close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief 220, Februar - März 201

EinbettenHerunterladen
Evangelische
Thomaskirchengemeinde
Gemeindebrief
Nr. 220 Februar – März 2015
Nehmt einander an,
so wie Christus euch angenommen
hat zu Gottes Lob.
Jahreslosung 2015, Röm. 15,7
Das schreibt Paulus an die Gemeinde in Rom. Ich möchte dem Bibelspruch einen
Vers aus dem Koran an die Seite stellen, den ich in einem Buch von Hans Küng
gefunden habe:
»Wenn Gott gewollt hätte, hätte er euch zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht.
Aber er (teilte euch in verschiedene Gemeinschaften auf und) wollte euch (so) in
dem, was er euch (jeder Gruppe von euch von der Offenbarung) gegeben hat, auf
die Probe stellen. Wetteifert nun nach den guten Dingen!« Aus Sure 5, zitiert nach:
»Hans Küng, Der Islam, Geschichte, Gegenwart, Zukunft« S. 151.
Wir kommen von Weihnachten her: Gott hat die Menschen angenommen, indem
er selbst als Kind auf die Erde gekommen ist. Die bedingungslose Liebe, mit der
Jesus in seinem Leben den Menschen begegnet, zeigt konkret, was die Jahreslosung
meint. Die Haltung, einander anzunehmen, ist die konsequente Antwort des Menschen auf Gottes Liebe. Es gibt sicherlich einige Unterschiede zwischen Christentum und Islam, aber beide Religionen rufen zu aktiver Toleranz und Mitmenschlichkeit auf.
Muslime, Christen und Juden sind erschüttert von der brutalen Gewalt, die in den
schlimmen Attentaten in Paris mehreren Menschen das Leben gekostet hat und die
schon seit längerer Zeit vom IS ausgeübt wird. Es wird immer deutlicher, dass dies
mit der Religion des Islam nichts zu tun hat.
Hoffen und beten wir, dass wir im Sinne der
Jahreslosung mit Hilfe unseres Glaubens Wege
finden, die das gute, friedliche Miteinander
gedeihen lassen.
Gabriele Veil
Inhaltsübersicht
Treffpunkte Kaltental und Dachswald
Aus der Thomasgemeinde:
Familiennachrichten
l Konfi 3
l Weltmissionsprojekte
Kirchenmusik – Konzerte – Musik im Gottesdienst
l Weltgebetstag von den Bahamas
Wir laden ein:
l Krippenspiel Dachswald
Kinder und Jugendliche:
l Osterferienprogramm
l Sommerwaldheim
l Jugendwerk
l Programm IKV Februar und März
Begegnungsstätte
l Friedensgebet
l Kinderkleidermarkt
Kurz notiert
l Vesperkirche
l Kirchentag
Verschiedenes aus Nah und Fern:
Anschriften
Gottesdienstplan
l
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 9
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Gospelchor: Dienstags 20 Uhr.
Thomaskirche
Beide Chöre im Dietrich-Bonhoeffer-Saal.
Leitung Renate Förster, Tel. 687 50 05.
Alle Veranstaltungen, wenn nicht anders
erwähnt, finden in der Thomaskirche statt.
Kirchengemeinderatssitzung:
12. Februar, 20 Uhr
18. März, 20 Uhr
Kleinkindergottesdienst
Samstag, 14. März, 16 Uhr
Eingeladen sind Kinder aller Konfessionen
aus Kaltental und Dachswald zwischen 0 und
5 Jahren mit Eltern und Geschwistern.
Montagstreff für Frauen: Montag,
9. Februar, 9. März 20 Uhr
Gemeinsam für den Frieden beten
Jeden Dienstag 18.00 Uhr
Kindergottesdienst
für Kinder ab ca. 4 Jahren, parallel zum
Gottesdienst, außer in den Schulferien.
Siehe Gottesdienstplan.
»Bibel teilen«, Ökumenischer Gesprächskreis: Donnerstags 10 Uhr, alle 14 Tage in
den ungeraden Wochen: 12. und 26. Februar,
12. und 26. März. Infos unter
Telefon 687 11 01.
TR EFFPU NKTE - K A LTEN TA L
ThomasSpatzen: Kinderchor für Kinder
von 2,5 bis 5 Jahren (außer in den Ferien).
Montags, 15.15–15.45 Uhr
Meditationsabende »Sitzen in der Stille«
Freitags 17.30 bis 18.30 Uhr, St. Antoniuskirche, 6. und 20. Februar, 6. und 20. März.
Infos unter Telefon 687 11 01. Neue Teilnehmer-Innen sind herzlich willkommen.
Thomaskinderchor: Vorschul- und Schulkinder: Montags 16.00–16.45 Uhr.
Beide Chöre im Dietrich-Bonhoeffer-Saal.
Leitung Isabel Kaufhold, Tel. 341 32 75.
Kontemplatives Tanzen
Do. 12. Februar, »Auszeit«
Do. 12. März, »mit dem Herzen sehen«,
Thomaskantorei: Montags 19.30 Uhr
2
jeweils 20 Uhr, Saal 3.
Kosten: je Abend 7 Euro.
Aus der Thomasgemeinde
Angebote für Demenzkranke im
Gradmann Haus: Betreuungsgruppe jeden
Mittwoch 14.30–17.30 Uhr. Frau Scholz,
Tel. 07031/22 91 267.
