close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EPS 2015 - ATZlive

EinbettenHerunterladen
EPS
DER PULVERTREFF 2015
FACHTAGUNG ELEKTROSTATISCHES PULVERBESCHICHTEN
5. UND 6. MÄRZ 2015 | MÜNCHEN
Pulvereinbrennofen versus
Energieeffizienz
Tipps für die Auslegung und
den Betrieb von Öfen
Nachhaltig heizen
Lohnbeschichter stellt innovatives
Bioheizmasse-Konzept vor
Soll-Schichtstärken
dauerhaft einhalten
Vorstellung einer neuen Mess- und
Regeltechnologie
Alternative
Vorbehandlungsverfahren
Stand der Technik und
neue Entwicklungen
Pistolenlose Pulverbeschichtung
Praxisstart für neues
Fluidisierbettverfahren
www.JOTlive.de
Der Pulvertreff 2015
AUSGANGSSITUATION & ZIELSETZUNG
„Wo bleiben die großen Technologiesprünge bei der Pulverlackierung?“
Diese Frage ist immer wieder als Vorwurf zu hören. Doch obwohl
umwälzende Fortschritte in der Pulverlackierbranche selten sind, gehen
die Entwicklungen Schritt für Schritt in die vom Markt geforderten
Richtungen. Beispiele dafür sind mehr Ressourcen-Effizienz und
Prozesssicherheit oder die Beschichtung von Kunststoff- und MDF-Teilen.
Zu diesen und weiteren Themenfeldern zeigt die 34. EPS-Pulvertagung
neue Entwicklungen sowie Ideen und Lösungen zur Umsetzung in die Praxis
auf. Über die Fachinformationen hinaus bietet der traditionelle BranchenTreff den idealen Rahmen für den Erfahrungsaustausch mit Fachleuten
und für neue Kontakte.
TEILNEHMERKREIS
Produzierende Industrieunternehmen, die inhouse pulverbeschichten oder Beschichtungen durchführen lassen; Lohnlackierer;
Hersteller von Anlagen und Komponenten für die Pulverbeschichtung; Lackhersteller; Planer und
Berater.
Wir freuen uns, Sie und Ihre Kollegen auf unserer Fachtagung mit
begleitender Ausstellung begrüßen zu dürfen.
AUSSTELLUNG
UND SPONSORING
Im Namen aller Mitwirkenden
Jochen Kecht, Chefredaktion JOT
Präsentieren Sie in unserer exklusiven Ausstellung oder als Sponsor
dem anwesenden Fachpublikum
Ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen.
Nutzen Sie diesen Branchentreff
zum fachlichen Austausch mit den
Teilnehmern und knüpfen Sie neue
Kontakte!
Über die verschiedenen Präsentationsmöglichkeiten informiert Sie:
Nicole Benner
Telefon +49 611 7878-320
nicole.benner@springer.com
ZIEL
DER VERANSTALTUNG
Die EPS-Pulvertagung informiert
umfassend über neue lack-, anlagen- und verfahrenstechnische
Entwicklungen und deren Umsetzung in die Praxis. Anwendungsorientierte Vorträge geben einen
Überblick über neue Einsatzpotenziale für Pulverbeschichtungen und
liefern Ideen zur Optimierung von
Anlagen und Prozessen. Dabei
werden konkrete Maßnahmen zur
Reduzierung von Kosten aufgezeigt.
Für die Anbieter der Pulverbranche
und die Betreiber von Beschichtungsanlagen bietet die EPSTagung den idealen Rahmen, um
Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.
PROGRAMM
DONNERSTAG, 5. MÄRZ 2015
9:30
Begrüßung
Jochen Kecht, Redaktion JOT
9:45
Attraktive Berufsausbildung contra Fachkräftemangel
Anspruch und Wirklichkeit; Ursachen des Nachwuchsmangels
in der Lackierbranche; Anregungen und Denkanstöße
zur Problemlösung
Stefan Pantel, GDS 1, Stuttgart
10:15
10:45
Die Pulverbeschichtung in der modernen Produktion
von morgen
Ulrich Strohbeck, Fraunhofer-Institut IPA, Stuttgart
Lohnbeschichter setzt auf nachhaltiges Heizkonzept
Vorstellung eines innovativen Bioheizmasse-Konzepts, das den
Heizbedarf des Beschichtungsbetriebes komplett abdeckt
Harald Schreiner,
Pulverbeschichtung Schreiner GmbH & Co. KG, Grebenau
11:15
Kommunikationspause mit Kaffee und Tee
11:45
Kleinteile allseitig automatisch beschichten
Vorstellung eines innovativen, kostensparenden Anlagenkonzepts
Thomas Felder, SFB AG, CH-Luzern
12:15
Pulvereinbrennofen versus Energieeffizienz
Worauf ist bei der Konzeption und im späteren Betrieb
der Anlage zu achten?
