close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresprogramm 2015 (PDF | 4,12 MB)

EinbettenHerunterladen
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Reihe „ton ab“,
4. Februar 2015, 19.30 Uhr
in Ihren Händen halten Sie das Jahresprogramm
„ton ab“ für 2015.
Gemeinsam mit dem Kulturamt Wiesbaden
organisiert die Wiesbadener Musik- & Kunstschule
e. V. nun bereits zum zwölften Mal in Folge die
beliebte Musikreihe.
Verschiedene Wiesbadener Musikerinnen und
Musiker präsentieren sich in insgesamt acht
Konzerten, von denen Sie keines verpassen sollten.
Das Repertoire reicht von Pop und Folk über Jazz
bis hin zur Weltmusik.
Diese stilistische Vielfalt, das hohe musikalische
Niveau und der besondere atmosphärische
Rahmen locken jedes Mal aufs Neue zahlreiche
Besucherinnen und Besucher in das Kulturforum am Schillerplatz. „Ton ab“ ist ein
fester Bestandteil des Wiesbadener Konzertlebens geworden.
Über den Erfolg dieses besonderen Konzeptes freue ich mich. Er ist zugleich Ansporn
für die neue Saison.
Mit dem neuen Programm lade ich Sie herzlich ein zu einem reizvollen Programm
mit anspruchsvoller Musik in lockerer Atmosphäre im Herzen unserer Stadt.
Klezmergeschichten
mit Nick Benjamin und dem Duo ClAccò
Klezmer & jiddische Geschichten
Triolé
Gitarren, Kastagnetten
und Flamenco
Eigentlich ist Klezmer eine einzige Provokation. Diese Musik erlaubt sich doch,
gleichzeitig zu lachen und zu schluchzen, erst in Mystik zu versinken und dann
plötzlich ausgelassen zu feiern,
sich in rasanter Virtuosität
aufzuspielen, um gleich darauf
unendlich schwer an dunklen
Melodien zu tragen. Zusammen
mit Nick Benjamin, der seit 50
Jahren jiddischem Witz verfallen
ist, entstand vor sechs Jahren
ein Abend mit Geschichten
und Klezmermusik vom „Duo
ClAccò“. Nick Benjamin, Schauspieler und Fernsehmoderator, liebt die jiddische
Kultur, Geschichten und vor allem ihren Witz. Bücher wie von Frau Salcia Landmann,
„Drehn Sie sich um Frau Lot“ oder von dem New Yorker Juden Leo Rosten inspirieren
ihn zu seinen kurzen Erzählungen. Nur wenige „Goi“ (Nichtjuden) können diesen
tiefsinnigen Humor so authentisch darstellen wie er.
Nick Benjamin – Rezitationen
Annegret Cratz – Konzertakkordeon
Bodo Scheer – Klarinette
www.nick-benjamin.de | www.artedimusica.com | www.bodo-scheer.de
Wenn man an Kastagnetten denkt,
stellt man sich gleich eine spanische
Tänzerin vor. Dies ist zwar nicht
falsch, aber die Kastagnetten sind
nicht nur Tanzrequisit, sondern ein
selbständiges Instrument. Gaby Herzog, Albert Peter und John Opheim
haben sich zusammengefunden, um
dem künstlerischen Kastagnettenspiel eine Plattform zu geben. Das
abwechslungsreiche musikalische
Programm umfasst Musik aus
Spanien und Südamerika sowie
eigene Kompositionen und Arrangements, bereichert durch weitere Instrumente
und Flamencotanz. Das Feuer des Flamenco, die Eleganz der Klassik sowie die Kraft
der traditionellen Musik versprechen ein besonderes Konzerterlebnis.
Gaby Herzog – Kastagnetten und Tanz
Albert Peter – Saiteninstrumente und Gesang
John Opheim – Gitarre
www.flamenco-jaleo.de/triole
4. März 2015, 19.30 Uhr
3. Juni 2015, 19.30 Uhr
Rose-Lore Scholz
Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Wiesbaden
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Kulturforum: Eingang Friedrichstraße 16
Karten nur an der Abendkasse
Kartenreservierung: 0611–313035 oder 0611–3136 41
E-Mail: susanne.junk@wiesbaden.de
Reservierte Karten sind spätestens 15 Minuten
vor Beginn an der Abendkasse abzuholen!
