close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ENTREPRENEUR FORUM SEELAND 2015

EinbettenHerunterladen
Key Partner:
ENTREPRENEUR FORUM SEELAND 2015
«Speed – eine Frage der Perspektive»
Mittwoch, 18. März 2015, 13.30 Uhr, Kulturfabrik Lyss
Referenten:
Moderation:
Speed-wrap-up:
Esther Gassler
Sina Trinkwalder
Prof. Dr. Aymo Brunetti
Philipp Riederle
Sascha Ruefer
SRF Schweizer Radio und Fernsehen
Dr. Oliver Tissot
VORWORT
ALT BUNDESRAT SAMUEL SCHMID
Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer
Im Namen des Lenkungsausschusses lade ich Sie herzlich
zum vierten Entrepreneur
Forum Seeland (EFS) ein.
Die KMU-Landschaft im
Seeland macht eine Vielzahl
von mit- und vorausdenkenden Köpfen aus. Für diese
Unternehmerinnen und Unternehmer wurde das EFS
ins Leben gerufen.
Wir freuen uns, dass sich das EFS als Plattform für
den Wissensaustausch und optimale Möglichkeit zur
Vernetzung etabliert hat. Diesen Weg wollen wir
weitergehen und auch zukünftig unseren Beitrag
dazu leisten, dass sich die regionalen Unternehmen
durch den Austausch von Know-how und neuen
Ideen noch besser im nationalen und internationalen
Wettbewerb behaupten können.
Mit dem Preis «Entrepreneur Lebenswerk» werden
wir dieses Jahr wiederum eine Unternehmenspersönlichkeit ehren, die sich mit hervorragenden
Leistungen in der Region verdient gemacht hat.
Seite 2
Als Präsident des Lenkungsausschusses vom EFS
freue ich mich, Sie 2015 erneut zu einer spannenden
und vielseitigen Ausgabe des Forums für Unternehmer von Unternehmern zu begrüssen und wünsche
Ihnen viele inspirierende Momente.
Samuel Schmid
Alt Bundesrat und Präsident
Lenkungsausschuss Entrepreneur Forum Seeland
ENTREPRENEUR FORUM SEELAND
AUSGABE 2015
Die Plattform für Unternehmer von Unternehmern
Herzlich willkommen
zum Entrepreneur Forum
Seeland 2015!
Arbeitsabläufe werden
immer schneller und neue
Techniken, Produkte und
Dienstleistungen in immer
kürzeren Intervallen entwickelt und in rasantem Tempo optimiert. Unternehmen, die sich am besten an die neue Zeitordnung
anpassen können, profitieren am meisten davon. Es
ist daher nur logisch, dieser Entwicklung zu folgen,
um nicht vom Markt überholt zu werden. Doch ist
schneller wirklich immer besser?
Dass am EFS 2015 der «Speed» mit seinen Facetten
im Zentrum steht, hat berechtigte Gründe: Das
rasante Tempo aktueller Entwicklungen in Wirtschaft,
Technologie und Wissenschaft führt zu weitreichen-
den globalen Umwälzungen. Was heute noch
richtig war, kann morgen
schon überholt sein. Der
«Need for speed», sprich:
das Bedürfnis nach mehr
Schnelligkeit, hat auch bei
KMU stark zugenommen.
Wir freuen uns auf einen spannenden und erkenntnisreichen Tag.
Auf bald am EFS 2015!
Adrian Tschanz
Co-Präsident Andrea B. Roch
Co-Präsidentin
Seite 3
EFS 2015
«SPEED – EINE FRAGE DER PERSPEKTIVE»
Mittwoch, 18. März 2015, Werdtstrasse 17, Kulturfabrik Lyss
«Speed − eine Frage der Perspektive»
Seeländer KMU-Networking-Dinner
Am EFS 2015 steht das Tempo im Zentrum der Diskussion. Hochkarätige Referenten aus Praxis und Theorie
sorgen für neue Denkanstösse: Wie wirkt sich die
Geschwindigkeit auf die Wirtschaft aus? Was kommt
nach 24/7? Wieviel Geschwindigkeit verträgt der
Mensch? Welche erfolgreichen Ansätze gibt es, die
dieser Entwicklung entgegenwirken?
Der gepflegte, aber lockere Rahmen des Seeländer
KMU-Networking-Dinners im Weissen Kreuz in Lyss
bietet die perfekte Umgebung für das Kennenlernen
interessanter Personen. Nutzen Sie bei einem
genussvollen Abendessen die Gelegenheit, um sich
mit Unternehmerinnen und Unternehmern aus der
Region sowie den Referenten des EFS auszutauschen
und nützliche Kontakte zu knüpfen.
