hermann-Josef Brokamp nach 41 Jahren Tätigkeit als Organist und Chorleiter seinen
Dienst abgegeben hat und wir ihm zu großem Dank
verpflichtet sind ...
* dass bereits eine neue Kirchenchorleiterin in Aussicht steht und die Organistendienste ähnlich eingeteilt werden können wie in der Liebfrauenkirche ...
* dass die Ursula-Zyschka-Sozialstiftung inzwischen ein Stiftungsvermögen von 275.906,08 �
hat ansammeln können und die Ausschüttung aus
den Zinserträgen jeweils Ende Oktober des Jahres erfolgt ...
* Klara Schlieske und Conny Wetzel eifrigst Hexenhosen nähen und der jeweilige Ertrag der Stiftung zufließt ...
* weitere Ideen und Zustiftungen erwünscht sind,
weil damit sozial Nachhaltiges entsprechend dem
Stifterwillen ermöglicht werden kann ...
n Bitte um Aufsicht während der
Jakob Baur Ausstellung
Samstag 7.3.2015 und Sonntag 8.3.2015 jeweils
14-17 Uhr, Dienstag 10.03.2015 9-10.30 Uhr, Mittwoch 11.3.2015 14-17 Uhr, Samstag 14.3.2015 und
Sonntag 15.3.2015 jeweils 14-17 Uhr hat die Martinskirche mit Werken von Jakob Baur geöffnet.
Für diese Zeiten brauchen wir Verantwortliche, die
Aufsicht führen. An dieser Stelle Dank an Familie
Baur und Josef Kieferle für die Mitarbeit zur Ermöglichung der Ausstellung. Es wäre schön, könnten Sie sich in die ausgelegte Liste eintragen oder
im Pfarrbüro anrufen. In diesem Zeitraum ist die
Kirche sonst geschlossen.
7
n Ein Tischgebet (zum Ausschneiden)
Guter Gott, bevor wir essen und trinken, will ich
Mensch sein und innehalten. Ich will verstehen,
was ich tue, sehen, was ich esse, erkennen, wem
ich es zu verdanken habe.
Öffne mich für dieses Mahl,
für die Gaben auf dem Tisch,
für die Erde, die uns nährt.
Gib mir Augen und Ohren für alle,
die mit mir am Tisch sitzen.
Segne alle, denen ich dieses Mahl verdanke,
den Bauern, dem Müller und dem Bäcker,
den Lastwagenfahrern, den Verkäuferinnen, allen,
die kochen und den Tisch decken.
Erfülle alles, was wir essen, mit deinem Leben.
Lass uns dich erkennen, du guter Gott. Amen.
Aus: krass konkret katholisch. Beten. BDKJ im Erzbistum Köln (Hrsg.). Das Gebetbuch, 2004, 225.
n Babyitterin gesucht
Mittwoch 15.45. Uhr bis 17.15 Uhr, 17.45 Uhr 19.15 Uhr sucht eine junge Familie eine jugendliche, verantwortungsvolle Babysitterin zum Hinund Nachhausebringen jeweils eines Kindes zur und
von der Turnstunde in der Ablachhalle gegen Bezahlung. Wende Dich bitte ans Pfarrbüro.
Danke. Tel. 07571/8278
stefan.einsiedler@drs.de
nDanke für die Kollekten im Januar
Mengen
Ennetach
102,10
1.
Afrika Kollekte
179,35
4.
Martinskirche
Pfarrkirche
46,24
6.
Kollekte
Sternsingeraktion
394,58
120,00
143,84
11. Martinskirche
Pfarrkirche
179,68
17. Bürgerwachjahrtag
Antoniustag
246,96
18. Kollekte
66,56
86,82
25. Kollekte
145,15
81,95
853,51
149,59
Kasualien
94,85
203,18
Aus dem Gemeindeleben
gottesdienstreihe in der Fastenzeit. Herzliche Einladung – immer auch an Neu-Interessierte.
n Vortrag: Die Rolle der Ernährung
in der Vorbeugung und Behandlung von Zivilisationskrankheiten
Die Möglichkeiten der Ernährung zur Prävention und
ursächlichen Behandlung der meisten Zivilisationskrankheiten wird leider zu oft unterschätzt. Dieser
Vortrag zeigt anhand gängiger Krankheitsbilder, wie
gezielte Ernährungsmaßnahmen zur Besserung oder
vollständigen Heilung führen können. Darüber hinaus
werden wichtige Schritte und teils einfache Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen aufgezeigt.
