close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Woche 06 - Ortenberg

EinbettenHerunterladen
ORTENBERG Blick
im
AMTSBLATT
DER GEMEINDE ORTENBERG
61. Jahrgang
FREITAG, 6. Februar 2015
Nummer 06
Verantwortlich für die Titelseite ist die Dingeli Spättle Zunft Ortenberg e.V.
Herausgeber: Gemeinde Ortenberg, Tel. 07 81 / 93 35-13, Fax 07 81 / 93 35-40
valentina.lang@ortenberg.de
Verantwortlich für die amtlichen Mitteilungen: Bürgermeister Markus Vollmer
Öffnungszeiten Bürgermeisteramt:
Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Mittwoch 14 - 19 Uhr
VERLAG und private ANZEIGEN
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH
Marlener Str. 9, 77656 Offenburg
Tel. 0781 / 504-14 55, Fax 0781 / 504-1469
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
2
Umzugsaufstellung Nachtumzug 7.2.2015
Aufstellung: 18:30 Uhr / Beginn 19:11 Uhr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
Rebstibberer des Musikverein Ortenberg
Dingeli-Spättle-Zunft Ortenberg
Fasentgemeinschaft Freies Montenegro
Guggemusik Ohrebutzer Ohlsbach
Narrenzunft Umbeisen und Hexen Ohlsbach
Bla-Bli-Bla - Blasmusik Oberharmersbach
Bärenzunft Oberharmersbach
Guggemusik Driewili-Stampfer Friesenheim
Friesenheimer Fasentzunft
Fasentzunft "Die Schergässler" Reichenbach
Narrenzunft Steinach
Hexenzunft Grafenhausen
Fanfarenzug Rust
Narrenzunft "Hanfrözi" Rust
Lahrer Narrenzunft -Narro und Korkenzieher
Pflumedrucker Narrenzunft Schutterwald
Schasse-Deifel Schutterwald
Schelmlehexe Schutterwald
Schrottpäperer Zell-Weierbach
Zeller Narrenzunft
Rebknörpli Fessenbach
Tscherissili Narrenzunft Klein-Paris Elgersweier
Chrom-Nickel-Kupfer Band Gengenbach
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
3S
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
Brunnenhexen Bad Krozingen
Erzknabberteufel Aichhalden
Narrenzunft Kiesbolle Offenburg
Freie Mondschein-Hexen Offenburg
Offenburger Woll-Zoddele und der Zoddelwächter
Walterschwierer Wurzelbäre
Henker-Zinke Offenburg
Krutblättsche Goldscheuer
Guggis-Richedal
llwedritsche und Hagekätherle Bad Peterstal
Meerrettichdämone Urloffen
Narrhalla Achern 1873 e.V. Acherner Grindehexe
Surmilchplumber Dungene
Sundheimer Hexen
Keschde-lgel Oberweier
Schorli-Waggis Hohberg
d'Sander Sumpfhexen
Dämonekrachele Sand
Ried-Hexen Dundenheim
Laufer Groddeloch Hexe
Badische Schalmeienkapelle Freiburg
Hagazussen vom Wachtbühl Seelbach
Plaulbach Ille Odelshofen
Kehler Schlammhexen m. Kehler Goldonkel v. 1802
Kehler Rhinschnooge mit Rot-Weiss Narr
Heistock Hexe Buchenbach
Hühnerlochfelsengeister Öflingen
3
Fasentsgruß
Liebe Ortenbergerinnen und Ortenberger,
bereits das bevorstehende Wochenende wird bei
uns ganz von der Fasent bestimmt: Am Samstag
feiern unsere Dingeli-Spättle ihren 50. Geburtstag
mit einem Nachtumzug und einem Narrendorf auf
dem Dorfplatz und in der Festhalle. Wir wünschen
der Spättle-Zunft und uns allen eine ausgelassene und friedliche Veranstaltung. Die Bevölkerung
bitte ich im Namen der Veranstalter um Verständnis für die unvermeidlichen Einschränkungen und
auch die sicherlich eine oder andere Unannehmlichkeit.
Wenige Tage später geht’s dann richtig los mit der
fünften Jahreszeit. Die närrische Schulstunde,
das Stellen des Narrenbaums am Schmutzigen
und der Hermännle-Owe markieren die ersten Höhepunkte. Und am Sonntag findet im „Mittelpunkt
der Welt“ der 50. Johrmärkt in Montenegro statt.
Auch das Dingeli-Esse am Montag mit der Verleihung des Druellappe- und Tellerordens und dem
Dingeln ist eine der traditionellen und liebgewordenen Veranstaltungen, von der wir nicht ohne
Stolz behaupten dürfen, das Alleinstellungsmerkmal zu besitzen.
Am Fasnachtsdienstag sind dann wieder alle Vereine, Gruppen und Einzelpersonen aufgerufen,
beim Umzug und die Kinder bei der Kinderfasent
in der Halle „50 Jahre mit Pfiff“ zu zeigen, bevor
dann mit der Fasentsverbrennung die Fastenzeit
eingeleitet wird.
Sie alle sind herzlich eingeladen die Veranstaltungen zu besuchen!
Ich bedanke mich bei allen, die sich in irgendeiner
Weise für unsere Dorffasent engagieren. Ein ganz
herzliches Vergelt’s Gott gilt an dieser Stelle den
Mitgliedern der Redaktion und den „Machern“
des Narrenblattes für deren zusätzliche Mühe und
Arbeit in den vergangenen Wochen.
Respekt und Verständnis gilt aber auch allen, die
sich weniger für das närrische Treiben begeistern
können, aber diesem dennoch mit Toleranz und
Verständnis begegnen.
Ihr
Markus Vollmer
Notrufe
Polizei
Feuerwehr
Rettungsdienst / Notarzt
Ärztlicher Notfalldienst
Zahnärztlicher Notruf
Giftnotruf (Uni-Klinik FR)
110
112
112
01805 - 19 29 2 - 460
0180 - 32 22 55 51 1
0761 - 27 04 - 361
Notfallnummern
Wasserversorgung
Wassermeister Alfred Braun
Stell. Wassermeister Klaus Riehle
Abwasserbeseitigung
Abwasserzweckverband
0170 - 34 09 90 4
0171 - 95 15 87 6
0781 - 24414
Krankenhaus
Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
0781 - 47 2 - 0
Apotheken-Bereitschaftsdienst
06.02.2015
07.02.2015
08.02.2015
09.02.2015
10.02.2015
11.02.2015
12.02.2015
Schwarzwald, Hauptstraße 19, Offenbug,
Tel: 0781/26503
Staufenberg, Kirchplatz 2, Durbach, Tel. 0781/93390
Sonnen, Im Kaufland, Offenburg, Tel: 0781/68620
Ebertplatz am Klinikum, Ebertplatz 12, Offenburg,
Tel. 0781/9197436
Schloß, Hauptstr. 71, Tel. 0781/33877
Linden, Am Lindenplatz, Offenburg, Tel: 0781/25519
Hilda, Hildastr. 69, Offenburg, Tel: 0781/38838
Gemeindeverwaltung Ortenberg
Zentrale
Sekretariat des Bürgermeisters
Hauptamt/Bauamt/Personalamt
Rechnungsamt
Standesamt/Grundbuchamt/Rentenversicherung
Bürgerbüro
Gemeindekasse
Telefax
e-Mail
Internet
Förster Stefan Grimm
0781 - 93 35 - 0
0781 - 93 35 - 25
0781 - 93 35 - 23
0781 - 93 35 - 24
0781 - 93 35 - 14
0781 - 93 35 - 11
0781 - 93 35 - 13
0781 - 93 35 - 12
0781 - 93 35 - 40
gemeindeverwaltung@ortenberg.de
www.ortenberg.de
07803 - 966 - 00
0162 - 2535729
Allgemeine Öffnungszeiten
Montag – Freitag
Mittwoch
Schule
Von-Berckholtz-Schule
Hausmeister
Kindergarten
Kindergarten St. Elisabeth
Kirche
Katholisches Pfarramt St. Bartholomäus
Ev. Pfarramt Auferstehungsgemeinde
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 19:00 Uhr
0781 - 33 06 7
0160 - 97935269
0781 - 31 37 6
0781 - 32 17 3
0781 - 31 10 9
Soziales
Dorfhelferinnenstation Einsatzleitung:
Monika Stecher-Bartscher
SoNO, Werner Kolb
07803 - 96 99 12
07803 - 69 33
0781 - 94869438
Abfallabfuhr
Hotline für Abfallgebühren und
Behälterbestellungen
Infotelefon
Donnerstag, 12.02.2015
Freitag, 20.02.2015
0781/805-6000
0781 - 80 59 60 0
grüne Tonne, gelber Sack
Problemabfall
13:30-17:00 Uhr Dorfplatz
Samstag, 28.02.2015
Altpapiersammlung Förderverein TVO
Kork- und Batteriesammelstelle
Rathaus
4
5
Bürgersprechstunde
Dorfhelferinnenstation Ortenberg
DER NOTFALL IST LÖSBAR
...... Sie sind als Hausfrau oder Hausmann verantwortlich für
Kinder und Haushalt und sind krank?
...... Sie müssen wegen Risikoschwangerschaft liegen?
...... Sie sollen ins Krankenhaus, wissen aber nicht wohin mit
den Kindern?
...... Sie kommen gerade aus der Klinik, fühlen sich aber noch
schwach?
...... Ihr Partner schafft es nicht Ihre Aufgaben in Haus und
Hof zu übernehmen, während Sie krank sind?
...... Sie würden gerne zur Kur gehen, aber Ihre Kinder sind
noch unter 12 Jahre?
Dann sollten Sie jetzt mit Ihrem Arzt sprechen. Sie brauchen
eine Hilfe für Ihre Familie und Sie können sie auch bekommen.
Ihr Arzt stellt eine Krankmeldung aus, die Sie anschließend
der Krankenkasse vorlegen. Gibt die Krankenversicherung
grünes Licht und übernimmt die Kosten, wenden Sie sich an
die Einsatzleiterin Frau Stecher-Bartscher, Ohlsbach Tel.
07803/969912 oder 07803/6933.
Sprechtag des BLHV
Der nächste Sprechtag des BLHV findet am Dienstag,
10.02.2014 von 9:00-12:00 Uhr in Offenburg, Landwirtschaftsamt, Prinz-Eugen-Str. 2 statt.
Öffentliche Gemeinderatssitzung
Am Montag, 9. Februar 2015 findet um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.
Hierzu sind alle Einwohner eingeladen.
Folgende Tagesordnung kommt zur Beratung:
1. Bürgerfragestunde
2. Bauantrag
a) Neubau eines Betriebsgebäudes mit Lager, Büro / Ausstellung und Sanitärraum
Flst.Nr. 6190,10, Allmendgrün 3 b
3. Informationen über die Änderung des Regionalplanes
4. Entwurfsberatung Haushaltsplan 2015
5. Entscheidung über die Ausübung des Vorkaufsrechtes am
Grundstück Flst.Nr. 198 (Hauptstraße 61)
6. Essenspreise für die Flexible Nachmittagsbetreuung in
der Grundschule
7. Bekanntgabe von Beschlüssen aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung
8. Verschiedenes / Mitteilungen
9. Wünsche und Anträge
Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Am Mittwoch, dem 25. Februar 2015 findet in der Zeit von
17:00 – 19:00 Uhr im Rathaus in Ortenberg, Zimmer 27 eine
Bürgersprechstunde mit dem Bürgermeister Markus Vollmer
statt.
Selbstverständlich steht Ihnen Herr Vollmer - soweit dies mit
den sonstigen Tagesterminen vereinbar ist - während der
Öffnungszeiten auch außerhalb der Bürgersprechstunde
oder nach Vereinbarung zur Verfügung.
Neuer Mitarbeiter
Mit Beginn dieses Monats
hat ein neuer Kollege seinen
Arbeitsplatz im Bauhof angetreten. Es ist Herr Ralph
Langer aus Ohlsbach.
Wir begrüßen Herrn Langer
in unserem Team, wünschen
ihm einen guten Start und
viel Freude bei der Arbeit.
Öffnungszeiten des Rathauses an Fastnacht
Am Rosenmontag, 16. Februar 2015 und Fastnachtsdienstag, 17. Februar 2015 ist das Rathaus ganztägig geschlossen.
Um Beachtung wird gebeten!