JETZT
N
ANMELDrforEum.ch
epreneu
www.entr
Die Anzahl der verfügbaren Plätze für das Forum und das Networking-Dinner sind beschränkt.
Wir empfehlen daher, sich möglichst frühzeitig anzumelden.
Seite 4
PROGRAMM
Mittwoch, 18. März 2015, Werdtstrasse 17, Kulturfabrik Lyss
13.30h
Eröffnung und Begrüssung: Andrea B. Roch
13.40h
Entrepreneur-Referat: Esther Gassler
14.10h
Seeländer Elevator-Pitch:
• Anna Ravizza
• Adrian Ruhstaller
14.35h
Pause
15.10h
Speed-wrap-up: Dr. Oliver Tissot
15.20h
«Entrepreneur-Lebenswerk»
Laudatio und Preisübergabe
15.45h
Querdenker-Referat: Sina Trinkwalder
16.15h
Pause
16.40h
Impulsreferat:
Prof. Dr. Aymo Brunetti
17.05h
Keynote-Referat: Philipp Riederle
17.30h
Speed-wrap-up: Dr. Oliver Tissot
17.45h
Networking Apéro in der KUFA
18.45h
KMU-Networking-Dinner im Hotel Restaurant Weisses Kreuz, Lyss
Seite 5
REFERENTEN
ELEVATOR PITCH
Anna Ravizza
Direktorin Residenz Au Lac
Als Personalchefin verschiedener Unternehmen hat Anna Ravizza immer wieder
unkonventionelle Wege beschritten. So machte sie beispielsweise als HR-Leiterin
von BERNMOBIL die Ausbildung zur Tramführerin, um ihre Mitarbeitenden besser
zu verstehen. Bei einem anderen Arbeitgeber leitete sie einen Kulturwandel in
der Führungsebene ein, als noch niemand von Employer Branding sprach. Mit
der Bieler Residenz Au Lac führt sie jetzt eine der innovativsten Altersresidenzen
der Schweiz.
Adrian Ruhstaller
Gründer, Inhaber & Geschäftsführer R’ADYS AG
Adrian Ruhstaller wusste: Wer im hartumkämpften Outdoor-Markt eine neue
Marke etablieren will, muss neben einer starken Idee viel Durchhaltewillen
mitbringen. Als Gigathlet nutzte er seine Ausdauer und Schnelligkeit und
gründete vor 12 Jahren die R’ADYS AG mit Sitz in Nidau. Heute werden seine
Produkte von Spitzensportlern und Hobbyathleten auf der ganzen Welt getragen
und wegen ihrer Funktionalität und ökologisch nachhaltigen Produktionsweise
geschätzt.
Seite 6
REFERENTEN
ENTREPRENEUR- UND QUERDENKER-REFERAT
Esther Gassler
Regierungsrätin Kanton Solothurn
Die Vorsteherin des kantonalen Volkswirtschaftsdepartements Solothurn kennt
die Welt der KMU aus dem Effeff: Während 19 Jahren war Esther Gassler Mitinhaberin und Mitglied der Geschäftsleitung in der familieneigenen Unternehmung
Hans Gassler AG in Gretzenbach. Die Regierungsrätin ist zudem Mitglied des
KMU-Forums Bern. Mit ihr tritt eine Unternehmerin auf, die sich in etlichen
wirtschaftlichen und politischen Gremien entschieden und mit Feuer für die
Belange der regionalen Unternehmer einsetzt.
Sina Trinkwalder
Unternehmerin & Gründerin manomama
Nach erfolgreichem Studienabbruch arbeitete Sina Trinkwalder über zehn Jahre
als Geschäftsführerin ihrer eigenen Werbeagentur. 2010 beschritt sie neue Wege
und gründete mit manomama das erste textile Social Business in Deutschland:
In der Kleidermanufaktur werden von ehemals arbeitslosen Näherinnen ökosoziale Bekleidung und Accessoires produziert. Für ihr ökologisches und soziales
Engagement wurde Sina Trinkwalder mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Seite 7
REFERENTEN
IMPULS- UND KEYNOTE-REFERAT
Prof. Dr. Aymo Brunetti
Professor für Wirtschaftspolitik und Regionalökonomie an
der Universität Bern
Prof. Dr. Aymo Brunetti gehört zu den profundesten Kennern der Schweizer
Wirtschaft. Seit 2013 ist er Präsident der vom Bundesrat eingesetzten Expertengruppe für die Weiterentwicklung der Schweizer Finanzmarktstrategie. Brunetti
war Vizedirektor des Bundesamtes für Wirtschaft und Arbeit und leitete zwischen
2003 und 2012 die Direktion für Wirtschaftspolitik des SECO. Der Nationalökonom
ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel.