Termin: Dienstag, 10. Febr. 2015 um 19.30 Uhr im
Katholischen Gemeindehaus Mengen
Referent: Martin Uhl, Heilpraktiker
n Familiengottesdienst zur
Misereor-Fastenaktion der
Kinder „Flaschenpost für Jocelyn“
Dieses Jahr bereist die Begleitfigur „Rucky Reiselustig“ das Land Philippinen – die „Perle des Ostens“.
Zusammen mit ihm entdecken wir im Familiengottesdienst dieses Land, machen auf die Gefahren aufmerksam, die durch den Klimawandel das Leben vieler Fischerfamilien um ihre Lebensexistenz bringen.
Schulkinder und die Kinder der Kindergärten gestalten den Gottesdienst mit – in Ennetach um 9 Uhr, in
Mengen um 10.30 Uhr. Herzliche Einladung!
n Packen für die KGR-Wahl
Mengen: 23./24. Februar mittags (bitte noch mit präziser Uhrzeit), GH Saal; Ennetach: Mittwoch, 25. Februar 9.30 Uhr im Pfarrheim.
nFastenbrezel-Frühstück
Am Aschermittwoch, 18. Februar, nach dem 9- UhrGottesdienst lädt das Ennetacher Begegnungsteam
traditionell zum Fastenbrezel-Frühstück in den Pfarrsaal, Ennetach, ein.
nKinderkleiderbazar in der Ablachhalle
Wann: Am Samstag, den 7. März, von 14 – 16 Uhr.
Wo: In der Ablachhalle in Mengen. Tische für den
Selbstverkauf können in Michaelas Spielzeuglädele
(Lindenstraße 42; Mengen) reserviert werden. Die
Gebühr beträgt hierfür 8 Euro, die Tische für den
Kinderflohmarkt kosten 3 Euro.
6
Wir feiern Gottesdienst
nDas nächste Mitarbeitertreffen des Teams Martinslädle
findet am Montag, 23. März, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus statt. Der Mengener Tafelladen „Martinslädle“ freut sich auf neue MitarbeiterInnen. Interessierte wenden sich bitte an das Pfarrbüro, Conny Schneider oder Herbert Schlieske.
Aus unserer Gemeinde ist verstorben:
Magdalena Hermann, 88 Jahre
Herr, gib ihr die ewige Ruhe
Lass sie ihre Ruhe finden in deinem Frieden
nVorschau: Einführung und Deutung der
Historismus-Malerei in Martins- und Friedhofskirche - Ausstellung in der Martinskirche
Am Freitag, 6. März 2015 um 19.00 Uhr spricht Frau
Dr. Klara Heussler über die Malerei in der Martinskirche.
Sie hat sich auf diesen Vortrag und die nachfolgende Publikation eigens vorbereitet. Dieser Vortrag und
die Ausstellung mit Werken von Jakob Baur ist ein
„Muss“. Herzliche Einladung!
Freitag, 6. Februar
7.35 Schülergottesdienst, Liebfrauen
nKleine Unterbrechung
Wussten Sie schon ...
* dass Frau Gisela Mangold unser sehr bescheidenes (nur noch ein vorhandenes und bereits sehr abgenutztes) Repertoire von Zingulen um zwei kunstvoll genähte erweitert hat ... Danke!
* dass Frau Doris Reininger zu unseren zuverlässigsten Näherinnen gehört, die nicht nur Sternsingergewänder erneuern, sondern alle zwei Jahre auch das jeweils neue Misereor-Hungertuch neu
einfasst ...
* dass eine schlagkräftige Gruppe der Kolpingsfamilie die Christbäume in Friedhofskapelle, Martinskirche und Liebfrauenkirche abgeholt und aufgestellt haben ...
Danke auch der Stadt Mengen für die jährliche Unterstützung durch Christbäume.
* dass es unsere ehrenamtlichen Mesner sehr begrüßen würden, könnten wir doch das Gotteslob
wieder dahin stellen, wo wir es einmal abgeholten haben, so dass sie nicht eben Blätter und Bücher durch die ganze Kirche hindurch einsammeln
müssen. Darum die Bitte um eine bescheidene Solidarität.
