close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bunte Abende - Wutöschingen

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT
Donnerstag, 22. Januar 2015
Ausgabe: 04 / 2015
Bunte Abende der Vereinsgemeinschaft Horheim/Schwerzen
am 23. und 24. Januar 2015 in der Wutachhalle Horheim
Bild:
Impressionen vom Bunten Abend 2014 der Vereinsgemeinschaft Horheim/Schwerzen
22. Januar 2015
24. Januar 2015
Spendenübergabe
Altpapiersammlung
der U.C.-Eipper-Stiftung an die Alemannenschule
in der Mediothek Wutöschingen
des Musikvereins „Harmonie“ Horheim
im Ortsteil Horheim
23./24. Januar 2015
25. Januar 2015
Bunte Abende
Übungsnachmittag
der Vereinsgemeinschaft Horheim/Schwerzen
in der Wutachhalle Horheim
der Country & Linedance Friends Hochrhein
in der Alemannenhalle Wutöschingen
23. Januar 2015
27. Januar 2015
Hauptversammlung
Hauptversammlung
des Fanfarenzuges Wutöschingen
im Gasthaus „Zur Post“ Horheim
des Turnvereins Schwerzen
im Gasthaus „Adler“ Schwerzen
Das Amtsblatt online lesen unter www.wutoeschingen.de/rathaus/amtsblatt/archiv
2
3
Aus der Gemeinderatssitzung
vom 19. Januar 2015
Zu Beginn der Gemeinderatssitzung vom vergangenen
Montag, 19. Januar 2015 gab Bürgermeister Georg
Eble zunächst bekannt, dass die Mitglieder des Gemeinderates im Rahmen ihrer letzten nichtöffentlichen
Sitzung vom 15. Dezember 2014 folgende Beschlüsse
gefasst haben:
• Zustimmung zu einer Nachtragsvereinbarung im
Zuge der Dorfsanierung Degernau
• Zustimmung zu einer Beförderung eines Gemeindemitarbeiters
• Zustimmung zu einer Einstellung einer Erzieherin für
die Villa Kunterbunt
• Zustimmung zu einem Grundstücksverkauf im Gewerbegebiet Horheim
• Zustimmung zum Tausch von Grundstücken im Zuge des Neubaugebietes „Unter den Langwiesen“
• Ablehnung eines Grundstücksverkaufs im Gewerbegebiet Horheim
Arbeitsvergabe für Unterhaltspflegemaßnahmen für
öffentliche Grünanlagen
Bereits jetzt wird die Unterhaltspflege von verschiedenen gemeindlichen Grünanlagen durch eine Firma ausgeführt. Die Arbeiten wurden jeweils für einen Zeitraum
von 3 bzw. zuletzt für 2 Jahre ausgeschrieben und entsprechend vergeben, da die personelle Kapazität für die
Durchführung dieser Arbeiten bei den Kollegen unseres
Werkhofes hierzu nicht ausreichend ist.
Dieser Zeitraum von 2 Jahren läuft Ende Januar 2015
aus, so dass die Pflegearbeiten beschränkt unter Beteiligung von 6 Fachfirmen erneut ausgeschrieben wurden.
Der Pflegezeitraum wurde in der neuerlichen Ausschreibung wiederum auf 2 Jahre begrenzt.
Zum Submissionstermin am 22.12.2014 lagen 5 Angebote vor.
Das günstigste Angebot wurde von der Firma Fabian
Braun aus Wutöschingen zum Angebotspreis in Höhe
von 28.033,19 € abgegeben. Das nächstgünstigere
Angebot lag bei 28.287,25 €. Einstimmig wurde der
Auftrag an Fabian Braun als günstigstem Bieter erteilt.
Zustimmung zur Wahl des Abteilungskommandanten und seines Stellvertreters der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Horheim
Bei der letzten Hauptversammlung der Freiwilligen
Feuerwehr Abt. Horheim am 05.01.2015 wurde der
bisherige Abt. Kommandant Markus Indlekofer von den
Mitgliedern unserer Abt. Horheim nach § 10 Abs. 13
unserer Feuerwehrsatzung in geheimer Wahl auf die
Dauer von weiteren 5 Jahren zum Abt. Kommandanten wieder gewählt.
Ebenfalls bei dieser Hauptversammlung wurde der
bisherige stellv. Abt. Kommandant Roland Beinlich
von den Mitgliedern unserer Abt. Horheim nach § 10
Abs. 13 unserer Feuerwehrsatzung in geheimer Wahl
einstimmig auf die Dauer von ebenfalls 5 Jahren zum
stellv. Abt. Kommandanten wieder gewählt.
Die jeweils erfolgte nahezu einstimmige Wahl durch
die Feuerwehrkameraden unserer Abt. Horheim stellt
einen hohen Vertrauensbeweis für die beiden Feuerwehrkameraden Markus Indlekofer und Roland
Beinlich dar.
Wir freuen uns darüber, dass die Feuerwehrkameraden unserer Abt. Horheim geschlossen hinter diesen
beiden Führungspersönlichkeiten stehen.
Wir sind sehr froh darüber, dass sich diese beiden
Feuerwehrkameraden für dieses Ehrenamt jeweils
erneut zur Verfügung gestellt haben.
Nach § 10 Abs. 13 i.V.m. Abs. 5 unserer Feuerwehrsatzung wird der ehrenamtlich tätige Abteilungskommandant und sein Stellvertreter nach der Wahl
und nach Zustimmung durch den Gemeinderat jeweils vom Bürgermeister bestellt.
Einstimmig erteilte der Gemeinderat der Wahl des
Feuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters
der Abt. Horheim seine Zustimmung.
Beratung und Verabschiedung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2014 einschl. mittelfristiger Finanzplanung
Viel Zeit in Anspruch nahm die Beratung des Haushaltsplanes 2015, welcher im Entwurf den Mitgliedern
des Gemeinderates bereits im Vorfeld der Sitzung
zugesandt wurde. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit
wurde in der Sitzung nur der Verwaltungshaushalt
beraten. Die Beratung und Beschlussfassung zum
Vermögenshaushalt wurde vertagt.
Bürgermeister Georg Eble erläuterte die einzelnen
Ansätze im Detail und zeigte evtl. Veränderungen zu
Vorjahresveranschlagungen auf.
Der Haushalt 2015 beinhaltet Einnahmen und Ausgaben von je 26.758.964,- € (Vorjahr 23.963.700,- €),
wovon auf den Verwaltungshaushalt 14.610.564,- €
(Vorjahr 13.915.200,- €) bzw. auf den Vermögenshaushalt 12.148.400,- € (Vorjahr 10.048.500,- €)
entfallen. Kreditaufnahmen für Investitionen oder
Investitionsförderungsmaßnahmen sind in Höhe von
2.000.000,- € vorgesehen; Verpflichtungsermächtigungen jedoch nicht. Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf 500.000,- €. Die Hebesätze für die Grundsteuern A und B wurden unverändert mit je 300 v.H. sowie der Hebesatz der Gewerbesteuer unverändert mit 320 v.H. festgesetzt.
In seinen Ausführungen zum Haushalt 2015 machte
der Vorsitzende deutlich, dass insbesondere der
Vermögenshaushalt wie schon in 2014 ein hohes
4
Volumen aufweist, was weitestgehend auf den geplanten Neubau eines Schulgebäudes für unsere Alemannenschule, sowie die Erschließung des Wohnbaugebietes „Unter den Langwiesen“ zurückzuführen ist. Zusätzlich ist eine Kredittilgung in Höhe von über 2,2 Millionen
Euro geplant. Im Gegenzug, soll für den Schulneubau
ein neues Darlehen in Höhe von 2 Millionen Euro aufgenommen werden. Die faktische Umschuldung ist der
Möglichkeit eines niedrigeren Zinssatzes und der damit
einhergehenden Zinseinsparung über die Kreditlaufzeit
geschuldet.
Trotz einer im vergangenen Jahr entsprechend der
Empfehlung der kommunalen und kirchlichen Spitzenverbände beschlossenen Anpassung der Kindergartengebühren zum 01.09.2014 von bislang 84,- € auf 88,- €
für das Erstkind, einer Erhöhung der seit 31 Jahren
unverändert gebliebenen Hebesätze für die Grundsteuer A mit 250 v.H. bzw. für die Grundsteuer B mit 220
v.H zum 01.01.2014 auf einheitlich 300 v.H. sowie einer
Anpassung des seit 34 Jahren unveränderten Hebesatzes für die Gewerbesteuer von bislang 310 v.H. zum
01.01.2014 auf 320 v.H. rangiert die Gemeinde Wutöschingen bezüglich der kommunalen Steuern-, Abgaben- und Gebührensätze nach wie vor kreis- und landesweit am unteren Level. Dennoch ist in 2015 keine
weitere Gebührenerhöhung im Plan eingestellt.
Allerdings ist in diesem Zusammenhang auch deutlich
zu machen, dass zur Mitfinanzierung der Investitionen
im Vermögenshaushalt aus dem Verwaltungshaushalt
2015 eine Zuführungsrate von lediglich ca. 1.269.797,€ erwirtschaftet werden würde, was bei weitem nicht
mehr an den Umfang früherer Jahre herankommt. In
der Vergangenheit konnte unsere Gemeinde stets auch
durch ihre sehr sparsame Personalausgabenpolitik
punkten und dadurch Mittel frei machen, die für andere
Zwecke und Investitionen gute Verwendung finden
konnten. Vor dem Hintergrund, dass allein für den gesetzlichen Rechtsanspruch für die Betreuung von Kindern unter 3 Jahre weitere Erzieherinnen bei einem
jährlichen Personalkostenumfang von derzeit zusätzlichen 550.000,- € in den Haushalt 2015 eingestellt werden mussten, bleibt der Erfolg dieser unserer Personalpolitik zukünftig leider weitestgehend aus.