Gesprächskreis für pflegende Angehörige:
Einmal monatlich montags 18.30 Uhr,
Herr Schwarz, Tel. 2054-374.
Wiedereingliederungsphase von
Pfarrer Jens Koenen
Aller Voraussicht nach wird Pfarrer Jens
Koenen im Lauf der nächsten Wochen wieder
seinen Dienst aufnehmen. Er ist derzeit im
Gespräch mit dem Oberkirchenrat um die
Phase der Wiedereingliederung zu regeln.
Gabriele Veil
Dachswaldkirche
Geburtstage
Februar
2. Renate Lauppe, Dachswaldweg 99
80
5. Eberhard Henke, Hanfländerstr. 41
95
5. Wilhelm Rühle, Knappenweg 11A
70
7. Margarete Werner, Fohrenbühlstr. 10 90
9. Dr. Günter Mahler, Knappenweg 6A 70
12. Inge Weihermann, Knappenweg 42A 81
13. Helga Bader, Kuckucksruf 35
85
21. Marga Caliskan, Böblinger Str. 421
75
24. Hedwig Schnell, Böblinger Str. 540
83
24. Ingeborg Winkler, Bogenstr. 37B
84
Alle Veranstaltungen, wenn nicht anders erwähnt, finden in der Dachswaldkirche statt.
Kleinkindergottesdienst
Samstag, 14. März, 16 Uhr, Thomaskirche.
Eingeladen sind Kinder aller Konfessionen
aus Kaltental und Dachswald zwischen 0 und
5 Jahren mit Eltern und Geschwistern.
Kindergottesdienst
für Schul- und Kindergartenkinder.
8. Februar und 15. März
TR EFFPU NKTE – DACHSWA LD
März
Krabbelgruppe im Jugendhäusle für Kinder
ab 9 Monaten. Donnerstags ab 9.15 Uhr bis
ca. 10.45 Uhr (außer in den Schulferien).
Infos Sabine Zillig Telefon 645 64 26.
4. Elfriede Maier, Schönauer Str. 12B
6. Gertrud Fleischer, Burggrafenweg 2
7. Hans Knupfer, Unterer Brühl 5
7. Edith Pöhnert, Böblinger Str. 520
11. Fritz König, Knappenweg 67
12. Melanie Schlüter, Dachswaldweg 164
13. Suse Lange-Mechlen-Grauer-Briese,
Knappenweg 29
13. Helga Schmid, Hirsauer Str. 9
15. Christel Ebner, Böblinger Str. 332
16. Else Marquardt, Dachswaldweg 105C
16. Gerhard Pern, Fuchswaldstr. 1
16. Angelika Simoneschi, Burgstr. 1B
16. Herta Zilinski, Engelboldstr. 70
18. Gerda Huber, Schloßbergstr. 14B
20. Siegfried Koch, Schwarzwaldstr. 64
21. Georgine Schleehauf,
Fuchswaldstr. 96K
21. Rolf Schmid, Billertstr. 4
Literaturkreis
Donnerstag, 12. Februar und 12. März,
9.30 Uhr.
Infos: Ingrid Weinmann, Tel. 649 89 93 oder
Elisabeth Warth-Fohlmeister, Tel. 68 43 09.
Meditationsabende »Schweige und Höre«:
Montags, 19 Uhr, Waldheim Sonnenwinkel,
alle 14 Tage in den ungeraden Wochen.
9. und 23. Februar, 9. und 23. März.
Infos: Dr. Gisela Ringwald, Tel. 687 11 01 und
Heike Niemeyer, Tel. 687 67 96.
Besuchsdienst
Freitag, 17. April 2015, 16.15 Uhr,
Thomaskirche. Infos bei Dr. Gisela Ringwald,
Tel. 687 11 01.
3
88
87
82
89
89
80
93
75
81
88
70
70
84
80
80
87
75
23. Friedrich Oehring, Kuckucksruf 16
24. Sigrid Alber, Burgstr. 86
24. Ingeborg Früchel, Hochfirststr. 14
24. Hildegard Wenzel, Ruggerstr. 13
25. Marta Kärcher, Todtnauer Str. 5A
29. Leonor Gründig, Fohrenbühlstr. 10
30. Ingeborg Wieland-Majuntke,
Fohrenbühlstr. 10
80
75
75
92
82
84
gemeinsame Gottesdienst mit Kinderabendmahl findet am 22. März um 9.30 Uhr in der
Thomaskirche statt. Wir freuen uns auf alle,
die mit uns feiern.
Weltmissionsprojekte 2015
Entsprechend den Richtlinien der Landeskirche spenden wir als Thomaskirchengemeinde
pro Gemeindeglied 65 Cent im Jahr für Projekte in der weltweiten Missionsarbeit. Der
Kirchengemeinderat hat für 2015 zwei Projekte
ausgewählt, die wir hier näher vorstellen. An
mehreren Sonntagen im Jahr 2015 ist das Opfer
dann für diese beiden Projekte bestimmt:
82
Falls wir jemanden vergessen haben, teilen
Sie es uns bitte mit, damit wir unsere Unterlagen ergänzen können. Wenn Sie Ihren Geburtstag nicht veröffentlicht haben möchten,
sagen Sie es uns bitte auch, Tel. 68 43 81. An
dieser Stelle werden regelmäßig die Namen
der Gemeindeglieder genannt, die 70, 75, 80
und über 80 Jahre alt werden.