E N N E TAC H Dienstag, 24. Februar
18.30Rosenkranz
Mittwoch 25. Februar
9.00 Eucharistiefeier
n
5. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 8. Februar
9.00Eucharistiefeier
Gedenken: Rosa und Josef Menner mit
verstorbenen Angehörigen, Johann Löw,
Regina und Egon Ehinger, Maritta Steidel
MinistrantInnen: Gruppe 1 (Larissa)
Dienstag, 10. Februar
18.30Rosenkranz
Mittwoch 11. Februar
9.00 Eucharistiefeier
Freitag, 13. Februar
19.00 Taizé-Gebet entfällt
6. Sonntag im Jahreskreis
Sonntag, 15. Februar
9.00Eucharistiefeier
MinistrantInnen: Gruppe 2
(Daniel/Jonas)
Mittwoch 18. Februar Aschermittwoch
Beginn der Österlichen Bußzeit, Fast- und Abstinenztag
9.00 Eucharistiefeier
Aschekreuz
MinistrantInnen: Gruppe 3, (Sebastian/Iris)
Freitag, 20. Februar
Krankenkommunion
1. Fastensonntag
Sonntag, 22. Februar
9.00Eucharistiefeier
Familiengottesdienst zu Misereor
Gedenken: Marlene Sigg
MinistrantInnen: Gruppe 1 (Larissa)
3
Donnerstag, 26. Februar
18.30 Eucharistiefeier
Freitag, 27. Februar
7.35 Schülergottesdienst, Liebfrauen
Aus dem Gemeindeleben
n
n Bitte um Werbung für die
Kirchengemeinderatswahlen
„Mitbestimmen, wo’s lang geht“
14./15. März 2015
Bitte um Wahlbeteiligung
Endgültiger Wahlvorschlag
Bis 16. Februar ist noch Zeit, Wahlvorschläge einzubringen. Freundliche Einladung dazu.
Machen Sie bitte von Ihrem Mitbestimmungsrecht regen Gebrauch.
Den Wahlvorschlag finden Sie auf der letzten
Seite. Am 16.2.15 wird der endgültige Wahlvorschlag im Schaukasten veröffentlicht. Im Anschluss werden die Wahlunterlagen zusammen
gestellt und die Unterlagen für die „allgemeine
Briefwahl“ für die Wahlberechtigten vorbereitet. Hilfswillige sind dazu sehr herzlich eingeladen: Packen für die KGR-Wahl ist in Mengen:
23./24. Februar um 14.30 Uhr im Gemeindesaal, in Ennetach: Mittwoch, 25. Februar 9.30
Uhr im Pfarrheim.
Eine Bitte: Versäumen sie keine Gelegenheit,
für die Kirchengemeinderatswahlen die Werbetrommel zu rühren, um Wahlbeteiligung zu
bitten und freundlich dazu einzuladen – gerade Nachbar oder Freude, an diesen das Datum sonst möglicherweise vorüberginge. Am
Sonntag (7./8.3.15) vor dem eigentlichen Wahlsonntag werden die Vorsitzenden der Wahlausschüsse die Kandidaten im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes vorstellen. Danke für Ihr Interesse und Ihren Beitrag zum Gelingen der Kirchengemeinderatswahlen, die alle fünf Jahre
nur stattfinden.
Aus dem Gemeindeleben
nMaierschafts- und Handwerkerjahrtag
Der Vereinigung der Bauern feiert den Jahrtag
am 10. Februar, die der Handwerker am Rosenmontag. Bitte um Ihr Interesse.
n
Jugendleiterrunde in Ennetach
Zu unserer ersten Zusammenkunft im neuen Jahr treffen wir uns am Dienstag, 24.2. um
19.00 Uhr im Pfadfinderraum zu Rückblick, Jahresplanung, ggf. Ökumenischem Jugendkreuzweg, ggf. Jugendfreizeit, Werbung um Beteiligung bei den Kirchengemeinderatswahlen etc.
Freundliche Einladung.
n Kirchengemeinderat in Liebfrauen
Zur voraussichtlich letzten Sitzung vor der Kirchengemeinderatswahl herzliche Einladung am Dienstag,
24.2. 15 zu folgenden Themen: Bericht aus dem Kindergartenausschuss (Ausweichräume für drei Kindergartengruppen im Gemeindehaus; aktuelle Bauzeitenplanung; Baubeginn), Kindergartenbeauftragte
„Verwaltung“, Wünsche für den Haushalt 2015, Mesnerstelle, Maifest 2015, Fahrt der Oberministranten
nach München, Wünsche für das Treffen des Gemeinsamen Ausschusses der Seelsorgeeinheit etc. Beginn
ist um 20.00 Uhr im Sitzungszimmer.
nTreffen des Firmteams
Fahrt nach Grafeneck
Gut gelaufen ist der Werknachmittag vergangenen
Freitagnachmittag in Scheer und Mengen. Die Jugendlichen sind da und beteiligen sich. In einem ersten Part haben wir Wertigkeiten für das eigene Leben ausfindig gemacht, das Altartuch beschriftet,
anstehende Fragen besprochen, und im zweiten Teil
unsere Beziehung zu Jesus von Nazareth in Blick
genommen. Dass jeder zu Beginn ein Licht entzündet, wir gemeinsam beten und singen, ist Bestandteil. Beschlossen haben wir den Nachmittag mit W.
