close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1&1 IP-TV MediaCenter

EinbettenHerunterladen
Nachrichten der Evangelisch- Lutherischen Kirchengemeinden v. d. Rhön
Filke - Fladungen - Oberwaldbehrungen - Ostheim
Sondheim - Stetten - Urspringen - Willmars
25 Jahre Grenzöffnung
immer noch viel Freude
Nr. 217 • Oktober • November 2014
Zum Titelbild
Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Gemeindeglieder!
verbreitete „Wir sind ein Volk!“ Oder
ein „Danke!“
I
mmer noch viel Freude spüre ich,
wenn ich an den November 1989
zurückdenke.
A
ls ein Wunder, als ein Gottesgeschenk haben wir die Ereignisse
erfahren. Und manche empfinden es
immer noch – gerade auch angesichts der Kriegsgewalt, die heute
in den Krisengebieten wieder so
verbreitet ist.
D
ie Begeisterung über die Wiedervereinigung war ein ganz großes
Erlebnis. Viele können von damals
wohl manches erzählen. Ich selbst
habe die Wende in Schweinfurt erlebt, wo unendlich viele Trabis ankamen – und natürlich die Menschen.
Darunter eine Cousine von mir aus
Erfurt. Kurz nach der Grenzöffnung
fuhr ich (damals schon mit dem
Fahrrad) an einem kalten Wintertag
nach Hildburghausen.
W
ir denken an die Geschehnisse
damals und an heute:
Bei einem Ökumenischen Friedensgebet „Die Rhön betet für Frieden"
am Donnerstag, 2. Oktober, um
19 Uhr in Frankenheim mit Pfarrer
Spekker, Pfarrer Englert, Pfarrerin Kupfer, Pfarrer Neumann und
Pastoralreferentin Will-Reusch. Und
bei einem Begegnungsnachmittag
von Ostheim und der Partnerstadt
Wasungen am Sonntag, 9. November, mit ökumenischem Gottesdienst um 14 Uhr in Ostheim-St.
Michael (Pfarrer Kunze, Hutzler
und Schümann) sowie anschließendem Beisammensein in der Marktscheune mit den Städtevertretungen
und – natürlich ganz wichtig! – „das
Volk“.
D
ie beiden Fotos auf der Vorderseite aus der Ostheimer Pfarrchronik sind an den nahegelegenen
neu geöffneten Grenzübergängen
entstanden. „Wir freuen uns mit
Euch! Klasse 5a Hauptschule Ostheim“ steht auf dem einen Schild,
„Wir freuen uns über Euren Besuch!“ auf dem anderen.
W
as auf dem Schild der fröhlich
ankommenden Menschen
wohl aus Melpers geschrieben ist,
lässt das Blitzlicht der Fotoaufnahme
nicht erkennen. Vielleicht ein „Wir
grüßen Euch alle!“ Oder das weit
Pfarrer Christian Schümann
2
Kleidersammlung
... für Wärme und Würde ...
Bitte bringen Sie gut erhaltene Kleidung, Schuhe und Haushaltswäsche
im Plastikbeutel oder gut verpackt
von Montag, 24. November 2014
bis Samstag, 29. November 2014
zu folgenden Sammelstellen:
Urspringen
Oberwaldbehrungen
Willmars
Filke
Fladungen
Pfarrhof
Edgar Stiel, Lichtweg 11
Pfarrhausgarage
Gemeindehaus
Vorraum der Christuskirche
vor oder nach dem Gottesdienst
Kleidersäcke erhalten Sie in Ihrem Pfarramt, sie liegen in der Kirche
oder an den ortsüblichen Ausgabestellen auf.
Bitte geben Sie nur Spenden in guter Qualität ab.
Für Ihre Unterstützung dankt Ihnen Ihre Kirchengemeinde
und die Deutsche Kleiderstifung.
Mitglied im Dachverband Fairwertung e.V.
3
Gottesdienste
Donnerstag, 2. Oktober
19.00 Uhr
Freitag, 3.
10.00 Uhr
10.30 Uhr
Stetten,
Familiengottesdienst Frankenheim
mit Vorstellung der “Die Rhön betet für
Präparanden und dem den Frieden”
Gospelchor,
Pfr. Neumann,
Pfrin. Kupfer
Pastoralr. Will-Reusch, 10.30
Uhr
Urspringen
Pfr. Spekker, Pfrin. mit Hl. Abendmahl Kupfer, Pfr. Englert
und Vorstellung der Präparanden,
Oktober
Pfr. Englert
Stetten, Andacht zum
TSV-Stundenlauf am Samstag, 11. Oktober
Startpunkt,
19.00 Uhr
Weimarschmieden
Pfrin. Kupfer
Taizé, Rel.päd. Wurth
Samstag, 4. Oktober
14.00 Uhr
17.00 Uhr
Fladungen
Sonntag, 12. Oktober
mit Taufe und Vorstel 17. Sonntag n. Trinitatis
lung der Präparanden, 9.00 Uhr
Nordheim
Pfrin. Kupfer
Prädikantin Spatz
Sondheim 9.30 Uhr
Ostheim mit Taufe
Familiengottesdienst 10.30 Uhr
Sondheim
mit Vorstellung der Prädikantin Spatz
Präparanden,
Pfrin. Kupfer
Sonntag, 5. Oktober
Erntedankfest
9.00 Uhr
Oberwaldbehrungen
mit Hl. Abendmahl und Vorstellung der Präparanden,
Pfr. Eckert
9.30 Uhr
Ostheim
9.30 Uhr
Filke, mit Chor
Lektorin Kriegler
10.30 Uhr
Willmars mit Chor
Lektorin Kriegler
Samstag, 18. Oktober
17.00 Uhr
Fladungen,
Pfrin. Kupfer
mit Verabschiedung von Silvia Leutbecher-
Schmuck und Karl-
Heinz Waldmann ,
Einführung von Ellen Gruner, anschl.
Dämmerschoppen
4
Gottesdienste
Freitag, 31. Oktober
Sonntag, 19. Oktober
Reformationstag
19.00 Uhr
Fladungen
Luther-Filmgottes
dienst
Dekan Büttner
18. Sonntag n. Trinitatis
9.00 Uhr
9.15 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
Oberwaldbehungen
Pfr. Englert
Sondheim
Pfrin. Kupfer
Ostheim
Stetten, Pfrin. Kupfer
Urspringen,
Pfr. Englert
Filke, Lektor Jahn
Sonntag, 2. November
Reformationsfest
9.00 Uhr
Oberwaldbehrungen
Prädikantin Spatz
9.15 Uhr
Stetten, Lektor Speth
9.30 Uhr
Ostheim
9.30 Uhr
Völkershausen mit Präparandenvorstell.
