close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe - Pastoralverbund Bad Driburg

EinbettenHerunterladen
Pfarrnachrichten
Nr.5
7. - 15. Februar 2015
0,10 €
Fünfter Sonntag im Jahreskreis B
8. Februar 2015
1. Lesung: Ijob 7,1-4.6-7
2. Lesung: 1. Korinther 9,16-19.22-23
Evangelium: Markus 1,29-39
In aller Frühe, als es noch dunkel war, stand er auf und ging an einen einsamen
Ort, um zu beten. Simon und seine Begleiter eilten ihm nach, und als sie ihn
fanden, sagten sie zu ihm: Alle suchen dich. Er antwortete: Lasst uns anderswohin
gehen, in die benachbarten Dörfer, damit ich auch dort predige; denn dazu bin ich
gekommen.
Auf ein Wort
Blasiussegen
Als ich einmal in einer Kirche den Blasiussegen spendete, gab es ein paar Tage
danach gleich eine „Reklamation“.
Jemand hatte sich kurz nach dem Segen
den Arm gebrochen. „Na ja“, sagte ich
scherzhaft, „der Heilige Blasius ist eben
nur für den Hals zuständig! Gott sei Dank war es
der Arm und nicht der
Hals.“
Irgendwie ist es schon
erstaunlich, dass gerade
in unserer „doch so aufgeklärten Welt“ der Blasiussegen sich weiterhin
seiner Beliebtheit
erfreut. Als Kind hat mich
dieser Segen immer
fasziniert, was sich
schwer in Worte fassen
lässt: Das Licht, die Kerzen, das Angesprochen
werden . Außerdem bin
ich heutzutage als Seelsorger erstaunt, wie
geduldig sich die Menschen nach der Messe in die Reihe stellen und warten, um diesen Segen einzeln
zu empfangen.
Ich glaube, es geht den Menschen
momentan nicht um die Angst, dass ihnen
eines Tages eine Fischgräte im Hals hängen bleibt. Heute sind es doch andere
Dinge an denen wir oft zu „schlucken“
haben und woran wir fast ersticken: die
Angst vor der Zukunft, die Arbeit die uns
vielleicht manchmal erdrückt, Orientierungslosigkeit im Leben, der Verlust eines
lieben Menschen.
Sicher kann man auch ohne Blasiussegen ein guter Christ sein, aber ich denke,
in diesem Segen verbirgt sich ein tieferer
Sinn.
Erstens ist zunächst die „Gemeinschaft
der Heiligen“, die wir im Glaubensbekenntnis bekennen, die hier zum Ausdruck kommt. Die Heiligen im Himmel und
wir sind miteinander verbunden und sie
treten für uns ein.
Und zweitens: Der Mensch braucht nicht
nur Worte, sondern
auch Zeichen und
Gesten. Im Blasiussegen kommt das ganz
klar zum Ausdruck:
Gott wendet sich mir
persönlich zu. Er weiß
was ich in meinem
Alltag alles zu „schlucken“ habe. Und die
Kerzen, die über Kreuz
gehalten werden,
sagen mir: dass Christus als der Gekreuzigte
und Auferstandene
mein Licht ist. So wie
es im Psalm 27 heißt:
„Der Herr ist mein Licht
und mein Heil, vor
wem sollte ich mich
fürchten.“
Und drittens: Segen empfangen heißt
auch immer: ich sollte versuchen auf den
Segen Gottes durch mein Leben zu antworten. Das heißt ich darf diesen Segen
weitergeben, indem ich für andere zum
Segen werde. Ein Segen werde ich, z.B.
wenn ich für andere da bin, die in ihrem
Leben viel zu schlucken hatten. Ich denke, wenn wir das verstanden haben, dann
gibt es auch nach dem Blasiussegen
keine „Reklamationen“.
Ein gute Woche,
P. Michael Janmieling
2
Sa, 07.02. 10:00 – 12:00 Uhr
"Offene Haltestelle"
Mo, 09.02. 19:30 Uhr
"Haltestelle Bibel"
Di, 10.02. 10:30 – 12:00 Uhr
"Halt suchen"-Gesprächs-u. Beratungsangebot
19:45 Uhr Bibliodrama
Mi, 11.02. 19:45 – 21:15 Uhr "Halt im
Schweigen" – Christliche Meditation für
Fortgeschrittene
Do, 12.02. 15:00 – 17:00 Uhr
"Café Haltestelle" & Bücherbörse & EineWelt-Laden
20:00 Uhr "Gespräch über Gott und die
Welt"
Fr, 13.02. 11:00 – 11:30 Uhr
"InneHALTen zur Marktzeit"
18:30 Uhr Taizé-Gebet
Sa, 14.02. 10:00 – 12:00 Uhr
„Offene Haltestelle"
Halt suchen
Geht es Ihnen auch manchmal so, dass
bestimmte Fragen, Probleme oder Konflikte Ihnen nicht aus dem Kopf gehen.
Immer wieder drängen sie sich in den
Vordergrund. Oder Sorgen und Ängste
wirken sich lähmend im alltäglichen
Leben aus. Da wäre es gut, einmal mit
einem Menschen darüber zu sprechen,
der diskret und verständnisvoll mit diesen
Themenbereichen umgeht und auf Hilfe
aufmerksam macht.
Die Haltestelle bietet ab Dienstag, d. 10.
Febr. von 10.30 bis 12.00 Uhr jeweils ihre
Gesprächsbereitschaft an. Machen Sie
davon Gebrauch.