Projekt 27
Gemeinsames Lernen von blinden und
sehenden Kindern in Jordanien
Da eine Behinderung dort oftmals noch als
»Strafe Gottes« empfunden wird, werden betroffene Kinder häufig versteckt. Eine integrative Blindenschule wirkt dem entgegen und
funktioniert dort schon seit 2003. Blinde und
sehende Kinder leben und lernen gemeinsam
mit blinden und sehenden Lehrern. Die ersten Schüler werden bald die Schule verlassen
und sollen auf eine zu gründende berufliche
Schule gehen können, um sich ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können.
Bitte helfen Sie durch Ihre Spende, geeignete
Ausbildungsgänge zu etablieren.
Getauft wurde
Hendrik Rathert
Wir trauern um unsere Verstorbenen
Hannelore Heil, Schloßbergstr. 50
Erika Schrem, Barchetstr. 8
Irmgard-Klara Lutz, Dachswaldweg 120
Nach dem Bazar ist vor dem Bazar
Wer in irgendeiner Form im Bastelkreis mitmachen oder helfen möchte, melde sich bitte
bei Helga Brunner. Für alle Bereiche werden
HelferInnen gesucht: Säfte, Marmelade und
Gelees kochen, Holunderblütensirup zubereiten, Bastelarbeiten planen und anfertigen.
Jede Idee und jede Hand ist willkommen.
Helga Brunner, Tel. 60 09 39
Projekt 38
Gräben überwinden: Friedens- und
Versöhnungsarbeit in Nigeria.
Dieses Projekt werden wir im nächsten Gemeindebrief vorstellen. Zuvor wird jedoch
Pfarrer Bullard-Werner von der Basler Mission in den Gottesdiensten am 22. Februar
ausführlich darüber berichten.
Aktuelles zu Konfi 3 2015
Ende des letzten Jahres ist
wieder eine Runde Konfi 3
an den Start gegangen: 22 Kinder von Drittund Viertklässlern haben sich angemeldet.
Gemeinsam haben wir schon einen Auftakt
in der Thomaskirche erlebt und uns in Kleingruppen getroffen, wo wir uns kennengelernt
und die Gruppenkerze gestaltet haben. Die
meisten waren im Dezember beim Kurrendesingen dabei.
Es folgen weitere Treffen in der Kleingruppe
zu den Themen Taufe und Abendmahl. Der
Danke!
Opfer und Spenden für
die Aktion »Brot für die
Welt« betrugen 4.447,15 Euro. Wir danken
herzlich im Namen derer, die mit Ihren
Spenden unterstützt werden können.
4
Freitag, 27. Februar, 20 Uhr
Konzert mit Sefora Nelson, Thomaskirche
Sefora Nelson »Glück«. Deutschsprachiger
akustischer Pop mit wohltuender Botschaft.
Sefora Nelson singt und erzählt von Begegnungen und Auseinandersetzungen mit sich
selbst, anderen
und Gott. Direkt, eingängig
und humorvoll.
Erleben Sie das
große Festkonzert mit Band,
Streichensemble und Tänzern anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums »Glück« (Gerth
Medien). www.seforanelson.com, Tickets
bei www.maratix.de oder an der Abendkasse
(13 €).
Kirchenmusik
Einladung zum Chorprojekt
für den Gottesdienst am Karfreitag, den
3. April um 10 Uhr in der Thomaskirche.
Gemeinsam mit der Kantorei singen wir
Chorsätze aus dem Passionsteil des Messias
von Georg Friedrich Händel. Wir freuen uns
auf Ihre Mitwirkung.
Wir proben am Montag, 9., 16., 23. und
30. März, jeweils um 19.30 Uhr im DietrichBonhoeffer-Saal. Ansingprobe: Freitag,
3. April, um 9 Uhr in der Thomaskirche.
Anmeldung und Noten bei Chormitgliedern,
im Pfarramt oder Renate Förster (Anschriften Seite 11).
Einladung zum Instrumentalprojekt
für den Gottesdienst am Karfreitag, den
3. April, um 10 Uhr in der Thomaskirche.
Wir musizieren Sätze aus dem Passionsteil
des Messias von G.F. Händel. Gesucht sind
Streicher (Geige, Bratsche, Cello).
Wir proben am Montag, den 23. März, von
18.30 bis 19.30 Uhr im Dietrich BonhoefferSaal und am 30. März, von 18.30 Uhr bis
20.30 Uhr in der Thomaskirche.
Anspielprobe: Freitag, 3. April, um 9 Uhr in
der Thomaskirche.
Anmeldung und Noten bei Renate Förster
(Tel. 687 50 05, renate.foerster@web.de).
Wir laden ein
7 Wochen ohne –
»Du bist schön!
Sieben Wochen ohne
Runtermachen«.
Seit 31 Jahren lädt
die Fastenaktion
»7 Wochen ohne« der evangelischen Kirche
ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und
Ostersonntag bewusst zu gestalten. »7 Wochen
ohne« das heißt eingeschliffene Gewohnheiten
zu durchbrechen, die Routine des Alltags zu
hinterfragen, seinem Leben möglicherweise
eine andere Wendung zu geben oder auch nur
zu entdecken, worauf es ankommt.
http://www.7wochenohne.evangelisch.de/
Abendliche Treffen
Diese 7 Wochen der Passionszeit begleiten wir
in der Thomasgemeinde mit 7 Abenden, an
denen wir uns für eine Stunde zusammenfinden, um Ruhe und Einkehr und Gemeinschaft
zu erfahren, und um uns auszutauschen mit
den eigenen Erfahrungen zum Thema.