10.30 Uhr
Sondheim
Lektor Speth
10.30 Uhr
Urspringen
Prädikantin Spatz
10.30 Uhr
Filke
Mittwoch, 22. Oktober
Kirchweih
9.15 Uhr
10.30 Uhr
Sondheim
Pfrin. Kupfer
Stetten, Pfrin. Kupfer
Samstag, 25. Oktober
17.00 Uhr
17.00 Uhr
18 Uhr
Fladungen
Pfrin. Kupfer,
Betthupferlkirche
Urspringen,
Pfr. Englert
Nordheim
Hl. Abendmahl, Pfr. Englert
Sonntag, 9. November
Drittl. S. d. Kirchenjahres
9.00 Uhr
Nordheim
Lektor Herbst
9.15 Uhr
Sondheim
Pfrin. Kupfer
9.30 Uhr
Neustädtles
Lektorin Kriegler
10.30 Uhr
Fladungen
Lektor Herbst
10.30 Uhr
Stetten
Pfrin. Kupfer
14.00 Uhr
Ostheim
Ökum. Gottesdienst
“Grenzöffnung”
Sonntag, 26. Oktober
19. Sonntag n. Trinitatis
9.00 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
19.00 Uhr
Oberwaldbehrungen
Pfr. Englert
Fladungen, Pfr. Englert
Willmars, Lekt. Kriegler
Ostheim
Hl. Abendmahl
5
Gottesdienste
Montag, 10. November
St. Martin
17.00 Uhr
18.00 Uhr
10.30 Uhr
Urspringen
mit Hl. Abendmahl,
Pfr. Englert
17.30 Uhr
Stetten, Pfrin. Kupfer
Hl. Abendmahl
17.30 Uhr
Nordheim
mit Hl. Abendmahl,
Pfr. Englert
18.00 Uhr
Willmars
mit Hl. Abendmahl
19.00 Uhr
Sondheim,
mit Hl. Abendmahl,
Pfr. Englert
19.00 Uhr
Fladungen
mit Hl. Abendmahl,
Pfrin. Kupfer
Stetten, Pfrin. Kupfer
Oberwaldbehrungen
mit Posaunenchor, Pfr. Englert
Dienstag, 11. November
St. Martin
Sondheim
Pfrin. Kupfer
Urspringen
Pfr. Englert
17.00Uhr
17.00Uhr
Sonntag, 16. November
Volkstrauertag
9.00 Uhr
9.15 Uhr
9.15 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
Sonntag, 23. November
Oberwaldbehrungen
Pfr. Englert
Stetten, Lekt. Kriegler
Filke
Ostheim
Sondheim
Lektorin Kriegler
Urspringen
Pfr. Englert
Willmars
Ewigkeitssonntag
9.00 Uhr
Oberwaldbehrungen, Pfr. Zeitel
9.15 Uhr
Sondheim
Pfrin. Kupfer
9.15 Uhr
Völkershausen
Totengedenken
Lektor Herbst
9.30 Uhr
Ostheim
Hl. Abendmahl und Totengedenken auf
dem Friedhof
10.30 Uhr
Fladungen
Pfrin. Kupfer
10.30 Uhr
Urspringen
Pfr. Englert
10.30 Uhr
Willmars, L. Herbst
Totengedenken
14.00 Uhr
Stetten, Pfrin. Kupfer
14.00 Uhr
Nordheim
Pfr. Englert
Mittwoch, 19. November
Buß- und Bettag
9.00 Uhr
Oberwaldbehrungen
mit Hl. Abendmahl,
Pfr. Englert
9.30 Uhr
Ostheim
mit Hl. Abendmahl und Präparanden
6
Samstag, 29. November
Freitag, 5. Dezember
17.00 Uhr
Fladungen
Betthupferlkirche
Pfrin. Kupfer
19.00 Uhr
Stetten
mit Gospelchor,
Pfrin. Kupfer
19.00 Uhr
9.00 Uhr
9.00 Uhr
9.00 Uhr
9.30 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
10.30 Uhr
19.00 Uhr
Weimarschmieden
“Die Rhön wartet”
mit Fontana voices
Pfrin. Kupfer
Sonntag, 7. Dezember
Sonntag, 30. November
1. Advent
Gottesdienste
2. Advent
9.00 Uhr
Oberwaldbehrungen
Lektorin Kriegler
9.00 Uhr
Nordheim
Pfr. Englert
9.15 Uhr
Sondheim
Pfrin. Kupfer
10.30 Uhr
Stetten, Pfrin. Kupfer
10.30 Uhr
Urspringen
Pfr. Englert
10.30 Uhr
Willmars, L. Kriegler
19.00 Uhr
Ostheim
Fladungen
Pfrin. Kupfer
Fladungen
Pfrin. Kupfer
Oberwaldbehrungen
Pfr. Englert
Neustädtles
Lektorin Kriegler
Filke
Lektorin Kriegler
Sondheim
Familiengottesdienst
Pfrin. Kupfer
Urspringen
Pfr. Englert
Ostheim
Die Diakonie hilft. Helfen Sie mit.
Wo Menschen mit Behinderung Hilfe brauchen, sind
die MitarbeiterInnen der Diakonie ganz nah. Die „Offene Behindertenarbeit“ (OBA) vereint eine Vielzahl von
Diensten für Menschen mit Behinderung.
Durch Beratung, ambulante Unterstützung, integrative
Freizeitangebote oder Begleitetes Wohnen
soll behinderten Menschen und ihren Angehörigen
Hilfen zur Integration in die Gesellschaft und zur
Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft gegeben
werden.