Im Folgenden sind exemplarisch einige Haushaltsansätze des Verwaltungshaushaltes aufgeführt:
Einnahmen des Verwaltungshaushaltes:
 Zuweisung vom Land für den Gemeinschaftsschulbetrieb 420.000,- €
 Kursgebühren Volkshochschule 51.000,- €
 Inseratsgebühren Amtsblatt 49.000,- €
 Mieteinnahmen Seniorenwohnanlage 86.000,- €
 Mieteinnahmen Pflegeheim 216.500,- €
 Abwassergebühren 600.000,- €
 Erlös aus Stromverkauf Photovoltaik: 35.000,- €
 Konzessionsabgabe Stromversorger 160.000,- €
 Konzessionsabgabe Gasversorger 14.000,- €
 Allg. Miet- und Pachteinnahmen 105.000,- €
 Gemeindeanteil
an
der
Einkommensteuer
3.102.000,- €
 Gewerbesteueraufkommen 1.400.000,- €
 Einnahmen aus Grundsteuer A und B 701.400,- €
 Schlüsselzuweisungen vom Land 2.501.030,- €
Ausgaben des Verwaltungshaushaltes:
 Inventar- und Geräteunterhaltung Feuerwehr
72.000,- €
 Lehr- und Lernmittel Auwiesenschule und Alemannenschule 71.600,- €
 laufende Vereinszuschüsse 17.200,- €
 Zuschussbedarf Kindergärten 881.950,- €
 Unterhaltungsaufwand von Gemeindestraßen
123.000,- €
 Zuschussbedarf
Schlachthaus
Schwerzen
18.900,- €
 Zuschussbedarf Friedhofsbetrieb 112.950,- €
 Unterhaltung Feldwege 30.000,- €
 Gewerbesteuerumlage 301.875,- €
 Finanzausgleichsumlage 1.505.284,- €
 Kreisumlage 2.070.608,- €
 Zuführung zum Vermögenshaushalt 1.269.797,- €
Mit der beendeten Beratung zum Verwaltungshaushalt endete die Diskussion zu diesem Tagesordnungspunkt. Die Beratung zum Vermögenshaushalt
und die Beschlussfassung wurden auf die nächste
Sitzung vertagt.
Ebenfalls vertagt wurde der separate Tagesordnungspunkt zur Beratung und Beschlussfassung des
Wirtschaftsplanes für die Wasserversorgung 2015.
Die Sitzung nahm in einem anschließenden nichtöffentlichen Teil ihren weiteren Verlauf.
AMTLICHE BEKANNTMACHUNG
Öffentliche Gemeinderatssitzung
Am kommenden Montag, den 26. Januar 2015 findet um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses
Wutöschingen eine öffentliche Gemeinderatssitzung
statt.
Tagesordnung
1. Auflage der Protokolle der letzten Sitzung vom
19.01.2015
2. Bekanntgaben
3. Die Bürgerinnen und Bürger haben das erste
Wort
4. Fortsetzung der Beratung und Verabschiedung
des Haushaltsplanes für das Haushaltjahr 2015
einschl. mittelfristiger Finanzplanung
5. Beratung und Verabschiedung des Wirtschaftsplanes für den Eigenbetrieb Wasserversorgung
für das Wirtschaftsjahr 2015 einschl. mittelfristiger Finanzplanung
5
6. Neubau Gemeinschaftsschule;
Arbeitsvergaben
a) Dachabdichtungsarbeiten
b) Innenputzarbeiten
c) Außenputzarbeiten
d) Fensterarbeiten
e) Metallbauarbeiten
Im Anschluss daran wird die Sitzung nichtöffentlich
weitergeführt.
Einsammlung der Gelben Säcke
Am kommenden Freitag, den 23. Januar 2015 werden
in unserer Gemeinde (alle Ortsteile) wieder die Gelben
Säcke eingesammelt.
Bitte stellen Sie das Sammelgut am Abfuhrtag bis 06.00
Uhr zur Abholung bereit.
Verschenkbörse
Der Gemeindeverwaltung sind folgende Gegenstände zur kostenlosen Abgabe gemeldet worden.
Wenn Sie Interesse daran haben, setzen Sie sich
bitte mit der entsprechenden Telefonnummer in Verbindung.
Lfd.Nr.
1
2
3
4
Gegenstand
Runder Beistelltisch, dunkles
Holz, furniert, H 61cm, Ǿ
65cm
Wohnzimmertisch mit Marmorplatte, L 195cm, B 65cm,
H 54cm
Altes Wohnzimmer-Buffet
aus den 50-60er Jahren,
dunkles Holz, 2-stufig mit
Glaseinsatz, L 180cm, B
46cm, H 145cm
Alter Schminktisch mit aufklappbarem Spiegel, L
122cm, H 170cm, B 46cm,
Buchenholz
Telefon
0152/29232594
0152/29232594
0152/29232594
0152/29232594
Was gehört in den Gelben Sack?
Alle als recycelbar gekennzeichneten (z.B. grüner
Punkt) Verkaufsverpackungen aus Kunststoff (z.B. Eisverpackungen,
Schaumstoffschalen,
Spülmittelflaschen), Verbundstoff (z.B. Getränke- und Milchtüten,
Suppenbeutel), Metall (z.B. Konservendosen, Flaschen/Glas-Verschlüsse, Aluminiumfolien) und Styroporverpackungen.
Die Verschenkbörse erreichen Sie unter  07746 /
852-29
oder
per
Mail
an
amtsblatt@wutoeschingen.de (bitte geben Sie im Betreff
„Verschenkbörse“ an).
Was gehört nicht in den Gelben Sack?
z.B. Einwegflaschen und Gläser, Altpapier und Kartonagen (auch mit Grünem Punkt), Küchenabfälle, Wegwerfwindeln, (Elektronik-)Schrott, verpackungsfremde
Kunststoffe.
Alle Artikel, welche bis zum Anzeigenschluss eingehen, erscheinen im nächsten Amtsblatt. Erreicht uns
keine anders lautende Meldung, wird der Gegenstand nach einer einmaligen Veröffentlichung automatisch gestrichen.
Bei Fragen / Reklamationen wenden Sie sich bitte
an die Firma REMNONDIS,  0800 / 1223255.
Tiere können in der Verschenkbörse nicht angeboten
werden.
Altpapiersammlung
Pflegestützpunkt Baden-Württemberg
Landkreis Waldshut
Ortsteil Horheim
Der Musikverein Horheim führt am kommenden Samstag, den 24. Januar 2015 im Ortsteil Horheim eine
Altpapiersammlung durch.
Wutöschinger Seniorenkalender I / 2015
Veranstaltungen 23.01. bis 31.01.2015
Freitag, den 30. Januar 2015
Frühstücksbrunch zum Jahreseinklang
Sitzungssaal des Rathauses Wutöschingen von 09.30
bis ca. 11.30 Uhr
Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt 7,00 Euro.
Der Frühstücksbrunch ist bereits ausgebucht!
Anmeldung:
Gemeindeverwaltung Wutöschingen
Manuela Stanisch, Telefon 07746 / 852-29
Informationen und individuelle Beratung rund um
das Thema Pflege im Rathaus
Der nächste Beratungstermin findet am kommenden
Dienstag, den 27. Januar 2015, von 09.00 bis 11.00
Uhr im Rathaus Wutöschingen statt.
Terminvereinbarung bei Frau Dorothea Langenbacher unter  07751 / 86-4245 bzw. E-Mail: dorothea.langenbacher@landkreis-waldshut.de oder im
Rathaus Wutöschingen bei Tanja Engel / Marion Ritt
unter  07746 / 852-14.
6
Gemeinde Wutöschingen
Landkreis Waldshut
Öffentliche Bekanntmachung
der Wahl des/der Bürgermeisters/Bürgermeisterin
Wegen Ablauf der Amtszeit des Stelleninhabers wird die Wahl des/der Bürgermeisters/Bürgermeisterin
der Gemeinde Wutöschingen notwendig.
Die Wahl findet am Sonntag, dem 08. März 2015 statt.
Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Entfällt auf keine/n Bewerber/in
mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, so findet Neuwahl statt, bei der neue Bewerber/innen zugelassen sind.
Eine erforderlich werdende Neuwahl findet am Sonntag, dem 22. März 2015 statt.
Bei der Neuwahl entscheidet die höchste Stimmenzahl und bei Stimmengleichheit das Los.
Die Amtszeit des/der gewählten Bürgermeisters/Bürgermeisterin beträgt 8 Jahre.
Wahlberechtigt sind Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes sowie Staatsangehörige
eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union (Unionsbürger), die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde mit Hauptwohnung wohnen
und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Diese werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis
eingetragen und können wählen. Der Bürgermeister ist berechtigt, vom Unionsbürger zur Feststellung
seines Wahlrechts einen gültigen Identitätsausweis sowie eine Versicherung an Eides Statt mit der Angabe seiner Staatsangehörigkeit zu verlangen.
Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis
Personen, die ihr Wahlrecht für Gemeindewahlen durch Wegzug oder Verlegung der Hauptwohnung
aus der Gemeinde verloren haben und vor Ablauf von drei Jahren seit dieser Veränderung wieder in die
Gemeinde zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung begründen, sind mit der Rückkehr wahlberechtigt.
Wahlberechtigte, die nach ihrer Rückkehr am Wahltag noch nicht mindestens drei Monate in der Gemeinde wohnen oder ihre Hauptwohnung begründet haben, werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen.
Wahlberechtigte Unionsbürger, die nach § 22 Meldegesetz nicht der Meldepflicht unterliegen und
nicht in das Melderegister eingetragen sind, werden ebenfalls nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Dem schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis hat der Unionsbürger eine Versicherung an Eides Statt mit den Erklärungen nach § 3 Abs. 3 und 4 der Kommunalwahlordnung beizufügen.
Vordrucke für diese Erklärungen hält das Bürgermeisteramt Wutöschingen, Wahlamt, Kirchstr. 5, 79793
Wutöschingen bereit.
Die Anträge auf Eintragung müssen schriftlich gestellt werden und – ggf. samt der genannten eidesstattlichen Versicherung – spätestens bis zum Sonntag, dem 15.02.2015 beim Bürgermeisteramt Wutöschingen, Wahlamt, Kirchstr. 5, 79793 Wutöschingen eingehen.
gez. Georg Eble, Bürgermeister
7
8
9
Wasserund
abrechnung 2014
Abwassergebühren-
In den nächsten Tagen werden die Abrechnungen über
die Wasser- und Abwassergebühren für das Kalenderjahr 2014 zugestellt.
Nachforderungen sind zum 26.02.2015 fällig. Bei Erteilung einer Einzugsermächtigung wird der fällige Betrag
zu diesem Zeitpunkt abgebucht.
Bitte geben Sie bei Überweisungen immer das Buchungszeichen 5.8888.................. an.