Wir wollen uns jeweils am Donnerstag für
Sonntag, 1. Februar, 9.30 Uhr
Gottesdienst zum Kirchentag
Thomaskirche
Vorstellung von Kirchentagsliedern mit
Kantorei und Projektsängern
Karfreitag, 3. April, 10 Uhr
Thomaskirche
Kantorei und Projektchor singen Sätze aus
dem Messias von Georg Friedrich Händel.
Ostersonntag, 5. April, 10 Uhr
Thomaskirche
Festliche österliche Instrumentalmusik.
5
eine Stunde treffen, mit einem meditativen
Beginn oder einer Entspannungsübung beginnen, einen Impuls zum Thema hören und
diesen aufnehmen und bedenken, nachspüren.
Den Abschluss bildet jeweils ein gemeinsames
Lied, oder ein Gebet.
Die Leitung der Abende liegt auf mehreren
Schultern: Pfarrerin Küenzlen, Gabi Veil,
Jürgen Niemeyer, und andere sind dabei. Sind
sie auch dabei? Wir treffen uns jeweils von
20.00–21.00 Uhr im Dietrich Bonhoeffer Saal.
Es ist möglich zu einzelnen Treffen zu kommen, oder mal zu pausieren, eine regelmäßige
Teilnahme ist aber durchaus auch willkommen.
Die Termine sind:
19. Februar (Faschingsferien), 26. Februar,
5. März, 12. März, 19. März, 26. März,
2. April Gründonnerstag
Gründonnerstag: Gottesdienst mit Pfarrer
Koenen mit Abendmahl
Einerseits sind die Bahamas das reichste karibische Land. In der sozialen Entwicklung
und bei der Gleichstellung von Frauen und
Männern schneiden sie im internationalen
Vergleich recht gut ab. Andererseits ist das
karibische Paradies extrem abhängig vom
Ausland, der Staat ist zunehmend verschuldet.
Drogenhandel und illegale Finanz-Transaktionen blühen. Zunehmender Rassismus gegen
haitianische Flüchtlinge sowie Übergriffe gegen sexuelle Minderheiten kennzeichnen die
Kehrseite der Sonneninseln.
Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat –
beides greifen die Weltgebetstagsfrauen in
ihrem Gottesdienst auf. Sie danken darin Gott
für ihre atemberaubend schönen Inseln und
für die menschliche Wärme der bahamaischen
Bevölkerung. Gleichzeit wissen sie darum, wie
wichtig es ist, dieses liebevolle Geschenk Gottes engagiert zu bewahren.
Gottesdienst in der Dachswaldkirche am
Freitag, 6. März: 15.30 Uhr Einüben der Lieder, 16.00 Uhr Gottesdienst. Kinder werden
betreut und anschließend gibt es Kaffee und
Kuchen.
Begreift ihr meine Liebe?
Zum Weltgebetstag von den Bahamas
am 6. März 2015
Kinder und Jugendliche
Krippenspiel im Weihnachtsgottesdienst
Dachswald
Maria und Josef, Hirten, Sterndeuter aus dem
weit entfernten Osten, ja sogar Engel: Alle
klopften an die Tür der Herberge und wollten
vom Wirt wissen, wo das neugeborene Kind
zu finden ist. Der Wirt hatte ein volles Haus,
den ganzen Tag viel zu tun, und deswegen
sank er abends müde in sein Bett. Ruhe konnte er jedoch nicht finden, weil ja wie gesagt
immer wieder an seine Tür geklopft wurde. So
verschlief er dann tatsächlich das Wichtigste.
17 Kinder haben das Stück einstudiert und
eifrig an den Adventssonntagen geprobt. Ganz
herzlichen Dank an die Kinder für die schöne
Aufführung. Pfarrer Markus Schwab hat in
Die Bahamas - große Vielfalt auf kleinem
Raum: Der Inselstaat zwischen den USA,
Kuba und Haiti besteht aus 700 Inseln, von denen nur 30 bewohnt sind. Seine rund 372.000
Bewohnerinnen und Bewohner sind zu 85%
Nachfahren der ehemals aus Afrika versklavten Menschen. Ein lebendiger christlicher
Alltag prägt die Bahamas. Über 90 Prozent
gehören einer Kirche an (anglikanisch, baptistisch, röm.-katholisch etc.). Dieser konfessionelle Reichtum fließt auch in den Gottesdienst
zum Weltgebetstag 2015 ein, der von Frauen
der Bahamas kommt.
6
6 Jahren (die schon in die Schule gehen) bis
13 Jahren (die noch nicht den Konfirmandenunterricht besuchen, in der Regel bis 7.
Klasse). Wir beginnen die vier Waldheimtage
- Dienstag, 7. 4. bis Freitag, 10. 4. - wie gewohnt um 8.30 Uhr mit einem gemeinsamen
Frühstück. Nach der Andacht findet ein ca.
