close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

forum e - Evangelisationswerk

EinbettenHerunterladen
Programm
Donnerstag, 5.2.2015
14.00 Uhr
15.00 Uhr
15.45 Uhr
18.00 Uhr
19.00 Uhr
Ankommen bei Kaffee & Kuchen
Begrüßung & Lobpreis
Referat #1
Abendessen
Workshops
forum e
5. - 7. Februar 2015, Braunfels
direkt zuvor ORANGE-Impulstag
Freitag, 6.2.2015
08.00 Uhr
09.00 Uhr
10.00 Uhr
10.15 Uhr
12.30 Uhr
14.00 Uhr
14.30 Uhr
17.00 Uhr
18.00 Uhr
19.30 Uhr
21.00 Uhr
Frühstück
Lobpreis & Biblischer Impuls
Kaffee & Obst
Referat #2
Mittagessen
Kaffee & Kuchen
Workshops
Tipps & Infos
Abendessen
„Jesus braucht keine Helden!”
Late-Nite-Extra: "Pilgern auf Irisch",
Musik, Bilder &Texte mit Barry Sloan
Samstag, 7.2.2015
08.00 Uhr
09.00 Uhr
10.00 Uhr
10.15 Uhr
12.15 Uhr
12.30 Uhr
Frühstück
Lobpreis & Biblischer Impuls
Kaffee & Obst
Referat #3
Reisesegen
Mittagessen als Abschluss
Kosten
Teilnahmebeitrag:
45 € bei Anmeldung bis 15.12.2014
65 € bei Anmeldung ab 16.12.2014
Übernachtung inkl. Vollpension im Haus Höhenblick:
(Mahlzeiten, Pausenkaffee und Obst, Bettwäsche, Handtücher)
95 - 120 €/Person, je nach Zimmerkategorie
Für mitreisende Kinder gibt es Staffelpreise.
Im Haus Höhenblick gibt es nur eine sehr überschaubare Anzahl an Einzelzimmern. Bitte haben Sie Verständnis,
dass keine Doppelzimmer als Einzel-zimmer buchbar sind. Nur so können wir möglichst vielen die Teilnahme
ermöglichen.
Anmeldung
... erfolgt dieses Mal ausschließlich online. Den Link zur Anmeldeseite finden Sie unter:
http://www.evangelisationswerk.de/forum-e
z
u
t
s
n
u
K
e
i
D
n
e
t
i
e
L
mit
Friedemann Burkhardt
und Marc Nussbaumer
forum e 2015
Referate
Die Kunst zu leiten
Stellen Sie sich eine Gemeinde vor, in der Konflikte konstruktiv behandelt werden. Eine Gemeinde, in der die
Gottesdienste kreativ und inspirierend von Jung und Alt gemeinsam gefeiert werden. Oder Gruppen wie
Teeniekreis und Seniorentreff, die wegen ihres tollen Programms und der tiefen Gemeinschaft immer wieder gern
besucht werden. Stellen Sie sich eine Gemeinde vor, wo Trauernde, Kranke und Menschen in Krisensituationen
von ihren Glaubensgeschwistern liebevoll begleitet und getragen werden. Oder wo das Kirchengebäude dem
Missionsauftrag der Gemeinde so gut angepasst ist, dass noch mehr Menschen das Evangelium erleben und zum
Glauben finden.
Woran liegt es, dass es so einer Gemeinde offensichtlich so gut geht? Welche Faktoren spielen dabei eine Rolle?
Gebet? Sicher. Gottes Gnade und Fürsorge? Auf jeden Fall. Es gibt aber noch einen wichtigen Faktor, der oft von
Gemeinden unterschätzt wird: gutes Leiten!
Für forum e haben wir diesmal zwei Hauptredner gewinnen können, die uns genau an dieser Stelle wichtige
Impulse geben. Beide sind nicht nur erfahrene Leiter in der EmK, sondern auch exzellente Kommunikatoren.