Gespräch über Gott und die Welt
„Zu diesem oder jenem Thema, das die
Kirche einbringt oder in der Gesellschaft
diskutiert wird, habe ich eine völlig andere
Meinung. Ich verstehe manches gar
nicht. Mich interessieren ganz andere
Dinge. Das hat doch nichts mit dem heutigen Leben zu tun. Darüber möchte ich
schon mehr wissen. Man müsste über
dieses Thema einmal ins Gespräch kommen.“ Solche oder ähnliche Äußerungen
kommen in unserer Gesellschaft oder in
den kirchlichen Gemeinden immer häufiger vor.
Die Haltestelle möchte die Fragen und
Probleme der Menschen ernst nehmen
und lädt jeden 2. Donnerstag im Monat jetzt wieder am Donnerstag, d. 12. Febr. um 20.00 Uhr alle Fragenden, Suchenden, in Kirche Verwurzelten oder auch
von Kirche Enttäuschten, jung und alt,
zum Gespräch „über Gott und die Welt“
ein. Die Themen werden von den TeilnehmerInnen eingebracht.
Über eine rege und engagierte Teilnahme
freut sich die Haltestelle.
Sie haben Fragen, Anregungen, wünschen Informationen oder möchten sich
in der "Haltestelle" engagieren? Dann
sind sie eingeladen, jemanden aus dem
Leitungsteam (s. Flyer in den Kirchen),
KhPfr. E. Zoor (Kontaktdaten s. l. Seite)
anzusprechen oder sich per E-Mail an
haltestelle@pv-bad-driburg.de zu wenden.
Kapelle im St. Josef Hospital
Sa., 07.02. ab 14.45 Uhr Krankenkommunion
16.00 Uhr Hl. Messe
f. d. †† der letzten Woche
Sa., 14.02. ab 14.45 Uhr Krankenkommunion
16.00 Uhr Hl. Messe
f. d. †† der letzten Woche
3
Pastoralverbund
Übungsabend Gotteslob
Die Liederlisten für die Fastensonntage
stehen, somit möchten wir wieder mit
Ihnen für die Gottesdienste die Lieder
einüben! Der erste Übungsabend ist am
Mo. 09.02.14 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche „Zum verklärten Christus“.
Info- und Gesprächsabend mit
Pfr. Rath zur Rückfrage des Papstes
und der Bischöfe zu Ehe und Familie
Die Bischofssynode im Oktober 2014 hat
einen vorläufigen Text zur „Berufung und
Mission der Familie in der Kirche“ verabschiedet und bittet nun um Rückmeldungen von Gläubigen zu diesem Text. Im
Oktober 2015 soll dann das Schlussdokument verabschiedet werden, in den die
Rückmeldungen eingearbeitet sind. Sie
finden den Text und die 46 Fragen dazu
auf unserer Homepage unter „Service –
Downloads – Dokumente zur XIV. ordentlichen Bischofssynode“.
Pfarrer Hubertus Rath bietet einen Infound Gesprächsabend an zu diesen Dokumenten am Dienstag, 10.02.2015, 20
Uhr, im Pfarrheim Zum verklärten Christus, Von Galen-Straße 1.
Der Weltladen
bietet an jedem Freitag von 8:00 bis 12:00
fair gehandelte und zum größten Teil
auch biologische Produkte an. Bei gutem
Wetter auf dem Wochenmarkt, bei
schlechtem Wetter im Gemeindetreff St.
Peter und Paul.
25 Jahre gemeinsam unterwegs
- Angebote für Paare rund um die
Silberhochzeit
Neue Kursangebote für 2015
Paare, die vor 25 Jahren die Ehe
geschlossen haben, sind herzlich eingeladen, sich eine Auszeit zu nehmen, um
auf die gemeinsam verbrachte und
gestaltete Lebenszeit zurück zu schauen,
miteinander und mit anderen Paaren ins
Gespräch zu kommen sowie einen Ausblick auf die vor ihnen liegende Zeit zu
wagen. Dabei geht es auch um praktische
Anregungen für die Gestaltung eines
Gottesdienstes und einer Feier.
Weitere Informationen finden sich in
einem Faltblatt im Schriftenstand der
Kirche oder erhalten Sie bei der Katholischen Bildungsstätte für Erwachsenenund Familienbildung in Arnsberg, Hellefelder Str. 15, 59821 Arnsberg, Tel.:
02931/5297610, E-Mail: silberpaare@kbs-arnsberg.de.
Homepage: www.silberpaare.de.
Dreifaltigkeitskloster
Helmtrudisstr. 23, Tel.: 05253/3320
Eucharistiefeier:
Werktags:
Sonntags:
Dienstags:
Chorgebet:
6.30 Uhr
9.00 Uhr
18.00 Uhr
Laudes Werktags:
Sonntags:
Vesper:
Lesehore:
Komplet:
4
5.20 Uhr
5.50 Uhr
16.30 Uhr
18.00 Uhr
19.50 Uhr
St. Peter und Paul Bad Driburg
Sonntag, 8. Febr. - 5. So. im Jahreskreis
Kollekte für unsere Kirche
10.30 Hl. Messe mit Blasiussegen
f. die Leb. u. †† d. Pfarrgemeinde
Jahresged. f. † Harry Radoy
u. † Franz-Josef Gelhaus
†† Christel u. Hubert Bücker
† Cornelia Peters
u. † Heinrich Jostmeier
u. †† Josef u. Mathilde Hollek
† Gerhard Weskamp
† Alfons Brinkmöller
18.30 Hl. Messe mit Blasiussegen
6-Wochenged. f. † Pfr.i.R. Karl Tölle
6-Wochenged. f. † Franz Holtgrewe
Montag, 9. Februar
8.00 Hl. Messe
† Hildegard Liebeck
Dienstag, 10. Februar – Hl. Scholastika
8.00 Hl. Messe
Mittwoch, 11. Februar
– Unsere Liebe Frau in Lourdes
18.30 Hl. Messe
Donnerstag, 12. Februar
8.00 Hl. Messe
Freitag, 13. Februar
8.00 Hl. Messe
Samstag, 14. Februar – Hl. Cyrill und hl.