Einlass jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn
Impressum:
Veranstalter: Wiesbadener Musik- & Kunstschule e. V., Schillerplatz 1–2, D-65185 Wiesbaden
in Kooperation mit dem Kulturamt Wiesbaden
Telefon 0611-313035 | 0611–3136 41
www. wiesbaden.de | www.wmk-wiesbaden.de
Grafik & Gestaltung: G.S Grafik & Satz, Dr. Gottfried Schmidt, www.dr-g-schmidt.de
Eintritt 7 €
Eintritt 7 €
6. Mai 2015, 19.30 Uhr
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Eintritt 7 €
2. September 2015, 19.30 Uhr
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Eintritt 7 €
Georg Boeßner Trio
Jazz
Eintritt 7 €
La Ritma
Weltmusik
Colin Frost Group
Folk, Pop
„La Ritma“ erzählt musikalische Geschichten aus Indien, Afrika, Südamerika und
Europa in rhythmisch neuem Gewand. Sie bezaubern das Publikum und begleiten
es an verschiedene Orte der
Welt und ihrer Phantasien. Die
Konzerte von „La Ritma“ sind
eine kontrastreiche Mischung aus
melodiösen Liedern, kraftvollen
Trommelgrooves und poetischen
Balladen. Die meisten Stücke und
Arrangements stammen aus der
eigenen Feder.
„La Ritma“ verbindet Rhythmus,
Melodie und Klang auf eine eigene
kreative Weise. Der besondere Sound der Band besteht aus mehrstimmigem Gesang und
Instrumenten aus aller Welt.
Elka Aurora – Gesang, Percussion
Hutch Bücking – Gesang, Cajon
Ursula Senn – Klarinette, Accordeon diatonique
Tine Kykebusch – Djembé, Percussion
www.laritma.de
Colin Frost wurde in Liverpool
geboren und lebt heute in Wiesbaden. Nach seiner CD „In the
Garden“, die er 2008 zusammen
mit Top-Musikern aus der Region
eingespielt hat, veröffentlichte
er 2014 sein Instrumental-Album
„Naked“. Noch im gleichen Jahr
begann er mit der Produktion
seines Werkes „Born Lucky“.
Aus diesem und seinen früheren
Alben wird der Musiker mit
der einschmeichelnd sanften
Stimme einen Einblick in sein
künstlerisches Schaffen geben. Begleitet wird Colin dabei von einigen seiner
musikalischen Weggefährten.
Colin Frost – Gitarre, Gesang
Thomas Rath – Schlagzeug
Georg Boeßner – Klavier
Alexander Sonntag – Bass
www.colinfrost.bandcamp.com
Das „Georg Boeßner Trio“ ist eines der aktivsten und bekanntesten Klaviertrios des
Rhein-Main-Deltas. Vor kurzem ist der Studiotermin mit dem New Yorker Saxofonisten Wayne Escoffery als CD erschienen. Die Musik des Trios dreht sich um die
Möglichkeiten und um das Material, das die Drei persönlich und mit dem Klang
ihrer Instrumente einbringen. Die musikalischen Zutaten setzen sich aus großer
Experimentierund Spielfreude
zusammen. Ihr
Programm besteht
aus individuell
arrangierten
Standards aus dem
Great American
Songbook, verschiedenen Originals
(John Hicks, Bill
Evans, Peter Gabriel
u.a.) sowie einigen Eigenkompositionen aus der Feder von Georg Boeßner.
Georg Boeßner ist einer der vielseitigsten Musiker der deutschen Musiklandschaft.
Als Musiker, Komponist, Autor und Arrangeur arbeitete er mit so unterschiedlichen
Kollegen und Labels wie Juli, Mark Murphey, Schott Music, Hazelwood Vinyl Plastics
oder Wayne Escoffery. Alexander Sonntag ist neben seiner Tätigkeit als Produzent
mit eigenem Studio hauptsächlich als Bassist der erfolgreichen Band „Hotel Bossa
Nova“ unterwegs, spielt aber auch mit Größen wie Sting-Gitarrist Dominic Miller
oder Lenny Kravitz-Saxophonist Harold Todd. Ingo Deul begann seine Karriere
ursprünglich in Deutschland, vervollständigte seine Studien in New Orleans und
Los Angeles und arbeitete einige Jahre als Musiker in den USA. Dort teilte er beispielsweise die Bühne mit Butch Morris, Wadada Leo Smith oder John Lindberg.
Georg Boeßner – Piano
Alexander Sonntag – Bass
Ingo Deul – Schlagzeug
www.georgboessner.de
18.-19. September 2015
Wiesbaden
www.wiesbaden.de
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Eintritt 7 €
Apropos Jazz
Easy Listening – High Standard
„Apropos Jazz“ ist nicht nur die Summe vier erfolgreicher Musiker-Karrieren, sondern
„Apropos Jazz“ ist eine Band mit eigenem Anspruch, bestechendem Zusammenspiel
und ausdrucksvollen Arrangements zeitloser
Jazz-Klassiker. Nanni Byl hat Musik in Hannover
und dem niederländischen Hilversum studiert.