Thomas Schöning, Rippert Anlagentechnik GmbH & Co. KG,
Herzebrock-Clarholz
13:00
Mittagsbuffet im Ausstellungsbereich
14:15
Mehr Sicherheit bei der Verarbeitung von Effektpulverlacken
Vorstellung einer neuen Effektpulver-Technologie
Thomas Lendl, IGP Pulvertechnik AG, CH-Wil
15:00
Wirtschaftliche Serien-Beschichtung von MDF-Teilen
Vorstellung eines innovativen Anlagen- und Beschichtungskonzepts bei einem Hersteller von Möbelteilen
Wolfgang Kosanke, MS Oberflächentechnik AG, CH-Balgach
15:30
Kommunikationspause mit Kaffee und Tee
16:00
Vom Wasserlack zum Pulver
Erfahrungen bei Kardex in Bellheim mit der Umrüstung
einer Wasserlackieranlage auf Pulverbeschichtung
Günter Acker, Gema Switzerland GmbH, CH-St.Gallen
16:30
Pulverlacke für höchste Ansprüche
an die Chemikalienbeständigkeit
Marco Büttgen, Kabe Pulverlack Deutschland GmbH,
Graben-Neudorf
17:00
Ende des 1. Veranstaltungstages
19:30
Pulvertreff am Abend
Genießen Sie beim gemeinsamen Essen einen schönen Abend
mit Unterhaltung und interessanten Gesprächen.
PROGRAMM
8:30
9:00
9:45
FREITAG, 6. MÄRZ 2015
Praxisstart für die pistolenlose Pulverbeschichtung
Neues Beschichtungssystem mit Fluidisierbettverfahren
ermöglicht flexible und kompakte Anlagen sowie breit
gefächertes Anwendungspotenzial
Markus Cudazzo, Fraunhofer IPA, Stuttgart;
Christoph Vonach, Längle GmbH, A-Klaus
13:00
Haftfeste Pulverbeschichtung von Kunststoffteilen
Vorstellung einer neuen Technologie; Erfahrungen; Perspektiven
Prof. Dr. Johannes Vinke, Hochschule Offenburg, Offenburg
13:30
Sichere und gesetzeskonforme Entsorgung
von Altpulver als Sekundärrohstoff
Christian Preußner, NRU Umweltdienste GmbH & Co. KG,
Eutingen im Gäu
14:00
Ende der Veranstaltung
Alternative Vorbehandlungsverfahren –
Stand der Technik, neue Entwicklungen
Thomas Vortmüller, Chemetall GmbH, Frankfurt a. M
Kommunikationspause mit Kaffee und Tee
Programmänderungen vorbehalten
10:15
Soll-Schichtstärken dauerhaft einhalten
Neue Mess- und Regeltechnologie ermöglicht Reduzierung
des Pulververbrauchs und Steigerung der Prozessstabilität
Dr. Nils Reinke, Winterthur Instruments, Winterthur;
N.N., J. Wagner GmbH, Markdorf
11:00
Korrosionsschutzkonzepte für bandverzinkte Substrate
in der Lohnveredelung
Ergebnisse einer aktuellen Studie; Vorstellung eines Schnelltests
Marc Holz, IFO Institut für Oberflächentechnik GmbH,
Schwäbisch Gmünd
11:30
Welche Möglichkeiten bietet eine chromfreie, multimetallfähige Vorbehandlung vor der Beschichtung?
Was bedeutet „multimetallfähig“? Wie werden die Systeme
unterteilt und wodurch zeichnen sie sich aus?
Welche Anforderungen können erfüllt werden?
Welche Verfahrensgrenzen müssen beachtet werden?
Stefan Lenzer, MacDermid GmbH, Forst
12:00
Mittagsbuffet im Ausstellungsbereich
TEILNEHMERINFORMATIONEN
KONDITIONEN
TEILNAHMEGEBÜHR
HOTELS
€ 945,– zzgl. gesetzl. MwSt.
Sheraton München
Arabellapark Hotel
Arabellastraße 5
81925 München
Telefon +49 89 92 32-0
Telefax +49 89 92 3-4449
Darin enthalten sind die Konferenzdokumentation, Kaffeepausen,
Erfrischungsgetränke, zwei Mittagessen und die Abendveranstaltung.
Anwender (Industriebetriebe
und Lohnbeschichter) erhalten
auf die Teilnahmegebühr
30 % Rabatt.