Friedemann Burkhardt
ist Gemeindepastor in der
Erlöserkirche München. Mit ihr
begab er sich 2002 in einen
radikalen Turnaround-Prozess, was zu
einem bis heute ungebrochenen Wachstum
führte und zu einer Entwicklung hin zu einer
multikulturellen, fröhlichen und facettenreichen Gemeinde mit vielen FreshXElementen in urmethodistischer Tradition.
Marc Nussbaumer
(verh., 3 Kinder) ist seit 24
Jahren Pastor in der EmK
Schweiz. Im Schweizer Mittelland hat er mit vier kleinen EmKGemeinden eine Neuausrichtung
gewagt, die zur 3x3-Gemeinde führte
(www.3x3emk.ch). Er ist Studienleiter
bei IGW und seit 2013 SLI Coach
(www.spiritual-leadership.org).
Eine ganze Reihe von praxisorientierten Workshops und gemeinsame geistliche Zeiten runden das Programm ab.
Als Zugabe gibt es spannende Begegnungen mit Menschen, die auch davon träumen und daran arbeiten,
Menschen mit dem Evangelium zu erreichen.
Herzlich willkommen!
#1/#3 - Unternehmerisch leiten
Eine praxisbezogene Einführung in die Software und Hardware eines
erfolgreichen Gemeindeaufbaus, von Leitung und Mitarbeiterführung. Es geht um Schlüsselfaktoren wie Persönlichkeit, Vision,
Strategie, Team, Kultur, Verhalten, Strukturen, Prozesse und bei all
dem um einen Neustart des eigenen Lebens und der Gemeinde mit
Jesus im Mittelpunkt.
Mit Übungen und Materialien zur Anwendung, Erarbeitung und
Umsetzung auf die eigene Lebens- und Gemeindesituation hin.
#2 -
Wie persönliche und gemeinsame Spiritualität
die Team- und Leitungsarbeit prägen
(1) Himmelreich-Momente: Gottes Wirken wahrnehmen statt Probleme thematisieren.
(2) Hoffnungs-Momente: Menschen Hoffnung geben statt resigniert
aufgeben.
(3) Teambündnis statt Solo-Heldentum.
(4) Wachstumsschritte, um persönlich reifer zu werden statt billige
Gnade.
(5) Gemeinde als ein Haus des Gebets statt Kaufhaus für persönliche
Bedürfnisse.
Diese fünf Zugänge prägen einerseits die Teambildung und
andererseits die wirkungsvolle Leitungsarbeit. Dadurch werden
Werte, Auftrag, Kontext, Strategie und Vision nicht selber konstruiert,
sondern hörend und beobachtend entdeckt und umgesetzt.
Mittwoch, 05.02.2015
9.00 - 13.00 Uhr
ORANGE-Impulstag
Unmittelbar vor forum e findet
ein Impulsvormittag zu "Lebe
Orange" statt.
"Lebe Orange" ist ein verheißungsvoller Paradigmenwechsel in der Arbeit mit Kindern
und Familien. Er stärkt die
Gemeinden, und er stärkt die
Familien, um gemeinsam die
nächste Generation für Gott zu
begeistern.
Unter der Leitung von Tanja und
Sebastian D. Lübben werden
Grundlagen und Bausteine von
„Lebe Orange“ vorgestellt.
Herzliche Einladung!
Weitere Informationen und
Anmeldung:
www.lebt-orange.de
renten
Workshops & Refe
1. Das Pinguin-Prinzip
Eine kurzweilige Parabel wirft einen amüsanten Blick auf Veränderungsprozesse in Organisationen und auf die damit
(scheinbar unvermeidlich) einhergehenden Widerstände.
Klaus Schroer, 60, ist Pastor auf dem Gemeindebezirk Wangen im Allgäu. Er ist verwitwet und hat drei erwachsene
Töchter.