Methodius, Schutzpatrone Europas
11.30 Tauffeier für
Lukas Maximilian Klaholt, München
15.00 Tauffeier für
Sophie Ebertowski, Bad Driburg
Sonntag, 15. Febr.- 6. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Caritas
10.30 Hl. Messe
f. d. Leb. u. †† der Pfarrgemeinde
2. Jahresged. f. † Else Struck
Jahresged. f. † Therese Reinert
Leb. u. †† d. Fam. Johannes Mügge
†† Herbert u. Marianne Karrasch
† Friedrich Speer
† Maria Mertens
† Elsbeth Plein
18.30 Hl. Messe
6-Wochenged. f. † Waltraud Crispien
Jahresged. f. † Valentin Salwitschek
† Josef Wetter
anschl. eucharistische Anbetung
oder Totengebet
Nachrichten
Verstorbene
Martin Fabian, 48 Jahre,
Pastors Kamp 3
Franz Volkhausen, 93 Jahre,
Beethovenstr. 3
Helene Gunkel, 80 Jahre,
Caspar-Heinrich-Str. 4
Der Blasiussegen
wird am Sonntag, 8.2. nach den Hl. Messen ausgeteilt!
Caritas
Dienstag, 10.2.: 15.00 Uhr Treffen der grünen Damen
Montag, 16.2.: 14.30 Uhr Hl. Messe,
anschl. Seniorennachmittag im Gemeindetreff
Die nächste Altkleidersammlung ist
am Freitag, 10.4.2015
5
Kirchenchor
Aschermittwoch, 18.2.: 18.30 Uhr
Messgestaltung der Abendmesse
Chorprobe mittwochs abends im
Gemeindetreff St. Peter u. Paul um 19.30
Uhr!
Urlaub mit der KjG
Wie jedes Jahr veranstaltet die KjG St.
Peter und Paul Bad Driburg in den Sommerferien zwei Zeltlager. Das Kinderlager
(24.07. - 02.08.2015) ist für Kinder von
2.Klasse bis zur 5. Klasse. Das Jugendlager (24.07. - 07.08.2015) ist für Kinder
und Jugendliche von der 5. Klasse bis 15
Jahre. Wir, die KjG, laden euch herzlich
dazu ein, an diesem Spaß teilzuhaben.
Für interessierte Eltern und ihre Kinder
bieten wir am 18.02.2015 um 20 Uhr
einen Informationsabend im Jugendhaus, Alleestraße 4, an. Die Anmeldungen gibt es im Internet unter www.rangernacht.de.
Auf ins Drachenland – KiTa Kinder
schauen „Der kleinen Drache Kokosnuss“ im Kino Filmkunst
Bad Driburg. Die Bücher vom „Kleinen
Drachen Kokosnuss“ verzaubern seit
Jahren viele Kinder. Auch die Schulanfängerkinder der Katholischen KiTa St. Peter
und Paul sind im Kokosnussfieber. Schon
im letzten Jahr besuchten Sie die Buchhandlung Saabel und verbrachten einen
Vormittag mit den spannenden Abenteuern von Kokosnuss und seinen Freunden.
In der KiTa bereiteten die Kinder ihr eigenes Drachenessen, mit Feuergras
(Schnittlauch) und frischer Kokosnuss zu
und erlebten viele gemeinsame Abenteuer mit Kokosnuss, Matilda und Oskar.
Nun gab es ein besonderes Highlight für
die Schulanfänger. Alle 28 Kinder
besuchten das Kino Filmkunst in Bad
Driburg, um sich den Film vom kleinen
Drachen Kokosnuss anzuschauen.
Kino - das ist Warten im geheimnisvollen
Licht gedimmten Saal; das sind faszinie-
rende Bilder auf einer großen Kinoleinwand; das ist Musik, die mit fiebern lässt.
Ins Kino zu gehen ist etwas ganz besonderes. Die 28 Schulanfänger waren ganz
aufgeregt, als Frau Wirth die Betreiberin
des Kinos, die Kinotüren für die Kinder
öffnete. „Wir sind heute ganz alleine hier.
Keine anderen Kinder. Cool.“ stellte Nikita
staunend fest. Dann wurde das Licht
gedimmt und der Film begann. Es war
Mucksmäuschen still und die Kinder verfolgten auf der großen Leinwand, die Aufregung im Dorf der Feuerdrachen. Das
wertvolle Feuergras wurde gestohlen und
der kleine Drache Kokosnuss sieht die
Chance, seiner Familie zu beweisen,
dass man sich auf ihn verlassen kann. Die
Kinder waren begeistert und erzählten
noch den ganzen Tag von Kokosnuss und
seinen Abenteuern.
Die Schulanfänger-Kinder der Kath. KiTa
St. Peter und Paul
Papst Franziskus Hoffnungsträger der
Katholiken weltweit“
Vortrag von Dr. Arnulf Vagedes, Präses
der Kolpingsfamilie Bad Driburg
Vagedes griff einleitend weit zurück in der
Kirchengeschichte bis zu Franz von Assisi, einer der radikalsten Reformer, er hat
die Kirche vor dem Einsturz bewahrt. Er
ging ausführlich auf Martin Luther ein und
sagte: die Reformation hat wie bei einer
Ehescheidung tiefe Wunden hinterlassen.
