close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

6. WERKSTATT- GESPRÄCH

EinbettenHerunterladen
ZUM GLÜCK SIND ALLE ANDERS –
FASZINATION INKLUSION
WAS IST INKLUSION – WAS ABER AUCH NICHT?
VOM REDEN ZU PRAKTISCHEN LÖSUNGEN.
6. WERKSTATTGESPRÄCH
Mittwoch, 25. Februar, 18.30 Uhr,
Werkstatt am Neckar, Wendlingen.
RAINER SCHMIDT,
PARALYMPICS-GOLDMEDAILLE
IM TISCHTENNIS, DOZENT AM
PÄDAGOGISCH-THEOLOGISCHEN
INSTITUT IN BONN, KABARETTIST
In Kooperation mit der Werkstatt am Neckar
und der Samariterstiftung
WERKSTATT
AM NECKAR
„Was müssen wir tun, damit Sie bei uns das Abitur machen können?“
Diese Frage stellte 1982 der Direktor eines Gymnasiums Rainer Schmidt,
einem behinderter Sonderschüler. Er stellte damit die inklusive Frage
schlechthin. Wie müssen sich Schulen, Firmen, Vereine, Kirchengemeinden,
Privathäuser verändern, um allen Menschen gerecht zu werden?
Was ist eigentlich eine Behinderung? Wenn Behinderung einen erhöhten Bedarf
an Hilfeleistung beschreibt, ist jeder von uns in seinem Lebensverlauf mehrfach
behindert. Nach der Geburt ist keiner von uns allein lebensfähig, im Lauf des
Lebens sind wir mehrfach gesundheitlich eingeschränkt, manche sind im analytischen Denken eine Niete, andere im Sport. Ein Mann ohne Arme oder Hände
kann ein sehr guter Prediger auf der Kanzel sein, und gilt doch als behindert.
Zu Beginn und zum Ausklang
wird ein kleiner Imbiss gereicht
WERKSTATTGESPRÄCHE –
Wirtschaft, Handel und
Sozialunternehmen im Dialog
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und grüßen Sie herzlich
Dirk Jägers,
Vorsitzender der IST METZ STIFTUNG – Zeit für Menschen,
Geschäftsführer IST METZ GmbH
Macht es wirklich Sinn in behindert / nichtbehindert zu unterscheiden? „Unsere
Gesellschaft muss die Kunst des Zusammenlebens von sehr verschiedenen Menschen einüben“, sagt Rainer Schmidt aus eigenen Erfahrungen, denn Schmidt
wurde ohne Hände und mit einem verkürzten Bein geboren. „Behinderung
irritiert“, sagt Schmidt: „Wie gibt man jemandem die Hand, wenn der keine hat?“
Wolfgang Bleher,
Dienststellenleiter Region Neckar
Darauf antworten werden in einem kleinen Podiumsgespräch
Werkstatt am Neckar
Heinrich-Otto-Straße 20
73240 Wendlingen
Dipl. Wirt.-Ing. Jürgen Hahn, Geschäftsführer der Reinert Kunststofftechnik
GmbH & Co. KG
Thomas Cwik,
Leiter der Werkstatt am Neckar
Barbara Andreas, Rektorin der Bodelschwingh Schule, Nürtingen
Klaus Käppeler, MdL, Rektor der Grund- und Hauptschule Hohenstein
Wolfgang Bleher, Leiter des Referats Eingliederungshilfe der Samariterstiftung
Anmeldung
Hiermit melde ich mich verbindlich an zum
6. Werkstattgespräch
Mittwoch 25. Februar, 18.30 Uhr
Werkstatt am Neckar, Wendlingen.
Firma/InstitutionFunktion
Name
Vorname
Straße/Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
Bitte bis zum 18.2.2015 per E-Mail an:
zeit-fuer-menschen@samariterstiftung.de
oder per Fax an: 07022 505 255
E-Mail
Unterschrift
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
647 KB
Tags
1/--Seiten
melden