Straßensperrung / Verkehrsbehinderungen
morgen, Samstag, 7. Februar 2015
Wir weisen die Bevölkerung daraufhin, dass die Ortsdurchfahrt anlässlich des Jubiläums der Dingeli-Spättle-Zunft am
Samstag, 7. Februar ab 17:00 Uhr während des Nachtumzugs vom Kreisverkehr Südring (Zufahrt bis Netto frei) bis
zum Kreisverkehr Gasthaus Krone gesperrt ist. Nach dem
Umzug ab dem Gasthaus Ochsen bis zum Gasthaus Krone.
Das Aufstellungsgebiet befindet sich im Bereich Schule
(Sommerhäldele, Winzerkellerweg, Hessleweg).
Der Umzug läuft von der Schule, entlang der Hauptstraße bis
zur Volksbank. Dort ist der Auflösungsbereich direkt ins Narrendorf auf dem Dorfplatz.
Wir bitten die Verkehrsbehinderungen zu entschuldigen und
bedanken uns für Ihr Verständnis.
Verkehrsbehinderungen
während der Fastnachtstage
Aufgrund der Fastnachtsveranstaltungen kommt es zu einigen Verkehrsbehinderungen.
Am „Schmutzigen Donnerstag“, 12. Februar 2015 wird die
L 99 von der Schule bis zum Dorfplatz während des Umzuges der Schule ab 10:30 Uhr für ca. eine halbe Stunde gesperrt sein.
6
Von Samstag, 14. Februar 2015 bis Montag, 16. Februar 2015
werden die Streckenbereiche K 5326 zwischen Ortenberg,
Neuer Weg und Fessenbach wegen des „Johrmärkts in Montenegro“ gesperrt sein. Der Durchgangsverkehr wird über den
Neuen Weg – L 99 – und Fessenbacher Straße umgeleitet.
Veranstaltungskalender 2015 –Änderungen24.07. - 27.07.2015
30.07. - 01.08.2015
Schlossfest Musikverein
Hoffest Sieferle
Am Fastnachts-Dienstag, 17. Februar 2015 wird aufgrund
des Fastnachtsumzuges die L 99 vom Vorplatz der Enoteca
bis zum Gasthaus „Krone“ von 14:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr
gesperrt sein.
Wir bitten um Verständnis!
Fastnachtzeit! Narri-Narro!
Das Ortenberger Fastnachtmuseum lädt zum Besuch ein.
Gezeigt werden 190 Stück Narrengestalten in Miniature.
Handgefertigte Marionetten in Motiven der schwäbisch-alemannischen Fasent. Ob Spättle, Narros, Weißnarren, Hexen,
Teufel, Tier- oder Sonderfiguren, die Ausstellung zeigt die
ganze Bandbreite fastnächtlichen Brauchtum.
Hergestellt und präsentiert werden die detailgetreuen Unikate von dem Ortenberger Peter Scharte. Auf kleinstem Raum
besteht die Möglichkeit 170 Stück Fasentfiguren in aller Muße zu betrachten und durch Herrn Scharte fachkundige Auskunft und Erklärungen zu bekommen. Kinder dürfen auch
mal eine Rätsche knarren lassen, oder mit einem umgehängten Schellengurt die Rollen zum Klingen bringen.
Sonntags von 14-16 Uhr. Bis 16 Uhr Einlass!
Ortenberg, Bruchstr.2 (Nähe Pfarrkirche), im „Alten Schulhaus“.
Gruppen auch nach Vereinbarung, Tel. 0781/33418
Eintritt: Erwachsene 2,00 €. Kinder von 6-14 Jahren 1,00 €.
Achtung Gottesdienständerung!
Aufgrund des Nachtumzuges in Ortenberg am Samstag,
07. Februar, wird der Vorabendgottesdienst auf den Sonntag, 08. Februar, um 10.30 Uhr verschoben.
Schnee von Morgen – Informationen zu
Winterdienst und Räumpflicht
Nachdem sich der Winter wieder zurückgemeldet hat,
geben wir zum Winterdienst die nachfolgenden Hinweise. Für Rückfragen steht Ihnen die Gemeindeverwaltung aber auch gerne zur Verfügung:
1. Allgemeines
Einer Gemeinde obliegt nach dem Straßengesetz Baden
Württemberg die Streu- und Räumpflicht innerhalb geschlossener Ortslagen. Der gesetzliche Umfang ist in § 41 Abs. 1
StrG festgelegt. So sind Straßen innerhalb geschlossener
Ortslagen im Rahmen des Zumutbaren zu räumen, zu bestreuen, soweit dies aus polizeilichen Gründen geboten ist.
Eine Räum- und Streupflicht besteht danach für Gehwege
und – sofern keine Gehwege vorhanden sind – für Gehbahnen, nicht aber ohne weiteres für die Fahrbahnen.
Bitte verhalten Sie sich als Verkehrsteilnehmer daher "winterfest", d. h. den Witterungsverhältnissen angepasst, vorsichtig und aufmerksam.
Haben Sie bitte auch Verständnis dafür, dass im Winter die
Straßen und Wege unserer Gemeinde nicht immer so komfortabel zu nutzen sind wie bei „normalen“ Witterungsverhältnissen.
Beeinträchtigungen sind naturbedingt unvermeidbar.
2. Winterdienst für Fahrbahnen
Für die Fahrbahnen besteht die Räum- und Streupflicht nur
an gefährlichen und gleichzeitig verkehrswichtigen
Stellen und nur für den allgemeinen Tagesverkehr.
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Frau Silke Wickert
Telefon: 07 81 / 5 04-14 52
Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: silke.wickert@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Zustellprobleme und Aboservice:
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
7
Eine gefährliche Stelle liegt dann vor, wenn aufgrund der Anlage oder Beschaffenheit der Straße auch für den sorgfältigen Kraftfahrer nicht ohne weiteres eine Gefahr erkennbar
ist. Verkehrswichtig heißt, dass die Straße eine wichtige Verbindungsfunktion hat (klassifizierte Straßen, Hauptverkehrsstraßen) oder dort ein besonderer Verkehr stattfindet (z.B.
wichtige Buslinien).
Für alle Fahrbahnen auf Nebenstraßen und Wohnstraßen
besteht - auch unabhängig von der Längsneigung (Steigung/Gefälle) - grundsätzlich keine Räum- und Streupflicht!
Auch auf Fahrbahnen, für die eine Räumpflicht besteht, müssen nur jene Gefahren beseitigt werden, die für Verkehrsteilnehmer auch dann bestehen wenn diese die erforderliche,
den Witterungsverhältnissen angepasste Sorgfalt aufwenden. Straßenverhältnissen wie außerhalb von Winterwettersituationen („schwarze Straßen“) müssen nicht geschaffen
werden.
Dennoch wird die Gemeinde bemüht sein, den Winterdienst auch über dieses Mindestmaß hinaus durchzuführen, z. B. auf den Sammelstraßen in den Wohngebieten, an
den Steigungs- und Gefällstrecken, auf den von Schülern
und Kindergartenkindern benutzten Straßen und Radwegen oder auch erweitert bei extremen Wettersituationen
und nachrangig auf anderen Straßen.
Natürlich räumt das Räumfahrzeug auch Straßen mit, die
„zufälligerweise“ auf dem Weg zu den zu räumenden Gefällstrecken oder Schulwegen im Wohngebiet liegen, auch wenn
für diese keine Verpflichtung besteht.
Die Räum- und Streupflichten bestehen regelmäßig zur Gewährleistung eines sicheren Hauptberufsverkehrs und an
Feiertagen für die Zeit des normalen Tagverkehrs und bei
extremen Wetterverhältnissen (z. B. starkem Schneefall, Eisregen) auch nur ab dem Zeitpunkt ab dem sich das Wetter
wieder „beruhigt“ hat.
Da zur Reduzierung des Personalaufwandes das Räumfahrzeug der Gemeinde ohne Beifahrer eingesetzt wird, ist dies
für den jeweiligen Fahrzeuglenker mit höheren Risiken verbunden. Bitte haben Sie daher Verständnis, wenn – wie dies
ganz überwiegend in anderen Gemeinden auch der Fall ist
- Straßen, die ein Wenden oder Rückwärtsfahren des Räumfahrzeugs erfordern, grundsätzlich nicht mehr oder nur
nachrangig zu einem späteren Zeitpunkt geräumt werden
können.
Diese Vorgehensweise entspricht nicht nur den gesetzlichen
Anforderungen und der aktuellen Rechtsprechung, sondern
wird auch ausdrücklich von den verschiedensten Interessensgruppen, Verbänden/Vereinen und Institutionen empfohlen. Exemplarisch seien hier das Umweltbundesamt, das
Öko-Institut und der ADAC genannt. Sie entspricht auch der
Praxis in vielen Gemeinden, gerade auch in schneereicheren
Regionen.
3. Winterdienst für den Fußgängerverkehr
Mit der sog. Streupflichtsatzung vom 20. November 1989
wurde die Verpflichtung Gehwege zur reinigen, bei Schneeanhäufungen zu räumen sowie bei Schnee- und Eisglätte zu
bestreuen auf die jeweiligen Anlieger übertragen. Falls Gehwege auf keiner Straßenseite vorhanden sind betrifft dies
Flächen auf der Fahrbahn in einer Breite von 1,50 m. Dies gilt
auch für Treppen in Gehwegen. Bitte beachten Sie, dass
der weggeräumte Schnee nicht auf die Fahrbahn geworfen oder dort abgelagert werden darf!
Anlieger im Sinne dieser Satzung sind die Eigentümer und
Besitzer (z.B. Mieter und Pächter) von Grundstücken, die an
der Straße liegen oder eine Zufahrt oder einen Zugang haben.
Nicht notwendig ist das Reinigen oder Streuen auf Gehwegen und Treppen ohne notwendige Erschließungsfunktion,
die z. B. nur eine Abkürzung bieten oder nur eine „Freizeitfunktion“ haben.
Diese Gehwege müssen werktags ab 7:00 Uhr, sonn- und
feiertags ab 9:00 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach
diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte
auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt zu räumen und streuen. Diese Verpflichtung besteht tagsüber bis
20:00 Uhr.
Diese Verpflichtung besteht für die Gemeinde selbst wenn
Sie Anlieger und somit gemäß der Satzung verkehrssicherungspflichtig ist! Außerdem sind Fußgängerüberwege über
die Fahrbahnen von der Gemeinde zu reinigen und zu bestreuen.
Die Benutzung von Fußgängerwegen außerhalb der geschlossenen Ortslage erfolgt auf eigenes Risiko, denn hierfür besteht grundsätzlich keine Pflicht für Räum- und Streumaßnahmen.
Gehölzschnitt ab dem 1. März
Welche Arbeiten sind zulässig?
In der Vegetationszeit vom 1. März bis 30. September ist es
verboten, Gehölze zu schneiden oder Bäume zu fällen. Dies
regelt § 39 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG), das am 1. März 2010 in Kraft getreten ist.
Ganzjährig zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder
zur Gesunderhaltung von Bäumen. Dabei müssen die Bestimmungen des Artenschutzes aber dringend eingehalten
werden. Bäume mit Nestern bzw. brütenden Vögeln dürfen
während der Vegetationszeit daher nicht beseitigt werden.
Verboten ist es, Bäume, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis 30.
September abzuschneiden oder auf Stock zu setzen.
Auch Handlungen, die zu einer Zerstörung oder nachhaltigen Beeinträchtigung gesetzlich geschützter Biotope führen
können, sind ganzjährig verboten.
Das Verbot gilt nicht für Bäume im Wald, auf Kurzumtriebsplantagen oder auf gartenbauwirtschaftlichen Flächen. Zur
Frage inwieweit nicht gewerbsmäßig genutzte Gärten hierunter fallen, gab es unterschiedliche Auffassungen. Nach
Ansicht des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr fallen jedoch auch private Zier- und Nutzgärten hierunter!
Das Verbot gilt daher nicht für alle gewerblich und privat genutzten Gartenanlagen!
Schließlich sind nach dem 2. Halbsatz des § 39 Abs. 5 Satz
1 Nr. 2 BNatschG schonende Form- und Pflegeschnitte zur
Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen zulässig.