Vortrag: Was ist dran? Ängste in punkto Wärmedämmung
Wärmedämmung gefährdet Menschenleben, ist giftig
und zieht Schimmel an. Wärmedämmung ist nicht
wirtschaftlich. Das sind nur einige der Negativmeldungen, die regelmäßig in der Presse kursieren.
Sollte sich aus der Endabrechnung 2014 ein Guthaben
ergeben, wird dieses erstattet.
Der Vortrag findet am 29. Januar 2015, 19.00 Uhr, im
Familienzentrum Hochrhein statt. Die Teilnahme ist
kostenlos, es wird um Anmeldung im FaZ gebeten!
Aus der Endabrechnung 2014 sind auch die für das
Jahr 2015 zu leistenden Vorauszahlungen ersichtlich,
die sich aus dem Verbrauch des Jahres 2014 neu errechnen.
Referentin:
Erika Höcker, Energieberaterin der Verbraucherzentrale und der Energieagentur
Bei Eigentümerwechsel zum Ende des Jahres ist auf
der Abrechnung für den bisherigen Rechnungsempfänger kein Abschlag für das Folgejahr ausgewiesen. Der
neue Rechnungsempfänger erhält rechtzeitig vor dem
ersten Abschlagstermin eine Mitteilung über die Höhe
des Abschlags.
Neues Angebot ab 27. Januar 2015
Sport, Spiel, Spaß in der Halle
mit Jutta, Karin und Andreas
Jeden Dienstag von 15.00 bis 17.00 Uhr
Kosten: 3,00 €
Hallenturnschuhe / Stoppersocken und Sportkleidung
nicht vergessen.
Im Kalenderjahr werden drei Abschläge erhoben. Diese Abschläge für jeweils drei Monate sind am 10. April,
10. Juli und 10. Oktober fällig. Eine besondere Aufforderung zu diesen Terminen erfolgt nicht mehr. Wir bitten daher um Vormerkung dieser Abschlagstermine,
falls Sie noch nicht am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen. Möchten Sie jedoch zukünftig daran teilnehmen, füllen Sie bitte das beigefügte SEPALastschriftmandat aus und geben Sie es unterschrieben
zurück. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Julia Badun, Telefon-Nr. 852-21 bzw. Ulrika Albicker, Tel. 85220.
Familienzentrum Hochrhein, Hauptstraße 47, 79787
Lauchringen, Tel. 07741/9679923, u.hahn@fazhochrhein.de, www.faz-hochrhein.de
Energieagentur
Schwarzwald-Hochrhein
Diverse Neuerungen zum Thema Heizenergie treten
in Kraft
Was Hauseigentümer und Mieter 2015 beachten sollten
Mitteilungen des
Obere Geschossdecke dämmen / Alte Heizkessel
müssen raus
Das Landwirtschaftsamt informiert:
Die Energieeinsparverordnung (kurz: EnEV) soll den
Energieverbrauch von Gebäuden und damit Kosten
reduzieren. Im Mai 2014 wurde sie zum vierten Mal
angepasst. Was Hausbesitzer und Mieter für 2015
hierzu sowie über weitere Änderungen wissen sollten, erklärt Dr. Erika Höcker, Beraterin der Energieagentur Schwarzwald-Hochrhein.
Meisterprüfung in der Hauswirtschaft
Das Regierungspräsidium Tübingen beabsichtigt, bei
genügender Beteiligung im Jahre 2015 wieder Meisterprüfungen in der Hauswirtschaft durchzuführen.
Die Anmeldung muss bis spätestens 30. März 2015
beim Regierungspräsidium Tübingen, Referat 31, vorliegen.
Zur Prüfung wird zugelassen, wer die Abschlussprüfung
im Beruf Hauswirtschafter/-in und danach mindestens
eine zweijährige Berufspraxis nachweist. Abweichend
kann auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von
Zeugnissen glaubhaft macht, dass er die entsprechende berufliche Handlungsfähigkeit erworben hat.
Das Anmeldeformular und weitere Informationen sind
direkt beim RP Tübingen oder auf der Internetseite
www.rp.baden-wuerttemberg.de
unter
Ausbildung/Hauswirtschaft erhältlich.
Alte Heizkessel haben ausgedient
Wer sein Haus mit einem Kessel beheizt, der vor
1985 eingebaut wurde, muss diesen jetzt austauschen. Ausgenommen sind Niedertemperatur- und
Brennwertkessel mit besonders hohem Wirkungsgrad. Wer seit 1. Februar 2002 oder früher selbst im
Gebäude wohnt, hat ebenfalls Schonfrist. Nach einem Verkauf muss der neue Eigentümer innerhalb
von zwei Jahren die Anlage austauschen.
„Oben ohne“ nur bis 31.12.2015
Obere Geschossdecken, die begehbar sind, oder das
darüber liegende Dach müssen spätestens am
10
31.12. dieses Jahres gedämmt sein. Existiert bereits ein
„Mindestwärmeschutz“, gilt diese Regelung nicht. Auch
wer als Eigentümer seine Immobilie bereits am 1. Februar 2002 bewohnt hat, ist nicht betroffen.
Energetische Sanierung wird steuerlich gefördert
Private Haus- und Wohnungsbesitzer, die Ihr Objekt
selbst bewohnen, sollen eine energetische Sanierung
steuerlich absetzen können. Ob es sich dabei um einzelne Maßnahmen oder eine vollständige Sanierung
handelt, ist unerheblich. Die Vorteile werden gewährt,
wenn sich die Energieeffizienz der Immobilie nach den
Änderungen erhöht hat oder erneuerbare Energien
genutzt werden. Die Details zur Ausgestaltung der
Steuerabschreibung will der Gesetzgeber bis spätestens Ende Februar 2015 bekannt geben.
Höhere Zuschüsse für Vor-Ort-Beratung
Für eine fachliche fundierte Vor-Ort-Beratung zur energetischen Sanierung gibt es ab dem 1. März 2015 höhere Zuschüsse. Das Bundesamt für Wirtschaft und
Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernimmt bis zu 60 Prozent
der förderfähigen Kosten. Maximal sind es 800 Euro für
Ein- und Zweifamilienhäuser sowie 1.100 Euro für Häuser mit mindestens drei Wohneinheiten. Wohnungseigentümergemeinschaften erhalten zusätzlich bis zu 500
Euro für den erhöhten Beratungsaufwand.
Erneuerbare-Wärme-Gesetz wird novelliert
Das novellierte baden-württembergische ErneuerbareWärme-Gesetz, kurz EWärmeG, tritt am 1. Juli 2015 in
Kraft. Unter anderem gilt dann für die Wärmeerzeugung
in älteren Gebäuden ein Pflichtanteil von 15 Prozent
erneuerbarer Energie. Wer einen umfassenden Sanierungsfahrplan für sein Haus vorlegen kann, erfüllt diese
Vorgabe bereits in Teilen. Die Solarthermie wird nicht
mehr als „Ankertechnologie“ fungieren.
Energiekennwerte in Immobilienanzeigen
Bereits seit Mai 2014 müssen die Energiekennwerte
einer Immobilie in kommerziellen Verkaufsanzeigen
genannt werden. Ab 1. Mai 2015 gilt es als Ordnungswidrigkeit, dies zu unterlassen.
Genaue Informationen zu allen Änderungen, die 2015
in Kraft treten, erhalten Interessierte bei der unabhängigen Energieagentur Schwarzwald-Hochrhein. Telefon
07751-917325;
www.energieagentur-schwarzwaldhochrhein.de
SCHULNACHRICHTEN
Aus- und Weiterbildung
Alemannenschule Wutöschingen
Konzert zur Spendenübergabe der U.C.-EipperStiftung
Am heutigen Donnerstag, den 22. Januar 2015 um
18.00 Uhr findet in der Mediothek ein Konzert zur
Spendenübergaben der U.C.-Eipper-Stiftung statt.
Der Programmablauf kann auf der zweiten Seite
dieses Amtsblattes entnommen werden.
Informationsabend zum Thema Gemeinschaftsschule
Die Alemannenschule lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend am Dienstag, 27. Januar
2015 um 20.00 Uhr ins Blaue Lernhaus der Alemannenschule (neben der Alemannenhalle) ein.
Nicht nur Eltern, die sich Gedanken über die zukünftige Schullaufbahn ihres Kindes machen, sondern
auch alle Interessierten haben die Gelegenheit, sich
über die Gemeinschaftsschule zu informieren.!
An diesem Abend geht es unter anderem um Fragen
wie:
- Was machen Gemeinschaftsschulen anders?
- Was sind Lernbegleiter und Lernpartner?
- Mit welchen neuen Medien wird gelernt?
- Wann kommt die Gymnasiale Oberstufe für die
Gemeinschaftsschule?
Auf ihr Kommen freuen sich Rektor Stefan Ruppaner
und das GMS-Team
Berufsbildende Schule Waldshut
Anmelde- und Beratungstag
Anmeldeschluff für die Vollzeitschulen ist der 01.
März 2015. Die Anmeldung für mit * gekennzeichnete
Schulen findet digital statt. Ein Link auf den Internetseiten der Schulen verweist auf die Anmeldeseite.
Anmeldeformulare für die anderen Schularten können über das Internet heruntergeladen werden.
Gewerbliche Schule Waldshut
Friedrichstraße 22,  07751 / 884-400, Fax: 07751 /
884-488, E-Mail: info@gs-wt.de, www.gs-wt.de
• Technisches Gymnasium
- Mechatronik (früher Technik)
- Informationstechnik
- Technik und Management
• Berufskolleg
- Technisches Berufskolleg I*
- Technisches Berufskolleg II
• 1-jährige Berufsfachschule
- Elektronik
- Fahrzeugtechnik
- Metalltechnik
• 2-jährige Berufsfachschule
- Elektrotechnik
- Metalltechnik
• Vorqualifizierung Arbeit/Beruf
(früher BVJ)
• Berufseinstiegsjahr
• Fachschule für Technik (Technikerschule)
Justus-von-Liebig-Schule Waldshut
Von-Kilian-Straße 5,  07751 / 884-100, Fax: 07751
/ 884-188, E-Mail: info@jls-wt.de, www.jls-wt.de
• Berufliche Gymnasien*
11
•
•
•
•
•
•
- Biotechnologie
- Ernährungswissenschaften
Berufskolleg
- Assistentinnen/Assistenten der Biotechnologie*
- Gesundheit und Pflege I*
- Gesundheit und Pflege II
- Sozialpädagogik
- Praktikantinnen/Praktikanten
3-jährige Berufsfachschule Altenpflege
1-jährige Berufsfachschule für Altenpflegehilfe
2-jährige Berufsfachschulen für
- Ernährung und Hauswirtschaft
- Gesundheit und Pflege
Berufseinstiegsjahr
2-jährige Berufsfachschule Zusatzqualifikation
für die Praxisleiter/innen für das Arbeitsfeld der
Erzieher und Erzieherinnen
(berufsbegleitend)
Kaufmännische Schule Waldshut
Friedrichstraße 18,  07751 / 884-200, Fax: 07751 /
884-288, E-Mail: info@ks-wt.de, www.ks-wt.de
• Wirtschaftsgymnasium *
- Wirtschaft
- Finanzmanagement
• Berufskolleg
Kaufmännisches Berufskolleg I mit Übungsfirma*
Kaufmännisches Berufskolleg II
• 2-jährige Berufsfachschule „Wirtschaft“
Auszubildende werden von ihrem Ausbildungsbetrieb
an der betreffenden Berufsschule angemeldet.