Borcherts Erzählung „Jesus macht nicht mehr mit“ –
eine hochsymbolische Auferstehungserzählung – angesehen als Kurzfilm. Das nächste Treffen des Firmteams: Mittwoch, 25.2. um 19.00 Uhr
Freitag, 27.2. von 13.30 Uhr – 18.00 Uhr fahren alle
Jugendlichen der Seelsorgeeinheit zur KZ-Gedenkstätte Grafeneck. Einmal ist Grafeneck – das hat
die Nachfrage vergangenen Freitag ergeben – unbekannt. Es liegt leicht erreichbar. Damit kommen wir
der klaren Aussage des Bundespräsidenten nach, wonach jeder Deutsche ein Mal im Leben eine KZ-Gedenkstätte besucht haben muss. Wir erhalten oben
4
in Grafeneck eine zweigruppige Führung: Themen
sind das Menschenbild der Nationalsozialisten und
unseres, das biblische Menschenbild, die Aussagen
dazu im Grundgesetz der Bundesrepublik, Inklusion,
Manipulierbarkeit des Menschen.
nOberministranten treffen sich
in Mengen, 26.2. um 17.00 Uhr, in Ennetach, 19.15
Uhr. Freundliche Erinnerung.
nGemeinsamer Ausschuss
Kurz vor den Kirchengemeinderatswahlen trifft sich
der Gemeinsame Ausschuss der Seelsorgeeinheit am
Donnerstag, 26. Februar 2015 um 20.00 Uhr im Ennetacher Pfarrheim. Neben Rückblick, auch auf die
Klausuren in Blochingen, Scheer und Mengen und die
Berichte aus den einzelnen Gemeinden, versuchen wir
Ziele für die neue fünfjährige Periode aus der heutigen Warte zu formulieren, die dann die Nachfolger
im Gemeinsamen Ausschuss als erste Hilfestellung
aufnehmen können.
n Klausur
Zur Klausur des Ennetacher Kirchengemeinderats
treffen sich die Mitglieder am Samstag, 28. Februar
mit Frau Marina Angladagis von 9.00 – 17.00 Uhr im
Ennetacher Pfarrheim. Danke den Kirchengemeinderäten, dass sie sich soviel Zeit nehmen.
nJugendleiterrunde Mengen
Vorbereitung des Jugendgottesdienstes
Einladung zu Jugendleiteraussbildung, Taizé-fahrt
und Fahrt nach Assisi
Rückblick auf die Klausur
Zur JLR treffen wir uns am Freitag, 27.2. um 18.30
Uhr im Gemeindehaus. Die Vorbereitung des Jugendgottesdienstes ist um 19.30 Uhr.
An der Jugendleiterklausur haben zwölf Mitglieder
der Jugendleiterrunde teilgenommen. Einen Impuls
leitete Pfr. Einsiedler ein mit einem Wort von Henry
Ford: „Wenn scheinbar alles gegen dich ist, erinnere
dich daran, dass ein Flugzeug gegen den Wind aufsteigt, und nicht mit ihm.“
Zuerst dankte er den Jugendlichen für Engagement in
einer Zeit und Gesellschaft, die immer enger getaktet ist und immer weniger Spielräume lässt für freiwilliges soziales Engagement. Dieses erbringen die
Jugendlichen. Religiöse Jugendarbeit ist ein Beitrag
zur Identität, fördert die Selbstwertschätzung und
Aus dem Gemeindeleben
eine wohlwollende Außenwahrnehmung. Darum die
Bitte, davon auch zu sprechen, das Positive hervorzukehren und an Ausstrahlung zu gewinnen: Wovon
bin ich überzeugt? Geht es nur um Aktivitäten, nicht
auch um Inhalte und Überzeugungen, Erfahrungen?
Gerade die Zweitgenannten sind wie eine Brücke, damit wir angesichts der hohen Fluktuation in der Jugendarbeit „aneinander“ anknüpfen können. Darum
die Bitte um Kontakthalten.
