close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Massnahmenpaket zur Stärkung des Standorts Schweiz

EinbettenHerunterladen
Kirchgemeinden
www.kirchenbote-online.ch
Kirchenbote
November 2014
13
| Zunzgen
Tenniken
www.kirche-tenniken-zunzgen.ch
GRUSSWORT
MULTIMEDIASHOW
Segensspuren im Herbst ?
Glück, unser Jahresthema, mit dem Herbst in Verbindung zu bringen, erscheint prima vista wenig
naheliegend. 2014 vielleicht ein bisschen mehr, ist
doch der lange ausgebliebene Sommer Ende September noch einmal spürbar zurückgekehrt!
Im Herbst das Glück zu bedenken, ist in abendländischer Tradition auf gewisse Art aber tatsächlich mit dem Wetter verbunden. Das Stichwort
hierfür lautet «Erntedank». Dann also, wenn wir
uns darauf besinnen, dass wegen – manchmal
auch trotz – des Wetters, bzw. der nicht beeinflussbaren Umstände, wieder vieles gewachsen und
gediehen ist.
Allerdings ist solches nicht nur von der Landwirtschaft zu sagen: Viele von uns haben im vergangenen Jahr Gelingen erfahren, obwohl es dafür
zu arbeiten galt, manchmal durchaus verbunden
mit grossen Anstrengungen, manchmal galt es zu
warten mit viel Ungewissheit; und nicht von allem
können wir sagen, es sei uns gelungen, ja manches
harrt noch des Gelingens und ist verbunden mit
der grossen Frage, ob es überhaupt gut herauskommt; dennoch – und wurden Freude, Gesundheit, eine unverhoffte Aufmerksamkeit und manch
andere Begleiter unsere Weggefährten.
Segen im Erntedank
Ja, im Erntedank ist eine Sensibilität für diese
Wegbegleiter aufbewahrt, die wir mit einem alten
Wort «Segen» nennen. Segen ist ein Glücksbegriff,
der Glück sehr treffend bezeichnet: Er macht sichtbar, dass jedes noch so unscheinbare Gelingen in
unserem Leben eigentlich eine Zutat ist, die es zu
feiern, zu geniessen sich lohnt.
«Wildes
Afrika»
Von den Mönchen im französischen Taizé, bei
denen wir mit 400 anderen Jugendlichen aus
Europa die Konflagerwoche verbrachten, lernen
wir das in den gesungenen Tagesgebeten neu
wahrzunehmen: Dass wir – eigentlich immer –
Angewiesene sind. Und dies zu bedenken ist nicht
etwa ein Thema notwendiger Moral, sondern ein
Schritt, der zur Dankbarkeit befreit, Dankbarkeit,
die umso mehr Licht und Güte in unseren Alltag zu
zaubern vermag, in je mehr Bereichen unseres
Lebens sie Raum bekommt.
In solcher Dankeshaltung haben schon irische
Mönche den Segen als entscheidende Zutat des
Lebens bedacht. In ihren Segenstexten wünschen
sie, dass sich das ganz Alltägliche, das wir bisweilen ja als störend oder unangenehm empfinden, als
das entscheidend Beglückende erweisen möge:
Dein Weg komme dir freundlich entgegen,
der Wind stärke dir den Rücken,
die Sonne strahle warm in dein Gesicht,
der Regen falle sanft auf deine Felder.
Mögest du genug Freunde haben,
um dich geborgen zu wissen,
genug Versuchungen, um dich stark zu machen,
genug Sorgen, damit du menschlich bleibst,
genug Freude, um dich gutmütig zu machen.
Und bis wir uns wiedersehen,
halte Gott dich im Frieden seiner Hand.
Ich wünsche Ihnen beglückende Entdeckungen bei einem Blick auf all das Gewordene im Jahr
2014.
Freitag, 21. November, 19 Uhr, Gemeindesaal Zunzgen. Mit TeileteZnacht. Erlös zugunsten
des Missionsspitals Diospi
Suyana in den südperuanischen Anden.
SENIOREN UND
JUNGSENIOREN
Lesung
Dienstag, 25. November, 19 Uhr, Gemeindesaal
Zunzgen. Norbert Hochreutener liest aus seinem
Buch «Dubach am Berg»,
Kampf um die Jungfrau.
GOTTESDIENSTE
Reformationssonntag,
2. November
9.30 Uhr in Tenniken mit
Abendmahl, Pfarrer Ulrich
Dällenbach
Sonntag, 9. November
18 Uhr in Tenniken, Abendgottesdienst, Pfarrer Ulrich
Dällenbach
Sonntag, 16. November
9.30 Uhr in Zunzgen, Pfarrer
Ulrich Dällenbach, anschliessend Kirchgemeindeversammlung
P farrer U lrich Dä llenbach
Sonntag, 23. November
9.30 Uhr Zunzgen, Pfarrer
Ulrich Dällenbach, anschliessend Chillekaffi
Sonntag, 30. November,
1. Advent
9.30 Uhr in Tenniken mit
Abendmahl, Pfarrer Ulrich
Dällenbach
APH MÜLIMATT SISSACH
Freitag, 14. und 28. November, 10.15 Uhr
KINDER UND
JUGENDLICHE
Fiire mit de Chliine. Mittwoch, 3. Dezember, 15–16 Uhr
im Gemeindezentrum
Zunzgen
Kids – Kirche für Kinder
(1.–5. Klasse). 15. November,
9.30–14 Uhr
Präparanden. Unterricht
um 18 Uhr im Pfarrhaus.