8
Das Verbot gilt weiterhin nicht für:
1. behördlich angeordnete Maßnahmen (z. B. nach Polizeirecht),
2. Maßnahmen, die im öffentlichen Interesse nicht auf andere Weise oder zu anderer Zeit durchgeführt werden
können, wenn sie
o a) behördlich durchgeführt werden,
o b) behördlich zugelassen sind oder
o c) der Gewährleistung der Verkehrssicherheit dienen,
3. nach § 15 zulässige Eingriffe in Natur und Landschaft,
4. zulässige Bauvorhaben (z. B. Vorliegen einer Baugenehmigung), wenn nur geringfügiger Gehölzaufwuchs zur Verwirklichung der Baumaßnahme beseitigt werden muss.
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
Öffnungszeiten des Landratsamtes
Ortenaukreis an Fastnacht
Über Fastnacht gelten für die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis geänderte Öffnungszeiten. Die Dienststellen in Offenburg, Achern, Kehl und Lahr (einschließlich der
Kfz-Zulassungsstellen) sind am Schmutzigen Donnerstag,
12. Februar, Rosenmontag, 16. Februar und Fastnachtsdienstag, 17. Februar 2015, jeweils nachmittags geschlossen.
In Wolfach sind die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis (einschließlich der Kfz-Zulassungsstelle) am
Schmutzigen Donnerstag, 12. Februar, nachmittags, am Rosenmontag, 16. Februar ganztags und Fastnachtsdienstag,
17. Februar 2015, nachmittags geschlossen.
Großer Landfrauennachmittag in Appenweier
Zum großen Landfrauennachmittag lädt das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis am Mittwoch,
4. März, um 14 Uhr in die Schwarzwaldhalle nach Appenweier ein. Die Veranstaltung eröffnet Dr. Martin Schreiner, Dezernent für den Ländlichen Raum im Ortenaukreis. Im Mittelpunkt des Nachmittags steht der Vortrag von Dipl. Oecotrophologin Dr. Silke Bauer zum Thema „Wenn Essen zum Problem wird – Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten“.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Es wird gebeten,
nur die ausgewiesenen Parkplätze der Schwarzwaldhalle
Appenweier zu nutzen.
Wäschepflege leicht gemacht
Bei der Wäschepflege Arbeit und Zeit sparen dank rationeller Arbeitsmethoden und Hilfsmitteln. Dazu gibt Ilse Hille
vom Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis in
zwei Veranstaltungen wertvolle Tipps und zeigt, wie’s leichter, besser und schneller geht.
Die Veranstaltung „Pulver- oder Flüssigwaschmittel – praktische Tipps für saubere Wäsche“ findet am Donnerstag,
19. Februar, von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr statt, die Veranstaltung „Gebügelt oder Knitterlook – vom sinnvollen Umgang
mit gewaschener Wäsche“ am Donnerstag, 26. Februar, von
14.30 Uhr bis 16.30 Uhr jeweils im Amt für Landwirtschaft,
Prinz-Eugen-Str. 2, in Offenburg. Beide Veranstaltungen
können unabhängig voneinander besucht werden. Anmeldungen unter Tel. 0781 805 7100. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Crash-Kurs „Fit im Haushalt“
Grundlagen für eine erfolgreiche und effiziente Haushaltsführung können Männer und Frauen aller Altersstufen bei
einem Wochenend-Crash-Kurs „Fit im Haushalt“ erlangen.
Das Seminar findet statt am Samstag, 7. März, von 8 Uhr bis
18 Uhr und am Sonntag, 8. März, von 9 Uhr bis 13 Uhr im Amt
für Landwirtschaft mit Ernährungszentrum, Prinz-EugenStraße 2, in Offenburg. Der Kurs ist gespickt von vielen praktischen Tipps rund um die Organisation des Haushalts und
den Umgang mit dem Haushaltsgeld.
Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung und Informationsmaterial beträgt 85 Euro pro Person, für Schüler und Studenten 65 Euro.
Anmeldungen unter Tel. 0781 805 7121 oder
E-Mail: mareike.schubert@ortenaukreis.de.
Landratsamt Ortenaukreis
Eigenbetrieb Abfallwirtshaft
Sammlung von Problemabfällen,
Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten
Der Ortenaukreis führt auch im Jahr 2015 wieder gebührenfreie Sammlungen von Problemabfällen, Elektronikgeräten und Elektrokleingeräten aus Haushaltungen durch.
Problemabfälle aus Haushaltungen sind Stoffe, die üblicherweise in kleinen Mengen anfallen und bei einer Entsorgung
über den normalen Hausmüll Nachteile und Schäden für Personen, Fahrzeuge, Entsorgungsanlagen und Umwelt hervorrufen können und daher getrennt erfasst und in speziellen
Anlagen sicher entsorgt werden müssen.
Es handelt sich dabei um Abfälle wie z. B. Farben, Lacke,
Lösemittel, Imprägnier- und Holzschutzmittel, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Batterien,
Leuchtstoffröhren, Halogen- und Energiesparlampen, Säuren, Laugen, Salze, Chemikalienreste, Feuerlöscher, Quecksilberthermometer und Altmedikamente.
Hinweise zur Sammlung:
* Achten Sie auch auf die Sammeltermine in den benachbarten Städten/Gemeinden
* Anlieferungen von Problemabfällen aus dem gewerblichen
und landwirtschaftlichen Bereich sind bei der Sammelaktion ausgeschlossen.
* Es ist verboten, Problemabfälle außerhalb der festgelegten
Annahmezeiten bei den Sammelplätzen abzustellen.
* Frittierfette und Speiseöle werden auch angenommen.
* Dispersionsfarben (wasserlösliche Wandfarben) können in
vollständig ausgehärtetem Zustand über die Graue Tonne
entsorgt werden.
* Die Problemabfälle sollten in dichten, verschlossenen Behältern (möglichst im Original-gebinde) unvermischt angeliefert werden.
* Elektrokleingeräte wie z. B. Fernsehgerät, Computer, Radio, Handy, Kaffeemaschine, Bügeleisen, Staubsauger,
Bohrmaschine oder Handkreissäge werden ebenfalls angenommen.
9
* Keine Elektrogroßgeräte (z. B. Wasch- und Spülmaschinen, Trockner, Elektroherde, Kühlgeräte) anliefern. Diese
werden nicht angenommen. Hierfür gibt es kostenlose Abgabestellen, die der Rückseite des Abfallkalenders entnommen werden können.
Um 10.30 Uhr und um 12.30 Uhr wird unser Schulleiter, Herr
Keller, die Eltern informieren. Gleichzeitig können die Kinder
die Schule „spielend“ kennenlernen. Wir bitten die Kinder,
Sportschuhe mitzubringen.
Für Rückfragen steht die Abfallberatung des Ortenaukreises
unter Tel. 0781 805-9600 gerne zur Verfügung.
Einladung zum „Tag der Offenen Türen“
am Grimmelshausen-Gymnasium
Die Sammeltermine können der Rückseite des Abfallkalenders entnommen werden oder im Internet unter
www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de eingesehen und ausgedruckt werden. Ein Benachrichtigungsservice (E-Mail
Nachricht), der an Sammeltermine erinnert, rundet das Angebot ab.
Stand: Januar 2015
Die Problemabfall-Sammlungen in Ortenberg (Dorfplatz)
sind an folgenden Terminen:
Freitag, 20.02.2015, 13:30 – 17:00 Uhr
Freitag, 13.10.2015, 9:00 – 12:30 Uhr
Finanzamt Offenburg
Das Finanzamt Offenburg ist am Schmutzigen Donnerstag,
den 12.02.2015 und am Fastnachtsdienstag, den 17.02.2015
ab 12:00 Uhr geschlossen.
1 schwarz-lila-weißer Schirm (Rothgasse)
1 braune Brille (Dorfplatz)
1 Herrenwinterjacke (Kleiner Hundweg)
Kindergarten, Schule
und Weiterbildung
Das Schiller-Gymnasium informiert
Wir laden Eltern, Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen
und alle Interessierten herzlich ein zum
Tag der offenen Tür
am Samstag, 07. März 2015 von 10.00 bis 14.00 Uhr
Wir stellen vor:
• das neue Schiller-Konzept in Klasse 5:
o eine Fremdsprache: Englisch
o Extra-Förderung in Deutsch und Mathematik
o fünf Stunden Sport für alle,
• den Musikzug,
• den bilingualen Zug Englisch,
• das AG-Angebot (z.B. Volleyball-AGs, Experimentier-AG,
Theater-AGs),
• das Förderprogramm mit unseren „Schillerstunden“,
• unsere frisch renovierte Sporthalle, die im Rahmen der
Veranstaltung feierlich eingeweiht werden soll.
Samstag, 28. Februar 2015, von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Das Grimmelshausen-Gymnasium lädt Sie herzlich zu einem
informativen, bunten und facettenreichen Vormittag ein. Er
wird von Eltern, Schülern und Lehrern gestaltet und vermittelt Ihnen einen Einblick in das Schulleben.
An vielen Ständen gibt es Informationen. Der Schulleiter,
Herr Kopriwa, informiert um 9.30 Uhr und um 11.00 Uhr über
das Profil der Schule.
Zeitgleich können Viertklässler die Schule in einer Rallye und
in Workshops kennen lernen. Unsere Elterngruppe „Gesundes Frühstück“ lädt zum Frühstücken im Foyer unserer
Schule ein.
Parkmöglichkeiten in Schulnähe gibt es am Hallenbad, beim
Ritterhausmuseum und im Parkhaus „Alt Offenburg“.
Gewerbliche Schule Lahr
Anmeldung für das Schuljahr 2015 / 2016
Die Gewerbliche Schule Lahr bietet allen, die sich für ein
spezielles schulisches Vollzeitangebot interessieren, einen
besonderen Anmeldeservice an.
Von Montag, 09. Februar bis Mittwoch, 11. Februar 2015 ist
das Sekretariat ab 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr durchgehend geöffnet und nimmt Anmeldungen für die folgenden Schularten
entgegen:
• Technisches Gymnasium
Profil: - Gestaltungs- und Medientechnik
• 3-jähriges Berufskolleg Grafik-Design
• 3-jährige duale Berufskollegs für Metalltechnik und KfzTechnik
Für diese Schularten ist die Gewerbliche Schule Lahr einziger Standort im Ortenaukreis.
Mitzubringen sind ein Lebenslauf, das letzte Zeugnis (aktuelles Halbjahreszeugnis), ein neues Passbild und das Anmeldeformular, das auch vor Ort ausgefüllt werden kann.
Sowohl am Informationsabend als auch an den Anmeldetagen gibt es vor Ort die Möglichkeit, sich für das Technische
Gymnasium, das Technische Berufskolleg I und für das Berufskolleg Grafik-Design über das Internet im zentralen Aufnahmeverfahren online zu bewerben.
Weitere Hinweise erhalten Sie direkt bei der Gewerblichen
Schule Lahr unter Telefon 07821/9046-0 oder auf der Homepage unter www.gs-lahr.de
Gewerbe Akademie Offenburg
Modulare Fortbildung zur CAD-Fachkraft
Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet ab dem 23. Februar
wieder eine Fortbildung zur CAD-Fachkraft Inventor 3D an.
Die Qualifizierung ist modular strukturiert und die einzelnen
Lehrgänge bauen aufeinander auf. Die Seminare vermitteln
10
Grundkenntnisse, weiterführendes Wissen und bieten eine
Vertiefungsphase. Die Module lassen sich auch einzeln buchen.
CAD-Fachkräfte der Fachrichtung Metall bearbeiten Teilentwürfe im Rahmen von Neukonstruktionen sowie Anpassungs- und Variantenkonstruktionen. Sie übernehmen fertigungsgerechte Dimensionierung und Gestaltung der Konstruktionspläne und Zeichnungen und setzen sie an der CADAnlage um. Damit unterstützen sie Konstruktionsingenieure
bei der Umsetzung von Projekten. Aufgrund ihrer Kenntnisse
entwickeln sie im Rahmen größerer Projekte auch selbst Teilkonzepte und Entwürfe zu den vorgegebenen Problemstellungen. CAD-Fachkräfte berücksichtigen in ihren Lösungsvorschlägen bereits in der Entwurfsphase technische, wirtschaftliche und ökologische Aspekte.
Seminarzeiten sind montags und mittwochs, jeweils 18 bis
21.15 Uhr. Die Agentur für Arbeit fördert den Kurs unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Bildungsgutschein.
