close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

06/2015 - Stadt Hagenbach

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 38
(124)
Amtsblatt
Amtliches
Bekanntmachungsorgan
der Verbandsgemeinde
Hagenbach,
der Stadt Hagenbach
und der Ortsgemeinden Berg (Pfalz),
Neuburg am Rhein und Scheibenhardt
der Verbandsgemeinde
Wir an Rhein und Lauter . . .
Nr. 6/2015
Freitag,
6. Februar 2015
HAGENBACH
Blick auf den Berger Wasserturm
Hagenbach
N
- 2 -
OTDIENSTE
◗◗ Notrufnummern
Polizei
110
Polizei-Inspektion Wörth
Feuerwehr
Rettungsleitstelle - Notruf
(Krankentransport, Rettungsdienst/Notarzt)
07271/9221-0
112
19222
Einheitliche Telefonnummer: 116117 (ohne Verwahl)
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale
Kandel, Asklepios-Klinik, Luitpoldstr. 14
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19.00 Uhr bis
08.00 Uhr am Folgetag. Mittwoch von 14.00 Uhr bis Donnerstag 08.00
Uhr. Freitag von 15.00 Uhr bis Montag 08.00 Uhr.
◗◗ Im Notfall immer 112
Bei aktuten lebensbedrohlichen Notfällen wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen muss
direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden, der innerhalb kürzester Zeit beim Patienten ist.
◗◗ DRK-Rettungs- und Notarztdienst,
Krankentransport
Rund um die Uhr erreichbar - Tel. ohne Vorwahl 19222, Mobiltelefon
mit Vorwahl 07273/
◗◗ Apothekendienst
Die Notdienst-Apotheken sind an den genannten Tagen von 08.30
Uhr bis zum folgenden Tag 08.30 Uhr dienstbereit. Gesetzlicher Notdienstzuschlag von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr, samstags ab 16.00 Uhr,
an Sonn- und Feiertagen: 2,50 €
Der Notdienst der Apotheken wurde eingerichtet, damit jederzeit für
dringende Notfälle Arzneimittel zur Verfügung stehen.
Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern:
deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (0,42 €/Min.)
Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.
lak-rlp.de
Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr.
Öffnungszeiten
der Verbandsgemeindeverwaltung
08:00 - 12:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr / 14:30 - 16:30 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr / 14:30 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr / 14:30 - 16:30 Uhr
08.00 - 12:30 Uhr
Es besteht die Möglichkeit der individuellen Terminabsprache außerhalb der regulären Öffnungszeiten unter Tel. 07273
/ 9410-0 (Zentrale), E-Mail: info@vg-hagenbach.de, Fax-Nr.
07273 / 9410-26
Konten der Verbandsgemeindekasse
Sparkasse Germersheim-Kandel
BLZ 548 514 40 / Kto.-Nr. 100 296 3
BIC-SWIFT: MALADE51KAD
IBAN: DE78 5485 1440 0001 0029 63
VR-Bank Südpfalz eG
BLZ 548 625 00 / Kto.-Nr. 280 132 9
BIC-SWIFT: GENODE61SUW
IBAN: DE41 5486 2500 0002 8013 29
Postbank Ludwigshafen
BLZ 545 100 67 / Kto.-Nr. 3589-675
BIC-SWIFT: PBNKDEFF
IBAN: DE35 5451 0067 0003 5896 75
ohne Gewähr
◗◗ Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
◗◗ Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
07./08.02.2015: Dr. Herbert Karl Dreier,
Hatzenbühl, Gartenstr. 36, Tel. 07275/2340
Samstag von 09.00 bis 12.00 Uhr; Sonn- und Feiertag von 11.00 bis
12.00 Uhr - Der zum Notfalldienst eingeteilte Zahnarzt muss jedoch
auch außerhalb dieser Sprechzeiten jederzeit für den Patienten
erreichbar sein (auch telefonisch).
◗◗ Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
07./08.02. und Mittwoch, 11.02.2015:
Dr. Jörg, Landau, Martin-Luther-Str. 35, Tel. 06341/20969
Notfallsprechstunde: Samstag und Sonntag: 11:00 bis 12:00 Uhr
Der augenärztliche Bereitschaftsdienst umfasst folgende Zeiten:
Samstag: 07:00 Uhr - Montag 07:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr - Donnerstag 07:00 Uhr
An gesetzlichen Feiertagen: Vom Vorabend des Feiertages 20:00
Uhr bis zum Tag nach dem Feiertag 07:00 Uhr.
(Dienstbereiter Augenarzt außerhalb der Sprechzeiten über Anrufbeantworter jeder Augenarztpraxis zu erfahren).
◗◗ Beratungsstelle bei Vergiftungsunfällen
Klinische Toxikologie - Universitätsklinikum, Langenbeckstr. 1,
55131 Mainz - Tel. 06131/19240, Telefax: 06131/232469
◗◗ Wasserversorgung
Stördienst: Tel. 0621/82 46 99 (Leitstelle)
◗◗ Gasversorgung
Bereitschaftsdienst der Gasversorgung
THÜGA Erdgas-Rheinpfalz: Tel. 0800-0837111
- Betriebsstelle Rülzheim:- Tel. 07272/9292-2000
◗◗ Stromversorgung
Pfalzwerke Netz AG Kandel, Landauer Str. 28,
Kandel, Tel. 07275/955410, Fax 07275/9554-21
Bei Störungen im Stromnetz: Tel. 0800/7977777
◗◗ Kabelfernsehen
PrimaCom (Stördienst), Tel. 0341/42372000
Weitere Infos, Service- und Beratungsdienste siehe
unter „Was sonst noch interessiert“
Impressum:
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil:
Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Holger Zander,
76767 Hagenbach, Ludwigstraße 20,
Telefon: 07273/9410-0, Telefax: 07273/941026.
Home: www.vg-hagenbach.de, Mail: amtsblatt@vg-hagenbach.de
Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet), Tel. 06502/9147-0 oder -240
Erscheint wöchentlich freitags. Verteilung kostenlos
an jeden Haushalt der Verbandsgemeinde Hagenbach.
Die Zustellung erfolgt durch Zeitungsträger.
Einzelstücke sind beim Verlag zu beziehen.
Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise:
Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Holger Zander
(Annahmeschluss: dienstags 10.00 Uhr bei der
Verbandsgemeinde); für Anzeigen Klaus Wirth, Föhren
Anzeigenannahme: Ullmer & Brüggemann OHG,
Norbert Ullmer, Alexander Brüggemann,
Spanierstr. 70, 76879 Essingen
Telefon: 06347/972080, Fax: 06347/9720810,
Mobil 0170/1862290, E-Mail: info@u-b-werbung.de
Redaktion im Verlag:
Dietmar Kaupp, unter der Anschrift des Verlages
Reklamation Zustellung bitte an: Telefon 06502/9147-335, -336
und -713, E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste.
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedwingt die
Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des
Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Hagenbach
- 3 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Hagenbach
- 4 -
AMTLICHER TEIL
V
ERBANDSGEMEINDE
◗◗ ABGABENBESCHEIDE 2015
Im Bereich der Verbandsgemeinde Hagenbach werden die Abgabenbescheide mit Dauerwirksamkeit erlassen. Für die Abgabenschuldner hat dies zur Folge, dass Sie die gleiche Steuer wie im
Jahr zuvor zu entrichten haben. Vorausgesetzt, dass sich gegenüber dem zuletzt ergangenen Bescheid keine Änderungen ergeben
haben. Die Festsetzung erfolgt hier durch öffentliche Bekanntmachung im Amtsblatt.
Die Fälligkeitstermine sind: 15.02., 15.05., 15.08. 15.11.2015. Den
jeweils zur Zahlung anstehenden Betrag können sie aus der Vorderseite ihres Abgabenbescheides entnehmen.
Falls SEPA-Lastschriftmandate (Einzugsermächtigungen) erteilt
sind, werden die fälligen Beträge termingerecht von ihrem Konto
abgebucht. Dabei entfällt für Sie die lästige Terminüberwachung und
Sie sparen sich die Kosten eines verspäteten Zahlungseinganges.
Die Zahlung per SEPA-Lastschriftmandat ist jederzeit möglich.
Vordrucke sind dem zuletzt ergangenen Bescheid beigefügt, können aber auch bei der Verbandsgemeindekasse schriftlich oder
telefonisch (07273-941052) angefordert werden.
◗◗ Öffentliche Bekanntmachung
über die Festsetzung der Grundsteuer
A und B, Ortskirchensteuer, des Landwirtschaftskammerbeitrages, der Erbpacht 2015 und den
Fälligkeitsterminen.
Vorgenannte Steuern und Abgaben werden hiermit festgesetzt.
Die Festsetzung der Grundsteuer A und B erfolgt gemäß § 27 Abs.
3 Grundsteuergesetz (BGBl. I. S. 965) durch diese Bekanntmachung. Bis zur Bekanntgabe eines neuen Abgabenbescheides sind
die Steuern und Abgaben zu den jeweiligen Fälligkeitsterminen
15.02., 15.05., 15.08. und 15.11.2015 unter Zugrundelegung des
zuletzt ergangenen Bescheides zu entrichten. Abgabenpflichtige,
bei denen sich Änderungen ab 2015 gegenüber den ergangenen
Bescheiden ergeben, erhalten neue Bescheide. Für die Schuldner
der Steuern und Abgaben treten mit dem Tage dieser Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Abgabenbescheid zugegangen wäre.
Bei erteilten SEPA-Lastschriftmandaten (Einzugsermächtigungen)
ist von Ihrer Seite aus nichts zu veranlassen. Unsere Kasse bucht
die einzelnen Beträge zu den jeweiligen Fälligkeitsterminen ab.
Alle anderen Abgabenpflichtigen bitten wir dafür Sorge zu tragen,
dass die Zahlungen rechtzeitig zu den jeweiligen Fälligkeitsterminen bei unserer Verbandsgemeindekasse eingehen.
Rechtsbehelfsbelehrung und Folgen bei nicht rechtzeitiger Zahlung
Gegen diese durch öffentliche Bekanntmachung bewirkte Steuer-,
Abgabenfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser
öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der
Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Ludwigstraße 20, 76767
Hagenbach, einzulegen. Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruchs ist die Widerspruchsfrist von einem Monat (Satz 1) nur
gewahrt, wenn der Widerspruch vor Ablauf dieser Monatsfrist
bei der Behörde eingegangen ist. Die Rechtsbehelfsfrist ist auch
gewahrt, wenn der Widerspruch rechtzeitig beim Kreisrechtsausschuss bei der Kreisverwaltung Germersheim, Luitpoldplatz
1, 76726 Germersheim eingeht. Die Schriftform kann durch die
elektronische Form ersetzt werden. In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur
zu versehen. Bei der Verwendung der elektronischen Form sind
besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im
Internet unter http://www.vg-hagenbach.de/vg-hagenbach/elektronische-kommunikation.pdf aufgeführt sind.
Hinweis: Der Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung ( § 80
Abs. 2 Nr. 1 VwGO). Die Pflicht zur Zahlung der angeforderten Abga-
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
ben wird durch den erhobenen Widerspruch nicht aufgehalten. Bei
nicht rechtzeitiger Zahlung werden vom Fälligkeitstage an Säumniszuschläge nach § 240 Abgabenordnung (A0) erhoben. Außerdem
fallen Mahngebühren und sonstige Kosten nach dem Verwaltungsvollstreckungsgesetz an. Einwendungen, die sich gegen den Steuermessbetrag richten, sind bei dem Finanzamt geltend zu machen,
das den Grundsteuermessbetrag erlassen hat. Bei Eigentumswechsel (z.B. Grundstücksverkäufen) während des Jahres bleibt der
Veräußerer Steuerschuldner bis zum Ablauf des Jahres, in dem der
Verkauf stattgefunden hat. Die Vereinbarung im Kaufvertrag über
den Steuerübergangstermin hat nur privatrechtliche Bedeutung im
Innenverhältnis zwischen Veräußerer und Erwerber und hebt die
öffentlich rechtliche Steuerschuldnerschaft nicht auf.
Hagenbach, den 15. Jan. 2015
Verbandsgemeindeverwaltung
Reinhard Scherrer
Bürgermeister
◗◗ Faschingsumzüge
in Berg / Pfalz, Neuburg und Hagenbach
Wie bereits in den Jahren zuvor, finden auch dieses Jahr wieder
Faschingsumzüge in den Ortsgemeinden Berg / Pfalz, Neuburg am
Rhein und Hagenbach statt:
Berg / Pfalz am Sonntag, 15.02.2015
Neuburg am Rhein am Rosenmontag, 16.02.2015
Hagenbach am Dienstag, 17.02.2015
Zugrouten:
Berg
Der Aufstellungsort des Zuges und die Straßen, durch die sich der
Zug bewegt: Start und Aufstellung findet am Sportplatz statt, dann
geht es über die Waldstraße - Römerring - Beethovenstraße - Kettelerstraße - Reisigstraße - Bruchbergstraße - Waldstraße bis zur
Gemeinschaftshalle, insbesondere Straßenkreuzungen und Einmündungen sind ausreichend durch Ordner zu sichern, so dass
Zuschauer auf mögliche Gefahren aufmerksam werden.
Es ist darauf zu achten, dass ein evtl. Aufenthalt auf dem Platz vor
der Gemeinschaftshalle durch Umzugswagen und -teilnehmer bis
18:30 Uhr beendet ist, da es insbesondere an diesen Sammelplätzen in den letzten Jahren vermehrt zu Zwischenfällen gekommen
ist. Bei Zuwiderhandlungen behält sich das Ordnungsamt vor, die
Daten der Umzugswagen aufzunehmen um ggf. Bußgelder zu erteilen, oder auch ggf. gemeinsam mit der Polizei den Platz zu räumen.
Neuburg
Der Aufstellungsort des Zuges und die Straßen, durch die sich der
Zug bewegt:
Bahnhofstraße - Hauptstraße - Rheinstraße - Feldstraße - Schulstraße - Querstraße und Hauptstraße bis Rathausplatz, insbesondere Straßenkreuzungen und Einmündungen sind ausreichend
durch Ordner zu sichern, die die Zuschauer auf mögliche Gefahren
aufmerksam zu machen haben. Das Abkürzen über Almendgassen
ist nicht erlaubt, da dies in den letzten Jahren immer wieder zu
Problemen und Schäden bei Anwohnern geführt hat.
Je nach Zuglänge behält sich das Ordnungsamt vor, die Zugstrecke
wie folgt zu ändern: Soweit der Zug am Dorfplatz komplett vorbei ist, wird dieser nicht über die Schulstraße, sondern über die
Hauptstraße zurück zum Schiffermast geführt, ansonsten wird
die Schulstraße genutzt.
Es ist darauf zu achten, dass ein evtl. Aufenthalt auf dem Rathausplatz durch Umzugswagen und -teilnehmer bis 18:30 Uhr beendet
ist, da es insbesondere an diesen Sammelplätzen in den letzten
Jahren vermehrt zu Zwischenfällen gekommen ist. Bei Zuwiderhandlungen behält sich das Ordnungsamt vor, die Daten der
Umzugswagen aufzunehmen um ggf. Bußgelder zu erteilen oder
auch ggf. gemeinsam mit der Polizei den Platz zu räumen.
Hagenbach
Der Aufstellungsort des Zuges und die Straßen, durch die sich der
Zug bewegt: Schloßgärtenstraße, Höhe Schwesternhaus, über die
Friedenstraße bis zum Festplatz.
Zugbewegung: Schloßgärtenstraße - Bahnhofstraße - Marienstraße - Prof.-Eichmann-Straße - Friedrich-Ebert-Straße - Kreuzsztraße - Raiffeisenstraße - Schlossgärtenstraße - Friedenstraße
- Am Stadtrand bis zum Festplatz.
Hagenbach
- 5 -
Es ist darauf zu achten, dass ein evtl. Aufenthalt auf dem Festplatz
durch Umzugswagen und -teilnehmer bis 18:30 Uhr beendet ist, da
es insbesondere an diesen Sammelplätzen in den letzten Jahren
vermehrt zu Zwischenfällen gekommen ist. Bei Zuwiderhandlungen behält sich das Ordnungsamt vor, die Daten der Umzugswagen aufzunehmen um ggf. Bußgelder zu erteilen oder auch ggf.
gemeinsam mit der Polizei den Platz zu räumen.
Die Teilnahme an den Umzüge ohne Versicherung ist nicht erlaubt.
Teilnehmer ohne Versicherung werden von der Teilnahme an den
Umzügen ausgeschlossen.
Wichtige Informationen für Teilnehmer
und Zuschauer der Faschingsumzüge
in der Verbandsgemeinde
• Es verbleiben nur noch wenige Tage bis zum Beginn der so
genannten 5. Jahreszeit. Damit die Stimmung bei den Umzügen innerhalb unserer Verbandsgemeinde weiterhin in alt
bewährter Tradition genossen und fortgeführt werden kann,
gibt es einige Regeln und Vorschriften, die es zu beachten gilt.
• Die Erfahrungen in den letzten Jahren in umliegenden Gemeinden, mit zum Teil schweren Unfällen haben gezeigt, dass es bei
den Umzügen nicht ganz ohne Regeln geht.
• Vorbeugend hat das Ordnungsamt der Verbandsgemeindeverwaltung in Zusammenarbeit mit der Polizeidienststelle Wörth
für alle Umzugsteilnehmer ein Infoblatt erstellt, welches wir
den Teilnehmern bei der Anmeldung zu den Umzügen aushändigen werden. Damit die heitere Stimmung nicht umschlägt,
sollte sich im Interesse aller Umzugsteilnehmer und Zuschauer
an folgende Sicherheitshinweise gehalten werden.
• Jugendschutz:
Das Jugendschutzgesetz regelt klar die Abgabe und den Konsum
von Alkohol: Verboten ist die Abgabe und der Konsum bei Jugendlichen unter 16 Jahren. Ab 16 Jahren sind Bier, Wein und Mixgetränke mit Bier und Wein erlaubt. Harte Alkoholika wie Schnäpse,
Liköre und deren Mixgetränke, nach dem Gesetz sog. branntweinhaltige Getränke, dürfen an Jugendliche weder abgegeben, noch
darf Ihnen der Konsum in der Öffentlichkeit erlaubt werden. Verantwortlich ist der Anmeldende bzw. derjenige, der als Verantwortlicher benannt wird. Es gilt zu beachten, dass der Verantwortliche
bei Missachtung entsprechende Strafen zu erwarten hat.
• Lärmschutz:
Alle motorisierten Teilnehmer mit entsprechender Musikanlage
sollten es während der Wartezeit bis zum Zugbeginn vermeiden,
die Musikanlagen mit übertriebener Lautstärke zu betreiben, um
auch die betroffenen Anwohner in dieser Zeit nicht über Gebühr zu
belasten. Sollte der Aufforderung des Ordnungspersonals der Verbandsgemeinde bzw. der Polizei hier nicht Folge geleistet werden,
kann dies im Einzelfall einen Ausschluss vom Zug zur Folge haben.
• Lautsprecher auf den Wagen sind nur nach vorne oder nach
hinten auszurichten, damit die Zuschauer, die oft sehr dicht an
den vorbeifahrenden Fahrzeugen stehen, nicht direkt mit dem
Lärm konfrontiert werden. Werden Abweichungen festgestellt,
hat dies den Ausschluss vom Umzug zur Folge, da diese Bedingung schon einige Jahre Gültigkeit hat und man sich entsprechend darauf einstellen konnte.
• Fahrzeuge, auf denen Personen befördert werden, müssen ein
fest mit dem Wagen verbundenes Geländer mit einer Mindesthöhe
von 100 cm aufweisen. Aufbauten müssen so befestigt sein, dass
sie auch bei Notbremsungen nicht vom Wagen fallen können.
• Das zulässige Gesamtgewicht eines Anhängers darf durch den
Aufbau nicht überschritten werden.
• Die Bremseinrichtung muss funktionieren. Die Feststellbremse muss
so zugänglich sein, dass sie im Notfall schnell bedient werden kann.
• Das Auf- oder Absteigen vom Faschingswagen während der
Fahrt ist verboten. Aufstiegsmöglichkeiten müssen während der
Fahrt so befestigt sein, dass eine Benutzung ausgeschlossen ist.
• Es ist verboten, auf den Wagen hochprozentigen Alkohol zu
konsumieren und an Zuschauer auszugeben. Die Fahrer der
Zugmaschinen haben unter Umständen mit einer Alkoholkontrolle der Polizei zu rechnen.
• Die für Fahrzeuge zulässige Höchstgeschwindigkeit während
des Umzuges beträgt 6 km / h.
• Alle Fahrzeuge müssen verkehrs- und betriebssicher sein, sowie
soweit vorgeschrieben, eine gültige Hauptuntersuchung aufweisen.
• Beim Werfen von Bonbons und anderen Artikeln ist darauf zu
achten, dass dies in einem angemessenen Abstand zum Wagen
erfolgt, um die Kinder beim Einsammeln der Präsente vor Kollisionen zu schützen.
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
• Weiterhin müssen zur Vermeidung von Kollisionen der motorisierten Fahrzeuge mit Zuschauern mindestens jeweils 2
Teilnehmer neben den Achsen des Fahrzeugzuges zu Fuß
begleiten und hierdurch sichern.
• Musikanlagen dürfen nur bis zu einem Maximalpegel von
80 dB betrieben werden. Das Ordnungsamt und die Polizei
behalten sich vor, während den Umzügen Messungen vorzunehmen und etwaige Überschreitungen kostenpflichtig mit
Bußgeldern zu ahnden. Ebenfalls können Zuwiderhandlungen zum Aussschluss der weiteren Zugteilnahme führen.
• Der Umzug endet spätestens um 18:30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt
haben alle Fahrzeuge den Platz am Schiffermast in Neuburg, den
Festplatz in Hagenbach und den Platz vor der Gemeinschaftshalle in Berg verlassen zu haben. Zuwiderhandlungen werden
nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz geahndet.
• Es ist verboten Konfetti, Papierschnipsel usw. zu werfen. Festgestellte Zuwiderhandlungen werden mit einem Bußgeldbescheid von mind. 100,- € oder höher geahndet.
◗◗ Wichtige Informationen für Teilnehmer
und Zuschauer der Faschingsumzüge
in der Verbandsgemeinde
• Es verbleiben nur noch wenige Tage bis zum Beginn der so
genannten 5. Jahreszeit. Damit die Stimmung bei den Umzügen innerhalb unserer Verbandsgemeinde weiterhin in alt
bewährter Tradition genossen und fortgeführt werden kann,
gibt es einige Regeln und Vorschriften die es zu beachten gilt.
• Die Erfahrungen in den letzten Jahren in umliegenden Gemeinden, mit zum Teil schweren Unfällen haben gezeigt, dass es bei
den Umzügen nicht ganz ohne Regeln geht.