7
Ökumenischer Asylkreis
Sprachtrainer für Asylbewerber gesucht
Die Zahl der Asyl suchenden Menschen in Deutschland steigt. In
vielen Orten im Landkreis RhönGrabfeld sind bereits Unterkünfte
eingerichtet worden. In dieser Situation ist es eine gemeinsame Aufgabe
unserer Gesellschaft, das Zusammenleben gut zu gestalten. Sprachliche Verständigung ist das wichtigste
Mittel für ein gutes Miteinander zwischen uns Menschen. Leider hapert
es gerade daran und unser Staat ist
bisher nicht in der Lage, die hier und
dort untergebrachten Menschen mit
Deutschkursen ausreichend zu versorgen. Daher lädt der ökumenische
Asylkreis ein zu einem Info-Abend
Möglichkeiten dazu sind verschiedene Formen des Unterrichtes als
auch das ganz praktische Üben der
Sprache im Lebensumfeld (Sprachtraining).
Die Einladung zu dem Info-Abend
richtet sich vor allem an Interessierte, die sich überlegen, ehrenamtlich
aktiv zu werden in Deutschkursen
oder als Sprachtrainer für Asylbewerber. Der zeitliche Einsatz dafür
kann je nach den persönlichen
Möglichkeiten abgestimmt werden. Es ist zudem geplant, für alle
SprachtrainerInnen regelmäßig eine
Beratungsgruppe anzubieten.
Weitere Infos: Religionspädagoge
Stefan Wurth, Tel.0170-9581928,
Mail: stefan.wurth-rhoen-evangelisch@
nach Ostheim in die „Pfarrscheune“ (Eingang Schulgasse) am
Montag, 13. Oktober 2014, von
19.30 – 21.30 Uhr.
gmx.de.
Da übrigens die Kosten für Unterrichtsmaterial und die Fahrtkosten
nur teilweise aus offiziellen Quellen
gedeckt werden können, sind auch
Spenden herzlich willkommen. Die
biblische Botschaft fordert dazu auf,
Fremdlinge freundlich aufzunehmen. Wenn genügend Menschen
dies wollen und fördern, können aus
der manchmal schwierigen Situation
der asylsuchenden Menschen in unserem Land positive Entwicklungen
für die Zukunft entstehen.
Zunächst wird dort Sozialpädagoge
Josef Holzheimer vom Diakonischen
Werk in Schweinfurt die Situation
des Sprachunterrichtes für Asylbewerber darstellen. Er ist als kirchlicher Mitarbeiter beauftragt zur
Beratung und Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Ziel
ist es, ein Netz von ehrenamtlichen
Menschen zu knüpfen, die vor Ort
Asylbewerber beim Lernen der deutschen Sprache unterstützen wollen.
8
Gitarrenkurs
Gitarrenkurs im Herbst und Winter
Mitmachen können Leute aus der ganzen Region vor der Rhön ab 14
Jahren und gerne auch bis ins Alter. Religionspädagoge Stefan Wurth hat
Erfahrung und kann Kenntnisse vermitteln. Im Vordergrund steht dabei die
Liedbegleitung durch Harmonie-Akkorde, die man öfters als Buchstaben
über den Notenzeilen sehen kann, z.B. C, G, E oder e, a, d. Was es damit
auf sich hat und wie man
schon nach wenigen Wochen
mit einigen „Griffen“ Lieder
spielen kann – das lernen und
üben wir in dem Gitarrenkurs.
Die Termine richten sich dabei
nach den Möglichkeiten der
Teilnehmenden.
Der Kostenbeitrag ist pro Monat 5,- €.
Ein erstes Treffen für alle
Interessierten findet ohne Anmeldung – einfach kommen! –
statt am Dienstag, 7. Oktober,
um 19.00 Uhr in Urspringen
im Pfarrstadel. Dort wird auch
geklärt werden, wo und zu welcher Zeit der Kurs dann tatsächlich stattfindet. Dafür wird eine Lösung gesucht werden, die für die Teilnehmenden am
günstigsten ist.
PS: Für den Gitarrenkurs suchen wir gebrauchte aber trotzdem funktionsfähige akustische Gitarren (keine E-Gitarren). Wer zuhause eine rumstehen
hat, die schon seit Jahren keinen Ton mehr von sich gegeben hat, kann sich
jetzt überlegen: Könnte ich meine Gitarre leihweise oder als Spende für
den Gitarrenkurs zur Verfügung stellen? Wenn die Antwort ein „Ja!“ ist,
freuen wir uns über eine Mitteilung an das Pfarramtsbüro in Sondheim.
9
Betthupferlkirche
Betthupferlkirche gestartet
Mit einem Lied im Kirchof , begleitet von Antonia Schmitt auf der Gitarre, startete
unsere allererste "Betthupferlkirche" am 30. August in der Fladunger Christuskirche...
Pfarrerin Christel Kupfer hatte zu Beginn Erwachsene und Kinder zunächst vor die
Kirche geführt, weil man dort am besten den Glocken lauschen konnte. Zurück in
der Kirche wurde dann mit gemeinsamen Spiel und Gesang schnell entdeckt, wo
Glocken uns auch im Alltag begegnen und helfen können.
Nach dem Gottesdienst blieben noch etliche Gottesdienstbesucher da und ließen
sich die leckere Suppe, Salat und Nachtisch trefflich schmecken.
Im Anschluss war übrigens auch noch eine große "Legobaustelle" im Vorraum der
Kirche zu besichtigen.
Die Betthupferlkirche ist ein neues Gottesdienstangebot für unsere Region. Der
Gottesdienst dauert ungefähr eine halbe Stunde und will insbesondere Familien mit
Kindern ab den ersten Lebensmonaten bis zum Schulalter, aber auch alle Erwachsenen, die Kindern zugetan sind, ansprechen.
Gefeiert wird jeden letzten Samstag im Monat um 17 Uhr in der Fladunger Christuskirche, weil diese gut beheizbar ist und über eine flexible Bestuhlung verfügt.
Nach dem Gottesdienst gibt es immer ein einfaches gemeinsames Abendessen und
Zeit zum Spielen und Reden.
Aktuelle Infos zur Betthupferlkirche finden Sie auch auf unserer Homepage.
10
Aus dem Dekanat
Samstag, 25. Oktober 2014
von 9 - 13 Uhr
Gemeindezentrum Münnerstadt
Wieder neugierig auf Kirche machen!
Wie gelingt das?
26. Ev. Dekanatsfrauentag
Sonntag, 26. Oktober 2014 * 13.30 - 17 Uhr
Oskar-Herbig-Halle Mellrichstadt
„Was ist das Grüne
da in der Suppe?
Wie wir
miteinander reden.“
Es erwartet Sie wieder ein abwechslungsreiches Programm.