Auch mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds ist eine
Bezuschussung in Höhe von 30 beziehungsweise 50 Prozent
möglich. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 111 oder im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de
Gasschweißen mit Prüfung
Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet ab dem 21. Februar
einen Lehrgang „Fachbezogenes Gasschweißen mit Prüfung
nach ISO 9606-1 und ISO 9606-2 an. Der Kurs eignet sich für
gute Schweißer, aber auch für Anfänger. Die Dozenten gehen
individuell auf die Teilnehmer ein. Wer keine Prüfung machen
will, erhält ein Teilnahmezertifikat. Im theoretischen Teil geht
es um Umfallverhütung und Arbeitssicherheit, um Verbrennungsstufen, Grundwerkstoffe, Schweißnahtfehler und Umweltschutz. In der Praxis werden Werkstücke aus Flachstahl
zugeschnitten, Übungsschweißen gehört dazu, ebenso das
Auftragsschweißen und Verbindungsschweißen, aber auch
Löten und Brennschneiden.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein der Agentur für
Arbeit gefördert werden. Interessierte Teilnehmer können
weitere Schweißlehrgänge besuchen und am Schluss eine
hochwertige Prüfung nach ISO für Stähle und NE-Metalle
absolvieren.
Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 105 oder im Internet unter www.wissenhoch-drei.de zu finden.
IHK Südlicher Oberrhein
„Finanzierungssprechtage für Gründer, Übernehmer und
Un-ternehmer“
IHKVeranstaltung am 19. Februar 2015 in Freiburg
Die IHK Südlicher Oberrhein in Freiburg bietet kostenfreie
Beratungen im Bereich Standort- und Unternehmensförderung mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg und der
L-Bank an. Die Beratungen werden im Wechsel jeweils am 3.
Donnerstag im Monat von der IHK Südlicher Oberrhein und
der Handwerkskammer Freiburg veranstaltet. Der nächste
Termin ist am Donnerstag, 19. Februar 2015.
Das Ziel der Finanzierungssprechtage ist es, über aktuelle
öffentliche Förderprogramme zu informieren, konkrete Problemfälle von Unternehmen zu diskutieren und das Bewusstsein für Sicherheitsfragen bei der Finanzierung von Betriebsübernahmen, Existenzgründungen und -festigungen zu wecken. An konkreten Gründungs- bzw. Investitionsvorhaben
zeigen die Berater Fördermöglichkeiten auf und helfen Finanzierungshemmnisse auszuräumen.
Die Bürgschaftsbank ermöglicht der Firmen-Hausbank die
Finanzierung mit einer Bürgschaft. Zinsgünstige Förderdarlehen bietet die L-Bank und hilft auch mit einem maßgeschneiderten Finanzierungskonzept. Die Mittelständische
Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH (MBG)
unterstützt Unternehmen, mit Beteiligungskapital ihre Eigenkapitalbasis zu festigen.
Zu den Beratungsgesprächen sollte bereits ein kompletter
Business-Plan mitgebracht werden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich bei: IHK Südlicher Oberrhein, Frau Sara
Köberle, Tel.: 0761/3858-125 oder
E-Mail: sara.koeberle@freiburg.ihk.de.
VHS Offenburg
PC Basics mit Tipps und Tricks vom Profi
Die interessierten Teilnehmenden erhalten eine kurze Einführung in das Arbeiten mit diesem Programm, so dass der spätere Einstieg in das Office-Paket Word in einem weiteren
Kurs einfacher wird. Danach geht es weiter ins Internet. Mit
dem Internet Explorer erkunden Sie erste Webseiten und erhalten gleichzeitig wichtige Informationen über Sicherheit im
WorldWideWeb. Bei einem der kostenlosen Anbieter im Netz
üben Sie das Versenden von E-Mails. Zwischendurch nehmen wir uns auch Zeit, einige notwendige und nützliche
Funktionen beim Umgang mit dem PC zu erkunden und auszuprobieren: das Ausdrucken von Daten, die Veränderungen
der Bildschirmanzeige und die angezeigten Informationen.
Wir werfen auch einen Blick auf den Windows-Explorer. Mit
diesem mächtigen Programm erforschen wir die Anordnung
und Organisation des Rechners, was zum besseren Verständnis des Aufbaus von PC und Software verhilft. Der Kurs
findet an 5 Terminen von 19:15 – 22:00 Uhr statt und beginnt
am Mi, 25.02.2015 im Unterrichtsgebäude der VHS Offenburg auf dem Kulturforum.
Word Grundstufe
Wer von Textverarbeitung spricht, meint fast immer Word.
Mit der aktuellen Software fällt der Einstieg leicht. Ein erster
Beispieltext ist schnell aufgerufen und kann verändert werden. Es werden einzelne Zeichen und ganze Absätze mit unterschiedlichen Eigenschaften belegt, das Verändern von
Seiteneigenschaften wie Ränder und Spalten geben dem
Dokument ein ganz anderes Aussehen.
Wir zeigen Ihnen die wesentlichen Funktionen von Word, so
dass Sie einfache Dokumente sicher erstellen können. Kursbeginn ist Mo, 23.02.2015, der Kurs findet an 5 Terminen jeweils von 19:15 – 21:45 Uhr im VHS Unterrichtsgebäude auf
dem Kulturforum statt.
Weitere Informationen und Anmeldung bei der VHS Offenburg, Weingartenstr. 34b, 77654 Offenburg. Tel. 0781
9364200, mail anmeldung@vhs-offenburg.de
Bildungszentrum Offenburg
Romero – Seine Waffe war die Freiheit
Filmgespräch
Was muss geschehen, damit ein Mensch aufsteht für die
Wahrheit? Als Oscar Romero zum Erzbischof von San Salvador ernannt wurde, galt er als Wunschkandidat der Oligarchen seiner Heimat. Die zunehmenden Gewalttaten der Sicherheitskräfte El Salvadors gegen die eigene Bevölkerung
veränderten seine Haltung. Er ging zunehmend auf Distanz
zu den Herrschenden, was er am 20. März 1980 mit dem
Leben bezahlte.
11
John Duigans Film von 1989 setzt dem Erzbischof ein künstlerisches Denkmal. Die katholische Kirche hat die Seligsprechung von Oscar Romero angekündigt. Viele Menschen haben für sich bereits „San Romero de las Americas“ heilig
gesprochen.
Leitung: Clemens Bühler / Axel Eberhardt / Claudia Roloff
Termin: Freitag, 20.02., 19:00 Uhr
Abendkasse: 5,00 Euro
Ort: Katholisches Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39,
77652 Offenburg
Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Aufrecht“ in Kooperation des Bildungszentrums Offenburg mit der Evangelischen
Erwachsenenbildung Ortenau und der VHS Offenburg
Information: Bildungszentrum Offenburg, Tel. 0781 9250-40,
www.bildungszentrum-offenburg.de
Vereinsmitteilungen
Soziales Netzwerk Ortenberg e.V.
www.sono-ortenberg.de
Für alltagsbegleitende Unterstützung im häuslichen Bereich
suchen wir wegen der steigenden Nachfrage dringend neue
Bereitwillige. Wer sich das vorstellen kann, setze sich umgehend in Verbindung mit der Projektleiterin Christine DannerReichle, Tel. 9489594. Eine Hilfe wäre auch, wenn Sie jemand Geeignetes aus Ihrem Bekanntenkreis ansprechen
oder uns auf Jemand hinweisen, die/den wir ansprechen
können.
Das Erzähl-Café öffnet seine Türen an jedem Mittwochnachmittag um 15 Uhr. Da gibt es Kaffee und Kuchen, Tischspiele, Leichte Gymnastik, Gedächtnistraining, VolksliederSingen und natürlich Zeit zum Schwätzen mit alten Bekannten.
Projektleiterin: Gerda Link, Telefon 35458.
Fahrwünsche richten Sie bitte an Ilona Sundermann,
Tel. 20 55 36 56.
SoNO in Zahlen
Mitglieder
Aktiv Mitarbeitende
2014
231
64
geleistete Stunden mit Vergütung
4.136
geleistete Stunden ohne Vergütung
3.200
geleistete Stunden insges.
7.336
Haushaltsvolumen
70.750 €
Wenn es um Begleitung und Unterstützung in den häuslichen Alltagstätigkeiten geht, wenden Sie sich bitte an die
Projektleiterin Christine Danner-Reichle, Tel. 9489594.
Helfen kann SoNO auch bei Fragen, die mit Einstufungen
in eine Pflegestufe oder sonstigen finanziellen Leistungen
zu tun haben.
Mehr Informationen bietet unsere Homepage:
www.sono-ortenberg.de
Kontakt:
Werner Kolb
Wannengasse 2, 77799 Ortenberg
Tel: 0781/94 86 94 38
E-Mail: sono.ortenberg@googlemail.com
Mitgliederversammlung – Winzerfest 2016
Am zurückliegenden Freitag fand unsere satzungsgemäße
Mitgliederversammlung im Foyer der Schlossberghalle statt.
Neben den üblichen Tagesordnungspunkten wie Berichte
des Vorstandes, Entlastung desselben, Ehrungen, usw. galt
es für die Mitglieder des TVO unter TOP 10 „Winzerfest –
Aussprache und Beschlussfassung“ über die Frage „Richten
wir weiterhin das Winzerfest aus?“ abzustimmen.
Nach der Präsentation verschiedentlicher Gedanken, Informationen, Statistiken und wirtschaftlicher Fakten durch die
Vorstandschaft war das Thema zur Aussprache freigegeben.
Wir danken an dieser Stelle herzlich für alle Wortbeiträge die
allesamt zur Bildung eines Stimmungs- und Meinungsbildes
beigetragen haben. Danke auch an Bürgermeister Markus
Vollmer der es sich trotz seines 50-ten Geburtstages an diesem Tage nicht nehmen ließ, in einem flammenden Appell die
Mitglieder des TVO zu bitten, das Ortenberger Winzerfest
nicht sterben zu lassen. Dem schloss sich mit dem gleichen
Wunsch der Vorsitzende des Musikvereins Ortenberg, Stefan Münchenbach, in seinem Wortbeitrag an.
Nach dem Austausch aller pro und contra wurde geheim abgestimmt, wobei sich die Mitglieder mit 60 zu 54 Stimmen
(bei einer Stimmenthaltung) für eine weitere Ausrichtung des
Winzerfestes aussprachen.
Demnach wird der Turnverein Ortenberg mit seinem Förderverein das Winzerfest 2016 veranstalten!
Der Turnverein Ortenberg und sein Förderverein freuen sich
heute schon auf eine breite Unterstützung und regen Besuch.
Die Vorstandteams
Pilateskurs für Einsteiger
Die Pilate Methode ist ein System aus Dehn- und Kräftigungsübungen.
- Die meisten Menschen die mit dem Training nach Pilates
beginnen Spüren schon bald Erfolge.
- Die Haltung wird aufrechter.
- Die Bewegung des Körpers werden insgesamt weicher u.
natürlicher.
- Der Körper wird straff und geschmeidiger.
- Der Rücken wird gestärkt. Das beugt Rückenschmerzen
und Beschwerden bei ungünstiger Belastung, da die kleinen Haltemuskeln gestärkt und die Bandscheiben entlastet
werden.
Kursbeginn
Kursdauer
Kurstag
Kursort
Anmeldung
Kursgebühr
02. März 2015
10 Abende
Montag 19.45 bis 20.45 Uhr
Schulturnhalle Ortenberg
0781/32694 oder lissi.weber@kabelbw.de
20 EUR Mitglieder
40 EUR Nichtmitglieder
Mit sportlichen Grüßen
Elisabeth Weber
Pilates- Trainer / P-Lizenz, Haltung-Bewegung / Herz-Kreislauf
12
Skiausfahrt des Turnverein am 14./15. März 2015 zum Arlberg.
Fahrt mit 4-Sterne Reisebus nach Stuben/Arlberg, Übernachtung und Verpflegung im Hotel in Feldkirch.
Kosten für Bus, Unterkunft Halbpension und Skipass für Erwachsene 178,- EUR/Person.
Auskunft und Anmeldung unter www.tvortenberg.de
Förderverein des
Turnverein 1903 Ortenberg e.V.
Altpapiersammlung
Der Förderverein des Turnverein Ortenberg führt turnusmäßig am Samstag, den 28. Februar 2015 eine Altpapiersammlung durch.
Der Rohstoff Papier, Zeitungen, Zeitschriften, Werbezeitschriften usw. ist viel zu wertvoll um in der grünen Tonne zu
landen.
Der Erlös kommt ausschließlich den Jugendabteilungen, also Ihren Kindern, des Turnvereins zugute.