• Vorbeugend hat das Ordnungsamt der Verbandsgemeindeverwaltung in Zusammenarbeit mit der Polizeidienststelle Wörth
für alle Umzugsteilnehmer ein Infoblatt erstellt, welches wir
den Teilnehmern bei der Anmeldung zu den Umzügen aushändigen werden. Damit die heitere Stimmung nicht umschlägt,
sollte sich im Interesse aller Umzugsteilnehmer und Zuschauer
an folgende Sicherheitshinweise gehalten werden:
• Jugendschutz:
Das Jugendschutzgesetz regelt klar die Abgabe und den Konsum
von Alkohol. Verboten ist die Abgabe und der Konsum bei Jugendlichen unter 16 Jahren. Ab 16 Jahren sind Bier, Wein und Mixgetränke mit Bier und Wein erlaubt. Harte Alkoholika wie Schnäpse,
Liköre und deren Mixgetränke, nach dem Gesetz sog. branntweinhaltige Getränke, dürfen an Jugendliche weder abgegeben, noch
darf Ihnen der Konsum in der Öffentlichkeit erlaubt werden. Verantwortlich ist der Anmeldende bzw. derjenige der als Verantwortlicher benannt wird. Es gilt zu beachten, dass der Verantwortliche
bei Missachtung entsprechende Strafen zu erwarten hat.
• Lärmschutz:
Alle motorisierten Teilnehmer mit entsprechender Musikanlage
sollten es während der Wartezeit bis zum Zugbeginn vermeiden,
die Musikanlagen mit übertriebener Lautstärke zu betreiben, um
auch die betroffenen Anwohner in dieser Zeit nicht über Gebühr zu
belasten. Sollte der Aufforderung des Ordnungspersonals der Verbandsgemeinde bzw. der Polizei hier nicht Folge geleistet werden,
kann dies im Einzelfall einen Ausschluss vom Zug zur Folge haben.
• Lautsprecher auf den Wagen sind nur nach vorne oder nach
hinten auszurichten, damit die Zuschauer, die oft sehr dicht an
den vorbeifahrenden Fahrzeugen stehen, nicht direkt mit dem
Lärm konfrontiert werden. Werden Abweichungen festgestellt,
hat dies den Ausschluss vom Umzug zur Folge, da diese Bedingung schon einige Jahre Gültigkeit hat und man sich entsprechend drauf einstellen konnte.
• Fahrzeuge auf denen Personen befördert werden, müssen ein fest
mit dem Wagen verbundenes Geländer mit einer Mindesthöhe von
100 cm aufweisen. Aufbauten müssen so befestigt sein, dass sie
auch bei Notbremsungen nicht vom Wagen fallen können.
• Das zulässige Gesamtgewicht eines Anhängers darf durch den
Aufbau nicht überschritten werden.
• Die Bremseinrichtung muss funktionieren. Die Feststellbremse
muss so zugänglich sein, dass sie im Notfall schnell bedient
werden kann.
• Das Auf- oder Absteigen vom Faschingswagen während der
Fahrt ist verboten. Aufstiegsmöglichkeiten müssen während der
Fahrt so befestigt sein, dass eine Benutzung ausgeschlossen ist.
Hagenbach
- 6 -
• Es ist verboten auf den Wagen hochprozentigen Alkohol zu
konsumieren und an Zuschauer auszugeben. Die Fahrer der
Zugmaschinen haben unter Umständen mit einer Alkoholkontrolle der Polizei zu rechnen.
• Die für Fahrzeuge zulässige Höchstgeschwindigkeit während
des Umzuges beträgt 6 km/h.
• Alle Fahrzeuge müssen verkehrs- und betriebssicher sein,
sowie soweit vorgeschrieben, eine gültige Hauptuntersuchung
aufweisen.
• Beim Werfen von Bonbons und anderen Artikeln ist darauf zu
achten, dass dies in einem angemessenen Abstand zum Wagen
erfolgt, um die Kinder beim Einsammeln der Präsente vor Kollisionen zu schützen.
• Weiterhin müssen zur Vermeidung von Kollisionen der motorisierten Fahrzeuge mit Zuschauern mindestens jeweils 2
Teilnehmer neben den Achsen des Fahrzeugzuges zu Fuß
begleiten und hierdurch sichern.
• Musikanlagen dürfen nur bis zu einem Maximalpegel von 80
dB betrieben werden. Das Ordnungsamt und die Polizei behalten sich vor, während den Umzügen Messungen vorzunehmen
und etwaige Überschreitungen kostenpflichtig mit Bußgeldern
zu ahnden. Ebenfalls können Zuwiderhandlungen zum Ausschluss der weiteren Zugteilnahme führen.
• Die Umzüge enden spätestens um 18:30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt haben alle Fahrzeuge den Vorplatz an der Gemeinschaftshalle Berg, den Festplatz in Hagenbach, den Festplatz am
Schiffermast Neuburg verlassen zu haben. Zuwiderhandlungen
werden nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz geahndet.
• Es ist verboten, Konfetti, Papierschnipsel usw. zu werfen. Festgestellte Zuwiderhandlungen werden mit einem Bußgeldbescheid von mind. 100 € oder höher geahndet.



Anmeldung eines motorisierten Faschingswagens für den Umzug 2015 in Berg
(Pfalz), Hagenbach, Neuburg am Rhein
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
◗◗ Projekt „Starke Kommunen Starkes Land“
Lewentz begrüßt interkommunale
Kooperation bei Feuerwehren
Im Rahmen des Modellprojektes „Starke Kommunen - Starkes
Land“ wird es auch im Bereich von Feuerwehren zu verstärkter
interkommunalen Kooperationen kommen. So haben die Feuerwehren der Verbandsgemeinden Kandel und Hagenbach ein
Konzept zur Zusammenarbeit erstellt, um Kapazitäten besser
nutzen zu können. „Wir werden in Zukunft zu immer mehr Kooperationen zwischen den Kommunen kommen. Um auch weiterhin
gut und sicher leben zu können, brauchen wir das ehrenamtliche
Engagement, zeitgemäße Ausrüstung aber auch neue Strukturen“, stellte Innenminister Roger Lewentz dazu fest und begrüßte
ausdrücklich diesen Ansatz der interkommunalen Kooperation.
Die Verbandsbürgermeister, Wehrleiter und Feuerwehrleute aus
der Südpfalz sind bereits in der Zusammenarbeit erste Schritte
vorangekommen. Nicht nur eine gemeinsame Atemschutzgerätewerkstatt ist in Planung, auch die Zusammenarbeit bei der Ausund Weiterbildung, der Nachwuchsförderung und der Image- und
Öffentlichkeitsarbeit nimmt konkretere Formen an. Wie die Feuerwehren in Zukunft kooperieren wollen, konnten die Aktiven, dem
Landesfeuerwehrinspekteur Hans-Peter Plattner in Mainz vorstellen. Plattner lobte das große Engagement und die vielen eingebrachten Ideen, die nach seiner Einschätzung auch in anderen
Landesteilen auf Interesse stoßen werden. Um zu erfahren, wie
Kooperation gelingen kann, nahmen auch Vertreter der Feuerwehren und der Verwaltungen aus den Verbandsgemeinden aus Meisenheim, Westerburg, Alsenz-Obermoschel und Wallmerod an der
Veranstaltung teil. „Alle Feuerwehren haben das gleiche Ziel, nämlich größtmögliche Sicherheit für die Menschen zu gewährleisten.
Und wenn das besser zusammen als alleine geht, dann machen
wir das“, sagte Reinhard Scherrer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hagenbach.
(Unzutreffendes bitte streichen)
Vereinsname
.........................................................................................................
Name, Vorname des Anmeldenden wenn Privatperson
.........................................................................................................
PLZ/Ort, Straße
.........................................................................................................
Telefon-Nr. für den Notfall
.........................................................................................................
Email-Adresse (wichtig)
.........................................................................................................
Am 28.01.2015 besuchten Mitglieder, da wären aus den Verbandsgemeinden Kandel und Hagenbach, die Berufsfeuerwehr Mainz
Kennzeichen des Fahrzeuges
.........................................................................................................
Kennzeichen des Anhänger / der Rolle
.........................................................................................................
Unterschrift
Versicherungsbescheinigung
(sofern vorhanden bitte beifügen)
Die Gebühr beträgt pro Fahrzeug und Umzug je 15,00 Euro.
Gruppenbild mit Minister Lewentz



Hagenbach
G
- 7 -
ESCHENKEBÖRSE
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
meindeverwaltung Holger Bast von der Lebenshilfe für ein kostenlosesBeratungsgesprächzurVerfügung.BittevereinbarenSie
vorherbeiHerrnBastunterderTel.07271/5050341einenTermin,umlängereWartezeitenzuvermeiden.
◗◗ Volkshochschule Hagenbach
Röhrenfernseher Thomson,92cmBilddiagonale,
vollfunktionsfähig
abzuholeninHagenbach,Tel.07273/611031
Französisches Bett,140x190cm
sowiebunte Spannbettlaken
abzuholeninScheibenhardt,Tel.07277/972326
• Computer komplett
• Fax mit Telefon
• Toaster
• E-Herd
• Personenwaage, ohne Batterien
allesabzuholeninBerg,Tel.07273/92129
Der/die Interessent/in kann sich unter der jeweils angegebenenTelefonnummerdirektmitdem/derAnbieter/inin
Verbindungsetzen.WennauchSieGegenständehaben,für
dieSiekeineVerwendungmehrfinden,dieaberzuschade
zumWegwerfensind,rufenSiekurzbeiderVerbandsgemeindeverwaltung Hagenbach unter der Tel. Nr. 07273 /
9410-0 an oder per E-Mail an amtsblatt@vg-hagenbach.
de,umIhrkostenlosesInserataufzugeben.DaIhreAnzeige
immerzweiWochenhintereinanderveröffentlichtwird,bittenwirSie,unterdergenanntenRufnummerBescheidzu
sagen,wennderGegenstandabgeholtwurde.
•
•
H
ILFSmITTELBÖRSE
Kursprogramm über das 1. Halbjahr 2015
der vhs Hagenbach
Sachgebiete von Nr. 1 bis Nr. 5
IneinigenBereichenistesunsgelungen,neue
Programminhalte aufzunehmen, die durch
das Symbol „Neu“ gekennzeichnet sind. In
diesem Sinne freuen wir uns auch über jede
neue Anregung oder Idee zur Programmerweiterung und wünschen allen Kursteilnehmern/innen Freude und Erfolg bei Ihrer
ganzpersönlichenWeiterbildung.
Es werden nur noch Kurse veröffentlicht,
in denen noch Plätze frei sind!
◗◗ 1. Politik - Gesellschaft - Umwelt
Gesellschaft/Soziologie
1.1 Fit im Straßenverkehr
Kursleitung: HansVesper
Kursbeginn: Donnerstag,12.03.2015bisDonnerstag,
19.03.2015,von19:30Uhrbis21:00Uhr
Kursgebühr: 10,00EUR,2Termine,4Ustd.
Kursort:
76767Hagenbach,Raiffeisen-11,
FahrschuleHansVesper
BegrenzteTeilnehmeranzahl:maximal12
Heimat- und Länderkunde
Angebote
- Gehstock,dunkelbraun,Griffhöhebei90cm,Gummifuß
- Größerer Posten Attends Slips(Inkontinenzmaterial),
SuperPlusLarge
Bitte wenden Sie sich an das Senniorenteam Berg, Tel.
07273/1284oderTel.07273/2815.
Hinweis
Benötigen Sie ein Hilfsmittel?
Wir helfen Ihnen bei der Beschaffung.
BittewendenSiesichandasSeniorenteamBerg,Tel.07273
/1284(AB)oderTel.07273/2815.
Der/dieInteressent/inkannsichunterderjeweilsangegebenen Telefonnummer direkt mit dem/der Anbieter/in in
Verbindungsetzen.WennauchSieHilfsmittelhaben,fürdie
Sie keineVerwendung mehr finden, rufen Sie kurz bei der
VerbandsgemeindeverwaltungHagenbachunterderTel.Nr.
07273/9410-0anoderperE-Mailanamtsblatt@vg-hagenbach.de,umIhrkostenlosesInserataufzugeben.
◗◗ Sprechstunde zu den Themen
Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung
Für Fragen und Auskünfte zu diesem Themenkomplex steht der
Bevölkerungabsofortjeden ersten MittwochimMonatinderZeit
von15:00 bis 17:00 UhrinZimmer 301im2.OGderVerbandsge-
„Neu“ 1.2 Lernwerkstatt Geschichte - So lebten die Kelten
Für Kinder von 6 - 10 Jahren
Kursleitung: EdithBritah
Kursbeginn: Samstag,28.02.2015,von14:30Uhrbis16:00Uhr
Kursgebühr: 10,00EUR,3Termine,6Ustd.
Kursort:
76767Hagenbach,AmStadtrand1,
HainbuchenschuleHagenbach,Saal101
◗◗ 4. Gesundheit
Bonussystem aktuell:
Die gesetzlichen Krankenkassen können in ihren Satzungen
bestimmen, welche Kurse sie den Versicherten im Rahmen des
Bonus-Systemsanerkennen.DasVerfahrenistsehrunterschiedlich.BitteerkundigenSiesichvorabbeiIhrerKrankenkasse.
Entspannung/Körpererfahrung
4.1 Muskel- und Knochen-Qigong nach Prof. Zhang Guangde
Kursleitung: IngridKnab-Lemke
Kursbeginn: Donnerstag,19.02.2015,
von19:00Uhrbis20:00Uhr
Kursgebühr: 40,00EUR,10Termine,13Ustd.
Kursort:
76767Hagenbach,AmStadtrand1,
HainbuchenschuleHagenbach,Saal212
4.2 Neiyanggong nach Dr. Liu Yafei,
Chefärztin der Klinik Beidaihe (China)
Kursleitung: IngridKnab-Lemke
Kursbeginn: Donnerstag,19.02.2015,von20:15Uhrbis21:15Uhr
Kursgebühr: 40,00EUR,10Termine,13Ustd.
Kursort:
76767Hagenbach,AmStadtrand1,
HainbuchenschuleHagenbach,Saal212
Für die Kurse 4.1 und 4.2 von Frau Knab-Lemke bitte mitbringen:
DeckeodergroßesHandtuch,warmeSockenundbequemeKleidung
Hagenbach
- 8 -
4.4 Stress lass nach
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Kursleitung: Ingrid Knab-Lemke
Kursbeginn: Dienstag, 24.02.2015, von 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Kursgebühr: 30,00 EUR, 8 Termine, 11 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Saal 212
Für den Kurs 4.4 von Frau Knab-Lemke bitte mitbringen: Decke
oder großes Handtuch, warme Socken und bequeme Kleidung
„Neu“ 4.11 Hatha-Yoga am Abend - Fortgeschrittene
Kursleitung: Angela Kau
Kursbeginn: Mittwoch, 25.02.2015, von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
Kursgebühr: 45,00 EUR, 10 Termine, 20 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1 a,
Kulturzentrum Hagenbach, Zweibrücker Saal
„Neu“ 4.12 Hatha-Yoga am Abend - Anfänger
Kursleitung: Angela Kau
Kursbeginn: Mittwoch, 25.02.2015, von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Kursgebühr: 45,00 EUR, 10 Termine, 20 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1 a,
Kulturzentrum Hagenbach, Zweibrücker Saal
Für die Kurse 4.11 und 4.12 von Frau Kau bitte mitbringen: Eine rutschfeste Matte, nach Bedarf eine Decke, ein Handtuch und ein Kissen
Gymnastik/Bewegung
4.16 Ich beweg‘ mich - Nordic Walking Basics
Schritt für Schritt zu mehr Ausdauer
Kursleitung: Herbert Vogel
Kursbeginn: Dienstag, 14.04.2015, von 19:00 Uhr bis 19:45 Uhr,
76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1 a,
Kulturzentrum Hagenbach, Grenzjäger Saal, Infoabend (beim Infoabend ist keine Sportbekleidung
erforderlich, danach in Absprache aktives Treffen,
Datum, Uhrzeit mit den Teilnehmern/innen)
Kursgebühr: 35,00 EUR, 6 Termine, 11 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1 a,
Kulturzentrum Hagenbach, Grenzjäger Saal, Infoabend, danach Hagenbach, Lauftreff
Begrenzte Teilnehmeranzahl: max. 12
Für den Kurs 4.16 von Herrn Vogel - wenn möglich - bitte mitbringen: Eigene Nordic-Walking-Stöcke. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Stöcke direkt beim Referenten gegen eine Leihgebühr
von 5,00 EUR zu mieten; wettergerechte Kleidung, Laufschuhe
Gesundheits- und Krankenpflege/Erste Hilfe
4.22 Wildkräuterführung
Fit in den Frühling mit jungen Wildkräutern
Frühlings-Sonnen-Kraft für grüne Smoothies
Kursleitung: Pauline Mahler
Kursbeginn: Freitag, 10.04.2015, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kursgebühr: 6,00 EUR, 1 Termin, 3 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Geranienweg, Lourdesgrotte,
Parkplatz hinter Gärtnerei Endisch
4.23 Wildkräuterführung
Sommer-Vielfalt - Bunte Sommer-Sonnen-Kraft
Kursleitung: Pauline Mahler
Kursbeginn: Samstag, 13.06.2015, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Kursgebühr: 6,00 EUR, 1 Termin, 3 Ustd.
Kursort: 76744 Büchelberg, Grillplatz am Wasserturm
Für die Kurse 4.22 und 4.23 von Frau Mahler bitte mitbringen/
beachten: Feste Schuhe, evtl. kleine Schere und kleines Körbchen
oder Stoffbeutel zum Sammeln. Bitte keine Haustiere mitbringen.
◗◗ 5. Kultur / Kreatives Gestalten
Bildende Kunst
5.1 Kinder-Aquarellkurs
Aquarell-Malen für Kinder von 8 - 12 Jahre
Kursleitung: Elke Blankart-Laub
Kursbeginn: Samstag, 14.03.2015, von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Kursgebühr: 10,00 EUR (zuzüglich Materialkosten), 1 Termin, 4 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Saal 102
Für den Kurs 5.1 von Frau Blankart-Laub bitte mitbringen: Malkittel, verschiedene Pinsel, Bleistift, Wasserbehälter, Mallappen
5.2 Acryl-Workshop
Acryl-Malerei für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre
Kursleitung: Elke Blankart-Laub
Kursbeginn: Samstag, 18.04.2015, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Kursgebühr: 30,00 EUR (zuzüglich Materialkosten),
1 Termin, 7 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Saal 102
Für den Kurs 5.2 von Frau Blankart-Laub bitte mitbringen: Acrylfarben, Keilrahmen, Bleistift, Skizzenpapier, Wasserbehälter, Lappen, Pinsel, eigene Motive und Vorlagen
5.3 Aquarell-Malerei für Erwachsene - Workshop
Kursleitung: Linda Müller
Kursbeginn: Samstag, 21.02.2015, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Kursgebühr: 30,00 EUR (zuzüglich Materialkosten),
1 Termin, 8 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Saal 102
Für den Kurs 5.3 von Frau Müller bitte mitbringen: Aquarellpapier,
Aquarellfarben, Lappen, Wasserbehälter, Aquarellpinsel, Stifte,
Radiergummi
„Neu“ 5.4 Zeichnen und Skizzieren im Freien für Erwachsene
Wochenendkurs
Kursleitung: Linda Müller
Kursbeginn: Samstag, 25.04.2015 und Sonntag, 26.04.2015, von
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Kursgebühr: 55,00 EUR, 2 Termine, 16 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Saal 102
Für den Kurs 5.4 von Frau Müller bitte mitbringen: Zeichenpapier, verschiedene Stifte, Hocker, Zeichenbrett, eventuell Staffelei,
Radiergummi
„Neu“ 5.5 Aquarellieren im Freien für Erwachsene
Wochenendkurs
Kursleitung: Linda Müller
Kursbeginn: Samstag, 06.06.2015 und Sonntag, 07.06.2015,
von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Kursgebühr: 55,00 EUR, 2 Termine, 16 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Saal 102
Für den Kurs 5.5 von Frau Müller bitte mitbringen: Aquarellpapier,
Aquarellfarben, Lappen, Wasserbehälter, Aquarellpinsel, Hocker,
Zeichenbrett, eventuell Staffelei, Stifte, Radiergummi
Kreatives Gestalten/Basteln
5.6 Schmuck-Design-Workshop
Kursleitung: Rita Wilhelm
Kursbeginn: Mittwoch, 22.04.2015, von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Kursgebühr: 15,00 EUR (zuzüglich Materialkosten),
1 Termin, 4 Ustd.
Kursort: 76768 Berg (Pfalz), Ludwig-89
Begrenzte Teilnehmeranzahl: 5
„Neu“ 5.7 Spinnen mit der Handspindel
Kursleitung: Eva Lomp
Kursbeginn: Dienstag, 05.05.2015 und Dienstag, 19.05.2015,
von 19:30 Uhr bis 21:45 Uhr
Kursgebühr: 15,00 EUR, 2 Termine, 6 Ustd.
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1 a,
Kulturzentrum Hagenbach, Grenzjäger Saal
Medien / Unterhaltung
5.11 Blitzlicht, Blende & Co:
Digitale Fotografie und Bildbearbeitung
Kursleitung: Bernd Wagner
Kursbeginn: Donnerstag, 19.02.2014 bis Donnerstag,
19.03.2015, von 18:30 Uhr bis 20:45 Uhr
Hagenbach
- 9 -
Kursgebühr: 60,00 EUR, 5 Termine + Exkursion, 15 Ustd.
(Exkursion ca. 3 Std. à 60 Minuten)
Kursort: 76767 Hagenbach, Am Stadtrand 1,
Hainbuchenschule Hagenbach, Computer-Labor
Begrenzte Teilnehmeranzahl: max. 9
Für den Kurs 5.11 von Herrn Wagner bitte mitbringen: Eigene Digitalkamera (Speicherkarte, Akku, Bedienungsanleitung)
Bitte beachten Sie, dass Kursanmeldungen bei der vhs Hagenbach grundsätzlich nur noch mit Einzugsermächtigung gehen.
Die Anmeldung ist schriftlich, online oder per Fax (0 72 73/
94 10-26) möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie
bitte unserer Homepage: www.vg-hagenbach.de/ Wohnen und
Leben/Bildung, Jugend/vhs
Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer der vhs Hagenbach, 0 72 73/ 94 10-10 zur Verfügung,
oder es besteht die Möglichkeit der Terminvereinbarung mit
der vhs-Leiterin, Frau Erni Wölfle.
Die vhs Hagenbach verschickt keine Anmeldebestätigungen!
Wir benachrichtigen Sie nur bei Änderungen, wenn der vhsKurs belegt ist oder nicht zu Stande kommt. Geben Sie bitte
daher immer Ihre Telefonnummer, Faxnummer oder E-MailAdresse an. Ihre rechtzeitige Anmeldung kann ausschlaggebend für das Zustandekommen einer vhs-Veranstaltung sein.