Neben vielen Projekten und einem Lehrauftrag an der Universität Mainz gründete sie die
Formation „Ladies NYGHT“. Michael Großmann ist
Fachbereichsleiter an der Wiesbadener Musik- &
Kunstschule und Buchautor. Als gefragter FreeLance-Musiker möchte er dennoch den Live-Gig
nicht missen. Der Amerikaner J Hatch belebt die
professionelle Jazzszene seit zwanzig Jahren
und hat sich als Komponist und Arrangeur einen
Namen gemacht. Jörg Mühlhaus ist in vielen
kreativen Projekten unterwegs und gewann mit
„Stimmig“ den Hessischen Weltmusikpreis „Creole“. Als Quartett, das in jeder Beziehung harmoniert, überträgt „Apropos Jazz“ seine Freude an fein ausgearbeiteten
Standards auf das Publikum. Im Jahre 2012 wurde die Debüt-CD „Up to Now“ aufgenommen, mittlerweile ist bereits die zweite CD „Wonderful and Rare“ erschienen,
auf der auch Original-Kompositionen der Band zu hören sind.
Nanni Byl – Gesang
J Hatch – Piano
Jörg Mühlhaus – Bass
Michael Großmann – Schlagzeug
www.nannibyl.de | www.hatchmo-music.com
Wiesbadener Musik- & Kunstschule
4. November 2015, 19.30 Uhr
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Eintritt 7 €
La Serena
Eine musikalische Entdeckungsreise
„La Serena“ lädt das Publikum zu einer faszinierenden musikalischen Entdeckungsreise ein. Folklore aus Irland und dem Balkan, Tangos aus Südamerika sowie PopKlassiker und Klassik-Hits werden mal besinnlich, mal keck, mal melancholisch, mal
frech interpretiert und verschmelzen zu dem einzigartigen Klangbild der Gruppe.
Der Phantasie und Assoziation sind keine Grenzen gesetzt. „La Serena“ überzeugt
durch die Virtuosität der Musikerinnen und Musiker sowie die Leichtigkeit, mit der die
einzelnen Mitglieder sich durch die vielfältigen musikalischen Genres bewegen. Die
bisher veröffentlichten fünf CDs spiegeln in beeindruckender Weise das musikalische
Spektrum der Gruppe wider.
Hilde Singer-Biedermann – Violine, Viola
Isabelle Bodenseh – Flöten
Uli Jordan – Oboe
Jürgen Volkmar – Gitarren
Tilman Jerrentrup – Cello
Frank W. Schmidt – Bass
Detlef Biedermann – Mallets, Percussion, Schlagzeug
Rüdiger Schmidt – Akkordeon
www.laserena.de
2. Dezember 2015, 18.30 Uhr
Kulturforum, Eingang Friedrichstraße 16
Eintritt 7 €
Meine Bank macht Kultur
einfach zum Erlebnis!
Denn Einfach kann mehr: www.sparda-hessen.de
Jingle Bells
Musik aus
Leidenschaft
Alle Jahre wieder zum Ausklang von „ton ab“ und zum Einstimmen auf die Festtage
präsentieren Ensembles und Solisten der Wiesbadener Musik- & Kunstschule e.V. / Wiesbadener Musikakademie weihnachtliche Klänge zu Glühwein
und Spekulatius.
Auch in diesem Jahr ist das
Publikum eingeladen, das
stimmungsvolle Konzert bei
„Weihnachtsliedern zum Mitsingen“ zu bereichern.
www.wmk-wiesbaden.de
Meine Bank. Macht’s einfach!
Sparda-Bank Hessen eG
Q Filiale Frankfurt-Europaviertel · Osloer Str. 2 Q Filiale Wiesbaden
Äppelallee 110 Q Filiale Wiesbaden · Friedrichstr. 16 -18 Q Filiale WiesbadenBierstadt · Limesstr. 20 Q Filiale Wiesbaden-Nordenstadt · Hunsrückstr. 43
Weitere Filialen erfahren Sie im Internet unter www.sparda-hessen.de
und unter Fon 0 69/75 37-0.
ton ab 2015
7. Oktober 2015, 19.30 Uhr
KULTURFORUM
Friedrichstraße 16
Wiesbadener
Musik- & Kunstschule e.V.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
4 221 KB
Tags
1/--Seiten
melden