Wir bitten um Kenntnisnahme.
Sportverein Ortenberg
www.sv-ortenberg.de
Termine – alles auf einen Blick:
Sa. 07.02.2015, 09:00 – 13:00 Uhr Arbeitseinsatz im Steinbruch
Sa. 07.02.2015, 19:11 Uhr – treffen sich die Schützen nach
dem Nachtumzug auf dem Dorfplatz um mit der DingeliSpättle-Zunft das Fuffzigste zu feiern.
KW 07: Anlieferung der elektronischen Scheibenanlage
Di. 24.02.2015, 19:30 Uhr – RWK der 2. LG-Mannschaft in
Bohlsbach
Do. 26.02.2015, 19:30 Uhr – RWK der 1. LG-Mannschaft in
Leutesheim
Fr. 06.03.2015, 19:30 Uhr Mitgliederversammlung im Schützenhaus am Steinbruch.
GUT SCHUSS und ALLE INS GOLD
Weitere Informationen im Internet unter www.sg-ortenberg.de
Musikverein Ortenberg
Nachtumzug am 7. Februar
Die Rebstibberer dürfen den Nachtumzug der Dingeli-Spättle begleiten. Wir haben die Nummer 1 im Aufstellungsplan,
Beginn ist um 19:11 Uhr. Im Narrendorf beteiligt sich der Musikverein mit einem Stand an der Bewirtung.
Terminvorschau Februar:
12.02. Schmutziger/ Hermännle Obend
15.02. Einmarsch der Päperer in Montenegro
17.02. Fasnachtsumzug
20. bis 22.02. Probewochenende
22.02., 16 Uhr Generalversammlung Bläserjugend
22.02., 17 Uhr Generalversammlung Musikverein
Dingeli-Spättle-Zunft Ortenberg e.V.
www.narrenzunft-ortenberg.de
Heute Fr.6.2. Aufbau Jubiläum – 17 Uhr
Heute ab 17 Uhr nochmals Aufbau für´s Jubiläum auf dem
Dorfplatz. Der Spättlerat hofft auf viele fleißige Helfer. Es gibt
viel zu tun! Rückfragen oder Detailfragen bitte an das Technikteam unter der Leitung von Markus Herp,
Tel.: 0170-2773388
Besuchen Sie auch unsere hompage www.sv-ortenberg.de
07.2.15 Jubiläumsabend mit Nachtumzug und Narrendorf
50 Jahre Dingeli-Spättle-Zunft
Schützengesellschaft Ortenberg
www.sg-ortenberg.de
ARBEITSEINSATZ:
Am Samstag, 07.02.2015, 9 - 13 Uhr findet der nächste Arbeitseinsatz am Steinbruch statt.
Hierzu sind alle Schützen/innen eingeladen um mit AstHecken-und Gartenschere das südliche Vereinsgelände
auf Gemarkung Ohlsbach vom Wildwuchs zu befreien.
Für das schwere Gerät, wie Motorsäge, Bagger und Seilwinde ist bereits gesorgt.
Selbstverständlich wird wie üblich für ein gemeinsames Mittagessen gesorgt.
Morgen ist es endlich soweit – wir feiern unser 50-jähriges
Zunftjubiläum und wünschen allen Gästen tolle närrische
Stunden in Ortenberg.
Nachfolgend einige wichtigen Informationen zum Nachtumzug, Verkehrsregelung, Narrendorf und dem Programmablauf.
Nachtumzug:
Der Fackelumzug mit 50 Gruppen und ca. 1200 Teilnehmern
beginnt um 19:11 Uhr.
Die Aufstellung startet ab 18:30 Uhr. Aufstellungsgebiet ist
an der Schule (Sommerhäldele, Winzerkellerweg, Hessleweg). Der Umzug läuft dann von der Schule, entlang der
Hauptstraße bis zur Volksbank. Dort ist der Auflösungsbereich direkt ins Narrendorf auf dem Dorfplatz.
13
Verkehrsinfo:
Die Ortsdurchfahrt Ortenberg ist am 7.2. ab 17 Uhr vom
Kreisverkehr Südring bis zum Kreisverkehr Gasthaus Krone
gesperrt. Nach dem Umzug ab dem Gasthaus Ochsen bis
zum Kreisverkehr Krone. Umleitungen sind eingerichtet. Die
Sperrung endet am 8.2. um 5 Uhr. Wir bitten dies zu beachten. Bei den Anwohnern bedanken wir uns schon jetzt für
das Verständnis.
Narrendorf:
Nach dem Umzug wollen wir gemeinsam im abgesperrten
Narrendorf auf dem Dorfplatz und in der Schlossberghalle
feiern. Verschiedene Vereine und Stammtische aus Ortenberg unterstützen uns bei der Bewirtung. Für Speis und
Trank ist somit bestens gesorgt.
Anlässlich des Jubiläums kommt auch unser Festbier der
Schlossbrauerei Schmieheim zum Ausschank.
Der Eintritt kostet 3 Euro – „One Way-Ticket“
Programmablauf :
In der Schlossberghalle sorgt die Band „TOP Musik“ für
Stimmung und spielt zum Tanz auf. Weiter stehen natürlich
Show- und Brauchtumstänze auf dem Programm.
Auf der 2. Bühne auf dem Dorfplatz werden Euch die Guggemusiken, Fanfarenzüge und Schalmeien einheizen oder Ihr
könnt in einem der 3 Zelte zu Dj-Musik schwoofen.
Mittwoch, 11.2. Kindergartenbesuch
Wir treffen uns um 14:20 Uhr am Kindergarten.
Anschließend – ca. 16 Uhr schmücken wir den Narrenbaum
auf dem Dorfplatz.
Abends Wildsaueball in Durbach – Abfahrt mit privat PKW
19 Uhr Dorfplatz.
Vorschau Narrenfahrplan :
Samstag, 14.2. Umzug Biberach – Abfahrt um 12 Uhr mit
dem Bus am Dorfplatz
Am Fasent-Samstag besuchen wir unsere Narrenfreunde in
Biberach.
Wir haben Startnummer 34. Der Umzug beginnt um 14 Uhr.
Anschließend Remidemi im großen Narrendorf.
Donnerstag, 12.2. Schmutziger Donnerstag
Wir treffen uns um 6.30 Uhr mit den Montenegrinern und
Bachbrägel zum Fahnenhissen und Nörgler aufstellen am
alten Rathaus. Um 8.00 Uhr ist dann nach dem gemeinsamen Narrenfrühstück in der "Krone" Aufbruch zum Gizzigrufe in den Geschäften. Gegen 10.15 Uhr werden wir die Schüler aus ihren Klassenzimmern befreien und mit einem Umzug
zum Dorfplatz begleiten.
Anschließend stellen wir gemeinsam auf dem Dorfplatz den
Narrenbaum und entmachten Bürgermeister Markus Vollmer.
Wir laden alle Narren zu diesem Treiben herzlich ein.
Abends ab 18 Uhr – 13. Hermännle Obend in den Wirtschaften : Krone, Sieferle-Strausse, Enoteca, Fantasy, Capri
und Domus Petri.
Wir freuen uns auf viele Gäste aus nah und fern zum Schnurren und Schnaigen in den Ortenberger Lokalen.
Sonntag, 15.2. Johrmärkt in Montenegro
Treffpunkt 10 Uhr im Fantasy – Abmarsch 10:45 Uhr gemeinsam mit dem Spielmannszug.
Montag, 16.2. Dingeli-Essen im Ochsen
ab 11 Uhr Dingeli-Essen im Gasthaus zum Ochsen, mit der
Verleihung des Druellappen- und Tellerordens.
Abends: Schnurren und Schnaigen. Treffpunkt 19 Uhr Krone.
Sonntag, 8.2. Abbau Jubiläum
Am Sonntag ist Abbau vom Jubiläum – wir hoffen ab 10 Uhr
auf viele fleißige Helfer, da am Mo. die Schlossberghalle wieder in Betrieb ist.
Montag, 9.2. Närrische Schulstunde in der von Berckholtzschule
Ab 9.50 Uhr findet wieder die beliebte närrische Schulstunde
in der von Berckholtz-Schule statt. Es gibt wieder interessante Informationen über die Fasent und Hintergründe zu
den Ortenberger Fasent Traditionen.
Dienstag, 17.2. Umzug / Kinderfasent / Fasentverbrennung
Wir wollen an der Stelle nochmals alle Vereine einladen wieder am Umzug mitzumachen.
Das Motto: „50 Johr Fasent mit Pfiff – feiern ufem Narreschiff !“ bietet wieder viele kreative Möglichkeiten.
Wir hoffen das wieder zahlreiche Gruppen am Umzug mit
dabei sind und diese alte Ortenberger Tradition weiterpflegen. Los geht´s um 14 Uhr.
Aufstellung 13.30 Uhr am Winzerkeller !
Anschließend Kinder- u. Jugendfasent in der Halle. Mitmachen lohnt sich ! Es gibt wieder viele tolle Preise zu gewinnen.
Ab ca. 18 Uhr , wenn es dunkel wird: Fasentverbrennung
mit Feuerwerk auf dem Dorfplatz.
Anschließend Schlussrambo in der Enoteca – Bitte anmelden !
Aschermittwoch, 18.2.
Hallendeko-Abbau in der Schlossberghalle, Ortsschilder abbauen,..
Ab 18.30 Uhr Heringessen im Sportheim beim SVO.
Wir wünschen allen eine glückselige Fasent 2015.
14
Weitere Termine, Bilder und Info´s gibt’s wie gewohnt unter
www.narrenzunft-ortenberg.de!
Kath. Seniorenwerk Ortenberg
Oder besuchen Sie die Sonderausstellung: 50 Jahre Dingeli-Spättle-Zunft zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus
Ortenberg !
Seniorennachmittag – Unterhaltsamer Nachmittag –
Am kommenden Donnerstag,12. Febr. 2015 um 14.00 Uhr
findet unser nächster Seniorennachmittag im Gemeindehaus
St. Elisabeth, Obere Mattstr. 13 statt.
In ungezwungener Atmosphäre möchten wir mit Ihnen am
„schmutzigen Donnerstag“ einen unterhaltsamen und lustigen Nachmittag“ verbringen. Wir wollen miteinander plaudern, gemeinsam singen, schunkeln und vielleicht auch den
ein oder anderen lustigen Beitrag hören.
Unser Seniorenchor wird ebenfalls zum Gelingen des Nachmittags beitragen.
Wer etwas Humoristisches vortragen möchte ist herzlich dazu eingeladen.
Wir laden alle Seniorinnen und Senioren, Neuzugezogene
wie Einheimische und auch die so genannten „jüngeren Senioren“ herzlich ein.
Fasentgemeinschaft
Freies Montenegro 1907/65 e.V.
Bachbrägel Montenegro
Voranzeige Veranstaltungen
Es geht dagegen, die Fasent 2015 und unser Höhepunkt der
„50 montenegrinische Johrmärkt“ am 15. Februar 2015
kommt näher. Doch davor sind wir noch bei vielen befreundeten Zünften zu Brauchtumsabenden und Jubiläumsumzügen eingeladen.
Hier die weiteren Termine:
Mit „Narri – Narro – Monte Negro“
Ihr Hermann Litterst
Heute, Freitag, den 6. Februar 2015, 15:00 Uhr, Aufbau 50
Jahre Dingeli Spättle Zunft auf dem Dorfplatz.
Am Samstag steigt das große Jubiläumsfest der Dingeli
Spättle Zunft. Wir beginnen heute Freitag um 15:00 Uhr mit
dem Aufbau auf dem Dorfplatz und wünschen uns viele fleißige Helfer. Bitte pünktlich kommen, da um 15:00 Uhr unser
Zelt angeliefert wird.
Morgen, Samstag, den 7. Februar, 19:11 Uhr, Jubiläumsumzug mit Fahne und Kanone, anschließend Jubiläumsabend
Um 19.11 Uhr startet der Jubiläumsumzug an der Schule in
Ortenberg. Wir bitten alle die Abends nicht als Helfer eingeteilt sind am Umzug teilzunehmen. Anschließend beginnt der
Jubiläumsabend, unsere Tanzgruppe nimmt am Programm
teil.
Das Narrendorf ist ab 17:00 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf eine große Monteschar.
Frauengemeinschaft Ortenberg
kfd - Frauengemeinschaft Ortenberg
Liebi Fraue,
am Zischdig, d`10. Februar um 19:30 Uhr in der Schlossberghall,
lade mir wieder zum Frauenfasentball.