Öffnungszeiten der Sekretariate:
Montag bis Freitag
07.00 bis 13.00 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.00 bis 15.30 Uhr
Situation des betroffenen Kindes oder Jugendlichen
erheblich verschlimmern. Methoden, die sich bei
Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bewirken in Mobbingfällen häufig eine Eskalation der
Gewalt. Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar. Das Wissen um Fallen und die Fähigkeit zur
Leitung geeigneter Präventions- und Interventionsschritte sind Voraussetzung für eine langfristige positive Entwicklung der Klassen- bzw. Gruppengemeinschaft.
Referent
Alex Bundschuh, M.A. Erziehungswissenschaften,
Trainer für Konflikt-KULTUR, verfügt über langjährige
Erfahrung in der Jugendsozialarbeit an unterschiedlichen Schulen. Alex Bundschuh arbeitet als Mediator
und Leiter für Tatausgleich, führt Maßnahmen der
Mobbingprävention und -intervention in allen Schularten und Klassenstufen durch und leitet Fortbildungen
zu den verschiedenen Bausteinen des Präventionsprogramms Konflikt-KULTUR für Lehrkräfte und
Fachkräfte in Jugendhilfe und Jugendarbeit. Alex
Bundschuh ist Vater zweier Töchter.
FREIWILLIGE FEUERWEHR
Wutöschingen
JUGENDFEUERWEHR
(ab 10 Jahre)
Unsere nächste Probe findet am morgigen Freitag,
den 23. Januar 2015 von 18.00 bis 19.30 Uhr im
Feuerwehrgerätehaus Wutöschingen statt.
Einladung zum Elterngesprächsabend
Freiwillige Feuerwehr
Das System der Schikane
Mobbing unter Kinder und Jugendlichen
Der Vortrag am Dienstag, den 27. Januar 2015, 19.30
Uhr in der Gemeinschaftsschule Rheintal beim Gemeindezentrum Küssaberg richtet sich an alle, die verstehen möchten, wir Mobbing entsteht, wie es sich von
anderen alltäglichen Konflikten zwischen Kindern &
Jugendlichen unterscheidet, welche Fallstricke im Umgang mit Mobbing bestehen und wie man Mobbing in
Schulklassen oder anderen festen Gruppen erfolgreich
und dauerhaft überwinden kann. Aktuellen Untersuchungen zufolge leiden in jeder Schulklasse durchschnittlich ein bis zwei Kinder unter fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler/-innen. Die Folgen für die Betroffenen sind gravierend: Gewaltphantasien, Rückzug,
Depression, Suizidgedanken & psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“. Auf
Seiten der Pädagogen/-innen und der Erziehungsberechtigten herrscht oftmals Ratlosigkeit und Unsicherheit im Umgang mit Betroffenen. Tatsächlich besteht
die Gefahr, dass Schritte in die falsche Richtung die
ABTEILUNG SCHWERZEN
Narri, Narro... die Schwerzemer Fastnacht rückt immer näher. Aus diesem Grund treffen wir uns am
Montag den 26. Januar 2015 um 19.30 Uhr zur
Fastnachtbesprechung im Gerätehaus. Da es wieder
viel zu tun gibt, würden wir uns über eine rege Beteiligung freuen.
Freiwillige Feuerwehr
ABTEILUNG WUTÖSCHINGEN
Voranzeige
Unsere nächste Probe findet am Donnerstag, den
29. Januar 2015 um 20.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Wutöschingen statt.
12
FUNDBÜRO
Schwerzen
10.30 Uhr
Fund- und Verlustanzeigen
Gefunden
 Rundfilterkaffeemaschine, 15 Liter (06.12. in
Degernau)
 Strickmütze, bordeaux-schwarz meliert (26.12. in
Wutöschingen)
 Brille mit Kunststoffgestell, schwarz (17.01. in der
Wutachhalle)
Näheres erfahren Sie beim Fundbüro
im Rathaus Wutöschingen oder unter  852-0.
Eucharistiefeier / Kinderkirche
für Elisabeth Himmelsbach als 1.
Jahrtag und Franz Himmelsbach
(Sebastian, Maximilian, Raphaela,
Timo, Fabian, Sven, Christian)
Ofteringen
18.00 Uhr
Betstunde für Kranke
Horheim
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
Montag, den 26. Januar 2015
Schwerzen
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
Dienstag, den 27. Januar 2015
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
KATHOLISCHE
KIRCHENGEMEINDE
Wutöschingen
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
19.00 Uhr
Eucharistiefeier - für Wendelin und
Afra und Klausmann, Wilhelm Isabo;
ein verstorbenes Ehepaar
(Felix K., Clemens, Felix L., Simon K.)
Samstag, den 24. Januar 2015
Horheim
18.30 Uhr
Rosenkranzgebet
Geißlingen
18.30 Uhr
Geißlingen
19.00 Uhr
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Wutöschingen
17.45 Uhr
Sakrament der Versöhnung / Beichte
18.00 Uhr
Rosenkranzgebet
18.30 Uhr
Eucharistiefeier - für Sophie und Karl
Stoll und Franz Stoll; Iwona Kruppa
als 1. Jahrtag; Marianne Büche und
Anna Braun; Fritz Mosmann; Emma
Leingruber
(Julia, Bianca, Felix W., Viola, Jana
M., Thomas)
Sonntag, den 25. Januar 2015
3. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Rechberg
09.00 Uhr
Degernau
09.00 Uhr
Erzingen
10.30 Uhr
18.00 Uhr
Grießen
10.30 Uhr
Mittwoch, den 28. Januar 2015
Degernau
18.30 Uhr
19.00 Uhr
Bühl
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier - für Maria Schmidt
und verstorbene Angehörige
Eucharistiefeier
Wutöschingen
19.45 Uhr
Bibelteilen im Pfarrsaal
Donnerstag, den 29. Januar 2015
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
(Celine, Leoni, Michaela)
Eucharistiefeier/ Firmstartgottesdienst
YouGo
Eucharistiefeier mit Kinderkirche - für
die Pfarreien der Seelsorgeeinheit
Schwerzen
18.30 Uhr
19.00 Uhr
19.45 Uhr
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
(Noah, Matthis, Celine, Johannes)
Bibelteilen im Pfarrhaus
Wutöschingen
19.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Erzingen
19.00 Uhr
Eucharistiefeier in der Krypta
13
Freitag, den 30. Januar 2015
Schwerzen
18.30 Uhr
Horheim
18.30 Uhr
19.00 Uhr
Grießen
19.00 Uhr
Wutöschingen getragen. Letzten Dezember war dies
erstmalig eine Kombination aus Klettgauer Pfarrblatt
und unserem Pfarrbrief.
Künftig wird das monatliche Pfarrblatt, wie es die
Klettgauer Pfarreien unserer Seelsorgeeinheit schon
kennen, erweitert mit Infos und Nachrichten unserer
Pfarreien, auch in unseren Kirchen ausliegen. Bitte
machen Sie Gebrauch davon, und nehmen Sie ein
Exemplar mit.
Rosenkranzgebet
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
(Linnea, Luisa)
Eucharistiefeier
mitgestaltet
Männergesangverein
anschließend Anbetungsstunde
vom
Samstag, den 31. Januar 2015
Bühl
18.30 Uhr
Schwerzen
17.45 Uhr
18.30 Uhr
Eucharistiefeier
Sakrament der Versöhnung / Beichte
Eucharistiefeier - für Monika Ruf;
Anneliese Keßler als 3. Opfer
(Tobias, Janis, Thomas, Felix,
Jonas H., Niklas)
Sonntag, den 01. Februar 2015
4. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Grießen
09.00 Uhr
Horheim
09.00 Uhr
18.30 Uhr
Erzingen
10.30 Uhr
Eucharistiefeier mit Kerzenweihe;
anschließend Kirchencafé
Eucharistiefeier - für verstorbene
Angehörige der Familie Maurer; Elsa
und Engelbert Widder; Martha und
Karl Weißenberger
(Elena, Philipp, Theresa, Valeria)
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier mit Kerzenweihe
Wutöschingen
10.30 Uhr
Eucharistiefeier / Kinderkirche - für
die Pfarreien der Seelsorgeeinheit
(Marco, David, Sharon, Felicia, Maja,
Fabian)
Ofteringen
18.00 Uhr
Degernau
18.30 Uhr
Betstunde für Kranke
Eucharistiefeier
(Stephan, Benedikt B., Gregor, Daria)
Pfarrbrief - Pfarrblatt – Gottesdienstordnung
In den vergangenen Jahren haben wir immer im
Advent unseren „Pfarrbrief“ in alle katholischen
Haushalte
der
Pfarreien
Schwerzen
und
Firmung 2015
Die
Firmvorbereitung
beginnt
mit
dem
Firmstartgottesdienst am 25. Januar 2015 um 10.30
Uhr in der Kirche St. Georg in Erzingen. Hier werden
auch die Gruppen für die Vorbereitungszeit eingeteilt.
Egal ob Firmand oder nicht, alle sind herzlich
eingeladen, am Firmstartgottesdienst teilzunehmen
um ein Zeichen der Gemeinschaft zu setzen.
Wir suchen auch noch dringend Firmbegleiter für die
Thementage.