6
Die ev. Kirche will ihr bevorstehendes
Jubiläum mit einer ökumenischen Perspektive begehen, Festrednerin zu der
500 Jahrfeier, am 31. Oktober 2017 ist Dr.
Margot Käßmann.
Vagedes, Papst Franziskus ist für die
Einheit der Kirchen unterwegs, er spricht
mit Kyrill I von Russland, mit Patriarch
Bartholomä in der Grabeskirche von Jerusalem, mit Justin Welby von Canterbury
und auf der Vollversammlung der ÖRK in
Südkorea (um nur einige zu nennen).
Kardinal Kurt Koch, der Dialog ist schwierig, es ist ein langer Weg.
Vagedes, Jorge Mario Bergoglio aus
Argentinien ist der erste nichteuropäische
Papst seit 1272 Jahren, der erste Jesuit,
der erste seit langem der den Prunk verweigert. Aber kann der Lateinamerikaner,
der so konservativ denkt wie sein Vorgänger die Kirche aus der Krise führen?
Vagedes zum Schluss, Franziskus steht
für seine radikale Neuorientierung der
Katholischen Kirche. Wenn die Kirche
nicht aus sich selbst herausgeht, um das
Evangelium zu verkünden, kreist sie um
sich selbst. Dann wird sie krank. Die Übel,
die sich im Laufe der Zeit in den kirchlichen Institutionen entwickeln, haben ihre
Wurzel in dieser Selbstbezogenheit. Es
ist ein Geist des theologischen Narzissmus.
Der Name Franziskus ist Programm, so
Kardinal Woelki. Der Papst will frischen
Wind in die Kirche bringen, das hat er
schon mehrmals deutlich gemacht. Dass
das nicht allen gefällt und dass er dabei
auf Widerstände stößt, ist auch dem
Papst bewusst.
..quo v'adis „Kirche“
Heinz Brintrup
Ludwig Werschmann
“Zum verklärten Christus” Bad Driburg
Samstag, 7. Februar
– Vorabend zum 5. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Pfarrgemeinde
18.00 Heilige Messe
Leb. u. †† d. Pfarrgemeinde
4. Jahresged. † Petra Gördes
† Heinz Helbing u. Verwandsch.
† Josef Rempe
† Hedwig u. Bruno Ertner
anschl. Blasiussegen
Dienstag, 10. Febr.– Hl. Scholastika
19.00 Heilige Messe
Mittwoch, 11. Februar
9.00 Frauenwortgottesdienst
Freitag, 13. Februar
18.00 Beichtgelegenheit,
auch in polnischer Sprache
18.30 Rosenkranzgebet
19.00 Heilige Messe
Samstag, 14. Februar
– Hl. Cyrill (Konstantin) u. hl.
Methodius, Schutzpatrone Europas –
Vorabend zum 6. So. i. Jahreskreis (1.
Caritassonntag)
Kollekte für die Caritas
18.00 Heilige Messe
Leb. u. †† d. Pfarrgemeinde
† Maria Vecker
†† Thea u. Heinrich Ibers u.
†† Waltraud u. Alfred Fischer
Leb. u. †† d. Fam. Heinz Stork
7
Nachrichten
Kollektenergebnisse
31.01./01.02. für die
Diasporaseelsorge 170,14 €
Allen Spendern und Spenderinnen ein
herzliches Dankeschön!
Wir gratulieren zum Geburtstag:
09.02. 75 J. Leo Preik,
Kochs Kämpe 7
09.02. 83 J. Christa Huneke,
Hans-Sachs-Str. 6
09.02. 90 J. Margarete Schwarze,
Arnold-Janssen-Ring 30
10.02. 75 J. Maria-Theresia Nagel,
Wagnerstr. 17
12.02. 75 J. Inge Kortmann,
Garthausen 1
13.02. 87 J. Maria Salwiczek,
Mühlenstr. 46
15.02. 85 J. Edith Jäkel, Elsterweg 12
Herzlichen Glückwunsch!
Aus unserer Gemeinde verstarb:
Franz Volkhausen,Beethovenstr. 3,
93 Jahre, † 26.01.2015
Er möge ruhen in Frieden!
Handarbeitskreis
Der Handarbeitskreis trifft sich am Dienstag, dem 10. Februar um 15.00 Uhr in der
Begegnungsstätte.
Gott loben. Alle Frauen dürfen Verkleidung tragen, nur Mut, nicht verzagen,
einfach wagen. Frauen, nehmt euch am
Mittwoch, 11. Februar 2015 um 9.00 Uhr
Zeit, macht euch für Karneval und Gott
bereit. In die Südstadtkirche "Zum verklärten Christus" kommt um diese Stunde, anschließend sind alle eingeladen zu
einer gemütlichen Frühstücksrunde.
Senioren
Die Senioren treffen sich am Mittwoch,
dem 11. Februar zur gewohnten Zeit von
15.00 bis 17.00 Uhr in der Begegnungsstätte.
Kernstadt-Pfarrgemeinderatssitzung
Die nächste Pfarrgemeinderatssitzung
findet am Mittwoch, dem 11. Februar um
20.00 Uhr im Pfarrzentrum „Zum verklärten Christus“ statt. Alle Interessierten sind
dazu herzlich eingeladen.
1. Caritassonntag
Am Samstag, dem 14. Februar
wird der Gottesdienst von der Caritas mitgestaltet. Der Slogan der Kampagne 2015 lautet: „“Stadt-LandZukunft.de“. Die Kollekte ist für die Caritas bestimmt, 50 % verbleiben vor Ort.
Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende
deren Arbeit.