2-stündiger Zirkusworkshop in Kleingruppen
statt. Wir essen alle gemeinsam zu Mittag und
die Kinder haben die Möglichkeit, sich etwas
auszuruhen oder »ruhige« Programmangebote
wahrzunehmen. Am Nachmittag findet der
zweite Zirkusworkshop statt. Wir beenden
unseren Waldheimtag mit einem Abschlusstreffen um 16 Uhr. Für die Kinder aus dem
Dachswald organisieren wir eine Begleitung
nach Kaltental und zurück.
An unserer Doppelvorstellung am Samstag,
11. 4. wirken alle Kinder mit.
beiden Gottesdiensten den erkrankten Pfarrer
Jens Koenen vertreten. Auch dafür danken wir
nochmals herzlich.
Das Kinderkirchteam
Osterferienprogramm
7. bis 10. April in der
Thomaskirche
Menschen · Glaube · Sensationen –
Mach’ mit beim Zirkus KalliDalli!
Unter diesem Motto wollen wir vier Tage lang
gemeinsam Zirkus erleben und uns ausprobieren. Viel Bewegung steht auf dem Programm.
Unter Anleitung der Trainer von Circus Soluna werden wir in Workshops verschiedene
Disziplinen ausprobieren können, uns gut bekannte wie z. B. Einrad, Jonglage, Pois, Diabolo, Zauberei, Laufkugel, Clownerie und neue
wie z. B. Trapez, Vertikaltuch, Seiltanz, Fakir,
Feuer spucken und viele mehr. Neben dem
Zirkustraining werden wir an diesen Tagen
aber auch Zeit haben zum Spielen, Basteln,
Singen und auch mal zum Ausruhen. Natürlich hören wir wieder Spannendes zu unserem
Thema aus der Bibel - lasst euch überraschen.
Zum Abschluss der Woche finden am Samstag, den 11. April, um 11 Uhr und um 14 Uhr
unsere Zirkusvorstellungen statt. Alle Eltern,
Geschwister, Verwandte, Freunde und die ganze Gemeinde sind herzlich dazu eingeladen.
Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden nach der Show.
Das Osterferienprogramm wird als Waldheimwoche »In und um die Thomaskirche«
angeboten und richtet sich an alle Kinder von
Teilnehmerbeitrag pro Kind:
regulär 63 €/Kind
mit Familiencard 50,40 €/Kind
Weitere Ermäßigungen für Bonuscard-Inhaber sowie für Alleinerziehende sind in der
detaillierten Preisstaffelung in den »Hinweisen
zum Anmeldeformular« zu finden.
Das Anmeldeformular kann ab
Montag, 23. 2. unter
www.thomasgemeinde-stuttgart.de
heruntergeladen werden. Es steht unter
»Meldungen aus unserer Kirchengemeinde«,
gleich auf der Startseite.
Das Anmeldeformular bitte vollständig
ausgefüllt bis zum 27. 2. beim Pfarramt, Feldbergstr. 32, einwerfen (kein Anmeldetag). Die
Teilnehmerzahl ist begrenzt, Bearbeitung nach
Eingang innerhalb der einzelnen Jahrgänge.
Im Zweifelsfall entscheidet das Los. Kinder
aus Kaltental und Dachswald werden bevorzugt berücksichtigt. Eine Benachrichtigung
erfolgt nur im Falle einer Absage bis zum 6. 3.,
ansonsten erhalten die Kinder vor Beginn der
Waldheimwoche einen Brief mit ausführlichen
Informationen.
7
ersten beiden Ferienwochen mit neuer Waldheimleitung an.
Alle Infos finden Sie unter
www.ferienwaldheim-sonnenwinkel.de
Anmeldungen online ab März. Es kann
nur ein 2-wöchiger Abschnitt vom 3. bis
18. August gebucht werden.
Das Waldheim Sonnenwinkel bietet für Kinder im Alter von 5–14 Jahren ein interessantes
und abwechslungsreiches Ferienprogramm
an mit Aktions- und Geländespielen, Basteln,
Sport, Singen, Workshops, die Natur entdecken und vieles mehr. Wir erkunden Gottes
Schöpfung und erleben Gemeinschaft unter
seinem Segen. Der Tag beginnt mit einem
gemeinsamen Frühstück und endet mit viel
Gesang nach dem gemeinsamen Abendessen.
Das Programm orientiert sich an einem festen
Tagesablauf. Jugendliche ab 15 Jahren können
bei uns an einer Ausbildung zum/zur Waldheimmitarbeiter/in teilnehmen.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
Silke Kretschmann
(silke@familiekretschmann.de) oder
Christine Lautenschlager
(ct.lautenschlager@arcor.de)
Wir freuen uns auf eine Woche voll aufregender Erlebnisse und auf viele motivierte Zirkuskinder.
Das Osterferienteam der
Thomaskirchengemeinde
Neues Team für das Sommerwaldheim
im Sonnenwinkel
Silke Wohlfahrt und Daniel Scheck haben 25
Jahre das Waldheim Sonnenwinkel geleitet.
Jetzt gibt es einen Wechsel. In Absprache mit
der Gesamtkirchengemeinde wurde eine neue
Konzeption für das Waldheim erarbeitet. Die
Gemeinde soll stärker als bisher eingebunden
werden. Wir freuen uns auf den Neustart und
das neue ehrenamtliche Leitungsteam.