Kinderbibeltag und Bibeltag
Am Samstag, den 24. Januar 2015 findet von 9.00 –
13.00 Uhr im katholischen Kindergarten in
Wutöschingen der Kinderbibeltag statt.
Nachmittags ist dann von 15.00 - 18.00 Uhr der
Bibeltag für Kids der 4. - 6. Klasse im Pfarrsaal in
Wutöschingen.
Kurzentschlossene können sich noch direkt bei
Carmen Würth anmelden:  96686
Haushaltsbeschluß
(Öffentliche
Bekanntmachung) des Pfarrgemeinderats der Kath.
Kirchengemeinde St. Johannes Schwerzen 2014 /
2015
Der Haushaltsplan Schwerzen St. Johannes liegt im
Zeitraum vom Montag, den 19. Januar bis Sonntag,
den 01. Februar 2015 im Pfarrbüro in Wutöschingen
zur Einsicht aus.
YouGo_01_2015_Erzingen
Geschäfte mit Gott?! – Wetten, dass…
Verspiel nicht die Chance und pokere nicht falsch…
Komm am 25. Januar 2015 um 18.00 Uhr nach
Erzingen zum 1. YouGo 2015!
Wie immer, danach mit Chillout!
Nachbarschaftshilfe ist unter anderem…
Unterstützung bei schriftlichen Angelegenheiten,
z.B. Ausfüllen von Formularen, Anträgen.
Im Notfall kleine Hilfsdienste verrichten.
Ansprechpersonen:
Susanne Binda (5641)
Irmgard Beck (5714)
Nächstes Treffen: Dienstag, den 03. Februar 2015
um 19.45 Uhr im Pfarrhaus in Wutöschingen.
Kirchenchor Schwerzen-Horheim
Fasnachtserlös für Renovierung des Pfarrheims
Helfer und Kuchenspenden für die Tönlesucherschenke an Fasnacht am 08. Februar 2015 gesucht!!
Der Kirchenchor Schwerzen-Horheim beteiligt sich an
der anstehenden Pfarrheim-Renovierung durch eine
14
Spende von 60 % des Reinerlöses aus dem Verkauf
von Kaffee, Kuchen und sonstigen Köstlichkeiten an
der Schwerzemer Fasnacht am 08. Februar 2015 im
Pfarrheim Don Bosco.
Für einen hohen Reinerlös brauchen wir Eure
tatkräftige Mithilfe: Zuhause beim Kuchenbacken,
oder im Pfarrheim zum närrischen Verkauf!
Wir zählen auf Euch!! Eure Hilfe wird mit zusätzlichen
50,00 € in die Spendenkasse honoriert!
Anmeldungen nimmt jedes Kirchenchormitglied gerne
entgegen! Ihr könnt Euch auch telefonisch bei Elfriede
Wagner, 3353, informieren und anmelden!
Dringend brauchen wir auch beim Singen
Verstärkung!
Viel Spaß beim Singen, eine gute Chorgemeinschaft
und eine kostenlose Gesangsausbildung sind Euer
Lohn. Unsere Proben finden, jeweils am Mittwoch um
19.30 Uhr, im Pfarrheim Don Bosco in Schwerzen
statt.
Seelsorgeeinheit
Klettgau-Wutöschingen
Thomas Mitzkus, Pfarrer
 07742 / 850996
mitzkus@kath-sekw.de
Pater Daison Thaikkattil, Kooperator
 07746 / 919280
daison@kath-sekw.de
Marita Durek, Gemeindereferentin
 07742 / 8501579
durek@kath-sekw.de
Claus Kaifer, Pastoralassistent
 07746 / 919282
kaifer@kath-sekw.de
Johannes Treffert, Diakon
 07742 / 9229492
treffert@kath-sekw.de
Andreas Konrad, Kirchenmusiker
 07742 / 8505675
konrad@kath-sekw.de
Mobil 0179/1189078
Pfarrbüro Wutöschingen
Kirchstraße 3a, 79793 Wutöschingen
 07746 / 5440, Fax 07746 / 919281
E-Mail: wutoeschingen@kath-sekw.de
www.kath-sekw.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag, Dienstag, Mittwoch
09.00 – 11.00 Uhr
Freitag 09.00 – 11.00 Uhr und 14.30 – 16.30 Uhr
Sonntag, den 25. Januar 2015
09.30 Uhr
Gottesdienst - Stühlingen,
11.00 Uhr
Gottesdienst - Wutöschingen
Thema der Gottesdienste:
„Der rote Faden durch die Bibel Auszug u. Einzug“,
jeweils zeitgleich Kindergottesdienst
Dienstag, den 27. Januar 2015
17.30 Uhr
Sheep – Stühlingen
19.00 Uhr
Abendgebet – Stühlingen
Mittwoch, den 28. Januar 2015
18.00 Uhr
Jungschar – Wutöschingen
Freitag, den 30. Januar 2015
19.00 Uhr
X-CHANGE tabasco - Stühlingen
Freitag, 30. Januar - Sonntag, 01. Februar 2015
Kirchengemeinderats-Klausur – Hierholz
Sonntag, den 01. Februar 2015
09.30 Uhr
Gottesdienst - Stühlingen,
11.00 Uhr
Gottesdienst - Wutöschingen
Thema der Gottesdienste:
„Der rote Faden durch die Bibel –
Richter und Könige“,
jeweils zeitgleich Kindergottesdienst
Eine gesegnete Woche wünscht Ihnen
die Gemeindeleitung
Öffnungszeiten des Büros
Montag, Mittwoch, Freitag
09.00 – 12.00 Uhr
Gartenweg 4, 79780 Stühlingen,  07744 / 407
E-Mail: pfarramt@wutachblick.de
Internet: www.wutachblick.de
VEREINSMITTEILUNGEN
KULTURRING
WUTÖSCHINGEN
„Chill mal!“
EVANGELISCHE
KIRCHENGEMEINDE
Freitag, den 23. Januar 2015
18.30 Uhr
X-BOXX Schlittschuhlaufen
Samstag, den 24. Januar 2015
13.00 Uhr
Jungschar Schlittschuhlaufen
Tastenkabarett mit
AXEL PÄTZ
Samstag, 07. Februar 2015,
20.00 Uhr
in der Klosterschüer
Ofteringen
15
Axel Pätz avancierte in den letzten Jahren zu einem
Shooting-Star der deutschen Kabarett-Szene. Er
etablierte sich nicht nur in TV-Sendungen wie „SatireGipfel“, „Ottis Schlachthof“ und „Mitternachtsspitzen“,
sondern
wurde
zudem
mit
Kabarettund
Kleinkunstpreisen überhäuft.
Leider waren die dazu gehörigen Trophäen nicht
immer attraktiv. Viele waren von fragwürdigem
Design, manche kaum zu transportieren, die
wenigsten von praktischem Nutzen. Und es befand
sich unter ihnen keine einzige aus Lorbeeren, auf
denen er sich hätte ausruhen können. So bespielt
Axel Pätz rastlos den deutschzüngigen Sprachraum.
Mit klaren Worten und viel Musik schildert er seine in
den dunklen Schluchten des brutalen Alltags
erworbenen Erkenntnisse auf allen Gebieten des
täglichen Lebens.
In seinem dritten Soloprogramm Chill mal! zieht Axel
Pätz wieder alle Register seines textlichen,
musikalischen und darstellerischen Könnens und lässt
dabei keine Absurdität aus: Evaluationsgespräche
unter Kleinkindern, das ausschweifende Nachtleben
der Generation Ü-80 oder durch Genozid
traumatisierte Bakterien unter dem Latexhandschuh
einer Fleischfachverkäuferin. Auch drängende Fragen
unserer Zeit, z.B. ob Selbstmordattentäter ein Beruf
mit Zukunft ist, und welche Konsequenzen es hat,
wenn man nachts im Körper eines Bayern erwacht,
klärt Axel Pätz mit geballter Kraft und komplexer
Lebenserfahrung.
Freuen Sie sich auf einen weiteren Auftritt des
Künstlers in der Klosterschüer, der mit seinem
Programm „Das Niveau singt“ zu begeistern wusste.
Weitere Infos unter www.ursart.de
Eintrittspreise:
15,00 € (Vorverkauf) / 17,00 €
(Abendkasse) / 10,00 € (Jugendliche)
Karten an der Abendkasse; Kartenvorverkauf beim
Bürgermeisteramt Wutöschingen – Kulturring – Tel.
07746/852-11, email: sgoebel@wutoeschingen.de
und im Internet unter www.wutoeschingen.de
VOLKSHOCHSCHULE
WUTÖSCHINGEN
START DER NEUEN KURSE
Zu folgenden Kursen im Januar, Februar und März
2015 sind noch Anmeldungen möglich:
1/1544 – Indoor-Cycling
Beginn: Dienstag, 03. Februar 2015, 10 DienstagVormittage, Leiterin: Michaela Schneider
Mit Herz und Freude lernen fürs Leben
Kurs für Kinder der Grundschule 2. - 4. Klasse
Beginn: Mittwoch, 04. Februar 2015, 7 MittwochAbende, 16.00 - 17.30 Uhr, Leitung: Bellynda
Mutlukal, Gebühr: 55,00 €
Mitzubringen: Isomatte und eine Decke für die
Phantasiereisen
1/1546 Ayurvedisch kochen
Beginn: Montag, 23. Februar 2015, 2 Montag-Abende,
Leiterin: Mona Basler
1/1548 Badische Schlemmerküche
Beginn: Donnerstag, 26. Februar 2015, 3 DonnerstagAbende, Leiterin: Monika Langer
2/1425 - März 15
Linedance für Fortgeschrittene – In diesem
Fortgeschrittenenkurs lernen wir leichtere bis
mittelschwere Tänze. Dieser Kurs ist ideal als
Aufbaukurs nach dem Anfängerkurs. Beginn: Montag,
02. März 2015, 19.30 – 21.00 Uhr, 10 MontagAbende, Aula Alemannenschule Wutöschingen,
Leiterin: Doris Lichtnow: Gebühr: 45.00 € (bei Paaren
2. Person 35.00 €)
2/1426 – März 15
Linedance - Fortgeschrittene – In diesem Kurs üben
wir etwas schwierigere Tänze. Daher ist der
Anfängerkurs Voraussetzung. Beginn: Dienstag, 03.