Auch nach Semesterbeginn sind Anmeldungen für später
beginnende und noch nicht belegte vhs-Veranstaltungen möglich. Informationen hierzu erhalten Sie in der vhs-Geschäftsstelle, Ludwig-20, 76767 Hagenbach, Empfang/Bürgerbüro
oder im Internet. Die Teilnehmeranzahl muss mindestens 7
Teilnehmer/innen betragen. Bei weniger als 7 Teilnehmer/
innen tritt folgende Regelung in Kraft:
1. Nach Rücksprache mit den gemeldeten Teilnehmern/innen
kann bei Nichterreichen der Mindestzahl, die vhs Hagenbach
das Entgelt erhöhen oder die Unterrichtsanzahl verkürzen.
2. Bei Sprachkursen der vhs Hagenbach gilt folgende Regelung:
7 Teilnehmer/innen - 12 Veranstaltungen
6 Teilnehmer/innen - 10 Veranstaltungen
5 Teilnehmer/innen - 8 Veranstaltungen
3. Kursabsage durch die vhs Hagenbach
◗◗ Hainbuchenschule Hagenbach
Unterrichtsfrei
Bedingt durch zwei bewegliche Ferientage ist an Rosenmontag, dem
16.02.2015 und Fastnachtsdienstag,
dem 17.02.2015 unterrichtsfrei.
Autorenlesung
an der Hainbuchenschule
Am Dienstag, dem 27.01.2015 waren die Kinder der ersten und
zweiten Klassen der Hainbuchenschule zu einer Lesung eingeladen. Der Landauer Kinderbuchautor Markus Bayer stellte sein
Buch „Die Abenteuer von Eddie Erdmaus“ vor. Anschaulich erzählte
Markus Bayer, wie ihn seine Kinder zum Erzählen animiert hatten und er schließlich die Geschichten in einem Buchband sammelte. Auch eine Illustratorin wurde gefunden, so dass das Buch
mit 15 farbigen Bildern vervollständigt werden konnte. Die Kinder
lauschten auch der Vorlesung der zwei ersten Kapitel des Buches,
in denen Eddie Erdmaus seinem Vater beweisen will, dass er keine
kleine Maus mehr ist und dabei zufällig auch in der Menschenwelt
landet. Mit Witz und Kreativität löst Eddie dort alle Probleme und
Fragen. Er findet neue Freunde und großes Selbstvertrauen.
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Während des Vorlesens konnten auch die Bilder bestaunt werden, die Eddie, seinen Bruder, die Spinne und Frau Stimmel zeigten. Schon beim Vortrag wurden viele Fragen gestellt, Vorschläge
gemacht und anschließend konnten die Schüler sich mit dem Autor
unterhalten. Das Buch „Die Abenteuer von Eddie Erdmaus“ ist in
den nächsten Tagen in der Schule oder im Buchhandel erhältlich.
◗◗ Grundschule Berg
Anmeldung noch nicht schulpflichtiger Kinder,
„Kann-Kinder“
Die Grundschule gibt bekannt, dass ab dem 1. September 2009
geborene Kinder auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen
werden können, wenn auf Grund ihrer Entwicklung zu erwarten
ist, dass sie mit Erfolg am Unterricht teilnehmen werden. Interessierte Eltern werden gebeten, ihr Kind am 10.02.2015 in der Zeit
von 09:00 bis 12:00 Uhr in der Grundschule Berg anzumelden.
Mitzubringen ist das Familienstammbuch, sowie die Bescheinigung über den Besuch der Kindertagesstätte.
Die Schulleitung der Grundschule Berg
B
ERG
Ortsbürgermeister Günter Roitsch
Sprechzeiten im Rathaus, Ludwigstr. 48 (1. OG):
Montag 18.00 bis 19.00 Uhr und Donnerstag 18.00 bis 19.00 Uhr
Telefon: 0 72 73 / 12 84 (Rathaus)
E-Mail: buergermeister@berg-pfalz.de
Seniorenteam
Tel. Nr. 07273 / 1284 (AB des Rathauses) oder Hildegard Gebhard,
Tel. 07273 / 934978 bzw. Uli Steinmann, Tel. 07273 / 2815
◗◗ Seniorenteam Berg
Zuhause pflegen - rückenschonendes Arbeiten
Auch bei der 3. Veranstaltung der Informations- und Schulungsreihe waren zahlreiche Interessierte aus Berg, Hagenbach und
Scheibenhardt gekommen. Uwe Halter schaffte es ein weiteres
Mal, Praxis und Theorie ausgewogen, humorvoll und informativ an
die Frau / den Mann zu bringen. Wieder verging die Zeit wie im
Flug. Mit Spannung wird der nächsten Veranstaltung entgegengefiebert, wenn es am Dienstag, 24.02.2015, um 19:30 Uhr heißt:
„Wer pflegt muss sich pflegen. Selbstpflege - Bewältigung der
Pflegesituation.“
Sprechstunde und närrischer Kaffeeklatsch am
Dienstag, 10.02.2015 im Ev. Gemeindezentrum
Nach der Sprechstunde um 14:00 Uhr geht es nahtlos über in
den närrischen Kaffeeklatsch. Wie aus gut informierten Kreisen
zu erfahren war, wird an diesem Nachmittag der international
bekannte Gaststar Mireille Mathieu in Berg Halt machen und die
Berger Seniorinnen und Senioren unterhalten.
Hagenbach
H
- 10 -
AGENBACH
Stadtbürgermeister F. X. Scherrer
Sprechzeiten in der Ludwigstraße 18:
Montag 18.00 bis 19.00 Uhr und Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
Öffnungszeiten Fr. Hellmann, Ludwigstraße 18:
Montag 17.00 - 19.30 Uhr, Dienstag - Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 16.00 - 18.00 Uhr
Telefon: 0 72 73 / 41 83, E-Mail: f.x.scherrer@hagenbach.de
◗◗ Der Umlegungsausschuss tagt
Die 2. Sitzung des Umlegungsausschusses der Stadt Hagenbach
für die Wahlperiode 2014 / 2019 findet am Mittwoch, dem 11. Februar 2015, 18:00 Uhr, im Ratsaal des Rathauses der Stadt Hagenbach, Ludwigstraße 20, in 76767 Hagenbach statt.
Tagesordnung:
Nichtöffentliche Sitzung
Baulandumlegungsverfahren „Im Wooge I“ der Stadt Hagenbach.
Landau i.d.Pf., den 27. Januar 2015
Willi Matz
Vorsitzender des Umlegungsausschusses
Seniorenteam
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
richtet für Sie einen Versorgungsstand am Bürgerhaus ein. Nach
dem Umzug lädt auch das Gasthaus Sternen zum lustigen Narrentreiben in den großen Saal ein. Die Ortsgemeinde weist darauf
hin, dass die öffentlichen Toiletten im Alten Schulhaus am Rathausplatz für die Umzugsteilnehmer auch während des Umzuges
geöffnet sind. Die Anwohner bzw. die Besucher werden gebeten,
ihre Fahrzeuge nicht in den o.g. Straßenzügen zu parken. Für Ihr
Verständnis bedanken sich die Mitwirkenden.
Die teilnehmenden Gruppen und Vereine treffen sich um 13:00
Uhr in der Bahnhofstraße in Höhe Anwesen Nr. 16 - Aufstellung
bitte über Querstraße - Siedlerstraße - Bahnhofstraße. Bitte auch
dort das Parkverbot beachten. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden,
sollten sich die Umzugsteilnehmer bitte an die Reihenfolge halten. Wir bedanken uns rückwirkend und für die Zukunft bei den
Anliegern für die Einrichtung von Versorgungsständen für die
Umzugsteilnehmer. Das Rote Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr
Neuburg beteiligen sich am Umzug und leisten, wenn erforderlich,
die notwendige Hilfe.
Hermann Knauß
Ortsbürgermeister
◗◗ Obstbaumschneidekurs
Unter der Leitung von Herrn Ernst Weisenburger findet am Samstag, dem 07.03.2015 ein Baumschneidekurs statt. Treffpunkt ist
um 14.00 Uhr an der Lauterbrücke in der Rheinstraße. Es wird
eine Teilnahmegebühr von 5 € erhoben, die dem prot. Kindergarten gespendet wird. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei
Herrn Weisenburger, Schifferstr. 51, Tel. 3295. Bei schlechtem
Wetter wie Frost oder Regen wird der Kurs um eine Woche verschoben.
S
◗◗ Seniorenteam Hagenbach
Liebe Seniorinnen und Senioren,
das Seniorenteam der Stadt Hagenbach lädt Sie am Donnerstag, dem 19.02.2015 um 18.30 Uhr zum Vortrag „Fit für die
Enkel“ - wer rastet der rostet - ins Foyer des Kulturzentrums
ein. Regelmäßige körperliche Bewegung hält den Körper in jedem
Lebensalter fit. Je aktiver Sie im Alltag sind, desto besser ist Ihr
Gesundheitszustand. Alle Muskeln und Gelenke brauchen Bewegung, um kraftvoll und beweglich zu bleiben. Eigentlich ist es ganz
einfach: Wenn ihr Körper fit ist, fühlen Sie sich wohl und können
das Leben genießen, egal wie alt Sie sind. Und das Beste ist - es ist
nie zu spät, um anzufangen. Referent ist der Fitnessmanager und
Reha-Trainer Herr Gerd Feldmann. Auf Wunsch werden Sie nach
telefonischer Vereinbarung abgeholt. Seniorenbüro: Tel. 07273 /
919368 oder Doris Meyer: Tel. 07273 / 1582. Das Seniorenteam
freut sich auf einen interessanten Vortrag.
Ihr Seniorenteam
Ute Lins, Kirsten Hamerski, Walter Knöll, Hans Vesper, Siegfried
Strobel und Doris Meyer
N
EUBURG
Ortsbürgermeister Hermann Knauß
Sprechzeiten im Rathaus, Hauptstraße 50:
Dienstag 18.00 bis 19.00 Uhr und Donnerstag 18.00 bis 19.00 Uhr
Telefon:07273/1226•E-Mail:gemeinde.neuburg@t-online.de
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag09.00Uhrbis12.00UhrundDienstag09.00Uhrbis12.00Uhr
◗◗ Rosenmontagsumzug
in Neuburg am Rhein
Am Rosenmontag, 16. Februar 2015 laden die am Umzug beteiligten Vereine und Gruppen die Bevölkerung zum stattfindenden
Rosenmontagsumzug um 13:30 Uhr recht herzlich ein.
Der Umzug wird über die Bahnhofstraße - Hauptstraße - Rheinstraße - Friedhofstraße - Dammstraße - Hauptstraße geführt und
endet am Rathausplatz. Der Verein „Leben nach Tschernobyl“
CHEIBENHARDT
Ortsbürgermeister Edwin Diesel
Sprechzeiten im Bürgerhaus, Hasenweg 11:
Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr, Telefon: 0 72 77 / 3 27
E-Mail: gemeinde@scheibenhardt.de
NICHTAMTLICHER TEIL
Aus der
VG
HAGENBACH wird berichtet
◗◗ Aus der Arbeit der Polizei
Drogenfahrt
Erneut eine 20-jährige Fahrzeugführerin wurde am Freitag gegen
21:15 Uhr in Hagenbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden.
Ein auf der Dienststelle durchgeführter Drogentest verlief positiv
auf Amphetamine. Ihr wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.
Verkehrsunfall bei Schneefall
Am 30.01.15 gegen 18:00 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem
Fiat bei Schneefall die Rheinstraße in Hagenbach. Da er seine
Geschwindigkeit der herrschenden Witterung nicht anpasste, kam
er ins Rutschen und stieß gegen einen geparkten Ford. Es entstand
ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 6000 €.
◗◗ Sprechtag der Rentenversicherung
Die Auskunfts- und Beratungsstelle Speyer der Deutschen Rentenversicherung (früher LVA und BfA) hält bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach am Mittwoch, dem 11.02.2015 von
09:00 bis 15:00 Uhr einen Sprechtag ab. Die Fachberater informieren über alle Belange der gesetzlichen Rentenversicherung,
über rechtliche Neuerungen und geben allgemeine Auskünfte zur
Hagenbach
- 11 -
zusätzlichen Altersvorsorge. Sie sind bei der Klärung des Versicherungskontos und bei der Antragstellung behilflich.
Terminreservierungen werden unter Angabe der Versicherungsnummer bei der Verbandsgemeinde Hagenbach, Zimmer 108,
Herr Fuhrmann, Tel. 07273 / 9410-25 und Frau Böringer, Tel.
07273 / 9410-23 entgegengenommen.
Mitzubringen sind der Personalausweis/Pass, alle Rentenversicherung betreffenden Unterlagen, wenn Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden, das Familienbuch oder
Geburtsurkunden der Kinder sowie sonstige Nachweise über Heirat oder Scheidung. Auskünfte über Ansprüche anderer Personen
z.B. Ehegatten werden nur gegen Vorlage einer entsprechenden
Vollmacht erteilt.
◗◗ Forstamt Bienwald
Motorsägenkurs
Das Forstamt Bienwald bietet am Samstag, den 14.02.2015 einen
Motorsägekurs für private Brennholz-Selbstwerber an.
Der Kurs vermittelt folgende Inhalte:
• Persönliche Schutzausrüstung,
Unfallverhütung, Rettungskette Forst
• Aufbau, Arbeitsweise, Instandsetzung,
Wartung und Pflege der Motorsäge
• Sägeübungen, Heben und Tragen von Lasten
Teilnahmevoraussetzungen:
- Mindestalter: 18 Jahre
- Persönliche Schutzausrüstung bestehend aus Helm mit
Gesichts- und Gehörschutz, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz, Stahlkappe reicht nicht aus,
Arbeitshandschuhe.
- Bitte eigene Motorsäge mit geschärfter Kette und Betriebsstoffen, Sonderkraftstoff und Biokettenöl mitbringen
Der Kurs ist eintägig, 09:00 bis ca. 16:30 Uhr. Das Teilnahmeentgelt beträgt 90 € / Person. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen
je Termin begrenzt. Kurstermin: Samstag, dem 14.02.2015.
Eine verbindliche Anmeldung ist montags bis freitags von 08:00
bis 12:00 Uhr direkt beim Forstamt Bienwald, Bahnhofstr. 28,
76870 Kandel möglich. Mit ihrer Anmeldung unterzeichnen Sie
eine Haftungserklärung. Gleichzeitig ist das Teilnahmeentgelt in
Höhe von 90 €, bitte passend zu entrichten.
Kirchliche Nachrichten
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Mittwoch, 11.02.2015
Berg 18.30 Uhr - Abendmesse
Öffnungszeiten der kath. Bücherei
Donnerstag, 16.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sprechzeit von Pastoralreferent Joachim Schaarschmidt
Jederzeit nach Vereinbarung
St. Ludwig Scheibenhardt
Samstag, 07.02.2015 - Vorabend zum 5. Sonntag im Jahreskreis
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Dienstag, 10.02.2015
Abendmesse
Katholische Frauengemeinschaft
Jeden Dienstag, 19.30 Uhr im Bürgerstübchen
Sprechstunde
Jeden Dienstag nach dem Abendgottesdienst
mit Pastoralreferent Joachim Schaarschmidt
Ansprechpartner
Pfarrer Fredi Bernatz, Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Maximiliansau, 76744 Wörth, Cany-Barville-Str. 7, Tel. 07271 / 41732,
Homepage www.pfarrei-maria-himmelfahrt.de, E-Mail: kath.
Pfarramt.Maximiliansau@gmx.de
Kooperator
Pfarrer Alexander Pommerening, 76767 Hagenbach, Tel. 07273
/ 9590023, Kath. Pfarramt St. Michael, 76767 Hagenbach, Ludwigstr. 13, Tel. 07273 / 3099, Fax 07273 / 919852, E-Mail pfarramt.
hagenbach@bistum-speyer.de
Pastoralreferent
Joachim Schaarschmidt, Berg mit Neuburg und Scheibenhardt,
76768 Berg, Ludwigstr. 52, Tel. 07273 / 1281, Fax 07273 / 949220,
E-Mail: kath.pfarramt.berg@gmx.de
Gemeindereferent
Hans-Werner Schottmüller, Kath. Pfarramt St.Theodard + St. Ägidius, 76744 Wörth, Mozartstr. 19, Tel. 07271/6888, hans-werner.
schottmueller@bistum-speyer.de, St.Theodard@online.de
St.Ägidius@web.de
Elisabethenverein
Steffen Nortmann, Tel. 06341 / 2830045, Regionalverwaltung
Germersheim, Tel. 06341 / 31742, Albrecht-Dürer-Str. 10, 76829
Landau, Email: rv.germersheim@bistum-speyer.de
◗◗ Prot. Auferstehungskirchengemeinde
Hagenbach
Gottesdienst
◗◗ Kath. Pfarreiengemeinschaft Hagenbach - Berg mit Neuburg - Büchelberg
- Scheibenhardt
St. Michael Hagenbach
Freitag, 06.02.2015
18.30 Uhr Abendmesse
Sonntag, 08.02.2015 - 5. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Uhr Eucharistiefeier
10.30 Uhr ökumenische Kinderkirche
Freitag, 13.02.2015
18.00 Uhr Faschingsgottesdienst
Kirchenchorprobe
Jeden Mittwoch, 20.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Sonntag - Donnerstag, 18.00 Uhr
Urlaub Ursula Mühlberger
16.02.2015 + 17.02.2015
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Montag, Dienstag + Freitag, 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag, 15.00 - 18.00 Uhr
Kath. Bücherei
Dienstag, 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 Uhr - 19.00 Uhr
St. Bartholomäus Berg mit St. Remigius Neuburg
Sonntag, 08.02.2015 - 5. Sonntag im Jahreskreis
Berg 10.30 Uhr - Eucharistiefeier
Dienstag, 10.02.2015
Neuburg 18.30 Uhr - Abendmesse
Sonntag, 08.02.2015
10.15 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Pfautsch
Ökumenische Kinderkirche
10.30 Uhr in der Kath. Kirche Hagenbach zum Thema Zachäus
Konfirmanden
Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr im Prot.
Gemeindezentrum Hagenbach, Konrad-Adenauer-Ring 1
Aktiv ab 50
Montags und donnerstags - Nordic Walking
09:00 Uhr Treffen zum „Nordic Walking“ im Rahmen von „Aktiv ab
50“, Treffpunkt: Parkplatz Lauftreff
Französischunterricht
Donnerstag, 19.02.2015
19:00 Uhr - 20:30 Uhr Französisch mit Herrn Couillec, im Prot.
Gemeindezentrum. Dieser Kurs bietet interessierten Teilnehmern
mit Vorkenntnissen die Möglichkeit, sich mit der französischen
Sprache vertraut zu werden und im Bezug auf die Alltagssituationen in Frankreich praktische Fertigkeiten zu erlernen. Dabei sollte
die Sprachvermittlung durch ein Lehrbuch unterstützt werden.
Frauenfrühstück
Freitag, 13. Februar 2015 um 09:30 Uhr im Gemeindezentrum, Konrad-Adenauer-Ring 1, Voranmeldungen bei Frau Groß, Tel. 3133.
Selbstverteidigungskurs
Freitag, 20.02.2015 von 18:30 - 20:30 Uhr
14-tägig im Prot. Gemeindezentrum, Konrad-Adenauer-Ring 1.
Trainer: Frank Reiß, Tel. 07273 / 3268.
Nähere Auskünfte: Herr Dieterich, Tel. 07273 / 1529 ab 20:00 Uhr
oder jiu-jitsu-hagenbach@web.de
Hagenbach
- 12 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Für Kinder ab 6 Jahren
Freitag, 20.02.2015 von 17:15 Uhr - 18:30 Uhr, 14-tägig im Prot.
Gemeindezentrum, Konrad-Adenauer-Ring 1. Kursgebühr 15 Euro.
Nähere Auskünfte: Herr Reiß, Tel. 07273 / 3268 oder jiu-jitsuhagenbach@web.de
Altersoffener Tanzkreis immer dienstags
Ab 18:00 Uhr - getanzt werden Kreis-, Block-, Gassentänze und
Squaredance. Vorkenntnisse und Partner sind nicht erforderlich.
Ausführliche Information erhalten Sie über Frau Karin Dübon, Tel.
07273 / 933055.
Jugendstammtisch
Wöchentlich mittwochs von 19:30 Uhr - ca. 21:00 Uhr, nicht in den
Ferien, in der Friedenskirche Wörth. Mehr Info über Timo Kuhm,
Tel. 07273 / 919774.
Gospel- Projektchor
Leitung: Joachim Würth, Tel. 07271 / 12386. Termine für die
nächsten Treffen in der Auferstehungskirche in Hagenbach, Konrad-Adenauer-Ring 1, jeweils freitags 18:00 - 19:30 Uhr.
Freitag, 27. Februar
Freitag, 27. März
Freitag, 24. April
Freitag, 29. Mai
Freitag, 26. Juni
Freitag,17. Juli
Sprechzeiten im Pfarrbüro
Bürozeiten in Wörth, Ottstr. 16 a, sind dienstags und donnerstags von
08:15 - 12:00 Uhr, Pfarrer Andreas Pfautsch, Tel. 07271 / 79311.
Wochenspruch für diese Woche:
Heute wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht.
◗◗ Prot. Kirchengemeinde
Neuburg, Berg und Scheibenhardt
Gottesdienst
Sonntag, 08.02.2015
Neuburg
09:30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. G. Greiner
Berg
10:30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. G. Greiner
Konfirmanden
Neuburg
Dienstag, 10.02.2015 um 16:45 Uhr - 18:15 Uhr
im ev. Gemeindezentrum Neuburg, Dammstr. 3.
Berg
Mittwoch, 11.02.2015 um 17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Krabbelgruppe Neuburg
Donnerstags treffen wir uns von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr zum Singen und Spielen im ev. Gemeindezentrum, Dammstr. 3.
Krabbelgruppe Berg
Donnerstags von 09:45 Uhr - 11:15 Uhr trifft sich die Krabbelgruppe im ev. Gemeindezentrum Berg, Körnerstr. 2.
Neues Presbyterium
◗◗ In eigener Sache
Wenn Sie kein “Amtsblatt
der Verbandsgemeinde Hagenbach”
bekommen haben ...
Reklamationen wegen Nichtzustellung des Amtsblattes nimmt
der Verlag entgegen unter folgenden Nummern:
06502/9147-335, -336 und -713.
Die E-Mail-Adresse für Reklamationen ist:
vertrieb@wittich-foehren.de
Zum erweiterten Presbyterium gehören: (hinten:) Bruno Weisenburger, Pfr. Heiko Schwarz, Jürgen Hollinger, Rainer Wolf, Bernd Rapp,
Ben Stoner, Stefanie Hessert; (vorne:) Heide Kunz, Elisabeth Stümpert, Bernd-Dietrich Eiteneier, Traudel Pfirrmann, Manfred Zimmermann, Steffi Kraus; (nicht auf dem Bild:) Margit Weisenburger, Stefanie Gehrlein, Judith Weingärtner.
Das neu gewählte Presbyterium der Prot. Kirchengemeinde Neuburg hat seine Arbeit aufgenommen.