11
Fladungen
„BEISAMMEN SEIN“
19-19-TREFF
Wann?
Montag, 6. Oktober,
3. November und 1. Dezember
jeweils um 19.19 Uhr
Gemeindezentrum Fladungen
Themen werden über den
Info-Kasten an der Ev. Kirche Fladungen bekannt gegeben.
Wo?
Was?
Es ist wieder soweit:
FRAUENFRÜHSTÜCKZEIT
„Lieber mal auf die Zunge beißen!“
Wann? Samstag, 11. Oktober 2014
von 9 - 11.30 Uhr
Gemeindezentrum
Ev. Kirche Fladungen
Referentin: Christa Roth,
Prädikantin Ev. Kirchengemeinde Bad Kissingen
Anmeldung: Hannelore Faulstich, Fon 0 97 78 / 14 13
Angelika Schmitt, Fon 0 97 78 / 5 64
Wir bitten zur Deckung der Kosten um eine Spende
(ein Frühstück kostet ca. 7,-- €), herzlichen Dank!
Nehmen Sie sich doch einmal Zeit!
21
Fladungen
Fladungen Classics
5. und 6. Juli 2014
Tausende von Besuchern strömen
jährlich nach Fladungen zu den
Classic-Tagen. Diese Besucher wollen auch bewirtet sein. Hierzu übernimmt die evangelische Kirchengemeinde Fladungen seit Jahren die
Aufgabe, die Gäste mit Kaffee und
Kuchen zu verwöhnen. In diesem
Jahr erstmals in Kooperation mit
der evangelischen Kirchengemeinde
Stetten.
Bei den ‚Stammgästen‘ sind unsere Buttercremetorten, Frankfurter
Kranz, Donauwellen etc. schon
eine kleine Tradition. Am Ende des
Wochenendes waren es dann auch
über 150 Kuchen und Torten, die an
den Mann/die Frau gebracht werden
konnten! Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die fleißigen Kuchen-
spender, Helfer, Organisatoren und
alle, die ihren Beitrag zum Erfolg des
Wochenendes beigetragen haben!!!
Ohne deren Hilfe würde so eine
große Aufgabe nicht stattfinden
können!
Auch wenn im nächsten Jahr eine
‚Classic-Pause‘ eingelegt wird, so
freuen sich alle auf ein weiteres anstrengendes, aber erfülltes nächstes
Mal!
22
Nordlichtparty
Fladungen / Weimarschmieden
ein fröhlicher Einstieg in die
Sommerferien
Am Abend des letzten Schultags vor
den Großen Ferien trafen sich mit
„Shuttle-Service“ Präparanden, Konfirmanden und Konfirmierte der letzen
Jahre aus der ganzen Region in Weimarschmieden.
Dekanatsjugendreferent Christian
Neeß hatte schon fleißig vorgegrillt, so
dass gleich nach der Ankunft gegessen
werden konnte und viel Raum blieb für
Spiel und Spaß und gute Stimmung.
Gegen halb zehn zogen 27 junge Leute
mit Kerzen und Laternen durch den Ort
zur Weimarschmiedener Kirche, wo ein
meditativer Gottesdienst zum Thema „Zeit“ den Abend ausklingen ließ.
Schön war es, dass auch die Weimarschmiedener Dorfbewohner sich zum
Gottesdienst aufmachten.
23
Fladungen
Krabbelgruppe
In der evangelischen Kirche in Fladungen krabbelt es!
Kommt doch mal vorbei!
Herzliche Einladung zum Bewegen, Beobachten, Anregen, Austauschen,
Lernen und Spielen für alle Mamas und Papas mit Kindern im Alter von 0 24 Monaten!
Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
von 9 - 10.30 Uhr
Termine: 14. + 28. Oktober
11. + 25. November
Auf Euer Kommen freuen sich
Sybilla Schmitt-Peter und Frida
Telefon 097 78 / 46 49 956
sybilla.schmitt@gmail.com
Stetten
24
Stetten
xxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxx
Eine Kindergartenzeit geht zu Ende
Auch in diesem Jahr gab es für alle Vorschulkinder wieder eine Riesenüberraschung zum Abschluss der Kindergartenzeit. Ende Juli wanderten alle Vorschulkinder von Wohlmuthausen auf die Duisburg, dort gab es sehr viel zu
entdecken. Bei einer Schatzsuche hatten alle sehr viel Spaß, in der Schatzkiste befanden sich die Abschiedsgeschenke:
Die Kinder überraschten die Eltern mit einer Bulldogfahrt zum Grillplatz,
dort gab es dann Würstchen und leckere Salate.
Gestärkt und voller Vorfreude ging es dann in den Kindergarten zur Übernachtung. Hier war der Abend noch lange nicht zu Ende. Erst nach Lagerfeuer, Nachtwanderung und einer Gutenacht-Geschichte, vorgelesen von
unserer Lesepatin Sabine, der wir auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich danken möchten, fielen wir glücklich und müde ins Bett. Nach einem
gemeinsamen Frühstück mit allen Kindergartenkindern ging für Fabian, Lilly,
Charlotte, Nelly, Vinzenz und Lina die Kindergartenzeit zu Ende.
Wir wünschen allen Kindern und Eltern ein erfolgreiches Kindergartenjahr
und freuen uns auf gute Ideen und Eure Unterstützung, davon lebt der
Kindergarten.
25
Stetten
Einstimmung in den Advent
Samstag, 29. November um 19 Uhr
Dreifaltigkeitskirche Stetten
Zum schon lieb gewordenen Abendgottesdienst
mit Gesang und besonderen Texten lädt der
Gospelchor „voices of joy“ alle aus Nah und
Fern recht herzlich ein.
Im Anschluss kann man bei Glühwein, Plätzchen
und guten Gesprächen den Abend im Kirchengemeinderaum ausklingen lassen.
Sondheim
Gemeindebrief - Austräger
Leon Büttner
Julian Gründl
Simon Köhler
David Völker
Lucas Heuring
Lena Käsperlein
Luke Kraus
Emma Grenzer
Tim Nennstiel
Louis Jung
Max Manger
Sommerberg, Osterberg
Stettenerstraße, Osterberg
Hauptstraße
Kiefernwald, Hohe Straße
Rhönstraße, Stettenerstraße, Ziegelsberg
Mühlgasse
Bad Neustädter Straße, Lange Gasse
Bahrastraße, Schlossgasse, Poststraße
Bahrastraße, Heckenweg
Obere / Untere Zentbergstraße, Schulstraße,
Fliederweg, Sommerbergstraße
Obere Zentbergstraße, Nordheimer Straße,
Sportplatz, Fliederweg
26
Sondheim
Ferienprogramm
Als erstes haben wir eine
Schachtel gefertigt, um
unsere gebastelten Schätze sicher nach Hause zu
bringen.