Caritas - Kleiderkammer
Die Kleiderkammer ist am Dienstag, dem
17. Februar von 8.00 - 11.00 Uhr geöffnet.
Info- und Gesprächsabend mit Pfr.
Rath zur Rückfrage des Papstes und
der Bischöfe zu Ehe und Familie am
Dienstag, 10. Februar um 20.00 Uhr im
Pfarrheim
Offener Treff im Pfarrsaal,
Von-Galen-Str. 1
Bibelkreis für Frauen
Verein der Angehörigen psychisch
Der nächste Bibelkreis für Frauen ist am Kranker im Kreis Höxter e.V.
Mittwoch, dem 11. Februar um 8.00 Uhr in Herzliche Einladung für Sonntag, den 15.
der Begegnungsstätte.
Februar um 12.00 Uhr. Zur Beköstigung
wird es einen Gulaschtopf geben. Beikfd Frauen-Wortgottesdienst
trag: 3,00 €/Portion. Anmeldung ist mögFrauen kommt, singt mit frohe Lieder, lich bis zum 9. Februar bei Karin Volkhaudenn Karneval ist heute wieder. Überall sen, Tel. 05233/7201.
die Narren toben, wir wollen aber auch
8
Stimmungsvoller Taizé-Gottesdienst am 25. Jan. 2015
in der Kirche „Zum verklärten Christus“
Fotos: Hubert Meiners
Gemeinschaft der Seligpreisungen
Helmtrudisstr. 2a, Tel.: 05253/9724314
Gemeinschaft der Seligpreisungen
Zur Mitfeier offene Liturgiezeiten:
Sonn- u. Feiertags:
8.30 Laudes
11.00 Heilige Messe, 18.00 Vesper
Montag
18.00 Hl. Messe
Donnerstag
7.30 Laudes
18.00 Hl. Messe mit Vesper
Freitag:
7.30 Laudes,
11.30 Rosenkranz, 12.00 Hl. Messe
Samstag:
11.30 Rosenkranz,
12.00 Hl. Messe ,18.00 Vesper der
Auferstehung mit anschl. Agape
Möglichkeit zur Beichte:
jeden Freitag von 16.00 – 18.00 Uhr
oder nach telef. Absprache
Tel.: 05253/9724376 oder 9724314
Kurseelsorge
In einigen Reha-Kliniken wird regelmäßig
die Eucharistie gefeiert. Diese Gottesdienste sind offen für alle.
Bad Hermannsborn Park Klinik: jeden
Dienstag 19 Uhr Vortragsraum. Marcusklinik (Vortragsraum) Mittwochs alle 14
Tage 19 Uhr: 11.2.,25.2,
Caspar Heinrich Klinik (Vortragsraum)
Mittwochs alle 14 Tage 19 Uhr:: 4.2., Donnerstag 19.2.,
Vitalklinik Dreizehnlinden (Vortragsraum): Freitags alle 4 Wochen 16.30:
20.2.,
Rosenbergklinik: Zum Gottesdienst am
Sonntag-Vormittag ist von der Klinik
einen kostenloser Fahrdienst eingerichtet.
Kontakt für die Kurseelsorge:
P. Michael Janmieling,
Tel.: 05253/9724376
9
Mariä Geburt Dringenberg / Siebenstern
Sonntag, 8. Febr. - 5. So. im Jahreskreis
Kollekte für die Kirchenrenovierung
10.45 Heilige Messe
Leb. u. †† der Pfarrgemeinde
† Georg Seifert
† Heinrich Heising
†† Agnes u. Karl Gehle
†† der Fam. Pieper,
anschl. Austeilung des
Blasiussegens
Sonntag, 15. Febr. - 6. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Caritas
10.45 Heilige Messe
Leb. u. †† der Pfarrgemeinde
† Maria Walter
† Bernhard Gehle
†† Thekla u. Wilhelm Beller
u. Sohn Hermann
Leb. u. †† der Fam. Sprenger
Leb. u. †† d. Fam. Pape – Dittrich
f.d. Kranken d. Gemeinde (Caritas)
Dienstag, 10. Februar
19.00 Heilige Messe
der Frauengemeinschaft
Jahresged. † Thea Prott
† Elisabeth Reifer
Leb. u. †† d. Fam. Kukuk -Kalecinki
Nachrichten
kfd – Kath. Frauengemeinschaft
Kollekten u. Spenden
Gemeinschaftsmesse
Opfergang der Schützen
Herzliche Einladung zur monatlichen Gemeinfür die neue Glocke 292,68 €
Kollekte v. 25.1.2015 für die Pfarrgemeinde schaftsmesse der Frauen am Dienstag, 10.
Febr.2015, um 19:00 Uhr.
35,06 €
Kollekte v. 01.2.2015 für die DiasporaseelsorKatholische öffentliche Bücherei
ge 71,-- €
Die Pfarrbücherei ist am Donnerstag, 12.
Spende für die neue Glocke 520,-- €
Februar 2015, von 16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Allen Spendern ein herzliches Dankeschön.
geöffnet.
Blasiussegen
Am Sonntag, 8. Februar 2015 wird der Blasi- Kirchenchor
ussegen im Anschluss an das Hochamt aus- Die Melodien der „Weihnachtlichen Nachlese“
sind längst verklungen. Der Kirchenchor
geteilt.
bedankt sich bei allen, die zu diesem Konzert
gekommen sind. Ein besonderes Dankeschön
Krankenkommunion
In der vergangenen Woche ist die Kranken- gilt allen, die großzügig für das Kolpingkommunion wegen einer Beerdigung ausge- Bildungswerk zur Betreuung der Flüchtlinge
fallen. Den Alten und Kranken der Gemeinde im ehemaligen Clemensheim in Bad Driburg
wird am Dienstag, 10. Februar 2015, die hl. gespendet haben. Mit 425,-- € können wir so
Kommunion ins Haus gebracht. Die Termine die Arbeit dort unterstützen.
werden telefonisch vereinbart. Zukünftig Inter- Eine Information für die Chormitglieder:
Die nächste Chorprobe ist am Freitag, den 20.
essierte melden sich bitte im Pfarrbüro.