Kleidersammlung Bethel
In der Zeit vom 13. April 2015 - 18. April 2015 wird wieder eine Kleidersammlung zu Gunsten der v. Bodelschwinghschen Anstalten
Bethel durchgeführt. Beutel liegen wie immer in der Kirche oder
im Pfarrhaus und in der Gemeindeverwaltung, während den Öffnungszeiten, zur Abholung bereit. In die Kleidersammlung gegeben werden können gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe,
Handtaschen, Plüschtiere, Pelze und Federbetten jeweils gut verpackt, Schuhe bitte paarweise bündeln. Nicht in die Sammlung
gehören Lumpen, nasse bzw. stark verschmutzte oder beschädigte
Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe, Klein- und Elektrogeräte. Kleiderspenden für Bethel werden sortiert und verkauft - teilweise in
Bethel selbst, zu einem größeren Teil aber auch außerhalb Bethels
verwendet. Durch qualitativ schlechte Kleiderspenden entstehen
erhebliche Kosten für Entsorgung von Lumpen. Deshalb bitte nur
tragbare Kleidungsstücke spenden.
Öffnungszeiten und
Telefonnummern Pfarrbüro Neuburg
Das Pfarramt ist immer montags und mittwochs von 08:30 -12:30
Uhr besetzt. Außerhalb der Öffnungszeiten ist Pfarrer H. Schwarz
auch unter der Telefonnummer 07273 / 1200 zu erreichen. Im Internet finden Sie uns unter der Adresse: www.Kirche-Neuburg.de.
Wochenspruch, der uns diese Woche begleitet
Sexagesimae, 60 Tage vor Ostern
Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure
Herzen nicht.
Hebräer 3,15
◗◗ Neuapostolische
Gemeinde Hagenbach
Sonntag, 08.02.2015
09:30 Uhr Gottesdienst
Montag, 09.02.2015
keine örtliche Chorprobe
Dienstag, 10.02.2015
20:00 Uhr Bezirks-Chorprobe RP Süd in Landau
Mittwoch, 11.02.2015
20:00 Uhr Gottesdienst
Die Veranstaltungen finden - wenn nichts anderes bestimmt ist im Kirchengebäude Erzbergerstr. 2 d, 76767 Hagenbach statt.
Weitere Informationen über die Homepage
www.nak-rheinland-pfalz.de oder www.nak-neustadt.de
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.
Hagenbach
- 13 -
Sonstige Nachrichten
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
◗◗ Kindertagesstätte
St. Bartholomäus Berg
Die „Weltmeister“ der Berger
Kindertagesstätte besuchten die Polizei
◗◗ Problemmüllfahrzeug
wieder auf Tour
Ab dem 21. Februar 2015 ist das Problemmüllfahrzeug wieder
unterwegs im Kreis Germersheim. Auch alte und defekte Kleinelektrogeräte werden als Bürgerservice am Problemmüllfahrzeug
angenommen. Alle Standorte und Termine des Problemmüllfahrzeuges sind im Abfallkalender zu finden oder im Internet unter
www.kreis-germersheim.de/abfallwirtschaft unter der Rubrik
Problemmüll. Bei der mobilen Problemmüllsammlung werden
folgende Abfälle angenommen: Farben, Lacke, Lösungsmittel,
Haushaltschemikalien, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen,
nicht vollständig entleerte Spraydosen sowie Pflanzenschutzmittel. Aus Gründen der Sicherheit sollten die Problemstoffe keinesfalls einfach am zentralen Sammelort abgestellt sondern nur
persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden. Altöl wird bei
der Sammlung nicht angenommen. Verkaufsstellen von Motoren- und Getriebeöl sind verpflichtet, das Altöl von ihren Kunden
kostenlos zurückzunehmen. Eine zentrale Altölannahmestelle für
den Kreis Germersheim befindet sich weiterhin bei Fa. SITA Süd
GmbH in Rülzheim. Alte Dispersionsfarben gehören zum Restmüll
und können daher bei der Problemmüllsammlung nicht angenommen werden. Sobald sie eingetrocknet sind, kann man sie über die
graue Tonne entsorgen. Der leere Farbeimer kann im gelben Sack
zur Abholung bereitgestellt werden. Neben der mobilen Sammlung kann Problemmüll auch bei der zentralen Sammelstelle des
Landkreises in Rülzheim abgegeben werden. Sie befindet sich bei
Firma SITA Süd GmbH, Mozartstraße 27. Geöffnet ist sie von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr - 12:00 Uhr und von 12.45 Uhr - 16.15
Uhr sowie samstags von 08:00 Uhr - 12:45 Uhr.
Gewerbliche Problemabfälle werden bei der mobilen Sammlung
nicht angenommen. Sie sind über die SAM, Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 34, 55130 Mainz, Telefon-Nr. 06131 / 98298-0 oder
-59 zu entsorgen. Zu den Kleinelektrogeräten, die im Rahmen der
Problemmüllsammlung angenommen werden, zählen Geräte wie
beispielsweise Bügeleisen, Rasierapparat, Tischgrill, Kaffeemaschinen, Staubsauger, Toaster, Mixer, elektrische Zahnbürsten,
Elektrowerkzeuge allgemein, aber auch viele Unterhaltungselektronik- und Bürokommunikationsgeräte wie PCs, Videogeräte,
Radios oder CD-Player. Die Abholung aller Elektro-Altgeräte,
darunter auch Fernseh- und Kühlgeräte, erfolgt regulär im Rahmen der allgemeinen Sperrmüllabfuhr sowie beim Sperrmüll auf
Abruf. Sie werden zudem jederzeit kostenlos an allen Wertstoffhöfen angenommen.
Am 21.01.2015 machten die Vorschulkinder der Kita in Berg einen
Ausflug zur Polizeiinspektion Wörth. Herr Rössler, der den Kindern ja bereits von seinem letzten Besuch in der Kita bekannt war,
führte die Kinder durch das ganze Gebäude und zeigte Ihnen viele
spannende Dinge. Nach einer aufregenden Zug- und StadtbahnFahrt nach Wörth durften sich alle zunächst im Besprechungszimmer der Polizisten bei einem gemeinsamen Frühstück stärken.
Danach ging es hinab in den Keller zu den Gefängniszellen, wo alle
kurz eingeschlossen wurden. Dies war eine interessante Erfahrung, nicht nur für die Kinder sondern auch für die Erwachsenen.
Nun wurde ein Verbrecherfoto von den Kindern gemacht und ein
Fingerabdruck genommen. Außerdem warfen die Kinder einen
Blick in den Polizeicomputer und waren erstaunt, was der alles
über sie wusste. Als nächstes musste man besonders leise sein,
denn nun ging es in die Notrufzentrale, wo einige der Kinder einen
echten Notruf mit Herrn Rösslers Handy absetzen durften. Danach
zeigte er den Kindern noch den dort befindlichen Panzerschrank,
worin sich verschiedene Dienstwaffen der Polizei, aber auch ein
von Kindern beschlagnahmtes Spielzeuggewehr befanden. Letzteres nahm Herr Rössler zum Anlass, den Schulanfängern eindringlich ins Gewissen zu reden, dass dies das denkbar schlechteste
Spielzeug ist, welches schnell mit einem echten Gewehr verwechselt werden und deswegen leicht zu Missverständnissen führen
kann. Zum Schluss durften die Kinder noch ein großes Polizeiauto
in Augenschein nehmen und sogar eine kleine Spritztour über das
Polizeigelände machen. Das machte ihnen großen Spaß und alle
stiegen mit leuchtenden Augen aus. Wir möchten uns an dieser
Stelle nochmal ganz herzlich bei Herrn Rössler und dem gesamten Team der Polizeiinspektion Wörth für diesen tollen und lehrreichen Vormittag bedanken und freuen uns, wenn wir nächstes Jahr
wiederkommen dürfen.
Termine
Montag, 23.02.2015
Neuburg, Rathausplatz
Berg, Gemeinschaftshalle (Waldstraße)
Scheibenhardt, Sportplatz (Maxstraße)
Samstag, 21.03.2015
Hagenbach, Festplatz
Aus
B
ERG
11.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 14.00 Uhr
14.30 - 15.30 Uhr
08.00 - 10.00 Uhr
wird berichtet
◗◗ Ehrentafel des Alters
◗◗ Freiwillige Feuerwehr Berg
Am Freitag, dem 06.02.2015 um 18.30 - 20.30 Uhr findet eine
Übung der Feuerwehr Berg statt. Eine vollzählige und pünktliche
Teilnahme wird erwartet. Sehr gerne sind interessierte Bürgerinnen/Bürger zu den Terminen eingeladen. Für Fragen steht Ihnen
Wehrführer Markus Frenzel unter 0171 / 5367622 zur Verfügung.
Vereine
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
07.02.2015 Franz Schneider
88. Geburtstag
Bruchbergstraße 48
12.02.2015 Johanna Heck
79. Geburtstag
Schubertstraße 11
12.02.2015 Hannelore Stieber
70. Geburtstag
Theresienstraße 5
13.02.2015 Bernhard Krauthausen
71. Geburtstag
Ludwigstraße 1
Die Ortsgemeinde Berg und die Verbandsgemeinde gratulieren
recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit.
◗◗ Bürgergemeinschaft
„Dorfmitte“ Berg e.V.
mitgliederversammlung
Am Freitag, 06.02.2015, 19:00 Uhr
im Ev. Gemeindezentrum in Berg. Wir
laden ganz herzlich zur Mitgliederversammlung ein und freuen uns auf
Ihr Erscheinen.
Hagenbach
- 14 -
Vorankündigung
Am Sonntag, 01.03.2015 findet in der Zeit von 15:00 Uhr -18:00
Uhr das Bürgerforum „Gesundheit und Hilfe“ in der Gemeinschaftshalle Berg statt. Wir laden die Bevölkerung der Verbandsgemeinde, insbesondere die Berger Bürger, hierzu herzlich ein.
Weitere Informationen folgen.
Berger Bürgerkino erstmals gut besucht
Die kühnsten Erwartungen wurden übertroffen, als sich der
Gemeindesaal nach und nach füllte. Am Schluss waren es knapp
50 Besucher, die ihre Lachmuskeln mehr als einmal strapazierten.
Integration ganz anders, alles zwar nicht ohne Komplikationen,
in einer Familie gelebt. Die Organisatoren bedanken sich für den
guten Besuch und freuen sich schon jetzt auf den nächsten Film.
Yoga Für Senioren
Am 10.02.2015, 10:30 Uhr im Ev. Gemeindezentrum.
92 minuten britischer Humor
am Mittwoch, dem 18.02.2015, 20:00 Uhr im Berger Bürgerkino.
Grace Trevethyn lebt bis zum Tode ihres Mannes auf einem idyllischen Anwesen im malerischen Cornwall ein sorgenfreies Leben.
Doch dann bricht die schöne Fassade zwischen Teepartys und
Orchideenzucht in sich zusammen. Der Tote im fernen London,
der eine Geliebte hatte, hinterlässt seiner Witwe einen riesen Berg
Schulden. Grace braucht eine Menge Geld, und zwar schnell. Da
trifft es sich gut, dass die Haschpflanzen ihres schottischen Gärtners Matthew so gar nicht gedeihen wollen. Grace nimmt sich
der Sache professionell an, und siehe da - in ihrem Gewächshaus
gedeihen die Pflanzen prächtig. Doch in den Töpfen ist der Hanf
natürlich nicht viel wert. Er muss an den Mann, an den Dealer
gebracht werden, damit sich Grace finanziell sanieren kann. Grace
macht als Dealerin in einer einschlägigen Londoner Gegend zwar
eine sehr seltsame Figur, ist aber erfolgreich. Sie findet keinen
Abnehmer sondern den Mann Ihres Lebens, Jacques.
◗◗ FC Berg 1920 e.V.
migliederversammlung
Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am
Donnerstag, dem 19.03.2015 um 19:30 Uhr im
Clubhaus statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Die Vorstandschaft bittet um zahlreiches
Erscheinen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Berichte der Abteilungen
4.1. Tennis
4.2. Tischtennis
4.3. Damengymnastik
4.4. Fußball Aktivität
4.5. Fußball AH
4.6. Fußball Jugend
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht der Revisoren
7. Entlastung des Gesamtvorstandes
8. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Anträge müssen gemäß Satzung schriftlich bis spätestens
12.03.2015 beim 1. Vorsitzenden Roland Weil eingegangen sein.
Aktivität Rückrunde
Unsere Mannschaften starten im März in die Rückrunde.
Hier die ersten Termine:
Sonntag, 01.03.2015
Minfeld II - Berg II - 13:00 Uhr
Minfeld I - Berg I - 15:00 Uhr
Sonntag, 08.03.2015
Berg II - Neupotz II - 13:00 Uhr
Berg I - Neupotz I - 15:00 Uhr
Sonntag, 15.03.2015
Scheibenhardt II - Berg II - 13:00 Uhr
Scheibenhardt I - Berg I - 15:00 Uhr
Sonntag, 22.03.2015
Berg II - Leimersheim II - 13:00 Uhr
Berg I - Leimersheim I - 15:00 Uhr
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
◗◗ Förderverein Freiwillige
Feuerwehr Berg
mitgliederversammlung
Am Samstag, den 21.02.2015 findet um 18:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Berg unsere diesjährige Mitgliederversammlung
statt. Wünsche und Anträge können schriftlich bis zum 07.02.2015
beim 1. Vorsitzenden Markus Frenzel eingereicht werden.
Tagesordnung:
- Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
- Berichte des geschäftsführenden Vorstandes
- Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes
- Wünsche und Anträge
- Verschiedenes
Auf euer Kommen freut sich der Förderverein St. Florian Berg/
Pfalz e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Berg.
◗◗ IG-Jugendraum Berg e.V.
Fasching
Am 15.02.2015 schmeißt der Jugendraum eine
Faschingsparty. Natürlich haben wir für euch mit
den besten Beats DJ Aboli am Start. Beginn der
Party ist direkt nach dem Faschingsumzug.
Neuwahlen
Am 22. März 2015 finden Neuwahlen statt. Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.
Vorstandsitzung
Die nächste Vorstandssitzung findet am 22.02.2015 um 18:30 Uhr statt.
Öffnungszeiten
Montag: 19:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag: 19:00 - 22:00 Uhr
Sonntag: 19:00 - 22:00 Uhr
www.ig-jugendraum.de
◗◗ KfD Frauengemeinschaft Berg
Frauen feiern Fasenacht auch im Mittelalter wird gelacht.
Die Kirchbergburg ist empfangsbereit: Für Burgfräulein und Rittersleut.
Mittwoch, 11.02.2015, Pfarrheim, um 19:11 Uhr.
◗◗ KfD Senioren
Fasenacht für unsre Senioren Lustiges für Augen und Ohren.
Dazu laden wir herzlich ein, am Freitag, dem 13.
(statt 04.02.) wird das sein, 14:30 Uhr ins Pfarrheim-Café, kommt alle, dann wird’s besonders schee.
◗◗ Pfälzerwaldverein
Ortsgruppe Berg
Jahresmitgliederversammlung
am 20.02.2015
Zu unserer Jahresmitgliederversammlung am
20.02.2015 in die Berger Braustuben laden wir
alle Mitglieder recht herzlich ein. Beginn,
19:30 Uhr.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Bericht 1. Vorsitzender
2. Bericht der Kassenwartin
3. Bericht des Wegewartes
4. Bericht und Ehrungen durch den Wanderwart
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Wünsche und Anträge
An diesem Abend werden die ersten Anmeldungen für unsere
Wanderwoche vom 13. - 30.09.2015 entgegengenommen. Über
eine rege Beteiligung würden wir uns freuen.
Hagenbach
Aus
H
- 15 -
AGENBACH
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Vereine
wird berichtet
◗◗ Ehrentafel des Alters
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
07.02.2015 Yunus Bulut, 71. Geburtstag
Lindelbrunnstraße 13
10.02.2015 Zoltan Fejes, 77. Geburtstag
Raiffeisenstraße 28
10.02.2015 Gaetano Piazza, 75. Geburtstag
Maximilianstraße 27
12.02.2015 Fevzi Uzuner, 73. Geburtstag
Habsburgerallee 35
13.02.2015 Elefteria Licciardo, 70. Geburtstag
Konrad-Adenauer-Ring 66
13.02.2015 Eleni Tsoumpa, 78. Geburtstag
Friedhofstraße 15
13.02.2015 Olga Ziemons,
90. Geburtstag
Maximilianstraße 39
Die Stadt Hagenbach und die Verbandsgemeinde gratulieren
recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit.
Kirchliche Nachrichten
◗◗ Arbeitergesangverein
1911 e.V. Young Voices
Polizisten laden zum
Frühlingskonzert am 27. märz 2015
Für jeden Anlass den richtigen Ton, diesem
selbst gestellten Anspruch werden das Polizeimusikkorps Karlsruhe und sein Dirigent
Heinz Bierling fürwahr gerecht. Seit vielen
Jahren spielen die über 70 Musiker, darunter
11 Frauen höchst erfolgreich im größten Polizeiorchester Deutschlands auf beachtlichem Leistungsniveau
zusammen. Verschiedene musikalische Stilrichtungen und ein
breitgefächertes Repertoire, Hits aus Pop, Film und Klassik, aber
auch ein paar volkstümliche Klänge garantieren jedem Besucher
garantiert einige Lieblingsmelodien.
Wer beruflich „böse Buben jagt“, der muss sich in der Freizeit mit
schönen Tönen umgeben, so finden sich Mitarbeiter der Schutzund Kriminalpolizei zusammen mit vielen Pensionären, unterstützt
von zahlreichen Hobbymusikern aus dem zivilen Berufsleben. Die
beiden Sängerinnen des Orchesters, Polizeihauptmeisterin Claudia Pontes und deren Cousine Susanne Kunzweiler erobern mit
ihren ausdrucksstarken Stimmen und ihrem Charme schnell die
Herzen der Zuhörer. Dem Chor „Young Voices“ mit ihrem Vorstand
und Ex-Polizisten Uli Steinmann ist es gelungen, erneut dieses
renommierte Orchester nach Hagenbach zu locken. Am 27. März
um 19:30 Uhr werden die Musiker im Kulturzentrum Hagenbach
ein großes Konzert geben, dessen Erlös der Jugendarbeit zu Gute
kommt. Der Vorverkauf - Karten zu 11 Euro - läuft bereits bei Reinigung Irene Tibor.
◗◗ DRK Ortsverein Hagenbach
Blutspende in Hagenbach und Neuburg
���������
��
���������������������
�������������������������������
������������������� ���!������
���"����#����
$���%���������������������������#��
�������������%���������&%�����'
(�������)�����*������
�����������������������������+
����#�����������$����,�������'
◗◗ Kinderkirche
Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der
Kinderkirche, die nächste Kinderkirche findet
am 8. Februar 2015 um 10:30 Uhr in der kath.
Kirche St. Michael in Hagenbach statt.
Thema: „Zachäus - Kleine ganz groß“
Wir laden alle Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Paten und Freunden recht herzlich ein. Eine ebenso herzliche Einladung ergeht an
alle, die sich für die Kinderkirche interessieren, aber vielleicht
keine Kinder oder Enkel haben. Kommen Sie einfach vorbei. Wir
freuen uns auf Ihren und euren Besuch in der Kinderkirche, das
Kinderkirchenteam.
Die nächsten Blutspenden finden
am Donnerstag, 26. Februar
2015 von 17:30 Uhr bis 20:30
Uhr, im Kulturzentrum Hagenbach, Am Stadtrand und am Montag, 3. März 2015 von 18:00 Uhr
bis 20:30 Uhr im Bürgerhaus Neuburg, Hauptstraße statt.
Ein Neuspender
- muss mindestens 18 Jahre alt sein und darf vor der ersten Blutspende nicht älter als 68 Jahre sein, Tag vor dem 69. Geburtstag,
- muss ein Mindestgewicht von 50 kg haben,
- sollte sich gesund fühlen und keine Medikamente einnehmen,
- sollte vor der Spende unbedingt ausreichend essen und trinken,
- darf in den letzten 4 Monaten kein Piercing oder Tattoo erhalten haben,
- darf in den letzten 4 Monaten keine Operation gehabt haben,
- darf innerhalb von 12 Monaten als Mann nicht mehr als 6 Vollblutspenden, als Frau nicht mehr als 4 Vollblutspenden leisten.
Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden sollte 84 Tage, =
12 Wochen, mindestens aber 56 Tage, = 8 Wochen, betragen.
- Bei regelmäßigen Spendern ist eine obere Altersgrenze nicht
mehr gegeben. Mehrfachspender werden aber nur bis zum
letzten Tag vor dem 72. Geburtstag regelmäßig zur Blutspende
eingeladen.
Weitere Informationen rund um das Thema
Blutspende erhalten Sie unter www.blutspendedienst-west.de.
Sie erreichen das DRK Spender-Service-Center über die kostenlose Festnetzrufnummer 08 00 / 11 949 11 montags bis freitags
von 08:00 bis 18:00 Uhr.
◗◗ FCK-Fanclub Pfälzer Löwen
Stammtisch
Freitag, den 06.02.2015
im Lustigen Eck,
Beginn: 20:00 Uhr.
Hagenbach
- 16 -
◗◗ Hagenbacher Wölfe e.V.
Rathausstürmung
am schmutzigen Donnerstag,
den 12.02.2015 ab 18:61 Uhr
Liebe Fasenachter aus nah und fern, auch in diesem
Jahr werden wir von unserem Stadtbürgermeister
am schmutzigen Donnerstag die Rathausschlüssel
erzwingen und mit lautem Geheul die Treppen des
neu renovierten Rathauses erklimmen. Die „Albgoischda Hagenbach“ bringen uns gegen 18:61
Uhr in Schwung. Freuen sich mit uns. Wir zählen,
wie auch in den Jahren zuvor, auf Ihre tatkräftige Beteiligung und
Unterstützung. Sie sind herzlich eingeladen, Speisen und Getränke
sind reichhaltig vorhanden.
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
blau - weiss. Mit 384,0 Punkten wurde er ebenfalls Landesmeister
und stellte auch ein mit 97,0 Punkten bewertetes vorzügliches Tier
aus. Auch zeigte er eine Zuchtgruppe Perlfeh, die mit 387,0 Punkten bewertet wurde. In dieser Gruppe wurden gleich zwei Tiere mit
vorzüglich bewertet, eines mit 97,0 Punkten und eines mit 97,5
Punkten. Für diese Zuchtgruppe erhielt er die bronzene Kammerpreismünze von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.
Offene Kreisschau des KV Wissembourg,
France, mit dem KV Südpfalz
Hier zeigten König Achim Holländerkaninchen schwarz - weiss,
König Günter Perlfehkaninchen, Haase Monika Zwergwidder weiss
Blauauge und Rohe Iris Russen blau - weiss. Für Ihre Russenkaninchen erhielt Rohe Iris einen Preis. Herzlichen Glückwunsch
allen Ausstellern, die einen Preis erringen konnten und weiterhin
viel Erfolg und Spaß bei der Zucht.
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung des P 89 Hagenbach e. V. findet am
22. Februar 2015 um 14:00 Uhr im Vereinsheim am Heßbach statt.
Näheres dazu in der nächsten Ausgabe.