Im Pfarrgarten wurden
Kartoffeln geerntet, welche
weiter verarbeitet wurden. Mit unseren gebastelten Mäusen, Igel und Eulen war die Herbstdeko für zuhause gesichert.
Nach dem Basteln ließen wir uns Pellkartoffeln mit Kräuterquark, sowie Kartoffelpuffer mit Apfelmus schmecken. Anschließend spielten wir noch mit Elan
und viel Spaß ein Brettspiel. Es war für Kinder und Helfer ein schöner und
gelungener Nachmittag.
Verabschiedung von Karola Omert
Mit einem selbst gedichteten
Lied verabschiedete unsere
Pfarrein Christel Kupfer Karola
Omert, eine langjährige Kindergartenleitung des Sondheimer
Kindergartens.
Eine Schultüte mit verschiedenen Symbolen wie eine
Friedenstaube, Herzluftballons,
Hundequartett, Seifenblasen
und Gummibärchen bekam
sie als Geschenk überreicht.
Auch alle Kinder bekamen die
Möglichkeit sich persönlich zu
verabschieden. Bürgermeister Thilo Wehner bedankte sich für die Zusammenarbeit
der letzten Jahre. Auch die ehemaligen Bürgermeister wie Monika Götz und Ulla
Schröder sowie der Pfarrgemeinderat besuchten den Gottesdienst.
27
Sondheim
10 Jahre Singen in der Kirche
Kirchenchöre in Bayern e. V. – Singen in der Kirche“ nun offiziell unter
das Dach der evangelischen Kirche
gestellt sei. Da es in diesem Zusammenhang nun auch möglich ist
Ehrungen vorzunehmen, konnte im
feierlichen Rahmen des Konzertes
insgesamt acht Sängerinnen für ihr
Engagement gedankt werden. Für
zehn Jahre Singen im Gospelchor
„Rainbow“ wurden geehrt: Annette
Kümmeth, Jutta Kriegler, Inge Kais,
Carolin Menz, Monika Lenhardt, Ute
Hecht-Friedrich, Petra Grenzer und
Jutta Seidel (von links).
Der Gospelchor „Rainbow“ durfte
sich bei seinem Konzertgottesdienst
im vergangenen Juli über zahlreiche
Gäste aus Nah und Fern freuen.
Mit einer bunten Mischung aus
ruhigen Liedern zum Entspannen
begleitet von besinnlichen Texten
und fetzigen, mitreißenden Gospelsongs zum Mitklatschen wurde ein
abwechslungsreiches Programm
für die Zuhörer geboten. Pfarrerin
Christel Kupfer und Chorleiterin
Marijana Menz (r.) freuen sich, dass
der Gospelchor seit dem Eintritt in
den „Verband der evangelischen
Bibelgarten
Den Plan für den Bibelgarten haben wir am 3. August nach dem Gottesdienst vorgestellt: Berg Sinai mit den 10 Geboten, Abendmahlsgruppe,
Kreuzigung, Grab Jesu, Nil mit Mose im Körbchen, Weizenfeld ... sind
vorgesehen.
Als Nächstes muss der Baumbestand saniert werden und Hecken sind zu
entfernen. Froh sind wir, dass der Rentnerclub uns bei der Umsetzung
seine Mitarbeit zugesagt hat. Wir würden uns über weitere Anregungen
und Helfer freuen.
28
Sondheim
Viel los beim Kindergartenfest in Sondheim
Mit einem bunten Programm verbunden war das Sommerfest des Sondheimer Kindergartens.
Passend dazu lachte die Sonne vom blauen Himmel und so konnte alles wie
geplant im Freien stattfinden.
Nicht nur die kleinen hatten ihre Freude, auch ihre große Gästeschar war
guter Dinge. Dem Festschreiben voraus ging ein Familiengottesdienst in der
Kirche „Hören“ ist die letzten Monate das Thema im Kindergarten gewesen.
In Anlehnung daran hatte unsere Pfarrerin Christel Kupfer den Titel „ Pass
auf kleines Ohr was du hörst…“ für den Gottesdienst gewählt und die Erzählungen aus dem Markus-Evangelium, in dem Jesus einen Taubstummen
heilt, in den Mittelpunkt gestellt.
Im Anschluss an den Gottesdienst ging es hinüber zur Wiese des Kindergartens. Dort hießen die Mädchen und Jungen ihre Gäste mit zwei Liedern
und einem Gedicht herzlich Willkommen. Neben einer Tombola, einer Reihe
von Spiel-Bastel- und Unterhaltungsangeboten, wie Kinderschminken und
das Fertigen von Regenmachern, gab es eine Hörspielstraße und einen
Bücherverkauf. Zudem bereicherte ein Kasperltheater das Programm. Den
Aufbau, die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen und Gegrilltem hatten wieder
die Eltern übernommen. Dafür nochmal vielen, vielen Dank!!!
29
Sondheim
Von wegen schlechter Sommer ….
Am Nachmittag des 26. Julis hatte das Wetter jedenfalls mitgespielt. Die
Familienandacht mit Pfarrerin Christel Kupfer zu Beginn des Bahrafestes in
Sondheim hatte aber trotzdem mit Wasser zu tun – allerdings nicht von
oben.
Die Kinder waren mit „Feuer und Flamme“ dabei, während des Gottesdiens
tes Kerzen in Form eines Bootes – angezündet – ins Wasser zu setzen.
Im Anschluss genoss man die treffli
che Bewirtung an der Bahra und vor
allem das Team, das für den Zwie
belploatz verantwortlich zeichnete,
konnte die Nachfrage bisweilen gar
nicht schnell genug befriedigen.
30
Sondheim
Kirchweih - Kaffee
Mittwoch, 22. Oktober
Der Frauentreff der Kirchengemeinde
Sondheim lädt am Kirchweih-Nachmittag um 14.30 Uhr zu Kaffee und Kuchen
ins Gemeindehaus ein.