März 2015, 9.30 – 11.00 Uhr, 10 Dienstag-Vormittage,
ehem. Schulhaus Horheim, Leiterin: Doris Lichtnow,
Gebühr: 45.00 € (bei Paaren 2. Person
35.00 €)
2/1427 – März 15
Linedance - Fortsetzung des Anfängerkurses –
Linedance ist eine Tanzform aus den USA und wird
zur Countrymusic getanzt. Die Tänzer stehen in Linien
und Reihen, ein Tanzpartner ist nicht erforderlich. Es
kann beliebige Kleidung (Jeans, T-Shirt, Hemd...)
getragen werden. Wichtig sind vor allem Schuhe, in
welchen man gut tanzen kann (keine Gummisohlen).
Wer gerne tanzt, Lust auf Rhythmus, Spaß an guter
Musik und Bewegung hat, ist herzlich willkommen.
Beginn: Dienstag, 03. März 2015, 18.30 – 20.00 Uhr,
10 Dienstag-Abende, Klosterschüer Ofteringen,
Leiterin: Gudrun Schendel, Gebühr: 45.00 € (bei
Paaren 2.
Person 35.00 €)
2/1428 – März 2015
Linedance für Fortgeschrittene /Fortsetzungskurs
– Voraussetzung für diesen Kurs ist der LinedanceKurs für Anfänger oder andere Vorkenntnisse im
Linedance. Wir werden das Gelernte vertiefen und mit
viel Spaß und guter Musik neues dazulernen. Wie
immer sollten Sie Schuhe anhaben in denen man gut
tanzen kann (keine Gummisohlen), die restliche
Kleidung ist beliebig. Beginn: Dienstag, 03. März
2015, 20.00 – 21.30 Uhr, 10 Dienstag-Abende,
Klosterschüer Ofteringen, Leiterin: Gudrun Schendel,
Gebühr: 45.00 € (bei Paaren 2. Person 35.00 €)
Anmeldung
Für alle Kurse ist eine Anmeldung vor Beginn
erforderlich.
Die Anmeldung erfolgt bei der VHS-Geschäftsstelle,
Kirchstraße 5,  07746 / 852-11, Fax 852-50, E-Mail:
sgoebel@wutöschingen.de.
16
FAHRT ZUM PASSIONSSPIEL
von Masevaux/Elsass am Sonntag, 22. März 2015
Passion von Masevaux (Nähe Mulhouse) ruft seit
Jahren große Begeisterung hervor, so dass die
Zuschauer aus dem Elsass, Lothringen und den
angrenzenden Ländern Deutschland, Schweiz und
Luxemburg kommen.
Das Drama des Todes Christi wird von etwa 200
Laien-Schauspielern in deutscher Sprache an den
Sonntagen der Fastenzeit aufgeführt.
Das große Passionsspiel von Masevaux wird seit
1930 jährlich inszeniert.
Zeitplan: 12.00 Uhr Mittagessen, 14.00 – 19.00 Uhr
Passionsspiel (30 Minuten Pause)
Die Kosten für Eintritt, Mittagessen und Busfahrt
betragen 60.00 € /Person.
Infos und Anmeldung bei der Volkshochschule
Wutöschingen, Sonja Göbel,  07746 / 852-11 oder
Email: sgoebel@wutoeschingen.de
Der Treffpunkt ist das Schlachthaus Schwerzen um
13.30 Uhr.
BADISCHER
LANDWIRTSCHAFTLICHER
HAUPTVERVERBAND (BLHV)
Ort:
Die Kursgebühr beträgt 8,00 €
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie
sich bitte bei unserem 1. Vorstand, Edgar Koller, 
07746 / 919215, Email: gartenpflege.koller@gmx.de,
an.
LANDSENIOREN SÜDBADEN
BLVH- Kreisverband Waldshut
Der
BLHV
Landseniorenverband
und
das
Seniorenwerk Küssaberg feiern Seniorenfastnacht. Zu
einem „Bunten Faschingsnachmittag“ laden wir recht
herzlich ein:
Wann:
Donnerstag, den 05. Februar 2015
14.11 Uhr
Saalöffnung:
Eintritt:
Inselpavillon
Gemeindezentrum Küssaberg
13.30 Uhr
4,00 € pro Person
Bezirksgeschäftsstelle Waldshut
Seminar: Milchvieh- und Mutterkuhhaltung unterm
Aspekt der Landschaftspflege und Nutzung von
Extensivgrünland
•
Situation
der
Tierhaltung
und
Grünlandbewirtschaftung im Südschwarzwald
•
FFH-Richtlinie - Woran sind Magere FlachlandMähwiesen zu erkennen? Verpflichtung zu Erhalt
&
Wiederherstellung,
Bewirtschaftung,
Beweidung und Giftpflanzen
•
Anforderungen aus der neuen Düngeverordnung
•
Neues von der Landschaftspflegerichtlinie
Referenten:
Dr. Diethild Wanke, AfL-Lörrach, Dr.
Melanie Seither, LAZBW-Aulendorf, Hubert God,
BLHV-Freiburg, Hansjörg Stoll, LEV-Waldshut
Gasthaus Rössle, Bernau, Freitag, den 06. Februar
2015, 14.00 - 17.00 Uhr
BLHV-Bildungswerk,
BLHV-Kreisverbände,
AK
Mutterkuhhalter Dachsberg
Es erwartet Sie ein närrisches Programm, unter
anderem mit dem musikalischen Alleinunterhalter
Fredi Hotz, Stühlingen.
SELBSTHILFEGRUPPE der Angehörigen
psychisch erkrankter Menschen
Die Selbsthilfegruppe der Angehörigen psychisch
erkrankter Menschen trifft sich am Donnerstag, den
29. Januar 2015, um 19.00 Uhr in den Räumen des
Caritasverbandes, Poststr.1 in Waldshut.
Alle Interessierten, gerne auch neue Gesichter, sind
herzlich willkommen.
Infos unter: R. Funk,  07751-3372 oder Barbara
Scholz, Sozialarbeiterin, Caritasverband  07751801133.
DEGERNAU
FACHWARTEVEREINIGUNG HOCHRHEIN
Die FWV Hochrhein bietet am Samstag, den 31.
Januar 2015, einen Schnittkurs für Obstbaum (Halbund Hochstämme) an.
Wir zeigen Ihnen die fachgerechte Schnitttechnik an
Obstbäumen, welche über mehrere Jahre nicht
geschnitten wurden und an Halbstämmen, die einen
regelmäßigen Schnitt erhalten haben.
Bei entsprechendem Interesse würden wir kurz vor
dem Frühjahr noch einen Schnittkurs über Blüh- und
Beerensträucher anbieten.
MUSIKVEREIN
•
Freitag, den 23. Januar 2015
20.00 Uhr
Gesamtprobe
VORANZEIGE
Jahreshauptversammlung
Am Freitag, den 30. Januar 2015, findet unsere
Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Löwen“ in
17
Degernau statt. Beginn ist um 20.00 Uhr. Hierzu laden
wir alle Aktiv- und Passivmitglieder, Ehrenmitglieder
sowie Freunde des MVD recht herzlich ein.
Tagesordnung
1.
2.
3.
4.
Begrüßung
Totenehrung
Bericht des Dirigenten
Auszeichnung der besten Probenbesucher
und besonderer Leistungen
5. Bericht des Vorsitzenden Bereich
Jugendarbeit
6. Bericht des Vorsitzenden Bereich
Festwirtschaft
7. Bericht aus dem Protokollbuch
8. Kassenbericht
9. Bericht und Entlastung der Kassenführung
durch einen Kassenprüfer
10. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
11. Wahl eines Wahlleiters
12. Wahlen
a) Vorsitzender (Bereich Festwirtschaft)
b) Kassier
c) Schriftführer
d) Protokollführer
e) Aktiv-Beisitzer
f) Passiv-Beisitzer
g) Kassenprüfer
13. Aufnahmen / Austritte
14. Planung und Ausblick 2015 (Terminkalender
2015)
HORHEIM
MUSIKVEREIN
„Harmonie“
Bunte Abende der Vereinsgemeinschaft
•
Freitag, den 23. Januar 2015
19.30 Uhr
Treffpunkt zum Spielen
•
Samstag, den 24. Januar 2015
19.30 Uhr
Treffpunkt zum Spielen
NARRENZUNFT
"Chropfli"
Bestuhlen BA
Am Donnerstag, 22. Januar 2015, um 18.00 Uhr,
bestuhlen wir für die Bunten Abende.
Bunte Abende
Am Freitag, 23. Januar und Samstag, 24. Januar
2015 finden unsere Bunten Abende statt.
Wir wirten am Freitag.
Dafür ist der Treffpunkt um 18.00 Uhr für das
Küchenteam und um 18.30 Uhr für alle anderen.
Am Samstag treffen wir uns um 19.00 Uhr in der
Halle.
Dekoabbau
Am Montag, den 26. Januar 2015, treffen sich ALLE
eingeteilten Personen um 18.00 Uhr in der
Wutachhalle zum Dekoabbau.
Sitzung
Unsere nächste Sitzung findet am Dienstag, den 27.
Januar 2015, um 19.30 Uhr im Narrenkeller statt.
Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
Narrenkeller herrichten
Am Freitag, den 30. Januar 2015, treffen sich um
14.00 Uhr alle eingeteilten Personen zum Dekorieren
des Narrenkellers.
Nachtnarrenbaumstellen
Am Samstag, den 31. Januar 2015, findet das
„Narrenbaumstellen“ statt.
Dazu treffen wir uns zum Aufbau um 14.30 Uhr. Das
Baumstellen beginnt um 17.00 Uhr.
OBST- UND
GARTENBAUVEREIN
Frauengruppe
Am Donnerstag, den 29. Januar 2015, um 19.00 Uhr
findet unser diesjähriges Jahresanfangstreffen im
Raum der Landfrauen statt.
Dazu möchten wir alle Frauen, gerne auch die, die
länger nicht dagewesenen sind sowie die fleißigen
Helfer des Adventsgestecke-Basteln recht herzlich
einladen.
Bringt bitte einen Teller und ein Glas mit. Für Speis
und Trank wird gesorgt.
Um den Abend wieder aufzulockern, sollte jeder ein
kleines Geschenk mitbringen, ca. 5,- €, mit dem
Anfangsbuchstaben -F- und dieses in Zeitungspapier
eingewickelt haben.
Wir freuen uns sehr über Euer zahlreiches Kommen!