Philipp Riederle
Jungunternehmer & Autor
Mit der Aufnahme seines Videopodcasts «Mein iPhone und ich», in dem er
seine Erfahrungen mit dem Smartphone festhält, begann Philipp Riederle im
zarten Alter von 13 Jahren. Hunderttausende haben mittlerweile von seinen
Erkenntnissen profitiert und aus dem Hobby ist ein Unternehmen geworden.
Seine schillernden Eindrücke als Vertreter der «Digital Natives», einer Generation,
die das analoge Zeitalter nur noch vom Hörensagen kennt, hat Philipp Riederle
nun in einem vielbeachteten Buch festgehalten.
Seite 8
SPEED-WRAP-UP UND MODERATOR
Dr. Oliver Tissot
Speed-wrap-up
Er ist ein eloquenter Entertainer, unterhaltsamer Kabarettist, schlagfertiger Standup-Comedian und niveauvoller Hofnarr. Dr. Oliver Tissot jongliert wortakrobatisch
Hochgeistiges mit Tiefgang und Tiefschürfendes in Hochform.
Sascha Ruefer
Moderator
Seine Kommentare als Sportreporter für das Schweizer Fernsehen sind fast schon
legendär. Dass sich Sascha Ruefer auch auf unternehmerischem Parkett stilsicher
bewegen kann, bewies er unter anderem letztes Jahr als souveräner Moderator
des EFS 2014.
Seite 9
ENTREPRENEUR LEBENSWERK 2015
Würdigung von nachhaltigem Unternehmertum
Am Entrepreneur Forum Seeland 2015 wird auch
dieses Jahr wieder eine Unternehmerpersönlichkeit,
die sich im Seeland oder im Berner Jura durch ihr
Engagement verdient gemacht hat, mit dem Preis
«Entrepreneur-Lebenswerk 2015» geehrt. Der Lenkungsausschuss des Entrepreneur Forums Seeland
entscheidet, wer den Preis erhalten soll.
Ausschlaggebend für die Vergabe ist ein Kriterienkatalog, der unter anderem vorsieht, dass der
Lebensabschnitt als Unternehmer/in abgeschlossen
ist. Zudem muss der Unternehmer/die Unternehmerin aus der Region Seeland oder Berner Jura stammen
oder hier mehrheitlich gewirkt haben. Mit dem
Lebenswerkpreis werden das Lebenswerk und die
vollbrachten Leistungen der Unternehmerpersönlich-
Seite 10
keit gewürdigt sowie die aus dem Schaffen hervorgegangene nachhaltige Wirkung für die Region Biel
Seeland oder Berner Jura.
Als Anerkennung erhält die ausgezeichnete Person
ein «Stück Seeland» in Form eines Seeländer Kunstwerks. Das Entrepreneur Forum trägt dazu bei,
Kreise über die Wirtschaft hinaus zu vernetzen. Der
Gewinner des Entrepreneur Lebenswerks 2015 wird
während des Entrepreneur Forums am 18. März 2015
bekannt gegeben.
ENTREPRENEUR FORUM SEELAND 2015
Kulturfabrik (KUFA), Werdtstrasse 17, 3250 Lyss
Bu
Bi
ss
w
il
el
en
ud en
St orb
W
are
W
er
dt
Al
te
A
ss
e
Schwimmbad
str
a
Be
rn
A6/ E27
Biel-Lyss-Bern
Ausfahrt
Lyss Nord
tra
els
Bi
FORUM
SEELAND
Kulturfabrik Lyss
Werdtstrasse 17
3250 Lyss
47°04'50" N
7°17'40" E
Ha
Bahnhof
rd
er
en
Lyss
e
ss
ENTREPRENEUR
Ly
ss
b
ac
h
Bahn:
Lyss SBB
S3/Interregio Biel – Bern
S2 Aarberg – Büren
Fahrplan: www.sbb.ch
Auto:
Autobahn A6 Bern – Biel
Die Kufa befindet sich direkt
bei der Ausfahrt Lyss Nord 014.
en
üpf
Sch
erg
Aarb
Hotel Weisses Kreuz
Kreuz Gastro GmbH
Marktplatz 15
3250 Lyss
Seite 11
UNSERE PARTNER
Key Partner:
Platin Partner:
Gold Partner:
Partner:
Mit Förderung des
Vertriebspartner Tschanz Treuhand AG
Medienpartnerschaft:
Technik Partner:
Druck Partner:
Standort Partner:
Mobilitäts Partner:
Lyss
Netzwerk Partner:
THE ENTREPRENEUR
CLUB
Seite 12
www.entrepreneurforum.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 330 KB
Tags
1/--Seiten
melden