Der Erlös dieses Nachmittages ist für
den Bibelgarten gedacht.
Sondheim / Stetten / Fladungen
Gemeinde gestalten –
Kirchgeld 2014
Bald werden sie wieder Post von
ihrer Kirchengemeinde bekommen,
in der sie zur Zahlung des Kirchgeldes aufgerufen werden.
Danke
Das Kirchgeld ist eine Ortskirchensteuer und kommt direkt der eigenen
Kirchengemeinde zu Gute.
Vielen Dank für alle Unterstützung.
In unseren Gemeinden werden die
Kirchgeldbriefe Ende Oktober in
die Haushalte verteilt.
Weitere Informationen zum Kirchgeld
und seiner Verwendung finden sie auf
dem Kirchgeldbescheid und auch auf
unserer Homepage.
31
Wir freuen uns über Ihre freundliche
Beachtung.
Konfirmanden/Präparanden
www.obere-rhoen-evangelisch.de/konfirmandenzeit
Präparanden - Treff
Konfi - Treff
Freitags 15.30 - 17.30 Uhr
im Gemeindehaus Sondheim
Freitags 15.30 - 17.30 Uhr
im Gemeindehaus Sondheim
• 24. Oktober
• 17. Oktober
Vorstellung der Präparanden
Fladungen
Samstag, 4. Oktober, 14 Uhr
Sondheim
Samstag, 4. Oktober, 17 Uhr
Oberwaldbehrungen
Sonntag, 5. Oktober 9 Uhr
Stetten
Sonntag, 5. Oktober, 10.30 Uhr
Urspringen
Sonntag, 5. Oktober, 10.30 Uhr
So viele!!! Haus zu klein -
Präparanden müssen für ihr Wochenende umziehen!
31 (!) Präparanden haben im Sommer ihre Präparandenfreizeit gestartet.
Und so mussten wir schnell ein neues Haus für unser
gemeinsames Wochenende vom 10. - 12. Oktober finden.
Und wir sind in Kleineibstadt fündig geworden.
Bei diesem Wochenende steht das
gemeinsame Kennenlernen im Vordergrund.
Nähere Informationen zur Fahrt beim Präparandentreff und im Internet.
32
Oberwaldbehrungen
Predigtreihe zum
Kirchweihjubiläum
Gemeinde gestalten
Kirchgeld 2014
Im Erntedankgottesdienst am 5.
Oktober um 9 Uhr predigt Pfarrer
Günther Eckert, es musiziert der
Posaunenchor.
Am Ewigkeitssonntag am 23. November um 9 Uhr wird das Jubiläumsjahr mit einer Predigt von
Pfarrer Oliver Englert beschlossen.
Außerdem wird in diesem Gottesdienst der Verstorbenen gedacht.
Ihre Namen werden genannt, Kerzen
entzündet und wir hören den Trost
der Heiligen Schrift. Besonders
eingeladen sind alle Menschen, die
in diesem Jahr einen Menschen verloren haben und alle, die trauern.
Ende Oktober werden sie Post von
ihrer Kirchengemeinde bekommen,
in der sie zur Zahlung des Kirchgeldes aufgerufen werden.
Das Kirchgeld ist eine Ortskirchensteuer und kommt direkt der
eigenen Kirchengemeinde zu Gute.
Vielen Dank für alle Unterstützung.
Weitere (rechtliche) Informationen
finden sie auf dem Kirchgeldbescheid.
Konzert am Ewigkeitssonntag
Herzliche Einladung zu einer Geistlichen
Abendmusik am Abend des Ewigkeitssonntags, 23. November 2014, in der
Kirche in Oberwaldbehrungen.
Zur Aufführung gelangt das Stabat
Mater von G. B. Pergolesi (1710-1736)
für Sopran, Alt, Streicher und Basso
Continuo. Es musizieren: Monika Oser
(Sopran), Harald Dittrich (Alt), Magdalene Schmid-Schindler (1. Violine), Claudia Kroczek (2. Violine), Wolfram Schmidt (Bratsche), Erik Wiesner (Cello),
Christoph Schindler (Kontrabaß), Stefan Hiby (Continuo).
Die Abendmusik beginnt um 17 Uhr.
33
Urspringen
Es ist geschafft!
Im Pfarrhaus in Urspringen brennt endlich wieder Licht. Allen, die durch
Spenden durch ihrer Hände Arbeit und durch ihr Mitdenken mitgeholfen haben, dass wieder Leben einkehrt ins Pfarrhaus an dieser Stelle noch einmal
ein herzliches Dankeschön.
Seniorenausflug nach Schmalkalden
Für viele war es fast wie ein Heimspiel. Die Fahrt der Senioren aus Urspringen und Nordheim nach Schmalkalden. Viele Erinnerungen wurden wach
an frühere Fahrten. Aber der schmale Sommer in diesem Jahr hatte sich für
unsere Reisegruppe mächtig ins Zeug gelegt und uns einen wunderbaren
Tag beschert, auch wenn wir einmal kurz nass wurden. Mit unserem Busfahrer Gerhard Greifzu kamen wir gut in Schmalkalden an, wo die Stadtkirche
und die Altstadt besichtigt wurde. Aber auch der Bauch kam auf dieser Reise
nicht zu kurz. Im Ratskeller wurde zu Mittag gegessen und in der Viba-Nougat-Welt Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Glücklich und zufrieden
kamen wir gegen Abend nach Nordheim und Urspringen zurück.
34
Urspringen
Sommer-Rückblick
aus dem Kindergarten
einzulassen und hochwertige und
gut durchdachte Antworten zu
geben. Hier nur ein paar Gedanken
der Kinder: „Gott schützt uns, er
wohnt bei uns im Bauch, der liebe
Gott lässt ein unsichtbares Seil vom
Himmel, Gottes guter Geist ist in
und um uns“ – noch heute bekommen ich Gänsehaut, wenn ich an
dieses besondere Gespräch denke…
Wir wissen nicht wer mehr staunte,
die Kinder oder wir Großen – es war
jedenfalls ein Erlebnis besonderer
Art, dass wir auch im neuen Kindergartenjahr, bei Philosophieren mit
Hrn. Englert, wieder aufnehmen
werden!
In der ersten Juniwoche hatten
wir“ Premiere“ . Wir philosophierten auf eine ganz besondere und
stimmungsvolle Weise mit unserem
Pfr. Herrn Englert über Gott und die
Welt.