Samenbestellung
Bitte nicht vergessen! - die Samenbestellung der
Firma Fetzer, bis zum 08. Februar 2015, bei Conny
Pfister abzugeben, vielen Dank!
VORANZEIGE
Unsere Jahreshauptversammlung findet am Freitag,
den 20. März 2015, statt! Bitte schon einmal
vormerken!
18
SKI- UND WANDERCLUB
Schneeschuhwanderung
Am kommenden Sonntag, den 25. Januar 2015,
findet eine Schneeschuhwanderung im Schwarzwald
statt.
Abfahrt: 9.00 Uhr ab Bushaltestelle Horheim in
Fahrgemeinschaften.
Genauere Informationen unter 07746 91069 Felicitas
Bähr.
Auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen.
Schneeschuhe können nach Anmeldung ausgeliehen
werden.
ABGESAGT!
Skiausfahrt der Wutachtäler Skiclubs am 7./8.
März 2015 nach Lenzerheide
Die 3 Wutachtäler Skiclubs (Eggingen, Stühlingen,
Horheim) haben sich wegen der Änderung des
Franken-Kurses
entschlossen,
die
2-TagesSkiausfahrt nach Lenzerheide abzusagen.
Stattdessen ist eine Tagesskiausfahrt geplant!
Tagesskiausfahrt
Am Samstag, den 07. März 2015, werden wir eine
Tagesskiausfahrt nach Österreich (Ziel wird noch
bekannt gegeben) unternehmen.
Näheres im nächsten Amtsblatt.
Infos und Anmeldung bei Walter Robold, 
07746/2601.
TURNVEREIN 1965 e.V.
Vorstandssitzung
Da die Generalversammlung bevorsteht treffen wir
uns am Freitag, den 30. Januar 2015, um 18.30 Uhr
in unserem Vereinsraum in der alten Schule in
Horheim.
Generalversammlung
Unsere Generalversammlung findet am Montag, den
02. Februar 2015, um 19.00 Uhr in unserem
Vereinsraum (alte Schule) in Horheim statt.
Hierzu laden wir unsere aktiven- und passiven
Mitglieder, die Eltern unserer Turnerjugend sowie
unsere Kursteilnehmer ganz herzlich ein.
Da es Wichtiges zu besprechen gibt, würde sich die
Vorstandschaft über eine zahlreiche Teilnahme
freuen.
Tagesordnung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Begrüßung durch die Vorsitzende
Totenehrung
Bericht des Schriftführers
Berichte der Übungsleiter
Kassenbericht
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen
9. Wünsche u. Anträge
Achtung!
Das Turnen für die Erwachsenen fällt an diesem
Abend aus.
Trainingsausfall (Fasnachtsveranstaltung)
Am Donnerstag, den 22. Januar 2015, fällt das
Männertraining aufgrund anderer Hallenbelegung
aus.
Am Montag, den 26. Januar 2015, fällt ab 17.00 Uhr
jegliches Training aus.
VEREINSGEMEINSCHAFT
Horheim - Schwerzen
Dekoabbau
Am Montag, den 26. Januar 2015, treffen wir uns um
18.00 Uhr, zum Dekoabbau, in der Halle.
OFTERINGEN
MÄNNERGESANGVEREIN
„Frohsinn“
Jahreshauptversammlung
Unsere Jahreshauptversammlung für das Vereinsjahr
2014 findet am Freitag, den 30. Januar 2015, um
20.00 Uhr im Probenlokal des MGV statt.
Tagesordnung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Totenehrung
Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden
Bericht des Kassierers
Bericht der Kassenprüfer
Bericht des Schriftführers
Wahl eines Wahlleiters
Aussprache über die Berichte der
Vorstandschaft
Entlastung der gesamten Vorstandschaft
Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft
Anmerkungen des Dirigenten
Vorschau auf das Jahr 2015
Wünsche und Anträge
Wir laden alle Ehren-, Aktiv- und Passivmitglieder
sowie Freunde und Gönner unseres Vereins recht
herzlich ein.
19
OFTERINGER NARREN
TURNVEREIN
VORANZEIGE
Auch in diesem Jahr gibt es eine Ofteringer Fasnacht.
Unser Motto ist wie letzte Fasnacht die „Steinzeit“.
Jahreshauptversammlung
Zu unserer Jahreshauptversammlung am Dienstag,
den 27. Januar 2015, um 19.00 Uhr im Gasthaus
Adler laden wir alle Mitglieder des Turnvereins
herzlich ein.
Achtung! - Änderung fürs Fasnachtsfeuer 2015
Es darf nichts vor Samstag, den 21. Februar 2015,
bis 13.00 Uhr an der Feuerstelle abgeladen werden.
Das Narren Gremium
RADSPORTVEREIN
„Frisch auf“
Preisjass
Am Samstag, den 31. Januar 2015, um 20.00 Uhr
findet im RSV-Vereinsraum unser diesjähriger
vereinsinterner Preisjass statt.
Wir würden uns über zahlreiche Spenden, möglichst
in Form von Sachpreisen, freuen. Abgabe bis
spätestens Donnerstag, den 29.Januar 2015, bei
Familie Achim Jehle.(3024).
Tagesordnung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Begrüßung
Bericht der Schriftführerin
Bericht der Kassiererin
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung der Kassiererin
Bericht der Übungsleiter
Ehrungen
Entlastung der Vorstandschaft
Jahresvorschau
Wünsche und Anträge
Über eine zahlreiche Teilnahme freut sich die
Vorstandschaft.
VEREINSGEMEINSCHAFT
Horheim - Schwerzen
SCHWERZEN
Dekoabbau
Am Montag, den 26. Januar 2015, treffen wir uns um
18.00 Uhr, zum Dekoabbau, in der Halle.
MUSIKVEREIN
•
Freitag, den 23. Januar 2015
20.00 Uhr
Gesamtprobe
NARRENZUNFT
"Gwaag"
Bunte Abende
Am kommenden Freitag, den 23. Januar und
Samstag, den 24. Januar 2015, finden unsere
Bunten Abende in der Wutachhalle statt.
Wir werden in diesem Jahr am Samstag bewirten.
Arbeitseinsatz
Am kommenden Samstag, den 24. Januar 2015,
findet ab 09.00 Uhr wieder ein Arbeitseinsatz statt.
VORANZEIGE
Täfeleträger für Umzug!
Es werden wieder Kinder und Jugendliche gesucht die
am Umzug in Schwerzen ein Täfele tragen. Die Täfele
können am Sonntag, den 30. Januar 2015, ab 09.00
Uhr in der Zunftstube ausgesucht, bzw. abgeholt
werden.
WUTÖSCHINGEN
COUNTRY- & LINE DANCEFRIENDS Hochrhein e. V.
Wir veranstalten am Sonntag, den 25. Januar 2015,
um 14.00 Uhr in der Alemannenhalle unseren
nächsten Probenachmittag.
Die Bevölkerung ist herzlich zum schnuppern
eingeladen und bei Kaffee und Kuchen Line Dance
kennen zu lernen.
Die Vorstandschaft
FANFARENZUG
• Mittwoch, den 28. Januar 2015
19.30 Uhr
Gesamtprobe
Hauptversammlung
Unsere Hauptversammlung für das zurückliegende
Jahr findet am morgigen Freitag, den 23. Januar
20
2015, um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zur Post“ Horheim
statt:
• Fr., 13.02.
Tagesordnung
• Fr., 13.02.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
Sammeln für den Kindernachmittag
Treffpunkt 10.00 Uhr an der Trotte
Nachtumzug in Erzingen
Abfahrt im 18.45 Uhr an der Trotte in
Fahrgemeinschaften
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Bekanntgabe der Tagesordnung
Totenehrung
Bericht der Schriftführerin
Ehrungen
Bericht der Kassiererin
Bericht des Kassenprüfers
Bericht des 1. Vorsitzenden
Bericht des Stabführers
Vereinsordnung
Wahlen
Bestätigung des Stabführers
Verschiedenes, Wünsche und Anträge
• Sa., 14.02. VG-Aufbau / Narrenkeller etc. richten /
Bewirtung VG-Zelt
• Sa., 14.02. „Öschinger Fasnacht“ in und vor der
Alemannenhalle, EINTRITT FREI!
Treffpunkt für
Preismaskenball
Narrenkeller
die
um
Teilnehmer am
19.30 Uhr im
• So., 15.02. Großer Umzug durch Wutöschingen
mit 30 Gruppen
ca. 11.00 Uhr
Bewirtung
auf
dem
Hallenvorplatz und im
Narrenkeller
14.00 Uhr
Umzugsbeginn
Auf- und Abbauzeiten nach Plan
Zu dieser Versammlung sind alle Aktiv-, Passiv- und
Ehrenmitglieder sowie Freunde und Gönner recht
herzlich eingeladen.
• Mo., 16.02. Abbau und Straßenreinigung
• Mo., 16.02. Umzug in Todtmoos
MUSIKVEREIN
•
Abfahrt um 12.00 Uhr an der Trotte
• Di., 17.02.
Freitag, 23. Januar 2015
20.00 Uhr
Musikprobe
Kindernachmittag
bis 13.00 Uhr
Kuchenanlieferung
14.00 Uhr
Hallenöffnung
Auf- und Abbauzeiten nach Plan
Nachtumzug in Görwihl
Zur Abfahrt mit der Narrenzunft zum Nachtumzug
nach Görwihl treffen wir uns am Samstag, den 24.
Januar 2015, um 17:45 Uhr an der Trotte.
Details in der Probe.
• Mi., 18.02.
VG-Abbau / Keller reinigen
TURNVEREIN
Vorstandssitzung
Unsere nächste Vorstandssitzung findet am
Mittwoch, den 28. Januar 2015, um 20.00 Uhr in der
Trotte statt.
NARRENZUNFT
"Frösche"
NARRENFAHRPLAN 2015
• Fr., 23.01. Bunter Abend in Horheim
VEREINSGEMEINSCHAFT
Treffpunkt um 19.45 Uhr an der Halle
Wutöschingen
• Sa., 24.01. Nachtumzug in Görwihl
Abfahrt um 17.45 Uhr an der Trotte
• Fr., 30.01.
Verkauf
der
Wutöschingen
Narrenzeitung
in
• Sa., 31.01. Verkauf der Narrenzeitung in den
Ortsteilen
• Sa., 31.01
Besuch des Bunten
Oberlauchringen
Abends
in
Treffpunkt um 19.45 Uhr an der Halle
• Fr., 06.02.