Februar 2015 um 19.45 Uhr im BischofBernhard-Haus
10
St. Saturnina Neuenheerse
Sonntag, 8. Februar
Kollekte: für unsere Gemeinde
9.30 Hl. Messe
Leb. u. †† Mitgl. d. Pfarrgemeinde
8-Wochenamt
† Margot von Zitzewitz
Jgd. † Therese Dregger
†† Georg Arens u. Mutter
†† Fam. Mikus u. Wiemers
†† Ehel. Maria u. Franz
Rustemeier u. Anna Rustemeier
†† Fam. Hein u. Born
†† Christine u. Georg Weskamp
u. Eltern
†† Änne, Johannes
u. Joachim Jürgens
† Willi Tewes
† Wilhelm Stork
† Anton Ernst
† Hans Adolph
Anschl. Erteilung des Blasiussegen
Dienstag, 10. Februar
18.30 Rosenkranz - Friedensgebet
Donnerstag, 12. Februar
keine Hl. Messe
Sonntag, 15. Februar
Kollekte: für die Caritas
9.30 Hl. Messe
Leb. u. †† Mitgl. d. Pfarrgemeinde
1. Jgd. † Maria Wengerzink
Jgd. † Lothar Wengerzink
Jgd. † Maria Kubicki
†† Mathilde Fuchs u. Angeh.
†† Helga Sibbe u. Anni Frese
†† Elisabeth u. Anton Stork
†† Johanna u. Eugen Schnaidt
u. Hilde Klamer
†† Gerda Kurze u. Angeh.
†† Maria u. Bernhard Schmidt
u. Sohn Werner
† Frank Bürks
† Wilhelm Becker
Missionare vom kostbaren Blut
Sonntags um 19.00 Uhr laden die Missionare zur Mitfeier der Eucharistie
in die Jugendkirche in Neuenheerse (Johannwarthstr. 7) ein.
Nachrichten
Spielgruppe
Bisher konnten alle Kleinkinder im Alter
von einem bis zwei Jahren die Spielgruppe im Kindergarten mittwochs von 15.30
bis 17.00 Uhr besuchen. Aus Zeitgründen
kann Frau Birkenfeld diese Spielgruppe
nicht weiterführen. Wer hat Lust und Interesse, diese Spielgruppe zu übernehmen? Frau Birkenfeld steht für Auskünfte
gern zur Verfügung (Tel. 218434).
Pfarrbüro geschlossen!
Das Pfarrbüro ist in der Zeit vom 23. bis
27. Februar 2015 wegen einer Fortbildung geschlossen. In Notfällen (z.B. Beerdigungen) wenden Sie sich bitte an Herrn
Meinolf Hagen, Tel. 8341.
Helga Ziegeroski
11
Kollekte:
am 25.01.
für unsere Gemeinde
57,15 €
Pfarrgemeinde Pömbsen
Mariä Himmelfahrt Pömbsen
Sonntag, 8. Febr. – 5. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Kirchengemeinde
10.30 Heilige Messe mit Blasiussegen
Jahresged. für † Maria Wiechers
Jahresged. für † Margot Nolte
Jahresged. für † Werner Müller
u. †† Eltern
Freitag, 13. Februar
8.30 Rosenkranzgebet
9.00 Heilige Messe
† Anton Lausen/Bittern
Samstag, 14. Februar
– Hl. Cyrill u. hl. Methodius
Kollekte für die Caritas
18.00 Vorabendmesse
St. Martinus Reelsen
Sonntag, 8. Febr. - 5. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Kirchengemeinde
10.30 Heilige Messe mit Blasiussegen
Gedächnisamt f.† Ingeborg Speer
Jahresged. f. † Albert Siekmann
†† der Fam. Dreker und Pauli
† Josef Katona
† Ludwig Speer
Sonntag, 15. Febr. - 6. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Caritas
10.30 Heilige Messe
Jahresged. f. † Luise Drewes
† Margret Schmitt
† Konrad Mertens
†† Ehel. Joh. u. Dorothea Gelhaus
Leb. u. †† der Fam. Norbert Lammert
Donnerstag, 12. Februar
9.00 Heilige Messe
St. Joh. Nepomuk Langel.-Erpentrup
Sonntag, 8. Febr. - 5. So. im Jahreskreis
Kollekte für die Kirchengemeinde
9.00 Heilige Messe mit Blasiussegen
Jahresged. f. † Franz-Josef Dreier
Dienstag, 10. Februar – Hl. Scholastika
18.00 Heilige Messe
† Elisabeth Becker
Sonntag, 15. Febr. - 6. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Caritas
10.30 Heilige Messe
Jahresged. f.
†† Anton u. Maria Niggemann
12
Nachrichten
"Schminkworkshop"
Hiermit lädt die Reelser kfd herzlich zu
einem kostenlosen Schminkworkshop
unter fachlicher Anleitung am 21.02.15 ab
16:00 Uhr ein. Die Veranstaltung dauert
ca. 3 Stunden und findet in der ReginaldHusen-Str. 12 statt. Nach Absprache
besteht dann die Möglichkeit zu einem
gemeinsamen auswärtigen Abendessen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 7 Personen
reduziert .Daher wird es voraussichtlich
im November einen weiteren Kurs geben.