Nachdem die Kinder in der Osterzeit
sehr intensiv an der Ostergeschichte
im täglichen Treffen teilnahmen ,
war es ganz leicht für sie , wieder in
das Thema einzutauchen. Der Feiertag Christi Himmelfahrt war dann
der Einstieg gemeinsam zu philosophieren. Den Kindern fiel es nicht
schwer, sich auf das Philosophieren
Tatü, Tata –
die Feuerwehr ist
da!!!
Extra für alle Kindergartenkinder fuhr das Feuerwehrauto
mit ein paar Feuerwehrmännern zu uns in den Kindergartenhof. Dort konnten sie das
Feuerwehrauto betrachten ,
entdecken, die Sirene anschalten, ihre Fragen stellen und
bekamen alles erklärt und
zugleich berichten, was sie
schon alles über die Feuerwehr wissen.
35
Urspringen
Der Höhepunkt war dann natürlich das Spritzen mit der Handpumpe und
später noch der „Wasser marsch“ am Hydranten und am Kirchberg mit frischem gepumpten Wasser aus unserem Kirchbrunnen.
Anschließend konnten wir uns alle bei Bratwurst und Getränken der Feuerwehr stärken, bevor wir an diesem Samstagmittag nach Hause gingen.
Vielen Dank dem Kommandanten Christian Trost und seinem Feuerwehrteam!
Eine Woche später, wanderten wir dann mit unseren Kindern zur Feuerwehr
nach Oberwaldbehrungen . Dort stärkten wir uns erst einmal mit Bockwürsten und Getränken. Auch dort schauten wir uns das Fahrzeug an, unternahmen eine „Spritztour“ mit dem Feuerwehrauto und spritzten die Schulkinder nass. Die Atemschutzausrüstung wurde ihnen gezeigt und angezogen,
so dass die Kinder keine Scheu und Angst vor dieser Bekleidung haben. Den
zweiten Feuerwehrtag beendeten wir dann am Freitagnachmittag in Oberwald.
Vielen Dank auch der Oberwälder Feuerwehr und ihrem Kommandanten
Roland Klett!
36
Urspringen
Gedenken an die Verstorbenen
Am Ewigkeitssonntag, den 23. November feiern wir um 10.30 Uhr in der Kirche zu Urspringen und um 14 Uhr in der Erlöserkirche in Nordheim Gottesdienst und gedenken dabei der Verstorbenen. Ihre Namen werden genannt,
Kerzen entzündet und wir hören den Trost der Heiligen Schrift. Besonders
eingeladen sind alle Menschen, die in diesem Jahr einen Menschen verloren
haben und alle, die trauern.
Neue Erntekrone
gebunden
Anfang August wurde die Erntekrone gebunden, die unsere
Kirche zum Erntedankfest und in
der Zeit danach schmückt. Viele
fleißige Helferinnen fanden sich
ein die schwere Aufgabe zu übernehmen aus den unterschiedlichsten Getreidesorten eine wunderschöne Krone zu bilden. Die
Stimmung war trotz der schweren
Arbeit heiter.
An dieser Stelle allen Landwirten,
die uns Getreide zur Verfügung
gestellt haben, den Männern und
Frauen, die geerntet, sortiert,
gefahren und gebunden haben,
ein herzliches Dankeschön.
37
Urspringen
Rückblick
In der Kirche ist es zu
kalt!
Ich bin getauft auf deinen NamenTauferinnerungsgottesdienst
Am letzten Juni-Sonntag ließen
sich evangelische und katholische
Christen aus der ganzen Region der
oberen Rhön in die Kirche St. Johannes d. Täufer in Nordheim einladen.
Mit Pfarrer Hans-Georg Neumann,
Pfarrerin Christel Kupfer, Pfarrer
Oliver Englert und Pastoralreferentin
Iris Will-Reusch sprachen sie das
Bekenntnis ihres Glaubens an den
Dreifaltigen Gott und ließen sich mit
dem Taufwasser segnen.
Diese Ausrede gilt nicht für die
Nordheimer Erlöserkirche. Auch im
Winter ist es im Gottesdienstraum
gemütlich warm. Wann in Nordheim
Gottesdienst gefeiert wird erfahren
sie im Gottesdienstanzeiger zu Beginn des Gemeindebriefes.
Gemeinde gestalten –
Kirchgeld 2014
Ende Oktober werden sie Post von
ihrer Kirchengemeinde bekommen,
in der sie zur Zahlung des Kirchgeldes aufgerufen werden. Das Kirchgeld ist eine Ortskirchensteuer und
kommt direkt der eigenen Kirchengemeinde zu Gute. Vielen Dank für
alle Unterstützung. Weitere (rechtliche) Informationen finden sie auf
dem Kirchgeldbescheid.
Anlass war der Taufstein aus vorreformatorischer Zeit, der seit letztem
Jahr vor der Kirche in Nordheim
steht. An diesem Taufbrunnen der
Mutterpfarrei Johannes d. Täufer
wurden zur damaligen Zeit alle
Christen der Rhöngemeinden getauft. Leider hat ein Starkregenguss
verhindert, dass die Gottesdienstgemeinde zum Taufbecken vor die
Kirche gezogen ist. Trotzdem war
dieser Tag ein großes Fest.
Seniorennachmittag
Donnerstag, 6. November
4. Dezember
von 14.30 - 17 Uhr
im Pfarrstadel Urspringen
Ganz herzliche Einladung!
Wir freuen uns auf Sie!
38
Willmars / Filke
Familiengottesdienst
Am Sonntag, 6. Juli, gestaltete der Kindergarten Willmars, diesmal mit Unterstützung von Frau Kriegler, den 2. Familiengottesdienst des Jahres.
Wie bereits im Frühjahr war die Willmarser Kirche gut gefüllt, fröhliche
Kinderstimmen hallten durch die sich füllende Kirche und auch Eltern und
Großeltern prägten das Bild.
Zachäus war das Thema, ein Mann aus der Bibel. Seinerzeit gehörte er
zu den Reichen und angesehenen Personen und doch war er als Mensch
einsam und leer. Erst die Begegnung mit Jesus führte zum Verständnis des „
Selbstwertes“ unabhängig von Geld oder Reichtum. So war es die Botschaft
und das Thema des Gottesdienstes in Puppenspiel, Lied und Predigt dass
Gott uns liebt und wertschätzt, unabhängig von unserem Lebenshintergrund. Begeistert sangen das besonders die Kindergarten den Gottesdienstbesuchern zu.