Besuch der Schüerparty in Degernau
• Sa., 07.02. Fähnle aufhängen / VG-Aufbau
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die närrischen Tage rücken näher! Deshalb bitte jetzt
schon vormerken
Fasnachtssamstag, den 14. Februar 2015
20.00 Uhr
„Öschinger
Fasnacht“
in
Alemannenhalle mit Liveband
Anmeldung
von
Gruppen
Kostümprämierung bis 21.30 Uhr
• So., 08.02. Umzug in Schwerzen
Treffpunkt an der Umzugsaufstellung
• Do., 12.02. Schmutzige Dunschtig
Treffpunkt 08.45 Uhr an der Trotte
NEU:
der
zur
Partyzelt
auf
dem
Hallenvorplatz
FREIER EINTRITT in Halle und Zelt!
21
Fasnachtssonntag, den 15. Februar 2015
11.00 Uhr
Mittagessen in der Alemannenhalle
14.00 Uhr
Großer Umzug durch Wutöschingen
anschließend närrisches Treiben in
und um die Halle, im Narrenkeller
sowie in der Unterkirche
BÜRGERINFORMATIONEN
AOK - DIE GESUNDHEITSKASSE
HOCHRHEIN-BODENSEE
AOK lädt ein zum Langlauf-Technik-Kurs
Für Naturfreunde und Wintersport-Begeisterte bietet
die
AOK-Bezirksdirektion
Hochrhein-Bodensee
zusammen mit dem Wintersportclub BannholzHöchenschwand im Februar einen Langlauf-TechnikKurs an.
Während des Praxiskurses auf der Loipe geben
erfahrene Langlauftrainer hilfreiche Tipps zur
Langlaufausrüstung und Lauftechnik.
„Wir werden Bewegungsabläufe, wie richtiges Gehen
in der Loipe, Steilhang in der Loipe oder auch geübtes
Fallen und Aufstehen üben“, sagt Nina Blattmann,
Leiterin des AOK-Gesundheitszentrums in Waldshut.
Das Programm ist für Einsteiger und leicht
Fortgeschrittene geeignet.
Die Kurse finden statt am Sonntag, 01. Februar,
Sonntag, 08. Februar und Sonntag, 22. Februar –
jeweils von 10.00 – 13.00 Uhr. Treffpunkt ist das
Loipenhaus in Höchenschwand.
Die Anmeldung ist möglich bei der AOKBezirksdirektion Hochrhein-Bodensee unter der
Rufnummer 07751 878–181. Unter dieser Rufnummer
gibt die Leitern des AOK-Gesundheitszentrums
Waldshut,
Nina
Blattmann,
auch
weitere
Informationen zum Kurs. Weitere Informationen sind
auch möglich beim WSC Bannholz-Höchenschwand
e.V. über die Website www.winter-sport-club.de
BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT
Agentur für Arbeit Lörrach
Das neue BERUFE-Universum – die Reise geht
weiter!
Neue Inhalte und zeitgemäßes Design – so
präsentiert
sich
2015
das
Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum bietet das
Programm den Jugendlichen neben einer modernen
Benutzeroberfläche auch Berufsfelder zur noch
besseren Orientierung.
Die Reise durch das BERUFE-Universum führt
Schüler/innen der Sekundarstufe I an vier
verschiedene Stationen und fragt sie dort nach
beruflichen
Interessen,
persönlichen
Stärken,
Verhaltensweisen
sowie
Schulabschluss
und
Schulnoten. Neu ist, dass nach der Auswahl der
beruflichen Interessen den Jugendlichen von nun an
im ersten Zwischenergebnis auch Berufsfelder
angezeigt werden. Diese Berufsfelder machen es
möglich, sich zunächst grundsätzlich zu orientieren. In
Berufsfeldern wie zum Beispiel „Gesundheit“,
„Medien“ oder „Elektro“ werden alle Berufe
zusammengefasst, bei deren Tätigkeit und Aufgabe
es Ähnlichkeiten gibt. Sie helfen dabei, einen
schnellen Überblick über die Vielzahl der Berufe zu
gewinnen. Anschließend geht es wie gewohnt mit der
Reise durchs BERUFE-Universum weiter – und am
Ende stehen Berufsvorschläge, die als Grundlage für
die Berufsorientierung dienen.
Film ab in neuem Design! Die Jugendlichen können
sich direkt ein Bild vom passenden Beruf machen.
Von nun an gibt es die Möglichkeit, sich zum
Gesamtergebnis – falls vorhanden – BERUFE.TVVideos anzeigen lassen. Die Videos können im
Miniplayer-Format angesehen werden, ohne dass die
Nutzer/innen die Anwendung verlassen müssen. Beim
Relaunch wurde auch die Benutzeroberfläche des
BERUFE-Universums umgestaltet: Das moderne,
zeitgemäße Design zeichnet sich nun u.a. durch
einfarbige Flächen und Minimalismus aus.
Wo geht‘s lang? Auf www.planet-beruf.de >> Meine
Talente >> BERUFE-Universum kann man sich auf
die Reise durch das BERUFE-Universum begeben.
Oder
direkt
auf:
http://portal.berufeuniversum.de/bu.html. Für einen Überblick über die
Berufsfelder klicken Sie auf die neue Unterrubrik:
www.planet-beruf.de >> Mein Beruf >> Berufsfelder
Das
Selbsterkundungsprogramm
BERUFEUniversum… ist Teil der Medienkombination „planetberuf.de – Mein Start in die Ausbildung“. Sie wird von
der Bundesagentur für Arbeit herausgegeben.
Leitmedium ist mit ca. 3,7 Millionen Besuchern und
rund 32 Millionen Seitenzugriffen jährlich das Portal
www.planet-beruf.de.
Im Mittelpunkt des Online-Portals steht neben dem
Bewerbungstraining das Selbsterkundungsprogramm
BERUFE-Universum.
Zur Medienkombination gehören zudem PrintProdukte für Schülerinnen und Schüler von Hauptund Realschulen (Sekundarstufe I), Eltern, Lehrkräfte
und Berufsberater/innen.
Kontakt: Redaktion planet-beruf.de
BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH
Postfach 82 01 50, 90252 Nürnberg
Tel. 09 11 / 96 76-310
Fax 09 11 / 96 76-701
E-Mail: redaktion@planet-beruf.de
Notrufnummern
Dienstbereitschaft der Apotheken
Polizei
110
Unsere Apotheke vor Ort:
Rettungsdienst und Feuerwehr
112
Sonnenapotheke Wutöschingen
Hauptstraße 7a
 07746 / 9293090
Hausärztlicher
Bereitschaftsdienst
_____________________________________________________________________________________
01 80 / 51 92 92-430
Krankentransport
0 77 51 / 19 222
Zahnärztliche Bereitschaft
Den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst ist über den
Anrufbeantworter des jeweiligen Zahnarztes zu erfahren.
Am kommenden Wochenende haben folgende
Apotheken Dienstbereitschaft:
Samstag, 24. Januar 2015
Alemannen-Apotheke
Schaffhauser Str. 8, Erzingen 0 77 42 / 9 21 90
Die tierärztliche Bereitschaft ist über den Anrufbeantworter des jeweiligen Haustierarztes zu erfahren.
Sonntag, 25. Januar 2015
Kloster-Apotheke
Hauptstraße 32, Jestetten
THW Technisches Hilfswerk
0 77 41 / 6 35 00
Den aktuellen Notdienstplan erhalten Sie unter:
Wasserversorgung
01 72 / 72 63 049
Tierärztliche Bereitschaft
Stromversorgung
0 77 41 / 833-631
01 52 / 546 50 508
PrimaCom (Servicehotline)
0341 / 42 37 20 00
Badenova - Gasversorgung
08 00 / 2 767 767
Internet:
Festnetz:
Handy:
0 77 45 / 70 08
www.aponet.de
0800 00 22 8 33 (kostenlos)
22 8 33 (ohne Vorwahl, max. 69 ct/Min)
Öffnungszeiten Rathaus
Montag bis Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
Pflegedienste / Sozialeinrichtungen
Mittwoch
14.00 - 18.00 Uhr
Pflegestützpunkt
Landkreis Waldshut
Zusätzlich haben das Einwohnermeldeamt und
die Gemeindekasse am Mittwoch zwischen
12.00 und 14.00 Uhr geöffnet.
0 77 51 / 86-42 52
Pflegeheim „Sonnengarten“
Wutöschingen, Hauptstraße 22
92 788-0
Seniorenwohnanlage
Wutöschingen, Hauptstraße 24
22 36
Telefonzentrale
0 77 46 / 85 2-0
Pflegedienst Sozialstation „Oberes Wutachtal“
Wutöschingen
0 77 46 / 92 97 62
Dorfhelferin
0 77 03 / 93 70-13
Hausnotruf
01 76 / 180 111 61
E-Mail-Postfach
gemeinde@wutoeschingen.de
Telefon Seelsorge Lörrach - Waldshut
Anrufe gebührenfrei!
08 00 / 1 11 01 11
Frauen. und Kinderschutzhaus
Landkreis Waldshut
0 77 51 / 35 53
Diakonisches Werk Hochrhein 0 77 51 / 83 04-0
Hospizdienst Hochrhein e.V. 0 77 51 / 80 23 33
Hospiztelefon
0 77 55 / 13 33
donum vitae - Schwangerschaftsberatungsstelle
Waldshut
0 77 51 / 89 82 37
Weisser Ring - Opfertelefon
Außenstelle Waldshut
01 51 / 551 647 32
Kontakt ins Rathaus
Amtsblatt
E-Mail-Postfach
amtsblatt@wutoeschingen.de
Telefon Inserate
0 77 46 / 85 2-29
Telefon Vereinsmitteilungen
0 77 46 / 85 2-0
IMPRESSUM
Amtsblatt der Gemeinde Wutöschingen:
Herausgeber und Druck:
Gemeinde Wutöschingen  Kirchstraße 5  79793 Wutöschingen
www.wutoeschingen.de
Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Georg Eble, Bürgermeister
Redaktion:
Gemeindeverwaltung Wutöschingen,
amtsblatt@wutoeschingen.de

07746
/
852-29,
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
21
Dateigröße
882 KB
Tags
1/--Seiten
melden