Unsere neue
ehrenamtliche
Waldheimleitung
Mein Name ist Sandra
Hensel, ich bin 25 Jahre alt, habe den Beruf
der Erzieherin gelernt
und anschließend
noch Bauingenieurwesen studiert. In den
letzten Jahren konnte ich bereits viele Leitungserfahrungen in 2 Waldheimen sammeln.
Ich freue mich dieses Jahr auf das Waldheim
Sonnenwinkel und auf eine gute gemeinsame
Zeit mit den Kindern. Wenn Sie Fragen haben oder mich kennen lernen möchten, dann
kommen Sie doch einfach zu unserem Infotag
am 21. März von 14.30-16.30 Uhr ins Waldheim Sonnenwinkel, Barchetstrasse 14, 70569
Stuttgart. Auf Ihr Kommen freue ich mich
Mitarbeitende gesucht...
Für unser neues ehrenamtliches Mitarbeiterteam sind wir auf der Suche nach Betreuerinnen und Betreuern ab 16 Jahren, die Spaß am
Umgang mit Kindern haben und gerne zusammen mit anderen Betreuern ein abwechslungsreiches Programm für und mit Kinder im Alter
von 5–14 Jahren gestalten möchten. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, es gibt aber eine kleine
Aufwandsentschädigung, sowie eine Waldheimfahrkarte und natürlich leckeres Essen aus
der Waldheimküche. Vor der Waldheimzeit
finden noch gemeinsame Treffen statt, die alle
gut auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten werden. Also wir freuen uns auf viele interessierte und aufgeschlossene Menschen.
Am Samstag, 21. März von 14.30-16.30 Uhr
haben Sie und Ihre Kinder die Möglichkeit,
sich bei Kaffee, Kuchen und kleinen Spielaktionen das Waldheim Sonnenwinkel anzusehen. Hier erhalten Sie auch Information zur
Anmeldung und zur Waldheimarbeit. Auf Ihr
Kommen freuen wir uns.
Ulrike Brand und Sandra Hensel
Waldheimsaison im
Waldheim Sonnenwinkel
Das Waldheim Sonnenwinkel bietet in diesem
Jahr eine 2-wöchige Ferienbetreuung in den
8
Und so erreichen Sie uns:
Ulrike Brand
Koordination ev. Ferienwaldheime
Büchsenstraße 33 / Hospitalhof
70174 Stuttgart
Telefon: 2068-171
E-Mail: ulrike.brand@elk-wue.de
Sandra Hensel
Ehrenamtliche Waldheimleitung
E-Mail: h.csandra@gmx.de
er Stockbrot und Würstchen zu grillen, uns in
workshops kreativ zu betätigen, einen Gottesdienst miteinander zu feiern und bei der Abschlussdisco die Freizeit ausklingen zu lassen.
Die detaillierte Ausschreibung gibt es ab Anfang März in den Jungscharen, Prospektauslagen der Gemeinde und bei Heidrun Lang.
Begegnungsstätte
der Thomasgemeinde, Schwarzwaldstraße 7,
70569 Stuttgart, Leitung: Diakon Klaus-Dieter
Glaser, Tel. 687 17 11,
begegnungsstaette.glaser@thomasgemeinde-stuttgart.de.
Kontaktzeit Donnerstag 15–16 Uhr oder nach
telefonischer Vereinbarung.
Evang. Jugendwerk
Jugendhäusle Dachswald:
Donnerstag: 17.40–19.00 Uhr
Kindergruppe für Jungs und
Mädchen, 6–8 Jahre
Mittwochsprogramm und IKV:
Helga Brunner, Tel. 674 08 10,
begegnungsstaette.brunner@thomasgemeinde-stuttgart.de,
Kontaktzeit Mittwoch 9–12.30 Uhr Information und Kultur zur Vesperzeit Kulturprogramm bei »Vesper und Viertele« von 18 bis
ca. 19.45 Uhr Eintritt frei, Spenden erbeten.
Freitag: 17.00–18.30 Uhr
Mädchenjungschar, 9–12 Jahre
Jugendräume Kaltental:
Donnerstag: 17.30–18.45 Uhr
Kindergruppe ab 5 Jahre
SAM:
Das Fußballangebot für junggebliebene
Freizeitkicker/Innen ab ca. 30 Jahren, immer
montags 18.45–20.15 Uhr, Turnhalle Grundschule Kaltental. Infos bei Uli Seeger,
Telefon 206 81 62
Montag, 2. Februar
Vietnam, »eine andere Welt«
Vortrag und Film-Show mit Beatrice und
Frank Herbeck
Montag, 2. März
»Franz Schubert – mehr als der Schwanengesang« von und mit Carla und Eberhard
Hudelmayer, Pfarrer. i.R.
Jugendarbeitskreis:
29. Januar, 19.30 Uhr Jugendräume Kaltental
12. März, 19.30 Uhr Jugendhäusle Dachswald
Distrikt AG Jugend
24. März, 19.30 Uhr, Leonhardsgemeindehaus
Kurz notiert
Pfingstcamp
14.–17. Mai im Freizeitheim
Erlach/Schwäbischer Wald
Auch wenn das Pfingstcamp über Himmelfahrt stattfindet, aus alter Tradition behält es
seinen Namen.
Kinder von 7-13 Jahren sind wieder eingeladen
mit uns 4 Tage eine tolle Freizeit zu erleben.