Anschließend wurde in der Alten Schule zusammen Gegrilltes und feine
Salate gegessen, die die Eltern der Kindergartenkinder vorbereitet hatten.
Kaffee und selbstgebackene Kuchen rundeten den für alle schönen Tag ab.
Dank allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben!!
39
Willmars /Filke
Grenzwanderungen
Große Gartenaktion
Die Grenzöffnung jährt sich zum 25.
Mal.
• Am Freitag 3. Oktober veranstaltet
die kath. Friedensbewegung „pax
christi“ eine Friedenswanderung
um 14 Uhr an der Kirche in Völkershausen an der ehemaligen deutsch/
deutschen Grenze zwischen Völkershausen u. Hermannsfeld. Der
Weg, ca. 4 km, führt entlang der
Grenze zunächst auf dem Kolonnenweg (nicht rollstuhlgeeignet,
gutes Schuhwerk) über Wiesen auf
den Dachsberg, wo ein Grenzbeobachtungsturm neben dem sog.
Weltfriedenskreuz steht. Unterwegs
werden an 5 Stationen Impulse gegeben, um „ das Gedächtnis wach
zu halten für die Zukunft“. Zum
Abschluß besteht die Möglichkeit
zu Gespräch und Begegnung (ca.
16.30 Uhr) im Jagdschloß Fasanerie.
Herzliche Einladung!
Ein ganz herzlicher Dank geht an
Erich Straub, der unermüdlich im
Pfarrgarten tätig ist. Obwohl schon
soviel geleistet wurde, stehen noch
Arbeiten an, die Erich nicht allein
verrichten kann. Wie schon angekündigt, soll jetzt die große Aktion
stattfinden. Wir suchen noch Helfer.
Bitte meldet Euch wegen Terminabsprache bei Erich Straub. Schon
jetzt ein ein Dankeschön an alle, die
bereit sind mitzumachen.
Erntedankfest
Zum Erntedankfest am 5. Oktober,
werden wieder die Erntegaben von
den Präparanden u. Konfirmanden eingesammelt. Die Naturalien
kommen dem Kinderheim zugute,
Geldspenden gehen an den Kindergarten u. an das Kinderheim. Vielen
Dank für Ihre Gaben. Unsere Mesnerin freut sich, wenn sie die Kirche
mit schönen Gewächsen aus Feld u.
Garten schmücken kann.
•
40
Eine andere ökumenische Gruppe
unternimmt eine 37tägige Pilgerwanderung entlang der ehemaligen
Zonengrenze. Diese Gruppe wird
am 18. Oktober in Willmars, im
Rathaus übernachten. Sie lädt ein,
einzelne Streckenabschnitte mit
zu wandern. Täglich werden 15-20
km gelaufen, unterbrochen von
geistlichen Impulsen, Gebetszeiten
u. Meditationen. Über Kontakte u.
Gespräche mit Zeitzeugen freuen
sich die Pilger.
Freud und Leid
Taufen
Paul,
Sohn von Laura Just, Nordheim
Charline,
Tochter von Melanie Stäblein und Chris Achtelstetter,
Sondheim
Lilly,
Tochter von Jasmin Schäfer und Gerd Göpfert,
Oberwaldbehrungen (Wollbach)
Noah,
Sohn von Caroline und Christian Hey, Urspringen
Bella,
Tochter von Tamara und Marco Bach, Urspringen
Mats,
Sohn von Eileen Heinrich und Andre Abe, Sondheim
Trauungen
Bach Benjamin und Karina, geb. Weyer, Urspringen
(Bad Neustadt)
beerdigungen
Sauer Karl-Heinz, Stetten
Lang Roland, Simonshof
Herbert Gabriele, Oberelsbach
Fischer Dietrich, Urspringen
Hack Alma, Neustädtles
Schuck Gudrun, Stetten
41
Wir gratulieren
18
Herzliche Glückwünsche
zum Geburtstag!
70
75
80
und älter
42
Wir gratulieren
80
und älter
43
Wir sind für Sie da:
Pfarramt Ostheim
Pfarrer Christian Schümann
Spendenkonto: Fon 09777 / 661
Fax 624
IBAN: DE14 79353090 0000 154088
BIC: BYLADEM1NES
Pfarramt Sondheim/Stetten, Fladungen
Pfarrerin Christel Kupfer
Spendenkonto Sondheim: Spendenkonto Stetten:
Spendenkonto Fladungen:
Fon 09779 / 9290
Fax 9291
IBAN: DE32 79069165 0000 509175
BIC: GENODEF1MLV
IBAN: DE33 79353090 0000 154328
BIC: BYLADEM1NES
IBAN: DE57 79069165 0003 211436
BIC: GENODEF1MLV
Pfarramt Urspringen, Oberwaldbehrungen, Nordheim
Pfarrer Oliver Englert
Spendenkonto Urspringen/Nordheim:
Spendenkonto Oberwaldbehrungen:
Fon 09779 / 525
Fax 858845
IBAN: DE82 79353090 0000 150730
BIC: BYLADEM1NES
IBAN: DE8479353090 0000 151761
BIC: BYLADEM1NES
Pfarramt Willmars /Filke
vakant
Spendenkonto Willmars:
Spendenkonto Filke:
Fon 09779 / 858709
IBAN: DE13 79353090 0000 177774
BIC: BYLADEM1NES
IBAN: DE15 79320075 0300 607853
BIC: HYVEDEMM451
Gemeindepädagoge
Dipl. Religionspädagoge Stephan Wurth Fon 0170-9581928
Gemeinsames Pfarramtsbüro Rhön
Jutta Kriegler • Bürozeiten: Di - Fr von 10 - 12 Uhr • Fon 09779 / 6374
Fax 09779 / 8580040
Kirchengemeinden im Internet:
www.obere-rhoen-evangelisch.de
Kirchliche allgemeine Sozialarbeit (KASA)
Diakonisches Werk NES, Dipl.Sozialpäd. (FH) Elke Müller
Telefon 0 97 71 / 63 097 14; Mo, Di, Do von 9 - 12 Uhr und n. Vereinbarung
44
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
22
Dateigröße
2 198 KB
Tags
1/--Seiten
melden