Des närrische Programm, des isch nit ohne,
Euer Besuch duet sich bestimmt au lohne.
Kumme verkleidet mit allem was ihr henn,
ob bunter Rock, Hos´, Kapp oder Hemd.
Die Männer losse mir einfach daheim,
denn mir Fraue kinne au ohne d’Männer luschdig sein.
Mir übe schu sit Woche wie verruckt
und hoffe jetzt, daß Euch die Neugier juckt.
Sonntag, den 8. Februar 2015, 9:00 Uhr, Abbau Zelt auf dem
Dorfplatz
Am Sonntag beginnen wir mit dem Abbau unseres Zeltes auf
dem Dorfplatz. Hierfür brauchen wir wieder jede helfende
Hand.
Kuchenspende am Fasentsonntag
Wie in jedem Jahr würden wir uns über eine Kuchenspende
am Fasentsonntag freuen. Unsere vielen Gäste aus nah und
fern schätzen und loben unsere selbstgebackenen Kuchen.
Die Kuchen können wie immer bei Elfriede Grimmig im Käfersbergweg 2 A am Fasentsamstag oder am Fasentsonntag
abgegeben werden. Im Voraus möchten wir uns schon für
alle Kuchenspenden herzlich bedanken.
Mit montenegrinischen Grüßen.
Vogt und Rath
Wir wünschen ein schönes Wochenende!
Mir freie uns uff Euch
Die kfd - Ortenberg
15
Frauen-Treff Ortenberg e.V.
Fasentsumzug
Wer Lust hat am Umzug mitzumachen ist herzlich eingeladen und meldet sich bei R. Erdrich Tel:42803. Nach dem Umzug am 17. Februar treffen wir uns im Gasthaus Krone.
Frauenfrühstück
Bitte den Termin fürs Frauenfrühstück vormerken: Samstag,
den 7. März um 9:30 Uhr im Elisabethenhaus.
Für über 40jährige gelebte Vereinsgeschichte des Ortenberger HFB bzw.Frauen-Treff stehen Christel Philipp und Anita
Seckinger,die in der letzten Generalversammlung ehrenvoll
aus ihren Vorstandsämtern verabschiedet wurden.Beide
sind Vorbilder für jahrzehntelanges ,unermüdliches Engagement in allen Bereichen des Vereinslebens.Dafür gebühren
Christel Philipp und Anita Seckinger größte Dankbarkeit und
Wertschätzung begleitet von allen guten Wünschen für den
„Vereins-Ruhestand“!?
Herzlichst
Euer Frauen-Treff Ortenberg e.V.
Freiwillige vor! - Infoveranstaltung zum
Auslandsdienst für junge Leute
Zu einer Infoveranstaltung am Donnerstag, den 12. Februar,
16 Uhr in Offenburg in der Poststraße 16 lädt das evangelische Jugendwerk ein. Immer mehr junge Menschen interessieren sich für ein freiwilliges Jahr im Ausland, um andere
Länder kennen zu lernen, anderen Menschen zu helfen und
sich in anderen Lebenswelten auszuprobieren. Die Einsatzstellen des Auslandsfreiwilligendiensts der badischen Landeskirche liegen in Italien, Rumänien, Israel, Süd- und Zentralamerika. Dabei handelt es sich um soziale und pädagogische Einrichtungen, es sind aber auch Tätigkeiten im kulturellen, landwirtschaftlichen oder handwerklichen Bereich
sowie in der Gemeindearbeit möglich. Das Angebot steht
jungen Frauen und Männern ab 18 Jahren offen und dauert
12 Monate. Die Zugehörigkeit zu einer Konfession ist keine
Voraussetzung. Die Evangelische Landeskirche ist sowohl
vom Weltwärts-Programm als auch vom Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) als Träger anerkannt. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum Ende Februar 2014.
Ortenauer Forum
Über die Kunst, eigene Überzeugungen zu leben, andere
Vorstellungen dabei aber zu akzeptieren und zu tolerieren,
spricht Ursula Knoll-Schneider, Dekanatsratsvorsitzende
Acher-Renchtal, am Montag, 23. Februar 2015, um 20 Uhr im
Katholischen Gemeindehaus Ortenberg, Obere Matt 13. Der
Vortrags- und Diskussionsabend findet im Rahmen des „Ortenauer Forums“ statt, einer Vortragsreihe, die von der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) angeboten wird
Für den Abend wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von zwei
Euro erhoben. Weitere Informationen gibt es im Diözesanbüro der KLB, Telefon 0761/5144-235.
Freundeskreis Stadtbibliothek Offenburg
Literatur am Montag
Matthias Rühl, Arthur Schopenhauer – Philosophie, Literatur,
Lebenskunst
Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Offenburg lädt am
Montag, 9. Februar 2015 um 19 Uhr zu seinem zweiten Vortragsabend in diesem Jahr in die Stadtbibliothek ein. Im
Rahmen der Vortragsreihe „Literatur am Montag vergegenwärtigt Matthias Rühl Grundzüge der Philosophie Arthur
Schopenhauers im Zusammenhang mit dem Leben mit Texten des Philosophen, den Kafka für einen Sprachkünstler
hielt und der lange verkannt und nie ganz vergessen worden
ist, dessen Aktualität es immer wieder zu entdecken gilt.
Was ist ,das Leben’? Lohnt es sich, hat es Sinn? Was ist
Glück und wo ? Nicht nur in Religion und Therapie, auch in
philosophischen Gesprächen und Texten suchen Menschen
Antworten auf diese Fragen. Schopenhauer, durch sein eigensinniges Leben wie Philosophieren zwischen Dasein und
Begriff, Idealismus und Materialismus, Romantik und Realismus, Wissenschaft und Kunst, polarisiert als Erbe Platons,
Kants, der europäischen Moralisten und Goethes, als einer
der ersten Interpreten asiatischer Religion und Philosophie
in Deutschland, als Anreger Wagners, Nietzsches, Freuds,
Thomas Manns und der Kritischen Theorie bis heute.
Kostenbeitrag: 3 Euro
Pädagogisch Therapeutische
Einrichtung in Offenburg
Wenn Lernen zum Stress wird - Lernberatung
bietet die Pädagogisch Therapeutische Einrichtung am
Samstag, den 07. Februar 2015, im Stadtteil- und Familienzentrum „Am Mühlbach“ in Offenburg kostenlos an:
In der Zeit von 10:00 – 15:00 Uhr gibt es Kurzvorträge über
effektives Lernen, Hausaufgaben, Lese-Rechtschreib- und
Rechenstörungen. Daneben können Zeiten für individuelle
Lernberatungen vereinbart werden.
Termine erfolgen nach telefonischer Vereinbarung.
Probleme beim Lernen lassen Fragen nach Teilleistungsstörungen aufkommen:
Hat mein Kind eine Lese-Rechtschreibschwäche oder eine
Rechenschwäche? Sind die Lernleistungen bedingt durch
eine geringe Aufmerksamkeit oder Konzentration meines
Kindes? Fehlt es an Motivation oder der richtigen Lernmethodik? Antworten und Möglichkeiten der Hilfe lassen sich
im persönlichen Beratungsgespräch finden.
Die Pädagogisch Therapeutische Einrichtung in Offenburg
bietet gezielt Beratung und Hilfen bei Lernproblemen an:
Anmeldung und Informationen unter 0781-9708062 oder
0170-8238733. Infos: www.pte.de.
16
Frauen- und Mädchengesundheitszentrum
Die neuen Wanderpläne sind vorrätig ! – Bitte anfordern
bei Horst Killius (Tel. 9707395).
Veranstaltungen in KW 07/08 für Frauen im Frauen- und
Mädchengesundheitszentrum (fmgz), Offenburg
Vorankündigung: Vom 30.04. – 03.05.2015 sind die Senioren und die Ortsgruppe in der Pfalz wieder unterwegs,
nächtigen im Finsterbrunnertal (Naturfreundehaus) mit Halbpension, und sind tagsüber auf angenehmen Felsenwanderungen bei Hauenstein, Dahn und Rotalben… zu finden. – Bei
Interesse bitte baldmöglichst bei Horst Killius (Tel. 9707395)
melden, der gerne weitere Auskünfte gibt.
Wenn das Essen zum Problem wird….
In den letzten Jahren ist die Zahl der Frauen, die Probleme
mit ihrem Essverhalten haben, gestiegen. Dabei reicht die
Bandbreite von einem problematischen Essverhalten bis zu
einer manifesten Essstörung. Als Ergänzung zum Behandlungssystem sowie Unterstützung z. B. nach einem Klinikaufenthalt hat sich Gruppenarbeit als wichtig und sinnvoll
erwiesen. Die Erfahrungen anderer Betroffener und gegenseitige Unterstützung in der Alltagsbewältigung können helfen, Schritte zur Lösung eigener Probleme herauszufinden.
Der Austausch untereinander wird als wohltuend empfunden. Das Frauen- und Mädchengesundheitszentrum (fmgz),
Offenburg, Hindenburgstr. 28 bietet neben Beratung auch
die Möglichkeit an einer angeleiteten Gruppe teilzunehmen.
Nach einem persönlichen oder telefonischen Gespräch können interessierte Frauen ab 18 Jahre in die Gruppe einsteigen.
Anmeldung Telefon 0781 / 9 48 64 88 oder per E-Mail:
fmgz-offenburg@t-online.de
Vorankündigung: Vom 28.09 – 05.10.2015 erleben wir
Herbstferien am Timmendorfer Strand, d.h. eine Woche lang
Ostseeluft mit viel Freizeit und 2 Tagestouren schnuppern
und genießen; besucht wird auch die Landeshauptstadt von
Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin; ein weiteres Highlight
ist eine Ostholstein-Tour mit einer 5 Seenfahrt – Die Ferienwoche ist für alle Altersgruppen geeignet – Nähere Infos erhalten Sie bei Reimar + Waltraud Skiba (Tel. 38191)
Bauchtanz für Anfängerinnen im fmgz
ATS® Bellydance ist ein Fusion aus dem Orientalischen
Tanz, dem Flamenco und dem Indischen Tanz.
Im Anfängerkurs erlernen wir die Haltung und die schnellen
und langsamen Grundbewegung. Kostenlos "Schnuppern"
am ersten Termin jeder Kursreihe möglich!
Beginn: Dienstag, 10. Februar 2015 um 19h30 im fmgz Offenburg, Hindenburgstr. 28, unter der Leitung von Gudrun Herold. Information und Anmeldung unter 07802 - 70 58 197
oder www.Tribal-Ortenau.de
Wir bieten Ihnen ca. 150 Aktivitäten übers Jahr verteilt an,
d.h. für jedes Alter ist etwas dabei. – Nehmen Sie ganz unverbindlich daran teil, und Sie werden begeistert sein !!!
Tribal Fusion Bellydance Anfängerinnen im fmgz
Tribal Fusion Bellydance ist eine urbane Form aus Orientalischem Tanz, der verschiedene andere Tanzstile fusioniert.
Muskel-Isolationen, Drills und Kombinationen, sowie kurze
Choreograpien sind Inhalt dieses Kurses. Für absolute AnfängerInnen geeignet. Kostenlos "Schnuppern" am ersten
Termin jeder Kursreihe möglich!
Beginn: Dienstag, 10. Februar 2015 um 20h45 im fmgz Offenburg, Hindenburgstr. 28, unter der Leitung von Gudrun Herold. Information und Anmeldung unter 07802 - 70 58 197
oder www.Tribal-Ortenau.de
Schwarzwaldverein Offenburg
Franz Kafka schreibt u.a.: „Wege entstehen dadurch, dass
man sie geht!“, und so laden wir Sie, d.h. den Leser, bzw. die
Leserin ein, an den nachfolgend beschriebenen Aktivitäten
unverbindlich teilzunehmen.
Am Sonntag, den 08.02., unternehmen wir eine Winterwanderung (ohne Schneeschuhe); Strecke und Ziel richtet sich
nach den Witterungsbedingungen – Ruckackverpflegung
und auf Wunsch Schlußeinkehr – Treffpunkt 9.40 Uhr Schalterhalle des BHFs Offenburg – Führung: Friederike Pflum
(Tel. 25862).
Am Sonntag, den 15.02., gibt es eine Fastnachtswanderung zum Scheibenfeuer beim Schützenhaus in Zell-Weierbach – Treffpunkt 18.00 Uhr beim Parkplatz Abtsberghalle in
Zell-Weierbach – Führung: Friederike Pflum (Tel. 25862).