◗◗ musikverein Rheingold
1890/1921 Hagenbach e.V.
Einladung Generalversammlung
Kinderfasching
am Faschingssonntag, den 15.02.2015 ab 14:00 Uhr
Die jungen Narren im Alter zwischen 1 - 14 Jahren sind in Begleitung der Eltern/Betreuer zum Kinderfasching am 15.02.2015 ab
14:00 Uhr im Kulturzentrum Hagenbach herzlich eingeladen. Dieses
Jahr lautet unser Motto „Hexen und Zauberer“. Also schwingt euch
auf euren Hexen- und Zauberbesen, schnappt euch eure Eltern,
Geschwister und Freunde und fliegt zu uns ins Kulturzentrum zur
bunten Faschingsparty. Natürlich dürft ihr auch als Cowboy, Indianer, Prinzessin oder Clown kommen. Hauptsache ihr seid lustig
drauf und möchtet mit uns Fasenacht feiern. Ein buntes Programm
haben wir natürlich wieder für euch vorbereitet. Wir freuen uns auf
euch. Helau. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene 3,— Euro.
◗◗ Kaninchenzuchtverein
P89 Hagenbach e.V.
Landeskaninchenschau der
Rheinland-pfälzischen Rassekaninchenzüchter
am 17. und 18. Januar in Pirmasens
Bei dieser Schau zeigten drei Züchter des P 89 Ihre Tiere. Rohe
Iris zeigte Russenkaninchen und wurde mit 382,0 Punkten Landesmeister. König Achim wurde mit Schwarzgrannen und 385,0
Punkten ebenfalls Landesmeister. König Günther zeigte Holländer
Am kommenden Sonntag, den 8. Februar
Musikverein 2015 findet um 17:00 Uhr die diesjährige
RHEINGOLD
des
Musikvereins
Hagenbach1890/1921 e.V. Generalversammlung
Rheingold, Hagenbach in unserem Vereinsheim im Keller der Grundschule statt. Hierzu möchten wir alle
aktiven und passiven Mitglieder recht herzlich einladen. In diesem
Jahr finden turnusgemäß neue Vorstandswahlen statt.
Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:
1. Begrüßung durch die Vorstandschaft
2. Totengedenken
3. Bericht der Vorstandschaft
4. Bericht der Dirigenten
5. Bericht des Jugendleiters
6. Bericht des Kassenwarts
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Wahl eines Wahlausschusses
10.Neuwahlen der Vorstandschaft
11.Wahl der Kassenprüfer
12.Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Die Vorstandschaft freut sich, viele Mitglieder - vor allem in Anbetracht der Neuwahlen - zur Generalversammlung begrüßen zu
können. Anträge an die Versammlung sollen bis spätestens Montag, 2. Februar 2015 in schriftlicher Form bei Andreas David, Kirchengasse 7, 76767 Hagenbach eingereicht werden.
◗◗ Schachclub 1948 Hagenbach
Schach-Ergebnisse vom Sonntag
und Schulschach am Freitag
Unsere 3. Mannschaft spielte am Sonntag
daheim gegen Bellheim. Unser Mannschaftsführer Christian Wayand berichtet, Ioannis spielte
von Anfang an auf Angriff, wie seine Gegnerin,
keiner wollte nachgeben. Bis Ioannis durch
geschickte Kombinationen eine Figur für sich
gewinnen konnte. Die Gegnerin wurde dadurch
auch immer passiver und nahm den Druck aus
dem Spiel, so dass Ioannis seine Gegnerin nach gekonnter Manier
Matt setzte. Helena spielte ähnlich stark wie Ioannis, doch hier war
Sie die dominierende Akteurin von Anfang an. Sie ließ der Gegnerin kaum Luft zum atmen. Schnell war eine Figur gewonnen. Am
Ende hat Sie klar gewonnen. Die anderen beiden Partien gingen
leider verloren. Mit einem 2 : 2 gegen den Tabellenersten ist man
dennoch sehr zufrieden. Unsere 4. Mannschaft konnte auswärts
beim sehr erfahrenen Jockgrimer Gegner nur an Erfahrung gewinnen. Nach 7 Spieltagen steht Hagenbach III auf dem 4. Platz und
Hagenbach IV auf dem 5. Platz von 9 Mannschaften in dieser
Klasse. Von den 3 vorne liegenden Mannschaften müssen noch 2
Mannschaften ein Spiel aussetzen.
Hagenbach
- 17 -
Es ist also noch einiges drin. Unsere 1. Mannschaft konnte leider nur stark geschwächt nach Frankenthal fahren. Drei Spieler
waren verhindert. Es stand uns nur ein Ersatzspieler zur Verfügung, so dass wir zwei Bretter frei lassen mussten. Der Gegner
hatte auch etwas Probleme und ließ ein Brett frei, so dass das
Spiel mit 1 : 2 begann. Martin Dittrich, Klaus Geritan, Klaus-Peter
Thronicke und Markus Supper erreichen ein ausgeglichenes Spiel.
Die Partien enden remis. Die letzte Partie geht leider verloren, die
Mannschaftspunkte bleiben beim Gegner. In dieser Woche sind die
Schulschachmeisterschaften in Wörth und in Lu-Ruchheim. An
diesem Freitag sind auch sieben von unseren Kindern dabei.
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Das Clubhausteam informiert
Die 5. Jahreszeit im Clubhaus feiern
Das Clubhausteam lädt alle Fasenachter zum Mitfeiern über die
närrischen Tage ein. Dazu wird ein abwechslungsreiches Programm angeboten, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Bereits
mehrfach in Hagenbach, unter anderem auch bei der letztjährigen Sportwoche, war Michael Kastel von den Schäfern. Er wird
am Samstag, 7. Februar 2015, für Stimmung im Clubhaus sorgen.
Etwas rockiger wird es am Dienstag, 17. Februar 2015. Dann wird
DJ Mike nach dem traditionellen Faschingsumzug durch die Straßen des Orts mit 80er-Rock, Faschingshits und anderen Partykrachern die Wände zum Wackeln bringen. Kurz vor Mitternacht wird
es dann ernst, denn die fünfte Jahreszeit neigt sich dem Ende entgegen. Den Schlusspunkt setzt dann die Faschingsverbrennung,
die nach einigen Jahren Pause in diesem Jahr wieder auflebt.
Hier die Termine im Überblick:
Sa., 7. Februar 2015: Live-Musik mit Michael Kastel von den Schäfern
Di., 17. Februar 2015: Feiern nach dem Faschingsumzug mit DJ
Mike, ab etwa 23:45 Uhr Faschingsverbrennung
Faschingsgruppe Los Habachos
Aus dem NWL-Spiel: Vorne Ioannis Vacirtzis gegen Kristian Nreca, Dahinter Helena Dietz gegen Luca Thomas, dahinter Yannick Hormuth
und Daniel Dietz
Die Los Habachos on Tour
Auch in diesem Jahr feiern fast 50 Faschingsfreunde aus dem
Umfeld des Sportvereins gemeinsam die närrischsten Tage des
Jahres. Die Los Habachos sind dieses Jahr als „Captain America“
mit seiner Romanze „Black Widow“ unterwegs auf den Umzügen
und in den Gaststätten der Region. Mit Schall und Rauch werden
wir tanzend durch die Straßen und bewirteten Herbergen ziehen.
Wir freuen uns auf ein geselliges Miteinander unter allen Narren.
Habach - ääner unn … noch ääner.
◗◗ Tennisverein der Stadt Hagenbach
1975 e.V.
Lisa Ilzhöfer Rheinland-Pfalzmeisterin
Lisa Ilzhöfer vom Tennisverein Hagenbach wurde
am Sonntag in Mainz Rheinland-Pfalzmeisterin in
der Klasse Mädchen U18. An Position 4 gesetzt
setzte Sie sich im Halbfinale gegen eine in der
deutschen Rangliste vor Ihr stehende Gegnerin in
drei Sätzen im Match-Tiebreak durch. Im Endspiel
besiegte Sie Ihre in der deutschen Rangliste etwa
150 Plätze vor Ihr stehende Gegnerin klar in 2 Sätzen. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.
40-jähriges Jubiläum
des Tennisvereins Hagenbach
Ehrung der Kinder bei der Weihnachtsfeier: hinten von links: Luca
Thomas, Sebastian Nreca, Julius Nagel, Yannick Hormuth, davor sitzend: Kristian Nreca, Helena Dietz, Sascha Häfele, Ioannis Vacirtzis,
ganz vorne Daniel Dietz
◗◗ Sportverein Hagenbach 1920 e.V.
Aktivität
Nachdem der Winter in der letzten Woche Einzug
hielt, fielen beide Testspiele der aktiven Teams des
SVH aus. Der Trainingsbetrieb läuft dagegen mit
drei Einheiten pro Woche weiter auf Hochtouren.
Der nächste Test steht am Samstag auf dem Programm, dann trifft die erste Garde zu Hause auf
den SV Altdorf - Böbingen.
Hier die Übersicht
über die anstehenden Spieltermine:
Sa., 7. Februar 2015, 15:00 Uhr - SVH - SV Altdorf-Böbingen
Sa., 21. Februar 2015, 17:00 Uhr - SV Hatzenbühl - SVH
So., 22. Februar 2015, 13:00 Uhr - TuS Knittelsheim II - SVH II
(Nachholspiel C-Klasse Südpfalz Ost)
Offizieller Rückrundenstart ist für beide Mannschaften am Sonntag, 1. März. Dann trifft die erste Garde auf den FSV Freimersheim,
die Zweitvertretung hat den SV Herxheimweyher zu Gast.
Der Tennisverein Hagenbach feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges
Bestehen. Die Vorbereitungen durch den Festausschuss laufen auf
Hochtouren. Am 19.06.2015 starten die Feierlichkeiten mit einem
Festbankett. Die Einladungen dazu werden demnächst zugestellt.
Das eigentliche Festwochenende findet über das Wochenende 26.
/ 28.06.2015 statt. Neben einem Turnier der örtlichen Vereine sind
eine Open-Air-Musikveranstaltung und ein Familientag vorgesehen. Weiteres ist in Planung. Also schon jetzt diese Termine vormerken, wir freuen uns jetzt schon auf schöne Festtage.
◗◗ Turnverein Hagenbach 1902 e.V.
Närrische Turnstunde
Hei ihr Faschingskinder groß und klein, am
10.02.2015 wird wieder närrische Turnstund‘ sein.
Wie immer ist am Dienstag vor Fasching - dem
10.2.2015 - für alle Turngruppen eine närrische
Turn- und Spielstunde angesagt, d.h., die Kinder
dürfen gerne kostümiert kommen. Am Rosenmontag und Faschingsdienstag fallen natürlich alle Turn- und Gymnastikstunden für Kinder und Erwachsene aus.
Abteilung Handball
Ergebnisse vom Wochenende
mC - JSG Landau :
JSG Wörth / Hagenbach, mE - JSG Wörth / Hagenbach :
TV Kirrweiler, wB - wJ Enkenbach :
25:30
10:11
Hagenbach
- 18 -
JSG Wörth / Hagenbach, 24:17
wE - JSG Wörth / Hagenbach : TV Hochdorf, 17:15
18. Oldienight am Samstag, 21. März 2015
Jede verkaufte Karte unterstützt die Handballjugend. Nicht vergessen, Vorverkauf ab 07.02.2015 bei den bekannten Vorverkaufsstellen bei Molnar im Dorschbergzentrum, B&S in Maximiliansau
sowie zusätzlich beim Buchlädl im Maximilianscenter, bei Musik
Schlaile in Karlsruhe, im Sporthaus Behr, Bellheim, sowie neu in
Landau bei Fish`n`jam. Weitere Informationen und Kartenanfragen bei Sabine Hahn, Tel. 1589.
Spiele am Wochenende
Samstag, 7. Februar 2015
Bienwaldhalle
15.20 Uhr mA, JSG Wörth / Hagenbach : TV Hochdorf
Auswärts
13.00 Uhr Minis , JSG Wörth / Hagenbach 1,
Spielfest in Offenbach
Sonntag, 8. Februar 2015
Bienwaldhalle
10.00 Uhr mD, JSG Wörth / Hagenbach :
JSG Mutterstadt / Ruchheim
12.00 Uhr wC, JSG Wörth / Hagenbach : SV Bornheim
13.15 Uhr mC, JSG Wörth / Hagenbach : TV Dudenhofen
14.30 Uhr mB, JSG Wörth / Hagenbach : TuS Kl. - Dansenberg
Auswärts
10.00 Uhr mE, HSG Lingenf./Schweg. : JSG Wörth / Hagenbach
14.45 Uhr wA, HSG Fraulautern/Überh. : JSG Wörth / Hagenbach
16.00 Uhr wE, TV Rheingönheim : JSG Wörth / Hagenbach
17.30 Uhr wD, TV Rheingönheim : JSG Wörth / Hagenbach
Abteilung Tischtennis
TV Hagenbach - TTV Jockgrim 6:8
Unsere Spielerdecke ist zwar dünn, aber wir dürfen damit nicht
alles entschuldigen, weshalb solche Spiele verloren werden. Nach
den Doppeln stand es 1 : 1. In den Einzeln gewannen je 2 mal K.
Akduman und U. Ullrich, ein Punkt erspielte U. Treffkorn.
Sonntag 08.02.2015 - 10.00 Uhr
TV Offenbach - TV Hagenbach
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
◗◗ Verein für Volksmusik
und Brauchtum e.V. Hagenbach
Der Hagenbacher Narrenrock 2015
war wieder ein voller Erfolg
Wir hatten ein volles KuZ, die Band All In, die
Showtanzgruppe „FreeMotions“ aus Martinas
Tanzwelt und DJ Rolf begeisterte die Besucher. Es war eine super Stimmung, egal ob
Hits, Faschingsmusik oder Showeinlagen. An der sansiBar
herrschte immer Hochbetrieb, ebenso an der Getränkeausgabe im
Foyer. Der Förderverein vom Volksmusik und Brauchtum möchte
sich auf diesem Weg bei allen, die zum Gelingen des
Faschingsevents beigetragen haben, recht herzlich bedanken. Vor
allem bedanken wir uns für die engagierte Unterstützung beim
Hagenbacher Sportverein und Musikverein Rheingold. Damit ihr in
Faschingslaune bleibt, möchten wir euch alle zu unserem traditionellen Kappeowend am Samstag, 07.02.15 um 20.00 Uhr ins Vereinsheim einladen. Für Stimmung sorgt wieder „Theo“ von den
Kirchbergern und die vielen Programmpunkte unserer Akteure.
Aus
N
EUBURG
◗◗ Goldene Hochzeit
wird berichtet
Am Donnerstag, 12.02.2015 feiern die Eheleute Frau Edda Pfirrmann und Herr Kurt Pfirrmann,
wohnhaft in Neuburg, Fischerstraße 26 a, das Fest der Goldenen
Hochzeit.
Die Ortsgemeinde Neuburg gratuliert recht herzlich zum 50. Hochzeitstag und wünscht für den
weiteren Lebensweg alles Gute.
Hagenbach
- 19 -
Vereine
◗◗ Angelsportverein e.V. Neuburg
Einladung zum Heringsessen am Aschermittwoch
Zum Ausklang der närrischen Jahreszeit lädt der
Angelsportverein Neuburg die Bevölkerung zum
traditionellen Heringsessen am Aschermittwoch,
den 18. Februar 2015, recht herzlich ein. Die Veranstaltung findet ab 15:00 Uhr im Vereinsheim
des ASV statt. Über euren Besuch würden wir uns
sehr freuen.
◗◗ Bürgerverein Neuburg e.V.
Einladung
Närrischer Kaffeeklatsch am Mittwoch,
11. Februar, ab 15.00 Uhr
Kurz vor dem Endspurt in die fünfte
Jahreszeit soll unser Kaffeeklatsch am
kommenden Mittwoch einen närrischen
Anstrich bekommen. Neben Stimmungsmusik von Robert Ruppenthal sind amüsante Einlagen jederzeit willkommen.
Rückblick Jahreshauptversammlung
vom 27. Januar 2015
Bei der Jahreshauptversammlung am 27.01.15 berichtete die Vorsitzende, Arnika Eck vor 65 Mitgliedern über die Arbeit des Vereins
im abgelaufenen Jahr.
Überblick über die geleisteten Hilfen 2014
Die Aktiven absolvierten 130 Arztfahrten, 52 Fahrten zur Wörther Tafel sowie 250 Fahrten zur Lebenshilfe. Zudem wurden 48
nicht mehr mobile Mitbürger zuhause oder in den Seniorenheimen
der Region besucht. Zahlreiche Hauslieferungen von Sanitätsartikel oder Hausbesuche für Beratungen und kleine Hilfen (Rasen
mähen, Öl auffüllen) wurden übernommen. Die örtlichen Friseure
besuchen 16 Kunden zu Hause. Eine feste Sprechstunde zur Beratung bei Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen in der
Verbandsgemeinde, jeden 2. Mittwoch im Monat, wurde initiiert.
Bei vielen Veranstaltungen, Vorträgen und Ausflügen werden soziale Kontakte und die Geselligkeit gepflegt.
Senioren-Wohnprojekt geplant
Die Vorsitzende berichtete ausführlich über das geplante Projekt
„Seniorenwohnen am Dorfplatz“. Dies soll nach dem Vorbild des
Bürgervereins Eichstetten, Kaiserstuhl entstehen. In Zusammenarbeit mit einem Investor soll eine ambulante Pflege-Wohngruppe
für acht bis zwölf Personen errichtet werden. Damit will der Verein
ermöglichen, dass Menschen - auch mit hohem Pflegebedarf - in
ihrem gewohnten sozialen Umfeld alt werden können. Ausbauoptionen im Projekt Seniorenwohnen sind Betreutes Wohnen, eine
Tagespflege, ein Dorfladen und ein Bürgerbüro. Der Bürgerverein
veranstaltete bisher mehrere Workshops zur Planung und Zielformulierung. Am Mittwoch, den 4. Februar wurde das Projekt als
eines von zehn, unter 25 Bewerbern, vom Land Rheinland-Pfalz
für die Übernahme der Kosten für die Projektbegleitung bis zur
Fertigstellung ausgewählt.
◗◗ Fußballverein Neuburg 1923 e.V.
Aktivenspielbetrieb - Vorbereitungsspiele
Samstag, 07.02.2015: FVN II - SV Au II, 15:00 Uhr,
sowie FVN I - SV Au I, 17:00 Uhr
Mittwoch, 11.02.2015, 19:00 Uhr:
Spiel der I. Mannschaft in Rheinzabern
Donnerstag, 19.02.2015, 19:00 Uhr:
Spiel der I. Mannschaft in Insheim
Samstag, 21.02.2015, 15:00 Uhr: FVN II –
SV Scheibenhardt II
Sonntag, 22.02.2015, 14:00 Uhr:
Spiel der I. Mannschaft in Queichhambach
Der erste Spieltag nach der Winterpause
Sonntag, 01.03.2015, 15:00 Uhr: FC Viktoria Neupotz I - FV Neuburg I
Sonntag, 01.03.2015, 15:00 Uhr: SV Mörlheim I - FV Neuburg II
Donnerstag, 05.03.2015, 19:30 Uhr: Nachholpartie: FVP Maximiliansau I – FV Neuburg II
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Clubhaus FVN mit Sky-Sportsbar
1. und 2. Bundesliga auf Großbildleinwand, und als zusätzliche
Option zeitgleich die spannende Sky Konferenz. Zur Erweiterung
unseres Angebotes bieten wir künftig allen Fußballfans ein Toppspiel der Bundesliga und der 2. Bundesliga in erstklassiger Bildund Tonqualität als Einzelspiel auf Großleinwand an. Weiterhin
besteht die Möglichkeit, als zusätzliche Option die spannende Sky
- Konferenz oder parallele Sportevents lautlos auf einem weiteren
Bildschirm im Auge zu behalten. Alle Top - Spiele der DFL, Champions- und Europa - League, Mi. + das ganze Wochenende live im
Clubhaus des FVN auf Großbildleinwand und im TV in erstklassiger
Bildqualität.
Abweichende Öffnungszeiten
während der Vorbereitungszeit im Februar:
Während die Aktiven noch in der Vorbereitungsphase stecken, bitten wir um Verständnis, dass im Februar das Clubhaus noch eingeschränkt an folgenden Tagen geöffnet ist:
- Samstag, 07.02.2015 ab 15:00 Uhr,
zu den Spielen der Bundesliga
- Samstag, 14.02.2015 ab 12:30 Uhr, zum Spiel FCK – VfR Aalen
- Samstag, 21.02.2015 ab 15:00 Uhr,
zu den Spielen der Bundesliga
- Mittwoch, 25.02.2015 ab 15:00 Uhr, zum Rentnerstammtisch
- Freitag, 27.02.2015 ab 18:00 Uhr,
zum 2. Hähnchenabend im Clubhaus
- Samstag, 28.02.2015, ab 15:00 Uhr,
zu den Spielen der Bundesliga
Ab märz greifen dann wieder
die gewohnten Öffnungszeiten, wie folgt:
Mittwochs, ab 15:00 Uhr zum Rentnerstammtisch
Freitags, ab 18:00 Uhr zur 2. Bundesliga / zur Bundesliga
Samstag, ab 15:00 Uhr zur Bundesliga, bzw. ab 12:30 Uhr bei Spielen des FCK in Liga 2. Sonntags bei Heimspielen ab 12:00 Uhr, bei
Auswärtsspielen ab 17:00 Uhr
Informationen zu Feierlichkeiten
Geburtstagsfeier oder eine sonstige Feier / Veranstaltung geplant?
Wir haben für Sie genau das richtige Ambiente in den neu gestalteten Räumlichkeiten für Ihre Feste und bieten für bis zu 80 Personen Platz. Fragen Sie unser Clubhausteam, sofern Sie Interesse
haben unter Tel. 3808 o. 3117.
Termine zum vormerken:
07.02.2015, ab 19:11 Uhr: Schnurren im Clubhaus
27.02.2015, ab 18:00 Uhr:
Zweiter Hähnchenabend des FVN im Clubhaus
06.03.2015, um 20:00 Uhr:
Generalversammlung des Vereins im Clubhaus
2. Hähnchenabend im Clubhaus
am Freitag, 27.02.2015
Der FVN lädt die Bevölkerung zu seinem zweiten Hähnchenabend
am Freitag, 27.02.2015, ab 18:00 Uhr recht herzlich ein. Wir servieren knusprige halbe Hähnchen nach bewährtem „Neuburjer
Rezept“, wahlweise mit Brot, 5,50 € oder mit Pommes, 7 €. Alternativ können auch Bestellungen für zuhause abgeholt werden. In
jedem Fall wird um Voranmeldung bis Mittwoch, 24.02.2015 bei
Steffen Hollinger unter Tel. 0178 / 4788350 gebeten. Ab 18:30
Uhr wird auf Großbildleinwand zudem das Zweitligaspiel des FCK
gegen Greuter Fürth gezeigt. Wir wünschen schon jetzt einen guten
Appetit und hoffen, dass zahlreiche Gäste den Weg zum FVN finden.