VERANSTALTUNGSORT
Sheraton München
Arabellapark Hotel
Arabellastraße 5
81925 München
Telefon +49 89 92 32-0
Telefax +49 89 92 32-4449
EZ inkl. Frühstück € 159,–
Abrufbar bis 04.02.2015
Leonardo Hotel
München Arabellapark
Effnerstraße 99
81925 München
Telefon +49 89 927980
Telefax +49 89 923813
EZ inkl. Frühstück € 84,–
Abrufbar bis 04.02.2015
Bitte reservieren Sie Ihr Zimmer direkt
bei den Hotels und rechnen Sie direkt
mit dem Hotel ab.
Bei Ihrer Buchung beziehen Sie sich
bitte auf die „Tagung EPS 2015“.
Stornierungen sind bis zum
4. Februar 2015 kostenfrei möglich.
Danach müssen wir im Falle einer
Absage 35 % der Teilnahmegebühr
in Rechnung stellen. Bei Stornierungen ab dem 12. Februar 2015
wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Die Stornoerklärung bedarf der
Schriftform. Maßgeblich für die
Fristwahrung ist das Datum des
Poststempels. Sollten Sie verhindert
sein, akzeptieren wir gerne einen
Ersatzteilnehmer.
Bei kurzfristigem Ausfall eines Referenten durch höhere Gewalt, Krankheit oder Unfall sowie sonstige
durch JOTlive nicht zu vertretende
Umstände wird unter Ausschluss
jeglicher Schadensersatz forderungen ein anderer qualifizierter
Referent benannt. Im Falle der endgültigen Absage der Veranstaltung
erstatten wir selbstverständlich die
Teilnahmegebühr.
Die Kongressdokumentation darf
ohne schriftliche Zustimmung von
JOTlive weder reproduziert noch an
Dritte weiterge leitet werden.
Es gelten die auf der Website
www.ATZlive.de/AGB aufgeführten
Allgemeinen
Geschäftsbedingungen für JOTlive und ATZlive.
Ihre Daten werden nach BDSG elektronisch gespeichert. Wir geben Ihre
Adresse nicht an Dritte zu Werbezwecken weiter. Wenn Sie auch
über unsere Verlagsprodukte nicht
informiert werden möchten, senden Sie uns eine E-Mail mit Ihren
Adressdaten an
widerspruch.springerfachmedienwiesbaden@springer.com.
Bitte senden Sie das Anmeldeformular per Brief oder Fax an:
JOTlive
Marc Vestweber
Abraham-Lincoln-Straße 46
65189 Wiesbaden
Telefon +49 611 7878-675
Telefax +49 611 7878-452
marc.vestweber@springer.com
DIE VERANSTALTER
JOTlive –
Oberflächentechnik im Gespräch
JOTlive stimmt seine hochkarätigen
Fachkonferenzen für Techniker und
Ingenieure mit den wichtigsten Vertretern aus Forschung und Praxis
passgenau auf die Bedürfnisse und
aktuellen Fragen der Interessentengruppen ab. Durch die enge Anbindung an die Redaktion JOT
verfügen wir über die aktuellsten
Themen und Trends am Markt.
JOTlive ist Bestandteil der weltweit
zweitgrößten wissenschaftlichen
Fachverlagsgruppe, der Springer
Science + Business Media.
Tagungsleitung
Jochen Kecht, Chefredakteur JOT
jochen.kecht@springer.com
www.jot-oberflaeche.de
JOTlive
Abraham-Lincoln-Straße 46
65189 Wiesbaden
Telefon +49 611 7878-675
Telefax +49 611 7878-452
JOTlive@springer.com
www.JOTlive.de
ANMELDUNG ZUR KONFERENZ
EPS 2015
5. UND 6. MÄRZ 2015 | MÜNCHEN
CS000777
Unter Anerkennung der AGBs und Preise bestelle ich wie folgt:*
Teilnahme Fachtagung zum Preis von € 945,– zzgl. gesetzl. MwSt.
Teilnahme Fachtagung zum Anwender-Preis von € 661,50 zzgl. gesetzl. MwSt.
* Es gelten die auf der Website www.ATZlive.de/AGB aufgeführten
Allgemeinen Geschäftsbedingungen von JOTlive/ATZlive.
Vorname
Name
Firma
Branche
Abteilung
Position
Straße
Land/PLZ/Ort
Telefon
Telefax
E-Mail
Rechnungsadresse (falls abweichend)
Umsatzsteuer-Ident-Nummer
Firmenadresse ____
Privatanschrift ____
Unternehmensgröße:
1 –20
101 –500
21 –50
501 –1000
Datum, Unterschrift
FAXEN SIE AN +49 611 7878-452
51 –100
über 1000 Beschäftigte
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
40
Dateigröße
268 KB
Tags
1/--Seiten
melden