Jeden Mittwoch, 9.oo Uhr, treffen sich die 2 Nordic-Walking-Gruppen am Sportplatz in Rammersweier (Durbacher
Straße) – eine Tour für sportliche Teilnehmer, die etwas
schneller gehen, und gleichzeitig eine weitere Gruppe, die
gerne wandert – jeweils 90 Minuten – Und sollte es einmal
regnen, sind wir trotzdem mit Regenschirmen unterwegs Führung: Sophie Küsters (Tel. 41869) + Jürgen Klemm (Tel.
33477). – Teilnahme kostenlos !
Schwarzwaldverein Zell-Weierbach
Vereinsheim geöffnet (Waldspeckessen)
Das Vereinsheim des Schwarzwaldvereins Zell-Weierbach
„Walensteinhütte“, direkt beim „Zeller Barfußpfad“ und
„Riedle-Waldparkplatz“ in Zell-Weierbach ist am Sonntag,
den 08.02.2015 ab 14 Uhr für unsere Mitglieder, jeden Wanderer und Gäste geöffnet. Gleichzeitig findet das traditionellen Waldspeckessen im und am Vereinsheim statt. Unser
ehrenamtliches Hüttenteam bietet Kaffee, selbst gebackenen Kuchen, Vesper, Weine aus den Offenburger ReblandGemeinden und zünftige Badische Biere an. Alle Mitglieder,
Neubürger der Offenburger Reblandgemeinden und Gäste
sind herzlich eingeladen und willkommen.
Cegospiel
Am Freitag, den 13.02.2015 treffen sich die Cego-Spieler im
Vereinsheim des Schwarzwaldvereins Zell-Weierbach (Walensteinhütte) zum Kartenspiel. Beginn ist um 14 Uhr. Alle
Mitglieder, neue Cego-Spieler, Neubürger der Offenburger
Reblandgemeinden und Gäste sind herzlich eingeladen und
willkommen.
Kinderwandern und Naturerleben beim Schwarzwaldverein
Am 14.02.15 veranstaltet der Schwarzwaldverein Zell-Weierbach unter der erfahrenen Leitung von Michaela Ortlepp eine
Wanderung für Kinder ab 6 Jahren bis 11 Jahren. Wir werden
die Natur mit allen Sinnen erleben zum Beispiel durch Schnitzen, bauen mit Naturmaterialien und den Bach entdecken.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Beginn der Wanderung um
09:00 Uhr, Dauer etwa 4 Stunden. Wir treffen uns an der
"Walensteinhütte", direkt beim "Zeller Barfußpfad". Mitzubringen sind: witterungsgeeignete Kleidung, ein kleines Ves-
17
per und Getränke. Anmeldungen werden von Michaela
Ortlepp: email: michaelaortlepp@gmx.de entgegengenommen. Alle Kinder der Mitglieder, Neubürger der Offenburger
Reblandgemeinden und Gäste sind herzlich eingeladen und
willkommen. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.
Jahreshauptversammlung
Am Freitag, den 20.02.2015, um 18 Uhr findet im „Gasthaus
zur Sonne“ in Zell-Weierbach“ die „Jahreshauptversammlung 2015“ vom „Schwarzwaldverein e.V. Zell-Weierbach“
statt. Folgende Tagesordnung ist u.a. vorgesehen: Bericht
des Vorstandes, Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer, Wahlen, Verabschiedung der vom Hauptvorstand geplanten Beitragsanpassung sowie Ehrungen. Zur Wahl steht
an: 1.Vorstand, Naturschutzwart, Kassenprüfer, Hüttenwart
und Beisitzer. Wahlvorschläge sind an den 2.Vorstand, Angela Zimper, Tel. 0781 36784 abzugeben. Neue Aktive im Vorstand und als Beisitzer sind jederzeit gerne willkommen.
Alle Mitglieder und Gäste sind dazu herzlich eingeladen.
Vorankündigung
Der „Schwarzwaldvereins e.V. Zell-Weierbach“ unternimmt
vom 19.07 – 26.07.15 eine „Hüttentour“ in den „Berchtesgadener Alpen“ vom „Hohen Göll zum Watzmann“. Für die
7-tägige Hüttentour ist eine gute Kondition, Ausdauer,
Schwindelfreiheit und Teamgeist zwingend erforderlich. Nähere Informationen sind bei Wilfried Lahl, 0781/30866 erhältlich. Mehr: www.swvzell-weierbach.de
Unser Motto:
Mitglieder gewinnen, Zukunft im Schwarzwaldverein ZellWeierbach gestalten. Neue und alte Freunde treffen! Mach
mit, bleib fit!
Mehr: www.zell-weierbach.de
Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder einiges für Euch
einfallen lassen und die Frauen der NZW freuen sich darauf,
Euch bei unserem kleinen Schneckenfeschd-Geburtstag begrüßen zu dürfen, denn wir feiern tatsächlich schon das
10. Schneckenfest!
Das Motto habt ihr ja schon gelesen: Auf der „Schlagernacht der Schnecken“ wird es sicherlich bunt und wir freuen uns schon auf Hippies, Blumenmädchen, Stars und
Sternchen…….
Lasst Eurer Phantasie auch in diesem Jahr freien Lauf und
kommt beschwingt und tanzlustig zu unserer Frauenfastnacht. Auf Euch wartet ein schönes Programm von und mit
den Frauen der Wolfonia……
Außerdem ist bei dem Motto natürlich TANZEN angesagt:
Es spielen für Euch wie immer die Partykracher Gregor
und Bernie.
Bei uns geht was ab, wir feiern die ganze Nacht, hoffentlich
auch mit Euch! Die Schlagernacht startet ab 20.00 Uhr –
Einlass ist ab 19.00 Uhr.
Es freuen sich auf Euer Kommen die Frauen der Narrenzunft
„Wolfonia“
Narrenzunft Rebknörpli Fessenbach
Rockschwoof in Fessenbach – die etwas
andere Art Fasent zu feiern
Zum 31. Mal präsentieren wir am Freitag
vor dem "Schmutzige" unsere alternative
Rockfasent. Beim legendären Rockschwoof ist Party feiern und abtanzen angesagt. Topact 2015 ist Bounce, eine der besten Bon Jovi
Tribute Band Europas.
Alle Rockfans sind herzlich willkommen – ob mit oder ohne
Verkleidung, Hauptsache mit guter Stimmung.
Wir laden herzlich ein zum
Deutsches Rotes Kreuz
Erste-Hilfe-Kurs
Dieser Basislehrgang wird bei der Beantragung u. a. der
Führerscheinklassen C, CE, D und DE gefordert. Des Weiteren ist er die Standardausbildung für Referendariat, Trainerschein und für Ersthelfer in Betrieben oder Übungsleiter. Die
Ausbildung umfasst neben den lebensrettenden Sofortmaßnahmen Hilfe bei Verletzungen und Unfällen im Verkehr,
Haushalt, in Betrieben oder in der Freizeit.
Kurse finden im DRK Lehrsaal, Rammersweierstraße 3 in Offenburg, statt. Wir haben freie Plätze für 13. Und 14. Februar
2015.
Anmeldungen nehmen wir unter Telefon Nr. 0781-919189-30
entgegen sowie auch Internetanmeldungen unter
www.kv-offenburg.drk.de sind möglich.
Narrenzunft „Wolfonia“
Närrische Einladung zur Frauenfastnacht nach Rammersweier
Hallo liebe Frauen! Am Freitag, 13. Februar 2015, nach dem
„Schmutzigen“ geht es raus aus dem Haus und mit Schwung
ab zur „Schlagernacht der Schnecken“ im Gemeindehaus
in Rammersweier.
31. Rockschwoof in OG-Fessenbach
Am Freitag, 06.02.2015, 20.00 Uhr
Reblandhalle, Fessenbacher Straße 107
Infotelefon: 0170-4541755
Eintritt:
Vorverkauf 10 Euro bis 05.02.2015 (WG Fessenbach. Linde
Fessenbach, Volksbank Filialen Zell-Weierbach und Oststadt, Postagentur Junker Zell-Weierbach),
Abendkasse 12 Euro
Unsere Bands 2015:
- Bounce (Spektakulärer Bon Jovi Tribute-Rock)
- Charly's Silence (Energiegeladener Cover-Rock)
- We Taste Like Music (Frischer Alternative Rock)
Wir freuen uns auf euch!
Narrenzunft Rebknörpli Fessenbach
SKM-Gruppe Gengenbach
www.skm-ortenau.de
www.kath-vorderes-kinzigtal.de
Rechtliche Betreuung, das ist persönliche Vertretung und
Hilfe bei kranken und pflegebedürftigen Menschen, bestellt
durch das Amtsgericht.
Freiwillig- und sozialengagierte Menschen sind im SKM-Ortenau e.V. aktiv. Sie stehen kranken und pflegebedürftigen
Menschen bei.
18
Sie möchten mehr darüber erfahren?
Fragen Sie an bei Herrn Heribert Frei, SKM Gengenbach,
Tel. 07803/5868 und bei der Geschäftsstelle des SKMOrtenau e.V. in Offenburg unter Tel.: 0781/25020, Herr Eble,
Frau Schorpp.
Versammlung Offenburg-Italienisch in Ortenberg,
Ellenriederstr. 5
Sonntag, 10:00 Uhr:
Öffentlicher Vortrag:
„Siate coraggiosi e confidate in
Geova“
Donnerstag, 19:30 Uhr: Bibelkurs für öffentliches Lehren.
Das simultane „Wachtturm-Bibelstudium“ am Sonntag trägt
das Thema: „Hört zu und erfasst den Sinn“
FWE Spoleto e.V.
Angebote im Haus La Verna auf dem Abtsberg in Gengenbach:
Am Dienstag, 10.02.2015 feiern wir um 18:45 Uhr Gottesdienst in der Assisi - Hauskapelle. Bereits um 17:45 Uhr besteht Möglichkeit zur Teilnahme an der Eucharistischen Anbetung.
Fr. 13.02. – So. 16.02.2015: Fastnacht einmal anders: „Komm
wieder zur Ruhe mein Herz“ (Ps 42). In der Stille, Begegnung
mit der Schöpfung, meditativen Impulsen, Gebet, Gottesdiensten und kreativem Tun, „meiner tiefsten Sehnsucht
Raum geben“. Leitung: Sr. Angelucia Fröhlich Sr. Hannah
Bohn.
Wir laden ein zum Lichter-Rosenkranz am Freitag, 13.02.2015
um 19:00 Uhr: „Eltern beten für ihre Kinder“
Vorschau:
Zum „etwas anderen Sonntagskaffee“ am 15.02.2015 von
14:30 Uhr bis 16:30 Uhr heißen wir Sie herzlich willkommen.
Fern von Hektik und Stress können Sie bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag verbringen. Durch einen
geistlich-gestalteten Impuls kommen wir miteinander ins
Gespräch. Gerne zeigen wir Ihnen unser Haus und informieren über unsere Arbeit. Für Kinder halten wir eine kleine Malecke bereit
Fastenexerzitien zur spiritueller Vertiefung in der Zeit vom
19.02. bis 26.02.2015. Fasten als natürliche Heilmethode für
Leib und Seele kennen lernen oder als Gesundheitsvorsorge
für sich praktizieren - mit Gymnastikübungen, Wanderungen, geistliche Impulse zur Glaubensvertiefung zum Thema:
„Das christliche Glaubensbild“. Leitung: Pfr. Josef Läufer, Sr.
Stefanie Oehler.
Auskunft und Anmeldung an:
Haus La Verna, Spoleto e. V., Auf dem Abtsberg 4a,
77723 Gengenbach, Tel. 07803/601445
E-Mail: Spoleto@t-online.de,
Internet: www.spoleto-gengenbach.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Offenburg-Ost in Ortenberg, Ellenriederstr. 5
Sonntag, 18:00 Uhr:
Öffentlicher Vortrag:
„Was die Flut der Tage Noahs für
uns bedeutet“
Freitag, 19:00 Uhr:
Bibelkurs für öffentliches Lehren.