Eine Anmeldung ist bis zum 14.02.15
unter der Tel.-Nr.: 6631 bei I. FrühlingOelke möglich. Es handelt sich um keine
Werbeveranstaltung, die verwendeten
Produkte können aber käuflich erworben
werden.
Langeland-Erpentrup
Pömbsen
Wir gratulieren zum Geburtstag
15.2. 77J. Alfons Menne,
Bosenfeld 1
Herzlichen Glückwunsch!
Wir gratulieren zum Geburtstag
13.2. 76J. Josef Lücking,
Am Breitenbach 20
Herzlichen Glückwunsch!
Seniorengemeinschaft
Der nächste Seniorennachmittag ist am
Mittwoch, 11.Feb. Beginn ist um 15.00
Uhr im Pfarrheim. Zu einem gemütlichen
Nachmittag laden wir herzlich ein (am Die
10.02. ist keine Karnevalsfeier)
Reelsen
Wir gratulieren zum Geburtstag
08.2. 88J. Gertrud Goeke,
Bembürener Weg 9
08.2. 80J. Edmund Mertens,
Große Str. 4
11.2. 85J. Hildegard Lammert,
Im Lerchenfeld 11
11.2. 73J. Helga Simon, Herkestr. 6
Herzlichen Glückwunsch!
13
St. Vitus Alhausen
Samstag, 7. Febr. - Herz-Mariä-Samstag
Kollekte für die Gemeinde
18.00 Heilige Messe mit Blasiussegen
6 Wochenged. † Lucia Schlun
† Karl Heinz Hengst
† Leo Körner
Mittwoch, 11. Febr.
- Unserer Lieben Frau in Lourdes
8.30 Gemeinschaftsmesse der Frauen
anschl. Frühstück im Gemeindetreff
Sonntag, 15. Febr. - 6. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Caritas
9.00 Heilige Messe
Jahresged. † Hedwig Finke
†† Ehel. Franz u. Karoline Middeke
Nachrichten
ne Jahr gehalten und die Termine und
Aktivitäten für das laufende Jahr bekanntgegeben. Ferner gab es Informationen
zur anstehenden Kirchenrenovierung.
Vorhandene und neue Ideen standen zur
Diskussion. Die Mitglieder des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates
Kollekten
nehmen neue Vorschläge und konstrukti1.1. Aufg. d. Weltkirche: 32,03€ ve Kritik zur Gestaltung unsere Kirche
10.1. Mission in Afrika:
49,05€ gerne entgegen.
18.1. Familienseelsorge:
37,48€
1.2. Diasporaseelsorge:
39,89€ Frauenmesse
Zur Frauenmesse mit anschließendem
Ehrenamtstag
Frühstück im Gemeindetreff sind alle
Am Sonntag, den 25. Januar bedankte Frauen am Mittwoch, den 11 Februar um
sich der Pfarrgemeinderat und Kirchen- 8.30 Uhr herzlich eingeladen.
vorstand mit einem Umtrunk und einem
kleinen Imbiss bei allen ehrenamtlichen Die Lektoren
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der treffen sich Mittwoch, den 11. Februar
Gemeinde für ihr Engagement im letzten um 19.30 Uhr zum gegenseitigen AusJahr.
tausch im Gemeindetreff.
Ein besonderer Dank galt Claudia Landau, die sich viele Jahre liebevoll um den Offener Frauentreff
Blumenschmuck in unserer Kirche Alle Frauen unserer Gemeinde sind am
gekümmert hat, dieses Amt aber zurzeit Donnerstag (Weiberkarneval), den 12.
aus familiären Gründen nicht mehr aus- Februar zum geselligen Beisammensein
üben kann. Als Anerkennung für die Jah- in der Gaststätte Dreizehnlinden herzlich
relange ehrenamtlicher Mitarbeit in unse- eingeladen. Beginn ist ab 18.30 Uhr mit
rer Gemeinde wurde ihr ein Präsent über- oder ohne Verkleidung, ganz nach Beliereicht.
ben.
Auch wurde Rückblick auf das vergangeWir gratulieren zum Geburtstag
10.02. 74 J. Wilhelm Willeke,
Auf der Thingstätte 26
11.02. 75 J. Franz Hölscher,
In der Stiege 7
Herzlichen Glückwunsch!
14
KLJB – Schlittschuhlaufen
Liebe KLJBlerinnen und KLJBler,
am 14. Februar 2015 wollen wir mit euch
in Paderborn Schlittschuhlaufen. Dazu
fahren wir um 11.00 Uhr am Gemeindetreff los. Nachdem wir 2-3 Stunden auf
dem Eis verbracht haben, werden wir uns
wieder auf den Weg nach Alhausen zum
Gemeindetreff machen, wo wir den Tag
noch gemütlich mit Pizza ausklingen lassen wollen. Bitte bringt euch für die Zeit in
der Eishalle eine Kleinigkeit zu essen,
etwas zu trinken, einen Helm (Helmpflicht
auf der Eisfläche!) und einen Unkostenbeitrag von 15€ mit. Der Anmeldeschluss
ist am 8. Februar; Anmeldungen gibt es
bei Thorben und Robin.