Nächster Impulsschritt:
Ein Weihnachtsgeschenk einer Computerfirma mit
lauter Stückchen eines vermeintlichen Glasfaserkabels, die sich jedoch als äußerst schmackhafte Mangobonbons entpuppten: Die Bitte um eine Mediennutzung, die sich und anderen gut tut. Darum bitte
nicht Unschlüssigkeit und existentielle Leere verbreiten (abgesehen vom Elektrosmog und den weiteren
Anzeichen einer „Digitalen Demenz“ (Manfred Spitzer), sondern Mediennutzung zur Einübung von Verbindlichkeit und dem Einholen von Resonanz. Neue
Möglichkeiten wurden zum Abschluss des Impulses
angesprochen: Der ökumenische Jugendkreuzweg,
hilfreiche Praxisrunden, mehr Öffentlichkeitsarbeit,
Nutzen der Angebote der Jugendseelsorge unseres
Dekanats:
Gruppenleiterkurs für unter 16-Jährige
„Lass Dich anstecken“ „katholisch. Politisch. Aktiv.
Für Jugendliche von 14-15 Jahren von 13.3.-15.30 in
Rot an der Rot mit Anmeldeschluss am 23.2.15. Die
Kosten von 45€� übernimmt die Gemeinde. Verantwortlich: Chris Schlecht (Jugendreferent) mit Team.
Anmeldungen liegen am Schriftenstand aus.
Die Taizé-Fahrt von 5.4.-12.4.2015:
für Jugendliche ab 15J. und junge Erwachsene bis 30
J, Vollverpflegung in Taizé, Unterbringung in Zelten
(selber mitbringen), Teilnahme am Jugendprogramm,
Kosten: 125 �, Anmeldeschluss am 1. März 2015 mit
Anzahlung von 50 �.
Ähnliches gilt für die Wallfahrt nach Assisi 7.12.9.15. Prospekte am Schriftenstand.
Der Rückblick umfasste die Gestaltung der Gebetsstunde am Gründonnerstag, die Beteiligung an der
Spielstraße des Maifests, den JugendGottesdienst,
Kinder- und Jugendfreizeit. Positiv wurde gewertet: die Zusammenarbeit, die immer bessere Orga-
5
nisation, die regelmäßigen Treffen, die Jugendleiterklausur in Ragall, der Impuls in der Martinskirche
und die Spielstraße. Als entwicklungsfähig eingestuft wurde die Zusammenarbeit mit den Pfadfindern. Gewünscht und erwartet werden mehr Aktionen, mehr Motivation und weniger Bequemlichkeit.
Für die Zukunft wollen die Jugendlichen ermutigen
und überzeugen, eine eigene Meinung zu haben und
diese kommunikativ einzubringen. Konkrete Vorhaben: Eine Voranfrage zur pflegerischen Gestaltung
eines Spielplatzes an der Ablach, die Mitarbeit bei
der Erneuerung des Martinslädle, eine Spendenaktion (nach Art des Charity Run) zugunsten der Asylbewerber und mit diesen zusammen. Kein Problem
war die Besetzung der Kinderfreizeit von 3.-8. August 15; keinen Zuspruch fand die Mitarbeit an den
Kindertagen in Indelhausen (5.-7. Juni 15). Die Jugendlichen wollen gerne einen zweiten Jugendgottesdienst mitgestalten (ggf. am Samstagabend des
Maifests), ebenso die eine oder andere Meditation
in der Fasten- oder Adventszeit in der Martinskirche. Die Jugendleiterklausur fand in sehr angenehmer Atmosphäre statt. Die nächste Jugendleiterklausur wieder in Begleitung von Pfr. Einsiedler findet
im kommenden Jahr am letzten Januarwochenende
2016 wieder im Großen Walsertal statt. Danke für
das Mitgehen und vor allem Leonie Welte und ihrer
Familie zusätzlich für die Bereitstellung eines zweiten Fahrzeugs. Ein herzliches Danke Herrn Pfr. Leuze
für die Vertretung aller Sonntagsgottesdienste. Diese großzügige Hilfsbereitschaft ermöglicht ein solches Wochenende erst.
nNeu denken! Veränderung wagen!
– Misereor-Fastenkalender 2015
Vor uns liegt die Fastenzeit. Der Fastenkalender lädt
ein, den Blick in der Zeit bis Ostern zu weiten, sich
vom Leben anderer berühren zu lassen und sich bewusst an die Seite der Armen und Ausgeschlossenen zu stellen. Texte, Geschichten und Bilder, die von
Aufbruch und Veränderung erzählen, wollen uns begleiten. Gönnen Sie sich jeden Tag einen Augenblick
Zeit – zum Nachdenken, Diskutieren und Hoffen. Den
Fastenkalender gibt es im Anschluss an die Gottesdienste oder im Pfarrbüro (2,50 �).
nDie Verantwortlichen und
Interessierten für Kindergottesdienste ….
Treffen sich nicht am Freitag, 6.2., sondern am Freitag, 13.2.15 um 9 Uhr zur Vorbereitung der Kinder-
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 278 KB
Tags
1/--Seiten
melden