Dienstag, 11. November,
Gruppe 1; Mittwoch,
12. November, Gruppe 2
Konfirmanden. Mittwoch,
19. November, Besuch Synagoge Basel
Jugendgottesdienst
onLine. Sonntag, 2. November, 18 Uhr in der reformierten Kirche Sissach
Jungschar. 8. und 22. Oktober, 14–17 Uhr, im Hofmattschulhaus in Tenniken,
Kontakt: Lea Fischer, Tel. 061
971 71 34, E-Mail:
lea-fischer@gmx.ch
WEITERE ANLÄSSE
Morgengebet. Mittwochs,
8–8.30 Uhr im Chor der Kirche Tenniken
Zmorge im Pfarrhaus.
Dienstag, 11. November, 8.30
Uhr. Unkosten 5 Franken
Multimediashow «Wildes
Afrika» mit TeileteZnacht. Freitag, 21. November, 19 Uhr im Gemeindesaal
Zunzgen. Erlös zugunsten des
Missionsspitals Diospi
Suyana in den südperuanischen Anden
Senioren und Jungsenioren. Dienstag, 25. November,
19 Uhr, Lesung im Gemeindesaal Zunzgen. Norbert Hochreutener liest aus seinem
Buch «Dubach am Berg»,
Kampf um die Jungfrau
KONTAKT
Pfarramt. Pfarrer Ulrich
Dällenbach, Alte Landstrasse
23, 4456 Tenniken, Tel. 061
971 10 31, E-Mail:
pfarrhauste@bluewin.ch
Website: www.kirchetenniken-zunzgen.ch
Sekretariat. Agnes Maurer,
Alte Landstrasse 23, 4456
Tenniken, Tel. 061 971 10 31,
E-Mail: refkirchete@
bluewin.ch
Jugendarbeiter. Arni Thorlakur, Tel. 079 216 18 22,
E-Mail: jugend@bluewin.ch
Kirchenpflege-Präsidentin.
Franziska Buonfrate-Ruggle
Diegten | eptingen
Gemeindeleben in BilderN
Impressionen
einer feierlichen
Amtseinsetzung
Am Nachmittag des 19. Oktobers wurde Pfarrerin PD Dr. Gabriella Gelardini in der vollen Kirche von Eptingen
feierlich in ihr Amt eingesetzt.
Der Gemischte Chor Eptingen umrahmt den feierlichen
Anlass musikalisch.
Hans Häfelfinger, Präsident der Kir- Die Amtseinsetzung der neuen Pfarrerin durch die Dekachenpflege, unterhält mit Anekdoten nin, sie findet unter Einbezug der Kirchenpflege und der
aus der Vergangenheit.
Synodalen statt.
Grusswort mit Installationsurkunde: Fürbitten durch Pfarrer Lorenz Lattner, Vertreter des
Die Kirchenrätin Cornelia Hof-Sippl. Pfarrkapitels.
Ansprache der Dekanin, Pfarrerin
Regina Degen-Ballmer.
Predigt der neuen Pfarrerin zu Joh
4,4–15 und dem – mit Blick auf den
Ort – passenden Thema «Wasser».
Jörg Tschopp, Organist der Kirchgemeinde, begleitet die Feier.
GOTTESDIENSTE
Reformationssonntag,
2. November
10 Uhr, Predigtgottesdienst
am Reformationssonntag in
der Kirche Eptingen, geleitet
durch Pfarrerin Gabriella
Gelardini
Sonntag, 9. November
> 10 Uhr, Missionsgottesdienst im Gemeindesaal Diegten, geleitet durch Pfarrerin
Gabriella Gelardini und Pfarrer Armin Zimmermann,
anschliessend
> 11.30 bis ca. 16.30 Uhr,
Basarbetrieb in der Turnhalle
Diegten, Details siehe Flyer
Freitag, 14. November
10.15 Uhr, Altersheimgottesdienst im Alters- und Pflegeheim Mülimatt Sissach, geleitet durch Pfarrerin Gabriella
Gelardini
Sonntag, 16. November
18.30 Uhr, Abendgottesdienst
in der Kirche Eptingen, geleitet durch Pfarrer Ulrich Dällenbach
Ewigkeitssonntag,
23. November
10 Uhr, Predigtgottesdienst
am Ewigkeitssonntag in der
Kirche Diegten, geleitet durch
Pfarrer Gert Oelrichs
Sonntag, 30. November,
1. Advent
10 Uhr, Abendmahlsgottesdienst in der Kirche Eptingen,
geleitet durch Pfarrerin
Gabriella Gelardini
UNTERRICHT
Mittwoch, 5. November
17.30–19 Uhr, KonfirmandInnenunterricht im Pfarrsaal
Diegten
Mittwoch, 19. November
17.30–19 Uhr, KonfirmandInnenunterricht im Pfarrsaal
Diegten
Dienstag, 25. November
17.30–19 Uhr, PräparandInnenunterricht im Pfarrsaal
Diegten
WEITERE ANLÄSSE
Seniorennachmittag. Donnerstag, 6. November, 14 Uhr
im Pfarrsaal Diegten
Suppenverkauf und
Adventskränze. Samstag,
29. November, 11–12 Uhr im
Friedheim Eptingen und in
der Turnhalle Diegten wie
auch Haltestelle Oberdiegten,
Details siehe Flyer
Kirchgemeindeversammlung. Freitag, 21. November,
20 Uhr, Friedheim Eptingen
ABWESENHEIT
Die amtliche Stellvertretung
vom 20.–27. November übernimmt Pfarrer Gert Oelrichs,
Tel. 061 971 12 51
KONTAKT
Pfarramt: Pfarrerin PD Dr.
theol. Gabriella Gelardini,
Chilchweg 2, 4457 Diegten,
Tel. 061 971 22 30
Kirchenpflegepräsident:
Hans Häfelfinger, Hauptstrasse 71, 4457 Diegten, Tel.
061 971 50 33
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
761 KB
Tags
1/--Seiten
melden