Thema u.a.: „Ist die Bibel wissenschaftlich korrekt?“
Fastnacht, Fastelabend, Fasnacht
Das Wort Fastnacht und seine regionalen Abwandlungen
werden vor allem in Hessen und Rheinhessen, in Franken, in
der Oberlausitz, der Pfalz, am Mittelrhein sowie in Baden,
Württemberg, Bayerisch-Schwaben, Rheinland-Pfalz, dem
Saarland, Luxemburg, der Schweiz, Liechtenstein und den
westlichen Landesteilen Österreichs (Alpenraum) verwendet.
Regional heißt es in Mainz Fas(s)enacht, in Franken Fasenacht, in der Schweiz Fasnacht, in Baden, Württemberg und
Bayerisch-Schwaben Fasnet, regional auch F(a)asent und in
Luxemburg Fuesend. Weitere sprachliche Ausprägungen
sind Fosnet, Foaset und Fassend, sowie Fasent (in manchen
Orten Mittelbadens).
Im niederdeutschen Raum heißt der Karneval plattdeutsch
Faslaomt oder Faslam - dabei entspricht der Faslam in protestantischen Gebieten nicht mehr dem, was gemeinhin unter Karneval verstanden wird. Im Großraum Köln wird in der
kölschen Mundart auch Fastelov(v)end oder Fasteleer verwendet, während man dort im Hochdeutschen ausschließlich von Karneval spricht.
Volksetymologisch wird das Wort Fastnacht oft an das althochdeutsche fasta (Fastenzeit) und naht (Nacht, Vorabend)
angeschlossen und angegeben, der Name bezeichne ursprünglich nur den Tag vor Beginn der Fastenzeit, ab dem
15. Jahrhundert auch die Woche davor. Eine andere Volksetymologie stellt eine Verbindung zum Wort „Fass“ her. Der
Vergleich der Dialektwörter ergibt jedoch eine gemeinsame
Wortform der Gestalt *fasanaht, die diese Interpretationen
widerlegt. Die Bedeutung des Vorderglieds fasa- bleibt unklar. Am wahrscheinlichsten scheint zwar ein Anschluss an
eine indogermanische Verbalwurzel *pwos- mit der Bedeutung „reinigen, läutern, fasten“.
Die Fasnacht wird im nationalsozialistischen Sinne von der
„Fastnacht“, die in einem liturgischen Kontext verstanden
wird, unterschieden. Nach einer Veröffentlichung Hans Strobels in verschiedenen Zeitschriften im Januar 1937 fand von
systemtreuer Seite ein konsequenter Begriffsgebrauch von
„Fasnacht“ statt und wurde in Österreich und Deutschland
verwendet.
Aus der Heimat, für
die Heimat.
19
Pfarrgemeinde St. Bartholomäus Ortenberg
Gottesdienstordnung für die Zeit vom 07.02. bis 15.02.2015
Samstag, 7. Februar
10.30 Goldene Hochzeit, Bühlweg-Kirche Ortenberg,
Ehepaar Hubert und Agnes Bürkle
Sonntagvorabend, 7. Februar - 5. Sonntag im Jahreskreis
Ijob 7,1-4.6-7 - 1 Kor 9,16-19.22-23 - Mk 1,29-39
18.15 Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach
18.30 Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach
18.30 Bitte beachten Sie, der Vorabendgottesdienst in
Ortenberg wurde auf Sonntag verschoben
Sonntag, 8. Februar
8.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
10.30 Kindergottesdienst, Bruder-Klausen-Haus Saal Ohlsbach
10.30 Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
10.30 Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten
10.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
14.30 Rosenkranzgebet, Bühlweg-Kirche Ortenberg
Dienstag, 10. Februar - Hl. Scholastika
19.00 Bitte beachten Sie, dass der Gottesdienst entfällt
Mittwoch, 11. Februar - Gedenktag Unserer Lieben Frau in
Lourdes
8.00 Schülergottesdienst-Eucharistiefeier,
St. Bartholomäus Ortenberg
Sonntagvorabend, 14. Februar - 6. Sonntag im Jahreskreis
Lev 13,1-2.43ac.44ab.45-46 - 1 Kor 10,31-11,1 - Mk 1,40-45
18.15 Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach
18.30 Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
mit Gedenken an
Stefan Leitermann I. Opfer - Erich Riehle - arme Seelen - Jutta Münchenbach, Anton u. Ottilie Buchert
18.30 Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach
mit Liedern aus dem Liederbuch “Kreuzungen” bzw.
Gotteslob
Sonntag, 15. Februar
8.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
10.30 Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten
10.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach, Fastnachtsgottesdienst
mitgestaltet von der Narrenzunft Gengenbach - alle
Gottesdienstbesucher dürfen verkleidet kommen
Aus dem Leben der Pfarrgemeinde
Achtung Gottesdienständerung!
Aufgrund des Nachtumzuges in Ortenberg am Samstag,
07. Februar, wird der Vorabendgottesdienst auf den Sonntag, 08. Februar, um 10.30 Uhr verschoben.
Schließung Pfarrbüro
Das Pfarrbüro ist vom Donnerstag, 12. Februar bis Dienstag,
17. Februar, geschlossen. Wir bitten um Beachtung.
Einladung zum Firmcamp – Infoabend:
Das Interesse am Firmcamp in Slowenien ist überraschend
hoch, so dass wir zu einem Infoabend am Freitag, 6. Februar,
von 18.00 bis ca. 19.00 Uhr, ins Bruder-Klausen-Haus in
Ohlsbach einladen. Firmbewerber/innen, die am Firmcamp
Interesse haben, sollten an diesem Abend kommen. Wir informieren ausführlich über den Ablauf, die Voraussetzungen
und den Anmeldemodus zum Firmcamp.
Schließung der Kirchen
Während der Fasnachtstage sind die Kirchen und Kapellen
nur zu den Gottesdienstzeiten geöffnet. Das Rosenkranzgebet in der Bühlwegkirche am Fasnachtssonntag entfällt.
Seniorenchor
Die nächste Probe des Seniorenchores findet am Montag,
09. Februar, um 17.00 Uhr im Gemeindehaus St. Elisabeth
statt. Herzliche Einladung.
Sternsingerkleider
Es sind noch nicht alle Sternsingerkleider zurückgekommen.
Man kann sie gerne auch bei Fam Herp, Neuer Weg 24, abgeben. Vielen Dank.
kfd - Frauengemeinschaft Ortenberg - Frauenfasent
Liebi Fraue,
am Zischdig, d` 10. Februar um 19:30 Uhr in der Schlossberghall,
lade mir wieder zum Frauenfasentball.
Des närrische Programm, des isch nit ohne,
Euer Besuch duet sich bestimmt au lohne.
Kumme verkleidet mit allem was ihr henn,
ob bunter Rock, Hos´, Kapp oder Hemd.
Die Männer losse mir einfach daheim,
denn mir Fraue kinne au ohne d’Männer luschdig sein.
Mir übe schu sit Woche wie verruckt
und hoffe jetzt, daß Euch die Neugier juckt.
Mir freie uns uff Euch
Die kfd – Ortenberg
20
Seelsorgeeinheit: Programmheft 2015
Das Programmheft mit Informationen zu den Angeboten
des Bildungswerkes für das Jahr 2015 ist ab sofort an
den Schriftenständen in den Kirchen der Seelsorgeeinheit
kostenlos erhältlich.
Pfarrblatt unserer Seelsorgeeinheit: Redaktionsschluss
Das nächste Pfarrblatt erscheint am 22. Februar und geht bis
zum 29. März 2015. Redaktionsschluss ist Mittwoch, 10.
Februar. Wir bitten die Verantwortlichen unserer Gruppen
und Kreise ihre Termine und Informationen rechtzeitig an das
Pfarrbüro Gengenbach Tel. 07803/2274 oder email gengenbach@kath-vorderes-kinzigtal.de weiterzuleiten.
Kath. Seniorenwerk Ortenberg
Seniorennachmittag – Unterhaltsamer Nachmittag –
Am kommenden Donnerstag, 12. Februar, um 14.00 Uhr findet unser nächster Seniorennachmittag im Gemeindehaus
St. Elisabeth, Obere Mattstr. 13 statt.
In ungezwungener Atmosphäre möchten wir mit Ihnen am
„schmutzigen Donnerstag“ einen unterhaltsamen und lustigen Nachmittag“ verbringen. Wir wollen miteinander plaudern, gemeinsam singen, schunkeln und vielleicht auch den
ein oder anderen lustigen Beitrag hören.
Unser Seniorenchor wird ebenfalls zum Gelingen des Nachmittags beitragen.
Wer etwas Humoristisches vortragen möchte ist herzlich dazu eingeladen.
Wir laden alle Seniorinnen und Senioren, Neuzugezogene
wie Einheimische und auch die so genannten „jüngeren Senioren“ herzlich ein.
Mit „Narri – Narro – Monte Negro“
Ihr Hermann Litterst
T(h)umor ist, wenn man trotzdem lacht – „Balsam aus unserer geistigen Hausapotheke“
Humor ist eine wichtige Ressource in der Begleitung – auch
von schwerkranken Menschen. Dieses Seminar will sich
dem Thema Humor in unterschiedlicher Weise nähern.
Termin: 28. Februar 2015, 9 – 17 Uhr
Referentin: Marion Bauer, Logotherapeutin
Ort: Haus Maria Frieden, Oberharmersbach
Nähere Informationen: www.haus-mariafrieden.de,
07837/ 9296 13
Wenn der Sinn zur Frage wird. Sinnerleben in leidvollen
Situationen
Sinnfragen stellen sich meist in existenziellen Situationen.
Das Seminar setzt sich mit Erfahrungen, Einstellungen und
Umgehens weisen auseinander. Im Zentrum steht die Logotherapie Viktor E. Frankls.
Termin: 20. – 22. März 2015
Referent: Joachim Schmidt, Theologe, Logotherapeut
Ort: Haus Maria Frieden, Oberharmersbach
Nähere Informationen: www.haus-mariafrieden.de,
07837/ 9296 13
Pfarrbüro: Offenburgerstr. 13
Telefon: Nr. 0781/32173
FAX Nr. 0781/9483509
e-mail:
ortenberg@kath-vorderes-kinzigtal.de
www.kath-vorderes-kinzigtal.de
Dr. Christian Würtz, Pfarrer - Tel. 07803/2274 –
E-Mail: wuertz@kath-vorderes-kinzigtal.de
Kaplan P. Josef Mandy, Tel. 07803 / 966 96 21 E-Mail: kaplan@kath-vorderes-kinzigtal.de
Gemeindereferent Achim Schell, Tel. 07803/3311 E-Mail: schell@kath-vorderes-kinzigtal.de
Pastoralreferentin Sonja Lang, Tel. 07803 / 922 790 E-Mail: lang@kath-vorderes-kinzigtal.de
Gemeindereferentin Brigitte Stertz, Tel. Tel. 0781 / 925012 E-Mail: brigitte.stertz@kath-ortenau.de
Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag von 9.00 – 11.00 Uhr
Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr.
Am Mittwoch und Freitag ist das Pfarrbüro geschlossen.
Evang. Pfarramt der Auferstehungsgemeinde
Freitag, den 06.02.2015
16:15 Uhr Flötenkreis
19:00 Uhr Gospelworkshop-Probe, Gemeindehaus,
Hölderlinstr. 3
Samstag, den 07.02.2015
9:30 Uhr Gospelworkshop-Probe, Gemeindehaus,
Hölderlinstr. 3
Sonntag, den 08.02.2015
10:00 Uhr Gottesdienst in der Auferstehungskirche (Vikar
Gollnau); gleichzeitig Kindergottesdienst; anschließend Kirchenkaffee
Montag, den 09.02.2015
15:00 Uhr Seniorengymnastik
16:30 Uhr Jungbläser
19:00 Uhr Chorprobe Kantorei
Dienstag, den 10.02.2015
14:30 Uhr Jungbläser
15:00 Uhr Frauenkreis
15:30 Uhr Kinderkantorei
16:45 Uhr Jugendkantorei
20:00 Uhr Männergesprächskreis: „Christian Fürchtegott
Gellert – Aufklärer – Poet – Theologe (Wilhelm v.
Ascheraden)
Sonntag, den 15.02.2015
10:00 Uhr Gottesdienst in der Auferstehungskirche (Prädikantin Schlabach-Blum)
Weingartenstraße 38
77654 Offenburg
Tel.: 0781 31109, Fax: 0781 9481035
E-Mail: auferstehungsgemeinde.offenburg@kbz.ekiba.de
Homepage: www.auferstehung-og.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
39
Dateigröße
3 280 KB
Tags
1/--Seiten
melden