Wir haben viel Zeit, Wald und Wiesen mit
spannenden Spielen zu erkunden, am Lagerfeu-
Gemeinsam für
den Frieden beten
Herzliche Einladung, am ökumenischen Friedensgebet teilzunehmen:
Jeden Dienstag um
18 Uhr in der Thomaskirche.
9
Kinderkleider- und
Spielzeugmarkt
»Gebrauchtes rund
ums Kind«
am Samstag, 7. März,
13.30 bis 16 Uhr.
(Einlass für Schwangere schon ab 13 Uhr) in der Thomaskirche
mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.
Anmeldungen für Verkäufer und Nummernvergabe am Dienstag, 24. Februar, von 13 bis
18 Uhr. Telefon 68 25 54 oder Tel. 687 66 67.
Infos: www.kinderkleidermarkt-kaltental.de
»damit wir klug werden.«
(Kirchentagslosung, Psalm 90,12)
Gräbele g'sucht !
Natürlich suchen wir nicht tatsächlich Gräbele,
sondern Privatquaartiere mit Bett und Frühstück. Das ist alles, was die Gäste brauchen.
Bitte melden Sie sich vor Ende März bei Malte
Sell, Tel. 65 22 38 69 oder im Gemeindebüro.
Verschiedenes aus Nah und Fern
Zwanzig Jahre Vesperkirche
20 Jahre gibt es sie schon - vom 18. Januar bis
7. März wird die Leonhardskirche wieder zur
Vesperkirche. Die Vesperkirche ist mittlerweile im sozialen Umfeld der Stadt zur festen
Adresse geworden. Essen, medizinische Versorgung, Ruhe, Gespräche, Haare schneiden,
Berufsberatung und eine Spielecke für Kinder:
Menschen finden in der Vesperkirche, was sie
zum Leben brauchen.
Besuchen Sie doch einmal die Vesperkirche,
sie steht allen offen.
Weitere Informationen zur Vesperkirche Stuttgart finden Sie unter www.vesperkirche.de
Die Vesperkirche finanziert sich aus Spenden.
Jährlich werden rund 250.000 Euro benötigt.
Am Sonntag, 1. Februar, werden wir uns im
Gottesdienst auf den Kirchentag einstimmen.
Wir singen Kirchentagslieder, gemeinsam mit
Kantorei und Projektchor.
Feierabendmahl in der Thomaskirche
im Rahmen des Kirchentages
Es ist eine alte Kirchentagstradition, dass am
Freitag Abend Feierabendmahle in den Gemeinden gefeiert werden.
Wir feiern am Freitag, den 5. Juni um 18 Uhr
das Feierabendmahl in der Thomaskirche, das
gestaltet wird von Menschen mit unterschiedlichen Begabungen. Der Posaunenchor Bethel
und die Lautenbacher Blaskapelle werden den
Gottesdienst musikalisch gemeinsam gestalten
und im Anschluss an den Gottesdienst auch
ein gemeinsames Konzert geben. Alle, die Lust
haben, an dem Gottesdienst oder an der anschließenden Bewirtung mitzumachen, können sich bei Pfarrerin Küenzlen melden.
Gern nehmen wir für das Projekt auch Spenden entgegen.
Spendenkonto
IBAN DE05 6005 01010002 4648 33,
(Konto 2 464 833 bei der BW-Bank,
BLZ 600 501 01)
PS: Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf
hin: Die Vesperkirche sammelt keine Spenden
auf der Straße! Christoph Schweizer, Karin Ott
10
Dachswaldkirche:
Barchetstraße 16, 70569 Stuttgart
Anschriften
Evangelisches Pfarramt Stuttgart Thomaskirche: Pfarrerin Mirja Küenzlen
Feldbergstr. 32, Tel. 68 43 81, Fax 6 86 82 90
E-Mail: pfarramt.stuttgart.thomaskirche@elkw.de
Mesner:
Michael Scheidtmann, Tel. 6 87 23 91
E-Mail: kirche-sonnenwinkel@gmx.de
Evangelisches Pfarramt Stuttgart Dachswaldkirche: Pfarrer Jens Koenen
Barchetstraße 7, Tel. 6 87 11 95
E-Mail: pfarramt.stuttgart.dachswaldkirche@elkw.de
Kindergarten Kaltental
Schwarzwaldstr. 41, Tel. 68 49 51
Gemeindebüro:
Tanja Heimerdinger, Mo und Di 10–12 Uhr,
Do 10–11 Uhr, Feldbergstraße 32,
Tel. 68 43 81, Fax 6 86 82 90
E-Mail: gemeindebuero@thomasgemeinde-stuttgart.de
Waldheim Sonnenwinkel:
Barchetstr. 14 (Dachswald),
Michael Scheidtmann, Tel. 6 87 23 91
Kindergarten Dachswald
Barchetstr. 16, Tel. 6 87 17 48
Krankenpflege-Förderverein
Spenden und Jahresbeiträge bitte auf das
Konto der Evang. Kassengemeinschaft
– Stichwort: KPV Thomas –
IBAN: DE96 6005 0101 0002 9150 21
BIC: SOLADEST600
Gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderats: Gabriele Veil
Dachswaldweg 154, Tel. 68 18 08
E-Mail:kgr-vorsitz@thomasgemeinde-stuttgart.de
Begegnungsstätte:
Klaus-Dieter Glaser, Tel. 687 17 11
E-Mail: begegnungsstaette.glaser@thomasgemeinde-stuttgart.de
Kontaktzeit: Do 15–16 Uhr
Für Seniorennachmittag und IKV: Helga
Brunner, Tel. 674 08 10
E-Mail: begegnungsstaette.brunner@thomasgemeinde-stuttgart.de
DIAKONIESTATION MARKUS-SÜD
Alten- und Krankenpflege
Nachbarschaftshilfe
Tübinger Str. 84, 70178 Stuttgart,
Tel. 640 58 08, Fax 607 04 60
Pflegedienstleitung: Daniel Euhus
Kontaktzeit: Montag bis Freitag 8–16 Uhr
Seelsorgerin im Ehrenamt:
Dr. Gisela Ringwald,
Gallusstr. 24, Tel. 6 87 11 01
Begleitung von schwerkranken und
sterbenden Menschen zu Hause:
Hospiz Stuttgart
Ambulanter Bereich, Tel. 2 37 41 53
Kantorin: Renate Förster
Schönauer Str. 26 a, Tel. 6 87 50 05
E-Mail: renate.foerster@web.de
KOMPASS – Diakonische Beratungsstelle
Psychosoziale Beratung, Lebensberatung,
sozial-rechtliche Beratung, Mütterkurberatung
und -vermittlung. Hospitalstr. 15-36,
70174 Stuttgart, Tel. 9 97 88 74.
Geöffnet: Mo bis Fr 10.30–18 Uhr
Jugendreferentin: Heidrun Lang
Büro Evang. Jugend Stuttgart,
Fritz-Elsas-Str. 44, Tel. 1 87 71-42 (-0),
E-Mail: heidrun.lang@ejus-online.de
Unsere Homepage:
www.thomasgemeinde-stuttgart.de
Öffentlichkeitsarbeit:
Ingeborg Rheinwald, Tel. 6 87 62 80
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@thomasgemeinde-stuttgart.de
Thomaskirche:
Schwarzwaldstraße 7, 70569 Stuttgart
Mesnerin: Erika Schlingloff
Schwarzwaldstr. 7, Tel. 6 87 27 60
Bankverbindung der Thomasgemeinde
IBAN: DE19 6005 0101 0002 0321 55
BIC: SOLADEST600
Verantwortlich für den Inhalt (Redaktion): Evang. Thomaskirchengemeinde Stuttgart,
Pfarrerin Mirja Küenzlen, Feldbergstraße 32, 70569 Stuttgart.
Redaktionsschluss für den Gemeindebrief April bis Juni 2015: 9. März 2015.
11
Gottesdienste
Abendmahl: GK = Gemeinschaftskelch (intinctio)
EK = Einzelkelche / FM = Form der Messe / OF = Oberdeutsche Form / Kinderkirche:
parallel zum Gottesdienst
Sonntag
Thomaskirche 9.30 Uhr
Dachswaldkirche 10.45 Uhr
1. Februar
Septuagesimae
8. Februar
Sexagesimae
Pfarrerin Küenzlen
Kirchentags-Einstimmung
Pfarrer i. R. Brandhorst
Mit Abendmahl FM/GK
kein Gottesdienst
15. Februar
Estomihi
22. Februar
Invokavit
Pfarrer i.R. Schuler
Taufe
Pfarrerin Küenzlen mit
Pfarrer Bullard-Werner von
der Basler Mission.
Siehe Seite 4
Pfarrer Koenen
1. März
Reminiszere
Freitag 6. März
Weltgebetstag der
Frauen
8. März
Okuli
Samstag, 14. März
15. März
Lätare
22. März
Judika
29. März
Palmarum
Mo. 30. März
2. April
Gründonnerstag
3. April
Karfreitag
4. April Karsamstag
5. April
Ostern
6. April
Ostermontag
Pfarrerin Kolnsberg
mit Abendmahl OF/EK
16 Uhr Kleinkindergottesdienst
Pfarrerin Küenzlen
Konfi 3 Abendmahls GD
OKR i.R. H. Küenzlen
Pfarrer Koenen
mit Taufe
19.00 Uhr Passionsandacht in
St. Antonius, Pfarrerin Küenzlen
Pfarrerin Küenzlen und
KonfirmandInnen mit
Abendmahl
Pfarrer i.R. Schuler
Pfarrerin Küenzlen mit
Pfarrer Bullard-Werner von
der Basler Mission.
Siehe Seite 4
Pfarrer Koenen
15.30 Uhr Einüben der Lieder
16.00 Uhr Gottesdienst
Weltgebetstags-Team
Pfarrerin Kolnsberg
mit Abendmahl OF/EK
Pfarrerin Küenzlen
Pfarrer Schwab
Pfarrer Koenen
mit Taufe
19.00 Uhr Pfarrer Koenen
mit Abendmahl
10.00 Uhr Pfarrerin Küenzlen
mit Abendmahl und Projektchor
21.00 Uhr Einladung nach St. Antonius
10.00 Uhr Pfarrerin Küenzlen
5.00 Uhr Pfarrer Koenen
Festliche österliche
und Team
Instrumentalmusik
14.30 Uhr Wichernhaus
10.00 Uhr Familiengottesdienst
im Zirkuszelt vor dem
Wichernhaus, Pfarrer Koenen
12
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
38
Dateigröße
249 KB
Tags
1/--Seiten
melden