close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibungstext - Heinrich-Heine

EinbettenHerunterladen
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Selma-Meyer-Mentoring-Programm, angesiedelt bei der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten, befristet für die Dauer von zwei Jahren nach §14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG) eine/einen
Projektkoordinator/in
Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?
• Organisation und teilweise Durchführung von Trainings und
Veranstaltungen für die Mentees
• Qualifizierte Netzwerkarbeit
• Evaluation aller Seminare in den Selma-Meyer-MentoringProgrammlinien
• Matchingverfahren Mentees/MentorInnen
• Betreuung von Mentees und MentorInnen
• Öffentlichkeitsarbeit
• Pflege des Internetauftritts
Was erwarten wir?
• erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
(gerne in einem naturwissenschaftlichen Bereich)
• einschlägige Erfahrungen im Bereich Mentoring sowie in der
Hochschulverwaltung erwünscht
• hohes Maß an kommunikativer Sensibilität und Kompetenz für
interdisziplinäre Kooperation in Verwaltung und Wissenschaft
• Teamfähigkeit, strategische Planungskompetenz, Fähigkeit zum
eigenständigen konzeptionellen Arbeiten und klares analytisches
Strukturierungsvermögen
• sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher
sowie in englischer Sprache
• sichere Beherrschung von MS-Office-Programmen (Word, Excel,
PowerPoint und Outlook)
Was bieten wir Ihnen?
• eine befristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EG 13 TV-L
Weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u.a. unter:
http://www.lbv.nrw.de/beztab/angarb.php
Aufgrund einschlägiger Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes sind nur Bewerber/innen zulässig, deren Arbeitsverhältnis an der HHU mehr als drei Jahre zurückliegt oder die
bislang noch nicht an der HHU beschäftigt waren.
• eine Besetzung der Stelle in Vollzeit mit derzeit 39,83 Wochenstunden
• Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
(z.B. Ferienfreizeitangebote für Kinder)
• flexible (gleitende) Arbeitszeiten
• alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes:
z.B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen und eine
Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub
• attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in Düsseldorf
Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern
nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.
Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes
bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen
werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
besonders bevorzugt.
Für Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle steht Ihnen
Frau Demming-Pälmer (Tel. 0211 81-10462) gern
zur Verfügung.
Auskünfte zum Ausschreibungsverfahren erteilt
Ihnen gern Herr Rodies (Tel. 0211 81-11831).
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie
bitte Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung
auf dem Postweg und unter Angabe der Kennziffer
104 T 15 – 3.2 bis zum 06.03.2015 an die
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Dezernat Personal und Organisation
40204 Düsseldorf
Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt
werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
529 KB
Tags
1/--Seiten
melden