Vielen Dank für die Unterstützung
bei der Clubhausrenovierung
Der Verein möchte sich auf diesem Wege bei den Mitgliedern Andreas Pfirmann, Alfred Hüll, Gerd Reinhard, Robert Reinhard, Günter
Zimmermann, Karlheinz Bucher, sowie bei vielen Spielern der Aktivität, für die Unterstützung bei den Clubhausrenovierungsarbeiten
bedanken. Vielen Dank für Eure Mithilfe. Das Ergebnis kann sich
sehen lassen. In diesem Sinne ergeht auch noch einmal herzlichen
Dank an Ortsbürgermeister Hermann Knauß und die Ortsgemeinde,
der zur Wiedereröffnung ein kleines Präsent überreichte.
FVN-Online
Neugierig geworden, dann besuchen Sie uns im Internet. Unter
www.fv-neuburg.de gibt es alle Infos, Services und Berichte brandaktuell, sowie weitere wichtige Themen und Termine rund um den
FV Neuburg.
Hagenbach
- 20 -
Der FV Neuburg ist auch auf dem Sozialen Netzwerk Facebook mit
einer eigenen Seite präsent. Hier werden Sie immer topaktuell
informiert, rund um den aktiven und Jugendspielbetrieb, sowie mit
den neuesten Vereinsnews. Besuchen Sie uns unter: https://www.
facebook.com/Fussballverein Neuburg e.v.
◗◗ Original Pfälzer Blasmusikanten
musikverein Neuburg/Rhein e.V.
Am 23. Januar 2015 fand die Generalversammlung
des Musikverein Neuburg im Übungsraum der
alten Schule statt. Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Hans Hutzel die anwesenden Mitglieder
und gedachte den verstorbenen Mitgliedern des
Vereins. In seinem Rückblick über das wieder sehr
bewegte Vereinsjahr 2014 dankte der Vorsitzende
dem Dirigenten Reiner Speigl sowie den Musikern und Vorstandskollegen/innen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.
Höhepunkte waren das nun schon zur Tradition gewordene Oktoberfest und das Benefiz Adventskonzert in der Kirche. Die eingegangenen Spenden aus diesem Konzert werden zu je 1/3 der ev.
Kirchengemeinde, der Grundschule und für die eigene Jugendarbeit zur Verfügung gestellt.
Des weiteren erwähnte Hutzel die zahlreichen tollen Auftritte
außerhalb des Ortes im vergangenen Jahr bei dem die Neuburger
Musiker hervorragende Botschafter ihrer Gemeinde waren.
Vorausschauend gab der Vorsitzende bekannt, dass in diesem Jahr
wieder unser Dorfplatzfest am Schiffermast vom 11. - 13. Juli und
auch das von der Bevölkerung und auswärtigen Gästen sehr gut
angenommene und beliebte Oktoberfest am Nachkerwesamstag,
17. Oktober stattfinden wird.
Auch das Adventskonzert am 3. Advent in der ev. Kirche wird fester
Bestandteil der Veranstaltungen innerörtlich sein. Des Weiteren
wird die Kapelle wieder an bereits zugesagten zahlreichen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Ortes mitwirken. Nach
dem Bericht des Vorsitzenden folgten die Berichte der Schriftführerin Katharina Ertel über die Mitgliederbewegung und des Jugendleiters Moritz Bader über die aktuelle und gute Jugendarbeit die
komplett in Eigenregie durchgeführt wird. Lea Reiß, Melena Hollmann und Mascha Maasa-Jedovnik haben das Musikerleistungsabzeichen in Bronze 2014 abgelegt. Zur Zeit sind 56 Jugendliche
in Ausbildung hauptsächlich in der musikalischen Früherziehung
und im Blockflötenunterricht. Trotz intensiver Bemühungen konnten im letzten Jahr keine neuen Schüler, Alter ab 10 Jahre, zur
Verstärkung unserer Jugendkapelle, hauptsächlich Blechbläser,
gewonnen werden. Wir bitten daher die Eltern nochmals darüber
nachzudenken, ob Sie Ihre Kinder nicht zu uns schicken möchten.
Bei uns sind sie gut aufgehoben und sie lernen auch noch etwas
Vernünftiges dabei und kommen nicht auf dumme Gedanken. Das
beste Beispiel sind unsere jungen Musiker in der aktiven Kapelle.
Wir sind stolz auf sie.
Die Kassenwartin Tina Hauk berichtete über den Kassenstand und
sprach auch an, dass ohne diverse Veranstaltungen jedes Jahr
der Verein die laufenden Ausgaben nicht decken kann. Wir sind
daher auch auf Sponsoren angewiesen. Die beiden Kassenprüfer
Ralf Weisenburger und Werner Simon konnten eine einwandfreie
Kassenführung bestätigen, so dass der Vorstandschaft auf Antrag
einstimmig Entlastung erteilt wurde. Der von der Versammlung
gewählte Wahlausschuss führte die Neuwahlen zügig durch, da
sich fast die komplette bisherige Vorstandschaft wieder zur Wahl
stellte. Auch der 1. Vorsitzende Hans Hutzel, der nach 22 Jahren
das Amt in jüngere Hände geben wollte, gab sich nochmals zum
Wohle des Vereins einen Ruck, für weitere 2 Jahre den Verein zu
leiten. Unterstützt wird er von dem neuen 2. Vorsitzenden Alexander Frank. Für die nächsten 2 Jahre sieht das bewährte Team der
Vorstandschaft des Musikverein wie folgt aus:
Geschäftsführender Vorstand:
1. Vorsitzender: Hans Hutzel, 2. Vorsitzender: Alexander Frank,
Geschäftsführer: Rudolf Hüll, Schriftführer: Katharina Ertel, Kassier: Tina Hauck
Ausschuss:
Obmann der Kapelle: Lisa König, Protokollführer: Maik Pfirmann,
Jugendwart: Moritz Bader, Pressewart: Manfred Zimmermann,
Notenwart: Manfred Zimmermann, Beisitzer: Manfred Ertel 1,
Manfred Ertel 2, Janina Karcher, Markus Lauer, Peter Schöck,
Fabian Zoller,
Kassenprüfer: Ralf Weisenburger, Zoller Werner
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Im Anschluss daran dankte der 1. Vorsitzende Hans Hutzel dem
Wahlausschuss für die zügig durchgeführte Wahl. Nachdem keine
Wünsche und Anträge vorlagen, wurde die harmonisch verlaufende Versammlung beendet. Aktuelle Infos zu den Original Pfälzer Blasmusikanten können Sie auch auf unserer Homepage www.
musikverein-neuburg.de nachlesen.
◗◗ Sängervereinigung 1921
Neuburg e.V. „musica vita“
Schlachtfest am 28. Februar 2015
Die Sängervereinigung lädt alle Mitglieder mit Partner zum
Schlachtfest am Samstag, 28. Februar 2015 recht herzlich ein.
Es gibt wie gewohnt ab 11:30 Uhr Kesselfleisch, frisch zubereitet von unserem Metzgerteam auf den Tisch. Dann geht es zum
gemütlichen, geselligen Teil des Festes über. Am Nachmittag ist
Kaffee und Kuchen angesagt und ab 17:00 Uhr werden wir dann
die berühmt gute Bratwurst mit Sauerkraut kosten. Bringt einen
guten Hunger und viel Fröhlichkeit mit. Die Veranstaltung findet in
der Halle der Fa. Gerd Deutsch im Derück statt, bei dem wir uns für
die Bereitstellung der Halle schon jetzt recht
herzlich bedanken. Die Vorstandschaft freut sich auf Euren Besuch.
Weitere Termine im Jahr 2015 sind:
27.03.2015 Generalversammlung mit Neuwahlen
30.04.2015 Maibaumstellen am Rathausplatz
30.05.2015 Konzert von Musica Vita in der Schulturnhalle
05. +
06.09.2015 Sängerfest an der Grillhütte
19.09.2015 Fahrt ins schöne Pfälzer Weinland
31.10.2015 Konzert Männerchor in der Schulturnhalle
22.11.2015 Totengedenken in der Kirche
20.12.2015 Weihnachtsfeier Gasthaus Sternen
Die gesanglichen Auftritte sind:
Männerchor:
21.06.2015 Storchenfest Neupotz, 10:00 Uhr
27.06.2015 Sängerabend Durlach Aue, 19:00 Uhr
11.07.2015 Dorfplatzfest Neuburg, 19:00 Uhr
12.07.2015 Jubiläumsfest Maximiliansau, 10:00 Uhr
Musica Vita:
07.03.2015 Sängerabend in Kandel, 19:00 Uhr
29.03.2015 Konfirmation in Neuburg, Kirche, 10:00 Uhr
25.04.2015 Coralle Berg, 19:00 Uhr
12.06.2015 Froschfest Steinfeld, 19:00 Uhr
27.06.2015 Sängerabend Kuhardt, 19:00 Uhr
11.07.2015 Sängertreff Hagenbach, 21:00 Uhr
11.07.2015 Jubiläumsfest Maximiliansau, 19:00 Uhr
Bitte merkt euch die Termine vor, damit wir vollzählig die Auftritte
bewältigen können.
◗◗ Schachlub 1974 Neuburg e.V.
Sondernheim I – Neuburg I 4,5 : 3,5
Wegen zwei kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfällen konnte man
das Duell der beiden Abstiegskandidaten leider nur mit einem Spieler
weniger antreten. Der daraus resultierende 1:0 Rückstand konnte im
Verlauf der Begegnung dann auch nicht mehr kompensiert werden, so
dass man sich am Ende knapp geschlagen geben musste. Nun bleiben der Neuburger Mannschaft noch drei Spiele, um den drohenden
Abstieg doch noch abwenden zu können. Dazu müssten aber mindestens noch zwei Begegnungen gewonnen werden, also auf geht´s.
Die Ergebnisse im Einzelnen
Achim Volk 1, Stefan Schlegel 0,5, Viktor Volk 1, Volker Nitzler 0, Stefan Zoller 1, Franz Raschka 0, Artur Redenz 0, Brett 8 kampflos 0
Neuburg II – Landau VI 2,5 : 1,5
Das erste Erfolgserlebnis auf Wettkampfebene kann unsere Nachwuchsmannschaft verbuchen. Sie besiegte den Schachclub Landau,
nachdem dieser einePartie kampflos überlassen musste und feiert
ihren ersten Sieg in der laufenden Saison. Weiter so Jung`s.
Die Ergebnisse im Einzelnen
Leon Kastin 0, Jonas Maurer 0,5, Jonas Schlegel 1, Filip Andrei
Siegwrt 1 kl - Zu unserem Übungsabend dienstags im Bürgerhaus,
Altenstube, laden wir alle Schachspieler/innen und die, die es
werden wollen, recht herzlich ein.
Trainingszeiten
18:15 Uhr – 19:00 Uhr Jugendtraining
ab 19:00 Uhr Training Erwachsene
Hagenbach
- 21 -
◗◗ Turnverein e.V. Neuburg
Termine
15.02.2015 15.03.2015 Kinderfasching
Fit wie ein Turnschuh
Einladung zum Kinderfasching
Am Faschingssonntag, 15.02.2015 findet in der
Turnhalle ab 14:30 Uhr der diesjährige Kinderfasching statt. Alle kleinen und großen Narren sind
hierzu recht herzlich eingeladen - wie immer gibt es weder nach
unten noch nach oben Altersgrenzen. Für das leibliche Wohl ist
bestens gesorgt. Aufgelockert wird der Nachmittag durch verschiedene Spiele für die Kinder. Auch der traditionelle abendliche
Ausklang für die größeren Narren ist wieder vorgesehen, selbstverständlich dürfen gerne auch neue Gesichter dazukommen. Wer
uns einen Kuchen spenden möchte, wendet sich bitte an Marianne
Weisenburger, Tel. 1354. Vielen Dank.
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Wahlergebnisse
1. Vorsitzender: Dominik Ohmer
2. Vorsitzende: Nicole Kriese
Kassenwartin: Marianne Weisenburger
Schriftführerin: Anke Stüber
Oberturnwart: Stefan Pfirrmann
Hallenwart: Hans Pfirrmann
Jugendwart: Jonas Müller
Stellv. Jugendwartin: Lisa Eisenlohr
Pressewartin: Barbara Stoner
Beisitzer: Karl Martus, Petra Noltze, Ben Stoner, Rudi Stüber
Kassenprüfer neu: Ralf Stüber, 2. bleibt bestehen
◗◗ Blutspende in Hagenbach
und Neuburg
Die nächsten Blutspenden finden am Donnerstag, 26. Februar
2015 von 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr, im Kulturzentrum Hagenbach,
Am Stadtrand und am Montag, 3. März 2015 von 18:00 Uhr bis
20:30 Uhr im Bürgerhaus Neuburg, Hauptstraße statt.
Ein Neuspender
- muss mindestens 18 Jahre alt sein und darf vor der ersten Blutspende nicht älter als 68 Jahre sein, Tag vor dem 69.
Geburtstag,
- muss ein Mindestgewicht von 50 kg haben,
- sollte sich gesund fühlen und keine Medikamente einnehmen,
- sollte vor der Spende unbedingt ausreichend essen und trinken,
- darf in den letzten 4 Monaten kein Piercing oder Tattoo erhalten haben,
- darf in den letzten 4 Monaten keine Operation gehabt haben,
- darf innerhalb von 12 Monaten als Mann nicht mehr als 6 Vollblutspenden, als Frau nicht mehr als 4 Vollblutspenden leisten.
Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden sollte 84 Tage, =
12 Wochen, mindestens aber 56 Tage, = 8 Wochen, betragen.
- Bei regelmäßigen Spendern ist eine obere Altergrenze nicht mehr
gegeben. Mehrfachspender werden aber nur bis zum letzten Tag
vor dem 72. Geburtstag regelmäßig zur Blutspende eingeladen.
Weitere Informationen rund um das Thema Blutspende erhalten
Sie unter www.blutspendedienst-west.de. Sie erreichen das DRK
Spender-Service-Center über die kostenlose Festnetzrufnummer
08 00 / 11 949 11 montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr.
Aus
S
CHEIBENHARDT wird berichtet
◗◗ Freiwillige Feuerwehr Scheibenhardt
Jahreshauptversammlung
Am vergangenen Freitag, den 30. Januar 2015, fand in der Turnhalle die diesjährige Jahreshauptversammlung des TV Neuburg
statt. Nach einer kurzen Begrüßung der anwesenden Mitglieder
durch den ersten Vorsitzenden Dominik Ohmer folgte die Totenehrung. Der Jahresbericht wurde verlesen und es gab auch einen
Ausblick für das kommende Jahr. Es ging mit dem Bericht der
Kassenwartin Marianne Weisenburger weiter, dem der Bericht der
Kassenprüfer folgte. Daraufhin wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Auch Oberturnwart Stefan Pfirrmann und Jugendwart Jonas Müller berichteten kurz über das vergangene Jahr
und Pläne für dieses Jahr. Ein Wahlausschuss leitete die anschließenden Neuwahlen, in denen die meisten Amtsinhaber in ihrer
Funktion bestätigt wurden. Neu gewählt wurden eine stellvertretende Jugendwartin, Lisa Eisenlohr, die Pressewartin Barbara
Stoner, sowie Kassenprüfer Ralf Stüber. Zuletzt wurde noch der
Haushaltsplan 2015 vorgestellt und letztlich auch verabschiedet.
Damit wurde die Jahreshauptversammlung beendet. Danke an die
erschienenen Mitglieder, den Wahlausschuss und den wiedergewählten Turnrat.
Am 22.02.2015 findet um 10:30 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins „St. Florian“ Scheibenhardt
e.V. im Bürgerstübchen in Scheibenhardt statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht 1. Vorsitzenden
3. Bericht des Kassenwarts
4. Bericht Kassenprüfer
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Neuwahl eines Beisitzers
7. Wünsche und Anträge
Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.
◗◗ Didgeridoo Workshop
Am Samstag, 28. März 2015 findet von 13:30 Uhr bis ca. 17:00
Uhr im Bürgerhaus in Scheibenhardt der Kurs zum Erlernen der
Spieltechnik am Didgeridoo für Anfänger und Fortgeschrittene
statt. Andreas Rüschner zeigt das Spielen des Grundtons bis hin
zur Zirkularatmung. Stimm-Modulationen und Nachahmung von
Tierlauten wie auch Stimm- und Zungentechniken zur Formung
von Obertönen werden ausprobiert und geübt. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene liegt bei 40 €. Für Schüler, Studenten und
Rentner ist die Gebühr auf 30 € ermäßigt. Didgeridoo stehen zur
Verfügung und können gegen 5 € ausgeliehen werden. Infos und
Anmeldungen nehmen Andreas Rüschner, Tel. 00333 / 88055186,
eMail arueschner@web.de) und Bruno Wagenseil, Tel. 07277 /
919252, eMail didgews@bruno-wagenseil.de) an.
Hagenbach
- 22 -
Vereine
◗◗ Arbeiterwohlfahrt
Seniorennachmittage
Unsere nächsten Treff´s im Februar finden turnusgemäß am 11.
und 25. Februar und - wie üblich - im Bürgerstüble im Gemeindezentrum statt.
Beginn jeweils 14:00 Uhr.
Bitte vormerken
Zur Jahresversammlung wird auf Dienstag, 24. Februar 2015,
15:00 Uhr, ebenfalls ins Bürgerstüble, eingeladen. Da ein Teil
unseres Vorstandes neu zu wählen ist, wird um Vormerkung und
heute schon um vollzähliges Erscheinen aller Mitglieder gebeten.
Die Tagesordnung wird in der nächsten Ausgabe des Amtsblattes
bekannt gegeben.
◗◗ „Die Lauterpfludde“ Faschingsverein
Bunte Abende 2015
Am Freitag, 6. und Samstag, 7. Februar im
Bürgerhaus Scheibenhardt zeigen wir unter
dem Motto „himmlisches Vergnügen - höllisch
gut“ alles was zwischen Himmel und Hölle an
Unterhaltung, Witz und musikalischem möglich ist. Selbstverständlich ist auch für das
leibliche Wohl göttlich vorgesorgt. Beginn
jeweils 20:11 Uhr, Einlass ab 19:11 Uhr. Alle Engel, Teufel und
besonders alle Gäste die einen humorvollen schönen Abend erleben wollen sind herzlich eingeladen. Kartenverkauf: Karin Stephany, Eichenweg 18, Tel. 07277 / 715 per Mail DieLauterpfludde@
scheibenhardt.de oder Restkarten an der Abendkasse.
◗◗ Obst- und Gartenbauverein
Scheibenhardt e.V.
Winterschnittkurs
Wir laden alle interessierten Gartenfreunde zum
diesjährigen Winterschnittkurs für Obstgehölze
am Samstag, den 7. Februar 2015 um 14:00 Uhr
auf der Forstwiese unterhalb der Zollhäuser ein.
Fachmännisch geleitet wird der Kurs von Gerhard
Zapf aus Kandel, der auch für erfahrene Gartenbauer immer wieder interessante Neuigkeiten zur
Aufzucht und Pflege von Obstgehölzen parat hat.
Wir freuen uns auf euer Kommen.
W
AS SONST NOCH INTERESSIERT
◗◗ Infos, Service- und Beratungsdienste
- ohne Gewähr AIDS-Hilfe Landau e.V.
„Café Regenbogen“, Weisenburger Straße 2 b,
76829 Landau, Tel. 06341/88688
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat Treffpunkt ab 18:00 Uhr.
AIDS-Beratung
im Amt für Gesundheits- und Verbraucherschutz,
Hauptstr. 25, Germersheim
Mittwochnachmittag und nach telefonischer Vereinbarung
Ansprechperson: Herr Dr. Jestrabek, Tel. 07274/53461 oder 53448
Ambulante Dienste
Mobiler Sozialer Dienst - Mobiler Mittagstisch - Fahrdienste - Personennotruf - Pflegenotdienst (24 Stunden-Bereitschaftsdienst) Behindertenbetreuung
Robert-Koch-Str. 2, Kandel, Tel. 07275/94077.
AWO-Beratungsstelle für Partnerschafts-,
Familien- und Lebensfragen
Waldstr. 38, 76870 Kandel
Telefonische Sprechzeiten Mo.-Fr. von 11.30 - 12.30 Uhr
Terminvereinbarungen unter Tel. 07275/9886850
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
E-Mail: Beratungsstelle@AWO-suedpfalz.de
Caritas-Zentrum Germersheim, 17er Straße 1, Tel. 07274/9491-0
Online Terminvereinbarung unter
www.caritas-zentrum-germersheim.de
Allgemeine Sozialberatung
Schwangerschaftsberatung
Ambulanter Hospiz- u. Palliativberatungsdienst
Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung
Kinderschutzdienst
Suchtberatung
Warenkorb, Waldstr 5 e, Tel. 07274/9738440
Öffnungszeiten Warenkorb:
Mo, Mi, Do 09.00 - 17.00 Uhr, Di u. Fr 10.00 - 14.00 Uhr.
Zu diesen Zeiten können auch Spenden abgegeben werden.
Außenstellen:
Suchtberatung Wörth, Mozartstr. 5, Tel. 07271/3421
Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung Wörth,
Mozartstr. 5, Tel. 07271/2539
Trauercafé: Einmal im Monat, jeweils am zweiten Dienstag, in der Zeit
von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Gemeindezentrum Kandel, Waldstr. 36a
Träger: Caritasverband für die Diözese Speyer e.V.
Bei Fragen können Sie sich telefonisch unter der Nummer
07274/703467 oder per e-mail unter ahpb-germersheim@caritas-speyer.de mit uns in Verbindung setzen.
Deutscher Diabetiker Bund, Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Das Treffen der Diabetes-Selbsthilfegruppe findet von September
- Dezember immer am 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr im Kath.
Pfarrheim Jockgrim statt.
Ansprechpartnerin: Frau Ursula Schlindwein,
Jockgrim, Tel. 07271/51877.
Deutscher Psoriasis Bund e.V. Regionalgruppe Landau
Informationen für Menschen mit Schuppenflechte.
Treffen regelmäßig am 2. Mittwoch in den Monaten Januar, März,
Mai, Juli, September und November um 19:30 Uhr im Selbsthilfetreff e.V. in Edesheim
Kontakt: Peter Becker, Tel. 06344/5280,
Mail: rg-landau@psoriasis-bund.de
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Germersheim
Hans-Graf-Sponeck-Str. 33, Germersheim, Tel. 07274/2460,
Bürozeiten: Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr.
Informationen, Bildungs- und Serviceangebot
Erste Hilfe, Erste Hilfe am Kind, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Elternschule mit Spielgruppen, Babymassage, Fremdsprachenkurse für Kinder und Erwachsene, regelmäßige Vorträge zu
aktuellen Themen, Hausnotruf, Mobiler Mittagstisch, Rettungsdienst und Krankentransporte.
Bereich Aus- und Fortbildung:
u.a. in Erster Hilfe, SM für den Führerschein, Betriebshelfer u.v.m.