St. Urbanus Herste
Sonntag, 8. Febr. – 5. So. i. Jahreskreis
Gemeindekollekte
9.30 Heilige Messe mit Blasiussegen
† Robert Pott
† Theodor Koch
† Anna Stork
†† Gertrud und Philipp Kirchhoff
†† Maria u. Ferdinand Schwarze
†† Cäcilie und Karl Brand
†† Elisabeth und Erich Fornefeld
†† Franz-Josef und Uta Grewe
†† der Fam. Hagen
Leb. und †† der Fam. Kösters
Leb. und ††
der Fam. Sievers und Siemerink
Donnerstag, 12. Februar
8.30 Heilige Messe
†† Engelbert u. Franz Westermann
Sonntag, 15. Febr. - 6. So. i. Jahreskreis
Kollekte für die Caritas
9.30 Heilige Messe
Jahresged. für † Adelheid Disse
Jahresged. für † Ernst Weskamp
† Alfred Menne
† Heinrich Reineke
† Luise Weiffen (ASV)
für die Priester unseres
Pastoralverbundes
Gebetsmeinung des Papstes für Februar
Mit Papst Franziskus beten wir für
einen Neuanfang eines Lebens von
Menschen in Gefängnissen.
Herr, der unsere Lebenstage kennt,
ihre Freude, ihre Leere, ihre Dauer.
Der du uns gönnst,
dass wir Menschen werden im hellen Licht,
dass wir unsere Bestimmung finden in Liebe.
Der du unsre Geburt gewollt hast,
unser Aufwachsen und unsere Lebensjahre.
Sieh die Menschen, die ihre Geburt
beklagen,
sieh, die verzweifelt Sterbenden,
und alle, die durch keine Menschenaugen
mehr gesehen werden.
Im Namen des Jesus von Nazaret,
lass uns ausschauen nach einer Wende
des Bestehenden und lehre uns zu leben
für eine Welt in Recht und Frieden.
(H. Oosterhuis)
15
Pfarrbüros
St. Peter und Paul Bad Driburg
Prälat-Zimmermann-Str. 9
Tel.: 0 52 53 / 97 99 - 0
Fax: 0 52 53 / 97 99 - 49
pfarrbuero.nordstadt@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Mo, Di, Mi, Fr 8.45 - 11.00 Uhr
Do 15.00 - 18.00 Uhr
“Zum verklärten Christus” Bad Driburg
Von-Galen-Str. 1
Tel.: 0 52 53 / 27 42
Fax: 0 52 53 / 70 178
pfarrbuero.suedstadt@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Mo. u. Di. 9.00 - 12.00 Uhr
Mi. u. Do. 14.30 - 17.30 Uhr
Mariä Geburt Dringenberg
Burgstr. 27
Tel.: 0 52 59 / 790
pfarrbuero.dringenberg@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Mi 15 bis 17 Uhr
Fr 9 bis 12 Uhr
St. Saturnina Neuenheerse/Kühlsen
Gemmekestraße 2
Tel.: 0 52 59 / 99 90 0
pfarrbuero.neuenheerse@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Mi 9.30 bis 11.30 Uhr und
16.00 bis 17.00 Uhr
Do 9.30 bis 11.30 Uhr
Mariä Himmelfahrt Pömbsen
Kreuzstr. 10
Tel.: 0 52 74 / 3 15
Fax 0 52 74 / 9 51 52
pfarrbuero.poembsen@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Do 11.00 - 12.00 Uhr
1. Do i. Monat 17.00 - 18.00 Uhr
St. Vitus Alhausen
Weberring 65
Tel.: 0173 / 75 82 86 2
pfarrbuero.alhausen@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Mi 16.00 - 17.30 Uhr
St. Urbanus Herste
Urbanusplatz 1
Tel.: 0 52 53 / 28 70
Fax: 0 52 53 / 28 70
pfarrbuero.herste@pv-bad-driburg.de
Geöffnet: Di von 18 bis 19 Uhr
Pastoralteam
Gemeindereferentin Anne Frank
Tel.: 0 52 53 / 97 99 22
anne.frank@pv-bad-driburg.de
Gemeindereferentin Julia Kembügler
Tel.: 0 52 53 / 94 03 01
julia.kembuegler@pv-bad-driburg.de
Pfarrer Hubertus Rath
Tel.: 0 52 53 / 97 99 11
hubertus.rath@pv-bad-driburg.de
Vikar Peter Lauschus
Tel.: 0 52 53 / 97 99 33
peter.lauschus@pv-bad-driburg.de
Krankenhauspfarrer Edgar Zoor
Tel: 0 52 74 / 315
Mobil: 0152 / 26 37 00 71
edgar.zoor@pv-bad-driburg.de
Pater Michael Janmieling cb
Tel.: 0 52 53/ 972 43 76
michael.janmieling@pv-bad-driburg.de
Pater Thomas Bucher cb
Tel. 0 52 53 / 972 46 67
Mobil: 0152 / 34 59 62 53
thomas.bucher@pv-bad-driburg.de
Pater Norbert Wientzek, SVD
Tel.: 0 52 53 / 405 97 99
norbert.wientzek@pv-bad-driburg.de
Diakon: Gottfried Rempe
Tel.: 0 52 53 / 64 09
gottfried.rempe@pv-bad-driburg.de
Diakon Guido Schütte
Tel.: 0 52 59 / 15 78
guido.schuette@pv-bad-driburg.de
Diakon Manfred Lohmann, CIC
Tel.: 0 52 53 / 36 65
manfred.lohmann@pv-bad-driburg.de
Redaktionsschluss
Für die Ausgabe vom
14. - 22. Februar 2015
Montag, 9. Februar 2015
Bitte die Öffnungszeiten der jeweiligen
Pfarrbüros beachten!
Pfarrnachrichten
Pfarrbriefredaktion Bettina Goeke
Tel.: 0 52 38 / 348
pfarrnachrichten@pv-bad-driburg.de
www.pv-bad-driburg.de
V.i.S.P.: Pfarrer Hubertus Rath, Vor der Brede 1a, 33014 Bad Driburg
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
63
Dateigröße
844 KB
Tags
1/--Seiten
melden