2. Gemeindliche Projekte mit Ehrenamtlichen professionell planen und umsetzen
Joachim H. Büttner ist Experte für alle Themen des Projektmanagements. Er arbeitet als Trainer, Berater und Coach
überwiegend für Konzerne, Verbände, Non-Profit-Organisationen und Gemeinden. In den vergangenen 20 Jahren hat er
mehrere internationale Projekte entweder selbst durchgeführt oder als Berater und Coach begleitet: umfangreiche
Projekte wie Um- und Ausbauten, Großveranstaltungen, Aufbau von sozialen Hilfsdiensten u.a. www.myflux.de
3. Eine wachsende Gemeinde leiten
Welches Leitungsverhalten fördert das Wachstum einer Gemeinde? Wie verändert sich die Rolle von Leitenden, wenn
eine Gemeinde größer wird? Was ist Begabungssache, was kann ich lernen? Wie verhalten sich Leitungsqualitäten von
Einzelpersonen und Zusammenarbeit im Team zu einander?
Eberhard Schilling berichtet aus seiner Erfahrung. Er ist Pastor im Jesus-Centrum in Nürnberg und im Nebenamt auch
Sekretär für missionarischen Gemeindeaufbau im Evangelisationswerk mit Schwerpunkt Gemeindegründung.
4. Als Leiter(in) auftanken
Wenn man selbst viel gibt, kann die eigene Seele manchmal zu kurz kommen. Was hilft uns, auf uns selbst und unser Herz
zu achten und Zeiten in Gottes Nähe zu finden, die uns stärken?
Maren Herrendörfer ist Pastorin in Bookholzberg und liebt es, Andachten, Gebetszeiten, Gottesdienste u.ä. zu gestalten,
die uns vor Gott innehalten und über seine Nähe staunen lassen.
5. Think outside the box - Einen missionarischen Einsatz durchführen
Die Zeltmission hat tolle Ressourcen für Gemeindeaufbau bzw. evangelistische Einsätze: moderne Zelte, emk-mobil, mobile
Kirche, usw. Was kann man damit machen? Wie erreichen wir damit unsere Nachbarn und Freunde? Welche Ziele haben wir
dabei? Neben einigen praxisbezogenen Tipps, Ideen und Infos werden die Teilnehmer selber ein ‚Brainstorming' machen und
ermutigt, neue Modelle der Mission zu entdecken.
Barry Sloan ist Pastor und Missionspartner der irischen Methodistenkirche. Er ist ZK-Sekretär für Evangelisation der EmK und
Co-Pionier eines Fresh-X-Projektes in Chemnitz (www.inspire-chemnitz.de).
6. Miteinander Verantwortung übernehmen - Vom Sololeiter zum Teamleiter
Wie man Teams aufbaut, die zuerst Vertrauen zueinander bilden, über gesunde Konfliktfähigkeit zu Verbindlichkeit miteinander
finden, sich gegenseitig Rechenschaft geben und so zu wirkungsvollen Resultaten kommen.
Marc Nussbaumer, einer der Hauptredner.
7. Unfairem Verhalten wirksam begegnen
Dreistigkeiten, böse Worte, unfaires Taktieren, subtile Manipulationen – auch im Gebet oder durch Körpersprache frustrieren,
lähmen und blockieren Gemeinden. Es geht um Wege herausaus aus diesen Teufelskreisen.
Friedemann Burkhardt, einer der Hauptredner.
Biblische Impulse
Anne Detjen, 35, Pastorin in Eberswalde und Sekretärin für
missionarischen Gemeindeaufbau im Evangelisationswerk. Sie
ist verheiratet mit Matt und liebt lange Spaziergänge mit ihrem
Hund - dort kommt sie auf die besten Ideen für ihre Arbeit.
Lobpreis
Sebastian Lübben,
36, Pastor in Neuschoo, ist Worship-Leader
beim Forum.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 444 KB
Tags
1/--Seiten
melden