Bereich Ambulante Dienste: Mobiler Mittagstisch, Hausnotruf, Fahrdienste, Tel. 07274/2460 oder 07275/918122 und Tel.
07275/94077.
Diakonisches Werk: Sozialberatung
für Aussiedler und Übersiedler
Pestalozzihaus, Tullastr. 30, Wörth-Maximiliansau,
Tel. 07271/42234, dienstags von 14:00 - 16:00 Uhr.
Dow France S.A.S (ehem. Rohm & Haas)
Informationsstelle bei Geruchsbelästigungen durch die Firma Dow
France S.A.S. Lauterbourg/Frankreich, Tel. 00800/16263646 (kostenlos) / Tel. 0180/5221616, Tel. 06131/944444.
Evangelische - Katholische Telefonseelsorge
rund um die Uhr - gebührenfrei - vertraulich Tel. 0800/1110111
und 0800/1110222.
Fachdienst für Hörgeschädigte
Unsere Angebote für hörgeschädigte Menschen: Berufsbegleitender Dienst und Integrationsfachdienst - wir unterstützen bei Problemen am Arbeitsplatz oder bei der Arbeitsplatzsuche.
Ambulante Erziehungshilfen - wir bieten Unterstützung bei Erziehungsproblemen an.
Landes-Dolmetscherzentrale für Gebärdensprachdolmetscher - wir
vermitteln ausgebildete und kompetente Gebärdensprachdolmetscher.
Allgemeine Sozialberatung - wir unterstützen bei allen persönlichen Fragen und Problemen.
Büro: Karolinenstr. 29, 67227 Frankenthal,
Tel. 06233/3458-0, Fax 06233/3458-27,
Schreibtelefon Tel. 06233/3458-25, e-mail:
frankenthal@gehoerlose-rlp.de, www.gehoerlose-rlp.de
Sprechstunde vor Ort: Westring 3a, Landau
Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 17:00 bis 19:00 Uhr und
nach Vereinbarung.
Hagenbach
- 23 -
Fachdienst für Migration und Integration (Migrationserstberatung)
im diakonischen Werk, An Fronte Beckers 10, Germersheim, Tel.
07274/7030032 oder 1248
Sprechzeiten: Di., Mi., Do., 9:00 - 12:00 Uhr
und 14:00 - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Familienbüro Hagenbach
- Begegnungs- und Beratungsangebote
- Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche
- Begleitung und Unterstützung bei Behördengängen
- Angebote der Familienbildung
- Weitere individuelle Angebote und Hilfen
Kontakt: Manuel Mühl, Am Stadtrand 1,
Hagenbach, Tel. 0151-40638521
E-mail: Manuel.Muehl@cjd.de
Offene Sprechstunde: Mittwochs 14:00 – 17:30 Uhr,
weitere Termine nach Vereinbarung
Frauenhaus
Tel. 06341/89626, Aufnahme Tag und Nacht möglich.
Gelbfieberimpfstelle
Marktstr. 6, Wörth, Tel. 07271/93330, Fax 07271/933325.
Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Südpfalz
Nordring 15 c, Landau, Tel. 06341/3819-22, Fax 06341/381929,
e-mail haeuslichegewaltld@web.de,
Sorgentelefon Tel. 06341/3819-22.
Kostenlose Information, Beratung und Hilfe bei häuslicher Gewalt,
Opferschutz und Täterarbeit, Selbsthilfegruppen; Termine nach
Vereinbarung.
Jugend- und Drogenberatungs- und -behandlungsstelle
Trommelweg 11 b, Germersheim, Tel. 07274/919327
Sprechzeiten: montags - freitags 9:00 bis 17:00 Uhr, mittwochs bis
19:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Kontaktcafé für Menschen mit psychischen Problemen
Unter dem Motto: „Miteinander reden ist besser, als gegeneinander
zu schweigen“ bietet das wöchentliche Kontaktcafé für Menschen
mit psychischen Problemen, deren Angehörigen sowie für alle Interessierte bei einer Tasse Kaffee die Möglichkeit des gegenseitigen
Austauschs. Begleitet wird das Treffen von Frau Guerrein-Rizakis
und Frau Lutz vom Zentrum für seelische Gesundheit Kandel.
Das Kontaktcafé findet jeden Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr in
den Räumlichkeiten des Zentrums für seelische Gesundheit in der
Bismarckstraße 15 in Kandel statt.
Kontakt: Carmen Lutz, Zentrum für seelische Gesundheit, Kandel,
Bismarckstr. 15, Tel. 07275/913063, Fax 07275/913064, e-mail:
zsgkandel@stk-suedpfalz.de, www.stk-suedpfalz.de
Kreuzbund Speyer - Fachverband der Caritas
Hilfe ist möglich. gibt viele Wege aus dem Teufelskreis der Sucht.
Jeder, der es schon einmal probiert hat, weiß wie schwer es ist,
ohne Hilfe auszubrechen.
Suchtgefährdet ist: wer Alkohol als Problemlöser einsetzt, um
Spannungen und Krisen besser zu bewältigen, wer Medikamente
und/oder Alkohol braucht, um sein Leben zu bewältigen, wer
Glücksmomente nur mit Alkohol oder Medikamenten erfährt, wer
Angst und Frust mit Alkohol oder Medikamenten abbaut.
Gesprächsgruppen:
Gruppe II: Treffen jeden Dienstag, 19:30 Uhr in Wörth im Kath.
Jugendheim St. Theodard, Mozartstr. 19, Edith Stein-Zimmer
Kontakt: Alex Cunow, Tel. 07273/800 895.
Gruppe I: (Wiedererlangung der Fahrerlaubnis)
Treffen 14-tägig donnerstags, 19:30 Uhr in Wörth im Kath. Jugendheim St. Theodard, Mozartstr. 19, Edith Stein-Zimmer.
Kontakt: Alex Cunow, Tel. 07273/800 895.
E-mail: Info@Kreuzbund-Speyer.de,
Internet: www.Kreuzbund-Speyer.de
Der Kreuzbund ist Fachverband im Deutschen Caritasverband.
Kripo-Beratungsstelle
Polizeipräsidium Rheinpfalz K 15, Informationszentrum
Prävention, Tel. 0621/9632510-13, Tel. 0621/9632510-13.
Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Kreisvereinigung Germersheim
Geschäftsstelle Luitpoldstr. 27, 76770 Hatzenbühl
Wohn- und Förderstätte für Schwerst- und Mehrfachbehinderte /
Familienentlastende Dienste / Wohnstätten für geistig Behinderte
/ Hilfe bei gesetzlichen Betreuungen geistig behinderter oder
schwerstmehrfachbehinderter Menschen.
Tel. 07275/988-70, Fax 07275/988-720.
Luftbelastungen
Luft-Telefon Karlsruhe, Tel. 0721/133-1004
Ozon-Telefon, Tel. 06131/19725.
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Malteser Pflegedienst Hatzenbühl
Luitpoldstr. 81, Hatzenbühl, Tel. 07275/913294, Fax 07275/913295,
www.pflegedienst-hatzenbuehl.de.
Rund um die Uhr erreichbar über Handy-Nr. 0170/8514575
Bürozeiten: Montag - Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.
Ambulante Pflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Essen auf
Rädern, 24-Std.-Betreuung, Tagespflegestätte für Senioren, Fahrdienste für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer.
Mülldeponie Berg (Annahmezeiten), Tel. 07277/433
Montag - Freitag 08:00 - 12:00 Uhr und 12:45 - 16:15 Uhr, Samstag
08:00 -12:45 Uhr.
Nummer gegen Kummer Kinderschutzbund - Tel. 0800 111 0 333
Kostenlose telefonische Beratung beim Kinderschutzbund
Montag bis Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr und Samstag von 11:00
bis 15:00 Uhr.
Pfalzinstitut Klingenmünster
Hotline Essstörungen, Tel. 06349/9003333
montags bis donnerstags von 15:00 bis 16:00 Uhr oder Rückruf
per Anrufbeantworter. Beratungstelefon des Pfalzinstituts für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Klingenmünster für Kinder und Jugendliche mit Essstörungen
sowie deren Angehörige und Fachleute.
Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie
Drogen-Info-Telefon
Legale Drogen (Alkohol, Medikamente usw.), Tel. 06349/900 2555
Illegale Drogen (Haschisch, Heroin usw.), Tel. 06349/900 2525
Montag, Mittwoch, Freitag von 14:30 bis 16:00 Uhr oder über
Anrufbeantworter.
Gesprächskreis „Pflegende Angehörige“
Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, benötigt auch einmal die
Gelegenheit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Wir,
die Sozialstation Hagenbach, Kandel, Wörth e.V. wollen Ihnen dies
bieten, in den Räumen des Mehr-GenerationenHauses, Ottstr. 54,
76744 Wörth. Der Gesprächskreis wird von examinierten Krankenschwesten begleitet, die mit fachlichem Rat den Gruppenteilnehmern zur Seite stehen und sie unterstützen. Um telefonische
Anmeldung wird gebeten. Tel. 07271/8622.
Pflegestützpunkt Wörth
Pflegstützpunkt für kranke, behinderte und ältere Menschen und
ihre Angehörigen.
Im Pflegestützpunkt helfen Ihnen kompetente und unabhängige Fachleute, Ihre Situation zu meistern. Ihre Ansprechpartnerinnen sind:
Christel Schwind, Tel. 07271/13 20 335 und Elsbeth TremmelKempf, Tel. 07271/13 20 336
Arthur-Nisio-Str. 23, 76744 Wörth, Fax: 07271/13 20 337
PRO FAMILIA, Landau, Xylanderstr. 21
Soziale Beratung gemäß § 219, finanzielle Beratung bei Schwangerschaft, Verhütungsberatung, psychologische Einzel- und Paarberatung, Tel. 06341/82424, Termine nach Vereinbarung
Bürozeiten: Montag - Freitag 10:00 - 12:00 Uhr,
Donnerstag 16:00 - 18:00 Uhr.
Rechtsinformationen bei Fragen von Trennung und Scheidung:
jeden 1. Donnerstag im Monat von 16:00 - 18.00 Uhr nach telefonischer Voranmeldung.
Psychologische Sprechstunde bei Trennung und Scheidung:
jeden 2. Donnerstag im Monat von 17:00 - 19:00 Uhr
ohne vorherige Anmeldung.
Psychologische Beratungsstelle für
Ehe-, Familien- und Lebensfragen
der Diözese Speyer, Königstr. 42, 76829 Landau,
Terminvereinbarung, Tel. 06341/20918
Montag bis Freitag 09:00 Uhr - 11:30 Uhr,
Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr.
Schwangeren-Beratungsstelle
An Fronte Karl 21, Germersheim (Nähe Asklepios-Krankenhaus)
Terminvereinbarungen möglich unter Tel. 07274/1305.
Sozialdienst Kath. Frauen und Männer
Betreuungsverein für den Landkreis Germersheim e.V.
Königstraße 25 a, Germersheim, Tel. 07274/779434
Information, Beratung und Hilfe bei gesetzlichen Betreuungen.
Termine nach Vereinbarung.
Sozialpsychiatrischer Dienst
im Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz,
Hauptstr. 25, Germersheim
Beratung und Betreuung von psychisch kranken Menschen und
deren Angehörigen
Termin nach telefonischer Vereinbarung
Ansprechperson: Frau Bockow, Tel. 07274/53459
Hagenbach
- 24 -
Sozialstation Hagenbach, Wörth, Kandel e.V.
Pflegedienstleiter: Tel. 07271/76080,
Verwaltung: Fax 07271/760827.
Verbandsgemeindejugendpflege
Gunter Schröer, Tel. 0170/4838265
Zentrum für seelische Gesundheit der Stk gGmbH
Tagesstätte, Kontaktstelle, Betreutes Wohnen, Bismarckstr. 15, 76870
Kandel, Tel. 07275/913063, E-Mail: zsg.kandel@stk-suedpfalz.de
◗◗ Barbara Schleicher-Rothmund, mdL
Bürgersprechstunde
Die Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund lädt alle
Bürgerinnen und Bürger, die mit ihren Anliegen zu einem Gespräch
kommen möchten, in ihr Büro nach Rheinzabern, An den Tongruben 4 ein. Anmeldung bitte unter Tel. 07272 / 919390 oder per
Mail: Barbara@Schleicher-Rothmund.de sowie unter www.schleicher-rothmund.de
◗◗ martin Brandl mdL
Bürgersprechstunde in Jockgrim
Im Gespräch mit Ihrem Landtagsabgeordneten - Martin Brandl, CDU,
lädt ein zur Bürgersprechstunde. Bringen Sie Ihre Anliegen und
Fragen mit. Martin Brandl freut sich auf das persönliche Gespräch
mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Kreis Germersheim.
Bürgersprechstunde vor Ort am Montag, dem 9. Februar, ab 18 Uhr,
in Jockgrim, Rathaus der Ortsgemeinde, Maximilianstraße 36. Eine
telefonische Voranmeldung unter 07272 – 7000 611 ist erforderlich. Informationen, auch über weitere Sprechstunden, ebenfalls
telefonisch oder unter www.brandl-martin.de.
◗◗ Bundestagsabgeordneter
Dr. Thomas Gebhart lädt ein
zur Bürgersprechstunde
Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete der Südpfalz Dr. Thomas Gebhart, CDU, lädt zu seiner Bürgersprechstunde nach Jockgrim in die Verbandsgemeindeverwaltung in die Untere Buchstr.
22 ein. Die Bürgerinnen und Bürger der Südpfalz können sich am
Donnerstag, dem 12. Februar, 16:00 Uhr, mit Ihren Anliegen an
Thomas Gebhart wenden. Um vorherige Anmeldung unter 063419346-23 wird gebeten. Weitere Informationen im Internet unter
www.thomas-gebhart.de.
◗◗ mehrgenerationenhaus Wörth
Öffnungszeiten Café zeitlos
Dienstag und Mittwoch: 9:30 bis 12:00 Uhr
Besondere Angebote
Schmankerl am Donnerstag, den 5. Februar 2015 ab 12:00 Uhr
Nach der Winterpause gibt es wieder was Warmes. Wir bieten
Suppe gegen einen kleinen Unkostenbeitrag an. Gekocht wird
mit frischen, saisonalen Zutaten. 05.02.2015 Suppe, 19.02.2015
Minestrone mit Pasta. Anmelden bitte bis dienstags 12:00 Uhr, per
email, unter 07271 / 8622 oder direkt im MGH-Bistro.
Regelmäßige Angebote
Offenes Holzwerken für Jung und Alt
Die Holzwerkstatt hat jeden 1., 3. und 5. Freitag im Monat von 18:00 bis
20:30 Uhr geöffnet. Eigene Ideen können unter Anleitung und Benutzung unserer gut ausgestatteten Holzwerkstatt umgesetzt werden.
Generationenübergreifendes Angebot, einfach vorbeischauen, informieren oder gleich loslegen. Nächster Termin: 06.02.2015.
Mittwoch: Elterncafé – „rundum“ 9:30 – 12:00 Uhr.
Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern. Sich einfach in
gemütlicher Runde treffen. Wechselnde Angebote rund um das
Thema Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate, kostenlose
Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Familie. Ohne
Anmeldung.
◗◗ Jazzclub Wörth
Der Jazzclub Wörth präsentiert am Freitag, den 20. Februar, ab
20 Uhr im Clublokal „Klosterhof“ in Kandel - Minderslachen eine
Combo der besonderen Art, sowohl was die Besetzung angeht als
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
auch die Musik selbst. Present Art Collection nennt sich das Trio mit
akustischer Musik pur, reduziert auf das Wesentliche. Mit Gitarre,
Saxophon / Klarinette und Akkordeon. Dabei geht es nicht einmal so
sehr darum, was gespielt wird, sondern wie es gespielt wird. Unverfälscht, direkt und ohne technische Tricks. Ob schmissig-virtuose
Klezmer Musik oder verträumte „Trés francaise Valse Musette“,
herrlich traurig melancholische Tango Melodien oder feurige lateinamerikanische Grooves. Ob Jazzig, bluesig, rockig, volkstümlich
oder klassisch. Vive la difference. Die Musiker Helmut Engelhardt:
Saxophon, Klarinette; Martin Haberer: Gitarre; Günter Frölich:
Akkordeon. Eintritt: 10 €, Mitglieder 7 €, Einlass ab 18:45 Uhr.
www.jazzclub-woerth.de, www.present-art.de.
◗◗ Kfz-Steuer wird vom Zoll erhoben –
Zahlungen nur noch an
Bundeskasse möglich
Automatische Weiterleitung von Zahlungen an
die bisherigen Konten endet zum 1. märz 2015
Bereits seit April 2014 hat der Zoll die Bearbeitung der Kraftfahrzeugsteuer von den rheinland-pfälzischen Finanzämtern
übernommen. Wie in Informationsschreiben und verschiedenen
Presseveröffentlichungen hingewiesen, hat sich die Bankverbindung für die Zahlung der Kfz-Steuer mit dem Zuständigkeitswechsel ebenfalls geändert. Zahlungen sind nur noch an die
zuständige Bundeskasse der Hauptzollämter möglich, nicht mehr
an die Finanzkassen der Länder. Lastschrifteinzugsermächtigungen bleiben jedoch weiterhin gültig und wurden auf die neuen
Bankverbindungen umgestellt. Überweisungen dagegen, die noch
an die Landesfinanzkasse gerichtet sind, werden ab dem 1. März
2015 nicht mehr automatisch an die zuständige Bundeskasse weitergeleitet. Die hier eingehenden Zahlungen werden daher zurück
überwiesen. Dies kann unangenehme Konsequenzen für die betroffenen Fahrzeughalter haben. Neben Säumniszuschlägen kann im
schlimmsten Fall eine Zwangsabmeldung folgen. Ansprechpartner
rund um die Kfz-Steuer für das nördliche Rheinland-Pfalz bis zur
Höhe Alzey-Worms ist das Hauptzollamt Ulm. Für den südlichen
Teil sind dies die Hauptzollämter Karlsruhe und Saarbrücken.
Neue Bankverbindung
Für das Hauptzollamt Ulm ist dies:
Bundesbank - Filiale München,
DE51 7500 0000 0075 0010 09 MARKDEF1750
Für das Hautzollamt Saarbrücken ist dies:
Bundesbank - Filiale Saarbrücken,
DE25 5900 0000 0059 0010 58 MARKDEF1590
Für das Hauptzollamt Karlsruhe ist dies:
Bundesbank - Filiale Saarbrücken,
DE36 5900 0000 0059 0010 54 MARKDEF1590
Eine Liste der örtlichen Kontaktstellen findet sich unter www.zoll.
de. Infos zur Kraftfahrzeugsteuer gibt es unter der Zentralen Auskunft der Zollverwaltung, Telefon 0351 / 44834-550, E-Mail: info.
kraftst@zoll.de
◗◗ Realschule plus Kandel
Anmeldezeiten für Grundschulkinder
an der Realschule plus Kandel
An folgenden Terminen können Grundschulkinder an der Realschule plus Kandel angemeldet werden:
Samstag, den 7.2.15 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag, den 9.2.15 bis Mittwoch, den 11.2.2015 von 9:00 Uhr bis
15:00 Uhr. Mitzubringen sind folgende Unterlagen:
• Kopie der Geburtsurkunde, Kopie vom Halbjahreszeugnis der
4. Klasse, Anmeldebogen der Grundschule, 1 Passbild
Anschrift: Realschule plus Kandel, Jahnstr.18, 76870 Kandel. Telefon 07275 / 91440.
◗◗ Sozialtherapeutische Kette gGmbH
Kontakt- und Informationsstelle für
menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle bietet die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu
schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen. An unseren Treffs können Sie nach Lust und Laune teilnehmen.
Hagenbach
- 25 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Programm in der Woche
vom 09.02.2015 – 15.02.2015
Dienstag, den 10.02.2015 Kreativwerkstatt von 14:00 – 16:00 Uhr
Im Rahmen der offenen Kreativwerkstatt wollen wir Menschen
mit psychischer Beeinträchtigung die Möglichkeit geben, mit verschiedensten Materialien ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.
Sie können verschiedene Techniken des Filzens erlernen, Sägearbeiten erstellen, Serviettentechnik ausprobieren oder andere Bastel- und Malarbeiten erstellen. Die Kreativwerkstatt findet in den
Räumlichkeiten der Tagesstätte, Bismarckstr. 15, in Kandel statt
und wird von Fr. Guerrein-Rizakis und Fr. Lutz begleitet.
Donnerstag, den 12.02.2015 Kontaktcafe von 14:00 – 16:00 Uhr
Unter dem Motto: „Miteinander reden ist besser, als gegeneinander zu schweigen,“ bietet das wöchentliche Kontaktcafe für Menschen mit psychischen Problemen, deren Angehörigen, sowie für
alle Interessierte die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschs.
Bei einer Tasse Kaffee können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher Spielerunde einen Nachmittag in
Gesellschaft genießen. Das Kontaktcafe findet in den Räumlichkeiten der Tagesstätte, Bismarckstr. 15, in Kandel statt und wird von
Fr. Guerrein-Rizakis und Fr. Lutz begleitet.
Weitere Infos bei: Sozialtherapeutische Kette gGmbH, Zentrum
für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15, 76870 Kandel, Tel.
07275 / 913063.
◗◗ Energietipp der
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 63 47/9 72 08-0
BERG, 2 ZKB, DG, 70 m , Wanne und Dusche,
2
Parkett und Fliesen, Balkon, Kellerraum, Autoabstellplatz,
480,- € + NK, ab 01.04.2015.
Telefon: 0 72 73 / 700 oder 01 71 / 8 70 99 56
Einfamilienhaus in Steinweiler von privat
zu verkaufen oder zu vermieten.
Grdst. 536 m2, Wfl. ca. 130 m2, Garage, voll unterkellert. Preis VHS.
Telefon: 01 52 / 52 78 40 47
Wer vermietet eine schöne
2-Zimmer-Wohnung mit Balkon in Wörth?
Telefon: 01 62 / 9 76 46 34
Baugrundstücke gesucht!
Kellerdecke: Eine Dämmung lohnt sich fast immer
Ist die Decke eines unbeheizten Kellers nicht gedämmt, gibt das
Erdgeschoss permanent Wärme über den Fußboden ab. Das ist
noch bei vielen älteren Häusern der Fall und zeigt sich an erhöhten
Heizkosten und Fußkälte im Erdgeschoss. Dabei ist die Dämmung
der Kellerdecke eine der wirtschaftlichsten Energiesparmaßnahmen, da Materialkosten von nur etwa 17 Euro pro Quadratmeter
anfallen. Wird ein Fachbetrieb beauftragt, betragen die Kosten insgesamt etwa 35 Euro pro Quadratmeter. Wer sich selbst an der
Dämmung versuchen will, arbeitet am besten mit fertigen Kellerdecken-Dämmplatten, die von unten an die Decke geklebt oder
gedübelt werden. Verlaufen an der Kellerdecke Installationen,
werden mehrere Dämmplatten verwendet und schichtweise aufgebracht, so dass die Rohre in die Dämmung eingearbeitet werden
können, vorausgesetzt die Kellerräume sind hoch genug und es
schließen keine Fenster oder Türen dicht unterhalb der Decke an.
Unebene Kellerdecken benötigen eine Unterkonstruktion, auf der
das Material angebracht wird. Dabei sollten Fugen und Anschlüsse
luftdicht verschlossen werden, damit sich die Dämmwirkung nicht
verringert. Nach Energieeinsparverordnung, EnEV, muss der Wärmedurchgangskoeffizient der gedämmten Kellerdecke kleiner
als 0,30 W/(qmK) sein, dazu sollten die Dämmplatten eine Dicke
von 10 bis 12 Zentimetern haben bei einer Wärmeleitgruppe WLG
035 bzw. 040. Wird noch besser gedämmt und die Dämmung von
einem Fachbetrieb durchgeführt, können staatliche Zuschüsse
beantragt werden.
Zu den Details der Kellerdämmung und zu allen Fragen des Energiesparens im Alt- und Neubau berät der unabhängige Energieberater der Verbraucherzentrale nach Terminvereinbarung. Die
nächste Sprechstunde des Energieberaters findet in Wörth am
Donnerstag, den 26.02.15 von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr im Rathaus,
Am Rathausplatz 4 statt. Die Beratungsgespräche sind kostenlos.
Voranmeldung unter: 0 72 71 / 131-100.
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600, kostenfrei
montags von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00
Uhr bis 17:00 Uhr.
Eilige Anzeigen per E-Mail aufgeben:
info@u-b-werbung.de
Wir suchen dringend für vorgemerkte Kunden Bauplätze an der Südlichen
Weinstraße zwischen Landau und Neustadt sowie zwischen Landau und
Speyer, im Kreis Germersheim und Bornheim. Sie haben ein Grundstück?
Melden Sie sich im Beratungsbüro Bornheim // Tel. 0170 8012206
peter.bress@fingerhaus.com // www.fingerhaus.de
Ein neues Heim finden Sie bei IMMOBILIENWELT
Entspannen Wandern
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
Hagenbach
Freude DEUTSCHLAnD
FeiernM
useen
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Hagenbach
- 26 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme 0
63 47 / 9 72 08-0
Wir suchen ab sofort
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir schnellstmöglich
FS Kl. 2 für die Kanalreinigung
Mehrjährige Erfahrung im LKW-Schüttgüterbereich wäre von Vorteil
sowie
FS Kl. 3 (7,5 t) für die Rohrreinigung.
für unser Kieswerk.
2 Mitarbeiter
Disponent (m/w)
1 Mitarbeiter
Bewerbungen an
Klaus Dieter Zawisla GmbH
Mittelwegring 3 + 5
76751 Jockgrim
Telefon 07271 - 9898101
Foto: MEV Verlag GmbH, Germany.de
Saugbaggerführer bzw. Radladerfahrer (m/w)
Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte an:
r-,
Roh lKana ung
reinignierung
& -sa
GmbH
Waldstr. 3, 76774 Leimersheim, Tel.: 07272/9279-0, pfadt-kies@t-online.de
Hier ist eine Stelle frei.
Für Ihre Anzeige im Stellenmarkt aktuell.
Gut info rmiert durch Ihr Am ts- ode r Mit teil ung sblatt!
Hagenbach
- 27 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Die Ortsgemeinde Winden sucht
eine/n Mitarbeiter/in für die
Kindertagesstätte „Storchennest“.
Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt halbtags
(z. Z. 19,5 Wochenstunden) besetzt werden.
Es handelt sich um eine Vertretungsstelle, zunächst befristet
bis 31.12.2015 mit Aussicht auf ein längerfristiges Beschäftigungsverhältnis.
Ein verantwortungsbewusster Umgang mit Kindern, Spaß bei
der Arbeit mit Kindern sowie die Förderung der individuellen
Entwicklung und die Pflege der Zusammenarbeit mit den
Eltern sollten für Sie selbstverständlich sein.
Wir suchen eine/n teamfähige/n Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als staatlich
anerkannte/r Erzieher/in in der Kindertagesstätte. Die Vergütung erfolgt in S 6 tarifgerecht gem. TVöD SuE, mit den im
öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
Sofern Sie an dieser Stelle interessiert sind, richten Sie
bitte Ihre Bewerbung bis spätestens 01. März 2015 mit den
üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild,
Zeugnisse) an die
Verbandsgemeindeverwaltung Kandel
– Personalamt – Gartenstraße 8, 76870 Kandel
Für Ihre Rückfragen steht Ihnen Frau Rimmelspacher,
Tel.: 07275/960 204, zur Verfügung.
Registrieren Sie sich jetzt
unter „meinWITTICH“ bei
63 47 / 9 72 08-0
!
!
t
t
h
h
c
c
u
u
s
s
e
e
g
g
s
s
i
i
b
b
u
u
z
z
A
A
Wi
su
ch
en
j
u
Me
sh
ch
en
f
ü
r
i
e
sb
i
l
d
z
u
m/
z
u
Wi
rr
su
ch
en
j
u
nn
gg
ee
Me
nn
sc
e
n
f
ü
r
dd
i
e
AA
uu
sb
i
l
d
uu
nn
gg
z
u
m/
z
u
rr
!
t
h
c
u
s
e
e
r
sp
an
u
g
s
me
ch
an
i
kr
e
r
/
i
n
-ZZ
er
s
p
an
u
nn
g
sme
cg
h
a
n
i
k
e
/
i
n
s
i
b
u
z
A
We
r
k
z
eu
me
ch
an
i
kr
e
r
/
i
n
-We
r
k
z
e
u
gg
me
ch
an
i
k
e
/
i
n
Stellenausschreibung
An zeigen kin der leicht
onl ine buchen :
Stellen Anzeigenannahme 0
F
ah
cr
k
r
a
f
t
f
ü
r
L
ag
e
r
l
o
g
i
s
t
i
k
-Fu
ac
k
a
f
t
f
ü
r
L
a
g
en
r
l
o
g
i
s
t
i
k
Wi
r
s
e
n
j
u
n
g
e
Me
s
c
h
e
n
f
ürdi
eAusbi
l
dungz
um/
z
ur
-Ze
s
p
aA
n
u
n
g
s
me
c
h
a
n
i
k
e
r
/
i
n
D
a
s
r
b
e
i
t
e
n
i
m
T
e
a
m
ma
c
hD
tD
i
r
pß
aß
Dr
a
s
A
r
b
e
i
t
e
n
i
m
T
e
a
m
ma
c
h
t
i
r
SS
pa
??
-We
r
k
z
e
u
g
me
c
h
a
n
i
k
e
r
/
i
n
u
b
i
s
t
e
c
h
n
i
s
c
h
i
n
t
e
r
e
s
i
e
r
tn
ud
nd
hn
ad
nw
dw
e
r
k
l
i
c
h
gs
e
s
c
h
i
c
k
t
?
DD
u
b
i
s
t
t
e
c
h
n
i
s
c
h
n
t
e
r
e
s
s
i
e
r
t
u
ha
er
k
l
i
c
h
ge
c
h
i
c
k
t
?
e
c
h
n
i
s
c
he
S
c
h
u
l
f
ä
c
h
e
r
me
i
s
t
e
r
s
tu
du
on
he
ne
g
r
oß
r
ol
b
l
eme
T
c
h
n
i
s
c
h
e
S
c
h
u
l
f
ä
c
h
e
r
me
i
s
t
e
r
s
t
d
oh
gr
o
ß
ee
PP
r
o
b
e
me
??
Te
-Fa
c
k
r
a
f
t
f
ü
r
L
a
g
e
r
l
o
g
i
s
t
i
k
a
n
r
i
c
h
t
e
e
i
n
e
as
u
s
a
g
e
k
r
ä
f
t
i
g
e
B
ew
e
r
bn
ug
ng
a:
n:
a
n
r
i
c
h
t
e
DD
e
i
n
e
a
u
s
a
g
e
k
r
ä
f
t
i
g
e
B
ew
er
b
u
an
DaD
sD
An
r
b
e
i
t
e
n
i
m
T
e
a
m
ma
c
h
t
D
i
r
S
p
a
ß
?
Dubi
s
tt
ec
hni
s
c
hi
nt
er
es
s
i
er
tundhandwer
k
l
i
c
hges
c
hi
c
k
t
?
H
G
S
Lme
a
s
e
r
C
U
T
G
mb
H
ud
n
d
C
o
.
K
G
▪
Mi
c
h
al
e
l
K
ut
n
t
z
H
G
G
S
L
a
s
e
r
C
U
T
G
mb
H
ue
n
C
o
.
K
G
▪
Mi
c
h
a
e
K
un
z
hni
s
c
heSc
h
u
l
f
äG
c
h
e
r
i
s
t
e
r
s
t
d
u
o
h
n
g
r
o
ß
e
P
r
o
b
l
e
me
?
Tec
I
mGG
e
r
et
u1
t4
14
77
670
70
a
t
z
eb
nü
bh
ül
hl
I
m
er
e
u
▪▪
76
HH
at
z
e
n
Dannr
i
c
ht
eDei
neaus
s
agek
r
äf
t
i
geBewer
bungan:
T
e
l
e
f
o:
n0
:7
02
77
25
7/
5
/
99
81
91
13
ma
i
l
:mi
c
he
al
e
l
.
k
ut
n
t
z
@h
g
s
.
de
We
bw
:w
.
hgs
g
s
.
de
T
e
l
e
f
o
n
9
8
1
3
▪▪
EE
ma
i
l
:
mi
c
h
a
.
k
u
n
z
@h
ggs
.
d
e
▪▪
We
b:
ww
ww
.
h
g
.
d
e
HGGSLas
er
CUTGmbHundCo.KG ▪Mi
c
hael
Kunt
z
I
m Ger
eut14▪76770Hat
z
enbühl
T
el
ef
on:07275/
989113▪Emai
l
:mi
c
hael
.
k
unt
z
@hggs
.
de▪Web:www.
hggs
.
de
Wir suchen
Wohngruppenmitarbeiter zur Unterstützung der Senioren im grundpflegerischen und hauswirtschaftlichen
Bereich (50 %; GFB)
Das ASB Seniorenzentrum in Hagenbach bietet 65 pflegebedürftigen
Senioren in fünf kleinen Wohngruppen ein Zuhause. Im Mittelpunkt des
neuen Wohngruppenkonzeptes steht die Aufrechterhaltung einer normalen Lebens- und Wohnqualität. Hierbei können sich die pflegebedürftigen Menschen ihren Möglichkeiten entsprechend am Alltagsgeschehen
beteiligen.
Für die Neueröffnung einer Wohngruppe suchen wir Sie:
Voraussetzungen:
• eine freundliche und wertschätzende Haltung gegenüber
unseren Kunden
• Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft
• EDV-Grundkenntnisse
Wir bieten
• ein angenehmes Arbeitsklima in familiären Wohngruppen
• umfangreiche und individuelle Einarbeitung
• moderne technische Ausstattung
• leistungsgerechte Vergütung
• ein externes Supervisionsangebot
• interessante Fort- und
Weiterbildungsmöglichkeiten
Termin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Wir freuen uns auf Sie.
ASB Seniorenzentrum Hagenbach
Am Stadtrand 3, 76767 Hagenbach
Telefon: 07273 93460
Telefax: 07273 9346111
E-Mail: info@asb-seniorenzentrum-hagenbach.de
www.wittich.de
Foto: MEV Verlag GmbH, Germany.de
Hier ist eine Stelle frei.
Für Ihre Anzeige im Stellenmarkt aktuell.
Gut info rmiert durch Ihr Am ts- ode r Mit teil ung sblatt!
Hagenbach
- 28 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Hagenbach
- 29 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Rundum
gut beraten
Informieren
Sie Ihre
Versicherung
Ein neuer Job in einer neuen Stadt – die Familie wächst und die Wohnung wird zu klein. Es gibt tausend Gründe,
warum Menschen umziehen. Auch wenn Ihr Kopf jetzt voll ist, lohnt es sich, kurz an Ihren Versicherungsschutz
zu denken. Für die Zeit des Umzugs – längstens für zwei Monate – ist Ihr Hausrat sowohl in der alten als auch in
der neuen Wohnung versichert. Der doppelte Versicherungsschutz endet, sobald Sie Ihren Lebensmittelpunkt in
die neue Wohnung verlagert haben. Spätestens wenn der Umzug abgeschlossen ist, sollten Sie Ihre Versicherung
informieren. Nur so ist sichergestellt, dass der Versicherungsschutz von der alten auf die neue Wohnung übergeht.
Ziehen Sie in eine größere Wohnung und/oder kommen neue, teurere Haushaltsgegenstände dazu, sollten Sie
über die Höhe der Versicherungssumme nachdenken. Ist sie niedriger als der Wert des versicherten Hausrats,
wird im Schadenfall nicht der komplette Schaden ersetzt.
Ihr Partner für Versicherungen,
Vorsorge und Vermögensplanung
Foto: Wengert_pixelio.de
LVM-Versicherungsagentur
Christian Völker
Friedenstraße 24, 76767 Hagenbach
Telefon 07273 80070
info@voelker.lvm.de
Volljährig und ohne Schutz?
Prüfen lohnt sich
Ein unbeschwertes langes Leben – eine schwere Krankheit:
Was die Zukunft bringt, kann
keiner voraussagen.
Aber vorsorgen kann jeder.
Um trotz aller Veränderungen
immer richtig abgesichert zu
sein, ist eine konstante Überprüfung des Versicherungsschutzes notwendig. Doch nur
jeder Dritte macht jährlich einen Versicherungscheck. Dabei kann sich Ausmisten richtig
lohnen. „Welche Versicherungen brauche ich wirklich?“ –
auf diese Frage gibt es keine
pauschale Antwort. Was wirklich wichtig ist, hängt von der
eigenen Lebenssituation und
den individuellen Bedürfnissen ab. Und diese ändern sich
im Laufe der Zeit. Überprüfen
heißt nicht immer, mehr Versicherungen abzuschließen oder
Verträge zu kündigen. Ausmisten und Anpassen lohnt sich.
Wohnen junge Erwachsene ist auch der freiwillige Wehrnoch bei den Eltern oder be- dienst noch mit eingeschlossen.
finden sie sich in der Aus- - Natürlich dürfen die Mitverbildung, gibt es in manchen sicherten in dieser Zeit kein
Versicherungsverträgen
von eigenes Einkommen haben:
Vater oder Mutter oftmals ei- Bafög, Lehrlingsgehalt oder
ne kostenlose Mitversicherung. der typische Studentenjob, um
So kann Geld gespart wer- ein bisschen Taschengeld daden, ohne auf den wichtigen zu zu verdienen, spielen keine
Versicherungsschutz verzich- Rolle.
ten zu müssen. Unerheblich Die Mitversicherung endet, soist zudem, ob diese Dienste di- bald das Kind die Berufsausrekt nach dem Schulabschluss, bildung abgeschlossen hat und
während oder direkt nach der selbst Geld verdienen könnAusbildung absolviert werden. te, spätestens aber mit VollenIn der Haftpflichtversicherung dung des 25. Lebensjahres.
Anzeigenannahme per Fax: 0 63 47/9 72 08-10
Hagenbach
- 30 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Valentinstag
am 14. Februar
ANY’S naildesign
Fußpflege & perfekte Nagelmodellage mit French-Look
und noch mehr...
Am Wolfsgarten 5
Tel. 07271 - 5085643
76751 Jockgrim
Mobil 0157-89270761
www.anys-naildesign.de
Ich komme auch zu Ihnen nach Hause!
Valentinstag liegt voll im Trend
Selbst die vielgescholtenen deutschen Romantikmuffel
überraschen ihre Liebsten
(iPr). Der Tag der Liebenden
liegt in der Gunst der Deutschen hoch im Kurs wie nie.
Immerhin planen fast neun von
zehn deutschen Valentinstagsfans, auch 2015 ihre Liebs­
ten
zu beschenken. Durchschnittlich werden ca. 24 Euro investiert.
Beim Valentinstag-Geschenk
zeigen die Männer das größere Herz: Knapp 70 Prozent
gaben bei einer Befragung an,
ihre Liebste zum Valentinstag
schon einmal beschenkt zu haben, bei den Frauen liegt die
Quote deutlich niedriger bei
knapp 60 Prozent.
Besonders in der jüngeren Generation der 30- bis 39-Jährigen ist der Valentinstag sehr
populär. Bereits acht von zehn
nehmen ihn zum Anlass, etwas
zu schenken. Ganz anders dagegen die Generation 60plus:
Nur knapp 45 Prozent gaben
an, zum Valentinstag jemals
ein Geschenk gemacht zu haben. Traurig aber wahr, doch
zum Umdenken ist es auch hier
nicht zu spät.
Traditionell zeigen sich die
Liebenden bei der Wahl der
Geschenke: Am beliebtesten
sind die klassischen Blumen
(77 Prozent), dicht gefolgt von
Süßigkeiten (63 Prozent) und
Karten oder Briefen (45 Prozent). Im Gegensatz zu vielen
anderen Ländern fehlt es den
Deutschen an romantischen
neuen Ideen.
Am Angebot, Geld oder an
der Zeitnot dürfte es eigentlich
nicht liegen, denn die Auswahl
an Möglichkeiten ist groß – viel
g
lentinsta
Zum Va 2.2015
am 14.0
wir ein
bieten
an.
e-Menü
5-Gäng
e und
Deutsch
he
che Küc
is
h
c
ie
r
g
r
hselnde
c
e
w
h
c
Tägli
tisch
Mittags
Industriestraße 24c | 76767 Hagenbach
Tel.: 0 72 73 / 9 41 89 03
(ehemals Meyer`s Restaurant)
Öffnungszeiten: täglich von 11.30 bis 15 Uhr und 17 bis 23 Uhr
Hübsch kombiniert zum Valentinsstrauß
(djd). Mit einem kleinen Extra erhält der Blumenstrauß zum Valentinstag
eine besonders persönliche Note. Wenn zwischen den Blüten Kinokarten
oder eine Einladung zu einem Valentins-Dinner blitzen, ist die Freude
noch größer. Auch die inspirierenden kleinen Geschenkideen auf www.
blume2000.de bringen die Beschenkten zum Strahlen: Rosafarbene Trüffel oder eine „Portion Liebe“ im Glas machen Lust, sich gleich mit einem
Küsschen für das liebevoll ausgewählte Präsent zu bedanken.
kosten muss es auch nicht. So
verbrachte gut ein Drittel der
Valentinstagsanhänger
den
Valentinstagsabend
schon
einmal bei einem romantischkuscheligen Dinner zu zweit
(34 Prozent) in einem Restaurant – eher feiner oder auch
beim Lieblings-Chinesen. Und
das kommt immer an: Wer
den Schatz zum Valentinstag
neben einem mehr oder weniger kleinen Geschenk auch
zu einem romantischen Essen
einlädt, macht nichts falsch,
ganz im Gegenteil.
„Ich liebe Dich!“: Am 14. Februar ist Valentinstag. Wer seine/n
Liebste/n neben dem Geschenk mit einem Restaurantbesuch überrascht, ist immer auf der sicheren Seite.
Foto: Timo Klostermeier/
interPress
Klassisch und rot: Bloody Mary
(rgz). Der bekannteste Klassiker unter den roten Cocktails ist wohl die
Bloody Mary. Dafür einfach je Glas vier Zentiliter Wodka mit einem
Zentiliter Zitronensaft und 16 Zentiliter Tomatensaft in ein gekühltes
Glas gießen. Salz, Pfeffer, Selleriesalz, Tabasco und Worcestershire
Sauce hinzugeben. Mit Eis verrühren und den Mix in ein Longdrinkglas
seihen. Als Dekoration nur eine Zitronenscheibe verwenden. Mehr
Rezepte gibt es auf www.bsi-bonn.de/geniessen/cocktails.
Hagenbach
- 31 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Dachdecker - Maler + Maurerbetrieb
ell
Z. Zt. Top-Preisaktion: 100 m2 Dachabriss, Entsorgung, Unterspannbahn, Konter- schn er
lattung, Lattung, Dacheindeckung, nur 3.949,- €, Asbest- und Maurerarbeiten. saub g
Wärmedämmung, Flachdachbau, Holzarbeiten, eigener Gerüstbau, günsti
Malerarbeiten kompl. pro m2 nur 13,- €. Wir arbeiten z.zt. in ihrer nähe! Festpreis
Classic GmbH • Tel. 06361-915886, Fax 06361-459586 • E-Mail: classicbau@web.de
Sonderveröffentlichung
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Sonderveröffentlichung
"Branche Direkt".
Wir bitten UnSere LeSer Um beAchtUng!
Privatkauf: Pelzmantel und Pelzjacken sowie
Mützen und Schals. Abholservice und Barzahlung.
Telefon: 01 77 / 7 22 16 58
Einzelnachhilfe - zu Hause -
qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Klassen
und Fächer: z.B. Mathe, Englisch, Deutsch, etc.
TN
S INFR ATEST
Gesamtnote
GUT (1,8)
Tel.0 72 74 - 9 73 98 88 od. 0 72 71 - 90 07 98
abacus-nachhilfe.de
Landgasthof Groß
Wir machen
BETRIEBSFERIEN
vom 11.02.2015 bis
einschließlich 17.03.2015
Öffnungszeiten:
Mittwoch - Samstag ab 17 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr
Minfeld • Saarstr. 16 • Telefon: 0 72 75 / 61 77 14
Hagenbach
- 32 -
Ausgabe 6/2015 I 6. Februar 2015
Mob. Tierbetreuung
P. Froeschmann
Tel. 07273/
933143
71
0 72 1 01
8
9 89
Farbe macht
gute Laune !!!
Geldspar-Tipp Neureifen • Montageservice
Einfach riesig ist die
Auswahl und
Super preiSwerT
Reifen - Gebraucht alle Größen
Reifen HaRz
ab
10,- €
Bellheim • Gewerbegebiet • Tel.: 07272/92870
Unsere Niederlassung Kandel
ist in neue Geschäftsräume umgezogen!
seit dem 01.02.2015 finden Sie uns in der
Jahnstraße 2b in 76870 Kandel
(Eichenauer Gebäude hinterm Bahnhof)
Verlassen Sie sich auf ein bewährtes und zuverlässiges
Team in Kandel – weiterhin erreichbar unter der bekannten
Telefonnummer – und auf über 30 qualifizierte Mitarbeiter
an allen fünf Standorten unserer Kanzlei.
Büro Kandel
Landwirtschaftliche Buchstelle
Jahnstraße 2b · 76870 Kandel
Tel.: 0 72 75 / 95 65-0 · Fax: 0 72 75 / 95 65-77
Weitere Standorte in Karlsruhe, Ettlingen, Bretten und Scheibenhardt.
www.ehwa-partner.de
✆
E-Mail: info@ehwa-partner.de
Telefonische Anzeigenannahme:
0 63 47 / 9 72 08-0
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
51
Dateigröße
5 355 KB
Tags
1/--Seiten
melden